Portrait Hochstamm Suisse

Page 1

DAS SIND WIR.

STOLZ E BÄUM E M I T T RADI T ION.


Impressum: Herausgeber: Hochstamm Suisse Gestaltung: WOMM Werbeagentur AG, Basel Fotos: clever-click GmbH/Werner Getzmann, oekoskop AG Druck: Multicolor Print AG, Baar 1. Auflage, 2014


Der Hochstammanbau vereinigt Ökologie und Lebensmittelproduktion und das kann man tagtäglich in unserer Landschaft sehen. Auf einem Spaziergang durch blühende Obstgärten, beim Verweilen im Schatten eines uralten Obstbaumes, beim Stibitzen von Früchten oder beim Anblick schneebedeckter Bäume im Winter. ­Viele gross­artige Landschaften der Schweiz sind Hochstamm-Baumlandschaften. Hochstamm Suisse will keine Hochstammlandschaften à la Ballenberg, sondern ein lebendiges Produktionssystem, das auf effektive Weise Obst produziert und gleichzeitig zur Ökologie in der Landwirtschaft beiträgt. Das gelingt uns immer besser. Hochstammobst findet wieder einen Absatz, Verarbeiter schätzen die Qualität unserer Früchte und Konsumenten kommen wieder auf den Geschmack. Es herrscht eine Aufbruchstimmung im Hochstammanbau. Lassen Sie sich davon anstecken – als Produzentenfamilie, Verarbeiter, Händler oder Konsument und Konsumentin. Maya Graf und Martin Heller Co-Präsidium Hochstamm Suisse




DAS IST HOCHSTAMM SUISSE

Wir geben dem Hochstammanbau eine Zukunft Hochstamm Suisse ist ein Verein, der sich für die Erhaltung und Förderung der Hochstamm-Obstgärten in der Schweiz einsetzt. Wir wollen einen lebendigen Hochstammanbau, der einheimisches Obst für genussvolle Produkte produziert und gleichzeitig zur Vielfalt und Ökologie der Kulturlandschaft beiträgt. Deshalb setzt sich Hochstamm Suisse für die Wirtschaftlichkeit des Hochstammanbaus ein. Mit der Vermarktung von Hochstammobst zu fairen Preisen und Innovationen im Produktionsprozess schaffen wir die Voraussetzungen, damit diese traditionelle Anbauform wieder rentabel gestaltet werden kann und die Produzenten ihre Obstgärten erhalten, pflegen und erneuern. Davon profitieren die Landwirte, die Konsumenten und die Natur. Wir sind partnerschaftlich vernetzt Hochstamm Suisse ist ein Verein, bei dem alle Partner der Wertschöpfungs­ kette am gleichen Strick ziehen. Wir können uns auf weitverzweigte Partnerschaften zwischen Produzenten, Verarbeitern, dem Handel und den Verbänden des Naturschutzes, der Landwirtschaft und der traditionellen Kulturlandschaft stützen. Wir vergeben das Label Hochstamm Suisse Hochstamm Suisse ist Inhaberin des geschützten Labels «Hochstamm Suisse». Es zeichnet Produkte aus, die zu 100 % aus Schweizer Hochstamm-Obstgärten stammen und wird an Produzenten und Verarbeiter vergeben, die sich an unsere Qualitätsanforderungen halten.

Unsere Vision: Hochstamm Suisse will einen marktorientierten, innovativen Obstanbau auf Hochstammbäumen, der den Produzenten, den Verarbeitern und dem Handel eine Zukunftsperspektive bietet sowie die Vielfalt in Schweizer Kulturlandschaften erhält und fördert.




TRADITIONELL UND VIELFÄLTIG

Hochstamm-Landschaften sind schön Hochstammbäume prägen mit ihrer stolzen Erscheinung unsere Landschaft – sei es als Einzelbäume, oder als Alleen, in geschlossenen Obstgärten oder als offene Streuobstwiesen. Zu jeder Jahreszeit faszinieren sie uns in einem neuen Kleid: Die Blüte im Frühjahr, das Grün im Sommer, die reifen Früchte und das bunte Laub im Herbst oder die schneebedeckten Bäume im Winter. Hochstammbäume gehören zur Schweizer Kulturlandschaft Seit Jahrhunderten hat der Mensch Obst auf Hochstammbäumen angebaut.­­ In der Hochblüte des Hochstammanbaus wurden über 15 Mio. Bäume in der Schweiz gezählt. Auch der Unterwuchs der Hochstammgärten wurde extensiv genutzt. So entstand eine einzigartige Kulturlandschaft, die für viele Regionen der Schweiz noch heute typisch ist. Hochstamm-Obstgärten sind vielfältig Hochstamm-Obstgärten weisen eine grosse Zahl verschiedener Lebensräume auf – von der Krautschicht am Boden bis in die obersten Baumwipfel. Sie ge­ hören damit zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Die lange Tradition der Nutzung widerspiegelt sich auch in der Sortenvielfalt. Heute kennt man in der Schweiz über 2500 Obstsorten.

Gute Gründe für den Hochstammanbau: • Prägt unsere Landschaft. • Ist Teil unserer Identität und Geschichte. • Ist ein attraktiver Erholungsraum. • Bildet einen Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. • Stellt ein Gen-Reservoir für Neuzüchtungen dar. • Wird ressourcenschonend angebaut. • Verbessert das Kleinklima. • Versorgt uns mit einheimischem Obst. • Bildet die Basis für gesunde, natürliche Lebensmittel.



FAIR ZU DEN BAUERN

Engagiert Ernte und Pflege von Hochstammbäumen auf hohen Leitern ist zeitaufwendig und mühsam. Auch heute braucht es noch viel Handarbeit. Der Ertrag pro Hekt­ are ist geringer als in Niederstammanlagen. Wetterereignisse wie Hagel und Starkregen machen die Ernte unvorhersehbar. Da braucht es viel Herzblut und Freude an den Hochstammbäumen, um diesen Mehraufwand auf sich zu nehmen. Dieses Engagement zeichnet Hochstamm-Suisse-Produzenten aus. Wirtschaftlich Die Erhaltung der Hochstammbäume kann langfristig nur gelingen, wenn es sich für die Produzenten auch wirtschaftlich lohnt. Mechanisierung, eine gute Pflege und eine optimale Standortwahl bei Neupflanzungen tragen zur Wirtschaftlichkeit bei. Das grosse Plus des Hochstammanbaus sind aber die ­Direktzahlungen durch Bund und Kantone, welche die ökologischen Leistungen ab­gelten. Fair Doch selbst Direktzahlungen reichen oft nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken. Es braucht auch eine höhere Wertschöpfung über den Obstpreis. Hier setzt Hochstamm Suisse mit seiner Aufpreisvermarktung an. Unsere Partner in der Verarbeitung verpflichten sich vertraglich, den Produzenten einen fairen, gegenüber der herkömmlichen Produktion erhöhten Preis für Hochstammobst zu zahlen.

Davon profitieren Hochstamm-Suisse-Produzenten: • Wir schaffen Marktzugang für Obst aus dem Hochstammanbau. • Wir helfen, einen fairen Aufpreis für Hochstammobst zu realisieren. • Wir unterstützen Neupflanzungen von Hochstammbäumen. • Wir stossen Innovationen zur Modernisierung des Hochstammanbaus an. • Wir geben dem Hochstammanbau eine Stimme.


REGIONAL STARK

Obst von hier Hochstamm-Suisse-Verarbeiter wollen Produkte von möglichst hoher Qualität herstellen. Sie möchten wissen, von wem das Obst kommt und setzen auf regio­nales Obst aus typischen Schweizer Hochstammlandschaften. Kurze Transportwege und der persönliche Kontakt zu den Hochstammproduzenten gewährleisten dies. Regionale Initiativen Regionale Initiativen und Projekte wie die Hochstamm Seetal AG, die zuger-­ rigi-chriesi AG oder die Fricktaler Bio-Hochstammmprodukte fördern nicht nur die Ökologie, sondern vermarkten auch regionale Produkte aus dem Hochstamm-Obstgarten. Sie schaffen so einen direkten Bezug zwischen dem Produkt und der Hochstammlandschaft. Viele dieser Initiativen produzieren ihr Obst nach dem Qualitätsstandard von Hochstamm Suisse. Chance für Direktvermarkter Obst von Hochstammbäumen kann zu unzähligen Produkten verarbeitet werden. Häufig sind es lokale Spezialitäten aus selten gewordenen Sorten. Mit qualitativ hochwertigen Produkten wird für den Verkauf ab Hof und auf dem Lokalmarkt ein guter Preis erzielt. Nirgendwo sonst ist der Mehrwert eines Hochstammproduktes für den Konsumenten so direkt erfahrbar. Direktvermarkter sind daher wichtige Botschafter für Hochstamm Suisse.

So unterstützt Hochstamm Suisse Regionalinitiativen und Direktvermarkter: • Wir bieten Regionalinitiativen einen Kollektivvertrag an, der alle Produzenten einschliesst. • Wir gewähren für regionale Organisationen eine Reduktion der Gebühren. • Wir schaffen Marktzugang für regionale Hochstammprodukte. • Wir fördern die Direktvermarktung mit kostenlosen Materialien zur Verkaufsförderung.




HERKUNFT SCHWEIZ

Hochstammobst ist wieder gefragt Hochstammbäume sind prädestiniert für den Anbau von Verarbeitungsobst. Sowohl für Mostobst als auch Industriekirschen ist der Hochstammanbau nach wie vor die wichtigste Rohstoffquelle. So wird z. B. für einen guten Apfelsaft Hochstammobst mit einem ausgewogenen Säure-Zucker-Verhältnis verlangt. Hochwertiges Schweizer Obst ist wieder gefragt und ersetzt in vielen Produkten Importware. Diese langfristigen Absatzmöglichkeiten bieten den Hochstammproduzenten wieder eine Zukunftsperspektive. Lizenznehmer und Markennutzer Der Grossverteiler Coop, Partner aus dem Fachhandel und der Gastronomie, Markenhersteller und viele Verarbeiter setzen auf Hochstamm-Suisse-Obst als Grundlage für ihre Produkte. Als Lizenznehmer oder Markennutzer verpflichten sie sich, unsere Verarbeitungsgrundsätze einzuhalten. Sie verwenden nur Obst aus anerkannten Hochstamm-Suisse-Betrieben, verarbeiten das Obst schonend und zahlen den Produzenten einen Hochstamm-Aufpreis.

So können Verarbeiter von Hochstamm Suisse profitieren: • Wir vermitteln, organisieren und koordinieren qualitativ hochstehende Obstrohstoffe aus Schweizer Hochstammkulturen. • Wir helfen mit, Innovationen im Hochstammanbau und in der Produktentwicklung zu initiieren. • Wir unterstützen den Marktzugang und die Vermarktung. • Wir machen das Label Hochstamm Suisse in der Öffentlichkeit bekannt.



NATÜRLICH UND GLAUBWÜRDIG

Natürlich und ökologisch Hochstammobst ist ein Naturprodukt. Der Anbau erfolgt möglichst ressourcen­ schonend ohne Bewässerung, mit minimaler Düngung und Pflanzenschutz. Die Bewirtschaftung des Unterwuchses ist extensiv. Neben den Hochstammbäumen tragen weitere Strukturelemente wie Stein- oder Asthaufen zur ökologischen Qualität des Obstgartens bei. Gesund und genussvoll «An apple a day keeps the doctor away». Das liegt an den sekundären Pflanzenstoffen im Obst wie den Polyphenolen. Besonders viele Polyphenole finden sich in traditionellen, lokalen Sorten, die typischerweise in Hochstammobstgärten zu finden sind. Sekundäre Pflanzenstoffe tragen auch zur Geschmacksbildung bei. Hochstammobst überzeugt daher mit aromatischen und variantenreichen Produkten. Glaubwürdig und transparent Hochstamm Suisse setzt sich für Transparenz und Glaubwürdigkeit ein. Produzenten, Sammelstellen und Verarbeiter müssen sich an die Qualitätsanforderungen von Hochstamm Suisse halten. Obst von Hochstammbäumen muss jederzeit von Obst aus Anlagen getrennt werden. Sämtliche Warenflüsse sind aufgezeichnet und rückverfolgbar. Die Einhaltung der Richtlinien wird von unabhängigen Inspektionsstellen kontrolliert. Nur wenn alle Anforderungen eingehalten werden, wird das Label Hochstamm Suisse vergeben.

Das garantiert das Label Hochstamm Suisse: • 100 % Obst von Hochstammbäumen. • Ausschliesslich einheimische Früchte. • Ermöglicht faire Preise für engagierte Bäuerinnen und Bauern. • Natürliche, geschmackvolle Produkte – schonend produziert und verarbeitet. • Kontrolliert nach den Richtlinien von Hochstamm Suisse.


UNTERSTÜTZUNG, DIE FRÜCHTE TRÄGT

Es geht wieder aufwärts Noch bis vor Kurzem hat die Zahl der Hochstammbäume in der Schweiz stetig abgenommen. Doch jetzt zeigt sich ein Silberstreifen am Horizont. Seit 2011 nehmen die Hochstammbestände erstmals wieder zu. Viele Produzenten glauben wieder an die Zukunft des Hochstammanbaus und investieren in die Verjüngung ihres Baumbestandes. Investitionen in die Zukunft des Hochstammanbaus Hochstamm Suisse arbeitet an der Renaissance der Hochstammbäume mit. Dank unserer Partnerschaften mit Verarbeitern und dem Handel haben wir den Markt für Hochstammprodukte geöffnet und bauen diesen mit innovativen Produkten und neuen Partnerschaften weiter aus. Wir sorgen mit Aufbauprojekten und Baumpflanzungen dafür, dass der Rohstoff aus dem Hochstammanbau auch in Zukunft gesichert ist. Und wir sorgen dafür, dass das Thema Hochstamm in der Öffentlichkeit präsent bleibt. Unterstützen Sie uns Noch stehen wir erst am Anfang. Um die Vielfalt in den Hochstammobstgärten langfristig zu erhalten, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Unterstützen Sie die Arbeit von Hochstamm Suisse. Werden Sie Gönner/Gönnerin. Dank Ihrer Gönnerschaft können wir z. B. junge Hochstammbäume auf Hochstamm-SuisseBetrieben pflanzen. Als Gönner/Gönnerin profitieren Sie zudem von unserem Newsletter, Veranstaltungen und Märkten sowie unseren Angeboten für Hochstamm Suisse-Produkte.

So können Sie helfen: • Kaufen Sie Hochstamm Suisse-Produkte. • Werden Sie Gönner/Gönnerin von Hochstamm Suisse. • Unterstützen Sie Hochstamm Suisse mit einer Spende. • Ermöglichen Sie die Pflanzung eines Jungbaumes. Infos und Anmeldung auf www.hochstamm.suisse.ch Unser Spendenkonto: PC 90-111930-8



ORGANISATION UND KONTAKT

Verein Hochstamm Suisse ist ein Verein, bestehend aus Produzenten, Verarbeitern und Kollektivmitgliedern (Trägerorganisationen). Vorstand Der Vorstand setzt die strategische Stossrichtung des Vereins fest. Er besteht aus Vertretern der Produzenten, Verarbeiter, Regionalinitiativen und Trägerorganisationen zusammen. Geschäftsstelle Hochstamm Suisse führt eine schlagkräftige, schlanke Geschäftsstelle in Basel. Zu ihren Aufgaben gehören die Organisation/Koordination des Rohstoffes, das Produktemanagement, die Förderung von Partnerschaften und Absatzkanälen, die Qualitätssicherung sowie Verkaufsförderung und Kommunikation. Trägerorganisationen Hochstamm Suisse wird getragen von Pro Natura, BirdLife Schweiz/Schweizer Vogelschutz, WWF Schweiz, Schweizer Obstverband, Kleinbauern Vereinigung, Pro Specie Rara, Fructus, Slow Food Schweiz, Hochstamm Seetal AG, Vereinigung Hochstammobstbau Schweiz und Verband Solothurnischer Obst- und Beerenproduzenten. Informationen und aktuelle News • Weitere Informationen finden Sie auf: www.hochstamm-suisse.ch • Diskutieren Sie mit auf unserem Blog: www.hochstamm-blog.ch • Bleiben Sie über Produktneuheiten und Anlässe auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren e-Newsletter. • Folgen Sie uns auf Facebook (www.facebook.com/hochstammsuisse).

So erreichen Sie uns: Hochstamm Suisse Dornacherstrasse 192, 4053 Basel Telefon 061 336 99 47, Fax 061 283 02 70 info@hochstamm-suisse.ch www.hochstamm-suisse.ch, www.hochstamm-blog.ch





Hochstamm Suisse Dornacherstrasse 192, 4053 Basel Telefon 061 336 99 47 info@hochstamm-suisse.ch www.hochstamm-suisse.ch, www.hochstamm-blog.ch


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.