Issuu on Google+

GD C 2/ 1 3

ECCLESIA AKTUELL

Liebe, das Kennzeichen!

Aktuelle Termine Seite 5

FTL 2013 Jetzt anmelden! Seite 8


ZUM NACHDENKEN

Ein Wort für Dich

Impressum Gemeinde der Christen Evangelische Freikirche e.V. Mitglied im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) KdöR. Herausgeber: Gemeinde der Christen - Evangelische Freikirche e.V. Redaktion: Jürgen Burzlaff, Adilson Fritz, André Vogt Redaktionsschluss: jeweils eine Woche vor Erscheinen Kontakt per E-Mail: info@gemeinde-der-christen.de Kontakt per Telefon: 05746/890661 Postanschrift: Gemeinde der Christen - Evangelische Freikirche e.V. Bünderstr. 52, 32289 Rödinghausen Bankverbindung: Sparkasse Rödinghausen, KontoNr. 1160124754 BLZ 49450120 Sparkasse Herford oder Sparkasse Rödinghausen, KontoNr. 160529970 BLZ 49450120 Sparkasse Herford (Baukonto) Bildnachweis: © Bildarchiv der Gemeinde, by_miraliki_pixelio.de Internet: www.gemeinde-derchristen.de

2

GDC 2/13

"Christus gab sein Leben für uns hin; daran haben wir erkannt, was Liebe ist. Auch wir müssen deshalb unser Leben für unsere Brüder und Schwestern einsetzen. Angenommen, jemand hat alles, was er in der Welt braucht. Nun sieht er seinen Bruder oder seine Schwester Not leiden, verschließt aber sein Herz vor ihnen. Wie kann da die Liebe Gottes in ihm bleiben und er in ihr? Meine Kinder, unsere Liebe darf nicht nur aus schönen Worten bestehen. Sie muss sich in Taten zeigen, die der Wahrheit entsprechen: der Liebe, die Gott uns erwiesen hat." 1. Johannes 3,16 - 18 Dieser Text aus dem Johannesbrief ist sehr bekannt. Gerne wird er auch auf Hochzeiten benutzt, quasi als Geheimrezept für das Gelingen einer Ehe. Ein guter Freund von mir sagt immer: „Liebe muss Hände und Füße haben.“ Genau diesen Akzent möchte Johannes hier setzen. Das größte Vorbild dafür ist Jesus Christus selbst. Nein, ich meine nicht damals, als er in der Krippe lag und die Hirten seine süßen Händchen und Füße berührt haben. Sondern ihn, den Mann aus Nazareth, der den Menschen in einer Weise begegnete, so dass sie Veränderungen in ihrem Leben erfuhren. Jesu Füße trugen ihn zu den Isolierten, den Ausgeschlossenen. Ich denke an den von Dämonen beherrschten und in Grabhöhlen hausenden Mann. Niemand wagte sich in seine Nähe. Jesus begegnete ihm und befreite ihn. Dieser Mann wurde zum ersten Missionar (Markus 5). Seine Füße führten ihn zu Zachäus, einem korrupten Zöllner,


dessen Sinnen und Trachten nur darauf ausgerichtet war, immer mehr Reichtum anzuhäufen. Geldgier machte ihn zu einem verhassten, einsamen Mann. Jesus kam nicht nur in sein Haus, um ihn zu besuchen, sondern er kehrte auch in sein Leben ein, um es grundlegend zu verändern. (Lukas 19) Mit seinen Händen hat Jesus die Liebe Gottes weitergegeben. Ich denke an die Kinder, die sonst von den Jüngern weggeschickt wurden, er aber legte seine Hände auf sie und segnete sie. Er legte seine Hand auch auf die Wunden der Kranken und sie wurden geheilt. Ich denke an die Aussätzigen, von der Gesellschaft ausgestoßenen, verzweifelten, hoffnungslosen Menschen, die ihrem Schicksal ausgeliefert waren. Jesus berührte sie und sie waren geheilt. Durch Jesus Christus ist die Liebe Gottes sichtbar und erlebbar geworden. Er lebte mitten unter den Menschen und zeigte, wie Liebe Hände und Füße bekam. Und weil auch wir so viel Liebe erfahren haben, lasst uns nicht nur von der Liebe reden, sondern sie im Alltag auch wirklich in die Tat umsetzen. Euer Adilson

GDC 2/13

3


INHALT

5

TERMINE

6

IN EIGENER SACHE

7

PROCHRIST

8

FTL 2013

4

GDC 2/13

April / Mai 2013

Stab端bergabe

ProChrist

FTL 2013


TERMINE

April / Mai 2013 Regelmäßige Termine dienstags: Hauskreise 19:00 Uhr / 20:00 Uhr mittwochs: Bibelunterricht 17:00 Uhr donnerstags: Gebetstreffen 8:00 Uhr freitags: Royal Rangers 17:00, Jugend 20:00 sonntags: Gottesdienst 9:30 Uhr ----------------------------April So. 07.04.2013, 09:30 Uhr Gottesdienst mit Adilson Fritz Sa. 13.04.2013, 15:30 Uhr Senioren 55 PLus mit Heinrich Guderian So. 14.04.2013, 09:30 Uhr Gottesdienst mit Heinrich Guderian Mi. 17.04.2013, 09:15 Uhr Frauenfrühstück mit Martha Krahn- Löwen So. 21.04.2013, 09:30 Uhr Gottesdienst mit Adilson Fritz (Abendmahl) So. 28.04.2013, 10:00 Uhr XL Gottesdienst in Bünde mit Adilson Fritz (Forum) Di. 30.04.2013, 20:00 Uhr Abendmahlgottesdienst mit Jürgen Burzlaff Mai So. 05.05.2013, 09:30 Uhr Missionsgottesdienst mit Familie Klußmann So. 12.05.2013, 09:30 Uhr Gottesdienst mit Karl-Heinrich Lömker (Abendmahl) Mi. 15.05.2013, 09:15 Uhr Frauenfrühstück mit Christiane Schützeck So. 19.05.2013, 09:30 Uhr Gottesdienst mit Adilson Fritz Sa. 25.05.2013, 15:30 Uhr Senioren 55 Plus So. 26.05.2013, 09:30 Uhr Gottesdienst mit Eckard Vogt Di. 28.05.2013, 20:00 Uhr Abendmahlgottesdienst mit Tim Rösch -----------------------------------------------------Besondere Veranstaltungen So. 28.04.2013, 10:00 Uhr XL Gottesdienst in Bünde (Forum) Sa. 04.05.2013, 14:00 Uhr Hochzeit Heiko und Mirjam (Bartholomäuskirche) Auswärtige Predigtdienste A. Fritz: 14.04 in Neustadt am Rübenberge und 26.05 in Alfeld 15.04 - 19.04 - A. Fritz Neupastorentreffen in Burbach-Holzhausen

GDC 2/13

5


IN EIGENER SACHE

Stabübergabe Ein besonderer Gottesdienst fand am Sonntag den 17.03.2013 in der Gemeinde der Christen – Ecclesia – statt. Auf dem Programmpunkt stand die offizielle Einsegnung des Nominierten Vorstands welcher aus folgenden Personen besteht: Adilson (Pastor), Uli (Gemeindeleiter), Marco (Stellvertretender Gemeindeleiter), HansHelmuth (Kassierer), Daniel, Arne und Tim, welcher in der letzten Mitgliederversammlung gewählt wurde. Als Überraschungspunkt des Gottesdienstes wurde allen Gottesdienstbesucher ein kleiner Ausschnitt einer „möglichen“ Vorstandssitzung in der Vergangenheit gewehrt, ein selbstgeschriebenes Anspiel welches mit viel Humor und Wahrheit verpackt war und von Arne, Sylvia, Corinna, Bepi und Mark präsentiert wurde. Zu diesem feierlichen Akt wurde Vorstandsleiter des Ecclesia Verbandes, Pastor Bernd Scheven geladen und diente mit dem Predigtthema – „Sei Gesund“ - . Anschließend wurden alle Teilnehmer zu einem Festessen herzlich eingeladen. Es war ein segensreicher Tag! An dieser Stelle wünschen wir allen Gottes Führung und Segen für alle bevorstehenden Aufgaben.

6

GDC 2/13


PROCHRIST


FTL 2013


GDC_Aktuell_02_13