Issuu on Google+

Beratung und Buchung Dehua Touristic GmbH Klosterwall 6 · 20095 Hamburg Tel +49 (0) 40 / 300 33 75 60 Fax +49 (0) 40 / 300 33 75 68 E-Mail: info@feelchina.de www.feelchina.de www.chinareiseblog.de

China klassisch | Gruppenreisen Aller guten Dinge sind drei! Weil jeder Mensch anders ist. Weil China so vielfältig ist. Weil unsere Kataloge so individuell sind wie Sie! Bei feel China sind Sie bestens aufgehoben. Egal, ob Sie das Reich der Mitte auf einer Gruppenreise kennenlernen, ob Sie spezielle Aspekte Chinas auf einer Themenreise intensiv erkunden, oder ob Sie sich Ihre Reiseroute individuell zusammenstellen möchten. Unsere drei Reisekataloge - China klassisch - China speziell - China flexibel decken alle Möglichkeiten ab. Wie auch immer Sie reisen möchten: Mit feel China erleben Sie Reisen voller Emotionen!

Dieser Katalog wurde auf Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft gedruckt

www.feelchina.de

2012

Eine Marke der Dehua Touristic GmbH


Inhalt

Was Sie hier erwartet

Herzlich willkommen bei feel China, herzlich willkommen im Reich der Mitte!

Über uns Wir fühlen China! feel China - Online und andere Kataloge Informationen zu China klassisch

5 6 7

Reiseprogramme Land der Kontraste 8 Kaiser, Krieger, Konfuzius 10 12 Stadt, Land, Fluss Chinas ganze Vielfalt 14 Parallelwelten 16 Young China 18 Hainan - Badeverlängerung

20

Allgemeine Reiseinformationen Reiseinformationen 22 Reisebedingungen und Impressum 24 Anmeldeformular 26


Über uns

Wir fühlen China! Seit nunmehr einem Jahrzehnt arrangieren wir Rundreisen ins Reich der Mitte. Ein immens gewachsener Kundenstamm beweist uns, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind. Dabei ist es ein wesentlicher Bestandteil unserer Routenplanungen, dass wir unseren Gästen möglichst umfassende und unverfälschte Einblicke in Land und Leute ermöglichen. Der Besuch sowohl klassischer Highlights als auch die Begegnungen mit Einheimischen und die Besichtigung besonderer Orte dieses spannenden Riesenreichs bilden den Fokus unseres ganzjährigen China Reiseprogramms. Überraschende und ungewöhnliche Einblicke sind die Essenz jeder herausragenden China-Reise …

Neue Dimensionen

Ein Produkt von Lufthansa.

Es ist Teil unserer Unternehmensphilosophie, keine faden Massenprodukte anzubieten. Das gilt nicht nur für die Ausgestaltung der Reiseprogramme, sondern auch für die Größe der Reisegruppen. Als mittelständischer Anbieter erlauben wir uns den Luxus, vom Konzept der großen Gruppen abzuweichen. So hat jeder einzelne Gast die Chance, die vielschichtigen Eindrücke einer Rundreise durch China in Ruhe und mit ausreichendem Freiraum Revue passieren zu lassen und steht in direktem Kontakt zum Reiseleiter. Dies ist besonders in einem kulturell so fremden und vielseitigen Land wie China ein großer Pluspunkt. Hintergrund feel China ist der Markenname für unsere Reisen in das Reich der Mitte. Die Firma hinter der Marke feel China ist die Dehua Touristic GmbH, die 1997 in Hamburg gegründet wurde. Kompetenz Die Mitarbeiter in Hamburg sind entweder Chinesen, deutsche Reiseverkehrskaufleute mit langer China-Erfahrung oder Sinologen. In China verfügt feel China über ein dichtes Netz hochqualifizierter Partner, die für den reibungslosen Ablauf vor Ort sorgen. Neben geballtem Fachwissen ist dadurch auch eine besonders schnelle Reaktion auf neue Situationen und Begebenheiten möglich. Philosophie Wir sind vom Reiseland China zutiefst fasziniert. Mit dieser Begeisterung wollen wir Sie anstecken! Das geht am besten mit ausgezeichneter Beratung und hervorragend organisierten Reisen. Mit uns erleben Sie Reisen voller Emotionen.

Die Lufthansa A380 – Liebe auf den ersten Blick. Lufthansa heißt Sie herzlich willkommen an Bord der A380. Das größte und modernste Passagierflugzeug der Welt setzt mit vielen Innovationen neue Maßstäbe. Fliegen Sie von Frankfurt nach Tokio, Peking, Johannesburg, Miami oder Singapur.

Qualität Wir setzen alles daran, dass nicht nur die Reiseroute stimmig ist, sondern auch alle Leistungen vor und während der Reise höchsten Ansprüchen genügen. Dabei helfen nicht nur die persönlichen Kontakte mit den Leistungsträgern vor Ort, sondern auch Ihre Rückmeldungen nach der Reise. Selbstverständlich testen wir auch persönlich immer wieder Hotels und Ausflugsziele, die wir im Programm haben. Nur wenn wir zufrieden sind, können Sie es auch sein!

Das feel China - Team

Sicherheit Wir arbeiten ausschließlich mit renommierten Leistungsträgern zusammen und stehen in engem Kontakt mit unseren Partnern vor Ort. Wir bieten Ihnen Reiseversicherungspakete an und sichern jede Pauschalreise durch einen Reisepreis-Sicherungsschein der R+V Versicherung ab. Erlebnis China ist ein Land, das uns mit fremden Sinneseindrücken geradezu überflutet. Diese lassen sich in sehr großen Gruppen naturgemäß schwerer genießen und verarbeiten. Daher finden Sie bei uns ausschließlich kleine Gruppen von sechs bis maximal 18 Teilnehmern oder Reisen, die auf individueller Basis durchgeführt werden. Darüber hinaus realisieren wir auch bei den klassischen Zielen Programmpunkte, die außergewöhnlich sind und Ihr China-Erlebnis um ganz besondere Erfahrungen erweitern. Innovation Bei feel China finden Sie eine ganze Reihe wirklich außergewöhnlicher Reiseprogramme. Dabei betreffen neue Ideen nicht nur die Reiserouten und -ziele. Vielmehr steht auch die Art des Reisens im Fokus der Innovationen. Unsere Reise „China X-trem“ wurde beispielsweise bei den renommierten Go Asia Awards in der Kategorie „innovativstes Reiseprogramm“ ausgezeichnet. Vielseitigkeit Neben China-Reisen für Europäer bietet die Dehua Touristic GmbH auch die Organisation chinesischer Delegationsreisen nach sowie chinesisch geführte Rundreisen durch Europa an. Wir sind darüber hinaus als IATA-Agentur einer der größten Flugticketverkäufer von Deutschland nach China und bieten Ihnen günstige Preise für alle Flugziele weltweit an.

5


feel China

China klassisch

Noch mehr Infos, noch mehr Reisen, noch mehr feel China!

Alles Wissenswerte über unsere Gruppenreisen

Aller guten Dinge sind drei! Daher gibt es bei feel China drei Kataloge für die unterschiedlichen Reisebedürfnisse. Den Katalog „China klassisch“ halten Sie in den Händen. Diese beiden könnten Sie ebenfalls interessieren: China speziell – unsere Themenreisen

China flexibel – unsere Reisebausteine

Sieben ganz besondere Reiseprogramme, bei denen Sie zu Ihrem Wunschtermin und ohne Gruppe das Reich der Mitte erleben. Hier steht jeweils ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Region im Mittelpunkt: Wanderungen, traditionelle chinesische Medizin, Reisen nach Tibet, auf die Seidenstraße oder die Möglichkeit, China auf außergewöhnlich exklusive Weise kennen zu lernen. Mit „China speziell“ erleben Sie sehr innovative Programme, werden ganz außergewöhnliche Erfahrungen machen und einzigartige Eindrücke sammeln können – versprochen!

Unsere 13 Reisebausteine sind das ideale Mittel, um sich eine individuelle China-Reise selbst zusammenzustellen. Alle Bausteine sind miteinander kombinierbar, können aber natürlich auch separat gebucht werden – zum Beispiel, wenn Sie geschäftlich in China unterwegs sind und noch Zeit für eine Exkursion haben oder Sie eine bestimmte Region Chinas intensiv erkunden wollen. Die Reisebausteine für Peking, Shanghai und Hong Kong sind so konzipiert, dass sie auch als vollwertige und eigenständige Städtereise hervorragend funktionieren.

feel China Online Obwohl Sie einen der drei feel China Kataloge in der Hand halten, lohnt sich immer auch ein Besuch auf unserer Website. Dafür gibt es gute Gründe: - noch mehr Reisen zur Auswahl - Neuigkeiten zu unseren Reisen - aktuelle Reisehinweise - China Reiseführer - Online China-Buchshop - Termine für Messen und Veranstaltungen - kostenloses feel China Newsletter Abo - Gewinnspiele - und vieles mehr...

www.feelchina.de Die Plattform für Ihre China-Gedanken Über China gibt es viel zu sagen! Der China Reise Blog bietet Ihnen die Möglichkeit, sich auszutauschen oder einfach in den zahlreichen Artikeln zu stöbern. Hier finden Sie amüsantes, interessantes, tiefgründiges, oberflächliches und immer kurzweiliges zu allem, was China ausmacht: Reiseberichte, Anekdoten, Artikel zum Lebensalltag, Meldungen zum Zeitgeschehen, Tipps für Interessierte und vieles mehr. Dieses Angebot ist kostenlos! Jeder kann sich anmelden und bereits bestehende Artikel kommentieren oder gleich selbst eigene Texte verfassen und Online stellen. Abgedeckt werden dabei die Kategorien „Allgemein, Land und Leute, Lebensart, Reisen und Zeitgeschehen“. Einfach reinschauen und mitmachen!

www.chinareiseblog.de Folgen Sie uns auch auf

6

Die Reiseprogramme in diesem Katalog sind Gruppenreisen mit Abflügen zu festen Terminen und mit festgelegter Routenführung. Diese Reisen eignen sich für alle, die erstmals nach China reisen möchten. Allen Angeboten ist gemein, dass sie zu den klassischen China-Highlights wie der Großen Mauer, der Verbotenen Stadt oder der Terrakotta-Armee führen. Darüber hinaus bestechen die Reisen mit sehr unterschiedlichen Zielen, die zum Teil weit über den „Standard“ hinausgehen. Bei der Konzeption der Programme ist es uns sehr wichtig, dass die Reisen eine stimmige Routenführung haben und unnötiges Hin und Her sowie damit verbundene Anstrengungen vermieden werden. Die Unterbringung erfolgt fast ausschließlich in ausgewählten 4-Sterne-Hotels. Ausnahme sind die Unterkünfte bei der Reise „Young China“, welche sich speziell an ein jüngeres Publikum richtet. Reiseziele Wie innovativ können China-Reisen sein? Wie anders sollten Sie sein? Diese Fragen erfordern stets einen Spagat zwischen all den neuen Ideen, die das Team von feel China alljährlich sammelt und dem, was in der Realität machbar und gewünscht ist. Wer fährt schon gerne das erste Mal nach Peking, möchte aber auf die „Verbotene Stadt“ verzichten? Niemand, der erstmals nach Shanghai kommt, wird sich den Blick vom Bund nach Pudong entgehen lassen wollen! Bei feel China gibt es daher sowohl Reisen für jene, die sich dem Reich der Mitte erstmals nähern als auch für alle, die schon dort waren und Neues entdecken wollen – möglichst ohne sich zu wiederholen. Allen Reisen ist jedoch gemein, dass unsere Gäste neben den klassischen Highlights stets ein paar unbekanntere Ziele besichtigen, deren Besuche mehr als lohnenswert sind und die Reise zu einem ganz speziellen Erlebnis machen. Viele dieser Sehenswürdigkeiten haben wir bei den jeweiligen Reisen für Sie genauer beschrieben. Gruppengröße und Mindestteilnehmerzahl Bei feel China werden Gruppenreisen schon ab sechs Reiseteilnehmern durchgeführt. Wir bieten Ihnen eine innovative Kombination aus einer hohen Durchführungswahrscheinlichkeit und einem günstigen Reisepreis. Sobald ein Reisetermin zehn oder mehr Teilnehmer hat, profitieren Sie von dem günstigeren Grundpreis. Daher finden Sie bei den Gruppenreisen stets zwei Preisangaben: Für Gruppengrößen von sechs bis neun sowie ab zehn Teilnehmern. Ein Maximum von nur 18 Reisenden pro Gruppe garantiert darüber hinaus ein intensives Reiseerlebnis. Sollte bei einem Termin die Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) einmal nicht erreicht werden, ist feel China verpflichtet, die angemeldeten Gäste spätestens drei Wochen vor Reiseantritt über eine Absage mangels Teilnehmern zu informieren. Die bis dahin geleistete Anzahlung erhalten die Gäste selbstverständlich

zurück. Wir werden Ihnen in diesem Fall eine sinnvolle Reisealternative anbieten. Sei es, dass wir vergleichbare Reisen zu gleichen oder ähnlichen Terminen für Sie finden oder dass wir die gebuchte Reise auf Kleinstgruppenbasis anbieten. Letzteres könnte eventuell für einen geringfügig höheren Reisepreis oder durch den einen oder anderen Abstrich bei den Reiseleistungen sogar zum gleichen Preis möglich sein. Individuelle Verlängerungen Wir verlängern Ihnen Ihre Gruppenreise ganz nach Ihren Wünschen – ganz egal, ob Sie gerne einen Badeaufenthalt an das Ende stellen wollen oder lieber vor der Rundreise ein paar Tage bei Verwandten verbringen möchten. Teilen Sie uns einfach Ihre Wünsche mit. Sie können übrigens alle unsere Reisebausteine als Ergänzungen zur Gruppenreise auswählen. Sie haben insgesamt 13 Bausteine in unserem Katalog „China flexibel“ zur Auswahl. Selbstverständlich sind aber auch völlig individuelle und maßgeschneiderte Lösungen möglich. Wir beraten Sie gerne. Abendprogramme Der Besuch einer Peking-Oper, einer Lichterfahrt auf dem Huangpu-Fluss in Shanghai oder der Besuch der Tang-Dynastie-Show in Xi’an etc. sind allesamt durchaus interessant. Sie sind allerdings auch nicht jedermanns Sache. Zudem wünschen sich viele Gäste für die Abende auch Zeit, die sie eigenständig gestalten können. Aus diesem Grund werden Ihnen die örtlichen Reiseleiter unterwegs einige Abendprogramme anbieten, über deren Teilnahme Sie spontan vor Ort entscheiden können – je nachdem, ob Sie gerade Lust dazu haben. Die Programme sind dann in Landeswährung vor Ort zu bezahlen. Auf unseren Katalogreisen dürfen die Reiseleiter jedoch nur Abendveranstaltungen anbieten, die wir wegen Ihrer hohen Qualität für Sie ausgewählt haben.

7


China klassisch

Land der Kontraste - 15 Tage

Peking • Xi’an • Guilin • Yangshuo • Suzhou • Zhouzhuang • Shanghai Dies ist die ideale Einsteigerreise für alle, die in zwei Wochen möglichst viel von dem sehen möchten, was China heute ausmacht: moderne Städte, klassische Sehenswürdigkeiten wie Große Mauer, Kaiserpalast und Terrakotta-Armee, aber auch die bizarren Karstberge in der Region um Guilin, der wohl berühmtesten Naturregion Chinas. Das Programm ist so gestaltet, dass keine Hektik aufkommt. In Peking ist es zudem besonders ausführlich, so dass auch Zeit für den Besuch von großartigen Sehenswürdigkeiten bleibt, die sonst nicht besucht werden können.

• Große Mauer bei Mutianyu • malerische Landschaften bei Guilin • alte Wasserdörfer • entspannte Routenführung

Garten des Verweilens, Suzhou

Guanzhong Folk Art Museum Wer durch dieses einzigartige Museumsdorf geht, wird kaum glauben können, dass das Projekt auf eine Einzelperson zurückgeht und privat initiiert wurde. Einige der schönsten alten Wohnhäuser reicher Beamter, Kaufleute oder Militärs aus der Kaiserzeit wurden Stein für Stein ab- und in der Nähe Xi‘ans wieder aufgebaut und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Jedes einzelne scheint das nächste an Pracht, Detail-Verliebtheit und Symbolismus überbieten zu wollen. Bereichert wird das Museum durch Sammlungen von Alltagsgegenständen längst vergangener Zeiten.

Ihre Reise-Emotionen

Sie stehen auf dem Kohlehügel. Unter Ihnen, in unglaublicher Ausdehnung, das Dächermeer des Kaiserpalastes. Der Beiname „Verbotene Stadt“ erscheint Ihnen aufgrund der schieren Größe der Anlage durchaus passend, da die Stadtzentren der meisten deutschen Kreisstädte darin bequem untergebracht werden könnten. Hinter dem Kaiserpalast verliert sich der gewaltige Tiananmen-Platz und Sie erblicken in der Ferne nicht nur das neue Peking mit seinen modernen Wolkenkratzern, sondern auch die Westberge, deren berühmten „Duftberg“ Sie noch erklimmen werden… Einige Tage später, nachdem Sie bereits von Angesicht zu Angesicht mit den legendären Tonkriegern der Terrakotta-Armee gestanden haben, schauen Sie nun durch einen Berg hindurch. Das mondsichelförmige Loch, das dem Yueliang Shan seinen Namen gab, gibt den Blick auf die bizarren Karstberge in der Region Guilin frei. Eine Landschaft, die dermaßen anziehend ist, dass Bilder von ihr quasi ein Sinnbild für Chinareisen geworden sind. Nirgendwo sonst wird Ihnen China romantischer in Erinnerung bleiben…

8

1. Tag: Frankfurt – Shanghai Linienflug nach Shanghai 2. Tag: Shanghai – Peking M Ankunft am Morgen; umsteigen und Weiterflug nach Peking; Transfer zum Hotel; Himmelstempel; Altstadt am Qianmen

Französische Konzession Bis 1842 war Shanghai eine mäßig bedeutende Kleinstadt. Dann kamen die europäischen Kolonialmächte. Mit Waffengewalt erzwangen Sie von Chinas Regierung das Recht, unter anderem in Shanghai Handelsniederlassungen errichten zu können. Dabei stellt die französische Konzession den Teil der Stadt dar, in dem Frankreich die Rechtshoheit besaß. Noch heute erinnern in vielen Straßenzügen die schönen alten Villen und Stadthäuser an diese Zeit. Das Flair, das hier herrscht, ist dabei auch heute noch völlig anders als an anderen Orten Shanghais und Chinas.

Pagodenwald am Silberberg

Li-Fluss, Guilin

IHR REISEVERLAUF

Pudong-Skyline, Shanghai

Sie können diesen Kontrast kaum glauben! Vor einer knappen Stunde waren Sie noch in der Vergangenheit, nun sind Sie in der Zukunft! Im Wasserstädtchen Zhouzhuang tauchten Sie ein in das alte China, mit seinen kleinen, alten Häusern, den schmalen Gassen und unzähligen Kanälen. Nun ragen um Sie herum imposante Hochhäuser auf, während Ihr Reisebus über eine sechsspurige Hochstraße gleitet. Enorme Leuchtreklamen blinken in allen Farben und spiegeln sich in Glasfassaden wider. Sie mögen kaum glauben, dass die Entwicklung einer Stadt, die in China bis in die 80er Jahre nur eine Nebenrolle gespielt hat, hin zum wichtigsten Wirtschaftsmotor und der modernen Vorzeigemetropole kaum mehr als zwei Jahrzehnte gedauert hat. Beinahe alles, was Sie aus Deutschland kennen, verblasst in Hinsicht auf die Dimensionen und den Drang zur Moderne gegen das, was hier in Shanghai zu sehen ist…

Nicht weit von Mutianyu, einem Abschnitt der Großen Mauer, befindet sich vor den steilen Hängen des Yinshan („Silberberg“) eine Ansammlung von sieben Pagoden. Jede von ihnen ist 20 bis 30 Meter hoch . Fünf der Bauwerke stammen bereits aus der Zeit der Jin Dynastie (1115-1234 n. Chr.). Damals gehörte das Areal zum legendären aber seit langem nicht mehr existierenden Fahua Tempel, der einst ein wichtiger Ort buddhistischer Lehre war. Heute liegt hier der kleine Guyanshou Tempel.

TERMINE UND PREISE PRO PERSON 10-18 Pers./DZ EZ-Zuschlag 01.04.-15.04.2012 28.04.-12.05.2012 17.05.-31.05.2012 30.06.-14.07.2012 28.07.-11.08.2012 09.09.-23.09.2012 14.10.-28.10.2012 03.11.-17.11.2012

€ 1.885,- € 1.885,- € 1.885,- € 1.845,- € 1.945,- € 1.999,- € 1.999,- € 1.875,-

€ 345,- € 345,- € 345,- € 315,- € 315,- € 365,- € 365,- € 325,-

UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE REISE-CODE: KLR 2 REISELEISTUNGEN - internationale Linienflüge (Economy Class) mit China Eastern Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren - innerchinesische Linienflüge (Economy-Class) wie beschrieben inkl. Steuern und Gebühren - Übernachtungen in Hotels wie aufgeführt oder vergleichbarer Kategorie - Transfers wie beschrieben - Deutsch sprechende örtliche Reiseleitungen - umfangreiche Besichtigungen inkl. Eintritts geldern lt. Programm - Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) - Bahnfahrt Peking-Xi’an im Schlafwagen 1. Klasse (4-Bett-Abteil) - Bootsfahrt auf dem Li-Fluss - Reisesicherungsschein - Infomaterial EXTRAS - Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer - Visum für die Volksrepublik China - Rail & Fly Bahnfahrt 2. Klasse nach/von Frankfurt (€ 35,- p.P.); Anschlussflüge nach/von Frankfurt auf Anfrage - Reiseversicherungen (Informationen auf S. 23) IHRE HOTELS Peking Xi’an Guilin Yangshuo Suzhou Shanghai

Qianmen Jianguo Hotel **** Aurum International Hotel **** Bravo Hotel **** Gui Fu Hotel ***(*) Bamboo Grove Hotel **** Oriental Bund Hotel ****

6-9 Pers./DZ

EZ-Zuschlag

€ 2.025,- € 2.025,- € 2.025,- € 1.995,- € 2.140,- € 2.190,- € 2.190,- € 1.999,-

€ 385,€ 385,€ 385,€ 355,€ 355,€ 405,€ 405,€ 370,-

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 18 Personen Weitere Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie auf Seite 7

3. Tag: Peking F/M Tiananmen-Platz; Tor des Himmlischen Friedens; Kaiserpalast („Verbotene Stadt“); Kohlehügel; Lama-Tempel; Hutong-Altstadt 4. Tag: Peking F/M Große Mauer bei Mutianyu; Yinshan („Silberberg“) Pagodenwald; Fotostopp Olympia- und Schwimm-Stadion 5. Tag: Peking – Xi’an F/M Sommerpalast; Westberge mit Xiangshan-Park; Transfer zum Bahnhof; Nachtzug nach Xi’an 6. Tag: Xi’an F/M Ankunft morgens; Transfer zum Hotel; TerrakottaArmee; Museumsdorf „Guanzhong Folk Art Museum“; Stadtmauer 7. Tag: Xi’an – Guilin F/M Altstadt; muslimisches Viertel mit Moschee; Glockenturm; Han Jing Di Kaisergrab; Transfer zum Flughafen; Flug nach Guilin; Transfer zum Hotel 8. Tag: Guilin – Yangshuo F/M Transfer zum Schiffsanleger; Bootsfahrt auf dem Li-Fluss mit Mittagessen an Bord; nachmittags Freizeit 9. Tag: Yangshuo – Guilin F/M Transfer nach Guilin; Stadtbesichtigung mit Tropfsteinhöhle Ludiyan, Elefantenrüsselberg, Fubo-Berg 10. Tag: Guilin – Shanghai – Suzhou F/M Transfer zum Flughafen; Flug nach Shanghai; Transfer nach Suzhou; Garten des Verweilens; Nordtempel Pagode F/M 11. Tag: Suzhou – Zhouzhuang – Shanghai Garten des Meisters der Netze; Transfer nach Zhouzhuang; Altstadtbesichtigung; Transfer nach Shanghai 12. Tag: Shanghai F/M Aussichtstsetage des Jinmao Towers; Stadtplanungs-Ausstellung; Französische Konzession; Nanjing Road; Bund am Abend 13. Tag: Shanghai F Tag zur freien Verfügung (Vorschlag: Ausflug zum EXPO-Gelände) 14. Tag: Shanghai – Frankfurt F Tagsüber Freizeit; abends Transfer zum Bahnhof Longyang; Transrapid-Fahrt zum Flughafen; Linienflug nach Frankfurt 15. Tag: Frankfurt Ankunft

9


China klassisch

Kaiser, Krieger, Konfuzius - 15 Tage

Longmen-Grotten, Luoyang

Peking • Xi’an • Luoyang • Shaolin • Dengfeng • Tai’an • Qufu • Zhouzhuang • Shanghai • Chinas Wiege der Kultur • Shaolin Kloster • heiliger Berg Taishan • die Konfuzius-Stadt Qufu IHR REISEVERLAUF 1. Tag: Frankfurt – Shanghai Linienflug nach Shanghai

Dengfeng und Shaolin Im bis zu 1.500 Meter hohen Songshan Gebirge liegt der wohl berühmteste mit Kampfkunst in Verbindung gebrachte Tempel der Welt: Shaolin. Die Geburtsstätte des Kung Fu ist heute eine Touristenattraktion und hunderte junger Schüler bemühen sich hier, die Geheimnisse der Kampfkunst zu erlernen. Doch gleich in der Nähe gibt es in der beschaulichen Stadt Dengfeng noch andere Schätze zu entdecken. Der große Zhongyue Tempel beispielsweise wurde nach Vorbild des Kaiserpalastes in Peking gebaut. Die Songyang Akademie gilt als eine der ältesten in China – und in ihrem Hof wachsen zwei vermutlich 4.500 Jahre alte Zypressen, die noch immer lebendig sind.

Kaiserpalast, Peking

Kompakte Einsteigerreise mit Schwerpunkt auf dem kulturellen Kernland Chinas. Ausführlich werden das kaiserliche China in Peking und Xi’an besucht. Einige der bedeutendsten Stätten der drei wichtigsten Geistesströmungen Chinas, des Buddhismus, Konfuzianismus und Taoismus, stehen auf dem Programm. Mit den Kampfmönchen von Shaolin und der Megastadt Shanghai lernen Sie darüber hinaus zwei völlig unterschiedliche Dinge kennen, auf die das heutige China besonders stolz ist.

Ihre Reise-Emotionen

Beinahe hätten Sie vergessen zu atmen! Was die Kampfmönche des Shaolin-Klosters hier an der Geburtsstätte des Kung Fu vor Ihren Augen demonstrieren, ist wahrlich atemberaubend. Das sind Körperbeherrschung und Akrobatik, die weit über das normale Maß hinausgehen. Ebenfalls von Mönchen erschaffen, aber von viel sakralerer Bedeutung, sind die nahe gelegenen Longmen-Grotten. Fleißige Hände haben im Laufe von zwei Jahrhunderten Höhlen in allen Größen geschaffen und in ihnen unzählige Figuren des Buddhismus aus dem Stein herausgearbeitet. Die kleinsten messen nur wenige Zentimeter, die größten Figuren blicken mit Ihren 17 Metern und einem Alter von fast anderthalbtausend Jahren auf Sie herab und lassen Sie sich klein und unbedeutend fühlen… Wie anders ist da das erhabene Gefühl, auf dem heiligen taoistischen Berg Taishan zu stehen und vom Gipfel das umliegende Land zu betrachten! Einige Kaiser kamen persönlich hierher, andere trugen mit dem Bau von Tempeln oder Pavillons zum Gesamtbild bei. Kaum ein anderer Berg ist mit seinen Mythen tiefer in der chinesischen Kultur

10

verwurzelt und auch Sie meinen, einen Hauch übernatürlicher Stimmung zu spüren… Sehr viel weltlicher waren da schon die sozialen Lehren von Chinas wohl bekanntestem und heute noch einflussreichstem Philosophen Konfuzius. In Qufu, dem Heimatort von Kong Zi, „Meister Kong“, erkennen Sie in der ihm gewidmeten Tempel-Anlage, wie groß die Verehrung ist, die diesem Mann und seinen Lehren noch heute entgegengebracht wird… Vor Ihnen ein Lichtermeer. Es blinkt, verändert seine Form und versucht, Ihnen Botschaften ins Gehirn zu brennen. Nicht subtil wie auf dem Taishan oder philosophisch wie bei Konfuzius: Hier geht es einzig um Konsum und Geld. Wie kaum ein anderer Ort in Asien ist Shanghai Symbol für wirtschaftlichen Aufschwung und der glitzernde hochmoderne Stadtteil Pudong, dessen Skyline sich vor Ihnen erhebt, ist das Abbild dieses Vorwärtsstrebens…

Grabanlage von Han Jing Di Das Kaisergrab „Han Yang Ling“ gehört zu den echten Insider-Tipps in Xi’an. Obwohl Han Jing Di ebenfalls Kaiser Chinas war, hätte es kaum einen größeren Kontrast zwischen ihm und seinem Vorgänger Qin Shi Huang geben können. Sowohl politisch, moralisch als auch in der Gestaltung des Grabes. Das noch nicht vollständig freigelegte Grab des pragmatischen von daoistischen Ideen geleiteten Han Jing Di zeigt ebenfalls Terrakotta-Figuren – allerdings sehr viel kleinere, die sehr viel mehr über das Alltagsleben verraten, als ihre berühmteren großen Brüder.

TERMINE UND PREISE PRO PERSON 10-18 Pers./DZ EZ-Zuschlag 01.04.-15.04.2012 28.04.-12.05.2012 17.05.-31.05.2012 28.07.-11.08.2012 09.09.-23.09.2012 14.10.-28.10.2012

€ 2.130,- € 1.999,- € 1.999,- € 2.140,- € 2.190,- € 2.215,-

€ 385,- € 330,- € 330,- € 305,- € 350,- € 350,-

M 2. Tag: Shanghai – Peking Ankunft am Morgen; umsteigen und Weiterflug nach Peking; Transfer zum Hotel; Himmelstempel; Altstadt am Qianmen

Konfuzius-Wald, Qufu

UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE REISE-CODE: KLR 3 REISELEISTUNGEN - internationale Linienflüge (Economy Class) mit China Eastern Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren - innerchinesischer Linienflug (Economy-Class) wie beschrieben inkl. Steuern und Gebühren - Übernachtungen in Hotels wie aufgeführt oder vergleichbarer Kategorie - Transfers wie beschrieben - Deutsch oder Englisch sprechende örtliche Reiseleitungen - umfangreiche Besichtigungen inkl. Eintritts geldern lt. Programm - Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) - Bahnfahrt Peking-Xi’an im Schlafwagen 1. Klasse (4-Bett-Abteil), Hochgeschwindig keitszüge im Großraumwagen 2. Klasse - Reisesicherungsschein - Infomaterial EXTRAS - Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer - Visum für die Volksrepublik China - Rail & Fly Bahnfahrt 2. Klasse nach/von Frankfurt (€ 35,- p.P.); Anschlussflüge nach/ von Frankfurt auf Anfrage - Reiseversicherungen (Informationen auf S. 23) IHRE HOTELS Peking Xi’an Luoyang Tai’an Shanghai

Qianmen Jianguo Hotel **** Aurum International Hotel **** Grand Hotel **** International Hotel **** Oriental Bund Hotel ****

6-9 Pers./DZ

EZ-Zuschlag

€ 2.325,- € 2.215,- € 2.215,- € 2.335,- € 2.390,- € 2.415,-

€ 440,€ 385,€ 385,€ 360,€ 405,€ 405,-

3. Tag: Peking F/M Tiananmen-Platz; Tor des Himmlischen Friedens; Kaiserpalast („Verbotene Stadt“); Kohlehügel; Lama-Tempel; Hutong-Altstadt 4. Tag: Peking F/M Große Mauer bei Mutianyu; Yinshan („Silberberg“) Pagodenwald; Fotostopp Olympia- und Schwimm-Stadion 5. Tag: Peking – Xi’an F/M Sommerpalast; Westberge mit Xiangshan Park; Transfer zum Bahnhof; Nachtzug nach Xi’an 6. Tag: Xi’an F/M Ankunft morgens; Transfer zum Hotel; TerrakottaArmee; Han Yang Ling Kaisergrab; Stadtmauer 7. Tag: Xi’an – Luoyang F/M Altstadt; muslimisches Viertel; Große Moschee; Transfer zum Bahnhof; mittags Hochgeschwindigkeitszug nach Luoyang; Longmen-Grotten F/M 8. Tag: Luoyang (Shaolin – Dengfeng) Tagesausflug in das Songshan-Gebirge: ShaolinKloster mit Kampfkunst-Vorführung, Dengfeng mit Zhongyue Tempel und Songyang Akademie F/M 9. Tag: Luoyang – Zhengzhou – Tai’an Transfer zum Flughafen von Zhengzhou; Flug nach Jinan; Transfer zum Hotel in Tai’an 10. Tag: Tai’an (Taishan) Heiliger Berg Taishan mit Seilbahn; Dai Miao Tempel

F/M

11. Tag: Tai’an – Qufu – Shanghai F/M Transfer nach Qufu; Konfuziustempel; Residenz der Familie Kong; Konfuzius-Wald (Familienfriedhof); Transfer nach Jinan; Hochgeschwindigkeitszug nach Shanghai; Transfer zum Hotel 12. Tag: Shanghai F/M Aussichtsetage des Jinmao Towers; Altstadt mit Yu Garten; Volksplatz; Nanjing Road; Bund F/M 13. Tag: Shanghai (Zhouzhuang) Tagesausflug nach Zhouzhuang; Altstadtbesichtigung

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 18 Personen Weitere Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie auf Seite 7

14. Tag: Shanghai – Frankfurt F Tagsüber Freizeit; abends Transfer zum Bahnhof Longyang; Transrapid-Fahrt zum Flughafen; Linienflug nach Frankfurt 15. Tag: Frankfurt Ankunft

11


China klassisch Große Mauer

Stadt, Land, Fluss - 15 Tage

Peking • Xi’an • Chengdu • Leshan • Emeishan • Chongqing • Yangtze-Kreuzfahrt • Shanghai • Drei-Schluchten-Kreuzfahrt auf dem Yangtze • Pandabären-Aufzuchtstation • heiliger Berg Emei und weltgrößter Buddha aus Stein • außergewöhnliches Erlebnis durch einzigartige Reiseroute

Kreuzfahrten auf dem Yangtze haben auch nach Fertigstellung des Drei-Schluchten-Staudamms nicht an Popularität eingebüßt. Auch nach der Flutung gehört der Abschnitt der „Drei Großen Schluchten“, durch den diese Reise führt, noch immer zu den spannendsten Flusskreuzfahrten der Erde. Das Rahmenprogramm dieser Reise ist dabei mehr als nur eine kleine Beigabe: Mit Peking, Xi’an und Shanghai erleben Sie die wichtigsten touristischen Metropolen im Reich der Mitte. Und mit der Panda-Provinz Sichuan wird diese Reise vollends zu etwas Einzigartigem, denn dort gibt es nicht nur die niedlichen Bären sondern auch Highlights der buddhistischen Kultur, wie den größten steinernen Buddha der Welt in Leshan oder den heiligen Berg Emei.

Yangtze-Schluchten

Ihre Reise-Emotionen

Schon die ersten Eindrücke kurz nach Ihrer Ankunft in Peking haben die Müdigkeit vom Flug weggeblasen! Die Hauptstraßen von Chinas Hauptstadt sind gesäumt von großen Wohnblocks und modernen Büropalästen. Die Straßen sind äußerst breit, meist von Grünstreifen gesäumt. Trotz des Weltstadt-Flairs versprüht Peking eine völlig andere Aura, als beispielsweise London, Sydney oder auch Hong Kong. Vor Ihnen liegen Tage, in denen Sie entdecken werden, woher genau dieses Gefühl kommt, das so typisch für Peking ist... Während Sie den steilen Aufstieg zur Großen Mauer in Angriff nehmen, wandern Ihre Gedanken viele Jahrhunderte zurück zu den Menschen, die dieses monumentale Bauwerk erschaffen haben. Welch unglaubliche Anstrengung muss es gekostet haben, diesen Schutzwall inmitten dieser Bergwelt zu erbauen! Und als Ihr Blick über die schier endlose, sich wie ein uraltes Reptil über die Berge windende Mauer schweift, kommt Ihnen in den Sinn, dass früher einmal links von Ihnen Chinas Zivilisation lag. Rechts von Ihnen hingegen waren die Lande der gefürchteten Barbaren…

12

Was Ihr Blickfeld gerade vollständig ausfüllt, ist ein Kopf! Dabei stehen Sie mehrere Meter vom Großen Buddha entfernt. Alleine das Ohr des Giganten ist acht Meter lang. Sie schauen weiter nach unten und Ihr Blick fällt auf die Füße der Statue. 72 Meter unter Ihnen könnte eine ganze Familie auf dem großen Zeh Picknick machen und dabei den Ausblick auf den Fluss würdigen, den der größte Buddha der Welt seit Jahrhunderten täglich genießt… Langsam gleitet Ihr Kreuzfahrtschiff durch die gewaltigen Schleusentore und fährt ein in die nächste Schleusenkammer. Fünf Stufen sind nötig, um Schiffe die gewaltige Höhe des Drei-Schluchten-Staudamms überwinden zu lassen. Während Sie an der Reling stehen, bedauern Sie ein wenig, dass die geruhsame Fahrt auf dem Yangtze nun schon fast zu Ende ist. Sie hatten nicht geglaubt, dass die berühmten drei großen Schluchten des längsten asiatischen Flusses auch nach der Stauung noch so beeindruckend wären. Auch der Nebenfluss, auf dessen türkisem Wasser Sie mit kleinen Booten zwischen steil aufragenden Felswänden hindurch fuhren, hat die Kreuzfahrt zu einem besonderen Erlebnis werden lassen…

IHR REISEVERLAUF 1. Tag: Frankfurt – Shanghai Linienflug nach Shanghai

UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE REISE-CODE: KLR 4

Qianmen Altstadt Es gab eine Zeit, in der Peking eine beeindruckende Stadtmauer hatte. Heute gibt es davon nur noch kleine Reste. Von der Altstadt hingegen gibt es mehr zu sehen – wieder! Denn neben den klassischen Hutong-Wohnvierteln, von denen noch einige im Schatten moderner Wohnblocks existieren, wurde am Südrand des Tiananmen-Platzes die Altstadt unlängst rekonstruiert. Vom imposanten Qianmen-Tor aus führt eine Fußgängerzone in ein Stück „altes Peking“. Ein prima Ort zum Schlendern und für einen Einstieg in die Reise.

Panda-Aufzuchtstation Chinas beliebtestes Maskottchen, der Panda, ist wie viele andere Tierarten akut vom Aussterben bedroht. Neben den Einflüssen des Menschen sind es in diesem Fall aber auch skurrile Eigenarten der vegetarisch lebenden Bären, die ihre Vermehrung komplizieren. In der Aufzuchtstation nahe Chengdu versucht man seit 1987 mit einigem Erfolg, Pandas zu züchten. In einer naturnahen Umgebung kann man hier besser als irgendwo sonst die schwarz-weißen Tiere beobachten. Zur Anlage gehört zudem ein Info-Zentrum, das unter anderem Aufzucht und Entwicklung der Pandas dokumentiert.

TERMINE UND PREISE PRO PERSON 10-18 Pers./DZ EZ-Zuschlag 07.04.-22.04.2012 05.05.-20.05.2012 16.06.-01.07.2012 21.07.-05.08.2012 01.09.-16.09.2012 13.10.-27.10.2012

€ 2.199,- € 2.180,- € 2.135,- € 2.245,- € 2.299,- € 2.425,-

€ 490,- € 510,- € 470,- € 470,- € 525,- € 525,-

REISELEISTUNGEN - internationale Linienflüge (Economy Class) mit China Eastern Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren - innerchinesische Flüge (Economy-Class) wie beschrieben inkl. Steuern und Gebühren - Übernachtungen in Hotels wie aufgeführt oder vergleichbarer Kategorie - Yangtze-Kreuzfahrt auf einem First-Class Schiff in einer Außenkabine inkl. Ausflugs- programm und Vollpension - Transfers wie beschrieben - Deutsch (in Sichuan Englisch) sprechende örtliche Reiseleitungen, auf dem Schiff Englisch sprechende Bordreiseleitung - umfangreiche Besichtigungen inkl. Eintritts geldern laut Programm - Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) - Bahnfahrt Peking-Xi’an im Schlafwagen 1. Klasse (4-Bett-Abteil) und Chengdu Chongqing im Großraumwagen 2. Klasse im Hochgeschwindigkeitszug - Reisesicherungsschein - Infomaterial EXTRAS - Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer - Visum für die Volksrepublik China - Rail & Fly Bahnfahrt 2. Klasse nach/von Frankfurt (€ 35,- p.P.); Anschlussflüge nach/ von Frankfurt auf Anfrage - Reiseversicherungen (Informationen auf S. 23) IHRE HOTELS Peking Xi’an Chengdu Emeishan Yangtze Shanghai

Qianmen Jianguo Hotel **** Aurum International Hotel **** Furong Leading Hotel **** Jinding Hotel *** President No. 1 ***** Oriental Bund Hotel ****

6-9 Pers./DZ

EZ-Zuschlag

€ 2.420,- € 2.395,- € 2.345,- € 2.460,- € 2.520,- € 2.630,-

€ 530,€ 550,€ 515,€ 515,€ 560,€ 560,-

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 18 Personen Weitere Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie auf Seite 7

2. Tag: Shanghai – Peking M Ankunft morgens; umsteigen und Weiterflug nach Peking; Transfer zum Hotel; nachmittags Himmelstempel und Altstadt am Qianmen 3. Tag: Peking Große Mauer; Sommerpalast

F/M

4. Tag: Peking – Xi’an F/M Tiananmen-Platz; Kaiserpalast („Verbotene Stadt“); Kohlehügel; Lama-Tempel; Nachtzug nach Xi’an 5. Tag: Xi’an F/M Morgens Ankunft; Transfer zum Hotel; TerrakottaArmee; „Guanzhong Folk Art“ Museumsdorf; Stadtmauer 6. Tag: Xi’an – Chengdu F/M Altstadt mit Großer Moschee; Han Yang Ling Kaisergrab; Transfer zum Flughafen; Flug nach Chengdu; Transfer zum Hotel 7. Tag: Chengdu – Leshan – Emeishan F/M Transfer nach Leshan; Großer Buddha „Leshan Da Fo“; Fu Hou Nonnenkloster; Weiterfahrt zum Emeishan 8. Tag: Emeishan – Chengdu F/M Heiliger Berg Emeishan mit Seilbahn; Transfer nach Chengdu; Altstadtviertel Kuanzhai Xiangzi am Abend F/M 9. Tag: Chengdu – Chongqing Pandabären-Aufzuchtstation; Transfer zum Bahnhof; Hochgeschwindigkeitszug nach Chongqing; Chaotianmen-Platz; Einschiffung F/M/A 10.-11. Tag: Yangtze-Kreuzfahrt Drei-Schluchten-Kreuzfahrt in einer Außenkabine inkl. Ausflügen (Geisterstadt, Nebenfluss, Staudamm) und Vollpension F/M 12. Tag: Yichang – Shanghai Ende der Kreuzfahrt gegen Mittag; Transfer zum Flughafen; Flug nach Shanghai; abendlicher Bund F/M 13. Tag: Shanghai Aussichtsetage des Jinmao Towers; Nanjing Road; Volksplatz; Stadtplanungs-Ausstellung; ehemalige französische Konzession F/M 14. Tag: Shanghai (Zhouzhuang) Tagesausflug: Wasserstädtchen Zhouzhuang mit Altstadtbesichtigung F 15. Tag: Shanghai – Frankfurt Transrapidfahrt zum Flughafen; Linienflug nach Frankfurt

13


China klassisch Huangshan

Chinas ganze Vielfalt - 22 Tage

1. Tag: Frankfurt – Peking Linienflug nach Peking 2. Tag: Peking M Ankunft in Peking; Transfer zum Hotel; Himmelstempel; Altstadt am Qianmen

Peking • Xi’an • Chongqing • Yangtze-Kreuzfahrt • Wuhan • Nanjing • Huangshan Hangzhou • Tongli • Wuzhen • Shanghai • Guilin • Longsheng • Yangshuo • Hong Kong Diese umfassende Reise vermittelt einen Einblick in besonders viele Facetten des riesigen Reichs der Mitte. Nicht nur regional werden große Bereiche des Landes abgedeckt, sondern auch thematisch: die wichtigsten Städte und Dörfer des modernen sowie des klassischen China, Kulturschätze wie die Terrakotta-Armee, die weltberühmten „drei großen Schluchten“ des Yangtze oder Traumlandschaften bei Guilin und dem Huangshan – Chinas wohl schönstes Gebirge. Die Reiseroute ist dabei so ausgearbeitet, dass dieses vielschichtige Programm dennoch entspannt abläuft.

• äußerst umfassende Reise • Weltkultur- und Naturerbe Huangshan Gebirge und Hangzhou • Guilin kombiniert mit den Longsheng Reisterrassen • die südliche Hauptstadt Nanjing

3. Tag: Peking F/M Tiananmen-Platz; Kaiserpalast („Verbotene Stadt“); Kohlehügel; Lama-Tempel; Hutong-Viertel 4. Tag: Peking – Xi’an F/M Große Mauer; Sommerpalast; Transfer zum Bahnhof; Nachtzug nach Xi’an

Nanjing Nanjing, Millionenstadt am Unterlauf des Yangtze, steht heute ein wenig im Windschatten des gewaltigen Shanghai. Doch vor nicht allzu langer Zeit war Nanjing, die „südliche Hauptstadt“, von größerer Bedeutung. Nicht nur ihre Funktion als Verkehrsknotenpunkt ist heute Grund für einen Besuch der Stadt: Allein am Purpurberg konzentrieren sich gleich ein halbes Dutzend Sehenswürdigkeiten, wie das beeindruckende Mausoleum Sun Yatsens, des ersten Präsidenten Chinas nach der Kaiserzeit.

Xidi und Hongcun Diese Dörfer in der Nähe des Huangshan Gebirges gehören seit dem Jahr 2000 zur Liste des Weltkulturerbes. Wohl nirgends sonst gibt es so viel Bausubstanz aus der Zeit der Ming-Dynastie (1368-1644), die so gut erhalten ist. Der typische Anhui-Stil mit den weißen Wänden und schwarzen, geschwungenen Dächern prägt diese Wohnhäuser und prächtigen Residenzen.

Wenn die Häuser in Pekings Hutong-Altstadtvierteln kleine Gärten haben, so bleiben diese fremden Blicken verborgen. Die Hofhäuser sind zu den kleinen Straßen und engen Gassen stets mit Mauern abgeschlossen. Trotz allem Bauboom in Chinas Hauptstadt gibt es die Hutongs noch – und mit ihnen das alte Peking, das eine ganz eigene Stadtkultur im Reich der Mitte entwickelt hat… Eine windschiefe Kiefer klammert sich an eine steile Felswand. Ein leichter Wind treibt die Geräusche einer anderen Reisegruppe herauf, die weiter unten durch das gelbe Gebirge wandert. Sehen können Sie diese Menschen nicht, denn unter Ihnen liegt ein Wolkenfeld aus dem die spitzen Gipfel der Berge hervorschauen. Es ist auch für Europäer leicht zu erkennen, woher ganze Generationen chinesischer Maler Ihre Inspirationen für die klassischen Tuschgemälde bekommen haben. Der Huangshan, das „Gelbe Gebirge“, ist nicht zuletzt wegen seines Einflusses auf die chinesische Kunst und Literatur ein Teil des Weltkulturerbes geworden. Ihnen hätte für diese Auszeichnung auch schon der Anblick alleine genügt... Hunderte Meter unter Ihnen sehen Sie kleine Punkte durch die Straßen Shanghais laufen. Menschen natürlich – doch aus der gewaltigen

14

UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE REISE-CODE: KLR 5

Höhe des Fernsehturms betrachtet, wirkt die Stadt vor Ihnen fast wie ein Modell. Allerdings eines, das sehr lebendig ist – und sich vor allem weiter erstreckt, als es selbst die Geduld der fleißigsten Modellbauer verwirklichen könnte. Gestern im „Garten des bescheidenen Beamten” hatten Sie hingegen wirklich eine Miniaturwelt durchwandert. Künstliche kleine Berge, Flüsschen und Teiche werden so geschickt von kleinen Pfaden durchzogen, dass sich dem erstaunten Betrachter nach wenigen Metern völlig neue Anblicke bieten. In diesem rund 500 Jahre alten Gesamtkunstwerk mussten Sie ihre bisherigen Vorstellungen und Definitionen des Gartenbegriffs erweitern… An Bord des kleinen Schiffes, das den Li-Fluss bei Guilin hinab fährt, geraten Sie ein wenig ins Grübeln, ob die Speicherkapazität Ihrer Kamera ausreichen wird – immerhin scheinen sich hinter jeder der zahlreichen Biegungen des Flusses neue Fotomotive von immer bizarreren Karstbergen aufzutun. Und das nachdem die zahlreichen Eindrücke der letzten Tage schon mehr Speicherplatz benötigt haben, als Sie zu träumen gewagt hatten…

5. Tag: Xi’an F/M Ankunft morgens; Transfer zum Hotel; Altstadt; muslimisches Viertel mit Großer Moschee; Tempel der acht Unsterblichen; Stadtmauer 6. Tag: Xi’an – Chongqing F/M Terrakotta-Armee; Han Yang Ling Kaisergrab; Transfer zum Flughafen; Flug nach Chongqing; Transfer zum Kreuzfahrtschiff; Einschiffung 7.-8. Tag: Yangtze-Kreuzfahrt F/M/A Drei-Schluchten-Kreuzfahrt in einer Außenkabine inkl. Ausflügen (Geisterstadt, Nebenfluss, Staudamm) und Vollpension 9. Tag: Yichang – Wuhan F/M Ende der Kreuzfahrt gegen Mittag; Transfer nach Wuhan; Nachtmarkt 10. Tag: Wuhan – Nanjing F/M Zhongshan Avenue mit Kolonialarchitektur; Gelbe Kranich Pagode, Transfer zum Bahnhof; Hochgeschwindigkeitszug nach Nanjing; Transfer zum Hotel F/M 11. Tag: Nanjing – Huangshan Zijin Shan („Purpurberg“) mit Sun Yatsen Mausoleum; Linggu Tempel und Pagode; botanischer Garten; Bahnfahrt nach Huangshan; Transfer zum Hotel 12. Tag: Huangshan F/M Tagesausflug ins „Gelbe Gebirge“ (Huangshan) mit Wanderung und Seilbahnfahrt F/M 13. Tag Huangshan – Hangzhou Historische Dörfer Xidi und Hongcun; Transfer nach Hangzhou

Hong Kong Island

Ihre Reise-Emotionen

IHR REISEVERLAUF

14. Tag: Hangzhou F/M Westsee; Lingyin Tempel; Apothekenmuseum

REISELEISTUNGEN - internationale Linienflüge (Economy-Class) mit China Eastern Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren - innerchinesische Flüge (Economy-Class) wie beschrieben inkl. Steuern und Gebühren - Übernachtungen in Hotels wie aufgeführt oder vergleichbarer Kategorie - Transfers wie beschrieben - Deutsch (oder Englisch am Huangshan) sprechende örtliche Reiseleitungen, auf dem Schiff Englisch sprechende Bordreiseleitung - umfangreiche Besichtigungen inkl. Eintritts geldern lt. Programm - Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) TERMINE UND PREISE PRO PERSON 10-18 Pers./DZ EZ-Zuschlag 22.04.-13.05.2012 20.05.-10.06.2012 22.07.-12.08.2012 02.09.-23.09.2012 07.10.-28.10.2012

€ 2.885,- € 2.980,- € 2.999,- € 3.099,- € 3.135,-

€ 670,- € 665,- € 640,- € 705,- € 740,-

- Yangtze-Kreuzfahrt in einer Außenkabine eines 4-Sterne-Schiffs (Landeskategorie) inkl. Vollpension und Ausflugsprogramm - Bahnfahrt Peking-Xi’an im Schlafwagen 1. Klasse (4-Bett-Abteil) und Wuhan-Nanjing im Großraumwagen 1. Klasse im Hochge schwindigkeitszug - Bootsfahrt auf dem Li-Fluss - Reisesicherungsschein - Infomaterial

6-9 Pers./DZ

EZ-Zuschlag

€ 3.235,- € 740,€ 3.350,- € 730,€ 3.395,- € 720,€ 3.455,- € 770,Leshan Buddha € 3.495,- € 805,-

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 18 Personen Weitere Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie auf Seite 7

15. Tag: Hangzhou – Wuzhen – Shanghai F/M Transfer nach Shanghai; unterwegs Altstadtbesichtigung des Wasserstädtchens Wuzhen; abendlicher Bund 16. Tag: Shanghai F/M Aussichtsetage des Jinmao Towers; Volksplatz, Nanjing Road; Longhua Tempel; ehemalige französische Konzession 17. Tag: Shanghai – Guilin F/M Transfer zum Flughafen; Flug nach Guilin; Stadtbesichtigung mit Elefantenrüssel- und Fubo-Berg; Tropfsteinhöhle Ludiyan 18. Tag: Guilin (Longsheng) F/M Tagesausflug: Reisterrassen von Longsheng mit Wanderung und traditionellen Dörfern 19. Tag: Guilin – Yangshuo F/M Transfer zum Schiffsanleger; Bootsfahrt auf dem Li-Fluss mit Mittagessen an Bord; nachmittags Freizeit 20. Tag: Yangshuo – Guilin – Hong Kong F Vormittags Freizeit; nachmittags Transfer nach Guilin zum Flughafen; Flug nach Hong Kong; Transfer zum Hotel 21. Tag: Hong Kong – Frankfurt F/M Stadtrundfahrt auf Hong Kong Island mit Peak Tram, Victoria Peak, Aberdeen etc.; nachmittags Freizeit; abends Transfer zum Flughafen und Linienflug nach Frankfurt 22. Tag: Frankfurt Ankunft in Deutschland

EXTRAS - Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer - Visum für die Volksrepublik China - Rail & Fly Bahnfahrt 2. Klasse nach/von Frankfurt (€ 35,- p.P.); Anschlussflüge nach/ von Frankfurt auf Anfrage - Reiseversicherungen (Informationen auf S. 23) IHRE HOTELS Peking Xi’an Yangtze Wuhan Nanjing Huangshan Hangzhou Shanghai Guilin Yangshuo Hong Kong

Qianmen Jianguo Hotel **** Aurum International Hotel **** President No. 6 **** Meilian City Holiday Hotel **** Ramada Plaza Hotel **** Xian Country Villa Hotel **** Red Star Culture Hotel **** Oriental Bund Hotel **** Bravo Hotel **** Gui Fu Hotel ***(*) Metropark Kowloon Hotel ****

15


China klassisch UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE REISE-CODE: KLR 6

Parallelwelten - 15 Tage

REISELEISTUNGEN - internationale Linienflüge (Economy-Class) mit China Eastern Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren - innerchinesischer Flug (Economy-Class) wie beschrieben inkl. Steuern und Gebühren - Übernachtungen in Hotels wie aufgeführt oder vergleichbarer Kategorie - Transfers wie beschrieben - Deutsch sprechende örtliche Reiseleitungen - umfangreiche Besichtigungen inkl. Eintritts geldern lt. Programm - Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) - Bahnfahrt Peking-Xi’an im Schlafwagen 1. Klasse (4-Bett-Abteil); Hochgeschwindig keits- und Expresszug in der 2. Klasse - Bootsfahrt auf dem Li-Fluss - Reisesicherungsschein - Infomaterial

Shanghai • Zhouzhuang • Peking • Xi’an • Guilin • Yangshuo • Guangzhou • Hong Kong Das Antlitz von Shanghai und Zhouzhuang hat keine Gemeinsamkeiten. Der Li-Fluss bei Yangshuo und das PerlflussDelta bei Hong Kong könnten verschiedener nicht sein. Der junge Immobilienmakler im Sportwagen und der alte Herr auf dem Lasten-Fahrrad scheinen aus zwei Welten zu stammen. Und doch ist all das ein einziges Land. Diese Reise zeigt Ihnen die fantastischen Parallelwelten, die nebeneinander existieren und ein Ganzes ergeben, das heute China ist. Sie enthält die wichtigsten Metropolen, die Chinas Schicksal bestimmen. Gleichzeitig enthält Sie die essenziellen Highlights des klassischen China. Mehr Erlebnis in zwei Wochen geht nicht.

• Shanghai-Peking im Superzug • Guangzhou: Wirtschafts-Wunderstadt mit Geschichte • Asiens ultimative Metropole – Hong Kong • maximales Erlebnis in zwei Wochen

Sommerpalast, Peking

Ihre Reise-Emotionen

Ihr Reiseleiter hat Ihnen erzählt, dass man noch bis Mitte 2011 mindestens 10 Stunden mit dem Nachtzug unterwegs war, wenn man per Bahn die mehr als 1.000km lange Strecke von Shanghai nach Peking fahren wollte. Jetzt sitzen sie in dem CRH Hochgeschwindigkeitszug, die Landschaft fliegt an Ihnen vorbei und sie werden in vier Stunden in Peking sein – dabei sind Sie erst vor einer knappen Stunde an Bord dieser Hightech-Bahn gestiegen. Bereits die 2. Klasse hat sehr komfortable Sitze mit reichlich Beinfreiheit und lädt zum entspannen ein. Bei Nanjing überqueren Sie den Yangtze, der hier bereits enorm breit ist und von zahllosen Schiffen befahren wird. Sie rasen an Dörfern vorbei, die aus einer Parallelwelt zu stammen scheinen: Im Zug die Zukunft, draußen die Vergangenheit... Und noch so eine Zeitreise: In Sichtweite des internationalen Flughafens von Xi’an stehen zwei kleine Hügel. Ihre Form verrät, dass sie nicht natürlichen Ursprungs sein können. Tatsächlich handelt es sich um die Grabhügel des Kaisers Han Jing Di und seiner Gemahlin. Das Museum ist, wie die Grabkammern selbst, unterirdisch angelegt. Sie streifen eine Schutzfolie über Ihre Schuhe und erkennen im dunklen Inneren warum dieser Schutz nötig ist: Die Gänge über die Grabkammern sind einschließlich des Bodens vollständig aus Glas, so dass Sie einen fantastischen Blick auf die Grabbeigaben gewähren. Anders als bei der berühmteren Terrakotta-Armee sind die Tonfiguren zwar nicht lebensgroß und weniger detailliert, dafür finden sich hier neben Kriegern auch Figuren des Hof-Alltages wie Eunuchen, Frauen, Händler, Hunde, Schweine oder Rinder. Die halb vergrabenen Figuren

16

EXTRAS - Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer - Visum für die Volksrepublik China - Rail & Fly Bahnfahrt 2. Klasse nach/von Frankfurt (€ 35,- p.P.); Anschlussflüge nach/ von Frankfurt auf Anfrage - Reiseversicherungen (Informationen auf S. 23

Grab des Nanyue Königs Die Forscher wussten, dass es dieses Grab geben musste. Alte Texte belegten dies. Als man die Suche schon fast aufgegeben hatte wurde diese Perle der Archäologie dann doch noch gefunden. Per Zufall bei Bauarbeiten. Das Haus, das man errichten wollte steht nun woanders und über dem Grab befindet sich heute ein modernes Museum, in dem die zahlreichen Grabbeigaben und das Grab selbst zu bestaunen sind.

Mehrere Hochzeitspaare laufen Ihnen über den Weg. Alle gefolgt von Fotografen. Oder auch umgekehrt: Ein Team von Fotografen, Stylisten und Helfern mit einem Pulk von Hochzeitspaaren. Die Shamian Insel von Guangzhou ist ein äußerst beliebtes Motiv. Schließlich ist es hier wunderbar romantisch. Alles sieht nach einer europäischen Altstadt aus. Das verwundert wenig, denn dieser kleine Flecken Erde im Perlfluss war der erste Ort an dem europäische Kaufleute in China Handelsniederlassungen eröffnen durften. Und so können Sie heute durch schattige Alleen laufen und sich gleichzeitig zu Hause und wahnsinnig weit weg fühlen... Die uralte zweistöckige Straßenbahn rollt wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten durch die modernen Hochhausschluchten von Hong Kong Island. Aufrechtes Stehen ist für durchschnittlich große Europäer kaum möglich, aber dafür ist das Erlebnis um so größer. Sie steigen aus und betrachten einige der architektonischen Wunder der Stadt. Der einst höchste Turm der Bank of China mit seinen scharf gezeichneten Kanten wird heute um einiges vom „International Finance Center“ und dem unglaubliche 484m hohen „International Commerce Center“ überragt. Am Anfang der Reise wurden sie von Shanghais Skyline überwältigt. Doch Hong Kong setzt nun noch einen drauf...

Selbstverständlich muss man die Große Mauer als Chinareisender einmal gesehen haben. Im wahrsten Wortsinn nahe liegend ist dabei der Abschnitt Badaling bei Peking, da dieser am einfachsten zu erreichen ist. Die Folge sind große Touristenströme. Beschaulicher, landschaftlich genau so schön und daher mit Sicherheit das angenehmere Erlebnis ist der Abschnitt Mutianyu. Er galt als strategisch äußerst wichtig und war daher besonders gut befestigt, so dass er heute noch außergewöhnlich gut erhalten ist.

TERMINE UND PREISE PRO PERSON 10-18 Pers./DZ EZ-Zuschlag 24.03.-07.04.2012 12.05.-26.05.2012 14.07.-28.07.2012 08.09.-22.09.2012 06.10.-20.10.2012 17.11.-01.12.2012

€ 1.885,- € 1.895,- € 2.045,- € 2.245,- € 2.225,- € 1.870,-

€ 325,- € 330,- € 320,- € 355,- € 490,- € 305,-

1. Tag: Frankfurt – Shanghai Linienflug nach Shanghai 2. Tag: Shanghai M Ankunft; Transrapid-Fahrt und Transfer zum Hotel; Volksplatz, Nanjing Road; Bund 3. Tag: Shanghai (Zhouzhuang) F/M Tagesausflug: Wasserstädtchen Zhouzhuang mit Altstadtbesichtigung 4. Tag: Shanghai – Peking F/M Aussichtsetage des Jinmao Towers; Longhua Tempel; Altstadt mit Yu Garten; Transfer zum Bahnhof; Hochgeschwindigkeitszug nach Peking; Transfer zum Hotel 5. Tag: Peking Tiananmen-Platz; Kaiserpalast („Verbotene Stadt“); Kohlehügel; Himmelstempel

F/M

6. Tag: Peking F/M Große Mauer bei Mutianyu; Pagodenwald am Silberberg („Yinshan“); Fotostopp am Olympia- und Schwimmstadion 7. Tag: Peking – Xi’an F/M Lama-Tempel; Sommerpalast; Transfer zum Bahnhof; Nachtzug nach Xi’an 8. Tag: Xi’an F/M Ankunft morgens; Transfer zum Hotel; TerrakottaArmee; „Guanzhong Folk Art“ Museumsdorf; Stadtmauer

Große Mauer bei Mutianyu sind ein kleines bisschen unheimlich, doch den Blick von ihnen abzuwenden ist dennoch kaum möglich...

IHR REISEVERLAUF

9. Tag: Xi’an – Guilin F/M Altstadt mit Großer Moschee; Han Yang Ling Kaisergrab; Transfer zum Flughafen; Flug nach Guilin; Transfer zum Hotel

Shanghai Pudong

IHRE HOTELS Shanghai Peking Xi’an Guilin Yangshuo Guangzhou Hong Kong

Oriental Bund Hotel **** Qianmen Jianguo Hotel **** Aurum International Hotel **** Bravo Hotel **** Gui Fu Hotel ***(*) Ocean Hotel **** Metropark Hotel ****

6-9 Pers./DZ

EZ-Zuschlag

€ 2.099,- € 2.110,- € 2.260,- € 2.325,- € 2.430,- € 2.085,-

€ 370,€ 375,€ 365,€ 400,€ 530,€ 350,-

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 18 Personen Weitere Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie auf Seite 7

10. Tag: Guilin – Yangshuo F/M Transfer zum Schiffsanleger; Bootsfahrt auf dem Li-Fluss mit Mitagessen an Bord; nachmittags Freizeit F/M 11. Tag: Yangshuo – Guilin – Guangzhou Transfer nach Guilin; Stadtbesichtigung mit Tropfsteinhöhle Ludiyan, Elefantenrüsselberg, Fubo-Berg; Transfer zum Bahnhof; Nachtzug nach Guangzhou F/M 12. Tag: Guangzhou Ankunft am Morgen; Transfer zum Hotel; Grab des Nanyue Königs; Tempel der Familie Chen; Shamian Insel mit Kolonialarchitektur; Fußgängerzone 13. Tag: Guangzhou – Hong Kong F/M Transfer zum Bahnhof; Expresszug nach Hong Kong; Dim-Sum-Mittagessen; Stadtrundfahrt auf Hong Kong Island mit Peak Tram, Victoria Peak, Central, Aberdeen etc. F 14. Tag: Hong Kong – Frankfurt Tagsüber Freizeit; Abends Transfer zum Flughafen; Linienflug nach Frankfurt 15. Tag: Frankfurt Ankunft

17


China klassisch

Young China – Sightseeing, Party & Action - 10 Tage

Shanghai • Xi’an • Peking

• alle Top-Highligts • klassisches China trifft Kunst & Kommerz • Chinas Szeneviertel • junges China für junge Leute

IHR REISEVERLAUF 1. Tag: Frankfurt – Shanghai Linienflug nach Shanghai

Nanjing Road, Shanghai

Große Mauer

Die großen Metropolen Chinas sind längst in der Moderne angekommen. Gleiches gilt für Chinas junge Generation. Für sie gehören nicht nur alte Tempel und historischer Orte zum Unterhaltungsprogramm, sondern natürlich auch Bars, Discos, Vergnügungsparks und Shoppingcenter. Diese Reise ist für junge Leute, die im Urlaub Sehenswürdigkeiten besuchen wollen, aber auch gerne mal die Nacht zum Tag werden lassen möchten.

Ihre Reise-Emotionen

Eben noch im beschaulichen Deutschland und nur einen einzigen Flug entfernt treten Sie in die entfesselte Welt Shanghais ein. Nicht nur die Skyline hat Weltformat, sondern auch die glitzernden Kaufhäuser wie die „Raffles City“ direkt im Herzen Shanghais. Das Nachtleben muss sich seit einiger Zeit ebenfalls nicht mehr hinter anderen Metropolen verstecken. Im Szene-Viertel Xintiandi erfahren Sie das am eigenen Leib. In den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts galt Shanghai wegen seines zügellosen Lebens als „Chicago des Ostens“. Heute ist Shanghai sicherlich die Stadt mit dem schnelleren Puls – und Sie können ihn fühlen! Wenn Langnasen an China denken, kommt Ihnen erst einmal alles Mögliche in den Sinn. Muslime und Moscheen aber sicherlich nicht. Aber jetzt sind Sie über die zahlreichen Muslime in Xi’an sehr froh, denn sie haben nicht nur das schönste Altstadtviertel Xi’ans und eine wunderbare, äußerst chinesisch aussehende Moschee zu bieten, sondern auch „Yangrou Chuan“. Das sind gut gewürzte und frisch gegrillte Hammelspieße zu denen das einfache Fladenbrot und das kalte einheimische Bier hervorragend passen.

18

„Hardsleeper“ ist die chinesische Bezeichnung für Schlafwagen 2. Klasse. Ein Relikt aus kommunistischen Zeiten, in denen man keine Unterscheidung in 1. und 2. Klasse vornehmen wollte. Hardsleeper klingt ein wenig abschreckend, doch in der Realität empfinden Sie die Liege zwar als etwas schmal, aber nicht als zu hart. Durch die offenen Abteile ergibt sich die Möglichkeit zur Kommunikation. Innerhalb ihrer Gruppe aber auch mit anderen Mitreisenden. Als der Zug am Morgen langsam in den Westbahnhof von Peking einfährt, sind Sie fast enttäuscht, dass die Fahrt schon vorbei ist... Hamburg hat seit 100 Jahren eine U-Bahn. Eine der ältesten der Welt. Dort gibt es heute drei Linien. Eine vierte, eigentlich nur ein kurzer Abzweig, kommt hinzu. In weniger als 20 Jahren hat Peking es geschafft deutlich mehr U-Bahnstrecken zu bauen und zu betreiben. Noch 1998 gab es gerade mal anderthalb Strecken. Heute wird fast jeder Stadtbezirk im Untergrund erreicht. Auch Sie fahren nun mit diesem Verkehrsmittel und lassen die permanenten Staus von Chinas Hauptstadt über sich...

Jiaozi Jiaozi sind mit Sicherheit eines der populärsten Gerichte in China. Besonders im Norden sind diese gefüllten Teigtaschen heiß begehrt. In Deutschland gerne als „Maultaschen“ übersetzt, sind diese von der Form her jedoch eher mit russischen Pelmeni oder italienischen Ravioli verwandt. Die Füllungen jedoch sind weitaus abwechslungsreicher. Und statt mit Schmand (Russland) oder Brühe (Deutschland) werden Jiaozi traditionell mit chinesischem Essig gegessen. Klingt ungewohnt, schmeckt aber klasse! Künstlerviertel 798 Mittlerweile ist dieses ehemalige Industriegelände auch in westlichen Medien angekommen. Man könnte den Vorwurf äußern, dass das Künstlerviertel 798 Kunst und Rebellion zugunsten von Kommerz geopfert habe. Ein wenig mag das zutreffen, doch noch immer sprüht dieses Viertel vor Kreativität, subtiler bis plakativer Kritik an der Gesellschaft und bietet Künstlern und Besuchern ein tolles Forum. Modernes China ist mehr als nur Konsum und Hightech!

TERMINE UND PREISE PRO PERSON 10-18 Pers./DZ EZ-Zuschlag 16.03.-26.03.2012* 04.05.-13.05.2012 10.08.-19.08.2012 20.09.-29.09.2012 26.10.-04.11.2012

€ 1.425,- € 1.455,- € 1.470,- € 1.570,- € 1.455,-

€ 125,- € 140,- € 135,- € 140,- € 140,-

UNSERE LEISTUNGEN FÜR SIE REISE-CODE: KLR 1 REISELEISTUNGEN - internationale Linienflüge (Economy-Class) mit Air China ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren - innerchinesischer Flug (Economy-Class) wie beschrieben inkl. Steuern und Gebühren - Übernachtungen in Hostels wie aufgeführt oder vergleichbarer Kategorie - Transfers wie beschrieben - Deutsch sprechende örtliche Reiseleitungen - umfangreiche Besichtigungen inkl. Eintritts geldern lt. Programm - Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) - Bahnfahrt im Nachtzug 2. Klasse (6-Bett Abteil) - Reisesicherungsschein - Infomaterial EXTRAS - Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer - Visum für die Volksrepublik China - Getränke/Eintrittsgelder in Bars und Dis kotheken - Rail & Fly Bahnfahrt 2. Klasse nach/von Frankfurt (€ 40,- p.P.); Anschlussflüge nach/ von Frankfurt auf Anfrage - Reiseversicherungen (Informationen auf S.23) IHRE HOTELS Shanghai Xi’an Peking

Captain Hostel Qixian (7 Sages) Youth Hostel Hua Qiao Traveller Inn

6-9 Pers./DZ

EZ-Zuschlag

€ 1.535,- € 1.565,- € 1.550,- € 1.675,- € 1.565,-

€ 140,€ 160,€ 140,€ 160,€ 160,-

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 18 Personen Weitere Hinweise zur Mindestteil*Bei diesem Termin Flüge mit China Eastern Airlines. Rückflug von Peking nach nehmerzahl finden Frankfurt am 10. Tag via Shanghai. Ankunft in Frankfurt am Morgen des 11. Tages Sie auf Seite 7

2. Tag: Shanghai M Ankunft; Transrapid-Fahrt und Transfer zum Hotel; Bund; Nanjing Road; Volksplatz; Einkaufszentrum „Raffles-City“ 3. Tag: Shanghai (Tongli) F/M Tagesausflug: historisches Wasserdorf Tongli mit Altstadtbesichtigung und „Chinese Sex Culture“ Museum; Am Abend geht es ins Szene-Viertel Xintiandi (selbstständig zurück zum Hotel) 4. Tag: Shanghai – Xi’an F Vormittags Freizeit; nachmittags Aussichtsetage des Jinmao Towers, Transfer zum Flughafen; Flug nach Xi’an; Transfer zum Hotel 5. Tag: Xi’an F/A Terrakotta-Armee; Han Yang Lin Kaisergrab; Altstadt/muslimisches Viertel mit Großer Moschee; Abendessen Yangrou Chuan (Hammelspieße) am Straßenrand 6. Tag: Xi’an – Peking F/M Radtour auf der Stadtmauer; mittags gemeinsames kochen von Jiaozi („chinesische Maultaschen“); nachmittags Freizeit; abends Transfer zum Bahnhof; Nachtzug nach Peking F/M 7. Tag: Peking Ankunft morgens; Transfer zum Hotel; U-BahnFahrt zum Tiananmen-Platz; Kaiserpalast („Verbotene Stadt“); Kohlehügel; Künstlerviertel 798 8. Tag: Peking F/M Große Mauer bei Badaling mit Sommerrodelbahn; nachmittags Sommerpalast; abends Bar-Viertel Sanlitun (selbstständig zurück zum Hotel) F/A 9. Tag: Peking Vormittags Freizeit; nachmittags Himmelstempel; Abendessen mit Peking-Ente; Barviertel im Houhai-Distrikt (selbstständig zurück zum Hotel) 10. Tag: Peking – Frankfurt F Transfer zum Flughafen; Linienflug nach Frankfurt

Künstlerviertel 798

19


Badeurlaub

Hainan Chinas traumhafte Ferieninsel

Chinas tropische Insel Hainan hat viele Beinamen erhalten: Hawaii Chinas, Mallorca des Ostens, Ende der Welt... Alles davon hat irgendwie seine Richtigkeit – und doch trifft nichts wirklich zu!

Asien wird. Und der Verglech mit Hawaii? Auch wenn Hainan und Hawaii einen sehr unterschiedlichen Charakter haben, liegen doch beide auf einem ähnlichem Längengrad, haben Traumstrände und beide ein exotisches Flair.

Natürlich ist Hainan nicht das „Ende der Welt“ – dafür ist die Insel mittlerweile viel zu gut mit Flugverbindungen ausgestattet. Als Hainan jedoch vor Jahrhunderten als Verbannungsort für aufsässige chinesische Beamte galt, weil es so weit weg von Peking war, mochte es den Verbannten wie das Ende der Welt vorgekommen sein. Zugegeben: ein traumhaft schönes Ende. „Mallorca des Ostens“ ist vom landschaftlichen und klimatischen Aspekt her so falsch, wie es nur sein kann. Auf Hainan herrscht ganzjährig warmes, aber selten wirklich heißes Klima, die Vegetation ist tropisch und vermutlich rührt dieser Beiname daher, dass Hainan allmählich zu einer der populärsten Ferieninseln in ganz

Der Tourismus und die besten Hotels der Insel konzentrieren sich um die Stadt Sanya im Süden der Insel. Drei große Buchten mit weißen Traumstränden gibt es in der Nähe der Stadt. Sie sind ideale Orte, um nach einer Rundreise im Reich der Mitte auszuspannen, im kristallklaren und tiefblauen Meer zu schwimmen oder Wassersport zu betreiben. Für jede der drei Buchten haben wir Ihnen ein ganz besonderes Hotel ausgewählt. Alle bestechen durch elegante und moderne Anlagen sowie hervorragende Zimmer und ein Höchstmaß an Komfort. Erleben und staunen Sie selbst!

Mangrove Tree Resort *****

Ein wirklich traumhaftes Luxushotel an dem berühmtesten Strand Hainans. Hier finden Sie alles, was Sie von einem 5-Sterne-Resort am Meer erwarten können. Die tropische Atmosphäre wird noch durch die architektonische Anlehnung an den Stil Balis unterstrichen. Wie alle unsere Hotels liegt auch das Mangrove Tree direkt am Strand.

Grand Soluxe Hotel & Resort *****

Resort Intime Hotel ****(*)

Dieses Ende 2008 eröffnete Hotel liegt in erster Strandreihe der Sanya-Bucht. Die großen Zimmer sind modern und geschmackvoll eingerichtet und entsprechen höchsten Anforderungen. Das Grand Soluxe gehört sicher zu den Häusern mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis in Hainan. Ungewöhnlich sind die aus einer tiefen Quelle gespeisten Badewannen auf jedem Balkon.

Sanya Bucht

Westlich der Stadt Sanya, längster zusammenhängender Strand mit einigen der größten Hotelanlagen, ca. 15 Minuten mit dem Taxi in die Stadt

20

Das bekannteste Hotel in der Dadonghai Bucht. Alles ist großzügig und stilvoll angelegt sowie eingerichtet. Die Restaurants sind hervorragend und die Zimmer erfüllen alle Ansprüche an ein First-Class-Hotel. Trotz des luxuriösen Ambientes herrscht eine ungezwungene Urlaubsatmosphäre.

Dadonghai Bucht Yalong Bucht

Östlich der Stadt Sanya, gilt als hübscheste und ruhigste Bucht, hauptsächlich exklusive Luxus-hotels, ca. 30 Minuten mit dem Taxi in die Stadt

Südöstlich der Stadt Sanya, einige Hotels und eine kleine Ortschaft mit deutlich mehr Geschäften, Restaurants und Bars als an den anderen Stränden, 5 bis 10 Minuten mit dem Taxi in die Stadt


Reiseinformationen

Reiseinformationen

Rund um die Reise A

llgemeines China ist trotz stetigen wirtschaftlichen Fortschritts ein Entwicklungsland. Die großen Metropolen oder auch einzelne touristisch erschlossene Kleinstädte mögen ein anderes Bild vermitteln, doch die Entwicklung in einem Großteil des Landes, besonders im ländlichen Bereich, ist noch weit vom westeuropäischen Standard entfernt. Trotz aller Bemühungen um guten Service, immer besseren Hotels, komfortableren Verkehrsmitteln etc. kann es zu Situationen kommen, in denen etwas nicht hundertprozentig funktioniert und auf die wir als Reiseveranstalter keinen Einfluss haben (z.B. schlechte Straßen, schmutzige Kleinstädte oder Hygiene-Zustände, die nicht den gewohnten Standards entsprechen). Verallgemeinert lässt sich sagen, dass die östlichen Küstenregionen sowie die Metropolregionen einiger Inlandsstädte deutlich weiter entwickelt sind, als das Landesinnere. Vor allem Richtung Westen, z.B. in Tibet oder entlang der Seidenstraße, muss man mit einfachen Verhältnissen rechnen. Bitte haben Sie dies bei Ihrer Chinareise im Hinterkopf. Insgesamt werden Sie jedoch feststellen, dass die kulturellen, historischen, architektonischen und landschaftlichen Highlights eventuelle Unzulänglichkeiten mehr als kompensieren. Gleiches gilt für das vielfältige Essen und die interessanten Menschen, die Sie treffen werden. China ist ein Abenteuer, dass man nur richtig würdigen kann, wenn man all seine Facetten kennen gelernt hat!

E

ssen Für Chinesen hat das Essen einen besonders hohen kulturellen Stellenwert. Hauptnahrungsmittel sind Reis, Nudeln und Teigwaren. Es wird viel Gemüse gegessen, gerne auch Fisch und Fleisch – allen voran vom Schwein. Chinas Küche ist berühmt-berüchtigt für seine exotischen Zutaten – doch in der Regel sind solche Speisen keinesfalls alltäglich! Da in China meist eine große Auswahl verschiedener Speisen in der Mitte des Tisches serviert wird, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gegessen wird mit Stäbchen – falls Sie Ihren Fähigkeiten Misstrauen, empfiehlt es sich eine Gabel mitzunehmen, da nicht jedes Restaurant über westliches Besteck verfügt. Bei Mahlzeiten, die wir für Sie im Voraus gebucht haben, werden (wenn es sich nicht um ein Essen bestimmter Spezialitäten handelt) stets mehrere verschiedene Gerichte serviert. Zu jeder vorgebuchten Mahlzeit gibt üblicherweise ein Bier oder Softdrink gratis dazu. Tee wird in aller Regel ebenfalls kostenlos gereicht. Werden weitere Getränke gewünscht, sind diese vor Ort selbst zu bezahlen.

E

tikette - was man unterlassen sollte Insgesamt fährt man recht gut damit, sich so zu verhalten, dass es auch in Europa als gutes Benehmen gelten würde. Dennoch möchten wir Ihnen ein paar Dinge ans Herz legen, die Sie in China besser nicht machen sollten: Stecken Sie nach oder beim Essen bitte nie die Essstäbchen in den Reis, wenn Sie diese aus der Hand legen wollen. Essstäbchen werden in China nämlich nur bei Opfergaben für die Toten in Speisen gesteckt. Während Chinesen kein Problem damit haben, sich lautstark zu räuspern und auch die Sitte des Ausspuckens in der Öffentlichkeit immer noch oft vorkommt, finden sie es ausgesprochen unschön, wenn sich jemand laut in ein Taschentuch schnäuzt. Ausschnäuzen sollte man sich nach Möglichkeit also in der Toilette. Nebenbei bemerkt: Mehrfach zu benutzende Stofftaschentücher sind Chinesen ebenso ein Graus, wie das Ein-

22

stecken benutzter Taschentücher in die Tasche. In China gilt es als ausgesprochen unhöflich, wenn man sich selbst eine Zigarette anzündet, ohne anderen Anwesenden eine anzubieten. Sollten Sie rauchen, bieten Sie also bitte auch anderen eine Zigarette an.

F

eiertage Die wichtigsten Feiertage sind der 1. Januar (Neujahr), der 1. Mai (Tag der Arbeit) und der 1. Oktober (Nationalfeiertag) einschließlich der darauf folgenden Woche. Dazu kommt das sich jährlich nach dem Mondkalender verschiebende Frühlingsfest (Chinesisches Neujahr) Ende Januar / Anfang Februar. Besonders zum Neujahrsfest und zum Nationalfeiertag gibt es unter den Chinesen eine rege Reisetätigkeit, so dass Hotels, Züge, Flüge und Sehenswürdigkeiten überlaufen sein können. Wir empfehlen daher, Reisen nach Möglichkeit außerhalb dieser Phasen zu planen.

F

otografieren/Filmen Fotoapparate und Videokameras können für den privaten Gebrauch mit nach China genommen und dort auch fast uneingeschränkt genutzt werden. Lediglich bei einigen militärischen oder strategisch wichtigen Einrichtungen kann das Fotografieren verboten sein. In Museen, Ausstellungen und religiösen Einrichtungen wird die Genehmigung zum Fotografieren und Filmen unterschiedlich gehandhabt. Achten Sie einfach auf die Hinweisschilder und halten Sie sich gegebenenfalls an ein Verbot. Die Chinesen sind in der Regel nicht kamerascheu, trotzdem sollten Sie niemanden gegen seinen Willen fotografieren.

G

eld Die Währung in China ist der Renminbi (kurz CNY oder RMB). Die größte Einheit wird „Yuan“ (umgangssprachlich auch „Kuai“) genannt. Die nächst kleinere Währungseinheit ist Jiao (entspricht einem „Groschen“), gefolgt von „Fen“. Während 10 Jiao einen Yuan ergeben, benötigt man 100 Fen um auf einen Yuan zu kommen. Die Ein- und Ausfuhr ist bis zum Betrag von 6.000 Yuan gestattet. Fremdwährungen dürfen bis zu einer Höhe von umgerechnet 5000 USD eingeführt werden. In Hong Kong ist der HongKong-Dollar (HKD) das gesetzliche Zahlungsmittel. Dieser wird auch in Macao akzeptiert. Sie können an allen großen Flughäfen Chinas Geld wechseln. In Großstädten gibt es Filialen verschiedener Banken, in denen Geld getauscht werden kann. In größeren Hotels sollte dies ebenfalls kein Problem darstellen. In allen Fällen werden Sie dabei Ihren Reisepass vorlegen müssen. Mit Kreditoder Bankkarte (EC/Maestro-Karte) lässt sich Geld an Automaten von vielen Filialen der Bank of China abheben. Besonders Kreditkarten mit PIN können inzwischen auch in vielen anderen Banken genutzt werden. Quittungen sollten Sie aufheben, da man diese beim Zurückwechseln von Renminbi in ausländische Währungen oft vorlegen muss.

G

epäck Auf innerchinesischen Flügen gilt in der Economy-Class 20 kg Freigepäck pro Person, auf Langstrecken ist das Freigepäck abhängig von der Fluggesellschaft. Gegen eventuelle Beschädigungen oder Verluste schützen Sie sich am besten mit einer Reisegepäck-Versicherung, die auch im „RundumSorglos-Paket“ der ERV (Europäische Reiseversicherung) enthalten ist.

G

esundheit Wir empfehlen eine Reiseapotheke zusammenzustellen (regelmäßig einzunehmende Medikamente sowie Mittel gegen Erkältungsund Magen-Darmerkrankungen). Eine Grundimmunisierung gegen Tetanus, Polio und Diphtherie sollte in jedem Fall gegeben sein. Bezüglich Prophylaxe-Empfehlungen gegen Malaria, Typhus und Hepatitis wenden Sie sich an Ihren Arzt oder ein Tropeninstitut. Allgemeine Informationen erhalten Sie zudem bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinischen Informationsdiensten und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Es ist dringend anzuraten, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Bitte klären Sie, inwieweit bei Ihnen ein für China gültiger Schutz vorliegt. Falls Ihre Versicherung Leistungen in China nicht einschließt, vermitteln wir Ihnen gerne eine entsprechende Reisekrankenversicherung.

H

otels Die Qualität chinesischer Hotels hat sich in den letzten Jahren in jeder Hinsicht kontinuierlich verbessert. Neben den großen internationalen Ketten gibt es unzählige chinesische Betreiber. Auch hier gilt, dass die Hotels meist umso einfacher werden, je weiter Sie von den industriell entwickelten Großstädten und von den touristischen „Standard-Destinationen“ entfernt sind.

I

nternet Mittlerweile bieten die meisten Hotels einen Internetzugang im Hause an, viele auch direkt auf den Zimmern. Billiger ist es jedoch oft, in eine der zahlreichen Internetbars zu gehen. In größeren Städten wird man sich hierfür in der Regel ausweisen und registrieren lassen müssen, in Kleinstädten wird über diese Bestimmungen jedoch oft hinweg gesehen.

K

lima Der Großteil Chinas liegt in der gemäßigten Klimazone. Der Süden liegt in der (sub-) tropischen Zone, während der Norden sich in der Nähe der kalten subpolaren Zone befindet. Der Sommer in Nordchina ist relativ kurz, der Winter dagegen lang und kalt. Das chinesische Kernland ist durch vier deutlich unterscheidbare Jahreszeiten geprägt, wobei die Winter tendenziell trocken und kalt und die Sommer heiß und feucht sind. Auf dem hochgelegenen QinghaiTibet Plateau im Südwesten Chinas herrschen das ganze Jahr hindurch relativ milde Temperaturen. Im Nordwesten entlang der Seidenstraße können die Sommer extrem heiß sein, während die Winter oft durch Temperaturen von weit unter Minus 20 Grad Celsius geprägt sind. Klimatisch gesehen ist der Zeitraum von Mitte März bis Anfang Juni sowie von September bis Mitte November die optimale Reisezeit. Diese Aussagen gelten generell auch für das tibetische Hochplateau. Der Winter ist dort allerdings entgegen der meisten Erwartungen besonders tagsüber verhältnismäßig mild und weitgehend niederschlagsfrei und somit ebenfalls empfehlenswert.

Ö

ffentliche Toiletten Obwohl zumindest an touristischen Orten mittlerweile oft hygienisch akzeptable Toiletten existieren, sind die meisten öffentlichen WCs in China weit davon entfernt, europäischen Ansprüchen gerecht zu werden. Positiv ist jedoch, dass das Netz der öffentlichen WCs sehr engmaschig ist. Toiletten mit Klopapier sind jedoch selten!

S

hopping In China sind – bis auf Ausnahmen wie Luxusgüter - fast alle Produkte günstiger als in Deutschland. Während einer China-Rundreise wird man in einigen Städten generell TouristenGeschäfte geführt. Dies ist von den örtlichen Behörden erwünscht, bietet aber auch eine gute Gelegenheit, Andenken zu erwerben. Wenn Sie einen chinesischen Markt besuchen, bedenken Sie, dass die Anfangspreise für Touristen meist viel zu hoch sind. Handeln Sie Preise aus, die Ihnen angemessen erscheinen. In Kaufhäusern hingegen sind Preise meist nicht verhandelbar.

S

prache Das Hochchinesisch „Putonghua“ („Mandarin“) ist die offizielle Sprache Chinas. Neben zahlreichen regionalen Dialekten spricht eine große Anzahl Südchinesen Kantonesisch. Die autonomen Regionen haben meist eigene Sprachen, zum Beispiel Tibetisch, Mongolisch oder das uigurische Türkisch. Die Englischkenntnisse der Bevölkerung sind zwar in den letzten Jahren deutlich besser geworden, doch von sehr touristischen Zentren abgesehen, werden Sie mit Englisch nicht viel anfangen können. Unter Studenten, Geschäftsleuten sowie in touristischen Geschäften ist es jedoch üblich, zumindest einfache Begriffe auf Englisch zu beherrschen. In größeren Hotels und bei den Reiseleitern ist das Niveau selbstverständlich deutlich höher.

S

trom Wenn man elektrische Geräte mitnimmt, sollte man beachten, dass in der Regel ein „Weltreise-Adapter“ benötigt wird, denn nicht alle Hotels haben Adapter für deutsche Zweipolstecker.

T

elefonieren Obwohl es in China überall öffentliche Telefone gibt, kann man mit ihnen in der Regel nicht ins Ausland telefonieren. Dies ist jedoch meist vom Zimmer der Hotels aus möglich – wenn auch teuer. Mit Telefonkarten von öffentlichen Fernsprechern, die für internationale Gespräche freigegeben sind, kann man deutlich günstiger telefonieren. Die Nutzung deutscher Handys mit Laufzeitvertrag funktioniert in China fast immer und überall, ist aber oft extrem teuer.

T

ibet und Bergregionen (große Höhen) Als Tibet-Reisender sollten Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden, da Sie sich teilweise in großen Höhen (z.T. über 5.000m) befinden. Zur Anpassung an die dünne Luft empfehlen sich anfänglich langsame Bewegungen. Des Weiteren sollten Sie möglichst viel Wasser oder Tee trinken und das Rauchen und den Genuss von Alkohol vermeiden. Auch im Sommer sollten Sie warme Kleidung mitnehmen, da es recht kühl werden kann.

T

rinken In China wird am häufigsten grüner Tee getrunken. Man kann aber auch Erfrischungsgetränke und Bier sowie in zunehmendem Maße Kaffee erhalten. Leitungswasser ist in China kein Trinkwasser! Dieses erhalten Sie für wenig Geld im Supermarkt oder Kiosk.

T

rinkgelder Trinkgelder sind in China nicht üblich! Ausnahmen sind Reiseleiter und Fahrer. Wir empfehlen pro Teilnehmer und Tag einen Richt-

wert von € 2,50 (ca. 20 Yuan) für die örtliche Reiseleitung und € 1,50 (ca. 10 Yuan) für den Busfahrer.

V

erkehrsmittel - Bahn Die chinesische Eisenbahn ist in der Regel verblüffend pünktlich. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Strecken, die von Hochgeschwindigkeitszügen bedient werden. In diesen gibt es die aus Europa gewohnte 1. und 2. Klasse. Bei normalen Zügen auf kürzeren Strecken gibt es die so genannten „Soft Seater“, als äquivalent zur 1. Klasse mit Sitzplatzreservierung. In solchen Zügen buchen wir Ihnen diese Klasse. Der „Hard Seater“ (entspricht der 2. Klasse) ist wegen nicht möglicher Platzreservierungen und oft überfüllten Wagen nicht zu empfehlen. Auch bei den Schlafwagen gibt es eine „harte“ und eine „weiche“ Klasse. Obwohl auch die „Hard Sleeper“ gepolsterte Liegen mit frischer Bettwäsche haben, buchen wir Ihnen bei Nachtzügen den „Soft Sleeper“ mit abschließbaren 4-Bett-Abteilen. - Bus/Überlandbusse Von sehr entlegenen Gebieten abgesehen sind die Reisebusse für Touristen fast immer klimatisiert und modern. Toiletten befinden sich meist jedoch nicht an Bord. Öffentliche Überlandbusse entsprechen hingegen nur selten westlichem Standard, weswegen wir diese auch für Individualreisen nicht empfehlen. - Linienbusse/Stadtbusse In Städten sind Linienbusse eine billige Alternative zum Taxi. In Metropolen sind die HaltestellenAnsagen mittlerweile auf Englisch, aber sämtliche Beschilderungen meist nur auf Chinesisch. - Taxi Verglichen mit Deutschland sind Taxis ein sehr günstiges Fortbewegungsmittel. Da fast kein Taxifahrer genügend Englisch spricht, empfiehlt es sich, die Zieladresse (z.B. vom Hotelpersonal) auf Chinesisch aufschreiben zu lassen und dem Fahrer zu zeigen. Achtung: Vor allem an Flughäfen und manchen Bahnhöfen versuchen einige Leute, Touristen zu nicht lizenzierten Taxis zu locken und verlangen dann zu viel Geld für die Fahrt. Gehen Sie immer zum Taxistand und nehmen Sie ein offizielles Taxi, das in jeder Stadt deutlich als solches zu erkennen ist. In Kleinstädten gibt es oftmals auch Motorradrikschas oder Dreirad-Taxis, mit denen man günstig von A nach B kommen kann. Hier wird vorher ein Festpreis ausgehandelt. - U-Bahn/Metro Die U-Bahnen in China sind fast alle sehr neu und hochmodern. Fahrten sind auch ohne Chinesischkenntnisse problemlos möglich. - Flugzeug Fast alle größeren Städte verfügen mittlerweile über Flughäfen. Die Abläufe in den Flughäfen beim Check-In, Boarding etc. entsprechen weitestgehend denen in Europa.

V

isabestimmungen Für ein Visum in die VR China wird ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens sechs Monaten nach Ende der Reise und mit mindestens einer leeren Seite für das Visum benötigt. Zudem muss ein Antragsformular ausgefüllt und mit einem Passfoto versehen eingereicht werden. Die Bearbeitung des Visum-Antrages durch Konsulat oder Botschaft kann bis zu fünf

Werktage dauern. Für bis zu einmonatigem Aufenthalt in Hong Kong, Taiwan, Macau benötigen EU-Staatsbürger kein Visum. Wir können Ihnen bei der Visabesorgung in vielen Fällen behilflich sein – bitte fragen Sie für Ihren konkreten Fall bei uns nach. Aktuelle Informationen finden Sie auch unter www.china-botschaft.de

Z Z

eitunterschied In China gibt es nur eine Zeitzone (Beijing Standard Time). Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und China beträgt im Sommer +6 Stunden, im Winter +7 Stunden. oll Nach China dürfen zollfrei nur begrenzte Mengen an Alkohol, Zigaretten und anderen Tabakwaren eingeführt werden. Die maximal erlaubten Mengen sind zurzeit: 400 Zigaretten oder 500g Tabak; 2 Flaschen Spirituosen, jeweils maximal 0,75 Liter; eine angemessene Menge an Parfüm oder Eau-de-Toilette. Achtung! Für Hong Kong gelten strengere Einfuhrbestimmungen. Pro Erwachsenem darf höchstens 1 Liter eines alkoholischen Getränkes eingeführt werden, dessen Alkoholgehalt 30% nicht überschreiten darf. Es dürfen maximal 19 Zigaretten bzw. 25g Tabak oder eine Zigarre zollfrei eingeführt werden. Die Ausfuhr von Antiquitäten aus China ist untersagt, so lange Sie nicht über ein vom Zoll beglaubigtes Ausfuhrzertifikat verfügen. Spezialisierte Antiquitäten-Geschäfte können dieses in aller Regel besorgen. Stand 01.11.2011; Angaben ohne Gewähr; bitte informieren Sie sich über eventuelle Änderungen

Reiseversicherungen Die Möglichkeiten, sich für Auslandsreisen abzusichern sind äußerst vielfältig. Neben Versicherungen, die vor Stornokosten im Krankheitsfall schützen oder ärztliche Behandlungskosten im Ausland übernehmen, können Sie zum Beispiel ihr Reisegepäck versichern oder eine Reiseabbruchversicherung abschließen. Nicht alles ist für jeden empfehlenswert, manches jedoch unbedingt sinnvoll! Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten, geben Auskunft über die Höhe der Versicherungsprämien und schließen gerne für Sie Versicherungen bei der HanseMerkur oder der ERV ab. Die wichtigsten Versicherungen, die Sie haben sollten, sind eine weltweit gültige Reisekrankenversicherung, die Behandlungskosten und Rücktransport einschließt. Zudem ist eine Reiserücktrittsversicherung immer empfehlenswert, welche im Falle einer Reiseabsage aus Krankheitsgründen, Jobwechsel, Todesfall in der Familie oder Ähnlichem die anfallenden Stornogebühren ganz oder größtenteils übernimmt. Übrigens: Sie können unter www.feelchina.de auch selbst Reiseversicherungen der ERV abschließen!

23


Reisebedingungen

Reisebedingungen

Allgemeine Reisebedingungen der Dehua Touristic GmbH für „feel China“-Produkte 1. Abschluss eines Reisevertrages Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Reiseveranstalter den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder durch andere Fernkommunikationsmittel vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Reiseveranstalter zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsabschluß wird der Reiseveranstalter dem Kunden die Reisebestätigung aushändigen. Weicht der Inhalt der Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot des Reiseveranstalters vor, an das er für die Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisende innerhalb der Bindungsfrist die Annahme gegenüber dem Reiseveranstalter erklärt. 2. Bezahlung Zahlungen auf den Reisepreis vor der Beendigung der Reise dürfen nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB verlangt werden und erfolgen. Mit Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 10 Prozent des Reisepreises fällig. Weitere Zahlungen werden zu vereinbarten Terminen, Restzahlungen 21 Tage vor Reisebeginn fällig, sofern die Reise nicht mehr aus den in Nummer 7.b) genannten Gründen abgesagt werden kann. Davon abweichend kann der volle Reisepreis auch ohne die Aushändigung eines Sicherungsscheins verlangt werden, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung eingeschlossen ist und der Reisepreis 75 EUR nicht übersteigt. Kommt der Kunde mit der Zahlung des Reisepreises teilweise oder vollständig in Verzug, ist der Reiseveranstalter nach Mahnung und Fristsetzung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz entsprechend Nummer 5.1 zu verlangen. 3. Leistungen Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt bzw. in der Reisebestätigung. Die in dem Prospekt enthaltenen Angaben sind für den Reiseveranstalter bindend. Der Reiseveranstalter behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluß berechtigte Leistungs- und Preisänderungen zu erklären, über die der Reisende selbstverständlich informiert wird. 1. aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung des Prospekts, 2. wenn die vom Kunden gewünschte und im Prospekt ausgeschriebene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Veröffentlichung des Prospektes verfügbar ist. Abweichende Leistungen, z.B. aus anderen Prospekten der Leistungsträger, sowie Sonderwünsche, die den Umfang der vorgesehenen Leistungen verändern, sind nur verbindlich, wenn sie von dem Reiseveranstalter ausdrücklich bestätigt werden. Einzelne Fremdleistungen anderer Unternehmen, die nicht Bestandteil einer Pauschalreise sind und die ausdrücklich im fremden Namen vermittelt werden, wie z.B. nur Flug, Mietwagen, Ausflüge und sonstige Veranstaltungen, sind keine eigenen Leistungen des Reiseveranstalters. 4. Leistungs- und Preisänderungen 4.1 Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Der Reiseveranstalter verpflichtet sich, den Kunden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis

24

zu setzen. Im Fall einer nachträglichen, erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anbieten kann. Gegebenenfalls wird dem Kunden eine kostenlose Umbuchung angeboten. 4.2 Dem Reiseveranstalter bleibt vorbehalten, den im Reisevertrag vereinbarten Reisepreis bei einer Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Veränderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Maßgabe der folgenden Regelungen zu ändern, sofern zwischen Vertragsschluss und Reisebeginn mehr als 4 Monate liegen und die zur Veränderung führenden Umstände bei Vertragsschluss weder eingetreten noch für den Reiseveranstalter vorhersehbar waren: Erhöhen sich die bei Abschluss des Vertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann der Reiseveranstalter a) bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Preiserhöhung den Erhöhungsbetrag verlangen. b) in anderen Fällen die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels teilen und den sich so ergebenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz verlangen. Werden die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen- oder Flughafengebühren gegenüber dem Reiseveranstalter erhöht, kann der Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufgesetzt werden. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat der Reiseveranstalter den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5 Prozent ist der Kunde berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anbieten kann. 4.3 Der Reisende hat die unter 4.1 und 4.2 genannten Rechte unverzüglich nach der Erklärung der Änderung der Reiseleistung oder des Reisepreises durch den Reiseveran­stalter bei diesem geltend zu machen. Diesbezüglich wird Schriftform empfohlen. 5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen, Ersatzpersonen 5.1 Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei dem Reiseveranstalter. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen fordern. Maßgeblich für die Berechnung des Ersatzes ist der Reisepreis un-ter Abzug der ersparten Aufwendungen und etwaigen anderweitigen Verwendungen der Reiseleistungen. Der Reiseveranstalter kann diesen Anspruch auch unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen sowie des gewöhnlich möglichen Erwerbs durch etwaige anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen entsprechend der nachfolgenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalisieren. In jedem Fall bleibt es dem Kunden unbenommen, den Nachweis zu führen, dass dem Reiseveranstalter im Zusammenhang mit dem Rücktritt keine oder geringere Kosten entstanden sind. Bei allen Reisen aus dem feel China Katalog werden • bis 49. Tag vor Reiseantritt 10% des Gesamtpreises, mindesten jedoch 50 EUR pro Person • bis 30. Tag vor Reiseantritt 20 % des Gesamtpreises • bis 22. Tag vor Reiseantritt 30 % des Gesamtpreises • bis 15. Tag vor Reiseantritt 50 % des Gesamtpreises • bis 8. Tag vor Reiseantritt 60 % des Gesamtpreises • bis 4. Tag vor Reiseantritt 70 % des Gesamtpreises • ab dem 3. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 80 % des Gesamtpreises als Ersatzanspruch gefordert.

Reiserücktrittsentgelte sind stets unverzüglich zu be­ gleichen. 5.2 Werden auf Kundenwunsch nach der Buchung der Reise für einen Termin, der innerhalb des zeitlichen Geltungsbereiches der Reiseausschreibung liegt, unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit stehende Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart oder -klasse vorgenommen (Umbuchung), ist der Reiseveranstalter berechtigt, entsprechend der nachstehenden Fristen ein Umbuchungsentgelt pro Reisenden zu erheben: Flugreisen mit Charter- oder Linienfluggesellschaften vor Ticketausstellung bis 30. Tag vor Reiseantritt 50 EUR, danach in Höhe der von der Fluggesellschaft geforderten Umbuchungsgebühren. Änderungswünsche des Kunden, die nach Ablauf der Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu den Bedingungen gemäß Nummer 5.1 und durch Neuanmeldung durchgeführt werden. 5.3 Bis zum Reisebeginn (unter Berücksichtigung des für die Organisation erforderlichen Zeitraums und unter der Voraussetzung, dass es sich um nicht personenbezogene Leistungen wie z.B. Flugtickets handelt) kann der Reisende verlangen, dass statt sei-ner Person ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Der Reiseveranstalter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt eine dritte Person in den Vertrag ein, so haften diese und der Reisende (Anmelder) gegenüber dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. 6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen Gründen nicht in Anspruch, so wird sich der Reiseveranstalter bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn eine Erstattung nicht möglich gemacht werden kann. 7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: a) Ohne Einhaltung einer Frist Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter deshalb den Vertrag, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis, er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt. b) Bis drei Wochen vor Reiseantritt Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Bereits geleistete Zahlungen auf den Reisepreis erhält der Kunde zurück. 8. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reiseveranstalter als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann der Reiseveranstalter für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist der Reiseveranstalter verpflichtet, die notwendigen Maß-

nahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von beiden Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last. 9. Haftung des Reiseveranstalters 9.1 Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für: (1) Die gewissenhafte Reisevorbereitung (2) die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger (3) die Richtigkeit der Beschreibung aller in den Prospekten angegebenen Reiseleistungen, sofern der Reiseveranstalter nicht gemäß Nummer 3 vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben erklärt hat (4) die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen. 9.2 Der Reiseveranstalter haftet entsprechend Nr. 11 für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Personen. 10. Gewährleistung a) Abhilfe Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Der Reiseveranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. b) Minderung des Reisepreises Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) verlangen. Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen. c) Kündigung des Vertrages Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Reiseveranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Der Reisende schuldet dem Reiseveranstalter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenen anteiligen Reisepreis, es sei denn, dass die in Anspruch genommenen Leistungen für ihn ohne Interesse waren. d) Schadensersatz Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat. 11. Beschränkung der Haftung 11.1 Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, a) soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder b) soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 11.2 Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegen den Reiseveranstalter aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung des Reiseveranstalters bei Sachschäden je Kunde und Reise auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Dem Kunden wird in diesem Zusammenhang im eigenen Interesse der Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung empfohlen. 11.4 bleibt unberührt, auch soweit die Haftung dort über die vorstehende Beschränkung hinausgeht.

11.3 Ein Schadensersatzanspruch gegen den Reiseveranstalter ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die vom Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist. 11.4 Kommt dem Reiseveranstalter die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach den Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den Internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und dem Montrealer Übereinkommen. Diese Abkommen beschränken in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers für Tod oder Körperverletzung sowie Verluste und Beschädigungen von Gepäck. Sofern der Reiseveranstalter in anderen Fällen Leistungsträger ist, haftet er nach den für diese geltenden Bestimmungen. Kommt dem Reiseveranstalter bei Schiffsreisen die Stellung eines vertraglichen Reeders zu, so regelt sich die Haftung auch nach den Bestimmungen des Handelsgesetzbuches und des Binnenschifffahrtgesetzes. 11.5 Für Fremdleistungen anderer Unternehmen, die nicht Bestandteil einer Pauschalreise sind und die ausdrücklich im fremden Namen vermittelt werden (wie z.B. Nur-Flug, Mietwagen, Ausflüge, Sport- und Kulturveranstaltungen, etc.) haftet der Reiseveranstalter nur als Vermittler. Die Haftung für Vermittlungsfehler ist entsprechend den vorstehenden unter 11.1 bis 11.4 genannten Grundsätzen beschränkt. 12. Mitwirkungspflicht Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmung mitzuwirken und eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Reisende ist insbesondere verpflich­tet, seine Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Fehlt eine örtliche Reiseleitung, sind Mängelanzeigen und Abhilfeverlangen an den Reiseveranstalter an dessen Sitz zu richten. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Min­derung bzw. Schadensersatz nicht ein. Die Reiseleitung ist nicht berechtigt, Ansprüche gegen den Reiseveran­stalter anzuerkennen. 13. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Ende der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Abweichend davon sind Gepäckverluste innerhalb von 7 Tagen und Gepäckverspätungen innerhalb von 21 Tagen nach Aushändigung zu melden. Vertragliche Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651c-f BGB mit Ausnahme solcher Ansprüche, die auf Ersatz eines Körper oder Gesundheitsschadens wegen eines vom Reiseveranstalter zu vertretenden Mangels gerichtet oder auf grobes Verschulden des Reiseveran­ stalters oder seiner Erfüllungsgehilfen gestützt sind, verjähren in 12 Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Reisende solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem der Reiseveranstalter oder dessen Haftpflichtversicherer die Ansprüche schriftlich zurückweist. Andere Ansprüche unterliegen den gesetzlichen Verjährungsfristen. 14. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften Der Reiseveranstalter steht dafür ein, Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderung vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, auch wenn der Reisende den

Reiseveranstalter beauftragt hat, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, ausgenommen, wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation des Reiseveranstalters bedingt sind. 15. Informationspflicht zur Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens Nach der EU-VO 2111/2005 ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft der im Zusammenhang mit der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen zu informieren. Steht die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, ist zunächst die wahrscheinliche Fluggesellschaft zu benennen und der Kunde entsprechend zu informieren, sobald die ausführende Fluggesellschaft feststeht. Bei einem Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft hat der Reiseveranstalter den Kunden unverzüglich hierüber zu informieren. Die Informationen über die ausführende Fluggesellschaft im Sinne der EU-VO 2111/2005 begründen keinen vertraglichen Anspruch auf die Durchführung der Luftbeförderung mit der genannten Fluggesellschaft und stellen keine Zusicherung dar, es sei denn, eine entsprechende Zusicherung ergibt sich aus dem Reisevertrag. Soweit es in zulässiger Weise vertraglich vereinbart ist, bleibt dem Veranstalter ein Wechsel der Fluggesellschaft ausdrücklich vorbehalten. Die von der EU-Kommission auf der Basis der EU-VO 2111/2005 veröffentlichte „gemeinschaftliche Liste“ unsicherer Fluggesellschaften ist auf der Internet-Seite des Veranstalters oder unter http:// ec.europa.eu/transport/air-ban/list_de.htm (den dortigen Links zur jeweils aktuellen Liste folgen) abrufbar und wird Ihnen vor der Buchung auf Wunsch auch übersandt. 16. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. 17. Anwendbares Recht und Gerichtsstand Vertrags- und Rechtsverhältnisse zwischen dem Reiseveranstalter und dem Reisenden richten sich nach deutschem Recht. Der Reisende kann den Reiseveranstalter nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend. Veranstalter Dehua Touristic GmbH Klosterwall 4 · 20095 Hamburg Amtsgericht Hamburg, HRB 67763 Ust.-IdNr.: 48-714-01298 Geschäftsführer: Liqun Ren, Guoqiang Shen Stand: 01.11.2011

Impressum Inhaltlich verantwortlich Yong Jin – Dehua Touristic GmbH Redaktion & Realisierung Timur Tatlici, Henning Egge, Sibel Tatlici, Yong Jin Grafische Gestaltung Henning Meyer, Grafiker-Hamburg Copyright Dehua Touristic GmbH Bildnachweis feel China-Mitarbeiter, Dehua-Bildarchiv, Janet Pock, fotolia.com und iStockphoto.com

25


Anmeldeformular Dehua Touristic GmbH Klosterwall 6 · 20095 Hamburg Tel +49 (0) 40 / 300 33 75 60 Fax +49 (0) 40 / 300 33 75 68 info @ feelchina.de www.feelchina.de www.chinareiseblog.de

Reisename Termin Reiseteilnehmer, Anrede

Reise-Code Herr  

Herr  

Frau

Frau

Name Vorname

Ein Ort von kostbarer Schönheit.

Geburtsdatum Straße PLZ, Wohnort

Die zarten Porzellanarbeiten aus der Zeit der MingDynastie sind wertvolle Raritäten. Da Emirates nach Guangzhou, Hongkong, Peking und Shanghai fliegt, müssen die verborgenen Schätze Chinas nicht länger ein Geheimnis bleiben.

Emirates fliegt zu vier Zielen in China. Fly Emirates. Keep discovering.

Telefon Fax E-Mail Nationalität Reisepassnummer Unterkunft Fluganreise in Zubringer zum internationalen Flug

Hotel

DZ*

EZ*

Schiff

EK*

DK*

Hotel

DZ*

EZ*

Schiff

Economy Class 

Business Class

Economy Class 

Business Class

Bahn (Rail & Fly)  

Flug

Bahn (Rail & Fly)  

Flug

ab/bis

_________________________________________________________________

DK*

ab/bis

_________________________________________________________________

Reiseversicherung

RRV**   RKV*** nicht gewünscht

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Internet Messe Pressebericht

Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen feel China E-Mail Newsletter abonnieren.

Sonstige Wünsche

EK*

RRV**   RKV*** nicht gewünscht Anzeige in: Empfehlung durch: Sonstiges:

________________________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________________________

Hiermit erkenne ich (zugleich für alle hier angemeldeten Teilnehmer) die Reisebedingungen des Reiseveranstalters verbindlich an.

_____________________________________________________________________________

Datum, Unterschrift * DZ/EZ = Doppelzimmer/Einzelzimmer; DK/EK = Doppelkabine/Einzelkabine (bei einer Yangzi-Kreuzfahrt); ** RRV = Reiserücktrittsversicherung; *** Reisekrankenversicherung

26

Ausgezeichnet als „Airline des Jahres 2011“ vom führenden Branchenmagazin Air Transport World. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro. Es gelten unsere AGB. Entdecken Sie auch unser Vielfliegerprogramm auf skywards.com und profitieren Sie von attraktiven Prämien und Vorteilen.


feel China Reisekatalog 2012