Page 24

Geomantischer Wanderweg Markt Kastl Welche Artikel der Erdcharta vertreten wir besonders? Art. 1a Erkennen, dass alles, was ist, voneinander abhängig ist und alles, was lebt, einen Wert in sich hat, unabhängig von seinem Nutzwert für die Mensch. Art. 4b Künftigen Generationen Werte, Traditionen und Institutionen weitergeben, die ein langfristiges Gedeihen der Erde und der Menschheit fördern.

Art. 8b Das überlieferte Wissen und die spirituelle Weisheit aller Kulturen, die zu Umweltschutz und menschlichem Wohlergehen beitragen, anerkennen und bewahren.

Art. 14d Die Bedeutung der moralischen und spirituellen Bildung für einen nachhaltigen Lebensstil anerkennen

Die Intention geomantischer Arbeit ist die ganzheitliche Entwicklung von Lebens-Räumen und allen damit in Verbindung stehenden Lebewesen. In diesen energetischen Prozessen stellen die Kräfte der Natur das Bindeglied zwischen der „äußeren“ (gegenständlichen) und der „inneren“ (geistig-seelischen) Welt dar.

Mit großem Interesse und viel Freude erforschten wir im Laufe eines Jahres die vielschichtige Ortsidentität von Kastl und dessen unmittelbarer Umgebung. Neben Landschaftsformen, Historie, Flurnamen, Tier- und Pflanzenwelt wurde auch der „nicht sichtbare“ Ausdruck des Ortes („genius loci“) untersucht und interpretiert. An zehn „Schlüsselplätzen“ konnten wir besonders gut mit dem Ort in Verbindung treten. Durch die Aneinanderreihung dieser Kraftplätze entstand ein Wanderweg der besonderen Art. Die Begehung dieses „Energieweges“ kann sowohl für Kastl als auch für die Wanderer wertvolle Erkenntnisse liefern und entscheidende Entwicklungsprozesse in Gang bringen.

In einem Handbuch sind neben Details zum Entstehungsprozess die einzelnen Ortsqualitäten aber auch Sehenswürdigkeiten und Kostbarkeiten anschaulich und lebendig beschrieben. Zusätzlich markiert eine übersichtliche Landkarte die teilweise versteckten Orte wie etwa die Quelle, die „Geißkirche“ oder die Ölberggrotte. Die Schweppermannsburg im benachbarten Pfaffenhofen ist ebenso Schauplatz wie die Klosterkirche mit dem Grabmal der kaum dreijährigen Prinzessin Anna. Durch diese liebevolle Arbeit wird die Erde in ihrer allumfassenden Gestalt gewürdigt.

Geomantischer Wanderweg Markt Kastl Studenten des Lehrgangs für „Free-Art-Geomantie“ in Wappersdorf/Obpf. (Ausbildungsjahrgang 2009 - 2011) Markt Kastl in der Oberpfalz www.geomantie_in_kastl.de

24

ausgabe 1 | 2013 v i t a s

Infomagazin zum Erdchartaweg Amberg-Sulzbach  

Beiträge und Vorstellung der Vereinmitglieder

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you