{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 36

36 36

Pfadfindertum in Luxemburg feiert Jubiläum - 100 Jahre FNEL Feierlichkeiten in Echternach verfasst von Fred Schaaf An einem frühen Sonntagmorgen, die Basilika Uhr schlug halb 11, stellte man für einen verschlafenen Sonntagvormittag ungewohnte Aktivitäten um den Trifolion in Echternach fest. Aus den verwinkelten, gepflasterten Altstadtgassen strömten bekannte und unbekannte Gesichter, ältere und jugendliche Menschen, im Anzug oder in Scoutuniform in Richtung des Kulturzentrums. Die FNEL Pfadfindergruppe aus Echternach hatte seine früheren und heutigen, aktive und inaktive Mitglieder sowie Scout Freunde aus dem Lande zu ihrer Geburtsfeier eingeladen. Die 1914 gegründete Pfadfindertruppe feiert in diesem Jahr sein 100.jähriges Bestehen. Im selben Jahr, dem Gründungsjahr des Verbands war auch in Echternach bereits eine Pfadfindertruppe gegründet worden, welche während nun schon einem Jahrhundert eine rege Aktivität in der Abteistadt entfaltet. Zur Geburtstagsfeier hatte man absichtlich von Einladungen an Politiker oder andere Persönlichkeiten abgesehen, man wollte unter sich bleiben. Alle welche gekommen waren, hatten im Laufe dieser 100 Jahre irgend eine Beziehung zur FNEL Pfadfinderbewegung der Stadt gehabt, sei es, dass sie selbst im Laufe ihres Lebens hier in der Truppe aktiv waren oder der FNEL Pfadfinderbewegung des Landes angehörten. So freute sich Dany Dumont, die Präsidentin der “Eechternoacher Quaichleken“ sehr so viele Ehemalige, Aktive und Freunde der 1st Echternach Scouts Vereinigung, unter diesem Namen war die Pfadfindertruppe gegründet worden, zur Geburtstagsfeier begrüßen zu können. Sie zeigte sich sehr überrascht und hatte es fast nicht glauben können, dass so viele Scouts Brüder und Schwestern der Einladung Folge geleistet hatten. Dieses beweist ihre Treue und Verbindung zu ihrem ehemaligen Verein, dem sie heute noch eng verbunden sind, glaubte Sie urteilen zu können. Es war ihr deshalb eine besondere Freude den Präsidenten des Staatsrates, Victor Gillen und den langjährigen Minister und Abgeordneten Fernand Boden begrüßen zu können, beide waren während vielen Jahren aktive Echternacher FNEL Scouts gewesen. Ihr oblag es durch diese akademische Sitzung zu führen, welche sich aus 3 Teilen zusammensetzte, aus einer historischen, einer aktiven, sowie einer offiziellen Komponente. Von grossem Stolz erfüllt, freute Sie sich einen ehemaligen Echternacher FNEL Aktiven, Fränk Wilhelm, Professor an der Luxemburger Universität als Konferenzler vorstellen zu dürfen, welcher sich der Aufgabe stellte, die FNEL Gründerjahre in Echternach in Erinnerung zu rufen. Fränk Wilhelm kannte den Verein wie kein Zweiter, hatte er doch als Echternacher Bube einen Teil seiner Jungend hier miterlebt. Da er hier am aktiven Scoutleben teilnahm, betrachtete er es als eine besondere Ehre, dass man ihn beauftragt hatte, die FNEL Geschichte in Echternach zu beleuchten.

Profile for Ville d'Echternach

Gemäneblat 04 2015  

Gemäneblat 04 2015  

Advertisement