__MAIN_TEXT__

Page 24

®

award

Finalist 2015

Offenheit und Flexibilität Einsatz des Enterprise Information Managements Systems FILERO bei ISO-CHEMIE GmbH Kornelia Läufer, Projektleitung bei der LIB-IT DMS GmbH

Wenn man Martin Deiß, den geschäftsführenden Gesellschafter der ISO-CHEMIE GmbH in Aalen, fragt warum er sich für den Einsatz des Enterprise Information Managements Systems (EIMS) FILERO entschieden hat, dann fallen ganz früh die beiden Begriffe Offenheit und Flexibilität.

Wie in vielen anderen Unternehmen auch, gibt es bei ISO-CHEMIE eine Vielzahl von speziellen Systemen für spezielle Aufgaben und Anwendungsfälle. Sehr zentral und bereits lange vor FILERO im Einsatz war ein Warenwirtschaftssystem, das hochspeziell an

Eine tragende Rolle in diesem Mehrklang kommt der BPM Suite von AristaFlow zu, die als Workflow-System die Prozesse für den Anwender transparent steuert. Die Synchronisierungsvorgänge werden bei Änderung relevanter Daten in FILERO oder im ERP-System automatisch angestoßen. Dabei wird die Datenkonsistenz z. B. anhand von integrierten Plausibilitätsprüfungen sichergestellt. Inkonsistenzen werden unmittelbar vom System per E-Mail an die zuständige Fachabteilung geleitet. Dies gewährleistet, dass alle Belege aus dem ERP-System chronologisch korrekt beim richtigen Kunden oder Geschäftspartner in FILERO archiviert werden.

ISO-CHEMIE ist es gelungen, durch konsequente Nutzung des EIMS FILERO Potentiale zu erschließen, die entscheidend zur besseren und schnelleren Nutzung der Unternehmensdaten geführt haben.

ISO-CHEMIE war auf der Suche nach einem zentralen Informations-Repositorium, in das möglichst viele Daten, Dokumente und Informationen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen einfließen sollten. In diesem Zentrum des Wissens sind die gespeicherten Daten für alle Mitarbeiter-/innen mit einer einzigen Suchanfrage und einem schnellen Zugriff vorgangsbasiert verfügbar.

Wesentliches Ziel dabei war, die bis dato bestehende Informationslücke zwischen Innendienst und Außendienst zu schließen, indem Daten und Dokumente aus unterschiedlichen Systemen zentral in FILERO zusammengeführt werden. Hier stehen jedem Angestellten passgenau die Informationen und Dateien zur Verfügung, die er für die Erledigung seiner Aufgaben benötigt. Die Oberfläche kann wahlweise in Deutsch, Englisch oder Französisch benutzt werden.

24

DiALOG - Ausgabe März 2015

die Bedürfnisse der Firma angepasst ist und auf der Grundlage einer SQLDatenbank ständig hausintern weiter entwickelt wird. Die erste Anforderung an FILERO war, dass eine bidirektionale Onlineschnittstelle mit dem Warenwirtschaftssystem nutzbar sein muss. Zielvorgabe war, dass die Stammdaten zwischen den Systemen automatisch synchronisiert und für alle Systeme und Prozesse in konsistenter Form zur Verfügung gestellt werden. Hier kommt die Offenheit von FILERO zum Tragen. Das EIMS verfügt über eine vollständig dokumentierte API, die es dem Kunden ermöglicht, hochgradig adaptierte Schnittstellenkommunikation zwischen Systemen unterschiedlicher Provenienz zu etablieren.

Aber die Workflows kommen nicht nur in der maschinengestützten Datenkommunikation zum Einsatz. Ihr Einsatz wird auf Prozesse mit Interaktion durch den Anwender ausgeweitet. So können diese in der ihnen vertrauten Weboberfläche von FILERO arbeiten und profitieren durch die Integration von FILERO und der AristaFlow BPM Suite gleichzeitig von maßgeschneiderter Workflow-Unterstützung. FILERO ist das Herzstück dieses Systems – alle Informationen werden hier zentral vorgehalten. Aber ebenso wie ISO-CHEMIE ständig nach

Profile for DiALOG

DiALOG - Das Magazin für EIM, Ausgabe 2016  

Die Ausgabe 2016 unseres Magazins ist eine Sammlung von aktuellen Themen, Best-Practice-Berichten, Trends und Visionen von Anwendern, Expert...

DiALOG - Das Magazin für EIM, Ausgabe 2016  

Die Ausgabe 2016 unseres Magazins ist eine Sammlung von aktuellen Themen, Best-Practice-Berichten, Trends und Visionen von Anwendern, Expert...