__MAIN_TEXT__

Page 20

®

award

Preisträger 2014

Von 0 auf 15 auf 50 auf 100 Digitalisierung der Unternehmenskultur bei Porsche Dr. Josef Arweck, Leiter Interne Kommunikation bei der Dr.Ing.h.c.F. Porsche AG

Bis Ende 2012 fristete das Intranet bei Porsche ein Schattendasein: in die Jahre gekommene Technik, kaum Aktualität, geringe Akzeptanz. Um die Unternehmenskultur angesichts des rasanten Mitarbeiterwachstums (2010: 13.000 Beschäftigte; 2014: 22.000) zu bewahren und weiterzuentwickeln, baute Porsche die Interne Kommunikation komplett neu auf. Zum Herzstück wurde „Carrera Online“, das neue Intranet. Ziel: vom reinen Top-down-Prinzip zu mehr Transparenz und Interaktion.

Zur internen „Carrera“-Medienfamilie gehören das quartalsweise erscheinende Magazin, zweiwöchentliche gedruckte Standortnachrichten, das gleichnamige TV-Format mit zwei bis drei neuen Beiträgen pro Woche, ein internationaler Newsletter und das Intranet „Carrera Online“.

ten zum Start die täglichen Artikel im Schnitt knapp 15 % der Belegschaft, waren es ein Jahr später etwa 50 % – und regelmäßig sind es sogar 100 %. Einfache Bedienung für virtuelle Zusammenarbeit Doch neben Information geht es um virtuelle Zusammenarbeit. Das neue Social Enterprise Network bietet dafür schon im Pilotbetrieb viele Optionen – etwa ein Dutzend soziale Gruppen, mehrere Wikis, neue Self Services und eine dialogorientierte Innovationsplattform. Beteiligung ist dort auf vielerlei Art möglich: Texte kommentieren, weiterempfehlen, Fragen stellen, in OnlineTeams zusammenarbeiten und sich austauschen sowie durch viele weitere Instrumente, die aus sozialen Netzwerken bekannt sind. Um den Weg zur Partizipationskultur behutsam vorzubereiten, sind die Funktionen bewusst limitiert und in der Bedienung einfach gehalten. Erst nach und nach erfolgt der Roll-out.

„Carrera Online“ will Teil und Treiber von gelebtem Wissensmanagement sein – mit redaktionellen Inhalten, strukturierter Information und interaktiver Vernetzung.

Interne Kommunikation hat bei Porsche eine lange Tradition. In den 1950er-Jahren gab es schon gedruckte Werksnachrichten, die Mitarbeiterzeitung ist seit 30, das Mitarbeiter-TV seit 20 Jahren etabliert. Aber: Diese Medien waren Anhängsel der externen Kommunikation, eher Nebenprodukte. Mit dem Wechsel des Vorstandsvorsitzenden und der Strategie 2018 mit ihrem klaren Wachstumskurs wurde die Interne Kommunikation grundlegend neu aufgestellt. Transparenz und Offenheit sind seitdem die Devise. Denn nur gut informierte Mitarbeiter, die über die Unternehmensziele Bescheid wissen, können aktiv daran mitarbeiten.

20

DiALOG - Ausgabe März 2015

Die Belegschaft digital erreichen „Carrera Online“ ging im Dezember 2012 an den Start. Im Mittelpunkt stand von Anfang an ein tagesaktuelles Nachrichtenportal. Mindestens einmal am Tag wird eine crossmedial aufbereitete News veröffentlicht. Das Interesse am neuen Medium war schon zu Beginn groß – und wächst seitdem stetig. Die Meldungen kommen bei allen Kollegen an – dank 70 Intranet-Terminals auch bei den Mitarbeitern ohne eigenen Rechner. Und zwar nicht nur theoretisch, sondern vor allem praktisch. Das beweisen die Abrufzahlen: Erreich-

Alle Mitarbeiter erreichen „Carrera Online“ will Teil und Treiber von gelebtem Wissensmanagement sein – mit redaktionellen Inhalten, strukturierter Information und interaktiver Ver-

Profile for DiALOG

DiALOG - Das Magazin für EIM, Ausgabe 2015  

Mit EIM wird eine Methode zur Praxis erklärt. Wissen- und Informationsmanagement als Wettbewerbsfaktor Nr. 1 wird die Grundlage für nachhalt...

DiALOG - Das Magazin für EIM, Ausgabe 2015  

Mit EIM wird eine Methode zur Praxis erklärt. Wissen- und Informationsmanagement als Wettbewerbsfaktor Nr. 1 wird die Grundlage für nachhalt...