Page 1

Filmmuseum Juni 2015 Kinoprogramm Ausstellungen 路 Projekte


2

INFoRMATIoN & TICkETRESERvIERUNg ≥ Tel. 069 - 961 220 220

Impressum Herausgeber: Deutsches Filminstitut – DIF e.V. Schaumainkai 41 60596 Frankfurt am Main Vorstand: Claudia Dillmann, Dr. Nikolaus Hensel Direktorin: Claudia Dillmann (V.i.S.d.P.) Presse und Redaktion: Frauke Haß (Ltg.), Sarah Hujer Texte:

Sarah Hujer, Urs Spörri, Treppe 41, Gary Vanisian Gestaltung: www.optik-studios.de Druck: Fißler & Schröder – Die Produktionsagentur 63150 Heusenstamm Anzeigen (Preise auf Anfrage): Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 069 - 961 220 222

Abbildungsverzeichnis: Alle Abbildungen stammen aus dem Bildarchiv des Deutschen Filminstituts, sofern nicht anders verzeichnet. Titelmotiv: Aus dem Film PLEIN SoLEIL (FR 1960)

KLASSIKER & RARITÄTEN AUF DER REEPERBAHN NACHTS UM HALB EINS ≥ Seite 33


3

INHALT

Filmmuseum After Work Vorschau: Film und Games

Filmprogramm Nippon Connection Miklós Jancsó Xavier Dolan Patricia Highsmith Lecture & Film: Pier Paolo Pasolini Junger Filmclub Treppe 41

Specials Joshua Oppenheimer – Film und Vortrag Die Vertonung von METROPOLIS Thomas Heise: STÄDTEBEWOHNER Was tut sich: Dominik Graf zu Gast

4 5 6 10 12

14 19 25 28 32 35 40 42 43

43 44 45 45 46 47

Service Eintrittspreise/Anfahrt Vorschau

48 52 54 SPECIALS

THE Look oF SILENCE ≥ Seite 43


4

AKTUELLES

Artemis Manouki gestaltet zu den Aquarelle. Hier ihr

Nächtliche Treppengespräche Der junge Filmclub Treppe 41 diskutiert leidenschaftlich über Harmony Korines SPRING BREAKERS

Deutschen Filmmuseums war ein schrill, die Dekoration zum Trepdie Diskussionen waren lang und kontrovers: Über den laut Werner Herzog „wichtigsten Film des 21. Jahrhunderts“ wurde auf der Treppe vor dem Filmmuseum lebhaft debattiert. Johannes Lehnen vom Filmclub, der den Film des Abends „Absoluter Wahnsinn, bis 3 Uhr morbunten Lichterketten und bei Drinks aus neonfarbenen Plastikbechern. Mit Leuten, die man vorher gar nicht kannte. Und besonders auch mit Leuten, die keine Experten sind.“

Im Zwei-Wochen-Takt wird die Freitagnacht im Filmmuseum zum weils um 22:30 Uhr stellen Mitglieder von Treppe 41 einen Film und ihren individuellen Zugang dazu vor (≥ Seite 42). Nach den Filmen können die Besucher auf der Treppe vor dem Filmmuseum bei Bier und Wein Im jungen Filmclub Treppe 41 gibt es keine feste Mitgliedschaft und keine Satzung: Alle Besucher der Screenings werden als Mitglieder des Filmclubs angesehen und alle Filmbegeisterten sind eingeladen, die Arbeit der Gruppe mitzugestalten. Interessenten können bei den gruppe des Filmclubs ansprechen, oder sich unter treppe41@ Verbindung setzen.


Filmmuseum After Work Kino. Kultur. Kennenlernen Zu einer geselligen Feierabenddas Deutsche Filmmuseum immer am zweiten Mittwoch im Monat durch die Dauer- oder Sonderausgeschichten zu den Exponaten. Bei einem Glas Wein in entspannter

Termine Mittwoch, 10. Juni, 19 Uhr Treffpunkt: Foyer des Deutschen Filmmuseums Mit freundlicher Unterstützung der

Austausch mit den anderen Teilnehmern und Museumsmitarbeitern.

KONTEXT KINO.

WERKSTATTGESPRÄCHE ZU ORTEN UND PERSPEKTIVEN DER FILMKULTUR Die Workshops sind für alle Interessierten offen und finden jeweils von 10 bis 13 Uhr c.t. im Kino des Deutschen Filmmuseums statt. Der Eintritt ist frei.

FREITAG, 05.06.2015 NINA GOSLAR (Filmredakteurin bei ZDF/ARTE) zur Rolle der öffentlichen Sender bei Arthouse-Koproduktionen, Filmrestaurierung und DVD-Editionen.

FREITAG, 19.06.2015 ALEXANDER HORWATH (Direktor des Österreichischen Filmmuseums in Wien) über die Aufgabe des Kurators und die Ausstellbarkeit des Films im Kino, im Museum und in anderen Kontexten.

DIE REIHE WIRD IM JULI FORTGESETZT Gemeinsamer Masterstudiengang „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“ der Goethe-Universität Frankfurt und des Deutschen Filminstituts - DIF


6

AUSSTELLUNG 路 VORSCHAU

Film und Games. Ein Wechselspiel Ausstellung, Filmreihe, Katalog, Begleitprogramm, Summer Games 1. Juli 2015 bis 31. Januar 2016

In rasantem Tempo haben sich viele Computerspiele in den vergangenen Jahren in Richtung Film entwickelt. Die bewegten Bilder dieser Spiele sind heute von so herausragender von Film zu unterscheiden sind. vergleichende Auseinandersetzung mit den beiden Medien. Die Wechselwirkungen zwischen Film und Games untersucht erstmals die gleichnamige Ausstellung (1. Juli 2015 bis 31. Januar 2016)


Die Ausstellung wird gefördert von: Stadt Frankfurt, Kulturfonds FrankfurtRhein-Main, Gamescom/BIU, Wirtschaftsförderung Frankfurt und Speyer’sche Hochschulstiftung

Film oder Game? Bei einem Videospiel wie Assassin's Creed kann kommen.

im Deutschen Filmmuseum. Ziel der Schau ist es, zu vermitteln, wie

die Zukunft? Aus verschiedenen Perspektiven erkundet die Ausstellung

es grundlegende Gemeinsamkeiten Entwicklungen gibt. Auf welche Weise erschaffen Filme und Spiele ihre Bildwelten? Wie erzeugen sie Spannungsmomente? Lösen die von den Spielern interaktiv in Bewegung gesetzten Bilder der Games das

werden (oder umgekehrt wie bei Silent Hill) und zeigt, auf welche Art das zeigt sich hier etwa am Beispiel von Red Dead Redemption, sind als

Oder ergeben sich aus der wechselauf, wenn sie etwa bei Assassin's Creed


8

AUSSTELLUNG · VORSCHAU

historische Stadtlandschaften revon großen Firmen entstandenen Art Games vor und macht deutlich, wie sich rund um bestimmte Filme und Spiele (STAR WARS, USA 1977 ff., R/P: George Lucas oder Tomb Raider) in verschiedenen Medien Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 20 großformatige Projektionen von Film- und Spielausschnitten, die einen sinnlichen Zugang zu beiden Medien bieten. Die Besucher können hier Ästhetik, Wirkung und terspielen und Filmen vergleichend betrachten. An sieben interaktiven Stationen sind wichtige Games bewegten Bilder durch Objekte wie Entwurfsskizzen, Materialien aus

Schattenspiele und Western-Duelle im Videospiel: Limbo und Red Dead Redemption

dem Produktionsprozess von Games, einen Spielautomaten sowie diverse

Jugendliche geeignet und bietet der gesamten Familie aufschlussreiche, spannende und unterhaltsame Begegnungen mit der faszinierenden Film-und-Games-Welt der vergangenen vierzig Jahre. Eine Filmreihe und ein Programm mit Diskussionen, Events und Workshops begleiten die Ausstellung im Deutschen Filmmuseum. Ein Wechselbeziehungen zwischen Film und Games als Dialog zwischen wissenschaftlicher Theorie und Praxis.


Summer Games Sommerferienprogramm: Montag, 27., bis Mittwoch, 29. Juli 2015 Teil des Programms zur Ausstellung Film und games sind die Summer und Erwachsene, die nicht nur Spaß machen, sondern auch das Bewusstsein im Umgang mit elektronischen bieten kreative Gestaltungsmöglichkeiten und neue Perspektiven auf das Thema Film und Games.

Workshop III: Parkour klettern... Die ganze Welt ist ein Spielen und Filmen kennt man die Stunts – bei uns lernt man mit einem professionellen Parkour-Trainer, wie beinahe jedes Hindernis zu ein Film im Videospiel-Look.

Workshop I: Machinima Aus einem Videospiel entsteht ein spielern, Spielwelten zu Filmkulissen und die Teilnehmer bestimmen als Regisseur, wie der Film am Ende aussieht. Viele Machinima-Filme, die auf diese Weise entstanden sind,

Termine und Anmeldung Montag, 27., bis Mittwoch, 29. Juli, jeweils 10 bis 15 Uhr Veranstaltungsort: Deutsches Filmmuseum Jeder Workshop dauert einen Tag.

Workshop II: Modding und erweitert man Spiele nach den eigenen Vorstellungen, indem ihr Aussehen und ihre Spielmechanik abgewandelt werden. Eine ganze Reihe bekannter Spiele ist auf diese Weise entstanden.

Tagen parallel statt. Eine Anmeldung zu mehreren Workshops ist möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 9 Euro Anmeldung mit Angabe des Workshoptitels, Termins und Alters (ab 12 Jahren):

Das Projekt wurde ausgezeichnet im Rahmen der Crowdfunding-Initiative „kulturMut“ der Aventis Foundation.


10

AUSSTELLUNG

Großer Besucherandrang zur Ausstellungseröffnung.

Ein großes Familientreffen Die Eröffnung der Ausstellung Fassbinder – JETZT in Berlin um sich versammelt hatte – zur -

rief Hanna Schygulla bei ihrem Auftritt zur Eröffnung der vom Deutschen Rainer Werner Fassbinder Foundation kuratierten Ausstellung Fassbinder – JETZT am 5. Mai im Berliner MartinGropius-Bau. Zu einer stimmungsvolMe and Bobby McGee umtanzte sie das Ausstellungsplakat. Von diesem blickte der 1982 gestorbene Regisseur in

Schlöndorff und Peter Fleischmann, nutzten den Anlass, sich gemeinsam an alte Zeiten zu erinnern – und an einen ganz besonderen Filmemacher. Einen Regisseur, der auch 33 Jahre nach seinem Tod noch brandaktuell ist, wie Claudia Dillmann, Direktorin des Deutschen Filmmuseums, in ihrer Rede betonte, mit seiner radikalen Ästhetik und seiner schonungslosen

des Gropius-Baus versammelt hatten. Hanna Schygulla, Barbara Baum, JuBaer: Sie alle gehörten zur eingeschworenen Clique, die der Regisseur

Einblick in dessen Leben und Werk ke, die sich auf den Ausnahmeregisseur beziehen, sind nun bis zum 23. August in der vom Hauptstadtdes Deutschen Filmmuseums in Berlin zu sehen.


Unten: Juliane Lorenz, bildnerin Barbara Baum. Rechts: Hanna Schygulla.

Links: Bernd Neumann, Burkhard Blienert, MdB.

Barbara Baum, Volker Schlรถndorff und Irm Hermann, im Hintergrund rechts Elke Haltaufderheide und Niklaus Schilling


12

FESTIVAL

goEast – Festival des mittelund osteuropäischen Films 2015 Rückblick Mit rund 11.500 Besucherinnen und Besuchern feierte die 15. Ausgabe von goEast – Festival Films einen neuen Publikumsrekord. Vom 22. bis 28. April boten engagierte und brisante Themenprogramme, Begegnungen mit torische Entdeckungen und ein schillerndes Veranstaltungsprogramm. Der Spiel- und Dokumen-

BODEN DER GESCHICHTE. Jenseits der Wettbewerbe und Nachwuchs gab es noch vieles mehr zu entdecken: In die faszinierende Filmwelt des sowjetischen TauwetHommage-Altmeister Marlen Dominik Graf und Schauspieler Ronald Zehrfeld von ihrer Zusammenarbeit und ihrer Begeisterung Festivals war das Symposium zum

Osteuropa: Als bester Film wurde die serbo-kroatische Produktion und eine umfangreiche Filmreihe von der Menschwerdung eines Wolfsjungen vor dem Hintergrund Landeshauptstadt Wiesbaden und den Preis der Internationalen Filmkritik gewann der Slowake Ivan Ostrochovský mit seinem Boxertion DESTINACIJA_SERBISTAN (Destination_Serbistan) den Preis Sita Scherer den Open Frame

nen mit Osteuropa. Brauners Tochter Alice Brauner, die in die Fußstapfen ihres Vaters getreten ist und die

und den Erfahrungen ihres Vaters als deutschland. Und auch die Frankfurter mussten auf goEast-Highlights nicht verzichten: Im Deutschen Filmder aktuelle Film der CCC, gezeigt – in Anwesenheit der Hauptdarstellerin Hannelore Elsner.

Rund 11.500 Teilnehmer bescherten goEast einen Besucherrekord – das Caligari in Wiesbaden war oft ausverkauft.


13

Claudia Dillmann, Direktorin des Deutschen Filmmuseums, mit Hannelore Elsner und Alice Brauner.

Regie-Altmeister: Die Hommage war Marlen

Die Gewinner des 15. goEast-Festivals.


14

NIPPON CONNECTION The Cinema of Shinji Somai Weitere Infos unter nipponconnection. com

Beim 15. Nippon Connection Filmfestival in Frankfurt dreht sich von Dienstag, 2., bis Sonntag, 7. Juni, alles diesem Jahr Shinji Somai gewidmet ist. Shinji Somai war in den 1980er- und 1990er-Jahren einer der wichtigsten Regisseure Japans, außerhalb seines Heimatlandes ist er jedoch bis heute kaum Einstellungen hat jedoch eine ganze Generation von

vorgingen. Somais Filme mythisieren immer wieder die die Zuschauer, auch weil Somai ein ungewöhnliches -

Ostasienwissenschaftler Aaron Gerow (Yale University) Filmmuseums den Long Take“ halten. Der Eintritt ist frei.


15

© 1980 Toho Co., Ltd.

ToNDA kAPPURU Dreamy Fifteen Japan 1980. R: Shinji Somai. D: Shingo Tsurumi, Hiroko Yakushimaru, Mieko Harada, Hiroshi Madoka. 106 Min. 16mm. OmeU

ke plötzlich in einer unfreiwilligen Hausgemeinschaft mit

Freitag, 05.06. 18:00 Uhr

sen ihre Hausgemeinschaft jedoch verbergen, um keinen Rauswurf aus der Schule zu riskieren. Basierend auf deutlich, auf welch unsicherem Terrain sich Jugendliche bewegen. Unbeholfen machen sie ihre ersten Erfahrun-

© 1984 Eel 21

TAIFU kURABU Typhoon Club

Freitag, 05.06. 20:15 Uhr

der Erwachsenen beginnen die Protagonisten in der

Somais wohl bekanntester Film gilt als Wegbereiter zahlreicher Coming-of-Age-Filme.


16

NIPPON CONNECTION RABU HoTERU Love Hotel Japan 1985. R: Shinji Somai. D: Noriko Hayami, Minori Tereda,

© 1985 Nikkatsu Corporation

Einführung: Dimitri Ianni

Nachdem Muraki mit ansehen musste, wie GeldeintreiFreitag, 05.06. 22:30 Uhr

-

©YTV

NATSU No NIWA The Friends Japan 1994. R: Shinji Somai. D: Rentaro Mikuni,

Samstag, 06.06. 15:45 Uhr Deutschlandpremiere

Falle seines Todes als Erste die Leiche zu entdecken, spiwucherten Garten herzurichten. Als sie von dem Grund seiner Verbitterung erfahren, fassen die drei einen Plan. oHIkkoSHI Moving

©YTV

Junko Sakurada. 124 Min. DCP. OmeU

Samstag, 06.06. 18:00 Uhr

Renkos Welt bricht zusammen, als ihre Eltern beschließen,

Familie zu verhindern. Doch als die Versöhnung der Eltern scheidenden Schritt in Richtung Erwachsenwerden.


17

© 1985 Toho Co., Ltd.

YUkI No DANSHo – JoNETSU Stepchildren Japan 1985. R: Shinji Somai D: Yuki Saito, Takaaki Enoki, Masanori Sera. 100 Min. 16mm. OmeU

Samstag, 06.06. 20:30 Uhr Deutschlandpremiere

wohlhabenden Familie. Als sie des Diebstahls bezichtigt junge Mann lebt allein und entschließt sich, Iori zu adopIoris Ersatzfamilie. Dann passiert ein mysteriöser Mord. kAZA-HANA

Einführung:

zum Geldverdienen von Hokkaido nach Tokio gezogen

Samstag, 06.06. 22:30 Uhr Eintritt frei!

SHoNBEN RAIDA P.P. Rider From the collection of the National Film Center Tokyo, Museum of Modern Art, Tokyo

Masatoshi Nagase. 118 Min. 35mm. OmeU

Somais Highschool-Drama wird von vielen Filmkritikern ob es bloß die Yakuza sind, die Angst und Schrecken verkörpern oder die gesamte Erwachsenenwelt.

Sonntag, 07.06. 18:00 Uhr Deutschlandpremiere


18

NIPPON CONNECTION

© 1983 Shochiku Co., Ltd.

gYoEI No MURE The Catch

Sonntag, 07.06. 20:30 Uhr Deutschlandpremiere

Im Norden Japans geht Fusajiro in seinem Boot tagein, ko zusammen, die vergeblich versucht, dem Vater ihren Freund Shunichi schmackhaft zu machen. Als Shunichi bei einem Unfall auf hoher See verletzt wird, entfremden sich Vater und Tochter zunehmend voneinander. In diesem intensiven Drama um verlorene Hoffnungen und Realismus und Poesie verbindenden Stil weiter.

SPECIAL Benshi – Filmerzähler Gast. Mit seiner einzigartigen Performance erweckt er

Mit freundlicher

kEISATSUkAN Japan 1933. R: Tomu Uchida. 121 Min. 35mm. OmeU From the collection of the National Film Center Tokyo, Museum of Modern Art, Tokyo

Donnerstag, 04.06. 12:00 Uhr

-


19

MIKLóS JANCSó Internationale (ko-)Produktionen Die Filme des Ungarn Miklós Jancsó (1921-2014) haben gekennzeichnet von atemberaubend choreographierten Plansequenzen und ihrem machtkritischen und geschichtsbewussten Charakter. Bis Anfang der 1970er Jahre war Jancsó ein gefeierter Regisseur in der westlichen Welt, die letzten 20 Jahre seines Filmschaffens sind jedoch außerhalb Ungarns bis dato kaum bekannt.

Eine Veranstaltung des

mit Mitteln der

nen von Miklós Jancsó. Als einer der wenigen Regisseure aus einem Land hinter dem Eisernen Vorhang konnte In Zusammenarbeit mit der

meisten von ihnen waren noch nie in Deutschland zu sehen – soll untersucht werden, ob und wie sich die Freiheit von politischer Zensur und das fremde kulturelle Umfeld auf seine Filmsprache auswirkten. autorin Giovanna Gagliardo und der Schauspieler Lajos diese Fragestellung und das Werk von Miklós Jancsó Begleitend zum Filmprogramm erscheint eine Publikation, die erstmals eingehend diesen Teil von Jancsós Filmographie untersucht.

Informationen auf frankfurt.de Wochenenddauerkarte: 50 Euro /


20

MIKLóS JANCSó CSILLAgoSok, kAToNÁk Sterne an den Mützen

kAMAERÁvAL koSZTRoMÁBAN With the Camera in Kostroma

Einführung: Gary Vanisian

Montag, 15.06. 20:30 Uhr

revolution 1917 feiern. Der Film spielt im Jahr 1919, als Armee anschließen. Der internationale Erfolg von SZEGÉ-

geschnitten, um ihm mehr heroischen Glanz zu verleihen. LABoRAToRIo TEATRALE DI LUCA RoNCoNI Italien 1977. R: Miklós Jancsó

Mittwoch, 17.06. 18:00 Uhr Deutschlandpremiere

Erfolge feierten, sind seine beeindruckenden Dokumentationen bis heute wenig beachtet. In LABORATORIO TEATRALE DI LUCA RONCONI begleitet er die TheaterCalderón, das Motive aus Pedro Calderóns La vida es sueño ins franquistische Spanien versetzt. Inszeniert wird es im Theaterlabor der Stadt Prato vom italienischen Theaterregisseur Luca Ronconi, der im Februar 2015 starb. Der Film macht deutlich, was Jancsó an Ronconis Avantgar-


21

SIRokkÓ Schirokko Ungarn/Frankreich 1969. R: Miklós Jancsó. D: Jacques Charrier, Marina Vlady, József Madaras. 80 Min. 35mm. ung. OmeU

TANULMÁNY Study HU 1969 12 Min. ung./frz. OmeU

Anschließender kurzvortrag:

Freitag, 19.06. 18:00 Uhr

Einstellungen. Der Film spielt 1934 in der winterlichen

seine Liquidierung.

LA PACIFISTA Italien/Frankreich/BRD 1970. R: Miklós Jancsó. D: Monica Vitti,

Zu gast: Giovanna Gagliardo (Drehbuchautorin)

Jancsós erste außerhalb Ungarns entstandene Regiear-

Freitag, 19.06. 22:30 Uhr Deutschlandpremiere

bedroht sieht, sollte er bei einem Attentat versagen. LA PACIFISTA vereint auf einzigartige Weise Choreographie, Liebesgeschichte und zeitgenössisches Setting. Der Film war Jancsós erste Zusammenarbeit mit der Drehbuchau-

Kopie zur Verfügung gestellt von: Fondazione Cineteca di Bologna

-

Dreharbeiten in Italien markierten zugleich den Beginn


22

MIKLóS JANCSó LA TECNICA E IL RITo The Technique and the Rite Italien 1972. R: Miklós Jancsó D: József Madaras, Marco Guglielmi. 92 Min. 35mm. OmeU

Zu gast: Giovanna Gagliardo (Drehbuchautorin)

Samstag, 20.06. 16:00 Uhr Deutschlandpremiere

Die zweite italienische Regiearbeit Jancsós entstand im Auftrag des Fernsehsenders RAI, der in dieser Zeit verJean-Luc Godard oder Glauber Rocha. Zu Beginn des 5. opfert dem Machterhalt sogar seinen Bruder Bleda. Die Attilas interpretiert Jancsó als universale Verkörperung von Macht und tyrannischer Gewalt.

RoMA RIvUoLE CESARE Rome Wants Another Cesar Italien 1974. R: Miklós Jancsó

Zu gast: Giovanna Gagliardo (Drehbuchautorin)

Samstag, 20.06. 18:00 Uhr Deutschlandpremiere

Nachricht von seinem Tod erreicht die römische Protus, auf. Er sympathisiert mit der von anderen Römern organisierten Widerstandsbewegung gegen den Statthalter Titus Sextius und mit den Freiheitsbestrebungen der ausgebeuteten Numidier. Jancsós Hauptthemen werden hier in ritualartigen Szenen und in wie Seelen-


23

A ZSARNok SZIvE AvAgY BoCCACCIo MAgYARoRSZÁgoN Das Herz des Tyrannen Ungarn/Italien 1981. R: Miklós Jancsó

Zu gast:

Zur Zeit der ungarischen Renaissance des 15. Jahrhunderts kehrt der in Italien aufgewachsene Edelmann

Samstag, 20.06. 20:30 Uhr

vom Hamlet-Stoff und Pasolinis „Trilogie des Lebens“ seinem Filmschaffen in Italien. vIZI PRIvATI, PUBBLICHE vIRTÙ Die große Orgie Laura Betti, Teresa Ann Savoy. 104 Min. 35mm. ital. OmeU

Zu gast:

Jancsós Sicht aufs k.u.k.-Imperium: Der österreichiauf dem Schloss Mayerling und wird zusammen mit seiner Geliebten, dem Zwitterwesen Mary Vetsera,

TANGO A PARIGI oder Walerian Borowczyks CONTES IMMORAUX. Es war der einzige Film Jancsós, der je in derweise in einer den politischen Gehalt entstellenden, zotigen Synchronisation. In Ungarn konnte der Film erst 1990 öffentlich gezeigt werden.

Samstag, 20.06. 22:30 Uhr


24

MIKLóS JANCSó Blue Danube Waltz Ungarn/USA 1992. R: Miklós Jancsó. D: György Cserhalmi,

JANCSÓ SUkULAISTEN LUoNA Jancsó Among Relatives FI/HU 1984 R: Miklós Jancsó 49 Min.

dienanalyse steht ein ehemaliger Dissident. Er muss mit

Sonntag, 21.06. 12:00 Uhr Deutschlandpremiere

L'AUBE Dawn Frankreich/Israel 1986. R: Miklós Jancsó. D: Redjep Mitrovitsa,

Einführung: Gary Vanisian

Sonntag, 21.06. 18:00 Uhr

stand gegen die britische Mandatsherrschaft an. Er wird

Wiederentdeckungen dieses Programms. oDA AZ IgAZSÁg! Sag mir wo die Wahrheit ist Ungarn/Österreich/Polen 2010. R: Miklós Jancsó. D: György Cserhalmi,

CAPITALI CULTURALI DELL’EURoPA: BUDAPEST Italien 1983 R: Miklós Jancsó 55 Min. BetaSP. ital. OmeU Sonntag, 21.06. 20:15 Uhr Deutschlandpremiere

Matthias Corvinus im 15. Jahrhundert, mit dessen Tod eine kulturelle Hochzeit endete. Adelige an seinem Hof intrigieren um die Macht, bis feindliche Truppen den Art Quintessenz seines Lebenswerks erschaffen.


25

XAVIER DOLAN ist Xavier Dolan der Shooting-Star der Arthouse-Szene. Seine ersten drei Filme feierten bei den Filmfestspielen er 2014 dort den Preis der Jury, den er sich mit Altmeister Jean-Luc Godard teilte. Zu diesem Zeitpunkt war Xavier Dolan 25 Jahre alt. Dolan ist nicht nur Regisseur, Filmen oft Hauptrollen und ist nebenbei ein gefragter Synchronsprecher. Dolan will mit seinen Filmen beim wieder mit extravaganten Stilmitteln. In dieser Reihe sind

I kILLED MY MoTHER D: Anne Dorval, Xavier Dolan, Francois Arnaud. 100 Min. 35mm OmU

in Cannes vorstellte, erwarb sich Xavier Dolan den Ruf mit visuellen Finessen und Zitaten. Der Film handelt Mutter in Quebec lebt. Die Beziehung ist derart komGleichzeitig erlebt er mit Antonin seine erste Liebesbeziehung. Zu seinem Entsetzen schickt seine Mutter ihn wegen seiner anhaltenden Rebellion ausgerechnet jetzt auf ein Internat.

Dienstag, 02.06. 20:30 Uhr Donnerstag, 11.06. 18:00 Uhr


26

XAVIER DOLAN LAURENCE ANYWAYS

Donnerstag, 04.06. 17:30 Uhr Dienstag, 09.06. 20:15 Uhr

Mitte der 1980er Jahre in Montreal: Der Literaturlehrer Laurence und seine Freundin Fred, eine extrovertierte Regie-Assistentin, leben zusammen ein Bohème-Leben und genießen ihre Liebe. Als Laurence an seinem 30. Geburtstag offenbart, dass er sich seit jeher als Frau der Frage stellen, ob seine Liebe noch Bestand hat. Wie in den beiden vorhergehenden Filmen von Xavier Dolan tet von schriller Retro-Deko und einem Musik-Rausch von New-Romantic-Pop bis Beethoven. LES AMoURS IMAgINAIRES Herzensbrecher D: Monia Chokri, Niels Schneider, Xavier Dolan. 101 Min. 35mm. OmU

Freitag, 12.06. 20:30 Uhr Sonntag, 14.06. 17:00 Uhr

Auch der zweite Film Xavier Dolans kommt frech und stilbewusst daher, als komödiantische DreiecksbezieMary sind beste Freunde, bis ihnen eines Nachts Nick, gespielt von Xavier Dolan, begegnet, der gerade vom Land nach Montreal gezogen ist. Ohne es zugeben zu fordernd bedeckt und spielt mit der Sehnsucht seiner beiden Bewunderer. Bald stehen diese am Abgrund eines Liebesduells, das droht, ihre Freundschaft zu zerstören.


27

ToM À LA FERME Sag nicht, wer Du bist D: Lise Roy, Pierre-Yves Cardinal, Xavier Dolan. 103 Min. DCP. OmU

er auf dem einsamen Hof der Familie eintrifft, wird er von niemandem erwartet. Die Mutter Agathe weiß noch nicht

Donnerstag, 18.06. 18:00 Uhr Freitag, 26.06. 20:30 Uhr

Francis macht ihm schnell klar, dass das so bleiben muss. Überrumpelt gibt der von Xavier Dolan gespielte Tom sporn ein, der eine ganz eigene Anziehungskraft auf ihn

MoMMY

In MOMMY versucht die alleinerziehende Witwe Diane zu geben. Eigentlich hatte sie ihn aus Überforderung in ein Heim abgegeben, doch sie holt ihn nun wieder zudie unter einem traumatisch bedingten Sprachfehler leidet. Gemeinsam versuchen sie, das Leben zu meistern.

Dienstag, 23.06. 20:30 Uhr Sonntag, 28.06. 18:00 Uhr


28

PATRICIA HIGHSMITH Patricia Highsmith verbrachte einen großen Teil ihres Lebens in Europa, was die US-Schriftstellerin auch immer

die vor 20 Jahren in Locarno starb, schrieb vor allem treiben. Ihr erster Roman Strangers on a Train wurde von kannt. Auch zahlreiche weitere Romane von Highsmith, Fernsehen adaptiert. STRANgERS oN A TRAIN Der Fremde im Zug USA 1951. R: Alfred Hitchcock D: Farley Granger, Robert Walker, Ruth Roman. 92 Min. Blu-ray. OF

Mittwoch, 03.06. 20:30 Uhr

Romans von Patricia Higsmith, der 1950 erschien und in seinen Hauptmerkmalen bereits auf die folgenden Werke verweist. Die Handlung beginnt mit einer schicksalhaften Zufallsbegegnung im Zug – und endet mit dem möchte sich gegen den Willen seiner Frau Miriam scheiden lassen. Auf der Fahrt im Expresszug von WashingAnthony ein unmoralisches Angebot: Er bringt Miriam Vater ermordet. Aus dem vermeintlichen Scherz wird bald bitterer Ernst.


29

PLEIN SoLEIL Nur die Sonne war Zeuge D: Alain Delon, Maurice Ronet. 118 Min. Blu-ray. OmeU

Der junge Amerikaner Tom Ripley ermordet einen Landsmann, der in Italien das Leben eines reichen

Donnerstag, 04.06. 20:30 Uhr

das Geld seines Opfers unter den Nagel zu reiรŸen und

Freitag, 12.06. 18:00 Uhr

Alain Delon und Maurice Ronet spielen die Hauptrollen Ripley-Romans von Patricia Highsmith. Anders als im Roman, in dem der amoralische Held Tom Ripley unge-

DER AMERIkANISCHE FREUND BRD/Frankreich 1977. R: Wim Wenders D: Dennis Hopper, Bruno Ganz. 126 Min. DCP

Ripley's Game. Der Hamburger Restaurator Jonathan Zimmermann ist unheilbar an

Mittwoch, 10.06. 20:30 Uhr Samstag, 13.06. 20:15 Uhr

und unterbreitet Zimmermann ein unmoralisches Angebot: Er soll zum Auftragskiller werden und einen entsteht eine ungewรถhnliche Freundschaft.


30

PATRICIA HIGHSMITH DIE gLÄSERNE ZELLE BRD 1978. R: Hans W. Geißendörfer D: Helmut Griem, Brigitte Fossey, Dieter Laser. 93 Min. 35mm

Dienstag 16.06. 20:30 Uhr

Hans W. Geißendörfer verlegte die Handlung des Romans The Glass Cell von Patricia Highsmith von New York nach Deutschland, genauer: nach Frankfurt, wo auch schildert er die Geschichte eines unschuldig Verurteilten, dessen Misstrauen in seine Umgebung sich nach seiner lich kriminell wird.

THE TALENTED MR RIPLEY Der talentierte Mr. Ripley USA 1999. R: Anthony Minghella. D: Matt Damon, Jude Law, Gwyneth Paltrow, Cate Blanchett. 139 Min. 35mm. OmU

Mittwoch, 17.06. 20:30 Uhr

Ganz im Stile der 1950er Jahre, vor stimmungsvollen italienischen Landschaften, hat Anthony Minghella seine der Romanvorlage hat er jedoch einige Änderungen, insbesondere bei den Charakteren, vorgenommen. Aus dem Maler Dickie wird ein Jazz-Fan und Ripley selbst wird hier eher als linkische und unsichere Figur dargestellt. Neben zu können, hegt Ripley auch ein erotisches Interesse

heraus.


31

LE CRI DU HIBoU Der Schrei der Eule Frankreich 1987. R: Claude Chabrol. D: Christophe Malavoy, Jacques Penot, Mathilda May. 104 Min. 35mm. OmU

Nach der Trennung von seiner Frau entwickelt der Juliette, die mit ihrem Verlobten Patrick auf dem Land lebt. Auch Juliette verliebt sich in Robert. Als Patrick von der Freundschaft zwischen seiner Verlobten und

Donnerstag, 25.06. 18:00 Uhr Sonntag, 28.06. 20:30 Uhr

Exfrau schmiedet er einen Racheplan, der schnell auĂ&#x;er smith-Adaption mit tragikomischen Elementen.

THE TWo FACES oF JANUARY Die zwei Gesichter des Januars USA/GroĂ&#x;britannien/Frankreich 2014. R: Hossein Amini

von Patricia Highsmith aus dem Jahr 1964 ausgesucht, -

dem eleganten Paar Chester und Colette MacFarland, erinnert ihn an seinen Vater und die attraktive Colette Netz aus Mord, Eifersucht und Intrigen wieder.

Freitag, 26.06. 18:00 Uhr Samstag, 27.06. 20:30 Uhr


32

KLASSIKER & RARITÄTEN -

die Beauftragte der Bundesregieund Medien

nun weitere bedeutende deutsche Filme vor, sowie ein -

DIE SÜNDERIN Robert Meyn, Änne Bruck. 87 Min. DCP

Dienstag, 02.06. 18:00 Uhr

allem wegen der aus damaliger Sicht moralisch verwerfProstituierten gewordene Marina lernt eines Tages ihre große Liebe kennen. Alexander ist schwer krank und nur eine sehr teure Operation könnte ihm das Leben retten. Um dies zu ermöglichen, geht Marina ihrem alten sehen und tötet ihn mit einer Überdosis Schlaftabletten; dann nimmt sie sich selbst das Leben.


33

AUF DER REEPERBAHN NACHTS UM HALB EINS BRD 1954. R: Wolfgang Liebeneiner. D: Hans Albers,

Als der Seemann Hannes Wedderkamp von einer langen ersten Mal seiner inzwischen erwachsenen Tochter Anni. Diese wuchs in der Überzeugung auf, dass Hannes´ alter Freund Pitter Breuer, der in Hamburg ein schlecht laufendes Hippodrom betreibt, ihr Vater sei. Mit einer Revue bringen Hannes und Pitter das Hippodrom wieder auf die Erfolgsspur – doch bevor Anni mit dem Reederssohn

Dienstag, 09.06. 18:00 Uhr

Reeperbahn-Romantik. NACHTS, WENN DER TEUFEL kAM

Bereits seit elf Jahren treibt ein Serienmörder in Deutsch-

aber kommen Zweifel an der Sinnhaftigkeit eines solchen handlung hingerichtet und der Öffentlichkeit soll nun ein Skrupel bekommt und die Wahrheit ans Licht bringt, wird er degradiert und an die Front geschickt. Der Film ist

Dienstag, 16.06. 18:00 Uhr


34

KLASSIKER & RARITÄTEN ToNBILDER DES DEUTSCHEN FILMINSTITUTS – DIE SAMMLUNg NEUMAYER TEIL II Deutschland 1907-1909. Deutsche Bioscop GmbH &

Einführung: Anke Mebold (Deutsches Filminstitut)

Dienstag, 23.06. 18:00 Uhr

wurde. Sie wurden um 1908 in großer Zahl gedreht und Filmarchiv des Deutschen Filminstituts lagert die größte phon. Sie wurde 1970 vom Filminstitut erworben und und Filmproduzenten Ludwig Neumayer. Beschwingt und charmant, manchmal auch pikant, bezeugen die Tonbilder die Beliebtheit des Musiktheaters und Burleske wurden von den zwei aufstrebenden Unterhaltungsindustrien, Film und Schallplatte, im Verbund an das breite Publikum weitergegeben. Seit 2013 konnten vom Deutschen Filminstitut insgesamt 33 der Tonbildwerke aus der Sammlung Neumayer digitalisiert und die zugehörigen Schellack-Töne recherchiert werden. Ein erstes Programm mit 14 Tonbildern wurde im vergangedes Deutschen Filmmuseums zu sehen und zu hören.


35

DIE REVOLUTION FINDET TROTzDEM STATT Das kino von Pier Paolo Pasolini

says mitten hinein ins Wespennest der politischen und

Weitere Infos unter www.pier-paolopasolini.de

und 70er-Jahre. Sein Unmut richtete sich insbesondere gegen die fehlende Aufarbeitung des Faschismus, die sozialen Verwerfungen im Subproletariat und die Skandale aus, und immer wieder musste Pasolini seine

In der Reihe Lecture & Film halten internationale Experdas Programm. Im Juni werden anhand von mehreren,

dokumentiert (≼ Seite 20).

CalderĂłn

-

der Hessischen Film- und Medienakademie.


– 36

LECTURE & FILM „AccATToNE, BETTlER DES lEBENS“ Lecture von Hervé Joubert-Laurencin Vortrag in französischer Sprache mit dt. Simultanübersetzung Dante sagte von sich selbst, dass er auf der Suche nach der Sprache des Volkes sei, „umherwandernd, fast wie ausbreitet, die wir die unsere nennen“. Walter Benjamin auf, dessen Betrunkenheit sein mediokres Schicksal als les Abenteuer verwandelt. Bedenkt man diese beiden der „Bettler“ bedeutet, obwohl der Titelheld doch ein Accattone eine antike Tragödie. Pasolini, Drehbuchautor von Fellinis LE NOTTI DI CABIRIA und LA DOLCE VITA, Regisseur von ACCATTONE und ALÌ AGLI OCCHI AZZURRI, ist selbst ein Pilger, der die dunklen und rauschhaften Seiten des Lebens erkundet – eines Lebens,

Hervé Joubert-laurencin

-

ACCATToNE Accattone – Wer nie sein Brot mit Tränen aß Italien 1961. R: Pier Paolo Pasolini D: Franco Citti, Franca Pasut, Silvana Corsini. 120 Min. 35mm. OmeU

Donnerstag, 11.06. 20:15 Uhr

„Accattone“ ist der Spitzname eines jungen Mannes aus der römischen Vorstadt, der, ohne selbst irgendetwas zu -

Filmbeginn: ca. 21:15 Uhr

verliebt sich in die naive Stella und beschließt, eine Arbeit zu suchen. Aber die Anstrengungen des Berufslebens

Laiendarstellern aus römischen Vororten.


LECTURE & FILM

37

„lA RABBIA (1963): PASolINIS ZoRN üBER DEN STAND DER MoDERNEN WElT“ Lecture von Ursula Frohne Pasolinis erste dokumentarische Arbeit, LA RABBIA, war ten. Montiert aus zahlreichen Wochenschauaufnahmen, verschweißt die suggestiven Bildsequenzen zu einem und die soziale Spaltung in Arme und Reiche anklagt. ist, wurde von dem italienischen Produzenten Gastone sammen mit einem zweiten Teil von Giovanni Guareschi gezeigt werden, der aber wegen angeblich rassistischen Bertolucci den Beitrag Pasolinis als autonome Fassung rekonstruiert. Der Vortrag beleuchtet die komplexe Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte dieses engagierten Dokuments aus Pasolinis Filmographie ebenso wie das risch erprobt wurde. Ursula Frohne

LA RABBIA DI PASoLINI Italien 1963/2008. R: Pier Paolo Pasolini, Giuseppe Bertolucci

LA RABBIA war Pasolinis Antwort auf die Frage, „warum

Donnerstag, 25.06. 20:15 Uhr Filmbeginn: ca. 21:15 Uhr

der DDR und Ungarn bis zum Tode Marilyn Monroes


38

LECTURE & FILM PASoLINI'S LAST WoRDS Pasolinis letzte Worte USA/Italien 2012. R: Cathy Lee Crane D: Lee Delong, Bochay Drum, Amanda Setton. 61 Min. Digital. OF

Mittwoch, 03.06. 18:00 Uhr

Crane Archivaufnahmen Pasolinis aus den Monaten vor seiner Ermordung mit inszenierten Reenactment-Passagen, lyrischen Zitaten aus Pasolinis Romanen und poetischen Bildern. Pasolinis letztes Romanwerk Petrolio veröffentlicht, steht im Zentrum des Films. PASOLINI’S LAST WORDS wirft neue Fragen auf, anstatt bekannte Antworten zu geben. Jörg Gerle vom Film-Dienst urteilte: „Wundersam in ihren Analogien, spröde und mysteriös PASoLINI L'ENRAgÉ Pasolini, der Zornige

Samstag, 13.06. 18:00 Uhr Mittwoch, 24.06. 18:00 Uhr

Pier Paolo Pasolini gerade seine Episode LA TERRA VISTA DALLA LUNA abgedreht, EDIPO RE und TEOREMA weisen Pasolinis. Welche Regisseure haben ihn beeinSchauspieler Pasolinis zu Wort, etwa Bernardo Bertolucci, Philosophie.


39

DOUbLE FEATURE: PASOLINIS TOD WIE DE WAARHEID ZEgT MoET DooD Whoever says the truth shall die Niederlande 1981

Mittwoch, 10.06. 18:00 Uhr Samstag, 27.06. 18:00 Uhr DIE AkTE PASoLINI

Erkenntnissen zur Ermordung Pasolinis: Der Prozess wurde 2010 wieder aufgenommen, nachdem Pino

Kostüme: Barbara Baum

Jetzt erschienen. Ein prachtvoller Band über die Arbeit einer der angesehensten Kostümbildnerinnen Deutschlands. Mit 336 Abb. und Beiträgen von Hanna Schygulla, Volker Schlöndorff, Jessica Schwarz und vielen anderen. Erhältlich im Museumsshop des Deutschen Filmmuseums und unter www.shop-filmmuseum.de


40

KINDERKINO großen Gegnern zu tun: Marktforschern, Industriellen und dem Lego-Bösewicht Lord Business, dem dringend bekommen es unterdessen mit Wolfsrudeln zu tun. QUATSCH UND DIE NASENBÄRBANDE Deutschland 2014. R: Veit Helmer. D: Nora Börner, Justin Wilke, Charlotte Röbig. 83 Min. Empfohlen ab 6 Jahren

Freitag, 05.06. 14:30 Uhr

verkaufen. Die begeisterten Eltern merken gar nicht, dass

Sonntag, 07.06. 15:00 Uhr

DIE gEHEIMNISvoLLE MINUSCH Niederlande 2001. R: Vincent Bal. D: Theo Maassen, Carice van Houten, Sarah Bannier. 86 Min. DF. Empfohlen ab 6 Jahren

Freitag, 12.06. 14:30 Uhr Sonntag, 14.06. 15:00 Uhr

freunde liefern dem Stadtreporter Tibbe stets spannende Ellemeet entlarven. Geht das nicht zu weit? Andererseits will Tibbe seine Informantin auf keinen Fall verlieren – zumal er sich ein bisschen in sie verliebt hat.


41

BĂ„REN Dokumentation. 78 Min. DF. Empfohlen ab 6 Jahren

gibt es zu entdecken, und zu lernen: Wo liegen die Grenzen zwischen Spiel und Ernst, und was braucht es zum

Freitag, 19.06. 14:30 Uhr Sonntag, 21.06. 15:00 Uhr

gegen Wolfsrudel und andere Rivalen.

THE LEgoÂŽ MovIE USA 2013. R: Phil Lord, Chris Miller

Die Lego-Welt ist in Gefahr: Lord Business und seine -

Freitag, 26.06. 14:30 Uhr Sonntag, 28.06. 15:00 Uhr

der Rettung der Lego-Welt helfen.


42

JUNGER FILMCLUb TREPPE 41 TREPPE 41 initiiert

Die Texte dieser Seite stammen von TREPPE 41.

BoY MEETS gIRL Frankreich 1984. R: Leos Carax. D: Denis Lavant, Mireille Perrier, Carroll Brooks. 100 Min. 35mm. OmU

vorgestellt von: Sarina Lacaf Nach dem Film: mit Wein und Bier

Freitag, 12.06. 22:30 Uhr

Der kauzige Alex, ein selbsternannter Filmemacher, der Um diese herum konstruiert Leos Carax ein Gedicht in -

PRINCE AvALANCHE USA 2013. R: David Gordon Green D: Paul Rudd, Emile Hirsch, Lance LeGault. 94 Min. DCP. OmU

vorgestellt von: Eva Salomon Nach dem Film: mit Wein und Bier

Freitag, 26.06. 22:30 Uhr

gelbe Farbe auf den grauen Asphalt einer StraĂ&#x;e im texanischen Nirgendwo. Alvin schreibt Liebesbriefe und genieĂ&#x;t die Arbeit in der Abgeschiedenheit der Natur. Lance dagegen kann das Wochenende gar nicht abwarten, bis er wieder in der Stadt Frauen abschleppen kann. Der Film vereint das vermeintlich Unvereinbare, ist gleichzeitig


43

LATE NIGHT KULTKINO THE STEEL HELMET Die Hölle von Korea USA 1951. R: Samuel Fuller D: Gene Evans, Robert Hutton, Steve Brodie. 84 Min. 16 mm. OF

gonnen, als der gelernte Journalist Samuel Fuller ihn darin um einen Infanterietrupp, der sich an der Front durchschlagen muss. „Die Infanterie ist das Proletariat der Armee“, hat Fuller einmal gesagt, und ohne Beschönigung zeigt er den Alltag des Trupps mit all seiner

Samstag, 13.06. 22:30 Uhr Samstag, 27.06. 22:30 Uhr

weit voraus, auch, weil er bereits den Rassismus ge-

SPECIALS

JOSHUA OPPENHEIMER Film und vortrag

Frankfurt

THE Look oF SILENCE

Im Anschluss (19:45 Uhr): Filmgespräch mit Joshua Oppenheimer und Adi Rukun

sich Joshua Oppenheimer den Massakern an mehr als

wurde. Gemeinsam mit dessen Bruder Adi, einem Optiker, sucht er diejenigen auf, die den Mord verschuldet zur Rechenschaft gezogen wurden und sich sogar mit

Montag, 15.06. 18:00 Uhr 20:30 Uhr: Podiumsdiskussion mit Joshua Oppenheimer und Philippe Pirotte in -

staedelschule.de


44

SPECIALS

DIE VERTONUNG VON METROPOLIS am 12. Februar 2010 im Friedrichstadtpalast begleitete – unter der Leitung von Dirigent Frank Strobel, der auch Rekonstruktion der Originalfassung spielte die Musik eine entscheidende Rolle, denn die zugehörige Partitur

Filmmuseums wird Frank Strobel anhand von Filmausschnitten Einblicke in die Vertonungs- und Rekonstruktionsarbeit zu METROPOLIS geben. Frank Strobel ist einer der vielseitigsten Dirigenten

(DE/IT/ES 2009. R: Sönke Wortmann). Bis 1998 war Frank Strobel Chefdirigent des Filmorchesters Babels-

METRoPoLIS Deutschland 1927. R: Fritz Lang D: Brigitte Helm, Alfred Abel, Gustav Fröhlich. 145 Min. 35mm (restaurierte Fassung von 2010, Musikfassung Gottfried Huppertz)

vor dem Film spricht Urs Spörri (Deutsches Filminstitut) mit Frank Strobel

Sonntag, 14.06. 19:30 Uhr

Nachdem METROPOLIS jahrzehntelang nur in einer einem ehemaligen Filmmuseum in Buenos Aires die

Filmbeginn ca. 20:30 Uhr

Bezugsebenen hinzu: Einstellungen aus dem StraRotwang und Fredersen um die Frau Hel sind erstmals in bewegten Bildern nachzuvollziehen.

© Thomas Rabsch

-


45

STUMMFILM & IMPROVISATION DIE BERgkATZE Deutschland 1921. R: Ernst Lubitsch D: Pola Negri, Victor Jansen. 85 Min. 35mm

Improvisation: Franziska Bank, Mathieu Bech und Janina Gransow

Christopher Miltenberger mit der Interpretation außermusikalischer Impulse auseinander, und zwar mittels -

Freitag, 19.06. 20:30 Uhr

nitischen Experimenten offeriert sie eine furiose Umkehr

STÄDTEbEWOHNER STÄDTEBEWoHNER Deutschland 2014. R: Thomas Heise

Zu gast: Thomas Heise

Eine staubige Landschaft irgendwo am Rande einer Stadt. Eine junge Frau spricht ein Gedicht von Bertolt Brecht aus dem Jahr 1921. Es geht um das Verschwinden eines Mannes und darum, wie langsam auch das Warten aufhört und schließlich die Erinnerung daran. Comunidad San Fernando. Hier leben etwas mehr als wurden.

Montag, 22.06. 19:00 Uhr

Theater-, Filmund Medienwissenschaft der Goethe


46

SPECIALS

WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM? In der Reihe WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM? mal im Monat ein aktuelles Werk. Im Juni holt Dominik Graf seinen im Februar krankheitsbedingt abgesagten Besuch nach. Er stellt sein Historiendrama DIE GELIEBden Schwestern Lengefeld vor. Der Film begeisterte im -

Wie kaum ein anderer deutscher Filmemacher versteht es Dominik Graf -

den Bayerischen Filmpreis. Es folgten viele erfolgreiche Filme und zahlreiche Auszeichnungen, darunter zehn Grimme-Preise. DIE gELIEBTEN SCHWESTERN Deutschland 2014. R: Dominik Graf. D: Florian Stetter, Henriette Confurius, Hannah Herzsprung. 170 Min. 35mm

MENSCH UND MASCHINE Deutschland 2013 R: Jens Rosemann, Silke Brandes. 1 Min. DCP

Mittwoch, 24.06. 19:30 Uhr Nach dem Film spricht Ulrich Sonnenschein (epd Film) mit Dominik Graf.

Rudolstadt 1788. Einen heißen Sommer lang ringen zwei Schwestern um einen Mann, den beide lieben: Friedrich Schiller. Die schöne Caroline von Beulwitz ist den Gatten. Die Schwestern sind ein Herz und eine Seele – auch dann noch, als der junge Schiller in ihr Leben tritt. Das kulturelle Zentrum in Weimar, die Entwicklung des Buchdrucks und die Französische Revolution liefern den Hintergrund zu einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte. Dominik Graf stellt nicht den wilden und bewunderten Dichter Schiller, sondern die verbotene Menage à trois in den Mittelpunkt seines Filmes.


47

KINO & COUCH Das Bรถse

Ambivalenz macht es zu einem interessanten Gegenstand dem Frankfurter Psychoanalytischen Institut ausge-

Perspektive sowie eine Diskussion mit dem Publikum an. BLUE vELvET Dennis Hopper, Laura Dern. 120 Min. 35mm. OF

Geschichte des Collegestudenten Jeffrey Beaumont, der

und Perversion gezogen, der ihn fasziniert und schlieรŸund nach alle Protagonisten in das Spiel aus Gewalt und diskutiert, gilt BLUE VELVET, der weltweit mit mehr als

Donnerstag, 18.06. 20:00 Uhr Filmkritischer Kommentar: Jakob Hofmann Psychoanalytischer Kommentar: Ilka Quindeau


48

01.-16. Juni 2015 tagsüber

18.00 Uhr

01

Mo

02

Di

DIE SÜNDERIN ≥ S. 32 BRD 1950. Willi Forst 87 Min.

03

Mi

PASoLINI'S LAST WoRDS ≥ S. 38 Pasolinis letzte Worte US/IT 2012 Cathy Lee Crane. 61 Min.

04

Do

kEISATSUkAN ≥ S. 18 JP 1933. Tomu Uchida 121 Min. OmeU 12:00 Uhr Mit dem Filmerzähler Ichiro Kataoka

LAWRENCE ANYWAYS ≥ S. 26 CA/FR 2012. Xavier Dolan 168 Min. OmU 17:30 Uhr

05

Fr

QUATSCH UND DIE NASENBÄRBANDE ≥ S. 40 DE 2014. Veit Helmer. 83 Min. 14:30 Uhr

vortrag Aaron gerow ≥ S. 14 17:00 Uhr Eintritt frei

NATSU No NIWA ≥ S. 16 The Friends JP 1994. Shinji Somai 113 Min. OmeU 15:45 Uhr

oHIkkoSHI ≥ S. 16 Moving JP 1993. Shinji Somai 124 Min. OmeU

QUATSCH UND DIE NASENBÄRBANDE ≥ S. 40 DE 2014. Veit Helmer. 83 Min. 15:00 Uhr

SHoNBEN RAIDA ≥ S. 17 P.P. Rider JP 1983. Shinji Somai 118 Min. OmeU

ToNDA kAPPURU ≥ S. 15 Dreamy Fifteen JP 1980. Shinji Somai 106 Min. OmeU

06

Sa

07

So

08

Mo

09

Di

AUF DER REEPERBAHN NACHTS UM HALB EINS ≥ S. 33 BRD 1954. Wolfgang Liebeneiner. 111 Min.

10

Mi

WIE DE WAARHEID ZEgT MoET DooD ≥ S. 39 NL 1981. Philo Bregstein 60 Min. OmeU DIE AkTE PASoLINI DE 2013. Andreas Pichler. 52 Min.

11

Do

I kILLED MY MoTHER ≥ S. 25 CA 2009. Xavier Dolan 100 Min. OmU

12

Fr

13

Sa

14

So

15

Mo

DIE gEHEIMNISvoLLE MINUSCH ≥ S. 41 NL 2001. Vincent Bal 86 Min. DF 14:30 Uhr

PLEIN SoLEIL ≥ S. 29 Nur die Sonne war Zeuge

PASoLINI L'ENRAgÉ ≥ S. 38 Pasolini, der Zornige. FR 1966

DIE gEHEIMNISvoLLE MINUSCH ≥ S. 41 NL 2001. Vincent Bal 86 Min. DF 15:00 Uhr

LES AMoURS IMAgINAIRES ≥ S. 26 Herzensbrecher CA 2010. Xavier Dolan. 101 Min. OmU 17:00 Uhr THE Look oF SILENCE ≥ S. 43 99 Min. OmeU Gäste: Joshua Oppenheimer und Adi Rukun

Nippon Conn.

X. Dolan

M. Jancsó

OF Originalfassung DF Deutsche Fassung o.D. Ohne Dialog

P. Highsmith

Lecture


49

20.30 Uhr

22.30 Uhr Mo

01

I kILLED MY MoTHER ≥ S. 25 CA 2009. Xavier Dolan 100 Min. OmU

Di

02

STRANgERS oN A TRAIN ≥ S. 28 Der Fremde im Zug US 1951. Alfred Hitchcock. 92 Min. OF

Mi

03

PLEIN SoLEIL ≥ S. 29 Nur die Sonne war Zeuge

Do

04

TAIFU kURABU ≥ S. 15 Typhoon Club JP 1984. Shinji Somai 114 Min. OmeU 20:15 Uhr

RABU HoTERU ≥ S. 16 Love Hotel JP 1985. Shinji Somai 88 Min. OmeU Einführung: Dimitri Ianni

Fr

05

YUkI No DANSHo – JoNETSU ≥ S. 17 Stepchildren JP 1985. Shinji Somai. 100 Min. OmeU

kAZA-HANA ≥ S. 17 JP 2000. Shinji Somai. 116 Min. OmU Einführung:

Sa

06

So

07

Mo

08

LAWRENCE ANYWAYS ≥ S. 26 CA/FR 2012. Xavier Dolan 168 Min. OmU 20:15 Uhr

Di

09

DER AMERIkANISCHE FREUND ≥ S. 29 BRD/FR 1977 Wim Wenders. 126 Min.

Mi

10

ACCATToNE ≥ S. 36 Accattone – Wer nie sein Brot mit Tränen aß IT 1961. Pier Paolo Pasolini. 120 Min. OmeU 20:15 Uhr lecture: Laurencin Filmbeginn: ca. 21:15 Uhr

Do

11

gYoEI No MURE ≥ S. 18 The Catch JP 1983. Shinji Somai 140 Min. OmeU

LES AMoURS IMAgINAIRES ≥ S. 26 Herzensbrecher CA 2010. Xavier Dolan. 101 Min. OmU

BoY MEETS gIRL ≥ S. 42 FR 1984. Leos Carax. 100 Min. OmU Einführung: Sarina Lacaf

Fr

12

DER AMERIkANISCHE FREUND ≥ S. 29 BRD/FR 1977 Wim Wenders. 126 Min. 20:15 Uhr

THE STEEL HELMET ≥ S. 43 Die Hölle von Korea US 1951. Samuel Fuller. 84 Min. OF

Sa

13

METRoPoLIS ≥ S. 44 DE 1927 Fritz Lang. 145 Min. 19:30 Uhr Musikfassung. Filmbeginn: ca. 20:30 Uhr Gast: Frank Strobel

So

14

CSILLAgoSok, kAToNÁk ≥ S. 20 Sterne an den Mützen HU/UdSSR 1967 M. Jancsó. 88 Min. ung./russ. OmeU + Kurzfilm (13 Min.) Einführung: Gary Vanisian

Mo

15

Late Night

TREPPE 41

OmU Original mit deutschen Untertiteln OmeU Original mit engl. Untertiteln

Specials


50

17. - 30. Juni 2015 tagsüber

18.00 Uhr

16

Di

NACHTS, WENN DER TEUFEL kAM ≥ S. 33 BRD 1957. Robert Siodmak. 104 Min.

17

Mi

LABoRAToRIo TEATRALE DI LUCA RoNCoNI ≥ S. 20 IT 1977. Miklós Jancsó. 77 Min. OmeU

18

Do

ToM À LA FERME ≥ S. 27 Sag nicht, wer du bist CA/FR 2013. Xavier Dolan. 103 Min. OmU

19

Fr

SIRokkÓ ≥ S. 21 Schirokko HU/FR 1969. Miklós Jancsó. 80 Min. ung. OmeU. Anschließender Vortrag:

BÄREN ≥ S. 40 78 Min. DF 14:30 Uhr

20

Sa

LA TECNICA E IL RITo ≥ S. 22 The Technique and the Rite IT 1972. Miklós Jancsó. 92 Min. OmeU Gast: Giovanna Gagliardo 16:00 Uhr

RoMA RIvUoLE CESARE ≥ S. 22 Rome Wants Another Cesar IT 1974. Miklós Jancsó. 100 Min. OmeU Gast: Giovanna Gagliardo

21

So

≥ S. 24 Blue Danube Waltz HU/US 1992. Miklós Jancsó. 95 Min. ung. OmeU 12:00 Uhr

L'AUBE ≥ S. 24 Dawn FR/IL 1986. Miklós Jancsó 92 Min. frz. OmU Einführung: Gary Vanisian

BÄREN ≥ S. 40 78 Min. DF 15:00 Uhr

22

Mo

23

Di

ToNBILDER DES DEUTSCHEN FILMINSTITUTS – DIE SAMMLUNg NEUMAYER TEIL II ≥ S. 34 DE 1907-09 66 Min. Einführung: Anke Mebold

24

Mi

PASoLINI L'ENRAgÉ ≥ S. 38 Pasolini, der Zornige. FR 1966

25

Do

LE CRI DU HIBoU ≥ S. 31 Der Schrei der Eule FR 1987. Claude Chabrol. 104 Min. OmU

26

Fr

27

Sa

28

So

29

Mo

30

Di

THE LEgo® MovIE ≥ S. 41 US 2013. Phil Lord, Chris Miller 100 Min. DF 14:30 Uhr

THE TWo FACES oF JANUARY ≥ S. 31 Die zwei Gesichter des Januars US/GB/FR 2014. Hossein Amini. 96 Min. OmU WIE DE WAARHEID ZEgT MoET DooD ≥ S. 39 NL 1981. Philo Bregstein 60 Min. OmeU DIE AkTE PASoLINI DE 2013. Andreas Pichler. 52 Min.

THE LEgo® MovIE ≥ S. 41 US 2013. Phil Lord, Chris Miller 100 Min. DF 15:00 Uhr

Nippon Conn.

X. Dolan

MoMMY ≥ S. 27 CA 2014. Xavier Dolan 139 Min. OmU

M. Jancsó

OF Originalfassung DF Deutsche Fassung o.D. Ohne Dialog

P. Highsmith

Lecture


51

20.30 Uhr

22.30 Uhr

DIE gLÄSERNE ZELLE ≥ S. 30 BRD 1978. Hans W. Geißendörfer 93 Min.

Di

16

THE TALENTED MR. RIPLEY ≥ S. 30 Der talentierte Mr. Ripley US 1999. A. Minghella. 139 Min. OmU

Mi

17

BLUE vELvET ≥ S. 47 US 1986. David Lynch. 120 Min. OF 20:00 Uhr Mit Kommentaren

Do

18

DIE BERgkATZE ≥ S. 45 DE 1921. Ernst Lubitsch. 85 Min. o. D. Musikimprovisation: Franziska Bank, Mathieu Bech, Janina Gransow

LA PACIFISTA ≥ S. 21 The Pacifist IT/FR/BRD 1970 Miklós Jancsó. 82 Min. ital. OmeU Gast: Giovanna Gagliardo

Fr

19

A ZSARNok SZIvE AvAgY BoCCACCIo MAgYARRoRSZÁgoN ≥ S. 23 Das Herz des Tyrannen HU/IT 1981. Miklós Jancsó 88 Min. ung. OmeU Gast:

vIZI PRIvATI, PUBBLICHE vIRTÙ ≥ S. 23 Die große Orgie IT/YU 1976. Miklós Jancsó. 104 Min. ital. OmeU Gast:

Sa

20

oDA AZ IgAZSÁg! ≥ S. 24 Sag mir wo die Wahrheit ist HU/AT/PL 2010. Miklós Jancsó 92 Min. ung./pol. OmeU 20:15 Uhr

So

21

STÄDTEBEWoHNER ≥ S. 45 DE 2014. Thomas Heise. 87 Min. span. OmU 19:00 Uhr Gast: Th. Heise

Mo

22

MoMMY ≥ S. 27 CA 2014. Xavier Dolan 139 Min. OmU

Di

23

DIE gELIEBTEN SCHWESTERN ≥ S. 46 DE 2014. Dominik Graf 170 Min. 19:30 Uhr Mit

Mi

24

LA RABBIA DI PASoLINI ≥ S. 37 IT 1963/2008. P. P. Pasolini, Giuseppe Bertolucci. 83 Min. OmeU 20:15 Uhr lecture: Ursula Frohne Filmbeginn: ca. 21:15 Uhr

Do

25

ToM À LA FERME ≥ S. 27 Sag nicht, wer du bist CA/FR 2013. Xavier Dolan. 103 Min. OmU

PRINCE AvALANCHE ≥ S. 42 US 2013. David Gordon Green 94 Min. OmU Einführung: Eva Salomon

Fr

26

THE TWo FACES oF JANUARY ≥ S. 31 Die zwei Gesichter des Januars US/GB/FR 2014. Hossein Amini 96 Min. OmU

THE STEEL HELMET ≥ S. 43 Die Hölle von Korea US 1951. Samuel Fuller. 84 Min. OF

Sa

27

So

28

Mo

29

Di

30

LE CRI DU HIBoU ≥ S. 31 Der Schrei der Eule FR 1987. Claude Chabrol. 104 Min. OmU

Late Night

TREPPE 41

OmU Original mit deutschen Untertiteln OmeU Original mit engl. Untertiteln

Specials


52

SERVICE kino des Deutschen Filmmuseums Schaumainkai 41 · 60596 Frankfurt am Main Information & Ticketreservierung: Tel.: 069 - 961 220 220 kino Eintrittspreise 3. Lebensalters U3L): 5,- Euro, Schwerbehinderte: 3,50 Euro

Kinderkino

Kinocard

Freundeskreis Freunde des Kinos und bekommen das aktuelle Programm sowie den wöchentlichen Newsletter Freunde des Museums erhalten freien Eintritt in alle Ausstellungen, Einladungen zu den Eröffnungen, den Newsletter und exklusive Informationen zu den Ausstellungen.

Freunde von kino und Museum erhalten zusätzlich: Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen und zehn Prozent

Förderkreis Die Mitglieder des Förderkreises tragen entscheidend dazu bei, dass das Deutsche Filminstitut neue attraktive Projekte initiieren kann. Bisher sind im Förderkreis rund 70 Persönlichkeiten engagiert, die die Vermittlung von Filmkultur im

Newsletter Ausstellungs-Programme. Programmheft Das monatlich erscheinende Programmheft liegt aus im Deutschen

Mobilitätspartner des Deutschen Filminstituts

Autobesitzer freien Eintritt in unsere Dauer- und Sonderausstellung.


53

Museum Di /Do-So 10:00 - 18:00 Uhr · Mi 10:00 - 20:00 Uhr · Mo geschlossen Öffnungszeiten an Fronleichnam (4. Juni): 10:00 - 18:00 Uhr Dauerausstellung Sonderausstellungen vERTIkALE #2

Studierende der Goethe-Universität Frankfurt sowie Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt in die Ausstellungen frei offenes Filmstudio am Wochenende Samstags und sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr; Ort: 4. Stock Aktiv im Filmmuseum

Tel.: 069 - 961 220 223 Öffentliche, kostenfreie Führungen (Anmeldung nicht erforderlich; die Teilnehmer bezahlen Dauerausstellung: jeden Sonntag, 15:00 Uhr, Treffpunkt: 1. Stock

Anfahrt Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln U1, U2, U3, U8 (Schweizer Platz) · U4, U5 (Willy-Brandt-Platz) Straßenbahn 15/16 (Schweizer-/Gartenstraße) Buslinie 46 (Museumsuferlinie 46)

Mitglieder und Förderer


54

VORSCHAU JULI 2015

70mm-Wochenende mit INTERSTELLAR Filme ausschließlich analog projiziert – schließlich werden sie auch analog produziert. Er hat es sich folglich -

© Holger Albrich

Wochenende am Samstag, 11., und Sonntag, 12. Juli, gesichert. Zahlreiche weitere Filme, die nur noch selten

Christoph Hochhäusler: von Frankfurt nach Berlin nach Frankfurt teure in der mitleidlosen Bankenwelt an. Mit DIE LÜGEN DER SIEGER verlagert er den Spielort nun nach Berlin, das Thema könnte aktueller nicht sein: Der Journalist Fabian Groys stößt bei seinen Recherchen auf Ungereimtheiten bei der Bundeswehr. Er versucht, das Netz steht dabei selbst unter Beobachtung. Am Mittwoch, Deutschen Filmmuseums vor.


55

FRANKFURT Die Mediathek in der Verleihrepertoire reicht aktuellen Festivalneuheit Kinder- und Familienaus allen L채ndern im Originalton und aktuelle Unseren Bestandskatalog


56

Deutsches Filmmuseum Deutsches Filminstitut Schaumainkai 41 60596 Frankfurt am Main ww

Filmmuseum Juni 2015  

Kinoprogramm, Ausstellungen, Projekte des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt am Main (c) Deutsches Filminstitut

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you