Page 1

Monat Der

AUGUST 2010

im Bezirk Neunkirchen

Neunkirchen: Aus für die Einkaufsnächte! Bericht Seite 3

Sehen Sie ihn? Der Farbtupfer in Bildmitte, das ist der Vorarlberger Fels- und Eis-Extremkletterer Beat Kammerlander, Spezialist für Free-Solo-Begehungen im 10. Grad. Unglaublich, dass man hier noch Halt findet. Ende August kommt dieser Ausnahmesportler in unseren Bezirk, zu einem Vortrag ins Seminar-Park-Hotel Hirschwang. Näheres dazu auf Seite 4.

„Der Fassadenprofi“ VOLLWÄRMESCHUTZ FASSADENANSTRICH FASSADENRENOVIERUNG

200 m2 exklusiver Schauraum

geöffnet Mo-Fr von 8-16 Uhr durchgehend Terminvereinbarung erbeten!

2620 Neunkirchen, Wiener Straße 98 (Neunkirchner Allee) Tel. 02635 / 65340, www.matula.co.at


Kurt Blaschke

Sparen um jeden Preis? Kommentar von Kurt Blaschke Die Folgen der Finanzkrise bekommen nun die Gemeinden in all ihrer Härte zu spüren. Die Auswirkungen sind mancherorts so groß, dass sich, wie in Seebenstein, der Bürgermeister mit einer Presseaussendung an die Bevölkerung und das Land Niederösterreich wendet (siehe Bericht auf Seite 5) und gehen sogar soweit, dass Neunkirchen kurz davor stand, die Gehälter der Gemeindebediensteten nicht mehr zahlen zu können. In der Schneeberggemeinde Puchberg fehlt das Geld (hier befürchtet man € 250.000.- weniger Bedarfszuweisungen seitens des Bundes zu bekommen) für ein geplantes Kompetenzzentrum, und auch in unseren anderen Gemeinden sieht die Lage nicht viel besser aus. Dass mit diesen vehementen Sparprogrammen aber eine Lawine losgetreten wird ist klar. Denn weniger Investition heißt im Umkehrschluss weniger Geld für die Wirtschaft und in Folge weniger Beschäftigung. Aber auch gut situierten Gemeinden stehen harte Zeiten ins Haus. Ein gutes - oder besser gesagt trauriges - Beispiel gibt hier die größte Gemeinde des Bezirks, Ternitz ab. Die Gürtel enger schnallen heißt es in der ehemaligen Stahlstadt nicht nur für Bürgermeister Rupert Dworak und sein Team, die ja freiwillig IMPRESSUM: Eigentümer, Verleger und Herausgeber: Franz Mucker Eigenverlag, 2630 Ternitz, Eisteichweg 12 Tel. 0664/3086917 Zuschriften an: „Der Monat“, 2630 Ternitz, Postfach 4 Mailadresse Anzeigen: mucker.franz@gmail.com Mailadresse Redaktion: dermonatnk@gmail.com Redaktionelle Beiträge dieser Ausgabe von: Franz Mucker, Kurt Blaschke, Alexandra Blaschke

Seite 2

einen Gehaltsverzicht (den vierten in Folge übrigens) beschlossen. Auch für eine andere Bevölkerungsschicht der Stadtgemeinde Ternitz heißt es seit 1. Juli sparen und leider Gottes für die Schwächsten unter uns: für die Pflegegeldbezieher. Gleich vorweg: Die Stadtgemeinde Ternitz war die einzige Gemeinde im gesamten Bezirk, die Pflegebedürftigen, die ohne mobile Dienste wie Volkshilfe, Caritas, Heimhilfe und Rotes Kreuz nicht auskamen, eine zusätzliche Unterstützung gewährte. Diese Unterstützung betrug 5,09 Euro pro geleistete Einsatzstunde einer oben genannten Organisation bis zum Höchstausmaß von 27 Stunden pro Monat. Pflegebedürftige Personen in Ternitz durften sich somit über einen Zuschuss seitens der Gemeinde freuen, der bis rund € 137,- pro Monat betragen konnte. Damit ist nun Schluss, wie die Stadtgemeinde Ternitz in einem Schreiben an all jene, die diese Unterstützung bislang bekamen, verlautbaren ließ. Einmal mehr ist es die derzeitig angespannte Finanzlage, mit der diese Einsparung einer – und darauf sei nochmals hingewiesen – freiwilligen Leistung argumentiert wird. Im Klartext bedeutet dies aber für die Pflegebedürftigen, dass für sie nun im Extremfall bis zu 137 Euro pro Monat weniger in der Geldbörse bleibt.

Nach der Schülerbootsfahrt warteten Grillschmankerl Schon Tradition hat die Schülerbootsfahrt zum Schulschluss der Volksschule Ternitz-St. Lorenzen, zu der die Agrargemeinschaft Flatz und die Stadtgemeinde Ternitz alljährlich einladen. Eine Bootsfahrt auf dem St. Lorenzer Teich ist immer wieder ein Naturerlebnis, bei dem es jede Menge zu entdecken gibt.

Die Rundfahrt auf diesem zauberhaften Naturparadies und die anschließende „Schatzsuche“ machen selbstverständlich auch hungrig, weshalb Stadtrat Peter Spicker und Gemeinderat Manfred Ofenböck alle Hände voll zu tun hatten, den großen Appetit auch zu stillen (Bild oben). Und natürlich gab es zum Schluss noch das obligatorische Erinnerungsfoto.

Dass man sparen muss, will ich auf keinen Fall in Abrede stellen, denn eine ausufernde Schuldenpolitik kann nur in den Ruin führen. Nur habe ich bei vielen Spargedanken so das dumpfe Gefühl, dass man sich das Geld von jenen Bevölkerungsschichten holt, die sich am wenigsten zur Wehr setzen können. Und ob das der richtige Weg ist, sei dahin gestellt.

Layout, Grafik: Indigo-Design Marco Naprawik (www.indigo-design.at), Martin Ohr Werbung

Wenn‘s um Werbung geht...

Druck: Leykamletsprint, 8020 Graz „Der Monat im Bezirk Neunkirchen“ erscheint monatlich als im Bezirk Neunkirchen verteilte Gratis-Zeitschrift, Druckauflage 37.000 Stück. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Für den Inhalt der Anzeigen und PR-Artikel übernimmt der Herausgeber keine Haftung.

Nächster Erscheinungstermin: Ende August, Annahmeschluss 16. August

Vorbehaltlich Druck- u. Satzfehler.

BERATUNG . KREATION . DRUCK www.indigo-design.at 0699 1001 83 89


Quo Vadis, Einkaufsnacht? Noch im April-Folder waren der 10. September und der 22. Oktober als die Herbst-Termine der „Langen Einkaufsnacht“ des „vereins aktive wirtschaft neunkirchen“ angekündigt wurden. Bei der Juni-Veranstaltung hatte man diese Daten dann schon nicht mehr im Programmheft.

Auslosung die Kräfte vermutlich wieder auf ein Weihnachtsgewinnspiel bündeln.

Und nach dem momentanen Stand der Dinge wird es zumindest heuer wirklich keine lange Einkaufsnacht mehr geben. Denn der SeptemberTermin fällt als Einkaufsnacht aus, er wird durch ein anderes Großereignis ersetzt: Denn an diesem Wochenende gehen die großen Feierlichkeiten zum 90-Jahr-Jubiläum der Stadterhebung Neunkirchens in Szene, zu denen sich dem Vernehmen nach auch Landeshauptmann Pröll angesagt hat. Und in Richtung Weihnachten will man in Verbindung mit der Weltcup-

Wobei: 29 lange Einkaufsnächte in 6 Jahren – das ist schon eine ganz bemerkenswerte Erfolgsgeschichte. In anderen Gemeinden liefen derartige Veranstaltungen bei weitem nicht so erfolgreich und so dauerhaft ab. In Neunkirchen hatte sicher auch das Grundkonzept seinen Anteil, dass nämlich jede Nacht unter ein anderes Motto gestellt wurde, sodass immer wieder neue Aktivitäten für Abwechslung sorgten. Und vor allem war es dem Einsatz von Ing. Franz Feilhauer zu verdanken, der quasi als Cheforganisator dieses

Und die Juni-Einkaufsnacht könnte auch wirklich überhaupt die allerletzte gewesen sein, denn wie es dann im nächsten Jahr weitergeht, darüber wird man erst beraten müssen.

Events nahezu in Eigenregie und mit einem Mini-Budget jedesmal doch immer wieder ein attraktives Programm auf die Beine stellen konnte. Problemzonen derVeranstaltung waren sicher „Trittbrettfahrer“ und die Tatsache dass nicht einmal alle zentralen Geschäfte geöffnet hielten. Und es fanden

sich sichtlich auch zu wenige Mitarbeiter, um bei der Organisation zu helfen. Natürlich war zuletzt ein paar Mal der Wettergott der Veranstaltung nicht ganz so hold – aber gerade die Juni-Einkaufsnacht hatte wieder einen starken Besucherandrang zu verzeichnen. Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht.

Blättert die Neunkirchner Einkaufsnacht ab?

die nächste Ausgabe erscheint Ende August Annahmeschluss 17. August

FREIWILLIGE FEUERWEHR GLOGGNITZ-AUE Der Audi A3 und A3 Sportback. Jetzt ab EUR 169,–* monatlich.

20. - 22. Aug. 2010

Die A3 und A3 Sportback Jubiläumsmodelle locken mit einer umfassenden Serienausstattung und einem attraktiven Preisvorteil von bis zu EUR 4.190,–. Zum Beispiel der A3 1.6 TDI mit 90 PS. Jetzt ab EUR 169,–* monatlich im Operating Leasing der Porsche Bank, vollKASKO ab EUR 52,–.

Freitag,

20.

August 21.00 h Samstag,

21.

mit der Top-Band

Karl Orthuber

Die Stars des Schlager-Pop

2620 Neunkirchen, Augasse 22 Telefon 02635/63171 E-Mail: audi@orthuber.at www.orthuber.at

August 21.00 h Sonntag,

22.

August 11.00 h

en er- opp it Suphsch m Frü

Die Runden

Oberkrainer

SUPER-BAUSTEINAKTION!

Manfred Zillinger

aus Slowenien!

Verlosung: Sonntag ca. 15.30 Uhr - 1. Preis: Laptop i.W. von rd. € 500,-

AUGUST 2010

GmbH

Kraftstoffverbrauch gesamt in l/100 km: 4,5 – 6,9. CO2-Emission in g/km: 119 – 164. Symbolfoto. *24 – 60 Monate, 15.000 km/Jahr, Eigenleistung EUR 6.900,–. Angebot freibleibend, inkl. Ust und NoVA, zzgl. RGB und Bearbeitungskosten. Stand 01/2010.

Seite 3


Jetzt NEU im Programm: Carport und Terrassenüberdachungen aus Aluminium

Wir bewegen Tore!

Zaun- & Torcenter Automatische Toranlagen Dieter Leeb KG Dunkelsteinerstr. 10 * A-2630 Ternitz Tel. 02630 / 39225 * Mobil: 0664 / 14 10 333

www.eurotor.at

Die Boulder-Elite gastiert in Hirschwang Das Sportklettern erlebte in den letzten Jahren einen Zustrom, der diese Sportart vom anfänglichen „Mauerblümchendasein“ in die Schlaglichter der Öffentlichkeit brachte. Vor allem der Bezirk Neunkirchen entwickelte sich mit seinen Kletterparadiesen Schneeberg, Rax, Hohe Wand sowie unzähligen kleine Klettergärten zum Mekka der europäischen Kletterelite. Überfüllte Parkplätze im Höllental sowie ein prall gefüllter Campingplatz in Kaiserbrunn sind die sichtbaren Zeugen dieser Entwicklung. Und das Seminar-Park-Hotel Hirschwang bereichert diese Entwicklung mit einem besonderen Aspekt - dem „Bouldern“ . Während man beim Sport- als auch Alpinklettern am Seil gesichert ist und die Routenlänge zumindest um die 20 Meter

beträgt, findet das Bouldern in „Bodennähe“ statt. Eine 25 Meter lange und nur 4 Meter hohe Boulderwand mit extrem schwierigen Routen und Überhängen fordert den Teilnehmern in Hirschwang wahrhaft akrobatische Leistungen ab. Als letzter Wettkampf in einer Serie von vier Bewerben werden nun in Hirschwang beim zweiten „RAXfex-Bergfestival“ von 27.-29. August die Gesamtsieger des Austria Boulder Cups 2010 ermittelt. Aber es sind nicht nur die absoluten Topleistungen der Kletterer, die einen Besuch im Hirschwanger Seminar-Hotel rechtfertigen, es ist auch das hervorragende Rahmenprogramm, welches die Sportveranstaltung alle drei Tage lang begleitet. Den Opener dazu besorgt kein Geringerer, als Klet-

Auch Überhänge müssen beim Bouldern bewältigt werden. Seite 4

terlegende Beat Kammerlander, der das Aktivwochenende mit seinem Vortrag eröffnet. Beat Kammerlander ist einer der wenigen Topkletterer, der im 11ten Schwierigkeitsgrad unterwegs war. Zudem kann Beat Kammerlander mit alpinen Free-Solo Begehungen im 10. Schwierigkeitsgrad sowie zahlreiche alpine Erstbegehungen, ebenfalls im 10. Schwierigkeitsgrad, aufwarten. Diese „Legende“ des Sportkletterns eröffnet also am Freitag, den 27. August dieses Boulderwochenende der Superlative im Seminar-Park-Hotel Hirschwang!

Der Mann, der solche Wände hochgeht, kommt zu einem Vortag nach Hirschwang: Extremkletterer Beat Kammerlander

RAXfex Programm: Freitag, 27. August: 14.00 bis 19.30 Uhr: Qualifikation für Austria-Boulder Cup 2010 (Anmeldung) 20.00 bis 21.30 Uhr: Vortrag von Extremkletterer Beat Kammerlander, Eintritt pro Person, Vorverkauf: 7 Euro, Abendkassa: 10 Euro Samstag, 28. August: ab 09.00 Uhr: Powerwalken und Rahmenprogramm 11.00 bis ca. 16.00 Uhr: Hobbybewerb Bouldern 17.00 bis ca. 19.30 Uhr: Finale Austria-Boulder Cup 2010 mit Andy Marek 20.00 Uhr: Siegerehrung - Verleihung des Raxfex (Tagessieger) und Verleihung des Austria-Cup 2010 (Gesamtsieger) ab 21.30 Uhr: DJ-line (Reggae & Dancehall) im Festzelt Sonntag, 29. August: ab 09.00 Uhr: Klettern auf der Boulderwand für alle ab 10.00 Uhr: Powerwalken


Seebenstein: „Land hungert uns aus!“ Zwei Jahre dauert die weltweite Finanzkrise nun an und die Folgen der „Bankenzockerei“ schlagen sich nun langsam aber sicher auf die untersten Bevölkerungsschichten nieder. Der Rotstift wird angesetzt wo es nur geht und das Land gibt die Vorgaben der Bundesregierung an die Gemeinden weiter. Und diese wissen einfach nicht mehr, wo sie noch sparen sollen. Eine jener Kommunen, die angesichts der dramatischen Situation an die Öffentlichkeit geht, ist die rund 1.300 Einwohner große Gemeinde Seebenstein. Hier schlägt Bürgermeister Walter Endl Alarm: Sein Gemeindebudget kann unter den derzeitigen Vorgaben nur noch die laufenden Ausgaben des Normalbetriebes decken. Sämtliche außerordentliche Ausgaben müssen zurückgestellt werden. Und darunter leiden nicht nur die Gemeindebürger, auch der Wirtschaft wird

durch die Streichung zusätzlicher Vorhaben nicht gerade ein guter Dienst erwiesen. Einige nüchterne Zahlen sollen den Ernst der Gemeinde Seebenstein im klaren Licht darstellen: Die Erhöhung der Sozialumlage beläuft sich auf plus 19,55 %, die NÖKAS-Umlage stieg um plus 9,29 % und die Jugendwohlfahrtsumlage stieg um 6,38 %. In Summe schlagen sich diese Erhöhungen mit 38.600.- zu Buche. Aber damit nicht genug, im Gegenzug dafür sanken die Einnahmen, und diese nicht zu knapp. Die Ertragsanteile nach dem abgestuften Bevölkerungsschlüssel schlagen mit einem Minus von 7,58 % durch und die Erwerbsanteile der Werbeabgabe sanken um 13,66 %. Zusätzlich hat die Gemeinde Seebenstein die Endabrechnung der Ertragsanteile für das Jahr 2009 mit einem Minus von EUR 15.532,95 getroffen. Dass bei erhöhten Ausgaben und verringerten Einnahmen selbst das einfachste Haushalts-

budget nicht funktionieren kann, leuchtet auch dem größten Mathematiker-Verweigerer ein. Für die Gemeinde Seebenstein bedeutet dies, dass im Vergleich zum Vorjahr die stattliche Summe von rund 110.000.- fehlt. Ein Betrag, der nur durch zusätzliche Schulden gedeckt werden könnte und wohin Schulden führen, wird der Bevölkerung Tag für Tag an drastischen Beispielen vorexekutiert: Zum Gürtel enger schnallen! Und deshalb ergeht in einer Presseaussendung ein dringender Appell, ja schon ein Hilferuf der Gemeinde Seebenstein in Richtung NÖ Landesregierung, nicht am falschen Platz zu sparen.

Kämpft für seine Gemeinde: Seebensteins Bürgermeister Walter Endl.

Es gibt mehr im Leben als einen Volvo. Es gibt das Traumauto, das man sich wünscht. Und den Wunsch, es so zu bezahlen, wie man es sich erträumt. Deshalb gibt es den Volvo C70 im 2,5 % Leasing mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten. Jetzt im F

le xiblen

2e,a5s% in g L Gültig bis

30.09.2010

der voLvo C70. Jetzt im 2,5 % Leasing Besonders attraktiv und FLexiBeL: 36 oder 42 monate LauFzeit, mit oder ohne anzahLung und seLBst WähLBarer kiLometerLeistung. mehr inFos Bei uns, ihrem voLvo Partner. Ein Angebot der Volvo Auto Leasing. Kraftstoffverbrauch ges. 5,9–9,4 l /100 km, CO2-Emission 154–219 g / km. Symbolfoto. www.volvocars.at

Autohaus Rath

2620 Neunkirchen-Ternitz, Neunkirchnerstraße 30, Tel.: 02635/62 405, office@volvorath.at

AUGUST 2010

Seite 5


Standesamt Geburten Tastekin Dilya, Neunkirchen (16. 6.) Brian Hinterkerner, Neunkirchen (17. 6.); Sener Emir, Neunkirchen (17. 6.); Clara Aigner, Trattenbach (18. 6.); Ensar Özyurt; Neunkirchen (18. 6.); Jonas Samuel Rauch, Payerbach (19. 6.); Nuh Rahmann Kocak, Neunkirchen (20. 6.); Sophie Sinabell, Pitten (20. 6.); Lorena Schwarz, Edlitz (21. 6.); Matteo Wallner, Grafenbach-St. Valentin (21. 6.);Oliver Spellitz, Ternitz (21. 6.); Abdulvahit Ülker, Neunkirchen (22. 6.); Emely Brunner, ScheiblingkirchenThernberg (23. 6.); Vivien Wlian, Breitenau (24. 6.); Lukas Sedlacek, Schwarzau im Steinfeld24. 6.); Ferdinand Wilhelm Orthuber, Neunkirchen (25. 6.); Philipp Steinbauer, Feistritz am Wechsel (29. 6.); Fabian Gruber, Payerbach (29. 6.); Luis Peter Polleres, Enzenreith (29. 6.); Emely Joy Reindl, Natschbach-Loipersbach (29. 6.); Sam Joel Reindl, Natschbach-Loipersbach (29. 6.); Anastasija Todorovic, Gloggnitz (29. 6.); Samira Gaitukaeva, Neunkirchen (30. 6.); Angelina Riegler, Natschbach-Loipersbach (2. 7.); Sebastian Leitner, Krumbach (3. 7.); Richard Thomas Tristan Heilingsetzer, Scheiblingkirchen-Thernberg (5. 7.). Sterbefälle Ingrid Gruber, Ternitz (17. 6.); Franz Tisch, Puchberg (17. 6.); Viktor Wagner, Würflach (17. 6.); Maria Gertrude Vollnhofer, Grimmenstein (17. 6.); Anneliese Haiden, Wartmannstetten (18. 6); Aurelia Schneeweis, Neunkirchen (19. 6.); Ottilie Wachauer, Ternitz (20. 6.); Othmar Schweiger, Enzenreith (19. 6.); Maria Elfrieda Svoboda, Reichenau (22. 6.); Herta Klara Adamec, Neunkirchen (24. 6.); Hedwig Theresia Stranz, Prigglitz (23. 6.); Georg Fertsak, Klingenbach (27. 6.); Franz Zwinz, Puchberg (30. 6.); Franz Anton Rumpler (1. 7.); Josef Ferstl, Reichenau (1. 7.); Josefine Aichinger, Neunkirchen (2. 7.); Helga Fasan, Neunkirchen (4. 7.); Anna Leopoldine Maria Jautschnig, Höflein (4. 7.); Margarete Maria Szpunar, Ternitz (5. 7.); Gottfried Reis, Schwarzau (5. 7.); Ottilie Elisabeth Schweighofer, Payerbach (6. 7.); Margarete Schabauer, Trattenbach (7. 7.). Eheschließungen Martin Dorfstätter und Lieselotte Hartl, Neunkirchen (26. 6.); Johannes Christian Luif und Nicole Griesmaier, Ternitz (5. 7.); El Shazli Ihab und Diana Droumeva, Neunkirchen (Neunkirchen (10. 7.); Wolfgang Kotsowillis und Gertrude Birgit Wallner, Wartmannstetten (10. 7.); Gerhard und Anette Claudia Kreimel, Natschbach (10. 7.); Christoph Ressler und Nancy Günther, Ternitz (10. 7.); Dr. Herbert Pötscher und Dr. Sophie Alexandra Hirz, Wr. Neustadt (10. 7.).

GV „Eiche“ Penk sang im Lungau

Die SängerInnen des Gesangvereines „Eiche“ Penk nahmen gemeinsam mit Chören aus allen neun Bundesländern sowie aus Norwegen, Slowenien und Tschechien Anfang Juni am Chortreffen „Feuer

und Stimme“ im wunderschön gelegenen St. Michael im Lungau teil. Bei herrlichem Wetter wurde es ein Chorerlebnis der besonderen Art: Neben musikalischen

Feierliche Segnung des 30. Marterls Inzwischen schon 30 Bildstöcke kann man auf dem „Marterlweg“ bei der „Waldpension“, dem Haus der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen in Hochegg, erwandern. Die Nummer 30 wurde vom Land Niederösterreich gespendet und ist dem Hl. Leopold, dem Schutzpatron des Bundeslandes, gewidmet. Zur Weihe fand sich zahlreiche Prominenz ein.

Ihr Spezialist für Exklusiv-Mode Boutique

NIMM 3 ZAHL 2

Das günstigere gibt es gratis! Roswitha Grossinger Theodor Körner-Platz 6 2630 Ternitz Tel.: 02630 / 36 871

Seite 6

Erlebnissen und Experimenten blieb Zeit für den Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten, für ungezwungene Geselligkeit und u.a. wurde auch bei Almwanderungen in luftiger Höhe aufgesungen.

Sie kommen

ZU ZWEIT

in unseren Salon und erhalten auf die gesamten Dienstleistungen und Heimpflegeprodukte

-10 PROZENT

(gültig bis 31. August 2010, ausgenommen Aktionen, Haarverlängerung und Haarverdichtung)

MEHR ALS NUR EIN FRISEUR

Inh. Claudia Hammer Neunkirchen, Herrengasse 13 Telefon 02635 / 63008


Fußballsamba im Kindergarten! Nicht nur in Südafrika herrschte in den letzten Wochen Fußballbegeisterung, auch in Ternitz gab es, analog zu den hochsommerlichen Temperaturen, hochkarätige fußballerische Gustostückerl. Verantwortlich dafür zeichneten die brasilianischen Fußballer des SAMBOLA-FUTEBOL-Projekts, die ein wenig brasilianischen Flair in der Stadtgemeinde verbreiteten. Und damit auch die Jüngsten von der allgemeinen Fußballbegeisterung einiges abbekommen, lud der Kindergarten Dunkelstein kurzerhand die brasilianische Mannschaft zu sich ein. Gemeinsam mit ihren beiden Trainern sowie dem Organisator des Projekts, Thomas Zack, nahm die Mannschaft die Einladung ein und trainierte gemeinsam mit den Kindern, denen die Begeisterung darüber in den Augen abzulesen war. Zur Unterstützung der Kleinsten holte man sich von

der angrenzenden Volksschule Dunkelstein Verstärkung und die Kinder der 4. Klasse zeigten, dass auch in ihren Reihen so manch verstecktes Talent auf seine Entdeckung wartet. Nach einem ausgiebigen Training samt Penaltyschießen stärkte man sich mit Saft und Süßigkeiten. Da diese Stunde mit den „Profis“ sowohl bei den Kindern als auch bei den brasilianischen Spielern enormen Anklang fand, wurde spontan von Ing. Thomas Zack und Kindergartenpädagogin Doris Scholz ein weiterer Besuch

im September per Handschlag vereinbart, dem schon jetzt alle Kindergartenkinder in Dunkelstein entgegenfiebern. Alle Infos und noch viel mehr Bilder über diesen Besuch einer brasilianischen Mannschaft finden sie auch unter www.sambola.at.

Gleich 2x erfolgreich

Im neuen 4-jährigen Beruf TischlereiTechnik errang Daniel Kahofer vom Lehrbetrieb Walli Garten- und Wohnmöbel /Thernberg beim Lehrlingswettbewerb in NÖ den sensationellen ersten Platz. Und vom anschließenden Bundeslehrlingwettbewerb konnte er als Draufgabe noch die Bronzemedaille mit nach Hause bringen! „Eine tolle Leistung, dass Daniel gerade unter diesen besonders hoch motivierten Lehrlingen solche Spitzenergebnisse erzielen konnte“, freut sich Lehrherr Ing. Siegfried Walli.

Windbichler neuer AK-NK-Chef Die Bezirksstelle der AKNÖ in Neunkirchen bekommt einen neuen Chef: Gerhard Windbichler tritt die Nachfolge von Waltraud Stickler an und ist ab 1. September der neue Bezirksstellenleiter! Der Ternitzer, Jahrgang 1962 und in seiner Heimatstadt auch als Gemeinderat tätig, freut sich auf diese neue Herausforderung: Auf Grund 15-jähriger Erfahrung als Betriebsratsvorsitzender bei Schoeller Bleckmann weiß er was die Menschen beschäftigt und welche Unterstützung sie brauchen. Stets ein offenes Ohr

zu haben und das Gespräch zu suchen sind für ihn wichtige Voraussetzungen. Speziell will er auch den Kontakt zu den Betriebsräten verstärken. In den letzten Jahren hat er als Berater der Bezirksstelle Mödling, und seit 2007 der AK-Bezirksstelle Neunkirchen, schon einiges bewegen können. Zur Präsentation von Windbichler als neuem Bezirksstellenleiter fand sich zahlreiche Prominenz wie AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und AKNÖDirektor Mag. Helmut Guth in Neunkirchen ein.

Gerhard Windbichler – 2.v.l., mit Vorgängerin Waltraud Stickler und AK-Prominenz wurde als neuer Neunkirchner AK-Bezirkstellenleiter vorgestellt.

AUGUST 2010

„Der Fassadenprofi“ Vollwärmeschutz Fassadenanstrich Holzschutz / Rostschutz Fassadenrenovierung Qualitätsverarbeiter Wollen Sie noch heuer eine neue Fassade?

DANN UNBEDINGT JETZT den Termin für eine Durchführung im Spätherbst vereinbaren!

2620 Neunkirchen, Wiener Straße 98 (Neunkirchner Allee) E-Mail: matula@der-fassadenprofi.at Tel. 02635 / 65340, www.matula.co.at 200 m2 Schauraum mit vielen Musterbeispielen!

Seite 7


Neu: KFZ-Werkstätte Dorninger

Wer hortet die Plastikeimer?

Autozampano KR Felix Woltron hat einen tüchtigen Nachfolger für seine KFZ-Werkstatt gefunden: Mit 6. Juni hat der Neunkirchner Robert Dorninger den Betrieb in der Ternitzer Triester Straße 33 übernommen.

Diebstahl ist eigentlich ein Delikt, welches bestraft und sehr ernst genommen werden muss. Es gibt aber Fälle, bei denen man nicht weiß, kann man bei dieser Form des Diebstahls ernst bleiben, oder soll seinen Gefühlen freien Lauf lassen und herzhaft lachen.

Unterstützt von Mitarbeiter Peter Gansterer - den meisten aus Woltron-Zeiten ja noch bestens bekannt - bietet der 29-jährige in seinem Meisterbetrieb die Reparatur aller Marken, Pickerl-Überprüfungen, alle Service- und Havariearbeiten,

Ersatzteile etc. an. Da Dorninger eine vielfältige Ausbildung (u.a. bei MAN bzw. Toyota Materialholding) genossen hat, versteht er sich auch auf Spezielles vom Stapler bis zu Elektro-Autos. Geöffnet hat die KFZ-Reparaturwerkstätte Robert Dorninger wochentags ab 7.30 Uhr, auch Samstag ist man von 9-13 Uhr für Sie da. Tel.: 02630/32500. PS: Auch Felix Woltron ist nicht untätig - er hat im rückwärtigen Teil des Gebäudes noch sein Büro und betreut den Gebrauchtwagenverkauf.

KFZ-Meister Robert Dorninger (rechts) hat die WoltronWerkstatt übernommen und kümmert sich hier mit Mitarbeiter Peter Gansterer um alle AutoWehwehchen.

HIRSCHWANGer

PARKFESTE Freitag bis Sonntag

27.-29.8. ab 9 Uhr Donnerstag

2.9.

ab 17 Uhr Freitag

3.9.

17 Uhr Samstag

4.9.

19 Uhr

RAXfex Bergfestival mit Austria Boulder Cup 2010, Vorträgen, Sportartikel-Ausstellung, Kletterturm, Powerwalken uvm.; Eintritt frei!

PROFI-GRILLKURS

Lernen Sie mit den Grill-Profis von Weber Grillen auf höchstem Niveau. Kostenbeitrag Kurs, Essen, Mineral, Bier und Weinprobe: 39 Euro pro Person

WEINFEST „Burgenland grüßt Niederösterreich“ Weinverkostung, Käseverkostung, Gewinnspiel, Musik. Eintritt: 10 Euro (inkl. Weinverkostung)

HIRSCHWANGER WUCHTEL Finale des Kabarett-Wettbewerbes. Seien Sie dabei und entscheiden Sie mit! Eintritt: 16 Euro

Seminar-Park-Hotel Hirschwang, 2651 Hirschwang 11 Tel. 02666 58110, www.seminarparkhotel.at SEMINAR • PARK • HOTEL

HIRSCHWANG

Seite 8

Einer dieser Fälle – eigentlich sind es ja sogar mehrere – trugen sich am Friedhof in Sankt Johann zu. Sie werden jetzt denken, dass man in Sankt Johann wie sonst auf fast allen anderen Friedhöfen teure Blumenbuketts, Kränze oder mit Liebe verarbeitete Gestecke gestohlen hat. Auch das ist leider der Fall, aber diese Form des Diebstahls fällt unter die Kategorie: ernst nehmen, ausforschen und bestrafen. Nein, in St. Johann haben sich ein oder vielleicht auch mehrere Täter gefunden, die sich auf das Mitnehmen der bunten Gießeimer spezialisiert haben. Diese stolzen Kreationen der

Plastikfertigung – in jedem Baumarkt um wenige Euro zu haben – fanden jedenfalls derart reißenden Absatz bei nicht zahlenden Kunden, dass der Friedhofsverwaltung nichts anderes übrig, als die Objekte der Begierde quasi an die Kette zu legen: Ähnlich dem Pfandsystem bei Supermarkt-Wagerln sind die Eimer nur mehr gegen Bares auszulösen. Damit hofft man, dem Schwund endlich Einhalt gebieten zu können.


Wellness für zu Hause - bei Red Zac Stöhr Neunkirchen Natürlich ist die Firma Stöhr in Neunkirchen, Am Spitz 1, Ihr bewährter Partner wenn es etwa um Unterhaltungselektronik, um Multimedia, um Haushaltsgeräte etc. geht. Aber auch für Wellness und Entspannung hat man hier seit kurzem interessante Angebote: Zum Beispiel „Shiatsu-MassageSitzauflagen“ mit rotierenden Massageköpfen, welche die Muskulatur lockern und Verspannungen beseitigen helfen. Beim Rollen-Massagegerät entlastet schmerzlindernde Wärme zusätzlich den Rücken.

Alfa! Romeo! Giulietta!

Kommen Sie zum Probesitzen, überzeugen Sie sich selbst von der wohltuenden Wirkung! Übrigens: Auch einen Bauchmuskeltrainer – wie aus dem Werbefernsehen bekannt – hat man zum Superpreis im Programm. Und zusätzlich führt man neu auch ein spezielles Baby-Sortiment aus dem Hause Philips – von Mixer und Dampfgarer bis zu Fläschchenwärmer und Ohr-Thermometer etc. Das Neunkirchner Red Zac StöhrTeam ist Mo-Fr von 8.30-18 Uhr sowie Sa von 8.30-17 Uhr durchgehend und gerne für sie da!

Auf 100 automobile Jahre kann heuer Alfa Romeo zurückblicken – und die italienische Traditions-Automarke feiert dieses Jubiläum mit einer Neuauflage des Erfolgsmodells „Alfa Romeo Giulietta“. Diese edle Schönheit wurde vor kurzem im Automegastore Czeczelits - bzw., siehe Bild, von Markenleiter Günther Diertl auch auf dem Neunkirchner Hauptplatz -präsentiert. Er ist von diesem jüngsten Erfolgsmodell begeistert: Die neue Giulietta verbindet Leistung und Design mit den Vorzügen

einer kompakten Limousine. Erhältlich ist sie ab € 19.990,- für das 1.4-TB 120 PS-Modell in der Basisausstattung. Sparsame Alfisti freuen sich über die 105-PS-Turbidieses-Variante mit nur 4,4 Litern Verbrauch ab € 21.990,-. Topmodell ist die 235 PS starke sportliche Quadrifoglio Verde-Version. Ein edles Auto voll Emotion, das man selbst erleben sollte! Die Giulietta erwartet Sie im Czeczelits-Auitomegastore in Neunkirchen, Sandgasse 2, und Wr. Neustadt, Zehnergürtel 40-52!

Red Zac Stöhr - im Bild GF Andrea Müller und Filialleiterin Alexandra Brenner – bietet in Neunkirchen jetzt auch Wellness-Produkte an.

„Sportliche“ Unterstützung…

...bekam die Integrationswerkstätte Ternitz: Für jeden Teilnehmer beim “ 18. Stadt Ternitz Spreitzgrabner-Lauf“ erhielt sie einen Euro, was bei 285 Läufern, 54 Nordic Walkern und 25 Skatern die Summe von 364 Euro ausmachte. Die Organisatoren des Stadtlaufes, Brigitte und Peter Kögler, überreichten nun vor kurzem den entsprechenden Scheck (Bild). PS: Sieger über die 10 km wurde übrigens Ingrid Eichberger vom HSV Marathon Wr. Neustadt und Sandor Fonyo aus Ungarn.

AUGUST 2010

Seite 9


Wirte-Karussell, mit einem „Sahnehäubchen“ Bewegung ist derzeit in Neunkirchens gastronomischer Landschaft: Bei etlichen Betrieben stehen Veränderungen im Raum, sodass sich in den nächsten Wochen hier viel Neues tut. So hat Haubenkoch Ernst Binder nach 20 Jahren dem „Brunnenstöckl“ am Hauptplatz adieu gesagt. Eine zusätzliche Lehrverpflichtung an der Tourismusschule Semmering, und die derzeit generell wirtschaftlich schwierige Situation, haben ihm den Abgang erleichtert. Wobei er „noch ein Monat hätte anhängen sollen, denn so gut wie im Juni ist das Geschäft überhaupt noch nie gegangen“. Der Branche bleibt Ernst Binder aber zumindest als Caterer weiter erhalten. Fürs Brunnenstöckl hat man aber jedenfalls würdige Nachfolger gefunden: Die Familie Andrea und Roman Kozeny, welche seit

City Hotel-Gäste dürfen strampeln

rd. 5 Jahren die “Gastwirtschaft Gutedel“ im Mühlfeld zu einem Gourmet-Treff gemacht hat, freut sich hier auf Räumlichkeiten, in denen sie endlich auch größere Gesellschaften bekochen kann. Und dies, wenn alles klar geht, schon ab MItte August. Den Namen nimmt man mit, die Öffnungszeiten wird man wie bisher an diesem Ort belassen (So, Mo Ruhetag). Und neben gehobener Wirtshausküche will man z.B. jeden 2. Samstag von 12-15 Uhr eine Art „Kinderfrühschoppen“ anbieten, damit sich die Eltern zu dieser Zeit den Einkäufen widmen können. Und wenn man schon ins Herz von Neunkirchen kommt, dann gleich doppelt: Denn zusätzlich zum Lokal im ersten Stock ist die

Fa. Kozeny (Bild) auch zu ebener Erd` vertreten – ebenfalls in der Passage, in den ehemaligen „Wendestein“-Räumlichkeiten. Hier plant man die „Panini-Bar“: Untertags ab 9 Uhr als Stehcafe mit leckeren Brötchen und als italienisch angehauchter Genussladen, ab 16.30 Uhr als Weinbar. Dafür geht die Hauptplatzpassage aber einer anderen Flüssigtankstelle verlustig: Denn Weinfinder Michael Ulrich wiederum verlässt das Zentrum und übersiedelt ab Oktober in das ehemalige Tarman-Radgeschäft in der Fabriksgasse, wo er dann endlich größere Räumlichkeiten zur Verfügung hat und wo es bequemere Zuliefer- und Parkmöglichkeiten gibt. (Lt. Hausherr „Italiener“ Dejan Simic wird im Gebäude auch eine Arztordination kommen). Und gleich schräg gegenüber von diesem neuen Standort ist ja auch etwas im Wachsen und Werden: Das ehemalige Cafe Melange in der Fabriksgasse 9 wird derzeit vollkommen neu adaptiert und soll unter der

Leitung von KR Ernst Holzinger´s Tochter Maria zwei Lokale beherbergen: Im rechten Teil ein Cafe namens „Sahnehäubchen“ (mit einer „Drehbühne“ zum Sitzen im Zentrum!), links ein Top-Restaurant mit dem Namen „kitchen“, in dem ihr Freund Christian aufkocht, der in Wien in namhaften Lokalen gelernt hat und dem ein guter Ruf vorauseilt. Die Eröffnung ist im September geplant. PS: Als Gutedel-Nachfolger ist Badrestaurant-Betreiber Siegi Krenosz im Gespräch, es hängt allerdings noch am hohen Renovierungsbedarf. Wenn er hierher kommt, braucht das Bad wieder einen neuen Gastronomen. Deckel drauf und aus? Nicht ganz - denn als Ausrichter von Buffets, sowie hier, wird man die einstige Brunnenstöckl-Institution Ernst Binder nach wie vor erleben können.

„Schnidahahn-Roas“ in der Buckligen Welt Der Begriff Schnidahahn“ stammt aus der bäuerlichen Vergangenheit, als den Erntehelfern (Schnittern) nach Abschluss der Arbeiten zusätzlich ein Hahn als kulinarischer Höhepunkt zubereitet bzw. überreicht wurde.

Das Neunkirchner City Hotel lässt seine Gäste strampeln – und diesen macht es auch noch Spaß! Denn aktueller Clou des Hauses ist ein Tandem-Tretmobil, das den Gästen zum Herumkurven in der Stadt zur Verfügung gestellt wird - und NeunkirchenBesucher aus Deutschland und China gleich zu einer gemeinsamen Fahrt animierte (Bild). Seite 10

In der Buckligen Welt wurde diese Tradition kulinarisch aufgegriffen und zu neuem Leben erweckt. Der „Schnidahahn in der Buckligen Welt“ ist seit 2003 eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe: Von Ende Juni bis Mitte Oktober werden den Gästen köstliche Schmankerl in manchmal außergewöhnlichem Rahmen und mit besonderer Unterhaltung geboten – ein attraktives Programm, das Gäste aus Nah und Fern begeistert! Im Bezirk Neunkirchen gibts

dabei im August Veranstaltungen:

folgende

14. August, SchnidahahnWalking Tour, Landgasthaus Thaler, Thernberg: Frühstück ab 9 Uhr im Gasthaus Thaler, anschließend geführte Tour zum Stanghof, zum Eisverkosten bei Fam. Schwarz-Lechner und ab ca. 14 Uhr Rückkehr in das Gasthaus Thaler mit speziellem Schnidahahn-Menü. 20.–22. August, Schnidahahnfest mit Mostheurigen am „Stanghof“, Thernberg: Freitag ab 18 Uhr Chill out am Stanghof; Samstag ab 19.30 Uhr Schnidahahn-Singen; Sonntag ab 14 Uhr Dancing kids from Hillyland 21.–22. August, SchnidahahnMostheuriger und Pferdetreffen bei Fam. Eisenkölbl „Lindenhof“, Warth/Kirchau, mit Pferdeschau, Kutschenfahrten etc. Ein spezieller Event ist am 28./29.

August der Kunstschnidahahn am Ohaberg in Bromberg mit der Künstlervereinigung BrombergArt und den Direktvermarktern aus der Umgebung. Und alle Veranstaltungen im Rahmen des „Schnidahahns 2010“ finden Sie unter www.bucklkorb.at

Am Lindenhof der Fam. Eisenkölbl bekommt Pferdedame „Whisky“ am 21./22.8. Gesellschaft beim „Pferdetreffen“ - und Chefin Christine hoffentlich viel Arbeit beim Mostheurigen.


ESSEN & TRINKEN

ESSEN & TRINKEN im August 2010 Most- u. Weinheuriger im

ABST-Tower

2630 Ternitz Putzmannsdorferstraße 10

vom 29. Juli - 01. Aug. 2010 täglich ab 10 Uhr Tischreservierungen: 0699/10769001 www.heuriger.putzmannsdorf.com

Mostheuriger

„zur alten Mühle“ Freitag 06. August 8-18h Samstag 7. August 8-12h

Mostheuriger bei Familie Franziska und Franz

Fuchs

bei Fam. Scherz

in Ternitz St. Johann, Mühlgasse 12

von 26.8. bis 5.9. 2010 jeweils ab 10.00 Uhr  02630 / 3892514 Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Familie Eisenkölbl Kirchau 35 2831 Warth

St. Johanner Straße 13, Ternitz-St. Johann

vom 11. - 16. August `10 täglich ab 10 Uhr geöffnet!

02630 / 37 5 31

Schnidahahn-Mostheuriger und Pferdetreffen AM LINDENHOF!

Mostheuriger bei Familie

HARTMANN in 2632 Penk Penker Dorfstraße 7  02662 / 8223

von 12. - 17. August Täglich ab 10 Uhr geöffnet!

MOSTHEURIGER am

ALTHAMMERHOF bei Fam. Schneidhofer in 2641 Klamm am Semmering

1. Juli - 15. Aug. immer Do. bis So. + F. Lammspezialitäten, Schafkäse

Tel 02666/54277 www.althammerhof.at

vom 20. - 29. August 2010 Puchbergerstraße 45  02620 / 2253 Wir bitten um Tischreservierung! Warme und kalte hausgemachte Speisen und Getränke! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mostheuriger bei M. & H. Reisenbauer Blindendorferstraße 33, 2630 Ternitz  02630 / 382 53

von 28.7. - 8.8. 2010 Täglich Riesenschnitzel und Backhendl! Ab 10.00 Uhr geöffnet! GARTENBETRIEB mit KINDERSPIELPLATZ

Mostheuriger bei Familie

Täglich ab 16.30 Uhr Kuckuck Do/Fr/Sa ab 20h geöffnet

Wernhart in Flatz / Ternitz Egergasse 6,  02630 / 37876

ab 18. August 2010 Mostheuriger

von 13. - 22. August

SIMON

12. - 14. Aug. 2010

2620 Molram, Ortsstraße 55

 02635 / 68 5 83 Prämierter Most!

die nächste Ausgabe erscheint Ende August / Annahmeschluss 16. August

M o s t h e u r i g e r bei Familie Herta und Reinhold

Wein- und Mostheuriger Fam. Hadl

in Grafenbach

in Gerasdorf 46 02638 / 77 3 59

Beidinger Ernst Gruber Str. 34  02630/39726

Dienstag bis Sonntag täglich ab 10 Uhr geöffnet: Warme Küche! Backhühner!

Auf Ihr Kommen freut sich Familie Hadl!

PRÄMIERTE MOSTE UND SCHNÄPSE!

Mi bis Fr von 11.30-13.30 Uhr

Mostschank bei Familie

MITTAGSBUFFET € 6,50/Person ----------------------FREITAG, 13. August ab 18.00 Uhr

2641 Schottwien, Rumplerstraße 22 Klamm/Semmering  02663/8277

FREITAG, 21. August ab 18.00 Uhr ... EIN ABEND WIE IM

RUMPLER

von 15. Aug. - 15. Oktober

vom 5. bis 15. Aug. 2010 rath-most@aon.at

AUGUST 2010

Neunkirchen, Schafferhofergarten

von 30. Juli - 8. August

Täglich ab 10 Uhr geöffnet!

Letzte Labestation entlang des Bahnwanderweges Richtung Gloggnitz / Payerbach!

GRILLABEND

SCHWEIZERHAUS! ----------------------(Mo + Di Ruhetag) Reservierung: 02635/61818

Bei Schönwetter FR/SA ab 18.00 Uhr

GARTENGRILL Wochentags jeweils

5 MITTAGSMENÜS mit Suppe um € 5,80 zur Wahl Warme Küche von 11-23 Uhr Sonnenterrasse, Kinderspielplatz (Mittwoch Ruhetag) Tischreservierung: 02635 / 62206

Seite 11


Tolle Mazda-Hits bei Stangl Tolle Sondermodelle hat Mazdai im Juli an den Start gebracht: Die „GT-Edition“ bietet ein Ausstattungspaket, das es für Mazda2 und Mazda3 als kostenloses Extra gibt! Der „Mazda2 GT Edition“ als 5-türiger 1,3i-Benziner mit 75 PS um € 15.390,- ist dabei um Nebelscheinwerfer, spezielle Frontschürze, Heckspoiler, 16-Zoll-Aluräder, Bordcomputer und schwarzes Sport-Trimm fürs Cockpit bereichert, was einem Preisvorteil von € 2.140,entspricht. Und sogar 2.840 Euro sparen können Läufer der

„Mazda3 GT Edition“ (Bild), erhältlich als 105-PS-Benziner um € 19.970,- sowie als 109-PS-Diesel um € 21.960,-: Hier sind Nebelscheinwerfer, Front- und Heckspoiler, LED-Rückleuchten, 17-Zoll-Alufelgen, Sportsitze, Mittelarmlehne, Bluetooth-Freisprechsystem und Tempomat mit an Bord! Zusätzlicher Clou: Für die 2er- und 3er-Mazda gibt es eine Viertelfinanzierung! Ein Viertel vom Kaufpreis ist gleich fällig, die drei weiteren nach 12, 24 und 36 Monaten - zinsenfrei!!! Alles Nähere bei Ihrem MazdaAutohaus Stangl, Neunkirchen, Am Spitz 4, Tel. 02635/68291.

Exportpreis für Firma Blecha Die Neunkirchner Firma Ingrid L. Blecha GesmbH handelt mit Aluminiumrohren, -profilen, -fittings, Aluminiumblechen und Zaunsystemen und ist auch Entwickler für zahlreiche Rohrkomponenten und Zaunsysteme aus Aluminium. Letztere werden ständig weiterentwickelt, laufend auf Kundenbedürfnisse abgestimmt bzw. mi t neuen Designs versehen. Derzeit werden die Produkte der Firma Blecha in 44 Länder

Strom aus Sonnenlicht ist leistbar! PHOTOVOLTAIK ist die Zukunft!

Machen Sie mit und erzeugen Sie Ihren Strom selbst! Infos bei Ihrem Spezialisten für Photovoltaik:

Vom Land gefördert!

Tel: 0676 / 3727610

BERATUNG A-2620 Mollram PLANUNG Jubiläumsstraße 3 VERKAUF info@be-tech.at Tech MONTAGE Christian Birkner Elektro Technik www.be-tech.at

Seite 12

exportiert, und trotz der schwierigen Situation auf den internationalen Märkten konnte das Unternehmen im Vorjahr seinen Exportumsatz relativ stabil halten. Im Rahmen des Österreichischen Exporttages wurde der Firma Blecha nun ein Anerkennungspreis überreicht. Seitens der NÖ Wirtschaftskammer gratulierte dazu Vizepräsident KommR Ing. Josef Breiter den Prokuristinnen Beate Heck (l.) und Doris Haselbacher (Bild).

Mobile Personenbetreuung Sie brauchen Hilfe und Unterstützung im Pflegealltag? Wir sind eine Gruppe selbstständiger Schwestern! Bei uns bekommen Sie Hilfe, wie Sie sie brauchen: Stunden-, Tages-, 24h-Schwestern. Kontaktieren Sie uns bitte ab 11h: 0650/4114715 Jetzt wieder freie Schwestern! Ihre Privatschwestern

2671 Payerbach, Küber Str. 13,  0650/4114715 gabriele.ziegler@herbstzeit.info • www.herbstzeit.info


SOMMERINTERVIEW

Ternitz: Von der Industriestadt zur Schulstadt, und nun zur Vorzeigestadt für Energieeffizienz! Seit 2004 ist LA Rupert Dworak (SP) Bürgermeister von Ternitz, der größten Stadt unseres Bezirks. Zum Start seiner 2. Amtsperiode und vor Beginn

Monat: Herr Bürgermeister beginnen wir mit dem, was für Sie derzeit besonders erfreulich ist. Dworak: Dass Ternitz jetzt endgültig zur Schulstadt geworden ist! Im September ist der neue Bau für das Oberstufen-Realgymnasium (5.-8. Klasse) fertig, und am 24.9. wird dieses an den Bund übergeben. Die Übernahme durch den Bund war ja von vornherein unser Ziel, und sie erfolgt sogar schon drei Jahre früher als geplant. Da bin ich schon sehr glücklich darüber. Denn dafür habe ich schon seit dem Jahr 2000, seit meiner Zeit als Schulstadtrat, gekämpft. Und da hat es zäher Verhandlungen und ziemlicher Hartnäckigkeit bedurft, um das für Ternitz durchzusetzen. Alle 12 Klassen sind übrigens ausgelastet, das heißt knapp 400 Schüler sorgen für eine „Verjüngung“ unserer Stadt und auch für eine wirtschaftliche Belebung. Angeboten werden - als ORG eben ab der 5. Klasse - ein mathematischer AUGUST 2010

eines kurzen Sommerurlaubs, zog er im Gespräch mit Franz Mucker eine Zwischenbilanz und präsentierte die nächsten Projekte.

Zweig und ein polyästhetischer, künstlerisch orientierter Bereich. Nachdem Ternitz dieses Gymnasium seit 3 Jahren als Privatschule betreibt, erleben wir im nächsten Schuljahr den ersten Maturajahrgang! Monat: Etwas weniger positiv ist derzeit aber die wirtschaftliche Situation der Stadtgemeinde… Dworak: Das stimmt leider. Hauptproblem dabei, und eine Auswirkung von Wirtschaftskrise und Steuerausfällen: Die Bundesertragsanteile für die Gemeinden brechen ein. Von 2008 bis 2010 hat Ternitz hier 1,6 Mio. Euro verloren, andererseits steigen allein im Gesundheitsbereich die Kosten um € 400.000,- pro Jahr! Wobei wir in Ternitz noch froh sein können, dass wir in besseren Zeiten investiert haben, was in Form von Arbeitsplätzen und Energieeinsparung positiv in die Zukunft wirkt. Aber das Problem betrifft praktisch alle Gemeinden aller Coleurs, da sind Land und

Bund gefordert rasch zu helfen! Jedenfalls muss auch in Ternitz gespart werden. Wir können nur schauen, Belastungen so gering wie möglich zu halten,

aber Gebührenanpassungen sind sicher notwendig. Und wir Mandatare können nur mit gutem Beispiel vorangehen und für 2011 bereits zum vierten Mal auf eine Gehaltserhöhung verzichten. Monat: Trotz Sparmaßnahmen: Was gibt es sonst noch an Neuerungen? Dworak: Für mich ist es ganz wichtig, den jungen Menschen Ausbildungs-Chancen zu geben, und ebenso wichtig, unseren älteren Mitbürgern die nötige

Versorgung und Betreuung zu bieten. So wird im September im ehem. LÖWA-Markt eine vom BFI in Zusammenarbeit mit dem AMS betriebene Lehrwerkstätte ihren Schulungsbetrieb aufnehmen. 30-35 Jugendliche können hier im handwerklich-technischen Bereich als etwa Schlosser, Elektriker, CNC-Dreher ausgebildet werden. Weiters wird neben der Volksschule Kreuzäckergasse ein Pflegeheim errichtet: Im Oktober ist dafür der Spatenstich, Fertigstellung ist 2012. Das haben wir glaube ich sehr gut verhandelt. Betrieben wird es von der Fa. Sanecura, es werden 100 Pflegebetten zur Verfügung stehen, und 70 MItarbeiterInnen einen Arbeitsplatz finden. Monat: Und wie, Herr Bürgermeister, sehen Sie Ternitz in zehn, in zwanzig Jahren…? Dworak: Als Vorzeigestadt der Energieeffizienz, als Kompetenzzentrum für alternative Energien! Denn das ist die nächste Richtung, in die wir intensiv arbeiten müssen. Anlagen zur alternativen Energiegewinnung wie Photovoltaik müssen sich für Private schneller rechnen. Dabei geht es nicht nur um verbesserte Förderungen von Gemeinde und Land, hier muss auch mit der EVN verhandelt werden, dass Strom aus derartigen Anlagen zu besseren Konditionen eingespeist werden kann. Bis 2020 wollen wir eine Reduzierung der Energiekosten um 50% erreichen! Monat: Danke für das Gespräch!

Bgm. Rupert Dworak möchte Ternitz bis zum Jahr 2020 weitgehend energieautark machen. Seite 13


TERMINE

WAS gibt‘s WO und WANN? Freitag, 30.7. Otterthal: Sommerfest der FF, ab 21 Uhr Pop-Rock-Partyband „Dotcom“ Semmering: Fest der FF, ab 20 Uhr Garagenparty mit DJ Markus Samstag, 31. 7. Otterthal: Sommerfest der FF, ab 21 Uhr „Die Feistritztaler“ aus dem Wechselland Reichenau: Multimediavortrag „Via de la Plata – der andere Jakobsweg“ von Eva Gruber, Literatursalon Schloss Wartholz, 19.30 Uhr Semmering: Fest der FF, ab 15 Uhr Kindernachmittag, ab 20 Uhr Unterhaltung mit „Die Steirer“ Würflach: „Mallorca-Party“ im Terrassenbad, „Disco „Showline“, Beginn 20 Uhr Sonntag, 1.8. Otterthal: Sommerfest der FF, 10 Uhr Festmesse, anschl. Frühschoppen mit der „Standerlpartie Puchberg“, ab 14 Uhr „Die 5 Steirer“ Puchberg: Hl. Messe am Elisabethkircherl, 11 Uhr Puchberg: Kurkonzert ab 16.30 Uhr im Kurpark Semmering: Fest der FF, 11 Unhr Frühschoppen mit dem Musikverein Wien und einmaligem Comeback der „Almjogln“ Montag, 2.8. Gloggnitz: Die „City Slickers“ live im GH „Zur blauen Traube“, 20 Uhr Neunkirchen: Portiunkula-Markt ab 7 Uhr am Schlemmerplatz Donnerstag, 5.8. Ternitz: „Weinkultur“-Event mit Musik von Hans Czettel, Manfred Spies und Katharina Anná ab 18 Uhr, Schloss Stixenstein. Freitag, 6.8. Gloggnitz: Gartenkonzert unter dem Titel „Arbeit, Brot und Liebe“ mit der Gruppe „Schrägseitn“, Renner-Villa, 18 Uhr Ternitz: „Joruma & The Funky Horns“ live, Support: „Red Avenue“, ab 20 Uhr auf Schloss Stixenstein Samstag, 7.8. Puchberg: „1. Ricky Berger Open Air“ mit Ricky Berger , Waterloo und Gästen ab 19.30 Uhr im Kurpark Ternitz: Fiesta Cubana mit der kubamischen Gruppe „Septeto Santiguero“ ab 20 Uhr auf Schloss Stixenstein Sonntag, 8.8. Puchberg: Kurkonzert ab 16.30 Uhr im Kurpark Ternitz: Dämmerschoppen, u.a. mit “4-Gspann-Musi“ und dem Bläserquatett des 1. Pottschacher Musikvereins, ab 17 Uhr, Schloss Stixenstein Montag, 9.8. Gloggnitz: „HAUK“ live im GH „Zur blauen Traube“, 20 Uhr Samstag, 14.8. Gloggnitz: Feuerwehrheuriger der FF Stuppach ab 16 Uhr, ab 20.30 Uhr Unterhaltung mit den „3 Alpenboys“, FF-Haus Neunkirchen: Fest der FF Mollram im Weltachs-Stadl, ab 21.30 Uhr „Riff Raff “ live

Seite 14

Sonntag, 15.8. Gloggnitz: Feuerwehrheuriger der FF Stuppach, 10 Uhr Festgottesdienst, anschl. Frühschoppen mit dem „Duo Knaus“ Neunkirchen: Fest der FF Mollram im Weltachs-Stadl, ab 10.30 Uhr Frühschoppen mit den „Kuschelbär`n“ Puchberg: Kurkonzert ab 16.30 Uhr im Kurpark Montag, 16.8. Gloggnitz: Pottschacher Bläserquartett live im GH „Zur blauen Traube“, 20 Uhr Donnerstag, 19.8 Neunkirchen: „Italienischer Markt“ auf dem Hauptplatz Freitag, 20.8. Aue: Zeltfest der FF, ab 21 Uhr Rock-Pop-Night mit „Bratlfett´n“ Gloggnitz: Gartenkonzert „Balladen, Lieder und Neues“ mit Franz Zwazl und Christoph Schellhorn, 18 Uhr, Renner-Villa Neunkirchen: „Italienischer Markt“ auf dem Hauptplatz Puchberg: Sommerkino im Kurpark, „Salami Aleikum“ ab 20.30 Uhr Ternitz: Dämmerschoppen und Dorfgrillfest der FF Döppling beim Feuerwehrhaus. Musik: „Gitti & Klaus, Beginn 18 Uhr Samstag, 21.8. Aue: Zeltfest der FF, Party pur mit der Spitzen-Band „Nordwand“ ab 21 Uhr Neunkirchen: „Italienischer Markt“ auf dem Hauptplatz Puchberg: Sommerkino im Kurpark, „Der Räuber“ ab 20.30 Uhr Ternitz: Orig. Döpplinger „Blaulichtparty“ der FF Döppling im Partyzelt beim FF-Haus Sonntag, 22.8. Aue: Zeltfest der FF, ab 11 Uhr Frühschoppen mit der Top-Formation „Die Runden Oberkrainer“ aus Slowenien Puchberg: Kurkonzert ab 16.30 Uhr im Kurpark Montag, 23.8. Gloggnitz: Live-Reggae-Music im GH „Zur blauen Traube“, 20 Uhr Donnerstag, 26.8. Neunkirchen: Kammermusikabend, dargeboten von Ensembles der Intern. Sommerakademie Prag-Wien-Budapest, um 19.30 Uhr in der Evang. Pfarrkirche. Freitag, 27.8. Puchberg: „Rock am Teich“ ab 20 Uhr, Schneeberghalle Sonntag, 29.8. Puchberg: Bergfest am Öhlerschutzhaus mit Bergmesse um 10.30 Uhr Puchberg: Kurkonzert ab 16.30 Uhr im Kurpark Ternitz: Almkirtag auf der Naturfreundehütte Flatzer Wand ab 10 Uhr Seebenstein: Ganztägig Kirtag, um 10 Uhr Frühschoppen des FVDV im Waldhaus Montag, 30.8. Gloggnitz: „Duo Royale XS“ live im GH „Zur blauen Traube“, 20 Uhr


FF Aue bringt Top-Unterhaltung! Wenn von 20. Bis 22. August das Zeltfest der FF GloggnitzAue in Szene geht, ist an allen rei Tagen wieder für Stimmung und tolle Musik gesorgt. Für einen fetzigen Auftakt sorgt am Freitrag, den 20. August, ab 21 Uhr die Formation„Bratlfettn“. Die Krieglacher Stimmungsgaranten bringen jedes Festzelt zum Toben.

Fans von „Gitti & Klaus“ (Bild) dürfen sich auf ein „Wiederhören“ freuen: Am Freitag, 20. August, ist das Duo beim „Dämmerschoppen“ der FF Ternitz-Döppling im Einsatz.

Und den sonntägigen Frühschoppen bestreiten ab 11 Uhr „Die Runden Oberkrainer“ - bzw. Okrogli Muzikanti, wie sie im slowenischen Original heißen -, und das ist eine der derzeit besten Oberkrainer-Partien, die sich auch durch sehr viel Humor auszeichnet (Bild unten)! Insgesamt also drei musikalische Stimmungs-Leckerbissen , die man nicht versäumen sollte. Und den Abshcluss des Zeltfestes in Aue bietet am Sonntag ab 15.30 Uhr wieder die Verlosung der Baustein-Aktion, bei der viele schöne Preise warten.

Samstag, den 21. August, sind die steirischen Schlager-PopGrößen „Norwand“ (Bild oben) zu sehen und zu hören, die sich auch bei uns ja schon in die Herzen vieler Fans gesungen haben und für Top-PartyStimmung sorgen werden.

Die „Mondweinfahrt“ mit der Höllentalbahn

Am 21. August und 25. September 2010 wartet auf die Fahrgäste der Höllentalbahn ein besonders genussvolles Erlebnis: Die Verbindung einer Mondscheinfahrt mit der Lokalbahn durch die nächtliche Landschaft und anschließender Weinverkostung im „Vinodukt“, den ehemaligen Sprengräumen des Viaduktes in Payerbach, garantiert eine einzigartige Erfahrung. Von den Parkplätzen neben dem Payerbacher BahnhofsgeAUGUST 2010

bäude gelangt man auf einem gut beschilderten Fußweg durch die Straßenunterführung auf den gegenüberliegenden Lokalbahnhof mit seinem kleinen Bahnhofscafé. Hier beginnt bzw. endet die Fahrt. Die Museumsbahn, die von freiwilligen Mitarbeitern in rund 3-4000 Arbeitsstunden liebevoll in Stand gehalten wird, bringt ihre Gäste mit angenehmen 20-25 km/h über Reichenau nach Hirschwang und wieder retour. Vom Lokalbahnhof Payerbach

gelangt man nach einer kurzen Wegstrecke zu den beiden, ca. 12 Meter hohen, ehemaligen Sprengräumen, die im Inneren eines Rundbogens des Schwarzaviaduktes zu finden sind. Hier werden die Fahrgäste von einer ca. 10 minütige Multimediashow empfangen. Der zweite Raum dient der Lagerung und Verkostung der edlen Tropfen aus den Weinbaugebieten von Wien bis Triest (kleines Bild). Das reichhaltige Angebot reicht von der Sorte „Später Rotgipfler“ bis zum „Payerbacher Gurgelkratzer“, die alkoholfreie Alternative umfasst Traubensaft oder Mineral. Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung auf dem kleinen Vorplatz im Freien statt. Zu den Mondweinfahrten startet der erste von den geplanten vier Zügen um 19:30 von Hirschwang aus nach Payerbach. Der Preis von € 16,- umfasst die Bahnfahrt Payerbach - Hirschwang und retour sowie die Verkostung von 3 Weinsorten im Vinodukt.

PS: Abgesehen von diesen Spezialfahrten verkehrt die Lokalbahn Payerbach-ReichenauHirschwang mit ihrem Fuhrpark aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts bis 17. Oktober an jedem Sonntag - von Payerbach etwa fahren die Züge um 10, 13, 15 und 17.20 Uhr ab – und ist auch so ein empfehlenswerter Ausflugstipp! Den genauen Fahrplan erfährt man in den Tourismusbüros in Payerbach und Reichenau und unter der Internetadresse www.lokalbahnen.at/hoellentalbahn

Seite 15


Wein & Funk & Fiesta Cubana REPARATUREN ALLER MARKEN ERSATZWAGEN BEI REPARATUR KOSTENLOS! 2620 NEUNKIRCHEN-TERNITZ, Neunkirchner Straße 30, Telefon 02635 / 62405, Fax DW 19

office@volvorath.at - www.volvorath.at

AUSSTELLUNGEN

Auch Bezirkshauptmann Dr. Heinz Zimper und Bürgerneister Hans Ledolter hier vor einem Srodik-Bild - genossen die wunderschöne Ausstellung im Schloss GLOGGNITZ Die Ausstellung „Carl Ritter von Ghega“ zum 150. Todesjahr, organisiert von der Pfadfindergilde Wartenstein, ist vis 31.10. im Schloss Gloggnitz zu besichtigen (Sonntage/Feiertag 14-17 Uhr).

Von 5.-8. August geht der dritte und letzte Teil des Ternitzer Kultursommers auf Schloss Stixenstein in Szene. Für Vielfalt und Abwechslung ist dabei wieder gesorgt.

Avenue“, und ein funky DJ-Set wird den Abend beschließen.

Das Weinland Burgenland steht am 5.8. ab 18 Uhr im Mittelpunkt einer großen Weinverkostung. 10 Winzer aus dem Programm vom WEINHANDLER präsentieren ihre Weine. Für die musikalische Begleitung der Veranstaltung sorgen Hans Czettel, Manfred Spies & Katharina Anna.

Sensation am Samstag, 7.8.: Da kann man eine Originalband von der Zuckerrohrinsel präsentieren! Die Gruppe „Septeto Santiaguero“ stammt aus der Stadt Santiago de Cuba und ist für kurze Zeit auf Europatournee. Von Ihnen darf beste traditionelle kubanische Son-, Guajira- und Guaracha-Musik erwartet werden. Beginn 20 Uhr, vor und nach dem Konzert wird DJ Steini für Stimmung sorgen.

Freitag, den 6. August kann man ab 20 Uhr endlich wieder einem Auftritt der Formation „Joruma & The Funky Horns“ rund um Künstler VOKA beiwohnen. 2 Stunden Funk & Soul vom Feinsten mit jeder Menge Power – insgesamt ein Erlebnis für Aug & Ohr – stehen da ins Haus. Als support spielt die Band „Red

Und den Abschluss der Konzertserie bildet ein „Dämmerschoppen“ am Sonntag, den 8. August, ab 17 Uhr. Gerhard Jägersberger als Moderator wird wieder 4 Volksmusikgruppen präsentieren. Mit dabei u.a. die „Schwarzataler 4 Gspann-Musi“ und das Bläserquartett des 1. Pottschacher Musikvereins.

NEUNKIRCHEN Die Fotogalerie Feuerbachl, Neunkirchen, Schulgasse 5 (Diagnosezentrum Dr.Schuster), präsentiert derzeit die Fotoausstellung „Icelandic Earthscape“ von Christoph Lingg - zu besichtigen während der Ordinationszeiten Mo bis Mi von 8-11 und 14-17 Uhr und Do, Fr von 8-12 Uhr, sowie zusätzlich Mi 17-18 Uhr (bis 17.9.). PRIGGLITZ: In der „Galerie Gut Gasteil“ sind noch bis 22.8.Bilder und Skizzen „ecce homo“ von Valentin Oman sowie Skulpturen „verhüllt“ von Charlotte Seidl zu sehen (geöffnet Sa, So und Feiertag von 10-18 Uhr). Die Freiluft-Schau „Kunst in der Landschaft VIII“ kann jederzeit erwandert werden. REICHENAU: Die Sonder-Ausstellungen Retrospektive Erik Srodik „Seelenblicke: Reichenau am Meer“ und „200 Jahre Malerei von Brauer bis Defregger“, sowie die Dauerausstellung „Kulturerbe Reichenau“ laufen im Schloss Reichenau noch bis 31. Oktober - geöffnet ist täglich von 9 bis 17 Uhr. Der Künstler Erik Srodik hat sein Atelier in Kleinau 53 (Nähe Knappenhof ) dzt. Jeden Sa/So/Feiertag von 14-18 Uhr geöffnet. SEMMERING Bilder von Manuela Wriessnik sind noch bis 17. Oktober im Panoramahotel Wagner, Hochstraße 267, zu sehen. Die Ausstellung von Johanna Karpisek - Aquarelle zum Thema „Das weite Land“ - und von Elisabeth Reindl - Ölgemälde mit Blattgold zum Thema „Jagd und orientalische Träume“ - ist im Festsaal des Hotel Panhans bis 11. September zu sehen. TERNITZ Ausstellung Peter Ledolter, Zyklus „Kohle“ (Holzkohle auf Papier) auf Schloss Stixenstein, zu besichtigen noch während der Veranstaltungen von 5.-8.8. THERNBERG Die Erzherzog-Johann-Dokumentation ist bis 26. Oktober Samstag von 13.30-17 Uhr sowie Sonn- & Feiertag von 10-17 Uhr zu besichtigen. „Kunst auf schräger Wiese“: Die Kunst Leit´n-Freiluftausstellung bei der Fa. Walli mit Objekten von 39 Künstlern ist ganztätig bei freiem Eintritt zugänglich. WIEN Die Ausstellung „Moskau Wien“ mit Arbeiten des Puchberger Künstlers Rudolf VOKA Vogl wird noch bis 1. August im Küstlerhaus Wien gezeigt.

Seite 16

Echte Kubaner auf einem echten Schloss: Das „Septeto Santiaguero“ bespielt Stixenstein.

Ein Strebinger-Bild für den Kardinal Als Höhepunkt des Jubiläums „125 Jahre Fischerhütte“ auf dem Hochschneeberg feierte Kardinal Dr. Schönborn mit rd. 400 Gästen eine Festmesse. Zur Erinnerung an diese Feier überreichte ÖTK-Sekt.Obm. Gerhard Membier seiner Eminenz ein Schneeberg-Bild des Neunkirchner Künstlers Franz Strebinger (rechts vorne), von dem sich der Kardinal sehr angetan zeigte.


Ricky Berger lädt zum Schlager-Open-Air

Sein Stern ging vor drei Jahren bei seinem TV-Debut im Musikantenstadl auf, als der blonde Jungstar die Herzen des Publikums im Sturm eroberte. Danach ging es für Ricky Berger, der auch gerne „Rod Stewart der Schlagerbranche“ genannt wird, steil bergauf in der Karriereleiter. Mit Titeln wie „Rote Rosen schenk ich dir“ und „Du bist wie Gold für mich“ sang sich der ja

aus unserem Bezirk stammende Sänger - und Stiefsohn von Austropoplegende „Waterloo“ – in der Bekanntheitsskala weit über die rot-weiß-roten Landesgrenzen hinaus in die Herzen seiner Fans. Am Samstag, den 7. August stellt sich Ricky Berger nun ganz in den Dienst der guten Sache: Im Puchberger Kurpark gibt der Shootingstar der Showbühne ein Open Air-Konzert zu Gunsten krebskranker Kinder, welches auch vom Neunkirchner Autohaus-Unternehmer Karl Orthuber unterstützt wird. Und Ricky Berger kommt dazu nicht allein, er präsentiert im Rahmen dieser Schlagerparty weitere tolle Interpreten. So wird eben auch „Waterloo“ vor der traumhaften Kulisse des Schneebergs sein brandneues Album „Am Ziel“ präsentieren. Weitere Gäste des Abends sind u.a. die deutschen Newcomer „Geschwister David“ sowie ein, bislang auch gegenüber

der Presse geheim gehaltener, prominenter Überraschungsgast! Der Beginn dieses bunten und abwechslungsreichen Abends ist mit 20 Uhr festgesetzt, der Eintritt sind freie Spenden und der Reinerlös, dies sei nochmals erwähnt, kommt der Kinderkrebshilfe sowie dem Sankt Anna Kinderspital zu Gute. “Ich habe keine Lust überhöhte Eintrittspreise zu verlangen! Warum soll man den Leuten nicht auch mal so eine Freude bereiten! Wir und die Kinder des Sankt Anna Kinderspitales freuen uns über freiwillige Spenden. Gerade in der heutigen Zeit, sollte man auch großen Familien mit geringem Einkommen die Chance geben einen schönen musikalischen Abend zu erleben”, so der Sänger und Gastgeber Ricky Berger. Nicht vergessen darf man in diesem Zusammenhang auch die Gemeinde Puchberg, die den Kurpark sowie dessen

erst vor wenigen Jahren neu errichteten Musikpavillion zur Verfügung stellt. Auch der angrenzende Teich wird auch in das Geschehen eingebunden werden, doch wie genau, das bleibt ein Geheimnis. Nur so viel kann bereits jetzt verraten werden, Austropop-Indianer Waterloo wird das Open Air nicht über die Bühne betreten, sondern bekommt den einem „Häuptling“ gebührenden Auftritt!

Thomas Bernhard: Ein Kind Als zweite Produktion präsentiert Helga David heuer am Reichenauer Thalhof „Ein Kind“ von Thomas Bernhard. A-2620 NEUNKIRCHEN, Tel.: 02635/62397-0, www.schwarzott-reisen.at

THEATERFAHRTEN

MEHRTAGESBUSREISEN

Kammerspiele „Altweiberfrühling“ 07. Okt. 2010 Fahrt € 19,- Karte € 36,-

Marienfest in Caorle 06. - 13. September 2010 HP ab € 520,-

Schlagernacht des Jahres in der Wiener Stadthalle 10. Okt. 2010 Fahrt € 19,Karte ab € 55,90

Mali Losinj 27. Sept. - 02. Oktober 2010

„Ich war noch niemals in New York“ im Raimundtheater 27. Feb. 2011 Fahrt € 19,Karte ab € 69,-

FLUSSKREUZFAHRT DONAU Saisonabschlussfahrt mit „MS Nestroy“ Wien - Budapest - Bratislava Musik mit dem Duo Knaus 04. - 06. November 2010 VP ab € 275,-

Premiere ist am 5. August um 18.30 Uhr, Folgevorstellungen am 6., 7., 8., 26., 27. August um 19.30 Uhr, am 7. August gibt es um 15 Uhr eine NachmittagsVorstellung.

HP € 398,-

Schweizer Bergwelt Zermatt - Montblanc 27. Sept. - 03. Oktober 2010 HP € 680,-

Tucepi - Makarska Riviera 11. - 16. Oktober 2010 Partnerpreis 2. Person im Doppel

Minikreuzfahrt London 26. - 30. Oktober 2010

Weiters zu sehen ist auch noch „Silvesternacht / Die kleine Komödie“ von Arthur Schnitzler. Es spielen Natalie Assmann, Barbara Gassner, Christian Kainradl und Michael Schusser. Vorstellungen 29.-31. Juli, 1., 12.-15., 19.-22., 28. & 29. August jeweils 19.30 Uhr.

HP € 349,HP € 320,-

HP/NF € 399,-

Wohlfühlwoche in Abano Therme 08. - 13. November 2010 HP € 485,Partnerpreis 2. Person im Doppel HP € 425,Informationen Stand Juli 2010 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

BUSREISEN zu SONDERPREISEN 2. Person im Doppel gratis!!! Toskana - Insel Elba 18. - 22. Oktober 2010

Zauberhafter Gardasee 15. - 19. November 2010

AUGUST 2010

Zusätzliche Nachmittagsvorstellungen am 31. Juli, 14., 21. & 28. August um 15 Uhr.

HP € 480,-

Blumenriviera - Cote d‘Azur 02. - 06. November 2010 HP € 398,HP € 398,-

Dabei handelt es sich um eine szenische Lesung mit Peter Wolf, begleitet von Alfred Puchner (Tuba).

Peter Wolf in „Ein Kind“ von Thomas Bernhard (Regie Helga David). Foto: Elisabeth Spitz

Karten sind unter 0664/3788725 erhältlich, Infos unter www. content-event.at

Seite 17


140 Jahre Firma Eisenhuber Das ist nicht alltäglich: Dass eine Firma, die noch dazu seit jeher zu 100% in Familienbesitz ist, ihr 140-Jahr-Jubiläum feiern kann. Die Fa. Eisenhuber aus Kirchberg hat dies geschafft – mit wechselnden Geschäftsbereichen, aber dem Schwerpunkt “Energieerzeugung“. 1870 kaufte Mathäus Eisenhuber die sogenannte „Ziget Mühle“ samt Gasthof und Landwirtschaft im jetzigen Standort der Firma Elektrizitätswerke Eisenhuber GesmbH & Co KG in 2880 Kirchberg am Wechsel, Außen 106. Die Geschäftsfelder umfassten seither viele Bereiche, vom erwähnten Gasthaus über eine Holzschleife, eine Graupappenerzeugung, ein Sägewerk bis zu den heutigen Bereichen Elektroinstallation und Elektrohandel sowie Stromhandel und Netzbetrieb im NÖ. Feistritztal. Heute stehen 3 Wasserkraftwerke im Besitz der Elektrizi-

tätswerke Eisenhuber, welche je nach Wasserangebot ca. 8 GWh Jahreserzeugung erreichen. Zur 140 Jahr-Feier stellte sich zahlreiche Prominenz ein. Für die WK NÖ überreichten Vizepr. KommR Ing. Josef Breiter und Bezirksstellenleiter Mag. Josef Braunstorfer die Silberne Ehrenmedaille an Geschäftsführerin Monika Eisenhuber und Ing. Julius Eisenhuber (im Bild vorne Mitte). Die Festansprache hielt NR Hans Rädler, die Glückwünsche der Marktgemeinde Kirchberg überbrachte Bgm. Dr. Willibald Fuchs.

Raiba NK mit Kredit-Wachstum

Mitsubishi ASX neu bei Heinz!

Ein Wachstum der Kredite an Kunden um 6 % auf insgesamt € 212 Mio. im Jahr der Kreditklemme 2009 zeigt das besondere Vertrauen der Bevölkerung in die Raiffeisenbank Neunkirchen – SchwarzatalMitte.

€ 673.000 nach 453.000 im Jahr 2008. Besonders erfreulich ist, dass in dem sehr schwierigen Jahr 2009 die Eigenmittel der Raiffeisenbank auf hohe 12,91% angehoben werden konnten!

Er ist sowas wie der kleine Bruder des Erfolgsmodells Outlander, mit dem er sich auch zwei Drittel der Komponenten teilt: Der MitsubishiNeuzugang „ASX“.

Als weiterer Höhepunkt der Generalversammlung, die im Gasthof Fally in Ödenkirchen in Szene ging, hielt der bekannte Chefanalyst der Raiffeisen Bankengruppe Peter Brezinschek (im Bild 4.v.l., mit den Raiba-NKSpitzen) ein informatives Referat zum Thema „Kapitalmärkte im Banne der Schuldenfalle“.

Eine Fülle an fortschrittlichen Eigenschaften ist hier in eine elegante kompakte Form gebracht worden. Der „ASX“ ist mit 4,3 m etwas kürzer, aber natürlich auch preislich günstiger als sein großer Bruder, und wird daher als optisch überaus ansprechender SUV etliche Fans finden. Noch dazu, da eine Vielzahl von Annehmlichkeiten für entspanntes und sicheres

Das Betriebsergebnis betrug 2009 € 1,404 Mio., das EGT konnte gegenüber 2008 um € 236.000 auf € 703.000 gesteigert werden. Nach Bewertung der Wertpapiere(- 52.000) und der Kredite (- 649.000) betrug der Jahresgewinn nach Steuern

Fahrvergnügen sorgt. Erhältlich ist der ASX als 2WD und 4WD, als Benziner mit 117 PS oder in 2 Diesel-Varianten mit 116 und 150 PS – über deren variable Ventilsteuerung man bei Mitsubishi besonders stolz ist. Und mit dem Start-Stopp-System etc. lässt sich der sparsamste ASX mit nur 5,5 Litern auf 100 Kilometer bewegen. Interessant der Preis: Mit Frühkäuferbonus (tausend Euro minus, bis Ende September) ist der ASX jetzt schon ab 18.990,-zu haben. Und er erwartet Sie im Autohaus Heinz, Neunkirchen, Ritterkreuzung-B17, Tel. 02635/61276.

Mit der typischen Frontpartie unverkennbar Mitsubishi: Der neue ASX, den auf unserm Bild Chefin Silvia präsentiert, erwartet Sie im Autohaus Heinz. Seite 18


WERBUNG

Ein Unternehmen auf Erfolgskurs Trotz des Erfolges im wahrsten Sinn des Wortes „auf dem Boden geblieben“: Firmengründer Josef Vogl und seine Geschäftsführerin Anita Hofer, die österr. weit als einzige weibliche Quereinsteigerein die BodenlegerMeisterprüfung abgelegt hat. Josef Vogl war auch viele Jahre Vorsitzender der Prüfungskommission für die Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Belagverleger in Niederösterreich.

Was hat die Österreichische Staatsdruckerei Wien mit der RotKreuz-Bezirksstelle Neunkirchen, was das Patentamt in Wien mit dem Gemeindeamt Wimpassing, und was die Wiener Staatsoper mit dem Tierschutzheim Ternitz gemeinsam? Sie hätten es vermutlich kaum erraten – den Bodenleger. Und dieser Bodenleger kommt noch dazu aus unserem Bezirk. Es ist die lange in Ternitz ansässige, soeben nach Neunkirchen übersiedelte Firma „VOGL Fußbodentechnik GmbH“, die zu den führenden Betrieben ihrer Branche gehört! Vor allem wenn es darum geht, renommierte Betriebe oder exquisite Bauten bodentechnisch auszustatten, zählt die Fa. Vogl zur ersten Wahl. Und so hat man nicht nur die oben angeführten Institutionen, sondern - österreichweit – u.a. auch alle Libro-, die Niedermeyer- und C&A-Filialen sowie 28 A1-Shops „bodentechnisch“ ausgestattet und auch im Ausland schon etliche Projekte realisiert.

Ein kleiner Betrieb also, einer „vom Land“, 1979 von Josef Vogl gegründet, der inzwischen auf höchstem Niveau erfolgreich ist: Wie man das geschafft hat? Natürlich gab es in den mehr als 30 Geschäftsjahren immer wieder ein auf und ab. Aber Josef Vogl, gestählt auch als erfolgreicher Motorsportler der 70er-Jahre, ist nie stehen

Ein wunderbares Beispiel der Vogl´schen Bodenleger-Kunst ist der A1-Shop in Wr. Neustadt .

AUGUST 2010

geblieben. Sein Erfolgsrezept: „Rechtzeitiges Erkennen von Trends und von Marktlücken, ständiges Weiterbilden in Kursen für die gesamte Belegschaft, und intensiver Kontakt zur Industrie. Dadurch haben unsere Mitarbeiter das notwendige excellente Know-How, und damit können wir den Kunden absolute Verläßlichkeit und Top-Qualitätsarbeit bieten.“ Und diese Vorzüge bekam man quasi amtlich bestätigt - denn auch von der KMU-Forschung Austria wurde man unter die Top-Bodenlegerbetriebe in Österreich eingestuft. Ob Kautschuk oder PVC, Teppich oder Holz, Laminat, Linol oder Pandomo: Die Fa. Vogl versteht sich also auf alle Beläge, weiß um deren Feinheiten Bescheid und ist sogar auf die künstlerisch-kreative Boden- und Wandbeschichtung „Pandomo“ der Fa. Ardex spezialisiert. Zum weiteren Leistungsumfang der Firma zählen u.a. auch Parkett-Restauration, Treppenrenovierung sowie sämtliche Maler- und Anstreicherarbeiten. Und natülich sind nicht nut Unternehmen, sonder auch viele private zufriedene VoglKunden. Im Vorjahr wurde die frühere Einzelfirma in eine GmbH umgewandelt, mit Anita Hofer als Geschäftsführerin - die als langjährige Mitarbeiterin und

„rechte Hand“ schon immer wesentlich am Unternehmenserfolg beteiligt war und und eine der wenigen Damen des Landes ist, die ebenfalls die BodenlegerMeisterprüfung abgelegt hat. Mit Andrea Fuxreiter im Büro und rund einem Dutzend an z.T. langjährigen, bestens geschulten Mitarbeitern (übrigens: gute Leute werden jederzeit aufgenommen!) ist auch in Zukunft das bewährte Erfolgsteam weiter im Einsatz.

Beim Bäcker „Der MANN“ in Wien zeichnet man neben dem Boden auch für die Arbeiten an Wand und Decke verantwortlich!

Aktuell gibt es eine örtliche Veränderung zu berichten: Vom bisherigen Standort in der Termitzer Sonnwendgasse 13 ist diese Vorzeigefirma soeben nach Neunkirchen-Peisching umgezogen - seit 1. Juli ist man hier in der Peischingerstraße 77, auf dem Gelände der ehem. Firma Haberhofer, zu finden. Die neue Tel. Nummer lautet: 02635/66565, die Homepage: www.fussbodentechnik.at Und hier, am neuen Firmensitz in der Neunkirchner Peischinger Straße 77, lädt die Fa. VOGL am Samstag, den 10. September, ab 14 Uhr zu einem großen Eröffnungsfest. Bei dem man nachträglich auch noch den eigenen „30er“, sowie 30 Jahre der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Fa. MUREXIN feiert. Termin vormerken - jeder ist hier gerne willkommen! Seite 19


ÄRZTE - NOTDIENST Praktische Ärzte Aspang-Markt, Aspangberg-St. Peter, Feistritz, Kirchberg A. W., Mönichkirchen, Otterthal, St. Corona, Trattenbach: 31. 07./01. 08.: Dr. Günter FABITS; Tel.: 02641/6989 07. 08./08. 08.: Dr. Sabine FRIEDL-EISENHUBER; Tel.: 02641/21 021 14. 08./15. 08.: Dr. Annegret STRAUSS; Tel.: 02649/81 532 21. 08./22. 08.: Dr. Günter FABITS ; Tel.: 02641/6989 28. 08./29. 08.: Dr. Alois RIECK; Tel.: 02641/2540 Edlitz, Grimmenstein, Scheiblingkirchen-Thernberg, Thomasberg, Warth: 31. 07./01. 08.: MR Dr. Sepp WILSCHER; Tel. 02644/6018 07. 08./08. 08.: Dr. Wolfgang PILZ; Tel.: 02644/7227 14. 08./15. 08.: Dr. Richard SPREITZHOFER; Tel.: 02629/5000 21. 08./22. 08.: Dr. Wolfgang PILZ; Tel.: 02644/7227 28. 08./29. 08.: Dr. Richard SPREITZHOFER; Tel.: 02629/5000 Gloggnitz, Enzenreith, Prigglitz, Raach am Hochgebirge: 31. 07./01. 08.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel. 02662/44 200 07. 08./08. 08.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 14. 08./15. 08.: Dr. Johannes SCHIMEK; Tel.: 02662/45632 21. 08./22. 08.: Dr. Patricia WINDBRECHTINGER; Tel.: 02662/42 929 28. 08./29. 08.: Dr. Christian BAUMFRISCH; Tel.: 02662/42650 Neunkirchen, Breitenau, Natschbach-Loipersbach, Wartmannstetten: 31. 07.: Dr. Wilfried Wolfgang SEEBURGER; Tel.: 02635/62303 01. 08.: Dr. Susanna LICMANN-WIRTH; Tel.: 02635/63 366 07. 08.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 08. 08.: Dr. Friedrich HUMHAL; Tel.: 02635/62350 14. 08.: Dr. Christian FREIS; Tel.: 02635/64 104 15. 08.: Dr. Gerald BRANDSTETTER; Tel.: 02635/65550 21. 08.: Dr. Hans HAUBER; Tel.: 02635/64131 22. 08.: Dr. Sevil ALGAN-INCE; Tel.: 02635/62542 28. 08.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 29. 08.: Dr. Wilfried Wolfgang SEEBURGER; Tel.: 02635/62303 Payerbach, Reichenau an der Rax: 31. 07./01. 08.: MR Dr. Anton KORINEK; Tel.: 02666/52990 07. 08./08.: Dr. Veronika SCHWEIGHOFER; Tel.: 02666/52 393 14. 08./15. 08.: Dr. Johannes STEFL; Tel.: 02666/52 841 21. 08./22. 08.: MR Dr. Hans GRABENWEGER; Tel.: 02666/58118 28. 08./29. 08.: MR Dr. Anton KORINEK; Tel.: 02666/52990 Pottschach, Wimpassing, Altendorf, Grafenbach-St. Valentin: 31. 07.: Dr. Wolfgang MANDELBURGER; Tel.: 02630/38905 01. 08.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 07. 08./08. 08.: Dr. Gerald KÖNIG; Tel.: 02630/38361 14. 08.: Dr. Rudolf NOVAK; Tel.: 02630/36 000 15. 08.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 21. 08.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 22. 08.: Dr. Georg SATOR; Tel.: 02630/37 597 28. 08./29. 08.: Dr. Georg SATOR; Tel.: 02630/37 597 Puchberg/Schn., Grünbach, Höflein, Schrattenbach, Willendorf: 31. 07./01. 08.: Dr. Günter SCHIRK; Tel.: 02620/3386 07. 08./08. 08.: Dr. Margarete MEYER-HABERLER; Tel.: 02636/2135 14. 08./15. 08.: Dr. Christian KARNER; Tel.: 02637/22 32 21. 08./22. 08.: MR Dr. Wolfgang WEBER; Tel.: 02637/2322 28. 08./29. 08.: MR Dr. Alfred JOHNE; Tel.: 02636/2219 St. Egyden, Urschendorf, Würflach: 31. 07./01. 08.: Dr. Martin URBAN; Tel.: 02639/2455 07. 08./08. 08.: Dr. Ludwig POPP jun.; Tel.: 02638/22227 14. 08./15. 08.: Dr. Johann HORNUNG; Tel.: 02633/42271 21. 08./22. 08.: MR Dr. Franz GRILL; Tel.: 02638/774 73 28. 08./29. 08.: MR Dr. Gerhard WÜRDINGER; Tel.: 02633/43434 Pitten, Schwarzau am Steinfeld, Seebenstein: 31. 07./01. 08.: Dr. Michael TISCHLER; Tel.: 02627/82 315 07. 08./08. 08.: Dr. Ludwig DOCK; Tel.: 02627/45494 14. 08./15. 08.: Dr. Viktor CHLOPCIK; Tel.: 02627/48 520 21. 08./22. 08.: Dr. Rudolf BOGAD; Tel.: 02622/78208 28. 08./29. 08.: Dr. Viktor CHLOPCIK; Tel.: 02627/48 520 Breitenstein, Schottwien, Semmering: 31. 07./01. 08.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 07. 08./08. 08.: Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 14. 08./15. 08.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 21. 08./22. 08.: Dr. Rudolf SCHUSTER; Tel.: 02663/8400 28. 08./29. 08.: Dr. Rudolf SCHUSTER 02663/8400 Seite 20

Ternitz 31. 07.: Dr. Rainer SINABELL; Tel.: 02630/35419 01. 08.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 07. 08.: Dr. Rainer SINABELL; Tel.: 02630/35419 08. 08.: Dr. Christian KAGER; Tel.: 02630/38 284 14. 08.: Dr. Roland AL-SHAMI; Tel.: 02630/37 195 15. 08.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 21. 08.: Dr. Gerhard EIDLER; Tel.: 02630/36922 22. 08.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 28. 08.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 29. 08.: Dr. Christian KAGER; Tel.: 02630/38 284 Zöbern 31. 07./01. 08.: Dr. Manfred TYMCIW; Tel.: 02646/85 82 07. 08./08. 08.: Dr. Chi-mei HU; Tel.: 02648/20 205 14. 08./15. 08.: Dr. Johann FEUCHTENHOFER; Tel.: 02642/8470 21. 08./22. 08.: Dr. Renate JAKEL; Tel.: 02646/23 44 28. 08./29. 08.: Dr. Günther SCHWARZ; Tel.: 02647/42 200 Zahnärzte 31.07./01.08.: Dr. Daniela STANITZ, 2700 Wr. Neustadt, Wiener Straße 11, Tel. 02622/22929 07.08./08.08.: MR Dr. Werner PAST, 2630 Ternitz, Johann Wegscheider-Str. 5, Tel. 02630/38420 14.08./15.8.: Dr. Rainer LOITZL, 2651 Reichenau/Rax, Hans-Wallner-Straße 7, Tel. 02666/52850 21.08./22.08.: Dr. Edda Karin REIN, 2630 Ternitz, Franz-Samwald-Straße 20, Tel. 02630/334900 28.08./29.08.: Dr. Ulrike OHLMS, 2601 Sollenau, Wr.-Neustädter-Straße 103, Tel. 02628/62316 Apotheken Freitag, 30.07., 8 Uhr, bis Freitag, 06.08., 8 Uhr: Merkurapotheke, Neunkirchen Freitag, 06.08., 8 Uhr, bis Freitag, 13.08., 8 Uhr: Apotheke „Zum Hl. Leopold“, Neunkirchen; Apotheke Wimpassing Freitag, 13.08., 8 Uhr, bis Freitag, 20.08., 8 Uhr: Apotheke „Zur Madonna“, Neunkirchen; Stadtapotheke Gloggnitz Freitag, 20.08., 8 Uhr, bis Freitag, 27.08., 8 Uhr: Alpenland Apotheke, Pottschach Freitag, 27.08., 8 Uhr, bis Freitag, 03.09., 8 Uhr: Apotheke „Zum Hl. Peter und Paul“, Ternitz Die Apotheken Payerbach und Reichenau versehen jedes Wochenende Dienst. Tierärzte 31.07./01.08.:

Dr. Karin Deinhammer, Neunkirchen, Tel. 0664/5079801 Dipl.TA Ingmar Hartl, Puchberg, Tel. 0699/11088011

07.08./08.08.:

Dr. Astrid Strobach, Pottschach, Tel. 0650/2529304 Dr. Wolfgang Tritt, Reichenau, Tel. 02666/53204

14.08./15.08.:

Mag. Alexander Weghofer, Pitten, 02627/83311 Mag. Eleonore Böhm, Payerbach, 0664/4030854

21.08./22.08.: 28.08./29.08.:

Mag. Steindl & Mag. Schneeberger, Gleißenfeld, Tel.0650/2822111 Dipl.TA Christian Kahofer, Ternitz, Tel. 0664/3107602 Dipl-TA Barbara Landskorn, Tel. 0699/12352166

NOTRUFNUMMERN: FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG

122 133 144

RAT AUF DRAHT TELEFONSEELSORGE ÖAMTC ARBÖ

147 142 120 123


Tolles Sommerfest: Volvo Rath feierte 25 Jahre! Das war ein tolles Fest, welches am Samstag, den 3. Juli, auf dem Gelände des VolvoAutohauses Rath in Szene ging. An die 300 Gäste feierten mit dem Firmenteam bei BinderBuffetschmankerln, Live-Musik und Feuerwerk das 25-JahrJubiläum. Natürlich war auch zahlreiche Prominenz anwesend. So gratulierten von Volvo Car Austria Mag. Norbert Mittermayer und Claus Meduna, weiters NR Hans Hechtl und Neunkirchens Bürgermeister KR Herbert

Das wunderschöne Empfangskomitee: Die Tochter des Hauses, Daniela, mit ihrer Tochter Raphaela.

Brigitte und Leo Rath, sein Sohn Christian mit Partnerin Andrea.

Osterbauer. Für die Wirtschaftskammer stellte sich Spartenobmann Franz Kirnbauer mit einer Ehrenurkunde ein. Für Superstimmung sorgte neben dem idealen Wetter auch das excellente Buffet der Crew von Ernst Binder, der auf der „flüssigen“ Seite von Show-Cocktailkeepern bestens ergänzt wurde. Ebenso excellent war die LiveMusik – Italo-Barde Domenico Limardo hatte Sängerin Maria

Bisso und Begleitband dabei, die wunderbaren Italo- und Latin-Sound präsentierten. Rührender Höhepunkt des Abends war der Dank von Leo Rath an seine Brigitte. Und krönender Abschluss ein Spitzen-Feuerwerk.

Volvo-Techniker den 2. Platz belegt. Der langjährige frühere Rath-Mitarbeiter Bernhard Pieler unterrichtet inzwischen an der HTL Mödling, was dem Ausbildungsniveau der Firma ebenfalls ein tolles Zeugnis ausstellt.

Dazu gab es auch die aktuellsten News aus dem Hause Rath: Mitarbeiter Matthias Stangl hat die Meisterprüfung erfolgreich abgelegt und beim österreichweiten VISTA-Wettbewerb der

Und im Haus Rath selbst wird nun der Nachwuchs mehr integriert: Ab August fungiert Sohn Christian Rath (selbst mehrfacher VISTA-Sieger) als neuer Geschäftsführer der GmbH.

Die Tischtennis-Cracks feierten

„Blauer Montag“ im Stadtcafe

Auch Künstler des ZelluloidBalles verstehen zu feiern: Jedenfalls beschlossen die Mitglieder des „Tischtennisvereines 1893 Ternitz“ die Frühjahrssaison mit einem Besuch im Heurigenlokal „Zur alten Mühle“ der Fam. Scherz in St. Johann.

erfreuliches Resumee ziehen: Mit 30 Mitgliedern ist der Verein sehr gut aufgestellt. Und zum Spielbetrieb - wieder ab. 14.9., 17 Uhr in der Turnhalle der VS Kreuzäckergasse - stehen 7 Tische zur Verfügung (und Infos für Interessenten gibt es bei Obm. Primes unter Tel. 02622/79287).

Also, eigentlich war es ja ein „Black & White-Montag“, der da am 12. Juni im Gastgarten des Stadtcafes am Neunkirchner Hauptplatz in Szene ging denn schließlich steuerte das Parade-Duo „Roy & Jupp“ die Musik bei.

Die Crew um Obmann Ing. Lutz Primes und seinen Stv. Othmar Pfalzer delektierte sich an den Spezialitäten des Hauses. Zum Vereinsleben konnte man ein

Abschluss der Abschlussfeier war dann ein Gruppenfoto, zu dem sich auch die jungen Chefitäten des Hauses, Doris und Markus, gesellten.

AUGUST 2010

Erfolgreich und urgemütlich war der Abend allemal, sodass auf diesen Start noch weitere derartige musikalische Montage

folgen sollen. Bei idealen Temperaturen konnte man so manchen Drink genießen oder sich die hier angebotenen Tichy-Eisspezialitäten auf der Zunge zergehen lassen. Roy und Jupp waren zudem in bester Spiellaune und versuchten auch Stadtcafe-Pächterin Ulrike Novak zu einem Ständchen zu bewegen (Bild).

Seite 21


SPORT-TREFF Schmankerl für Hartgesottene Samstag, den 4. September lädt der WSV Payerbach zum 2. Internationalen Raxlauf. Von der Talstation der RaxSeilbahn geht es auf rund 8,9 Kilometer 1.100 Höhenmeter über den Thörlweg hinauf zum Ziel, der Bergstation der Rax-Seilbahn. Dieser Lauf zählt auch zur Rax-Schneeberg-Trophy. Bei dieser Gesamtwertung werden die Zeiten beider Läufe addiert und die drei schnellsten im Herren- als auch im Damenbewerb gekürt. Nennungen für diesen Lauf können bei einem Nenngeld von 20.- (bis 20. August) sowie 27.- (ab 21. August) mittels Zahlschein Raika Payerbach, Bankleitzahl 32631, Konto-Nummer 100-105.387, mit dem Vermerk Zahlungszweck „Raxlauf 10“ abgegeben werden. Das Nenngeld beinhaltet den Kleidertransport per Seilbahn, ein T-Shirt, die Talfahrt für die Läufer sowie eine Preisermäßigung für Berg- und Talfahrt für die Familienmitglieder. Nachnennungen sind am Renntag bis eine Stunde vor dem Start, dieser erfolgt um 11 Uhr, möglich. Für die Verpflegung der Teilnehmer gibt es auf der Strecke zwei Labestellen, sowie eine im Zielbereich. Nähere Infos gibt’s auch im Internet unter: www.wsv-payerbach.at/raxlauf PS.: Bei diesem Bewerb sind keine Nordic-Walking Stecken erlaubt. Motorsportfreunde aufgepasst Sie sind bereits zum Klassiker geworden unter den Motorsportfreunden – gemeint sind die Austrian Racing Days. Diese finden heuer am Samstag, den 31. Juli sowie Sonntag, den 1. August im Bereich Peisching statt. Freunde hoher Geschwindigkeiten kommen bei diesem 6. „MOHW“ -Beschleunigungsrennen voll auf ihre Rechnung. Die nächste Härteprüfung Drei Wochen nach dem Berglauf auf die Rax steht am Samstag, den 25. September (Start 11 Uhr) mit dem 14. Schneeberglauf ein Berglauf-Klassiker am Programm, der zumindest im östlichen Teil Österreichs der Berglauf schlechthin ist. Die gesamte österreichische Elite im Berglauf nahm an diesem Klassiker des LC Running Puchberg schon teil und selbst der „Außerirdische“, gemeint ist damit natürlich der mehrfache BerglaufWeltmeister Jonathan Wyatt war schon mehrfach zu Gast in Puchberg. Er ist es übrigens der mit Fabelzeit von 52:21 den Streckenrekord hält und damit natürlich auch den Kampf Mensch gegen Maschine für sich entschied. Auf rund zehn Kilometer werden auch heuer wieder 1.200 hart Höhenmeter überwunden. Anmeldungen dazu bei einem Nenngeld von 25.- (bis 31. August, danach 30.-) sind bereits jetzt per Internet möglich. Nähere Infos dazu gibt es unter www.schneeberglauf.at.

Ihre direkte Mail-Adresse für alle Sport- & Adventure-Storys: blaschke.kurt@gmail.com Seite 22

Samstag, den 28. und Sonntag, den 29. August finden in Payerbach, auf der Hochbergerstrecke, der 1. und 2. Bewerb des Austrian Rollenrodelcups statt. Ab 10 Uhr starten jeweils die Trainings- und Wertungsläufe im Einzel- sowie den Doppelsitzerbewerb, anschließend gehen die Finalläufe über die Bühne. Rund 100 Spitzensportler aus sechs Nationen (darunter auch die Toprodler des RV Pinguin Sparkasse Payerbach, wie im Bild die 6-fache ÖM Marlies Wagner) werden sich an diesem Wochenende beinharte Duelle liefern. Die beiden Veranstalter, der WSV Semmering und der RV Pinguin Sparkasse Payerbach erwarten an diesem Rodelwochenende rund 1000 Zuschauer. Für die Verpflegung der Fans ist natürlich bestens gesorgt.

Früh übt sich wer Meister werden will! Dass die Triathleten des ATSV Ternitz rund um Obmann Fritz Schwarz hervorragende Nachwuchsarbeit leisten, ist schon seit langem eine bekannte Tatsache und bei den verschiedensten Wettkämpfen immer wieder an den hervorragenden Ergebnisse abzulesen. Dass man nun Nachwuchsarbeit mit Benefiz-Veranstaltungen koppelt, ist eine weitere innovative Idee dieser Sektion. Mit dem 4. Intersport Kids-Duathlon im Neunkirchner Stadtpark stellten sich die Ternitzer Triathleten, mit Hilfe der Stadtgemeinde Neunkirchen, Intersport und McDonalds Neunkirchen, ganz in den Dienst der Schmetterlingskinder, denen der Reinerlös dieser Veranstaltung gespendet wurde. Rund 60 Kinder nützten die idealen Wetterbedingungen und gingen in sieben Wertungsklassen auf Medaillenjagd. Der jüngste Teilnehmer war gerade mal vier Jahre alt, der älteste 16 Jahre. Je nach Jahrgang gab es dabei zwischen 100 und 4.000 Meter auf der Laufstrecke zu bewältigen und die Radstrecke hatte eine Distanz zwischen 500 und 8.700 Meter. Nur kurz zur Erinnerung: Bei einem Duathlon müssen die Teilnehmer vorerst eine Lauf-

Bei den etwas größeren Kids beschränkte sich die aktive Mithilfe auf Anfeuerungsrufe. Kein Wunder, bei dem Tempo, das die Kids auf der Laufstrecke anschlugen.

strecke bewältigen, danach geht´s per Rad weiter und zum Abschluss sind nochmals die läuferischen Qualitäten gefragt. Mit Herz und Freude waren die

Stars von Morgen alle dabei und als Belohnung gabs für alle Finisher neben einem Gutschein für ein Happy Meal auch ein Finisher-Shirt.

So manch begeisterter Vater begleitete seinen Schützling auf der Radstrecke und hatte wahrscheinlich mehr Freude an dieser Veranstaltung, als die Kinder selbst.


RÄTSEL kurz für Austrian Airlines

Daily-Soap auf RTL

Gebäude in Wien: Palais ...

die Initialen Dürers

Schwermetall

Kimonogürtel

Rätselspaß im August

verst. österr. Sänger

4

Alibi, Vorwand, Notlüge

Int. Olympisches Komitee (Abk.) engl. Wort für Landkarte

ehem. Adelstitel

engl. Wort für groß

poetisch für Adler

veraltet Schwiegersohn

heftiger, plötzlicher Windstoß

Farbe des Himmels

7

4

4

3

5

3

7

2

österr. Alpenpass amerik. GrubenKürzel von bahnwagen Doktor

dt. Gewerkschaftsbund

9

6

4 9

Hauptstadt Vorarlberg

Fluss durch Weimar

3 8

der siebtgrößte See Italiens

Kürzel für Flüssigkris- Fergies ältalldisplay tere Tochter

österr. für Wäscheklammer

5

röm. Ziffer für drei

Onlineösterr. Bun- Dienst von Microdesland soft (Abk.)

Katastralgemeinde in der Steiermark

6

2

6

8

8

9

3

3

7

5 2

6

9 5

Hauptstadt Abkürzung von Ore- f. Bürgerl. gon, USA Gesetzbuch

9

7

2

1

4

9

5

8

7

2

1

6

8

3

8 7 3 6 9 5 4

3 6 5 4 8 2 1

5 9 1 2 6 3 7

6 8 7 3 4 9 5

3 8 2 4 6 1 5 7 9

7 6 1 5 8 9 3 4 2

5 9 4 3 2 7 1 8 6

c Puzzle Company GmbH

M A I O L B I F A A A R K L C D G R A S A B

G A Z F A U S R E D A Z R M S N B E A T R U P P E R L I G B L E I D A M N G O L C S A S A R N T L E D A M E G A M S N T T A G U N E P R U R F R A N Z

B L C O E B I I I O I C E S D E B L O R E E B G B O E L E N A Z U

Abk. Brut- er gründete toinlands- 1804 das produkt Kaisertum

Viel Spaß beim Rätseln wünscht Ihnen Ihr „Monat“-Team!

2

Flüsschen, entspringt im Hohen Venn

Und am Fuß der Seite haben wir noch ein Suchrätsel für Sie – links ist das Originalbild, rechts wurden fünf Veränderungen vorgenommen.

1

Wasserfläche im Atoll

jetzt, momentan

4

Gefäß für Tierfutter

8

engl. Wort für eingeschaltet

7

typ. Tier im Alpenraum

9

franz. Anrede für eine Frau

1

einfache österr. Speise

2

abgesperrt, geschlossen

österr. für Abitur

3

große, bunte Papagei- kalte Knoben (Plur.) lauchcreme

6

Kampfplatz, Sportplatz

Beim Sudoku-Rätsel (oben) füllen Sie das Rastergitter so aus, dass jede Reihe, jede Spalte und alle 3x3 Boxen die Ziffern 1-9 beinhalten. Die Lösung finden Sie darunter auf den Kopf gestellt, und auch beim Kreuzworträtsel finden Sie die Lösung, hier im Rätsel rechts unten.

5

flüssiges Fett

Haltetau auf Schiffen

4

heilkräftiger Mineralschlamm

Lösung

Hauptstadt Stefan, der Steier- TV Totalmark Moderator

ANKAUF VON ALTGOLD

wie Omaschmuck, Münzen, Zahngold. Verrechnung in bar zum aktuellen Tageskurs!

Fa. L. Hendler 2632 Wimpassing, Pottschacherstraße 14, Tel. 02630 / 37334

c Puzzle Company GmbH

AUGUST 2010

Seite 23


Der neue Polo. Jetzt mit günstiger Flat Rate. � ✓ Leasing ohne Anzahlung � ✓ inkl. Vollkasko � ✓ inkl. Service � ✓

bis zu 5 Jahre Garantie

*Details unter www.porschebank.at oder bei uns. Symbolfoto. Verbrauch: 5,5 – 5,9 l/100 km. CO2-Emission: 128 – 139 g/km.

Orthuber 2620 Neunkirchen, Augasse 22 Telefon 02635/63171 E-Mail: volkswagen@orthuber.at www.orthuber.at Seite 24

Gerhard Trimmel Verkaufsleiter 02635/63171 33

Matthias Adam Markenleiter 02635/63171 50

Thomas Reis Verkaufsberater 02635/63171 52

Dieter Schmid Vertriebsleitung 02662/42600 21

Der Monat August 2010  

Ausgabe August 2010