Page 110

späterer Ehemann, James Allen, kam in Kentucky zur Welt. In den amtlichen Aufzeichnungen wird ihre Hautfarbe in verschiedenen Abstufungen als mulatto, negro oder colored beschrieben. Im August 1906 wurde ihre Tochter Jean, auf der nördlichen Seite des Flusses geboren, als mittleres von dreizehn Kindern. Ihre Familie bebaute das Land. Im Ohio River tauften Prediger ganze Gemeinden. Farbige Kinder gingen in eine Schule für Farbige, die aus einem einzigen Raum bestand. Die Leben der Amerikaner wurden in schwarz und weiß unterteilt. Meine Urgroßmutter Jean war eine schöne Frau, mit einem eleganten Hals und stechenden Augen. Männer pfiffen ihr hinterher, wenn sie auf der Straße an ihnen vorbeilief. Jean träumte wilde Gedanken. Eine Geschichte geht so: Als sie sechszehn war, geriet sie in Schwierigkeiten dafür, dass sie auf dem Motorrad eines Freundes mitfuhr. Ein Verwandter erzählt mir, dass Jean nach der High School ein Semester in einer Schule für Bestatter verbrachte. Eine der Leichen setzte sich auf dem Tisch auf, was auf Gasbildung zurückzuführen ist, und die verängstigte Jean brach das Studium ab. 1920 hatte sie in Chicago, Illinois, ein neues Leben angefangen. Eines Tages machten Freunde Jean mit einem Iren - einem Weißen - bekannt, der John Marurice Galvin hieß und den alle Maurice nannten. Maurice fuhr häufig mit seinen Kampfhähnen in die kleinen Städte in der Umgebung, um zu wetten und groß zu gewinnen. Irgendwann zwischen 1929 und 1930, gingen Jean und Maurice auf ein Doppeldate nach Crown Point, Indiana. Sie und Maurice dachten, dass es nett wäre, zu heiraten, also taten sie es.

110

Profile for cusoa

2017 Word for Work Workshop ebook  

2017 Word for Work Workshop ebook  

Profile for cusoa