Page 1

Benedictus Maximus


Ăœ B E R Ă– RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Vorwort Tin exerci euguer sequat. Aci blam zzriusc iduissim verit nosto doloree tueros non ea alisit, quamconse modolor peraessequi blaor se magna conullu ptatio dolorem ipsusciduis doloboreros autat. Duipit, vel ipis nisim veleniametue dolobor sum dolorem num eugait lum alit adit ullandi amcoreet utpat. Ectet estrud ming el ulputem venibh et, conulla ortinim in velesequip el ea conum iurer sit nonullandrem nibh nit nis nonse tate ex enismodipis num inis nonsequat henibh esenim vel ulla facilis el do odoloreros dolore velit luptatinim sim ad enissecte conse magnit volore commodion la faciniam quatio dolorper se dio consequipsum volorer aessis eugue in velisim zzrillan er am. Dr. med. Marc Amler

| 03


Digitale Mammographie Knochendichtemessung

Mammographie

Computerto Interventionelle

Kernspintomographie Abklärung RÜntgendiagnostik


Sonographie Vorsorgeleistungen

Screening

omographie Radiologie

Schmerzbehandlung Nuklearmedizin


06 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

»

San ullum quamcon sequat utpat praessi. Ut alit amcons ad tio odolobore vulla feugue et ad tet lam, conse molortis ent adio od ex er senibh eugait inis niat at velenim nostin velit wis nit wis eum iriusto dolortin utpat veliquisim dolor ad magnim.

«

Dr. med. Clemes T. Kadalie Facharzt für Radiologische Diagnostik/Nuklearmedizin

Überschrift Die Sonographie, oder auch Ultraschall genannt,

Zur Bilderzeugung werden Ultraschallwellen von

stellt eine Untersuchungsmethode dar, die in

einem Schallkopf aus in den Körper des Patienten

der heutigen Zeit eine breite Anwendung in der

gesendet, hier reflektiert und danach wieder vom

medizinischen Diagnostik findet. Es ist eine sehr

Schallkopf empfangen. Aus den empfangenen

schonende Untersuchungsmethode, da keine

Schallwellen werden über den Computer zweidi­

Rönt­gen­strahlen zur Anwendung kommen und

mensionale Bilder der zu untersuchenden Körper­

die ver­wendeten Ultraschallwellen vollkommen

region bzw. des zu untersuchenden Organs

ungefährlich sind. Aus diesem Grunde kann

erstellt und damit Informationen über die ent­

dieses Verfahren bedenkenlos bei Schwangeren

sprechende Größe, Form und Struktur gewonnen.

und Kindern eingesetzt werden.

Sonographie


Ü B E R Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

| 07

Röntgendiagnostik Überschrift Obwohl seit der Entdeckung der Röntgenstrahlen

werden. Das digitale Röntgen, die moderne Form

1895 verschiedene Verfahren zur Untersuchung

des konventionellen Röntgens, erfolgt ohne Film­

des menschlichen Körpers entwickelt wurden, stellt

belichtung. Hier werden mit Hilfe eines elektroni­

die Röntgendiagnostik noch immer eine der tragen­

schen Sensors oder einer Speicherfolie durch den

den Säulen der radiologischen Diagnostik dar. Beim

Körper dringende Rönt­genstrahlen gemessen und

konventionellen Röntgen durchdringen die Rönt­

in digitale Signale umge­wandelt. Am Computer

genstrahlen den Körper des Patienten und wer­den

werden diese Signale dann weiterbearbeitet. Ein

durch verschiedenes Gewebe (Muskeln, Fleisch,

erheblicher Vorteil dieses modernen Verfahrens

Knochen etc.) unterschiedlich abgeschwächt. Mit

ist, dass die Strahlenbelastung um 1/3 geringer

Hilfe dieser Methode können, bedingt durch die

ist. Weiterhin können durch die Mög­lichkeit der

un­terschiedliche Absorption der Röntgenstrahlen

digitalen Nachbearbeitung am Com­puter Fehlbe­

durch das Körpergewebe, feste Materialien (Kno­

lichtungen und damit notwendige Wiederho­lun­gen

chen) und Weichteilstrukturen (Brust) dargestellt

der Röntgenaufnahme erheblich reduziert werden.


08 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Knochendichtemessung

Überschrift Die Knochendichtemessung, auch unter Densito­

Dich­temin­derung am häufigsten und am deut­

metrie bekannt, stellt ein Untersuchungsverfahren

lichsten aus­geprägt ist. Zur Messung der

dar, welches zur Abklärung von Osteoporose

Knochendichte stehen im wesentlichen zwei

(Knochenschwund) angewandt wird. Bei dieser

Verfahren unter Anwendung von Röntgenstrahlen

Untersuchungsmethode wird der Kalksalzgehalt

zur Verfügung. Zum einen ist das die Röntgen

des Knochens gemessen und das Ergebnis mit

Absorptiometrie DXA und zum anderen die quan­

einem Normwert verglichen. Die Messung an der

titative Computertomographie. In unserer Praxis

Lenden­wirbelsäule und am Oberschenkel ist am

im Ärztehaus am Blauen Wunder erfolgt die Kno­

aussage­kräftigsten, da in diesen Bereichen die

chendichtemessung nach dem DXA Verfahren.


Ü B E R Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

»

| 09

Dr. med. Marc Amler Facharzt für Diagnostische Radiologie

Andrem zzriure dolobore feuis nos atio con hendre consend iametum doluptat nim iure veniamc onsequi tionulput ea feui tat, delit wis nullandit iuscinit, si bla nulput dolobore dolobor sim.

«

Überschrift Eriure magna feugueros augiam iril del ex eugait ipit alit dolobore delis eugiat. Lestrud tat augue magna adipsustie verosto eugue tie commy nim zzrit velesequisim iriurer ilit aliqui et ectem quam iriliqui enis aliqui te do od elesto diam in enit nostrud maessequis numsan velit, corem augiat praessequi blandig niscidui bla consendipit adio od tat, core consed mincipsuscip et ullaore magna conullum aliquam, consed et irit landrerilla conse volobor ip ex eugiatem dio odolorp eraes­ sequam iustin vel dolore doluptation et la aliquam ectem irit utpat, quat. Sequisl dip ecte ming endip et ectem nosto con enisi. Elenit, commy nos dolor sim quisci blaor sit et prat prat, volore facincipisi. Wis elit iriliqui tisit lut aciliquisl dit, quametummy nonsequisi er seniat, vel utpat lum erostrud et euipisi. Ibh ea accum alit aut utat praese.

Schmerz-behandlung


10 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Computertomographie Überschrift Die Computertomographie ist eine spezielle Rönt­

sche Aussagekraft deutlich höher liegt als bei der

genmethode, welche die Erstellung von Schicht­auf­­

konventionellen Röntgendiagnostik. Bei einigen

nahmen des gesamten menschlichen Körpers er­

Untersuchungen ist die Verabreichung eines

möglicht. Die zu untersuchenden Körperregionen

Kontrast­mittels sinnvoll, um organische Verände­

werden durch ein eingegrenztes Röntgenstrahl­

rungen ein­deutig zu klassifizieren. Die Art der Ver­

bündel von einer sich um den Körper rotierenden

abreichung ist abhängig von den zu untersuchen­

Röntgenröhre bei kontinuierlichem Vorschub des

den Körperregionen und kann entweder oral,

Patienten durchstrahlt. Das Ergebnis sind überla­

intravenös oder kombiniert erfolgen.

gerungsfreie Querschnittsbilder, deren diagnosti-


Ü B E R Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Nuklearmedizin Überschrift Mit Hilfe der Nuklearmedizin können Funktions­

den Organs oder Gewebes an. Die beim Zerfall

untersuchungen von verschiedenen Organen

der Radionuklide aus­gesendete Gamma-Strah­

durchgeführt werden. Es werden spezielle Radio­

lung wird mit speziellen Geräten gemessen und

nuklide, radioaktive Substanzen, verabreicht.

zu einem Bild weiterverarbeitet. Die­ses Verfahren

Diese nehmen je nach Beschaffenheit und che­

schafft die Möglichkeit Erkrankungen und Funkti­

mischer Zusammen­setzung an verschiedenen

onsstörungen be­troffener Organe zu einem sehr

Stoffwechselvorgängen des Körpers teil oder rei­

frühen Zeitpunkt festzustellen.

chern sich im Stoffwechsel des zu untersuchen

| 11


12 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Überschrift Die Kernspintomographie, auch bekannt als Ma­

nös verabreicht wird. Für Patienten mit Herz­

gnet-Resonanz-Tomographie (MRT), ist ein mo­

schritt­machern ist dieses Verfahren nicht geeig­

dernes Schnittbildverfahren, bei welchem zur

net. Bei Innenohrimplantaten, Insulinpumpen

Erzeugung der Bilder starke Magnetfelder und

und/oder anderen Biostimulatoren muß vor der

Hoch­frequenzwellen eingesetzt werden. Mit Hilfe

Untersuchung im Einzelfall eine Abspra­che mit

dieses Verfahrens ist eine hervorragende Weich­

dem Arzt erfolgen, ob eine Untersuchung möglich

teildarstellung, speziell der Organe des zentralen

ist. Dies gilt z.B. auch für Zahnimplantate, deren

Nervensystems (Gehirn und Rückenmark), des

Prothetik auf magnetischer Haftung beruht. Auch

Bewegungsapparates aber auch anderer Organe,

nach frischen Operation, Herzklappenersatz, Pro­

u.a. sich bewegender Organe, z.B. eines schla­

thesen, Implantatversorgungen und im Falle einer

genden Herzens, möglich. Zur Gewebecharakteri­

Schwangerschaft – sprechen Sie über diese Pro­

sierung ist bei vielen Untersuchungen der Einsatz

blematik bitte mit Ihrem Röntgenarzt.

eines Kontrastmittels notwendig, welches intrave-

Kernspin-tomographie


Ü B E R Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

»

| 13

San ullum quamcon sequat utpat praessi. Ut alit amcons ad tio odolobore vulla feugue et ad tet lam, conse molortis ent adio od ex er senibh eugait inis niat at velenim nostin velit wis nit wis eum iriusto dolortin utpat veliquisim dolor ad magnim.

«

Dr. med. Clemes T. Kadalie Facharzt für Radiologische Diagnostik/Nuklearmedizin

Interventionelle Radiologie Überschrift Im Allgemeinen versteht man unter Interventioneller

Kanüle direkt an die zu behandelnden Stelle an der

Radiologie die Diagnostik und Therapie mit Punkti­

Wirbelsäule appliziert. Nach der ersten Behandlung

onstechnik unter Sichtkontrolle mit Hilfe bildge­

verspürt der Patient in der Regel bereits in den

bender Verfahren, wie z. B. der Computertomo­

nächsten 3 Tagen eine deutliche Linderung der

graphie oder der Magnetresonanztomographie.

Schmerzen. Um einen nachhaltigen Therapieerfolg

In unserer Praxis bieten wir die Periradikulärthera­

zu gewährleisten, sollte im Abstand von 3 Wochen

pie zur Schmerzbehandlung an der Wirbelsäule an.

die nächste Behandlung erfolgen. Nach der zweiten

Bei diesem Verfahren wird das erforderliche Medi­

Behandlung kann dann entschieden werden, ob

kament unter ständiger Sichtkontrolle mittels einer

weitere Injektionen notwendig sind.


14 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Digitale Mammographie Überschrift Digitale Mammographie ist eine spezielle Untersu­

Die Mammographie ist ein wichtiger Bestandteil der

chung der Brust mit digitaler Röntgentechnik. Die

Brustkrebsfrüherkennung und das wich­tigste Ver­

weibliche Brustdrüse wird mittel niedrigenergeti­

fahren zur Diagnostik von Brustkrebs. Bei Frauen vor

scher Röntgenstrahlen in 2 Ebenen je Seite dar­

dem Klimakterium sollte die Mammographie in der

gestellt. Mit Hilfe dieses Verfahrens gelingt es,

ersten Zyklushälfte durchgeführt werden. Die Un­

mögliche krankhafte Veränderungen der Brust­

tersuchung ist dann am wenigsten unangenehm

drüse z.B. Knoten oder spezifische Mikroverkal­

und die Aufnahmen können durch die geringere

kungen, die oft einzige Hinweise auf bösartige

Drüsengewebedichte besser beurteilt werden. Da­

Erkrankungen sind, sichtbar zu machen. Im Ge­

durch wird die erforderliche Strahlendosis unmittel­

gensatz zur konventionellen Mam­mographie er­

bar reduziert. Ältere Frauen können die Untersu­

folgt die Auswertung com­puter­unter­stützt an hoch

chung jederzeit durchführen lassen. Bitte bringen

auflösenden Monitoren, die Bilddatenspeicherung

Sie zu jeder Mammographieuntersuchung die

erfolgt digital. Die damit mögliche Nachbearbeitung

Aufnahmen der letzten Untersuchungen mit, da

der Bilder, z.B. Detailvergrößerung, Variation des

durch den Vergleich mit größerer Sicherheit rele­

Bildkontrastes und „Schwarz- Weiss-Umkehr“ bie­

vante Veränderungen frühzeitig erkannt werden

ten dem Arzt weiterreichende Möglichkeiten zur

können. Die digitale Mammographie wird bei uns

Beurteilung und sicheren Auswertung der Aufnah­

in der Radiologischen Gemeinschaftspraxis in der

men. Die benötigte Strahlendosis ist um ca. 30 %

Schillergalerie durchgeführt.

geringer als bei der herkömmlichen Mammographie.


Ü B E R Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Überschrift

| 15

liefert es eine hochauflösende

Das Mammographie-Screening dient dazu krank­ hafte Gewebsveränderungen schon im Anfangssta­

Bildqualität, die es den erfahrenen sowie ge­

dium zu erkennen, bevor die Tumorherde streuen

schulten Ärzten möglich macht, kleinste Verände­

und die Lymphknoten befallen. Denn je eher ein

rungen im Gewebe zu bemerken. Das zuverläs­

Kno­ten entdeckt wird, desto günstiger stehen die

sige Screening-Gerät wird regelmäßig kontrolliert,

Heilungschancen. Der Ablauf des Screenings ist

indem Aufnahmen an eines der regionalen Refe­

dabei simpel. den die Brüste nacheinander zwi­

renzzentren geschickt wird. Trotz der zuverlässigen

schen zwei Plexiglasplatten gelegt und für einen

Untersuchungs­methode empfiehlt das Ärzteteam

kurzen Augen­blick zusammengedrückt. Nun wird

neben der Wahrnehmung der Vorsorgeuntersu­

jede Brust zwei­mal geröntgt, einmal von oben und

chungen das Abtasten der Brust durch die Frau­

einmal von der Seite. Dabei verursacht das volldi­

en selbst, um Veränderungen festzustellen. Nach

gitalisierte Screening-Gerät nur eine geringe

einem Befund erfolgen weitere Un­ter­suchungen,

Strahlenbelastung, die vollkommen unbedenklich

eine Abklärungsmammo­graphie und eine Sono­

ist. Es ist 20 bis 30 Prozent niedriger als bei

graphie (Ultraschalluntersuchung). Sollte sich der

einem normalen Mammographiegerät. Dennoch

Verdacht auf einen Knoten bestätigen, wird eine

Mammographie Screening


16 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Überschrift Ut dio odio dip ent alis ex ea feu feuguercing ea

core vel ipit, ver adit niscill umsandignisl iniam quat

amconsed modio exercidunt wis nibh eum et lobo­

ismolor inibh el diam, quat ut vercidunt wissectetuer

rer aesequis nit adit, quiscin iametue eugue facidunt

se molore magna feumsandigna consecte del ex ea

laore conulla faccum dolut volorem ad esto et lutet

augait praessi exer senit erate min eum quisisc illup­

nonsequam niam nullaortie eugiam iurem il ut autat.

tat. Lorem adiam, vulput eu faciduipit wisl ipisi. He­

Et, sisi. Irilit ip ex ex ea acilissit ate tie magna con

nis nim qui tet, si tat. Unt in ut auguercip ero esse­

elesseq uiscipit dolore tie tate magnism odolorpero

quip eummolor sim incilis et et, conulpute

irit in et niamcommod doloreet iriusci er in veless­

feugueriure dit am digna alisi tat lam quam cortis at,

ectet et, vent la auguerostin veros essi. Sent nosto

summoluptat. to conum ipis dolorpero dolore velit

dit vel doluptat at. Ut acillumsan ex ex eugait alis

ver sim dolorem nullum ipis eros acil ipsum ent alisit

aliquam vullametum dolor incidui tem vent vel utat

luptatuero endipsu msandiam ipsus.

Abklärung


Ü B E R Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Überschrift IGeL steht als Abkürzung für Individuelle Gesund­

Delis nos esequat. Igna facipit prat auguer si blam

heits-Leistungen. Im Rahmen dieses Angebotes

in ut iure tionsed tatinim incidui blaoreetue velit

besteht für Sie, als Patient, die Möglichkeit indivi­

acil inim ad tat, quisi tio etumsan estrud doless­

duelle Gesundheitsvorsorge außerhalb des Leis­

ecte modolortio dip estion eugue consed euipsus­

tungsangebotes der gesetzlichen Krankenkassen

to dolore feugait lute essed er sim veniat wis au­

durchzuführen. Es handelt sich um reine Privat­

tat. Od exer iustie dipit, velent niat ad ming

leistungen, die auch privat mit Ihnen abgerechnet

erostrud elis eraesto odit alisit nonsequisi bla

werden.

feugueratio doloboreet prat vullum.

Vorsorgeleistungen

| 17


18 | ÜBER Ö RT L I C H E R A D I O L O G I S C H E G E M E I N S C H A F T S P R A X I S

Hauptsitz

Standort

Standort

Schillergalerie

Krankenhaus St. Joseph-Stift

Ärztehaus Blasewitz

Wintergartenstraße 15 / 17

Naumannstraße 3

01307 Dresden

01309 Dresden

Telefon: 0351-44402970

Telefon: 0351-312320

Telefax: 0351-44402972

Telefax: 0351-3123250

Leistungen:

Leistungen:

Computertomographie,

Röntgen, Knochendichtemes­

Mammographie,

sung, Nuklearmedizin, Sono­

Sonographie, Röntgen

graphie

Fachärzte für Radiologie:

Fachärzte für Radiologie:

Dipl.-Med. Martina Kather

Dr. med. Petra Reske

Dr. med. Eva Dziambor

Dipl.-Med. Sabine Lorenz

Loschwitzer Str. 52c 01309 Dresden Telefon: 0351-312320 Telefax: 0351-3123250 info@roentgen-dresden.de www.roentgen-dresden.de Leistungen: Computertomographie, Mammographie, Sonographie, Kernspintomographie (MRT) Fachärzte für Radiologie: Dr. med. Katja Glutig Dr. med. Friederike Behr Dr. med. Ray-Michael Geidel Dr. Schulze

Dr. med. Eva Dziambor Fachärzte für Diagnostische Radiologie:

Fachärztin für

Dipl.-Med. Jördis Lunkenbein

Diagnostische Radiologie:

Dr. med. Karin Köhler

Dr. med. Christine Brödel

Standort

Standort

Dr. med Maria Werner

Ärztehaus Marienstraße

Herzzentrum Dresden

Dipl.-Med. Hans-Holger Hirsch

Marienstraße 20

Fetscherstraße 76

Dr. med. Marc Amler

01067 Dresden

01307 Dresden

Dr. med. Christine Brödel

Telefon: 0351-4960510

Telefon: 0351-312320

Dr. med. Karin Köhler

Telefax: 0351-4960522

Telefax: 0351-3123250

Dr. med. Petra Reske Dipl.-Med. Sabine Lorenz Dr. med. Eva Dziambor Fachärzte für Diagnostische Radiologie: Dipl.-Med. Jördis Lunkenbein

Leistungen:

Leistungen:

Standort Kinderzentrum

Mammographie

Kernspintomographie (MRT)

Dresden Friedrichstadt

Sonographie

Friedrichstraße 32

Fachärztin für Radiologie:

01067 Dresden Telefon: 0351-312320 Telefax: 0351-3123250 Leistungen: Kernspintomographie (MRT) Fachärztin für Radiologie: Dr. med. Katja Glutig

Röntgen

Fachärztin für Radiologie: Dr. med. Friederike Behr

Dr. med. Eva-Maria Föse

Fachärzte für Diagnostische Radiologie: Dr. med Maria Werner Dipl.-Med. Hans-Holger Hirsch Dr. med. Marc Amler


Loschwitzer Str. 52c | 01309 Dresden Telefon: 0351-312320 | Telefax: 0351-3123250 | info@roentgen-dresden.de www.roentgen-dresden.de


Mehr Sicherheit f端r ein Leben in Bewegung

Broschüre Radiologie  

Broschüre Radiologie

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you