Page 1

PassauerLand Der Inhalt

1

2013

Das Passauer Land

Flüsse • Wälder • Thermen

Bayerischer Wald Die Namensgeber des Dreiburgenlandes Donau Das Passauer Land feiert! Bayerisches Golf & Thermenland Qualitätssiegel Bayerische „Gesundheitsregion“

D as Magazin für U rl aub in Bayern www.passauer-land.de


Das Passauer Land ...

‌ zukunftsorientiert!


3

Editorial Liebe Leserinnen, liebe Leser, Das Passauer Land ist 40 Jahre jung, reich an Entdeckungen und immer eine Reise wert. Ganz gleich, ob Sie Ihr Wohlbefinden in einer Gesundheitsregion von Weltgeltung steigern möchten, die sportliche Herausforderung im größten Golfzentrum Europas suchen, besondere Naturschätze Ihr Ziel sind oder sehenswerte Baudenkmäler Ihr Herz höher schlagen lassen. Das Passauer Land punktet auf vielen Parketts. Es vereint den Reichtum eines alten Kulturlandes und die Dynamik einer modernen Destination. E-Bikes und ehrwürdige Schlösser, richtungweisende Wellnessund Gesundheitsleistungen und Wandern auf den Spuren der Säumer, urige Gemütlichkeit und beste Rundum-Serviceleistungen für die ganze Familie sind im Passauer Land kein Widerspruch, sondern eine Selbstverständlichkeit. Hier im Passauer Land ist es ein Leichtes, zwischen den Zeiten zu wandeln, Altes und Neues zu erleben und es mit zeitgemäßem Komfort zu genießen. Das Passauer Land legt Ihnen dabei drei „Welten“ zu Füßen: das sportlich-gesunde Bayerische Golf & Thermenland, den Erlebnisraum Donau und den traditionsreichen Bayerischen Wald. Diese Vielfalt verleiht Ihrem Urlaub unvergessliche Facetten und garantiert Ihnen Traumtage in der DonauMoldau-Region. Einem Landstrich, der schon immer zu begeistern verstand. Das Passauer Land erwartet Sie! Ihr

Franz Meyer Landrat

Der Inhalt

Das Passauer Land


Das Passauer Land

Der Inhalt

4

12 DER GOLDSTEIG –

IM ILZTAL- UND DREIBURGENLAND

14 DI E NAMENSGEBER DES DREIBURGENLANDES

14 DIE NAMENSGEBER DES DREIBURGENLANDES 16 REISE- UND

NATURERLEBNIS ZWISCHEN DONAU UND MOLDAU

16

06 DAS PASSAUER LAND:

PERFEKT AUF VIELEN PARKETTS

03 Editorial

17 AUF SÄUMERS SPUREN 18 GRANIT: DER „EDELSTEIN“

DES BAYERISCHEN WALDES

06 DAS PASSAUER LAND:

PERFEKT AUF VIELEN PARKETTS

08 DAS GEFÄLLT MIR! 09 IMMER TOP: DIE PASSAU CARD

18 GRANIT: DER „EDELSTEIN“

DES BAYERISCHEN WALDES

19 PLANETENWEGE

11 ORIENTIERUNGSKARTE PASSAUER LAND 20 WINTERSPASS IM PASSAUER LAND 20 WINTERSPASS IM PASSAUER LAND


5

22 D as Naturerlebniszentrum Haus am Strom:„NEUES SETZT AUF BEWÄHRTES“

33 A UF DEM WEG ZU SICH SELBST

UNTERWEGS IM WALLFAHRTSLAND

22 Das Naturerlebniszentrum Haus am Strom: „NEUES SETZT AUF BEWÄHRTES“

23 WENN SCHIFFE TREPPEN STEIGEN 34 D ER KLOSTERWINKEL: DIE ADRESSE DES SCHÖNEN

34 D ER KLOSTERWINKEL: 23 WENN SCHIFFE TREPPEN STEIGEN 24 26

MIT DEM RAD EUROPAWEIT EINZIGARTIGE NATUR ERKUNDEN 750 JAHRE MARKTRECHTE: OBERNZELL UND UNTERGRIESBACH FEIERN

28 TOP! DAS PASSAUER LAND

IST BAYERISCHE „GESUNDHEITSREGION“

30 NEUES AUS DEN HEILBÄDERN 32 D ER MARKT ORTENBURG FEIERT 450 JAHRE REFORMATION

DIE ADRESSE DES SCHÖNEN

37 V eranstaltungshinweise 38 StraSSenkarte Passauer Land 40 Service 28 TOP! DAS PASSAUER LAND

IST BAYERISCHE „GESUNDHEITSREGION“


Das Passauer Land

Urlaub in Bayern

Das Passauer Land: Perfekt auf vielen Parketts

D

as Passauer Land brilliert auf vielen Parketts. Der erste Applaus gilt der Lage. Im Herzen Europas gelegen und geprägt von den Flüssen Donau und Inn ist der Landstrich ein idealer Ausgangspunkt für interessante Ausflüge in drei Länder. Niederbayern, Oberösterreich und Böhmen erwarten Sie. Der zweite Applaus gilt der Vielfalt des Angebots im Bayerischen Wald (www.bayerischer-wald.de), an der Donau (www.bayerischesdonautal.de; www.donau-perlen.de) und im Bayerischen Golf- und Thermenland (www.bgutl.de). Das sind facettenreiche Entdeckungen und jede Menge Spaß und Erlebnis hoch 3. Wenn verwundert da der lang anhaltende Schlussapplaus?

Aus der Vogelperspektive: der Zusammenfluss von Inn, Donau und Ilz (von links) in Passau

6


Urlaub in Bayern

7

Das Passauer Land

Das Gestern

Wandern www.ilztal.de

I

mposant gelegene Burgen, prunkvolle Schlösser und kunstvoll ausgestattete Kirchen erzählen von der reichen Geschichte des Passauer Landes. Sie laden ein, den Spuren des Gestern zu folgen und den Mächtigen der Vergangenheit zu begegnen. Auf Wanderwegen, die auf alten Handelswegen verlaufen, in thematischen ausgerichteten Museen und bei zahlreichen Veranstaltungen, die Tradition und Brauchtum lebendig halten (siehe Veranstaltungskalender Seite 37).

Donausteig www.donausteig.info

Radtouren in der Region Passau www.bayerninfo.de www.innregionen.com

Schloss Neuburg

Dom St. Stephan in Passau

Das Heute Das Passauer Land www.passauer-land.de

Donauschifffahrt www.donauschiffahrt.de

Drei_Flüsse_Stadt Passau www.tourismus.passau.de

„Leinen los“ in der Passauer Altstadt

Einfach den QR-Code mit dem Smartphone scannen oder besuchen Sie uns unter www.passauer-land.de/gastgeber/gastgebersuche/

N

atur, Sport und Kultur. Das ist der stimmige Dreiklang des Passauer Landes. Zeitgerecht interpretiert und von moderner touristischer Infrastruktur begleitet, steht dieses dreidimensionale Angebot für individuelle Vielfalt im Einklang mit der Natur. Das spricht an und gefällt jeder Altersklasse. Von der Familie mit Kindern bis zum aktiven und kulturell interessierten Best-Ager. Unter www.passauer-land.de sind Sie immer bestens über das laufende touristische Angebot informiert. Mit wichtigen Fakten zu den einzelnen Themenbereichen, interessanten Hintergrundinformationen und allen Terminen. Zum passenden Gastgeber und Angebot führt die Urlaubsbörse. Eine interaktive Karte unterstützt die Vorbereitung Ihrer individuellen Reise ins Passauer Land.

Herbe Schönheit: der Bayerische Wald


Das Passauer Land

Flüsse, Wälder, Thermen

8

DAS GEFÄLLT MIR! Ein entspannendes Bad in den Thermen von Bad Füssing und Bad Griesbach, eine Reise zu reicher Geschichte und vielfältig gelebter Kultur oder Natur pur. Sie haben die Wahl! Diese Ziele wählten die 728.299 Übernachtungsgäste des Passauer Landes 2012 zu den Top-Adressen!!

Die Thermen von Bad Füssing und Bad Griesbach Das heiße und heilkräftige Wasser von Bad Füssing (www. badfuessing.de) und Bad Griesbach (www.badgriesbach.de) ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlgefühl. Richtungsweisende Balneo-Therapien und umfassende Wellness-Leistungen lassen keine Wünsche offen. Es erwarten Sie die Thermen 1 (www.therme1.de), die Europatherme (www.europathermebadfuessing.de) und das Johannesbad (www.johannesbad.de) in Bad Füssing sowie die Wohlfühltherme in Bad Griesbach. (www.wohlfuehltherme.de)

1

Die Dreiflüsse-Stadt Passau Einmalig ist Passaus Lage an den Flüssen Donau, Inn und Ilz, meistfotografiert ihr Zusammenfluss am Dreiflusseck und eindrucksvoll die über 2000 Jahre alte, meist barocke Altstadt mit ihren sehenswerten Kirchen, dem gotisch-barocken Stephansdom und den verwunschenen Gassen. Sie führen auch zum „Glasmuseum“ im „Wilden Mann“ am Rathausplatz, zum Museum „Moderner Kunst“, zu kleinen Galerien und den imposanten Sälen des Rathauses. Nach der Besichtigung an Land präsentiert eine Schifffahrt auf der Donau neue Perspektiven. (www.tourismus.passau.de)

2

Das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling Wie haben die Menschen früher im Bayerischen Wald gelebt, welche Berufe übten sie aus und was bestimmte ihren Alltag? Diese und viele andere Fragen beantwortet das Museumsdorf Bayerischer Wald bei Tittling. Im Bayerischen Wald abgetragene und im Original wieder aufgebaute Höfe, „Sacherl“, Kapellen und Getreidespeicher erzählen ihre Geschichte und sind in der Summe ein besonderes bäuerliches Kulturdenkmal. Thematische Ausstellungen, Mitmach-Kurse für Kinder und vor Ort praktiziertes altes Handwerk runden diese Zeitenreise in das 18. bis frühe 20. Jahrhundert ab (www.museumsdorf.com).

3

Der Tier- und Vogelpark Irgenöd bei Ortenburg Die Mischung macht es im Tier- und Vogelpark Irgenöd. Kamel und Känguru treffen dort auf Flamingo und Papagei und bieten gerade auch dem jungen Besucher eine Tier-Vielfalt der Extraklasse. Kinder sind im Tier- und Vogelpark die wichtigsten Gäste. Sie können dort den behutsamen Umgang mit der Natur lernen, sich auf dem Spielplatz austoben und auf eine tierischgute Entdeckungstour gehen. Zu beobachten und bestaunen sind „große“ Säugetiere und über 100 verschiedene Vogelarten in einem 60.000 Quadratmeter großen, natürlichen Paradies. (www.vogelpark-irgenoed.de)

4


Flüsse, Wälder, Thermen

9

Das Passauer Land

Der Wildpark Schloss Ortenburg

5

Die ehemalige französische Gartenanlage des Renaissanceschlosses Ortenburg ist heute als Wildpark natürlicher Lebensraum von Hirschen, Wildschweinen, Mufflons, Luchsen, Steinböcken, Ziegen und vielen anderen heimischen Tieren. Das Natur- und Tiererlebnis vor wunderschöner Schloss-Kulisse gefällt Kindern und Eltern. Letztere schätzen auch die gepflegten Wege durch die hügelige Landschaft, die zahlreichen Ruhebänke und die wunderschönen Ausblicke in das hügelige Rottal mit den prägenden Streuobstwiesen (www.wildpark-ortenburg.de)

Das Naturerlebniszentrum Haus am Strom

6

Außergewöhnlich wie die Architektur sind die Inhalte des Naturerlebniszentrums Haus am Strom in Jochenstein. Das mehrfach ausgezeichnete Projekt der Umweltbildung vermittelt anschaulich und praxisnah die Bedeutung des Wassers, liefert wissenswerte Informationen zur Donau und begleitet multimedial durch das bayerisch-österreichische Donauengtal. Mit seiner europaweit einzigartigen Landschaft ist das Flusstal Lebensraum einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. Sie stellt sich im „Naturerlebniszentrum Haus am Strom“ vor und lässt sich anschließend bei thematischen Wanderungen vor Ort entdecken (www.hausamstrom.de).

Die Westernstadt Pullman City in Eging a.See

7

„High noon“ ohne Gewalt, Westernromantik und viel Natur: das ist Pullman City in Eging a.See (www.eging.de). Die Westernstadt dreht das Rad der Zeit zurück, holt den Wilden Westen in die hügelige Landschaft des Vorwaldes und überzeugt mit familienfreundlichen Angeboten wie Showprogramm, Goldwaschen und Ponyreiten. Vor den Toren der authentischen Westernstadt wartet die Natur und mit ihr neue Abenteuer. Mit Cowboys, Indianern und auf Wunsch auch hoch zu Pferd (www.pullmancity.de).

Immer top: die Passau Card

D

ie Gäste- und Bonus-Karte PassauCard all inclusive (www.passaucard. de) begleitet Sie zu diesen Top-Zielen und allen sehenswerten Adressen im Passauer Land, in Oberösterreich und in Südböhmen. Mit freien Eintritten, attraktiven Nachlässen und Boni entlastet die Card ihre Reisekasse. Was es wo zu entdecken gibt, darüber informieren ein begleitender Erlebnisführer und eine Übersichtskarte. Beide Reisebegleiter erhalten Sie beim Kauf einer PassauCard kostenlos. Die PassauCard gibt es für 24 Stunden (€ 16,00), 48 Stunden (€ 25,00), drei Tage (€ 30,00), fünf Tage (€ 38,00), 7 Tage (€ 42,00) und 14 Tage (€ 51,00). Die angegebenen Preise (Stand: Sommer 2013) gelten für Erwachsene. Nachlässe (u. a. für Kinder) unter www.passaucard.de. Die PassauCard-all-inclusive erhalten Sie bei den Tourist-Informationen, bei den Kurverwaltungen, bei Gastgebern und unter www.passaucard.de


Das Passauer Land

Flüsse, Wälder, Thermen

10

Schifffahrten auf Donau und Inn Donau oder Inn, klassisch oder romantisch? Eine Schifffahrt gehört im Passauer Land einfach dazu. Sehr beliebt sind der Klassiker Dreiflüsse-Schifffahrt in Passau, eine Ausflugsfahrt in das europaweit einzigartige Donauengtal, eine Abendfahrt mit Tanz oder eine Innschifffahrt von Schärding nach Ingling (Bild rechts). Viel Spaß an Bord! (www.donauschiffahrt.de; www.innschifffahrt.at)

8

Golfen auf 16 Plätzen Im Passauer Land findet jeder „seinen“ Platz. Hier golft man à la carte. Auf 16 bestens gepflegten Golfplätzen und mit unterschiedlichem sportlichen Anspruch. Einzigartig wie jeder Platz ist auch das Naturerlebnis. Es erwarten Sie die leicht hügelige Schönheit des Bayerischen Golf- und Thermenlandes, der herbe Charme des Bayerischen Waldes und der beschwingte Rhythmus der Flüsse Donau und Inn (www.golfregion-donau-inn.com).

9

Die Feste im Passauer Land Das überregional bekannte „Karpfhamer Fest“ mit Rottalschau, das Volksfest von Vilshofen, Leonhardi-Umritte, Museumsfeste … Das Passauer Land ist oft in Feierlaune. Es erwarten Sie Brauchtum und gelebte Tradition im Jahreslauf, typisch-bayerische Bierfeste im Sommer, barocke Kirchenfeste und anspruchsvolle Kulturwochen. Feiern Sie mit!

10

Top! Ihre Antwort gewinnt! Welches Ziel im Passauer Land ist für Sie top? Nennen Sie uns Ihr Lieblingsziel im Passau Land und gewinnen Sie attraktive PassauCards. Einfach Coupon ausfüllen und abschicken. Die Gewinner werden unter allen Einsendern ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Ziehungen sind am 30. Juni und am 30. September 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Allen Teilnehmern viel Glück!

Mein Lieblingsziel im Passauer Land: Wann waren Sie zuletzt im Passauer Land?

Name / Vorname:

Strasse:

PLZ / Ort:

E-Mail:


Flüsse, Wälder, Thermen

11

Das Passauer Land

Zur Orientierung 1

2

3 Grafenau

Donau Seiten 22 - 27

Deggendorf

4

5

Eging a. See  Pullman City  Eginger See  Therme

3

 Kloster Schweiklberg

 Wild- und Vogelpark

Hauzenberg

Salzweg

Wegscheid Kellberg/ Thyrnau  Golfplatz

7

 Rannasee

Untergriesbach 9 Obernzell

A

 Schloss

Naturerlebniszentrum „Haus am Strom“

Fürstenzell



A

Neuburg a.Inn

Haarbach

 Schloss

 Wallfahrtskirche

Neuhaus a.Inn

Bad Griesbach i.Rottal

Ruhstorf a.d.Rott

11

 Golfplätze  Therme

Engelhartszell

na Do

 Klosterkirche  Golfplatz

u

Münzkirchen Schärding

 Sieben-

schläfer Kirche

St. Florian am Inn

Tettenweis

Pfarrkirchen

Sonnen

2

8

10  Schloss

Rott

 Granitzentrum Bayerischer Wald  Freudensee  Graphitbergwerk Kropfmühl

Büchlberg

 Dreiflüsse-Eck  Dom St. Stephan  Veste Oberhaus

Ortenburg

Bad Birnbach

1

Passau

Aldersbach

 Kloster und Brauerei

Sammarei

Hutthurm

Tiefenbach

Windorf  Donauinseln Vilshofen an der Donau

Aidenbach

Breitenberg  Webereimuseum  Nordisches Zentrum

Ruderting



CZ

Waldkirchen

Aicha Neukirchen vorm Wald vorm Wald

Burgruine Hilgartsberg

Vi l s

Das Wegscheider Land Granitland Ilztal & Dreiburgenland

Fürstenstein

6

6

Tittling

Bayerischer Wald

 Dreiburgensee

Hoirchen

Künzing

 Museumsdorf

5

Bayerischer Wald Seiten 12 - 21

Ilz

Bayerisches Donautal Donau-Perlen

Don au

4

Pocking  Drehscheibe Pocking  Badesee

Bayerisches Golf & Thermenland Seiten 28 - 37

Rotthalmünster

 Museum Kloster Asbach

Kößlarn

Bad Füssing

 Kirchenmuseum

12

 Thermen  Golfplatz  Spielcasino

Kirchham Malching

Simbach am Inn

 Erlebnispark

Haslinger Hof

Ering Geinberg

Braunau am Inn

7

InnReichersberg

Obernberg am Inn

Klosterwinkel Golf & Thermenregion Zwischen Rott und Inn

8

9

10

11

12


Das Passauer Land

Bayerischer Wald

Der Goldsteig – im Ilztal & Dreiburgenland

D

er 660 Kilometer lange Goldsteig (www.goldsteig-wandern.de) ist ein Wanderweg der Extraklasse mit Top-Wegführung, viel landschaftlicher Schönheit und umfassenden Serviceleistungen. In der Summe ist der Weitwanderweg von Marktredwitz bis Passau für viele attraktiv: für den sportlich Ambitionierten, den Naturfreund und auch für die Familie. Sie können den Steig in kindertauglichen Etappen für sich entdecken.

Diese Premiumqualität kennzeichnet auch die Südroute durch den Bayerischen Wald. Sie führt vom Prackendorfer- und Kulzer Moos in die Dreiflüssestadt Passau. Die hier vorgestellten Etappen 14 bis 15 prägen die Burgen des Dreiburgenlandes und die „Schwarze Perle“ Ilz (www.ilztal.de). Das weiche, braun bis schwarz farbene Moorwasser ist das Markenzeichen dieses letzten großen Wildwassers Ostbayerns. Es entspringt in Hochmooren und Fichtenwäldern und verbindet als zweitgrößter Fluss des Bayerischen Waldes die Nationalparkregionen und das Donautal. Einmalig und damit von nationaler Bedeutung sind seine artenreichen Auwiesen, Auwälder und steilen Schluchtenwälder. Die Flusslandschaft des Jahres 2002/2003 prämiert eine reiche Tier- und Pflanzenwelt und damit ein Paradies, dessen Bedeutung auch die Naturschutzgebiete „Obere Ilz“ und „Halser Ilzschleife“ unterstreichen.

12


Aktiv

13

Das Passauer Land

14. Etappe: Schrottenbaummühle – Ruderting (15,5 km) Von der Schrottenbaummühle aus gelangt der Wanderer über Aumühle und Fürsteneck nach Kalteneck mit seinem für die Region typischen Bahnhof aus heimischem Granit. Ab Fischhaus stehen zwei Strecken zur Wahl: Auf der einen liegen der alte offene Steinbruch mit Klettergarten und der Aussichtspunkt Teufelstein – er ist über den beschilderten Stoahauerweg zu erreichen – die andere führt auf dem Ge(h)schichtenweg von Fischhaus nach Ruderting. In und um Ruderting erschließt ein Netz von sechs Wander- und Nordic-Walking-Rundwegen die Landschaft und ihre natürliche Schönheit.

15. Etappe: Ruderting – Passau (13,5 km) Auf Waldpfaden und entlang von malerischen Bächen geht es wieder zurück an die Ilz. An ihrem Ufer führt der Goldsteig über die beliebten Naturbadeplätze Ilzstausee und Triftsperre nach Hals. Den malerischen Stadtteil Passaus dominiert die gleichnamige Burgruine. Über den Halser Marktplatz mit seinen stattlichen Bürgerhäusern erreicht man weiter flussabwärts die Dreiflüssestadt Passau und damit die Donau. Die Festungen Niederhaus und Oberhaus heißen willkommen. Von letzterer genießt man den schönsten Blick auf die barocke Altstadt mit ihren Kirchen und dem berühmten Stephansdom, den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz sowie auf die hoch über dem Inn gelegene Wallfahrtskirche Maria Hilf.

Aktiv im Ilztal Ilztal (www.ilztal.de) das ist aktiv sein in atemberaubender Landschaft. Neben dem Premiumwanderweg Goldsteig bittet ein dichtes Netz regionaler Wanderstrecken rund um die einzelnen Ortschaften zum Naturerlebnis. Die Wege, z. B. Fischhaus-Salzweg-Oberilzmühle (9 km) oder die Tageswanderung „Kapellenroute“ (18,5 km), führen als Rundweg ab Neukirchen vorm Wald durch das Ilztal & Dreiburgenland. Radfahrer begeistern interessante Wegstrecken und Touren mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. Beispiele sind die anspruchsvolle Radtour auf der Donau-Bayerwald-Route von Grafenau nach Passau oder der Donau-Ilz-Radweg von Hutthurm über Kalteneck nach Hengersberg. Der Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse kann auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Nach dem aktiven Sportgenuss verwöhnen die Ilztal Schmankerlwirte (www.ilztalwirte.de) mit Kulinarischem an und auch aus der Ilz.

Informationen für Radfahrer

Radführer BGuTL • Galli-Verlag 978-3-936990-50-8

12,90 €

EldoRado Bayerischer Wald • Galli-Verlag 978-3-931944-74-2 11,90 €

Römer-Radweg • Esterbauer Verlag Bike-Line 978-3-85000-285-1 11,90 €


Das Passauer Land

Bayerischer Wald

14

Dominiert den gleichnamigen Ort: die Fürstensteiner Burg

Neu: ein Labyrinth aus Granit am Blümersberg (Tittling)

Die Namensgeber des Dreiburgenlandes

E

inst, so eine alte Sage, hausten in den Urwäldern um Fürstenstein zwei Riesen. Sie trafen bei ihren Streifzügen auf eine im Dreiburgensee badende Elfe. Entzückt von ihrer Anmut, wollten die Riesen sie sogleich zur Frau. Sie willigte ein, den zu nehmen, der ihr als erster eine Burg auf den Berg baut. Das ließen sich die Riesen nicht zweimal sagen: Im unerbittlichen Wettstreit errichteten sie Fürstenstein und Engelburg. Tatsächlich sind die Burgen westlich von Tittling ein Werk der mächtigen Herren von Hals. Die Fürstensteiner Burg beeindruckt mit ihrer Lage auf einem über 500 Meter hohen Bergrücken über dem gleichnamigen Ort. Lange Privatschule der Englischen Fräulein ist das Schloss heute in Privatbesitz.

Das Nordic Walking Zentrum Dreiburgenland erschließt die Region auf abwechslungsreichen Nordic-WalkingStrecken durch „sagenhafte“ Landschaften. Info: Touristinformation Tittling

www.tittling.de Der Innenhof von Burg Fürstenstein


15

burgen

Das Passauer Land

Nur einen Handwurf entfernt thront die Englburg auf dem 581 Meter hohen Schlossberg. Das emporragende Hochschloss, zwei mächtige Kuppeltürme und die Weitläufigkeit der ganzen Anlage erinnern an das 14. Jahrhundert, als es adeligen Herrschaften, zuletzt den Herren von Taufkirchen, als Wohnsitz diente. Später war das Schloss Ausflugsziel und Ferienheim. Heute ist es in Privatbesitz. In Englburg lebte auch der Bildhauer Karl Mader (1926 –2004). In seiner letzten Schaffensperiode arbeitete er mit Metallschrott. Sein Riesenwerk „Saurier“ an der B 85 (südliche Einfahrt von Tittling) oder die große Schrottplastik „Maria, Beschützerin des Dreiburgenlandes“ auf dem Tittlinger Aussichtspunkt Blümersberg erinnern an den Künstler. Er zählte neben dem Schriftsteller und Heimatkundler Max Peinkofer (1891-1963), dem Maler Wilhelm Niedermayer (1899-1965) und dem Maler, Grafiker und Dichter Josef Fruth (1910-1994) zu den überregional bekannten Kunstschaffenden des Dreiburgenlandes.

„Saurier“ von Karl Mader

Mit markanten Kuppeltürmen: Schloss Englburg

Dritte im Bunde des Dreiburgenlandes ist die Saldenburg nördlich von Tittling. Erbaut hat sie 1368 Heinrich Tuschl zu Söldenau, damals einer der vermögendsten, niederbayerischen Ritter. „Saelde“ - altdeutsch Glück - schien sie ihm aber nicht gebracht zu haben. Er trennte sich von seiner dritten Gemahlin Elsbeth, schickte sie auf Burg Fürsteneck und wohnte fortan - so die Sage - als Ritter „Allein“. Tuschl, der 1376 auch das Chorherrenstift in Vilshofen an der Donau gründete, ruht heute in der Familiengruft in der Vilshofener Pfarr- und Stiftskirche. Bis ins 19. Jahrhundert wechselte die Burg oft ihre adeligen Besitzer; dann taten es die bürgerlichen. Seit 1928 beherbergt die Saldenburg eine der schönsten Jugendherbergen Bayerns.

Die Saldenburg beherbergt eine der schönsten Jugendherbergen Bayerns


Das Passauer Land

Bayerischer Wald

16

Reise- und Naturerlebnis zwischen Donau und Moldau

D

ie Ilztalbahn verbindet Donau und Moldau, hat als Ziel unbeschreiblich schöne Natur und ist seit Sommer 2011 der Tipp für eine (auch grenzüberschreitende) Zugfahrt mit Genussgarantie. Am „Waidlergleis“ 1a des Passauer Bahnhofs geht es von 28. April bis Ende Oktober an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen im Regelbetrieb von Passau nach Waldkirchen oder Freyung. Die Strecke führt vom Passauer Hauptbahnhof, nach Westen, überquert auf der Kachletbrücke beim Donaukraftwerk Kachlet die Donau und erreicht hinter Tiefenbach das Ilztal. Entlang der Ilz fährt die Ilztalbahn bis Fürsteneck und verlässt dort über die beiden Fürstenecker Tunnel das Ilz-Flusstal. Weiter geht die Fahrt Richtung Osten im Tal des Osterbaches bis Waldkirchen und dann in nördlicher Richtung bis Freyung. Dieses Naturerleben der Extraklasse lässt sich auch aktiv gestalten. Radfahrer sind in den Waggons der Ilztalbahn willkommen und können die Bahnhöfe als Ausgangspunkt für ihre Radtouren nutzen oder eine Strecke mit der Bahn und die andere mit dem Fahrrad zurücklegen. Mit dem DonauMoldauTicket wird die Fahrt mit der Ilztalbahn international. Ab Waldkirchen bringt ein Bus Reisende zum nahen Bahnhof Nové Údolí in Tschechien und ab Freyung besteht Anschluss an die Busverbindungen zum Nationalpark Bayerischer Wald. Das heißt weitere interessante Ziele in Südböhmen und in den Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava. (www.ilztalbahn-gmbh.de)

l

Im Ilzta


17

ausflüge

Das Passauer Land

E-Biken: Radeln mit „Rückenwind“ Anstrengendes Fahrradfahren war gestern. Mit dem Elektrofahrrad eBike kosten weite Strecken und Steigungen nur mehr ein Lächeln. Da machen die Touren durch das hügelige Passauer Land und entlang seiner Flüsse gleich doppelt Spaß! Mit 28 Verleihstationen, spezialisierten Gastgebern und dem dichten Radwegenetz ist die eBike-Region Passauer Land führend in Europa. Tipp: gleich als Pauschale buchen. Infos und Angebote: www.eZukunft.de

Wandern mit GPS Daten auf das Handy laden und das Ziel ist sicher. Wer mit GPS wandert, hat seinen versierten Wegbegleiter immer mit dabei. Informationen über GPS-Wandern im Passauer Land unter www.passauer-land.de/aktiv

Auf Säumers Spuren Der Untere Goldene Steig, auch „Prachatitzer Weg“ genannt, ist die älteste Route im Netz der Goldenen Steige. Sie führt von Passau über Salzweg, Büchlberg und Waldkirchen zur Landesgrenze bei Bischofsreut und weiter nach Prachatice (Prachatiz). Wanderwege, gekennzeichnet mit dem Säumersymbol, folgen den jahrhundertealten Spuren.

„Korn und Salz“ Salz für Böhmen, Korn für Bayern. Der Weg von der Donau nach Böhmen prägt seit dem 11. Jahrhundert ein Netz von Steigen. Sie zählen im Mittelalter zu den wichtigsten Transport- und Verkehrswegen und werden wegen ihrer wirtschaftlichen Bedeutung ab dem 14. Jahrhundert „Goldene Steige“ genannt. Entlang der Steige ließen sich rasch Handwerker und Händler nieder und es entwickelten sich erste Ortschaften, die noch bis heute bestehen. Der Untere Goldene Steig oder auch der Prachatitzer Weg gilt als die älteste Route. Sie führt von Passau über Salzweg und Büchlberg zur Landesgrenze nach Bischofsreut und auf böhmischer Seite weiter nach Prachatitz (Prachatice). Die gesamte Wegstrecke ist rund 100 Kilometer lang. Sie wurden von den Säumern und ihren Lastpferden in drei Tagen bewältigt. Noch heute erinnern Namen, Bauten und Geschichten an die ruhmvolle Zeit der „Goldenen Steige“.


Das Passauer Land

Bayerischer Wald

18

Granit: der „Edelstein“ des Bayerischen Waldes

H

auzenberg ist die Granitstadt Niederbayerns. Ihre „steinige“ Geschichte und ihr Steinreichtum prägen über Jahrhunderte das Leben der Menschen. Erst negativ als natürliches Hindernis und später positiv als Existenzgrundlage. Heute ist der heimische Granit ein Nischenprodukt im globalen Markt. Ein „Edelstein“, der sich mit Qualität und Charakter behauptet. Als Bodenbelag und Baumaterial, als Denkmal und Kunstobjekt. Das Granitzentrum Bayerischer Wald rückt das „Individuum“ Granit in den Mittelpunkt und erzählt im „Schachetbruch“ und „Königsbruch“ seine einmalige Geschichte. Praxisnah schlägt es vor authentischer Kulisse die Brücke zwischen Natur, Technik und Kultur. Der besondere Schauplatz der aufgelassenen Brüche erfährt mit der Zahl „89“ nun auch eine besondere Auszeichnung. Das bayerische Umweltministerium wählte aus 3000 Geotopen – darunter versteht man erdgeschichtliche Gebilde mit auffälligen Felsformationen oder bestimmten Gesteins- und Bodenformen – das Granitmuseum unter die besten 100. Die Zahl drückt dabei keine Rangfolge aus; alle Geotope sind gleichwertig. (www.granitzentrum.de)

Die Bedeutung des „Edelsteins“ Granit in Niederbayern, Oberösterreich und Böhmen unterstreicht die Sonderschau „Steinmetzkunst in der Dreiländerregion“. Herausragendes Exponat ist die Rekonstruktion eines gotischen Rosettenfensters nach einem Vorbild im Kapitelsaal des Zisterzienserklosters Viššý Brod (Stift Hohenfurth) im Böhmerwald (Bild unten). Das steinerne Meisterwerk schlugen die Steinmetze Ludwig und Martin Bauer aus dem Granit. Die fachmännische Verglasung in historischer Bleiglastechnik fertigten Vilshofener Meisterschüler des Glaserhandwerks. Hinterleuchtet im dunklen Schauraum des Granitzentrums bietet das runde Maßwerkfenster eine Faszination aus Stein, Glas und Licht.

Vielversprechend: der Eingang des Granitzentrums Bayerischer Wald in Hauzenberg


19

sehenswertes

Das Passauer Land

Planetenwege Sonnen setzt auf die Sonne und ihre Planeten

D

ie Gemeinde Sonnen setzt auf die Strahlkraft der Sonne. Traditionell mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden und neu mit dem Sonnensystemwanderweg. Eine vergoldete Sonne vor dem Rathaus markiert den Beginn des rund sieben Kilometer langen Wanderweges von Sonnen bis zum Aussichtsturm am Oberfrauenwald. Das Besondere: Planeten vermitteln entlang des Weges im Maßstab eins zu einer Milliarde die astronomische Entfernung zwischen der Sonne und ihren Planeten. Ziel des Sonnensystemwanderweges ist es, ein Gefühl für die Größenverhältnisse in unserem Sonnensystem zu vermitteln und das Interesse für die Astronomie zu wecken.

DonauPlanetenWeg Winzer – Hofkirchen – Vilshofen

A

uch beim Donauplanetenweg zwischen Winzer und Vilshofen an der Donau wurde ein Maßstab von 1:1 Milliarde gewählt. Der Donauplanetenweg ist barrierefrei gestaltet, zudem kann die Größe der Himmelskörper auch durch Ertasten begriffen werden. Der Donauplanetenweg beginnt mit dem Sonnenmodell am Vilshofener Bootshafen und führt zur 150 Meter entfernten Erde, dann weiter zum sechs Kilometer entfernten Plutomodell in Hofkirchen und zum Zwergplanet Eris in Winzer. Dem Wanderer soll bewusst werden, dass die „kleine“ und „verlorene“ Erde, als einzige Leben zulässt. Alle Modelle stehen auf Donau-Findlingen.

Weben: Einblick in ein altes Handwerk

„W

illst leben, musst weben“, hieß es bis zum Ende des 19. Jahrhunderts im Wegscheider Land. Gerade in den Wintermonaten saßen die Bauern am Webstuhl und verdienten sich ein kleines Zubrot zur Landwirtschaft. Diese Praxis der „Hausindustrie“ verdeutlicht das „Webereimuseum“ in Breitenberg. Neu konzipiert und didaktisch begleitet, zeigt es ab Sommer 2013 mit historischen Exponaten und dem Einsatz moderner Medien die in der Region verwurzelte Verarbeitung von Flachs und die Herstellung von Leinen. Interessant wie die Inhalte ist auch der Rahmen: Das Museum ist in einem für den Unteren Bayerischen Wald typischen Bauernhaus untergebracht.


Das Passauer Land

Bayerischer Wald

WinterspaSS im Passauer Land

20

W

interspaß im Passauer Land heißt: traumhafte Winterlandschaften, bestens gepflegte Winterwanderwege, unzählige Loipen, familienfreundliche Pisten und beste Serviceleistungen von der geführten Schneeschuh-Tour, über Skiunterricht für jede Altersstufe bis zum Einkehrschwung. Das ist Winterurlaub der Extraklasse ohne Massenbetrieb. Dafür gibt es Winter in Reinnatur, viel Individualität und unvergessliche Landschaftseindrücke. Sportlich ambitioniert, kinder- und familienfreundlich und immer reich an Genuss.

Winter-Adressen: Ski-alpin: Das Familien-Skigebiet Geiersberg/Oberfrauenwald bei Hauzenberg (www.skilift.am-geiersberg.de) bietet Kurse in alpin, Langlauf, Carving, Snowboard und Big Foot für Kinder und Erwachsene. Ideal für „Starter“ und zum „Aufwärmen“ am Saisonbeginn.

Familien-Skilauf: Die Skischaukel Hochficht-Schwarzenberg (www.hochficht.at) und das Skizentrum PhilippsreutMitterfirmiansreut (www.skizentrum-mitterdorf.de) bieten leichte und mittelschwere Abfahrten und ein umfassende Kursangebot.

S ki-Langlauf: Miteinander vernetzte Langlaufloipen führen rund um Sonnen, Wegscheid, Breitenberg, Kellberg/Thyrnau und Untergriesbach. Im Nordischen Zentrum Breitenberg-Jägerbild auf 800 Meter Höhe findet der Profi Langläufer Skaterund Wettkampfloipen (www.nordischeszentrum.de), dem Ungeübten gefallen die einfacheren Loipen mit viel Naturgenuss und wer nur zusehen möchte, ist bei der nahen „Baptist-Kitzlinger-Schanze“ richtig. Hier trainierte schon Skisprung-Weltmeister Michael Uhrmann.

Schneeschuhwanderungen Querfeldein oder hoch hinaus: Geführte Schneeschuhtouren für Anfänger und Fortgeschrittene werden in allen Tourismusorten des Bayerischen Waldes angeboten. Die jeweilige Tourist-Information kennt auch die schönsten Ziele für die individuelle Tour.

Alles nach Plan: Kostenloser Loipenplan mit Wintererlebniskarte (tourismus@landkreis-passau.de) Bildhauer Winter


21

winter

Das Passauer Land

Das schmeckt im Winter: Käsespätzle Aus 500 g Mehl, gut 250 ml Wasser und fünf Eiern Spätzleteig herstellen. Teigmasse durch Spätzlesieb oder -reibe in reichlich kochendes Salzwasser geben. Nach fünf Minuten die Spätzle abseihen, kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Spätzle dann in gefettete, feuerfeste Form geben. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern gewürzte Masse aus drei verquirlten Eiern, 1/8 Liter Milch und 4 Esslöffel geriebener Käse über die Spätzle geben. Im vorgeheizten Backofen (180 Grad) 20 bis 30 Minuten erst zugedeckt dann offen aufziehen lassen. Dazu passen Grüner Salat und ein Glas Rotwein.

„Winterwunderland“ bei Breitenberg

Die Baptist-Kitzlinger-Schanze in Rastbüchl


Das Passauer Land

Die Donau

Das Naturerlebniszentrum Haus am Strom: „Neues setzt auf Bewährtes“

22

N

eu sind die Themenbereiche Natur und Energie und bewährt die thematische Auseinandersetzung mit dem Thema Wasser als lebenswichtiges Gut für Mensch und Natur. In der Summe setzt das Naturerlebniszentrum Haus am Strom in Jochenstein mit seiner erfolgreich umgesetzten Neukonzeption „Neues auf Bewährtes“ und punktet mit einer umfassenden Darstellung des Naturund Lebensraumes Donau. Das kommt an. Seit der Wiedereröffnung im Mai 2012 besuchten über 10.000 Gäste das direkt am Donauradweg und neben dem Donaukraftwerk Jochenstein gelegene Naturerlebniszentrum Haus am Strom. Die neue Ausstellung rückt das Donauengtal vom niederbayerischen Hofkirchen bis zum oberösterreichischen Aschach in den Mittelpunkt und zeigt es in seinem Facettenreichtum. Besonders gelungen ist der interessant inszenierte und von moderner Mediendidaktik begleitete Themenkanon von Wasser, Natur und aktivem Fluss-Erleben. Die Ausstellung begleitet den Besucher entlang des Flusses und lädt ein, seine Besonderheiten, die Landschaften und Schutzgebiete kennenzulernen. Themen sind „Wege zum Fluss“, „Kraft im Fluss“, „Der Fluss als Gestalter“, „Leben in und am Strom“ und „Wasser ist mehr“. Diese Schwerpunkte vertiefen die gezeigten Inhalte und laden ein mehr zu erfahren. Bei der Betrachtung eines sehenswerten Filmes über die Entstehung des Flusses, einer imaginären Wanderung auf dem Donausteig oder als selbst agierender Energiemanager und Donaukapitän. Beeindruckend ist auch die dargestellte Tierwelt: die lebende Smaragdeidechse, der ausgestopfte Luchs und der Nachbildung eines riesigen Hausen, der mit seinen neun Metern einst der größte Donaubewohner war. Das Naturerlebniszentrum Haus am Strom dokumentiert so auch das sich wandelnde Leben am Fluss und die Rolle der Donau als Lebensader und Völkerstraße.

D

ie Giganten der Donau lassen sich auf Höhe Jochenstein, am bayerischen und am oberösterreichischen Ufer erleben. Im Naturerlebniszentrum Haus am Strom wartet der „Hausen“, der mit bis zu neun Metern Länge größte Fisch der Donau ist und in Engelhartszell beantwortet die Ausstellung „Die Aliens kommen“ in der „Mini-Donau“ die Frage, warum diese und andere Prachtexemplare heute nicht mehr in der Donau leben und welche Fischarten an ihre Stelle rückten.


Die Donau

23

Das Passauer Land

Wenn Schiffe Treppen steigen …

h

eißen die einzelnen Stufen Schleuse. Die Schleusenanlage ist neben dem Krafthaus und der Wehranlage das dritte Leistungszentrum der Donaukraftwerke. Die Schleusenanlage überbrückt die Fahrt vom Oberwasser, das ist der gestaute Bereich oberhalb des Wehres, zum nicht gestauten Unterwasser, unterhalb des Wehres. Bei einer Talfahrt (flussabwärts) entspricht der Kammerstand der Schleuse dem des Oberwassers, bei einer Bergfahrt (flussaufwärts) dem des Unterwassers. Bei der Schleusung fährt das Schiff in die Schleusenkammer, die Schleusentore werden geschlossen und der Wasserstand gesenkt bzw. erhöht. Ist die Flussebene des Ober- bzw. Unterwassers erreicht, öffnen sich die Tore und das Schiff setzt seine Fahrt auf neuem Wasserniveau fort. Tipp: Donau-Schifffahrt mit Schleusung im Donaukraftwerk Kachlet oder Jochenstein.

Ein Passagier- und ein Frachtschiff in der Schleuse von Jochenstein

Die wohl kürzesten Donau-SchiffsReisen

N

ur fünf Minuten dauern die wohl kürzesten Schiffsfahrten auf der Donau. Die Reise führt von Ufer zu Ufer. In Sandbach (Autofähre), Obernzell (Autofähre) und im oberösterreichischen Engelhartszell (Donaufähre). Die Gäste an Bord genießen die Fahrt. Denn Fähren verbinden mit Tradition, Emotion und einem Hauch Donauromantik. Vom rechten zum linken Donauufer und umgekehrt. Unermüdlich. Die Autofähre in Sandbach

Donau

Anlegestellen Obermühl, Schlögen

: Deggendorf, Niederalteich, Vilshofen an der Donau, Passau, Obernzell, Engelhartszell, Wesenufer, Naturerlebniszentrum „Haus am Strom“,


24 Das

Passauer Land

Donau

24

Mit dem Rad europaweit einzigartige Natur erkunden

D

er Donauradweg ist ein Klassiker, die Etappe Regensburg-Passau-Linz-Wien mit über 300.000 Radlern jährlich rekordverdächtig. Die Zahl spricht für sich, die Landschaft auch: Das bayerisch-oberösterreichische Donauengtal von Hofkirchen flussaufwärts von Passau bis nach Aschach in Oberösterreich ist mit 90 Kilometern nicht nur eines der längsten der insgesamt neun Donau-Durchbruchstäler, sondern auch eines der schönsten: Seinen europaweit einzigartigen landschaftlichen Reiz erschließt der Donauradweg.

Charakteristisch und landschaftsprägend für dieses Donauengtal sind die Hang- und Schluchtwälder und der natürliche Artenreichtum des Tals. Viele hundert Pflanzenarten und mindestens tausend Tierarten haben hier ihren Lebensraum. Die internationale Bedeutung dieser Fauna und Flora dokumentieren Schutzgebiete. Das Donauengtal steht auf bayerischer Seite als Landschaftsschutzgebiet „Donauengtal Gelbersdorf – Windorf – Otterskirchen mit Donauinseln“ und als Naturschutzgebiet „Donauleiten Passau – Jochenstein“ unter besonderem Schutz und ist in Oberösterreich als „Europaschutzgebiet Oberes Donau- und Aschachtal“ ausgewiesen. Mit heißen trockenen Felsbereichen bis zu kühlen, feuchten Bachtälern „erlauben“ die Donauhänge auch für seltene „Nachbarschaften“ Heimat. So lassen sich typische „Bergbewohner“ wie die Alpen-Strauchschrecke und das Alpenveilchen, aber auch „Südländer“ wie die Ästige Graslilie, der Besen-Beifuß und der Pimpernuss finden. „Global“ präsentiert sich auch die Tierwelt. Herausragend sind die Reptilienfauna, das Vorkommen seltener Greifvögel, die Vielzahl der Fledermausarten und die Existenz prächtiger Großschmetterlinge. In der Donau selbst leben über 50 Fischarten.

Fern. Kurz. Rund. Das Passauer Land ist für Radfahrer ein Ziel der Extraklasse. Dafür stehen die bekannten Fernradwege (www.bayernbike.de) Donauradweg, Innradweg und Römerradweg sowie ein dichtes Streckennetz regionaler und thematischer Radwege. Gemeinsam schaffen sie die Basis für das besondere und individuelle Raderlebnis. Die kostenlose Rad-Infomappe „radeln-bikenerleben“ informiert über Touren, Sehenswürdigkeiten und flankierende Serviceleistungen. Sie kann unter tourismus@landkreis-passau.de angefordert werden.


rad

25

Am Inn: Schloss Neuhaus

Donauinsel bei Windorf

Die Pfarrkirche von Hofkirchen

Das Passauer Land

Skulptur „Donauverlauf“ in Obernzell

Aus dem Donauradweg

Der Donau-Ilz-Radweg vom blauen Strom zur schwarzen Perle Von Niederalteich an der Donau bis nach Röhrnbach im Unteren Bayerischen Wald führt der Donau-Ilz-Radweg. Das Wechselspiel der verschiedenen Landschaften ist der besondere Reiz dieser Route: von weitläufigen Flussauen an der Donau, radelt man durch sanft gewelltes Hügelland und taucht ein in schattige Waldpassagen und idyllische Täler. Je weiter man nach Osten radelt, desto eindrucksvoller präsentiert sich der Bayerische Wald, das „Grüne Dach Europas“. Felseinschnitte und Waldpassagen vermitteln ein geradezu unberührtes Bild. Die Felsdurchbrüche zeigen aber auch, welche Anstrengungen der Bahnstreckenbau vor 100 Jahren den Menschen abverlangt. Die frühere Gleisstraße begleitet bis ins Ilztal bei Kalteneck. Der Radweg führt weiter nach Röhrnbach. Von dort hat man Anschluss an das Radewegenetz des Dreiländerecks. Mit den Verbindungen Ohetal-Radweg und Donau-Bayerwald-Route führen zwei Wegalternativen zurück zur Donau. Sie machen den Donau-IlzRadweg zu einer interessanten Tages- oder auch Zwei-TagesTour.


Das Passauer Land

Donau

26

750 Jahre Marktrechte: Obernzell und Untergriesbach feiern Im Jahr 1263, vor 750 Jahren, bestätigte der Passauer Bischof Otto von Lonsdorf die alten Marktrechte von Obernzell und Untergriesbach. Dieses besondere Jubiläum wird in den beiden Donaumärkten gebührend gefeiert. Im Mittelpunkt des Festreigens stehen die Obernzeller Festwoche (21.-30. Juni) und die Untergriesbacher Festwoche (11.-15. Juli). www.marktrechte.de

Fest-Tage 2013: 26. Januar: Schloss Obernzell Eröffnungsveranstaltung zum Jubiläumsjahr 2013 8. Mai: Klingendes Denkmal - Konzert in der Pfarrkirche St. Michael in Untergriesbach

Die Donaumärkte Obernzell …

12. Mai: „Zwölfuhrläuten“ aus der Pfarrkirche St. Michael in Untergriesbach im Programm BR 1 18. Mai: „Donau im Feuerzauber“: Feuerwerk auf der Donau bei Jochenstein 21. bis 30. Juni: Festwoche in Obernzell 11. bis 15. Juli: Festwoche in Untergriesbach 31. Dezember: Abschlussveranstaltung zum Jubiläumsjahr in Untergriesbach

… und Untergriesbach


jubiläum

27

Das Passauer Land

„Feiern, entdecken, genießen.“ Unter diesem Motto bieten das Land der Donau-Perlen, die richtigen Zutaten für einen besonderen Jubiläums-Urlaub. Hier unsere Tipps:

Neujoc hen ste

Jubiläums-Urlaub in

n

Altjoche nst ei

Historisch Einst mächtige Schutzburgen hoch über der Donau, heute Relikte einer längst vergangenen Zeit. Die Ruinen von Neujochenstein und Altjochenstein begleiten in die Vergangenheit und lassen mit sieben Meter hohen Bruchsteinmauern und einem 20 Meter hoch aufragendem Mauereck viel Raum für die persönliche Interpretation. Der Wanderweg Donausteig (www.donausteig. info) weist den Weg und liefert an idyllischen und oft imposant gelegenen Rastplätzen Erklärung und Sage.

Bl

Donausteig om v ick

Prunkvoll

Unterirdisch

ell nz

Schloss Ob er

Sehenswerte Exponate in beeindruckender Renaissance Architektur, einem neu gestalteten Park und alles in bester Donaulage: Das Schloss Obernzell punktet prunkvoll. Sein Besuch belohnt mit Donaublick, anschaulich präsentierter Geschichte, traditionellen „schwarzen Häfen“ und Erholung zwischen Pflanzrabatten und Springbrunnen.

hit aus Kro pfm Grap ü hl

Der Besucherstollen der Graphit Kropfmühl AG macht Sie zum Bergmann auf Zeit und entführt in die unbekannte, unterirdische Welt des Graphits, dessen Abbau sich hier bis vor Christi Geburt zurückverfolgen lässt. Das etwa 120 Quadratkilometer große Graphitgebiet erschließt ein über hundert Kilometer langes Stollen- und Streckennetz. Über Tage wartet das neu konzipierte Museum mit Informationen zum Gestern und Heute, historischen Maschinen und besonderen Mineralien (www.gk-graphite.com)

Am Do na

g we ad ur

Aktiv Radfahren auf dem berühmten Donauradweg, Wandern mit Donaublick auf dem Donausteig oder Donau hautnah bei Wasserski & Co. Die Donau-Perlen bieten aktives Erleben vor atemberaubender Naturkulisse.

Entspannt

Genussreich Barbe, Nase, Brachse … Direkt am Fluss schmeckt der Donaufisch am besten. Klassisch in heißem Fett gebraten und mit Kartoffeln und Soße Remoulade serviert. Als zusätzliche „Beilage“ gibt es „Weiße“ und „Schwarze Flotte“: die vorbeiziehenden Passagierund Frachtschiffe internationaler Reedereien.

t

Donaus chif ffa hr

Neue Blickwinkel, andere Eindrücke und Entspannung pur. Bei einer Donauschifffahrt (www.donauschiffahrt.de) lässt sich das Donauengtal ganz entspannt genießen. Mit besten Aussichten von Deck und interessanten Informationen zu vorbeiziehenden Schlössern, Orten, Landschaften und Sehenswürdigkeiten.

Frische Fisc he !


Das Passauer Land

Das Bayerische Golf & Thermenland

28

Top! Das Passauer Land ist bayerische „Gesundheitsregion“

D

as Passauer Land ist führend in Gesundheit. Das bestätigen seit Juni 2012 auch Brief und Siegel: Als erster Landkreis in Niederbayern erhielt das Passauer Land das Qualitätssiegel „Gesundheitsregion Bayern“. Das staatliche Qualitätssiegel würdigt die Qualität der Gesundheitsleistungen und ihr vernetztes Angebot. Das heißt, das gemeinschaftliche Engagement von Medizinern, Unternehmen und Gemeinden für einen ganzheitlich gelebten Gesundheits-Ansatz in und mit der Natur.

Urlaub in guter Luft Urlaub im Passauer Land ist Urlaub in gesunder Luft. Die besonderen klimatischen Bedingungen belegen ausgezeichnete Luftkurorte und eine aktuelle Luftmessung in Bad Füssing. Sie beweist: Das Heilbad zeichnet sich nicht nur durch sein schwefelhaltiges Heilwasser, sondern auch durch seine sehr gute Luft aus. Nach der Meßkampagne des Bayerischen Landesamtes für Umwelt werden die gesetzlichen Vorgaben für alle gemessenen Luftschadstoffe deutlich unterschritten. Die Werte liegen je nach Schadstoff sogar mehr als 70 Prozent unter den Grenzwerten. Mit 13 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft (µg/m³) hat Bad Füssing im Messzeitraum einen niedrigen Feinstaubwert, mit nur 11 µg/m³ einen noch niedrigeren Mittelwert für Stickstoffdioxid und die Ozonwerte blieben mit 38 µg/ m³ selbst im Sommer deutlich unter den Zielvorgaben der EU.

Alles in Bewegung in Bad Füssing und Bad Griesbach Die Bäder Bad Füssing (www.badfuessing.de) und Bad Griesbach (www.badgriesbach.de) sind Europas Gesundheitsbotschafter. Mit richtungsweisenden Gesundheitsangeboten, dem Dreiklang von heilendem Wasser, richtiger Bewegung und gesunder Ernährung setzen sie auf die Stärkung der Gesundheit im Einklang mit der Natur.


29

Das Bayerische Golf & Thermenland

Das Passauer Land

Das gilt im übertragenen Sinn für die kontinuierliche Optimierung des Angebots und die Entwicklung neuer, innovativer Therapien und Wellnessleistungen und auch im direkten Sinn. Bad Füssing und Bad Griesbach leben einen bewegten Gesundheitsansatz. Von der Balneotherapie in den Thermen bis zur Bewegung in frischer Luft. Vielseitig und auf die topographischen Gegebenheiten perfekt abgestimmt. Bad Füssings Prädikat „Bayerns fahrradfreundlichster Kurort“ belegen 430 Kilometer bestens ausgebaute Radwege, 2500 Leihfahrräder und das eBike. Bad Griesbach hat Europas Golfresort Nr. 1 und das größte Nordic-Walking-Center Deutschlands. Nordic Walking, Golf, Radfahren, Reiten oder auch „nur“ in schöner Landschaft spazieren: Bewegung macht Freude und Lust auf Mehr.

Beste Leistungen zum fairen Preis

Johanne

sbad Th

erme

Beste Leistungen für Gesundheit und Wohlgefühl müssen nicht teuer sein. Das beweisen die Thermen Bad Füssing und Bad Griesbach. Sie punkten nicht nur mit einem umfassenden und innovativen Gesundheits-Angebot, sondern überzeugen auch mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Da macht Gesundwerden und -bleiben gleich doppelt Freude. Therme 1


Das Passauer Land

Das Bayerische Golf & Thermenland

… es wirkt und wirkt … Bad Füssings Heilwasser ist legendär. Seine heilende Wirkung bei der Behandlung von Gelenk- und Rückenproblemen und vielen anderen Gesundheitsproblemen unserer Zeit führt jährlich 1,5 Millionen Kurgäste und Gesundheitsurlauber aus aller Welt in das niederbayerische Heilbad. Sie werden nicht enttäuscht. Das Wasser mit seinem besonderen Sulfid-Schwefel wirkt und wirkt. Nach einer Studie des Instituts zur Erforschung von Naturheilmitteln berichten 90 Prozent der Gäste von einer deutlichen Linderung der Schmerzen und einer erheblichen Verbesserung der Beweglichkeit. Über 70 Prozent der behandelnden Hausärzte bestätigen die Einschätzung ihrer Patienten.

Zur Schmerztherapie an den „Nordpol“ 110°C Grad Minus. Die Tief-Kältekammer des Orthopädiezentrums Bad Füssing ist kälter als der Nordpol. In dem „Gefrierschrank XXL“ werden wirksam chronische Gelenkund Wirbelsäulenerkrankungen behandelt. Erfolgreich! Bei 50 Prozent der Patienten sind nach dieser Kälte-Therapie die Schmerzen verschwunden. Die Kälte fördert auch die Heilwirkung bei Psoriasis und Neurodermitis.

Tai Chi im Thermalwasser Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) kann Wunder wirken. Das ist seit Jahrtausenden bekannt. Neu ist die Kombination von chinesischer Lehre und niederbayerischem Thermalwasser. Das Deutsche Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin in Bad Füssing entwickelte jetzt das Therapiekonzept „Tai Chi im Thermalwasser“.

Europa Neues Therme aus den

Heilbädern

D

ie Therme 1 (www.therme1.de) legte vor 65 Jahren den Grundstein für das moderne Bad Füssing. Heute punktet die „Urquelle“ als Heilwasserwelt mit modernen physiotherapeutischen Einrichtungen und angenehmen Wohlfühlambiente. 12 Thermalwasserbecken mit Wassertemperaturen zwischen 30 und 42°C und die Wellnessabteilung Sinnenreich garantieren Rundum-Entspannung. Das überzeugt. Das Internet Reiseportal „ab-inden-urlaub.de“ zeichnete die Therme 1 jetzt für das „beste Preis-Leistungs-Verhältnis von Thermalbädern und Erlebnisthermen in Deutschland, Österreich und der Schweiz“ aus. 266 Thermalund Wellnessbäder standen im Vergleich. Die Europa Therme (www.europatherme.de), eine 3000 Quadratmeter große Thermalbadelandschaft, lockt mit der längsten ThermalFlaniermeile Europas: Der 120 Meter lange Strömungskanal lädt ein zum entspannenden Spaziergang im heilenden Thermalwasser. Die gesunde Wasserstraße mündet in das Nymphäum mit Luftsprudelliegen, Whirlpools, Wasserkanonen und Wasserfall. Das Johannesbad (www.johannesbad.de) ist Deutschlands größte Therme. Sie verwöhnt mit 13 großzügigen Entspannungs-, Bewegungsund Therapiebecken. Das sind 4500 Quadratmeter Wasserfläche mit Temperaturen zwischen 27 und 39°C. Besonders ist auch das Jovitalis – ein neues Center für Medical Fitness, Reha-Sport, Prävention, Entspannung und Medical Wellness.

30


Gesundheit

31

Das Passauer Land

Bequemer geht es nicht:„Vom Bett ins Bad“ Bad Griesbach setzt auf Individualität und Service. Bestes Beispiel: „Vom Bett ins Bad“. Fast alle Häuser des modernen Thermalzentrums verfügen über eine eigene Thermalbadelandschaft oder sind über wetterfeste und im Winter beheizte Bademantelgänge direkt mit der Wohlfühl-Therme (www.wohlfuehltherme.de) verbunden. Dort warten Innen- und Außenbecken von 18 bis 37 Grad, Wasserfall, Sprudelliegen, Dampfgrotte und das Türkische Bad Hamam. Bequemer geht es nicht.

Orient im Rottal: das Hamam in Bad Griesbachs Wohlfühltherme Die Reise in den fernen Orient beginnt mit originalgetreuer Architektur, dem Duft wohlriechender Kräuter und der Freude auf den Genuss eines Türkischen Bades. Eingehüllt in ein Pestemal (Lendentuch) taucht man ein in die dampfende Wärme des Hamam. Wohlriechende Kräuterdämpfe aus einem Duftofen versprühen den Zauber aus Tausend und einer Nacht. Sie schenken Entspannung und begleiten in die verschiedenen Warmräume und zum wechselnden Spiel von Wärme, Wasser und Entspannung. Die Seifen- und Rubbelmassage auf dem heißen Stein ist Höhepunkt des Baderituals und leitet über zu purer Entspannung und Ruhe.

Die 6 Bad Griesbacher Gesundheits- und Spezialpakete Wohlgefühl, Lebenskraft und mehr Gesundheit. Das versprechen die „6 Bad Griesbacher Gesundheits- und Spezialpakete“. Von geschulten Fachkräften geschnürt, verknüpfen sie das, was Bad Griesbach ausmacht: das wohltuende Bad Griesbacher Heilwasser, ein vielseitiges Sport- und Freizeitprogramm, traumhafte Natur und individuellen Service. Die thematische Ausrichtung der Pakete lässt keine Wünsche offen und macht sie zur individuellen Gesundheitsquelle. Spaß inklusive.

Therme 1


Das Passauer Land

Das Bayerische Golf & Thermenland

32

Der Markt Ortenburg feiert 450 Jahre Reformation

O

rtenburg war bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts protestantische Enklave im sonst katholischen Niederbayern. Den Grundstein dafür legten die Ortenburger Grafen. Sie beherrschten im hohen Mittelalter große Gebiete und zählten zu den mächtigsten und angesehensten im ganzen Reich. Als ihre Macht und ihr Reichtum zerfiel, verblieb lediglich die Grafschaft Ortenburg als reichsfreies Lehen. Diese Reichsfreiheit nutzte Graf Joachim von Ortenburg (1530–1600). Als tatkräftiger Reichsgraf seiner Grafschaft und als einer der gebildetsten und einflussreichsten Persönlichkeiten des 16. Jahrhunderts führt er 1563 die Lutherische Lehre ein. Seine Entscheidung führte zu einem Glaubenskrieg zwischen dem Bayerischen Herzog und der Grafschaft und verlangte auch der Bevölkerung viel ab. Trotz allem behielt Ortenburg bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts seine Sonderstellung. Heute halten sich in Ortenburg katholische und evangelische Christen die Waage. An die Zeit des rein evangelischen Marktes erinnern die gotische Marktkirche in Ortenburg und die St. Laurentiuskirche in Steinkirchen. Diese gotische Hallenkiche geht auf eine romanische Vorgängerkirche zurück und ist die älteste Kirche im Wolfachtal. 2013 feiert der Markt mit seinen malerischen Bürgerhäusern 450 Jahre Reformation. Das Jubiläum versteht sich als Fest der Ortenburger und seiner Gäste. Neben dem eigentlichen Kirchenfest bestimmt so ein bunter Reigen von Veranstaltungen das Festjahr.

Die Höhepunkte: 1. Januar: Auftakt: Ökumenischer Neujahrsempfang mit ökumenischem Gottesdienst in der Marktkirche 6. /13. /. 20. März: Ökumenische Abende mit Vorträgen zum Thema Reformation in Ortenburg 28. April – 31. Oktober: Ausstellung und Themenweg „Evangelisch – mitten in Bayern. 450 Jahre Reformation in Ortenburg“ 16. Juni: Regionaler Kirchentag auf der Schlosswiese mit Festprogramm für Groß und Klein. 20. Juli: Kindermusical „Gerempel im Tempel“ 21.-22. September: Ökumene in Bewegung: Begegnung auf der VIA NOVA und dem WEG DES BUCHES 28. September – 3. November: Ausstellung regionaler Künstler Galerie an der d. Wolfach 13. – 20. Oktober: Steinkirchener Herbstkonzerte 17. Oktober: Ortenburger Reformationstag mit Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm 31. Oktober: Festvortrag Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss Schloss Ortenburg ist ein Kunstwerk aus zwei Jahrhunderten. Das Bild zeigt die berühmte Renaissance-Holzdecke.


Das Bayerische Golf & Thermenland

33

Das Passauer Land

Auf dem Weg zu sich selbst Unterwegs im Wallfahrtsland

Z

iel ist man selbst. Der Weg die Wallfahrt. Immer mehr Menschen folgen der Einladung den Alltag anzuhalten und sich auf einen neuen Weg zu machen. Zu neuen Erkenntnissen, anderen Ansätzen, zu sich, zu Gott, oft über Konfessionsgrenzen hinweg. Die überregionalen Pilgerwege VIA NOVA (www.pilgerweg-vianova. de) und Jakobsweg (www.jakobs-weg.com) begleiten auf dieser besonderen Reise. Sie führen zur Schönheit der Natur, zu unzähligen Kleinodien am Wegesrand, zu Denkmälern der Volksfrömmigkeit und zu bekannten Wallfahrtskirchen. Die Wallfahrer leben damit eine Tradition, die im Passsauer Land seit Jahrhunderten verwurzelt ist. Die Wallfahrtskirchen in Kößlarn, Sammarei, Grongörgen und Aigen a.Inn geben Zeugnis davon.

Ein neu-alter Treffpunkt an der VIA NOVA: Die KolomannKapelle mit dem im Herbst 2012 geweihten Brunnen.

Im Kößlarner Wallfahrtsmuseum


Das Passauer Land

Das Bayerische Golf & Thermenland

„Mariä Himmelfahrt“ in Fürstenzell

34

Reich dekoriert: das „Grafenzimmer“ von Kloster Asbach

Der Klosterwinkel: die Adresse des Schönen

F

rancois Cuvilliés, die Brüder Asam, Johann Baptist Modler, Joseph Deutschmann und viele andere exzellente Künstler schufen im Süden des Passauer Landes klerikale Bauten von hohem künstlerischem Anspruch. Als Klosterwinkel sind sie heute Ziel von Kunstinteressierten und allen, die sich an Schönem erfreuen können. Ein schönes „Pflichtprogramm“ sind die drei Berühmtesten: die ehemalige Abteikirche Mariä Himmelfahrt in Fürstenzell, St. Matthäus in Asbach und Mariä Himmelfahrt in Aldersbach. Die Fürstenzeller Kirche ist eine der besten bayerischen Kirchenbauten in der Übergangszeit vom Spätbarock zum frühen Rokoko und damit ein wahrer „Festsaal Gottes“. Imposant sind die Fresken, die das Chor- und Langhausgewölbe himmelwärts öffnen, der Hochaltar von Johann Baptist Straub und die Stuckierung Modlers, der auch die Kanzel gestaltete. St. Matthäus in Asbach beeindruckt von außen mit klassizistisch geraden Linien und Formen und innen mit „jubelndem Rokoko“. Prunkstücke sind der mächtige Hochaltar, der reich geschmückte Drehtabernakel und die farbenfrohen Fresken. Mariä Himmelfahrt in Aldersbach, die „schönste Marienkirche Bayerns“, ist ein Meisterwerk der Brüder Cosmas Damian und Egid Quirin Asam. Sie überwinden mit frühem Rokoko erstmals die Schwere des Barocks. „Die schönste Marienkirche Bayerns“ in Aldersbach


kultur

Org ele mp

35

Das Passauer Land

che dersba r Kirche. r Al e ed or

Aldersbach: Bayern in Reinnatur Kloster, Kirche, Brauerei, Bier und Barock. Das ist Bayern in Reinnatur oder kurz Aldersbach. Der geschichtsträchtige Ort im Vilstal hat mit der Brauerei Aldersbach eine der traditionsreichsten Brauereien Bayerns und mit der ehemaligen Abteikirche ein barockes Juwel. Gemeinsam bilden sie 2016 die stimmungsvolle Kulisse für die Landesausstellung „Bier in Bayern“. Anlass ist das 500-jährige Jubiläum des bis heute geltenden bayerischen Reinheitsgebotes. Es besagt, dass Bier nur aus Gerste, Hopfen und Wasser gebraut werden darf.

Das Klassenzimmer im Grünen Lernen unter freiem Himmel. Dieses Angebot macht der neue Lehrgarten in Fürstenzell. Zwischen alten Obstbäumen und neu angelegten Beeten erfährt jeder Interessierte Wissenswertes über die heimische Gartenkultur und den in der Region verwurzelten Obstanbau.

Die Rottaler Museumsstraße Die Rottaler Museumsstraße (www.rottalermuseumsstrasse.de) verbindet Brauchtum, Geschichte und Kultur und führt im Passauer Land von Parzham über Aigen, Rotthalmünster, Pocking, Rotthof und Mittich nach Vornbach. Die Sehenswürdigkeiten am Wegesrand lassen sich auch bei einer Wanderung oder Radtour entdecken


Das Passauer Land

Rad Das Passauer Land

36

Der Wolfach Radweg Der 11,5 Kilometer lange Wolfachradweg begleitet durch ein reiches Kulturland. Er führt auf einer ehemaligen Bahntrasse von der idyllischen kleinen Dreiflüssestadt Vilshofen an der Donau, über das Kloster Neustift mit seinem spirituellen Garten nach Ortenburg. Sehenswert sind dort das weithin sichtbare Schloss, der angegliederte Wildpark, der malerische Marktplatz und der berühmten Lindenallee. Neben den genannten Sehenswürdigkeiten ist Freunden der regionalen Spezialitäten der Most zu empfehlen. Die Zutaten liefern die zahlreichen Streuobstwiesen der Region.

Ein Paradies für Mountainbiker Uphills, Downhills, Singletrails, Schotter, Wurzeln, Felsen … Das Rottal ist mit seiner abwechslungsreichen und anspruchsvollen Topographie ein Paradies für jeden ambitionierten Mountainbiker und Tourenfahrer. „Rottal-total“ hat diese Region genau und die Lupen genommen und Touren für jeden Geschmack entwickelt. Panorama, Gastronomie, Wellness – es ist für jeden etwas dabei. Alle Touren sind als GPS-Tracks aufgezeichnet und stehen zum kostenfreien Download bereit (www.rottal-total.de)


37

Veranstaltungshinweise 2013:

Termine

Das Passauer Land


-Hüttensölden Liebersbg. Seiboldenreuth Saulorn Euschertsfurth ge Geßnach Mitternach rs b e r g e r Wasching Penk Langfurth Nabin 438 Ahorn Hörmannsbg. Fischerdf 609 Kirchberg -Ohe Aschenstein Eberhardsreuth Sonnenwald Neidbg. Eichberg Obersteinhsn. 1016 Haibach Nendlnach FREY Bärndf. Solla Brotjacklriegel Unterfrohnstetten 942 Deggenau (655 Buchbg. Heinrichsreit Ringelai 38 Daxstein Schabenbg. Haselb. Kleineichbg. Oberauerb. Ölberg Daxstein Auerbach O orf Fradlberg Grattersdf. Wambg. 476 Aigenstadl Köppe Köppen Fradlberg 329 Gumpenreit Haus i. Wald Seebach Bradlberg Zenting Ernading -reut Kühbach Engolling 85 Furth Biberb. Poxreut Rettenb. 78 Isarmünd Winsing Neureut Gey Roggersing Entschenreuth Zilling Schwarzach Rettenb. Gerading Perlesreut Riggerding Buch Loh Kumreut G 717 (546) Lindau Waldenreut Englfing Hengersberg Hundsruck Marchetsreut Forstern Taiding Niederaltaich Saldenburg Ebersdf. Thurmansn Hengersberg Auggenthal Ranfels bang 494 Ob.- Niederperlesreut Lehenreut Eisenbernreut Gogger Niederleiten -Anschiessing Lanzenreuth Altenufer Hirtreut Poppenbg. Oblfing Alzesbg. Ob s Goben Schlinding Thundorf (312) Schöllnach A3 Hatzerreut Schwanenkchn. Stützersdf. Praßreut Gilsenöd Kneisting Lueg Reichersdorf Röhrnb Rothau Hörmanns- Rappenhof Thannbg. Emming Perling Holling Langenisarhfn. Höbersbg. Schadham dorf Hörmannsdf. Bergham Aicha Reichenb. Gunzing IggensTresdf. a. d. Donau Englburg Loizersdf. Außerrötzing Rohrbachholz Iggensbach 571 bach Ilzrettenb. Wilhelmsreut Rohrbach Harmering Reuth (382) orf Haardf. Pledl Tittling Mühlham Außern Außernzell GroßWinzer NiederFürsteneck Gstein Einzenberg Ruckasing Fürstenstein Preming Tragenreuth Nd.Flintsbach Allharting meicking g münchsdf. Voglöd Eging a. See (576) Ober- Pretz Loipfering Sieberding -pretz UnterMitterndf. OSTERHOFEN Fälsching -polling Hof WitzmannsOb.rf (318) E56 Prag Jederschwing Sattling Arbing Nammering berg München Schöllnstein Wisselsing Stallham Rannetsreit Ruberting Großthannens Endlau Haag Neßlbach rchdorf Neukirchen Kalteneck Osterhofen Altenmarkt Renholding N Garham Garham Leithen vorm Wald Auretzdf. Feuerschwendt Langkünzing (499) elsdf. Bichlberg Weferting Zaundf. Aicha Lebersberg Kringell Saderre Unter- Langenamming Pilling vorm Wald Reitern Hofkirchen f. Möging Hutthurm Büchlber Bruck Trasham Oberschöllnach Schwarzhöring -gessenb. Niederham (465) Sittenbg. Ritzing Obernbg. Künzing ch 346 E Aicha vorm Wald Wiesing Leoprechting Ranzing Seining Wallerdorf Girching Hilgartsbg. OberMitterbr Dobl Hötzdorf Ruderting Rathsmannsdorf Maging Tannöd Thannbg. Pleinting Albersdorf Kirchberg Inkam Fischhaus Frauendorf Einöd Kelc Haselbach v.W. Holzhäuser 12 Zeitlarm Stetting Gramming rf Schmalhof Krietzi Kohlstatt 560 Thalham Pleckental Hördt Wilmerting 85 Straßkirchen Willha king Oberhart Forsthart 407 Thannet Hidring SchweiklHitzing Götzing Tiefenbach Haag Donauwetzdf. Göttersdf. berg Alkofen Windorf Seier Witzmann Mairing Oberndorf Eggersdf. VILSHOFEN Schwaiberg Otterskirchen Thyrna Mattenham a.d. Donau Niedernhart Unterjacking Gergweis Galgweis Kriestorf Gaishfn. s (307) Zeitlarn 8 Salzweg l Limbach i Patriching Schönerting afendf. V Schalding l.d.D. Gainstorf Angl Hausbach Zweck Walchsing Aunkirchen Liessing Irring ch Passau-440 Dietzing Kinsing Zieglreuth Ehrnstorf Seestetten Sandbach Wörth Nord Algerting Freundorf Weng St. Peter (330) Knadlarn Satzb Gaisbruck Hals Einöd rndf. Pörndorf Scheunöd Schalding Heining Donauhof Ries Kell Grubweg Wifling a. d. D. Lindau Unt.Mahd Neustift ANGER Maierhof Thann Holzkirchen Ob.Aldersbach Schwanham Eggersdf. Uttigkofen ILZSTADT Hofmark Rittsteig -Laimbach Unt.Maierholz Hacklberg Karling . 442 Isarhfn. Gumperting Galla voglarn Neustift zb l Aidenbach INNSTADT Haidenburg Unterthannet Irgenöd Haarschedl Su Ober465 (345) Ob.Heft Frein Langeniglbach Jägerwirth rSöldenau Passau-Mitte (313) Hollerbach - bruck Anzberg Emmersdf. Kamm Unter499 Kohlbruck Altenmarkt Mödlsbach Mistlbach Beutelsbach Ledering Ortenburg Vorderschloß Rehschaln Gopping Gföhret Neuburger Wald Achleiten Gerbersdf. MartinsGattern rsdf. FrauenVorderhainberg Parschalling (358) Miesing Kleingern Bach tödling Haag Scheuereck Afham Tillbach Johanniskchn. Passau-Süd Steinkchn. Sammarei Grub Göbertsham Irsham 437 Egglham (367) Pfenningb. Asi Kurzeichet 447 592 Rainding Reisbach Dorfbach mmeldf. Neukirchen Oberthamb. Fürstenzell Pfalsau S a. Inn Sachsenham Schornb. Steinb. (358) Hoibach Amsham Haarbacherloh Bergham Dommelstadl Schardenbg Fürstdobl Peterskchn. Ausham Aspertsham Priel Straß St. Salvator Schacha 455 Wernstein S Plankenb. Thiersb. Wolfa- Haarbach Grünet Re am Inn Essenb. Anleng Eitzenham Bad Höhenstadt Neuburg kirchen Zwickledt a.Inn mgarten D Ernstling A3 Mitterdf. Zehentreith Grongörgen Wald UnterSachsenbg. 575 burg Hötzenham Brunndobl -simbach E 56 Kemading Eggersham H Vornbach Freiling Luck Schmidham Engertsham Waldhof Unter- Ober- Adlmörting Schatzb Ob. Wallensham Grund Ried Berg Birnbach Buchet -uttlau Laab Fünfeichen Oberndf. 136 Kirchbg. Sulzbach Asbach 489 Lederb. Reutern Hütting Brunnenthal a.Inn Schwertling 526 Haberb.Haberling St. Hings Obertattenb. 363 Hausmanning Wolfgang Grottham bach Hirschb. Neuhaus SCHÄRDING Hader Weng Eholfing BAD GRIESBACH Nindf Brombach Pillham 512 a.Inn Aunham Bad Kleebg. am Gopperding Birnbach Thal Amsham i. Rottal tt St. Florian 149 Ruhstorf o R Tettenweis Untertattenb. tlbg.Degernb. Höbmann a.Inn a.d.Rott Trostling Anzenkchn. Parzham Aunham Lengham Großhaarbach Mittich Pramerdf. Steinb. Pocking Rotthof Bad Griesbach chenbg.UnterPramhof Schwaib. Leithen Ottenberg Therme Afham Afham Reding Haid Holzham gaiching Loderham Bleichenb. nt.Rottau Sch Schwaim Schnelldf. Kindlb. Roßb. 137 Luderb. Steina Grasensee Poigham 388 T Pram Landerham Allerding a Karpfham tersham Sagmühle Oberindling Lengsham Suben Pram Bayerbach Eggersham Suben Hellham Maierhof Wangham Triftern Etzelshfn. Hartkchn. Asenham ee Kühnham Unterteu Inzing POCKING 406 Furth Asbach Schöffau Zell Kauflanden Hitzling Steinbg. Lau Prenzing Weihmörting n Wollham Schönburg Haar Steinbach Reitzing Thanham St. Marienkchn. Hackenbuch S P o c k i n g e r Irlham Altasbach b.Schärding 509 Thalling Buch Pfaffing Haid Dietrichshfn. GroßGodlsham Voglarn Gschaid Kößlarn Ragern Pattenham 12 Rohr -wiesenhart Ransered Heide Bärnsham Gögging 376 Wiesing Lindenedt Waldstadt Oberreuthen K ößlar ner B. Kühbach Hof Leithen Wolkertsham Angering Mitterding Geretsham

He n

Leoprechtstein

Das Passauer Land

Strassenkarte

DO

NA

U

Wolfsteiner Ohe

Ilz

Ga

ißa

Ilz

Wo l f

ach

PASSAU

IN

Alt

ba

ch

INN

N

Rotthalmünster

am Inn Waltersdf. Antersdorf Erlach Mooseck

itzenau

SIMBACH a.Inn

St. Anna 468 Pildenau Pettenau

12

Dietmaning

Ering Mining

Hagenau Bogenhfn. Nöfing Bergham Amberg

341

Malching

Kühstein Urfahr

Frauenstein

Hart Biberg

Aigen a.Inn INN 366 Aufhausen Kirchdf.

Mamling

am Inn

Irching

Gu

148

Katzenbg.

a.Inn Nonsb. Gimpling Mühlheim Oberaichet am Inn

Gallenbg. Stötting

Geinbg.

r tb

.

Ort

Ort i. Innkreis

Hart

Mörschwang

St. Georgen

Sindhöring

Ellreching

Weilbach Freiling

Osternach

A8 St. Martin

M

A

i. Innkreis

Lam

Wilhelm

im Innkreis

b. Obernbg.a.Inn

Bruck Berg

nbach

Kirchberg

Prienbach Edmühle Winklham

Nündf.

fte

Eggstetten

Stubenberg

Erlat

.

Hötzl Ranzenberg

Fürstberg

en es

Kerneigen

Schambach Jetzenau

h

Oberham

nning

Heit A8 Eggerding Mayrhof AntiesenMaasbach Riedenburg hfn. H.Schachen Minabg. Kirchham Reichersberg A Edenaichet 498 Münsteuer nti Egglfing Ha Obernberg am Inn nb

Kirn 535 Münchham

500 Opping

335

Würding

Tutting Safferstetten

Erlbach

Ac

Waltenham

ttibreut

BAD FÜSSING

Oberwesterbach

te

Ulbering

143 Utzenaich Forchtenau

Ge

495 Stelzerb


Kreuzberg

nöd

Speltenb.

YUNG

Theresienreut Leopoldsreut

Sonndorf

Linden

Hinterschmiding

Haidel

Haidmühle

875

(831)

Nové Údolí (verf.)

Ludwigsreut 1167 901 Ob.- -seilberg Jelen Kaining Ort Obergrainet Unt.nWinkelbrunn Rehberg Grainet Hinter Frauenberg 1332 Duschlberg Brannt841 Grillabg. Schlößbach Dreisesselbg. 87Kl.Hobelsbg. freundorf Vorder1332 weinhäuser -wiesen yersbg. Hinter Werenain Stierberg Atzesberg r.Fürholz Brannt- 1332 (Třístoličník) Plöckenstei HinterSchlößbach Kl.-Harsdf. BranntSchlößbach VorderEnsmannsreut Kl.freundorf Altreichenau weinhäuser Stierberg VorderWerenain Stierberg r.- -wiesen Exenbach freundorf Plöckenstei 1379 Röhrndlbg. weinhäuser Werenain Gr.- -wiesen Plöckenstein(Ple Karlsbach Harsdf. Böhmzwiesel Ensmannsreut Altreichenau Harsdf. Schimmelb. Ensmannsreut sreut Lämmersreut Altreichenau Exenbach 1379 Röhrndlbg. Solla Kaltwasser Exenbach 1379 Karlsbach Böhmzwiesel Röhrndlbg. berndf. Karlsbach Höhenbg. Auerbach Böhmzwiesel Schimmelb. Spitzenberg Riedelsbach sreutWotzmannsLämmersreut Schimmelb. Solla Kaltwasser rsreut Lämmersreut Hintereben Kaltwasser Solla berndf. Lackenhäuser Stadl 808 Os t e r b reutHöhenbg. Höhenbg. Auerbach Riedelsbach berndf. WALDSpitzenberg Auerbach Riedelsbach Neureichenau .Schiefweg Poppenreut Spitzenberg Hintereben bachWotzmannsWotzmannslt Hintereben Zwie Lackenhäuser reut Stadl 808 O Steinerleinb Lackenhäuser WALDreut Stadl 808 Osstt e -KIRCHEN errbb.. Kernberg WALDNeureichenau Poppenreut t (572) Neureichenau bach Poppenreut Schiefweg bach Hauzenberg Schiefweg Zwie1 lt l Klafferstraß Zwieselbe Steinerleinb Reichling Steinerleinb -KIRCHEN Schwarz Kernberg Jandelsbrunn Mt.KIRCHEN Ratzing Kernberg (572) Leinb. Zgl. Hauzenberg (572) am Böhm Hauzenberg Klafferstraß 11631 Klafferstraß Reichling Gsenget Ob.ErlauSchwarz Reichling Jandelsbrunn Mt.brünst 701 Wollaberg Schwarzenb Ratzing Jandelsbrunn Mt.Ratzing Leinb. Zgl. Leinb. Hinter-am Böhmerwa am Böhm Zgl. Unterhöhensttn. zwiesel Aßberg Gsenget Ob.Erlau- Wollaberg anger 701 701 Gsenget brünst Ob.ErlauWollaberg nbrünst 760 Unholdenbg. HinterDorn Hinterzwiesel Grund Unterhöhensttn. zwiesel Unterhöhensttn. Saußberg Panidf. Aßberg Aßberg Denkhof anger anger Rosenbg. Anglberg 760 Unholdenbg. Freu 760 Unholdenbg. Breitenberg DornGrund Grund Dorn 793 Bernhardsbg. Saußberg Saußberg Panidf. 806 Panidf. M Denkhof Heindlschlag Rosenbg. Anglberg ü Rosenbg. Anglberg h l Breitenberg Rastbüchl steig Breitenberg Kla 793 OberBernhardsbg. 793 Bernhardsbg. Neidlingerbg. 806 806 M üM ü Heindlschlag Steinberg HolzfreyungHeindlschlag frauenwald Nirsching Rastbüchl Kriegwaldh l h l Seitelsch steig Rastbüchl steig Kla Klaffer Neidlingerbg. Neidlingerbg. Haselbg. OberOber830 Jägerbild 948 OberSteinberg Holzfreyung frauenwald Steinberg Holzfreyung Julbach frauenwald Kriegwald Seitelschlag Kriegwald Nirsching Nirsching Eberhardsbg. Seitelsch Sonnen Stüblhäuser Haselbg. Haselbg. Häuseln 830 830 neureuth Jägerbild Jägerbild Gollnerberg 948 948 Bauzing JulbacherJulbach OberOberEberhardsbg. Eberhardsbg. eut rgRaßberg Raßreuth Sickling Stüblhäuser Stüblhäuser Sonnen Sonnen Bauzing Häuseln Häuseln neureuth neureuth Schauberg Freudensee Gollnerberg Gollnerberg RaßbergBauzing Krinning Raßreuth rgEitzingerRaßreuth Sickling Sickling Raßberg Julbach Schauberg Schauberg Thalberg Freudensee Eitzingerreut Berbing Freudensee Krinning 930 HAUZENBERG Krinning Thierham K Eitzingerreut Julbach Ob.erbrünst Julbach Friedrichsberg Thalberg 793 ünst reut 862 Thalberg Berbing Ö Berbing546 930930 HAUZENBERG HAUZENBERG -kümmering Staffelberg Thierham Thierham Ob.Obererbrünst Friedrichsberg 793 862 Friedrichsberg 793 Ruhmannsberg 546 862 546 Meßnerschlager- Heinric Hoc kümmering Staffelberg Ruhmanns- Kollersberg chham -kümmering Wotzdorf Staffelberg waide berg Nd.Ruhmannsberg Glotzing -dorf Ruhmannsberg rtsbg. Meßnerschlagering HeinricH Meßnerschlager-HeinrichsRuhmannsWotzdorf RuhmannsKollersberg Germannsdf. Wotzdorf Kollersberg waide berg Nd.waide Glotzing rtsbg.Oberdiendf. berg -dorf Nd.Jahrdorf Glotzing rtsbg. -dorf etzdf. Kasberg Lacken HintH Germannsdf. VorderSchönau Renfting Haagwies Germannsdf. Oberdiendf. 374 sberg Oberdiendf. Lacken Kropfmühl . Jahrdorf Kasberg Lacken nebel etzdf. Hundsdf. Renfting Jahrdorf Kasberg VorderMeßnerschlag Leizesbg. Haagwies Schönau nau 374 VorderSchönau Renfting Haagwies nsberg Pfaffenreut Hochwinkl Kropfmühl 374Haag Windpassing sberg Kropfmühl nebelber Hundsdf. nebel Meßnerschlag Leizesbg. au Hubing Meßnerschlag im Leizesbg. aßbach Hundsdf. Pfaffenreut Spechting Hochwinkl Pei nau Haag Windpassing Pfaffenreut Hochwinkl Petzenberg 38 Haag Windpassing Wegscheid Schaibing Raßbach 726 king Zwölfling Hubing im Mü Spechting Hubing im aßbach Petzenberg Spechting (718) 38 38726 Hanging KollerscK Wegscheid Petzenberg Ziering Fattendf. Schaibing king Hundsruck Haunersdf. Thurnreuth Zwölfling Wegscheid Schaibing 726 king Zwölfling Ziering bach (718) Rampersdf. NiederKollerschlag Kailing Ziering Haunersdf. Thurnreuth Fattendf. (718) Hanging Hanging 494 Hundsruck Kollersc Mistlbg. Stratber Thurnreuth Fattendf. Hundsruck Rampersdf. Haunersdf. wegscheid Unterlberg bach Nieder521 Kailing bach Aiglsöd Stratberg Rampersdf. 494 Mistlbg. NiederEderlsdf. Kailingwegscheid 494 Mistlbg. Stratber Unter- Oberlberg 521 KapfhamEderlsdf. Wildenranna wegscheid HartmannsGrub Unterlberg Rackling Aiglsöd 521 Kapfham Oberötzdorf Aiglsöd Haar Ederlsdf. Ober-Wildenranna Kapfham reut Schörgendf. Grub 388 HartmannsRackling Wildenranna Hartmanns2 Grubötzdorf Rackling Haar Nottau Pölzöd ötzdorf reut Schörgendf. 388388Maierhof Haar Nottau Mollmannsreith reut 388 2Hinding Schörgendf. Pölzöd RannaseeMaierhof Nottau Untergriesbach 2Hinding Pölzöd Mollmannsreith Eidenberg Maierhof Rannasee Untergriesbach Diendorf Mitterns nberg nHinding130 Erlau 388 Obernzell Mollmannsreith 388 Rannasee Untergriesbach Eidenberg Pyrawang (293) 130 Erlau g Mitternschla nberg Lämmersdf. Erlau Eidenberg Lämmersdf. Obernzell 130 Diendorf Mitterns berg Obernzell Oberkappel Pyrawang g 941 Amei Pyrawang (293)(293) Diendf. g Oberkappel AmeisberO Lämmersdf. Esternbg. 762 Oberkappel Grettenb.941 HohenAmei ObStollberg Schörgeneck 941 Linden Hütt Hütt KohlbachKasten Stoll- 762 Oberaschenbg. Ohne -schlag Schörgeneck Hohenaschenbg.Grettenb. Esternbg. 581 Ramesbg. Weberschlag 762 Hohen- O Grettenb. berg mühle Stollberg -schlag ObObKasten Linden 581 Gottsdorf Unt- Kasten Esternberg Hütt Weberschlag Krottenthal Karlsbach -schlag GersdorfSchörgeneck Linden Ramesbg. aschenbg. 581Weberschlag OberAt achleiten Ramesbg. Neustift Karlsbach ing Ob- UnterGersdorf Riedlb. Krottenthal Atzesb Gottsdorf UntKrottenthalGottsdorf -achleiten i. Mühlkr. Karlsbach Gersdorf ing Neustift Vichtenstein Jochenstein Grub Riedlbach At achleiten Neustift Schönbach Sing Rannastausee Riedlb. Vichtenstein (554) Jochenstein Grub i. Mühlkr. AugVichtenstein i. Mühlkr. Schönbach 502 Wetzendorf Rannastausee (554) Jochenstein Grub Eitzendf. Schlag 502 Wetzendorf Aug Putzleinsd Schönbach Sg. Rannastausee Rain Eitzendf. (554) Schlag Haugstein 600 502 Zeilberg Aug EngelPutzleinsdf. g. Ringlholz Rain Eitzendf. Wetzendorf Schlag Pfarrkchn. Haugstein 600 S Ringlholz Perner d Pühret a u Zeilberg EngelPutzleinsd l g. w a Rain hartszell 895 im Mühlkreis Haugstein S Ringlholz Pernersdf. Pühret 600Pfarrkchn. eitern a u Zeilberg EngelKößldf. w a l dd hartszell 895 im Mühlkreis Pfarrkchn. eiterna S Perner Pühret Ginzldorf l u Kößldf. w a Altenhof imFalkenstein Engelszell hartszell 895 798 Mühlkreis Le Dierthalling eitern Ginzldorf StadlEngelszell Kößldf. Altenhof 288 798 Lemba Falkenstein Dierthalling Aschenbg.Stadl Hofkirchen Ginzldorf Dorf Falkenstein 288 Altenhof Engelszell Kramesau -i.Müh 798 Le Dierthalling Aschenbg. Stadl Flenkental Langendf. Hofkirchen im Mühlkreis Dorf Hochbuch 288 Langendf. Kramesau Flenkental Mühlkreis St. Aschenbg. Roman DO Hochbuch Harrau Dorf im Hofkirchen Simling 601 Langendf. St. Roman Harrau G.Schefbg.SimlingFlenkental DKramesau Hochbuch Münzkchn 601im Mühlkreis Schl. Rannariedl Obernb ODN NSchl. G.Schefbg. St. Roman Harrau A Rannariedl Obernberg Feichtbg. SimlingSt. Aegidi OA U Emmerstorf 601 Münzkchn 791 Feichtbg. G.Schefbg. St. Aegidi Eisenbirn Emmerstorf Schl. Rannariedl Obernb N U 791 Niederranna Schnürbg. 777 St. AegidiHöllauA Eisenbirn MünzkchnSchnürbg. Niederranna Feichtbg. Emmerstorf 777 Hackendf U 791 Marsb. Höllau Ludham Eisenbirn sham Landertsbg. Ludham Marsb. Hackendf Nied Niederranna Schnürbg. 777 sham Landertsbg. Höllau Niederk Neukirchendf. Paulsdf. Rainbach Marsb. Hackendf Wesenufer Neukirchendf. Wallern Paulsdf. (549 sham Landertsbg. Ludham Nied i.Rainbach Innkreis Wesenufer Wallern Ruholding Edern Atzersdf. i. Innkreis Neukirchendf. Paulsdf. Ruholding Aichbg. Rainbach Edern Atzersdf. Dorf Wei Götzendf. 574 Wesenufer Witzenedt Wallern Aichbg. Dorf Gschwendt K Götzendf. 574 Hauzing i. Innkreis l . Witzenedt Ruholding e s Gschwendt Atzersdf. Kl.KeKEdern Hauzing Waldkchn. Aichbg. Dorf 543 Etzelb. ss s nsb. Götzendf. 574 Etzelb. Waldkchn. Gschwendt nsb. KopfingWitzenedt KUnt.Hauzing a. Wesen l.Kes Kopfingerdf. Kopfing Niederlande a. Wesen Unt.Kopfingerdf. s i.Innkreis Waldkchn. Etzelb. S St. Sixt nsb. hörzing i.Innkreis S Kopfingerdf. Rasdorf St. Sixt hörzing Kopfing a. Wesen Unt.Brauchsdf. Ratzling Rasdorf Brauchsdf. Entholz Ob.- Niederlande Ratzling aa i.Innkreis Entholz S Ob.St. Sixt Raad hörzing uu Raad Rasdorfw hwendt Brauchsdf. a Ratzling a Pas w hwendt a Mitterndf. Entholz Paschin l l d dOb.-Weibing Raad Mitterndf. u Taufkchn. Taufkchn. Diersb. 648a Kenading w 648 Kreuz Weibing Diersb. Mitterndf. hwendt Kenading Kreuz Pas a.d.Pram l Neukirchen d G a.d.Pram Neukirchen Taufkchn. Walde Angsüß Kenading Kalling Gaisbuchen MaggauWeibingam am 648 Kreuz Walde Diersb. Angsüß Hölzin Kalling Gaisbuchen Maggau a.d.Pram Hölzing (555) Neukirchen Kreilheitzing (555) am Walde AngsüßKreilheitzing Sigharting Gaisbuchen Maggau Natternb. Hölzin G u ufenb. PPfKalling fuud Sigharting Ruprechtsbg. Willing ufenb. Ruprechtsbg. Natternb. Willing (555) Kreilheitzing daabb. . P Sigharting ufenb. u Thalmannsb. Enzenkchn. Dittersdf Eschenau Enzenkchn. fenb. Antersham ufenb. fud Belgien Ruprechtsbg. Willing Dittersdf. Thalmannsb. Natternb. Eschenau Antersham im Hausruckkreis ab. im Hausruckkreis 129 Ratzenb. chärdingerau Riesch ufenb. u Ob.aubach 129 Dittersdf Eschenau Ratzenb. chärdingerau Enzenkchn. Riesching Ob.aubach Unt.- Belgien Antersham Thalmannsb. Unt.Matzing 6 im Hausruckkreis Matzing Oberndf tresleinsb. Oberndf tresleinsb. Unt.129 Unt.chärdingerau Riesch Ob.aubach Ratzenb. Stocket Antlangkchn. Stocket d dt Unt.Antlangkchn. JagernGeitzedt Geitzedt Jagern Hatzi Matzing Hatzing Oberndf tresleinsb. Andling Unt.- Andling Teucht Luxemburg Teucht Stocket Antlangkchn. Wamprechtsham d dtTeuflau Wamprechtsham Jagern Geitzedt Andorf Andorf . Achleiten Hatzi St.Willibald WillibaldLeitLeenitbe.nbAchleiten St. Andling Maiden Maiden Bründl Luxemburg Schulleredt Teucht Bründl Schulleredt Heiligenbg. Heiligenbg. Wamprechtsham Langenpeuerb. Langenpeuerb. Teuflau Andorf . Gautzham St. Willibald Le it e n b Achleiten zing Großschörgern Es Gautzham tzing Esthof Maiden Großschörgern Bründl Aichet Schulleredt Asing Heiligenbg. Asing Langenpeuerb. Aichet Peuerbach Peuerbach Brüning Brüning Sch Punzing Punzing Gautzham zingPimpfing Es Großschörgern Pimpfing Raab Raab Hötzlarn Hötzlarn -pra Asing Freindf. Freindf. Aichet Enzing Enzing Peuerbach Brüning Schieferhub Schieferhub Ob.Punzing Weidenholz Weidenh Geiselham Geiselham Ob.Pimpfing Raab Hötzlarn Krennhof Krennhof Breitenbg. Breitenbg. 504 erleinsb. 504 Freindf. erleinsb. Unt.Unt.Rödham Rödham Schieferhub Ob.- Enzing Buch Buch Weidenh Geiselham Griesbach Griesbach Krennhof Unt.Unt.Willersdf. PPr r Breitenbg. Unt.Altschwendt 504Willersdf. erleinsb. Altschwendt Waiz Bruck aa W Rödham Bruck Frankreich Steindlbg. Adenbruck Steindlbg. Buch Adenbruck Untera.d.Aschach Griesbach Untera.d.Aschach Willersdf. wegbac 492 492 weW Winkl Dobl Altschwendt Unt.Dobl Pr a MoosMühlBruck MoosMühlFrankreich Zell a.d.Pram Steindlbg. Zell a.d.Pram h h FaFualeu lAescAdenbruck Untera.d.Aschach polling Oberbrenning Ahsacch acbrenning pollingOberGfö mbrechten 492 we m mbrechten Am Waasen Winkl Dobl Am Waasen Usting Krena MoosUstingMühlKrena Wildhag Niederndf. Zell a.d.Pram Wildhag Nieder h brenning F a ule As c h acEckartsroith Stefansdf. Stefansdf. Oberpolling Eckartsroith Schwaben brechten Schwaben Am Waasen Riedau Ga Riedau Krena Aschau Aschau Usting Kiesenbg. Wildhag ming Kiesenbg. Nieder Tiefenb. m ming Stefansdf. Tiefenb. Güttling Eckartsroith Güttling Oberndf Schwaben Oberndf Schweiz Michaelnb. Riedau Aschau Pomedt Michaelnb. Kiesenbg. Pomedt 137 ing Pehring Hilpetsberg Tiefenb. Gaisbach 137Güttling Pehring Hilpets Gaisbach Oberndf Schweiz Kallham Michaelnb. Kallham Erlach Pomedt Pötting Breitenried Erlach ehnb. S Pehring Pötting Breitenried ehnb. 137 Hilpets Gaisbach Dorf Dorf Aspeth Haid Widldf. AspethKallham Haus a.d.Pram Haid Großreiting Widldf. Haus a.d.Pram K Großreiting Erlach Pötting Breitenried ehnb.Taiskchn. © Copyright by by Schubert & Franzke, St. Pölten 20112009 Dorf bg. Taiskchn. Kumpfmühl © Copyright Schubert & Franzke, St. Pölten bg. Aspeth Haid Widldf. i.Innkreis Kumpfmühl Haus Kimpling a.d.Pram Kimpling Großreiting i.Innkreis Pollham Taiskchn. Oberwödling © Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2009 Pollha bg.

5)

39 Perlesöd

Das Passauer Land

CZ

K K

L L

Ne N euNee u e uWe e W W e e

H H

· ·

G G

Ra RannRnaa nanna

. . Gr Gr . Gr

urla uu ErElarEla

A AA

PASSAUER LAND PASSAUER LAND IHRE ANREISE

IHRE ANREISE

MIT DEM AUTO fahren Sie, von Nürnberg kommend, auf der A3 über MIT DEM AUTO fahren Sie, Regensburg von Nürnberg

ins Passauerauf Land. kommend, der A3 über Regensburg ins Passauer Land. Von München auf der A92 ebenfalls bis zur A3, dannMünchen weiter nach Passau. Von auf der A92 ebenfalls bis zur A3, dann weiter nach Passau. MIT DER BAHN können Sie das Passauer Land bequem wenigen Stunden erreichen. MIT DERinBAHN können Sie das Passauer Land bequem in wenigen Stunden erreichen. In Verbindung mit einer Übernachtungsbuchung kostengünstige Anreise attraktiven SonderIn Verbindung mit einer zu Übernachtungs buchung konditionen. Anreise zu attraktiven Sonderkostengünstige konditionen. Infos: Reiseland DB · Reisebüro Passau Tel. 0851/4907764 Infos: Reiseland DB · Reisebüro Passau Tel. 0851/4907764 08 51/4 90 77 64 Auch von unseren Nachbarländern aus ist das Passauer überNachbarländern ein gut ausgebautes Auch von Land unseren aus istVerkehrsdas netz schnell und komfortabel zu erreichen. Passauer Land über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz schnell und komfortabel zu erreichen.

m m m

A sD ü r r ech A sD üArsrDeü- rar ec h cha ch ch ach

MesMes senbsen . b.

b. . el .elb b el

R aiRnRabai.ninbb. .

nn K öKK ßölößgßlrglagr bar eab nbe e

Polen Polen

Tschechien

Prag Prag

Tschechien passauer

land passauer land

Passau Passau

Linz Linz

Österreich Österreich


Das Passauer Land

Service

Adressen Gemeinden:

Ilztal & Dreiburgenland

Bayerischer Wald

www.ilztal.de www.dreiburgenland.info

www.bayerischer-wald.de

Wegscheider Land www.wegscheider-land.de Breitenberg Gästeinformation Rathausplatz 3 94139 Breitenberg Tel. 0 85 84/96 18 16 Fax 0 85 84/96 18 26 info@breitenberg.de www.breitenberg.de Sonnen Gästeinformation Schulstraße 2 94164 Sonnen Tel. 0 85 84/9 61 99-0 Fax 0 85 84/9 61 99-9 info@gemeinde-sonnen.de www.gemeinde-sonnen.de Wegscheid staatl. anerk. Erholungsort Tourismusbüro Marktstraße 1 94110 Wegscheid Tel. 0 85 92/8 88 11 Fax 0 85 92/8 88 40 info@wegscheid.de www.wegscheid.de; www. gesundheit-und-urlaub.de

Aicha vorm Wald Hofmarkstraße 2 94529 Aicha vorm Wald Tel. 0 85 44/96 30-0 Fax 0 85 44/96 30-20 info@aichavormwald.de www.aicha-vorm-wald.de Büchlberg staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Hauptstraße 5 94124 Büchlberg Tel. 0 85 05/90 08-0 Fax 0 85 05/90 08-48 info@buechlberg.de www.buechlberg.de Eging a.See Luftkurort Tourist-Info Prof.-Reiter-Straße 2 94535 Eging a.See Tel. 0 85 44/96 12-14 Fax 0 85 44/96 12-21 tourist-info@eging.bayern.de www.eging.de

Granitland Fürstenstein Tourist-Information im Rathaus Vilshofener Straße 9 94538 Fürstenstein Tel. 0 85 04/91 55-0 Fax 0 85 04/91 55 22 info@fuerstenstein.de www.fuerstenstein.de Hauzenberg Luftkurort Tourismusbüro Hauzenberg Marktplatz 10 94051 Hauzenberg Tel. 0 85 86/30 30 Fax 0 85 86/3 01 30 besucherinfo@hauzenberg.de www.hauzenberg.de

Hutthurm Tourist-Information Marktplatz 2 94116 Hutthurm Tel. 0 85 05/90 01-15 Fax 0 85 05/90 01-16 karin.langhaus@hutthurm.de www.hutthurm.de

40

Neukirchen vorm Wald Donau Tourist-Information im Rathaus Kirchenweg 2 Bayerisches Donautal 94154 Neukirchen vorm Wald www.bayerisches-donautal.de Tel. 0 85 04/9 15 20 Fax 0 85 04/91 52 30 info@neukirchen-vorm-wald.de www.neukirchen-vorm-wald.de Ruderting Tourist-Information Passauer Straße 3 94161 Ruderting Tel. 0 85 09/90 05 13 Fax 0 85 09/90 05 30 tourismus@ruderting.de www.ruderting.de; www.ilztal.de Salzweg Touristikverein Salzweg e. V. Passauer Straße 42 94121 Salzweg Tel. 08 51/9 49 98-0 Fax 08 51/9 49 98-20 tourist-info@salzweg.de www.salzweg.de

Tiefenbach Tourismus Tiefenbach e.V. mit Haselbach und Kirchberg v. W. Pilgrimstraße 2 94113 Tiefenbach Tel. 0 85 09/90 09 19 oder 9 00 90 Fax 0 85 09/90 09 50 info@tiefenbach.bayern.de www.gemeinde-tiefenbach.de Tittling staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information im Grafenschlößl 94104 Tittling Tel. 0 85 04/4 01-14 Fax 0 85 04/4 01-20 tourismus@tittling.de www.tittling.de

Hofkirchen Tourist-Information Rathausstraße 1 94544 Hofkirchen Tel. 0 85 45/9 71 80 Fax 0 85 45/97 18 28 info@hofkirchen.de www.hofkirchen.de Vilshofen an der Donau Zentrale Auskunftsstelle für das Bayerische Donautal Stadtplatz 27 94474 Vilshofen an der Donau Tel. 0 85 41/2 08-112 Fax 0 85 41/2 08-190 tourismus@vilshofen.de www.vilshofen.de Windorf staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 23 94575 Windorf Tel. 0 85 41/96 26-40 Fax 0 85 41/96 26-50 touristbuero@markt-windorf.de

Donau-Perlen www.donau-perlen.de Kellberg-Thyrnau Luftkurort Tourist-Information St.-Blasius-Straße 10 94136 Kellberg-Thyrnau Tel. 0 85 01/9 11 70 od. 320 Fax 0 85 01/91 17 37 od. 1777 tourist-info@kellbergthyrnau.de www.kellberg.de; www.thyrnau.de


Das Passauer Land

41

Obernzell staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 42 94130 Obernzell Tel. 0 85 91/9 11 61 19 Fax 0 85 91/9 11 61 50 tourismus@obernzell.de www.obernzell.de Untergriesbach staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information Marktplatz 24 94107 Untergriesbach Tel. 0 85 93/90 09-21 Fax 0 85 93/90 09-30 tourist@untergriesbach.de www.untergriesbach.de

Fürstenzell Marktgemeindeverwaltung Marienplatz 7 94081 Fürstenzell Tel. 0 85 02/8 02-28 Fax 0 85 02/8 02-42 info@fuerstenzell.de www.fuerstenzell.de Haarbach Tourist-Information im Rathaus Hauptstraße 11 94542 Haarbach Tel. 0 85 35/9 60 60 Fax 0 85 35/96 06 96 tourist-info@haarbach.bayern.de www.gemeinde-haarbach.de Ortenburg Zentrale Auskunft Klosterwinkel

Golf & Thermenland www.bgutl.de

Klosterwinkel www.klosterwinkel.de

staatl. anerk. Erholungsort Tourist-Information im Rathaus Marktplatz 11 94496 Ortenburg Tel. 0 85 42/1 64 21 Fax 0 85 42/1 64 60 info@markt-ortenburg.de www.ortenburg.de

Golf & Thermenregion

Aidenbach staatl. anerk. Erholungsort Marktverwaltung Marktplatz 18 94501 Aidenbach Tel. 0 85 43/96 03-13 Fax 0 85 43/96 03-30 info@aidenbach.de www.aidenbach.de Aldersbach Touristik-Information Klosterplatz 1 94501 Aldersbach Tel. 0 85 43/9 61 00 Fax 0 85 43/96 10 30 info@aldersbach.de www.aldersbach.de

Bad Füssing Heilbad Kur- und GästeService Rathausstraße 8 94072 Bad Füssing Tel. 0 85 31/97 55 80 Freecall: 08 00/8 85 44 66 Fax 0 85 31/2 13 67 tourismus@badfuessing.de www.badfuessing.de Bad Griesbach Heilbad Gäste- und Kurservice Stadtplatz 1 94086 Bad Griesbach i.Rottal Tel. 0 85 32/7 92 40 u. 7 92 41 Fax 0 85 32/76 14 info@badgriesbach.de

www.badgriesbach.de

Kirchham staatl. anerk. Erholungsort Gästeinformation Kirchplatz 3 94148 Kirchham Tel. 0 85 33/96 48 16 Fax 0 85 33/96 48 25 gaesteinfo@kirchham.de www.kirchham.de

Zwischen Rott und Inn

Pocking Stadtverwaltung Simbacher Straße 16 94060 Pocking Tel. 0 85 31/70 90 Fax 0 85 03/7 09-24 info@pocking.de www.pocking.de Rotthalmünster Marktgemeindeverwaltung Marktplatz 10 94094 Rotthalmünster Tel. 0 85 33/96 00-0 Fax 0 85 33/96 00-55 info@rotthalmuenster.de www.rotthalmuenster.de

Kößlarn Tourist-Info Marktplatz 25 94149 Kößlarn Tel. 0 85 36/9 61 70 Fax 0 85 36/96 17 20 info@koesslarn.bayern.de www.koesslarn.de

Ruhstorf a.d.Rott Markt Am Schulplatz 8 94099 Ruhstorf a.d.Rott Tel. 0 85 31/93 12-0 Fax 0 85 31/93 12-30 rathaus@ruhstorf.de www.ruhstorf.de

Malching Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster Marktplatz 10 94094 Rotthalmünster Tel. 0 85 33/96 00-0 Fax 0 85 33/96 00-55 rathaus.malching@web.de www.malching.de

Tettenweis Gemeinde Kirchplatz 15 94167 Tettenweis Tel. 0 85 34/96 04-0 Fax 0 85 34/96 04-20 info@tettenweis.de www.tettenweis.de

Neuburg a.Inn Rathaus Raiffeisenstraße 6 94127 Neuburg a.Inn Tel. 0 85 02/90 08-0 Fax 0 85 02/90 08-30

Passau

Tourist Information Passauer Land Domplatz 11 94032 Passau theresia.fuchs@neuburg-am-inn.de Tel. 08 51/3 97-6 00 www.neuburg-am-inn.de Fax 08 51/3 97-4 88 tourismus@landkreis-passau.de Neuhaus a.Inn www.passauer-land.de Touristinformation Tourist Information im Rathaus Passau Tourismus e. V. Klosterstraße 1 Bahnhofstraße 28 94152 Neuhaus a.Inn 94032 Passau Tel. 0 85 03/9 11 10 und Tel. 08 51/95 59 80 91 11 23 Fax 08 51/351 07 Fax 0 85 03/91 11 91 tourist-info@passau.de schmid@neuhaus-inn.de www.passau.de www.neuhaus-inn.de


Das Passauer Land

Weitere Informationen

42

Kostenloses Infomaterial:

Stadtplan entdecken – sehen – erleben

350 Jahre Barockstadt

Tourist-Information Passauer Land Domplatz 11 94032 Passau Tel. 0851/397 600 Fax 0851/397 488 tourismus@landkreis-passau.de www.passauer-land.de

Impressum: Herausgeber: Tourist-Information Passauer Land 94032 Passau www.passauer-land.de

Konzeption / Produktion: COM PR + MARKETING 94081 Fürstenzell www.com-pr.de

Fotos: Zur Verfügung gestellt von den Tourist-Informationen und Kurverwaltungen des Passauer Landes, den präsentierten Institutionen und Unternehmen, sowie von COM PR + Marketing, Fürstenzell; Titelbild: Robert Geisler

Druck: Passavia Druckservice, Passau Karte: Schubert & Franzke A-3100 St. Pölten Änderungen vorbehalten. Stand: November 2012


Das Passauer Land ...

‌ reich an Tradition!


Bayerischer Wald

Das Passauer Land

Der Inhalt

4

Wegscheider Land: Breitenberg, Sonnen, Wegscheid, Granitland: Hauzenberg Ilztal & Dreiburgenland: Aicha vorm Wald, Büchlberg, Eging a.See, Fürstenstein, Hutthurm, Neukirchen vorm Wald, Ruderting, Salzweg, Tiefenbach, Tittling

Donau

Bayerisches Donautal: Hofkirchen, Vilshofen an der Donau, Windorf Donau-Perlen: Kellberg-Thyrnau, Obernzell, Untergriesbach Passau

Bayerisches Golf & Thermenland Klosterwinkel: Aidenbach, Aldersbach, Fürstenzell, Haarbach, Ortenburg Golf & Thermenregion: Bad Füssing, Bad Griesbach, Kirchham Zwischen Rott und Inn: Kößlarn, Malching, Neuburg a. Inn, Neuhaus a. Inn, Pocking, Rotthalmünster, Ruhstorf a.d. Rott, Tettenweis

Tourist-Information Passauer Land Domplatz 11 • 94032 Passau • Tel 0851/397-600 • Fax 0851/397-488 tourismus@landkreis-passau.de • www.passauer-land.de

www.passauer-land.de

(+49(0)851/397-600)

Passauerland 2013