Issuu on Google+

CHILD’S DREAM

JA H R B U C H

2011


Inhalt 2 EINLEITUNG 3 HIGHLIGHTS 2011 5 Januar Jahresabschluss

7 Februar CMF - Medizinfonds für Kinder

9 März Child’s Dream Cambodia - die Geschichte

11 April Grundausbildung - Child’s Dream bei der Arbeit

13 Mai Tag für Kinder in Siem Reap

15 Juni Jährlicher Child’s Dream Team-Workshop

17 Juli Wie wir die Dinge anpacken

19 August Memorandum of Understanding mit der laotischen Regierung

21 September Veränderungen in Myanmar

23 Oktober Kennenlern-Treffen für unsere MittelschulStipendiaten

25 November Notwassersoforthilfe in Bangkok

27 Dezember Bevorstehende Highlights 2012 Bitte beachte, dass wir bei der Darstellung unserer Reisen und Projekte auf den Kalenderblättern nur eine Auswahl getroffen haben – der Platz würde nicht ausreichen, um alle darzustellen!

29 Konsolidierte Finanzübersicht 1


Einleitung Das Child’s Dream-Jahrbuch – herzlich Willkommen! Wie du vielleicht bemerkt hast, haben wir 2011 unser Marketingmaterial auf den neusten Stand gebracht. Zudem sind wir prominenter vertreten in der Social-Media-Welt. Unsere Facebookund Youtube-Seiten haben viele Anhänger, die einmalige Einblicke in unsere Arbeit erhalten. Neben der Publikation von mehreren Newsletters pro Jahr haben wir jeweils umfassende Jahresberichte erstellt, die viel mehr Informationen enthalten, als von Gesetzes wegen nötig wären. Wir waren stets bemüht, unsere Jahresberichte so interessant und leserfreundlich wie möglich zu gestalten, um damit auch andere Leserinnen und Leser als nur philanthropische Berater und institutionelle Spender anzusprechen. Wir merkten jedoch, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist, das gesamte Spektrum an Leserinnen und Leser zu adressieren, da die Informationsbedürfnisse

doch sehr verschieden sind. Wir haben daher beschlossen, unsere Jahresberichte zu kürzen, um den Bedürfnissen unserer institutionellen Spender gerecht zu werden. Für unsere privaten Spenderinnen und Spender sowie für unsere Freundinnen und Freunde, die einfach Spass daran haben, etwas über die Aktivitäten von Child’s Dream zu lesen, haben wir ein weniger formelles und mehr auf Vergnügen ausgerichtetes Format geschaffen: das Child’s Dream-Jahrbuch. Wer mag es nicht, einen Blick in die Agenden und Tagebücher anderer Leutezu werfen? Wir haben unseren Terminkalender geöffnet und Monat für Monat einige Highlights herausgestrichen. Wir hoffen sehr, dass du Spass hast an der Lektüre!! Ich möchte Gene, Janine, Angie und Andrea ganz herzlich für ihre harte Arbeit und das grossartige Design danken!

Rückblick 2011 2011 war unser achtes Jahr und die Zahl 8 wurde ihrem Ruf gerecht. In vielen asiatischen Gesellschaften ist die Zahl 8 eine Glückszahl. Alles in allem war 2011 ein sehr erfolgreiches Jahr – ein Jahr der Stabilität und Beständigkeit. Noch nie waren wir in der Lage, so viele neue Projekte zu implementieren und dabei die bestehenden auszubauen. Ins 2011 fiel auch der Startschuss für unser 150. Projekt. Natürlich wäre all dies nicht möglich gewesen ohne die Zuwendungen unserer grosszügigen Spenderinnen und Spender aus allen Ecken der Welt. Es war schon immer eines unserer Ziele, Spenderinnen und Spendern einen Eindruck aus erster Hand zu gewähren und sie in unsere Arbeit einzubinden. Viele haben uns auf einem Projekttrip begleitet oder sogar ihre Team-BuildingAnlässe zusammen mit uns organisiert. Wir hoffen, weiterhin auf die Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender, Volontärinnen und Volontäre und Mitarbeitenden zählen zu dürfen.

Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr. Die Dezembergeschichte auf Seite 28 zeigt einige unserer Pläne, die wir haben, um 2012 unsere Unterstützung für Kinder und Jugendliche in Laos, Kambodscha, Myanmar und Thailand weiter auszubauen. Wir sind bestrebt, das Leben vieler benachteiligter Kinder in der Mekong-Subregion nachhaltig zu verbessern. Vielen Dank für dein Vertrauen!

Daniel Marco Siegfried Co-Gründer 2


Highlights 2011 von unseren... ng

Grundausbildu

Unsere Fokusgruppe „Grundausbildung“ hatte ein hartes Jahr. Die ungewöhnlich heftige Regenzeit erschwerte Implementierung und Monitoring unserer Schulund Unterkunftsbauarbeiten in Laos, Thailand und Kambodscha massiv. Wir können uns nicht mehr erinnern, wie oft unsere Teams völlig erschöpft und mit total verschlammten Autos nach Chiang Mai zurückgekehrt sind. Die meisten Auto-Waschfirmen in Chiang Mai weigern sich mittlerweile, unsere Autos zu waschen. Trotz dieser schwierigen Bedingungen waren wir in der Lage, 19 Schulen und acht Unterkünfte zu bauen. Wir haben ferner am Ausbau unserer Programme gearbeitet, wie z.B. dem Mittelschul-Stipendienprogramm, dem SchulGesundheits- und Umweltprogramm wie auch unserem Schulmaterial-Programm, die alle zum Ziel haben, die Abbrecherrate zu senken. Im Karenstaat, in Ostmyanmar, haben zudem über 100’000 Primarschulkinder ein Set Schulmaterial gekriegt. In Laos und Thailand haben wir einen Pilot gestartet für ein Schulgarten-Programm, um einerseits die Ernährung zu verbessern, andererseits den Kindern und Jugendlichen hilfreiche Fertigkeiten im Bereich Landwirtschaft, beizubringen. Wir haben zudem 15 Spielplätze und vier Wassersysteme gebaut, um den Gesundheitszustand der Kinder zu verbessern.

3


...drei Fokusgruppen ung d il b s u A e r e h ö H

Unsere Fokusgruppe „Höhere Ausbildung“ sah das grösste Wachstum in Bezug auf die geleistete Unterstützung. Wir haben die Finanzierung von sieben Programmen im Bereich höherer Ausbildung von einer Organisation übernommen, die beschlossen hatte, ihre Aktivitäten in den Flüchtlingslagern auslaufen zu lassen. Child’s Dream ist nun die grösste Trägerin höherer Ausbildung entlang der thailändisch-burmesischen Grenze. Absolventinnen und Absolventen dieser Programme können sich bewerben für unseren UniversitätsVorbereitungskurs in Mae Sot, der ihnen erlauben würde, diejenigen Zulassungsvoraussetzungen zu erwerben, die nötig sind, um sich für ein internationales Universitätsstudium in Thailand einzuschreiben. 2011 haben wir acht Studierenden dieses Vorbereitungskurses ein Universitäts-Stipendium gewährt. Wir nahmen zusätzliche 31 junge Menschen in unser Universitäts-Stipendienprogramm auf, wovon 23 aus Burma, acht aus Laos stammen.

Gesundheit

Auch unsere Fokusgruppe „Gesundheit“ war viel beschäftigt. 2011 haben wir unsere Hilfe ausgebaut, um noch mehr Patientinnen und Patienten in unseren Medizinfonds für Kinder aufnehmen zu können, der lebensrettende Behandlungen ermöglicht. Wir waren in der Lage, 361 Kinder zu behandeln, bei 133 von ihnen handelte es sich um neue Fälle. Wir haben erstmals auch 11 laotische Kinder aufgenommen. Die meisten Patientinnen und Patienten kommen aus der thailändisch-burmesischen Grenzregion oder aus Myanmar selbst, vor allem aus dem Karenstaat, wo das Malaria-Kontrollprogramm, das Impfsowie das Vitamin-A & Entwurmungsprogramm grundlegende Massnahmen im Gesundheitsbereich für zehntausende Erwachsene und Kinder bieten. Das Ziel ist ebenso einfach wie unerlässlich: die Erkrankungs- und Sterblichkeitsraten von Kindern zu senken.

Ende 2011 hatten wir 91 Studierende und 34 Alumni, von denen die meisten im Ausbildungsoder Gesundheitsbereich oder in der Gemeindeentwicklungsarbeit tätig sind. Wir haben auch unsere Unterstützung für unsere Berufbildungsprogramme erhöht. Zusammen mit Youth Connect in Mae Sot haben wir den Bau einer Pension gestartet. Dieses Sozialunternehmen wird eingesetzt als Ausbildungsort für burmesische Jugendliche, die in Thailand leben. Ein weiteres Berufsbildungsprogramm, das von uns unterstützt wird, ist NEED, ein nachhaltiger, biologischer Modell-Bauernhof, der burmesischen Jugendlichen umweltfreundliche Anbaumethoden lehrt. 4


Januar 2011

31

DI

1

MI

2

DO

3

FRI

SAT

3

4

5

6

7

8

MON

SUN

30

1

Tha Wah baut einen Spielplatz in Laos

2

ining zu Yem und Sinoeuy bei einem Tra für den nachhaltiger Architektur (dies könnte ) Bau unserer Schulen nützlich sein

10

9

11

r tag!n Kindesier en eine

Gee auf einer Projektreise...

wir organi für die Kinder lustigen Tag ule in Baan ch der Primas den Bergen Khun Tae in ai an von Chi g M

12

Mong bringt CMFPatienten nach Mae Sot

14

13

15

Manuela, Tuu und Um treffen ...

...in Laos

CDCO streicht einen Kinderspielplatz

17

16

18

19

20

...unsere Stipendiaten in Bangkok e in Laos, ab dem 15. Jan für 7 Tage Tai, Koy und Gee auf einer Projektreis

Tha Wah trifft das Team in Laos. Er wird einen Kindergarten für die Schule Pa bauen, während die anderen weiter unsere Projekte besuchen

24

23

25

26

27

21

22

28

29

in Nam

nd für 5 Tage, um potentielle Mong, Meow und Jack in Nordthaila rviewen Stipendiaten zu inte Yem reist nach Phnom Penh wegen MoU-Problemen

5


s s u l h c s b a s e Jahr

Jan

Bei Child’s Dream sind die ersten Monate eines neuen Jahres stets unseren Büchern und Bankkonten gewidmet, dies natürlich vor allem auf Seiten des Admin-Teams, welches alle unsere Konten abgleichen muss.

Alles in allem war 2011 ein Jahr der Stabilität und Beständigkeit. Es gab keine Veränderungen bei unserer Organisationsstruktur und nur wenige Abgänge von Mitarbeitenden, was bedeutet, dass sämtliche Anstrengungen und Ressourcen unseren Begünstigten zugute kamen. Unsere Arbeitsbelastung und die verfügbaren personellen und finanziellen Ressourcen waren ausgeglichen. Mit anderen Worten: Child’s Dream lief das ganze Jahr hindurch wie eine Schweizer Uhr. Natürlich wäre all dies nicht möglich gewesen ohne die Zuwendungen unserer grosszügigen Spenderinnen und Spender aus allen Ecken der Welt. Wir haben 2011 Spenden über den Betrag von CHF 3’888’435 erhalten. Zum ersten Mal in der Geschichte von Child’s Dream bekamen wir mehr Zuwendungen aus Asien, vor allem aus Japan, Singapur und Hong Kong, als vom Rest der Welt. Obwohl die meisten Spenden von Privatpersonen stammen, sind wir sehr stolz darauf, auch von einer Reihe Unternehmen unterstützt worden zu sein, darunter Credit Suisse als grösste Sponsorin. Wir haben CHF 3’720’834 ausgegeben, wovon CHF 3’418’957 unseren Projekten und Programmen zugewiesen worden sind.

Marc Thomas Jenn Co-Gründer

i

jekte

für unsere Pro Betrag, den wir ben ausgegeben ha

e

in 2011 = Gesamtsumm CHF 3’418’957

Nach Fokusgruppe

/ Nationalität Nach Herkunft Begünstigten

der

Woher kamen unsere Spende

n?

Da Child’s Dream immer grösser wird, werden wir von Spenderinnen und Spendern oft gefragt, ob denn ihre kleine Spende überhaupt noch etwas bewirken könne. Dazu können wir nur Folgendes sagen: Auch wenn ein Beitrag wie ein Tropfen in einem Ozean erscheint, kann genau dieser Tropfen eine lebensrettende Malariabehandlung (USD 6) oder das erste Set Schulmaterial (USD 4), das ein Kind je erhalten hat, sein. Es zählt also jeder Franken! Übrigens: Unser Administrationskostenanteil lag per Ende 2011 bei 7.8%. 6


s d n o f n i z i d e M CMFfür Kinadrbeerit men m a s u Z e t r e s s Verbe sstellen g n lu t it m r e V mit den

Feb

Wir haben den Medizinfonds für Kinder 2006 gegründet, um Kindern aus Myanmar mit schweren gesundheitlichen Problemen medizinische Behandlungen und oft lebensrettende Operationen zu ermöglichen. Die Kinder sind 0-12 Jahre alt und kommen aus sehr armen Familien, denen es mit eigenen Mitteln niemals möglich wäre, einen Spitalaufenthalt zu bezahlen. Des Weiteren verfügen die Spitäler vor Ort oft nicht über die nötige Ausrüstung resp. es fehlt ihnen das Wissen, um diese Kinder zu behandeln. Um die bedürftigsten Patientinnen und Patienten auszuwählen, setzen wir auf die enge Zusammenarbeit mit „Vermittlungsstellen“. Diese Stellen arbeiten in Mae Sot, einer Stadt an der thaiburmesischen Grenze, wo sehr viele Flüchtlinge aus Myanmar in Lagern leben. Die Vermittlungsstellen sammeln Fälle von Kindern mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen und filtern diejenigen heraus, die in den lokalen Kliniken nicht behandelt werden können. Wir werden dann zum „Sicherheitsnetz“ für die Kinder und bieten ihnen Behandlungen in Spitälern in Nordthailand (Chiang Mai, Chiang Rai, Lampang) an. Nach dem Transfer von der Grenze nach Nordthailand übernimmt Child’s Dream. Da unsere Begünstigten meistens kleine Kinder sind, unterstützen wir einen Elternteil/eine Betreuungsperson mit Kost und Logis wie auch Transport, sodass sie ihre Kinder während der Behandlung

7

begleiten und ihnen beistehen können. Neben der Koordination der Behandlungen für unsere Begünstigten sind unsere medizinisch geschulten Angestellten auch für die Verständigung zwischen dem thailändischen medizinischen Personal in den Spitälern und den burmesischen Eltern/ Betreuungspersonen zuständig, damit diese den Zustand ihrer Kinder kennen und verstehen können. Zudem spielen unsere Angestellten eine wichtige Rolle, indem sie den Eltern/Betreuungspersonen emotionale Unterstützung und Rat bieten. Diese befinden sich weit weg von zu Hause in einem anderen Land mit einer unbekannten Kultur und einem anderen Gesundheitssystem, was zu immensem Stress führen kann. Nach einigen Jahren der Zusammenarbeit mit den Vermittlungsstellen sahen wir Bedarf, einiges zu ändern und führten daher folgende Massnahmen durch: Wir verbesserten die Kommunikationsmethoden und teilten die Verantwortlichkeiten klarer zu. So haben die Vermittlungsstellen nun die volle Verantwortung für den Selektionsprozess auf der burmesischen Seite, müssen dabei aber striktere Kriterien einhalten in Bezug auf die Patienten und die Organisation von Reisedokumenten. Wir hingegen kümmern uns um alle Aufgaben, die anfallen, wenn die kleinen Patientinnen und Patienten in den nordthailändischen Spitälern sind. So können sich beide Seiten auf ihre Schwerpunkte konzentrieren und so umso wirkungsvoller agieren. Die neue Herangehensweise funktioniert schon sehr gut. Momentan befinden sich beinahe 300 Kinder in unserem Programm. Bald schon werden wir den 1000. Patienten behandeln können!


Februar 2011

SUN

MON

DO

MI

DI

3

2

1

FR

4

SA

5

Jack und Nui in Koy, Gee... Chom Thong, d an ail th rd No ftigt mit diesen Monat: Ursula ist sehr beschä en icht ber res den Jah

6

7

8

... und Jollsy auf einer Projektreise in

11

10

9

Laos für 13 Tage bis zum 17. Feb g ektreise in Mae Hon oj Pr r ne ei f au ui N Jack und Song, Nordthailand

Marc fährt nach Siem Reap, Kambodscha, für das CDCO-Audit und die Vorstandssitzung

13

14

12

15

16

h in ... Koy, Gee und Jollsy sind immer noc

18

17

19

Laos Yem und Sinoeuy überprüfen ein Schulgarten-Projekt

20

21

22

23

CDCO besucht Projekte in Oddar Meanchey, Kambodscha

25

24

26

während 6 Tagen Koy und Tuu auf Projektreise in Laos rogramm für das Universitäts-Stipendienp

27

28

1

2

3

d, KAFFEE-REISE Jack und Nui in Mae Hong Son, Thailan iel, Dan n leite beg a chin Ursula und Bian zur Eröffnung einer Schule unseren ersten Stipendiaten des Programms zur Förderung von r sozialem Unternehmertum auf eine gen Ber den in f dor Reise in sein Heimat der Kaffeplantagen

8

4

5


e t h c i h c s e G e CDCO - di dia Organisation)

mbo a C m a e r D ’s d (Chil

Mar

Im März 2011 konnten wir die erfolgreiche Registrierung unserer S c h w e ste ro rga n i s a t i o n , Child’s Dream Cambodia Organisation (CDCO), mit Sitz in Siem Reap, Kambodscha, feiern. Wir unterstützen schon seit 2007 Projekte in Kambodscha. Damals schlossen wir uns zusammen mit KAKO, einer lokalen gemeindegestützten Organisation. War das ursprüngliche Ziel der Partnerschaft eine Integration KAKOs in Child’s Dream, stellten wir irgendwann fest, dass es fundamentale Unterschiede gab zwischen den zwei Organisationen, die kaum zu überbrücken waren. So mussten wir nach drei Jahren den schwierigen Entscheid fällen, unsere Zusammenarbeit mit KAKO zu beenden. Aber jedes Ende bringt auch einen Anfang mit sich: CDCO wurde im Oktober 2010 gegründet mit dem Ziel, unsere Arbeit in Kambodscha weiterzuführen. Die lange Geschichte des Landes, darunter das Regime der Roten Khmer und der darauffolgende Bürgerkrieg, hat das heutige Kambodscha stark geprägt. Grausamen Menschenrechtsverletzungen und Völkermord ausgesetzt starben mindestens 1,5 Millionen Menschen unter Pol Pot. Viele 9

Kambodschanerinnen und Kambodschaner wurden gewaltsam von ihren Familien getrennt und aufs Land umgesiedelt. Das Konzept der Familienloyalität wurde systematisch zerstört: Kindern wurden gelehrt, sich von ihren eigenen Eltern abzuwenden und nur an die Führer der Roten Khmer zu glauben. Unmittelbar nach Ende des Terrorregimes strömten massenweise humanitäre Organisationen ins Land, die durchaus gute Absichten hatten und Kambodscha im Bereich der Entwicklungshilfe unterstützen wollten, damit aber eine Kultur der Abhängigkeit generierten und den Weg für eine heute geradezu florierende „Voluntourism“Industrie ebneten. Während wir in der Lage sind, unsere Projekte in Laos und Thailand von unserem Büro in Chiang Mai aus zu managen, war es notwendig, in Kambodscha für die dortigen Projekte ein Team aufzubauen. Nicht nur ist die Sprache der Khmer verschieden, auch die geschichtlichen Verläufe Kambodschas sind anders als diejenigen seiner Nachbarländer. Unter der Führung unseres Direktors Yem Khlok und mit einem engagierten Team lokaler Angestellter ist CDCO verantwortlich für unsere Projekte in Kambodscha.


März 2011

SO

27

MO

6

7

28

14

3

FRI

4

SAT

10

11

12

DI

1

MI

2

DO

8

9

edizinTa in Lampang bei den Mital Sp fonds-Kindern im bodscha, CO-Team vor Ort in Kamprüfen CD r se un d un i Ta g, on M sprogramm zu über um das Schul-Gesundheit e nach Tai auf einer Projektreis ailand th rd No Mae Hong Son,

5

mit den Jahresberichten diesen Monat: U ist sehrhäftigt besc

Ta in Mae Sot für den Medizinfonds für Kinder

13

Wheel2Wheel, einer unserer Sponsoren, fährt auf verschlammten Strassen über Berge und durch Täler, um zu einer unserer Schulen in Laos zu gelangen. Er weiss seither, wie schwierig es sein kann, gewisse Projekte zu erreichen.

16

15

18

17

19

os

f einer Projektreise in La

au Marc, Daniel, Koy und Au

gramm

iversitäts-Stipendienpro

Laos für das Un Tuu und Um für 7 Tage in

20

21

22

23

ereitung Sinoeuy in Oddar Meanchey, Kambodscha, zur Vorb einer Schuleröffnungszeremonie

eam Child’s Dr Nga, Vorstandsektreise in Phang oj Pr f au i Ta d un Meow sitzung Südthailand

27

25

24

28

29

30

26

Mong, Koy und Nui beginnen ...

31

überprüfen unsere Projekte zu um , os La h rc du ojektreise ...ihre 19-tägige Pr Tha Wah in Laos, um einen Spielplatz zu bauen py Yem besucht die NGO Pe

10

1

2


April 2011 MI

30

DO

FR

1

SA

4Projektreise in5

6

7

8

9

12

13

14

15

16

MON

SUN

Der Auswahlprozess für uns ere Universitätsstipendiaten beginnt und wir müssen uns so einige Bewerbu ngen ansehen ... ja es ist harte Arbeit, wie man Manuelas Gesicht entnehmen kan n ;), aber es ist immer ermutigend zu sehe n, wenn die Stipendiaten dann später dank Studium einflussreiche Mitglieder ihrer Gemeinschaften werden.

3

DI

29

31 onat: lM n e s ah die s Ausw e d n n r Begi ses de prozes sitätsUniver iaten d stipen

2

Mong, Koy und Nui auf d Kob in Laos un den Bezirken Xiang Hon 5. April z är M unsere Universitässtipendiaten vom 25. Tuu und Um in Bangkok, um ffen zu tre Marc und Daniel in Singapur für die sse Sui Philanthropische Konferenz der Credit

11

10

auf in Thailand) – wir feiern Songkran (Neujahrsfest uns gegenseitig mit Wasser :) n thailändisch und bewerfe

In Kambodscha wird ebenfalls das Khmer Neujahr gefeiert!

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

eise in den Bezirken Koy und Tai auf Projektr Laos für 4 Tage Xiang Hon und Kob in Yem und Sinoeuy überprüfen unsere Projekte vor Ort in Oddar CDCO führt ein Training für die PriMeanchey, Kambodscha marschule in Pong Ro Chas zum Schulgarten- und Schul-Gesundheitsprojekt durch

Koy und Mong auf Projektreise in Laos für die Eröffnungszeremonie einer Schule Tha Wah in Kambodscha, um für 2 Schulen Spielplätze zu bauen

11


Grundausbildung

rbeit A r e d i e b m a e r D ’s Child

Apr

Es ist Dienstag, der 19. April 2011. Mehrere hundert Schülerinnen und Schüler des Lernzentrums für Migranten in Loi Tai Laeng (Myanmar) haben sich in ihren blauen Uniformen versammelt und warten voller Freude auf die Eröffnungszeremonie. Es ist jetzt mehr als ein Jahr her, dass das Projekt begonnen hat und sie den Bau eines grossen Gebäudes haben beobachten können – endlich bekommen sie eine neue Primarschule mit schönen und sicheren Klassenräumen! Das Lernzentrum für Migranten in Loi Tai Laeng ist nur eine von vielen Schulen, die wir 2011 in Thailand, Laos, Kambodscha und Myanmar gebaut haben. Aufgrund der Lage der Schule in der Nähe der thailändischen Grenze war die Umsetzung dieses Projekts jedoch eine sehr grosse Herausforderung. Für unsere Fokusgruppe „Grundausbildung“, eine der drei Fokusgruppen bei Child’s Dream, war das Jahr sehr erfolgreich – und wir entsprechend beschäftigt! Wir sind stolz, dass wir 2011 mithilfe unserer Sponsoren insgesamt 19 Schulen, 15 Spielplätze und drei Wassersysteme realisieren konnten.

Ort, und zwar vor, während und nach Fertigstellung des Baus. Die Besuche beinhalten Diskussionen mit den Gemeinschaften und genaueste Analyse des Projektes vor Konstruktionsbeginn sowie die Überwachung während der Bauphase. Unsere Teams müssen oft in die entlegendsten Gebiete fahren, um die Orte zu erreichen. Wenn man all diese Projekte zusammen zählt, dann stimmt es wirklich: Wir waren 2011 ganz schön beschäftigt! ... die Eröffnungszeremonie ist vorbei. Wir sind sehr zufrieden mit dem Projekt – eine Primarschule mit Kantine, Küche, Lehrerzimmer, Schultischen und -bänken und sanitären Einrichtungen für 790 Schülerinnen und Schüler. Wieder einmal konnten wir viele Kinder unterstützen, indem wir ihnen das Lernen in sicheren Einrichtungen ermöglichen. Wenn wir uns so umsehen, sehen wir viele glückliche Gesichter... unsere eigenen eingeschlossen.

Jedes Projekt erfordert von unseren Projektteams unzählige Besuche vor

12


Kinder tag in Siem Rehaap ) (Kambodsc

Mai

Wir begrüssen es sehr, wenn unserer Spenderinnen und Spender nicht nur unser Büro in Chiang Mai besuchen, sondern uns auch mal auf einen Feldtrip nach Thailand, Laos oder Kambodscha begleiten. Dieses Mal sandte uns ein Spender ein ganzes Team von Freiwilligen, die uns ihre Unterstützung im Feld anboten.

Spielplatz fertigzustellen, pflanzte Obstbäume, richtete einen Schulgarten ein – und verhalf so den Kindern zu einem unvergesslichen Tag!

Im Mai 2011 fand der Kindertag statt, und 65 Credit Suisse-Angestellte machten bei den Aktivitäten in der Primarschule in Pong Ro Chas mit. Die Schule befindet sich in der Nähe von Siem Reap, Kambodscha (wo der berühmte buddhistische Tempelkomplex Angkor Wat steht). Sie wurde 2009 von Child’s Dream gebaut. Ungefähr 200 Kinder besuchen dort den Unterricht.

Am Ende eines erfolgreichen und interessanten Tages verteilten wir allen Kindern Geschenke wie Rucksäcke und Schreibblöcke – die Freude darüber war natürlich riesig.

Das Team von Freiwilligen aus Singapur half, den

13

Obwohl es sehr heiss war, machten unsere Gäste bei den Aktivitäten mit viel Abenteuergeist und Humor mit. Nach der körperlichen Arbeit organisierten wir Spiele und Wettkämpfe, und die Kinder liessen es sich nicht nehmen, den Gästen typische Khmer-Tänze beizubringen.

Fürs Child’s Dream-Team war es eine tolle Möglichkeit, unsere Sponsoren in unsere Aktivitäten zu involvieren. Es hat uns sehr gefreut, dass wir ihnen so unsere Arbeit etwas näher bringen konnten.


Mai

2011

SO

1

8

Wegen eines andauernden Streits um die Besitzve rhältnisse de s Preah Vihear Tempels an der kambo dschanischthailändischen Grenze, der di esen Monat in Schusswechs eln gipfelte, m us st l- unserer Schulen aus Sicherheitsen einige Schu das für ulare orm ngsf erbu Bew der and schliessen. Das Vers gründen Gebiet war ni Stipendienprogramm in Kambodscha cht mehr sicher für die Kinder und Le hrpersonen. Der Unterricht wurde nach ei ne a m Monat ojektreise in Kambodsch wieder aufgenommen, aber unse in Kambodsch Tha Wah auf 4-tägiger Pr r Team a beaobachtet die Situation an der Grenze genau, da neue immer wiede Konflikte r auftreten können...

MO

2

DI

3

MI

4

DO

5

FRI

6

SAT

9

10

11

12

13

14

7

os, um ein Wassersystem Tha Wah für 5 Tage in La llieren zu insta

15

16

17

18

19

20

Jack reist nach Samoeng, Nordthailand

21

g! Kindmebrodtscaha in Ka

a, in Siem Reap, Kambodsch Marc, Daniel und Angie Kindertag zu unterstützen um CDCO vor Ort beim

22

23

24

25

26

üfen unsere Yem und Sinoeuy überpreanchey Projekte in Oddar M Projektreise in Laos Daniel, Koy und Gee auf ) ai-burmesischen Grenze th r de (an t So ae M in g Mon sundheit, für das Grenzforum zu Geankheiten Kr Malaria und infektiöser 2 1 31 29 Jack reist30 ins bergige Khun Tae, Nordthailand Einsammeln der Berwerbungsformulare des Mittelschul-Stipendienprogramms in Kambodscha

14

27

28

28

29


Juni 2011

s Child’s ht! Und da e st p o h -S ne r Erfolg. Unser Onli ein grosse d ir w h c u b h chbuches Dream-Koc nseres Ko r Welt u re la p m Ecken de Viele Exe möglichen e ll a in n e werd lernt? gesandt. en kennen st e b m a s n srezepte! Wie man u rer Liebling se n u d n a Anh

MON

SUN

6

5

DI

31

MI

1

DO

2

FR

3

Auswahl von potentiellen Kandidaten für das Mitt elschul-Stipendienprogramm in Kambodscha

7

8

9

s dieses Wir freuen uns sehr, das beim Joy und an Wa h Jahr auc g sein on M d ei un dab Jack Team-Workshop n d eite an arb ail ise th rd rwe ale No i, rm No Ra können. Chiang n der son ro, sie nicht im Bü zurück... der ung reu Bet die kommt aus Kambodscha in rk sind sta Kindern Kinder im Spital eingebunden. n de i be um , ng pa m La rden im Ta und Joy in rden Die kleinen PatientenMewe we t ier er op l ita Sp infonds diz im zu sein, die Rahmen unseres rt. rie ope d ilan Tha in für Kinder

13

Tai

20

19

4

e Projektreise nach Tai beginnt ihre 15-tägig dscha, um... Siem Reap, Kambo

10

11

17

18

ms zu unterchul-Stipendienprogram els itt M s de e as ph ot Pil .. das CDCO-Team in der stützen eise in Laos Koy und Gee auf Projektr

12

SA

14in

15

21

22

16

23

unserer jährlicher Child’s Dream Team-Workshop

24

25

lang auf Tai, Koy und Gee 8 Tage ... Projektreise in Laos

27

26

28

29

30

1

s Mittelschul... um die Kandidaten de usbesuchen zu interviewen Rahmen von Ha Stipendienprogramms im Tuu, Um und Sinoeuy sind ebenfalls auf der Laos-Projektreise Yem bei den Eröffnungszeremonien der Primarschulen in Tbeng und Ampil, Kambodscha

15

2


Jährlicher m a e r D ’s d l i Ch p o h s k r o W m a Te

Juni

Seit der Gründung von Child’s Dream im Jahr 2003 können wir auf viele erfolgreiche Jahre zurückblicken. Wir sind kontinuierlich gewachsen und implementieren immer mehr Projekte – es sieht also so aus, als ob wir einiges richtig machen würden!

bringen mag, um weiterhin bedürftige Kinder in der Mekong-Subregion unterstützen zu können. Wir alle verliessen am Ende den Workshop mit einer einfachen, aber motivierenden Erkenntnis: Was auch immer kommen mag, wir schaffen es! BEWERTEN

NACHDENKEN

Es ist jedoch immer wichtig, das bisher Erreichte Revue passieren zu lassen und uns ständig zu verbessern. Zudem ist entscheidend, vorauszuschauen, was uns die Zukunft bringen könnte, um uns darauf einzustellen und vorbereitet zu sein.

einen Schritt zurück gehen und uns die Erfolge des letzen Jahres ansehen; auflisten, was wir alles erreicht haben

wie können wir Dinge verbessern und auf anderem Wege erreichen?

Um genau dies zu tun, traf sich unser gesamtes Child’s Dream-Team zu unserem jährlichen 3-tägigen Team-Workshop. Rechts kannst du sehen, was wir gemacht haben.

NEUE IDEEN

TEAM

Wie schaffen wir es, eine Balance zu halten zwischen „wir sind obsolet“ und „wir bleiben relevant“ in Bezug auf die sich ändernden Anforderungen der Bedürftigen?

Spiele fürs Teambuilding. Auch ein Besuch im Abenteuer-Park „Flight of the Gibbon“ gehörte dazu: Wir von Child’s Dream können sogar fliegen!

Wir sind uns sicher, dass Child’s Dream vorbereitet ist auf Veränderungen, die die Zukunft

16


e g n i D e i d r i Wie w anpacken Juli Als Marc und Daniel 2003 begannen, den Traum von Child’s Dream zu realisieren, hätten sie es sich nicht vorstellen können, dass Child’s Dream innerhalb von acht Jahren zu einer Organisation mit 30 Mitarbeitenden werden würde. Heute decken wir mit unserer Arbeit im Gesundheits- und Ausbildungsbereich die Länder Kambodscha, Laos, Myanmar und Thailand ab. Über die Jahre ist Child’s Dream beträchtlich gewachsen und die Palette unserer Arbeit hat sich stark erweitert. Wir hinterfragen uns regelmässig und überprüfen die Effizienz unserer Arbeit, was bereits zwei Mal zu grundlegenden Umstrukturierungen geführt hat. Jedes Mal wird unsere Arbeit noch ein bisschen professioneller und durchdachter; wir behalten jedoch immer unseren Bottom-up-Ansatz, um direkt mit Gemeinschaften zu arbeiten und deren Bedürfnisse zu verstehen. Falls du dich mal gefragt hast, wie wir bei Child’s Dream eigentlich arbeiten, haben wir hier einen kleinen Einblick in die Mechanismen unserer Teamarbeit:

17


Juli

2011 SUN

31

MO

27

MI

DI

29

28

Hast du ge wusst: Uns ere Fundra Reisen w isingerden mög lich gemac durch Men ht schen, di e uns Meilengutsc ihre hriften zur Ve rfügung stel so dass w len, ir noch m ehr potenti Spender er elle reichen un d für unse guten Zwec ren k gewinnen können! Wen wir unterw egs sind, w n ohnen wir Freunden od bei er denjenigen Menschen, di uns unterstü e tzen und un s ihre Wohnu zur Verfügun ng g stellen. So es, unsere schaffen wir Verwaltungsk os te n auf sehr niedrigem N iveau zu halt en.

DO

30

FRI

1

SAT

2

Sinoeuy im Büro in Chiang Mai für ein 3-wöchiges Trainingsprogramm...

3

10

4

5

6

7

8

9

11

12

13

14

15

16

Ta mit ...um unser Team und die P ati enten administrativen Prozesse kennenzulernen in Mae Sot i Ra g ian Ch g, Spielplatz in Phadangluan Jack und Au bauen einen lichen... k bei unserem vierteljähr Tuu für 6 Tage in Bangko

Yem reist zur...

iaten

... Treffen mit den Stipend

17

24

Sinoeuy überprüft ein Schulgartenprojekt

18

19

25

26

20

22

21

Spielplatz zu bauen mbodscha, um einen

23

or, Ka ...Primarschule in Sn Gee, Koy und Au 5 Tage auf Projektreise in Laos Ta mit Patienten i Ra g ian Ch in l ita Sp im Jack und Nui auf Projektreise in Mae Hong Song, Nordthailand

Sot an der Tha Wah fährt nach Maeze um einen en thai-burmesischen Gr uen Spielplatz zu ba

27

29

28

Beginn einer Fundraising-Reise nach Singapur für Manuela und Marc

18

30


1) Unsere Kontaktdatenbank (Version zung rstüt Unte steht dank freundlicher der durch ApVenture. Jetzt ist es an zu bank aten ektd Proj der mit Zeit, und ngsertu arbeiten und unsere Bew Überprüfungsprozesse anzuschauen.

MO

SO

1

31

August 2011 3

DO

4

FRI

5

SA

10

11

12

13

MI

DI

2

6

eise nach Jack und Nui auf Projektr Chiang Rai

8

7

9

CDCO Vorstandssitzung Tuu, Koy und Gee 8 Tage

os lang auf Projektreise in La

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

Treffen mit ausgewählten Stipendiaten unseres Mittelschul-Stipendienprogramms in Kambodscha Tae in NordTha Wah reist nach Khun m zu installieren ste n bekommt unser CDCOthailand, um ein Wassersy Nach monatelangem Wartech das lang ersehnte Auto Team in Kambodscha endli treisen für Projek für

Joy für den Medizinfonds tienten Lampang, wo unsere Pa

Jack 4 Tage lang in Phadangluang, Nordthailand...

Kinder in elt werden im Krankenhaus behand

29

28

30

Beginn einer erneuten Fundraising-Reise für Marc und Daniel, dieses Mal geht ’s in die Schweiz

...um ein Wassersystem zu installieren

19

31

1

2

3


f o m u d n a r Memo g n i d n a t s r e Und n e h c s i t o a l r e d mit Regierung Aug Anfang 2011 war es Zeit, das Memorandum of Understanding (MoU) mit dem laotischen Bildungsministerium zu erneuern. Es handelt sich dabei um ein Dokument, das die laotische Regierung verlangt, wenn es darum geht, ausländischen Organisationen eine Genehmigung zu erteilen, in Laos tätig zu sein. Ohne dieses Dokument wäre es uns nicht möglich, im Land zu arbeiten.

Seit wir das Memorandum of Understanding 2008 das erste Mal unterzeichneten, haben wir drei ausgewählte Provinzen in Laos mit viel Ausbildungsarbeit unterstützt. Die Gemeinschaften befinden sich in sehr abgelegenen Gebieten und verfügen oft noch nicht mal über rudimentäre Ausbildungseinrichtungen. Nach all diesen Jahren zählen wir stolz fast 50 Schulprojekte, die wir dort realisiert haben.

rote Punktemap our projects = unofseLaos re Prwith ojekte in Laos e a few! :) quit ) (red dots

das manchmal so ist mit diesen offiziellen Dokumenten, erwies sich der ganze Prozess als ziemlich zeitraubend und schwierig. Aber – da unser Team niemals aufgibt – und wir freundliche, aber sehr bestimmte Gründer haben, schafften wir es nach MONATELANGEN Verhandlungen, uns endlich auf ein finales Dokument mit den Behörden zu einigen! Jetzt können wir „offiziell“ und ganz legal weiterhin bedürftige Kinder in Laos unterstützen.

Da wir so erfolgreich sind und es geschafft haben, eine solide Basis an Zusammenarbeit und enge Beziehung mit diesen Gemeinschaften zu entwickeln, sind wir sehr daran interessiert, unsere Projekte weiterzuführen. Man würde nun denken, dass solch ein Erfolg die laotischen Behörden beeindrucke und sie Interesse daran hätten, solch ein Dokument zur Zusammenarbeit gern und zügig zu unterschreiben? Naja, manchmal ist es eben doch nicht so einfach, Gutes zu tun. Schwierigkeiten gibt es überall, und wie 20


September 2011

DI

MON

SUN

30

r Monat zu cht diesen nischen u s e b m a ch Unser Te seres te rung un e s nten Bau s a e s s rb e re V te in n e w ein Know-Ho nik-Trainingskurs tech

5

4

MI

FR

DO

2

31 1

SA

3

üfen eines unserer Yem und Sinoeuy überprschule in Rolom Veng, ar neuen Projekte, die Prim dscha Kambo

7

6

9

8

10

a

ojektreise in Kambodsch Tai ist 14 Tage lang auf Pr ge nach Laos zu unseren

Ta Koy und Gee reisen für 9

15

Projekten

16

17

11

12

13

14

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

1

das kambodschanische CDCO Team begleitet Tai auf ihrer Reise zu den Projekten in Phrea Vihea, Kambodscha mbodscha Tai ist immer noch in Ka Jack auf Projektreise in Nordthailand s Laos Koy und Gee kommen au zurück

21

tz in Mae Hong Jack baut einen Spielpla and Son, Nordthail Sinoeuy bereitet ein Schulgarten-projekt für eine Primarschule vor Ta in Mae Sot für den Medizinfonds für Kinder


n i n e g n u r e d Verän Myanmar

Sept

Da wir beträchtlich in Ausbildungsund Gesundheitsprogramme für die Menschen in Mynmar involviert sind, ist es für uns wichtig, Veränderungen im sozial-politischen Umfeld des Landes genau zu verfolgen. Myanmar befindet sich gerade in einer wichtigen politischen Übergangsphase. Über 50 Jahre lang regierte das Militär, bis 2011 nach allgemeinen Wahlen eine Zivilregierung seinen Platz einnahm. Seitdem haben in kurzer Zeit beachtliche Veränderungen stattgefunden: Die Zensur wurde verringert, politische Gefangene wurden freigelassen, das Land öffnete sich für internationalen Dialog, Sanktionen wurden teilweise aufgehoben.

gesamte Volk zu erreichen. Es ist auch noch nicht genau geklärt, wie genau die politische Opposition mit einbezogen werden soll. Es gibt grosse Hoffnung für die Menschen in diesem Land, aber es wird sich zeigen, ob sie gerechtfertigt sind. Wir hoffen, dass unsere Arbeit in Myanmar leichter wird angesichts der neuen Situation. Währenddessen werden wir versuchen, uns an die Veränderungen anzupassen und unsere Unterstützung in Ausbildung und Gesundheit so gut es geht weiterzuführen. Hierzu siehe auch die Einleitung in unserem Newsletter vom April 2012.

Jedoch bleiben viele politische, soziale und ethnische Fragen unklar. Die neue Regierung unter Präsident Thein Sein wird beweisen müssen, dass sie auf dem Weg zur Demokratie ist. Noch ist die Zensur nicht vollständig aufgehoben und der Staat kontrolliert weiterhin viele Bereiche des nationalen Lebens. Ethnische Konflikte sind immer noch am Schwelen. Breit angelegte Reformen werden nötig sein, um Stabilität und Entwicklung für das

22


Oktober 2011

Fahrstundenregel #1: So sollte das Auto nicht geparkt werden! Spass beiseite ... dies war einer unserer Unfälle 2011. Aufgrund unserer Arbeit sind wir viel mit dem Auto unterwegs, was das Risiko auf der Strasse für unsere Mitarbeitenden leider erhöht. Ein Schutzengel war dieses Mal mit uns, denn glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt.

SUN

25

2

DI

MO

27

31

DO

MI

29

28

FR

30

SA

1

f der jährlichen Manuela, Tuu und Um auserer PartnerKonferenz, die von un Universitäts-Stipenorganisation für unsere ltet wird diaten veransta

4

3

6

5

7

8

iter...

...die Konferenz geht we

ae Sot an der Daniel und Thomas in M Myanmar Grenze von Thailand zu

11

10

9

13

12

CDCO sichtet ein potentielles Projektgebiet in Bantaey Meanchey und Pailin, Kambodscha

14

15

Marc auch in Laos

nd für Schuleröffnungen

d reise in Laos, von Nord nach Sü ge Ta 10 r fü y Ko d un e Ge

18

17

16

in Koy und Gee noch immer

19

20

21

Laos...

a in Siem Reap, Kambodsch am -Te CO CD m re se un it Mong m für Schul-Gesundheitstraininghey, nc ea M r Schulen in Odda Kambodscha

24

23

25

26

Installation unseres ersten Solarpanel-Systems in der Primarschule in Pong Ro Chas, Kambodscha

23

22

27

28

29


Spielt man so Fussball in Thailand?! ! Eine neue Art von “Ball”saal-Tanzstil? l spie ngs Nein – dies ist nur ein Auflockeru während einer Campingaktivität mit unseren Stipendiaten

e r e s n u r ü f n e f f e r T n r e l n e Kenn n e t a i d n e p i t S Mittelschul- (in Thailand und Laos)

Okt

Dieses Bild ist von einem unserer Camping-Workshops, die wir Ende 2011 das erste Mal für unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten organisiert haben. Es war ein sehr lustiges Spiel, welches das Eis gebrochen und dazu geführt hat, dass wir uns alle miteinander wohler gefühlt haben. Ein toller Start für zwei darauf folgende produktive Tage! Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden im Rahmen unseres MittelschulStipendienprogramms unterstützt, das besonders herausragende Studierende in Laos und Thailand fördert.

und Stipendiaten, ihre Lehrpersonen und einige Mitarbeitende von Child’s Dream zusammen. Wir nutzten Gruppendiskussionen, Informationsstunden und kommunikative Aktivitäten, um den Jugendlichen die Gelegenheit zu geben, sich besser kennenzulernen und ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten zu üben. Da sich das Programm bereits im zweiten Jahr befindet, war eines der Hauptziele, ein starkes soziales Netzwerk zwischen den jüngeren und älteren Studierenden aufzubauen. Es war uns jedoch auch wichtig, den Austausch von Ideen zwischen Studierenden, Lehrpersonen und uns selbst zu fördern.

Der Grossteil der Jugendlichen kann sich den Besuch einer Mittelschule nicht leisten. Da die meisten aus abgelegenen Gegenden kommen, ist dies das erste Mal, dass sie nicht zuhause wohnen und sich neuen Umgebungen und Herausforderungen stellen müssen. Wir haben deshalb diese Workhops organisiert, um ihnen beim Einleben zu helfen.

Die Studierenden wurden ermutigt, über ihre eigenen Ambitionen nachzudenken sowie Ideen und Gedanken mit anderen zu diskutieren. Als die Workshops vorbei waren, stimmten alle zu, dass sie ein grosser Erfolg waren, da sich alle besser kennengelernt hatten und sich ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl gebildet hatte. Wir hoffen sehr, dass wir diese neuen Kommunikationswege zwischen uns allen in Zukunft noch weiter ausbauen können.

Bei jedem Workshop (in Laos mit 30 und in Thailand mit 19 Jugendlichen) kamen die Stipendiatinnen

Was für eine bessere Basis kann man für ein erfolgreiches Programm überhaupt haben?! 24


e f l i h t r o f o s r e s s Hochwa in Bangkok

Nov

In der zweiten Hälfte des Jahres 2011 wurde Thailand von den schwersten Überflutungen seit 50 Jahren heimgesucht. 65 der 77 thailändischen Provinzen wurden zu Katastrophengebieten erklärt, Millionen von Menschen waren betroffen. Bangkok und seine Vorstädte traf es am schlimmsten. Unzählige Fabriken mussten geschlossen werden, da sie überschwemmt waren. Tausende burmesische Gastarbeiter in diesen Fabriken wurden mittellos und ihrem Schicksal überlassen. Da sie in Thailand keinen legalen Status besitzen, war es ihnen oft nicht möglich, an die Hilfsgüter heranzukommen, welche die thailändische Regierung zur Verfügung stellte. Wir schlossen uns mit der Stiftung für Ausbildung und Entwicklung (Foundation for Education and Development, FED) zusammen, die sich auf Probleme von burmesischen Gastarbeitern spezialisiert hat, um Grundnahrungsmittel, Wasser, Unterkünfte und Hygieneartikel für diese Menschen bereit zu stellen. Wir verteilten mehr als 5‘300 Notfallpakete und stellten über 3‘700 Gastarbeitern eine temporäre Unterkunft zur Verfügung. Zudem standen wir mehr als 300 Arbeitern zur Seite, eine neue Arbeitsstelle zu finden und leisteten nötige rechtliche Unterstützung in Fällen von Rechtsmissbrauch.

25

Zwei unserer Kolleginnen, Tai und Mong, begleiteten die Notfallmassnahmen während ein paar Tagen. Sie halfen bei der Organisation der Aktivitäten und stellen sicher, dass die Soforthilfe denjenigen zukam, die sie benötigten. Dies war unser zweiter Katastropheneinsatz, nachdem wir bereits 2008 nach den Verwüstungen von Zyklon Nargis in Myanmar Hilfe geleistet hatten. Da solch bedauernswerte Ereignisse immer wieder vorkommen können, sind wir dabei, unsere Kapazitäten für diese Notfälle zu erweitern, damit wir im Ernstfall eine effektive und gut organisierte Hilfe gewährleisten können.


November 2011

SO

30

DI

MO

1

31

DO

MI

Team- 4 Workshop in Chiang Mai

3

2

Jack und Nui in Chiang Rai, Nordthailand

6

7

8

14

9

10

21

11

5

12

lang in Laos ...

Tai, Koy und Gee 8 Tage

Yem begleitet das Team nach Laos...

15

16

17

22

23

s mal die Freiwilligenarbeit - lie cebook- und Posts auf unserer Fa tourism“ Webseite zu „Volun hr Schaden welcher generell me tes tut, da er28 30 29 anrichtet denn Gu27 zu ten itä tiv Ak n selten etwas mit de nelle NGOs platz tun hat, die professio d Nui bauen einen Spiel d un ... s da du vor ailan anbieten würden. Be in Long Phae Wittaya, Th eit rb na ge illi iw Fre er Koy beginnt ihre nächste Mal üb mach dir st, nk de ch na ktreise in Südlaos ... Proje ien As in Präsenz ine de ob , en nk da Ge bitte Effekt hat. wirklich den gewünschten

18

19

Yem zurück nach Siem Reap

d er Projektumsetzung un ... um vom Laos-Team übng zu lernen -überprüfu noch in Laos ... ...das Projektteam immer

20

SA

Yem in Chiang Mai für ein Lernprogramm

Sinoeuy besucht eines kte unserer Schulgarten-Proje

13

FR

24

er Marc und Daniel bei ein in ie Eröffnungszeremon der Provinz Chiang Rai

25

26

Tha Wah, Jack ...

2

1

26

3


Dezember 2011

DI

MO

SUN

29

28

27

MI

FR

2

SA

8

9

10

15

16

17

DO

30 1

CDCO reist nach Oddar Meanchey, Kambodscha, zum Projektbesuch

3

e gigen Südlaos Projektreis -tä 15 er ihr f au ch no y Ko

7

6

5

4

CDCO fährt in den Bezirk Chikreng, Kambodscha

rück Koy kommt aus Laos zu

12

11

14

13

parieren einen Spielplatz

Jack, Tha Wah und Nui re

18

mmt Weihnachtenüko r als e h dieses Jahr fr iern im sonst! Wir fe Stil“„alte Schule f den sieh selbst au:) Photos

19

20

21

22

23

24

26

27

28

29

30

31

lgarten-Projekt in Oddar CDCO überprüft ein SchuKambodscha Meanchey, i s Jahr 2011: Jack und Nu da r fü e eis ktr oje Pr zte unsere let n, Nordthailand fahren nach Mae Hong So

25

27


Bevorstehende Highlights 2012

Dez

Hier sind einige der Highlights, auf die wir uns im Jahr 2012 freuen:

1) Ausweitung unserer Arbeit in Myanmar – die drastischen politischen Veränderungen werden uns hoffentlich ermöglichen, mehr im Land selbst zu tun. Wir werden ebenfalls unsere/n erste/n Mitarbeiter/in rekrutieren, der/die direkt in Yangon arbeiten wird. 2) „Picturebook Guesthouse“ – ein Projekt zur Förderung von sozialem Unternehmertum und Berufstrainingscenter für Jugendliche aus Myanmar wird im Juni 2012 eröffnet. 3) FED-Lernzentrum – dieses neue Lernzentrum in der Provinz Phang Nga wird im Mai 2012 seine Pforten für 300 Kinder von Gastarbeitern aus Myanmar öffnen. Dies ist unser erstes Projekt im Süden von Thailand. 4) Projektdatenbank – wir beginnen mit der Entwicklung einer neuen Datenbank, um das Management und die Analyse unserer Projekte zu verbessern

Was du mit deiner Spende erreichen kannst? US$ 10

finanzieren 60 Ziegel für den Bau einer Schule oder 2 Toilettenschüsseln

US$ 50

finanzieren 2 komplette Schuluniformen oder 500 Bleistifte

US$ 100

finanzieren 150 Schreibblöcke oder 120 kg Reis oder eine Vitamin-A-Behandlung für 300 Kinder

US$ 700

finanzieren 800 Schul-Mittagessen oder 1’750 Zahnbürsten oder ein Mittelschulstipendium für ein Jahr

US$ 1,000

finanzieren die Behandlung von 170 Kindern mit Malaria

5) Erweiterung unserer Fokusgruppe „Höhere Ausbildung“ – wir werden erkunden, ob es Sinn macht, unsere Programme mithilfe unseres dortigen Teams auch in Kambodscha aufzubauen.

finanzieren ein Universitätsstipendium für ein Jahr

6) Child’s Dream im TV! – das Schweizer Fernsehen wird in der zweiten Hälfte 2012 eine 52-minütige Dokumentation über uns zeigen.

US$ 40,000

US$ 9,000

finanzieren den Bau einer Schule für 180 Schulkinder

28


Konsolidierte Finanzübersicht 2011 Untenstehend findest du die konsolidierten Zahlen von Child’s Dream Foundation (Thailand), Child’s Dream Association (Schweiz) und diversethics Foundation (Schweiz). Die geprüften Jahresberichte aller drei rechtlichen Einheiten sind im Infocentre auf unserer Website zu finden (www.childsdream.org). Bilanz (in CHF) 31.12.2011

31.12.2010

Aktiven Flüssige Mittel Inventar Sachanlagen Total Aktiven

4’408’218 293 681’310 5’089’821

4’233’384 329 782’618 5’016’331

Passiven Verbindlichkeiten Zweckgebundene Fonds Einbezahltes Kapital Erarbeitetes freies Kapital Freie Fonds Jahresergebnis (nach Zuweisungen) Total Passiven

58’878 1’332’184 108’784 157’484 3’432’492 5’089’821

39’935 1’312’956 109’862 55’187 3’498’391 5’016’331

Anhang: 1) Zu Konsolidierungszwecken wurde 2011 zwischen CHF und THB ein Wechselkurs von 34.1534433 verwendet. 2010 basierten die Berechnungen auf einem Kurs von 30.4177715. 2) Der fürs jeweilige Jahr gültige Wechselkurs ist der gewichtete Durchschnitt, der aus den „Spendentransfers“ zwischen Child’s Dream Association (Schweiz) und Child’s Dream Foundation (Thailand) resultiert. 3) Der Rückgang der „Sachanlagen“ im Vergleich zum Vorjahr ist eine Folge des um 11% stärkeren CHF/THB-Wechselkurses. Unsere „Sachanlagen“ werden vorwiegend von der Child’s Dream Foundation (Thailand) gehalten und werden in THB bewertet. 4) Sämtliche „Verbindlichkeiten“ sind unter der Child’s Dream Foundation (Thailand) gebucht und umfassen die Vorsorgepläne unserer Angestellten wie auch Abschreibungen und einen Amortisationsfonds für das Domizil unserer Organisation. 29


Betriebsrechnung 1.1.2011 31.12.2011 Einkommen Privatspenden zweckgebunden Firmenspenden zweckgebunden Spenden Shop Zinsen Total Einkommen Aufwendungen Projektausgaben Administration & Fundraisingausgaben Personalaufwand Administration, Rechtliches & Reisen Finanzaufwand Abschreibungen Rückstellungen Übrige Aufwendungen Total Aufwendungen Transfer an zweckgebundene Fonds Jahresergebnis (vor Zuwendungen) Total

423’872 1’792’646 306’402 1’354’845

2’216’518 1’661’247 2’689 7’981 3’888’435

1.1.2010 31.12.2010 424’628 1’823’469 438’513 1’077’410

3’418’957 246’497 33’345 1’211 17’105 2’086 1’633

301’877 3’720’834

2’248’097 1’515’923 1’221 6’414 3’771’655

2’914’848 226’237 34’087 1’883 8’877 528

19’229 148’372 3’888’435

271’612 3’186’460 559’808 25’387 3’771655

Anhang: 1) Die vierteljährlichen Zahlungen von diversethics Foundation für die laufenden Kosten der Stiftung sind in der Position „Personalaufwand“ eingeschlossen. 2) Die Zunahme in der Position „Abschreibungen“ gründet hauptsächlich in den höheren Abschreibungen für eine unserer IT-Datenbanken. 3) Unser konsolidierter Administrationskostenanteil beläuft sich 2011 auf 7.8%.

30


Vielen Dank!

hrbuch? Wie findest du unser Ja h und Schreib uns doch einfac hinterlasse uns einen ! Kommentar auf Facebook

dein Child’s Dream-Team Child���s Dream Foundation/ diversethics Foundation 238/3 Wualai Road T. Haiya, A. Muang Chiang Mai 50100, Thailand

Child’s Dream Cambodia Organisation (CDCO) #160 National Road No. 6, Group 10 Krous Village, Svay Dangkum Commune Siem Reap, Cambodia

Tel. +66 (0)53 201 811 Fax. +66 (0)53 201 812

Tel. +855 (0)63 763 027

email: info@childsdream.org info@diversethics-foundation.org www.childsdream.org www.diversethics-foundation.org

31


Child's Dream Yearbook 2011 (German)