Page 1

Antonio Boco

Umbrien im Glas

Territorien, Reben, Weine und Weinkeller 78 Weinkeller - 240 DOC UND DOCG ETIKETTEN


“Richtet einen Keller ein, groß und breit, luftdurchweht und flaschenfroh die da liegen oder stehen, freundlich blicken in den Abendstund von Frühling, Sommer, Herbst und Winter wenn man albert über jenen Mann, jenen Mann ohne Lied noch Stimm, ohne Frau und ohne Wein, der zehn Jahr und mehr hinaus länger leben sollt als ihr.”

Giacomo Bologna genannt Braida


Wein für Umbrien, {Der Umbrien für den Wein Man trinkt und spricht über Wein. Und aus dem Glas kommt ein französisches Wort. Schön und musikalisch. Vielleicht nicht übersetzbar: terroir. Im Englischen wird es mit „soil” übersetzt. Im Italienischen wird es kürzer mit „terreno” oder „territorio” übersetzt. Die Spanier sprechen von „tierra”, „terruno” oder „comarca”. Ob Boden, ackerbare Erde oder Geburtsland, das terroir ist mehr als nur einfacher Ort. Sicher, es gibt ein geeignetes Land an. Jedenfalls ist es die „kleine Heimat” eines Produktes. Aber in ihr befindet sich der Mensch, der auf diesem Boden wohnt, seine persönliche Geschichte und die Menschen die ihn umgeben. Die Identität einer Region. Die Zeit, die Erinnerung und die Leidenschaft, die notwendig sind, um ein Zeichen einer Emotion zu hinterlassen. Das Leben und die Jahreszeiten in einem Schluck Wein. Die Rebe und ihre tiefen Wurzeln, die in der Geschichte verwurzelt sind. Kultur und Kulturen, gemeinsam: In einem Glas steckt die ganze Welt. Das Nachschlagen in diesem Weinführer ist also, wie jede Reise, die Erforschung eines Territoriums und des Ichs. Der persönliche Genuss einer Entdeckung: die Adressen, die Hersteller und die Zahlen des umbrischen Qualitätsweins. Aber auch die Bilder des Territoriums, auf dem ein Spitzenprodukt entsteht, die künstlerischen Schreine, die man bei jedem Schritt entdecken kann, die Stärke tausendjähriger Traditionen und die arme und außergewöhnliche Küche. Der Wein erzählt die Geschichte des Bodens, der Boden erklärt den Wein. Der Weinführer, der mit Klasse von Antonio Boco herausgegeben wurde, ist ein roter Faden, der sich sicher durch das Labyrinth der Weinberge zieht. Immer mehr Touristen bringen Qualität sofort mit unserer kleinen und wunderschönen Region in Verbindung. Dieser Weinführer für die Qualität des regionalen Weins richtet sich an diejenigen, die diesen Boden bereits besucht haben und an die zahlreichen Touristen, die ihn kennenlernen werden. Denken Sie daran: Umbrien ist ein anhaltender Geschmack. Ein Hintergrund, den wir in uns tragen, wie der Wein, den wir im Weinkeller probiert haben. Wir erinnern uns noch daran, wenn die Zeit der Abreise gekommen ist. Wir steigen ins Auto. Zwischen den isolierten Häusern, den Ortschaften und den Weinbergen gehen kleine Lichter an. Wir verlassen Umbrien. Der Wein im Kofferraum ist ein flüssiges Souvenir, das in den Flaschen schläft. Zwischen den Hügeln fahren wir langsam. Und wir haben schon Lust zurückzukommen.

Giorgio Mencaroni

Präsident der Regionalen Handelskammervereinigung Umbriens


{Umbrien und der Wein 40 Jahre Modernität

Persönlich habe ich angefangen mich am Ende der siebziger Jahre für Wein zu interessieren. Ich erinnere mich daran, dass ich die Kataloge, die Veronelli regelmäßig für Bolaffi schrieb, wörtlich verschlungen habe und das es die ersten italienischen Weinführer waren, die das Ergebnis von Feldstudien waren und viele Weinproben und Bewertungen enthielten. Zu sagen, dass Umbrien in dieser Epoche önologisch praktisch nicht vorhanden war, ist untertrieben. Orvieto war in der Hand großer toskanischer Unternehmen, der Sagrantino existierte praktisch nicht, jedenfalls nicht in der Form, wie wir ihn heute kennen. Der Einzige, der hell die regionale Weinelite glaubhaft repräsentierte war Giorgio Lungarotti, der aus anderen Unternehmenssektoren stammte und in Torgiano eine echte Kathedrale in der Wüste gebaut hat, indem er diese Bezeichnung und einen Wein, den Rubesco, erfunden hat. Dieser hatte sein Debüt im Jahre 1964 und verbreitete für mindestens zehn Jahre fast als einziger Wein das Image des umbrischen Qualitätsweins in der Welt. Dort fing Alles an, denn es wurde klar, dass man in Umbrien wunderbare Weine herstellen kann, genau wie in der nahe gelegenen Toskana, und manchmal sogar bessere. Die Familie Antinori brachte den Castello della Sala auf den Markt. Den Sagrantino brachten zuerst die Kellerei Adanti und dann die Kellerei Caprai heraus. In Orvieto und siedelten sich lokale Hersteller neben denen von außerhalb an. Heute ist Umbrien ein Spitzenreiter des Weinanbaus in Mittelitalien, ganz anders als in diesen Jahren. Und das alles in weniger als vier Jahrzehnten. Ein kleines Wunder also, dass größtenteils der Leidenschaft der Hauptdarsteller der Weinszene zu verdanken ist, die das Potenzial der kleinen und wunderbaren Region Umbrien, die Reich Kunst, Geschichte und Heiligtümer ist, aber auch außergewöhnliche Lebensmittel und große Weine hervorbringt, endlich optimal zu nutzen wussten.

Daniele Cernilli

{ UMBRIEN IM GLAS

7


LEGENDE ALTOTEVERE DAS HOHELIED DES WEINS DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS TODI UND DIE COLLI MARTANI TRASIMENO ORVIETO


Umbrien im Glas In der kleinen Region gibt es guten Wein. Erlauben Sie es mir, mit einem alten Sprichwort zu spielen, um das Umbrien der 2000er Jahrgänge zu umreißen sowie seine unglaublich bacchische Geschichte, die Höhenlagen für den Qualitätsweinanbau und das zeitgenössische Know-how vieler Winzern und landwirtschaftlicher Unternehmern. In Anbetracht des Weltmarktes und seiner aktuellen Entwicklungen können die Zahlen sogar irrelevant erscheinen. Die Region trägt mit wenig als 1 Millionen Hektoliter Wein pro Jahr zu den Produktionsmengen eines Landes Italien bei, das weltweit ein fester Hauptproduzent ist, und doch ändert die Qualität diese Idee des Nanismus grundlegend, wenn die Eigenschaften und das Niveau der Weine „Made in Umbria” beachtet werden. Der Weinführer, den Sie in den Händen halten, geht also von dieser Beobachtung aus. Es ist der Schlüssel, der gewählt wurde, um eine Reise mit Etappen in einer der schönsten Welten des regionalen Weins anzutreten. Ein faszinierendes Mosaik, das alles andere als vollständig ist und vielleicht genau deswegen stets für eine Überraschung gut ist. Ein Mosaikstein nach dem anderen. Das „Umbrien im Glas” sucht nach neuen Protagonisten eines privaten Unterfangens, das gemeinschaftlich wird. Eine faszinierende Reise durch Territorien, Gebiete und Untergebiete und grüne Hügel mit genießerischen Wasserläufe, Reben, Reihen, Weinkellern, Flaschen und unglaublichen Persönlichkeiten. Folgt man der Straße des Weins, achtet aber nicht darauf, sich ab und zu zu verlaufen, findet man sich in einer Welt wieder, die noch schöner und stimmungsvoller als die vorherige ist. Auch der gewählte Kompass, dem der DOC- und DOCG-Weine der Region, darf nicht zu streng und dogmatisch verwendet werden. Das internationale Szenarium in diesem Bereich verändert sich und auch das regionale befindet sich in einer sehr dynamischen Phase. Die laufenden Arbeiten sind also manchmal eine scharfe Momentaufnahme, in anderen Fällen ist sie unscharf und der Leser benötigt eine Zusammenfassung und Vertiefung. Apropos Aufnahmen. Erlauben Sie es mir, die Fotografien von Pierpaolo Metelli zu würdigen, der wie ich gelernt hat, die Reben „abzuklappern” und an den Weinkellern zu schnuppern. Er sucht in den Blicken der Protagonisten die Essenz dieses Bodens und das Ergebnis dieses Unterfangens ist ein dynamisches Bild, das in ihm verwurzelt ist und in die Zukunft zeigt.

Antonio Boco { UMBRIEN IM GLAS

9


{Altotevere

ALTOTEVERE

In der Mitte verläuft der Fluss Man könnte es als Loiretal Umbriens bezeichnen. Dieser wunderbare Boden, der die nördliche Grenze zur Region Marken und der Toskana markiert, wird durch Felsen, Schlösser, Einsiedeleien und kleine Ortschaften gestützt. Das Tal ist nach dem Tiber benannt, umschlossen von Hügeln, die sich in die Berge emporziehen und dabei vielleicht etwas an ihrer sinnlichen Sanftheit verlieren, aber an Zauber, Vegetation und Wälder gewinnen, je höher man steigt, und zwar so sehr, dass ein Großteil des Gebiets leicht die 400 m-Grenze überschreitet. Rock, Hügel und Berge mit ihren Eigenschaften und Ressourcen, die unvermeidlich mit dem Geist zusammenhängen, und das Know-how des Menschen finden die richtige Verbindung zwischen Rohstoff und Tafel. In den Wäldern, von denen wir gesprochen haben, gibt es die wertvollen Trüffel, für die das Valtiberina bekannt ist, Kastanien, Pilze und Spargel, mit denen köstliche Gerichte zubereitet werden. Außerdem gibt es Wild, Fleisch und Wurstwaren, die man bei der Jagd mit dem Urbrot dieser Gegenden genießen kann. Gerichte, die nach den Weinen des Gebietes rufen, die mit Colli Altotiberini DOC geschützt sind, und aus den Gemeinden Citerna, Città di Castello, Gubbio, Monte Santa Maria Tiberina, Perugia, San Giustino und Umbertide stammen. Auch hier haben zuerst die Etrusker und dann die Römer die Ursprünge und die Entwicklung geprägt, und zwar so sehr, dass Andrea Bacci, Philosoph, Arzt, Schriftsteller und Botaniker des 16. Jahrhunderts sagte, dass „sich auf beiden Seiten des Tibers festliche und reiche Weiden auftun, von denen aus sanfte Hügel emporsteigen, auf denen sich lange Olivenbaumreihen und sehr gepflegte Weinberge befinden”. Die Bezeichnung sieht Weißweine, Rotweine und Roséweine vor, ausgehend von den klassischen Trauben wie Trebbiano und Sangiovese, ohne jedoch den Einsatz der so genannten „internationalen" Rebsorten zu versperren. Ein faszinierendes Territorium, da kann man nichts dagegen sagen, das ohne Weiteres neue Möglichkeiten und Wege für das Wachstum finden wird, ausgehend von einer immer engeren Verbindung mit seiner persönlichsten und originellsten Charaktereigenschaft.

{ UMBRIEN IM GLAS

11


ALTOTEVERE

{

BIOWEINUNTERNEHMEN

COLLE DEL SOLE EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

TELEFON

E-MAIL

Loc. Colle, 41 - Pierantonio 06019 - Umbertide - PG +39.075.9414390 +39.345.0232858

www.vinipolidori.it laurettapolidori@virgilio.it

Besichtigungen und Weinproben nach Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Es ist wahr, der Wein ist ein Nektar, den man als Erwachsener versucht, und doch können die Kultur und die Leidenschaft für dieses magische Produkt tiefe Wurzeln haben und enden sicherlich nicht im Glas. So muss es auch für Lauretta Polidori gewesen sein, die stets eine Familientradition geatmet hat, die aus scheinbar einfachen Riten besteht, die aber dennoch unwahrscheinlich evokativ und symbolisch sind. Wie die von Großvater Nello, der 1938 die ersten 3 Hektar Wein auf den Hügeln des Altotevere anbaute. Diese werden dann von Vater Carlo übernommen, der sich bemühte, diese Weinberge in den sechziger und siebziger Jahren zu erweitern. Und es war der, der, sowohl aufgrund seines weitsichtigen Pioniergeistes, ais auch wegen der Ratschläge eines deutschen Arztes, der von seinen Weinen begeistert war, im Einklang mit der Natur und den lokalen Traditionen den Weg des biologischen Anbaus gewählt hat. Lauretta,die heute das Unternehmen leitet, ist die ideale Fortsetzung einer langen Familiengeschichte, auch wenn Sie diese natürlich in ihre Sprache und den aktuellen Schlüsselbegriffen übersetzt hat. Heute werden die Weine Colle del Sole gemäß den Herstellungsprinzipien des „biologischen” Anbaus hergestellt und sind ICEAzertifiziert.(Istituto per la Certificazione Etica e Ambientale - Institut für Ethik- und Umweltzeritfizierung).

WEINBERG UND TERROIR

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die Unkrautbekämpfung in den Weinbergen, die sich auf über 24 Hektar erstrecken und in einer Höhe von 350 Metern liegen, erfolgt ausschließlich mechanisch und mit organischem, pflanzlichen Dünger. Der steinige Boden erschwert den Weinanbau und der Ertrag pro Hektar ist gering, aber qualitativ hochwertig.

Trebbiano toscano, Verdicchio, Grechetto und Chardonnay mit abnehmenden Proportionen für die Weißweine. Sangiovese grosso und Piccolo, Merlot, Ciliegiolo und Cabernet Sauvignon für die Rotweine.

WEINE Die Weine der Familie Polidori sind ein optimaler Reiseproviant, um ein faszinierendes Territorium kennenzulernen, wie das des Altotevere. Der Colli Altotiberini Bianco ist bukettreich und im Mund angenehm frisch und trocknen. Der Rotwein reift in Eichenfässern, im Bouquet kleine rote Früchte und eine leicht würzige Note und am Gaumen harmonisch und mit schönem Trinkfluss. Der Roséwein hat eine knackige Säure und ist blumig, ein idealer Begleiter für die örtlichen Wurstwaren und frischen Käse.

{ UMBRIEN IM GLAS

13


{PERUSIA WEINKELLER EINZEL VERKAUF

ALTOTEVERE ADDRESSE

WEB

Via Leonardo Sciascia 06085 - Perugia

www.cantineperusia.it

TELEFON

E-MAIL

FAX

+39.075.694175 +39.075.59480 info@cantineperusia.it

Nach vorheriger Terminabsprache sind Besichtigungen des Weinkellers und Weinproben möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Ein wichtiger Teil der Geschichte des Weinkellers Perusia ist der Wein, die Zusammenarbeit und das gemeinsame Ziel, das Territorium aufzuwerten. Der Weinkeller mit Sitz in Ponte Pattoli ist keinesfalls ein neues Unterfangen und ist bereits seit über 50 Jahren aktiv, d.h. seit dem eine große Anzahl an Unternehmen des Alta Valle del Tevere entschieden hat, sich zusammenzutun und die Kräfte zu vereinen. Zu Beginn wurde der Wein, der aus den Trauben der Mitglieder hergestellt wurde, meistens als offener Wein verkauft, aber mit der Zeit hat der Weinkeller einen großen Qualitätssprung gemacht. Es kamen die ersten Flaschen, es wurde eine moderne Verkaufseinrichtung gebaut und das Unternehmen glaubte immer mehr an seine Fähigkeiten, auch die bezüglich der Kommunikation und der Valorisation des Produktes.

WEINBERG UND TERROIR

Das Bezugsterritorium erstreckt sich von den Hügeln von Perugia bis zur nördlichen Grenze des Alta valle del Tevere und betrifft die Gemeinden Corciano, Umbertide, Città di Castello, Montone, Citerna und San Giustino. Das Tal erstreckt sich überwiegend Richtung Süden und der Teil des Unternehmens macht über 300 Hektar Weinstöcke aus.

ANGEBAUTE REBSORTEN

grechetto chardonnay trebbiano sangiovese merlot cabernet

WEINE Der Weinkeller Perusia stellt einige Weine her, die mit DOC Colli Altotiberini geschützt sind. Der Braccesco Bianco mit weißem Fruchtfleisch und frischen Blumen, schlank im Geschmack, ist schön frisch. Und der Braccesco Rosso mit Duft nach Kirschen ist trocken und leicht im Abgang.

{ UMBRIEN IM GLAS

15


{LA FORNACE WEINKELLER EINZEL VERKAUF

ALTOTEVERE ADDRESSE

Località La Fornace Nuova, 3 06016 - San Giustino - PG TELEFON

+39.0575.741063

WEB

-

E-MAIL

casavinicolalafornace@hotmail.it

Besichtigungen nach Termin mit einer telefonischen Vorankündigung von mindestens drei Tagen (Tel. +39.339.8522852)

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Eines Tages in den siebziger Jahren hat sich Ezio Caraffini aus Liebe für den Boden dazu entschieden, einen ganzen Weinberg mit Sangiovese anzubauen. Es war diese einfache, natürliche und leidenschaftliche Geste und die Hingabe bei der Konzeption des zukünftigen Unternehmers, die die Reihen wachsen und ertragreich machten. Gewiss, das Schicksal hat, wie so oft, seinen Teil dazu beigetragen, indem es Alessandro Andreani, der aktuelle Produzenten, und Federico Renzi, ein Önologe, aufeinandertreffen ließ. Dies war das Fundament für ein ehrgeiziges und wichtiges Projekt, das es ermöglicht hat, die Böden für den Weinanbau nach und nach zu erweitern und ein echtes Unternehmen zu gründen, das sich heute „La Casa Vinicola La Fornace” nennt. Das Weingut liegt in der zauberhaften und stimmungsvollen Gegend der Hügel von San Giustino, inmitten des Altotevere, zwischen den historischen Ortschaften von Sansepolcro, Anghiari, Citerna und Monterchi an der Grenze der Regionen Umbrien und Toskana.

WEINBERG UND TERROIR

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der alte Weinberg des Sangiovese ist noch entscheidend für die Weinherstellung und wird durch eine kleine Parzelle mit Merlot (von ca. einem halben Hektar) ergänzt. In der Zwischenzeit wurden auch neue Reben Colorino, Petit Verdot und weiterer Sangiovese in die Produktion aufgenommen.

Sangiovese Colorino Petit verdot Merlot

WEINE La Fornace Rosso ist der einzige im Unternehmen erzeugte Wein, wird in begrenzter Menge hergestellt und ist ein Geheimtipp.

Der Rotwein wird mit Stahl hergestellt und reift 12-14 Monate im Eichenfass, bevor er in die Flaschen abgefüllt wird. Er ist auf dem Markt erhältlich, wenn mindestens zwei Jahre nach der Lese vergangenen sind. Er ist blumig und stark im Geschmack.

{ UMBRIEN IM GLAS

17


{Das Hohelied des Weins

DAS HOHELIED DES WEINS

Wenn Geschichte, Kunst und kultur gute Früchte hervorbringen Der Nabel von Perugia ist die Fontana Maggiore aus dem 13. Jahrhundert, eines der schönsten Monumente der Stadt. Sie umreißt das Profil und repräsentiert das Wesen Perugias. Sie wurde gebaut, um die Versorgung der höher gelegenen Bereiche der Akropolis mit Wasser zu feiern. Am unteren Becken sind die Monate des Jahres und Szenen der Agrartradition dargestellt. Wie wichtig der Wein damals schon war, sieht man daran, dass ihm zwei Steine gewidmet wurden, der für September mit der Lese und dem Keltern des Mostes und der für Oktober, auf dem zu sehen ist, wie die Fässer gebaut und gefüllt werden. Eine antike und starke Verbindung, fast wie ein weltlicher Segen, der von den Stadtmauern aus die Felder, Täler und vor allem die Hügel erreicht, die heute wie damals mit fruchtbaren Weinreben verziert sind. Lange und fürsorgliche Arme, die sich einerseits in Richtung Marsciano entlang der Hügel, deren Name den Lockruf der Stadt birgt, und andererseits in Richtung der spirituellen und doch zutiefst menschlichen Wunder von Assisi ausbreiten. Entlang dieser Straße liegt Torgiano, eine der berühmtesten und traditionsreichsten Städte des umbrischen Weins. Hier erinnert alles an Bacchus, und zwar so sehr, dass man sich das berühmte Museum des Weins schwer an einem anderen Ort vorstellen kann. Es wurde von der Familie Lungarotti geplant und umgesetzt und wird heute durch eine gleichnamige Stiftung geleitet, welche die tausendjährige Kultur dieses magischen Nektars in der Welt bekannt machen kann. Spello steht Torgiano in Sachen Schönheit in nichts nach, wohingegen Cannara eine historische und linguistische Trennungslinie markiert, die scheinbar die des Weines widerspiegelt. Ein komplexes, wechselhaftes und facettiertes Mosaik, das sich von Hügel zu Hügel und von Ortschaft zu Ortschaft ändert. Es ist nicht möglich, es zusammenzufassen oder zu stark zu synthetisieren. Es ist faszinierend, es nach eigenem Geschmack zusammenzustellen und dabei den Wegen zu folgen, sich dabei zu verlieren und sich mit Wohlgefallen entlang des Verlaufs seiner großen Weine wiederzufinden.

{ UMBRIEN IM GLAS

19


{CHIORRI

AGRARUNTERNEHMEN EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

Via Todi, 100 06123 - Sant’Enea - PG TELEFON

+39.075.607141

FAX

+39.075.607141

WEB

www.chiorri.it

E-MAIL

info@chiorri.it

montag - samstag können innerhalb der folgenden Öffnungszeiten jederzeit geführte Besichtigungen ausgeführt werden: 9-13; 15-19; sonntag nach Termin. Für Verkostungen mit Speisen und Wein ist eine Reservierung notwendig. Das Unternehmen verfügt über großräumige Verkostungssäle für ungefähr 100 Sitzplätze und einen Busparkplatz.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Den Anfang machte Pasquale Chiorri. Es war er, der Ende des 19. Jahrhunderts damit begann, die Realität von Sant’Enea, einer entzückenden Ortschaft einige Kilometer von Perugia entfernt an der Straße, die nach Marsciano führt und von dort aus nach Todi, zu erfinden. Eine historische Straßen, die einst von den Pilgermönchen und den antiken Keramikern von Deruta beschritten wurde. Der jüngste Impuls ist dagegen der Liebe und der Kompetenz von Tito Mariotti zu verdanken, der von seiner Frau Franca Chiorri unterstützt wird. Er hat 1978 damit begonnen, die DOC-Weine des Gebiets anzubauen. Das Unternehmen ist immer noch ein Familienbetrieb und wird heute durch den menschlichen und professionellen Werdegang der Tochter Monica und deren Ehemann Francesco bereichert. Der Weinkeller wurde vor kurzem modernisiert, sowohl für den Körper, als auch für den Geist. Auf der wunderbaren Terrasse kann man den Horizont beobachten und den Blick über die daruntergelegenen Reben schweifen lassen sowie in die Ferne zu den Ortschaften Deruta und Assisi. Heute spielen die Weine des Weinguts Chiorri eine zentrale Rolle auf dem umbrischen Schachbrett und bewahren sich dennoch einen gewissen handwerklichen Charme und den Geschmack der guten alten Zeiten.

WEINBERG UND TERROIR

Es sind ca. 25 Hektar Wein, die rund um das Unternehmenszentrum gelegen sind, sich auf Hügeln mit mittelschweren Böden befinden und in Richtung Osten und nach Westen zeigen und daher morgens und abends von der Sonne geküsst werden. Das Cru Saliato ist die Bodenparzelle, auf der sich auch der Weinkeller befindet und nach der einer der historischen Weine des Unternehmens benannt ist.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die vorhandenen Sorten umfassen außer dem Trebbiano (Procanico) und dem Grechetto für die Weißweine, auch den Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Sagrantino.

WEINE Abgesehen vom Grechetto, einer Art unbezähmbarer Leidenschaft des Hauses, erzählen die Weine treu von der Seele des Weins dieser Böden. Die Colli Perugini Bianco (Trebbiano, Grechetto), die DOC-Rotweine (Sangiovese, Merlot, Cabernet) und der Roséwein. Der Saliato aus dem gleichnamigen Cru ist der rote Spitzenwein. Er wird mit Stahl hergestellt und reift anschließend in französischen Eichenfässern aus den Wäldern von Allier. Dies ist ein entscheidender Gesichtspunkt für die Herstellung eines der besten offenen Weine der Region im Unternehmen.

{ UMBRIEN IM GLAS

21


{BIANCONI

LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN

EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

WEB

Voc. Ceccomatto 06081 - Assisi - PG TELEFON

www.vallediassisi.com FAX

+39.075.8044580 +39.075.8044709

E-MAIL

s.bianconi@vallediassisi.com

Besichtigungen und Weinproben sind täglich möglich und unter der Telefonnummer + 39.335.7579973 zu reservieren

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Ein Weinkeller, ein Name, ein Territorium. Hier fing alles an, und zwar mit der Erfahrung der Familie Bianconi, die von Generation zu Generation gereift ist, und der Leidenschaft für den Boden und seine Früchte, die von den Großeltern an die Enkel weitergegeben wurde. Das Territorium ist das von Assisi, herrlich und reich an Bedeutungen, das verzaubern und das Herz stehlen kann. Heute erstreckt sich das Landgut auf circa siebzig Hektar in einem großen Projekt, das auch einen neuen Weinkeller umfasst: Das Valle di Assisi Hotel & Resort, liegt praktisch am Fuß der Stadt von San Francesco und die Weinreben verstrecken sich auf eine Hochebene, die wenige Schritte von der Basilika Santa Maria degli Angeli aus dem 16. Jahrhundert entfernt ist. Die Böden gehörten einst den Benediktinermönchen der Abtei San Pietro, die gemäß ihrem Motto „Ora et Labora” ihre Energie schon damals für den Weinanbau aufwanden. Es ist ein Territorium, das von der Natur und den Herrschern der Welt mit Wohlwollen behandelt wurde, aber auch von der Zeit, die langsam vergeht und der täglichen Arbeit des Menschen. Eine magische Vereinigung zwischen Natur und Leidenschaft, seit jeher...

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge befinden sich am Fuße des Monte Subasio, der mit seiner Majestät vor den kalten Winden schützt, die aus dem Norden kommen und gute Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht garantiert. Aus agronomischer Sicht ist der Boden besonders geeignet: Er ist mittelschwer, leicht kalkhaltig und hat tiefe Lehmschichten. Der Wasserreichtum des Untergrundes zeugt von den zahlreichen Wasserspiegeln innerhalb des Landguts.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die neuen Reben wurden im Jahr 2000 gepflanzt. Die weißen Rebsorten sind autochthon, vorwiegend Grechetto und kleine Mengen an Trebbiano. Die roten Rebsorten sind dagegen Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon.

WEINE Der Grechetto, der edel und zugleich eine beliebte weiße Rebsorte Umbriens ist, glänzt im DOC-Gebiet Assisi dank seiner glänzenden Farbe, dem Auftakt schöner fruchtiger Duftnoten, ist sehr geradlinig und frisch. Der Assisi Rosso, ein Verschnitt aus Sangiovese und Merlot, ist rubinrot und hat ein würziges und an Waldfrüchte erinnerndes Aroma. So wie der Giottesco, ein Merlot aus Assisi, der in begrenzter Menge hergestellt wird und seidiger und abgerundet ist.

{ UMBRIEN IM GLAS

23


{BROGAL VINI EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

Via degli Olmi, 9 06083 - Bastia Umbra - PG TELEFON

FAX

WEB

www.brogalvini.com E-MAIL

+39.075.8001501 +39.075.8000935 l.broccatelli@brogalvini.com

Geführte Besichtigungen mit Verkostung der typischen Produkte nach Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Brogal Vini wird 1951 von Marcello Broccatelli und Quintilio Galli gegründet, die bald durch die weitere Mitglieder der jeweiligen Familien, Gianfranco Galli, Giuseppe und Mauro Broccatelli, unterstützt wurden. In den letzten Jahren haben sich die fünf Gesellschafter, animiert durch eine instinktive Leidenschaft für die begonnene Arbeit, für eine „Fusion” der landwirtschaftlichen und unternehmerischen Erfahrung entschieden und haben Böden mit Weinreben in zwei der angesehensten Weinanbaugebiete Umbriens erworben waren, die einzigen, die sich mit DOCG-Weinen rühmen können: Torgiano und Montefalco. Die Verbindung zwischen den Charakteren der Territorien, die Professionalität der Mitwirkenden und die gute Führungsfähigkeit der Arbeit haben es möglich gemacht, dass die Weine von Brogal die Tafeln in der ganzen Welt erobert haben, und zwar mit einem Vertrieb, der keine Grenzen kennt. Die Etiketten, die auf den Markt kommen, unterscheiden sich durch zwei mittlerweile bekannte Markenzeichen: Antigniano und Vignabaldo. Kürzlich wurde ein antikes Gehöft in der Nähe von Torgiano in einen Urlaubs-Bauernhof umgebaut, wodurch wurde eine weitere unternehmerische Aktivität, die mit der Bewirtung in Verbindung steht, ins Leben gerufen und zwar stets im Einklang mit der Unternehmensphilosophie, die Leidenschaft, Tradition und neue Technologien verbindet.

WEINBERG UND TERROIR

Die Böden sind mittelschwer, tonhaltig und besitzen einen hohen Kalkanteil. Daher sind Sie ideal, um Weine herzustellen, die reich an Farbe und Extrakten und für eine lange Ablagerung bestimmt sind. In der Gemeinde Torgiano sind es 50 Hektar Wein auf Südosthängen und die 25 Hektar in Montefalco befinden sich in östlicher südöstlicher Position. Sie sind alle auf einer durchschnittlichen Höhe gelegen, die etwas über 250 Metern liegt.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die angebauten Rebsorten sind: Sagrantino, Sangiovese, Trebbiano, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Pinot bianco, Canaiolo und Malvasia.

WEINE Führend sind der DOCG Montefalco Sagrantino Preda del Falco einerseits und der Torgiano Rosso Riserva Santa Caterina andererseits. Zwei kräftige Rotweine, die einhüllend und sehr langlebig sind. Sie passen ideal zu kräftigen Gerichten, von den typischen umbrischen Fleischgerichten zu den gereiften Käsesorten. Der Rosso di Montefalco Riserva Re Migrante ist Ihnen nicht unterlegen und auch der Montefalco Rosso Nido del Falco, der Torgiano Rosso Arteo und der Bianco Kirnao sind vorzügliche Weine.

{ UMBRIEN IM GLAS

25


{BETTONA

WEINKELLER EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

WEB

Via Assisi, 81 06084 - Bettona - PG TELEFON

FAX

www.cantinebettona.com

+39.075.9885048 +39.075.9885070

E-MAIL

info@cantinebettona.com

Nach Terminabsprache sind Besichtigungen des Weinkellers und Verkostungen der Weine und der lokalen Produkte möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

1960, 13, 3531. Wir malen nicht nach Zahlen, oder vielleicht doch. Diese Zahlen sind die Entstehungsgeschichte einer der traditionsreichsten Genossenschaften Umbriens. Dieser Weinkeller wurde 1963 auf Wunsch von 13 überzeugten Herstellern mit dem notariellen Dokument 3531 gegründet und hat das önologische, wirtschaftliche und soziale Leben seines Territoriums für über fünfzig Jahre gezeichnet. Die erste Lese fand im Jahre 1970 statt und das seitdem anhaltende Wachstum hat Hunderte von Mitgliedern mit sich gebracht sowie einen modernen Weinkeller und diverse Hektar Wein. Aber eine endgültige Wende wurde in den letzten zehn Jahren mit dem Erwerb fortschrittlicher Technologien für die Herstellung, Abfüllung, Flaschenreifung und die Lagerung der Weine konkret.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinreben der Mitglieder befinden sich in verschiedenen Gemeinden, unter anderem in Bettona, Assisi, Cannara, Bevagna, Torgiano, Spello, Deruta, Bastia, Giano, Perugia und Valfabbrica, und ergeben insgesamt 185 Hektar. Die Böden sind typisch für das Massiv des Monte Martano, sind leicht tonhaltig mit unterschiedlichen Tiefen und Skelettböden.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die verbreitetsten Sorten haben alle die Ursprungsbezeichnung DOC Colli Martani und umfassen Trebbiano, Grechetto, Malvasia, Chardonnay und Sauvignon, was die weißen Rebsorten betrifft, und Cabernet Sauvignon, Merlot, Montepulciano, Barbera, Sangiovese und Ciliegiolo bei den roten Rebsorten. Es überwiegen jedenfalls Trebbiano und Grechetto einerseits und Sangiovese und Merlot andererseits.

WEINE Die Produktpalette ist sehr breit und die Produkte werden in verschiedenen Formaten und Größen vertrieben. Die Weine tragen alle die Ursprungsbezeichnung DOC Colli Martani: Der typische kräftige und gut strukturierte Grechetto, der etwas geschmeidigere Trebbiano, der herbe Sangiovese und der kräftige Sangiovese Riserva. Die Rotweine reifen je nach Fall unterschiedlich lange in Eichenfässern.

{ UMBRIEN IM GLAS

27


DAS HOHELIED DES WEINS

{

WEINKELLER

GIORGIO LUNGAROTTI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Viale Giorgio Lungarotti, 2 06089 - Torgiano - PG TELEFON

FAX

+39.075.988661 +39.075.9886650

WEB

www.lungarotti.it E-MAIL

lungarotti@lungarotti.it

Es sind Besichtigungen und Weinproben nach Termin möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Lungarotti ist „der” klassische Namen des umbrischen Weines, der an einige der kostbarsten Bilder der önologischen Geschichte der Region erinnert. Der Weinkeller entstand 1960 durch den genialen Verstand vom Giorgio Lungarotti und wird heute von den großen Frauen, die mit ihm verbunden sind, geleitet: Die Frau Maria Grazia, die die Stiftung leitet, und die Töchter Chiara und Teresa. Wein, Kultur, Bewirtung. Die Welt von Lungarotti ist nicht nur die, die in der Flasche eingeschlossen ist: Das Museum des Weins ist in der ganzen Welt berühmt. Das Resort & Spa Le Tre Vaselle ist ein eleganter Adelssitz aus dem 17. Jahrhundert und wird von den Mauern der mittelalterlichen Ortschaft Torgiano eingefasst. Die Gehöfte von Poggio alle Vigne sind Strukturen für den Agrotourismus, die von den Weinreihen umgeben sind sich ideal für einen Urlaub mit einem engen Kontakt mit der Natur eignen. Heute zeichnet sich das Unternehmen durch seine umweltfreundlichen Anbautechniken in vollem Einklang mit der Natur aus. Hier wurde die erste Anlage für die Verwertung der Abfälle der Rebe zur Erzeugung von Energie, die in der Weinproduktion verwendet wird, eingesetzt. Außerdem ist das Unternehmen für eine Weinherstellung bekannt, die klassisch und zugleich innovativ ist. Tradition und Modernität, Umweltschutz und Technologie, Wirtschaft und Kultur: Für das steht heute die Marke Lungarotti.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge in Torgiano und Montefalco berücksichtigen die Hauptmerkmale der beiden Gebiete vollständig. Der Weinberg Monticchio auf den Hügeln von Brufa ist eines der geeignetsten und repräsentativsten Crus der Region. Es handelt sich um eine Art natürliches Amphitheater von 24 Hektar in südöstlicher Position, das einst von den Gewässern des Lago Villafranchiano bedeckt war, die lehmige und sehr sandige Böden zurückgelassen haben, wohingegen der untere Teil aus dem lockereren feinen Sandboden besteht, der durch Schlickablagerungen gekennzeichnet ist und reich an Kalkelementen.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Das Unternehmen baut zahlreiche Rebsorten an. Unter den repräsentativsten die Klassiker Sangiovese und Canaiolo, der Sagrantino von Montefalco, der Grechetto und der Trebbiano für die Weißweine. Aber es gibt noch viele weitere autochthone und internationale Sorten.

WEINE

Es gibt auf verschiedene Weine, die natürlich alle der Spitzenklasse angehören. Unter den wertvollsten ist der Torgiano Rosso Riserva Rubesco Vigna Monticchio besonders zu erwähnen. Er ist ein großer Klassiker auf der Basis von Sangiovese und Canaiolo. Das Cru hat bewiesen, dass es mit der Zeit Schritt halten kann und der Wein hat dem önologischen Umbrien zu weltweitem Ruhm verholfen. Herrlich ist auch der Torgiano Bianco Riserva Vigna il Pino, aber auch der Torre di Giano und der Rubesco sind ideale Weine. Die Aushängeschilder sind der Rosso di Montefalco und der Sagrantino.

{ UMBRIEN IM GLAS

29


{GORETTI WEINKELLER EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

WEB

Str. del Pino, 4 06132 - Pila - PG

TELEFON

+39.075.607316

www.vinigoretti.com

FAX

+39.075.6079187

E-MAIL

goretti@vinigoretti.com

Nach Terminvereinbarung sind Besichtigungen des Unternehmens in verschiedenen Sprachen und den persönlichen Wünschen entsprechend möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

In einer Zeit, in der die Weinkeller immer angesagter werden, sollten diese nicht vergessen werden, die nicht erst seit gestern existieren, sondern auf jahrelanger Arbeit, Investitionen, Opfern und Leidenschaft beruhen. Dies ist der Fall bei der Familie Goretti aus Perugia, die sich seit jeher der Erde widmet und in der Lage war, im Laufe der Zeit einen ruhmreichen Platz in der regionalen bacchischen Szene einzunehmen. Schritt nach Schritt ohne Unterbrechungen mit Verstand und besonnener Weitsicht, die das Land stets mit sich brachte. Ein Familienunternehmen, das auf den herrlichen Hügeln von Pila, die zu den Hügeln Perugias gehören, liegt und nur wenige Kilometer von der Provinzhauptstadt entfernt ist. Vor wenigen Jahren kreuzte sein Schicksal die Wege eines anderen großen umbrischen Weinterritoriums, als dank der Marke Fattoria Le Mura Saracene weitere Grundstücke erworben wurden und ein neuer Weinkeller in Montefalco gebaut wurde. Dieser Weinkeller wird natürlich mit derselben Leidenschaft und Aufmerksamkeit geleitet, wie das Landgut in Perugia, wobei sich die antiken Techniken mit den Mitteln der Modernität verbinden.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge des Unternehmens erstrecken sich auf hügeligen Geländen, die nach einem Turm des 13. Jahrhunderts benannt sind, welcher auch das Kennzeichen aller Etiketten der GorettiWeine ist. Die Böden sind sehr für den Weinanbau geeignet, besonders kalkhaltig und reich an Eisen und Spurenelementen. Berücksichtigen wir auch das Landgut in Montefalco, ergeben sich insgesamt ca. 50 Hektar Wein. Aus agronomischer Sicht ist das System des „biologischen Bekämpfungsverfahrens“

und des „integrierten Bekämpfungsverfahrens“ besonders wichtig, um die Umwelt zu schützen und die Zuträglichkeit der Produkte zu garantieren.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die verwendeten Sorten reichen von Grechetto und Sagrantino, den beiden wichtigsten der Region, zu Sangiovese, Merlot, Ciliegiolo, Trebbiano und Chardonnay.

WEINE Von den Goretti-Weinen sticht der Colli Perugini Rosso L’Arringatore aufgrund seiner Geschichte und seinre Qualität hervor. Er wird aus Sangiovese-, Merlot und Ciliegiolo-Trauben hergestellt, ist ein wahrhaftes Symbol des Weinkellers, verführt mit seinen intensiven fruchtigen Duftnoten, die von würzigen und balsamischen Noten begleitet werden und ist rund und samtig im Geschmack. Die DOC-und DOCG-Weine Montefalco Sagrantino, Montefalco Rosso, der klassische Grechetto und der köstliche Chardonnay stehen ihm in nichts nach.

{ UMBRIEN IM GLAS

31


DAS HOHELIED DES WEINS

{

ADDRESSE

BURG MONTE VIBIANO VECCHIO EINZEL VERKAUF

Fraz. Mercatello - Voc. Palombaro, 22 06072 - Marsciano - PG TELEFON

FAX

+39.075.8783186 +39.075.8783015

WEB

www.montevibiano.it E-MAIL

info@montevibiano.it

Öffnungszeiten für die Besichtigungen montag bis freitag, von 8 bis 13 und von 15 bis 17. Nach Terminabsprache geführte Besichtigungen an allen Wochentagen innerhalb der folgenden Öffnungszeiten: 10 - 13; 16 - 20 im Sommer. 16 -18 im Winter

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Zeitgenössische Tradition. Dies ist vielleicht ein Oximoron, aber ein idealer Auftakt, um von Monte Vibiano zu sprechen. Wenn Öl und Wein seit Generationen die wichtigsten Produkte des Landwirtschaftsunternehmens der Familie Fasola Bologna sind, so begann der neue Weg 1998, als Lorenzo mit seiner jugendlichen Leidenschaft das Bild dieser Realität neu definierte und das Ziel vorgab, Produkte zu kreieren, die sich abheben können, weil ein moderner önologischer Ansatz mit der Tradition des Unternehmens und seines Territoriums kombiniert wird. Von dort bis zum neuen Weinkeller war es nur ein kleiner Schritt. Die erste Lese fand im Jahr 2003 statt. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren sehr bekannt geworden und wird als einer der Hauptlieferanten für kaltgepresstes Olivenöl für die Business Class und die erste Klasse einiger der größten Fluggesellschaften der Welt im Luftfahrtsektor sehr geschätzt. Außerdem erhielt es als erstes Unternehmen des Landwirtschaftssektors die Umweltzertifizierung ISO 14064 des Zertifizierungsinstituts DNV für die Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Also befindet sich das erste emissionsfreie Unternehmen der Welt auf den umbrischen Hügeln zwischen Marsciano und Perugia!

WEINBERG UND TERROIR

Das Unternehmen besitzt insgesamt 500 Hektar, von denen 35 für die Weinreben vorgesehen sind, die sich im DOC-Gebiet Colli Perugini befinden. Die Böden sind mittelschwer, leicht tonhaltig und kalkhaltig und besitzen meistens einen Skelettboden. Die Lage auf mittelhohen und hohen Hügeln und das gemäßigte bis warme Klima sind ideal für die Trauben.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Großteil der Weingärten ist für rote Rebsorten bestimmt: Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Franc, Sagrantino, Merlot und Syrah. Die Weißweine verkörpern das Territorium durch den Trebbiano und den Grechetto sowie den etwas exotischeren Sauvignon Blanc.

WEINE Andrea ist ein DOC Colli Perugini Rosso auf der Basis von Sangiovese - Trauben mit Anteilen von Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Er gärt mit Stahl, reift dann 12 Monate im Eichenfass und anschließend ein weiteres Jahr in der Flasche. Dieser Rotwein hat eine schöne Struktur, passt gut zu den wichtigen Gerichten und ist langlebig. Zu demselben DOC-Gebiet gehört der Monvì (Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot ).

{ UMBRIEN IM GLAS

33


{DI FILIPPO EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

WEB

Voc. Conversino 06033 - Cannara - PG

TELEFON

FAX

www.vinidifilippo.com

+39.0742.731242 +39.0742.72310

E-MAIL

info@vinidifilippo.com

Besichtigungen und Weinproben montag - freitag, 9-12:30 und 15-19. samstag: 9 - 13. Die Besichtigung des Weinkellers mit einer einfachen Weinprobe ist kostenlos. Für Bildungsreisen mit einer Dauer von ca. eineinhalb Stunden ist die Öffnungszeit wie folgt: montag- freitag, 10:30 - 16. samstag: 9 - 13

PORTRÄT DES WEINKELLERS

“Voglio andare a vivere in campagna…” (Ich will auf dem Land leben...). Für viele ist dies nur der Refrain eines Liedes, für andere nur ein schöner Traum. Für Italo und Giuseppa Di Filippo ist es dagegen Wirklichkeit geworden und sie haben vor mittlerweile fast 40 Jahren ein wunderschönes Landwirtschaftsunternehmen gegründet, das ihren Namen trägt. Wir befinden uns auf den Hügeln von Cannara, Assisi gegenüber und vor Torgiano und Montefalco sind die gegenüberliegenden Richtungen, an denen man sich orientieren kann. Das Grenzgebiet vereint, wie so oft, gegensätzliche Tugenden in alchimistischer Kombination in sich. Tja, die Erde… Dies ist das Schlüsselwort, um das Werk von Di Filippo zu interpretieren sowie die sture und überzeugte Entscheidung, diese zu respektieren. Ohne wenn und aber. Die Entscheidung für den biologischen Anbau, die getroffen wurde, als dieses Konzept noch nicht verbreitet war, kann nicht als eine Modeerscheinung betrachtet werden, ebenso wenig wie die jüngsten Experimente im Bereich der Biodynamik. Vielmehr handelt es sich um eine persönliche und ehrliche Vision, welche die Natur in den Mittelpunkt stellt und es so ermöglicht, ihre Wesenszüge in das Glas zu bringen.

WEINBERG UND TERROIR

Der Weinberg von 30 Hektar erstreckt sich über herrlich sonnige Hügel und befindet sich auf halbem Weg zwischen Torgiano und Montefalco. Die Böden und das Mikroklima sind die typischen dieser beiden Gebiete und variieren sehr nach Parzelle. Im Einklang mit der Produktionsphilosophie werden Gänse für die „Reinigung” der Weinberge und Pferde für das Pflügen verwendet.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die angebauten Rebsorten Sagrantino, Grechetto und Vernaccia di Cannara (Cornetta) sind sehr traditionell. Außerdem werden die folgenden Rebsorten angebaut: Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Merlot, Barbera, Pinot Bianco, Trebbiano.

WEINE Es wird auch eine Vielzahl an Weinen hergestellt. Der erdige und komplexe Montefalco Sagrantino ist reich an Nuancen und Geschmack. Der Rosso di Montefalco Sallustio bietet einen schönen Trinkfluss. Der Colli Martani Sangiovese Riserva Properzio, der ein Jahr lang im Eichenfass reift, ist saftig, frisch und würzig, wie der Grechetto Sassi d’Arenaria. Unter den Süßweinen sticht der Sagrantino Passito hervor sowie der äußerst seltene Vernaccia di Cannara.

{ UMBRIEN IM GLAS

35


DAS HOHELIED DES WEINS

{

GINO BELLUCCI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via della Mola, 13 06132 - Perugia - PG

TELEFON

+39.075.38113

-

FAX

+39.075.38700

E-MAIL

cantine@belluccigino.it

Weinprobe nach Termin in der Vinothek Bellucci, Via della Mola 13, 06132 Perugia Öffnungszeiten: 9 - 13; 16 - 20. sonntag geschlossen

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Weinkeller von Gino Bellucci sind seit den sechziger Jahren im Geschäft und tragen den Namen des Gründers mit Stolz. Gino gehört dem Jahrgang 1921 an, ist in einer Bauernfamilie aufgewachsen und war ein wahrer Vorreiter der umbrischen Önologie. Als dieses noch nicht üblich war, baute er eine Abfüllanlage auf, die in den siebziger Jahren erneuert wurde. Anschließend wurden beträchtliche Investitionen getätigt, ca. 50 Hektar Land zu erwerben, die sich alle auf den Hügeln mit Aussicht in der Umgebung von Perugia befinden, zwischen den Ortsteilen San Fortunato della Collina und San Martino in Colle. Heute setzen die Bellucci-Weinkeller ihre Aktivität fort, erneuern die verschiedenen Weinberge regelmäßig und halten die Anlagen für die Verarbeitung der Trauben und die Abfüllanlagen stets auf dem neuesten Stand. Die hergestellten Weine werden im gesamten nationalen Gebiet vertrieben und im Einklang mit der Geschichte des Unternehmens, wobei kein Vertriebskanal ausgelassen wird.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge befinden sich auf dem Kamm der Straße, die von Perugia nach Marsciano führt, den so genannten Colli Perugini, genauer gesagt in den Ortsteilen San Fortunato della Collina, San Martino in Colle und San Martino in Campo. Ein 50 Hektar großes Gebiet mit starken Böden, die sehr für den Weinanbau geeignet sind.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Im Unternehmen wird überwiegend die Rebsorte Pinot Grigio und auch Grechetto, Merlot, Incrocio Manzoni, Falanghina und Sangiovese angebaut..

WEINE Die Weine Colli Perugini Bianco und Colli Perugini Rosso sind die Meilensteine der Weine mit der Ursprungsbezeichnung DOC. Der erste wird mit Trebbiano-, Verdicchio- und Grechetto-Trauben hergestellt und ist weich und frisch am Gaumen. Für den zweiten werden Sangiovese- und Montepulciano-Trauben verwendet. Er reißt in großen Fässern und ist angenehm fruchtig.

{ UMBRIEN IM GLAS

37


DAS HOHELIED DES WEINS

{

SASSO DEI LUPI Landwirtschaftliche

ADDRESSE

Viale Carlo Faina, 18 06055 - Marsciano - PG TELEFON

FAX

Genossenschaftsgesellschaft +39.075.8749523 +39.075.8749510 EINZEL VERKAUF

WEB

www.sassodeilupi.it E-MAIL

simone.carpinelli@sassodeilupi.it

Das Unternehmen führt Weinproben in der Verkaufsstelle des Weinkellers aus und organisiert geführte Besichtigungen nach Terminabsprache.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Ein enormer Weinkeller, unzählig viele Weinberge, die fast in ganz Umbrien verteilt sind, und ein beachtlicher Anteil des regional hergestellten Wein. Dies ist Sasso dei Lupi, ein Unternehmen, das kürzlich seinen Namen geändert hat, aber antike Ursprünge hat. Es wurde 1959 gegründet und stellt seit 1967 eigene Weine her und vertreibt diese. Die Produktionsstätte befindet sich in Marsciano in der Nähe der mittelalterlichen Burg und rühmt sich seiner modernen, technologisch fortschrittlichen und automatisierten Ausrüstungen. Das pulsierende Herz von Sasso dei Lupi sind der technische Teil, die Struktur der Verarbeitungsausrüstung und die ungefähr achthundert Mitgliederunternehmen, die in einem der für den Weinbau geeignetsten Gebiet der Provinzen Perugia und erni verteilt sind.

WEINBERG UND TERROIR

Insgesamt 1000 Hektar Wein, die den Familien der Landwirte gehören, die es mit kleinen Schritten, Beständigkeit und Einsatz geschafft haben, die bestmögliche Qualität zu erreichen. Außerdem hat das Unternehmen den letzten Jahren ein wichtigstes Projekt zur Erweiterungen der Weinberge ins Leben gerufen. Es wurden neue Setzlinge auf einer Fläche von über 600 Hektar angepflanzt.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die weißen Rebsorten sind: Grechetto, Trebbiano, Malvasia, Chardonnay, Pinot Grigio. Die roten Rebsorten sind dagegen: Sangiovese, Ciliegiolo, Merlot und Cabernet Sauvignon.

WEINE Unter den DOC-Weine stechen der weiße Primotempo aus Trebbiano-, Grechetto- und Chardonnay-Trauben, der blumige Duftnoten hat und weich am Gaumen ist und der rote Secondoatto, ein rubinroter Verschnitt aus Sangiovese und Merlot, der fruchtige Duftnoten mit einem blumigen Hauch und einem trockenen Körper hat und leicht tanninhaltig ist.

{ UMBRIEN IM GLAS

39


DAS HOHELIED DES WEINS

{

SPORTOLETTI

ERNESTO UND REMO EINZEL VERKAUF

WEB

ADDRESSE

Via Lombardia, 1 06038 - Spello - PG TELEFON

FAX

www.sportoletti.com

+39.0742.651461 +39.0742.652349

E-MAIL

office@sportoletti.com

Weinproben sind an allen Wochentagen möglich Für Verkostungen des Weins mit Speisen von Gruppen ist eine Reservierung notwendig

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Familie Sportoletti ist geschichtlich mit ihrer Erde und ihrer edelsten Früchte verbunden und setzt mit großer Leidenschaft den Weinanbau und die Weinherstellung fort. Die Brüder Remo und Ernesto haben sich dazu entschieden, sich ausschließlich diesem Sektor zu widmen und die Lehren des Vaters zu beherzigen und haben daher am Ende der siebziger Jahre diesen Weg eingeschlagen. 1979 wurden dann die ersten, historischen und zugleich symbolischen 1000 Flaschen mit eigenem Etikett hergestellt: Der erste Schritt in Richtung der glänzenden Szenarien, diese in den nachfolgenden Jahren erwarten sollte. Seitdem hat sich das Unternehmen verändert, ist gewachsen und hat fortlaufend seine Qualität verbessert, ohne jedoch auch nur 1 Millimeter von den Werten seiner Tradition abzuweichen, die aus einfachen Gesten und der Überzeugung, das Potenzial des eigenen Territoriums, das auf den herrlichen Hügeln zwischen Spello und Assisi liegt, maximal zu nutzen, besteht.

WEINBERG UND TERROIR Die Weinberge des Unternehmens liegen hoch oben zwischen den Hügeln von Spello und Assisi. Santa Tecla in südlicher Position umfasst 5 Hektar, liegt auf einer Höhe von 400 Metern und besteht aus hellem Lehm, Sand und anstehendem bröckeligem, grauen Gestein. Das Klima ist frisch und windig. Der Weinberg des Unternehmens, der ebenfalls 5 Hektar groß ist, befindet sich in südöstlicher Position und hat einen roten, kalkhaltigen Tonboden mit einem optimalen Skelettboden. Die Höhe beträgt 250 Meter. Vigna Valle Gloria mit 2 Hektar befindet sich auf einer beachtlichen Höhe von 500 Metern. Der Boden hier ist lehmig, hat eine geringe Tiefe, einen Skelettboden und

Kalkgestein. Er liegt in südlicher Position und das Mikroklima ist frisch und sonnig. Vigna Navello mit 4 Hektar hat eine leicht kalkhaltigen Tonboden mit geringer Durchlässigkeit, wohingegen Vigna Colle dei Bensi (ebenfalls 4 ha) sich auf einer Höhe von 200 Metern befindet, aus hellem Tonboden besteht, der eine geringe Tiefe und anstehendes Gestein hat.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sangiovese, Merlot und Cabernet sowie Sauvignon und Franc sind die tragenden Säulen der Rotweine. Grechetto und Chardonnay die der Weißweine.

WEINE

Auch wenn das Unternehmen sein glänzendstes Image mit den zweifellos charmanten IGT-Weinen aufgebaut hat, die sowohl in Italien, als auch im Ausland schmeichelhafte Rezessionen erhalten haben, gibt es zwei echte Perlen, den Assisi Rosso und den Assisi Grechetto, denen man Beifall spenden muss. Der erste wird aus Sangiovese-, Merlot- und Cabernet-Trauben hergestellt und reift circa vier Monate lang in Eichenfässern. Intensiv, bukettreich, weich und abgerundet. Seine Freundlichkeit ist niemals banal oder Selbstzweck. Ein Rotwein, der mehr wert ist, als sein Preis.

{ UMBRIEN IM GLAS

41


DAS HOHELIED DES WEINS

{

DIE BÖDEN MARGARITELLI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Miralduolo 06089 - Torgiano - PG TELEFON

FAX

www.terremargaritelli.com

+39.075.7824668 +39.075.7824668

E-MAIL

info@terremargaritelli.com

Besichtigungen und Weinproben montag bis freitag, von 9 bis13 und von 15 bis 17 Uhr. samstag von 9 bis 12, sonntag nur nach Terminabsprache

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Leidenschaft, die die Familie Margaritelli mit ihrer Erde verbindet sowie die antike Bemühung, diese zu nutzen, verbinden den Namen und und die eigene Geschichte nicht erst seit gestern untrennbar mit der blühenden, einzigartigen, dankbaren und authentischen Natur. Dies ist die Natur einer Region mit einem großem ökologischen und künstlerischen Erbe, dessen Tradition reich an Mystizismus und Heiligkeit ist. Die Verbindung mit all dem entstand im Jahre 1870, d.h., wie gesagt, nicht erst gestern. Daher rührt der Wunsch, die Produkte mit dem Wert der Ehrlichkeit zu durchdringen sowie mit Leidenschaft und Fantasie, die die Männer dieser Familie seit Jahrzehnten inspiriert und auszeichnet. All dies sind die Terre Margaritelli, ein großer Weinberg mit biologischen Anbaumethoden auf dem bezaubernden Hügel von Miralduolo, der an Torgiano grenzt, auf Assisi blickt und Perugia bewundert.

WEINBERG UND TERROIR

Die Hügel von Miralduolo, auf den sich der Weinberg befindet, ist ein einziger Körper mit 52 Hektar, die wunderbar der Sonne ausgesetzt sind. Er fällt unter das DOC-Gebiet Torgiano, das auch einen DOCG-Wein mit der Zusatzbezeichnung Riserva zu bieten hat. Die Gelände sind grundsätzlich zusammenhängend und sind typisch für dieses Gebiet.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Hauptsächlich verwendet das Unternehmen die Rebsorten Sangiovese und Canaiolo für die Rotweine sowie Grechetto und Trebbiano für die Weißweine, fast so als ob der Wert, der für das Unternehmen die Geschichte des Territoriums überzieht, hervorgehoben werden soll.

WEINE Unter den Weinen, die sich mit der Herkunftsbezeichnung des Gebiets rühmen, sticht der Torgiano Rosso Mirantico aus Sangiovese (zur Hälfte), Canaiolo, Merlot und Cabernet Sauvignon Trauben hervor. Er hat Aromen von reifen roten Früchten, eine leicht würzige Note, bietet ein sinnliches Gaumenerlebnis und hat einen schönen Körper. Gut ist auch der Torgiano Bianco Costellato, Grechetto und Chardonnay mit einer zweiwöchigen Füllung in französische Barriques.

{ UMBRIEN IM GLAS

43


{TILI VINI EINZEL VERKAUF

DAS HOHELIED DES WEINS ADDRESSE

WEB

Via Cannella, 2 06081 - Assisi - PG TELEFON

www.tilivini.com FAX

+39.075.8064370 +39.075.8069014

E-MAIL

info@tilivini.com

Es sind geführte Besichtigungen des Weinkellers, der Weinberge und der Olivenhaine mit anschließenden Verkostungen der verschiedenen Produkte des Unternehmens möglich. Reservierung mindestens 1 Stunde vor dem Termin via E-Mail, Fax oder telefonisch: +39.349.2305981 - +39.349.2305980

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das 1978 gegründete Weinunternehmen Tili befindet sich auf einem Territorium mit antiker Berufung auf den Abhängen des Monte Subasio, ist nur wenige Schritte von Assisi entfernt und führt eine Familiengeschichte weiter, die mit der Olive und dem Wein verbunden ist und sogar bis 1200 zurückreicht. Auch wenn es schwer vorzustellen ist, was das Familienoberhaupt vorgefunden hat, als es aus Nordeuropa kommend zwischen diesen Hügeln im Gefolge von Barbarossa ankam. Sicher ist, dass die Familie Tili seitdem diese gemischten Böden mit Gestein mit Liebe bearbeitet hat, um Ihnen die besten Früchte abzugewinnen. Heute wird das Unternehmen natürlich mit Besonnenheit und entsprechenden Modernisierungsmaßnahmen weitergeführt, aber der Traum ist stets derselbe: Den eigenen Wein an die entferntesten Winkel der Erde reisen zu lassen, damit ihn die Weinliebhaber kennenlernen und lieben können. Dafür wurde eine sorgfältige Auswahl der Reben ausgeführt und die Pestizide und Unkrautvernichtungsmittel verbannt sowie jede weitere Synthesesubstanz und die biologische Anbaumethode voll umgesetzt.

WEINBERG UND TERROIR

Fünfzehn Hektar Wein auf mittelschweren Kalkböden, die arm an organischen Stoffen und reich an Skelettboden und an Mineralsalzen sind. Eine ideale Bedingung für die Weinrebe, deren Wurzeln in einen trockenen, durchlässigen Boden eindringen, der die mit den Sinnen wahrnehmbaren Eigenschaften der Trauben um besondere Salzbestandteile bereichert. Eine Wetterstation ermöglicht es, den Weinberg und den Olivenhain kontinuierlich zu überwachen und dadurch die Behandlungen auf ein Minimum zu reduzieren.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die wichtigsten Rebsorten mit weißen Trauben sind der Grechetto, der Trebbiano und der Chardonnay. Bei den Rebsorten mit roten Trauben sind es der Sangiovese Grosso, der Merlot, der Sagrantino, der Pinot Nero und der Cabernet Sauvignon.

WEINE Die Tili-Weine sind große Promoter der DOC-Weine aus Assisi sowie treue Mitwirkende. Frisch, spritzig und mit einer guten Säure der Assisi Bianco, gehaltvoller und körperreicher der Assisi Grechetto, geschmeidig und duftend der Assisi Pinot Nero, vollmundig und fruchtig der Assisi Rosso aus Sangiovese-, Canaiolo- und Merlot-Trauben.

{ UMBRIEN IM GLAS

45


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{Die Böden des Sagrantinos Diese groSSartige rote Linie

Er soll fast 1000 Jahre alt sein und einige behaupten sogar, er sei noch älter und dennoch ist der Sagrantino di Montefalco ein eher junger Wein, dessen Geschichte größtenteils noch geschrieben werden muss. Gewiss, der Rebstock dieser Erde wurde bereits von den Römern angebaut. Plinio il Vecchio erzählt von einer Traube namens Itriola, wohingegen der Sagrantino mit den Franziskanermönchen auf dem Rückweg aus Kleinasien gekommen ist. Die Karten lassen keinen Zweifel daran, dass die Weinherstellung eine ernste Angelegenheit in diesen Gestaden war und respektiert und geschützt wurde. Im Jahr 1540 wurde das Datum der Lese sogar durch einen präzisen kommunalen Erlass festgelegt und die „Regionale Wein- und Ölmesse” 1925 fand genau in Montefalco statt, das schon damals als „wichtigstes önologisches Zentrum Umbriens” bezeichnet wurde. Alles korrekt. Aber wenn es stimmt, dass die Tradition der Weinherstellung ihre Wurzeln in die Geschichte senkt, wie die Sagrantino-Rebstöcke, von den Hügeln bis zur Stadtmauer, wo uralte Pflanzen die Eingänge der Häuser, Villen und Paläste zieren, lohnt es sich, darüber nachzudenken, wie sich die gegenwärtige Perspektive dieses Weinbergs und seines Weines sich in den letzten Jahren grundlegend verändert hat. Der süße Nektar, der heute noch nach DOCG-Vorschrift hergestellt und geschützt wird, ist ein großartiger, trockener Wein, der Kraft, Komplexität und Eleganz ausströmt und hat einen außergewöhnlichen Polyphenolgehalt, der ihm Farbe, Struktur und eine großartige Alterungsfähigkeit verleiht. Es scheint also, dass das Schönste noch kommt und dieser außergewöhnliche Rotwein dazu bestimmt ist, einen festen Platz unter den großen Weinen in Italien und weltweit einzunehmen. Es ist das Produkt eines Gebiets, das außer Montefalco auch Teile der Gebiete von Bevagna, Gualdo Cattaneo, Giano und Castel Ritaldi umfasst und seit 1992 DOCGGebiet ist. Es scheint, als ob der Weinberg und sein Wein eins mit mit ihrem Territorium geworden sind und wie an keinem anderen Ort der Welt von dem spektakulären Mosaik aus Klima und Böden profitieren. Außerdem zeigt sich die Größe des Gebiets auch an den erhabenen Interpretationen anderer Weine, ausgehend vom Montefalco Rosso, dessen Riserva- Version hervorragend ist, den Weinen DOC Colli Martani, bis hin zu den Weißweine, die den Eindruck erwecken, dass sie zukünftige Überraschungen und neue Geschichten bereithalten.

{ UMBRIEN IM GLAS

47


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ADDRESSE

LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN

CASTELGROSSO EINZEL VERKAUF

Loc. Torregrosso 06044 - Castel Ritaldi - PG TELEFON

FAX

+39.0743.252031 -

WEB

www.agricolacastelgrosso.com E-MAIL

albemancini@tiscali.it

Besichtigung des Weinkeller nach Terminvereinbarung unter der Telefonnummer +39.339.7821406

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Auch die Ursprünge der Familie Mancini führen nach Rom und ihre Anwesenheit auf den Böden des Sagrantino ist datiert, weil sich ihrer Ankunft in diesen Gestaden bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Seitdem ist die Verbindung der umliegenden Umgebung, mit der Erde und ihren üppigsten Früchten komplett und die Herstellung von Wein, kalt gepressten Olivenöl und Getreide ist sicherlich keine Neuheit. Heute kümmern sich die Brüder Augusto und Carlo Mancini um das Landgut und verewigen eine Familientradition, die sich mit der Zeit in ein Unternehmen verwandelt hat, ohne jedoch die Leidenschaft und Enthusiasmus der Pionierphase zu verlieren. Der gesamte Besitz befindet sich in der Gemeinde Castel Ritaldi wenige Kilometer von Montefalco entfernt, wohingegen sich die Weinberge vollständig in den Gebieten mit Herkunftsbezeichnung des Territoriums befinden.

WEINBERG UND TERROIR

Alle Weinberge befinden sich auf Hügeln mit einer Höhe von 350 Metern über dem Meeresspiegel und haben eine östliche und westliche Position. Der Boden hat eine mittlere Tonstruktur, wohingegen das Klima im Sommer heiß und im Winter kalt ist und zuerst die typischen Düfte der Trauben, und dann die der Weine hervorhebt.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sagrantino Sangiovese Cabernet Sauvignon

WEINE Der Montefalco Sagrantino des Hauses wird aus leicht überreifen Trauben hergestellt, reift dann für ungefähr zwei Jahre in französischen Eichenfässern und anschließend für sechs Monate in Tonneau-Fässern. Ein sehr intensiver Wein, mit einem Bouquet aus reifen Früchten und Schokolade, vollmundig und kräftig. Der Montefalco Rosso reift für ein Jahr in Barrique-Fässern und für sechs Monate in Tonneau-Fässern und ist das Ergebnis der Kombination aus Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Sagrantino.

{ UMBRIEN IM GLAS

49


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ANGELUCCI COSIMETTI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Polzella 06036 - Montefalco - PG TELEFON

FAX

www.angelucci-cosimetti.it

+39.075.9869176 +39.075.9869105

E-MAIL

info@angelucci-cosimetti.it

Besichtigungen des Weinkellers nur mit Termin Täglich von 9 bis 18 Uhr

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Unternehmen machte seine ersten Schritte 2002, gestärkt durch einen historischen Weinbesitz, der seine Entwicklung beschleunigt und sich in einem eindeutig für den Weinanbau und die Herstellung von Spitzenweinen geeignetem Gebiet befindet. Der Sagrantino ist natürlich der Hauptdarsteller dieser Firma und die wichtigste Rebsorte des Gebiets. Der Weinkeller befindet sich in der Ortschaft Polzella, genau zwischen Montefalco und Bevagna, zwei wunderschönen Städtchen und ebenso mittlerweile Gemeinden, die für die Herstellung der großen Weine des Territoriums berühmt sind. Ihre Räume befinden sich inmitten der Weinberge, dem pulsierenden Herz der Produktion, und befinden sich in einer Umstrukturierungsphase, durch die sie auch in eine Unterkunft umgewandelt werden, was es den Besuchern dieser Gegend die Möglichkeit bietet, vollständig in die Wärme und die familiäre Atmosphäre der Einheimischen einzutauchen.

WEINBERG UND TERROIR

Das Territorium ist hügelig. In der Tat befinden wir uns auf einer Höhe zwischen 200 und 400 Metern über dem Meeresspiegel. Die Böden haben eine typisch lehmige Grundmasse. Insgesamt beträgt die Weinanbaufläche 36 Hektar.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sagrantino und Sangiovese machen den Großteil aus und bedecken fast 30 Hektar. Dem Merlot und dem Cabernet Sauvignon bleiben nur wenige Hektar.

WEINE Der Montefalco Sagrantino ist das Flaggschiff des Unternehmens: Er reift in französischen Eichenfässern, ist kräftig, hat Tiefe und sehr intensive Duftnoten. Der Ausbau des Rosso di Montefalco ist ähnlich. Die Produktion des Sagrantino Passito ist winzig, aber kostbar. Auch bei diesem erfolgt die Füllung in kleine Holzfässer (Carato).

{ UMBRIEN IM GLAS

51


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ADDRESSE

ANTIKES LANDGUT

COL SANT’ANGELO EINZEL VERKAUF

Via Gramsci, 3 06035 - Gualdo Cattaneo - PG

TELEFON

FAX

+39.0742.98163 +39.178.2216924

WEB

www.colsantangelo.com E-MAIL

info@colsantangelo.com

Es gibt keine Besichtigungen des Weinkellers

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Unternehmen Col Sant’Angelo der Familie Giansanti entstand durch die Leidenschaft für den Wein, der als außerordentliches Ausdrucksmittel des Territoriums verstanden wird, um dessen Wesenszüge in das Glas zu bringen. Daher wird der Wein in begrenzter Menge hergestellt, um das eigene Potenzial optimal zu nutzen und den Weinliebhabern Flaschen der Spitzenqualität zu schenken. Das Landgut befindet sich in der Gemeinde Gualdo Cattaneo, einem Bereich, der bewiesen hat, das er sich ideal für die Herstellung der berühmten Weine mit Ursprungsbezeichnung des Gebiets eignet, zu denen unter anderem der Sagrantino gehört, die mit den innovativsten Technologien und den besten Ausrüstungen, die erhältlich sind, hergestellt werden und gut zur umbrischen Küche passen, die sich durch ihren intensiven Geschmack auszeichnet und aus armen, aber unverfälschten Speisen besteht.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge liegen in den Gemeinden Montefalco und Gualdo Cattaneo und bedecken eine Fläche von circa sieben Hektar. Der Weinberg in Montefalco befindet sich auf der Ostseite des Hügels, wohingegen sich der von Gualdo Cattaneo in der für den Weinanbau geeigneten Ortschaft Marcellano befindet.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Wichtigkeit und Ausdehnung nach geordnet werden die folgenden Rebsorten angebaut: Sangiovese (mehr als die Hälfte der Weinberge), Sagrantino, Merlot, Ciliegiolo, Trebbiano, Malvasia und Grechetto.

WEINE Es stechen die DOC- und DOCG-Weine des Gebeits hervor. Der Montefalco Sagrantino Medievale ist reich, fleischig und hat ein weites und erdiges Bouquet. Der Montefalco Angelo Rosso ist intensiv, entspannter zu trinken und verführt.

{ UMBRIEN IM GLAS

53


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ANTONELLI SAN MARCO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. San Marco, 60 06063 - Montefalco - PG

TELEFON

FAX

www.antonellisanmarco.it

+39.0742.379158 +39.0742.371063

E-MAIL

info@antonellisanmarco.it

Weinproben und Besichtigungen des Weinkellers sind innerhalb der folgenden Öffnungszeiten möglich: montag-samstag: 9 - 12; 15 - 18. Reservierung erwünscht. Mit Reservierung können Kochkurse oder Mittagessen bzw. Abendessen mit den typisch umbrischen traditionellen Speisen organisiert werden

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Ursprünge dieser zauberhaften Welt werden durch einige antike, mittelalterliche Dokumente belegt, die daran erinnern, wie der langobardische Hof von San Marco de Corticellis eines der für den Weinanbau und die Ölproduktion geeignetsten Territorien erwarb. Zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert gehörte das Territorium dem Bischof von Spoleto. 1881 wurde es vom Anwalt Francesco Antonelli erworben, unter dessen Leitung tiefgreifende Veränderungen und Verbesserungen stattfanden. Es erstreckt sich auf über 170 Hektar und befindet sich vollständig in der Gemeinde Montefalco. Einige Weinberge befinden sich in den besten Parzellen des Gebiets: wahrhaftige Grand Cru, die mit biologischen Anbaumethoden geführt werden. Der Weinkeller wurde vor Kurzem erweitert und ragt in der Nähe des antiken Gehöfts Satriano empor, das ebenfalls restauriert wurde und in eine Unterkunft umgewandelt wurde. Seit 1986 wird das Unternehmen von Filippo Antonelli geführt, der in der Lage ist, mit einer perfekt zeitgemäßen Deutung den antiken Charme zu bewahren. Die Weine sind sind das klassischste, eleganteste und tiefste, was das Territorium von Montefalco zu bieten hat.

WEINBERG UND TERROIR

The 45 hectares of vineyards are surrounded by woodlands. They sit at an average altitude of 350 meters on hilltops with Pleistocene era and alluvial origins. The ground is deep here, clayey and rich in limestone. The prevailing southwestern exposure and the microclimate ensure that the grapes thrive. The Chiusa di Pannone vineyard, which sits at an altitude of 400 meters, has extraordinary characteristics that make it a cru in and of itself.

ANGEBAUTE REBSORTEN

sangiovese sagrantino merlot montepulciano grechetto trebbiano spoletino

WEINE Die Antonelli-Weine sind entspannt, klassisch, elegant und das Ergebnis der natürlichen Extraktion sowie der Reifung in unterschiedlich großen Holzfässern. Der Montefalco Sagrantino Chiusa di Pannone ist einer der ausdruckstärksten Weine der Herkunftsbezeichnung. Der klassische Sagrantino ist ihm in nichts unterlegen, auch in der meisterhaften Passito-Version oder dem sublimen Montefalco Rosso Riserva. Auch alle anderen Labels sind mehr als optimal.

{ UMBRIEN IM GLAS

55


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ARNALDO CAPRAI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Torre 06036 - Montefalco - PG

TELEFON

www.arnaldocaprai.it

FAX

+39.0742.378802 +39.0742.372422

E-MAIL

info@arnaldocaprai.it

Besichtigungen: montag - samstag, von 10 bis 19 Weinproben: montag - samstag, von 10 bis 19. sonntag nur mit Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Es ist kaum vorstellbar, was der Sagrantino ohne de Familie Caprai wäre, aber gewiss sind das Territorium Montefalcos und sein Symbolwein ohne die aufgeklärte, bahnbrechende und revolutionäre Aktion ihres Bezugsweinkellers nur schwer vorstellbar. Das Unternehmen wurde 1971 von Arnaldo Caprai, einem erfolgreichen Textilunternehmer, gegründet und erfuhr mit der Übernahme der Führung Ende der Achtziger Jahre durch den Sohn Marco eine entscheidende Wende. Dieser war sofort von dem Potenzial des traditionsreichen Sagrantinos und der Möglichkeit, ihn modern zu interpretieren überzeugt. Seine sprühenden Ideen haben sich auf alle Bereiche ausgewirkt: die modernen Produktionsmethoden und Managementansätzen, die Forschung, Kommunikation und Marketing. Die Tatsachen, dass die Kombination Territorium - Identität in Montefalco einen Sinn ergibt und dass der Sagrantino heute nicht mehr in begrenzter Menge hergestellt wird, was aus ihm nicht mehr als eine folkloristische Erinnerung an die Vergangenheit machte, ist dieser Familie und ihrem Unternehmen zu verdanken.

WEINBERG UND TERROIR

Heute erreicht das Unternehmen eine Ausdehnung von 150 Hektar, wovon auf 136 Wein angebaut wird. Die Bodenstruktur ist leicht lehmig und sorgt dafür, dass die Weine reich an Extrakten sind, eine lebendige Farbe haben und sehr langlebig sind. Die kalkhaltige Zusammensetzung garantiert einen optimalen Alkoholgehalt und intensive Duftnoten. Beim kontinentalen Klima wechseln sich heiße und eher trockene Sommer mit ziemlich kalten Wintern ab.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sagrantino steht natürlich an erster Stelle für das Unternehmen, welches daher unzählige Nachforschungen zu dieser Sorte anstellte. Außerdem gibt es auch die roten Rebsorten Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon, Canaiolo, Pinot Nero. Grechetto und Trebbiano Spoletino sind die angebauten weißen Rebsorten.

WEINE Der Montefalco Sagrantino 25 Anni ist der Eckpfeiler der Herkunftsbezeichnung. Dieser Wein hat bewiesen, dass er mehr als alle anderen das tatsächliche Potenzial des Gebiets nutzt und in der Lage ist, eine Hauptrolle zu spielen. Meisterhaft in der Kombination aus Frucht und Gewürzen mit einer gerauschenden Intensität, hat er einen Geschmack, der durch seine Voluminösität, Kraft und Breite beeindruckt. Seine Alterungsfähigkeit scheint absolut. Ein wahrhaft unsterblicher Wein. Auch der Sagrantino Collepiano ist herrlich und auch der Passito ist genauso köstlich wie die anderen Weine. Wie beispielsweise die Versionen des Montefalco Rosso.

{ UMBRIEN IM GLAS

57


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ADDRESSE

AGRARUNTERNEHMEN GEBRÜDER TOCCHI

CANTINA POGGIO TURRI EINZEL VERKAUF

Via Poggio Turri, 1 06036 - Montefalco - PG TELEFON

FAX

+39.0742.379287 +39.0742.379287 +39.0742.379767 +39.0742.354463

WEB

www.cantinapoggioturri.com E-MAIL

info@cantinapoggioturri.com

Der Weinkeller ist täglich von 9 bis 19 Uhr für geführte Besichtigungen und Weinproben geöffnet. Reservierung erwünscht

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Dieses relativ junge Unternehmen, das 2000 gegründet wurde, hat ein Erbe und eine Geschichte von Generationen direkter Landwirte hinter sich. Sie entstand auf einer soliden Basis mit dem edelmütigen Ziel, die von den Weinbergen der Familie geernteten Trauben zu Wein zu machen. Der Weinkeller erhebt sich auf einer sonnigen Anhöhe neben der Stadt Montefalco und dominiert von oben einen Horizont aus Weinbergen, Olivenhainen und Weizenfeldern. Die Verarbeitungen im Weinkeller, der über moderne Ausrüstungen verfügt, werden unter genauer Beachtung der Traditionen ausgeführt, wobei die Qualität und die Eigenheiten der Weine bewahrt werden. Die Weinreben werden bei jedem Schritt ihres Lebens direkt begleitet: von der Wahl des Rebschnitts, über die Behandlungen, bis hin zur Lese. So wird die Natur begleitet und nicht unterworfen, was beispielsweise durch einige sehr alte Reben versinnbildlicht wird. Es scheint nur so, als ob es sich um ein archaisches Vermächtnis handele. In Wirklichkeit ist es eiin unschätzbares Erbe und eine Garantie für das Fortbestehen der eigenen Wurzeln.

WEINBERG UND TERROIR

Der „Weinberg” des Unternehmens ist in vier Gebiete gegliedert. Das erste, die sich auf einer Höhe von fast 400 Metern befindet, ist dem Sagrantino gewidmet, so wie das zweite, das etwa hundert Meter niedriger gelegen ist. Das dritte Gebiet hat eine östliche Lage und auf ihm werden verschiedene Rebsorten angebaut, aus denen ebenso viele Weine hergestellt werden. Das vierte und letzte Gebiet kann außer den weiteren Rebsorten auch eine große autochthone weiße Rebsorte vorweisen: den Trebbiano Spoletino.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Unter den roten Rebsorten spielt der Sagrantino den Herr, obwohl auch der Sangiovese, der Merlot und etwas Cabernet Sauvignon verterten sind. Bei den weißen Rebsorten überwiegt der Grechetto, auch wenn die kulturelle, historische und symbolische Bedeutung vom Trebbiano Spoletino repräsentiert wird.

WEINE Unter den Weinen mit Herkunftsbezeichnung sticht der Montefalco Sagrantino hervor, der sowohl in der Version Secco, als auch als Passito hergestellt wird und ein echtes Vermächtnis der Tradition des Gebietes ist. Der erste ist ein kräftiger und komplexer Rotwein, der große Struktur zeigt und reich an Tanninsäure ist. Der zweite ist eine Art zeitloses Unikat. Der rassige Montefalco Rosso wird auch in der stimmungsvollen Riserva-Version hergestellt. Den Kreis schließt der Colli Martani Grechetto, der mit Stahl hergestellt und verfeinert wird.

{ UMBRIEN IM GLAS

59


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ADDRESSE

AGRARUNTERNEHMEN

MORETTI OMERO EINZEL VERKAUF

Via S. Sabino, 20 06030 - Giano dell’Umbria - PG TELEFON

+39.348.0458656

FAX

-

WEB

www.morettiomero.it E-MAIL

info@morettiomero.it

Bei telefonischer Reservierung unter der Nummer +39.348.0458656 sind Besichtigungen des Weinkellers und des Weinbergs sowie geführte Weinproben möglich. Unsere Verkaufsstelle hat die folgenden Öffnungszeiten: 9 - 13; 15 - 20. An Festtagen nur morgens.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Geschichte der Familie Moretti mit der Erde begann am Ende des zweiten Weltkriegs, als der Großvater Omero, der aktuelle Inhaber, in die Heimat zurückkehrte, nachdem er sein Glück in der Schweiz versucht hatte, und sich dazu entschied, ein Unternehmen zu gründen und den ersten Olivenhain erwarb. Mit dieser einfachen und symbolischen Geste begann eine Familientradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Nach und nach wurden neue Olivenbäume und Reben angebaut. Das zugehörige Territorium ist herrlich und befindet sich entlang der Staatsstraße Foligno-Todi, die nach Giano dell’Umbria und in die Monti Martani führt. Auch heute ist das Unternehmen der Familie ein kleines Unternehmen, auch wenn es sich, was den Schutz des Territoriums, die Unverfälschtheit der Produkte und deren territorialen Identität betrifft, nichts und niemanden beneiden muss. Die biologische Anbaumethode, die 4.500 Olivenbäume und die 25.000 Reben des Besitzes betrifft, ist keine Modeerscheinung, sondern eine seit langem bestehende Überzeugung. 1992 wurden daher alle Produkte vom Institut für Ethik- und Umweltzertifizierung A.I.A.B.-zertifiziert (Institut für Biologische Landwirtschaft).

WEINBERG UND TERROIR

Die Anbaumethoden die das Territorium respektieren, das Böden umfasst, die durchschnittlich lehmig sind, und das typische Klima des Gebiets garantieren die Identität und die Echtheit der Produkte.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Dem Sagrantino, der wichtigsten Rebsorte des Gebiets, sind insgesamt fünf Hektar gewidmet, einschließlich des Hektars von Vignalunga. Hier findet man auch die folgenden Rebsorten: Sangiovese und Merlot bei den roten Sorten und Grechetto und Malvasia bei den weißen Rebsorten.

WEINE Der Montefalco Sagrantino des Hauses ist insbesondere nach der korrekten Reifedauer in der Flasche äußerst angenehm. Wir würden ihn mit einer Art Oximoron beschreiben: „rustikal elegant”. Der geschmackvolle Wein hat Substanz und hat bei einigen Jahrgängen burgunderähnliche Züge. Nicht weniger interessant ist der Montefalco Rosso, der nur dem Anschein nach milder ist. Der Montefalco Sagrantino Passito ist süß, aber nicht pappig.

{ UMBRIEN IM GLAS

61


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ADDRESSE

Agrarunternehmen

SCACCIADIAVOLI EINZEL VERKAUF

Loc. Cantinone, 31 06036 - Montefalco - PG

TELEFON

FAX

+39.0742.371210 +39.0742.378272

WEB

www.scacciadiavoli.it E-MAIL

scacciadiavoli@tin.it

Besichtigungen und Weinproben sind von montag bis freitag von 8:30 bis 12 und von 14:30 bis 17:30 möglich. Für Verkostungen mit den typischen Produkten (10 €) muss mindestens zwei Tage im Voraus reserviert werden

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Dies ist zweifellos einer der faszinierendsten Weinkeller Italiens, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf Wunsch des Prinzen Boncompagni, einer aufgeklärten und kompetenten Person dieser Epoche hin realisiert wurde. Der Name Scacciadiavoli beruht dagegen auf einer Exorzismusgeschichte, die natürlich mit der Legende verschwimmt: „Eines Tages wurde eine junge Frau, die vom Teufel besessen war, einem Exorzisten anvertraut, der vergeblich versuchte sie mit seinen Formeln und Kräutertees zu befreien. Als letztes Mittel gab er ihr ein Glas des Weins dieses Gebiets zu trinken und machte sie so betrunken. Wie durch einen Zauber kam sie wieder zu Verstand!” Aber gehen wir zu genaueren und neueren Ereignissen über: 1954 erwarb Amilcare Pambuffetti den Weinkeller und hat somit die historische Beständigkeit des Unternehmens und seiner Familie gewährleistet. Sein Großvater hat diesen Boden nämlich seit der zarten Jugend bearbeitet und hat entscheidend zu dessen Wachstum beigetragen. Die echte Wende, die die zum Modellunternehmen führte, das wir heute kennen fand jedoch im Jahr 2000 statt, als die Brüder Francesco, Carlo und Amilcare, im Namen der antiken Tradition, entschieden haben das wunderhafte Gebäude, in dem sich der Weinkeller befindet, zu restaurieren und ihm seine verlorene Schönheit zurückzugeben (und vielleicht etwas mehr...) sowie die Qualität der Weinen zu verbessern.

WEINBERG UND TERROIR

Von den 130 Hektar des Unternehmens werden momentan 35 für den Weinanbau genutzt. Die Böden sind überwiegend tonhaltig, mitteltief und sehr für das Kultivieren für qualitativ hochwertige Spätleseweine, wie dem Sagrantino, geeignet. Die Höhenlage beträgt zwischen 350 und 450 Metern und die Position ist die Mitte zweier Flussebenen, der des Topino und die Ebene des Clitunno. Die Lage ist vorwiegend südöstlich und südwestlich, wohingegen sich ein kleiner Teil in nordöstlicher Position befindet.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Im Hause Scacciadiavoli werden hauptsächlich die Rebsorten Sagrantino, Sangiovese, Merlot und für die Weißweine der Grechetto angebaut.

WEINE Der Montefalco Sagrantino mit der Marke Scacciadiavoli ist einer der gelungensten dieser Herkunftsbezeichnung: Er reift für einige Monate in Barrique-Fässern, hat eine undurchdringliche Farbe, ein aromatisches, intensives und tiefes Bouquet, ist reich an Alkohol, Säure und hat einen glatten Körper, trotz der typischen Tanninhaltigkeit der Rebsorte. Ein ausdrucksstarker Wein, gehaltvoll, aber schön abgerundet. Optimal ist der Montefalco Rosso (Sangiovese, Merlot, Sagrantino) mit einem Aroma aus roten Früchten und Vanille. Ein weiteres Aushängeschild ist der Sagrantino Passito.

{ UMBRIEN IM GLAS

63


{ADANTI

LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN

EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

WEB

Via Belvedere, 2 06031 - Bevagna - PG TELEFON

FAX

www.cantineadanti.com

+39.0742.360295 +39.0742.361270

E-MAIL

info@cantineadanti.com

Besichtigungen und Weinproben nur mit Termin: montag - samstag, 8:30 - 12:30; 14 - 17:30 Uhr samstag 8:30 - 12:30 Uhr

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Adanti ist einer der historischen Weinkeller des Sagrantino-Gebiets, hat einen zeitlosen, klassischen Charme und seine aktuelle Größe ist perfekt. Er entstand in den Siebziger Jahren, als der Möbelhändler Domenico Adanti den Entschluss fasste, die Villa von Arquata und die umliegenden Böden zu erwerben und die ersten Rebstöcke pflanzte. Die heutigen Eigentümer sind die Nachkommen Daniela, Donatella und Pietro. Im Jahr 1977 kam es zu einer entscheidenden Wende in der Geschichte Hauses, die guter Stoff für einen Roman oder sogar eine Fabel wäre: Alvaro Palini, ein erfolgreicher Pariser Schneider, kam ins Spiel. In Paris hatte er die Möglichkeit gehabt, alle damaligen großen französische Weine kennenulernen und so wurde er bald zu einer Bezugsperson für das Unternehmen. Der mythische Weinhändler ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten des italienischen Weins. In wenigen Worten, Adanti ist unumgänglich, wenn man das Wissen über die Weine des Gebiets vertiefen möchte.

WEINBERG UND TERROIR

Der Großteil des Unternehmens (20 Hektar) befindet sich in der Ortschaft Arquata, wenige Schritte von Bevagna entfernt, auf einer sonnigen Anhöhe mit lehmigen und kalkhaltigen Böden, die gut strukturierte und üppige Weine hervorbringen können. Im Gebiet Campoletame sind es dagegen 7 Hektar mit ebenfalls lehmigem und kalkhaltigem Boden, der jedoch einen hohen Sandanteil hat und es weht stets eine frische Brise. Die Weine dieses Gebiets sind bukettreich, haben eine würzige Note, sind gut strukturiert und haben ein geschmeidiges Profil. Zu guter Letzt besuchen wir Colcimino,

eines wirkliches Grand Cru, bei dem sich der alte Weinberg befindet. Die Böden sind lehm- und kalkhaltig, es ist ein Skelettboden vorhanden und daher sind sie leichter und durchlässig. Die hier hergestellten Weine sind raffiniert und elegant, haben mineralische Duftnoten, eine beachtliche Tiefe und eine dichte Tanninstruktur.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sagrantino, sangiovese, cabernet sauvignon, barbera, grechetto, chardonnay

WEINE Heute glänzen die Adanti-Weine am önologischen Himmel des Gebiets und haben einige der klassischsten und persönlichsten Züge des im Handel erhältlichen Sagrantinos. Schlicht, mineralisch mit tiefen und wechselhaften Noten, verfügt übe reine gute Dichte und ist besonders tanninhaltig. So präsentiert sich der Domenico, einer der Vorzeigeweine der Kategorie, der aus dem Cru Colcimino stammt. Herrlich ist auch der „klassische” Montefalco Sagrantino, der Tiefe hat und sehr geschmackvoll ist. Beides sind altersfähige Weine. Aber auch alle anderen Labels sind optimal.

{ UMBRIEN IM GLAS

65


{Tabarrini

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

WEB

Landwirtschaftsunternehmen Fraz. Turrita

EINZEL VERKAUF

06036 - Montefalco - PG

TELEFON

FAX

www.tabarrini.com MAIL

+39.0742.379351 +39.0742.371242 info@tabarrini.com

Es sind Besichtigungen des Weinkellers (in italienisch oder englisch) möglich. Außerdem gibt es verschiedene Verkostungsmenüs, die mit den Weinen kombiniert werden können. Für Informationen: www.tabarrini.com. Der Weinkeller ist wie folgt geöffnet: montag bis samstag, 9:30-13 und 14:30-18:30

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Immer für eine Überraschung gut, vielseitig, mit einer Leidenschaft, die fast manische Züge annimmt, verkörpert Giampaolo Tabarrini die Perfektion seines Weinkellers, einer der faszinierendsten des SagrantinoTerritoriums. Giampaolo gehört einer historischen Weinbauerfamilie an und hat die Geschichte gekonnt verwertet. Diese ist seit jeher mit Turrita, der Ortschaft von Montefalco, in der sich der moderne Weinkeller inmitten von Hügeln und Weinbergen einer zauberhaften Landschaft befindet und in der Mensch und Natur Hand in Hand gehen, verbunden. Die Unternehmensphilosophie ist klar: Alle Schritte, von der Traube bis zur Flasche, werden persönlich begleitet und alles muss perfekt sein, das Ergebnis von Sorgsamkeit und Methoden mit einer seltenen Sorgfältigkeit. Wenige Regeln haben in einigen Jahren dazu beigetragen, den Weinkeller und seine Weine an den Himmel der glänzendsten Sterne von Montefalco zu bringen. Den Weinkennern wurden Labels geschenkt, die nicht nur vorzüglich sind, sondern die auch ein Identitätnachweis darstellen dank ihres persönlichen Charakters einen unverwechselbaren und attraktiven Stil haben.

WEINBERG UND TERROIR

Die elf Hektar sind in 9 Weinberge mit verschiedenen Crus unterteilt und der erzeugte Wein wird getrennt abgefüllt, um die Merkmale der verschiedenen Gebiete hervorzuheben. Die Böden sind überwiegend lehmig und schlickig und besitzen Flusskieselsteine. Die Höhenlage, die Lage und die Art des Anbaus variieren von Weinberg zu Weinberg.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die Kultur des Sagrantinos wird besodners gepflegt. Bei den roten Rebsorten gibt es außerdem Sangiovese und Barbera, wohingegen bei den weißen Sorten der wertvolle Trebbiano Spoletino hervorzuheben ist.

WEINE Der Montefalco Sagrantino der verschiedenen Crus weist unterschiedliche Merkmale auf. Der Colle alle Macchie, der nach einer sechsjährigen Reifung im Weinkeller vertrieben wird, ist sehr gehaltvoll und kräftig, bietet ein Aroma aus dunklen Früchten, Gewürzen und Schokolade. Der Campo alla Cerqua, der in großen Eichenfässern reift, ist sinnlich und elegant. Der Colle Grimaldesco ist ein großer Klassiker des Hauses, ist gut strukturiert und verbindet Wärme und Dynamismus. Auch alle anderen Weine sind optimal, vom Sagrantino Passito bis zum Montefalco Rosso.

{ UMBRIEN IM GLAS

67


{BOCALE EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

Via Fratta Alzatura - Loc. Madonna della Stella 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0742.399233

FAX

+39.0742.510015

WEB

www.bocale.it E-MAIL

info@bocale.it

Der Weinkeller ist täglich von 9 bis 19 Uhr für geführte Besichtigungen und Weinproben mit den Weinen des Unternehmens geöffnet. Für Verkostungen mit umbrischen Käse- und Wurstwaren ist eine Reservierung notwendig

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Manschmal scheint es, als tribe die Geschichte ein Spiel mit den Schicksalen der Menschen: Sie flechtet, näht, löst Knäule und verknotet die Fäden wieder neu, die sie fast niemals vollständig durchschneidet. Wie bei der Familie Valentini, die sich seit dem Beginn des letzten Jahrhunderts der Landwirtschaft widmete und den Weg ihres neuen Schicksals fand, indem sie es mithilfe der neuen Generationen aufwertete. Dies geschah seit 2002, als sich die Familie dazu entschloss Bocale, ihrem Weinunternehmen, Leben einzuflößen. Man könnte sagen „nomen est omen”, weil die Familie Vanlentini in diesem Gebiet bald darauf unter diesem Namen bekannt war, der sich auf einen dialektalen Begriff bezieht, der einen Krug mit zwei Litern bezeichnet, der in dieser Gegend sowohl für Öl, als auch für Wein verwendet wird. Heute ist Bocale ein kleines Modellunternehmen, das auf den sanften Hügeln von Alzatura in der Gemeinde Montefalco im Gebiet Madonna della Stella liegt. Ein bekannter Ort, der für die gleichnamige Wallfahrtskirche und die qualitativ hochwertigen Landwirtschaftsprodukte berühmt ist. Seit einigen Jahren werden die Weine in persönliche, authentische Flaschen mit einer territorialen Aufmachung abgefüllt. Natürlich tragen sie den Namen Bocale.

WEINBERG UND TERROIR

Heute Gesamtfläche des Unternehmens beträgt 5 Hektar, von denen auf 4 Hektar Wein angebaut wird. Das Gelände mit östlicher Lage befindet sich auf einer Höhe von 250 - 270 Metern, hat ein leichtes Gefälle und ist äußerst lehmig. Es wird mit Sorgfalt und unter Rücksichtnahme auf die Natur bei der Begrünung, mechanischen Unkrautbekämpfung und der Grün- und Stallmistdüngung geführt.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Zwei Hektar Sangiovese und Merlot und zwei Hektar Sagrantino.

WEINE Der Montefalco Sagrantino wird mit einer fast einmonatigen Maischegärung und Spontangärung mit ausschließlich einheimischen Hefen hergestellt. Er vereint aromatische Ausdrucksfähigkeit, Struktur und Charakter und gibt mit der richtigen Reifezeit sein Bestes. Der Rosso di Montefalco aus Sangiovese-, Sagrantino- und Merlot-Trauben und verbindet Intensität und Harmonie.

{ UMBRIEN IM GLAS

69


{BARTOLONI WEINKELLER EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

Loc. Moriano Case Sparse 06030 - Giano dell’Umbria - PG

TELEFON

+39.0742.379864

FAX

+39.0742.379864

WEB

www.cantinabartoloni.it E-MAIL

info@cantinabartoloni.it

Der Weinkelle ist immer geöffnet. Für Weinproben via Mail oder unter der Nummer +39.338.8195558 reservieren.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Eine schöne Geschichte des Lebens und der weiblichen Leidenschaft. Dieser Weinkeller wurde in der Tat von Frauen gegründet und geführt, und zwar in totaler Freiheit, ohne jegliche Grenze oder Handelsabkommen in volständigem Einklang mit dem Territorium und der Natur. Den Anfang machte Rosa am Ende des 19. Jahrhunderts. Damals begab sie sich in die Stadt, mit einem Einspänner ihres weißen Pferdes, um das „Vitriol” zu kaufen, das einzige Produkt, das für die Pflege der Weinberge verwendet wurde. Dies ist ein Symbolbild, das eine Familie repräsentiert, die mit den wahren, einfachen und authentischen Dingen verbunden ist. Von der mythischen Rosa von damals bis zur heutigen Maria Rosa war es dank der Beständigkeit der Werte, die die Vergangenheit aktuell macht und wiederum die Gegenwart stärkt, nur ein kurzer Weg. Zeitgenössische Tradition, Umweltschutz und die Merkmale eines Bodens, der gesund, rein und wunderschön ist. Und nicht mehr.

WEINBERG UND TERROIR

Die Trauben wachsen auf Hügeln mit starkem Gefälle, die von Olivenbäumen und Wäldern umrigt sind, auf ausgesprochen steinigen Böden, die eine Höhe von 500 Metern erreichen und Säure und mineralische Noten schenken. Außerdem sind sie gut belüftet und haben starke Temperaturschwankungen aufgrund der Nähe zu den Monti Martani.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sagrantino nimmt die Hälfte der Weinberge des Unternehmens ein und dann sind noch Sangiovese- und Merlot- Klone vorhanden. Besonders erwähnenswert ist der Trebbiano Spoletino, eine traditionelle weiße Rebsorte mit jahrhundertealten Pflanzen, die eine seltenen und bezaubernden Charme haben.

WEINE Der Montefalco Sagrantino Normannia reift für circa zwei Jahre in gorßen französischen Eichenfässern. Er hat einen komplexen und einhüllenden Duft, ist fleischig und reich an Extrakten und verbessert sich mit der Alterung. Die Passito-Version heißt Passione ist sehr begehrt und wird in einer sehr begrenzten Menge hergestellt. Den Abschluss machen der Montefalco Rosso Poggio La Pia von einem Weinberg in der Nähe der Pfarrei Santa Maria di Lucciano und der Colli Martani Sangiovese Il Nobile.

{ UMBRIEN IM GLAS

71


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

WEINKELLER BROCCATELLI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Via Turri Polzella, 32 06036 - Montefalco - PG

TELEFON

+39.0742.378387

FAX

+39.0742.378387

WEB

www.cantinabroccatelli.com E-MAIL

michela-micheli@libero.it

Besichtigungen und Weinproben nach Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Familie Broccatelli gehört einem der authentischsten Kreise der bäuerlichen Welt des Gebietes von Montefalco an und ihre Arbeitsweise kann auch heute noch als handwerklich bezeichnet werden, und zwar im ursprünglichsten Sinne des Begriffs. Sie ist seit Jahren für Opferbereitschaft und Know-how bekannt und hütet die Traditionen des Territoriums mit einem genauen Augenmerk auf die Qualität und die Kundenzufriedenheit. Dieses Unternehmen verfügt über die außerordentliche Fähigkeit, mit ihrer Erde und den Geboten der Vergangenheit verankert zu sein sowie über die Lust, einen Weg der Beständigkeit zu bestreiten, der niemals Selbstzweck ist.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge befinden sich auf den mittleren Hügeln, sind in fünf Parzellen unterteilt, die insgesamt 5 Hektar ergeben.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sagrantino, eine traditionelle und einzigartige Rebsorte, macht ungefähr 70 % der angebauten Trauben aus. Des Weiteren sind Sangiovese, Merlot und der Trebbiano Spoletino vorhanden, eine antike Rebsorte, die vor Kurzem ihr Come-back erlebt hat.

WEINE Der Montefalco Sagrantino Secco wird in Stahlbehältern verfeinert, bevor er in Barrique-Fäsern reift. Es ist ein robuster und kräftiger Wein, der sich durch Duftnoten von Waldfrüchten und Gewürzen auszeichnet, sich mit der Zeit entwickeln kann und beeindruckend reich an Polyphenol ist. Auch der Passito ist nicht zu verachten. Der Montefalco Rosso ist das Ergebnis einer Kombination aus Sangiovese, Merlot und Sagrantino, hat Struktur, ist kräftig sowie lang im Abgang.

{ UMBRIEN IM GLAS

73


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

WEINKELLER

GEBRÜDER PARDI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Via G. Pascoli, 7/9 06036 - Montefalco - PG TELEFON

FAX

+39.0742.379023 +39.0742.379023

WEB

www.cantinapardi.it E-MAIL

info@cantinapardi.it

Sommerzeit: montag - freitag 8:30 - 18. samstag - sonntag 9:30 - 18. Winterzeit: montag - freitag 9 - 17 samstag - sonntag 9:30 - 17:30 Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten nur mit Termin.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Geschichte der Familie Pardi ist mit der Geschichte von Montefalco und ihren persönlichsten Vorzügen verflochten. Bereits 1919 gehörten die Sorge und Aufmerksamkeit für den Weinanbau zum Besitz der Gebrüder Alberto, Francesco und Alfredo Pardi, die mit der Hand und mit Leidenschaft die Trauben in einigen Räumen des Gebäudekomplexes von San Francesco bearbeiteten. Die hergestellten Weine werden im gesamten nationalen Territorium vertrieben und ihr angesehensten Käufer befindet sich in der Vatikanstadt. Heute lebt diese Geschichte mit den jungen Nachkommen Francesco, Gianluca und Albertino Pardi wieder auf, die zu Beginn des neuen Jahrtausends das antike Unternehmen der Großältern wieder aufgebaut haben und es modern interpretieren. Der aktuelle Weinkeller liegt wenig außerhalb der Stadtmauern von Montefalco, dem „Geländer Umbriens”, und ist daher auch aus logistischer Sicht unlösbar mit dieser Stadt und ihrer Essenz verbunden.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge Pardi erstrecken sich auf circa 11 Hektar entlang der sanften Hügel von Casale, Campolungo, Lasignano und Pietrauta. Hier sind die Böden überwiegend sedimentären Ursprungs, wohingegen die Böden mit östlicher bis südöstlicher Lage garantieren das optimale Gleichgewicht der Pflanzen und der Früchte.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die roten Rebsorten sind: Sagrantino, Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot. Die weißen Rebsorten sind dagegen Grechetto, Chardonnay und Trebbiano Spoletino.

WEINE Die Weine zeichnen sich durch ihr natürliches Gleichgewicht und eine gewisse ausdrucksstarke Milde aus. Sie sind weniger aufdringlich und stark als andere Weine, haben eine edle, fast flüsternde Seele, die sich eher beim Aroma, als bei der Struktur entdecken lässt. So präsentiert sich beispielsweise der Montefalco Sagrantino, der achtzehn Monate lang in Barrique-Fässern reift, sowie der Montefalco Rosso, der zarter ist, aber denselben Stil hat. Anregend ist der Montefalco Sagrantino Passito und köstlich der „seltene“ Montefalco Bianco Colle di Giove.

{ UMBRIEN IM GLAS

75


{MONTIONI

Weinkeller EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

Viale della vittoria, 34 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0742.379214

FAX

WEB

www.gabrielemontioni.it E-MAIL

+39.0742.379214 info@gabrielemontioni.it

Besichtigungen sind täglich (auch an Feiertagen) nach Termin möglich. Öffnungszeiten: 9 - 12:30; 15 - 19.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Familie Montioni ist seit Jahren für die Qualität, die sie bei der Produktion von kaltgepresstem Olivenöl erreicht hat, bekannt und hat entschieden, zu investieren, um ihre Kompetenzen auch auf den Wein auszuweiten. Das Projekt wurde 2000 ins Leben gerufen und umfasst den Bau eines neuen Weinkellers mit wirklich besonderen Merkmalen: Er spiegelt die typisch umbrische Architektur treu wieder, befindet sich vollständig unter der Erde und wurde mit historisch-architektonisch wertvollen Materialien erbaut. Er liegt wenige Meter von der Burg von Montefalco enfernt und die Familienmitglieder sind die tragenden Säulen der Tätigkeiten, für die er eingesetzt wird. Paolo Montioni ist der Inhaber und Entwickler des Projektes, ein echter Liebhaber der Spitzenqualität und ein unermüdlicher Perfektionist. Er kam 1999 in das Unternehmen und entscheidet seitdem über die vollständige Umstrukturierung der Art der landwirtschaftlichen Tätigkeit und des Weinanbaus. Mit ihm, neben dem Önologe Cesare Toja, möchten wir den Rest der Familie vorstellen: Gabriele, Cesare, Elisabetta, Piera Garofani und Sara Schiavoni.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge (2 Hektar Besitz und 2 Hektar zur Miete) befinden sich mit einer schönen und sonnigen südöstlichen Position alle in der Gemeinde Montefalco. Die Böden hier sind lehmig und nährstoffreich und daher ideal für die ehrgeizigen Projekte der Familie.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die Trauben erzählen die Geschichte von Montefalco, also das Vorherrschen der klassischen Rebsorten des Gebiets, dem Sangiovese (hier überwiegend) und Sagrantino. Und auch der Merlot fehlt nicht.

WEINE Zwei Labels. Einerseits die wichtigste Herkunftsbezeichnung, der DOCG Montefalco Sagrantino, „Botschafter in der Welt der Familie Montioni”, der an die Wärme der Erde und ihre Gastfreundschaft erinnnern kann. Andererseits der DOC Montefalco Rosso, „der Juwel der Familie, ideal für diejenigen, die gerne mit Klischees brechen und sich etwas Gutes gönnen”.

{ UMBRIEN IM GLAS

77


{NOVELLI

WEINKELLER EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

WEB

Loc. Casa Naticchia 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0744.803301

FAX

www.cantinanovelli.it

+39.0744.814345

E-MAIL

cantina@grupponovelli.it

Geführte Besichtigungen mit Weinproben. montag - freitag: 9 -17. samstag: 9 - 12. light tour: Besichtigung des Weinkellers, Weinprobe mit 3 Weinen der klassischen Linie mit Fladen. Geführte Besichtigung des Weinkellers, Weinprobe mit 3 Weinen der klassischen Linie, Auswahl an heimischen Wurstwaren und Käsesorten

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Spross einer Familie, die ihren Namen mit dem Namen der umbrischen Qualitätsagrarprodukte (vom Ei bis zum Brot) verbunden hat. Stefano Novelli steht seit 2000 an der Spitze dieses ehrgeizigen und innovativen Weinprojektes. Der wunderschöne Weinkeller, der zwischen den Hügeln von Montefalco gelegen ist, ist das Gastfreundlichste, was man sich vorstellen kann und daher ideal für die modernen Anforderungen des Weintourismus. Außerdem ist es ein Ort für die Durchführung von Versuchen und die Forschung in Bezug auf die Rebe und den Wein. Vom Weg der einheimischen Sorten überzeugt, haben Stefano Novelli und sein Staff haben umgehend zahlreiche Projekte zur Wiedergewinnung und Aufwertung der antiken umbrischen Arten ins Leben gerufen: vom Sagrantino (auch als originale Schaumweinversion) zum Pecorino, wobei jedoch das Hauptaugenmerk den Veränderungen der Sorte Trebbiano Spoletino gilt. Eine Traube, die schon mit dem Namen mit der Stadt Spoleto verbunden ist und deren Vorkämpfer die Nouveauweine sind. Sie wird dank der Unterstützung zahlreicher Wissenschaftler dieser Materie untersucht, unter Anderem von Attilio Scienza, einer Größe der Wissenschaft.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge sind in zwei Gebiete gegliedert: 30 Hektar mit roten Rebsorten in Montefalco, auf den lehmigen Böden, die reich an Skelettboden sind und ebensoviele Hektar weiße Rebsorten im Spoletinischen Gebiet, welches durch ein kontinentales Klima und durch starke Temperaturschwankungen gekennzeichnet ist.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Trebbiano spoletino nimmt circa 12 der insgesamt 60 Hektar mit Wein ein, so wie der Sagrantino. Den Großteil der gepflanzten Reben macht der Sangiovese mit circa 20 Hektar aus. Die restlichen Rebsorten sindder Pecorino (3 Hektar), Grechetto, Canaiolo, Ciliegiolo und die internationalen Sorten Merlot und Cabernet Sauvignon.

WEINE In Erwartung der DOC Spoleto, die zur endgültigen „Heiligsprechung” vor Ort und Stelle des Trebbiano Spoletino führen wird, bietet das Unternehmen die folgenden Weine mit Herkunftsbezeichnung an: den Montefalco Sagrantino, der für 16 Monate in französischen Barrique-Fässern reift und komplex und strukturiert ist und den Montefalco Rosso, einer Kombination aus Sangiovese (vorwiegend), Sagrantino, Merlot und Cabernet Sauvignon. Ein fruchtiger und anregender Rotwein Wein, tiefes Bouquet mit schönem Trinkfluss.

{ UMBRIEN IM GLAS

79


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

COLLE CIOCCO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via Pietrata 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0742.379859

FAX

www.colleciocco.it

+39.0742.379859

E-MAIL

info@colleciocco.it

Lamberto und Eliseo empfangen Sie zu den folgenden Öffnungszeiten für Weinproben und geführte Besichtigungen: montag - samstag: von 9 bis 12:30 und von 15 bis 18:30.Sonntag nur mit Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Es sind einige Jahre vergangen, seitdem sich Settimio Spacchetti, ein gewissenhafter Landwirt, der die lokalen Traditionen beachtet, dazu entschieden hat, seine ganze Zeit seinen zwei großen Leidenschaften zu widmen: dem Wein und dem Öl von Montefalco. Das war 1935. Das Unternehmen ist heute noch sehr lebendig, besser noch, es hat neuen Lebenssaft durch Lamberto und Eliseo erhalten, den beiden Söhnen des Gründers. Die Weine Colle Ciocco verkörpern jedenfalls eine antike Geschichte sowie eine Leidenschaft einer Familie, die sich seit jeher mit Liebe dem eigenen Boden widmet. Dieser ist bekanntermaßen fruchtbar und schenkt komplexe Weine und Öle mit einer großen aromatischen Dichte, welches in drei Arten hergestellt wird: „Fiore”, „Fruttato” und „Gentile”. Der Weinkeller ragt auf dem Hügel empor, nach dem er benannte ist, wenig außerhalb der Stadtmauern Montefalcos und von ihren Terrassen aus gut sichtbar. Er ist umringt durch das schillernde Grün der Wiesen, Reben, Olivenbäume und Wälder, die antiken erdfarbigen Gehöfte und die Kirchtürme der Dorfkirchen, die zur Besinnung einladen und ein tiefes Gefühl von Frieden vermitteln.

WEINBERG UND TERROIR

Es sind circa 19 Hektar, von denen 8 Hektar für den Weinanbau genutzt werden, in südlicher bis östlicher Lage auf einer durchschnittlichen Höhe von 400 Metern über dem Meeresspiegel. Alle Reben sind auf Böden gepflanzt, die reich an Skelettboden sind und ideal für den Anbau der verschiedenen Sorten des Gebiets.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Im Einklang mit dem Territorium baut das Unternehmen vor Allem den Sagrantino an, ein echter Meilenstein der Rebsorten des Gebiets. Darüber hinaus sind auch die Rebsorten Sangiovese, Merlot, Viognier, Chardonnay und Grechetto vorhanden.

WEINE Die Weine spiegeln die Wesenszüge der Herkunftsböden und die gepflanzten Sorten vollständig wider. Der Montefalco Sagrantino wird mit Stahl hergestellt, reift 12 Monate in Eichenfässern, wird dann abgefüllt und lagertfür 8 weitere Monate, bevor er vertrieben wird. Ebenso die Passito-Version, für welche die Trauben für mindestens 3 Monate auf einem Flechtwerk ruhen. Der Montefalco Rosso ist das Ergebnis der Kombination aus Sangiovese, Sagrantino und Merlot. Er reift für 12 Monate in Eichenfässern.

{ UMBRIEN IM GLAS

81


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

COLLE DEL SARACENO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Pietrauta, 37/C 06036 - Montefalco - PG

TELEFON

FAX

www.cantinabotti.com

+39.0742.379500 +39.0742.379500

E-MAIL

info@cantinabotti.com

Es sind Besichtigungen des Weinkellers nach Termin möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Böden der Familie Botti erstrecken sich entlang eines Südhangs eines herrlichen Gebirgskamms zwischen Assisi und Spoleto, der das Valle Umbra regiert. Wir befinden uns gerade einmal drei Kilometer von Montefalco entfernt, auf den fruchtbaren Böden, auf denen der Sagrantino seinen Ursprung hat sowie in der Nähe eines archeologischen Bereichs, der mit den Trassen des Hochmittelalters der Flaminia und den sarazenischen Truppen Federico II. verbunden ist. Die Familie Botti ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts Teil dieser herrlichen Landschaft und der Geschichte und hat seitdem ihre wertvollsten Güter stets eifersüchtig gehütet. Dazu gehören die Reben des Sagrantino und der Wein, der daraus gewonnen wird. Die geerntete Traube wird nur teilweise von den Eigentümern zu Wein gemacht, und zwar direkt im Gehöft der Familie und mit ausschließlich traditionellen Techniken, getreu dem Motto von Vergil: „Lobt große Landgüter, aber die Bewirtschaftung eines kleinen”.

WEINBERG UND TERROIR

Die Böden für den Weinanbau haben eine Fläche von ungefähr 9 Hektar, sind alle in die Liste der Herkunftsbezeichnungen des Gebiets eingeschrieben, haben eine südliche Lage und sind den Winden und starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. Sie bestehen aus lockerem Boden mit Flusskieselsteinen und Sand im Wechsel mit lehmigeren Bereichen.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sagrantino ist vorherrschend, dann der Sangiovese, Merlot, eine kleine Parzelle Cabernet Sauvignon und schließlich Grechetto.

WEINE Der Montefalco Sagrantino, Meilenstein der Weine des Unternehmens und historisches Gedächtnis des Territoriums, wird sowohl in der klassischen Passito-Version, als auch in der Secco-Version hergestellt. Der erste wird mit auf Flechtwerk getrockneten Trauben hergestellt, wie es traditionell üblich ist, ist süß und sinnlich und hat ein eindrucksvolles Aroma von Konfitüre sowie ein breites Aromaspektrum. Der zweite ist reichhaltig und befriedigend, kräftig und fleischig mit einem robusten Tanninstruktur und doch abgerundet.

{ UMBRIEN IM GLAS

83


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

CÒLPETRONE SAIAGRICOLA EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

via Ponte La Mandria, 8/1 - 06035 Gualdo Cattaneo - Marcellano - PG

TELEFON

+39.0742.99827

FAX

+39.0742.960262

WEB

www.colpetrone.it E-MAIL

colpetrone@saiagricola.it

Besichtigungen und Weinproben montag - freitag: 9 - 12; 14 - 17. samstag - sonntag: mit Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Còlpetrone ist einer der wichtigsten Weinkeller des DOCG-Gebiets von Montefalco, aber man kann ihn auch mit gutem Gewissen als den wichtigsten der gesamten Region bezeichnen. Er ist auch einer der leuchtendsten Sterne der Saiagricola-Konstellation, der die wichtigsten Unternehmen der gesamten Halbinsel angehören, nicht nur des Weinsektors, sondern auch des Landwirtschaftssektors qualitativ hochwertiger Produkte allgemein. Er befindet sich in der Ortschaft Marcellano, einem entzückenden Dorf, das einen Besuch wert ist und das berühmt für deine „lebende Krippe” ist, in der wunderschönen Gemeinde Gualdo Cattaneo. Der kürzlich erbaute Weinkeller ist das Beste, was man sich vorstellen kann, und fasst die modernen technischen Anforderungen und die Integration mit dem Territorium und der Landschaft perfekt zusammen. Die Liebe zum Detail trägt zum Gelingen der hergestellten Weine bei. Die Reben sind um den Weinkeller herum angepflanzt, wie in einer märchenhaften Szenerie mit einem seltenen Zauber, in perfektem Einklang von Mensch und Natur.

WEINBERG UND TERROIR

Das Unternehmen verfügt über 140 Hektar Land, alle in ihrem Besitz, von denen 63 für den Weinpark genutzt werden. Die Böden sind schlickig, sehr lehmig und die südöstliche Ausrichtung garantiert die optimale Reifung der Trauben. Die Höhe beträgt 350 Meter über dem Meeresspiegel.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Es werden die Rebsorten Sagrantino (35 Hektar, die in die Liste DOCG-Weine eingeschrieben sind), Sangiovese und Merlot.

WEINE Insbesondere wird der Montefalco Sagrantino Gold hergestellt, einer der besten der Kategorie, Ergebnis der Erfahrung, die mit den Jahren der Arbeit gereift ist, mit ursprünglichen und unwiederholbaren Eigenschaften. Er ist ein Meisterwerk des Weinkellers, birgt das Beste der Weinproduktion in sich und wird nur mit den besten Jahrgängen hergestellt. Er entsteht in den historischen Weinbergen Santa Maria del Fico und San Marco, die einen besonders reichhaltigen Wein mit einer intensiven Farbe und Aromen von roten Früchten und Gewürzen hervorbringen. Auch der klassische Sagrantino ist ein Spitzenwein, wie der Montefalco Rosso (Sangiovese, Sagrantino, Merlot) und der süße Passito.

{ UMBRIEN IM GLAS

85


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

GUT COLSANTO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Località Montarone 06031 - Bevagna - PG

TELEFON

FAX

www.livon.it

+39.0742.360412 +39.0742.360412

E-MAIL

info@livon.it

Besichtigungen nach telefonischer Terminvereinbarung möglich: +39.043.2757173 oder via E-Mail: rossella@livon.it

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der Wein ist ein beeindruckendes Kommunikationsmittel und kann zu Austausch von Erfahrungen und für einen Ausflug in die Anbaugebiete genutzt werden. Die Familie Livon hat sich dazu entschieden, dies in Umbrien auf dem Boden des Sagrantinos zu verwirklichen. Sie sind bekannte friaulische Hersteller, die sich dazu entschieden haben, den Hof Colsanto zu erwerben und das eigene Image neu aufzubauen. Die wichtigsten Investitionen betrafen das Bepflanzen der neuen Weinberge und den Bau eines neuen Weinkellers, der modern und funktional ist, um das Unternehmen unabhängig und startbereit zu machen. Er auch dank des Landguts aus dem achtzehnten Jahrhundert das die Blicke des Reisenden auf sich zieht, so schön. Dieses befindet sich auf einem mit Reben verzierten Hügel, der durch Zypressen abgestützt wird, die den Weg weisen. Die Unterkunft bietet sechs elegant eingerichtete Zimmer mit Bed & Breakfast und kann auch für die Umsetzung thematischer Events genutzt werden. Ein magischer Ort mit Blick auf die Ortschaften Spello und Assisi, wenige Schritte vom bezaubernden Bevagna entfernt. Wie bereits erwähnt, eine Reise wert...

WEINBERG UND TERROIR

Die 20 Hektar Wein, die das Gehöft umgeben, das Herz des Landguts, gedeihen auf schlickigen und sandigen Böden, die einen großen Lehmanteil haben. Die Dichte der Reben ist ausgesprochen hoch.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Es werden ausschließlichj rote Rebsorten angebaut: natürlich der Sagrantino, Sangiovese, Montepulciano und Merlot. Der erste ist der wichtigste und nimmt ungefähr die Hälfe der mit Wein angebauten Fläche ein.

WEINE Unter den Weinen mit Herkunftsbezeichnung sticht der Montefalco Sagrantino hervor, der mit Stahl hergestellt wird und in mittleren bis großen Holzfässern reift, bevor er in Flaschen abgefüllt wird. Er ist reichhaltig, aber nicht schwer, hat eine gute geschmackliche Progression und Substanz und hat unterschiedliche anregendee Aromen, die an Blumen, kleine Waldfrüchten und Gewürze erinnern. Nicht weniger gut ist der Montefalco Rosso, ein Verschnitt aus Sangiovese, Sagrantino und Montepulciano mit weniger Substanz, aber sehr bouquetreich, geradlinig und schön im Abgang.

{ UMBRIEN IM GLAS

87


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

ADDRESSE

MILZIADE ANTANO GUT COLLEALLODOLE EINZEL VERKAUF

Via Colleallodole, 3 06031 - Bevagna - PG TELEFON

FAX

WEB

www.fattoriacolleallodole.it E-MAIL

+39.335.8342207 +39.0742.361897 info@fattoriacolleallodole.com

Es sind Besichtigungenund Weinproben im Weinkeller nach Termin möglich. Für die Terminvereinbarung wenden Sie sich direkt an Francesco Antano, unter der Telefonnummer +39.335.8342207. Der Weinkeller ist montag bis freitag von 9 bis 12:30 und von 15 bis 18:30 geöffnet.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das von Cavalier Milziade Antano, eine wichtige Persönlichkeit für das Verstehen der Geschichte des Sagrantinos, gegründete Unternehmen ist eines der faszinierendsten handwerklichen Betriebe des Gebiets. Er hebt sich wenige Schritte von der zauberhaften Ortschaft Bevagna empor und ist heute noch ein ausschließlich familiär geführtes Unternehmen, das auf das Talent des Sohns Francesco asgerichtet ist, einem unermüdlichen und fürsorglichen Winzer. Tradition, Territorium, Leidenschaft und viel Gefühl sind die Leitbegriffe der täglichen Arbeit. Der Weinkeller hat einige der schönsten Weinberge des Gebiets, wie zum Beispiel das mittlerweile berühmte Cru Colleallodole im Herzen eines Gebiets mit einer tausendjährigen Weingeschichte. Die Weinreben und der kleine Weinkeller befinden sich in einem gemütlichen und wunderschönen Landstrich an der Straße, die von Bevagna nach Montefalco hinauf führt. Hier kann man sich beim Genuss eines der Weine, die hier hergestellt werden, auf eine authentische und naturgetreue Weise verzaubern lassen.

WEINBERG UND TERROIR

Die 12 Hektar Wein befinden sich auf hügeligem Gelände, genießt ein mildes und windiges Klima und wird sowohl morgens, als auch abends von der Sonne beschienen. Die Böden sind mittelschwer und lehmhaltig, aber niemals zu kompakt oder schwer und sind reich an Skelettboden. Das Unternehmen baut einige der schönsten Rebsorten des Gebietes an, wie das berühmte Cru Colleallodole.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Protagonist der Reben ist natürlich der Sagrantino. Außerdem sind die Sorten Sangiovese, Merlot und Cabernet vertreten. Bei den weißen Rebsorten ist der Grechetto zu erwähnen.

WEINE An erster Stelle muss unbedingt einer der besten und persönlichsten Sagrantinos des Gebiets genannt werden. Der Wein des Crus Colleallodole, Ergebnis einer einzigen Weinrebe, reift insgesamt 36 Monate, von denen er 15 Monate in kleinen Holzfässer (Carato) und 6 Monate in der Flasche reift. Er ist ein Wein der Extraklasse, der verführt, überrascht und auch nach zahlreichen Jahren Emotionen erweckt. Nicht weniger interessant sind der Montefalco Sagrantino, der in großen Fässern reift, der herrliche Rosso Riserva und der köstliche Rosso. Auch der Sagrantino Passito ist einen Beifall wert.

{ UMBRIEN IM GLAS

89


{PERTICAIA EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

Località Casale di Montefalco 06036 - Montefalco - PG

TELEFON

FAX

+39.0742.379014 +39.0742.371014

WEB

www.perticaia.it E-MAIL

guidoguardigli@libero.it

Wochentags sind von 8 bis 17 Besichtigungen möglich. Vor einem Feiertag und an Feiertagen nur mit Termin. Für Gruppen mit mehr als 30 Personen ist eine Reservierung erwünscht.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Er ist nach dem archaischen Namen eines Instruments benannt, das für die Entstehung der Landwirtschaft ebenso symbolisch war, wie der Pflug. Die Familie Perticaia vernachlässigt dieses innovative Erbe nicht. Verwurzelung im Territorium, die Fähigkeit es original und mit einer zu interpretieren langfristigen Vision zu interpretieren: Dies sind die Geheimnisse, die den Weinkeller von Guido Guardigli zu den besten des SagrantinoGebietes gemacht haben. Alles begann mit einer Reise zu Beginn der Neunziger Jahre, die für Guardigli so mitreißend war, dass er sein eigenes Unternehmen gründen wollte. Ein Territorium, ein Weinberg, ein Wein. Genau hier, zwischen den Hügeln mit Weinreben und Olivenhainen mit unzähligen mittelalterlischen Türmen, Burgen und Schlössern, entstand und entwickelt sich ein Projekt. Nach dem Kauf der Böden begann die anstrengende Arbeit der Bepflanzung neuer Weinberge und des Baus eines modernen Weinkellers in perfektem Gleichgewicht mit der umliegenden Natur, wobei er Stil der alten Landwirtschaftsunternehmen im Gebiet beibehalten wurde. Die Qualität der Weine erscheint heute die direkte Folge daraus. zu sein.

WEINBERG UND TERROIR

Das Unternehmen verfügt heute über Weinberge mit einer Fläche bon 15 Hektar, von denen 8 Hektar für den Sagrantino und 2 für den Trebbiano Spolentino genutzt werden werden, eine Sorte auf die große Hoffnung gesetzt wird. Sie sind wie folgt aufgeteilt: „Vigna delle Querce” wird durch jahrhundertealte Pflanzen begrenzt, die nach der Umwandlung des Bodens erhalten wurden, und wurde einst als Saatland verwendet. „Vigna Attone” ist entlang des gleichnamigen Bachs gelegen und „Vigna Montioni” ist nach

dem Familiennamen der ehemaligen Besitzer benannt. Die Böden, die alle hügelig sind, haben ein leichtes Gefälle, liegen auf einer Höhe zwischen 320 und 350 Metern und haben hauptsächlich eine südliche bis südöstliche Lage.

ANGEBAUTE REBSORTEN Außer dem Sagrantino, dem die besten Plätze gewidmet sind, werden auch die roten Rebsorten Sangiovese, Colorino und Merlot angebaut. Dem Trebbiano Spoletino gilt ein besonderes Augenmerk.

WEINE Der Montefalco Sagrantino ist ein wahrer Meilenstein des Unternehmens: Er wird mit Stahl hergestellt, reift dann circa ein Jahr in Barrique-Fässern und anschließend weitere 12 Monate in der Flasche. Ein sehr kräftiger und eleganter Wein, einhüllend und komplex. Wie Guardigli gern zu wiederholen beliebt „etwas ganz Besonderes...”. Bemerkenswert ist auch der Montefalco Rosso, bouquetreich, harmonisch und mit einer sehr schönen Persönlichkeit.

{ UMBRIEN IM GLAS

91


{RUGGERI EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

WEB

Loc. Belvedere 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0742.379679

FAX

www.viniruggeri.it

+39.0742.379679

E-MAIL

info@viniruggeri.it

Es sind täglich von 8 bis 19 Uhr kostenlose Besichtigungen und Weinproben möglich. Reservierung erwünscht.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der von Giovanni Ruggeri gegründete Weinkeller, der seinen Namen trägt, ist einer der kleinen Domaine des Gebietes von Montefalco und verbindet die Gegenwart mit einer extrem antiken Weinbautradition. Heute hat der Gründer in seinem Sohn Giuliano mehr als eine Stütze bei der Leidenschaft und Hingabe an die Arbeit. Dieser kann das Unternehmen führen und die Zukunft planen, wenn auch im Zeichen der soliden Spuren der Tradition und der Qualität der Weine. Der neue Weinkeller, der überwiegend große Weinfässer mit zwölf bis fünfundzwanzig Hektoliter beherbergt, hat einen klassischen und entspannten Stil, befindet sich im Herzen des Valle Umbra und befindet sich in einer Position, von der aus er das zauberhafte Territorium Montefalcos von oben dominiert. Für die Familie Ruggeri „bedeutet die Weinproduktion einen langen parallelen Weg zwischen Mensch und Erde, der die Empathie wieder aufwerfen kann, die der Mensch in der Vergangenheit mit der Natur kannte, ohne jedoch auf einen Weg der Forschung und Entwicklung zuverzichten, der auch helfen kann, die antiken Traditionen neu zu bewerten”. Ein Tipp: Um die tiefe Bedeutung dieses Satzes wirklich zu begreifen, sollten Sie sich ein Glas Wein gönnen...

WEINBERG UND TERROIR

Heute baut das Unternehmen auf sechs Hektar Wein an, von denen 2 seit den Siebziger Jahren bepflanzt sind, und diese werden akribisch genau von der Familie Ruggeri geleitet. Eine echte Leidenschaft, um die beste Qualität zu garantieren.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Zum Besitz der Familie gehören Weinberge mit einer Fläche von 3 Hektar und 2.000 Metern für den Sagrantino, ein Hektar und 5.000 Metern für den Sangiovese, 7.000 Meter Merlot ein Hektar und 5.000 Metern für den Grechetto und Trebbiano. Apropos Präzision...

WEINE Der Sagrantino sticht natürlich hervor. Er wird mit Stahl hergestellt, reift in großen Fässern mit 25 Hektolitern, hat eine komplexe Aromastruktur, erinnert an Waldfrüchte und Gewürze und ist am Gaumen herb und zuf. Ein handwerklich hergestelltes Produkt mit einer eleganten Aufmachung. Auch der Rosso di Montefalco (Sangiovese, Merlot, Sagrantino ) ist ein echter Juwel mit seinen fruchtigen Duftnoten und seinem tiefen Geschmack.

{ UMBRIEN IM GLAS

93


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

SIGNÆ

CESARINI SARTORI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Via S. Maria, 52 Torri Loc. Purgatorio 06035 - Gualdo Cattaneo - PG

TELEFON

+39.0742.99590

FAX

+39.0742.969462

WEB

www.rossobastardo.it E-MAIL

info@rossobastardo.it

Besichtigungen sind immer montag bis freitag möglich samstags und sonntags mit Termin

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Nach Jahren mit ruhmreichen internationalen Aufträgen, vom Banken- bis zum Energiesektor, hat sich Luciano Cesarini, ein Ingenieur, der sich seit jeher für die Landwirtschaft begeisterte, dazu entschieden, ein Unternehmen, das Wein und Öl herstellt, ins Leben zu rufen. Nach diversen Studien entlang der „Trasse” (Signæ) der Antica Flaminia, vom Miozän bis heute, verliebte er sich in einen Boden in der Nähe der „Caupona del Bastardo”, genau in dem Gebiet, von dem man sagt, dass dort ein Wirt lebte, der den Reisenden auf dem Weg nach Rom „süßen und bouquetreichen” Wein einschenkte. Die Kataster der Stadt im Jahre 1312 und die gregorianischen Kataster des Jahrs 1800 beweisen die tausendjährige Neigung dieses Territoriums für den Weinbau. Daher hat er sich zusammen mit dem Bruder Giuseppe und der Ehefrau Fiorella Sartoni dazu entschieden, den eigenen Weinkeller genau auf diesem Hügel zu erbauen. Er ist die Synthese der modernsten auf die Tradition angewandten Technologien, ein einzigartiges und persönliches Modell, das Techniker und Wissenschaftler aus der ganzen Welt anzieht. Der Gründer hat erfolgreich zahlreiche kulturelle Initiativen gestartet, von denen die mit Bezug auf den Wein Rossobastardo hervorstechen.

WEINBERG UND TERROIR

Dreissig Hektar Wein auf den Hügeln, die von vielen Schlössern, Kunstzentren und tausendjährigen Kirchen gestützt werden, zeichnen ein einzigartives Landschaftsbild. Die limnischen Böden und die kurzfristigen lithologischen Veränderungen bilden die Grundlage für die großen aromatischen Nuancen dieser Weine.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Sagrantino, um Eigenheiten und Tradition zu garantieren.

WEINE Der Sémele ist ein Montefalco Sagrantino Passito, der in sich die strengsten traditionellen Kriterien, wie niedrigem Restzuckergehalt, sowie Tiefe und starker Geschamck. Die Trocken-Version der berühmten Montefalco-Rebsorte wird mit modernen Technologien, wie z.B. der Hülsenmaischung erzeugt, um auf natürliche Weise dessen "Kantikgkeit" abzurunden. Der Montefalco Rosso Riserva ist Inbegriff des Potential des Unternehmen, ebenso wie der einfache Rosso di Montefalco. Unter den Weißweinen ist auch der Grechetto gebührend vertreten.

{ UMBRIEN IM GLAS

95


{BRIZIARELLI

LANDWIRTSCHAFTSGESELLSCHAFT

EINZEL VERKAUF

DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS ADDRESSE

Via XXIV Maggio, S.N.C. 06055 - Marsciano - PG

TELEFON

FAX

+39.075.87461 +39.075.8746201

WEB

www.cantinebriziarelli.it E-MAIL

info@cantinebriziarelli.it

Ein großer Bereich des Weinkellers ist Weinproben und önogastronomischen Iniziativen vorbehalten.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Liebe zum boden in allen möglichen Formen und Ausdrucksweisen. So lautet wohl die Philosophie der Familie Briziarelli, deren Nachfolger nach den erfolgreichen umbrischen „Ziegel”-Pionierunternehmen dieses wunderschöne Landgut geschaffen haben. Hier wird von herrlichen Weingütern zwischen den Gemeinden Bevagna und Montefalco, somit mitten im Sangrantino-Gebiet, berichtet, wo jahrhundertealte Steineichen und eine üppig wachsende Flora beheimatet sind. Diese Harmonie zwischen Mensch und Natur hat Cipriano da Piccolpasso 1565 dazu inspiriert, Papst Paul III Farnese in einem schreiben zu schildern, wie Bevagna und Montefalco mit „schönen und guten Reben, sowie entsprechend bebautem Land mit reichen Früchten” geschmückt sei. Der neue Weinkeller des Unternehmens wurde im Einklang mit der Morphologie des Ortes und besonderem Augenmerk auf den Schutz der umliegenden Landschaft entworfen, in der sich einige Burgen mit mittelalterlichen Überresten erheben, die zur Verteigung des Territoriums um das Jahr 1000 errichtet wurden.

WEINBERG UND TERROIR

Dank der besonderen geografischen Lage und der Zusammensetzung des lehm- und fossilienreichen Bodens herrscht hier ein Mikroklima mit optimalen Bedingungen für den Weinanbau. Die Weinberge von Bevagna liegen in östlich-südöstlicher Position in einer Höhe von ca. 250 Metern und die von Montefalco in ähnlicher Höhe, aber in nördlicher Position.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Im Großteil des Gebietes werden die autochthonen Rebsorten Sagrantino und Sangiovese an erster stelle, aber auch berühmte “internationale” Sorten, wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah angebaut.

WEINE Der Montefalco Sagrantino Vitruvio, der Meilenstein der Weine dieses Unternehmens, gärt in Stahlwannen mit fast 25 tägiger Maischegärung. Danach wird der Wein 16 Monate lang in neuen französischen Eichenfässern und 6 Monate lang in Flaschen gereift. Dieser Wein ist intensiv in seiner Farbe, erinnert im Geschmack an Brombeere und Vanille und ist schon am Anfang reich, gut strukturiert und sehr kräftig. Der Montefalco Rosso Mattone wird vorwiegend aus Sangiovese-Trauben mit einem Zusatz von Cabernet Sauvignon, Merlot und Sagrantino gekeltert.

{ UMBRIEN IM GLAS

97


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

SPOLETODUCALE CASALE TRIOCCO EINZEL VERKAUF

WEB

ADDRESSE

Loc. Petrognano, 54 06049 - Spoleto - PG

TELEFON

+39.0743.56224

FAX

www.spoletoducale.it

+39.0743.56065

E-MAIL

info@spoletoducale.it

Besichtigungen des Weinkellers sind von montag bis samstag von 8:30 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der Weinkeller Spoletoducale liegt an einer reizenden Kreuzung des Flusses Clitunno, auf halbem Weg zwischen Montefalco und Spoleto und zählt zu einer der bedeutendsten Genossenschaften Umbriens Der Weinkeller wurde 1969 mit dem Namen „Colli Spoletini” auf Initiative und Wunsch einiger lokaler Winzer gegründet, die in einem gemeinsamen Unternehmen die konkrete Möglichkeit sahen, ihren Rohstoff aufzuwerten, zu verarbeiten und zu verkaufen. Nach den anfänglichen Pionierleistungen, und zwar genau im Jahre 1973, beschritt ein enger Kreis von ungefähr 50 Mitglieder den eigentlichen Betriebsweg und begann bald darauf, die Produktion zu verbessern und eine Selektion der Trauben vorzunehmen. Dieser Weg bedeutete eine Fortbildung für die beliefernden Mitglieder, eine Modernisierung des Weinkellers. Damit erfolgte auch schrittweise eine agronomische Koordinierung der gesamten Produktion der Beteiligten, von der Pflanzung bis zur Traubenernte. Heute bildet die Etikettierung der Produkte die Grundlage für besondere, hierarchische Vertriebslinien, von Spoletoducale bis Casale Triocco, Ducato del Sole und Arcoducale.

WEINBERG UND TERROIR

Position und Zusammensetzung der Böden variiert, da das Produktionsterritorium das gesamte DOC und DOCGGebiet des Montefalco, sowie das der Colli Martani umfasst. So kann ein optimale Auswahl der Trauben getroffen werden, die die Mitglieder in verschiedenen Kellern erzeugen.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Im Unternehmen werden vor allem die Rebsorten Sagrantino, Sangiovese, Grechetto und Trebbiano spoletino, den diese Winzer seit 1982 (auch als seltene "Passito"-Version hergestellt) vor dem Aussterben gerettet haben. Es fehlt auch nicht an internationalen Rebsorten, wie Merlot und Cabernet Sauvignon.

WEINE Der Montefalco Sagrantino ist trocken, wird sowohl im Holzfass, als auch Barrique gereift und ist natürlich der wichtigste Wein des Unternehmens. Ihm sind auch verschiedene Selektionen gewidmet. Diesem steht um nichts der Montefalco Rosso nach, der aus Sangiovese, Sagrantino, Merlot und Cabernet gekelter wird; ebenso wie die Passito -Version des Sagrantino, der in wenige, erlesene Flaschen abgefüllt wird. Auch der Sangiovese dei Colli Martani wird in großem Fass gereift, während der der Grechetto als Weißwein mit demselben DOC-Gütesiegel nur in Stahlbehältern gelagert wird.

{ UMBRIEN IM GLAS

99


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

LANDGUT ALZATURA EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Località Alzatura 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0742.399435

www.tenuta-alzatura.it

FAX

+39.0742.399435

E-MAIL

cbellacci@cecchi.net

Besichtigungen des Weinkellers sind nicht möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

1893 wagte Großvater Luigi der Familie Cecchi als Weinkoster (oder besser gesagt als „palatista”, wie dieser Beruf damals in Italien bezeichnet wurde) die ersten Schritte in der Welt des Weines. Und da auch heute noch die Nachkommen der Familie, Cesare und Andrea das Unternehmen führen, das in über 100 Jahren italienweit zu einem der bedeutendsten dieser Branche aufgestiegen ist, kann man sicherlich sagen, dass es sich dabei um eines der historischen Weingüter des Landes handelt. Somit ein traditionelles, aber auch dynamisches Haus, denn es hat sich Ende der Neunziger Jahre der Herausforderung des Sagrantino di Montefalco gestellt. So entstand das Landgut Alzatura aus dem gleichnamigen Ort, in dem einer der Weinberge und der kürzlich entstandene Weinkeller beheimatet sind. Unter den Besitzen Umbriens sticht auch Palazzo Paulucci auf der zentral gelegenen Piazza Mustafà in Montefalco hervor.

WEINBERG UND TERROIR

Zwei separate Weinberge erstrecken sich auf einer Gesamtfläche von ca. 18 Hektar Land. Der Ursprung der Böden ist eng verbunden mit den wichtigsten Merkmalen des Gebietes, während beim Anbau vor allem die Technik des integrierten Bekämpfungsverfahrens eingesetzt wird, um die Umweltbeeinträchtigung auf ein Minimum zu reduzieren.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sagrantino Sangiovese Merlot

WEINE Das ist der Name des Aufwertungsprojektes des Montefalco Sagrantino des Unternehmens, dank dessen auch die Produktionszahlen jahrjährlich zunehmen. Dieser Wein wird ca. 16 Monate in kleinen Eichenfässern gereift, weist ein feines, komplexes Bouquet auf, ist kräftig am Gaumen, ohne aber aufdringlich zu sein. Der Montefalco Rosso ist das Ergebnis der Kombination aus Sangiovese, Sagrantino und Merlot, somit also aus allen angebauten Rebsorten. Uno di…

{ UMBRIEN IM GLAS 101


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

LANDGUT CASTELBUONO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Via Castellaccio, s/n 06031 - Bevagna - PG

TELEFON

FAX

WEB

www.cantineferrari.it E-MAIL

+39.0742.361670 +39.0742.362060 t.castelbuono@cantineferrari.it

Derzeit ist dieser Weinkeller nicht zu besichtigen.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Landgut Castelbuono wurde 2001 von einer der bedeutendsten Weinfamilien Italiens, der Familie Lunelli begründet, dem Produzenten der berühmten Schaumweine Ferrari in Trento. Eine Herausforderung, ein Sprung in eine Welt, die der des Schaumweines so fern ist, das Bedürfnis, sich mit einem Boden und dessen wichtigster Rebe, dem Sagrantino, auseinanderzusetzen. Die Besitze erstrecken sich über die Gemeinden Montefalco und Bevagna. Die Önologen dieses Betriebs haben bereits vor ein paar Jahren in einem der historischen, über vierzigjährigen Weinberge des Besitzes ein „Unternehmensauswahl”-Programm umgesetzt, um die besten Rebstöcke aufzuwerten und bei der Anlage neuer Weinberge zu verwenden. An diesem Projekt haben von Anfang an auch Forscher des Landwirtschaftsinstituts San Michele all’Adige mitgearbeitet. In Zusammenhang mit der Rebe muss unbedingt ein Weinkeller erwähnt werden, der einzigartig in seiner Art ist und dem Schöpfergeist des größten, noch lebenden italienischen Bildhauers, Arnaldo Pomodoro, zu verdanken ist. Als der Bildhauer das sanfte umbrische Hügelland bewunderte, in dem sich das Landgut befindet, kam ihm der Gedanke, dem Gebäude die Form einer Schildkröte zu geben, die für Stabilität sowie Langlebigkeit steht und archaische Erinnerungen wachruft. So schenkte er dem Unternehmen und dem Territorium die erste „bewohnbare Skulptur auf der Welt”.

WEINBERG UND TERROIR

Dreißig Hektar Weinberge, mehr als die Hälfte davon sind dem Anbau von Sagrantino vorbehalten. Diese befinden sich in der Gemeinde Montefalco, in nördlicher Lage und gedeihen vorwiegend auf schlickigen, lehmigen Böden. Diese Rebe ist gut strukturiert, wird organisch gedüngt und ist widerstandsfähig gegen Trockenheit. Die anderen Weinberge sind auf die Gemeinde Bevagna um den Weinkeller konzentriert und vorwiegend in südlicher Lage.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sagrantino nimmt ca. 14 Hektar Land ein, während der Rest vor allem dem Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot gewidmet ist.

WEINE Das Landgut Castelbuono erzeugt zwei Weinsorten. Einerseits den Montefalco Sagrantino, dessen Trauben aus dem historischen Weinberg des Unternehmens Brogliano stammen und der wohlweislich zum Teil in Tonneau-Fässern und großen Fässern und danach auf lange Zeit in der Flasche gereift wird. Und andererseits der Rosso di Montefalco, der aus den besten Trauben des eigenen Weinberges ausgewählt wird. In diesem Fall erfolgt die Reifung in kleinen Holzfässern, vor allem Barriques und Tonneaus. Beide Weine zeichne sich durch ihre elegante und ausdruckstarke Note aus.

{ UMBRIEN IM GLAS 103


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

LANDGUT

ROCCA DI FABBRI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Località Fabbri 06034 - Montefalco - PG

TELEFON

FAX

+39.0742.399379 +39.0742.399199

WEB

www.roccadifabbri.com E-MAIL

info@roccadifabbri.com

Besichtigungen des Weinkellers und Weinproben sind von montag bis samstag von 8:30 bis 12.30 und von 14 bis 17 Uhr möglich Reservierung erwünscht. Gruppen nur nach Terminabsprache.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Charme pur. Denn das Gut Rocca di Fabbri, das 1984 von Pietro Vitali gegründet wurde, ist eines der historischen Unternehmen des Territoriums und die alte Festung aus dem 14. Jahrhundert, die dem Gut und dessen Abbild den Namen gibt, thront hier imposant. Heute sind darin die Kelterungs- und Reifungsräume untergebracht, die „natürlich” ideal für diesen Zweck geeignet sind, da diese die konstante Temperatur, die richtige Luftfeuchtigkeit aufweisen und entsprechend ruhig gelegen sein müssen. In einem außergewöhnlichen, schlichten und so reizvollen Rahmen. Die Weinberge liegen alle rund um dieses wunderschöne Landgut und bieten den idealen Boden für eine perfekte Reifung der angebauten Reben. Die Liebe der dort arbeitenden Männer und Frauen, die ihr Tageswerk im Einklang mit den alten Regeln und traditionellen Methoden vollbringen, ist ausschlaggebend für das Endprodukt. Heute ist die Verwaltung in Frauenhand und obliegt den Schwestern Roberta und Simona, den Töchtern des Begründers, die seit ihrer Kindheit diese Familienatmosphäre erlebt haben. Eine Garantie für heute mit einem zuversichtlichen Blick in die Zukunft.

WEINBERG UND TERROIR

Das Unternehmen umfasst insgesamt 60 Hektar Weinland, das um den Weinkeller auf sanften Hügeln angesiedelt ist, die nach Spoleto hin abfallen.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Außer dem Sagrantino, der wichtigsten Rebsorte des Gebiets, dem gut 15 Hektar gewidmet sind, darf sich das Unternehmen auch anderer Rebsorten, wie Sangiovese, Montepulciano, Cabernet Sauvignon und Merlot rühmen. Die weißen Rebsorten sind dagegen Grechetto, Chardonnay und Trebbiano.

WEINE Der Montefalco Sagrantino ist das Ergebnis perfekt gereifter Trauben, Maischegärung von ca. 20 Tagen bei kontrollierter Temperatur, Gärung und erste Reifung im Stahlbehälter, bevor der Wein in Holzfässer (vorwiegend große Eichenfässer, danach Barriques) für einige Monate umgefüllt wird. Dieser Wein ist herb und klassisch und zeichnet sich besonders durch seinen weichen Geschmack aus. Der Montefalco Rosso ist eine Kombination aus Sangiovese-, Sagrantino- und Montepulciano-Trauben; wobei die letzte Traube wird durch Merlottrauben bei der Riserva-Version ersetzt; hervorgehoben muss der ausgezeichnete Montefalco Sagrantino Passito werden, den Abschluss bildet hingegen der weiße Grechetto dei Colli Martani.

{ UMBRIEN IM GLAS 105


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

LANDGUT SAN LORENZO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. San Lorenzo Vecchio 06034 - Foligno - PG

TELEFON

+39.0742.22553

www.tenutasanlorenzo.it

FAX

+39.0742.22553

E-MAIL

info@tenutasanlorenzo.it

Besichtungen und Weinproben ganzjährig nach vorheriger Terminabsprache. Der Weinkeller ist normalerweise von montag bis freitag geöffnet von 9 - 17Uhr.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Einfach wunderschön! Mehr muss dazu nicht gesagt werden, um von San Lorenzo Vecchio di Rapecchiano zu erzählen, einer kleinen Ortschaft, die von diesem faszinierenden Landgut umgeben ist. Das ist der Inbegriff aller Charakterzüge Umbriens, eine Art natürlicher Mikrokosmos mit 40 Hektar, bestehend aus einer Einheit zwischen den Gemeinden Spello und Foligno direkt an den Südhängen des Monte Subasio. In diesem Gebiet wird der Weinbau seit über 6 Jahrhunderten praktiziert. “Die 20 mensis maii 1375 Petrucciorus vendidit quinque staria di terre vineate posite in contrada Rapecchiani, comitatus Spelli.....et res monasterii de Sancti Laurentii”, während seit dem 16. Jahrhundert das Gut, das auch herrliche Olivenhaine und jahrhundertealte Wälder umfasst, als einer der Besitze einiger bedeutender Adelsfamilien des Ortes genannt wird. 1969 hingegen erwarb die Familie De Luca, die derzeitigen Besitzer, das Landgut. Sie leitete damit einen wesentlichen Erneuerungsprozess des Weinbaus ein und gab den Anstoß für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Produkte.

WEINBERG UND TERROIR

Dieses Gebietes zeichnet sich durch die überdurchschnittliche Höhe der Weinberge (zwischen 500 und 650 Meter über dem Meeresspiegel), das besonders kühle Mikroklima mit hohen Temperaturschwankungen aus, die den traditionellen Rebsorten auch ihren besonderen Charakter verleihen und einen fruchtbaren Boden für die Durchführung weniger üblicher Versuche bieten.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Hier werden viele Rebsorten angebaut: Sagrantino, Cabernet Sauvignon, Merlot, Ciliegiolo, Montepulciano und Sangiovese unter den Rotweinen; Sauvignon, Riesling, Grechetto und Trebbiano utner den Weißweinen.

WEINE Unter den Weinen mit spezieller Bezeichnung darf der DOCG Montefalco Sagrantino nicht fehlen, der 18 Monate im Barrique und mindestens ein Jahr lang in der Flasche reift. Ein kräftiger Wein, schön im Abgang, ausdruckstark und geschmackvoll. Ein weiterer DOC-Wien ist der Assisi Rosso aus dem der Silenzio hergestellt wird, ein Merlot, eindeutig weich und bukettreich, und doch voller Spannung, Säure und Elan.

{ UMBRIEN IM GLAS 107


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

TERRE DE LA CUSTODIA EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Località Fonte Cupa 06030 - Gualdo Cattaneo - PG TELEFON

FAX

+39.0742.92951 +39.0742.929595

WEB

www.terredelacustodia.it E-MAIL

info@terredelacustodia.it

Der Weinkeller ist geöffnet von mo bis sa, von 8:30 bis 14:30 und von 15 bis 19 Uhr. Gesprochene Sprachen: Ita, Eng. Gelegentlich auch: Deutsch und Französisch nach Vereinbarung. Mit Termin sind Weinproben mit typischen gastronomischen Produkten aus Umbrien möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Familie Farchioni darf sich einer langjährigen Erfahrung im landwirtschaftlichen Bereich und großer Erfolge dank der Herstellung und des umfassenden Verkaufs von Olivenöl rühmen. Die Mitglieder der Familie Farchioni sind seit 1780 Landbauern und wussten geschickt von Generation zu Generation ihre drei Hauptberufe zu überliefern, aber auch zu erneuern: Weinbauern - Kellermeister, Erzeuger und Händler (wie gesagt) von extra nativem Olivenöl und Erzeuger von Weizenmehl. Der Weinkeller und somit in modernem Sinn das Weingut ist ein junges Unternehmen und trägt das Markenzeichen Terre de La Custodia. Die Struktur wurde 2003 gegründet, ist eingebettet im Grün der Weinberge und wird vom Turm von Gualdo Cattaneo überragt, dessen Umrisse sich nahe abzeichnen. Stilistisch tadellos, originell und modern sind die Etiketten, die hier gedruckt werden.

WEINBERG UND TERROIR

Dank der 138 Hektar Weinland ist dieses Weingut eines der größten in Umbrien. Die Hälfte des Anbaugebietes liegt in der Umgebung von Todi um Petroro, Duesanti und Torrececcona. Mit einer Höhe von 700 Metern ist der Boden vorwiegend kiesig und mineralhaltig und somit bestens für weiße Trauben geeignet. Der restliche Teil hingegen befindet sich im DOCGund DOC- Gebiet von Montefalco und genauer gesagt in der Gemeinde Gualdo Cattaneo. Hier ist der Boden lehmig mit einer Unterschicht aus Braunkohle.

ANGEBAUTE REBSORTEN

In diesem geografischen Bezugsgebiet werden folgende Rebsorten angebaut: Grechetto, Sagrantino, Merlot, Sangiovese und Montepulciano.

WEINE

Zu den Weinen der Terre de La Custodia, die Ursprungsbezeichnungen tragen, zählen Grechetto dei Colli Martani, frisch, bukettreich und ein wahrer Genuss, der Rosso di Montefalco, weich und sehr angenehm und der Montefalco Sagrantino, der große Rotwein dieses Gebiets mit einer gelungenen Passito-Version und zwei exzellenten Secco (darunter die tolle Selektion Exubera) -Etiketten.

{ UMBRIEN IM GLAS 109


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

TERRE DE’ TRINCI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via Fiamenga, 57 06034 - Foligno - PG TELEFON

+39.0742.320165

www.terredetrinci.com FAX

+39.0742.20386

E-MAIL

cantina@terredetrinci.com

Besichtigungen und Weinproben sind nach vorheriger Terminabsprache von montag bis samstag zu den folgenden Öffnungszeiten möglich: 9 - 13; 15 - 18

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Eine Geschichte von Mensch und Wein, die viele Jahre zurückreicht und die wichtigsten Entwicklungen im Zugehörigkeitsgebiet geprägt hat. Alles hatte Mitte des vergangenen Jahrhunderts seinen Anfang, als einige Weinbauern beschlossen, ihre Arbeit durch ein gemeinsames Engagement zu nutzen. Das Unternehmen erlebte zu Beginn der Neunziger Jahre eine Wende, als dem Weinkeller zu Ehren der bedeutendsten Herren von Foligno der derzeitige Name Terre de’ Trinci verliehen wurde. So wurde ein wichtiger Modernisierungsprozess eingeleitet, der ideell Tradition, Gegenwart und Zukunft in sich vereint. Geführt wird das Unternehmen vom Vorstand Lodovico Mattoni, der sicherlich zu den repräsentativsten Persönlichkeiten des Sagrantino zählt, da er Anfang der Siebziger Jahre als Pionier die Kelterung der „Secco” - (trockenen) Version eingeführt hat - wo doch eingedenk der Tradition vorwiegend Trockenbeerenweine erzeugt wurden -, die dann auch die DOC-Bezeichnung eingebracht hat. Terre de’ Trinci hat als erster Weinkeller in Umbrien und zweiter in Italien das zertifizierte Qualitätssicherungssystem nach UNI EN ISO 9002 (1996) eingeführt und verfügt über Weinberge in verschiedenen lokalen Gebieten, in denen das sanfte Hügelland mit tausenden Wörtern von dem Mühsal und dem Stolz der Menschen auf ihr Land berichten.

WEINBERG UND TERROIR

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Weinkeller liegt in der Gemeinde Foligno, aber die Weinberge befinden sich in den Gemeinden Bevagna, Montefalco und Gualdo Cattaneo mit insgesamt ca. 180 Hektar. Die Weinstöcke haben ein durchschnittliches Alter von 20 Jahren und gedeihen auf lehmigen bis mittelschweren Böden.

Folgende Rebsorten werden angebaut (nach Menge und Bedeutung angegeben): Sagrantino, Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Grechetto.

WEINE Besonders wichtig ist, wie bereits erwähnt, der Sagrantino, der in verschiedenen Versionen, darunter auch die Selektion Ugolino, produziert wird. Dieser Wein hat Charakter, wird aus niedrigem Ertrag gekeltert, mit klassischer Maischegärung und ca. einjähriger Reifung in Barriques. Stark fruchtiger, würziger Duft, kräftig am Gaumen und sehr tanninhaltig. Ähnlich, wenn auch weniger kräftig, ist der "Basis" - Sagrantino. Gute Qualität sind der Montefalco Rosso Riserva, der Montefalco Rosso und der Grechetto dei Colli Martani.

{ UMBRIEN IM GLAS

111


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

TERRE DEI NAPPI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Via del Sagrantino, 1 06031 - Bevagna - PG TELEFON

+39.0742.360480

FAX

-

WEB

-

E-MAIL

pietroantano@live.it

Besichtigungen sind nach Terminabsprache möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Diese Geschichte erzählt von den Ereignissen rund um die Terre dei Nappi und begann damals, als Nappo beschloss, Wein herzustellen... Nein nein, das ist nicht der Anfang einer Legende oder eines Märchens für Kinder, sondern schöne und gute Wirklichkeit! Alles begann mit Großvater Guglielmo, eben Nappo genannt, der beschloss, die Leidenschaft der Familie für den Wein in ein richtiges Unternehmen umzuwandeln. So erwarb er in den Sechziger Jahren ein Grundstück, das besonders geschaffen war, um hier sein Unternehmen aufzubauen. Aber wie bekannt folgen Leidenschaften dem Lauf der Geschichte und werden von Generation zu Generation überliefert, von Großvater Nappo auf den Sohn Enrico und von diesem auf den Enkelsohn Pietro. Dieser verhalf dem Betrieb zu einem großen Sprung nach vorne, indem er alle Teilbereiche erneuerte, aber doch der Tradition treu bleibt. Besonders reizvoll ist der Flaschenlagerraum, wo die Flaschen genau auf Holzregalen geschlichtet sind, um dort bis zur perfekten Reifung zu ruhen. Und da schöne Geschichten nicht enden, hilft seit einiger Zeit auch Riccardo, der Urenkel von Großvater Nappo im Weinkeller und frischt so die authentische Familienleidenschaft auf.

WEINBERG UND TERROIR

5 Hektar Weinland ruhen auf kalkhaltigem, lehmigen Boden in guter Lage, mit mildem, windigen Klima, wodurch ein Feuchtigkeitsstau vermieden werden kann. Das Anbauland liegt auf halbem Hügel unmittelbar unterhalb der imposanten Wallfahrtskirche Madonna delle Grazie am alten Verlauf der Via Flaminia Richtung Bevagna.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sagrantino, natürlich als die wichtigste Rebsorte des Gebiets. Außerdem Sangiovese, der einen Großteil der Weinberge einnimmt, Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Grechetto und Trebbiano Spoletino.

WEINE Der Montefalco Sagrantino dieses Betriebs spiegelt die aromatischen Züge der Rebsorte und die Kraft der Traube wider. Während der Gärung werden die Schalen zwei Wochen lang nicht entfernt und der Wein reift danach in 10 Hektoliter großen Holzfässern, um dann in Flaschen abgefüllt zu werden. Der Montefalco Rosso ist das Ergebnis einer Mischung aus Sangiovese, Sagrantino und anderen roten Rebsorten. Dieser Wein ist ein gutes Beispiel für die Stärken des Weinkellers und stammt aus traditionsgebundenen Weinbergen. Die Maischegärung dauert 12 bis 15 Tage und danach folgt die Reifung in großen Eichenfässern.

{ UMBRIEN IM GLAS

113


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

TIBURZI GUSTAVO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Zona Art.le Pietrauta 06036 - Montefalco - PG TELEFON

+39.0742.379864

FAX

www.tiburzicantine.com

+39.0742.379864

E-MAIL

info@tiburzicantine.com

Nach vorheriger Terminabsprache sind Besichtigungen des Weinkellers und Weinproben möglich

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der Cavalier Gustavo Tiburzi war ein erfolgreicher Unternehmer in der Fleischverarbeitungsbranche und begeisterte sich Anfang des vergangenen Jahrhunderts auch für den Wein. So beschloss er, die ersten Hektar Land mit der Sagrantino-Rebe zu bebauen und seinen persönlichen Weinkeller zu gründen. Wir befinden uns daher im Gebiet von Montefalco, unweit vom alten Stadtkern jenes Ortes, der nicht umsonst als das „Geländer Umbriens” bezeichnet wurde, einem idealen Ort für den Weinbau. Heute engagiert sich die Familie Tiburzi dafür, die Herkunftsbezeichnungen gewissenhaft aufzuwerten, was zu immer rühmlicheren Ergebnissen und einer jahrjährlich besseren Gesamtqualität führt.

WEINBERG UND TERROIR

Derzeit umfasst das Weinland 10 Hektar und erhebt sich auf einer Höhe von 450 Metern. Der wichtigste Weinberg, wo der Sagrantino gedeiht, ist südlich gelegen und besonders dicht bebaut.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Außer dem Sagrantino, der zweifelsohne die wichtigste Rebsorte dieses Gebiets ist, werden auch für Rotweine Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Ciliegiolo, sowie Grechetto, Chardonnay und Sauvignon blanc für Weißweine angebaut.

WEINE Aus einer sorgfältigen Auswahl der besten Rebsorte wird der Montefalco Sagrantino Gustavo Tiburzi gekeltert - eine Etikette, die ob ihrer Qualität, der geschmacklichen Dichte und der originellen, aber zugleich sehr bodenbezogenen aromatischen Note absolut erwähnenswert ist. Sehr gut ist auch der Sagrantino Taccalite, von dem eine geringere Flaschenproduktion vorliegt, ebenso wie der Montefalco Rosso Santambrà, eine Kombination aus Sangiovese, Sagrantino, Merlot und Cabernet Sauvignon.

{ UMBRIEN IM GLAS

115


DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

{

VILLA MONGALLI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via della Cima, 52 06031 - Bevagna - PG TELEFON

FAX

www.villamongalli.com

+39.0742.360703 +39.0742.360703

E-MAIL

info@villamongalli.com

Der Weinkeller ist täglich (einschliesslich Sonntag), von 10 bis 13 und von 15 bis 18:30 geöffnet. Telefonische Terminvereinbarung unter +39 348.5110506

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Villa Mongalli zählt zu den überzeugendsten Weinbetrieben Umbriens der letzten Jahre. Das ist der Intuition und der Aufopferung der Familie Menghini zu verdanken, der es gelingt, optimal die betriebseigenen Weinberge zwischen den Gemeinden von Bevagna und Montefalco und im Herzen eines jahrhundertealten Parks aufzuwerten, in dem sich auch der alte Sitz, nach dem das Gut benannt ist, befindet. Hier werden seit jeher der Oliven- und Weinbau betrieben, wie einige sehr uralte Sagrantinoreben bezeugen, auf die die Familie Menghini beim Erwerb des Guts 1999 gestoßen ist. Die Weinkeller, die einst in den verschiedenen Bauernhäusern untergebracht waren, befinden sich heute im Gebäude neben der Villa. Die Struktur ist modern, funktionell, aber im Einklang mit der örtlichen Landschaft und Architektur vergangener Zeiten. Auch bei der Weinherstellung und den einzelnen Arbeitsschritten setzt man auf eine gelungene Mischung aus Tradition und Innovation und damit werden die Technologien unterstützend eingesetzt, ohne dass dabei die Früchte zu sehr zu verändert werden. Die Gärung erfolgt auf natürliche Weise nur mit natürlichen Hefen, während der Wein sowohl in Barriques, als auch großen Fässern reift.

WEINBERG UND TERROIR

Dieser Boden hat seltene Merkmale, ist lehmig und gut strukturiert, leicht, warm und durchlässig. Die optimale, südlich-südwestliche Lage und die Höhe zwischen 360 und 400 Metern, bilden die wichtigste Grundlage für die Qualität der Weine. Besondere Eigenheiten haben das Cru Della Cima und die Parzellen Colcimino, Ortsgemeinde San Marco.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sagrantino in erster Linie, nimmt mehr als die Hälfte des betriebseigenen Weinbergs ein, es folgen Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Syrah, Gamay und ein Hektar Trebbiano Spoletino, ein stolzer, traditionsreicher Weißwein.

WEINE Der Montefalco Sagrantino Della Cima, dessen Trauben sorgfältig aus einem einzigen Weinberg ausgewählt werden, ist ein Wein von bedeutender Herkunft und Komplexität, mit betörendem Duft, der an wilde Brombeeren und Gewürze erinnert. Großartig ist auch der Sagrantino Colcimino, vielleicht sogar etwas entspannter und eleganter, ebenso wie der Sagrantino Pozzo del Curato, mit klarerem und überzeugendem Duft. Sehr gut ist auch der Montefalco Rosso Le Grazie.

{ UMBRIEN IM GLAS

117


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{Todi und die COLLI MARTANI

Der goldene Rebensaft mit Namen Grechetto Die unglaubliche Verschmelzung von Geschichte, Kunst, Spiritualität, Natur und landschaftlichen Elementen. Das ist Todi, diese Stadt gebaut auf einem Hügel, von wo aus sie stolz und mutig auf das umliegende Gebiet zu blicken scheint, gleich einem Adler, der auch das Wahrzeichen dieser Stadt ist. Ein Juwel, das man den Sinnen, dem Geist und dem Körper nicht vorenthalten sollte. Hier werden zahlreiche Gaumenfreuden für eine opulente Tafel feilgeboten, darunter auch einige der berühmtesten Köstlichkeiten Umbriens. Und wer weiß ob Professor Richard S. Levine, seines Zeichens Wissenschaftler an der Kentucky University, in Erinnerung an die edlen Tropfen des Bacchus nicht auch den Grechetto und die Weine von Todi im Sinn hatte, als er diese Stadt zur „lebenswertesten Stadt der Welt” erhob. Ein Weinberg und ein Wein, der heute deren starken und unverfälschten, temperamentvollen und doch strengen Charakter widerzuspiegeln scheint. Dies liegt zwar schon länger zurück, aber dennoch vermochte mit der DOCBezeichnung endlich schwarz auf weiß der Beweis dafür erbracht werden, wie stark diese Stadt mit ihrem typischen Rebensaft verbunden ist. Wenngleich das Umland, das sich hier dem Auge des Betrachters darbietet, eigentlich die Hügeln der Colli Martani sind, so stechen doch die zahlreichen Besonderheiten ins Auge, durch die sich die Gebiete unterscheiden. Diese Bezeichnung steht in abgewandelter Form auch für gehaltvolle köstliche Weiß- und Rotweine, doch das Weingut des Grechetto nimmt den unangefochtenen ersten Rang unter den Weinen mit dieser Bezeichnung ein. Dieser Bezeichnung kommt in Todi dank des Bodens, des Klimas und der besonderen Sorten ein einzigartiger Charakter zu. Schon Plinius der Ältere hatte das im Jahre 23 n. Chr. erkannt, und vor ihm bereits die Tuderti (8. Jahrhundert v. Chr.), die Gründer der alten etruskischen Stadt, die die Weine tranken, die als Vorläufer des Grechetto gelten. Lasst uns daher den Kelch erheben, in dem sich Berg und Tal, Hügel und Bäche in ihren schönsten Farben widerspiegeln mögen, so als wären sie fröhliche Sonnenstrahlen, die all jene erleuchten, die diesen Kelch zu schätzen wissen.

{ UMBRIEN IM GLAS

119


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{

WEINKELLER

FRANCO TODINI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Fraz. Rosceto Voc. Collina, 29/1 06059 - Todi - PG

TELEFON

+39.075.887122

FAX

+39.075.887132

WEB

www.cantinafrancotodini.com E-MAIL

agricola@agricolatodini.com

Besichtigungen des Weinkellers sind täglich von montag bis samstag mit Termin und den folgenden Uhrzeiten möglich: 9 - 13; 14:30 - 19 Uhr

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Großzügige und liebevolle Intuition. Mit wenigen, klaren Worten kann der Werdegang dieses Weinkellers beschrieben werden, vor allem aber muss dabei der Cavalier Franco Todini genannt werden, der unbedingt einen Wein erzeugen wollte, um diesen den vielen Freunden zu schenken, die ihn oft besuchen kamen. Die Wende für den Betrieb kam 2000, als sein Sohn Stefano, ein erfolgreicher Unternehmer, beschließt, mit diesem Wein, der in kleinem Rahmen und für ein paar Personen erzeugt wurde, ein großes Weinherstellungsprojekt im Herzen Umbriens umzusetzen und das alte Landgut in einen modernen Betrieb umzuwandeln, in dem jährlich ca. 30.000 Flaschen abgefüllt werden. Seit damals wird der Pflege der Weinberge und vor allem dem Bau eines neuen, schönen Weinkellers zunehmend Aufmerksamkeit geschenkt. Wir befinden uns in der Ortschaft Colvalenza, unweit der Sehenswürdigkeiten von Todi, in einem hügeligen und fruchtbaren Gebiet, das seit jeher der Rebe und dem Wein gewidmet war und den tiefsten spirituellen, mystischen und auch sinnlichen Charakter dieser Lande widerspiegelt.

WEINBERG UND TERROIR

Die 70 Hektar Weinland dieses Betriebes sind ein außergewöhnliches Beispiel, wie ein Territorium im Einklang mit umweltschonenden Anbautechniken verwaltet werden kann. Das günstige Mikroklima, die Besonderheit der Böden und die Sorgfalt der Winzer sind ausschlaggebend für den Weinbau und die Traubenqualität.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Hier werden zahlreiche Rebsorten angebaut, von den traditionellen wie Grechetto und Sangiovese, zu jüngeren Sorten wie Merlot, Chardonnay, Cabernet Franc, Pinot Grigio und Cabernet Sauvignon.

WEINE Die Meilensteine der Weine mit spezieller Bezeichnung des Weinkellers Todini sind zweifelsohne der Grechetto di Todi DOC mit vollem Aroma und komplexem Geschmack, und der Rubro, ein Sangiovese, der ein Jahr lang in Barriques gereift ist, zeichnet sich durch dunkle Töne, perfekte Aufmachung und Eleganz, sowie Substanz und Struktur aus.

Bianco del Cavaliere,

{ UMBRIEN IM GLAS 121


{PEPPUCCI

WEINKELLER EINZEL VERKAUF

TODI Und DIe COLLI MARTANI ADDRESSE

Fraz. Petroro Loc. S.Antimo, 4 06059 - Todi - PG TELEFON

+39.075.8947253

FAX

+39.075.8947253

WEB

www.cantinapeppucci.com E-MAIL

info@cantinapeppucci.com

Der Weinkeller ist täglich von 9 bis 13 und von 14:30 bis 19:30 geöffnet. Weinproben sind nach Terminvereinbarung möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Wenn es stimmt, dass der Wein der Sohn des Ortes ist, an dem er groß wird, hat die Familie Peppucci einen nicht unbeträchtlichen Vorteil. Die Weinberge und der Weinkeller liegen in einer schlicht wunderbaren Landschaft, auf einem Hügel in über 400 m Höhe, der das Tal dominiert, in dem sich der imposante Kamm von Todi erhebt. Wir befinden uns nahe der Burg von Petroro, die von Benediktinermönchen der Vallombrosianischen Kongregation im 13. Jahrhundert errichtet wurde und an der römischen Straße liegt, die einst als Nordverbindung zwischen Todi und der Konsulstraße Flaminia fungierte. Heute ist die Abtei Eigentum der Familie Peppucci und bildet den Mittelpunkt des Unternehmens, das mit Unterstützung der Eltern Piero und Luisa von den jungen Geschwistern Elisabetta Agnese und Filippo geführt wird. Der Weinkeller, der sich hinter S. Antimo auf dem Hügel von Montorsolo erhebt, ist ganz neu und überragt die Weinberge. Die Weine sollen die Geschichte dieses herrlichen Territoriums erzählen, in dem „die Höhe, der Rahmen der Wälder, der steinige Boden, der niemals zur Ruhe kommende Wind und die Sonne, die die Reben vom Morgen- bis zum Abendgrauen begleitet” der Arbeit des Menschen einen Sinn geben.

WEINBERG UND TERROIR

13 Hektar Weinberge, die ob ihrer Zusammensetzung, Position und Lage besonders für diesen Anbau geeignet, modern anmutend und durch vorwiegend lehmig kalkhaltige Böden gekennzeichnet sind.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Hier werden die Traubensorten Grechetto di Todi, Sangiovese, Sagrantino, Merlot, Cabernet Sauvignon und Franc angebaut. Gegenüber den so genannten internationalen Rebsorten überwiegen verhältnismäßig vor allem "typische" Rebsorten.

WEINE Wenn die Rotweine Inbegriff der Qualitätsbezeichnung Indicazione Geografica Tipica (IGT) sind, ist der Weißwein des Betriebs sicherlich der Stützpfeiler der Herkunftsbezeichnungen. Der Grechetto di Todi Montorsolo zeichnet sich durch seinen besonderen Charakter aus und ist ein glänzendes Beispiel des Potentials dieser autochthonen Rebsorte, die im Gebiet von Todi eine genaue, historisch belegte Existenzberechtigung hat. Ein Wein mit komplexer Duftnote und einem Geschmack, der auch gewagte Kombinationen nicht scheut.

{ UMBRIEN IM GLAS 123


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{

WEINKELLER ROCCAFIORE EINZEL VERKAUF

WEB

ADDRESSE

Località Chioano 06059 - Todi - PG TELEFON

+39.075.8942416

www.roccafiore.it

FAX

+39.075.8948754

MAIL

info@roccafiore.it

Geführte Besichtigungen des Weinkellers (Produktion und Lagerung), Weinprobe mit typischen Produkten des Unternehmens (Olivenöl und Wurstwaren), Ausflüge in die Weinberge mit Geländewagen. Reservierung erwünscht unter +39 075.8942416

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Kraft einer Idee, die zum Traum wird, die Suche nach Exklusivität in Verbindung mit der Liebe zur Landschaft in ihrem farbenprächtigen Erscheinungsbild, von der Bestellung des Bodens bis zum Schutz des ökologischen Gleichgewichts eines jahrhundertealten Territoriums wie des Gebietes von Todi, bis hin zu den gesunden und höchst charaktervollen Weinen. All das vereint Roccafiore in sich. Sonne, Regen und Wind, die harmonisch in einander verschmelzen, Gegenwart und Vergangenheit, die mit einander kommunizieren, alte Traditionen und zeitgenössischer Stil. Weine, die die Barrikaden der önologischen Perfektion sprengen möchten, um darüber hinaus eine perfekte Synergie zwischen Boden, Mikroklima und Weinberg zu schaffen. Wie? Über den biologischen Weinbau zum Beispiel, der immer nach dem physiologischen Gleichgewicht der Pflanzen und deren Habitat strebt. Und all das in einer Traumlandschaft, die in Weinberge, Wälder und Olivenhaine versunken ist. Wunderschön ist das Gut, in dem auch ein Country - Chic - Aufenthalt möglich ist mit angeschlossenem Wellnesszentrum zum Relaxen, Restaurant, das das Bild noch abrundet... oder erschließt...

WEINBERG UND TERROIR

11 Hektar Weinberge, die nach den Kriterien des biologischen Landbaus bewirtschaftet werden und in der Nähe von Todi in einer Höhe von ca. 350 m liegen. Orografisch gesehen umfasst dieses Gebiet Hügelland mit kleinen Terrassen, Lehm- und Sandböden. Die Weinberge sind südlich/südöstlich gelegen, was ideal für die Reifung der Trauben ist.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Weißweinanbau in diesem Gebiet umfasst - als der große Protagonist in jeder Hinsicht - Grechetto di Todi, Trebbiano Spoletino und Moscato Giallo für den Süßwein. Zu den roten Rebsorten zählen hingegen der Sagrantino, Montepulciano, Merlot und Sangiovese, der den Großteil des Weinlandes einnimmt.

WEINE Viele Etiketten mit dem Markenzeichen Roccafiore tragen seit der Weinlese 2010 die neue Bezeichnung Todi. Dazu gehört der Doc Todi Superiore FiorFIORE, das absolute Rassepferd, das ein Jahr lang in großen Eichenfässern gelagert wird und einer der ausdruckstärksten Weine dieser Sorte in Umbrien ist. Einfacher, aber köstlich ist der Fiordaliso (Grechetto und Trebbiano Spoletino). Unter den Rotweinen sticht der Doc Todi Superiore Roccafiore hervor, gefolgt vom Rosso Melograno, einer Mischung aus Sangiovese, Montepulciano und Merlot.

{ UMBRIEN IM GLAS 125


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{

WEINKELLER TUDERNUM EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Fraz. Pian di Porto, 146 06059 - Todi - PG

TELEFON

FAX

+39.075.8989403 +39.075.8989189

WEB

www.tudernum.it E-MAIL

info@tudernum.it

Im Weinkeller können Weinproben gemacht werden.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Tudernum ist Inbegriff einer langen Geschichte der Zusammenarbeit für den Wein, die Mitte des vergangenen Jahrhunderts auf Wunsch von 54 Winzern eingeleitet wurde, die sich zusammenschlossen, um ihre Produkte gemeinsam zu erzeugen und zu verkaufen. Von den wenigen anfänglichen Parzellen ist der „Weinbergpark” des Weinkellers nach und nach gewachsen und konnte bald einen entscheidenden qualitativen Aufschwung verzeichnen. Das gesamte Unternehmen hat seit dessen Entstehen bis heute verschiedene Phasen erlebt: Die Bauphase mit der Entstehung des ersten Weinkellers, die Qualitätsverbesserung in den Siebziger Jahren, die Konsolidierung ab Ende der Neunziger Jahre mit der Einführung von kleinen Stahlbehältern und der Einrichtung eines Raumes für die Reifung der Weine in Holzfässern und Barriques. Seit damals sind Investitionen und Innovationen gefolgt, so dass in den letzten zehn Jahren das Image unter den Konsumenten und Weinliebhabern verbessert werden konnte, was den immer genaueren Arbeitsmethoden, Qualitätsweinen und maßvollen Preise zu verdanken ist.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge liegen in den Gemeinden Todi, Monte Castello di Vibio und Massa Martana in einer Höhe von 200 bis 550 Metern. Großteil der Böden, vor allem im Gebiet von Todi und Monte Castello di Vibio, weisen einen hohen Lehmanteil auf, während die Böden um Massa Martana vorwiegend sandig sind. Klimatisch gesehen wird dieses Gebiet in zwei Zonen geteilt, die erste Zone ist im Vergleich zur zweiten (Massa Martana und Monte Castello di Vibio) wärmer und damit sind entsprechende positive Folgen für die Erntezeiten verbunden.

ANGEBAUTE REBSORTEN

In Zusammenarbeit mit der Universität von Mailand sind Forschungen angestellt worden, um den ursprünglichen Grechetto di Todi zu bestimmen, der durch einzigartige und unvergleichliche Merkmale gekennzeichnet ist. Dieser folgte eine neue Studie, um den Grechetto Nero di Todi, eine alte Rebsorte zu bestimmen, die wiederentdeckt wurde. Außer diesen Trauben gedeihen hier auch Trebbiano, Chardonnay, Riesling (weiße Traube), Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Sagrantino (rote Traube).

WEINE

Zwei wunderbare Versionen des Todi Grechetto geben den Auftakt, der im Stahlbehälter gereifte Wein ist knackig und schmackhaft, mit Anis- und Traubenschalenduft, während der Colle Nobile, der kurz in Barrique gelagert wird, eleganter und komplex ist. Mit dem richtigen Jahrgang ist der Montefalco Sagrantino ebenso wie der Montefalco Rosso ein herrlicher Wein. Sehr gut sind die Versionen des Sangiovese und Merlot, gute Qualität haben die anderen Weine.

{ UMBRIEN IM GLAS 127


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{

WEINKELLER

VILLA SOBRANO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Vocabolo Sobrano, 33 Fraz. Rosceto 06059 - Todi - PG

TELEFON

+39.075.887127

FAX

+39.075.887127

WEB

www.cantinasobrano.it E-MAIL

info@cantinasobrano.it

Der Weinkeller Villa Sobrano ist für Besichtigungen und Weinproben geöffent. Reservierung erwünscht.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Dieser Weinkeller ist im wunderschönen Castello di Sobrano untergebracht, das auch dem Betrieb seinen Namen gibt und sich nicht nur einer sehr langen Geschichte, die auf das 13. Jahrhundert zurückgeht, sondern auch einer atemberaubenden, mystischen Landschaft des Hügellandes um Todi rühmen darf. Die derzeitige Leidenschaft für den Wein hat den Eigentümer Giovanni Palmucci dazu inspiriert, sich mit allen Kräften der wichtigsten Rebe des Gebietes, dem Grechetto zu widmen, der fast schon vom lokalen Szenarium verschwunden, aber selektioniert und mit Elan in den letzten 20 Jahren wieder eingeführt worden ist. Diese autochthone Rebsorte liegt der jüngsten Geschichte des Unternehmens zugrunde, das sich um die Produktion von ausdruckstarken und individuellen Weinen bemüht, die nur aus eigenen Trauben gekeltert werden. Abgesehen vom Weißwein dieses Territoriums richtet sich die Aufmerksamkeit hinsichtlich der Produktion vor allem auf die Qualität und die Pflege der Rebsorten, bei der ausschließlich manuell gearbeitet wird, vom Rebschnitt, über das Anbinden der Rebe bis hin zur Ernte, die den eigentlichen Höhepunkt bildet. Dasselbe gilt auch für die Kelterung, die mit handwerklichen Methoden und ohne Korrekturvorgänge vorgenommen wird.

WEINBERG UND TERROIR

Der Boden ist mittelschwer, lehmig-sandig mit südlich/ südöstlicher Lage, was die Weinberge von Sobrano zu einem ganz besonderen Terroir macht. Dank der hügeligen, windigen Position bleibt die Traube unversehrt, was auch den Böden zu verdanken ist, die eine optimale Drainage erlauben und die Konzentration und Langlebigkeit der erzeugten Weine fördern.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Außer dem Grechetto di Todi zählen zu den weißen Reben auch Parzellen mit Chardonnay und Pinot Bianco, während die roten Rebsorten von Merlot, Sangiovese Grosso und Cabernet Sauvignon berichten.

WEINE Jede erzeugte Flasche Wein ist ein Spiegelbild der Gaben der Natur und der Fähigkeit der Rebe, in ihren Trauben deren Duft und Geschmack zu vereinen. Donna Sabina ist ein DOC Grechetto di Todi Superiore mit Gärung und Reifung in alten französischen Tonneau-Eichenfässern. Der Wein bleibt ca. ein Jahr lang "auf den Hefen", wobei mehrmals von Hand eine Batonnage (Aufrühren der Hefe im Wien) vorgenommen wird. Diesem steht der DOC Grechetto di Todi um nichts nach, der in Stahlbehältern gereift wird, während unter den Rotweinen der fruchtige Todi Merlot erwähnenswert ist.

{ UMBRIEN IM GLAS 129


{ZAZZERA

Weinkeller EINZEL VERKAUF

TODI Und DIe COLLI MARTANI ADDRESSE

WEB

Voc. Vallone, 197 06059 - Todi - PG

TELEFON

www.zazzeravini.com FAX

+39.075.8948557 +39.075.8948557

E-MAIL

info@zazzeravini.it

Weinproben sind täglich mit Voranmeldung mindestens zwei Tage im Voraus möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Wenn es stimmt, dass klein schön ist, so ist der Weinkeller Zazzera sicherlich besonders schön. Geringe Produktion und großer landschaftlicher Charme sind der Tenor eines winzigen Tales, das den Monti Martani vorgelagert ist (nur wenige Kilometer von Todi entfernt) und einen landschaftlich und spirituell gesehen bezaubernden Rahmen bildet. Genau in diesem von Hügelland dominierten Gebiet ist dieser moderne Betrieb mit alter Prägung entstanden, da hier seit Jahren der Anbau von unterschiedlichstem Saatgut und die Produktion von Olivenöl im Vordergrund stehen. Und im Jahre 1997 begann schließlich das Abenteuer Wein, dem sofort andere folgten, die der Aufwertung dieser wunderschönen Lande dienten. Die gesamte Familie widmet sich heute persönlich der Pflege der Weinberge, von der Weinlese bis zur Traubenverarbeitung.

WEINBERG UND TERROIR

Der Betrieb liegt im Hügelland und umfasst ca. 35 Hektar Land, davon sind 8 dem Weinbau gewidmet mit Reben der DOC-Bezeichnung, die in den Jahren 1997-1999 gepflanzt wurden.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Zu den charakteristischen Rebsorten zählt natürlich der Grechetto di Todi, während die roten Rebesorten die Sprache des Merlot und die lokale Sprache des Sangiovese sprechen.

WEINE Der Barbadoro ist ein Grechetto di Todi mit goldgelber Farbe, intensiver Duftnote von Blumen und gelbschaligen Früchten. Er ist voll, reichhaltig, mit der typischen Säure dieser Rebsorte. Ein Weißwein von edler Aufmachung, mit authentischem, geschmackvollen Stil, ausdruckstark und tief aromatisch. Ein wirklich gutes Beispiel für diese Rebsorte.

{ UMBRIEN IM GLAS 131


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{

COLLE UNCINANO EINZEL VERKAUF

WEB

ADDRESSE

Località Uncinano 06049 - Spoleto - PG

TELEFON

FAX

www.colleuncinano.com

+39.380.3454401 +39.0743.269214

E-MAIL

info@colleuncinano.com

Es sind geführte Besichtigungen und Weinproben im Weinkeller möglich. Reservierung erwünscht.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Ursprünge dieses Weinkellers reichen bis zum Ende der Neunziger Jahre zurück, als die derzeitigen Besitzer beschlossen, einen alten Weinberg des Guts, dem dieses den Namen Uncinano verdankt, umzustrukturieren. Die Leidenschaft für den Wein hat den Rest dazu beigetragen, und die Besitzer dazu angetrieben, Jahr für Jahr immer neue Weinreben zu pflanzen und schließlich einen eigenen Weinkeller zu bauen, der im Frühjahr 2005 fertig gestellt wurde. Ein Zäsurjahr, da in demselben Zeitraum auch der agritouristische Betrieb Molino Antico gebaut wird, der aus dem Umbau eines Gehöfts aus dem 17. Jahrhundert hervorgeht. Dort war ursprünglich der Fasskeller untergebracht und hier wurden auch die Trauben nach der ersten Ernte verarbeitet, die der Startschuss für den Betrieb war. Ein solides und zielstrebiges Unternehmen, das Inbegriff der Besonderheiten des spoletinischen Territoriums sein soll. Denn für die Eigentümer des Guts Colle Uncinano gilt „Was einen Wein von allen anderen Weinen unterscheidet, ist seine Güte, was ihn einzigartig macht, ist seine Herstellung”.

WEINBERG UND TERROIR

Der Weinberg befindet sich am Südosthang des betriebseigenen Hügels, in 348 m Höhe und somit direkt an den Hängen der Monti Martani. Diese Lage führt zu beträchtlichen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, was ausschlaggebend für ein besonders rebenfreundliches Klima ist. Der Boden ist reich an wichtigen Substanzen und erstreckt sich auf einer Fläche von 20 Hektar. Kennzeichnend ist eine Oberflächenschicht aus vorwiegend schlickigen und schlickig-sandigen Sedimenten.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die angebauten Trauben sind - geordnet nach Fläche im Vergleich zur Gesamtproduktion - Sangiovese, Merlot, Trebbiano Spoletino, Grechetto und Sagrantino.

WEINE

An der Spitze der DOC-Weine steht der Araminto Silver, ein Colli Martani Grechetto, der aus spät gelesenen Trauben gekeltert wird. Ein Weißwein mit schöner Frische, aromatischen Noten von gelber Frucht und Gewürzen, schmackhaft und sehr gut strukturiert. Ein Colli Martani Sangiovese ist hingegen der Soviano Regale, ein intensiver und reichhaltiger Sangiovese mit Noten von reifer Frucht und zartem Grasbouquet, wird nur in Stahlbehältern gereift, um den typisch fruchtigen Charakter und die leichte Trinkbarkeit zu unterstreichen.

{ UMBRIEN IM GLAS 133


TODI Und DIe COLLI MARTANI

{

LANDGUT SAN ROCCO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Fraz. Duesanti, Loc. San Rocco 06059 - Todi - PG TELEFON

FAX

www.agriturismo-sanrocco.com

+39.075.8989102 +39.075.8980971

E-MAIL

info@agriturismo-sanrocco.com

Besichtigungen und Weinproben von 11 bis 12.30 und von 15. bis 19 Uhr möglich. Reservierung erwünscht.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Landgut San Rocco, das man über eine wunderschöne Strandkieferallee erreicht, erhebt sich auf dem sanften Hügelland um Todi. Dessen Name geht auf ein altes Toponym zurück und stand bis zum 15. Jahrhundert unter dem Johanniterorden, der im letzten Jahrhundert zum Malteser Ritterorden wurde. Dieser trat den Besitz an die Konfraternität der Hl. Johannes und Rochus ab, die diesen ihrerseits wiederum an den Orden der Diener Mariens übergab. Dieser ließ ein dem Hl. Rochus geweihtes Oratorium errichten, das auch heute noch existiert und diesem geweiht ist. Dank der günstigen klimatischen Bedingungen und des besonders fruchtbaren Bodens widmeten sich schon damals die Servitenpater im Interesse des Klosters dem Wein- und Olivenanbau. Nach 1860 erwarb die Adelsfamilie der Marchesi Massei - Bargagli das Gut, bauten hier im eklektischen Stil jener Zeit die Villa und richteten im Erd- und Kellergeschoss den alten Weinkeller ein. 1934 wurde das Gut von Professor Morghetti gekauft, dessen Nachkommen die derzeitigen Besitzer sind. Er beschloss die ursprüngliche Nutzung des Landguts sowohl im landwirtschaftlichen, wie auch touristischen Sinne weiterzuführen.

WEINBERG UND TERROIR

Das Unternehmen verfügt insgesamt über 57 Hektar Land, davon sind 12 dem Weinanbau gewidmet. Die Weinberge fallen in südlicher/südwestlicher Richtung ab, liegen in ca. 350 m Höhe auf mittelschweren Böden, die vorwiegend lehmig, sandig und schlickig sind.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Vorwiegend werden hier Grechetto, der zu den wichtigsten Rebsorten unter den Weißweinen gehört, und Sangiovese unter den roten Rebsorten angebaut. Aber außer den genannten sind hier auch Viogner, Falanghina, Moscato Bianco und Petit Verdot anzutreffen.

WEINE In der Reihenfolge der angebauten Rebsorten ist sicherlich der DOC Todi Grechetto von großer Bedeutung, der im Poggio einen ausdruckstarken Wein verkörpert. Geschmack und Breite zeichnen diesen Wein aus, der zu verschiedenen Gerichten serviert werden kann und auch gewagte Kombinationen nicht scheut. Unter den Rotweinen stechen der Sangiovese Moretto, der Sangiovese Riserva Palombaccio und der Merlot Riserva Villa San Rocco hervor. Marcigliano

{ UMBRIEN IM GLAS 135


{Trasimeno

TRASIMENO

Dort wo die Hügel ins Wasser tauchen Zarte, fast pastellartige Farbnuancen - vom Blau des Sees bis zum Grün der umliegenden Hügel, gerahmt von Macchie und Wäldern, Olivenhainen und Weinbergen. Die Landschaft des Trasimenischen Sees, die als Idealbild vom Renaissancemaler Perugino oftmals dargestellt wird, scheint das Aroma seiner Elemente in überraschender Harmonie mit seinem kaleidoskopischen Farbenspiel widerzuspiegeln. Dieses Gebiet wird vom Wasserspiegel getrennt, dessen Fische in einer Region ohne Meerzugang so manchen Gaumen erfreuen. Dazu werden auch typische Landprodukte serviert, wenn auch mit ähnlichem Geschmack, so doch zarter in ihrem Ausdruck und weniger herb als in anderen Regionen. Die Rebe gedeiht an diesen Ufern schon seit ewiger Zeit; sie ist ein Erbe der Etrusker und wurde danach von den Römern übernommen. Schon Plinius der Ältere berichtete von einem dazu geeigneten Landstrich, wo unübertreffliche Produkte gedeihen. Klimatisch gesehen hat das Wasser lindernde Wirkung und wirkt fast als Schutz der dort wachsenden Pflanzen und Früchte. Das Produktionsgebiet DOC Colli del Trasimeno umfasst die Gemeinden Castiglione del Lago, Magione, Paciano, Panicale, Passignano, Tuoro und zum Teil auch Città della Pieve, Corciano, Perugia und Piegaro. Reizende Ortschaften mit Steinhäusern und wunderschönen Plätzen, die dazu einladen, ein gutes Glas lokalen Wein zu genießen und dazu vielleicht auch Köstlichkeiten der örtlichen Küche zu kosten, vom Fisch des Trasimenischen Sees, bis zur „fagiolina” (typische Trasimener Bohnen), bis hin zu einem köstlichen Gemüsepotpourrie. Hier werden typisch lokale weiße und rote Rebsorten angebaut, eine Gaumenfreude ist der Gamay del Trasimeno (oder Perugino). Diese rote Rebsorte gedeiht seit über zwei Jahrhunderten im lokalen Hügelland. Er scheint nicht so sehr mit der französischen gleichnamigen Rebsorte, sondern vielmehr mit dem Grenache verwandt, der auch als Cannonau, Alicante oder Tocai Rosso bezeichnet wird. Diese Traube kann mittlerweile bereits als traditionelle Sorte dieser Lande angesehen werden, mit der man sich sicherlich näher befassen sollte.

{ UMBRIEN IM GLAS 137


{CARINI

AGRARUNTERNHEMEN

CARLO und MARCO

EINZEL VERKAUF

TRASIMENO ADDRESSE

Strada del Tegolaro 06070 - Colle Umberto - PG TELEFON

FAX

+39.075.5829102 +39.075.5837856

WEB

www.agrariacarini.it E-MAIL

info@agrariacarini.it

Besichtigungen und Weinproben von montag bis samstag, von 8 bis 16 Uhr

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der Traum von Carlo und Marco Carini nimmt auf diesen zwar sanften Hügeln Form an, die bis in die Höhen emporragen, um von hoch oben auf die fernen Reflexe des Wasserspiegels herabzublicken. Insgesamt 140 Hektar Land, zwischen den Hängen des Monte Tezio und der Ebene des Trasimenischen Sees, einem magischen Naturspiel, das von der Volkskultur geprägt ist und in moderner Sprache von jahrhundertelanger Geschichte und dem Bauernleben berichten kann. Hier beschließen die Brüder Carini im Jahr 2001, den Grundstein für ihren Weinbetrieb zu legen. Klein in Bezug auf Form und Zahlen (insgesamt 10 Hektar Weinberge), groß in Bezug auf Qualität, exklusive Auswahl und klare Entscheidungen. Ein winziger Modellweinkeller, vom Kelterraum bis zum Fasskeller, versunken in einer Art Mikrokosmos, in dem einige kleine Seen, alte Gehöfte und eine recht große Zucht von Schweinen der Rasse "Cinta Senese" zu finden sind.

WEINBERG UND TERROIR

Das Gelände besteht vor allem aus sandsteinhaltigem Mergelboden in einer durchschnittlichen Höhe von ca. 360 m.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die hier angebauten Reben umfassen sowohl große internationale Sorten, wie Merlot, Cabernet Sauvignon, Chardonnay und Pinot Bianco, als auch renommierte lokale Sorten, wie Gamay Perugino und Sangiovese.

WEINE Dem Betrieb ist es seit seiner Gründung gelungen, sich dank der Spitzenreiter mit IGT - Herkunftsbezeichnung voller Elan im Szenarium der umbrischen Weinproduktion zu profilieren, aber in den letzten Jahren konnte das Weingut auch seine DOCWeine unter Beweis stellen. Dazu zählen der Colli del Trasimeno Oscano, eine Mischung aus Gamay - Sangiovese mit Noten dunkler Kirsche und Pfeffer, geschmackvoll und überzeugend, sehr ansprechend und mit langem Abgang.

{ UMBRIEN IM GLAS 139


{PUCCIARELLA AGRARUNTERNEHMEN EINZEL VERKAUF

TRASIMENO ADDRESSE

Via case sparse, 39 - Fraz. Villa 06063 - Magione - PG

TELEFON

+39.075.8409147

FAX

+39.075.8409440

WEB

www.pucciarella.it E-MAIL

info@pucciarella.it

Besichtigungen und Weinproben können unter der Nummer +39 327.8130802 reserviert werden.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Qualitätsprofil der Weine des Trasimenischen Sees ist gewiss auch dem Unternehmen Pucciarella zu verdanken. Obwohl die Prägung der Qualitätsweine auf jüngste Vergangenheit zurückgeht, liegen die Ursprünge des Weinguts viel weiter zurück. Der eigentliche Wohnbereich, der heute den Mittelpunkt der gesamten Produktionstätigkeit bildet, wurde 1717 von der Familie Baldelli aus Perugia errichtet und danach Anfang des 19. Jahrhunderts von der Familie Massini, einer der wohlhabendsten Grundbesitzer dieses Gebietes, erweitert. Hier überragt ob seines imposanten Erscheinungsbildes und seiner Struktur der Turm aus dem 19. Jahrhundert alles, der zusammen mit dem umliegenden Land bereits seit 1932 zum Grundbesitz des Kreditinstituts Credito Fondiario Cariplo gehört. Aber warum gerade der Name Pucciarella? Wahrscheinlich bezieht sich dieses Toponym auf die hier in diesem Gebiet weit verbreitete Art, verschiedene Fruchtbarkeitsrituale zu feiern. Diese Theorie würde sowohl durch den Fund eines Votivgrabens nahe des „Colle Arsiccio”, als durch die Feier des alten Kultes der Hl Anna in der kleinen, gleichnamigen Kirche neben dem Hauptgebäude bestätigt werden (die Namen wurden auch für eben so viele Weine verwendet). Der große landeskulturelle Sprung erfolgte in den Neunziger Jahren, als die Weinberge komplett umstrukturiert wurden, während der Weinbetrieb erst jüngst modernisiert und konzentriert wurde.

WEINBERG UND TERROIR

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die Weinberge erstrecken über ca. 55 Hektar und befinden sich alle im Gebiet der Autobahnverbindungsstrecke PerugiaBettolle, nahe der Ausfahrt Mantignana. Gerade die Lage zwischen den Fraktionen der Gemeinde Magione (Villa, Soccorso und Bacanella) und die Höhe zwischen 220 und 270 Metern verleihen diesen Weinbergen einen besonderen Charakter, nicht zuletzt ob des "mildernden" Einflusses des nahen Sees.

Unter den weißen Rebsorten stechen der Grechetto, Chardonnay, Pinot Bianco, Incrocio Manzoni und Sauvignon Blanc, sowie ein paar Parzellen mit Trebbiano und Malvasia hervor. An der Spitze der roten Rebsorten stehen Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah und Alicante.

WEINE Spitzenreiter der Weine DOC Colli del Trasimeno sind der Agnolo (Trebbiano, Grechetto, Pinot Bianco und Chardonnay ), ein Weißwein mit erlesener, frischer Duftnote, sehr guter Substanz, sehr ansprechend und schönem Abgang mit Kräuteraroma. Der Berlingero (Sangiovese, Merlot und Gamay) ist köstlich und gut zu trinken, entschieden komplex hingegen der Vin Santo, eine seltene, faszinierende Perle des Weinkellers.

{ UMBRIEN IM GLAS 141


{BERIOLI EINZEL VERKAUF

TRASIMENO ADDRESSE

Case Sparse, 21 Montesperello di Magione 06063 - Magione - PG TELEFON

+39.335.5498173

FAX

+39.075.5052465

WEB

www.cantinaberioli.it E-MAIL

info@cantinaberioli.it

Besichtigungen sind täglich nach Terminabsprache möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Aus Dokumenten geht hervor, dass der Landwirtschaftsbetrieb Berioli seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Montesperello bei Magione beheimatet ist und sich seit damals dem Wein-, Oliven- und Weizenanbau widmet. Welche Umgebung würde sich denn sonst besser als die sanften, grünen Hügel rund um den Trasimenischen See für diese Anbauart eignen? Ein umfassendes Bild, in dem auf jeden Fall Öl und Wein als Protagonisten hervortreten, nicht zuletzt dank des Engagements von Roberto Berioli, dem im Unternehmen seine Frau Cristina und die Kinder Matteo und Assunta zur Seite stehen. Ein moderner Betrieb, in dem aber nie die Vergangenheit „ferner Weinlesen, die an jene Art der Traubenund Weinbehandlung gleich einer edlen Gabe der Mutter Erde erinnert” oder die Erinnerungen an jene „Vinsanto-Fässchen auf den großen Fässern nahe einem Fenster, um die hereinströmende Wärme oder Kälte und nicht nur die Frische des Weinkellers wie die anderen Weine zu spüren” verdrängt werden.

WEINBERG UND TERROIR

Die Erwerbe und Neupflanzungen der letzten Jahre sind das Ergebnis eines 11 Hektar großen Weinlandes, dessen Weinberge alle auf einem Hügel liegen, der in vier Teile gegliedert ist. Topporosso mit mittelschweren Böden, Spiridione, karg und felsig (der Wichtigste des Betriebs), Vercanto auf halber Hügelhöhe und sehr sonnig gelegen.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Merlot nimmt ca. 4 Hektar ein, gefolgt von Cabernet Sauvignon und Sangiovese. Außerdem Grechetto und Chardonnay unter den weißen Rebsorten.

WEINE Die Weine tragen die Namen der entsprechenden Weinberge, daher auch kleine Crus des Weinguts, wie der Colli del Trasimeno Merlot Riserva Spiridione oder der Colli del Trasimeno Grechetto Vercanto. Reich an kleinen roten Trauben und mit schöner Substanz der erst genannte Wein, fein fruchtig und mit ausdruckstarkem Aroma hingegen der Zweite.

{ UMBRIEN IM GLAS 143


TRASIMENO

{

WEINKELLER

TERRE DEL CARPINE EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via Forma Nova, 87 06063 - Magione - PG

TELEFON

FAX

www.terredelcarpine.it

+39.075.840298 +39.075.843744

E-MAIL

info@terredelcarpine.it

Weinproben sind täglich bei unserer Verkaufsstelle möglich. Von Dienstag bis fr 8:30-12:30; 14:30-18:30. sa 8:30-12:30; 14:30-18. Für Gruppen über 5 Personen (mit Terminabsprache) werden auch Besichtigungen mit Weinprobe und typischen Produkten des Trasimenischen Sees angeboten.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Schon an der Geschichte des Weinguts kann man erkennen, dass der Name in sich die Anlage für etwas Besonderes birgt. Dessen Name geht auf Giovanni da Pian del Carpine zurück, einem Franziskanermönch aus dem 12. Jahrhundert, der den großen Unterfangen von Marco Polo in den Orient vorauszueilen und tiefe Beziehungen zu den angetroffenen Völkern zu knüpfen wusste. Doch kehren wir zur Gegenwart zurück. Die Genossenschaft Terre del Carpine liegt zwischen den Ortschaften Magione und Corciano nahe der Hügel von Montesperello und nicht weit vom Trasimenischen See entfernt. Sie wurde einst 1966 gegründet und hat den Produzenten des Territoriums stets eine Sammelstelle für deren Trauben und einen sicheren Bezugspunkt geboten. Heute umfasst die Genossenschaft ca. 400 beliefernde Mitglieder, die über einen Weinpark von ebenso vielen Hektar Weinland verfügen. Ein Qualitätssprung konnte 1988 verzeichnet werden, als die neue Ursprungsbezeichnung DOC Colli del Trasimeno eingeführt wurde, mit der die Produktionspolitik radikal im Weinberg, Weinkeller und auf gewerblicher Ebene erneuert wurde.

WEINBERG UND TERROIR

Viele der jungen Weinberge ruhen auf leicht basischen Böden mit Kalk- und Sandstein und liegen auf Hügeln, wo sie in den Genuss des mildernden Einflusses des nahen Sees kommen, einem idealen Klima für den Weinbau.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon werden, neben Gamay und Ciliegiolo vorwiegend zu den wichtigsten Rotweinen verarbeitet. Hinsichtlich der weißen Trauben ist der Grechetto eine der Rebsorten, auf die das Unternehmen setzt, es fehlen aber auch Trebbiano, Malvasia und Chardonnay nicht.

WEINE Erwähnenswert sind die Rotweine DOC Colli del Trasimeno Barca, eine historische Etikette des Betriebs, gekeltert aus einer Hälfte Sangiovese und der anderen Hälfte Gamay, Merlot und Cabernet; weiters Erceo, hergestellt aus Sangiovese, Ciliegiolo, Gamay, Merlot und Cabernet. Unter den Weißweinen ist der Grechetto Grieco mit seinen traditionellen Zügen gelungen, während der Antio, eine Mischung aus Trebbiano, Grechetto, Pinot Bianco und Pinot Grigio ein charaktervoller Tropfen ist.

{ UMBRIEN IM GLAS 145


TRASIMENO

{

CASTELLO DI MAGIONE EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via Cavalieri di Malta, 31 06063 - Magione - PG

TELEFON

+39.075.843547

FAX

www.castellodimagione.it

+39.075.8478770

E-MAIL

info@castellodimagione.it

Besichtigungen des Weinkellers von montag bis freitag von 9:30 bis 12:30 und von 15:30 bis 18:00, sowie samstag von 9:30 bis 12:30. Für Gruppen muss reserviert werden.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Burg von Magione erhebt sich auf den Hügeln rund um den Trasimenischen See. Sie ist im Besitz des Souveränen Malteser Ritterordens und seit jeher Inbegriff für Rebe und Wein. Ursprünglich war die Burg ein „hospitium” für Pilger, die über die nahe Via Francigena (Frankenstraße) nach Rom pilgerten, und ist heute das Ergebnis zahlreicher Um- und Ausbauten. Im ältesten Teil befindet sich die dem Hl. Johannes dem Täufer geweihte romanische Kapelle, während in deren Inneren zwei Fresken der Schule des Pinturicchio aus dem 16. Jahrhundert zu sehen sind. In der Burg verweilten oft Päpste und Herrscher und 1502 war dieser Ort Mittelpunkt der Verschwörung einiger Adeliger Italiens gegen Cesare Borgia, der so genannten “dieta alla Magione nel Perugino”, die Machiavelli in seinem Werk “Il Principe” erwähnt. In diesem unglaublichen historischen Kontext, besser gesagt in den beeindruckenden Kellergeschossen der Burganlage, befindet sich der Weinkeller für die Reifung einiger Rotweine und des Vin Santo in Holzfässern. Alle anderen Arbeiten werden hingegen in einer neuen, modernen Struktur mitten in den Weinbergen vorgenommen.

WEINBERG UND TERROIR

Gut 32 Hektar Weinberge liegen im DOC - Gebiet Colli del Trasimeno und 12 Hektar im Gebiet der Kommende Meniconi Bracceschi mit der Herkunftsbezeichnung Torgiano. Aber vor allem liegt hier eine unglaubliche Teilung der Gebiete (mittelschwerlehmig, mit guter Filterung im Bodenskelett) in Halbpachten vor, wahre Crus noch ehe es schriftliche Aufzeichnungen dazu gab, die noch heute separat gekeltert werden.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Besondere Aufmerksamkeit wird unter den weißen Rebsorten dem Grechetto geschenkt, es werden aber auch Chardonnay und Sauvignon angebaut. Zu den roten Rebsorten zählen Pinot Nero, Cabernet Sauvignon, Merlot, Sangiovese und Gamay del Trasimeno.

WEINE

Der Colli del Trasimeno Grechetto des Cru Monterone, elegant und mineralisch, ist ein Aushängeschild der Weißweinkultur der Region. Unter den Rotweinen sticht hingegen der Colli del Trasimeno Morcinaia hervor, eine Mischung aus Merlot, Cabernet und Sangiovese, der 12 Monate in Barriques reift. Ein sehr fruchtiger Wein mit schönem, pflanzlich-aromatischen Abgang. Den Abschluss bildet der köstliche Vin Santo (Grechetto, Trebbiano), der aus Trauben gekeltert wird, die auf einem Flechtwerk in den Dachgeschossen der Burg getrocknet werden. Danach werden die getrockneten Trauben gepresst und gekeltert. Dann wird der Wein in Holzfässchen für den Ausbau gelagert und nach drei Jahren abgefüllt.

{ UMBRIEN IM GLAS 147


TRASIMENO

{

ADDRESSE

DUCA DELLA CORGNA WEINKELLER TRASIMENO EINZEL VERKAUF

Via Roma, 236 06061 - Castiglione del Lago - PG

TELEFON

FAX

+39.075.9652493 +39.075.9525303

WEB

www.ducadellacorgna.it E-MAIL

ducacorgna@libero.it

Mit Terminabsprache sind die Besichtigung des Weinkellers in Città della Pieve und Weinproben mit typischen lokalen Produkten im Bistrot del Duca möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Dieser Weinkeller ist ein Produkt des Territoriums und dessen Geschichte. Dieser genossenschaftliche Weinkeller spiegelt die Züge von Castiglione del Lago wider, einem Kalksteinvorgebirge, das über dem Trasimenischen See thront. Einer seiner berühmtesten Söhne, Herzog Ascanio della Corgna, der Condottiere, Architekt und Heerespionier war, verschaffte mit seinen Heldentaten seinem Land in ganz Europa Berühmtheit. Von der Burg aus dem 13. Jahrhundert dieses Städtchens bietet sich ein außergewöhnlicher Ausblick: Die Vorläufer des Felsens ziehen sich bis zum See, der von sanftem Hügelland mit Olivenhainen und Weinbergen gesäumt ist. Von hier stammen die Weine der Cantina del Trasimeno, die 1957 von einigen weitblickenden Winzern der seenahen Gemeinden gegründet wurde und deren Weine mit dem Markenzeichen verkauft werden, das den Namen jenes berühmten Adeligen trägt. So ist Duca della Corgna seit Jahren ein Synonym für Qualität, Echtheit, Besonderheit der Produkte, sowie angemessene Preise. Ein wichtiger, genussvoller Beitrag, um die Weine des Trasimenischen Sees und dessen unzähligen Erscheinungsformen kennenzulernen.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge der zugehörigen Weinproduzenten liegen auf den Hügeln von Castiglione del Lago, Panicale, Paciano, Città della Pieve, Pozzuolo, Vaiano und Agello in einer durchschnittlichen Höhe zwischen 250 und 350 m. Die Böden sind sedimentären Ursprungs (lehmigmittelschwer), mit umfassendem Bodenskelett und großem Kalkgehalt. Es gibt auch begrenzte Gebiete, in denen lockerere Böden überwiegen.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Gamay del Trasimeno (oder Perugino) ist eine ähnliche Rebsorte wie der Grenache und gehört mittlerweile schon zu den traditionellen Sorten des Gebiets. Außerdem werden die folgenden Rebsorten angebaut: Sangiovese, Grechetto, Cabernet Sauvignon, Merlot, Trebbiano Toscano und Malvasia Bianca Lunga.

WEINE Alle Weine sind ausgezeichnet und bieten ein beneidenswertes Preis-Qualitätsverhältnis. Il Corniolo (Sangiovese, Gamay Perugino, Cabernet Sauvignon) ist ein körperreicher und samtiger Rotwein mit fruchtigem, aromatischen Bouquet. Großartig sind die beiden Versionen des Gamay: Frischer, knackig und sortenecht ist der Divina Villa Etichetta Bianca, komplexer und würzig hingegen der Etichetta Nera (der in Barriques reift). Bukettreich ist der Grechetto Nuricante, erwähnenswert sind der Baccio del Bianco und der Baccio del Rosso.

{ UMBRIEN IM GLAS 149


{

TRASIMENO

IL POGGIO von Anna EINZEL VERKAUF

Gattobigio

ADDRESSE

Via Petrarca, 50 - 06060 Loc. Macchie - Castiglione del Lago - PG TELEFON

+39.075.9680381

FAX

+39.075.9680381

WEB

www.vitivinicolailpoggio.com E-MAIL

info@vitivinicolailpoggio.com

Besichtigungen (gegen Bezahlung und mit Terminabsprache) und Weinproben mit typischen lokalen Produkten sind möglich. montag - samstag 8:30 - 13; 15 - 19:30. Sonntag 9 - 12:30

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Geschichte von Anna, Walter und dem Wein begann in den Siebziger Jahren, als die ersten Hektar mit Reben bepflanzt wurden. Danach folgte der Bau des Weinkellers, auch wenn der Betrieb erst ab 1990 seinen eigentlichen Aufschwung erlebt und den Weg zur Qualität beschritten hat. Heute wie damals folgen beide mit Engagement und Begeisterung diesem Weg, um ihre Reben und ihren Wein aufzuwerten, auch wenn in einem Teil des Weinkellers Trauben von Betrieben verarbeitet werden, in denen dazu der nötige Platz fehlt. Der Weinkeller verfügt über moderne Technologien und ca. 50 unterschiedlich große Fässer, mit denen jahrjährlich die verschiedenen Sorten gekeltert, die Merkmale untersucht und nach harter Arbeit im Weinberg optimale Resultate erzielt werden können. Jeder Handgriff ist wichtig und jeder Schritt für das Endprodukt entscheidend. „Die Flasche füllen, verkorken und etikettieren ist ein wahrlich einzigartiges Gefühl, weil dies für uns bedeutet, in der Flasche Erinnerungen, Sorgen und Erwartungen einzuschließen”. Eine einfache, aber fürsorgliche Philosophie, die voller Werte und Erwartungen ist. Selbstverständlich fehlt auch ein schöner Raum für Weinproben nicht, in dem mit den Besuchern des Betriebes die Arbeit und die Früchte dieser Arbeit geteilt werden. Ein idealer Ort, um „dem zu lauschen, was ein Glas Wein zu erzählen hat”.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge erstrecken sich in den Gemeinden Panicale und Castiglione, in einer dank des milden und fast immer windigen Klimas idealen Lage nahe des Trasimenischen Sees.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die ersten Hektar Weinland wurden 1972 bepflanzt und umfassen die Rebsorten Grechetto, Ciliegiolo und Sangiovese. 1984 werden erstmals Vermentino und Pinot Bianco angebaut. Heute darf sich der Betrieb auch der Sorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Pinot Nero rühmen.

WEINE Der DOC Trasimeno Merlot reift in Stahlwannen und ca. 6 Monate lang in der Flasche. Dieser Rotwein ist weich, aber dünn, mit aromatischem, blumigen, fruchtigen Bouquet. Der DOC Trasimeno Rosso Scelto ist eine Mischung aus Merlot und Sangiovese und wird ähnlich hergestellt und gereift.

{ UMBRIEN IM GLAS 151


{MADREVITE EINZEL VERKAUF

TRASIMENO ADDRESSE

Loc. Cimbano, 36 - Vaiano 06061 - Castiglione del Lago - PG TELEFON

FAX

+39.075.9527220 +39.075.9527220

WEB

www.madrevite.com E-MAIL

info@madrevite.com

Gratis Weinproben in den Öffnungszeiten täglich von 9 bis 19 Uhr möglich. Geführte Besichtigungen der Weinberge und des Weinkellers mit Terminabsprache möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die sanften, üppig bewachsenen Hügel sind das Verbindungsglied zwischen der Toskana und Umbrien, während sich im Flachland die Landschaft im blauen Wasserspiegel des Trasimenischen Sees und der Seen von Chiusi und Montepulciano widerspiegelt. Dass dieser Landstrich unverschmutzt und besonders schön ist, beweisen die vielen hier vorhandenen Naturschutzgebiete, vom Parco del Lago Trasimeno bis zum Parco del Lago di Montepulciano, sowie zahlreiche kunsthistorische Sehenswürdigkeiten, die vor allem eng mit der Vergangenheit als “Grenzland” des Vaiano-Gebietes verbunden sind. Und man kann sicherlich nicht behaupten, dass die Rebe eine Neuerscheinung in diesem Gebiet ist. Am Anfang die Etrusker, dann die Römer mit der legendären Murgentina-Traube, später die Langobarden mit ihrer Gliederung nach Curtis, denen die Familie Chiuchiurlotto folgte, die sich seit gut vier Generationen um das Podere Mastronuccio kümmert. Somit handelt es sich dabei um eine alte Tradition, die von Zino und Enio eingeführt wurde und heute vom jungen Nicola gepflegt wird. Die Philosophie geht auf alte Zeiten zurück, auch wenn die Sprache sicherlich modern ist. Der Weinkeller ist klein und gepflegt, wurde Anfang des 21. Jahrhunderts umgebaut und beherrscht die Täler Valdichiana und Valle del Trasimeno.

WEINBERG UND TERROIR

Etwas mehr als 7 Hektar Land ist dem Weinbau gewidmet, das auf einem Hügel mit vorwiegend lehmigem Boden liegt, der durch die Hebung und damit verbundene Bildung des Beckens des Trasimenischen Sees entstanden ist. Im niedrigsten Teil ist eine Zunahme des Bodenskeletts zu verzeichnen. Das Mikroklima ist natürlich an die drei Seen gebunden, durch da die Temperatur milder ist und die Winter wärmer sind. Dank der Höhe der Weinberge um 320 m ist auch ständiger Wind gewährleistet.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Sangiovese nimmt etwas weniger als die Hälfte der Produktion ein, ihm folgen Merlot, Syrah und Trebbiano Spoletino. Erwähnenswert ist der Gamay del Trasimeno, der wie der Montepulciano ein Nischenprodukt darstellt, das aber von großer symbolischer Bedeutung ist.

WEINE Unter den DOC-Weinen Colli del Trasimeno sticht der Glanio hervor, der eine Mischung der Trauben Sangiovese, Gamay del Trasimeno und in kleinen Mengen Merlot ist. Die Trauben werden von Hand gelesen, die Gärung erfolgt spontan mit den üblichen natürlichen Hefen und die Maischgärung geht der sechsmonatigen Reifung in Stahlfässern voraus, der weitere 6 Monate in der Flasche folgen. Das intensive Rubinrot mit Violettreflexen ist ein Vorspiel für den intensiven Duft nach roten Beeren und zarten Pfeffernuancen. Im Mund ist er weich, ausgewogen mit samtigen Tanninen, die den Wein im langen Abgang begleiten.

{ UMBRIEN IM GLAS 153


TRASIMENO

{

ADDRESSE

MONTEMELINO EINZEL VERKAUF

Via Fonte Sant'Angelo, 9 06069 - Tuoro sul Trasimeno - PG TELEFON

FAX

+39.075.8230127 +39.075.8230156

WEB

www.montemelino.com E-MAIL

montemelino@montemelino.com

Es sind geführte Besichtigungen mit vorheriger Terminabsprache und Gratis Weinproben auch in Deutsch, Französisch und Englisch möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der Weinkeller Montemelino liegt auf dem gleichnamigen Hügel nahe der historischen Burg von Montegualandro, am Nordufer des Trasimenischen Sees und ist perfekt in das damit verbundene Landwirtschaftsunternehmen integriert, das bis in die Sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts mit Halbpacht geführt wurde. Seine Geschichte ist faszinierend: Von der Familie der polnischen Gräfin Alix Winser verheiratete Borgia Mandolini geht der Betrieb direkt an Margret Etten Cantarelli über, die unter der Leitung ihres Schwagers, dem berühmten Önologen Professor Corrado Cantarelli, der damals an der Fakultät für Agrarwissenschaft der Universität von Perugia einen Lehrstuhl inne hatte, die Produktionsqualität der typischen lokalen Weine entwickelte. Das Weingut erstreckt sich über mehr als 30 Hektar Land, wo die Weinberge und Olivenbäume sich mit Wäldern abwechseln und mit dem Blau des Sees verschmelzen. Der Ort von Tuoro, der Zeugnis für die berühmte Schlacht am Trasimenischen See ablegt, liegt nur unweit davon entfernt, ebenso wie die Toskana und zahlreiche Kunststädte, die von wunderschönen Naturlandschaften umrahmt sind.

WEINBERG UND TERROIR

Der 8 Hektar große Weinberg erstreckt sich Richtung Osten und Süden in 350 m Höhe und blickt mit der hügeligen Seite auf den Trasimenischen See. Hier ist der Boden lehmig und kiesig, reich an organischen Stoffen, was der Begrünung der Rebgassen zu verdanken ist. Das Mikroklima wird vom mildernden Einfluss des Trasimenischen Sees beherrscht, wodurch Wolkenbildung und Regenfälle selten sind.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die traditionellen Rebsorten sind hier vor allem durch Sangiovese, Gamay, Canaiolo und Ciliegiolo für die Rotweine und durch Trebbiano Toscano und Grechetto für die Weißweine vertreten. Auch andere Rebsorten, wie Pinot Nero, Cabernet Sauvignon und Merlot sind anzutreffen.

WEINE Der DOC Colli del Trasimeno montemelino rosso ist ein charaktervoller und unverfälschter Wein, der von der ortstypischen, strengen Linie des Sangiovese geprägt ist, wobei aber auch andere klassische Rebsorten mitspielen, wie der Canaiolo und der Ciliegiolo. Dieser gärt in Weingefäßen aus Beton und reift 6 bis 12 Monate in slawonischen Eichenfässern und AllierEichenfässern zu 20 Hektoliter, um danach abgefüllt zu werden. Der Montemelino bianco ist ein traditioneller Wein, der zu gleichen Teilen aus Trebbiano Toscano und Grechetto gemischt, gekeltert und nur in Stahl und Glas gereift wird.

{ UMBRIEN IM GLAS 155


TRASIMENO

{

PAOLO BIAVATI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Via Sensini, 8 06060 - Paciano - PG TELEFON

+39.075.830537

www.biavati.com

FAX

+39.075.5058636

E-MAIL

pbiavati@biavati.com

Besichtigungen des Weinkellers sind nicht möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Ein winziger Betrieb, der von der Familie Biavati gegründet wurde und geführt wird, deren Mitglieder große Liebhaber des Weins und der erlesenen Gaben seines Bodens sind. Vor allem der Vinsanto liegt ihnen am Herzen, der hier seit der Gründung vor 25 Jahren als einziges, besonderes Produkt erzeugt und vertrieben. wird. Dieser Wein ist ein Geheimtipp und wird nur in kleinen Mengen hergestellt. Ihm haben sich vor allem Liebhaber und wahre Kenner verschrieben, die dessen Charakter und einzigartigen Stil zu schätzen wissen. Er unterscheidet sich grundlegend von den gleichnamigen toskanischen Weinen seiner Kategorie ob seiner edlen, sanften und runden, aber doch leicht herben Züge, die das Umfeld des Trasimenischen Sees widerspiegeln, in dem er groß geworden ist.

WEINBERG UND TERROIR

Der kleine Weinberg befindet sich im Hügelland von Paciano, in einem der wärmsten und am besten gelegenen Teile des Territoriums. Hier ist der Boden sedimentären und lehmigen Ursprungs, während der Weinbau mit Ausläufersystem erfolgt, um die Trauben bis zur Spätlese gesund zu erhalten.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Ausschließlich Grechetto und Trebbiano Toscano.

WEINE Ein einziger Wein - ein einzigartiger Wein. Der Colli del Trasimeno Vinsanto besticht durch sein reiches, intensives Aroma mit wunderschönem reifen Bouquet von Trockenfrucht und Gewürzen, sinnlich, fleischig und süß im Geschmack, aber dennoch absolut ausgewogen.

{ UMBRIEN IM GLAS 157


{Orvieto

ORVIETO

DIE SONNE ITALIENS IN DER FLASCHE Die ersten, die das Potential der Weinkultur in diesem Gebiet erkannt hatten, waren natürlich die Etrusker, die den Most in Grotten gären ließen, die in den Tuffsteinfels gegraben wurden, auf dem sich die Stadt erhebt. Doch erst im Mittelalter wird der Weißwein aus Orvieto wirklich berühmt. Bald wird er auf den Tafeln der Päpste gereicht und bildet eine wichtige Einnahmequelle für die Stadt, so dass damit auch der Bau des Doms finanziert werden konnte. Luca Signorelli, dem der Freskenzyklus im Dom zu verdanken ist, erbat als Honorar für sein Werk zwölf „some” (tausend Liter) Wein aus Orvieto pro Jahr und verlieh seiner Liebe zu Bacchus in den Flachreliefs des Doms Ausdruck, in denen das Thema rund um Wein und Rebe eindeutig wiederkehrt. Aber die historischen Anekdoten enden nicht hier: So sollen Garibaldi mit seinen „Tausend” vor dem Abmarsch auf den Erfolg ihres Zuges mit Wein aus Orvieto angestoßen und D’Annunzio diesen Nektar als „Sonne Italiens in der Flasche” gerühmt haben. Orvieto ist villanovianischen Ursprungs und verdankt sein Glück den geologischen Beständen, die wiederum durch die Ausbrüche der Volsinii-Vulkane und den späteren Wassererosionen, sowie durch das günstige Mikroklima entstanden sind, durch das sich die Täler des Paglia und des unteren Tibers unterscheiden. So kann man vom Fels aus üppig bewachsenes Hügelland, gesäumt von Weinbergen und bewässerten Tälern, Ortschaften und alte Einsiedeleien bewundern, die wirklich ein außergewöhnliches Landschaftsbild bieten. Vor dieser Kulisse verläuft die Grenze der Gebiete DOC Orvieto und Orvieto Classico (historisches Gebiet) mit all ihren vielseitigen Facetten. Unter den weltweit renommiertesten und am meisten geschätzten Weißweinen nimmt allein der Orvieto Dreiviertel der gesamten Weinproduktion mit Herkunftsbezeichnung aus Umbrien ein. Speziell und köstlich sind die Spätlesen und die bestechenden Edelfäule-Weine, bei der die Trauben vom Schimmelpilz Botrytis Cinerea befallen sind, in jüngster Zeit die "roten" Varianten, die durch die Richtlinien des Rosso Orvietano und in demselben Gebiet des Lago di Corbara geschützt sind.

{ UMBRIEN IM GLAS 159


{ARGILLAE EINZEL VERKAUF

ORVIETO ADDRESSE

WEB

Voc. Pomarro, 45 05011 - Allerona - TR TELEFON

FAX

www.argillae.eu

+39.0763.624604 +39.0763.629800

E-MAIL

argillaesrl@alice.it

Besichtigungen und geführte Weinproben sind nach Terminabsprache mit Herrn Giovanni Gentile möglich (Mobil +39 337.596358)

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Gründung von Argillae ist der Liebe zum Boden und zu dessen unvergleichlichen Früchten der Familien Bonollo, Di Cosimo und Ascenzi zu verdanken, die beschlossen, ein modernes, zukunftsorientiertes Projekt ins Leben zu rufen, das aber auch den Schätzen der Vergangenheit Rechnung tragen sollte. Lange wurde nach einem passenden Ort gesucht, um diese Idee zu verwirklichen, wobei davon ausgegangen wurde, dass nur ein großes Terroir auch große Weine hervorbringen könne. Schließlich fiel die Wahl auf einen ganz besonders schönen Landstrich auf den Hügeln zwischen Ficulle und Allerona, nordwestlich von Orvieto. Dieser Landstrich hat eine lange Geschichte und ist besonders geeignet. Er wird im Osten vom Rio Torto begrenzt, der in Längsrichtung das Gut durchfurcht, und durch lehmig-sandigen Boden, sowie besondere geologische Formationen gekennzeichnet, die als „Calanchi” bezeichnet werden (große, tiefe Risse in der Erde, die durch Bodenerosion entstanden sind). Das Gebiet ist außerdem besonders reich an pliozänischen Muschel- und Weichtierfossilien, die auf Zeiten zurückgehen, in denen das gesamte Territorium bis zum heutigen Città della Pieve von Wasser bedeckt war.

WEINBERG UND TERROIR

Das Landwirtschaftsunternehmen Argillae verfügt über eine Fläche von ca. 70 Hektar Weinbergen in ostwestlicher Lage an den Hängen sonniger Hügel. Die besondere Bodenbeschaffenheit (kalkhaltig und lehmig), die Höhe des Anbaugebietes, das zwischen 350 und 500 m über dem Meeresspiegel liegt, die optimale Lage und das besondere Mikroklima machen dieses Gebiet zu einem für den Weinbau geeignetes und einzigartiges Terroir.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Merlot, cabernet sauvignon, chardonnay und sauvignon blanc, mit besonderem Augenmerk auf die für dieses Terroir typischen Rebsorten, wie Grechetto, Verdello, Drupeggio, Procanico und Montepulciano.

WEINE Unter den Flaschen des Betriebs fehlt es nicht an schönen IGT-Interpretationen, während unter den Weinen mit Herkunftsbezeichnung der köstliche Orvieto DOC (Procanico, Grechetto, Sauvignon, Malvasia di Candia, Chardonnay, Sauvignon Blanc) einen schönen Eindruck hinterlässt. Sein Duft erinnert an Zitrus- und Tropenfrüchte, ein frischer, facettenreicher Schluck mit lang anhaltendem Aroma.

{ UMBRIEN IM GLAS 161


{BARBERANI LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN

EINZEL VERKAUF

ORVIETO ADDRESSE

WEB

Loc. Cerreto - Baschi 05023 - Orvieto - TR

TELEFON

FAX

www.barberani.it

+39.0763.341820 +39.0763.340773

E-MAIL

barberani@barberani.it

Der Weinkeller kann besichtigt werden. Für Gruppen von mindestens 10 Personen muss reserviert werden. Öffnungszeiten des Weinkellers: montag - freitag, 8:30 - 12:30; 14 - 17:30

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Weingut erhebt sich auf den wunderschönen Hügeln oberhalb des Lago di Corbara, nur wenige Kilometer vom Fels von Orvieto entfernt und liegt an den Ufern des Tibers. Der Weinkeller Barberani kann sicher als historisches Element dieser Region angesehen werden, das sich durch Qualität und besonderen Charme auszeichnet. Vittorio Barberani gründete dieses renommierte Weingut im Jahre 1961 und 2011 begeht der Betrieb sein fünzigjähriges Bestehen. Damit wird ein Zeugnis für die besondere Entwicklung und Güte des Betriebs abgelegt. In den letzten Jahren führten Luigi und Giovanna Barberani das Weingut, denen es gelungen ist, dessen Wert zu steigern und diesem auch international einen Namen zu verschaffen. Heute stehen den Eltern auch die Brüder Bernardo und Niccolò zur Seite, die bereits der jüngsten Generation angehören und neue Träume und Ideen für die Zukunft einbringen, die aber doch in der Vergangenheit verwurzelt sind.

WEINBERG UND TERROIR

ANGEBAUTE REBSORTEN

Das Weingut hat eine Gesamtfläche von über 100 Hektar, von denen ca. 50 speziellen Rebsorten gewidmet sind. Dank kalkhaltig-lehmiger Böden, der Hügellage, des Mikroklimas, auf das der darunter liegende See positiv wirkt und als Wärmespeicher fungiert, gedeihen hier qualitativ sehr hochwertige Trauben, die die beste Voraussetzung für ausgezeichnete Weine sind.

Die Produktion umfasst historische Traubensorten , die für die Herstellung des Orvieto Classico notwendig sind. Unter anderen werden hier Chardonnay, Sauvignon, Riesling Renano, Vermentino, Moscato, Pinot Nero, Sangiovese, Montepulciano, Merlot und Cabernet Sauvignon angebaut.

WEINE

Der Betrieb bringt viele Weine hervor, denen oft die historischen Sorten mit Herkunftsbezeichnung zugrunde liegen. Besondern Charme weist der DOC Orvieto Classico Superiore Dolce “Muffa Nobile” Calcaia auf, der nach einer alten lokalen Tradition mit Trauben erzeugt wird, die vom Botrytis Cinerea, einer Edelfäule, befallen sind, dessen daraus gewonnener Nektar besonders bezaubert. Ein wunderbares Beispiel für einen großartigen Weißwein dieses Terroirs ist die moderne Interpretation des Orvieto Classico Superiore Castagnolo, während der Pomaio ein großartiger Wein ist, der den Charakter des Grechetto unterstreicht und in großen Eichenfässern vergoren wird. Unter den Rotweinen ist der Lago di Corbara Rosso Villa Monticelli zu nennen, der aus Sangiovese, Cabernet und Merlot hergestellt und in Barriques gereift wird.

{ UMBRIEN IM GLAS 163


ORVIETO

{BIGI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Ponte Giulio, 3 05018 - Orvieto - TR TELEFON

+39.0763.315888

www.cantinebigi.it FAX

+39.0763.316376

E-MAIL

bigi@giv.it

Besichtigungen sind nicht möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Die Ursprünge des Betriebs gehen Hand in Hand mit dem önologischen und geschäftlichen Wissen von Luigi Bigi, der 1880 das gleichnamige Weingut gründete und damit entscheidend zum internationalen Ruhm des Orvieto beitrug. Ursprünglich war der Betrieb im ehemaligen orvietanischen Kloster De La Trinità untergebracht, einem alten Franziskanerkonvent, das ab 1870 dem Italienischen Staat unterstellt war. Um den Produktionsanforderungen besser entsprechen zu können, übersiedelte Bigi 1972 in den modernen Weinkeller in der Ortschaft Ponte Giulio, nicht weit von der Felsstadt entfernt. Der heutige Sitz des Unternehmens, das sich innovativer Kelterungsanlagen rühmen darf, verfügt nicht nur über einen großen Fass- und Barriquepark für den Ausbau des Weins, sondern weiß auch geschickt die modernen technischen Produktionsansprüche mit der jahrhundertealten Tradition des Weinguts zu vereinen, das heute zum Weinkonzern Gruppo Italiano Vini gehört.

WEINBERG UND TERROIR

Die betriebseigenen Weinberge nehmen eine Fläche von insgesamt über 130 Hektar ein und befinden sich im "klassischen" DOC Orvieto - Gebiet. hier werden vorwiegend weiße Rebsorten angebaut, die auf hügeligem Gelände in einer Höhe zwischen 150 und 450 m gedeihen, das tendenziell lehmig und gut gelegen ist.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Unter den weißen Rebsorten stechen Trebbiano Toscano und Grechetto hervor, während ein geringer Anteil dem Chardonnay vorbehalten ist. Unter den roten Rebsorten überwiegen Sangiovese, gefolgt von Merlot und Montepulciano.

WEINE Die Bigi Weine unterscheiden sich durch ihr einwandfreies Preis-Qualitätsverhältnis, sind daher absolut einwandfrei und in den meisten Fällen auch Spitzenweine mit Herkunftsbezeichnung. Dies gilt für den DOC Orvieto Classico Vigneto Torricella (absolut klassische Traubenmischung), ein Weißwein mit Rasse und Persönlichkeit, einladendem, komplexen Profil, bei dem vor allem auf frische fruchtige und blumige Noten gesetzt wird. Er ist fleischig, schmackhaft, mit Tiefgang und generell ansprechend. Aushängeschilder sind auch der Orvieto Classico Secco, ein dynamischer, gut trinkbarer Wein, und der Amabile, reicher und süß mit Anklang von reifer Frucht.

{ UMBRIEN IM GLAS 165


ORVIETO

{

WEINKELLER CaRDETO EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

Loc. Cardeto - Fraz. Sferracavallo 05018 - Orvieto - TR

TELEFON

+39.0763.341286

FAX

+39.0763.344123

WEB

www.cardeto.net E-MAIL

info@cardeto.com

Es sind Besichtigungen des Weinkellers nach Terminabsprache möglich. Die Verkaufsstelle des Betriebs befindet sich hingegen in Orvieto Scalo in der Via Angelo Costanzi.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Orvieto zählt nicht nur zu einem der ältesten umbrischen Weingebiete, sondern hat in erster Linie auch legendäre Weine hervorgebracht, mit denen die engen regionalen Grenzen überschritten werden konnten, um weltweit Berühmtheit zu erlangen. Das Weingut Cardeto wurde in diesem Kontext im September 1949 von einer Gruppe Winzer gegründet, die zielstrebig beschlossen hatten, sich zusammenzuschließen, um ihre Trauben zu verarbeiten und den produzierten Wein zu vertreiben. Heute zählt das Unternehmen 400 Gesellschafter, die über ein Weinland von gut 880 Hektar verfügen, in dem vorwiegend weiße traditionelle Rebsorten dieses Gebietes angebaut werden. Dank der Pflege der Weinberge, der modernen Anlagen des Weinkellers und eines erstklassischen technischen Teams kann Cardeto qualitativ absolut hochwertige Weine auch zu erschwinglichen Preisen anbieten.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge befinden sich in verschiedenen Ortschaften des orvietanischen Territoriums mit Böden, die großteils der klassischen lokalen Beschaffenheit entsprechen und durch das milde Klima mit guten Temperaturschwankungen begünstigt sind.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die wichtigsten weißen Trauben sind vorwiegend traditionelle Sorten wie Procanico, Verdello, Malvasia, Drupeggio und Grechetto, es gibt aber auch Mitglieder, die Sauvignon, Chardonnay und Pinot Grigio anbauen. Die roten Rebsorten sind dagegen Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon und Franc, sowie Pinot Nero.

WEINE Der DOC orvieto Classico Superiore (Procanico, Verdello und vor allem Chardonnay) ist ein Weißwein mit herrlicher Substanz, dem es gelingt, in sich die Noten reifer Tropenfrucht mit den frischeren und lebhafteren Noten von Blumen und Feldpflanzen zu vereinen. Am Gaumen ist er voll und schmackhaft, aber auch tief und mit schönem Trinkfluss. Diesem steht der DOC Orvieto Classico um nichts nach, ein Produkt mit historischen Rebsorten der lokalen Herkunftsbezeichnung, ein wohlschmeckender, köstlicher, aber ebenso strenger und brillanter Tropfen. Zu den Rotweinen zählen der DOC Rosso Orvietano, reif im Fruchtgehalt und ausgewogen mit schöner, aromatischer Ader.

{ UMBRIEN IM GLAS 167


ORVIETO

{

CASTELLO DI CORBARA EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Corbara, 7 05010 - Orvieto - TR TELEFON

+39.0763.304055

www.castellodicorbara.it FAX

-

E-MAIL

info@castellodicorbara.it

Besichtigungen des Weinkellers, der Weinberge und Weinproben sind mit Terminabsprache mindestens 2 Tage im Voraus möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Weingut Castello di Corbara hat adelige, weit zurückreichende Ursprünge. Es liegt in einem wunderschönen Gebiet, das zum Großteil bereits im alten Grundbuch „Catasto del Contado” aus dem Jahre 1292 als Castrum, Corbara, in der Pfarrgemeinde von Santa Maria de Stiolo, am Zusammenfluss von Tiber und Paglia eingetragen war. Viele Jahre wohnten hier die Grafen von Corbara, ging dann Anfang des 19. Jahrhunderts in den Besitz der Banca Romana über, die den römischen Porto Romano di Pagliano in Opus reticulatum ans Tageslicht brachte, eine archäologische Ausgrabungsstätte, die strategisch für die diplomatischen und handelsspezifischen Beziehungen mit Rom von großer Bedeutung war (und noch heute zugänglich und zu besichtigen ist!). Das derzeitige Erscheinungsbild des Betriebs Castello di Corbara ist der Familie Patrizi zu verdanken, die sich seit 1997 darum bemüht, dieses so geschichtsträchtige Territorium auch in Hinblick auf die Weinkultur aufzuwerten.

WEINBERG UND TERROIR

ANGEBAUTE REBSORTEN

Der Betrieb darf sich seit fast vierzig Jahren eines renommierten Weinerbes mit ca. 100 Hektar Weinbergen in einer Höhe zwischen 100 und 350 m und optimaler Lage rühmen. Jeder neue Anbau wird nach reiflicher und sorgfältiger Überlegung umgesetzt. Dank der physikalisch-chemisch-mechanischen Analyse der Böden und der Bewertung der Position und Lage der Parzellen können eine perfekte Vereinigung von Weinberg und Boden erzielt und die Nuancen der verschiedenen Klone optimal unterstrichen werden.

Unter den weißen Rebsorten ist ein interessanter Grechetto-Klon erwähnenswert, der im Betrieb durch Massenauslese bestimmt wurde. Unter den roten Rebsorten sind Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Sangiovese und Montepulciano von gewisser Bedeutung, von denen ein historischer Klon gefunden wurde, der neu produziert und in einem Gebiet mit entsprechendem Mikroklima eingesetzt wurde.

WEINE

Der Doc Lago di Corbara Merlot Riserva De Coronis ist ein großartiges Beispiel dafür, dass eine weltweit angebaute Rebsorte in einem besonders geeigneten Gebiet wie es bei diesem Gut der Fall ist, außerordentliche Qualität und Charakter hervorbringen kann. Ein intensiver, breiter, auch strukturierter, abgerundeter Rotwein, der immer seine angenehme Ausdruckstärke unter Beweis stellt. Diesem steht der Lago di Corbara Cabernet Sauvignon um nichts nach, mit dunkler Frucht und einer zarten grasigen Ader, die ihn noch faszinierender macht. Das Bild runden die Weine mit Herkunftsbezeichnung Lago di Corbara Rosso (Sangiovese, Merlot und Cabernet), und der Orvieto Classico Superiore Podere Il Caio ab, mit schönem aromatischen Duft, frisch und schmackhaft am Gaumen.

{ UMBRIEN IM GLAS 169


{Montegiove Castello di EINZEL VERKAUF

ORVIETO ADDRESSE

Via Beata Angelina, 27 05010 - Montegabbione - TR

TELEFON

FAX

+39.0763.837473 +39.0763.837473

WEB

www.castellomontegiove.com E-MAIL

info@castellomontegiove.com

Weinproben und geführte Besichtigungen des Weinkellers sind nur mit vorheriger telefonischer Absprache oder E-Mail möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Das Castello di Montegiove zählt zu den ältesten Burgen Umbriens und dominiert das Hügelland nördlich des oberen Orvieto-Gebietes. Die Burg wurde 1281 von Raniero IV di Bulgaruccio der Grafen von Marsciano errichtet, war jahrhundertelang im Besitz der Familie Bulgarelli, der Grafen von Montegiove und Corbara, Monaldeschi della Vipera und des berühmten Condottiere Gatta Melata. Seit dem 18. Jahrhundert gehört des den Marchesi Misciattelli, die damals auch die alten landwirtschaftlichen Güter erwarben. Der Besitz liegt in 627 m Höhe und ist noch heute in seiner massiven, strengen Form mit Mauer und Burggraben, rundem Eckturm, mit Zinnen bewehrtem Turm und Wallschild erhalten. Über dem Tor ist das Adelswappen eingelassen, während man im Inneren durch einen großen Burghof mit einem zentralen Brunnen, in den mit guelfischen Zinnen versehenen Palazzo und die der Angelina geweihten Kapelle gelangt, die 1825 von Papst Leo XII selig gesprochen wurde. Die Umgebung dieser Burg ist außergewöhnlich und hier sind Wildtiere, wie Hirsche, Wildschweine und Wölfe beheimatet. Die Kelterung und der Ausbau der Weine erfolgt in den historischen Weinkellern der Burg in einem ganz besonders beeindruckenden Ambiente, in dem noch heute Geschichte und lokale Traditionen überliefert werden.

WEINBERG UND TERROIR

Die Weinberge des Weinguts weisen spezielle, heterogene geologische Bedingungen auf, da die Böden aus limnischen Sedimenten, wie rotem und grünlichem Sand, Siliziumablagerungen, sowie Sandböden bestehen, die sich mit Schiefer, Kalkarenit und Schotter abwechseln. Das Mikroklima des Tales ist durch gute Luftbewegung und milde Temperaturen gekennzeichnet.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Vorwiegend Sangiovese, gefolgt von Montepulciano, Sagrantino, Canaiolo, Merlot und Cabernet Sauvignon.

WEINE

Die Namen der Weine sind besonders originell. Der Mi.Mo.So ist ein DOC Orvietano Rosso, der aus einer gleichen Mischung der drei Traubensorten Montepulciano, Merlot und Sangiovese gekeltert wird und 12 Monate in großen französischen und slawonischen Eichenfässern und danach mindestens 6 Monate in der Flasche reift. Er ist rubinrot und zeichnet sich durch intensiven Duft nach Waldbeeren und reinen Geschmack aus, ist abgerundet und elegant und weist Nuancen dunkler Frucht sowie mineralische Ansätze auf. Weiters der Rosso OrvietanO und der Gatto Gatto (Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Montepulciano), frischer und süffiger und gewinnend in seiner feinen, blumigen Struktur.

{ UMBRIEN IM GLAS

171


{CUSTODI EINZEL VERKAUF

ORVIETO ADDRESSE

Viale Venere, Loc. Canale 05010 - Orvieto - TR TELEFON

+39.0763.29053

FAX

+39.0763.29305

WEB

www.cantinacustodi.com E-MAIL

info@cantinacustodi.com

Mit Terminabsprache sind Besichtigungen des Weinkellers und Weinproben täglich von 9 bis 12:30 und von 16 bis 18:30 möglich.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Unter den authentischen Weinbetrieben des dicht bebauten Gebietes von Orvieto verdient das Weingut Custodi, das sich im sanften Hügelland um den Ort Canale erhebt, sicherlich eine Vorrangstellung. Der Betrieb wurde 1965 gegründet, damals als der Inhaber erstmals einen neuen Weg beschritt und an allen Entwicklungen des lokalen Weinbaus aktiv teilnahm. Heute ist die gesamte Familie Custodi im Weinbetrieb tätig, der einen modernen, funktionellen Weinkeller umfasst, der sich auf einer natürlichen Terrasse mit Blick auf den Fels mit dem imposanten Dom erhebt. Die Produktionsphilosophie ist jedoch in alten Zeiten verwurzelt: Sorgfältige Pflege der Weinberge, Trauben und Kelterungsprozesse, um eine hochwertige Weinproduktion im Einklang mit dem Territorium und dessen alten Traditionen bieten zu können.

WEINBERG UND TERROIR

Das Gut erstreckt sich über eine Fläche von ca. 70 Hektar, von denen 37 dem Weinbau gewidmet sind. Der Weinbau erfolgt mit Ausläufersystem auf einem vorwiegend vulkanischen, eher lockeren Boden.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Mindestens die Hälfte der Weinberge bringt DOC Orvieto Classico-Trauben hervor, während der Rest für die Produktion von Sangiovese und andere autochthone Sorten, wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc bestimmt ist, die alle aus sorgsam ausgewählten Klon-Selektionen stammen.

WEINE Der Belloro ist ein glänzendes Beispiel für einen Orvieto Classico. Er hat einen schönen steinigen Charakter, der von verlockenden Duftnoten von weißen Blumen, Bergamotte umspielt wird und im Mund schmackhaft und voller Elan ist. Unter den Weinen mit Restzuckergehalt verdient sicherlich der DOC Classico Superiore Vendemmia Tardiva Petrusa besonderen Beifall. Sein Duft erinnert an reife Frucht und süße Gewürze, am Gaumen ist er reich, komplex und mit großem harmonischen Aroma.

{ UMBRIEN IM GLAS 173


ORVIETO

{

DECUGNANO DEI BARBI EINZEL VERKAUF

ADDRESSE

WEB

Loc. Fossatello, 50 05019 - Orvieto - TR TELEFON

FAX

www.decugnano.it

+39.0763.308255 +39.0763.308118

E-MAIL

info@decugnano.it

Geführte Besichtigungen des Betriebs mit Weinproben sind nur mit vorheriger Terminabsprache täglich auch an Feiertagen möglich. Der Rundgang sieht auch einen Besuch des Weinkellers, der beeindruckenden Tuffsteingrotten und Weinberge vor. Sprachen: Italienisch und Englisch. Für Informationen: visit@decugnano.it

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Der Name dieses Weinguts ist schon seit 1212 eng mit der Weinkultur verbunden. Damals wurden die Weinberge der Kirche Santa Maria di Decugnano für die Weinvorräte des orvietanischen Klerus verwendet. Claudio Barbi erwarb 1973 diese Ländereien und fünf Jahre später wurde der erste Wein aus Eigenbau abgefüllt, der bald zum Inbegriff von Innovation und Qualität wurde. Heute wird das Unternehmen von Enzo, dem Sohn des Begründers geleitet, der im Einklang mit dem Vater neue, höchst interessante Beiträge zum Thema Wein aus Orvieto leistet. Alle Produktionsprozesse sind auf den Umweltschutz und die Achtung eines wunderschönen, geschichtsträchtigen Territoriums ausgerichtet, so dass Insektenbekämpfungsmittel und jedwede Art von chemischem Unkrautvertilgungsmittel absolut verpönt sind. Besonders reizvoll sind die aus dem Tuffstein gegrabenen und für dieses Gebiet typischen Grotten für die Kelterung und den Ausbau in Barriques der Rotweine.

WEINBERG UND TERROIR

Geologische Umwälzungen, Zeit und Menschenhand haben in Decugnano ein ganz besonderes Terroir geschaffen. Die Weinberge, deren Wurzeln zwischen Fossilien und Muscheln verankert sind, und auf sandigen, lehmigen Böden ruhen, verleihen den Weinen einen unverwechselbaren Mineralcharakter.

ANGEBAUTE REBSORTEN

Die Weinberge nehmen eine Fläche von 33 Hektar ein, von denen der Großteil weißen Rebsorten, wie Grechetto, Procanico, Vermentino, Chardonnay, Sauvignon und Verdello gewidmet sind. Unter den roten Rebsorten hingegen stechen Sangiovese, Montepulciano, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Nero hervor.

WEINE Zu den besten umbrischen Weißweinen zählt sicherlich der Orvieto Classico Superiore “Il”, der aus einer strengen Traubenselektion aus acht verschiedenen für diesen Wein bestimmten Weinbergen gewonnen wird. Die verschiedenen verwendeten Rebsorten werden getrennt gekeltert und danach wohlweislich vermischt, um optimal deren Eigenheiten zum Ausdruck zu bringen. Das Ergebnis ist ein Wein mit edler Eleganz, feinem, aromatischen Bouquet und doch intensiv, was durch klare mineralische Ansätze unterstrichen wird. Am Gaumen ist er energisch und rund, schmackhaft, was eine ideale Mischung mit der tiefen sauren Ader ergibt.

{ UMBRIEN IM GLAS 175


{PALAZZONE EINZEL VERKAUF

ORVIETO ADDRESSE

WEB

Loc. Rocca Ripesena, 68 05019 - Orvieto - TR

TELEFON

FAX

www.palazzone.com

+39.0763.344921 +39.0763.394833

E-MAIL

info@palazzone.com

Geführte Besichtigungen des Betriebs in Italienisch und Englisch mit Erklärung der Produktionsvorgänge, Besuch der Weinberge und des Weinkellers, sowie Weinproben sind möglich. Von montag bis freitag, von 10 bis 17; samstag von 10 bis 13:30. Reservierung erwünscht.

PORTRÄT DES WEINKELLERS

Monaldo Monaldeschi della Cervara, Historiker und Adeliger von Orvieto, identifiziert erstmals den Palazzone di Rocca Ripesena mit dem einst von Kardinal Teodorico anlässlich des ersten Jubiläums 1300 errichteten Palast. 1591 werden sowohl das Gebäude, als auch die umliegenden Ländereien im Grundbuch „Catasto dei beni della Fabbrica” unter den Besitzen des Domwerks Opera del Duomo di Orvieto erwähnt und in viel jüngerer Zeit in baufälligem Zustand von Angelo Dubini und dessen Frau Maria Locatelli erworben. Wir schreiben das Jahr 1969, als in jüngeren Jahren eine der schönsten, authentischsten und besten Geschichten des umbrischen Weins ihren Anfang hat. Das Gut erhebt sich auf Hügelland mit sedimentärem, lehmigen Ursprung und Blick auf den imposanten Felsen von Orvieto. Ein weiterer wichtiger Abschnitt wird mit dem definitiven Eintritt in das Unternehmen der Söhne des Begründers, Giovanni und Lodovico, im Erntejahr 1982 besiegelt. 1988 hingegen wird der neue Weinkeller gebaut, und damit eine Produktion in größerem Rahmen eingeleitet und der Vertrieb bewusst organisiert. So wird Palazzone zu dem großartigen Weinbetrieb, wie er sich uns heute bietet.

WEINBERG UND TERROIR

Palazzone ist von Weinbergen umgeben und lässt sich vermutlich am ehesten mit einem Puzzle vergleichen: kleine und sogar winzigkleine Flächen, die alle ganz bestimmte, unterschiedliche Merkmale aufweisen, die sich nur mit langjähriger Erfahrung und erst nach vielen Weinlesen so richtig einschätzen lassen, denn erst dann vermag man diese besonderen Eigenheiten in einem so komplexen Gesamtwerk, wie es Wein wohl ist, zur Geltung zu bringen. Die Reben wachsen an der hügeligen Seite

zwischen der Rocca Ripesena und dem Romitorio in 210 bis 340 m Höhe über dem Meeresspiegel in einer, je nach Gefälle, Ost- oder Ost-Nord-Ost- Lage.

ANGEBAUTE REBSORTEN Außer den klassischen Sorten der orvietanischen Rebsortenkultur wird hier auch der Sauvignon Blanc für die Produktion der Edelfäule-Sorte angebaut. Weiters sind hier Viognier, Sangiovese und Cabernet Sauvignon anzutreffen.

WEINE

Unter den Weinen von Palazzone sticht jener Edeltropfen hervor, der einstimmig nicht zuletzt ob seiner Langlebigkeit und im Alter spürbaren Qualitätsverbesserung als einer der größten umbrischen Weißweine angesehen wird: Der Orvieto Classico Superiore Campo del Guardiano, der aus einem besonderen Weinberg stammt, fasziniert durch seinen umfassenden mineralischen Duft, die Honignuancen, das schöne Frucht- und Blumenaroma, sowie seinen breiten, komplexen Geschmack - ein wahrer Meilenstein des Weißweinpanoramas dieser Region. Hervorragend ist auch der Orvieto Classico Superiore Terre Vineate, wahrscheinlich spontaner als sein größerer Bruder, aber deshalb um nichts weniger faszinierend und gelungen.

{ UMBRIEN IM GLAS 177


INHALTSVERZEICHNIS Der Wein für Umbrien, Umbrien für den Wein..................................................................................6 Umbrien und der Wein. 40 Jahre Modernität. ...................................................................................7 Umbrien im Glas. ..................................................................................................................................................9 Altotevere. In der Mitte verläuft der Fluss. ................................................................................................11 BIOWEINUNTERNEHMEN COLLE DEL SOLE.................................................................................................................13 WEINKELLER PERUSIA..................................................................................................................................................15 WEINKELLER LA FORNACE............................................................................................................................................17 Das Hohelied des Weins. Wenn Geschichte, Kunst und Kultur gute Früchte hervorbringen........19 AGRARUNTERNEHMEN CHIORRI..................................................................................................................................21 LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN BIANCONI........................................................................................................23 BROGAL VINI..................................................................................................................................................................25 WEINKELLER BETTONA.................................................................................................................................................27 WEINKELLER GIORGIO LUNGAROTTI............................................................................................................................29 WEINKELLER GORETTI...................................................................................................................................................31 BURG MONTE VIBIANO VECCHIO.................................................................................................................................33 DI FILIPPO.......................................................................................................................................................................35 GINO BELLUCCI..............................................................................................................................................................37 SASSO DEI LUPI Landwirtschaftliche Genossenschaftsgesellschaft......................................................39 SPORTOLETTI ERNESTO UND REMO............................................................................................................................41 DIE BÖDEN MARGARITELLI...........................................................................................................................................43 TILI VINI..........................................................................................................................................................................45 Die Böden des Sagrantino. Diese großartige rote Linie.......................................................................47 LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN CASTELGROSSO..............................................................................................49 ANGELUCCI COSIMETTI................................................................................................................................................51 ANTIKES LANDGUT COL SANT’ANGELO......................................................................................................................53 ANTONELLI SAN MARCO..............................................................................................................................................55 ARNALDO CAPRAI.........................................................................................................................................................57 AGRARUNTERNEHMEN GEBRÜDER TOCCHI CANTINA POGGIO TURRI......................................................................59 AGRARUNTERNEHMEN MORETTI OMERO..................................................................................................................61 Agrarunternehmen SCACCIADIAVOLI...................................................................................................................63 LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN ADANTI............................................................................................................65 Landwirtschaftsunternehmen Tabarrini.......................................................................................................67 BOCALE..........................................................................................................................................................................69


WEINKELLER BARTOLONI.............................................................................................................................................71 WEINKELLER BROCCATELLI...........................................................................................................................................73 WEINKELLER GEBRÜDER PARDI....................................................................................................................................75 WEINKELLER MONTIONI...............................................................................................................................................77 WEINKELLER NOVELLI...................................................................................................................................................79 COLLE CIOCCO...............................................................................................................................................................81 COLLE DEL SARACENO..................................................................................................................................................83 CÒLPETRONE - SAIAGRICOLA.......................................................................................................................................85 GUT COLSANTO.............................................................................................................................................................87 MILZIADE ANTANO - GUT COLLEALLODOLE.................................................................................................................89 PERTICAIA......................................................................................................................................................................91 RUGGERI........................................................................................................................................................................93 SIGNÆ - CESARINI SARTORI .......................................................................................................................................95 LANDWIRTSCHAFTSGESELLSCHAFT BRIZIARELLI.......................................................................................................97 SPOLETODUCALE - CASALE TRIOCCO...........................................................................................................................99 LANDGUT ALZATURA..................................................................................................................................................101 LANDGUT CASTELBUONO...........................................................................................................................................103 LANDGUT ROCCA DI FABBRI.......................................................................................................................................105 LANDGUT SAN LORENZO............................................................................................................................................107 Terre DE LA CUSTODIA..............................................................................................................................................109 TERRE DE’ TRINCI........................................................................................................................................................111 TERRE DEI NAPPI.........................................................................................................................................................113 TIBURZI GUSTAVO.......................................................................................................................................................115 VILLA MONGALLI.........................................................................................................................................................117 Todi und die COLLI MARTANI. Der goldene Rebensaft mit Namen Grechetto. ...............................119 WEINKELLER FRANCO TODINI....................................................................................................................................121 WEINKELLER PEPPUCCI...............................................................................................................................................123 WEINKELLER ROCCAFIORE..........................................................................................................................................125 WEINKELLER TUDERNUM...........................................................................................................................................127 WEINKELLER VILLA SOBRANO....................................................................................................................................129 WEINKELLER ZAZZERA................................................................................................................................................131 COLLE UNCINANO.......................................................................................................................................................133 LANDGUT SAN ROCCO................................................................................................................................................135

{ UMBRIEN IM GLAS 179


Trasimeno. Dort wo die H端gel ins Wasser tauchen....................................................................................137 AGRARUNTERNHEMEN CARLO und MARCO CARINI...............................................................................................139 AGRARUNTERNEHMEN PUCCIARELLA.......................................................................................................................141 BERIOLI.........................................................................................................................................................................143 WEINKELLER TERRE DEL CARPINE.............................................................................................................................145 CASTELLO DI MAGIONE..............................................................................................................................................147 DUCA DELLA CORGNA - WEINKELLER TRASIMENO..................................................................................................149 IL POGGIO VON Anna Gattobigio...........................................................................................................................151 MADREVITE.................................................................................................................................................................153 MONTEMELINO...........................................................................................................................................................155 PAOLO BIAVATI.............................................................................................................................................................157 Orvieto. Die Sonne italiens in der Flasche....................................................................................................159 ARGILLAE.....................................................................................................................................................................161 LANDWIRTSCHAFTSUNTERNEHMEN BARBERANI....................................................................................................163 BIGI...............................................................................................................................................................................165 WEINKELLER CARDETO...............................................................................................................................................167 CASTELLO DI CORBARA..............................................................................................................................................169 Castello di Montegiove........................................................................................................................................171 CUSTODI......................................................................................................................................................................173 DECUGNANO DEI BARBI.............................................................................................................................................175 PALAZZONE..................................................................................................................................................................177 Worte und Bilder. ..........................................................................................................................................181


{Worte und Bilder Antonio Boco

wagt aus Begeisterung bereits während seines Studiums der Politikwissenschaften, das er mit dem Doktortitel abschließt, einen ersten Schritt in die Welt der Önogastronomie. Im Anschluss an sein Studium macht er den 1. Master für Kommunikation und önogastronomischen Journalismus an der Città del Gusto von Rom. Er taucht auf höchstem Niveau in die Welt des Weines und der Gastronomie ein, angefangen vom Gambero Rosso, mit dem er auf allen Linien zusammenarbeitet, über die wichtigsten Führer, darunter auch der Bestseller Vini d’Italia, eine Monatszeitschrift bis hin zu winenews.it, dem führenden Herausgeber im Rahmen der Online-Informationen zu Qualitätsweinen. Darüber hinaus hält er Vorlesungen, Kurse, Tagungen und Seminare, verfügt über einen Blog (tipicamente.it) und reist kreuz und quer, um die wichtigsten Weinbaugebiete zu besuchen. Anlässlich der Zwanzigjahrfeier der Città del Vino erhält er im Februar 2001 einen Preis "für seinen Beitrag zur nachhaltigen Veränderung der Berichterstattung über Weine, Lebensmittel und typische Produkte und der damit verbundenen Bekanntmachung und Aufwertung der großen Vielfalt in Italien." Im April 2010 verleiht ihm der Verein Associazione Grandi Cru d’Italia den Titel “Miglior Giovane giornalista del vino italiano” (Bester Junger Weinjournalist Italiens).

PIERPAOLO METELLI ist einer der Berufsfotografen

Umbriens. Seine maßgebliche Mitarbeit an Führern und Katalogen rund um sein Heimatland ist nicht das Ergebnis improvisierten Zufalls, sondern vielmehr zu einer schönen festen Gewohnheit geworden. Eine wichtige Erfahrung, dank der er in all den Jahren seine landschaftlichen, historischen, kunsthistorischen, kulturellen und natürlich auch önogastronomischen Kenntnisse einer Region, mit der er tief verbunden ist, noch weiter vertiefen konnte. Sein grenzenloses Reisefieber - er selbst bezeichnet sich als “Rebellischer Nomade und Weltenbummler” - erweitert seine Weltanschauung und verleiht seinen Bildern einen originellen stilistischen Touch, durch den es ihm gelingt, die Essenz der Menschen, die er trifft, zu erfassen. Er scheint eine Symbiose mit seinen Objekten einzugehen, fast so, als wäre die Fotokamera nicht eine Barriere sondern vielmehr ein Mittel, um ein Zwiegespräch anzubahnen und so das gegenseitige Kennenlernen zu vertiefen. Ganz besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit Donatella Tavaglione als Lichtbildnerin.

{ UMBRIEN IM GLAS 181


LEGENDE DER SYMBOLE Direktverkauf im Weinkeller Kein Direktverkauf im Weinkeller ROTWEIN WEISSWEIN ROSÉWEIN SÜSSWEIN

Weinarten

ALTOTEVERE DAS HOHELIED DES WEINS DIE BÖDEN DES SAGRANTINOS

Territorien des Weinführers TODI UND DIE COLLI MARTANI TRASIMENO ORVIETO

© copyright 2011. Handelskammer Perugia und Handelskammer Terni. Dieses Buch darf nicht ohne schriftliche Genehmigung von Seiten des Copyrightinhabers vervielfältigt werden, auch nicht auszugsweise. Grafische Gestaltung und Layout:

www.lostudio8.com

Gedruckt im Juni 2011 von: Dimensione Grafica SNC - Spello (PG)

Umbrien im glas  

In der kleinen Region gibt es guten Wein. Erlauben Sie es mir, mit einem alten Sprichwort zu spielen, um das Umbrien der 2000er Jahrgänge zu...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you