Issuu on Google+

STATISTISCHE VERÖFFENTLICHUNGEN DER KULTUSMINISTERKONFERENZ

Dokumentation Nr.165 – Januar 2003

Studierende ausländischer Herkunft in Deutschland von 1993 bis 2001

Bearbeitet im Sekretariat der Kultusministerkonferenz


C:\D\UAHD\Ausl-Studierende.doc

ISSN 0561-7839 (Statistische Veröffentlichungen der Kultusministerkonferenz) ISSN 1611-2067 (Studierende ausländischer Herkunft in Deutschland)

Herausgeber Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland Lennéstraße 6 53113 Bonn Telefon: 0228/501-0 Telefax: 0228/501 77616


I

Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung

1

I

Ausländische Wohnbevölkerung

2

II

Ausländische Schüler und Schulabsolventen

3

III

Studienkollegiaten

6

IV

Ausländische Studienanfänger, Studierende und Hochschulabsolventen insgesamt

IV.1 IV.2 IV.3 IV.4 IV.5 IV.6 IV.7

V V.1 V.2 V.3

VI VI.1 VI.2 VI.3

VII

Regionale Verteilung Frauenanteil Hochschularten und Abschlüsse Nationalitäten Bildungsherkunft Fächergruppen Ausgaben für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern

Bildungsausländer Frauenanteil Nationalitäten Fächergruppen

Bildungsinländer Frauenanteil Nationalitäten Fächergruppen

9 11 13 16 22 24 26

29 31 31 35

36 37 38 40

Ausländerstudium an deutschen Hochschulen und Studium Deutscher im Ausland

VIII

8

41

Index der Entwicklungs-, Übergangs-, Industrie-, OECDund G8-Länder

43

IX

Quellenverzeichnis

46

X

Tabellenwerk

47


II

A

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001

1*

A.1 A.2 A.3

Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

1* 5* 9*

B

Deutsche und ausländische Studienanfänger nach Hochschularten von 1975 bis 2001

B.1 B.2 B.3

Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1975 = 100)

C

Deutsche und ausländische Studierende nach Hochschularten von 1975 bis 2001

C.1 C.2 C.3

Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1975 = 100)

D

Deutsche und ausländische Hochschulabsolventen nach Hochschularten von 1975 bis 2001

D.1 D.2 D.3

Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1975 = 100)

E

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001

19*

E.1

Studienanfänger nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

19* 19* 23* 27*

E.2.1 E.2.2 E.2.3

Studierende im 1. Fachsemester nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

28* 28* 32* 36*

E.3 E.3.1 E.3.1.1 E.3.1.2 E.3.1.3

Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

37* 37* 37* 41* 45*

E.3.2 E.3.2.1 E.3.2.2 E.3.2.3

Fächergruppen Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

46* 46* 47* 48*

E.4 E.4.1 E.4.1.1 E.4.1.2 E.4.1.3

Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

49* 49* 49* 53* 57*

E.1.1 E.1.2 E.1.3 E.2

10* 10* 11* 12*

13* 13* 14* 15*

16* 16* 17* 18*


III

E.4.2 E.4.2.1 E.4.2.2 E.4.2.3

Fächergruppen Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1993 = 100)

58* 58* 59* 60*

F

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001

61*

F.1 F.1.1 F.1.2 F.1.3

Studienanfänger Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

61* 61* 65* 69*

F.2 F.2.1 F.2.2 F.2.3

Studierende im 1. Fachsemester Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

70* 70* 74* 78*

F.3 F.3.1 F.3.2 F.3.3

Studierende Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

79* 79* 83* 87*

F.4 F.4.1 F.4.2 F.4.3

Hochschulabsolventen Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

88* 88* 92* 96*

G

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001

97*

G.1 G.1.1 G.1.2 G.1.3

Studienanfänger Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

97* 97* 101* 105*

G.2 G.2.1 G.2.2 G.2.3

Studierende im 1. Fachsemester Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

106* 106* 110* 114*

G.3 G.3.1 G.3.2 G.3.3

Studierende Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

115* 115* 119* 123*

G.4 G.4.1 G.4.2 G.4.3

Hochschulabsolventen Anzahl %-Verteilung Messzahlen (1998 = 100)

124* 124* 128* 132*


1

Vorbemerkung

In der Diskussion über die Notwendigkeit der Internationalisierung des deutschen Bildungs-, insbesondere des Hochschulwesens und über die Mobilität der Studierenden nimmt die Frage nach dem Umfang des Studiums von Ausländern in Deutschland wieder breiteren Raum ein. Von besonderer bildungs-, entwicklungsund auch wirtschaftspolitischer Bedeutung ist dabei, inwieweit die seit langem zu beobachtende Zunahme des Ausländerstudiums auf Veränderung bei der Studie naufnahme von Ausländern, die eine nicht in Deutschland erworbene Studienberechtigung besitzen („Bildungsausländer“) und/oder auf Veränderungen bei der Bildungsbeteiligung der ausländischen Mitbürger, die ihre Studienberechtigung an einer Schule in Deutschland erworben haben („Bildungsinländer“), zurückzuführen ist und aus welchen geographischen bzw. entwicklungs- und wirtschaftspolitischen Räumen die Bildungsausländer vornehmlich oder weniger häufig zum Studium nach Deutschland kommen1 . In diese Betrachtung werden als ergänzende Informationen einbezogen Aussagen über die Entwicklung des demografischen Rahmens, des Schulbesuchs und -erfolgs ausländischer Jugendlicher, des Besuchs der Studienkollegs, des Studienerfolgs ausländischer Studierender und der finanziellen Leistungen für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern.

Zusammen mit der KMK-Dokumentation 163 „Ausländische Schüler und Schulabsolventen 1991 bis 2000“ werden somit die langfristige Entwicklung und gegenwärtige Situation bei der Bildungsbeteiligung der ausländischen Mitbürger im Schul- und Hochschulbereich datenmäßig umfassend aufbereitet und ausführlich beschrieben.

Bei der Beurteilung der folgenden Auswertungsergebnisse zum Studium von Ausländern in Deutschland ist zu beachten, dass es unter den Bildungsausländern einen ins Gewicht fallenden Anteil von Studierenden gibt, die nur einen Teil ihres Studiums an einer deutschen Hochschule absolvieren. Dabei handelt es sich häufig um ausländische Programmstudenten. Bildungsinländer hingegen beabsicht igen überwiegend, nach Studienabschluss in Deutschland berufstätig zu werden. 1

Zuordnung der Staaten S. 43 ff.


2

I

Ausländische Wohnbevölkerung

Zum Jahresende 2001 lebten insgesamt rd. 7,3 Millionen Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland, das waren 8,9% der Gesamtbevölkerung. 60,7% dieser ausländischen Mitbürger lebten in Baden-Württemberg, Bayern und NordrheinWestfalen. Seit 1993 hat der Anteil der Ausländer in den neuen Ländern an allen Ausländern in Deutschland von 8,3% auf 10,1% zugenommen. Gemessen an der Gesamtbevölkerung hatten besonders hohe Ausländeranteile die Stadtstaaten sowie die Länder Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen, deutlich unter dem Durchschnitt liegende Anteile insbesondere die neuen Flächenlä nder.

Die größten Anteile an der ausländischen Wohnbevölkerung nahmen Türken mit 26,6%, Staatsangehörige der Bundesrepublik Jugoslawien mit 8,6%, Italiener mit 8,4%, Griechen mit 5,0%, Polen mit 4,2%, Kroaten mit 3,1%, Österreicher mit 2,6%, Bosnier mit 2,2%, Portugiesen und Spanier mit jeweils 1,8% ein. Der Anteil der EU-Ausländer an allen in Deutschland lebenden Ausländern betrug 25,6%. Diese kamen vornehmlich aus Italien mit 33,0%, Griechenland mit 19,4%, Österreich mit 10,1%, Portugal mit 7,1%, Spanien mit 6,9%, Großbritannien mit 6,2%, den Niederlanden und Frankreich mit jeweils 6,0%.

54% der ausländischen Mitbürger waren männlichen Geschlechts. Über 1,6 Millionen (21,4%) aller Ausländer sind in Deutschland geboren. Bei den bis unter 18jährigen sind es 1 Millionen (68,0%). Relativ hohe Anteile von in Deutschland geborenen Ausländern entfielen auf Türken (36,3%), Italiener (28,3%), Griechen (26,6%), Spanier (23,9%), Marokkaner (23,8%), Kroaten (22,3%) und Tunesier (22,0%), relativ geringe Anteile dagegen auf Bulgaren (2,3%), Rumänen (2,4%) und Polen (5,7%) 2 .

2

Statistisches Bundesamt, Fachserie 1, Reihe 2 „Ausländische Bevölkerung sowie Einbürgerungen 2001“.


3

Tabelle 1

Wohnbevölkerung nach Ländern 1993 und 2001

Länder/Gruppen

Insgesamt

BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Insgesamt Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

10.234.026 11.863.313 3.475.392 2.537.661 683.096 1.702.887 5.967.305 1.843.455 7.648.004 17.759.300 3.925.863 1.084.522 4.607.660 2.777.935 2.694.875 2.532.799 81.338.093 63.563.191 17.774.902 75.476.718 5.861.375

Verteilung 1993 12,6 14,6 4,3 3,1 0,8 2,1 7,3 2,3 9,4 21,8 4,8 1,3 5,7 3,4 3,3 3,1 100 78,1 21,9 92,8 7,2

darunter Ausländer %-Anteil 1.312.256 1.092.624 393.044 42.352 86.586 244.613 759.750 20.137 489.175 1.927.619 273.432 78.653 64.898 36.097 129.702 26.538 6.977.476 6.394.410 583.066 6.253.233 724.243

12,8 9,2 11,3 1,7 12,7 14,4 12,7 1,1 6,4 10,9 7,0 7,3 1,4 1,3 4,8 1,0 8,6 10,1 3,3 8,3 12,4

Insgesamt

10.600.906 12.329.714 3.388.434 2.593.040 659.651 1.726.363 6.077.826 1.759.877 7.956.416 18.052.092 4.049.066 1.066.470 4.384.192 2.580.626 2.804.249 2.411.387 82.440.309 65.322.753 17.117.556 76.665.861 5.774.448

Verteilung 2001 12,9 15,0 4,1 3,1 0,8 2,1 7,4 2,1 9,7 21,9 4,9 1,3 5,3 3,1 3,4 2,9 100 79,2 20,8 93,0 7,0

darunter Ausländer %-Anteil 1.294.874 1.162.881 440.777 64.666 80.097 261.108 705.546 35.142 532.797 1.988.042 308.169 88.877 110.185 46.705 153.376 45.021 7.318.263 6.575.767 742.496 6.536.281 781.982

12,2 9,4 13,0 2,5 12,1 15,1 11,6 2,0 6,7 11,0 7,6 8,3 2,5 1,8 5,5 1,9 8,9 10,1 4,3 8,5 13,5

Quelle: Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

II

Ausländische Schüler und Schulabsolventen

Trotz einer gegen Ende der 90er Jahre leichten Tendenz zu höheren Schulabschlüssen ausländischer Schülerinnen und Schüler unterscheidet sich die Beteiligung ausländischer Kinder und Jugendlicher im Bildungs- und Ausbildungssystem deutlich von der der Deutschen. Ausländische Schülerinnen und Schüler sind an Realschulen und Gymnasien unterrepräsentiert, an Haupt- und Sonderschulen überrepräsentiert.

Im Jahr 2001 besuchten 1,16 Millionen Schülerinnen und Schüler mit ausländ ischem Pass die allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Deutschland, das sind 9,2% der Gesamtschülerzahl. In den allgemein bildenden Schulen machten die Ausländeranteile bei den Grundschulen 12,1%, Gymnasien 3,9%, Realschulen 6,6%, Hauptschulen 17,6%, Sonderschulen 15,4% sowie Gesamtschulen, Freien Waldorf-Schulen bzw. Abendschulen und Kollegs 12,3% aus. Bei den beruflichen Schulen zusammen waren es 7,4%.

Im Jahr 2001 erwarben 14.730 (17,7%) der ausländischen Schulabgänger die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Das waren 13,3% der ausländischen Wohnbevölkerung im Alter von 18 bis unter 22 Jahren. Der Anteil ausländischer Schul-


4

abgänger mit einem mittleren Abschluss betrug 28,7%. 40,1% der ausländischen Schulabgänger verließen die Schule mit einem Hauptschulabschluss, 19,8% ohne Hauptschulabschluss.

Anteil der deutschen und ausländischen Schulabgänger mit Fachhochschulund Hochschulreife an der gleichaltrigen deutschen und ausländischen Bevölkerung 2001

Grafik 1

60,0% 55,0% 50,0% 45,0% 40,0% 35,0% 30,0% 25,0% 20,0% 15,0% 10,0% 5,0% 0,0% BW

BY

BE

BB

HB

HH

HE

MV

NI

NW

RP

SL

SN

ST

SH

TH

D

Anteil der deutschen Schulabsolventen mit Fachhochschul- und Hochschulreife an der gleichaltrigen deutschen Bevölkerung Anteil der ausländischen Schulabsolventen mit Fachhochschul- und Hochschulreife an der gleichaltrigen ausländischen Bevölkerung

Der Ausländeranteil an den Schülern insgesamt allgemein bildender und beruflicher Schulen, an denen die Hochschul- oder Fachhochschulreife erworben werden kann – dies sind die Gymnasien, Integrierten Gesamtschulen, Abendgymnasien, Kollegs, Berufsfachschulen, Fachoberschulen, Beruflichen Oberschulen/Technischen Oberschulen, Fachgymnasien, Fachschulen und Fachakademien -, hat sich von 1993 (5,9%) bis 2001 (6%) bundesdurchschnittlich kaum verändert. In diesem Zeitraum ist er vornehmlich in den neuen Ländern und Stadtstaaten deutlich gestiegen.


5

Tabelle 2

Schüler in zur Studienberechtigung führenden Schulen 1993 und 2001

Länder/Gruppen

Insgesamt

Verteilung

darunter Ausländer %-Anteil

Insgesamt

Verteilung

1993 BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Insgesamt Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

384.146 353.824 146.973 169.994 23.115 89.182 254.561 83.199 222.146 762.611 129.295 42.824 173.897 101.389 92.522 99.039 3.128.717 2.354.226 774.491 2.869.447 259.270

12,3 11,3 4,7 5,4 0,7 2,9 8,1 2,7 7,1 24,4 4,1 1,4 5,6 3,2 3,0 3,2 100 75,2 24,8 91,7 8,3

darunter Ausländer %-Anteil

2001 29.888 14.577 13.133 481 2.525 12.114 26.882 81 8.660 67.086 4.641 1.643 235 196 2.889 89 185.120 170.905 14.215 157.348 27.772

Schüler 7,8 462.051 4,1 402.875 8,9 166.403 0,3 184.535 10,9 27.755 13,6 98.592 10,6 288.893 0,1 86.664 3,9 263.842 8,8 900.538 3,6 156.960 3,8 51.399 0,1 178.144 0,2 94.753 3,1 108.288 0,1 106.973 5,9 3.578.665 7,3 2.761.193 1,8 817.472 5,5 3.285.915 10,7 292.750

12,9 11,3 4,6 5,2 0,8 2,8 8,1 2,4 7,4 25,2 4,4 1,4 5,0 2,6 3,0 3,0 100 77,2 22,8 91,8 8,2

29.657 16.199 15.925 1.465 2.810 15.822 29.121 563 10.533 77.258 6.120 2.492 1.104 509 3.652 310 213.540 193.664 19.876 178.983 34.557

6,4 4,0 9,6 0,8 10,1 16,0 10,1 0,6 4,0 8,6 3,9 4,8 0,6 0,5 3,4 0,3 6,0 7,0 2,4 5,4 11,8

Quelle: Kultusministerkonferenz.

Bei den Schulabsolventen mit Hochschul- und Fachhochschulreife insgesamt betrug der Ausländeranteil 4,3 % (1993 4 %). Ebenso wie bei den Schülern hat der Ausländeranteil bei den Studienberechtigten in den neuen Ländern relativ stärker – wenn auch auf noch niedrigerem Niveau – zugenommen als in den alten Lä ndern. Tabelle 3

Schulabsolventen mit Studienberechtigung 1993 und 2001

Länder/Gruppen

Insgesamt

Verteilung

darunter Ausländer %-Anteil

Insgesamt

Verteilung

1993 BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Insgesamt Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten 1)

38.756 35.839 7.217 8.867 2.956 7.675 23.296 5.694 28.740 75.140 12.584 3.831 14.210 7.149 9.639 7.894 289.487 238.456 51.031 271.639 17.848

13,4 12,4 2,5 3,1 1,0 2,7 8,0 2,0 9,9 26,0 4,3 1,3 4,9 2,5 3,3 2,7 100 82,4 17,6 93,8 6,2

darunter Ausländer %-Anteil

2001 Schulabsolventen 1.697 1.205 584 3 187 561 1.443 1 675 4.650 94 94 11 226 4 11.435 10.832 603 10.103 1.332

mit Studienberechtigung 4,4 44.767 3,4 40.364 8,1 14.856 0,0 13.563 6,3 2.820 7,3 7.445 6,2 27.027 0,0 2.033 2,3 32.095 6,2 92.044 0,7 15.966 2,5 4.651 0,1 20.249 0,0 3.030 2,3 9.936 0,1 12.180 4,0 343.026 4,5 277.115 1,2 65.911 3,7 317.905 7,5 25.121

Hochschul- und Fachhochschulreife. Quelle: Kultusministerkonferenz.

1)

13,1 11,8 4,3 4,0 0,8 2,2 7,9 0,6 9,4 26,8 4,7 1,4 5,9 0,9 2,9 3,6 100 80,8 19,2 92,7 7,3

2.130 1.246 842 127 166 734 1.949 3 802 5.962 340 78 56 7 275 13 14.730 13.682 1.048 12.988 1.742

4,8 3,1 5,7 0,9 5,9 9,9 7,2 0,1 2,5 6,5 2,1 1,7 0,3 0,2 2,8 0,1 4,3 4,9 1,6 4,1 6,9


6

III

Studienkollegiaten

Mit den Studienkollegs bietet Deutschland besondere Einrichtungen für die Vo rbereitung ausländischer Studienbewerber, vor allem aus Ländern mit stark abweichenden Bildungsstrukturen und Studienmethoden, auf ein Studium an einer deutschen Hochschule an. Aufgabe dieser Studienkollegs ist es, „ausländische Studienbewerber so vorzubereiten, dass sie bei Aufnahme des Studiums die für ein Studium in Deutschland erforderliche Sprachfertigkeit erlangt haben und dass sowohl ihr Wissensstand als auch die Kenntnis wissenschaftlicher Methoden – auf den jeweiligen Studienschwerpunkt bezogen – denen deutscher Studienanfänger vergleichbar sind“ 3 . Die Besucher und Besucherinnen der Studienkollegs werden in einigen Ländern bereits vor Aufnahme des Fachstudiums als Studierende mit besonderem Hörerstatus eingeschrieben, in den anderen Ländern haben sie den Status von Schülerinnen und Schülern.

Die Zahl der Studienkollegiaten hat seit 1993 (6.270) nach zunächst rückläufiger Tendenz wieder deutlich zugenommen und im Jahr 2001 9.550 (+ 52,4%) erreicht. Diese Entwicklung wurde vor allem durch das gestiegene Interesse ausländischer Studienbewerber aus den europäischen Herkunftsländern (+ 85,4%) wie Bulgarien, Polen, Russische Föderation, Türkei, Ukraine, Litauen und Slowakei sowie aus den asiatischen Herkunftsländern (+ 77,2%) wie China, Indonesien, Iran, Demokratische Republik Korea, Georgien, Mongolei und Vietnam geprägt (Amerika + 20,6%, Afrika + 16,6%). In den letzten Jahren ins Gewicht fallende rückläufige Tendenzen ergaben sich hingegen für die afrikanischen Herkunftslä nder Ägypten, Äthiopien, Kamerun, Libyen, Nigeria, Sudan, Togo und Zaire sowie für die asiatischen Herkunftsländer Jordanien, Pakistan und Arabische Republik Syrien.

3

Rahmenordnung für ausländische Studienbewerber, für den Unterricht an den Studienkollegs und für die Feststellungsprüfung, Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.04.1994 i.d.F. vom 18.09.1998.


7

Von den 9.550 Studienkollegiaten des Jahres 2001 kamen 4.190 (43,9%) aus Asien, 2.630 (27,5%) aus Europa, 2.180 (22,8%) aus Afrika, 520 (5,5%) aus Amerika sowie weniger als 1% aus Australien und Ozeanien.

Besonderes Interesse fand das Angebot der deutschen Studienkollegs bei den Studienbewerbern aus Entwicklungsländern (1993 3.980, 2001 6.580, + 65,5%) und aus Übergangsländern (1993 910, 2001 2.010, + 115%). Abnehmende Tendenz ist hingegen bei denen aus Industriestaaten (1993 1.150, 2001 910, - 21%) festzustellen. Die Zahl der Studienbewerber aus den führenden Industrienationen, den sog. G8-Ländern, bewegte sich zwischen 300 und 500, das sind 5% bis 8% der Studienkollegiaten insgesamt.

Auch die OECD-Staaten sind aufgrund ihrer überwiegend gut entwickelten Bildungssysteme mit 1.100 Studienkollegiaten (11,3%) nur relativ gering vertreten (1993 18,4%).

58% der Studienkollegiaten aus Entwicklungsländern kamen aus Asien ( 3.800), 33% aus Afrika ( 2.200), 8 % aus Europa ( 500) und 1% aus Südamerika (unter 100). Bei den Übergangsländern sah die Verteilung im Jahr 2001 wie folgt aus: 97% aus Europa ( 1.900) und 3% aus Asien ( 100).

Tabelle 4 Länder/Gruppen

BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Insgesamt Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

Besucher der Studienkollegs nach Ländern 1993 und 2001 Insgesamt 1993 459 353 408 135 166 400 200 170 2.316 222 89 432 281 592 43 6.266 4.767 1.499 5.692 574

Quelle: Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

Verteilung

7,3 5,6 6,5 2,2 2,6 6,4 3,2 2,7 37,0 3,5 1,4 6,9 4,5 9,4 0,7 100 76,1 23,9 90,8 9,2

Insgesamt 2001 671 529 324 117 181 561 236 231 4.570 247 141 863 622 98 160 9.551 7.229 2.322 9.046 505

Verteilung

7,0 5,5 3,4 1,2 1,9 5,9 2,5 2,4 47,8 2,6 1,5 9,0 6,5 1,0 1,7 100 75,7 24,3 94,7 5,3


8

IV

Ausländische Studienanfänger, Studierende und Hochschulabsolventen insgesamt

Von 1975 bis 2001 sind die Zahlen der ausländischen Studienanfänger von 11.200 um 467% auf 63.510, die der ausländischen Studierenden von 47.300 um 336% auf 206.140 und die der ausländischen Hochschulabsolventen von 3.500 um 238% auf 11.810 deutlich stärker gestiegen als die der deutschen Studienanfänger um 84%, Studierenden um 111% und Hochschulabsolventen um 65%. Durch diese unterschiedlichen Entwicklungen ist der Anteil der Ausländer an der jeweiligen Gesamtzahl bei den Studienanfängern von 6,8% auf 18,4%, den Studierenden von 5,7% auf 11,0% und den Hochschulabsolventen von 3,3% auf 6,4% angewachsen.

Grafik 2

Ausländische Studienanfänger, Studierende und Hochschulabsolventen von 1975 bis 2001 (1975 = 100)

Messzahl 600 575 550 525 500 475

Studienanfänger

450 425 400 375 350 325 300 275

Studierende

250 225 200 175 150 125 100 75 50

Hochschulabsolventen


9

Deutsche Studienanfänger, Studierende und Hochschulabsolventen von 1975 bis 2001 (1975 = 100)

Grafik 3

Messzahl 600 575 550 525 500 475 450 425 400 375 350 325 300 275 250

Studierende

225 200 175 150

Studienanfänger

125 100

Hochschulabsolventen

75 50

IV.1

Regionale Verteilung

Die Länder der Bundesrepublik Deutschland unterscheiden sich hinsichtlich Bevölkerungszahl, urbaner oder verteilter Besiedlungsdichte, Fläche, Wirtschaftskraft, Struktur des Hochschulsystems und Fächerangebot der Hochschulen. Diese und andere Faktoren wie z.B. das kulturelle und freizeitliche Angebot, die Grenzsituation mit europäischen Nachbarstaaten und die Verteilung der früher angeworbenen Gastarbeiter und deren Nachkommen haben maßgeblichen Einfluss auf die regionale Verteilung der ausländischen Studierenden.

Bei den Studienanfängern wiesen 2001 einen besonders überdurchschnittlichen Ausländeranteil das Saarland, Brandenburg, Berlin und Baden-Württemberg, einen auffallend unterdurchschnittlichen Anteil Thüringen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Sachsen auf.


10

Bei den Studierenden zählten Baden-Württemberg, das Saarland, Berlin und Hessen zu den Ländern mit besonders hohen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen zu denen mit vergleichsweise niedrigen Ausländeranteilen.

Tabelle 5

Studienanfänger und Studierende nach Ländern 1993 und 2001

Länder/Gruppen

Insgesamt

Verteilung

darunter Ausländer %-Anteil

Insgesamt

1993

Verteilung

darunter Ausländer %-Anteil

2001

BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Insgesamt Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

40.206 38.095 18.984 4.320 3.504 10.100 24.094 3.533 23.042 66.973 12.871 3.576 12.099 5.515 7.162 5.557 279.631 229.623 50.008 247.043 32.588

14,4 13,6 6,8 1,5 1,3 3,6 8,6 1,3 8,2 24,0 4,6 1,3 4,3 2,0 2,6 2,0 100 82,1 17,9 88,3 11,7

6.708 4.738 3.006 383 315 1.012 3.363 200 2.449 8.289 1.738 834 774 233 645 299 34.986 30.091 4.895 30.653 4.333

BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Insgesamt Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

232.599 263.420 151.050 14.884 25.705 69.268 162.229 15.368 159.479 516.189 81.370 24.936 58.746 24.144 46.297 21.580 1.867.264 1.581.492 285.772 1.621.241 246.023

12,5 14,1 8,1 0,8 1,4 3,7 8,7 0,8 8,5 27,6 4,4 1,3 3,1 1,3 2,5 1,2 100 84,7 15,3 86,8 13,2

19.222 15.154 16.395 632 1.801 4.850 13.726 564 8.272 38.800 5.904 2.415 2.917 817 2.127 795 134.391 112.271 22.120 111.345 23.046

Quelle: Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

Studienanfänger 16,7 48.032 12,4 46.371 15,8 22.691 8,9 7.847 9,0 5.171 10,0 11.006 14,0 26.538 5,7 5.582 10,6 29.132 12,4 77.739 13,5 16.337 23,3 3.577 6,4 19.158 4,2 8.562 9,0 8.023 5,4 9.064 12,5 344.830 13,1 271.926 9,8 72.904 12,4 305.962 13,3 38.868 Studierende 8,3 206.201 5,8 219.820 10,9 138.394 4,2 34.654 7,0 28.676 7,0 66.514 8,5 156.414 3,7 28.541 5,2 149.478 7,5 517.267 7,3 85.779 9,7 20.150 5,0 90.162 3,4 40.848 4,6 42.466 3,7 43.302 7,2 1.868.666 7,1 1.492.765 7,7 375.901 6,9 1.635.082 9,4 233.584

13,9 13,4 6,6 2,3 1,5 3,2 7,7 1,6 8,4 22,5 4,7 1,0 5,6 2,5 2,3 2,6 100 78,9 21,1 88,7 11,3

11.001 8.714 5.273 2.014 888 1.708 4.819 750 5.260 13.133 3.014 923 2.787 1.151 1.094 978 63.507 50.554 12.953 55.638 7.869

22,9 18,8 23,2 25,7 17,2 15,5 18,2 13,4 18,1 16,9 18,4 25,8 14,5 13,4 13,6 10,8 18,4 18,6 17,8 18,2 20,2

11,0 11,8 7,4 1,9 1,5 3,6 8,4 1,5 8,0 27,7 4,6 1,1 4,8 2,2 2,3 2,3 100 79,9 20,1 87,5 12,5

29.222 23.085 18.697 4.294 3.453 7.977 21.140 1.318 13.858 57.509 9.350 2.742 6.151 2.472 3.077 1.796 206.141 171.413 34.728 176.014 30.127

14,2 10,5 13,5 12,4 12,0 12,0 13,5 4,6 9,3 11,1 10,9 13,6 6,8 6,1 7,2 4,1 11,0 11,5 9,2 10,8 12,9


11

IV.2

Frauenanteil

Bei den Ausländern, die ihre Studienberechtigung in Deutschland oder im Ausland erworben haben, hat das Interesse an einem Studium an einer deutschen Hochschule bei den Frauen erheblich stärker zugenommen als bei den Männern.

Die Zahl der ausländischen Studienanfängerinnen ist von 1993 mit 16.800 um 101% auf 23.700 im Jahr 2001 deutlicher gestiegen als die der Studienanfänger von 18.200 um lediglich 64% auf 29.800. Ausschlaggebend für diese Entwicklung war vor allem die besonders starke Zunahme bei den Bildungsausländerinnen um 106% (Bildungsinländerinnen um 38%).

Durch diese Entwicklung ist der Frauenanteil bei den ausländischen Studiena nfängern insgesamt von 48,0% auf 53,1%, bei den Bildungsinländern von 41,2% auf 47,6% und bei den Bildungsausländern von 50,3% auf 54,2% angestiegen.

Die Steigerung des Frauenanteils bei den ausländischen Studienanfängern von 1993 bis 2001 setzt sich bei den ausländischen Studierenden insgesamt von 38,7% auf 47,7%, den Bildungsinländern von 35,5% auf 42,5% und den Bildungsauslä ndern von 40,5% auf 50,0% fort.


12

Grafik 4

Frauenanteil bei den ausländischen Studienanfängern nach Bildungsherkunft von 1993 bis 2001

%-Anteil 56,0 55,0 54,0

Bildungsausländer

53,0 52,0 51,0 50,0

Studienanfänger insgesamt

49,0 48,0 47,0 46,0 45,0 44,0 43,0 42,0 41,0

Bildungsinländer

40,0 39,0 38,0 37,0 36,0 35,0 34,0

Grafik 5

Frauenanteil bei den ausländischen Studierenden nach Bildungsherkunft von 1993 bis 2001

%-Anteil 56,0 55,0 54,0 53,0 52,0 51,0 50,0 49,0

Bildungsausländer

48,0 47,0 46,0 45,0 44,0 43,0

Studierende insgesamt

42,0 41,0 40,0 39,0 38,0 37,0 36,0 35,0 34,0

Bildungsinländer


13

IV.3

Hochschularten und Abschlüsse

Von den ausländischen Studienanfängern entschieden sich 1975 mit 82,8% und 2001 mit 80,5% die weitaus meisten für ein Studium an Universitäten. Bei den Studierenden betrug der Universitätsanteil 1975 84,6% und 2001 79,6% und bei den Hochschulabsolventen 63,1% (1975) und 71,8% (2001).

Mit dieser Entwicklung ging einher die deutliche Steigerung des Ausländeranteils an der jeweiligen Gesamtzahl von 1975 bis 2001 bei den Studienanfängern an Universitäten von 7,7% auf 21,6% und Fachhochschulen von 4,5% auf 11,4%, bei den Studierenden an Universitäten von 5,8% auf 11,9% und Fachhochschulen von 5,0% auf 8,6% sowie bei den Universitätsabsolventen von 2,9% auf 7,2% und den Fachhochschulabsolventen von 4,0% auf 5,1%. Grafik 6

Ausländeranteil an Universitäten von 1975 bis 2001

%-Anteil 22,0 21,0 20,0 19,0 18,0 17,0 16,0

Studienanfänger

15,0 14,0 13,0 12,0 11,0 10,0 9,0

Studierende

8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0

Hochschulabsolventen


14

Grafik 7

Ausländeranteil an Fachhoc hschulen von 1975 bis 2001

%-Anteil 22,0 21,0 20,0 19,0 18,0 17,0 16,0 15,0 14,0 13,0 12,0 11,0

Studienanfänger

10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0

Studierende

4,0 3,0 2,0

Hochschulabsolventen

1,0 0,0

Die Ausländer bevorzugten unabhängig von ihrer Bildungsherkunft deutlich, aber mit abnehmender Tendenz ein Universitätsstudium. So schrieben sich 1993 85,0% der ausländischen Studienanfänger insgesamt und 2001 noch 80,5% an einer universitären Einrichtung ein. Besonders hoch fiel der universitäre Anteil bei den Bildungsausländern mit 1993 89,0% und 2001 83,2% (Fachhochschulanteil 11,0% und 16,8%) aus. Ein deutlich höheres und stärker zunehmendes Interesse an einem Fachhochschulstudium ist dagegen mit 1993 26,8% und 2001 33,0% bei den Bildungsinländern festzustellen.


15

Grafik 8

Verteilung der ausländischen Studienanfänger nach Bildungsherkunft auf Hochschularten von 1993 bis 2001 - Uni versitäten

%-Anteil 100,0

90,0

Bildungsausländer

80,0

70,0

Studienanfänger insgesamt

Bildungsinländer

60,0

50,0

40,0

30,0

20,0

10,0

0,0

1993 waren von den ausländischen Studienanfängern an Universitäten 78,3% und 2001 86,5% sowie an den Fachhochschulen 55,0% und 72,4% Bildungsausländer.

Die Favorisierung des Universitätsstudiums durch die Studienanfänger setzt sich bei den ausländischen Studierenden auf nahezu gleichem Niveau fort.


16

Grafik 9

Verteilung der ausländischen Studierenden nach Bildungsherkunft auf Hochschularten von 1993 bis 2001 - Universitäten

%-Anteil 100,0

90,0

Bildungsausländer

80,0

70,0

Studienanfänger insgesamt Bildungsinländer

60,0

50,0

40,0

30,0

20,0

10,0

0,0

IV.4

Nationalitäten

Die überwiegende Zahl der ausländischen Studienanfänger ( 40.610, 64,0%), Studierenden ( 127.440, 61,8%) und Hochschulabsolventen ( 8.510, 61,7%) kamen im Jahr 2001 aus Europa, gefolgt von den Studienanfängern ( 14.050, 22,1%), Studierenden (46.920, 22,8%) und Hochschulabsolventen ( 3.300, 23,9%) aus Asien. Deutlich geringer waren die Anteile der amerikanischen bzw. afrikanischen Länder bei den ausländischen Studienanfängern mit 4.470 (7,0 %) bzw. 3.850 (6,1%), den Studierenden mit 9.760 (4,7%) bzw. 20.170 (9,8%) und den Hochschulabsolventen mit 710 (5,2%) bzw. 1.130 (8,2%).

Die Länder mit den größten Anteilen bei dem Ausländerstudium in Deutschland im Jahr 2001 sind in den folgenden Übersichten dargestellt.


17

Studienanfänger Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Staatsangehörigkeit China Polen Türkei Frankreich Russische Förderation Spanien Italien Bulgarien Vereinigte Staaten Österreich Ukraine 1) Vereinigtes Königreich Griechenland Ungarn Marokko Rumänien Tschechische Republik Indien

19 Korea, Dem. Republik 20 Kamerun

Studierende im 1. Fachsemester

1.349 1.275 1.162 1.141 1.132 1.099 991

12 13 14 15 16 17 18

Staatsangehörigkeit China Türkei Polen Bulgarien Russische Förderation Italien Frankreich Spanien Vereinigte Staaten Österreich Marokko Ukraine Griechenland Kamerun Rumänien Ungarn Korea, Dem. Republik Kroatien

948 831

19 20

Vereinigtes Königreich Tschechische Republik

Anzahl 6.378 3.720 3.580 3.390 2.882 2.857 2.826 2.771 2.453 1.846 1.687

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Studierende Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Staatsangehörigkeit Türkei China Polen Russische Förderation Griechenland Bulgarien Italien Marokko Österreich Frankreich Iran, Islamische Republik Spanien Korea, Dem. Republik

14 Ukraine 15 Kroatien 16 Kamerun 17 18 19 20 1)

2)

Jugoslawien Vereinigte Staaten Ungarn Rumänien

Großbritannien, Nordirland.

2)

Anzahl 7.859 4.935 3.974 3.680 3.153 2.691 2.575 2.395 2.281 2.091 1.993 1.970 1.592 1.414 1.205 1.173 1.150 1.114 1)

1.085 1.047

Hochschulabsolventen

4.917 4.734 4.464

14 15 16

Staatsangehörigkeit Türkei Griechenland Frankreich China Iran, Islamische Republik Österreich Korea, Dem. Republik Polen Italien Russische Förderation Spanien Kroatien Marokko 2) Jugoslawien Indonesien Niederlande

3.453 3.318 2.914 2.860

17 18 19 20

Japan Vereinigte Staaten Ukraine Bulgarien

Anzahl 24.041 14.070 10.936 8.383 7.451 7.321 6.879 6.765 6.422 6.356 5.757 5.665 5.144

Serbien, Montenegro.

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Anzahl 1.536 702 694 632 568 563 546 545 523 468 365 361 311 277 249 234 215 211 206 189


18

Beim Vergleich der jeweiligen Länderrangfolgen fällt die unterschiedliche Position der Vereinigten Staaten mit einer vorderen Platzierung bei Studienanfängern und einer hinteren Platzierung bei den Hochschulabsolventen auf. Ähnliches gilt für das Vereinigte Königreich. Umgekehrt nehmen die Islamische Republik Iran und die Demokratische Republik Korea bei den Hochschulabsolventen einen vorderen bei den Studienanfängern dagegen einen hinteren Platz ein.

Bei dieser Rangfolgenbetrachtung sind allerdings die durch politische Veränderungen in einigen Herkunftsländern bedingten und ins Gewicht fallenden Beschränkungen bei der Aufnahme eines Studiums im Ausland zu berücksichtigen.

Von 1993 bis 2001 hat die Zahl der Studienanfänger aus Asien mit 181% am stärksten zugenommen, gefolgt von denen aus Australien ( 161% auf allerdings sehr niedrigem Niveau), aus Europa ( 71%), Afrika ( 60%) und Amerika ( 33%). Die deutlichsten Zuwächse verzeichneten allerdings die Studienanfänger aus Übergangsländern mit insgesamt 298% - darunter namentlich aus Europa mit 313% - sowie die aus Entwicklungsländern mit 95% - darunter insbesondere aus Asien mit 257% und aus den südamerikanischen Ländern mit 165%.

Bei den Studierenden und Hochschulabsolventen sind – anders als bei den Studienanfängern – die größten Zuwächse bei den afrikanischen und europäischen Ländern festzustellen. Wiederum deutlich vor den Entwicklungsländern liegen die Übergangsländer insbesondere mit den Studierenden und Hochschulabsolventen aus Europa und Asien.


19

Grafik 10

Ausländische Studienanfänger, Studierende und Hochschulabsolventen nach ausgewählten Gruppierungen von 1993 bis 2001 (1993 = 100) Europa

Messzahl

240 220 200

Studierende

Hochschulabsolventen

180 160 140 120 Studienanfänger 1. HSS

100 80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2000

2001

Afrika Messzahl

220 200 Hochschulabsolventen

180 Studierende

160 140 120 Studienanfänger 1. HSS

100 80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

Amerika Messzahl

160 150 140 130

Studienanfänger 1. HSS

120 110 100 Studierende

90

Hochschulabsolventen

80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001


20

Asien Messzahl

300 280 260

Studienanfänger 1. HSS

240 220 200 180 160 140

Hochschulabsolventen

120 100

Studierende

80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Europäische Union Messzahl

180 170 160 150 Hochschulabsolventen

140

Studienanfänger 1. HSS

130 120 Studierende

110 100 90 80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2000

2001

G8-Länder Messzahl

200 190 180 170

Hochschulabsolventen

160 150 140 130

Studierende

120 Studienanfänger 1. HSS

110 100 90 80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999


21

OECD-Staaten Messzahl

180

160 Hochschulabsolventen

140 Studierende

120

Studienanfänger 1. HSS

100

80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Entwicklungsländer Messzahl

200 180 160 Hochschulabsolventen

140 Studierende

120 Studienanfänger 1. HSS

100 80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2000

2001

Übergangsländer Messzahl

400 360 320 280 Hochschulabsolventen

240 200 160

Studierende

Studienanfänger 1. HSS

120 80 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999


22

IV.5

Bildungsherkunft

Die amtliche Statistik weist die ausländischen Studienanfänger und Studierenden, die ihre Studienberechtigung an einer Schule in Deutschland erworben haben, ab 1993, für die Hochschulabsolventen ab 1998 aus. Damit ist es möglich, ab 1993 bzw. 1998 für bestimmte Sachverhalte Aussagen über das Ausländerstudium in der Differenzierung nach Bildungsausländern und Bildungsinländern zu machen und dabei intensiver z. B. auf Fragen mit entwicklungs- und gesellschaftspolitischem Hintergrund einzugehen.

Von den 63.510 ausländischen Studienanfängern im Jahr 2001 hatten 53.180 (83,7%) die Studienberechtigung im Ausland und nur 10.330 (16,3%) in Deutschland erworben. Die Zunahme seit 1993 betrug bei den Bildungsausländern 27.030 (103%), bei den Bildungsinländern dagegen nur 1.520 (17%).

Bei den Studierenden ergibt sich eine ähnliche, aber abgeschwächtere Entwicklung zugunsten der Bildungsausländer. Deren Zahl stieg von 86.750 auf 142.790 (65%), die der Bildungsinländer von 47.520 auf 63.360 (33%). Der Bildungsausländeranteil an den ausländischen Studierenden insgesamt erhöhte sich damit von 64,6% auf 69,3%.

Bei den Hochschulabsolventen, für die nach Bildungsherkunft unterscheidende Daten erst ab 1998 vorliegen, ist eine deutlich höhere Steigerungsrate bei den Bildungsinländern von 56,6% (1998 2.830, 2001 4.430) als bei den Bildungsausländern von 15,2% (1998 8.140, 2001 9.380) festzustellen. Der Anteil der Bildungsausländer sank damit im gleichen Zeitraum von 74,2% auf 67,9%.


23

Ausländische Studienanfänger nach Bildungsherkunft von 1993 bis 2001

Grafik 11

Anzahl 150.000 140.000 130.000 120.000 110.000 100.000 90.000 80.000 Bildungsinländer

70.000

Bildungsausländer

60.000 50.000 40.000 30.000 20.000 10.000 0 1993

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Ausländische Studierende nach Bildungsherkunft von 1993 bis 2001

Grafik 12

150.000

1994

Anzahl

140.000

Bildungsausländer

Bildungsinländer

130.000 120.000 110.000 100.000 90.000 80.000 70.000 60.000 50.000 40.000 30.000 20.000 10.000 0 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001


24

IV.6

Fächergruppen

Die meisten ausländischen Studierenden sind in den Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (1993 23,3% und 2001 28,4%), Sprachund Kulturwissenschaften (1993 24,7% und 2001 23,4%), Ingenieurwissenscha ften (1993 23,4% und 2001 18,7%) sowie Mathematik und Naturwissenschaften (1993 14,8% und 2001 16,5%) eingeschrieben.

Der Anteil der Bildungsausländer an den ausländischen Studierenden hat im Jahr 2001 in den Fächergruppen Humanmedizin die 50 %-Marke, Rechts-, Wir tschafts- und Sozialwissenschaften, Sport, Kunst und Ingenieurwissenschaften die 60 %-Marke, Mathematik/Naturwissenschaften, Sprach- und Kulturwissenscha ften die 70 %-Marke sowie Veterinärmedizin und Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften die 80 %-Marke überschritten.

Grafik 13

Anteil der Bildungsausländer an den ausländischen Studierenden nach Fächergruppen von 1993 bis 2001

%-Anteil 87,5 AFE

85,0 82,5 80,0 77,5 SK 75,0 72,5 70,0

MN

67,5

ING

65,0 KUNST

62,5 RWS 60,0 57,5

MED

55,0 52,5

Gesunken ist die Zahl der ausländischen Studierenden von 1993 bis 2001 nur in den Fächergruppen Veterinärmedizin bei den Bildungsinländern und Bildungsausländern sowie Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften bzw. Ingenieurwissenschaften bei den Bildungsinländern.


25

Ausländische Studierende als Bildungsinländer nach Fächergruppen von 1993 bis 2001

Grafik 14

Anzahl

42.000 40.000 38.000 36.000 34.000 32.000 30.000 28.000 26.000

RWS

24.000 22.000 20.000 18.000 16.000 ING

14.000 12.000 10.000

SK

8.000

MN

6.000 MED

4.000 2.000

KUNST

AFE

2001

2000

1999

1998

1997

1996

Ausländische Studierende als Bildungsausländer nach Fächergruppen von 1993 bis 2001

Grafik 15

42.000

1995

1994

1993

0

Anzahl

40.000 SK

38.000 36.000 34.000 32.000

RWS

30.000 28.000 26.000 24.000

ING

22.000 20.000 18.000 16.000

MN

14.000 12.000 10.000 8.000

MED

6.000 4.000

KUNST

AFE

2.000

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

1994

1993

0


26

IV.7

Ausgaben für Studierende aus Entwicklungs- und Übe rgangsländern

Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes auf der Basis eines mit der Kultusministerkonferenz und dem Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung abgestimmten Berechnungsverfahrens 4 beliefen sich die Studienplatzkosten für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern im Jahr 2000 auf insgesamt rd. 1,06 Mrd. Euro.

Tabelle 6

Studienplatzkosten für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern nach Ländern im Jahr 2001

Studierende aus

Bildungsinländer

Bildungsausländer darunter zusammen mit entwicklungspolitischem Bezug

Insgesamt

- Tsd. EUR Entwicklungsländern Davon in BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten Übergangsländern Davon in BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

4

275.311

460.104

395.258

735.415

38.160 23.309 24.973 562 4.428 13.954 34.084 891 16.157 97.786 9.597 2.799 1.760 1.662 4.280 909 244.554 30.757 231.956 43.355

78.153 48.394 48.786 8.875 6.730 22.885 42.520 4.723 37.377 97.480 16.979 5.576 18.007 10.309 7.862 5.448 363.956 96.148 381.703 78.401

66.158 41.233 42.127 7.932 5.858 20.481 36.855 4.322 33.307 83.790 12.896 4.637 15.165 8.630 7.220 4.647 312.435 82.823 326.792 68.466

116.313 71.703 73.759 9.437 11.158 36.839 76.604 5.614 53.534 195.266 26.576 8.375 19.767 11.971 12.142 6.357 608.510 126.905 613.659 121.756

57.144

268.570

172.447

325.714

6.559 6.222 8.030 1.424 813 2.844 4.415 450 3.984 17.615 1.308 560 780 767 830 543 45.150 11.994 45.457 11.687

45.091 42.724 26.743 9.475 2.751 9.177 19.448 2.976 18.694 43.713 9.045 4.142 16.563 8.783 4.014 5.231 198.799 69.771 229.899 38.671

26.980 27.813 16.005 7.019 1.502 6.228 12.411 1.952 12.510 28.116 4.931 2.691 11.254 6.776 2.959 3.300 126.141 46.306 148.712 23.735

51.650 48.946 34.773 10.899 3.564 12.021 23.863 3.426 22.678 61.328 10.353 4.702 17.343 9.550 4.844 5.774 243.949 81.765 275.356 50.358

Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.09.1998 zu „ Methodik zur Berechnung der Ausgaben für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern“.


27

Noch Tabelle 6:

Studierende aus

Bildungsinländer

Bildungsausländer darunter zusammen mit entwicklungspolitischem Bezug

Insgesamt

- Tsd. EUR Insgesamt Davon in BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

332.455

728.674

567.705

1.061.129

44.719 29.531 33.003 1.986 5.241 16.798 38.499 1.341 20.141 115.401 10.905 3.359 2.540 2.429 5.110 1.452 289.704 42.751 277.413 55.042

123.244 91.118 75.529 18.350 9.481 32.062 61.968 7.699 56.071 141.193 26.024 9.718 34.570 19.092 11.876 10.679 562.755 165.919 611.602 117.072

93.138 69.046 58.132 14.951 7.360 26.709 49.266 6.274 45.817 111.906 17.827 7.328 26.419 15.406 10.179 7.947 438.576 129.129 475.504 92.201

167.963 120.649 108.532 20.336 14.722 48.860 100.467 9.040 76.212 256.594 36.929 13.077 37.110 21.521 16.986 12.131 852.459 208.670 889.015 172.114

%-Anteile Entwicklungsländer Davon in BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

37,4

62,6

53,7

100

32,8 32,5 33,9 6,0 39,7 37,9 44,5 15,9 30,2 50,1 36,1 33,4 8,9 13,9 35,2 14,3 40,2 24,2 37,8 35,6

67,2 67,5 66,1 94,0 60,3 62,1 55,5 84,1 69,8 49,9 63,9 66,6 91,1 86,1 64,8 85,7 59,8 75,8 62,2 64,4

56,9 57,5 57,1 84,1 52,5 55,6 48,1 77,0 62,2 42,9 48,5 55,4 76,7 72,1 59,5 73,1 51,3 65,3 53,3 56,2

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100


28

Noch Tabelle 6:

Studierende aus

Bildungsinländer

Bildungsausländer darunter zusammen mit entwicklungspolitischem Bezug

Insgesamt

%-Anteile Übergangsländer Davon in BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

17,5

82,5

52,9

100

12,7 12,7 23,1 13,1 22,8 23,7 18,5 13,1 17,6 28,7 12,6 11,9 4,5 8,0 17,1 9,4 18,5 14,7 16,5 23,2

87,3 87,3 76,9 86,9 77,2 76,3 81,5 86,9 82,4 71,3 87,4 88,1 95,5 92,0 82,9 90,6 81,5 85,3 83,5 76,8

52,2 56,8 46,0 64,4 42,1 51,8 52,0 57,0 55,2 45,8 47,6 57,2 64,9 71,0 61,1 57,2 51,7 56,6 54,0 47,1

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

Insgesamt Davon in BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Alte Länder Neue Länder Flächenländer Stadtstaaten

31,3

68,7

53,5

100

26,6 24,5 30,4 9,8 35,6 34,4 38,3 14,8 26,4 45,0 29,5 25,7 6,8 11,3 30,1 12,0 34,0 20,5 31,2 32,0

73,4 75,5 69,6 90,2 64,4 65,6 61,7 85,2 73,6 55,0 70,5 74,3 93,2 88,7 69,9 88,0 66,0 79,5 68,8 68,0

55,5 57,2 53,6 73,5 50,0 54,7 49,0 69,4 60,1 43,6 48,3 56,0 71,2 71,6 59,9 65,5 51,4 61,9 53,5 53,6

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

Quelle: Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

Davon entfielen 69,3% auf Ausgaben für Studierende aus Entwicklungsländern bzw. 68,7% auf solche für Bildungsausländer, also für eingereiste Studierende mit nicht in Deutschland erworbener Studienberechtigung. Der Anteil der Ausgaben mit nach den Richtlinien der OECD entwicklungspolitischem Bezug, in denen die Ausgaben für ausländische Studierende in den Studienfächergruppen Sprach- und Kulturwissenschaften, Sport und Kunst, Kunstwissenschaft nicht enthalten sind,


29

an den Gesamtausgaben belief sich auf rd. 0,57 Mrd. Euro. Das waren 53,7% der Gesamtausgaben für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern bzw. 77,9% der Ausgaben für die Bildungsausländer.

V

Bildungsausländer

Die positive Entwicklung der Zahl der ausländischen Studienanfänger, Studierenden und Hochschulabsolventen wurde vor allem durch das in den letzten Jahren deutlich gestiegene Interesse der Bildungsausländer an einem Studium in Deutschland getragen. Die Gründe für die zunehmende Akzeptanz des Hochschulstandortes Deutschland dürften u.a. in der mittlerweile verstärkten internationalen Ausrichtung und Qualität des deutschen Studienangebots, in den ve rgleichsweise günstigen, überwiegend Studiengebühren freien Studienkosten und dem Vorhandensein von Angehörigen der eigenen ethnischen und nationalen Gruppe innerhalb und außerhalb der Hochschulen zu finden sein. Das Interesse an einem Studium in Deutschland fördern dürften zudem auch historisch gewachsene Länderbeziehungen wie z.B. zu Griechenland, Türkei und Iran sowie die forcierten Werbeaktionen für deutsche Hochschulen insbesondere in den asiatischen Staaten.


30

Grafik 16

Deutsche und ausländische Studierende nach Bildungsherkunft von 1993 bis 2001 (1993 = 100)

Messzahl

170 160 Bildungsausländer 150 140 130 120 Bildungsinländer 110 100 Deutsche 90 80 70 60 1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Die von 1993 bis 2001 eingetretenen Zuwächse bei den Studienanfänger um 103% und Studierenden um 65% liegen deutlich über den entsprechenden Steigerungen bei den ausländischen Bildungsinländern (17% und 23%) und den Deutschen (15%) und (- 4%). Sie sind ein Indiz für die zunehmende Internationalität des Studienangebots der deutschen Hochschulen und den sich einstellenden Erfolg der Bemühungen von Bund und Ländern, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandortes Deutschlands zu stärken5 .

5

Vgl. Beschluss der Regierungschefs von Bund und Ländern vom 13.06.2002.


31

V.1

Frauenanteil

Der Anteil der Frauen bei den ausländischen Studienanfängern und Studierenden, die ihre Studienberechtigung im Ausland erworben haben, betrug im Jahr 2001 54,2% bzw. 50%. Er lag damit sowohl bei den Studienanfängerinnen über dem Anteil der Deutschen von 48,4% als auch bei den Studierenden ( Deutsche 46,6%). Überdurchschnittlich hohe Frauenanteile (nur Länder mit mehr als 1.000 weiblichen Studierenden aufgeführt) waren bei den in Deutschland studierenden Bildungsausländerinnen aus Polen (73,2%), Ungarn (71,0%), Russische Förderation (69,1%), Tschechische Republik (67,8%), Japan (66,4%), Rumänien (65,6%), Ukraine (63,0%), Frankreich (62,7%), Georgien (61,9%), Italien (60,7%), Spanien (60,3%), Bulgarien (59,2%), Demokratische Republik Korea (54,9%) und den Vereinigten Staaten (50,6%) festzustellen. Unterdurchschnittlich niedrige Anteile (nur Länder mit mehr als 500 weiblichen Studierenden aufgeführt) wiesen dagegen die Ausländerinnen aus der Schweiz (49,8%), Griechenland (49,5%) und China (49,3%), Jugoslawien einschließlich Serbien und Montenegro (46,4%), Österreich (44,0%), Islamische Republik Iran (43,4%), Luxemburg (35,9%), Indonesien (33,6%), Kamerun (30,0%), Türkei (29,9%) sowie Marokko (12,7%) auf.

V.2

Nationalitäten

Von den Studienanfängern mit ausländischer Bildungsherkunft kamen im Jahr 2001 42,7%, von den Studierenden 33,3% und von den Hochschulabsolventen 42,4% mit jeweils deutlich abnehmender Tendenz aus einem Ind ustriestaat.


32

Grafik 17

%-Anteile der Bildungsausländer nach dem wirtschaftlichen Entwicklungsstand der Herkunftsländer 2001 Studienanfänger Sonstige übrige Industriestaaten

14,2

0,2 28,8

EU-Industriestaaten

Entwicklungländer 28,5

Übergangsländer

28,3

Studierende

13,4

0,5

38,6 19,9

27,6

Hochschulabsolventen

0,9 17,3 36,7

25,1

20,0

Mindestens seit 1998 ist also eine deutlich rückläufige Tendenz in der Verteilung zu Lasten der Industriestaaten sowie zu Gunsten der Entwicklungs- und vor allem der Übergangsländer zu verzeichnen.

Nach Kontinenten betrachtet betrug im Jahr 2001 der europäische Anteil bei den Studienanfängern 61,3%, der afrikanische 6,6% und der amerikanische Anteil 8,0% (jeweils Abnahmetendenz) sowie der asiatische Anteil 23,6% (deutlich steigende Tendenz). Diese Abnahme- bzw. Zunahmetendenzen bei den Studiena nfängerzahlen haben sich auf die Studierendenzahlen noch nicht in entsprechendem Ausmaß ausgewirkt: Europa 54,4%, Afrika 12,4%, Amerika 5,9% (alle leicht fal-


33

lend) und Asien 26,7% (steigend). Fast ein Fünftel (28,8%) der Studierenden ist in osteuropäischen, fast ein Siebtel (15%) in ostasiatischen Staaten beheimatet. Die Zahl dieser Bildungsausländer ist in den letzten Jahren deutlich angewachsen. Beachtenswert ist zudem die neuerdings relative Ausgeglichenheit der Zahl der ost- und westeuropäischen Studierenden nach einer jahrelangen, politisch bedingten Dominanz der Westeuropäer.

Bei den Hochschulabsolventen betrug der Anteil der Europäer 54,2%, der Afrikaner 10,7%, der Amerikaner 6,4% und der Asiaten 27,7%.

Die Länder mit den größten Anteilen beim Studium von Bildungsausländern in Deutschland im Jahr 2001 sind in den folgenden Übersichten dargestellt:


34

Studienanfänger Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Staatsangehörigkeit

China Frankreich Polen Bulgarien Spanien Russische Förderation Vereinigte Staaten Italien Österreich Ukraine 1) 11 Vereinigtes Königreich 12 Ungarn 13 Rumänien 14 Tschechische Republik 15 Türkei 16 Marokko 17 Indien 18 Kamerun 19 Griechenland 20 Korea, Dem. Republik

Studierende im 1. Fachsemester Anzahl 6.180 3.225 3.208 2.678 2.625 2.504 2.363 2.274 1.553 1.393 1.203 1.089 1.057 1.049 976 968 902 813 754 692

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Studierende Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 1)

Staatsangehörigkeit China Polen Russische Förderation Bulgarien Frankreich Marokko Türkei Kamerun Österreich Ukraine Spanien Korea, Dem. Republik Italien Griechenland Iran, Islamische Republik Vereinigte Staaten Ungarn Rumänien Indonesien Georgien

Großbritannien, Nordirland.

Staatsangehörigkeit China Bulgarien Polen Russische Förderation Frankreich Vereinigte Staaten Spanien Italien Marokko Österreich Ukraine Kamerun Türkei Rumänien Ungarn Tschechische Republik Korea, Dem. Republik 1) Vereinigtes Königreich Georgien Indien

Anzahl 7.615 3.568 3.305 2.717 2.343 2.154 2.059 1.940 1.662 1.647 1.636 1.382 1.249 1.100 1.063 978 894 888 855 846

Hochschulabsolventen Anzahl 13.523 8.827 7.098 6.954 5.612 5.570 5.188 4.309 4.182 4.049 4.015 3.729 3.724 3.391 2.929 2.700 2.455 2.451 2.016 1.973

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Staatsangehörigkeit Frankreich China Polen Korea, Dem. Republik Russische Förderation Türkei Griechenland Iran, Islamische Republik Österreich Italien Marokko Indonesien Spanien Ukraine Bulgarien Kamerun Japan Vereinigte Staaten Niederlande Ungarn

Anzahl 616 608 461 425 418 405 364 320 317 270 259 226 209 190 158 156 151 145 135 130


35

V.3

Fächergruppen

Das Hauptinteresse der in Deutschland studierenden Bildungsausländer richtete sich im Jahr 2001 mit 27,6% auf Studiengänge der Fächergruppe Sprach- und Kulturwissenschaften einschließlich Sport, gefolgt von den Studiengängen in den Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit 25,6%, Ingenieurwissenschaften mit 18,3% und Mathematik, Naturwissenschaften mit 16,9%. Deutlich weniger Bildungsausländer haben sich dagegen in den Fächergruppen Kunst, Kunstwissenschaft mit 4,8%, medizinische Fächer mit 4,5% und Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften mit 1,8% eingeschrieben.

Über dem Durchschnitt von 65% liegende Zuwächse von 1993 bis 2001 verzeichneten die Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit 102% und Mathematik, Naturwissenschaften mit 88%. Mit deutlich geringeren Steigerungen der Studierendenzahl hinter der allgemeinen Entwicklung zurückgeblieben sind dagegen die Fächergruppen Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften mit 54%, Ingenieurwissenschaften mit 49%, Sprach- und Kulturwissenschaften einschließlich Sport mit 46% sowie Medizin mit 14% (Numerus clausus).

Bei den Hochschulabsolventen ergab sich im Jahr 2001 eine Fächergruppenstruktur, die auch unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Verweildauer von der der Studierenden teilweise deutlich abweicht. So erreichten die Sprachund Kulturwissenschaften einschließlich Sport einen Anteil von nur 16,2% gegenüber 27,6% bei den Studierenden. Dagegen lagen die Ingenieurwissenschaften mit 22,4%, Kunst, Kunstwissenschaft mit 10,4% und medizinische Fächer mit 8,3% über den jeweiligen Anteilen bei den Studierenden (18,3%, 4,5% und 4,8%).


36

VI

Bildungsinländer

Die Bildungsinländer, d.h. die ausländischen Studienanfänger, Studierenden und Hochschulabsolventen mit in Deutschland erworbener Studienberechtigung haben mit den Ausländern, die zu Studienzwecken aus ihren Heimatländern mit einer nicht deutschen Studienberechtigung einreisen (Bildungsausländer), außer der gleichen Staatsbürgerschaft nur wenig gemeinsam. Anders als die Bildungsausländer unterliegen die Bildungsinländer in etwa den gleichen Rahmenbedingungen wie die deutschen Studierenden, da es sich bei ihnen im Regelfall um Kinder ausländischer Familien handelt, die seit längerer Zeit in Deutschland wohnen, hier zur Schule gegangen sind und die Studienberechtigung erworben haben. Ausschlaggebend für die Entscheidung zur Aufnahme eines Studiums dürften wie bei den Deutschen der wirtschaftliche und soziale Status sowie der Bildungsstand der Eltern der ausländischen Studienberechtigten und die Berufschancen für Akademiker in Deutschland sein.

Im Jahr 2001 studierten 63.360 (1993 47.520) Bildungsinländer an deutschen Hochschulen. Das waren 30,7% (1993 35,4%) aller ausländischen Studierenden bzw. 3,4% (1993 2,5%) der deutschen und ausländischen Studierenden insgesamt. Bei den Studienanfängern waren es im Jahr 2001 10.330 (1993 8.820) oder 16,3% (1993 25,2%) aller ausländischen Studienanfänger, bei den Hochschulabsolventen 4.430 (37,5%) aller ausländischen Absolventen (1993 keine Vergleichsdaten).

Die Zahl der Bildungsinländer bei den ausländischen Studienanfängern hat von 1993 bis 2001 nur um 17% zugenommen, die der ausländischen Schulabsolventen mit einer deutschen Studienberechtigung ist im gleichen Zeitraum hingegen um 29% angewachsen. Diese unterschiedlich ausgeprägten Entwicklungen beider Gruppen deuten unter Berücksichtigung der wegen nicht abzuleistendem Wehroder Ersatzdienst kürzeren Verzögerungen bei der Studienaufnahme als bei den deutschen Schulabsolventen auf wie bei den Deutschen in der Gesamttendenz rückläufige Übergangsquoten hin.


37

Weiterhin wird durch den Bezug der Bildungsinländer auf die jeweils gleichaltrige ausländische Wohnbevölkerung deutlich, dass die Bildungsbeteiligung ausgedrückt durch die Studienberechtigten- und Studienanfängerquote von 1993 bis 2001 auf deutlich niedrigerem Niveau als die der Deutschen einzuordnen ist.

Studienberechtigten- und Studienanfängerquoten von 1993 bis 2001

Tabelle 7

Jahr

Studienberechtigtenquote1)

Studienanfängerquote3)

Deutsche

Ausländer 2)

Deutsche

Ausländer

1993

36,8

8,7

32,7

6,6

1994

38,3

9,4

31,4

6,9

1995

40,1

10,0

30,3

6,7

1996

40,1

10,3

30,2

7,1

1997

40,2

11,6

30,3

6,4

1998

40,2

12,0

30,0

7,0

1999

40,3

13,3

31,0

7,4

2000

40,1

13,0

32,4

7,5

2001

38,9

13,3

34,3

7,9

1)

Anteil am Durchschnitt der 17- bis unter 20jährigen und der 18- bis unter 21jährigen Wohnbevölkerung am 31.12. des jeweiligen Vorjahre. 2) Anteil am Durchschnitt der 17- bis unter 21jährigen und der 18- bis unter 22jährigen Wohnbevölkerung am 31.12.des jeweiligen Vorjahres. 3) Anteil am Durchschnitt der 19- bis unter 25jährigen (bis 1996 der 18- bis unter 22jährigen) Wohnbevölkerung am 31.12.des jeweiligen Vorjahres. Quelle: Kultusministerkonferenz, Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

VI.1

Frauenanteil

Der Frauenanteil hat bei den Bildungsinländern von 1993 bis 2001 in vergleichbarer Weise aber auf niedrigerem Niveau wie der bei den Deutschen zugenommen, und zwar bei den Studienanfängern von 41,2% auf 47,6% (Deutsche von 44,1% auf 48,4%) und Studierenden von 35,5% auf 42,5% (Deutsche von 40,3% auf 46,6%). Er bleibt damit sowohl bei den Studienanfängern deutlich hinter dem vergleichbaren Wert für die Bildungsausländerinnen von 54,2% als auch bei den Studierenden hinter dem Wert von 50 % zurück.


38

VI.2

Nationalitäten

Der überwiegende Teil der Bildungsinländer besaß im Jahr 2001 die Staatsbürgerschaft eines der traditionellen Anwerbeländer Türkei, ehemaliges Jugoslawien (einschließlich Bosnien- Herzegowina, Kroatien, Slowenien, Mazedonien), Griechenland, Italien, Spanien und Portugal sowie der Übergangsländer Polen, Russische Föderation und Ukraine.

Tabelle 8

%-Anteil der Anwerbe- und Übergangsländer an den Bildungsinländern im Jahr 2001

Nationalität Bosnien und Herzogowina Griechenland Italien Jugoslawien (Serbien/ Montenegro) Kroatien Mazedonien Portugal Spanien Türkei Anwerbeländer zusammen Polen Russische Förderation Ukraine übrige Übergangsländer Übergangsländer zusammen Anwerbe- und Übergangsländer zusammen Übrige Staaten Bildungsinländer insgesamt

Studienanfänger 2,3 5,0 5,3

Studierende 1,9 6,4 5,0

Hochschulabsolventen 0,7 7,6 5,7

2,8 6,4 0,8 1,6 2,2 25,2 51,6 5,0 3,7 2,8 4,5 16,0

3,7 6,3 0,6 1,7 2,6 29,8 58,0 3,3 2,0 1,4 3,6 10,3

4,0 6,5 0,3 1,8 3,5 25,5 55,6 1,9 1,1 0,4 3,5 6,9

67,6 32,4 100

68,3 31,7 100

62,5 37,5 100

Quelle: Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

Gut 12% der bildungsinländischen Studienanfänger haben die Staatsangehörigkeit eines Nachbarlandes, darunter allein 5,0% die polnische und 2,8% die österreichische. Bei den Studierenden waren es 11,7% (Polen 3,3%, Österreich 3,5%) und bei den Absolventen 14,3% (Polen 1,9%, Österreich 5,6%). Auffallend hoch war auch der Anteil der Bildungsinländer aus dem Iran (Studienanfänger 2,5%, Studierende 4,5%, Absolventen 5,6%) und aus der Demokratischen Republik Korea (Studienanfänger 2,5%, Studierende 2,2%, Absolventen 2,7%). Dabei handelt es sich zum überwiegenden Teil um Kinder von Flüchtlingen, die in Folge des Regimewechsels im Iran Anfang der 80er Jahre nach Deutschland emigrierten und um Nachkommen der vor allem in der ehemaligen DDR wohnenden Koreaner.


39

Legt man den wirtschaftlichen Entwicklungsstand der Herkunftsländer der Bildungsinländer zu Grunde, so stammten die Vorfahren der im Jahr 2001 studierenden Bildungsinländer zu 56,6% aus Entwicklungsländern, 10,3% aus Übergangsländern, 24,7% aus EU-Industrie-Ländern und 6,9% aus anderen Industrieländern.

Grafik 18

%-Anteile der Bildungsinländer nach dem wirtschaftlichen Entwicklungsstand der Herkunftsländer 2001 Studienanfänger

7,5 2,2

übrige Industriestaaten

Sonstige

22,9 51,4

EU-Industriestaaten

Entwicklungländer Übergangsländer

16,0

Studierende

6,9 1,5

24,7 56,6

10,3

Hochschulabsolventen

9,7

0,9

50,7

31,8

6,9


40

VI.3

Fächergruppen

Die meisten in Deutschland studierenden Bildungsinländer waren im Jahr 2001 in den Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (34,8%), Ingenieurwissenschaften

(19,7%),

Mathematik/Naturwissenschaften

(15,7%),

Sprach- und Kulturwissenschaften (15,3%), Humanmedizin (6,5%) und Kunst, Kunstwissenschaft (6,4%) eingeschrieben. Die Fächergruppen Sport, Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften sowie Veterinärmedizin spielten mit einem Anteil von zusammen nur 1,5% eine weniger wichtige Rolle.

Diese Fächergruppenverteilung weicht von der der in Deutschland studierenden Bildungsausländer mit deutlich höherem Anteil bei den Sprach- und Kulturwissenschaften (28,1%) bzw. deutlich niedrigerem Anteil bei Rechts-, Wirtschaftsund Sozialwissenschaften (25,6%) merklich ab.

Tabelle 9

Fächergruppenverteilung der Bildungsinländer im Vergleich zu der der Bildungsausländer und deutschen Studierenden im Jahr 2001

Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- u. Sozialwissenschaften Ingenieurwissenschaften Sprach- u. Kultur1) wissenschaften Mathematik, Naturwissenschaften Medizin zusammen Kunst, Kunstwissenschaft Agrar- Forst- u. Ernährungswissenschaften

Bildungsinländer

Bildungsausländer

Deutsche

34,8 % (1) 19,7 % (2)

25,6 % (2) 18,3 % (3)

32,2 % (1) 15,2 % (4)

16,1 % (3)

28,1 % (1)

23,8 % (2)

15,7 % (4) 6,7 % (5)

16,9 % (4) 4,5 % (6)

17,2 % (3) 5,4 % (5)

6,4 % (6)

4,8 % (5)

4,2 % (6)

0,6 % (7)

1,8 % (7)

2,0 % (7)

1) Einschließlich Sport und sonstige Fächer. Quelle: Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.

Überdurchschnittliche Zuwächse der Zahl der Bildungsinländer von 1993 bis 2001 verzeichnen die Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (68%), Kunst, Kunstwissenschaft (63%), Sport (58%) und Humanmedizin (57%). Rückläufige Entwicklungen stellten sich bei den Fächergruppen Agrar−, Forst- und Ernährungswissenschaften mit 29% (Bildungsausländer dagegen + 54%), Veterinärmedizin mit 12% und Ingenieurwissenschaften mit 10% (Bildungsausländer dagegen + 49%) ein.


41

VII

Ausländerstudium an deutschen Hochschulen und Studium Deutscher im Ausland

Das Studium von Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit hat in Deutschland von 1975 bis 2000 stärker zugenommen als das der Deutschen (Studienanfänger + 390 % zu + 71 % und Studierende + 295 % zu + 204 %). Der Anteil der Ausländer stieg somit bei den Studienanfängern von 6,8 % auf 17,4 % und bei den Studierenden von 5,7 % auf 10,4 %.

Von den Studienanfängern und Studierenden mit ausländischer Staatsangehörigkeit hat die überwiegende Zahl die Studienberechtigung nicht in Deutschland erworben. Bei den Studienanfängern waren es 1993 mit 26.100 74,8 % und 2000 mit 45.100 82,3 % und bei den Studierenden 1993 mit 86.800 64,6 % und 2000 mit 125.700 67,2 %. Die Zunahme der Zahl der ausländischen Studienanfänger und Studierenden - insbesondere der Bildungsausländer – hat dazu geführt, dass Deutschland nach den Informationen der UNESCO über die Mobilität der Studierenden im weltweiten Vergleich neben den USA und Großbritannien zu den wichtigsten Gastgeberländern zählt. Bei einem Vergleich der hier studierenden Bildungsausländer (Import) und der im Ausland studierenden Deutschen (Export)6 im Jahr 2000 ergaben sich positive Austauschsalden insbesondere mit den einbezogenen Ländern Polen, Italien, Ungarn, Rumänien, Japan und Finnland. Negative Salden wiesen dagegen die Import- /Exportbilanzen insbesondere mit den Lä ndern Großbritannien/Nordirland, USA, Schweiz, Österreich, Schweden und Niederlande auf.

6

Bundesministerium für Bildung und Forschung.


42

Tabelle 10

Deutsche Studierende im Ausland und ausländische Studierende (Bildungsausländer) in Deutschland nach ausgewählten Gast- und Herkunftsländern 1998 und 2000

Gast- bzw. Herkunftsland

Vereinigte Staaten Großbritannien u. Nordirland Österreich Frankreich Schweiz Spanien Schweden Niederlande Kanada Italien Ungarn Australien Norwegen Belgien Dänemark Portugal Japan Irland Neuseeland Finnland Vatikanstadt Rumänien Polen Zusammen

Deutsche Studierende in ... 1998 2000

Ausländische Studierende aus ... 1998 2000

Ausländer minus Deutsche 1998 2000

9.568 9.565 5.679 5.162 4.548 3.326 695 1.399 769 706 504 278 296 340 421 258 244 245 135 154 180 300 140

10.128 10.115 5.889 5.378 5.142 3.800 1.860 1.764 770 660 520 471 439 386 350 320 250 230 190 190 180 170 154

2.921 1.693 3.557 5.449 1.104 3.421 816 917 352 3.376 1.881 153 876 720 480 410 1.587 481 52 958 5 1.105 5.805

2.784 1.470 3.761 5.523 1.245 3.889 684 741 350 3.700 2.334 194 841 679 489 455 1.789 466 37 864 4 1.846 7.586

-6.647 -7.872 -2.122 287 -3.444 95 121 -482 -417 2.670 1.377 -125 580 380 59 152 1.343 236 -83 804 -175 805 5.665

-7.344 -8.645 -2.128 145 -3.897 89 -1.176 -1.023 -420 3.040 1.814 -277 402 293 139 135 1.539 236 -153 674 -176 1.676 7.432

44.912

49.356

38.119

41.731

-6.793

-7.625

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Statistisches Bundesamt und eigene Berechnungen.


43

VIII

Index der Entwicklungs-, Übe rgangs-, Industrie-, OECDund G8-Länder Enwicklungsländer

Europa

Albanien Bosnien und Herzegowina Jugoslawien (Serbien, Montenegro) Kroatien Malta

Mazedonien Moldau, Republik Slowenien Türkei

Afrika

Ägypten Algerien Angola Äthiopien Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d'Ivoire Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Liberia Madagaskar Malawi

Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Sierra Leone Simbabwe Somalia Südafrika Sudan Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Übriges Afrika Uganda Zentralafrika, Republik

Amerika

Barbados Belize Costa Rica Dominikanische Republik El Salvador Guatemala Haiti Honduras

Jamaika Kuba Mexiko Nicaragua Panama Suriname Trinidad und Tobago


44

Asien

Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bangladesch China Georgien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Jemen Kambodscha Kasachstan Kirgisistan Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia

Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vietnam

Australien

Nauru

Vanuatu

Übergangsländer Europa

Bulgarien Estland Lettland Litauen Polen Rumänien Russische Förderation

Afrika

Libyen

Asien

Israel Korea, Dem. Volksrepublik Kuwait

Slowakei Tschechische Republik Ukraine Ungarn Weißrußland Zypern

Singapur Übriges Asien


45

Industrieländer Europa

Andorra Belgien Dänemark Deutschland7 Finnland Frankreich Griechenland Großbritannien u.Nordirland Irland Island Italien

Liechtenstein Luxemburg Monaco Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Schweiz Spanien Vatikanstadt

Amerika

Argentinien Bolivien Brasilien Chile Ecuador Kanada Kolumbien

Paraguay Peru Übriges Amerika Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Asien

Indien Japan Jordanien

Korea, Dem. Republik Taiwan

Australien

Australien

Neuseeland

OECD-Länder Australien Belgien Dänemark Deutschland7 Finnland Frankreich Griechenland Großbritannien u. Nordirland Irland Island Italien Japan Kanada Korea, Dem. Republik Luxemburg

Mexiko Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Polen Portugal Schweden Schweiz Spanien Tschechische Republik Türkei Ungarn Vereinigte Staaten

G 8-Länder

Deutschland7 Frankreich Großbritannien u.Nordirland Italien

7

Japan Kanada Russische Förderation Vereinigte Staaten

In den Nachweisungen über Ausländer in Deutschland nicht enthalten.


46

IX

Quellenverzeichnis

Statistisches Bundesamt • • • • • •

Fachserie I: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit, Reihe 1: Gebiet und Bevölkerung, Wiesbaden. Verschiedene Jahrgänge. Deutsche und ausländische Wohnbevölkerung am 31.12.2001 nach Altersund Geburtsjahren. Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung, Wiesbaden. Fachserie II: Bildung und Kultur, Reihe 4.1: Studierende an Hochschulen. Wiesbaden. Verschiedene Jahrgänge. Fachserie II: Bildung und Kultur, Reihe 4.2: Prüfungen an Hochschulen. Wiesbaden. Verschiedene Jahrgänge. Sondernachweisungen zu Fachserie II, Reihen 4.1 und 4.2. Arbeitsmaterial: Ausgaben für Studierende aus Entwicklungs- und Übergangsländern, Wiesbaden 2002.

Kultusministerkonferenz • •

Statistische Veröffentlichungen Nr. 157: Schüler, Klassen, Lehrer und Absolventen der Schulen 1991 bis 2000, Bonn 2001. Statistische Veröffentlichungen Nr. 163: Ausländische Schüler und Schulabsolventen 1991 bis 2000, Bonn 2002.

Bundesministerium für Bildung und Forschung • •

Das soziale Bild der Studentenschaft in der Bundesrepublik Deutschland; 15. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks, Bonn 1998. Deutsche Studierende im Ausland, Bonn 2002.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen •

Daten und Fakten zur Ausländersituation, Bonn 2002.

Deutscher Akademischer Austauschdienst •

Wissenschaft weltoffen, Bonn 2002.


47

X

Tabellenwerk


- 1* -

A A.1

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 Anzahl

Kontinente/Staaten

Europa davon: Albanien Belgien Bosnien und Herzogowina Bulgarien Deutschland Dänemark Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Niederlande Norwegen Österreich Polen Portugal Rumänien Russische Förderation Schweden Schweiz Slowakei Slowenien Spanien Tschechische Republik Tschechoslowakei Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) Zypern Übriges Europa Europa zusammen

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

16 5 13 67 8 5 22 233 2 18 47 7 11 10 2 2 10 223 2 46 175 2 3 3 33 22 24 261 59 66 9

14 1 41 59 1 12 7 23 140 3 6 15 53 28 7 15 1 3 3 2 1 114 5 25 178 7 2 2 1 25 15 247 65 29 1 6

20 3 67 56 19 3 20 9 32 49 1 3 28 42 36 22 47 2 7 4 1 3 9 152 6 24 219 8 3 4 49 25 352 155 27 13

38 3 73 60 38 22 9 25 26 2 3 28 35 38 33 82 10 9 2 10 266 9 38 262 5 16 57 29 374 144 64 11

40 2 76 148 66 1 36 6 26 28 7 4 33 57 43 47 129 14 17 1 3 18 363 8 63 278 6 4 53 3 57 63 431 177 80 19

55 4 47 199 61 89 5 32 27 4 6 29 81 42 61 144 1 14 11 1 6 3 308 2 58 250 4 1 47 6 73 66 403 188 65 19

52 4 47 285 88 71 1 34 14 7 2 25 68 33 71 153 1 18 12 2 7 356 4 78 258 1 3 82 4 78 96 373 192 47 29

57 1 42 415 2 80 6 22 20 1 17 50 37 70 2 142 21 17 2 18 374 5 78 329 2 114 2 46 80 315 215 46 36

59 58 499 30 1 24 14 4 1 28 55 31 52 112 1 17 21 2 4 9 314 2 78 324 1 5 101 2 30 85 297 257 31 51

7 4 2

6 9 -

23 6 -

18 3 4

16 5 1

20 5 1

16 4 1

3 4 -

11 4 16

1.419

1.172

1.549

1.846

2.429

2.438

2.617

2.671

2.631

86 30 22 6 5 1

82 63 20 15 3 -

60 49 27 17 14 -

54 80 26 17 12 -

46 54 37 12 11 1

51 29 41 10 10 -

43 31 29 8 13 -

27 1 18 18 5 15 -

30 1 10 14 4 9 -

Afrika davon: Ägypten Äquatorialguinea Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana


- 2* noch

A A.1

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 Anzahl

Kontinente/Staaten Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap-Verde Kenia Komoren Kongo Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Senegal Seychellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika Afrika zusammen Amerika davon: Argentinien Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

6 14 1 8 23 64 10 15 6 73 15 3 1.102 13 1 36 12 2 3 10 1 1 153 2 2 11 10 67 4 46 1 -

2 9 3 16 4 33 71 5 15 6 2 62 19 4 942 11 1 1 36 12 9 2 1 127 2 1 21 6 58 3 40 3

14 5 25 5 1 3 35 1 103 3 18 7 2 18 15 8 797 9 1 3 2 1 53 13 1 7 6 1 3 94 5 4 45 5 55 2 47 2 1

17 2 22 12 7 44 143 9 27 2 12 5 15 15 4 652 16 3 5 156 12 2 13 2 81 8 5 48 5 58 3 36 1 11

6 5 18 1 4 4 7 46 1 272 1 31 11 4 26 13 1 7 898 20 3 3 4 155 7 10 2 1 93 10 5 30 4 63 3 35 -

2 5 8 6 5 11 67 1 319 27 12 18 2 9 16 3 1.046 29 1 3 101 12 2 13 1 3 1 95 7 1 20 1 70 5 12

9 4 11 7 2 13 73 217 42 17 15 13 13 4 1.246 43 2 1 2 51 6 6 1 2 1 78 5 3 16 3 76 5 2 13

4 5 7 2 12 52 147 47 14 22 9 7 9 1.411 68 1 1 3 35 5 1 6 1 3 66 7 3 12 7 82 3 3 -

11 3 8 2 1 17 44 80 1 47 1 1 19 6 4 3 4 1.563 97 1 2 29 6 2 4 1 1 51 5 1 12 2 72 2 2 2

1.865

1.710

1.587

1.642

1.965

2.075

2.126

2.139

2.175

23 16 99 12 3 1 21

23 9 91 5 4 2 28

13 16 120 21 3 6 40

20 2 14 126 19 3 2 36

21 9 10 136 16 3 5 28

29 20 108 17 2 5 34

20 1 19 142 12 5 3 35

15 1 17 133 13 1 2 52

21 1 18 83 14 3 4 57


- 3* noch

A A.1

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 Anzahl

Kontinente/Staaten El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Ăœbriges Amerika Amerika zusammen

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

5 2 2 4 38 2 14 4 1 3 129 2 15 36 -

2 5 3 11 26 3 16 1 2 2 128 21 34 -

6 1 2 11 35 5 33 1 1 161 1 25 51 -

2 2 9 37 8 23 6 4 158 15 46 3

1 2 1 13 49 10 26 7 3 12 159 1 1 21 62 -

2 3 3 6 55 12 29 5 4 182 1 3 21 39 19

6 3 2 8 69 9 29 3 1 5 175 2 18 35 20

5 5 1 1 3 2 82 9 35 3 1 2 163 1 15 28 1

3 5 1 2 4 85 3 36 1 1 136 2 1 18 21 1

432

416

552

535

596

599

622

591

521

29 6 250 9 18 708 25 525 76 29 10 178 3 1 3 128 6 36 17 1 17 12 2 8 124 -

28 6 4 1 6 172 12 19 465 65 405 34 31 13 148 2 6 1 1 152 7 38 2 40 1 2 17 6 6 10 113 -

26 9 11 1 5 153 26 35 226 27 339 37 62 10 151 15 1 8 204 7 37 25 62 1 4 53 18 8 12 107 -

23 3 10 2 174 55 26 221 43 278 26 56 19 128 42 2 2 9 201 7 47 7 91 3 114 9 3 11 112 -

24 4 9 1 272 72 38 248 59 227 35 62 29 124 50 4 13 223 5 73 2 131 1 6 134 8 8 1 13 137 2

14 4 6 1 2 494 90 27 271 81 201 35 56 17 108 1 69 11 7 187 2 112 5 195 8 95 10 3 13 92 1

12 2 9 2 1 1.004 116 47 284 87 223 24 53 33 98 2 41 11 14 212 4 101 25 216 3 10 54 10 7 11 72 3

16 7 13 2 3 1 1.828 148 52 272 64 237 21 37 32 90 2 68 1 11 19 166 1 85 7 140 15 2 38 9 3 2 13 74 -

6 9 13 1 1 2.395 135 42 297 49 244 24 42 44 72 41 12 6 114 1 153 2 124 12 28 8 8 1 10 65 7

Asien davon Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Bhutan China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien KĂśnigreich Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik Kuwait Libanon Malaysia Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan


- 4* noch

A A.1

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 Anzahl

Kontinente/Staaten Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Übriges Asien Asien zusammen

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

51 34 2 37 22

49 41 3 56 46

53 31 2 5 61 39

44 24 2 4 10 59 47

59 44 1 9 9 65 31

41 42 2 6 4 72 27

44 42 1 11 2 102 37

29 58 15 3 108 24

40 39 1 12 6 95 35

2.367

2.008

1.871

1.914

2.233

2.412

3.030

3.716

4.194

5 1 -

5 4 -

11 -

4 3 -

2 -

3 1 -

4 1 1 -

2 1 2

2 -

6

9

11

7

2

4

6

5

2

125 41 11

62 29 15

58 25 12

49 9 13

32 22 15

35 20 4

18 12 2

17 10 3

18 8 1

6.266

5.421

5.665

6.015

7.294

7.587

8.433

9.152

9.550

3.976 907 1.149

3.547 686 1.031

3.372 879 1.239

3.566 1.134 1.143

4.274 1.572 1.255

4.704 1.579 1.177

5.275 1.814 1.216

6.003 2.059 1.048

6.581 2.009 908

Australien und Ozeanien davon Australien Neuseeland Salomonen Abhäng. Gebiet (Brit.) Australien u. Ozeanien zus. Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

Insgesamt Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 5* -

A A.2

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 %-Verteilung

Kontinente/Staaten

Europa davon: Albanien Belgien Bosnien und Herzogowina Bulgarien Deutschland Dänemark Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Niederlande Norwegen Österreich Polen Portugal Rumänien Russische Förderation Schweden Schweiz Slowakei Slowenien Spanien Tschechische Republik Tschechoslowakei Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) Zypern Übriges Europa Europa zusammen

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,3 0,1 0,2 1,1 0,1 0,1 0,4 3,7 0,0 0,3 0,8 0,1 0,2 0,2 0,0 0,0 0,2 3,6 0,0 0,7 2,8 0,0 0,0 0,0 0,5 0,4 0,4 4,2 0,9 1,1 0,1

0,3 0,0 0,8 1,1 0,0 0,2 0,1 0,4 2,6 0,1 0,1 0,3 1,0 0,5 0,1 0,3 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 2,1 0,1 0,5 3,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,5 0,3 4,6 1,2 0,5 0,0 0,1

0,4 0,1 1,2 1,0 0,3 0,1 0,4 0,2 0,6 0,9 0,0 0,1 0,5 0,7 0,6 0,4 0,8 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,2 2,7 0,1 0,4 3,9 0,1 0,1 0,1 0,9 0,4 6,2 2,7 0,5 0,2

0,6 0,0 1,2 1,0 0,6 0,4 0,1 0,4 0,4 0,0 0,0 0,5 0,6 0,6 0,5 1,4 0,2 0,1 0,0 0,2 4,4 0,1 0,6 4,4 0,1 0,3 0,9 0,5 6,2 2,4 1,1 0,2

0,5 0,0 1,0 2,0 0,9 0,0 0,5 0,1 0,4 0,4 0,1 0,1 0,5 0,8 0,6 0,6 1,8 0,2 0,2 0,0 0,0 0,2 5,0 0,1 0,9 3,8 0,1 0,1 0,7 0,0 0,8 0,9 5,9 2,4 1,1 0,3

0,7 0,1 0,6 2,6 0,8 1,2 0,1 0,4 0,4 0,1 0,1 0,4 1,1 0,6 0,8 1,9 0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 4,1 0,0 0,8 3,3 0,1 0,0 0,6 0,1 1,0 0,9 5,3 2,5 0,9 0,3

0,6 0,0 0,6 3,4 1,0 0,8 0,0 0,4 0,2 0,1 0,0 0,3 0,8 0,4 0,8 1,8 0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 4,2 0,0 0,9 3,1 0,0 0,0 1,0 0,0 0,9 1,1 4,4 2,3 0,6 0,3

0,6 0,0 0,5 4,5 0,0 0,9 0,1 0,2 0,2 0,0 0,2 0,5 0,4 0,8 0,0 1,6 0,2 0,2 0,0 0,2 4,1 0,1 0,9 3,6 0,0 1,2 0,0 0,5 0,9 3,4 2,3 0,5 0,4

0,6 0,6 5,2 0,3 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,3 0,6 0,3 0,5 1,2 0,0 0,2 0,2 0,0 0,0 0,1 3,3 0,0 0,8 3,4 0,0 0,1 1,1 0,0 0,3 0,9 3,1 2,7 0,3 0,5

0,1 0,1 0,0

0,1 0,2 -

0,4 0,1 -

0,3 0,0 0,1

0,2 0,1 0,0

0,3 0,1 0,0

0,2 0,0 0,0

0,0 0,0 -

0,1 0,0 0,2

22,6

21,6

27,3

30,7

33,3

32,1

31,0

29,2

27,5

1,4 0,5 0,4 0,1 0,1 0,0

1,5 1,2 0,4 0,3 0,1 -

1,1 0,9 0,5 0,3 0,2 -

0,9 1,3 0,4 0,3 0,2 -

0,6 0,7 0,5 0,2 0,2 0,0

0,7 0,4 0,5 0,1 0,1 -

0,5 0,4 0,3 0,1 0,2 -

0,3 0,0 0,2 0,2 0,1 0,2 -

0,3 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 -

Afrika davon: Ägypten Äquatorialguinea Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana


- 6* noch

A A.2

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 %-Verteilung

Kontinente/Staaten Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap-Verde Kenia Komoren Kongo Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Senegal Seychellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika Afrika zusammen Amerika davon: Argentinien Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,1 0,2 0,0 0,1 0,4 1,0 0,2 0,2 0,1 1,2 0,2 0,0 17,6 0,2 0,0 0,6 0,2 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 2,4 0,0 0,0 0,2 0,2 1,1 0,1 0,7 0,0 -

0,0 0,2 0,1 0,3 0,1 0,6 1,3 0,1 0,3 0,1 0,0 1,1 0,4 0,1 17,4 0,2 0,0 0,0 0,7 0,2 0,2 0,0 0,0 2,3 0,0 0,0 0,4 0,1 1,1 0,1 0,7 0,1

0,2 0,1 0,4 0,1 0,0 0,1 0,6 0,0 1,8 0,1 0,3 0,1 0,0 0,3 0,3 0,1 14,1 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,9 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 1,7 0,1 0,1 0,8 0,1 1,0 0,0 0,8 0,0 0,0

0,3 0,0 0,4 0,2 0,1 0,7 2,4 0,1 0,4 0,0 0,2 0,1 0,2 0,2 0,1 10,8 0,3 0,0 0,1 2,6 0,2 0,0 0,2 0,0 1,3 0,1 0,1 0,8 0,1 1,0 0,0 0,6 0,0 0,2

0,1 0,1 0,2 0,0 0,1 0,1 0,1 0,6 0,0 3,7 0,0 0,4 0,2 0,1 0,4 0,2 0,0 0,1 12,3 0,3 0,0 0,0 0,1 2,1 0,1 0,1 0,0 0,0 1,3 0,1 0,1 0,4 0,1 0,9 0,0 0,5 -

0,0 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,9 0,0 4,2 0,4 0,2 0,2 0,0 0,1 0,2 0,0 13,8 0,4 0,0 0,0 1,3 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 1,3 0,1 0,0 0,3 0,0 0,9 0,1 0,2

0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,9 2,6 0,5 0,2 0,2 0,2 0,2 0,0 14,8 0,5 0,0 0,0 0,0 0,6 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,9 0,1 0,0 0,2 0,0 0,9 0,1 0,0 0,2

0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,6 1,6 0,5 0,2 0,2 0,1 0,1 0,1 15,4 0,7 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,7 0,1 0,0 0,1 0,1 0,9 0,0 0,0 -

0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,5 0,8 0,0 0,5 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 16,4 1,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,1 0,0 0,1 0,0 0,8 0,0 0,0 0,0

29,8

31,5

28,0

27,3

26,9

27,3

25,2

23,4

22,8

0,4 0,3 1,6 0,2 0,0 0,0 0,3

0,4 0,2 1,7 0,1 0,1 0,0 0,5

0,2 0,3 2,1 0,4 0,1 0,1 0,7

0,3 0,0 0,2 2,1 0,3 0,0 0,0 0,6

0,3 0,1 0,1 1,9 0,2 0,0 0,1 0,4

0,4 0,3 1,4 0,2 0,0 0,1 0,4

0,2 0,0 0,2 1,7 0,1 0,1 0,0 0,4

0,2 0,0 0,2 1,5 0,1 0,0 0,0 0,6

0,2 0,0 0,2 0,9 0,1 0,0 0,0 0,6


- 7* noch

A A.2

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 %-Verteilung

Kontinente/Staaten El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Ăœbriges Amerika Amerika zusammen

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,1 0,0 0,0 0,1 0,6 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 2,1 0,0 0,2 0,6 -

0,0 0,1 0,1 0,2 0,5 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 2,4 0,4 0,6 -

0,1 0,0 0,0 0,2 0,6 0,1 0,6 0,0 0,0 2,8 0,0 0,4 0,9 -

0,0 0,0 0,1 0,6 0,1 0,4 0,1 0,1 2,6 0,2 0,8 0,0

0,0 0,0 0,0 0,2 0,7 0,1 0,4 0,1 0,0 0,2 2,2 0,0 0,0 0,3 0,9 -

0,0 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,4 0,1 0,1 2,4 0,0 0,0 0,3 0,5 0,3

0,1 0,0 0,0 0,1 0,8 0,1 0,3 0,0 0,0 0,1 2,1 0,0 0,2 0,4 0,2

0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,9 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 1,8 0,0 0,2 0,3 0,0

0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,9 0,0 0,4 0,0 0,0 1,4 0,0 0,0 0,2 0,2 0,0

6,9

7,7

9,7

8,9

8,2

7,9

7,4

6,5

5,5

0,5 0,1 4,0 0,1 0,3 11,3 0,4 8,4 1,2 0,5 0,2 2,8 0,0 0,0 0,0 2,0 0,1 0,6 0,3 0,0 0,3 0,2 0,0 0,1 2,0 -

0,5 0,1 0,1 0,0 0,1 3,2 0,2 0,4 8,6 1,2 7,5 0,6 0,6 0,2 2,7 0,0 0,1 0,0 0,0 2,8 0,1 0,7 0,0 0,7 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,2 2,1 -

0,5 0,2 0,2 0,0 0,1 2,7 0,5 0,6 4,0 0,5 6,0 0,7 1,1 0,2 2,7 0,3 0,0 0,1 3,6 0,1 0,7 0,4 1,1 0,0 0,1 0,9 0,3 0,1 0,2 1,9 -

0,4 0,0 0,2 0,0 2,9 0,9 0,4 3,7 0,7 4,6 0,4 0,9 0,3 2,1 0,7 0,0 0,0 0,1 3,3 0,1 0,8 0,1 1,5 0,0 1,9 0,1 0,0 0,2 1,9 -

0,3 0,1 0,1 0,0 3,7 1,0 0,5 3,4 0,8 3,1 0,5 0,9 0,4 1,7 0,7 0,1 0,2 3,1 0,1 1,0 0,0 1,8 0,0 0,1 1,8 0,1 0,1 0,0 0,2 1,9 0,0

0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 6,5 1,2 0,4 3,6 1,1 2,6 0,5 0,7 0,2 1,4 0,0 0,9 0,1 0,1 2,5 0,0 1,5 0,1 2,6 0,1 1,3 0,1 0,0 0,2 1,2 0,0

0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 11,9 1,4 0,6 3,4 1,0 2,6 0,3 0,6 0,4 1,2 0,0 0,5 0,1 0,2 2,5 0,0 1,2 0,3 2,6 0,0 0,1 0,6 0,1 0,1 0,1 0,9 0,0

0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 20,0 1,6 0,6 3,0 0,7 2,6 0,2 0,4 0,3 1,0 0,0 0,7 0,0 0,1 0,2 1,8 0,0 0,9 0,1 1,5 0,2 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,8 -

0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 25,1 1,4 0,4 3,1 0,5 2,6 0,3 0,4 0,5 0,8 0,4 0,1 0,1 1,2 0,0 1,6 0,0 1,3 0,1 0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,7 0,1

Asien davon Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Bhutan China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien KĂśnigreich Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik Kuwait Libanon Malaysia Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan


- 8* noch

A A.2

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2001 %-Verteilung

Kontinente/Staaten Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Übriges Asien Asien zusammen Australien und Ozeanien davon Australien Neuseeland Salomonen Abhäng. Gebiet (Brit.) Australien u. Ozeanien zus. Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

Insgesamt

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,8 0,5 0,0 0,6 0,4

0,9 0,8 0,1 1,0 0,8

0,9 0,5 0,0 0,1 1,1 0,7

0,7 0,4 0,0 0,1 0,2 1,0 0,8

0,8 0,6 0,0 0,1 0,1 0,9 0,4

0,5 0,6 0,0 0,1 0,1 0,9 0,4

0,5 0,5 0,0 0,1 0,0 1,2 0,4

0,3 0,6 0,2 0,0 1,2 0,3

0,4 0,4 0,0 0,1 0,1 1,0 0,4

37,8

37,0

33,0

31,8

30,6

31,8

35,9

40,6

43,9

0,1 0,0 -

0,1 0,1 -

0,2 -

0,1 0,0 -

0,0 -

0,0 0,0 -

0,0 0,0 0,0 -

0,0 0,0 0,0

0,0 -

0,1

0,2

0,2

0,1

0,0

0,1

0,1

0,1

0,0

2,0 0,7 0,2

1,1 0,5 0,3

1,0 0,4 0,2

0,8 0,1 0,2

0,4 0,3 0,2

0,5 0,3 0,1

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

100

100

100

100

100

100

100

100

100

63,5 14,5 18,3

65,4 12,7 19,0

59,5 15,5 21,9

59,3 18,9 19,0

58,6 21,6 17,2

62,0 20,8 15,5

62,6 21,5 14,4

65,6 22,5 11,5

68,9 21,0 9,5

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 9* -

A A.3

Besucher der Studienkollegs von 1993 bis 2000 Messzahlen (1993 = 100)

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Europa

100

83

109

130

171

172

184

188

185

Afrika

100

92

85

88

105

111

114

115

117

Amerika

100

96

128

124

138

139

144

137

121

Asien

100

85

79

81

94

102

128

157

177

Australien und Ozeanien

100

150

183

117

33

67

100

83

33

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

50 71 136

46 61 109

39 22 118

26 54 136

28 49 36

14 29 18

14 24 27

14 20 9

Insgesamt

100

87

90

96

116

121

135

146

152

100 100 100

89 76 90

85 97 108

90 125 99

107 173 109

118 174 102

133 200 106

151 227 91

166 221 79

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


B B.1

Jahr2)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

163.695 165.818 163.325 168.876 172.376 192.924 214.510 225.594 232.117 220.168 206.889 211.825 228.964 245.363 251.712 317.440 308.139 290.807 279.631 267.946 262.407 267.261 267.445 272.473 291.447 314.956 344.830

152.492 155.092 152.349 157.632 160.820 179.714 199.421 210.097 216.987 205.151 191.538 195.392 211.460 225.907 229.939 292.011 279.891 258.672 244.667 231.111 225.621 228.988 227.310 228.276 241.747 260.068 281.323

11.203 10.726 10.976 11.244 11.556 13.210 15.089 15.497 15.130 15.017 15.351 16.433 17.504 19.456 21.773 25.429 28.248 32.135 34.964 36.835 36.786 38.273 40.135 44.197 49.700 54.888 63.507

Davon Universitäten zusammen Deutsche 120.893 120.895 120.219 126.670 125.023 138.252 154.464 159.885 163.090 154.652 144.496 147.320 159.015 172.992 175.149 237.432 220.736 199.339 188.144 181.545 179.943 186.706 186.139 186.803 199.604 216.052 236.846

111.613 112.082 110.991 117.302 115.209 127.083 141.947 146.973 150.610 142.049 131.354 133.203 144.203 156.402 156.648 215.726 196.694 172.133 158.426 150.500 149.043 154.777 152.902 150.390 158.850 171.374 185.698

Ausländer 9.280 8.813 9.228 9.368 9.814 11.169 12.517 12.912 12.480 12.603 13.142 14.117 14.812 16.590 18.501 21.706 24.042 27.206 29.718 31.045 30.900 31.929 33.237 36.413 40.754 44.678 51.148

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Ab 1990 einschließlich neue Länder.

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 42.802 44.923 43.106 42.206 47.353 54.672 60.046 65.709 69.027 65.516 62.393 64.505 69.949 72.371 76.563 80.008 87.403 91.468 91.487 86.401 82.464 80.555 81.306 85.670 91.843 98.904 107.984

40.879 43.010 41.358 40.330 45.611 52.631 57.474 63.124 66.377 63.102 60.184 62.189 67.257 69.505 73.291 76.285 83.197 86.539 86.241 80.611 76.578 74.211 74.408 77.886 82.897 88.694 95.625

1.923 1.913 1.748 1.876 1.742 2.041 2.572 2.585 2.650 2.414 2.209 2.316 2.692 2.866 3.272 3.723 4.206 4.929 5.246 5.790 5.886 6.344 6.898 7.784 8.946 10.210 12.359

- 10* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Studienanfänger1) nach Hochschularten von 1975 bis 2001 Anzahl


B B.2

Jahr2)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

93,2 93,5 93,3 93,3 93,3 93,2 93,0 93,1 93,5 93,2 92,6 92,2 92,4 92,1 91,4 92,0 90,8 88,9 87,5 86,3 86,0 85,7 85,0 83,8 82,9 82,6 81,6

6,8 6,5 6,7 6,7 6,7 6,8 7,0 6,9 6,5 6,8 7,4 7,8 7,6 7,9 8,6 8,0 9,2 11,1 12,5 13,7 14,0 14,3 15,0 16,2 17,1 17,4 18,4

Davon Universitäten zusammen Deutsche 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

92,3 92,7 92,3 92,6 92,2 91,9 91,9 91,9 92,3 91,9 90,9 90,4 90,7 90,4 89,4 90,9 89,1 86,4 84,2 82,9 82,8 82,9 82,1 80,5 79,6 79,3 78,4

Ausländer 7,7 7,3 7,7 7,4 7,8 8,1 8,1 8,1 7,7 8,1 9,1 9,6 9,3 9,6 10,6 9,1 10,9 13,6 15,8 17,1 17,2 17,1 17,9 19,5 20,4 20,7 21,6

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Ab 1990 einschließlich neue Länder.

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

95,5 95,7 95,9 95,6 96,3 96,3 95,7 96,1 96,2 96,3 96,5 96,4 96,2 96,0 95,7 95,3 95,2 94,6 94,3 93,3 92,9 92,1 91,5 90,9 90,3 89,7 88,6

4,5 4,3 4,1 4,4 3,7 3,7 4,3 3,9 3,8 3,7 3,5 3,6 3,8 4,0 4,3 4,7 4,8 5,4 5,7 6,7 7,1 7,9 8,5 9,1 9,7 10,3 11,4

- 11* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Studienanfänger1) nach Hochschularten von 1975 bis 2001 %-Verteilung


B B.3

Jahr2)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

100 101 100 103 105 118 131 138 142 134 126 129 140 150 154 194 188 178 171 164 160 163 163 166 178 192 211

100 102 100 103 105 118 131 138 142 135 126 128 139 148 151 191 184 170 160 152 148 150 149 150 159 171 184

100 96 98 100 103 118 135 138 135 134 137 147 156 174 194 227 252 287 312 329 328 342 358 395 444 490 567

Davon Universitäten zusammen Deutsche 100 100 99 105 103 114 128 132 135 128 120 122 132 143 145 196 183 165 156 150 149 154 154 155 165 179 196

100 100 99 105 103 114 127 132 135 127 118 119 129 140 140 193 176 154 142 135 134 139 137 135 142 154 166

Ausländer 100 95 99 101 106 120 135 139 134 136 142 152 160 179 199 234 259 293 320 335 333 344 358 392 439 481 551

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Ab 1990 einschließlich neue Länder.

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 100 105 101 99 111 128 140 154 161 153 146 151 163 169 179 187 204 214 214 202 193 188 190 200 215 231 252

100 105 101 99 112 129 141 154 162 154 147 152 165 170 179 187 204 212 211 197 187 182 182 191 203 217 234

100 99 91 98 91 106 134 134 138 126 115 120 140 149 170 194 219 256 273 301 306 330 359 405 465 531 643

- 12* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Studienanfänger1) nach Hochschularten von 1975 bis 2001 Messzahlen (1975 = 100)


C C.1

Jahr1)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

836.002 872.125 905.897 938.752 972.068 1.036.303 1.121.434 1.198.330 1.267.263 1.311.699 1.336.674 1.366.057 1.409.042 1.464.994 1.504.563 1.712.608 1.775.661 1.834.341 1.867.264 1.872.490 1.857.906 1.838.099 1.824.107 1.801.233 1.773.956 1.799.338 1.868.666

788.704 823.522 856.083 887.220 918.580 978.590 1.058.970 1.131.875 1.197.619 1.239.447 1.262.099 1.288.602 1.327.839 1.378.323 1.412.547 1.607.993 1.662.791 1.711.289 1.732.873 1.731.030 1.711.434 1.685.893 1.665.633 1.635.239 1.598.816 1.612.311 1.662.525

Ab 1990 einschließlich neue Länder.

47.298 48.603 49.814 51.532 53.488 57.713 62.464 66.455 69.644 72.252 74.575 77.455 81.203 86.671 92.016 104.615 112.870 123.052 134.391 141.460 146.472 152.206 158.474 165.994 175.140 187.027 206.141

Davon Universitäten zusammen Deutsche 691.289 715.145 740.443 767.054 790.373 836.502 898.419 947.834 991.593 1.019.877 1.035.669 1.054.431 1.081.667 1.124.400 1.148.686 1.341.620 1.379.177 1.414.569 1.427.124 1.423.714 1.409.345 1.398.304 1.386.656 1.364.803 1.330.798 1.341.149 1.382.261

651.279 674.410 698.661 724.004 745.585 788.249 846.546 892.901 934.635 960.994 974.901 991.201 1.015.498 1.053.634 1.073.489 1.254.995 1.285.805 1.313.185 1.316.070 1.307.612 1.289.762 1.274.633 1.258.764 1.231.183 1.190.268 1.191.270 1.218.084

Ausländer 40.010 40.735 41.782 43.050 44.788 48.253 51.873 54.933 56.958 58.883 60.768 63.230 66.169 70.766 75.197 86.625 93.372 101.384 111.054 116.102 119.583 123.671 127.892 133.620 140.530 149.879 164.177

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 144.713 156.980 165.454 171.698 181.695 199.801 223.015 250.496 275.670 291.822 301.005 311.626 327.375 340.594 355.877 370.988 396.484 419.772 440.140 448.776 448.561 439.795 437.451 436.430 443.158 458.189 486.405

137.425 149.112 157.422 163.216 172.995 190.341 212.424 238.974 262.984 278.453 287.198 297.401 312.341 324.689 339.058 352.998 376.986 398.104 416.803 423.418 421.672 411.260 406.869 404.056 408.548 421.041 444.441

7.288 7.868 8.032 8.482 8.700 9.460 10.591 11.522 12.686 13.369 13.807 14.225 15.034 15.905 16.819 17.990 19.498 21.668 23.337 25.358 26.889 28.535 30.582 32.374 34.610 37.148 41.964

- 13* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Studierende nach Hochschularten von 1975 bis 2001 Anzahl


C C.2

Jahr1)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

94,3 94,4 94,5 94,5 94,5 94,4 94,4 94,5 94,5 94,5 94,4 94,3 94,2 94,1 93,9 93,9 93,6 93,3 92,8 92,4 92,1 91,7 91,3 90,8 90,1 89,6 89,0

Ab 1990 einschließlich neue Länder.

5,7 5,6 5,5 5,5 5,5 5,6 5,6 5,5 5,5 5,5 5,6 5,7 5,8 5,9 6,1 6,1 6,4 6,7 7,2 7,6 7,9 8,3 8,7 9,2 9,9 10,4 11,0

Davon Universitäten zusammen Deutsche 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

94,2 94,3 94,4 94,4 94,3 94,2 94,2 94,2 94,3 94,2 94,1 94,0 93,9 93,7 93,5 93,5 93,2 92,8 92,2 91,8 91,5 91,2 90,8 90,2 89,4 88,8 88,1

Ausländer 5,8 5,7 5,6 5,6 5,7 5,8 5,8 5,8 5,7 5,8 5,9 6,0 6,1 6,3 6,5 6,5 6,8 7,2 7,8 8,2 8,5 8,8 9,2 9,8 10,6 11,2 11,9

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

95,0 95,0 95,1 95,1 95,2 95,3 95,3 95,4 95,4 95,4 95,4 95,4 95,4 95,3 95,3 95,2 95,1 94,8 94,7 94,3 94,0 93,5 93,0 92,6 92,2 91,9 91,4

5,0 5,0 4,9 4,9 4,8 4,7 4,7 4,6 4,6 4,6 4,6 4,6 4,6 4,7 4,7 4,8 4,9 5,2 5,3 5,7 6,0 6,5 7,0 7,4 7,8 8,1 8,6

- 14* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Studierende nach Hochschularten von 1975 bis 2001 %-Verteilung


C C.3

Jahr1)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

100 104 108 112 116 124 134 143 152 157 160 163 169 175 180 205 212 219 223 224 222 220 218 215 212 215 224

100 104 109 112 116 124 134 144 152 157 160 163 168 175 179 204 211 217 220 219 217 214 211 207 203 204 211

Ab 1990 einschließlich neue Länder.

100 103 105 109 113 122 132 141 147 153 158 164 172 183 195 221 239 260 284 299 310 322 335 351 370 395 436

Davon Universitäten zusammen Deutsche 100 103 107 111 114 121 130 137 143 148 150 153 156 163 166 194 200 205 206 206 204 202 201 197 193 194 200

100 104 107 111 114 121 130 137 144 148 150 152 156 162 165 193 197 202 202 201 198 196 193 189 183 183 187

Ausländer 100 102 104 108 112 121 130 137 142 147 152 158 165 177 188 217 233 253 278 290 299 309 320 334 351 375 410

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 100 108 114 119 126 138 154 173 190 202 208 215 226 235 246 256 274 290 304 310 310 304 302 302 306 317 336

100 109 115 119 126 139 155 174 191 203 209 216 227 236 247 257 274 290 303 308 307 299 296 294 297 306 323

100 108 110 116 119 130 145 158 174 183 189 195 206 218 231 247 268 297 320 348 369 392 420 444 475 510 576

- 15* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Studierende nach Hochschularten von 1975 bis 2001 Messzahlen (1975 = 100)


D D.1

Jahr2)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

107.359 109.703 115.010 112.633 113.076 112.498 110.599 119.145 125.082 128.237 132.668 135.168 139.443 142.512 145.675 148.230 174.497 177.296 181.165 197.587 207.992 214.445 213.411 203.029 197.524 189.047 183.604

103.863 106.187 111.185 108.729 109.217 108.452 106.949 115.063 120.958 124.100 128.051 130.502 134.809 137.414 140.456 142.743 168.933 171.389 174.451 190.196 200.243 206.142 204.372 193.700 187.469 178.131 171.794

3.496 3.516 3.825 3.904 3.859 4.046 3.650 4.082 4.124 4.137 4.617 4.666 4.634 5.098 5.219 5.487 5.564 5.907 6.714 7.391 7.749 8.303 9.039 9.329 10.055 10.916 11.810

Davon Universitäten zusammen Deutsche 75.494 80.445 81.695 81.852 78.999 77.823 75.174 79.420 83.189 83.588 84.665 84.806 86.690 88.851 91.044 92.378 115.642 115.234 118.110 126.220 132.910 139.119 137.770 131.722 127.398 122.787 117.650

73.288 78.062 79.251 79.156 76.375 74.979 72.689 76.623 80.326 80.701 81.508 81.645 83.591 85.398 87.479 88.646 111.867 111.277 113.360 121.027 127.531 133.165 131.213 125.107 120.340 115.001 109.176

Ausländer 2.206 2.383 2.444 2.696 2.624 2.844 2.485 2.797 2.863 2.887 3.157 3.161 3.099 3.453 3.565 3.732 3.775 3.957 4.750 5.193 5.379 5.954 6.557 6.615 7.058 7.786 8.474

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 31.865 29.258 33.315 30.781 34.077 34.675 35.425 39.725 41.893 44.649 48.003 50.362 52.753 53.661 54.631 55.852 58.855 62.062 63.055 71.367 75.082 75.326 75.641 71.307 70.126 66.260 65.954

30.575 28.125 31.934 29.573 32.842 33.473 34.260 38.440 40.632 43.399 46.543 48.857 51.218 52.016 52.977 54.097 57.066 60.112 61.091 69.169 72.712 72.977 73.159 68.593 67.129 63.130 62.618

Personen mit bestandener Hochschulprüfung ohne Promotionen mit vorausgesetztem 1. Abschluss.- 2) Ab 1991 einschließlich neue Länder.

1.290 1.133 1.381 1.208 1.235 1.202 1.165 1.285 1.261 1.250 1.460 1.505 1.535 1.645 1.654 1.755 1.789 1.950 1.964 2.198 2.370 2.349 2.482 2.714 2.997 3.130 3.336

- 16* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Hochschulabsolventen1) nach Hochschularten von 1975 bis 2001 Anzahl


D D.2

Jahr2)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

96,7 96,8 96,7 96,5 96,6 96,4 96,7 96,6 96,7 96,8 96,5 96,5 96,7 96,4 96,4 96,3 96,8 96,7 96,3 96,3 96,3 96,1 95,8 95,4 94,9 94,2 93,6

3,3 3,2 3,3 3,5 3,4 3,6 3,3 3,4 3,3 3,2 3,5 3,5 3,3 3,6 3,6 3,7 3,2 3,3 3,7 3,7 3,7 3,9 4,2 4,6 5,1 5,8 6,4

Davon Universitäten zusammen Deutsche 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

97,1 97,0 97,0 96,7 96,7 96,3 96,7 96,5 96,6 96,5 96,3 96,3 96,4 96,1 96,1 96,0 96,7 96,6 96,0 95,9 96,0 95,7 95,2 95,0 94,5 93,7 92,8

Ausländer 2,9 3,0 3,0 3,3 3,3 3,7 3,3 3,5 3,4 3,5 3,7 3,7 3,6 3,9 3,9 4,0 3,3 3,4 4,0 4,1 4,0 4,3 4,8 5,0 5,5 6,3 7,2

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100

96,0 96,1 95,9 96,1 96,4 96,5 96,7 96,8 97,0 97,2 97,0 97,0 97,1 96,9 97,0 96,9 97,0 96,9 96,9 96,9 96,8 96,9 96,7 96,2 95,7 95,3 94,9

Personen mit bestandener Hochschulprüfung ohne Promotionen mit vorausgesetztem 1. Abschluss.- 2) Ab 1991 einschließlich neue Länder.

4,0 3,9 4,1 3,9 3,6 3,5 3,3 3,2 3,0 2,8 3,0 3,0 2,9 3,1 3,0 3,1 3,0 3,1 3,1 3,1 3,2 3,1 3,3 3,8 4,3 4,7 5,1

- 17* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Hochschulabsolventen1) nach Hochschularten von 1975 bis 2001 %-Verteilung


D D.3

Jahr2)

1)

Hochschulen insgesamt Insgesamt Deutsche Ausländer

100 102 107 105 105 105 103 111 117 119 124 126 130 133 136 138 163 165 169 184 194 200 199 189 184 176 171

100 102 107 105 105 104 103 111 116 119 123 126 130 132 135 137 163 165 168 183 193 198 197 186 180 172 165

100 101 109 112 110 116 104 117 118 118 132 133 133 146 149 157 159 169 192 211 222 238 259 267 288 312 338

Davon Universitäten zusammen Deutsche 100 107 108 108 105 103 100 105 110 111 112 112 115 118 121 122 153 153 156 167 176 184 182 174 169 163 156

100 107 108 108 104 102 99 105 110 110 111 111 114 117 119 121 153 152 155 165 174 182 179 171 164 157 149

Ausländer 100 108 111 122 119 129 113 127 130 131 143 143 140 157 162 169 171 179 215 235 244 270 297 300 320 353 384

Fachhochschulen zusammen Deutsche Ausländer 100 92 105 97 107 109 111 125 131 140 151 158 166 168 171 175 185 195 198 224 236 236 237 224 220 208 207

100 92 104 97 107 109 112 126 133 142 152 160 168 170 173 177 187 197 200 226 238 239 239 224 220 206 205

Personen mit bestandener Hochschulprüfung ohne Promotionen mit vorausgesetztem 1. Abschluss.- 2) Ab 1991 einschließlich neue Länder.

100 88 107 94 96 93 90 100 98 97 113 117 119 128 128 136 139 151 152 170 184 182 192 210 232 243 259

- 18* -

1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Deutsche und ausländische Hochschulabsolventen1) nach Hochschularten von 1975 bis 2001 Messzahlen (1975 = 100)


- 19* -

E E.1 E.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

8.815 26.149 34.964

8.913 27.922 36.835

8.563 28.223 36.786

8.880 29.391 38.271

9.010 31.123 40.133

9.422 34.760 44.182

9.795 39.898 49.693

9.739 45.149 54.888

10.332 53.175 63.507

23.739

25.778

26.414

27.527

28.533

30.912

33.865

36.567

40.613

407 344 511 2.764 1.221 327 1.748 204 656 1.484 261 650 1.195

394 383 546 3.025 1.231 374 1.877 193 677 1.306 337 726 1.451

461 370 552 3.099 1.176 416 1.962 261 714 1.382 338 747 1.490

460 370 583 2.986 1.223 376 2.228 282 727 1.394 327 760 1.802

462 371 675 3.133 1.132 457 2.190 300 605 1.330 403 777 1.947

490 403 690 3.170 1.164 431 2.407 337 641 1.404 385 792 2.238

443 377 728 3.261 1.263 391 2.617 349 554 1.642 394 741 2.440

455 396 603 3.279 1.215 375 2.749 375 515 1.670 458 711 2.639

463 397 641 3.390 1.275 387 2.826 445 547 1.846 484 594 2.857

1.994

2.328

2.083

1.850

1.761

1.676

1.561

1.428

1.349

13.766

14.848

15.051

15.368

15.543

16.228

16.761

16.868

17.501

Albanien 42 Andorra Bosnien und Herzogowina 46 Bulgarien 254 Estland 61 Island 65 Jugoslawien (Serbien/Montenegro) 886 Kroatien 563 Lettland 59 Liechtenstein 1 Litauen 55 Malta 7 Mazedonien Moldau, Republik 5 Monaco 1 Norwegen 367 Polen 1.149 Rumänien 256 Russische Förderation 856 San Marino 2 Schweiz 457 Slowakei 61 Slowenien 92 Tschechische Republik 375 Türkei 3.475 Ukraine 137 Ungarn 624 Vatikanstadt 2 Weißrußland 43 Zypern 25 Übriges Europa 7

45 188 308 61 77 727 720 81 7 88 6 20 19 1 386 1.298 301 1.166 1 461 120 112 323 3.381 278 644 1 50 31 29

54 1 248 294 66 63 612 747 67 8 79 3 61 14 4 384 1.554 280 1.107 1 451 113 105 314 3.609 365 660 2 77 14 6

51 1 305 353 72 83 531 772 95 2 127 11 78 37 305 1.510 331 1.318 503 183 95 331 3.694 503 745 1 98 19 5

85 1 297 505 71 57 598 745 89 2 167 9 74 47 353 1.800 411 1.426 490 191 94 372 3.666 556 723 1 132 23 5

59 372 751 97 48 664 746 150 1 186 8 112 72 1 270 2.223 546 1.688 462 280 91 482 3.546 787 876 1 136 22 7

70 1 363 1.259 148 36 542 861 182 6 239 20 114 79 2 271 2.711 730 2.071 557 281 113 589 3.579 985 1.043 210 38 4

102 1 420 1.985 184 36 575 812 224 4 373 15 103 101 266 3.065 877 2.385 1 578 424 160 823 3.421 1.297 1.128 1 305 32 1

106 392 2.771 211 38 508 813 265 11 472 8 152 120 280 3.720 1.132 2.882 599 555 161 1.099 3.580 1.687 1.162 343 45 -

10.930

11.363

12.159

12.990

14.684

17.104

19.699

23.112

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa

Übriges Europa zusammen

9.973


- 20* noch

E E.1 E.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Afrika

2.406

2.280

2.153

2.224

2.560

2.980

3.523

3.742

3.853

274 88 40 15 14 1 13 2 37 33 3 75 14 336 6 23 11 16 16 2 20 832 7 3 10 2 101 12 5 1 22 15 5 3 117 21 1 14 36 6 102 15 31 6

272 100 65 10 25 16 5 34 1 10 19 2 56 16 212 6 29 13 1 1 40 15 2 6 722 11 1 15 4 2 92 30 4 4 15 2 16 2 1 117 32 1 17 45 10 122 18 38 3

225 97 45 6 19 8 6 5 28 16 17 4 40 15 1 244 5 42 6 1 2 38 26 3 10 686 15 7 3 3 3 115 22 6 21 10 1 5 77 29 22 56 9 102 19 26 1 6

202 63 73 9 32 4 22 6 44 18 2 2 34 21 1 363 4 39 5 1 1 21 18 6 22 647 7 6 12 1 98 13 6 1 41 5 8 25 11 69 31 5 14 62 2 99 22 21 1 4

204 111 59 17 27 2 24 5 40 26 12 4 54 28 1 568 9 47 1 20 1 1 14 11 3 17 590 17 4 6 7 3 119 15 7 36 1 16 11 7 93 38 1 15 54 12 147 23 28 2 2

216 101 64 12 25 7 8 5 32 2 35 14 5 42 32 898 48 23 12 2 5 26 10 5 9 677 7 5 3 7 8 139 8 2 1 45 3 12 6 4 103 51 3 18 54 5 156 16 6 3 -

233 89 73 9 26 1 16 8 38 1 29 11 3 59 42 1 1.068 37 20 25 1 1 20 28 5 15 870 21 10 2 6 4 137 10 27 51 2 5 14 5 129 44 16 52 5 220 30 2 2

278 85 64 9 37 4 27 4 36 26 14 5 93 49 1 965 48 18 16 2 5 25 15 4 14 1.032 35 5 5 4 3 117 13 16 1 49 1 13 14 2 98 66 20 59 3 311 27 3 1

277 84 44 4 37 5 22 10 45 21 13 1 236 49 1 831 68 33 20 1 1 44 14 3 17 1.141 40 3 4 6 5 104 13 8 40 1 9 8 10 79 61 1 27 60 326 23 1 2

Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika


- 21* noch

E E.1 E.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Amerika

3.359

3.326

3.114

3.158

3.381

3.530

3.914

4.102

4.473

69 1 36 278 99 15 6 30 9 9 4 2 174 76 18 65 9 4 17 113 3 3 10 42 2.263 4

92 1 3 3 28 267 67 16 3 33 11 6 2 2 6 2 211 73 20 62 8 4 6 110 1 1 15 22 2.247 4

83 3 2 22 252 73 19 9 34 12 11 3 5 4 200 70 13 62 5 5 95 3 4 9 40 2.074 2

100 1 2 9 20 270 72 28 6 34 8 11 1 3 5 5 186 72 22 79 9 2 10 107 2 4 21 35 2.033 1

106 2 3 33 289 74 29 5 43 13 14 2 3 11 1 201 84 30 101 12 9 6 104 3 7 24 2.169 3

129 7 33 309 92 17 9 35 14 14 2 5 197 95 29 120 14 8 8 91 1 2 1 17 40 2.240 1

137 1 4 35 393 106 38 9 48 24 11 1 3 5 1 209 115 41 163 10 7 11 137 1 4 8 78 2.314 -

148 2 1 5 37 454 113 21 1 67 17 16 2 8 7 192 162 20 202 9 4 13 147 1 4 4 70 2.375 -

174 2 5 49 483 132 28 8 74 17 21 2 9 3 257 216 33 237 4 11 2 150 4 13 85 2.453 1

4.996

4.870

4.707

4.948

5.280

6.432

8.030

10.048

14.047

54 13 2 16 939 28 117 291 25 930 185 499 15 135 12 13 1 1 14 756

75 33 3 1 16 859 75 112 280 26 825 124 540 8 119 8 82 1 7 34 667

76 40 19 18 697 122 143 231 38 774 136 519 11 129 7 85 13 21 673

93 50 15 1 21 1 751 204 150 190 32 680 112 572 11 133 7 112 2 10 26 719

90 52 18 3 17 2 839 247 158 257 48 631 122 557 14 114 6 124 1 26 32 764

86 67 31 2 35 1.273 325 271 256 81 593 144 658 20 119 9 153 3 40 66 742

110 54 52 2 48 2 2.165 399 449 371 86 562 148 597 23 127 5 185 50 74 737

124 73 47 32 1 3.545 515 609 422 79 554 154 728 29 109 11 170 1 69 76 897

130 98 70 4 111 3 6.378 673 991 446 78 557 160 764 32 132 12 199 1 74 74 948

Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik


- 22* noch

E E.1 E.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

1 8 43 6 36 5 20 2 54 30 1 17 14 102 1 279 44 1 4 1 258 7 16

1 9 45 27 47 12 30 4 61 31 3 14 16 98 2 249 59 6 2 246 5 8

1 14 40 26 38 9 23 1 85 29 2 12 26 88 5 230 55 5 19 233 7 7

5 9 47 39 1 55 11 19 108 33 5 17 21 84 8 259 69 9 31 2 208 8 8

1 7 46 28 112 7 17 156 36 1 9 33 104 27 199 73 6 44 2 199 5 46

1 65 37 2 189 15 27 1 185 32 1 19 21 170 16 262 76 13 58 3 218 9 38

2 2 113 37 310 9 36 2 190 48 8 21 35 161 8 303 134 12 52 4 227 4 66

3 1 108 68 287 15 40 2 194 38 2 40 32 170 9 204 156 22 94 18 255 3 42

5 139 69 267 12 60 6 242 63 9 44 43 159 22 275 214 24 103 7 294 3 52

89

111

119

111

105

134

128

163

232

57 31 1

81 28 2

98 17 4

92 15 4

76 24 5

106 26 2

102 22 4

140 17 1 5

186 36 10

106 71 198

152 67 251

99 71 109

125 112 66

136 98 40

96 70 28

101 101 31

82 165 19

80 187 22

34.964

36.835

36.786

38.271

40.133

44.182

49.693

54.888

63.507

10.588 4.204 19.744

10.557 4.970 20.752

10.519 5.205 20.732

10.878 5.874 21.164

11.630 6.690 21.482

12.947 8.517 22.482

15.056 10.817 23.562

16.903 13.442 24.240

20.620 16.718 25.850

Darunter nach dem Entwicklungsstand 2) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 23* -

E E.1 E.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

25,2 74,8 100

24,2 75,8 100

23,3 76,7 100

23,2 76,8 100

22,5 77,5 100

21,3 78,7 100

19,7 80,3 100

17,7 82,3 100

16,3 83,7 100

67,9

70,0

71,8

71,9

71,1

70,0

68,1

66,6

64,0

1,2 1,0 1,5 7,9 3,5 0,9 5,0 0,6 1,9 4,2 0,7 1,9 3,4

1,1 1,0 1,5 8,2 3,3 1,0 5,1 0,5 1,8 3,5 0,9 2,0 3,9

1,3 1,0 1,5 8,4 3,2 1,1 5,3 0,7 1,9 3,8 0,9 2,0 4,1

1,2 1,0 1,5 7,8 3,2 1,0 5,8 0,7 1,9 3,6 0,9 2,0 4,7

1,2 0,9 1,7 7,8 2,8 1,1 5,5 0,7 1,5 3,3 1,0 1,9 4,9

1,1 0,9 1,6 7,2 2,6 1,0 5,4 0,8 1,5 3,2 0,9 1,8 5,1

0,9 0,8 1,5 6,6 2,5 0,8 5,3 0,7 1,1 3,3 0,8 1,5 4,9

0,8 0,7 1,1 6,0 2,2 0,7 5,0 0,7 0,9 3,0 0,8 1,3 4,8

0,7 0,6 1,0 5,3 2,0 0,6 4,4 0,7 0,9 2,9 0,8 0,9 4,5

5,7

6,3

5,7

4,8

4,4

3,8

3,1

2,6

2,1

39,4

40,3

40,9

40,2

38,7

36,7

33,7

30,7

27,6

0,1 0,1 0,7 0,2 0,2 2,5 1,6 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 1,0 3,3 0,7 2,4 0,0 1,3 0,2 0,3 1,1 9,9 0,4 1,8 0,0 0,1 0,1 0,0

0,1 0,5 0,8 0,2 0,2 2,0 2,0 0,2 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 1,0 3,5 0,8 3,2 0,0 1,3 0,3 0,3 0,9 9,2 0,8 1,7 0,0 0,1 0,1 0,1

0,1 0,0 0,7 0,8 0,2 0,2 1,7 2,0 0,2 0,0 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 1,0 4,2 0,8 3,0 0,0 1,2 0,3 0,3 0,9 9,8 1,0 1,8 0,0 0,2 0,0 0,0

0,1 0,0 0,8 0,9 0,2 0,2 1,4 2,0 0,2 0,0 0,3 0,0 0,2 0,1 0,8 3,9 0,9 3,4 1,3 0,5 0,2 0,9 9,7 1,3 1,9 0,0 0,3 0,0 0,0

0,2 0,0 0,7 1,3 0,2 0,1 1,5 1,9 0,2 0,0 0,4 0,0 0,2 0,1 0,9 4,5 1,0 3,6 1,2 0,5 0,2 0,9 9,1 1,4 1,8 0,0 0,3 0,1 0,0

0,1 0,8 1,7 0,2 0,1 1,5 1,7 0,3 0,0 0,4 0,0 0,3 0,2 0,0 0,6 5,0 1,2 3,8 1,0 0,6 0,2 1,1 8,0 1,8 2,0 0,0 0,3 0,0 0,0

0,1 0,0 0,7 2,5 0,3 0,1 1,1 1,7 0,4 0,0 0,5 0,0 0,2 0,2 0,0 0,5 5,5 1,5 4,2 1,1 0,6 0,2 1,2 7,2 2,0 2,1 0,4 0,1 0,0

0,2 0,0 0,8 3,6 0,3 0,1 1,0 1,5 0,4 0,0 0,7 0,0 0,2 0,2 0,5 5,6 1,6 4,3 0,0 1,1 0,8 0,3 1,5 6,2 2,4 2,1 0,0 0,6 0,1 0,0

0,2 0,6 4,4 0,3 0,1 0,8 1,3 0,4 0,0 0,7 0,0 0,2 0,2 0,4 5,9 1,8 4,5 0,9 0,9 0,3 1,7 5,6 2,7 1,8 0,5 0,1 -

28,5

29,7

30,9

31,8

32,4

33,2

34,4

35,9

36,4

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 24* noch

E E.1 E.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

6,9

6,2

5,9

5,8

6,4

6,7

7,1

6,8

6,1

0,8 0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,0 1,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 2,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0

0,7 0,3 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,6 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0

0,6 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,7 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 1,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,1 0,2 0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0

0,5 0,2 0,2 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,9 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 1,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0

0,5 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 1,4 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,1 0,0 0,0

0,5 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 2,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 -

0,5 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 2,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 1,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0

0,5 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 1,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,6 0,0 0,0 0,0

0,4 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 1,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,0 0,0


- 25* noch

E E.1 E.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

9,6

9,0

8,5

8,3

8,4

8,0

7,9

7,5

7,0

0,2 0,0 0,1 0,8 0,3 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 6,5 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,6 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 6,1 0,0

0,2 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 5,6 0,0

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 0,1 5,3 0,0

0,3 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,2 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 5,4 0,0

0,3 0,0 0,1 0,7 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 5,1 0,0

0,3 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 4,7 -

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 4,3 -

0,3 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,3 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 3,9 0,0

14,3

13,2

12,8

12,9

13,2

14,6

16,2

18,3

22,1

0,2 0,0 0,0 0,0 2,7 0,1 0,3 0,8 0,1 2,7 0,5 1,4 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 2,2

0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 2,3 0,2 0,3 0,8 0,1 2,2 0,3 1,5 0,0 0,3 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 1,8

0,2 0,1 0,1 0,0 1,9 0,3 0,4 0,6 0,1 2,1 0,4 1,4 0,0 0,4 0,0 0,2 0,0 0,1 1,8

0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 2,0 0,5 0,4 0,5 0,1 1,8 0,3 1,5 0,0 0,3 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 1,9

0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 2,1 0,6 0,4 0,6 0,1 1,6 0,3 1,4 0,0 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,9

0,2 0,2 0,1 0,0 0,1 2,9 0,7 0,6 0,6 0,2 1,3 0,3 1,5 0,0 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,7

0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 4,4 0,8 0,9 0,7 0,2 1,1 0,3 1,2 0,0 0,3 0,0 0,4 0,1 0,1 1,5

0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 6,5 0,9 1,1 0,8 0,1 1,0 0,3 1,3 0,1 0,2 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,6

0,2 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 10,0 1,1 1,6 0,7 0,1 0,9 0,3 1,2 0,1 0,2 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,5


- 26* noch

E E.1 E.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,7 0,0 0,0

0,0 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,7 0,2 0,0 0,0 0,7 0,0 0,0

0,0 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,6 0,1 0,0 0,1 0,6 0,0 0,0

0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,7 0,2 0,0 0,1 0,0 0,5 0,0 0,0

0,0 0,0 0,1 0,1 0,3 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,3 0,1 0,5 0,2 0,0 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1

0,0 0,1 0,1 0,0 0,4 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,6 0,2 0,0 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,6 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,3 0,0 0,6 0,3 0,0 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,5 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,3 0,0 0,4 0,3 0,0 0,2 0,0 0,5 0,0 0,1

0,0 0,2 0,1 0,4 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,3 0,0 0,4 0,3 0,0 0,2 0,0 0,5 0,0 0,1

0,3

0,3

0,3

0,3

0,3

0,3

0,3

0,3

0,4

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,3 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,2 0,0 0,0

0,3 0,0 0,0 0,0

0,3 0,1 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,3 0,2 0,6

0,4 0,2 0,7

0,3 0,2 0,3

0,3 0,3 0,2

0,3 0,2 0,1

0,2 0,2 0,1

0,2 0,2 0,1

0,1 0,3 0,0

0,1 0,3 0,0

Insgesamt

100

100

100

100

100

100

100

100

100

30,3 12,0 56,5

28,7 13,5 56,3

28,6 14,1 56,4

28,4 15,3 55,3

29,0 16,7 53,5

29,3 19,3 50,9

30,3 21,8 47,4

30,8 24,5 44,2

32,5 26,3 40,7

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 2) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 27* -

E E.1 E.1.3

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2000 Studienanfänger 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Messzahlen (1993 = 100)

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

100 100 100

101 107 105

97 108 105

101 112 109

102 119 115

107 133 126

111 153 142

110 173 157

117 203 182

100

109

111

116

120

130

143

154

171

EU zusammen

100

108

109

112

113

118

122

123

127

Übriges Europa zusammen

100

110

114

122

130

147

172

198

232

Afrika

100

95

89

92

106

124

146

156

160

Amerika

100

99

93

94

101

105

117

122

133

Asien

100

97

94

99

106

129

161

201

281

Australien und Ozeanien

100

125

134

125

118

151

144

183

261

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

143 94 127

93 100 55

118 158 33

128 138 20

91 99 14

95 142 16

77 232 10

75 263 11

Insgesamt

100

105

105

109

115

126

142

157

182

100 100 100

100 118 105

99 124 105

103 140 107

110 159 109

122 203 114

142 257 119

160 320 123

195 398 131

Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 2) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 28* -

E E.2 E.2.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

. . 40.455

. . 41.445

. . 41.635

12.127 31.103 43.230

12.470 33.475 45.945

13.109 37.425 50.534

13.850 41.810 55.660

13.631 48.182 61.813

14.221 57.379 71.600

25.339

26.604

27.162

28.172

29.985

32.776

35.285

38.515

43.078

333 304 444 2.212 1.664 263 1.747 243 699 1.978 277 525 1.224

302 306 489 2.326 1.647 278 1.868 223 664 1.838 344 576 1.428

346 309 475 2.317 1.620 326 1.931 309 628 1.625 364 607 1.442

374 297 437 2.257 1.655 257 2.162 287 607 1.695 373 589 1.592

363 320 537 2.486 1.567 312 2.191 320 556 1.751 428 630 1.822

387 351 535 2.551 1.645 327 2.408 371 554 1.824 423 659 2.019

366 319 586 2.466 1.701 301 2.551 376 506 2.043 431 594 2.064

390 366 494 2.519 1.608 286 2.634 403 493 1.918 484 570 2.272

416 342 519 2.575 1.592 316 2.691 472 478 2.091 509 480 2.395

1.731

1.885

1.677

1.512

1.451

1.382

1.318

1.205

1.085

13.644

14.174

13.976

14.094

14.734

15.436

15.622

15.642

15.961

Albanien 40 Andorra Bosnien und Herzogowina 45 Bulgarien 332 Estland 58 Island 77 Jugoslawien (Serbien/Montenegro) 1.131 Kroatien 654 Lettland 56 Liechtenstein 1 Litauen 49 Malta 10 Mazedonien Moldau, Republik 5 Monaco Norwegen 344 Polen 1.216 Rumänien 255 Russische Förderation 906 San Marino 2 Schweiz 519 Slowakei 60 Slowenien 100 Tschechische Republik 400 Türkei 4.580 Ukraine 118 Ungarn 633 Vatikanstadt 3 Weißrußland 45 Zypern 45 Übriges Europa 11

53 200 344 61 76 927 851 76 6 73 8 19 22 1 348 1.372 285 1.109 1 510 121 123 319 4.502 265 629 3 49 47 30

59 1 281 361 62 80 846 891 73 7 91 6 71 18 2 351 1.629 292 1.186 1 447 120 121 297 4.776 365 621 3 73 49 6

59 362 401 76 98 693 973 93 3 135 18 92 37 297 1.603 319 1.371 535 185 122 340 4.876 523 734 4 94 29 6

100 1 355 544 75 68 777 986 97 4 183 12 95 55 324 1.866 426 1.518 534 230 118 388 4.966 614 721 1 145 40 8

89 1 463 889 111 50 848 976 173 2 216 9 135 80 1 244 2.342 584 1.766 494 318 121 508 4.917 844 952 3 162 34 8

103 1 468 1.435 171 45 714 1.140 211 5 260 18 142 87 2 267 2.838 721 2.182 550 324 136 560 4.910 1.085 999 233 53 3

129 1 516 2.493 195 33 746 1.143 243 2 403 17 140 112 251 3.268 900 2.585 1 582 469 163 813 4.723 1.452 1.110 339 43 1

131 492 3.680 254 41 679 1.114 303 11 508 12 185 146 261 3.974 1.205 3.153 572 624 157 1.047 4.935 1.970 1.173 433 57 -

12.430

13.186

14.078

15.251

17.340

19.663

22.873

27.117

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa

Übriges Europa zusammen

11.695


- 29* noch

E E.2 E.2.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Afrika

3.369

3.303

3.498

3.688

4.125

4.600

5.460

5.825

5.993

336 152 63 32 21 1 9 3 38 36 3 140 16 469 6 30 14 2 27 24 2 27 1.183 9 3 14 2 124 17 7 4 25 2 16 10 3 142 28 1 16 46 7 161 27 58 2 11

315 157 83 21 33 18 4 50 1 11 24 3 96 26 366 6 31 20 1 2 57 24 2 11 1.100 13 2 26 5 3 113 34 2 5 26 2 19 8 2 167 32 5 17 56 9 195 31 62 7

291 173 76 32 24 6 7 5 48 19 23 5 67 24 2 449 6 55 12 1 3 66 44 3 14 1.156 19 8 14 5 5 156 35 11 35 1 17 6 6 145 27 28 80 13 173 27 67 2 7

260 161 96 33 44 5 24 9 85 28 8 3 58 34 3 626 5 51 8 1 1 41 29 8 14 1.138 14 1 13 14 2 155 28 10 1 61 6 10 30 13 119 38 1 22 100 6 178 33 48 1 11

253 188 77 40 39 6 29 11 59 30 16 5 76 49 3 907 10 66 2 26 1 2 28 29 3 28 1.075 24 5 18 12 6 192 21 9 69 1 22 9 11 134 46 1 20 104 17 250 33 54 3 6

272 148 78 29 39 6 12 10 49 3 42 17 4 58 54 1.394 1 62 1 36 18 2 7 31 23 5 18 1.161 15 5 8 6 8 215 20 5 1 66 3 19 11 7 152 43 3 27 100 7 244 35 15 2 3

271 127 94 33 30 2 20 11 68 1 36 24 4 71 64 1 1.669 3 51 36 41 1 3 27 36 5 21 1.533 35 10 7 7 8 223 19 26 81 2 13 18 7 176 40 22 93 10 329 46 2 3

317 108 80 28 55 3 32 4 65 30 19 6 111 72 2 1.582 2 66 28 34 2 6 35 23 4 19 1.863 40 6 5 5 6 165 20 18 1 91 1 22 19 6 145 59 27 96 5 455 34 3 -

331 119 66 13 59 6 24 12 70 29 17 1 243 81 2 1.414 85 1 39 33 2 1 54 25 3 24 1.993 47 4 10 7 9 158 21 11 64 1 16 11 12 121 55 1 26 112 4 524 29 1 2

Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika


- 30* noch

E E.2 E.2.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Amerika

3.750

3.638

3.404

3.535

3.688

3.778

4.045

4.310

4.504

96 1 45 355 151 21 3 38 9 11 1 13 2 1 174 89 30 72 16 7 15 165 3 2 13 61 2.351 5

109 1 4 3 34 327 101 22 4 38 11 6 2 4 8 3 194 102 21 76 15 5 9 159 1 1 1 16 35 2.322 4

92 2 1 4 39 308 90 27 7 52 14 14 3 8 2 188 88 17 77 16 3 5 159 3 4 12 51 2.116 2

93 1 2 11 36 330 98 31 6 47 12 12 1 8 5 5 184 108 30 90 22 2 11 184 2 5 20 48 2.128 3

100 5 54 358 83 39 6 53 14 12 3 12 14 4 203 119 35 99 19 9 8 172 4 8 37 2.217 1

115 1 9 54 362 106 30 11 48 16 18 3 6 207 116 29 118 20 13 10 161 1 2 2 17 49 2.253 1

130 1 6 47 422 118 40 13 67 21 15 1 5 5 2 202 138 43 170 14 9 12 194 1 3 8 80 2.277 1

144 1 2 5 44 517 130 24 2 78 29 20 5 8 7 183 178 22 214 15 4 15 218 1 6 6 84 2.348 -

152 2 6 65 532 140 35 9 93 17 22 2 9 5 253 250 39 236 7 13 7 219 4 14 90 2.281 2

7.391

7.199

7.103

7.260

7.686

8.954

10.419

12.671

17.466

86 13 2 20 1.336 25 134 421 51 1.598 291 589 25 244 13 13 1 23 1.087

108 36 6 1 18 1 1.178 72 138 408 39 1.541 222 627 18 214 12 78 1 7 46 995

102 53 19 27 992 121 196 386 49 1.520 215 618 30 233 13 90 9 28 968

124 62 27 1 24 1 1.080 216 191 315 45 1.361 176 684 39 242 14 100 3 9 46 995

125 59 21 3 18 2 1.201 292 193 370 68 1.217 206 671 39 220 19 130 1 22 39 1.077

125 80 38 2 37 1.695 421 285 412 96 1.153 238 780 34 203 11 171 7 39 71 1.074

143 63 60 2 49 2 2.604 465 460 583 100 1.097 215 680 36 208 6 181 1 57 93 1.036

149 82 55 34 1 4.402 627 583 597 107 961 229 835 38 167 12 170 2 70 80 1.085

156 124 79 4 113 4 7.859 877 958 652 96 898 218 848 43 213 13 226 1 89 87 1.150

Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik


- 31* noch

E E.2 E.2.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2 12 60 8 17 45 8 18 2 72 37 3 17 20 171 377 58 1 3 6 452 10 20

2 6 73 31 1 72 13 31 5 73 36 7 15 31 147 4 356 83 1 5 3 418 5 15

4 10 66 33 87 8 27 3 105 43 5 10 34 158 7 367 62 4 20 1 353 15 12

5 11 69 45 1 104 13 23 1 150 39 6 17 29 147 8 398 79 12 27 2 296 10 13

5 16 73 37 175 10 15 3 207 42 3 10 45 176 33 316 85 10 46 6 315 6 59

1 5 103 40 2 260 14 29 1 251 43 4 18 26 229 18 386 94 13 52 5 318 9 61

1 4 150 36 426 12 34 2 247 58 7 20 42 231 8 370 142 15 61 5 314 6 87

5 1 159 61 449 12 44 2 231 55 5 27 42 245 10 271 181 28 103 20 356 6 72

4 210 77 424 12 70 6 279 70 9 36 55 226 36 366 251 28 124 10 380 3 82

101

118

126

117

113

144

131

150

187

66 34 1

94 23 1

105 19 2

100 13 4

83 25 5

112 28 4

102 24 5

127 1 15 1 6

152 26 9

152 93 260

232 85 266

148 99 95

191 159 108

191 113 44

148 85 49

141 136 43

117 195 30

112 228 32

40.455

41.445

41.635

43.230

45.945

50.534

55.660

61.813

71.600

14.624 4.553 20.677

14.627 5.107 21.015

15.062 5.554 20.575

15.543 6.201 20.944

16.649 7.194 21.664

18.273 9.319 22.598

20.728 11.515 23.068

23.127 14.761 23.539

27.679 18.858 24.657

Darunter nach dem Entwicklungsstand 2) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Länderzuordnung vergleiche Seite 41 ff.


- 32* -

E E.2 E.2.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

. . 100

. . 100

. . 100

28,1 71,9 100

27,1 72,9 100

25,9 74,1 100

24,9 75,1 100

22,1 77,9 100

19,9 80,1 100

62,6

64,2

65,2

65,2

65,3

64,9

63,4

62,3

60,2

0,8 0,8 1,1 5,5 4,1 0,7 4,3 0,6 1,7 4,9 0,7 1,3 3,0

0,7 0,7 1,2 5,6 4,0 0,7 4,5 0,5 1,6 4,4 0,8 1,4 3,4

0,8 0,7 1,1 5,6 3,9 0,8 4,6 0,7 1,5 3,9 0,9 1,5 3,5

0,9 0,7 1,0 5,2 3,8 0,6 5,0 0,7 1,4 3,9 0,9 1,4 3,7

0,8 0,7 1,2 5,4 3,4 0,7 4,8 0,7 1,2 3,8 0,9 1,4 4,0

0,8 0,7 1,1 5,0 3,3 0,6 4,8 0,7 1,1 3,6 0,8 1,3 4,0

0,7 0,6 1,1 4,4 3,1 0,5 4,6 0,7 0,9 3,7 0,8 1,1 3,7

0,6 0,6 0,8 4,1 2,6 0,5 4,3 0,7 0,8 3,1 0,8 0,9 3,7

0,6 0,5 0,7 3,6 2,2 0,4 3,8 0,7 0,7 2,9 0,7 0,7 3,3

4,3

4,5

4,0

3,5

3,2

2,7

2,4

1,9

1,5

33,7

34,2

33,6

32,6

32,1

30,5

28,1

25,3

22,3

Albanien 0,1 Andorra Bosnien und Herzogowina 0,1 Bulgarien 0,8 Estland 0,1 Island 0,2 Jugoslawien (Serbien/Montenegro) 2,8 Kroatien 1,6 Lettland 0,1 Liechtenstein 0,0 Litauen 0,1 Malta 0,0 Mazedonien Moldau, Republik 0,0 Monaco Norwegen 0,9 Polen 3,0 Rumänien 0,6 Russische Förderation 2,2 San Marino 0,0 Schweiz 1,3 Slowakei 0,1 Slowenien 0,2 Tschechische Republik 1,0 Türkei 11,3 Ukraine 0,3 Ungarn 1,6 Vatikanstadt 0,0 Weißrußland 0,1 Zypern 0,1 Übriges Europa 0,0

0,1 0,5 0,8 0,1 0,2 2,2 2,1 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,8 3,3 0,7 2,7 0,0 1,2 0,3 0,3 0,8 10,9 0,6 1,5 0,0 0,1 0,1 0,1

0,1 0,0 0,7 0,9 0,1 0,2 2,0 2,1 0,2 0,0 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,8 3,9 0,7 2,8 0,0 1,1 0,3 0,3 0,7 11,5 0,9 1,5 0,0 0,2 0,1 0,0

0,1 0,8 0,9 0,2 0,2 1,6 2,3 0,2 0,0 0,3 0,0 0,2 0,1 0,7 3,7 0,7 3,2 1,2 0,4 0,3 0,8 11,3 1,2 1,7 0,0 0,2 0,1 0,0

0,2 0,0 0,8 1,2 0,2 0,1 1,7 2,1 0,2 0,0 0,4 0,0 0,2 0,1 0,7 4,1 0,9 3,3 1,2 0,5 0,3 0,8 10,8 1,3 1,6 0,0 0,3 0,1 0,0

0,2 0,0 0,9 1,8 0,2 0,1 1,7 1,9 0,3 0,0 0,4 0,0 0,3 0,2 0,0 0,5 4,6 1,2 3,5 1,0 0,6 0,2 1,0 9,7 1,7 1,9 0,0 0,3 0,1 0,0

0,2 0,0 0,8 2,6 0,3 0,1 1,3 2,0 0,4 0,0 0,5 0,0 0,3 0,2 0,0 0,5 5,1 1,3 3,9 1,0 0,6 0,2 1,0 8,8 1,9 1,8 0,4 0,1 0,0

0,2 0,0 0,8 4,0 0,3 0,1 1,2 1,8 0,4 0,0 0,7 0,0 0,2 0,2 0,4 5,3 1,5 4,2 0,0 0,9 0,8 0,3 1,3 7,6 2,3 1,8 0,5 0,1 0,0

0,2 0,7 5,1 0,4 0,1 0,9 1,6 0,4 0,0 0,7 0,0 0,3 0,2 0,4 5,6 1,7 4,4 0,8 0,9 0,2 1,5 6,9 2,8 1,6 0,6 0,1 -

30,0

31,7

32,6

33,2

34,3

35,3

37,0

37,9

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa

Übriges Europa zusammen

28,9


- 33* noch

E E.2 E.2.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

8,3

8,0

8,4

8,5

9,0

9,1

9,8

9,4

8,4

0,8 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,0 1,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 2,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,1 0,0 0,0

0,8 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,9 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 2,7 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,1 0,0

0,7 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 1,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 2,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,2 0,0 0,4 0,1 0,2 0,0 0,0

0,6 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 1,4 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 2,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,4 0,1 0,1 0,0 0,0

0,6 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 2,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 2,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,5 0,1 0,1 0,0 0,0

0,5 0,3 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 2,8 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,0

0,5 0,2 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 3,0 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 2,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,6 0,1 0,0 0,0

0,5 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 2,6 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 3,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,7 0,1 0,0 -

0,5 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 2,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,7 0,0 0,0 0,0


- 34* noch

E E.2 E.2.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

9,3

8,8

8,2

8,2

8,0

7,5

7,3

7,0

6,3

0,2 0,0 0,1 0,9 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 5,8 0,0

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 5,6 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,1 5,1 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,1 4,9 0,0

0,2 0,0 0,1 0,8 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,3 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,1 4,8 0,0

0,2 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 4,5 0,0

0,2 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 4,1 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,1 3,8 -

0,2 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,3 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 3,2 0,0

18,3

17,4

17,1

16,8

16,7

17,7

18,7

20,5

24,4

0,2 0,0 0,0 0,0 3,3 0,1 0,3 1,0 0,1 4,0 0,7 1,5 0,1 0,6 0,0 0,0 0,0 0,1 2,7

0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 2,8 0,2 0,3 1,0 0,1 3,7 0,5 1,5 0,0 0,5 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 2,4

0,2 0,1 0,0 0,1 2,4 0,3 0,5 0,9 0,1 3,7 0,5 1,5 0,1 0,6 0,0 0,2 0,0 0,1 2,3

0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 2,5 0,5 0,4 0,7 0,1 3,1 0,4 1,6 0,1 0,6 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 2,3

0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 2,6 0,6 0,4 0,8 0,1 2,6 0,4 1,5 0,1 0,5 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 2,3

0,2 0,2 0,1 0,0 0,1 3,4 0,8 0,6 0,8 0,2 2,3 0,5 1,5 0,1 0,4 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 2,1

0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 4,7 0,8 0,8 1,0 0,2 2,0 0,4 1,2 0,1 0,4 0,0 0,3 0,0 0,1 0,2 1,9

0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 7,1 1,0 0,9 1,0 0,2 1,6 0,4 1,4 0,1 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,8

0,2 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 11,0 1,2 1,3 0,9 0,1 1,3 0,3 1,2 0,1 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,6


- 35* noch

E E.2 E.2.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,9 0,1 0,0 0,0 0,0 1,1 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,4 0,0 0,9 0,2 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,1 0,2 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,4 0,0 0,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,8 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,3 0,0 0,9 0,2 0,0 0,1 0,0 0,7 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,1 0,4 0,1 0,7 0,2 0,0 0,1 0,0 0,7 0,0 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,8 0,2 0,0 0,1 0,0 0,6 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,1 0,8 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,4 0,0 0,7 0,3 0,0 0,1 0,0 0,6 0,0 0,2

0,0 0,0 0,3 0,1 0,7 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,4 0,0 0,4 0,3 0,0 0,2 0,0 0,6 0,0 0,1

0,0 0,3 0,1 0,6 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,3 0,1 0,5 0,4 0,0 0,2 0,0 0,5 0,0 0,1

0,2

0,3

0,3

0,3

0,2

0,3

0,2

0,2

0,3

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,3 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,4 0,2 0,6

0,6 0,2 0,6

0,4 0,2 0,2

0,4 0,4 0,2

0,4 0,2 0,1

0,3 0,2 0,1

0,3 0,2 0,1

0,2 0,3 0,0

0,2 0,3 0,0

Insgesamt

100

100

100

100

100

100

100

100

100

36,1 11,3 51,1

35,3 12,3 50,7

36,2 13,3 49,4

36,0 14,3 48,4

36,2 15,7 47,2

36,2 18,4 44,7

37,2 20,7 41,4

37,4 23,9 38,1

38,7 26,3 34,4

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 2) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Länderzuordnung vergleiche Seite 41 ff.


- 36* -

E E.2 E.2.3

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) nach Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Messzahlen (1993 = 100)

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

. . 100

. . 102

. . 103

100 100 107

103 108 114

108 120 125

114 134 138

112 155 153

117 184 177

100

105

107

111

118

129

139

152

170

EU zusammen

100

104

102

103

108

113

114

115

117

Übriges Europa zusammen

100

106

113

120

130

148

168

196

232

Afrika

100

98

104

109

122

137

162

173

178

Amerika

100

97

91

94

98

101

108

115

120

Asien

100

97

96

98

104

121

141

171

236

Australien und Ozeanien

100

117

125

116

112

143

130

149

185

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

153 91 102

97 106 37

126 171 42

126 122 17

97 91 19

93 146 17

77 210 12

74 245 12

Insgesamt

100

102

103

107

114

125

138

153

177

100 100 100

100 112 102

103 122 100

106 136 101

114 158 105

125 205 109

142 253 112

158 324 114

189 414 119

Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 2) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Länderzuordnung vergleiche Seite 41 ff.


- 37* -

E E.3 E.3.1 E.3.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

47.523 86.750 134.273

48.851 92.609 141.460

48.082 98.389 146.471

51.837 100.033 151.870

54.719 103.716 158.435

57.209 108.785 165.994

62.182 112.883 175.065

61.313 125.714 187.027

63.355 142.786 206.141

75.730

82.216

87.455

92.773

98.535

104.368

110.262

117.372

127.441

892 599 1.009 5.219 7.493 477 4.769 1.206 2.308 6.165 957 962 3.460

889 667 1.104 5.617 7.663 521 5.160 1.169 2.350 6.154 1.060 1.054 3.907

936 637 1.063 5.809 7.733 596 5.461 1.198 2.362 6.183 1.204 1.030 4.161

951 646 1.058 5.894 7.945 568 5.784 1.197 2.233 6.187 1.303 1.000 4.578

934 609 1.103 6.077 7.998 622 6.092 1.275 2.155 6.298 1.399 1.016 4.891

939 637 1.066 6.146 7.800 559 6.363 1.381 2.110 6.300 1.448 1.002 5.185

927 607 1.099 6.204 7.708 573 6.547 1.465 1.927 6.106 1.466 882 5.344

923 649 998 6.246 7.516 536 6.771 1.605 1.770 6.127 1.527 881 5.588

949 674 1.022 6.356 7.451 518 6.879 1.782 1.726 6.422 1.612 816 5.665

3.062

3.383

3.023

2.867

2.680

2.543

2.475

2.281

2.139

38.578

40.698

41.396

42.211

43.149

43.479

43.330

43.418

44.011

Albanien 74 Andorra 4 Bosnien und Herzogowina 69 Bulgarien 991 Estland 104 Island 293 Jugoslawien (Serbien/Montenegro) 4.444 Kroatien 1.315 Lettland 75 Liechtenstein 10 Litauen 95 Malta 18 Mazedonien Moldau, Republik 5 Monaco 1 Norwegen 1.052 Polen 3.262 Rumänien 680 Russische Förderation 1.868 San Marino 4 Schweiz 1.639 Slowakei 117 Slowenien 188 Tschechische Republik 996 Türkei 17.912 Ukraine 199 Ungarn 1.290 Vatikanstadt 12 Weißrußland 69 Zypern 328 Übriges Europa 38

101 2 300 1.119 129 280 4.318 2.016 130 16 153 24 36 46 1.065 3.813 782 2.553 2 1.625 285 287 782 19.317 442 1.423 11 103 292 66

136 3 598 1.262 153 273 4.086 2.661 175 24 198 16 123 40 3 1.049 4.652 910 3.109 1.626 324 335 856 20.631 731 1.623 13 163 254 32

184 5 922 1.434 191 284 3.780 3.258 218 19 311 30 227 62 1 1.008 5.271 998 3.622 2 1.724 374 387 912 21.856 1.145 1.846 12 233 204 42

261 5 1.157 1.742 210 264 3.785 3.760 270 20 430 31 298 109 2 1.011 5.965 1.179 4.182 2 1.749 446 422 984 23.031 1.556 1.934 9 350 194 28

281 4 1.402 2.291 269 220 3.792 4.060 377 16 556 32 393 174 3 943 7.015 1.429 4.930 2 1.724 643 457 1.158 23.689 2.123 2.285 9 417 167 28

335 5 1.641 3.307 346 204 3.633 4.374 514 18 713 46 474 233 3 924 8.181 1.793 5.946 2 1.774 773 482 1.292 23.762 2.836 2.568 9 564 169 11

407 3 1.889 5.015 436 160 3.570 4.614 600 13 959 53 523 297 2 906 9.328 2.232 6.987 2 1.763 992 510 1.640 23.640 3.688 2.779 6 754 180 6

453 2 2.015 7.321 582 158 3.453 4.734 749 17 1.214 54 617 393 1 851 10.936 2.860 8.383 1 1.762 1.269 547 1.984 24.041 4.917 2.914 5 1.007 186 4

41.518

46.059

50.562

55.386

60.889

66.932

73.954

83.430

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa

Übriges Europa zusammen

37.152


- 38* noch

E E.3 E.3.1 E.3.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

11.774

12.676

13.555

14.462

15.433

16.500

17.696

18.852

20.171

1.277 856 335 205 90 2 58 25 122 1 64 8 519 61 16 1.364 27 104 4 55 1 13 100 142 3 140 2.998 53 21 143 7 9 400 89 46 11 125 9 95 76 59 383 116 2 82 137 55 843 124 254 9 36

1.268 840 353 193 98 1 66 30 136 1 14 75 9 492 70 13 1.480 29 113 2 70 2 11 133 149 4 135 3.572 60 18 130 14 10 424 109 43 6 129 8 84 66 45 431 110 7 85 170 62 873 126 269 7 31

1.264 812 353 189 94 7 59 27 161 36 87 11 457 79 16 1.601 31 133 4 65 2 10 182 153 4 133 4.150 64 15 103 13 11 456 116 40 3 152 5 79 62 42 470 114 4 91 211 65 885 124 276 9 25

1.235 758 379 175 114 5 82 32 198 67 87 9 434 93 10 1.900 31 148 4 58 3 9 176 143 12 127 4.606 64 14 78 23 8 518 125 35 2 178 9 75 69 42 495 107 8 78 261 59 877 124 280 8 30

1.194 753 391 156 128 10 91 29 230 83 101 10 403 105 12 2.291 36 177 4 76 3 9 159 135 9 110 4.946 76 13 70 25 12 584 123 33 2 199 4 72 70 39 524 121 3 74 300 63 941 114 287 8 25

1.166 707 380 140 138 15 80 30 245 2 105 108 12 376 130 12 2.966 31 203 5 272 89 2 11 173 118 13 95 5.255 73 13 64 30 15 634 109 34 1 219 3 80 58 33 554 129 5 74 330 52 973 113

1.126 639 359 125 145 13 83 35 253 2 110 114 13 353 157 9 3.628 25 193 4 239 109 2 11 175 128 12 88 5.699 79 16 49 31 16 664 107 44 1 237 3 69 69 30 602 126 3 78 361 47 1.074 124

1.191 588 346 103 146 12 85 32 252 1 114 111 15 374 174 10 4.141 21 202 5 206 106 3 10 168 125 9 73 6.204 91 22 39 30 15 667 100 35 2 247 2 76 68 27 587 150 2 81 381 40 1.237 112

9 16

6 11

7 7

1.278 531 325 85 162 14 100 38 257 3 121 100 14 532 199 10 4.464 15 236 2 212 109 3 8 193 111 11 79 6.765 111 17 36 27 18 662 89 34 2 238 2 69 45 34 572 159 4 101 391 37 1.426 110 5 5


- 39* noch

E E.3 E.3.1 E.3.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Amerika

9.544

9.417

9.084

9.026

9.094

8.972

9.124

9.356

9.763

352 2 4 1 240 1.211 577 78 19 124 55 35 4 45 17 10 423 419 83 285 127 22 48 625 1 3 3 9 61 175 4.476 10

366 3 5 4 220 1.193 517 77 19 138 57 30 5 39 22 8 456 421 79 277 115 21 43 669 1 3 7 62 180 4.371 9

362 2 3 9 205 1.208 488 72 22 146 57 38 3 35 16 10 439 393 72 285 95 13 35 661 2 2 2 9 53 192 4.142 13

369 3 4 18 200 1.206 455 92 23 178 59 39 5 34 14 13 428 417 77 276 83 14 40 692 2 3 15 55 207 3.993 12

369 2 3 20 203 1.225 441 103 26 187 53 42 7 35 22 12 443 432 91 319 76 20 38 719 2 1 15 47 203 3.926 12

389 2 3 24 195 1.278 449 105 29 188 51 42 4 29 22 7 438 443 94 347 72 23 30 714 1

390 1 5 24 186 1.325 472 118 31 206 69 41 4 24 21 7 419 497 105 417 61 26 36 756 1

419 2 5 22 190 1.432 459 108 21 242 67 49 4 20 23 12 430 544 93 502 54 24 40 797 1

1 12 54 202 3.719 5

2 15 41 239 3.576 9

2 13 37 274 3.467 3

467 1 5 23 196 1.509 483 104 27 290 60 64 4 14 30 11 471 679 110 588 47 28 32 827 1 1 3 12 43 309 3.318 6

34.865

34.626

34.051

33.324

33.494

34.390

36.191

39.683

46.921

627 33 3 1 96 1 5.821 58 666 2.177 341 10.358 1.216 1.490 216 1.244 113 52 8 1 85 4.774

612 66 9 2 98 2 5.726 132 667 2.162 295 9.957 1.172 1.592 216 1.198 103 102 6 6 86 4.747

588 99 33 1 102 2 5.425 222 675 2.095 285 9.540 1.132 1.602 206 1.216 93 148 6 11 87 4.738

565 136 46 2 105 2 4.980 378 708 1.933 257 8.916 1.042 1.745 177 1.251 68 198 9 19 99 4.790

590 168 59 4 104 2 5.017 561 727 1.894 262 8.452 1.004 1.788 169 1.217 50 263 7 37 111 4.868

579 199 90 4 113 1 5.355 800 846 1.896 314 7.867 976 1.949 153 1.174 46 341 12 74 186 4.858

592 219 129 5 133 3 6.526 1.098 1.117 2.056 343 7.071 926 2.023 147 1.106 42 431 6 112 198 4.890

628 239 154 3 134 2 9.109 1.477 1.412 2.128 367 6.359 876 2.182 145 1.029 45 466 7 163 337 4.853

682 287 202 7 196 5 14.070 2.033 2.088 2.246 393 5.757 858 2.311 148 1.036 40 581 6 212 195 5.144

Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik


- 40* noch

E E.3 E.3.1 E.3.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

15 131 348 49 264 29 37 3 238 134 23 40 150 783 2 1.258 212 3 6 15 1.659 18 67

14 113 357 67 1 280 32 59 7 266 150 28 55 140 773 5 1.342 241 2 9 15 1.621 21 72

12 97 339 79 1 286 32 59 4 293 142 20 46 143 787 10 1.433 248 7 27 13 1.576 35 56

20 73 336 107 1 310 31 60 2 358 136 22 56 149 775 16 1.463 271 15 51 14 1.526 39 67

18 55 341 114 1 374 30 56 2 435 144 24 49 148 792 71 1.393 306 16 80 15 1.517 41 118

13 46 365 140 2 558 35 66 2 524 129 23 61 147 855 40 1.421 318 24 119 23 1.443 41 162

12 39 440 156 1 774 34 82 3 579 138 27 67 154 865 33 1.378 405 32 152 16 1.385 27 219

13 20 487 197 1 972 38 103 3 653 148 22 73 147 922 30 1.265 487 45 234 32 1.410 14 252

10 22 602 216 1 1.095 36 135 9 762 181 31 84 162 949 92 1.294 614 62 311 34 1.424 11 287

230

260

275

289

263

291

299

313

337

177 47 6

201 53 6

222 44 9

228 51 10

202 54 7

224 59 8

233 55 11

255 1 45 1 2 9

267 55 2 13

839 338 953

869 366 1.030

857 358 836

867 427 702

866 463 287

838 395 240

833 406 254

755 511 185

727 617 164

134.273

141.460

146.471

151.870

158.435

165.994

175.065

187.027

206.141

60.194 11.597 59.986

63.106 13.538 62.142

65.451 15.925 62.654

67.481 18.219 63.752

70.804 20.901 64.703

74.124 25.231 65.033

77.658 30.599 65.221

82.531 37.309 65.646

90.956 45.949 67.632

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 41* -

E E.3 E.3.1 E.3.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

35,4 64,6 100

34,5 65,5 100

32,8 67,2 100

34,1 65,9 100

34,5 65,5 100

34,5 65,5 100

35,5 64,5 100

32,8 67,2 100

30,7 69,3 100

56,4

58,1

59,7

61,1

62,2

62,9

63,0

62,8

61,8

0,7 0,4 0,8 3,9 5,6 0,4 3,6 0,9 1,7 4,6 0,7 0,7 2,6

0,6 0,5 0,8 4,0 5,4 0,4 3,6 0,8 1,7 4,4 0,7 0,7 2,8

0,6 0,4 0,7 4,0 5,3 0,4 3,7 0,8 1,6 4,2 0,8 0,7 2,8

0,6 0,4 0,7 3,9 5,2 0,4 3,8 0,8 1,5 4,1 0,9 0,7 3,0

0,6 0,4 0,7 3,8 5,0 0,4 3,8 0,8 1,4 4,0 0,9 0,6 3,1

0,6 0,4 0,6 3,7 4,7 0,3 3,8 0,8 1,3 3,8 0,9 0,6 3,1

0,5 0,3 0,6 3,5 4,4 0,3 3,7 0,8 1,1 3,5 0,8 0,5 3,1

0,5 0,3 0,5 3,3 4,0 0,3 3,6 0,9 0,9 3,3 0,8 0,5 3,0

0,5 0,3 0,5 3,1 3,6 0,3 3,3 0,9 0,8 3,1 0,8 0,4 2,7

2,3

2,4

2,1

1,9

1,7

1,5

1,4

1,2

1,0

28,7

28,8

28,3

27,8

27,2

26,2

24,8

23,2

21,3

Albanien 0,1 Andorra 0,0 Bosnien und Herzogowina 0,1 Bulgarien 0,7 Estland 0,1 Island 0,2 Jugoslawien (Serbien/Montenegro) 3,3 Kroatien 1,0 Lettland 0,1 Liechtenstein 0,0 Litauen 0,1 Malta 0,0 Mazedonien Moldau, Republik 0,0 Monaco 0,0 Norwegen 0,8 Polen 2,4 Rumänien 0,5 Russische Förderation 1,4 San Marino 0,0 Schweiz 1,2 Slowakei 0,1 Slowenien 0,1 Tschechische Republik 0,7 Türkei 13,3 Ukraine 0,1 Ungarn 1,0 Vatikanstadt 0,0 Weißrußland 0,1 Zypern 0,2 Übriges Europa 0,0

0,1 0,0 0,2 0,8 0,1 0,2 3,1 1,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,8 2,7 0,6 1,8 0,0 1,1 0,2 0,2 0,6 13,7 0,3 1,0 0,0 0,1 0,2 0,0

0,1 0,0 0,4 0,9 0,1 0,2 2,8 1,8 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,7 3,2 0,6 2,1 1,1 0,2 0,2 0,6 14,1 0,5 1,1 0,0 0,1 0,2 0,0

0,1 0,0 0,6 0,9 0,1 0,2 2,5 2,1 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,7 3,5 0,7 2,4 0,0 1,1 0,2 0,3 0,6 14,4 0,8 1,2 0,0 0,2 0,1 0,0

0,2 0,0 0,7 1,1 0,1 0,2 2,4 2,4 0,2 0,0 0,3 0,0 0,2 0,1 0,0 0,6 3,8 0,7 2,6 0,0 1,1 0,3 0,3 0,6 14,5 1,0 1,2 0,0 0,2 0,1 0,0

0,2 0,0 0,8 1,4 0,2 0,1 2,3 2,4 0,2 0,0 0,3 0,0 0,2 0,1 0,0 0,6 4,2 0,9 3,0 0,0 1,0 0,4 0,3 0,7 14,3 1,3 1,4 0,0 0,3 0,1 0,0

0,2 0,0 0,9 1,9 0,2 0,1 2,1 2,5 0,3 0,0 0,4 0,0 0,3 0,1 0,0 0,5 4,7 1,0 3,4 0,0 1,0 0,4 0,3 0,7 13,6 1,6 1,5 0,0 0,3 0,1 0,0

0,2 0,0 1,0 2,7 0,2 0,1 1,9 2,5 0,3 0,0 0,5 0,0 0,3 0,2 0,0 0,5 5,0 1,2 3,7 0,0 0,9 0,5 0,3 0,9 12,6 2,0 1,5 0,0 0,4 0,1 0,0

0,2 0,0 1,0 3,6 0,3 0,1 1,7 2,3 0,4 0,0 0,6 0,0 0,3 0,2 0,0 0,4 5,3 1,4 4,1 0,0 0,9 0,6 0,3 1,0 11,7 2,4 1,4 0,0 0,5 0,1 0,0

29,3

31,4

33,3

35,0

36,7

38,2

39,5

40,5

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa

Übriges Europa zusammen

27,7


- 42* noch

E E.3 E.3.1 E.3.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

8,8

9,0

9,3

9,5

9,7

9,9

10,1

10,1

9,8

1,0 0,6 0,2 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 1,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 2,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,6 0,1 0,2 0,0 0,0

0,9 0,6 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 1,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 2,5 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,6 0,1 0,2 0,0 0,0

0,9 0,6 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 1,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 2,8 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,6 0,1 0,2 0,0 0,0

0,8 0,5 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 1,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 3,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,6 0,1 0,2 0,0 0,0

0,8 0,5 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 1,4 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 3,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,6 0,1 0,2 0,0 0,0

0,7 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 1,8 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 3,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,6 0,1 0,0 0,0

0,6 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 2,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 3,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,6 0,1 0,0 0,0

0,6 0,3 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 2,2 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 3,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,7 0,1 0,0 0,0

0,6 0,3 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 2,2 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 3,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,7 0,1 0,0 0,0


- 43* noch

E E.3 E.3.1 E.3.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

7,1

6,7

6,2

5,9

5,7

5,4

5,2

5,0

4,7

0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 0,9 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 3,3 0,0

0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 0,8 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 3,1 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,3 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 2,8 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 2,6 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 2,5 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 2,2 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,3 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 2,0 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,8 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,3 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 1,9 0,0

0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,7 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,3 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 1,6 0,0

26,0

24,5

23,2

21,9

21,1

20,7

20,7

21,2

22,8

0,5 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 4,3 0,0 0,5 1,6 0,3 7,7 0,9 1,1 0,2 0,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 3,6

0,4 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 4,0 0,1 0,5 1,5 0,2 7,0 0,8 1,1 0,2 0,8 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 3,4

0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 3,7 0,2 0,5 1,4 0,2 6,5 0,8 1,1 0,1 0,8 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 3,2

0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 3,3 0,2 0,5 1,3 0,2 5,9 0,7 1,1 0,1 0,8 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 3,2

0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 3,2 0,4 0,5 1,2 0,2 5,3 0,6 1,1 0,1 0,8 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 3,1

0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 3,2 0,5 0,5 1,1 0,2 4,7 0,6 1,2 0,1 0,7 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 2,9

0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 3,7 0,6 0,6 1,2 0,2 4,0 0,5 1,2 0,1 0,6 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 2,8

0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 4,9 0,8 0,8 1,1 0,2 3,4 0,5 1,2 0,1 0,6 0,0 0,2 0,0 0,1 0,2 2,6

0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 6,8 1,0 1,0 1,1 0,2 2,8 0,4 1,1 0,1 0,5 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 2,5


- 44* noch

E E.3 E.3.1 E.3.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,0 0,1 0,3 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,6 0,0 0,9 0,2 0,0 0,0 0,0 1,2 0,0 0,0

0,0 0,1 0,3 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,9 0,2 0,0 0,0 0,0 1,1 0,0 0,1

0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 1,0 0,2 0,0 0,0 0,0 1,1 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 1,0 0,2 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,9 0,2 0,0 0,1 0,0 1,0 0,0 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,9 0,2 0,0 0,1 0,0 0,9 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,8 0,2 0,0 0,1 0,0 0,8 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,7 0,3 0,0 0,1 0,0 0,8 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,6 0,3 0,0 0,2 0,0 0,7 0,0 0,1

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,6 0,3 0,7

0,6 0,3 0,7

0,6 0,2 0,6

0,6 0,3 0,5

0,5 0,3 0,2

0,5 0,2 0,1

0,5 0,2 0,1

0,4 0,3 0,1

0,4 0,3 0,1

Insgesamt

100

100

100

100

100

100

100

100

100

44,8 8,6 44,7

44,6 9,6 43,9

44,7 10,9 42,8

44,4 12,0 42,0

44,7 13,2 40,8

44,7 15,2 39,2

44,4 17,5 37,3

44,1 19,9 35,1

44,1 22,3 32,8

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 45* -

E E.3 E.3.1 E.3.1.3

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Messzahlen (1993 = 100)

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2000

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

100 100 100

103 107 105

101 113 109

109 115 113

115 120 118

120 125 124

131 130 130

129 145 139

133 165 154

100

109

115

123

130

138

146

155

168

EU zusammen

100

105

107

109

112

113

112

113

114

Übriges Europa zusammen

100

112

124

136

149

164

180

199

225

Afrika

100

108

115

123

131

140

150

160

171

Amerika

100

99

95

95

95

94

96

98

102

Asien

100

99

98

96

96

99

104

114

135

Australien und Ozeanien

100

113

120

126

114

127

130

136

147

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

104 108 108

102 106 88

103 126 74

103 137 30

100 117 25

99 120 27

90 151 19

87 183 17

Insgesamt

100

105

109

113

118

124

130

139

154

100 100 100

105 117 104

109 137 104

112 157 106

118 180 108

123 218 108

129 264 109

137 322 109

151 396 113

Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


E E.3 E.3.2 E.3.2.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Fächergruppen Anzahl Insgesamt

Insgesamt 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Bildungsausländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Sport

Rechts-, Wirt.- u. Sozialwiss.

Mathem., Naturwiss.

Agrar-, Forst- u. Ernähr.wiss.

Ingenieurwiss.

Kunst, Kunstwiss.

Sonstige Fächer

134.273 141.460 146.471 151.870 158.435 165.994 175.065 187.027 206.141

33.153 35.245 36.572 38.156 39.588 40.788 42.103 44.584 48.267

961 1.036 1.024 1.159 1.239 1.277 1.264 1.348 1.416

31.241 33.827 36.524 39.062 42.591 45.791 49.706 53.071 58.527

19.915 20.401 20.546 20.585 21.216 22.621 24.928 28.937 34.075

7.868 8.238 8.688 9.166 9.261 9.781 9.959 9.809 10.142

463 436 447 426 434 426 423 428 447

2.274 2.379 2.483 2.517 2.641 2.647 2.696 2.830 3.037

31.367 32.358 32.326 32.335 32.544 33.057 33.913 35.339 38.637

6.721 7.375 7.634 8.150 8.565 9.197 9.606 10.198 10.979

310 165 227 314 356 409 467 483 614

47.523 48.851 48.082 51.837 54.719 57.209 62.182 61.313 63.355

7.342 7.662 7.382 7.968 8.424 8.908 9.403 9.322 9.682

325 345 344 440 461 485 504 523 514

13.122 14.135 14.367 15.947 17.751 19.236 21.412 21.402 22.017

7.118 6.841 6.439 6.801 6.968 7.174 8.393 9.023 9.956

2.640 3.096 3.192 3.636 3.805 4.127 4.465 4.175 4.148

90 112 68 64 51 56 71 78 79

568 465 447 469 455 461 507 452 404

13.832 13.608 13.127 13.648 13.754 13.264 13.727 12.513 12.493

2.485 2.585 2.714 2.864 3.048 3.497 3.700 3.824 4.059

1 2 2 2 1 1 3

86.750 92.609 98.389 100.033 103.716 108.785 112.883 125.714 142.786

25.811 27.583 29.190 30.188 31.164 31.880 32.700 35.262 38.585

636 691 680 719 778 792 760 825 902

18.119 19.692 22.157 23.115 24.840 26.555 28.294 31.669 36.510

12.797 13.560 14.107 13.784 14.248 15.447 16.535 19.914 24.119

5.228 5.142 5.496 5.530 5.456 5.654 5.494 5.634 5.994

373 324 379 362 383 370 352 350 368

1.706 1.914 2.036 2.048 2.186 2.186 2.189 2.378 2.633

17.535 18.750 19.199 18.687 18.790 19.793 20.186 22.826 26.144

4.236 4.790 4.920 5.286 5.517 5.700 5.906 6.374 6.920

309 163 225 314 354 408 467 482 611

- 46* -

Davon Bildungsinländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Davon in der Fächergruppe HumanVetemedizin rinärmedizin

Sprach- u. Kulturwiss.


E E.3 E.3.2 E.3.2.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Fächergruppen %-Verteilung Insgesamt

Sprach- u. Kulturwiss.

Sport

Rechts-, Wirt.- u. Sozialwiss.

Mathem., Naturwiss.

Davon in der Fächergruppe HumanVetemedizin rinärmedizin

Agrar-, Forst- u. Ernähr.wiss.

Ingenieurwiss.

Kunst, Kunstwiss.

Sonstige Fächer

100 100 100 100 100 100 100 100 100

24,7 24,9 25,0 25,1 25,0 24,6 24,0 23,8 23,4

0,7 0,7 0,7 0,8 0,8 0,8 0,7 0,7 0,7

23,3 23,9 24,9 25,7 26,9 27,6 28,4 28,4 28,4

14,8 14,4 14,0 13,6 13,4 13,6 14,2 15,5 16,5

5,9 5,8 5,9 6,0 5,8 5,9 5,7 5,2 4,9

0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,3 0,2 0,2 0,2

1,7 1,7 1,7 1,7 1,7 1,6 1,5 1,5 1,5

23,4 22,9 22,1 21,3 20,5 19,9 19,4 18,9 18,7

5,0 5,2 5,2 5,4 5,4 5,5 5,5 5,5 5,3

0,2 0,1 0,2 0,2 0,2 0,2 0,3 0,3 0,3

Davon Bildungsinländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

100 100 100 100 100 100 100 100 100

15,4 15,7 15,4 15,4 15,4 15,6 15,1 15,2 15,3

0,7 0,7 0,7 0,8 0,8 0,8 0,8 0,9 0,8

27,6 28,9 29,9 30,8 32,4 33,6 34,4 34,9 34,8

15,0 14,0 13,4 13,1 12,7 12,5 13,5 14,7 15,7

5,6 6,3 6,6 7,0 7,0 7,2 7,2 6,8 6,5

0,2 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1

1,2 1,0 0,9 0,9 0,8 0,8 0,8 0,7 0,6

29,1 27,9 27,3 26,3 25,1 23,2 22,1 20,4 19,7

5,2 5,3 5,6 5,5 5,6 6,1 6,0 6,2 6,4

0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

Bildungsausländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

100 100 100 100 100 100 100 100 100

29,8 29,8 29,7 30,2 30,0 29,3 29,0 28,0 27,0

0,7 0,7 0,7 0,7 0,8 0,7 0,7 0,7 0,6

20,9 21,3 22,5 23,1 24,0 24,4 25,1 25,2 25,6

14,8 14,6 14,3 13,8 13,7 14,2 14,6 15,8 16,9

6,0 5,6 5,6 5,5 5,3 5,2 4,9 4,5 4,2

0,4 0,3 0,4 0,4 0,4 0,3 0,3 0,3 0,3

2,0 2,1 2,1 2,0 2,1 2,0 1,9 1,9 1,8

20,2 20,2 19,5 18,7 18,1 18,2 17,9 18,2 18,3

4,9 5,2 5,0 5,3 5,3 5,2 5,2 5,1 4,8

0,4 0,2 0,2 0,3 0,3 0,4 0,4 0,4 0,4

- 47* -

Insgesamt 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001


E E.3 E.3.2 E.3.2.3

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Studierende Fächergruppen Messzahlen (1993 = 100) Insgesamt

Sprach- u. Kulturwiss.

Sport

Rechts-, Wirt.- u. Sozialwiss.

Mathem., Naturwiss.

Davon in der Fächergruppe HumanVetemedizin rinärmedizin

Agrar-, Forst- u. Ernähr.wiss.

Ingenieurwiss.

Kunst, Kunstwiss.

Sonstige Fächer

100 105 109 113 118 124 130 139 154

100 106 110 115 119 123 127 134 146

100 108 107 121 129 133 132 140 147

100 108 117 125 136 147 159 170 187

100 102 103 103 107 114 125 145 171

100 105 110 116 118 124 127 125 129

100 94 97 92 94 92 91 92 97

100 105 109 111 116 116 119 124 134

100 103 103 103 104 105 108 113 123

100 110 114 121 127 137 143 152 163

100 53 73 101 115 132 151 156 198

Davon Bildungsinländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

100 103 101 109 115 120 131 129 133

100 104 101 109 115 121 128 127 132

100 106 106 135 142 149 155 161 158

100 108 109 122 135 147 163 163 168

100 96 90 96 98 101 118 127 140

100 117 121 138 144 156 169 158 157

100 124 76 71 57 62 79 87 88

100 82 79 83 80 81 89 80 71

100 98 95 99 99 96 99 90 90

100 104 109 115 123 141 149 154 163

100 200 200 200 100 100 300

Bildungsausländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

100 107 113 115 120 125 130 145 165

100 107 113 117 121 124 127 137 149

100 109 107 113 122 125 119 130 142

100 109 122 128 137 147 156 175 202

100 106 110 108 111 121 129 156 188

100 98 105 106 104 108 105 108 115

100 87 102 97 103 99 94 94 99

100 112 119 120 128 128 128 139 154

100 107 109 107 107 113 115 130 149

100 113 116 125 130 135 139 150 163

100 53 73 102 115 132 151 156 198

- 48* -

Insgesamt 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001


- 49* -

E E.4 E.4.1 E.4.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

. . 8.019

. . 8.868

. . 9.191

. . 9.809

. . 10.615

2.828 8.138 10.966

3.452 8.306 11.758

4.060 8.731 12.791

4.428 9.375 13.803

4.173

4.825

5.082

5.333

5.964

6.440

6.967

7.786

8.513

75 23 52 406 501 11 280 117 185 501 46 44 206

74 32 56 519 509 14 290 139 200 522 54 50 242

68 32 64 554 530 22 294 145 190 489 65 53 257

66 33 57 535 541 21 342 141 213 563 59 58 275

83 53 79 606 640 22 373 110 227 594 89 66 261

76 40 63 624 642 17 437 125 209 577 92 74 318

67 38 68 579 619 33 439 123 207 654 105 61 316

71 48 68 657 684 29 487 127 238 564 84 82 343

59 42 71 694 702 34 523 119 234 563 109 70 365

181

165

195

137

168

157

169

172

170

2.628

2.866

2.958

3.041

3.371

3.451

3.478

3.654

3.755

Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien 47 Estland 2 Island 20 Jugoslawien (Serbien/Montenegro) 172 Kroatien 19 Lettland Liechtenstein 2 Litauen 4 Malta 1 Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen 85 Polen 168 Rumänien 31 Russische Förderation 24 San Marino Schweiz 109 Slowakei 3 Slowenien 3 Tschechische Republik 58 Türkei 698 Ukraine 1 Ungarn 51 Vatikanstadt Weißrußland Zypern 47 Übriges Europa -

2 1 3 74 4 28 184 48 3 1 1 1 94 218 41 58 1 140 12 5 80 836 10 62 1 51 -

2 5 82 8 35 207 55 9 3 8 1 3 3 84 179 58 106 1 153 22 19 66 883 7 76 5 41 3

6 12 80 8 27 239 93 3 1 1 2 4 1 102 196 50 113 169 27 21 76 896 15 114 4 31 1

8 1 17 81 11 29 248 122 8 2 14 9 103 234 75 189 161 15 23 69 1.010 34 96 13 20 1

13 38 115 16 30 241 185 9 1 19 4 6 2 80 349 112 233 164 20 30 72 1.049 51 120 9 17 4

13 60 111 20 31 266 246 16 2 20 1 6 7 96 364 102 288 1 178 30 39 94 1.225 97 133 1 18 19 5

20 82 146 25 40 230 296 30 3 32 1 18 6 106 465 121 398 205 27 43 88 1.407 135 164 1 30 11 2

29 120 189 27 25 277 361 53 1 46 1 25 12 1 108 545 143 468 185 39 53 96 1.536 206 168 30 14 -

1.959

2.124

2.292

2.593

2.989

3.489

4.132

4.758

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa

Übriges Europa zusammen

1.545


- 50* noch

E E.4 E.4.1 E.4.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

560

592

623

701

754

814

951

1.110

1.131

36 89 23 14 2 3 3 5 5 1 26 3 2 77 2 5 3 8 10 12 32 1 4 1 19 5 6 2 11 2 5 16 2 10 11 8 4 61 5 15 3 8

61 56 20 13 11 8 2 12 2 30 4 2 48 2 10 3 2 1 7 7 1 9 34 3 4 7 24 9 5 3 3 3 10 11 7 19 7 8 8 3 91 6 13 3

47 77 13 19 7 6 1 6 4 1 1 17 4 83 3 5 7 2 6 9 58 5 2 24 1 1 25 10 7 4 1 8 13 4 15 6 15 6 5 68 9 14 4

58 72 19 25 5 8 1 4 2 4 2 21 3 2 83 2 3 1 1 1 10 13 1 17 78 8 5 20 4 3 19 8 7 6 1 7 11 3 24 11 11 6 80 8 20 3

51 72 14 14 11 9 4 3 4 2 19 2 2 93 2 9 1 1 1 9 9 1 17 134 6 1 20 2 1 23 6 4 5 8 10 4 26 13 14 13 14 81 6 10 3

59 67 14 13 10 9 4 8 3 3 22 2 1 95 6 7 1 5 1 6 4 3 14 193 10 2 5 1 30 16 4 1 10 1 8 8 25 9 10 12 11 74 9 15 1 2

71 57 21 11 11 1 4 2 15 1 7 1 26 5 114 9 20 2 16 6 1 2 10 2 11 277 7 2 12 1 35 9 4 15 5 2 3 24 8 7 16 8 76 13 1

72 76 20 15 16 2 6 1 16 4 9 1 26 4 1 156 1 16 11 5 1 17 5 3 16 347 7 4 1 1 33 16 3 20 6 7 5 21 15 10 17 5 79 11 2

71 68 17 13 14 9 3 18 8 12 1 37 5 2 160 3 26 1 15 5 14 5 7 311 9 4 4 6 2 49 13 8 13 5 20 43 14 7 14 7 69 16 3


- 51* noch

E E.4 E.4.1 E.4.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

665

632

592

619

610

639

679

668

714

28 1 2 29 80 51 11 3 15 7 1 1 5 2 34 31 11 27 16 1 4 35 8 13 249 -

27 2 26 78 37 13 3 8 7 5 5 3 1 25 47 8 35 19 4 4 29 1 9 11 225 -

32 23 112 30 10 1 8 7 1 10 1 1 22 35 7 29 12 1 2 40 1 8 8 189 2

35 18 117 43 4 3 5 7 4 4 3 28 37 6 33 12 3 4 41 2 1 8 8 192 1

26 1 15 107 44 11 1 11 3 3 4 2 2 33 40 7 20 10 3 2 47 1 1 17 198 1

35 1 19 130 36 11 3 17 3 3 1 4 1 1 30 37 2 30 10 8 32 1 3 20 199 2

32 19 120 39 11 4 19 5 2 1 4 2 1 29 38 6 38 7 1 3 47 3 5 20 223 -

36 1 15 115 28 16 5 12 8 4 1 2 2 37 53 11 36 7 1 2 37 4 3 19 213 -

30 1 17 135 34 12 2 25 7 4 4 28 36 7 42 7 5 7 59 1 2 5 33 211 -

2.520

2.689

2.791

3.028

3.112

2.950

2.984

3.049

3.303

50 1 1 6 355 41 165 27 760 74 127 15 88 14 18 401

45 1 4 394 4 46 164 25 870 63 112 26 81 10 3 21 422

46 6 2 407 2 49 210 20 825 93 136 29 66 12 3 10 445

33 4 5 464 1 60 168 13 899 90 158 41 75 13 3 1 11 479

29 7 1 4 526 8 56 236 19 835 90 157 28 81 13 4 1 18 484

45 8 11 480 17 56 201 16 732 115 178 23 86 2 4 19 475

38 11 2 7 1 517 12 62 231 16 692 75 166 12 85 6 17 25 513

32 14 2 16 529 17 68 166 12 634 99 201 14 104 2 30 1 5 29 542

35 19 4 23 632 28 110 249 12 568 72 215 17 88 4 29 8 44 546


- 52* noch

E E.4 E.4.1 E.4.1.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

1 10 19 5 16 2 1 1 10 6 9 2 11 40 97 22 1 116 8

3 16 24 5 12 6 3 1 11 11 1 2 11 63 84 17 1 4 118 5

14 25 5 23 2 4 13 9 3 4 9 55 102 29 2 124 1 6

1 12 25 3 22 9 13 14 11 2 8 41 153 27 2 162 5

3 24 25 8 16 4 7 17 12 4 5 11 60 147 21 1 3 2 132 2 11

2 4 29 3 15 6 6 13 15 3 5 5 51 1 144 36 1 1 131 1 10

6 35 13 18 5 6 16 9 2 9 16 55 1 154 26 1 116 3 5

2 8 27 7 27 6 8 21 7 1 6 15 60 1 137 38 1 6 3 137 4 10

1 4 34 16 25 7 19 32 20 5 14 15 52 2 140 43 1 19 137 2 12

16

18

20

22

26

25

22

36

22

13 1 2

17 1 -

14 4 2

19 2 1

18 5 3

21 3 1

16 5 1

24 10 2

18 4 -

54 15 16

61 17 34

39 13 31

57 23 26

74 37 38

55 12 31

62 27 66

66 10 66

52 20 48

8.019

8.868

9.191

9.809

10.615

10.966

11.758

12.791

13.803

3.175 547 4.189

3.600 716 4.419

3.741 782 4.560

4.017 837 4.824

4.294 995 5.157

4.288 1.299 5.257

4.781 1.428 5.381

5.137 1.835 5.665

5.684 2.181 5.816

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 53* -

E E.4 E.4.1 E.4.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

. . 100

. . 100

. . 100

. . 100

. . 100

25,8 74,2 100

29,4 70,6 100

31,7 68,3 100

32,1 67,9 100

52,0

54,4

55,3

54,4

56,2

58,7

59,3

60,9

61,7

0,9 0,3 0,6 5,1 6,2 0,1 3,5 1,5 2,3 6,2 0,6 0,5 2,6

0,8 0,4 0,6 5,9 5,7 0,2 3,3 1,6 2,3 5,9 0,6 0,6 2,7

0,7 0,3 0,7 6,0 5,8 0,2 3,2 1,6 2,1 5,3 0,7 0,6 2,8

0,7 0,3 0,6 5,5 5,5 0,2 3,5 1,4 2,2 5,7 0,6 0,6 2,8

0,8 0,5 0,7 5,7 6,0 0,2 3,5 1,0 2,1 5,6 0,8 0,6 2,5

0,7 0,4 0,6 5,7 5,9 0,2 4,0 1,1 1,9 5,3 0,8 0,7 2,9

0,6 0,3 0,6 4,9 5,3 0,3 3,7 1,0 1,8 5,6 0,9 0,5 2,7

0,6 0,4 0,5 5,1 5,3 0,2 3,8 1,0 1,9 4,4 0,7 0,6 2,7

0,4 0,3 0,5 5,0 5,1 0,2 3,8 0,9 1,7 4,1 0,8 0,5 2,6

2,3

1,9

2,1

1,4

1,6

1,4

1,4

1,3

1,2

32,8

32,3

32,2

31,0

31,8

31,5

29,6

28,6

27,2

0,6 0,0 0,2 2,1 0,2 0,0 0,0 0,0 1,1 2,1 0,4 0,3 1,4 0,0 0,0 0,7 8,7 0,0 0,6 0,6 -

0,0 0,0 0,0 0,8 0,0 0,3 2,1 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 1,1 2,5 0,5 0,7 0,0 1,6 0,1 0,1 0,9 9,4 0,1 0,7 0,0 0,6 -

0,0 0,1 0,9 0,1 0,4 2,3 0,6 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,9 1,9 0,6 1,2 0,0 1,7 0,2 0,2 0,7 9,6 0,1 0,8 0,1 0,4 0,0

0,1 0,1 0,8 0,1 0,3 2,4 0,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 2,0 0,5 1,2 1,7 0,3 0,2 0,8 9,1 0,2 1,2 0,0 0,3 0,0

0,1 0,0 0,2 0,8 0,1 0,3 2,3 1,1 0,1 0,0 0,1 0,1 1,0 2,2 0,7 1,8 1,5 0,1 0,2 0,7 9,5 0,3 0,9 0,1 0,2 0,0

0,1 0,3 1,0 0,1 0,3 2,2 1,7 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,7 3,2 1,0 2,1 1,5 0,2 0,3 0,7 9,6 0,5 1,1 0,1 0,2 0,0

0,1 0,5 0,9 0,2 0,3 2,3 2,1 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 0,8 3,1 0,9 2,4 0,0 1,5 0,3 0,3 0,8 10,4 0,8 1,1 0,0 0,2 0,2 0,0

0,2 0,6 1,1 0,2 0,3 1,8 2,3 0,2 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,8 3,6 0,9 3,1 1,6 0,2 0,3 0,7 11,0 1,1 1,3 0,0 0,2 0,1 0,0

0,2 0,9 1,4 0,2 0,2 2,0 2,6 0,4 0,0 0,3 0,0 0,2 0,1 0,0 0,8 3,9 1,0 3,4 1,3 0,3 0,4 0,7 11,1 1,5 1,2 0,2 0,1 -

19,3

22,1

23,1

23,4

24,4

27,3

29,7

32,3

34,5

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 54* noch

E E.4 E.4.1 E.4.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

7,0

6,7

6,8

7,1

7,1

7,4

8,1

8,7

8,2

0,4 1,1 0,3 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 1,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,8 0,1 0,2 0,0 0,1

0,7 0,6 0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 0,5 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,4 0,0 0,0 0,1 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,1 0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 1,0 0,1 0,1 0,0

0,5 0,8 0,1 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,9 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 0,6 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,2 0,1 0,1 0,7 0,1 0,2 0,0

0,6 0,7 0,2 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,8 0,1 0,1 0,2 0,0 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,8 0,1 0,2 0,0

0,5 0,7 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,9 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 1,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,8 0,1 0,1 0,0

0,5 0,6 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,9 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 1,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,7 0,1 0,1 0,0 0,0

0,6 0,5 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 1,0 0,1 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 2,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,6 0,1 0,0

0,6 0,6 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 1,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 2,7 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 0,6 0,1 0,0

0,5 0,5 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 1,2 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 2,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,3 0,1 0,1 0,1 0,1 0,5 0,1 0,0


- 55* noch

E E.4 E.4.1 E.4.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

8,3

7,1

6,4

6,3

5,7

5,8

5,8

5,2

5,2

0,3 0,0 0,0 0,4 1,0 0,6 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,4 0,4 0,1 0,3 0,2 0,0 0,0 0,4 0,1 0,2 3,1 -

0,3 0,0 0,3 0,9 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,3 0,5 0,1 0,4 0,2 0,0 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 2,5 -

0,3 0,3 1,2 0,3 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,4 0,1 0,3 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,1 0,1 2,1 0,0

0,4 0,2 1,2 0,4 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,3 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,1 0,1 2,0 0,0

0,2 0,0 0,1 1,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,2 1,9 0,0

0,3 0,0 0,2 1,2 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,3 0,0 0,3 0,1 0,1 0,3 0,0 0,0 0,2 1,8 0,0

0,3 0,2 1,0 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,3 0,1 0,3 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,2 1,9 -

0,3 0,0 0,1 0,9 0,2 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,3 0,1 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 1,7 -

0,2 0,0 0,1 1,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,2 0,3 0,1 0,3 0,1 0,0 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 1,5 -

31,4

30,3

30,4

30,9

29,3

26,9

25,4

23,8

23,9

0,6 0,0 0,0 0,1 4,4 0,5 2,1 0,3 9,5 0,9 1,6 0,2 1,1 0,2 0,2 5,0

0,5 0,0 0,0 4,4 0,0 0,5 1,8 0,3 9,8 0,7 1,3 0,3 0,9 0,1 0,0 0,2 4,8

0,5 0,1 0,0 4,4 0,0 0,5 2,3 0,2 9,0 1,0 1,5 0,3 0,7 0,1 0,0 0,1 4,8

0,3 0,0 0,1 4,7 0,0 0,6 1,7 0,1 9,2 0,9 1,6 0,4 0,8 0,1 0,0 0,0 0,1 4,9

0,3 0,1 0,0 0,0 5,0 0,1 0,5 2,2 0,2 7,9 0,8 1,5 0,3 0,8 0,1 0,0 0,0 0,2 4,6

0,4 0,1 0,1 4,4 0,2 0,5 1,8 0,1 6,7 1,0 1,6 0,2 0,8 0,0 0,0 0,2 4,3

0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 4,4 0,1 0,5 2,0 0,1 5,9 0,6 1,4 0,1 0,7 0,1 0,1 0,2 4,4

0,3 0,1 0,0 0,1 4,1 0,1 0,5 1,3 0,1 5,0 0,8 1,6 0,1 0,8 0,0 0,2 0,0 0,0 0,2 4,2

0,3 0,1 0,0 0,2 4,6 0,2 0,8 1,8 0,1 4,1 0,5 1,6 0,1 0,6 0,0 0,2 0,1 0,3 4,0


- 56* noch

E E.4 E.4.1 E.4.1.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

0,0 0,1 0,2 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,5 1,2 0,3 0,0 1,4 0,1

0,0 0,2 0,3 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,7 0,9 0,2 0,0 0,0 1,3 0,1

0,2 0,3 0,1 0,3 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,6 1,1 0,3 0,0 1,3 0,0 0,1

0,0 0,1 0,3 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,4 1,6 0,3 0,0 1,7 0,1

0,0 0,2 0,2 0,1 0,2 0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,6 1,4 0,2 0,0 0,0 0,0 1,2 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 1,3 0,3 0,0 0,0 1,2 0,0 0,1

0,1 0,3 0,1 0,2 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 0,5 0,0 1,3 0,2 0,0 1,0 0,0 0,0

0,0 0,1 0,2 0,1 0,2 0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 1,1 0,3 0,0 0,0 0,0 1,1 0,0 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,2 0,1 0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 0,1 0,4 0,0 1,0 0,3 0,0 0,1 1,0 0,0 0,1

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,3

0,2

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 -

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

0,2 0,1 0,0

0,1 0,0 -

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,7 0,2 0,2

0,7 0,2 0,4

0,4 0,1 0,3

0,6 0,2 0,3

0,7 0,3 0,4

0,5 0,1 0,3

0,5 0,2 0,6

0,5 0,1 0,5

0,4 0,1 0,3

Insgesamt

100

100

100

100

100

100

100

100

100

39,6 6,8 52,2

40,6 8,1 49,8

40,7 8,5 49,6

41,0 8,5 49,2

40,5 9,4 48,6

39,1 11,8 47,9

40,7 12,1 45,8

40,2 14,3 44,3

41,2 15,8 42,1

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 57* -

E E.4 E.4.1 E.4.1.3

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Bildungsherkunft und Staatsangehörigkeit Messzahlen (1993 = 100)

Kontinente/Staaten

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

Bildungsinländer Bildungsausländer Insgesamt

. . 100

. . 111

. . 115

. . 122

. . 132

100 100 137

122 102 147

144 107 160

157 115 172

100

116

122

128

143

154

167

187

204

EU zusammen

100

109

113

116

128

131

132

139

143

Übriges Europa zusammen

100

127

137

148

168

193

226

267

308

Afrika

100

106

111

125

135

145

170

198

202

Amerika

100

95

89

93

92

96

102

100

107

Asien

100

107

111

120

123

117

118

121

131

Australien und Ozeanien

100

113

125

138

163

156

138

225

138

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

113 113 213

72 87 194

106 153 163

137 247 238

102 80 194

115 180 413

122 67 413

96 133 300

Insgesamt

100

111

115

122

132

137

147

160

172

100 100 100

113 131 105

118 143 109

127 153 115

135 182 123

135 237 125

151 261 128

162 335 135

179 399 139

Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


E E.4 E.4.2 E.4.2.1

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Fächergruppen Anzahl Insgesamt

Davon in der Fächergruppe HumanVetemedizin rinärmedizin

Sport

Rechts-, Wirt.- u. Sozialwiss.

Mathem., Naturwiss.

8.019 8.868 9.191 9.809 10.615 10.966 11.758 12.791 13.803

1.035 1.178 1.224 1.391 1.597 1.563 1.739 1.922 1.981

64 64 49 46 54 57 60 74 61

1.581 1.885 2.100 2.161 2.358 2.758 2.825 3.264 3.627

1.254 1.426 1.426 1.444 1.580 1.537 1.687 1.733 1.957

814 886 842 910 967 919 997 1.142 1.136

Davon Bildungsinländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

. . . . . 2.828 3.452 4.060 4.428

. . . . . 332 411 517 498

. . . . . 19 21 30 23

. . . . . 852 1.000 1.257 1.476

. . . . . 354 431 426 435

Bildungsausländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

. . . . . 8.138 8.306 8.731 9.375

. . . . . 1.231 1.328 1.405 1.483

. . . . . 38 39 44 38

. . . . . 1.906 1.825 2.007 2.151

. . . . . 1.183 1.256 1.307 1.522

Insgesamt 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

Agrar-, Forst- u. Ernähr.wiss.

Ingenieurwiss.

Kunst, Kunstwiss.

Sonstige Fächer

78 74 73 69 58 56 61 60 54

285 290 281 271 276 271 347 334 374

2.280 2.372 2.411 2.607 2.717 2.691 2.832 2.960 3.163

628 693 785 910 998 1.102 1.210 1.302 1.450

10 12 -

. . . . . 149 213 266 401

. . . . . 6 10 5 7

. . . . . 25 51 51 49

. . . . . 799 965 1.031 1.063

. . . . . 292 350 477 476

. . . . . -

. . . . . 770 784 876 735

. . . . . 50 51 55 47

. . . . . 246 296 283 325

. . . . . 1.892 1.867 1.929 2.100

. . . . . 810 860 825 974

. . . . . 12 -

- 58* -

Sprach- u. Kulturwiss.

Anmerkung: Die Abweichungen bei den Hochschulabsolventen insgesamt von den Angaben in Tabelle E.4.1 sind Folge nachträglicher Korrekturen nur dieser Angaben.


E E.4 E.4.2 E.4.2.2

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Fächergruppen %-Verteilung Insgesamt

Sprach- u. Kulturwiss.

Sport

Rechts-, Wirt.- u. Sozialwiss.

Mathem., Naturwiss.

Davon in der Fächergruppe HumanVetemedizin rinärmedizin

Agrar-, Forst- u. Ernähr.wiss.

Ingenieurwiss.

Kunst, Kunstwiss.

Sonstige Fächer

100 100 100 100 100 100 100 100 100

12,9 13,3 13,3 14,2 15,0 14,3 14,8 15,0 14,4

0,8 0,7 0,5 0,5 0,5 0,5 0,5 0,6 0,4

19,7 21,3 22,8 22,0 22,2 25,2 24,0 25,5 26,3

15,6 16,1 15,5 14,7 14,9 14,0 14,3 13,5 14,2

10,2 10,0 9,2 9,3 9,1 8,4 8,5 8,9 8,2

1,0 0,8 0,8 0,7 0,5 0,5 0,5 0,5 0,4

3,6 3,3 3,1 2,8 2,6 2,5 3,0 2,6 2,7

28,4 26,7 26,2 26,6 25,6 24,5 24,1 23,1 22,9

7,8 7,8 8,5 9,3 9,4 10,0 10,3 10,2 10,5

0,1 0,1 -

Davon Bildungsinländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

. . . . . 100 100 100 100

. . . . . 11,7 11,9 12,7 11,2

. . . . . 0,7 0,6 0,7 0,5

. . . . . 30,1 29,0 31,0 33,3

. . . . . 12,5 12,5 10,5 9,8

. . . . . 5,3 6,2 6,6 9,1

. . . . . 0,2 0,3 0,1 0,2

. . . . . 0,9 1,5 1,3 1,1

. . . . . 28,3 28,0 25,4 24,0

. . . . . 10,3 10,1 11,7 10,7

. . . . . -

Bildungsausländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

. . . . . 100 100 100 100

. . . . . 15,1 16,0 16,1 15,8

. . . . . 0,5 0,5 0,5 0,4

. . . . . 23,4 22,0 23,0 22,9

. . . . . 14,5 15,1 15,0 16,2

. . . . . 9,5 9,4 10,0 7,8

. . . . . 0,6 0,6 0,6 0,5

. . . . . 3,0 3,6 3,2 3,5

. . . . . 23,2 22,5 22,1 22,4

. . . . . 10,0 10,4 9,4 10,4

. . . . . 0,1 -

- 59* -

Insgesamt 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001


E E.4 E.4.2 E.4.2.3

Ausländer an Hochschulen insgesamt von 1993 bis 2001 Hochschulabsolventen Fächergruppen Messzahlen (1993 = 100) Insgesamt

Sprach- u. Kulturwiss.

Sport

Rechts-, Wirt.- u. Sozialwiss.

Mathem., Naturwiss.

Davon in der Fächergruppe HumanVetemedizin rinärmedizin

Agrar-, Forst- u. Ernähr.wiss.

Ingenieurwiss.

Kunst, Kunstwiss.

Sonstige Fächer

100 111 115 122 132 137 147 160 172

100 114 118 134 154 151 168 186 191

100 100 77 72 84 89 94 116 95

100 119 133 137 149 174 179 206 229

100 114 114 115 126 123 135 138 156

100 109 103 112 119 113 122 140 140

100 95 94 88 74 72 78 77 69

100 102 99 95 97 95 122 117 131

100 104 106 114 119 118 124 130 139

100 110 125 145 159 175 193 207 231

100 120 -

Davon Bildungsinländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

. . . . . 100 122 144 157

. . . . . 100 124 156 150

. . . . . 100 111 158 121

. . . . . 100 117 148 173

. . . . . 100 122 120 123

. . . . . 100 143 179 269

. . . . . 100 167 83 117

. . . . . 100 204 204 196

. . . . . 100 121 129 133

. . . . . 100 120 163 163

. . . . . -

Bildungsausländer zusammen 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001

. . . . . 100 102 107 115

. . . . . 100 108 114 120

. . . . . 100 103 116 100

. . . . . 100 96 105 113

. . . . . 100 106 110 129

. . . . . 100 102 114 95

. . . . . 100 102 110 94

. . . . . 100 120 115 132

. . . . . 100 99 102 111

. . . . . 100 106 102 120

. . . . . 100 -

- 60* -

Insgesamt 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001


- 61* -

F F.1 F.1.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten

1998 2)

1999

2000

2001

Insgesamt

25.299

39.898

45.149

53.175

17.593

25.957

28.880

32.575

379 245 432 2.429 466 325 1.368 304 303 927 177 439 1.612

406 351 689 3.124 733 375 2.087 339 435 1.316 229 718 2.227

407 364 575 3.136 726 367 2.242 356 395 1.372 270 668 2.422

410 364 602 3.225 754 372 2.274 426 442 1.553 319 561 2.625

1.083

1.445

1.307

1.203

10.489

14.474

14.607

15.130

33 93 506 61 32 157 103 103 120 6 30 41 1 194 1.514 344 1.071 288 196 27 332 607 495 638 1 95 13 3

57 1 90 1.204 138 32 169 141 165 5 221 11 33 65 2 269 2.362 640 1.807 477 254 54 549 747 805 958 189 37 1

80 1 141 1.945 172 33 244 143 204 4 347 8 35 70 260 2.660 797 2.070 1 514 400 102 769 825 1.077 1.056 1 284 30 -

87 153 2.678 199 36 220 147 244 10 439 2 66 93 265 3.208 1.057 2.504 530 529 114 1.049 976 1.393 1.089 314 43 -

7.104

11.483

14.273

17.445

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 62* noch

F F.1 F.1.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

1.815

3.193

3.414

3.501

136 58 34 7 16 6 6 1 22 1 18 12 3 26 26 584 29 13 11 1 2 13 5 3 6 373 2 3 1 5 5 87 1 1 27 2 9 3 2 62 33 1 13 29 2 105 7 3 -

227 69 65 8 25 1 16 8 38 14 9 3 48 40 1 1.038 37 17 23 1 1 19 25 5 15 713 20 8 1 5 3 130 8 26 48 2 5 13 2 121 39 15 49 4 196 30 2 -

272 69 56 5 36 2 24 2 35 10 14 4 82 46 1 944 46 16 13 2 4 23 14 4 13 890 35 5 2 4 3 108 10 16 1 45 1 11 13 88 59 19 55 3 279 26 3 1

264 69 42 3 34 4 21 9 43 10 12 1 223 46 1 813 64 29 19 1 41 11 3 15 968 37 3 1 6 4 98 13 6 39 8 7 3 73 55 25 57 296 22 1 1


- 63* noch

F F.1 F.1.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

2.196

3.763

3.898

4.272

57 1 23 139 51 6 7 19 11 9 2 165 59 14 76 8 7 5 56 1 13 16 1.451 -

129 1 3 30 377 96 34 6 46 23 11 3 5 1 197 112 41 159 9 7 9 130 1 4 8 76 2.245 -

145 1 1 2 35 429 106 18 1 62 15 16 2 8 7 182 153 19 193 8 4 12 135 1 4 4 67 2.268 -

165 2 2 45 454 125 28 8 69 14 21 2 8 3 245 208 30 231 4 10 2 139 4 12 77 2.363 1

3.565

6.809

8.728

12.553

8 52 27 1 22 824 216 148 161 44 165 91 398 12 59 5 94 1 34 18 300

11 45 50 2 44 1 2.096 385 388 349 81 272 129 524 19 112 2 168 45 49 529

15 64 43 29 1 3.451 499 539 391 66 244 129 662 29 99 10 153 63 46 652

22 83 63 3 111 3 6.180 656 902 413 60 301 141 676 30 117 10 173 1 66 51 692


- 64* noch

F F.1 F.1.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

1 31 21 1 134 14 20 1 124 23 12 8 99 12 167 43 6 50 2 82 8 26

2 1 82 31 305 9 36 1 163 43 7 20 19 150 6 273 111 10 50 4 123 4 58

3 74 67 280 14 39 2 169 34 1 39 17 158 8 183 138 17 79 18 164 3 36

4 105 64 252 10 56 6 216 57 7 43 20 151 19 248 196 20 89 7 184 2 43

70

118

153

212

54 15 1

94 20 4

131 17 5

168 35 9

27 25 8

31 18 9

28 38 10

23 27 12

25.299

39.898

45.149

53.175

5.370 5.648 14.200

9.560 9.606 20.655

11.652 12.087 21.301

15.308 15.065 22.714

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzu-

ordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 65* -

F F.1 F.1.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

100

100

100

100

69,5

65,1

64,0

61,3

1,5 1,0 1,7 9,6 1,8 1,3 5,4 1,2 1,2 3,7 0,7 1,7 6,4

1,0 0,9 1,7 7,8 1,8 0,9 5,2 0,8 1,1 3,3 0,6 1,8 5,6

0,9 0,8 1,3 6,9 1,6 0,8 5,0 0,8 0,9 3,0 0,6 1,5 5,4

0,8 0,7 1,1 6,1 1,4 0,7 4,3 0,8 0,8 2,9 0,6 1,1 4,9

4,3

3,6

2,9

2,3

41,5

36,3

32,4

28,5

0,1 0,4 2,0 0,2 0,1 0,6 0,4 0,4 0,5 0,0 0,1 0,2 0,0 0,8 6,0 1,4 4,2 1,1 0,8 0,1 1,3 2,4 2,0 2,5 0,0 0,4 0,1 0,0

0,1 0,0 0,2 3,0 0,3 0,1 0,4 0,4 0,4 0,0 0,6 0,0 0,1 0,2 0,0 0,7 5,9 1,6 4,5 1,2 0,6 0,1 1,4 1,9 2,0 2,4 0,5 0,1 0,0

0,2 0,0 0,3 4,3 0,4 0,1 0,5 0,3 0,5 0,0 0,8 0,0 0,1 0,2 0,6 5,9 1,8 4,6 0,0 1,1 0,9 0,2 1,7 1,8 2,4 2,3 0,0 0,6 0,1 -

0,2 0,3 5,0 0,4 0,1 0,4 0,3 0,5 0,0 0,8 0,0 0,1 0,2 0,5 6,0 2,0 4,7 1,0 1,0 0,2 2,0 1,8 2,6 2,0 0,6 0,1 -

28,1

28,8

31,6

32,8

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 66* noch

F F.1 F.1.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

7,2

8,0

7,6

6,6

0,5 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 2,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,4 0,0 0,0 -

0,6 0,2 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 2,6 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 1,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,0 -

0,6 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 2,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,6 0,1 0,0 0,0

0,5 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 1,5 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,6 0,0 0,0 0,0


- 67* noch

F F.1 F.1.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

8,7

9,4

8,6

8,0

0,2 0,0 0,1 0,5 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,7 0,2 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 5,7 -

0,3 0,0 0,0 0,1 0,9 0,2 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,3 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 5,6 -

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 1,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,3 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 5,0 -

0,3 0,0 0,0 0,1 0,9 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,4 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 4,4 0,0

14,1

17,1

19,3

23,6

0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 3,3 0,9 0,6 0,6 0,2 0,7 0,4 1,6 0,0 0,2 0,0 0,4 0,0 0,1 0,1 1,2

0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 5,3 1,0 1,0 0,9 0,2 0,7 0,3 1,3 0,0 0,3 0,0 0,4 0,1 0,1 1,3

0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 7,6 1,1 1,2 0,9 0,1 0,5 0,3 1,5 0,1 0,2 0,0 0,3 0,1 0,1 1,4

0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 11,6 1,2 1,7 0,8 0,1 0,6 0,3 1,3 0,1 0,2 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,3


- 68* noch

F F.1 F.1.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

1998 2)

1999

2000

2001

0,0 0,1 0,1 0,0 0,5 0,1 0,1 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,7 0,2 0,0 0,2 0,0 0,3 0,0 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,8 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,4 0,0 0,7 0,3 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,1

0,0 0,2 0,1 0,6 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,4 0,3 0,0 0,2 0,0 0,4 0,0 0,1

0,0 0,2 0,1 0,5 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,5 0,4 0,0 0,2 0,0 0,3 0,0 0,1

0,3

0,3

0,3

0,4

0,2 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,3 0,0 0,0

0,3 0,1 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,1 0,1 0,0

0,1 0,0 0,0

0,1 0,1 0,0

0,0 0,1 0,0

Insgesamt

100

100

100

100

21,2 22,3 56,1

24,0 24,1 51,8

25,8 26,8 47,2

28,8 28,3 42,7

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzu-

ordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 69* -

F F.1 F.1.3

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Messzahlen (1998 = 100)

1998 2)

1999

2000

2001

100

158

178

210

100

148

164

185

EU zusammen

100

138

139

144

Übriges Europa zusammen

100

162

201

246

Afrika

100

176

188

193

Amerika

100

171

178

195

Asien

100

191

245

352

Australien und Ozeanien

100

169

219

303

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

115 72 113

104 152 125

85 108 150

Insgesamt

100

158

178

210

100 100 100

178 170 145

217 214 150

285 267 160

Kontinente/Staaten Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzu-

ordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 70* -

F F.2 F.2.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten

1998 2)

1999

2000

2001

Insgesamt

26.644

41.810

48.182

57.379

16.641

24.393

27.800

32.001

280 212 337 1.855 566 231 1.210 315 186 1.084 155 358 1.304

319 284 543 2.285 890 277 1.829 355 304 1.478 204 557 1.741

325 317 455 2.322 845 269 1.939 376 290 1.442 242 510 1.954

349 299 478 2.343 830 293 1.940 447 303 1.647 274 428 2.059

827

1.140

1.021

888

8.920

12.206

12.307

12.578

55 137 605 67 33 187 126 119 1 132 6 39 50 1 173 1.497 361 1.119 276 221 28 322 862 520 648 1 108 24 3

81 1 136 1.352 159 38 212 187 187 5 239 7 43 73 2 257 2.393 614 1.870 441 294 52 504 1.013 880 889 208 50 -

100 1 180 2.420 180 30 284 176 216 2 369 9 51 80 237 2.746 800 2.222 1 484 440 90 742 1.075 1.205 996 317 40 -

106 191 3.568 237 37 266 184 274 9 466 1 79 114 240 3.305 1.100 2.717 469 587 90 978 1.249 1.636 1.063 403 54 -

7.721

12.187

15.493

19.423

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 71* noch

F F.2 F.2.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

2.803

4.803

5.217

5.376

172 80 36 18 22 5 6 4 34 2 21 14 3 36 34 934 42 22 17 1 3 20 13 3 10 647 6 3 4 4 5 128 5 1 1 41 2 14 7 4 92 24 1 20 58 3 158 19 2 2

255 91 82 25 28 2 19 9 65 16 18 4 56 57 1 1.610 2 51 28 35 1 3 24 30 5 21 1.215 30 8 4 5 7 208 14 24 75 2 13 15 3 161 34 21 83 7 292 42 2 -

304 83 68 18 54 3 28 2 60 12 18 5 94 66 2 1.532 63 27 30 2 5 30 21 4 17 1.578 38 5 2 5 6 148 15 16 1 85 1 20 15 1 127 52 25 89 3 402 32 3 -

316 97 58 9 53 5 22 9 67 12 14 1 224 76 2 1.382 80 34 31 2 49 22 3 21 1.662 42 4 4 6 8 145 19 9 61 15 10 4 111 50 24 105 2 476 28 1 1


- 72* noch

F F.2 F.2.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

2.256

3.793

4.004

4.227

53 1 34 186 52 13 9 30 12 12 1 4 152 76 19 74 14 8 6 95 1 1 12 16 1.375 -

123 1 4 41 401 102 34 10 63 20 14 3 5 1 186 130 41 161 13 9 10 176 1 3 8 78 2.155 -

140 1 2 2 39 489 112 20 1 71 22 19 3 8 7 170 164 21 204 13 4 14 198 1 5 4 81 2.189 -

144 2 3 55 501 129 34 9 82 13 21 2 8 5 235 237 36 230 6 12 7 203 4 13 80 2.154 2

4.784

8.605

10.911

15.510

14 56 28 1 23 1.096 280 154 249 51 341 133 450 20 105 6 105 1 30 17 479

26 52 56 2 44 1 2.496 449 378 516 93 529 185 602 32 178 3 163 52 58 802

19 72 49 30 1 4.276 612 498 539 90 452 194 766 37 144 10 151 1 64 47 832

24 101 71 3 111 3 7.615 855 846 584 70 469 188 774 39 186 11 197 1 80 61 894


- 73* noch

F F.2 F.2.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

1 3 48 20 1 175 13 20 1 160 29 1 14 10 131 14 242 49 6 43 3 113 8 40

1 2 107 29 412 12 34 1 208 51 6 17 24 215 6 334 112 12 58 5 160 6 76

5 120 60 434 11 43 2 197 49 4 27 26 224 9 250 159 23 84 20 213 5 62

2 164 71 401 10 65 6 246 60 7 35 30 208 31 330 217 24 106 10 240 2 62

70

116

135

171

55 13 2

92 19 5

117 12 6

138 25 8

45 31 14

49 35 16

47 52 16

38 40 16

26.644

41.810

48.182

57.379

7.572 5.968 12.990

12.860 10.000 18.828

15.619 13.058 19.351

20.105 16.783 20.368

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzuordnung

vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 74* -

F F.2 F.2.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

100

100

100

100

62,5

58,3

57,7

55,8

1,1 0,8 1,3 7,0 2,1 0,9 4,5 1,2 0,7 4,1 0,6 1,3 4,9

0,8 0,7 1,3 5,5 2,1 0,7 4,4 0,8 0,7 3,5 0,5 1,3 4,2

0,7 0,7 0,9 4,8 1,8 0,6 4,0 0,8 0,6 3,0 0,5 1,1 4,1

0,6 0,5 0,8 4,1 1,4 0,5 3,4 0,8 0,5 2,9 0,5 0,7 3,6

3,1

2,7

2,1

1,5

33,5

29,2

25,5

21,9

0,2 0,5 2,3 0,3 0,1 0,7 0,5 0,4 0,0 0,5 0,0 0,1 0,2 0,0 0,6 5,6 1,4 4,2 1,0 0,8 0,1 1,2 3,2 2,0 2,4 0,0 0,4 0,1 0,0

0,2 0,0 0,3 3,2 0,4 0,1 0,5 0,4 0,4 0,0 0,6 0,0 0,1 0,2 0,0 0,6 5,7 1,5 4,5 1,1 0,7 0,1 1,2 2,4 2,1 2,1 0,5 0,1 -

0,2 0,0 0,4 5,0 0,4 0,1 0,6 0,4 0,4 0,0 0,8 0,0 0,1 0,2 0,5 5,7 1,7 4,6 0,0 1,0 0,9 0,2 1,5 2,2 2,5 2,1 0,7 0,1 -

0,2 0,3 6,2 0,4 0,1 0,5 0,3 0,5 0,0 0,8 0,0 0,1 0,2 0,4 5,8 1,9 4,7 0,8 1,0 0,2 1,7 2,2 2,9 1,9 0,7 0,1 -

29,0

29,1

32,2

33,9

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 75* noch

F F.2 F.2.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

10,5

11,5

10,8

9,4

0,6 0,3 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,1 3,5 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,6 0,1 0,0 0,0

0,6 0,2 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 3,9 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 2,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,1 0,2 0,0 0,7 0,1 0,0 -

0,6 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 3,2 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 3,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,2 0,0 0,8 0,1 0,0 -

0,6 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 2,4 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,8 0,0 0,0 0,0


- 76* noch

F F.2 F.2.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

8,5

9,1

8,3

7,4

0,2 0,0 0,1 0,7 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,6 0,3 0,1 0,3 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,1 5,2 -

0,3 0,0 0,0 0,1 1,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,3 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 5,2 -

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 1,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,3 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 4,5 -

0,3 0,0 0,0 0,1 0,9 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,4 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,1 3,8 0,0

18,0

20,6

22,6

27,0

0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 4,1 1,1 0,6 0,9 0,2 1,3 0,5 1,7 0,1 0,4 0,0 0,4 0,0 0,1 0,1 1,8

0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 6,0 1,1 0,9 1,2 0,2 1,3 0,4 1,4 0,1 0,4 0,0 0,4 0,1 0,1 1,9

0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 8,9 1,3 1,0 1,1 0,2 0,9 0,4 1,6 0,1 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,7

0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,0 13,3 1,5 1,5 1,0 0,1 0,8 0,3 1,3 0,1 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,6


- 77* noch

F F.2 F.2.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

1998 2)

1999

2000

2001

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,7 0,0 0,1 0,0 0,6 0,1 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,9 0,2 0,0 0,2 0,0 0,4 0,0 0,2

0,0 0,0 0,3 0,1 1,0 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,1 0,5 0,0 0,8 0,3 0,0 0,1 0,0 0,4 0,0 0,2

0,0 0,2 0,1 0,9 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,5 0,0 0,5 0,3 0,0 0,2 0,0 0,4 0,0 0,1

0,0 0,3 0,1 0,7 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,4 0,1 0,6 0,4 0,0 0,2 0,0 0,4 0,0 0,1

0,3

0,3

0,3

0,3

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,2 0,1 0,1

0,1 0,1 0,0

0,1 0,1 0,0

0,1 0,1 0,0

Insgesamt

100

100

100

100

28,4 22,4 48,8

30,8 23,9 45,0

32,4 27,1 40,2

35,0 29,2 35,5

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzuordnung

vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 78* -

F F.2 F.2.3

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Messzahlen (1998 = 100)

1998 2)

1999

2000

2001

100

157

181

215

100

147

167

192

EU zusammen

100

137

138

141

Übriges Europa zusammen

100

158

201

252

Afrika

100

171

186

192

Amerika

100

168

177

187

Asien

100

180

228

324

Australien und Ozeanien

100

166

193

244

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

109 113 114

104 168 114

84 129 114

Insgesamt

100

157

181

215

100 100 100

170 168 145

206 219 149

266 281 157

Kontinente/Staaten Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzuordnung

vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 79* -

F F.3 F.3.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998

1999

2000

2001

108.785

112.883

125.714

142.786

59.584

61.884

69.073

77.677

720 480 958 5.449 3.870 481 3.376 1.247 917 3.557 410 816 3.421

696 455 962 5.461 3.550 491 3.465 1.335 797 3.597 410 694 3.602

679 489 864 5.523 3.457 466 3.700 1.485 741 3.761 455 684 3.889

702 514 887 5.612 3.391 443 3.724 1.664 737 4.182 504 638 4.015

1.693

1.629

1.470

1.354

27.395

27.144

27.663

28.367

237 2 781 2.022 251 193 1.348 834 315 10 503 22 153 157 3 876 5.805 1.105 4.280 1 1.104 560 122 934 6.306 1.841 1.881 5 377 151 10

277 3 768 2.970 325 171 1.059 716 440 12 643 23 162 198 3 857 6.642 1.413 5.045 1 1.183 678 127 1.066 4.774 2.386 2.132 5 501 156 4

329 1 822 4.699 406 133 1.116 763 514 11 879 24 184 238 2 841 7.586 1.846 5.955 1 1.245 892 166 1.397 5.104 3.067 2.334 4 685 165 1

357 1 806 6.954 537 135 1.108 767 648 14 1.105 19 224 309 1 791 8.827 2.451 7.098 1.285 1.156 197 1.735 5.188 4.049 2.455 2 916 175 -

32.189

34.740

41.410

49.310

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 80* noch

F F.3 F.3.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998

1999

2000

2001

14.460

15.205

16.536

17.706

1.100 537 329 111 127 13 69 24 227 2 41 95 8 322 120 10 2.851 24 192 2 250 83 1 8 159 113 12 83 4.376 56 10 47 27 12 586 80 29 1 212 3 74 52 21 502 102 4 68 301 44 826 94 8 12

1.054 448 304 93 128 11 71 28 237 1 38 100 11 287 136 7 3.466 16 182 1 206 95 1 9 154 109 11 77 4.569 63 13 27 26 13 610 83 40 1 226 3 62 58 16 540 102 2 72 330 40 910 105 5 8

1.125 441 292 74 134 9 70 27 239 35 99 10 310 157 8 4.003 16 191 2 181 93 2 8 151 107 9 65 5.130 82 18 22 27 13 613 73 30 2 236 2 67 59 15 531 123 1 74 351 34 1.063 99 7 6

1.222 392 276 61 151 10 85 32 244 2 44 89 9 454 179 9 4.309 13 221 1 187 97 2 5 173 93 11 70 5.570 96 14 18 22 16 609 67 30 2 229 1 60 39 14 513 132 2 96 358 30 1.241 98 5 3


- 81* noch

F F.3 F.3.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

Amerika

7.555

7.681

8.028

8.444

347 2 2 13 155 1.178 352 95 25 170 43 37 2 24 19 4 352 403 91 326 64 23 24 647 1 1 11 43 176 2.921 4

343 1 4 13 141 1.206 376 104 27 184 60 36 1 18 18 3 331 446 100 388 51 26 27 659 1 2 14 31 212 2.853 5

380 1 4 11 150 1.308 376 93 18 225 57 47 1 12 21 11 350 493 89 468 47 24 32 725 1 2 12 29 255 2.784 2

423 4 12 156 1.375 400 95 24 264 50 61 1 10 27 10 387 617 102 559 40 27 26 741 1 3 11 34 280 2.700 4

26.129

27.215

31.208

38.099

210 182 85 3 92 1 5.054 780 622 1.634 247 4.421 881 1.587 137 978 30 313 6 70 114 3.764

170 196 122 3 112 2 6.179 1.063 853 1.708 277 3.590 797 1.619 128 889 24 385 4 103 105 3.661

166 211 141 2 114 2 8.745 1.428 1.120 1.897 306 3.287 756 1.789 128 850 29 411 4 147 198 3.605

163 244 182 5 180 4 13.523 1.973 1.745 2.016 316 2.929 722 1.889 135 854 28 506 4 186 114 3.729

Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik


- 82* noch

F F.3 F.3.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998

1999

2000

2001

12 29 264 127 1 521 34 58 1 429 105 22 58 84 777 37 1.261 246 16 109 13 542 31 141

11 23 289 138 719 33 75 1 461 112 22 65 75 768 29 1.211 308 20 139 15 511 16 184

13 12 350 180 929 36 96 1 543 117 16 70 79 836 26 1.104 385 30 204 31 582 12 220

10 12 449 197 1.030 34 125 7 639 145 23 79 84 855 86 1.119 498 44 267 34 662 9 244

213

222

240

260

153 52 8

165 47 10

194 37 9

199 49 12

504 218 122

405 157 114

363 186 80

338 183 79

108.785

112.883

125.714

142.786

41.690 21.390 44.777

41.794 25.713 44.637

47.475 31.833 45.708

55.076 39.448 47.587

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 83* -

F F.3 F.3.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998

1999

2000

2001

100

100

100

100

54,8

54,8

54,9

54,4

0,7 0,4 0,9 5,0 3,6 0,4 3,1 1,1 0,8 3,3 0,4 0,8 3,1

0,6 0,4 0,9 4,8 3,1 0,4 3,1 1,2 0,7 3,2 0,4 0,6 3,2

0,5 0,4 0,7 4,4 2,7 0,4 2,9 1,2 0,6 3,0 0,4 0,5 3,1

0,5 0,4 0,6 3,9 2,4 0,3 2,6 1,2 0,5 2,9 0,4 0,4 2,8

1,6

1,4

1,2

0,9

25,2

24,0

22,0

19,9

0,2 0,0 0,7 1,9 0,2 0,2 1,2 0,8 0,3 0,0 0,5 0,0 0,1 0,1 0,0 0,8 5,3 1,0 3,9 0,0 1,0 0,5 0,1 0,9 5,8 1,7 1,7 0,0 0,3 0,1 0,0

0,2 0,0 0,7 2,6 0,3 0,2 0,9 0,6 0,4 0,0 0,6 0,0 0,1 0,2 0,0 0,8 5,9 1,3 4,5 0,0 1,0 0,6 0,1 0,9 4,2 2,1 1,9 0,0 0,4 0,1 0,0

0,3 0,0 0,7 3,7 0,3 0,1 0,9 0,6 0,4 0,0 0,7 0,0 0,1 0,2 0,0 0,7 6,0 1,5 4,7 0,0 1,0 0,7 0,1 1,1 4,1 2,4 1,9 0,0 0,5 0,1 0,0

0,3 0,0 0,6 4,9 0,4 0,1 0,8 0,5 0,5 0,0 0,8 0,0 0,2 0,2 0,0 0,6 6,2 1,7 5,0 0,9 0,8 0,1 1,2 3,6 2,8 1,7 0,0 0,6 0,1 -

29,6

30,8

32,9

34,5

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 84* noch

F F.3 F.3.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

Afrika

13,3

13,5

13,2

12,4

1,0 0,5 0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 2,6 0,0 0,2 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 4,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,5 0,1 0,0 0,1 0,3 0,0 0,8 0,1 0,0 0,0

0,9 0,4 0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 3,1 0,0 0,2 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 4,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,5 0,1 0,0 0,1 0,3 0,0 0,8 0,1 0,0 0,0

0,9 0,4 0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 3,2 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 4,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,3 0,0 0,8 0,1 0,0 0,0

0,9 0,3 0,2 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 3,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 3,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,3 0,0 0,9 0,1 0,0 0,0

Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika


- 85* noch

F F.3 F.3.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998

1999

2000

2001

6,9

6,8

6,4

5,9

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 1,1 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,3 0,1 0,0 0,0 0,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 2,7 0,0

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 1,1 0,3 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,3 0,0 0,0 0,0 0,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 2,5 0,0

0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 1,0 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 2,2 0,0

0,3 0,0 0,0 0,1 1,0 0,3 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 1,9 0,0

24,0

24,1

24,8

26,7

0,2 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 4,6 0,7 0,6 1,5 0,2 4,1 0,8 1,5 0,1 0,9 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 3,5

0,2 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 5,5 0,9 0,8 1,5 0,2 3,2 0,7 1,4 0,1 0,8 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 3,2

0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 7,0 1,1 0,9 1,5 0,2 2,6 0,6 1,4 0,1 0,7 0,0 0,3 0,0 0,1 0,2 2,9

0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 9,5 1,4 1,2 1,4 0,2 2,1 0,5 1,3 0,1 0,6 0,0 0,4 0,0 0,1 0,1 2,6


- 86* noch

F F.3 F.3.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,7 0,0 1,2 0,2 0,0 0,1 0,0 0,5 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,1 0,6 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,7 0,0 1,1 0,3 0,0 0,1 0,0 0,5 0,0 0,2

0,0 0,0 0,3 0,1 0,7 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,7 0,0 0,9 0,3 0,0 0,2 0,0 0,5 0,0 0,2

0,0 0,0 0,3 0,1 0,7 0,0 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 0,1 0,1 0,6 0,1 0,8 0,3 0,0 0,2 0,0 0,5 0,0 0,2

0,2

0,2

0,2

0,2

0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

0,2 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,5 0,2 0,1

0,4 0,1 0,1

0,3 0,1 0,1

0,2 0,1 0,1

Insgesamt

100

100

100

100

38,3 19,7 41,2

37,0 22,8 39,5

37,8 25,3 36,4

38,6 27,6 33,3

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 87* -

F F.3 F.3.3

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Messzahlen (1998 = 100)

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

100

104

116

131

100

104

116

130

EU zusammen

100

99

101

104

Übriges Europa zusammen

100

108

129

153

Afrika

100

105

114

122

Amerika

100

102

106

112

Asien

100

104

119

146

Australien und Ozeanien

100

104

113

122

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

80 72 93

72 85 66

67 84 65

Insgesamt

100

104

116

131

100 100 100

100 120 100

114 149 102

132 184 106

Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 88* -

F F.4 F.4.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

Insgesamt

8.138

8.306

8.731

9.375

4.293

4.325

4.722

5.077

59 31 59 579 421 14 247 113 113 275 40 56 209

52 26 58 524 377 29 222 110 104 307 34 50 188

49 33 56 597 393 20 240 110 117 287 29 59 212

40 25 69 616 364 30 270 111 135 317 30 50 209

108

111

104

83

2.324

2.192

2.306

2.349

12 28 102 16 30 106 81 8 17 2 5 2 74 324 95 218 116 17 12 54 468 45 108 9 17 3

11 51 99 19 29 105 90 13 2 19 1 4 7 89 323 81 254 124 26 12 75 457 91 118 14 17 2

17 60 125 24 36 98 121 23 1 30 1 9 5 96 386 88 338 132 24 20 69 419 119 134 29 10 2

28 87 158 25 21 100 75 50 42 1 13 12 1 99 461 116 418 120 33 22 84 405 190 130 25 12 -

1.969

2.133

2.416

2.728

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 89* noch

F F.4 F.4.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998

1999

2000

2001

734

854

972

1.007

57 60 14 12 9 8 4 7 3 3 22 2 1 93 6 7 1 5 1 6 3 2 10 153 9 2 5 1 26 14 4 1 9 1 8 7 25 8 9 12 11 68 9 15 1 -

68 48 19 9 10 1 4 2 13 1 7 1 25 5 110 8 18 14 6 1 2 10 2 9 234 6 2 12 34 7 4 15 5 2 2 22 7 7 14 7 67 13 1

67 59 18 14 15 2 6 14 2 8 23 4 1 147 16 10 5 16 4 2 15 281 6 3 1 1 32 15 3 19 6 6 3 20 13 10 15 4 74 10 2

66 57 13 12 13 7 3 16 5 10 1 37 5 2 156 2 24 1 15 4 14 5 6 259 5 4 3 6 1 46 11 7 12 5 18 43 10 6 11 7 60 16 3


- 90* noch

F F.4 F.4.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998

1999

2000

2001

541

566

528

602

35 15 124 32 11 2 15 3 2 1 4 1 1 23 34 2 29 9 7 30 1 3 19 138 -

25 18 113 31 11 4 18 3 2 1 2 2 1 22 37 6 35 7 1 2 45 2 4 19 155 -

31 1 14 102 20 15 4 11 6 4 1 2 1 26 49 11 36 7 1 2 32 3 1 16 132 -

28 1 15 122 30 12 2 22 6 4 4 23 34 7 39 6 4 7 53 1 2 5 30 145 -

2.472

2.431

2.379

2.597

31 7 11 465 14 48 182 12 560 110 135 21 77 1 4 12 401

23 9 2 6 1 494 10 49 207 15 491 72 124 11 75 6 14 22 426

16 13 1 14 511 14 59 140 10 394 83 142 14 91 2 28 1 5 14 410

12 18 4 22 608 23 91 226 9 320 65 151 13 76 3 27 8 31 425


- 91* noch

F F.4 F.4.1

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998

1999

2000

2001

2 4 22 2 13 6 6 11 14 3 5 2 51 1 127 33 1 1 69 8

4 24 10 16 5 4 13 8 2 8 13 49 1 129 20 1 62 5

2 3 18 6 21 5 8 19 7 1 6 10 56 1 124 34 1 6 3 73 3 10

1 4 26 13 22 7 18 28 20 4 14 12 49 2 117 39 1 17 61 2 8

20

16

24

13

17 2 1

10 5 1

14 8 2

10 3 -

44 10 24

46 14 54

44 6 56

34 9 36

8.138

8.306

8.731

9.375

3.039 1.173 3.826

3.185 1.258 3.743

3.229 1.530 3.855

3.440 1.877 3.977

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 92* -

F F.4 F.4.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998

1999

2000

2001

100

100

100

100

52,8

52,1

54,1

54,2

0,7 0,4 0,7 7,1 5,2 0,2 3,0 1,4 1,4 3,4 0,5 0,7 2,6

0,6 0,3 0,7 6,3 4,5 0,3 2,7 1,3 1,3 3,7 0,4 0,6 2,3

0,6 0,4 0,6 6,8 4,5 0,2 2,7 1,3 1,3 3,3 0,3 0,7 2,4

0,4 0,3 0,7 6,6 3,9 0,3 2,9 1,2 1,4 3,4 0,3 0,5 2,2

1,3

1,3

1,2

0,9

28,6

26,4

26,4

25,1

0,1 0,3 1,3 0,2 0,4 1,3 1,0 0,1 0,2 0,0 0,1 0,0 0,9 4,0 1,2 2,7 1,4 0,2 0,1 0,7 5,8 0,6 1,3 0,1 0,2 0,0

0,1 0,6 1,2 0,2 0,3 1,3 1,1 0,2 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 1,1 3,9 1,0 3,1 1,5 0,3 0,1 0,9 5,5 1,1 1,4 0,2 0,2 0,0

0,2 0,7 1,4 0,3 0,4 1,1 1,4 0,3 0,0 0,3 0,0 0,1 0,1 1,1 4,4 1,0 3,9 1,5 0,3 0,2 0,8 4,8 1,4 1,5 0,3 0,1 0,0

0,3 0,9 1,7 0,3 0,2 1,1 0,8 0,5 0,4 0,0 0,1 0,1 0,0 1,1 4,9 1,2 4,5 1,3 0,4 0,2 0,9 4,3 2,0 1,4 0,3 0,1 -

24,2

25,7

27,7

29,1

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 93* noch

F F.4 F.4.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998

1999

2000

2001

9,0

10,3

11,1

10,7

0,7 0,7 0,2 0,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 1,1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 1,9 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,3 0,1 0,1 0,1 0,1 0,8 0,1 0,2 0,0 -

0,8 0,6 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 1,3 0,1 0,2 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 2,8 0,1 0,0 0,1 0,4 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,2 0,1 0,8 0,2 0,0

0,8 0,7 0,2 0,2 0,2 0,0 0,1 0,2 0,0 0,1 0,3 0,0 0,0 1,7 0,2 0,1 0,1 0,2 0,0 0,0 0,2 3,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,4 0,2 0,0 0,2 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,1 0,2 0,0 0,8 0,1 0,0

0,7 0,6 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,1 0,0 0,4 0,1 0,0 1,7 0,0 0,3 0,0 0,2 0,0 0,1 0,1 0,1 2,8 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,1 0,1 0,1 0,2 0,5 0,1 0,1 0,1 0,1 0,6 0,2 0,0


- 94* noch

F F.4 F.4.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998

1999

2000

2001

6,6

6,8

6,0

6,4

0,4 0,2 1,5 0,4 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,0 0,4 0,1 0,1 0,4 0,0 0,0 0,2 1,7 -

0,3 0,2 1,4 0,4 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,4 0,1 0,4 0,1 0,0 0,0 0,5 0,0 0,0 0,2 1,9 -

0,4 0,0 0,2 1,2 0,2 0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,6 0,1 0,4 0,1 0,0 0,0 0,4 0,0 0,0 0,2 1,5 -

0,3 0,0 0,2 1,3 0,3 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,2 0,4 0,1 0,4 0,1 0,0 0,1 0,6 0,0 0,0 0,1 0,3 1,5 -

30,4

29,3

27,2

27,7

0,4 0,1 0,1 5,7 0,2 0,6 2,2 0,1 6,9 1,4 1,7 0,3 0,9 0,0 0,0 0,1 4,9

0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 5,9 0,1 0,6 2,5 0,2 5,9 0,9 1,5 0,1 0,9 0,1 0,2 0,3 5,1

0,2 0,1 0,0 0,2 5,9 0,2 0,7 1,6 0,1 4,5 1,0 1,6 0,2 1,0 0,0 0,3 0,0 0,1 0,2 4,7

0,1 0,2 0,0 0,2 6,5 0,2 1,0 2,4 0,1 3,4 0,7 1,6 0,1 0,8 0,0 0,3 0,1 0,3 4,5


- 95* noch

F F.4 F.4.2

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

0,0 0,0 0,3 0,0 0,2 0,1 0,1 0,1 0,2 0,0 0,1 0,0 0,6 0,0 1,6 0,4 0,0 0,0 0,8 0,1

0,0 0,3 0,1 0,2 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,1 0,2 0,6 0,0 1,6 0,2 0,0 0,7 0,1

0,0 0,0 0,2 0,1 0,2 0,1 0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 0,1 0,6 0,0 1,4 0,4 0,0 0,1 0,0 0,8 0,0 0,1

0,0 0,0 0,3 0,1 0,2 0,1 0,2 0,3 0,2 0,0 0,1 0,1 0,5 0,0 1,2 0,4 0,0 0,2 0,7 0,0 0,1

0,2

0,2

0,3

0,1

0,2 0,0 0,0

0,1 0,1 0,0

0,2 0,1 0,0

0,1 0,0 -

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,5 0,1 0,3

0,6 0,2 0,7

0,5 0,1 0,6

0,4 0,1 0,4

Insgesamt

100

100

100

100

37,3 14,4 47,0

38,3 15,1 45,1

37,0 17,5 44,2

36,7 20,0 42,4

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 96* -

F F.4 F.4.3

Bildungsausländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Messzahlen (1998 = 100)

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

100

102

107

115

100

101

110

118

EU zusammen

100

94

99

101

Übriges Europa zusammen

100

108

123

139

Afrika

100

116

132

137

Amerika

100

105

98

111

Asien

100

98

96

105

Australien und Ozeanien

100

80

120

65

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

105 140 225

100 60 233

77 90 150

Insgesamt

100

102

107

115

100 100 100

105 107 98

106 130 101

113 160 104

Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 97* -

G G.1 G.1.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

7.899

9.795

9.739

10.332

6.493

7.908

7.687

8.038

20 25 26 139 408 19 424 8 95 281 145 20 201

37 26 39 137 530 16 530 10 119 326 165 23 213

48 32 28 143 489 8 507 19 120 298 188 43 217

53 33 39 165 521 15 552 19 105 293 165 33 232

127

116

121

146

1.938

2.287

2.261

2.371

8 223 43 5 4 388 527 15 11 2 59 12 4 290 61 195 67 22 42 52 2.318 114 82 7 4

13 273 55 10 4 373 720 17 1 18 9 81 14 2 349 90 264 80 27 59 40 2.832 180 85 21 1 3

22 279 40 12 3 331 669 20 26 7 68 31 6 405 80 315 64 24 58 54 2.596 220 72 21 2 1

19 239 93 12 2 288 666 21 1 33 6 86 27 15 512 75 378 69 26 47 50 2.604 294 73 29 2 -

4.555

5.621

5.426

5.667

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 98* noch

G G.1 G.1.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

217

330

328

352

4 8 8 3 2 15 1 9 2 12 2 1 1 2 1 1 105 6 2 1 1 1 2 3 2 4 18 -

6 20 8 1 1 1 15 2 11 2 30 3 2 1 3 157 1 2 1 1 1 7 2 1 3 1 3 8 5 1 3 1 24 2

6 16 8 4 1 2 3 2 1 16 1 11 3 21 2 2 3 1 2 1 1 142 3 9 3 4 2 1 2 10 7 1 4 32 1 -

13 15 2 1 3 1 1 1 2 11 1 13 3 18 4 4 1 1 3 3 2 173 3 3 1 6 2 1 1 1 1 7 6 6 1 2 3 30 1 1


- 99* noch

G G.1 G.1.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

149

151

204

201

5 5 3 16 7 1 1 2 1 1 6 4 1 3 4 1 2 85 1

8 1 5 16 10 4 3 2 1 1 12 3 4 1 2 7 2 69 -

3 1 3 2 25 7 3 5 2 10 9 1 9 1 1 12 3 107 -

9 3 4 29 7 5 3 1 12 8 3 6 1 11 1 8 90 -

956

1.221

1.320

1.494

65 7 1 2 57 3 37 13 13 273 12 63 1 17 1 9 2 3 18 161

99 9 2 4 1 69 14 61 22 5 290 19 73 4 15 3 17 5 25 208

109 9 4 3 94 16 70 31 13 310 25 66 10 1 17 1 6 30 245

108 15 7 1 198 17 89 33 18 256 19 88 2 15 2 26 8 23 256


- 100* noch

G G.1 G.1.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

13 1 1 20 3 1 7 15 1 21 14 3 3 93 2

1 31 6 5 1 27 5 1 1 16 11 2 30 23 2 2 104 8

1 34 1 7 1 1 25 4 1 1 15 12 1 21 18 5 15 91 6

1 34 5 15 2 4 26 6 2 1 23 8 3 27 18 4 14 110 1 9

6

10

10

20

6 -

8 2 -

9 1 -

18 1 1

43 24 11

70 83 22

54 127 9

57 160 10

7.899

9.795

9.739

10.332

4.430 931 2.454

5.496 1.211 2.907

5.251 1.355 2.939

5.312 1.653 3.136

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzu-

ordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 101* -

G G.1 G.1.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

100

100

100

100

82,2

80,7

78,9

77,8

0,3 0,3 0,3 1,8 5,2 0,2 5,4 0,1 1,2 3,6 1,8 0,3 2,5

0,4 0,3 0,4 1,4 5,4 0,2 5,4 0,1 1,2 3,3 1,7 0,2 2,2

0,5 0,3 0,3 1,5 5,0 0,1 5,2 0,2 1,2 3,1 1,9 0,4 2,2

0,5 0,3 0,4 1,6 5,0 0,1 5,3 0,2 1,0 2,8 1,6 0,3 2,2

1,6

1,2

1,2

1,4

24,5

23,3

23,2

22,9

0,1 2,8 0,5 0,1 0,1 4,9 6,7 0,2 0,1 0,0 0,7 0,2 0,1 3,7 0,8 2,5 0,8 0,3 0,5 0,7 29,3 1,4 1,0 0,1 0,1

0,1 2,8 0,6 0,1 0,0 3,8 7,4 0,2 0,0 0,2 0,1 0,8 0,1 0,0 3,6 0,9 2,7 0,8 0,3 0,6 0,4 28,9 1,8 0,9 0,2 0,0 0,0

0,2 2,9 0,4 0,1 0,0 3,4 6,9 0,2 0,3 0,1 0,7 0,3 0,1 4,2 0,8 3,2 0,7 0,2 0,6 0,6 26,7 2,3 0,7 0,2 0,0 0,0

0,2 2,3 0,9 0,1 0,0 2,8 6,4 0,2 0,0 0,3 0,1 0,8 0,3 0,1 5,0 0,7 3,7 0,7 0,3 0,5 0,5 25,2 2,8 0,7 0,3 0,0 -

57,7

57,4

55,7

54,8

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 102* noch

G G.1 G.1.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

2,7

3,4

3,4

3,4

0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,2 -

0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 1,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0

0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,5 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,3 0,0 -

0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,7 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0


- 103* noch

G G.1 G.1.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

1,9

1,5

2,1

1,9

0,1 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 1,1 0,0

0,1 0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,7 -

0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 1,1 -

0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,9 -

12,1

12,5

13,6

14,5

0,8 0,1 0,0 0,0 0,7 0,0 0,5 0,2 0,2 3,5 0,2 0,8 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 2,0

1,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,7 0,1 0,6 0,2 0,1 3,0 0,2 0,7 0,0 0,2 0,0 0,2 0,1 0,3 2,1

1,1 0,1 0,0 0,0 1,0 0,2 0,7 0,3 0,1 3,2 0,3 0,7 0,1 0,0 0,2 0,0 0,1 0,3 2,5

1,0 0,1 0,1 0,0 1,9 0,2 0,9 0,3 0,2 2,5 0,2 0,9 0,0 0,1 0,0 0,3 0,1 0,2 2,5


- 104* noch

G G.1 G.1.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) %-Verteilung

1998 2)

1999

2000

2001

0,2 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 1,2 0,0

0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 1,1 0,1

0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,2 0,2 0,1 0,2 0,9 0,1

0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,1 1,1 0,0 0,1

0,1

0,1

0,1

0,2

0,1 -

0,1 0,0 -

0,1 0,0 -

0,2 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,5 0,3 0,1

0,7 0,8 0,2

0,6 1,3 0,1

0,6 1,5 0,1

Insgesamt

100

100

100

100

56,1 11,8 31,1

56,1 12,4 29,7

53,9 13,9 30,2

51,4 16,0 30,4

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzu-

ordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 105* -

G G.1 G.1.3

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studienanfänger 1) Messzahlen (1998 = 100)

1998 2)

1999

2000

2001

100

124

123

131

100

122

118

124

EU zusammen

100

118

117

122

Übriges Europa zusammen

100

123

119

124

Afrika

100

152

151

162

Amerika

100

101

137

135

Asien

100

128

138

156

Australien und Ozeanien

100

167

167

333

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

163 346 200

126 529 82

133 667 91

Insgesamt

100

124

123

131

100 100 100

124 130 118

119 146 120

120 178 128

Kontinente/Staaten Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Studierende im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzu-

ordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 106* -

G G.2 G.2.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten

1998 2)

1999

2000

2001

Insgesamt

10.179

13.850

13.631

14.221

8.223

10.892

10.715

11.077

27 28 28 172 580 21 552 17 151 412 178 33 286

47 35 43 181 811 24 722 21 202 565 227 37 323

65 49 39 197 763 17 695 27 203 476 242 60 318

67 43 41 232 762 23 751 25 175 444 235 52 336

161

178

184

197

2.646

3.416

3.335

3.383

8 248 47 4 4 469 648 18 16 2 69 11 4 329 83 210 90 31 56 66 2.927 121 101 1 10 4

22 332 83 12 7 502 953 24 21 11 99 14 10 445 107 312 109 30 84 56 3.897 205 110 25 3 3

29 336 73 15 3 462 967 27 34 8 89 32 14 522 100 363 98 29 73 71 3.648 247 114 22 3 1

25 301 112 17 4 413 930 29 2 42 11 106 32 21 669 105 436 103 37 67 69 3.686 334 110 30 3 -

5.577

7.476

7.380

7.694

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 107* noch

G G.2 G.2.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

320

657

608

617

10 12 9 3 1 2 16 1 11 3 19 1 2 1 2 1 2 2 1 155 3 2 9 4 1 2 1 2 3 4 2 1 5 1 24 2 -

16 36 12 8 2 1 2 3 1 20 6 15 7 59 1 8 6 3 6 318 5 2 3 2 1 15 5 2 6 3 4 15 6 1 10 3 37 4 3

13 25 12 10 1 4 2 5 18 1 1 17 6 50 2 3 1 4 1 5 2 2 285 2 1 3 17 5 2 6 2 4 5 18 7 2 7 2 53 2 -

15 22 8 4 6 1 2 3 3 17 3 19 5 32 5 1 5 2 1 5 3 3 331 5 6 1 1 13 2 2 3 1 1 1 8 10 5 1 2 7 2 48 1 1


- 108* noch

G G.2 G.2.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

217

252

306

277

9 6 8 21 11 4 1 2 2 1 10 6 3 6 2 4 120 1

7 2 6 21 16 6 3 4 1 1 1 2 1 16 8 2 9 1 2 18 2 122 1

4 3 5 28 18 4 1 7 7 1 2 13 14 1 10 2 1 20 1 2 3 159 -

8 3 10 31 11 1 11 4 1 1 18 13 3 6 1 1 16 1 10 127 -

1.310

1.814

1.760

1.956

87 8 2 3 71 6 46 40 15 450 21 64 1 27 2 11 4 3 17 175

117 11 4 5 1 108 16 82 67 7 568 30 78 4 30 3 18 1 5 35 234

130 10 6 4 126 15 85 58 17 509 35 69 1 23 2 19 1 6 33 253

132 23 8 1 2 1 244 22 112 68 26 429 30 74 4 27 2 29 9 26 256


- 109* noch

G G.2 G.2.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

17 1 2 1 24 4 1 7 17 1 30 21 3 2 123 3

2 43 7 14 1 39 7 1 3 18 16 2 36 30 3 3 154 11

1 39 1 15 1 1 34 6 1 16 21 1 21 22 5 19 143 1 10

2 46 6 23 2 5 33 10 2 1 25 18 5 36 34 4 18 140 1 20

10

15

15

16

10 -

10 5 -

10 1 3 1 -

14 1 1

56 29 14

92 101 27

70 143 14

74 188 16

10.179

13.850

13.631

14.221

5.695 1.080 3.297

7.868 1.515 4.240

7.508 1.703 4.188

7.574 2.075 4.289

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzuordnung ver-

gleiche Index auf Seite 41 ff.


- 110* -

G G.2 G.2.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998 2)

1999

2000

2001

100

100

100

100

80,8

78,6

78,6

77,9

0,3 0,3 0,3 1,7 5,7 0,2 5,4 0,2 1,5 4,0 1,7 0,3 2,8

0,3 0,3 0,3 1,3 5,9 0,2 5,2 0,2 1,5 4,1 1,6 0,3 2,3

0,5 0,4 0,3 1,4 5,6 0,1 5,1 0,2 1,5 3,5 1,8 0,4 2,3

0,5 0,3 0,3 1,6 5,4 0,2 5,3 0,2 1,2 3,1 1,7 0,4 2,4

1,6

1,3

1,3

1,4

26,0

24,7

24,5

23,8

0,1 2,4 0,5 0,0 0,0 4,6 6,4 0,2 0,2 0,0 0,7 0,1 0,0 3,2 0,8 2,1 0,9 0,3 0,6 0,6 28,8 1,2 1,0 0,0 0,1 0,0

0,2 2,4 0,6 0,1 0,1 3,6 6,9 0,2 0,2 0,1 0,7 0,1 0,1 3,2 0,8 2,3 0,8 0,2 0,6 0,4 28,1 1,5 0,8 0,2 0,0 0,0

0,2 2,5 0,5 0,1 0,0 3,4 7,1 0,2 0,2 0,1 0,7 0,2 0,1 3,8 0,7 2,7 0,7 0,2 0,5 0,5 26,8 1,8 0,8 0,2 0,0 0,0

0,2 2,1 0,8 0,1 0,0 2,9 6,5 0,2 0,0 0,3 0,1 0,7 0,2 0,1 4,7 0,7 3,1 0,7 0,3 0,5 0,5 25,9 2,3 0,8 0,2 0,0 -

54,8

54,0

54,1

54,1

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 111* noch

G G.2 G.2.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998 2)

1999

2000

2001

3,1

4,7

4,5

4,3

0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,5 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 -

0,1 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,4 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0

0,1 0,2 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 2,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,4 0,0 -

0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 2,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0


- 112* noch

G G.2 G.2.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998 2)

1999

2000

2001

2,1

1,8

2,2

1,9

0,1 0,1 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 1,2 0,0

0,1 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,9 0,0

0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,2 -

0,1 0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,9 -

12,9

13,1

12,9

13,8

0,9 0,1 0,0 0,0 0,7 0,1 0,5 0,4 0,1 4,4 0,2 0,6 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 1,7

0,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,8 0,1 0,6 0,5 0,1 4,1 0,2 0,6 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 1,7

1,0 0,1 0,0 0,0 0,9 0,1 0,6 0,4 0,1 3,7 0,3 0,5 0,0 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 1,9

0,9 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 1,7 0,2 0,8 0,5 0,2 3,0 0,2 0,5 0,0 0,2 0,0 0,2 0,1 0,2 1,8


- 113* noch

G G.2 G.2.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) %-Verteilung

1998 2)

1999

2000

2001

0,2 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 1,2 0,0

0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 1,1 0,1

0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,2 0,2 0,0 0,1 1,0 0,0 0,1

0,0 0,3 0,0 0,2 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,1 1,0 0,0 0,1

0,1

0,1

0,1

0,1

0,1 -

0,1 0,0 -

0,1 0,0 0,0 0,0 -

0,1 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,6 0,3 0,1

0,7 0,7 0,2

0,5 1,0 0,1

0,5 1,3 0,1

Insgesamt

100

100

100

100

55,9 10,6 32,4

56,8 10,9 30,6

55,1 12,5 30,7

53,3 14,6 30,2

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzuordnung ver-

gleiche Index auf Seite 41 ff.


- 114* -

G G.2 G.2.3

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende im 1. Fachsemester 1) Messzahlen (1998 = 100)

1998 2)

1999

2000

2001

100

136

134

140

100

132

130

135

EU zusammen

100

129

126

128

Übriges Europa zusammen

100

134

132

138

Afrika

100

205

190

193

Amerika

100

116

141

128

Asien

100

138

134

149

Australien und Ozeanien

100

150

150

160

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

164 348 193

125 493 100

132 648 114

Insgesamt

100

136

134

140

100 100 100

138 140 129

132 158 127

133 192 130

Kontinente/Staaten Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 3) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Im Sommer- und folgenden Wintersemester.- 2) Nur Angaben für Wintersemester 1998/99.- 3) Länderzuordnung ver-

gleiche Index auf Seite 41 ff.


- 115* -

G G.3 G.3.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998

1999

2000

2001

57.209

62.182

61.313

63.355

44.784

48.378

48.299

49.764

219 157 108 697 3.930 78 2.987 134 1.193 2.743 1.038 186 1.764

231 152 137 743 4.158 82 3.082 130 1.130 2.509 1.056 188 1.742

244 160 134 723 4.059 70 3.071 120 1.029 2.366 1.072 197 1.699

247 160 135 744 4.060 75 3.155 118 989 2.240 1.108 178 1.650

850

846

811

785

16.084

16.186

15.755

15.644

44 2 621 269 18 27 2.444 3.226 62 6 53 10 240 17 67 1.210 324 650 1 620 83 335 224 17.383 282 404 4 40 16 18

58 2 873 337 21 33 2.574 3.658 74 6 70 23 312 35 67 1.539 380 901 1 591 95 355 226 18.988 450 436 4 63 13 7

78 2 1.067 316 30 27 2.454 3.851 86 2 80 29 339 59 65 1.742 386 1.032 1 518 100 344 243 18.536 621 445 2 69 15 5

96 1 1.209 367 45 23 2.345 3.967 101 3 109 35 393 84 60 2.109 409 1.285 1 477 113 350 249 18.853 868 459 3 91 11 4

28.700

32.192

32.544

34.120

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 116* noch

G G.3 G.3.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

Afrika

2.040

2.491

2.316

2.465

66 170 51 29 11 2 11 6 18 64 13 4 54 10 2 115 7 11 3 22 6 1 3 14 5 1 12 879 17 3 17 3 3 48 29 5 7 6 6 12 52 27 1 6 29 8 147 19 1 4

72 191 55 32 17 2 12 7 16 1 72 14 2 66 21 2 162 9 11 3 33 14 1 2 21 19 1 11 1.130 16 3 22 5 3 54 24 4 11 7 11 14 62 24 1 6 31 7 164 19 1 3

66 147 54 29 12 3 15 5 13 1 79 12 5 64 17 2 138 5 11 3 25 13 1 2 17 18 8 1.074 9 4 17 3 2 54 27 5 11 9 9 12 56 27 1 7 30 6 174 13 1

56 139 49 24 11 4 15 6 13 1 77 11 5 78 20 1 155 2 15 1 25 12 1 3 20 18 9 1.195 15 3 18 5 2 53 22 4 9 1 9 6 20 59 27 2 5 33 7 185 12 2

Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika


- 117* noch

G G.3 G.3.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

Amerika

1.417

1.443

1.328

1.319

42 1 11 40 100 97 10 4 18 8 5 2 5 3 3 86 40 3 21 8 6 67 1 11 26 798 1

47 1 11 45 119 96 14 4 22 9 5 3 6 3 4 88 51 5 29 10 9 97 1 10 27 723 4

39 1 1 11 40 124 83 15 3 17 10 2 3 8 2 1 80 51 4 34 7 8 72 1 8 19 683 1

44 1 1 11 40 134 83 9 3 26 10 3 3 4 3 1 84 62 8 29 7 1 6 86 1 1 9 29 618 2

8.261

8.976

8.475

8.822

369 17 5 1 21 301 20 224 262 67 3.446 95 362 16 196 16 28 6 4 72 1.094

422 23 7 2 21 1 347 35 264 348 66 3.481 129 404 19 217 18 46 2 9 93 1.229

462 28 13 1 20 364 49 292 231 61 3.072 120 393 17 179 16 55 3 16 139 1.248

519 43 20 2 16 1 547 60 343 230 77 2.828 136 422 13 182 12 75 2 26 81 1.415

Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik


- 118* noch

G G.3 G.3.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt

1998

1999

2000

2001

1 17 101 13 1 37 1 8 1 95 24 1 3 63 78 3 160 72 8 10 10 901 10 21

1 16 151 18 1 55 1 7 2 118 26 5 2 79 97 4 167 97 12 13 1 874 11 35

8 137 17 1 43 2 7 2 110 31 6 3 68 86 4 161 102 15 30 1 828 2 32

10 153 19 1 65 2 10 2 123 36 8 5 78 94 6 175 116 18 44 762 2 43

78

77

73

77

71 7 -

68 8 1

61 1 8 1 2 -

68 6 2 1

334 177 118

428 249 140

392 325 105

389 434 85

57.209

62.182

61.313

63.355

32.434 3.841 20.256

35.864 4.886 20.584

35.056 5.476 19.938

35.880 6.501 20.045

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 119* -

G G.3 G.3.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998

1999

2000

2001

100

100

100

100

78,3

77,8

78,8

78,5

0,4 0,3 0,2 1,2 6,9 0,1 5,2 0,2 2,1 4,8 1,8 0,3 3,1

0,4 0,2 0,2 1,2 6,7 0,1 5,0 0,2 1,8 4,0 1,7 0,3 2,8

0,4 0,3 0,2 1,2 6,6 0,1 5,0 0,2 1,7 3,9 1,7 0,3 2,8

0,4 0,3 0,2 1,2 6,4 0,1 5,0 0,2 1,6 3,5 1,7 0,3 2,6

1,5

1,4

1,3

1,2

28,1

26,0

25,7

24,7

0,1 0,0 1,1 0,5 0,0 0,0 4,3 5,6 0,1 0,0 0,1 0,0 0,4 0,0 0,1 2,1 0,6 1,1 0,0 1,1 0,1 0,6 0,4 30,4 0,5 0,7 0,0 0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 1,4 0,5 0,0 0,1 4,1 5,9 0,1 0,0 0,1 0,0 0,5 0,1 0,1 2,5 0,6 1,4 0,0 1,0 0,2 0,6 0,4 30,5 0,7 0,7 0,0 0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 1,7 0,5 0,0 0,0 4,0 6,3 0,1 0,0 0,1 0,0 0,6 0,1 0,1 2,8 0,6 1,7 0,0 0,8 0,2 0,6 0,4 30,2 1,0 0,7 0,0 0,1 0,0 0,0

0,2 0,0 1,9 0,6 0,1 0,0 3,7 6,3 0,2 0,0 0,2 0,1 0,6 0,1 0,1 3,3 0,6 2,0 0,0 0,8 0,2 0,6 0,4 29,8 1,4 0,7 0,0 0,1 0,0 0,0

50,2

51,8

53,1

53,9

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 120* noch

G G.3 G.3.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998

1999

2000

2001

3,6

4,0

3,8

3,9

0,1 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,5 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0

0,1 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0

0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,0 0,0

0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,9 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,3 0,0 0,0


- 121* noch

G G.3 G.3.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998

1999

2000

2001

2,5

2,3

2,2

2,1

0,1 0,0 0,0 0,1 0,2 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,4 0,0

0,1 0,0 0,0 0,1 0,2 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 1,2 0,0

0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 1,1 0,0

0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0

14,4

14,4

13,8

13,9

0,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,5 0,0 0,4 0,5 0,1 6,0 0,2 0,6 0,0 0,3 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 1,9

0,7 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,6 0,1 0,4 0,6 0,1 5,6 0,2 0,6 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 2,0

0,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,6 0,1 0,5 0,4 0,1 5,0 0,2 0,6 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,2 2,0

0,8 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,9 0,1 0,5 0,4 0,1 4,5 0,2 0,7 0,0 0,3 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 2,2


- 122* noch

G G.3 G.3.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 1,6 0,0 0,0

0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 0,0 1,4 0,0 0,1

0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 0,0 1,4 0,0 0,1

0,0 0,2 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,1 1,2 0,0 0,1

0,1

0,1

0,1

0,1

0,1 0,0 -

0,1 0,0 0,0

0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 -

0,1 0,0 0,0 0,0

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,6 0,3 0,2

0,7 0,4 0,2

0,6 0,5 0,2

0,6 0,7 0,1

Insgesamt

100

100

100

100

56,7 6,7 35,4

57,7 7,9 33,1

57,2 8,9 32,5

56,6 10,3 31,6

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 123* -

G G.3 G.3.3

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Studierende Messzahlen (1998 = 100)

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

100

109

107

111

100

108

108

111

EU zusammen

100

101

98

97

Übriges Europa zusammen

100

112

113

119

Afrika

100

122

114

121

Amerika

100

102

94

93

Asien

100

109

103

107

Australien und Ozeanien

100

99

94

99

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

128 141 119

117 184 89

116 245 72

Insgesamt

100

109

107

111

100 100 100

111 127 102

108 143 98

111 169 99

Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 124* -

G G.4 G.4.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

Insgesamt

2.828

3.452

4.060

4.428

2.147

2.642

3.064

3.436

17 9 4 45 221 3 190 12 96 302 52 18 109

15 12 10 55 242 4 217 13 103 347 71 11 128

22 15 12 60 291 9 247 17 121 277 55 23 131

19 17 2 78 338 4 253 8 99 246 79 20 156

49

58

68

87

1.127

1.286

1.348

1.406

1 10 13 135 104 1 1 2 2 1 6 25 17 15 48 3 18 18 581 6 12 1

2 9 12 1 2 161 156 3 1 2 7 41 21 34 1 54 4 27 19 768 6 15 1 4 2 3

3 22 21 1 4 132 175 7 2 2 9 1 10 79 33 60 73 3 23 19 988 16 30 1 1 1 -

1 33 31 2 4 177 286 3 1 4 12 9 84 27 50 65 6 31 12 1.131 16 38 5 2 -

1.020

1.356

1.716

2.030

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 125* noch

G G.4 G.4.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998

1999

2000

2001

80

97

138

124

2 7 1 1 1 1 2 1 1 4 40 1 4 2 1 1 1 1 6 2

3 9 2 2 1 2 1 4 1 2 2 2 2 43 1 1 1 2 1 2 1 2 1 9 -

5 17 2 1 1 1 2 2 1 1 3 9 1 1 1 1 1 1 1 66 1 1 1 1 1 1 2 1 2 2 1 5 1 -

5 11 4 1 1 2 2 3 2 4 1 2 1 1 52 4 1 1 3 2 1 1 2 4 1 3 9 -


- 126* noch

G G.4 G.4.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998

1999

2000

2001

98

113

140

112

1 4 6 4 1 2 1 7 3 1 1 1 2 1 61 2

7 1 7 8 1 2 2 7 1 3 1 2 1 1 1 68 -

5 1 13 8 1 1 1 2 1 11 4 5 1 2 3 81 -

2 2 13 4 3 1 5 2 3 1 1 6 3 66 -

478

553

670

706

14 1 15 3 8 19 4 172 5 43 2 9 1 7 74

15 2 1 23 2 13 24 1 201 3 42 1 10 3 3 87

16 1 1 2 18 3 9 26 2 240 16 59 13 2 15 132

23 1 1 24 5 19 23 3 248 7 64 4 12 1 2 13 121


- 127* noch

G G.4 G.4.1

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Anzahl

Kontinente/Staaten Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien

1998

1999

2000

2001

7 1 2 2 1 3 17 3 62 1 2

2 11 3 2 2 3 1 1 3 6 25 6 54 3 -

5 9 1 6 1 2 5 4 13 4 64 1 -

8 3 3 1 4 1 3 3 23 4 2 76 4

5

6

12

9

4 1 -

6 -

10 2 -

8 1 -

11 2 7

16 13 12

22 4 10

18 11 12

2.828

3.452

4.060

4.428

1.249 126 1.431

1.596 170 1.638

1.908 305 1.810

2.244 304 1.839

Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe Insgesamt Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 128* -

G G.4 G.4.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten Insgesamt

1998

1999

2000

2001

100

100

100

100

75,9

76,5

75,5

77,6

0,6 0,3 0,1 1,6 7,8 0,1 6,7 0,4 3,4 10,7 1,8 0,6 3,9

0,4 0,3 0,3 1,6 7,0 0,1 6,3 0,4 3,0 10,1 2,1 0,3 3,7

0,5 0,4 0,3 1,5 7,2 0,2 6,1 0,4 3,0 6,8 1,4 0,6 3,2

0,4 0,4 0,0 1,8 7,6 0,1 5,7 0,2 2,2 5,6 1,8 0,5 3,5

1,7

1,7

1,7

2,0

39,9

37,3

33,2

31,8

0,0 0,4 0,5 4,8 3,7 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,2 0,9 0,6 0,5 1,7 0,1 0,6 0,6 20,5 0,2 0,4 0,0

0,1 0,3 0,3 0,0 0,1 4,7 4,5 0,1 0,0 0,1 0,2 1,2 0,6 1,0 0,0 1,6 0,1 0,8 0,6 22,2 0,2 0,4 0,0 0,1 0,1 0,1

0,1 0,5 0,5 0,0 0,1 3,3 4,3 0,2 0,0 0,0 0,2 0,0 0,2 1,9 0,8 1,5 1,8 0,1 0,6 0,5 24,3 0,4 0,7 0,0 0,0 0,0 -

0,0 0,7 0,7 0,0 0,1 4,0 6,5 0,1 0,0 0,1 0,3 0,2 1,9 0,6 1,1 1,5 0,1 0,7 0,3 25,5 0,4 0,9 0,1 0,0 -

36,1

39,3

42,3

45,8

Davon Europa Europäische Union (EU) Belgien Dänemark Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Niederlande Österreich Portugal Schweden Spanien Vereinigtes Königreich (Großbritannien und Nordirland) EU zusammen Übriges Europa Albanien Andorra Bosnien und Herzogowina Bulgarien Estland Island Jugoslawien (Serbien/Montenegro) Kroatien Lettland Liechtenstein Litauen Malta Mazedonien Moldau, Republik Monaco Norwegen Polen Rumänien Russische Förderation San Marino Schweiz Slowakei Slowenien Tschechische Republik Türkei Ukraine Ungarn Vatikanstadt Weißrußland Zypern Übriges Europa Übriges Europa zusammen


- 129* noch

G G.4 G.4.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten Afrika Ägypten Äthiopien Algerien Angola Benin Botsuana Burkina Faso Burundi Cote d´Ivoire Dschibuti Eritrea Gabun Gambia Ghana Guinea Guinea-Bissau Kamerun Kap Verde Kenia Komoren Kongo, Dem. Republik Kongo, Republik Lesotho Liberia Libyen Madagaskar Malawi Mali Marokko Mauretanien Mauritius Mosambik Namibia Niger Nigeria Ruanda Sambia Sao Tome und Principe Senegal Seschellen Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Südafrika Swasiland Tansania, Ver. Republik Togo Tschad Tunesien Uganda Zaire Zentralafrika, Republik Übriges Afrika

1998

1999

2000

2001

2,8

2,8

3,4

2,8

0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 1,4 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1

0,1 0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,1 0,1 1,2 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,3 -

0,1 0,4 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 1,6 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 -

0,1 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 1,2 0,1 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 0,1 0,2 -


- 130* noch

G G.4 G.4.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten Amerika Argentinien Bahamas Barbados Belize Bolivien Brasilien Chile Costa Rica Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Guatemala Guyana Haiti Honduras Jamaika Kanada Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua Panama Paraguay Peru St. Lucia St. Vincent Suriname Trinidad und Tobago Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten Übriges Amerika Asien Afghanistan Armenien Aserbaidschan Bahrain Bangladesch Brunei Darussalam China Georgien Indien Indonesien Irak Iran, Islamische Republik Israel Japan Jemen Jordanien Kambodscha Kasachstan Katar Kirgisistan Korea, Dem. Volksrepublik Korea, Dem. Republik

1998

1999

2000

2001

3,5

3,3

3,4

2,5

0,0 0,1 0,2 0,1 0,0 0,1 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0 2,2 0,1

0,2 0,0 0,2 0,2 0,0 0,1 0,1 0,2 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,0 2,0 -

0,1 0,0 0,3 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 2,0 -

0,0 0,0 0,3 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 1,5 -

16,9

16,0

16,5

15,9

0,5 0,0 0,5 0,1 0,3 0,7 0,1 6,1 0,2 1,5 0,1 0,3 0,0 0,2 2,6

0,4 0,1 0,0 0,7 0,1 0,4 0,7 0,0 5,8 0,1 1,2 0,0 0,3 0,1 0,1 2,5

0,4 0,0 0,0 0,0 0,4 0,1 0,2 0,6 0,0 5,9 0,4 1,5 0,3 0,0 0,4 3,3

0,5 0,0 0,0 0,5 0,1 0,4 0,5 0,1 5,6 0,2 1,4 0,1 0,3 0,0 0,0 0,3 2,7


- 131* noch

G G.4 G.4.2

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen %-Verteilung

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

0,2 0,0 0,1 0,1 0,0 0,1 0,6 0,1 2,2 0,0 0,1

0,1 0,3 0,1 0,1 0,1 0,1 0,0 0,0 0,1 0,2 0,7 0,2 1,6 0,1 -

0,1 0,2 0,0 0,1 0,0 0,0 0,1 0,1 0,3 0,1 1,6 0,0 -

0,2 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0 0,1 0,1 0,5 0,1 0,0 1,7 0,1

0,2

0,2

0,3

0,2

0,1 0,0 -

0,2 -

0,2 0,0 -

0,2 0,0 -

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

0,4 0,1 0,2

0,5 0,4 0,3

0,5 0,1 0,2

0,4 0,2 0,3

Insgesamt

100

100

100

100

44,2 4,5 50,6

46,2 4,9 47,5

47,0 7,5 44,6

50,7 6,9 41,5

Kuwait Laos, Dem. Volksrepublik Libanon Malaysia Malediven Mongolei Myanmar Nepal Oman Pakistan Philippinen Saudi-Arabien Singapur Sri Lanka Syrien, Arab. Republik Tadschikistan Taiwan Thailand Turkmenistan Usbekistan Vereinigte Arabische Emirate Vietnam Abhäng. Gebiet (Brit.) Übriges Asien Australien und Ozeanien Australien Cookinseln Neuseeland Tuvalu Vanuatu Übriges Ozeanien

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


- 132* -

G G.4 G.4.3

Bildungsinländer nach Staatsangehörigkeit von 1998 bis 2001 Hochschulabsolventen Messzahlen (1998 = 100)

Kontinente/Staaten

1998

1999

2000

2001

100

122

144

157

100

123

143

160

EU zusammen

100

114

120

125

Übriges Europa zusammen

100

133

168

199

Afrika

100

121

173

155

Amerika

100

115

143

114

Asien

100

116

140

148

Australien und Ozeanien

100

120

240

180

Staatenlos Ungeklärt Ohne Angabe

100 100 100

145 650 171

200 200 143

164 550 171

Insgesamt

100

122

144

157

100 100 100

128 135 114

153 242 126

180 241 129

Insgesamt Davon Europa

Darunter nach dem Entwicklungsstand 1) Entwicklungsländer Übergangsländer Industrieländer 1)

Länderzuordnung vergleiche Index auf Seite 41 ff.


Auslaendische Studierende an deutschen Hochschulen 1993 - 2001