Der Sprung ins Gewisse

Page 1


Über dieses Buch Dieses Buch wird Ihre Einstellung zum Leben verändern! Sie erfahren darin unter anderem ... •

wie Sie Geld als „Saatgut“ einsetzen können,

was die wahre Quelle Ihrer Versorgung ist,

wie Sie mit dieser Versorgungsquelle Kontakt aufnehmen,

wie Sie das Gesetz der Anziehung auch im finanziellen Bereich nutzen,

wieso Sie sich nicht einzuschränken brauchen ...

Doch es geht keineswegs „nur“ um Geld. Wohlstand umfasst alle Lebensbereiche!

Der Sprung ins Gewisse - 2 -


Blick in Teil 1

Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 3 -


D

ieses Buch soll Ihnen nicht nur ein paar „Tipps“ vermitteln, sondern Ihnen die Basis für Ihr dauerhaftes Wohlergehen bieten. Dazu ist es notwendig, dass Sie Ihre innere Einstellung verändern. Jeder äußere Wohlstand fängt im Innern an. Innerer Wohlstand wird sich über kurz oder lang auch in Form eines verbesserten Geldflusses zeigen. Das ist das „mentale Äquivalent“ von dem Emmet Fox sprach. Welche Ergebnisse Sie erzielen werden, hängt davon ab, wie ernsthaft Sie die hier dargelegten spirituellen Prinzipien studieren und verinnerlichen. Sie brauchen ein klares Verständnis von diesen Zusammenhängen und ein echtes Interesse!

Lesen Sie bitte jede Lektion mehrmals durch! Durchdenken Sie die einzelnen Aussagen. Das wird Ihr Bewusstsein erweitern und Ihnen handfeste Ergebnisse bringen. Bleiben Sie aufgeschlossen und verabschieden Sie sich von Vorstellungen und Konzepten, welche sich nicht bewährt haben! Ein ganz wichtiger Faktor ist auch die Ausdauer! „In der Regel kommt der Erfolg zu dem, der das größte Durchhaltevermögen besitzt. Die Fähigkeit, am Ball zu bleiben, ist nicht selten der entscheidende Faktor auf dem Weg zum Ziel.“ Henry Thomas Hamblin

„Die Meisten von uns sind nur allzu schnell bereit, ihre Pläne und Hoffnungen bereits bei den ersten auftretenden Schwierigkeiten über Bord zu werfen. Nur wenige halten allen Widerständen und Hindernissen zum Trotz unerschütterlich an ihrem Vorhaben fest.“ Napoleon Hill „Entschlossenes Anfangen ist die erste Erfolgsvoraussetzung. Durchhalten ist die Zweite“ Orison Swett Marden

Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 4 -


Zweite Ebene der Versorgung: Das Gesetz der Stärke oder positiven Verstärkung (der Glaube) Ziel dieser Lektion:

Festigung Ihrer Glaubensfähigkeit Bevor Sie sich diese Lektion vornehmen, sollten Sie sich wieder ein paar Minuten der Stille gönnen. Öffnen Sie sich Ihrer inneren Wahrheit, und lassen Sie sich zu dem führen, was Sie wissen sollten. Danken Sie Ihrem inneren Gott (oder wie immer Sie diese allgegenwärtige Energie nennen) und kommen Sie zur Ruhe. Sie werden dann einen viel größeren Nutzen aus den nachfolgenden Ausführungen ziehen. Dr. Joseph Murphy, dessen Bücher – vor allem aber „Die Macht Ihres Unterbewusstseins“ – sehr empfehlenswert sind, schrieb: „Sie haben ein Anrecht auf Reichtum. Sie sind geboren, um ein sorgenfreies, glücküberstrahltes Leben in Wohlstand und Überfluss zu führen. Deshalb sollten Sie auch über die reichlichen Geldmittel verfügen, die zu einem so erfüllten Leben nötig sind.“ Was Joseph Murphy auch auszeichnet, ist, dass er eine Vielzahl von Methoden anbietet. Es gibt Coaches oder Administratoren von Facebook-Foren, die sich auf eine bestimmte Technik versteifen oder auf einen einzigen Autor konzentrieren. Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 5 -


Doch welche Methode aus der folgenden Liste ist nun „die beste“? ◊

Anna folgt der Coué-Methode

Beate schwört auf wissenschaftliches Beten

Claus führt ein Erfolgstagebuch und hat eine umfangreiche Zielliste aufgestellt. Er liest diese Liste morgens und abends durch.

Dora versetzt sich in den Dämmerzustand, und stellt sich ein Ereignis vor, welches nach der Wunscherfüllung wahrscheinlich eintreffen wird

Erwin schreibt seine Affirmationen Tag für Tag immer wieder in ein Journal

Fritz arbeitet mit Mind Movies

Gudula führt ein Dankbarkeitsbüchlein

Helga hat ein Vision Board angelegt

Isa glaubt fest an Visualisationen …

Die alleinseligmachende und ultimative Methode gibt es nicht! Jeder muss die Methode finden, die zu ihm passt. Wie bereits dargelegt, beginnt die Versorgung mit der Aufnahme. Das führt zu einem stärkeren Wunsch und zu einer größeren Aufnahmekapazität, und in der Folge steigen auch die Ansprüche. Da Sie als Mensch wesentlich komplexer als ein Schwamm sind, reicht die bloße Aufnahme bei Ihnen nicht aus.

Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 6 -


Auf der Versorgungsskala gelangen wir deshalb zum nächsten Prinzip, welches auf fleischfressende Tiere zutrifft. Diese Tiere holen sich ihre Nahrung auf gewaltsame Weise von anderen Lebewesen. In den meisten Fällen machen sie Jagd auf andere Tiere, die ihnen selbst unterlegen sind. Wenn sich der Mensch dieses Versorgungsprinzips bedient, fällt er auf die tierische Ebene ab und wird zum Dieb, Einbrecher, Gangster, Erpresser oder Wucherer. Durch Gewalt, Gerissenheit, Täuschung oder Übervorteilung holt er sich von anderen Menschen das, was er mangels Intelligenz oder Moral nicht selbst erwirtschaften kann. Sein ganzes Trachten ist darauf ausgerichtet, anderen Menschen das abzunehmen, was diese erarbeitet haben. Für ein solches Abfallen auf eine menschenunwürdige Versorgungsebene zahlt der Geier in Menschengestalt jedoch einen hohen Preis, denn das Gesetz des Ausgleichs wirkt unerbittlich. Der Eine ist vielleicht innerlich zerrissen, der Zweite lebt mit permanenten Angstzuständen, der Dritte ist ständig auf der Hut, der Vierte plagt sich mit Gewissensbissen und der Fünfte muss damit leben, dass ihn seine Mitmenschen verachten. Ihren Lebensunterhalt müssen Sie sich selbst verdienen! Da Sie nach Gottes Ebenbild geschaffen wurden, tragen Sie zwar von jeder der hier behandelten Versorgungsebenen etwas in sich, Sie sind aber ein spirituelles Wesen in Menschengestalt und müssen deshalb entsprechend dieses höheren Zustands leben. Für den Menschen gilt das Gesetz der Stärke deshalb auf der spirituellen, nicht auf der physischen Ebene. Der Mensch lässt sich leicht vom Anschein täuschen. Manchmal reicht bereits ein kleiner Verstärker aus, um eine Wende der Ereignisse einzuleiten. Aber nicht immer. Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 7 -


Dann brauchen wir etwas mehr Ausdauer und Beharrlichkeit. Dass die Kehrtwendung eintreten muss, ist jedoch unerlässlich, wenn wir eigenverantwortlich und schöpferisch leben wollen. Dabei stoßen wir unweigerlich auf Fakten, denen wir uns zu stellen haben, wenn wir das Täuschungsmanöver des Anscheins überwinden wollen. Hier kommt das Gesetz der Stärke ins Spiel. Solange wir uns den Fakten nicht stark entgegenstellen, werden wir noch reichlich Gelegenheit haben, uns immer wieder mit dem Anschein auseinanderzusetzen. Bisweilen verbeißen wir uns in ein Problem, bis wir lernen, hinter das Problem zu blicken und dann erkennen, dass wir uns lediglich auf die Gottesgegenwart besinnen sollten. Manchmal nimmt uns das Leben „den Wind aus den Segeln“. Wir haben vielleicht eine finanzielle Schlappe einzustecken, und müssen unser Bewusstsein nun vorsätzlich (= gewaltsam) in die Richtung der Urquelle lenken. Dass Gott die alleinige Quelle der Versorgung ist, lässt sich in der Theorie von den Meisten ja durchaus noch nachvollziehen, aber angesichts des Anscheins von Mangel werden wir doch hart auf die Probe gestellt. Dann müssen wir uns den spirituellen Fakten stellen. Wenn wir dann nicht positive Anstrengungen unternehmen, um den Karren herumzureißen, laufen wir Gefahr, in die Fänge der Mittellosigkeit und Bedürftigkeit zu gelangen. Mit „Stärke“ sind hier keine Willensanstrengungen gemeint, um im Außen etwas zu erzwingen! Der Wille wird hier insofern eingebracht, als wir voll und ganz auf Gott vertrauen, und zwar nicht nur als Urquelle, sondern als die eigentliche Versorgung. Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 8 -


Der Glaube ist eine wesentlich stärkere Kraft als der Wille. Vertrauen Sie! Gehen Sie vom Besten aus! Glauben Sie daran, dass Gott auch dann die Quelle Ihrer Versorgung ist, wenn davon weit und breit nichts zu sehen ist! Der Glaube sieht Bereiche, die sich dem Auge verschließen. Der Glaube ist eine Kraft (oder Energie), die alles vermag! Der lebendige Glaube führt zum Wissen, zu einer inneren Gewissheit. Diese sorgt dafür, dass Sie auch inmitten von Katastrophen, Pandemien, bei Unglück und im Krankheitsfall ruhig und zuversichtlich bleiben. Diese Gewissheit wirkt wie eine magnetische Kraft auf Eisen. Die Anziehungskraft ist unwiderstehlich. Sie zieht unaufhaltsam das an, worauf sie gelenkt wird. Falls Sie jedoch von Mangel und Problemen ausgehen, kann nichts auf Erden Mangelsituation von Ihnen fernhalten. Deshalb brauchen Sie die Gewissheit, dass die Fülle Gottes auch Ihnen zusteht. Dann werden sich alle Kräfte des Himmels und der Erde verschwören, damit alles in Ihrem Leben zum Wohle steht. Bedenken Sie immer, dass wir hier nicht von einem Universum oder Gott „irgendwo da draußen“ sprechen! Gemeint ist immer die Weisheit in Ihnen! Sobald dieses Gefühl der Fülle bei Ihnen einmal erwacht ist, werden sich die Schleusen für noch mehr Wohlstand öffnen. Der Grund hierfür ist, dass sich das Universum immer weiter ausdehnt. Dasselbe gilt für den Wohlstand in Ihrem Leben. Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 1 - Seite 9 -


Blick in Teil 2

Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 2 - Seite 10 -


H

äufig werfen wir viel zu unbedacht mit Worten herum. Doch Worte beschreiben unsere Realität nicht nur - sie erschaffen sie! Wenn wir über „schwere Zeiten“ oder über den „Lebenskampf“ jammern, setzen wir damit die Saat für die entsprechende Ernte. Dr. Joseph Murphy empfahl: „Wiederholen Sie etwa fünf Minuten pro Tag die Worte: Wohlstand - Erfolg! Verankern Sie diese Macht fest in Ihnen. Dann werden sich dementsprechende Bedingungen einstellen.“ In diesem Sinne äußert sich auch John McDonald in seinem Buch „Auf der Suche nach dem Geheimnis des Erfolgs“.

In Kapitel 14 nennt er eine ganze Reihe aufbauender Worte, die Ihnen helfen, Talsohlen zu überwinden: Aktivität, Aufgeschlossenheit, Ausgeglichenheit, Beharrlichkeit, Bewusstsein, Energie, Erfolg, Freude, Friede, Führung, Gerechtigkeit, Geschehenlassen, Gesundheit, Glaube, Glück, Harmonie, Inspiration, Intelligenz, Jugendlichkeit, Konzentration, Kraft, Leben, Liebe, Meisterschaft, Ordnung, Souveränität, Stärke, Verständnis, Vertrauen, Vitalität, Wachsamkeit, Weisheit, Wohlwollen, Zielgerichtetheit, Zuversicht. Henry Thomas Hamblin („Seien Sie alles, was Sie sein können“ - ) nennt teilweise dieselben, aber auch andere Worte: Ausdauer, Ausgeglichenheit, Beharrlichkeit, Beherrschung, Energie, Erfolg, Erfüllung, Freude, Fröhlichkeit, Gesundheit, Glück Hoffnung, Liebe, Meisterschaft, Mut, Ruhe, Überwindung, Vertrauen, Wohlstand, Würde, Zielerreichung, Zuversicht. Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 2 - Seite 11 -


Solche Worte sind gleichsam Einzahlungen auf Ihr universelles Wohlstandskonto, vor allem, wenn Sie sie aussprechen. Gesprochene Worte sind feste Bestandteile des Gesetzes der Anziehung. Durch das Aussprechen von Worten verändern Sie in sich etwas und bewirken auch irgendwo anders etwas. Indem Sie aufbauende Worte und Formulierungen verwenden, begünstigen Sie die Entwicklung Ihrer finanziellen Situation. Affirmationsvorschlag: Ich lebe inmitten der Fülle des Universums. Wohlstand steht mir zu! Achten Sie auf Ihre Worte, auch auf die, welche Sie zu sich selber sagen!

Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 2 - Seite 12 -


1. Der geistige Prozess, um den Geldfluss in Ihrem Leben zu erhöhen, ist eine Sache der Anerkenntnis und des Glaubens. Zuerst muss die geistige Vorarbeit erfolgen. 2. Die Versorgung ist vor allem etwas Unsichtbares. Sie lassen den alles erschaffenden Geist Gottes in Ihr Unterbewusstsein dringen. 3. Armut ist ein Geisteszustand und die Folge negativer Glaubens- und Leitsätze, von Ängsten und dem irrigen Festhalten an Mangeldenken. 4. Sie überwinden die Armut, indem Sie Gott als Ihre Versorgungsquelle anerkennen. 5. Verlassen Sie sich nicht auf irdische Dinge oder Menschen als Ihre Versorgungsquellen. Blicken Sie nach innen! 6. Bauen Sie zunächst ein Wohlstandsbewusstsein auf. Erinnern Sie sich immer wieder an die unermessliche Fülle des Universums, an der Sie Anteil haben. 7. Um das Gewünschte zu erhalten, glauben Sie daran, dass es bereits so ist (auch wenn es in der dreidimensionalen Welt noch nicht sichtbar ist) 8. Wohlstand ist nicht vorrangig eine Folge der Ausbildung, von Zeugnissen, Investitionen, Sparguthaben oder Selbstbeschränkungen, sondern der harmonischen Umsetzung geistiger Wohlstandsprinzipien. 9. Als Mensch besitzen Sie die Macht, sich für bessere Gedanken zu entscheiden, welche im Einklang mit der universellen Energie stehen. (Begriffe wie „Gott“, „Universum“, „kosmisches Bewusstsein“ ... werden hier als austauschbare Synonyme für die allgegenwärtige intelligente Energie im Menschen und außerhalb von ihm verwendet. Gemeint ist kein „Wesen“, das „da oben im Himmel“ schwebt!). Der Sprung ins Gewisse - Blick in Teil 2 - Seite 13 -


Bezugslinks Taschenbuch ISBN: 978-3-347-56124-3 Amazon Tredition GmbH

Als sukzessiver E-Mail-Kurs PDF und Flipbook 192 Seiten 12 x 19 cm

Weitere Leseproben

Der Sprung ins Gewisse - Seite 14 -


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.