Ueber Selbstgespraeche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie Ihr Leben

Page 1


Über dieses Buch

D

ie Wunscherfüllung auf der Basis spiritueller Prinzipien („Manifestierung“) ist keineswegs so einfach, wie dies von machen Autorinnen und Autoren dargestellt wird. Zumindest nicht am Anfang. Von den schätzungsweise circa 60.000 Gedanken, die uns Tag für Tag durch den Kopf gehen, ist ein Gutteil ziemlich negativ, und wir müssen uns immer wieder daran erinnern, dass wir solche Gedanken zwar nicht völlig vermeiden können, aber daran zu arbeiten haben, dass sie sich nicht in unserem Bewusstsein einnisten.

„Dass den ganzen Tag über negative Gedanken auf Sie einströmen, ist unvermeidbar. Verhindert werden soll nicht das Auftreten negativer Gedanken, sondern das Verweilen bei solchen Gedanken.“ Emmet Fox

Jeder von uns hat Gedanken, die scheinbar aus dem Nichts zu kommen scheinen, und nicht selten sabotieren solche Eindringlinge unsere besten Absichten. Sie verunstalten dann unser Leben. Darum geht im ersten Beitrag in diesem Buch. Wir bauchen die geistige Disziplin, um Selbstgespräche solcher Art durch andere Gedanken zu ersetzen (Sie einfach „loszulassen“ ist nicht möglich). Neville Goddard spricht hier über die Notwendigkeit, die Herrschaft über die Gedanken zu erlangen, da „es unsere eigenen negativen Selbstgespräche sind, welche uns immer wieder dieselben missliebigen Erfahrungen bescheren“. Wenn Sie sich konsequent nach den Vorgaben aus diesem Buch richten, werden Sie in der Kunst der Manifestierung nach und nach immer bewanderter, da geistige Klarheit und Konzentrationsfähigkeit zunehmen. Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 2 -


Inhaltsübersicht: Über Neville Goddard

iv

Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder verunstalten oder gestalten Sie Ihr Leben (Mental Diets) Buch, 1955

1

Der Ursprung 18 (The Source) Vortrag, 1968 Saat- und Erntezeit 36 (Seedtime and Harvest) Vortrag, 1956 Das Gebet, die Kunst des Glaubens 55 (Prayer, the Art of Believing) Buch, 1945 Kapitel 1: Das Prinzip der Umkehrbarkeit Kapitel 2: Das duale Wesen des Bewusstseins Kapitel 3: Vorstellungskraft und Glaube Kapitel 4: Gelenkte Träumerei Kapitel 5: Das Gesetz der Gedankenübertragung Kapitel 6: Frohe Botschaften Kapitel 7: Das größte Gebet

56 61 66 73 77 90 94

Die spirituelle Ursache 98 (The Spiritual Cause) Vortrag, 1968 36 Fragen und Antworten 111 Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 4 -


Blick ins Buch „Das Prinzip der Umkehrbarkeit“

Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 5 -


Das Gebet ist eine Kunst, welche Übung erfordert. Die erste Voraussetzung besteht in einem gesteuerten Vorstellungsbild. Worthülsen und inhaltsleere Wiederholungen haben mit dem Gebet nichts zu tun. Beten erfordert Ruhe und innere Gefasstheit. Die üblicherweise beim Gebet verwendeten Zeremonien sind nichts anderes als Aberglaube und wurden erfunden, um dem Gebet eine Aura der Feierlichkeit zu verleihen. Von den Prinzipien, welche für das Gebet gelten, wissen die Betenden häufig nichts. Sie erwarten sich von den Zeremonien die Erfüllung ihrer Gebete, und verwechseln die Buchstaben mit der Geisteshaltung. Das Wesentliche beim Beten ist der Glaube. Doch der Glaube muss von Verständnis getragen sein. Dieses Buch ist ein Versuch, Unbekanntes in den Bereich des Bekannten zu bringen, indem es die Bedingungen aufzeigt, die für ein erfülltes Gebet gelten. Das Gebet kann nur erfüllt werden, wenn diese Voraussetzungen bestehen! Dieses Buch legt die für das Beten geltenden Bedingungen fest und zeigt die Prinzipien auf, die in allgemeinen Zügen unsere Beobachtung wiedergeben. Das Fundament, auf dem diese Behauptung fußt, ist das universelle Prinzip der Umkehrbarkeit. Die mechanische Bewegung durch Spracheinwirkung war bereits seit Langem bekannt, ohne dass es jemandem in den Sinn gekommen wäre, dass auch der umgekehrte Weg möglich ist, nämlich die Wiedergabe von Sprache durch mechanische Bewegung (Sprechmaschine).

Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 6 -


Es war auch bereits lange Zeit bekannt, dass elektrischer Strom durch Reibung erzeugt werden könne, ohne dass man einen Gedanken an die Möglichkeit verschwendet hätte, dass Reibung auch durch Elektrizität erzeugt werden kann. Unabhängig davon, ob der Mensch eine Kraft umkehren kann, weiß er doch, dass jede Kraftverwandlung umkehrbar ist. Wenn Hitze eine mechanische Bewegung erzeugen kann, so kann eine mechanische Bewegung auch Hitze erzeugen. Wenn die Elektrizität Magnetismus erzeugen kann, so kann der Magnetismus auch Elektrizität erzeugen. Wenn die Stimme einen Wellenstrom erzeugen kann, so kann ein solcher Strom auch die Stimme reproduzieren, usw. Ursache und Wirkung, Energie und Materie, Aktion und Reaktion sind dasselbe und ineinander verwandelbar. Dieses Prinzip ist von großer Wichtigkeit, weil wir anhand dieser Gesetzmäßigkeit die Umkehrverwandlung voraussehen können, sobald sich der Verwandlungsprozess bestätigt hat. Wenn Sie wüssten, wie Sie sich fühlen würden, wenn Sie sich bereits in Besitz des Erbetenen befinden, wüssten Sie im umgekehrten Fall auch, dass Sie dieses spezielle Gefühl beziehungsweise diesen Bewusstseinszustand erzeugen müssen, um die Erfüllung Ihres Gebets zu erhalten. Die Aufforderung, so zu beten, als hätten Sie das Erbetene bereits, beruht auf dem Wissen um das Prinzip der inversen Transformation (umgekehrte Verwandlung). Wenn Ihr erfülltes Gebet bei Ihnen ein bestimmtes Gefühl oder einen bestimmten Bewusstseinszustand auslöst, löst umgekehrt dieses Gefühl beziehungsweise dieser Bewusstseinszustand auch die Erfüllung Ihres Gebets aus! Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 7 -


Aus der Tatsache, dass sämtliche Verwandlungen umkehrbar sind, ergibt sich die Voraussetzung, dass Sie sich beim Beten in den Zustand des bereits erfüllten Wunsches hineinfühlen müssen! Bringen Sie in sich das Gefühl zur Entfaltung, dass Sie das Gewünschte bereits sind, haben oder tun. Das wird Ihnen leichtfallen, wenn Sie sich das Angestrebte mit Vorfreude ausmalen und dann so leben, so verhalten und so bewegen, als wäre Ihr Wunsch bereits erfüllt. Wenn Sie das Gefühl des erfüllten Herzenswunsches in sich aufbauen und aufrechterhalten, muss es in gegenständlicher Form den entsprechenden Zustand herbeibringen! „Glauben ist, Feststehen in dem, was man sich erhofft, Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht“. Diese Aussage wird durch das genannte Prinzip bestätigt. Erfühlen Sie das, was Sie erfüllt sehen wollen! Bleiben Sie diesem Gefühl so lange treu, bis es sich auf der physischen Ebene als erfüllter Wunsch bestätigt! Wenn eine physikalische Tatsache einen seelischen Zustand auslösen kann, dann kann ein seelischer Zustand auch eine physikalische Tatsache herbeibringen. Wenn die Wirkung A von der Ursache B erzeugt werden kann, kann im umgekehrten Fall auch die Wirkung B durch die Ursache A erzielt werden. „Darum sage ich euch: Alles, was ihr erbittet in eurem Gebet, glaubet nur, dass ihr‘s empfangen habt und es wird euch gegeben werden.“ (Markus 11:24).

Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 8 -


Bezugslinks Taschenbuch ISBN: 978-3-7439-1839-9 Amazon - https://amzn.to/2ZvQqgY Verlag Tredition Hardcover ISBN: 978-3-7439-1840-5 Amazon - https://amzn.to/32CkZn6 Kindle ASIN: B07145K46Y - https://amzn.to/3zmWE0w PDF http://i-buxshop.com

160 Seiten 12 x 19 cm Als Auszug aus diesem Buch: „Das Gebet - die Kunst des Glaubens“ Hörbuchfassung Weitere Übersichten Diese Übersicht als PDF

Über Selbstgespräche und Vorstellungsbilder gestalten oder verunstalten Sie Ihr Leben- 9 -


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.