Page 1

Herbst 2017 berlin edition ¡ berlin.krimi.verlag japan edition ¡ edition q


Unser Herbstprogramm im Überblick ∫

kapitalistische Welt. Klaus Mann, Staff-Sergeant dererUS-Armee Er aber greift beide an! Ja, ist toll – Gott sei Dank!«

zurzeit bläst den unabhängigen Verlagen aus verschiedenen Richtungen starker Gegenwind entgegen. Mit den Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen gefährdet die Politik die Existenz einer vielfältigen, kreativen Verlagslandschaft in Deutschland. Angefangen mit der Passivität des Justizministeriums bei der Ausgrenzung der Verlage aus den Verwertungsgemeinschaften VG Wort und VG Bild-Kunst, bis hin zur jüngsten Veränderung des Urheberrechts.

»Man hat das Gefühl, Hitlers Tod ist jetzt sinnlos. Er hätte früher sterben sollen. Ich wundere mich aber, wie viele Menschen sich an dem Gedanken auf richten, dass er jetzt in der Hölle schmort.« Naomi Mitchison, schottische Schriftstellerin

Hermann Pölking, geboren 1954 in Bremen, studierte Publizistik in West-Berlin, wo er ab 1979 Gesellschafter beim Verlag Elefanten Press war. Seit 1983 ist er Herausgeber, Buchautor und

Doku mentarfilmer. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher »Ostpreußen – Biographie einer Provinz« und »Das Memelland – Wo Deutschland einst zu Ende war« sowie die DVD-Edition »Ostpreußen – Panorama einer Provinz«.

Den bisherigen Negativ-Schlusspunkt in dieser Kette der politischen Maßnahmen, die kleine unabhängige Verlage besonders treffen, ist die Enteignung von Autoren und Verlagen: So sieht es zumindest der derzeit vorliegende Referentenentwurf des Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetzes vor. Künftig soll es möglich sein, Texte eines Werkes ohne Entlohnung des Verlages weiterzuverwenden. Verlage leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Kultur unseres Landes – sie sind auch ein wichtiger Baustein zur Erhaltung der Meinungsfreiheit und tragen mit ihren Veröffentlichungen zum demokratischen Bewusstsein wesentlich bei. Eine Gefährdung der Existenz dieser Form von Meinungsvielfalt ist – und das in Zeiten von »alternativen Fakten« und »fake news« – politisch geradezu fahrlässig. Wir werden dennoch weiterhin versuchen, uns – auch gegen alle Widerstände – mit gut gemachten Büchern einzubringen.

A. HENDRIKS

verbünden können oder mit dem kommunistischen Russland gegen die angelsächsisch-

EINE EINE REISE REISE IN IN DIE DIE ABSURDE ABSURDE WELT WELT DES DES FRISCHGEMÜSES FRISCHGEMÜSES

VOLK ER KOESL ING | R ENÉ SPIER L ING (HG.)

Alles Zucker! NAHRUNG | WERKSTOFF | ENERGIE

Volker Koesling / René Spierling (Hg.) Alles Zucker! S. 6–7

HERMANN PÖLKING

»Ich hasse niemanden, mit Ausnahme Hitlers, und das nur beruflich.«

WER WAR

Winston Churchill, britischer Premierminister

»Als ich ihn das erste Mal traf, glich er einem müden streunenden Hund, der nach einem Herrn suchte.« Karl Mayr, Hauptmann der Reichswehr

HITLER

0010100011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111101 0010100011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111101 0010100011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111101 1000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111

»Wenn ich jemals wieder etwas von meinem

einstigen Jugendfreund erfahren würde, so nahm ich an, dann am ehesten die Nachricht, dass er ein bedeutender Architekt geworden wäre,

zumindest ein Künstler, nicht aber irgendein

belangloser Politiker, ausgerechnet August Kubizek, Jugendfreund Hitlers

STIF TUNG DEUTSCHES TECHNIKMUSEUM BERLIN (HG.)

111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111101 11101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111 0001110101110101001010111101011011100101000111010111010100 0010100011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111 001010001110101110101001010111101011011100101000111010111010100101 001010001110101110101001010111101011011100101000111010

Ein Echolot der Jahre 1889 bis 1945

Stiftung Deutsches ­Technikmuseum Berlin (Hg.) Netz-Dinge HORST GRÜNDER S. 8–9 Krebs macht stumm. Eine Diagnose, die von einem Tag auf den anderen ein Leben infrage stellt, kann man nur schwer in Worte fassen. Anna Faroqhi lässt in dieser Graphic Novel Bilder sprechen. Sie lässt uns teilhaben an den traurigen und tragischen, aber auch an den alltäglichen, absurden oder schlicht komischen Momenten bei ihrem Kampf gegen den Krebs.

HERMANN HIERY (HRSG.)

NETZ DINGE ANSICHTEN

00101000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 1000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00101000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 0111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 11010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111

UND BERICHTE VON ZEITGENOSSEN

30 GESCHICHTEN VOM TELEGR AFENK ABEL BIS ZUR DATENBRILLE

HERMANN PÖLKING

»Ist er toll, dieser Hitler? Er hätte sich mit dem England Chamberlains gegen das kommunistische Russland

WER WAR HITLER Tomaten

Annemieke Hendriks Tomaten S. 4–5

Diese Biographie haben Hunderte von Zeitgenossen geschrieben. Hitlers Leben und Wirken zeigt sich hier in einem Kaleidoskop aus Meinungen und Ansichten von Mittätern, Mitläufern, Profiteuren, Gegnern und Opfern. Es sind Äußerungen von einfachen Leuten aus aller Welt ebenso wie von Vertretern der Eliten, Staatsmännern und Schlachtenlenkern, von Nationalsozialisten, Konservativen, Christdemokraten, Liberalen, Sozialdemokraten und Kommunisten, alle geboren in den Jahren zwischen 1847 und 1931. Die Montage ihrer Zeugnisse bietet einen überraschenden Zugang zu dem wohl verstörendsten Kapitel der deutschen Geschichte.

in München.«

»Hitler besaß die Gabe der Autosuggestion. Rasch aufspringende Begeisterung gab ihm Worte ein, von deren Schwung er selbst sich fortreißen

Hermann Pölking Wer war Hitler? S. 10

ließ. So steigerte er sich in einen Zustand hinein, in dem er zu glauben begann, was er ursprünglich nur aufs Geratewohl oder um einen anderen Zweck zu erreichen berührt hatte.« Lutz Graf Schwerin von Krosigk, Reichsfinanzminister

»In einem Bierausschank am Alexanderplatz hörte ich zum ersten Mal den Namen Hitler. Ein Besucher erzählte hingerissen von den Bayern: das sind Kerle! Bald werden sie sich rühren. Das sind die Richtigen: Arbeiter und echte Deutsche. Die werden es allen geben: den Fran zosen und den Juden, den Schiebern und den Russen.« Ilja Ehrenburg, sowjetischer Schriftsteller

Anna Faroqhi Krebs Kung Fu S. 12–13

Horst Gründer / Hermann Hiery (Hg.) Die Deutschen und ihre Kolonien S. 11 Auf lakonisch-humorvolle Weise schildert sie den Umgang mit Ängsten und neuen Situationen angesichts einer lebensbedrohlichen Krankheit. Ihr Buch informiert nicht nur über ISBN 978-3-89809-133-6 www.bebraverlag.de die Krankheit Krebs, die Therapiemöglichkeiten und verbreitete Mythen, sondern macht zugleich allen Betroffenen und Angehörigen Mut.

Herausgegeben von der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs

Bernd Mannhardt

ISBN 978-3-86124-703-6

9 783861 247036

Giftzwerg BELLETRISTIK DIE DEUTSCHEN UND Ulrich IHREStoll KOLONIEN Bernd Mannhardt www.bebraverlag.de

Ulrich Stoll

Gleis S. 14–15

Giftzwerg S. 16–17

EIN ÜBERBLICK Totes

KRIMINALROMAN

KRIMINALROMAN

Joachim Ringelnatz

Wie ein Spatz am Alexanderplatz

Krebskungfu_Umschlag.indd 1-3

20.09.16 11:49

Nadja & Freya Klier

Die Oderberger Straße

BERLINER ORTE Freya Klier / Nadja Klier Oderberger Straße S. 20–21 J Ö R G S U N D E R M E I E R 11 B E R L I N E R F R I E D H Ö F E die man gesehen haben muss bevor man stirbt

Hitler erschien nach und nach auf der Weltbühne, und die Dinge änderten sich.«

Jack Somerville, neuseeländischer Militärseelsorger

20,– € [D]

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde des be.bra verlags,

»In den frühen 1930er-Jahren gab es bei uns keine Vorstellung von einem Krieg und seinen Folgen, aber

ANNEMIEKE HENDRIKS

omaten TSACHBUCH

Joachim Ringelnatz Wie ein Spatz am ­Alexanderplatz S. 23

Berliner Orte

JÖRG SUNDERMEIER

11 BERLIN BERLINER FRIEDHÖFE

Ciarán Fahey Verlassene Orte / Abandoned Berlin S. 32

Jörg Sundermeier Bin 11 Berliner Friedhöfe, kurz weg die man gesehen haben muss, bevor man stirbt DIE MAN S. 24–25 GESEHEN HABEN 1968 IN BERLIN SCHAUPLÄTZE DER REVOLTE EIN HISTORISCHER STADTFÜHRER

MUSS BEVOR Ingo JuchlerMAN STIRBT Ingo Juchler

Orte Berliner

Christian Simon Tempelhof S. 33

1968 in Berlin S. 30–31

BRANDENBURG

Christian Simon

Herzliche Grüße aus der KulturBrauerei Ihr

Ulrich Hopp -Verleger-

Tempelhof Zwischen Idylle und Metropole jörg kirschstein

Jens Riehle (Hg.) Radikal Regional! S. 26–27

DAS NEUE PALAIS IN POTSDAM

Familienidyll und kaiserlicher Glanz

Jörg Kirschstein Das Neue Palais in Potsdam S. 28–29


Eine Reise in die absurde Welt des Frischgemüses

·  Deutschland ist, nach den USA, weltweit der größte Importeur frischer Tomaten. ·  Spanien und Italien produzieren zwei Drittel aller europäischen Tomaten.

·  Mehr als die Hälfte der in Deutschland verkauften Tomaten stammt aus den ­Niederlanden. ·  Es gibt keine Belege dafür, dass die ­Tomate Heilkraft besitzt oder gegen Krankheiten schützt.

·  Tomaten haben keine Nationalität.   Egal wo das Gewächshaus steht,   das Saatgut der ­meisten Sorten wurde multinational gekreuzt – meistens   in den Niederlanden! ·  Trotz langer Transportwege sind Tomaten aus Spanien nachhaltiger als »regionale« ­Tomaten aus beheizten Gewächshäusern. ·  Es sind keine genetisch modifizierten ­Tomaten im Handel. Der Aufwand   lohnt sich nämlich nicht.

© samott - Fotolia


sachbuch

Verblüffende ­Wahrheiten über Deutschlands ­beliebtestes Gemüse Mehr als sieben Jahre lang verfolgte die niederländische Journalistin Annemieke Hendriks das Leben der Tomate vom Samen bis zum Supermarkt. Ihre Recherchen führten sie kreuz und quer durch Europa und mitten hinein in die bizarre Welt des globalisierten Frischgemüses. Im Gespräch mit Züchtern und Händlern, Biologen und Lobbyisten, Geschmacks­testern und anderen Experten erwiesen sich viele vermeintliche Gewissheiten über unsere Nahrungsmittel als hartnäckige Mythen. Schmecken deutsche Tomaten besser als hollän­ dische? Ist regional immer nachhaltig? Sind Tomaten wirklich gesund? Und gibt es die gefürchteten »­Gen-Tomaten«?

Eine spannende Reportage über die Herkunft unserer Lebensmittel

© David Ausserhofer

4

be.bra verlag

Annemieke Hendriks, geboren 1956 in Den Haag, ist freie Journalistin und Buchautorin. Seit fünfundzwanzig Jahren publiziert die Niederländerin Reportagen, Interviews und Analysen zu verschiedenen Themen aus Kultur und Gesellschaft. Ihre Artikel erscheinen in niederländischen, belgischen und deutschen Medien. Annemieke Hendriks lebt und arbeitet in Berlin und Amsterdam.


sachbuch

EINE EINE REISE REISE IN IN DIE DIE ABSURDE ABSURDE WELT WELT DES DES FRISCHGEMÜSES FRISCHGEMÜSES

»Ein großartiges Buch, voll ­neuer Einsichten, voll packender Geschichten. Annemieke Hendriks entkräftet unzählige Mythen und bietet viel Wissenswertes.« Reformatorisch Dagblad »Annemieke Hendriks hat sieben Jahre recherchiert, und das merkt man. (…) Das Buch regt dazu an, beim Einkauf die richtigen Fragen zu stellen.« Argos, NPO Radio 1

A. HENDRIKS

Tomaten

n e t a m o T ANNEMIEKE HENDRIKS

Erscheinungstermin September 2017 9 783898 091398

WG: 1450

5

Annemieke Hendriks

Tomaten Eine Reise in die absurde Welt des Frischgemüses ca. 272 Seiten, ca. 30 Abb. 13,5 x 21 cm, Pb.

Die Aut or für Vera in steht nstaltun gen zur Ver fügung

ca. 18,– € [D] / 18,50 € [A] ISBN 978-3-89809-139-8

Auch als E-Book: ISBN 978-3-8393-0137-1

be.bra verlag


sachbuch

Der Stoff, aus dem die Zukunft ist Ob der Panzer eines Hummers, eine Kartoffel oder ein Baumstamm – sie alle enthalten Zuckerverbindungen. Als Baustoff, Energielieferant und Informationsträger sind Zucker allgegenwärtig. Ohne sie gäbe es kein Leben auf der Erde. Reich illustriert erzählt dieses Buch die Geschichte des Zuckers in all seinen Formen durch biologische Reiche und menschliche Gesellschaften hinweg. Während Zucker als Süßungsmittel zunehmend in der Kritik steht, ist er als Ersatz für fossile Rohstoffe ein Hoffnungsträger für Medizin, Industrie und Energiegewinnung.

Expertenwissen zu den Trendthemen Ernährung und Nachhaltigkeit

6

Volker Koesling, geboren 1953, ist promovierter Chemiker und Kurator im Deutschen Technikmuseum in Berlin. Dort leitet er den Bereich Naturwissenschaft und Messtechnik. Unter seiner Verantwortung entstanden die Dauerausstellungen »Pillen und Pipetten. Die Geschichte der chemisch-pharmazeutischen Industrie« und »Alles Zucker!«. René Spierling, geboren 1982, ist Diplom-Biologe und hat als Volontär im Zucker-Museum mit der Arbeit an einem Ausstellungskonzept begonnen, das eine etwas andere Sicht auf Zucker erlaubt. Seit dem Umzug des Zucker-Museums in das Deutsche Technikmuseum gehört er zum Kuratorenteam der neuen Dauerausstellung »Alles Zucker!«.

be.bra verlag


sachbuch

Aus dem Inhalt: VOLK ER KOESL ING | R ENÉ SPIER LING (HG.)

Alles Zucker! NAHRUNG | WERKSTOFF | ENERGIE

·  Zucker und Evolution ·  Vom Zuckerhut zum ­Portionszucker ·  Der Zuckerstoffwechsel   des Menschen ·  Zuckermoleküle in der Medizin ·  Zuckerbasierte Rohstoffe als Alternative ·  Strom aus Zucker ·  Bio-Kunststoffe aus Zucker   u.v.m.

Gleichnamige Dauerausstellung im Deutschen Technikmuseum

Erscheinungstermin September 2017 9 783898 091428

WG: 1450

7

Volker Koesling und René Spierling Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (Hg.)

Alles Zucker! Nahrung – Werkstoff – Energie ca. 256 Seiten, ca. 200 farb. Abb. 21 x 25,9 cm, Klappenbroschur ca. € 20,– € [D] / 20,60 € [A] ISBN 978-3-89809-142-8

be.bra verlag


sachbuch

Eine Geschichte des Internets in 30 Objekten Ein Leben ohne technische Vernetzung? Schwer vorstellbar! Informations- und Kommunikationsnetze sind nicht erst seit dem Internet wichtige Bestandteile unseres Alltags. Dieser Band vereint 30 Gegenstände, mit denen Menschen sich in der Vergangenheit vernetzt und ausgetauscht haben: von der sumerischen Keilschrifttafel bis zur Datenbrille. Die einzelnen Kapitel erzählen die Geschichten, die mit ­solchen »Netz-Dingen« verbunden sind, und beleuchten zugleich die technischen und kulturellen Hintergründe.

Woraus bestehen unsere Kommunikationsnetze? Wie funktionieren sie? Wie verändern sie unseren Alltag?

8

be.bra verlag


sachbuch

Aus dem Inhalt:

10010101111010110111001010001110101110101001010111101 01010010101111010110111001010001110101110101001010111101 00011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111101 010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111

STIF TUNG DEUTSCHES TECHNIKMUSEUM BERLIN (HG.)

1010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00011101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111101 11101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111 0001110101110101001010111101011011100101000111010111010100 1101011101010010101111010110111001010001110101110101001010111 1010001110101110101001010111101011011100101000111010111010100101 001010001110101110101001010111101011011100101000111010

NETZ DINGE

00101000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 1000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00101000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 01000111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 0111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 00111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 11010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111 111010111010100101011110101101110010100011101011101010010101111010110111

·  Die Verschlüsselungsmaschine Enigma ·  Das erste Transatlantik-Kabel ·  Der Marconi-Funksender ·  Der Supercomputer CRAY2 ·  Der erste MP3-Player ·  Das erste Smartphone ·  Der Datenkrake Otto   u.v.m.

30 GESCHICHTEN VOM TELEGR AFENK ABEL BIS ZUR DATENBRILLE

Gleichnamige Dauerausstellung im Deutschen Technikmuseum

Erscheinungstermin Dezember 2017 9 783898 091435

WG: 1684

9

Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (Hg.)

Netz-Dinge 30 Geschichten vom Telegrafenkabel bis zur Datenbrille ca. 160 Seiten, ca. 100 farb. Abb. 21 x 25,9 cm, Klappenbroschur ca. 15,– € [D] / 15,50 € [A] ISBN 978-3-89809-143-5 Englische Ausgabe: ISBN 978-3-89809-144-2

be.bra verlag


sachbuch

WER WAR HITLER

Kinostart am 13. September 2017 HERMANN PÖLKING

WER WAR

HITLER ANSICHTEN UND BERICHTE VON ZEITGENOSSEN

»Eine außergewöhnliche Biographie, die den ­Machtmenschen Hitler in neuem Licht zeigt.« ORF Fernsehen »Als ich ihn das erste Mal traf, glich er einem müden »Ich hasse niemanden, mit Ausnahme Hitlers, und das nur beruflich.« Winston Churchill, britischer Premierminister

streunenden Hund, der nach einem Herrn suchte.« Karl Mayr, Hauptmann der Reichswehr

»Eine Collage der deutschen Geschichte.« Berliner Zeitung

»Wenn ich jemals wieder etwas von meinem einstigen Jugendfreund erfahren würde, so nahm ich an, dann am ehesten die Nachricht, dass er ein bedeutender Architekt geworden wäre, zumindest ein Künstler, nicht aber irgendein belangloser Politiker, ausgerechnet in München.« August Kubizek, Jugendfreund Hitlers

»Hitler besaß die Gabe der Autosuggestion. Rasch aufspringende Begeisterung gab ihm Worte ein, von deren Schwung er selbst sich fortreißen ließ. So steigerte er sich in einen Zustand hinein, in dem er zu glauben begann, was er ursprünglich nur aufs Geratewohl oder um einen anderen Zweck zu erreichen berührt hatte.«

»Das Buch erzählt die Mentalitätsgeschichte einer Epoche.« Profil – Das unabhängige Nachrichtenmagazin Österreichs

Lutz Graf Schwerin von Krosigk, Reichsfinanzminister

»In einem Bierausschank am Alexanderplatz hörte ich zum ersten Mal den Namen Hitler. Ein Besucher erzählte hingerissen von den Bayern: das sind Kerle! Bald werden sie sich rühren. Das sind die Richtigen: Arbeiter und echte Deutsche. Die werden es allen geben: den Franzosen und den Juden, den Schiebern und den Russen.«

HERMANN PÖLKING

»Es lässt dem Leser nicht selten geradezu den Atem stocken.« Focus online

Ilja Ehrenburg, sowjetischer Schriftsteller

Weltpremiere des 7-stündigen ­Dokumentarfilms zum Buch Ende Juni 2017

bereits ausgeliefert

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

9 783898 091336

WG: 1947

10

Hermann Pölking, geboren 1954 in Bremen,

Wer war Hitler Ansichten und Berichte von Zeitgenossen 784 Seiten, 95 Abb. 15,5 x 23 cm, geb./SU 36,– € [D] / 37,10 € [A] ISBN 978-3-89809-133-6

be.bra verlag

© privat

Hermann Pölking

studierte Publizistik in West-Berlin, wo er ab 1979 Gesellschafter beim Verlag Elefanten Press war. Seit 1983 ist er Herausgeber, Buchautor und Dokumentarfilmer. Sein Spezialgebiet ist die Geschichte deutscher Länder. Zuletzt erschienen von ihm im be.bra verlag die Bücher »Ostpreußen – Biographie einer Provinz« und »Das Memelland – Wo Deutschland einst zu Ende war« sowie die DVD-Edition »Ostpreußen – Panorama einer Provinz«.


sachbuch

2. Auf lage in Vorbereitung Zwischen 1884 und 1914 besaß Deutschland ein Kolonialreich, das von Togo in Westafrika bis zu den Inseln Samoas im Pazifik reichte. Dieses Buch bietet einen kenntnisreichen und allgemeinverständlichen Überblick. Es informiert über die politischen sowie wirtschaftlichen Voraussetzungen und Folgen, vor allem aber über den »kolonialen Alltag« und das Zusammenleben von Deutschen und Einheimischen, das keineswegs nur von Widerstand und Gewalt geprägt war.

HORST GRÜNDER HERMANN HIERY (HRSG.)

DIE DEUTSCHEN UND IHRE KOLONIEN EIN ÜBERBLICK

»Was versprachen sich die Deutschen von einem Kolonialreich? Horst Gründer und ­Hermann Hiery beleuchten in einem gut ­differenzierenden Sammelband zahlreiche ­Aspekte bis hin zu den Verbrechen.« Süddeutsche Zeitung

bereits ausgeliefert

Die He

rausgeb er stehen für ­Veranst altunge n zur Ver fügung

9 783898 091374

WG: 1555

Horst Gründer, geboren 1939, war Professor für

Die Deutschen und ihre Kolonien Ein Überblick

außereuropäische Geschichte an der Universität Münster. Er ist Autor zahlreicher Standardwerke zur Geschichte des Kolonialismus und begleitete als Fachberater u. a. die ZDF-Fernsehreihen »Deutsche Kolonien« und »Das Weltreich der Deutschen«.

352 Seiten, 83 Abb.

© privat

Horst Gründer / Hermann Hiery (Hg.)

15,3 x 21,5 cm, geb./SU 24,– € [D] / 24,70 € [A]

© privat

ISBN 978-3-89809-137-4

11

Hermann Hiery, geboren 1957, ist Ordinarius für Neueste Geschichte an der Universität Bayreuth mit dem Spezialgebiet deutsche Kolonialgeschichte. Als langjähriger Vorsitzender der Gesellschaft für ­Überseegeschichte ist er Herausgeber des »Lexikons zur Überseegeschichte«.

be.bra verlag


sachbuch

Diese Graphic Novel macht Mut und informiert Krebs macht stumm. Eine Diagnose, die von einem Tag auf den anderen ein Leben infrage stellt, ist nur schwer in Worte zu fassen. Anna Faroqhi lässt in dieser Graphic Novel deshalb Bilder sprechen. Sie lässt uns teilhaben an ihrer eigenen Geschichte, an den traurigen, aber auch an den alltäglichen, absurden oder schlicht komischen Momenten bei ihrem erfolgreichen Kampf gegen den Krebs. Auf lakonisch-humorvolle Weise schildert das Buch den Umgang mit Ängsten und neuen Situationen angesichts einer lebensbedrohlichen Krankheit. Es informiert nicht nur, sondern macht zugleich allen Betroffenen und ­Angehörigen Mut.

Die berührende Geschichte einer Frau, die sich vom Krebs nicht unterkriegen lässt

© Anna Faroqhi

12

edition q

Anna Faroqhi ist Filmemacherin und Zeichnerin. Sie studierte Gesang in Berlin und Mathematik in Frankfurt am Main, bevor sie sich einem Filmstudium in München zuwandte. Das Zeichnen begleitet sie seit ihrer Kindheit. Viele ihrer Filme entstehen aus Zeichnungen heraus oder bestehen aus gezeichneten Bildern. Anna Faroqhi lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Berlin.


sachbuch

»Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag zur Enttabuisierung von Krebserkrankungen in der Gesellschaft.« Prof. Dr. Jalid Sehouli, Leiter des Europäischen Kompetenz­zentrums für ­Eierstockkrebs (Charité Berlin) und V ­ orsitzender der Deutschen Stiftung ­Eierstockkrebs

inem Tag auf an nur schwer Graphic Novel n traurigen und surden oder mpf gegen den

den Umgang ts einer lebensnicht nur über en und verbreietroffenen und

gegeben von der g Eierstockkrebs

www.bebraverlag.de

20.09.16 11:49

Erscheinungstermin Oktober 2017 9 783861 247036

WG: 1460

13

Anna Faroqhi

Krebs Kung Fu Eine Geschichte vom Kampf gegen den Krebs 160 Seiten 17 x 24 cm, Pb.

Die Aut or für Vera in steht nstaltun gen zur Ver fügung

20,– € [D] / 20,60 € [A] ISBN 978-3-86124-703-6

edition q


belletristik

Wer steckt hinter dem Terror? West-Berlin, Sommer 1988. TV-Reporter Lucas Hermes steht beruflich und ­privat vor dem Aus. Um wieder ins Geschäft zu kommen, braucht er ­dringend einen Knüller. Die Gelegenheit dazu bietet sich, als innerhalb von wenigen ­Tagen drei Menschen bei Bombenanschlägen ums Leben kommen. Für Hermes steht bald fest, dass die Spuren ins rechtsextreme Milieu führen. Doch als mehrere Zeugen sterben und seine Mitstreiterin, die attraktive ­Journalistin Anna Rademacher, entführt wird, zeigt sich, dass weit mehr hinter der Sache steckt.

Der erste Roman von Ulrich Stoll, dem erfolgreichen Autor von TV-Dokumentationen und ­zeitgeschichtlichen Sachbüchern

14

© privat

Ulrich Stoll, geboren 1959, arbeitet seit 1984 als freier Jour-

berlin.krimi.verlag

nalist für den WDR, seit 2001 für das ZDF-Magazin Frontal 21. Stoll ist Autor zahlreicher TV-Dokumentationen zu aktuellen und zeitgeschichtlichen Themen für ARD, ZDF und ARTE. Nachdem er bereits mehrere Sachbücher veröffentlicht hat, bringt er sein breitgefächertes Wissen nun in seine erste literarische Veröffentlichung ein. Zuletzt erschienen von ihm die Bücher »Einmal Freiheit und zurück – Die Geschichte der DDR-Rückkehrer« und »Die Partisanen der NATO. Die ­Stay-Behind-Organisationen in Deutschland 1946–1991«.


belletristik

Ein spannender Krimi um ein Geheimdienst-Komplott in den letzten Tagen des Kalten Krieges

Ulrich Stoll

KRIMINALROMAN Exklusiv für Buchhändler: Bestellen Sie Ihr digitales   Lese-Exemplar unter   post@bebraverlag.de!

Erscheinungstermin September 2017 9 783898 095471

WG: 1121

15

Ulrich Stoll

Totes Gleis Kriminalroman ca. 320 Seiten

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

12,5 x 19 cm, Pb. ca. 14,– € [D] / 14,40 € [A] ISBN 978-3-89809-547-1

Auch als E-Book: ISBN 978-3-8393-6157-3

berlin.krimi.verlag


belletristik

Tod eines Kleingärtners Der übergewichtige Kriminalhauptkommissar Hajo Freisal ist gerade dabei, Sportschuhe für sein neues Fitnessprogramm auszusuchen, als er zum Fundort einer Leiche gerufen wird. Ein älterer Kleingärtner liegt erwürgt in seiner Laube. Über einen Mangel an Verdächtigen kann Freisal nicht klagen: Beinahe jeder im Kleingartenverein hätte ein Motiv gehabt, den überall verhassten »Giftzwerg« umzubringen. Und dann gibt es da offenbar noch eine dunkle Episode in der Vergangenheit des Opfers. Nur über Umwege gelingt es Freisal und ­seiner pfiffigen Assistentin, Licht ins Dunkel zu ­bringen.

»Besonders gut gelungen sind ­Mannhardt die Dialoge, deren Direktheit und Respektlosigkeit die Berliner M ­ entalität authentisch ­vermitteln – und beim L­ esen viel Spaß machen.«

ekz

16

© Werner Dreblow

Bernd Mannhardt, geboren 1961 in Berlin, ist in der Öffent-

berlin.krimi.verlag

lichkeitsarbeit tätig. Er veröffentlichte bislang neben kriminalistischen Kurzgeschichten auch Rezensionen für das Stadtmagazin Zitty, Feature für DeutschlandRadio und Kurzhörspiele für WDR und HR. Mannhardt ist Mitglied in der Autorengruppe »Das Syndikat« und lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm im be.bra verlag die Krimis »Schlussakkord« und »Keimzeit«.


belletristik

»Krimigenuss in Höchstform, unbedingt lesen!« »Klasse Story, zwei sympathi­ sche Ermittler. Hajo ist Kult.«

Bernd Mannhardt

Giftzwerg

KRIMINALROMAN

»Berlin-Krimi mit viel Spannung und Witz. Mannhardt weiß seine Leser zu packen.« »Locker leicht zu lesen, so gekonnt pointiert und spannend geschrieben, so muss ein guter Krimi sein.« Lesermeinungen auf lovelybooks.de

Vom selben Autor

Erscheinungstermin September 2017 9 783898 095488

Schlussakkord

Keimzeit

978-3-89809-538-9

978-3-89809-524-2

WG: 1121

17

Bernd Mannhardt

Giftzwerg Kriminalroman ca. 272 Seiten

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

12,5 x 19 cm, Pb. ca. 12,– € [D] / 12,40 € [A] ISBN 978-3-89809-548-8

Auch als E-Book: ISBN 978-3-8393-6158-0

berlin.krimi.verlag


belletristik

Unsere Krimi-Bestseller im Paket

Thomas Knauf Der Golem vom Prenzlauer Berg

Thomas Knauf Berliner Weiße mit Schuss

Thomas Knauf Mord hält jung

ISBN 978-3-89809-526-6

ISBN 978-3-89809-527-3

ISBN 978-3-89809-532-7

Krause & Winckelkopf

Warschauer

EIN FRIEDRICHSHAIN KRIMI

Krause & Winckelkopf Ostkreuz

Krause & Winckelkopf Warschauer

Krause & Winckelkopf Holzmarkt

ISBN 978-3-89809-530-3

ISBN 978-3-89809-535-8

ISBN 978-3-89809-541-9

Sue & Wilfried Schwerin v. Krosigk Sue & Wilfried Schwerin v. Krosigk Tom Wolf Der Minutenschläfer Die Pergamon-Morde Roter September ISBN 978-3-89809-544-0

berlin.krimi.verlag

ISBN 978-3-89809-545-7

ISBN 978-3-89809-542-6


belletristik

Gemischte Partie möglich

Christoph Spielberg Der Ein-Euro-Schnüffler

Christoph Spielberg Man stirbt nur dreimal

Christoph Spielberg Wiederbelebung

ISBN 978-3-89809-536-5

ISBN 978-3-89809-539-6

ISBN 978-3-89809-546-4

30er-Jahre-Krimis

Bernd Mannhardt Schlussakkord

Bernd Mannhardt Keimzeit

Martin Keune Black Bottom

ISBN 978-3-89809-538-9

ISBN 978-3-89809-524-2

ISBN 978-3-89809-528-0

Martin Keune Die Blender ISBN 978-3-89809-533-4

Martin Keune Knockout ISBN 978-3-89809-540-2

Gabriele Stave Gefährliches Terrain ISBN 978-3-89809-520-4

Christine Anlauff Der Fall Garnisonkirche

Christine Anlauff Gestorben wird immer

ISBN 978-3-89809-537-2

ISBN 978-3-89809-543-3

berlin.krimi.verlag


berliner orte

Im Schatten der Berliner Mauer Die Oderberger Straße war zu DDR-Zeiten ein Biotop für Künstler und Unangepasste. Auch die Bürgerrechtlerin Freya Klier und ihre Tochter Nadja lebten hier zehn Jahre lang. In diesem Buch begeben sie sich auf Spurensuche in die wechselvolle ­Geschichte der Straße und ihrer Bewohner – von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Zeit nach dem Mauerfall, als plötzlich überall Galerien, Kneipen und Kulturprojekte in die alten Häuser einzogen.

Ein Spaziergang durch eine der bekanntesten Straßen in Prenzlauer Berg

© Nadja Klier

Freya Klier, geboren 1950 in Dresden, ist Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin. In der DDR arbeitete sie bis zu ihrem Berufsverbot als Theaterregisseurin und war 1980 Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung. 1988 wurde sie verhaftet und mit ihrer Familie unfreiwillig ausgebürgert. Freya Klier erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und den ­Franz-Werfel-Menschenrechtspreis.

© Natascha Paulick

20

Nadja Klier, geboren 1973 in Dresden, ist Fotografin und F­ ilmproduzentin. Von 1998 bis 2001 studierte sie am Berliner Lette-Verein. Seitdem ist sie ­freiberuflich als Fotografin tätig und fotografiert namhafte Schauspieler und Künstler sowie Kino-Spielfilmproduktionen. Außerdem arbeitet sie als Produzentin für Dokumentarfilme. Seit 2013 hat sie das Schreiben für sich entdeckt und arbeitet derzeit an ihrem ersten Roman.

be.bra verlag


berliner orte

N adja & Freya Klier

Die Oderberger Straße

»Man versteht, wie sehr diese Straße auch eine Bühne der Geschichte war, von der vibrierenden Gründerzeit bis zum ­Terror der Nazis, vom Krieg, der die Straße weitgehend verschonte, bis zum Bau der Mauer, an der die Oderberger endete.« Knut Elstermann über die Fernseh-Dokumentation »Meine Oderberger Straße« von Nadja und Freya Klier

Berliner Orte

Weitere Titel aus der Reihe auf S. 22.

Erscheinungstermin September 2017 9 783898 091404

WG: 1943

21

Freya Klier / Nadja Klier

Oderberger Straße Berliner Orte 144 Seiten, ca. 30 Abb. 12,5 x 19 cm, Pb.

Die Aut orinnen stehen für ­Veranst altunge n zur Ver fügung

ca. 12,– € [D] / 12,40 € [A] ISBN 978-3-89809-140-4

Auch als E-Book: ISBN 978-3-8393-6159-7

be.bra verlag


berliner orte

Unsere Erfolgsreihe Bisher erschienen: 2. A

uf l

978-3-89809-107-7

978-3-89809-120-6

2. A

uf l

2. A

age

uf l

age

978-3-89809-108-4

978-3-89809-109-1

978-3-89809-119-0

978-3-89809-121-3

978-3-89809-129-9

978-3-89809-131-2

2. A

age

uf l

age

22 978-3-89809-122-0

978-3-89809-128-2

978-3-89809-132-9

978-3-89809-130-5

jeweils 10,– € [D] / 10,30 € [A]

Gemischte Partie möglich – ­Fragen Sie Ihre(n) Vertreter(in)

Die Autoren stehen für Veranstaltungen zur Verfügung* Kontakt: Tel. 030-440 23 81 71 oder veranstaltung@bebraverlag.de * Für eine Veranstaltung zu den historischen Autoren empfehlen wir Ihnen gerne einen Sprecher.

be.bra verlag


berliner orte

Das schillernde Berlin der Zwanzigerjahre Joachim Ringelnatz

Wie ein Spatz am A lexanderplatz

Berliner

Orte

Joachim Ringelnatz war ein Vagabund des Lebens, ein Streuner und Herumtreiber. 1930 zog er von München nach Berlin – einen Ort, an den er passte, wo das Leben stank und tobte. Die kurze, aber heftige Liaison, die den Dichter mit der Stadt verband, schlug sich nieder in zahlreichen ­Gedichten. Mitte der Zwanzigerjahre hatte er der brodeln­ den Metropole schon den – unvollendeten – ­Roman »… ­liner Roma …« gewidmet, der bereits vor Alfred ­Döblins »­Berlin, Alexanderplatz« zeigte, wie sich Großstadtliteratur dem Unfassbaren zu nähern vermag.

Alle Berlin-Gedichte von Ringelnatz in einem Band – ergänzt um das vollständige Romanfragment »… liner Roma …« von 1924 Erscheinungstermin September 2017 9 783898 091411

WG: 1943

23

Joachim Ringelnatz

Wie ein Spatz am Alexanderplatz Berliner Orte Herausgegeben und mit einem ­Nachwort versehen von Matthias Zimmermann 144 Seiten, ca. 20 Abb. 12,5 x 19 cm, Pb. ca. 12,– € [D] / 12,40 € [A]

Joachim Ringelnatz (1883–1934) war Dichter, Satiriker und Maler. 1909 begann er in München eine Karriere als Kabarettist und Bühnenkünstler. 1930 zog Ringelnatz nach Berlin, wo er zuvor schon öfter aufgetreten war. Die Machtübernahme durch die Nazis setzte seiner künstlerischen Arbeit ein Ende, die meisten seiner Bücher wurden verboten oder verbrannt. 1934 starb Ringelnatz an Tuberkulose. Er wurde auf dem Ber­liner Waldfriedhof an der Heerstraße beigesetzt.

ISBN 978-3-89809-141-1 Auch als E-Book: ISBN 978-3-8393-6160-3

be.bra verlag


sachbuch

11 Orte, um die man nicht herumkommt Berlins Friedhöfe werden oft von Leuten genutzt, die nicht trauern, sondern sich entspannen wollen – abseits der großen Parks, in denen man von Skateboardern überfahren wird und von Musikanten nicht immer angenehm überrascht. Aber einige Friedhöfe können noch viel mehr: Sie bieten Überraschendes und Erbauendes, Verstörendes und Horizonterweiterndes. Wer sich auskennt, kann zum Beispiel Zwiesprache mit Hegel oder Fanny Hensel halten, nächtliche Gespenster jagen oder in umgebauten Friedhofskapellen Kaffee trinken und über das Leben nachsinnen. Jörg Sundermeier verrät in diesem Buch, welche elf Berliner Friedhöfe man unbedingt besucht haben sollte, bevor man selbst ins Grab sinkt.

Dieses Buch ist totsicher kein ­gewöhnlicher Friedhofsführer!

© Nane Diehl

24

berlin edition

Jörg Sundermeier, geboren 1970 in Gütersloh, ist Verleger des 1995 gegründeten Verbrecher Verlags und Autor für diverse Zeitungen und Magazine, u. a. für die tageszeitung, die Berliner Zeitung und Jungle World. Als Verleger wurde er 2014 mit dem Kurt-Wolff-Preis ausgezeichnet. Er ist Herausgeber und Autor zahlreicher Bücher. Seit 2015 ist Sundermeier Mitglied im Vorstand der Kurt Wolff Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene. Zuletzt erschien von ihm im be.bra verlag »Die Sonnenallee«.


J Ö R G S U N D E R M E I E R 11 B E R L I N E R F R I E D H Ö F E die man gesehen haben muss bevor man stirbt

sachbuch

JÖRG SUNDERMEIER

11 BERLINER FRIEDHÖFE Bin kurz weg

DIE MAN GESEHEN HABEN MUSS BEVOR MAN STIRBT

Folgen Sie Jörg Sundermeier auf seinen quicklebendigen ­Ausflügen in das Reich der Toten: ·  Dorotheenstädtischer   Friedhof ·  Friedhöfe vor dem   Halleschen Tor ·  Thomasfriedhof in Neukölln ·  Jüdischer Friedhof Weißensee ·  Türkischer Friedhof   am Columbiadamm ·  Künstlerfriedhof Friedenau ·  Berliner Frauenfriedhof   und vier mehr …

Erscheinungstermin September 2017 9 783814 802244

WG: 1943

25

Jörg Sundermeier

11 Berliner Friedhöfe, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt ca. 176 Seiten, ca. 30 Abb. 13,5 x 21 cm, Pb.

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

ca. 16,– € [D / 16,50 € [A] ISBN 978-3-8148-0224-4

Auch als E-Book: ISBN 978-3-8393-4127-8

berlin edition


sachbuch

Regional ist das neue Bio! Wo kommen eigentlich unsere Lebensmittel her? Wie werden sie produziert? Unter dem Motto RADIKAL REGIONAL stellt das Fernsehmagazin zibb Menschen und Produkte vor, die in der Region für Qualität und Genuss stehen. Spitzenköche, Foodblogger und Fernsehzuschauer verraten, was ihnen am besten schmeckt und woher sie ihre Zutaten beziehen. So entsteht ein außergewöhnliches Kochbuch, das neben leckeren und originellen ­Rezepten auch viel Hintergrundwissen rund um regionale Lebensmittel und ihre ­Zubereitung bietet.

Das Buch zum Themenjahr 2017: »Radikal Regional!« – immer in der letzten Woche des Monats im rbb Fernsehen, täglich ab 18.30 Uhr

26

© rbb

Jens Riehle, geboren 1965 in Berlin, studierte Journalistik und

edition q

Politikwissenschaft in Leipzig und Berlin. Von 1990 bis 1999 war er freier Autor und Filmemacher sowie Redakteur verschiedener Talk- und Ratgeberformate, danach leitete er die Redaktion des ORB-Abendjournals. Seit 2003 ist er Redaktionsleiter des Fernsehmagazins zibb.


sachbuch

·  Das Kochbuch für eine ­regionale, bewusste und ­moderne Küche ·  Genial einfache Rezepte   für jede Jahreszeit ·  Die Geheimnisse der ­Spitzenköche ·  Bezugsquellen für regionale Produkte ·  Restaurant-Tipps für Berlin und Brandenburg ·  Expertenwissen zu den T ­ hemen Ernährung und ­Gesundheit ·  Viele großformatige Fotos

Erscheinungstermin Oktober 2017 9 783861 247104

WG: 1454

27

Jens Riehle (Hg.)

Radikal Regional! Besser Essen in Berlin und Brandenburg Bewusst Kochen und Genießen mit zibb ca. 176 Seiten, ca. 120 farb. Abb.

Subskri ptionsp reis: 18,– € [D] 18,50 € [A]

17 x 21,5 cm, geb. ca. 22,– € [D] / 22,70 € [A] ISBN 978-3-86124-710-4

edition q


sachbuch

Kaiserlicher Glanz in Potsdam Das 1768 fertiggestellte Neue Palais im Park Sanssouci in Potsdam wurde unter dem späteren Kaiser Wilhelm II. von 1888 bis 1918 zu seiner bevorzugten Residenz mit zeitgemäßem Komfort um- und ausgestaltet. Für drei Jahrzehnte war der imposante Schlossbau der glanzvolle Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Lebens im Kaiserreich. Dieser reich bebilderte Band rekonstruiert erstmals die Einrichtung der privaten Wohnräume der letzten beiden Kaiserpaare und gewährt Einblick in den Tagesablauf der kaiserlichen Familie. Neben dem Potsdamer Hofleben wird aber auch die Nutzung des Schlosses nach 1918, von der Weimarer Republik bis in die DDR-Zeit, dargestellt.

Mit zahlreichen, teils bislang unveröffentlichten Bildern, Karten und Grundrissen

© privat

28

edition q

Jörg Kirschstein, geboren 1969, studierte in Potsdam Archivwesen und arbeitet seit 1999 bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, seit 2016 als Kastellan des Schlosses Babelsberg. Als ausgewiesener Kenner des deutschen Kaiserhauses war Kirschstein verantwortlich für zahlreiche Ausstellungen. Zuletzt erschienen von ihm im be.bra verlag »Kronprinzessin Cecilie – Die Bildbiographie der letzten deutschen Kronprinzessin« (2. Aufl., 2012) und »Das Potsdamer Stadtschloss – Vom Fürstensitz zum Landtagsschloss« (2014).


sachbuch

jörg kirschstein

DAS NEUE PALAIS IN POTSDAM

Ein opulent bebilderter Streifzug durch Alltag und Repräsentation in der kaiserlichen Residenz – von der Elektrifizierung und Modernisierung über das Sicher­ heitskonzept bis hin zu den Arbeitsbedingungen der Hof­ dienerschaft

Familienidyll und kaiserlicher Glanz

Vom selben Autor

Das Potsdamer Stadtschloss 978-3-86124-677-0

Erscheinungstermin September 2017 9 783861 246909

WG: 1943

29

Jörg Kirschstein

Das Neue Palais in Potsdam Familienidyll und kaiserlicher Glanz ca. 176 Seiten, ca. 170 z.T. farb. Abb. 22,5 x 24,5 cm, geb.

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

ca. 24,– € [D] / 24,70 € [A] ISBN 978-3-86124-690-9

edition q


sachbuch

Die 68er in Berlin Berlin war einer der Brennpunkte der Studentenrevolte. Dieses Buch verfolgt die Ereignisse von der ersten Anti-Vietnam-Kriegs-Demo in der Hardenbergstraße (1966), über die Erschießung Benno Ohnesorgs an der Deutschen Oper (1967) bis zur Befreiung des RAF-Terroristen Andreas Baader (1970). In den Blick genommen werden auch die Protestaktionen im Osten der Stadt, die sich vor allem gegen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in der Tschechoslowakei richteten. Informative Texte zu den Hintergründen, umfangreiches Bildmaterial und eine Übersichtskarte machen das Buch zu einem anschaulichen Zeitreiseführer in die jüngere deutsche Geschichte.

Auf den Spuren der Revolte in West- und Ost-Berlin

© privat

30

berlin edition

Ingo Juchler, geboren 1962 in Mannheim, studierte Politikwissenschaft, Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaft an den Universitäten Trier und Marburg. Nach Lehrtätigkeiten an der PH Weingarten sowie den Universitäten Augsburg und Göttingen ist er seit 2010 Professor für Politische Bildung an der Universität Potsdam. Juchler beschäftigt sich intensiv mit der politischen Geschichte Berlins. Seit 2010 ist er Mitglied des Wissenschaft­ lichen Beirates der Bundeszentrale für politische Bildung.


sachbuch

Aus dem Inhalt:

1968 IN BERLIN Ingo Juchler

·  Amerika-Haus ·  Rathaus Schöneberg ·  Deutsche Oper ·  Audimax der Freien Universität ·  Kriminalgericht Moabit ·  Axel-Springer-Haus ·  Staatsbibliothek,   Unter den Linden ·  Mühlenstraße, Pankow u.v.m.

SCHAUPLÄTZE DER REVOLTE EIN HISTORISCHER STADTFÜHRER

50 Jahre nach den Ereignissen

Erscheinungstermin September 2017 9 783814 802305

WG: 1948

31

Ingo Juchler

1968 in Berlin Schauplätze der Revolte ca. 96 Seiten, ca. 50 Abb. 13,5 x 21,5 cm, Pb.

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

ca. 14,– € [D] / 14,40 € [A] ISBN 978-3-8148-0230-5

berlin edition


sachbuch

Der Bestseller in 3. Auf lage Als Ruinen der Moderne verströmen halb verfallene Gebäudekomplexe – ehemalige Vergnügungspaläste, stillgelegte Fabriken und Krankenhäuser oder nicht mehr genutzte Militäranlagen – einen unwiderstehlich morbiden Charme. Der Journalist und Blogger Ciarán Fahey hat die faszinierendsten und spektakulärsten dieser verlassenen Orte in Berlin und Umgebung fotografiert und ihre Geschichte erkundet. Seine Bilder und Texte bewahren die Relikte einer geheimnisvollen Welt an der Grenze zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Ausgezeichnet mit dem ITB Berlin Buch Award 2016

bereits ausgeliefert 9 783814 802084

WG: 1954

32

Ciarán Fahey

Verlassene Orte / Abandoned Berlin Ruinen und Relikte in Berlin und Umgebung Ruins and relics in and around Berlin 192 Seiten, 200 farb. Abb. 20 x 27 cm, Pb. 22,– € [D] / 22,70 € [A] ISBN 978-3-8148-0208-4

berlin edition

Ciarán Fahey, geboren in Irland, arbeitet für eine internationale Nachrichtenagentur. Seit seinem Umzug nach Berlin im Jahr 2009 ist er fasziniert von den Ruinen und verlassenen Orten in der Stadt und ihrer unmittelbaren Umgebung. Seine Fotos und Berichte veröffentlicht er im Internet unter www. abandonedberlin.com – dem »besten city-blog in Deutschland« (The Guardian).


sachbuch

Im Herzen Berlins

Christian Simon

Tempelhof Zwischen Idylle und Metropole

Der einst selbstständige Bezirk Tempelhof ist von starken Kontrasten geprägt: Gutbürgerliche Wohnquartiere wechseln sich mit Einfamilienhausgebieten und Hochhaussiedlungen ab, und unweit des verträumten Dorfangers in Marienfelde liegt ein ausgedehntes Industriegelände, das heute von der Daimler AG dominiert wird. Dieses Buch erzählt kenntnisreich und unterhaltsam die bewegte Geschichte der Ortsteile Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade von ihrem Entstehen bis heute.

Ein Streifzug durch die Geschichte von Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade – mit zahlreichen Abbildungen

Vom selben Autor

Der Au tor steh t für Vera nstaltun gen zur Ver fügung

Erscheinungstermin September 2017 9 783814 802299

WG: 1943

Dahlem

Wilmersdorf

978-3-8148-0218-3

978-3-8148-0210-7

33

Christian Simon

Tempelhof Zwischen Idylle und Metropole ca. 176 Seiten, ca. 50 Abb. 14,8 x 21 cm, Pb. ca. 16,– € [D / 16,50 € [A]

Christian Simon, geboren 1960 in Berlin, studierte Geographie, Politologie und Grundschulpädagogik an der Freien Universität Berlin. Promotion mit einem Berlin-Thema an der Technischen Universität Berlin. Er ist tätig als Stadtführer sowie als Autor und Verleger von Berlin-Literatur. Von ihm erschienen bereits Bezirksbände zu Steglitz, Zehlendorf, Dahlem, Wilmersdorf und Schöneberg.

ISBN 978-3-8148-0229-9

berlin edition


novitäten Herbst 2016

Frühjahr 2017 2. A

uf l

age

Rengha Rodewill Beatrix Brockman

ANGELIKA SCHROBSDORFF Leben ohne Heimat

ISBN 978-3-89809-133-6 36,– €

ISBN 978-3-89809-122-0 10,– € auch als

ISBN 978-3-89809-137-4 24,– €

ISBN 978-3-89809-138-1 22,– €

ISBN 978-3-89809-136-7 28,– €

ISBN 978-3-89809-128-2 10,– € auch als

ISBN 978-3-89809-132-9 10,– € auch als

ISBN 978-3-86124-701-2 24,– €

ISBN 978-3-89809-545-7 auch als 12,– €

ISBN 978-3-89809-546-4 12,– € auch als

ISBN 978-3-8148-0221-3 22,– €

ISBN 978-3-8148-0226-8 12,– €

ISBN 978-3-86124-707-4 auch als 22,– €

ISBN 978-3-86124-706-7 12,– €

ISBN 978-3-8148-0223-7 24,– €

ISBN 978-3-8148-0225-1 10,– € auch als

ISBN 978-3-86124-699-2 16,– €

ISBN 978-3-86124-680-0 20,– €

ISBN 978-3-86124-708-1 28,– €

ISBN 978-3-86124-709-8 28,– €

ISBN 978-3-89809-544-0 auch als 10,– €

ISBN 978-3-89809-543-3 auch als 10,– €

34


backlist Prominente in …

Berliner Bezirke

ISBN 978-3-8148-0171-1 19,90 €

ISBN 978-3-8148-0158-2 19,90 € 2. A uf l age

ISBN 978-3-8148-0164-3 19,90 € 2. A uf l age

ISBN 978-3-8148-0198-8 14,95 € auch als

ISBN 978-3-8148-0210-7 14,95 €

ISBN 978-3-8148-0202-2 19,90 €

ISBN 978-3-8148-0149-0 19,90 €

ISBN 978-3-8148-0146-9 19,90 €

ISBN 978-3-8148-0213-8 14,95 €

ISBN 978-3-8148-0218-3 16,– €

Berlin-Highlights

Nonbooks 3. A

uf l

age

3. A

uf l

age

ISBN 978-3-86124-655-8 9,95 € *

ISBN 978-3-8148-0206-0 19,95 € auch als 2. A uf l age

ISBN 978-3-86124-676-3 16,95 €

ISBN 978-3-8148-0208-4 22,– €

ISBN 978-3-8148-2412-3 16,95 €

ISBN 978-3-8148-0214-5 12,– € auch als

ISBN 978-3-8148-0179-7 7,95 €

ISBN 978-3-8148-0211-4 5,95 €

4260372490038 9,95 €

4260372490021 9,95 €

35


backlist Unterwegs in Brandenburg

ISBN 978-3-86124-705-0 16,– €

Unterwegs in Berlin

ISBN 978-3-86124-664-0 14,– €

ISBN 978-3-86124-687-9 14,– €

ISBN 978-3-8148-0228-2 16,– €

ISBN 978-3-8148-0220-6 16,– €

ISBN 978-3-8148-0216-9 16,– €

ISBN 978-3-8148-0209-1 14,– €

2. Band

ISBN 978-3-86124-693-0 16,– €

ISBN 978-3-86124-704-3 16,– €

3. Auflage

ISBN 978-3-86124-656-5 14,– €

2. Auflage

ISBN 978-3-86124-670-1 16,– €

ISBN 978-3-86124-697-8 16,– €

4. Auflage

ISBN 978-3-86124-681-7 16,– €

ISBN 978-3-8148-0204-6 16,– €

NEU

Mal- und Bastelspaß

ISBN 978-3-86124-678-7 14,– €

ISBN 978-3-86124-695-4 16,– € ISBN 978-3-8148-0196-4 9,95 €

36

ISBN 978-3-86124-671-8 9,95 €

ISBN 978-3-86124-682-4 9,95 €


backlist Krimis 978-3-… 89809-537-2 Anlauff, Garnisonkirche 89809-543-3 Anlauff, Gestorben … 89809-528-0 Keune, Black Bottom 89809-533-4 Keune, Die Blender 89809-540-2 Keune, Knockout 89809-529-7 Münchow, Magisches Glas 89809-534-1 Münchow, Dunkle Geschäfte 89809-544-0 von Krosigk, Minutenschläfer 89809-539-6 Spielberg, Man stirbt nur … 89809-520-4 Stave, Gefährliches Terrain 89809-542-6 Wolf, Roter September

9,95 € 10 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 10 € 9,95 € 9,95 € 10 €

Zeitgeschichte

Berlin-Werwolf Action-Thriller von Rainer Stenzenberger 8148-0195-7 Blutsbrüder 8148-0200-8 Rache 8148-0203-9 Blutige Jagd

14,95 € 14,95 € 14,95 €

Fontane-Krimis von Frank Goyk in der Reihenfolge ihrer Handlungszeit 89809-511-2 Altweibersommer (1873) 89809-515-0 Schneegestöber (1874) 89809-518-1 Nachsaison (1874) 89809-521-1 Hundstage (1875)

9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 €

Preußen Krimis von Tom Wolf in der Reihenfolge ihrer Handlungszeit je ca. 9,95 € [D] erhältlich Alle Bände auch als 89809-009-4 Königsblau (1740) 89809-028-5 Silbergrau (1743) 89809-504-4 Muskatbraun (1746) 89809-013-1 Purpurrot (1750) 89809-531-0 Rosé Pompadour (1755) 89809-019-3 Schwefelgelb (1757) 89809-026-1 Smaragdgrün (1759) 89809-523-5 Glutorange (1760) 89809-018-6 Rabenschwarz (1766) 89809-512-9 Kreideweiß (1772) 89809-501-3 Goldblond (1778) 89809-516-7 Nachtviolett (1782) 89809-514-3 Kristallklar (1786) 89809-522-8 Balkow-Gölitzer/Pietzner, PreußenKrimiKochbuch

9,95 €

HauptstadtKrimis 89809-526-6 Knauf, Der Golem vom Prenzlauer Berg 89809-527-3 Knauf, Berliner Weiße … 89809-532-7 Knauf, Mord hält jung 89809-535-8 Krause/ Winckelkopf, Warschauer 89809-541-9 Krause/ Winckelkopf, Holzmarkt 89809-538-9 Mannhardt, Schlussakkord 89809-524-2 Mannhardt, Keimzeit 89809-536-5 Spielberg, Ein-Euro-Schnüffler

86124-909-2 Kita, Das Haus Nire 38 € 86124-913-9 Kometani, Wasabi z. Frühst. 24,95 € 86124-901-6 Kurahashi, Reise nach Amanon 26 € 86124-914-6 Levy, Shinjuku Paradise 26,95 € 86124-912-2 Miyabe, Feuerwagen 29,95 € 86124-908-5 Natsume, Sanshiros Wege 24,90 € 86124-905-4 Kojima, Fremde Familie 22 € 86124-298-7 Oe, Therapiestation 19,40 € 86124-184-3 Oe, Verw. des Lebens 19,40 € 86124-281-9 Shiba, Der letzte Shogun 17,40 € 86124-920-7 Sõseki, Der Bergmann 26 € 86124-918-4 Takahashi, Suche n. Sharaku 26 € 86124-902-3 Tsutsui, Mein Blut ist das Blut …22 €

9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 10 € 9,95 €

japan edition 978-3-… 86124-186-7 Abe, Url. f. d. Ewigkeit 18,50 € 86124-280-2 Furui, Zufluchtsort 18,50 € 86124-229-1 Hino, Trauminsel 16,40 € 86124-540-7 Ikezawa, Macias Guili 29,70 € 86124-916-0 Ishii, Kuhtse 26 € 86124-917-7 Inoue, Die Sieben Rosen 36 € 86124-900-9 Kaga, Kreuz und Schwert 26 € 86124-228-4 Kaiko, Finstern. e. Sommers 19,40 € 86124-183-6 Kaiko, Jap. Dreigroschenoper19,40 € 86124-155-3 Kenko, Draußen i. d. Stille 24,50 €

978-3-… 89809-074-2 Bundesrechtsanwaltskammer (Hg.), Anwalt ohne Recht (Dtl.) 29,90 € 89809-079-7 Baumann/Koch, Was Recht war 19,90 € 89809-100-8 Berndt, Heinz Galinski 19,95 € 89809-115-2 Ciesla, Argl. Täuschung 24 € 89809-114-5 Cullen, Der Reichstag  22 € 89809-065-0 Effner/Heidemeyer (Hg.), 19,90 € Flucht im geteilten Dtl. 89809-072-8 Elstermann, Gerdas Schweigen 16,90 € 89809-087-2 Fuhrer, Benno Ohnesorg 14,95 € 89809-089-6 Fuhrer, Hitlers Spiele 24,95 € 89809-092-6 Gailus/Siemens (Hg.), 18 € Horst Wessel 89809-111-4 Gille/Schröder, I got rhythm 19,95 € 16,95 € 89809-103-9 Goeller, Freimaurer 89809-062-9 Görtemaker (Hg.), 19,90 € Orte der Demokratie 19,95 € 89809-116-9 Görtemaker, Otto Braun 89809-086-5 Haase/ Togay (Hg.), Balaton 19,95 € 89809-118-3 Hennig/Schio (Hg.), 9,95 € Welche Mauer eigentlich? 89809-106-0 Herles, Die Deutsche ­Parlamentarische Gesell. 19,95 € 19,95 € 89809-112-1 Jasper, Lusitania 19,95 € 8148-0205-3 Kappner, Kurt Scheidler 89809-078-0 Kellerhoff, Reichstagsbrand 14,90 € 19,90 € 86124-639-8 Keune, Groschenroman 89809-127-5 Kleffner/Spangenberg (Hg.), 20 € Generation Hoyerswerda 89809-125-1 Koop, Warum Hitler King Kong … 19,95 € 89809-069-8 Koop, Besetzt. Amerikanisch 24,90 € 24,90 € 89809-076-6 Koop, Besetzt. Britisch 89809-064-3 Koop, Besetzt. Französisch 24,90 € 89809-082-7 Koop, Besetzt. Sowjetisch 24,90 € 19,90 € 89809-049-0 Koop, Recht der Sieger 19,95 € 89809-104-6 Koop, Gedichte für Hitler 89809-085-8 Koop, Hitlers fünfte Kolonne 24,95 € 89809-097-1 Koop, 24,95 € Himml. Germanenw. 89809-098-8 Kornat, 19,95 € Polen zw. Hitl. und Stal. 89809-075-9 Ladwig-Winters, Anwalt ohne Recht (Berlin) 24,90 € 89809-101-5 Nachama/ Tuchel (Hg.), 19,95 € Am Rupenhorn 5 89809-099-5 Pölking, Memelland 24,95 € 89809-110-7 Pölking, Ostpreußen DVD 39,95 € 89809-133-6 Pölking, Wer war Hitler? 36 € 95410-049-1 v. Nayhauß/Riepl, dunkle Ort19,95 € 86124-679-4 Schmelzer, Vaters Felder 19,95 € 86124-698-5 Schmelzer, Verl. Felder 22 € 22 € 89809-102-2 Schneider, Schonzeiten 89809-095-7 Schoeps, Preußen 4., akt. Aufl, 19,95 € 8148-0091-2 Schulze, 39,90 € In d. Wohnz. d. Macht 16,95 € 89809-105-3 Schütt, Andreas Dresen 95410-008-8 Shraibman, Denkm. f. I. Rachmiels 19,95 € 937233-56-7 Shraibman, Sieben Jahre … 24,90 €

89809-117-6 Trieder/Skowronski, Zelle Nr. 18 19,95 € 89809-124-4 Stange, Hermann Benkowitz 30 € 89809-088-9 Steinbach/ Tuchel, Georg Elser 16,95 € 89809-090-2 Suter/Ciesla, 24,95 € Jagd und Macht 89809-113-8 Suter, Das Jagdr. der Könige 24,95 € 86124-616-9 Westfield, Nur Engel fl. höher 16,90 €* 89809-073-5 Wippermann, Agenten d. Bösen 19,90 €

Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert 978-3-… 89809-401-6 Bd. 1, Kroll, Geburt der Moderne 19,90 € 89809-402-3 Bd. 2, Angelow, Urkatastrophe 19,90 € 89809-403-0 Bd. 3, Neitzel, Weltkr. und Rev. 19,90 € 89809-404-7 Bd. 4, Kraus, Versailles 19,90 € 89809-405-4 Bd. 5, Hoeres, Kultur von Weimar 19,90 € 89809-406-1 Bd. 6, Thoß, Demokratie 19,90 € 89809-407-8 Bd. 7, Bavaj, Der Nationalsoz. 19,90 € 89809-408-5 Bd. 8, Lüdicke, Griff Weltherrsch. 19,90 € 89809-409-2 Bd. 9, Brakel, Der Holocaust 19,90 € 89809-410-8 Bd. 10, Schmidt, Zweite Weltkrieg 19,90 € 89809-411-5 Bd. 11, Uhl, Die Teilung Dtl. 19,90 € 89809-412-2 Bd. 12, Kretschmann, Zwischen Spaltung und ­Gemeinsamkeit 19,90 € 89809-413-9 Bd. 13, Brechenmacher, Die Bonner Republik 19,90 € 89809-414-6 Bd. 14, Creuzberger, Westintegr. u. Neue Ostpolitik 19,90 € 89809-415-3 Bd. 15, Hoffmann, Von Ulbricht … 19,90 € 89809-416-0 Bd. 16, Görtemaker, Berliner Republik 19,90 €

Berlin 978-3-… 8148-0206-0 Austilat, Mark Twain 19,95 € 19,90 € 937233-31-4 Binger, Berliner Witz 8148-0173-5 Blees, Glienicker Brücke 16,95 € 22 € 8148-0221-3 Blutke, Berlin City Ost 8148-0178-0 Brinkschulte/Knuth, Das medizinische Berlin 14,95 € 8148-0190-2 Croucher, Berlin Unwrapped (engl.) 12,95 € 8148-0183-4 Elstermann, Klosterkinder 14,95 € 8148-0163-6 Gerdes, Türken in Berlin 19,90 € 8148-0175-9 Haase (Hg.), 19,95 € Zw. uns die Mauer 9,80 € 8148-0157-5 Hackenberg, Kreuzberg 14,95 € 8148-0194-0 Hein, Der Kreuzberg ruft! 89809-061-2 Kellerhoff, Hitlers Berlin 19,90 € 8148-0188-9 Kniep/ Wohlfahrt, Berlin-Gedicht 8 € 8148-0167-4 Koop/Puchta (Hg.), Wohnungsbau und Wirtschaftsförderung 22 € 8148-0135-3 Koppenfels, Jüd. Friedhöfe (engl.) 9,90 € 8148-0170-4 Kurpjuweit/Meyer-Kronthaler, 19,90 € Berliner U-Bahn 19,90 € 937233-29-1 Lehne, Admiralspalast 8148-0199-5 Lenssen, Berl. Ecke Bundespl. 16,95 € 8148-0226-8 Löhr/Rode, Wildes Berlin 12 € 8148-0143-8 Matthes, Pergamonmuseum 9,90 €

37


backlist Die Berliner Mauer von Thomas Flemming in versch. Sprachen 930863-73-0 deutsch 930863-74-7 englisch 930863-95-2 französisch 930863-97-6 italienisch 89809-091-9 schwedisch 89809-093-3 hebräisch 930863-96-9 spanisch 89809-083-4 Sonderausgabe, dt.

9,95 € 9,95 € 10 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € 16,90 €

Berlin im Kalten Krieg von Thomas Flemming in versch. Sprachen

je 9,90 €

8148-0162-9 deutsch 8148-0166-7 englisch Berlin – Eine kleine Geschichte von Christian Härtel

Brandenburg

in versch. Sprachen 89809-041-4 deutsch 89809-044-5 englisch 8148-0144-5 italienisch 8148-0174-2 niederländisch 8148-0150-6 spanisch

9,95 € 10 € 9,90 € 9,95 € 9,95 €

Berlin unterm Hakenkreuz von Sven F. Kellerhoff in versch. Sprachen 8148-0147-6 deutsch 8148-0155-1 englisch 8148-0161-2 italienisch 8148-0156-8 spanisch

8148-0185-8 Schulte, Die Berliner Mauer 12,95 € 86124-628-2 Seppovaara, Unter dem Himmel Ostberlins 19,90 € 86124-627-5 Seppovaara, Unter dem Himmel Ostberlins (mit DVD) 24,90 € 8148-0139-1 Skuppin/ Wieprecht, Berliner ­populäre Irrtümer 22 € 8148-0225-1 Strohmaier/ Wolf, Berlin-Code 10 € 8148-0182-7 Topal, Neukölln 14,95 € 8148-2412-3 Voss, Berliner Weihnacht 14,95 € 8148-0172-8 Wauer, Jüd. Friedhof Weißensee 24,95 € 8148-0187-2 Im Himmel, unter der Erde (DVD) 19,95 € * 8148-0159-9 Yu-Dembski, Chinesen in Berlin 14,90 € 8148-0207-7 Zimmermann, Berl. Schnauze 9,95 € 8148-0192-6 Zimmermann, Lutter & Wegner 14,95 €

9,90 € 9,95 € 9,90 € 9,95 €

978-3-… 86124-684-8 Anlauff, Sagen und Legenden aus Potsdam 937233-64-2 Arlt/ Thomae/ Thoß (Hg.), Militär geschichtl. Handb. Brbg-Berlin 86124-654-1 Feierabend/Koschel, Faszination Stechlin 937233-30-7 Fischer, Ortsnamen Brbg./Berl. 86124-699-2 Hesse, Till Eulenspiegel

89809-129-9 Albrecht, Der Kotti 89809-131-2 Benjamin, Stadt des Flaneurs 89809-108-4 Brauseboys, Müllerstraße 89809-122-0 Dückers, Mein altes West-Berlin 89809-107-7 Elstermann, Meine Winsstraße 89809-128-2 Maurenbrecher, Künstlerkolonie Wilmersdorf 89809-121-3 Ostwald, Dunkle Winkel 89809-120-6 Schneider, Bölschestraße 89809-132-9 Sundermeier, Die Sonnenallee 89809-109-1 Tucholsky, Westend bis Köpenick 89809-130-5 Ulrich, Torstraße 94 89809-119-0 Wieprecht, Zwischen Kreisel und Kleistpark 8148-0154-4 Münch, Drehort Berlin 8148-0189-6 Philippi, Ich bin ein Berliner Buch! 8148-0222-0 Rada/Hartwich (Hg.), Berlin und Breslau 8148-0176-6 Rademacher, Das Buch für Berlinhasser 8148-0193-3 Schoeps, Berlin

38

9,95 € 9,95 € 9,95 € 10 € 9,95 € 10 € 9,95 € 9,95 € 10 € 9,95 € 10 €

14,95 €

48 € 19,95 € 19,90 € 16 €

Brandenburg »im Quadrat« 86124-663-3 Feix, Niederfinow 86124-652-7 Schneider, Rheinsberg 86124-665-7 Steyer, Paretz Potsdamer Ge(h)schichte je 9,90 € 86124-606-0 Band 4, Exotisches Potsdam 86124-607-7 Band 5, Das frideriz. Potsdam 86124-608-4 Band 6, Gottes Häuser 86124-677-0 Kirschstein, Potsd. Stadtschloss 19,95 € 86124-694-7 Kitschke, Garnisonkirche 28 € 86124-675-6 Klußmann, Ostdt. Rosengarten 19,95 € 86124-688-6 Unger (Hg.), Sommer in Brbg. 14 €

9,95 €

Regionalia

19,90 €

978-3-… 86124-605-3 Rada, Polen hin und weg 86124-689-3 Schneider, Erfurt 86124-668-8 Schneider, Meißen 86124-644-2 Weiß, Weiße Hirsch in Dresden 86124-660-2 Weiß/ Wonneberger, Prominente in Dresden

9,95 € 16 € 14,95 € 19,95 €

Sachbuch/Unterhaltung 978-3-… 86124-646-6 Abeln, Niedersachsen-Irrtümer 19,95 € 86124-685-5 Bauer/ Weis, Es tut so gut, … 9,95 € 86124-692-3 Buchholz, Missverstehen … 19,95 € 86124-691-6 Ensikat, Glaubt mir kein Wort19,95 € 86124-658-9 Ensikat, Ihr könnt ja nichts dafür 14,95 € 86124-623-7 Ensikat, 19,90 € Populäre DDR-Irrtümer 22 € 86124-604-6 Fasten, Das letzte Gericht 89809-123-7 Feix/Hopp (Hg.), Bücher auf den Punkt gebracht 20 € 86124-696-1 Gutknecht, Mal- und Bastelspaß für Kinder von Claas Janssen

je 9,95 € Berliner Orte

86124-643-5 Weixlgartner/Zeilmann, Drehort Wien 19,95 € 86124-609-1 Zagolla, Sachsen (deutsch) 9,90 € 86124-626-8 Zagolla, Sachsen (engl.) 9,90 € 86124-619-0 Zeilmann, Drehort München 19,90 €

9,90 € 9,95 € 9,95 € 9,95 € *

9,95 € 8148-0196-4 Das große Berlin-Buch 86124-671-8 Das große Hamburg-Buch 86124-682-4 Das große Preußen-Buch Gauner, Grosskotz, … 14 € 86124-647-3 Hartmann, Pop. Bayern-Irrtümer 19,95 € 86124-683-1 Holzwarth, Kleemil und Kleeopatra 9,95 € 86124-686-2 Koeppe, Gut geraten 9,95 € 86124-617-6 Pruys, Bis in die Puppen 9,90 € 86124-631-2 Pruys, Perlen vor die Säue 9,90 € 86124-700-5 Sehouli, Und von Tanger … 22 € 86124-637-4 Zimmermann, Von nackten Rotkehlchen und furzenden Wölfen 9,95 € 86124-667-1 Zimmermann, Sprich mit meinem Arsch, mein Kopf ist krank! 9,95 €

Non­Book 978-3-… 86124-655-8 Berlin HalbeHalbe 8148-0179-7 Berlin Memo 20 Kartenpaare 8148-0211-4 What Berliners don’t say, 15 Postkarten als Buch 8148-0212-1 Berliner Sprüche, 15 Postkarten als Buch 86124-673-2 Hamburg Memo 20 Kartenpaare 86124-674-9 Katzen – Memo-Spiel 4260372490038 Berliner Quartett – Highlights 4260372490021 Berliner Quartett – Ortsteile 4260372490014 Dresden Memo * unverbindliche Preisempfehlung /

19,95 €

  Dieser Titel ist auch als eBook erhältlich.

  Dieser Titel ist auch als Hörbuch erhältlich.

9,95 € * 7,95 € * 5,95 € * 5,95 € * 7,95 € * 9,95 € * 9,95 € * 9,95 € * 7,95 € *


buchhandel

Ei nk au fen oh ne R isiko – werden Sie Pa rt ner-Buc hhandlun g! Unser Kommissions-Angebot für unabhängige Buchhandlungen: er Partn d – 0 4 r an Übe tschl u e D nz ch in ga en au m m ko azu! Sie d

–  Sie bestellen mindestens 20–25 Titel aus unserem Programm in beliebiger Stückzahl –  Wir liefern gebündelt über PROLIT (unberechnet, mit Lieferschein) –  Wir rechnen halbjährlich mit Ihnen die verkauften Exemplare ab

Ihre Vorteile: –  Vorzugskonditionen (40 Prozent Rabatt!) –  Keine Kapitalbindung: Nur tatsächlich verkaufte Bücher werden berechnet –  Kein Risiko: Jederzeit volles Remissionsrecht ohne Gebühren

Das sagen Buchhändlerinnen und Buchhändler über unser Kommissions-Modell: »Das Partnermodell des be.bra verlags ist im wahrsten Sinne des Wortes partnerschaftlich: Es erleichtert (kostenneutral) die breite Präsentation im Laden und die Bücher müssen nicht (kostenpflichtig) bei der Auslieferung liegen. Zweifellos eine kluge Lösung, die zudem pragmatisch und unkompliziert abgewickelt wird.« Sabine Kahl, Schmargendorfer Buchhandlung, Berlin

»Inzwischen haben wir Kunden, die nur nach Ihren außergewöhnlichen Büchern Ausschau halten. Es macht unsere Buchhandlung zu etwas ­Besonderem und unterscheidet uns vom Mainstream. Und genau das ­wollen wir – besser geht es nicht!« Viola Taube, Buchhandlung Viola Taube, Nordhorn

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Vertreterin/Ihrem Vertreter oder direkt im Verlag bei: Ingo Halscheidt Vertriebsleitung Tel.: 030/440 23 813 Fax: 030/440 23 819 i.halscheidt@bebraverlag.de


Verlagsanschrift

Verlagsvertretungen

be.bra verlag GmbH KulturBrauerei Haus 2 Schönhauser Allee 37, 10435 Berlin Lieferzufahrt: Sredzkistraße 1 post@bebraverlag.de www.bebraverlag.de Verkehrsnummer 12376 Tel.: 030 / 440 23 - 810, Fax: -819

Baden-Württemberg: Tilmann Eberhardt Ludwigstraße 93, 70197 Stuttgart Tel.: 0711/ 615 28 20, Fax: 0711/ 615 31 01 tilmann.eberhardt@googlemail.com

Geschäftsführung Ulrich Hopp ulrich.hopp@bebraverlag.de Programmleitung - 816 Dr. Robert Zagolla r.zagolla@bebraverlag.de Vertriebsleitung - 813 Ingo Halscheidt i.halscheidt@bebraverlag.de Vertriebsassistenz - 810 Markus Jäger m.jaeger@bebraverlag.de Presse/ Veranstaltungen - 815 Eileen Janiszewski e.janiszewski@bebraverlag.de Lektorat - 812 Ingrid Kirschey-Feix i.kirschey-feix@bebraverlag.de Lektorat - 814 Marijke Topp m.topp@bebraverlag.de

Bayern: be.bra verlag Ingo Halscheidt Schönhauser Allee 37, 10435 Berlin Tel.: 030 / 440 23 813, Fax: -819 i.halscheidt@bebraverlag.de Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern: Berliner Verlagsvertretungen Anna Maria Heller Liselotte-Hermann-Straße 2, 10407 Berlin Tel.: 030 / 421 22-45, Fax: -46 berliner-verlagsvertretungen@t-online.de www.berliner-verlagsvertretungen.de Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein: Götz von Nostitz-Wallwitz Postfach 1569, 31565 Nienburg Tel./Fax: 05021 / 631 02 Nordrhein-Westfalen: Raimund Thomas Velberter Straße 38, 42489 Wülfrath Tel.: 02058 / 77 60-09, Fax.: -66 raimundthomas@t-online.de

Lektorat Matthias Zimmermann m.zimmermann@bebraverlag.de

Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, Luxemburg: Thomas Bredereck Altlußheimer Straße 36 68809 Neulußheim Tel.: 06205 / 20 44 31, Fax: -32 info@verlagsvertretung-bredereck.de

Rechte und Lizenzen Herbach & Haase Literarische Agentur Axel Haase Pfalzburger Straße 58, 10717 Berlin Tel.: 030 / 880 01 607 axel.haase@herbach-haase.de

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen: Buchbüro SaSaThü Thomas Kilian Vor dem Riedtor 11, 99310 Arnstadt Tel./Fax: 03628 / 549 33 10 thomas.c.kilian@web.de

Österreich, Südtirol: Dr. Winfried Plattner Ennsthaler Ges.m.b.H. & Co. KG Stadtplatz 26, A-4400 Steyr Tel.: 0043 / 676 / 705 19 74 plattnerbuch@tmo.at Schweiz: Mattias Ferroni b+i buch und informations ag Hofackerstraße 13, CH-8032 Zürich Tel.: 0041 / 44 / 422 12 17 m.ferroni@buchinfo.ch

Auslieferungen Deutschland: PROLIT Verlagsauslieferung GmbH Andrea Willenberg Siemensstraße 16, 35463 Fernwald Tel.: 0641 / 943 93-35, Fax: -39 a.willenberg@prolit.de Österreich, Südtirol: Ennsthaler Ges. m.b.H. & Co. KG Stadtplatz 26, A-4400 Steyr Tel.: 0043 / 7252 / 520 53-21; -23, Fax: -22 auslieferung@ennsthaler.at Schweiz: AVA Verlagsauslieferung AG Centralweg 16, CH-8910 Affoltern am Albis Tel.: 0041 / 44 / 762 42-50, Fax: -10 verlagsservice@ava.ch Niederlande: Pegasus Booksellers Import Department Susan van Oostveen Singel 367, NL-1012 WL Amsterdam Tel.: 0031 / 20 / 623 11 38 Fax: 0031 / 20 / 620 34 78 pegasus@pegasusboek.nl

Das Team des be.bra verlags:

www.regionalbuchag.de

V.l.n.r.: Ulrich Hopp (Verleger), Ingrid Kirschey-Feix (Presse/Lektorat), Eileen Janiszewski (­Veranstaltungen), Marijke Topp (Lektorat), Ingo Halscheidt (Vertriebsleitung), Judith Sander (Praktikum), Matthias Zimmermann (Lektorat), Markus Jäger (Vertrieb), Dr. Robert Zagolla (­Programmleitung).

www.facebook.com/bebra.berlin

www.bebraverlag.de

Programmvorschau Herbst 2017  
Advertisement