Page 1

KO ON M DE M T E RD C- R M UC es K se gu id e

ANZEIGE

M

it

S

DAS MAGAZIN & FACHPORTAL RUND UM KOMMUNALMASCHINEN & TECHNIK

sauber – leise – elektrisch Die neue Art der Straßenreinigung MARKTÜBERSICHT

INTERVIEW

WINTERDIENST

Salz in der Winterdienstsuppe: Kombistreuautomaten – die Alleskönner im Fokus

Nachgehakt bei HANSA: Mit cleveren Produktlinien ganz nah am Kunden

Mit Blaulicht und Martinshorn: In zwei Bundesländern hat sich die Regelung laut Experten bewährt

INTERVIEW

REPORTAGE

DATENSCHUTZ

Nachgehakt bei Springer: Winter Helden aus Kärnten geben auch im Sommer Gas

Bauhof Bad Hindelang: Allgäuer machen Wildkraut mit Heißwasser-Dampf den Garaus

Neues Bundesgesetz: Schärfere Regelung bei sensiblen Daten aus Telematik-Systemen

SEPTEMBER / OKTOBER 2019


DAS STUFENLOS PROGRAMM VON LINDNER 3 MIT

* Lindner gewährt auf Neufahrzeuge mit Stufenlosgetriebe (Lintrac & Unitrac 112 LDrive) in Verbindung mit dem TracLink-System 3 Jahre Garantie

TRAKTORENWERK LINDNER GMBH Ing.-Hermann-Lindner-Str. 4 6250 Kundl/Tirol lindner-traktoren.at

Der Beste am Berg


EDITORIAL

Winter im Blick E

in heißer Herbst steht der kommunalen Branche in Sachen Messen bevor: Mitte September feiert die KommTec live in Offenburg Premiere, mit Live-Charakter und informativen Vorträgen. Kompakt, umfassend, überschaubar und zugleich vielfältig präsentiert sich die Nutzfahrzeugbranche Ende September auf der NUFAM in Karlsruhe. Das Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie, die AGRITECHNICA in Hannover, öffnet sich dann Mitte November. Unsere Messerubrik ab Seite 96 hilft Ihnen dabei, Ihren Messekalender auf Stand zu bringen. Auf den aktuellen Stand bei Kombistreuautomaten bringen wir Sie auf den Seiten 56 bis 61. In unserer Marktübersicht zeigen wir, was das Salz in der "Winterdiensttechnik-Suppe" ausmacht. Warum Salz und Sole mit Blaulicht im Winterdienst lediglich in zwei Bundesländern ausgebracht werden dürfen, haben wir für Sie auf den Seiten 28 bis 32 eruiert. Außerdem wollten wir genauer wissen, welche Auswirkungen das neue Bundesdatenschutzgesetz beispielsweise auf die Verwendung von sensiblen Telematik-Daten hat. Auf den Seiten 68 bis 71 lesen Sie, wie unterschiedlich ein Wissenschaftler und Vertreter von Herstellern die brisante Thematik einschätzen. Wie dagegen die Fachleute des Bauhofs Bad Hindelang im Oberallgäu die Wildkrautbekämpfung mit einem Heißwasser-Dampfgemisch einschätzen, haben wir für Sie auf den Seiten 6 bis 9 aufbereitet.

Fundierte Einschätzungen zu Friedhofsbaggern von HANSA als auch zu Winterdienstmaschinen von Springer gibt es auf den Seiten 12 bis 15 und 76 bis 79. Im Interview erläutert Patrick Palsmeyer, warum es derzeit noch keinen E-Bagger von HANSA gibt. Springers Winter Held, Ludwig Korber, schildert dagegen, was es mit einem Nachräum-Klavier auf sich hat. Viel Spaß beim Lesen!

Michael Loskarn Redaktion Bauhof-online

ANZEIGE

Ich spare 158 kg CO2 am Tag.* Und was tust Du?

Die eSwingo 200+ setzt klare Akzente für Ihre Umwelt Leistungsstark. Unermüdlich. Leise. Vollelektrisch bis zu 10 Stunden im Einsatz – ohne nachzuladen und ohne CO2 Emission.

www.aebi-schmidt.com

Berechnen Sie Ihr Sparpotential gleich hier unter https://generation-e.aebi-schmidt.com *Ausgehend von einer 10 Stunden Schicht pro Tag und unter der Annahme, dass elektrische Energie aus regenerativen Energiequellen gewonnen wird.

AEBI040719_Anzeige_eSwingo_Akzente_210x100mm.indd 1

08.08.19 13:55

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

3


INHALTSVERZEICHNIS

REPORTAGEN & BERICHTE

06 Bauhof Bad Hindelang

MELDUNGEN

22 GS YUASA

… macht dem Unkraut mit einem Heißwasser-Dampfgemisch den Garaus

 eue YBX Super-Heavy-Duty-Batterie-Serien N für Nutzfahrzeuge

23 WÜRTH REPORTAGEN & BERICHTE

10 KommTec live 2019

U I DE S E- G Z U M N! E EHM MITN

MES

Messe Offenburg steht ganz im Zeichen von Orange

Innovative Feuerlöschsprays sorgen für schnelle Hilfe bei Entstehungsbränden

24 BOSCHUNG

Einsatzdaten- und Straßenwetterinformationen mit der RWIS App

24 BEST OF STEEL

Container mit lückenlosem Einbruchschutz

INTERVIEW

12 Nachgehakt bei HANSA

Mit zwei durchdachten Produktlinien ganz nah am Kunden

Innovatives Flottenmanagement jetzt auch für den Kommunalsektor

26 ERNST WAGENER GMBH

STOPPFIXX für eine schnelle und sichere Wartung von Hydraulikleitungen

MELDUNGEN

16 WESTERMANN

Näher am Kunden durch intensives Messe-Engagement

18 BAUMASCHINENGLAS24.DE

Starker Partner in Sachen UnimogScheiben mit großem Lagerbestand

18 AIDA ORGA

Mobile Lösungen zur Kontrolle von Verkehrssicherungspflichten

19 IK MASCHINENBAU

Traktor-Box 16AS Standard erweitert Produktpalette

20 HÄNSCH

Balkenanlage DBW 4000 vereint modernes Design und leistungsstarke LED-Technik

20 NORDIC LIGHTS®

Scorpius PRO 445 – Arbeitsscheinwerfer mit neuester LED-Technologie

21 FAUN

In Rekordzeit vom Mechatroniker zum Servicetechniker für Kommunalfahrzeuge

22 RÖSLER

Neue Licht- und Elektroniklösungen

4

26 EXATREK

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

REPORTAGEN & BERICHTE

28 B  laulicht im Winterdienst

In Baden-Württemberg und NordrheinWestfalen ist dies seit Jahren Usus – Erfahrungen sind positiv

WINTERDIENST 34 BUCHER MUNICIPAL

Roadshow mit Winterdienst-Technik

36 ECO TECHNOLOGIES

Straß in Steiermark – sieben Ortsteile, acht Jahre Sole, neun IceFighter-Solesprüher

36 DAMMANN

Ein Salzstreuer für alle Jahreszeiten – "Streust du noch oder spülst du schon?"

GRÜN-/FLÄCHENPFLEGE

38 MATEV

Große Produktvielfalt und zahlreiche Anbaugeräte-Neuheiten

40 WATERKRACHT

Chemiefrei & emissionsarm – Das schafft der neue WeedMaster eM von Waterkracht

41 AGRIA

Erstes Anbaugerät für Sichelmulcher 9600 ermöglicht randnahes Mähen

42 K ÄRCHER

Kampf dem Unkraut – Experten raten zu adäquatem Vorgehen je Wachstumsphase

43 WIEDENMANN

Drei Mähdecks an einem Traktor – höchste Produktivität und Effizienz

44 ISEKI

Neuheiten für effiziente Landschaftspflege – Komfort durch neue Rückfahreinrichtung

44 VOGT

Lizenz für TP Profi-Holzhacker übernommen – neue Variante für Unimog


INHALTSVERZEICHNIS

GRÜN-/FLÄCHENPFLEGE

45 DÜCKER

Banketträumschnecke BRS 15 – maschinelle Bankettpflege für schmale Straßen

46 ELIET

Der Mega Prof: ein absoluter Alleshäcksler mit ergonomischer Zufuhr

46 RUMSAUER

Spider 2SGS – ferngesteuerter Mäher speziell entwickelt für Solarparks

TRAKTOREN / GERÄTETRÄGER

64 SCHMIDT KOMMUNALFAHRZEUGE

Neues Sammelfahrzeug "Hades" für Unterflur-Behälter in Mannheim unterwegs

65 HAKO

Stuttgart macht in Sachen Sauberkeit mobil und investiert in 45 Maschinen

BAUMASCHINEN   FAHRZEUGE & GERÄTE

85  TORO

Deutschlandweit erster Feuerwehreinsatz des amerikanischen Dingo Kompaktnutzladers für die Bauwirtschaft

86  ARJES

VZ 950 TITAN mit innovativer Steuerung auf RecyclingAKTIV live zu sehen

66 KUNATH FAHRZEUGBAU

Von der Pritsche bis zum Ladekran

48 MABE

66 SYN TRAC

87  HUMBAUR

48 PELLENC

67 LINDNER

88  M AIBACH VELEN /

humus WM Schlegelmulchgerät – leistungsstark und universell einsetzbar Mit dem Rasion 2 bestens abschneiden – wie ein Spaziergang im Park

Branchen-Messen als Informationsmöglichkeit für Bau-Profis

Wandelbarer Geräteträger – PowerMaschine im Universal-Einsatz

50 BECX MACHINES

88  OPTIMAS

„Lithium powered“ HS75AR Heckenschneider – elektrisch betriebene Hydraulik

50 EGO

Arbeiten ohne Benzin – Bauhof Steinheim setzt auf Akku-Arbeitsgeräte

Material-Verteilschaufel „Finliner“ – praktisches Anbaugerät für Kommunen

REPORTAGEN & BERICHTE

68 T  elematik-Systeme und

Datenschutz:

51 SCHÜLTKE-UFKES GREENTEC

Wie passt das zusammen?

Grip4 – zwei aus dem Süden am Elbdeich

52 MÜTHING

Präsentation des neuen Landschaftspflegegerätes MU-ÖKOTOP

72 AEBI SCHMIDT

Auslieferung mal anders: Stadt Thun erhält erste vollelektrische Kehrmaschine

74 WESTERMANN RADIALBESEN

54 LIPCO

74 MULTIHOG

 ustrag von Einfüllgranulaten in Umwelt A vermeiden

Clevere Alternative für Kommunen in Sachen Berufskleidung

KEHRMASCHINEN

53 SMG

CM2 PRO überzeugt durch seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten Markteinstieg mit multifunktionaler CV-Kehrmaschine

Neue Wildkrautentferner bearbeiten Pflasterflächen äußerst effektiv

55 WRIGHT

Mäher jetzt auch mit luftlosen MICHELIN® X ® TWEEL Reifen erhältlich

REPORTAGEN & BERICHTE

56 Kombistreuautomaten:

 as Salz in der (Winterdiensttechnik)D Suppe?

TRAKTOREN / GERÄTETRÄGER

62 STEYR

Expert CVT – Stufenlostechnik für die Kompaktklasse

63 HEN AG

Schwäbisch Gmünd verstärkt Fuhrpark mit zweitem Bonetti F100X

KÜBLER

92

BAAK

Reflectiq – bestens sichtbar und geschützt auch bei Regen

93  M ASCOT

Fleecepullover für Damen und Herren in neuem Design

95

INTERVIEW

IQ-UV

Verordnung: Nachhaltiger Schutz vor Sonnenstrahlen bei PSA unabdingbar

76 Nachgehakt bei SPRINGER:

Springers Winter Helden geben auch im Sommer richtig Gas

Midibagger und Pflastergeräte für den GaLaBau

98 NORDBAU

Seit mehr als sechs Jahrzehnten Treffpunkt der Bauwirtschaft in Nordeuropa

99 NUFAM

Neuheiten in Bereichen Werkstattausrüstung, Teile und Zubehör

82  W EBER BAUMASCHINEN

UND FAHRZEUGE GMBH Gesteigerte Produktivität mit dem Minilader Worky-Quad

83  KRAMER

Transportieren leicht gemacht: „Smart Ballast“-Radlader 5050 auf Messen im Einsatz

84  JCB

Feuerwerk der Neuheiten – erster vollelektrischer Minibagger

MESSEN & VERANSTALTUNGEN

96 RECYCLINGAKTIV & TIEFBAULIVE

BAUMASCHINEN   FAHRZEUGE & GERÄTE

80  TAKEUCHI

Leichte Sicherheitssandale „Captain Jens“ für den Sommer

Arbeitskleidung zwischen Tradition und Moderne

 obillbagger TB 295 W-2 – schnell und M vielseitig einsetzbar

92

94 PIONIER WORKWEAR

54 ZACHO

Umbau auf Autogas – Anbaugerät sorgt für feinstaubarme Wildkrautbeseitigung

ARBEITS- UND SCHUTZKLEIDUNG

90 BARDUSCH

Rayco Baumstubbenfräse RG 80 punktet mit PS-starker Benzinmaschine

52 SAUERBURGER

VIDEO GUARD PROFESSIONAL Sichern von Baustellen durch effektive Videoüberwachung

Neuer Unitrac 92 P5: fit für Stufe 5 – Tiroler wollen Modellpalette bis 2021 anpassen

KURZMELDUNGEN & IMPRESSUM

100 PELLENC

Vier Jahre Garantie auf Profi-Akkusortiment

100 K ÄRCHER

Holder Unternehmensgruppe soll übernommen werden

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

5


BAUHOF BAD HINDELANG

"Eine Schmalspur-Maschine, die wir auch auf Gehwegen einsetzen können, wäre ideal." Andreas Schach, Bauhofleiter, Bad Hindelang

6

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


REPORTAGEN & BERICHTE

Bad Hindelang macht dem Unkraut mit einem Heißwasser-Dampfgemisch den Garaus Abb. oben: Beim Bauhof Bad Hindelang im Oberallgäu steht in Sachen Wildkrautbekämpfung der Einsatz eines Heißwasser-Dampfgemisches hoch im Kurs.

Komex B1000-S inklusive hydraulischer Trägereinheit, Flächen- und Randsteingerät lässt ungewolltes Grün äußerst blass aussehen Von:  Michael Loskarn – Redaktion Bauhof-online.de

E

Porträtfoto: Bauhof-Leiter Andreas Schach hat derzeit gut lachen: Nach einer ausführlichen Testphase im vergangenen Jahr hat er sich – tatkräftig durch die Kollegen unterstützt – für ein Holder Schmalspurfahrzeug mit Keckex Komex B1000-S auf dem Buckel entschieden: inklusive hydraulischer Trägereinheit, Flächenund Randsteingerät. Abb. links: Selbst, wenn es um die Kurve geht, verrichtet das Randsteingerät zuverlässig seine Dienste – natürlich auch aufgrund Beslers umsichtigen Fahrens.

BILDER: Michael Loskarn

s dampft wie während eines Aufgusses in der finnischen Sauna – nicht zu extrem, aber deutlich sichtbar. Was jedoch in Bad Hindelang in der Poststraße um die Ecke zuckelt, ist keine 41018-Dampflok der Deutschen Reichsbahn, sondern ein Holder Schmalspurfahrzeug mit Keckex Komex B1000-S auf dem Buckel. Nach einer ausführlichen Testphase haben sich die Oberallgäuer im vergangenen Jahr für den Heißdampferzeuger des Vorarlberger Herstellers entschieden. Bis zu 140 Grad ist das Wasserdampfgemisch heiß, mit dem die Männer des Bauhofs das „Wildkrautübel“ seit diesem Frühjahr bei der Wurzel packen. Und, „es funktioniert gut“, sagt Bauhofleiter Andreas Schach. Äußerst idyllisch liegt der Bauhof der Marktgemeinde am Fuße des Oberjochpasses, der mit 107 Kehren als die kurvenreichste Straße Deutschlands gilt. Völlig geradlinig gehen dagegen die 18 Mannen des Bauhofs und der Gemeinde-Gärtnerei vor: „Die Lösungen mit reinem Wasserdampf waren nichts, weil die Wassermenge letztlich zu gering und zu kalt war, bis sie an der Unkrautwurzel ankam. Außerdem hast du fast nichts gesehen, weil du immer in eine Nebelwand gefahren bist“, schildert Ulrich Weber seine Erfahrungen während der Testphase. Auch das Wildkraut-Thema mit Schaum in den Griff zu bekommen, habe nicht funktioniert, ergänzt Schach. Zwar sei der Schaum biologisch abbaubar. Allein, „wir hatten wahnsinnig negative Rückmeldungen von Seiten der Bevölkerung. So nach dem Motto: Was ist das für ein Schaum hier?“ Hinzu komme auch, dass entsprechende Schaummittel äußerst teuer sind, so der 55-jährige Bauhof-Chef weiter. Ebenfalls recht geradlinig und schnörkellos gestaltet sich die Technik des Komex B1000-S. „Das Gerät ist recht

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

7


REPORTAGEN & BERICHTE Fortsetzung Artikel ‣ "Bad Hindelang macht dem Unkraut mit einem Heißwasser-Dampfgemisch dem Garaus"

einfach geblieben“, weiß Gärtner Weber zu berichten und ergänzt: „Je mehr Elektronik du hast, umso anfälliger wird alles.“ Dass Schach, Weber & Co. ihr Keckex-Gerät zwischenzeitlich aus dem Effeff kennen, zeigt die Art und Weise, wie sie technisch-charmant den geneigten Berichterstatter um Geduld bitten, weil zuerst die Entkalkung des Systems ansteht, bevor es seinen Dienst verrichten kann: „Beim Entkalken "Je mehr Elektronik musst du es du hast, umso anfälliger erst einmal wird alles." runterkühUlrich Weber, len lassen“, Gärtner, Bad Hindelang weiß Weber. „Sonst hast du Dampf in den Leitungen, dann funktioniert die Entkalkung nicht mehr optimal“, springt ihm Schach zur Seite. In Geduld muss sich derweil auch der Bauhofleiter üben. Denn wer einen „optimalen Erfolg“ bei der Wildkrautbekämpfung erzielen wolle, müsse das abgestorbene Unkraut eigentlich zeitnah wegkehren, um einen erneuten Wuchs nicht gar noch zu begünstigen. Problem: Dem Hindelanger Bauhof-Team fehlt derzeit eine passende Kehrmaschine. „Eine Schmalspur-Maschine, die wir auch auf Gehwegen einsetzen können, wäre ideal“, erläutert Schach. Bisher würden Kehrleistungen von Lohnunternehmern zugekauft. Manko: „Die Externen kommen nicht immer sofort, wenn ich sie brauche. Bei denen haben die größeren Straßen Priorität. Außerdem kann auch nicht bei jedem Wetter gekehrt werden“, schildert der zweifache Familienvater die Unwägbarkeiten in Sachen kompletter Wildkrautbeseitigung. Um in Zukunft autark und erfolgreich arbeiten zu können, hat der findige Allgäuer bereits alle Kosten für den Gemeinderat zusammengestellt. Schach: „Natürlich würden wir uns auch wünschen, dass saisonbedingt ein zusätzlicher Mitarbeiter eingestellt wird, der den exklusiven Kampf gegen das Unkraut und die entsprechenden Kehrfahrten übernimmt und uns entlasten kann. Das ist jetzt eine rein politische Entscheidung, ob der Gemeinderat das so haben will.“ Und, Schach wäre nicht Schach, würde er nicht ergänzend nachschieben: „Andere Kommunen erheben eine kleine Steuer für die Reinigung.“

8

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Bilder im Uhrzeigersinn:

Während der Testphase im vergangenen Jahr hat Gärtner Ulrich Weber wertvolle Erfahrungen gesammelt: „Die Lösungen mit reinem Wasserdampf waren nichts, weil die Wassermenge letztlich zu gering und zu kalt war, bis sie an der Unkrautwurzel ankam.“ Andreas Besler öffnet vor dem Einsatz des Systems zur Unkrautbekämpfung alle Leitungen. In Bad Hindelangs Poststraße geht’s dem ungeliebten Grün nun an den Kragen. In der Zillenbachstraße präsentiert Andreas Besler das Ergebnis seiner Arbeit von vor zwei Tagen. Zwischenzeitlich sieht der unerwünschte Wildwuchs äußerst blass aus, und zwar hellbraun wie altes Stroh.

Rund 50.000 Euro in Wildkrautbekämpfung investiert Rund 50.000 Euro hat die Marktgemeinde bereits in das Keckex-System zur Wildkrautbekämpfung investiert: inklusive Holder S 990 Geräteträger, versteht sich. Zusätzlich zum Grundgerät in Standardausführung haben sich die Hindelanger eine hydraulische Trägereinheit, ein Flächensowie ein Randsteingerät und einen automatischen Schlauchaufroller aus Edelstahl mit 30 Meter Schlauch als Zubehör gegönnt. Weil nun der Allgäuer per se in den aller seltensten Fällen Ein Blick von hinten auf das WKB-System zeigt: Die Kunststofflappen sorgen für eine zielgerichtete Aufbringung des Heißwasser-Dampfan Verschwendungssucht leidet, gemisches, was der schmale Wasserstreifen unterstreicht. hatten sich dagegen einige Bauhof-Männer in der Anschaffungsphase wenig Freizeit gegönnt: „Wir haben selber im Vorfeld schon mit Heißwasser und Dampf experimentiert“, klärt Andreas Besler auf. „Auf eine Lanze haben wir eine alte Blechdose montiert, dazu einen alten Zuheizer eines Dampfstrahlers sowie ein Thermometer verbaut und ausprobiert, wie sich die Sache verhält.“ Die Erfahrungen des – im wahrsten Sinne des Wortes – Hindelanger Feldversuchs: „Du darfst nicht zu weit vom Boden weg, da sonst die Hitze weggeht, und dann funktioniert‘s nicht mehr“, doziert der 28-jährige Tüftler. „Durch eine Art Kunststofflappen ist dagegen das Keckex-System geschlossen. Das hat uns sehr gut gefallen.“ Auch die Tatsache, dass ein 1.000-Liter-Tank auf dem Rücken des Holders ordentlich „Arbeitsmaterial“ zur Verfügung stellt sowie seitlich ein solider Honda-Motor verbaut ist, um Pumpe und Brenner anzutreiben, „hat uns gefallen, weil es vom Aufbau her einfach ist“, sagt der Vater einer Tochter. Im ersten Jahr müsse das gesamte Gebiet in Bad Hindelang sowie in Ober- und Unterjoch etwa sechsmal mit dem Keckex-Wildkrautbekämpfer bearbeitet werden. Und zwar in Intervallen


Bauhof  BAD HINDELANG

ANZEIGE

der vielseitigste Häcksler Täglich fallen bei der kommunalen Grünpflege voluminöse Mengen an Schnittgut und Grünabfall an. Vermeiden Sie teure Transporte und reduzieren/recyceln Sie diese sofort am Arbeitsplatz! ELIET-Häcksler sind dank ihrer einzigartigen Zerkleinerungstechnologie, dem AXT-Prinzip™, hervorragend in der schnellen Verarbeitung von laubreichem und sperrigen Grünabfalls. Der MEGA PROF PROF ist das Top-Profigerät. Mit einem Verarbeitungsvermögen von bis zu 15 cm Aststärke kann er maximal breit eingesetzt werden. Ausgestattet mit dem fortschrittlichen EcoEyeTM-System ist der MEGA PROF auch der wirtschaftlichste und umweltfreundlichste Häcksler seiner Klasse. Dank des geringen Eigengewichts unter 750 kg genügt ein allgemeiner B-Führerschein, um den Mega Prof schnell an jeden Arbeitsplatz zu transportieren.

DEMO? www.elietontour.eu

WWW.ELIET.EU

Bild 1: Über einen hitzebeständigen Spezialschlauch wird der Wasserdampf zum Randsteingerät – wie am Gehweg in der Poststraße – geleitet, durch welches das klägliche Unkraut bedampft wird.

von vier bis sechs Wochen. Erst danach stelle sich mehr und mehr der Erfolg der Methode ein, was letztlich mit einer Reduzierung der Intervalle einhergehe. „Hierzu fehlen uns aber ehrlicherweise im Moment noch die Erfahrungswerte“, so Besler.

Eiweißschock in Pflanze zerstört Zellwand

1

2 Bild 2: Ende der Dienstfahrt in der Karl-Hafner-Straße: Um zu verhindern, dass das System schnell verkalkt, wird das Heißwasser-Dampfgemisch ausgeschieden und der Brenner sowie die Pumpe abgeschaltet. Denn kaltes Wasser im System bedeutet auch, dass mehr Kalk im kühlen Nass gebunden bleibt.

Optisch beeindruckende „Erfahrungswerte“ präsentiert Besler dann in der Zillenbachstraße. Zwei Tage vor Ankunft des Beobachters der schreibenden Zunft hatte er den „unkrautverseuchten“ Seitenstreifen hinauf zum Hotel mit der Komex bearbeitet. Zwischenzeitlich sieht der unerwünschte Wildwuchs äußerst blass aus, und zwar hellbraun wie altes Stroh. „Bereits nach einem Tag wird aus dem Grün ein Braun“, sagt der Bauhof-Mitarbeiter schmunzelnd. Doch weshalb reagiert das Grün so äußerst echauffiert auf die Bearbeitungsmethode? Simpel aber genial: Auf ein bis zu 140 Grad heißes Wasserdampfgemisch erhitzt der Heißdampferzeuger das kühle Nass. Dieses Gemisch besteht zu 50 Prozent aus Dampf und zu 50 Prozent aus Wasser. Der Dampf hat die Aufgabe, den Boden keimfrei zu machen und die Oberfläche anzuwärmen, sodass das Wasser nicht abkühlt und dadurch leichter und mit entsprechend heißer Temperatur zu der sich im Boden befindlichen Wurzel gelangt. Über einen hitzebeständigen Spezialschlauch wird der Wasserdampf zum Randsteingerät – wie am Gehweg in der Poststraße eingesetzt – geleitet, durch welches das klägliche Unkraut bedampft wird. Durch diesen Vorgang wird in der Pflanze ein Eiweißschock ausgelöst und somit die Zellwand der Pflanze zerstört. Das Grün kann nun kein Wasser mehr aufnehmen und vertrocknet in weiterer Folge. Mit jeder Anwendung werden auch tiefwurzelnde Pflanzen zusehends geschwächt, bis sie endgültig verkümmern. Und dann „funktioniert“ Wildkrautbekämpfung richtig gut – nicht nur im idyllischen Oberallgäu.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

9


KommTec live 2019 | Anfahrtsplan

Messe Offenburg steht ganz im Zeichen von Orange Von:  Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de

„Die KommTec live wird eine Supermesse, nicht nur, weil sie ein tolles Erscheinungsbild abgeben wird, sondern auch, weil wir hier einen umfangreichen Querschnitt durch die verschiedensten kommunalen Maschinen und Geräte präsentieren“, betonen Tanja Hartmann und Volker Matern, die Organisatoren des neuen Messeformats. Um das zu bestätigen reicht ein kurzer Blick auf die Ausstellerliste: Namhafte Unternehmen wie Reform, Ladog, Bucher Municipal und Gmeiner, Irus, Mutter Solutions oder auch Pellenc haben ihr Kommen zugesagt. Neben den Messeständen stehen den Ausstellern auf dem Areal in Offenburg weitere Flächen mit unterschiedlichster Geländestruktur für Maschinenvorführungen zur Verfügung. Hier können Geräteträger und Anbaugeräte aller Art ihr Können unter Beweis stellen. „Wir alle lassen uns am liebsten von dem überzeugen, was unsere eigenen Augen gesehen haben. Eine Maschinendemonstration zeigt nicht nur Arbeitsergebnisse, auch technische Details und Funktionsweisen lassen sich am besten veranschaulichen, während das Gerät in Betrieb ist“, weiß Matern. Da der erste Schnee Mitte September noch etwas auf sich warten lässt, werden in einer Halle Hackschnitzel abgekippt, mit 10

denen beispielsweise Bucher Municipal Schneeräumarbeiten via Räumschilder und Schneefräsen simulieren wird. Auch auf der Vorführfläche auf dem Außengelände werden unter anderen Reform und Ladog ihre Maschinen in Aktion zeigen.

die haftungsrechtlichen Risiken darstellen und auf die arbeitsrechtlichen Vorgaben beim Einsatz des Winterdienstpersonals eingehen. Zudem werden praktische Hinweise für die effektive und rechtssichere Durchführung des Winterdienstes vermittelt. Zentrales Zukunftsthema ist die Smart City ab 13 Uhr mit Veronika Zettl vom Fraunhofer-Institut. Das letzte Seminar am zweiten Messetag beschäftigt sich mit der Stadtentwässerung, die zu den komplexesten und aufwendigsten kommunalen Aufgaben zählt.

Fachseminare ergänzen orange Messe Begleitet wird die Fachmesse von einem umfangreichen Vortragsprogramm. Pro Messetag finden drei Seminare statt, mit einer Dauer von jeweils zwei Stunden. „Für das Fachpublikum haben wir mit den im Eintrittspreis enthaltenen Vorträgen einen attraktiven Mehrwert geschaffen“, betont KommTec live im Zwei-Jahres-Turnus Matern. Die Vortragsreihe beginnt am Das angebotene Seminarprogramm Donnerstag, 12. September, um 10 Uhr mit dient dabei aber nicht nur der Wissensdem Thema „Wildkrautentfernung“. Im bildung. „Durch die Teilnahme an den Seminar erläutert der Abteilungsleiter der Seminaren können außerdem FortbilStadtreinigung, Abfallentsorgungs- und dungspunkte gesammelt werden“, erklärt Stadtreinigungsbetrieb der Stadt ChemMatern den praktischen Nutzen. Nach nitz, Karsten Loth, an Beispielen, welche ihrer Premiere am 12. und 13. September Verfahren möglich sind und wie deren soll die KommTec live dann regelmäßig Wirkungsgrad ist. Ab 13 Uhr wird dann das im Zwei-Jahres-Turnus stattfinden. Themenfeld Annahme von Elektro-Altgeräten und Batterien behanRichtung delt. Neben den rechtlichen A61 Frankfurt Richtung Mannheim Informationen für eine einwandWürzburg Heidelberg freie Annahme, Trennung und Sortierung, beschäftigt sich das A6 A5 A65 Heilbronn Seminar zudem mit der GefahKarlsruhe renvermeidung. Den Abschluss A4 des ersten Tages bilden von 15 bis 17 Uhr die Unterflursysteme – Baden-Baden Stuttgart moderne Systeme zum ZwiA8 Strasbourg schenlagern von Abfallmengen, Messe Offenburg vor allem im öffentlichen Raum. F Richtung Hier erhalten die Teilnehmer vor B3 München D B33 allem Antworten auf Fragen der A5 A81 Wirtschaftlichkeit, Sauberkeit, A35 Freiburg Hygiene und Nachhaltigkeit. Am Freitag, 13. September, gilt ab 10 A96 Uhr zunächst dem Winterdienst Mulhouse B die ganze Aufmerksamkeit. Dr. ein Lindau Konstanz odens Rh ee Basel Horst Hanke vom Ministerium A4 A für Wirtschaft, Arbeit, Energie A2 CH Zürich Richtung und Verkehr Saarbrücken wird in A14 A3 A1 Bern diesem Seminar unter anderem

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober – KommTec live 2019

ein

m 12. und 13. September 2019 feiert die Kommunalmesse KommTec live ihre Premiere. Bei mehr als 80 Ausstellern erwartet die Besucher kommunale Technik vom Feinsten.

Rh

A


KOMMTEC LIVE 2019 | LAGEPLAN | AUSSTELLER-LISTE

17

P9 KINZIG

10

P10 P

Ù

M

12

14

16 E

L AUHAL

ORTEN

DEMO HALL E4

re Mercul e t Ho

e ss

Ric

htu

ekreise

ÙA

ng

St a

u f fah u nd B r t zu r 3/B3

E

FLÄCH

HALLE

HEIN OBERR

P1 dtm

3

it te

A5

k le i n

Sch ut ter wälder St raße

l

B3/B33

Ý Zubringer

A5

FIRMA

HALLE

STAND

FIRMA

Hänsch Warnsysteme GmbH

FG

F45

Dr. Gold GmbH & Co.KG

SABTEC GmbH

FG

F45

IRUS Motorgeräte GmbH

LIPCO GmbH Land- und Kommunaltechnik

FG

F6

Piassavawerke Hermann Wimmer e.K.

Wilmers Kommunaltechnik GmbH

FG

F7

Moses Roith Werkzeuge

Zacho Heißluftsystem WIldkrautbeseitigung

FG

F4

Westermann GmbH & Co KG

Reform-Werke Bauer & Co. Gesellschaft mbH

FG

F49

Schuler Landtechnik GmbH & Co. KG

Schell GmbH

FG

F9

Energreen Germany GmbH

HEN - AG Geräte-und Fahrzeugtechnik

FG

F12

LV Kommunal Leasing & Versicherungen

OELIATEC

FG

F51

ROADPLAST Mohr GmbH

GST GmbH

FG

F5

aqua life sales consulting ug

Arbofaktur UG

FG

F10

PELLENC GmbH

Agrom Agrartechnik GmbH

FG

F18

Etesia S.A.S.

Unkauf GmbH

FG

F14

Gmeiner GmbH

D.D.V. GmbH Dulevo International Vertriebsgesellschaft

FG

F14

AUMA Riester GmbH & Co. KG

Viktor Meili AG

FG

F14

TIGER GmbH

Waterkracht

FG

F14

Brandmaier Informative Leuchtanzeigen

GeoBil Hettich & Nitz GbR

FG

F11

Pena Kommunal & Motorgeräte

Paul Raimund e.K.

FG

F44

POWERTEC GmbH & Co. KG

Ladog-Fahrzeugbau- und Vertriebs-GmbH

FG

F2

MUTTER solutions Michael Mutter e.K.

Spinner GmbH Kommunal- und Umwelttechnik

FG

F48

VTA Deutschland GmbH

Kubota (Deutschland) GmbH

FG

F48

Fritz Lange GmbH

Bucher Municipal GmbH

FG

F48

Geveko Markings

Berthold Aicheler Baumaschinen

FG

F8

Diringer & Scheidel Rohrsanierung GmbH & Co. KG

Wiedenmann GmbH

FG

F48

Gebr. Förster GmbH

ZG Raiffeisen Technik GmbH

FG

F40

Hailo-Werk Rudolf Loh GmbH & Co. KG

KommTek Intelligente Lösungen GmbH

FG

F39

Gebr. Sträb GmbH&Co.KG


19

18

Bah

FER TIG

ie F ra n kfu S-A rt/B USS ase TEL l LUN G

HAU

ARENA

BADEN

nlin

LÄCHE

E VERWALTUNG HALL E3

P7

HALL E 1A

HALL E 1B

HALL E2

EINGANG

P6 Ú

P3

P2

P5

n e r K r ei sel

P4

zum Großparkplatz

P+R Ú

HALLE

STAND

FIRMA

HALLE

STAND

FG

F3

IMS Robotics GmbH

H1A

6

FG

F17

Rainer Kiel Kanalsanierung GmbH

H1A

42

FG

F20

MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG

H1A

2

FG

F1

Sika Deutschland GmbH

H1A

40

FG

F42

STRATE Technologie für Abwasser GmbH

H1A

5

FG

F19

UHRIG Kanaltechnik GmbH

H1A

7

FG

F40

Unitechnics KG

H1A

44

FG

FG0

Xylem Water Solutions Deutschland GmbH

H1A

41

FG

FG52

Bremicker Verkehrstechnik GmbH

H1A

51

FG

FG40

Steininger Strassenbauprodukte Deutschland GmbH

H1A

53

FG

FG40

Weber Bürstensysteme GmbH

H1A

14

FG

FG40

Störk-Küfers

H1A

18

FG

F48

Matecra GmbH

H1A

35

H1A

3

Unfallkasse Baden-Württemberg

H1A

16

H1A

11

systeco Vertriebs GmbH Herbartstraße 28

H1A

20

H1A

13

CMP SUNDOG e.K.

H1A

23

H1A

12

Rehau AG & Co

H1A

46

H1A

52

PARFORCE Engineering & Consulting GmbH

H1A

45

H1A

15

Funke Kunststoffe GmbH

H1A

8

H1A

47

Dr.Hartwig Blume Umwelttechnik GmbH

H1A

54

H1A

38

Steurer GmbH

H1A

54

H1A

50

Fritzmeier Umwelt- technik GmbH & Co. KG

H1A

39

H1A

4

Pannach Messtechnik

H1A

25

H1A

43

ASK-ArbeitsSicherheitsKonzepte GmbH

H1A

39

H1A

1

PM-Technik GmbH

H1A

26

H1A

9

Singoli Chemie GmbH

H1A

27

KommTec live 2019

F DEMO


KOMMTEC LIVE 2019 | FACHSEMINARE

ÖFFNUNGSZEITEN & TICKETPREISE

12. und 13. September 2019 Messe Offenburg, Halle 1+2 und Freigelände

Donnerstag, 12. September 2019 Kongress 1

Donnerstag, 12. September 2019 Kongress 3

Freitag, 13. September 2019 Kongress 1 – Abwasser

THEMENBLOCK:

◾ 13.00 – ca. 15.00 Uhr

◾ 14.30 – 15.00 Uhr

Elektro-Altgeräte und Batterien

Effektive Regenwasserretention und behandlung auf engstem Raum Jürgen Gäßler, Funke Kunststoffe GmbH, Hanau

Entwicklungen in der Kanalsanierung

Öffnungszeiten: Do. 09:00 - 17:30 Uhr Fr. 09:00 - 17:30 Uhr

Ein-Tages-Ticket für Kongress und Fachmesse 42,00 EUR inkl. USt – im VVK 45,00 EUR inkl. USt – Tageskasse

Zwei-Tages-Ticket für Kongress und Fachmesse 62,00 EUR inkl. USt – im VVK 65,00 EUR inkl. USt – Tageskasse

PROGRAMM Donnerstag, 12. September 2019 Kongress 1 9. Schwanauer Fremdwassertag Ganzheitliche Ansätze in der Kanalnetzunterhaltung

◾ 10.00 – 10.15 Uhr Begrüßung und Eröffnung BM Wolfgang Brucker, Gemeinde Schwanau

◾ 10.15 – 10.30 Uhr Einführung – Themenabriss – Zusammenhänge Markus Vogel, VOGEL Ingenieure, Kappelrodeck THEMENBLOCK: Bauherrenaufgabe Bodenmanagement / Ressourcen- und Deponieraumschonendes Bauen

◾ 10.30 – 11.30 Uhr Zeitgemäßes Bodenmanagement – Minimierung und Wiederverwendung von Bodenaushub am Beispiel KASSELWASSER Prof. Dr.-Ing. Markus Weber, agc Abfallwirtschaft GmbH, Kassel THEMENBLOCK: Im Fokus: Schlauchlining 3.0 – Erfordernisse für nachhaltigere Ergebnisse

◾ 12.00 – 12.45 Uhr Schlauchlining | Bewährt, aber nicht trivial – der nächste Evolutionsschritt Markus Vogel, VOGEL Ingenieure

◾ 12.45 – 13.15 Uhr Profilanalyse mit Lasertechnik als Qualitätssicherung für die anschließende Sanierung Rico Hennig, IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG, Illerrieden

◾ 13.15 – 13.45 Uhr Praxisvorführung Profilanalyse mit Lasertechnik (Oprheus2, IBAK) M.Eng. Ralf Förster, Gebr. Förster GmbH, Schwanau

◾ 14.45 – 15.15 Uhr Schachtrenovierung – Fokus Schachtliner Dipl.-Geogr. Gerhard Renz, ISAS GmbH, Albstatt

◾ 15.15-15.45 Uhr Forschungsstand automatisierte Inspektion Dipl.-Wirt.-Ing. Klaus Jilg, UNITECHNICS KG, Stuttgart

◾ 15.15-16.00 Uhr Schlussworte BM Wolfgang Brucker, Gmd. Schwanau

Donnerstag, 12. September 2019 Kongress 2 – Themenspecial Windenergie

◾ 10.00 – 13.00 Uhr Im Fokus stehen die Bürgerbeteiligung und der Bürgerdialog Erhard Schulz vom Bundesverband Wind Energie, Rainer Carius vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und Keywan Pour-Sartip von C.A.R.M.E.N. e.V. THEMENBLOCK: Klärschlammreinigung & Phosphorrückgewinnung

◾ 14.00 – 14.30 Uhr Schlammoptimierung durch Energieeinsparung und Phosphorrückgewinnung Bernhard Ortwein, CNP-Technology Water and Biosolids GmbH, Hanau

◾ 14.30 – 15.00 Uhr Klärschlammentsorgung und Phosphorrückgewinnung – Betrieb und Forschung bei RWE Dr. Tobias Ginsberg, Rheinbraun Veredlung GmbH, Frechen

Referent: Dr. Ralf Brüning, Dr. Brüning Engineering

◾ 15.00 – ca. 17.00 Uhr Unterflursysteme Referent: Stephan Porth, H&G Entsorgungssysteme GmbH

THEMENBLOCK: Klärschlammreinigung & Phosphorrückgewinnung

◾ 10.00 – 10.30 Uhr Klärschlammentsorgung – Status quo und Prognosen bis 2030 Dirk Briese, trend:research GmbH, Bremen

◾ 10.30 – 11.00 Uhr Aus der Forschung in die Anwendung: Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Entfernung von Mikroplastik aus dem aquatischen Umfeld (Wasser 3.0 PE-X) Michael Toni Sturm, Dr. Katrin Schuhen, Wasser 3.0 / abcr GmbH, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

◾ 11.00 – 11.30 Uhr Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlammaschen – technische und wirtschaftliche Herausforderungen sowie alternative Ansätze Dr. Peter Fröhlich, Dipl.-Kfm. Jürgen Eschment, PARFORCE Engineering & Consulting GmbH, Freiberg

◾ 11.30 – 12.00 Uhr

Phosphatspeicherung und -rückgewinnung im EKO-PLANT-Verfahren Dipl.-Ing. Stefan Rehfus, EKO-PLANT GmbH, Neu-Eichenberg

◾ 15.30 – 16.00 Uhr

◾ 12.00 – 12.30 Uhr

Phosphorrecycling und Energiegewinnung aus Klärschlamm sowie Verbesserung der Schlammentwässerung Bernd Simbach, Poll Umwelt- und Verfahrenstechnik GmbH

Donnerstag, 12. September 2019 Kongress 3 ◾ 10.00 – ca. 12.00 Uhr Wildkrautentfernung Referent: Karsten Loth, Abteilungsleiter Stadtreinigung, Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz (ASR)

THEMENBLOCK: Kanalbau, Inspektion und Sanierung

◾ 10.30 – 11.00 Uhr Freitag, 13. September 2019 Kongress 1 – Abwasser

Das TerraNova® Ultra Verfahren – preiswerte und energieeffiziente Schlammentwässerung als Alternative zur Trocknung und Phosphorrückgewinnung aus dem Schlammpfad Erkan Yalcin, TerraNova Energy GmbH, Düsseldorf

◾ 15.00 – 15.30 Uhr

Freitag, 13. September 2019 Kongress 2 – Abwasser

Phosphorrückgewinnung und Recycling – verfahrenstechnische Ansätze, Marktreife, Akzeptanz Cristina Monea, ISWA, Uni Stuttgart

Freitag, 13. September 2019 Kongress 1 – Abwasser THEMENBLOCK: Innovationen in der Abwasserwärmenutzung und Regenwasserretention

◾ 14.00 – 14.30 Uhr Innovative Abwasserwärmenutzung – online basierte Abschätzung des Abwasserwärmenutzungspotenzials für Kommunen und Kanalnetzbetreiber Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer, Andreas Glöckner, Technische Universität Kaiserslautern

Wasserverschluss-Systeme – Schutz gegen Hochwasser und Starkregen Dipl. Wirt.-Ing. Klaus Jilg, UNITECHNICS KG, Stuttgart

◾ 11.30 – 11.30 Uhr Profilanalyse mit Lasertechnik als Qualitätssicherung für die anschließende Sanierung Rico Hennig, IBAK Helmut Hunger GmbH & Co. KG, Illerrieden

◾ 11.30 – 12.00 Uhr Tunnellösungen für Abwasser- und Entwässerungssysteme Andreas Ulkan, Herrenknecht AG, Schwanau THEMENBLOCK: Blick über den Tellerrand – vierte Reinigungsstufe und Planungswettbewerb

◾ 13.30 – 14.00 Uhr Die vierte Reinigungsstufe – ein Blick über den Tellerrand Therese Krahnstöver, Isle Utilities GmbH

◾ 14.00 – 14.30 Uhr

Planungswettbewerbe als Alternative zum klassischen Vergabeverfahren nach VgV Prof. Dr.-Ing. Peter Baumann, Hochschule für Technik, Stuttgart

Freitag, 13. September 2019 Kongress 3 ◾ 10.00 – ca. 12.00 Uhr Winterdienst Referent: Dr. Horst Hanke, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und Vorsitzender des VKU-Fachausschusses Winterdienst

◾ 13.00 – ca. 15.00 Uhr Smart City Referent: Veronika Zettl, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Geschäftsfeld Stadtsystemgestaltung

◾ 15.00 – ca. 17.00 Uhr Abwasser / Kanalwesen Referent: Serdar Ulutaş, IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH Änderungen vorbehalten! eis: Hinw ar- und emin such ist S r e e D re s sb rit t sKong s im Eint n. e it bere enthalt preis


MESSE-GUIDE Powered by Bauhof-online.de

REPORTAGEN & PORTRÄTS HERSTELLER-INTERVIEWS MARKTÜBERSICHTEN & TECHNIK-BERICHTE

DAS FACHPORTAL FACHPORTAL UMFÜR KOMMUNALMASCHINEN & &TECHNIK & RUND MAGAZIN KOMMUNALMASCHINEN TECHNIK

www.bauhof-online.de info@bauhof-online.de

Sebastianstraße 4 DE-87629 Füssen

Tel. +49 (0) 8362 - 81971-60 Fax +49 (0) 8362 - 81971-69


Hannover 10.-16. Nov. 2019 Halle 26 Stand J 46 Besuchen Sie uns!

it m n e g n su ö L e ll e n io ss fe ro P tz sa in se re h ja z n a G n e d r fü Arbeitsgeräten

Die Profi-Liga der Straßenunterhaltung Mit MULAG-Auslegern können Anwender die Vielseitigkeit ihres Trägerfahrzeuges in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten wie Mäharbeiten, Gehölzpflege, Bankett- und Grabenräumung oder Wascharbeiten professionell nutzen.

Große Zuverlässigkeit

Egal ob Autobahnmeisterei, Straßenmeisterei, Kommune oder Profi-Dienstleister – wir bieten mit einer breiten Palette von Ausleger- und Arbeitsgeräten immer eine effiziente Lösung. Unsere innovative Straßenunterhaltungstechnik ist optimal für eine ganzjährige Nutzung ausgelegt und auf alle gängigen Trägerfahrzeuge wie Mercedes-Benz UNIMOG und Kommunaltraktoren aufbaubar.

MULAG Fahrzeugwerk Heinz Wössner GmbH u. Co. KG

77728 Oppenau Gewerbestraße 8

Tel. +49 78 04 913-0 Fax +49 78 04 913-163

Höchste Qualität

E-Mail info@mulag.de Web www.mulag.de

Weitere Infos auf unserer Website


ge Nach

h a kt

SA : N A H bei

Mit zwei durchdachten Produktlinien ganz nah am Kunden

Mit ihren Schmalspur-Geräteträgern und Friedhofsbaggern hat sich das niedersächsische Unternehmen weit vorne am Markt positioniert. Dabei wird mehr auf die Weiterentwicklung bestehender Produkte, als auf regelmäßige Neuheiten gesetzt.

INTERVIEW:  JESSICA GSELL Redaktion Bauhof-online.de

H

öchste Hydraulikleistung, hohe Nutzlast und Wartungsfreundlichkeit – mit diesen Attributen beschreibt ein Hersteller aus Niedersachsen seine Fahrzeuge samt Service. Dabei sind sie mit einer Maschine Marktführer geworden, die auf den ersten Blick eher ein Nischenprodukt scheint. Die Rede ist von der HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH. Ihre grünen Friedhofsbagger sind europaweit bekannt. Und das nicht nur, weil die beiden Geschäftsführer Norbert und Patrick Palsmeyer täglich im direkten Kontakt mit ihren Kunden stehen. Welche Rolle die beim stetigen Wachstum des Unternehmens spielen und warum bei HANSA nie auf den Wettbewerb geschaut wird, hat uns Patrick Palsmeyer im Interview verraten. Wir sprachen mit dem 31-Jährigen auch über die Besonderheiten ihrer Produktpalette und wollten wissen, warum bei so einem sensiblen Einsatzbereich wie dem Friedhof noch kein E-Bagger von HANSA auf dem Markt zu finden ist.

12

Bauhof-online.de | Sonderdruck September/Oktober

Bilder oben : Patrick Palsmeyer (31) leitet zusammen mit seinem Vater die HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH. (links) 13 bis 15 Prozent wächst die HANSA-Maschinenbau Vertriebsund Fertigungs GmbH jährlich. (rechts) Abb. links: Im Friedhofsbaggerbereich ist der APZ 531 von HANSA der absolute Marktführer.

Abb. Seite 13: 1 | Die grünen Friedhofsbagger der HANSA-Maschinenbau Vertriebsund Fertigungs GmbH sind europaweit bekannt. 2 | Von der Hochdruckwaschanlage über den Winterdienst bis hin zum Mähgerät lassen sich mit dem Geräteträger APZ 1003 die unterschiedlichsten Anbaugeräte betreiben. 3 | Kunden wollen Maschinen, die sie täglich einsetzen können: wie den Schmalspur-Geräteträger APZ 1003.


Nachgehakt bei HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH

2

BAUHOF-ONLINE: Herr Palsmeyer, in den 50er Jahren erblickte die HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH das Licht der Welt. Wie entwickelte sich das Unternehmen weiter? PALSMEYER: 1950 wurde HANSA als kleiner Schmiedebetrieb von der Familie Prüß gegründet. Man merkt auch heute noch, unter der Leitung von meinem Vater Norbert Palsmeyer und mir, dass wir ein Familienunternehmen sind. Denn die damalige Modellbezeichnung APZ – die Buchstaben stehen für den Gründer August Prüß sowie den Gründungsort Zeven – wird von uns auch heute noch gepflegt. Entscheidend für die Entwicklung von HANSA war die Entstehung unserer beiden Produktgruppen, sozusagen die Grundsteine des derzeitigen Produktportfolios. Ende der 60er Jahre wurde der erste Friedhofsbagger gebaut. Das war ein richtiger Meilenstein für HANSA. Schließlich kam man ursprünglich aus dem Handwerksbereich und machte nun als einer der Ersten langsam den Schritt in Richtung Serienproduktion. Für die Friedhöfe waren die Friedhofsbagger natürlich auch eine extreme Neuerung. Früher mussten die Gräber noch alle per Hand ausgehoben werden oder es kamen überbreite Bagger zum Einsatz, die viel zu schwer waren, um in die Friedhofswege hineinzufahren. Deshalb ist HANSA mit seinen Friedhofsbaggern auch so erfolgreich. Die Hallen in Zeven wurden vergrößert. Daraufhin hat man überlegt, wie sich die Produktpalette noch ausweiten lässt. Nebenbei wurden bereits Muldenkipper hergestellt – wie der APZ 700, der als Oldtimer auf der demopark zu sehen war. 1971 folgte dann die Überlegung, ein Fahrzeug mit Ladefläche und Fronthubwerk zu entwickeln, mit dem Kommunen die verschiedensten kommunalen Tätigkeiten ausüben können. So hat HANSA noch im selben Jahr seinen ersten Schmalspur-Geräteträger gebaut. 1984 wurde schließlich der Betriebssitz nach Selsingen verlegt, da in Zeven der Platz für eine Vergrößerung der Produktionsstätte fehlte. BAUHOF-ONLINE: Ihr Steckenpferd sind also vor allem die Friedhofsbagger. Wieso hat sich HANSA gerade auf diese Art von Maschinen spezialisiert?

3

1

PALSMEYER: Dafür gibt es einen ganz einAPZ 531 als Beispiel. Er ist relativ leicht, was fachen Grund: August Prüß pflegte diverse für den Friedhofsbereich ebenfalls wichtig Kontakte, unter anderem auch in Zeven. ist, damit die Wege nicht kaputtgefahren Dort gab es dann auch die Ersten, die ihn werden. Zudem besitzt er einen sehr kurzen gefragt haben, ob er ihnen nicht irgendein Radstand. Was beim APZ 531 noch dazu Gerät für den Friedhof bauen kann, damit kommt, ist ein extrem langes Armpaket nicht mehr per Hand geschaufelt werden mit einer Gesamtausladung von bis zu 7,30 muss. Das lief damals immer so ab. Prüß ist Metern. Mit dem Friedhofsbagger ist es also daraufhin auf den Friedhof gegangen, um möglich, auch beispielsweise Gräber in herauszufinden, was ein Friedhofsbagger zweiter Reihe auszuheben. denn überhaupt können muss. So "Was aber noch wichtiger ist: BAUHOF-ONLINE: Was aber entstand der erste Der Kunde muss mit ins Boot, er zeichnet die Produkte von Friedhofsbagger. HANSA, im Vergleich zu Ihren hat ein Mitspracherecht." Es wurden in Wettbewerbern, aus? Patrick Palsmeyer – Geschäftsführer Zeven dann erste Händler für die PALSMEYER: Zunächst einMaschine gefunden und so der Friedhofsmal: Wir vergleichen uns nicht mit Wettbebagger nach und nach über den ganzen werbern. Wir haben unsere eigene StrateMarkt verteilt. Dass die Maschine erfolggie, die durch die ganze Firma gelebt wird. reich wurde, war klar. Schließlich mussten Und die sieht vor, dass der Kunde unsere bis dahin die Arbeiten oftmals per Hand Produkte mitentwickelt. Klar haben wir erledigt werden, was oft zu gesundheitliauch eine große Konstruktionsabteilung. chen Problemen geführt hat. Was aber noch wichtiger ist: Der Kunde muss mit ins Boot, er hat ein MitspracheBAUHOF-ONLINE: Was unterscheidet recht. Außerdem gibt es bei uns so einen eigentlich einen Friedhofsbagger von einem Leitspruch: Wir entwickeln unsere Produk„normalen“ Bagger? te nicht ständig neu, sondern immer weiter. Man muss sich nur unsere HauptproduktPALSMEYER: Der Friedhofsbagger ist reihen APZ 1003 und APZ 531 anschauen. gegenüber einem normalen Bagger extrem Die gibt es bereits seit Jahrzehnten. Wir schmal aufgebaut. HANSA hat dabei verhaben sie nie nochmal komplett neu entwischiedene Produktreihen, angefangen ckelt und dann gesagt, ab jetzt gibt es auch beim handgeführten APZ 131 bis hin zum den APZ 1006 oder 1007. Die bloße Weiterallradgelenkten APZ 531. Nehmen wir den entwicklung der Maschinen hat den Vorteil

Bauhof-online.de | Sonderdruck September/Oktober

13


REPORTAGEN & BERICHTE Fortsetzung Artikel ‣ "Nachgehakt bei Hansa: "Mit zwei durchdachten Produktlinien ganz nah am Kunden"

gebracht, dass wir „Kinderkrankheiten“ umgehen konnten. Denn die Dinge, die der Kunde an dem Produkt seit jeher schätzt, werden beibehalten. Zusätzlich haben wir entweder noch neue Technologien oder Kundenwünsche mit in die Entwicklung integriert. Genau das macht uns am Markt so erfolgreich.

BAUHOF-ONLINE: Euro 6 ist ein gutes Stichwort: Wie kommt es, dass HANSA bislang noch keinen Elektrobagger auf den Markt gebracht hat, bei einem so sensiblen Einsatzbereich wie dem Friedhof?

PALSMEYER: Es gibt bereits Machbarkeitsstudien zu diesem Thema sowohl für BAUHOF-ONLINE: Können Sie ein konSchmalspurfahrzeuge als auch Friedhofskretes Beispiel für einen solchen Kundenbagger. HANSA arbeitet hier eng mit der wunsch geben? Metropolregion Nordwest zusammen. Das EntscheiPALSMEYER: Ein Beispiel dende sind die Kühleinheiten beim "Wichtig für uns ist nur: hierbei ist, Wir bringen ein Produkt erst dann Schmalspurgeräteträger dass die auf den Markt, wenn es auch wirklich meisten bei APZ 1003, die oberhalb der marktfähig ist. Bei uns geht niemals Ladefläche und nicht in der einem Friedein Schnellschuss in Serie." Zwischenachse angesiedelt hofsbagger Patrick Palsmeyer – Geschäftsführer sind, wo sie sich direkt im denken, Schmutzbereich befinden. dass dieser Irgendwann müssen die Kühler dann vom nur auf einem Friedhof läuft. Was viele Kunden ausgetauscht werden. Deshalb sind dabei vergessen: Der Friedhofsbagger muss bei HANSA die Kühleinheiten immer hinter sich nicht nur fünf Meter über den Friedder Kabine verbaut und zudem hoch aufhof bewegen, er fährt auch von Friedhof gesetzt. Seither gab es hier keine Schadenszu Friedhof. D.h., die Maschine wird stark meldungen mehr. ausgelastet und muss deshalb auch eine gewisse Reichweite haben. Genau das ist BAUHOF-ONLINE: Und welche Weiterim Moment noch die Schwierigkeit. Zudem entwicklung von HANSA kam zuletzt auf wiegt ein Friedhofsbagger auch mehr und den Markt? lässt sich deshalb nicht so einfach transportieren. Das sind alles Dinge, die wir derzeit PALSMEYER: Das letzte was auf den Markt prüfen. Auch vor dem Thema Wasserstoff kam, war unser Friedhofsbagger APZ 531 verschließen wir nicht unsere Augen. Wichmit Euro-6-Technologie. Als Marktführer tig für uns ist nur: Wir bringen ein Produkt für Friedhofsbagger hatten unsere Kunden erst dann auf den Markt, wenn es auch wirkhier natürlich einen hohen Anspruch an lich marktfähig ist. Dafür haben wir auch uns. Am Schwierigsten war es, dass Abbestimmte Kunden, die unsere 0-Serien gassystem samt SCR-Filter in den Friedtesten. Bei uns geht niemals ein Schnellhofsbagger zu implementieren. All unseren schuss in Serie. Kunden war es aber wichtig, dass wir von BAUHOF-ONLINE: Für welche Einsatzbereiden Außendimensionen her beim Bagger che sind Ihre Maschinen überhaupt gedacht? nicht größer werden. Und genau das haben wir geschafft, was uns sehr freut. Wir haben PALSMEYER: Unsere Fahrzeuge laufen auf den APZ 531 noch nicht einmal einen ZentiLandesebene und viel im kommunalen meter breiter machen müssen. Jetzt ist die Bereich. Ebenso aber auch bei Dienstneue Technologie eingebaut, der Bagger funktioniert und die Kunden sind sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.

Abb. rechts: Die Geräteträger von HANSA besitzen eine außergewöhnlich hohe Hydraulikleistung. Bild Seite 15: Fast alle Produkte, die bei der HANSA-Maschinenbau Vertriebsund Fertigungs GmbH vom Band laufen, sind maßgeschneiderte Kundenlösungen. (rechts)

14

Bauhof-online.de | Sonderdruck September/Oktober

leistern. Hier werden sie nicht nur im Winterdienstbereich eingesetzt, sondern beispielsweise ebenfalls bei der Tartanbahnreinigung oder im Straßenbau. Und auch viele Großkonzerne haben unsere Maschinen im Einsatz, um damit das Betriebsgelände zu reinigen. BAUHOF-ONLINE: Und wo auf der Welt kommen sie überall zum Einsatz? PALSMEYER: HANSA-Maschinenbau ist europäisch veranlagt. Das liegt einfach daran, dass wir uns seit der Übernahme im Jahr 2013 extrem in Europa verstärken konnten. Die vier stärksten Verbreitungsgebiete sind dabei Deutschland, Schweiz, Österreich und Skandinavien. Wir sind jedes Jahr 13 bis 15 Prozent gewachsen, was schon erheblich für eine Firma ist. Denn es reicht nicht einfach nur aus, ein paar Mitarbeiter in die Produktion zu integrieren, sondern die ganze Organisation vom Lieferanten bis hin zum Service der Fahrzeuge muss wachsen. Wir konzentrieren uns derzeit auf die bestehenden Märkte, haben aber Anfragen aus aller Welt. Hierbei sehe ich ganz klar die Fokussierung auf den europäischen Markt. Wichtig ist, dass wir hier unsere Kunden zu 100 Prozent zufrieden stellen. BAUHOF-ONLINE: Welches Ihrer Produkte ist bislang das am meisten verkaufte? PALSMEYER: Bei HANSA gibt es zwei Produktschienen: Schauen wir uns die Stückzahl an, ist der Geräteträger APZ 1003 das am meisten abgesetzte Produkt. Im Friedhofsbaggerbereich ist der APZ 531 der absolute Marktführer. BAUHOF-ONLINE: Welche Ansprüche stellen Kunden an Ihre Produkte? PALSMEYER: Heutzutage wird immer kostenwirtschaftlicher gearbeitet. Die Kunden wollen Maschinen, die sie täglich einsetzen können – sowohl im Schmalspur-Geräteträger-, als auch im Friedhofsbagger-Bereich. Wenn der Kunde ein Fahrzeug kauft, möchte er dieses maximal auslasten. Mit diesem Anspruch setzen wir uns auseinander, d.h. unsere Geräteträger müssen voll ausgestattet sein und eine außergewöhnlich hohe Hydraulikleistung haben, um


Nachgehakt bei HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH

Fakten zur HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH

Anzahl der Mitarbeiter: 110 Geschäftsführung: Norbert und Patrick Palsmeyer Sitz: Selsingen Gründung: 1950 Produktionsfläche: reine Nettoproduktionsfläche 10.000 m2 Neben einer großen Konstruktionsabteilung, wird für Produktweiterentwicklungen auch der Kunde mit ins Boot geholt.

ANZEIGE

auch wirklich alles betreiben zu können, von der Hochdruckwaschanlage über den Winterdienst bis hin zu Mähgeräten. Dasselbe gilt auch für den Friedhofsbagger-Bereich. Die Maschinen müssen nicht nur Gräber ausheben, sondern den gesamten Friedhof bewirtschaften. Oftmals geht es dann im kommunalen Einsatz weiter, beispielsweise für den Spielplatzbau. Neben Komfort und Geräuschemission sind das die Hauptansprüche der Kunden. BAUHOF-ONLINE: Bei HANSA haben Kunden die Möglichkeit, maßgeschneiderte Produktlösungen mit zu entwickeln. Was war bislang der kurioseste Kundenwunsch? PALSMEYER: Bei uns gibt es fast nur maßgeschneiderte Lösungen. Wir haben zig Sonderbauten, da kann man viel in der Vergangenheit schwelgen (lacht). Was ich persönlich ganz kurios fand war der Wunsch eines Kunden, seinen Schmalspur-Geräteträger so auszustatten, dass er sämtliche Winterdienst- und Sommerdienstarbeiten bewältigen kann. Gleichzeitig wollte er mit der Maschine aber auch sein Lager bedienen, d.h. er hat vorne eine Hubvorrichtung, ähnlich eines Gabelstaplers, entwickelt und montiert bekommen.

DIE LÖSUNG FÜR PROFIS. Eine agria. Viele Möglichkeiten!

Professionelle Mäharbeiten mit Fernsteuerung: Einsatz in sehr beengten Stellen Sauberes Schnittbild Einfacher Transport mit gängigen Transportern Mähen in Vorwärts- und Rückwärtsfahrt Bergbremse für Sicherheit am Hang

agria 9500

BAUHOF-ONLINE: An welcher Technologie forscht HANSA derzeit? Dürfen Sie schon etwas verraten? PALSMEYER: Wir werden unser Produktfeld erweitern, das steht definitiv fest. Wie genau, bleibt allerdings noch ein kleines Geheimnis. Von HANSA gibt es also weiterhin viel zu erwarten. Wir arbeiten stetig mit unseren Kunden zusammen, die uns sagen, wo die Reise hingeht, welche Erweiterungen oder neuen Produkte sie sich wünschen. Hier sind wir im Moment aktiv am Konstruieren.

BILDER: HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH

Halle 27 Stand J 47

agria.de

Agria-Werke GmbH · 74219 Möckmühl · Telefon 06298 39-0 · info@agria.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September/Oktober

15


MELDUNGEN

WESTERMANN RADIALBESEN

Näher am Kunden durch intensives Messe-Engagement Auch 2019 ist Westermann Radialbesen wieder auf zahlreichen Messen in ganz Deutschland vertreten. „Messen bieten die perfekte Möglichkeit, sich als Firma mit ihren Produkten zu präsentieren und mit neuen Kunden in Kontakt zu kommen“, erklärt Ansgar Jacobs, Verkaufsleiter bei Westermann. Schon seit den Anfängen von Westermann Radialbesen vor nun 30 Jahren hat sich dieses Konzept bewährt.

KommTec – neue Messe für Kommunaltechnik In diesem Jahr findet zum ersten Mal die KommTec live in Offenburg statt – eine neu konzipierte Fachmesse mit den Schwerpunkten Straßenbau & Infrastruktur, Abwasser sowie Abfallwirtschaft & Recycling. Westermann ist mit einer Vielzahl seiner Geräte auf dem Freigelände an Stand F42 zu finden. Für die Reinigung von Straßen, Gehwegen und großen Flächen sind neben der Aufsitzmaschine der Serie „Cleanmeleon 2“, in Kombination mit entsprechendem Anbaukopf, vor allem Anbau-

16

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

kehrmaschinen die ideale Lösung für jeden Bauhof. Der Reinigungsspezialist bietet gleich zwei einfach zu montierende Anbaukehrmaschinen für den Front- oder Heckanbau für eine Vielzahl von Trägerfahrzeugen an: die Anbaukehrmaschinen der Serie „Optimal“ sowie jene der Serie „Perfekt“. Diese Maschinen können unter anderen vor Ort getestet werden.

Abb. großes Bild, oben: Die Anbaukehrmaschine Optimal 2300 im Heckanbau reinigt große Flächen wie Fahrbahnen oder hofeigene, versiegelte Flächen schnell und gründlich – auch zu sehen auf der neuen Messe KommTec. Die Selbstfahrer von Westermann können auf den Messen live besichtigt und getestet werden. (Kleines Bild darunter)


ANZEIGE

Höhepunkt ist AGRITECHNICA in Hannover Bereits seit 1995 stellt das Meppener Unternehmen seine Maschinen und Innovationen auf der AGRITECHNICA in Hannover aus. Vom 10. bis 16. November präsentiert sich der Kehrmaschinenspezialist auf der Weltleitmesse für Landtechnik in Halle 26, „Kommunaltechnik/Landschaftspflege, Forst“, am Stand F25. „Die AGRITECHNICA ist für uns neben der EuroTier die wichtigste Messe auf der wir ausstellen. Wir hoffen auf viele anregende Gespräche und auf intensiven Austausch mit Kunden und Interessenten“, so Ansgar Jacobs. Auch 2019 dürfen sich die Besucher der AGRITECHNICA bei Westermann Radialbesen auf interessante und innovative Neuheiten freuen, die im Rahmen der Messe vorgestellt werden. Bereits seit 1989 zeichnen sich die Geräte des emsländischen Herstellers durch ihre Langlebigkeit, hohe Funktionalität und simple Handhabung aus. Dies wird im Jubiläumsjahr zum 30-jährigen Bestehen noch einmal zusätzlich gefeiert. W

STUMMER SOLARPRESS

Ideal für Innenstädte Nachhaltig & intelligent

www.westermann-radialbesen.de

Solarbetriebener Abfallbehälter mit Presseinrichtung Energieunabhängig: Dank Gel-Batterie und Solarpanel 120 l Müllgroßbehälter mit DIN-Kammaufnahme Verdichtung von Straßenabfall bis zu 8 : 1 Füllstandsmeldung über GSM per Mail oder KOCO connect online Kontrollierte Befüllung über Rollhopper oder offener Klappe Fußpedal, Soundeffekte LED Nachtlicht und optische Füllstandsanzeige grün, gelb & rot

Das Fegeprinzip: Durch den montierten Pendelausgleich dieser Kehrmaschine passen sich die Bürsten optimal jedem unebenen Untergrund an.

www.SOLARPRESS.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

17


MELDUNGEN

BAUMASCHINENGLAS24.DE

Starker Partner in Sachen Unimog-Scheiben mit großem Lagerbestand Baumaschinenglas24.de, der Spezialist für die Lieferung und den Austausch von Glas am MB Unimog, verfügt über einen großen Lagerbestand an Front-, Seiten-, und Mähtürscheiben – jeweils mit und ohne Heizung. Somit kann im Schadensfall sofort reagiert und damit die Maschinenausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden.

Mitarbeiter des Glasspezialisten ab. Aktuell betreuen die Experten bundesweit mehr als 300 Bauhöfe, Straßen- und Autobahnmeistereien. Vonseiten des Unternehmens ist zu hören: „Wir würden uns freuen, auch Sie bald als unseren Kunden begrüßen zu dürfen. Testen Sie uns, Sie werden begeistert sein.“ W

Ein Anruf genügt, und das kompetente Montageteam macht sich auf den Weg zum Kunden. Auch die Regulierung des Schadens in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Versicherungen wickeln die

www.baumaschinenglas24.de Abb. rechts Wenn es um die Lieferung oder den Austausch von Unimog-Scheiben geht, machen die Experten von Baumaschinenglas24.de einen guten Job.

AIDA ORGA

Mobile Lösungen zur Kontrolle von Verkehrssicherungspflichten Die Firmengruppe AIDA ORGA blickt auf mehr als 45 Jahre Erfahrung zurück und ist etablierter Anbieter von Soft-und Hardwarelösungen für Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Bauhoflösungen. Mittlerweile arbeiten über 9000 Kunden täglich mit AIDA Produkten – davon allein im öffentlichen Dienst über 3000 Landkreise, Städte und Gemeinden sowie Stadtwerke und Baubetriebshöfe.

Anwenderfreundliche Lösung AIDA GEO AIDA GEO ist eine mandantenorientierte Systemlösung für Städte, Kommunen und deren Bauhöfe sowie Wohnungsbau- und Gebäudewirtschaftsbetriebe zum digitalen Management von Verkehrssicherungspflichten im öffentlichen Raum. Die Lösung besteht im Wesentlichen aus den folgenden Modulen.

Baumkontrolle Das Modul Baumkontrolle unterstützt beim Aufbau eines digitalen Baumkatasters zur Erfassung und Verwaltung komplexer Gehölzbestandsdaten einschließlich der Durchführung von Kontrollen mit Dokumentation von Schäden sowie der notwendigen Sicherungs- und Pflegemaßnahmen. Mit der AIDA GEO App für Android Smart-

18

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

phones und Tablets erfolgt die Aufnahme aller Baumdaten, Spezifika und Fotos, inklusive der genauen Geolokalisierung.

Straßenkontrolle

Bei der Erfassung und Verwaltung der Spiel- und Sportstätten und deren Ausstattung sowie bei der Dokumentation der vorgeschriebenen regelmäßigen Kontrollen, Inspektionen und Wartungen der Einrichtungen unterstützt das Modul Spielplatzkontrolle. Die AIDA GEO App vereinfacht die Durchführung der Spielplatzkontrollen sowie die Nachverfolgung der Mängelbeseitigung.

Das Modul Straßenkontrolle unterstützt bei der Erfassung und Verwaltung von Schadensmeldungen auf den Straßen, Wegen und Plätzen. Neben der Klassifizierung, Graduierung, Priorisierung und Geolokalisierung können aussagefähige Beschreibungstexte und Fotos aufgenommen werden. Zur Vereinfachung der Dateneingabe bietet die App Kataloge, Auswahllisten und die Umwandlung von Spracheingabe in Text. W

Winterdienst

www.aida-orga.de

Das Modul Winterdienst dient der digitalen Erfassung, Visualisierung und Archivierung der Streu- und Räummaßnahmen auf Straßen, Wegen und Plätzen mit Winterdienstfahrzeugen oder mobilen Streukolonnen. Bei für den Winterdienst umgebauten Fahrzeugen werden von einer montierten GPS-Box die Fahrtstrecken und der metergenaue Einsatz der angebauten Räum- und Streutechnik aufgezeichnet. Sofort werden die GPS-Daten und Schaltzustände per Mobilfunk zum AIDA GEO Webserver übermittelt. Alternativ gibt es auch eine mobile Variante durch eine Smartphone-App.

Das Modul Winterdienst dient der digitalen Erfassung, Visualisierung und Archivierung der Streu- und Räummaßnahmen auf Straßen, Wegen und Plätzen mit Winterdienstfahrzeugen oder mobilen Streukolonnen.

Spielplatzkontrolle


Meldungen

IK MASCHINENBAU

TRAKTOR-BOX 160AS Standard erweitert Produktpalette IK Maschinenbau hat seine Produktpalette um eine weitere Serienvariante der TRAKTOR-BOX erweitert. Ab sofort ist die TRAKTOR-BOX neben der 130AS Standard auch als 160AS Standard verfügbar. Diese hat mit den Kistenmaßen 160 x 68 x 55 cm ein Ladevolumen von ca. 590 Liter und verfügt somit über rund 200 Liter mehr als die 130AS Standard. Mit ihren 160 cm bietet sie auch die benötigte Breite, um dort Besen, Schaufeln und ähnliche Geräte unterzubringen. Mit ihrem zulässigen Gesamtgewicht in Höhe von 750 kg ermöglicht sie eine Zuladung von etwa 590 kg.

Die Kiste sowie der Deckel der TRAKTORBOX sind aus gekantetem und durchgängig verschweißtem drei mm Stahlblech gefertigt. Durch eine umlaufende

Kantenschutzdichtung ist die Kiste gegen Spritzwasser geschützt. Der Deckel wird von zwei Gasdruckfedern gehalten. Des Weiteren wurden auch die mit Vorhängeschlössern abschließbaren Spannverschlüsse, eine Kfz-Warnmarkierung sowie seitliche Reflektoren verbaut. W

www.ik-maschinenbau.de Bei IK Maschinenbau ist ab sofort die TRAKTOR-BOX 160AS Standard neben der 130AS Standard verfügbar. Von der 130AS wurden die Rahmenkonstruktion und die geschraubten Kat2/1 Unterlenkerbolzen übernommen. Entsprechend ist auch die 160AS mit einem Hubwagen oder Gabelstapler unterfahrbar. (Abb. rechts)

ANZEIGE

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

19


MELDUNGEN

HÄNSCH

Balkenanlage DBW 4000 vereint modernes Design und leistungsstarke LED-Technik Die Warnanlage DBW 4000 vereint modernes Design, einen vielfältig wählbaren Funktionsumfang sowie leistungsstarke LED-Lichttechnik in einem robusten Gehäuse. Maximale Warnwirkung sorgt für verstärkte Aufmerksamkeit bei den Verkehrsteilnehmern und gewährleistet zusätzliche Sicherheit beim Arbeitseinsatz im Straßenverkehr. Vor allem für kommunale Fahrzeuge der Straßenmeistereien, Bauhöfe oder Stadtwerke ist eine optimale Ausstattung mit auffälligen Warnsystemen für die Sicherheit der Mitarbeiter sehr wichtig. Beim Arbeitseinsatz am Fahrbahnrand oder im fließenden Verkehr begeben sich die Mitarbeiter selbst in Gefahr. Aber auch bei Arbeiten auf einer Baustelle ist höchste Warnwirkung gefragt. Die Warnanlage DBW 4000 ist durch zahlreich wählbare Funktionen kundenspezifisch konfigurierbar: Der Aufbau erfolgt durch ein modulares Baukastensystem, welches flexibel an individuelle Ansprüche angepasst werden kann. Die Aerodynamik des Balkens sorgt für einen geringen Luft-

widerstand, der dadurch den Geräuschpegel im Fahrzeug gering hält. Verschiedene Montagevarianten runden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Balkenanlage ab. Für ebene oder gewölbte Fahrzeugdächer hält Hänsch einfache und schnelle Montageoptionen bereit. Zudem sind auch diverse fahrzeugspezifische Ausführungen lieferbar. Für ebene Fahrzeugdächer kommen außerdem Flachdichtungen zum Einsatz. Die Balkenanlage DBW 4000 gibt es in den unterschiedlichen Längenvarianten von 1.100, 1.200, 1.400, 1.600, 1.800 bis hin zu 2.000 mm. Von eingebauten Blinkern als Fahrtrichtungsanzeiger bis hin zu Alley Lights in verschiedenen Neigungen zur Umfeld- oder Suchbeleuchtung (0° oder 20° Neigung) sind diverse Optionen möglich. Die Balkenanlage wird standardmäßig mit einer automatischen Tag-/Nacht-Umschaltung ausgeliefert. Zur Ansteuerung der Balkenanlage gibt es entweder die analoge oder die digitale Ansteuerung über das CANBus-Protokoll. Für die unterschiedlichen Anforderungen

und Bestückungsvarianten bietet Hänsch passende Hand- und EinbauBedienteile an. Neben Zusatzblitzern zur Maximierung der Warnwirkung lässt sich auch ein Rückwärtswarnsystem (RWS) integrieren, bei dem es sich um LEDs zur rückwärtigen Absicherung handelt. Die Lichtscheibe kann zudem bedruckt werden. Dank aller gängigen Licht- und EMV-Zulassungen der DBW 4000 ist der Einsatz sowohl in Deutschland als auch international zulässig. W

www.fg-haensch.de

Im Uhrzeigersinn: Vor allem für kommunale Fahrzeuge der Straßenmeistereien, Bauhöfe oder Stadtwerke ist eine optimale Ausstattung mit auffälligen Warnsystemen für die Sicherheit der Mitarbeiter sehr wichtig. Die Balkenanlage wird standardmäßig mit einer automatischen Tag-/Nacht-Umschaltung ausgeliefert. Die Warnanlage DBW 4000 vereint modernes Design, einen vielfältig wählbaren Funktionsumfang sowie leistungsstarke LED-Lichttechnik in einem robusten Gehäuse.

NORDIC LIGHTS®

Scorpius PRO 445 – Arbeitsscheinwerfer mit neuester LED-Technologie Der NORDIC LIGHTS® Scorpius PRO 445 ist der jüngste Neuzugang in der Scorpius-Reihe. Es handelt sich hierbei um die nächste Generation der Scorpius-Arbeitsscheinwerfer mit verbessertem Design, neuester LED-Technologie und optimierter Farbwiedergabe. Aus Sicherheitsgründen verfügt dieser Scheinwerfer über eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit (EMV).

Der Scorpius PRO 445 bietet bessere mechanische Eigenschaften, ist leichter im Gewicht und verfügt über ein neues Streuscheibenmaterial mit entsprechender Hitzeverträglichkeit. Er ist mit verschiedenen Lichtbildern erhältlich: HiBeam, Flood, WideFlood symmetrisch und Wide Flood asymmetrisch. Seine Lichtausbeute beträgt starke 4.400 Lumen. W

www.nordiclights.com

Starke 4.400 Lumen beträgt die Lichtausbeute des neuen NORDIC LIGHTS® Scorpius PRO 445 Arbeitsscheinwerfers.

20

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


Meldungen

ANZEIGE

ICEFIGHTER®-SOLESPRÜHER BRINGT DAS EIS ZUM SCHMELZEN Mehr Infos unter www.ecotech.at

FAUN

In Rekordzeit vom Mechatroniker zum Servicetechniker für Kommunalfahrzeuge Zum Servicetechniker für Kommunalfahrzeuge mit anerkanntem IHK-Abschluss können sich Mechatroniker von September 2019 an bei FAUN weiterbilden. Steigender Digitalisierungsgrad und technischer Fortschritt der Kommunalfahrzeuge erfordern immer mehr Fachwissen der Müllwerker, Bediener und Servicetechniker. Um sicher arbeiten zu können und auf Stand der Technik zu bleiben, bietet FAUN den Interessierten im Produktionswerk in Osterholz-Scharmbeck eine Fortbildung an, die von FAUN als Hersteller in Zusammenarbeit mit der Akademie für Kommunalfahrzeugtechnik (AKT) für die Techniker konzipiert wurde. Diese sechswöchige Fortbildung ist bundesweit einzigartig und umfasst die Bereiche Technologie moderner Kommunalfahrzeuge, Automatisierung und Wartung sowie Reparatur diverser Fahrzeugtypen. Im Praxisteil werden systematische Störungsanalyse, Instandhaltung und Durchführung von Wartungsarbeiten wie auch die Erfassung technischer Probleme im Kundengespräch behandelt. „Die Wandlungsfähigkeit von Werkstätten und Servicebereichen für Kommunalfahrzeuge wird zunehmend auf die Probe gestellt“, so Burkard Oppmann, Geschäftsführer der FAUN Services GmbH und zweiter Geschäftsführer der AKT. „Wer mit dem technologischen Wandel mithalten will, muss die Trends bei Abfallsammel- und

Winterdienstfahrzeugen, Kompakt- und Aufbaukehrmaschinen, Abrollkippern sowie Saug- und Spülfahrzeugen verstehen und diese reparieren können.“ Dr. Hans-Peter Obladen, Geschäftsführer der AKT, ist sich sicher: „Wer sein Unternehmen zukunftstauglich gestalten will, muss in die Weiterbildung der Belegschaft investieren. Das Fachwissen stets aktuell zu halten, ist der Dreh- und Angelpunkt für wirtschaftlichen Erfolg.“ Vor diesem Hintergrund hat die Akademie für Kommunalfahrzeuge gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Stade für den ElbeWeser-Raum eine Prüfungsordnung für die Fortbildung „Servicetechniker/in Kommunalfahrzeuge (IHK)“ erarbeitet, die im März 2018 vom Berufsbildungsausschuss der IHK beschlossen wurde. Interessierte Betriebe können ihre Mitarbeiter ab sofort anmelden. Die FAUN

Gruppe beschäftigt weltweit 1.800 Mitarbeiter. Der Aufbauhersteller ist in Europa einer der führenden Anbieter von Abfallsammelfahrzeugen und Kehrmaschinen und unterhält zehn Produktionswerke in sechs Ländern. Stammsitz ist das Werk in OsterholzScharmbeck, Niedersachsen. Hier sind 550 Mitarbeiter tätig. FAUN ist Teil der KIRCHHOFF Ecotec, der Umweltsparte der weltweit agierenden KIRCHHOFF Gruppe. Der Unternehmensverbund KIRCHHOFF erwirtschaftete 2018 mit 13.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,15 Mrd. Euro in den vier Geschäftsbereichen Automotive, Werkzeuge, Fahrzeugumbauten und Kommunaltechnik. 56 Werke in 20 Ländern unterhält der Konzern auf vier Kontinenten. W

www.kommunalfahrzeuge.biz Ab September 2019 können sich Mechatroniker zum Servicetechniker für Kommunalfahrzeuge mit anerkanntem IHK-Abschluss bei FAUN weiterbilden. (Abb. oben)

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

21


MELDUNGEN

Große Entstaubungsanlagen bedürfen termingerechter Wartung. Rösler miniDaTs machen dies einfach.

RÖSLER

Die Mietflotte permanent im Auge behalten Die Peter Gay GmbH nutzt seit vielen Jahren Rösler-Geräte und hat so nicht nur den genauen Wartungszeitpunkt jeder Maschine im Blick, sondern auch den Diebstahlschutz erfolgreich realisiert. 1945, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde die Peter Gay GmbH in Bremen gegründet. Zu Beginn der 1980er-Jahre wuchs die Firma und verlegte ihren Sitz in das im Entstehen begriffene Bremer Güterverkehrszentrum. Heute ist das Güterverkehrszentrum Bremen (GVZ Bremen) das größte Güterverkehrszentrum in Deutschland. Es stellt ca. 1,2 Millionen Quadratmeter Hallenflächen für derzeit ca. 150 Unternehmen bereit. In den Firmen des GVZ arbeiten ca. 8.000 Menschen.

Leistungsstarke Mietflotte An diesem Standort konzentriert sich die Peter Gay GmbH auf Vermietung, Verkauf, Service und Reparatur von Kompressoren, Entstaubungsanlagen, Maschinen und Geräten zur Betonbearbeitung und mehr. Mittlerweile werden Kompressoren in einer

Größenordnung von 25 m³ bei 12 bar vermietet, und das natürlich in ganz Deutschland. Der große Maschinenpark und die Notwendigkeit einer genauen technischen Überwachung sowie der Schutz vor Diebstahl waren Anlass, nach einem Hersteller von Überwachungssystemen zu suchen, die die geforderten Aufgaben effektiv erfüllen. Fündig wurde man vor über zehn Jahren bei der Rösler SoftwareTechnik GmbH, die in BremenBrinkum ihren Firmensitz hat. Zunächst installierte man miniDaTs von Rösler, um die gearbeiteten Stunden der Maschinen auslesen zu können. Das Wichtige war, den Kunden überprüfbare Rechnungen zu stellen. Aber fast noch wichtiger war es, auf Basis der gearbeiteten Stunden zum richtigen Zeitpunkt die Wartungen an den Kompressoren und anderen vermieteten Maschinen durchzuführen.

Diebstahlschutz mit miniDaT-WEB und Obserwando Ein anderer Aspekt ist der Diebstahlschutz. Als Rösler die Gerätevariante miniDaT-WEB anbot, begann die Ausrüstung mit diesem Rösler-Produkt. Mit Hilfe der ObserwandoSoftware von Rösler war es nun möglich zu kontrollieren, wo sich das jeweilige vermietete Gerät befand. Es gelang mit Hilfe des miniDaTWEB auch, mehrere gestohlene Kompressoren zu orten und auch wieder zurück zu erhalten. Diese Möglichkeit, die das Rösler miniDaTWEB bietet, hat gegriffen. Die Geräte standen wieder zur Verfügung, und es konnten stattliche Beträge für Neukäufe eingespart werden. Besonders zum richtigen Zeitpunkt Maschinen warten zu können, zeigt sich als ein sehr wichtiges Moment. Man kann zum Beispiel bei länger vermieteten Maschinen über die Rösler Obserwando-Maske genau erkennen, wo welche Maschine steht und wie viele Einsatzstunden sie hat. Daraus folgt dann der Termin, an dem sie gewartet werden muss. W

www.minidat.de

GS YUASA

Neue YBX Super-Heavy-DutyBatterie-Serien für Nutzfahrzeuge Die neue vierteilige Baureihe der YBX-Hochleistungsbatterien (Super Heavy Duty) von GS YUASA ist ab sofort erhältlich. Der Batteriehersteller hat seine Nutzfahrzeugbatterien erheblich verbessert, um den steigenden Anforderungen der Fahrzeuge gerecht zu werden. Alle Batterien verfügen über die neueste Technologie, sind aus äußerst robusten Materialien gefertigt und besitzen Erstausrüsterqualität. Die Baureihen überzeugen mit einer noch längeren Lebensdauer, geringeren Ausfallzeiten und einer hohen Startleistung. Zudem halten sie dauerhaften Strombelastungen über einen großen Zeitraum stand und ermöglichen so eine längere Laufzeit der On-Board-Ausstattung. Die YBX-Hochleistungsbatterien sind speziell für den Einsatz in Nutzfahrzeugen sowie Landwirtschafts- und Gartenbaufahrzeugen entwickelt worden. Ein weiterer Vorteil sind die verbesserten Sicherheitsfunktionen, einschließlich integrierter Flammensperre und Tragegriffen.

22

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

YBX7000 EFB Serie

YBX3000 Serie

Diese Serie ist die erste Wahl für hohe Leistungsanforderungen und Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik. Dank EFBTechnologie bieten sie eine lange Lebensdauer und eignen sich ideal für häufige Standzeiten oder Übernachtungen mit Hotellasten. Die Batterien sind wartungsfrei (SMF), besitzen einen versiegelten Deckel, XVR und das Mikrozyklen-Leistungsniveau M1.

Die Serie ist für Fahrzeuge mit Standard-Leistungsanforderungen und gelegentlichen Standzeiten oder Übernachtungen ausgelegt. Die SMF-Typen mit E2-Leistungsniveau besitzen zudem eine sehr hohe Vibrationsfestigkeit V3, bei den DIN-Typen V4, und eignen sich deshalb für den Einbau hinten im Chassis.

YBX5000 Serie Die Batterien sind für Hochleistungsfahrzeuge mit hohem Strombedarf und regelmäßigen Standzeiten oder Übernachtungen mit Hotellasten konzipiert. Sie bieten das Mikrozyklen-Leistungsniveau M1, XVR und sind wartungsfrei. Zudem eignen sie sich auch für den Einbau hinten im Chassis.

YBX1000 Serie Diese wartungsfreien Batterien verfügen über leicht zugängliche Deckelstopfen und wurden für Fahrzeuge mit normalen Leistungsanforderungen entwickelt. Sie haben eine hohe Vibrationsfestigkeit V2 und ein E2-Leistungsniveau. W

www.gs-yuasa.de Batterien der YBX-Serien 3000, 5000 und 7000 EFB von GS YUASA für Nutzfahrzeuge. (Quelle: GS YUASA)


Meldungen

ANZEIGE

WÜRTH

Innovative Feuerlöschsprays sorgen für schnelle Hilfe bei Entstehungsbränden Als wirksame und zuverlässige Sofort-Maßnahme beim Bekämpfen von Entstehungsbränden hat Würth jetzt mit dem „Feuerlöschspray Fahrzeuge“ und dem „Feuerlöschspray universal“ zwei neue Hochleistungsschaum-Produkte im Programm. Das „Feuerlöschspray Fahrzeuge“ eignet sich insbesondere zur Mitnahme, etwa in Fahrzeugen, Wohnmobilen, oder auf Booten und ist für bis zu drei Jahre lang wartungsfrei einsetzbar. Zu den speziellen Produkteigenschaften zählen unter anderen ein erweiterter Funktionsbereich von -15 bis +60 °C und eine zertifizierte Löschleistung gemäß den Kategorien 5A und 21B nach DIN EN 3. Beide Produkte verfügen über den Sprühkopf mit Micro-Fog-Technologie, der das Sprühbild deutlich optimiert.

Abb. Feuerlösch-Spray Fahrzeug:

Das „Feuerlöschspray universal“ ist für den Einsatz in Werkstätten, Küchen, Büros und auf Baustellen ausgelegt. Es deckt mit Feststoff-, Fett- und Flüssigkeitsbränden ein erweitertes Anwendungsspektrum ab, wobei sein wartungsfreier Einsatz vier Jahre beträgt.

Insbesondere zur Mitnahme, etwa in Fahrzeugen, Wohnmobilen, oder auf Booten, eignet sich das „Feuerlöschspray Fahrzeuge“ und ist für bis zu drei Jahre lang wartungsfrei einsetzbar.

Abb. links: Feuerlösch-Spray Universal:

Gebrauchsfertige Lieferung Beide Produkte werden gebrauchsfertig in Aerosoldosen mit 600 bzw. 625 ml Inhalt geliefert. Dank der kompakten Abmessungen nehmen die Dosen nur wenig Platz in Anspruch und können so bequem im Handschuhfach eines Fahrzeugs aufbewahrt werden. Dennoch reicht der Inhalt für eine garantierte Mindestsprühdauer von 20 Sekunden. Da die minimale Sprühweite drei Meter beträgt, können Anwender stets einen ausreichend großen Sicherheitsabstand zum Brandherd einhalten. Durch den leistungsfähigen Löschschaum lassen sich kleinere Brände schnell und sicher löschen – inklusive jener an elektrischen Anlagen und Geräten mit Spannungen von bis zu 1.000 V. So wird der in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnende Bereich der Elektrofahrzeuge schon jetzt mit abgedeckt. Beide Feuerlöschsprays sind einfach und intuitiv zu

Das „Feuerlöschspray universal“ ist für den Einsatz in Werkstätten, Küchen, Büros und auf Baustellen ausgelegt. Es deckt mit Feststoff-, Fett- und Flüssigkeitsbränden ein erweitertes Anwendungsspektrum ab, wobei sein wartungsfreier Einsatz vier Jahre beträgt.

handhaben: Schutzkappe abdrehen, Sprühkopf betätigen und den Sprühstrahl auf den Brandherd richten. Wird anschließend noch eine Löschbewegung von unten nach oben eingehalten, kann in Verbindung mit dem spezifischen Sprühstrahl eine optimale Löschwirkung erzielt werden. W

www.wuerth.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

23


MELDUNGEN

BOSCHUNG

Einsatzdaten- und Straßenwetterinformationen mit der RWIS App

Mit der RWIS App („Road Weather Information System“) stellt Boschung auch eine Smartphone-Anwendung für seine erprobte BORRMA-Plattform zur Verfügung. Die Boschung Plattform BORRMA („Boschung Road & Runway Management“) steht seit langem für den professionellen Betrieb von Straßen, Start- und Landebahnen. Damit lassen sich live Daten von Wetterstationen, vernetzten Fahrzeugen und meteorologischen Instituten verlässlich für die Bedürfnisse von Winter- und Straßendiensten anzeigen. Bei der Entwicklung der App wurden zahlreiche Funktionen gezielt an die Bedürfnisse von Autobahn-, Straßenmeistereien und Bauhöfen angepasst. Die App erfasst die Messdaten von Wetterstationen an Straßen sowie Flughäfen und visualisiert

diese Daten in Echtzeit auf einer Google Karte („Google Maps“). Die Freemium App steht für die Betriebssysteme iOS und Android kostenfrei zur Verfügung. Nach dem Download der App öffnet sich automatisch eine Google Karte, und dem Nutzer werden zahlreiche Wetterstationen angezeigt. Anschließend muss der Nutzer nur noch die passende Wetterstation antippen und erhält dann die jeweiligen Straßenwetterinformationen angezeigt.

Zusätzliche Features für registrierte Nutzer So richtig ausschöpfen kann man das Potenzial dieser App aber erst als registrierter Nutzer. Dann profitiert man von zahlreichen zusätzlichen Features, die eigens für den Winter- und Straßenbetriebsdienst konzipiert wurden. Für Anwender aus diesen Bereichen bietet die App den Vorteil, dass sie wichtige Daten und Alarme zum Beispiel auch dann erhalten, wenn sie im Außeneinsatz sind und somit gründlich abgesicherte operative

Mit der RWIS App lassen sich live Daten von Wetterstationen, vernetzten Fahrzeugen und meteorologischen Instituten verlässlich für die Bedürfnisse von Winter- und Straßendiensten auf dem Smartphone anzeigen.

Entscheidungen treffen können. Über die RWIS App hat der Nutzer Zugriff auf die in der BORRMA-Plattform integrierten Fahrzeugsteuerungseinheit Vpad und kann damit sogar live die Einsätze seiner Fahrzeuge verfolgen. Das Vpad gewährt dem Nutzer mittels einer Google Karte Übersicht über die Arbeitsdauer, die zurückgelegte Strecke und die durchschnittliche Geschwindigkeit der Fahrzeuge, aber auch über die verwendete Ausrüstung und Menge der eingesetzten Flüssigkeiten oder Streustoffe. Mit der BORRMA-Plattform plant und steuert man auch die Einsätze der Mitarbeiter: Aufträge werden dem Bedienpersonal per SMS übermittelt. Es lassen sich außerdem Berichte über einen oder mehrere Einsätze hinsichtlich Arbeitsablauf, Arbeitsdauer, verwendete Ausrüstung sowie Art und Menge der Taumittel generieren. Diese Daten können in diverse Formate wie PDF, CSV oder XLS übertragen werden. Zusätzlich kann der Nutzer entsprechende Makros für eine automatisierte Rechnungsstellung generieren. W

www.boschung.com BOS BEST OF STEEL

Container mit lückenlosem Einbruchschutz Nach getaner Arbeit werden noch schnell die Arbeitsutensilien verstaut, bevor es in den wohlverdienten Feierabend geht. Doch am nächsten Morgen dann der Schock: Der Lagercontainer ist aufgebrochen, die teuren Maschinen und Werkzeuge sind weg. Der entstandene Sachschaden summiert sich schnell auf einen vierstelligen Betrag. Mit Blick auf die aktuellen Polizeiberichte ein Szenario, wie es sich fast wöchentlich in Deutschland abspielt. Die Aufklärungsrate

24

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

ist dabei nicht sonderlich hoch. Fakt ist also: Lagercontainer sind ein beliebtes Ziel für Langfinger. Damit Bauhöfe, kommunale Dienstleister und Hausmeisterservices ihre Arbeitsmaterialien am Ende des Tages mit einem guten Gefühl verräumt wissen, rüstet BOS Best Of Steel seine SchnellbauContainer und SchnellBauHallen mit einem Extramaß an Sicherheit aus. Das Konzept dafür hat das Emsdettener Unternehmen in

Gleich eine doppelte Sicherheit bietet der Einsatz von Verriegelungsstangen, die quer oberhalb der Tür montiert werden.


Meldungen

Zusammenarbeit mit Kunden, Gutachtern und Polizeibehörden entwickelt. Die dringendste Frage, die sich beim Thema Einbruchschutz stellt, ist die nach der Schwachstelle: Von wo aus gelangen die Diebe in die Container? In den meisten Fällen ist das die Tür, weshalb BOS Best Of Steel den Fokus beim Thema Sicherheit ganz klar auf den Eingangsbereich ihrer SchnellbauContainer und -Hallen gelegt hat. Deshalb sind die robusten „Räume aus Stahl“ serienmäßig mit einem Profilzylinderschloss ausgestattet. Ebenso gehört ein Treibriegel zum Basis-Equipment. Wem das noch nicht genug ist, der kann bei den Produkten von BOS Best Of Steel auf zusätzliche Verriegelungen, wie beispielsweise die von Versicherungen anerkannten „VdS“-Schlösser, zurückgreifen.

Einbruchsichere Kombination: SZS-Tür und Schutzecken Das Nonplusultra in Sachen Einbruchschutz ist aber die neue SZS-Tür von BOS Best Of Steel. Da sich hier ein extrabreiter Stahlblechstreifen zwischen der 1.550 mm breiten Doppelflügeltür und dem Rahmen befindet, ist es nicht mehr möglich, die SZS-Tür auszuhebeln, um ins Innere des Containers zu gelangen. Den Rest erledigen die optional erhältlichen BOS-Schutzecken, die an den Kanten, an

BOS Best Of Steel rüstet seine SchnellbauContainer und SchnellbauHallen mit einem Extramaß an Sicherheit aus. (Abb. rechts)

denen die Wände der SchnellbauContainer aufeinandertreffen, angebracht werden. Neben einem zusätzlichen Diebstahlschutz verhindern die Schutzecken zudem, dass der Container Schaden nimmt, wenn er beispielsweise angefahren wird. Gleich eine doppelte Sicherheit bietet der Einsatz von Verriegelungsstangen, die quer oberhalb der Tür montiert werden. Viele Versicherungen gewähren ihren Kunden oftmals Rabatte, wenn die teuren Arbeitsmaterialien einbruchgeschützt in geschlossenen Räumen gelagert werden. Doch nicht nur bei den SchnellbauContainern und -Hallen ist es für BOS Best Of Steel ein Ansporn, diese diebstahlsicher auszustatten. Bereits bei der „kleinsten Lagermöglichkeit“, der WerkzeugSicherungsBox, spielt der Einbruchschutz eine wichtige Rolle: Für sie sind deshalb zwei Diskusschlösser vorgesehen. W

www.container-bestofsteel.de ANZEIGE

24h LOGISTIK

aller Europaweite Zustellung 24h. von Bestellungen innerhalb

D

AN HYDRAULIK PRÜFST fstand

Prü Universell einsetzbarer g bis zu 75 kW. tun eis bsl mit einer Antrie

REPARATUREN

nalyse und Reparaturen Kurzfristige Schadensa Hydraulik. von Komponenten aus der

SCHNELL. PÜNKTLICH. ZUVERLÄSSIG.

Ihr kompetenter Partner rund um die Hydraulik

VERKAUF. BERATUNG. SERVICE.

HOTLINE 0800-4435336 | www.hydracraft.de HYDRACRAFT powered by Hydraulikhelden | Eine Marke der Paul Wiegand GmbH | Eschengrund 5 | 36124 Eichenzell-Kerzell

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

25


MELDUNGEN

EXATREK

Innovatives Flottenmanagement jetzt auch für den Kommunalsektor Seit etwas mehr als zwei Jahren bietet das junge Unternehmen „exatrek“ erfolgreich ein Flottenmanagementsystem für die Agrarwirtschaft an. Jetzt wurde das System auf die speziellen Anforderungen der Kommunalwirtschaft erweitert. Ab sofort können kommunale Bauhöfe sowie deren beauftragte Dienstleister ihre Arbeiten rund um das Jahr einfacher dokumentieren und abrechnen. Die Fahrer bzw. Gerätebediener werden vollständig von lästigen Dokumentationsaufgaben befreit und profitieren von der Kernkompetenz des Unternehmens: der vollautomatischen Datenerfassung und -analyse. Das exatrek T2 Telemetrie-Modul sammelt die von den Fahrzeugen und Geräten bereitgestellten Daten und führt sie zur automatischen Dokumentation von Arbeitseinsätzen zusammen. Am Büro-PC kann der Einsatzleiter den Standort und den Arbeitsfortschritt der eingesetzten Maschinen verfolgen. Auch die rechtssichere Dokumentation ist gewährleistet. Auftretende Besonderheiten wie ein beschädigtes Straßenschild können in Echtzeit georeferenziert übermittelt werden. Durch die Zuordnung der Einsätze zu einzelnen Kostenstellen können die Daten am Ende des Arbeitstages für die Abrechnungen benutzt werden.

Unabhängigkeit von Maschinenherstellern Nach nur fünf Minuten Installationsaufwand ist das System einsatzbereit. Daten werden herstellerunabhängig erfasst und an die exatrek App auf dem Smartphone bzw. ans Web-Portal gesendet. Zu den aufgezeichneten Daten zählen neben der Einsatzzeit und -ort noch Kraftstoffverbrauch, Transport- bzw. Arbeitsgeschwindigkeit oder die Schaltstellung der Zapfwelle. Über das optional verfügbare IO-Modul können auch die Daten vom Anbaugerät, wie z.B. die Schneepflugstellung, die Streumenge oder die Arbeitsstellung eines Randstreifenmähers erfasst werden. Selbst der Tankfüllstand wird dem Einsatzleiter in Echtzeit übermittelt.

Papierlose Dokumentation Die Arbeit der Kommunalbetriebe und deren Auftragnehmer haben sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt: Die Maschinen sind wesentlich moderner geworden, gleichzeitig sind die Anforderungen an die Bediener durch Kostendruck und umfangreichere Komplexität der Arbeitsabläufe gestiegen. Zusätzlich wird eine immer genauere Arbeits-Dokumentation erforderlich, die oft noch auf Papier erfolgt. Den Bediener von dieser Aufgabe zu entbinden, ist das Ziel von exatrek. Diese Arbeit

Das exatrek T2 Telemetrie-Modul sammelt die von den Fahrzeugen und Geräten bereitgestellten Daten und führt sie zur automatischen Dokumentation von Arbeitseinsätzen zusammen.

übernimmt das System automatisch. Arbeitseinsätze inklusive Standort und Uhrzeit werden aufgezeichnet und pro Betrieb zentral gesammelt – inklusive aller wichtigen Einsatzparameter des Kommunalfahrzeuges. W

www.exatrek.de

ERNST WAGENER HYDRAULIKTEILE GMBH

STOPPFIXX für eine schnelle und sichere Wartung von Hydraulikleitungen Ein Wartungsstopfen, auch Veschlussstopfen genannt, ist ein kleines, scheinbar unbedeutendes Teil, dem üblicherweise kaum viel Aufmerksamkeit geschenkt wird – bis zu dem Moment, in dem er gebraucht wird. Ist dann der passende nicht zu finden, hat man ein Problem. Ist jedoch ein Produkt zur Hand, bei dessen Entwicklung ein paar pfiffige Features erdacht wurden, so freut man sich tagtäglich über Arbeitserleichterungen.

26

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Mit STOPPFIXX ist bei der Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH in Hattingen jetzt ein besonderer Wartungsstopfen erhältlich, welcher auch der Stopfen mit dem „WOW-Effekt“ genannt wird. Zunächst fällt die signalrote Farbe der Kegel ins Auge. Die Farbe mag für die Funktion unerheblich sein, bei der Suche nach dem Teil jedoch ist die auffällige Optik sicher von Vorteil. Außerdem ist der Stopfen im Einsatz dadurch sehr gut zu erkennen – und auch das ist eine Produkteigenschaft, die die Arbeit erleichtert und die Sicher-

heit bei Wartungsarbeiten erhöht. Der wichtigste Punkt ist aber die „3-in-1-Funktion“ von STOPPFIXX. Ähnlich dem Prinzip der russischen Matroschka-Puppen, stecken zwei kleinere Stopfen in dem größten. Man hat also einen dabei, ist aber damit für alle Größen ausgerüstet. Insgesamt ist STOPPFIXX für Leitungen von 2 bis 42 mm Durchmesser geeignet. In dem größten Stopfen steckt die mittlere Größe und dieser wiederum beinhaltet den kleinsten. Ist der mittlere entnommen und in Gebrauch, so kann der entstan-


Meldungen

Mit STOPPFIXX ist bei der Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH in Hattingen jetzt ein besonderer Wartungsstopfen erhältlich, welcher auch der Stopfen mit dem „WOW-Effekt“ genannt wird. (GroĂ&#x;es Bild)

dene Hohlraum im STOPPFIXX mit der angehängten Kappe sicher geschlossen werden. Somit ist gewährleistet, dass der mittlere Stopfen nicht verschmutzt wird, sobald man ihn zurĂźckpackt. Ăœblicherweise sind Wartungsstopfen nur zum kurzzeitigen Verschluss druckloser Systeme vorgesehen, so auch STOPPFIXX. Der Einsatzbereich von STOPPFIXX wird von -45° bis +120° Celsius angegeben. Die besonders gut haftende Oberfläche und die bereits erwähnte Signalfarbe machen das Arbeiten mit STOPPFIXX einfach. Der Austritt von Ă–len und Chemikalien wird verhindert und damit werden Mensch, Umwelt und Maschine geschĂźtzt. Mit STOPPFIX kĂśnnen Hydraulikleitungen bei Wartungs- und Reparaturarbeiten

zuverlässig und sauber verschlossen werden. Ölverlust und Verschmutzung durch Improvisieren mit Lappen oder ähnlichem gehÜren der Vergangenheit an. STOPPFIXX wird im praktischen Karton mit drei Stopfen geliefert. Fßr den Handel steht ein attraktiver Thekenaufsteller mit neun Stopfen Inhalt zur Verfßgung. W

www.wagener-gmbh.com ANZEIGE

SCHNEEFRĂ„SEN

WESTA-Schneefräsen sind was fßr Profis! Die zahlreichen Innovationen kombiniert mit unserem hohen Qualitätsanspruch zeichnen jede WESTA-Hochleistungs-Schneefräse aus! • Kurvenfahreinrichtung • Anfahrschutz • Freier Auswurf • Gleitplatte • Freisichtkamin Konstruktion, Entwicklung & Produktion von zweistufigen Schneefrässchleudern fßr den Winterdienst und Pistenservice fßr Fahrzeuge mit einer Leistung von 20-350 PS. WESTA GmbH Schneeräummaschinen Am Kapf 6 • 87480 Weitnau (Germany)

î„ş +49 8375 / 531 đ&#x;“ đ&#x;“  +49 8375 / 532

î„ info@westa.de  www.westa.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

27


BLAULICHT IM WINTERDIENST

Blaulicht im Winterdienst:

In Baden-Württemberg und ist dies seit Jahren Usus ‒ Gewerkschaft VDStra. fordert nach wie vor bundesweite Umsetzung – Sicherheit der Straßenwärter steht im Fokus Von:  Michael Loskarn – Redaktion Bauhof-online.de

B

lechkarosse reiht sich an Blechkarosse – auf drei Fahrbahnen. Frau Holle schüttelt ihre Federbetten so engagiert, dass kaum das Kennzeichen des Vordermannes zu erkennen ist. Winterchaos: Die A8 bei Stuttgart ist komplett dicht. Plötzlich taucht im Rückspiegel Blaulicht auf, Martinshorn ist zu hören. Endlich tut sich eine Gasse für das Einsatzfahrzeug auf. Von wegen Einsatzfahrzeug, was da kommt ist ein Streufahrzeug der Autobahnmeisterei. Was in Baden-Württemberg seit den 1980igern sowie in Nordrhein-Westfalen seit 2011 möglich ist, soll auch in den anderen 14 Bundesländern umgesetzt werden. Zumindest nach dem Dafürhalten der Vertreter der Fachgewerkschaft der Straßen- und Verkehrsbeschäftigten, VDStra. Ihr Ziel: die Sicherheit der Straßenwärter zu verbessern. Denn längst habe die Inflation in Sachen gelbem Blinklicht dazu geführt, dass Verkehrsteilnehmer kaum noch entsprechend reagieren, Gassen bilden, oder ihre Geschwindigkeit beispielsweise bei Baustellen anpassen. Auch reiche die Absicherung der Straßenbetriebsdienstfahrzeuge mit lediglich gelbem Blinklicht nicht mehr aus. Dies hätten die Erfahrungen der vergangenen schneereichen Winter mit schweren Unfällen inklusive Todesfolge bei Straßenwärtern gezeigt, postuliert die VDStra.

28

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Hermann-Josef Siebigteroth, Bundesvorsitzender der VDStra.-Fachgewerkschaft der Straßenund Verkehrsbeschäftigten, kämpft seit rund zehn Jahren einen Kampf gegen Windmühlen. Sein Ziel: Der Einsatz von Blaulicht und Martinshorn soll auch auf Fahrzeuge der Straßenbetriebsdienste ausgedehnt werden, um dadurch den Schutz von Straßenwärtern zu verbessern. (Foto: privat)

Abb. rechts: Unter ganz bestimmten Voraussetzungen und auch nur, wenn auf Autobahnen oder autobahnähnlichen Bundes- oder Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen der Verkehr komplett zum Erliegen gekommen ist, setzen die geschulten Fahrer am Stauende bzw. – gegen die Fahrbahn räumend – am Stauanfang Blaulicht und Martinshorn ein. (Foto: Straßen.NRW)


REPORTAGEN & BERICHTE

Nordrhein-Westfalen Erfahrungen sind positiv

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

29


REPORTAGEN & BERICHTE Fortsetzung Artikel ‣ "Blaulicht im Winterdienst: In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen seit Jahren Usus"

Bedenken: Blaulicht und Martinshorn verlieren Wirkung „Wir fordern im Minimum bundesweit den Einsatz von Blaulicht und Martinshorn für Fahrzeuge der Autobahnmeistereien“, sagt Hermann-Josef Siebigteroth, VDStra.-Bundesvorsitzender. Und zwar nicht nur im Winterdienst, sondern auch zur Absicherung bei Unfällen, Pannen oder bei kurzfristigen Baustellen. Problem: Die Länderpolizei bzw. die jeweiligen Landesinnenministerien äußern große Bedenken, Blaulicht und Martinshorn würden bei einer Ausweitung auf Straßenbetriebsdienstfahrzeuge ihre Wirkung verlieren – ähnlich wie es beim gelben Blinklicht bereits der Fall ist. Außerdem stelle sich das Bundesinnenministerium auf den Standpunkt, „das ist Ländersache“. „Von der Polizei, den Rettungsdiensten und der Feuerwehr bekommen dann die Länder-Innenministerien die Bedenken zu hören“, so der 55-Jährige weiter. Und schon sei die Sache vom Tisch. Dabei hatte die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) bereits 2006 eine 97 Seiten starke Studie zur „Optimierung des Winterdienstes auf hoch belasteten Autobahnen“ „auf den Tisch gelegt“ – erstellt von drei Forschern der Universität Karlsruhe (TH). Unter Punkt 5.4, „Einsatz von blauem Blinklicht und Einsatzhorn auf Winterdienstfahrzeugen“, ziehen die Experten positive Rückschlüsse. Grundsätzlich mache der Einsatz von Blaulicht und Einsatzhorn im Winterdienst an „neuralgischen Streckenabschnitten“ Sinn – beispielsweise bei großen Längsneigungen, hoch belasteten Querschnitten ohne vollausgebauten Standstreifen, Streckenabschnitten mit extrem hohen Verkehrsdichten oder bei „Glättefallen”. Im Fall von sehr hoher Staugefahr bzw. bei bereits entstandenen Verkehrsstauungen und starken bzw. langanhaltenden Schneefällen könnten somit selbstständig und schnell Räumgassen gebildet werden.

Blaues Blinklicht und Martinshorn – geregelt in § 38 StVO – setzen in der Regel Polizeibeamte ein, wenn es darum geht, „eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwenden, flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten“. Es ordnet an: „Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen.“ (Foto: PP Kempten)

Auch dieser Blick durch die Windschutzscheibe auf ein Räumgerät – wie hier in Füssen unterwegs – ist den Verkehrsteilnehmern vertraut. ( Foto: Jessica Gsell, Bauhof-online.de)

Sofortiger Warneffekt gegeben – Akzeptanzabsenkung nicht erwartet "Die bisherigen Erfahrungen des Landesbetriebes Straßenbau NRW zeigen, dass der Winterdiensteinsatz durch die Verwendung der Sondersignale bei besonderen Witterungsbedingungen zum Teil deutlich beschleunigt werden kann." Malte Schindler, Pressesprecher im Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen

Des Weiteren hätten praktische Erfahrungen bei untersuchten Autobahnmeistereien gezeigt, „dass die Ausstattung eines Winterdienstfahrzeuges mit blauer Kennleuchte und Starktonhorn in Räumabschnitten mit neuralgischen Stellen den gewünschten, sofortigen Warneffekt bei den Verkehrsteilnehmern hat“. Und weiter: Verkehrsteilnehmer bildeten unmittelbar und sehr schnell eine Gasse, sodass das Winterdienstfahrzeug langsam, aber relativ ungehindert den betroffenen Streckenabschnitt betreuen könne. Dieses Verhalten zeige ein Großteil der Verkehrsteilnehmer beim Einsatz mit gelben Rundumleuchten nicht. Voraussetzung für eine dauerhafte Wirkung ohne negative Rückkopplungseffekte für Polizei, Rettungsdienste oder Feuerwehr sei allerdings ein äußerst restriktiver Einsatz im Winterdienst. Bereits vor 13 Jahren sprachen die Forscher von 0 bis 20 Einsätzen pro Autobahnmeisterei im Jahr und schlussfolgerten: „Damit zeigt sich, dass diese Einsätze seltene Ereignisse bei aber gleichzeitig großer Wirkung sind und somit eine Absenkung der allgemeinen Akzeptanz des blauen Blinklichts nicht zu erwarten ist.“ Differenzierter schätzen dies dagegen die Praktiker des Landesbetriebes Straßenbau NRW ein. Seit 2011 genießen dort 35 Räumfahrzeuge Sonderrechte – inklusive Blaulicht, Martinshorn und Weisungsbefugnis durch den Fahrer gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern. Malte Schindler, Pressesprecher im Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen, resümiert: „Die bisherigen Erfahrungen Dagegen ist für einen sehr hohen Prozentsatz der Autofahrer Blaulicht auf einem

Schneepflug ein verblüffendes, aber effektives Novum. Foto: Hänsch Warnsysteme GmbH

30

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


Blaulicht im Winterdienst

des Landesbetriebes Straßenbau NRW zeigen, dass der Winterdiensteinsatz durch die Verwendung der Sondersignale bei besonderen Witterungsbedingungen zum Teil deutlich beschleunigt werden kann. Die meisten Blaulicht-Einsätze beim Winterdienst in Nordrhein-Westfalen haben bisher auf der A 45 stattgefunden.“ Nie mehr als zehn Einsätze pro Jahr seien es bisher gewesen, weiß Andrea Sommer, die beim Landesbetrieb Straßenbau die Einsätze dokumentiert und ans Landes-Verkehrsministerium meldet. „Im Winter 2016/17 war es lediglich ein Einsatz, im Winter darauf waren es sieben.“ Kollege Gerd Dahmen ergänzt in Sachen Historie: „Aufgrund der extremen Winter haben sich 2011 Vertreter des Landesbetriebes Straßenbau und des Verkehrsministeriums zusammengesetzt, um den Winterdienst zu optimieren.“

Einsätze auch auf autobahnähnlichen Straßen möglich Elf Punkte seien damals festgeschrieben worden, wobei Punkt sieben die Sonderrechte für Räumfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn in den Vordergrund rückt. Mit entsprechenden Ausnahmegenehmigungen – erteilt durch die Bezirksregierungen – sind seither in NRW Blaulicht-Räumfahrzeuge unterwegs, und zwar „lediglich in zwei Fällen“, wie Dahmen aufklärt: „Wenn es einerseits bei Verkehrsstillstand um das Freimachen von Fahr- und Räumgassen geht. Oder andererseits gegen die Fahrtrichtung, wenn beispielsweise – ebenfalls bei Verkehrsstillstand – aufgrund querstehender Lkw vom Stauende her kein Durchkommen mehr möglich ist.“ Wichtig: Werde gegen die Fahrtrichtung geräumt, so müsse in jedem Fall am Stauanfang die Polizei vor Ort sein. Auch sei ein klar vorgegebener Informationsprozess vorgeschoben. Will heißen, der Fahrer informiert seine zuständige Straßenmeisterei, diese wiederum holt sowohl bei Polizei als auch bei der Winterdienstzentrale telefonisch die Genehmigung ein. „Wenn beide Stellen den Einsatz nicht untersagen, kann der geschulte Fahrer frei entscheiden.“ Übrigens, in NRW werden die Fahrer jedes Jahr aufs Neue geschult. Ebenfalls spannend: Laut Dahmen sind in seinem Bundesland Einsätze von Räumfahrzeugen mit Blaulicht

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

und Martinshorn sowohl auf Autobahnen als auch auf autobahnähnlichen Bundes- bzw. Landesstraßen möglich. Und, blaues Blinklicht und akustisches Sondersignal dürfen erst am Stauende bzw. -anfang vom Fahrer eingeschaltet werden.

Fortbestehen länderspezifischer Regelungen ungewiss Seit den 1980iger Jahren ist das Sondersignal in Form eines blauen Blinklichts und des Einsatzhorns (nach §§ 52 Abs. 3 und 55 Abs. 3 StVZO) in Baden-Württemberg „für eine Anzahl schwerer Winterdienstfahrzeuge des zuständigen staatlichen Autobahnbetriebsdienstes oder dessen Beauftragte“ zugelassen. Wie Pressesprecherin Kathleen Bärs aus dem Stuttgarter Verkehrsministerium des Weiteren mitteilt, handelt es sich um einen Dauerversuch des Ministeriums mit Ausnahmegenehmigungen nach § 70 StVZO der zuständigen Regierungspräsidien und sei lediglich für sicherheitskritische oder topografisch schwierige Autobahnstrecken zugelassen. Zudem beschränke sich der Einsatz auf den Winterdienst sowie auf Staustrecken und sei an „diverse Kriterien“ gebunden. Ergänzend lässt Bärs wissen: „Andere Fahrzeuge des baden-württem-

bergischen Autobahn-Betriebsdienstes oder der Straßenmeistereien haben keine Sondersignale – mit Ausnahme von drei Dienstfahrzeugen für Einsätze bei Störungen der Tunnel-Infrastruktur.“ Zusätzliche, äußerst delikate Information aus Stuttgart: 2021 gehe der Autobahndienst an den Bund über, was einen „Fortbestand dieser länderspezifischen Regelungen“ ungewiss mache.

Blaulicht lediglich im Winterdienst ist „Blödsinn“ Ungewisser Fortbestand der Blaulichtregelung hin oder her: VDStra.-Chef Siebigteroth geht dies alles nicht weit genug. Als „absoluten Blödsinn“ bezeichnet er die Vorgehensweise, Blaulicht und Martinshorn nur im Winterdienst einzusetzen. Seine Forderung reicht weiter: Nötig seien die Signale auf Fahrzeugen, wenn es darum gehe, Unfallstellen aufzuräumen oder eben beim Einsatz von Kehrmaschinen, Berge-Lkw, Kranwagen oder Bagger. Seit knapp zehn Jahren versuchen er und seine Länderkollegen in dieser Sache „etwas zu erreichen“. Allein, ihr Kampf gleicht jenem gegen Windmühlen. Es wird wohl auch in Zukunft äußerst selten vorkommen, als „gemeiner Autofahrer“ im Rückspiegel ein Blaulicht auf einem Räumfahrzeug zu sehen.

Abb. links: In der Regel sind Winterdienstfahrzeuge durch gelbe Blinkleuchten gekennzeichnet. Lediglich in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen darf aufgrund von Ausnahmegenehmigungen in Einzelfällen Blaulicht verwendet werden, um so die übrigen Verkehrsteilnehmer wirkungsvoller zum schnellen Bilden von Räumgassen zu animieren. (Foto: Michael Klinger)

Abb. darunter: Dieses Bild kennt die große Mehrzahl der Autofahrer aus dem Rückspiegel: ein Winterdienstfahrzeug mit gelben Blinkleuchten. (Foto: Harald Blätterlein)

31


REPORTAGEN & BERICHTE

Rechtliche Grundlagen für Blaulicht im Winterdienst Allgemein regelt § 38 der Straßenverkehrs-Ordnung die Verwendung von blauem und gelbem Blinklicht – Ergänzungen durch Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung

Um den Einsatz des Winterdienstes auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen flexibler und wirksamer zu gestalten, werden den entsprechenden Räumfahrzeugen des Landesbetriebes Straßenbau NRW seit dem Jahr 2011 Sonderrechte gewährt. Insgesamt 35 Räumfahrzeuge der zuständigen Autobahnmeistereien des Landesbetriebes sind dazu mit Blaulicht und Einsatzhorn ausgestattet worden. Damit ist es möglich, die Autobahnen in Nordrhein-Westfalen bei Verkehrsstillstand notfalls auch gegen die Fahrtrichtung „von vorn“ zu räumen, insbesondere bei liegengebliebenen und die Fahrbahn blockierenden Lkw. Das Blaulicht mit Einsatzhorn erhöht darüber hinaus die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer und verbessert die Bildung von Räumgassen. Die erforderlichen Ausnahmegenehmigungen für den Blaulicht-Einsatz im Winterdienst auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen werden durch die Bezirksregierungen erteilt.

Gemäß § 70 Absatz 1 Nummer 2 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) können in Einzelfällen entsprechende Ausnahmen von den Bau- und Betriebsvorschriften erteilt werden, in diesem Fall beziehen sich die Ausnahmen auf § 52 Absatz 3 StVZO (blaues Blinklicht) und § 55 Absatz 3 StVZO (Schallzeichen). Fahrzeug- und haltergebunden ist die Ausnahmegenehmigung und kann nicht übertragen werden. Blaue Rundumleuchten sind zusätzlich zu den gelben Leuchten auf dem Fahrerhaus steckbar zu montieren. Der Betrieb der Sondersignalisierung ist unabhängig von der vorhandenen Warnkennzeichnung der Arbeitsfahrzeuge (Rot/Weiß-Schraffur) zu betreiben. Auf den Winterdienst (Räumen und Streuen) in Extremsituationen ist der Blaulicht-Einsatz zu beschränken. Da gemäß § 38 StVO blaues Blinklicht nur unter besonderen Umständen eingesetzt werden darf, sind die Auflagen der Ausnahmegenehmigung strikt einzuhalten.

§ 38 StVO „Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht“ : (1) Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn darf nur verwendet werden, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden, eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwenden, flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten. Es ordnet an: „Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen". (2) Blaues Blinklicht allein darf nur von den damit ausgerüsteten Fahrzeugen und nur zur Warnung an Unfall- oder sonstigen Einsatzstellen, bei Einsatzfahrten oder bei der Begleitung von Fahrzeugen oder von geschlossenen Verbänden verwendet werden. (3) Gelbes Blinklicht warnt vor Gefahren. Es kann ortsfest oder von Fahrzeugen aus verwendet werden. Die Verwendung von Fahrzeugen aus ist nur zulässig, um vor Arbeits- oder Unfallstellen, vor ungewöhnlich langsam fahrenden Fahrzeugen oder vor Fahrzeugen mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung zu warnen. (ms, vm.nrw)

32

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


REPORTAGEN & PORTRÄTS HERSTELLER-INTERVIEWS MARKTÜBERSICHTEN & TECHNIK-BERICHTE

DAS FACHPORTAL & MAGAZIN FÜR KOMMUNALMASCHINEN & TECHNIK


WINTERDIENST

BUCHER MUNICIPAL

Roadshow mit Winterdienst-Technik Gleich drei bedeutende Technikforen nutzen im September die Winterdienst-Experten von Bucher Municipal, um neueste Entwicklungen rund um einen wirtschaftlichen und umweltgerechten Winterdienst vorzustellen. Einen besonderen Fokus legen sie dabei auf die FS-100-Technologie der Glättebekämpfung mit reiner Sole. In Neumünster, Offenburg und Karlsruhe können sich Entscheider und Praktiker über aktuelle Produkte von Bucher Municipal informieren.

Abb. oben: Nach der ECO FS 50 Technologie mit erhöhtem Feuchtsalzanteil zeigt Bucher Municipal auf seiner Roadshow die FS 100 Technologie. Dabei wird reine Sole über die Streuteileinheit verteilt.

34

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Trockenstoff war gestern – ganz so plakativ will man es auch bei Gmeiner, der deutschen Winterdienst-Sparte von Bucher Municipal, nicht ausdrücken. Aber vieles spricht dafür, das Ausbringen von Taumittel auf schnee- und eisglatten Verkehrsflächen differenzierter zu betrachten als bisher. Die Experten aus Wernberg-Köblitz haben hierfür einige ihrer neuesten Produkte ins Gepäck genommen, um im September an drei Standorten moderne Methoden der präventiven und kurativen Glättebekämpfung vorzustellen: auf den Fachmessen Nordbau vom 11. bis 15. September in Neumünster (Stand Nr. W-222) und KommTec Live vom

12. bis 13. September in Offenburg (Stand Nr. F48) sowie beim FGSV-Kolloquium Straßenbetrieb vom 17. bis 18. September in Karlsruhe. Auf neuen Wegen mit ECO FS 100 Bei Bucher Municipal entwickelt man ständig neue Technologien, um Winterdienst-Einsätze effektiver und wirtschaftlicher zu gestalten. Nach der ECO FS 50 Technologie mit erhöhtem Feuchtsalzanteil zeigt der Hersteller auf seiner Roadshow die neue, aber bereits praxisbewährte FS 100 Technologie, bei der reine Sole über die Streuteileinheit verteilt wird.


WINTERDIENST

Ein wichtiges Detail: Da die Verteilung der Sole über das serienmäßige Streuteil mit adaptiertem BrineStar erfolgt, ist bei Standard-Streuautomaten mit optionaler ECO-Technologie neben dem Ausbringen reiner Sole weiterhin auch die Feuchtsalzstreuung FS 30 bzw. ECO FS 50 möglich. Auf schmalen Straßen mit Husky L Eine zentrale Rolle bei der präventiven Glättebekämpfung spielt das Ausbringen reiner Sole nicht nur auf breiten Straßen und Plätzen, sondern auch auf schmalen Straßen, Geh- und Radwegen. Mit den vollwegeabhängigen Streuautomaten der Baureihe Husky L kommt Bucher Municipal diesem Trend entgegen und eröffnet die Möglichkeit des Solestreuens auch den Verwendern aller gängigen Kleingeräteträger und Kompaktkehrfahrzeuge. Die Behälter dieser reinen Flüssigstreuer werden aus hochresistentem HD-PE (High Density Polyethylen) in verschiedensten Formen und Größen passend zum jeweiligen Trägerfahrzeug gefertigt. Über einen Streuteller wird die Salzlösung flächen- und mengengenau bis zu einer Breite von sechs Meter ausgebracht. W

www.buchermunicipal.com

Über das serienmäßige Streuteil mit adaptiertem BrineStar ist neben dem Ausbringen reiner Sole weiterhin auch das Ausbringen von Feuchtsalz FS 30 bzw. ECO FS 50 möglich.

Für Ihre Sicherheit im Arbeitseinsatz

Hersteller optischer und akustischer Warnsysteme Wir sind Aussteller: Freigelände - Stand 45 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

www.fg-haensch.de /// info@fg-haensch.de

ANZEIGE

35


WINTERDIENST

ECO TECHNOLOGIES

Straß in Steiermark – sieben Ortsteile, acht Jahre Sole, neun IceFighter-Solesprüher Präventive Ausbringung nach Plan

In der Marktgemeinde Straß in Steiermark wird der Winterdienst mit Sole verrichtet. Der Bauhof-Fuhrpark umfasst neun IceFighter® von Eco Technologies. Reines Streusalz wird in Straß nicht mehr verwendet – für die Ausbringung ist im Bauhof gar kein Streuer mehr zu finden. Mit der Gemeindestrukturreform im Jahre 2015 wurden aus vier Gemeinden eine. Diese Gemeinde heißt nun Straß in Steiermark und besteht aus insgesamt sieben Katastralgemeinden. Die Ortschaften werden von zwölf Bauhofmitarbeitern gehegt und gepflegt. Auch der Winterdienst zählt zu ihren Aufgaben, und der wird mit IceFighter®-Solesprühern von Eco Technologies verrichtet.

Die insgesamt neun IceFighter®Solesprüher von Straß in Steiermark sind auf drei unterschiedliche Standorte aufgeteilt. Auch die Soleaufbereitung erfolgt an drei Standorten mit jeweils einer ecotech-Soleaufbereitungsanlage. Gelagert wird die fertige Sole in IBC-Containern. Die Container sind so angeordnet, dass die IceFighter® mit Eigendruck betankt werden können. „Die Ausbringung der Sole auf unserem 120 km Straßennetz erfolgt bei uns nach einem Räum- und Streuplan. Wir beginnen meist zwei Tage vor dem angekündigten Schneefall oder der Glättegefahr mit dem Solesprühen. Eine Schicht haftet rund fünf Tage auf der Straße“, weiß Bauhofleiter Schaffer. „Man erkennt ganz gut, wann sich genügend Sole auf der Straße befindet: Tagsüber ist eine weiße, trockene Schicht zu sehen und in der Früh sieht man eine komplett schwarze Straße, leicht feucht – ohne Eiskristalle. Dann wissen wir, dass die Sole wirkt und wir erst in ein paar Tagen wieder streuen müssen“, so der soleerfahrene Bauhofleiter.

Acht Jahre Sole – eine gemeindeübergreifende Erfolgsgeschichte Die vormals eigenständigen Gemeinden Obervogau und Vogau streuten bereits ab dem Jahr 2011 mit Sole unter der Verwendung von ecotech IceFightern®. Straß folgte ein Jahr später. Nach der Fusion im Jahr 2015 war es nur noch die ehemalige Gemeinde Spielfeld, und nunmehr Ortsteil von Straß, die mit Splitt streute. Um auch hier umweltfreundlich und kostensparend zu streuen, wurden drei neue IceFighter®Solesprüher gekauft. Bürgermeister Reinhold Höflechner stellte die Neuanschaffung nie in Frage. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir kein Streusalz mehr verwenden und Splitt nur in äußerst seltenen Extremfällen zum Einsatz kommt“, sind sich Bürgermeister Höflechner und Bauhofleiter Schaffer einig. W

www.ecotech.at Mit dem IceFighter®-Solesprüher wird Sole präventiv ausgebracht.

DAMMANN

"Streust du noch oder spülst du schon?" – Salzstreuer für alle Jahreszeiten Gewöhnlich gibt es für die teuren Winterdienstgeräte im Sommer keine Verwendung. Nicht so beim Sole-Sprüher von DAMMANN. Dieser wurde über den konventionellen Gebrauch des Salzstreuens hinaus entwickelt und findet auch zu allen anderen Jahreszeiten zusätzliche Anwendungen. Durch ein mobiles Einspülzentrum, über das feste und flüssige Zusätze – wie Nährstofflösungen oder Reinigungsmittel – eingespült werden können, wird der Sole-Sprüher zum Allrounder. (Abb. rechts) „Streust du noch oder spülst du schon?“ Ganz nach diesem Motto haben sich die DAMMANN-Entwickler dem Thema Sole-Sprüher gewidmet, um letztlich einen Ganzjahreseinsatz zu ermöglichen. (Bild rechts außen)

36

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


Winterdienst

„Das selbstfahrende Fass – mit selbstansaugender Pumpe“, so bezeichnet Frank Schock, Ansprechpartner für kommunale Technik der Herbert Dammann GmbH, das Multitalent. Durch ein mobiles Einspülzentrum, über das feste und flüssige Zusätze – wie Nährstofflösungen oder Reinigungsmittel – eingespült werden können, wird der Sole-Sprüher zum Allrounder. Der innovative Charakter ist hier das Anmischen im mobilen Einspülzentrum, aber auch das Aufrühren des Inhaltes im Fass nach einer längeren Standzeit. Separate Mischstationen entfallen, ein Vorteil, insbesondere für kleinere Kommunen und Bauhöfe. Der Solesprüher lässt sich durch zusätzliche Ausstattungen wie Gießeinrichtungen, Tunnelwaschgeräte oder Geräte zur Reinigung von Leitpfosten erweitern. Das Ein-

satzspektrum des Sole-Sprühers wird effektiv ausgedehnt: Winterdienstfahrzeug zum Mehrzweckfahrzeug. Der Sole-Sprüher reduziert Standzeiten in der warmen Jahreszeit und spart Fahrzeuge im Fuhrpark ein. Durch seine Variabilität im Fassvolumen bis 15.000 Liter, den Anbau von Geräten, der einfachen Beimischung von Zusätzen im mobilen Einspülzentrum sowie einer zuverlässigen Technik, wird der Sole-Sprüher zum Alleskönner. W

↑ Der innovative Charakter ist hier das Anmischen im mobilen Einspülzentrum, aber auch das Aufrühren des Inhaltes im Fass nach einer längeren Standzeit.

www.dammann-technik.de ANZEIGE

U! mit en E N ch m

au olu zt er V lich t Je Lit ält h 0 25 er

LEHNER POLARO & POLARO XL ®

®

· Mengendosierung elektrisch verstellbar · Streubreite stufenlos von 0,8m - 6m regelbar · Behältergrößen: 70l, 110 l, 170 l, 250l, 380 - 550l · Aufbau auf Pritschenfahrzeuge, Pick UP Fahrzeuge und LKW möglich · Auch für den Aufbau an Stapler, Radlader, Rasentraktoren, ATV usw.

nst e i d ter Win 2-Volt! 1 mit LEHNER GmbH | Häuslesäcker 5 - 9 | 89198 Westerstetten | Tel. 0 73 48 . 95 96 22 | info@lehner.eu | www.lehner.eu

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

37


GRÜN-/FLÄCHENPFLEGE

Um den Funktionsumfang des John Deere Frontsichelmähers erweitern zu können, hat die matev GmbH eine Anbaumöglichkeit für die seit vergangenem Jahr erhältliche Wildkrautbürste WRM-M 145 entwickelt. Das Gerät mit mechanischem Riemenantrieb entfernt zuverlässig, gründlich und zukunftssicher Wildkraut.

MATEV

Große Produktvielfalt und zahlreiche Anbaugeräte-Neuheiten Die matev GmbH aus Langenzenn hat jüngst ihre breite Palette an Traktorgrundausstattungen und Anbaugeräten für die Grünflächenpflege sowie zur Schmutzbeseitigung und den Winterdienst präsentiert. Außerdem wurden verschiedene Neuheiten entwickelt.

Einsätze können je nach Bedarf sowohl Seitenauswurf, Heckauswurf, Mulchen als auch Mähen und Aufnehmen in einem Arbeitsgang realisiert werden. Die Schnitthöhe des Mähwerks ist zwischen 15 und 135 mm variabel einstellbar. Spurbildung beim Mähen wird durch versetzte Laufräder vermieden.

3-D-Pendelausgleich, eine einstellbare Luftspaltöffnung und ein werkzeuglos höhenverstellbares Fahrwerk mit pannensicheren Reifen. Auch festgefahrenes, nasses Laub löst die integrierte hydraulisch angetriebene Rotorbürste vom Untergrund. Einachs-Dreiseitenkipper TRL-3D 20

Kombimähwerk MOW-H/M 140 CM: entwickelt für Profis

Saugdüse MRM-H 120 zur Laubund Wildkrautbeseitigung

Im Bereich der Profi-Mähtechnik wird das matev-Kombi-Frontmähwerk ab Frühjahr 2020 auch in der Arbeitsbreite 140 cm erhältlich sein. Dieses Mähwerk bietet mit nur einem Mähdeck vier Einsatzmöglichkeiten. Dank verschiedener

Die neu entwickelte, zur Verwendung mit Grasaufnahmegeräten konzipierte Mehrzwecksaugdüse MRM-H 120 eignet sich sowohl zur Laub- als auch zur Wildkrautbeseitigung. Das Gerät mit einer Arbeitsbreite von 1,2 Meter verfügt über einen

38

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Der neue matev Trailer TRL-3D 20 ist ein flexibler Einachs-Dreiseitenkipper. Mit einer Nutzlast von zwei Tonnen und einem Kippwinkel von 45 Grad eignet sich der Trailer für professionellen kommunalen Einsatz oder zur Nutzung im Gartenund Landschaftsbau als Anhänger für Fahrzeuge zwischen 20 und 40 PS.


GRÜN-/FLÄCHENPFLEGE ANZEIGE

SMG – Aufsitzmaschinen, Traktoranbaugeräte und Nachlaufgeräte für die fortgeschrittene und regelmäßige Pflege von Kunstrasen.

CareMax CM2B / Fortgeschrittene Pflege

SportChamp SC3 / Fortgeschrittene Pflege

WashMatic WM800 / Regelmäßige Pflege

TurfCare TCA1400 / Regelmäßige Pflege

en Sie uns doch mal: B e s u ch

05. - 08.11.2019 Köln / Deutschland

25. - 28.11.2019 Dubai / UAE

Beratung, Vorführung, Testphase, Fördergelder, Leasing, Finanzierung, Mietkauf – wir stehen gerne zur Verfügung.

SMG Sportplatzmaschinenbau GmbH Robert-Bosch-Straße 3 89269 Vöhringen Tel. +49 (0) 73 06 / 96 65 - 0 Fax +49 (0) 73 06 / 96 65 - 50 info@smg-gmbh.de www.smg-gmbh.de

Wildkrautbürste für John Deere Frontsichelmäher F1500 Um den Funktionsumfang des John Deere Frontsichelmähers erweitern zu können, hat die matev GmbH eine Anbaumöglichkeit für die seit vergangenem Jahr erhältliche Wildkrautbürste WRM-M 145 entwickelt. Das Gerät mit mechanischem Riemenantrieb entfernt zuverlässig, gründlich und zukunftssicher Wildkraut sowie hartnäckige Verschmutzungen auf Gehwegen und anderen befestigten Flächen ohne den Einsatz von schädlichen Chemikalien. Winterdienstpaket für John Deere 3038E Ein Ausstattungspaket speziell für den Winterdienst wurde von der matev für den John Deere 3038E vorgestellt. Bei der neu entwickelten und besonders für den Einsatz im Winter optimierten Fahrerkabine CAB-FC 3038E hat die Sicherheit für den Fahrer, geprüft nach OECD Standard Code 7, oberste Priorität. Neben dem TÜV-Mustergutachten verfügt die Kabine über eine leistungsstarke Warmwasser-Heizung, Scheibenwaschanlage und Rückspiegel, ebenso wie über StVZO-Leuchten und Kennzeichenhalter. W

www.matev.eu

Bilder, von oben nach unten: Ein Ausstattungspaket speziell für den Winterdienst wurde von der matev für den John Deere 3038E vorgestellt. Abgerundet wird das Winterdienstpaket durch den Frontkraftheber FPS-JD 3038E und das Schneeräumschild SRM-FB 160 sowie durch den Sand- und Salzstreuer SPR-H/M 250 ST. Der neue matev Trailer TRL-3D 20 ist ein flexibler Einachs-Dreiseitenkipper. Mit einer Nutzlast von zwei Tonnen und einem Kippwinkel von 45 Grad eignet sich der Trailer für professionellen kommunalen Einsatz oder zur Nutzung im Gartenund Landschaftsbau als Anhänger für Fahrzeuge zwischen 20 und 40 PS. Im Bereich der Profi-Mähtechnik präsentierte die matev als Messeneuheit ihr Kombi-Frontmähwerk welches ab Frühjahr 2020 nun auch in der Arbeitsbreite 140 cm erhältlich sein wird.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

39


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

WATERKRACHT Für das neue Elektromodell kann jedes Zubehör der M-Line, von der Sprühlanze bis hin zur Hochdruckpistole, weiterverwendet werden.

Chemiefrei & emissionsarm – Das schafft der neue WeedMaster eM von Waterkracht In Zeiten von Feinstaubdiskussionen und Glyphosatverboten müssen sich Hersteller von Geräten zur Wildkrautbekämpfung etwas einfallen lassen. Denn es geht schon lange nicht mehr nur darum, das störende Grün chemiefrei und auf umweltschonende Weise zu entfernen. Im innerstädtischen Bereich sollen diese Arbeiten zudem emissionsfrei vonstattengehen – und das wenn möglich auch noch weitestgehend geräuschlos. Um all diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat der niederländische Hersteller Waterkracht sein erstes elektrisches Modell zur Wildkrautbekämpfung auf den Markt gebracht: den WeedMaster eM. Seine erfolgreiche Premiere feierte der neue WeedMaster eM in diesem Jahr auf der demopark. Besonders seine einfache Bedienung sowie die reduzierte Arbeitslautstärke hinterließen bei den Besuchern einen bleibenden Eindruck. Auf den ersten Blick ähnelt das elektrische Modell stark seinem beliebten kraftstoffbetriebenen „Bruder“, dem WeedMaster M. So besteht auch beim WeedMaster eM die Wahl zwischen einem 500, 800 oder 1.000-Liter-fassendem Wassertank.

Zwei 48-Volt-Lithium-Ionen-Batteriepacks statt Honda-Motor Ein Blick unter die hochklappbare Abdeckung offenbart dann aber doch die Neu1

heit: Wo bei der „normalen“ M-Line ein Honda-Motor die Heißwasseranlage antreibt, setzt der neue WeedMaster eM dagegen auf einen Elektromotor, bestehend aus zwei Batteriepacks mit jeweils 48 Volt. Zum Einsatz kommen hier Lithium-Ionen-Akkus. Ein weiterer Unterschied findet sich bei der Temperaturregulierung. Statt über das Regelventil des Thermostats passiert diese beim neuen Elektromodell über die Drehzahl. Das Prinzip ist dabei ganz simpel: Bei einer höheren Drehzahl fließen größere Mengen an Wasser, bei einer niedrigeren, wird die Wasserdosis reduziert. Das hat den großen Vorteil, dass die zur Zerstörung der Pflanzenzellstruktur benötigten, konstanten 99 Grad Wassertemperatur noch besser erreicht werden. Mit 50 bar Arbeitsdruck bei einer Leistung von 8 l/min. geht es beim neuen WeedMaster eM dem Wildkraut an die Wurzel. Dabei kommt die vom Unternehmen patentierte Kochend-Heißwasser-Methode zum Einsatz. Im „WildkrautModus“ schaffen die beiden Lithium-Ionen-Batteriepacks, je nach Anwendung, bis zu sechs Stunden. Im Anschluss hat der Anwender zwei Optionen zur Auswahl: Entweder nutzt er die interne Ladevorrichtung der Maschine und lädt die

Akkus über einen Stecker wieder auf. Die Ladungsdauer beträgt hier ca. zwei Stunden. Während dieser Zeit kann ohne Probleme weitergearbeitet werden. Oder aber er tauscht die zwei in Schächten eingebauten Batteriepacks ganz einfach gegen aufgeladene Ersatzakkus aus.

„Facelifting“ und Verbesserungen am neuen WeedMaster eM Für das neue Elektromodell kann jedes Zubehör der M-Line weiterverwendet werden. Auch der WeedMaster eM lässt sich ohne viel Aufwand auf einen Anhänger verladen und an den Einsatzort transportieren. Wer dagegen eine kostengünstigere Variante bevorzugt, der kann sowohl den WeedMaster M als auch eM als 3-P-Lösung für Kompaktschlepper haben. Und weil Waterkracht großen Wert auf die Meinung ihrer Maschinenanwender legt, erhält der neue WeedMaster eM gerade ein „Facelifting“ zusammen mit einer Reihe an Verbesserungen. W

www.waterkracht.de

2

1 | Sebastian Dalhues, Export Manager bei Waterkracht, demonstrierte auf der demopark den vielen interessierten Besuchern die Arbeitsweise des ersten Elektromodells von Waterkracht. 2 | Dank der einfachen Handhabung des WeedMaster eM, bei der Anwendungsfehler so gut wie ausgeschlossen sind, eignet sich das Gerät auch perfekt für die Vermietung.

3

4

3 | Seine überaus erfolgreiche Premiere feierte der neue WeedMaster eM (Modell in der Mitte) in diesem Jahr auf der demopark. 4|D  a Waterkracht großen Wert auf die Meinung ihrer Maschinenanwender legt, erhält der neue WeedMaster eM gerade ein „Facelifting“ zusammen mit einer Reihe an Verbesserungen.

40

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


Grün-/Flächenpflege

ANZEIGE

AGRIA

Erstes Anbaugerät für Sichelmulcher 9600 ermöglicht randnahes Mähen Der Seitenmäher für den ferngesteuerten Hochgras-Sichelmulcher agria 9600 ist die ideale Ergänzung für sauberes und randnahes Mähen entlang von Hindernissen – zum Beispiel beim Ausputzen von Bäumen und Leitpfosten oder bei dichtem Mähen entlang von Mauern. Für den Einsatz des elektrisch angetriebenen Seitenmähers wird er zunächst aus der Transport- in die Arbeitsstellung bewegt und über die Fernbedienung eingeschaltet. Eine Sicherheitsleuchte zeigt den Betrieb an. Beim Auftreffen auf ein Hindernis schmiegt sich der Seitenmäher an das Hindernis an, mäht direkt um es herum und klappt anschließend wieder in die Ausgangsstellung zurück. Nach erfolgreicher Arbeit lässt sich der Seitenmäher wieder über die Fernsteuerung ausschalten und mit wenigen Handgriffen zurück in die Transportstellung bringen oder gar komplett abmontieren.

selbst vor Beschädigungen. Bodenunebenheiten werden durch eine Schwimmstellung ausgeglichen, sodass die drei Pendelklingen ein gleichmäßiges Schnittbild hinterlassen. Das Arbeiten ist sowohl in Vorwärts- als auch in Rückwärtsfahrt möglich, was unnötige und zeitraubende Wendemanö-

ver erspart. Beim Zusammenspiel von Seitenmäher und agria 9600 wird hohe Flächenleistung mit feinster Mäharbeit kombiniert. Ab September 2019 ist der Seitenmäher als Anbaugerät für die agria 9600 mit 112 cm Schnittbreite erhältlich. W

www.agria.de

Zusammenstöße mit Hindernissen sind für den Seitenmäher kein Problem, da sie durch die robuste und gefederte Konstruktion aufgefangen werden. Der Abrollreifen unterstützt hier zusätzlich und schützt gleichzeitig das Hindernis

Der Seitenmäher für den ferngesteuerten HochgrasSichelmulcher agria 9600 ist die ideale Ergänzung für sauberes und randnahes Mähen entlang von Hindernissen.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

41


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

KÄRCHER

Kampf dem Unkraut – Experten raten zu adäquatem Vorgehen je Wachstumsphase Wie Kommunen dem sprießenden Grün Herr werden können: Mit unglaublicher Kraft drücken sich Löwenzahn, Distel & Co. durch Straßen- oder Gehwegdecken, kämpfen sich durch Ecken, Fugen und Ritzen. Dem wirkungsvoll zu begegnen, ist für Kommunen eine große Herausforderung. Was funktioniert in welcher Wachstumsphase und bei welchem Untergrund am besten? Und wie hängen die Methoden, der individuelle Anspruch an die Sauberkeit und die zur Verfügung stehenden Ressourcen zusammen? Fakt ist: Das Unkraut kommt wieder, es gibt kein Wundermittel.

1 | Phase 1: Zur Vorbeugung – regelmäßiges Kehren Vorbeugung ist die beste Medizin, um sich der Ausbreitung von Unkraut zu erwehren. Wer vollständig verhindern möchte, dass sich beispielsweise an Straßen das Unkraut in der sogenannten Bitumenschicht zwischen Asphalt und Bordstein einnistet, kommt um regelmäßiges Kehren nicht herum. Denn dadurch werden Staub und Schmutz, die in Verbindung mit Regenwasser einen guten Nährboden für Unkraut bieten, ebenso beseitigt wie die Samen der Pflanzen. Während der Wachstumsphasen werden jeweils acht Arbeitsdurchgänge mit Saugkehrmaschinen empfohlen – in Zeiten des Pollenflugs können sogar tägliche Einsätze sinnvoll sein.

2 | Phase 2: Heißluft in der frühen Wachstumsphase Ist das Unkraut noch nicht hoch gewachsen, eignen sich thermische Verfahren. Bis zu 450 °C heiße Luft oder Flammen sollen es regelrecht austrocknen. Es entsteht zwar durch die Hitze eine oberflächliche Verbrennung der Pflanze, sie reicht jedoch nicht zwingend bis zur Wurzel. Notwendig sind im Schnitt acht Durchgänge pro Wachstumsphase. Leicht und handlich sind an Heißwasser-Hochdruckreiniger angeschlossene Lanzen mit Aufsätzen. Sie eignen sich auch für die Unkrautbeseitigung an schwer zugänglichen Stellen, zum Beispiel an Mauern oder in Nischen. (Abb. rechts) Klares Ergebnis: vor der Behandlung mit Heißwasser [1] … … und nach der Behandlung mit Heißwasser [2] Die reine Kraft der Mechanik: Unkrautbesen an einer Saugkehrmaschine. [3]

42

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

3 | Phase 3: Im vollen Wachstum – Wasser und Wasserdampf Wo ein höheres Wachstum des Unkrauts nicht besonders stört, kann die Beseitigung noch später im Jahr beginnen. In diesem Fall ist Heißwasser die effektivste Methode. Das Wasser wird auf bis zu 99 °C erhitzt und entwickelt so eine gewisse Tiefenwirkung bis zur Wurzel, wodurch die Pflanze zerstört werden kann. Empfohlen werden drei Durchgänge in der Wachstumsphase. Zu beachten ist, dass die Hitze nicht bis zur Wurzel vordringt, um sie zu zerstören. Somit ist die Wirkung weniger nachhaltig, und es sind häufigere Wiederholungen notwendig.

1

2

4 | Phase 4: Bei besonders tiefen Wurzeln – Besen aus Stahl Wachsen Wegerich und Löwenzahn schon einen halben Meter in den Weg hinein und haben sich mit tiefen Wurzeln richtig festgesetzt, ist nur noch auf die mechanische Leistung mittels Kehrmaschine und Zubehör wie Unkrautbesen Verlass. Kraftvolle Zöpfe aus Stahl reißen das Grün mitsamt Wurzel aus dem Boden. Die Häufigkeit basiert auf der individuellen Entscheidung der jeweiligen Kommune. In jedem Fall werden deutlich weniger Durchgänge benötigt als bei allen anderen Methoden. W

www.kaercher.com

3


Grün-/Flächenpflege ANZEIGE

Unkrautbekämpfung mit Heißwasser Seit 1999 entwickelt und baut Empas Maschinen zur Unkrautbekämpfung mit Heißwasser. Städte, Gemeinden, Dienstleister sowie Unternehmen aus dem Garten- und Landschaftsbau finden bei Empas für jede Herausforderung die richtige Lösung. Die Firma Empas steht für

Qualität, Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit der Maschinen. Unterstützung der Kunden bei Problemlösungen, sehr guter Service und Ersatzteilversorgung sind für uns selbstverständlich. Worauf warten Sie? Kontaktieren Sie uns. Telefon: +49 177 311 2963 E-Mail: info@empas.nl

W W W. U NKRA U T KO CH EN .D E

WIEDENMANN

Drei Mähdecks an einem Traktor – höchste Produktivität und Effizienz Wiedenmann hat die Rasenwelt überrascht: Erstmals zeigte der Hersteller von Pflegemaschinen sein Mähkonzept der Zukunft. Mit drei Mäheinheiten an einem Fahrzeug will man höchste Produktivität bieten, hohe Effizienz und ein sehr gutes Arbeitsergebnis. Jetzt setzen die Schwaben nochmals zum Sprung an. Im Fokus steht das Rasenmähen: Global steigende Durchschnittstemperaturen sind im Pflanzenwuchs bemerkbar. Zudem entstehen immer größere Grünanlagen.

Trend zu großen Trägern Beim neuen Dreifachmäher setzt der Hersteller auf ein Frontdeck, das in Kombination mit einem Doppeldeck am Heck betrieben wird. So ergeben sich quasi drei Mähspuren, statt einer, wie zumeist üblich. Knapp fünf Meter beträgt die Arbeitsbreite – schon das ist ein Rekord. Interessant ist die gute Achslastverteilung beim Traktor, was eine schnelle und sichere Fahrt zur Einsatzstelle begünstigt. An der Front hat Wiedenmann sein neues Single-Mähdeck RMR 230H positioniert. Als erstes im Lieferprogramm wurde es für große Trägerfahrzeuge konzipiert: Unter 30 kW Motorleistungen und 1000 U/ min an der Zapfwelle läuft nichts. Bislang waren die Schwaben auf kleinere Fahrzeuge fokussiert, auf Kompakttraktoren und -schlepper. Das RMR 230H ist für den Frontanbau bestimmt, während das Schwestermodell (mit der Bezeichnung

„Flex-Cut“) am Heckdreipunkt läuft. Beiden gemein ist der Aufbau mit zwei unabhängigen Schnitteinheiten und insgesamt vier Messern. Die gelenkig verbundenen Mähwerke folgen der Bodenkontur. Über selbstspannende Keilriemen erfolgt der wartungsfreie Antrieb. Die Produktbezeichnung offenbart übrigens die Arbeitsbreite: 230 cm. 480 kg bringt der Frontmäher auf die Waage und verlängert das Fahrzeug um 165 cm nach vorn.

180 cm ausgelegt. Bewegt werden sie hydraulisch. Ein Mulcheinsatz lässt sich kombinieren. Rund 980 kg wiegt der im Transport 245 cm breite und 160 cm tiefe Heckmäher. Besonderes Augenmerk legte Wiedenmann auf die leichte Bedienbarkeit der komplexen Maschine. Die Funktionen lassen sich mit wenigen Tastendrücken einstellen. W

Flügel im Heck

www.wiedenmann.com

Das Duplexdeck am Heck basiert technisch auf dem bewährten RMR 180H TXL, welches quasi doppelt verbaut ist. Am Normdreipunkt Kat I/II angesetzt, reichen 540 U/min an der Zapfwelle. Den Antriebskraftbedarf der gesamten Einheit gibt Wiedenmann mit 52 kW an. Über ein Verteilergetriebe mit Magnetkupplung erfolgt der Antrieb der beiden Mäheinheiten, die Messer laufen über Riemen. Jeder Flügel ist für eine Arbeitsbreite von

Dickes Leistungsplus: Wiedenmanns Mega-Mäher mit drei Mäheinheiten und knapp fünf Metern Arbeitsbreite ist derzeit noch nicht erhältlich. (Abb. links) Blick auf das Flügeldeck im Heck: Das auffällige Pink ist nur eine Effektlackierung zur Promotion – die Serienversion kommt im bekannten Wiedenmann-Rot. (Abb. rechts) (Fotos: Wiedenmann)

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

43


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

ISEKI

Neuheiten für effiziente Landschaftspflege – Komfort durch neue Rückfahreinrichtung Interessante Neuerungen für mehr Effizienz und Bedienerfreundlichkeit in der Landschaftspflege hat die zu den führenden Anbietern von hochwertigen Kompakttraktoren, Mähmaschinen und Anbaugeräten zählende Iseki-Maschinen GmbH jüngst präsentiert. Die Hauptattraktion sind derzeit die SF-Großflächenmäher, die jetzt auch mit Schlegelmähwerken inklusive Aufnahmefunktion ausgerüstet werden können. Der Nutzer hat die Wahl zwischen reinem Mulch- oder Aufnahmebetrieb, bei dem das Mähgut in den großen Sammelbehälter befördert wird. Das Schlegelmähsystem MU-Collect Vario ist in enger Kooperation mit dem Hersteller Müthing entwickelt und speziell auf die Iseki-Maschinen abgestimmt worden. Die SF2-Großflächenmäher erhielten neben der in beiden Baureihen installierten Transportdämpfung zusätzlich ein Lasttransfersystem, das für eine ausgewogene Belastung der Vordersowie Hinterachse und damit für eine bessere Balance und Traktion sorgt. Ein

Die Großflächenmäher der Baureihen SF2 und SF4 von Iseki sind jetzt auch mit Schlegelmähwerken erhältlich, die im Mulchoder Aufnahmebetrieb genutzt werden können. (Abb. links) | Ein deutliches Plus an Sicherheit bringt bei den SF4-Modellen ab sofort eine Rückfahrkamera. Sie bietet dem Bediener eine bessere Übersicht und verringert die Gefahr von Unfällen beim Rückwärtsfahren, da nun auch der tote Winkel hinter dem Sammelbehälter einsehbar ist. (Bild rechts) (Fotos: ISEKI-Maschinen GmbH, Meerbusch)

deutliches Plus an Sicherheit bringt bei den SF4-Modellen ab sofort eine Rückfahrkamera. Die Mähtraktoren der Baureihe SXG haben von Iseki ein Facelifting erhalten und präsentieren sich jetzt in neuer Optik. Darüber hinaus erfüllen die Motoren der Mähtraktoren nun die aktuelle Abgasstufe 5 für Non-Road-Fahrzeuge. Durch eine neue Rückfahreinrichtung ist der Komfort für den Bediener weiter verbessert worden. Diese erlaubt es, unter Einhaltung der relevanten Sicherheitsrichtlinie, auch bei

Rückwärtsfahrt mit voller Geschwindigkeit mähen zu können.

Traktoren für den Privatmarkt Iseki kündigte außerdem an, sich verstärkt dem Privat-Maschinen-Markt widmen zu wollen. Für diese Zielgruppe bietet der Hersteller mit den Traktormodellen TM 3185, TM 32 und der TLE-Baureihe kompakte Einstiegsmodelle an.

www.iseki.de

VOGT

Lizenz für TP Profi-Holzhacker übernommen – neue Variante für Unimog Die leistungsstarken Scheibenhacker des dänischen Herstellers TP Linddana wurden in Deutschland über 30 Jahre von der Firma Dücker unter dem eigenen Label „Dücker Holzhacker“ vermarktet. Seit dem vergangenen Jahr hat der Landschaftspflege-Spezialist VOGT die Lizenz für die TP Holzhacker von Dücker übernommen. Selbstverständlich wird das komplette Produktprogramm der „Dücker Hacker“ weitergeführt. Neben den bewährten Modellen für den Dreipunktanbau, Profi-Hackern mit Kranbeschickung und mobilen Maschinen auf Pkw- oder Raupenfahrwerk sind die TP Holzhacker ab sofort auch für den Anbau an ein Unimog-Trägerfahrzeug verfügbar. Über die eigenständig entwickelte Schnellwechselaufnahme (inkl. Hubsystem) können die Geräte schnell und unkompliziert mit der Unimog-Anbauvorrichtung

44

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

(Kommunalplatte) verbunden werden. Der Antrieb erfolgt über die Zapfwelle des Unimogs, eine Walterscheid Gelenkwelle wird serienmäßig mitgeliefert.

Unimog-Variante mit hoher Einzugskraft Dank der patentierten Doppel-Hackscheibe TP TWIN DISC wird eine deutlich höhere Widerstandsfähigkeit bei gleichzeitiger Gewichtsreduktion erreicht. Aufgrund der zusätzlichen Versteifung und dem deutlich geringeren Verschleiß des Gehäuses besticht die TP TWIN DISC durch eine höhere Lebensdauer, darüber hinaus sorgen die innenliegenden Wurfflügel für eine verbesserte Auswurfleistung und verhindern Verstopfungen. Über den hydraulischen TP AGGRESSIV-Einzug mit zwei speziell verzahnten Einzugswalzen wird auch widerspenstiges und breit verzweigtes

Vogt hat jüngst die Lizenz für die TP Holzhacker von Dücker übernommen. Selbstredend wird das komplette Produktprogramm der "Dücker Hacker" weitergeführt.

Astmaterial effizient zugeführt. Das TP Messersystem sorgt für eine unübertroffene Schnittqualität. Zunächst ist der Unimog-Anbau für den Typ TP 200 PTO (max. 200 mm Stammdurchmesser) lieferbar, in den nächsten Monaten wird der Unimog-Hacker auch für weitere Modelle erhältlich sein. W

www.vogtgmbh.com


Grün-/Flächenpflege

ANZEIGE

Grenzenlose Flexibilität mit dem neuen humus FrontSeitenmulcher

GLS

• Mit neuartiger Seitenverschiebung – für Schmalspur-, Kleintraktoren und Radlader mit einer Leistungshydraulik ab 27 PS • Neigungsbereich: nach oben 90°/unten 60° • Kompakt und übersichtlich

Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co. KG . D-88697 Bermatingen service@mabe-info.de . Tel. +49(0)75 44 95 06-0 . Fax -20 . www.humus-mulchgeraete.de

DÜCKER

Banketträumschnecke BRS 15 – maschinelle Bankettpflege für schmale Straßen Aufgewachsene und erhöhte Bankette verhindern den Wasserabfluss von der Straße und sind somit ein Grund für Aquaplaning. Im Winter sorgen sie gar dafür, dass das Wasser unter den Asphalt läuft und der Frost den Straßenbelag auffriert. Um diese erhöhten Bankette abzufräsen, bedarf es spezieller Maschinen zur Straßenerhaltung. Bankettpflege gehört zur Domäne von großen Lohnunternehmen, die dazu selbstfahrende oder gezogene Bankettfräsen einsetzen. Beispielsweise die leistungsstarken Dücker BF 800 und Dücker SBF 900. Seit fünf Jahren bietet die Firma Dücker mit der Banketträumschnecke BRS 15 ein Anbaugerät zur Montage an bereits vorhandene Trägerfahrzeuge an. Damit wird maschinelle Bankettpflege für einen erweiterten Anwenderkreis möglich, und das auf Straßen, die für die großen Bankettfräsen kaum befahrbar sind. Technisch gesehen besteht die BRS 15 aus einem modifizierten 5,4-Meter-DUA-Auslegerarm mit 1,5 Meter Arbeitsbreite. Daran ist als Arbeitsgerät eine 1,3 Meter lange Förderschnecke mit verschleißfesten Schneckenwindungen montiert. Die Banketträumschnecke BRS 15 wird an die Frontanbauplatte angebaut, der Antrieb erfolgt über die Frontzapfwelle des Trägerfahrzeuges. Auf dem Verschieberahmen ist zusätzlich ein separater Räumpflug zum Abschälen der

Seit fünf Jahren bietet die Firma Dücker mit der Banketträumschnecke BRS 15 ein Anbaugerät zur Montage an bereits vorhandene Trägerfahrzeuge an. Damit wird maschinelle Bankettpflege für einen erweiterten Anwenderkreis möglich, und das auf Straßen, die für die großen Bankettfräsen kaum befahrbar sind.

überwachsenen Asphaltflächen montiert. Er arbeitet vor der Fräs-Schnecke und entfernt Überwuchs vom Asphalt. Die Förderschnecke schält das Bankettmaterial ab und kann es wahlweise nach außen verteilen oder zur Fahrbahn heranziehen. So können Bodenunebenheiten ausgeglichen werden. Sowohl der Auslegerarm mit Schnecke als auch der Innenpflug können hydraulisch auf dem Frontrahmen verschoben und eingestellt werden. Das Verschieben erleichtert das Arbeiten um Hindernisse herum wie Leitpfosten, Verkehrsschilder

usw. Alle Funktionen, auch die Drehrichtung der Frässchnecke, werden vom Bedienpult aus in der Kabine gesteuert. Somit kann die Banketträumschnecke von einer Person gefahren und bedient werden. Besonders interessant für Lohnunternehmer und Maschinenringe: Stehen keine Bankettpflegearbeiten an, kann der modifizierte (verstärkte) Auslegerarm der BRS 15 mit anderen Arbeitsgeräten aus dem Dücker Maschinenprogramm bestückt werden. W

www.duecker.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

45


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

ELIET

Der Mega Prof: ein absoluter Alleshäcksler mit ergonomischer Zufuhr Mit seinem neuesten Mega Prof bringt ELIET einen absoluten Alleshäcksler auf den Markt, der in jeder Kommune und Gemeinde immer ein hilfreicher Begleiter ist. Das einzigartige Häckselprinzip von ELIET gewährleistet in Kombination mit einem starken 33-PS-Turbodieselmotor bei einer Kapazität bis zu 15 cm Aststärke eine erstaunliche Ausbeute. Um diese Häckselleistung optimal auszuschöpfen, wurde besonders auf die ergonomische Zufuhr geachtet. Das macht sich vor allem bei großen Mengen Mischmaterial bemerkbar. Standardmäßig ist die Maschine mit dem innovativen ECO-EYE-System ausgestattet. Dies gewährleistet einen minimalen Verbrauch, niedrige Emission und einen geringen Lärmpegel. Umweltfreundlichkeit, Ergonomie und Wirtschaftlichkeit gehen somit Hand in Hand.

Anhängen und los geht’s ELIET bietet Gartenbauunternehmen und professionellen Landschaftsgärtnern, die Anhängemodelle bevorzugen und ein Gerät mit extra voluminösem Fassungsvermögen suchen, mit dem Mega Prof ein sehr flexibles Anhängemodell mit hoher Kapazität. Ein Arbeitsumfeld wie z.B. öffentliches Gelände, Parkanlage, Friedhof, Gartenanlage oder Waldgebiet ist

meist leicht zugänglich, sodass der Mega Prof in seiner ON-ROAD-Ausführung ideal ist. Trotz seiner beeindruckenden Häckselkapazität von 15 cm Aststärke bleibt der Mega Prof ein Leichtgewicht. Das Gesamtgewicht liegt unter 750 kg, sodass ein normaler B-Führerschein ausreicht, um den Alleshäcksler im öffentlichen Verkehr zu transportieren. Das Gewicht ist ausgewogen verteilt, so kann die Maschine sehr einfach manuell verschoben werden.

Unverbindliche Vorführungen Eliet bietet kostenlose Demotermine über sein Außendienstteam und sein ELIETON-TOUR-Portal an: Für Süddeutschland ist die Kontaktperson unter 0160 / 897 43 08 erreichbar. Unter 0151 / 15 18 17 65 lassen sich Termine für Norddeutschland vereinbaren. Und unter 0160 / 979 480 47 sind Termine für Ostdeutschland zu koordinieren; E-Mails an: ontour@eliet.eu.

www.elietmachines.com

Langlebiger Kubota-Motor Aufgrund von Lebensdauer, günstigerem Kraftstoffpreis und höherem Drehmoment bevorzugt der Profianwender immer den Dieselmotor. Für den Mega Prof hat ELIET den zuverlässigen Kubota-Dieselmotor ausgewählt. Der wassergekühlte Dreizylinder hat 33 PS und ist mit einer kräftigen Turbotechnologie ausgestattet, die den Motor besonders bissig macht. Eins, zwei, drei – flugs wird aus Geäst ein Häckselbrei. Insbesondere, wenn der “Alleshäcksler” Mega Prof von Eliet zum Einsatz kommt. (Abb. rechts)

RUMSAUER

Spider 2SGS – ferngesteuerter Mäher speziell entwickelt für Solarparks Der ferngesteuerte Rasenmäher eignet sich auch für das allgemeine Mähen in Hanglagen und in wärmeren Klimazonen. Lubomir Dvorak, der tschechische Entwickler und Hersteller der ferngesteuerten Spider-Hangmäher, entwickelte den ferngesteuerten Spider 2SGS Rasenmäher speziell für die Instandhaltung der Rasenflächen rund um Photovoltaik-Paneelen der Solarparkanlagen. Die Technik des Spider 2SGS wurde von „seinem Bruder“ Spider ILD02 adaptiert und übernommen. Er wurde mit einer neuen Generation von Hydraulikmotoren ausgestattet. Das Profil

46

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Der ferngesteuerte Spider 2SGS Rasenmäher wurde speziell für die Instandhaltung der Rasenflächen rund um Photovoltaik-Paneelen der Solarparkanlagen entwickelt.


Grün-/Flächenpflege

ANZEIGE

des Mähers ist niedriger und eignet sich ideal für die Pflege des Rasens unter den PV-Paneelen. Lubor Hladik, der internationale Vertriebsleiter von Spider, sagt: „Spiders Priorität ist Arbeitssicherheit, Qualität und Produktivität. Diese Eigenschaften sind wichtig beim Mähen der Solarparks oder Solarfelder. Da einige der größten Solarparks der Welt in den USA angesiedelt sind, und auch andere Staaten finanzielle Anreize für den Bau von Solarparkanlagen schaffen, sehen wir ein wachsendes Geschäftspotenzial.“ Schatten kann einen enormen Einfluss auf die Leistung von Photovoltaik-Paneele haben und die Leistung der Anlage deutlich reduzieren. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, die Bereiche rund um diese Paneele zu pflegen. Eine unzureichende Pflege des Rasens bedeutet weniger Stromerzeugung

und daher Einkommensverluste für den Solarpark-Betreiber. Der Spider 2SGS ist laut Hersteller die einzige Maschine auf dem Markt, die mit einem Prüfzertifikat (es werden keine Gegenstände aus dem Mähwerk hinausgeschleudert, die eventuell PV-Paneele beschädigen könnten) ausgezeichnet wurde. PV-Paneele sind sehr zerbrechlich, deshalb hat Schadensbegrenzung in diesem Bereich höchste Priorität. Spider unterstützt daher die Solarparkanlagen-Betreiber ihre Rendite zu maximieren. Spider-Maschinen sind mit den notwendigen Zertifikaten ausgestattet und erfüllen daher internationale Standards. W

www.rumsauer.eu

Für Industrie... und Kommune!

Handge Radialbführte e Selbstf sen, ah Anbauk rer, maschinehren

Langlebig Kraftvoll Effizient

Tel.: 05931 496900 www.westermann-radialbesen.de

ANZEIGE

56V

CAR B O NFASE R SCHAF T

1568Wh

GE

4000-6000rpm

LEERLAUFDREHZAHL

a dB 81 pA : L s2 ION 9m / ISS 1. EM N: CH TIO US IBRA V

380MM SCHNITT-KREIS

MITTELP UNKT

KREISENDE BEW EGUNG

CARBON-SCHAFT. MINIMALE VIBRATIONEN. PERFEKTE BALANCE. WAS GIBT ES DA NOCH ZU ÜBERLEGEN? Nicht nur die Zeiten haben sich geändert, auch die Geräte. Unser neues Sortiment für Profis ist der beste Beweis dafür. Angetrieben durch das branchenweit fortschrittlichste Lithium-Ionen-Akkusystem, das eine benzingleiche Leistung bietet. Robust und leicht, dank einem Schaft aus Carbonfaser. Gemacht für die hohen Belastungen des täglichen Gebrauchs. Halten Sie nicht am Altbekannten fest. Wechseln Sie zu EGO.

DAS NEUE EGO SORTIMENT FÜR PROFIS. ES GIBT NICHTS VERGLEICHBARES. #leistungneudefiniert

Besuchen Sie egopowerplus.de oder rufen Sie uns unter 07144 2889-200 an, um mehr zu erfahren.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

47


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

MABE

humus WM Schlegelmulchgerät – leistungsstark und universell einsetzbar Die Konstrukteure von humus haben mit der neuen Generation WM eine Maschine mit großem Kundennutzen entwickelt, die zu den aktuellen Leistungsklassen der modernen Schlepper passt. Die neuen, robusten Schlegelmulchgeräte WM haben ein stabiles verwindungsfreies Stahlblechgehäuse und eine kompakte Bauform. Durch den Dreipunktbügel ist es möglich, die Maschinen individuell auf Kundenwünsche abzustimmen und in verschiedenen Ausführungen zu montieren (Heck-, Frontoder Front und Heckanbau). Der Kunde kann zwischen starrem Anbau oder Parallelogrammverstellung und hydraulischer Seitenverstellung wählen. Ebenfalls ist das Montieren von Mulchköpfen oder Krümlerköpfen als weitere Optionen möglich. Durch die klappbare Aufnahme- und Zerreißvorrichtung kann schnell zwischen Holzzerkleinern und Mulchen gewechselt werden. Der Durchlass der Gehäuse wurde um fünf cm vergrößert und eine Gegenschneide montiert.

Gute Zerfaserung und gleichmäßige Ablage Die überarbeitete Generation des Schlegelmulchgerätes WM ist vielseitig einsetzbar und wird von Winzern bis hin zu GaLaBauern oder Kommunalbetrieben gleichermassen für ihre Robustheit, die Flexibilität sowie gute Arbeitsleistungen geschätzt.

Für beste Mulchergebnisse bei Schnitt, guter Zerfaserung und gleichmäßiger Ablage sorgen drei verschiedene Messersysteme. Aufgrund ihrer besonderen Form und dem hohen Eigengewicht entwickelt die System-Feinschnittklinge eine vorteilhafte Sogwirkung und ein besonders schönes Schnittbild. Der Universalschlegel ist ein Allround-Schlegel und eignet sich gleichermaßen zum Mulchen und zur Holzerkleinerung bis zu fünf Zentimeter Durchmesser. In den Arbeitsbreiten von 0,85 Meter, 0,95 Meter, 1,05 Meter, 1,25 Meter. 1,35 Meter und 1,45 Meter werden die humus Schlegelmulchgeräte WM angeboten.

Humus KMF: das multifunktionale Kraftpaket

einsetzbar. Durch die hochwertigen Komponenten – vom Markenlager bis hin zum Winkelgetriebe – und einem Gehäuse aus Feinkornstahl, sind die Schlegelmulchgeräte KMF für eine lange Lebensdauer und den Profi-Einsatz konzipiert. Eine mit 244 mm Durchmesser groß ausgelegte Laufwalze kopiert über die gesamte Arbeitsbreite den Boden ab und sorgt für einen ruhigen Lauf. Zwischen drei und 15 cm ist an der Laufwalze die Schnitthöhe einstellbar. Seine Stärke beweist der KMF bei der Schnittholzverkleinerung, die er bis circa zehn cm Durchmesser meistert. Ausgerüstet mit einem beidseitigen DreiPunkt-Bügel, ist der Einsatz an Front und Heck ohne jeglichen Aufwand möglich. W

www.humus-mulchgeraete.de

Die Baureihe KMF ist die schwerste und stabilste Ausführung der humus Schlegelmulchgeräte und ist für Unimog und Schlepper ab 30 kW / 40 PS sowie für schwere Schlepper-Ausführungen

Abb. rechts: Die neuen, robusten Schlegelmulchgeräte WM haben ein stabiles verwindungsfreies Stahlblechgehäuse und eine kompakte Bauform. Durch den Dreipunktbügel ist es möglich, die Maschinen individuell auf Kundenwünsche abzustimmen und in verschiedenen Ausführungen zu montieren (Heck-, Front- oder Front und Heckanbau).

PELLENC

Mit dem Rasion 2 bestens abschneiden – wie ein Spaziergang im Park Mit zwei neuen Akku-Rasenmähermodellen bietet Pellenc jetzt noch bessere Möglichkeiten zur emissionsfreien, wirtschaftlichen und professionellen Grünpflege. Ihre Premiere feierten Rasion 2 Easy und Rasion 2 Smart auf der Messe demopark, wo sie den Praxistest mit Bravour meisterten.

48

Leise, leicht und produktiv, so wünscht man sich seine Arbeitsgeräte. Pellenc, Experte im Bereich akku-betriebener Elektrowerkzeuge für die professionelle Grünpflege, optimiert dafür fortlaufend sein Portfolio. Passend zum Sommerbeginn sind nun die neuen Rasion 2-Modelle in Deutschland erhältlich. Mit optimierter Technologie erreichen Rasion 2 Easy und Rasion 2 Smart ein neues Level an Arbeitskomfort und Produktivität. Und das völlig emissionsfrei: Bei äquivalenter Leistungsfähigkeit im Vergleich zu Geräten mit Verbrennungsmotor sind die Maschinen außergewöhnlich leise und stoßen kein CO2 aus. Gerade bei der Pflege von Grünflächen

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Mit dem leichtgängigen Rasion 2 wird das Mähen zum Spaziergang.


Grün-/Flächenpflege

ANZEIGE

in Wohngebieten, an Schulen oder Seniorenwohnheimen kann Rasion 2 beim Umgang mit Auflagen und Sperrzeiten helfen. Mit 1.600 Watt sind die Leichtgewichte aber keine Schwächlinge: Bis zu fünf Stunden – oder 5.000 m² – powert der Pellenc ULiB 1500-Akku, der zu Arbeitsbeginn einfach aufgesteckt wird. Das genügt sogar für einen ganzen Arbeitstag mit in der Regel wechselnden Einsatzorten. Mit 60 Zentimeter Schnittbreite ist höchste Produktivität garantiert. Die gegenläufigen Doppelmesser ergeben einen gleichmäßigen Rasenschnitt. Beim Modell Smart passt der patentierte ICC-Infrarot-Sensor die Messerdrehzahl bis zu 5.000 Umdrehungen pro Minute an die Vegetationsdichte an. Und mit dem zentralen, großzügig dimensionierten Auswurfkanal mit automatischer Auswurfreinigung gehören die Zeiten, als Grasschnitt verklumpte, endgültig der Vergangenheit an

Selbstfahrend durch Hinterrad-Direktantrieb Im Handling ist Rasion 2 angenehm unauffällig. Mit dem neuen Hinterrad-Direktantrieb mit Brushless-Motor führt man den selbstfahrenden Mäher mühelos durchs Gelände, während die freilaufenden Vorderräder mit Zero-Turn-Funktion über eine automatische Geradeauslauf-Hilfe verfügen und so bei trotz leichter Lenkbarkeit eine stabile Mähführung und gerade Linien auch am Hang gewährleisten. Die mit unter 30 kg sehr leichte Maschine hinterlässt keine Radspuren auf dem Grün und kann für Mulchen und normales Mähen gleichermaßen eingesetzt werden. Mit nur 0,7 m/s2 weist Rasion 2 zudem einen extrem niedrigen Schwingungswert auf. Das bislang schweißtreibende Rasenmähen wird damit zum Spaziergang im Grünen.

oben

oben

Leichtmüllverdichter

Vario-Schneepflüge Walzenstreuer mitte Gießarme ReiGieFlex unten Keckex Unkrautbekämpfung

unten

Stadtmüllsauger Fa. A. BERTSCHE Kommunalgeräte Hüfinger Str. 47 781 99 Bräunlingen Tel.: 0771 -9235-0 Fax: 0771 -9235-30

www.bertsche-online.de

Rasion 2 Smart zeichnet sich aus durch intelligente Steuerung: Über das smarte LCD-Bediendisplay am einarmigen Steuerungsbügel werden Schnitthöhe, Fahrgeschwindigkeit und Messerdrehzahl angezeigt. Am bequemen Führungsbügel des Modells Easy werden diese Parameter manuell eingestellt; optional ist die ICC-Sensorik als Sonderausstattung erhältlich. W

www.pellenc.de Am Rasion 2 Smart werden Schnitthöhe, Geschwindigkeit und Drehzahl über ein Display eingestellt.

ANZEIGE

WWW.BECXMACHINES.COM

TEL.+31 132070760 Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

49


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

BECX MACHINES

„Lithium powered“ HS75AR Heckenschneider – elektrisch betriebene Hydraulik Becx Machines produziert bereits seit 2009 Heckenschneider und Wildkrautbürsten für den professionellen Anwender. Die aktuelle Neuentwicklung ist der HS75AR. Eine Maschine, bei der die Hydraulik-Motoren durch 48-Volt-Elektro-Motoren – die durch Lithium Batterien angetrieben werden – ersetzt wurden.

kann problemlos ein kompletter Arbeitstag lang Hecken geschnitten werden, ohne die Batterien nachladen zu müssen, teilt der Hersteller mit. W Abb. rechts:

Die Schneidfähigkeit der Maschine mit den Zwei-KW-Elektro-Motoren ist – aufgrund des hohen Drehmoments – jener mit Hydraulik-Motoren gleichzusetzen. Angebaut an z.B. einen ALLTrec 4810T Geräteträger

Hochkant Hecken schneiden: Für die neue Elektroversion HS75AR von Becx Machines stellt dies kein Problem dar.

www.becxmachines.com

EGO

Arbeiten ohne Benzin – Bauhof Steinheim setzt auf Akku-Arbeitsgeräte Bauhofleiter Markus Wolf bereut die Anschaffung der AkkuArbeitsgeräte für seine Mitarbeiter zu keiner Sekunde. Im Gegenteil, er will die Flotte der elektrischen Helfer sogar noch weiter ausbauen. Die Stadt Steinheim an der Murr liegt knapp 30 Kilometer nördlich von Stuttgart und ist mit etwa 12.500 Einwohnern eine typische schwäbische Kleinstadt. 20 Bauhof-Mitarbeiter kümmern sich mit viel Engagement um Ordnung und Sauberkeit, darunter sieben um das Thema Grünpflege. Seit Anfang 2016 setzen die Steinheimer dabei verstärkt auf Akku-Power. Sie haben sich für die Gartenpflegegeräte des Akku-Spezialisten EGO entschieden. Bauhofleiter Wolf: „Wir hatten davor schon immer mal wieder Akku-Geräte von verschiedenen Herstellern zum Ausprobieren, aber erst die Sachen von EGO haben uns wirklich überzeugt.“ Natürlich arbeitet die Stadt auch immer noch mit konventionellen Benzingeräten, schließlich befinden diese sich noch im Bestand. Aber die Favoriten der Grünpflege-Mitarbeiter laufen eindeutig ohne Benzin. Vor allem die beiden Damen im Bauhofteam haben schnell die Vorteile für sich entdeckt. „Am Anfang haben ausschließlich wir Frauen die Akku-Geräte benutzt, weil die so schön leicht sind“, berichtet Mitarbeiterin Ulrike Schwerdtle und ergänzt: „Die männlichen Kollegen waren eher skeptisch, aber mittlerweile müssen wir die Akku-Werkzeuge verteidigen, weil jeder damit arbeiten will.“ Chef Wolf bringt es auf den Punkt: „Der Riesenvorteil ist, wir brauchen keine Betriebsstoffe mehr, haben also kein Geläpper mit Benzin.“ Sein Mitarbeiter Matthias Hermann sieht es ähnlich: „Wir brauchen keine Kanister mehr mitnehmen. Akku rein und los geht’s. Das ist schon geschickt.“ Sein Lieblingsgerät ist der EGO Freischneider BC3800E: „Mit dem kann man alles mähen, der ist sehr leistungsstark. Wir haben

50

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

auch andere Hersteller ausprobiert, aber deren Akkus halten nicht so lange.“ Ein weiterer Vorteil der Akku-Technologie laut Hermann: die Lautstärke. „Mit den Benzin-Laubbläsern dürfen wir vormittags gar nicht mehr ins Schulgelände rein. Und der Akku-Laubbläser hat auch richtig Leistung.“ Sein Chef trägt ein weiteres lärmsensibles Beispiel vor: „Im Kindergarten, wollen die Gruppen mit Ganztagesbetreuung während der Schlafenszeiten nicht durch den Motorlärm der Benzingeräte gestört werden. Ohne unsere Akku-Geräte könnten wir dort fast gar nicht mehr arbeiten.“ Als nächstes will der Bauhofleiter den betriebseigenen Hausmeisterdienst in Sachen Gartengeräte auch auf Akku umstellen. Denn der will in seinen kleinen Transporter auch keine Benzinkanister mehr laden. W

www.egopowerplus.de

Abb. großes Bild: Grünpflegerin Ulrike Schwerdtle setzt von Beginn an auf die akkubetriebenen Werkzeuge. Im Bild ist sie mit Freischneider BCX3800E und Rücken-Akku BAX1500 von EGO zu sehen. Für das Gurtsystem des Rücken-Akkus BAX1500 haben sich die EGO-Ingenieure die Expeditionsrucksäcke aus dem hochalpinen Bereich ganz genau angeschaut. Bauhofmitarbeiter Matthias Hermann trägt den Energiespeicher beim Heckenschneiden. (Abb. kleines Bild)


Grün-/Flächenpflege

SCHÜLTKE-UFKES GREENTEC

Rayco Baumstubbenfräse RG 80 punktet mit PS-starker Benzinmaschine Mit der Baumstubbenfräse RG 80 geht Rayco bereits heute die Probleme von morgen an. Aufgrund der neuen Abgasverordnungen werden die Maschinen in Zukunft sauberer und ökologischer. Neue Maßstäbe in Sachen Sauberkeit setzt somit die Rayco RG 80. Sie ist eine Maschine, die im Gegensatz zur Dieseltechnik ganz klare Vorteile bietet. Mit knapp 200 Nm Drehmoment stehen 80 Prozent mehr Leistung zur Verfügung. Der 2.5-Liter-Ford-Motor (85 PS) entfaltet seine Leistung dabei ungewohnt leise. Somit hat Schültke-Ufkes Greentec ab sofort die perfekte Maschine für den Einsatz im Wohngebiet, in der Innenstadt sowie im lärmsensiblen Bereich im Angebot.

Mit 1.460 kg ist die RG 80 deutlich leichter als eine Dieselmaschine, und das bedeutet einen außergewöhnlich niedrigen Bodendruck. Auf Front- und Lenkachse werden jeweils vier große, luftbereifte Räder verbaut, die beste Überrolleigenschaften ermöglichen. Die äußeren Räder sind per Schnellverschluss abnehmbar. Effekt: Im Gelände entstehen mit den großen Reifen im 8er-Pack nahezu keine Flurschäden. Zusätzlich spielt der niedrige Schwerpunkt eine positive Rolle und lässt dauerhaft Böschungswinkel von 30 Grad zu. Präzises Fräsen wird dank Funkfernbedienung erleichtert, und die dritte Fahrstufe, ein extra Kriechgang für den Fräsbetrieb, lässt keine Wünsche offen. Mit dem Schwenkbereich von 165cm lassen sich selbst größte Wurzeln oder

Wurzeln mit weitreichenden Wurzelanläufen problemlos und zeitsparend entfernen. Im gesamten Fräsbereich beträgt die Frästiefe 53 cm. Alles in allem bietet die RG 80 ein Paket aus Kraft, Präzision, Ruhe, Leichtigkeit und Geländetauglichkeit. W

www.schueltke-technik.de

Die RG 80 ist eine Maschine, die im Gegensatz zur Dieseltechnik ganz klare Vorteile bietet. Mit knapp 200 Nm Drehmoment stehen 80 Prozent mehr Leistung zur Verfügung.

ANZEIGE

GUT GERÜSTET mit innovativen Anbaulösungen:

VIEL MEHR ALS NUR KEHREN & SCHIEBEN www.kehrmaschine.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Halle 26 Stand J 25

bema_Geruestet-Agritechnica_210x148+3mm_4c_Master.indd 1

29.07.2019 12:55:26

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

51


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

SAUERBURGER

Grip4 – zwei aus dem Süden am Elbdeich Der Artlenburger Deichverband (ADV) setzt zwei Sauerburger Grip4 zur Pflege der Deiche ein. Im Gespräch erläutern ADV-Geschäftsführer Ansgar Dettmer, und Thomas Freese, Vorarbeiter der fünfköpfigen Mannschaft, was die Arbeit an der Waterkant mit den Hangtraktoren aus dem Süden auszeichnet.

Deichpflege Ein Schäfer nutzt die Deiche als Futtergrundlage für seine Herde. Was die Tiere stehen lassen, mäht der ADV mit seinen Sauerburgern Grip4-110 und Grip4-75 sowie einem anderen Hangtraktor. Dazu werden Doppelmessermähwerke verwendet, die jetzt auch von Sauerburger hergestellt werden. Das Mähgut wird zwei Tage zum Trocknen liegen gelassen, dann mit dem Grip4 und einem Einkreiselschwader geschwadet und mit einem Ladewagen aufgenommen und zum Kompostplatz gebracht. Der fertige Kompost wird dann später wieder als Dünger auf die Deiche gestreut, der Kreislaufgedanke wird hier perfekt umgesetzt. Anderer Dünger darf nicht zusätzlich gestreut werden.

Das Bild zeigt (von links) Ansgar Dettmer, Geschäftsführer des ADV, Julian Weilandt, Mallit Perera, Dirk Bölk, Fa. Sauerburger, Peter Weselmann, Nils Prahl, Thomas Freese, Vorabeiter und Dirk Schütt, Verkaufsberater Sauerburger, vor den beiden Grip4-Hangtraktoren.

Robuste Bauweise Als einer der bisher verwendeten Hangtraktoren den Anforderungen nicht standhielt, suchten der damalige Geschäftsführer und die Mitarbeiter um Vorarbeiter Thomas Freese nach einer zuverlässigeren Alternative: „Da wir mit der bisherigen Maschine nicht ganz zufrieden waren, haben wir uns auf einer Baumaschinenmesse umgeschaut und sind so zu Sauerburger gekommen. Diese Hangtraktoren sind stabiler und machten einen guten Eindruck.“ Bei Sauerburger fanden sie den Grip4-110, der mit einem zulässigen Gesamtgewicht von sechs Tonnen – jeweils fünf Tonnen Tragkraft auf der Vorder- und Hinterachse – sehr stabil gebaut ist. Im Sauerburger Grip4-110 sahen die Deichpfleger die Einsatzsicherheit, die sie haben wollten. Immer dann, wenn Arbeit ansteht, müssen die Hangtraktoren auch laufen und nicht in der Werkstatt stehen.

Besser in der Spur Ein weiterer Vorteil des Sauerburger Grip4 gegenüber dem vorher eingesetzten Hangtraktor ist die Stabilität am Seitenhang. Diese Allradtraktoren driften nicht so schnell ab, sondern bleiben in der Spur. Hintergrund: Die Driftlenkung ist nach der Einzelachs-, Allrad- und Hundeganglenkung die vierte Lenkungsart. Mit dem Fahrhebel steuert der Fahrer die Hinterachse extra und kann an steileren Passagen besser ausgleichen. „Man ist flexibler.“ Sehr gut finden die ADV-Kollegen die aufdrehbare Seitenscheibe in der Fahrertür. Da kann man sich mehr frische Luft in die Kabine holen, und die Scheibe kann durch das Drehen statt Ausstellen nicht beschädigt werden. Ein Lob gibt es für die Sauerburger Mannschaft im Werk in Wasenweiler: Es wird schnell geholfen, wenn mal ein Problem auftaucht. Und, neuerdings gibt es auch einen Servicemonteur für Norddeutschland. W

www.sauerburger.de

MÜTHING

Präsentation des neuen Landschaftspflegegerätes MU-ÖKOTOP Das neue Müthing Landschaftspflegegerät MU-ÖKOTOP berücksichtigt in besonderem Maße die Schonung der Ökologie mit Insekten, Kleinstlebewesen und pflanzlichen Strukturen. Durch die am Rotor montierten speziellen Y-Messer und einer variabel verstellbaren Arbeitshöhe bis ca. 11 cm entsteht eine geringere Sogwirkung, wodurch Reptilien und Kleintier-Lebewesen am Boden verbleiben und nicht mit den Y-Messern in Kontakt kommen. Zur Bewahrung des Bodenlebens wurden statt einer Stützwalze bewusst Front- und Heckstützräder verwendet, die keinen breitflächigen Bodenandruck erzeugen. Ein vorgebauter Insektenretter scheucht Lebewesen wie Fliegen, Libellen und Bienen an höhergelegenen Grashal-

52

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

men auf. Verfügbar sind die Arbeitsbreiten von 1,2 bis 1,6 Meter für Antriebsleistungen von 20 bis 40 PS. Anbauteile sind für Kubota, John Deere, Iseki, Shibaura u.a. erhältlich.

Biomasse ist die feuchtigkeitserhaltende Wirkung und Verdunstungshemmung zur Erhaltung und Förderung des Bodenlebens. Gleichzeitig wird eine gepflegte Fläche realisiert – bei maximalem Erhalt der lokalen Gesamtökologie. W

Biomasse verbleibt auf Fläche Nicht nur der Schutz von Insekten und Kleinstlebewesen steht bei dem Landschaftspflegegerät MU-ÖKOTOP im Vordergrund, auch der nachhaltigen Pflege des Bodens und seinen Organismen wird Bedeutung geschenkt. Beim Landschaftspflegegerät MU-ÖKOTOP verbleibt die Biomasse auf der Fläche und wirkt sich dort humusfördernd und durch die ganzheitliche Bedeckung der Bodenoberfläche erosionsmindernd aus. Ein weiterer positiver Aspekt der Bodenbedeckung durch

www.muething.com

Bei dem Landschaftspflegegerät MU-ÖKOTOP verbleibt die Biomasse auf der Fläche und wirkt sich dort humusfördernd und durch die ganzheitliche Bedeckung der Bodenoberfläche erosionsmindernd aus. (Foto: Müthing GmbH & Co. KG)


Grün-/Flächenpflege

ANZEIGE

SMG

Austrag von Einfüllgranulaten in Umwelt vermeiden

Ihr starker Partner für Kommunaltechnik

Die korrekte Handhabung von Installations- und Pflegegeräten ist essentiell, um Einfüllgranulate in der Umwelt zu vermeiden. SMG hat für Baufirmen und Betreiber von Kunstrasensystemen mit polymeren Einfüllgranulaten entsprechende Empfehlungen und Richtlinien zusammengestellt.

Installation Eine exakte und präzise Installation gewährleistet der Einsatz von Maschinen mit orbital oszillierenden Bürstensystemen: Diese richten die Kunstrasenfaser auf und arbeiten gleichzeitig das Einfüllmaterial ein – präzise dosiert in kg/m² über Auslasssysteme. Korrekt eingearbeitetes Einfüllmaterial gerät nicht in die Umwelt.

Regelmäßige Pflege SMG empfiehlt außerdem die wöchentliche und bedarfsorientierte Entfernung von Grobschmutz wie Steinen oder Laub durch eine Rotationsbürste mit einstellbarem Rüttelsieb. Diese nimmt Grobschmutz von der Oberfläche sowie die obere Schicht des Einfüllmaterials auf, trennt zugleich Schmutz und Einfüllmaterial und bringt dieses gereinigt und dosiert zurück. Der regelmäßige Einsatz dieser Technik vermeidet Austrag in die Umwelt und verlängert die Lebensdauer.

• Mercedes-Benz Unimog Vertragshändler • Renommierte Marken bei An- und Aufbaugeräten

• Elektro-, Kompakt- und Reinigungsfahrzeuge • Umfangreiches Serviceangebot • Großer Mietpark

www.beutlhauser.de

Mensch. Technik. Lösungen.

Diese Geräte richten die Kunstrasenfasern auf und reduzieren bzw. vermeiden das Nachfüllen von Granulat. Ferner verhindert regelmäßiges Auflockern eine Kompaktierung (Verdichtung) des Kunstrasensystems und reduziert das Nachverfüllen von Granulat drastisch. Jährlich sollte mittels Rotationsbürste mit Siebfunktion eine Tiefenreinigung

erfolgen. So werden auch tiefere Schichten des Einfüllmaterials gereinigt und gleichzeitig Feinstaub, Mikropartikel und abgespielte Fasern abgesaugt. Ein Filterelement trennt Feinstaub, Mikropartikel etc. W

www.smg-gmbh.de

Fortgeschrittene Pflege – Dekompaktierung Einfüllmaterial monatlich auflockern und egalisieren durch Anhängegeräte mit flexiblen und in der Arbeitstiefe einstellbaren Federzinken mache außerdem Sinn.

Jährlich sollte mittels Rotationsbürste mit Siebfunktion eine Tiefenreinigung der Plätze erfolgen. So werden auch tiefere Schichten des Einfüllmaterials gereinigt und gleichzeitig Feinstaub, Mikropartikel und abgespielte Fasern abgesaugt.

ANZEIGE

CT 2513 Container auf Fahrgestell mit Hochkippfunktion

Unser Beispiel:

Geeignet zum Arbeiten als Schlegelmäher für Grasmäharbeiten, Vertikutieren, Laubaufnahme.

Kraftbedarf schon ab

18 PS

Behälter wird von oben gefüllt – für eine max. Auslastung (Behältervolumen 2,5 m3). Die Entleerung erfolgt über die Hochkippfunktion auf ca. 1,7 m. Schnitthöheneinstellung über Nachlaufwalze am Schlegelmäher. Der Anbau über Zugdeichsel ist mechanisch höhenverstellbar. Arbeitsbreite: 1,3 m.

EINER FÜR ALLES! Mäh-Container von ParkLand · www.mähcontainer.de · Telefon 04152 - 792 95

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

53


GRÜN-/ FLÄCHENPFLEGE

LIPCO

Neue Wildkrautentferner bearbeiten Pflasterflächen äußerst effektiv Wildkrautentfernung – ein Thema, das die Bauhof-Mitarbeiter stark beschäftigt. Welche Methoden gibt es, und welche sind am Effektivsten? Auch wenn es viele verschiedene Arten gibt, bringt die mechanische Wildkrautentfernung das beste Ergebnis. Werkzeuge rühren das Unkraut mitsamt der Wurzel aus dem Boden und legen es oben ab. Im zweiten Arbeitsgang kann das Unkraut einfach abgefegt bzw. mit dem Laubbläser zusammengeschoben werden. Es verbleibt nichts auf der Oberfläche. So überzeugt nicht nur das Ergebnis, sondern auch der optisch saubere Eindruck. Die Firma LIPCO beschäftigt sich schon seit mehr als 20 Jahren mit diesem Thema und hat in dieser Zeit ihre mechanischen Wildkrautentferner für wassergebundene Wege sowie für Pflasterflächen auf dem Markt etabliert.

Wildkrautentferner arbeiten mit Trimmfäden

Eigenes Trägerfahrzeug-Programm wird auf KommTec live präsentiert

Seit Neuestem gibt es aus dem Hause LIPCO einen Wildkrautentferner mit Trimmfäden. Dieser ist für die regelmäßige Pflege von Pflasterflächen gedacht und funktioniert wie eine Motorsense – allerdings mit vielen Vorteilen: Mehrere Fadenköpfe sind aneinandergereiht aufgebaut. So arbeitet das Gerät deutlich schneller und bearbeitet selbst große Flächen in kürzester Zeit. Schutzvorrichtungen verringern die Steinschlaggefahr um ein Vielfaches. So bleibt die Arbeitssicherheit gewährleistet. Außerdem sind die Geräte für den Frontanbau an (Klein-)Traktoren und für LIPCO-Trägerfahrzeuge geeignet. Zusätzlich gibt es ein handgeführtes Gerät, das durch seinen Elektroantrieb extrem leise und emissionsfrei arbeitet.

Auf der KommTec live, die dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet, präsentiert LIPCO neben ihren Wildkrautentfernern auch die eigenen Trägerfahrzeuge. Diese bestechen durch ihren Komfort, denn alle Anbaugeräte werden hydraulisch ausgehoben. Es gibt verschiedene Varianten: handgeführt oder funkgesteuert, mit Rädern oder mit Raupenfahrwerk, mit Benzin oder zu 100 Prozent elektrisch. Ein Besuch in Offenburg auf der KommTec live lohnt sich auf jeden Fall. Auch unverbindliche Gerätevorführungen bietet die Firma LIPCO auf den Anwenderflächen an. Terminvereinbarungen sollten unter vorfuehrungen@lipco.com, bzw. 07841/6348-0 getroffen werden. W

www.lipco.com

Seit Neuestem gibt es aus dem Hause LIPCO einen Wildkrautentferner mit Trimmfäden. Dieser ist für die regelmäßige Pflege von Pflasterflächen gedacht und funktioniert wie eine Motorsense.

ZACHO

Umbau auf Autogas – Anbaugerät sorgt für feinstaubarme Wildkrautbeseitigung Dank der Umrüstung des Holder X45 samt dem ZACHO-Anbaugerät auf Autogas-LPG kann die Belastung der Umwelt stark reduziert werden. Das gilt nicht nur für die Feinstaubbelastung, sondern auch für den Ausstoß von Kohlenmonoxid und CO2. Der ZACHO Unkrautbeseitiger (UKB) ist beim Thema Umweltverträglichkeit dank der giftfreien Arbeitsweise eines der bevorzugten Geräte der kommunalen Wildkrautbeseitigung. Als Anbaugerät für den Holder X45 ist der ZACHO schon jetzt erfolgreich im Einsatz.

Umweltverträgliches Fahrzeug samt Anbaugerät zur Wildkrautbeseitigung Die Idee zum Komplettumbau auf Autogas hatte die Firma Stavermann, die seit über acht Jahren die Marke ZACHO deutschlandweit vertreibt. Da der Holder X45 in seiner Kategorie zu den wenigen

54

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Trägerfahrzeugen mit Benzinmotor gehört, war eine ideale Basis für den Umbau auf Autogas gegeben. Das Ergebnis ist ein höchst umweltverträgliches Fahrzeug samt Anbaugerät zur kommunalen Wildkrautbeseitigung, das insbesondere dem Aspekt der Feinstaubbelastung in Städten

entgegenwirkt. Mittels patentierter Heißlufttechnik bieten die ZACHO Geräte zudem eine hohe Flächenleistung bei geringen Energiekosten. Mit zwei Tanks zu je 140 Litern ist eine Laufzeit von sieben bis zwölf Stunden gewährleistet. Eine Fläche von bis zu 6.000 qm pro Stunde kann somit bearbeitet werden. Der 60 Liter Tank des Holder X45 LPG bewältigt eine Laufzeit von bis zu sieben Stunden. Für Fragen zum Umbau des Holder X45 auf LPG stehen die Wildkraut-Experten der Firma Stavermann jederzeit Rede und Antwort. W

www.wildkrautbeseitigung.com Ein von Stavermann auf Autogas-LPG umgerüsteter Holder X45 samt ZACHO-Anbaugerät: Durch diese Kombination kann die Feinstaub-Belastung der Umwelt stark reduziert werden. (Abb. kleines Bild)


Grün-/Flächenpflege

WRIGHT

Mäher jetzt auch mit luftlosen MICHELIN® X ® TWEEL Reifen erhältlich Reifenpannen sowie ungleichmäßiger Reifendruck sind ab sofort passé: Die luftlosen MICHELIN ® X ® TWEEL ® TURF sind gegen scharfe Gegenstände immun, gleiten glatt über Hindernisse und halten mindestens dreimal länger als herkömmliche Reifen.

heiten. Wenn die Fahrer gegen Hindernisse oder über Bordsteinkanten fahren, ist das für sie – und auch für die Maschine – daher sehr viel weniger zu spüren.

Auf Kurs bleiben Die Speichen aus Polyharz verformen sich auf voller Breite, bis die Maschine praktisch in der Spur läuft. Das macht einen großen Unterschied zur Traktion – und nimmt die Belastung vom wertvollen Rasen.

Ruhige Fahrt Die luftlosen MICHELIN ® X ® TWEEL ® TURF dämpfen Stöße sehr viel besser ab als herkömmliche Rad- und Reifenein-

Der Reifen für die Ewigkeit Auch Dornen und Glasscherben machen den luftlosen MICHELIN ® X ® TWEEL ® TURF nichts aus. Dadurch werden kostspielige Ausfallzeiten für Radwechsel oder Reifenreparaturen minimiert. W

www.wright-deutschland.de

Die luftlosen MICHELIN ® X ® TWEEL ® TURF dämpfen Stöße sehr viel besser ab als herkömmliche Rad- und Reifeneinheiten. Wenn die Fahrer gegen Hindernisse oder über Bordsteinkanten fahren, ist das für sie – und auch für die Maschine – daher sehr viel weniger zu spüren.

ANZEIGE

aster M l d e ntro We o C r de d Un e e W

e Komplettes Produktprogramm

e Familienunternehmen

e Eigene Produktentwicklung

Wildkrautbekämpfung ohne Chemie Effektivste Methode der chemiefreien Wildkrautbekämpfung Zerstört die Zellstruktur des Wildkrauts Für den professionellen Anwender Auch als Hochdruckreiniger einsetzbar Niedrige Kosten pro m² Alle unsere Unkrautdüsen sind mit einem Temperatur-Indikator ausgestattet, der anzeigt, wenn die optimale Temperatur zur Wildkrautbekämpfung erreicht ist.

Waterkracht BV Markenweg 1 7051 HS Varsseveld, NL

Tel +49 (0)2821 711 48 29 Fax +49 (0)2821 711 86 72 E-Mail info@waterkracht.de

www.waterkracht.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

55


REPORTAGEN & BERICHTE

Kombistreuautomaten:

Das Salz in der (Winterdiensttechnik)-Suppe? Von:  Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de Das Nonplusultra beim Streugut scheint es noch nicht zu geben. Deshalb zählt bei vielen Herstellern von Winterdienstgeräten auch mindestens ein Streuer zum Produktportfolio, der sowohl Festsalz, Feuchtsalz, als auch reine Sole ausbringen kann – einen Überblick liefert unsere Marktübersicht (ohne Gewähr auf Vollständigkeit).

T

rockensalz, Feuchtsalz oder doch lieber Sole? Bei der Wahl des richtigen Streumittels scheiden sich zu jeder Wintersaison aufs Neue die Geister. Während der Gebrauch von FS 30 bereits in vielen Bauhöfen und Straßen- sowie Autobahnmeistereien zum Standard gehört, rückt auch das Streuen mit Sole in immer mehr Städten, Gemeinden und Landkreisen in den Fokus. Dagegen gibt es kaum noch Betriebe, die rein auf das Ausbringen von Trockensalz setzen. Soll im Winterdienst wirtschaftlich und gleichzeitig ökologisch gearbeitet werden, dann heißt die Zauberformel: präventiv statt kurativ. Beim präventiven Streuen geht es um die effiziente Glättebekämpfung im Vorfeld. Der Einsatz von Trockensalz bringt hier schon erste Probleme

56

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

mit sich: Das Salz kann nur bei einer geringen Fahrgeschwindigkeit und einer begrenzten Streubreite ausgebracht werden. Gleichzeitig wird das Streubild stark vom Seitenwind und anderen Luftturbulenzen beeinflusst. Liegen die Salzkörner dann erst einmal auf der trockenen Fahrbahn, findet durch jeden Verkehrsteilnehmer eine Verdrängung statt. Das Trockensalz landet zu großen Teilen am Straßenrand, wo es zum einen nicht mehr Wirken kann, zum anderen auch noch den dort wachsenden Pflanzen schadet.

Feuchtsalz statt Trockensalz

Mit der Entwicklung von Feuchtsalz gelang es schließlich, eine bessere Haftung des Materials auf der Fahrbahn zu erreichen. Der Standard beim Feuchtsalz ist heute das FS 30 – hier besteht das Taumittel zu 70 Prozent aus Trockensalz und 30 Prozent aus Sole. Dieses lässt sich anstandslos bei einer höheren Fahrgeschwindigkeit und enormer Streubreite von bis zu 12 Metern entsprechend der EN-Norm verteilen. Durch die bessere Haftung auf der trockenen Fahrbahn reduziert sich auch der Anteil des Salzes, der von den Verkehrsteilnehmern verdrängt

wird. Um zu testen, ob eine Erhöhung des Solegehaltes beim Feuchtsalz eine noch bessere Wirkung erzeugt, laufen in Österreich bereits seit ein paar Jahren Pilotprojekte zum Einsatz von FS 50 und FS 70 auf Außerortsstraßen. In Deutschland hat sich auch das Bundesland Rheinland-Pfalz an einen Versuch mit FS 50 gewagt. Mit bislang mäßigem Erfolg. Und dann gibt es da ja noch die reine Sole – für so manchen Winterdienstgerätehersteller und Anwender das Optimum. Verständlich, in Anbetracht der vielen Vorteile, die die Nutzung von FS 100 mit sich bringt: Es ist nicht nur effektiver als FS 30 im Präventiveinsatz. Die Sole haftet auch perfekt auf trockener Fahrbahn, selbst bei hoher Verkehrsbelastung und Fahrgeschwindigkeit. Ebenso aus ökologischer Sicht steht die Sole hier auf dem Siegertreppchen. Doch auch beim FS 100 gibt es Nachteile: Neben dem höheren Transport, Geräte- und Lageraufwand ist der Wirkungsgrad der Sole – bei einer 20-prozentigen Die Mehrzahl der Hersteller von Winterdienststreuern, wie beispielsweise Springer Kommunaltechnik mit dem ASE Symmetrie + (links) und Aebi Schmidt mit dem Stratos Combi Soliq (rechts), bieten sogenannte Kombistreuautomaten an. ▶ Marktübersicht ab Seite 58.


REPORTAGEN & BERICHTE ANZEIGE

ZEIT / ZUTRITT / WEB-PORTAL / BAUHOFLÖSUNGEN MOBILE LEISTUNGSERFASSUNG

www.aida-orga.de

ZEITERFASSUNG ZEITWIRTSCHAFT

ZUTRITTSSTEUERUNG

SELFSERVICE + WORKFLOW

VIDEOÜBERWACHUNG

PERSONALEINSATZPLANUNG

LOHNDATENSCHNITTSTELLE

MOBILE DATENERFASSUNG

ERFASSUNG

GEOINFORMATIONEN

AIDA ORGA GmbH Gültlinger Str. 3/1 75391 Gechingen Tel.: 07056 / 92 95-0 E-Mail: info@aida-orga.de

Natriumchlorid-Lösung – begrenzt bis minus acht Grad Celsius. Ist die Fahrbahn zudem feucht oder regnet es, setzt sofort ein Verdünnungseffekt ein.

Kombistreuer – die Alleskönner

Das Fazit, das viele Hersteller von Winterdienststreuern daraus ziehen, lautet somit: FS 100 allein funktioniert nicht – dafür aber als prima Ergänzung zum FS 30. Die Varianten FS 50 und FS 70 müssen erst noch ausgereift werden. Da es also das Nonplusultra beim Thema Streugut noch nicht zu geben scheint, haben die Anbaugeräte-Hersteller reagiert. Die Mehrzahl von ihnen bietet sogenannte Kombistreuautomaten an, die das Ausbringen von Trockensalz über Feuchtsalz in unterschiedlichen Mischverhältnissen bis hin zur reinen Sole in einem Gerät vereinen. Die Aufbauweise ist dabei sehr verschieden. Während bei Unternehmen wie Bucher Municipal, Epoke, KIF oder HillTip mit einem integrierten Soletank gearbeitet wird, besitzen die Kombistreuer von Rasco und Springer Kommunaltechnik noch zusätzliche Tanks an der Front und an beiden Seiten. Bei Aebi Schmidt werden daneben noch sogenannte Flex-Behälter eingesetzt, mit denen sich das Solevolumen des Streuers ohne Umrüstmaßnahmen vergrößern lässt. Im Flex-Behälter befinden sich zwei festeingebaute, reißfeste Kunststoffsäcke, die bei Bedarf ausgeklappt und mit Sole befüllt werden. Ebenfalls mit einem Kunststoffsack wird auch

Bilder:  Hersteller

bei Küpper-Weisser gearbeitet. Ziel des Unternehmens ist es, bereits vorhandene Streumaschinen ohne großen Aufwand für präventive Sole-Einsätze nachzurüsten. Das gelingt ihnen mit der FlexiWet®-Technologie. Hierbei wird ein mit Sole befüllter Tanksack mit Gewebeverstärkung und Stahlrahmen in den leeren Feststoffbehälter eines Streuers eingelassen. Somit ist die Solekapazität jeweils abhängig vom Streustoffbehälter. Da der kombinierte Einsatz von Festsalz, Feuchtsalz und Sole eine größere Transportkapazität verlangt und vornehmlich auf Landstraßen sowie Autobahnen zum Einsatz kommt, sind solche Kombistreuautomaten in erster Linie für den Aufbau auf Lkw gedacht. Es gibt

aber Hersteller, die diese Winterdienstgeräte ebenfalls auf kleinere Fahrzeuge aufbauen, wie beispielsweise das Unternehmen Kugelmann mit seinem Streugerät D-Duplex am Schlepper oder die KIF-Kommunaltechnik Instandsetzung Fertigungs GmbH mit ihrem FSS-700/300 auf Geräteträger und Lkw bis 6,5 Tonnen. Der schwedische Hersteller HillTip bietet seinen Kombistreuer der IceStriker®-Reihe sogar in 12 unterschiedlichen Ausführungen an, darunter auch für Pickups und Kommunalmaschinen. Die Marktübersicht auf den nachfolgenden Seiten beschränkt sich allerdings ausschließlich auf die „großen Kaliber“ unter den Kombistreuautomaten.

Der SOLID C von Rasco besitzt gleich an mehreren Stellen Soletanks.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

57


REPORTAGEN & BERICHTE

BUCHER MUNICIPAL Gmeiner Yeti C/Icebear C

AEBI SCHMIDT Stratos Combi Soliq

EPOKE SIRIUS Combi AST

Hersteller

Aebi Schmidt

Modelle

Behältervolumen

Stratos

Trockenstoff: 4 - 7 m3

Combi Soliq

Sole: 1.850 - 13.500 l

Trägefahrzeug

Lkw (ab 18 t)

Fördersystem

Verteilersystem

Band- oder Schne-

RSP: über Streuteller

ckenfördersystem

WSP: über Streuteller und Düsensprühsystem

Bucher Municipal

Gmeiner Yeti

Trockenstoff: 4 - 7 m3

Lkw (2-, 3- und

C/Icebear C

Sole: 1.720 - 12.000 l

4-Achser)

Epoke

SIRIUS

Trockenstoff: 3 - 9 m3

Lkw ab 18 - 34 t (2-,

mit Band- oder

Combi AST

Sole: 1.880 - 14.130 l

3- und 4-Achser)

Schneckenfördersystem

Icestriker™

Trockenstoff: 0,4 - 2,6 m3

Konfigurierbar für

Band- oder Schne-

Combi

Sole: 150 - 900 l (2.500 l )

alle Trägerfahrzeuge

ckenfördersystem

FSS-1000/430

Trockenstoff: 1 m3

Lkw (bis 7,5 t)

Doppel-Schnecken-

Streuteller (optional mit zusätzlichem

fördersystem

Sprühbalken)

HillTip

KIF

58

System, Sprühbalkensystem

Epoke-Dosierprinzip

Sole: 430 l

Kugelmann

Tellersystem, Tellergebundenes Doppelförderschnecken

A-DUPLEX

Streuteller sowie Sprühbalken

Streuteller sowie Sprühbalken

Trockenstoff: 0,4 - 7 m3

konfigurierbar für alle

Förderschnecken

Streuteller

Sole: 100 - 7.000 l

Trägerfahrzeuge

und Zahnradpumpe

Sprühbalken (optional)

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


Marktübersicht Kombistreuer

KUGELMANN A-DUPLEX HILLTIP Icestriker™ Combi KIF FSS-1000/430

Sprüh-/Streubreite

Antriebssystem

Arbeitsgeschwindigkeit

Fahrzeughydraulik

max. 80 km/h

Dosierungssteuerung

RSP: Sprühbreite 2 - 9 m / Streubreite 2 - 12 m WSP: Sprühbreite 3,6 - 12 m /

Steuerungssystem

Aufbausysteme

ES mit Prozentsatz- oder Abrollkipper, Festaufbau

Streubreite 3 - 12 m Tellersystem: 2 - 8 m

Fahrzeughydraulik,

Tellergebundenes System: 8 - 12 m

Aufbaumotor

max. 80 km/h

ECON-Bedienpult

integriertes Abrollsystem, Festaufbau

Schnellabsetzvorrichtung für

Sprühbalkensystem: 4 - 12 m Fahrzeughydraulik,

Streuteller: max. 60 km/h,

Epo Master X1 mit

Streubreite 2 - 12 m,

Laufradantrieb,

Sprühbalken:

GPS-Steuerung,

Kipperaufbauten,

Sprühbreite 2 - 11 m

Motorantrieb

max. 90 km/h

EpoTherm,

Abrollkipper, Festaufbau-

EpoTrack , EpoSat

ten, Wechselaufbauten

Streubreite 1 - 8 m,

12V & 24V Standard

Streuteller: max. 50 km/h

StrikeSmart™ mit

Prischenaufbau, Wechsel-

Sprühbreite 2 - 5 m

Fahrzeugelektrik

Sprühbalken: max. 25 km/h

GPS-Dosierungssteuerung

rahmen, Abrollkipper, Festauf-

Streubreite bis 5 m

Fahrzeughydraulik

max. 60 km/h

Sprühbreite bis 1, 20 m

eigens entwickelte

Pritschenaufbau,

Steuerung Typ JVM

Abrollsystem Pritschenaufbau, Wech-

Fahrzeughydraulik, Streubreite 1 - 12 m

Motoraggregat, Zapfwelle

max. 80 km/h

eigens entwickel-

selrahmen,

te Steuerung

Abrollkipper, Rollfix, Sonderan-

K-TRONIC 2

bauten, etc.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober



59

Foto: Alpenpanorama @Wolfilser (Fotolia)

bauten, Anhänger, Sattelzug


REPORTAGEN & BERICHTE

KÜPPER-WEISSER IMS F-Serie & FlexiWet®

KÜPPER-WEISSER IMS E-Serie & FlexiWet®

KÜPPER-WEISSER CombiWet® (für Serie IMS E/B)

Küpper-Weisser

Hersteller

Modelle

Behältervolumen

Trägerfahrzeug

Fördersystem

Verteilersystem

CombiWet® (für

Trockenstoff: 2,7 - 9 m3

Lkw mit 2 - 4

Band-/Schneckenfördersystem

OptiWet-Verteiler plus Düsen-

Serie IMS E/B)

Sole: 3.370 - 14.440 l

Achsen

mit 3x Zahnrad-Förderpumpe

und Strahl-System

IMS E-Serie

Feststoff: 2,7 - 6 m3

Lkw mit 2 - 4

Schneckenfördersystem mit 3x

OptiWet-Verteiler plus Düsen-

& FlexiWet®

Sole: 2.200 - 5.500 l

Achsen

Zahnrad-Förderpumpe

und Strahl-System

IMS F-Serie

Feststoff: 2 - 4 m3

2-Achsen-Lkw,

Schneckenförder-

OptiWet-Verteiler plus Düsen-

& FlexiWet®

Sole: 2.510 - 5.290 l

Unimog

System mit 3x

und Strahl-System

Zahnrad-Förderpumpe IMS J-Serie &

Feststoff: 1,1 - 2,2 m3

2-Achsen-Fahr-

Wendelfördereinrichtung und

Sta-Verteiler und

FlexiWet®

Sole: 1.415 - 2.550 l

zeuge (Leicht-Lkw /

Zahnrad-Förderpumpe

Düsen-System

Geräteträger)

Rasco

Springer Kommunaltechnik

60

Feststoff: 3,5 - 12 m3; Sole: SOLID C

4.250 - 7.650 l (Innentanks),

KettentransportsysLkw

tem, Förderschnecke,

1.840 -3.680 l (Fronttanks),

Gummitransportband oder

2.000 - 8.000 l (Seitentanks)

Doppelförderschnecke

Aufsatzstreu-

Feststoff: 2,2 - 7 m3

Unimog 427 -

automat ASE

Sole: ab 3.000 l (Zusatztank

530, Lkw mit

Symmetrie +

1.000 - 2.000 l)

2 - 4 Achsen

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Schneckenförderanlage

Streuteller oder Düsenrampe

Streuteller


Marktübersicht Kombistreuer

KÜPPER-WEISSER IMS J-Serie & FlexiWet®

RASCO SOLID C

SPRINGER KOMMUNALTECHNIK Aufsatzstreuautomat ASE Symmetrie +

Sprüh-/Streubreite

Antriebssystem

Arbeitsgeschwindigkeit

Fahrzeughydrau3 - 12 m

lik, separater

max. 80 km/h

Motor, Zapfwelle Fahrzeughydrau3 - 12 m

lik, separater

max. 80 km/h

Motor, Zapfwelle

Steuerungssystem

Aufbausysteme

Prozessrechner, 6

Prischenaufbau, Wechselrahmen,

Regel-Kreise,

Abrollkipper, Festaufbauten,

Vpad 2 Sprachrückmeldung

Sattelzug, Anhänger

Prozessrechner, 6

Pritschenaufbau + ROLL-tec,

Regel-Kreise,

Wechselrahmen, Abrollkipper,

Vpad 2 Sprachrückmeldung

Absetzkipper, Festaufbauten, Sattelzug, Anhänger

Fahrzeughydrau3 - 12 m

lik, separater

max. 80 km/h

Motor, Zapfwelle FS inkl. Feststoff: 1 - 6 m

Fahrzeughydrau-

Sole über Düsen: 1,5 - 3 m

lik, Zapfwelle

Prozessrechner, 6

Prischenaufbau, Wechselrah-

Regel-Kreise,

men, Abrollkipper, Anhänger

Vpad 2 Sprachrückmeldung

max. 60 km/h

Prozessrechner, 4

Prischenaufbau, Wechsel-

Regel-Kreise,

rahmen, Abrollkipper

Streuteller: Streubreite 2 - 9 m bzw.

Fahrzeughydraulik,

3 - 12 m; Sprühbreite max. 8 m

dieselhydraulisches

Streuteller:

Düsenrampe: Sprühbreite max. 12 m

Aggregat

max. 60 km/h

Streubreite 2 - 8 m

Fahrzeughydraulik

max. 60 km/h

EPOS-Steuereinheit

Pritschenaufbau, Fahrzeuggestell

Springer SCU 7.0

Abrollkipper, Absetzkipper, Anhänger,

Foto: Alpenpanorama @Wolfilser (Fotolia)

Vpad 2 Sprachrückmeldung

Pritschenaufbau, Wechselrahmen, Sprühbreite 2 -12 m

Sattelkupplung

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober



61


TRAKTOREN / GERÄTETRÄGER

Zwischen dem Multi und dem Profi angesiedelt, bringt dieser Premiumtraktor Ausstattungsmerkmale und Komfort der großen Steyr-Modelle in die Kompaktklasse ein.

STEYR

Expert CVT – Stufenlostechnik für die Kompaktklasse Der neue Steyr Expert CVT ergänzt die Steyr Markenfamilie in perfekter Weise: Zwischen dem Multi und dem Profi angesiedelt, bringt dieser Premiumtraktor Ausstattungsmerkmale und Komfort der großen Steyr-Modelle in die Kompaktklasse.

Die Baureihe Steyr Expert CVT umfasst vier Modelle: den 4100 Expert CVT mit 100 PS, den 4110 Expert CVT mit 110 PS, den 4120 Expert CVT mit 120 PS und den 4130 Expert CVT mit 130 PS. Jeweils um zehn PS höher liegt die verfügbare Maximalleistung. Hier kommen die bewährten 4,5-Liter-Vierzylindermotoren von FPT Industrial zum Einsatz, die dank HIe-SCR2 die Vorgaben der Abgasstufe V erfüllen. Die komplette Abgastechnologie konnte unter

62

der Motorhaube platziert werden; das ermöglicht eine uneingeschränkte Sicht nach vorn. Mit dem Expert CVT ist die stufenlose Antriebstechnik jetzt auch in der Kompaktklasse verfügbar. Das komplett selbst entwickelte S-Control CVT-Getriebe sorgt für hohen Bedienkomfort, für ausgezeichnete Kraftübertragung sowie für hohe Kraftstoffeffizienz. Als Herzstück der neuen Baureihe bietet dieses Getriebe stufenlose Beschleunigung und Fahrt vom Stillstand bis zur Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Diese wird bereits bei einer reduzierten Motordrehzahl erreicht. Doppelkupplungstechnologie (DCT) und die serienmäßige aktive Stillstandskontrolle machen die Arbeit zu einem sicheren Vergnügen.

Komfort und Leistung im Premiumformat Die optimierte Bedienarmlehne mit Multicontroller ist für jeden Steyr Fahrer sofort vertraut, erschließt sich aber auch intuitiv und schnell. Ein außerordentlich großzügiges Raumgefühl vermittelt die gefederte Kabine und bietet dank des Vier-Säulen-Designs ringsum sehr gute Übersicht. Zum hohen

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Fahrkomfort trägt auch die optionale Vorderachsfederung bei. Eine maximale Vielseitigkeit des Expert CVT stellen die auf Wunsch verfügbare Vorbereitung für den Frontlader, der multifunktionale Vorderachs-Trägerrahmen sowie die optionale Ausstattung mit Fronthubwerk und Frontzapfwelle sicher. Fronthubwerk und Frontzapfwelle sind vollständig in den Vorderachs-Trägerrahmen integriert. Dank der Hochleistungs-CLSS-Hydraulikpumpe mit einem Fördervolumen von 110 l/min ermöglicht der Expert CVT auch den problemlosen Einsatz antriebsintensiver Anbaugeräte. Mit dem Expert CVT stellt Steyr die nächste Generation des integrierten Kommunalrahmens mit Euro-III-Systemadapter vor. Euro III steht für die Größe der Adapterplatte mit 630 mm Haken-Maß-System. Es stehen verschiedene Anbauplatten zur Verfügung, die in drei Längen wählbar sind. Damit können alle kommunalen Arbeiten durchgeführt werden. Das abgesicherte Torsionsdrehmoment ist für den Einsatz von Auslegern mit großer Arbeitsbreite zugelassen. Eine Fronthydraulik kann montiert werden.W

www.steyr-traktoren.com


TRAKTOREN / GERÄTETRÄGER ANZEIGE

HEN AG

Schwäbisch Gmünd verstärkt Fuhrpark mit zweitem Bonetti F100X

HANGSCHLEPPER

Um ihre Friedhöfe optimal bewirtschaften zu können, hat sich die Stadt Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) PS-starke Unterstützung zugelegt: einen Bonetti F100X mit Dreiseitenkipper. Seine hohe Nutzlast von knapp 3.000 kg, seine Wendigkeit dank eines kurzen Radstandes von 2.200 mm sowie seine robuste Bauweise haben die Mitarbeiter des Baubetriebsamtes Schwäbisch Gmünd überzeugt. Denn das neue kompakte Allradfahrzeug ist schon das zweite seiner Art im Fuhrpark. Bereits seit längerem steht ein Bonetti F100X, ausgestattet mit einem drehbaren Container-Absetzsystem, im Betrieb der Stadt. Bei der Fahrzeug-Entscheidung half die Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Neu-Ulm als Bonetti-Vertriebspartner. Der Bonetti F100X mit Dreiseitenkipper wird nun auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof und dem St. Leonhard-Friedhof in Schwäbisch Gmünd sowie auf elf weiteren Friedhöfen der angrenzenden Gemeinden für Transportaufgaben auf den engen Friedhofswegen eingesetzt. Denn obwohl der Bonetti F100X kompakte Außenmaße (4.290 x 1.650 x 2.100 mm) und einen kurzen Radstand besitzt, überzeugt er dennoch durch eine große Ladefläche (2.600 x 1.650 x 400 mm). So meistert er mit seinen 150 PS (110 kW) problemlos den Transport von Grabaushub, Grabauflösungen, Gehölz- und Strauchschnitt, aber auch von Erd- und Schüttgut.

Goldmedaille

2019

Goldmedaille

2019

„Die neue Dimension“ + neues Fahrzeugkonzept mit 5 t Achslast + für schwere Heck u. Front Anbaukombinationen + komfortabel zu bedienen + geräuscharm, hoher Fahrkomfort

F.X.S. SAUERBURGER Traktoren & Gerätebau GmbH

Im Bürgerstock 3 · D-79241 Wasenweiler · Tel. 07668 - 90320 · www.sauerburger.de

Die hohe Nutzlast, die Wendigkeit dank eines kurzen Radstandes sowie die robuste Bauweise haben die Mitarbeiter des Baubetriebsamtes Schwäbisch Gmünd überzeugt.

Dieselmotor der Emissionsklasse Euro VI“c“ Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h wird der Fahrtweg zwischen den Ortsteilen zu einer schnellen Angelegenheit – und gleichzeitig auch zu einer umweltbewussten. Denn der Bonetti F100X besitzt einen Dieselmotor der Emissionsklasse Euro VI“c“, der sich besonders durch den Einsatz von AdBlue, geringen Drehzahlen aufgrund eines hohen Drehmoments (370 Nm bei 1.320 U/min) und dadurch geringen Geräuschemissionen auszeichnet. Neben den durchgängigen Schwerlasttragachsen mit Gleichlaufantriebsgelenken vorne, machen auch das elektrisch kippbare GFK-Fahrerhaus sowie der permanente Allradantrieb mit dem zu 100 Prozent sperrbaren Längsdifferenzial den Bonetti F100X zu einer überaus stabilen und vielseitigen Arbeitsmaschine. W

www.hen-ag.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

63


TRAKTOREN / GERÄTETRÄGER

SCHMIDT KOMMUNALFAHRZEUGE

Neues Sammelfahrzeug "Hades" für Unterflur-Behälter in Mannheim unterwegs

Bilder: Ein neues Sammelfahrzeug für Unterflur-Behälter – ein SKF Hades – ist ab sofort in Mannheim unterwegs. (links) Zwischen Fahrerhaus und Sammelbox ist ein Palfinger-Ladekran verbaut, dessen Ausleger über neun Meter ausgefahren werden kann. (unten)

Die Idee, Abfälle in Untergrundbehältern zu sammeln, ist bei weitem nicht neu und wurde in verschiedenen europäischen Metropolen bereits seit den frühen 1980er-Jahren umgesetzt. Nach mehrjähriger Vorarbeit hat jetzt auch die Stadt Mannheim gemeinsam mit der dortigen Wohnungsbaugesellschaft GBG diese Idee der Unterflur-Sammelcontainer in die Tat umgesetzt. Der Mannheimer Eigenbetrieb derAbfallwirtschaft organisiert die Entleerung und Abfuhr der Untergrundbehälter, die an mehreren Standorten in der Stadt eingerichtet wurden und mit einem Volumen von jeweils drei bzw. fünf Kubikmetern für die Sammlung von Restmüll, Bioabfall, Papier und Verpackungen bestens geeignet sind. Um dieses zukunftsweisende Mannheimer-Unterflur-Müllsammelsystem auch entsprechend zu entsorgen, setzt die Mannheimer-Abfallwirtschaft ein effektives Entsorgungsfahrzeug von Schmidt Kommunalfahrzeuge (SKF) ein. So erfolgt die Leerung der Behälter mit dem von SKF konzipierten Lkw mit Aufbau-System „Hades“. Dabei handelt es sich um einen modifizierten Lastwagen-Aufbau

64

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

aus der bewährten SKF-Frontladerreihe EHP 7000, der mit einem Volumen von 33 Kubikmetern in der Lage ist, bis zu 8,0 Tonnen Abfälle leicht zu laden und abzutransportieren. Durch den mit ca. zehn Kubikmeter großzügig dimensionierten Einfüllschacht im vorderen Dachbereich des Aufbaus ist die Entleerung der Unterflurbehälter in einem Zuge zeitsparend und behälterschonend möglich. Die mannigfach erprobte Verdichtungseinheit ist auch während der Fahrt jederzeit einsatzfähig, sodass keine zusätzliche Standzeit durch die Verdichtung des Mülls ander eigentlichen Beladestelle erforderlich ist. Das schont die Umwelt und weiterhin auch die Nerven der Anwohner. Der „Hades“ ist auch als 37,5-Kubikmeter-Version bei SKF verfügbar. In diesem Fall sollte der Aufbau mit seiner großen Sammelbox jedoch auf einem vierachsigen Fahrgestell montiert werden. Weiterhin bemerkenswert im Aufbaubereich dieses außergewöhnlichen Entsorgungsfahrzeugs ist die große Reichweite des verbauten Palfinger-Ladekrans, der zwischen Fahrerhaus und Sammelbox fest montiert ist. Dessen Ausleger kann

dabei leicht über neun Meter ausgefahren werden, sodass die Überbrückung von Hindernissen keinerlei Problem darstellt. Alles in allem handelt es sich um ein zukunftsweisendes Abfall-Sammelsystem, das in nächster Zeit sicherlich nicht nur in großen Städten wie Mannheim mehr und mehr Abfälle zeitweise „unter die Erde bringen“ wird, sondern auch von spektakulären Lkw-KranladerSammelfahrzeugen wie dem „Hades“ von SKF effizient und problemlos abgefahren undentsorgt wird. W

www.schmidt-kommunal.de


Traktoren / Geräteträger

HAKO

Stuttgart macht in Sachen Sauberkeit mobil und investiert in 45 Maschinen Beeindruckend: Dieses Wort kommt einem als Erstes in den Sinn, wenn man den Blick schweifen lässt auf die große Reinigungsflotte, die Stuttgart im Kampf um Sauberkeit anrollen lässt. In mehr als 100 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 45 neue Kommunalmaschinen – darunter drei Hako Multicar M29 mit Schwemmanlage – hat die Stadt gerade investiert und zeigt damit, wie ernst es ihr ist mit einem sauberen Stuttgart. Im Frühjahr wurden alle Neuen auf dem Marktplatz der Landeshauptstadt versammelt. Oberbürgermeister Fritz Kuhn, der Technische Bürgermeister Dirk Thürnau und Dr. Thomas Heß, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Stuttgart, hießen die größtenteils orangefarbene Truppe herzlich willkommen und gaben den Start frei für mehr Sauberkeit. „Stuttgart war bislang nicht

optimal ausgestattet“, so Heß. Neben Müll und Unrat sind in Stuttgart die Wildpinkler ein großes Problem. „Es gab viele Beschwerden von den Anwohnern.“ Genau hier kommen die drei neuen Hako Multicar M29 ins Spiel. Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen sind sie ideal, insbesondere für enge Gassen. Fest ausgestattet mit einer Schwemmanlage, schwemmen sie die Unarten mancher Mitbürger schnell und einfach weg. Hako setzte sich mit dieser Lösung in einer europaweiten Ausschreibung gegen alle wesentlichen Mitbewerber durch. W

www.hako.com

Bilder oben: Einsteigen und los geht´s im neuen Multicar M29 mit Schwemmanlage. (links) Vor der Übergabe an die Abfallwirtschaft Stuttgart: Teamkollegen der Hako-Niederlassung Stuttgart, Schwieberdingen. (rechts)

120 neue Mitarbeiter und 45 neue Kommunalmaschinen sorgen ab sofort für ein sauberes Stuttgart.

ANZEIGE

www.schueltke-technik.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

65


TRAKTOREN / GERÄTETRÄGER

KUNATH FAHRZEUGBAU

Von der Pritsche bis zum Ladekran – Aluminium-Hilfsrahmen nimmt Kräfte auf Im 3,5-Tonnen-Bereich sind leichte Nutzfahrzeuge mit Pritsche und Kran aufgrund der erforderlichen Führerscheinklasse B sehr gefragt, kommen aber hinsichtlich der zulässigen Nutzlast schnell an ihre Grenzen. Gleiche Stabilität bei höherer Nutzlast garantiert die Kunath ALU-Pritsche und ist auch in Verbindung mit Ladekränen von 2,2 bis 2,7 Metertonnen in Frontmontage als Systemlösung von Kunath Fahrzeugbau verfügbar. Der Aluminium-Hilfsrahmen ist auf den Standardaufnahmepunkten des Trägerfahrzeugs verschraubt und nimmt alle vom Kranbetrieb wirkenden Kräfte sicher auf. Für eine elastische Verbindung zwischen Fahrzeug- und Hilfsrahmen sorgen zwei Gummi-Dämpfungselemente an den Anschraubkonsolen hinter dem Fahrerhaus. Damit kann sich der Fahrzeugrahmen gegenüber dem steifen Hilfsrahmen bewegen. Alle Voraussetzungen für eine optimale Ladungssicherung bietet die ALU-Pritsche mit dem Aluminium Bodenrahmenprofil und dem integrierten Airliner Befestigungssystem. Sondergrö-

ßen und Erweiterungen können in jeder Kundenkonfiguration nach Absprache berücksichtigt werden.

Vom VW-Pritschenwagen zum Hinterkipper Was dagegen das Potenzial eines Volkswagen-Transporters mit Werkspritsche angeht, so lässt sich dieser auch nutzen, indem er zum Hinterkipper umgerüstet wird. Kunath Fahrzeugbau liefert hierfür einen passgenauen und feuerverzinkten Zwischenrahmen, inklusive Teleskopzylinder und elektrohydraulischem Aggregat für den Transporter. Dieser Bausatz wird zwischen Werkspritsche

und Fahrgestell montiert und durch eine Fernbedienung im Fahrerhaus gesteuert. Für Einzelkabinen mit kurzem Radstand und Doppelkabinen wird der ca. 5 cm hohe Zwischenrahmen ohne technische Veränderungen am Fahrzeug angebaut und ist mit einer Fahrzeugabnahme als Kipper betriebsbereit. Das niedrige Eigengewicht sichert weiterhin eine hohe Nutzlast. Der Umbau kann selbstständig auf jedem Betriebsgelände durchgeführt werden, und bei Versand des Umbausatzes entfallen Fahrzeugüberführungs- und Montagekosten. Wer zeitsparender und effizienter mit allen Schüttgütern seines Betriebs umgehen möchte, nutzt den Kunath Umbausatz zum Hinterkipper für Volkswagen Transporter: für Einzel- und Doppelkabine, ohne technische Veränderung an der Werkspritsche und mit geringem Eigengewicht für niedrigen Nutzlastverlust. W

www.fahrzeugbau-kunath.de Kunath Fahrzeugbau liefert einen passgenauen und feuerverzinkten Zwischenrahmen. (Abb. kleines Bild)

SYN TRAC

Wandelbarer Geräteträger – Power-Maschine im Universal-Einsatz Der universal einsetzbare Geräteträger namens SYN TRAC beeindruckt mit seinem vollautomatischen Koppelverfahren. Es werden Hydraulik, Pneumatik, Zapfwelle, Elektrik, Elektronik/CAN-Bus sowie Wegzapfwelle auf Knopfdruck an- und abgekoppelt. Der Vorgang ist innerhalb von einer Minute abgeschlossen, ohne dass der Bediener aus der Kabine aussteigen muss. Ob Hacker, Schneefräse, Anhänger oder Kombinationsmähgerät – der SYN TRAC hat mit 420 PS die Leistung, um Anbaugeräte optimal bedienen zu können und gleichzeitig mit bis zu 80 km/h die Geschwindigkeit, um schnell zwischen den Einsatzorten zu wechseln. Das stufenlose Getriebe wie auch die hydropneumatische Federung sorgen für einen idealen

66

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Fahrkomfort. Der SYN TRAC ist derzeit mit der Mulag-Randstreifenmähkombination im Einsatz. Im Sommerdienst überzeugt das Fahrzeug mit seiner Bedienerfreundlichkeit, der Komfortkabine inklusive Klimaanlage und den großen Scheiben für die perfekte Sicht im Mähbetrieb. Einen Testeinsatz im Winterdienst hat der SYN TRAC mit Pflug, Salzstreuer auf dritter Achse als auch mit Schneefräse erfolgreich absolviert. Die Bediener lobten vor allem die hervorragende Übersicht sowie die bemerkenswerte Leistung des Geräts. Heuer wird der SYN TRAC vom 10. bis 16. November auf der AGRITECHNICA in Halle 21 I E31 präsentiert. W

www.syn-trac.at

Ob Hacker, Schneefräse, Anhänger oder Kombinationsmähgerät – der SYN TRAC hat mit 420 PS die Leistung, um Anbaugeräte optimal bedienen zu können und gleichzeitig mit bis zu 80 km/h die Geschwindigkeit, um schnell zwischen den Einsatzorten zu wechseln.


Traktoren / Geräteträger

ANZEIGE

Vergleichen Sie nicht Äpfel mit Birnen

Wählen Sie Gleich den Meistverkauften Profihacker Deutschlands

Über 30 Jahre die Nummer 1 in Deutschland

Besuchen Sie uns! Profitechnik für die Landschaftspflege

VOGT GmbH & Co. KG Alte Straße 3 57392 Schmallenberg Tel. 02972-9762-0 vs@vogtgmbh.com

www.vogtgmbh.com

Äpfel und Birnen 210x77.indd 1

16.08.2019 11:41:46

LINDNER

Neuer Unitrac 92 P5: fit für Stufe 5 – Tiroler wollen Modellpalette bis 2021 anpassen Lindner, der Landmaschinenspezialist aus Tirol, macht seine Fahrzeuge fit für die Stufe 5. Das erste Modell mit dem neuen Perkins-Synchro-Motor der Stufe 5 ist der Unitrac 92 P5, den Lindner jüngst auf der Wieselburger Messe vorstellte. „Der Transporter ist für die alpine Berg- und Grünlandwirtschaft maßgeschneidert“, erklärt Geschäftsführer Hermann Lindner. Im November startet die Produktion für den neuen Unitrac.

Unitrac 92 P5 im Detail Der neue Vier-Zylinder-Motor mit Common-Rail-Einspritzung leistet 102 PS (74,4 kW) und verfügt über 3.600 cm3 Hubraum. Technologie-Geschäftsführer Stefan Lindner: „Das hohe Drehmoment von 430 Nm bei 1100U/min ist wichtig für das Anfahren in steileren Hängen.“ Neu ist beim Unitrac 92 P5 die Panorama-Komfortkabine, die über mehr Komfortausstattung sowie moderne Lichttechnik verfügt und auf Wunsch mit der neuen Klima-Automatik geliefert werden kann. Weitere technische Highlights des Transporters sind die Zwei-Kreis-Hydraulik mit Komfortbedienung und die kippbare Komfortkabine. Das Hochleistungsfahrwerk des neuen Unitrac punktet u.a. mit Einzelradauf-

hängung sowie hydraulischer Federung mit Niveauregelung. In steilerem Gelände kommen darüber hinaus das niedrige Gewicht (3.450 Kilogramm) und das Schaltgetriebe mit Splitt-Funktion zum Tragen. Der Transporter ist in der 40- oder 50 km/h-Ausführung erhältlich.

Lindner stellt bis 2021 komplett um Das nächste Fahrzeug mit neuer Motorengeneration wird der stufenlose Lintrac 130, der seine Premiere auf der AGRITECHNICA in Hannover feiert. „Bis zum Jahr 2021 werden wir alle landwirtschaftlichen Modelle auf Stufe 5 umstellen,“ kündigt Stefan Lindner an. Im Geschäftsjahr 2018 / 2019 (Stichtag 31. März) steigerte der Kundler Landmaschinenspezialist den Umsatz um fast vier Prozent auf 79 Millionen Euro. „Maßgeblichen Anteil hatten unsere stufenlosen Fahrzeuge wie der Lintrac 110, den wir seit Sommer 2018 in Serie produzieren“, sagt Marketing- und Exportleiter David Lindner. „Die Nachfrage ist weiterhin sehr gut, wir fertigen aktuell neun Lintracs pro Woche.“

Traktorenmarkt und Export im Aufwind In den ersten fünf Monaten ist der österreichische Standardtraktorenmarkt um

26 Prozent gewachsen – Lindner konnte gar um 41 Prozent zulegen. „Wir kommen derzeit auf einen Marktanteil von fast elf Prozent. Mit Blick auf das Gesamtjahr sind 13 Prozent Marktanteil unser Ziel.“ Die Exportquote von Lindner liegt bei 55 Prozent. Im Vorjahr eröffnete das Unternehmen den neuen Frankreich-Standort in Blotzheim. 2018 wurden in Kundl insgesamt 1.200 Fahrzeuge der Marken Geotrac, Lintrac und Unitrac hergestellt. W

www.lindner-traktoren.at

Erfüllt die Stufe 5: der neue Unitrac 92 P5 von Lindner. Bis 2021 will das Tiroler Unternehmen alle landwirtschaftlichen Modelle auf Stufe 5 umstellen.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

67


TELEMATIK-SYSTEME & DATENSCHUTZ

Telematik-Systeme und Datenschutz:

Wie passt das zusammen? Seit mehr als einem Jahr gilt das neue Bundesdatenschutzgesetz. Zeit, um mit einem Datenschutzbeauftragen sowie Herstellern über die Folgen zu sprechen. Ein Stück Unsicherheit bleibt am Ende dennoch bestehen.

Von:  Jessica Gsell – Redaktion Bauhof-online.de

A

m 25. Mai 2018 ist das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Kraft getreten. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU, die zwei Jahre zuvor verabschiedet wurde, bildet die Basis des neuen BDSG. Ziel ist es, die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten noch schärfer zu regeln. Laut DSGVO sind mit „personenbezogenen Daten“ alle Informationen gemeint, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Das ist dann der Fall, wenn sie direkt oder indirekt durch das Zuordnen von Kennungen wie Namen, Nummern oder auch Standortdaten identifiziert werden kann. Bei letzterem Punkt beginnen für Nutzer von Telematik-Systemen die Alarmglocken zu läuten. Denn da die meisten dieser Produkte über GPS laufen, kann mit der Technik jederzeit der geografische Standort des Fahrzeugs und in diesem Zuge dann auch der Aufenthaltsort des Fahrers exakt bestimmt werden. Mitunter geht die Informa-

68

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

tionsfülle sogar so weit, dass ein Arbeitgeber in der Lage ist den Fahrtweg seines Beschäftigten, dessen Pausen bis hin zum Fahrverhalten zu kontrollieren. Somit stellen sich beide Parteien gleichermaßen die Frage: Ändert sich mit dem erstmals EU-weiten Datenschutzrecht etwas an der bisherigen Rechtslage? „Nach meinen Einschätzungen haben die jüngsten Gesetzesänderungen zum Datenschutz im Grundsatz nicht viel an der Rechtslage geändert“, gibt Prof. Dr. Thomas Petri, seit 2009 Landesbeauftragter für Datenschutz in Bayern, als Antwort. Bereits seit längerem beschäftigt er sich dabei auch mit der Erhebung personenbezogener Daten mittels Ortungssysteme, mit denen vermehrt kommunale Bauhoffahrzeuge ausgestattet werden, „zur optimalen Organisation des Betriebsablaufs – etwa bei der Planung und Steuerung der Straßenreinigungs-/-pflegearbeiten oder des


REPORTAGEN & BERICHTE

Winterdienstes“. Werden hierbei personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, dann sei das von Gesetzes wegen nicht ohne weiteres zulässig. Es gebe aber die Möglichkeit, sich die Einwilligung der oder des Betroffenen zu holen. Damit diese datenschutzgerecht ist, muss sie freiwillig und in schriftlicher Form erfolgen. Darüber hinaus wird verlangt, dass der Betroffene, also der Angestellte, darüber informiert wird, welche Daten erhoben und gespeichert werden und wer letztlich Zugriff auf diese Daten hat. Laut dem Bayerischen Datenschutzgesetz steht jedem Betroffenen aber auch frei, diese Einwilligung zu verweigern oder nachträglich zu widerrufen, ohne dass damit nachteilige Konsequenzen verbunden sind. Ob das in einem Abhängigkeitsverhältnis wie dem zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten auch wirklich so funktioniert, daran hat der bayerische Datenschutzbeauftragte seine Zweifel: „Bei der Ortung gibt es keinen Gleichklang der Interessen von Dienstherr und Beschäftigten, sodass ich jedenfalls für den Regelfall die Einwilligung von Beschäftigten nicht als geeignete Rechtsgrundlage akzeptieren würde.“

Der Zweck der Datenerhebung ist von Bedeutung Ebenfalls von großer Bedeutung für die datenschutzrechtliche Zulassung eines Telematik-Systems ist der Zweck, der dahintersteckt. Es ist somit entscheidend, ob und inwieweit die mit dem Einsatz von Ortungssystemen verbundenen Datenerhebungen, -nutzungen und -verarbeitungen erforderlich sind, um damit Betriebsabläufe, wie beispielsweise den Personaleinsatz, zu optimieren. Dies sei nur dann der Fall, so Petri, „wenn die mit dem Einsatz der Ortungssysteme tatsächlich verbundenen Abb. Seite 68: Datenumgänge nicht nur „Halten sich Bauhöfe nicht an Am 25. Mai 2018 ist das die Aufgabenerfüllung diese rechtlichen Vorgaben und neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Kraft des Dienstherrn objektiv sind sie als öffentlich-rechtgetreten – das betrifft auch unterstützen, fördern Nutzer von Telematikliches WettbewerbsunternehSystemen. ( Foto: Pixabay) und beschleunigen, sonmen tätig (das sind kommunale Abb. rundes Bild: dern auch zu den schutzEigenbetriebe häufig), riskieren Der Datenschutz ist für würdigen Interessen der die MOBIWORX Telesie schmerzhafte Bußgelder.“ matik GmbH seit jeher ein Beschäftigten in einem wichtiges Thema. (Foto: angemessenen VerhältProf. Dr. Thomas Petri – Seit 2009 LandesMOBIWORX Telematik GmbH) beauftragter für Datenschutz in Bayern nis stehen“. Petri räumt aber auch ein, dass eine Besonders im Winterdienst sind die Mitarbeiter von Bauhöfen und solche Beurteilung nicht für alle öffentliStraßenmeistereien mit einem Telematik-System gegen Rechtsstreitigkeiten abgesichert. (kleines Bild, oben). (Foto: Public Solutions chen Stellen einheitlich und von vornherEDV-Vertrieb GmbH) ein möglich ist. ANZEIGE

Maschinen und Anbauteile

Winterdienst

Bankettpflege

Streckenverfolgung

Service

Sie haben Fragen.. Wo befindet sich die Kehrmaschine? Wann wurde welche Straße gestreut? Welcher Abschnitt ist bereits erledigt?

.. wir haben Antworten Rösler Software-Technik GmbH Betsbruchdamm 29, 28816 Stuhr

Tel.: +49 (0)421 48 99 399 0 Fax: +49 (0)421 48 99 399 96

Web: www.miniDaT.de/bauhof E-Mail: info@miniDaT.de

Zu jeder Jahreszeit die Kontrolle Wir kommen gerne für eine individuelle Beratung bei Ihnen vorbei.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

69


REPORTAGEN & BERICHTE Fortsetzung Artikel ‣ "Telematik-Systeme und Datenschutz: Wie passt das zusammen? "

Alle Produkte der MOBIWORX Telematik GmbH – angefangen beim einfachen MOBIDAT kompakt bis hin zum komplexen MOBIDAT smart (Bild rechts) – sind über eine PIN authentifizierbar.

Abb. Seite 71, Display:

Bei der mobilen Version des BIS-Office Winterdienstnachweises der Public Solutions EDV-Vertrieb GmbH werden die Daten mit einem sogenannten NFC-System verschlüsselt.

70

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

(Foto: Public Solutions EDV-Vertrieb GmbH)

allgemeinen Verhaltens- oder Leistungskontrolle verwendet werden. „Zulässig sind allenfalls Anlasskontrollen im Falle eines durch konkrete Tatsachen begründeten Verdachts auf einen dienst-, arbeits-, straf- oder ordnungswidrigkeitrechtlichen Verstoß sowie anlasslose Stichproben“, erklärt Petri und ergänzt: „In diesen Fällen darf die Auswertung des Datenmaterials allerdings nur unter Beteiligung der Personalvertretung und des behördlichen Datenschutzbeauftragten vorgenommen werden.“

Kein permanenter Kontrolldruck Völlig unzulässig ist auch eine Dauerüberwachung oder das Sammeln von personenbezogenen Daten auf Vorrat, da diese Methoden zu einem permanenten Kontrolldruck bei den Beschäftigten führen. Werden Dienstfahrzeuge zudem für private Zwecke genutzt, muss es möglich sein, während dieser Zeit das Ortungssystem zu deaktivieren. Sollen Ortungssysteme nur dazu dienen, den Diebstahl von Fahrzeugen zu verhindern, sei dies kein Problem, wenn die GPS-Ortung erst dann aktiv wird, wenn das Dienstfahrzeug gestohlen wurde. Denn dann werden schon keine personenbezogenen Daten eines Beschäftigten mehr erhoben.

Abbildung Benutzeroberfläche, oben rechts: Auf dem NFC-Chip der Public Solutions EDV-Vertrieb GmbH selbst sind keine personenbezogenen Daten gespeichert, genauso wenig wie irgendwelche GPS-Daten, die bei einer Übertragung sichtbar werden könnten.

Telematik-Hersteller reagieren unterschiedlich Und was sagen Hersteller solcher Telematik-Technik zum neuen BDSG? „Schon seit Einführung der Telematik-Systeme ist der Datenschutz für uns ein Thema“, weiß Jürgen Potocnik von der MOBIWORX Telematik GmbH. Ein Grund dafür, warum die Überarbeitung des Gesetzes im Unternehmen nicht zu Verunsicherungen geführt hat. Wurde bislang eines ihrer Systeme in einem Fuhrpark verbaut, dann stets unter Einbindung des Personalrates. „Am Anfang schwebt bei vielen Mitarbeitern die Sorge vor einer Überwachung mit“, sagt Potocnik. Doch genau die soll den Mitarbeitern, im Gespräch mit dem Personalrat und dem Telematik-Hersteller, genommen werden – auch dadurch, dass hier die positiven Auswirkungen von Telematik-Systemen, wie

(Foto: MOBIWORX Telematik GmbH)

Jeder Fall sollte deshalb einzeln für sich und am besten vor Ort abgeschätzt werden. Dies ist Aufgabe der zuständigen öffentlichen Stelle bzw. der oder des behördlichen Datenschutzbeauftragten. Sie sind es nämlich auch, die letztlich die schriftliche datenschutzrechtliche Freigabeerteilt und diese dann in das sogenannte Verfahrensverzeichnis mit aufnehmen – die Grundvoraussetzung, um dienstliche Fahrzeuge mit Telematik-Systemen, mit denen personenbezogene Daten gewonnen werden, ausstatten zu dürfen. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang auch der Personalrat. Denn er hat hier ein zwingendes Mitbestimmungsrecht. Der Grund: Telematik-Systeme sind generell dazu geeignet, das Verhalten oder die Leistung der Beschäftigten zu überwachen – auch wenn es im konkreten Fall dafür gar nicht eingesetzt werden soll. Aus „Transparenzgründen“ empfiehlt der bayerische Datenschutzbeauftragte außerdem, eine Dienstvereinbarung abzuschließen. Darin sollte unter anderem genau geregelt sein, zu welchem Zweck welche Daten in welchem Umfang mithilfe des Ortungssystems erhoben, verarbeitet oder genutzt werden. Gleiches gilt für die Personen, die Zugriff auf die gespeicherten Daten haben. Genaue Angaben über den Löschvorgang sollte die Dienstvereinbarung ebenfalls enthalten, genauso wie die Zusage, dass die Daten nicht zur permanenten und


REPORTAGEN & BERICHTE Telematik-Systeme & Datenschutz

ANZEIGE

DAMIT SIE DER WINTER NICHT AUFS GLATTEIS FÜHRT. AXEO Winterdienst­ streuer sorgen mit Schlagkraft, Streu­ präzision und der hochmodernen, elektronischen Streumengen­ regelung für Sicherheit bei jedem Wetter.

Damit fahren Kommunen auf der Überholspur. www.rauch.de

beispielsweise die rechtliche Absicherung im Streitfall, verdeutlicht werden. Zudem wird offengelegt, welche Daten für welchen Zweck erhoben und gespeichert werden und wer Einsicht erhält. „Hier kommt es bei unseren Produkten auch darauf an, welche Ausführung der Kunde haben möchte“, erklärt Potocnik. So sind alle Telematik-Geräte des Unternehmens – angefangen beim einfachen MOBIDAT kompakt bis hin zum komplexen MOBIDAT smart – über eine PIN authentifizierbar. „Dahinter kann eine Person stecken, muss aber nicht“, so Potocnik weiter. Genauso gut gebe es die Möglichkeit, nur das Fahrzeug mit seinen Anbaugeräten zu verlinken. Und dann stellt sich immer noch die Frage, wie die Daten erhoben werden: Ob als Echtzeit-Verfolgung oder erst nach Ablauf von ein paar Tagen. „Es gibt auch Kunden, da müssen die Fahrer erst die Daten freigeben, bevor sie der Vorgesetzte weiterverarbeitet, zum Beispiel für interne Abrechnungen“, erläutert Potocnik. Einen anderen Weg geht die Public Solutions EDV-Vertrieb GmbH. Sie versucht ihre Produkte schon vorneweg so zu konstruieren, dass sämtliche personenbezogenen Daten erst gar nicht mehr benötigt werden, wie Geschäftsführer Thomas Waechter berichtet. So werden bei den mobilen Versionen der BIS-Office Tagesberichtserfassung und dem Winterdienstnachweis die Daten mit einem sogenannten NFC-System verschlüsselt. Dabei erhält jeder Mit-

arbeiter einen Chip, mit dem er sich am Handy oder Tablet anmeldet. Sein Name wird ihm dabei zwar angezeigt, doch will jemand Fremdes diese Kennung ebenfalls sehen, hindert ihn daran eine 64-stellige Schlüsselnummer. Auf dem NFC-Chip selbst sind keine personenbezogenen Daten gespeichert, genauso wenig wie irgendwelche GPS-Daten, die bei einer Übertragung sichtbar werden könnten. Kommt es dennoch einmal zu einem Rechtsstreit, bei dem die personenbezogenen Angaben von Bedeutung sind, dann können diese auf der Windows-Version abgerufen werden, allerdings nur mithilfe eines Passwortes, das alleine der Mitarbeiter kennt. Es muss also automatisch seine Zustimmung geben. „Wir haben unser System bereits zertifizieren lassen“, berichtet Waechter.

(Foto: Public Solutions EDV-Vertrieb GmbH)

Mit dem WorkPad 2 der MOBIWORX Telematik GmbH können Kontrolleure in der Baum-, Spielzeug- und Objektkontrolle Mängel und Schäden sowie notwendige und durchgeführte Maßnahmen georeferenziert direkt vor Ort erfassen. (Foto: MOBIWORX Telematik GmbH)

Fazit: Datenschutz nicht auf die leichte Schulter nehmen Zusammengefasst lässt sich sagen: Im Hinblick auf den Datenschutz gibt es derzeit noch keine zu 100 Prozent zufriedenstellende Vorgehensweise beim Einsatz von Telematik-Systemen. Jeder Fall muss gesondert geprüft werden. Wichtig dabei ist allerdings, dass offen mit den Mitarbeitern gesprochen wird und sich nicht das Gefühl einer Dauerüberwachung einschleicht. Und noch etwas sei gesagt: Auf die leichte Schulter sollten Unternehmen, die derartige Ortungssysteme nutzen, den Datenschutz auf keinen Fall nehmen. Das bestätigt auch der bayerische Datenschutzbeauftragte Petri: „Halten sich Bauhöfe nicht an diese rechtlichen Vorgaben und sind sie als öffentlich-rechtliches Wettbewerbsunternehmen tätig (das sind kommunale Eigenbetriebe häufig), riskieren sie schmerzhafte Bußgelder.“

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

71


KEHRMASCHINEN

AEBI SCHMIDT

Auslieferung mal anders: Stadt Thun erhält erste vollelektrische Kehrmaschine Das erste vollelektrisch angetriebene Modell hat kürzlich das Werk in St. Blasien im Schwarzwald in Richtung Thun in der Schweiz verlassen – und das auf nicht alltägliche Art und Weise.

Für Aebi Schmidt war von Beginn an klar, dass die erste vollelektrisch betriebene Kehrmaschine nur dann in Serienproduktion geht, wenn sie ihre Arbeit im Vergleich zur konventionell mit Diesel betriebenen Swingo 200+ ohne Abstriche bei der Leistungsfähigkeit verrichten kann. „Wir haben nie an der Machbarkeit gezweifelt“, sagte Tobias Weissenrieder, bei der Aebi Schmidt Group für das Produktmanagement und für Forschung und Entwicklung zuständig.

72

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober


KEHRMASCHINEN ANZEIGE

EINE STARKE KOOPERATION - GST & CIMLINE GST M0.7 - DIE IST AUFNAHME KEIN PROBLEM Made in Germany

MAGMA FUGENVERGUSSKOCHER SERIE M (Aufsatzgerät) Made in America.

BESUCHT UNS AUF UNSEREM FREIGELÄNDESTAND AUF DER KOMMTEC LIVE IN OFFENBURG 12. - 13.SEP. 2019 WWW.KOMMTEC.DE

GST GmbH | Im Eichengrund 5 | D-49688 Lastrup | Telefon: +49 (0) 4472 / 950 87 15 | Webseite: www.globalsweeptec.de

Statt die Maschine wie üblich auf einem Lkw zum Kunden zu fahren, fuhr die erste eSwingo 200+ auf eigener Achse emissionsfrei und leise zur neuen Besitzerin. Am Donnerstag, 4. Juli, startete sie ihre in zwei Etappen geplante Reise in St. Blasien im Schwarzwald. Nach der Verzollung in Waldshut, regelmäßigen Pausen, einem Besuch im Werkhof Aarau und einem nächtlichen Zwischenstopp im Werk in Burgdorf kam die Maschine nach 191 km Wegstrecke und 621 geleisteten Höhenmetern am Freitagvormittag in Thun an. Insgesamt dauerte die Reise etwas mehr als zehn Stunden, die reine Fahrzeit betrug fünfeinhalb Stunden. „Für unsere Kunden werden Luftreinhaltung und Lärmschutz immer wichtiger. Die eSwingo 200+ ist ein Meilenstein in unserem Produktportfolio. Weitere alternative Antriebskonzepte werden folgen“, unterstrich Barend Fruithof, CEO der Aebi Schmidt Group, der es sich nicht nehmen ließ, den Start der Überfahrt persönlich zu verfolgen. Für die Fahrt von St. Blasien zum Zoll in Waldshut, entlang des Rheins über Laufenburg, Aarau, Olten und Aarburg nach Burgdorf und Thun wurden 86 Prozent der Akkuleistung verbraucht. Das entspricht Stromkosten von CHF 15.- und einer Einsparung von rund 145 kg CO2 im Vergleich zur Auslieferung per Lkw. Urs Fahrni, Mitarbeiter im Werkhof der Stadt Thun, der die eSwingo 200+ als

Fahrer von St. Blasien in seine Heimatstadt bewegt hat, ist von seinem neuen Arbeitsgerät überzeugt. „Wir haben bereits drei Swingo-Modelle mit Euro 6C Motor im Einsatz. Die Bedienung ist bei der eSwingo 200+ analog, somit ist keine spezielle Einweisung nötig. Die Fahrgeräusche mit dem Elektroantrieb sind, selbst bei 50 km/h, fast lautlos, was ich als äußerst angenehm empfinde, insbesondere wenn man den ganzen Tag mit dem Gerät unterwegs ist.“ W

https://generation-e.aebi-schmidt.com

Gruppenbild oben:

Die Mitarbeiter im Werkhof der Stadt Thun nahmen ihr neues Arbeitsgerät feierlich in Empfang. Nach 191 km Wegstrecke und 621 geleisteten Höhenmetern kam die eSwingo 200+ am Freitagvormittag in Thun an. (Abb. links) Bilder auf der Seite 72: Die Stadt Thun gehört zu den Vorreitern hinsichtlich der Elektrifizierung der städtischen Fahrzeugflotte. (Großes Bild) Freuen sich über die gelungene Auslieferung der eSwingo 200+: Dr. Konrad Hädener (links), Gemeinderat Thun, und Guido Anderhub, zuständiger Verkaufsberater bei Aebi Schmidt. (Bild darunter)

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

73


KEHRMASCHINEN

WESTERMANN RADIALBESEN

CM2 PRO überzeugt durch seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten

Das Aufsitzgerät Cleanmeleon 2 PRO (CM2 PRO) von Westermann Radialbesen ist aufgrund seiner verbesserten Schwerpunktverlagerung (näher zur Achse) vor allem für Arbeiten unter hoher Beanspruchung geeignet. Dank der Zero-Turn-Lenkung (Null-Wendepunkt) ist der CM2 PRO besonders wendig und flexibel und somit auch in

engen Passagen nutzbar. Seine kompakte Bauweise macht die Maschine zudem sehr stabil. Mit seinen unterschiedlichen Anbaugeräten säubert er nicht nur große Flächen, sondern räumt auch Schnee, bereitet Futter auf oder befördert Einstreugut aus. Die schnelle, bequeme und vor allem werkzeuglose Montage der einzelnen Anbaugeräte ist ein zusätzlicher Pluspunkt. Durch die leichte Bedienweise ist er für jedermann einfach zu handhaben. Ausgestattet mit dem Anbaugerät Axialkehrmaschine AX 1200 ist mit dem CM2

MULTIHOG

Markteinstieg mit multifunktionaler CV-Kehrmaschine Multihog, der irische Hersteller von multifunktionalen Geräteträgern, steigt mit einer neuen multifunktionalen Kehrmaschine in den Reinigungsmarkt ein, nachdem er schon viele Jahre lang an der Spitze für die Herstellung dieser Art von Geräteträgern steht.

Forschung und Entwicklung Die neue, kompakte Kehrmaschine wird Multihog den Eintritt in neue Märkte ermöglichen. Geschäftsführer, Jim McAdam, ist begeistert von dieser Produktneuheit auf dem aktuellen Stand der Technik: „Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet seit drei Jahren am CV-Modell, und wir freuen uns, unseren Kunden jetzt dieses Gerät

74

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

PRO effizientes Säubern der Hofflächen garantiert. Das Kehrgut wird dabei mittels Über-Kopf-Prinzip über die Walze von oben in die dahinter liegende Sammelwanne befördert. Dadurch können große Mengen Kehrgut aufgenommen werden. Durch die pendelnd aufgehängte Kehrwalze werden unebene Untergründe optimal und dank des rundum geschlossenen Gehäuses zudem besonders staubarm ausgefegt. Der CM2 PRO eignet sich hervorragend sowohl für Arbeiten in der Landwirtschaft, für kommunale Reinigungsarbeiten aber auch auf privaten Hofflächen. W

www.westermann-radialbesen.de Abb. links: Der Aufsitzer CM2 PRO von Westermann Radialbesen überzeugt durch seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten.


Kehrmaschinen

ANZEIGE

E-MOBILITY ALKE kurz und wendig 44 km/h

vorführen zu können. Für unsere Kunden ist es sehr vorteilhaft, dass wir ihnen nunmehr eine multifunktionelle Kehrmaschine anbieten können, die an 365 Tagen im Jahr und sogar im Winter einsatzbereit ist.“

ADDAX Klein-LKW | 70 km/h

POWERTEC Service GmbH | Schlehenweg 3 | D-77963 Schwanau | Tel 07824 6463-0 | www.epowertec.de

haltung während des Betriebs zu erzielen, wurde ein 200 Liter-Tank für sauberes Wasser aufgenommen.

Schlüsselmerkmale Bei der CV besteht die Option, die frontmontierten Bürsten an sonstigen Anbaugeräten anbringen zu können (Schneepflug, Mäher, usw.). Sie ist als geländegängiges Fahrzeug einsetzbar. Mit einem der saubersten Motoren auf dem Markt ausgerüstet und aufgrund der Einhaltung von Emissionsvorschriften nach Stufe V, ist die Kehrmaschine sehr umweltfreundlich. Fahrerkomfort und -sicherheit stehen im Mittelpunkt des Designs. Alle Funktionen werden von einer schwebenden, multifunktionellen und ergonomischen Armlehne aus, die sich mit dem Fahrer bewegt, betätigt. Jede Bürste wird unabhängig mit Mini-Joysticks bedient. Bei Bedarf kann eine dritte Bürste montiert werden. Sie ist unglaublich einfach zu bedienen und mit nur einem Knopfdruck von Fahrbetrieb auf Kehrbetrieb hin und her umschaltbar. Eine integrierte Hochleistungskühlung ist speziell für den Einsatz in warmen Klimazonen verbaut. Um die optimale Staubnieder-

Bewährte Technik von Multihog Eine geräumige Fahrerkabine mit Rundumblick, Klimaanlage und eine völlig unabhängige Feder- und Dämpferaufhängung an jedem Rad gewährleisten ein äußerst komfortables Arbeitsumfeld. Das Gerät ist einfach von einer zur anderen Anwendung umschaltbar. Zwei Varianten des Geräts stehen zur Verfügung: entweder mit 3.500 oder mit 4.000 kg Bruttogesamtgewicht. McAdam: „Unsere Geräteträger sind für ihre hohen Sicherheitsstandards bekannt, und das trifft auch auf dieses Gerät zu.“ W

www.multihog.com Abb., Seite 74: Derzeit noch im Gewand eines Erlkönigs: Mit der neuen CV-Kehrmaschine will Multihog den mobilen Reinigungsmarkt erobern. Bilder auf dieser Seite: Nicht nur im Kehrbetrieb, sondern auch als Sprühgerät finden die Fahrzeuge von Multihog Verwendung. (oben) | Selbst ein Schlegelmäher von Müthing kann am irischen Geräteträger problemlos montiert werden.(unten)

ANZEIGE

Tuchel - einfach sauber! Besuchen Sie uns!

Halle 26 Stand G28

Tuchel Maschinenbau GmbH // 210x76mm August 2019.indd 1

info@tuchel.com // www.tuchel.com // +49 (0)5971 - 9675-0 07.08.2019 09:37:08

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

75


k geha h c a N

tb

GER: N I R ei SP

Springers Winter Helden geben auch im Sommer richtig Gas

So hart der Winter auch sein mag, die Experten der Springer Kommunaltechnik GmbH haben in der Regel eine Lösung parat: Im Interview schildert Marketingleiter Ludwig Korber, weshalb dies so ist.

INTERVIEW:  MICHAEL LOSKARN Redaktion Bauhof-online.de

H

art sind die Winter im Mölltal, am Fuße des Großglockners. Auch heute noch – trotz Klimawandel. Tradierte Werte sowie die Weitergabe von Wissen und Erfahrungen haben seit Jahrhunderten den Menschen südlich des Alpenhauptkammes das Überleben gesichert. Zwar gehört der blanke Überlebenskampf zwischenzeitlich der Geschichte an. Dennoch: Äußerst findig sind die Kärtner auch heute noch. Insbesondere dann, wenn es um Wintertechnik geht. Im Gespräch mit Serviceleiter und Marketing-Manager, Ludwig Korber, hat Bauhof-online unter anderem erfahren, weshalb extreme Wetterbedingungen die Unternehmensentwicklung stark beeinflussten, was die Produkte auszeichnet und wie deren Weiterentwicklung vonstattengeht.

76

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Porträtbild: Ludwig Korber, Serviceleiter und Marketing-Manager der Springer Kommunaltechnik GmbH, erläutert im Gespräch, weshalb extreme Wetterbedingungen die Unternehmensentwicklung stark beeinflussten… Abb. links: „Ziel war es, in den bestehenden und seit Jahren bewährten und beliebten TSS eine zweite unabhängige Kammer zu integrieren.“ Abb. Seite 77: Selbstladestreuer TSS 1300: „Wie der Name schon sagt, kann sich der Streuer quasi ,selbst laden‘. Dies ist vor allem für viele kleinere Gemeinden, welche nicht mit Silos ausgestattet sind, bzw. lange Streustrecken vorweisen, wo an Zwischenstopps nachgeladen werden muss, ein großer Vorteil“, weiß der Marketing-Manager.


Nachgehakt bei Springer Kommunaltechnik GmbH

BAUHOF-ONLINE: Herr Korber, für die „Springer Winter Helden ist keine Schneewehe zu hoch“, heißt es auf Ihren Werbebroschüren. Ist dies dem bisweilen rauen Klima am Fuße des Großglockners geschuldet? KORBER: Durch unseren Firmensitz in Rangersdorf, einer Gemeinde im Herzen des Großglocknergebietes Mölltal in Kärnten, sind die Entwicklungen der Firma Springer seit jeher auf härteste Beanspruchung und Wetterbedingungen ausgelegt. Deshalb ist für uns auch keine Schneewehe zu hoch, ganz nach unserem Motto „Geht nicht, gibt‘s nicht“.

unseren Kunden versuchen wir, die beste Lösung für spezielle Situationen zu finden. Auch enger Kundenservice, hohe Qualitätsansprüche und innovative Lösungen zeichnen die Firma Springer Kommunaltechnik aus. BAUHOF-ONLINE: Technisch äußerst ausgereizt sind die Bereiche Schneepflüge oder Streuautomaten. Wie gelingt es den Fachleuten bei Springer dennoch immer wieder, das „Rad“ neu zu erfinden? KOBER: Wir erfinden das „Rad“ nicht neu, sondern entwickeln es weiter. Durch einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, welcher auch dank vieler Rückmeldungen und Anregungen unserer Kunden möglich ist, wird das „Rad“ stetig verbessert.

BAUHOF-ONLINE: Die Springer Kommunaltechnik GmbH ist ein Teil der Friesacher Springer Gruppe, die bereits in dritter Generation familiengeführt ist. Klären BAUHOF-ONLINE: Um es konkreter zu maSie uns doch bitte chen: Schildern Sie uns doch bitüber die Historie te grob die Entwicklungsschritte "Wir erfinden das ,Rad' nicht neu, bzw. die Entstedes neuen Selbstlade-Streuers – sondern entwickeln es weiter. hungsgeschichte von der Idee bis hin zur letztliDurch einen kontinuierlichen des Businessbechen Umsetzung. Verbesserungsprozess, welcher reichs „Kommunalauch dank vieler Rückmeldungen und Anregungen unserer technik“ auf. KORBER: Schauen wir uns dazu Kunden möglich ist, wird das einmal die Vorteile eines Selbst,Rad' stetig verbessert." KORBER: Die Sprinladestreuers „TSS“ an. Wie der ger Gruppe wurde Name schon sagt, kann sich der Ludwid Korber Serviceleiter und Marketing-Manager 1952 gegründet. Streuer quasi „selbst laden“. Springer beschäftigt Dies ist vor allem für viele mittlerweile mehr als 500 Mitarbeiter und kleinere Gemeinden, welche nicht mit Silos ist weltweit tätig. Businessbereiche sind die ausgestattet sind, bzw. lange Streustrecken Springer Maschinenfabrik in Friesach, Mivorweisen, wo an Zwischenstopps nachgecrotec, WoodEye und seit mehr als 20 Jahren laden werden muss, ein großer Vorteil. Der die Firma Springer Kommunaltechnik. 1998 Streuer fungiert dabei wie eine Art Schaufel übernahm Springer die Firma „Schilcher“ und wird über einen Kieshaufen befüllt. Ein sowie auch deren Mitarbeiter und legte damit den Grundstein für die erfolgreiche Kommunalsparte.

Nachteil jedoch „war“ bisher, dass nur ein Streumedium auf diese Weise ausgebracht werden konnte. Um diesem Nachteil entgegenzuwirken, wurde der neue Doppelkammer TSS entwickelt. Ziel war es, in den bestehenden und seit Jahren bewährten und beliebten TSS eine zweite unabhängige Kammer zu integrieren. Somit entstand der Doppelkammer TSS der Firma Springer. BAUHOF-ONLINE: Von wem oder woher stammt denn die Idee zum Mehrscharpflug VarioWing mit teleskopierbarem Zusatzschild? KORBER: Die Idee hinter dem VarioWing war es, einen Teleskoppflug mit maximaler Sicherheit für den Fahrer anzubieten. Auf der Hand liegen die Vorteile des teleskopierbaren Zusatzschildes: flexible Räumbreite und somit höchste Anpassung, Fahrbahnverengungen und zweispurige Fahrbahnen können in einem Arbeitsgang geräumt werden. Durch die Kombination mit dem Ausklinksystem der Firma Springer (hochsteigende Pflugscharen) ergibt sich eine einzigartige Bauweise und somit Sicherheit für den Fahrer. BAUHOF-ONLINE: Erläutern Sie doch bitte die Technik des Aufsatzstreuautomaten ASE Symmetrie +. Was ist daran so innovativ? KORBER: Beim ASE Symmetrie + handelt es sich um einen Aufsatzstreuautomaten mit bis zu acht Kubikmeter Nutzinhalt: ausgelegt auf Kombinationsbetrieb Salz + Sole. Die Besonderheit ist die Aufbringung der Sole auf den Streuteller. Automatisch

BAUHOF-ONLINE: Was zeichnet die Springer Kommunaltechnik GmbH aus, bzw. welche sind die USP der Springer-Produkte? KORBER: Müsste ich die Firma Springer mit einem Wort beschreiben, wäre dies sicher „Flexibilität“. Durch die vollständige Produktion unserer Geräte im Werk in Rangersdorf können wir zeitnah, flexibel und individuell auf Kundenwünsche eingehen sowie spezielle Anpassungen vornehmen. Aufgrund des Know-hows unserer langjährigen Mitarbeiter kann jede Herausforderung gemeistert werden. Gemeinsam mit

BILDER: Springer Kommunaltechnik GmbH

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

77


REPORTAGEN & BERICHTE Fortsetzung Artikel ‣ "Nachgehakt bei Springer: "Springers Winter Helden geben auch im Sommer richtig Gas"

wird der Auftreffpunkt an die eingestellten Streuparameter wie Streubreite links/ rechts, Menge des Salzes sowie Soleanteil angepasst und garantiert somit eine optimale Vermengung sowie Ausbringung. Dieses System wurde auch für FS30 und FS50 zertifiziert. BAUHOF-ONLINE: Ach ja, hat Springer eigentlich zwischenzeitlich in die Musikinstrumenten-Herstellung diversifiziert? Oder was hat es mit dem Nachräum-Klavier auf sich? KORBER: Ja, ein Schneepflug der sozusagen „alle Stückchen spielt.“ Es handelt sich dabei um eine besondere Art der „Nachräumleiste“. Mehr als 20 flexible und durch Federkraft vorgespannte Nachräumelemente, bestehend aus Kunststoff in welchen verschleißfester Stahl eingegossen ist, werden verwendet. Dadurch kann ein optimales Räumergebnis auch bei sehr großen Fahrbahnunebenheiten und Spurrinnen erzielt werden. Zusätzlich werden enorme Mengen an Salz eingespart. BAUHOF-ONLINE: Wie laufen bei Ihnen Forschung und Entwicklung ab? KORBER: Ausgangpunkt für eine Neuentwicklung bzw. Weiterentwicklung sind meistens Anregungen von Kunden. Die Kunden arbeiten mit unseren Produkten und haben somit den besten Bezug zu Verbesserungen und Potenzialen der Geräte. Außerdem bringen sie neue Ideen ein. Diese Anregungen werden von unseren Außendienstmitarbeitern an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet.

Durch interne Gespräche werden der Nutzen sowie die Wirtschaftlichkeit analysiert. Bei Zustimmung wird ein Prototyp entwickelt und getestet. Dieser Vorgang wiederholt sich, bis aus dem Prototyp ein Serienprodukt wird. Oft werden hierzu auch Kunden miteinbezogen, welche das Produkt bauhof-online: BAUHOF-ONLINE: Welche mittelfristigen Unternehmensziele haben Sie sich bei Springer Kommunaltechnik gesetzt? KORBER: Mittelfristige Ziele sind weitere Expansion sowie Etablierung im europäischen Markt. BAUHOF-ONLINE: Was wird die Zukunft den „Springer Winter Helden“ bringen? KORBER: Hoffentlich noch viele erfolgreiche Winter und gute Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Kunden und Partnern sowie viele neue Ideen und Herausforderungen.

Abb. links: Wer am Fuße des Großglockners lebt und arbeitet, ist mit den Naturgewalten des Winters vertraut. Tradierte Werte sowie die Weitergabe von Wissen und Erfahrungen haben den Menschen das Überleben gesichert. Dieses Wissen steckt auch in den Springer-Produkten.

78

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Abb. oben: Springers Winter Helden ist wohl wirklich keine Schneewehe zu hoch: Mit dem Schneepflug VarioWing lässt sich die weiße Pracht nahezu spielerisch von der Fahrbahn fegen. Raue Winter haben von jeher die Lebensweise der Kärtner in Rangersdorf geprägt.

Abb. unten: Korber: „Die Idee hinter dem VarioWing war es, einen Teleskoppflug mit maximaler Sicherheit für den Fahrer anzubieten. Auf der Hand liegen die Vorteile des teleskopierbaren Zusatzschildes: flexible Räumbreite und somit höchste Anpassung, Fahrbahnverengungen und zweispurige Fahrbahnen können in einem Arbeitsgang geräumt werden.“


Nachgehakt bei Springer Kommunaltechnik GmbH

Fakten zur

Springer Kommunaltechnik GmbH

Anzahl der Mitarbeiter: 60 Geschäftsführung: Philipp Körbler Sitz: Rangersdorf, Österreich Gründung: 1998 (vorher Firma Schilcher); Gründung Springer Gruppe: 1952 Eines vorweg: Springer hat nicht in den Instrumentenbau diversifiziert. Vielmehr handelt es sich beim Nachräum-Klavier um einen Schneepflug, der sozusagen „alle Stückchen spielt.“ Mehr als 20 flexible und durch Federkraft vorgespannte Nachräumelemente – die durchaus den Tasten eines Klaviers ähneln –, bestehend aus Kunststoff in welchen verschleißfester Stahl eingegossen ist, werden verwendet.

Produktionsfläche: 10.000 Quadratmeter

ANZEIGE

Brandneu und einzigartig: Die neue selbstfahrende Schneefrässchleuder

Es gibt keine vergleichbare selbstfahrende Schneefrässchleuder in dieser Art und Grösse auf dem Markt. Der Leistungsumfang kann an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Verschiedene Fräsbreiten stehen zur Auswahl. ZAUGG AG EGGIWIL, +41 (0)34 491 81 11, info@zaugg.swiss

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

79


BAUMASCHINEN / FAHRZEUGE & GERÄTE

TAKEUCHI

Mobillbagger TB 295 W-2 — schnell und vielseitig einsetzbar Ein neuer Zehn-Tonnen-Mobilbagger von Takeuchi, und zwar der TB 295 W-2, ist in Aachen im Einsatz. Die Firma Hermann & Co. Bauunternehmung GmbH nutzt ihn beispielsweise für Kanalarbeiten und Hausanschlüsse – inklusive unkomplizierter und lösungsorientierter Sonderausrüstungen. Der Mobilbagger, den Harald Weiß, Geschäftsführer der Hermann & Co. Bauunternehmung GmbH aus Aachen für die Aufgaben der Firma benötigt, muss schnell versetzbar, vielseitig einsetzbar, sehr leistungsstark im Grab- und Hebebereich und zudem umweltfreundlich sein. „Nach umfangreichen Tests verschiedener Modelle von verschiedenen Herstellern haben wir uns für den Takeuchi TB 295 W-2 entschieden. Bei ihm treffen Qualität und Funktionalität am besten zusammen“, sagt Weiß. Gleich der erste Einsatz in Aachen war ein weitführender Hausanschluss für einen Versorgungsträger.

80

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Die Baustelle ging von der verkehrsführenden Hauptstraße eine weite Strecke in einen Hinterhof mit engen Räumen und Flächen, und bereits hier konnte der TB 295 W-2 zeigen, was er in der Lage ist zu leisten.

Exzellente Leistungsdaten und umweltfreundlich Er hat 10,1 Tonnen Einsatzgewicht, eine Grabtiefe von 4.115 mm und eine Überladehöhe von 6.480 mm. Besonders wichtig ist seine maximale Reichweite von 7.775 mm. Er arbeitet mit Kraft und Präzision, die ein Deutz Vier-Zylinder-Motor mit 85 kw/115 PS und Abgasstufe EU Stage V liefert. Es ist ein neu entwickelter Motor mit Abgasrückführung, DieselOxydationskatalysator, selektivem Katalysator und aktivem Dieselpartikelfilter. Durch den Einsatz von AdBlue werden schädliche Stickoxide im Abgas

reduziert. Der TB 295 W-2 verfügt über eine Hydraulikanlage, die durch vier Zusatzkreisläufe die Arbeit mit vielen unterschiedlichen Arbeitswerkzeugen möglich macht, immer aber mit der exakt angepassten Druck- und Fördermenge. Wenn viel Hydraulikkraft gebraucht wird, dann stehen im ersten Zusatzkreislauf 120 l/min zur Verfügung. Das ist besonders komfortabel, wenn man ein Anbaugerät in Dauerbetriebsschaltung in einem längeren Intervall nutzt. Es ist auch möglich, die Druck- und Flussrate für drei verschiedene Anbauwerkzeuge einzustellen, mit einem Symbol zu hinterlegen und dann nach Bedarf per Antippen auf dem Display zu nutzen. Zur Sicherheit sind die Schläuche der Hydraulikleitungen doppelt isoliert. Das ist Vorbeugung, also beste Minimierung von Schäden. Schnellwechsler, Drehmotor, Schnellkupplungssystem Taklock, Klimaautomatik, Endlagendämpfung, luftgefederter


BAUMASCHINEN /FAHRZEUGE & GERÄTE Komfortsitz, taghelle LED-Beleuchtung, Rückfahrkamera und vieles mehr gehören zur Standardausrüstung des TB 295 W-2.

Gute Argumente

Takeuchis Mobilbagger ist äußerst variabel einsetzbar. LED-Beleuchtung, Rückfahrkamera und vieles mehr gehören zur Standardausrüstung des TB 295 W-2.

„Wir konnten sehr viele gute Argumente für diesen Takeuchi Mobilbagger ins Feld führen“, sagt Rolf Deubner, Geschäftsführer von Deubner Baumaschinen, der im Kreis Aachen zuständige Takeuchi-Händler. Vor 70 Jahren als Recyclingunternehmen für die Verwertung von Bautrümmern aus der Kriegszeit gegründet, entstand ein großes Baumaschinenunternehmen mit Vermietung, Handel und eigener Werkstatt. W

www.wschaefer.de Abb., Seite 80: Der Takeuchi TB 295 W-2 bei der Einweisung in Aachen mit (von links) im Bagger sitzend, Holger Lehmann, (stehend, unten) Harald Weiß, Geschäftsführer Hermann & Co., Claus Sack, Prokurist der Firma, Rolf Deubner, Geschäftsführer Deubner Baumaschinen und Hans Meyerhoff, Werkstattleiter.

ANZEIGE

Ihr Aufbaupartner Schlang & Reichart ist UnimogPartner by Mercedes Benz. Dies garantiert perfekt aufeinander abgestimmte Geräte in höchster Qualität.

Unimoganhänger Speziell für den Unimog hat die Firma Schlang & Reichart einen Krananhänger konstruiert. Das neue Baukonzept eröffnet neuartige Möglichkeiten und größtmögliche Flexibilität. Egal ob Schüttgut, Baumaschinen oder Stückguttransporte, der Unimog Krananhänger ist für alle Aufgaben gerüstet. Schlang & Reichart Produkte für den Unimog • Unimog Krananhänger • Hydraulische Zapfwelle • Frontseilwinden • Leistungshydraulik • Seilwinden in Kipppritsche • Heckkraftheber • Kranaufbauten • Bergstütze

190213_bh-online_unimog_210-148_4c.indd 1

unimog.schlang-reichart.de

14.02.2019 10:28:04

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

81


BAUMASCHINEN / FAHRZEUGE & GERÄTE WEBER BAUMASCHINEN UND FAHRZEUGE GMBH

Gesteigerte Produktivität mit dem Minilader Worky-Quad

S

Was können Sie zur Arbeitsweise mit Miniladern sagen?

eit kurzem wird das Produktportfolio der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH (Muck-Truck) um eine weitere Maschine, den Minilader Worky-Quad, ergänzt. Was es zum Thema Minilader alles zu wissen gibt, beantwortet Geschäftsführer Gerd Weber im Interview.

WEBER: Durch das geringe Eigengewicht eines Miniladers im Vergleich zum größeren Bruder, dem Radlader, ist die Schubkraft, mit der ich in das zu bewegende Material eindringe, von großer Bedeutung. Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass Interessenten die Schubkraft zu gering war. Schon frühzeitig haben wir uns mit diesem Thema beschäftigt. Die Geräte unseres neuen Partners Worky-Quad haben vier Radnabenmotoren. Durch dieses Antriebskonzept konnte die Schubkraft gesteigert werden. Bei allen Worky-Quads arbeitet die Hydraulik mit 200 bar.

Herr Weber, als Anbieter des Muck-Truck bekannt, konnten Sie in den vergangenen fünf Jahren auch umfangreiche Erfahrungen mit Miniladern sammeln. Wurden Ihre Erwartungen erfüllt? WEBER: Der Muck-Truck, langlebig, einfach zu bedienen, zuverlässig und kraftsparend – ist ein gutes Beispiel. Die Auftragslage im GaLaBau ist gut. Die Arbeitsbelastung ist hoch und steigt ständig. Neue Mitarbeiter und Nachwuchs werden gesucht, aber immer seltener gefunden. Auch kleinere Betriebe sind gezwungen, einem seit Jahren beobachteten Branchentrend zu folgen: Maschinen statt Muskelkraft. Bei immer mehr körperlich schweren Arbeiten die bisher mit Muskelkraft ausgeführt wurden, kommen kleine effektive Maschinen zum Einsatz. Körperenergie wird eingespart. Die Produktivität steigt. Der Worky-Quad wird hier einen wichtigen Beitrag leisten.

Ein Trend geht hin zum „Multifunktionslader“, dessen Einsatzgebiete fast unbegrenzt sind. Können Sie das bestätigen? WEBER: Das kann ich zu 100 Prozent bestätigen. Ich selbst war jahrelang ein Anhänger und stolz darauf, einen Anbieter in Deutschland zu repräsentieren, der über 60 verschiedene Anbauoptionen, von der klassischen Schaufel bis zur Vakuumtechnik, für seine Minilader anbot. Bei all unseren Miniladern, die zu rund 60 Prozent in die unterschiedlichsten Bereiche der Baubranche und zu 40 Prozent in die Landwirtschaft ausgeliefert wurden, gehörte eine Schaufel dazu. Jeder zweite Käufer orderte weiterhin eine Palettengabel.

82

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Im Mittelpunkt standen die Minilader Worky-Quad, die erstmals auf einer Grünen Messe in Deutschland gezeigt wurden.

Wie viele Worky-Quad-Modelle werden Sie anbieten? WEBER: Den Worky-Quad wird es in fünf Versionen geben. Neben drei Benzinmodellen mit Honda-Motor wird es einen Diesel und den elektrischen ECO-Quad geben. Optional ist der Diesel auch mit Fernsteuerung lieferbar. Für all unsere Geräte bieten wir flexible Leasing/Finanzierungsmodelle an.

Der Messestand der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH (Muck-Truck) auf der diesjährigen demopark.

Mit welchen Anbauteilen kann der Kunde rechnen? WEBER: In Absprache mit dem italienischen Hersteller, der CAST GROUP, werden neben den klassischen Anbauoptionen – wie verschiedenen Schaufeln und der Palettengabel – auch ein Hydraulikhammer, ein Erdbohrgerät, hydraulische Mistklammern und eine Dung- bzw. Steingabel angeboten. Sollten sich weitere interessante Bedarfsoptionen ergeben, kann der Hersteller flexibel darauf reagieren. W

Die Worky-Quad-Maschinen arbeiten mit vier Radmotoren im Bereich des Fahrantriebes, werden dadurch noch wendiger und entwickeln eine höhere Schubkraft.

www.mucktruck-deutschland.de


Baumaschinen / Fahrzeuge & Geräte

ANZEIGE

KRAMER

Transportieren leicht gemacht: „Smart Ballast“-Radlader 5050 auf Messen im Einsatz Kramer wird sich vom 5. bis 7. September auf der Demonstrationsmesse TiefbauLIVE/RecyclingAKTIV, gemeinsam mit Wacker Neuson, auf dem Stand F414 präsentieren. Unter dem Motto „Wacker Neuson und Kramer live erleben!“ zeigt Kramer über drei Messetage hinweg in seinen Demo-Shows die Maschinen in vollem Einsatz. Des Weiteren wird neben Neuheiten, wie dem „Smart Ballast“-Radlader 5050, ein Querschnitt des eigenen Produktportfolios präsentiert.

Eine besondere Innovation des 5050 Radladers sind Zusatzgewichte, bei Kramer „Smart Ballast“ genannt, die am Heck der Maschine einfach und unauffällig angebracht werden können, und somit eine Anpassung des Gewichts bzw. der Stapelkipplast, je nach Nutzeranforderung, ermöglichen.

Während einer Demo-Show haben die Besucher nicht nur die Möglichkeit, die Maschinen in voller Aktion zu sehen, sondern sie können auch selbst Probe fahren. „Ein besonderes Highlight im Demogelände ist der vielseitig einsetzbare ,Smart Ballast‘-Radlader 5050“, sagt Christian Stryffeler, Sprecher der Geschäftsführung der Kramer-Werke.

„Smart Ballast“-Radlader: Transportieren leicht gemacht Eine besondere Innovation des 5050 Radladers sind Zusatzgewichte, bei Kramer „Smart Ballast“ genannt, die am Heck der Maschine einfach und unauffällig angebracht werden können, und somit eine Anpassung des Gewichts bzw. der Stapelkipplast, je nach Nutzeranforderung, ermöglichen. Diese Anpassungsfähigkeit gewährleistet ein geringes Eigengewicht und einen unkomplizierten Transport der Maschine auf einem 3,5-Tonnen-Anhänger. Zusätzlich überzeugt der 5050 „Smart Ballast“-Radlader durch einen 35 kW starken Yanmar Motor der EU Abgasstufe 5 sowie durch eine neu entwickelte Ladeanlage mit einer Stapelkipplast von bis zu 1.700 Kilogramm. Des Weiteren ermöglicht ein Schaufeldrehpunkt von 2.840 Millimetern das Beladen von Drei-Achs-Lkw.

Teleskoplader 4209: mehr Stapelhöhe für große Aufgaben An Teleskopladern präsentiert Kramer auf der Messe den 4209. Diese Maschine zeichnet sich durch eine massive Bauweise, eine Nutzlast von 4,2 Tonnen sowie eine Stapelhöhe von neun Metern aus. Eine umfangreiche Serienausstattung, die beispielsweise das ecospeed Getriebe und auch die Smart Driving Funktion umfasst, erleichtern nicht nur den Arbeitsalltag, sondern beschleunigen zusätzlich die täglichen Arbeitsprozesse.

Vielzahl an Anbaugeräten: flexibler Maschineneinsatz Durch die Auswahl verschiedenster Anbaugeräte sind die Einsatzmöglichkeiten der Kramer Maschinen prädestiniert für den Einsatz in Kommunen, in der Bauwirtschaft und im Bereich des Recyclings. Natürlich darf auch der Radlader 8115 auf dem Messestand nicht fehlen. Zudem ist der neue Teleskopradlader 8145T zu begutachten. W

www.kramer-online.com

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

83


BAUMASCHINEN / FAHRZEUGE & GERÄTE

JCB

Feuerwerk der Neuheiten – erster vollelektrischer Minibagger Der britische Baumaschinenhersteller JCB setzt seine Innovationsoffensive fort. Mehr als 30 neue Modelle und Produkte will das Unternehmen in diesem Jahr am Markt platzieren. Die ersten Maschinenund Software-Neuheiten hat JCB bereits vorgeführt – darunter ein vollelektrischer Minibagger, eine neue Generation von Midibaggern, der Rotations-Teleskoplader Hydraload und drei Baggermodelle der X-Serie. Der traditionell entwicklungsstarke Baumaschinenhersteller JCB will laut Konzernführung in diesem Jahr 35 Produktneuheiten herausbringen.

19C-1 E-TEC – erster vollelektrischer Minibagger von JCB Besondere Zukunftshoffnungen legt JCB in seinen ersten vom Band gelaufenen vollelektrischen Minibagger 19C-1 E-TEC. Das 1,9-Tonnen-Modell arbeitet komplett ohne Abgasemissionen und hat mit sieben Dezibel (dB) eine sehr geringe Lärmbelastung, bringt dabei jedoch die gleiche Leistung wie die konventionelle Vergleichsmaschine. Dies hat JCB durch Kooperation mit den führenden Autobauern erreicht: Der 19C-1 E-TEC ist mit der modernsten Lithium-Ionen-Batterietechnik ausgerüstet, die die globale Automobilindustrie derzeit bietet.

Weltpremiere für den ersten JCB Rotations-Teleskoplader mit einer Reichweite von mehr als 20 Metern.

Neue Midibagger: Niedrigerer Treibstoffverbrauch Die fünf Midibagger-Modelle 85Z-2, 86C-2, 86C-2 TAB mit Verstellausleger, 90Z-2 und 100C-2 – alle zwischen acht und zehn Tonnen schwer – sind ab sofort mit neuen Kohler-Dieselmotoren ausgestattet und erfüllen somit schon jetzt die anstehende EU-Emissionsnorm Stage V. Die neuen Motoren kombinieren einen Dieseloxidationskatalysator (DOK) mit einem Dieselpartikelfilter (DPF) zu einem leistungsstarken Abgasreinigungssystem, das die Leistungsabgabe nicht beeinträchtigt.

Zuwachs für erfolgreiche X-Serie

Der erste vollelektrische Minibagger von JCB ist eine 1,9-Tonnen-Maschine, deren Batterien bis zu 20 kWh an elektrischer Energie speichern können.

„Die Maschine der Wahl für den Erdbau war schon immer ein 13- bis 16-Tonnen-Bagger“, sagt Tim Burnhope, Innovations-Manager bei JCB. Genau in dieser Gewichtsklasse sind die drei neuen X-Serien-Modelle angesiedelt – der 131X, der 140X und der 150X.

Hydraload – erster Rotations-Teleskoplader Vor mehr als 40 Jahren hat JCB den weltweit ersten Teleskoplader der Welt entwickelt, produziert und an den Markt gebracht. Mit dem Hydraload ist dem britischen Hersteller erneut eine bahnbrechende Neuerung auf dem Gebiet der teleskopierbaren Lade- und Umschlagmaschinen gelungen. Der Hydraload ist der erste rotierbare Teleskoplader des englischen Bau- und Landmaschinenherstellers. Mit der Konzeptmaschine hat JCB die Antwort auf die steigende Nachfrage nach Rotationsmaschinen mit hoher Tragfähigkeit, wie sie europaweit zu beobachten ist, im Angebot. W Der Hydradig ist nun mit einer neuen Kabine ausgestattet, die für noch mehr Komfort und besseren Überblick sorgt.

84

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

www.jcb.de


AU FB AU T E N U ND L ADE KRANE F Ü R PIC KU PS , TRANS PORT ER UND L KW

ANZEIGE

TORO

Deutschlandweit erster Feuerwehreinsatz des amerikanischen Dingo Kompaktnutzladers Die freiwillige Feuerwehr Triberg-Gremmelsbach im Schwarzwald freut sich über deren neues Einsatzfahrzeug sowie den Kompaktnutzlader Toro Dingo TX1000, der vor allem Arbeitserleichterung für die Mannschaft bedeutet. Gremmelsbach ist bisher die einzige Mannschaft in Deutschland, die den Dingo in dieser Form im Einsatz hat. Die Aufgaben und Anforderungen an eine Freiwillige Feuerwehr nehmen konstant zu. Dagegen nimmt die Tagverfügbarkeit bei Einsätzen deutlich ab. Darum muss fehlende Manpower zukünftig durch zusätzliche Technik und Hilfsgeräte ausgeglichen werden. Im Schwarzwald, wo das Gelände unwegsam, hügelig und schlecht befahrbar ist, kann ein Einsatz kompliziert werden. Bei Öl-Einsätzen auf der Bundesstraße, wenn Bindemittel eingesammelt werden muss, bei Bränden, wo die schweren Feuerwehrschläuche transportiert, bei einer Zug-Evakuierung entlang der Schwarzwaldbahn, bei Tunnelbränden, bei Hochwasser, wo Sandsäcke transportiert, bei Stürmen, wo umgeknickte Bäume aus dem Weg geräumt werden müssen – überall dort ist es erforderlich, schweres Equipment zu transportieren. Von der Hydraulikschere, über ein Stromaggregat, Stützmaterial bis hin zu sonstigen Geräten – zwischen 150 und 200 kg wiegen diese Gegenstände. In Feuerwehrkleidung bei sommerlichen Temperaturen ist es höchst beschwerlich und zeitraubend, alles von Hand zum Einsatzort zu tragen. Aus diesem Grund machte sich das Team Gedanken, wie man die Faktoren Zeit und Kraft beeinflussen kann und kam auf die Idee, einen Minilader zu verwenden. Dessen Aufgabe würde es sein, acht Rollcontainer mit dem Equipment – vor allem abseits der Straße auf teilweise unbefestigten, steilen Wegen – zum Einsatzort zu transportieren. Nach langer Recherche und aufgrund eines Zufalls sind die Schwarzwälder auf den Toro

Dingo Kompaktnutzlader gestoßen: Thomas Weisser, der Teilortskommandant, sah während seines Urlaubs in Sillicon Valley/USA den Dingo, der im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz kam und war von dessen Arbeitsweise positiv überrascht. Die Maschine wurde dann über die Firma Bader-Ritter in Freiburg beschafft, die noch eine spezielle LED-Umfeldbeleuchtung sowie blaue Front- und Heckblitzer anbrachte. Über ihren neuen Helfer ist die Mannschaft erfreut, zeigte er doch in etlichen Übungen, was er alles kann. Durch die einfache, intuitive Bedienung kann er ohne lange Einweisungszeit bedient werden. Mit einer Breite von nur 104 cm passt er ideal in ein Feuerwehrfahrzeug. Sein vertikales Hubsystem hebt den Rollcontainer bis max. 700 kg Gewicht ohne Probleme bis zu 2,06 Meter hoch. Mit max. 7,6 km/h erreicht er schnell den Einsatzort. Allgemein verfügt der Dingo über ein Schnellwechselsystem, welches optional mit über 35 verschiedenen Anbaugeräten kompatibel ist, die in Minutenschnelle gewechselt werden können. Er lässt sich auch zum Ziehen, Heben, Drücken, Sichern, als Arbeitsplattform bei Lkw-Unfällen oder zum Ausleuchten einer Einsatzstelle einsetzen. W

www.toro.com

Abb. unten: Selbst als Stapler kann der Dingo eingesetzt werden.

Schlosserstr. 11 | 04741 Roßwein

Tel. +49 (0) 3 43 22 – 66 91 10 info@fahrzeugbau-kunath.de www.fahrzeugbau-kunath.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

85


BAUMASCHINEN / FAHRZEUGE & GERÄTE

ARJES

VZ 950 TITAN mit innovativer Steuerung auf RecyclingAKTIV live zu sehen

Durch das großvolumige Hackwerk, das revolutionäre Wellensystem mit Schnellwechselkassette und aufgrund einer neuen, innovativen Steuerung mit vordefinierten Zerkleinerungsprofilen, müssen diese Materialen stets klein beigeben. Neben seiner einzigartigen Leistungsstärke verspricht ARJES potenziellen Kunden höchste Mobilität am Einsatzort durch das serienmäßig verbaute Kettenlaufwerk. Vom 05. bis 07. September können die Besucher der RecyclingAKTIV den VZ 950 TITAN am Stand F144 live in Aktion sehen.

IMPAKTOR 250 EVO wird ebenfalls präsentiert

Seit der Markteinführung des VZ 950 TITAN vor über einem Jahr hat es bei der Firma ARJES keinen Stillstand gegeben. Der leistungsstarke Profizerkleinerer wurde in den vergangenen Monaten permanent weiterentwickelt und optimiert, um die größtmögliche Anwendungsbreite mit dem besten Ergebnis garantieren zu können. Das Resultat kann sich sehen lassen und wird nun zur Recyclingmesse in Karlsruhe AKTIV vor den Augen der Messebesucher unter Beweis gestellt. Schon beim ersten Anblick erkennt man bereits den wesentlichen Unterschied zur bereits bekannten Version des VZ 950 TITAN, der für die Zerkleinerung von Autos, Schrott und Leichtmetall eingesetzt wird. Die nun neugestaltete Maschine verzichtet auf das am Austrag vorhandene Querband und den Längsmagneten. Dafür befindet sich ein serienmäßig querverbauter und höhenverstellbarer Permanentmagnet zur effektiven FE-Abscheidung über dem Austragsband. Diese Version wurde zur Aufbereitung von Müll, Altholz, Grünschnitt und Mineralik entwickelt. Zur RecyclingAKTIV zeigt der VZ 950 TITAN den interessierten Besuchern was passiert, wenn sich Wurzelstöcke, Lkw- und Traktorreifen sowie Betonbahnschwellen und weitere grobe Abbruchelemente einem Zweiwellenzerkleinerer mit 768 PS Schlagkraft entgegenstellen.

86

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Zur RecyclingAKTIV zeigt der VZ 950 TITAN den interessierten Besuchern was passiert, wenn sich Wurzelstöcke, Lkw- und Traktorreifen sowie Betonbahnschwellen und weitere grobe Abbruchelemente einem Zweiwellenzerkleinerer mit 768 PS Schlagkraft entgegenstellen. (Abb. großes Bild, oben)

Durch das großvolumige Hackwerk, das revolutionäre Wellensystem mit Schnellwechselkassette und aufgrund einer neuen, innovativen Steuerung mit vordefinierten Zerkleinerungsprofilen, müssen zahlreiche Materialen stets klein beigeben.

Natürlich wird der über die Grenzen hinaus bekannte IMPAKTOR 250 EVO von ARJES ebenfalls wieder mit von der Partie sein. Besonders die Kombination aus Kettenlaufwerk und Hakenliftversion sowie das Wellenschnellwechselsystem sorgten bereits bei den Besuchern die vergangenen bauma für große Aufmerksamkeit. Auf dem Messegelände in Karlsruhe besteht nun die Möglichkeit, den IMPAKTOR 250 EVO praxisnah zu erleben und sich von den Fähigkeiten dieses Vorzerkleinerers direkt zu überzeugen. Wo? Am Stand F434/F436 werden die Vertriebspartner von ARJES – „Kurz Aufbereitungsanlangen“ und „Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH“ – eindrucksvoll und informativ das Thema Wiederaufbereitung von werthaltigen mineralischen Rohstoffen interessierten Besuchern näherbringen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. W

www.arjes.de

Macht in Nullkommanichts aus Altholz Kleinholz: der VZ 950 TITAN von Arjes


Baumaschinen / Fahrzeuge & Geräte

ANZEIGE

neu im Lieferprogramm - Minilader der nächsten Generation

Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH (Muck-Truck)

Halle 26 Stand E25

Rohrbacher Weg 2 • 57339 Erndtebrück • Tel.: 02753 / 603 98-0 • Fax: 02753 / 603 98-28 • info@mucktruck-deutschland.de • www.mucktruck-deutschland.de

HUMBAUR

Branchen-Messen als Informationsmöglichkeit für Bau-Profis

Regional wie überregional finden sich Bauprofis im September auf den großen Messen ein, um sich über neue Maschinen, Methoden und Trends zu informieren: Auch Humbaur nutzt als einer der führenden Hersteller von Anhängern und Fahrzeugaufbauten diese Plattformen, um mit Kunden und Anwendern in den direkten Austausch zu kommen. Von 5. bis 7. September präsentiert Humbaur sein umfangreiches Programm an Bauanhängern auf der in Karlsruhe stattfindenden Messe Tiefbau-LIVE 2019, von 11. bis 15. September 2019 auf der Messe NordBau in Neumünster. Große und kleine Baumaschinen, Sand, Kies, palettierte Baustoffe – alles kein Problem für die starken Transportlösungen von HUMBAUR, die auf zwei großen Branchen-Messen im September live erlebt werden können: In Karlsruhe findet zum zweiten Mal die Messe TiefbauLIVE statt – parallel mit der RecyclingAKTIV. Auf dem über 75.000 Quadratmeter großen Freigelände sowie in den Messehallen bekommen die Besucher neueste Anlagen aller Bereiche der Wiederaufbereitung werthaltiger Stoffe sowie das gesamte Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Straßenund Kanalbaus zu sehen. Humbaur nutzt die Gelegenheit, sein leistungsstarkes Programm an Anhängern für

Auf der TiefbauLIVE gibt es das Pkw-Modell HTK 3500.41 Tridem zu sehen.

die Bau-Branche anhand ausgewählter Modelle zu demonstrieren – auf dem eigenen Messestand, wie auch auf einer Musterbaustelle der Messe. Und auch auf der NordBau 2019 in Neumünster zeigt der Hersteller ausgewählte Modelle seines umfassenden Produktsortiments, die Bau-Profis aller Sparten die tägliche Arbeit erleichtern und ihnen damit die Freiheit geben, alle Ziele schnell

und effizient zu erreichen. Eine grundlegende Überarbeitung haben z.B. die HTK-Dreiseitenkipper von HUMBAUR erfahren – auf der NordBau vertreten durch die Modelle HTK 10, HTK 14 und das Topmodell HTK 19. Für Letzteren ist auch eine Bordmatik Bordwandsteuerung verfügbar. Auf der TiefbauLIVE gibt es die Pkw-Modelle HTK 3500.41 Tridem, HTK 3000.31 und die Schwerlast-Modelle HTK 10 und HTK 19 zu sehen. Auf diese Allrounder unter den Anhängern lassen sich alle Arten von Materialien von Holz bis Kies packen. Massive, geschweißte und feuerverzinkte Rahmen sorgen für optimale Stabilität und Sicherheit. Die Brückenrahmen der Schwerlastmodelle sind mit Längs-, Querund Diagonalverstrebungen ausgestattet, die für optimale Stabilität auch bei Punktlasten sorgen. Außerdem ist viel praktisches Zubehör verfügbar, mit dem sich die Dreiseitenkipper optimal auf die verschiedensten Anwendungen einrichten lassen. W

www.humbaur.com

Für das Topmodell HTK 19 ist auch eine Bordmatik Bordwandsteuerung verfügbar.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

87


BAUMASCHINEN / FAHRZEUGE & GERÄTE

MAIBACH VELEN / VIDEO GUARD PROFESSIONAL

Sichern von Baustellen durch effektive Videoüberwachung Stellflächen der Türme sowie die Ausrichtungen der Kameras so bestimmt, dass die Gewerke störungsfrei arbeiten können – das Bewachungssystem somit nicht im Weg steht. Mithilfe der neuen Informationen wird das Einrichtungskonzept für Video Guard Professional dann weiter vervollständigt, konkretisiert sowie nach Bedarf überarbeitet und dem Baufortschritt dynamisch angepasst.

Mit der Planung der Baustelleneinrichtung wird die Basis für einen reibungslosen Bauablauf geschaffen. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die Sicherung der Baustelle. Zäune und Absperrungen reichen hier meist nicht aus, um etwa teure Gerätschaften und Fahrzeuge vor Diebstahl und Vandalismus zu schützen. Verstärkt setzen Verantwortliche daher auf videobasierte Überwachungssysteme. Die Planung der Baustelleneinrichtung verfolgt unterschiedliche Schutzziele: So sollen beispielsweise Dritte während der Leistungserbringung nicht gefährdet, die Beschäftigten vor äußeren Gefahren geschützt sowie Arbeitsmittel und -geräte gesichert werden. Nicht ausreichend ist der gängige Bauzaun. Effektiv und wirtschaftlich arbeiten videobasierte Bewachungssysteme mit angeschlossener Sicherheitszentrale – wie Video Guard Professional der International Security Group und von Maibach Velen.

Verändert sich die Baustelle nach der ersten Installation, muss auch die Positionierung sowie die Anzahl der Kameratürme angepasst werden. Ist die Baustelle übersichtlicher geworden, wird die Schutzmaßnahme reduziert.

zunächst auf Grundlage eines Flächenplans – ein Entwurf für den Einsatz von Video Guard Professional erstellt. Dieser beinhaltet, wie viele Kameratürme für eine vollumfängliche Detektion notwendig sind – und ob die Anzahl der Systeme gegebenenfalls angepasst werden muss. 2 | Phase zwei:

Ausführungsreife Planung 1 | Phase eins:

Grobkonzept der Baustelleneinrichtung An dieser Stelle setzt bereits der Service von ISG und Maibach Velen an. So wird –

Im Regelfall besichtigen die Sicherheitsexperten zudem die Fläche vor Ort. Denn nur so können die Beteiligten alle Optionen besprechen. Dabei werden die

3 | Phase drei:

Flexibles Anpassen nach Baubeginn Verändert sich die Baustelle nach der ersten Installation, muss sich auch die Positionierung sowie die Anzahl der Kameratürme anpassen. Die Aufnahmen bieten in diesem Zusammenhang einen ersten Anhaltspunkt. Ist die Baustelle übersichtlicher geworden, wird die Schutzmaßnahme reduziert. Ist das Gegenteil der Fall, wird sie erweitert. Der Service rund um den Schutz mit Video Guard betrifft daher alle Phasen der Planung. „Unsere Dienstleistung endet erst dann, wenn der Kunde keine externe Sicherung mehr benötigt“, erklärt Geschäftsführer Jörn Windler. W

www.videoguard24.de

OPTIMAS

Material-Verteilschaufel „Finliner“ – praktisches Anbaugerät für Kommunen Die Einsatzmöglichkeiten der Optimas-Material-Verteilschaufel „Finliner“ sind vielseitig. Sie ist der Allrounder schlechthin im Straßenund Leitungsbau und im kommunalen Bereich. Das Prinzip: Die Schaufel ist ein Anbaugerät für Radlader, Teleskoplader oder Schlepper und wird über die passende Schnellwechselplatte am Trägergerät montiert. Mit ihr ist es sehr einfach, Beton, Sand, Splitt, Schotter oder anderes Material exakt dosiert über ein Förderband präzise an den vorgesehenen Stellen einzubringen. Die Materialmenge exakt dosieren kann der Fahrer über die Geschwindigkeit des Förderbandes bzw. die Fahrgeschwindigkeit des Trägergerätes: die günstige Alternative zu Schwenkladern bzw. zur Seitenkippschaufel.

88

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Optimas Finliner 1,4 m³ mit Rechtsauswurf im Einsatz.

Die Optimas-Material-Verteilschaufel gibt es in zwei Größen: Fassungsvermögen 1,0 m³ und 1,4 m³. Entweder wird die Schaufel wie eine normale Schaufel (gilt nur für die 1,0 m³ Variante), direkt vom Lkw oder vom zweiten Radlader befüllt. Eine größere Ladeöffnung hat dagegen die 1,4 m³ Ausführung. Dadurch ist sie einfacher von einem Lkw oder Radlader zu füllen. Neu: Ab sofort bietet Optimas die Variante auch mit Linksauswurf an. Aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse beim Einsatz mit Teleskoplader zur rechten Seite macht das Sinn.


Baumaschinen / Fahrzeuge & Geräte

ANZEIGE

Zahlreiche Einsatzbereiche Mit der Optimas-Material-Verteilschaufel lässt sich Schotter/ Splitt im Bankettbau/-pflege sehr leicht verteilen und gleich auf Höhe einbauen. Auch weitere Materialien lassen sich einfach über das Förderband verteilen: Ob nun Hackschnitzel in Pflanzstreifen, Fundament- u. Rückenstützbeton beim Bau von Randeinfassungen, Mutterboden im geplanten Grünstreifen oder Asphalt bei Reparaturarbeiten verteilt werden müssen, der „Allrounder“ ist vielfältig einsetzbar. Des Weiteren ist das Befüllen von Sandschläuchen oder Sandsäcken im Hochwasserschutz leicht mit der Material-Verteilschaufel erledigt. Selbst im Winterdienst findet der „Finliner“ seinen Einsatz bei der Verteilung von Streusalz in Salz-

Peter Berghaus GmbH berghaus-verkehrstechnik.de

PB_Anzeige_8_Produkte_91x32mm.indd 1

behälter. Im Bereich Leitungsbau wird die Schaufel zum Absanden von Gräben, Drainage-Gräben und Leitungen eingesetzt.

13.07.18 09:27

Vorteile des Finliners

die einfache Bedienung, die Arbeitserleichterung, eine exakte Dosierung, der geringe Platzbedarf – Radlader fährt parallel zur Abladestelle – oder die Selbst- bzw. Fremdbeladung durch Lkw oder Radlader. Viele Einsatzmöglichkeiten sowie eine schnelle Montage ergänzen die Produktvorteile. W

Neben Zeit- und Materialersparnis punkten in erster Linie auch

www.optimas.de ANZEIGE

IHR EXPERTE FÜR KOMMUNALFAHRZEUGE UND FRIEDHOFSBAGGER

APZ 1003

→ → →

APZ 1003

Vollgefedertes Fahrwerk Leistungsstarker IVECO-Motor mit 150 PS Load-Sensing-Arbeitshydraulik (bis 400 bar)

APZ 531

→ → →

Serienmäßiger Toter-Winkel-Assistent 40 km/h Höchstgeschwindigkeit Hydrostatischer Fahrantrieb

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne! HANSA-Maschinenbau Vertriebs- und Fertigungs GmbH Raiffeisenstraße 1 | 27446 Selsingen, DE info@hansa-maschinenbau.de

Tel +49 4284 9315-0 | Fax +49 4284 9315-55

www.hansa-maschinenbau.de

APZ 531

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

89


ARBEITS- UND SCHUTZKLEIDUNG

BARDUSCH

Clevere Alternative für Kommunen in Sachen Berufskleidung Kaufen oder Mieten? Vor dieser Frage steht jeder Arbeitgeber, der für seine Mitarbeiter die passende Berufskleidung sucht. Viele Unternehmen vertrauen auf die Erfahrung und Qualität des Miettextilspezialisten Bardusch. Rund eine Million Arbeitnehmer werden von dem Ettlinger Familienunternehmen mit Berufskleidung und Arbeitsschutzartikeln ausgestattet. Auch für Städte und Gemeinden ist Bardusch eine clevere Alternative. Der Mietservice spart Kosten und Zeit.

Großes Textilsortiment und Maßgeschneidertes Die vielfältigen Textilmietdienste von Bardusch liegen im Trend. Europaweit entlasten die rund 4.000 Mitarbeiter des Unternehmens über 90.000 Kunden von einem hohen Zeit- und Kostenaufwand, der bei einer eigenen Beschaffung und Pflege von Arbeitskleidung und Wäsche anfallen würde. Auch für die Aufgabengebiete von Kommunen führt Bardusch ein reichhaltiges Sortiment

90

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

an Textilien. Ob Bauhof, Müllabfuhr, Krankenhäuser oder Verwaltung: Bardusch bietet stets maßgeschneiderte Lösungen. Optimale Berufskleidung muss in vielerlei Hinsicht passen. Sie muss bequem sitzen, angenehm zu tragen und doch robust sein. Aber am allerwichtigsten: Sie muss die Mitarbeiter sicher vor Gefahren des Berufsalltags schützen. Breite Palette an Werkstattkleidung Für solche Arbeiten führt Bardusch unterschiedliche Warnschutzkollektionen gemäß EN 20471 in verschiedenen Farbkombinationen oder in Kombination mit Wetterschutz. Auch für andere Gefahren am Arbeitsplatz, wie beispielsweise Schweißarbeiten, bietet Bardusch die geeignete textile Lösung. Zum Sortiment von Bardusch gehört darüber hinaus eine breite Palette klassischer Werkstattkleidung in verschiedenen Ausführungen und Farben, passend für alle Fachrichtungen. Weitere interessante Angebote für kommunale Dienste sind die Berufskleidungen für Kliniken, Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime sowie für Rettungsdienste. Abb. oben: Insbesondere auch für die “orange Branche” bietet der Miettextilspezialist Bardusch interessante Angebote, um die Versorgung der Mitarbeiter mit Berufskleidung effektiver und auf Dauer kostengünstiger zu gestalten.


ARBEITS- UND SCHUTZKLEIDUNG

Mietberufskleidung rechnet sich Bardusch hat einen geschlossenen Kreislauf geschaffen, der Beschaffung, Abholung der verschmutzten und Anlieferung der gewaschenen Textilien ebenso umfasst, wie Pflege, Reparatur und Austausch. Dies sichert ein attraktives und einheitliches Erscheinungsbild der Mitarbeiter. Der überzeugende Auftritt schafft ein positives Image für die Gemeinde und stärkt den Teamgeist der Beschäftigten. Dieser Service senkt aber auch nachhaltig die Kosten. Eine gewaltige organisatorische Herausforderung ist die Versorgung mit Berufskleidung, die Bardusch wesentlich effektiver und damit auf Dauer günstiger managen kann. W

www.bardusch.de

Bardusch hat einen geschlossenen Kreislauf geschaffen, der Beschaffung, Abholung der verschmutzten und Anlieferung der gewaschenen Textilien ebenso umfasst, wie Pflege, Reparatur und Austausch. (Abb. rechts)

ANZEIGE

EIN NAME, ALLE TEILE

Europas größtes technisches Handelsunternehmen für die Kommunalbranche.

Paul Wiegand GmbH | Eschengrund 5 | 36124 Eichenzell/Kerzell | Tel.: +49 (0) 6659 / 9862-0 | www.paulwiegand.de

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

91


ARBEITS- UND SCHUTZKLEIDUNG

KÜBLER

Reflectiq – bestens sichtbar und geschützt auch bei Regen Um die gestiegenen Erwartungen von Mitarbeitern und Unternehmen an moderne Warnschutzbekleidung zu erfüllen, bietet Kübler nicht nur eine große Modellauswahl, sondern auch verschiedene Farbvarianten. Durch die Kombination der Warnfarben Orange, Gelb und Rot mit Kontrasteinsätzen ergeben sich attraktive Farbstellungen wie Warnorange- Moosgrün, Warngelb-Anthrazit oder Warnrot-Schwarz – und als neueste Komposition Warnorange-Dunkelblau. Alle eingesetzten Gewebe garantieren neben hohem Tragekomfort auch hohe Standzeiten. Ergonomische Schnitte u. a. mit verlängertem Rückenteil, Stretcheinsätzen im Schulterbereich und Hosenbund, vorgeformten Kniepartien sowie Ventilationseinsätzen in Kniekehle und Schritt unterstützen den Träger bei jeder Bewegung und tragen maßgeblich zum Wohlbefinden bei. W Foto:  KÜBLER

Beste Sichtbarkeit und spürbar hohen Tragekomfort bietet Outdoor-Workern die nach EN ISO 20471 zertifizierte Warnschutzkollektion Kübler Reflectiq das ganze Jahr hindurch. Für ein schnelles Erkennen sorgen segmentierte und durchgehende Reflexstreifen, die durch ihre Anordnung im Body-Language-Design die Körperkontur hervorheben. Nach dem Mehrlagenprinzip konzipiert, ermöglicht die Produktlinie dem Träger außerdem, sich durch An- oder Ausziehen einzelner Schichten jederzeit an aktuelle Temperatur- und Witterungsverhältnisse anzupassen. Zu Bund-, Latz- und Sommerhose sowie den Shorts gesellt sich ab sofort auch eine Regenhose. Dank Gummibund mit Kordel zur Bundweitenregulierung und weitenverstellbarem Beinsaum kann sie bei Schauer und Gewitter als schützende Außenschicht schnell über die Hose gezogen werden. Die neue Regenhose erfüllt neben der Regenschutznorm EN 343, Klasse 3/3, die Anforderungen der EN ISO 20471, Klasse 2. Es gibt sie in den Farbstellungen Warngelb und Warnorange und den Größen XS bis 4XL.

Ergonomische Schnitte – u. a. mit Stretcheinsätzen im Schulterbereich – unterstützen den Träger bei jeder Bewegung und tragen maßgeblich zum Wohlbefinden bei.

www.kuebler.eu

BAAK

Leichte Sicherheitssandale „Captain Jens“ für den Sommer Rechtzeitig zum Sommer erweitert Sicherheitsschuhhersteller Baak seine Schuhserie „Baak Ultralight“ um die Sandale „Captain Jens“. Das Modell der Sicherheitsschuhklasse S1P ist unter anderem für die Auto-, Elektro-, Druck- oder Verpackungsindustrie, die Energie- und Versorgungsindustrie sowie den Logistikbereich, den Flugzeugbau oder für Behörden geeignet. Es ist mit dem knie- und rückenfreundlichen „Baak go&relax System“ ausgestattet, wiegt bei Größe 42 nur 460 Gramm und verfügt über das leicht bedienbare „Boa Fit System M4“ als Verschlusselement.

Das Trio der „Captain-Modelle“ aus der Serie „Baak Ultralight“ verfügt über das komfortable Boa Fit System.

Alle guten Dinge sind drei, dachten sich die Entwickler bei Baak und kreierten nach den beiden Halbschuhen „Captain John“ und „Captain Jogi“ nun passend zum Sommer die Sandale „Captain Jens“. Das neue Sicherheitsschuh-Modell ist das siebte Mitglied der Familie „Baak Ultralight“, die vor allem für leichte Sicherheitsschuhe steht. Der Clou beim Captain-Trio ist das Boa Fit System. Damit lässt sich die Sandale bei optimaler Justierung der Passform öffnen und schließen – ganz einfach und mit nur einer Hand an dem bekannten (Fotos:   BAAK GmbH & Co. KG)

92

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Boa-Rädchen. Baak stattet immer mehr seiner Sicherheitsschuhe mit dem System „go&relax“ aus. Charakteristisch für das System sind eine einseitig verlängerte, fußgerechte Zehenschutzkappe und eine Laufsohle mit Flexzone und H-Kopplungselement. Dadurch kann sich der Fuß im Schuh natürlicher bewegen, die Belastung wird optimal verteilt und der gesamte Bewegungsapparat entlastet. Die Wirkung von go&relax wurde wissenschaftlich als knie- und rückenfreundlich evaluiert, Arthrosen kann vorgebeugt werden. Der Hersteller meldete das System zum Patent an. W Flexzonen in der Sohle und

www.baak.de

Asymmetrie sind wichtige Elemente des „Baak go&relax Systems“. (Abb. oben)


Arbeits- und Schutzkleidung ANZEIGE

Sicherheit als Ziel:

Querkamera-Monitorsystem und Abbiegeassistent Querkamera-Monitorsystem zur Einsicht in Kreuzungsbereiche und unübersichtliche Hof- oder Straßeneinfahrten

Kamera und Rader als Abbiegeassistent an Kreuzungs- und Einfuhrbereichen

Die Anforderungen des Verkehrsblattes 23/2016-180 an Kamera-Monitorsysteme werden mit unserem System erfüllt.

Der Abbiegeassistent AAS detektiert und warnt vor Fußgängern und Fahrradfahrern. Das Radarsystem ist unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen und arbeitet bei Tag und Nacht.

www.mekratronics.de • info@mekratronics.de • 09847 989-8076

Wir sehen uns ... sicher !

MASCOT

Fleecepullover für Damen und Herren in neuem Design MASCOT präsentiert eine neue Kollektion von Fleecepullovern mit stilvoller, glatter Oberfläche. Aussehen, Passform und Komfort unterscheiden sich deutlich von klassischen Fleecepullovern. Sie liegen enger am Körper an und bieten damit eine große Bewegungsfreiheit. Die glatte, dezent schimmernde Oberfläche sorgt dafür, dass sich Schmutz und Staub nicht so leicht festsetzen. Und das ist insbesondere ein Vorteil, wenn man in schmutzbelasteten Umgebungen mit zum Beispiel viel Staub oder Sägespänen arbeitet.

Hoher Komfort Über einen Reißverschluss mit unterlegter Windschutzleiste, die vor kalter Zugluft schützt, verfügt der Fleecepullover. Die Innenseite ist angenehm weich, und der Kragen, der mit dem Reißverschluss eng am Hals geschlossen werden kann, hält den Nacken zuverlässig warm. Mit Reißverschluss und Reflexeffekten sind die Vordertaschen ausgestattet. Durch die eng anliegende Passform und die elastischen Ärmelbündchen folgt der Pullover den Körperbewegungen – nichts flattert, nichts kann sich verhaken. Als leichte Jacken können die Fleecepullover getragen

werden, eignen sich im Winter aber auch als isolierende und atmungsaktive Kleidungsschicht unter einer Jacke.

Spezielles Design für Damen und Herren Mit speziell für Damen und Herren entwickelten Designs sind die Fleecepullover Teil der neuen MASCOT-Kollektion MASCOT® ACCELERATE. Sie besteht aus 70 neuen Produkten in sechs verschiedenen Farben. MASCOT® ACCELERATE kann mit der übrigen Oberbekleidung kombiniert werden – von T-Shirts, Sweatshirts und Thermojacken bis hin zu Shelljacken und Winterjacken. Das stimmige Design zieht sich durch sämtliche Produkte der Kollektion und strahlt Dynamik und Bewegung aus. Nicht nur in klassisch-dunklem Marineblau und in Dunkelanthrazit/Schwarz sind die Fleecepullover erhältlich. Es gibt sie auch in drei neuen Farben: Signalrot, Azurblau und Grasgrün. Für Damen und Herren gibt es jeweils spezielle Designs – einmal mit durchgehendem Reißverschluss und einmal als Pullover mit kurzem Reißverschluss, der über den Kopf gezogen wird. W

Mit speziell für Damen und Herren entwickelten Designs sind die Fleecepullover Teil der neuen MASCOT-Kollektion MASCOT® ACCELERATE. Sie besteht aus 70 neuen Produkten in sechs verschiedenen Farben.

www.mascot.de MASCOT präsentiert eine neue Kollektion von Fleecepullovern mit stilvoller, glatter Oberfläche. Aussehen, Passform und Komfort unterscheiden sich deutlich von klassischen Fleecepullovern. Sie liegen enger am Körper an und bieten damit eine große Bewegungsfreiheit.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

93


ARBEITS- UND SCHUTZKLEIDUNG

PIONIER WORKWEAR

Arbeitskleidung zwischen Tradition und Moderne

J

ulia Walser ist Expertin für Berufsbekleidung. Seit rund zweieinhalb Jahren verantwortet die studierte Modedesignerin Produktentwicklung und Design beim Herforder Unternehmen Pionier Workwear. Woraus die täglichen Herausforderungen der 32-jährigen bestehen und woher sie ihre Inspiration nimmt, erzählt sie uns im Interview.

Frau Walser, wieso haben Sie sich für den Beruf als Produktmanagerin/Head of Design entschieden? Wie sind Sie vom klassischen Modedesign zur Workwear gekommen? WALSER: Bei meiner Berufswahl war

es mir wichtig, kreativ und individuell, aber auch international arbeiten zu können. Ich wollte schon immer die Welt entdecken. Nach meinem Abschluss an der Modefachschule Sigmaringen habe ich zunächst im Design bei S.Oliver begonnen. Gereizt hat es mich dann, mein Wissen über Bekleidung um das Thema Funktionstextilien zu erweitern. Nach einem Zwischenstopp bei Wintex Apparel bin ich nun seit 2016 bei Pionier Workwear als Produktmanagerin und Head of Design für die Kollektionen verantwortlich. In dieser Funktion begleite ich die Kleidung von der Schnittentwicklung bis hin zum fertigen Produkt. Was ist sind die größten Herausforderungen Ihrer Tätigkeit? WALSER: Ich bin Impulsgeberin und Ini-

tiatorin neuer Ideen. Der Spagat zwischen Tradition und Moderne ist nicht immer ganz einfach, aber jede Modernisierung bedeutet am Ende auch Fortschritt. Bewährtes aus der Berufskleidung zu erhalten und dieses mit neuen Lösungen zu kombinieren und Neuerungen zu wagen, das sind die großen Herausforderungen meiner täglichen Arbeit.

94

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Woher nehmen Sie Ihre Inspiration? WALSER: Ich liebe das Reisen über

alles. Aber es sind auch die kleinen Momente: ein gutes Gespräch bei einem leckeren Essen mit Freunden, ein Konzert oder eine Wanderung. Ich bin immer offen für Neues und ich bin sehr spontan. Das bedeutet für mich Lebensqualität, und das lässt meine Kreativität sprudeln. Natürlich besuche ich auch alle wichtigen Messen, mache Strorechecks und reise mit unserem Außendienst. Besonders die Outdoor-Branche ist für die Berufskleidung ein wichtiger Impulsgeber. Ab wann sind Sie sich sicher, dass ein Produkt gut gestaltet ist? WALSER: Ich bekomme scho-

nungsloses Feedback, sowohl von unseren Kunden als auch von den eigenen Kollegen, die unsere Bekleidung testen und vertreiben. Tragetests gehören bei uns zum Standard. Denn wichtig ist natürlich auch, was von den Trägern der Berufskleidung als attraktiv, bequem und praktisch empfunden – und daher auch gerne angezogen wird. Fühlt der Träger sich wohl, haben mein Team und ich gute Arbeit geleistet. W

www.pionier-workwear.com

Porträtbild: Holt sich ihre Inspiration bei Reisen, einem guten Essen mit Freunden oder bei Wanderungen: Julia Walser, Head of Design bei Pionier Workwear. Abb. links: Die Bestseller-Kollektion TOOLS ist für den Alltag im Handwerk gemacht und zeichnet sich durch eine modische Schnittführung, viele Funktionen und große Bewegungsfreiheit aus.


Arbeits- und Schutzkleidung

IQ-UV

Verordnung: Nachhaltiger Schutz vor Sonnenstrahlen bei PSA unabdingbar Mit dem 21. April 2018 gehört UV-Schutzbekleidung zur „Persönlichen Schutzausrüstung“ und muss die Anforderungen der europäischen PSA-Verordnung EG 2016/425 erfüllen. Das heißt, Produzenten und Lieferanten von Arbeitsschutzbekleidung mit UV-Schutz müssen die geltenden Normen EN ISO 13688:2013 und EN 137582:2003+A1:2006 bzw. AS/NZS 4399:1996 nach entsprechenden Spezifikationen erfüllen. Bereits seit 2015 ist der weiße Hautkrebs als Berufskrankheit anerkannt. Arbeitgeber sind verpflichtet, ihre betroffenen Mitarbeiter vor UV-Strahlung zu schützen und entsprechende Schutz-Arbeitskleidung anzubieten. Mit der Einstufung von UV-Schutzbekleidung als europäische PSA wurden nun auch die funktionellen und qualitativen Anforderungen an UV-Schutzkleidung und deren Auszeichnung definiert. Leider wird das Problem auch nicht kleiner, derzeit wächst die UV-Belastung Jahr für Jahr, in Deutschland wurden jüngst UV-Stärken gemessen, wie in Australien vor zehn Jahren. Am und im Wasser wie auch auf hellem Untergrund steigt die UV-Strahlung durch Reflexion um bis zu 90 Prozent, selbst im Schatten ist man noch 50 Prozent der UV-Strahlung ausgesetzt.

iQ-UV

Lösungsansätze Normale T-Shirts, etwa aus Baumwolle, bieten lediglich einen UV-Lichtschutzfaktor (LSF) von zehn, nass sogar nur noch von drei und bieten daher auch keine ausreichende Alternative, da diese bei starkem Schwitzen nass auf der Haut kleben. Dies ist sowohl unangenehm als auch gefährlich. Eine Lösung sind UV-Schutz-Shirts und Mützen wie auch Nackenschutz für Bauhelme. Diese funktionieren rein physikalisch und ganz ohne chemische Imprägnierung. Das wird in der Regel durch den Einsatz von sehr feinen Filamenten in Kombination mit einer speziellen Webtechnik erwirkt.

Für die Experten von iQ-UV lag es nahe, die Produktpalette von UV-Schutzkleidung für den Freizeitbereich zu erweitern und für den Arbeitsschutz fit zu machen. Warum auch nicht, denn sie haben bereits seit vielen Jahren die Kenntnisse perfektioniert, hochfunktionelle Bekleidung herzustellen, die neben modischer Aktualität einen besonders hohen UV-Schutz besitzt. Die Shirts sind aus ultraleichten und atmungsaktiven Materialien. Sie ermöglichen maximale Bewegungsfreiheit und schützen aufgrund ihrer speziellen Verarbeitung wirksam gegen die schädlichen UV-Strahlen. Alle Produkte sind nach OEKO-TEX-100-Standard zertifiziert und werden auch vom TÜV-Rheinland und den Hohenstein Laboratories regelmäßig mit Bestnoten ausgezeichnet. Das Polyestergarn wird zu 100 Prozent aus recycelten PET Flaschen hergestellt. W

www.iq-uv.com

Abb. Shirt, oben: Im Bereich Arbeitsschutz werden auch UV-Shirts mit Warnschutz angeboten. Mit der Einstufung von UV-Schutzbekleidung als europäische PSA wurden nun auch die funktionellen und qualitativen Anforderungen an UV-Schutzkleidung und deren Auszeichnung definiert. (Großes Bild, links unten) Für die Experten von iQ-UV lag es nahe, die Produktpalette von UV-Schutzkleidung für den Freizeitbereich zu erweitern und für den Arbeitsschutz fit zu machen. (Abb. unten)

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

95


MESSEN & VERANSTALTUNGEN

Die neueste Pflasterverlegemaschine Optimas S19 wird auf der Doppelmesse in Karlsruhe zu sehen sein. (Foto: Optimas)

RECYCLINGAKTIV & TIEFBAULIVE

Midibagger und Pflastergeräte für den GaLaBau Auf der Doppelmesse RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE werden von 5. bis 7. September neben Spezialgeräten für den Tiefbau und Maschinen zur Aufbereitung werthaltiger Stoffe auch Produkte für den Garten- und Landschaftsbau gezeigt, beispielsweise kompakte Baumaschinen und Lösungen in der Verdichtungstechnik. Hunklinger, Optimas und Probst stellen ihre Anbaugeräte und Maschinen zur Pflasterverlegung aus. Optimas demonstriert seine Produkte zudem auf den beiden Musterbaustellen Straßen- und Wegebau sowie Kanalbau. Pkw-Anhänger zum Baumaschinentransport sind bei Humbaur zu sehen. Der Hersteller demonstriert außerdem auf der Musterbaustelle Straßen- und Wegebau das Auf- und Abladen einer Baumaschine.

Abb. kleines Bild auf dieser Seite: Die elektrisch betriebenen Akkustampfer und Vibrationsplatten von Wacker Neuson schützen Umwelt und Gesundheit der Bediener bei gleichzeitig hoher Leistung. (Fotos: Wacker Neuson)

96

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Stark und komfortabel auf engem Raum Der Kobelco-Händler EMB Baumaschinen stellt mit dem SK75SR-7 und dem SK85SR-7 zwei brandneue Midibagger des japanischen Herstellers vor. Weitere kompakte Bagger und Radlader zeigt Keyplayer Wacker Neuson an seinem Stand im Freigelände. Der batteriebetriebene Radlader WL20e mit 0,2 Kubikmetern Schaufelinhalt ist serienmäßig mit einer hochwertigen AGM-Batterie (Absorbent Glass Mat) ausgestattet.

Pflastern: Steine und Platten verschieben Hunklinger allortech präsentiert Weiterentwicklungen seiner Pflaster-Verlegezangen, Greif- und Versetzzangen sowie die Markt-Neuheit, den Mini- Mobilbagger HW18. Großformatige PflasterBilder, Seite 97: 1 | Mit einer Höhe von 2,25 Metern und einer Breite von knapp über einem Meter sind niedrige und schmale Durchfahrten für den Radlader WL20e einfach zu passieren, und der Transport auf einem Anhänger ist problemlos möglich. 2 | Die Anbauverdichter APA 75/74 und APA 100/88 bietet Hersteller Ammann nun auch mit dem Verdichtungskontrollsystem ACE an. (Foto: Ammann)


MESSEN & VERANSTALTUNGEN ANZEIGE

die nutzfahrzeug messe

g! movin nufam.de

s g n i h get t messe karlsruhe 26. – 29.09.2019

stapler, Tieflader und Minikrane. Anlass für die Sonderschau ist das 20. Jubiläum der ,Platformers‘ Days, deren neuer Veranstalter die Messe Karlsruhe ist und die erstmals vom 18. bis 19. September 2020 in Karlsruhe stattfinden.

Rundgang speziell für GaLaBauer Teil des Rahmenprogramms sind außerdem kostenfreie Rundgänge. Am Freitag, 6. September, können Besucher von 13 bis 14.30 Uhr an einer Tour zum Thema Garten- und Landschaftsbau teilnehmen. Bei maximal 20 Teilnehmern hat jeder die Möglichkeit, sich während des Rundgangs intensiv zu informieren und Fragen zu stellen. W

1

www.tiefbaulive.com www.recycling-aktiv.com

steine versetzt der Platten-Verschiebeadapter lagenweise um bis zu 30 Zentimeter in den Läuferverband. Ein weiterer Spezialist für Pflasterverlegetechnik, die Firma Optimas, zeigt sein komplettes Programm für GaLaBauer und Pflasterbetriebe. Dazu gehören die neueste Pflasterverlegemaschine S19 sowie die T22 Verlegemaschine, das Einsteigermodell mit der Bedienung analog zum Bagger.

Sonderschau Höhenzugangstechnik Vor allem bei Baumarbeiten sind auch im GaLaBau Maschinen der Höhenzugangstechnik erforderlich. In einer Sonderschau präsentieren zwölf nationale und internationale Hersteller und Händler wie Magni, Merlo, Ruthmann, JLG und Terex Genie Arbeitsbühnen, Teleskop-

2

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

97


MESSEN & VERANSTALTUNGEN NORDBAU

Seit mehr als sechs Jahrzehnten Treffpunkt der Bauwirtschaft in Nordeuropa Die 64. NordBau geht vom 11. bis 15. September in den Holstenhallen Neumünster – im Herzen Schleswig-Holsteins – über die Bühne. Es handelt sich um die größte Kompaktmesse fürs Bauen im nördlichen Europa. Seit über sechs Jahrzehnten ist sie die Austauschplattform für Bauingenieure, Architekten, Bauherren und Handwerker aus dem Ostseeanrainerraum. Auch in diesem Jahr setzt die Messe mit den Themen „die digitale Baustelle Part 2”, Sportstätten der Zukunft” und „Lebensräume gestalten + Smarthome fürs Zuhause” Schwerpunkte, die im öffentlichen Interesse stehen. Auf dem 69.000 Quadratmeter großen Freigelände und der über 20.000 Quadratmeter großen Hallenfläche können sich Besucher mit den neuesten Baumaschinen, Kommunalgeräten und Nutzfahrzeugen zahlreicher Markenhersteller auseinandersetzen.

Sicherheit und Verantwortung bei kommunalen und Umwelt-Aufgaben Auch in diesem Jahr unterstreichen wieder über 50 Fachtagungen den Seminarcharakter der Veranstaltung. Zwei Drittel der Tagungen werden von Architekten- und Ingenieurkammer als Fortbildungsveranstaltungen anerkannt. Im „Praxis-Forum der Kommunal- und Umwelttechnik” finden am 11. und 12. September folgende Fachvorträge statt: „Wer weiß denn sowas” beschäftigt sich mit der Umsetzung der Arbeitsstättenrichtlinie bei Straßenbau- und Wegerand-Arbeiten auf Gemeinde-, Landund städtischen Straßen. Ein Thema sind die Auswirkungen für Auftraggeber, Straßenmeistereien, Bauhöfe und Kommunen. Eine weitere Fragestellung betrifft die aktuellen Herausforderungen im Einsatz kommender Dienstleistungen im Bereich Sicherheit an der Straße. Bei „Blühflächen im öffentlichen Raum” geht es um gezielte Maßnahmen gegen das Insektensterben. Dabei werden die wichtigen Fragen erörtert, wie

Kleine Bilder – von oben nach unten:  • Auf dem 69.000 Quadratmeter großen Freigelände und der über 20.000 Quadratmeter großen Hallenfläche können sich Besucher mit den neuesten Baumaschinen, Kommunalgeräten und Nutzfahrzeugen zahlreicher Markenhersteller auseinandersetzen. • Im vergangenen Jahr informierten über 800 Aussteller aus 13 Ländern mehr als 64.000 Besucher über neue Trends und Produkte aus der Baubranche.

98

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

diese Flächen zukünftig unterhalten und finanziert werden können. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl pro Fachvortrag sollten Interessierte sich zeitnah bei der Messeleitung NordBau unter folgender E-Mail-Adresse anmelden: messeleitung@nordbau.de oder per Fax: (04321) 910 199.

Zahlen – Daten – Fakten Im vergangenen Jahr informierten über 800 Aussteller aus 13 Ländern mehr als 64.000 Besucher über neue Trends und Produkte aus der Baubranche. Zu den 50 Fachtagungen kamen mehr als 4.500 Tagungsteilnehmer. Die NordBau besitzt eine hohe Akzeptanz und Anziehungskraft für alle Bauinteressierten und in der Bauwirtschaft tätigen Personen. Außerdem kooperiert die Messe seit mehr als 40 Jahren mit dem Partnerland Dänemark, das diese Fachmesse als Basis für den deutschen und europäischen Markt sieht. W

www.nordbau.de

• Auch in diesem Jahr setzt die Messe mit den Themen „die digitale Baustelle Part 2”, Sportstätten der Zukunft” und „Lebensräume gestalten + Smarthome fürs Zuhause” interessante Schwerpunkte. Abb. großes Bild, oben: Die 64. NordBau geht vom 11. bis 15. September in den Holstenhallen Neumünster – im Herzen Schleswig-Holsteins – über die Bühne.


Messen & Veranstaltungen

NUFAM

Neuheiten in Bereichen Werkstattausrüstung, Teile und Zubehör

Um lange Standzeiten von Nutzfahrzeugen bei Wartungen und Schäden zu vermeiden, bedarf es unter anderem einer reibungslosen Versorgung der Werkstätten mit Ersatz- und Verschleißteilen. Zu den führenden Großhändlern für Nutzfahrzeugersatzteile in Europa gehört die Firma Winkler, die im Rahmen der NUFAM unter anderem das Winkler Werkzeugmobil vorstellt.

Neuheiten aus dem Bereich Fahrzeugbau Neben mechanischen und technischen Aspekten spielt für die Einsatzbereitschaft der Nutzfahrzeuge auch der Fahrzeugbau eine wichtige Rolle. Die Aspekte Effizienz, Sicherheit und Ökologie sind bei Neuentwicklungen von großer Bedeutung. So präsentiert die Hofmeister & Meincke GmbH einen Kippaufbau für die „Sprinterklasse“, der dank neuartiger Bauweise Freiraum für Bauteile alternativer Antriebssysteme bietet. Dank einer 50-prozentigen Gewichtsreduktion wurde außerdem der CO2-Ausstoß maßgeblich optimiert.

Neues zum Thema Sicherheit gibt es am Stand der Suer Nutzfahrzeugtechnik zu entdecken. So präsentiert Suer als einer der ersten Hersteller einen Aluminium-Unterfahrschutz, der nach der neuen ECE R58-03 Vorschrift typgenehmigt ist. Während der Kooperationspartner Aspöck Systems mit neuen Beleuchtungslösungen für mehr Licht auf der Straße sorgt, präsentiert Edscha Trailer Systems mit Planenabdeckungen im Bereich der Curtainsider-, Vollplanen- und Schiebebügel-Verdecke Lösungen, durch die Ladungen vor Wind und Wetter geschützt sind.

Winkler, einer der führenden Großhändler für Nutzfahrzeugersatzteile in Europa, stellt im Rahmen der NUFAM unter anderem das Winkler Werkzeugmobil vor. (Foto: Winkler)

IT-Lösungen für alle Bereiche der Werkstatt Einen kleinen Vorgeschmack auf die digitale Zukunft in Werkstätten zeigt Werbas auf der NUFAM. Die modular aufgebaute Softwarelösung Werbas-Nfz stellt das verbindende Element zwischen Ersatzteilen, betriebswirtschaftlichen Prozessen, dem Fahrzeugbau und der Arbeit von Fachleuten in den Werkstätten dar. Sie wurde speziell für Werkstätten in der Nutzfahrzeug- und Logistikbranche, für Busunternehmen und kommunale Betriebe entwickelt und führt alle relevanten Prozesse zusammen. Mit WERBAS. blue wird in Karlsruhe eine Erweiterung gezeigt, mit der nicht nur auf dem eigenen Betriebsgelände, sondern auch bei Kunden vor Ort oder der Pannenhilfe rund um den Globus immer auf alle relevanten Kundenund Fahrzeugdaten zugegriffen werden kann. W

Die modular aufgebaute Softwarelösung Werbas-Nfz stellt das verbindende Element zwischen Ersatzteilen, betriebswirtschaftlichen Prozessen, dem Fahrzeugbau und der Arbeit von Fachleuten in den Werkstätten dar. (Foto: Werbas AG)

www.nufam.de Die Hofmeister & Meincke GmbH präsentiert auf der NUFAM einen Kippaufbau für die „Sprinterklasse“, der dank neuartiger Bauweise Freiraum für Bauteile alternativer Antriebssysteme bietet. (Foto: Hofmeister & Meinke)

ANZEIGE

NEUES GERÄTETRÄGERPROGRAMM! Funk- oder handgesteuert, Benzin oder 100% elektrisch alle LIPCO-Anbaugeräte anbaubar.

Besuchen Sie uns: Offenburg 12.+13.09.2019 Stand Nr. F6

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

GERÄTETRÄGER

„Get things moving“ – unter diesem Motto stellt die NUFAM die zentralen Fragen der zukünftigen Mobilität in der Nutzfahrzeugbranche in den Mittelpunkt. Auf der Nutzfahrzeugmesse, die vom 26. bis 29. September in der Messe Karlsruhe stattfindet, wird der Blick dabei nicht nur auf neue Fahrzeuge, Aufbauten, Telematik-Systeme oder die Digitalisierung der Fahrzeuge gerichtet. Damit Waren mit Nutzfahrzeugen transportiert und kommunale Aufgaben erledigt werden können, müssen Fahrzeuge bei Bedarf immer einsatzbereit sein. Genau darum kümmern sich die zahlreichen Spezialisten, die sich mit ihren Lösungen rund um die Themenfelder Werkstatt, Teile und Zubehör auf der NUFAM präsentieren.

99


KURZNEWS IMPRESSUM

PELLENC: Vier Jahre Garantie auf Profi-Akkusortiment Wirtschaftliche Absicherung für Kommunen und Gewerbe bietet Pellenc mit drei Jahren Garantie auf Akkus jeder Größenklasse. Mit der Option auf ein weiteres Jahr Garantie gegen Gebühr stellt der Lithium-Ionen-Pionier die langlebige Leistungsfähigkeit seiner Produkte unter Beweis. Pellenc entwickelt sein Akku- und Gerätesortiment ausschließlich Die Pellenc Akkugeräte ermöglichen dauerhafte Arbeitseinsätze im freien Gelände. für professionelle Zielgruppen und kommunale Dienstleister. Diese erhalten nun noch mehr Sicherheit für ihre Investition, denn die Drei-Jahres-Garantie gilt vollumfänglich im gewerblichen Einsatz – und zwar standardmäßig für alle Neukäufe beim Fachhändler. Dazu besteht wie bisher zusätzlich die Option auf ein weiteres Jahr Garantieverlängerung gegen Gebühr, also insgesamt vier Jahre ab Kauf. Die vierjährige Profi-Garantie ist für die Akkuserien ALPHA 260, 520, ULiB 400, 700, 1100, 1200, 1500 verfügbar. Dieser im professionellen Umfeld außergewöhnliche Garantieumfang ist deshalb realisierbar, weil einerseits die Selektion der Akkuzellen besonders streng und die Software für die Zellsteuerung besonders leistungsfähig sind. Andererseits besitzen Pellenc-Akkus umfangreiche Diagnosefunktionen und einen modularen Aufbau. www.pellenc.de

HERAUSGEBER

KANAT Media Verlag Inhaber: Andreas Kanat S ebastianstraße 4 87629 Füssen Tel.: +49 (0) 8362/81 97 16-0 USt-ID: DE302485906 info@kanat-mediaverlag.de www.kanat-mediaverlag.de

REDAKTION

Jessica Gsell (JG) Michael Loskarn (mil)

ANZEIGEN

 ndreas Kanat, Sabrina Sander A Moritz Kircher

GRAFIK  &  LAYOUT

Kathleen Straub, Jonas Stowasser

MEDIADATEN

 reisliste Nr. 14, ab 01. Januar 2019 P T itelbild – Quelle: Aebi Schmidt Holding AG

BILDNACHWEIS

INNENTEIL

Werkbilder, Bauhof-online.de, Redaktion

BEILAGEN

 ndres (München) | Energreen E (Brohl-Lützing) | Granit/Fricke (Heeslingen) | Hella (Lippstadt) Knappe/Knapkon (Frickenhausen) Schmidt Kommunalfahrzeuge (Groß-Rohrheim) | HKL (Hamburg-Hummelsbüttel) | Q.met GmbH (Wiesbaden)

DRUCKVORSTUFE / DRUCK

Royal Druck GmbH, Kempten (Allgäu)

ERSCHEINUNGSWEISE

3 Ausgaben 2019 März  / April • Mai  / Juni • September  / Oktober

2 Ausgaben 2020 März  / April  •  September  / Oktober

KÄRCHER: Holder Unternehmensgruppe soll übernommen werden Das Winnender Familienunternehmen Kärcher ist in die Max Holder Unternehmensgruppe mit Sitz im schwäbischen Reutlingen eingestiegen. Kärcher wird in den kommenden Wochen ein vollständiges Engagement beim Holder Firmenverbund detailliert prüfen. Der geplante Erwerb erfolgt vorbehaltlich einer Freigabe durch die Kartellbehörden. „Holder ist in der Branche für seine hohe Kompetenz in der Entwicklung und Herstellung von kommunalen Geräteträgern bekannt. Dieses jahrzehntelange Know-how und das bestehende weltweite Vertriebsnetz sind für Kärcher aus strategischer Sicht sehr interessant“, sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG. Christian Mayer, Geschäftsführer von Holder, bestätigt: „Sollte es nach Prüfung sämtlicher Details zu einem erfolgreichen Abschluss mit Kärcher kommen, freuen wir uns auf einen schlagkräftigen Partner, der neben

100

seinem Produktportfolio mit seinen Werten, Strukturen und seiner Herkunft sehr gut zu Holder passt.“ Kärcher ist weltweit führender Anbieter für Reinigungstechnik. Im Jahr 2018 erzielte Kärcher mit mehr als 2,525 Mrd. Euro den höchsten Umsatz in seiner Geschichte. Die Max Holder GmbH ist einer der führenden Hersteller von multifunktionalen Kommunalfahrzeugen. Das 1888 gegründete Traditionsunternehmen bietet weltweit gemeinsam mit mehr als 250 Vertriebsund Servicepartnern professionelle Komplettlösungen und individuelle Serviceleistungen aus einer Hand.

KANAT Media Verlag IBAN-Nr.: DE81 7335 0000 0515 3273 28 BIC-Code: BYLADEM1ALG | Bank: Sparkasse Allgäu Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Bauhof-online und alle darin enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlages. Alle Nachrichten und Meldungen ohne Gewähr.

MESSEN & VERANSTALTUNGEN

SEPTEMBER / OKTOBER 2019 I 05.09. – 07.09. TiefbauLIVE + Recycling AKTIV 2019 Karlsruhe (DE) Erfolgreiche Kombination von RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE 64. Nordbau | Neumünster (DE) I 11.09. – 15.09.  Nordeuropas größte Kompaktmesse des Bauens I 12.09. – 13.09.

KommTec live | Offenburg (DE) Demonstrations-Fachmesse für Kommunaltechnik

&

I 24.09. – 27.09.

Bauhof-online.de | Sonderdruck September / Oktober

Karlsruhe (DE)

Die Internationale Fachmesse für Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen I 26.09. – 29.09.

Machen Kärcher und Holder bald gemeinsame Sache?

CMS Cleaning Management Services 2019

NUFAM Nutzfahrzeugmesse | Karlsruhe (DE)

Die Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands


SPEZIALEINHEIT. Die STEYR Orange Serie.


Demonstrations-Fachmesse fĂźr Kommunaltechnik

12. + 13. September 2019

MESSE OFFENBURG www.kommtec.de

Profile for KANAT Media Verlag

Bauhof-Online SONDERDRUCK September/Oktober 2019  

Bauhof-Online SONDERDRUCK September/Oktober 2019