20220106_WOZ_GSAANZ

Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

Donnerstag, 6. Januar 2022 | Nr. 1 | 83. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DI ESEM STADT-ANZEIGER Christian Hetzel führt in vierter Generation ein traditionelles Malergeschäft.

Ihr Partner für Nutzfahrzeuge

Cleveres für Boden und Fenster

AKUSTIKVORHÄNGE – IDEALE RAUMTEILER.

Solothurnstrasse 131 . Grenchen 032 652 60 60 . info@bodenpartner.ch

WO C H E N T H E M A

Ein Wort zum neuen Jahr JOSEPH WEIBEL

H Marktplatz 16 2540 Grenchen Telefon 032 652 12 21

eute – am Dreikönigstag – geht sie zu Ende: die Weihnachtszeit. Vor sechs Tagen haben die Kirchenglocken das neue Jahr eingeläutet. Das Jahr zwei nach dem Beginn einer Pandemie, die, so scheint es, nicht enden will. Oder doch? Kennen Sie die Geschichte von den vier Kerzen, die sich unterhalten und gegenseitig ihr Leid klagen? Sie heissen Frieden, Glaube, Liebe und Hoffnung. Ihre Leuchtkraft wurde in den letzten Monaten tatsächlich hart auf die Probe gestellt. Frieden? Der ist uns glücklicherweise erhalten geblieben. Auch wenn die drei Worte des Jahres – «Impfen», «Testen», «Boostern» – die Gesell-

schaft zu spalten drohte. Gelungen ist es nicht – glücklicherweise. Freude? Die ist uns möglicherweise ab und an vergangen. Letztes Jahr war wiederum geprägt von Unsicherheit, Schliessungen von Läden, Gastgewerbe, Freizeiteinrichtungen oder anders gesagt: allem, was wir nicht dringend zum täglichen Leben brauchen, es aber zu unserem eigenen Seelenheil so gerne haben. Glaube? Selbst die Kirchen blieben zeitweise verschlossen. Der Glaube muss deshalb keinen Schaden nehmen. Allein schon der Glaube an das Gute hilft. Und die Hoffnung? Richtig. Die stirbt, auch zitatgemäss, zuletzt. So ist es auch mit der vierten Kerze, der Hoffnungskerze. Wenn sie erlischt, ist alles verloren. Die Hoffnung auf wieder normalere Zeiten lebt. Wir haben die vergan-

Die vier Kerzen: Sie brennen für den Frieden, den Glauben, die Liebe und die Hoffnung.

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach

genen Monate gut überstanden – besser, als wir es uns selbst zugestehen. Mit den besten Wünschen für das neue Jahr, das eben begonnene, haben wir uns gegenseitig ganz fest entspanntere Tage, Wochen und Monate gewünscht. Und natürlich beste Gesundheit. Es gibt noch vieles anderes als ein Coronavirus, das uns die Gesundheit mindern oder rauben kann. Wenn uns einen Moment lang der Frieden, der Glaube, die Liebe oder die Hoffnung abhandenkommt, so machen wir uns auf, sie zu suchen. Und vier Kerzen lassen sich ganzjährig entzünden, nicht nur in der Adventszeit. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen von Herzen ein frohes neues Jahr, verbunden mit bester und robuster Gesundheit!

Bild: Shutterstock

Mode

für die Frau Grössen 36–50


Liebe Leserinnen, liebe Leser Ich hoffe, Sie sind gut und vor allem gesund im neuen Jahr angekommen. Leider hat sich die leise Hoffnung auf eine Normalisierung an der Pandemiefront nicht erfüllt. Zwar wurden beim Impfen signifikante Fortschritte gemacht, Grenchen hat seinen Teil mit der Eröffnung des schweizweit ersten Drive-in-Impfzentrums dazu beigetragen. Nicht zuletzt wegen neuer Varianten des Virus wurde die Lage für jeden Einzelnen nicht einfacher. Pflegefachleute, Privatinitiativen, Stadt und Behörden versuchen mit allen Mitteln, das Leben der Mitbürgerinnen und Mitbürger trotz der ständigen Bedrohung und Einschränkungen einigermassen normal zu gestalten. Die Wirtschaft hat sich einmal mehr als innovativ und robust gezeigt. Die Zahl der Arbeitslosen liegt weiterhin tief und auch die bisweilen geäusserte Befürchtung einer signifikant höheren Belastung des Sozialamtes ist ausgeblieben. Die Stadt Grenchen hat in diesem schwierigen Jahr viel Gutes geleistet, so liessen sich auch Gewerbe, Kultur- und andere Vereine von der schwierigen Situation mit teilweise empfindlichen Einschränkungen kaum einschüchtern. Allen Widrigkeiten zum Trotz sorgten sie mit viel Fantasie und Engagement und auch dank der Mithilfe der coronaerprobten Behörden dafür, dass das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt so gut wie möglich weiter stattfinden konnte. Exemplarisch dafür steht die Aktion «Bühne frei für den Märetplatz», für die die Stadt Grenchen bekanntlich im Herbst mit dem kantonalen Tourismuspreis ausgezeichnet wurde. Allerdings sind wir noch lange nicht über den Berg. Die neue, ungemein ansteckende Corona-Variante Omikron wird auch uns nicht verschonen. Es gilt deshalb umso mehr, die behördlichen Massnahmen zu befolgen. Jeder Einzelne ist aufgerufen, sich solidarisch zu zeigen. Werte wie Disziplin, Empathie, Selbstverantwortung und Rücksichtnahme werden noch vermehrt gefragt sein, um das tückische Virus endgültig in die Schranken zu weisen. Einfach wird dies nicht. Mit vereinten Kräften sollte es uns aber gelingen. In der Hoffnung, dass uns 2022 unser «gewohntes» Leben so weit wie möglich wiedergegeben wird, wünsche ich «es gutes Nöis». Bleiben Sie bitte gesund!

François Scheidegger, Stadtpräsident Grenchen


Amtliche / Kirchen

Nr. 1 | Donnerstag, 6. Januar 2022

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

2. Baupublikation (Projektänderung Windschutzverglasungen) Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Solviva Immobilien AG Bernstrasse 4, 3600 Thun Projektänderung Windschutzverglasungen Jurastrasse 98 / GB-Nr. 10038 Jade Property AG Chlupfgasse 2, 8303 Bassersdorf Baudirektion

Baupublikation Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Kummer-Ziegler Markus und Simone, Römerweg 11, 3283 Kallnach Um- und Anbau EFH, Umgebungsgestaltung mit PP und Wärmepumpe im Freien Waldheimstrasse 12 / GB-Nr. 6020 Architektur und Planung Urs Roth, Nennigkofenstr. 23, 4571 Lüterkofen

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 20. Januar 2022 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 6. Januar 2022

BAUDIREKTION GRENCHEN

Baudirektion

Öffentliche Mitwirkung

Gestaltungsplan Girardstrasse mit Sonderbauvorschriften / Teiländerung Nutzungszonenplan

IMPRESSUM

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE GRENCHEN-BETTLACH Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 9. Januar 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Peter von Siebenthal. Anschliessend Kirchenkaffee.

AMTLICHER ANZEIER DER EINWOHNER- UND DER BÜRGERGEMEINDEN GRENCHEN

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Herz-Jesu-Freitag, 7. Januar 9.00 Wortgottesfeier, Eusebiuskirche Anschliessend Anbetung. Samstag, 8. Januar 17.30 Eucharistiefeier, Eusebiuskirche Sonntag, 9. Januar 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Eusebiuskirche 16.00 Lichtblick zur Woche, Niklauskapelle Staad 18.00 Eucharistiefeier in Italienisch, Eusebiuskirche

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: CH Regionalmedien AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@chmedia.ch

Donnerstag, 13. Januar 9.00 Wortgottesfeier, Eusebiuskirche Alle Gottesdienste mit Maskenpflicht.

Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel, 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 9. Januar Kein Christkatholischer Gottesdienst in Grenchen Für seelsorgerische Dienste, für Informationen und bei Bedarf an Unterstützung wenden Sie sich bitte an das Pfarramt, Tel. 032 652 63 33. Wir entbieten Ihnen unsere besten Wünsche für das Neue Jahr, insbesondere für gute Gesundheit und stetes Wohlergehen.

lnseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG Neumattstr. 1, 5001 Aarau lnserateschluss: Mittwoch, 10.00 Uhr lnseratepreis: mm sw CHF –.85 / mm farbig CHF 1.21 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt.

EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Sonntag 10.00 Gottesdienst Info: www.emk-grenchen.ch

Auflage WEMF-beglaubigt: 23 785 Ex. (WEMF 2020) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Bieler Regio-Kombis Plus Ein Produkt der

Hier hat Ihre Werbung Erfolg!

Verleger: Peter Wanner www.chmedia.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG, Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Grenchner Stadt-Anzeiger Kapellstrasse 7 | 2540 Grenchen Telefon 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

Vorhaben:

Überbauung der Grundstücke GB Nr. 4078, 5361, 4704; Girardstrasse / Solothurnstrasse Die Planungsunterlagen können im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung eingesehen werden. Auflageort: Baudirektion, Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock) oder unter www.grenchen.ch/Neuigkeiten Einwendungen: Einwendungen können schriftlich bis spätestens 20. Januar 2022 bei der Baudirektion eingereicht werden. Grenchen, 6. Januar 2022

3

BAUDIREKTION GRENCHEN

Umweltschonende Produkte? Ja, das geht. Wir haben Träume. Und verwirklichen sie. Jetzt aktiv werden. #dreampeace


4

Diverses

Donnerstag, 6. Januar 2022 | Nr. 1

So sparen Sie Energie und Geld

5 x 5 Tipps von der regionalen Energieversorgerin SWG Wenn Sie Energie sparen, schonen Sie Ihr Haushaltsbudget und unterstützen die Energiewende. Bereits mit diesen einfachen Tipps erzielen Sie eine grosse Wirkung. Beim Heizen sparen • Vermeiden Sie dauernd geöffnete Kippfenster. Machen Sie stattdessen zweimal täglich fünf bis zehn Minuten lang Durchzug. • Regulieren Sie die Raumtemperatur über die Heizung und die Ventile an Ihren Heizkörpern statt durchs Öffnen von Fenstern. • Stimmen Sie die Temperatur auf den Raum ab: Als sinnvolle Richtwerte gelten 20 °C im Wohnzimmer, 17 °C im Schlafzimmer und 23 °C im Badezimmer. • Achten Sie darauf, dass Ihre Heizkörper die Wärme ungehindert in den Raum abgeben können. Platzieren Sie keine Möbel oder andere Gegenstände direkt davor. • Schliessen Sie nachts Storen oder Fensterläden. In der Küche sparen • Lassen Sie gefrorene Lebensmittel im Kühlschrank auftauen. So helfen diese beim Kühlen. • Tauen Sie das Gefrierfach ein- bis zweimal pro Jahr ab.

• Schalten Sie den Kochherd und den Backofen frühzeitig aus und nutzen Sie die Restwärme. • Lassen Sie warme Speisen zuerst abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen. • Nutzen Sie beim Geschirrspüler das Eco-Programm. Lassen Sie das Gerät aber einmal monatlich mit 65 °C laufen, um Keime zu beseitigen.

Bei der Kaffeemaschine sparen • Schalten Sie Ihre Kaffeemaschine nach dem Gebrauch aus. • Nutzen Sie den Energiesparmodus, wenn Ihre Maschine über diese Funktion verfügt. • Entkalken Sie Ihre Kaffeemaschine regelmässig. • Kaufen Sie bei einem Defekt nicht gleich eine neue Maschine, sondern lassen Sie prüfen, ob sich eine Reparatur lohnt. Denn auch die Herstellung einer Maschine verbraucht Strom. • Wählen Sie beim Kauf einer neuen Kaffeemaschine ein stromsparendes Modell. Einen Vergleich finden Sie auf www.topten.ch.

STELLENMARKT

er in der Mitte steht, verbrauchen Sie konstant Warmwasser – auch wenn das gar nicht nötig ist.

Im Homeoffice sparen • Achten Sie beim Kauf neuer Geräte fürs Homeoffice auf die Effizienz und den Stromverbrauch. Die Energieetikette gibt Ihnen Auskunft darüber. • Je weniger hell Sie den Bildschirm einstellen, desto weniger Energie verbraucht er. • Schliessen Sie beim Computer Programme, die Sie gerade nicht verwenden. Dadurch läuft das Gerät schneller und verbraucht weniger Energie. • Stellen Sie bei Ihrem PC die Energieoptionen optimal ein. So fährt er bei längeren Arbeitspausen automatisch in den stromsparenden Ruhezustand. • Schalten Sie Computer, Monitor, Drucker und Scanner komplett ab, wenn Sie sie nicht benutzen. Mit einer abschaltbaren Steckerleiste geht das besonders einfach.

Darum lohnt es sich Eine einzelne Kaffeemaschine verbraucht zwar wenig Strom. Doch in der Schweiz sind mehr als drei Millionen dieser Geräte im Einsatz. Wenn jedes davon sparsam läuft, wird insgesamt eine beträchtliche Menge Strom eingespart.

Im Badezimmer sparen • Setzen Sie beim Lavabo einen Durchfluss-Mengenregler ein, der den Wasserverbrauch pro Minute beschränkt. • Drehen Sie Ihre Wasserhähne immer ganz zu: Bei ständig tröpfelndem Warmwasser geht auf die Dauer viel Energie verloren. • Verwenden Sie zum Händewaschen und Zähneputzen kaltes oder höchstens lauwarmes Wasser. • Ersetzen Sie einen veralteten Wasserhahn mit getrennten Griffen für Warm- und Kaltwasser durch einen mit Einhebelmischer. • Platzieren Sie den Einhebelmischer beim Lavabo immer rechts. Wenn

Haben Sie Fragen rund um die Energie? Die Fachleute der SWG beantworten sie Ihnen gerne: info@swg.ch

Erstelle kostenlos dein persönliches Bewerbungsvideo Online Video-Studio aufrufen 3 Video-Sequenzen mit deinem Smartp phone aufnehmen Fixfertig produziertes Video deiner Bewerb bung hinzufügen

Die Solothurner Handelskammer (www.sohk.ch) ist die zentrale Organisation und das Kompetenzzentrum für die Solothurner Wirtschaft. Es ist unser Ziel und unsere Aufgabe, für optimale Standortbedingungen zu sorgen und so die Solothurner Wirtschaft zu stärken.

n de s c a QR-Co gen sle lo d n u

Zur Vervollständigung unseres Teams suchen wir per 1. März 2022 oder nach Vereinbarung eine/n erfahrene/n und selbständige/n

nen

Ihre Aufgaben: − Ausstellen von Ursprungszeugnissen und Beglaubigungen − Erstellen und Verwalten von Carnets ATA − Erstellen der entsprechenden Abrechnungen − Beratung und Unterstützung von Firmen bezüglich Exportvorschriften und -formalitäten. − Führen von Statistiken und Sammeln von Exportinformationen − Bearbeitung und Verkauf von Länderdokumentationen − Organisation von Seminaren/Kursen − Diverse administrative Tätigkeiten

��� Ma�� ��e�! rs� Un��

Ihr Profil: Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung als Exportsachbearbeiter:in und kennen die internationalen Bestimmungen (FHA, Incoterms, Zoll, MwSt, etc.). Sie haben eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und vorzugsweise den eidg. Fachausweis für Export-Fachfrau/ Fachmann. Sie sind eine zuverlässige, selbständige, belastbare und teamfähige Person mit Eigeninitiative. Fremdsprachen-Kenntnisse sind von Vorteil und im Umgang mit MS Office Programmen sind Sie sicher. Unser Angebot: Wir bieten eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und selbständige Funktion in einem fortschrittlichen Unternehmen. Unterstützt werden Sie durch die Teamleiterin Export und qualifizierte Mitarbeitende in einem motivierten Team. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre Bewerbung per Post an Solothurner Handelskammer, Daniel Probst, Grabackerstrasse 6, Postfach, 4502 Solothurn oder per E-Mail an daniel.probst@sohk.ch.

Für Kinder und Jugendliche Weitere Informationen: www.familea.ch / 061 260 83 80

Sachbearbeiter:in Export 80–100% Zu Ihren Aufgaben gehören:

Gesucht: Pflegefamilien

Lieblingsrezept g gefunden!

Emma hat es ausprobiert: Pouletstreifen an Limetten-Kerbel-Sauce

Jetzt Schnupperabo unter wildeisen.ch/probe bestellen.


Grenchen

Nr. 1 | Donnerstag, 6. Januar 2022

R EG I O N A L E F I R M E N I M B L I C K P U N K T

WERBUNG

Nachhaltigkeit hat seinen Preis

115 Jahre, vier Generationen: Ein erfolgreiches regionales Malergeschäft hat einen Namen: Hetzel Maler + Gipser AG, Grenchen. Hinter der vierten Generation steht Christian Hetzel, 54 Jahre alt. Er wird der letzte Malermeister Hetzel sein, der die Familientradition fortführt. Für ihn ist aber klar, dass der Betrieb auch ohne familiäre Nachfolge weiterleben soll. Ein Blick hinter die Kulissen der vierten Generation. JOSEPH WEIBEL

Wir sitzen an der Gibelstrasse 12 in Grenchen am kleinen Besprechungstisch. Das Büro der Hetzel Maler + Gipser AG ist im ersten Stock. 1938 erwarb Willy Hetzel, Firmenchef in zweiter Generation, die ehemalige Garage Maire und vergrösserte die Liegenschaft mit zwei Wohnetagen. Hier sitzen Christian Hetzel und ich am kleinen Besprechungstisch. Die Frage um 10 Uhr morgens ist klar: «Einen Kaffee?» Nein, danke. Ein Neujahrsvorsatz ist die Reduktion des Kaffeekonsums. Der Firmenchef lässt nicht locker: «Das ist ein besonderer Kaffee.» Aus Zuoz im Bündnerland von der Rösterei Badilatti. Hier werden auf 1716 Metern feinste Kaffeebohnen aus Südamerika geröstet. Über die Arbeitsbedingungen auf den Plantagen informiert sich der Chef der Manufaktur regelmässig persönlich. Für den Rohstoff bezahlt er einen anständigen Preis, damit auf den Plantagen nicht noch Drogen angebaut werden müssten, erklärt Christian Hetzel die Philosophie der Kaffeerösterei. Das ist für ihn Nachhaltigkeit. Und die lebt er auch in seinem Betrieb konsequent.

Militärdienst war ein «Dürfen»

Der Kaffee bleibt nicht das einzige Thema, das uns vom eigentlichen Gesprächsthema ablenkt. Das Stichwort

«Nachhaltigkeit» führt uns in die Schweizer Armee, und da hat Christian Hetzel viel zu erzählen. Es ist unschwer zu erkennen, dass für ihn der Dienst am Vaterland kein «Muss», sondern ein «Dürfen» war. Über 1200 Diensttage hat er absolviert. Er hat zehn Jahre eine Kompanie geführt, wurde zum Oberstleutnant und später gar zum Oberst befördert, was ihn zu einer nicht unwichtigen Erkenntnis verleitet: «Es gibt wohl nur wenige Malermeister in der Schweiz, die Oberst wurden», schmunzelt er. Er war überdies eine Zeit lang tätig im kantonalen Führungsstab. Das sei eine schöne Zeit gewesen, die ihm zudem seinen eigenen Horizont erweitert habe. Dank dieser militärischen Karriere seien im Laufe der Jahre viele förderliche Seilschaften entstanden. Damals, in einer eigentlichen Drang- und Sturmphase, zog es ihn, wie seinen Vater und Grossvater, auch in die Politik. Genau genommen in den Gemeinderat. Nach zwei Legislaturperioden hatte er genug. Er vermisste zunehmend eine gesittete politische Gesprächs- und Führungskultur. Dafür ist er heute noch Präsident der Einbürgerungskommission in der Bürgergemeinde.

Mit Pinsel und Farbe am Zürichsee

Wechseln wir zur Malerei. Christian Hetzel zog es in seinen Lehr- und Wanderjahren nicht gleich in die Ferne, aber an die Gestade des Zürichsees. Er arbeitete bei Fontana & Fontana in RapperswilJona. Für die Meisterprüfung zog Christian Hetzel wieder in die Heimat, nahm dann aber später noch einmal eine Herausforderung bei Schlagenhauf in Meilen an. Das war 1993. Drei Jahre später beschied ihm sein Vater Georg Hetzel, er wolle kürzertreten. Er war 60 und plante einen gestaffelten Rückzug bis zur Pensionierung. 2000 übernahm Christian Hetzel nach vier Jahren Mitarbeit den Betrieb. «Die Zeit war goldrichtig, in jeder Beziehung», erwidert Christian Hetzel. Und die Nachfolgeregelung beispielhaft, wäre ein mehr als vertretbarer Nachsatz.

Besuchen Sie unsere Stadtbibliothek in Grenchen. Das Kopfkino für Sie. Wir freuen uns!

Stadtbibliothek Lindenstrasse 24 2540 Grenchen Tel. 032 652 87 16 stadtbibliothek@grenchen.ch www.winmedio.net/grenchen (Online-Katalog)

Buch für Erwachsene

Buch für Jugendliche

Hürlimann Monika: Mutters Lüge Als die erfolgreiche Schweizer Psychiaterin Marta am Grab ihrer Mutter steht, ahnt sie nicht, dass bald eine ungeheuerliche Lüge ans Tageslicht kommt. Sie muss sich der eigenen, bewegenden und nicht minder dramatischen Familiengeschichte stellen, die weit zurück in ihrer Kindheit führt, nach Polen, wo alles begann. Ein bitterzarter Roman über die aufwühlende Suche nach Wahrheit und Geborgenheit im täglichen Kampf gegen den Schmerz des Nicht-Vergessen-Könnens.

Hunter C. C.: Denn die Lüge bist du Einen raffinierten Thriller, verbunden mit einer Liebesgeschichte. Die Eltern der 17-jährigen Chloe sind geschieden und sie zieht mit ihrer Mutter in eine neue Stadt. Dort stolpert sie bald über den attraktiven Cash, der ihr aber zunächst feindselig gegenübersteht. Seine Pflegeeltern hatten eine Tochter, die vor vielen Jahren entführt wurde, und Chloe sieht ihr sehr ähnlich. Er vermutet, dass sie ein falsches Spiel mit seinen Pflegeeltern spielen will, und versucht, Chloe näher kennen zu lernen. Dabei verlieben sie sich ineinander und entwickeln eine heisse Leidenschaft. Chloe weiss, dass sie adoptiert wurde, und gemeinsam mit Cash versucht sie, die Wahrheit herauszufinden. Wurde sie als kleines Mädchen tatsächlich entführt? Aufschlussreich erzählt die Autorin über die Hintergründe von Adoptionen und zeigt, dass Liebe in allen Familienformen möglich ist, unabhängig von Blutsverwandtschaft.

Malermeister Christian Hetzel präsentiert seine reichhaltige Farbauswahl. Das Zusammenmischen von einzelnen Farben führt zu kreativen Farbkombinationen.

Bild: Joseph Weibel

Basic-Check: Zu akademisch

Ein überaus traditionelles Malergeschäft, fokussiert auf Renovationen und Sanierungen. Von der Facharbeit her gesehen wertet er diese Art von Tätigkeit anspruchsvoller. «Wir sind lokal und regional verankert. Und so soll es bleiben.» Neun Mitarbeitende, davon ein Lernender, sind derzeit im 115 Jahre alten Betrieb tätig. Heute deckt der Betrieb, spezialisiert auf Renovationen und Sanierungen, eine grosse Anforderungspalette im Baugewerbe ab. Neben dem traditionellen Malen und Gipsen pflegt Christian Hetzel vermehrt Spezialitäten wie Lasurtechniken, Stucco Veneziano und viele andere dekorative Wandtechniken. Wenn er von den «echten» Farben spricht, von den mineralischen, kommt er ins Schwärmen. Er vergleicht die Pflege einer Fassade mit der Pflege der menschlichen Haut. «Eine Fassade darf würdig altern – ohne hohe Farbschichtdicken und schon gar nicht mit Chemikalien.» Die hohe Affinität zur Fassadengestaltung kommt nicht von ungefähr. Sein Vater Georg 1999 erhielt in einem gesamtschweizerischen Wettbewerb

5

über Fassadengestaltung den ersten Preis. Die Arbeit mit mineralischen Farben ist teurer, aber nachhaltiger. Deshalb hat sich die Firma vor allem Renovations- und Sanierungsarbeiten verschrieben, um nicht diesen manchmal gnadenlosen Preisdruck bei Neubauten ausgesetzt zu sein. Er ist stolz auf sein Handwerk. Und wird dieses mit qualitativ hochwertiger Arbeit geführt, so wird ein Malergeschäft in seiner Grösse immer Bestand haben. Das Grenchner Malergeschäft beschäftigt aktuell neun Mitarbeitende (inklusive eines Lernenden). Expansion sei nicht geplant, sagt er mit Nachdruck. Ist es schwierig, Lernende zu finden? Die Frage entlockt ihm ein Jein. Schade findet er, dass Eltern verstärkt die Tendenz hätten, ihre Kinder zu sehr in die akademische Ecke zu drängen. Der vielbeschriebene goldene Boden des Handwerks werde immer wichtiger. «Er wird noch an Bedeutung gewinnen.»

Sport: Auch, aber nicht nur

Wer Christian Hetzel kennt, weiss, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Beharrlichkeit und Führungsstärke hat er sich im Militär angeeignet. Das heisst

aber nicht, dass es ihm an Humor und Schlagfertigkeit fehlt. Die Mischung muss stimmen. Bei ihm tut sie es. Er spricht von seiner Tätigkeit als Experte bei den Lehrabschlussprüfungen. Er sei der Amtsälteste, schmunzelt der 54-Jährige. «Es wird Zeit, langsam das Gesicht zu wechseln.» Er wird im Frühling dieses Jahres Präsident der Ortsgruppe der Grenchner Maler und Gipser und ersetzt Urs Lanz aus Lengnau. Christian Hetzel ist ein Schaffer. Er hat aber auch ein Privatleben. Wie ist es mit dem Sport zum Beispiel? Er gehe immer im Januar mit dem ehemaligen und mit ihm befreundeten Radrennbahnfahrer Franco Marvulli auf eine SchneeschuhTagestour im Jura, mit anschliessender Einkehr im Unterberg. Aha. Und sonst? «Wir haben einen Raum voller Fitnessgeräte.» Der Zuspruch sei unterschiedlich, meint er. Da hält ihn wohl eher der Hund im Haus auf Trab? Heute schon eher. Es habe aber Zeiten gegeben, da sei seine Frau Belgin vielfach mit dem Hund unterwegs gewesen. Jetzt ist es ein bisschen anders. Er geniesst seine Auszeiten gerne in der Natur – auf den Grenchenbergen oder an der Lenk. Und wo hat er seine Frau kennen gelernt? Er feixt: «Jedenfalls nicht beim Sport!» Auf einer Hausbesichtigung habe er die Liegenschaftsverwalterin erstmals getroffen. Mit dabei war offenbar auch Amor – der hatte Pfeil und Bogen griffbereit. Und traf. Das war vor gut 20 Jahren. Etwas möchten natürlich alle wissen: Wie ist das in zehn Jahren, wenn Christian Hetzel, der die vierte Generation des 115 Jahre alten Unternehmens vertritt, langsam an den Rückzug denkt? Der Gedanke sei nicht erst seit heute präsent. «Noch sind es aber vorwiegend Sandkastenspiele», sagt der Militärstratege vom Dienst. Wie das dereinst aussehen könnte, wagt er noch nicht zu sagen. Die Ehe ist kinderlos. Eine fünfte Generation wird es nicht geben. «Aber der Betrieb soll weiterleben, auch ohne familiäre Nachfolge.» Das sagt er ohne Schmunzeln im Gesicht, sondern ganz im Ernst.

Neujahrskonzert im Bachtelen Die Mazzini-Stiftung Grenchen lädt zum ersten Konzert 2022 im Bachtelen ein: zum Neujahrskonzert sozusagen, wenn auch erst am 16. Januar. Zu hören und zu sehen sind die Triple Wood mit Andreas Allemann (Oboe), Ruwen Kronenberg (Viola) und Peter Schenker (Klavier). Auf dem Programm stehen romantische Liebesgrüsse aus Russland, Frankreich und England – eine musikalische Zeit- und Kulturreise. Ruwen Kronenberg wurde der Anerkennungspreis 2021 der Stadt Grenchen verliehen. Der Musiker (Violine), Musikpädagoge, Notensetzer, Arrangeur und Komponist ist in Grenchen aufgewachsen und spielte mit 16 Jahren zum ersten Mal im Stadtorchester. Er absolvierte erst das Lehrerseminar in Solothurn und folgte dann seiner Berufung, der Musik. Er studierte bei Claudia Dora in Basel Violine und erhielt 2003 das Lehrdiplom. Aktuell ist Kronenberg Musiklehrer an der Musikschule Grenchen und Leiter des Streicherensembles. Er leitet seit 2017 das Stadtorchester und ist als Dirigent Mitglied der Projektleitung des RJSO (Regionales Jugendsinfonieorchester Solothurn). Sein musikalisches Spektrum ist sehr breit. Es reicht von der Klassik über Volksmusik und Jazz bis hin zur Unterhaltungsmusik. Während vier

Sie spielen zum Neujahrskonzert auf: Triple Wood mit Ruwen Kronenberg (rechts), Peter Schenker (links) und Andreas Allemann. Bild: zvg Saisons hat er die Zirkusband des Kinder- und Jugendzirkus Pitypalatty geleitet. Besucherinnen und Besucher des Freilichttheaters Grenchen werden ihn ebenfalls von der Formation Les Rubis kennen, wo er zusammen mit Silvan Bolle, Peter Schenker und Bruno Schaad den Soundtrack für «Uhregrübler», «Näbu» und «Wiiberheer» lieferte.

Konzert mit Triple Wood am Sonntag, 16. Januar 2022, um 17.00 Uhr im Girardsaal Bachtelen, Bachtelenstrasse 24, 2540 Grenchen. Kollekte am Ausgang. Am Tag des Konzerts gelten die aktuellen, gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen des Bundes und/oder des Kantons Solothurn.


LENGNAU

Die Gemeinde in Zahlen: Einwohner: 5488 Höhe: 445 Meter über Meer Fläche: 7,3 km 2

www.lengnau.ch

Eröffnung einer weiteren Klasse des 1. Primarschuljahres Die Einwohnergemeinde Lengnau zählte am 31.12.2020 rund 5350 Einwohner. Innerhalb von 10 Monaten stieg die Einwohnerzahl auf Stand 5488. Der Gemeinderat beschloss, auf das Schuljahr 2022/2023 eine weitere 1. Klasse zu eröffnen. Die Bevölkerung der Einwohnergemeinde Lengnau wächst. Per 27.10.2021 stieg die Einwohnerzahl auf 5488. Auf August 2022 werden zudem rund 100 Neubauwohneinheiten bezugsbereit sein. Weitere 185 Neu-

Hauptsponsor

bauwohneinheiten sind in Planung, welche den derzeitigen Trend verstärken werden. Das exponentielle Bevölkerungswachstum zeigt sich auch in den zunehmenden Schülerzahlen. Aufgrund dieser Sachlage beschloss der Gemeinderat, auf das Schuljahr 2022/2023 eine weitere 1. Klasse zu eröffnen. Mit dieser Massnahme ist sichergestellt, dass die Klassengrössen voraussichtlich bei durchschnittlich 20–22 Kindern eingehalten werden können.

AUTO-WALKY-TUNNEL

40 Jahre HONDA-Erfahrung

Praktische Röhre für den Transport von Hunden auf dem Autorücksitz. Beidseitig zu öff ffnen und zusammenlegbar …

• 24-Std.-Tankstelle

Zubehör grösste Auswahl in der Region

Zollgasse 10 2543 Lengnau Tel. 032 652 20 25 www.stutz-lengnau.ch

Lengnau

HEUTE MIT:

Fux Bestattungen

G

rb e ewe

Hunde- und Katzenshop

Der Tod eines lieben Menschen gehört zu den schmerzlichsten Erfahrungen in unserem Leben. Zusätzlich zum Schmerz müssen verschiedene Entscheidungen getroffen werden.

Hier hat Ihre Werbuung Erfolg!!

Wir, Therese und Silvio Fux-Zuber, von Fux-Bestattungen in Pieterlen dürfen seit 20 Jahren Menschen in solchen zum Teil schwierigen Lebenssituationen begleiten. Dazu gehört natürlich, dass wir «unsere» Familien von Allem, welches abnehmbar ist, entlasten und für sie da sind. Sehr gerne beraten wir auch Menschen, welche sich Gedanken über die eigenen Bestattungswünsche machen. Unverbindlich und kostenlos helfen wir Ihnen dabei, sei es in einem persönlichen Gespräch oder mit Zusenden unserer Unterlagen.

-

Aktionen vom 6. - 8. Januar 2022

Der Garant im Holzbau. Das Gütesiegel Holzbau Plus steht für einen vorbildlich geführten Betrieb. Hochwertige Holzbauweise ist das Resultat einer Unternehmenskultur mit dem Menschen im Zentrum.

Dafür steh ich ein.

Patrick Schlatter Patrick Schlatter Holz Lengnau www.holzbau-plus.ch

Lammnierstück Schweinsschulter

100 g

statt 5.50

– Braten – Ragout & Zigeunerragout

100 g

frischer Hackbraten 100 g

Gottardo Raclettekäse

Fr. 1.35

statt 1.90

Wochen-HIT Käse:

Fr. 4.90

kg

Fr. 9.90

Fr. 1.75

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

100 g

Fr. 2.70

Das Markthof Team

Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen

LENGNAU - Bielstrasse 35 - Tel. 058 567 59 50

Grenchner Stadt-Anzeiger | Kapellstrasse 7 | 2540 Grenchen Telefon 032 654 10 60 | inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch


7

Region

Nr. 1 | Donnerstag, 6. Januar 2022

Die fünfte Jahreszeit findet kaum statt

Der Corona-Narr muss ein weiteres Jahr in «Sicherheitshaft» verbringen. Die Grenchner Fasnacht ist – abgesagt. Auch in Bettlach oder Selzach sieht es nicht besser aus. DANIEL MARTINY

Die Zuversicht war gross, nach der abgesagten Fasnacht 2021 das Versäumte in diesem Jahr nachzuholen. «Die Zünfte waren sehr fleissig, die Wagen für die Umzüge bereit und der Böögg bereits zusammengesetzt», weiss Selzachs neuer VFZ-Präsident Simon Hugi. Und so bleibt das letzte Selzacher Fasnachtsmotto «Weisch no 202.?» mindestens ein weiteres Jahr lang gültig. Nicht viel besser sieht es in Bettlach aus, wo man sich für einen definitiven Entscheid noch bis zum Monatsende Zeit gibt. Auch wenn auf der Website der «Krachwanzen» beispielsweise die «Höllefuhr» vom 25. Februar weiterhin beworben wird, macht Präsident Joel Cutrona niemandem Hoffnungen. «Es müsste schon ein Wunder geschehen und die momentane Situation müsste sich schlagartig verbessern. Umzüge wird es sicher keine geben. Vielleicht können einzelne Zünfte in kleinem Rahmen noch etwas auf die Beine stellen, damit wir nicht ganz auf unsere geliebte Fasnacht verzichten müssen.»

Wasser fallen. Eventuell sei eine Schlüsselübergabe im Stadthaus in ganz kleinem Rahmen möglich, und sonst müsse der Stapi eben dieses Jahr Überstunden leisten und könne nicht in den Urlaub. Ein 2G-Regime für Zünfte und Guggenmusiken sei auf jeden Fall laut dem Grenchner Obernarr kaum praktikabel. Keine Hilari-Stapi-Absetzung, keine Chesslete, kein Kinderumzug, keine Proklamation, keine Guggen-Schnitzelbank-Beizen-Tour, keine Altersfasnachten, kein Umzug, kein Kinderball, kein Böögg. Das ist für alle Narren absolut hart. Zu hoffen bleibt, dass in kleinsten Kreisen trotzdem etwas Stimmung auf-

kommen wird, dass die Grenchner Schaufenster wie 2021 wenigstens fasnächtlich dekoriert werden. Was bleibt, ist die Grenchner Gosche. Gemäss Ehren-Obernarr und Autor Heinz Westreicher soll die Gosche-Fasnachtszeitung erscheinen und termingerecht in den Verkauf gelangen. «Alles ist auch eine finanzielle Frage», ergänzt Patrick Meier. Die Einnahmen würden hauptsächlich mit dem Verkauf der Plaketten an den Umzügen generiert. Ein gewaltiges Defizit wäre kaum zu vermeiden. Eine Plakette gibt es trotzdem: mit schwarzem «Trauerrand» und ohne Jahreszahl wie letztes Jahr. Die «Solidaritäts-Plakette»

Daniel Martiny Carlos Vidal – der Name verrät doch eher südamerikanische Wurzeln. Richtig? Als chilenischer Fussballstar nahm ein Carlos Vidal an den Weltmeisterschaften 1930 erfolgreich teil. Damit hat «unser» Carlos Vidal natürlich nichts zu tun, obschon er vereinzelt auch schon darauf angesprochen worden sei. Carlos Vidal lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern seit jeher in unserem Kanton. Angefangen hat eigentlich alles bei der Firma Leimer in Bettlach. Dort hat er die ersten, vorerst noch zaghaften Kontakte in der Immobilienbranche geknüpft. Inzwischen ist Carlos Vidal in den Bereichen Treuhand und Immobilien in aller Munde. Der 49-Jährige hat eine beispiellose Karriere in diesen Bereichen aufgegleist. Seine Mandate sind unzählig (siehe Kasten).

Kundschaft auch aus Grenchen

Als Inhaber kümmert sich Carlos Vidal aktuell in erster Linie um seine Immobilien-Firma «home4you». Dort wirkt er als dipl. Betriebsökonom HWV/FH, als staatlich zugelassener Revisor RAB mit langjähriger Führungserfahrung im Banken-, Versicherungs- und Treuhandbereich und begleitet diverse Projekte von öffentlichen und privaten Institutionen. Ein grosses Spezialgebiet der «home4you>» AG sind Altbausanierungen. «Diese erfordern eine Grundidee und dazu ein hohes Mass an Flexibilität und Improvisationstalent», sagt der Firmeninhaber. Unvorhergesehenes gehöre dazu und es brauche Fachwissen und viel Erfahrung bei einer engen Projektbegleitung. Zum Schluss soll es zu einer gelungenen Symbiose von Alt und Neu mit besonderem Charme führen. Als Beispiel nennt Vidal ein frisch renoviertes Alt-

Büren an der Aare musste am 1. Januar als erste auf sein traditionelles NarrenTreiben an Neujahr verzichten. Zu lachen gab es im Städtchen trotzdem etwas. Schnitzelbank-Schreiber Markus Schär hat seine spitze Feder für den «Venner Spiegel» erneut gezückt. So erläutert er beispielsweise, wie die Pandemie das kirchliche Leben verändert hat,

und schrieb eine «Predig im Homeoffice»: «Äs duet eim scho chley gruuse – D Lüt wei nümm zu de Hüüser use – Drum tuet d Chiuche öppis nöis probiere – U das im Fritiblettli kommuniziere: Me chönn statt ds Büre ds Predig z go, eifach däheim dr Fernseh jo alo. Dört chönn me e Predig vo Züri empfoh. Mir froge üs jetze do – ob me de ds Abendmahl mit em Pizzakurier söu lo cho – U das me ou d Kollekte nid tuet vergässe – brucht me no e Bankädrässe. Ds zahle geit nächär ganz gschwind – für das hett me hüt bekanntlech Twint».

WERBUNG

Nie wieder Hunger zum Abnehmen Der «Coro-Narr» bleibt 2022 in Sicherheitshaft.

Bilder: zvg.

Ein Unternehmer mit Leib und Seele Carlos Vidal wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Der Solothurner mit spanischen Wurzeln ist vorab im Treuhand- und ImmobilienBusiness zu Hause, besitzt mehrere Firmen, ist Verwaltungsratspräsident, CEO und vorab Unternehmer.

In Büren lacht man trotzdem

Die Grenchner Plakette hat vorläufig weiterhin Gültigkeit.

R EG I O N A L E F I R M E N I M B L I C K P U N K T

Grenchen hat entschieden

«Die Grenchner Fasnacht ist quasi abgesagt», erklärt Obernarr Patrick Meier auf Anfrage. An einer Sitzung im Zunftrestaurant Bambi wurde am Mittwoch (nach Redaktionsschluss) offiziell erwogen, welche kurzfristigen Aktionen oder Anlässe überhaupt noch möglich sind. Auch der Hilari wird tendenziell eher ins

soll dann eben auch 2023 gültig sein. Die aktuelle Plakette mit dem zweifellos zur Situation passenden Motto «Se la wi» wurde in einer beschränkten Anzahl hergestellt. Die einst sicher mal gesuchte Plakette wurde schon 2021 zum Preis von Fr. 25.40 (Postleitzahl von Grenchen) verkauft. Nun sollen auch die gängigen Varianten (Bronze, Silber, Gold) zu den üblichen Preisen bei den Zünften in den Verkauf gelangen.

Carlos Vidal. Bild: zvg. stadthaus in Olten. Für den Mieter Skinmed AG, der darin eine Klinik für Dermatologie und plastische Chirurgie eröffnete, waren die baulichen Verzögerungen vorerst sehr unangenehm. «Nun erstrahlt das wunderschöne Altstadthaus an der Kirchgasse mitten in Olten in neuem Glanz – ein echtes Bijou also.» Das Unternehmen von Mitinhaber Carlos Vidal wächst nun seit 16 Jahren stetig und er wolle sich zukünftig noch verstärkter auf «home4you» konzentrieren. Die Kundschaft komme inzwischen vermehrt auch aus Selzach, Bettlach und vor allem aus Grenchen, sagt Carlos Vidal.

Treuhänder und Ferrari-Fan

In Solothurn gibt es derweil immer noch die Firma Carlos Vidal: Treuhand, Revision und Unternehmensberatung. Car-

los Vidal hat seine Nachfolgeregelung in dieser Firma inzwischen getroffen und amtet nun als Verwaltungsratspräsident. Die Carlos Vidal & Partner AG vereint dabei die klassischen Fachgebiete Wirtschaftsprüfung, Buchführung, Steuerund Unternehmensberatung. Sie bietet individuelle Dienstleistungen aus einer Hand. Zu den Kunden zählen KMUs, Privatpersonen und Stiftungen. Sie alle werden nach ihren individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten betreut. Das Geschäftsmodell baut auf Vertrauen und Diskretion und man sieht sich in der Rolle eines zuverlässigen Geschäftspartners. Bleibt da dem VR-Präsident und Gründer noch Freizeit übrig? «Ja, es gibt da so einiges: Golf, Wildwasserkajak, Lesen und Tafeln stehen wenn immer möglich im Vordergrund.» Aber auch ein ganz exklusives Hobby wie die Mitgliedschaft im Ferrari-Club Switzerland: «Ich bin bereits Besitzer eines roten Autos», sagt Vidal bescheiden. Mein Traum ist es, einmal einen Ferrari 365 «Daytona» Spider mit Jahrgang 1972 zu besitzen.» Die Augen des Unternehmers funkeln. Und irgendwie macht es den Anschein, als ob Carlos Vidal auch diesen Traum irgendwann realisieren könnte.

B E RU F L I C H E E R FA H RU N G C A R LO S V I DA L (als Unternehmer) 12/2020 – heute: VR-Präsident und Mitinhaber der Regio Reinigung Services AG, Solothurn – Erbringen von Facility Management-Aufgaben 05/2020 – heute: VR-Mitglied und Mitinhaber der MIC.MIND.SET AG, Cham – Beteiligungen und Erbringen von Architekturleistungen 11/2017 – heute: CEO und Inhaber der Berner Immobilienverwaltung GmbH, Bern – Aufbau Immobilienportefeuille im Raum Bern, Handel mit Immobilien 12/2012 – heute: VR-Präsident und Mitinhaber der 1+1 real estate ltd., Solothurn – Entwicklung, Betreuung und Vermarktung von Immobilienprojekten 01/2007 – 09/2016: Mitglied des Direktionskomitees (VR), ACS Schweiz, Bern – Strategieentwicklungen im Be-

reich Versicherungen und Verbandstätigkeiten 01/2007 – heute: CEO und Inhaber der VIC Investment & Consulting GmbH, Solothurn – Beteiligung an Unternehmen und Beratung von Unternehmen 03/2005 – heute: CEO, Mitinhaber und VR-Präsident und CEO der home 4 you AG, Feldbrunnen – Aufbau Immobilienportefeuille im Kanton Solothurn, Handel mit Immobilien 08/2003 – heute: VR-Präsident und Gründer Carlos Vidal & Partner Treuhand AG sowie der NPO Treuhand GmbH, Solothurn (Nachfolgeregelung 2021) – Erbringung von Treuhandarbeiten im Bereich Steuern, Buchführung, Revision

Es fällt nicht einfach, über seinen eigenen Schatten zu springen – zu akzeptieren, dass die liebgewordenen Ernährungsgewohnheiten wenig zielführend sind; schon gar nicht, um einige Kilos zu verlieren. Ist dann der Leidensdruck gross genug, fällt der Entscheid, sich einer Ernährungsberatung zu unterziehen, schon viel einfacher. Zwei Damen, die in diesem Bereich tätig sind, standen vor einigen Jahren vor der gleichen Entscheidung. Heute stehen sie auf der anderen Seite: Ursula Aebi und Elke Born. JOSEPH WEIBEL

Das Institut heisst Paramediform, hat seinen Standort an der Spittelgasse in Büren an der Aare und wurde erfolgreich 14 Jahre geführt von Ursula Aebi. Nun hat sie in ihrer Mitarbeiterin Elke Born eine Nachfolgerin gefunden. Ursula Aebi wird weiterhin tätig sein am gleichen Ort. Sie vertritt künftig die Firma VivaSense, ein Coachingprogramm für körperliche und psychische Gesundheit. Zudem wird sie für Paramediform als Dozentin in der Grundschulung für neue Ernährungsberaterinnen und -berater tätig bleiben.

Selbst auf den Geschmack gekommen

Die beiden Frauen haben ihr berufliches Zusammenspiel einige Jahre erfolgreich getestet. «Wir passen gut zusammen», schmunzeln die beiden. Das ist kein Zufall. Sie hatten mit dem Kampf mit überflüssigen Pfunden dieselbe Vorgeschichte. Bei Ursula Aebi ist es schon eine geraume Weile her. Elke Born suchte vor zehn Jahren ihre heutige Kollegin auf mit der Bitte, sie möge ihr den Weg weisen, wie sie ihr Übergewicht loswird. Mit einer Ernährungsumstellung schaffte sie das und wog nach knapp vier Monaten neun Kilogramm weniger. Und sie verlor diese Kilos dauerhaft, weil das Abnehmprogramm keine Diät ist, sondern eine ausgewogene und auf die jeweilige Person abgestimmte Ernährung. Elke Born erging es dann gleich, wie Jahre zuvor Ursula Aebi. Sie beschloss, anderen Menschen ebenfalls zu helfen, und besuchte die Grundschulung bei Paramediform.

«Schadlos» durch die Festtage

14 Jahre ist es her, als Ursula Aebi an der Spittelgasse 1 in Büren an der Aare erste Mieterin wurde in diesem Haus und fortan an einem perfekt liegenden Standort, wie sie heute sagt, erfolgreich tätig war.

Ursula Aebi und Elke Born.

Bild: zvg.

Dass sie nun eine Nachfolgerin gefunden hat, die sich selbst erfolgreich dem Programm unterzog und sich später für diese Tätigkeit entschloss. «Man erwirbt sich bei uns eine Beratung und Begleitung und kein Diätprogramm», sagt die neue Geschäftsführerin. «Eine Ernährungsumstellung führt nicht nur zu einer Gewichtsreduktion, sondern zu einem allgemein besseren körperlichen Wohlbefinden.» Diese Umstellung beginnt mit einer Erstberatung. Wer sich dann die nächsten Monate aktiv begleiten lassen will, erhält eine Offerte und dann geht es los von Rom. Und wie lange dauert eine solche enge Begleitung? «Vier Jahreszeiten lang», schmunzelt Elke Born. So lerne man auch, Festtage zu geniessen, ohne dabei wieder an Gewicht zuzulegen. Die Geschäftsführung hat Elke Born offiziell am 1. Januar 2022 übernommen. Gleichzeitig beginnt Ursula Aebi ihre neue Tätigkeit. Sie teilt ihre Erfahrung als Coach und Gesundheitsberaterin an Vorträgen und Workshops mit privaten Gruppen. Bei Bedarf wird sie Elke Born aber auch bei Paramediform in Büren an der Aare vertreten.

KU RZ G E S AGT Wer ist Paramediform? Dazu Elke Born: «Aktuell gibt es 37 Institute, die nach dem Franchise-System der seit 30 Jahren bestehenden Paramediform organisiert sind.» Worum geht es bei Paramediform? «Nicht um weniger zu essen, sondern sich anders zu ernähren», sagt Elke Born. Was ist die Ausgangslage? «Ein 300 Fragen umfassender Fragebogen führt zu einer Stoffwechselauswertung und spiegelt die Bedürfnisse eines Kunden.» Es gehe darum, das richtige «Benzingemisch» für die jeweilige Person zu finden. www.paramediform.ch


Seit 1979 Ihr Spezialist für – Wohnungsreinigungen – Hauswartungen – Abonnementsreinigungen – Baureinigungen

– Renovationen – Fassaden – Dekorative Malerarbeiten

40

Jahre

Grimbühler GmbH Bielstrasse 9, 2540 Grenchen Telefon 032 652 79 64

www.grimbühler.ch

Offizieller Kärcher-Stützpunkt, www.grimbühler-discount.ch

Winterschnitt! «Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt, Bäume und Sträucher zu schneiden».

Wir sind Ihr Partner für massgeschneiderte Lösungen

HEIZUNG SANITÄR KÄLTE SERVICE

Schaad Schneider

2540 Grenchen | T 032 652 44 27 | schaad-schneider.ch

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach Tel. 032 645 05 05 E-Mail: info@haringundpartner.ch Internet: www.haringundpartner.ch

Haring + Partner Gartenbau AG

Werkzeuge Schrauben Industriebedarf

Fachgeschäft tig kann auch güns

NEU

Farbenshop

Öffnungszeiten: Mo – Fr, 7.45–11.45 und 13.15–17.00, Sa geschlossen

Kochen mit

Professioneller Kalk- und Urinstein-Entferner $ $ $ $

Fantastischer Spezial-WC-Grundreiniger. Für die Entfernung von starken Verkalkungen und Urin-Verkrustungen. Geeignet für WC-Schüsseln und Pissoir-Anlagen aus Keramik. Inhalt: 750 ml.

Schwab-Preis nur

Fr. 21.50.–

statt Fr. 28.–

Schmutzwasser-Tauchpumpe Pedrollo TOP2 Speed-Vortex $ $ $ $ $ $ $

Für Gruben, Teiche, Wasserschäden … Mit Schwimmerschalter. Motorschutz und Motorwelle aus Edelstahl. Pumpenkörper aus Technopolymer. 230 Volt-Motor. Fördermenge: 10 800 Liter pro Stunde. Förderhöhe maximal 7 m und Tauchtiefe maximal 3 m.

Schwab-Preis nur

Fr. 268.–

statt Fr. 365.–

Neuer Webshop: werkzeug-shop.ch alle Artikel mit dem QR-Code bestellen

Hunziker Affolter AG, Sutz | Selzach | Brügg bei Biel Telefon 032-397 07 77 www.hunzikeraffolter.ch



10

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 6. Januar 2022 | Nr. 1

Hier hat Ihre Werbung Erfolg! Bea von Malchus

Bild: zvg

«Bea von Malchus – «Yankee Jodel» Grenchner Stadt-Anzeiger Kapellstrasse 7 2540 Grenchen Telefon 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch

M ELDEN SI E I H REN AN LASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –› Anlässe» einzutragen.

Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf den Internetseiten der Stadt Grenchen und Grenchen Tourismus. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printausgaben im az Grenchner

Hurrah, man verreist mit Mark Twain in die Schweizer Alpen. Es ist 1878. Zunächst verschläft man fünf spektakuläre Sonnenaufgänge, trinkt eimerweise Alpenmilch, verirrt sich vier Meter vor dem Hotel im Nebel und bringt jodelnde Senner mit einem Handgeld zum Schweigen. Danach bezwingt man den gefürchteten Riffelberg. Es wird hart und es geht bergauf. Man wird Sprengstoff brauchen. «We will fluch, we will smoke and we will be verzweifelt. But am Ende liegt Zermatt zu Füssen. Ein Alpenteuer». Sonntag, 9. Januar 2022, 17 Uhr, Kleintheater Grenchen

Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Redaktionsschluss jeweils Dienstag 12 Uhr, keine Publikationsgarantie.

I N G R E N C H E N I S T WAS LO S !

FREITAG, 7. JANUAR 07.00–12.00: Grosser Monatsmarkt. Markt mit Frischprodukten und vielem mehr. Beim grossen Monatsmarkt, am 1. Freitag im Monat, wird das Angebot des Wochenmarkts mit Waren aller Art ergänzt. www.gvg.ch. Marktplatz

Grosser Monatsmarkt Grenchen

Bild: zvg

09.30–11.00: Interkulturelles Sprachcafé für Frauen. Gratis und ohne Anmeldung. Ein Treffpunkt des lebendigen Austausches zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Die gemeinsame Sprache ist Deutsch. Auch Frauen mit Deutsch als Muttersprache sind herzlich willkommen. Mütter können ihre Kleinkinder mitbringen, müssen sie aber selbst betreuen. Kontakt: Elisabeth Egli, 079 282 19 86. www.grangesmelanges.ch. Es gelten die aktuellen Covid Vorgaben. Restaurant La Trattoria, Girardplatz

SAMSTAG, 8. JANUAR 20.30–23.30: «ISG Midnight Grenchen». Midnight Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton, Trampolin und Volleyball. Auch Tanz und Hip Hop werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten, einen Tischtennistisch und einen Kiosk. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11

SONNTAG, 9. JANUAR 17.00: Bea von Malchus – «Yankee Jodel!» Hurrah, man verreist mit Mark

Twain in die Schweizer Alpen. Weitere Informationen im Haupttext rechts. Kleintheater Grenchen, Schulstrasse 35

DIENSTAG, 11. JANUAR 15.45–17.45: Offizieller Bahnkurs. In einem sechs Lektionen (3x 2 Std.) umfassenden Bahnkurs lernt man alle Facetten des Bahnfahrens kennen, fährt in einer grösseren Gruppe, absolviert verschiedenste Übungen und wird zu einem sicheren Benutzer der Holzrennbahn. Der erfolgreich abgeschlossene Bahnkurs ist die Voraussetzung zur Teilnahme am öffentlichen Bahntraining. Mitbringen: Rennradbekleidung, eigener Helm (falls vorhanden), Brille, Handschuhe und etwas Mut. www.tissotvelodrome.ch Tissot Velodrome (Haupteingang), Neumattstrasse 25

20.00–22.00: «Ungeduld des Herzens» Schauspiel von Stefan Zweig. Weitere Informationen im Haupttext rechts. VV: www.ticketino.com / BGU Grenchen. Theatersaal, Lindenstrasse 41

AU S S T E L LU N G E N / M U S E E N Kultur-Historisches Museum Grenchen «Vom Bauerndorf zur Uhrenmetropole». Sonderausstellung im 2. OG 2022: «Gemüsegärten und Einbauküchen – Arbeiterwohnen im 20. Jahrhundert». Sonderausstellung im 1. OG 2022/2023: «MedTech – Revolution in Bettlach». Öffnungszeiten: Mttwoch, Samstag und Sonntag 14–17 Uhr. Für Gruppen jederzeit auf Voranmeldung.

«Ungeduld des Herzens»

Kunsthaus Grenchen

Mittwoch, 12. Januar 2022, 20 Uhr, Parktheater Grenchen

Theatergastspiele Fürth

Bild: zvg

Ein packendes und spannendes Bühnenerlebnis. Stefan Zweigs berührender Roman setzt sich mit der Frage auseinander, was wahres Mitleid ist, und wie schwierig es ist, wirklich mit einem anderen Menschen zu leiden.

Finnisage «Pulpokosmos»: M. S. Bastian / Isabelle L. führen im Gespräch mit Claudine Metzger durch ihre Ausstellung. Sonntag, 9. Januar 2022, 15 Uhr. Weitere Informationen unter www.kunsthausgrenchen.ch. Restaurant Parktheater

Offizieller Bahnkurs in Grenchen.

Bild:Ulf Schiller

MITTWOCH, 12. JANUAR 18.30: «Master Cheng in Pohjanjoki». Eine Komödie bei der finnisches Lokalkolorit auf chinesische Weisheit trifft. Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng mit seinem Sohn in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Kino Rex, Bielstrasse 17

Bilderausstellung – Jasmin La Cognata. Die Ausstellung dauert bis 23. April 2022. Öffnungszeiten: Dienstag–Samstag 11–23 Uhr. Weitere Informationen unter www.parktheater.ch.

D E M N ÄC H S T

KONZERT–TRIPLE WOOD Sonntag, 16. Januar 2022, 17 Uhr. Bachtelen Grenchen.

«Dschungelbuch – das Musical» Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical «Dschungelbuch» erwacht der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Gross mit auf eine abenteuerliche Reise. Donnerstag, 20. Januar 2022, 17 Uhr, Parktheater Grenchen