Page 1

Weiss Medien AG I Obere Bahnhofstrasse 5 I 8910 Affoltern am Albis I Telefon 058 200 5700 I Telefax 058 200 5701 I www.weissmedien.ch I Auflage 24 678 I AZ 8910 Affoltern a. A.

aus dem bezirk affoltern I Nr. 25 I 169. Jahrgang I Mittwoch, 30. März 2016

Besser als erwartet

Fackeln und Trommeln Kirchen-Kunst

Bonstetten schliesst 2015 mit einem Ertragsüberschuss von 822 000 Franken ab. > Seite 3

Die Versammlungen des Gesellschaftsguts Hausen folgen einer uralten Tradition. > Seite 4

-

Die Kunstwerke für die neue katholische Kirche Bonstetten sind fast fertig. > Seite 5

-

Auch Kunstmaler Sonderausstellung zu Conrad Steinmann im Ortsmuseum Affoltern. > Seite 6

BMC-Trio übertraf sich selbst Tolles Radsportwetter beflügelte die Fahrer des GP Osterhas in Affoltern Zuletzt angemeldet, zuerst im Ziel: So könnte man das Hauptrennen des Radkriteriums Grand Prix Osterhas zusammenfassen. Die drei BMC-Fahrer Fabian Lienhard, Silvan Dillier und Mario Spengler kontrollierten das Rennen von A bis Z.

-

Lesen und erleben Die Ämtler Bibliotheken bieten auch im April ein vielseitiges Programm. > Seite 7

Zweimal Bogen-Silber Die Stalliker Bogenschützen überzeugten an den Schweizer Meisterschaften: Bei den Junioren musste sich Janine Hunsperger erst im Shut-Off (ein Pfeil) um wenige Millimeter geschlagen geben. Mia Steck holte ebenfalls Silber.

................................................... > Bericht auf Seite 14 anzeigen

................................................... von martin platter Bei Conforama in Wallisellen und in Schlieren feiern

Schon kurz nach dem Start überraschte das Trio mit einem Angriff, der im ersten Rundengewinn mündete. Die drei wussten, dass zwischen ihnen und dem Hauptfeld eine weitere Gruppe mit den Favoriten Claudio Imhof, Jan-André Freuler und Gino Mäder unterwegs war. Also hurtig durch das Feld geprescht und gleich nochmals Vollgas vorneweg zum zweiten Rundengewinn angesetzt. Das Vorhaben klappte erneut. So kam es, dass bei Rennmitte das Gros der Elite bereits zwei oder mehr Runden Rückstand hatten. So krass dominierte eine einzige Mannschaft schon lange nicht mehr in der 37-jährigen Geschichte des Affoltemer Rundstreckenrennens. Am Schluss konnte Schweizermeister Lienhard mit erhobenen Händen entspannt über den Zielstrich rollen. Zweiter wurde Profi-Kollege Silvan Dillier, Dritter Mario Spengler.

wir schön unsere 40 Jahre in der Schweiz! Dafür gibt es vom 29. März bis 18. April zahlreiche Produkte zu Preisen, wie es sie noch nie gegeben hat. Zusätzlich können Sie jeden Tag einen Renault KADJAR gewinnen . Siehe Bedingungen im Katalog. Conforama.ch.

Dieses BMC-Trio machte kurzen Prozess mit den Mitstreitern: Der spätere Sieger Fabian Lienhard vor Teamkollegen Mario Spengler und Silvan Dillier. (Bild Martin Platter) Weniger glücklich kämpfte Urs Huber, der einzige Elite-Fahrer des Radrenn-Clubs Amt. Als das BMC-Trio zum zweiten Rundengewinn ansetzte, wurde der Cape-Epic-Sieger vom unachtsam fahrenden Schlussmotorrad in einer schnellen Kurvenkombinati-

on behindert und musste auf die Bremse. Alleine im Wind, hatte er keine Chance, die zunächst kleine Lücke hinter der jagenden ersten Verfolgergruppe wieder zuzufahren. Er wurde vom Feld aufgesogen, büsste zwei Runden ein und beendete den Wett-

Ein neuer Chef für die Regionale Führungsorganisation Albis Primus Kaiser übernimmt per 1. April von Hanspeter Eichenberger Primus Kaiser soll die RFO Albis als neuer Chef in die Praxis führen. Die Feuertaufe erwartet ihn spätestens am 24. August. ................................................... von thomas stöckli Bei überkommunalen Grossereignissen im Bezirk die verfügbaren Kräfte koordinieren – das ist die Aufgabe der RFO Albis, die seit 2012 aufgebaut wird. Der entsprechende Auftrag dazu ging 2011 vom Kanton an die Ämtler Gemeinden, welche ihn an den Sicherheitszweckverband delegierten. Den RFO-Aufbau geleitet hat Hanspeter Eichenberger, Gemeindepräsident von Wettswil. Er amtete auch als erster Chef der Organisation. Per Ende 2015 hat er allerdings aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Für ihn übernimmt nun Primus Kaiser. Der ehemalige Bonstetter Gemeindeschreiber ist nicht nur bestens vernetzt im Säuliamt, er bringt zudem langjährige Kommandoerfahrung aus Militär und Feuerwehr mit. «Das, was wir theoretisch aufgegleist – ja, aus dem Boden gestampft –

kampf im zehnten Rang. Damit war er noch gut bedient. Andere Mitstreiter kassierten bis zu elf (!) Runden auf eine Distanz von 100 Umgängen über eine Gesamtdistanz von 88,5 km. ................................................... > Bericht auf Seite 13

«Faszinierendes Ökosystem» Während fast 15 Jahren hat er die Wälder im Knonauer Amt betreut. Ende April geht Forstmeister Theo Hegetschweiler in Pension. Besonders gern habe er konkrete Massnahmen geplant, um den Wald zu verbessern, verrät er und nennt als Beispiele das Anpflanzen von wertvollen Baumarten oder eine gezielte Durchforstung, um spezielle Bäume zu fördern. «Wenn ich also etwas Nachhaltiges, Konkretes und auch Sichtbares durchführen konnte, war das für mich immer besonders befriedigend», so Theo Hegetschweiler. ................................................... > Interview auf Seite 4

Rockige Klänge auf dem Weisbrod-Areal Ruedi Fornaro (rechts), Präsident des Sicherheitszweckverbands Albis, mit dem neuen Chef RFO, Primus Kaiser. (Bild Thomas Stöckli) haben, soll er nun in die Praxis umsetzen, wenn tatsächlich der Tag x eintritt», fasst Ruedi Fornaro, Präsident des Sicherheitszweckverbands Albis, seine Erwartungen an den neuen Chef RFO in Worte. Die Feuertaufe erwartet Primus Kaiser spätestens am 24. August. Unter dem kritischen Blick dreier Instruktoren vom Bund wird die

RFO Albis eine Erdbebenübung zu bewältigen haben. «Das wird ein erster Meilenstein sein, der aufzeigt, was wir richtig durchdacht haben und wo wir noch über die Bücher müssen», so Fornaro. ................................................... > Interview mit Primus Kaiser auf Seite 3

Am Samstag, 2. April, präsentiert der Hausemer Verein Lokalkult in seinem Kultlokal auf dem Weisbrod-Areal die «Kultnacht» mit den Hippie- und Classic-Rockern Last Avenue, dem KitschPop von Selina and the Nicewoods, den mitreissenden Jungs von «Carpet Stain» sowie der kultigen Bass-Stimme von Count Vlad. ................................................... > Bericht auf Seite 5

300 13 9 771661 391004

025 2016  
025 2016