Page 1

Sicherheit hoch drei: Der zusätzliche Lichtbogensensor. Wozu sollte man einen dritten Lichtbogensensor installieren, wenn doch schon zwei permanent mit ihren Fotozellen die Entstehung von Lichtbögen überwachen und im Störfall die WEA abschalten? Weil die Erfahrung zeigt, dass Lichtbögen auch im Schaltschrank des Leistungsschalters entstehen können und zum Teil fatale Brände begünstigen.

Service rund um die Uhr. Für weitere Information zu unserem Serviceangebot besuchen Sie uns gerne unter www.availon.eu, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. windservice@availon.eu Informationen: +49 (0) 5971 8025-0 Technische Beratung: +49 (0) 5971 8025-250

33.000 Volt sicher im Griff Trafo-Konsole und andere Upgrades für Anlagen

Die Ursache: Lichtbögen können zwar schnell durch die Mittelspannungsanlage im Turmfuß gelöscht werden, allerdings geschieht das über die Überstromauslösung. Doch die ist verzögert und ein großer Schaden somit vorprogrammiert.

vom Typ Vestas® V80 VCS®, V90 2.0 MW und V66.

Die Lösung ist ein dritter Lichtbogensensor. Der ist im Schaltschrank beim Leistungsschalter installiert und schaltet im Falle eines Lichtbogens die Anlage in Millisekunden vom Netz. Mehr ist manchmal eben doch viel wert. „Vestas“ ist eine eingetragene Marke der Vestas Wind Systems A/S, DK.

Vorteile und Merkmale des zusätzlichen Lichtbogensensors: rteilung • Permanente Überwachung der Kupferschienenhauptve nlage • Sicheres Abschalten der SF6 Mittelspannungsschalta ich im Millisekundenbere chäden • Vermeidung von folgenschweren Bränden und Totals MW und V66 • Für Anlagen vom Typ Vestas® V80 VCS®, V90 2.0

Availon GmbH Jacksonring 2 | 48429 Rheine | Germany www.availon.eu

W I R H A B E N V E R S TA N D E N .


Was die Spannung betriff t, geht es im Traforaum einer Windenergieanlage hoch her. Und das sind nicht allein die bis zu 33.000 Volt, die im hinteren Teil der Gondel anliegen. Die hohe Spannung birgt auch genug Potential für die Verursachung von Bränden. Grund genug für uns den Traforaum im Vergleich zum Hersteller doppelt so häufig zu inspizieren. Nämlich zweimal im Jahr. Das reduziert die Brandgefahr im Traforaum schon erheblich. Denn kleine Mängel, die folgenschwere Schäden verursachen können, werden früher erkannt und rechtzeitig behoben. Doch mit geschickten Investitionen lässt sich die Lebensdauer des Transformators sogar aktiv erhöhen. Sei es mit einem effizienten Klimapaket, einer sicheren Trafo-Konsole oder einem zusätzlichen Lichtbogensensor.

Höchstes Niveau bei hoher Spannung.

Hält was wir versprechen: Die verstärkte Trafo-Konsole Bei einer Masse von fünf Tonnen ahnt man kaum, wie bewegungsfreudig ein Transformator sein kann. Tatsächlich ist er aufgrund seiner rückseitigen Lage in der Gondel starken Schwingungen ausgesetzt, denen die Trafo-Konsole nicht immer standhalten kann. Kommt es dann zu einem Bruch der Trafo-Konsole, kann der Transformator kippen oder einseitig hängen. Doch die Stabilität der Trafo-Konsole lässt sich erhöhen. Das geschieht neben allgemeinen Verstärkungen vor allem mit der ansonsten ungenutzten hohen Tragkraft der Kranbahn. Dazu wird die Konsole mit Stahlstangen über Kreuz zur Kranbahn abgespannt. So werden Schwingungen vermieden und die fünf Tonnen des Transformators fallen nicht weiter ins Gewicht. tärkten Trafo-Konsole: Die Vorteile und Merkmale der vers • Erhöhung der Belastbarkeit • Vermeidung eines Trafo-Totalschadens -Konsole gegen • Dauerhafte Stabilisierung der Trafo Schwingungen und • Optimale Ausnutzung von Tragkraft Stabilität der Kranbahn , V90 2.0 MW • Für Anlagen vom Typ Vestas® V80 VCS® und V66

Vorher

Nachher

100% Kühlung mit 20% Luft: Das Klimapaket. Ein Luftstrom lässt sich nicht einfach anhalten. Das ist auch gut so, denn gerade zur Kühlung des Transformators ist er unerlässlich. Allerdings bringt die ungeregelte Luftzufuhr ins Maschinenhaus auch Probleme mit sich. Weil die Luft bislang zu 100% in den Transformatorraum gelangte, kam es zu erheblichen Verschmutzungen, zum Beispiel durch Salzablagerungen. Das führte zu erheblichen Investitionen, da die Transformatoren im schlimmsten Fall alle 2 Jahre ausgetauscht werden mussten. Die Lösung ist ein völlig neues Belüftungskonzept. Mit einem speziellen Ableitsystem und einem eigens angesteuerten Lüfter werden lediglich noch 20% der Luft in den Transformatorraum geführt. Zur Kühlung reicht das völlig aus und unerwünschte Salzablagerungen werden nahezu vermieden.

Vorteile und Merkmale des Klimapakets: Kühlung mit 20% Luft • Spezielles Ableitsystem gewährleistet 100% blagerungen • Vermeidung von Verschmutzungen, z.B. Salza • Ideal für WEA an extremen Standorten, z.B. in • Erhöhung der Standzeit des Transformators

Küstennähe

s® V80 VCS®,

• Für Transformatoren der Anlagen vom Typ Vesta V90 2.0 MW und V66

„Vestas“ und „VCS“ sind eingetragene Marken der Vestas Wind Systems A/S, DK.


Sicherheit hoch drei: Der zusätzliche Lichtbogensensor. Wozu sollte man einen dritten Lichtbogensensor installieren, wenn doch schon zwei permanent mit ihren Fotozellen die Entstehung von Lichtbögen überwachen und im Störfall die WEA abschalten? Weil die Erfahrung zeigt, dass Lichtbögen auch im Schaltschrank des Leistungsschalters entstehen können und zum Teil fatale Brände begünstigen.

Service rund um die Uhr. Für weitere Information zu unserem Serviceangebot besuchen Sie uns gerne unter www.availon.eu, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. windservice@availon.eu Informationen: +49 (0) 5971 8025-0 Technische Beratung: +49 (0) 5971 8025-250

33.000 Volt sicher im Griff Trafo-Konsole und andere Upgrades für Anlagen

Die Ursache: Lichtbögen können zwar schnell durch die Mittelspannungsanlage im Turmfuß gelöscht werden, allerdings geschieht das über die Überstromauslösung. Doch die ist verzögert und ein großer Schaden somit vorprogrammiert.

vom Typ Vestas® V80 VCS®, V90 2.0 MW und V66.

Die Lösung ist ein dritter Lichtbogensensor. Der ist im Schaltschrank beim Leistungsschalter installiert und schaltet im Falle eines Lichtbogens die Anlage in Millisekunden vom Netz. Mehr ist manchmal eben doch viel wert. „Vestas“ ist eine eingetragene Marke der Vestas Wind Systems A/S, DK.

Vorteile und Merkmale des zusätzlichen Lichtbogensensors: rteilung • Permanente Überwachung der Kupferschienenhauptve nlage • Sicheres Abschalten der SF6 Mittelspannungsschalta ich im Millisekundenbere chäden • Vermeidung von folgenschweren Bränden und Totals MW und V66 • Für Anlagen vom Typ Vestas® V80 VCS®, V90 2.0

Availon GmbH Jacksonring 2 | 48429 Rheine | Germany www.availon.eu

W I R H A B E N V E R S TA N D E N .

/availon_flyer_vestas_trafo_de  

http://www.availon.eu/uploads/pics/availon_flyer_vestas_trafo_de.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you