__MAIN_TEXT__

Page 1

Frühjahr 2019

In Qualität vernarrt.


Das erste Programm

Armin P. Barth Die Bändigung der Unendlichkeit oder Wie ich lernte, die Mathematik zu lieben € 42,– (D)/€ 43,– (A)/Fr. 49.90 ISBN 978-3-03800-024-2

Gerd Ganteför Das Gesetz der Herde € 29,– (D)/€ 30,– (A)/Fr. 35.90 ISBN 978-3-03800-027-3

Poesien des Alltags Verkaufspreis je € 7,50 (D)/€ 7,80 (A)/Fr. 8.90 Vom Brot ISBN 978-3-03800-031-0

Das Messer ISBN 978-3-03800-032-7

Kathrin Aehnlich Grenzgänge € 32,– (D)/€ 33,– (A)/Fr. 39.90 ISBN 978-3-03800-018-1

Erich Renner Der Speisen Würze € 34,– (D)/€ 35,– (A)/Fr. 42.90 ISBN 978-3-03800-025-9

Das Zündholz ISBN 978-3-03800-010-5

Der Besen ISBN 978-3-03800-014-3

Die Büroklammer ISBN 978-3-03800-011-2

Der Kaugummi ISBN 978-3-03800-012-9

Ernst Peter Fischer Erster sein € 39,– (D)/€ 40,– (A)/Fr. 47.90 ISBN 978-3-03800-028-0

Rudolf Palla Unter Bäumen € 34,– (D)/€ 35,– (A)/Fr. 42.90 ISBN 978-3-03800-022-8

1 Aufsteller mit 4 Titeln In Verpackungseinheit zu 4 Exemplaren € 120,– (D)/€ 124,80 (A)/Fr. 142.40 ISBN 978-3-03800-015-0


Ein erster Schritt ist getan. Es waren die Neugier und die Sehnsucht nach dem Fremden, dem Unbekannten, die uns aus dem Paradies vertrieben. Aber auch unser Körper mit all seinen Sinnen spielte dabei eine Rolle. Die Erkenntnis der Erotik des Anderen schickte uns auf eine Entdeckungsreise, die bis heute andauert. Im Spannungsfeld dieser Themen haben wir unser zweites Programm entwickelt. Wir besuchen alte Grandhotels, die am Beginn des modernen Reisens entstanden und die bis heute Sehnsuchtsorte geblieben sind. Deren Geheimnissen sind wir auf der Spur. Das Paradies selbst ist für Dichter und Künstler immer ein geheimnisvoller Ort gewesen. Dem haben sie in den unterschiedlichsten Formen Ausdruck verliehen. Der Blick auf die Welt wird durch unsere Sinne gespiegelt. Diese wiederum wandeln sich mit der Welt. Die Veränderung der Wahrnehmung verändert auch uns. Wenn wir uns begegnen, zeigen wir mit unserem Körper Teile unserer Persönlichkeit. Die Haare spielen dabei eine entscheidende Rolle. Mit ihnen oder sogar mit ihrem Nichtvorhandensein wollen wir etwas von dem ausdrücken, wer wir sind oder zumindest sein wollen. Das sind die Themen der vier Bücher, die wir für Sie vorbereitet haben. Aber sehen Sie selbst.

Gerd Wagner Herausgeber

Wie immer freuen wir uns, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Unsere Internetseite, Instagram und facebook bieten Ihnen die Möglichkeit dazu.

editionzeitblende.de facebock.com/EditionZeitblende/ instagram.com/editionzeitblende/

3


Das Grandhotel Scarborough, um 1910

Les Roches Noires, Trouville, Zeichnung Claudia Berg

Leseprobe Scarborough

Gestrandete Riesen Geschichten vom schönen Schein und von wirklicher Größe alter Grandhotels

Bevor das Bild sich zu bewegen beginnt, werfen wir zunächst einen Blick auf diesen imposanten Bau mit seinen vier Türmen, zwölf Etagen, zweiundfünfzig Schornsteinen und dreihundertfünfundsechzig Zimmern. Die Uferpromenade der South Bay Scarbouroghs, dieses um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert wohl bedeutendsten englischen Seebades, wird vom »Grand« konkurrenzlos beherrscht. Wer sollte es auch wagen, sich mit so viel mondäner Einzigartigkeit anzulegen. Das ist nicht nur ein Gebäude. Es verkörpert das Empire in all seiner Pracht und Überlegenheit. Darin ähnelt es auf eine bestimmte Art der vor wenigen Jahren, 1901, verstorbenen Königin Victoria, die einfach der personifizierte Ausdruck imperialer britischer Herrschaft war. Hier wird nichts infrage gestellt, man ist souverän und mächtig. Und falls es schon irgendwo zu bröckeln beginnt, geruht man, es nicht zur Kenntnis zu nehmen. Leseprobe Roches Noires

4

... Das Haus wird immer unheimlicher. Die Rückkehr in meine kleine Kammer, eine winzige Wabe in dem wuchtigen Bau, war heute besonders merkwürdig. Von außen kein einziges erleuchtetes Fenster – nur in den Seitenflügeln je ein verlorenes Licht. Beim Gang durch die Flure das Wimmern eines Babys. Ich gehe näher an die Tür, hinter der ich meine, es gehört zu haben. Plötzlich völlige Stille. Selbst das allgegenwärtige Ächzen des Hauses verstummt für einen Moment. Im Wäscheraum ist Licht. Das hätte ich von außen doch sehen müssen! Kopfschüttelnd schalte ich es aus. Beim Treppensteigen in meine Dachetage trete ich besonders laut auf, um den Geistern mein Heimkommen anzuzeigen. Als ich die Tür aufschließe, sind sie weg. Das Handy leuchtet. Ein verpasster Anruf.


Links und oben Hotel Waldhaus, Sils Maria, Fotos Maximilian Van Poele

Leseprobe Waldhaus Wir hören Geschichten, die eigentümlich und besonders sind. Jeder, der im »Waldhaus« arbeitet, hat seine individuellen Gründe, da zu sein und zu tun, was seine Profession ist. Was wir erfahren und sehen, ist: Jeder tut etwas sehr Bestimmtes, Konkretes und oft Singuläres. Tritt man jedoch einen Schritt zurück, sieht man eher das Verbindende. Das Bild eines Mosaiks drängt sich auf. Jeder kleine Stein funkelt in einer eigenen Farbe. Hält man ihn gegen das Licht, leuchtet er gelb, grün, blau oder rot. Sieht man das ganze Bild an, kann es sein, dass der einzelne Stein kaum wahrzunehmen ist, aber ohne ihn entsteht das Bild als Ganzes nicht. Das Mosaik erstrahlt in frischem Blau, aber ohne das gelbe Steinchen leuchtet das Blau nicht. 5


»Herrlichkeit, das war es, was uns erwartete«. Aus dem Brief eines Reisenden ins Reid‘s auf Madeira Die alten Grandhotels sind Orte der Sehnsucht, die ihre Ausstrahlung und Magie bis heute erhalten haben. Ihre Faszination beruht weniger auf dem vermuteten Luxusleben, das sie verkörpern, als vielmehr auf der Vorstellung von einer bestimmten Lebensführung, die wir in uns tragen. Je flüchtiger und beiläufiger unser Leben wird, desto mehr sehnen wir uns nach solchen Orten und damit dieser fernen unerreichbaren Lebensform, die vielleicht einmal so existiert hat. An diesen Orten manifestiert sich unser Wunsch nach dem »Verweile doch, Du bist so schön« und die Hoffnung, dass keine Einflüsterung, so verführerisch sie auch sein mag, uns von dort vertreiben kann. Das Buch nähert sich sieben ausgewählten, besonderen Hotels, deren Geschichte der Ausgangspunkt von Mythen ist. Mithilfe von Fiktion, Geschichte und Erleben wird versucht, den Geheimnissen dieser Häuser auf die Spur zu kommen. In dem Buch begegnen wir den Hotels: – The Grand Hotel Scarborough, Scarborough, England – Banff Springs Hotel (Fairmont Banff Springs), Banff, Canada – Hôtel des Roches Noires (Les Roches Noires), Trouville, Frankreich – Thermae Palace Hotel, Oostende, Belgien – Principe di Piemonte, Viareggio, Italien – Reid’s Palace, Funchal, Madeira – Hotel Waldhaus, Sils Maria, Schweiz AUTOR Gerd Wagner, geboren 1956, gelernter Buchhändler, Studium Verlagswesen und Buchhandel, seit 1977 in verschiedenen Funktionen in der Buchbranche tätig, seit 2017 Herausgeber der Edition Zeitblende GESTALTUNG Helmut Brade und Andreas Richter. Bei diesem Buch war die besondere Herausforderung, drei unterschiedliche Formen der Illustration zu verbinden, historische Postkarten, Federzeichnungen und heutige Fotos. ILLUSTRATIONEN/FOTOS Claudia Berg, geboren 1976, 1995–2002 Studium an der Burg Giebichenstein, seitdem freie Grafikerin, seit 2013 Lehrauftrag an der Hochschule Darmstadt Ihre Werke befinden sich in zahlreichen Museen und Sammlungen. Die Federzeichnungen für dieses Buch entstanden im Herbst 2016 auf einer Reise nach Oostende und Trouville. Maximilian Van Poele, geboren 1993, studierte Medien- und Kommunikationswissenschaften in Mannheim und Kanada. Als Fotograf möchte er das sichtbar machen, was sonst im Verborgenen bliebe und dem Moment Dauer geben. VERANSTALTUNGEN Zu diesem Buch existiert ein Konzept für verschiedenartige Veranstaltungen. Es kann beim Verlag angefordert werden.

6


Eine Reise zu einigen der schönsten Grandhotels der Welt Ein zeit- und kulturgeschichtliches Lesebuch Ein Blick hinter die Kulissen berühmter Sehnsuchtsorte Mit Federzeichnungen von Claudia Berg

Gerd Wagner Gestrandete Riesen Geschichten vom schönen Schein und von wirklicher Größe alter Grandhotels Illustrationen: Claudia Berg Fotos: Maximilian Van Poele Ca. 250 Seiten, 17,5 x 24 cm Ca. 40 Abbildungen, Lesebändchen, Farbschnitt Gebunden, Schutzumschlag Auslieferung: Februar 2019 Ca. € 38,– (D)/€ 39,– (A)/Fr. 48.– ISBN 978-3-03800-023-5

»Ich wünschte, Du wärest hier.« Liebesbrief aus dem Thermae Palace, Oostende

7


Auf der Suche nach dem Paradies Über das Suchen und Finden des Himmels auf Erden Finden wir das Glück im Hier und Jetzt oder erst im verheißenen Jenseits? Auf jeden Fall sind wir ständig auf der Suche danach. Die Autorin geht in Mythen, Religionen, in Kunst, Musik und vor allem in der Literatur dem nach, was wir als Paradies ansehen. Das kann ein idealer Ort, ein geliebter Mensch, der Traum von einem besseren Leben oder ein ganz alltäglicher Gegenstand sein. Sie erkundet, warum sich die Menschen zu allen Zeiten und in allen Kulturen damit beschäftigt, davon geträumt und darüber geschrieben haben, und versucht sich schließlich an einer individuellen Anleitung für das ganz persönliche Paradies. Mit Texten von Djuna Barnes, Umberto Eco, Theodor Fontane, Undine Gruenter, Mario Vargas Llosa, Christa Wolf und anderen. AUTORIN Claudia Jürgens, geboren 1971, studierte Germanistik, Philosophie und Russisch an der Philipps-Universität in Marburg/Lahn und arbeitete elf Jahre im Lektorat des Arche Verlags in Hamburg. Seit 2008 ist sie in Berlin als freie Lektorin im Bereich Belletristik und populäres Sachbuch tätig. GESTALTERIN/ILLUSTRATORIN Das Buch wird von Sarah Winter nicht nur gestaltet, sondern auch illustriert mit 10 ganzseitigen farbigen Bildern und zahlreichen Vignetten. Diese Bilder setzen in ihrer starken Farbigkeit und der flächigen Darstellung einen Kontrapunkt zu den klassischen Texten.  

8


Vorstellungen vom Paradies, mit Texten von Djuna Barnes, Umberto Eco, Mario Vargas Llosa, Christa Wolf und anderen Wie Dichter und Künstler sich dem Phänomen »Paradies« annähern Nachdenken über die eigenen Wünsche und Träume

Claudia Jürgens Auf der Suche nach dem Paradies Von Traumorten, Seelenverwandten, Lebensentwürfen und dem kleinen alltäglichen Glück Ca. 240 Seiten, Format 17 cm x 24,5 cm Mit 10 ganzseitigen Illustrationen und zahlreichen farbigen Vignetten Lesebändchen, Farbschnitt Gebunden Auslieferung: Februar 2019 Ca. € 34,–(D)/€ 35,– (A)/Fr. 42.– ISBN 978-3-03800-034-1

»Wir wollen hier auf Erden schon Das Himmelreich errichten.« Heinrich Heine, Deutschland. Ein Wintermärchen

9


Unser Körper als Spiegel der Welt, in der wir leben Dieses Buch ist eine faszinierende Reise durch den menschlichen Körper als Bühne und Subjekt eines bewegten Lebens. Erzählt wird dessen Erleben und Verstehen in seinen Wechselwirkungen mit Kultur, Sprache, Umwelt, Geschichte, sozialen Verhältnissen, Künsten, Wissenschaften und Heilkunde. Vorstellungen des Körpers wandeln sich im Lauf der Geschichte und durch wissenschaftliche Erkenntnisse. Als Leib ist der Körper »Lebensmitte und Lebensmittel« der eigensinnigen Lebensdynamik jedes Einzelnen. Einige Themen des Buches: – Das Auge als unser kulturell dominierendes Sinnesorgan. – Das menschliche Herz als Organ und Symbol des herzlichen Menschen. – Atmen als Metapher, Gefühlsregulation und spirituelle Übungspraxis. – Die Ohren als Organ zum Hören, Zuhören und Verhören. – Ziehen uns Botenstoffe zueinander hin? Wie verändern sich Geruchs- und Geschmackssinn in unserer Kultur? Im Buch werden Wandlungen des kulturellen, heilkundlichen und eigenen Körperverständnisses dargestellt. Es ermutigt, den Botschaften und Zeichen des eigenen Körpers wohlwollende Beachtung zu schenken. AUTOR Helmut Milz, geboren 1949, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie, Allgemeinmedizin; Körpertherapie; Honorarprofessor für Public Health; ehemaliger Berater für Gesundheitsförderung bei der WHO; Board-Member der interdisziplinären CortonaWoche der ETH Zürich/Zürcher Hochschule der Künste. Er lebt in Marquartstein in Oberbayern. Der Autor steht für Veranstaltungen zur Verfügung. GESTALTUNG/ILLUSTRATION Helmut Brade und Andreas Richter Das Buch ist mit thematisch zugeordneten Illustrationen und historischen Abbildungen versehen.

10


Das Wechselspiel zwischen unserem Körper und der Welt Wie die Lebensweise unseren Körper formt Einblicke in die historische Entwicklung unserer Sinnesorgane Die Rolle unserer Sinne und Organe in der Sprache

Hermut Milz Der eigen-sinnige Mensch Körper, Leib und Seele im Wandel Ca. 280 Seiten, Format 15,5 x 23 cm Ca. 70 Abbildungen Lesebändchen, Farbschnitt, bedrucktes und geprägtes Leinen Auslieferung: Februar 2019 Ca. € 36,–(D)/€ 37,–(A)/ Fr. 45.– ISBN 978-3-03800-029-7

»Wenn man mit jemandem redet, versteht der andere einen immer in seiner Sprache.« Milton Erickson

11


Anka Schmid und Bernd Müllender

Haarig Angeregt durch die persönlichen Erfahrungen der Filmemacherin und Autorin Anka Schmid führt uns das Buch mit Wort und Bild durch die haarige Geschichte unseres Zeitalters. Von Geburt an sind Haare allgegenwärtig: zuerst am Kopf, später sprießen sie an intimeren Körperstellen, sie dienen als politisches Statement, zur Verführung und zum Protest, werden allmählich grau und selbst wenn sie ausfallen, bleiben sie Thema. Voller Sinnlichkeit und Humor werden die behaarten Körperregionen erkundet und im Spiegel von Mode, Kunst und Politik gezeigt. Die persönliche Sichtweise wird ergänzt durch vertiefte kulturhistorische und wissenschaftliche Betrachtungen des Journalisten Bernd Müllender – über haarige Redensarten in 15 Sprachen, Glatzen und Bärte, die Grotesken der Friseurnamen von Bonschur bis Schnittstelle, Fußballer als Role Models, Intimrasuren und Perückenmode. Eine fesselnde Bestandsaufnahme zum feinsten menschlichen Körperteil wird zu einem sinnlichen Buch voller haarsträubender (Selbst)Erkenntnisse. AUTORIN/AUTOR Anka Schmid, geboren 1961, Studium an der Deutschen Filmund Fernsehakademie Berlin, lebt seit 1998 in Zürich als freie Filmemacherin und Videokünstlerin, zuletzt 2017 »Haarig«. Bernd Müllender, geboren 1956, Studium der Wirtschaft und der Publizistik, seit 1984 freier Journalist, zahlreiche Veröffentlichungen in taz, Süddeutscher Zeitung und Zeit, Autor mehrerer Bücher, zuletzt »Belgien – ein Länderporträt«. GESTALTUNG/ILLUSTRATION Das Buch wird von Sarah Winter gestaltet. Es beinhaltet Collagen von Anka Schmid, die im Zusammenhang mit dem Film entstanden, sowie zahlreiche kulturhistorische Abbildungen. VERANSTALTUNGEN Bei diesem Buch bieten sich Lesungen, Performances oder Filmvorführungen an. Idealer Ort sind einschlägige Frisiersalons.

12


In Wort und Bild durch die »haarige« Geschichte unseres Zeitalters Kluges und witziges Buch über den Stellenwert unserer Haare Kultur- und Zeitgeschichte unter einem spannenden Blickwinkel

Anka Schmid, Bernd Müllender Haarig – Revolte, Magie, Erotik Geschichten vom feinsten Körperteil Ca. 250 Seiten, 18,5 x 24 cm Ca. 50 Abbildungen Lesebändchen, Farbschnitt Gebunden mit transparentem Schutzumschlag Auslieferung: Februar 2019 Ca. € 34,–(D)/€ 35,–(A)/Fr. 42.– ISBN 978-3-03800-033-4

»Es ist töricht, sich im Kummer die Haare zu raufen, denn noch nie war Kahlköpfigkeit ein Mittel gegen Probleme.« Mark Twain

13


Unser Frühjahrspaket Ex. VK €   VK Fr. ISBN 3 2 2 2

Gestrandete Riesen Auf der Suche nach dem Paradies Der eigen-sinnige Mensch Haarig!

38,– 34,– 36,– 34,–

48.– 42.– 45.– 42.–

978-3-03800-023-5 978-3-03800-034-1 978-3-03800-029-7 978-3-03800-033-4

plus attraktives Dekomaterial: –  Je 2 Plakate Edition Zeitblende, »Gestrandete Riesen«, »Auf der Suche nach dem Paradies« –  2 Pakete Geschenkpapier Verkaufswert (brutto) € 322,–   Fr. 402.– Ihr Einkaufspreis (netto), 45 % Rabatt, ohne MwSt. € 165,51   Fr. 215.– Mit 45 % Rabatt, 6 Monate RR, 120 Tage Valuta Besteller des Paketes erhalten bis 30. September 2019 alle Nachbestellungen portofrei via DHL. Brockhaus Aktionspaket Nr. 90055 BZ Bestellnummer 29186325

G E R D WAG N E R

GESTRANDETE RIESEN

GESCH ICHTEN VOM SCHÖNEN SCHEIN UND VON W IR KLIC HER GRÖSSE A LT E R G R A N D H OT E L S

… H E R R L I C H K E I T, DAS WAR ES , W A S U N S E RW A RT E T E …

Plakat »Edition Zeitblende – Mehr Licht« (Format A1) Brockhaus Bestellnummer 90102

Streifenplakat »Gestrandete Riesen« Brockhaus Bestellnummer 90075

14

Streifenplakat »Auf der Suche nach dem Paradies« Brockhaus Bestellnummer 90074


editionzeitblende.de Anschriften Schweiz Verlag AT Verlag AZ Fachverlage AG Neumattstraße 1 CH-5000 Aarau Telefon +41 (0)58 200 44 00 Fax +41 (0)58 200 44 01 info@at-verlag.ch www.at-verlag.ch

Kontaktadressen Auslieferung Buchzentrum AG Industriestraße Ost 10 CH-4614 Hägendorf Telefon +41 (0)62 209 25 25 Fax +41 (0)62 209 26 27 kundendienst@buchzentrum.ch www.buchzentrum.ch

Vertretung Schweiz Stephanie Brunner, Urs Wetli, Angela Kindlimann Scheidegger & Co. AG Obere Bahnhofstraße 10A CH-8910 Affoltern a.A. Telefon +41 (0)44 762 42 47, 41 oder 46 Fax +41 (0)44 762 42 49 s.brunner@scheidegger-buecher.ch, u.wetli@scheidegger-buecher.ch, a.kindlimann@scheidegger-buecher.ch www.scheidegger-buecher.ch

Anschriften Deutschland Verlag AT Verlag Deutschland / Österreich Fruchthof Gotzinger Straße 52b 81371 München Postfach 750 199 81331 München Telefon +49 (0)89 767 567 0 Fax +49 (0)89 767 567 11 info@atverlag.de www.at-verlag.de Auslieferung Brockhaus / Commission Kreidlerstraße 9 70806 Kornwestheim Telefon +49 (0)7154 13 27 0, Zentrale +49 (0)7154 13 27 92 10, Isabella Schmitt Fax +49 (0)7154 13 27 13 atverlag@brocom.de www.brocom.de

In Deutschland vertreten durch: Baden-Württemberg Verlagsagentur Arne Bohle GmbH Arne Bohle und Alexandra Ortner Röntgenstraße 27 77694 Kehl Telefon +49 (0)7851 48 21 66 Fax +49 (0)7851 48 22 68 vv-bohle@t-online.de

Bayern Dolles Vertriebsteam Michael Dolles, Elke Hermann, Katja Neugirg, Petra Uffinger Michael Dolles An der Schlossmauer 21 93161 Sinzing michael.dolles@dolles-vertriebsteam.de Telefon +49 (0)941 586 13 53 Fax +49 (0)941 586 13 55 Büro: Katja Neugirg bestellung@dolles-vertriebsteam.de Telefon +49 (0)941 586 13 53 Fax +49 (0)941 586 13 55 elke.hermann@dolles-vertriebsteam.de Telefon +49 (0)8379 728 628 Fax +49 (0)8379 728 743

Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg Helmut Figoluschka Postfach 100 273 10562 Berlin Telefon +49 (0)30 61 07 32 90 Fax +49 (0)30 61 07 32 91 figoluschka@buchmenue.de Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen Handelsagentur Sven Gembrys & Axel Kostrzewa Jochim-Sahling-Weg 31 22549 Hamburg Telefon +49 (0)40 40 18 78 03 Fax +49 (0)40 41 91 28 11 s.gembrys@gmx.de

petra.uffinger@dolles-vertriebsteam.de Telefon +49 (0)941 586 13 53 Fax +49 (0)941 586 13 55

Nordrhein-Westfalen Büro für Bücher www.buerofuerbuecher.de

Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg Dieter Naleppa Telefon +49 (0)173 612 21 07

Benedikt Geulen Meertal 122 41464 Neuss Telefon +49 (0)2131 125 59 90 Fax +49 (0)2131 125 79 44 b.geulen@buerofuerbuecher.de

Büro: Kornsand Vertreterbüro Matthias Symann Wörrstädter Straße 64 55283 Nierstein Telefon +49 (0)6133 577 62 44 Fax +49 (0)6133 577 62 45 vertreterbuero@kornsand-agentur.de

Ulrike Hölzemann Dornseifer Straße 67 57223 Kreuztal Telefon +49 (0)2732 55 83 44 Fax +49 (0)2732 55 83 45 u.hoelzemann@buerofuerbuecher.de

Anschriften Österreich Auslieferung Medienlogistik Pichler – ÖBZ GmbH & Co KG IZ NÖ Süd, Straße 1, Objekt 34 A-2355 Wiener Neudorf Telefon +43 (0)2236 63535 290 (Bestellabteilung) Fax +43 (0)2236 63535 243 mlo@medien-logistik.at

In Österreich vertreten durch: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland, Südtirol Alfred Trux Verlagsvertretung Weyerstraße 15 A-4810 Gmunden Telefon +43 (0)699 11 65 20 89 Fax +43 (0)732 21 00 22 66 36 trux@kabeltvgmunden.at

Besuchen Sie uns auf Facebook und Instagram! Preisstand Oktober 2018, Irrtum und Änderungen vorbehalten, Ladenpreise (€) bzw. Listenpreise (Fr.) inkl. Mehrwertsteuer Umschlagbild © Sarah Winter Der AT Verlag, AZ Fachverlage AG, wird vom Bundesamt für Kultur mit einem Strukturbeitrag für die Jahre 2016–2020 unterstützt.

Steiermark, Salzburg, Kärnten, Tirol, Vorarlberg Ing. Christian Hirtzy Verlagsvertretungen Steinbergstraße 1 A-8076 Vasoldsberg Telefon +43 (0)664 424 59 05 Fax +43 (0)3133 31 656 christian.hirtzy@aon.at

Herausgeber/Programmleiter Gerd Wagner Poststraße 39 41334 Nettetal Telefon +49 (0)2157 12 47 01 dialog@gerdwagner.com Rechte/Lizenzen Literarische Agentur Kossack Cäcilienstraße 14 22302 Hamburg Telefon +49 (0)40 2716 38 28 info@mp-litagency.com Team Bei der Entstehung dieses Programms und der Vorschau haben mitgewirkt: Gina Ahrend, Claudia Berg, Brigitte Bosshard Bordoni, Helmut Brade, Michael Günther, Urs Hunziker, Torsten Illner, Claudia Jürgens, Liliane Licata, Jule Claudia Mahn, Céline Mannhart, Helmut Milz, Christine Mörl, Bernd Müllender, Adrian Pabst, Andreas Richter, Matthias Ritzmann, Christian Rüss, Cornelius Rüss, Anka Schmid, Sybille Schmid, Anne-Cathérine Schürmann, Heidy Schuppisser, Helmut Stabe, Maximilian Van Poele, Annalisa Viviani, Heike Wagner, Tanja Weber, Sarah Winter, Christian Wöhrl. Herzlichen Dank an alle Beteiligten, auch denen, die aus einem Versehen nicht namentlich genannt sind. Ein besonderer Dank an unsere Vertretermannschaft für die vielen praktischen Hinweise. Presse und Öffentlichkeitsarbeit Schweiz Brigitte Bosshard Bordoni Telefon +41 (0)58 200 44 03 brigitte.bosshard@chmedia.ch AT Verlag Deutschland und Österreich Geschäftsführung/Marketing Dr. Michael Günther Telefon +49 (0)89 767 567 10 michael.guenther@atverlag.de Buchhandel/Assistenz Sibylle Schmid Telefon +49 (0)89 767 567 20 sibylle.schmid@atverlag.de Presse und Öffentlichkeitsarbeit Medienbüro Gina Ahrend Hochfeld 11 82343 Pöcking am Starnberger See Telefon +49 (0)8157 32 93 Fax +49 (0)8157 53 26 info@ahrend-medienbuero.de www.ahrend-medienbuero.de

ars vivendi AT Becker Joest Volk Brandstätter Edition Zeitblende Löwenzahn LV.Buch Umschau

Artfolio_Label_FS2019.indd 1

In Qualität vernarrt.

Seyfarth Vertriebsbüro Eversbuschstraße 40a 80999 München T. +49 89 500 80 88 0 F. +49 89 500 80 88 18 vertrieb@seyfarth-vertriebsbuero.de www.artfolio-vertriebskooperation.de

18.09.18 10:44


16

Die Edition Zeitblende ist ein Imprint des AT Verlags

Profile for AT Verlag - CH Regionalmedien AG

Vorschau «Edition Zeitblende Frühjahr 2019»  

Vorschau «Edition Zeitblende Frühjahr 2019»  

Profile for atverlag