Page 9

6. Warum aus Marlowe Shakespeare wurde Zwischenstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170 Vorstellungsgrenzen und Verschwörungstheorien . . . . . . . . . . . . . . . . . 171 Ausgebliebene historische Gesamtbilanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171 Wozu ein maskierender Strohmann aus Stratford? . . . . . . . . . . . . . . . . . 173 Marlowe, der Vorläufer (»predecessor«) von Shakspere? . . . . . . . . . . . . 174 Ausbildung und Erziehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 183 Kontakte zu Hof und Adel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 Beziehungen zu Anthony Bacon, Thomas Walsingham und den Brüdern Ferdinando und William Stanley . . . . . . . . . . . . . . . . 195 Einfluss auf das Theater . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196 Das Grabmonument in Stratford . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199 Geniale Persönlichkeit zu Lebzeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204 Warum Nachrufe nur auf Marlowe? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207 Marlowes Handschrift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 Marlowe-Porträts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217 Marlowes »dialektische« Lebensdevise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217 Stilverwandtschaft zwischen Marlowe und Shakespeare? . . . . . . . . . . . 222 7. Marlowes Schicksal in Shakespeares Sonetten Die Wirkungsgeschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 229 Sonette 25–37 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241 Sonette 44–50, 71–76, 81, 86 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 263 Sonette 109–112, 116, 121, 125 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 280 8. Marlowes Werke sind die Frühwerke Shakespeares Marlowe nicht der »Wegbereiter« von Shakespeare! . . . . . . . . . . . . . . . . 294 Marlowes Übersetzungen der Ovid-Elegien – Wiederkehr in Shakespeares Werken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 296 Marlowes Übersetzung von Lucanus’ »Pharsalia« . . . . . . . . . . . . . . . . . . 303 Hero und Leander . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 307 Dido, Königin von Karthago . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 318

Bastian Conrad: Christopher Marlowe. Der wahre Shakespeare  

Schrieb William Shakespeare seine Werke wirklich selbst? An dieser Frage entzünden sich seit Jahrhunderten heftige Diskussionen. Für Bastian...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you