Issuu on Google+

Olé, olé, olé: Jetzt aber mal zackig Airnergy atmen – dann klappt‘s auch mit den Toren Die kleinste Nebensache der Welt kann einen ganz schön in Atem halten. Fußball rund um die Uhr. Das hält doch kaum einer aus. Nicht nur, dass die Besten der Besten bis in die frühen Morgenstunden am Zuckerhut ihr Bestes geben – oder auch nicht – und das zu Zeiten, in denen man sich eigentlich seinem wohlverdienten und meist auch bitter nötigen Schönheitsschlaf hingeben sollte. Oder noch besser der zur Gesundheit so unentbehrlichen Regeneration. Nein, seit dem atemberaubenden 4:0 Sieg unserer Jungs gegen Portugal steht man ja jetzt mit denen gemeinsam unter Dauerstrom. Da muss dringend Entspannung her. Und vor allen Dingen neue Energie. Bekennende Airnergetiker wie Herbert Grönemeyer, wissen auch, wie das geht. Und keiner kennt sich so gut mit echten, wahren Männern aus wie Herbie. Also noch mal für Alle: Morgenstund‘ hat Gold im Mund – und in der Nase auch: Nichts wie ran an die eigene AirnergyEnergietankstelle – am besten an die eigene. Der Tag eines wahren Fußball-Fans beginnt mit einer morgendlichen Startup-Schnupper-Dosis, um überhaupt wieder zu Sinnen und zu Kraft zu kommen. Und um wach und klar aus den Augen zu blicken, die Zellen zu wecken und die Familie und gleich die ganze Welt mit einem Lächeln zu begrüßen. Apropos Augen: Nie waren sie so ausdrucksarm wie derzeit, kombiniert mit einem alles andere als dezent zerknautschem Mops-Gesicht. Die perfekte Mischung für „Wer hat das schönste SuperPlissée-Face“? Körper, Geist und Seele lechzen nach 21 Minuten Airnergy – am besten, man legt sich gleich noch den Stream auf, und zwar von der Haarspitze bis zu den Zehen.


Airnergy sollte dringend einen Ganzkörperstream nachlegen. Wieso gibt es den eigentlich noch nicht? Mal ganz unter uns: Özil, Podolski, Schweinsteiger und Co. täte der Stream auch mal ganz gut, oder? Formel-1-Piloten wie Jenson Button oder Rubens Barrichello fahren schon seit Jahren auf die Wirkung von Airnergy ab. Janson Button nutzt die Energietherapie als Ergänzung zu seinem Training. Auch der Brasilianer, der als ältester Fahrer in der Königsklasse des Automobilsports galt, hatte stets Airnergy im Fahrergepäck, um seine körperliche Fitness, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit zu steigern Airnergy macht Weltmeister. Auch Handballer Markus Baur und seine Jungs haben Airnergy geschnüffelt, als sie 2007 in Deutschland Weltmeister wurden. Na bitte, geht doch. Tja, da kann man nur draus lernen. Zehnkämpfer Jürgen Hingsen nutzt den Airnergy-Stream erst, nachdem er seine Karriere beendet hat. Da waren die Knie zwar schon lädiert, aber nun schwört er auf den Stream, um die Kampf-Nachwehen zu beseitigen. Hätte er auch gleich viel leichter haben können. Aber bis Männer mal in die Puschen kommen, haben die Portugiesen ein Tor geschossen oder die Engländer halten einen von unseren Elfmetern. Während der Übertragung der Spiele ist es besonders ratsam, sich gleich dauerairnergetisieren zu lassen. Außer Atmen und Gucken braucht man(n) ja nichts tun. Das müssten selbst die Herren der Schöpfung hinbekommen. Wer das nicht koordiniert bekommt: die Halbzeitpause eignet sich hervorragend zum Airnergetisieren. Je mehr WM-Tage wir schon hinter uns gebracht haben, können wir gewiss sein: Es


wird nicht besser mit unserer Konstitution, geschweige denn Regeneration, wenn wir nichts dafür tun außer IntensivCouching. Und wir wollen doch weder vor den finalen Spielen geschweige denn vor unserem 90. Geburtstag schlapp machen, oder? Bis dahin gibt es nämlich noch viele weitere Fußball-Weltmeisterschaften zu gucken. Und unser aller Müller kann ja noch mindestens bis zur WM 2022 dabei sein. Bis zum 13. Juli bei der aktuellen WM ist es auch noch ein Stück Zeit. Und nicht nur wir, auch die Jungs müssen fit bleiben: Hummels könnte jetzt gut eine Extra-Ration Airnergy-Stream für sein Knie gebrauchen, hoffentlich ist das Doc Müller-Wohlfarth klar. Bei dem Verteidiger wurde ja eine Oberschenkelprellung diagnostiziert, gekrönt von einer Einblutung in die Muskulatur. Wann der Dortmunder wieder voll ins Training einsteigen und ob er am Samstag im zweiten WM-Vorrundenspiel spielen kann, hängt ja vom weiteren Heilungsverlauf ab. Matse, nimm Airnergy und stream Dich! Damit verläuft Deine Heilung viel effektiver. Peil es doch endlich. Du willst doch gegen Ghana wieder ran, oder etwa nicht? Klopp sollte am besten auch gleich atmen. Der ist doch bestimmt schon wieder auf 180. Auch Jerome Boateng muss zittern. Der Bayernspieler hatte sich in der ersten Hälfte des Spiels gegen die Portugiesen am Daumen verletzt. Auch hier sollte unbedingt der Stream ran – wäre nicht der erste Daumen, der den Stream liebt. Selbst Katzenpfoten hilft es. Also Daumen hoch. Wer jetzt aber noch viel dringender Airnergy braucht als alle anderen, ist der schöne Ronaldo. Mensch, Junge. Airnergy schafft ja bekanntlich nicht nur Kraft und balanciert das vegetative Nervensystem, sondern unterstützt auch das


seelische Gleichgewicht. Außerdem: Das Zusammenspiel von Arbeits- und Entspannungsnerv hilft, auch die Mimik zu entspannen. Cristiano muss jetzt unbedingt Selbstvertrauen tanken und wieder in Balance kommen. Noch viel wichtiger für ihn: durch die energetisierte Atemluft regenerieren die Zellen besser, die Haut wird straffer und glatter und die Haare glänzen mehr. Cristiano, na, sind das keine Aussichten? Ein gepflegtes Äußeres ist schließlich nicht zu unterschätzen. Hast ja Recht. Und vielleicht klappt es dann ja auch wieder mit den Toren. P.S. Während des Spiels ist Airnergy-Atmen ja wohl verboten, auch als Airnergy-to-Go, oder? Obwohl in den FIFARegeln dazu nichts zu finden ist…


Der Airnergy Tag: Olé, olé, olé: Jetzt aber mal zackig Airnergy atmen – dann klappt‘s auch