Issuu on Google+

als eigener kapitän frankreich | deutschland | belgien | holland england | schottland | irland | italien

OHNE FÜHRERSCHEIN

märz 2010 | oktober 2010


märz 2010 | oktober 2010

als eigener kapitän CHEIN

OHNE FÜHRERS

Schottland

Belgien

Irland

Holland England

Deutschland

Frankreich

Italien

INHALTSVERZEICHNIS Unsere Ratschläge Kommen wir zum Geld Europa «als eigener Kapitän»

2

4-8 9 10

Länder und Regionen

11 - 29

Gesellschaften und Boote

30 - 91


Ein Gebiet für Fachmänner! «Als eigener Kapitän» kann ohne Übertreibung versichern, ein echter Fachmann des Flusstourismus zu sein. Als unbestrittene Nummer 1 der Schweiz setzen wir alle unsere Zeit und Energie dafür ein, neue Boote und Gegenden zu finden, kurzum, Ihnen noch bessere Ferien anzubieten. Auch wir verbringen jährlich unsere Freizeit auf dem Wasser und dies seit mehr als ein Vierteljahrhundert. Alle hier aufgeführten Boote wurden von uns persönlich getestet und deren Komfort, Flexibilität und Sicherheit geprüft. Wir haben nicht nur einen flüchtigen Blick auf die Boote geworfen, sondern lebten öfters darauf, weshalb wir ohne Zögern sagen können, dass nur wenig Reiseagenten in der Schweiz diese so gut wie wir kennen!

Aktive und erholsame Ferien Die trägen Wasser eines Flusses oder Kanals verleihen ein Gefühl der Ruhe, vergleichbar mit innerem Frieden. Während die Landschaften im Rhythmus Ihres Hausbootes an Ihnen vorbeigleiten, gibt es immer etwas zu tun an Bord; angefangen beim Steuern und Manövrieren des Bootes, wo die Kinder mit Begeisterung mithelfen. Man muss auch den Haushalt besorgen und sich anlässlich der unzähligen Etappen mit Lebensmitteln und Trinkwasser versehen...

Dies alles und oft noch mehr gehört zum Leben auf einem Boot. Falls Sie diese Formel reizt, sollten Sie unbedingt die folgenden Seiten lesen. Sie werden Ihnen bei der guten Wahl Ihrer neuen Ferien helfen.

3


Gelungene Ferien... Welche Gegend aussuchen?

Braucht es einen Führerschein?

Jedes Gebiet hat seinen eigenen Charakter und seinen besonderen Reiz. Ausschlaggebend ist einzig Ihr persönlicher Geschmack. Anfänger werden sich vielleicht eine Gegend aussuchen, die weniger Schleusen enthält, obwohl das Durchschleusen wirklich eine einfache Sache ist, an die man sich sehr schnell gewöhnt. Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, finden Sie auf allen unseren Karten ein sehr praktisches kleines Piktogramm: 56 /12/ 2 . Die erste Zahl gibt die Distanz in Kilometern an, die zweite die Anzahl Schleusen und die dritte die erforderlichen Tage bei täglich 5 bis 6 Stunden Fahrt ; es handelt sich hier um eine durchschnittliche Angabe, wobei die Zeit zur täglichen Besichtigung von durchfahrenen Städten und Dörfern nicht berücksichtigt wurde.

Kein Führerschein ist notwendig um unsere Boote zu steuern (kleine Einschränkung für Deutschland, siehe Seite 25). Zur Mannschaft müssen mindestens 2 Erwachsene gehören und der Kapitän muss ein Mindestalter von 18 Jahre aufweisen (21 Jahre für England, Schottland und Irland). Das Personal der Mietstation wird Ihnen am Abfahrtstag, während zehn oder zwanzig Minuten, alle Instruktionen geben zum «eigenen Kapitän». Ausserdem hat die Erfahrung gezeigt, dass Kinder ab ungefähr zehn Jahre oft bessere «Steuermänner» sind als ihre Eltern – das zeigt die Einfachheit der Manöver!

Dijon 35/26/2

St-Jeande-Losne

Pet

ite

S

112/47/4

Savoyeux

ne Gray

90/8/2

Pontailler Auxonne 75/24/3

Dôle

Welche Jahreszeit aussuchen? Nehmen Sie Ihren Urlaub wenn möglich ausserhalb der Hochsaison (Juli-August); Sie haben nicht nur genau so gute Aussichten auf gutes Wetter, sondern können auch dieselben Boote zu ungefähr 50 oder 60% des vollen Preises mieten. Unsere Flotte ist von Ende März bis anfangs November in Betrieb und die etwas frischen Abende im Frühling und im Herbst sind nicht zu fürchten; alle Boote sind mit einer leistungsfähigen Heizung ausgerüstet. Zudem sind die sogenannten «idealen» Klimaverhältnisse, d.h. Sonne und Wärme ohne Mücken und andere Insekten zum Gelingen dieser Art Ferien nicht unbedingt not wen dig ; ein oder zwei Tage Regen können eine Woche Bootsferien im Gegensatz zu Badeferien nicht verderben.

4

Welches Boot aussuchen?

C

Das «perfekte Boot» gibt es noch nicht, jedoch bieten alle unsere Modelle ausnahmslos einen Höchstkomfort an: • eine sehr funktionelle Küche mit Kochherd, Ofen oder Bratrost, Kühlschrank, Geschirr und Kochgeschirr; • eine oder mehrere sanitäre Anlage(n) mit Lavabo, Dusche und WC; • angenehm eingerichtete Kabinen mit Bettwäsche. • eine Heizung, die ausserhalb der Hochsaison nützlich sein kann. Unsere Preise sind das getreue Nachbild der Preispolitik der Vermieter. Der Preis sollte nicht unbedingt bei der Wahl ausschlaggebend sein. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass wenn ein Vermieter eine deutlich niedrigere Preispolitik als seine Konkurrenten betreibt, die Qualität der Dienstleistungen und des Materials darunter leiden kann. In der Flussschifffahrt ist es wie im Hotelfach, die Umtriebskosten sind für alle gleich und es gibt auch hier keine Wunder!

Grosses Boot kleines Boot?

4 +2

Diese kleine Zeichnung, die Sie neben jedem Boot finden, gibt Ihnen die empfohlene Auslastung an, sowie die Anzahl etwaiger zusätzlicher Schlafmöglichkeiten. Wenn zum Beispiel ein Boot mit «4 + 2» bezeichnet ist, wird es maximal 6 Personen aufnehmen können, sofern die Bank im Salon für die Nacht in Betten umgewandelt wird. Falls es Ihr Ferienbudget erlaubt, sollten Sie nicht alle Betten besetzen: Ihr Komfort wird umso grösser sein!


Einwegmieten? Der Gedanke einer Einwegmiete ist immer verlockend: man hat ein Ziel, muss nie zweimal am gleichen Ort vorbeifahren und die zurückgelegte Distanz auf der Karte ist zweimal grösser... Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass Einwegmieten auch Nachteile mit sich bringen. Sie müssen unbedingt am vorgesehenen Tag und zur vorgesehenen Stunde am Bestimmungsort ankommen, auch wenn Sie noch ein bisschen herumtrödeln möchten. Die verschiedenen Einwegangebote befinden sich auf den Seiten, die den Bootsgesellschaften gewidmet sind. Selbstverständlich sind Einwegmieten nur zwischen zwei der gleichen Gesellschaft angehörenden Basen möglich. Sie müssen bereits bei der Anmeldung reserviert werden. Zudem bestimmen die Vermietergesellschaften nur einen kleinen Teil ihrer Flotte für Einwegmieten, was die Wahl der Boote und des Reisetages beschränkt.

...und unser Hund? Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Ferienarten sind bei uns die Haustiere willkommen. Die meisten Gesellschaften verlangen jedoch eine bescheidene Unterhaltsgebühr, welche an Ort und Stelle zu bezahlen ist. Das tierärztliche Gesetz Grossbritanniens und Irlands wird aufgeschlossener... aber langsam! Fragen Sie Ihr Reisebüro.

Nur ein Wochenende? Sie möchten einmal auf einem Boot leben ... und diese Ferienart entdecken. Sie wollen sich jedoch nicht für eine volle Woche verpflichten, was sehr verständlich ist. Bei zahlreichen Gesellschaften können Boote für ein Wochenende oder eine Miniwoche gemietet werden. Fragen Sie uns kurzum an!

WICHTIG Die Gesellschaften behalten sich das Recht vor, aus operativen oder unvorhersehbaren Gründen die Richtung der Einwegmieten umzukehren oder eine Einwegmiete in eine Hin- und Rückreise abzuändern. Diese Ände run g en können in keinem Fall als Annullierungsgrund akzeptiert werden; der Zuschlag wird jedoch zurückerstattet, falls eine Einwegmiete in eine Hin- und Rückreise umgewandelt wird.

5


Gelungene Ferien... Die Vorbereitungen? Bei der definitiven Buchung übergeben wir Ihnen eine komplette Dokumentation, um Ihnen bei einer guten Vorbereitung Ihrer Bootsfahrt zu helfen. Darunter finden Sie: • Bordbuch: es wird von uns zusammengestellt und enthält eine Fülle von Informationen und praktischen Tipps, die wesentlich zum Gelingen Ihrer Bootsferien beitragen; das Bordbuch wird von uns aufgrund eigener Erfahrungen jedes Jahr überholt und auf den neuesten Stand gebracht. • Nautische Führer: es handelt sich um eine detaillierte Karte der von Ihnen gewählten Region, die unzählige Angaben über Schleusen, Entfernungen, Wasserstellen, Geschäfte, Restaurants usw. enthält. • Anfahrtsblatt: ein paar Seiten, die ständig auf den neuesten Stand gebracht werden, geben Ihnen an, wie Sie am besten an die eine oder andere Basis gelangen, welche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants an Ort und Stelle vorhanden sind; auch schlagen wir Ihnen Fahrstrecken vor, je nach der gewünschten Dauer Ihrer Kreuzfahrt. Wir möchten betonen, dass Ihnen diese Dokumentation bei Ihrer definitiven Buchung übergeben wird, auch wenn diese mehrere Monate zum Voraus bei uns eintrifft: somit haben Sie genügend Zeit, Ihre Ferien in Ruhe vorzubereiten!

Wie gelangen Sie zu Ihrer Ausgangsbasis? Per Auto: Trotz der Autobahngebühren und der Verkehrsstockungen während der Hochsaison, ist das Privatauto das günstigste Transportmittel zu Ihrer Ausgangsbasis. Unserem An fahrtsblatt entnehmen Sie alle Einzelheiten über die Reiseroute.

Per Zug: Hochgeschwindigkeitszug, Pendolino usw., machen dieses Verkehrsmittel zur unumgänglichen Alternative, um Verkehrsstauungen und Überlastungen zu vermeiden. Profitieren Sie von unseren Superpreisen, die nicht nur das Zugbillet ab jedem Bahnhof in der Schweiz einschliessen, sondern auch den Transfer vom Bahnhof zur nautischen Basis.

Per Flugzeug: Für weiter entfernte Destinationen ist das Flugzeug das schnellste Verkehrsmittel. Profitieren Sie von unseren Vorzugspreisen, die wir mit den berühmtesten Fluggesellschaften anbieten können. Wir organisieren auch Ihren Transfer vom Flughafen zur nautischen Basis.

6


Langeweile an Bord? Zwischen der Schifffahrt im eigentlichen Sinne und der Entdeckung einer vom Autotourismus noch ignorierten Gegend, herrscht nie Langeweile an Bord. Einerseits gibt es immer etwas zu tun (steuern, manövrieren, einkaufen, kochen oder andere kleinere Arbeiten), anderseits erlaubt Ihnen Ihre schwimmende Wohnung vieles wertzuschätzen: der echte Charakter des Hinterlandes mit dessen bodenständigen Dörfern, historische und faszinierende Überreste, Landschaften, die man im natürlichen Rhythmus des Wasserlaufes geniessen kann. Eine Woche Bootsferien entspricht bestimmt zwei oder drei Wochen in einem Hotel am Meer, denn diese Ferien sind nicht nur beschaulich, sondern auch aktiv und dadurch sehr erholsam. Ferien sollten uns den Alltag vergessen lassen – Bootsferien lassen Sie sogar vergessen, dass Sie in den Ferien sind!

Wo und wie parkieren? Jede unserer nautischen Basen verfügt über Parkplätze, entweder auf eigenem Boden oder in unmittelbarer Nähe. Diese Leistung wird von den Bootsvermietern zuweilen gratis oder gegen ein kleines Entgelt gewährt. In den Regionen mit höherem Risiko (vor allem im Süden Frankreichs) werden Garagen oder Parkplätze gegen Bezahlung an ge bo ten. Unser Anfahrtsblatt gibt Ihnen darüber alle Auskünfte.

...und an Ort und Stelle? Gleich nach Ihrer Ankunft in der Basis werden Sie von unserem Empfangspersonal aufgenommen. Es erledigt speditiv die administrativen Formalitäten und zeigt Ihnen den Standort Ihres Bootes, wo Sie sich in Ruhe einrichten können. Wenn alles Gepäck an Bord ist, wird ein Mechaniker Sie in die Geheimnisse des Steuerns einweihen und Ihnen eine Anzahl Tipps geben: wie funktioniert der Kühlschrank, der Kochherd, die Heizung, die Dusche und das Boot-WC; dies gehört alles auch zum Bordleben. Für das Einrichten und Ihre Einführung sollten Sie etwa zwei Stunden vorsehen. Eine Bootsfahrt sollte an Ihrem Abreisetag unbedingt vermieden werden. Das Gelingen Ihrer Bootsfahrt hängt nun von Ihnen ab. Von Ihnen und Ihren Kindern, denn sie bilden vielmals eine bemerkenswerte Mannschaft.

Ja, aber die Sicherheit? Alle in dieser Broschüre aufgeführten Boote sind mit einer Haftpflichtversicherung gedeckt und entsprechen den im jeweiligen Land gültigen Seeregeln; ausserdem steht eine ständige technische Hilfe von unseren Basen zu Ihrer Verfügung. Wenn Sie mit Kleinkindern reisen, verlangen Sie vor der Abfahrt für jedes Kind eine Schwimmweste, (Schwimmwesten für Erwachsene und für Kinder angepasst, stehen in allen unseren Basen in genügender Anzahl zur Verfügung).

Und wenn wir eine Panne haben? Ein Hausboot ist sehr komplex – versuchen Sie sich mal Ihre Wohnung mit allen Annehmlichkeiten auf dem Wasser vorzustellen! Pannen sind nicht üblich, können jedoch vorkommen und sollten gelassen angegangen werden: im Falle einer Panne telefonieren Sie einfach während der Bürozeiten Ihrer Basis, die unverzüglich einen Mechaniker losschickt... lassen Sie ihm jedoch genügend Zeit, Ihr Boot zu erreichen (dies kann je nach Ihrem Standort mehrere Stunden dauern). Nützen Sie diese Wartezeit, um die Gegend etwas näher kennenzulernen – es lohnt sich bestimmt!

7


Gelungene Ferien... Fürchten Sie die Schleusen? Die Schleusen sind ein wesentlicher Bestandteil eines Kanals oder eines kanalisierten Flusses, denn diese erlauben das Überbrücken von manchmal grossen Höhenunterschieden. Das Durchschleusen ist ein Kinderspiel und Sie dürfen sich dieses Manöver nicht als schwierig vorstellen: zwei Personen (der Kapitän und ein Besatzungsmitglied) sind ausreichend, um das Boot zu handhaben und durchzuschleusen. Benützen Sie diese Gelegenheit, um mit dem Schleusenwärter zu plaudern.

Schliessung der Schleusen: In Frankreich sind die Schleusen an gewissen Feiertagen in folgenden Regionen geschlossen: - Ostersonntag: Ardennen, Champagne und Pikardie. - 1. Mai: auf sozusagen allen befahrbaren Wasserwegen, ausser Camargue, Charente, Lot, Bretagne und Anjou. - Pfingstsonntag: nur auf der kleinen Seine und in der Pikardie. - 14. Juli: auf sozusagen allen befahrbaren Wasserstrassen, ausser Elsass, Camargue, Südfrankreich, Saône, Charente, Lot, Bretagne und Anjou. Es ist jedoch zu beachten, dass gewisse Änderungen zwischen der Herausgabe dieses Kataloges und Ihren Ferien auftreten können. Bitte fragen Sie uns an. Andere Länder: Siehe Seiten 23 bis 29.

Und am Schluss? Am Ende der Kreuzfahrt geben Sie das Boot an der Basis ab und übernehmen wieder Ihr Auto oder begeben sich zum Flughafen… sagt nicht ein Sprichwort, dass auch die schönsten Dinge einmal zu Ende gehen? Die Kinder (aber auch die Erwachsenen) werden Mühe haben, sich von ihrem vorübergehenden «Wohnsitz» zu trennen; man gewöhnt sich doch schneller daran als an ein anonymes Hotelzimmer. Kaum ist man zu Hause, spricht man schon wieder von Bootsferien… vielleicht ein anderer Bootstyp in einer anderen Region – aber ein Boot muss es sein! Mehr als die Hälfte unserer Kunden denkt so und verbringt ihre Ferien immer wieder auf diese verlockende Art. Warum nicht auch Sie?

8

Und mein Video? Und mein Telefon? Wir alle benützen mit Vorliebe das Video, um unsere Ferienerinnerungen aufzuzeichnen. Auch das Telefon ist fast unentbehrlich geworden... um der Familie zu telefonieren, aber auch um die nautische Basis im Problemfall anzurufen... Um die Kamera- und Handybatterien aufzuladen, sind die meisten Boote mit einem 12 V-Stromstecker Typ «Zigarrenanzünder» ausgerüstet. (Bitte vergessen Sie nicht, den nötigen Adapter mitzunehmen). Ausserdem besitzen gewisse Modelle einen kleinen Transformator, der den Strom der Batterien (12 V) in Niederspannungsstrom (220 V) umwandelt, einzig für elektrische Rasierapparate bestimmt. Die ausgebauten Häfen sind mit elektrischen Anschlüssen versehen. Wir konnten jedoch feststellen, dass Restaurants und Geschäfte am Kanal- oder Flussufer den Feriengästen erlauben, «ein bisschen Strom zu laden» damit das Video wieder funktioniert.


Kommen wir zum Geld In den Preisen inbegriffen sind:

Nicht inbegriffen sind:

• Bootsmiete mit kompletter Ausrüstung. • Komplette Kücheneinrichtung mit genügend Geschirr, selbst bei maximaler Besetzung. • Bettwäsche: Leintücher, Decken oder Duvets, Kopfkissen. • Mehrwertsteuer im Ausland. • Einführung in die Bootsführung (Theorie und Praxis). • Technische Hilfe. • Haftpflicht- und Kaskoversicherung des Bootes, mit einem Selbstbehalt in der Höhe der hinterlegten Kaution.

Fakultative Dienstleistungen

• Kosten für Buchung und Unterlagen von CHF 80.– pro Boot. • Der Treibstoff (Heizöl und Gas) wird all gemein auf der Basis einer Fahrstundenpauschale verrechnet (alle Tarife sind in der Preisliste aufgeführt). • Annullierungskostenversicherung (falls Sie nicht im Besitz eines ETI Schutzbriefes oder einer ähnlichen Versicherung sind). • Die bescheidene Unterhaltsgebühr, die von den meisten Gesellschaften beim Mitführen von Haustieren verlangt wird.

Kaution

Die Gesellschaften bieten verschiedene (fakultative) Dienstleistungen an, wie: • Parkplatz oder Garage für Ihr Auto. • Velomiete (meistens können Minivelos, Citybikes und Mountainbikes bei der Buchung reserviert werden, jedoch höchstens zwei Velos pro Boot). • Reinigungsdienst am Ende der Bootsmiete. • CDW-Versicherung (Aufhebung der Franchise der Kasko). Die Kosten dieser Dienstleistungen sind in der Preisliste aufgeführt, sowie in unserem «Anfahrtsblatt», das Sie zusammen mit Ihren Reiseunterlagen erhalten.

Eine Kaution von EUR 500.– bis EUR 2000.– (je nach Gesellschaft und Bootstyp) muss bei der Übernahme des Bootes hinterlegt werden. Dieser Betrag wird Ihnen bei der Rückgabe, nach Abzug der Treibstoffkosten und nach Kontrolle des Zustandes und Inventars des Bootes zurückerstattet. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der Mieter, der ein Mindestalter von 18 Jahren (21 Jahre für Irland, England und Schottland) aufweisen muss, für das Boot voll verantwortlich ist und für alle Schäden haftbar gemacht werden kann bis maximal zum Totalbetrag der hinterlegten Kaution, der ebenfalls mit der Franchise der Haft pflicht- und Kaskoversicherungen übereinstimmt.

All diese «fakultativen Dienstleistungen» sind vor Ort zu bezahlen.

C DW Annullierungskostenversicherung Falls Sie noch nicht versichert sind, können wir Ihnen diese Versicherung mit einer Prämie von 4% des Mietpreises vorschlagen. Diese Leistung deckt die Annullierungskosten im Falle von Krankheit, Unfall, Todesfall, Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen, usw. aber auch Streiks oder Naturkatastrophen. Bitte beachten Sie unser Angebot auf Seite 2 der Preisliste und vergleichen Sie es mit Ihrer eigenen Versicherung!

(Versicherung zur Aufhebung der Franchise der Kasko) Wenn Sie sich für diese Versicherung entscheiden (am Abfahrtstag vor Ort abzuschliessen), müssen Sie keine Kaution hinterlegen; hingegen kann bei Ihrer Ankunft in der Basis ein Depot für den Treibstoff verlangt werden. Die jeder Gesellschaft eigenen Einzelheiten dieser Versicherung sind in unserem «Anfahrtsblatt» aufgeführt, das Ihnen bei Ihrer Anmeldung überreicht wird.

R AENGTAIER ADNE TVIEO RG EA IS

YA G E

yage L’Atelier du Vo ds der s Garantiefon ist Mitglied de nche. hen Reisebra Schweizerisc

9


Europa «als eigener Kapitän» Der europäische Kontinent wird von Osten nach Westen und von Norden nach Süden von einem beeindruckenden schiffbaren Wasserstrassennetz durchquert, dessen Grösse weitaus diejenige unserer heutigen Autobahnen übertrifft. Der im 16. Jahrhundert eingeführte Wassertransport auf künstlichen Kanälen oder kanalisierten Flüssen, der sich anfangs aus kleinen, nicht zusammenpassenden Abschnitten zusammenstellte, entwickelte sich ständig bis Ende des 19. Jahrhunderts, wo die Eisenbahn überhand nahm. Heute ist dieses Transportmittel sozusagen ungebräuchlich geworden, ausgenommen einige grosse Achsen (das beste Beispiel ist der Rhein von Basel nach Rotterdam). Obwohl der in Ungnade verfallene Wassertransport zahlreiche unglücklich machte, hat sich seit etwas mehr als einem viertel Jahrhundert eine neue Art Tourismus entwickelt, die jedes Jahr neue Begeisterte gewinnt. Im Laufe der Strömung scheint die Zeit stillzustehen … Eines ist sicher, diese Ferienart ist ein äusserst bemerkenswerter «Antistress». Auf unserem Kontinent erreicht bestimmt Frankreich den Höhepunkt der Hitparade des Flusstourismus und dies aus mehreren Gründen. Zuerst die ausserordentliche Dichte seines schiffbaren Wassernetzes (mehr als 8000 km über das ganze Land verteilt). Dazu kommt die Vielfältigkeit seiner Landschaften und der herzliche Empfang der Franzosen. Jede Provinz besitzt ihre eigene

18

16 17

13 12

14

11

8

10

9 2

7

1

6 5

3 4

10

15

Atmosphäre und Freundlichkeit, ihre Akzente, kulinarischen Spezialitäten und ihren sehr unterschiedlichen Ursprung. Belgien und Holland sind weniger bekannt aber eben so fesselnd und haben ihre südlichen Nachbarn um nichts zu beneiden: Kanäle, Flüsse und Seen bilden ein schiffbares Wassernetz, ähnlich wie ein Spinnennetz. Sein grosser Umfang macht es praktisch unmöglich, die Kilometerzahl zu bestimmen. Ein wenig mehr östlich kommt Deutschland mit seinen Ländern Brandenburg und Mecklenburg: zwischen Elbe und Oder werden Sie erstaunlich unterschiedliche Landschaften, eine wunderbar erhaltene Natur und ein äusserst reiches, historisches Patrimonium entdecken. Italien, im Süden Europas, besitzt bestimmt ein bescheideneres schiffbares Wassernetz aber mit einer sehr schönen Verschiedenartigkeit: Venedig, magische Stadt, Meisterstück der menschlichen Erfindung, ihre Lagunen und Inseln; nicht zu vergessen ist das Hinterland, wo man sich sehr gut ausruhen kann und dies nur ein paar Katzensprünge von den übervölkerten Stränden des Lido. Eine kleine, ganz grüne Insel gegenüber dem Atlantik bietet die authentischsten Entdeckungsreisen auf dem Wasser an: Irland, ein 100% natürliches Reiseziel, mit seinen majestätischen Flüssen Erne und Shannon, seinen Seen und den oft tausendjährigen Schlössern und Abteien, seiner intakten Natur und dem freundlichen Lächeln seiner Bevölkerung. Unsere Europareise wäre nicht vollständig, wenn wir England und Schottland weglassen würden, wo der Flusstourismus wirklich Trumpf ist... denn die eigentlichen «Erfinder» dieser Ferienart sind die Engländer, die ihre Freizeit schon seit 1920 auf diese Weise verbringen! Sei es durch die sanften Täler der Norfolk oder durch das wilde Heideland der Region des Loch Ness, Sie werden die Lebenskunst der Angelsachsen zu schätzen wissen. Der europäische Kontinent besitzt noch viele weitere Wassernetze, selbstverständlich in Schweden und Finnland, Portugal und Spanien, aber auch in den Ländern der ehemaligen kommunistischen Ostblockstaaten... Noch ein bisschen Geduld und wir werden Ihnen unsere neusten Entdeckungen unterbreiten.


Burgund Das nahe an unseren Grenzen liegende Saône-Tal und die Franche-Comté bilden ein herrliches, sehr unterschiedliches Fahrgebiet. Der würdevollste Fluss zieht zwischen berühmten Weinbergen und bescheidenen Weiden, zwischen nüchternen Wäldern und mysteriösem Gebüsch dem Kanal entlang. Dies ergibt nicht weniger als ungefähr 1000 km äusserst unterschiedliche Wasserstrassen, wobei ein besonders fesselndes, inneres Frankreich entdeckt werden kann. Vom Tal der Saône zu demjenigen der Seine, bieten ungefähr 1100 km Wasserstrassen die Möglichkeit, ein beinahe vergessenes Frankreich zu entdecken: sanfte Talbildungen in der «Haute-Loire», tiefe Wälder im Morvan, eine fast königliche Würde der Yonne-Ufer. Dies alles strahlt

Ruhe und Zufriedenheit aus. Hier befinden Sie sich im geographischen Kern Frankreichs, eine an ländlichen Traditionen reiche Gegend, wo die Natur alle ihre Rechte beibehalten konnte.

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Cardinal

Seite

Saône Plaisance

Seiten 42 bis 45

Snaily

Seiten 46 bis 47

Pavillon Saône

Seiten 48 bis 49

France Passion

Seiten 60 bis 63

Le Boat

Seiten 64 bis 83

41

l en

Chaumont

nne

86/17/2

es

Ca n

ur

go

Joigny

Can

102/49/4

al

B

ou

Auxerre

Langres

Tonnerre

de

C anal

r d e Bria

Migennes

Epinal 64/58/4

Fontenoyle-Château

e

40/22/2

Corre

gn

Montargis 105/51/5

Vos g

Troyes

L’Yo

C ana l du Loin g

Montereau

des

68/13/2

St-Mammès

al

ne

Bo t re C h am pa g n e et

42/3/1

Sei

te

na

P et i

Ca

Marcilly Fontainebleau

73/12/2

Ancy-le-Franc Scey

og

e

rg ne

Montbard

82/32/3

Briare

Sa

112/47/4

Châtillonsur-Loire

Dijon

Tannay

na téral l la

2

Baye Châtillon Nevers

Corbigny

i re

Auxonne 75/24/3

Pontarlier

Chalon-sur-Saône Branges lle Louhans 36/1/1 Loisy Tournus

65/44/4

1

39/4/1

La Truchère

60/17/2

Mâcon

Cana

l de Roann

55/10/2 106/2/3

Briennon

Genève

e

Locaboat Cardinal Saône Plaisance Snaily Pavillon Saône France Passion Le Boat

Pontailler

ne hô uR n d l i na Rh Ca au

La S ei

Lo

80 km /15 écluses/2 jours 80 km/15 Schleusen/2 Tage

Ca Ce nal ntr du e

à la

Montceau

Dompierre

Besançon

Le D ou bs

St-Léger

Decize

Digoin 80/15/2

Gray

56/2/1

Chagny

68/15/2

Savoyeux

e

Dôle

65/33/3 90/18/3

St-Jeande-Losne

52/50/3

Canal du Nivernais

ôn

90/8/2

35/26/2

Pouilly

L a Sa ône

49/45/3

Ca

Sancerre

P et

Châtel-Censoir

Clamecy

40/4/1

ite

53/64/4

Roanne

Villefranche

Lyon

11


Burgund 1

Franche - Comté

Das Saône-Tal, ist das innere Burgund, das Burgund der berühmten Weine, deren Namen ihre Herkunft verraten; aber auch das Burgund der Getreidefelder, der grossen Weiden, sowie einige der schönsten Wälder Frankreichs. Die Saône hat durch ihren natürlichen Lauf in der Geschichte der Eroberung des Nordostens des Landes eine wichtige Rolle gespielt. Die anliegenden Städte zeugen davon durch ihre vielfältige, gut erhaltene Architektur verschiedener Epochen; Corre mit seinen galloromanischen Überresten, das Schloss in Ray, die malerische Burg Gray, die Kirche aus dem 15. Jahrhundert in Auxonne. Weiter südlich stösst man auf gut bekannte Orte wie Pagny-le-Château, Seurre, Chalon-sur-Saône, Tournus, Mâcon und Villefranche. Von Corre bis Villefranche bietet das Saône-Tal über 320 km Wasser strassen an, die nur 25 Schleusen zählen. Das südliche Teilstück des « Canal du Rhône au Rhin» (von Saint-Symphorien bis Besançon, 75 km und 24 Schleusen), führt dem Flusslauf des Doubs entlang bereits durch Juralandschaften. Zudem kann die Seille, ein noch wenig befahrener Nebenarm der Saône, bis Louhans hinauf befahren werden (39 km mit 4 Schleusen).

Der «Canal des Vosges» bildet die Verbindung zwischen dem Saonebecken und dem Kern des Gebietes Lothringen. Er zählt von Corre nach Messein (bei Nancy) auf seinen 120 Kilometern 93 Schleusen. Am Anfang steigt er die mässigen Böschungen der Saône an, durch eine aussergewöhnlich bewaldete Umgebung, anschliessend erreicht er seinen Höhepunkt im sehenswerten Epinal, um danach das Tal der oberen Mosel einzuschlagen bis zu den Toren der lothringischen Hauptstadt.

12

Zwischen Champagne und Burgund, von Pontailler bis Vitry-leFrançois, bilden 227 km und 114 Schleusen eine herrliche Flussverbindung, die den Norden des «Grossburgundes» durchquert und die Tore der Champagne öffnet. Dieser Kanal ist wahrscheinlich die am wenigsten bekannte Wasserstrasse Frankreichs: er durchfliesst die erstaunliche Ebene von Langres, eine herrliche Gegend mit einer unberührten Natur und vielen Wäldern, wo jedes Dorf, jeder Marktflecken seinen Anteil an der burgundischen Geschichte anzubieten hat. Falls Ihre Fahrt Sie weiter als Vitry-le-François führt, (bis Paris sind es noch 245 km mit 33 Schleusen), werden sich Ihnen die Champagne und ihr Seitenkanal zur Marne öffnen, bis zu den Toren der französischen Hauptstadt.

Der «Canal du Centre» verbindet die Täler der Saône und der HauteLoire. Er wurde im 19. Jahrhundert gebaut, um das kohlenhaltige Becken in Montceaules-Mines zu versorgen. Von Chalon-surSaône bis Digoin, wo er mit dem Seitenkanal der Loire zusammenfliesst, führen seine 112 Kilometer (und 61 Schleusen) durch bukolische Landschaften. Es wäre jedoch ungerecht, seine Abzweigung von Roanne nach Digoin zu vergessen, die in ein unvorstellbares «tiefes Frankreich» führt.

Der «Canal de Bourgogne» verbindet die Saône mit der Yonne indem er den Norden des Morvan-Massivs durchquert, von Saint-Jean-de-Losne bis LarocheMigennes. Der schönste Teil ist ohne Zweifel die Strecke zwischen Dijon und Tonnerre: er gleitet durch eine grüne Landschaft, zwischen Bäumen und Wiesen, durchquert die pittoresken Städtchen Tanlay, Ancy-leFranc, Montbard, Pont-de-Pany und fliesst nahe an oft interessanten romanischen Überresten vorbei, wovon Semur-en-Auxois eines der schönsten Beispiele ist. Auf der ungefähr 240 km langen Strecke befinden sich 189 Schleusen.


Nivernais Die Yonne und die Seine, zwei sehr majestätische Flüsse, fliessen zusammen Richtung Paris, indem sie das sogenannte Gebiet der Ile-de-France durchqueren. Die Yonne, ein breiter, teilweise kanalisierter Fluss, ist für den Urlauber von Auxerre bis Montereau, wo sie in die Seine mündet, (110 km mit 26 Schleusen) befahrbar. Jedes Städtchen dem Fluss entlang, besitzt sehr schöne Zeugen seiner Vergangenheit. Villeneuve zum Beispiel besitzt noch fast alle Häuser aus dem 16. Jahrhundert; Sens war lange Zeit eine Hauptstadt des Christentums und die Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert war das erste gotische Kleinod in Frankreich. Die Seine, ab Montereau bis zu den Pforten von Paris, ist ein wirklich «königlicher Fluss» (die Einfahrt in Paris ist für Mietboote verboten). Sanft schlängelt sie sich durch die schönste Gegend der Ile-deFrance in der Nähe von Fontainebleau. Die « kleine Seine », von Montereau bis Marcilly, lässt Sie einen intimeren Einblick in die Traditionen der kleinen Marktflecken halten. Die mit unseren Booten befahrbare Strecke der Seine ist 160 km lang und zählt ungefähr 20 Schleusen.

2

Die Kanäle der Loire bilden die Verbindung zwischen dem Seine- und dem Saône-Becken. Von Norden nach Süden weisen der «Canal du Loing», der «Canal de Briare», der Seitenkanal der Loire und der «Canal du Centre» eine Länge von ungefähr 415 km mit 150 Schleusen auf. Diese Wasserstrassen gehören zu den ältesten Frankreichs und der «Canal de Briare» wurde schon 1642 gebaut… das heisst, dass das ganze Tal ein archäologisches Interesse darstellt, das bereits bei den Kanalbauten beginnt. Die Landschaft ist sanft hügelig und führt durch wenig bekannte Gebiete wie Berry, Sancerrois mit seinen Rebbaugebieten und die Haute Loire mit ihrem Staatsforst.

Der «Canal du Nivernais», Verbindung zwischen dem Yonne- und dem Loire-Tal, überrascht durch seine un ge zähmte und eigenwillige Natur. Zwischen Auxerre und Clamecy spielt er Versteck mit der Yonne, die er streckenweise übernimmt, um sie dann wieder zu verlassen. Weiter südlich wird er plötzlich zum Bergbewohner und steigt bis ins Herzen des Morvan-Massivs, zu den «étangs de Baye», durch noch unberührte Wälder mit einer reichen Tierwelt. Der Abstieg zur Loire ist sanfter; Felder, Weiden und Obstgärten folgen aufeinander bis Decize. Vergessen Sie bei Ihren Reisevorberei tungen nicht, dass der «Canal du Nivernais» auf den 175 km 110 Schleusen aufweist.

13


Südfrankreich Vom Midi nach Aquitanien

Saintes

are

Cognac

La

St-Savinien

Ch

53/1/2

Royan

Vom Rhonedelta bis zur Mündung der Gironde, von der Camargue bis tief ins Languedoc – das ist Südfrankreich, «le Midi de la France», mit seinem singenden Akzent, seinen sonnigen Dörfern, seinem fruchtigen Wein. Es soll hier nicht von irgendeinem Südfrankreich die Rede sein! Weder vom Midi der mondänen Strände mit seiner mehr oder weniger braungebrannten Touristenschar, noch von den In-Nachtlokalen in Cap d’Agde oder den Badezonen im Roussillon, und noch viel weniger von den übervölkerten Campings, wo man nach einem Stückchen Sand und Meer suchen muss.

nte

Rochefort

Jarnac Angoulême

34/3/1 15/3/1

Der andere Midi, den man nur im behutsamen Rhythmus entdecken kann, welchen Sie beim Durchfahren der beschiffbaren Kanäle der Gegend wiederfinden werden, ist derjenige, den wir mit Freuden als echt bezeichnen. Denn selbst heute genügt es, sich ein paar Kilometer von den überfüllten Zentren des Massentourismus zu entfernen, um den Midi zu finden, wo die Zeit stillsteht. Wir kennen keinen herzlicheren Empfang als den, der uns vom Schleusenwärter Roger Vidal am Canal du Midi bereitet wird; keine unbeschwertere Freundschaft, als die der Fischer des Etang de Thau, die mit uns ein paar Austern teilen, keinen herrlicheren Wein als denjenigen, den wir mit ein paar Einheimischen in der Camargue getrunken haben. Wahre Erlebnisse stehen in keinem Reiseführer. Die Umgebung ist durch die Jahreszeiten beeinflusst. Im Frühling sind die zartgrünen Ufer mit weissen oder gelben Iris geschmückt; im Sommer hat die Sonne einige Mühe, durch das dichte Blätterwerk der Platanen zu gelangen, die an einigen Stellen den Kanal als «grünen Tunnel» erscheinen lassen; schlussendlich im Herbst das «Finale» mit der Farbenpracht der Bäume und Weinberge. Eine abwechslungsreiche Landschaft, die für jeden etwas in Reserve hält.

43/14/2

7 Bordeaux

St-Sylvestre 28/4/1 Luzech

Castets-en-Dorthe

Larnagol

t Le Lo

35/10/2

6

13/4/1

Mas-d’Agenais 60/5/2

56/12/2

Douelle Cahors

Villeneuve

St-Cirq-Lapopie

28/7/1 41/8/1

Agen Ca na

Moissac

64/25/2

Ga r o

Moncrabeau

nne

63/20/3

Montauban

al

L a B a ïse

t ér

à la

5

Nérac

l la

4

Colombiers

32/6/2

Carnon Montpellier

Toulouse

Lattes

40/8/1

Condom 80/15/2

80 km/15 écluses/2 jours 80 Km/15 Schleusen/2 Tage Locaboat Cardinal Rive de France France Passion Le Boat

14

33/9/1

Negra Valence s/Baïse

Ségala Castelnaudary

63/26/2

Homps Trèbes

Canal du Midi 72/41/3

Carcassonne Argens Canal de la Robine

Béziers

47/0/1

Etang-de-Thau Agde Port-Cassafières Narbonne 37/12/1

Port-la-Nouvelle


Camargue

3

Die Camargue und der «Canal du Rhône à Sète» bieten eine in Frankreich einzigartige Landschaft an: Reisfelder, natürliche Weiher wie diejenige in Mauguio, Scamandre oder Vaccarès, in der Sonne dösende Höfe. In dieser Umwelt leben weisse Pferde, schwarze Stiere und rosarote Flamingos in Freiheit. Was den historischen Bereich anbelangt, werden Sie die Städte AiguesMortes und Saint-Gilles faszinieren. Der «Canal du Rhône à Sète» besitzt auf fast 100 Kilometern nur eine Schleuse (in der Nähe von Bellegarde). Eine zweite Schleuse nahe bei Saint-Gilles regelt die Zufahrt zur Kleinen Rhone, die von Fourques bis Sylvéréal, auf etwas mehr als 40 Kilometern, befahrbar ist. Die manchmal etwas eigenwillige Kleine Rhone ist nicht immer zugänglich (und gewisse Bootsmodelle können dort nicht fahren); falls Sie diese Fahrt durchführen möchten, müssen Sie dies unbedingt anlässlich Ihrer Abfahrt der Basis mitteilen.

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Cardinal

Seite

Rive de France

Seiten 50 bis 51

France Passion

Seiten 60 bis 63

Le Boat

Seiten 64 bis 83

Le R

hône

41

Der «Etang de Thau» ist 17 km lang, 4 km breit und bildet das grösste Binnengewässer Frankreichs, welches vom Meer durch eine sandige Landzunge getrennt ist. Bei starkem Wind wird die Schifffahrt manchmal etwas problematisch und es ist besser, einen der kleinen Fischerhäfen an der Nordküste anzulaufen – ein Entschluss, den Sie nicht zu bereuen haben, denn der Alltag der ansässigen Fischer verläuft heute noch so geruhsam wie zu Grossvaters Zeiten. Der «Etang de Thau», die Verbindung zwischen dem «Canal du Midi» und der Camargue, kann zwar an einem Tag überquert werden … wir aber raten Ihnen, ein wenig auf ihm herumzukreuzen – es lohnt sich!

50/1/1

Avignon Beaucaire

3

St-Gilles Arles Petit-Rhône Aigues-Mortes Marseille Canal du Rhône à Sète

M E R

M É D I T E R R A N É E

15


Südfrankreich 4

Midi

5

Aquitanien

Der «Canal du Midi» und der «Canal de la Robine»

Der Seitenkanal der Garonne wurde Mitte des

wurden vor mehr als 300 Jahren errichtet, um den Atlantik mit dem Mittelmeer zu verbinden. Das bekannteste Teilstück ist ohne Zweifel dasjenige zwischen Béziers (oder Narbonne) und Carcassonne, wo sich der Kanal, gesäumt von schattenspendenden Platanen, Pinien und Zypressen, durch die Weinberge des Minervois schlängelt. Abwechselnd findet man idyllische Landschaften, malerische Dörfer und geschichtlich reiche Städtchen, von welchen Carcassonne den Höhepunkt bildet. Die ziemlich zahlreichen ovalen Schleusen (78 auf 280 km) sind schon als Baudenkmäler zu betrachten und gewinnen dadurch an Interesse und Charme. Da der Canal du Midi und der Canal de la Robine von den Handelsschiffen praktisch nicht befahren werden, gehören diese zu den schönsten Wasserstrassen Frankreichs.

19. Jahrhunderts erstellt, um den Handelsschiffen die Risiken beim Befahren der Garonne zu ersparen. Von Castets-enDorthe bis Toulouse finden Sie verteilt auf 200 km ungefähr 50 Schleusen, wovon die meisten automatisiert sind. Der noch wenig vom Tourismus besuchte Seitenkanal bezaubert auf verschiedene Arten: die Landschaften sind sehr unterschiedlich; Felder und Weinberge, sanfte Hügel und Vorläufer der Pyrenäen wechseln sich ab; das Klima im Tal der Garonne ist mild und sonnig wie am Mittelmeer und bietet gleichzeitig die erfrischenden Brisen des Atlantiks; die Städte und Dörfer dem Kanal entlang, besitzen alle ihren eigenen Charakter und Charme. Vergessen wir die bekannte, reichhaltige Gastronomie nicht!

Die Baïse, kleiner Nebenfluss der Garonne, ist heute bis Valence-sur-Baïse, auf 63 Kilometern mit 20 Schleusen, befahrbar. Ihre gewundene Strömung, deren Ufer mit grossen Bäumen bewachsen sind, führt an schönen, mittelalterlichen Städtchen und stolzen Marktflecken vorbei: davon ist Vianne bestimmt das schönste Beispiel. Anmerkung: Fast alle Ufer sind private Domäne, weshalb Sie nur in den nautischen Haltestellen anlegen können.

16


Lot

6

Der Fluss Lot und seine Wunderwerke wurden 1991 dem Flusstourismus geöffnet, dank dem Wiederausbau von ungefähr 15 Schleusen zwischen Luzech und Saint-Cirq-Lapopie, und seit kurzem bis Larnagol, was eine 75 Kilometer lange Fahrstrecke ergibt. Diese Distanz kann etwas kurz erscheinen; sie wird jedoch durch die erstaunliche Konzentration geschichtlicher Anlagen und die wilde Schönheit der Landschaften vollumfänglich kompensiert. Im Herzen der Gegend «Quercy», wo sich unzählige historische und urgeschichtliche Überreste befinden, ist der Lot in majestätischen Windungen in eine prächtige Umgebung eingeschlossen und enthüllt hier seine ungebändigte Innigkeit. Obwohl die mittelalterliche Stadt Cahors zweifellos das unschätzbare Kleinod dieser Gegend ist, müssen auch Luzech und sein Oppidum, sowie die zahlreichen Marktflecken und die charakteristische südliche Architektur, die dieses Tal markiert, erwähnt werden. Wer von der Gegend «Quercy» spricht, muss zweifellos auch deren Gastronomie erwähnen: Trüffeln, Gänseleber und Confit werden zu Ihren täglichen Mahlzeiten gehören ... Dazu passt selbstverständlich ein Cahorswein, dessen Bukett die Sonne der Region widerspiegelt. Da der obere Abschnitt des Flusses Lot mit dem Garonne-Seitenkanal keine Verbindung hat, ist die befahrbare Strecke verhältnismässig bescheiden. Die ideale Fahrzeit ist eine Woche, ausser Sie betrachten Ihr Boot als schwimmendes Hotel.

Charente

7

Die Charente ist von Angoulême bis Tonnay (in der Nähe von Rochefort) auf ungefähr 140 km befahrbar und weist nur 21 Schleusen auf, die selber zu betätigen sind. Da sie bei den Hausbootfreunden noch nicht sehr bekannt ist, bietet sie eine vollständige Ruhe, ein besonders sanftes Klima und ein traditionsbewusstes Gebiet. Der obere Teil zwischen Angoulême und Cognac (60 km und 18 Schleusen) ist bestimmt der typischste Abschnitt dieser Gegend. Ein Halt in den Städtchen Jarnac und Cognac gibt Anlass zu sehr angenehmen Entdeckungen. Von Cognac stromabwärts bis Rochefort wird der Fluss immer träger. Auf 85 km weist er nur noch drei Schleusen auf. Die schönen Städte Saintes und Saint-Savinien markieren diese herrliche Strecke, wo der Einfluss von Ebbe und Flut des Atlantischen Ozeans wahrnehmbar wird. Die Verschiedenartigkeit der Landschaften der Charente, Übergangswelt zwischen Poitou, Limousin, Périgord ... und Ozean, ist erstaunlich: weite kalkhaltige Hochebenen, mysteriöse Wälder, kleine Täler und Hügel mit Feldern und Weideland überdeckt, weiche Wellenlinien, deren Hänge mit dem berühmtesten Weinberg der Welt bepflanzt sind; hier muss nämlich der Cognac erwähnt werden.

Auf dem unteren Teil des Flusses Lot, ab St-Sylvestre-sur-Lot befahrbar, kann man nach etwas weniger als sechzig Kilometern mit einzig fünf Schleusen den Seitenkanal der Garonne erreichen.

Wichtig ist zu wissen, dass der Lot ein launenhafter Fluss ist, weshalb wir ihn nur jenen Kunden empfehlen können, die schon eine gewisse Erfahrung mit Booten besitzen. Es kann vorkommen, dass im Frühling und Herbst die Schifffahrt momentan stromaufwärts unterbrochen werden muss infolge Hochwasser oder wegen Wasser, das aus einem Staudamm freigelassen wurde. Bitte nehmen Sie es uns nicht übel, falls wir Ihre Bootsfahrt auf eine andere Wasserstrasse dieser Region Frankreichs übertragen müssten.

17


Bretagne 8

Bretagne Der «Canal de Nantes à Brest» durchquert die südliche Bretagne;

Die befahrbaren Wasserstrassen der Bretagne gehören zu den schönsten Frankreichs. Ungefähr 500 Kilometer Flüsse und Kanäle durchqueren die bretonische Landschaft, die zugleich anziehend, unterschiedlich aber vor allem unverwüstet ist: das Innere der «Nase Frankreichs» bildet eine der reichsten Gegenden des Hexagons und sein guter, gastronomischer Ruf ist keine Anmassung! Einige wenige Gesellschaften haben sich hier niedergelassen, im Ganzen mit knapp über hundert Booten; das heisst, Sie finden hier Ruhe und Frieden, der Empfang der Schleusenwärter sowie der Dorfbewohner ist von natürlicher Herzlichkeit. Das heisst auch, dass die Preise in dieser Gegend ausserordentlich günstig geblieben sind: zum Beispiel bezahlen Sie für ein gutes Essen in einem Landgasthof mindestens zweimal weniger als für das gleiche Essen im Küstengebiet! Im Laufe der Jahrhunderte hat die Bretagne eine bewegte Geschichte erlebt, wovon zahlreiche historische Überreste zeugen. Schlösser und befestigte Städte überragen den Fluss oder den Kanal und sehr gut erhaltene Häuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert sind der Stolz mehrerer Kleinstädte. Die Kirchen, deren Glockentürme die Schiefer- oder Ziegeldächer dominieren, sehen aus wie in der Natur verlorene Dampfer. Das Klima darf nicht mit dem vor herrschenden Klima der «FinistèreKüsten» verglichen werden. Die südliche Bretagne wird durch das Armonische Gebirge vor den Westwinden geschützt und weist deshalb milde Winter auf, Frühling und Herbst zeigen sich in auffallender Farbenpracht und im Sommer kann es sehr heiss werden ... Diese Bretagne kann bestimmt in jeder Jahreszeit bezaubern!

ursprünglich konnte sogar die Reede in Brest erreicht werden. Das bergige Teilstück von Rohan nach Carhaix wurde jedoch anfangs des 20. Jahrhunderts aufgegeben. Die fast 180 km lange Teilstrecke von Nantes nach Rohan, stolz auf ihre 50 mit Blumen geschmückten Schleusen, durchquert die schönen mittelalterlichen Städte Malestroit, Josselin und Rohan. Die bergige Strecke zwischen Rohan und Pontivy wurde 1991 neu saniert: 24 km und 55 Schleusen erlauben den Zugang zum angenehmen Fluss « Blavet », der Sie auf ungefähr 60 km (28 Schleusen) bis Hennebont führt, zu den Pforten von Lorient.

Die Vilaine (in deutsch: hässlich, ein häss licher Name für einen so schönen Fluss ...) ist ab Arzal bis Rennes befahrbar und zählt auf den 130 Kilometern nur 13 Schleusen. Bald fliesst sie eingeengt durch dichte Wälder, bald windet sie sich durch das bretonische Weide- und Ackerland. Die Vilaine wird im Norden durch den Canal d’Ille-et-Rance, der bis Dinan nahe bei Saint-Malo führt, verlängert. Dieser Teil ist kürzer und stürmischer und weist auf den 80 Kilometern gar 47 Schleusen auf.

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Maine Anjou Rivières

Seiten 52 bis 54

Anjou Navigation

Seiten 55 bis 57

Le Boat

Seiten 64 bis 83

Morlaix Brest

St-Malo St-Brieux

8

Dinan

Can

al

d’ I

58/28/2

Josselin

C

63/17/2

de

Hennebont

Na

nte

s Redon Arzal

80 km/15 écluses/2 jours 80 km/15 Schleusen/2 Tage Locaboat Le Boat

42/0/1

48/12/2

Messac 41/1/1

La Roche- 95/17/2 Bernard à Bre st St-Nazaire

O C É A N

18

du

Rennes

24/17/1

al

Lorient 80/15/2

al

Rohan

an

Ca

n

Concarneau

Bl a

in e

ve

t

Quimper

24/55/2

La V i la

Pontivy

lle e t Ra nce

80/47/4

AT L A N T I Q U E

Nantes

Nortsur-Erdre La L

oi

re


Anjou Anjou Vom Anjou zu sprechen, ohne seinen wohlverdienten Kosenamen «Douce France» zu erwähnen, ist fast undenkbar... Stellen Sie sich zwei breite Flüsse vor, die Sarthe und die Mayenne, die ruhig südwärts zur Loire fliessen, deren Schleifen alte Mühlen, kleine noch unberührte Weiler, schöne Marktflecken mit mittelalterlichen Schlössern und historische Städte wie Le Mans, Laval und Angers enthalten. Das Anjou ist mit seinen 275 km Wasserstrassen die einzige Region Frankreichs, die eine ausschliessliche Flussschifffahrt ermöglicht und auf den Bau von Kanälen verzichten konnte. Das bedeutet, dass Sie auf den gleichen Wasserstrassen fahren, die schon vor Jahrtausenden die Zivilisation der Region bestimmt haben. Das Landund Stadtleben spielt sich am Wasser ab, Nährkraft und Geschenk Gottes. Im Anjou erwarten Sie liebliche und ruhige Landschaften, die sich hauptsächlich aus grossen Wäldern, Weiden und Kulturland zusammenstellen. Die Bevölkerung ist vorwiegend ländlich und äusserst gastfreundlich. Die Leute sind ebenso fröhlich wie die heitere Landschaft in der sie leben. Das Anjou ist nicht nur stolz auf seine historischen Überreste (unter seinen Schlössern befinden sich einige Kleinode der französischen Architektur), sondern auch auf die bemerkenswerte Gastronomie. Die Weine der Loire, mit ihrem leichten Himbeergeschmack, widerspiegeln die Milde des Klimas. Zwei Täler streben gemeinsam und fast parallel nach Angers und der Loire: das Tal der Sarthe und dasjenige der Mayenne, zwei Flüsse, die sich ziemlich stark voneinander unterscheiden.

9

Die Mayenne, 125 km lang mit 45 Schleusen, kann von Angers bis zum schönen Städtchen Mayenne hinaufgefahren werden. Der majestätische, manchmal an einen Strom erinnernde Fluss hat seinen kurvenreichen Lauf in das verlängerte Armonische Gebirge gegraben und seine teilweise steilen Ufer sind mit Ginster und Kastanienbäumen überwachsen. Der Oudon, kleiner Zufluss der Mayenne, ist auf 20 km von Segré bis Grez-Neuville ebenfalls befahrbar. Die Sarthe ist von Le Mans bis Angers befahrbar, das heisst auf ungefähr 130 km und zählt nur etwa 20 Schleusen, welche absolut keine Schwierigkeiten aufweisen. Dieser herrliche Fluss fliesst durch die malerische Anjou-Ebene und durchquert die schönen Marktflecken Malicorne, Sablé, Solesmes, Châteauneuf und Angers, wo sich schliesslich sein Wasser in die Mayenne ergiesst

80/15/2

80 km/15 écluses/2 jours 80 km/15 Schleusen/2 Tage

Maine Anjou Rivières Anjou Navigation

9 nn

e

Mayenne

Ma

ye

35/21/2

La

Laval 56/18/1

Le Mans Château-Gontier Sablé La Sarthe

Chenillé 35/6/1

Segré L’Oudon Grez-Neuville La L oire

La Suze 73/14/3

Malicorne Châteauneuf 61/6/2

Angers Tours

19


Elsass - Lothringen 10

Elsass - Lothringen

Elsass und Lothringen liegen

Der «Canal de la Sarre» ver-

auf beiden Seiten der Vogesen und ihre Landschaften sind sehr unterschiedlich. Einerseits das grosse, elsässische Flachland, sein fruchtbarer Boden, der Geschmack seines Weinberges, die Schönheit seiner Dörfer. Anderseits die weite, lothringische Hochebene, mit ihren Seen, Wäldern und ihrer ausserordentlich gut geschützten Natur. Diese beiden, geographisch sehr unterschiedlichen Gegenden haben etwas miteinander gemein, nämlich den Respekt der regionalen Bräuche: die lothringischen und elsässischen Dialekte sind überall vorhanden, die Volkstracht wird noch häufig getragen und ihre Gastronomie hat natürliche Quellen.

bindet Gondrexange mit Sarreguemines und durchquert einen grossen Teil der Seen und Wälder des Nationalparkes im Lothringen. Hier vereinigt sich das Gehölz mit grossen Forstlandschaften, um von Zeit zu Zeit grossen Teichen Platz zu machen. Diese Verbindungsstrasse mit Deutschland, ein 63 Kilometer langer Abschnitt mit 27 Schleusen, durchquert die schönsten Dörfer, wie Mittersheim, Bissert und Sarrable, am Fusse ihrer Hügel, deren Umwelt Ruhe und Befriedigung ausstrahlt. Bemerkung: die Boote von Le Boat haben die Erlaubnis, das deutsche Gebiet von Sarreguemines bis Saarbrücken (16 km und 4 Schleusen) zu befahren. Ab Saarbrücken ist ein Führerschein notwendig.

Der «Canal de la Marne au Rhin» (östlicher Teil) wurde im 19. Jahrhundert gebaut, um die Verbindung zwischen dem Pariser- und dem Rheinbecken herzustellen. Von Nancy nach Strassburg zählt er auf 150 Kilometern ungefähr 60 Schleusen (meistens automatisiert). Sofort nach dem industriellen Vorort von Nancy, begibt sich der Kanal in den Kern der lothringischen Hochebene, wo Weideland, kleine, bewaldete Hügel und grosse Weizenfelder aufeinanderfolgen; nach den grossen Weiern «Etangs de Gondrexange» fliesst er ruhig zum Rheintal hinunter, indem er einige der schönsten elsässischen Marktflecken durchquert, um danach Strassburg mit der Kathedrale zu erreichen. Südlich der elsässischen Hauptstadt kann man auf dem «Canal du Rhône au Rhin» (nördlicher Teil), parallel zum grossen Fluss, bis zum schönen Dorf Rhinau fahren (30 km und 9 Schleusen).

20


Die Mosel steht von Neuves-Maisons (bei Nancy) bis zur deutschen Grenze bei Apach auf über 150 Kilometern und mit nur 16 Schleusen der Schifffahrt offen. Hier herrscht noch ein gewisser Handelsverkehr und der Schwertransport LothringenSüddeutschland wird immer noch von Schleppkähnen ausgeführt, was dieser Reiseroute einen veralteten Charme der ersten Wasserstrassen anfangs des 20. Jahrhunderts verleiht. Von Nancy bis zu den Pforten Deutschlands schlängelt sich der Fluss durch Hügel und malerische Marktflecken, abwechselnd befestigt oder von Rebbergen umgeben. Eine kleine Abweichung erlaubt, in die Stadt Metz bis zur Kathedrale einzudringen.

Der «Canal des Vosges» verbindet die lothringische Hauptstadt mit dem Saonebecken. Er ist die offene Tür zum Süden, mit 120 Kilometern und 90 Schleusen zwischen Messein (bei Nancy) und Corre in der Franche-Comté. Umzäumt von Ahornholz und majestätischen Eschen, schlängelt er in seinem ersten Teil durch das Moseltal, erreicht seinen Höhepunkt im sehenswerten Epinal, um dann zu den mässigen Böschungen der Saone hinunterzufliessen, wo die aussergewöhnlich bewaldete Umwelt und die ruhige Natur zum Spaziergang auffordern.

117/20/3

Amiens

Cappy 68/9/2

à l’ m bre

163/57/5

Dinant Anseremme Givet

93/20/3

68/15/2

n Ca

Sedan

Pont-à-Bar es a l d Ard enn es

LUXEMBOURG

106/46/4

Berry-au-Bac Reims

Compiègne 92/13/3

58/24/2

49/11/2

90/34/3

Saarbrücken Metz Sarreguemines

131/97/6

Vitry-le-François

Paris

C an

al d

la

M

ar

80/15/2

80 km/15 écluses/2 jours 80 km/15 Schleusen/2 Tage

ne

au R

Gondrexange Lagarde

37/6/1

Toul

e

Locaboat Cardinal Navig’France France Passion Le Boat

142/12/3

use

Châlons

Epernay 198/22/5

Verdun Me

ne

Marne Condé

Apach

la

Se

La

110/20/3

A L L E M A G N E

e

e l d

L’O

i

ise

99/16/3

B E L G I Q U E

Sa

L’Aisne 104/7/2

e

Can a

11

St-Quentin

la

e

105/40/4

de

48/7/2

55/10/2

O

ise

nal

mm

Cambrai

Ca

Abbeville

So

al du

La

C an

15/2/1

Nord

59/12/2

ambr

Nancy C an

Messein

64/27/3

al d

e l a M ar n e

59/20/2

86/35/3

Lutzelbourg

Corre

a

Strasbourg

28/9/2

Boofzheim

55/31/3

l na

Hochfelden

au Rhin Hesse

Rhinau

Epinal

L e Rh i n

Arras

La S Jeumont

La

Douai

St-Valéry

Namur

Charleroi Valenciennes

C ana l de l a Sarr e

Seiten 64 bis 83

g es

Seiten 60 bis 63

Le Boat

La Mosell

France Passion

41

des Vo s

Seiten 58 bis 59

C

Seite

Navig’France

h in

Cardinal

use

Seiten 30 bis 40

Me

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Colmar

64/58/4

10

ALLEMAGNE

Basel

21


Champagne - Ardennen 11

Champagne Ardennen - Pikardie

Der Norden Frankreichs wird bei Ferienplänen nur sehr selten erwähnt. Dieses Gebiet, das an Luxemburg und Belgien angrenzt, hat die südlichen Gegenden um nichts zu beneiden, ganz im Gegenteil: seine Landschaften sind meistens grossartig und bringen eine oft noch unberührte Natur an den Tag. Seine Marktflecken und Dörfer haben einen gewissen Erdgeschmack beibehalten und das Wort «Empfang» hat immer noch seinen ursprünglichen Sinn. Das Klima sieht dem unsrigen ziemlich gleich: der Frühling kommt etwas zögernd, Sommer und Herbst sind jedoch farbenfreudig.

Die Champagne wird vom kleinen «Canal de l’Aisne à la Marne» durchquert (die Strecke von Berry-au-Bac bis Condé hat auf ungefähr 60 Kilometern 24 Schleusen), sowie von der Marne selber und ihrem Seitenkanal (245 Kilometer und 33 Schleusen). Von den Rebbergen in Reims und Epernay bis zu den Getreideebenen bei Châlons, von den grossen Wäldern bei Meaux bis zum Weideland bei Vitry-leFrançois geniesst man eine ruhige Reise durch Landschaften, die einige der schönsten historischen Städte Frankreichs enthalten.

Der «Canal de la Meuse» (Maas) verbindet die belgische Grenze mit dem «Canal de la Marne au Rhin». Der französische Teil, von Givet nach Troussey in der Nähe von Nancy, zählt 270 Kilometer und 59 Schleusen. Die belgische Fortsetzung, von Givet nach Namur, verlängert ihn um 46 Kilometer mit 9 Schleusen. Der Grenzübergang ist eine reine Formalität. Der Fluss, ausserordentlich wild zwischen Dinant und Sedan, wo die Maas den grossen Wald der Ardennen mit unzähligen Schleifen durchquert, wird immer träger je mehr man ihn südöstlich hinauffährt. Wenn ein Gedenkhalt in Verdun für jedermann selbstverständlich ist, sollte man jedoch auch den Reichtum von Stenay, Saint-Mihiel und Commercy, Widerschein der künstlerischen und intellektuellen Vitalität im Lothringen, hervorheben.

Die Sambre und der «Canal de la Sambre à l’Oise», der unter Napoleon gebaut wurde, erlaubten den Durchgang von den ehemaligen französischen Bergbaustellen zum belgischen Maasbecken und zum natürlichen Abfluss zur Rheinmündung. Auf französischer Seite, von Fargniers (bei Compiègne) nach Jeumont an der Grenze, bieten Kanäle und kanalisierte Flüsse eine Fahrstrecke von 125 km mit 47 Schleusen durch verschiedene unberührte Landschaften an. Auf belgischer Seite zieht sich die Sambre träge auf ungefähr 100 km mit 22 Schleusen durch historische Städte wie Lobbes, Thuin und Charleroi dahin, um bei Namur mit der Maas zusammenzufliessen. Der Übergang der französisch-belgischen Grenze ist eine reine Formalität.

Der «Canal des Ardennes» erlaubt die Fahrt durch die reichen Rebberge der Champagne bis zum Maastal mit seiner Öffnung zur belgischen Grenze. Von Berry-au-Bac bis Pont-à-Bar durchquert er auf 106 Kilometern und mit 46 Schleusen die zarte Landschaft eines hauptsächlich landwirtschaftlichen Frankreichs. Hier markieren die grossen Marktflecken die Fahrt und der Horizont besteht aus satten Weiden, Getreidefeldern und wunderbarem Staatsforst. Diese ländliche Umgebung veranlasst hauptsächlich zu menschlichen Entdeckungen.

Die Pikardie ist vom Flusstourismus fast ignoriert und bietet zwischen der Nordsee und der Champagne über 800 km Wasserstrassen an. Auf einigen Kanälen herrscht noch ein regelmässiger Handelsverkehr, auf anderen hingegen fahren nur noch zwei bis drei Schleppkähne pro Tag vorbei. Die geschichtlich reiche Pikardie bietet dem Besucher tausend Facetten; grosse Städte, stolz auf ihre Wachttürme (Cambrai ist wahrscheinlich das schönste Beispiel), weite Grünflächen von Schlössern und Windmühlen markiert. Das erstaunliche Flechtwerk, das von Flüssen und Kanälen erzeugt wurde, erlaubt eine Menge vielseitiger Fahrten, auch wenn man nur über eine Woche verfügt, denn es herrscht kein Gedränge an den sehr seltenen Schleusen.

Der Fluss Somme und dessen Kanal der unter Napoleon gebaut wurde, erlaubten den Durchgang von den ehemaligen französischen Bergbaustellen zum belgischen Maasbecken und zum natürlichen Abfluss zur Rheinmündung. Auf französischer Seite, von Fargniers (bei Compiègne) nach Jeumont an der Grenze, bieten Kanäle und kanalisierte Flüsse eine Fahrstrecke von 125 km mit 47 Schleusen durch verschiedene unberührte Landschaften an. Auf belgischer Seite zieht sich die Sambre träge auf ungefähr 100 km mit 22 Schleusen durch historische Städte wie Lobbes, Thuin und Charleroi dahin, um bei Namur mit der Maas zusammenzufliessen. Der Übergang der französisch-belgischen Grenze ist eine reine Formalität.

22


Belgien Belgien

Aufwärts ins Innere des belgischen Flandern, gibt Ihnen das kanalisierte Wassernetz Anlass, die Hafenstadt Ostende, aber besonders Brügge und Gent zu entdecken: in diesen beiden Städten sind noch zahlreiche Prachtbauten aus dem Mittelalter zu besichtigen und die Bezauberung beginnt schon bei der Einfahrt auf dem Wasserweg. Nebst dem Reiz der Bootsfahrt sind auch die Tafelfreuden und der herzliche flämische Empfang zu erwähnen. Belgien, Land des Biers und der Schlemmerei, bezaubert seine Besucher mit seinem ein bisschen veralteten aber fesselnden Charme. Le Boat France Passion

PAY S - B A S

Ka t naa l van Gen

Oostende

80 km/15 écluses/2 jours 80 km/15 Schleusen/2 Tage Nieuwport

54/2/1

r

Lok an aa

Dunkerque

Brugge Oo

d ale Plassenwport Ni eu

Eeklo

ste

n de

41/3/1

12

Gent naal

80/15/2

Ijze

l

le re

id

in

46/2/1

Ca

F R A N C E

St-Omer

16/8/1

Deûlémont

Oudenaarde

ns

Kortrijk

ve

Ieper

ch

eld

e

nal de Bo

sel a

Af

Roe

Roeselare

r

u rb

gs

15/2/1

Ijze

our

g

Ij ze r

Bo

In der Luftlinie nicht weit von Frankreich entfernt... aber hier sind wir im Flandern mit seinen unbegrenzten Flächen, unberührten Landschaften und mittelalterlichen Städtchen. Die Binnenschifffahrt gehört in diesem Tiefland seit Jahrhunderten zum Patrimonium. Erst seit der Handelsverkehr immer mehr verschwand erweckte diese Region mit seinen unvorstellbaren Schätzen das Interesse des Flusstourismus. In Belgien wird sich Ihre Bootsfahrt ganz natürlich zwischen Stadt und Land abspielen, zwischen säkularen Werten und echter Bodenständigkeit. Dank der sehr beschränkten Anzahl Schleusen kann man sogar während einer knappen Woche vielfältige und überraschende Entdeckungen machen. Ab unserer Basis in Nieuwport führt Sie der träge Lauf der Yser nach Ypres mit den zahlreichen Zeugen aus dem 1. Weltkrieg (unter anderem das bemerkenswerte Museum).

ka

Ostflandern

12

54/4/1

Ca

Le Boat

Seiten 60 bis 63 Seiten 64 bis 83

u le

i

Lille

re

France Passion

La Lys d’ A

Aire s/Lys

De

n al

Wo finden Sie Ihr Boot? 0

10

20

30 km Bauvin

Schliessung der Schleusen und Brücken: • jeden Sonntag bis Mitte Mai und ab Mitte September. • Ostermontag.

23


Holland 13

Holland

Falls es in Europa ein Paradies der Binnenschifffahrt geben sollte, so würde dies bestimmt in Holland zu finden sein; Seen, Flüsse, grosse und kleine Kanäle sind wie ein riesiges Spinngewebe über das ganze Land verteilt. Das Netz ist so dicht, dass es praktisch unmöglich ist, eine Kilometerzahl anzugeben! Die Holländer sind an Wasser gewohnt und haben ihr Land dementsprechend «modelliert»: die Kanäle begnügen sich nicht nur durch die Gegend zu fliessen, sondern (und vor allem) dienen sie auch als Zufahrt zum kleinsten Marktflecken, zum hintersten Dorf. Obwohl sie teilweise nur der Privatschifffahrt dienen, können sie sich ebenfalls in echte Verkehrsadern mit regem Handelsverkehr umwandeln. Mieten von Hausbooten in Holland ist noch

nicht sehr bekannt. Sie müssen jedoch wissen, dass jede holländische Familie ihr eigenes Boot besitzt, je nachdem bescheiden oder luxuriös, und dass am Wochenende auf den meisten Kanälen und Flüssen eine fröhliche Lebhaftigkeit herrscht. Dieses flache Land hat verhältnismässig wenig Schleusen, jedoch sind die Schauckelbrücken ziemlich zahlreich. Sie sind erstaunlich gut unterhalten und werden von Schifffahrtsangestellten bedient. Es wird öfters eine bescheidene Benutzungsgebühr erhoben, die man desto lieber bezahlt, da sie mit einem strahlenden Gesicht verlangt wird. Die in den meisten Ortschaften eingerichteten Häfen erheben, falls Sie dort die Nacht verbringen wollen, ebenfalls eine Parkgebühr.

Friesland (Nordholland)

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Le Boat

Seiten 64 bis 83

Locaboat Le Boat

Die im Norden liegende Provinz Friesland ist mit ihren über 100 km 2 Wasserflächen eine echte Oase der Ruhe. Die von unseren Booten befahrbaren Flüsse und Kanäle bilden ein riesiges Netz und ermöglichen zeitlich unbegrenzte, herrliche Fahrten, ohne zweimal am gleichen Ort vorbeizukommen. Die ruhigen Landschaften laden zur körperlichen und geistigen Entspannung ein, die reizenden Marktflecken hingegen geben Lust zur Trödelei. Weit vom Strassenverkehr entfernt, spiegeln sich typische Restaurants und Gastwirtschaften im klaren Wasser und man wird öfters per Boot einkaufen fahren!

Südholland Der historische Kern des Landes befindet sich in Mittel- und Südholland. Die Vielfalt der geschichtlich bedeutsamen Anlagen und Monumente versetzt den Besucher in Erstaunen. Das ebensogut wie in Friesland entwickelte Schifffahrtsnetz ermöglicht die tollsten Ausflüge. Möchten Sie per Boot nach Amsterdam, Delft oder Gouda fahren, so sollten Sie es tun, auch wenn das Parken in der Stadt etwas problematisch sein kann...

13

Schliessung der Schleusen und Brücken: • Jeden Sonntag bis Mitte April und ab Mitte Oktober.

24


Deutschland Deutschland Wasser, Wiesen und Himmel... Mit diesen paar Worten beschreiben die Berliner die erstaunliche Landschaft, die Sie im ehemaligen Ostdeutschland, zwischen Elbe und Oder, Spree und Ostsee, erwartet. Die Länder Brandenburg und Mecklenburg sind sozusagen vom westlichen Tourismus ignoriert, zeigen jedoch eine erstaunliche Vielfalt was die wunderbar bewahrte Natur und die historischen Reichtümer anbelangt. Diese beiden Länder besitzen zahlreiche Seen und Flüsse. Ein erstaunliches, über 1000 Kilometer grosses, schiffbares Netz erstreckt sich im Norden um den Müritz See und im Süden beiderseits der Stadt Berlin. Obwohl auf den grossen Kanälen, welche die Elbe und die Oder mit der deutschen Hauptstadt verbinden, noch verhältnismässig viele Schleppkähne verkehren, ist Fürstenberg und die Umgebung fast vollständig der Vergnügungsschifffahrt gewidmet. Während einer Woche werden Sie vor allem die unberührte Natur im Mecklenburg entdecken. In Richtung Rheinsberg bilden die Seen und Kanäle einen wahrhaften Knoten, wo unzählige, verschiedene Fahrten möglich sind. Sie werden an vielen Städtchen vorbeifahren, eines schöner als das andere. Falls Ihre Fahrt mindestens 10 Tage dauert, werden Sie

Schwerin

vielleicht die Richtung nach Berlin einschlagen: diese Grossstadt besitzt ungefähr 180 Kilometer Kanäle und es gibt dort mehr Brücken als in Venedig! Verfügen Sie über zwei Wochen, so stehen Ihnen jegliche Möglichkeiten offen: von den wilden Landschaften im Nordwesten bis zum sonderbaren Schloss Schwerin, die treue Nachahmung des Schlosses Chambord, Potsdam und Brandenburg, mit einem mehr städtischen Einschlag oder der Spreewald mit seinen zahlreichen Kanälen. Es ist unmöglich eine Gegend zu be schreiben, ohne von ihren Bewohnern zu sprechen... Die Berliner bezeichnen die Brandenburger und die Mecklenburger allgemein als «harte Leute, mit einer grossen Schnauze, die gerne ein Glas trinken und nicht leicht aus sich herauskommen»: dieselben Berliner loben jedoch ihren ausserordentlichen Familienund Freundschaftssinn und ihr eher dickköpfiges Geschwätz. Diese Leute aus dem Norden, Erben der Hansatradition und der preussischen Strenge, bilden ein fesselndes Volk, wo die deutsche Romantik noch anwesend ist.

0

Kein Führerschein

20

Parchim

e

Fürstenberg Templin

Oranienburg Elbe

NAVIGATIONSEINSCHRÄNKUNGEN: Die Schleuse in Fürstenberg wird bis 30. Juni 2010 aus wichtigen Arbeitsgründen geschlossen sein. Bitte teilen Sie uns unbedingt bei Ihrer Buchung Ihre ausgewählte Bootsfahrt mit: Richtung Müritz See oder Richtung Süden, nach Berlin.

Fischerei: Mecklenburg zählt zu den schönsten, europäischen Regionen, die Fischerei betreffend: Aalen, Zander, Barsche, Hechte, Karpen oder Welse erwarten den Amateurfischer.

Zehdenick

Wittenberge

14 Locaboat Cardinal Le Boat

Neustrelitz

Marina Wolfsbruch Rheinsberg

Dömitz Elb

Waren Müritz

Untergöhren

NAVIGATIONSVORSCHRIFTEN: • Das Durchfahren des Müritz Sees und des Plau Sees ist nur den Markierungen entlang und bei einem Wind unter 4 Beaufort erlaubt. Ausserdem ist es verboten, auf diesen beiden Seen anzuhalten. • Ein Führerschein ist für alle Regionen südlich von Zehdenick obligatorisch.

40 km

Jabel Plau

14

Rathenow

Eberswalde

Ketzin Berlin Potsdam

Brandenburg

Mit Führerschein

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Cardinal

Seite

Le Boat

Seiten 64 bis 83

41

25


Italien 15

Italien

Wer hätte gedacht, dass Italien und besonders das venezianische Hinterland ein schiffbares Wassernetz von über 400 km besitzt? Ein Netz, das schönste Bootsfahrten quer durch Hügel und Rebberge ermöglicht, vom schlummernden Dorf zur historischen Stadt, von Insel zu Insel ganz ins Innere der Lagune und als Drehscheibe Venedig…, die überraschendste aller Städte, die der Mensch je erfunden hat …

Marano Treviso Casier Burano Murano

Lignano

Pia

Sile

Jésolo

Cáorle

a

nta

Lagun

Trieste

Locaboat Cardinal Rendez-vous Fantasia Le Boat

V. Lido

Bre

Adige

Grado

Bibione

Lido di Jésolo

Mestre Venezia

Padova

ve

Diese Gegend ist wie ein Mosaik, wo jeder finden kann, was seinen Affinitäten am besten entspricht; wünschen Sie in der Lagune von Venedig zu fahren, so werden Sie die meiste Zeit mit der Besichtigung von Murano, Burano, Torcello verbringen; wenn Ihnen noch etwas Zeit bleibt, so sollten Sie bis zur Lagune Marano fahren, im Kern einer noch unverdorbenen Natur. Ziehen Sie die Ruhe des Landes vor, so fahren Sie von Chioggia nach Ferrare oder den Fluss Sile hinauf nach Treviso ; baden Sie gerne im Meer, so fahren Sie an Bord Ihres schwimmenden Hotels nach Lido di Jesolo, Bibione und Lignano Pineta. Bitte übersehen Sie die Stadt Venedig nicht ; obwohl Sie dort nicht mit Ihrem Boot fahren dürfen, sollten Sie unbedingt einige Stunden… oder sogar ein paar Tage in Venedig verbringen (zwei Vergnügungshäfen wurden ganz in der Nähe des Stadtzentrums eingerichtet).

Chioggia Sottomarina

MARE ADRIATICO

Rovigo

15

Canal Bianco Po Ferrara

Porto Levante

0

10

20 30 km

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Cardinal

Seite

Le Boat

Seiten 64 bis 83

Rendez-vous Fantasia

Seiten 84 bis 85

41

Schliessung der Schleusen: • jeden Montag für den Canal Brenta. • keine Schleusen auf der ganzen Laguna Veneta.

26

Sogar Anfänger empfinden beim Befahren der Kanäle und Flüsse dieser Region Italiens keine Schwierigkeiten. Dies gilt jedoch nicht für die Stadt Venedig und ihre berühmte Lagune. «Vaporetti», private schnelle Motorboote und gemütliche Gondeln bilden einen regen Verkehr auf dem Wasser... Eine ausserordentliche Aufmerksamkeit ist absolut notwendig und eine gewisse Bootserfahrung macht den Aufenthalt bestimmt angenehmer.


Grossbritannien England

17

Die Norfolk Broads sind ein allen Liebhabern der Flussschifffahrt bestens bekanntes Gebiet. Sechs Flüsse und ein Dutzend ruhige Seen (broads) bilden ein schiffbares Netz von 320 km Länge, welches den Urlaubern offen steht. Für Anfänger bestens geeignet, da keine Schleusen zu überwinden sind. Ein natürliches Paradies, das jedem etwas zu bieten hat. Die Landschaft ist leicht hügelig und die uralten Eichen scheinen schützend über dem Flusslauf zu stehen; überall findet man eine üppige Vegetation, einmal wild, dann wieder gebändigt, wie es nur die Engländer machen können; die allgegenwärtigen Hecken zerlegen den Horizont in ein unregelmässiges Schachbrett und von Zeit zu Zeit kommt man an einem Herrensitz oder einer Windmühle vorbei. Einige Boote können auf Grund der lichten Höhe nicht unter allen Brücken durchfahren (detaillierte Auskünfte auf Anfrage).

Die Themse, «The Royal River», fliesst durch ein Tal, das aus der englischen Geschichte nicht wegzudenken ist. Windsor, Hampton Court, Maidenhead, Oxford und Marlow sind Namen, die in jedem Geschichtsbuch stehen und während verschiedenen Zeitabschnitten eng mit der britischen Krone verbunden waren. Die zahlreichen, geschichtlichen Monumente lassen uns annehmen, dass die Themse die Wiege Englands ist. Die Themse kann auf mehr als 220 km – beginnend in London bis in die grüne Gegend von Berkshire – befahren werden und zählt ungefähr 40 blumengeschmückte Schleusen. Die Gegend ist ausgesprochen vielfältig. Wiesen und Wälder wechseln mit Dörfern, mittelalterlichen Städten, grünen Pärken und Weiden, in denen hundertjährige Eichen zu sehen sind.

Schottland

18

Der Kaledonische Kanal durchquert Schottland von Osten nach Westen auf ca. 100 Kilometern, von Inverness nach Fort William. Er wurde im 19. Jahrhundert gebaut, um die Nordsee mit dem Atlantik zu verbinden und die gefährlichen Gewässer des Pentland Firth im Norden des Landes zu vermeiden. Heute steht er ausschliesslich den Vergnügungsbooten zur Verfügung. Dieser Wasserweg weist ungefähr zwölf elektrifizierte Schleusen auf, wovon sich zwei Drittel auf einigen der schönsten Seen Schottlands befinden: Loch Dochfour, Loch Lochy, Loch Oich und der berühmte Loch Ness... Während einer Woche können Sie problemlos diese wunderbare Wasserstrasse vollständig befahren und zudem noch typische Marktflecken und deren historische Reichtümer besichtigen: selbstverständlich Iverness, die Hauptstadt der Highlands, aber auch Drumnadrochit, die Schlossruinen in Urquhart, Fort Augustus und die Sankt Benedikt-Abtei, die Überreste des Schlosses in Invergarry, Banavie und die berühmte Brennerei.

0

20

40 km

0

6 km Stalham

17

Horning Potter Heigham Dochgarroch

Dores

Norwich

Acle Brundall

Loc

hN

ess

Drumnadrochit

Inverness

Great Yarmouth Loddon

18

Laggan

Loc hL

oc

hy

Loc

hO

ich

Fort Augustus

Foyers

Gairlochy

Banavie Fort Williams

Oxford

London

Benson

am Th

es

Wo finden Sie Ihr Boot? Le Boat

Seiten 64 bis 83

Le Boat

Windsor Chertsey 0

20 40 km

17 27


Irland 16

Irland

Wer an Irland denkt, stellt sich unweigerlich ein grünes Land mit sanften Hügeln vor, von wilden Hecken durchzogen, von Wäldern durchschnitten, die noch den natürlichen Charme besitzen, den die unsrigen verloren haben; aber auch eine Menge Seen in jeder Grösse, manchmal eingeengt, dann wieder mit Weiden verschmolzen, wo sich die Dörfer um Kirchen und Schlossruinen schmiegen, wo die Häuser weisser als die weissesten Häuser Griechenlands sind und den Eindruck geben, dem von den Westwinden geplagten Firmament zu trotzen. Das Klima ist mit dem Mittelmeerklima nicht zu vergleichen: keine starken, feuchten Hitzewellen, sondern eine angenehme Wärme von April bis Oktober, natürlich auch Sprühregen, die mit dem Golfstrom kommen, Sprühregen die aus Irland ein grünes Land machen. Feuchtes Irland? Das Gegenteil zu behaupten wäre eine krasse Lüge, aber die milden Temperaturen wiegen vieles auf… Noch ein wichtiger Vorteil der geographischen Lage Irlands: dort ist länger Tag als bei uns, weshalb Sie wirklich Ihre Ferien auskosten können!

Golf: Dem Shannonufer entlang gibt es ungefähr 30 Golfplätze... Kombinieren Sie Ihre Bootsfahrt mit einem Golfspiel... Es würde uns freuen, Ihnen auf Anfrage Unterlagen über die verschiedenen Möglichkeiten zuzustellen.

Locaboat Le Boat Carrick Craft Silver Line Shannon Castle Line Lough Ree

Aber vergessen wir die Irländer nicht: sie sind stolz auf ihre gälische Abstammung und tragen die angeborene Gastfreundschaft in sich. Die Dorfgasthöfe sind unumgängliche Treffpunkte; es ist unmöglich einen zu trinken ohne ins Gespräch zu kommen. Rasch machen die verrücktesten Ideen die Runde... der Fremde auf der Durchfahrt fühlt sich nicht lange fremd, denn es ist ganz natürlich, dass ein geselliger Abend im heiteren Gesang beendet wird. Zum Schluss möchten wir auch die Tierund Pflanzenwelt in diesen gesegneten Tälern erwähnen: weit entfernt vom Strassenverkehr und von den städtischen Zonen werden Vögel und Wasserpflanzen aller Arten Ihren Irlandaufenthalt noch bereichern.

Ern

Belfast

e

Tully Bay

Fischerei: Irland ist das schönste Land Europas, die lachsartige Fischerei betreffend: Lachs, Forellen, Meerforellen, Regenbogenforellen werden den Amateurfischer entzücken. Die Fischereikarte ist nicht sehr teuer und kann ohne weiteres vor Ort auf jedem Fischplatz gekauft werden. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne Unterlagen über Fischerei in Irland.

Belturbet Ballinamore Carrick-on-Shannon

Upp

e r S h a n n on

Knock

Athlone

G ra

Galway

nd C an al

Banagher

Portumna

Lo

0

28

20

40 km

R i v er B a rr o w

we

rS

ha

nno

n

Williamstown Shannon Airport

Dublin

16

Wo finden Sie Ihr Boot? Locaboat

Seiten 30 bis 40

Le Boat

Seiten 64 bis 83

Carrick Craft

Seiten 86 bis 87

Silver Line

Seiten 88 bis 89

Shannon Castle Line

Seite

90

Lought Ree

Seite

91


Der Fluss Shannon befindet sich im Zentrum des Landes und ist Irlands längste Wasserstrasse. Er ist auf über 250 km, von Lough Key bis Killaloe, befahrbar und fliesst ungestört von Hügel zu Hügel, von Tal zu Tal. Er vermischt sich immer wieder mit dem sauberen Wasser seiner grossen Seen. Nur 6 Schleusen unterbrechen seinen Lauf von den Bergen zum Meer, weshalb man bestimmt sagen kann, dass es sich um einen ruhigen Fluss handelt. Die Seen, die den Fluss ziemlich regelmässig unterbrechen, sind mit Baken bezeichnet um die Durchfahrt zu erleichtern. Jedoch sind drei Seen, Loughs Ree, Allen und Derg, bei starkem Wind gefährlich und schwer zu überqueren: sollte dies während Ihrer Ferien der Fall sein, so werden Sie von unseren Basen verständigt, die Ihnen andere Routen vorschlagen. Die Ufer des Flusses Shannon und der Seen sind meistens so ausgebaut, um Ihnen das Anlegen zu erleichtern, dies vor allem in der Nähe von Dörfern; die Lebensmittelversorgung ist problemlos und die «Pubs» erwarten gerne Ihren Besuch. Im Norden ist der Shannon verborgen und im Süden mehr bevölkert; er offenbart auch zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten. Wenn Sie ein mehr oder weniger passionierter Fischer sind, werden Fluss und Seen Ihr Reich sein. Sofern Sie weder Lachs noch Forellen angeln, ist das Fischen gratis und die Gewässer enthalten eine Fülle Schleien, Hechten, Barschen und Plötzen. Hinweis: Der Lough Allen ist für Boote mit einer Breite von über 3,75 Metern nicht zugänglich.

Der Fluss Erne und seine Seen bilden den Hauptanteil der Grafschaft Fermanagh, im westlichen Verlauf von Ulster. 500 km 2 Wasser über eine unverdorbene Landschaft dieser Provinz verteilt. Hier gibt es keine Nachtlokale oder lärmige Städte. Sogar der Distrikthauptort Enniskillen zählt kaum über 13’000 Einwohner! Ein Aufenthalt in diesem Teil der «Grünen Insel» wird also auf die Natur ausgerichtet sein. Auch wenn nur sehr wenige Ort schaften am Ufer der Erne und deren Seen zu finden sind, werden Sie sich problemlos bei den verschiedenen «Marinas» dem Fluss entlang verpflegen können. Zudem können Sie einheimische Gerichte in den Restaurants der zahlreichen, unmittelbar am Wasser liegenden kleinen Hotels kosten. Eine einzige Schleuse in der Nähe von Enniskillen reguliert den ruhigen Strom des Flusses.

Die Verbindung Erne-Shannon, aus dem 19. Jahrhundert, wurde aus wirtschaftlichen Gründen sehr schnell aufgegeben. Seit Herbst 1993 und dank der Entwicklung des Flusstourismus, konnte diese 60 km lange Strecke wieder geöffnet und die 16 Schleusen automatisiert werden, wodurch eine angenehme Verbindung zwischen den beiden Tälern der Erne und des Shannon besteht. Diese Durchfahrt vergrössert den Horizont Ihrer Bootsferien beträchtlich!

29


EBH - Cardinal & Locaboat EBH

Die britische Gesellschaft EBH (European Boating Holidays) fasst zwei wichtige Gesellschaften zusammen, die auf den wesentlichsten schiffbaren Wasserstrassen Europas anwesend sind.

L OCABOAT

Locaboat, Hersteller der berühmten «Penichettes», ist heute ein unbestrittener «Leader» im Flusstourismus. Sämtliche Konkurrenten beneiden ihn um den bemerkenswerten Unterhalt seiner Boote, sowie um die ausgezeichnete Qualität des Empfangs. Diese Gesellschaft ist mit ihren verschiedenen Basen in Frankreich sehr gut vertreten: Elsass, Pikardie, Bretagne, Burgund, Südfrankreich und Aquitanien. Sie liess sich in verschiedenen Regionen wie Brandenburg und Mecklenburg in Deutschland, Venetien in Italien, Holland und nicht zu übersehen Irland nieder und hat somit eine europäische Dimension eingenommen.

C ARDINAL

Diese junge Gesellschaft zieht von der langjährigen Erfahrung ihres Gründers Vorteil, der einer der englischen Pioniere des Flusstourismus auf dem europäischen Kontinent war. Ihre Hauptbasis in Deutschland gibt Anlass, die wunderbaren Landschaften der Länder Brandenburg und Mecklenburg zu entdecken, jedoch befinden sich einige Boote ebenfalls in den Basen von Locaboat in Frankreich.

30


Penichettes Mit dem eng verbundenen Angebot ihrer Penichettes bietet Locaboat drei Bootsarten mit typischen Eigenschaften an.

Penichette Classique 1107

• Penichettes « Classique » : diese Boote, die wie ein kleiner Flusskahn aussehen, trugen viel zum guten Ruf ihres Herstellers bei.

Penichette Terrasse 1500

• Penichettes « Terrasse » : diese von den Penichettes « Classique » inspirierten Einheiten bieten nebst einem erweiterten Komfort die Vorteile des grossen Achterdecks, natürliche Verlängerung des Salons / Esszimmers.

Penichette Flying Bridge 1400

• Penichettes « Flying Bridge » : das jüngste Modell der Werften Locaboat. Nebst den geschätzten Vorteilen aller Penichettes, besitzen alle diese Boote zwei Steuerungen (innen und aussen).

Europa Eine wunderbare Vedette englischer Realisierung, deren elegante Linie und der Innenkomfort, dank der modernsten Technologie im Schiffbaubereich, faszinieren.

31


EBH - Cardinal & Locaboat Abfahrtsorte der P enichettes

FRANKREICH

1

Burgund - Franche-Comté

– Scey-sur-Saône, 20 km westlich von Vesoul, an der Saône. – Saint-Léger-sur-Dheune, 22 km westlich von Chalon-sur-Saône, am Canal du Centre. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Loisy, an der Seille, zwischen Louhans und Tournus.

2

Burgund - Nivernais

– Joigny, 25 km nordwestlich von Auxerre, an der Yonne. – Corbigny, 28 km südlich von Vézelay, am Canal du Nivernais. – Dompierre, 25 km westlich von Digoin, am Loire Seitenkanal. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Briare, 80 km westlich von Auxerre, am Knotenpunkt des Canal de Briare und des Loire Seitenkanals.

3

Camargue

– Lattes, 3 km von Montpellier, am Canal du Rhône à Sète.

4

Südfrankreich

– Argens-en-Minervois, 20 km nordwestlich von Narbonne, am Canal du Midi. – Negra, 30 km östlich von Toulouse, am Canal du Midi.

5

Bretagne

– Redon, am Kanal de Nantes à Brest.

Abfahrtsorte der E uropas

Elsass

– Lutzelbourg, 50 km westlich von Strassburg, am Canal de la Marne au Rhin.

11

Ardennen

Basis der Gesellschaft ARDENNES NAUTISME: – Pont-à-Bar, einige Kilometer von Sedan, am Canal des Ardennes. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Anseremme, nahe von Dinant, in Belgien.

11

Pikardie

– Cappy, am Canal de la Somme, 30 km östlich von Amiens. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Saint-Valéry, in der Bucht der Somme.

13

HOLLAND

– Loosdrecht, ungefähr 25 km südöstlich von Amsterdam.

14

DEUTSCHLAND

– Fürstenberg, im Land Brandenburg, zirka 90 km nördlich von Berlin. – Untergöhren, 20 km westlich von Waren, zwischen den Seen Müritz und Plau. – Ketzin, zirka 50 km westlich von Berlin und 22 km von Potsdam. (Siehe Navigationsvorschriften Seite 25).

Aquitanien

– Agen, zwischen Toulouse und Bordeaux, am Garonne Seitenkanal. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Valence-sur-Baïse, 50 km südlich von Agen, an der Baïse.

8

10

15

ITALIEN

– Sottomarina di Chioggia, im Süden der Laguna Veneta.

16

IRLAND

– Ballinamore, am Erne-Shannon Kanal.

FRANKREICH

1

Burgund - Franche-Comté

– Scey-sur-Saône, 20 km westlich von Vesoul, an der Saône.

2

Burgund - Nivernais

– Joigny, 25 km nordwestlich von Auxerre, an der Yonne.

4

Südfrankreich

– Argens-en-Minervois, 20 km nordwestlich von Narbonne, am Canal du Midi. – Negra, 30 km östlich von Toulouse, am Canal du Midi.

10

Elsass

– Lutzelbourg, 50 km westlich von Strassburg, am Canal de la Marne au Rhin.

14

DEUTSCHLAND

– Fürstenberg, im Land Brandenburg, zirka 90 km nördlich von Berlin. – Untergöhren, 20 km westlich von Waren, zwischen den Seen Müritz und Plau. – Ketzin, zirka 50 km westlich von Berlin und 22 km von Potsdam. (Siehe Navigationsvorschriften Seite 25).

15

ITALIEN

– Sottomarina di Chioggia, im Süden der Laguna Veneta.

32


Wählen Sie Ihre Bootsfahrt

FRANKREICH

BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK»

1

Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab jeder Hauptbasis möglich.

ODER EINWEGMIETEN Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5.

Unsere Einwegmieten 14

DEUTSCHLAND

– Fürstenberg - Untergöhren (oder umgekehrt) 85 km - 6 Schleusen - ~15 Fahrstunden. – Fürstenberg - Ketzin (oder umgekehrt) 142 km - 10 Schleusen - ~26 Fahrstunden. (Siehe Navigationsvorschiften Seite 25).

Burgund - Franche-Comté

– Saint-Léger - Loisy (oder umgekehrt) 91 km - 18 Schleusen - ~18 Fahrstunden.

2

Burgund - Nivernais

– Dompierre - Corbigny (oder umgekehrt) 122 km - 63 Schleusen - ~32 Fahrstunden. – Corbigny - Joigny (oder umgekehrt) 136 km - 67 Schleusen - ~35 Fahrstunden. – Dompierre - Joigny (oder umgekehrt) 258 km - 130 Schleusen - ~65 Fahrstunden. (Mindestmiete: 2 Wochen). – Dompierre - Briare (oder umgekehrt) 171 km - 31 Schleusen - ~32 Fahrstunden. – Corbigny - Briare (oder umgekehrt) 214 km - 87 Schleusen - ~52 Fahrstunden. (Mindestmiete: 2 Wochen). – Joigny - Briare (oder umgekehrt) 195 km - 66 Schleusen - ~45 Fahrstunden. (Mindestmiete: 2 Wochen). Anmerkung: Einwegmieten mit Briare sind einzig von Samstag bis Samstag möglich.

3

4

Kanäle in Südfrankreich

– Lattes - Argens (oder umgekehrt) 132 km - 16 Schleusen - ~23 Fahrstunden. – Argens - Negra (oder umgekehrt) 118 km - 66 Schleusen - ~30 Fahrstunden. – Lattes - Negra (oder umgekehrt) 250 km - 82 Schleusen - ~53 Fahrstunden. (Mindestmiete: 2 Wochen).

5

Aquitanien

– Agen - Valence-sur-Baïse (oder umgekehrt) 86 km - 29 Schleusen - ~18 Fahrstunden.

11

Pikardie

– Cappy - Saint Valéry (oder umgekehrt) 107 km - 16 Schleusen - ~20 Fahrstunden. Anmerkung: Diese Fahrt ist einzig von Samstag bis Samstag möglich.

33


EBH - Locaboat Penichettes «Classique» Diese Boote, die wie ein kleiner Flusskahn aussehen, trugen viel zum guten Ruf ihres Herstellers bei. Sie passen sehr gut in die Fluss- und Kanallandschaften und gehören zum Bild Ihrer Bootsferien.

Heute gibt es drei Arten von «Classique» • «Traditions» mit grünem oder pflaumenfarbigen Schiffsrumpf • «W» wie White, mit weissem Schiffsrumpf • «FB» mit doppelter Steuerung Dies sind eher ästhetische Gründe, denn was die Ausrüstung anbelangt, sind sie gleichwertig. Die «Traditions» werden zu einem leicht günstigeren Tarif angeboten, da sie ein bisschen älter sind.

Penichette Classique 935

Penichette Classique 1107

Penichette Flying Classique 1106

34


P ENICHETTE 935 P ENICHETTE 935-W

3+2

9,30 x 3,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Seitenkabine mit Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Schiebedach über dem erhöhten Führersitz. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5

8 10 11 13 14 16

P ENICHETTE 1107 P ENICHETTE 1107-W

5+2

11 x 3,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine Mitte mit Doppel- und Einzelbett durch einen Vorhang trennbar. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Schiebedach über dem erhöhten Führersitz. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1

P ENICHETTE 1106-FB

2

3

4

5

8 10 11 13 14 16

5+2

11 x 3,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine Mitte mit Doppelbett und einem darüberliegenden Einzelbett oder ein Doppel- und Einzelbett, durch einen Vorhang trennbar (siehe Plan Penichette 1107). • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Landanschluss. Ihr Vorteil: Doppelte Steuerung (innen und aussen) und kleine Sonnenterrasse.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5

8 10 11 13 14

35


EBH - Locaboat Penichettes «Terrasse» Diese direkt von den klassischen Penichettes beeinflussten Boote besitzen eine bemerkenswerte Aussenfläche mit einem schönen Achterdeck, ideal für eine gemütliche Mahlzeit im Schatten des Vordaches. Hier wird die Nutzfläche des Salons sozusagen verdoppelt.

Penichette Terrasse 1120

Penichette Terrasse 1260

Penichette Terrasse 1500

36


P ENICHETTE 1120-R

4+2

11,20 x 3,85 m

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5 10 11 13 14 16

P ENICHETTE 1260-R

• Zwei Kabinen vorne je mit Doppelbett. (In Irland können die beiden Kabinen mit Doppelbett oder mit 2 bis 3 Einzelbetten eingerichtet werden.) • Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen, eine mit Lavabo, Dusche und WC, die andere mit Dusche und WC. • Schiebedach über der Steuerung. • Bugstrahlruder in Deutschland und Irland. • Landanschluss.

6+4

12,60 x 3,85 m

• • • •

Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett und herunterklappbarem Einzelbett. Kabine Mitte mit Doppelbett. Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen, eine mit Lavabo, Dusche und WC, die andere mit Dusche und WC. • Schiebedach über der Steuerung. • Bugstrahlruder in Deutschland und Irland. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5

8 10 11 13 14 16

P ENICHETTE 1500-R

8+4

15 x 3,85 m

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett und herunterklappbarem Einzelbett. (In Irland und Italien können die beiden Kabinen mit Doppelbett oder mit 2 bis 3 Einzelbetten eingerichtet werden.) • Zwei Kabinen Mitte, je mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett (nur Einzelbett in Italien). • Sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche, eine Dusche separat und zwei WC separat. • Schiebedach über der Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss. Italien: max. • Zweite Steuerung in Italien. 11 Personen

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5 10 13 14 15 16

37


EBH - Locaboat Penichettes «Flying Bridge» Das Hauptmerkmal dieser Serie Penichettes ist die doppelte Steuerung innen und aussen. Sie werden den Komfort und die Einrichtung schätzen und ganz bestimmt auch das angenehme Sonnendach. Es ist zu betonen, dass diese Modelle einen Heizkessel besitzen, der stets warmes Wasser produziert und eine Zentralheizung mit Radiatoren speist. Dieser zusätzliche Komfort in der Vor- und Nachsaison bewirkt einen etwas grösseren Treibstoffverbrauch. Das Bugstrahlruder auf den Penichettes 1165, 1180, 1400 und 1500 erleichtert die Fahrmanöver besonders beim Anlegen. Alle Modelle sind mit einem Landanschluss (220 V) versehen und kleine Sonnenkollektoren vervollständigen die Ausrüstung der 1165-FB, 1180-FB & 1500-FB.

Penichette Flying Bridge 1020

Penichette Flying Bridge 1165 et 1180

Penichette Flying Bridge 1400

Penichette Flying Bridge 1500

38


P ENICHETTE 1020-FB

4 +1

10,20 x 3,55 m

• Kabine vorne mit zwei oder drei Einzelbetten (wovon ein übereinanderliegendes Bett, auf Anfrage montiert) oder ein Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Bugstrahlruder in Italien.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5

8 10 11 13 14 15 16

P ENICHETTE 1160-FB P ENICHETTE 1165-FB

6+1

11,60 x 3,85 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. Bei P-1160 (nur in einigen Regionen verfügbar), 2 Einzelbetten. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Einzelbett. • Vorne, eine sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Hinten, eine sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche, separates WC.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5

8 10 11 13 14 16

P ENICHETTE 1180-FB

6+1

11,60 x 3,85 m

• Zwei Kabinen vorne, je mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett (in einer Kabine kann ein Kajütenbett übereinander installiert werden). • Kabine hinten mit Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Drei sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5

8 10 11 13 14 15

39


EBH - Locaboat P ENICHETTE 1400-FB

8+1

14 x 3,85 m

• • • • • •

Zwei Kabinen vorne, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Kabine hinten mit Doppelbett. Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Einzelbett. Vorne, zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Hinten, eine sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche ; WC separat.

Verfügbar ab: 1

2

3

4

5 10 11 14 16

P ENICHETTE 1500-FB

8+4

15 x 3,85 m

• Vier Kabinen, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Bei der Konfiguration «Einzelbett», kann auf Anfrage ein zusätzliches Kajütenbett in jeder Kabine installiert werden. • Vier sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Geräumiger Salon/Esszimmer.

Verfügbar ab: 1

40

2

3

4

5

8 10 13 14 15


EBH - Cardinal «Europa» Die elegante Linie und der grosse Innenkomfort dieser wunderbaren Schnellboote englischer Realisierung werden viele begeistern. Sie besitzen alle Vorteile einer modernsten Technik im Schiffsbaubereich.

fort Grosser Kom

E UROPA 400

4

E UROPA 600

6

12,95 x 3,85 m

12,95 x 3,85 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Grosse Kabine hinten mit Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Angenehme, erhöhte Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer. • Angenehme, erhöhte Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab:

Verfügbar ab:

1

2

1

4 10 14 15

E UROPA 700

2

4 14 15

6

14 x 4,30 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten umwandelbar in Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer. • Angenehme, erhöhte Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 14

41


Saône Plaisance

Diese kleine französische Gesellschaft befindet sich an einem der schönsten Abschnitte der Haute-Saône, einige Autostunden von der

Schweiz entfernt. Die familiäre Atmosphäre und der sympathische Empfang der Besitzer sind bemerkenswert.

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt ABFAHRTSORTE FRANKREICH

1

Burgund - Franche-Comté

– Savoyeux, 50 km nordwestlich von Besançon, an der Haute-Saône. – Nebenbasis (einzig für Einwegmieten): • Louhans, an der Seille.

42

BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind einzig ab Savoyeux möglich.

O DER EINWEGMIETE Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. – Savoyeux - Louhans (oder umgekehrt) 227 km - 15 Schleusen - ~ 35 Fahrstunden.


«Tarpon» und «America» Die Elegante Linie macht diese Boote französischer Realisierung beliebt. Sie eignen sich gut für zwei oder drei Familien. Alle sind mit einem Landanschluss und einer zweiten Steuerung auf dem erhöhten Sonnendeck versehen.

TARPON 37

6+3

11 x 3,90 m

• Kabine vorne mit Doppel- und Einzelbett. • Zwei Kabinen hinten, eine mit Doppelbett, die andere mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Duschen und zwei WC.

TARPON 42 C

8+3

13 x 4,20 m

• Kabine vorne mit Doppel- und Einzelbett. • Seitenkabine mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, eine mit einem Doppelbett, die andere mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Duschen und zwei WC. • Bugstrahlruder.

A MERICA 43

6

13,20 x 4,30 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Doppelte Steuerung. • Bugstrahlruder.

43


Saône Plaisance «Espade 1150» Diese Boote französischer Konstruktion bieten eine sehr gute Bewohnbarkeit auf einem Niveau, leicht begehbares Deck, schönes Vordeck und zweite Steuerung auf dem Sonnendeck.

M ODELL C

4+2

M ODELL S

6+2

M ODELL C ONCEPT 5+2

11,50 x 3,60 m

11,50 x 3,60 m

11,50 x 3,60 m

• • • •

• Kabine hinten mit Doppelbett und zwei Kajütenbetten übereinander im Gang. • Kabine Mitte mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

• Kabine hinten mit Doppel- und Einzelbett, sowie einem Kinderbett (bis 6 Jahre) übereinander. • Kabine Mitte mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche; ein WC separat.

Grosse Kabine hinten mit Doppelbett. Kabine Mitte mit Doppelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC; ein WC separat.

44


G RUNO E LITE 38

4

12,15 x 3,80 m

• • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett und sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. Kabine hinten mit Doppelbett. Dusche und WC separat. Geräumiger Salon/Esszimmer. Terrasse mit zweiter Steuerung. Bugstrahlruder. Landanschluss.

L INSSEN V LET

4+2

10,30 x 3,55 m

• Kabine hinten mit Doppelbett. • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten. • Essecke umwandelbar in ein Doppelbett. • Sitzecke mit Steuerung. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC; ein WC separat. • Zweite Steuerung auf dem Achterdeck. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

L INSSEN E VERGREEN

4+1

10,10 x 3,50 m

• Kabine hinten mit einem Doppel- und Einzelbett. • Kabine vorne mit Doppelbett. • Angenehmer Salon/Esszimmer mit Steuerung. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf dem Achterdeck. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

45


Snaily

ABFAHRTSORTE FRANKREICH

1

Burgund - Franche-Comté

– Chagny, 17 km von Chalon-sur-Saône, am Canal du Centre. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Savoyeux, 50 km nordwestlich von Besançon, an der Haute-Saône.

Ein seit 20 Jahren in Frankreich niedergelassenes Schweizerpaar verwaltet diese sympathische Gesellschaft. Auf der Basis Chagny, ganz in der Nähe des berühmten Weingebietes Burgund, werden äusserst persönliche Dienstleistungen angeboten. Die ausschliesslich für diese Gesellschaft gebauten Boote besitzen eine ausgezeichnete Wohnfläche und eine reiche Innenausstattung, was ein Gefühl von «zu Hause» verleiht!

46

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind einzig ab Chagny möglich.

O DER EINWEGMIETE Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. – Chagny - Savoyeux (oder umgekehrt) 170 km - 22 Schleusen - ~ 30 Fahrstunden.


fort Grosser Kom

«Snaily» Eine Bootspalette, die Eleganz und Komfort vereinigt: geräumige Küche, grosser Salon und wahrhaft ein offener Kamin; angenehme Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. Die Badeleiter, die Dusche im Freien und das Bugstrahlruder für leichte Manöver sind besonders zu erwähnen. Jedes Modell ist mit einem Landanschluss ausgerüstet.

S NAILY 324 C

2+2

13,20 x 3,80 m

• Geräumige Kabine vorne mit 2 Betten (wie Doppelbett). • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Mitte, Salon umwandelbar in ein Doppelbett. • Steuerung und Sitzplätze für die Mannschaft. • Hinten, Küche und angenehmes Esszimmer.

S NAILY 304 C

4 +2

13,20 x 3,80 m

• Vorne, zwei Kabinen, je mit Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Mitte, Salon, umwandelbar in ein Doppelbett. • Steuerung und Sitzplätze für die Mannschaft. • Hinten, Küche und angenehmes Esszimmer.

S NAILY 306 C

6

13,20 x 3,80 m

• Vorne, drei Kabinen, je mit Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Steuerung und kleiner Salon. • Hinten, Küche und angenehmes Esszimmer.

47


Pavillon Saône Pavillon Saône ist Vermieter und zugleich Konstrukteur, weshalb die Innenausstattung dieser Boote mit viel Sorgfalt vorgenommen wurde. Ihre Flotte besteht ausschliesslich aus den Modellen America. Mit diesen reizenden Booten kann man das Saône Tal und seine Reichtümer auskundschaften.

ABFAHRTSORT FRANKREICH

1

Burgund - Franche-Comté

– Tournus, zwischen Chalon-sur-Saône und Mâcon, an der Saône.

Ihre Bootsfahrt Einzig für Fahrten «hin und zurück» möglich.

Jahr Miete ganzeslich über mög

Kleine Postkarte... verschneiter 31. Dezember!

48


fort Grosser Kom

«America» Diese Bootspalette vereinigt Eleganz und Komfort: doppelte Steuerung, Bugstrahlruder, grosses Sonnendeck, Luftabkühler in den Kabinen. Jedes Modell ist mit einem Landanschluss ausgerüstet.

A MERICA 38

A MERICA 50

4

8

11,70 x 4 m

15 x 4,60 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Seitenkabine hinten mit zwei Kajütenbetten. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Vier sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

AMERICA 43 «EXCELLENCE»

6

AMERICA 50 «EXCELLENCE»

13,20 x 4,30 m

15 x 4,50 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Drei oder vier sanitäre Anlagen (je nach Modell) mit Lavabo, Dusche und WC.

Neuheit 2010

E SCAPADE F LY

8

2+2

15 x 4,50 m • Sehr grosse Kabine vorne mit Doppelbett, sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche, WC separat. • Mitte, Esszimmer und sehr gut ausgerüstete Küche. • Hinten, grosser Salon mit Sofa umwandelbar in ein Doppelbett, zusätzliche Dusche und WC.

49


Rive de France Die Kompanie Rive de France ist allgemein gut bekannt und besitzt eine interessante, gut gepflegte Bootspalette und einen an erka nnten Qualitätsempfang. Die Basis in Colombiers am Canal du Midi ist der ideale Ausgangsort für eine Fahrt zum Etang de Thau oder in Richtung Carcassonne.

ABFAHRTSORTE FRANKREICH

4

Südfrankreich

– Colombiers, 10 km von Béziers, am Canal du Midi. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Le Ségala, am Canal du Midi.

7

Charente

– Saint-Savinien, 45 km nordwestlich von Cognac.

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab jeder Hauptbasis möglich.

ODER EINWEGMIETE Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. Kanäle in Südfrankreich – Colombiers - Le Ségala (oder umgekehrt) 146 km - 58 Schleusen - ~35 Fahrstunden.

«Rive» Die «Rive», mit einer Innenausstattung guter Qualität, richten sich an jene Kunden, die einen guten Komfort verlangen.

R IVE 34

R IVE 34

R IVE 40

50

4+2

R IVE 40

6+2

10,50 x 3,80 m

11,90 x 3,80 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf dem leicht erhöhten Achterdeck. • Landanschluss.

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, jede mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf der grossen, leicht erhöhten Sonnenterrasse. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 4

Verfügbar ab: 4

7


«Eau Claire» Ein angenehmes Boot dank dem gut ausgenützten Wohnraum auf einem Niveau und dem leicht begehbaren Deck. Der Salon/Esszimmer kann bei schönem Wetter auf das Vordeck verlängert werden. Diese Boote wurden kürzlich renoviert und sind mit einem Landanschluss und Schiebedach versehen (ausser Eau Claire 930).

E AU C LAIRE 930

3+3

E AU C LAIRE 1130 6+2

9,30 x 3,60 m

11,30 x 3,60 m

• Kabine hinten mit Doppel- und Einzelbett. • Salon/Esszimmer mit herunterklappbarem Doppelbett und einem Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

• • • • •

Verfügbar ab: 4

Verfügbar ab: 4

7

Kabine Mitte mit Doppelbett. Grosse Kabine hinten mit Doppel- und Einzelbett. Seitenkabine mit Einzelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

7

E AU C LAIRE 1400

7+2

13,80 x 3,60 m

• • • • •

Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Seitenkabine mit einem kleinen Kinderbett. Kabinen Mitte, je mit Doppelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

Verfügbar ab: 4

«Penichette» Rive de France bietet ebenfalls vier Modelle «Penichette» ab der Basis in Colombiers an: - Penichette 1120 (Beschreibung Seite 37) - Penichette 1020-FB (Beschreibung Seite 39) - Penichette 1160-FB (Beschreibung Seite 39) - Penichette 1400-FB (Beschreibung Seite 40)

51


Maine Anjou Rivières Die sympathischste französische Gesellschaft ist mit den ausgezeichneten Penichettes und den äusserst angenehmen Rive ausgerüstet ; der Empfang, den die Besitzerin ihren Kunden bereitet, ist fast allein Grund genug, ins Anjou zu reisen und ihre Basis in Chenillé-Changé ist ein Muster der Harmonie und der Schönheit: vergessen Sie nicht, die mehr als hundertjährige Getreidemühle zu besichtigen! Ab Chenillé, Jahr Miete ganzes h. lic ög m er üb

ABFAHRTSORTE FRANKREICH

9

Anjou

– Chenillé, 30 km nördlich von Angers, an der Mayenne. – Châteauneuf, 30 km nördlich von Angers, an der Sarthe (Basis ab 2. Juli geöffnet). – Angers, an der Maine (Basis von Ende Juni bis Ende August geöffnet). – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • La Suze-sur-Sarthe, 20 km südwestlich von Le Mans (Basis ab 1. Juni geöffnet).

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab jeder Hauptbasis möglich.

O DER EINWEGMIETEN Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. – Chenillé - La Suze (oder umgekehrt) 142 km - 22 Schleusen - ~26 Fahrstunden. – Chenillé - Châteauneuf (oder umgekehrt) 66 km - 7 Schleusen - ~12 Fahrstunden. – Angers - La Suze (oder umgekehrt) 107 km - 15 Schleusen - ~20 Fahrstunden.

52


Penichettes «Classique» PENICHETTE 935 PENICHETTE 935-W 3+2

PENICHETTE 1107 PENICHETTE 1107-W 5+2

9,30 x 3,10 m

11 x 3,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Seitenkabine mit Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Schiebedach über dem erhöhten Führersitz.

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine Mitte mit Doppel- und Einzelbett, mit Vorhang abtrennbar. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Schiebedach über dem erhöhten Führersitz.

Penichettes «Terrasse» PENICHETTE 1120-R 4+2 11,20 x 3,85 m

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett; auf Anfrage kann ein Kinderkajütenbett installiert werden. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen, eine mit Lavabo, Dusche und WC, die andere mit Dusche und WC. • Schiebedach über dem Führersitz und schöne Terrasse hinten.

PENICHETTE 1260-R 6+4

PENICHETTE 1500-R 8+4

12,60 x 3,85 m

15 x 3,85 m

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett und herunterklappbarem Einzelbett. • Kabine Mitte mit Doppelbett. • Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen, eine mit Lavabo, Dusche und WC, die andere mit Dusche und WC. • Schiebedach über dem Führersitz und schöne Terrasse hinten.

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett und herunterklappbarem Einzelbett. • Zwei Kabinen Mitte, je mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche; eine Dusche separat und zwei WC separat. • Schiebedach über dem Führersitz und schöne Terrasse hinten.

53


Maine Anjou Rivières Penichettes «Flying Bridge» PENICHETTE 1020-FB 4+1

PENICHETTE 1400-FB 8+1

10,20 x 3,55 m

14 x 3,85 m

• Kabine vorne mit zwei oder drei Einzelbetten (wovon eines darüberliegend, Installation auf Anfrage) oder Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Terrasse mit zweiter Steuerung. • Zentralheizung über Radiatoren.

• Zwei Kabinen vorne, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Einzelbett. • Zwei sanitäre Anlagen vorne, mit Lavabo, Dusche und WC. • Sanitäre Anlage hinten, mit Lavabo und Dusche, WC separat. • Terrasse mit zweiter Steuerung. • Zentralheizung über Radiatoren. • Bugstrahlruder.

PENICHETTE 1165-FB 6+1 11,60 x 3,85 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Einzelbett. • Sanitäre Anlage vorne, mit Lavabo, Dusche und WC. • Sanitäre Anlage hinten, mit Lavabo und Dusche, WC separat. • Terrasse mit zweiter Steuerung. • Zentralheizung über Radiatoren. • Bugstrahlruder.

«Rive» R IVE 40

6+2

11,90 x 3,80 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf der grossen, erhöhten Sonnenterrasse.

54


Anjou Navigation Diese äusserst gewissenhafte, französische Gesellschaft wird seit mehr als einem Vierteljahrhundert mit viel Befugnis und Begeisterung verwaltet. Ihre Flotte weist einen sorgfältigen Unterhalt auf. Sie werden herzlich von ihren Eigentümern auf ihrer Basis empfangen (ideal gelegen um eines der schönsten, schiffbaren Gebiete Frankreichs zu entdecken).

ABFAHRTSORTE FRANKREICH

9

Anjou

– Sablé-sur-Sarthe, 50 km südwestlich von Le Mans. – Nebenbasis: Grez-Neuville, an der Mayenne (nur für Einwegmieten).

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind einzig ab Sablésur-Sarthe möglich.

ODER EINWEGMIETE Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. – Sablé - Grez-Neuville (oder umgekehrt) 84 km - 9 Schleusen - ~ 15 Fahrstunden.

«Nicols Estivale» Diese Boote besitzen eine angenehme, ebenerdige Terrasse hinten und zwei Seitentüren, die den Zutritt an Bord erleichtern. Die zweite Steuerung und die kleine Terrasse vorne mit einem festgemachten Tisch sind ebenfalls bemerkenswert.

N ICOLS D UO

2+2

8,85 x 3,40 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Landanschluss.

N ICOLS Q UATTRO 4+2 10,85 x 3,80 m • Zwei Kabinen vorne, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Landanschluss.

55


Anjou Navigation

«Nicols Grand Confort» Diese Modelle aus den Nicols Werften sind äusserst komfortabel und haben eine angenehme Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung (ausser Nicols 900).

N ICOLS 900 N ICOLS 900-DP

4+2

8,85 x 3,40 m • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Kabine hinten mit Doppelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Nicols 900-DP Dasselbe Modell aber mit doppelter Steuerung.

N ICOLS 1100

6+3

11,10 x 3,40 m • Kabine vorne mit Doppelbett. • Seitenkabine mit Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett und einem Kinderbett darüber. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Eine dritte sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche; WC separat.

N ICOLS 1350

8+2

13,50 x 3,80 m

• • • • •

56

Kabine vorne mit Doppelbett. Seitenkabine vorne mit Doppelbett. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Vier sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.


«Nicols Sedan» Diese Modelle besitzen einen geräumigen Salon, der durch ein schönes Achterdeck verlängert wird, sowie eine zweite Steuerung. Wegen der Schuhlöffel-Kabine, die sich teilweise unter dem Salon befindet, sind sie nur einer Familie mit Kindern zu empfehlen.

N ICOLS 1000

4+4

N ICOLS 1160

5+5

N ICOLS 1310

6+6

10 x 3,70 m

11,50 x 3,70 m

13 x 3,70 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Zwei niedere Kabinen mit je einem Doppelbett (Schuhlöffel) vor allem für Junge bestimmt, da die verfügbare Höhe im Bereich der Beine nur 70 cm beträgt. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten. • Zwei niedere Kabinen mit je einem Doppelbett (Schuhlöffel) vor allem für Junge bestimmt, da die verfügbare Höhe im Bereich der Beine nur 70 cm beträgt. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Zwei Seitenkabinen, je mit Doppelbett. • Zwei niedere Kabinen, je mit Doppelbett (Schuhlöffel), vor allem für Junge bestimmt, da die verfügbare Höhe im Bereich der Beine nur 70 cm beträgt. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

S YMPHONIE

4+3

9,80 x 3,80 m Ideal für vier Personen, dank der klugen Anordnung der Kabinen und des geräumigen Salons.

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelund ein Einzelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf dem Sonnendeck.

57


Navig’France Kleine, von den Besitzern sehr gut verwaltete Gesellschaft. Der Empfang wird besonders gepflegt. Jacques Lucas und Patrice Yax haben über 50 Jahre Erfahrung im Flusstourismus und werden Sie bei der Entdeckung ihrer schönen Gegend gerne beraten.

ABFAHRTSORT FRANKREICH

10

Elsass

– Lagarde, 30 km westlich von Sarrebourg, am Canal de la Marne au Rhin.

Ihre Bootsfahrt Einzig für Fahrten «hin und zurück» möglich.

«Navig» Die «Navig», mit einer Innenausstattung guter Qualität, richten sich an jene Kunden, die einen guten Komfort verlangen. Alle Boote sind mit einem Landanschluss versehen.

N AVIG 27

2+1

8,20 x 2,90 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Essecke umwandelbar in ein Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Steuerung auf dem Achterdeck, mit Sitzbank und abnehmbarem Verdeck.

N AVIG 34

4+2

10,50 x 3,80 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf dem leicht erhöhten Achterdeck.

N AVIG 40

6+2

11,90 x 3,80 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung auf der geräumigen, erhöhten Sonnenterrasse.

58


«Eau Claire» Ein angenehmes Boot dank dem gut ausgenützten Wohnraum auf einem Niveau und dem leicht begehbaren Deck. Der Salon/Esszimmer kann bei schönem Wetter auf das Vordeck verlängert werden. Diese Boote wurden kürzlich renoviert und sind mit einem Landanschluss und Schiebedach versehen (ausser Eau Claire 930).

E AU C LAIRE 930

3+3

E AU C LAIRE 1130 6+2

9,30 x 3,60 m

11,30 x 3,60 m

• Kabine hinten mit Doppel- und Einzelbett. • Salon/Esszimmer mit herunterklappbarem Doppelbett und einem Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

• • • • •

Kabine Mitte mit Doppelbett. Grosse Kabine hinten mit Doppel- und Einzelbett. Seitenkabine mit Einzelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

E AU C LAIRE 1400 7+2 13,80 x 3,60 m

• Kabinen Mitte, je mit Doppelbett. • Grosse Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Seitenkabine mit Kinderbett. • Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

«Vetus» Dieser Bootstil holländischer Konstruktion wird für den grossen Platz und seinen Aussenraum besonders geschätzt. Doppelte Steuerung, Bugstrahlruder zur Erleichterung der Manöver und Landanschluss.

V ETUS 900

3+2

V ETUS 1000

4+4

V ETUS 1200

6+4

9,10 x 3,40 m

10 x 3,80 m

12 x 4,15 m

• Eine Kabine mit Doppel- und Einzelbett. • Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

• Zwei Kabinen, je mit Doppelbett und einem Kajütenbett. • Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

• Zwei Kabinen, je mit Doppelbett und einem Kajütenbett. • Kleine Seitenkabine mit zwei Betten übereinander. • Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

59


France Passion Plaisance Ungefähr 12 unabhängige Gesellschaften haben sich unter diesem sympathischen Namen vereinigt und gemeinsam eine bestimmte Art von Bootsferien entwickelt. Wir haben einige Gesellschaften ausgewählt, die für ihre guten Dienstleistungen bekannt sind. Sollten Sie jedoch unsere Auswahl zu klein finden, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.

ABFAHRTSORTE FRANKREICH

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt

1

BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK»

Burgund - Franche-Comté

– Pontailler, 35 km nördlich von Dole, an der Saône. – Digoin, an der Verzweigung Canal du Centre und Seitenkanal der Loire. – La Truchère, auf halbem Weg zwischen Tournus und Mâcon, an der Saône.

2

Burgund - Nivernais

– Châtillon-en-Bazois, 40 km nördlich von Decize, am Canal du Nivernais.

3

Camargue

– Carnon, 10 km südöstlich von Montpellier, am Canal du Rhône à Sète.

4

Südfrankreich

– Agde, 20 km östlich von Béziers, am Canal du Midi. – Homps, zwischen Béziers und Carcassonne, am Canal du Midi. – Carcassonne, am Canal du Midi.

10

Elsass

– Hochfelden, 35 km nordwestlich von Strassburg, am Canal de la Marne au Rhin.

12

BELGIEN

– Eeklo, auf halben Weg zwischen Gand und Brugges.

60

Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab jeder Hauptbasis möglich.

O DER EINWEGMIETEN Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. Burgund: – Pontailler – La Truchère (oder umgekehrt) 146 km – 6 Schleusen – ~22 h Fahrstunden. – Pontailler – Digoin (oder umgekehrt) 202 km – 65 Schleusen – ~40 h Fahrstunden. (Mietdauer min. 2 Wochen). – Digoin – La Truchère (oder umgekehrt) 150 km – 63 Schleusen – ~35 h Fahrstunden. – Digoin – Châtillon-en-Bazois (oder umgekehrt) 120 km – 40 Schleusen – ~25 h Fahrstunden. Kanäle in Südfrankreich: – Carnon – Homps (oder umgekehrt) 140 km – 17 Schleusen – ~25 h Fahrstunden. – Agde – Carcassonne (oder umgekehrt) 129 km – 39 Schleusen – ~26 h Fahrstunden.


T RITON 860

3+2

8,60 x 3,20 m • Kabine vorne mit einem Doppel- und einem Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche, WC separat. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett.

Verfügbar ab: 1

T RITON 1050

2

3

4 10

6+2

10,50 x 3,20 m • Kabine vorne mit einem Doppel- und einem Einzelbett. • Seitenkabine mit Doppelbett. • Gangkabine mit Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche, WC separat. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett.

Verfügbar ab: 1

E SPADE C ONCEPT F LY

2

3

4

5+2

11,50 x 3,60 m • Kabine hinten mit einem Doppel- und einem Einzelbett. • Kabine Mitte mit Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und Dusche, WC separat. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1

2

3

4 10

61


France Passion Plaisance «Tarpon» Die elegante Linie macht diese Boote französischer Realisierung beliebt. Sie eignen sich gut für Familien oder Freunde. Alle Boote haben eine zweite Steuerung auf dem erhöhten Sonnendeck, sowie einen Landanschluss.

TARPON 32

4+2

9,10 x 3,75 m • Grosse Kabine vorne mit Doppelbett und Kinderbett. • Kabine hinten mit Doppelbett und Kinderbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett.

Verfügbar ab: 1

TARPON 37 D UO P RESTIGE

2

3

4 10 12

4+2

11 x 3,90 m

• Grosse Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Bugstrahlruder.

Verfügbar ab: 1

2

3

4 10 12

TARPON 37 D UO

4+1

TARPON 37-N

6+3

11 x 3,90 m

11 x 3,90 m

• • • • •

• Kabine vorne mit einem Doppel- und einem Einzelbett. • Zwei Kabinen hinten, eine mit einem Doppelbett, die andere mit zwei Kajütenbetten. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Duschen und zwei WC. • Bugstrahlruder.

Kabine vorne mit Doppelbett und einem Einzelbett. Grosse Kabine hinten mit Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Geräumiger Salon/Esszimmer. Bugstrahlruder.

Verfügbar ab: Verfügbar ab: 1

62

2

1

2

3

4 10 12


TARPON 42 T RIO P RESTIGE

6+2

TARPON 42-N

8+4

12,95 x 4,20 m

12,95 x 4,20 m

• Grosse Kabine vorne mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Bugstrahlruder.

• Kabine vorne mit einem Doppel- und einem Einzelbett. • Zwei Kabinen hinten, eine mit Doppelbett, die andere mit drei Einzelbetten, wovon ein Kajütenbett. • Kabine Mitte mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Duschen und zwei WC. • Bugstrahlruder.

Verfügbar ab: 1

Verfügbar ab: 1

2

3

4 10

2

3

4 10

TARPON 49 QUATTRO PRESTIGE 8+2 14,95 x 4,20 m

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Vier sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Bugstrahlruder. • Eine Bugkabine (für Steuermann oder Junge) mit zwei Liegeplätzen und einem Lavabo (Zugang von aussen).

Verfügbar ab: 1

2

3

4

63


Le Boat

Mit mehr als 40 Abfahrtsbasen über 8 europäische Länder verteilt und über 200 Fahrtvorschlägen (wovon ungefähr dreissig Einwegmieten), ist Le Boat in der Lage alle Ihre Vorstel lungen zu erfüllen.

64

Le Boat offeriert die grösste und unterschiedlichste Flotte aller befahrbaren Wasserstrassen Europas. Alle hier angebotenen Boote, vom traditionellen bis zum luxuriösen Modell, sind gemäss strikten Sicherheits- und Komfortstandarten ausgerüstet. Le Boat, langjähriger Partner von l’Atelier du Voyage, ist bemüht die Qualität des Empfangs und der Wartung ihrem guten Ruf entsprechend beizubehalten.


Wählen Sie Ihre Bootskategorie Le Boat hat ein Klassifikationssystem eingeführt, um Ihnen die Wahl Ihres Bootes gemäss Ihrem Budget und Ihren Wünschen was den Stil, den Komfort und das Alter des Bootes betrifft, zu erleichtern.

GROSSER LUXUS Vortrefflichkeit im Bereich des Komforts, des Innenvolumens und der Ausrüstung. Diese Boote besitzen eine Spitzentechnik um auf eine bequeme Art zu navigieren.

KOMFORTABEL UND FUNKTIONELL Diese Boote besitzen ein gutes Komfortniveau und eine funktionelle Innenausrüstung.

GROSSER KOMFORT UND ELEGANZ Boote mit ausgezeichnetem Komfortniveau und grosser Qualität der Ausstattung, Dekoration und Innenausrüstung.

TRADITIONELL UND GÜNSTIG Boote, deren Ausrüstung und Komfort eher traditionell sind, zu sehr günstigen Tarifen.

Wählen Sie ein 4 +2 Boot, der Anzahl und Personen angepasst Diese kleine Zeichnung, die Sie neben jedem Boot finden, gibt Ihnen die empfohlene Auslastung an, sowie die Anzahl etwaiger zusätzlicher Schlafmöglichkeiten. Wenn zum Beispiel ein Boot mit «4+2» bezeichnet ist, wird es maximal 6 Personen aufnehmen können, sofern die Bank im Salon für die Nacht in Betten umgewandelt wird. Falls es Ihr Ferienbudget erlaubt, sollten Sie nicht alle Betten besetzen, Ihr Komfort wird umso grösser sein!

65


Le Boat ABFAHRTSORTE FRANKREICH

1a

Burgund - Franche-Comté

– Fontenoy-le-Château, 35 km südwestlich von Epinal, am Canal des Vosges. – Saint-Jean-de-Losne, ungefähr 25 km von Dole, am Zusammenfluss der Saône und des Canal de Bourgogne.

1b

Burgund - Franche-Comté

– Branges, 35 km östlich von Chalon-sur-Saône, an der Seille. – Gray, 50 km nordöstlich von Dijon, an der Saône.

2a

Burgund - Nivernais

– Tannay, 12 km südlich von Clamecy, am Canal du Nivernais. – Decize, ungefähr 30 km südlich von Nevers am Knotenpunkt des Canal du Nivernais und des Seitenkanals der Loire.

2b

Burgund - Nivernais

– Migennes, am Zusammenfluss der Yonne und des Canal de Bourgogne. – Châtel-Censoir, 40 km südlich von Auxerre, am Canal du Nivernais. – Châtillon-sur-Loire, 35 km nördlich von Sancerre, am Seitenkanal der Loire.

3a

Camargue

– Saint-Gilles, einige Kilometer südlich von Nîmes, am Canal du Rhône à Sète.

3b

Camargue

– Beaucaire, 30 km östlich von Nîmes, am Canal du Rhône à Sète.

4a

Südfrankreich

– Port Cassafières, 15 km östlich von Nîmes, am Canal du Midi. – Castelnaudary, zwischen Toulouse und Carcassonne am Canal du Midi.

4b

Südfrankreich

– Narbonne, am Canal de la Robine. – Homps, zwischen Béziers und Carcassonne, am Canal du Midi. – Trèbes, 7 km von Carcassonne, am Canal du Midi.

5

Aquitanien

– Mas d’Agenais, ungefähr 50 km von Agen, am Seitenkanal der Garonne. – Montauban, zwischen Toulouse und Agen. – Nebenbasis (einzig für Einwegmieten): • Condom, an der Baïse.

6

Lot

– Douelle, 12 km von Cahor, am Lot.

7

Charente

– Jarnac, zwischen Cognac und Angoulême, an der Charente.

8

Bretagne

– Nort-sur-Erdre, 20 km nördlich von Nantes. – Messac, ungefähr 50 km südlich von Rennes, an der Vilaine. – Nebenbasis (nur für Einwegmieten): • Dinan, südlich von Saint-Malo.

10

Elsass

– Hesse, 5 km südlich von Sarrebourg, am Canal de la Marne au Rhin. – Boofzheim, 30 km südlich von Strassburg, am Rhein Seitenkanal. – Saarbrücken, an der französischdeutschen Grenze, am Canal de la Sarre (der Führerschein ist in Deutschland obligatorisch).

66


12

BELGIEN

16

IRLAND

– Nieuwport, ungefähr 20 km südlich von Ostende. Wennn Sie nach Frankreich fahren wollen, ist vor Ort eine Vignette zu bezahlen (EUR 50.– bis 70.– je nach Bootsgrösse).

– Carrick-on-Shannon, am Fluss Shannon (im Norden). – Portumna, auch am Fluss Shannon (im Süden). – Belturbet, am Fluss Erne.

13

17

HOLLAND

– Sneek, ungefähr 130 km nördlich von Amsterdam. – Strand Horst, 20 km nördlich von Amersfoort, ungefär 60 km östlich von Amsterdam.

14

– Benson, an der Themse, zwischen Oxford und Reading. – Chertsey, an der Themse, südlich des Schlosses Windsor. – Horning, 17 km nordöstlich von Norwich, in der Norfolk Broads.

DEUTSCHLAND

– Potsdam, 30 km westlich von Berlin. – Marina Wolfsbruch, ungefähr 100 km nördlich von Berlin. – Jabel, in der Nähe des Müritz Sees, einige Kilometer von Waren. (Siehe Navigationsvorschriften Seite 25).

15

ENGLAND

18

SCHOTTLAND

– Laggan, südlich von Loch Ness, 250 km nördlich von Edinburg.

ITALIEN

– Porto Levante, am Podelta, ungefähr 30 km südlich von Chioggia. – Casier, im Norden von der Laguna Veneta, am Fluss Sile.

67


Le Boat Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab jeder Hauptbasis möglich.

ODER EINWEGMIETEN Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5.

Aus Verwaltungsgründen kann es vorkommen, dass ein Boot auf der von Ihnen gewählten Strecke nicht verfügbar ist. Unser Team steht für diesbezügliche Informationen zu Ihrer Verfügung und bemüht sich, die beste Lösung zu finden.

68


30 Möglichkeiten für Einwegmieten FRANKREICH

1

Burgund - Franche-Comté

– St-Jean-de-Losne - Fontenoy (oder umgekehrt) 160 km - 33 Schleusen - ~32 Fahrstunden. – Branges - St-Jean-de-Losne (oder umgekehrt) 131 km - 6 Schleusen - ~20 Fahrstunden. – Gray - Branges (oder umgekehrt) 195 km - 12 Schleusen - ~31 Fahrstunden. – Gray - Fontenoy (oder umgekehrt) 120 km - 25 Schleusen - ~24 Fahrstunden.

2

Burgund - Nivernais

– Decize - Tannay (oder umgekehrt) 99 km - 72 Schleusen - ~35 Fahrstunden. – Tannay - Migennes (oder umgekehrt) 102 km - 48 Schleusen - ~27 Fahrstunden. – Châtillon-sur-Loire - Decize (oder umgekehrt) 124 km - 24 Schleusen - ~24 Fahrstunden. – Migennes - Châtel-Censoir (oder umgekehrt) 65 km - 33 Schleusen - ~18 Fahrstunden. – Châtillon-sur-Loire - Migennes (oder umgekehrt) 210 km - 68 Schleusen - ~46 Fahrstunden (zweiwöchige Bootsfahrt).

3

4

Südfrankreich

– St-Gilles - Port-Cassafières (oder umgekehrt) 109 km - 2 Schleusen - ~20 Fahrstunden. – Port-Cassafières - Castelnaudary (oder umgekehrt) 157 km - 64 Schleusen - ~35 Fahrstunden. – Homps - Port-Cassafières (oder umgekehrt) 77 km - 18 Schleusen - ~16 Fahrstunden. – Homps - Castelnaudary (oder umgekehrt) 80 km - 44 Schleusen - ~22 Fahrstunden. – Trèbes - Castelnaudary (oder umgekehrt) 52 km - 30 Schleusen - ~15 Fahrstunden. – Beaucaire - Port-Cassafières (oder umgekehrt) 134 km - 3 Schleusen - ~23 Fahrstunden. – Narbonne - Trèbes (oder umgekehrt) 69 km - 29 Schleusen - ~17 Fahrstunden.

5

Bretagne

– Messac - Dinan (oder umgekehrt) 127 km - 57 Schleusen - ~30 Fahrstunden. – Messac - Nort-sur-Erdre (oder umgekehrt) 122 km - 18 Schleusen - ~22 Fahrstunden.

10

HOLLAND

– Sneek - Strand Horst (oder umgekehrt) 20 bis 25 Fahrstunden, je nach gewählter Strecke.

14

DEUTSCHLAND

– Marina Wolfsbruch - Jabel (oder umgekehrt) 65 km - 4 Schleusen - ~16 Fahrstunden. – Marina Wolfsbruch - Potsdam (oder umgekehrt) 175 km - 16 Schleusen - ~28 Fahrstunden. Führerschein obligatorisch für diese Bootsfahrt (siehe Navigationsvorschriften Seite 25).

15

ITALIEN

– Casier - Porte Levante (oder umgekehrt) 110 km - 5 Schleusen - ~15 Fahrstunden.

Aquitanien

– Mas d’Agenais - Condom (oder umgekehrt) 72 km - 22 Schleusen - ~16 Fahrstunden. – Mas d’Agenais - Montauban (oder umgekehrt) 124 km - 42 Schleusen - ~28 Fahrstunden.

8

13

16

IRLAND

– Carrick - Belturbet (oder umgekehrt) 75 km - 16 Schleusen - ~15 Fahrstunden. – Carrick - Portumna (oder umgekehrt) 160 km - 5 Schleusen - ~22 Fahrstunden. – Belturbet - Portumna (oder umgekehrt) (zweiwöchige Bootsfahrt). 235 km - 21 Schleusen - ~37 Fahrstunden.

17

ENGLAND

– Benson - Chertsey (oder umgekehrt) 96 km - 20 Schleusen - 16h Fahrstunden.

Elsass

– Hesse - Boofzheim (oder umgekehrt) 106 km - 43 Schleusen - ~28 Fahrstunden. – Hesse - Saarbrücken (oder umgekehrt) 79 km - 27 Schleusen - ~18 Fahrstunden.

69


Le Boat C APRI

2+1

8,30 x 2,90 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett (einige Boote nur Doppelbett). • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Einzelbett. • Grosses Achterdeck mit Sitzbank und abnehmbarem Verdeck.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

7

8 10 12 17 18

2+2

C IRRUS 8,80 x 3,60 m

• Kabine hinten mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC (bei gewissen Modellen Dusche separat). • Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten. • Zweite Steuerung aussen.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10 13 14

H A’P ENNY

2+2

8,90 x 3,40 m Verfügbar ab: 2b 3b 4b 6

• • • •

T OWN S TAR

2+1

9 x 3,20 m Verfügbar ab: 16

• • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Einzelbett. Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. Grosses Achterdeck mit Sitzbank und abnehmbarem Verdeck.

70

Kabine hinten mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Sanitäre Anlage mit Lavabo und WC; Dusche separat. Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.


C ONSUL

4

10,30 x 3,40 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung aussen.

Verfügbar ab:

3a 4a 14 16 17 18

R IALTO

4

11,40 x 3,90 m • Zwei Kabinen, je mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Grosser Salon/Esszimmer. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5 10 12 15

S HEBA

3+2

9 x 3,40 m

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10 13

• Kabine hinten mit Doppel- und Einzelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Schöne Terrasse mit zweiter Steuerung. • Landanschluss.

71


Le Boat C ORVETTE

4

11,35 x 3,80 m

2010 tung Innenausstatt renovier • Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

6

8 10 12 15

C OUNTESS

2010 tung Innenausstatt renovier

4 +2

10,20 x 3,55 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten. • Kabine hinten mit einem Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung aussen.

Verfügbar ab: 1a 2a 4a 5

M ERCHANT

4+2

10,70 x 3,40 m

• Kabine hinten mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen, eine mit Lavabo, Dusche und WC, die andere mit Lavabo und WC. • Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 6 10 12 15

72

8 10 13 14


C APRICE

4+2

12 x 3,80 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten. • Seitenkabine mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Luftabkühler in den Kabinen (ausser in Irland). • Terrasse mit zweiter Steuerung. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

6

7

8 10 12 13 14 15 16 17

TANGO

4 +2

11,45 x 3,80 m

• Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und WC. • Eine separate Dusche. • Geräumiger Salon/Essecke, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumige Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

8 10 17

4 +2

C LIPPER 11 x 3,90 m

• Kabine vorne mit einem Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Geräumiger Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. • Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder in Deutschland, Holland und Italien. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10 13 14 15 16 18

73


Le Boat TAMARIS

4+2

9,70 x 3,60 m

Tamaris LS (4+1)

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. (Einzelbetten nicht umwandelbar in ein Doppelbett im Elsass und Burgund). • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Zweite Steuerung aussen. Anmerkung: Tamaris LS ist nur für 5 Personen (Salon umwandelbar in ein Einzelbett). Die Kabine vorne hat zwei nicht umwandelbare Einzelbetten.

Verfügbar ab: 1a 1b 2a 3a 4a 7 10 12 13 17 18

T RADITION 1135

4+2

11,35 x 3,80 m

E • • • • •

D Kabine vorne mit Doppelbett. Kabine hinten mit zwei Einzelbetten (Modell D) oder ein Doppelbett (Modell E). Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei Lavabos, zwei Duschen und zwei WC. Schiebedach über Salon/Esszimmer.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

C OMMODORE

4+2

12,30 x 3,80 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Schiebedach über Salon/Esszimmer.

Verfügbar ab: 4b 5 17

74

6

8 10 12


R OYAL M YSTIQUE 4+2 14,25 x 4,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Luftabkühler in den Kabinen. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Angenehme Terrasse mit elektrischem Grill, Aussendusche und zweite Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

M YSTIQUE

6

7

8 10 15

6+2

G ROSSER L UXUS , GROSSER K OMFORT UND SEHR GERÄUMIGER W OHNRAUM FÜR DAS A DMIRALSBOOT VON L E B OAT

Neuheit 2010

14,25 x 4,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in Doppelbett. • Luftabkühler in den Kabinen. • Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Angenehme Terrasse mit elektrischem Grill, Aussendusche und zweite Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 4a

75


Le Boat C ONTINENTAL

6

12,75 x 3,80 m

• • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Geräumiger Salon/Esszimmer. Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. Landanschluss.

2009 Boot vollständig renoviert.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

8 10 12 15

E LEGANCE

6

13,10 x 4,10 m

• Kabine vorne mit Einzelbett und einem kleinen Doppelbett. • Zwei Seitenkabinen, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Sehr geräumiger Salon/Esszimmer. • Luftabkühler in den Kabinen (ausser in Irland). • Zweite Steuerung auf dem erhöhten Achterdeck. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

76

7 10 12 13 14 15 16 18


R OYAL C LASSIQUE

6

12,80 x 4,10 m

• • • • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Geräumiger Salon/Esszimmer. Luftabkühler in den Kabinen. Bugstrahlruder. Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. Landanschluss.

2009 Innenausstattung renoviert.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5 10 13 14

C RUSADER

6

11,90 x 3,90 m

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Geräumiger Salon/Esszimmer. • Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10 13 14 15 16 17 18

77


Le Boat C ALYPSO

6+2

13,25 x 4,10 m

• Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine Mitte mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Geräumige Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10

M ARENGO

6+2

12,30 x 3,90 m

• Kabine Mitte mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

N ORMANDIE

6+4

13,25 x 3,90 m

• Zwei Seitenkabinen, je mit Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Grosser Salon/Esszimmer (zwei Tische) umwandelbar in zwei Doppelbetten. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

78

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

8 10


C OMMODORE P LUS

6+2

13,70 x 3,80 m

• • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Zwei Kabinen hinten mit Doppelbett. Grosser Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Schiebedach über Salon/Esszimmer.

Verfügbar ab: 1b 3b 4b 5

6

8 10 17

S HANNON S TAR

6+2

12,80 x 4,10 m

• Grosse Kabine vorne mit Doppelbett und einem kleinen Kinderbett. • Kabinen hinten, eine mit grossem Bett, die andere mit zwei Einzelbetten. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Doppelte Steuerung.

Verfügbar ab: 16

M ILLAU

8

14,15 x 3,90 m

• • • • • •

Zwei Kabinen Mitte mit Doppelbett. Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Geräumiger Salon/Esszimmer. Vier sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5 10

79


Le Boat S ALSA

8+2

14,25 x 4,10 m

• • • • • • •

Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei Kabinen Mitte, je mit Doppelbett. Vorne Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung. Bugstrahlruder. Landanschluss.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10 15

VALENTRE

8+2

12,30 x 3,90 m

• Kabine Mitte mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Zwei Kabinen hinten, eine mit Doppelbett, die andere mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 4b 12 15

T OWER

8+4

13,25 x 3,90 m

• • • • •

Zwei Seitenkabinen, je mit Doppelbett. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Kajütenbetten übereinander. Grosser Salon/Esszimmer (zwei Tische), umwandelbar in zwei Doppelbetten. Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Grosse Sonnenterrasse mit zweiter Steuerung.

Verfügbar ab: 1b 2b 4b 12 15

80


R OYAL M AGNIFIQUE

8+2

14,50 x 4,10 m

• • • • • • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Vordere Seitenkabine mit Doppelbett. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Hinten, zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Vorne, eine sanitäre Anlage mit Lavabo und WC; separate Dusche. Schöne, erhöhte Terrasse mit zweiter Steuerung. Luftabkühler in den Kabinen (ausser in Irland). Bugstrahlruder. Landanschluss.

Verfügbar ab: 1b 2b 3b 4b 5

6

8 10 12 14 15 16 18

2010 vollständig renoviert

N AUTILIA

8+2

12,80 x 4,10 m

• Kabine vorne mit Doppelbett. • Seitenkabine mit zwei Einzelbetten übereinander. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo und WC, zwei Duschen separat. • Zweite Steuerung auf dem Sonnendeck.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 5

6

7

8 10

81


Le Boat C LASSIQUE

8

12,80 x 4,10 m

• • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Seitenkabine mit zwei Einzelbetten übereinander. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo und WC, zwei Duschen separat. Geräumiger Salon/Esszimmer. Schönes Sonnendeck mit zweiter Steuerung.

2009 Innenausstattung renoviert.

Verfügbar ab: 1a 4a 4b 5

6

8 12 13 14 15 16 17 18

C LASSIQUE S TAR

8+2

12,80 x 4,10 m

• • • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Seitenkabine mit zwei Einzelbetten übereinander. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Schönes Sonnendeck mit zweiter Steuerung. Landanschluss.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 10 13 14 15 17

82


G RAND C LASSIQUE

10+2

14,60 x 4,10 m

• • • • • • • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Seitenkabine vorne mit zwei Einzelbetten übereinander. Seitenkabine hinten mit zwei Kajütenbetten übereinander. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC, eine dritte mit Lavabo und Dusche, WC separat. Geräumiger Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett. Schönes Sonnendeck mit zweiter Steuerung. Bugstrahlruder. Landanschluss.

Verfügbar ab: 1a 2a 3a 4a 6

7

8 10 13 14

83


Rendez-vous Fantasia Dieser sehr dynamische Familienbetrieb pflegt seine aus zehn Booten bestehende Flotte mit grösster Sorgfalt und reserviert Ihnen einen herzlichen Empfang. Nebst seinen Basen in Chioggia und Marano, verfügt «Rendez-vous Fantasia» über einige Anlegestellen bei der Insel Burano und bei der Insel Vignole, wo Sie die Möglichkeit haben, die Stadt der Dogen zu entdecken.

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK»

ABFAHRTSORTE

15

ITALIEN

– Chioggia, südlich der Laguna Veneta. – Marano, im Norden von der Laguna Veneta, in der Nähe von Grado. (nur mit «NCF First» möglich).

Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab Chioggia und Marano möglich.

O DER EINWEGMIETE (Nur mit «NCF First» möglich). – Chioggia - Marano (oder umgekehrt) 130 km - 5 Schleusen - 5 Drehbrücken ~ 20 Fahrstunden. Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5.

84


«New Con-Fly» Diese italienischen Boote haben eine sehr funktionelle Innenausstattung, sie sind jedoch bei vollständiger Besetzung abzuraten. Speziell zu beachten: seine zweite Steuerung, sowie die Dusche auf dem Achterdeck, sehr angenehm nach dem Schwimmen. Alle Modelle besitzen einen Landanschluss und das Modell «Tip Top» hat ein Bugstrahlruder.

NCF S UITE

3+2

NCF T WINS

4+3

NCF FIRST

4+3

8,90 x 3,20 m

8,90 x 3,20 m

8,90 x 3,20 m

• Kabine vorne mit Doppel- und Einzelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo und WC; Dusche separat. • Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett.

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett und ein Kajütenbett.

• Zwei Kabinen vorne, je mit Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC; ein WC separat. • Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Doppelbett und ein Kajütenbett.

Neuheit 2009

T IP T OP

6+1

11 x 3,50 m • Zwei Kabinen vorne, eine mit zwei Einzelbetten umwandelbar in ein Doppelbett (ein darüberliegendes Kinderbett kann auf Anfrage montiert werden) die andere mit einem Einzelbett umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer umwandelbar in ein Einzelbett.

85


Carrick Craft Eine der wichtigsten Gesellschaften am Shannon, mit einer rigorosen Verwaltung, wusste sich mit dem guten Unterhalt ihrer Boote und der Qualität ihres Empfangs durchzusetzen. Ihre drei nautischen Basen bieten die Möglichkeit, das vollständige, schiffbare Flussnetz Irlands zu entdecken.

Wählen Sie Ihre Bootsfahrt BOOTSFAHRT «HIN UND ZURÜCK» Die angenehmste Formel, ohne Zwang und Zeitplan nach Ihrem Rhythmus zu fahren. Solche Bootsfahrten sind ab jeder Hauptbasis möglich.

ODER ABFAHRTSORTE

16

IRLAND

– Carrick-on-Shannon, am Fluss Shannon (im Norden). – Banagher, auch am Fluss Shannon (im Süden). – Tully Bay, 3 km nördlich von Enniskillen, an der Erne.

86

EINWEGMIETEN Die Reservation muss unbedingt bei der Anmeldung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie ebenfalls unsere Bedingungen auf Seite 5. – Carrick - Banagher (oder umgekehrt) 140 km - 3 Schleusen. – Carrick - Tully Bay (oder umgekehrt) 110 km - 16 Schleusen. (Keine Einwegmieten mit den Booten Wexford und Roscommon).


C ARLOW

2+2

8,25 x 3,10 m Ein sehr angenehmes Boot für ein Paar. Der Salon kann bei schönem Wetter auf das Achterdeck verlängert werden. • Vorne: Esszimmer, umwandelbar in zwei Einzelbetten oder ein Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Salon/Steuerung. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC.

W EXFORD

4

11 x 3,80 m Ein wunderschönes Boot, das Komfort und Eleganz vereinigt. Ideal für ein Paar, das eine maximale Wohnfläche wünscht. • Vorne, geräumige Kabine mit Doppelbett, umwandelbar in zwei Einzelbetten. • Mitte, zwei Kabinen je mit Einzelbett. • Salon/Esszimmer durch eine angenehme Terrasse verlängert. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC; zweite sanitäre Anlage mit Dusche. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

K ILKENNY

4+2

10,40 x 3,80 m Dieses schöne Boot besitzt einen guten Komfort für 4 Personen. Wunderbares, etwas erhöhtes Achterdeck mit zweiter Steuerung. • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

WATERFORD

6+2

11,90 x 3,90 m Das Admiralsboot von Carrick Craft wird den Anspruchsvollsten bestens zusagen. Sehr angenehmes Sonnendeck mit zweiter Steuerung. • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, eine mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett, die andere mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Bugstrahlruder.

R OSCOMMON

10+2

14,60 x 4,10 m Ein ideales Boot für Gruppen dank der unterschiedlichen Einrichtung der 5 Kabinen. Die grosse Terrasse mit der zweiten Steuerung ist ebenfalls bemerkenswert.

• Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Seitenkabine vorne mit zwei Einzelbetten. • Seitenkabine hinten mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Bugstrahlruder. • Landanschluss.

87


Silver Line Eine mittelgrosse Gesellschaft mit idealer Lage am Fluss Shannon. Der seriöse und ausgezeichnete Unterhalt ihrer schönen Flotte, die vierzig Boote umfasst, ist ganz einfach bemerkenswert.

ABFAHRTSORT

16

IRLAND

– Banagher, am Shannon.

Ihre Bootsfahrt Einzig für Fahrten «hin und zurück» möglich.

S ILVER S TREAM

2+2

8,80 x 3,20 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett.

88


S ILVER C REST

4+2

9,45 x 3,50 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Erhöhtes Achterdeck mit Steuerung.

S ILVER S PRAY

4+2

10,60 x 3,80 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Kabine hinten mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Erhöhtes Achterdeck mit Steuerung (keine Steuerung innen). • Bugstrahlruder.

S ILVER L EGEND

6+3

12,10 x 4,10 m • Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. • Zwei Kabinen hinten, eine mit Doppelbett und einem Kajütenbett darüber, die andere mit zwei Kajütenbetten übereinander. • Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. • Drei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. • Schönes, erhöhtes Achterdeck mit zweiter Steuerung. • Bugstrahlruder.

S ILVER B REEZE

10+2

14,60 x 4,10 m

• • • • • • • •

Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Seitenkabine vorne mit zwei Einzelbetten. Seitenkabine hinten mit zwei Kajütenbetten übereinander. Zwei Kabinen hinten, je mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC, eine dritte mit Lavabo und Dusche, WC separat. Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Schönes Achterdeck mit zweiter Steuerung. Bugstrahlruder.

89


Shannon Castle Line Diese Gesellschaft ist nicht bestrebt, die grösste zu sein, sondern eher die aufmerksamste; der freundliche Empfang begründet schon fast allein die Reise nach Williamstown, nur eine knappe Stunde vom Flughafen in Shannon entfernt.

ABFAHRTSORT

16

IRLAND

– Williamstown, am Shannon.

Ihre Bootsfahrt Einzig für Fahrten «hin und zurück» möglich.

S HANNON 31 S PORT

4+2

9,45 x 3,50 m Ein ideales Boot für zwei Paare; besonders gepflegter, geräumiger Innenkomfort.

• • • • •

Kabine vorne mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Kabine hinten mit Doppelbett. Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC. Erhöhtes Achterdeck mit zweiter Steuerung.

S HANNON 38 L EISURE

6+2

11,60 x 4 m Dieses Boot der Flotte Shannon Castle Line besitzt eine Innenausstattung ausgezeichneter Qualität. Es entspricht vor allem einer Kundschaft mit hohen Ansprüchen.

• • • • • • •

Vorne, Kabine mit zwei Einzelbetten, umwandelbar in ein Doppelbett. Hinten, zwei Kabinen, eine mit Doppelbett, die andere mit zwei Betten übereinander. Geräumiger Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Vorne, sanitäre Anlage mit Lavabo, Dusche und WC. Hinten, sanitäre Anlage mit Lavabo und WC; Dusche separat. Schönes, erhöhtes Achterdeck mit zweiter Steuerung. Bugstrahlruder.

90


Lough Ree Cruisers Diese kleine Familiengesellschaft bietet einen sehr sympathischen, wirksamen und sehr persönlichen Empfang. Die Basis in Athlone hat einen idealen Standort am Shannon und die eher etwas älteren Boote weisen ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis auf.

ABFAHRTSORT

16

IRLAND

– Athlone, am Shannon.

Ihre Bootsfahrt Einzig für Fahrten «hin und zurück» möglich.

L OUGH R EE 1135

4+2

11,35 x 3,80 m Das grosse Schiebedach über dem Salon/Esszimmer wird sehr geschätzt. Diese Boote sind bei jeder Witterung sehr angenehm und haben schon Tausende von Kunden befriedigt.

Modell D

Modell E

• • • •

Kabine vorne mit Doppelbett. Kabine hinten mit zwei Einzelbetten (Modell D) oder Doppelbett (Modell E). Salon/Esszimmer, umwandelbar in ein Doppelbett. Zwei sanitäre Anlagen mit Lavabo, Dusche und WC.

91


www.atelierduvoyage.ch

les grands voyages Myanmar – Kambodscha – Laos – Vietnam Mexiko – Guatemala – Costa Rica Als interessierten, neugierigen Reisenden, in einer kleinen Gruppe oder Individuell, so laden wir Sie in die fernen Welten des Atelier du Voyage ein. Südost-Asien auf der einen Seite der Weltkarte, Zentralamerika auf der anderen... zwei Gegenden dieser Erde mit denen wir seit langem und mit bleibender Freude und Elan arbeiten und in Kontakt sind. (Nur in französischer Sprache erhältlich)

l’irlande zu Fuss – mit dem Velo – mit dem Auto mit dem Motorhome – und noch vieles mehr... Gegenüber dem Atlantik, eine noch intakte Welt: eine wilde von der Umweltverschmutzung noch verschonte Natur. Ein mehrere Jahrtausend altes Kulturerbe mit unzähligen Zeugen einer glorreichen Vergangenheit. Ein täglich gelebtes und erlebtes Brauchtum von erstaunlicher Jugend und Frische. Diese grosse wunderschöne Insel ist für uns seit mehr als zwanzig Jahren eine wahre Leidenschaft und als echter Spezialist Irlands teilen wir unser Wissen gerne mit Ihnen! (Nur in französischer Sprache erhältlich)

les soleils Türkei – Griechenland – Zypern – Sizilien Ein vom Atelier du Voyage bestens bekanntes mediterranes Ländermosaik. Vier Länder die jedes auf seine Art ein Teil des Ursprungs unserer Zivilisation und des Unterbewusstseins unserer Kultur darstellen. Je nach Wunsch gehen Sie auf eine faszinierende Entdeckungsreise oder pflegen die Kunst des gekonnten «Farniente» an einem Ihrer Traumstrände.

(Nur in französischer Sprache erhältlich)

als eigener kapitän

als eigener kapitän frankreich | deutschland | belgien | holland england | schottland | irland | italien

Hausbootmiete ohne Führerschein OHNE FÜRERSCHEIN

märz 2010 | oktober 2010

parenthese.ch

Lassen Sie sich von l’Atelier du Voyage, die Nummer 1 für Hausbootferien in der Schweiz, zu Entdeckungstouren durch noch authentische Gegenden des navigierbaren Europas entführen: Mit der Familie oder mit Freunden, bewegen Sie sich im Rhythmus des trägen Wassers auf Ihrem schwimmenden Haus und genießen Sie den Charme Frankreichs, Belgiens, Hollands, Deutschlands, Italiens, Irlands, Englands oder Schottlands.


aegaeis Hausbootferien 2010