Issuu on Google+

WOCHE 11 13. März 2008

G O MIT NE O D SPE W S CI AL

MASSENVERSTÖRUNG «JUNO»: ELLEN PAGE PROVOZIERT DAS PRÜDE AMERIKA SOUNDS: SEVEN, EVELINN TROUBLE EVENTS: POLYPARTY, DJ KRUSH, TURBONEGRO LIFESTYLE: FAFI GOURMET: LADE GADGETS: E-BOOKS STATISTICS: DALAI LAMA


Kleid 49.90

322701

Kleid 39.90

T-Shirt 19.90


week ABOUT

3

INTENSIVER LEBEN PROTOKOLL JONAS DREYFUS FOTO NICOLAS Y. AEBI

«Mein

letzter Auftrag war eher mühsam. Ich musste einen Studenten darstellen, mit Hornbrille, Hochwasserhosen und so. Um es kurz zu machen: Was das Modeln angeht, läuft es für mich in der Schweiz eigentlich nicht gut, was aber okay ist, weil es nie wirklich zu meinen Träumen gezählt hat. Es hat sich in meinem Leben zwar einiges verändert – was aber weniger damit zu tun hat, dass ich im Dezember Ford Supermodel of Switzerland wurde, sondern eher damit, dass ich im gleichen Monat die Schule abgebrochen habe. Das Eine hängt aber nicht mit dem Anderen zusammen. Die letzten Jahre habe ich eher mit intensivem Leben als mit Lernen für die Schule verbracht … Ich habe die Sachen gemacht, auf die ich Lust hatte. Die meiste Zeit verbringe ich im Ausgang. Am Mittwoch arbeite ich regelmässig in der Heldenbar im Provitreff Zürich hinter dem Tresen. Ich melde mich jetzt für den Vorkurs an der Kunsthochschule an, danach möchte ich Film studieren, meine grösste Leidenschaft. Im Nachhinein war es aber eine tolle Erfahrung, den ModelContest zu gewinnen. Ich bin eher introvertiert – plötzlich waren zehn Kameras auf mich gerichtet. Ich sagte mir: Nicht nachdenken und durch! Zum Weltfinale nach New York geht aber leider nur die Gewinnerin. Das nennt man wohl Gleichberechtigung im 21. Jahrhundert. An den Castings in der Schweiz sagen sie mir meistens, dass ich zu dünn sei – hier sind Models eher maskuline Typen. Ich wiege 63 Kilo und bin 1 Meter 89 gross. Obwohl ich ins Fitness gehe und viel Ungesundes und Fettiges esse, nehme ich nicht zu. In Paris wäre ich eher gefragt – dort sind viele Models so dünn. Was mir an meinem Aussehen gefällt? Schwer zu sagen, schliesslich sehe ich den gleichen Menschen seit 20 Jahren täglich im Spiegel. Ich würde sagen: meine Augen – die habe ich von meiner Grossmutter geerbt.»

«Nicht nachdenken und durch»: Benjamin Ott, 20, Ford Supermodel of Switzerland, Zürich.


Setz dich in Szene: am 15.3. in der Anna’s Best Lounge.

An der Polyparty vom 15.3. gibts auch dieses Jahr wieder einen Boxenstopp der besonderen Art. Auftanken, geniessen und chillen in der Anna’s Best Lounge mit Snacks, Drinks, DJ und Party-Fotograf. Deine Pics findest du schon am Tag darauf auf der neuen Website: www.annasbest.ch


G D SE N U H

S OR WOC DE

JUBELTRUBEL Wo kommen sie nur plötzlich alle her? Nach Sophie Hunger und Heidi Happy schickt sich mit Evelinn Trouble eine weitere Solo-Sängerin an, die Herzen aller Schweizer Alternativ-Romantiker zu erobern. Wundersame Lieder hat sie im Gepäck und reist mit ihnen durch die Schweiz — gerne auch mal gemeinsam mit Kollegin Hunger, deren Band Fisher sie sich gelegentlich für die Bühne ausborgt. Im Studio aber, da bedient Trouble Bass, Gitarre, Keyboard und Drum Machine eigenhändig und sorgt so dafür, dass ihre Ideen unverfälscht auf den Tonträger gelangen. Das hört man ihrem Debüt «Arbitrary Act» auch an: Verspielt, mit einem hörbaren Lächeln im Gesicht, singt sie von ihren Gedanken über verflixte Beziehungen, schreit, schnurrt und jault, bis man nicht anders kann, als auch sie ins Herz zu schliessen. TNA EVELINN TROUBLE «ARBITRARY ACT» (EIGENVERTRIEB) LIVE: 24.3., 20.20 UHR, EL LOKAL, ZÜRICH.


6

week SOUNDS

TRINKEN & TRÄUMEN Luzern finden eigentlich alle doof — ausser Luzerner selbst. Das liegt wohl daran, dass alle anderen die Innerschweiz mit Fasnacht assoziieren. Um Vorurteile aus dem Weg zu räumen, zogen wir mit einem Aargauer, der inzwischen Luzerner ist, um die Häuser der Leuchtenstadt: mit Soul-Sänger Seven. TEXT MARCO RÜEGG FOTO NICOLAS Y. AEBI

Hier und jetzt: Donnerstagabend, halb acht, Innenstadt Luzern. Hier und jetzt trifft man eher auf ein Mammut als auf einen freistehenden Parkplatz. Macht aber nichts, denn Seven sucht ebenfalls und trifft die berühmten zehn Musikerminuten zu spät im Restaurant Chill’s ein. Privat sieht Seven gar nicht aus wie Seven – ohne Sonnenbrille und hübsche Backgroundsängerin. Und wieso hat der auf einmal so viele Haare? In der Wahl der Location zeigt sich unser Stadtführer dafür stilsicher: knackige Thai-Gerichte, serviert von knackigen Serviertöchtern. Noch bevor Seven Chicken-Curry bestellt, gönnt er sich zwei Martinis, während wir uns von der blonden Luzernerin ein Luzerner Blondes bringen lassen. Und gleich noch mal eins. Den Schmeichler hat Seven intus, nicht nur auf der Bühne. «Beim ersten Date zahlt immer er.» Und wo gehts hin? «Keinesfalls ins Kino. Wie soll denn das gehen: Hallo, ich möchte dich kennen lernen. Komm, wir setzen uns zwei Stunden in einen dunklen Raum und sagen nichts.» Lieber sitzt er in einer der Bars, die er in seinem Luzerner Exil so liebt. Ursprünglich stammt Seven nämlich aus dem Künstlerstädtchen Wohlen AG, das schon viele Kulturschaffende hervorgebracht hat (Peach Weber, Andy Hug, Ciriaco Sforza). Inzwischen wohnt Seven bei seiner Freundin, und diese wiederum wohnt ein paar Blocks vom Chill’s entfernt. Mit einem Panache spült Seven sein Curry runter, dann mit einem zweiten. So bleibt genug innere Wärme bis zur nächsten Station: Im Shine begiessen modebewusste Innerschweizer zu smoothem R’n’B den Feierabend. Oder sagen wir: Sie betröpfeln ihn. Begiessen ist ein Wort für Orte, an denen Alkohol weniger kostet. Allerdings offeriert die Herrin des Hauses aus Freude über den hohen Besuch Gin und Tonic für den Journalisten und Cuba Libre für den Musiker. Mit Havanna-ClubRum. Alles andere ist kein Cuba Libre.

«Eier wie Bowlingkugeln»: Der Autor und der Soul-Sänger. Seven gehört zu den Menschen, die ohne viel Zutun des Gesprächspartners um sieben Ecken plappern, sich im eigenen Themengewusel verirren, ohne einmal über eine stille Sekunde zu stolpern. Das macht ihn sympathisch. Wir kichern über «Ren & Stimpy», träumen uns an den Rettungsschwimmerinnen-Strand von Malibu und einigen uns auf den Undertaker als König der Wrestler. Oder doch Bret «The Hitman» Hart, der seine Muskeln in einen rosa String-Body inklusive HerzchenGürtel zwängte? «So einer hat entweder Eier wie Bowlingkugeln oder gar keine.» Überdies gehört Seven zu den Menschen, die – mit Ausnahme des Thurgauer-Dialekts – alles cool finden. Sogar Heavy Metal. Damals, als Seven noch Jan hiess und Pickel hatte und Ausweise fälschte, sah er Pantera im Z7. FrontCowboy Terry Glaze schleifte eine Bierkiste an den Bühnenrand, so wie ein Jäger seine Beute schleppt. Er biss einer Flasche den Deckel ab, spuckte ihn in das Meer aus Fäusten und Haaren, das vor ihm tobte. Den halben Liter Gerstensaft eliminierte Glaze in einem Zug, rülpste aus der Tiefe seiner gewaltigen Wampe und gurgelte ein raues «Feeeildschlou-

schen!». Was folgte, war ein anderthalbstündiges Donnerwetter. Danach war Jan aus Wohlen erwachsen. Kurz vor Mitternacht herrscht in den Strassen Luzerns etwa so viel Betrieb wie auf dem Mond, der über uns leuchtet. «Okay», meint Seven, «zum Tanzen geh ich lieber nach Zürich, etwa in die Zukunft.» Unsere Zukunft wartet in der Lounge des The Hotel, dessen Innenarchitekt entweder zu lang in New York war oder sehr gern mit Lego-Klötzen spielte. Er heisst Jean Nouvel. Ledersofas tragen dünne Leute mit dickem Portemonnaie, die Campari Soda schlürfen. Wir schlürfen noch mal Gin und Rum, weil aller guten Dinge sieben sind. Die Drehtür, die an die Beam-Kammer aus «Star Trek» erinnert, spuckt uns zurück in die nächtliche Dunkelheit, in der sich Seven nach kurzem Abschied auflöst und uns zurücklässt – in diesem riesigen Irrgarten namens Luzern, in dem sich hinter irgendeiner Ecke unser Auto versteckt. Nur: wo? SEVEN — THE SHOW IV FEAT. TAMAR DAVIS, CONYA DOSS & ERIC LEEDS FR, 14.3., 20 UHR, BIERHÜBELI, BERN; SA, 15.3., 20 UHR, KAUFLEUTEN, ZÜRICH.


week EVENTS

MA

RI

US

GAR TM

ANN

HIP-HOP, INDIE, DISCO

TE

8

X TE

POLYPARTY In der altehrwürdigen ETH, wo sonst gelehrt und studiert wird, steigt am Samstag die Polyparty. Mit Liveacts wie dem Zürcher Bligg, der die Streichmusik Alder mitnimmt, den Indierockern Telaphones und dem singenden Jungschauspieler Nils Althaus ist für jeden Geschmack etwas dabei. An den Plattentellern wechseln sich gestandene Grössen wie Rolf Imhof und DJ Andrew ab. Zudem locken verschiedene Dancefloors, auf denen man von Disco über Rock bis Salsa alles geboten bekommt. Und am Montag wird dann wieder weitergepaukt. SA, 15.3., 20 UHR, ETH, ZÜRICH.

90s POP

DR. ALBAN

«ROCKSTAR»-JUBILÄUM

Leggings aus dem Kleiderschrank, «Titanic» aus der Erinnerungskiste und «Bravo Hits» zurück in die Stereoanlage: Die Neunziger sind wieder da! Einer der Stammgäste auf der wohl bekanntesten Compilation-Reihe der Welt ist Dr. Alban. Anlässlich des Zwei-Jahres-Jubiläums der Pure 90s Party kommt der schwedisch-nigerianische Doppelbürger in die Tonimolkerei. Also kurz den Text von «It’s My Life» auswendig lernen und dann: back to the nineties!

Die Kollegen vom «RockStar»-Magazine feiern ihren vierten Geburtstag, und wie nicht anders zu erwarten, rühren sie mit der ganz grossen Partykelle an: Vier LiveBands, vier DJs und vor allem Drinks für vier Franken vierzig lassen jeden Besucher zum Rockstar mutieren. Wir sagen höflich: Happy Birthday! Und stossen auf vier weitere Jahre gesunde Konkurrenz an.

4 TO THE FLOOR

FR, 14.3., 22 UHR, EMBARGO, ZÜRICH.

FR, 14.3., 22 UHR, TONIMOLKEREI, ZÜRICH.

METAL

CATARACT Auf diesen Leckerbissen warten Metalheads. Die Zürcher Band Cataract hat sich den Respekt von MoshpitSüchtigen in ganz Europa erspielt. Runderneuert mit zwei Umbesetzungen (Nico Schläpfer am Bass und Tom Kuzmic an der Gitarre) lässt die Band pünktlich zum zehnten Geburtstag ihr neues, selbstbetiteltes Album los. Diesmal wurde der HC mit Speed, Thrash und Grind geschmiedet. So klingt die Härte der Welt. BIS ZUM 12. MAI, KUNSTHAUS, ZÜRICH.


week EVENTS

9

MODESCHAU/AFTERPARTY

ROUND TABLE KNIGHTS, BOOGIE PILOTS Am Samstag trifft in der Basler Kaserne Fashion auf Party: Zuerst präsentieren die Diplomandinnen des Instituts für Modedesign ihre Abschlussarbeiten auf dem Laufsteg. Danach sorgen die Berner Round Table Knights mit elektronischem Beat-Ratatouille für Bombenstimmung auf dem Dancefloor. Ebenfalls mit von der Partie sind die Goldfinger Brothers unter ihrem elektronisch angehauchten Alter Ego Boogie Pilots. Ein rundes, modisches Programm für den Abschluss einer runden, modischen Ausbildung. SA, 15.3., MODESCHAU: 17 UHR, AFTERPARTY: 22 UHR, KASERNE, BASEL.

ANZEIGE

Konzertservice forfans

Info@forfans.ch

Alicia Keys 14.03.08 Hallenstadion Zürich

HIP-HOP

CEZA Türkischer Hip-Hop mag bei uns eher eine untergeordnete Rolle spielen. In seiner Heimat ist Ceza allerdings ein Star. Der Rapper hat schon Kooperationen mit deutschen Rapgrössen wie Samy Deluxe, Afrob und den Massiven Tönen vorzuweisen. Und auch mit den US-Amerikanern von Tech N9ne hat er bereits das Mic geteilt. In der Voltahalle wird er unterstützt von hiesigen Acts wie den Baslern Black Tiger & MC Rony, von Makale und dem Zürcher EKR. SA, 15.3., 21.30 UHR, VOLTAHALLE, BASEL.

-------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------G U T S C H E I N 5.- CHF G 1CD U T- Abgabe S C H am E ICD-Verkaufsstand N 5.- CHF für für 1CD - Abgabe am CD-Verkaufsstand info@forfans.ch


10

week EVENTS

HIP-HOP

DJ KRUSH Sushi, Ninjas und merkwürdige Fernsehshows mögen einem in den Sinn kommen, wenn man an Japan denkt. Hip-Hop eher nicht. DJ Krush kann das egal sein. Der Japaner hat in der Vergangenheit bereits mit Grössen wie Guru, The Roots oder Mos Def kollaboriert. Mit seinen 46 Jahren ist er zwar nicht mehr der Jüngste, doch auch heute gelingt es ihm, dem HipHop eine ganz eigene Note zu geben. Konnichi wa, Mr. Krush! SA, 15.3., 23 UHR, REITSCHULE DACHSTOCK, BERN.

TECHNO

PAZZOIDE LABEL NIGHT Das Partylabel Pazzoide feiert seinen zweiten Geburtstag mit einem erlesenen Line-up für Freunde ibizenkischer Verspultheit: Der rumänische DJ Raresh gehört zu den Überfliegern der Techno-Saison. Mit gefeierten Sets im DC10, dem südlichen Epizentrum der Afterhour-Kultur, spielte er sich in die Herzen der Cadenza-Crew und reist seither mit Luciano und Konsorten um die Welt. Ausserdem gratulieren Davide Squillace, Oliver K. und viele mehr im Borderline. SA, 15.3., 23 UHR, BORDERLINE, BASEL.

DEATHPUNK

TURBONEGRO Gitarrist Hank von Helvete lässt sich bei Festivals jeweils eine Feuerwerksrakete aus seinem After abfeuern. Ob dies in den geschlossenen Räumlichkeiten des Riders Palace durchführbar ist, bleibt offen. Aber nur schon um diesen Sachverhalt zu klären, lohnt sich die Fahrt zum Turbonegro-Konzert in Laax. Die norwegischen Deathpunker haben ihr aktuelles Studioalbum «Retox» im Gepäck. Doch auch mit älteren Stücken wird die «biggest underground band in the world», wie sie sich einmal selbst bezeichnete, nicht geizen. FR, 14.03., 21 UHR, RIDERS PALACE, LAAX.


Hallo Ich-Habe-KeineÜbersicht-Mehr-Abonnentin. Wir sind da für Dich. Mit unserem Swisscom Kundencenter kannst Du Deine Abonnemente und Services rund um die Uhr online verwalten. Von der Adressänderung über die laufenden Kosten bis zur Bluewin TV-Verwaltung, alles auf einen Blick. So schöpfst Du Deine Abos voll aus und behältst Deine Ausgaben im Griff. www.swisscom.ch


OUT NOW BY POPULAR DEMAND

ROCKFERRY

UK NO. 1 DEBUT ALBUM INCL. NO.1 SINGLE «MERCY»

OUT NOW! ALSO INCL.

WARWICK AVENUE STEPPING STONE ROCKFERRY AND MORE… WWW.IAMDUFFY.COM

WWW.UNIVERSALMUSIC.CH


NEWS WOCHE DER

LEDERGESICHT TRIFFT LUXUSTASCHE Es brauchte 64 Jahre, bis Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards sich bereit erklärte, sein Gesicht für die Werbung zur Verfügung zu stellen. Wahrscheinlich hat er einfach auf die passende Gelegenheit gewartet: Nach Michail Gorbatschow, Cathérine Deneuve, Steffi Graf und Andre Agassi stellt er sich jetzt dem Luxustaschenhersteller Louis Vuitton als Werbe-Ikone zur Verfügung. Und diese Kombination könnte passender nicht sein: Der Rock-Opa ist in seinem Leben viel gereist und kennt das Leben aus der Reisetasche also bestens. Ausserdem hat der Multimillionär das nötige Kleingeld, um sich die Täschchen auch leisten zu können. Und vor passt Keiths vom Leben gegerbtes Ledergesicht prima zur Textur einer LouisVuitton-Kroko-Tasche. NIK

Adele

ABSCHMINKEN Wer sagt eigentlich, dass die Mitglieder von Girlgroups aussehen müssen, als kämen sie direkt von der Stylistin? Dazu äusserte sich Adele kürzlich, und schon war die Idee einer «Female Supergroup» geboren: Adele mit Amy Winehouse, Kate Nash und Katie Melua. Schliesslich haben sie alle an der Brit School Institution in Croydon studiert und schon Nummer-eins-Hits in den Charts gehabt. Ausserdem, so Adele weiter, würde das Quartett die Mädels dieser Welt viel besser repräsentieren als all die «Puppen mit gebräunten Beinen, blonden Haaren, grossen Brüsten.» Aber ganz ernst nehmen kann man dies wohl erst, wenn auch Amy, Katie und Co. nicht mehr im Mini und mit drei Tonnen Make-up durch ihre Videoclips stöckeln. FAB

**************************************************************

Keith Richards *******************************************************************************************

Gimma

AUFLEGEN Wer mit schrägsitzendem Cap, Sneakers und breiten Hosen auf einer Technoparty aufkreuzt, wird zumindest komisch angeschaut. Ob dieses Schicksal auch Gimma und seine OBK-Crew ereilt, kann man jetzt noch nicht sagen. Fest steht allerdings: Der Schweizer Rap-Rüpel legt an der Energy 2008 im Hallenstadion auf. Wenig überraschend, dass er dafür von der Hip-HopCommunity (welche traditionell mit elektronischer Musik wenig anfangen kann) scharf kritisiert wird. Ebenfalls wahrscheinlich scheint, dass ein paar eingefleischte Raver denken könnten, hier stehe der musikalische Erzfeind hinter den Plattentellern. Mit ein wenig lockerer Offenheit kann man das aber auch einfach nur saucool finden. MRG


week GOODNEWS

15

«Die Schweizer haben immer an mich geglaubt. Das ist bis heute so geblieben — ein treues Volk.»

I 6 SE

TEN

AUF DER SUCHE NACH SOUL D O G O WS N E IAL SPE

C

Der italienische Blues-Rocker Zucchero gehört zu den Dauergästen in der Schweiz. Wir haben ihn zum Interview im Zürcher Hotel Eden au Lac getroffen, wo er mal wieder den Blick auf den See genoss. INTERVIEW THOMAS NAGY

Zucchero, du bist fast jedes Jahr zu Besuch hier. Zucchero: Stimmt. Ich muss jetzt zwar ein bisschen arbeiten, aber der See vor meinem Fenster und die Ruhe hier – das ist einfach gut. Wenn jetzt noch die Sonne scheinen würde, wärs perfekt. Die Schweiz war das erste Land ausserhalb von Italien, in dem du Erfolge feiern konntest. Das verbindet! Wenn du als Musiker am Anfang stehst, deine ersten Platten aufnimmst, willst du natürlich auch das Ausland erobern. Die Schweizer haben immer an mich geglaubt. das ist bis heute so geblieben – ein treues Volk.

Eine Besonderheit? Ja. Lateinamerikanische Länder zum Beispiel sind viel stärker von Trends und Klischees geleitet. Die meisten Menschen dort erwarten von einem Musiker aus Italien, dass er die Volksmusik seiner Heimat spielt. Oder Klassik. Sie haben Mühe damit, dass ich Rock und Blues mache und nicht wie ein Macho aussehe, sondern wie ein Mormone. Siehst du es als deine Mission, gegen diese Klischees anzukämpfen? Jedes Mal, wenn ich eine Platte aufnehme oder auf der Bühne stehe. Aber das braucht sehr viel Zeit. Und es ist nicht nur in Lateinamerika so: Selbst Italiener den-

ken erst mal an Flamenco, wenn die Rede von spanischer Musik ist. Dabei gibt es dort grandiose Rockbands wie etwa die Héroes del Silencio. Zucchero, mit all deinen Hits auf dem Buckel: Was ist das Geheimnis eines guten Popsongs? Ich glaube, niemand von uns Musikern kann die Zukunft eines Songs vorhersagen, während er ihn schreibt. Der Erfolg eines Stücks hängt stark vom Zufall ab: Vielleicht wird er in einer Werbung verwendet, vielleicht wird er zu einem besonderen Anlass gespielt. Ich habe mehr als 300 Songs geschrieben – ich weiss, wie man Menschen dazu bringt, zuzuhören. Mehr nicht. >


Aarau Bahnhofplatz Basel Bahnhof SBB RailCity Bern Bahnhof SBB RailCity, Marktgasse Biel/Bienne Bahnhof SBB RailCity Emmenbrücke Emmen Center Hinwil Jumbo-Markt Luzern Bahnhof SBB RailCity Schaffhausen Vordergasse St. Gallen Neugasse Thun Bälliz Winterthur Bahnhof SBB RailCity Zug Bahnhof SBB RailCity Zürich St.Peter-Strasse, Oberdorfstrasse, Jelmoli City Zürich Flughafen Airport Shopping Center La Chaux-de-Fonds les Entilles Centre Genève Gare Cornavin RailCity, Globus le Molard, Centre la Praille Carouge Lausanne Gare CFF RailCity, Globus Neuchâtel Globus Sion Avenue de la Gare Vevey CC St-Antoine (Manor) Lugano Via Peri 5 Mendrisio Fox Town


week GOODNEWS

Das ist doch schon mal was. Ja, aber mein Urteil ist manchmal falsch: «Senza una donna» zum Beispiel wollte ich am Anfang gar nicht veröffentlichen; ich fand es zu kommerziell. Erst mein Produzent hat mich vom Gegenteil überzeugt. Kannst du den Song noch hören? Ja. Denn seine Melodie ist nicht purer Pop. Da schwingt auch eine Menge Soul mit. Und das reicht mir. Ist es das, was du suchst: Soul? Soul ist das wichtigste Element meiner Musik. Gepaart mit Sinnlichkeit, Rhythmus und Poesie.

Aber nicht als Genre, oder? Ich ordne mich keinem bestimmten Genre zu. Ich liebe Blues, ich liebe Rock, ich liebe Soul – Black Music im Allgemeinen ist ein grosser Einfluss. Aber ich mische das mit meinen italienischen Wurzeln. Eric Clapton, B.B. King, Joe Cocker, Miles Davis, Paul Young oder Queen: Du hast mit einigen der berühmtesten Musiker unserer Zeit zusammengearbeitet. Wie kam es zu diesen Kollaborationen? Zufall, meistens. Miles Davis zum Beispiel hörte einen meiner Songs im Auto, während er in Italien auf Tour war. Er sagte

17

seinem Management, er wolle das Stück mit mir spielen. Ich dachte erst, es sei ein Scherz, aber er holte mich nach New York, und wir haben zusammen gespielt. Das war nicht geplant. Die Zusammenarbeit mit Paul Young für «Senza una donna» ergab sich auf ähnliche Weise. Entstehen daraus Freundschaften? Klar! Ich bin der Patenonkel von Paul Youngs Tochter, wir verbringen jedes Jahr Ferien zusammen. Wenn es im Studio auf der persönlichen Ebene nicht stimmt, dann ist Musikmachen nur ein Job, und das hört man dann auch. Du machst das jetzt seit vielen Jahren. Fühlt es sich denn nie an wie ein Job? Natürlich fragt man sich in bestimmten Situationen, wieso man das jetzt macht. Marketing und Promotion ist zum Beispiel so etwas. Aber niemand kann ausschliesslich das machen, was er möchte. Ausser man heisst Bono oder Eric Clapton und ist eine lebende Legende. ZUCCHERO DATUM: DIENSTAG, 29. APRIL 2008 & MITTWOCH, 30. APRIL 2008 ZEIT: JE 20 UHR ORT: HALLENSTADION, ZÜRICH PREISE (IN CHF): 73.- (SITZPLÄTZE) / 57.- (STEHPLÄTZE) VIP-PACKAGE FÜR 30. APRIL: 275.(INFOS UND BUCHUNGEN BEI TICKETCORNER) AKTUELLES ALBUM: «ALL THE BEST» (UNIVERSAL) HOMEPAGE: WWW.GOODNEWS.CH VERANSTALTER: GOOD NEWS CONCERTS

Den Zürichsee immer in Sichtweite: Zucchero zelebriert Swissness und Italianità.

TICKETS: WWW.TICKETCORNER.COM


18

week GOODNEWS

MYTHISCHE TÜTEN Zu Carlos Augusto Alves Santana wurde in den bald 40 Jahren seiner Karriere fast alles gesagt, was sich sagen lässt. Dass der Mann mit seinen Album-Covers immer wieder für Aufsehen sorgte, gerät dabei schnell in Vergessenheit. Eine visuelle Reise durch die Diskografie des Latinrock-Gottes. SANTANA (1971)

TEXT THOMAS NAGY, NIKLAUS RIEGG

ABRAXAS (1970)

SANTANA (1969) Das Cover des selbstbetitelten Santana-Debüts gehört in eine Zeit vor der CD: Bei genauerer Betrachtung löst sich der von Lee Conklin gestaltete Löwenkopf in eine dunkelhäutige Eingeborene und sieben ihren Kopf umgebende Gesichter auf. Das kommt freilich nur auf den 12“ einer Plattenhülle zur Geltung.

«Abraxas» gilt zurecht als bestes Album von Carlos Santana. Irr und eklektisch wabert das Bild von Mati Klarwein auf dem Cover, welches Jahre zuvor entstand, und bei dem man wohl die Inspiration zur ausufernden Interpretation von «Black Magic Woman» vermuten darf.

Das dritte und letzte Album der original Woodstock-Besetzung markiert den musikalischen und kommerziellen Höhepunkt der Band. Bis ins Jahr 1999 sollte es das letzte sein, das es bis an die Spitze der Charts schaffte. Ob es am kosmischen Cover lag?


week GOODNEWS

19

MOONFLOWER (1977) Die Mischung aus Live- und Studioaufnahmen macht «Moonflower» zur Perle innerhalb der Santana-Diskografie. Das Album zeichnet sich durch einen warmen Sound aus, der so friedlich klingt, wie das Cover aussieht.

ALL THAT I AM (2005) Das bislang letzte Studioalbum von Santana setzt auf grosse Gäste: Steven Tyler (Aerosmith), Joss Stone, Sean Paul, Mary J. Blige, Big Boi (Outkast) oder Will.I.Am. Was sie ganz sicher hingekriegt haben: Santana hat sich bei den Aufnahmen amüsiert. Das Cover beweist es.

MOON AND STARS '08 DATUM: MITTWOCH, 9. JULI — SONNTAG, 20. JULI 2008 ZEIT: 20.30 UHR ORT: PIAZZA GRANDE, LOCARNO HOMEPAGE: WWW.MOONANDSTARSLOCARNO.CH VERANSTALTER: GOOD NEWS CONCERTS TICKETS: WWW.TICKETCORNER.COM

VASCO ROSSI

SUPERNATURAL (1999) Was für ein Comeback! Nach Jahren des Dahinvegetierens explodierte die Karriere von Santana mit dem Release von «Supernatural» erneut. Das Cover erinnert zwar an die Anfangstage des Woodstock-Veteranen, der Sound hingegen klang bei Erscheinen der Platte topaktuell. Beispiel? «Maria Maria».

DATUM: MITTWOCH, 9. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 90.–

SANTANA DATUM: DONNERSTAG, 10. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 90.–

JOVANOTTI DATUM: FREITAG, 11. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 85.–

STATUS QUO DATUM: SAMSTAG, 12. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 85.–

JAMES BLUNT DATUM: DIENSTAG, 15. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 88.–

ALICIA KEYS DATUM: MITTWOCH, 16. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 88.–

LENNY KRAVITZ DATUM: DONNERSTAG, 17. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 90.–

R.E.M. DATUM: FREITAG, 18. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 97.–

JUANES DATUM: SONNTAG, 20. JULI 2008 PREIS (IN CHF): 85.–


11

präsentiert:

mit seinem hit «goodbye philadelphia» LIVE in zürich

mittwoch, 2. april 2008, 20 h volkshaus zürich

donnerstag, 3. april 2008, 20 h volkshaus zürich

dienstag, 8. april 2008, 20 h volkshaus zürich

präsentiert

Mi

9.7.

Do 10.7.

freitag, 11. april 2008, 20 h hallenstadion zürich

Fr

11.7.

Sa

12.7.

Di

15.7.

Mi

16.7.

Do

17.7.

Fr

18.7.

So 20.7.

Vasco Rossi Santana Jovanotti Status Quo James Blunt Alicia Keys Lenny Kravitz R.E.M. Juanes

samstag, 12. april 2008, 20.30 h kaufleuten zürich

Zusatzkonzert!

Piazza Grande Locarno, 20.30 Uhr

montag, 14. april 2008, 20 h volkshaus zürich

mittwoch, 16. april 2008, 20 h volkshaus zürich

WEGEN GROSSER NACHFRAGE: ZUSATZKONZERT 30.04.08

samstag, 19. april 2008, 20 h hallenstadion zürich

29./30. april 2008, 20 h hallenstadion zürich

mittwoch, 14. mai 2008, 20 h hallenstadion zürich

Vorverkauf bei Ticketcorner, Telefon 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.), bei PostFinance Ticket, Telefon 0900 800 810 (CHF 1.19/Min.) Internet: www.ticketcorner.com, www.postfinance.ch/ticket oder bei den grösseren Poststellen, Manor und SBB sowie allen anderen Ticketcorner Vorverkaufsstellen. Tickets sind buchbar auf die Postcard Ticket. Info: www.goodnews.ch oder Info-Line 0900 57 30 30 (CHF 1.49/Min.)


week GOODNEWS

21

Ausnahmsweise mal abseits der Tastatur: Peter Cincotti.

EIN LEBEN AM PIANO Der erst 23-jährige Newcomer Peter Cincotti geht auf Europatournee und stellt Anfang April im Zürcher Volkshaus seine neue Platte «East of Angel Town» vor. TEXT MARIUS GARTMANN

Sein Lebenslauf klingt beinahe zu stereotyp, um wahr zu sein: Schon als Dreijähriger sass er am Klavier. Die Mutter liess ihn spielen, wozu er Lust hatte, und förderte so seine Kreativität und seine Begeisterung für die Musik. Als Teenager liess er die Partys sausen, übte stattdessen weiter seine Jazzsongs und trat in New Yorker Clubs auf. «Ich habe nichts verpasst, denn ich konnte genau das machen, was ich liebte – und dies tue ich auch heute noch», beteuert Cincotti. Hoffentlich bleibt es dabei. Negativbeispiel Britney Spears musste – nach ähnlich karrierebestimmter Jugend – schliesslich einiges nachholen. Mit seinem ersten Album «Peter Cincotti» schaffte er es in den USA mit der Chartplatzierung 118 nicht ganz in die Top 100, in Europa kannten ihn damals noch die Wenigsten. Auch sein Zweitling «On the Moon» änderte daran wenig. «Diese beiden Alben waren stark im Jazz verwurzelt», sagt Cincotti. Mit dem neuen Album hat er sich musikalisch nun weiterentwi-

ckelt – sein neues Album «East of Angel Town» jedenfalls bezeichnet der New Yorker als Mix aus Pop, Rock, Jazz, Funk und Blues. «Eigentlich ist es gar nicht einzuordnen», fügt er an. Auf alle Fälle scheint es kommerziell geklappt zu haben. Bei uns kennt das grosse Publikum Cincotti vor allem dank der Singleauskopplung «Goodbye Philadelphia» aus eben diesem neuen Album. Die Ballade klingt ein wenig nach Bruce Springsteen, ein wenig nach Elton John. Die Liebeserklärung an ein Amerika, das es nicht mehr gibt, traf den Nerv der Zeit. Unvermeidlich, dass ihm einige Fans der ersten Stunde Ausverkauf vorwarfen. Ungeachtet dessen freut sich Cincotti nun auf die bevorstehende Tour: «Nach all dieser Promo und den Terminen für die Presse will ich einfach nur noch auf die Bühne.» Die Schweiz kennt er schon: Als Siebzehnjähriger nahm er an einem Wettbewerb beim Montreux Jazz Festival teil. Auch sein Leinwanddebüt hat er bereits hinter sich. Zusammen mit Kevin

Spacey spielte er in «Beyond the Sea». Zu weiteren filmischen Projekten meint der Amerikaner: «Wenn etwas Interessantes kommt, mache ich da gerne mit. Aber es gibt für mich nichts Vergleichbares zur Musik. Die hat Priorität». Dass sich Film und Musik vereinen lassen, zeigte er letztes Jahr: Für «December Boys» mit HarryPotter-Darsteller Daniel Radcliffe lieferte er den Soundtrack. Vor vier Jahren war er in «Spiderman 2», wenn auch nur kurz, als Pianospieler zu sehen. Wie könnte es auch anders sein: Peter Cincotti in der Rolle seines Lebens.

PETER CINCOTTI DATUM: MITTWOCH, 2. APRIL 2008 ZEIT: 20 UHR ORT: VOLKSHAUS, ZÜRICH PREISE (IN CHF): 60.AKTUELLES ALBUM: «EAST OF ANGEL TOWN» (WARNER) HOMEPAGE: WWW.GOODNEWS.CH VERANSTALTER: GOOD NEWS CONCERTS TICKETS: WWW.TICKETCORNER.COM


22 week MOVIE

«SEX IST IN AMERIKA IMMER NOCH EIN TABUTHEMA» Die Jungschauspielerin Ellen Page (21) überzeugt in «Juno» als Teenager, der ungewollt schwanger wird und zwischen Abtreibung und Adoption hin- und herschwankt. Die Kanadierin im Gespräch über Amerika, Sex und ihr Geisterhaus. INTERVIEW SARAH ELENA SCHWERZMANN

Ellen, wie erklärst du dir den Erfolg von «Juno» im prüden Amerika? Ellen Page: Es war tatsächlich eine ziemliche Überraschung, dass der Film so durchgestartet ist. In «Juno» geht es um eine Teenagerschwangerschaft und um Abtreibung. Und ich würde nicht sagen, dass man bei einem Film, der diese Themen behandelt, erwarten kann, dass er in Amerika ganz gross wird. Aber ich glaube, die Geschichte ist einfach frech, witzig und ehrlich genug, um ein breites Publikum anzusprechen. War der Film als Seitenhieb gegen die amerikanische Doppelmoral geplant? Ich persönlich finde es ziemlich frustrierend, dass das Thema Sex in Amerika einerseits immer noch ein totales Tabuthema ist und andererseits im Verborgenen über nichts anderes gesprochen wird.

Ich meine: Teenager haben so oder so Sex! Deshalb war es für uns von Anfang an klar, dass wir den Amerikanern einen Spiegel vorhalten wollen – aber auf sanfte und lockere Art und Weise. Wie würdest du reagieren, wenn du ungewollt schwanger würdest? Das ist eine dieser Situationen, in denen man erst weiss, wie man reagiert, wenn sie wirklich eintreten. Ich würde mir nur wünschen, dass mir alle Wege offen stehen. Du hast seit dem Durchbruch einige berühmte Kollegen kennengelernt. Wer hat dich am meisten beeindruckt? Ich würde sagen Kate Winslet. Sie ist ein grosses Vorbild für mich, und ich war ganz aufgeregt, als sie auf einer Party zu mir herüberkam. Sie war aber total süss, hat mir Mut gemacht und gemeint, ich soll mir unbedingt selber treu bleiben.

ÜBERZEUGEND ANDERS

Juno (Ellen Page) ist selbstsicher, frech, eloquent — und ungewollt schwanger. Mitschuldig ist ihr bester Freund Paulie (Michael Cera), mit dem sie angeblich geschlafen hat, weil sie sonst nichts Besseres zu tun hatte. Auch wenn diese Geschichte schon hundertmal erzählt wurde und eigentlich banaler nicht sein könnte, so unterscheidet sich «Juno» doch von den normalen Hollywood-Komödien. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und bestechen durch Spontanität und Menschlichkeit, die Dialoge sind ehrlich und intelligent. Und auch wenn Junos Sprüche manchmal etwas zu sehr ins Schwarze treffen und eine Weisheit enthalten, die man in ihrem Alter gar nicht haben kann, kommt «Juno» der Realität so nahe, dass der Film auf charmante und brutal ehrliche Weise nicht nur betört, sondern auch verstört. SES «JUNO», REGIE: JASON REITMAN, MIT ELLEN PAGE, JENNIFER GARNER, JASON BATEMAN. AB 20.3. IM KINO.

Und, wie wirst du das bewerkstelligen? Ich halte mich nicht für etwas Besonderes, nur weil ich Schauspielerin bin. Ich renne zwar in Filmen herum, aber ein Grossteil der Menschen interessiert sich nicht für Filme. Und das ist mir bewusst. Ich versuche einfach, mit dieser Verantwortung, die man mir als Schauspielerin überträgt, Gutes zu tun. Du lebst trotz deines Erfolges immer noch in deiner Heimatstadt Halifax. Warum? Ich wohne in einem sehr alten Haus, das früher ein Bordell war und in dem es spukt. Und das ist viel spannender als Hollywood (lacht). Was ist passiert? Ich habe einmal vor dem Ausgehen Makeup aufgetragen, und eine Minute danach waren die Schminksachen einfach verschwunden! Ich habe überall gesucht. Sogar in den Ritzen der Couch, obwohl ich zu keinem Zeitpunkt in der Nähe dieser Couch war, konnte das Schminkzeug allerdings nicht mehr finden. Meine Mitbewohnerin hatte sich auch gerade neue Schminksachen gekauft, die dann ebenfalls verschwunden sind. Ausserdem fehlt Schmuck. Und die Mikrowelle geht in der Nacht einfach so an. Ich glaube, die Geister der Prostituierten sind von der Mikrowelle fasziniert, weil es sowas zu ihrer Zeit noch nicht gegeben hat (lacht).

ÜBERFLIEGERIN MIT BODENHAFTUNG

Im Alter von zehn Jahren stand Ellen Page für den kanadischen Fernsehfilm «Pit Pony» das erste Mal vor der Kamera. Der Film war so erfolgreich, dass später eine Fernsehserie daraus entstand. Ihre erste Leinwandrolle hatte Page mit 16 Jahren im europäischen Film «Mouth to Mouth». 2005 machte sie dann in «Hard Candy» erstmals ein breiteres Publikum auf sich aufmerksam. Für ihre letzte Rolle in «Juno» wurde die heute 21Jährige als beste Hauptdarstellerin für einen Golden Globe und einen Oscar nominiert. SES


Foto: Keystone


24 week MOVIEGUIDE BASEL

Neues Kino

capitol 1&2

Steinen 36 0900 556 789 1.10 Min./Anr.

10,000 B.C. 2.15/5.15/8.15 E/d/f Charlie Wilson's War 3 Do-Di 9 E/d/f There Will Be Blood 5.30 E/d/f The Other Boleyn Girl Mi 9 E/d/f

central

Gerbergasse 16

ab 14/11 J. ab 14/11 J. ab 16/13 J. ab 14/11 J.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

P.S. I Love You 2/6/9 E/d/f

Eldorado 1&2 Steinen 67

ab 13/10 J. 0900 0040 40 -.50 Min/Anr

The Other Boleyn Girl 2/4.45/8 E/d/f Love in the Time of Cholera 5.15 E/d/f ab 14/11 J. The Bucket List 2.45/8.15 E/d/f ab 13/10 J.

kult.kino Atélier

Theaterplatz

061 272 87 81

Max Frisch, Citoyen Do/Fr/Mo-Mi 12.15 D Das Sams 2.15 D ab 6 J. Le scaphandre et le papillon 4.15/6.45/9.15 F/d Der Fuchs und das Mädchen So 12.30 D ab 8 J. Der wilde Weisse Do/Fr/Mo-Mi 12.10 So 10.50 D I'm Not There 1.45/6.20/9 E/d/f ab 14 J. Bird's Nest 4.30 So 11.30 ab 8 J. Heimatklänge Do/Mo 12.20 ab 10 J. Into the Wild 2.20/5.15/8.15 E/d/f ab 14 J. Juno So 11

kult.kino Camera 1&2

Claraplatz 061 272 87 81

The Band's Visit 3/7 Ov/d/f ab 11 J. El baño del Papa 5/9 Sp/d/f ab 14 J. En atttendant le bonheur So 11 Ov/d/f Der Freund So 1 CH-D Love and Honor 3.45/8.45 Ov/d/f Federica de Cesco 6.30 D/f Unsere Erde So 11.15 Dialekt ab 6 J. Blindsight So 1.15 D ab 10 J.

kult.kino Club

Marktplatz

It's a Free World 4/6.30/9 E/d/f

kult.kino Movie

Clarastr. 2

Sweeney Todd 4/9 E/d/f My Blueberry Nights 6.45 E/d/f

061 272 87 81

ab 14 J. 061 272 87 81

Klybeckstr. 247

061 693 44 77

Kurzfilme: Karl Valentin II

Pathé Küchlin

Steinen 55

Do/Fr 9 D

0900 0040 40 -.50 Min/Anr

Horton Hears a Who 1/3.30 So 10.45 D ab 6/3 J. 6.45/9.15 Fr/Sa 23.45 E/d/f

No Country for Old Men 6/9 E/d/f In the Valley of Elah 5.30/8.30 Fr/Sa 23.30 E/d/f

5.15/8.30 Fr/Sa 23.15 E/d/f

ab 12/9 J.

6.45 E/d/f

ab 14/11 J. 5.30 It ab 12/9 J.

Grande Grosso ... e Verdone 27 Dresses 8.45 E/d/f Asterix bei den Olympischen Spielen 2.15 So 11.15 D

Vantage Point Fr/Sa 23.30 E/d/f Mein Freund, der Wasserdrache 2 So 11 D

10,000 B.C. 5/8 Fr/Sa 23.00 E/d/f The Kite Runner

Steinentorstrasse Steinen 29

Step Up 2 the Streets

ab 14/11 J.

2.30/5.30/8.30 E/d/f

ab 16/13 J.

The Other Boleyn Girl

2.45/5.45 Do-Mo 8.45 E/d/f Jumper Di 9 E/d/f Definitely, Maybe Mi 9 E/d/f

Royal

Bad. Bahnhof

Maulbeerstr. 3 0900 556 789 1.10 Min./Anr.

ab 10/7 J. ab 14/11 J.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

No Country for Old Men

BERN alhambra

ab 14/11 J.

capitol 1&2

2/4.15/6.30/9 Fr/Sa 23.15 D Die Wilden Kerle 5 2 D

National Treasure 2 Fr/Sa 23 D

CineABC

Moserstr. 24

ab 14 J.

ab 14/12 J. ab 12/10 J.

031 332 41 42

Bird's Nest 4.15 Fr-Mo/Mi 2.15 D/f ab 11/8 J. Dialogue avec mon jardinier 6.15 F/d ab 9/7 J. The Darjeeling Limited 8.30 E/d/f ab 14/12 J.

CineBubenberg

Laupenstr. 2

Into the Wild 2/5/8 Sa 23 E/d/f

CineCamera

Seilerstr. 8

Le scaphandre et le papillon 2.30/5.30/8 F/d

CineCinemaStar

Bollwerk 21

2.10/4.20/6.30/8.40 Fr/Sa 22.50 E/d/f

Cassandra's Dream 7 E/d/f The Darjeeling Limited 9 E/d/f

ab 12/10 J. ab 8/6 J.

Meine Frau, die Spartaner und ich

It's a Free World www.kino-royal.ch

ab 8/6 J. ab 12/10 J. ab 14/12 J.

Kramgasse 72 0900 556 789 1.10 Min./Anr.

4.30/6.30/9 D

CineClub

Laupenstr. 17

Cinématte

Wasserwerkgasse 7

031 312 45 46

Zelig Do/Mi 9 OV/d/f E la nave va Fr 6.15 So 8 OV/d/f Federicos letzte Reise Fr/Sa 9 Satyricon Sa 6.15 Mo 9 OV/d/f Die Macht der Bilder - L. Riefenstahl So 4 Ov/ut Les triplettes de Belleville Mo 7 OV/d

CineMovie

Seilerstr. 4

031 386 17 17

The Bucket List

Sa 8.15 So 5.30 Mi 6.30 F/d

Die Wilden Kerle 5 2.30 D 10,000 B.C. 5.15 Do-Mo/Mi 8 E/d/f Jumper Di 8.30 E/d/f

0900 0040 40 -.50 Min/Anr

10,000 B.C. 2.30/5.30/8.30 D

rex 1&2

Fr 3.30 So 1.30 F/d La notte Fr 8 Sa 3 I/d/f The Sixth Sense Fr 22.15 So 3.15 Mo 6.30 E/d/f Lost Highway Sa 5.30 So 8 E/d/f

ab 10/7 J. ab 15/12 J.

5.15/8.30 (ausser So) Fr/Sa 23.30 D ab 15/12 J. Die rote Zora 2.30 D ab 10/7 J. Michael Clayton So 8.30 Die wilden Kerle 5 2.30 So 11.45 D ab 9/6 J. Alvin and the Chipmunks 1.30 So 11 D ab 8/5 J. John Rambo 1.30 So 11 D ab 18 J. Keinohrhasen 4 D ab 14/11 J. Saw 4 Fr/Sa 23.45 D ab 18 J.

Plaza

stadtkinobasel.ch

David Holzman's Diary Sa 22.15 Mi 9 E

Meet the Spartans 2.15 So 11 D

ab 15/12 J.

Kunsthallengarten

La mariée était en noir

Step Up 2: The Streets 1.30/4.10 So 11 D

16/13 J.

Stadtkino

Monsieur Klein Do 6.30 Mo 9 F/e The Usual Suspects Do 9 Fr 5.30 E/d/f Le journal d'une femme de chambre

031 386 17 17

ab 14/12 J. 031 386 17 17

ab 14/12 J. 031 386 17 17

ab 14/12 J. 031 386 17 17

The Other Boleyn Girl

2.30 Do 8.45 Fr-Mi 5.30/8.15 Sa 23 E/d/f ab 12/10 J.

2/4.15/8.45 Do-Mo/Mi 6.30 Sa 23 E/d/f ab 12/10 J. Bird's Nest So 10.40 D/f ab 11/8 J. Si le vent soulève les sables Di 6.30 F/d 12/10 J. I'm Not There 2.45/8.15 Sa 23 E/d/f ab 12/12 J. Federica de Cesco 6 So 10.35 D ab 11/8 J. Sweeney Todd 2.30/8 Sa 22.45 E/d/f ab 16/14 J. Caramel 5.45 Arab/f/d ab 14/12 J. Piravi – La naissance So 10.30 Mal./d/f ab 16/14 J.

CineSplendid

Von-Werdt-Passage

2.15/5.15/8 Fr/Sa 22.45 E/d/f

city 1-3

Aarbergergasse

ab 14/12 J.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Horton hört ein Hu! 2/4.15/6.30/9 D P.S. I Love You 2.15/8.15 D Keinohrhasen 5.15 D Vantage Point 2.30/9 E/d/f There Will Be Blood 5.30 E/d/f

gotthard

2/5/8 Sa 23 E/d/f

jura 1-3

ab 6/4 J. ab 14/12 J. ab 14/12 J. ab 16/14 J. ab 16/16 J.

Bubenbergplatz 0900 556 789 1.10 Min./Anr.

No Country for Old Men Bankgässchen

ab 16/16 J.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Horton hört ein Hu! 2/4.15 D Step Up 2 the Streets

ab 6/4 J.

6.30/9 Fr/Sa 23.15 E/d/f ab 12/10 J. 10,000 B.C. 2.15/5.15/8 Fr/Sa 22.45 D ab 12/10 J. Asterix bei den Olymp. Spielen 2.15 D ab 8/6 J. Horton Hears a Who! 5.15/8 E/d/f ab 6/4 J. Saw 4 Fr/Sa 22.45 D ab 16/16 J.

ANZEIGE

FÜR EINEN VERFÜHRERISCHEN

031 386 17 17

Juno 12 E/d/f ab 12/10 J. Kite Runner 2.30/5.30/8.15 Fr/Sa 23 Ov/d/e ab 12/10 J. In the Valley of Elah

SOMMERLICHEN LOOK.


week MOVIEGUIDE Kellerkino

Kramgasse 26

031 311 38 05

abaton

... Fortsetzung

Pure Coolness 6.30 Kirg/d/f Love and Honor 8.30 Jap/d/f Saint-Jacques... La Mecque Sa/So 2.15 F/d The Band's Visit Sa/So 4.30 Ov/d/f Der wilde Weisse So 12.30 D/Ov/d

27 Dresses 2/5/8 D Saw IV Fr/Sa 23 D Horton hört ein Hu!

Kino Kunstmuseum

Horton hears a Who!

2/4.15 Do-Mo/Mi 6.30/9 Fr/Sa 23.45 D Jumper Di 8.30 E/d/f

Hodlerstr. 8 031 328 09 99

Comme une image Sa/Mo 6 F/d Le rôle de sa vie Sa/Mo/Di 8.30 F/e Le pas suspendu de la cigogne So 11 Ov/d/f Smoking So 2 F/d No Smoking So 5/8 F/d Stagecoach Di 6.30 E/d/f

rex

Schwanengasse 9

royal

Laupenstr. 4

ab 8/6 J. ab 18/18 J.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

27 Dresses 3 Do-Di 8.30 E/d/f Charlie Wilson's War 6 E/d/f Definitely, Maybe Mi 8.30 E/d/f

ab 10/8 J. ab 14/12 J.

ZÜRICH abaton

Escher-Wyss Pl.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Step Up 2 the Streets 2/4.15/6.30/9 Fr/Sa 23.30 D J/12 Die Wilden Kerle 5 2.45 D K/10 10,000 B.C. 5.30/8.15 Fr/Sa 23.30 E/d/f J/12

2.15/5.15/8.15 Fr/Sa 23 D

Grande, grosso e Verdone 2.15/5.15/8.30 Fr/Sa 23.45 I

Step Up 2 the Streets

2/4.15/6.30/9 Fr/Sa 23.30 E/d/f

J/12

E J/12

Mein Freund, der Wasserdrache 2.30 D K/8 In the Valley of Elah 5.30/8.30 Fr/Sa 23.30 E/d/f J/14 Alvin und die Chipmunks 2.45 D K/8 Keinohrhasen 5.15/8.15 D J/14 John Rambo Fr/Sa 23.15 D ab 18 J. Meine Frau, die Spartaner und ich 2.45/8.15 Fr/Sa 23.15 D

Scusa ma ti chiamo amore 5.15 I Die rote Zora 2 D P.S. I Love You 5/8 Fr/Sa 23 D

E E K/10 J/14

K/6 J/14

2.30/5.30 Do-Mo/Mi 8.30 Fr/Sa 23.15 E/d/f Jumper Di 9.15 E/d/f

abc 1-4

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Die rote Zora 3 D John Rambo 6/8.30 E/d/f

K/10 E

b. Hauptbahnhof

K/6 J/14

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Horton hört ein Hu! 3 D 6.30/8.45 E/d/f K/6 Step Up 2 the Streets 6/9 E/d/f J/12 Into the Wild 2/5.15/8.30 E/d/f J/14 Step Up 2 the Streets 2/4.15 D J/12 Die Wilden Kerle 5 2.45 D K/10 27 Dresses 5.30/8.15 E/d/f K/10

Arena Filmcity 1-10 Sihlcity

0900 912 912 1.- Min./Anr.

Mein Freund, der Wasserdrache 2.15 D In the Valley of Elah 5.45/8.45 Fr/Sa 23.30 E/d/f

Asterix bei den Olymp. Spielen 2.15 D Vantage Point 5.45/8.45 Fr/Sa 23.30 D 27 Dresses 2.30 D 5.30/8.30 E/d/f Musallat Fr/Sa 23.15 Türk/d Step Up 2 the Streets

K/8 J/14 K/10 E K/10 E

1.15/3.45/6.15/8.45 Fr/Sa 23.30 D J/12 10,000 B.C. 5.30/8.30 Do-Di 2.30 Fr/Sa 23.30 D J/12 Die rote Zora 1.30/4 D K/10

Meine Frau, die Spartaner und ich 6.30/8.45 Fr/Sa 23.30 D

E Alvin und die Chipmunks 1.30/3.45 D K/8 The Bucket List 6.15/8.45 Fr/Sa 23.15 E/d/f J/12 Horton hört ein Hu! 1.30/3.45/6 D K/6 10,000 B.C. 8.45 Fr/Sa 23.30 E/d/f J/12 Die Wilden Kerle 5 1.15/3.45/6.15 D K/10 John Rambo 8.45 Fr/Sa 23.15 D ab 18 J.

Arthouse Alba

am Central

044 250 55 40

It's a Free World 3/6/8.30 E/d/f

Arthouse Commercio

Stadelhofen

J/14 044 250 55 30

Into the Wild 2.30/5.30/8.30 So 11.30 E/d/f

J/14

Arthouse Le Paris

Stadelhoferplatz

044 250 55 60

Max Frisch, Citoyen Do/Sa-Mi 12.15 D The Kite Runner 3/5.45/8.30 E/d The Perfect Home Fr 12.15 E

Arthouse Movie 1&2

J/12 J/14 E

Nägelihof 4 044 250 55 10

Federica de Cesco 2.30 So 12 Dial/D K/10 I'm Not There 5.45/8.30 E/d/f J/12 No Country for Old Men 3/6.30/9 E/d/f E Lost in Liberia So 12.30 E/d/f E

Arthouse Nord-Süd

Schifflände 044 250 55 20

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

No Country for Old Men 2.30/5.30/8.30 E/d/f E The Other Boleyn Girl 3/6/9 E/d/f J/14 Charlie Wilson's War 2.45/5.45/8.45 E/d/f J/14 In the Valley of Elah 3/6/9 E/d/f J/14

Filmpodium

Nüschelerstr. 11

044 211 66 66

Et le mot frère, et le mot camarade Do 6.15 F Oberst Redl Do 8.45 Sa 3 D J/14 Raging Bull Fr/So 6.15 Di 8.45 E/d/f Night on Earth Fr 8.45 E/d/f Taking Sides Sa 6.15 E/D/d Shadows and Fog Sa 8.45 E/d/f J/14 Strähl So 12 Dial J/14

metropol 1&2 am Stauffacher plaza 1-3

NEU! • Straffende & bräunende Bodylotion • Sanft bräunende Gesichtspflege

www.NIVEA.ch/summerbeauty oder 0800 80 61 11 (Mo – Fr, 9 – 12 Uhr, gratis).

J/12 E

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Badenerstr. 109 0900 556 789 1.10 Min./Anr.

Riffraff 1-4

Langstr./Neugasse

044 444 22 00

No Country for Old Men 3.15/6.15/8.45 Fr/Sa 23.15 E/d/f E Heimatklänge So 12.30 CH-Dialekt K/8 Bird's Nest 2.30/6.30 So 12.15 Ov/d/f ab 8 J. Der Freund 4.30/8.30 Fr/Sa 22.30 CH-D J/14 Into the Wild 3/6/9 Fr/Sa 23.45 E/d/f J/14 Das Leben der Anderen So 11.45 D J/14 Lüber in der Luft 2.15/7 So 12 D E I'm Not There 4.15/9.15 Fr/Sa 23.45 E/d/f J/12

Uto Studio

Kalkbreitestr. 3

The Darjeeling Limited 3/8.30 E/d/f The Band's Visit 6.15 Ov/d/f Caramel So 12.30 Ov/d/f

Xenix

b. Helvetiaplatz

044 241 92 53

J/14 J/14 J/12 044 242 04 11

Microcosmos: Le peuple de l’herbe 5.15 F/d Breath Do-So 7.15 Ov/d/f Wonderland Do-So 9.15 E/d Fight Club Fr/Sa 23.15 E/d/f John & Jane So 12 Ov/d Chak De! India So 2 Ov/e Les choses de la vie Mo-Mi 7.15 F/d I Don’t Want to Sleep Alone Mo-Mi 9.15 Ov/e Ronja Räubertochter Mi 2.30 D

SCHÖNHEIT IST AUSSTRAHLUNG

Sie entscheiden, wann der Sommer beginnt. NIVEA SUMMER BEAUTY für eine natürliche sommerliche Bräune, die anzieht.

0900 556 789 1.10 Min./Anr.

My Blueberry Nights 5.30/8 Sa/So 3 E/d/f J/14 Vantage Point 5.15/8.15 Sa/So 2.15 E/d/f E Sweeney Todd 5.15 E/d/f E P.S. I Love You 8.15 Sa/So 2.15 E/d/f J/14

beim Central 0900 556 789 1.10 Min./Anr.

am Bellevue

b. Predigerplatz

Stadelhofen 044 250 55 50

The Other Boleyn Girl 2.45/5.45 Do-Di 8.45 E/d/f J/14 Definitely, Maybe Mi 9 E/d/f Keinohrhasen 2.15/5.15/8.15 D J/14 Die rote Zora 2.15 D K/10 Sweeney Todd 5.15/8.15 E/d/f E Love in the Time of Cholera 2.30/5.30 Do-Di 8.30 E/d/f J/14 The Other Boleyn Girl Mi 8.45 E/d/f J/14 The Bucket List 2.30/5.30/8.30 E/d/f J/12 The Kite Runner 2/5/8 E/d J/14

corso 1-4

frosch studio

The Bucket List 2.30/5.30/8.30 E/d/f There Will Be Blood 3/8 E/d/f

10,000 B.C. 2.30/5.15/8 Sa 22.45 E/d/f J/12 John Rambo 3/5.45/8.30 Sa 23.15 E/d/f ab 18 J.

Le scaphandre et le papillon 3/6/8.30 F/d J/14 El baño del Papa So 12.30 Sp/d/f E

capitol 1-6

Meeting Venus So 3 Di 6.15 OF/d/f J/14 E Nacht lang Füürland So 8.45 Dialekt/e/f J/14 Lost Highway Mo 6.15 E/d/f Hanussen Mo 9 D J/14 Last Night Mi 6.15 E/d/f Süsse Emma, liebe Böbe Mi 8.45 Ung/e

E E E

Love and Honor 3/8.30 Ov/d/f Pure Coolness 6 Ov/d/f Chronique d'une disparition So 12 Ov/d/f

Arthouse Piccadilly

25


26 week GOURMET

SIDE DISH

MIT LIEBE GEKOCHT Hervorragende Küche in Zürichs «Chreis Cheib» — der Lade besticht mit kulinarischen Offenbarungen und TrödelladenCharme im Langstrassenquartier. TEXT FABIENNE SCHMUKI FOTO NICOLAS Y. AEBI

Das Restaurant Kaufleuten gehört zu Zürich wie die Kapellbrücke zu Luzern. Kein Wunder also, dass die dazugehörige Pelikanbar sich am Wochenende vor Gästen jeweils kaum retten konnte. Das hat jetzt ein Ende: Ab sofort kann man sich auch am Samstag ab 12.30 Uhr im Restaurant verwöhnen lassen. Besonders zu empfehlen sind das Wienerschnitzel und die Pizza mit Rindsfiletspitzen, aber auch die Tom Kah Gai mit Reis. Dank seiner zentralen Lage ist das Kaufleuten jetzt eine willkommene Oase, wo man nach einer ausgedehnten Shoppingtour stilvoll aufs Wochenende anstösst.

Sobald man den Lade betritt, fühlt man sich wohl. Dafür sorgen die grossmütterlichen Kacheln, welche die eine Wand zieren, sowie die freundliche Begrüssung des Kellners. Die Kombination stimmt in diesem Bijou im Herzen Zürichs, wo die Zeit kurz stehen geblieben scheint und sich ein kräftiger Hauch von Nostalgie mit den feinen Gerüchen mischt, die einem in die Nase steigen. Eine Speisekarte gibt es nicht, dafür einen Kellner mit einem beeindruckenden Gedächtnis, der sich beim Vortragen der Menüs keinen einzigen Patzer leistet. Zwei Vorspeisen, zwei Hauptgänge, einer davon wahlweise vegetarisch oder mit Fisch, ein Dessert — die Qual der Wahl fällt also schon mal weg, und da alles sehr lecker klingt, ist man gerne offen für kulinarische Neuentdeckungen. Als wir den Blattsalat mit Borlotti-Bohnen, Gurken-Relish und Joghurt (13.-) und die Kartoffel-Lauch-Suppe mit Crevettenspiess (16.-, wahlweise ohne Crevettenspiess für 11.-) serviert bekommen, wird auf den ersten Blick klar, dass hier mit viel Liebe gekocht und angerichtet wird — das Auge isst also genüsslich mit. Der Salat ist ein kleines Meisterwerk, die Suppe, einmal kurz nachgesalzen, köstlich bis zum letzten Schlürf. Zum zweiten Gang gibt es Endivien auf Spinatküchlein und Pfefferminz-Gemüse mit Seeteufel (33.-, wahlweise ohne Fisch für 26.-). Die natürliche Bitterkeit der Endivien weicht einer aromatischen Süsse, und Fisch mit Spinatküchlein entpuppt sich als perfekte Mischung. Die Maispoulardenbrust auf Rosmarin-Polenta mit Trauben und Sellerie (30.-) ist hervorragend — das Fleisch perfekt gewürzt und zart gebraten —, und die Trauben-Sellerie-Kombination ist die kulinarische Offenbarung des Abends. Das Himbeer-Biskuit mit Vanille-Eis und Feigen rundet den kulinarisch perfekten Abend ab. Und da es im Lade so gemütlich ist, bestellen wir nach Kaffee und Dessert nochmals ein Gläschen vom leckeren Tres Roble (1 dl für 6.50), und dann noch eins und noch eins …

WWW.KAUFLEUTEN.COM

LADE, NIETENGASSE 1, 8004 ZÜRICH, TELEFON 043 317 14 34,

OFFENER

MO–FR, 11.30–14 UHR, DI-FR 18–24 UHR, SAMSTAG AUF ANFRAGE.

AMBIENTE

★★★★✩

Eine Kombination von Omas Wohnzimmer, der Lieblingskneipe von gegenüber und einem Trödelladen. Schön gemütlich also.

SERVICE

★★★★★

Der Kellner punktet schon bei der Begrüssung. Dank der wenigen Tische hat er genügend Zeit für die Gäste und ist auch mal für einen kurzen Schwatz zu haben. Den Service wickelt er — scheinbar nebenbei — souverän ab.

★★★★★

KÜCHE

Das Abendmenü wechselt wöchentlich, das Mittagsmenü täglich. Nach unserem Besuch gehen wir davon aus, dass alles so kreativ, ausgefallen und lecker ist wie das getestete Menü.

GA

A GO LL OD

BUNTER Wenn der Frühling naht, dann ist es an der Zeit, die Küche mal wieder so richtig auf Vordermann zu bringen. Wischen, Schrubben und Kratzen ist angesagt. Nach der Arbeit folgt dann das Vergnügen, das blitzblanke Kochparadies mit einigen Accessoires aufzupeppen. Ein absolutes No-Go sind dabei Dekoteile, die zwar schön aussehen, ansonsten aber keine Funktion haben. Viel eher empfehlen sich zum Beispiel die bunten Küchenhelfer von Zak. Mit ihrem praktischen, aber doch schicken Design verleihen sie jeder Küche das gewisse Etwas. ERHÄLTLICH FÜR CA. 6.50 FRANKEN IM FACHHANDEL.

Die richtige Kombination Ein gutes Glas Wein an der Bar geniessen, handgemachte Kinderkleider kaufen oder was Leckeres in den Magen bekommen — am besten alles zusammen, denn hier macht die Kombination den Unterschied, wie Chef Andy Schürch (links), Koch Michi Steinemann und Servicefrau Yvonne Maag versichern.

D


08

XXXXXX

Vorverkauf: www.boernimusic.ch

UR TO

eg F r Rh Sa ele eit i a M em ms Ein g 2 itt a ta si 5 Sa A wo Alt g 2 ede .04 Bi m b ch st 6. ln . er s ar 3 ät 04 hü ta t Z 0 te . be g 0 ür .04 n li 3.0 ich . Be 5 rn . N or F Sa dp re l z So ha F or ita m S u rei ta g m am s ta l B 16 er s W g a .0 Fr ca tag inte 23. de 5. Sc e si 05 n r i t n 2 hü ta o 4 hu . ür g 3 Ba .05 r Lu 0. se . ze 05 l rn .

20

Zi

UM 8 LB A UT O

0 E 4. BL ! .0 LE m e» ILA AD 04 NG ea m A LO SI Scr Na AV N W « y M OW O N SD A

XXXX

www.gadget.ch www.sonybmg.ch


28 week WHAT’S UP

FREITAG

SILK – THE BEATFINGAZ NIGHT!

Freitag

Rock, Hip-Hop, R&B, Funk, Soul, 80s DJs Mono, Steve Supreme, Cut Rogg Live: Maxim Essindi, Visual: NAthAn 22.00 h Mascotte, Zürich, www.mascotte.ch

SALSAMANIA

JOE JACKSON 1979 trumpfte Joe Jackson als New-Waver auf grosser Bühne auf («Look Sharp!»), es folgten eine Reggae- und Blues-Phase. Dann streifte er den Salsa, widmete sich R&B und Jazz, und in jüngerer Vergangenheit komponierte er zeitgenössische klassische Musik. Joe Jackson unterschied sich immer deutlich vom Pop-Mainstream. Der Beethoven-Fan liess sich nie auf eine eng umrissene Identität festnageln. Er tat immer, wie es ihm beliebte. Heute ist dies wieder die energiegeladene Musik der «Look Sharp»-Epoche, die er reduziert und messerscharf im Trio-Format auf die Bühne bringt.

Latin, Salsa, Reggaeton, Latino, Reggae DJs Banana, Pepe 21.00 h X-tra, Zürich, www.x-tra.ch

HOUSE & CLASSICS Vocal House, House DJ Yougene 23.00 h Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com

SUPERYELLOW

DJs Gogo, Mastra 23.00 h Supermarket, Zürich, www.supermarket.li

SOUNDCITY FM – RADIO LOUNGE Techno, Electro, Minimal, Trance DJs Anthony Moore, Emre, Zafer 20.00 h Besamee Mucho, Zürich-West

SPIELHUUS «CHÖMED IE UND MACHED MIT...» Electro, Techno, Trance, House 22.00 h 2.. Akt, Zürich, www.2akt.ch

DANCING OH! Latin, Disco, Oldies, Chill-Out, Charts DJ Mad House 19.00 h H !, Zürich, www.oh-club.ch OH

MLLE BY TREFFPUNKT

DJs Rolf Imhof, Miguel, Oliver Klinghoffer 22.00 h Clubb Q, Zürich, www.club-q.ch Sende «WU PARTY 025» an 2020 (CHF 1.00/SMS) und gewinne 5 x 2 Tickets.

LOUNGE BY GUSTAVOS KÜCHE

17.00 h JIL, Zürich, www.jil-zuerich.ch

Abart,, Zürich, www.abart.ch

THE ORIGINAL SUGARHILL GANG

Nach 28 Jahren kommt die erste Hip-Hop Gang der Welt wieder nach Zürich. Kurtis Blow, Grandmaster Melle Mel (Grandmaster Flash & Furious 5) DJ Grand Wizard Theodore (Creator of the Scratch/Wildstyle) zelebrieren eine Mischung aus Oldschool und Newschool! 21.00 h Tonimolkerei,, Zürich, www.tonimolkerei.com

MÄRVEL (SWE) / TEENAGE KINGS (ZH) Live 22.00 h Hive, Zürich

MARCO GOTTARDI & THE SILVER DOLLAR BAND Country Music Festival 19.30 h Schützenhauss Albisgütli, Zürich

PLANETARY FEAT. THEODOSII SPASSOV

House DJ Guy Landolt 17.00 h Bling, Zürich, www.bling-zuerich.ch

Live Die Freiburger Sängerin Anja Aerschmann präsentiert blumige folk-popige Radioperlen made in Switzerland. Mir ihrer sanften abr auch mal kecken Stimme singt sie englische Songs voller Emotionen mal traurig mal fröhlich, aber immer mit positivem versöhnlichem Charakter. 20.00 h m kulturr caféé & bar bQm Zürich, www.bqm.li

Seven & Guests – The Show IV

With guest appearances from Tamar Davis, Conya Doss & Eric Leeds «The Show IV» ist als krönendes Highlight der «Home»-Tournee konzipiert, mit illustren US-Gästen, die schon auf seinem Album mitwirkten. 20.00 h Weitere Konzerte: Fr 14.3. Bierhübeli Bern, Sa, 15.3. Kaufleuten Zürich

Rock, Latin, Disco, Oldies, Charts, Dancehall DJ Ändu68 22.00 h Marqueee Club, Zürich, www.marquee.ch

RING DI ALARM

HIGHTEK

House, Minimal , Techno, Trance, DJs J.Mira, Mr-G, DJ B'one, Man-u-el, Dancer: Équipe des Extraordinaires 22.00 h H !, Zürich, www.oh-club.ch OH

ALICIA KEYS CONCERT AFTERPARTY

DJ Iroc 22.00 h Saintt Germain, Zürich, www.saintgermain.ch

BACK 2 THE PAST Hip-Hop, Old School Rap, Urban DJs Fresh (Maintain Music), DeeFly, N.D., Funky Mig, Greg 22.30 h Rotee Fabrik, Zürich, www.rotefabrik.ch

Latin, Salsa, Merengue, Mambo, Samba 23.00 h JIL, Zürich, www.jil-zuerich.ch Dancehall, Reggae, Ragga DJ Ali Baba Sound 22.00 h Besamee Mucho, Zürich-West

OUZO MEETS SLJIVOVICA – DRINK WITH FRIENDS House, R&B, Urban, World DJs D-Zee, Mladja, Gogos 23.00 h Skyy Society, Zürich, www.sky.li

ALICIA KEYS Singer/Songwriter Alicia Keys mit aktuellem «As I Am»Album live im Hallenstadion 20.00 h AUSVERKAUFT!

R&B, Electro, Techno, Trance, Urban, House DJs Oliver Shine, Kofi, Jojo 23.00 h Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com

ALTERNATIVE NATION Crossover, Indie, Punk, Grunge, Rock, Metal DJs Gremel, Maik 22.00 h Abart, Zürich, www.abart.ch

CIRCUS CIRCUS Pop, Partytunes DJs Luca Papini, Urs Diethelm 22.00 h X-tra, Zürich, www.x-tra.ch

CELEBREIGHTIES Disco, Charts, 70s, 80s, 90s, Partytunes 22.00 h Laborr Barr /// Lounge, Zürich, www.laborbar.ch

Disco, Latin, 70s, 80s, R&B, Soul, House DJ Mad House 22.00 h H !, Zürich, www.oh-club.ch OH

DJs Le Noir, Dani König, Adrian Flavor, Fucking Stupid Idiots, der Freund aus München 23.00 h Supermarket, Zürich, www.supermarket.li

MIDNIGHT CAT WARM UP PARTY House, Progressive, Funky House, Tek House DJs Memento, Don Vincent 22.00 h 4.. Akt, Zürich, www.4akt.ch

DISCOTEK Tek House, House DJs Andrew (banditz.ch), Chris de Coco 22.00 h Kaufleuten, Zürich www.kaufleuten.com

GALACTIKA Tek House, Electro House, House DJs René S., Reto Ardour, Cirillo, F. junior, BaSSbüro, Dancer: Cosplay Akteure 23.00 h Clubb Q, Zürich, www.club-q.ch

SENSATION House, Electro, Tek House, Progressive DJs Fuso, Biber, Andre Labreure, Kurtis 22.00 h VERTIGO, Zürich http:www.vertigozuerich.ch/

DAVE202 SOLO WHITE Trance, Hardtrance, Techno Cosmic Gate & Wettbewerb DJs Dave202, Dream, Pure, Snowstorm, Cosmic Gate, Djstefano , Lukino, Sonoro, Noise, Bom Bols vs Larry M, Visual: LJ Marco 23.00 h OXA, Zürich www.oxa.ch

TRAX: TECHNO LEGENDS!

EM’KAI NIGHT Hip-Hop, R&B, Funk, Soul, Rap, Urban DJs Flex, Trouble H, Cosi Dee, A.S ONE, K-Rim, ERQO 22.00 h Acqua, Zürich www.acqua-club.ch Sende «WU PARTY 001» an 2020 (CHF 1.00/SMS) und gewinne 3 x 2 VIP-Tickets.

Hallenstadion, Zürich, www.aliciakeys.com

Hip-Hop, R&B, Dirty South, Crunk, Urban DJs Aystep, Creep feat Maneak, dj-mo-mat, Jimy Law, Billy Eagel 23.00 h Säulenhalle, Zürich , www.saeulenhalle.ch

3 YEARS SOUNDCIRCLE

BALLIN – MADNESS EDITION

Embraced by Hatred / A.S.P. / uvm. 20.15 h Werkk 21, Zürich

STEVIE COCHRAN Funk 20.30 h Moods, Zürich, www.steviecochran.com

Samstag

Hip-Hop, R&B, Crunk, Urban DJs Xclusiv, MC Blax & The Frat Boy, Le Lord, Dancer: Dirty Glow Dancers 23.00 h bbq, Zürich, www.club-q.ch/bbq

GOOD VIBRATIONS Garage, 2-Step, Soul, Urban, House DJs Shriek, Ghost 22.00 h Abart, Zürich, www.abart.ch

GRAND SLAM – TONIMOLEKREI ALLSTARS

2 YEARS PURE 90’S – DR. ALBAN ! 90’s Hits, Disco, Pop Live: Dr. Alban; She DJ TapTap, Ray Douglas 22.00 h Tonimolkerei, Zürich, www.pure90s.ch

KOSMONAUTS

1 YEAR CEO OF RNB & HIP HOP

R&B, Latino, Partytunes, Urban, House DJ Diabolo 21.00 h Adagio, Zürich, www.adagio.ch

VANITY

The Grim Reaper, Fmg & Density, Steve G!, The Nasty Collective! 23.00 h Superzero, Zürich, www.superzero.tv

Techno, Trance DJ James Ruskin, Live: Edelstahl, DJ Mary c Jane 23.00 h Rohstofflager, Zürich, www.rohstofflager.ch

LADIES LOVE

EXTRAVAGANZA Kaufleuten,, Zürich, www.kaufleuten.com

Ü28 SPECIAL

House, Vocal House, Electro House DJ Mr. Bobby Sanchez 21.00 h N Clubb Barr Lounge, Zürich NORDSTERN www.nordstern-lifestyle.ch

Partytunes 21.30 h Provitreff, Zürich

HOPEHOPE MAGAZINE

Rock, Disco, Oldies, Hip-Hop, Charts DJs Promillo, Kapara 23.00 h Mascotte, Zürich, www.mascotte.ch

TEQUILA ROGER’S BIG MEXICAN NIGHT

DIE LINKE JUGEND FEIERT

House, Charts, Rock, Metal, Partytunes DJ Patrice DuBois, Dancer: Matchless-Dancers 18.00 h Clubb Lee Bal, Zürich, www.lebal.ch

THE ROYAL FLUSH

MR. BOBBY SANCHEZ

Jazz 20.30 h Moods, Zürich www.saxophonics.ch

ANI AND THE FLOWERS (CH)

Rock, Disco, R&B, 80s, Metal, Urban DJs Fish Gordon, Djene Abend mit alten Hitparaden 23.00 h Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com

GUTE FREUNDE

LABEL RELEASE PARTY ITALIANPEOPLE

COYOTE AFTERWORK CLUB

Partytunes 21.00 h Stalll 6, Zürich, www.stall6.ch

House DJs Beckers, D-nox 23.00 h Supermarket, Zürich, www.supermarket.li

DJs Andrew, Christo, Plusminus, Chaim 23.00 h Clubb Q, Zürich, www.club-q.ch

Kaufleuten, Zürich 20.00 Uhr, www.kaufleuten.com

ZÜRICH Donnerstag

CITY LIGHTS CD-RELEASE PARTY

Tek House, Deep House, House DJs Michael-Deep, David Jimenez, Paul Darey 22.00 h Clubb Lee Bal, Zürich, www.lebal.ch

& The Cave Singers (USA) mit ihrem neuen Album «Cease to begin» in der Satteltasche kommt die Band of Horses für eine Europatour über den grossen Teich geritten. Das Trio aus Seattle wird uns dann mit einem Konzert voller melancholischer Indie-Rocksongs begeistern. 20.30 h

Rock, Disco, 70s, R&B, Pop, 80s, 90s, Urban Ab 23 Jahren DJ Enrico Lenardis 22.00 h Kanzlei, Zürich, www.kanzlei.ch

LA BOUM

CRÈME DE LA CRÈME PRESENTS: CAFÉ MAMBO IBIZA

Band of Horses (USA)

FEZ

Hip-Hop, Reggae, Ragga, Rap, Urban DJs Deuce, Maintain Crew, Cut Rogg, Sam B 22.30 h Tonimolkerei, Zürich, www.tonimolkerei.com

8 YEARS IT’S A LONDON THING! House, Garage, 2-Step, Club Classics DJs Crispy, Jerry, MC Tag MC, Tin Man /

PUSH IT TO THE LIMIT House, R&B, Urban DJ Snake 22.00 h Clubb Indochine, Zürich, www.club-indochine.ch

SMS-GEWINNSPIEL Sende Key-Word an 2020 (CHF 1.00/SMS) oder nimm jetzt teil auf www.winparty.20min.ch. Die Ziehung erfolgt um 19 Uhr des VeranstaltungsTages, die Gewinner werden per SMS benachrichtigt. Teilnahmeberechtigung gemäss Einlassregeln der Partyveranstalter (Alter, Dresscode, etc.). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es wird keine Korrespondenz geführt.

www.winparty.20min.ch


week WHAT’S UP ROCKING WITH THE BEST

JAZZ VIA BRASIL

THURSDAY CLUB DANCE

Hip-Hop, R&B, Rap, Urban DJs Platinum, Hands Solo, Little Maze 22.00 h Besamee Mucho, Zürich-West

Latin Live: Rodrigo Botter Maio (saxes, flutes, voice), Thomas Silvestri (piano, keyboard), Marcos Gonçalves (bass), Eduardo Costa (drums), Simone Santos (special guest - voice) 21.00 h Mehrspur, Zürich, www.mehrspur.ch

TESSINERFEST

UPTOWN NIGHTS «LET’S GET IT ON» R&B, Funk, Soul, Old School Rap, Urban DJs J. Kaliim, Shorty Real, Live Performance by The Soul Diva Miss Shortee 22.00 h Clubb Lee Bal, Zürich, www.lebal.ch

House, Disco, Charts, Urban, Reggae DJ Tom H 21.00 h Adagio, Zürich, www.adagio.ch

POLYPARTY 2008 Rock, Latin, Disco, Hip-Hop, Metal, Urban Live: Telaphones, Bligg, Wurzel 5, Cajus DJs Rolf Imhof, Andrew, Tap Tap (She DJ), Banana, M-Live, Slice, Rodolfo, Dimitrij, Urs Diethelm, Biber. MC Morph 20.00 h H Zürich, Zürich ETH

SOULPLAY Disco, R&B, Funk, Soul, Commercial R&B DJs Spoogy, Oliver Hustler 22.00 h Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com

TANZEREI Salsa, R&B, Pop, Funk, Soul, Cha Cha, Latino 19.30 h Zeughaushof, Zürich

WALLSTREET – THE STUDENT PARTY Partytunes DJ Ujo 22.00 h Kanzlei, Zürich, www.kanzlei.ch

MOETZ GROUP IMPROVISATION

Sonntag ALINE DE LIMA

TREIBSTOFF

CELEBRATE WITH STYLE

Disco, Hip-Hop, R&B, Funk, Partytunes, 21.00 h Prestigee Club, Bern, www.prestige-club.ch

Blood Weeps (CH) & Beyond the Void (D) 20.00 h Dynamo, Zürich

Rock, Surf Punk, Alternative, Metal MC X-Large, DJs C-Side, Marc Delain, Player & Remady 21.00 h X-tra, Zürich, www.x-tra.ch

Partytunes, Urban, House DJs F.Junior, Lou, Pat Barista, ...irresponsible..., Laura Vesti. MC Patric Pleasure 22.00 h Sugarr Lounge, Zürich, www.sugarlounge.ch

House 21.00 h Laborr Barr /// Lounge, Zürich, www.laborbar.ch

THE RED EYE AFTER HOURS Dancehall, R&B, Ragga, Rap, Urban, Reggae Div. Resident DJs 04.00 h bbq, Zürich, www.club-q.ch/bbq

Special Mobiliar Night’s Sie singt, als ob sie ein Geheimnis verbirgt, heisst es über Aline De Lima. Und tatsächlich umhüllt die brasilianische Sängerin ihre Songs mit einem so unglaublich zarten Schmelz, dass man unweigerlich vor ihr auf die Knie sinken möchte ob dieser fragilen Schönheit. Die zerbrechliche Sensibilität ihrer Lieder umgarnt die Hörerschaft mit einer Leichtigkeit, die vergessen lässt, ob man Bossa Nova eigentlich mag, oder nicht. 21.00 h Weiteres Konzert am Freitag, 14.3.

Hip-Hop, R&B, Soul, Urban, House DJs Cut Rogg, Prisselly, Creep feat Maneak, Cosy Dee & A.S.One 21.00 h Hiltl, Zürich, www.hiltl.ch

KLANGSCHMUGGLER Partytunes, Urban, House DJ Rolf Imhof 17.00 h Bling, Zürich, www.bling-zuerich.ch

SECULO MEETS DANZA House, Latin, Hip-Hop, R&B, Electro DJs Sergio Domingues, Joe Axo 17.00 h Nobbyy Club, Zürich, www.nobby-club.ch

RITMO RICO Latino DJs Copita, Papi Electric 21.00 h Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com

Musigbistrot, Bern, www.musigbistrot.ch

CHOO CHOO (CH) Plattentaufe Vorband: Perrine Et Les Garçons (CH) Choo Choo bringen den Garage Appeal der 60’s zurück in die Popmusik. Die Members der Band, begnadete Freaks von 60’s Teenage Beat, Pop & Soul, verarbeiten dies alles mit aktuellem Garagerock zu einem extrem erfrischenden Mix, den sie als «Steam Powered Garage Pop» bezeichnen. 21.00 h ISC C Club, Bern, www.isc-bern.ch

DIETRICH

Konzert AVCC 20.30 h Mahogany, Bern

& Band (CH) Country Music Festival 09.30 h Schützenhauss Albisgütli, Zürich

Freitag

DIANE SCHUUR THE MOONDOG SHOW

PAUL KALKBRENNER Quartz & 2 Jahre MiniShake 23.00 h Hive, Zürich

Hip-Hop, R&B, Reggaeton, Urban, House 22.00 h Prestigee Club, Bern, www.prestige-club.ch

INDIEZONE

FUNK ROOTS 2O2O

Folk 20.20 h Ell Lokal, Zürich, www.moondogshow.ch

BERN Donnerstag

House DJs Leke da Loco, Eleganza-Boys Aleno & Oliver Basko, Biber, Da Argento aka John Silver, Kurtis 23.00 h LIQUID, Bern, www.liquid-bern.ch

FULLHOUSE

DJ Tonic 21.00 h PURE, Bern, www.pureclub.ch

9PM «THE WEEKLY CITY GROOVE»! 21.00 h Duu Théâtre, Bern, www.lorenzini.ch

DJS ARE RULIN G THIS SHIT! Hip-Hop, Dancehall, R&B, Funk, Ragga, Soul DJs Foxhound, Ker, Ruck P, Task, Wizard Band: Beatcrackers 22.30 h Gaskessel, Bern, www.gaskessel.ch

Ü 16 JAM House, Hip-Hop, R&B, Electro 22.00 h Prestigee Club, Bern,www.prestige-club.ch

21.00 h Gaskessel, Bern, www.gaskessel.ch

PEARLS OF THE 80IES

Partytunes 22.00 h Eclipse, Bern, www.eclipse-bar.ch

80s, Partytunes DJ Franctone 22.00 h Bierhübeli, Bern, www.bierhuebeli.ch

MAGIC NIGHT

80’S

Partytunes, House DJs Ray Paxon, Mark Joyce, Tremendo 21.00 h Wankdorff club.lounge.events., Bern www.wankdorf-club.ch

SHAKE YOUR BODY

DANCEHALL UNITY VOL. III Dancehall, Reggae, Dub, Ragga 21.00 h Dachstockk Reitschule, Bern, www.dachstock.ch

DJs Corey, D-nu 22.00 h C Club, Bern, www.isc-bern.ch ISC Partytunes, House DJs Farone, Roger Brogli, Daddy 21.00 h Wankdorff club.lounge.events, Bern www.wankdorf-club.ch

SMOK-IT? Partytunes DJ M-Smok 22.00 h Eclipse, Bern, www.eclipse-bar.ch

WISO-FEST 2008 Rock, Latin, Hip-Hop, Charts, Dancehall DJ Edj'n'Damokles 22.00 h Kornhausforum, Bern, www.kornhausforum.ch

KEVIN MEISEL & THE RAGGES GLORIES 21.00 h Mahogany, Bern, www.mahogany.ch

METAL BATTLE Metal W:O:A Swiss Metal Battle 2008 Einzige CH-Show, Finale 19.30 h Gaskessel, Bern, www.metal-battle.com

RADIO MOSKAU CD RELEASE

Urban, House DJs Cut Supreme, Gianni Milani Live: Mc Jay Lex 22.30 h Duu Théâtre, Bern, www.lorenzini.ch

Enter the Dancehall Aktuelles Album: «Ghetto Story» 21.00 h Rotee Fabrik, Zürich, www.cham-music.com

MISS RNB 2008

Rock, Metal 22.00 h Propellerr Bar, Bern, www.propeller-bar.ch

Samstag

Jazz 19.00 h Moods, Zürich, www.moods.ch

ALL EYEZ ON ME

BABY CHAM

PROPELLICA

CD Taufe «Up & Down» Bruno Dietrich (lead vocal, piano, guitars) Jean-Pierre von Dach (guitars) Pim Nieuwlands (piano, guitars) Roland Sumi (bass) Muso Stamm (drums) 22.00 h Souss Soul, Bern, www.brunodietri.ch

THE GOOD BROTHERS SUZANNE KLEE

Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com

PROGR, Bern, 21.00 Uhr, www.progr.ch

M.MANIA

Oriental, Partytunes, House, World DJ Gekko, DJ AK 22.00 h JIL, Zürich, www.jil-zuerich.ch

The Showcase Mit seinem elften Album im Gepäck und natürlich auch alten Superhits spielt Bryan Adams im März elf ClubGigs in ausgesuchten europäischen Städten. 22.00 h

Nur mit Gitarre, Posaune und Drums treiben die drei hochkarätigen Mitglieder der Mötz-Group musikalische Interaktion zur Vollendung. Wenn die Meister der Improvisation aufeinander treffen, entstehen kosmische und komische Klangwelten, irrwitzige Intermezzi und spontane «instant»-Kompositionen. Die unkonventionelle Besetzung ergibt einen ganz eigenen, transparenten Sound. Die Faszination entsteht aus der ureigenen Klangästhetik kombiniert mit der einzigartigen musikalischen Verständigung.

DJs Olive Oyl, Phrank 22.00 h C Club, Bern, www.isc-bern.ch ISC

TIMELESS

ORIENTAL LOUNGE DELUXE

BRYAN ADAMS

FREITAG

DJ Franctone 21.00 h Silo, Bern, www.silobar.ch

GOTHIC METAL NACHT

HIT ATTRACTION

ROCKET RADIO LABEL RELEASE

29

DJ KRUSH

The Hiphop Heavyweight is back! Supporting Act: DJs Strider & Bogitouch (BE) 23.00 h Dachstockk Reitschule, Bern www.dachstock.ch

POLA Elektro, Accustic Pop «oh my god what have I done!» 22.00 h Souss Soul, Bern

BE TOGETHER

Sonntag

Tek House, House DJs Le Noir, Mas Ricardo, Mastra 23.00 h PURE, Bern, www.pureclub.ch

MODERNETY WITH MAXI JAZZ «FAITLESS DJ SET» House DJs Maxi Jazz, Toni Granello 23.00 h LIQUID, Bern, www.liquid-bern.ch

DIAMONDS OF HOUSE III

JUANITA NIGHT Latino, Partytunes DJs Cochano, piloto, And x 21.00 h Wankdorff club.lounge.events., Bern www.wankdorf-club.ch

House, Progressive, Electro, Tek House DJs Davide Styloso, Davides, Loop 22.00 h bar'n'clubb artemisia, Bern

INKA IMPERIO’S AFTERHOURS House, Electro, Tek House, Minimal, Trance 05.00 h Prestigee Club, Bern, www.prestige-club.ch

DOMINGO TROPICAL Hip-Hop, Merengue, R&B, Reggaeton, Latino DJ Cochano 21.00 h Prestigee Club, Bern www.prestige-club.ch


30 week WHAT’S UP SAMSTAG

WILLY DEVILLE

VIVIANE DE FARIAS Brasil-Special Viviane de Farias verfügt nicht nur über eine warme, zärtliche Stimme, sondern auch über sehr viel natürliches Charisma. Mit «Moment of Passion» schuf sie soeben ein Gänsehaut-Album, das einen nachhaltig in Verzückung zu setzen vermag. 20.30 h

& THE MINK DEVILLE BAND

Seit jungen Jahren ist Willy DeVille ein Globetrotter und ein Weltbürger. 1977 gründete er mitten im kreativen Geist der New Yorker Punkszene seine Band «Mink DeVille», die bereits in ihren Anfängen aus dem ganzen USamerikanischen Formenschatz schöpfte und sich ungeachtet des Zeitgeists nicht auf Verzerrer und Viervierteltakt beschränkte. Soul, Rock'n'Roll und Cajun – der Schmelztiegel-Sound von New Orleans – sind andere wichtige Klangfarben in der Musik dieses Meisters der Melodie und der Ästhetik.

OLDIES DISCO

50er bis 80er Sound mit DJ Sunflower 22.00 h Sudhaus, Basel, www.warteckpp.ch/sudhaus

LADIES FIRST Hip-Hop, 90s, Partytunes, Urban, House Gratis Eintritt für alle Ladies DJ Nick Schulz 23.00 h Atlantis, Basel, www.atlantis.ch

CLUB REVIVAL House, Disco, R&B, Funk, Soul, Urban DJs Little Martinez, D.K.Brown, Ed Louis, Mark Stone - udm 22.00 h BarRouge, Basel, www.barrouge.ch

House, Rock, Latin, Charts, 70s, R&B, Pop DJ Mohamed 22.00 h Famee Club, Basel

PURPLEMOON PARTY House, Disco, Charts, 70s, R&B, Urban DJs Peeza, New M 21.00 h Daa Vincii Lounge, Basel, www.davincilounge.ch

PEARLS

JAZZLOUNGE

Samstag

House, Funky House, UK Garage, Tek House DJs Little Martinez, David Fernaux, LaMinim 22.00 h Annex, Basel, www.theannex.ch

SOULSUGAR Hip-Hop, Urban DJ Goldfinger Brothers 22.00 h Kuppel, Basel, www.kuppel.ch

FREIFLUG Partytunes, House 22.00 h Annex, Basel, www.theannex.ch

PERFECTLY SOUND LABEL OPENING

SPIRITUAL JOURNEY

DJ MINUS 8

House DJ Gekko 21.00 h Cafee Dell Mar, Basel, www.cafe-del-mar.ch

THE AFTERWORK 25UP CLUB & POKER FINALE Disco, R&B, Club Classics, Partytunes 17.00 h BarRouge, Basel, www.barrouge.ch

DANZERIA DANCE-COCKTAIL Gast – Djane Lavinia 21.00 h Sudhaus, Basel, www.warteckpp.ch/sudhaus

FRESH FRIDAY Funk, Classic Hip Hop, Breakbeats 23.00 h Nordstern, Basel, www.alchimist.com

CRUSH BOYS THOMAS MÖCKEL’S CENTRIO Jazz Basels bestes Trio in Hochform 20.30 h Singerhaus, Basel, www.singerhaus.ch

JOHN TCHICAI TRIO

20.30 h Bird'ss Eyee Jazzz Club, Basel, www.birdseye.ch

BOBAN I MARKO MARKOVIC ORKESTAR Jazz Mit einem Mix aus archaischem, gefühlvollem Jazz und süffigem Balkan-Brass-Sound hat der Serbe Boban Markovic sein Orkestar zu internationalem Ruhm geführt. Die irrwitzig schnelle und dann auch wieder endlos traurige Musik wurde durch den Soundtrack von Emir Kusturicas Kultfilm «Underground» über die Grenzen des Balkans hinaus berühmt. Geprägt sind die Arrangements von der Tradition der Roma. Boban Markovic scheut sich aber nicht, musikalische Elemente aus allen Teilen der Welt einzuarbeiten – wenn sie denn seinen hohen Ansprüchen genügen. 21.00 h Kasernee Basel, Basel, www.kaserne-basel.ch

Freitag

FUNKY FRIDAY House, Funky House, Soulful House DJs Mike Tonnu, Andreinoo 22.00 h BÜCHELII caffèè barr lounge, Basel

23.00 h Nordstern, Basel, www.alchimist.com

Sciencefiction Jazz / Compost Rec. DJ Minus8 22.00 h Acqua-Lounge, Basel

Disco, Pop, Funk, Partytunes, Urban DJ Funky Soulsa 22.00 h Kuppel, Basel, www.kuppel.ch

«REMEMBER PASCHA?» Italo Disco & 80’s Special DJ Franco Delvecchio 22.00 h Acqua-Lounge, Basel

HEADLIGHTS: INDIE-PARTY Rock, Indie, Brit Pop, Pop, Alternative, Rock 22.00 h Kasernee Basel, Basel www.kaserne-basel.ch

THEATER-PARTY GYM MÜNSTERPLATZ House, Disco, Electro, Minimal, Partytunes DJs Michael Berczelly, Alain Szerdahelyi, B-Movie Diskomurder 23.00 h Dass Schiff, Basel www.dasschiff.ch

TIS CLASSIX Disco, Partytunes, House DJ Mario Held 23.00 h Atlantis, Basel www.atlantis.ch

House DJs Steve Parker, Jamee 21.00 h Cafee Dell Mar, Basel, www.cafe-del-mar.ch

LIQUID MUSIC House, Funky House, Vocal House DJs Andreino, Mike Tonnu, Pepe Brogna, ADust, Victor Simonelli 22.00 h BarRouge, Basel. www.barrouge.ch

Reggae Mit neuem Album! Open Season bringt groovenden Reggae, Rocksteady und Ska, wummrigen Bass und durchtanzte Nächte. 21.00 h Weiteres Konzert: Fr 14.3., Schüür Luzern Sommercasino, Basel, www.openseason.ch

Sonntag NOSTALGIA

17.00 h Singerhaus, Basel, www.singerhaus.ch

TANGO SONNTAGSMILONGA

20.30 h Tanzpalast, Basel www.tanzpalast.ch

House, Minimal, Techno, Trance DJs Adrian Martin, Oliver K, Goran_N, Davide Squillace, Rhadoo 22.00 h Borderline, Basel, www.club-borderline.ch

JANCEE PORNICK CASINO

House, Techno, Electro, Minimal, Trance DJs Ajele, Spinelli, Mehmet Aslan, Gianni Callipari 22.00 h Annex, Basel www.theannex.ch

Punk Mit seiner wahnwitzigen Bühnenpräsenz gelingt es Jancee die Virtuosität eines Brian Setzer mit der Energie eines Angus Young zu kreuzen. Er wird dabei angetrieben von Vladimirs Bassbalalaika und Stanislavs Drum-Feuerwerk von der Stärke eines sibirischen Orkans. 22.00 h Dass Schiff, Basel, www.dasschiff.ch/

TIPP NR. 1 : ARE YOU SEXY ENOUGH? THE COMEBACK Funky House, Tek House, Vocal House DJs Pino Arduini, Robbie, Le Roi, Cristian Tamborrini, FIUME junior 22.00 h baselcitystudios, Basel www.baselcitystudios.com Sende «WU PARTY 011» an 2020 (CHF 1.00/SMS) und gewinne 5 x 2 Tickets.

LUZERN Donnerstag

THURSDAY FINEST House, Club Classics DJ Toni Caputo 20.00 h R Bar, Luzern, www.nectar-bar.ch NECTAR

HIP HOP JAM Urban MC Black Tiger, Band: Makale, MC ekr, MC Rony 21.30 h Voltahalle, Basel

THE PEACOCKS (CH) ALMANDINO (IT) Rock'n'Roll 21.00 h Restaurantt Hirscheneck, Basel www.hirscheneck.ch

CRAZY LOVER House, R&B, Club Classics, Urban DJs LeeRoy, Smail 22.30 h Pravda, Luzern, www.pravda.ch

CHARTS Partytunes DJ Mozart 22.00 h Kuppel, Basel, www.kuppel.ch

FREIFLUG Partytunes DJ Kid Sleazy 21.00 h Adagio, Luzern www.adagio.ch

1 STEP 4 BLUES Blues Die neue Bluesband um Sänger Röby Wark Tschuppi'ss Wonderbar, Luzern www.1step4blues.ch Jazz «Jazz am Sonntigmorge» 10.30 h m (Grandd Casinoo Luzern), Luzern Casineum www.casineum.ch

THE BIG CHRIS BARBER BAND Jazz 20.00 h KKL, Luzern, www.kkl-luzern.ch

FREITAG + SAMSTAG

BLACKBOX

Minimal , Techno, Trance DJs Effector, Nightflasher, M.D.M., Freekalizer, Lachfalter, DonDario 23.00 h Volkshauss (Basel), Basel www.volkshaus-basel.ch/

House, Latin, Hip-Hop, R&B, Electro, Urban DJ Bruno S 19.00 h A Club, Luzern OPERA www.operaclub.ch

LAKE CITY STOMPERS

«PAZZOIDE» 2 YEARS CELEBRATION

SUBFREQUENCY

AMBUDANCE

OPEN SEASON

SHOP & DANCE PREPARTY!

KV TRÄFF Partytunes, House DJs Little Martinez, MarioFerrini 19.00 h Cafee Dell Mar, Basel, www.cafe-del-mar.ch

Brasil-Special 20.30 h Bird'ss Eyee Jazzz Club, Basel www.momentofpassion.com Jazz Richard Galliano, Paolo Fresu, Jan Lundgren 20.00 h Stadtcasino, Basel

4 JAHRE TABULA RASA – ELECTRONIC

House, 70s, 80s, 90s, Club Classics DJs Phonque, Van Dee 17.00 h Penthouse, Luzern www.jet-club.ch

BUDGET PARTY ERÖFFNUNG VIVIANE DE FARIAS

MARE NOSTRUM

House, Electro House DJs Mr Loco S, Merk, Daniro, Jason G., Nico Jansson 21.30 h Monalisa, Basel, www.monalisa-club.ch

AFTERWORK PARTY / THURSDAY LIVE

Disco, Charts, Partytunes DJ I.T.I 21.00 h Dass schwarzee Schaf, Luzern www.dasschwarzeschaf.ch

Bird'ss Eyee Jazzz Club, Basel www.momentofpassion.com

Jazz Die gelben Jacken spielen Yellow Jackets 21.00 h m Musicc Club, Basel, www.culturium.ch Culturium

Rock, Metal DJ Copa 21.00 h Nautilus-Club, Luzern www.nautilus-club.ch

MADE IN FAME

Grand Casino, Basel, 20.30 Uhr, www.grandcasinobasel.com

BASEL Donnerstag

GREEN SPACE

PURE Hip-Hop, R&B, Urban DJs M-Live, DNA 22.00 h Thee Loft, Luzern, www.theloft.ch

PHILIPP FANKHAUSER Als erster europäischer Bluesmusiker spielte Philipp Fankhauser 2004 am international wichtigsten Blues-Event: Auf der Mainstage des Chicago Blues Festivals gab er vor begeistertem Publikum ein berauschendes Konzert. Zwei Jahre später erschien sein zehntes Studioalbum «Watching From The Safe Side». Grossartig als Sänger, überdurchschnittlich als Gitarrist und exzellent als Songschreiber – diese Attribute locken nicht nur seine treuen Fans, sondern ein immer breiteres Publikum an seine Konzerte. In Sachen amerikanischer Roots-Musik stellt Fankhauser internationale Klasse dar. Stadtkeller Musik-Restaurant, Luzern, 20.30 Uhr, www.stadtkeller.ch


week WHAT’S UP ADRIAN STERN (CH)

SAMSTAG

Pop Lieber Lieder 20.30 h

TROPICALISIMO EVERGREENS DES 20. JAHRHUNDERTS

Salsa, Latino DJ Theo 22.00 h Adagio, Luzern, www.adagio.ch

21.30 h Artt Decoo Hotell Montana, Luzern www.hotel-montana.ch

STEFF SIGNER: HIGHMATT PREMIERE

NEWCOMER-NIGHT Stadtkellerr Musik-Restaurant, Luzern www.adrianstern.ch

Freitag

The Big Band Boogie – Intergalactic Police – Pure Soundart – Framed Letter Band – Parties Breask Hearts Schüür, Luzern, www.schuur.ch

Samstag

COCOON PRÄSENTIERT ... Hip Hop-Event mit Konzert & DJ's 21.00 h Treibhauss Luzern, Luzern www.treibhausluzern.ch

Sonntag

Der Komponist und Dichter Steff Signer schnürt die Wanderschuhe,knöpft den Zivilschutzkittel zu und steigt hinab ins Underland. Zusammen mit dem Musiker Thomas Züllig streunt er im Duo «Sägerei-Buebe» mit kratzender Stimme und kleinstem Instrumentarium über die Wiesen der Heimat und zelebriert den Charme des Alltags, angereichert mit starken Gefühlern und wonnigen Ausführungen in Worten und Liedern. Zwischendurch berichtet Sägereibueb Steff von dort, wo er herkommt, «ossem tüüfschte Henderland». Palace (Fanatorium), St. Gallen, 21.00 Uhr, www.palace.sg

MADE IN ITALY COOL FRIDAY House, Club Classics DJ Mozart 21.00 h R Bar, Luzern NECTAR www.nectar-bar.ch

House, Uplifting House, Electro House DJs Mad Morris, Reto Ardour, Remy Kersten 22.30 h Pravda, Luzern, www.pravda.ch

HEAVEN

GOTHIC – ELECTRO PARTY

House, Funky House, Vocal House DJs Mirkolino, Dirty Pilix, Carlos Russo, MC Stephen Davis, Whiteside, Kev & Lex, Tomcat 22.00 h Thee Loft, Luzern, www.theloft.ch

21.00 h Sedel, Luzern www.sedel.ch

DEEPTOWN MUSIC House DJs Le Roi, Mirco Esposito, djsam, Pierre Piccarde 22.30 h Pravda, Luzern www.pravda.ch

HOUSE House DJs Reto M, El Santo 22.00 h Dass schwarzee Schaf, Luzern www.dasschwarzeschaf.ch

BACK TO ATLANTIS Goa, Progressive, Minimal , Techno, Trance PRESENTED BY BURNHEAD PRODUC. 22.00 h Nautilus-Club, Luzern www.nautilus-club.ch

NECTAR SELECTED House, Club Classics DJs Mozart, Caputo 21.00 h R Bar, Luzern, www.nectar-bar.ch NECTAR

AFTERHOUR. DIE NACHT IST JUNG Progressive, Techno, Trance DJ Dirty Pilix 05.00 h Adagio, Luzern, www.adagio.ch

LIBIDO CLUBBING

Hip-Hop, Urban DJs CamelTo, Boom Boxx 22.00 h Alcatrazz Club, Luzern www.alcatraz-club.ch

Hip-Hop, R&B, Urban DJs Erqo, Resign 23.00 h m (Grandd Casinoo Luzern), Luzern Casineum www.casineum.ch

I LOVE HIP HOP Hip-Hop, Rap, Old School Rap, Dirty South DJs Lippz, Dj K-Stride 22.00 h Alcatrazz Club, Luzern, www.alcatraz-club.ch

ROYAL FLASH NIGHT EXIT 25+ Disco, Charts, 80s, 90s, Partytunes DJ Kid Sleazy 22.00 h Adagio, Luzern www.adagio.ch

DIE BUCHHALTUNG 22.00 h Treibhauss Luzern, Luzern www.treibhausluzern.ch

Hip-Hop, Club Classics, Urban, House DJ Prince Boogie, DJ Acee 22.00 h Adagio, Luzern, www.adagio.ch

LOUNG’IN Partytunes 22.00 h Nautilus-Club, Luzern www.nautilus-club.ch

PARIS House, Latin, Hip-Hop, R&B, Electro DJ Bruno S 19.00 h OPERA A Club, Luzern www.operaclub.ch

PARTY COCKTAIL House, 70s, 80s, 90s, Club Classics DJs Natale, Ursula 17.00 h Penthouse, Luzern www.jet-club.ch

Electro, Tek House, Techno, Trance, House DJ ramin, DJ Ivan R. 05.00 h Adagio, Luzern, www.adagio.ch

NAUTILUS CLUB AFTERHOURS! Electro, Tek House, Minimal , Techno, Trance DJ Style,, DJ Banshee 05.00 h Nautilus-Club, Luzern, www.nautilus-club.ch/

WE LOVE SUNDAYS

ONE NIGHT IN AMSTERDAM House, Funky House, Vocal House DJs Jam Pesko, Sir Colin, F.A.B. 22.00 h Elephantt Club, St. Gallen, www.elephantclub.ch/

FUNKYFRESH Hip-Hop, Funk, Urban DJs Steve Supreme, Sir Dancealot, Roc One Live: Gee-K 22.00 h Backstage, St. Gallen, www.backstageclub.ch

DJ Tom H 22.00 h Thee Loft, Luzern, www.theloft.ch

ST. GALLEN Donnerstag

Hip-Hop, R&B, Crunk, Urban DJs Def Cue, Dan , Mr. K, D-Dynamic 22.00 h Nautilus-Club, Luzern, www.nautilus-club.ch

House, 70s, 80s, 90s, Club Classics DJ I.T.I 17.00 h Penthouse, Luzern, www.jet-club.ch

SOUNDZ Euro Dance, Partytunes DJ Enrico Lenardis_ 22.00 h Dass schwarzee Schaf, Luzern www.dasschwarzeschaf.ch

Partytunes DJ marc 22.00 h Relax, St. Gallen, www.usmex.ch

PEÑA – I AM FAMOUS House, Latin, Disco, Charts, Salsa, Pop, Funk 22.00 h Backstage, St. Gallen www.backstageclub.ch

MIGU GREEKS GONE WILD – SPRING BREAK R&B, Vocal House, Oriental, Urban DJs Sir George, Tanja La Croix, Mauri Loren Live: Gee-K 22.00 h Elephantt Club, St. Gallen www.elephantclub.ch

Partytunes DJ Edi 18.00 h Relax, St. Gallen, www.usmex.ch

HAPPY THURSDAY House, 80s, 90s, Electro House, Partytunes DJ Nicillya 19.00 h Thee Cave, St. Gallen

HALLENBEIZ

20.30 h Grabenhalle, St. Gallen, www.grabenhalle.ch

KUGLL - Kulturr am m Gleis, St. Gallen www.migumusic.com

Samstag

SUPERSTAR DJ’S

Präsentiert von HipHopShows.ch & Doodah Support by Small Paul 22.00 h m Gleis, St. Gallen KUGLL - Kulturr am www.hiphopshows.ch

READY House, Rock, Latin, Disco, Charts, R&B, Pop 22.00 h Backstage, St. Gallen, www.backstageclub.ch

Justice Rivah Promotion presents:

LIVE REGGAE FEST UN PASITO PA LANTE

Freitag

REVEREND BEAT'S BIRTHDAY BASH PART || Techno, House, Detroit, Acid, Progressive DJs Jesco Schuck, Reverend beat 22.00 h Naschwerk, St. Gallen

Reggae Aaron Kedar (London) Justice Rivah Sound Kephas Selecta Riot Sound (Olten) 21.00 h Grabenhalle, St. Gallen

ITEM Funkrock aus Frauenfeld 21.00 h Cultbar, St. Gallen www.cultbar.ch

CHERRY BEATS Urban, House DJs Aron Tanie, Hispanic Joe - H.A.W.

PREVIEW

20.30 h Théâtree Laa Fourmi, Luzern, www.lafourmi.ch

House, Latin, Hip-Hop, R&B, Electro DJs Bruno S, Stella 19.00 h A Club, Luzern, www.operaclub.ch OPERA

Urban DJ Jesaya 20.00 h Talhofhalle, St. Gallen

Partytunes, House DJ PP Crew 19.00 h Thee Cave, St. Gallen

6PM-AFTER WORK PARTY

JUBILÄUM: 3 JAHRE MAESTRO SCHULMÄDCHEN

FINEST NIGHT

SATURDAY NIGHTS

Plattentaufe Ambientrock im Popmantel serviert 21.00 h

Latino DJs El Nino, Nando Cuba 22.00 h Elephantt Club, St. Gallen, www.elephantclub.ch/

ON THE TOP!

22.00 h Seegerr Bar, St. Gallen, www.seegerbar.ch

IN THE MIX ...

STYLE EXPLOSION!

FRIGAY NIGHT Partytunes DJ C-Side 22.00 h Thee Loft, Luzern www.theloft.ch

AFTERHOUR. DIE NACHT IST JUNG

Tek House, Minimal, Techno, Trance, House DJs Ivan R., Christo, Phil Philosophy, Fionom 23.00 h Thee Clubb (Grandd Casinoo Luzern), Luzern www.casineum.ch

GIRLS GO OUT SOLD OUT!

House DJs René S., Mäx Varano 22.00 h Seegerr Bar, St. Gallen, www.seegerbar.ch

ED HARDY TOUR & FASHION PERFORMANCE

SCHNEEFUNK

DJ Boca 45 22.00 h Barr 59, Luzern www.bar59.ch

31

MARIO ROCKS, YOSHI SUCKS

20.00 h Grabenhalle, St. Gallen, www.grabenhalle.ch

LET THERE BE ... HOUSE House DJ Luc G 22.00 h Relax, St. Gallen, www.usmex.ch

KATIE MELUA (GB) BOYZ II MEN (USA) JIMMY CLIFF (USA) KT TUNSTALL (GB) GENTLEMAN (D) CHICAGO (USA)

JETZT IM VORVERKAUF! 11.04.2008 14.04.2008 22.04.2008 24.04.2008 31.05.2008 25.07.2008

Sende Deinen Event an event@werbeverlagsag.ch

HALLENSTADION, ZÜRICH VOLKSHAUS, ZÜRICH VOLKSHAUS, ZÜRICH X-TRA, ZÜRICH UBS ARENA, BIEL KONGRESSHAUS, ZÜRICH


Foto: Dukas

GLA MO LIFE UR & STY LE

COOL BLEIBEN Agyness Deyn und eine Freundin sind auf dem Weg von einer Party des Labels Tod’s zur Hoxton Bar and Grill. Es ist Anfang März, das Ganze spielt sich draussen auf den Strassen Londons ab — und das wasserstoffblonde Model trägt ein kurzärmliges Kleid. Die Londoner Promis sind ganz und gar nicht zimperlich, wenn es darum geht, auf den Paparazzibildern gut und sexy auszusehen. Auch wenn der Rest der Stadt bei Minustemperaturen zähneklappernd und in Jacken und Mützen eingemummelt durch die Gassen huscht. Am allertapfersten war aber in diesem Winter Amy Winehouse: Die rannte knallhart die ganze kalte Zeit über in ihren abgenutzten rosafarbenen Ballerinas herum. Mädels, Mädels ... wenn ihr euch da mal keinen Schnupfen holt! DUS


34 week STYLE

>

Sanft

Kein Label ohne Ökolinie — so gehört sich das mittlerweile, auch bei C&A: Das süsse T-Shirt mit Baumaufdruck sowie die beige Latzhose mit Bundfalten stammen aus der Frühlings-/Sommerkollektion Super Nature — und sind aus Bio-Baumwolle gefertigt.

>

Schlicht

Ein schönes, schlichtes Accessoire: Das handgefertigte Armband aus Goldwolle von Anker Crew.

49.90 FRANKEN (HOSE), 17.90 FRANKEN (SHIRT).

68 FRANKEN, WWW.MARINSEL.CH ODER DIREKT BEI ANKER CREW, WWW.MYSPACE.COM/ANKERCREW

> >

Schrill

Rund geht es diesen Sommer auf unseren Nasen und vor unseren Augen zu und her. Entweder setzt man sich ein kleines Lennon-Modell auf oder trägt gleich schön dick auf: so wie mit den grossen bunten Sonnenbrillen von Karen Walker, die an Coolness kaum zu übertreffen sind.

Spannend

Das PDF-Magazin «HopeHope Fashion & Tendencies» erscheint viermal pro Jahr mit den neusten Berichten zu Mode, Lifestyle und Kultur. Die aktuelle Ausgabe ist eben herausgekommen und trägt den Titel «La Primavera Concerto No. 1 Allegro».

272 FRANKEN, WWW.KARENWALKER.COM

WWW.HOPEHOPE.CH

AUSWAHL CHRISTINA DUSS

UP DATE

Beauty 1.

3.

4.

2.

1. Das Man Refuelers Set von Kiehl’s beinhaltet eine Feuchtigkeitscreme mit Soja- und Kastanienextrakten, einen Rasierschaum mit Menthol und eine vitaminhaltige Waschlotion. PREIS: 66 FRANKEN. 2. Bei Lancaster ist man bereits in Sommerlaune: Der Cool Shimmer Blush Stick hinterlässt auf den Wangen einen zarten Schimmer. Und: Der Rouge-Stift hat zudem eine kühlende Wirkung. PREIS: 47 FRANKEN. 3. Die Mascara Glorious von Helena Rubinstein hat ein gekrümmtes Bürstchen und verleiht den Wimpern viel Schwung. PREIS: 42 FRANKEN. 4. Veilchen, Lavendel, Kardamom und Teakholz bilden die Herznoten des neuen sportlichen Adidas-Dufts Fair Play — eine EM-Special-Edition.

PREIS: 14.90 FRANKEN.

Die neuen Frühlings- und Sommersachen des Teenie-Klamottenlabels Tally Weijl sind wie immer bunt und sexy: In der neuen Kollektion finden sich neben Seventies-Shirts und Westen auch Blümchenkleider und Minishorts. Übrigens: Von Tally Weijl erscheint ein neuer Kalender — mit Bildern der Models aus vergangenen Kampagnen. Gibts aber nicht zu kaufen. Wer sich trotzdem noch ein paar sexy Mädels ins Zimmer hängen möchte: 20 Minuten week verlost zwanzig Kalender von Tally Weijl. Sende ein SMS mit dem Keyword TALLY an die Nummer 2020 (Fr. 1.–/SMS) oder nimm kostenlos teil unter WWW.WIN.20MIN.CH


week STYLE

35

LE

STY

ABC

FRAGE DER WOCHE: Worauf muss ich achten, wenn ich Blumenprints trage?

Foto: Mango

Blumenmuster werden in diesem Sommer omnipräsent sein. Das ist toll, denn von Grau und Schwarz haben wir allmählich genug — und gerade in den Städten können ein paar Blumen nicht schaden. Aber aufgepasst: Werden die Teile falsch kombiniert, sieht man ganz schnell aus wie Sienna Miller vor vier Jahren (HorrorBoho-Chic). Oder wie Doris Day, diese prüde Tante, die in den Fünfzigern immer in so heiteren Musicalfilmen wie «Bezaubernde Frau» mitspielte. Es gilt beides zu vermeiden, deshalb folgende Tipps: Wenn du ein Gipsy-Flower-Power-Kleid wie Penélope Cruz auf dem Foto tragen willst, kombinierst du dazu auf keinen Fall einen flattrigen Hut, Holzarmreifen oder lange Ketten. Trag das Kleid so puristisch wie sie — Penélope weiss, was sie tut. Willst du dich lieber an Floral-Prints im Stil der Fünfzigerjahre versuchen, die altbackener daherkommen, aber sehr cool sind, musst du den Look herunterbrechen. Zu einer bedruckten braven Seidenbluse etwa trägst du dann ein paar kurze, sexy Jeans-Shorts (gibts von Levi’s) und gaaanz hohe Plateau-Schuhe, bei deren Anblick Doris Day das Herz stehen geblieben wäre. Kerstin Netsch

Hast du Fragen zum Thema Lifestyle? Dann schicke ein E-Mail an kerstin.netsch@20minuten.ch. Die Redaktion behält sich eine Antwort vor.

Luftige Blumenpracht: Penélope Cruz im sommerlichen Mango-Kleid (229 Franken).

www.ochsnersport.ch

Durchgestrichener Preis = vorheriger Preis. Roter Preis = jetziger Preis.

ANZEIGE

Angebot gültig bis 05.04.2008 oder solange Vorrat.

Art. 6 911 468 / 471

Circa Weiss, Schwarz Grössen: S–XL

39.90

Art. 1 718 904 / 903

Puma Weiss, Schwarz Grössen: 41–46

149.90

99.90

29.90


36 week LIFESTYLE

Die Französin Fafi ist eine der bekanntesten Street-Art-Künstlerinnen der Welt. Jetzt hat sie für MAC eine Make-up-Linie entworfen. Im Interview erzählt sie von ihren Graffitimädchen und wie es sich anfühlt, wenn man sich auf die Kommerzialisierung seiner Kunst einlässt. INTERVIEW CHRISTINA DUSS

Fafi, trägst du gerne Make-up? Fafi: Nicht wirklich. Höchstens etwas Mascara und ein wenig Blush. Weil ich in Paris ja immer auf dem Moped rumfahre. Du hast gerade eine ganze Make-upPalette für MAC gestaltet. Erkennst du dich in den drei bunten Mädchenfiguren der Linie – deinen Fafinettes – wieder? Jedes der drei Mädchen hat was von mir, ja. Eriko ist verrückt nach Freunden, französischem Essen und liebt wie ich den Markt im Marais. Monoka singt gern Ka-

raoke in Shibuya. Das tue ich auch mit meinen Freunden, wenn ich in Tokio bin: Pizza essen, trinken – und dann gehen wir Rapsongs singen, die wir aber nicht mehr richtig auf die Reihe kriegen, weil wir schon ziemlich einen sitzen haben. Ein bisschen Fafi ist in jeder Fafinette. Mittlerweile bist du schon ziemlich lange mit deinen Fafinettes beschäftigt … Nun, ich hatte schon irgendwann ein bisschen genug von den Mädchen. Aber in der Zwischenzeit habe ich ja auch eine eigene Welt um die Fafinettes herum erbaut, den so genannten Carmine Vault. Die Charaktere in dieser Welt sind nicht Mensch und nicht Tier, sie sind Kreaturen. Da gibts zum Beispiel Hmilo. Er sieht aus wie ein Marshmallow und wurde bereits depressiv geboren … aber das ist kein Problem, denn er weiss ja nicht, wie es ist, glücklich zu sein. Oder Birtak: Der war mal ein Pirat, aber irgendwann hatte er genug von all den Raubüberfällen. Heute ist er Ballerina an der Pariser Oper. Wann hast du dich denn zum ersten Mal an ein Wandbild gemacht? Ich hab mir mit achtzehn erst mal nur die Tags angeguckt und gedacht: Wer tut das?

EIN FAFI-TAG «Ich werde von meinem Sohn so gegen 8 Uhr geweckt: Er schlägt mir mit dem Fläschchen ins Gesicht. Wir nehmen ihn zu uns in Bett und schlafen noch mal ein. Dann gebe ich meinen Sohn zur Nanny und esse am Mittag etwas mit einem meiner Freunde, ich trinke einen Kaffee, rauche eine Zigarette und fahre dann auf meinem Moped wieder nach Hause. Dort zeichne ich oder male auf eine grosse Leinwand in meiner Werkstatt. Während ich male, höre ich meine Lieblingsradiosendung auf France Inter: ‹Là-bas si j’y suis›. Später rolle ich die Leinwand ein, und meistens kommen dann ein paar Freunde vorbei. Am Abend hole ich meinen Sohn ab und koche für ihn. Ich mache eine fantastische Lasagne.»

Ich hab mir Geschichten dazu ausgedacht, mir überlegt, was diese Sprayer arbeiten, ob sie zur Schule gehen und wie alt sie wohl sind. Ich hatte immer eine künstlerische Seite und eine Liebe zu verbotenen Dingen. Graffiti erschien mir als perfekte Mischung aus Eltern ärgern und Kreation. Wohin hast du dann dein erstes Graffiti gemalt? Vor das Haus meiner Eltern, an eine alte Wand neben einem Supermarkt. Es war ein Mädchen mit einem Pferdeschwanz. Sehr einfache Linien, blau, schwarz, weiss. Eine Mischung aus Hello Kitty und einer Fafinette. Fafi, die Untergrundkünstlerin, wurde bald darauf bekannt. Wie ging das vor sich? Meine Arbeiten sind von Anfang an bei den Leuten gut angekommen. Vielleicht sechs Monate nach meiner ersten Zeichnung kamen bereits Leute mit Aufträgen auf mich zu. Und die Medien begannen sich für mich zu interessieren, weil ich ein Mädchen bin, das in einer Männerwelt malt. Dann beschloss ich, eine Website zu machen, und von da an kam alles ins Rollen. Plötzlich kontaktierten mich Agenten aus Tokio und L.A.

KNALLBUNT – DIE FAFI-LINIE


week LIFESTYLE

Wie hat sich der Erfolg angefühlt? Bei meiner ersten Ausstellung wurden alle Bilder am Eröffnungsabend verkauft. Ich weinte, weil ich das Gefühl hatte, mit all den Bildern auch ein Stück von mir wegzugeben. Jetzt ist das kein Problem mehr: Die Bilder, die ich am meisten liebe, behalte ich einfach für mich selber. Gibt es Leute, die dir vorwerfen, dass du dich auf eine kommerzielle Karriere eingelassen hast? Ja. Aber das kümmert mich einen Scheissdreck. Viele dieser Leute kommen jetzt auf mich zu, weil ich gute Kontakte habe. Die Graffitikünstlerin Fafi (32) wurde in Toulouse geboren und lebt seit drei Jahren in Paris mit ihrem Freund DJ Mehdi. Ihre Fafinettes — bunte, sexy Frauenfiguren mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften — haben sie berühmt gemacht. Fafi hat in der Vergangenheit für Sony, Adidas, Coca-Cola und «Vogue» gearbeitet. Für das animierte Video «Oh My God» von Mark Ronson verfafinettete die Künstlerin Gastsängerin Lily Allen. Ihre Arbeit ist in den Büchern «Girls Rock» (2003) und «Love and Fafiness» (2006) dokumentiert, und im Moment arbeitet die Künstlerin an einem Comic. Aus der neusten Kollaboration mit MAC ist eine bunte Make-upLinie entstanden, die an allen MAC-Countern erhältlich ist.

Multiple Persönlichkeit: Fafi inmitten ihrer fleischgewordenen Fafinettes.

37


SPIELFILME Die Frauen von Stepford Freitag I 20.00 I SF 2 Komödie von Frank Oz (USA 2004). Mit Nicole Kidman, Matthew Broderick, Bette Midler. Joanna Eberhart, eine erfolgreiche Produzentin, wird überraschend entlassen. Ihr Mann Walter versucht sie aufzuheitern und zieht mit ihr und den Kindern in die Bilderbuchsiedlung Stepford. Für Joanna steht bald fest: Es geht hier nicht mit rechten Dingen zu. – Rabenschwarze Komödie, mit etwas langfädigem Schluss.

Austin Powers Samstag I 20.15 I 3+ Agentenkomödie von Jay Roach (USA 1997). Mit Mike Myers, Elizabeth Hurley, Michael York. In den Swinging Sixties ist es die Lebensaufgabe von Top-Agent Austin Powers die Welt vor sei-

nem Widersacher Dr. Evil zu beschützen. Um dem Superspion zu entkommen, flüchtet dieser mit einer Rakete in die Erdumlaufbahn. 30 Jahre später geht das Spektakel weiter. – Hemmungslos schräge Slapstick-Komödie mit einem Nonstop-Gagfeuerwerk.

Das Urteil Samstag I 20.15 I ORF 1 Thriller von Gary Fleder (USA 2004). Mit John Cusack, Gene Hackman, Dustin Hoffman. Die Witwe eines Attentat-Opfers verklagt die Waffenlobby auf Schadenersatzzahlung in Millionenhöhe. Vor Gericht vertritt der moralisch höchst integre Wendell Rohr ihre Interessen. Auf der anderen Seite steht der aalglatte Rankin Fitch, der die Jury beeinflussen will. Der

WEEKEND-TOP-TIPP

Der Sturm Im Oktober 1991 braut sich vor der Küste von Massachusetts ein gewaltiger Sturm zusammen. Im Hafen von Gloucester beobachtet der erfahrene Skipper Billy Tyne (George Clooney) aufmerksam das Wetter-

geschehen. Tyne, der vom Fang von Schwertfischen lebt, ist sich des Risikos bewusst, während eines Sturms hinauszufahren, doch er und seine Männer brauchen dringend Geld. Trotz der Unwetterwarnung wagen sich die erfahrenen Seeleute mit ihrem Fischerboot «Andrea Gail» zum «Flemish Cap» vor. Sie sind sich sicher, mit jedem Sturm fertig zu werden – doch es kommt anders: Sie geraten in den gewaltigsten Orkan des Jahrhunderts. – Packendes Fischfang-Spektakel mit einem technisch perfekt umgesetzten Sturm. Drama (USA 2000) Freitag I 20.15 I RTL 2

INFO / DOK / SHOW / MUSIK 100 Minuten aus Russland und direkt aus der Manege: Samstag I 20.00 I SF 2 Doku. Die 15-jährige Lisa hat mit zwölf angefangen, sich zum ersten Mal mit einer Rasierklinge zu verletzen, in einer Situation, in der sie mit allem überfordert war: Stress in der Schule, Probleme zu Hause und das Gefühl, nicht mehr sie selbst zu sein. Mädchen, die sich selbst verletzen, leiden häufig an einer Borderline-Erkrankung – einer Persönlichkeitsstörung, die in den letzten Jahren immer mehr zum Thema wurde.

Benissimo Samstag I 20.05 I SF 1 Gewinnshow. Die 80. Million sucht ihren Gewinner, und Beni Thurnheer begrüsst erstmals Udo Jürgens. Auch dabei sind die Schweizer Komiker Lapsus, Ermakov und seine Hundeschule

die Khapersky Brothers. «Benissimo» präsentiert weiter ein Medley mit den grössten Hits von Vico Torriani sowie Stefanie Heinzmann, die Gewinnerin des Castingwettbewerbs bei Stefan Raab und als krönender Abschluss gibt sich der kanadische Rocksänger Bryan Adams die Ehre.

Gwen Stefani Samstag I 22.45 I SF 2 Konzertaufz. It's Showtime! Heimspiel für Gwen Stefani. In Anaheim, Kalifornien, machte die No-Doubt-Frontfrau im November 2005 halt, um ihr erstes Soloalbum

Geschworene Nicholas Easter beginnt inzwischen mit seiner Freundin Marlee sein eigenes, höchst gefährliches Spiel. – Verfilmung nach der Grisham-Vorlage.

Per Anhalter durch die Galaxis Sonntag I 20.15 I Pro 7 Science-FictionFilm von Garth Jennings (USA/GB 2005). Mit Anna Chancellor, Warwick Davis, Zooey Deschanel. Arthur Dents Haus soll abgerissen werden. Noch im Pyjama erfährt Arthur, dass nicht nur sein Haus, sondern die gesamte Erde daran glauben soll, um einer intergalaktischen Schnellstrasse Platz zu machen. Kurzerhand gehts per Anhalter in das Schiff der bösen Vogonen. – Ein skurriles Abenteuer nach kultiger Romanvorlage.

Das Papst-Attentat Sonntag I 20.15 I RTL Actionfilm (D 2007). Mit Heiner Lauterbach, Gesine Cukrowski, Max von Thun. Nach einer Prophezeihung schwebt der Papst gerade dann in Lebensgefahr, als er nach Köln reist. Dort steht alles bereits auf Alarmstufe rot, denn der Scharfschütze Hamdan ist in der Stadt. – Spektakuläre Action, klare Story.

Resident Evil: Apocalypse Sonntag I 22.25 I Pro 7 Horrorfilm von Alexander Witt (USA 2004). Mit Milla Jovovich, Sienna Guillory, Oded Fehr. Als Alice im Forschungslabor der Umbrella Corporation aufwacht, stellt sie fest, dass sie für Experimente missbraucht wurde: Man hat ihr das T-Virus injiziert, das Menschen zu Zombies mutieren lässt. – Auf Hochglanz polierte Game-Adaption.

«Love. Angel. Music. Baby» im Rahmen ihrer «Harajuku Lovers Tour» zu präsentieren. Perfekt inszeniert und choreografiert zeigte sich die Stilikone in Bestform.

Mätressen Sonntag I 20.40 I Arte Themenabend. Mätressen galten häufig als die geheimen Herrscherinnen, deren Verführungskraft Könige, Fürsten, Päpste oder Sultane unterlagen. Ihretwegen verstrickten sich Landesherren in Konflikte zwischen Liebe und Macht. Der Themenabend zeichnet jenseits üblicher Klischees ein Bild der Geliebten an der Seite des Herrschers. Mätressen faszinieren noch heute, weil sie ihre Männer nicht nur durch Schönheit, sondern auch durch Klugheit eroberten, weil sie Macht gewannen und diese zu nutzen wussten.


TV

FREITAG

SF 1

ARD

ORF 1

RTL

PRO 7

16.05 (16.10) O Rosamunde Pilcher – Kinder des Glücks. TV-Romanze (D 2001) 17.45 O Telesguard 18.00 Tagesschau 18.10 Meteo 18.15 5 gegen 5. Die tägliche Spielshow mit Sven Epiney 18.40 Glanz & Gloria 18.59 Tagesschau-Schlagzeilen 19.00 O Schweiz aktuell 19.30 O Tagesschau 19.55 Meteo

16.00 O Tagesschau 16.10 Eisbär, Affe & Co. Zoogeschichten aus Stuttgart 17.00 O Tagesschau um fünf 17.15 Brisant. Infomagazin 18.00 Verbotene Liebe. Daily Soap 18.25 Marienhof. Daily Soap 18.55 Bruce. Casting 19.20 Das Quiz mit Jörg Pilawa 19.45 Wissen vor 8 19.50 Wetter 19.55 Börse

17.30 Mein cooler Onkel Charlie. Schweinchen Glück 17.50 ZiB Flash 17.55 D Die Simpsons. Wir fahr’n nach ... Vegas 18.20 D Die Simpsons. Allgemeine Ausgangssperre 18.45 Scrubs – Die Anfänger. Mein Absturz 19.10 E.R. – Emergency Room. Friedhofsschicht 20.00 ZiB 20 20.07 Wetter

16.00 Das Strafgericht 17.00 Nikola 17.30 Unter uns 18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv 18.45 Aktuell 19.05 Alles was zählt. Annettes romantische Überraschung für Ingo ist in Gefahr. Nina will Marian eifersüchtig machen. Hat Juli den Mut, sich mit Oliver in Verbindung zu setzen? 19.40 GZSZ

16.00 Deine Chance! 17.00 Taff 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Wir fahr'n nach ... Vegas 18.40 Die Simpsons. Allgemeine Ausgangssperre. Obwohl Homer und seine Freunde im Rausch die Schule demoliert haben, werden die Kinder dafür verantwortlich gemacht. 19.10 Galileo

20.05 O SF bi de Lüt Heimspiel Adelboden BE 20.50 Leben live Infomagazin 21.50 10 vor 10 22.20 Arena Diskussion 23.50 Tagesschau 0.10 Derrick Die Reise nach München 1.10 O SF bi de Lüt (W) Heimspiel

20.00 O Tagesschau 20.15 O Wieder daheim Drama (D 2008) Mit Uschi Glas, Horst Sachtleben 21.45 O Tatort Leerstand 23.15 Tagesthemen 23.28 Wetter 23.30 O Am Anfang war der Seitensprung Komödie (D 1999) Mit Simone Thomalla 1.00 Nachtmagazin

20.15 D Dancing Stars 21.35 ZiB Flash 21.45 D Dancing Stars Die Entscheidung 22.05 Was gibt es Neues? 22.50 O Monk Mr. Monk in der Rapszene 23.35 Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn Foxy Lady 0.00 ZiB 24 0.20 Fussball 1. Liga. 21. Runde

20.15 Wer wird Millionär? 21.15 D Dieter – Der Film. Zeichentrickfilm (D 2004) 22.55 Alles Atze 0.00 Nachtjournal 0.27 Wetter 0.35 Paul Panzers 33 Verrückte Viecher 1.30 Alles Atze Der Pleitegeier (W) 2.35 Die Autohändler: Feilschen, Kaufen, Probe fahren

20.15 Armageddon – Das jüngste Gericht Sci-Fi-Film (USA 1998) Mit Bruce Willis, Billy Bob Thornton, Ben Affleck 23.10 Galileo Mystery Waren wir wirklich auf dem Mond? 0.00 Focus-TV 1.00 3-Way Drama (USA 2003) Mit Dominic Purcell, Joy Bryant, Ali Larter

SF 2

ZDF

ORF 2

VOX

SAT 1

16.10 LazyTown – Los geht's 16.35 Franklin 16.45 Chlini Prinzässin 17.00 O Die Simpsons 17.25 O Die Simpsons 17.50 U Scrubs. Meine neue alte Freundin 18.15 Türkisch für Anfänger. Familienserie 18.40 U Gilmore Girls. Einundzwanzig 19.30 (19.25) O U King of Queens. Die Reality-Show

17.15 Hallo Deutschland. Infomagazin 17.45 Leute heute 18.00 O Soko Kitzbühel. Schreckliche Wahrheit 19.00 O Heute 19.20 O Wetter 19.25 Forsthaus Falkenau. Zapfenstreich. Irgend etwas stimmt mit den Buchen-Setzlingen nicht, die Grösse und Farbe ihrer Blätter ist ungewöhnlich für diese Gegend.

16.00 Die Barbara-KarlichShow. Bist du wirklich schwul? Talkshow 17.00 O ZiB 17.05 O Heute in Österreich 17.40 Frühlingszeit 18.30 O Konkret: Das Servicemagazin. Servicemagazin 18.50 Infos und Tipps. Infomagazin 19.00 Bundesland heute 19.30 O ZiB 19.49 O Wetter 19.55 Sport

16.00 Auf und davon – Mein Auslandstagebuch 17.00 Menschen, Tiere & Doktoren. Unterwegs im Landkreis Schweinfurt mit Landtierarzt Dr. Volker Döring. 18.00 Wissenshunger 19.00 Das perfekte Dinner. Tag 5: Thorsten / Berlin 19.50 Unter Volldampf. Tag 5: «Ristorante Rampoldi» / Hannover

16.15 Richter Alexander Hold. Gerichtsserie 17.00 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 17.30 Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln 18.00 Lenssen & Partner. Krimireihe 18.30 News 18.45 Das Magazin 19.15 K 11 – Kommissare im Einsatz. Dokusoap 19.45 K 11 – Kommissare im Einsatz

20.00 O U Die Frauen von Stepford Komödie (USA 2004) 21.40 Little Britain 22.20 Sportaktuell 22.45 Per Anhalter durch die Galaxis. Sci-Fi-Film (USA/GB 2005) 0.40 (0.45) U Sex and the City

20.15 O Der Alte Bei Einbruch Mord 21.15 O Soko Leipzig Hajos Geheimnis 22.00 O Heute-Journal 22.25 Politbarometer 22.34 Wetter 22.35 Aspekte 23.05 Kerner kocht 0.15 Heute Nacht

20.05 Seitenblicke 20.15 O Der Alte Bei Einbruch Mord 21.20 O Am Schauplatz Niemals satt 22.00 ZiB 2 22.30 (22.29) O Die Zeit, die man Leben nennt TV-Drama (D/A 2007) 0.00 (23.55) Euromillionen

20.15 Crossing Jordan 21.05 Gilmore Girls 22.00 Men in Trees Alte Liebe 22.50 Spiegel-TV-Thema Die Geschichte der Unfallforschung 0.55 Nachrichten 1.15 Spiegel-TV Kampf dem Schmutz

20.15 Ich Tarzan, du Jane! 21.15 Weibsbilder Comedy 21.45 Die dreisten Drei 22.15 Schweiz Joya rennt 22.35 Schweiz Joya reist 22.45 Two Funny 23.15 Die Marco Rima Show 23.45 Pastewka 0.15 Forbidden TV

3+

ARTE

SWR

STAR TV

TELE BÄRN

17.00 Teletipp Shop 17.45 McLeods Töchter. Ungezähmt 18.35 CSI – Las Vegas (W) 19.25 CSI – Las Vegas. Falsche Fährten 20.15 CSI – Las Vegas. Mord nach Modell (1+2) 21.50 Criminal Minds (W) 22.40 Eine schrecklich nette Familie 23.05 SwissQuiz 2Night

19.00 Zoom Europa 19.45 U Info 20.00 Kultur 20.10 Meteo 20.15 Die legendäre Nordwest-Passage in Alaska (2/2). Amundsen schafft den Durchbruch 21.00 Der Fall Vera Brühne (1 + 2/2). TV-Film (D 2001) 23.55 (23.54) Lebenslänglich für Vera Brühne 0.40 Tracks

18.00 Aktuell 18.15 Essen und Trinken 18.45 Landesschau 19.45 Aktuell 20.00 O Tagesschau 20.15 Fröhlicher Alltag 21.45 Aktuell 22.00 Nachtcafé. Arme Kinder 23.30 Nachtkultur. «Mein Leben» – Karlheinz Böhm legt seine Autobiografie vor 0.00 Literatur im Foyer

17.10 Yoga. Folge 04 18.00 Tim und Struppi. Folge 24: König Ottokars Zepter (2/2) 18.32 DVD World. Brandneuen DVD-Releases der Woche 20.00 Zebraman. Actionfilm (J 2004). Mit Sho Aikawa, Kyoka Suzuki 22.07 DVD World 23.42 Star Call (Live)

18.05 News 18.30 Das von Wattenwyl-Gespräch 18.50 Automobil Revue 19.05 News 19.20 Sport 19.30 Lifestyle. Spezial: Beldona 50 Years Fashion Nigth. Themen: Aufregend – Bademode / Eine Kollektion entsteht / Sinnlich und sexy – Dessous 23.30 WatchmeTV.ch.

RTL 2

3SAT

VIVA SCHWEIZ TELE ZÜRI

TELE BASEL

16.30 Der Prinz von Bel-Air 17.00 Immer wieder Jim 18.00 Hör' mal, wer da hämmert! 19.00 Big Brother 20.00 News 20.15 Der Sturm. Drama (USA 00) dazw. 21.55 Kino-Tipp 22.50 News 23.10 From Dusk Till Dawn. Horrorfilm (USA 95) 1.10 From Dusk Till Dawn (W). Horrorfilm (USA 1995)

18.00 ARD-Exclusiv 18.30 Nano 19.00 O Heute 19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 Die schwarzen Königinnen 21.00 Auslandsjournal extra 21.30 3satbörse 22.00 ZiB 2 22.25 Die Stunde des Verführers. Komödie (GB 1996) 0.00 Annamateur & Aussensaiter: «Walgesänge»

16.30 Du bist … 17.00 Virgin Diaries 2 17.30 101 Incredible Celebrity Slimdowns 18.30 Instant Star 19.00 Swissmat 19.30 Swiss.Space 20.00 All Access / Fab Life / Sexiest 21.00 Style Star 21.30 Americas next Topmodel 2 22.30 E! Gone Bad 23.00 Swissquiz2night

16.45 Bühne frei 17.00 News 17.05 Rotblau total – das FCBTV-Magazin 03/08 17.40 Volldampf 17.45 Was lauft 18.00 News 18.05 Minu's Monat 18.30 Lifestyle Tipp 18.35 Diagnose 18.45 Kochen 18.53 7 vor 7 19.20 Lifestyle Tipp 19.30 Behind the Scenes (st. W) 20.00 7 vor 7 (st. W)

17.50 Kochen.TV 18.00 News 18.20 Info 18.30 Lifestyle. Spezial: Beldona 50 Years Fashion Nigth. Themen: Von aufregend bis anregend – die Bademode / Eine Kollektion entsteht / Von sinnlich bis sexy – die Dessous 19.00 News 19.20 Info 19.30 Lifestyle 20.00 News 20.20 Wdh.


TV

SAMSTAG

SF 1

ARD

ORF 1

RTL

PRO 7

17.00 (16.55) ArchitecTour de Suisse: Devanthéry + Lamunière (W) 17.15 O Svizra Rumantscha (W) 17.45 O Telesguard 18.00 Tagesschau 18.05 Meteo 18.10 G & G Weekend 18.45 Hopp de Bäse! Volksmusik mit Kurt Zurfluh 19.20 Lotto 19.30 O Tagesschau 19.50 Meteo 19.55 O Wort zum Sonntag. Jürg Welter

16.00 Weltreisen. Dem Himmel so nah – Äthiopiens steinerne Weltwunder 16.30 Europamagazin 17.00 Tagesschau 17.03 O Ratgeber: Geld 17.30 Brisant 17.47 Wetter 17.50 Tagesschau 18.00 O Fussball Regionalliga. Magazin 18.30 O Fussball Bundesliga. 24. Spieltag dazw. 18.54 Tagesschau 19.55 Lotto

16.30 (16.05) U What About Brian. Und die Hochzeit? 17.15 (16.45) U Brothers & Sisters. Schlechte Nachrichten 18.00 (17.30) O U Desperate Housewives. Das Leben geht weiter. Dramaserie 18.45 (18.15) Gilmore Girls. Schiff Ahoi! Familienserie 19.30 O Newton. Neues aus der Welt der Wissenschaft

16.00 D Dieter – Der Film (W). Zeichentrickfilm (D 04) 17.40 Deutschland sucht den Superstar – Das Magazin. Hintergrundreportagen und Interviews aus dem Backstage-Bereich von Deutschlands größtem Musikcasting. 18.45 Aktuell Weekend 19.03 Wetter 19.05 Explosiv – Weekend. Infomagazin

16.10 Scrubs – Die Anfänger. Mein Spiel mit dem Feuer 16.35 Freddie. @Chris 17.00 Die Simpsons. Auf der Flucht 17.30 Die Simpsons. Der Tortenmann schlägt zurück 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons. Fantasien einer durchgeknallten Hausfrau / Geschichtsstunde mit Marge 19.10 Talk Talk Talk

20.05 O Benissimo Gewinnshow 21.55 Tagesschau 22.15 Sportaktuell 23.05 Kommissar Beck Der Einsiedler Krimireihe 0.35 Benissimo Die Samstagabendshow des Schweizer Fernsehens 2.15 Kommissar Beck (W) Der Einsiedler Krimireihe

20.00 O Tagesschau 20.15 Commissario Laurenti – Die Toten vom Karst TV-Krimi (D 2006) 21.45 Tagesthemen 22.05 O Das Wort zum Sonntag 22.10 O James Bond 007 – Man lebt nur zweimal Agentenfilm (GB 66) 0.00 Tagesschau 0.10 O Der Adler ist gelandet Actionfilm (GB 1976)

20.00 ZiB 20 20.15 O D Das Urteil – Jeder ist käuflich Thriller (USA 2004) 22.15 ZiB Flash mit Fussball 22.25 O D Die Stunde des Jägers Actionfilm (USA 03) 23.55 Music.Night World Music Awards 1.10 (1.25) O D Das Urteil – Jeder ist käuflich (W) Thriller (USA 2004)

20.15 Deutschland sucht den Superstar 1. Mottoshow 22.15 Kaya Yanar live! – Made in Germany Comedyshow 23.15 Deutschland sucht den Superstar – Die Entscheidung 23.55 Achtung! Hartwich 0.25 Sport ist Mord 0.45 Frei Schnauze XXL 1.45 D Smallville Phantom der Opfer

20.15 D Das Urteil – Jeder ist käuflich Thriller (USA 2003) Mit John Cusack, Rachel Weisz, Gene Hackman 22.40 D Identität Thriller (USA 2003) Mit John Cusack, Ray Liotta 0.25 Pakt der Druiden Actionfilm (F 2002) Mit Elsa Kikoine, Cylia Malki

SF 2

ZDF

ORF 2

VOX

SAT 1

16.15 Drei rätoromanische Kurz-Dokfilme 17.30 Fenster zum Sonntag. Sucht nach immer mehr 18.00 Gesundheit Sprechstunde (W). Altersweitsicht / Darmkrebs / Schicksal Speicherkrankheit 19.00 Cash-TV (W). Das Schweizer Wirtschaftsmagazin 19.30 Tagesschau 19.50 Meteo

17.00 O Heute 17.05 Länderspiegel 17.45 O Menschen – das Magazin. Alles Kunst? Gespräch mit Prof. Dr. JeanChristophe Amman 18.00 Hallo Deutschland. Infomagazin 18.30 Leute heute. Infomagazin 19.00 O Heute 19.20 O Wetter 19.25 Unser Charly. Das Geheimnis der Schwäne

16.00 Stöckl am Samstag 16.55 Religionen der Welt. Religion 17.00 O ZiB 17.05 O Erlebnis Österreich. Die Hausmusik Fink – Von den Wurzeln zurück zu den Wurzeln 17.30 Bürgeranwalt 18.20 Bingo. Gewinnshow 19.00 Bundesland heute 19.30 O ZiB 19.49 O Wetter 19.55 Sport

16.00 Was für ein Zirkus! (13/15) 17.00 Wolkenlos. Antigua und Barbuda – Im Herzen der Karibik 17.30 D Voxtours. Rucksack oder Luxus-Traum? Hongkong 18.00 Hundkatzemaus. Die Sprache der Hunde – endlich erforscht! 19.15 Wildes Wohnzimmer. Krokodile auf grosser Fahrt

16.15 Richter Alexander Hold. Gerichtsserie 16.59 So gesehen 17.00 Das Automagazin. Tunnelunfälle 17.30 Move in! Die Zügelsendung (W). Reality-Soap 18.00 Das Magazin. Infomagazin 18.30 News 18.45 Joya rennt (W). Dateshow 19.05 Joya reist (W) 19.15 Deal or no Deal. Quizshow

20.00 100 Minuten Probleme mit dem ich – Schicksale in der Jugendpsychiatrie 21.45 (21.40) SonntagsBlick Standpunkte 22.45 (22.40) Gwen Stefani Harajuku Lovers Live 0.15 Swiss Music Scene 1.20 Rufus Wainwright

20.15 Willkommen bei Carmen Nebel 22.30 O Heute-Journal 22.43 O Wetter 22.45 Das aktuelle Sportstudio 23.45 Hautnah – Die Methode Hill Mein ist die Rache 1.20 Heute

20.05 Seitenblicke 20.15 D Brokedown Palace Drama (USA 1998) 20.15 Willkommen bei Mit Claire Danes, Carmen Nebel Kate Beckinsale 22.30 ZiB 22.45 Die Rosenheim-Cops 22.10 Spiegel-TV-Special Generation Geld – 23.30 O Hochwürdens Ärger Erben in Deutschland mit dem Paradies Komödie (D 1996) 0.15 D Brokedown Palace (W) 0.55 Mord ist ihr Hobby Drama (USA 1998) Opfer eines Festivals

20.15 Beverly Hills Cop II Actionkomödie (USA 1987) 22.25 Genial daneben – Die Comedy Arena 23.25 SketchNews 23.55 Beverly Hills Cop II (W) Actionkomödie (USA 1987) 1.45 Forbidden TV

3+

ARTE

SWR

STAR TV

TELE BÄRN

17.00 Teletipp Shop 17.45 CSI – Las Vegas (W) 19.25 Shark (W). Die Strandhaus-Affäre 20.15 Austin Powers – Das Schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat. Agentenkomödie (USA 97) 21.55 Criminal Intent – Das Verbrechen im Visier. Das Attentat 22.45 SwissQuiz 2Night

19.00 Reportage 19.45 U Info 20.00 Mit offenen Karten. Taiwan als UNO-Mitglied? 20.15 Metropolis 21.00 Die grossen Schlachten (3 + 4/4). 1813 – Die Völkerschlacht bei Leipzig / 1870 – Die Entscheidung von Sedan 22.35 Dekalog 0.25 Geschichten aus der Pfandleihe

17.00 Sport 18.00 Aktuell 18.15 Vis-à-Vis. Ostern 18.45 Landesschau – die Woche 19.15 Landesschau unterwegs 19.45 Aktuell 20.00 O Tagesschau 20.15 SamstagAbend 21.45 Aktuell 21.50 Schätze des Landes 22.20 Frank Elstner 23.35 Alfons und Gäste 0.05 Latenight

17.00 Teletip-Shop 18.04 Sonnenklar TV 18.32 Neu im Kino 19.32 Addams Family. 48. Gomez, der Bigamist (Morticia's Dilemma) 20.00 DVD World 21.28 Die Schattenmacher. Drama (USA 89). Mit Paul Newman, Dwight Schultz 23.51 Star Call 2.15 Pink Adventure

16.00 Media Shop 16.15 Espace Immo / TV 16.30 Lifestyle 17.00 Futura-TV 17.15 Sara macht’s 17.40 Automobil Revue TV 17.50 Vielfalt-TV 17.55 Kochen 18.00 Wetter 18.05 News 18.20 Sport 18.30 Lifestyle 19.00 Wetter 19.05 News 19.20 Sport 19.30 SwissDate 23.30 WatchmeTV.ch

RTL 2

3SAT

VIVA SCHWEIZ TELE ZÜRI

TELE BASEL

16.00 The Dome 19.00 Big Brother 20.00 News 20.15 Erdrutsch – Wenn die Welt versinkt. Katastrophenfilm (USA 04) dazw. 21.10 KinoTipp 22.15 U577 – Überleben ist ihr Ziel. Actionfilm (USA 1996) dazw. 23.10 Kino-Tipp 0.05 Ich glaub' mich tritt ein Pferd. Komödie (USA 1977)

18.30 Albert Brunner hebt ab 19.00 O Heute 19.20 Foyer 20.00 O Tagesschau 20.15 Auf der Suche nach Shakespeare 21.45 Leipziger Buchnacht 23.15 Die schweigsame Frau – Christa Ludwig 23.50 Menschen bei Maischberger 1.05 (1.04) Alles Leinwand – Julian Schnabel

17.00 The Girls of the Playboy Mansion Staffel 3. 18.00 Love Ride 18.30 Simple Life Staffel 5 19.00 Swissmat 19.30 Swiss.Space 20.00 All Access / Fab Life / Sexiest 21.00 All Access / Fab Life / Sexiest 22.00 Countdown Show 23.00 Swissquiz2night. Die Quizshow am Abend

16.00 Behind the Scenes 16.30 Triregio 17.00 News 17.05 Rotblau total 17.40 Volldampf 17.45 Was lauft 18.00 News 18.05 Behind the Scenes 18.30 Möbel Roth Tipp 18.35 Diagnose 18.45 Vielfalt.tv 18.53 7 vor 7 19.20 Möbel Roth Tipp 19.30 Wochenrückblick (st. W) 20.00 7 vor 7 (st. W)

16.00 Teletipp Shop 16.20 Tierisch 16.45 MediaShop. Verkaufssendung 17.00 Futura.TV 17.15 Inform.tv 17.30 WohntraumTV 17.50 Kochen.TV 18.00 News 18.20 SwissDate (W) 19.00 News 19.20 SwissDate 20.00 News 20.20 SwissDate 21.00 Wiederholungen


TV

SONNTAG

SF 1

ARD

ORF 1

RTL

PRO 7

16.00 Tagesschau 16.15 Einmal Pazifik und zurück. Doku 17.15 (17.20) Istorgina. Teodor tschuetta 17.25 (17.30) O Svizra Rumantscha. Controvers 18.00 Tagesschau 18.05 Schweiz aktuell Extra. Kantonale Wahlen und Abstimmungen 18.25 Sportpanorama 19.30 O Tagesschau 19.55 Meteo

16.00 Gipfeltreffen am Luxusherd 16.30 O Ratgeber: Gesundheit 17.00 Tagesschau 17.03 O W wie Wissen 17.30 Gott und die Welt. Ostern in der Taiga 18.00 O Sportschau. 18.30 Bericht aus Berlin 18.49 Ein Platz an der Sonne 18.50 O Lindenstrasse. Familienserie 19.20 Weltspiegel

10.10 Nordische Kombination. Skifliegen. Live aus Planica 12.15 Ski alpin. Slalom. Team Event. Final. Live aus Bormio 13.45 Sport-Bild 14.20 Formel 1. GP von Australien 2008. Highlights aus Melbourne 15.15 Fussball. Bundesliga. 29. Runde. Live 17.30 Sport am Sonntag. Magazin 19.10 D Navy CIS. Krimireihe

13.15 Endlich Urlaub. Familie Donath in der Schweiz 14.15 Teenager ausser Kontrolle – Letzter Ausweg Wilder Westen 15.15 Deutschland sucht den Superstar (W) 17.35 RTLBibelclip 17.45 Exclusiv – Weekend. Infomagazin 18.45 Aktuell Weekend 19.03 Wetter 19.05 Hausfrauenstreik. Familie Radecke

11.00 «Die Welle» – Das grosse TV-Special zum Film 11.25 Plötzlich berühmt. TV-Komödie (D 05) 13.15 Küssen verboten, baggern erlaubt. Jugendfilm (D/E 03) 15.05 Dörte's Dancing (W) 16.30 Schlüsselreiz 17.25 Switch Reloaded 18.00 Newstime 18.10 Die Simpsons 18.40 Die Simpsons 19.10 Galileo

20.00 Mitenand Fastenopfer 20.05 W Zum goldenen Ochsen Drama (CH 1958) Mit Schaggi Streuli 21.50 Giacobbo / Müller 22.40 Tagesschau 23.00 Soul Deep – The Story of Black Popular Music 0.00 Über die Chemie des Erfolgs und den Eros der Wissenschaften

20.00 O Tagesschau 20.15 O Tatort Tod einer Heuschrecke 21.45 O Anne Will 22.45 Tagesthemen 23.00 TTT – Titel Thesen Temperamente 23.30 Die gescheiterte Mission Fünf Jahre nach Kriegsbeginn 0.15 O Die Frau des Architekten TV-Drama (D 2003)

20.00 ZiB 20 20.15 O D Plötzlich Prinzessin 2 Komödie (USA 2004) Mit Anne Hathaway 22.00 ZiB Flash 22.05 O D Miss Undercover Komödie (USA 2000) 23.50 O Columbo – Wenn der Eismann kommt Kriminalfilm (USA 72) Mit Peter Falk 1.00 O Cold Case Menschenjagd

20.15 D Das Papst-Attentat Actionfilm (D 2007) Mit Heiner Lauterbach 22.30 Spiegel- TV-Magazin 23.15 Zerstörtes Leben: Wenn Ärzte pfuschen 0.05 Prime Time – Spätausgabe 0.25 D Das PapstAttentat (W) Actionfilm (D 2007) 2.15 Exclusiv – Weekend (W)

20.15 O D Per Anhalter durch die Galaxis Sci-Fi-Film (USA/GB 2005) Mit Anna Chancellor, Warwick Davis 22.25 D Resident Evil: Apocalypse Horrorfilm (USA 04) Mit Milla Jovovich 0.05 D Reeker Fantasyfilm (USA 05) Mit Devon Gummersall

SF 2

ZDF

ORF 2

VOX

SAT 1

17.00 Königinnen der Heimat (W). Schwingen und Jodeln neu entdeckt. Brauchtum 18.00 SonntagsBlick Standpunkte (W). Journalisten im Gespräch mit Gästen. Diskussion 19.00 Fussballtalk (W). Die aktuelle Talksendung zum Schweizer Fussball. Talkshow 19.30 Tagesschau 19.55 Meteo

17.00 O Heute 17.10 Sportreportage. Reportagen 18.00 ML Mona Lisa. Frauen 18.30 ZDF.reportage. Mit 50 auf den Gipfel. Ein Lebenstraum wird Wirklichkeit 19.00 O Heute 19.10 O Berlin direkt 19.30 O ZDF Expedition. Schliemanns Erben. Der schwarze Schrein von Goa

16.15 O Schöner leben 17.00 O ZiB 17.10 O Vera Exklusiv 17.55 Die Brieflos-Show 18.20 Was ich glaube 18.25 Österreich-Bild aus dem Landesstudio Niederösterreich. Die Seele – ein weites Land. 20 Jahre Festspiele Reichenau 19.00 Bundesland heute 19.17 Lotto 19.30 O ZiB 19.55 Sport

12.30 Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 13.35 Die Rückwanderer 14.40 Auf und davon – Mein Auslandstagebuch 15.45 Auf und davon – Mein Auslandstagebuch 16.50 Auto mobil. Audi A4 – Mazda 6 / Alfa GT Quadrifoglio Verde 18.15 Wohnen nach Wunsch – Das Haus

13.00 Ich Tarzan, du Jane! (W) Re-Audition 14.00 Kommissar Rex. Ein Toter kehrt zurück / Tod per Internet 16.00 Der Bulle von Tölz: Das Amigo-Komplott. Krimireihe 18.00 Das Magazin. Infomagazin 18.30 News 18.45 Move in! Die Zügelsendung 19.15 Nur die Liebe zählt

20.05 KonsumTV 21.05 MotorShow tcs Spezial (W) 21.40 O NZZ-Format 22.15 O NZZ Swiss made 22.25 Cash-TV 23.00 Cash-Talk 23.30 BekanntMachung 23.55 Sportpanorama (W) 1.05 KonsumTV (W)

20.15 O Meine wunderbare Familie Einmal Ostsee und zurück 21.45 O Heute-Journal 22.00 Waking the Dead Schattenspiel 23.40 ZDF-History 1968 – Mythos und Wahrheit 0.25 Heute

20.05 Seitenblicke 20.15 O Tatort Tod einer Heuschrecke 21.50 ZiB 22.00 Im Zentrum 23.00 Menschen & Mächte Spezial Karlheinz Böhm 23.45 Afrika Representa Doku 1.05 A.viso (W)

20.15 Das perfekte Promi Dinner 22.40 Prominent! 23.15 Unser Traum vom Haus (6/10) 0.20 Vulkan – Berg in Flammen Katastrophenfilm (USA 1997) 1.55 Fastlane Russendisko

20.15 Navy CIS. Dreieck 21.15 Numb3rs Unter Geiern 22.15 Sechserpack 22.45 Planetopia Medizinische Simulatoren – Das neue Lehrkrankenhaus 23.35 News & Storiesheiten 0.24 So gesehen (W) 0.25 Forbidden TV

3+

ARTE

SWR

STAR TV

TELE BÄRN

18.30 Austin Powers – Das Schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat (W). Agentenkomödie (USA 1997) 20.15 Der gefährlichste Job Alaskas. Kein Zurück für Grünschnäbel / Schlaflose Nächte 22.05 Criminal Intent. Im falschen Glauben 22.55 SwissQuiz 2Night 2.00 Pinksim!

19.00 Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem 20.15 (20.20) Info 20.35 Meteo Themenabend: Mätressen 20.40 Diane – Kurtisane von Frankreich. Historienfilm (USA 55) 22.25 (23.20) Die Geliebte des Sultans 23.20 (22.30) Die Geliebte des Papstes 0.15 Dekalog, Drei. Drama (PL/D 89)

18.45 Treffpunkt. Ab auf die Piste – Ski und Rodel gut 19.15 Die Fallers 19.45 Aktuell 20.00 O Tagesschau 20.15 SonntagsTour 21.15 Spass aus Mainz 21.45 Aktuell 21.55 Grossstadtrevier 22.45 Sport im Dritten 23.30 Wortwechsel 0.00 Westworld. Sci-FiFilm (USA 72)

14.20 Swiss Made 14.36 Tim und Struppi 15.00 Swiss Quiz 17.00 Teletipp Shop 18.04 Sonnenklar TV 18.32 DVD World 20.00 Peter schiesst den Vogel ab. Komödie (BRD 1959) 21.42 Star News 22.00 A1 GP Mexico 22.40 Movie Talk 23.36 Star Call 2.15 Pink Adventure!

16.00 Media Shop 16.15 Lifestyle 16.45 Espace Immo / TV 17.00 Futura-TV 17.15 Globe-TV 17.30 Lifestyle 17.55 Kochen 18.00 Wetter 18.05 News 18.20 Sport 18.30 Futura-TV 18.45 Espace Immo / TV 19.00 Wetter 19.05 News 19.20 Sport 19.30 Tierisch 23.30 WatchmeTV.ch

RTL 2

3SAT

VIVA SCHWEIZ TELE ZÜRI

TELE BASEL

16.00 Schau dich schlau! Glas 17.00 MythBusters 18.00 Grip 19.00 Welt der Wunder 20.00 News 20.15 Passagier 57. Actionfilm (USA 92) dazw. 21.10 Kino-Tipp 21.50 Law & Order: New York 22.40 Autopsie 23.35 Das Nachrichtenjournal 0.35 Law & Order: New York 1.30 Ungeklärte Morde

19.00 O Heute 19.10 Rundschau 20.00 O Tagesschau 20.15 Cowboytreck mit nassen Füssen 21.00 Schätze der Welt 21.15 Zuflucht in Shanghai. Doku 22.30 Tote Killer morden nicht. TV-Thriller (USA 1977) 23.40 W Vogelfrei. Western (USA 1949) 1.10 O Wochenschau (W)

16.00 Featuring 16.30 Flipside 17.00 Date oder Fake 17.30 Princes of Malibu 18.00 Wildest 18.30 E! Gone Bad 19.00 Swissmat 19.30 Swiss.SpaceTalk 20.00 All Access / Fab Life / Sexiest 22.00 The Girls of the Playboy Mansion Staffel 3 23.00 Swissquiz 2Night 2.00 Nachtexpress

16.30 Wochenrückblick 17.00 News 17.05 Rotblau total – das FCB-TV-Magazin 03/08 17.40 Volldampf 17.45 Was lauft 18.00 News 18.05 Wochenrückblick 18.35 Diagnose – Hautkrebs 18.45 Bühne frei 18.53 7 vor 7 19.20 Salon Bâle 20.00 7 vor 7 / Wetter (st. Wh.) 20.30 Salon Bâle (st.W)

15.25 TeleTipp Shop 15.45 MediaShop 16.00 TeleTipp Shop 16.20 Tierisch 16.45 MediaShop 17.00 Futura.TV 17.15 Inform.tv 17.30 WohntraumTV 17.50 Kochen.TV 18.00 Züri News 18.20 SonnTalk (W) 19.00 ZüriNews 19.20 SonnTalk 20.00 ZüriNews 20.20 SonnTalk 21.00 Wiederholungen


42 week FAVOURITES

CDS DER WOCHE PARIS Sex ist Sebastien Telliers Lieblingsthema. Seine textlichen Ergüsse handeln von allerlei Fantasien, der Liebe und vom Beischlaf. Die musikalischen hören sich nach unschuldigem Slowdancing, Fummeln unter der Discokugel und Rummachen auf metallicfarbener Bettwäsche an. Der Höhepunkt: das instrumentale «Sexual Sportswear», eine Hommage an Mademoiselles in knappen Sportklamotten. Das neue Album des bärtigen Parisers wurde von Guy-Manuel de Homem-Christo von Daft Punk produziert, mit Piano, Drum Machine, Synthesizer und Falsettostimme angereichert — sehr elektronisch, ziemlich Eighties und très, très cool. Ein Vorgeschmack auf Telliers Teilnahme beim Eurovision Song Contest, den er am 24. Mai in Belgrad mit seinem Song «Divine» für die Grande Nation gewinnen will. DUS SEBASTIEN TELLIER «SEXUALITY» (NAMSKEIO). LIVE: MI, 20.30 UHR, MASCOTTE, ZÜRICH.

ZÜRICH Der erste Teil der «Grand Theft Audio»-Reihe des Zürcher Rappers Semantik gilt zu Recht als eines der besten Mixtapes im Schweizer Rap. Nun legt Big Sema den zweiten Teil nach und stellt damit sogar seinen Vorgänger in den Schatten: Zusammen mit Bandit von Luut & Tüütli, Tommy Vercetti und seinem Defstar-Homie Kevlar serviert der 29-Jährige den charmantesten und intelligentesten Street-Rap der Schweiz. Semantik kann etwas, das hierzulande sonst niemand schafft: Über die Produktionen von Gleiszwei-Produzent Tibner97er streut er die perfekte Mischung aus hartem, straightem Rap und deepen, poetischen Reimen — verpackt in ein unglaublich cooles Artwork. NIK SEMANTIK «GRAND THEFT AUDIO II» (BM-ORGANISATION/NATION).

LONDON Die Superlative zum Debüt der englischen Sängerin Duffy überschlagen sich geradezu: Nummer 1 bei Airplay-, Single- und Albumcharts, das will was heissen. Und zwar, dass Amy Winehouse und Konsorten hervorragende Vorarbeit geleistet haben. Die Songs von Duffy schlagen nämlich in die gleiche Kerbe des schmachtenden Sixties-Soul, handeln von schmerzhafter Liebe, gebrochenen Herzen und dem generellen Leid, das mit dem romantischen Menschsein einher geht. Was aber bei Wino als real erlebtes Elend rüberkommt, wirkt bei der erst 19-jährigen Duffy ein wenig aufgesetzt. «Rockferry» ist ein schönes, zeitweise begeisterndes Pop-Album, zweifelsohne. Soul ist hier aber lediglich Form und nicht Inhalt: Einblicke in ihre Seele bleibt die Interpretin uns schuldig. TNA DUFFY «ROCKFERRY» (UNIVERSAL).

DVDS DER WOCHE MISSGEBILDET Anglistik-Studenten kennen und fürchten «Beowulf» schon lange, nun hat Hollywood das altenglische Heldengedicht einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Statt ellenlanger Reime gibts animierte Action. Und auch die Story wurde frisiert. Im 6. Jahrhundert wird der dänische Königshof von der missgestalteten Kreatur Grendel heimgesucht, welche die Dänen reihenweise niedermetzelt. Als der legendäre Krieger Beowulf dem Schrecken Einhalt gebietet, schenkt ihm der König Frau und Reich. Kaum an der Macht, lässt sich Beowulf mit Grendels Mutter (Angelina Jolie) ein und zeugt mit ihr ein Kind. Jahre später kommt es zum Showdown zwischen Vater und Sohn. PHZ «BEOWULF», MIT RAY WINSTONE, ANTHONY HOPKINS, JOHN MALKOVICH, ANGELINA JOLIE, REGIE: ROBERT ZEMECKIS.

VERBORGEN Teenager Hallam Foe ist ein seltsamer Kauz: Er beobachtet das Leben anderer Leute, erforscht ihre Geheimnisse und Sehnsüchte. Erst als er über den Dächern von Edinburgh ein Mädchen sieht, das ihm nicht mehr aus dem Kopf geht, gibt er seine Passivität auf — und stellt sich dem Leben mit all seinen Schatten- und Sonnenseiten. Mit Jamie Bell («Billy Elliot») perfekt besetzt, mauserte sich dieser Film im letzten Jahr zu einem Highlight des Arthouse-Kinos. PHZ «HALLAM FOE», MIT JAMIE BELL, SOPHIA MYLES, CIARÁN HINDS, REGIE: DAVID MACKENZIE.

ZUGEDRÖHNT Was ist Halluzination, was ist Realität? Mit dieser Frage sehen sich fünf amerikanische Studenten konfrontiert, die nach Irland reisen, wo sie haufenweise Magic Mushrooms futtern. Doch die Studis sind nicht allein: Zuerst werden sie von unheimlichen Waldmenschen erschreckt, dann scheint ein Phantom Jagd auf sie zu machen. Das Dezimieren der altbekannten Horror-Opfer wird durch die Mushroom-Idee zwar nicht spannender, dafür umso amüsanter. PHZ «SHROOMS», MIT LINDSEY HAUN, JACK HUSTON, MAX KASCH, REGIE: PADDY BREATHNACH.


week FAVOURITES 43

IMPRESSUM Geschäftsführer Marcel Kohler Chefredaktor Marco Boselli Leitung Kerstin Netsch Stv. Leitung Silvano Cerutti

BUCH DER WOCHE

Textchef & Produktion Philippe Amrein Layout Florian Molinari (Ltg.), Stevie Fiedler Redaktion Silvano Cerutti (Arts, Sounds), Christina Duss (Lifestyle, Sounds), Thomas Nagy (Ltg. Sounds, Events), Felix Raymann (Gadgets, Tools), Fabienne Schmuki (News) Bildbearbeitung Eliane Gossweiler Fotos Nicolas Y. Aebi

MÄRTYRER DES DEKORS «Fun Home» ist die humorvolle Abkürzung von «Funeral Home», einem Bestattungsinstitut, in dem die Autorin Alison Bechdel aufgewachsen ist. Ihre Kindheit erweist sich jedoch als weniger glücklich, als der Titel vermuten lässt. Der Vater — Leichenbestatter, Englischlehrer und zwanghafter Restaurateur viktorianischer Architektur — bringt der Tochter nur kühle Distanziertheit entgegen. Die schwierige Beziehung beruht vielleicht auf der Tatsache, dass beide homosexuell sind. So möchte der Vater seine Tochter in hübschen Kleidchen sehen, die Tochter hingegen wundert sich über Vaters Interesse für Tapeten mit Blumenmuster. Wie es der Zufall will, erfährt Alison von der versteckten Homosexualität des Vaters kurze Zeit nach ihrem eigenen Comingout. Doch nicht vom Vater selbst, denn dieser ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. «Fun Home» kreist um das tragische Ereignis, das in Wirklichkeit womöglich ein Selbstmord war. Es ist eine Auseinandersetzung der Autorin mit der eigenen, aber vor allem mit der Sexualität ihres Vaters, dieser brillant dargestellten, tragisch-komischen Figur. Ein Märtyrer des Dekors, der aus einem der im Comic oft zitierten Romane von Joyce oder Proust zu stammen scheint. GIU ALISON BECHDEL: «FUN HOME. EINE FAMILIE VON GEZEICHNETEN», COMIC, KIEPENHEUER & WITSCH, 240 SEITEN, 35.90 FRANKEN.

ANZEIGE

www.warnerbros.ch

Ständige Mitarbeit Matthias Affolter, Lena Berger, Jan Graber, Jonas Dreyfus, Niklaus Riegg, Matthias Willi Verkauf Marco Gasser (Leitung) Telefon Inserate-Annahme 044 248 66 93 Auflage 60 000 Exemplare Erscheint wöchentlich Herausgeberin 20 Minuten AG Werdstrasse 21, 8021 Zürich Telefon Redaktion 044 248 68 20 Fax Redaktion 044 248 68 21 E-Mail week@20minuten.ch Druck Druckzentrum Tamedia, 8021 Zürich


44 week GAMES

ZWEI HALBSTARKE Eine Armee besteht bekanntlich aus mehreren tausend Soldaten. Nicht so die Armee im Action-Shooter «Army of Two»: Hier setzt sich die Armee aus gerade mal zwei Soldaten zusammen. Die Zerstörung, die sie unter den feindlichen Terroristen anrichtet, steht der eines ausgewachsenen Heeres indes in nichts nach. Die Stärke des Spiels liegt im Spielprinzip: Der Gamer entscheidet sich zu Beginn für eine der beiden Figuren, die er in Dritt-Person-Sicht steuert. Der anderen Figur erteilt er im Gefecht Befehle: So kann der virtuelle Kumpel angewiesen werden, mittels aggressivem Vorgehen das Feuer auf sich zu ziehen, woraufhin sich die Feinde auf den Partner einschiessen und das Interesse am Soldaten des Spielers verlieren. Dies macht ihm den Weg frei, um ungesehen eine Sprengung vorzubereiten oder den Feinden in den Rücken zu fallen. Erwischt es hingegen den Spieler selbst, wird er von seinem Partner medizinisch versorgt, während er weiterhin Löcher in die Feinde schiesst. Erledigte Missionen spülen Geld in die Kasse, mit dem besseres Schiessgerät gekauft werden kann. «Army of Two» bietet spannende und abwechslungsreiche Missionen und lässt sich auch online als Multiplayergame spielen. Die erstklassige Spielsteuerung und eine brillante Grafik trösten zudem über das dumpfbackige Machogehabe der beiden Halbstarken hinweg.

GAM

GAME: ARMY OF TWO TYP: ACTION PLATTFORM: PS3, XBOX 360 RATING:

DER

WOC

E

HE

TEXTE JAN GRABER

BLEACH: SHATTERED BLADE

BEAUTIFUL KATAMARI

Manga-Fans werden am Beat’em-Up «Bleach: Shattered Blade» für die Wii ihre Freude haben. Bewaffnet mit Wiimote und Nunchuck gehts in schnelle Fights, wobei Schläge mit der Wiimote geführt werden, während das Nunchuck zum Bewegen der Figur und zum Blocken eingesetzt wird. Gezieltes Kämpfen braucht Übung, und so führt ein Tutorial in die etwas zu fahrige Steuerung ein. Auf die Spieler warten ein Story-Modus, Arcade-Kämpfe und Versus-Fights.

Die Story: Der König des Kosmos hat beim Tennis ein schwarzes Loch ins All geschlagen — dort sind die Sterne verschwunden. Der Spieler solls richten, indem er aus Gegenständen so grosse Kugeln rollt, dass daraus Sterne entstehen. Gesteuert wird mit den analogen Sticks, was einige Übung erfordert. Wird die Kugel nicht gross genug, gibts vom König einen Rüffel. Katamari-Kenner werden in «Beautiful Katamari» wenig Neues entdecken, alle anderen erwartet ein witziges Puzzlespiel.

GENRE: BEAT’EM UP PLATTFORM: WII

GENRE: PUZZLE PLATTFORM: XBOX 360

X-BOX 360

Media Control

1

1

Devil May Cry 4, Capcom

2

2

Turok, Disney Interactive

3

4

Call of Duty 4, Activision

4

3

Burnout 5, EA

5

6

Assassin’s Creed, Ubisoft

6

Dark Messiah of Might & Magic, Ubisoft

7

5

Devil May Cry 4 (Special Ed.), Capcom

8

8

Halo 3, Microsoft

9

7

Kingdom Under Fire, Microsoft

10

The Club, Sega


week GADGETS 45

PIXEL STATT PAPIER Auch wenn sich an der Leipziger Buchmesse bei 2300 Ausstellern gerade wieder tonnenweise Papier stapelt: Tatsache ist, dass auch das gute alte Buch von der digitalen Revolution nicht verschont bleibt. Deshalb machen wir es uns schon mal bequem und lesen E-Books am Mini-Bildschirm — oder hören sie im MP3-Format. TEXT FELIX RAYMANN

> TELEFONBUCH Wer hätte das gedacht? Auch das iPhone ist ein elektronisches Buch. Zusammen mit seiner Zusatzsoftware ist das Apfeltelefon fast so praktisch wie ein waschechtes E-Book. Die Software findet man kostenlos im Internet.

> TASCHENBIBLIOTHEK Geblättert wird auf Knopfdruck, Seiten mit Eselsohren gehören der Vergangenheit an, und im gleichen Umschlag liegen immer Dutzende verschiedener Bücher zur Auswahl. Was will man mehr? Vielleicht einen tieferen Preis: Der E-Book-Reader Kindle von Amazon kostet 400 Dollar. Dafür könnte man sich schon fast einen Vorleser leisten.

CODE.GOOGLE.COM/P/IPHONEEBOOKS

WWW.AMAZON.COM

> LEICHTGEWICHT Die 30 dicken Bände der Brockhaus-Enzyklopädie machen sich im Bücherregal ja ganz gut. Doch wer das pragmatische Leben dem Bildungsbürgertum vorzieht, weicht besser auf den kleinen USB-Stick mit der gespeicherten Brockhaus-Gesamtausgabe aus. Und für unterwegs passt das Laptop zusammen mit dem Stick allemal besser in die Tasche als die 24 500 Buchseiten. Preis: 1500 Euro. WWW.BROCKHAUS.DE

> VORLESER Für eine halbe Hand voll Gadget gibts tagelang vorgelesene Literatur: Der 20 Gramm leichte MP3-Player Zen Stone Plus von Creative packt in seinen 4-GB-Speicher 67 Stunden Hörbücher. Bei verminderter Klangqualität werden es sogar noch viel mehr. Preis: 139 Franken. WWW.EUROPE.CREATIVE.COM


46 week STATISTICS

BETEN FÜR TIBET Millionen von Westlern erhoffen sich vom Dalai Lama Tipps und Tricks für ein weiseres Leben. Hauptaufgabe des Mannes mit dem legendären Kichern ist es aber, seinen Tibetern als religiöses und weltliches Oberhaupt zu dienen. TEXT SILVANO CERUTTI

1 Gott und fertig Schnätz, forderten Hardcore-Christinnen mittels Transparent an einer Unterweisung des Dalai Lama. Wer Götter nicht verspotte, werde selbst zu Gottes Gespött. Das ist westliche Logik. Kein Wunder, verzeichnen «unsere» Religionen so viele Deserteure. 4 Jahre alt war Lhamo Dhondrub, als er unter dem Namen Tenzin Gyatso als Dalai Lama inthronisiert wurde. Geboren wurde er am 6.7.1935 um 11.45 Uhr im Bauerndorf Tengster. Der Geburtstag ist insofern relativ, als der Dalai Lama die Wiedergeburt seiner 13 Vorgänger ist. Das ist östliche Logik – und da desertiert irgendwie keiner. 15 Jahre alt war der Dalai Lama, als er politisches Oberhaupt von Tibet wurde. Damit ist er seit mittlerweile 57 Jahren Staatsoberhaupt. Das hat nicht mal der ewige Fidel geschafft.

44 Bücher vom Dalai Lama kann man in einem einschlägigen Online-Shop bestel-

len. Selbst Krimiautoren mit tiefem spirituellen Anspruch müssten sich mächtig ins Zeug legen, um da mitzuhalten. Entweder sind die Bücher also so langfädig wie seine Unterweisungen oder … (wagen wir nicht zu sagen – er ist doch heilig).

46 Staaten hat der Dalai Lama im Verlauf seiner diplomatischen Tätigkeit bereits besucht. Das scheint wenig. Ist aber mehr, als man denkt, weil er lange darauf warten musste.

560 vor Christus wurde Siddharta Gautama Shakyamuni geboren. Der Königssohn verzichtete auf all seine Vorteile, um als streng asketischer Mönch den Buddhismus zu begründen. Dass Hermann Hesses «Siddharta» immer noch an den Schulen gelesen wird, ist nicht seine Schuld. 1950 kamen die Beatniks auf den Geschmack des Buddhismus. Die Religion schien den Rebellen ideal, da sie ohne patriarchalischen Gott auskommt. Das

Showbiz im Freistaat Hollywood ist bis heute auf dem Trip: Richard Gere, Oliver Stone, Whoopi Goldberg, Orlando Bloom, Sharon Stone, Beastie Boys, etc.

1973 reiste der Dalai Lama erstmals in den Westen. Offiziell von einer westlichen Regierung wurde er aber erst 1991 empfangen. Zur Erinnerung: Den Friedensnobelpreis erhielt er bereits 1989. Ein politisch ziemlich risikoloser Entscheid. 3700 Kilo Gold wurden allein für das Grab des fünften Dalai Lama verarbeitet. Käme die Nummer 14 also an den Schatz, sie könnte sich beim derzeitigen Goldkurs eine Menge Spendenaktionen ersparen. Geht aber nicht. China hätte was dagegen, der Kulturgüterschutz ebenfalls. Aber wer braucht Gold schon, wenn er bereits Hollywood hat?

35 404 Freunde hat der Dalai Lama auf MySpace. Papst Benedikt ist dort nicht mal vertreten. Macht nichts. So bleiben ihm wippende Oberweiten erspart, die ihm einen liebevollen Tag wünschen, und Cowboys, die um Gebete für sich und ihre Kinder bitten. AB 17. APRIL LÄUFT DER DOK-FILM «10 QUESTIONS FOR THE DALAI LAMA» IN DEN KINOS. DARIN BEFRAGT DER FILMEMACHER RICK RAY DEN DALAI LAMA ZU EXISTENZIELLEN THEMEN DES LEBENS.


WERDEN SIE JETZT GOOD NEWS-MEMBER! SIE ERHALTEN ALS GESCHENK DIE DVD «GHOST WHISPERER» – 2. STAFFEL. JETZT IM HANDEL ERHÄLTLICH.

3 X 1 VERWÖHNPACKAGE FÜR ZWEI PERSONEN IM WERT VON JE CHF 1110.–

SINNESWELTEN

Loslassen und auftanken. Innere Ruhe und Glück finden. Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Dies alles können Sie in der Wellness-Oase «BergSpa» vom Schweizerhof Lenzerheide erleben. Der Hamam ist der Grösste seiner Art in den Alpen. Tauchen Sie ein in neue Sinneswelten. Der Schweizerhof Lenzerheide offeriert drei Verwöhnpackages mit je zwei Übernachtungen für zwei Personen inkl. HP, freiem Zugang zur 1500 m 2 Wellness-Oase «BergSpa». Dazu ein JUST PURE-Jojoba-Körper-Peeling, eine JUST PURE-Aromaöl-Teilkörpermassage und ein Rhassoul im Hamam. Mehr über den «Alpenchic» und Hamam finden Sie unter: www.schweizerhof-lenzerheide.ch WERDEN SIE JETZT GOOD NEWS MEMBER! Weitere Vorteile: Member-Vorverkauf Member-Newsletter per E-Mail oder SMS 20 Minuten week, 22-mal jährlich nach Hause Wettbewerbe, Künstlertreffen, Aktionen Membereingang

www.goodnews-member.ch

ANMELDECOUPON Bitte in Blockschrift ausfüllen

a) Ja, ich werde Good News Member, erhalte eine DVD nach Wahl und bezahle den Jahresbeitrag von CHF 49.– inkl. 7,6% MwSt. Zusätzlich nehme ich am Wettbewerb teil.

Coupon einsenden bis 27. März 2008 an: Good News Member, «Verwöhnpackage», Postfach, 8065 Zürich Oder per E-Mail: wettbewerb@goodnews.ch Bitte angeben: Adresse, Telefonnummer sowie a), b) oder c) b) Ich bin Good News Member Meine Member-Nummer lautet: 415 c) Ich bin kein Member, nehme jedoch mit gleichen Gewinnchancen am Wettbewerb teil.

Name

Vorname

Strasse | Nr.

PLZ | Ort

E-Mail

Handy

Geburtsdatum Datum

Unterschrift


*Alle unter 27 Jahren telefonieren mit Sunrise 360° innerhalb des Mobilnetzes von Sunrise (inkl. Anrufe an Kunden von Sunrise Partnern wie yallo, cablecom etc.) gratis. Alle übrigen Gespräche ausserhalb des Sunrise Mobilnetzes werden gemäss den gültigen Preisen (www.sunrise.ch) verrechnet. Beispiel mit Sunrise zero: Der Mindestrechnungsbetrag von CHF 25.− entspricht 250 SMS zu 10 Rp./SMS. Auch die Gespräche im In- und Ausland, MMS und mobiles Internet werden als Mindestrechnungsbetrag angerechnet. Nicht angerechnet werden Verbindungen zu Spezialnummern (084x, 090x, 18xx) und Mehrwertdienste. Weitere Infos unter www.sunrise.ch/360

Über manche Dinge spricht man nicht. Über andere den ganzen Tag. Und jetzt sprichst du gratis. Denn mit Sunrise 360° telefonierst du mit 0 Rappen im Sunrise Mobilnetz. Und sende bis zu 250 SMS. Ohne Abogebühr. Mit wem du willst. So lang du willst. Worüber du willst. Für alle unter 27.*

www.sunrise.ch/360


20 Minuten Week Woche 11