Page 1

Allgäuer Festwoche 2012Seite 3

Kempodium

Schon lange ist das Kempodium die richtige Adresse, wenn man eine Werkstatt benötigt, um Dinge selbst zu reparieren oder zu renovieren und zuhause dafür keinen Platz ist. Doch das Kempodium ist noch vieles mehr. 0831 stellt die Einrichtung näher vor.

Kunst in Kempten Seite 14

Roadshots

Noch vor Kurzem präsentierte HF C o l t e l l o erstmals seine Roadshots in Berlin. Jetzt ist er wieder zurück in seiner alten Heimat und hat die Fotos für eine Ausstellung in der Galerie „kunstreich“ gleich mitgebracht.

Menschen aus Kempten Seite 6

Boardsport

Im Sommer wird wieder gerollt, was das Zeug hält - zumindest dann, wenn das Wetter mitspielt. Der 5ive Skateshop hat extra dafür eine Miniramp auf dem hauseigenen Parkplatz aufgebaut und kürzlich auch einen neuen Teamrider nominiert, der die Minirampe für 0831-Redaktion auf Herz und Nieren getestet hat.

t s tz lo !!! J e en en st m ko eh itn m

Klüpfl & Kobr

Das erfolgreichste Autorenduo Deutschlands ist natürlich auch auf der Festwoche vertreten. Nachmittags geben sie eine Autogrammstunde und am Abend wird die Verfilmung von Milchgeld im Residenzhof gezeigt.

Do it yourself in Kempten Seite 19

Sie finden uns selbstverständliCh auch auf Facebook Ausgabe #24 - August 2012

DJ BOBO ber am 15. Okto in der bigBOX in Kempten

ickets & CD T 2 x 5 t s lo r e v 0831 onus DVD! B l. k in “ s a g e V „Las

Neue Fackelträger für Olympia?

Gregorian bringen Licht ins Dunkel und Choralgesänge nach Altusried!

Mit einer spektakulären Feier haben Ende Juli in London die 30. Olympischen Sommerspiele begonnen, die von Königin Elizabeth II. feierlich eröffnet wurden. Sieben Nachwuchssportler entzündeten das Olympische Feuer, das bis zum 12. August in der britischen Hauptstadt brennen wird. Auch in Altusried werden Fackeln entzündet, ein olympischer Gedanke steckt dabei jedoch nicht dahinter. Vielmehr soll das Feuer hier für eine mystische Atmosphäre sorgen, wenn die Gregorian ihren gregorianischen Choral anstimmen. Die Band interpretiert Werke der Pop- und Rockmusik im Gesangsstil der mittelalterlichen Mönche und das seit über 10 Jahren äußerst erfolgreich. Die Freilichtbühne in Altusried stellt eine perfekte Umgebung dar, wenn Gregorian am 18. August Lieder ihres aktuellen Albums zum Besten geben.


2

Ausgabe #24

August 2012

Losamol her! ‘s gibt was Neies! Allgäuer Mundartakrobaten veröffentlichen neues Album

7,20

Alles bleibt beim Alten!

Trotz gestiegenen Lebensmittelpreisen hält die Festwochenmaß ihren Preis nun schon seit drei Jahren bei sensationellen 7,20€! Im Gegensatz dazu wurde am 12. Juni bekannt gegeben, dass der Preis für eine Oktoberfest-Maß schon wieder erhöht wurde. Bis zu 9,50€ soll der Liter Bier dort nun kosten. Die letzte Preissteigerung der Festwochenmaß um 30ct wurde 2010 auf Grund von „immensen Investitionen in der Neugestaltung des Festzeltes“ durchgeführt. Bei diesen humanen Preisen kann man sich auch mal eine mehr leisten! Wir freuen uns und feiern das Allgäu! (min)

Martin und Benni von der Allgäuer MundartReggae-Band Losamol haben sich innerhalb kürzester Zeit einen bemerkenswerten Namen in der Region und auch darüber hinaus erspielt und haben letztes Jahr sogar den internen Festwochen-Hit gelandet. So schallte es aus allen Zelten: „Nauf auf d‘Bank“ - und kaum einer blieb sitzen. Dieses Jahr bringen die Jungs passend zur Festwoche ihr neues Album „Leih mer‘s Ohr“ mit der ersten Single-Auskopplung „Griaßdana“ heraus. Die Festwoche war zweifelsohne das Karrieresprungbrett für Losamol. „Seitdem geht die Sache brutal steil!“, erzählt Martin euphorisch. „Wir sind jetzt dann zum sechsten Mal im Bayrischen Fernsehen zu sehen und haben kürzlich sogar einen Labeldeal bei Golden Grammophone Records unterschrieben!“ Seinen Job kann Martin nur noch halbtags machen, denn neben gemeinnützigen Sachen und Auftritten buchen mittlerweile auch Allgäuer Firmen die Band für Imagevideos. Diese Jungs sind Allgäu pur! In Lederhosen, einem „g‘sunden Allgaier Dialekt“ und mit einem zünftigen Reggae-Beat stehen sie auf der Bühne und ani-

mieren zum Feiern. Nur ihr Video zu ihrem letztjährigen Festwochen-Kracher, das sie dieses Jahr im Festzelt drehen wollten, mussten sie leider absagen, da der Song mit dem Aufruf „Nauf auf die Bank“ angeblich nicht mit den Sicherheitsauflagen im Bierzelt vereinbar ist. Nichtsdestotrotz ist das Duo am 19. August um 20 Uhr wieder auf der Festwoche vertreten, allerdings auf der Stadtparkbühne im Außenbereich.

Neues Album zum Festwochenstart Pünktlich zum Festwochenstart bringen Losamal ihr neues, aufwendig gefertigtes Album auf den Markt. „Wir haben vom gemütlichen Roots Reggae bis zu feierbaren Tanztracks alles drauf“, beschreibt Martin das Album. In Handarbeit werden die CD-Hüllen von der Buchbinderei Heusel in Kempten aus Filz hergestellt und bestickt. „Mir ist es wichtig, dass wir Allgäuer zusammenhalten“, so Martin, „deswegen arbeiten wir, wenn es möglich ist, auch nur mit Allgäuer Firmen zusammen.“ Aus dieser Kooperation bestand ein Artwork, was in dieser Form einzigartig ist. Selbst bei ihrer zweiten Singleauskopplung „Schieber“, die Ende August veröffentlicht wird, bleiben Martin und Benni dem Allgäu treu.

Das Video wurde im Kemptener Vorzeige-Club, dem Parktheater, gedreht. Vor der Kamera tanzen neben „lauter schneene hiesige Fehla“ auch das Juli-Playmate Franzy Balfanz aus Sonthofen, das sich von der Idee sofort begeistert zeigte. Für die, die‘s nicht mehr abwarten können, gibt es schonmal vorab zwei Songs des neuen Albums „Leih mer‘s Ohr“ auf dem zugehörigen Promomixtape, das ab sofort auf der LosamolFacebookseite zum kostenlosen Download zur Verfügung steht.

„Freibier“ gibt es am 3. August auf dem ersten offiziellen LosamolKonzert, auf dem sie zum ersten Mal sogar mit der 8-köpfigen Liveband Atmosfear auftreten. Von 19 bis 20 Uhr spendieren die Jungs vor dem Kultiviert Zentrum in Wildpoldsried „Freibier“ für alle. Wir verlosen 3x das neue Album unter allen Einsendungen, die uns sagen können, was „Losamol“ bedeutet. Schreiben Sie uns einfach eine Postkarte an die Redaktionsadresse oder eine E-Mail an 0831@liveinverlag.de. Stichwort: „Leih mer‘s Ohr“

Allgäuer Festwoche 2012 Jeder 16. Kemptener geht täglich!

nachgefragt...

0831 hat ermittelt und 1000 Menschen aus Kempten befragt! Längst ist die Allgäuer Festwoche nicht mehr nur die bedeutendste Messe in der Region, sondern vor allem auch Sommerfest und Partymeile. Tausende Besucher füllen Abend für Abend das Gelände um den Stadtpark, um bei diesem Spektakel mit dabei zu sein, Freunde zu treffen und Spaß zu haben. Doch wie oft gehen die Kemptener eigentlich auf die Festwoche? 0831 ist dieser Frage nachgegangen und hat dazu 1000 Menschen aus Kempten befragt.

Doch nicht ausschließlich die Umfrage nach der Häufigkeit der Festwochen-Besuche stand im Vordergrund. 0831 wollte außerdem wissen, wie viele Menschen das Fest am Abend und wie viele tatsächlich die Messe selbst besuchen. Das Ergebnis macht deutlich, dass über die Hälfte der Leute, die abends feiern, tagsüber auch über das Messegelände schlendern und sich die Aussteller ansehen. 39,2% der Befragten gaben an, dass sie ausschließlich wegen der Party

auf die Allgäuer Festwoche gehen. Auffällig war hier aber, dass diese Angaben vorwiegend von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gemacht wurden. Es zeichnete sich ab, dass Kemptener ab 30 ein höheres Interesse an der Ausstellung zeigten. 16,2% der Befragten gaben an, dass sie die Allgäuer Festwoche gar nicht besuchen werden. Der häufigste Grund wurde mit Urlaub angegeben. Erstaunlich war vor allem das Ergebnis, dass jeder 16. Kemptener die Festwoche täglich

besuchen will. Vor allem junge Kemptenerinnen und Kemptener sind die Dauergäste und gönnen sich keinen Tag Erholung. Dass die Allgäuer Festwoche ein echter Besuchermagnet ist, zeigt auch, dass 33% der Befragten angaben, mindestens einmal die Messe zu besuchen und 25% sogar mindestens dreimal dabei sein werden. Mit dieser Umfrage steht also fest: Die Allgäuer Festwoche ist eines der Highlights im Kemptener Jahr und darf nicht verpasst werden.


Ausgabe #24

August 2012 „„  ALLG. FESTWOCHE 201

3

„„  ALLG. FESTWOCHE 201

Die bigBOX auf der Festwoche Autogrammstunde mit Klüpfel und Kobr

Erstklässler gestalten Schultüte Im September beginnt wieder für zahlreiche ABC-Schützen der sogenannte „Ernst des Lebens“. Bei der Firma Staehlin wird dieses Ereignis erneut mit einer überdimensionalen Schultüte angekündigt, die seit Kurzem den Eingang in der Klostersteige ziert. Die Schultüte wurde von der Ganztagesklasse 1a der Haubenschlossschule nach Motiven von James Rizzi gebastelt. Die Schüler benutzten für ihre Arbeit Zeichenkreide auf Tonpapier. Damit das Kunstwerk nicht durch schlechte Witterung in Mitleidenschaft gezogen wird, wurde es mit einer wetterfesten Lackierung versehen und ist noch bis zur Einschulung Mitte September an der Fassade bei Staehlin zu bewundern. (st)

Roman Lob, Stefan Dettl, Michael Kobr und Volker Klüpfel sowie Babel and the Goodmen haben alle eines gemeinsam: Sie werden von der bigBOX Allgäu auf der Festwoche präsentiert - zum einen live auf der Bühne im Park oder am eigenen Stand in Halle 12.

Soul Babies im Stadtpark Im Rahmen der Festwoche wird natürlich auch der Stadtpark wieder ordentlich gerockt. Am 17. August ab20 Uhr übernehmen diese verantwortungsvolle Aufgabe die Soul Babies aus Kempten. Wie bekannte Songs von Coldplay, Nirvana und Radiohead klingen können, wenn sie ohne E-Gitarren, dafür aber mit druckvollem Klavieranschlag gespielt werden, das kann

auf einem Konzert der Soul Babies erlebt werden. Pianist Murat Parlak bringt Stücke von Sting, Billy Joel, Elton John oder auch Robbie Williams mit seiner außergewöhnlichen Stimme zum Klingen, während Christian Hof an E-und Kontrabass zusammen mit Schlagzeuger Claus Barensteiner funkige Akzente setzen. Somit ist garantiert: Mit diesem Trio dürfte der Stadtpark keinesfalls ungerockt bleiben. (st)

Den Anfang machen Babel and the Goodmen, die am 11. und 12. August jeweils um 15.00 Uhr am Stand der bigBOX Allgäu zu sehen sind und ausgewählte Hits ihrer 25-Jahre Show singen! Einen Tag später, am 13. August

besuchen die Kluftinger-Autoren Michael Kobr und Volker Klüpfel, den Stand der bigBOX für eine Autogrammstunde. Am 15. August gibt Stefan Dettl mit seiner Band von 17.15 bis 18 Uhr auf der Festwochen-Bühne im Stadtpark Vollgas. Davor, ab ca.15.30 Uhr, gibt er ebenfalls eine Autogrammstunde in Halle 12. Roman Lob, unser Star für Baku, beendet die Festwoche am 19. August. Um 15.00 Uhr tritt er auf der Stadtpark-Bühne auf und präsentiert unter anderem seine neue Single. Nach seinem Auftritt wird er ebenfalls Autogramme am Stand der bigBOX geben.

Foto: Gitti Waltl Jensen

Weitere Infos unter Tel. 08 31 / 25 25-2 34

Endlich Festwoche: Veranstaltungen im Residenzhof

Festwochen Kultur Sa., 11.8.12 – 19 Uhr Residenzhofserenade mit dem Blechbläserensemble Abarizzo (Ausweichort: Kornhaus)

Mo., 13.8.12 – 20 Uhr Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi Filmabend – zu Gast Kobr/Klüpfel Kooperation ARD Degeto / BR / Allgäuer Festwoche (Ausweichort: Stadttheater)

Di., 14.8.12 – 20 Uhr Salsamania der APC-Sommer geht fremd (Ausweichort: Kornhaus)

Mi., 15.8.12 – 20 Uhr „Remember the 80s“ Gertrud Hiemer-Haslach and Friends (Ausweichort: Stadttheater)

Fr., 17.8.12 – 19 Uhr Gemeinschaftskonzert Musikverein St. Mang und Juventus Konzertblasorchester Sopron (Ausweichort: Kornhaus)

Kartenvorverkauf: AZ Service-Center, Bahnhofstr. 13, Kempten, Tel. 08 31 / 2 06-2 22; Allgäu Ticket, Tel. 0 18 05 / 13 21 32 (0,14 €/Min. Mobilfunktarife können abweichen); Kreisbote, Salzstr. 30, Kempten, Tel. 08 31 / 2 52 83-0

www.festwoche.com


4

Ausgabe #24

August 2012

„„  ALLG. FESTWOCHE 201

Die Tracht - keine Frage des Trends Am 11. August geht die Allgäuer Festwoche in eine neue Runde. Dann heißt es wieder rein ins Dirndl und die Lederhose und raus aufs Fest, denn die Tracht ist mittlerweile fester Bestandteil der Festwoche geworden. Doch was trägt der Allgäuer am besten? Denn die Auswahl an Dirndln, Lederhosen und Hemden ist heuer alles andere als klein. Aus diesem Grund hat 0831 beim Fachhandel Waffen Beer nachgefragt und von der Inhaberin Frau Bärbel Beer (Bild) kompetente Auskünfte erhalten. Wir wollten wissen: Was ist der absolute Klassiker? Gibt es besondere Trachten-Trends? Und was macht den wahren Unterschied aus zwischen einer echten Tracht und einer günstigeren Festwochenalternative? Die Expertin konnte uns die Antworten auf die Fragen geben. Die klassische Allgäuer Tracht bestand für den Mann ursprünglich

Disco- & geln t-Ke Moonligh

aussuchen. Auch beim Schnitt der Blusen hat man die freie Wahl. Doch was ist nun der aktuelle Trend? Die Antwort lautet: Es gibt keinen! „Das ist ja das Schöne an der Tracht, dass es eigentlich keinen Trend gibt“, erklärt uns Frau Beer. „Jeder Mensch jeden Alters kann die Tracht tragen. Das Dirndl oder die Lederhose sollte Ausdruck der eigenen Persönlichkeit sein“, so die Fachhändlerin weiter. „Ganz egal ob nun Minidirndl, langes, edles oder preiswertes Dirndl, weißes oder kartiertes Hemd für den Mann jeder freut sich schließlich darüber, dass die Jugend heutzutage überhaupt Tracht trägt. aus einer schwarzen Lederhose, einem weißen Hemd und grünen Hosenträgern mit aufgestickten Edelweiß. Doch weil die schwarze Farbe der Lederhose nur aufgebracht ist, nutzt sich diese im Laufe der Jahre immer mehr ab, bis die Hose wieder die originale Farbe des Hirschleders hat. Doch

gerade dieser „Used Look“ von Lederhosen ist topmodern. Auch nagelneue Hosen sollen alt und abgenutzt aussehen. Bei der Frau ist die original Allgäuer Tracht das Dirndl mit Mieder, Steppnähten und Biesen mit Silberschnürung. Die Wahl der Schürzen und Farben kann sich dabei jeder selbst

Was die Qualität angeht, gibt‘s natürlich Unterschiede, die sich im Preis niederschlagen. Hochwertige Ware wird in der Regel in Deutschland hergestellt, wobei natürlich genauestens auf die Vorschriften für die Herstellung geachtet wird. Zudem wird viel

mehr Wert auf die Verarbeitung gelegt zum Beispiel bei Knopflöchern und Säumen. Und auch beim Schnitt ist alles viel aufwendiger, wertiger und ausgesuchter. Bei günstigen Trachten hingegen handelt es sich um Importware, von der man den genauen Ursprung und die Verarbeitung nicht kennt. Es werden aber auch im Fachhandel sehr günstige Dirndl angeboten, wobei wir feststellen, dass gerade die Jugend auch das Gefühl für die besondere Ausstrahlung der Tracht entdeckt und immer mehr zu hochwertigeren Dirndl und Lederhosen tendiert und ihre genauen Vorstellungen für Verarbeitung, Schnitte und Farben hat. Aber dennoch: für junge Leute oder diejenigen, die nur ein paar Mal im Jahr Tracht tragen möchten, reicht eine günstigere Variante völlig aus. „Doch das Wichtigste ist“, so die Fachfrau abschließend, „dass man sich in der Tracht, die man trägt, vollkommen wohlfühlt!“ (sam)

Disc Moonligh o- & t-Bowling

Bowling – Kegeln – Dart – Minigolf

Willkommen im umgebauten Kegel & Bowlingcenter Kempten dem Freizeitspaß für die ganze Familie.

Minigolf 18 Minigolf bahnen, eingebettet in sattgrünem Rasen, umgeben von hohen Büschen und alten Bäumen – wie eine stille Oase im hektischen Trubel – so spielt man Minigolf. In der Anlage des Kegel- und Bowlingcenters in Kempten, ein reines Vergnügen für’s Wochenende oder erholsame „After-Work-Entspannung“. Tipp: Wer ein Getränk (mindestens 0,4 Liter) bestellt, kann kostenlos Minigolf spielen!

2

City24 | Kempten | 02/10

Bar – Bistro – Pizzeria – Biergarten In unseren neuem umgebauten Gastronomie erwartet Sie internationale Küche – und natürlich italienische Spezialitäten. Leichte Salate, leckere Snacks, deftige Schnitzel, delikate Pasta und natürlich Pizza in vielen Variationen in gemütlicher Atmosphäre oder im neuen Biergarten vor der Haustür – so genießt man die italienische Küche heute im Kegel- und Bowlingcenter.

Öffnungszeiten Di – Do Fr Sa So Mo

16.00 – 24.00 Uhr 15.30 – 01.00 Uhr 12.00 – 01.00 Uhr 12.00 – 22.30 Uhr Ruhetag

Thomas-Dachser-Straße 5 87439 Kempten Tel. 0831 - 59 02 896 www.bowlingcenter-kempten.de

City24 | Kempten | 02/10

3


Ausgabe #24

August 2012 „„  ALLG. FESTWOCHE 201

Feste feiern in

Remember the 80s! Mode und andere Todsünden

„Remember the 80s“ heißt das neue Projekt der bekannten Allgäuer Sopranistin Gertrud Hiemer-Haslach. In einer wunderschönen Revue hat sie die großartigsten und populärsten Hits der 80er Jahre für das Publikum zusammengestellt. Am 15. August um 20:00 Uhr wird dieses Jahrzehnt für einen Abend wieder zum Leben erweckt. In original trashigen Karottenjeans und Neonjacken werden fünf Solisten die beliebtesten Songs der 80er Jahre von Whitney Houston über Nena und Queen zum Besten geben. Unterstützung bekommen sie von fünf professio-

nellen Tänzern der KaRi-dance. Company. Überleitende Moderationen sollen an Filme, Mode und andere großartige No-Gos dieses bunten Jahrzehnts erinnern. Gertrud Hiemer-Haslach versucht einen Pool von Leuten, mit denen sie schon gearbeitet hat, mit neuen Gesichtern zu verbinden. So stehen neben ihr selbst weitere bekannte Namen wie Simone und Oliver Kammel der Band „Soultrouble“, Roland Wintergerst (ehemals „The Musical Corporation) und als Special Guest Tobias Schwarz-Gewallig, Frontmann der Bands „Barfuß“ und den „Buddha Brez‘n“ auf der Bühne.

Die 80er waren schon immer ein guter Grund zum Feiern - also die verstaubten Cowboystiefel aus dem Schrank ziehen, Aerobicanzug aus dem hintersten Winkel des Dachbodens kramen, wo man ihn vor Jahren in einer Anwandlung von Scham versteckt hat und auf zum Residenzplatz! Ein zeitlich getreues Outfit ist ausdrücklich erwünscht! Bei dieser Revue wird jeder die Gelegenheit haben, in melancholischen Gedanken an seine Jugend zu versinken oder einfach nur ausgelassen das Erbe der 80er Jahre zu feiern: fantastische Musik! Und Gott sei Dank nicht die Mode. (st)

Barfuß auf dem Vormarsch Special Guest Tobias SchwarzGewallig bei „Remember the 80s“

Beim Musical „Remember the 80s“ macht Tobias Schwarz-Gewallig, Frontman der Band Barfuß, mit den Zuschauern einen Ausflug in den beliebten Austro-Pop, der unter anderem von STS oder Falco geprägt wurde. Außerdem ist er mit seinem Projekt „Die Buddha Brez‘n“ noch im Pavillon der Allgäuer Festwoche zu sehen. Für 0831 Grund genug, den Musiker einmal näher vorzustellen. Das Musical „Remember the 80s“ ist für Tobias Schwarz-Gewallig ein Nebenprojekt, auf das er „einfach Bock“ hatte, wie er selbst sagt. „Es ist einmal etwas ganz anderes. Für mich ist vor allem die Arbeit in einem Gesangsensemble interessant. Ich bin

stimmlich eher ein Eigenbrötler und jetzt stehe ich auf einmal mit fünf super Sängern in einer Reihe“, erzählt er begeistert. Mit seiner eigenen Band „Barfuß“ ist Schwarz-Gewallig gerade fleißig im Tonstudio. Der Hamburger Produzent Sandi Strmljan (Udo Lindenberg, No Angels) ist durch einen gemeinsamen Freund auf „Barfuß“ aufmerksam geworden und war sofort begeistert. Da Strmljan Künstler wie Haindling oder Hubert von Goisern schon immer interessant fand, wollte er unbedingt einmal etwas in diese Richtung machen. Mit „Barfuß“ sieht er darin seine Chance. „Das ist so ein bodenständiger Typ, der überall so ein bisschen seine Finger drin hat

und vor allem einen supertollen Sound macht“, erzählt Tobias Schwarz-Gewallig. Im Frühjahr 2013 wird das erste gemeinsame Album veröffentlicht. Doch der Wahlallgäuer ist auch jetzt schon zufrieden. „Ich bin nicht gierig. Ich bin glücklich, so wie ich lebe. Wir haben genug Aufträge und „Barfuß“ ist ok so, wie es ist. Im Normalfall geht’s mir eigentlich um ein gesundes und vor allem kontrollierbares Wachstum.“ Die Musik, die sie machen, ist ein Laune machender Mix in „Hochbayrisch“, wie Schwarz-Gewallig es nennt. Aufgewachsen in Regensburg, „immigriert“ ins Allgäu - da entwickelt man seinen ganz eigenen Dialekt. „Deutsch ist eine sehr harte Sprache. Das Bay-

Jetzttolle schonochenFestwebote !!! a ng

5

Dirndl & Lederhosen

Das Haus der Tracht in Kempten O H G

87439 Kempten  Fürstenstraße 6 Tel. 08 31 / 5 22 74-0  Fax 08 31 / 5 22 74-30

rische klingt schon einen Tick gemütlicher und bayrisch und österreichisch sind ja schon fast verwandt“, erläutert er. „Die haben es geschafft, die Sprache ein bisschen abzurunden. Als Musiker habe ich beschlossen, in der Sprache zu singen, die ich auch spreche. Man kauft mir das Österreichische und das Bayrische ab.“ Weiterhin erzählt er, dass „Barfuß“ hier in der Region eine sehr gute Plattform ist und auch über die Grenzen Bayerns hinaus funktionieren kann. „Ganz Deutschland ist dem Dirndl- und Lederhosen-Hype verfallen, die Leute haben Lust zum Feiern und der bayrische Dialekt ist dazu noch der Beliebteste.“ Der Bandname „Barfuß“ soll vor allem die Lebensphilosophie der Jungs ausdrücken. Diese hat etwas mit Erdverbundenheit zu tun und mit Bodenständigkeit. Der gelernte Tontechniker hat sogar noch ein zweites Bandprojekt - die Buddha Brez‘n. In gemütlicher Konzertatmosphäre

sollen die Highlights der österreichbayrischen Lieder an einem ruhigen Abend genossen werden können. Hier wird unplugged mit einem Flügel, Schlagzeug und einem Gitarristen gespielt, der gelegentlich noch zu Saxophon oder Klarinette greift. „Es ist eine völlig andere Richtung - nur der Mundart bleiben wir immer treu, denn das bin ich, das sind wir“, so der Musiker. Am 18. August ist er mit den Buddha Brez‘n im Pavillon auf der Festwoche nachmittags und auch abends vertreten. Auf die Festwoche ist SchwarzGewallig schon ganz heiß: „Ich liebe die Festwoche! Das ist einfach mein Fest. Man trifft dort Leute, die man das ganze Jahr nicht sieht. Zur Festwoche kommen sie halt alle heim.“ (min)


6

Ausgabe #24

August 2012

Down Under auf dem Skateboard neuer 5ive Teamrider Timo Schweiger im Interview

von Daniel Dia Der Würfel ist gefallen! Seit Kurzem hat der 5ive Skateshop einen neuen Rider im Team. Sein Name: Timo Schweiger. Seine Leidenschaft: Skateboarden! 0831 hat den neuen Teamrider an der Miniramp [Anm. d. Red. kleine Halfpipe] am 5ive Skateshop besucht und überprüft, was er auf dem Board drauf hat. Im Anschluss an die Session führte Skatboard-Urgestein Daniel Dia exklusiv für 0831 ein Interview mit dem Newcomer. Timo, stell dich doch unseren Lesern mal ganz knapp vor. Wo kommst du her, wie alt bist du, was machst du? Ich bin 23 Jahre alt, studiere derzeit Wirtschaftsingenieurwesen in Kempten an der FH und komm aus Waltenhofen. Bin hier geboren, aufgewachsen – ein Kemptener sozusagen. Erzähl doch mal, wie du zum Skateboardfahren gekommen bist. Was hat dich daran begeis-

tert, warum spielst du nicht Fußball im Verein, wie viele andere es in deinem Alter tun?

zuerst die Buchstaben S.K.A.T.E. hat, hat verloren.] des Öfteren die Nase vorne hatte.

viel gemacht, da das Ganze noch relativ frisch ist. Ich freue mich auf jeden Fall sehr drüber.

Ich hab auch einmal in Verein gespielt, allerdings als ich noch viel jünger war. Ich würde sagen, durch den Einfluss meines Bruders, der schon früher Skateboard gefahren ist. Als kleiner Junge sieht man das und möchte das dann natürlich auch ausprobieren. Also ich hab davor auch mal Inline-Skates und Snakeboard ausprobiert, aber da ist natürlich die Möglichkeit, viele Tricks zu machen, nicht so groß, wie beim Skaten. Was mir am Skaten so gefällt, ist die Tatsache, dass man bei dieser Sportart nie ausgelernt haben kann.

Kürzlich hast Du ein solches Game of S.K.A.T.E. in Kempten im Rahmen der 5ive Skate Gaudi auf dem Parkplatz des 5ive Skateshops gewonnen. Wie ist denn das, wenn du jetzt bei so einem Skatecontest mitfährst? Hast du da vorher einen Plan, welche Tricks du als Nächstes machst, oder fährst du einfach drauf los?

Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass sich die Skateanlage am Illerdamm in einem katastrophalen Zustand befinden. Wenn du jetzt einen Wunsch frei hättest an den Kemptener Stadtrat oder den Bürgermeister – wie würde dieser lauten?

Wie hat sich das dann weiterhin bei dir entwickelt? Hast du dann recht früh festgestellt, dass du größeres Talent hast, Skateboard zu fahren oder hast du das gar nicht so wahrgenommen? Eigentlich nicht so sehr. In meinen jüngeren Jahren bin ich ja eh mehr in Waltenhofen gefahren. Wobei man sagen muss, dass es dort nicht mal einen Skateplatz gab, an dem man hätte üben können. Und jetzt so seit 3-4 Jahren merke ich schon, dass ich bei einem Game of S.K.A.T.E. [Anm. d. Red.: ein Wettbewerb, bei dem ein Skater einen Trick vormacht und ein anderer Skater den Trick nachmacht. Derjenige, der einen Trick nicht nachmachen kann, bekommt einen Buchstaben. Wer

Nee ich hab nicht wirklich eine geplante Vorgehensweise. Das hängt natürlich auch immer vom jeweiligen Gegner und dessen Stärken und Schwächen ab. Anders ist das natürlich bei einem herkömmlichen Skatecontest, bei dem jeder Fahrer einen 45-Sekunden-Run fährt. Seit Kurzem bist du auch Teamfahrer für den 5ive Skateshop. Wie kam es dazu und was bedeutet das für Dich? Dazu kam es meiner Meinung nach in erster Linie, weil ein anderer Teamfahrer ein sehr gutes Wort für mich eingelegt hat. Daraufhin habe ich mich mit einem der Inhaber getroffen und seit dem läuft das. Für mich persönlich ist es als Student natürlich auch eine große finanzielle Entlastung, wenn man bedenkt, dass allein ein Skateboard rund 65 Euro kostet. Aber bis jetzt hab ich hier als Teamfahrer noch nicht so

Mein größter Wunsch ist, dass die Stadt Kempten zunächst Geld für eine Sanierung der Skateboardanlage am Illerdamm bewilligt. Und sollte dies dann der Fall sein, wäre es natürlich super, wenn uns die Stadt enger in die Planung von Skateanlagen miteinbezieht, da ansonsten wieder nur Steuergelder verschwendet werden. Das haben wir ja im Hofgarten gesehen. Während die Minirampe doch regelmäßig von Skatern befahren wird, ist der dahinterliegende Teil der Anlage immer leer, weil man darauf einfach nicht fahren kann. Und dieser Teil der Anlage hat ja auch einen Haufen Geld gekostet. So was ärgert einen dann natürlich als Skater, weil mit dem Geld auch etwas Sinnvolleres hätte passieren können. Du warst im Rahmen deines Studiums über einen längeren Zeitraum in Australien. Wie hast du die dortige Skateszene wahrgenommen und inwiefern unterscheidet sie sich von der Szene hier im Allgäu?

Also ich war ja die ganze Zeit über hauptsächlich in Melbourne und ich muss sagen, dass Skateboardfahren dort auf jeden Fall richtig groß ist. Da hat zum Beispiel jeder Stadtteil seinen eigenen Skatepark, die in vielen Fällen von den Skatern, die dort dann auch fahren, mitentwickelt wurden. Klar muss man auch sagen, dass die nicht alle perfekt sind, aber es ist auf jeden Fall sehr viel geboten. Aber man kann sagen, dass der Durchschnittsskatepark in Australien definitiv besser ist als der Durchschnittsskatepark im Allgäu? Das kommt ganz darauf an. Im Durchschnitt sind die Parks dort drüben viel größer und aus Beton. Im Allgäu gibt es aber auch eine Reihe wirklich guter Parks, wie z.B. in Ravensburg oder neuerdings in Kaufbeuren. Sogar der Park in Altusried ist OK. Der ist leider auch besser, als der in Kempten. Was die Skater in Australien betrifft, muss ich sagen, dass die Jungs dort doch recht ähnlich sind wie hier. Das ist wahrscheinlich auf der ganzen Welt so. Die waren alle recht freundlich und entspannt.


Ausgabe #24

August 2012

Denkst du, dass man als Skater auf Reisen im Ausland schneller Anschluss findet als ein gewöhnlicher Tourist?

blickend würde ich auf jeden Fall sagen, dass das mit dem Skaten schon ziemlich geholfen hat, ein paar Leute kennenzulernen und Freundschaften aufzubauen.

Das würde ich schon sagen, da man mit dem Skateboard bereits einen gemeinsamen Nenner hat. Das klingt vielleicht dumm, aber wenn man ein bisschen besser fährt, findet man natürlich immer schneller Anschluss. Rück-

7

Skyline Park bei Nacht 0831 verlost 5x2 Tickets

Adrenalinkick unterm Sternenhimmel! Am 11. August macht der Skyline Park die Nacht zum Tag und bietet eine unvergleichliche Atmosphäre: Erst bei Nacht Achterbahn fahren und dann im Riesenrad romantische Momente erleben! Alle Fahrgeschäfte sind bis 24 Uhr geöffnet. Ein besonderes Rahmenprogramm mit Straßenkünstlern, Zauberern, Stelzenläufern, Air Brusher und Jongleuren begleitet die Park-Besucher auf ihrem Weg durch die Nacht.

warten auf alle Nachtschwärmer. Auch das Show-Team rund um den Ausnahme-Magier Steve Waite zeigt den ganzen Tag seine spektakulären Stunt- und Illusionsshows. Bei schlechtem Wetter wird die Nacht um eine Woche auf den 18. August verschoben.

Verlosung: Wir verlosen 5x2 Tickets für die lange Skyline-Nacht am 11. August. Schreiben Sie uns eine Postkarte an die bekannte Redaktionsadresse oder eine EMail an 0831@liveinverlag.de und nennen Sie uns eine Attraktion des Skyline Parks. Stichwort: Skyline Park!

Schon ab 18 Uhr gibt es einen Sondereintrittspreis von nur 8,00 Euro pro Person. Das spektakuläre Hochfeuerwerk über dem Skyline Park bildet den krönenden Abschluss eines einmaligen Abends! Bis tief in die Nacht kann man eine rasante Fahrt in der höchste Überkopfachterbahn der Welt genießen, sowie im nagelneuen Sky Jet, der spektakuläre Wildwasserbahn, Raftingaction, dem Sky Shot, dem größten Autoscooter Deutschlands und vielem mehr. Über 50 Attraktionen

ROMAN LOB UNSER STAR FÜR BAKU

CH DANA MMRA AUTOG NDE STU

and BOX St am big12 / Stand 2 Halle

„Mein größter Wunsch ist, dass die Stadt Kempten Geld für eine Sanierung der Skateboardanlage am Illerdamm bewilligt.“

19.08. // 15.00 UHR // STADTPARKBÜHNE //

VOLKER KLÜPFEL & MICHAEL KOBR AUTOMGRAM E STUNDStand

BOX am big12 / Stand 2 Halle

DAS ERFOLGREICHE AUTOREN-DUO

13.08. // 15.00 UHR // HALLE 12 // STAND 2 //

STEFAN DETTL

MIT ! BAND HR 15.30 U MMRA AUTOG NDE STU

and BOX St am big12 / Stand 2 Halle

FRONTMANN VON LABRASSBANDA

15.08. // 17.15 UHR // STADTPARKBÜHNE //

BABEL

AND THE

GOODMEN BIGBAND

11.+12.08 // 15.00 UHR // HALLE 12 // STAND 2 //

KÜNSTLER AUF DER FESTWOCHE


Ausgabe #24

August 2012

Foto: Thomas Kierok

8

Altusrieder Sommerfestival 2012 mit My Fair Lady, Toto, Hubert von Goisern, Andreas Gabalier und Gregorian (Bild)

Die Altusrieder Freilichtbühne zählt zu den schönsten Open Air Bühnen Deutschlands und ist jedes Jahr im Sommer Schauplatz von außergewöhnlichen Kulturereignissen. Auch 2012 findet hier wieder ein hochkarätiges Programm statt, das neben verschiedenen Konzerten auch My Fair Lady als Freilichtbühnen Musical zu bieten hat. Aufgrund der großen Nachfrage wurden dafür nun Zusatztermine angesetzt, sodass das Musical vom 6. Juli bis zum 5. August aufgeführt wird. Insgesamt werden weit über 120 Mitwirkende die Altusrieder Freilichtbühne für die Zuschauer in ein zweites London verwandeln hinzu kommen opulente Kostüme und eine rasante Choreographie, große Chorszenen und ein exzellentes Orchester. Regie führen wird Ulrich Wiggers, der auch die Rolle des Prof. Higgins übernimmt. Ihm zur Seite steht Karoline Goebel als vorwitzige Eliza. Als Mrs. Higgins konnte Naemi Priegel gewonnen werden, die sich die Rolle der Eliza mit Karin Hübner bei der umjubelten deutschsprachigen Erst-

aufführung in Berlin teilte. Des Weiteren lassen Tony Marshall als Alfred P. Doolittle und Tobias Wall als Freddy keine Wünsche für das Publikum offen. Journalist und Focus-Herausgeber Helmut Markwort musste leider sein Engagement bei My Fair Lady absagen. Nach einer Bypass-Operation hat er alles dafür getan doch noch die Rolle des Oberst Pickering spielen zu können - die Ärzte rieten ihm jetzt jedoch, dringend kürzerzutreten. Seine Rolle übernimmt daher weiterhin Urs-Werner Jaeggi, der in den bisherigen Vorstellungen bereits vom Publikum für seine charmante Art gefeiert wurde. Nach dem Auftakt des Altusrieder Sommerfestivals 2012 mit My Fair Lady geben sich im August noch weitere Künstler die Ehre in Altusried. So wird am 9. August der Senkrechtstarter Andreas Gabalier & Band zu Gast sein und hier ein „VolksRock’N’Roll Open Air“ zum Besten geben. Gabalier singt über die Liebe, so wie wir sie uns alle wünschen: Zärtlich, ewig und voller Vertrauen und alles ohne aufgesetztem Kitsch. Er spricht

(vor allem junge) Menschen direkt an, er spricht ihre Sprache, er erzählt kleine Geschichten und träumt ihnen nichts vor. Er singt uns nicht im Glitzersakko etwas über den Sonnenuntergang am Strand von Korsika vor, er ist frei jeden Klischees. In Altusried wird er genau diese Eigenständigkeit und Authentizität dem Allgäuer Publikum demonstrieren. Am Sonntag, 12. August kommt dann Hubert von Goisern mit der „Brenna tuats Tour“ auf die Freilichtbühne und bringt sicherlich den gleichnamigen Hit gleich mit. Mit dabei hat er seine jungen Verbündeten vom Donauschiff - den Schlagzeuger Alexander Pohn, den Bassist Helmut Schartlmüller und den Gitarrist Severin Trogbacher. Zusammen mit ihnen entstand das neue Album „Entweder und Oder“ das einen radikal entschlackten Klangkosmos aufweist und dennoch mit voller Wucht den Zuhörer trifft. Hubert von Goisern hat Lieder aus purer Substanz geschaffen hat, die so vertraut und so natürlich klingen, als hätten sie immer schon existieren müssen.

Ein ganz besonderes Highlight dürfte das Konzert von Toto am 16. August darstellen, die in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bandjubiläum feiern. Die 6-fachen Grammy-Gewinner haben mit ihrem unverwechselbaren Sound und der Virtuosität der hervorragenden Musiker einen eigenen Platz in der Musikgeschichte eingenommen und feierten zahlreiche Charterfolge mit Hits wie „Hold The Line“, „Rosanna“ und „Africa“. Ihr von Kritikern gelobtes und Grammy-gekürtes Album „Toto IV“ hat sie in den Rockolymp katapultiert, sie wurden zu einer der weltweit erfolgreichsten Bands ihrer Ära und die erste Band der Geschichte die 6 Grammys gewonnen hat. Den Abschluss des Altusrieder Sommerfestivals bildet der Auftritt von Gregorian am 18. August. Seit über einem Jahrzehnt bauen sie die musikalische Brücke zwischen dem gregorianischen Gesang aus dem Mittelalter und der Pop- und Rock-Musik der Gegenwart und stellen ihr aktuellen Alben The Dark Side of the Chant

und Masters of Chant chapter VIII live vor. Die bisher veröffentlichen Tonträger wurden in den ersten zehn Jahren des Musikprojekts weltweit fast 6 Millionen Mal verkauft und mehr als 1,3 Million Besucher haben Gregorian bei ihren Konzerten bislang live gesehen. Aktuell arbeitet Produzent und Mastermind Frank Peterson gemeinsam mit den Co-Produzenten Carsten Heusmann und Jan-Eric Kohrs an dem neuen Studioalbum, welches Ende September 2012 unter dem Titel „The Epic Chants“ veröffentlicht wird. Parallel zur Albumproduktion haben auch die Vorbereitungen für die neue gleichnamige Welt-Tournee begonnen, die alles bisher da gewesene in den Schatten stellen soll. Auf der Epic Chants Tour werden auch die Songs des neuen Gregorian Albums erstmalig live zu erleben sein. Doch bevor es soweit ist, kann man sich von der Magie des gregorianischen Chorals in Altusried verzaubern lassen und eintauchen in die geheimnisvolle Welt von Gregorian. (st)


Ausgabe #24

August 2012

9

Die besondere Stadtführung mit dem Segway durch und um Kempten Seit einigen Jahren findet er immer mehr Platz in den Städten dieser Welt – der Segway! Seit April werden Stadtführungen mit diesem elektronischen Zweiradroller auch in der ältesten Stadt Deutschlands angeboten. Zusätzlich zu zwei angebotenen City-Touren gibt es auch noch die anspruchsvolle Mariaberg-Adventure-Tour, auf die wir unsere jungen und dynamischen 0831-Redakteurinnen schickten. Nachdem die beiden Abenteurerinnen erfolgreich das Sicherheitstraining, bestehend aus Einweisung und Parcours, abgeschlossen hatten und anfängliche Unsicherheiten überwunden wurden, begaben sie sich mutig auf die teilweise unbefestigte Adventure-Tour auf den höchsten Aussichtspunkt Kemptens: den Mariaberg.Folgsam in einer Reihe, den 4 Meter Sicherheitsabstand haltend, wurde die Tour beim SegwayAgent Kempten in der Gewerbestraße 7 gestartet. Neugierige Blicke und winkende Kinder waren ständige Begleiter dieser ungewöhnlichen Tour rund um Kemptens idyllische Umgebung. Beim steilen Anstieg auf den Mariaberg hatte man mit anfänglichen Unsicherheiten bei der Gewichtsverlagerung nach vorne zu kämpfen. Nachdem der Mariaberg letzten Endes doch ohne weitere Schwierigkeiten erreicht wurde, wurde der ganze Trupp mit einer Traumaussicht auf die

ganze Stadt Kempten und die Allgäuer Alpen belohnt.

Stehen sollte nicht unterschätzt werden.

Nun wurde der befestigte Grund verlassen. Auf ins Abenteuer! Vorbei an verträumten Bauernhöfen in der Einöde und über Stock und Stein, vorbei an unberührter Natur mit einem etwas ungewohntem, da unanstrengendem Freiheitsgefühl. Nach einer kurzen Pause kam die nächste Herausforderung: Bergab fahren! Da sich der Segway immer im Lot zur Senkrechten ausrichtet, kommt der Lenker dem Fahrer entgegen, was ihm das Gefühl gibt, bald hinten überzufallen. Doch auch diese Herausforderung wurde einwandfrei gemeistert. Im sicheren Schritt-Tempo wurde der Herrenwieserweiher erreicht. Nach einer wohlverdienten Pause und Zeit für eine kurzes Fotoshooting ging es weiter auf dem unbefestigten Radweg entlang der alten Bahnlinie Kempten-Weitnau. Über Rothkreuz seitwärts der wildromantischen Rottach neigte sich die Tour langsam dem Ende zu. Die letzten Kilometer Fahrt auf ebener Strecke und im strahlenden Sonnenschein waren ein Genuss und nach all den persönlichen Überwindungen überkam einen bei dieser „langweiligen“ Ebene schon mal der Übermut. Doch auch, wenn es nicht anstrengend aussieht, ist man nach über zweieinhalb Stunden Fahrvergnügen froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben, denn das lange

Segway fahren macht Spaß und ist auf jeden Fall ein tolles Erlebnis! Auch, wenn das unbefestigte Gelände einige Überwindung mit sich bringt, erwiesen sich anfängliche Sicherheitshinweise als nicht weiter dramatisch. Für neugierige Abenteurer ist die Mariaberg-Adventure-Tour absolut geeignet, „Angsthasen“ empfehlen wir allerdings eher eine der City-Touren zu den Sehenswürdigkeiten im Stadtinneren.

Voraussetzungen: mind. 15 Jahre, Mofaführerschein, Gewicht: zwischen 45 und 118kg, bequeme Kleidung und Sportschuhe

Neue private

Grundschule

in Kempten hat noch Plätze frei! Aufnahme in die 1. und 3. Klasse, Schuljahr 2012/13

• Freude am Unterricht, individuelle Förderung (Freiarbeit,

Wochenplan, Vernetzter Unterricht, Projekte) gute Vorbereitung auf den Übertritt (Staatlicher Lehrplan) familiäre Schulatmosphäre, kindgerechte Pädagogik Förderung der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes hochwertige, natürliche Schulausstattung Orientierung an christlichen Grundwerten Sozial- und Geschwisterermäßigung (Schulgeld 110 €/Mt.) Mithilfe der Eltern auf freiwilliger Basis Info und Anmeldung: Renate Immler, Tel. 0831-56599284

• • • • • • •

www.Josef-Kentenich-Schule.de, kentenich-schule@t-online.de

Nachladen statt Auftanken

Stadtflitzer fährt jetzt auch mit Strom

Alle Touren mit Anmeldung von Montag bis Sonntag zu allen Tageszeiten City-Tour: jeweils dienstags 11:00 Uhr und jederzeit nach Absprache City-Adventure-Tour: jeweils freitags 14:00 Uhr und jederzeit nach Absprache Mariaberg-Adventure-Tour Sowie weitere Touren nach Vereinbarung. Sie können sich gerne einzeln anmelden und in Gruppentermine einklinken oder ab 4 Personen Ihre eigene Tour mit Wunschtermin buchen. Zur größtmöglichen Sicherheit wird immer mit zwei erfahrenen Tourguides gefahren. Kontakt: CCK Caterham Cars Kempten Segway Agent Kempten Allgäu Gewerbestr. 7 87439 Kempten Telefon: 0831/955 02 info@segagent-kempten-allgaeu.de www.segagent-kempten-allgaeu.de

Bereits in der vergangenen Ausgabe haben wir Carsharing im Allgemeinen und die Firma „stadtflitzer Carsharing“ in Kempten im Besonderen vorgestellt. An mehreren, zentral gelegenen Orten stehen Autos, die je nach Bedarf für den ganzen Tag oder nur ein paar Stunden gemietet werden können. Das ist wirtschaftlich und besonders umweltschonend. Im Juli wurde die Flotte um drei Elektroautos erweitert. Die Firma „stadtflitzer Carsharing“ bekam beim Stadtfest von der FH Kempten einen und vom AÜW zwei Wagen mit Elektroantrieb übergeben. Bei der Übergabe war auch Oberbürgermeister Dr. Netzer zugegen. Alle drei Vehikel haben eine Reichweite von 130 bis 140 Kilometern und erreichen damit problemlos jede Ladestation in der Innenstadt und im Umland. In Kempten gibt es sogar gleich drei Möglichkeiten zum Aufladen: In der Kotterner Straße bei der Einfahrt zur Allgäuhalle, in der

Illerstraße vor dem AÜW und an der FH in der Bahnhofstraße. Geschäftsführer Peter Bantele betont die Nachhaltigkeit und das Potenzial von Carsharing mit Elektrofahrzeugen: „Carsharing ist auch schon mit konventionellen Fahrzeugen eines der sinnvollsten und nachhaltigsten Mobilitätskonzepte überhaupt.“ Und weiter führt er aus: „Wenn man dieses Konzept noch mit umweltfreundlicher Technologie verbindet, ergibt sich daraus eine mehr als passable Lösung für das Mobilitätsproblem der Zukunft. Das kann aber leicht ad absurdum geführt werden, solange man die Energie für die Autos aus fossilen Brennstoffen bezieht. Aus diesem Grund muss auch die Energieerzeugung nachhaltig gestaltet werden.“ Carsharing von Elektrofahrzeugen bildet auf jeden Fall schon einen guten Ansatz für diese Nachhaltigkeit. Durch dieses Geschäftsmodell ist Kempten damit wieder einen Schritt weiter Richtung Unabhängigkeit vom Erdöl gegangen. (fs)


10

Ausgabe #24

August 2012

Veranstaltungen Mittwoch

01.08.

Roadshots

Hildegardplatz������������ 07:00

Photopraphien von HF Coltello. Öffentliche Vernissage mit Livemusik. Die Ausstellung ist bis zum 28. August bei freiem Eintritt zu sehen. Gallerie Kunstreich����� 19.00

Sommerfest

The Artist

Wochenmarkt

mit Kaffee, Musik und Grillen Haus der Senioren������ 14:00

Dine & Vine

Afterwork-Special. Ein Gericht mit passendem Wein für 10€. Puro Club��������������������� 18.00

Türkisch für Anfänger

Open Air Kino im Rahmen der Kemptener Filmnächte Burghalde�������������������� 19.00

Hey Ladies

5 Ladies bekommen 1 Flasche Prosecco gratis. Puro Club��������������������� 22.00

The Mighty Study Club

Empty Pocket Prices and Specials. Günstigerer Eintritt für Studenten. Mainfloor: The Bämaräm Bäääm Brotherz, Studio: DJ Don P. Parktheater����������������� 22.00

Girls Wanted Deluxe

Mit DJ Effex Ferggies����������������������� 22.00

Donnerstag

02.08.

Bauernmarkt

Residenzplatz�������������� 09.00

Best Exotic Marigold Hotel

Open Air Kino im Rahmen der Kemptener Filmnächte Burghalde�������������������� 19:00

Tanzbar- Der frühe Vogel fängt die Wurst

Ballsaal: DJ Don P. und NickHenkel, Studio: DJ Semi und DJ Ksay. Free BBQ solange der Vorrat reicht! Parktheater����������������� 22.00

Samstag

04.08.

Wochenmarkt

Hildegardplatz���������������7:00

Flohmarkt

Allgäuhalle���������������������8:00

Eine ganz heiße Nummer

Open Air Kino im Rahmen derKemptener Filmnächte Burghalde�������������������� 19:00

Dieter Höss und Kemptener Kammerchor

Im Rahmen des APC Sommers 2012 Arch. Park�������������������� 20:00

Noche Puro Latina

FSK 30

Mainfloor: DJ Tony La Rocca. Specials: Die Kicker-Offensive, „Nimm 2“ bis 23.00 Uhr. Parktheater����������������� 22.00

Freiwillige Selbstkontrolle ab 30 Jahren. Mainfloor:70ies, 80ies, Classics mixed by DJ F‘n‘D und DJ Semi. Studio: DJ Don P. Parktheater����������������� 22.00

Sonntag

05.08. 03.08. Festliche Matinée

Zusatztermin! Der Wildkräuter-Workshop für Kinder. Anmeldung Tel: 0831/2525-369 Allgäu Museum��������������9.30

Montag

06.08.

Paradies aus Sand und Stein

Referent: Armin Hofmann Pfarrsaal St. Ulrich������ 14:30

Rundreise durch Sri Lanka

Referent: Günther Gokorsch AllgäuStift������������������� 15.00

Blutspenden

Bis 20.00 Uhr BRK Haubenschlossstr15.00

Dienstag

07.08.

Thomas Sabo Clubbing

Juwelier Müller präsentiert die neue Thomas Sabo SchmuckKollektion Herbst/Winter 2012. Mit DJ und Live-Vocalist Jimmie Wilson. Puro Club��������������������� 19.30

Zum 10-jährigen Jubiläum der Dr. Dazert-Stiftung. Lieder, Arien und Kammermusik u. a. von Franz Schubert und Richard Strauss. Im Rahmen des Oberstdorfer Musiksommers. Stadttheater���������������� 11:00

Ice Age 4

Open Air Kino im Rahmen der Kemptener Filmnächte Burghalde�������������������� 19:00

Donnerstag

09.08.

Klangerlebnistag

Bis 20.30 finden in der Saunalandschaft verschiedene Klanganwendungen statt. Cambomare����������������� 16.30

Noche Puro Latina

Salsa, Merengue, Bachata Puro Club��������������������� 20.00

Freitag

10.08.

Live-Musik in der Engelhalde

Jeden Freitag spielen wechselnde Bands im Biergarten des Engelhalde-Parks. Lohmühltobel������������� 16.00

Bauernmarkt

Residenzplatz�������������� 09:00

Starlight

08.08.

Wochenmarkt

Hildegardplatz���������������7.00

Dine & Vine

Afterwork-Special. Ein Gericht mit passendem Wein für 10€. Puro Club��������������������� 18.00

Mit DJ Paolo Loco & DJ Q-Ba Ferggies����������������������� 22.00

Puro meets the world

International Sound mit wechselnden DJs. Puro Club��������������������� 22.00

Dirndl & Dirnen

Experten prämieren das schönste Dekolleté des Abends. Parktheater����������������� 23.00

Sonntag

O‘Zapft is!

Die Afterparty zum Festwochenauftakt! Parktheater����������������� 23.00

Sternblut

Mit ihrer neuen Single „Du und ich“ (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) BR-Bühne��������������������� 13.15

Traditioneller Patenweinausschank

Mit Oberbürgermeister Dr. Netzer und musikalischer Umrahmung durch „Cedar Grove and Friends“. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 15.30

Residenzhofserenade

Mit dem Blechbläserensemble Abarizzo. (Bei schlechter Witterung im Kornhaus) Residenzhof���������������� 19:00

Pianistixx

Allgäu Hit stellt die Band vor, außerdem: Blues Brothers Band, Die Wendejacken, Kollektiv. Max Schafheitle führt Interviews mit allen Künstlern. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 18.00

Soul Trouble

Jazz, Funk, Soul und Rock zum ersten Mal auf der Festwoche. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 20:00

Milchgeld - Ein Kluftingerkrimi

Ein spannender Filmabend in historischer Kulisse. Residenzhof���������������� 20:00

12.08. 14.08. Dienstag

Allgäuer Festwoche

Königsplatz����������������� 10:00

Pianistixx

Stadtkapelle Kempten

5 Ladies bekommen 1 Flasche Prosecco gratis. Puro Club��������������������� 22.00

Allgäuhalle������������������ 12.30

Mittwoch

Festwochenspecial

Hey Ladies

Abendflohmarkt

www.pauls-piercing-point.de

Blues, Boogie Woogie und Rock‘n‘Roll. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Königsplatz����������������� 20:00

Mit DJ Sam Ferggies����������������������� 22.00

11.08.

Kempten-Sonthofen

Blues Trouble

(Konzert im Rahmen der Allgäuer Feswoche) Bühne im Stadtpark��� 20:00

Samstag

Mti DJ Paolo Loco & DJ Q-Ba Ferggies����������������������� 22.00

Freitag

Hexentrunk und Zaubersalbe

CamboMare����������������� 12:00

International Sound mit wechselnden DJs. Puro Club��������������������� 22.00

Clubcrusher

Rock im Parktheater

Stationen im Wasser und Drumherum. Die Disziplinen sind Bicycle- Challenge, KanuParcours, Sommer-Biathlon, Water-Track und SoftspeerWerfen.

Puro meets the world

Open Air Kino im Rahmen der Kemptener Filmnächte Burghalde�������������������� 19.00 Salsa, Merengue, Bachata Puro Club��������������������� 20.00

Poolympiade

(Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bierzelt������������������������ 11.00

Jazzfrühschoppen

Mit der „Veterinary Street Jazz Band“, bekannt aus der KnoffHoff-Show. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) BR-Bühne��������������������� 11.00

Babel and the Goodmen

Bigband-Power aus Kempten (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Halle 12������������������������ 15.00

Bayern 1 Blasmusik

Mit Werner Specht und der Gruppe „Blechragu“. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) BR-Bühne��������������������� 15.00

Montag

13.08.

Autogrammstunde mit den Kluftinger-Autoren

Volker Klüpfel und Michael Kobr nehmen sich Zeit für ihre Fans. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Halle 12������������������������ 15.00

Jongliershow

Mit „The Cambodunum Food Jugglers“ (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 17.00

Wochenmarkt

Hildegardplatz������������ 07:00

Tanzshow

mit der Tanzschule Stiltanz Bühne im Stadtpark��� 17.00

Trialbike-Show

mit der „Trail School“ Bühne im Stadtpark��� 18.15

Tanzshow

mit der Tanzschule „Tanzlation“ Bühne im Stadtpark��� 18.45

Salsamania Der APC Sommer geht fremd - Musik, Rhythmus, Lebensfreude aus der Karibik Residenzinnenhof������ 20:00

Rhapsody in Blue

Klavierduo Stenzl (Im Rahmen des Oberstdorfer Musiksommers) AÜW-Kraftwerk����������� 20:00

Käs & Roll

Konzert im Rahmen der Allgäuer Festwoche Bühne am Stadtpark�� 20:00

This Is Funk

Funky Beats from San Francisco Puro Club��������������������� 22.00

Auf der Alm gibt‘s koi Sünd

...im Parktheater schon! Krach in der Ledernen und a Holz vor der Hüttn. Parktheater����������������� 22.00


Ausgabe #24

August 2012

11

im August 2012 Mittwoch

Donnerstag

15.08. 16.08.

Gemeinsam läufts

Allgäuer Benefizlauf zugunsten behinderter Menschen Residenzplatz�������������� 08:00

Los Dos y Companieros

Die Salsa Guerrilleros (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) BR-Büne����������������������� 11.00

Constanze Lindner

Comedy und Kabarett BR-Bühne��������������������� 12.00

Funkenbauer

Vorführung des Videoclips „Funkenbauer“ von Simon Stöckle, der beim Wettbewerb „Kein Bock auf Klischee“ einen der ersten Preise gewann, Beginn jeweils zur vollen Stunde. Wittelsbacher Schule�� 14.00

Autogrammstunde

Vor seinem Konzert gibt Stefan Dettl Autogramme für seine Fans. Halle 12������������������������ 15.30

Stefan Dettl

(Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 17.15

Festwochenkonzert

Aus einem reichen barocken Fundus stellt die Sopranistin Birgit Schönberger zum Teil noch nicht veröffentlichte Werke vor. St. Lorenz Basilika������� 17:00

Dine & Vine

Afterwork-Special. Ein Gericht mit passendem Wein für 10€. Puro Club��������������������� 18.00

Lichterfest

Patrick Lindner

Der Schlagerstar hält anschließend noch eine Autogrammstunde. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) BR-Bühne��������������������� 12.00

Tom Mandl

Ein weiterer Sympathieträger des deutschen Schlagers. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) BR-Bühne��������������������� 13.00

Moor-Brisanz

Kabarett mit dem Allgäuer Moorführer Walter Sirch aus Sulzschneid. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Halle 10������������������������ 15.00

Noche Puro Latina

Salsa, Merengue, Bachata Puro Club��������������������� 20.00

Allgäuer Mundart Forum Allgäuer Mundartautoren geben ihre Werke zum Besten. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Kornhaus��������������������� 20:00

Duo Ritmico

Eine musikalische Reise von Latin bis Rock. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 20:00

Heimatabend

Besser a Rausch wie a Fieber! Parktheater����������������� 22.00

Freitag

17.08.

Mit Feuerspuckern und Feuerwerk (im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Stadtpark�������������������� 20:00

Bauernmarkt

Remember the 80s

Präsentiert von der Firma Waffen Beer (Im Rahmen der Allg. Festwoche) RSA-Bühne������������������ 14.00

Gertrud Hiemer-Haslach and Friends präsentieren vergangene Hits in neuem Gewand. (Bei schlechter Witterung im Stadttheater) Residenzhof���������������� 20:00

The Study Büble Club

Da kutt koiner z‘knapp. Parktheater����������������� 22.00

Residenzplatz�������������� 09:00

Trachtenmodenschau

Tanzshow

mit der Tanzschule Fischer. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 17.00

Tanzshow

mit der Tanzschule Oriental. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 18.00

Tanzshow

„dance for style“ präsentiert Choreografien aus verschiedenen Stilrichtungen. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 18.30

Gemeinschaftskonzert

Musikverein Sankt Mang und Juventus Konzertblasorchester Sopron. Residenzhof���������������� 19:00

Live-Musik in der Engelhalde

Jeden Freitag spielen wechselnde Bands im Biergarten des Engelhalde-Parks. Lohmühltobel������������� 16.00

Soul Babys

Klaviertasten, Groove und Klassiker der Rockmusik. (Konzert im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 20:00

Hey Ladies

5 Ladies bekommen 1 Flasche Prosecco gratis. Puro Club��������������������� 22.00

Ein Hosianna dem flüssigen Manna

Weiß-Blauer Himmel und ein gülden Gebräu. Parktheater����������������� 23.00

Samstag

18.08.

Wochenmarkt

Hildegardplatz������������ 07:00

Allgäuer Festwoche

Königsplatz����������������� 10:00

Tanzshow

mit dem KaRi-dance Studio (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 18.00

Buddha Brezn

mit ihrem selbst kreierten Genre Alpenpop. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) Bühne im Stadtpark��� 20.00

Puro meets the world

International Sound mit wechselnden DJs. Puro Club��������������������� 22.00

Pfiat Eich! Die letzte Partynacht vor der Sommerpause. Parktheater����������������� 23.00

Sonntag

19.08.

Losamol

Die Reggae-Band ist wieder im Bildungsauftrag für die Mundart unterwegs. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) RSA-Bühne ������������������ 13.15

Dichterlesung

mit dem Verein mundART Allgäu (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) RSA-Bühne ������������������ 14.30

Roman Lob

Der Sänger nahm 2012 für Deutschland am Grand Prix teil. (Im Rahmen der Allgäuer Festwoche) RSA-Bühne������������������ 15.00

Dienstag

21.08.

Open Stage

Zur offenen Jamsession sind Jazzer und alle anderen Musiker herzlich eingeladen. Künstlercafé���������������� 20.00

This Is Funk

Funky Beats from San Francisco Puro Club��������������������� 22.00

Mittwoch

22.08.

Wochenmarkt

Hildegardplatz������������ 07:00

Dine & Vine

Afterwork-Special. Ein Gericht mit passendem Wein für 10€. Puro Club��������������������� 18.00

Donnerstag

Flohmarkt

Eisstadion�������������������� 13:00

Die Puro Ladies Night

5 Ladies bekommen 1 Flasche Prosecco gratis. Puro Club��������������������� 22.00

Samstag

25.08.

Flohmarkt

Eisstadion Kempten��� 08:00

Bücherflohmarkt

Residenz���������������������� 09:00

Brückenhänger-Jam

Die Surf-Jamsession für alle Surfer, Surfbegeisterte und alle Boardsportler. Illerstadion��������������������������������� 10.00

Brückenhänger Aftershow-Party

Mit Sabine Haum von aramaly. Bis 20.30 finden in der Saunalandschaft verschiedene Klanganwendungen statt. Cambomare����������������� 16.30

Noche Puro Latina

Salsa, Merengue, Bachata Puro Club��������������������� 20.00

Freitag

24.08.

Bauernmarkt

Residenzplatz�������������� 09:00

29.08.

Wochenmarkt

Hildegardplatz������������ 07:00

Dine & Vine

Afterwork-Special. Ein Gericht mit passendem Wein für 10€. Puro Club��������������������� 18.00

Donnerstag

30.08.

Noche Puro Latina

Salsa, Merengue, Bachata Puro Club��������������������� 20.00

Freitag

31.08.

Mit Siegerehrung und anschließender Party. Live: Rivers Avenue. Künstlercafé���������������� 20.00

Bauernmarkt

Puro meets the world

Flohmarkt

Residenzplatz�������������� 09:00

International Sound mit wechselnden DJs. Puro Club��������������������� 22.00

Eisstadion�������������������� 13:00

Roadshots

Jeden Freitag spielen wechselnde Bands im Biergarten des Engelhalde-Parks. Lohmühltobel������������� 16.00

HF Coltello begleitet seine Ausstellung Roadshots mit einer Lesung aus seinem Roman. Galerie Kunstreich������ 20.00

Live-Musik in der Engelhalde

Gays & Friends

Special Prices Puro Club��������������������� 22.00

Sonntag

26.08.

American Football

Heimspiel der Allgäu Comets gegen die Holzgerlingen Twister Illerstadion������������������ 15:00

23.08. 28.08.

Klangerlebnistag

Mittwoch

Dienstag

On A Sunday

Die Band aus Berlin besticht mit einer Mischung aus Folkund Acoustic-Pop. Musikhaus Rimmel����� 19.30

This Is Funk

Funky Beats from San Francisco Puro Club��������������������� 22.00

2x Essen 1x gratis Zeigen sie diesen Coupon bei Ihrer Bestellung vor und sie erhalten das günstigere Gericht gratis (gilt nur Abends)

Täglich geöffnet von 11:30 - 14:30 Uhr & von 17:30 - 23:00 Uhr (montags nur abends geöffnet)

Scheibenstraße 5, KE Tel.: 0831-5237831


12

Ausgabe #24

August 2012

Allerhand für Jedermann Kempodium - Die Selbermacher-Werkstätten in Kempten

von Mirjam Thum Mit seinen offenen Werkstätten und vielseitigen Kursangeboten hat sich das Kempodium in den letzten 12 Jahren zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution in Kempten etabliert. Ziel dieser Einrichtung war und ist es nach wie vor, die besonderen Fähigkeiten und die Selbstständigkeit von Menschen in jedem Alter zu fördern. Das Kempodium wird von einem eigenständigen Verein getragen, verrät Geschäftsführer Martin Slavicek. Die Grundidee wurde von einer Stiftungsgemeinschaft aus München importiert. Diese sogenannte „anstiftung“ hat in München das HEi (Haus der Eigenarbeit) initiiert und suchte nach einer kleineren Stadt, in der eine ähnliche Einrichtung durchführbar wäre. In Kempten stieß diese Idee auf größte Resonanz. Heute arbeitet das Kempodium unter Mitwirkung von fast 60 Ehrenamtlichen, die das Projekt von Anfang an begleitet haben. Über sechs Jahre hinweg wurde der Aufbau des Hauses noch von der „anstiftung“ finanziell unterstützt, jedoch darf diese Gemeinschaft nicht dauerhaft fördern und wurde so zum Aussteigen genötigt. Daraufhin wurde das Kempodium sowohl von der Stadt und vom Landkreis als auch von vielen Firmen aus dem Allgäu unterstützt. Gleichzeitig konnte das Haus die Eigenfinanzierung in den vergangenen Jahren von ungefähr 25% auf über 80% steigern.

Doch für wen arbeitet dieser Verein, für was steht er? „Das Ziel dieses Vereins ist es, allen Menschen zu ermöglichen, seine eigenen Fähigkeiten und Talente, vor allem im handwerklichen und kreativen Bereich, zu entdecken, zu erweitern und auszubauen“, erklärt Martin Slavicek. „Es gibt eine Holzwerkstatt, eine Metallwerkstatt, eine Töpferwerkstatt. Aber auch eine Küche, denn auch auf gesunde Ernährung und die Unterstützung von regionalen Lebensmitteln wird viel Wert gelegt. Es soll ein breites Bevölkerungspublikum angesprochen werden. Das beginnt bei Kindern und geht hoch bis ins Rentenalter“, so der Geschäftsführer. Es gibt Dinge, die regelmäßig angeboten werden wie die offene Holzwerkstatt, die an drei Tagen die Woche geöffnet hat (Do. und Fr. von 17.00-21.00 Uhr, Sa. von 12.00-17.00 Uhr) und zu diesen Zeiten für jeden, auch ohne Anmeldung, zugänglich ist. Jeder kann sich dort das anfertigen, was er gerade braucht. „Wenn man beispielsweise einen Schrank hat, der renoviert oder für eine neue Wohnung umgestaltet werden soll, dann kann man das bei uns machen. Es besteht aber auch die Möglichkeit zusammen mit unseren Fachkräften sein ganz eigenes individuelles Möbelstück herzustellen“, erzählt Slavicek weiter. Die Themen für die Kurse sind natürlich festgelegt - so können Teil-

nehmer zum Beispiel ihre eigene Hollywoodschaukel bauen oder einen Schweißkurs besuchen. Die Anmeldung erfolgt allerdings auch kursweise. Besondere Projekte zum Beispiel für Schulen oder Kindergärten - werden terminlich vereinbart. Das alles erfolgt unter der Betreuung von Fachkräften, die freundlich und hilfsbereit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Da sich der Verein selbst tragen muss, fällt für die Nutzung der Gerätschaften eine gewisse Nutzungsgebühr an und auch die Kosten für das Material muss jeder selber tragen. Dieses ist entweder vorrätig, kann direkt beim Kempodium bestellt und natürlich auch selbst mitgebracht werden. Auch für Kinder gibt es viele spezielle Angebote. In den Ferien werden verschiedene kleinere Basteleien angeboten, die sich ungefähr über zwei Stunden hinziehen. Es gibt viele und verschiedene Angebote für Schulklassen, die einen Tag hier in der Werkstatt arbeiten können, was auch in vielerlei Hinsicht zur Berufsorientierung beitragen kann. Die eine Hälfte der Klasse kann die Maschinen kennenlernen, während die andere Hälfte ein gemeinsames Essen kocht und viel über regionale Produkte und gesunde Ernährung lernen kann. Ganz neu im Kempodium ist die Teamwerkstatt. Das ist ein Angebot für Gruppen, bei dem man zusam-

men kochen und essen oder zum Beispiel selbst körperlich zu einer neuen Büroeinrichtung beitragen kann. Gedacht ist diese Teamwerkstatt für kleinere Firmen, um ein Gruppengefühl entstehen zu lassen und etwas für den Zusammenhalt der Gemeinschaft zu tun. Zum Kempodium gehört seit einigen Jahren auch das „Kaufhaus Allerhand“. Von Wohnungsauflösungen ausgemusterte Haushaltswaren oder Möbel und Einrichtungsgegenstände werden hier kostengünstig feilgeboten. „Der finanzielle Überschuss, der durch die Verkäufe erzielt wird, kommt dann den Werkstätten zugute“, erklärt Slavicek. Der Schwerpunkt liegt zwar auf Möbeln, die gespendet und dafür im Gegenzug vom Kempodium abgeholt werden, aber auch Elektrogeräte, Dekoartikel und eine große Bücherabteilung gehören zum Sortiment. „Auch manch kuriose Liebhaberoder Sammlerstücke wechselten hier schon den Besitzer“, schmunzelt Martin Slavicek abschließend. Wenn Sie sich für die Angebote des Kempodium interessieren, dann finden Sie nähere Informationen unter www.kempodium.de, direkt beim Kempodium, Untere Eicher Str. 3, Kempten oder unter Tel.: 0831/5402130. Das Kempodium ist aber auch auf der Allgäuer Festwoche mit der Kinder-Kreativwerkstatt vertreten und steht dort für alle Fragen zur Verfügung.

Ferienbetreuung für Grundschulkinder In den Sommerferien (vom 1.8. bis 24.8.12) bietet das Kempodium für Grundschulkinder wieder eine Vormittagsbetreuung an. Die Kinder können zwischen 7.45 Uhr und 8.30 Uhr gebracht und von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr wieder abgeholt werden. Erfahrene Fachkräfte betreuen die Kinder mit viel Bewegung, Spiel und Spaß. Jede Woche steht unter einem spannenden Motto. z.B. Pirateninsel, Märchen und Sagen. Brotzeit bitte mitbringen. Die Anmeldungen erfolgen wochenweise unter Tel.: 08 31 / 5 40 21 30. Die Kosten betragen 15,-€ pro Tag.

Kontakt und Öffnungszeiten

Kempodium Untere Eicher Straße 3 87435 Kempten www.kempodium.de Büro/Info: Mo und Di: 9:00-12:30 und 16:00-19:00 Uhr Mi: 9:00-12:30 Uhr Do und Fr: 12:00-17:00 Uhr Sa: 12:00-17:00 Uhr Telefon: 0831/54 02 130 Holzwerkstatt: Do und Fr: 17:00-21:00 Uhr Sa: 12:00-17:00 Uhr Metallwerkstatt: nach Absprache Kaufhaus Allerhand: Di bis Fr: 10:00-18:00 Uhr Sa: 10:00-16:00 Telefon: 0831/96 07 760


Ausgabe #24

August 2012

13

„Leinen los“ im Forum Ferienaktion noch bis zum 11. August Noch bis zum 11. August wird im Forum Allgäu die Totenkopf-Flagge gehisst, denn bis dahin übernehmen hier die Piraten das Ruder. Alle Mädchen und Jungen sind dazu eingeladen, mit auf große Fahrt zu gehen. Für die passende Atmosphäre sorgt im EG 1 ein Piratenschiff mit Segelmast, Steuerrad, Kanonen und Schatztruhen. Alles, was zu einem echten Seeräuber oder einer

gefährlichen Piratenbraut dazugehört, kann auf der Bastelfläche auf dem Schiff selbst gemacht werden. Die Kinder können sich zudem mit schickem Piratenkostüm und etwas Schminke in gefährliche Schurken á la Jack Sparrow oder Captain Hook verwandeln und sich auf dem Piratenschiff fotografieren lassen. Bei lustigen Piratenspielen können die Kleinen viele Geheimnisse lüften (st)

„„  LIVEMUSIK IN KEMPTE

0831 verlost 5x2 Tickets & die CD „Las Vegas“ inkl. Bonus DVD! Ursprünglich hätte DJ Bobo bereits im Juni in Kempten gastiert, doch aus produktionstechnischen Gründen, musste der Termin verlegt werden. Noch bis 15. Oktober heißt es sich gedulden, dann kommt DJ Bobo aber endlich in die bigBOX.

Der Schweizer feiert sein 20-jähriges Bühnenjubiläum und geht mit seiner spektakulären „Dancing Las Vegas“ Show auf Tournee. Wer den Künstler erleben will, der sollte jetzt seine Tickets im VVK sichern oder bei unserem Gewinnspiel mitmachen.

Wir verlosen 5x2 Tickets inkl. der CD Las Vegas unter allen Einsendungen, die sagen können, wie DJ Bobos letzte Show hieß. Die Lösung per Postkarte an die Redaktionsadresse oder per Mail an 0831@liveinverlag. de. Stichwort: DJ Bobo

„„  SPORT IN KEMPTE

Ladenkonzert bei Musik Rimmel mit „on a sunday“ Am 28. August ab 19.30 Uhr findet bei Musik Rimmel in der Poststraße ein weiteres Ladenkonzert statt. Zu Gast sind dieses Mal „On A Sundy“ aus Berlin. Katja und Johannes Petri von „On a Sunday“ präsentieren eine Soundmischung aus Pop-, Folkund Acoustic-Elementen. Seit der Gründung 2005 haben sie eine

steile Karriere hingelegt, die u. a. mit dem „John Lennon Talent Award“ ausgezeichnet wurde. Außerdem wurde Katja 2012 ausgewählt um an der Pro7 TV Show „Unser Star für Baku“ teilzunehmen. Dort schaffte sie es unter die Top 5 und präsentierte einem Millionen Publikum den Song „Certain Someone“ von „On a Sunday“. Der Eintritt ist frei. (st)

Brückenhänger Jamsession mit buntem Rahmenprogramm Die Kemptener Illersurfer, die sich schon seit einiger Zeit für die stehende Welle in Kempten einsetzen, veranstalten am 25. August zum dritten Mal die inzwischen schon legendäre Brückenhänger Jamsession. Die Jamsession ist für alle Surfer, Surfbegeisterte und sonstigen Boardsportler aus Süddeutschland, die sich gerne weit weg vom Meer das Surffeeling ins urbane Stadtleben holen. Sur-

fen im Allgäu? Das geht tatsächlich. Die Illersurfer hängen sich dazu einfach mit einem Seil an die Brücke und reiten die Iller anstelle einer echten Welle. Dass das sehr gut funktioniert, haben bereits zahlreiche Zuschauer live erleben können. Die letzten zwei Jahre wurde die Jamsession im Rahmen des Tag des Sports veranstaltet und konnte sowohl ca. 30 Teilnehmer als auch ca. 5.000 Zuschauer begeistern. Auch am 25. August wird die Illerbrücke

an den Illerauen sicherlich wieder zum Anziehungspunkt für etliche Schaulustige, die dem Spektakel beiwohnen möchten. Bei der Brückenhänger Jamsession wird erneut eine abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten, das neben dem Surfen in der Iller auch Slacklinen und eine MiniRamp-Jam beinhaltet. Die Aftershowparty findet dann ab 20 Uhr im Künstlercafé statt, wo die Band Rivers Avenue live spielen wird. (st)


14

Ausgabe #24

August 2012

„„  KUNST IN KEMPTE

„„  KUNST IN KEMPTE

Ein Weltreisender in Sachen Rock’n’Roll:

Ausstellung „Roadshots“ von HF Coltello im kunstreich

Öffentliche Vernissage am Freitag, 3. August mit Live-Musik HF Coltello, Weltreisender in Sachen Rock‘n‘Roll, hat nicht nur mehr Straßen als Club-Bühnen gesehen und viel Staub gefressen, sondern viele Erinnerungen und Anekdoten mitgebracht: zum einen in seinem Anfang des Jahres auf der Leipziger Buchmesse erschienenen, gnadenlos direkten Roman „Einige Abenteuer und seltsame Begegnungen im Leben des stillen Kommandeurs“, aus dem er kürzlich bereits im Künstlerhaus Kempten gelesen hatte. Und zum anderen sogenannte Roadshots, Fotos aus jenem Straßenleben eines Reisenden, die er neulich in seiner Wahlheimat Berlin in einer Ausstellung erstmals präsentierte – und nun in der Galerie kunstreich des artig e.V. in Kempten. „Diese Platte sollte ein Film werden, in dem wenig passiert, der aber alle Missstände am Boden der Gesellschaft beweint“, schrieb vor 18 Jahren einmal ein Musikredakteur über eines von Coltellos Alben. Diesen Wunsch hat ihm „Colt“ bis heute nicht erfüllt, wohl auch nicht erfüllen können: Denn eine solch pralle Fülle an Geschichten und Gedanken, an Sounds auf Platte und auf den Bühnen dieser Welt, an Bildern von dort und den Wegen dorthin, all das in ein einziges Werk für Auge und Ohr, beispielsweise in einen Film zu drängen, dürfte

Jetzt anmelden zum 2. Fotorun Kempten

eine unlösbare Aufgabe sein. Zumindest ein wenig funktioniert es immer dort, wo HF Coltello ist, mit seiner Gitarre, seinen Fotos, seinen Songtexten oder seinem Buch, immer nah dran an dem, was den Rock´n´Roll schon immer ausgemacht hat – das Leben. Großformatig gedruckt auf standesgemäße LKW-Plane treten diese Roadshots nun die Reise von Berlin ins kunstreich nach Kempten an, wo sie vom 3. bis 28. August zu sehen sind. Dorthin, in die Schützenstraße 7 am Freitag, den 03. August ab 19 Uhr, sind alle Rock‘n‘Roll-, Foto- und Kunstbegeisterten zur Vernissage samt Live-Musik eingeladen, denn natürlich hat Coltello, „a hero for all people“ (Ian Mckaye, Fugazi) und gebürtiger Allgäuer, seine Gitarre dabei.

Seine Ausstellung begleitet der Allround-Künstler am Samstag, den 25. August um 20 Uhr mit einer Lesung aus seinem Roman „Einige Abenteuer und seltsame Begegnungen im Leben des stillen Kommandeurs“. Darüber hinaus ist HF Coltello mit einem seiner Roadshots auf der Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche vom 11. August bis 09. September im Hofgartensaal der Residenz vertreten. ÖFFNUNGSZEITEN Die Ausstellung „Roadshots“ von HF Coltello ist von Fr. 03. bis Di. 28. August 2012 zu sehen. Die Galerie kunstreich des artig e. V. in der Schützenstraße 7 ist jeweils samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr und Dienstags von 16 bis 21 Uhr und für Gruppen auf Anfrage gesondert geöffnet.

Neue Themen - neue Jury - neue Preise - neuer Ausstellungsraum: Im Telegrammstil lässt sich so der 2. Fotorun Kempten auf den Punkt bringen. Termin ist heuer der 8. September. Wer Spaß am Fotografieren hat, die Stadt Kempten mit der Fotolinse neu entdecken sowie neue Fotobegeisterte aus nah und fern kennenlernen möchte - der sollte sich diesen Termin vormerken. Wie im vergangenen Jahr geht es nicht nur um die Herausforderung, die vorgegebenen Themen der Reihe nach abzulichten, die besten Bilderstrecken sollen auch wieder prämiert und ausgestellt werden. War beim 1. Fotorun das Haus der Senioren eng mit der Veranstaltung verknüpft, so ist es heuer das Kemptener Rathaus! Hier werden die ausgezeichneten Fotos ab dem 5. Oktober ausgestellt. Für Start und Ziel am Fototag selbst hat sich das Organisations-Team um Monika Rohlmann und Sabine Sykora für die Villa Viva an der Füssener Straße entschieden. Wie im Vorjahr sind von der Teilnehmerge-

bühr wieder fünf Euro für einen sozialen Zweck bestimmt und gehen heuer an das Mädchenhaus des Vereins „Wildwasser“ in Kempten. In der Wohngruppe mit acht Plätzen werden Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren aufgenommen, die aufgrund nicht förderlicherer Beziehungs- und Erziehungsverhältnisse nicht mehr zuhause leben können. Zudem gibt es für akute Krisen- und Gefährdungssituationen zwei Plätze für Inobhutnahmen. Das Fotorun-Team hat sich ganz bewusst für diese Einrichtung entschieden, denn obwohl es Wildwasser schon seit 14 Jahren gibt, steht das Mädchenhaus mit seiner Arbeit nicht so in der Öffentlichkeit und kann deshalb eine Unterstützung gut gebrauchen! Die ersten Anmeldungen sind bereits wieder eingegangen - und wer Lust und Spaß am Fotografieren hat, kann sich ab sofort unter www.fotorun-kempten.de für den Fototag anmelden. Anmeldungen sind noch bis zum 31. August möglich.

Beständige Werte brauchen ein lebendiges kulturelles Umfeld. Deswegen fördern wir im August die Ausstellung ROADSHOTS von HF Coltello in der Galerie kunstreich. Freudenberg 11

Tel. 0831 - 575 777 0

info@i-m-wirth.com

87435 Kempten

Fax 0831 - 575 777 17

www.wirth-immobilien.net


Ausgabe #24

August 2012 „„  KUNST IN KEMPTE

15

Tapas y cocina tradicional Erlebe deine Esskultur neu!

Zahlreiche Partner, kulturelle Einrichtungen, Initiativen und Vereine haben die erste Kunst-

NachtKempten im vergangenen Jahr getragen und zu dem besonderen Erlebnis gemacht, das Tausende Besucherinnen und Besucher anzog. Für die zweite KunstNachtKempten sucht das Kulturamt nun frühzeitig Mitwirkende, um wieder möglichst viele Kunst- und Kulturschaffende einbinden zu können. Vorläufig gibt es keine thematischen Vorgaben. Die vorgeschlagene KunstNachtStation sollte allerdings möglichst in der Kemp-

tener Innenstadt sein. Auch das jeweilige KunstNachtProjekt sollte in der Innenstadt umsetzbar sein. Interessierte – egal ob Einzelpersonen oder Gruppen/Vereine haben noch die Möglichkeit sich bis Mittwoch, 15. August mit ihrem Projektvorschlag per Post oder per E-Mail an das Kulturamt (Memminger Straße 5, 87439 Kempten, E-Mail: Kulturamt@kempten.de) zu wenden. Das Kulturamt bittet um Verständnis, falls nicht alle eingehenden Vorschläge berücksichtigt werden können. (st)

bigBOX - von hart bis zart! Während der Sommermonate geht es auch in der bigBOX Allgäu etwas ruhiger zu. Doch das wird sich schon bald ändern, spätestens Anfang Oktober präsentiert die Kemptener Veranstaltungshalle wieder eine tolle Auswahl an Konzerten, die für jeden Geschmack das richtige bieten. Ab sofort sind Tickets für folgende Veranstaltungen im Vorverkauf erhältlich:

Vivid Curls

Kreator & Morbid Angel am 27.11.12 in der bigBOX

Alle Bundesliga & Championsleague

SCHÖNER WOHNEN AUS 2.HAND Möbel, Hausrat, Raritäten, Bücher, E-Geräte, Antikes

Dienstag  Freitag 10  18 Uhr, Samstag 10  16 Uhr

Untere Eicher Str. 2, Kempten, Tel. 0831/9607760

Feinkost abseits vom Lärm Neueröffnung Canapé in der Zwingerstraße

Wahre Giganten des Extreme Metals haben sich zu einem Tour-Package zusammengeschlossen, um gemeinsam alle Clubs in Europa in Schutt und Asche zu legen. Neben Kreator und Morbid Angel sind außerdem noch Nile und Fueled by Fire mit von der beinharten Partie.

Los Colorados

am 05.10.12 in der kultBOX

am 29.11. in der kultBOX

Folkrock gepaart mit Allgäuer Dialekt präsentieren am 5. Oktober die Vivid Curls in der kultBOX. Die beiden Musikerinnen können inzwischen auf eine steile Karriere zurückblicken. Unter anderem sind sie Träger des Deutschen Pop & Rock Preises und können außerdem auf diverse Fernsehauftritte verweisen.

„I Like To Move It“ - mit dem Song haben Los Colorados zwar die inoffizielle EM-Hymne vorgelegt, hatten aber bereits mit dem Katie Perry Cover „Hot N Cold“ einen nicht zu verachtenden YouTube-Erfolg. Nun sind die Jungs aus der Ukraine auf Tour und zücken auch in Kempten das Akkordeon und die Balalaika.

Jamaram

www.barcelona-kempten.de

Rathausplatz 23 / Kempten

Nach dem großen Erfolg der ersten KunstNachtKempten im Herbst 2011 soll nun am Samstag, 21. September 2013 erneut eine solche Nacht der offenen Ateliers, Ausstellungen, Galerien und sonstigen kulturellen Orte stattfinden. Wer bei dieser zweiten KunstNachtKempten mitwirken möchte, kann sich noch bis zum 15. August beim Kemptener Kulturamt anmelden.

Kronenstraße 42, Kempten - Tel: 0831/68752261

16°° - 01°° 16°° - 02°° 12°° - 02°°

für nächste KunstNachtKempten 2013

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 11 bis 15 Uhr Do., Fr. und Sa. von 17:30 bis 23 Uhr Sonntag und Feiertage geschlossen

Öffnungszeiten: Mo-Do: Fr: Sa:

Mitwirkende gesucht

• Marktfrisches aus Monserrats Küche mit täglich wechselnden Mittagsangeboten • gemütliche Sonnenterrasse

Motörhead

am 26.10.12 in der kultBOX

am 11.12. in der bigBOX

Die Gigmonster aus dem Süden der Republik sind wieder on the road und freuen sich mit den Fans auf gewohnt feucht-fröhliche Eskalation in den Clubs. Neben Reggae, Ragga & Dancehall gibts diesmal auch jede Menge High End Dub, Balkan Beats, HipHop, Socca, Afro und Latin.

Bei dieser Nachricht bleibt einem fast die Spucke weg: Motörhead gastieren am 11. Dezember in Kempten. Es ist wahr: die Band rund um Lemmy Kilmister kommt in unser beschauliches Städtchen. Wer dieses Konzert verpasst, dem ist nicht mehr zu helfen. Absoluter Pflichttermin!

Am 5. Juli feierte das Café Canapé in der Zwingerstraße seine Eröffnung und lädt seit dem wochentags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr zum gemütlichen Verweilen ein. Die Kemptenerin Uschi Meggenrieder ist die Inhaberin des Canape‘s und ein totaler Quereinsteiger in der Gastronomie. Eigentlich kommt sie aus dem medizinischen Bereich, wollte aber etwas Neues schaffen, das in Kempten noch fehlt. „Immer wieder habe ich gehört, dass es kein wirklich schönes Café gibt. Ich habe mir dann zum Ziel gesetzt, eines zu machen“, lacht die 51-Jährige. Und das ist ihr auch gelungen. Die Möbel hat sie

von verschiedensten Antikhändlern und Freunden, die „das Zeug noch auf dem Dachboden stehen hatten“. Die Lokalität ist hell und freundlich und liegt zentral in der Zwingerstraße parallel zur Fußgängerzone. Neben einem gemütlichen „Wohnzimmer-Feeling“ gibt es auch Wohnaccessoires und kleine Köstlichkeiten wie deutsche Weine oder Feinkostspezialitäten zu kaufen. „Wir haben Feinkost aus Italien, aber auch Produkte aus der Region ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe, wie Honig, Marmeladen, Liköre und Kräuter“, erklärt Uschi Meggenrieder ihr Sortiment. Aber natürlich kann man sich hier auch einfach so seinen Kaffee schmecken lassen. (min)


16

Ausgabe #24

August 2012

„„  STUDENTEN IN KEMPTE

„„  LIVEMUSIK IN KEMPTE

Studierendenvertretung – was bringt`s? von Patricia Wörishofer Es gibt zwei Seiten von der man die positiven Auswirkungen der Studierendenvertretung betrachten kann. Zum einen was bringt die Studierendenvertretung den Studenten an der Hochschule Kempten? Zum anderen was bringt die Studierendenvertretung jemandem persönlich, der sich dort einbringt? Erst einmal muss man, um die Vorteile für die Kemptener Studenten darstellen zu können, ein paar Worte zum Aufbau der Studierendenvertretung sagen. Das Wort „Hochschulpolitik“ beinhaltet bereits das Wort „Politik“, was bekanntlich nicht für Einfachheit steht, deshalb sind die Strukturen auch etwas komplizierter. Die Studierendenvertretung besteht aus mehreren Gremien. Die erste Stufe der SV stellt die sogenannte freiwillige SV dar, bei der sich jeder Student beteiligen kann. Wir treffen uns ca. zwei Mal im Monat und bei den Sitzungen werden die meisten Ideen gefasst. Es geht um zukünftige Projekte, wie beispielsweise das Hochschul-Kino, die Umsetzung des Grillplatzes, das Erstsemesterevent oder auch darum, welche Partys als Nächstes von der SV organisiert werden. So kann man die Liste eigentlich ewig fortsetzen. Aus dem Kreise der freiwilligen SV werden einmal im Jahr Kandidaten für die Hochschulwahlen entsandt. Dabei geht es um die von Studenten gewählten Vertreter für den Fakultätsrat und den Konvent.

Unsere Hochschule hat sechs Fakultäten, die alle eine eigene Organisation besitzen. Denn so etwas wie Prüfungstermine, Einstellung neuer Professoren oder das Wahlfächerangebot kann jede Fakultät selbst bestimmen. Die Studiengebühren werden nach der Anzahl der Studenten auf die einzelnen Fakultäten verteilt. Im Fakultätsrat können dann die gewählten Vertreter bestimmen, wie die Studiengebühren verwendet werden. Die Professoren geben ihre Anträge für neue Geräte in den Versuchslaboren oder auch für Exkursionen ab und in der Sitzung wird dann abgestimmt, wer die Zuschläge erhält. Jeder Antrag wird daraufhin auf das Verbesserungspotenzial für die Hochschullehre geprüft. „Studiengebühren sind zur Verbesserung der Lehre“ das ist gesetzlich so verankert, bringt aber dennoch viel Diskussionsstoff. Genau darin sehen wir vom Fakultätsrat unsere wichtigste Aufgabe. Wir haben die hohe Verantwortung zu überprüfen, dass die Studiengebühren sinnvoll für die Studenten eingesetzt werden. Auch wenn wir nicht bei jeder Entscheidung Stimmrecht haben, verfügen wir immer über ein Mitspracherecht. Es ist durchaus entscheidend, gezielt die Meinung der Studenten einzubringen, auch auf diese Weise hat man einen nicht zu verachtenden Einfluss. Alles, was fakultätsübergreifend ist, wird dann, ähnlich wie im Fakultätsrat, in den Konventssitzungen diskutiert.

Aber was bringt`s persönlich, sich dort zu engagieren? Ein guter Freund von mir hat sich, bereits als ich im ersten Semester war, aktiv an der Hochschulpolitik engagiert. Dort habe ich zum ersten Mal mitbekommen, was die SV ist und macht. Im zweiten Semester fasste ich den Entschluss, mich auch an unserer Hochschule einzubringen. Damals, als die SV noch keinen Internetauftritt hatte, war es gar nicht so einfach, herauszufinden, wann und wo man sich trifft. Beim ersten Treffen hat mich die SV mit offenen Händen empfangen. Michi, einer der „alten Hasen“, hat mir während der Sitzung alle Zusammenhänge und Hintergründe verschiedener Themen erklärt. Schon bei der zweiten Sitzung hab ich mich mit zwei anderen SVlern bereit erklärt, den Stand der SV auf der Hochschulfete zu organisieren. Ja ok, ich hatte zwar im Studium das Fach Projektmanagement und ich weiß, was ein Meilenstein ist – aber kann ich einen Stand organisieren der Essen und Getränke verkauft? Von der Preiskalkulation bis hin zum Arbeitsplan schreiben war alles gefragt. Beim Event selbst war voller Einsatz der Verantwortlichen verlangt. Hier fehlt der Mülleimer, dort geht das Wechselgeld aus und was passiert, wenn ein Helfer nicht zur Schicht kommt! Danach waren das Team und ich zwar müde und geschafft, doch auch um viele Erfahrungen reicher, es sind neue Freundschaften entstanden und finan-

ziell hat es sich auch ausgezahlt. Falls mich beim nächsten Vorstellungsgespräch jemand fragt, warum ich Organisationstalent habe, weiß ich, was ich antworten werde! Als Nächstes standen die Hochschulwahlen an, wo viele aus unseren Reihen ihre offiziellen Ämter bekamen und wiederum andere abgewählt wurden. Als gewähltes Mitglied hat man bei der ersten Sitzung auch gleich die Hochschulleitung kennengelernt. Ich war anfänglich sehr schüchtern und eine Diskussion wäre für mich nicht vorstellbar gewesen. Inzwischen diskutiere ich auf gleicher Augenhöhe und von Rang und Anzügen lasse ich mich nicht mehr einschüchtern. Selbst unser Präsident meinte einmal, dass er förmlich sieht, wie die gewählten studentischen Vertreter in ihrer Amtszeit persönlich wachsen. Nach nur einem Jahr in der SV wurden ich und ein inzwischen guter Freund zum Vorstand gewählt. Voller Tatendrang konnten wir einiges verwirklichen, wie beispielsweise einen neuen Internetauftritt oder auch ein Erstsemesterevent. Als Vorstand ist man der erste Ansprechpartner, und solange man nicht lernt zu delegieren, kommen auf einen endlos viele Aufgaben zu. Doch mit der studentischen Vertretung hat man ein starkes Team hinter sich stehen, das hilft, die Aufgaben eines Vorstandes zu erlernen. Erfahrung ist die Summe aller Fehler – bei der SV sind Fehler erlaubt, im Berufsleben haben Fehler schwerwiegendere Folgen!

Lausbub in Lederhosen feiert die Liebe

0831 verlost 3x2 Tickets für das Stefan Dettl Konzert in Kempten Singt er auch über den „Sommer of Love“, so findet er doch erst im goldenen Herbst Zeit, Kempten mit seinem Besuch zu beglücken: der selbsternannte bayrische Rockstar Stefan Dettl. Am 11. Oktober kommt der LaBrassBanda Frontmann mit seinem Soloprojekt in die kultBox. Nach dem unerwarteten Riesenerfolges seines ersten Albums „Rockstar“, dauerte es kein Jahr, bis er sich mit einer neuen Platte wiederzeigte: Sommer of Love. Es geht darum, mehr Liebe in Bayern und der Welt zu verbreiten, sagt er selbst und würde gern lieber mit einem Tourbus und „ein paar Spezls“ in den 70ern umeinanderziehen und auf Hippiefestivals und bei großen Stadionkonzerten spielen. Doch da diese nunmal rum sind, feiert er diesen Sommer nach seiner eigenen Vorstellung und verbreitet Liebe und Tanzlust. Seine Musik geht von rockig-treibenden Hits über bittersüße Balladen und das alles natürlich in urbayrisch und seinem sonnigen LandbubenCharme. (min) 0831 verlost 3x2 Tickets unter allen Einsendungen, die wissen, aus welchem bayrischen Ort Stefan Dettl stammt. Die Lösung per Postkarte an die Redaktionsadresse oder per Mail an 0831@ liveinverlag.de. Stichwort: Dettl


Ausgabe #24

August 2012

Say Cheese! auf portugiesisch Kemptener Produzenten-Duo bekommt Unterstützung aus Brasilien

17

Das Parktheater im August

Seit über einem Jahr treiben sie ihr technoides Projekt mit vielen DJ-Bookings und LiveActs nach vorne, jetzt macht das äußerst umtriebige ProduzentenDuo Cheese‘n‘Onion wieder mit einem Release von sich reden. Sechs Monate nach der Veröffentlichung ihrer ersten EP „Say Cheese“ ist ab sofort die neue Remix-Version der Scheibe als Download auf www.beatport.com erhältlich. Dazu haben die beiden Electro-Fanatiker Stas und Padrino vier ihrer selbst produzierten Tracks von fünf erfahrenen Kollegen überarbeiten lassen. Nicht nur Dominik Vogel persönlich, der Boss ihres Labels RotRaumMusic legte Hand an, sondern auch Alex Terz aus Düsseldorf und Kinky T. Letzterer ist ebenfalls für RotRaum und Fullhouse Music tätig und muss in der hiesigen Electroszene nicht mehr groß vorgestellt werden. Zusätzliche internationale Unterstützung gab es von den beiden Brasilianern Mr. Gil und Ricardo Motta aus São Paulo, die sich sehr liebevoll um die Stücke „Swing Ding“ und „Verrückt vor Glück“ kümmerten. Insgesamt pendelt sich der Stil der Scheibe sehr tanzbar zwischen Tech-House und Dubstep ein und eignet sich bestens dazu, die hauseigene Kellerbar zu beschallen oder den Grillabend am Balkon in eine ausgewachsene Electro-Party zu verwandeln. (fs)

PARK-THEATER-STADL vom 10. bis 18. August

Das Parktheater präsentiert sich in der Zeit vom 10. bis zum 18. August als Ausweichmöglichkeit für all diejenigen, die zu spät dran sind, um noch auf die Allgäuer Festwoche zu kommen und als ideale Partylocation für alle Feierwütigen, die noch richtig ihr Tanzbein schwingen möchten! An den Öffnungstagen unter der Woche macht der Stadl bereits um 22 Uhr auf, am Wochenende um 23 Uhr - und dann wird gefeiert bis zum Morgengrauen. Ganz nach dem Motto „Clubbing in Lederhosen“ wird auch dieses Jahr ein Sonderprogramm mit vielen Schmankerln geboten. Den Geschmäckern angepasst, gibt‘s auch zünftige Getränkeund Essensspecials, wie das Brauhaus Six Pack oder die Allgäuer Stamperl zu vergünstigten

Preisen sowie feinste Debrecziner, Weißwürstl und Bergsteiger an der Food Station! Wer sich während der FeWo im Parktheater-Stadl einen Tisch zum Feiern und Speisen reservieren und einen GästelistenPlatz sichern will, der sollte dies zeitnah tun und nicht zu lange warten. Infos hierzu gibt es auf der Parktheater-Homepage unter www.parktheater-kemptne.de unter „Tischreservierung“. Musikalisch wird ebenfalls ein besonderes Programm geboten und so werden die Parktheater Local Heroes an jedem Abend ein buntes „Musik-Duranand“ präsentieren!

Der frühe Vogel...

Tanzbar am 3. August Kurz vor der alljährlichen Sommerpause lädt die Tanzbar wieder zur Grillorgie der Extraklasse. Um den Heißhunger rechtzeitig zu stillen, werden die Pforten des Parktheaters bereits um 22 Uhr geöffnet. Nach dem Willkommenstrunk geht es dann auf direktem Wege in den Theatergarten, wo saftige Steaks, knackige Würste und leckere Schupfnudeln spendiert werden - solange der Vorrat reicht! Im Ballsaal warten bereits Nick Henkel und DJ Don P. darauf, ihr Publikum mit aktuellen Partyhits, Klassikern, RnB, Mash-Ups, House, Eurodance, 70ies, 80ies und 90ies zu verwöhnen. Im Studio gibt es die geballte Ladung an (Tech-)house, Elektro und Black Music von DJ Semi und DJ Skay. DJ Skay, die ihr Können und ihren guten Musikgeschmack schon bei der letzten Tanzbar unter Beweis stellen konnte, wird auch dieses Mal für enormes Muskel zucken in den Tanzbeinen sorgen.

August Events

Sommerpause Re-Openingweekend am 07. & 08. September

Liebe Partypeople, ihr müsst jetzt ganz stark sein! Am 18. August findet die letzte Party im Parktheater statt aber keine Sorge, nur solange der Club in der wohl verdienten Sommerpause ist. Wie jedes Jahr um die selbe Zeit, heißt es für ein paar Wochen vom Parktheater Abschied nehmen, wenn der Club in die Sommerpause geht. Diese Zeit wird von der gesamten Crew genutzt, um Akkus auzutanken aber auch an neuen Konzepten zu arbeiten und den Club auf Vordermann zu bringen. Bereits am 07. und 08. September wird das Re-Openingweekend

Study Club 01.08.12 The Mighty ktheater Par im k Roc 02.08.12 03.08.12 Tanzbar! 04.08.12 FSK 30

Study Club 08.08.12 The Mighty

heater-Stadl

After Festwochen Park-T 10.08.12 O‘Zapft is! en 11.08.12 Dirndl & Dirn

gibt‘s koi Sünd 14.08.12 Auf der Alm b Clu le Büb 15.08.12 The d 16.08.12 Heimataben na a dem flüssigen Man iann Hos Ein 8.12 17.0 t ach tyn Par te letz 18.08.12 Pfiat Eich! Die Vor der Sommerpause


6

18

Ausgabe #24

August 2012

Wie gut kennst du deine Stadt? Wie gut kennen wir Kemptener eigentlich unsere Stadt? 0831 blickt in seinem Stadträtsel auf alltägliche Dinge, die das Stadtbild prägen und doch leicht übersehen werden.

A

07. Dec 2011

17 18 3

9

1

7

9

4

6

5

5E 4

6

2

4

8

3

7

2 8 9

7

2

8

8

1 7

6 1

5

1

3

6

8 3

5

2

9

1

4

4 6

F

7

6

3

7

9

3

4 6

8

1

2

6

8

2

1

2

4

5 1

3

8

4 5

5

1

4

6 9

4

39

5

3

2

6

5 3

5 9

3

6 6

3

22

9

9

24

2 7

8

4

1

7 1

9 5

4

2

3

6 1

3

6

3

3 8

7

7

2

4

8

4

8

7

85

5

92 3 9

51

4

falls von Offiziellen als ein Aushängeschild dieses Sports gelobt, das von Jahr zu Jahr ein größeres Publikum anzieht. Dass die Fangemeinde immer größer wird, zeigt auch, dass viele Besucher einen Weg von über 300 km auf sich genommen haben, um beim Turnier dabei zu sein. „Zum Ende sind wir glücklich und traurig zugleich! Glücklich, 8 wir dabei waren, 1 und trau4 dass rig, weil es schon 2 7wieder vorbei ist“, sagte Roland Höfer, Beachkoordi4 3 6 nator des BVV nach dem Ausgang 3 Kempdes gelungen Turniers in ten. Doch eine gewisse Vorfreude 7 9 5 schwingt in seinen Worten eben1 5 falls mit, denn schließlich werden 9 im nächsten Jahr wieder die auch BVV Beach Masters 7 stattfinden 8 und ein wird dann 1 1 Austragungsort 9 2 Das etablierte Turnier wurde eben- erneut Kempten sein. (st)

18

7

9

3

1

8

83 8

7

7 9

4 2

45

X-treme 20

6

7

6 9

8

1

Becker/Aljoscha Grabowski (TSV Frankenberg/TGHanau). Nach dem Sieg lobte Paul Becker die tolle Atmosphäre in der Allgäuer Sportstadt: „Es hat uns super gefallen in Kempten! Wir hatten zunächst überlegt, ob wir zum Kat.107. Dec nach 2011 Chemnitz Teil B Stufe: Turnier fahren, aber Aljoscha meinte, wir sollen lieber in Kempten spielen, da sei 41 6“ Mit 2 dieser Entscheies1schöner. dung 5 lagen 8 3Becker und Grabowski absolut richtig, schließlich konn9 9 ten sie am Ende den Beach Cup für 35 entscheiden. 94 Auch die Stim-7 sich mung der 2Aus8 und2das Ambiente 89 richter ist bei den Siegern sehr gut 7 2 8 angekommen und so hoffen die 3 auch 5 nächstes 7 1 Jahr wieder5 beiden, in Kempten mit dabei zu sein. 3 4

3

32

1 2

9 7

4

19 schwer 20

85 1

15

4

7 3

1

24 Herren- und 16 Damenteams 22 3 am späten Sonntagnach8 wollten mittag Treppchen 1 auf dem 9 5 95 6 stehen, 14 doch natürlich konnte es auch 4 58 4 2 dieses Mal nur einen Sieger ge3 oben landeten 2 ben. 1 Ganz 9 bei6den1 Damen 6 5 7 Henry/Sabine 84 2 Michaela 2 18 96 Schulz6vom SV Lohhof,89bei2den57 67 1 Herren die beiden Hessen Paul

4

1

3

1

20 19 normal

4

8

7

1

4

2 5

2

7

4

4

7

3

6

1 4

17 18

67 4

Sudoku 3

17 18

3

8

1 2

Stufe:

Am Stadtfestwochenende, 7. und 8. Juli, wurde der August-FischerPlatz erneut zum Austragungsort der BVV Beach Masters. Hier wurde das Publikum Zeuge von erstklassigem Beachsport. Bei bestem Wetter kämpften die bayerische 07. Dec Elite 2011 sowie Teileinige B Stufe: deutsche Spitzenteams vor ca. 1.500 Zuschauern um den Titel und um wichtige 7 1 Punkte 56 9 für 7die Deutsche Meister-9 2 schaft4am Timmendorfer Strand. 78 9 54 9 2

7

20 19leicht

3

4

Teil B

7

9

8

2

5

1

7

8 5

7. BVV Beach Masters am forum Allgäu

D

Stufe:

4

Tolle Stimmung und hochkarätige Wettkämpfe

B

C Teil B

Foto: Pio Mars

Am 26. Juli lief Joseph Vilsmaiers neuer Film „Bavaria“ im Colosseum Center an, der ganz Bayern aus der Vogelperspektive zeigt. Im Minutentakt werden Städte, Flüsse und Wälder ebenso kurz abgehandelt wie Kirchen, Klöster und Schlösser. 0831 hat sich auch in die Luft geschwungen, denn gerade jetzt zur Allgäuer Festwoche, werden die Parkplätze wieder knapp. Wir wollten von oben sehen, welche Parkmöglichkeiten es in Kempten überhaupt gibt und haben hier insgesamt sechs abgebildet. Können Sie die Parkplätze identifizieren? Natürlich finden Sie auch dieses Mal wieder die Auflösung im inneren Rand auf der letzten Seite.

7

24 1

63

9

5

69

2

4 5

1

2 3

7

4

4

7

6

5

31 8

5

5

2

9 6

5 3

3

1 7

1

8

2 22

6

4

35 4

2

1

4

6 7

6

2

3 1

8

4

2

9


Ausgabe #24

August 2012

Foto: Salvatore Feigel

The BossHoss lassen Fans nicht im Regen stehen

Cowboyhüte, Regencapes und Dixi-Klos – am 14. Juli 2012 wurde das Gelände direkt neben der Basilika kurzerhand zum Festivalgelände umfunktioniert und somit Schauplatz für das wohl wildeste Open Air der Saison. Denn trotz schlechter Wettervorhersagen wagten sich Rund 3500 Country-Fans nach draußen und wurden für ihren Mut belohnt: Es blieb trocken und The BossHoss heizten so richtig ein! Schon ein Blick auf die gigantische Bühne, die auf dem Residenzplatz aufgebaut wurde, machte gute Laune und Lust auf Musik. Doch dann schon der erste Stimmungskiller: Als erster Act sollte eigentlich Sternblut auftreten. Das taten sie auch jedoch eine gute Stunde früher, als angekündigt und wurden demnach von den meisten schlichtweg verpasst. Deshalb war dann bei dem unwissenden Publi-

kum die Überraschung groß, als bereits am späten Nachmittag Stanfour die Bühne beschlagnahmten und loslegten. Obwohl die Jungs einen einwandfreien Auftritt hinlegten, wurden sie nicht wirklich wahrgenommen und mit dem Publikum nicht warm. Stanfour spielt diese Art von Musik, die man im Radio hört, aber nie weiß, wer dahinter steckt. Dass das live genau so ist, ist ein Jammer. Lediglich bei Titeln wie „Wishing You Well“ oder „Live Without You“ schienen die Leute zu merken, dass da tatsächlich eine Band performt. Der Zustand verflog jedoch wieder genau so schnell, wie er gekommen war. The BossHoss legten da schon eine ganz andere Show hin, denn die fünf Musiker und zwei Frontmänner ließen auch nichts aus. Mit Lederjacke, Ripshirt und Westernhut rockten die Cowboys, was das Zeug hält, und

überzeugten mit ihrer Mischung aus Country und Rock auf ganzer Linie: Die markante Stimme von Alec alias Boss Burns, die eher weichen Töne von Sascha aka Hoss Power und auch der gesamte Rest der Truppe - die Jungs beherrschen ihr Handwerk ganz ausgezeichnet und wissen, wie man die Leute in Schwung bringt. Ob neuer oder alter, eigener oder gecoverter Song; Alt und Jung sang, tanzte und freute sich gemeinsam, feierte den Abend und genoss die Show, die The BossHoss auf der Bühne ablieferte. Es war rockig, wild und skurril. Genau so, wie man es von Cowboys eben erwartet. Auch wenn die unsichere Wetterlage dem einen oder anderen anfangs offensichtlich wahre Sorgen bereitete, überwog am Ende dann doch die Freude darüber, dabei gewesen zu sein - und das zurecht! (mw)

Die Septemberausgabe der „Kemptener Stadtzeitung - 0831“ erscheint am 30. August im gesamten Stadtgebiet Kempten, sowie Online unter www.issuu.com/0831

Anzeigenschluss ist der 18.06.2012

TELEFON: (0831) 960-990-0

19

Foto: Gerhard Punzet

„I hab d‘Maschin scho putzt“ Willy Astor in der bigBOX

„Immer bist du der Bestimmer, immer immer Du, immer Du...“ dieser Ohrwurm dürfte wohl dem einen oder anderen in der Nacht vom 07. Juli nicht mehr aus dem Kopf gegangen sein. Grund dafür könnte ein grundlegendes Beziehungsproblem, eine Autoritätsfrage im Christentum oder schlichtweg der Besuch bei Willy Astor in Kempten gewesen sein. Rund 1200 Zuschauer haben bereits im Vorfeld dafür gesorgt, dass die zunächst für die kultBox geplante Veranstaltung kurzerhand in die darüberliegende bigBox verlegt wurde. Der Münchner Kabarettist wurde dem Andrang jedoch ohne Weiteres gerecht und sorgte bei so manchem für einen gehörigen Bauchmuskelkater und ein fieses ziehen in den Backenmuskeln. Für die Begrüßung des Publikums nahm sich Willy Astor extra viel Zeit und begrüßte nahezu den gesamten vorderen Block per Handschlag. Besonders angetan hatte es ihm dabei eine Dame in der ersten Reihe, die er liebevoll „grünkutten Edda“ nannte. Wieder auf der Bühne angekommen, erzählte er von seinen Reisen durch die Welt. So auch von Auftritten mit befürchteten Verständnisschwierigkeiten vor Publikum

etwa im hohen Norden oder im Nahen Osten. Die Abende in Nürnberg und Leipzig verliefen jedoch laut Aussage des Bayern recht zufriedenstellend. Es folgten musikalische Ausflüge nach Hessen und in die Country-Szene oder in den Supermarkt von nebenan, in welchem die Antwort an der Wursttheke lautet: „I hab d‘Maschin scho putzt“. Gemäß dem Tournamen „Nachlachende Frohstoffe“ stellte er außerdem sein neues, gleichnamiges Album vor und pries sein bald erscheinendes zweites Buch „Schelmpflicht – Wortspiel ist Reinmeingebiet“ an – der Titel spricht für sich. Des Weiteren ging es um Täternussimpfungen, Bedchiller Abschlüsse und Pubatiere – alltägliche Probleme eben. Willy Astor ist ein spitzen Musiker und ein herzlicher Kabarettist. Ein Meister der Situationskomik und ein Gott in Sachen Wortspiel. Auch in der bigBox brachte er all diese Talente zur Geltung und bereitete seinem Publikum einen amüsanten Abend. Die Haltung war locker, die Stimmung ausgelassen und den Leuten hat es sichtlich Spaß gemacht – bestimmt auch grünkutten Edda. (mw)


NEW STYLE

Herbst / Winter 2012

BAHNHOFSTRASSE 3 - 5 KEMPTEN

www.reischmann.biz

Auflösung: A: Alpenstraße (Billard Arena), B: Pfeilergraben (Hofgarten), C: Illerdamm (Illerstadion), D: Rottachstraße (Feuerwehr), E: Bahnhofplatz, F: Kotterner Straße (Allgäu Halle)

Get the

0831 (08.2012)  

Die Augustausgabe der Kemptener Stadtzeitung 0831 mit allen relevanten Informationen zur Allgäuer Festwoche, Losamol, 5ive Teamrider Timo Sc...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you