Page 1

APRIL 2010

KARPATENHUND am 8. April 2010 im Waschhaus Potsdam


3

23:00 Uhr · Party

SA

Feierstarter

5 € AK

Saal: Eurodance, Techno & Party Pop mit Rico Gonzales Klub: HipHop & RnB mit DJ Fraggle Kesselhaus: 90ties Rock mit DJ El-Hombre

Waschhaus

Die neunziger Jahre Party auf 3 Floors

6 DI

21:00 Uhr · Konzert

Klub

Rubys Tuesday Live: GREGOR McEWAN & TOM LÜNEBURGER

Eintritt frei bis 22 Uhr

GREGOR MCEWAN singt und schreibt über die ganz großen Themen: Die Liebe, das Leben, das Zuhause. Seine Musik fühlt sich an wie ein typischer Herbst, klingt nach Wind, Regen und viel Melancholie. Aber wer hinhört, kann trotzdem den wärmenden Sonnenstrahl und das Schöne finden. Zusammen mit myballoon-Sänger TOM LÜNEBURGER, der inzwischen ja auch auf SoloPfaden wandelt, steht er nun auf der Rubys-Bühne. 22:30 Uhr · Party

Waschhaus

Rubys Tuesday Club vs. 2mal3für23 Klub: Rock, Alternative, Indie und alles außer „Billigpop“ mit DJ Stan 2 € AK

7

MI

Saal: 2mal3für23 - Tech House, Deep House & Minimal mit Carl Croissant, Richard Theiss & Oscar Hilde 21:00 Uhr · Party

Waschhaus Arena

Osterferienklub Color in der Waschhaus Arena

3€/5€

Indie, Rock, Pop, Hip Hop, Elektro & Party Classics mit DJ MeO


8

DO

21:00 Uhr · Konzert

Waschhaus

Karpatenhund

präsentiert von Musikexpress, Kulturnews, piranha, U_mag und Melodie & Rhythmus

11 € VVK 14 € AK

„Der Name dieser Band ist Karpatenhund“ - der Titel des aktuellen Albums der Band namens Karpatenhund - klingt eindeutig, ist es aber nicht. Gummit­ wistend springen sie hin und her zwischen dem weißen Rauschen und dem bösen schwarzen Ungewissen, zwischen gleißend heller Hoffnung und tiefdunkler Verstörung. Mit Liedern, die beim ersten Kuss schon ans Schluss­ machen denken und sich beim Emporsegeln für den Absturz rüsten. Weil man nie so genau weiß, ob gerade etwas anfängt oder aufhört. Sie singen vom großen Verschwinden, wenn man sich selbst schier aufzulösen scheint vor lauter Fadheit. Wenn das Herz so leer ist wie die Straßen einer Kleinstadt, nachts um halb drei. Vom Graugefühl in allen Facetten, von schiefer über rauchgrau bis ameisenbärenfarben.


9 FR

23:00 Uhr · Party

Waschhaus

We Are Animals Live: AKA AKA, Luna City Express, DJs: Steven Beyer, Gregor Sultanow, Marc Rempel, Nicologue, Tyler Clarson, MindCode & Funkchris Visuals by Weltenwerft

10 SA

21:00 Uhr · Konzert

Waschhaus Arena

J.B.O.

I don't like Metal - I love it Wohl selten sind sich Menschen so einig, wie bei der Frage nach den Attributen, die Attraktivität ausmachen: ein sympathisches Wesen, ein individueller, selbstbewusster Charakter und Humor sind seit je her die Top 3 in der Homo Sapiens-Anziehungskraft-Skala. Kein Wunder, dass die Erlanger Comedy Rocker von J.B.O. seit ihrer Bandgründung vor nunmehr zwei vollen Jahrzehnten mit zum Attraktivsten gehören, was der deutsche Musikmarkt hergibt. Die sympathischen Nordbayern haben mit ihrem smarten Witz und ihrer gekonnt leichtfüßigen Art, diesen in Songs zu verpacken, gar ein eigenes Musikgenre geschaffen: Keine andere Gruppe steht bis heute so originär und originell für rockende Gesellschaftspa­ rodien und mitreißendkomische Text-Ideen wie J.B.O. Seit ihrem legendären Debüt-Konzert vor 20 Jahren im Erlanger E-Werk, bei dem sie mit einer selbstgebastelten Show und einer mehr als nur gewinnenden Ausstrahlung Besuchern und Medien gleichermaßen im Gedächtnis blieben, sind sie der Inbegriff des Comedy Rocks. Ihr feiner fränkischer Humor bringt dabei längst Menschen in der ganzen Bundesrepublik und darüber hinaus zum Schmunzeln: selbst bei einem riesigen Rock-Festival in Slowenien erntete die Gruppe, deren erfolgreichster Song „Ein guter Tag zum Sterben“ bis heute diverse Radio-Playlists und knapp 400.000 verkaufte Einheiten des Albums "Explizite Lyrik" vorweisen kann, stehende Ovationen.

VVK 19,50 €

Langweilig wurden J.B.O. dem Publikum dabei in all den Jahren nie - sowohl im Musik - als auch im Comedy-Bereich haben die Erlanger durch eine geniale Grundeigenschaft bestochen: sie sind durch ihren ganz eigenen, unverwech­ selbaren Charakter zeitlos und schaffen es dennoch, stets den Nerv der Zeit zu treffen. Selbst entworfene Show-Gags und Bühnenelemente, die von schauspielerischen Einlagen bis hin zu Deko-Überraschungen reichen, sind dabei bis heute Bestandteil jeder Live-Präsenz. 23:00 Uhr · Party

Rock'n'Wave Highschool auf drei Floors Saal: HEAVY ROTATION Crossover, Metal, Hardcore, Punk, Nu Metal... mit DJ Eric Jr. Kesselhaus: SMART ROTATION Alternative, Indie, Emo & Alltime Evergreens mit DJ Älex 3 € bis 24.00 Uhr dann 5 €

Klub: SCHWARZWÄSCHE Dark Wave, Electro, Gothic, Classix mit DJ Spider und Special-Gast-DJ: DJ Mario (All Our Yesterdays/Berlin)

Waschhaus


13 DI

20:00 Uhr · Lesung

Waschhaus Arena

Steffen Möller liest aus "Viva Polonia"

VVK 13,50 € AK 16 €

In seinem Buch „Viva Polonia“ erzählt der aus Wuppertal stammende Kabarettist von seinen Erfahrungen als Deutscher in Polen. Er beschreibt skurrile Alltagssituationen, entlarvt Vorurteile auf beiden Seiten und geht Klischées auf den Grund. Mit diesem anderen Ansatz der „Völkerverständigung“ zeigt Möller, dass unser östlicher Nachbar ziemlich liebenswert ist. Dieses Buch ist oft komisch, gelegentlich verblüffend, aber immer erhellend, klug und unterhaltsam. 21:00 Uhr · Konzert

Klub

Rubys Tuesday Live: CARGO CITY

Eintritt frei bis 22 Uhr

CARGO CITY ist Simon Konrad. Durch MySpace bekannt geworden, entdeckte ihn Produzent Ralf Hildenbeutel (u.a. Laith Al-Deen) und sie nahmen erste Songs auf. Sie setzen auf Kontraste, wo es sinnvoll ist und bewahren Homogenität, wo Brüche stören würden. Die Beats gehen in die Beine, die Gitarren gehen ins Ohr, und die Stimme und Melodie rasen ungebremst auf's Herz zu. 22:30 Uhr · Party

Klub

Rubys Tuesday Club 2 € AK

15 DO

Rock, Alternative, Indie und alles außer „Billigpop“ mit DJ Mig 19:00 Uhr · Ausstellung

Kunstraum

KO Kunstwettbewerb 2010 Runde 1: die ersten Zehn Voting von 19 bis 23 Uhr Am 15. April fällt der Startschuss für den 4. KO Kunstwettbewerb. 20 junge Künstler wurden ausgewählt, an vier Tagen in drei Ausstellungen gegeneinander anzutreten. Die Nachwuchstalente werden im Kunstraum Potsdam Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Video, Installation, Zeichnung und Fotografie präsentieren. Eine Fachjury, die sich unter anderem aus dem Künstler Steffen Mühle, einem Designer aus dem benachbarten Volkswagen Design Center und der Leiterin des Kunstraums zusammensetzt, sowie das Publikum wählen zwei Gewinner, die am 17. April den mit jeweils 500 € dotierten PRO POTSDAM Nachwuchskunstpreis überreicht bekommen.

frei

Ergänzt wird der Wettbewerb durch ein vielfältiges Rahmenprogramm, das von Lesungen über Tanzperformances der OXYMORON Dance Company bis hin zu Partys und Konzerten - u.a. mit der Band ITALOPORNO - reicht. Darüber hinaus sind u.a. Filme über Künstler wie Maurizio Cattelan, Santiago Sierra und Matthew Barney zu sehen.


16 FR frei

19:00 Uhr · Ausstellung

Kunstraum

KO Kunstwettbewerb 2010 Runde 2: die zweiten Zehn Voting von 19 bis 23 Uhr

21:00 Uhr · Konzert

Waschhaus Arena

Corvus Corax

Die Könige der Spielleute? Ja, denn wie keine andere Band schaffen es CORVUS CORAX, die überlieferten Melodien und Texte mittelalterlicher Spielleute wieder zu beleben und heute, teilweise über 1.000 Jahre später, das Publikum damit erneut in ihren Bann zu ziehen und nicht selten zum Tanzen zu bewegen. Wie zu allen Zeiten gab es auch im Mittelalter genug Menschen, die Spaß am Leben, dem Tanz und der Musik hatten: CORVUS CORAX entführen uns in diese unbekannte und erstaunliche Welt voller Mystik und rauer Lebensfreude. Fast greifbar ist das Bild, das die Interpretation mittelalterlicher Musik durch CORVUS CORAX erzeugt. Menschen, die zusammensitzen, feiern, Met trinken und der Musik der fahrenden Spielleute und ihren seltsamen Geschichten aus fremden Ländern lauschen. 1989 standen die Begründer der Band erstmals unter dem Namen CORVUS CORAX auf der Bühne und legten mit ihrer Interpretation mittelalterlicher Melodien nicht nur den Grundstein für die eigene unglaubliche Bandgeschichte. Es war auch der Anfang einer völlig neuen Musikrichtung, die inzwischen weltweit eine aktive Mittelalter-Szene hervorgebracht und inspiriert hat.

16 € VVK 20 € AK

Die Dudelsäcke sind das Markenzeichen der Band, aber das Instrumentarium umfasst unter anderem auch Schalmeien, Drehleier, Trummscheit, Businen, Flöten, Sister und nicht zuletzt eine Vielzahl von Trommeln und Pauken. All die Jahre haben die Musiker von CORVUS CORAX die vereinzelt überlieferten Melodien mittelalterlicher Spielmannsmusik in Bibliotheken aufgestöbert und kühn bearbeitet, das Leben der Spielleute studiert und selbst nachgelebt, die alten Instrumente in der eigenen Werkstatt rekonstruiert und mit spielpraktischen Erfahrungen weiterentwickelt. Direkt von der Straße aus eroberte CORVUS CORAX nun in kurzer Zeit die Bühnen der Welt: von mittelalterlichen Märkten und Ritterturnieren über Konzerthallen und Festivals bis zu Kirchen und Theatersälen. Überall auf ihren Konzerten in Europa und in Übersee begeisterten sie ihr Publikum mit ihrem neuartigen Musikstil. 23:00 Uhr · Party

Audiomax. 4 € AK

Die Studentenparty

Klub


17 SA frei

17:00 Uhr · Ausstellung

Kunstraum

KO Kunstwettbewerb 2010 Das Finale: Die besten Zehn Voting von 17 - 20 Uhr, Preisverleihung um 20 Uhr 20:00 Uhr · Lesung

Waschhaus Arena

Dieter Moor

liest aus "Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht" „Warum wollt ihr ausgerechnet dorthin, von wo alle abhauen?“

10 € VVK 13 € AK

Freunde und Bekannte sind fassungslos, als Dieter Moor und seine Frau Sonja eröffnen, dass sie ihr Haus in der Schweizer Postkartenidylle verkauft haben, um nach Brandenburg zu ziehen. Im Dörfchen Amerika möchten sie ihren Traum vom eigenen Bauernhof verwirklichen. Tatsächlich sind die neue Heimat, die neuen Nachbarn und das neue Leben für allerlei ungeahnte Herausforderungen, komische Missgeschicke und skurrile Situationen gut. Warum Dieter Moor dennoch sein Herz an Land und Leute verloren hat, davon erzählt er in diesem Buch. Eine charmante und witzige Liebeserklärung an eine verkannte Region. 21:00 Uhr · Konzert

Waschhaus Saal

Italoporno

im Rahmen vom KO Kunstwettbewerb 2010 ITALOPORNO? Klingt gut, ist es auch. Das 2006 in Berlin gegründete „Kollektiv“ bestehend aus sechs Musikern und einem Live-VJ hat sich vorgenommen, das 70er-Jahre-„High-Energy-Disco-Fever“ wieder zurück in die deutschen und europäischen Klubs zu befördern. Und das gelingt ihnen sehr gut, in den letzten vier Jahren hat ITALOPORNO über 100 Live-Shows quer über den ganzen Kontinent, und England, gespielt. Seit Dezember 2009 gibt es die erste Single der Band - „The Fall"“ - auf Pale Music zu erwerben. Die nächste Auskopplung aus ihrem im Sommer erschei­ nenden Debütalbum nennt sich „Stardust“ - und genau das wird sie auch sein: ein knalliger Dancefloor-Hit mit dem gewissen etwas eines Liebeslieds. 5 € AK

Glitzer! Soul! Sex! Und Liebe! ITALOPORNO rocken den Klub! 23:00 Uhr · Party

Waschhaus

Bass, Beats & Culture auf zwei Floors 3 € bis 24 Uhr, dann 5 €

Saal: BREAKBOX Breakz - Big Beat - Dubstep - Electronica Fusion mit i)cea & transitrauschen Klub: BOOMBLAST Dancehall Wine & Reggae Fyah mit Palm Beats Int. & Badda Boom

18

12:00 Uhr · Ausstellung

SO

KO Kunstwettbewerb 2010

frei

Reinschauen: Die zehn Finalisten

Kunstraum


20

21:00 Uhr · Konzert

Klub

DI

Rubys Tuesday

Eintritt frei bis 22 Uhr

PAUL FOGARTY ist auf einer Farm in dem entlegenen Ort Toowoomba in Australien aufgewachsen. Schon in seinen jungen Jahren entdeckt er die Musik für sich, beginnt eigene Lieder zu schreiben. Im Juni 2000 entschied er dann, dass es an der Zeit ist, der Musik seine ganze Aufmerksamkeit zu widmen. Er kündigte seinen Job und nahm seine erste eigene CD auf Inzwischen sind es bereits zwei gefeierte Alben.

Live: PAUL FOGARTY

22:30 Uhr · Party

Klub

Rubys Tuesday Club 2 € AK

Rock, Alternative, Indie und alles außer „Billigpop“ mit DJ Olli Rockt

23 FR

21:00 Uhr · Konzert

Waschhaus

Freygang

Faust auf „Orange“. Verstärker. Signale. Anarchie. Gerippe verdeckt seine Augen, Signalwellen. Blitz. Hoch. Runter. Note. So könnte man die Symbolik auf dem Orange-Verstärker, der als Bild das Cover der neuen CD ziert beschreiben. Eine Geschichte. André Greiner-Pol, der Kapitän von FREYGANG, am 15.Dezember 2008 gestorben, wählte diese Gestaltung noch selbst, setzte Zeichen. Und dann? Mittendrin. Ende. Nirvana. Neuanfang. FREYGANG bearbeitete die gemeinsamen Ideen weiter, machte die Lieder scharf. Die Texte der neuen CD bleiben politisch brisant, geben wie davor Unzulänglichkeiten des täglichen Seins einen Namen, Ausdruck. Konflikte werden heiß gemacht. Ungerechtigkeiten kondensieren und regnen als hämmernde Schlagzeug Bass Gemische, als Gitarrenduelle, als Gesangsin­ terpretationen von Tatjana, Brian und Egon in die Wüste, schaffen Oase. Begleitet wird alles von Flöte, Lyra, Akkordeon - nur die Geige schweigt. Freiheitsdrang ist nicht auszumerzen. „Anderwelt“ (Text: M. Ende) entführt in vergessene Lebensmöglichkeiten, „Mein Sohn“, muss er auf Gewinn setzen oder reicht es zu existieren, Aufruf gegen „Verführung“ von Brecht.

14 € AK

Wozu sollten wir uns nicht verführen lassen, wozu doch auf alle Fälle? Die Rockmusik und Ansichten einer Band, wie gewohnt nicht perfektioniert, sondern mit tosender und auch leiser Schrägheit, Experimente. Vier der Lieder konnte Andrè noch einsingen und umhüllt mit seiner Aura das musikalische Werk.


23 FR

21:00 Uhr · Konzert

Waschhaus Arena

Bruce Guthro

Ob Solo oder gemeinsam mit seiner Band - BRUCE GUTHRO begeistert weltweit mit seinen liebevollen Melodien und den ehrlichsten Texten, die ein kanadisches Herz hergeben kann. Der inhaltliche Schwerpunkt des in seiner Heimat gefeierten Musikers liegt dabei allerdings nicht unbedingt bei seichtem Umschreiben, sondern geht auf den Grund der Dinge; schafft ein kluges Bild von sich, seiner Umwelt und seinen Mitmenschen - verpackt in erfrischend abwechslungsreiche und farbenfrohe Arrangements.

22 € VVK 26 € AK

Die Geschichten, die er erzählt, liegen ihm dabei immer so nahe, dass man meint, er hätte jede selbst erlebt, so brillant versteht er es Schicksale in einem einzigen Song zu verdichten. Beeindruckend vor allem, dass BRUCE GUTHRO in keinem Moment pathetisch, kitschig oder platt wird. Man hat das Gefühl, dass ihn seine Themen wirklich etwas angehen, ihm etwas bedeuten: Inhalt nicht als Vorwand, sondern als treibende Kraft und als Anlass zum Musikmachen.


24 SA

20:00 Uhr · Special

Klub

Tapitas Flamencas

mit dabei: Joelle Guerrero, Harmut und die Aficionadas

5 € AK

„Tapitas“ - das sind in Spanien kleine, leckere Häppchen. Ein bisschen von dem, ein bisschen von dem. Ein bisschen jedem - vom typischen Klackern der Kastagnetten, von andalusischen Gitarrenklängen und dem spanischen Gesang - das sind TAPITAS FLAMENCAS. Zusammen mit den „Aficionadas“ des Oxymoron Tanzstudios entführen uns Joelle Guerrero und Hartmut Stimpel mit Gesang und Tanz in die Flamencowelt. TAPITAS FLAMENCAS ist ein Abend voller Farbe und Freude, mit Wein und Freunden. Im Anschluss an die kleine aber feine Flamenco-Show gibt es bis 23 Uhr eine Sevilla Disco. 21:00 Uhr · Comedy

Waschhaus Arena

Vollplaybacktheater präsentiert: TKKG - Helden der Jugend

Als Tarzan an einem bitterkalten Winternachmittag im Stadtpark dem alten Oberst Grewe zu Hilfe kommt, der von zwei gemeinen Räubern überfallen wird, ahnt er nicht, dass dies der Anfang eines gefährlichen Abenteuers werden sollte. Tarzan findet einen Lederbeutel mit einem Fixer-Besteck, wie Rauschgiftsüchtige es verwenden. Langsam beginnt das Rätsel sich zu lösen, als die vier Freunde von TKKG am Hauptbahnhof ihren Schulfreund Detlef Egge mit Boxernase beobachten, einem richtigen Gangster, der ein geheimnisvolles Paket mit einem Totenkopf im Schließfach versteckt. Das wird ein echter Fall für TKKG, denn sie sind einer skrupellosen Bande von Rauschgifthändlern und Erpressern auf der Spur, die vor keinem Verbrechen zurückschreckt und Jugendliche ins Elend stößt. Ein Abenteuer jagt das andere, bis Tarzan und seine Freunde in einer unheimlichen Nacht auf dem Westfriedhof dem Geheimnis näher kommen. Ein Fall für TKKG.

22 € VVK 24 € AK

Auch in der Theaterinszenierung dieses Hörspiels wird kriminalisiert und retrospektiert, dass man seinen Augen kaum traut. Ein Abenteuer mit jugend­ lichen Detektiven. Die „80er, 90er und das Beste von Heute“ passieren Revue über die Bühnen des Landes. Feinsinnig und mit subtilem Humor, gelegentlich auch schrill. Angereichert mit wundervollen Momenten diverser Unterhaltungs­ bereiche wird der Hörspielkult von und für Generationen auf den Punkt gespielt & schließt mit dem Erfolg einer wilden Gangsterjagd. präsentiert von unclesally*s 23:00 Uhr · Party

Waschhaus

Latino meets Electro 6 € AK

Club: Latino & Latin Beats mit Luksus & Dalyan Demir Saal: Electro & Latin House mit Dongbeck&Haptic, Dalyan Demir & Karlos


25

17:00 Uhr · Party

SO

Echt Cool, Papa :))

3€/4€

Die Underage-Party für Potsdam mit DJ Stereokid

Waschhaus

27 DI

21:00 Uhr · Konzert

Klub

Rubys Tuesday Live: PAUCKER

Eintritt frei bis 22 Uhr

PAUCKERs künstlerischer Weg schlug einige Haken, bevor er ihn dahin geführt hat, wo er im Augenblick steht. Seine Songtexte sind kantig, ehrlich und tun manchmal weh, seine Melodien schwanken zwischen Selbstreflexion und der Sehnsucht nach einer intakten Welt - und wollen dennoch, dass man lächelt. Er tut sich mit Schwurbel-Synthies und Garagen-Gitarren auch als Independent-Kämpfer an der Jazz-Front hervor. 22:30 Uhr · Party

Klub

Rubys Tuesday Club 2 € AK

Rock, Alternative, Indie und alles außer "Billigpop" mit DJ Moses

29

18:00 Uhr · Special

DO

Waschhaus Arena

2. Potsdamer Tischtennis-Kultur-Turnier Der Frühling steht vor der Tür. Genau genommen, hat er längst angefangen. Zumindest kalendarisch. Nun wird es also langsam aber sicher wieder Zeit, raus zu gehen. Und wie schon im letzten Jahr empfiehlt sich donnerstags dafür die Schiffbauergasse, denn immer donnerstags ab 18 Uhr werden hier am Waschhaus die Tischtennisplatten nach draußen gerollt, die Musik laut aufgedreht und die leckeren Speisen und Snacks des Waschhaus-Hofgarten im Verbindung mit einem erfrischenden Getränk genossen. Bedeutet?` Die *pingpongklub-Saison geht los. Yeeha!

Eintritt frei

Auch in diesem Jahr begeht das Waschhaus den Saisonstart mit einem großen Turnier: Zum 2. Potsdamer Tischtenniskulturturnier sind Freunde und Nachbarn des Hauses zum großen Wettstreit um den begehrten Tischtennis­ Kultur-Turnier-Wanderpokal eingeladen. Wenn das Wetter es zulässt, werden die Schläger draußen geschwungen, wenn nicht, hält in der Waschhaus Arena erneut Sporthallenatmosphäre Einzug.


Eine erste Probestunde ist jederzeit kostenlos möglich.

TA N Z K U R S E im Studiohaus Schiffbauergasse

Mo

15.30 - 17.00

Tanz / Theater / Improvisation mit Clara 17.00 - 18.00

Hip Hop

ab 8 Jahren mit Irina 18.00 - 19.30

Mehr Infos gibt es unter: Telefon 0331 6264676 eMail tanz@waschhaus.de 19.30 - 20.30

Choreo Training mit Timo 20.30 – 21.30

Work Out mit Anja

Break Dance

für Kids II mit Timo

Di

10.00 - 11.30

18.00 - 19.30

Morgentraining ab Mittelstufe 15.30 - 16.30

mit Joy 19.30 - 21.00

Modern Dance

Kreativer Kindertanz II ab 4 Jahren mit Bella 16.30 - 18.00

Hip Hop / Street Jazzdance mit Dennis

Ballett mit Joy

Mi

15.00 - 16.00

17.00 - 18.30

mit Timo 16.00 - 17.00

für Einsteiger mit Bella 18.30 - 20.00

Break Dance I Modern Dance

für Kids ab 8 Jahren 16.30 - 18.00

Modern Dance Break Dance II mit Timo

Break Dance III mit Timo

Do

15.30 - 16.30

19.30 - 21.00

für Kids ab 8 Jahren 16.30 - 17.30

mit Joelle 21.00 - 22.30

Bauchtanz Bauchtanz

für Kids ab 12 Jahren 17.30 - 19.00

Flamenco II Flamenco III mit Joelle

Modern Dance / Impro mit Agnes

Fr

16.00 - 17.00

19.00 - 20.30

für Kids mit Mina 17.30 - 19.00

für Fortgeschrittene mit Garnet ab 20.30

Flamenco

Modern Dance

für Einsteiger bis Mittelstufe mit Garnet

Street Dance

Offenes Training


Das Waschhaus Potsdam ist ein genreübergreifender Kunst- und Kulturraum. Seit 1993 arbeitet das Waschhaus als gemeinnützige Einrichtung an der Schiffbauergasse Potsdam und bespielt neben der ehemaligen Wäscherei auch die Waschhaus Arena, den Kunstraum Potsdam und ein Tanzstudio im Studiohaus Schiffbauergasse.

Infos Die aktuellsten Informationen zu den Waschhaus-Veranstaltungen, den Ausstellungen im Kunstraum Potsdam und den Tanzkursen und -produktionen der OXYMORON Dance Company gibt‘s im Internet auf

www.waschhaus.de Die Geschäftsstelle ist Montag bis Freitag zwischen 10 und 17 Uhr besetzt und telefonisch unter 0331 27156-0 und per eMail erreichbar.

Tickets Karten für viele Waschhaus-Veranstaltungen sind im Vorverkauf erhältlich. Die günstigsten Tickets gibt es immer im Internet auf www.waschhaus.de. Alle Vorverkaufs-Karten sind darüber hinaus auch an vielen bekannten Theaterkassen in Potsdam und Berlin erhältlich.

Anfahrt Das Waschhaus Potsdam ist mit Öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar: Die TRAM 93 fährt vom Potsdamer Hauptbahnhof zur Haltestelle Schiffbauergasse/Berliner Straße, die TRAM 99 und die TRAM 94 zur Haltestelle Schiffbauergasse/Uferweg. Von dort sind es jeweils ca. 5 min Fußweg. Wir empfehlen die Anfahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln, da es an der Schiffbauergasse fast ausschließlich kostenpflichtige Parkplätze gibt.

Wir danken dem FB Kultur und Museum der Landeshauptstadt Potsdam, dem MWFK des Landes Brandenburg und der Märkischen Allge­ meinen Zeitung für die freundliche Unterstützung. Druck: Hans Gieselmann, Nuthetal Auflage: 10.000 Stück Änderungen vorbehalten.

Herausgeber: Waschhaus Potsdam gGmbH Schiffbauergasse 6 14467 Potsdam Tel. 0331 - 271 56-0 Fax 0331 - 271 56-33 www.waschhaus.de kontakt@waschhaus.de


PRÄSENTIERT


Waschhaus Potsdam  

Programmheft April 2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you