Issuu on Google+

August 2012 • 4. Jahrgang

Das ist Mainz!

Meistens klappt‘s!

Wunschkind aus der Spritze Wirtschafts­prüfer Michael Bonewitz

Die Legende kehrt zurück

Neuauflage Chevrolet Camaro

Kurze Hose, lange Mähne

Politik mit Salsa

Küchenzauber mit der Maus Domherrenhof Essenheim


stadtausgabe august 2012

2

eDiTORiaL

Jetzt geht‘s wieder los! D

ie Sommerurlaubszeit neigt sich dem Ende zu. Die Schulen und Kindergärten haben begonnen. Es kommt Bewegung in die Stadt. Der Ball kommt endlich wieder ins rollen – die 1. Bundesliga beginnt. Auch bei uns in der Redaktion findet wieder mehr Leben statt. Und wie immer sind wir ganz nah dran am Geschehen. Pünktlich zum Saisonbeginn berichtet Joe Dersch wieder von Mainz 05 und hält uns in Sachen Fußball auf dem neuesten Stand. Wir wünschen den 05ern eine starke Saison! Sind Uhren noch zeitgemäß? In Zeiten von Handys und Smartphones könnte man denken, dass die klassische Armbanduhr in den Hinter-

grund tritt. Wir haben nachgefragt und sind zu spannenden Ergebnissen gekommen. Unser Wirtschaftsprüfer war in „tierischer“ Mission im schönen Rheinhessen unterwegs. Zu Gast bei Maus – Dirk Maus – in Essenheim hat er sich von der Kochkunst des Sternekochs überzeugt und das einmalige Ambiente im Gewölbekeller genossen. Wie immer kommt der Restauranttest mit Video zum Artikel. Einfach den QRCode mit einem Smartphone einscannen und los geht’s. Viel Spaß beim Lesen!

David Weiß, Verlagsleiter

Foto: fotolia

Das lesen sie in dieser ausgabe:

Mainz 05

Musikszene

altstadtevent

sport

autotest

neue saison – neues Glück Nur zwei „echte“ Neue für die siebte Bundesligasaison: Chinedu Ede und Junior Enrique Diaz. Die Vorbereitung der 05er auf die bald startende Bundesliga. Seite 6

Rückkehr der Quetschkommode Vom Klapperkasten zum Wunschinstrument. Sebastian Kraus ist der Akkordeonmann vom Mainzer Rheinufer. Seite 6

„Licht ins Dunkle“ Die vom Kreativ Team Historische Altstadt, unter Leitung von Initiatorin Annette Plachetka, organisierte Aktion „Lichts ins Dunkle“ war ein voller Erfolg. Seite 8–9

Mit Teamspirit zum erfolg Boris Baglan, Trainer der RingerMannschafts vom ASV Mainz 88, verspricht knackige Jungs, die immer ihr Bestes geben. Seite 11

amerikanisches Kraftpaket Autotesterin Annette Pospesch testet einen echten amerikanischen Muscle-Man und schildert ihre Eindrücke vom Chevrolet Camaro Cabrio .2 V8. Seite 14

UNSER ANGEBOT ZIEHT IHNEN DIE SCHUHE AUS ... Machen Sie sich auf die Socken! Am 3. September beginnt das neue Semester. Für alle, die nicht sitzen bleiben wollen: Anmeldung ab sofort – auch im Internet unter www.vhs-mainz.de. Infos und Anmeldung von 8.30 – 20.00 Uhr, vhs Mainz, Karmeliterplatz 1, Fon 0 6131/2625-0, Fax 06131/2625-200, E-Mail vhs@vhs-mainz.de vhs Mainz: Vielfalt im Programm

UNSER ANGEBOT ZIEHT IHNEN DIE SCHUHE AUS ... Machen Sie sich auf die Socken! Am 3. September


stadtausgabe august 2012



Dies und Das Weltbekannter Sinti-Gitarrist am 26. August in Mainz

Lulo Reinhardt mit Auftritt im Atrium Hotel

A

m 26. August tritt der bekannte Sinti-Gitarrist Lulo Reinhardt im Atrium Hotel in Mainz-Finthen auf. Der Künstler aus der Django-Reinhardt-Dynastie erlangte auf seinen Tourneen durch Europa, Australien und in den USA Weltruhm und kommt erstmalig nach Mainz. Der spontane und temperamentvolle Musiker präsentiert eine musikalische Entdeckungsreise, die ihn quer durch die Musikstille Südamerikas und den verschiedensten Stillrichtungen des Latin-Jazz führt. Begleitet wird er von Saxophonist Dirko Juchem und Percussionist Uli Krämer. Aktuell ist Lulo Reinhardt in einem Dokumentarfilm über seine Familie und die deutsche Sinti-Kultur zu sehen. Der Film „Newo Ziro“ läuft zur Zeit in den deutschen Kinos. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 06131-4910, info@atrium-mainz.de oder auf der Homepage des Künstlers: www.lulo-reinhardt-project.de. •Robin Jacoby•

GOLDANKAUF

VERKAUFEN SIE IHR GOLD ZU UNSEREM

TAGESHÖCHSTPREIS Augustinerstr. 18 · 55116 Mainz · Tel. 06131-5534242 · Mo–Fr 10–18.30 · Sa 10–17 Uhr

Reinigungskräfte gesucht Wir suchen für ein Objekt in Mainz, Hechtsheimer Straße, deutschsprachige, erfahrene und zuverlässige Reinigungskräfte in der Gebäudereinigung für täglich von Mo.–Fr. von 7.00–9.00 Uhr auf Minijobbasis. N+P GmbH Industriereinigung Groß Zimmern, Telefon 06071-601290

Photovoltaik-Anlage auf Akademie der Wissenschaften kann 16 Haushalte versorgen

Jeder kann aktiv zum Klimaschutz beitragen

D

ie Mainzer Energie-Genossenschaft eG (MEG) setzt ihren Weg zum Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter fort. Ein neues realisiertes Projekt ist die Photovoltaik-Anlage auf dem dach der Akademie der Wissenschaften und Literatur an der Geschwister-Scholl-Straße. Auf ihrem Weg zur „Green Acadeny“ wird die Hochschule durch eine gemeinsame Tochter der Stadtwerke und juwi unterstützt, die Rio Energieeffizienz. Die entstandene Bürger-Solaranlage besteht aus circa 320 Solarmodulen des Herstellers Schott und kann rund 16 durchschnittliche Haushalte mit umweltfreundlichem Sonnenstrom versorgen, darunter die Akademie der Wissenschaften selbst. Die Besonderheit an den durch die MEG vorangetriebenen Projekten ist, dass das Unternehmen die Einlagen seiner Mitglieder sowie Fremdkapital einsetzt, um Projekte wie das mit der Akademie zu realisieren. Auf diesem Weg kann jeder Mainzer durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilen an der Mainzer Energiegenossenschaft einen Teil der jeweiligen Anlage erwerben und damit gleichzeitig aktiv seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten – auch wenn er nicht über ein Dr. Dirk Strehlau, Michael Häfner, Stadtwerke-Chef Detlev Höhne, Akademiepräsidentin Prof. Elke Lütjeneigenes Hausdach verfügt. •jb• Drecoll und Oberbürgermeister Michael Ebling inspizieren die neue Photovoltaik-Anlage. Foto:Jo Baldauf

Restaurierung des kurfürstlichen Schlosses

Mainzer Fastnachtsvereine übergeben Spenden-Scheck

G

lücklich nahm August Moderer, Geschäftführer der mainzplus Citymarketing GmbH, einen Scheck über 5 480 Euro von den Präsidenten der Mainzer Fastnachtsvereine entgegen. Erfreut über die großzügige Spende sagte Moderer: „Es ist toll, dass die Mainzer Fastnachtsvereine die Renovierung des Kurfürstlichen Schlosses Jahr für Jahr unterstützen und das Schloss somit auch weiterhin als repräsentativer Veranstaltungsort für die Fastnacht und Tagungen genutzt werden kann.“ Den gespendeten Betrag erlösten die Mainzer Fastnachtsvereine über einen Teil der Eintrittgelder der bekannten Fernseh-Fastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht“, die jedes Jahr in den Räumlichkeiten des Schlosses stattfindet. Schon seit einigen Jahren unterstützen die Mainzer Fastnachtsvereine die Restaurierung des kürfürstlichen Schlosses auf diese Weise. So konnten viele kleinere und größere Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden. Unter anderem wurde der Leibnizv.li.n.re.: August Moderer (Geschäftsführer mainzplus CITYMARKETING GmbH), Richard Wagner saal, der Spiegelsaal und der (Präsident MCV – Mainzer Carneval Verein), Carmen Röhrig (Projektleiterin mainzplus CITYMARKETING Mozartsaal vollständig in Stand GmbH), Gerd Ludwig (Vizepräsident MCC – Mainz Carneval Club), Ludwig Hirsch (Präsident KCK gesetzt •Robin Jacoby• – Karneval Club Kastel), Ewald Wohn (Geschäftsführer GCV – Gonsenheimer Carneval Club)

• 5 Türen • Zentralverriegelung • Elektrische Fensterheber vorn • Servolenkung • ABS mit EBD • Wärmeschutzverglasung • Klimaanlage • Radio-CD u. v. m.


stadtausgabe august 2012

4

BeauTY & WeLLness

Positive energien

Von stress zu Power Yogalehrerausbildung Tag der Offenen Tür 03. 10. 2012 ab 15 Uhr www.yoga-vidya.de/mainz Neubrunnenstraße 8 · 55116 Mainz

06131/ 277 60 33

stellen sie sich vor, es wäre möglich die in stress gebundene energie in anwendbare Kraft umzuwandeln und Lebensbereiche, die sie bisher gestresst haben, zu ändern.

a

us den neuesten Gehirnforschungsergebnissen wird klar, dass dies zu erreichen ist, nämlich durch die Auflösung von Stress. Das menschliche Gehirn ist in erster Linie dazu da, unser Überleben zu sichern. Und das hat es bisher auch sehr gut erledigt. Denn Sie und ich sind immer noch am Leben. Stress ist eine Reaktion des Gehirns auf eine Bedrohung aus der Umwelt. Ihr Körper reagiert darauf mit Mobilmachung für eine etwaige Flucht oder Kampf. Allerdings ist es heutzutage nicht möglich tatsächlich mit der Bedrohung (vielleicht handelt es sich um Kritik des Vorgesetzten) zu kämpfen oder vor ihr zu flüchten. So beginnt der Teufelskreis: der Muskeltonus steigt, Appetit und Verdau-

ungstätigkeit gehen zurück. Langfristig gesehen kann es zu Verspannungen in der Muskulatur kommen und zu zahlreichen körperlichen sowie psychischen Störungen. Menschen können nicht mehr abschalten, greifen zu Alkohol oder Schmerzmitteln. Der Teufelskreis beginnt.

also was tun? Hier gibt es drei Lösungsansätze: 1. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Sichtweise. Denn es ist niemals die Situation selbst, welche der Stressauslöser ist, sondern Ihre Einschätzung. 2. Bauen Sie körperliche Aktivität in Ihren Alltag ein. 3. Finden Sie eine Möglichkeit, passiv Ihre Spannung loszuwerden, z.B. durch Anwendungen auf einer Thermo Massageliege oder manuelle Massage sowie basische Bäder. Bilden Sie ein neues Körperbewusstsein und beugen Sie auf diese Weise Stressreaktionen vor. Sie legen ein Fundament zur kraftvollen Etablierung neuer Gewohnheiten und schaffen es durch Übung, diese zu erhalten.

5 eXKLusiVe PFLeGePaKeTe VOn niVea sun Zu GeWinnen schicken sie einfach eine e-Mail mit dem Betreff „nivea sun“ bis zum 31. august 2012 an gewinnspiel@dielokalezeitung.de. unter allen einsendern verlosen wir 5x2 Pflegepakete. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

MEhr Infos: bitte scannen!

Augustinerstraße 61 Mainz · Ecke Kirschgarten

Die Bärenherz Stiftung unterstützt Einrichtungen zur Entlastung von Familien mit schwerstkranken Kindern. Danke für Ihre Hilfe! Kontakt Tel. 0611-360 11 10-0 www.baerenherz.de

Deutsche Bank BLZ 510 700 24 Konto 18 18 18

Damit ihre Haut nach einem sonnentag wieder auftanken und sich optimal erholen kann, gibt es von niVea sun spezielle after-sun Lotionen. Die niVea sun Pflegende après-Lotion kühlt und beruhigt die Haut und versorgt sie 24 stunden mit intensiver Feuchtigkeit. Wenn sie beim entspannen in der sonne doch einmal die Zeit vergessen haben und ihre Haut mit Röte und spannungsgefühl reagiert, lindert niVea sun sOs after sun Repair Lotion mit antiHautröte-Komplex die sonnenbedingten Hautirritationen und hilft der Haut, sich zu regenerieren.

Wie sehe ich die Welt? Wie reagiere ich auf mein Umfeld? Welche neuen Sichtweisen könnte ich einnehmen? Welche neuen Handlungsalternativen ergeben Wer die Gesundheit entbehrt, für den haben andere Schätze keinen Wert. -sich hierdurch? Neue Bewegungsmuster für den Büroalltag zur kontinuierlichen Entspannung und zur effizienten Arbeitsweise. Nutzen Sie Ihre vollen Potenziale! •Iris Reim, Inhaberin des Wellbeing Management Centers• Foto: privat

iMPRessuM Verlag und Herausgeber: Medien Verlag Reiser GmbH Kurt-Schumacher-Str. 5, 55124 Mainz HR Mainz B 401 Geschäftsführerin und alleinige Gesellschafterin: Barbara Petermann (Angaben gemäß §9 IV LMG) Telefon: 011/57  70 Fax: 011/57  719 E-Mail: info@die-lokale-zeitung.de VisdP: Barbara Petermann M.A. Bezug: Auslagestellen im Mainzer Stadtgebiet Redaktionsleitung: Joachim Atzbach joachim.atzbach@dielokalezeitung.de Redaktion und Fotos: Helene Braun, Joachim Dersch, Armin Gemmer, Marie-Juliane Kent, Annette Pospesch, Andreas Schermer, Beate Schweikert anzeigenleitung: Dennis Maier, Tel. 011/57  712 dennis.maier@dielokalezeitung.de Anzeigenpreisliste 0/2012 anzeigendisposition und Verwaltung: Diana Becker, Tel. 011/57  720 art Direction: Stephan Weiß Herstellung: Christian Müller Druck: Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH Rathenaustraße 29–1 2 Neu-Isenburg Gesamtauflage: 0 000 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen!


stadtausgabe august 2012

5

MeDiZin

Kinderwunsch Zentrum Mainz schenkt Hoffnung

nachhilfe fĂźr den Klapperstorch sie wĂźnschen sich das wertvollste, das man haben kann: Kinder! Was aber tun, wenn sich die schwangerschaft nicht einstellen will? Wen kann man fragen? Wer kann helfen? Was kommt auf einen zu? im Kinderwunsch Zentrum Mainz gibt es alle antworten. Denn hier werden WĂźnsche Wirklichkeit.

W

ir kĂśnnen Paaren fast immer helfen. Auch wenn ich nicht versprechen kann, dass es immer klappt“, beschreibt Dr. Robert Emig die Erfolgschancen. Die Praxis in der RheinstraĂ&#x;e 4 hat es sich zur Aufgabe gemacht, Paaren, die auf natĂźrlichem Wege keine Kinder bekommen, zu helfen.

Wann sollte man um Rat fragen? Generell gilt: Frauen haben bis zu einem Alter von 35 Jahren sehr gute Chancen schwanger zu werden. Wenn sich auch nach einem Jahr des Versuchens keine Schwangerschaft einstellen will, sollte ärztlicher Rat gesucht werden. Ab dem Alter von 35 Jahren sinken die Chancen einer Schwangerschaft, was als die „biologische Uhr“ bekannt ist. Dann sollten bereits nach einem halben Jahr Frauenarzt und auch Urologe aufgesucht werden. Kann man dort nicht weiterhelfen, erfolgt die Ăœberweisung an das Kinderwunsch Zentrum.

Vielfältige Therapieangebote Dort muss tatsächlich nur in wenigen Fällen auf kßnstliche Hilfe zurßckgegriffen werden. Meistens fßhren bereits kleinere Therapien zum Erfolg, die von den Krankenkassen vollständig ßbernommen werden. Das Aussuchen des richtigen Zeitpunktes oder die

Einnahme von natĂźrlichen Hormonen zählen zu diesen kleinen Behandlungen. Dabei, wie auch bei den anderen Therapien, wird das Paar während der ganzen Zeit von demselben Arzt betreut, beraten und unterstĂźtzt. Erst wenn die „kleinen“ Methoden nicht funktionieren oder wenn es wegen physischen Bedingungen nicht auf natĂźrlichem Weg funktionieren kann, wird der Schritt zur Insemination gemacht und in letzter Konsequenz zur kĂźnstlichen Befruchtung. Die Kosten dieser Therapien mĂźssen von den Patienten selbst getragen werden und kosten bis zu 400 Euro bzw. bis zu 1800 Euro pro Zyklus. Aber dafĂźr sind die Erfolgschancen enorm. AuĂ&#x;erdem wird angeboten, die Kosten in Raten zu zahlen.

Vertrautes Verhältnis Nicht nur auf die freundliche Atmosphäre der Praxis wird groĂ&#x;en Wert gelegt. Das enge und vertraute Verhältnis mit den Patienten wird hier besonders groĂ&#x; geschrieben. „Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist es, die Paare zu motivieren, sodass sie dranbleiben“, erklärt Dr. Emig. Denn nicht wegen medizinischen Schwierigkeiten oder kĂśrperlicher Belastung geben Paare auf, sondern weil sie nach mehrfachen Fehlversuchen die Motivation verlieren. Deshalb ist der behandelnde Arzt die ganze Zeit dabei und steht dem Paar jederzeit mit Beratung und motivierender UnterstĂźtzung zur Seite, bis das Herz des Wunschbabys zu schlagen beginnt.

Dr. rer. nat. Zarah Rajabi und Dr. med. Robert Emig. und Behandlungen. Wie jeder Reproduktionsmediziner hat er einen langen Weg hinter sich, 15 Jahre nehmen Studium und zwei Ausbildungen in Anspruch. Es war sein Kindheitstraum, Menschen zu

helfen. „Ich wollte bei meinen Patienten kein momentanes Leiden ĂźberbrĂźcken, sondern ihnen dauerhaft helfen“, schildert Dr. Emig seine Motivation. Im Gegensatz zu anderen Medizinern freut es

Dr. Emig, wenn seine Patienten zurßckkommen. Denn das bedeutet, dass er jemand neues kennenlernt. Jemand noch ganz junges. •Tobias Grabsch• Foto: Tobias Grabsch

Ärzte aus Leidenschaft Dr. Emig selbst ist mit ganzem Herzen bei der Sache. Mit Kompetenz und EinfßhlungsvermÜgen unterstßtzt und motiviert er seine Patienten mit aller Energie, mit einfachen Worten erklärt er verständlich mÜgliche Ursachen

So macht Kino SpaĂ&#x;.   Abenteuer  ! GefĂźhle#  Erlebnis  begeistern CineStar.de

„Werden Sie Reporter vor Ort “ Berichten Sie, was Sie bewegt ...

www.mitmachzeitungmainz.de




Mainz 05

Nachschuss

Nur zwei „echte“ Neue für die siebte Bundesligasaison

C

hinedu Ede, der Berliner mit nigerianischer Abstammung, kommt vom Zweitligisten Union Berlin. Er ist beidfüßig, schnell und dribbelstark. Für Hertha BSC Berlin gab er in der Spielzeit 06/07 sein Debüt in der Bundesliga. Junior Enrique Diaz ist ein 50facher Nationalspieler aus Costa Rica, der in der letzten Saison für Wisła Krakau in der ersten polnischen Liga spielte. Der 28-Jährige soll die linke Abwehrseite verstärken und ist momentan der einzige Linksfuß in der Verteidigung der Nullfünfer. Wie im letzten Jahr gibt Tuchel auch einigen Perspektivspielern aus dem eigenen

Während man für die Tranfers anderer Bundesligisten ganze Aktenordner benötigt, genügt den Nullfünfern ein schlichter Zweizeiler. Nur zwei „echte“ Neue und keiner weiß genau, wie ihre Namen ausgesprochen werden. Chinedu Ede und Junior Diaz, zwei große Herausforderungen für den um Authentizität bemühten Fan. Amateurbereich die Chance, sich für Einsätze zu bewähren. Benedikt Saller und Shawn Parker gehören diesmal dazu, die sich zusammen mit den Profis im Trainingscamp abrackern durften. Es entspricht der 05er-Vereinsphilosophie, keine „fertigen“ Spieler nach Mainz zu holen, die ein Vielfaches des üblichen Profi-Salärs verlangen würden. Stattdessen setzt man auf die Qualität der vereins-

eigenen Weiterentwicklung. Für junge Talente scheint der ehemalige A-Jugend-Trainer Tuchel der ideale Förderer und Mentor zu sein. Positive Beispiele aus der vergangenen Saison sind Nicolai Müller und Jan Kirchhoff, der sich in 29 Einsätzen zum Stammspieler mauserte. Aber selbst wenn Manager Heidel das Geld für einen oder zwei Starspieler zusammenkratzen könnte, wäre ein solches Konzept nur schwer umzusetzen. Es sind vor allem Teamgeist und Zusammenhalt in der Mannschaft, die die Grundlage für die Erfolge der Nullfünfer bilden. Es gibt keine Extra-Würste und keine Stammplatzgarantie für irgendwen. Die Spieler ordnen sich den taktischen Plänen Tuchels und dessen Rotationssystem unter und nehmen es in Kauf, auch trotz guter Leistungen für einige Partien nicht aufgestellt zu werden. Es ist der Traum eines jeden Jungen, der seine Freizeit auf dem Bolzplatz verbringt: Fußballprofi zu werden,

einen Sportwagen zu fahren und darüber hinaus noch genug Geld für Ganzkörpertätowierungen und originelle Frisurgestaltungen übrig zu haben. Ob es aber auch in den vergangenen Wochen so angenehm war, ein Nullfünf-Profi zu sein, sei dahin gestellt. Thomas Tuchel kannte keine Gnade mit seinen Schützlingen, die sich im Trainingslager ordentlich schinden mussten. Ansichtskarten aus dem idyllischen Bad Tatzmannsdorf in Österreich dürften mit verschwommener Schrift auf von Schweiß durchweichtem Papier in der Mainzer Heimat angekommen sein. Aber die Nullfünf-Profis hatten ohnehin kaum die Kraft und Zeit für epische Ausführungen, so dass sich mancher Kartengruß wohl auf die Worte „Schatzi, mir geht´s gut“ beschränkte. Die Erschöpfung der Spieler ist hoffentlich auch der Grund dafür, dass die Testspiele nicht wunschgemäß verliefen. Diese sollen ja in der Regel Experi-

mentcharakter haben. Bei den Experimenten von Laborleiter Tuchel brodelte, zischte und knallte noch wenig, was zu brodeln, zischen und knallen hatte. 0:0 gegen den französischen Zweitligaabsteiger Metz, 1:1 gegen Rapid Wien und 2:1 gegen Szombathelyi Haladás aus Ungarn waren Ergebnisse, die höchstens den Fußballlehrer in seiner Coachingzone zum Brodeln und Kochen brachten. Ein kleines Rätsel zum Abschluss: Welche Bezeichnung für Thomas Tuchel ist demnächst nicht mehr zutreffend und daher von der Liste der ihn kennzeichnenden Umschreibungen zu streichen? a: der Trainerfuchs b: der Schwabe c: der 38-Jährige d: der diplomierte Betriebswirt Auflösung in der kommenden Ausgabe. •Joe Dersch•

Lautstark

Sebastian Kraus, der Akkordeonmann vom Rheinufer

Ziehharmonika zieht’s zur Sonne E

r spielt immer wenn er Lust hat, bei schönem Wetter. Gelegentlich bleiben Passanten stehen und goutieren seine Kompositionen als Bereicherung des Mainzer Lebensgefühls. Der 26jährige Musikstudent an Schlagzeug und Klavier hatte nur wenige Stunden Starthilfe, als er sich vor etwa zwei Jahren der Faszination für das Instrument hingab: „Ich habe eigentlich nur damit angefangen, weil es mir Spaß macht und als Ausgleich. Als ich in meinem Studium fürs Abschlusskonzert Schlagzeug geübt hatte, habe ich zwischendurch immer ein paar Takte Akkordeon gespielt.

Vom Klapperkasten zum Wunschinstrument Erste Berührung mit dem Instrument fand er an einem alten Klapperkasten einers Kommilitonens. „Nachdem ich wirklich Spaß daran gefunden hatte, habe ich mir ein Lehr-

In den Sommermonaten liegt ein mediterranes Flair über der Mainzer Rhein­ufer-Promenade. Durch die lebendige Kulisse vorbeifahrender Schiffe und kreischender Möwen wehen an sonnigen Tagen sogar die tremolierenden MusetteKlänge eines Akkordeons um die Caponniere am Feldbergplatz. Auf der Kaimauer sitzt der „Akkordeonmann“ Sebastian Kraus. buch gekauft.“ Dann lässt er wieder die Finger über die Tasten wandern. Was er so spielt, hat er alles selbst kreiert. Es klingt einfach gut und bildet einen gelassenen Gegenpol zum Gewummer der abendlichen Strand-Disco-Party, wenige hundert Meter weiter. Der Akkordeonmann strebt

nicht nach dem großen Solo­ auftritt: „Es ist nicht so, dass ich es drauf anlege. Ich stelle auch keinen Hut auf, sondern sitze hier immer mit Blick auf den Rhein, weil ich es eigentlich nur für mich mache.“ Schmunzelnd fügt er an: „Außerdem muss ich zugeben, dass es nicht immer schön klingt, weil

ich nicht nur konzertant spiele, sondern auch viel übe – also immer wieder dasselbe spiele.“

Sonniges Gemüt Und was macht der Akkordeonmann wenn es regnet? „Es soll ja Spaß machen – also spiele ich nicht bei schlechtem Wetter.“ Gelegenheiten zum

spielen finden sich für ihn auch andernorts. Zum Beispiel zwischen Aufbau und Auftritt mit seiner Metal-Band „All Will Know“. Da er experimentierfreudig ist, hat er bei dieser Gelegenheit auch schon einen Song aus dem Repertoire auf dem Akkordeon umgesetzt. Konnte er damit jemanden überzeugen? „Hm – so mittel.“ Kraus ist fürs Booking der Montags-Jazzreihe im Schon Schön verantwortlich und spielt neben seiner eigenen Band – dem „Akkordeonmann Quartett“ – in der Chapelle d‘Amour oder begleitet die Chansoneuse Erna Schmidt sowie Jasmin „Mine“ Stocker. Trotz aller Relaxtheit hat er sich mittlerweile einen gewissen Grad an Professionalität angeeignet. Live ist er oft am Campus im Baron zu hören. Oder regelmäßig am Rhein­ ufer. Immer wenn die Sonne scheint. •Andreas Schermer• Foto: Andreas Schermer


stadtausgabe august 2012

7

BeauTY-sHOOTinG

Giselle hat den sommer mitgebracht

Kolumbianisches Temperament am Rhein

Les femmes de Mayence – Mainzer Frauen ist eine Zusammenarbeit der stadtausgabe Mainz mit dem Fotografen Bernd siegel. siegel ist inhaber des Mainzer Foto-studios Rimbach. Für Giselles styling war iris Hair art zuständig.

Mehr Fotos von Giselle: www.mainzmachtmit.de

Das Hair-styling

Der Fotograf Besuchen sie Bernd siegel und Foto Rimbach auf Facebook

beendet, blickt aber mit großer Freude auf das shooting zurück: „Die Zusammenarbeit mit Herrn siegel war sehr professionell. ich habe mich sehr wohl gefühlt.“ Dank ihrer guten Deutsch-Kenntnisse hat sie ihr Weg sicherlich nicht zum letzten Mal ins schöne Mainz geführt. Wir hoffen auf ein Wiedersehen.

Mehr Fotos von Giselle: it.de achtm

www.mainzm

chte, sollte ö m n tu ch a n e ll e Wer es Gis tos bewerben: Fo n e ig ft rä k e g a ss sich mit au

Schillerplatz 22 · 55116 Mainz · Tel. 06131 9723838

Das Model Gefällt mir Giselle Zapata 2 Jahre Studentin der intern. Politikwissenschaften

südamerikanisches Feuer. Für das august-shooting der stadtausgabe hat Fotograf Bernd siegel ein besonders exotisches Model gewinnen können. Giselle Zapata aus Barranquilla, Kolumbien bringt internationalen Flair ans Mainzer Rheinufer. Die studentin hat ihr auslandssemester in Mainz mittlerweile wieder

Bernd siegel 44 Jahre Fotografenmeister Mainz

kale-zeit lo ie d @ n o ti k a d re

ung.de


Mainzer Wirtschaft

Kreativ Team Historische Altstadt bringt:

„Licht ins Dunkle“ Langer ShoppingSamstag in der Altstadt am 28. Juli

Empfingen ihre Gäste mit einem Glas Prosecco: Edith Petz, Doris Emig und Elke Hertinger von Daniela Diehl.

Getreu dem Motto des Abends bringt Dorothea Dellee-Krippes von Toscana „Licht ins Dunkle“.

Juwelier Martin Lepold (Mitte) mit den AltstadtUrgesteinen Anselm und Gisela Vlatten.

„O‘zapft is“ im Cocolores: Mathias Schreiber und Christine Espinosa.

Freundliche Beratung auch zu später Stunde: Melissa Luckas von Ring-Ding.

Heike Heiseler und Friederike Elnain von Ono Koon.

Seit 12 Stunden auf den Beinen aber dennoch zufrieden: Halil Coskun von Jil Sinem.

Stoßen auf den gelungenen Abend an: Sabine und Luisa Büttel mit Ulli Hartwig (Mitte) von Optello.


Mainzer Wirtschaft

Die Initiatorin des Abends: Annette Plachetka (Mitte) mit Familie: Jannis, Hanna und Jens sowie Mitarbeiterin Alina Bergold von Schuh Passion.

In Szene gesetzt: Saskia und Ulrike Losereit von Laufsteg 11.

„Dori“ Dolezilek von Sisley mit seinen Mitarbeiterinnen Christina Sidiropoulos und Mellissa Blackwood. Hier ist der Name Programm: Gregor und Anna-Sabina Schommer von Schöne Dinge.

Ilka Bruch, Sylvia Rojczyk und Jutta Junglas von per la Donna.

Nach gelungenem Umzug an neuem Standort: Katja Liptay jetzt im Augustiner 49.

Junggesellinnen-Abschied: Mareike, Christine, Katharina, Nyna und Sonja.

Auch gesichtet: Elke Höllein, Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Mainz, und Ex-City-Manager Michael Kapp.

Fotos: Jo Baldauf


stadtausgabe august 2012

10

MAINZER WIRTSCHAFT

Herbstkollektion in Willi’s Clothing Store in der LeichhofstraĂ&#x;e 12

Markenklamotten in stilvoller Boutique M

AINZ – Dieser Beschreibung wird das Angebot von Willi’s Clothing Store unter der Leitung von Roland Bichler in der Mainzer Altstadt LeichhofstraĂ&#x;e 12 gerecht. Dem Trend fĂźr den Herbst entsprechend, hat die Boutique Angebote im bayrischen Stil. „Nicht nur fĂźr das Oktoberfest gibt es bei uns jetzt die Janka“, sagt Bichler. Den anderen Teil des Sortiments bilden leichte aber gut wärmende Mäntel und Jacken von angesehenen Marken wie Moncler, Woolrich, Blauer und ADD. „Auch die legendären Jacken der Marke Chevignon sind wieder auferstanden“ sagt Bichler.

FĂźr solche, die an Hemden und Blusen interessiert sind, stellt die Marke Van Laack die passende Auswahl zur VerfĂźgung. Kaschmir Pullover von Allude und Regenjacken von

EinkaufScoupon



SchusterstraĂ&#x;e 13 55116 Mainz Telefon 0 6131/22 74 01

10 % in bar ab einem Einkauf von 50 % (bitte ausschneiden und mitbringen)

AugustinerstraĂ&#x;e 59 55116 Mainz-Altstadt Tel. 06131-227306

Bademoden in den GrĂśĂ&#x;en a–F Cup 50–70% reduziert! Nur noch wenige Teile verfĂźgbar





      

Barbour vervollständigen das Angebot. Das gesamte Sortiment ďŹ ndet der Kunde passend zur kommenden Jahreszeit in angenehmen HerbsttĂśnen.

S O M M E R ¡ S A L E

Die elegante Holzeinrichtung im englischen Stil schafft, unterstßtzt von der antiken Theke eine entspannte Atmosphäre. Mit freundlicher und kompetenter Beratung kann

der Kunde sich sicher sein, nach einem Einkauf in Willi’s Clothing Store passend auf den kommenden Herbst vorbereitet zu sein. •ToG• Fotos: Tobias Grabsch

tdetrn a b Rba 2f La0g% ä rr ah erware ei F

au

abatrt R % 0 5 u z bis erware bei ZubehĂś auf Lag

Ă–ffnungszeiten: Di.-Fr. 12-19 Uhr Sa. 10-14 Uhr


stadtausgabe august 2012

Die Mainzer HeinzelMänncHen ®

STADTSPORT

Interview mit Baris Baglan, sportliche Leitung des ASV Mainz 88

Mit Teamspirit zum Erfolg Baris Baglan ist die sportliche Leitung und der Trainer der Ringer-Mannschaft der Athletik Sportvereinigung 88 (ASV 88). Baglan übernahm die Mannschaft in der Regionalliga und wurde in zwei aufeinanderfolgenden Jahren Mannschaftsmeister in der Regionalliga und der 2. Bundesliga. Der ASV 88 tritt zum 1. September bereits in der 6. Saison in der 1. Bundesliga an. Der Verein hofft endlich wieder an die glorreichen Zeiten der 80er Jahre anknüpfen zu können. Stadtausgabe: Herr Baglan, wie lautet Ihr Fazit der letzten Saison? Baris Baglan: In der letzten Saison haben wir es bis ins Halbfinale der Play-Offs geschaft. Dort mussten wir uns leider Köllerbach knapp geschlagen geben. Wir hatten letztes Jahr eine sehr gute Mannschaft und es vor allem durch guten Teamspirit geschafft, viele vermeintlich stärkere Gegner zu schlagen. Wann beginnt die neue Saison? Die neue Saison beginnt am 1. September und am 8. September tragen wir unser erstes Heimspiel in der Halle am Großen Sand aus.

Was erwarten Sie von der neuen Saison? Wir haben keine konkrete Zielsetzung, da die Gegner sehr stark sind. Schön wäre ein Platz unter den ersten Sechs um wieder die Play-Offs zu erreichen. Haben Sie ihre Mannschaft verstärken können? Nach der letzten Saison haben sich viele Kontrahenten mit bekannten Namen verstärkt. Da sind auch Weltmeister und Olympiasieger dabei. Wir gehen da eher einen anderen Weg und setzen auf junge Kräfte. Einige aus dem eigenen Nachwuchs, aber auch viele deutsche Nachwuchstalente

und Spieler aus Russland, Polen oder der Türkei. Wie bereiten Sie ihr Team auf die neue Saison vor? Wir haben vor einigen Wochen ein professionelles Trainingslager abgehalten. Wir nehmen die Vorbereitung sehr ernst. Je intensiver die Vorbereitung, umso besser ist das Fundament in der Saison. In Deutschland wird mit 3 statt 2 Gewinnsätzen gespielt, daher legen wir auch viel Wert auf Kondition. Da der Teamspirit uns die letzten Jahre ausgezeichnet hat, soll die Mannschaft auch viel Zeit miteinander verbringen um zu einer homogenen Einheit zu werden. Was würden Sie jemandem erzählen, der noch nie live beim Ringen war? Ringkampf ist sehr trainingsintensiv und komplex. Es ist ein Kampfsport bei dem es nur einen Sieger geben kann. Die Zuschauer finden es immer sehr imposant, wenn ein paar knackige Jungs auf der Matte ihr Bestes geben. Es ist kraftraubend und dynamisch, was auch die Zuschauer mitreist. Beim Halbfinal-Spiel letzte Saison hatten wir 2000 Zuchauer. Das war schon eine einmalige Atmosphäre. Die Stimmung bei unseren Heimspielen ist immer sehr gut, da wir auch ein sehr bürgernaher Verein sind. •Das Interview führte Robin Jacoby•

ihr zuverläs siger Partner! • Facility Service • Gartenpflege • Glas- und Gebäudereinigung • entrümpelung • renovierungsservice Photovoltaikanlagen• reinigung Münsterstraße 8 • 55116 Mainz Telefon 06131-373452 • Fax 06131-373455 webmaster@mainzer-heinzelmaennchen.de

www.mainzer-heinzelmaennchen.de

55116 Mainz . Kaiserstraße 67 · Tel. (0 6131) 6112 08 / 67 40 46 - 47

Tag und Nacht dienstbereit auch an Sonn- und Feiertagen Eigene Trauerhalle · Überführungen weltweit · Formalitäten-Service für die Hinterbliebenen ·Vorsorge-Beratung · Agentur für Feuer-und Seebestattung

Fotos: ASV

An der Brunnenstube 20

Egal, worunter

55120 Mainz

Sie Schutz suchen –

Telefon 0 61 31 99 67-0

wir haben für jeden

www.neger.de

das richtige Dach.

X

Gold Change // Vertrauen Vor ort

Quintinstraße 7 · Mainz-City gegenüber Brillen-Bouffier (am Brand)

Z a h n g o ld A k ti o n !

Telefon: 06131-6034466

Profitieren Sie vom historisch hohen Goldpreis.

S o f o Rt B A RG E l d !

IWC

Gold -AnkAuf

Machen Sie Ihr Gold (in jeder form) bei uns zu Geld. Zu tageshöchtpreisen in bar! Ihr Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00 – 18.00 Uhr · Sa. 10.00 – 15.00 Uhr

Ab 500 Euro Verkaufswert erhalten Sie einen Gutschein von Holiday-Reisen über 10% der Reisekosten


stadtausgabe august 2012

12

TRENDS

Von der Aktualität der guten alten Armbanduhr

Sind Armbanduhren noch zeitgemäß? 1.1.Tragen TragenSie Sieeine eineArmbanduhr? Armbanduhr? TragenSie Sieeine eineArmbanduhr? Armbanduhr? 1.1.Tragen 1. Tragen Sie eine Armbanduhr? 1. Tragen Sie eine Armbanduhr? 1. Tragen Sie eine Armbanduhr?

44% 44% 44% 44% 44% 44% 44% nein nein janein ja nein nein jaja ja nein ja nein

45% 45% 45% 55% 45% 55% 45% 55% 55% 45% 55% 45% 55% nein nein 55% janein ja nein nein jaja ja nein ja nein

56% 56% 56% 56% 56% 56% 56%

ja

43% 43% 43% 57% 43% 57% 43% 57% 57% 43% 57% 43% 57% nein nein 57%

ja

3.3.Wie Wieviele vieleArmbanduhren Armbanduhrenbesitzen besitzenSie? Sie? Wieviele vieleArmbanduhren Armbanduhrenbesitzen besitzenSie? Sie? 3.3.Wie 3. Wie viele Armbanduhren besitzen Sie? 3. Wie viele Armbanduhren besitzen Sie? 3. 1-2 Wie viele Armbanduhren besitzen Sie? 1-2Stück Stück 1-2Stück Stück 1-2 1-2 Stück 1-2 Stück 1-2 Stück Über Über1010Stück Stück Über1010Stück Stück Über Über 10 Stück Über 10 Stück Über 10 Stück

4.4.Wie Wieviel vielGeld Geldwürden würden Wie viel Geld würden 4.4.Wie viel Geld würden Siefür für eine eine ArmbandArmband4.Sie Wie viel Geld würden Sie für eine Armbandfür eine Armbanduhr uhr ausgeben? ausgeben? 4.Sie Wie viel Geld würden Sie für eine Armbanduhr ausgeben? uhr ausgeben? 4. Wie viel GeldArmbandwürden Sie eine uhrfür ausgeben? Sie für eine Armbanduhr ausgeben? uhr ausgeben?

bis bismax. max.100 100€ € über über 100 100 €100 €bis bis 500€ € bis max. bis max. 100 € €500 bis 500 500€100 übermax. 100 €bis bis€500 500€ € über 100 über 100 €€ bis€ 500 € bis übermax. 500€100 über 500 über 500 € bis€ 500 € 100 100 bis max. 500 € bis 500 € über 100 über 500 €

55% 55% 55% 55% 55% 55% 55%

janein ja nein nein jaja ja nein ja nein ja

51% 51% 51% 51% 51% 51% 51% 7% 7% 7% 7% 7% 7% 7%

5.5.Lassen LassenSie Siesich sichdie dieUhr Uhr Lassen Sie sich die Uhr 5.5.Lassen Sie sich die Uhr schenken oder kaufen 5.schenken Lassen Sieoder sichkaufen die Uhr schenken oder kaufen oder kaufen Sie Sie sich sichSie die die Uhr Uhr selbst? selbst? 5.schenken Lassen sich die Uhr schenken oder kaufen Sie sich die Uhr selbst? Sie sich die Uhr selbst? 5. Lassen sich die Uhr schenken oder Sie sichSie die Uhrkaufen selbst? schenken oder kaufen Sie sich die Uhr selbst? Sie sich die Uhr selbst? 12% 12% 12% 12% 12% 23% 23% 65% 12% 65% 23% 23% 65% 65% 23% 12% 65% 23% 65% 23% sich kaufen kaufen sichdie dieUhr Uhrselbst selbst 65% Geschenk Geschenk kaufen sichdie dieUhr Uhrselbst selbst kaufen sich kaufen sich die Uhr selbst sonstiges/weder sonstiges/weder noch noch Geschenk Geschenk Geschenk kaufen sich die Uhr selbst sonstiges/wedernoch noch sonstiges/weder sonstiges/weder noch Geschenk kaufen sich die Uhr selbst sonstiges/weder noch Geschenk sonstiges/weder noch 15% 15% 15% 15% 15% 49% 49% 36% 36% 15% 49% 36% 49% 36% 15% 49% 36% 36% 49% kaufen kaufensich sichdie dieUhr Uhrselbst selbst 49% 36%sich Geschenk Geschenk kaufen sichdie dieUhr Uhrselbst selbst kaufen kaufen sich die Uhr selbst sonstiges/weder sonstiges/weder noch noch Geschenk Geschenk Geschenk kaufen sich die Uhr selbst sonstiges/wedernoch noch sonstiges/weder sonstiges/weder noch Geschenk kaufen sich die Uhr selbst sonstiges/weder noch Geschenk sonstiges/weder noch

2.2.Wenn WennSie Siekeine keineUhr Uhrtragen, tragen, Wenn Sie keine Uhr tragen, 2.2.Wenn Sie keine Uhr tragen, wolesen lesen Sie die dieUhrzeit Uhrzeit ab? ab? 2.wo Wenn SieSie keine Uhr tragen, wo lesen Sie die Uhrzeit ab? wo lesen Sie die Uhrzeit ab? 2. Wenn SieSie keine tragen, wo lesen dieUhr Uhrzeit ab? 8% 10% 10% 8% 2. Wenn SieSie keine tragen, wo lesen dieUhr Uhrzeit ab? 8% 8% 10% 10% 8% 10% wo lesen Sie die Uhrzeit ab? 19% 19% 8% Mobil MobilTelefon Telefon 10% Mobil Telefon Mobil Telefon Computer Computer Mobil Telefon Computer Computer Öffentliche Öffentliche Uhren Uhren Mobil Telefon Computer Öffentliche Uhren Öffentliche Uhren Wanduhr Wanduhr Mobil Telefon Computer Öffentliche Uhren Wanduhr Wanduhr Wecker Wecker Computer Öffentliche Uhren Wanduhr Wecker Wecker Öffentliche Uhren Wanduhr Wecker Wanduhr Wecker Wecker

19% 19% 19% 10% 19% 22% 22% 19% 22% 22% 22% 22% 22%

8%

41% 41% 41% 41% 41% 41% 41%

6.6.Interessante Interessanteund undwitzige witzigeÄußerungen: Äußerungen: Interessante und witzige Äußerungen: 6.6.Interessante und witzige Äußerungen: Warumtragen tragen Sie Siewitzige keine keineUhr? Uhr? 6.Warum Interessante und Äußerungen: Warum tragen Sie keine Uhr? Warum tragen Sie keine Uhr? 6. Interessante und Warum tragen Siewitzige keine Äußerungen: Uhr? 6. Interessante und witzige Äußerungen: Top TopAntwort: Antwort: 1.1. Weil Weilich ich eine eineHandy Handyhabe. habe. Warum tragen Sie keine Uhr? Top Antwort: 1. Weil ich eine Handy habe. stört. Top Antwort: 1. Weil ich eine Handy habe. 2.2. keine mich mich eine eineArmbanduhr Armbanduhr stört. Warum tragen Sie Uhr? Top Antwort: 1. Weil ich eine Handy habe.

Weilmich micheine eineArmbanduhr Armbanduhrstört. stört. 2.2.Weil Top Antwort: 1. eine Handy habe. stört. 2. Weil ich mich eine Armbanduhr „Die Zeit Zeitich läuft läuft auch auch ohne ohnehabe. mich michweiter.“ weiter.“ Top Antwort: „Die 1. eine Handy 2. Weil mich eine Armbanduhr stört. „Die Zeit läuftauch auchohne ohnemich michweiter.“ weiter.“ „Die Zeit läuft „Keine „Keine Zeit.“ Zeit.“ 2. Weil mich eine Armbanduhr stört. „Die Zeit läuft auch ohne mich weiter.“ „Keine Zeit.“ „Keine Zeit.“ „Batterie „Batterie ististalle.“ alle.“ „Die Zeit läuft auch ohne mich weiter.“ „Keine Zeit.“ „Batterie ist alle.“ „Batterie ist alle.“ „Ich „Ich habe habe kein kein Geld Geldfür für“die“ “die“ Uhr.“ Uhr.“ „Die Zeit läuft auch ohne mich weiter.“ „Keine Zeit.“ „Batterie ist alle.“ „Ichhabe habekein keinGeld Geldfür für“die“ “die“Uhr.“ Uhr.“ „Ich „Keine Zeit.“ „Batterie ist alle.“ „Ich habe kein Geld für “die“ Uhr.“ „Batterie alle.“ „Ich habeist kein Geld für “die“ Uhr.“ „Ich habe kein Geld für “die“ Uhr.“ 7.7.Was Wassind sinddie diewichtigste wichtigsteKriterien Kriterien bei bei

Was sinddie diewichtigste wichtigsteKriterien Kriterienbei bei 7.7.der Was sind Armbanduhrenauswahl? Armbanduhrenauswahl? 7. der Was sind die wichtigste Kriterien bei der Armbanduhrenauswahl? Armbanduhrenauswahl? 7.der Was sind die wichtigste Kriterien bei der Armbanduhrenauswahl? 7. der Was sind die wichtigste4.Kriterien 1.1.Aussehen Aussehen 4.Marke Marke bei Armbanduhrenauswahl? Aussehen Marke 1. 4. 2.1. 2.Aussehen Qualität Qualität 5.4. 5.Marke Funktionen Funktionen der Armbanduhrenauswahl? 1. Aussehen 4. Marke

Qualität Funktionen 2. 5. 3.2. 3.Qualität Preis Preis 6.5. 6.Funktionen Uhrwerk Uhrwerk 1. Qualität Aussehen 4. Funktionen Marke 2. 5. Preis Uhrwerk 3.3.Preis 6.6.Uhrwerk 1. Preis Aussehen 4. Uhrwerk Marke 2. Qualität 5. Funktionen 3. 6. 2. Qualität 5. 3. Preis 6. Funktionen Uhrwerk 3. Preis 6. 8.8.Die DieTop Top55der derbeliebtesten beliebtestenUhrwerk Uhrenmarken: Uhrenmarken:

DieTop Top55der derbeliebtesten beliebtestenUhrenmarken: Uhrenmarken: 8.8.Die 8. Die Top 5 der beliebtesten Uhrenmarken: 1.1.Fossil Fossil5 der beliebtesten Uhrenmarken: 8. Die Top 1. Fossil 1. Fossil 2.2.Casio Casio5 der beliebtesten Uhrenmarken: 8. Die Top 1. Fossil

2.Casio Casio Glashütte 2. 3.3. Breitling/ Breitling/ Glashütte 1. 2. Fossil Casio Breitling/ Glashütte 3. Breitling/ Glashütte 4.3. 4. Swatch Swatch 1. 2. Fossil Casio 3. Breitling/ Glashütte 4. Swatch 4. Swatch 5.5. ESPRIT 2.ESPRIT Casio 3. Breitling/ Glashütte 4. Swatch ESPRIT 5.5.ESPRIT 3. Breitling/ 4. ESPRIT Swatch Glashütte 5. 4. ESPRIT Swatch 5. 5. ESPRIT 9.9.Dieser Dieser Uhrentyp Uhrentypist istder derbeliebteste: beliebteste:

DieserUhrentyp Uhrentypist istder derbeliebteste: beliebteste: 9.9.Dieser 9. Dieser Uhrentyp ist der beliebteste: Laut Lautden den befragten befragtenist Personen Personen werden werdenanaloge analogeUhrenmodelle Uhrenmodelle 9. Dieser Uhrentyp der beliebteste: Laut den befragten Personen werden analoge Uhrenmodelle Laut den befragten Personen werden analoge Uhrenmodelle mit mitLederLederoder oderMetallarmband Metallarmband bevorzugt. bevorzugt. 9. Dieser Uhrentyp der beliebteste: Laut den befragtenist Personen werden analoge Uhrenmodelle mitLederLeder-oder oderMetallarmband Metallarmbandbevorzugt. bevorzugt. mit LautLederden befragten Personen werden analoge Uhrenmodelle mit oder Metallarmband bevorzugt. LautLederden befragten Personen werden analoge Uhrenmodelle mit oder Metallarmband bevorzugt. mit Leder- oder Metallarmband bevorzugt.

umfrage_a3.indd umfrage_a3.indd1 1

17.07.2012 17.07.201209:26:09 09:26:09 Umfrage: faszinata

umfrage_a3.indd1 1 umfrage_a3.indd umfrage_a3.indd 1

17.07.201209:26:09 09:26:09 17.07.2012 17.07.2012 09:26:09

umfrage_a3.indd 1

17.07.2012 09:26:09

umfrage_a3.indd 1

17.07.2012 09:26:09


stadtausgabe august 2012

13

TRENDS

Wir haben Zeit fĂźr Sie!  

Von der Aktualität der guten alten Armbanduhr

      

Tickst Du noch richtig? M

ainz – Die Stadtausgabe und K-Media GmbH haben weibliche und männliche Teilnehmer zum Thema Armbanduhren befragt. Die befragten Personen sind unterschiedlichen Alters (18 – 60 Jahre), Bildungstandes und verfĂźgen Ăźber unterschiedliche Einkommen. Mehrheitlich sind die Teilnehmer berufserfahren und interessieren sich durchschnittlich mittelmäĂ&#x;ig stark fĂźr Armbanduhren. Ziel der Befragung war es, mehr Ăźber das Trageverhalten und die Beliebtheit von Armbanduhren zu erfahren. Tragen die Befragten Ăźberhaupt Armbanduhren und wie viele Armbanduhren besitzen sie? Wie viel Geld wären sie bereit fĂźr eine Uhr auszugeben? AuĂ&#x;erdem sollten die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Armbanduhr und die beliebtesten Uhrenmarken beleuchtet werden. Die Mehrheit (56 Prozent) der befragten Personen trägt eine Armbanduhr. Der Rest der Befragten liest die Uhrzeit mehrheitlich vom Mobiltele-

fon ab, welches somit die klassische Armbanduhr ersetzt. Dies ist auch die eindeutig mehrheitliche Antwort auf die Frage, warum diese Personen keine Uhr tragen. Der zweithäuďŹ gste Grund fĂźr den Verzicht auf eine Armbanduhr liegt darin, dass die Uhr am Arm als stĂśrend empfunden wird. Die Hälfte der Uhrenbesitzer verfĂźgt Ăźber 1–2 Armbanduhren. Ăœber 10 Armbanduhren haben sogar 7 Prozent der befragten Frauen. Es ist anzunehmen, dass die Uhr bei diesen Personen als Accessoire gesehen wird und zu verschiedenen OutďŹ ts und SchmuckstĂźcken kombiniert wird. Die meisten der befragten Personen wĂźrden bis zu 100 â‚Ź beim Kauf einer Armbanduhr ausgeben. Knapp die Hälfte der weiblichen Teilnehmerinnen kauft sich Ihre Armbanduhr selbst, nur gut ein Drittel der Damen lassen sich ihre Uhr schenken. Auch die Mehrheit der Männer (65 Prozent) kauft sich ihre Uhr am ehesten selbst. Nur 23 Prozent der Herren lassen sich die Uhr

schenken. Beim Uhrenkauf sind vor allem drei Kriterien ausschlaggebend. Am wichtigsten ist das Aussehen der Uhr, gefolgt von der Qualität und dem Preis. Weniger wichtig sind Marke, Funktion und Uhrwerk der Armbanduhr. Als beliebtester „Uhrentyp“ lassen sich Armbanduhren mit analoger Anzeige und Metall- oder Lederband identiďŹ zieren. Final lässt sich feststellen, dass die klassische Armbanduhr offenbar vom modernen Smartphone verdrängt wird. Nichtsdestotrotz sind Armbanduhren immer noch beliebt, vor allem das Aussehen der Armbanduhr steht im Vordergrund. Klassische und sportliche Uhren kĂśnnen dabei punkten und die klassischen Zeiger schlagen die digitale Anzeige um Längen. Obwohl sich die meisten der befragten Personen ihre Uhr selbst kaufen, ist eine schĂśne Uhr immer noch eine gute Geschenkidee. •jb/faszinata•

          !

" #$

ir Ihnen w n e d sen eren Gerne rei uns f n e t s o k log zu. a t a K s r Nomo ormula f t k a t n r.de nd Ko -madle Infos u r e n g a ww.w unter w

Foto: Erich Werner/pixelio

WIR HABEN ZEIT FĂœR SIE Die am Arm getragene Uhr ist mehr als nur ein Zeitmesser. Als Geschenk ist sie Ausdruck von Wertschätzung, Symbol von Langlebigkeit. Uhren sind zuverlässige Begleiter 365 Tagen im Jahr, sehr oft Ăźber Jahrzehnte. Wir beraten Sie gerne! Gerne se nden kostenfre wie Ihnen i unsere Breitling n -Kat Infos un d Kontak alog zu. tfo rmular un www.wag ter ner-mad ler.de

fĂźr Sie! aben Zeit fĂźr Sie! e! aben Zeit Zeit fĂźr Si ir W haben

PLANET OCEAN

PLANET OCEAN PLANET OCEAN en wir Ihn senden Gerne frei unseren en st ko og zu. A-Katal OMEG ntaktformular o K r.de d Infos un .wagner-madle ww unter w

www.omegawatches.de

in nahezu sämtlichen Lebenslagen und funktionieren pausenlos, täglich 24 Stunden an www.omegawatches.de www.omegawatches.de

Weitere Modelle finden Sie hier:


stadtausgabe august 2012

14

Autokauf ist selbstverständlich Frauensache: Chevrolet Camaro Cabrio 6.2 V8

AUTOTEST

Amerikanischer Muscle-Man erobert Frauenherzen So viele Traumwagen – und welcher davon ist nun der Richtige? Auf der Suche nach interessanten Autos, wurde unsere Redakteurin Annette Pospesch dieses Mal bei Chevrolet fündig. Verkaufsberater Youssef Dsouli von DELTA Automobile in Mainz stellte ihr den Camaro Cabrio 6.2 V8 für eine Probefahrt zur Verfügung.

M

it offenem Mund und Schnappatmung läuft mir Busenfreundin Britta völlig atemlos entgegen, als ich mit meinem Camaro Cabrio 6.2 V8 mit bubbernden 405 PS unter der Haube vor ihrer Gartentür zum Stehen komme. „Wow!“ ist das erste, was sie rausbringt, als sie wieder ein wenig zu Atem kommt. „Ist ja irre, bist du jetzt beim Fernsehen?“, das zweite - und ich weiß sofort, dass meine sonst so wortgwaltige Freundin dem muskelbepackten amerikanischen Modellathleten, der so breitschultrig wie ein Quarterback beim Football daherkommt, auf den ersten Blick verfallen ist.

Bilderbuch-Athlet Offen und mit seiner hoher Gürtellinie ist der Chevy ein Musclecar wie aus dem Bilderbuch. Seine lange Haube streckt sich gefühlt bis zum Horizont, sowohl offen als auch geschlossen wirkt der muskulöse Bolide bissig. Das Verdeck muss mit einem Handgriff entriegelt werden und braucht dann allerdings

ziemlich lange, bis es sich elektrisch öffnet. Der Grill mit den kleinen Scheinwerfern schickt seinen bösen Blick in jeden Rückspiegel.Er hat kein Gramm Fett zuviel auf den Rippen: Denn der Kofferraum ist mit seinen 308 Liter Volumen bei geschlossenem Verdeck eher etwas knapper bemessen, reicht jedoch für den Trip zu zweit. Wenn man offen fahren will, muss man sich allerdings etwas einschränken, denn dann schrumpft das Volumen auf 267 Liter. Aber das nimmt man für einen solchen Typen doch gern in Kauf. Als großer Fan von amerikanischen Krimiserien aus den 70ern, als noch Kojak und Co. auf der Jagd nach Verbrechern durch die Häuserschluchten von Manhatten jagten, erfreue ich mich bei meinem Camaro an den Stil-Elementen aus dieser Zeit. Tief und blendfrei untergebracht, sitzen Drehzahlmesser und Tacho im Armaturenbrett, das teilweise mit Leder bezogen ist. Kantig umrahmt von silberfarbenem Kunststoff atmen sie den Geist der Vergangenheit ohne jedoch angestaubt zu wirken. Erwähnenswert finde ich auch das serienmäßige HeadUp-Display, das neben der Geschwindigkeit einen kleinen Drehzahlmesser in die Windschutzscheibe spiegelt. Youssef Dsouli: Der Innenraum versprüht vielleicht nicht so viel Premium wie ein Porsche oder Maserati, aber die Verarbeitung ist einwandfrei und die Qualität der verwendeten Materialien hochwertig. Wer im Camaro Platz nimmt, findet auf den Ledersitzen unseres Testwagens einen sehr komfortablen Platz vor, der einen auch Langstrecken in diesem recht straff abgestimmten Fahrzeug sehr entspannt überstehen lässt. Dass das Fahrwerk im Camaro

sehr hart ausgelegt ist, passt zur Charakteristik dieses Sportwagens.

Kein Weichspüler Dass der Camaro kein Weichspüler ist, merke ich sofort. Er macht einen ganz auf harten Kerl. So kernig wie der Motorsound des V8 ist dann auch sein Fahrverhalten. Die 405 PS bringt er mit seinem Hinterradantrieb und einem sattem Drehmoment von 556 Nm bei 4300 Umdrehungen pro Minute souverän auf die Straße, wenngleich er mich im positiven Sinne fordert. Denn seine Leistungsentfaltung hat es in sich: in flotten 5,4 Sekunden beschleunigt der Camaro auf Tempo 100, die Spitzengeschwindigkeit ist bei abgeregelten 250 km/h erreicht. Das ist, wenn ich ehrlich bin, angesichts der vollen deutschen Autobahnen mehr als ausreichend. Aber es ist herrlich, bei rund 150 km/h und 2200 Umdrehungen dahinzugleiten. Mit offenem Verdeck lässt es sich bis etwa 160 km/h außerdem gut aushalten, ohne dass die Frisur zerzaust. Bei einer solch entspannten Fahrweise bedankt sich der Achtzylinder sogar mit gemäßigtem Spritkonsum und einer angenehm blubberndernden Geräuschkulisse. Aber was ist schon maßvoll? Dass ein Sportwagen kein Spritsparmodell ist, versteht sich von allein. Leider ist da auch der 1,9 Tonnen schwere Camaro keine Ausnahme. 13,1 Liter Verbrauch mögen als

nicht zeitgemäß angesehen werden, doch in Anbetracht der Leistung und der beachtlichen Kraftentfaltung aus dem V8 Motor sowie dem allgemeinen Fahrspaß, wenn man mit einem Camaro Cabrio 6.2 V8 unterwegs ist, drücke ich gern ein Auge zu. Der Camaro lenkt relativ zackig ein und wankt kaum in Kurven, federt gekonnt ab und steckt auch Bodenwellen ganz gut weg. Trotzdem bleibt der 1,9 Tonnen schwere Amerikaner ein dicker Brocken und wackelt gern mit dem Hintern.

Viel Auto für wenig Geld Youssef Dsouli: Die Aufpreisliste des Camaro ist erfreulich kurz. Die Zierstreifen lässt sich Chevrolet mit 500 Euro bezahlen, Metalliclack kostet 800 Euro – das war’s aber auch schon. Egal ob elektronische Stabilitätskontrolle, vier Airbags, die Rückfahrkamera mit Bildschirm im Innenspiegel, Radio mit acht Lautsprechern und annehmbarem Sound, Klimaanlage, Head-upDisplay, elektrisch einstell- und beheizbare Komfortsitze mit gutem

Mehr Fotos vom Camaro:

Seitenhalt, Multifunktionslenkrad oder Bordcomputer: Es ist alles da, was eine Fahrmaschine braucht.

Fazit Der Camaro will mit Leib und Seele einfach nur Auto sein. Und für in dieser Klasse konkurrenzlos günstige 45990 Euro parkt er auch schon in der heimischen Garage. Was ja eigentlich auch schade ist, denn dann kann man ihn gar nicht immer sehen und anhimmeln. Für weniger Geld kommt man wohl kaum an einen neuen Ami mit V8 Motor, den man noch richtig lieben und auf der linken Spur mit viel Karacho ausführen kann. Kein anderer Sportwagen bietet so viel Leistung für so wenig Geld. Das mag unvernünftig sein, aber steckt nicht in jedem von uns manchmal ein Lolli lutschender Lieutenant Kojak auf einem Einsatz in Manhatten? In mir auf alle Fälle: „Entzückend, Baby!“ •Annette Pospesch• Fotos: Chevrolet, Annette Pospesch, red


stadtausgabe august 2012

15

RESTAURANTTEST

Der Wirtschaftsprüfer besucht den „Domherrenhof“ in Essenheim

Küchenzauber mit der Maus Eine Maus in der Küche ahhhh… – aaaber halt, keine Panik, bei dieser Maus können Sie sich entspannt zurücklehnen, sie spricht rheinhessisch, trinkt gerne Riesling und kann verdammt gut kochen. Seit zwei Jahren arbeitet Spitzenkoch Dirk Maus vor den Toren von Mainz, gleich hinterm Fernsehturm links, im Domherrenhof zu Essenheim. Prompt heimste er bereits im ersten Jahr einen MichelinStern ein. Da er im Domherrenhof gleich zwei Restaurants betreibt, holte er sich ein Jahr später zusätzlich noch einen Bib-Gourmand, eine besondere Auszeichnung, die der Guide Michelin für „die besten und zugleich preiswerten Restaurants“ verleiht.

Das Ambiente Idyllisch schaut’s aus, beschaulich, romantisch mit seinem schmucken Fachwerk, das Haus mit der vielversprechenden Adresse „Straße der Champagne 1“. Ein schönes Plätzchen mitten im Ort. Links und rechts neben dem Eingang hängen zwei unterschiedliche Speisekarten, ein Konzept, das sich fortsetzt, wenn man eintritt. Im Erdgeschoss geht es gut-bürgerlich zu, gediegen eingerichtet, sozusagen „Maus light“ und das in einer schmucken Landgasthof-Atmosphäre. Wer es edler und noch feiner mag, der schreitet hinab in den kleinen Gewölbekeller,

Michael Bonewitz ist der Wirtschaftsprüfer. Infos zu Michael Bonewitz: www.bonewitz.de oder bei Facebook. ins Heiligtum des Domherrenhofs. Selbst das Licht hält sich hier gedimmt zurück, die historischen Mauern bremsen unwillkürlich das Zeitgefühl. Kerzenschein flackert an vier Tischen. Ein kleiner Tempel für Gourmets.

Der Koch Dirk Maus entspringt altem, rheinhessischem Adel. Geboren am 19. September 1969 in Badenheim, geht sein Stammbaum zurück auf den berühmten Heimatdichter Isaak Maus (1748 bis 1833), der 1809 zum Bürgermeister von Badenheim gewählt wurde. Er war Landwirt und Bauerndichter, der sowohl politische Betrachtungen anstellte, als auch augenzwinkernd-ironisch die Mentalität seiner Landsleute in Versen charakterisierte. Ein Künstler wie auch Dirk Maus einer ist, der nun

statt der Feder den Kochlöffel schwingt und aus einem Gericht ein Gedicht zaubern kann. Bevor er nach Essenheim kam, war Dirk Maus Küchenchef im Mollers, direkt über dem Mainzer Staatstheater und holte auch hier einen Stern nach Mainz. Davor war er Küchendirektor im Hilton.

Kabeljau auf der Haut cross gebraten mit Sommergemüse und Tomatenrisotto – ein Gericht aus dem Landgasthof.

Taube in Brotteig mit Birne und Trüffel – ein Gang aus dem Sterne-Restaurant, der den Michelin-Tester in Verzückung brachte.

Die Philosophie „Spitzengastronomen“, gesteht Dirk Maus ohne Umschweife, „sind kreativ Verrückte“. Und doch hat sich der quirlige Küchenchef eine gehörige Portion Bodenständigkeit bewahrt. Er wagt den Spagat und erhebt für seine beiden Restaurants einen hohen Anspruch: „Ob Gut-bürgerlich oder Gourmet – wir nutzen hier ausschließlich frische Produkte, arbeiten ohne Geschmacksverstärker und selbstverständlich in der gewohnt hohen Qualität.“ Der Gast freut sich, kann er doch relativ preiswert schon mal Dirk Maus light probieren, um dann, wenn es der Geldbeutel zulässt, auch mal die große Kunst, „Maus Deluxe“ kennen zu lernen.

Die Speisekarten Im gut-bürgerglich Restaurant steht unter anderem ein Sommersalat (9,50 Euro) auf der Karte oder eine Schweinelende im Wildkräutermantel mit Pfifferlingen und breiten Nudeln (19,50). Als Hauptspeise ein Kabeljaufilet mit grüner Haut,

Sommergemüse und Tomatenrisotto (24,50). Im Gourmet-Tempel im Keller ticken die Uhren etwas anders. Hier stehen lediglich acht Speisen zur Auswahl, die man sich als vier- (85 Euro), fünf- (95 Euro) oder siebengängiges Menü (120 Euro) zusammenstellt. Allesamt kleine Kunstwerke, die mit Aromen, aber auch mit dem Auge des Betrachters spielen. Statt blumiger Umschreibungen liebt Dirk Maus eine knappe, klare Sprache: Gänseleber, Schweinbauch, Sellerie. Als Zwischengericht Gewürzlachs, Tonic Water, Gurke. Als Fischgang Heringshai, Erbsensprosse. Legendär seine Taube in Brot. Ein Mausgedicht, der Junge Hirsch mit Pastinake. Als Dessert: Muscovado, Rhababer, Schokolade.

Die Weine Keine Frage, Dirk Maus liebt und schätzt die RheinhessenWeine und er hat eine ganze Reihe hochkarätiger Gewächse auf der Karte. Eine seiner vinologischen Geheimwaffen hat er direkt in Essenheim entdeckt, ein aufstrebender Winzer – Stefan Braunewell, der einen wunderbaren Riesling und beachtliche Rotweine auf Lager hat. Die Weinkarte im Domherrenhof

jedenfalls ist klug zusammengestellt und umfangreich für alle Preisklassen.

Fazit Im Domherrenhof sollte man – sofern das nötige Kleingeld zur Verfügung steht – mindestens zweimal essen gehen, um den Unterschied zwischen gehoben gut-bürgerlich und moderner Sterneküche am eigenen Gaumen zu spüren. Es gibt in beiden Fällen ehrliche Kost, die ihren Preis wert ist. Nicht zu vergessen, die herzlich-erfrischende Serviceleistung von Tina Falke – eine echte Perle. Wer allerdings auf der Suche nach dem größten Schnitzel zum kleinsten Preis ist, der sollte den Domherrenhof meiden. Dirk Maus setzt auf Qualität und Kontinuität, er ist ein Besessener im positiven Sinne und immer offen für neue Ideen. So bietet er seinen Gästen nach telefonischer Absprache einen exklusiven Fahrdienst an und fährt gelegentlich sogar persönlich seine Gäste nach Hause. Wer darüber hinaus Familienfeiern plant, der kann im Domherrenhof einen der wenigen noch vorhandenen rheinhessischen Ballsäle mieten, inklusive Maus – ob light oder deluxe.

Domherrenhof – Landgasthof – Gourmetrestaurant – Festsaal Straße der Champagne 1 · 55270 Essenheim · Telefon 06136 761901 Öffnungszeiten: Montags und dienstags Ruhetag, Landgasthof geöffnet ab 17.30 Uhr, samstags und sonntags zusätzlich von 12 bis 14 Uhr. Gourmetrestaurant mittwochs bis Sonntag ab 18 Uhr

Dirk Maus, Spitzengastronom, seit drei Jahren durchgängig mit einem Stern ausgezeichnet.

Tina Falke, eine perfekte Gastgeberin, ist Serviceleiterin und Lebensgefährtin von Dirk Maus.

Restauranttest auf Antenne Mainz und als Video im Internet auf WeinEssenTV Hören Sie den Wirtschaftsprüfer Michael Bonewitz jeden Freitag zwischen 17 und 19 Uhr auf Antenne Mainz 106,6.

Die Videos des Restauranttests sind im Internet unter http://www.youtube.com/WeinEssenTV abrufbar. mit Smartphone einscannen (QR-Code-App erforderlich)

Das Sterne-Restaurant – ein kleiner Gourmet-Tempel im Keller für cirka 16 Gäste am Abend. Fotos: Michael Bonewitz, Foto Gourmetrestaurant: Dirk Maus


Hörgeräte Collofong & Koch

- ANZEIGE -

Was tun, wenn das Hörgerät pfeift? Johann Stein aus Mainz: Meine Oma trägt seit einigen Jahren Hörgeräte. Wir waren alle froh, als sie damals zum Hörakustiker ging. Sie ist total lieb und witzig und es wäre absolut schade, wenn man sich nicht mehr mit ihr unterhalten könnte.

E

in Problem haben die Geräte allerdings. Es kommt häufiger vor, dass sie pfeifen. Meiner Oma ist das immer richtig peinlich. Ich frage mich, ob man daran was ändern kann? Dazu Hörakustiker-Meister Georg Collofong: Ganz bestimmt kann man das ändern. Und ich würde Ihrer Oma raten, umgehend ein Hörakustikfachgeschäft aufzusuchen. Denn ein pfeifendes Hörgerät kann in vielen Situationen ausgesprochen unangenehm sein. Das Pfeifen stört nicht nur, es verunsichert auch den Hörgeräteträger und bringt Stress, der sich leicht vermeiden lässt.Bei diesem Pfeifen handelt es sich um eine so genannte Rückkopplung – ein Phänomen, das man aus vielen Bereichen der Tontechnik kennt. Auch bei Konzerten oder bei Vorträgen kann es zum

Rückkopplungspfeifen kommen. Es entsteht, wenn ein Lautsprecher das Signal eines Mikrofons wiedergibt, das Mikrofon dieses Signal erneut aufnimmt und immer so weiter. Das Signal kreist dann wie in einer Schleife zwischen Lautsprecher und Mikrofon. Die Folge ist ein schrilles Fiepen.

Korrekte Hörgeräte-Einstellung und gut sitzende Ohrpassstücke In früheren Jahren war das insbesondere bei Hörgeräten ein echtes Problem. Der Abstand zwischen Mikrofon und Lautsprecher ist hier natürlich viel geringer als z.B. auf einer Konzertbühne. Mittlerweile jedoch haben die Hörgeräte technische Funktionen die Rückkopplungen weitestgehend unterdrücken bzw. vollständig ausschließen. Pfeift es dennoch, kann das verschiedene Ursachen haben, die sich in aller Regel schnell beheben lassen. Das unangenehme Geräusch kann z. B. entstehen, wenn die Einstellung eines Hörgerätes nicht mehr optimal ist. Dann sollte ein Hörakus-tiker das Gerät nachjustieren. Mitunter müssen auch Filter aktiviert werden, die das lästige Pfeifen aufheben. Auch ein Ohrpassstück, das nicht mehr optimal sitzt, kann

Rückkopplungen hervorrufen. Gehäuse von Im-Ohr-Hörgeräten etwa werden für jeden Gehörgang individuell maßgefertigt. Diese Schalen müssen ebenso exakt sitzen wie etwa ein Zahn-Inlay. Sie dürfen nicht drücken. Sie dürfen selbst bei anhaltenden Kaubewegungen oder bei einem herzhaften Lachen nicht verrutschen. Ihre Fertigung erfordert sehr viel handwerkliches Know-how. Denn wenn sie nicht genau passen, kommt es zu dem unangenehmen Pfeifen.

Neueste Hörgeräte sind selbst extremen Anforderungen gewachsen

Georg Collofong und Saskia Koch.

Lässt sich das Pfeifen durch Nachdrücken des Ohrpassstückes abstellen, sollte das vom Fachmann überprüft werden. Wie unser Gesicht verändert sich auch unser Ohr im Laufe der Zeit. Das hat zur Folge, dass maßgefertigte Ohrstücke nach einem bis eineinhalb Jahren nicht mehr richtig sitzen. Auch Veränderungen beim Körpergewicht können dazu führen, dass ein solches Ohrstück seine Passgenauigkeit einbüßt. In diesen Fällen fertigt der Hörakustiker einen Ersatz. Bei manchen Gehörgängen bietet es sich sogar an, für die

Herstellung eines individuellen Passstückes spezielles Material zu verwenden. Und es gibt noch weitere Ursachen für das Pfeifen: Kunststoffröhrchen, die bei einigen Hinter-dem-Ohr-Geräten die Verbindung zum Ohrpassstück herstellen, können verschleißen und schrumpfen; dann muss der Hörakustiker sie austauschen. Und er muss prüfen, ob vielleicht Cerumen (sog. Ohrenschmalz) den Gehörgang verstopft. Durch eine solche Verstopfung werden die eingehenden Lautsignale wieder aus dem Gehörgang heraus gedrängt, was hohe

Pfeifgeräusche verursachen kann. Ein solcher Stopfen wird vom Ohrenarzt entfernt. Nicht zuletzt kann ein äußeres Abdecken des Hörgeräts zum Pfeifen führen – etwa bei einer Umarmung. Neueste Geräte sind solchen Situationen jedoch sehr gut gewachsen. Selbst wenn man es darauf anlegt, ist es kaum möglich, ihnen Pfeiftöne zu entlocken. Sie wollen die Einstellung Ihres Hörgerätes oder den Sitz Ihres Ohrpassstückes überprüfen lassen? Wir beraten Sie gerne. Nutzen Sie einfach unseren „Anti- PfeifWertscheck“.

Im Ohr Hörgeräte oder off ene Hinter Ohr Geräte Im Ohr Hörgeräte oder off ene Hinter Ohr Geräte Welches Hörsystem passt zu Ihnen ? Welches Hörsystem passt zu Ihnen ?

Beim Kauf eines neuen Hörsystems stellt sich Beim Kaufnach eines Hörsystems stellt sich die Frage derneuen Bauform: Hörgeräteakustikdie Frage nach der Bauform: Hörgeräteakustikmeister Georg Collofong erklärt die Unterschiemeister GeorgIm Collofong erklärtund die Hinter Unterschiede zwischen Ohr Geräten dem de zwischen Ohr Geräten. Im Ohr Geräten und Hinter dem Ohr Geräten. Das unsichtbare Hörsystem Im Ohr: Das unsichtbare Hörsystem Im Ohr: Durch die MiniaDurch die Miniaturisierung der Chipturisierung Chiptechnologieder ist es technologie ist es möglich Im Ohr möglichkomplett Im Ohr Geräte Geräte komplett im Gehörgang verim Gehörgang verschwinden zu lassen. schwinden zu lassen. Die Geräte werden nach einem Abdruck maßgeDie Geräte werden nach einem Abdruck maßgefertigt gebaut. Durch einen Zugfaden können sie fertigt gebaut. Durch einen Zugfaden können sie problemlos aus dem Ohr herausgenommen werproblemlos ausdass demdie OhrGeräte herausgenommen den. Dadurch sehr weit in werden den. Dadurch dass die werden, Geräte sehr weit den Gehörgang eingesetzt haben sieineinen Gehörgang eingesetzt werden, habenzusiekeinem einen sehr natürlichen Klang und es kommt sehr natürlichen Klang undesesbei kommt zu keinem Fremdkörpergefühl - wie VorgängermoFremdkörpergefühl - wie es bei Vorgängermo-

dellen oft der Fall war. Für Kunden mit kleinen dellen oft der oder Fall war. Kunden mitsind kleinen Gehörgängen viel Für Ohrenschmalz die Gehörgängen oder viel Ohrenschmalz sind die Geräte nicht geeignet. Geräte nicht geeignet. Hinter dem Ohr Geräte: Georg Collofong und Hinter Koch dem sind Ohr dazu Geräte: Georg Collofong und Saskia übergegangen, HörgeräSaskia Koch sind dazu übergegangen, Hörgeräte der offenen Versorgung zur besseren Unterte der offenen Versorgung zur besseren Unterscheidung „Ohr-HiFis“ zu nennen. Ein Ohr-HiFi scheidung zu4nennen. Ein Ohr-HiFi muss dabei„Ohr-HiFis“ mindestens Bedingungen erfülmuss dabei mindestens 4 Bedingungen erfüllen: len: 1. Die Wiedergabe in den 1. Die Tönen Wiedergabe in den hohen liegt deutlich hohender Tönen liegt deutlich über Leistung von früüber Leistung von früherender Hörgeräten. heren Hörgeräten. 2. Die Gesamtgröße der Ge2. Diedarf Gesamtgröße räte nicht mehrder alsGe25 räte darf nicht mehr als 25 Millimeter betragen. Millimeter betragen. Gegen Vorlage dieses Schecks erhalten Sie: Gegen Vorlage dieses Schecks erhalten Sie: t kostenloser Hörtest t kostenlose kostenloserAusprobe Hörtest der unsichtbaren Im Ohr t Hörsysteme kostenlose Ausprobe der unsichtbaren Im Ohr t kostenlose HörsystemeAusprobe unserer Ohr Hifi Hörsysteme t direkter Vergleich kostenlose Ausprobe unserer Ohr Hifi Hörsysteme t direkter Vergleich

Anzeige Anzeige

3. Ohr-HiFis dürfen keinen dicken Schlauch besit3. Ohr-HiFis dürfen keinen dicken Schlauch zen, sie müssen annähernd unsichtbar sein.besitzen, sie müssen annähernd unsichtbar sein. 4. Ohr-HiFis dürfen das Ohr nicht verschließen. 4. Ohr-HiFis dürfen das Ohr nicht verschließen. Welches Gerät für den Kunden besser geeignet Welches für den Kunden besser geeignet ist, hängtGerät von den Bedürfnissen und Voraussetist, hängt von den Bedürfnissen Voraussetzungen des Ohres ab. Deswegenund können Sie in zungen des Ohres ab. Deswegen können miteiSie in unserem Fachgeschäft beide Systeme unseremvergleichen. Fachgeschäft nander Wir beide bieten Systeme Ihnen an miteibeide nander Wir bieten Ihnen an im beide Modellevergleichen. jeweils 1 Woche unverbindlich diModelle jeweils 1 Woche unverbindlich im direkten Vergleich zu testen. rekten Vergleich zu testen. MAINZ - Hörgeräte Collofong Flachsmarkt 5 · 55116 MainzCollofong - Tel. 0 61 31 / 14 44 095 MAINZ - Hörgeräte Flachsmarkt 5 · 55116 Mainz - Tel.Collofong 0 61 31 / 14 44 SAULHEIM - Hörgeräte & 095 Koch Ober-Saulheimer-Straße 25 · 55291 Saulheim -& Koch SAULHEIM - Hörgeräte Collofong Ober-Saulheimer-Straße Tel. 0 67 32 / 95 19 681 25 · 55291 Saulheim Tel. 0 67 32 / 95 19- 681 OPPENHEIM Hörgeräte Collofong & Koch Sant-Ambrogio-Ring 13a · 55276 Oppenheim - & Koch OPPENHEIM - Hörgeräte Collofong Sant-Ambrogio-Ring Tel. 0 61 33 / 57 35 42013a · 55276 Oppenheim Tel. 0 61 33 / 57 35 420

Inhaber & Hörakustik-Meister: Saskia Koch & Georg Collofong Inhaber & Hörakustik-Meister: Saskia Koch & Georg Collofong


Lokale Stadtausgane 2012