Page 1


Grußwort des Vorstandes für Spielbetrieb und Herren-Abteilungsleiter Thomas Neumann Grüß Gott liebe SVK-Fans, Ich darf Sie im Namen meiner Vorstandskollegen recht herzlich zum zweiten Saisonheimspiel unserer BOLHerren gegen den FC Memmingen II begrüßen. Ein herzliches Grüß Gott gilt natürlich unseren Gästen aus der Maustadt und den eingeteilten Schiedsrichtern. Was soll ich sagen? Ein perfekter Saisonstart für unsere BOL-Herren in die neue Spielzeit. Mit der maximalen Ausbeute von 9 Punkten hätte ich nicht gerechnet. Das ist eine klasse Leistung von den Jungs. Alle Spieler von 1 bis 18 ziehen mit und nur so kann es gehen. Das ist Kameradschaft und Teamgeist. Ich zähle weiter auf Euch, Jungs! Danke auch an unseren neuen Cheftrainer Dragan Lasic, der mit seinem neuen Spielsystem frischen Wind hinein gebracht hat. Die Partie gegen Memmingen wird nicht einfach werden. Unsere Spieler erwartet ein heißer Tanz. Der FCM II stellt eine taktisch gute und junge Mannschaft. Wir müssen von Anfang an konzentriert zu Werke gehen, damit die Punkte im Parkstadion bleiben. Undiszipliniertheiten sorgten bei der U23 für keinen tollen Start in die neue Saison der Kreisklasse. Das 0:5 in Sulzschneid hätte nicht sein müssen. Die Mannschaft hat heute gegen Türk Spor Marktoberdorf die Chance, die Niederlage wieder wettzumachen. Ihr


Endlich ein Derbysieg in der Kreisstadt! BOL-Team gewinnt in Marktoberdorf mit 3:1 Die SpVgg Kaufbeuren bleibt auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und hält Tuchfühlung mit Landesliga-Absteiger Affing. Die Wertachstädter konnten am Wochenende nach Jahren wieder beim TSV Marktoberdorf mit 3:1 gewinnen. Allerdings mussten die Hausherren mit einem dezimierten Kader auflaufen, während die Gäste komplett in der Kreisstadt antraten. Es war ein nervöser Beginn der BOL-Herren in Marktoberdorf. Doch der SVK gelang gleich die frühe Führung zum 1:0 in der 10. Minute durch Dennis Hoffmann.

Die Hausherren glichen 7 Minuten später durch Michael Strehle aus. Der Mannschaftskapitän konnte aus 5 Metern Entfernung den Ball frei in den Winkel befördern. Die SVK operierte über die ganze erste Halbzeit nur mit langen Ballen. Bitte umblättern


So kam kein wirkliches tolles BOL-Spiel zustande. Die einzig sehenswerte Kombination auf Seiten der Kaufbeurer ereignete sich in der 40. Minute eigentlich aus dem Nichts: Agostino Dellaira schob den Ball zu Robert Kögel, der passte in die Tiefe auf Alexander Weber, der wiederum Torwart Markus Waldvogel ausspielte und das 2:1 erzielte. „Das war wirklich die beste Szene unserer Mannschaft im ersten Durchgang“, so Hubert Ressel von der Herrenabteilung der SVK. In den zweiten 45 Minuten war Kaufbeuren doch etwas tonangebender, doch auch die Grünweißen hatten ihre Tormöglichkeiten. Erst in der 77. Minute sorgte der eingewechselte Alexander Günter für die Entscheidung. Alexander Weber setzte sich durch, lief auf Torwart Markus Waldvogel zu und sah den gut postierten Alexander Günter und der hämmerte den Ball unter die Latte. Für Marktoberdorfs Trainer Norbert Schmidbauer geht die Niederlage in Ordnung. „Es war mir von Beginn des Spiels klar, dass es für uns personell nicht ausreichen wird“, musste der Übungsleiter doch auf zahlreiche seiner Leistungsträger verzichten. „Der Unterschied war mit Sicherheit auch Kaufbeurens Alexander Weber, der ist ein richtig guter Kicker“, lobt Schmidbauer die Leichtfüßigkeit des SVK-Spielers. Weber ist derzeit in einer bestechenden Form. Der 20-jährige traf in drei Spielen schon insgesamt fünfmal für seine Kaufbeurer.


Gelingt der SVK der vierte Streich in Folge? BOL-Team trifft auf FC Memmingen II „Das gibt mit Sicherheit ein interessantes Spiel“, freut sich Benjamin Kleiner auf das Duell gegen die Reserve des FC Memmingen. Die SpVgg Kaufbeuren ist perfekt in die neue und zugleich letzte Bezirksoberliga-Saison gestartet. Nach drei Spielen liegen die Ostallgäuer mit 9 Zählern punktgleich mit dem FC Affing an der Tabellenspitze. Es ist für die SVK doch ein eher ungewöhnliches Bild. Noch ungeschlagen in der jungen Saison stehen sie mit dem LandesligaAbsteiger Affing an der Tabellenspitze. Der FC Memmingen II ist nicht optimal in die neue Runde gestartet. Dem Auftaktremis gegen Bobingen, folgte eine 0:2-Auswärtsniederlage gegen Aufsteiger Ottobeuren. Letztes Wochenende musste beim Stande von 2:0 für die Maustädter die Partie gegen Königsbrunn abgebrochen werden, weil sich der Gästetorwart Sebastian Pütz schwere Gesichtsverletzungen zuzog und die Brunnenstädter sich nicht mehr in der Lage sahen weiter zu spielen. Noch in der vergangenen Saison hatte Kaufbeuren gegen die Maustädter keinen Auftrag. Die Partien wurden zu Hause mit 0:2 und auswärts knapp mit 0:1 abgegeben. Das soll sich diesmal laut Benjamin Hauke ändern. „Wir müssen das Heimspiel gewinnen, egal welcher Gegner kommt. Die Mannschaft ist gut drauf“, weiß der Abwehrspieler um die Stärken im Team. Sowohl im Abwehr- als auch im Offensivbereich hat sich Kaufbeuren stark verbessert. „Ich hätte überhaupt nicht gedacht, dass wir so gut starten“, zeigt sich Mannschaftskapitän Benjamin Kleiner sichtlich überrascht nach dem tollen Beginn. Derweil sieht der 25-jährige einige Parallelen zwischen Rain und Memmingen. „Beide BOL-Teams haben spielstarke und dynamische Spieler in den Reihen, die ihre Chance höherklassig zu spielen immer nutzen möchten“. Nach den Partien gegen den FCM und am Mittwoch gegen Spitzenreiter Affing wird sich zeigen wo der Weg der SVK hinführt. „Wir haben eine große Chance, die müssen wir natürlich nutzen“, nimmt Cheftrainer Dragan Lasic seine Spieler in die Pflicht.


Die Heimspiele zu gewinnen, sähe er als Pflicht an. „Die SVK war zu Hause immer stark. Ich glaube, wir haben im Hinblick auf den FC Memmingen gute Karten“. Der Übungsleiter konnte sich schon von der Spielstärke der Maustädter überzeugen. Allerdings ist trotz der guten Platzierung nicht alles optimal im Spiel der SVK. „Wir müssen uns weiterhin spielerisch verbessern. Auch die vielen Stockfehler gilt es abzustellen“, wird Lasic mit seinen Spielern weiterhin hart arbeiten. „Wir haben eine Mannschaft, die gut funktioniert. Sie hat sich die drei Siege nicht nur erarbeitet, sondern auch verdient gewonnen“. Sowohl gegen Rain, Schwaben Augsburg als auch gegen Marktoberdorf zeigte die SVK eine starke zweite Halbzeit.

Innovativ - Kompetent - Serviceorientieret Ansorge Logistik ∙ Gewerbepark 2 ∙ 87640 Biessenhofen (+49(0)8342/913 – 0 www.ansorge-logistik.de


Rückblick: Auftaktpleite in Sulzschneid Undiszipliniertheit auf Seiten der SVK – zweimal Gelbrot! Mit großen Erwartungen wollte das U23-Team in die neue Saison der Kreisklasse starten, doch der FC Sulzschneid und eine Verkettung von „blöden“ Toren sorgten für eine 0:5-Auftaktpleite. Die SVK war relativ gut aufgestellt. Die 1:0-Führung für die Hausherren kam aus heiterem Himmel als Dominik Deli aus knapp 30 Meter abzog und sein Ball im Kaufbeurer Tor landete. „Unser Torwart stand hier eindeutig zu weit draußen“, so Coach Ufuk Öner (siehe Bild). Obwohl die SVK versuchte Sulzschneid unter Druck zu setzen, schaffte es Kaufbeuren nicht einen Tor zu erzielen. Zwingende Großchancen blieben aus. Sulzschneid machte dagegen die Tore. „Das 2:0 war wirklich ein saublödes Tor, weil der Ball abgefälscht wurde. Wir konnten da überhaupt nichts machen“, nimmt Öner seine Spieler da auch etwas in Schutz. Ab der 35. Minute musste das U23-Team der SVK zudem mit einem Mann weniger auskommen. Denn Philipp Kutschera flog mit Gelb-Rot vom Platz. In den zweiten 45 Minuten wollte Öner nochmals mehr Druck erzeugen. Er wollte alles auf eine Karte setzen. Doch ehe sich der Übungsleiter überhaupt auf seinen Trainerstuhl setzen konnte, fiel gleich nach dem Wiederanpfiff das 3:0 für den FCS nach einem Elfmeter. „Die Luft war dann raus“, so Öner nach dem Spiel. Zwar habe man versucht noch Fußball zu spielen, doch unterm Strich klappte überhaupt nichts mehr zusammen. Die Folge waren die Gegentreffer vier und fünf. Ufuk Öner musste sich wieder einmal selbst einwechseln und ließ sich von den gegnerischen Spielern derart provozieren, sodass er ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz flog.


Die heutige Begegnung SpVgg Kaufbeuren

2 9 3 3 8:2 2,7 : 0.6 3 3:1 in Rain und MOD

FC Memmingen II

Platz Punkte Spiele Punkte/Spiel Tore Tore/Spiel Siege

12 1 2 0 0:2 0:1 0

Höchster Sieg

0 0

Niederlagen

3 Siege

Aktuelle Serie

Höchste Niederlage

1 0:2 in Ottobeuren 1 Niederlage und Spielabbruch

Schiedsrichter der Begegnung:

Alessa Plass

Schiedsrichterassistenten:

Patrick Grünhag Anne Büttner


Schwäbische Bezirksoberliga Der 4. Spieltag in der Übersicht: TSV Nördlingen FC Königsbrunn SpVgg Kaufbeuren TSV Bobingen TSV Mindelheim TSV Babenhausen TSV Ottobeuren SV Egg a.d. Günz

-

TSV Schwaben Augsburg FC Affing FC Memmingen II SV Mering TSV Rain/Lech II TSV Marktoberdorf TSV Dinkelscherben TSV Wertingen

__:__ __:__ __:__ abg. __:__ __:__ __:__ __:__

Die Tabelle: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

FC Affing SpVgg Kaufbeuren TSV Wertingen FC Königsbrunn TSV Mindelheim SV Mering TSV Nördlingen TSV Ottobeuren TSV Schwaben Augsburg SV Egg a.d. Günz TSV Bobingen FC Memmingen II

3 3 3 2 3 3 3 3 3 3 3 2

3 3 2 2 1 1 1 1 1 0 0 0

0 0 1 0 2 1 1 1 0 3 2 1

0 0 0 0 0 1 1 1 2 0 1 1

12 : 2 8:2 6:2 4:1 2:1 3:3 2:2 4:5 5:4 1:1 3:6 1:3

+10 +6 +4 +3 +1 +0 +0 -1 +1 +0 -3 -2

9 9 7 6 5 4 4 4 3 3 2 1

Quelle: BFV

Ausblick auf den 5. Spieltag (Mittwoch, 24.8. / 18:30 Uhr) SV Mering FC Memmingen II TSV Marktoberdorf TSV Schwaben Augsburg TSV Rain/Lech II TSV Bobingen TSV Dinkelscherben FC Affing

-

TSV Wertingen TSV Babenhausen TSV Nördlingen TSV Mindelheim SV Egg a.d. Günz TSV Ottobeuren FC Königsbrunn SpVgg Kaufbeuren

__:__ __:__ __:__ __:__ __:__ __:__ __:__ __:__


Spielplan der SpVgg Kaufbeuren Die Heim- und Auswärtsspiele vor der Winterpause

Datum 30.07.11 17:15 06.08.11 15:30 13.08.11 15:30

Heim TSV Rain/Lech II SpVgg Kaufbeuren TSV Marktoberdorf

Gast - SpVgg Kaufbeuren - TSV Schwaben Augsburg - SpVgg Kaufbeuren

Erg. 1 :3 2 :0 1 :3

20.08.11 17:00 SpVgg Kaufbeuren 24.08.11 18:15 FC Affing 28.08.11 15:00 SpVgg Kaufbeuren

- FC Memmingen II - SpVgg Kaufbeuren - TSV Dinkelscherben

-- : --- : --- : --

03.09.11 15:30 TSV Bobingen 10.09.11 17:00 SpVgg Kaufbeuren 17.09.11 15:30 FC Königsbrunn

- SpVgg Kaufbeuren - TSV Ottobeuren - SpVgg Kaufbeuren

-- : --- : --- : --

23.09.11 19:30 SpVgg Kaufbeuren 01.10.11 15:00 SpVgg Kaufbeuren 08.10.11 15:00 TSV Nördlingen

- SV Mering - TSV Babenhausen - SpVgg Kaufbeuren

-- : --- : --- : --

15.10.11 15:00 SpVgg Kaufbeuren 23.10.11 15:00 SV Egg a.d. Günz 29.10.11 15:00 SpVgg Kaufbeuren

- TSV Mindelheim - SpVgg Kaufbeuren - TSV Wertingen

-- : --- : --- : --

05.11.11 14:00 SpVgg Kaufbeuren 12.11.11 14:00 TSV Schwaben Augsburg 19.11.11 14:00 SpVgg Kaufbeuren

- TSV Rain/Lech II - SpVgg Kaufbeuren - TSV Marktoberdorf

-- : --- : --- : --

26.11.11 14:00 FC Memmingen II

- SpVgg Kaufbeuren

-- : --

„Wir wünschen dem BOL-Spiel gegen den FC Memmingen II einen spannenden und sportlich fairen Verlauf“!


Förder- und Freundeskreis der SpVgg Kaufbeuren e.V. Postfach 761 / 87585 Kaufbeuren

Internet: E-Mail:

www.spvgg-kaufbeuren.de foerderverein@spvgg-kaufbeuren.de

Der Zweck des Vereins besteht gem. § 2 der Satzung in der Förderung des Sports durch die Beschaffung von Mitteln für die SpVgg Kaufbeuren e.V. Dabei soll insbesondere die Jugendarbeit der Spielvereinigung Kaufbeuren gefördert werden.

Vorstand: 

Tina Plischke

1. Vorsitzende

Jens-Uwe Homann

2. Vorsitzender

Joachim Meirich

Geschäftsführung

Pia Kiffe

Finanzen

Heinz Burzer

Beisitzer

Hans Haumayr

Beisitzer

Rudolf Schnippe

Beisitzer

Wir danken allen Mitgliedern, Förderern und Sponsoren des Förder- und Freundeskreises der SpVgg Kaufbeuren für ihre Unterstützung.


Mannschaftsaufstellung/Kader

SpVgg Kaufbeuren

Nr.

FC Memmingen II (voraussichtlich)

Steiner, Max

1

Kelz, Martin

Schmelz, Carsten

1

Kögel, Karl

Hammerlindl, Sebastian

1

Bauer, Robert

Schlapp, Patrick

1

Böck, Patrick

Richter, Emanuel

2

Buchmann, Julian

Saur, Patrick

3

Ecker, Maximilian

Lerchenmüller, Martin

4

Frei, Julian

Kleiner, Benjamin

5

Glas, Christoph

Unglert, Martin

6

Hailer, Kevin

Dellaira, Agostino

7

Jelusic, Dennis

Hauke, Benjamin

8

Lepschy, Fabian

Greif, Lukas

9

Lotter, Johannes

Kögel, Robert

10

Nicolic, Branko

Dedic, Jasi

11

Oezer, Taygun

Bachmann, Dominik

12

Rau, Felix

Günter, Alexander

13

Pazienza, Alessandro

Hemkendreis, Moritz

14

Redle, Jörg

Hoffmann, Dennis

15

Saitner, Simon

Landes, Patrick

16

Stützle, Matthias

Franke, Matthias

17

Thönnessen, Thomas

Kutschera, Philipp

18

Meichelböck, Jonas

19

Weber, Alexander

20

Nr.


SpVgg Kaufbeuren e.V. Postfach 1744 / 87577 Kaufbeuren

Internet: E-Mail:

www.spvgg-kaufbeuren.de info@spvgg-kaufbeuren.de

Die 5-köpfige Vorstandschaft:     

Heinz Burzer Rainer Börmann Fred Riermeier Thomas Neumann Wolfgang Ressel

(Geschäftsführender Vorstand) (Finanzen) (Organisation) (Spielbetrieb) (Kommunikation)

Die Abteilungen und ihre leitenden Ansprechpartner:       

Thomas Neumann Michael Frembs Armin Böck Heinz Burzer (kommis.) Gerald Herkommer Peter Stegmann Roland Haag Dieter Schumacher

(Herren) (Frauen) (Juniorinnen) (Junioren) (Senioren)

Rudolf Schnippe

(Sprecher)

(Behindertensport) (Fußballakademie)

Beirat 

Stadionzeitung „Journal“    

Wolfgang Ressel Jens-Uwe Homann Stefan Günter Druckerei Reinold

(Verantwortung) (Schlussredaktion) (Pressereferent)

Wir danken allen Sponsoren, dem Beirat, dem Förder- und Freundeskreis der SpVgg Kaufbeuren sowie allen ehrenamtlichen Helfern unseres Vereins.


Bayernliga-Frauen verlieren Test Nach 0:4-Rückstand gegen Unterzeil schafft die SVK fast das Unentschieden Bereits nach 45 Minuten schien es, als wäre der Drops schon gelutscht. Das Bayernliga-Team der SpVgg Kaufbeuren lag gegen den Baden Württembergischen Verbandsligisten SC Unterzeil bereits mit 0:4 zurück, ehe sich die SVK an ihre Tugenden erinnerte und am Ende knapp an einem Unentschieden vorbeischrammte. Kaufbeuren verlor mit 3:4. „Meine Mannschaft ist manchmal wie eine Wunderkiste“, so Cheftrainer Martin Prediger (Archivbild). Torfrau Melanie Holl erwischte nicht gerade ihren besten Tag. „Sie sah bei verschiedenen

Situationen nicht immer gut aus“, kennt der Übungsleiter aber genau ihre Stärken. Sie habe keine Ruhe und Sicherheit für ihr Team ausgestrahlt. Kaufbeuren machte zu viele Fehler im Aufbauspiel und der Gegner hat dies knallhart ausgenutzt. Bereits in der 1. Minute klingelte es zum 0:1.


Die weiteren Treffer für die Gäste fielen in der 22. und 26. Minute zum zwischenzeitlichen 0:3 aus Sicht der SVK. Zehn Minute vor der Pause dann der vierte Gegentreffer. „Es fehlt leider noch das Verständnis und die Sicherheit im Spielaufbau“, so Prediger. Weil einige Spielerinnen im Urlaub weilen, konnten sich andere gegen Unterzeil beweisen. „Ich mache denjenigen, die gespielt haben, jetzt keinen Vorwurf. Sie wissen aber alle, worauf sie sich einzustellen haben. Jede meiner Spielerinnen muss individuell einsetzbar sein“. Nach der Halbzeitpause musste Melanie Holl für Andrea Rotter weichen. Sonst änderte der Cheftrainer nichts an seiner Taktik. Die Aufholjagd der SVK begann erst in der 70. Minute als Peggy Essenwanger zum 1:4 verkürzte. Acht Minuten später konnte Svea Nannen den zweiten Treffer für Kaufbeuren erzielen. „Da haben sie dann doch gemerkt, dass sie Tore schießen und Fußballspielen können“, so Prediger. Auch der Gegner war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr hundertprozentig bei der Sache. Mit Diana Hauser (siehe Bild) und Lisa Hannsmann wechselte der Coach noch zwei Nachwuchsspielerinnen ein, die auch ihre Sache gut machten. Kristina Hackl sorgte mit ihrem Treffer zum 3:4 noch für eine Ergebniskorrektur. „Ich habe überhaupt keine Bedenken“, ist Martin Prediger vor dem Saisonstart am 28. August guter Dinge. „Wir arbeiten taktisch sehr gut. Es fehlt allerdings noch an der Feinabstimmung“, wie es schon Teamchef Michael Frembs angedeutet hat. Bis zum Saisonstart werden das Bayernliga- und Kreisliga-Team getrennt von einander trainieren. „Das ist überhaupt kein Vorwurf an die Spielerinnen der Zweiten Mannschaft. Ich muss den Unterschied sehen“. Die 2. Frauenmannschaft der SVK absolviert heute ein Testspiel beim VfL Kaufering.


Generalprobe im Oberallgäu Duell beim 1. FC Sonthofen am Sonntag Die Bayernliga-Frauen der SpVgg Kaufbeuren stehen am Sonntag vor ihrer Generalprobe. Das Team von Martin Prediger bestreitet beim Bezirksliga-Neuling 1. FC Sonthofen das letzte Testspiel, bevor es in einer Woche in die neue Saison geht. Im Hinblick auf diese Testbegegnung bei den Oberallgäuern nimmt Martin Prediger seine Spielerinnen in die Pflicht. „Wir müssen die Partie positiv gestalten und sollten uns gut präsentieren“, so der Übungsleiter. Kein Gegentor bekommen und natürlich Tore schießen, lautet die Devise vor dem Duell beim 1. FC Sonthofen. Für die nächsten zwei Monate muss Prediger auf die Abwehrspielerin Jennifer Queisser verzichten, die beruflich im Ausland weilt. Anja Benzschawel zog sich eine leichte Blessur am Knie zu. Ihr Einsatz ist noch fraglich. „Die Probierund Experimentierphase ist jetzt vorbei. Mir macht es jetzt mehr Spaß, weil ich einen breiteren Kader habe als noch in der Vorsaison“, so Prediger. Seine Spielerinnen müssen sich aber Woche für Woche stets beweisen.

Teamchef und Cheftrainer immer im Dialog: Michael Frembs und Martin Prediger.


Feriencamp im Parkstadion 14 Nachwuchskicker waren dabei Es war eine Premiere für die SpVgg Kaufbeuren. Im Rahmen der Fußballakademie hat die SpVgg Kaufbeuren fünf Tage lang ein Feriencamp im Parkstadion ausgerichtet. Unter der Leitung von Peter Stegmann und Günther Böck lernten die Nachwuchskicker vieles mit und ohne Ball.

"Wir haben eine super Stimmung gehabt“, fasst Heinz Burzer, Geschäftsführender Vorstand der SVK die fünf Tage zusammen. "Klar, dass es aufgrund des Altersunterschiedes einige Einschränkungen gab, doch die jungen Kicker haben es sportlich genommen". Täglich von 9 bis 17 Uhr wurden die Einheiten abgehalten.

U19-Junioren der SpVgg Kaufbeuren im Training Vorbereitung läuft – Saisonbeginn Anfang September Derzeit bereiten sich die A-Junioren der SVK auf die neue Saison in der BOL vor. Ende August bestreitet das Team von Coach Fred Jentzsch ein Trainingslager. Weitere Informationen folgen!


SVK - FC Memmingen II - Stadionzeitung  

Stadionzeitung zum Heimspiel von U23 und Herren am 20.8.2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you