Page 1

das magazin 2017

NATUR- UND STADTERLEBNISSE

MARILLENBLÜTE Farbenspiel & Gaumenfreude // FAMILIENTOUREN Auf ins Abenteuer­ land! // HABSBURGERSPUREN Der majestätische Fluss // WEINGENUSS Ein Prost auf das Leben! // KOSTBARKEITEN & KÖSTLICHKEITEN Danke, Donau!

www.donau-oesterreich.at


Große

Ziele. Stift Melk im Weltkulturerbe Wachau. Mehr entdecken auf:

www.niederoesterreich.info

Stift Melk | Foto: Michael Liebert

Großes erleben am Donauradweg in Niederösterreich.


© Österreich-Werbung/Peter Burgstaller

DONAURADWEG ÖSTERREICH // 3

Und weiter geht’s entlang der Donau! Das Städtchen Grein (Oberösterreich) liegt im zarten Morgennebel und der neue Tag verspricht den Donauradlern wunderbare Erlebnisse.

WILLKOMMEN AM DONAURADWEG // Reich und Schön Der Donauradweg ist ein Klassiker unter den Radwegen, der sich ständig neu erfindet. Er atmet die Geschichte von Jahrtausenden und ist gleichzeitig ganz auf der Höhe der Zeit. Die Habsburger hinterließen entlang des mächtigen Flusses ebenso ihre Spuren wie Generationen von Winzern, kreativen Köchen, kunstfertigen Baumeistern, Malern, Musikern und herzlichen Gastgebern. Den Menschen an der Donau ist es gelungen, dieses reiche Erbe ins Heute zu übertragen und daraus ein Urlaubserleb-

// Inhalt nis der Extraklasse zu machen. In einer Radtour entlang des mächtigen Flusses steckt deshalb alles, was man von einer Reise erwarten kann, und noch viel mehr: Naturerlebnisse, kulturelle Höhe­ punkte, Begegnungen mit gastfreund­ lichen Menschen, kulinarische Genüsse, urbanes Treiben und ländliche Gemächlichkeit. Machen Sie sich auf diese Reise und entdecken Sie eine Flusslandschaft, die seit Jahrtausenden fasziniert und die Herzen der Menschen berührt! www.donau-oesterreich.at

4 WENN DIE WACHAU PASTELL TRÄGT 6 HIER WERDEN KINDHEITSERINNERUNGEN GEMACHT 8 DIE GANZE PRACHT DER MONARCHIE 10 DAS LEBEN UND DEN WEIN FEIERN 12 DANKE FÜR DIESE GENÜSSE, LIEBE DONAU! 14 DONAU-KARTE

ALLE INFOS ZUR DONAU IN ÖSTERREICH

Donau Oberösterreich WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH 4040 Linz, Lindengasse 9 T +43 732 7277-800 info@donauregion.at www.donauregion.at

Donau Niederösterreich Donau Niederösterreich Tourismus GmbH 3620 Spitz/Donau, Schlossgasse 3 T +43 2713 30060-60 urlaub@donau.com www.donau.com

WienTourismus Tourist-Info 1010 Wien, Albertinaplatz/Maysedergasse T +43 1 24 555 info@wien.info www.wien.info

IMPRESSUM Für den Inhalt verantwortlich: ARGE Donau Österreich, Lindengasse 9, 4040 Linz, T +43 732 7277-800, www.donau-oesterreich.at | Projektleitung: Petra Riffert | Redaktion & Produktion: LWmedia, Ringstraße 44/1, 3500 Krems, T +43 2732 82000, www.lwmedia.at, Geschäftsführung: Erwin Goldfuss | Chefredaktion: Fritz Gillinger | Art-Direktion: Martin Bauer | Grafik: Christian Eckart, Christina Plener | Text: Fritz Gillinger, Bernhard Mayerhofer | Coverfoto: Christian Stemper | Fotos: Österreich-Werbung/Peter Burgstaller, Alexander Pfeffel – photography.pfeffel.at, Verein Wachauer Marille g.U., Pichler, Kai Nickel, Steve Haider, Robert Herbst, WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Erber, Christian Redtenbacher, Ian Ehm, Kolonovits, Oberösterreich Tourismus/Marko Mestrovic, WienTourismus/Christian Stemper, Camping Au an der Donau, Donau Touristik GmbH, Karl Habsburg, OÖ Tourismus/Röbl, Schloß Schönbrunn Kultur- und BetriebsgesmbH/Agentur Zolles, Schloss Hof/Jutta Kirchner, WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Hochhauser, Donau Niederösterreich/www.extremfotos.com, Donau Niederösterreich/Andreas Hofer, Domäne Wachau/Wurnig, WienTourismus/Peter Rigaud, WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Peter Podpera, Gemeinde Waldkirchen, Franz Standhartinger, Jörg Bornmann, Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau, BRANDNER Schiffahrt GmbH, Alexander Manigatterer. Stand: Jänner 2017. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.


4 // DONAURADWEG ÖSTERREICH

MARILLENBLÜTE

WENN DIE WACHAU PASTELL TRÄGT

© Alexander Pfeffel – photography.pfeffel.at

Millionen Knospen öffnen sich in der Wachau, und der Betrachter hält den Atem an.

SAG „MARILLE“ ZUR APRIKOSE. „Die Leute sind ja nicht dumm, die wissen schon, warum sie von überall genau hierherfahren, um unsere Marillen zu kaufen.“ – Dass die Wachauer Marille die beste der Welt ist, daran zweifelt man in der Wachau keine Sekunde. Fakt ist: Die Marille, die man außerhalb Österreichs und Bayerns als „Aprikose“ kennt, ist ein Glück für die Wachau – und für ihre Besucher. Marille und Wachau gehören untrennbar zusammen, denn nirgendwo sonst ist die Marillenblüte ein derart betörendes Schauspiel für alle Sinne. Vom unschlagbaren Geschmack der Früchte, die dann im Juli geerntet werden, gar nicht zu reden. Die Wachau, irgendwann zwischen März und April: Die ersten Sonnenstrahlen machen Lust auf eine ausgiebige Radtour, auf ein Platzerl im Heurigengarten an der Donau. Jetzt, wo sich die Knospen der unzähligen Marillenbäume öffnen, beginnt endlich wieder der Frühling. Zeit auch für Franz Reisinger, sich auf das Rad zu setzen und sich bei einer Tour durch die Marillengärten einen Überblick zu verschaffen. Reisinger ist Obmann des Vereins „Original Wachauer Marille“ und als solcher darf er den Beginn der Marillenblüte natürlich nicht verpassen. „Normalerweise fangen unsere Wachauer Marillenbäume so zwischen 5. und 10. April zu blühen an“, erzählt er. Dann ist die Wachau für wenige Wochen eine wunderbare und unvergleichliche Landschaft in traumhaften Pastelltönen. Zeitlich lässt sich das Spekta-

kel aber nicht ganz genau vorhersagen, denn die milden Winter ließen die Knospen in den letzten Jahren immer früher, oft schon Mitte März, sprießen, und die schönste Zeit der Marillenblüte ist oft nach wenigen Tagen wieder vorbei. Reisinger: „Wir informieren deshalb auf www.wachauermarille.at aktuell, damit unsere Gäste den besten Zeitpunkt nicht verpassen.“ Zwei Abschnitte lässt der Marillen-Profi auf seinen Erkundungstouren auf gar

© Pichler

© Verein Wa

chauer Marill

e g.U.

Wenn sich zwischen Mitte März und Mitte April die Knospen der rund 100.000 Marillenbäume der Wachau öffnen, beginnt ein betörendes Schauspiel, das man nicht vergisst.


WWW.DONAU-OESTERREICH.AT // 5

Auf dem Marillenweg Auch bei Franz Reisinger hat sich bei der Radtour die Lust auf Marillenknödeln eingestellt. Zuvor radelt er noch beim Marillenhof Aufreiter in Angern/Donau, östlich von Krems, vorbei, wo der rund viereinhalb Kilometer lange „Wachauer Marillenweg“ beginnt. Ein Stück weiter westlich, in der größten Marillenanbaugemeinde Österreichs, in Rossatz-Arnsdorf, verläuft die „Marillenmeile“. Hier wird das Geheimnis gelüftet, warum die Wachauer Marille so köstlich schmeckt und warum die Bauern den Frost so fürchten. Und wer sich in die Marille verliebt hat, kann sogar ein Bäumchen mit nach Hause nehmen. Etwa aus Weißenkirchen, wo der findige Gärtner Stefan Hick Wachauer Marillenbäume im Topf zum Mitnehmen bereithält. Franz Reisinger tritt noch einmal kräftig in die Pedale. Kein Wunder, die Marillenknödel warten schon. „Die Wachauer Gastronomen machen herrliche Marillenknödel, aber ich fahr trotzdem heim – denn die allerbesten macht meine Frau!“ www.donau-oesterreich.at/kulinarik/niederoesterreich

DIE DONAU UND DAS BESONDERE KLIMA IN DER WACHAU SIND MIT EIN ENTSCHEIDENDER FAKTOR DAFÜR, DASS DIE MARILLEN BEI UNS SO GUT GEDEIHEN. DIE DONAU WIRKT REGULIEREND AUF DIE TEMPERATUREN HEISSE TAGE WERDEN NICHT ZU HEISS UND IN DEN NÄCHTEN ERFOLGT EINE ANGENEHME ABKÜHLUNG. FRANZ REISINGER Obmann des Vereins „Original Wachauer Marille“

KOLPINGHAUS-SPECIAL ZUR MARILLENBLÜTE Genießen Sie Ihren Wachau-Aufenthalt zur Marillenblüte in der bekannt familiären Kolping-Atmosphäre!

© Robert Herbst

Nur eine ist „echt“ Der Verein „Original Wachauer Marille“ ist eine exklusive Gemeinschaft jener Produzenten, die tatsächlich „Wachauer Marillen“ ernten und verarbeiten dürfen. Denn Marille ist nicht Marille – und schon gar nicht Wachauer Marille. Als solche dürfen nämlich nur jene bezeichnet werden, die in den letzten 100 Jahren von den rund 230 Wachauer Marillenbauern selektioniert und ausgepflanzt wurden. Woran man die „echte“ Wachauer Marille erkennt? „An der prallen Form, der saftigen Konsistenz und dem ausgeprägten Geschmacksaroma“, schwärmt Reisinger. Und natürlich am Gütesiegel „Original Wachauer Marille“. Wer während der Marillenblüte durch die Wachau radelt, fährt durch ein Blütenmeer, wie man das sonst nur von der Kirschenblüte in Japan oder der Tulpenblüte in Holland kennt. Auf das fruchtige Ergebnis dieser Blüte muss man trotzdem nicht bis Juli warten. Zum Glück gibt’s bei den Marillenbauern und in den vielen Hofläden der Wachau ganzjährig köstliche

Marillenprodukte: hausgemachte Schnäpse, Liköre, Marmelade, würzige Chutneys, ja sogar feinste Marillen-Naturkosmetik. Und natürlich warten die Gasthöfe und Restaurants mit Köstlichkeiten wie Marillenpalatschinken und Marillenknödeln auf. Herrliche Verkostungsmöglichkeiten bieten auch „Spitzer Marillenkirtag“ und „Alles Marille“ in Krems im Juli.

© Kai Nickel

keinen Fall aus: „Die Strecke zwischen Groisbach und Schwallenbach am nördlichen Ufer – du radelst direkt durch die Marillengärten, riechst die Früchte, hörst das Rauschen der Donau und hast einen faszinierenden Blick auf die Ruine Aggstein.“ Am Südufer bringt ihn der Radwegabschnitt von Oberarnsdorf und Mitterarnsdorf ins Schwärmen. „Der liegt teilweise direkt an der Donau, abseits vom Verkehr – ein Traum!“

In der Marmelade, als Kuchen oder Schnaps oder gleich direkt hineinbeißen – die Marille ist immer ein köstliches Erlebnis (Foto unten). Das Bild der Marillenknödel vor Augen hat schon so manchen Donauradfahrer über die letzten Kilometer gerettet (Foto links).

Das Naturschauspiel der jährlichen Marillen­blüte in der Wachau findet zwischen Mitte März und Mitte April statt. Damit Sie den Zeitpunkt nicht verpassen, wenn sich die Knospen der Marillenbäume zu einem prachtvollen Blütenteppich öffnen, bietet Ihnen das Kolpinghaus folgendes Marillen-Special an: Alle Gäste erhalten von 11. März bis 18. April 2017 bei Buchung eines Zweibettzimmers ab 2 Nächtigungen einen 10%igen Marillenblüten-Rabatt (gilt nur bei Direktbuchungen). Wir freuen uns schon darauf, Sie in unserem Kolpinghaus begrüßen zu dürfen! Ihr Team vom Kolpinghaus am Campus Krems

© Steve Haider

145 Einzelzimmer · 62 Zweibettzimmer (8 davon barrierefrei) Cafeteria · Terrasse · Internet (WLAN) · Tiefgarage Fahrradabstellraum · Direkt am Radweg gelegen! Kolping Campus Krems GmbH Alauntalstraße 95 & 97 · 3500 Krems T +43 2732 83541 · F +43 2732 83541-50 campuskrems@kolping.at www.krems.kolping.at

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

A


6 // DONAURADWEG ÖSTERREICH

FAMILIENTOUREN

HIER WERDEN KINDHEITSERINNERUNGEN GEMACHT

© WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Erber

Für Familien entpuppt sich der Donauradweg als wahres Abenteuerland.

WAHNSINN! Der neunjährige Martin kriegt große Augen, als das „Baby“ vor ihm auftaucht. Immerhin ist der „Kleine“ zwei Meter lang und kann schwimmen wie ein Fisch. – Kein Wunder, ist ja auch einer! Die Rede ist vom „Hausen“, auch Beluga-Stör genannt, der im Großaquarium des Kinderparadieses „Wassererlebnis Mini-Donau“ in Engelhartszell (OÖ) seine Heimat gefunden hat. 16 Jahre ist der Fisch alt und trotzdem noch ein Baby, denn Hausen werden uralt. Und riesengroß eben. Im „Wasser­erleb­nis Mini-Donau“, einem abenteuerlichen Areal gleich neben dem Donauradweg, wurde die Donau im Kleinen nachgebaut, von der Quelle bis zum Delta. Hier können

Auch das ist Donau! Bis zu zwei Meter lange Störe tummeln sich im begehbaren Aquarium des „Wassererlebnis Mini-Donau“, gleich beim Stift Engelszell in Engelhartszell.

WILLKOMMEN IN DER KUNST- UND GARTENSTADT TULLN AN DER DONAU Tulln ist schöner! Warum? Wegen der lebendigen Wasserlandschaften inmitten der Natur. Wegen der prächtigen Grünräume im gesamten Stadtgebiet, die zugleich Ruheoasen und Sportparadies sind. Und wegen des einmaligen Kunst- und Kulturgenusses. Lust auf mehr? Gerne!

Mit Rad und Bahn auf Entdeckungsreise.

© Kolonovits

© Christian Redtenbacher

© Robert Herbst/Stadtgemeinde Tulln

Kulturelle Erlebnisse bietet Egon Schiele, Jahrhundertkünstler und berühmtester Sohn Tullns: Zu besichtigen sind das Geburtshaus mit eigener KinderErlebnistour, das Schiele Museum und der interaktive Egon Schiele-Weg. Das Römermuseum und Stadtführungen präsentieren Einblicke in die Geschichte Tullns, aktuelle Kabarett- und Musik-Acts warten auf der Donaubühne und im Danubium.

B

Ein Stück abseits der großen Straße, zwischen uraltem Mauerwerk, Weingärten und blühenden Böschun­gen, hat sich die Wachau ihr Wesen bewahrt. Das ist die Heimat der Wachaubahn, die Krems mit Emmersdorf verbindet. Durch die kunstvolle Trassierung in erhöhter Lage ergeben sich einzigartige Ausblicke in das Weltkulturerbe. Fahrgäste reisen mit der Wachaubahn besonders komfortabel. Die goldenen Triebfahrzeuge verfügen über große Panoramafenster, die eine ungehinderte Sicht auf die Schönheit der Region ermöglichen. Ob Sie eine Richtung mit dem Rad, die andere mit dem Zug fahren wollen, für Etappen zwischendurch oder als Alternative, wenn das Wetter umschlägt – die Wachaubahn sorgt dafür, dass Ihre Radtour neben der sportlichen Herausforderung auch genussvolle, entspannende Momente bietet. Einsteigen, Rad abstellen und am bequemen Sitzplatz die Fahrt genießen. Ihr Fahrrad reist übrigens gratis!

© Ian Ehm

Die Kunsthalle Krems öffnet nach umfassenden Sanierungsarbeiten am 1. 7. 2017 mit der Ausstellung „Abstract Painting Now!“ wieder ihre Pforten. Das Ausstellungshaus setzt unter der neuen Leitung von Florian Steininger künftig mit arrivierten und aktuellen, jungen Positionen auf eine inter­diszi­ plinäre, progressive und internationale Ausrichtung. Als zusätzlichen Ausstellungsraum gewinnt die Kunsthalle Krems die Dominikanerkirche in der Kremser Innenstadt.

Das Thema Garten begegnet den Gästen Tullns überall in der Stadt – von der GARTEN TULLN, Europas erster ökologischer Gartenschau, über die gefragten Gärtnereien und die gepflegten Grünräume bis zur jährlichen internationalen Gartenbaumesse.

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

DIE WACHAUBAHN

Die Kunstmeile Krems garantiert mit ihren beiden Ausstellungshäusern Karikaturmuseum Krems und Kunsthalle Krems – direkt an der Schiff­station Krems-Stein – immer wieder spannende und humorvolle Kunsterlebnisse. Einzigartig in Österreich, lockt das Karikaturmuseum Krems jährlich tausende BesucherInnen in die Wachau. Nach Sanierungsarbeiten startet das Museum am 14. 5. 2017 mit der völlig neu gestalteten Dauerpräsentation „IMMER WIEDER DEIX!“ sowie der großen Highlightausstellung „WERBUNG TRIFFT CARTOON“ (ab 28. 5.). In dieser Schau wird der Bogen von kulturhistorischen Cartoons früher Werbemittel bis zu heutigen Cartoons, wie z. B. die weltbekannte Werbelinie von Red Bull, gespannt. Das interaktive Vermittlungsprogramm lässt den Ausstellungsbesuch zu einem besonderen Erlebnis werden!

Vom Baden im Aubad zur abenteuerlichen Kanu-Fahrt im Wasserpark: Wasserlandschaften machen Tulln zum Familien-Freizeitparadies. Brunnen an der blühenden Donaulände und am belebten Hauptplatz laden Kinder zu Wasserspielen, während die Eltern die gastronomische Vielfalt und das Einkaufsangebot auskosten. Spielt das Wetter nicht mit: Ab ins Sport- und Familienbad DonauSplash!

Tourismusinformation Tulln Minoritenplatz 2 · 3430 Tulln an der Donau T +43 2272 67566-0 tullner-donauraum@donau.com www.tulln.at/erleben

KUNSTMEILE KREMS

Kunstmeile Krems Franz-Zeller-Platz 3 · 3500 Krems an der Donau T +43 2732 908010 · office@kunstmeile.at www.karikaturmuseum.at | www.kunsthalle.at

NÖVOG Infocenter T +43 2742 360 990-99 info@noevog.at www.wachaubahn.at

C

D


Schleusen betätigt werden, man balanciert auf der Staumauer oder planscht einfach nur. Und wer noch mehr über die wunderbare Welt der Donau erfahren will, besucht am anderen Donau-Ufer die Erlebnisausstellung im „Haus am Strom“ beim bayerischen Donaukraftwerk Jochenstein. Vom Tonstudio aufs Schiff Zwei Beispiele von vielen familien­ freundlichen Attraktionen am Donauradweg, der ja nahezu ohne Steigungen daherkommt und deshalb für kleine Radler so geeignet ist. Hier wartet ein Abenteuerland auf kleine und große Entdecker: altehrwürdige Burgen und Schlösser oder das Linzer Ars Electronica Center, wo Kids im „Soundlab“ an einem Hit basteln können. Müde vom Radeln? Dann umsteigen auf Bahn oder Schiff. Hier dürfen die Kleinen selbst Kapitän spielen, die ständig wechselnde Uferlandschaft ist die reinste Anti-Langeweile-Garantie. Und dann wieder aufs Rad. (Ein Tipp unter Eltern: Kleine Etappen mit 25 bis 30 Kilometern pro Tag einplanen! Man will ja niemanden überfordern.) Der Donauradweg ist gesäumt von Aben­ teuer-Spielplätzen, tollen Badeplätzen und imposanten Burg­ruinen. Bei „KanuWachau“ in Oberloiben (NÖ) warten abenteuerliche Kanufahrten und auch in der faszinierenden Gartenlandschaft von „DIE GARTEN TULLN“ (NÖ) stehen Kanus für die „Donau-Indianer“ bereit. In Wer mit Kindern nach Wien radelt, für den ist ein Besuch des Riesenrades im Wiener Prater natürlich ein „Muss“.

„Riesenradeln“ und Löwenschauen Und dann kommt Wien! 150 Jahre ist es her, dass Johann Strauß dem Fluss mit seinem „Donau­ walzer“ ein Denkmal gesetzt hat. Die ganze Welt kann alljährlich diesem legendären Musik­ stück lauschen, wenn die Wiener Philharmoniker (sie werden 2017 175 Jahre alt!) beim Neujahrskonzert das berühmte „Donau so blau …“ spielen. Zwei weitere denkwürdige Jubiläen in Wien: Der Tiergarten Schönbrunn feiert seinen 265. Geburtstag. Die Kids werden bei Löwen­, Panda-Zwillingen, Robben, Koalas und Co. nicht aus dem Staunen herauskommen. 120 Jahre alt wird das Riesenrad im Wiener Prater­, eine Fahrt verschafft Überblick. Auch die Donauinsel ist von hier aus zu erkennen, wo zwischen 28. Juli und 6. August 2017 die BeachvolleyballElite um den Weltmeistertitel kämpft. Bei der nächsten Riesenrad-Runde kann man nach Osten blicken. Dort warten neue Ziele: Etwa der Nationalpark Donau-Auen, ein Naturabenteuerland mit dem schlossORTH Nationalpark-Zentrum, die Römerwelt von Carnuntum oder das fantastische Schloss Hof, wo man auf Erlebnispfaden in die Rolle einer Magd oder eines Stallburschen schlüpfen und im Streichelzoo weiße Esel bestaunen kann. Alles genau jener Stoff, aus dem unvergessliche Kindheitserinnerungen gemacht werden. www.donau-oesterreich.at/donauradweg/ donauradweg-karte/

© Camping Au an der Donau

FAMILIENURLAUB DIREKT AN DER DONAU Eine Familienauszeit einmal anders! Übernachten Sie im Schlaf-Fass direkt am Donauradweg und genießen Sie die direkte Lage an der Donau und das Urlaubsparadies für Kinder! 2 Nächte ab € 99,–/Person, Kinder nächtigen gratis Direkt am Donauradweg gelegen, schlafen Sie im kuscheligen Schlaf-Fass und können alle Annehmlichkeiten der Anlage und viele Vorzüge nutzen: – Frühstücken mit Donaublick – 1 Stunde Kutschenfahrt für die Familie – Natur-Kinderspielplatz – Gegrillter Biosaibling – WLAN – E-Bike- und Fahrradverleih gegen Gebühr – Fährfahrt am Donauradweg in Mauthausen – Kartenmaterial zum Wandern und Radfahren – DONAU-Card und Schatzcard für viele vergünstigte Angebote, wie z. B. Keltendorf Mitterkirchen, Burg Clam, Schloss Greinburg, Machland Badewelt Camping Au an der Donau Hafenstraße 1 · 4332 Au an der Donau T +43 7262 53090 info@camping-audonau.at www.camping-audonau.at

E

© Donau Touristik GmbH

ANTON WITTI III. Boots- und Zillenbau Witti, Wesenufer

Oberösterreich kann man in Niederranna dem Zillenbauer Rudolf Königsdorfer bei der Arbeit zuschauen, wenige Kilometer flussabwärts in Wesenufer (OÖ) hält Kollege Anton Witti seine Zillen auch zum Verleih bereit (www.witti.co.at). Und wenn die Kids in Niederösterreich auf eine längere Pause drängen, liegt das am Angebot von „Da staunst du! – Abenteuerferien in Niederösterreich“. Unter diesem Namen bieten rund 30 familienfreundliche Betriebe Erlebnisprogramme – vom Kälber füttern bis zur Schatzsuche.

RADKREUZFAHRT FÜR DIE GANZE FAMILIE Mit halber Kraft die schönsten Abschnitte des Donau­radweges von Passau bis Budapest mit ebenen Radstrecken von 20 bis 40 km erfahren. Ihr 4****Komfortschiff MS Primadonna schwimmt mit und erwartet Sie mit vielen Annehmlichkeiten. An Bord des zweitgrößten Donauschiffs wird es nie langweilig! Zwei Whirlpools am Sonnendeck und unter Deck, Sauna, Bordtheater als Kino untertags und Musik­unterhaltung abends, ein Panorama­restaurant, Bar mit Lese- und Spieleecke bieten viel Abwechslung. Inkludiert sind 7 x Übernachtung mit Vollpension, 2 Getränke zum Mittag- & Abendessen, Bordreise­ leitung, Radbuch & Tourenkarten, Leihrad, schöne Ausflüge wie Domführung Esztergom, 2 Konzerte in Ybbs & Linz, Stadtrundfahrt in Budapest, Massage ...

© WienTourismus/Christian Stemper

UNSER BETRIEB IST SEIT ACHT GENERATIONEN IN FAMILIENBESITZ. WIR SIND AN DER DONAU GROSS GEWORDEN – EIN LEBEN OHNE DONAU IST FÜR UNS NICHT VORSTELLBAR.

© Oberösterreich Tourismus GmbH/Marko Mestrovic

WWW.DONAU-OESTERREICH.AT // 7

8-Tage-Radkreuzfahrt ab € 739,– pro Person buchbar von April bis Oktober 2017 Kinderermäßigung: 3./4. Person in Doppelkabine bei 2 Vollzahlern bis 6 Jahre frei, bis 12 Jahre 50% Donau Touristik GmbH Lederergasse 4–12 · 4010 Linz T +43 732 2080 primadonna@donautouristik.com www.donau-radreisen.at

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

F


8 // DONAURADWEG ÖSTERREICH

AUF DEN SPUREN DER HABSBURGER

DIE GANZE PRACHT DER MONARCHIE

© WienTourismus/Peter Rigaud

Eine Radtour entlang der Donau ist immer auch eine Zeitreise in die Welt der Habsburger.

© Karl Habsburg

... EINE LIEBEVOLLE MUTTER VON 16 KINDERN, EINE WEITSICHTIGE POLITIKERIN UND EINE MILITÄRISCHE STRATEGIN VON BEDEUTUNG ... KARL HABSBURG Enkel von Kaiser Karl I., über Maria Theresia

„DENN SPECTACLE MÜSSEN SEYN!“ – ein Grundsatz, den Erzherzogin Maria Theresia (1717–1780) vorlebte: Etwa wenn sie mit ihrem vergoldeten Karussellwagen durch die Wiener Innenstadt fuhr. Vorausgegangen war dieser Einlage das „Damenkarussell“, das Maria Theresia anlässlich der Wiedereroberung Prags mit ihren Hofdamen in der Winterreitschule veranstaltet hatte. Dort tanzte man mit Pferd und Wagen Quadrille und trabte dann gleich in die staunende Stadt. Nur einer der ehemals acht vergoldeten Karussellwagen ist erhalten geblieben: In der „Kaiserlichen Wagenburg“ in Wien ist er im Rahmen der Ausstellung „300 Jahre Maria Theresia“ ebenso zu bewundern wie der prunkvolle „Prinzengalawagen“, mit dem die kaiserliche Familie zu offiziellen Anlässen ausgefahren war. Mit den damals geltenden Maßstäben war Maria Theresia nicht zu messen, nicht nur, weil sie gerne feierte und zum Reiten einen Herrensattel benutzte. Dabei betonte Maria Theresia immer auch ihre Weiblichkeit, arbeitete unermüdlich und brachte 16 Kinder zur Welt. Karl Habsburg, Enkel des letzten Kaisers von Österreich, Karl I., über Maria Theresia: „Kaiserin Maria Theresia war eine faszinierende Persönlichkeit, die in der Lage war, die verschiedenen Elemente und Aufgaben ihres Lebens harmonisch zu verbinden: eine liebevolle Mutter von 16 Kindern, eine weitsichtige Politikerin und eine militärische Strategin von Bedeutung. Mit ihrer Forderung, wonach Gesetze so geschrieben sein müssen, dass auch ein galizischer Schweinehirte, also auch ein einfacher Mensch, sie verstehen kann, hat sie eine

RADTOUR ZU DEN HABSBURGERN PASSAU–WIEN

© OÖ Tourismus/Röbl

Schloss Schönbrunn wurde zum „Lebenswerk“ der Regentin Maria Theresia, deren Geburtstag sich 2017 zum 300. Mal jährt.

Die Donau war jahrhundertelang im Zentrum des Habsburgerreiches. Historische Städte und prachtvolle Bauten säumen die Ufer: Passau, Linz, Stift St. Florian, Wien, Schloss Schönbrunn u.v.m. ab € 548,30 pro Person, 8 Tage / 7 Nächte, ca. 280 km, 35–60 km täglich, meist flach Inkludierte Leistungen: · 7 Übernachtungen in 4*Hotels inkl. Frühstücksbuffet · Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel bis Wien · 1 Reiseführer „Habsburger & Barock entlang der Donau” · 3-Flüsse-Stadtrundfahrt in Passau · Eintritt und Likörprobe im Stift Engelszell · geführter Abendbummel in Linz · Eintritt und Führung Stift St. Florian und Stift Melk · Eintritt Schifffahrtsmuseum Spitz · Stadtrundfahrt in Wien mit Schloss Schönbrunn · Transfers mit Fähre, Bahn oder Bus · Rückfahrt Wien–Passau · Informationsunterlagen · Lenkertasche · Service-Telefon auch am Wochenende · gratis WLAN in den Hotels OÖ Touristik GmbH 4041 Linz, Austria T +43 732 7277-222 · radwandern@touristik.at www.radurlaub.com

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

G


www.donau-oesterreich.at/kultur/habsburger-barock

Oben: Spezialführung durch die Prunkräume von Schloss Schönbrunn. Als „Kaiserkinder“ erleben die Kleinen den Alltag der Großfamilie, die Maria Theresia und ihren Mann Franz Stephan auch abseits von Politik und Kriegen ziemlich auf Trab hielt. Unten: Schloss Hof in Niederösterreich.

© WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Hochhauser

Den Herrschern hinterherradeln Die „Radtour zu den Habsburgern“ führt in acht Etappen entlang der Donau von Passau bis Hainburg zu den Spuren des Herrschergeschlechts. Kultureller Höhepunkt der habsburgischen und barocken Faszination der Donau ist zweifellos Wien. Die Hofburg war bis 1918 das Zentrum der Macht. In den Kaiserappartements wird heute noch der schillernde Alltag der Monarchen spürbar. Darunter auch das „Sisi Museum“, in dem Mythos und Wahrheit über die umjubelte Monarchin beleuchtet werden. In der „Kaiserlichen Schatzkammer“, der bedeutends-

ten Schatzkammer der Welt, ist die Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reiches eine der vielen Kostbarkeiten, und der Prunksaal der Nationalbibliothek zählt noch immer zu den schönsten Bibliothekssälen der Welt. Weiter zur Kaisergruft: 149 Habsburger, unter ihnen 12 Kaiser und 19 Kaiserinnen, haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. Auch Kaiser Karl VI., der den barocken Stararchitekten Fischer von Erlach mit dem Bau der Karlskirche beauftragte. An einem anderen Sakralbau kommt man in Wien ohnehin nicht vorbei: Über 136 Meter hoch ist der Südturm des Stephansdoms. Wer die 343 Stufen meistert, wird mit einem gigantischen Ausblick über Wien belohnt. Unten im Dom ist Kaiser Friedrich III. bestattet, in einer kleinen Kapelle Prinz Eugen von Savoyen. Auf den Spuren der Habsburger taucht der Donauradfahrer in eine europaweit einzigartige barocke Erlebniswelt mit prachtvoller Architektur, unterhaltsamen Erlebnispfaden und blühenden Barockgärten ein. Kaiserin Maria Theresia hätte wohl des Öfteren ihren Karussellwagen stehen gelassen, hätte es zu ihrer Zeit schon den Donauradweg gegeben ...

© Schloss Hof/Jutta Kirchner

auch heute noch gültige, aber oft missachtete Vorgabe für gutes Regieren formuliert.“ Die Ausstellung zum 300. Geburtstag Maria Theresias durchleuchtet an vier Standorten (Kaiserliche Wagenburg und Hofmobiliendepot in Wien, Schloss Hof und Schloss Niederweiden in Niederösterreich) den Mythos dieser beeindruckenden Frau. Prachtbauten wie Schloss Schönbrunn und die Belvedere-Schlösser versetzen die Welt noch heute in Staunen.

© Schloß Schönbrunn Kultur- und BetriebsgesmbH/Agentur Zolles

WWW.DONAU-OESTERREICH.AT // 9

SICHER UNTERWEGS AM DONAURADWEG MIT BETT+BIKE-BETRIEBEN

Am Donauradweg in Österreich heißen Sie rund 50 fahrradfreundliche Pensionen und Hotels, die vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) als bett+bike-Betrieb qualifiziert wurden, willkommen.

· R adler sind auch nur für eine Nacht willkommen · S ichere Unterbringung des Fahrrades · Für nasse Kleidung und Ausrüstung gibt es eine Trockenmöglichkeit · Für kleinere Reparaturen am Rad steht das wichtigste Werkzeug zur Verfügung · Bei größeren Pannen hilft die nächste Werkstatt weiter · E-Ladestationen · B ereitstellung von Informationsmaterial wie zum Beispiel Radwanderkarten sowie Bus- und Bahnfahrplänen · Ein kräftiges Radlerfrühstück

bett+bike-Betriebe Alle zertifizierten bett+bike-Betriebe am österreichischen Donauradweg: www.donau-oesterreich.at/donauradweg/bett-bike/


10 // DONAURADWEG ÖSTERREICH

WEINGENUSS

DAS LEBEN UND DEN WEIN FEIERN

© Donau Niederösterreich/Andreas Hofer

© Donau Niederösterreich/www.extremfotos.com

Die Trauben lieben den sanften Einfluss der Donau. Und der Mensch liebt den Wein und seine Feste.

Ganz oben: betörendes Weltkulturerbe Wachau. Unten: Ein kleiner Abstecher vom Donauradweg genügt, und man ist mitten in der Weingemütlichkeit.

DAS FINALE. Wenn sich Mitte November in der Weinbauregion Carnuntum, im äußersten Osten Niederösterreichs, die Winzer und ihre Gäste zum Göttlesbrunner Leopoldigang aufmachen, dann markiert das das Ende eines langen Weinjahres. Die Keller der Göttlesbrunner Weinbaubetriebe sind an diesem Tag zur Verkostung geöffnet, Winzer begleiten die Gäste auf Riedenwanderungen, die lokale Gastronomie bietet feine Wein­menüs und auch die Feuer­wehr des kleinen Ortes mit den großen Winzern betreibt eine Labestation für die eifrigen Weinwanderer. So wie in Göttlesbrunn spielen Wein- und Weinkultur das ganze Jahr über die Haupt­rolle in den Weinregionen entlang der Donau. Für den Radreisenden ist es nur ein kurzer Abstecher vom Donauradweg in die Kellergassen, die Winzerhöfe, zu den Heurigen und in die Weingärten, wo das Leben rund um den Wein stattfindet. Der „Grüne“ und der „Gemischte“ Die Weintrauben lieben den sanften Einfluss der Donau, sie suchen die Nähe des Flusses. Seit Jahrtausenden. In Nieder­ österreich sind es vorwiegend Grüner Veltliner und Riesling, die in den Weingärten wachsen, in Wien setzt man vermehrt auf den „Gemischten Satz“, der aus mindestens drei Qualitätsweißweinsorten bestehen muss. Das Filetstück der Donau-Wein­regionen ist die Wachau. Hier, in der zum Weltkulturerbe erklärten Flusslandschaft, findet der Donauradreisende hoch verdichtet all das, was die Reise am Fluss zum Genuss macht: Weinreben, die sich im Wind wiegen, Weinkeller, in Hänge ge­duckt, herrschaftliche Winzerhäuser, urige Heurigengemütlichkeit oder eine fachlich kommentierte Weinbegleitung zum mehrgängigen Haubenmenü. An die Donau schmiegt sich eine beeindruckende Zahl weiterer Weinbaugebiete, die klingende Namen in der Weinwelt haben und dem Rad­reisenden


WWW.DONAU-OESTERREICH.AT // 11

österreich ein guter Boden für Top-Weine ist. Und die oberöster­reichischen Winzer wissen, wem sie das zu verdanken haben: der Donau! „Open Air“-Weinerlebnisse Der Wein, sein Wachsen, sein Reifen und die damit verbundenen Traditionen geben den Takt für die Arbeit und für die Feste der Winzer vor. Vom Weinfrühling mit Verkostungen des neuen Weines über den Sommer mit seinen zahlreichen „Open Air“-Weinerlebnissen bis zur Hochsaison, der Weinlese und dem „Weinherbst“ an der Donau in Niederösterreich. Mit Weinfesten wie dem eingangs erwähnten Göttlesbrunner Leopoldigang und den Weintaufen, die streng genommen Segnungen sind. Dabei erhält der Wein seinen Namen und – so schreibt es die strenge Tradition vor – erst ab diesem Zeitpunkt darf zum aktuellen Jahrgang „Prost!“ gesagt werden. Na dann: Ein Prost auf die Donau!

Wein aus dem „Bier-Land“ Und auch im „Bier-Land“ Oberösterreich hat sich bei der Stadt Perg ein kleines, aber feines Weinbauzentrum entwickelt. Seit 2005 keltert dort Leonhard Gmeiner so unterschiedliche Sorten wie Bouvier, Chardonnay, Zweigelt und Roesler. In einem „Wein Kompetenzzentrum“ bringt Gmeiner interessierten Weinliebhabern den Weinbau Oberösterreichs näher und bietet auch Weine seiner oberösterreichischen Winzerkollegen zu Verkostung und Verkauf an. Bereits seit 1997 baut die Familie Aichinger an den Südhängen von Hilkering im Eferdinger Becken Wein an. „Schließlich haben es uns ja die Römer vorgemacht“, weiß Winzer Bernhard Aichinger. Mittlerweile ist Aichinger, der auch erfolgreich einen Schmankerlheurigen führt, überzeugt, dass Ober-

DER MILDE UND HARMONISCHE EINFLUSS DER DONAU ERLAUBT ES DEN TRAUBEN, BIS SPÄT IN DEN HERBST ZU REIFEN. DAS SCHAFFT PERFEKTE VORAUSSETZUNGEN FÜR KOMPLEXE WEINE MIT TIEFE UND SUBSTANZ. ROMAN HORVATH Master of Wine, Weingutsleiter Domäne Wachau, Dürnstein

www.donau-oesterreich.at/kulinarik

© Domäne Wachau/Wurnig

eine unglaubliche Vielfalt bieten: Kremstal, Kamptal, Traisental, Wagram, die Region rund um Klosterneuburg sowie Carnuntum. Und natürlich Wien, wo in Stadtteilen wie Stammersdorf, Nussdorf oder Grinzing der Wein seit Jahrhunderten besungen und zelebriert wird. Parallel zur Wiener Weintradition hat seit einigen Jahren eine neue Winzergeneration dem Wiener Wein ein modernes, urbanes Gesicht verliehen. Man setzt auf „neue alte“ Sorten und Ausbauarten, haucht dem „Gemischten Satz“ neues Leben ein und lässt hippe Produktionsstätten und Heurigen errichten, die sich dann in Ausstellungen für zeitgenössische Architektur wiederfinden. Die Weine der Wiener Winzer – vom „Jungen Wiener“ über würzige Grüne Veltliner, Blauen Zweigelt bis zu hochkarätigen Lagenweinen und reifen Rieslingen – finden sich dann wie selbstverständlich in der Szenegastronomie der Stadt wieder. Eine ideale Begleitung zur Wiener und internationalen Küche. Wien ist übrigens die weltweit einzige Metropole, die über ein Weinbau­gebiet verfügt, das zur Gänze innerhalb der Stadt­grenzen liegt!

URSIN HAUS Im Herzen der Weinmetropole Langenlois finden Sie das Ursin Haus – die optimale Symbiose von Kamptaler Gebietsvinothek und Tourismusinformationsbüro.

© Robert Herbst

REIZVOLLER GENUSSEVENT MIT TOP-KÜCHENCHEFS

Wien ist eine einzigartige Weltstadt mit Heurigenkultur in ihrem „Vorgarten“.

© WienTourismus/Peter Rigaud

Einladung zu einer höchst geschmackvollen Veranstaltungsreihe an den Ufern der Donau „wachau GOURMETfestival“ – ein Gourmetfestival von Weltformat geht in die zehnte Auflage: Die Wachau – Welterbestätte und Weinbaugebiet ersten Ranges – präsentiert dabei alles, was in der Region kulinarisch und vinophil Rang und Namen hat, als Gäste stehen Top-Küchenchefs aus Europa und Übersee am Herd.

Sie schöpfen aus dem Vollen, denn 57 Winzer aus Langenlois, Gobelsburg, Mittelberg, Reith, Schiltern, Zöbing, Kammern, Lengenfeld, Schönberg und Straß sind mit mehr als 250 Weinen vertreten. Sekt, Edelbrände, Traubensäfte sowie Wein-Accessoires und Genussprodukte aus dem Waldviertel vervollstän­ digen das Angebot.

Eine der schönsten Flusslandschaften der Welt, ein hochdekoriertes Weinbaugebiet, arrivierte lokale Topbetriebe in Verbindung mit einer großen Portion Internationalität – eine Mischung, die das „wachau GOURMETfestival“ zu einem der reizvollsten Genuss­ events der Welt macht.

Sie haben sich entschieden und verladen zu Ab-HofPreisen die flüssige Erinnerung an das Kamptal, vom Grünen Veltliner über Riesling bis hin zum Zweigelt, in Ihr Auto. Beim Hinausgehen sticht Ihnen noch die Tafel mit den Öffnungszeiten ins Auge: täglich das ganze Jahr über von 10 bis 18 Uhr.

Festival-Highlight für Weinfreunde: die „Wein & Genuss Krems“, eine Messe mit über 70 der besten Winzer Niederösterreichs.

Perfektes Service für die Besucher, denken Sie so bei sich, den nächsten Urlaub in der Wein- und Gartenstadt Langenlois schon vor Augen.

LWmedia Ringstraße 44 · 3500 Krems T +43 2732 82000 www.wachau-gourmet-festival.at

Ursin Haus Vinothek & Tourismusservice GmbH Kamptalstraße 3 · 3550 Langenlois T +43 2734 2000-0 www.ursinhaus.at

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

H

I


12 // DONAURADWEG ÖSTERREICH

KOSTBARKEITEN & KÖSTLICHKEITEN

DANKE FÜR DIESE GENÜSSE, LIEBE DONAU! Die Donauufer sind reich an Genüssen. Und an Menschen, die damit umzugehen wissen.

© WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Peter Podpera

Schiele-Torte in die Konditorei Wagner am Tullner Hauptplatz, bis man sich in Wien an die weltbekannte Sachertorte heranmachen kann. Letztere könnte man doch gleich im Hotel Sacher genießen, eine bequeme Radwegverbindung führt vom Donauradweg zum Ring-RundRadweg in die Wiener Innenstadt.

AUSSTELLUNG „DIE ZILLE“ Erleben Sie den Zillen- und Holzschiffbau in Geschichte und Gegenwart sowie das Leben der Schiffleute einst und heute in der Dauerausstellung „Die Zille“. Eine Zille (= Holzschiff mit flachem Boden) war die typische Bootsform im oberen Donautal. Entdecken Sie die faszinierende Handwerkskunst dieses Holzschiffbaus. Die Ausstellung zeigt interessante Modelle von Holzbooten und Werk­ zeugen, mit denen diese gefertigt wurden. Verbinden Sie Ihre Radtour am Donauradweg mit einem­Besuch der Ausstellung und übernachten Sie im Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau gleich neben der Ausstellung und direkt an der Donau! Ein passendes Angebot finden Sie auf Seite 13! Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober täglich von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr Eintritt frei! Führungen für Gruppen auf Anfrage Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau Wesenufer 1 · 4085 Waldkirchen am Wesen T +43 7718 20090 www.seminarkultur.at

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

© WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Peter Podpera

© Gemeinde Waldkirchen

Jeder Reisende braucht ein Ziel. Ein feiner Tafelspitz etwa kann die Belohnung für einen Tag am Rad sein. Die Zutaten dafür liefert die Donauregion reichlich.

Glasbläserkunst, entstanden an der Donau in Oberösterreich: Thom Feichtners Kunstwerke für den Alltag.

J

GENUSS AM FLUSS! Eine Torte in Linz, eine in Tulln, eine in Wien – für Freunde der süßen Genüsse ist das eine durchaus überlegenswerte Zielsetzung für die Radreise entlang der Donau. Denn jede der genannten Städte hat eine berühmte Torte zu bieten, und wer hätte die süße Belohnung mehr verdient, als ein tüchtiger Donauradfahrer? Also radelt man von der vielleicht ältesten Torte der Welt – der Linzer Torte (besonders köstlich in der Konditorei Jindrak in Linz!) – zur Egon-

Vom Fluss in den Topf Vor dem Dessert kommen aber bekanntlich noch einige Gänge, und da haben die Menschen an der Donau Paradiesisches zu bieten. Entlang der Donau in Ober­österreich hat man kulinarische und andere Schätze unter dem Titel „Kostbarkeiten & Köstlichkeiten“ zusammengefasst. Darunter zum Beispiel das 300 Jahre alte, top renovierte Hotel Wesenufer, das mit einer Terrasse direkt am Donauufer aufwartet. Wer immer schon wissen wollte, was „Hausgemachte Sauwald-Erdäpfelnudeln“ sind und wie köstlich sie schmecken, der ist im mehrfach ausgezeichneten Haus bestens aufgehoben. 23 Genussziele 23 Genussziele sind es insgesamt, die unter „Kostbarkeiten & Köstlichkeiten“ firmieren. Die brauenden Mönche vom Stift Engelszell mit ihrem weltberühmten Trappistenbier sind da ebenso dabei wie die Donautaler Mostkellerei mit dem sprudelnden Getränkehit „Donauperle“ oder die Eferdinger Erzeugergemeinschaft, die den „Eferdinger Trüffel“, eine lange vergessene Erd­äpfel­sorte, wiederentdeckt hat. Über herrlich frische und wohlschmeckende Zutaten wie diese freuen sich lokale Gastgeber wie Eva Gugler, Chefin des Hotel Donauschlinge in Haibach/Donau, gleich bei der berühmten „Schlögener Schlinge“: „Das Eferdinger Becken bietet uns eine Vielfalt an frischem Gemüse, wie den Spargel und Bärlauch im Frühling, Kirschen und Marillen im Sommer und natürlich das ganze Gemüse und die vielen Obst-


WWW.DONAU-OESTERREICH.AT // 13

© Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau

KULINARISCHE HÖHEPUNKTE AM DONAURADWEG

sorten. Das alles erhalten wir frisch von den Bauern aus der Umgebung.“ Das Fleisch stammt natürlich ebenfalls aus der Region, der Fisch aus der hoteleigenen Fischzucht. Die Forelle Müllerin etwa, mit knackigem Eferdinger Gemüse, hat sich – so Gugler – vor allem unter den Donauradlern zum Hit entwickelt. Kein Wunder, sitzt man in der „Donauschlinge“ doch direkt am Fluss! Alles fließt Kostbarkeiten ganz anderer Art erschafft der Kunstglasbläser Thom Feichtner in seinem Atelier in Aschach a. d. Donau, direkt am Donauradweg, gleich neben dem Fischermuseum. „Besucher können bei uns einfach eintreten, sich umschauen und uns bei der Arbeit zusehen, wenn wir gerade am Brenner sitzen“, erzählt er. Natürlich kann man in Feichtners Atelier auch Gläser und Glaskunstwerk kaufen: Gläser für alle Anlässe und Getränke, ja sogar Weihnachtsschmuck und Windspiele aus Glas. Der Kunstglasbläser ist überzeugt, dass das Fließen der Donau – einmal wild, einmal ruhig, fast lautlos – Einfluss auf seine Arbeit hat. Feichtner: „Auch das Glas fließt und fließt ...“ www.donau-oesterreich.at/kulinarik

© Jörg Bornmann

Unsere Kulinarikangebote sind als einzelne Bausteine individuell zu jeder Donauradreise zubuchbar. Je nach Vorlieben und Wünschen können aus unserem umfangreichen Leistungsangebot vom Pralinenarrangement über den traditionellen Tafelspitz bis hin zum Haubenmenü die unterschiedlichsten Bausteine ausgewählt und der Reise hinzugefügt werden. Auf dieser Kulinarikreise steht der besondere Genuss im Vordergrund. Deshalb wurden nur erlesene Restaurants, Cafés, Heurigen und viele weitere spezielle Köstlichkeiten entlang der Donau für unsere Gäste ausgewählt.

Genießen Sie einen Aufenthalt im romantischen oberösterreichischen Donautal. Unser Hotel bietet einen einzigartigen Standort – direkt an der Donau und nahe der berühmten Schlögener Schlinge, umgrenzt von zeitloser Naturschönheit, die zum Wandern und Radfahren einlädt. Zahlreiche Plätze im und rund um das Hotel wie der neu gestaltete Schlossgarten mit PétanqueBahn laden zum Entspannen ein. 3 Tage / 2 Nächte · 2 x Übernachtung im Doppelzimmer „Donaublick“ · 2 x reichhaltiges Frühstücksbuffet · 2 x Abendessen im Hotel (3-Gang-Menü) · 1 Glas Donauperle Birnenfrizzante zur Begrüßung · Donaucard (mind. 20% Ermäßigung bei über 70 Vorteilsgebern) · Besuch der Ausstellung „Die Zille“ · Kostenlose Benützung des Wellnessbereiches mit Sauna und Infrarotkabine

Sie wollen mehr über unser spezielles Kulinarikangebot erfahren? Gerne informieren wir Sie persönlich!

Preis pro Person: € 139,—

Austria Radreisen GmbH Joseph-Haydn-Straße 8 · 4780 Schärding T +43 7712 5511-0, F +43 7712 4811 office@austria-radreisen.at www.austria-radreisen.at

Preis im EZ: € 169,—

Angebot gültig bis 15. 12. 2017

K

BRANDNER SCHIFFAHRT.WACHAU

Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau Wesenufer 1 · 4085 Waldkirchen am Wesen T +43 7718 20090 · office@hotel-wesenufer.at

L

GENUSSRADELN ZWISCHEN INN UND DONAU

Mit der Königin durch die Wachau: An Bord der MS Austria, dem Schiff mit der goldenen Krone, ermöglichen riesige Panoramafenster, helle Salons, eine stylische Lounge sowie das großzügige Sonnendeck die schönsten Ausblicke und laden zum täglichen Genuss.am.Fluss. NEU: Klimatisierter Innenbereich!

Mit unseren leistungsstarken e-Mountainbikes durch die reizvolle Landschaft

Genuss.am.Fluss Große Wachaurundfahrt ab/bis Krems 10.10 Uhr oder Melk 13.45 Uhr inkl. frisch zubereitetem, saisonalem 3-Gang-Menü rund um Fisch, Marille oder Wein, „Gruß aus der Küche“ – serviert an einem festlich eingedeckten Tisch mit Panoramablick pro Person € 49,50 Auf Wunsch wird das Menü von drei erlesenen Wachauer Weinen begleitet  pro Person € 56,10 Viele weitere Fluss.Kompositionen wie z. B. „Auszeit.am.Fluss“, NEU: „Marillen.Zeit an Bord“ und „Schmankerl.Zeit an Bord“ oder „Ladies. Time“ sorgen für persönliche Genussmomente direkt am Wasser!

Lassen Sie sich am Abend mit regionalen Köstlichkeiten beim 3-gängigen Menü im IKUNA Restaurant verwöhnen, das eben mit der Grünen Haube ausgezeichnet wurde. Lagerfeuerromantik und eine Übernachtung in der einzigartigen 4-Sterne-Tipi-Suite sind der perfekte Abschluss für die Entschleunigung zwischendurch. 3 Tage / 2 Nächte · 2 x Übernachtung in der Tipi-Suite · 2 x Frühstücksbuffet · Genusshalbpension mit regionalen Spezialitäten in 3 Gängen · 1 Flasche Red-Betty-Wein in Ihrer Suite · gratis Sauna & Lagerfeuerromantik · gratis e-Bike-Nutzung Preis pro Person: € 139,—

bei Doppelbelegung in der Tipi-Suite von März–Mai 2017 und September–November 2017 inkl. aller Abgaben

BRANDNER Schiffahrt GmbH Ufer 15 · 3313 Wallsee T +43 7433 2590-21 schiffahrt@brandner.at www.brandner.at

A–N Siehe Donaukarte Seite 14/15!

KURZURLAUB IM DONAUTAL

© Alexander Manigatterer

THOM FEICHTNER Kunstglasbläser „spirit-of-glass", Aschach/Donau

Die jahrzehntelange Leidenschaft für Radreisen fließt in unsere tägliche Arbeit, für unsere Gäste die schönsten Tage des Jahres zu organisieren, ein. So legen wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern und innerhalb unseres Teams höchsten Wert auf Qualität. Deshalb wollen wir nicht nur das Radeln zum besonderen Erlebnis machen, sondern unseren Gästen tägliche Gaumenfreuden mit unserem Angebot an kulinarischen Highlights entlang der Donau bereiten.

© BRANDNER Schiffahrt GmbH

DONAU BEDEUTET FÜR UNS WAHRE SCHÖNHEIT. IHR FLIESSEN – EINMAL WILD, EINMAL RUHIG, FAST LAUTLOS – HAT UNWEIGERLICH EINFLUSS AUF UNSERE ARBEIT. AUCH DAS GLAS FLIESST UND FLIESST ...

© WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Peter Podpera

© Franz Standhartinger

Erleben Sie den Donauradweg von Passau nach Wien mit dem erfahrensten Radreiseveranstalter Österreichs und kreuzen Sie Spuren, die seit Generationen von Radlern befahren und entdeckt werden.

M

IKUNA Naturresort Naturpfad 1 · 4723 Natternbach T +43 7278 20800 · info@ikuna.at www.ikuna.at

N


14 // DONAURADWEG ÖSTERREICH

VON PASSAU BIS BRATISLAVA Gesamtlänge: 380 km // Empfohlene Tagesetappenlängen: 30 km (Familie), 60 km (Klassik) und 100 km (Sport)

Event-Tipps Oberösterreich

Mostviertel Traunviertel

Rad Total im Donautal

A1

3. Juni, 16. Juni & 11. August 2017

Donau in Flammen

A9

Das sagenhafte Musikfeuerwerk auf der Donau in Oberösterreich. www.donauinflammen.com

Mobil in Oberösterreich 01

 Donauschiffahrt Wurm+Köck

Linienverkehr Passau–Linz–Wien www.donauschiffahrt.de  Passau Hauptbahnhof 02 www.oebb.at inz Hauptbahnhof 03  Lwww.oebb.at Schifffahrt Donau Touristik www.donaureisen.at  Donauuferbahn Linz–Grein 04 www.oebb.at onauschiffahrt Ardagger 05  Dwww.donauschiffahrt-ardagger.at

Salzkammergut

Mobil in Niederösterreich 06

 Wachau Schifffahrt

www.brandner.at www.ddsg-blue-danube.at  Wachau-Linien 07 www.n-mobil.at adverleih nextbike 08  Rwww.nextbike.at achaubahn 09  Wwww.noevog.at/wachaubahn adTramper Donau 10  Rwww.erlebnisbahn.oebb.at

Mobil in Wien onaukanal, Twin-City-Liner-Station 11  Dwww.twincityliner.com afen Wien/Handelskai (DDSG) 12  HLinienverkehr Wien–Wachau www.ddsg-blue-danube.at

13

 Hauptbahnhof

14

 Westbahnhof

www.hauptbahnhof-wien.at www.bahnhofcitywienwest.at

Grein

Klam

05 Strengberge

04

Ardagger

Enns

OBERÖSTERREICH

23. April 2017

Autofreier Rad-Sonntag zwischen Passau und Schlögen zum Saisonauftakt. www.radtotal.at

E

Perg

Pfenningberg

03 St. Florian

Wilhering

A8

Pöstlingberg

01 G F

Mauthausen

A7

L

Eferding

J

LINZ 

N

Innviertel

Mühlviertel Ottensheim

K

Engelhartszell

Haugstein

km

Schlögen

02 01

Passau

BER FRANLIN 618 km KÖL KFUR MÜNN 621 km T 439 km CHEN 194

Neustift

BAYERN

Jochenstein

PRA G 22

2 km

Donau


WWW.DONAU-OESTERREICH.AT // 15

Event-Tipps Wien 23.–25. Juni 2017

Donauinselfest

Über 600 Stunden Programm sorgen für Partystimmung und Summerfeeling. www.donauinselfest.at 28. Juli–6. August 2017

Beach Volleyball WM

10 Tage ist die Donauinsel Hotspot der Beach-Volleyball-Welt. www.beachvolleyball2017.wien.info

Waldviertel Weinviertel Westliches Weinviertel

Kamptal Grafenegg

14

Schloss Hof

13 01

WIEN

12

BRATISLAVA

Wienerwald

11

Römerstadt Carnuntum

A21

Hainburg

Ybbs

A1

Traisental

10

Nationalpark-Zentrum

M

Tulln

Kremstal

B

Kleine Karpaten

Südliches Weinviertel

Orth

Wagram

S33

06

Stockerau

A5 Korneuburg

Spitz

S5

Herzogenburg

H

A 08 C

ST. PÖLTEN  

Jauerling

Melk

Artstetten

D

H 07 09

Krems

I

Wachau

Leiser Berge

Manhartsberg

Klosterneuburg

Kremstal

Veltlinerland

A4

Thermenregion

Carnuntum

A3

NIEDERÖSTERREICH

Event-Tipps Niederösterreich April/Mai 2017

Weinfrühling

Zahlreiche Veranstaltungen rund um den aktuellen Wein. Offene Kellertüren u.v.m. www.donau.com/weinfruehling August–November 2017

Weinherbst

S6

Rad-Infobroschüren anfordern Allgemeine Infos Donauradweg Passau – Bratislava Oberösterreich 41 Radrundrouten Passau – Linz – Grein Oberösterreich Radkarte 2017 Niederösterreich Niederösterreichs schönste Radrouten Radkarte Tullner Donauraum-Wagram Wien Radfahrer-Infoblatt Kostenlose Bestellmöglichkeit: www.donau-oesterreich.at/prospekte

A2

Rund 100 Weinstraßen-Gemeinden laden zu einem bunten Festreigen. www.donau.com/weinherbst

Bier Most Wein

A–N Angebote

(auf Seiten beschrieben)

Donau


LINZ TOURISMUS

Tourist Information Linz Tel. +43 732 7070 2009 tourist.info@linz.at www.linztourismus.at

Jeden Augenblick genießen

Linz Tourismus © Johann Steininger, foto360.at

Neues entdecken

Linz Tourismus © Johann Steininger, foto360.at

Neugierig bleiben

Linz Tourismus © Zoe Fotografie

Linz Tourismus © kest, A. Balon

LINZ. VERÄNDERT,

Donauradweg das magazin 2017  

Dunajská cyklostezka

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you