Page 1

www.impactoevangelistico.net

DIE ZEITSCHRIFT, DIE IHR LEBEN AUSBILDET

Oktober 2017 / Ausgabe 765

evangelisch

AUSSAGE

Lázaro, steh auf ANDACHT

Vorzeichen aus Armageddon INTERNATIONAL

Mehrere Erdbeben erschüttern die Welt

Ein anderes grundsätzliches Argument gegen die Evolutionisten: das Feedback

GÖTTLICHES

DESIGN

OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG


Neue website

Lerne die neue Website der Weltweiten Missionsbewegung kennen und erfahre über die letzten Neuigkeiten des Werkes Gottes.

MISSIONSBEWEGUNG 2 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


leitartikel

DER WELT DAS EVANGELIUM

ZU BRINGEN

Pfarrer Gustavo Martínez Internationaler Vorsitzende der WMB

„Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur. Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden. Die Zeichen aber, die da folgen werden denen, die da glauben, sind die: in meinem Namen werden sie Teufel austreiben, mit neuen Zungen reden. Schlangen vertreiben; und so sie etwas Tödliches trinken, wird's ihnen nicht schaden; auf die Kranken werden sie die Hände legen, so wird es besser mit ihnen werden“. (Mar 16,15-18)

I

ch begrüße euch im Namen unseres Herrn Jesus Christus. Ich hoffe, dass Sie den Segen des Schöpfers genießen, weiter wachsen und fortschreiten. Gott hat seiner Kirche die Verantwortung gegeben, der Welt die Frohe Botschaft zu bringen, deswegen muss die Kirche versuchen, alle Menschen aus ihrer Umgebung zu erreichen, indem sie mehr Kirchgemeinden gründet und die anderen unterstützt, damit sie weit reisen können, entweder innerhalb oder außerhalb des eigenen Landes. Die vorherrschende Kraft des Missionswerks ist die lokale Kirche. Wenn die Kirche sich in ständigem Wachstum befindet, dann wird es Männer und Frauen geben, die bereit sind, Missionare zu werden. All dies fordert eine gemeinsame Bemühung, um positive Ergebnisse zu erhalten und den großen Auftrag zu erfüllen. Es ist die Verantwortung der lokalen Kirche, Missionare auszubilden, sie in die Welt zu schicken und sie sowohl beim Beten als auch finanziell zu unterstützen. Eine der Sachen, die das Missionswerk stoppt, ist der fehlende Willen und Bereitschaft zum Dienen. Leider haben viele Christen das Materielle als Priorität gesetzt und genau das verursacht,

dass das Geistliche Wert und Bedeutung verliert. Die Jugend der Kirche neigt im Allgemein dazu, Sachen zu suchen, die ihnen einen Gewinn erbringen. Darum widmen sich nur wenige Jugendlichen dem Missionswerk. Viele von ihnen sind von ihren täglichen Aufgaben abgelenkt und können sich nicht mal eine Stunde mit dem Predigen des Evangeliums beschäftigen. Das Missionswerk muss im Herzen der Kirche und der Gläubigen sein. Die Apostel waren Menschen, die die Vision Gottes teilten, mit den Verlorenen tiefstes Mitleid hatten und die Schmerzen der Menschen mit spürten. Das Werk wurde ihnen vertraut, damit sie bei Gott Gefallen finden konnten und nicht um sich selbst zu preisen. Ihre Aufgabe erfüllten sie mit Bereitschaft und Widmung. Ihnen waren die eigenen Wünsche nicht wichtig, ihnen war es wichtig, nutzvolle Werkzeuge des Herrn zu sein, um die Menschheit zu erreichen, indem sie voller Eifer unermüdlich Tag und Nacht arbeiteten, denn sie wussten aus eigener Erfahrung, was sie predigten und fühlten. Beten Sie mit ganzem Herzen, arbeiten Sie mit Intensität und Leidenschaft, verkünden Sie überzeugt den Sieg des Herrn. Amen.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

3


www.impactoevangelistico.net

evangelisch Gründungsdirektor: Rév. Luis M. Ortiz OKTOBER 2017 / AUSGABE N° 765 (USPS 012-850) OFFIZIELLE PUBLIKATION VON DER WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG Die Movimiento Misionero Mundial Inc. (Weltweite Missionsbewegung Inc.) ist eine Non-Profit-Kirche mit der Absicht, neue Kirchen in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bauen, neue Gemeinden zu gründen, Gott öffnet neue Türen auf der ganzen Welt. MONATLICHE VERÖFFENTLICHUNG VON Movimiento Misionero Mundial, Inc (Weltweite Missionsbewegung Inc.) San Johannes, Puerto Rico Washington, D.C. Briefmarken bezahlt San Johannes, Puerto Rico 00936

POSTMASTER: Bei Adressänderung senden Sie es an Impacto Evangelístico P.O. BOX 363644 San Johannes, Puerto Rico 00936-3644 Telefon (787) 761-8806; 761-8805; 761-8903

MITGLIEDER DES LEITUNGSAUSSCHUSSES DER M.W.B. Rev. Gustavo Martínez Präsident Rev. José Soto Vizepräsident Rev. Rubén Concepción Sekretär Rev. Rodolfo González Rechnungsführer Rev. Álvaro Garavito Direktor Rev. Margaro Figueroa Direktor Rev. Rómulo Vergara Direktor Rev. Humberto Henao Direktor Rev. Luis Meza Direktor MISSIONSWERKE IN: Äquatorialguinea Argentinien Aruba Australien Österreich Belgien Belize Bolivien Bonaire Brasil Kanada Chile Costa Rica Curacao Deutschland Philippinen Dinamarca Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Elfenbeinküste England Finnland Frankreich

Französisch-Guayana Gabun Ghana Guatemala Britisch-Guayana Haití Hawaii-Inseln (USA) Holland Honduras Indien Insel Mauritius Israel Italien Jamaika Japan Kamerun Kanaren Inseln (Spanien) Kolumbien Kongo Kuwait Madagaskar Malaysa Mexiko Myanmar

Nicaragua Nigeria Oman Österreich Panama Paraguay Peru Portugal Puerto Rico Rodrigues Insel Rumänien Saint Martin Insel Schweden Schweiz Spanien Sri Lanka St. Andres Insel (Kol ) Südafrika Surinam Trinidad und Tobago Ukraine Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Die Weltweite Missionsbewegung ist eine religiöse Organisation ohne Erwerbszweck, die ordnungsgemäß in San Johannes – Puerto Rico und in der Bundeshauptstadt Washington D.C. registriert ist und mit Sitz in beiden Städten, sowie in jedem Staat der amerikanischen Union und anderen Ländern, in denen wir Missionswerke gegründet haben. Von großer Bedeutung Die Darbringungen und Spenden, sei es bar, Ausstattung, Immobilien oder Vermächtnissen, die zum Nutzen dieses Werkes von der Movimiento Misionero Mundial Inc. sind, können von Steuern abgezogen werden, und zwar aus der Einkommensteuer (Income Tax). Die von der MWB ausgestellte Rechnungen werden vom Internal Revenue Service (IRS) der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und des Freistaates von Puerto Rico anerkannt.

n

Besuchen Sie unsere Webseite Erfahren Sie erbauliche Informationen über das Werk Gottes und bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten. Der personalisierter Zugriff von jedem Ort der Welt aus: www.impactoevangelistico.net n

n Wenn Sie mögen

Schreiben Sie uns an unsere Postadresse: Movimiento Misionero Mundial, Inc. P.O. Box 363644 San Johannes, P.R. 00936-3644 Copyright © 2009 Impacto Evangelisch Mouvement Missionnaire Mondial, Inc. (World-Wide Missionary Movement, Inc.) Alle Inhalte dieser Publikation und jeder folgenden Ausgabe ist ordnungsgemäß in der Library of Congress, Washington, DC, USA registriert. Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlichung, Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung, auch auszugsweise und auf elektronischen Medien, sowie anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht erlaubt. Unter internationalen Copyright-Vereinbarungen ist dies strafbar. n

Lehraussage Die Weltweite Missionsbewegung hält sich an die grundlegenden Lehren der Heiligen Schrift, wie zum Beispiel: n

Abgabe von Pflichtexemplaren in der Nationalen Bibliothek Perus Nr. 2011-02530 Christliche Pfingskirche - missionäre Weltbewegung: Av. 28 de Julio 1781 - Lima 13 - Perú Gedruckt in Quad/Graphics Peru S.A. Av. Los Frutales 344 - Lima 03 - Perú MISSIONSBEWEGUNG 4 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

• Die Eingebung von der Heiligen Schriften: 2 Timotheus 3:15-17; 2 Petrus 1:19-21. • Die Gottheit in der Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist: Matthäus 3:16,17; 17: 1-5; 28:19; Johannes 17: 5, 24, 26; 16:32; 14:16, 23; 18:5, 6; 2 Petrus 1:17,18; Offenbarung 5. • Die Erlösung durch das Glauben an Christus: Lukas 24:47; Johannes 3:16; Römer 10:13; Titus 2:11; 3:5-7. • Die Neue Geburt: Johannes 3:3; 1 Petrus 1:23; 1. Johannes 3:9. • Die Rechtfertigung aus Glauben: Römer 5:1; Titus 3:7. • Die Taufe im Wasser durch die Immersion, sowie Christus befohlen hat: Matthäus 28:19; Epheser 8:36-39. • Die Taufe im Heiligen Geist, nach der Erlösung folgt das Sprechen auf anderen Sprachen gemäß: Lukas 24:49; Epheser 1:4, 8; 2:4. • Die Göttliche Heilung: Jesaja 53:4; Matthäus 8:16, 17; Markus 16:18; Jakobus 5:14, 15. • Die Gabe des Heiligen Geistes: 1 Korinther 12:1-11. • Die Früchte des Heiligen Geistes: Galater 5:22-26. • Die Heiligung: 1 Thessalonicher 4:3; 5:23; Hebräer 12:14; 1 Petrus 1:15, 16; 1 Johannes 2:6. • Das Priestertamt und die Evangelisierung: Markus 16:15-20; Römer 10:15. • Der Kirchenzehnter und Versorgung des Werkes: Genesis 14:20; 28:22; Levitikus 27:30; Numeri 18:21-26; Maleachi 3:7-10; Matthäus 10:10; 23:23. • Der Aufstand der Kirche: Römer 8:23; 1 Korinther 15:51- 52; 1 Thessalonicher 4:16,17. • Die Wiederkunft Christi: Sacharja 14:1-9; Matthäus 24:30, 31; 2 Thessalonicher 1:7; Titus 2:13; Judas 14, 15. • Das Jahrtausende Reich: Jesaja 2:1-4; 11:5-10; Sacharja 9:10; Offenbarung 19:20; 20:3-10. • Ein neuer Himmel und eine neue Erde: Jesaja 65:17; 66:22; 2 Petrus 3:13; Offenbarung 21:1.


INHALTSANGABE Finden Sie uns bei:

www.facebook.com/impactoevangelistico

ANDACHTEN 40 / VORZEICHEN AUS ARMAGEDDON. Pfarrer. Luis M. Ortiz 42 / GOTT SUCHT IMMER NOCH NACH BROMBEERSTRÄUCHERN, IN DENEN ER VERBRENNEN KANN. Pfarrer. Gustavo Martínez

Der Entwurf Gottes

6

Der Wetter, der zum Möder wurde

Aussage

28 / MUSIK. Hört die Engelchöre singen

Glaubensheld

24 / LITERATUR. Joseph, ein Mensch Im Vertrauen Auf Gott

International

20 / WOHLBEFINDEN. Was zu tun gegen virale Hepatitis?

Leitartikel

16 / INTERNATIONAL. Erdbeben: Eine ständige Drohung

Lázaro, steh auf

Die Fundamente Piersons

18

30

34

44 - 64 / INTERNATIONALE VERANSTALTUNGEN. 65 / ANDERE VERANSTALTUNGEN.

14 / Infographik.

66 / BRIEFE-AGENDA.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

5


V

iele glauben, dass das Leben durch Evolution oder eine Reihe zufälliger Ereignisse entstanden wäre. Jedoch ist eins der größten Probleme der Vertreter der Evolutionstheorie ein Prinzip namens biologische Rückkopplung. Was für eine Rolle spielt sie bei der Entstehung des Lebens? Sie ist bei allen Lebenswesen vorhanden und ist gleichzeitig ein Beweis des göttlichen Entwurfs.

Robert Elam (*)

Etwas, das zur großen Widersprechung der Evolutionstheorie wird, ist die Rückkopplung, also das wissenschaftliche Prinzip, das Erkennung und neue Positionierung durch Fernbedienung impliziert. Die Ingenieurwissenschaft hat die Rückkopplung erst Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt. Doch schon seitdem die erste Zelle auf der Welt erzeugt wurde, konnte man bei den biologischen Funktionen das Prinzip der Rückkopplung finden. Die Ingenieure, die mobile Teile für die automatischen Maschinen entwickeln, haben oft ein Problem namens Überlastung. Zum Beispiel, es gibt einen Roboter mit einem mechanischen Arm und wir möchten, dass sich dieser Arm in eine bestimmte Richtung bewegt und dann stoppt. Der Arm besitzt kinetische Energie, die durch Bewegung erzeugt wird. Während er sich in die gewünschte Richtung bewegt, stellt man vor ihn einen Keil, damit es stehend bleibt, wo wir es wollen. Doch der Arm bewegt sich aufgrund der kinetischen Kraft weiter und verbiegt sich langsam aufgrund eines plötzlichen Anhaltens, das durch den Keil verursacht wird. Dies setzt den Arm unter Druck und verursacht einen potenziellen Bruch. Je größer der Arm, desto größer das Entwurfsproblem. Aus diesem Grund wurden Bremsen erfunden. Doch die Ingenieure mussten noch bestimmen, wann und wo die Bremskraft anfangen sollte, damit der Arm in dem genauen Moment anhielt. Dann fingen die Menschen an, Roboter zu bauen, die sich MISSIONSBEWEGUNG 6 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


titelblatt

DER

ENTWURF GOTTES

oktober 2017 / Impacto evangelisch

7


drehen und umdrehen konnten. Sie entwickelten automatische Piloten für Schiffe und Flugzeuge und immer mehr hoch entwickelte Maschinen wurden gebaut. Sie hatten alle einen genauen Anhaltspunkt, der Rückkopplung brauchte. In dem Maße wie die Ingenieure die Technologie weiter entwickelten, hatten sie auch das Bedürfnis, die Bewegung der Motoren mit beschleunigter Bewegung zu kontrollieren, also der Teile mit Kreisbewegung. Diese Motoren trugen den Namen Schrittmotoren. Jeder kleine Schritt erlaubte dem Operator das erforderte Objekt in die gewünschte Stellung zu platzieren. Wegen diesen Motoren begriffen langsam die Ingenieure, dass die Bewegungsgrenzen dem Operator bekannt sein mussten. Als die Computer begannen, die Maschinen zu kontrollieren, merkten die Programmeure, dass das wahre Problem nicht das Anhalten des Objekts war, sondern die Überlastung zu mildern. Das Problem war also die Geschwindigkeit der Komponente zu reduzieren, um den Stress der Maschine zu verringern, während die bewegende Komponente anhält. Als Arme und Hände für die Maschinen gebaut wurden, waren Kontrollkreise zur Mitteilung eines Übermaßes des an-

Wahrheit ist, dass die Rückkopplung der Zelle zum Produkt eines größeren Entwurfs und zur intellektuellen Ingenieurtechnik wird, das nie durch Zufall wird erklärt werden können. Rückkopplung unterstützt die Behauptung, dass der Gott der Bibel der Schöpfer des Lebens ist.

gewandten Drucks auf das manipulierte Produkt nötig. Da fingen Ingenieure an, lebendige Arme und Beine zu studieren. Sie fanden heraus, dass Tiere, Fische, Vögel und tatsächlich alle Lebenswesen eigene Rückkopplungskreise besaßen. So konnte das Gehirn jederzeit die Lage der funktionalen Komponente kennen. MISSIONSBEWEGUNG 8 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

WAS IST RÜCKKOPPLUNG? Es ist ein Kontrollkreis, ein Sensor, der Information über die Lage und Geschwindigkeit der mobilen Komponente einer Maschine der Kontrollzone gibt. Dieser Kontrollkreis muss sowohl die Geschwindigkeit der Bewegung als auch die Lage der Komponente übermitteln, was nicht eine einfache Aufgabe ist. Es muss

auch einen Sensor geben, der den Stoppbefehl, wenn nötig, gibt. Das braucht Planung und Entwurf. Es ist ein Problem der Ingenieurtechnik, das genaue Einzelheiten und Kontrolle einbezieht. Die Sensoren müssen der sich bewegenden Komponente erlauben, die erforderte Lage zu erreichen, während diese bis zur Endlage entschleunigt. In der Maße


titelblatt

wie sich diese der Lage nähert, wo sie stoppen soll, muss man die kinetische Energie von der mobilen Komponente entnehmen. Dies erfordert ein Haltsystem oder eine Rückwärtsbeschleunigung. Die Rückwärtsbeschleunigung ist aber schwerer, zu kontrollieren. Ein Bremssystem erlaubt der Komponente dagegen ihre Geschwindigkeit durch Reibungskräfte zu ver-

ringern - dies verursacht Stress in der mobilen Komponente doch nicht so sehr wie es bei einem Keil der Fall wäre.

DIE MENSCHEN Die Bewegungsnerven und Skelettmuskel sind ähnlich bei allen Lebenswesen, die sie besitzen. Die Rückkopplung ergibt sich

durch eine Nervenverbindung mit jeder Muskelzelle. Jede Zelle hat einen Nerv, der mit dem Gehirn verbunden ist, um diese Muskelzelle zu kontrollieren. Die Zelle erhält durch den Nerv den Befehl, sich zusammenzuziehen. Die Nerven erteilen den Befehl für den Zeitpunkt des Zusammenziehens und die Rückkopplungsnerven schi-

oktober 2017 / Impacto evangelisch

9


cken das Signal zurück, das Ankunft über den Zeitpunkt des Zusammenziehens des Muskels gibt. Gleichzeitig gibt es Sensoren, die den angewandten Druck auf die Haut oder andere Gewebe spüren und dem Gehirn Signale senden. Etwas von dieser Rückkopplung kommt sogar von den Augen. Bei den Menschen ist das Heben eines Glases Wasser ein komplexer und eleganter Prozess: die Augen helfen uns, die Lage des Glases zu erkennen und zu bestimmen, das Gehirn gibt dem Körper den Befehl, sich zu positionieren, um es zu aufzuheben, der Arm bewegt sich und streckt die Hand, die Finger strecken sich und greifen nach dem Glas. Unser Sehvermögen zeigt uns, dass sich das Glas in unserer Reichweite befindet. Danach wird unserer Hand befohlen, sich zu schließen. Während sich die Finger und der Daumen um das Glas schließen, berechnet das Gehirn das Gewicht und wendet den benötigten Druck an, um es zu aufheben. Die Finger arbeiten nicht als eine Gruppe, sondern als individuelle Komponenten. Der Daumen arbeitet in entgegengesetzter Richtung als die anderen Finger. Er ist ebenfalls eine Komponente, der individuell kontrolliert wird. Mit anderen Wörtern ist die Hand keine Einheit, die automatisch auf und zugemacht wird. Die Augen und der Arm geben Auskunft über die Lage des Glases, während es sich Richtung Mund bewegt. Wir sehen den Flüssigkeitsspiegel und diese Information wird als Rückkopplung an das Gehirn weitergegeben, daMISSIONSBEWEGUNG 10 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Wer hat der Fliege das Fliegen und das Umgehen mit verschiedenen Flugproblemen beigebracht? Wenn Rückkopplung ein Problem der Ingenieurtechnik ist, müsste jemand das klitzekleine Gehirn der Fliege programmiert haben. Es ist eine wunderbare Ingenieurtechnik! mit es Neigung und Position leiten kann. Manche Krankheiten können eine mangelnde Funktionsweise bei den sensorischen Rezeptoren verursachen und so kann ein Mensch die Drucksensibilität verlieren, d.h. er wird nicht wissen, wie viel Druck er auf das Glas ausübt. Als Ergebnis kann das Glas von der Hand rutschen und auf den Boden landen. Jeder Muskel muss Bewegungs-Kontroll- und sensorische Nerven besitzen. Die einfache Aufgabe ein Glas zu heben ist nicht so einfach, wenn wir die Muskelfunktionen und den benötigten Druck in Betracht ziehen. Das „Geheimnis“ ist die elektrische Übermittlung der Nerven. Die elektrischen Signale werden in das Gehirn geschickt, um die Muskelgruppe zu kontrollieren, während man Finger und Daumen bewegt. All dies muss durch eine Intelligenz, ein perfekt entworfenes System kontrolliert werden. Rückkopplung ist wesentlich, damit

der Körper funktioniert. Es ist nicht wichtig, welchen Teil oder welche Funktion des Körpers man beschreiben will. In der Tat ist die Erklärung, die wir suchen, dass alles mit Rückkopplung begann. Wahrheit ist, dass die Rückkopplung der Zelle zum Produkt eines größeren Entwurfs und zur intellektuellen Ingenieurtechnik


titelblatt

wird, das nie durch Zufall wird erklärt werden können. Rückkopplung unterstützt die Behauptung, dass der Gott der Bibel der Schöpfer des Lebens ist.

UND ALLE ANDERE KREATUREN? Wenn wir von Lebenswesen sprechen, müssen wir verstehen, dass sie alle über Rück-

kopplungskontrollen verfügen, die perfekt funktionieren. Im Allgemein nehmen die Menschen diese Probleme nicht in Betracht, bis sie verstehen, was für Probleme es geben würde, wenn es diese Kontrolle nicht gäbe. Im Folgende ein paar Beispiele, damit wir die Bedeutung der Rückkopplung besser verstehen können:

Eine Fliege hat die Fähigkeit zu fliehen und auf verschiedene Oberfläche zu landen. Einem Käfer dagegen fällt es schwer aufgrund des eigenen Gewichts, „wo auch immer“ zu landen, wo er will. Die Fliege kann Richtung und Geschwindigkeit wechseln und wo auch immer landen, wo sie will. Eine Fliege findet Essen, bestimmt die

oktober 2017 / Impacto evangelisch

11


Richtung von diesem und fliegt dahin, bis sie an den Ort ankommt. Während sie fliegt, muss sie entscheiden, wo sie landen will. Während sie sich diesem Ort nähert, muss sie ihre Geschwindigkeit kontrollieren, damit sie ihrem Körper das Landen ermöglicht. Wenn wir das Beispiel komplexer darstellen möchten und der Faktor des Windes hinzufügen, müsste sie dann ihren Flug durch visuelle Wahrnehmung korrigieren und diese Lage durch andere sensorische Mittel erkennen, wie z.B. das Spüren der Bris. Sie müsste sogar ihre Geschwindigkeit und die Potenz ihrer Flügel korrigieren. Wer hat der Fliege das Fliegen und das Umgehen mit verschiedenen Flugproblemen beigebracht? Wenn MISSIONSBEWEGUNG 12 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


titelblatt

trotzdem scheinen sie, zu kommunizieren. V Rückkopplung ist auch nötig für dieses Kommunizieren. Sowohl Affen als auch Vögel kommunizieren unter sich. Die Raben sind fähig, Probleme zu lösen und Werkzeuge zu benutzen, um Aufgaben zu erfüllen. Alle diese Fähigkeiten zur Problemlösung sind der Rückkopplung zu verdanken. Es gibt intellektuelle, interzellulare, physische, intraspezifische oder sogar interspezifische Mechanismen der Rückkopplung: ein Mechanismus, das um realistisch zu sein, nie durch einen rein zufälligen Prozess entwickelt werden konnte. Das ist ein Beweis für den Entwurfs Gottes - zusammen mit dem Rest der Lebenswesen und Lebensformen, von der einfachsten bis zur komplexesten. In jedem Teil des Lebens, in jeder Funktion, sehen wir die Notwendigkeit und Anwendung der Ingenieurtechnik. Kein Lebenswesen hat je existiert oder existiert oder könnte ohne Rückkopplung existieren.

Die Evolutionisten können keine gute Antwort für die Rückkopplung und ihr funktionales Entstehen geben. Sie können auch nicht den Grund einer so gemeinsamen Entwicklung unter den verschiedenen Lebensformen erklären. Es ist eine Funktion, die perfekt entworfen wurde.

ist eine wunderbare Ingenieurtechnik! Die Vögel haben auch die Fähigkeit, zu fliegen. Viele davon können Insekten mit ihrem Flügeln fangen, während sie fliegen. Ein Vogel braucht eine ständige Rückkopplung, während er fliegt, um sich außer Gefahr zu halten und gleichzeitig das Essen zu finden, das er braucht. Der Vogel bekommt ständig Rückkopplung, während er reist. Das ist notwendig, um zu fliegen, auf einem Zweig zu landen oder einen Wurm oder Samen vom Boden zu fangen.

Rückkopplung ein Problem der Ingenieurtechnik ist, müsste jemand das klitzekleine Gehirn der Fliege programmiert haben. Es

UND DIE PFLANZEN? Die Pflanzen sind relativ bewegungslos, Wesen mit Wurzeln haben keine „Gefühle“ und

DIE BIBLISCHE WAHRHEIT Die Evolutionisten können keine gute Antwort für die Rückkopplung und ihr funktionales Entstehen geben. Sie können auch nicht den Grund einer so gemeinsamen Entwicklung unter den verschiedenen Lebensformen erklären. Es ist eine Funktion, die perfekt entworfen wurde. Für die Rückkopplungsprozesse braucht man bessere Antworte als „das ist das Geschenk von Mutter Natur“ oder „das Überleben der Stärkeren“. Wenn wir von Gott und seine Schöpfung sprechen steht vor uns die Antwort zu dem komplexen Phänomen der Rückkopplung. „Mutter Natur“, die nicht mal existiert, erklärt nichts. Sollen wir nicht zugeben, dass es deutlich eine Intelligenz und Vision gibt, die die Rückkopplungsprozesse der Lebenswesen aller Formen und Größen offensichtlich beweisen? Wie erklärt die Evolutionstheorie diese Rückkopplung? Sie tut es nicht, denn sie findet keine passende Antwort. Es ist aber eine von dem intelligenten Allmächtigen Gott der Bibel entworfene und erfundene Funktion – so wie es auf der Bibel steht. (*) www.answersingenesis.org

oktober 2017 / Impacto evangelisch

13


DNS: der Informationskode Gottes

Die DNS der Lebenswesen ist ein fester Beweis dafür, dass es einen Schöpfer gibt. Sie enthält Information, die nicht durch Naturkräfte, sondern durch ein intelligentes Wesen hätte erschaffen werden können.

MISSIONSBEWEGUNG 14 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


Gott, der Schöpfer des Lebens

Viele Menschen auf der Welt glauben nicht, dass es Gott gibt und nennen sich Atheisten. Andere glauben, dass Gott existiert doch sie haben nicht seine Existenz bewiesen. Andere wie die Agnostiker sind sich nicht sicher, ob es ihn gibt oder nicht. Gott hat aber etwas zu sagen zu denjenigen, die an ihn nicht glauben: „damit daß Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird ersehen, so man des wahrnimmt, an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt; also daß sie keine Entschuldigung haben“. (Römer 1:20)

Tag

Schöpfung Tag Nacht

Himmel

Meer Erde Pflanzen

Sonne Mond Sternen

Fische Gevögel

Tiere auf Erden Menschen

1 2 3 4 5 6

oktober 2017 / Impacto evangelisch

15


Fotos: Anadolu Agency

ERDBEBEN: EINE D

STÄNDIGE DROHUNG

ie vor kurzem in Mexiko geschehene Erdbeben erinnern uns daran, dass sich die Erde in ständigem Aufruhr befindet. Die Statistiken zeigen eine beunruhigende Realität: Erdbeben sind immer häufiger und stärker. Wieso? Unser Planet wird immer instabiler und eine große Naturkatastrophe könnte das Panorama auf der ganzen Erde ändern. Die Tatsache, dass das Leben von den Bewohnern etwa „normal“ während einer langen Zeit gelaufen ist, heißt nicht, dass es für immer so sein wird. Am Ende fragen sich MISSIONSBEWEGUNG 16 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

diejenigen, die die aktuellen Ereignisse ignorieren: was passiert denn hier? Nach den Statistiken steigt die Erdbebenanzahl auf der Welt zweifellos auf. Die Berichte informieren jeden Tag über Erdbeben mit Stärken über sechs auf der Richterskala. Ebenfalls lässt sich eine wichtige Aktivität in den Vulkanen beobachten. Mit dieser großen Anzahl an seismischen Phänomenen kann man nicht verneinen, dass etwas in der Tiefe und auf der Oberfläche der Erde passiert. Es stellt sich also die Frage: was wird wohl geschehen, wenn die seismische Aktivität weiter steigt? Die Seismologen und Vulkanologen der Amtseinrichtungen aus verschiedenen Orten der Welt behaupten häufig, dass dies etwas Normales sei. Es wären halt Prozesse, die es schon seit immer gab.

Im Gegenteil haben andere selbständigen Wissenschaftler behauptet, dass die Ursache dieser Zunahme auf die elektromagnetische Wechselwirkung des ganzen Sonnensystems mit einem im Sonnensystem existierenden Objekt zurückzuführen ist. Dabei handelt es sich um den Planeten Neun, der von zwei Astronomen entdeckt wurde und für die Inklination um sechs Grand der Sonne und die Inklination um 4 Grad der Erde verantwortlich sein soll. Planet Neun, auch Planet X genannt, wäre der neunte Planet des Sonnensystems, für dessen Existenz die Wissenschaftler Beweise gefunden hätten. Magnetisch, geologisch und atmosphärisch gesehen verursacht die Inklination - so nach vielen Astrophysikern, dass sich die Spielregeln der Sonne, der Planeten und ihrer Monde ändern. So entsteht die seismi-


International

VORHERSAGE AUS SPANIEN

Vor der Ankunft des starken Orkans „Maria“, der die kleinen Antillen im Westen der Karibik verwüstet hatte, sagte eine Wissenschaftlergruppe aus Spanien am 18. September das nahe Bevorstehen eines starken Erdbebens im Nordwesten der karibischen Platte zwischen Mexiko und Honduras voraus. Diese Voraussage war nämlich das Erdbeben der Stärke 7.1, das Mexiko D.F. am nächsten Tag verwüstete. Um diese Voraussage zu machen, setzte das Team von Miguel de las Doblas Lavigne, Doktor in Geologie der Universität Complutense Madrid und mit einem Master in Harvard, Folge-Ursache-Verhältnisse des Orkans „Irma“ – des größten der Geschichte – entlang der Strecke der nordwestlichen karibischen Platte zwischen dem 6. und 8. September und des Megaerdbebens von Chiapas vom 8. September fest. Der Spezialist informierte, dass die zwischen August und September stattgefundene Rekordwelle von starken Orkanen zur Schwächung von den instabilen Rändern der karibischen Platte entlang ihrer Kontaktpunkte mit der nordamerikanischen Platte beigetragen hat.

FOTOS: AFP

FOTOS: AFP

sche Aktivität in vielen Ländern und Regionen der Welt, was zu einem gewöhnlichen, häufigen und sogar normalen Ereignis für viele wird. Vor ein paar Wochen sprach man über das große Risiko, das den Supervulkan Campi Flegrei darstellt, der in der Nähe von Neapel liegt und vor einem Ausbruch stehen würde, was wiederum eine große Katastrophe bedeutet, die die Welt erschüttern könnte. Außer dem Yellowstone werden in den USA weitere Vulkane in der östlichen Küste beobachtet, besonders der Mount Rainier

im Staat Washington. Andererseits haben die Wissenschaftler ihre Augen auf einen anderen Supervulkan in Nordkorea gelegt. In Costa Rica, Alaska, Guatemala, Mexiko, Indonesien, Russland, Italien, Peru, Ni¬caragua und Island gibt es viele aktive Vulkanen und viele brechen einfach plötzlich auf. Nach der Webseite für Monitoring und Information Volcano Discovery gibt es 39 Vulkane, die gleichzeitig aktiv sind und andere 63 könnten zu jedem Zeitpunkt zusammen mit weiteren zwölf Vulkanen ausbrechen, die anscheinend vor einem Aus-

bruch stehen. Der United States Geological Survey (USGS) informiert, dass das Magma, das aus den Vulkanen kommt, „unterirdischer geschmolzener Stein“ ist und Lava genannt wird, die „die Erdkruste durchbricht und an die Oberfläche der Erde dringt“. In diesem Moment geschieht ein seltsames Phänomen, etwas so wie ein Druck, der von „unten nach oben“ dringt und das Magma durch die Erdkruste durchdringen lässt - in einer Reihe von Schlüsselpunkten, die um dem Planet weg voneinander liegen. Vor langer Zeit sprach die Wissenschaftsgemeinde von „toten Vulkanen“ doch aufgrund der aktuellen Ereignisse ist es nicht sicher, dass es so ist. Viele davon wachen auf. Es ist offensichtlich und unwidersprechlich, dass es sich nicht um eine Naturkatastrophe handelt, die nur in einer oder zwei geographischen Regionen geschieht, sondern anscheinend auf der ganzen Welt.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

17


E

in neues Massaker in den USA ließ die Welt erschüttern. Diesmal war der Tatort Las Vegas, wo über Hundert Menschen von einem Rentner erschossen wurden, der glückspielsüchtig war. Selbst die Verwandten von Stephen Paddock, 64 Jahre, dachten, dass dieser Mann bereit für ein ruhiges Rentnerleben war. Er hatte 2015 ein neues Haus gekauft und in seinem Verhalten war nichts Auffälliges, außer einer gewissen Gluckspielsucht. Niemand konnte sich vorstellen, dass Paddock am 2. Oktober viele Menschen anschießen und für den Tod von 60 davon verantwortlich sein würde. Er wohnte nur eine Stunde weg von Las Vegas, wo er sich begab, bevor er sich bei einem der schlimmsten Schusswaffen-Massaker der USA das Leben nahm. Sein Bruder, Eric Paddock, sagte, dass er ein friedlicher Mann gewesen wäre, der nach Nevada umgezogen war, teilweise weil das Wetten dort legal war. „Er war ein reicher Mann und ihm gefiel es, Poker online zu spielen und an Kreuzreisen teilzunehmen“, wies er darauf hin. Er behauptete auch, dass die Familie nicht verstehen würde, wie er sowas gemacht haben konnte, denn der Mörder war ein Typ wie jeder andere. „Seine Vergangenheit versteckt keine Geheimnisse“, erklärte er. Er hätte sich in Las Vegas pensioniert, weil ihm die Wettspiele gefielen. Die lokale Polizei informierte, dass der Mörder seit dem 28. September im Casino-Hotel untergebracht war und in der Stadt Mesquita wohnte, die eine Stunde weg von Las Vegas liegt. Die Opfer, etwa 22 Tausend Menschen, waren ins Konzert von Country-Sänger Jason Aldean gegangen, das im Festivalgelände des Route 91 Harvest Festival stattfand. Sie waren ein einfaches Ziel. Die Schüsse wurden vom 32. Stock eines nähenden Hotels, dem Mandalay-Bay-Casino-Hotel, gemacht. Der Mörder hatte über 19 Waffen in seinem Zimmer. Von zwei Fenstern aus, dessen Glas er zerbrochen hatte, schoss er mit Gewehren, die unter den Läufen Zweibeine montiert waren. Das Massaker von Las Vegas hat viel mehr MISSIONSBEWEGUNG 18 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DER WETTER, DER ZUM MÖDER

WURDE


International

FOTOS: AFP

Toten und Verletzten als die meisten dschihadistischen Angriffe in Europa verursacht. Sechzig Toten und fünfhundert Verletzte sind eher Zählen einer Kriegsbombardierung. Jedoch unternimmt der Präsident des Landes, Donald Trump, nichts, um die Lage zu ändern und beschränkt sich auf die Aussage, dass es sehr traurig wäre, was in Las Vegas passiert ist. Der Präsident unternimmt nichts, weil er glaubt, es sei harmlos Waffen zu besitzen, aber auch weil eine große Mehrheit der US-Amerikaner sich keine Änderung des Waffengesetzes wünschen.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

19


V

irale Hepatitis gibt es auf der ganzen Welt. Obwohl man nicht die genauen Ausmaße dieser Krankheit kennt, schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass es etwa 500 Millionen Menschen unter Hepatitis B oder C oder chronischer Hepatitis leiden.

Walter Menchola Vásquez (*)

Virale Hepatitis ist eine akute Leberentzündung. Diese kann durch fünf verschiedene Viren verursacht werden: A, B, C, D und E. Alle weisen ähnliche klinische Symptome auf, die aber immunologisch unterschiedlich sind. Auf der Grundlage dieser Charakteristika erfolgt die Diagnose. Die Viren werden durch verschiedene Kanäle übertragen. Die Übertragung der Hepatitis A und E erfolgt fäkal-oral durch verunreinigte Nahrungsmittel und Wasser, also durch Nahrungsmittel, die vom Kranken manipuliert wurden. Die Übertragungsmöglichkeiten sind größer, wenn die Hygiene der Person mangelhaft ist. Hepatitis B erfolgt sowohl durch Bluttransfusionen oder Ähnliches, als auch durch andere Körperflüssigkeiten wie Semen und Speichel (Intimkontakt); eine andere Ansteckungsmöglichkeit ist die perinatale Übertragung (Mutter-Baby). Im Fall von Hepatitis C wird diese hauptsächlich durch infiziertes Blut oder Plasma übertragen. Hepatitis D ist nur bei den Menschen vorhanden, die schon an Hepatitis B erkrankt sind, denn diese erfordert die Koexistenz mit dem Virus. Die Übertragung erfolgt durch Intimkontakt oder Blut und ähnliche Körperflüssigkeiten, so wie es bei den Bluterpatienten oder drogensüchtigen Patienten der Fall ist. MISSIONSBEWEGUNG 20 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

WAS ZU TUN GEGEN

VIRALE HEPATITIS?

Diese ganzen Viren verursachen eine akute Leberentzündung (akute Hepatitis), die sich durch folgende klinische Symptome auszeichnet: Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Gelenkschmerzen, Fieber und Gelbsucht, tonfarbiger Stuhlgang und Urin – diese letzten sind die gewöhnlichen Symptome. Die meisten Menschen (99%) werden wieder gesund, doch ein kleiner Anteil kann an einer fulminanten akuten Hepati-

tis sterben. Außerdem können Hepatitis B und C chronisch werden und in manchen Fällen, Zirrhose und Leberkrebs auflösen. Man schätzt, dass es etwa 1,4 Millionen Menschen jedes Jahr an den Folgen der Hepatitis sterben (WHO). Die Diagnostik wird mit Hilfe der Labortests gemacht, die die Funktion der Leber untersuchen. Dabei soll der Arzt feststellen, ob es erhöhte Leberwerte (Transaminasen) zu sehen sind. Diese


wohlbefinden

Tests sind für jede Art Hepatitis geeignet. Der Unterschied zwischen Hepatitis A, B, C, D und E wird durch immunologische Marker festgestellt, wie zum Beispiel Antikörper gegen den Hepatitis AVirus. Hepatitis B hat viele Marker, wie die oberfläche Antigen, die ihre Diagnose ermöglicht. Andere Marker weisen den Grad der Infektion oder Chronizität auf. Im Fall von Hepatitis C wird das Blut zunächst auf HCV-Antikörper (antiHCV) und im Fall von Hepatitis C auf anti-HDV-Antikörper untersucht. Hepatitis gibt es auf der ganzen Welt. Obwohl man aufgrund der Mangel an Informationsdaten von den Ländern nicht die genauen Ausmaße der Krankheit kennt, schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass es etwa 500 Millionen Menschen unter Hepatitis B oder C oder chronischer Hepatitis leiden. Außerdem wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass

diese chronischen Entzündungen die Ursache für den 57% der Fälle von Leberzirrhose und den 78% der Fälle von primärem Leberkrebs sind. Hepatitis kann vorgebeugt werden, indem man Zugang zu sicheren Nahrungsmitteln und Wasser schafft, vor allem in dem Fall von Hepatitis A und E. Für die Hepatitis A, B, und E gibt es wirksame Impfungen. Im Fall von Hepatitis B und C müssen die Blutspenden gut durchsiebt werden und man muss steriles Spritzmaterial benutzen. So kann diese Entzündung vermieden werden. Leider sind diese Vorbeugungs- und Bewusstmachungsmaßnahmen nicht genug. Die meisten Hepatitis-A-Patienten werden wieder gesund ohne Komplikationen oder Folgen. Ebenfalls erholt sich der 99% der Hepatitis-B-Patienten komplett. Jedoch gibt es eine kleine Anzahl von Patienten, die eine schwere Krankheit entwickeln können, wie die älteren Menschen und die Menschen, die schon unter einer anderen Krankheit leiden. Diese Patienten müssen sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Hepatitis C ist weniger schlimm und viele Male weist sie keine klinischen Symptome oder Zeichen auf. Hepatitis A und E entwickeln sich ähnlich. Die schwersten Fälle sind bei der Hepatitis B und D zu finden. Im Fall von Hepatitis B ist es wichtig zu beobachten, oder die oberfläche Antigen (HBsAG) verschwindet, damit man

beobachten kann, ob diese Patienten eine chronische Hepatitis entwickeln und zu gesunden Trägern der Krankheit werden, oder ob sie eine chronische Hepatitis mit oder ohne Leberzirrhose entwickeln. Im Fall von Hepatitis C ist es gewöhnlich, dass sie in eine chronische Phase treten. Alle Patienten mit chronischer Hepatitis können behandelt werden. Doch in den Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen haben die meisten Menschen keinen Zugang zur Behandlung sowohl aufgrund der Mangel an Tests und klinischen Diensten, als auch aufgrund des hohen Medikamentenpreises. Die allgemeine Behandlung erfordert Erholung, Diät, Hydratation und je nach Typ und Schwere der Hepatitis - werden auch antivirale Medikamente angewandt. Die meisten Patienten brauchen aber keine spezifische medizinische Behandlung. Im Fall von Hepatitis B basiert die Vorbeugung auf Immunisierung, also Impfungen. In vielen Ländern ist diese Impfung Teil des Programms von Pflichtimpfungen und somit erforderlich für die Angestellten, die im Gesundheitsbereich arbeiten, Patienten mit Hämodyalise, Homosexuellen, Verbraucher von Spritzdrogen, u.a. Im Fall von Hepatitis C gibt es keine Impfung. Für Hepatitis A und E sind die Vorbeugungsmaßnahmen Teil der Basishygiene von jedem Menschen. Nachdem man Stuhlgang hatte, muss man sich die Hände mit Wasser und Seife waschen. Außerdem soll die Lage der öffentlichen Toiletten gut platziert sein, damit man eine die Nahe von Fliegen vermeiden kann, die sich dann mit den Fäkalien kontaminieren könnten. Das ist der zweite Übertragungsweg des Virus und andere Krankheiten. Der erste Übertragungskanal ist der Träger der Krankheit, der keine hygienischen Manieren hat und die Nahrungsmittel mit seinen Händen kontaminiert. Sich die Hände zu waschen vermeidet die meisten durchfallartige Krankheiten. (*) Internist, Mg. Managment und Public Policy

oktober 2017 / Impacto evangelisch

21


S

chwester Carmen Valencia de Martínez, Missionarin des Werks der Weltweiten Missionsbewegung, teilt ihre Erfahrung als Frau eines Pastors in einem Buch mit, auf das man nicht verzichten kann.

Schwester Carmen Valencia ist seit 38 Jahren mit Pfarrer Gustavo Martínez, Internationalem Leiter des Werks der Weltweiten Missionsbewegung, verheiratet. Sie versichert, dass es ein Privileg ist, den Herrn an der Seite von Pfarrer Martínez bei den Missionen zu dienen. Diese Leidenschaft für die Seelen, die ein Bedürfnis nach Gott haben, führte sie dazu, Schlüsselmomente ihres Lebens in einem Buch zu teilen, denn sie weiß, dass es nichts Besseres gibt, als auf der Grundlage von der eigenen Erfahrung eine Aussage zu teilen. Wie hat der Herr dafür gesorgt, dass Sie bei dem Missionswerk mitmachen? Mein christliches Leben begann, als ich 12 Jahre alt war. Seit einem frühen Alter hatte ich Kontakt mit den ältesten Frauen meiner Kirche und ich näherte mich ihnen mit dem Ziel, dass Gott etwas in meinem Leben wirkte. Aufgrund dieser Freundschaft entstand mein Wunsch zu evangelisieren. Obwohl unsere Kirche klein war, evangelisierten wir jedes Wochenende und so wurde meine Liebe für die verlorenen Seelen geboren. Später heiratete ich Pastor Martínez und in dieser Etappe, als ich die Verantwortung für die Kirche übernahm, entstand meine Leidenschaft. Was motivierte Sie, das Wort Gottes zu predigen? Ich glaube, dass diese älteren Frauen aus meiner Kirche mich sehr prägten. Sie ermahnten mich immer dazu, die Taufe im Heiligen Geist zu suchen. Als ich mit 12 Jahren getauft wurde, wurde mir große Liebe und auch die Erlösung meiner Familie geschenkt. Mein Vater war ein Betrunkener und als Familie brauchten wir Gott sehr. Als Jesus zu uns kam, änderte sich mein Vater, meine Mutter, meine Geschwister. So viele Wunder Gottes in meinem Haus zu sehen verpflichtete mich dazu, das Wort Gottes zu teilen. So wie die Bibel es sagt: Umsonst habt ihr’s empfangen, umsonst gebt es auch. Dachten Sie als junge Frau je an die Hindernisse und sagten Sie sich: „Ich werde es nicht schaffen“? Mehrmals. Etwas, vor dem man sich immer fürchtet, ist es, dass Gott uns nicht nutzen wird. Ich dachte, Gott würde andere Schwester auserwählen aber dann prägte mich ein Erlebnis, nämlich der Besuch WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG MISIONERO MUNDIAL 22 MOVIMIENTO Amerika • Europa América Europe • Oceanía Ozeanien• África • Afrika• Asia • Asien

Foto: Winny Chávez


„GOTT BRAUCHT

Interview

MÄNNER UND FRAUEN“

eines Gottesmannes, der zu mir sprach und mir sagte, alles was Gott für mich vorhatte. Heutzutage kann ich euch erzählen, dass sich alles erfüllte, was Gott mir versprochen hat. Deswegen ist es nicht wichtig, wie lange es dauert; solche Versprechen erfüllen sich immer. Auf welcher Weise helfen uns die Proben bei unserem christlichen Leben? Die Proben sind ein Reichtum. Denn wenn Sie nicht auf die Probe gestellt werden, werden, haben Sie keine eigenen Erfahrungen gesammelt. Wenn ein Mensch durch die Wüste geht, muss dieser Mensch beten, aussagen. Jede Probe, jedes Hindernis wird jedes Wort von Ihnen mehr Gewicht geben. Es gibt nichts Schöneres, nichts das einem mehr Trost gibt, als die Tatsache, einen leidenden Menschen zu finden und ihm sagen zu können: „Ich bin auch dadurch gegangen“. Das gibt unserem Wort mehr Gewicht und kann nicht mit Gold oder Silber gekauft werden. Was würden Sie den Frauen der Pastoren sagen? Die Dienerinnen Gottes waren eine große Inspiration in meinem Leben. Ich bin äußerst glücklich, wenn ich die Bescheidenheit der Dienerinnen Gottes sehe, und auch wie opferbereit und fleißig sie sind. Es ist für mich ein Segen, sie dort beim Arbeiten zu sehen, wo ich dank Gott war. Man findet sehr tapfere Frauen und wir haben immer gesagt, dass kein Diener Gottes ein Werk vollständig durchführen kann, es sei denn er hat eine Frau Gottes an seiner Seite. Denn diese wird zu einem treibenden Motor für diesen Mann, einer geeigneten Hilfe, die ihm Segen bringen wird. Deswegen ermuntere ich diese Dienerinnen. Wir sind bei dem Werk, weil Gott uns Teil seines Plans, seines Ziels machte. Von Gott gerufen zu sein ist alles zu haben, was wir brauchen könnten, um den Unterschied zu machen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Manchmal ignorieren wir, dass es viele Menschen in den Tempel kommen, die daran denken, sich das Leben zu nehmen. Doch wenn Sie da mit einem Lächeln an der Tür stehen und diesen Mann oder

[…] Ich weiß, dass ich vielleicht nicht die perfekte Frau des Pastors oder die perfekte Dienerin Gottes bin. Denn wir lernen jeden Tag und bitten Gott darum, uns zu lehren aber auf der Basis meiner Fehler und meiner Erfolge kann ich etwas Nützliches mit den anderen teilen.

diese Frau empfangen, ihn umarmen und sagen: „Gott ist hier und er liebt dich“, dann versichere ich Ihnen, dass dieser einfache Gruß eine Ermunterungsbotschaft für diesen Menschen sein wird. Also Kopf hoch, Dienerinnen Gottes! Die Arbeit des Herrn wird nie umsonst sein. Wie ist das Projekt eines neuen Buchs für die Frauen der Pastoren entstanden? Viele Dienerinnen kamen zu mir, um mir über ihre Lage zu erzählen. Dann erzählte ich ihnen meine Erfahrungen und ich sah, wie sie Mut fassten und neue Kräfte gewannen. Also sagte ich zum Herrn: „Bitte erlaube mir, dass ich eines Tages über meine Erlebnisse für diejenige schreiben kann, die sich mir nicht annähern können. So werden sie zumindest einen Rat von jemandem anderen lesen können”. Ich weiß, dass ich vielleicht nicht die perfekte Frau des Pastors oder die perfekte Dienerin Gottes bin. Denn wir lernen jeden Tag und bitten Gott darum, uns zu lehren aber auf der Basis meiner Fehler und meiner Erfolge kann ich etwas Nützliches mit den anderen teilen. Es ist ein Buch, das ich mit viel Freude geschrieben habe. Darin gibt es viele Aussagen der Frauen unserer internationalen Offiziere, die sehr wertvolle Dienerinnen Gottes sind, wie zum Beispiel die Aussage von Schwester Rita und auch Aussagen von vielen Frauen der Aufseher der WMB. Im Buch werden folgende Themen angesprochen: die schwierigste Aufgabe der Frau eines Pastors, die Fehler der Frau eines Pastors, die Frau eines Pastors als Mutter und Frau, Eigenschaften, die sie besitzen muss, usw. Warum lautet der Titel Ihres Buchs „das Privileg, Frau eines Pastors zu sein“? In dem Maße wie ich die Antworte der Dienerinnen Gottes las, gab es eine Phrase, die sie alle gesagt hatten und diese kam immer nach der Frage: „Was bedeutet denn für Sie, Frau eines Pastors zu sein?“. Sie alle antworteten einstimmig: „Es ist ein Privileg“. Darum der Titel. Was würden Sie der Kirche in diesen Zeiten sagen? Wir leben in den letzten Zeiten. Das, was wir leben, sind unsere Extrastunden und diese Stunden leben wir nur dank seiner Gnade. Heute mehr als nie zuvor braucht Gott uns. Gott braucht Missionare, Pastoren, Männer und Frauen, die sich aufheben, die inmitten dieser Lawine aufstehen, die von der Gender-Ideologie, vielen Eitelkeiten, viel Sünde geprägt ist. Er braucht, dass wir als Armee und Volk Gottes uns erheben und sagen: „Gott ist mit uns und wir werden die Heilige Lehre verteidigen und Gott mit unserer ganzen Kraft dienen“.

octubre oktober 2017 2017 / Impacto / Impacto evangelístico evangelisch

23


MISSIONSBEWEGUNG 24 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


literatur

JOSEPH,

EIN MENSCH IM VERTRAUEN AUF GOTT

E

in Buch der Reihe von USamerikanischem Autor Charles Swindoll über die großen Persönlichkeiten der Bibel. Seine Seiten zeigen uns die Essenz und das Leben eines Mannes, der sich aus der Sklaverei dank Gott erhob und zum Glaubensvorbild wurde.

war es Josef. Erstens wurde er von seiner Familie schlecht behandelt. Seine Brüder hassten ihn und wollten ihn töten, doch stattdessen verkauften sie ihn als Sklave. Plötzlich wurden seine Lebensbedingungen eingeschränkt. Josef war Sklave in einem Land, dessen Sprache er nicht mal konnte. An einem Tag war er ein 17-jähriger Junge mit einem ganzen Leben, das vor ihm stand, und am nächsten Tag war er einem Fremden ausgeliefert, genauer gesagt, war er sein Eigentum.

Was ich euch erzählen wird geschah 1980. Anfang Sommer beschloss ich, die Bibel von Genesis bis zur Offenbarung zu lesen, bevor das Jahr zu Ende ging. Ich war nicht mal mit dem ersten Buch fertig, als mir eine Bibelpersönlichkeit auffiel, deren Leben mich mehrmals erstaunen ließ. Trotz der Art und Weise, wie er behandelt worden war, trotz Falschanklagen, Verleugnung, Verlassen, Beschuldigung wurde er nicht zu einem verbitterten Menschen. Um ganz ehrlich zu sein, schien mir diese Figur zu gut, um wahr zu sein. Das dritte Buch der Reihe des christlichen Autors Charles Swindoll über die großen Persönlichkeiten der Bibel erzählt uns vom Leben Josephs, der ein Mann mit Integrität und Vergebungsbereitschaft war. Es ist ein Buch, das das Herz eines Mannes zeigt, der der in Situationen von Grausamkeit, Einsamkeit, Falschanklagen und Amtsenthebung gestählt wurde. Ein Mann, der Gelassenheit und Gehorsam in der vollkommenen Abhängigkeit von Gott lernte und gesegnet wurde. Ein Mann, der mit Gott an seiner Seite zu einer wichtigen Bibelpersönlichkeit wurde. Wenn jemand genau gewusst hat, was eine ungerechte Behandlung, Missbrauch und die Viktimisierung eines Unschuldigen ist, dann

DAS WERT DES LEBENS Im Vorwort seines Textes weist Swindoll, Leiter des Teological Seminary of Dallas und Moderator des täglichen Radioprograms Vision for Life, darauf hin, dass Josef einer der Großen auf der Liste des Allmächtigen ist. Obwohl er misshandelt wurde, war er der Wut, der Rache und dem Groll gewachsen. Außerdem unterstreicht er, dass Josef ein Vorbild für eine Tugend ist, die heutzutage verloren geht: die Vergebungsbereitschaft. Für Josef waren diese zwei Jahre weder aufregend noch denkwürdig. Sie bedeuteten schwere, lange, langweilige, monotone und langsame Arbeit. Ein Monat nach dem anderen, einer nach dem anderen und nichts passierte. Nicht mal die Erzählung vom ersten Buch Mose zeigt uns, dass diese Jahre wertvoll für Josef waren, weil sie es halt nicht waren. So ist es, wenn man in der Wartephase ist. Es geschieht nichts. Man muss warten, warten und warten. Doch wenn anscheinend nichts passiert, geschehen jede Menge Dinge auf der Welt. Außerdem werden wir währenddessen gestählt. Das Buch von Swindoll, das ursprünglich auf Englisch 1998 vom Verlag Word Publishing veröffentlicht wurde, wurde im deutschsprachigen Gebiet 2001 vom

oktober 2017 / Impacto evangelisch

25


Verlag Scm Hänssler veröffentlicht. Sofort wurde es zum wertvollen Material für die evangelische Gemeinde, die in seinen Seiten das Mittel fand, um diesen Patriarchen besser zu kennen, der sich vom tiefsten Grub der Sklaverei bis zur Spitze der Macht dank seinem Vertrauen an dem Schöpfer katapultierte. Währenddessen in Ägypten wusste Josef nichts von seiner Familie. Sicherlich musste er sich in manchen Überlegungsmomenten gefragt haben, wie es ihnen wohl ging. Würde sein lieber Vater noch leben? Wären alle seine Brüder noch am Leben? Ginge es ihnen gut? Hätte der Hunger vielleicht zum Tod von einem von ihnen geführt? Als er mit seinem Leben in Ägypten beschäftigt war und seine Verantwortung als oberster Verwalter erfüllte gingen seine Gedanken zweifellos an jene einfachsten Tage seiner Vergangenheit zurück. Seine Haupttätigkeit war damals, sich zu vergewissern, dass das Volk genügend Essen bekam und die Verteilung des gelagerten Essens zu überwachen. Den Wert des Lebens eines Mannes zu übermitteln, der einen außergewöhnlichen und positiven Einfluss auf die Menschheit hat und vor allem den Beitrag zum evangelischen Glauben eines der ältesten Patriarchen der hebräischen Geschichte waren die Hauptziele, die sich Swindoll setzte, als er sich vornahm, die Geschichte von Josef zu erzählen. Der nordamerikanische Autor, der am 18. Oktober 1934 in Texas geboren wurde, schuf ein Lesematerial mit einer überwältigenden Narrative. Das Leben Josefs bietet uns eine großartige Beschreibung der Gnade Gottes an, als er auf die Erde in der Person seines Sohnes Jesus Christus kam. Es sind viele die, die zu ihm gehen, Abstand spüren und das Schlimmste von Gott fürchten – so wie die Brüder von Josef – doch dann sehen sie nur, wie er seine unglaubliche Großzügigkeit und Erbarmen zeigt. Statt verdammt zu werden, werden wir vergeben. Statt uns schuldig zu fühlen, werden wir befreit. Statt die Strafe zu zahlen, die wir uns sicherlich verdient haben, setzen wir uns an seinen Tisch und uns wird viel mehr als das gegeben, was wir je verbrauchen konnten. Für manche von uns ist das zu irreal. Mit Verzweiflung stellen wir vor Gott unseren Fall. MISSIONSBEWEGUNG 26 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

GOTTES HAND Swindoll schrieb über vierzig Bücher, von denen über fünf Millionen Exemplare weltweit verkauft wurden. Der Autor betont, dass derjenige, der Josef, ein Mensch im Vertrauen auf Gott lesen kann, mit dem vorbildhaften Geist dieser repräsentativen Persönlichkeit des ersten Buchs der Bibel wachsen kann. Ebenfalls gibt er den Gläubigen den Rat, zu denken und zu leben, wie Josef es tat und ihn als Paradigma zu betrachten, denn er war ein Mann, der Gott erhob, damit er zum Vorbild wurde. Für Josef hatte sich natürlich alles geändert. Seine Brüder waren plötzlich in Ägypten aufgetaucht. Durch eine Reihe von unglaublichen Ereignissen haben wir mit großem Interesse gesehen, wie er seine wahre Identität preisgab. Nun wussten sie nicht nur, dass ihr Bruder Josef am Leben war, sondern auch dass er der oberste Verwalter von ganzem Ägypten war! Und wichtiger: sie hatten sich versöhnt und die Fehler der Vergangenheit eingesehen. Denn er war bereit, ihnen für das ganze Böse zu vergeben, das er in den vielen Jahren erlitten hatte. Er sagte ihnen, dass Gott seine Hand in Spiel hatte und sich alles perfekt verwirklicht hatte. Charles Swindoll hat sein Leben der genauen und praktischen Lehre des Evangeliums gewidmet. Er ist ein Pastor, der sich für die Rettung der Seelen opfert, und als Hauptprediger der Gemeinden von Texas, Massachusetts und Kalifornien gedient hat. Außer Josef, ein Mensch im Vertrauen auf Gott, einem der größten Erfolge seines literarischen Werks, hat er auch Bücher über das Leben von David, Ester, Mose, Elija, Paulus, Hiob, Abraham und Jesus geschrieben. Beklemmung. Sieg. Höhen. Tiefen. Träume. Kerker. Ablehnung. Gewinn. Verlust. Das Auf und Ab, das Hin und Her, die mächtige Wahrheit des Lebens dieses Mannes genügen, um alles zu übertreffen, wodurch Sie und ich je durchgegangen sind. Manchmal lassen uns solche Kontraste Gott vergessen. Manchmal werden wir so ernst und zynisch, dass wir entscheiden, die alten Freunde zu verlassen und uns gegen unsere eigene Familie zu stellen. Doch Josef handelte nicht so. Die schwierigen Lagen seines Lebens verblasten nicht die Erinnerung an seine Familie, sondern verstärkten sie.


literatur

oktober 2017 / Impacto evangelisch

27


D

ie Komposition von Charles Wesley, die heutzutage noch beliebt ist, wurde geschrieben, um die Ankunft des Sohnes Gottes zu gedenken. Sie ist wesentlich an die Kinder gerichtet, die den christlichen Glauben praktizieren.

Hört die Engelchöre singen 1 Hört die Engelchöre singen: Heil dem neugebornen Kind! Gottes Frieden wird es bringen. Es versöhnt, die Sünder sind. Alle Völker sollen loben mit den Himmelschören droben. Gott hat großes uns getan, kommt, ihr Menschen, betet an! Hört es, freut euch überall: Gott wird Mensch, ein Kind im Stall. Refrain Hört die Engelchöre singen: Heil dem neugebornen Kind! 2 Er, den alle Himmel loben, kommt zur Erde nackt und bloß. Er, der ewig herrscht dort oben, wird ein Kind im Mutterschoß. Er verlässt die Göttlichkeit, wird ein Mensch in Raum und Zeit. “Gott mit uns” wird er genannt; wir sind jetzt mit ihm verwandt. Refrain Hört die Engelchöre singen: Heil dem neugebornen Kind! 3 Friedensfürst, du bist geboren, Sonne der Gerechtigkeit. Du bringst denen, die verloren, Leben, Licht und Herrlichkeit. Christus hat sich hingegeben, schenkt uns Heil und neues Leben. Von dem Tod sind wir befreit, neu geborn in Ewigkeit. Refrain Hört die Engelchöre singen: Heil dem neugebornen Kind! MISSIONSBEWEGUNG 28 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

HÖRT DIE

ENGELCHÖRE SINGEN Das Lied „Hört die Engelchöre singen“ wurde 1739 in einer Hymnensammlung veröffentlicht. Es ist eins der berühmtesten Werke des Predigers Charles Wesley, des jüngsten Bruders der englischen Missionare John und Samuel Wesley, der als der wichtigste und fruchtbarste Dichter der Geschichte des Christentums dank seinen über 6.500 Kompositionen gilt, die er zur Verherrlichung Jesus Christi schrieb. Das Gedicht Wesleys, das bis heute sehr beliebt ist, wurde geschrieben, um die Geburt des Sohnes Gottes zu gedenken und ist an die Kinder besonders gerichtet, die an den Herrn glauben und ihm vertrauen. Der Gesang ist das Produkt des enormen Vertrauens seines Autors an dem Herrn. Im Laufe der 278 Jahre seiner Existenz wurden 1753 zwei Verse von Pastor George Whitefield leicht geändert, um den Gesang angenehmer und leichter für das Publikum zu machen. 1856 benutzte der britische Musiker William Cummings die Melodie eines Stücks, das 1840 vom deutschen Klavierspieler Felix Mendelsohn komponiert wurde, für die Adaptation von „Hört die Engelchöre singen“. 1946 wurde das Lied beim Film „Ist das Leben nicht schön“ gespielt, beim James Stewart die Hauptrolle spielt und das Thema der wiederherstellenden Macht Jesus Christi angesprochen wird. Außerdem wird es jedes Jahr am Heiligen Abend in Dublin vom Sender RTÉ Radio 1 übertragen.

MEISTERHAFTER KOMPONIST Charles Wesley, der am 18. Dezember

1707 geboren wurde, ging in die Westminster School von London und dann in das Christ Church College der University of Oxford, das Älteste der englischsprachigen Welt, wo er 1727 den Holy Club gründete, der sich dem Beten, der Bibel und der frommen Disziplin widmete. Am 14. Oktober 1735, nach dem er seinen Abschluss gemacht hatte und zum Minister ordiniert worden war, reiste er in die Provinz Georgia, eine der Kolonien der britischen Amerika, um das Wort zu predigen. Wesley machte einen großen Eindruck als Evangelist und zeichnete sich als einen fruchtbaren Dichter aus, der seine Feder zum Dienst Gottes und des Evangeliums stellte. Seine Gefühle für den Allmächtigen zeigten sich am besten durch seine Hymne. Seine Bekehrung, die Geschichten der Bibel, das Werk Jesus während seiner Zeit auf der Erde, die Hoffnung auf das ewige Leben und die persönlichen Kämpfe jedes Gläubigen waren manche Themen, über die er in seinen Gedichten schrieb. Virtuoser Gläubiger, der täglich Strophen und Hymne meisterhaft schrieb, Charles Wesley prägte den Anfang des kirchlichen Gesangs mit seiner umfangreichen poetischen Arbeit, die zu einem Meer voller ewigen Melodien wurde, wie z.B. „Hört die Engelchöre singen“. Dieser treue Diener Gottes starb am 29. März 1788 in London nach über 50 Jahren im Dienst Gottes. 1995 nahm ihn die Gospel Music Association in seine Gospel-Ruhmeshalle auf.


musik

oktober 2017 / Impacto evangelisch

29


A

rthur Tappan Pierson fue un servidor del Señor que impulsó las misiones a finales del siglo XIX. Conocido como el “Padre del fundamentalismo”, enfocó su labor misionera en los más pobres. Dejó como mayor herencia para el cristianismo un ejército de predicadores que siguió sus pasos. Delavan Leonard Pierson

Arthur Tappan Pierson war ein Krieger aus Kriegerrasse. Sein Taktikbuch war die Bibel. Seine Kämpfe waren für die Wahrheit und das ewige Leben. Seine Hauptkampagne hatte als Ziel für die Eroberung der Welt für das Evangelium. Er hielt den moralischen Wert für viel wichtiger als den materiellen oder die Tapferkeit. Für ihn waren die Waffen seiner Gedanken und seines Geistes viel wertvoller als diejenigen, die in den Waffenladen auf der Erde geschmiedet wurden. Dieser Missionar Gottes brachte das Wort nach Schottland, England und Korea. Arthur wurde am 6. März 1837 in New York geboren. Er war das neunte Kind von Stephen und Sallie Pierson, ein Paar von Gläubigen mit starken evangelischen und abolitionistischen Überzeugungen. Pierson wuchs in einer Familie mit Glauben auf und sein Herz gehörte dem Herrn schon in frühem Alter. Außerdem wurde er durch den Einfluss seiner Eltern mit der Frohen Botschaft verstärkt, die vom Missionar Charles Finney, Anführer der zweiten großen christlichen Erweckung in den USA gepredigt wurde, der ihn zur evangelisierenden Arbeit inspirierte. Die Ahnen Piersons waren fromme Männer, die ihm ein Erbe hinterlassen hatten. Abraham, der den Namen der Patriarchen der Juden trug, war der Erste, der in den USA 1639 ankam. Von Gottes Ruf getrieben fuhr er von einem der wichtigsten Hafen Englands nach Massachusetts los. Die Stadt war Teil der Gebiete der englischen Krone, dort war 40 Jahre lang der zivile und geistliche Anführer einer Siedlergruppe, die sich dem Herrn gewidmet hatte. MISSIONSBEWEGUNG 30 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE FUNDAMENTE

PIERSONS


glaubensheld

PREDIGER IN FRÜHEM ALTER Außerhalb seines Hauses bekam Arthur seine ersten religiösen Lehren in der Sonntagschule eines Tempels, der von Pastor William Patton geleitet wurde. Sofort interessierte er sich für das Ministerium und ein Lieblingshobby war für ihn das Predigen des Evangeliums an seine Verwandte aber auch Essays und Verse zu schreiben, die dem Allmächtigen gewidmet waren. Seine frühe geistliche Ausbildung bedeutete ihm viel. 1848 wurde er im Mount Washing¬ton Collegiate Institute aufgenommen und konnte seine biblischen Kenntnisse vertiefen. Im Alter von 13 Jahren wurde Pierson ins Collegiate Institute of Tarrytown von seinen Eltern geschickt, die den Worten der Bibel folgten, nämlich jene Verse, welche besagen, dass man einen Knaben gewöhnen soll. Also gab ihm sein Vater als Motto die Bibelpassage Sprüche 3:5-6. In der Stadt Tarrytown, die am Ufer des Flusses Hudson liegt, akzeptierte er an einem Abend inmitten des Dienstes den Herrn Jesus Christus als seinen Erlöser und beschloss, ihm sein Leben zu widmen. In Einklang mit den Wünschen seiner Familie beschloss Arthur, sich vorzubereiten, um Prediger zu werden. Deswegen ging er am 19. September in das Hamilton College, die dritte älteste Universität von New York, wo er 1857 seinen Abschluss machte. Dann ging er in das Union Theological Seminary, um seine Indoktrinierung abzuschließen. In diesem Seminar, Säule der christlichen Lehre, trainierte er sich auf praktische Weise drei Jahre lang, um Jesus zu dienen. Pierson schloss sein Studium am 3. April 1860 ab. Am nächsten Monat wurde er als Pastor ordiniert und fing seine evangelisierende Arbeit an. Kurz danach heiratete er am 12. Juli desselben Jahres die Gläubige Sarah Frances Benedic, mit der er sieben Kinder hatte. Zusammen waren sie ein Paar, das sich dem Predigen des Evangeliums widmete. In jenem Moment lag die Stelle seiner ersten Arbeit für Gott in der Stadt Binghamton und diese prägte seine Geschichte als Missionar. FRUCHTBARE ARBEIT Am 6. Oktober 1863 übernahm der junge Pfarrer die Führung eines Tempels in Waterford, wo er seine fruchtbare Arbeit sechs Jahre lang fortsetzte.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

31


Später, am 5. Mai 1869, kam er in der Stadt Detroit, der größten des Staats Michigan, an. Detroit war das Emplacement, aus dem er eine bedeutende Arbeit zugunsten der Verbreitung des Evangeliums in nordamerikanischem Gebiet leistete. Dies war eine Aufgabe, die ihn zu einem hervorragenden Gottesmann machte. Nach seiner siegreichen Arbeit in der Stadt Detroit, die ihn 14 Jahre lang beherbergte, ging er nach Philadelphia, die damals die dritte größte Stadt der USA war. Dort wandte er eine revolutionäre Methode an, um die Botschaft des Herrn zu teilen. Mit einer Vision, die auf der Evangelisierung der Armen fokussiert war, bildete er Missionsvereine, gründete Tempel in der ganzen Stadt und hatte die Türe seiner Kirche ständig offen. Als er in Philadelphia war, wurden seine Predigte, Schriften und Konferenzen in ganzem Land bekannt. Sein Name wurde in Amerika ebenfalls bekannt. Außerdem arbeitete er in dieser Etappe seines Lebens mit dem Evangelisten Dwight Lyman Moody zusammen, um das Wort zu verbreiten. Ebenfalls wurde er als Verleger des christlichen Katalogs Missio¬nary Review of the World eingestellt und beschäftigte sich damit, Texte zur Verteidigung der Missionsarbeit zu schreiben, die eine große Bedeutung für die evangelische Gemeinde gewannen. Im Juni 1888 kam der Spitzmoment seines Lebens, als er in London an der Weltmissionskonferenz als Delegierte teilnahm, bei der sich damals die wichtigsten religiösen Anführer versammelten. Bei seinem Vortrag, der ein Beispiel der Evangelisierung war, unterstrich er die Notwendigkeit des Betens und unsere Abhängigkeit vom Heiligen Geist. Später reiste er nach Schottland, um sich für die Missionen im Ausland einzusetzen.

GLAUBENSBEISPIEL Nachdem er in Philadelphia gewesen war, ging er im November 1889 in das Vereinigte Königreich zurück und begann eine evangelisierende Kampagne, die ihn einen großen Teil der christlichen Gemeinde in den englischen und schottischen Gebieten bereisen ließ. Außerdem begann er dort, in der Heimatstadt von David Livingstone, John Paton, MISSIONSBEWEGUNG 32 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

William Carey und John Bunyan, eine Reihe von Bibelkonferenzen, die ihm mit dem Vereinigten Königreich für immer verbanden und ihn zum Vorbild von Hoffnung für viele Generationen machten. Am 31. Januar 1892, am Todestag des Predigers Charles Spurgeon, eines seiner besten Freunde, wurde er dazu eingeladen, Pastor vom Metropolitan Tabernacle, den größten Tempel von London, zu werden. Dort blieb er zwei Jahre lang. Nach seiner Rückkehr in die USA am 2. Februar 1895 erfuhr er vom Tod von Adoniram Gordon, einem anderen Glaubensbruder, der ihm ganz am

In Philadelphia wandte er eine revolutionäre Methode an, um die Botschaft des Herrn zu teilen. Mit einer Vision, die auf der Evangelisierung der Armen fokussiert war, bildete er Missionsvereine, gründete Tempel in der ganzen Stadt und hatte die Türe seiner Kirche ständig offen.

Herzen lag und dem er als Leiter nachfolgte. Außer seiner Beiträge zu den Missionen war der wichtigste Einfluss Piersons sein Kompromiss mit der Heiligen Lehre. Diesbezüglich schloss sich Pierson anderen evangelischen Anführern an, als der Liberalismus die wichtigsten Denominationen drohte, und publizierte die Fundamente, eine Reihe von Broschüren, die den Kritikern des Christentums eine Antwort gaben und an den Pastoren in ganzem Amerika gratis verteilt wurden. Im Laufe der Zeit wurden diese zu Büchern, die heutzutage noch verfügbar sind. Der sogenannte „Vater des Fundamentalismus“, Arthur Tappan Pierson, starb am 3. Juni 1911, nachdem er die letzten Jahre seiner Existenz unaufhörlich das Evangelium in den verschiedenen Kirchen der USA, England und Schottland gepredigt und Korea mit der Bibel auf der Hand 1910 besucht hatte. Sein größtes Erbe war die Armee von Missionaren, die ihm bei der Verbreitung des Evangeliums Gottes folgten. Seine Beiträge zur biblischen Literatur sind heutzutage immer noch gültig.


glaubensheld

oktober 2017 / Impacto evangelisch

33


D

ies ist die Geschichte eines Mannes, der einen Großteil seiner Jugend und Pubertät in der Welt von Alkohol und Drogen verbrachte. Seine Erniedrigung war so, dass er seinen menschlichen Zustand sogar unterschätzte, bis er in die Nischen eines Friedhofs flüchtete. Eines Tages kannte er das Wort und änderte seinen Weg. Susan Amau Foto: Allison Alcántara y Archivo Familiar

An einem Sonntag besuchten mehrere Familien ihre Toten auf dem Friedhof Santa María. Zur Überraschung vieler bewegte sich etwas in einer Nische auf dem Friedhof. Angst ergriff die Anwesenden. Ist etwas paranormal passiert? Nein. Es war Julio Lázaro Láinez, ein dreckiger und stinkender 20-jähriger Mann, ein Drogensüchtiger, der in den Gräbern des Friedhofs lebte. Julio, bekannt als „Negro Lázaro“, wurde in den 80er Jahren in Lima, der Hauptstadt von Peru, geboren. Seine Familie, die getreulich einem Heiligen geweiht war, war Teil von großen Partys in der Nähe von Santoyo, einem Stadtteil von El Agustino, wo Alkohol im Überfluss lief. Lazaro, der älteste von drei Brüdern, war 8 Jahre alt, als ihm die Aufgabe übertragen wurde, Spirituosen zu verkaufen. Das war der Anfang seines Niedergangs. In seinem jungen Alter begann Lazaro zu stehlen und Alkohol zu trinken, den er verkaufte. In der Schule war es der Albtraum des Klassenzimmers: Ein unruhiges, ungezogenes, aggressives Kind, aber vor allem ein Dieb. Die ständigen Klagen seiner Klassenkameraden machten Teresa Lainez, ihre Mutter, wütend, die das Kind grob bestrafte und vermied, aus Scham in die Schule in die Schule zu gehen. Sein Vater, der Mauerer von Beruf war, war Alkoholiker und sehr gewalttätig mit seiner Familie. „Ich habe meinen Vater nie verstanden“, erinnert sich Julio an die Tage ohne Essen, als er auf die Straße ging, um zu verkaufen, wähMISSIONSBEWEGUNG 34 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

LÁZARO, STEH AUF


lebengeschichten

oktober 2017 / Impacto evangelisch

35


rend sein Vater unverantwortlich in einem Casino trank und spielte.

VERLOREN IN DEN STRASSEN Im Alter von 15 fand Lázaro Zuflucht in den Straßen von Menschen, die unter schlechten Bedingungen lebten. Zu dieser Zeit lebten er in San Juan de Lurigancho, dem bevölkerungsreichsten Viertel von Lima. Gequält in seinen Erinnerungen sank er in den Alkohol und beging häufige Diebstähle. Seine Freunde waren Delinquenten in der Nachbarschaft, die ihn zu Drogen anregten. MISSIONSBEWEGUNG 36 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Es war für ihn üblich, von zu Hause zu fliehen. Er konsumierte nicht nur Alkohol, sondern begann auch, Drogen zu nehmen. Auf der Suche nach stärkeren Betäubungsmitteln traf er sich mit einem erfahrenen und gefürchteten Menschenhändler aus San Juan de Lurigancho. Die Jugend dieses Jungen erregte die Aufmerksamkeit der Organisation, so dass sie ihn als Teil seiner Band ausbilden wollten. Für Lázaro bedeutete das einen verlockenden Vorschlag, aber er war nicht einverstanden. Ich wollte kein einfacher Anfänger sein, also suchte er nach etwas mehr. Eines

Tages schlug ihn ein Nachbar vor, in die Luftwaffe von Peru einzutreten und betonte, dass er die Gelegenheit haben würde, mit allen Arten von Waffen umzugehen. Sofort dachte er: „Wenn ich mit allen Arten von Waffen umgehe, kann ich angreifen“. So brachte er die Diebe auf die Idee und alle stimmten den Vorschlag zu. Auf diese Weise wurde Lazaro für die Sicherheit des Bandenchefs verantwortlich, der den folgenden Befehl gab: „Bei der geringsten Sache, die du siehrst, nimm die Waffe und schieße.“ Zum Glück hat er nie gefeuert. In


lebengeschichten

ve Sucht führte jedoch dazu, dass er selbst die Droge, die er verkaufte, konsumierte und Verkaufsgelder stahl. So misstrauten die Chefs ihm und warfen ihn hinaus. Ohne Geld und ohne Drogen fing der Junge an, in Bussen zu arbeiten. Er ging nachts aus und ging am Morgen wieder schlafen. Seine Eltern haben sich damit abgefunden, ihn so zu sehen. Unzählig sind die Zeiten, die er versprach, sich zu ändern, aber er konnte es nicht tun.

DAS LICHT KAM ZU SEINEM ZUHAUSE Eine Tante gab ihrem Vater eine Bibel und predigte das Gottes Wort. Sein Vater war in Ehebruch verfallen und der Ruin hatte sein Zuhause übernommen. Julio Lazaro, sein Vater, fing so an, die Bibel zu lesen, sah Bethel TV, war aufrichtig mit Gott und bereute all die schlechten Dinge, die er in seinem Leben getan hatte. Gott hörte das Stöhnen seines Herzens und verwandelte ihn. Er suchte sofort einen Tempel mit seiner Frau. Obwohl sie zuerst ungläubig war, entschied sie sich, ihren Ehemann mit ihrem jüngeren Sohn zu begleiten. Eine Nacht, als Julio nicht für mehrere Tage nach Hause kam, weinte die Mutter bitterlich am Altar, wollte ihren Sohn nicht wie verrückt sehen und rief zu Gott wie nie. Für Lazaro war die Geschichte jedoch anders. Es hatte sich verschlechtert. Er ging unkenntlich, dreckig, stinkend wie verrückt durch die Straßen von San Juan. Leute spuckten darauf, junge Frauen sahen es an und sagten: „Wer wird dich heiraten, du Ekel! Die Frau, die dich heiratet, wäre verrückt.” Diese Worte deprimierten den jungen Mann. dieser ruinösen Umgebung verlor der junge Mann die besten Jahre seines Lebens. Seine Erscheinung war zunehmend beklagenswert; Drogen und Alkohol zerstörten sein Leben. Im Alter von 16 Jahren machte er sich aufgrund der Wirkung der Droge ein Schnitt im Bauch, um die Anderen zu imitieren. Etwas Unerklärliches packte ihn und er verletzte sich selbst. Seine Eltern entdeckten den Schnitt und schlugen ihn so hart, dass sie mehr Groll erzeugten. „Ich wünschte mir, sie hätten mich umarmt; ich wünschte mir, sie hätten mir Liebe gezeigt“, behauptet er.

Sein Vater war immer noch in Alkohol versunken und seine Mutter wurde süchtig nach Zigaretten. Für den jungen Mann ergab das Leben keinen Sinn, und er dachte daran, sich stärker in den Drogenhandel einzumischen. Dann wurde er Drogenkurier. Lazaro gewann große Geldsummen, aber alles wurde für das Verderben verwendet. Ich hatte keine Lust, wegen der ständigen Misshandlung nach Hause zurückzukehren. Als die Rauschgifthändler die Situation bemerkten, sagten sie ihm: „Komm nicht zurück, Neger. Geh woanders besser hin.“ Seine exzessi-

NÄCHTE IN EINEM GRAB Unter diesen Bedingungen wollte er nicht mehr nach Hause gehen, obwohl ihre Eltern ihn besser behandelten und ihm Zuneigung zeigten. Während sie mehr nach Gott suchten, zog es der junge Mann vor, weiter weg von zu Hause zu sein und sich selbst intensiver zu verlieren. Ohne zu wissen, wohin er gehen sollte, fand er seine beste Option auf dem Friedhof von Santa María. Der Friedhof, der sich im Stadtteil von San Juan de Lurigancho befindet, war ein verborgener Ort, der gerade repariert wur-

oktober 2017 / Impacto evangelisch

37


de, sodass es dort Schilder standen, die den Eingang, sogar für die Polizei, verboten. Dort störte ihn niemand. Allerdings wurde er vom Bösen konsumiert, versteckte sich in den Nischen, um seine Droge nicht teilen zu müssen und schlief dort ein. Er verbrachte Jahre auf dem Friedhof, bis an einem Tag, als er Alkohol mit einem Freund trank, er zu ihm sagte: „Lazaro, ich bin müde von diesem Leben“, ging raus und ließ ihn allein. Er weinte wie ein Kind, fiel auf die MISSIONSBEWEGUNG 38 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Knien und rief zum Himmel: „Gott, warum hilfst du mir nicht? Ich mich auch ändern”. Er versuchte, in den Tempel zu gehen, aber alles blieb gleich. Er ging überall mit einer Bibel, aber er verließ die Droge nicht. Jedoch kam eines Tages seine Gelegenheit.

ERLÖSUNG IN SEINEM LEBEN Es war drei Uhr morgens und Lazaro ging die Treppe eines Hügels hinunter, auf dem Weg zum Drogenkauf, als die Hälfte seines

Körpers völlig gelähmt war. Sie brachten ihn nach Hause und ein Pastor, Ramón Reyes, betete für ihn. Er zeigte ihn die Liebe, die er nie zuvor bekommen hatte und liebte ihn wie seinen Sohn. Aus diesem Grund beschloss Lázaro, mit dem Pfarrer nach Ica zu gehen. Sein Leben in dieser Stadt war völlig anders. Der junge Mann, der vom Prediger geleitet wurde, veränderte sich völlig und wurde ein treuer Diener des Herrn. Nach der Krankheit des Pastors zogen sie jedoch nach Lima, was


lebengeschichten

der Beginn neuer Erfahrungen sein würde. Als er sich 2014 in der Kirche von der Wiesse-Straße versammelte, ging er ins Gefängnis, um einen Onkel zu besuchen. Zu seiner Überraschung wurde er in einem Anzug und mit einer Bibel verhaftet. Sie fanden ihn einen Handy-Chip und er wurde beschuldigt, Unregelmäßigkeiten im Gefängnis zu versuchen. Er wurde sofort in eine Zelle geschickt, ohne sich beschweren zu können. Immer noch nicht verstehend, was es gesche-

hen war, betete er zum Herrn und predigte im Gefängnis. Mit erhobenen Händen sang er dem Herrn und die Herrlichkeit Gottes drang in das Gehege ein. Alle schlecht lebenden Menschen, die in der Zelle waren, fielen auf die Knie und entschuldigten sich beim Herrn. Selbst die Polizisten waren über das Ereignis erstaunt. Später wurde er nach Huaral gebracht und mit Hilfe des Herrn eröffnete er eine Kirche im Gefängnis. Er verstand dann, dass

Gott einen Sinn in seinem Leben hatte. Nach sieben Monaten, im Tempel, verliebte er sich und heiratete 2015 mit Jeimmy Pairazaman Paredes, einer treuen Schwester seiner Kirche, die ebenfalls viele Jahre für ihn gebetet hatte. Lazaro ist jetzt glücklich mit seiner Familie und hat ein schönes Mädchen, arbeitet für den Herrn und leitet eine Kirche in Cristo Rey. Heute bezeugt er, dass es einen Gott der Kraft gibt und dass nur Er den Menschen verändern kann.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

39


„Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf Hebräisch Armageddon.“ (Offenbarung 16:16)

Rev. Luis M. Ortiz

Armageddon ist das Tal, das sich am Fuße des Berges Karmel erstreckt und Schauplatz schrecklicher Massaker zu Zeiten der Richter und Könige Israels war. Armageddon wird im Buch der Offenbarung wieder als der Ort erwähnt, an dem Gott all seine Feinde sammeln wird, um sie zu zerstören „…sie zu versammeln in den Streit auf jenen Tag Gottes, des Allmächtigen… Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf Hebräisch Armageddon“ (Offenbarung 16:14-16). Über diesen Tag spricht der Prophet Jesaja zu uns: „Kommt her, ihr Völker, vereinigt euch! Denn Jehova ist zornig über alle Nationen und entrüstet über alle ihre Heerscharen; es wird sie zerstören und sie zum Schlachthof bringen. Und ihre Erschlagenen werden hingeworfen werden, dass der Gestank von ihren Leichnamen aufgehen wird.“ (Jesaja, 34:1-3). Auch der Apostel Johannes beschreibt in seinen Visionen von der Apokalypse diesen Tag: „Und der Engel schlug an mit seiner Hippe an die Erde und schnitt die Trauben der Erde und warf sie in die große Kelter des Zorns Gottes. Und die Kelter ward draußen vor der Stadt getreten; und das Blut ging von der Kelter bis an die Zäume der Pferde durch tausend sechshundert Feld Wegs“ (Offenbarung 14:19-20). Der Historiker Josephus sagt: Als die Römer, angeführt von General Tito, Jerusalem im Jahr 70 unserer Zeitrechnung zerstörten, blieb nur noch die Mauer der Klagen übrig: Das Blut, das durch die Straßen lief, löschte viele Feuer in vielen Häusern. Aber keines der früheren Massaker in der gesamten menschlichen Geschichte kann mit diesem von Armageddon verglichen werden. Dies wird immer noch der verheerendste Mord in der Geschichte der Welt sein. Der Fluss vom menschlichen Blut im Tal von Armageddon wird in einer Ausdehnung von ungefähr dreiMISSIONSBEWEGUNG 40 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

PRESAGIOS DEL

ARMAGEDÓN


andacht

hundert Kilometern bis zum Zaum der Pferde steigen. Alle Armeen der Welt, getäuscht von Satan und den unreinen Geistern, werden in diesem Tal zu dieser großen Schlacht von Armageddon versammelt sein. Diese Konzentration von Armeen in diesem Tal hat das Ziel, Israel zu vernichten. Und an diesem Punkt denken wir über die Vorzeichen von Armageddon nach. Trotz der

aktuellen Friedensverhandlungen zwischen Israel und den arabischen Ländern ist es der bewusste Zweck der arabischen Länder, der Nachkommen Ismaels, zu vernichten und Israel auszurotten. Die Araber werden von Russland unterstützt, wie die Bibel das so prophezeit, als sie Russland als den König des Nordens beschreibt (Hesekiel 38,15). Sie werden auch von China unterstützt, und so heißt es in der Bibel,

dass der Euphrat, der in den Bergen der Türkei entspringt und mehr als 1700 Meilen zurücklegt, austrocknen und als Weg zu den Armeen des Ostens für die Armageddon-Konzentration dienen wird. (Offenbarung 16:12). Es ist in Israel, wo man deine Augen behalten muss. Das Volk Israel ist die prophetische Uhr Gottes. Das Szenario wird noch vorbereitet. Die Protagonisten nehmen ihre Positionen für die große Schlacht von Armageddon ein. Diejenigen, die die Bibel studieren und daran glauben, sind von keinem dieser Ereignisse überrascht. Wir lesen diese Dinge täglich in der Bibel, und wenn sie passieren, preisen wir Gott für die treue Erfüllung Seines prophetischen Wortes. Wenn sich diese Konzentration von Armeen aus der ganzen Welt in Armageddon versammelt und die Zerstörung Israels unmittelbar bevorsteht, wird Israel dann zu Gott um seinen wahren Messias schreien und er wird in den Wolken erscheinen. Unser Herr Jesus Christus wird von den Israeliten als Euer Messias erkannt, der sie von ihren Feinden befreit und so findet die glorreiche Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus in dieser Welt in sichtbarer, buchstäblicher und körperlicher Weise statt. Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde. Ja, amen. (Offenbarung 1:7). Sieben Jahre vor Armageddon und von der Wiederkunft Christi wird die wahre Kirche Jesu Christi, die aus all der Waschung durch das Blut Christi besteht, in sichtbarer Weise in den Himmel gehoben „… aus allen Heiden und Völkern und Sprachen…“ (Offenbarung 7:9). Bei dieser Gelegenheit, die gemäß der erfüllten biblischen Prophezeiung zu jeder Zeit geschehen kann, wird der Herr unerwartet für die Gottlosen „als Dieb in der Nacht” kommen. Aber für die Kirche wird er als ein Freund kommen, der die Ernennung hält. Christen leben auf den Herrn wartend. Wir sind aufmerksam, bereit, vorbereitet, wachsam, erwartungsvoll, wach, beschäftigt mit Seinem Werk und gewinnen Seelen für das Königreich des Himmels. Und vor der Parade dieser Weltereignisse klingen die Worte unseres Meisters in unseren Ohren mit der Musik der Herrlichkeit, als er sagte: „Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, so sehet auf und erhebet eure Häupter, darum dass sich eure Erlösung naht.“ (Lukas 21:28). Je früher, desto besser! Komm, Jesus!

oktober 2017 / Impacto evangelisch

41


„Mose aber hütete die Schafe Jethros, seines Schwiegervaters, des Priesters in Midian, und trieb die Schafe hinter die Wüste und kam an den Berg Gottes, Horeb. Und der Engel von Jehova erschien ihm in einer feurigen Flamme aus dem Busch. Und er sah, dass der Busch mit Feuer brannte und ward doch nicht verzehrt…Da aber Jehova sah, dass er hinging, zu sehen, rief ihm Gott aus dem Busch und sprach: Mose, Mose! Er antwortete: Hier bin ich. Er sprach: Tritt nicht herzu, zieh deine Schuhe aus von deinen Füßen; denn der Ort, darauf du stehst, ist ein heilig Land! Und sprach weiter: Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs. Und Mose verhüllte sein Angesicht; denn er fürchtete sich Gott anzuschauen.“ (Mose 3:1-6.)

Rev. Gustavo Martínez

Jedes Mal, wenn wir die Schriften lesen, bemerken wir z.B. in diesem bestimmten Fall über die Berufung von Moses, dass Gott einfache und einzigartige Formen benutzt, um die Aufmerksamkeit dieses einfachen Hirten in der Wüste zu haben. Wir sehen auch Seine Souveränität, um die Menschen zu berufen und, um Instrumente oder sehr einfache Dinge in den Augen der Menschen zu wählen und zu benutzen. Wir fragen uns, warum berief Gott Mose nicht auf eine andere Weise? Damit meinen wir, er hätte eine andere Form benutzen können, die mehr Seiner Herrlichkeit passten könnte. Warum hat Gott Elemente verwendet, die so einfach wie ein Busch sind? Warum hat Er ihn nicht durch eine Ausstrahlung gerufen, durch etwas Majestätischeres, das den Blick und das Herz Gottes Moses fing, nach dieser machtvollen Manifestation zu gehen? Gott benutzte dagegen etwas Einfaches, Überzeugendes vor dem menschlichen Auge, wie diese einfache Pflanze: Ein Weg, der völlig entgegengesetzt ist, die Aufmerksamkeit der Menschen zu erregen. Man möchte durch Shows und viel Lärm Aufmerksamkeit erregen. Viele versuchen, den Menschen die Unterhaltung mit Shows, Rauch oder Lichtern näher zu bringen. Andere, die die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich ziehen wollen, geben Konzerte mit völlig modernen MISSIONSBEWEGUNG 42 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

GOTT SUCHT IMMER

NOCH NACH

BROMBEERSTRÄUCHERN, IN DENEN ER VERBRENNEN KANN Gruppen und Rhythmen und mit Outfits, die völlig unabhängig vom christlichen Leben sind. Andererseits gibt es Andere die sagen, dass wir nicht über Gott sprechen sollen bzw., dass wir die Bibel nicht mitnehmen dürfen oder, dass wir uns als Gottes Kinder nicht identifizieren sollen, denn so werden wir nicht die Menschenmengen erreichen…. Sonst gehen die Leute weg und wollen nur, dass wir über andere Dinge sprechen… aber lieber nicht über das Gottes Wort.

Durch diese Erfahrung hatte Moses eine völlig erneuernde, neue Vision: Er fühlte die Gegenwart Gottes durch Feuer, er hörte die Stimme Gottes; er kannte sein Programm. Aus dieser Erfahrung ist das erste, was er gelernt hat, dass die größte Notwendigkeit darin besteht, die Gegenwart Gottes zu haben. Die zweite Sache, die er gelernt hat, ist, dass Gott einfache Instrumente benutzt, die vom Mensch nicht benutzt werden oder nicht darauf geachtet werden. Drittens er-


andacht

kannte er, dass die schlechte Vergangenheit, als er den Ägypter tötete, Gott dazu brachte, ihn in die Wüste zu bringen und ihn für den zukünftigen Dienst vorzubereiten. Wie lange hat es gedauert oder wie viel hat es gekostet, diese Lektion zu lernen? Die Antwort lautet: 40 Jahre deines Lebens. Gott brachte Moses zu spirituellen Höhen. Was tat Moses, damit Gott ihn zu geistigen Höhen führte? Er musste ihm gehorchen, weil Gott sich im freiwilligen Gehorsam seiner Kinder ver-

herrlichte. Deshalb war diese Manifestation notwendig, um zu verstehen, dass er nicht allein war, dass Gott mit ihm war. Was Moses erwartete, war stark und komplex. An erster Stelle war eine der schwierigsten und gefährlichsten Herausforderungen, nach Ägypten hinab zu steigen und dem Pharao gegenüberzutreten, denn es war nicht eine einfache Person: Es war ein Monarch, ein Kaiser, einer, der die Welt zu seiner Verfügung hatte

und die Autorität hatte, das Leben von irgendjemandem zu nehmen. Moses, ohne irgendeine Waffe, ohne jede Armee, ging zum Palast, um zu sprechen und, um diese Autorität, diese Macht, diesen schlechten Charakter, dieses Ego herauszufordern. Das hätte nicht jeder machen können: Wenn er ohne die Unterstützung von Gott gegangen wäre, wäre er nicht erfolgreich gewesen. Deshalb hat Gott ihm diese Zeichen gezeigt, denn Gott wollte, dass Moses völlig davon überzeugt war, dass derjenige, der ihn anrief, Gott war. In Mose 4:2-4 lesen wir: „Und Jehova sprach zu ihm: Was ist’s, was du in deiner Hand hast? Er sprach: Ein Stab. Er sprach: Wirf ihn vor dir auf die Erde. Und er warf ihn von sich; da ward er zur Schlange, und Mose floh vor ihr. Aber Jehova sprach zu ihm: Strecke deine Hand aus und erhasche sie bei dem Schwanz. Da streckte er seine Hand aus und hielt sie, und sie ward zum Stab in seiner Hand.“ Moses brachte das Holz, an das er gewöhnt war, und hielt es für sehr wertvoll. Wie viele von uns klammern sich an das, was wir erreicht oder erreicht haben. Der Herr sagt: „Was ist’s, was du in deiner Hand hast?“ Könnte es sein, dass Gott es nicht wusste? Gott wusste es, aber Moses kümmerte sich darum und ließ es nicht los. Moses antwortete, dass es „ eine Stange” sei. Dann sagte Gott zu ihm, er solle ihn von sich werfen. Was wertvoll für jemanden ist, muss freigesetzt werden, es muss Christus zu Füßen gelegt werden. Moses warf ihn, und der Stab wurde eine Schlange. Dann aber befahl der Herr ihm, es zu nehmen, und er nahm es durch den Schwanz und die Schlange wurde ein Stab in seiner Hand. Seitdem er ihn aushändigte, wurde es nicht weiter „der Stab Moses“ genannt. Von nun an hieß es der Gottes Stab. „Also nahm Mose sein Weib und seine Söhne und führte sie auf einem Esel und zog wieder nach Ägyptenland und nahm den Stab Gottes in seine Hand (Mose 4:20). „Und Mose sprach zu Josua: Erwähle uns Männer, zieh aus und streite wider Amalek; morgen will ich auf des Hügels Spitze stehen und den Stab Gottes in meiner Hand haben“ (Mose 17:9). Es spielt keine Rolle, ob es ein kleiner Dornbusch oder ein kleiner Busch ist, denn Gott will Brombeersträucher verwenden; Gott sucht immer noch nach Brombeersträuchern, in denen er verbrennen kann. Jeder Busch zählt, solange Gott in ihm ist. Und, wenn Gott darin ist, wird das Gottes Feuer brennen und wirken und die Volksmassen anziehen.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

43


Ein kurzer Bericht zum Werk der Weltweiten Missionsbewegung, die auf die ganze Welt durchgeführt wird. Die heilige Bibel sagt uns: „Und sie waren täglich und stets beieinander einmütigim Tempel... Der HERR aber tat hinzu täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde.“ (Apostelgeschichte 2:46-47)

MIT VERANTWORTUNG

D

UND SALBUNG

ezentral und mit der Anwesenheit von großen internationalen Führern vom Gottes Werk feierte die Weltmissionsbewegung von Peru ihre 27. nationale Konvention, die mehr als 140 000 Gläubigen zusammenbrachte. MISSIONSBEWEGUNG 44 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Vom 11. bis 19. September feierte die Weltmissionsbewegung in Peru ihre 27.nationale Konvention in den Städten Chiclayo, Arequipa und Lima. Das geistige Fest auf peruanischen Boden, organisiert unter dem Motto „Predige mit Verantwortung und Salbung“ rechnete mit der Anwesenheit von neun internationalem Ämter vom Gottes Werk und fand zum ersten Mal dezentral statt, damit eine größte Anzahl von Personen

in ganz Peru daran teilnehmen könnten. Die erste Aktivität dieser Veranstaltung fand zwischen dem 11. und dem 13. September in der Stadt Chiclayo statt. Pastor Luis Meza Bocanegra, nationaler Supervisor in Peru begrüßte mehr als 40 000 Menschen im Stadium „Elias Aguirre“. Pastor Gustavo Martínez Garavito, internationaler Vorsitzender der WMB, teilte die gute Nachricht während des Eröffnungsgot-


veranstaltung

CHICLAYO

tesdienstes mit dem Thema „Die Verantwortung der Entscheidung“. In dieser Botschaft betonte er Folgendes: „Wir sind verantwortlich für die Entscheidung, die wir treffen, die Entscheidung, wo wir die Ewigkeit verbringen.“ Am Morgen, in derselben spirituellen Umgebung, predigte Schwester Carmen Valencia de Martinez über „Ehebruch, eine abscheuliche Sünde vor Gott“. Es ging darum, uns davor zu warnen, uns nicht einzumischen, wo wir nicht gehören. Im Nachtdienst teilte der internationale Offizier José Soto, Vizepräsident der WMB, die Botschaft des Herrn, die er „Verständnis, das nur vom Geist kommt” nannte. In dieser Predigt betonte er, dass die Kirche spirituelles Wissen über die Macht, die uns unterstützt, haben muss. Als letzte Aktivität am letzten Tag des Kongresses im Norden des Landes besuchten die Anhänger früher das Stadium „Elías Aguirre“. Zuerst verkündete Pastor José Soto wieder das Gottes Wort und während seiner Rede bat er das peruanische Volk darum, das Evangelium rechtzeitig und außerhalb der Zeit zu verkünden. Dann begann ein weiterer Dienst, ein Missionskult, der unter dem Motto „Predigen mit Verantwortung und Salbung“, der vom Pastor Gustavo Martínez gehalten wurde. Am Ende fand die Beförderung der Arbeiter statt. Bei diesem spirituellen Festival genossen die Kinder auch eine besondere Aktivität für sie, die von „Mi Casa Feliz“ („mein glück-

Fotos: Jesús Nimboma, Allison Alcántara, José Solis, Pablo Nimboma und Noe Martinez

oktober 2017 / Impacto evangelisch

45


liches Heim“), einem Programm von Bethel Fernsehen entwickelt wird und das Publikum begeisterte.

AREQUIPA Vom Donnerstag, dem 14. bis Samstag, wurde die 27. nationale Konvention in Arequipa fortgesetzt, die mehr als 30.000 Menschen im monumentalen Stadion der nationalen Universität von San Agustín versammelte. Trotz der Kälte wegen des Schneefalls fand der Kult der Einweihung normal statt. Inmitten von Liedern und Lobliedern an den Herrn, behandelte Pastor Humberto Henao, internationaler Direktor der WMB das Thema „Bereite dich vor, zum Treffen zu kommen, Oh Israel!”. Am zweiten Tag, unter strahlender Sonne, erschütterte eine Predigt von Rómulo Vergara, internationaler Offizier des Werkes, das Volk des Herrn mit dem Thema „Möge ich nicht inmitten des Segens verletzt werden, den Gott mir gegeben hat”. Dort betonte er die Integrität vor den Augen des Ewigen Vaters. Stunden später, nach Einbruch der Dunkelheit, wurde unter einem einzigartigen roten und weißen Ballontuch die Dissertation von Pastor Alvaro Garavito gehalten, die sich mit dem Thema „Die Verantwortung, für Gott und die Menschen zu wachsen“ beschäftigte. Es handelte sich von einem Kult um die Ehre des Schöpfers. Am nächsten Morgen, vor der imposanten Silhouette des Vulkans „Misti“, war

MISSIONSBEWEGUNG 46 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Schwester Carmen Valencia de Martinez die Trägerin der Botschaft. In ihrer Rede „Die Begegnungen mit Gott transformieren uns“, betonte sie, dass die Menschen die Gottes Segen schätzen sollen. Dann wurde ein Kult von Pastor Martínez durchgeführt, der das Thema „Verantwortungsvolle und integrale Führer werden gesucht“ entwickelte. Dann fand die Beförderung der Arbeiter statt. So ging das glorreiche geistliche Fest im südlichen Teil von Peru zu Ende. Während der Verkündigung von Pastor Garavito kam die Herrlichkeit Gottes an diesem Ort herab. Unter dem Thema „Zeugen von Gottes Kraft“ betonte der Pastor, dass diejenigen, die sich nicht zurückziehen, selbst wenn sie leiden, diejenigen sind, die von der Gegenwart Gottes geprägt sind. So endete das geistige Fest in Arequipa, in dem auch eine neue Ausrüstung HD-Technik eingeführt und zum ersten Mal vorgeführt wurde.

AREQUIPA

LIMA Die erste dezentrale Nationalkonvention fand anschließend von Sonntag, den 17. bis Dienstag, den 19 im Stadion der nationalen Universität von San Marcos in Lima statt. Dort versammelten sich ungefähr 70.000 Menschen. Seit der Eröffnungszeremonie war das Stadion voll mit Menschen aus verschiedenen Teilen Perus und rechnete auch mit der Ankunft von Delegationen aus Ländern wie Ecuador, Argentinien, Chile, Kolumbien, Panama und anderen. Diese dezen-

oktober 2017 / Impacto evangelisch

47


LIMA tralisierte Konvention, die noch nie von der WMB von Peru organisiert wurde, war ein großer Sieg für das Gottes Volk. Mit der Anwesenheit der neun internationalen Offiziere der weltweiten Missionsbewegung begann der dritte Teil dieses Mega-Events. Während des ersten Gottesdienstes der 27. nationalen Konvention von Peru war Pastor Rubén Concepción, internationaler Sekretär des Werkes, verantwortlich. So übermittelte er die Botschaft der Erlösung mit dem Thema „Komm und ich werde dich senden“. Dort betonte der Pastor, dass das Werk der WMB sich unter dem Gottes Willen bewegt. Später, am Abend, MISSIONSBEWEGUNG 48 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

oktober 2017 / Impacto evangelisch

49


MISSIONSBEWEGUNG 50 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

verkündete Pfarrer Jose Soto das Wort durch die Rede „Ein Volk, das Gott die Kirche Jesu genannt hat“. Am zweiten Tag in Lima teilte Carmen Valencia, Ehefrau vom Vorsitzenden Martinez, die Botschaft des Schöpfers durch die Lehre „Unter dem Gottes Schutz wird es immer einen neuen Anfang geben“ mit. Sie hob die unverwechselbare Gnade des Allmächtigen hervor. Für den zweiten Dienst war der Sprecher des Wortes Pfarrer Eugenio Masías, Leiter der WMB in Ecuador beauftragt, der das Thema „Der verwundete Diener“ entwickelte. Der Prediger wies Folgendes darauf hin: „Es gibt viele vom Herzen kranke Menschen, die verärgert sind, weil Gott ihr Gebet nicht beantwortet hat.” Stunden später betonte Pfarrer Martinez unter Tausenden von Gläubigen, dass wir den Gottes Willen für alles suchen müssen und, dass es das Richtige ist, an dem Ort zu bleiben, den der Herr uns hinterlassen hat. Die Dissertation, die er dem Gottes Volk mitteilte, hatte den Titel „Wollen wir unsere Wünsche erfüllen oder der Gottes Willen tun?“. Zu Beginn des dritten Tages wurde die Botschaft „Es ist geschrieben“ vom Pfarrer Margaro Figueroa, internationaler Offizier der WMB, entwickelt, der darauf hinwies, dass niemand die Erlaubnis hat, das Gottes Wort persönlich zu nutzen. Sofort wurde der zweite Dienst des Morgens zusammen mit der Zeremonie der Promotion von Arbeitern aus dem zentralen Bereich ausgeführt. Verantwortlich für die Botschaft des Allmächtigen war Pfarrer Luis Meza Bocanegra mit dem Thema „Ein Werkzeug zur Ehre Gottes“. Am Ende des geistlichen Festes entwickelte Pastor Romulo Vergara die Botschaft „Salbung und Verantwortung für den Sieg“. In seiner Rede erinnerte der Minister daran, dass man keine Salbung haben kann, wenn man die Verantwortung nicht übernimmt. Auf diese Weise endete die Nationalkonvention in Peru mit einer mühsamen Missionsarbeit, die weiterhin Früchte trägt, ohne anzuhalten. Tausende von Seelen, die sich zu Christus bekehrt haben, kranke geheilte und wiederhergestellte Ehen sind Zeugen vom Gottes Kraft. Ihm sei Ehre und Ehre für immer.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

51


CHRISTUS,

D

DIE EINZIGE HOFFNUNG

ie weltweite Missionsbewegung von Ecuador feierte in Guayaquil ihre 27. nationale Konvention: Diese spirituelle Feier rechnete mit der Anwesenheit vom Leiter des Werkes. Die Stadt Guayaquil, die bevölkerungsreichste und größte Stadt von Ecuador, beherbergte vom 25. bis 28. August während der 27. nationalen Konvention der Weltmissionsbewegung in der Republik Ecuador eine Vielzahl von Brüdern unter dem Motto „Christus, die einzige Hoffnung“. Dort trafen sich auch die wichtigsten Führer vom Gottes Werk weltweit. Bei der Eröffnung der Veranstaltung, die auf der Esplanade von „Mucho Lote“ stattfand, war der internationale Sekretär der WMB, MISSIONSBEWEGUNG 52 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Pastor Rubén Concepción, für die Predigt des Wortes vom Herrn zuständig. In seiner Rede, in der er das Thema „Die Architekten von morgen“ entwickelte, stellte er einige Überlegungen über die Kirche des Herrn und der vom Gott berufenen Menschen, zu bauen und zu wachsen, vor. Am zweiten Tag der Aktivitäten fand am Vormittag ein Treffen von Arbeitern in der zentralen Kirche von Gómez Rendón statt, das von Pastor Eugenio Masías, nationalem Aufseher der WMB Ecuadors, geleitet wurde. Seinerseits teilte Pastor Gustavo Martínez, internationaler Vorsitzende des

Werkes, die guten Nachrichten. Gleichzeitig versammelten sich die Gläubigen in der Esplanade „Mucho Lote“, um diese große geistliche Festmahl zu genießen. Pastor Andrés Espejo, nationaler WMB-Offizier von Peru, übernahm die Predigt vom Gottes Wort durch die Botschaft „Menschen lehnen Gott ab“. Am Abend teilte Pastor Rodolfo González, internationaler Schatzmeister des Werkes, das Evangelium durch eine Predigt, die sich auf Matthäus 24: 13-21 basierte. Am dritten Tag, während des Nachtdienstes, verkündete Pastor Martinez die Botschaft „Wir erleben Stürme in unserem alltäglichen

Leben“, die sich auf Offenbarung 27: 9-20 stützte. In seiner Rede forderte der Diener das ecuadorianische Volk auf, vorsichtig zu sein und dem Herrn zu vertrauen. Dann, zu Beginn des Abschlusses der Veranstaltung, fand die Beförderung der Arbeiter statt. Pastor Luis Meza Bocanegra, internationaler Beauftragter der weltweiten Missionsbewegung, hatte das Privileg, das Evangelium mit der Botschaft „Die Priesterweihe“ zu predigen. Später, im letzten Gottesdienst, hielt Pastor José Soto, Vizepräsident des Werkes, eine Predigt, die er „Sie haben gewonnen“ nannte.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

53


VERANTWORTUNG UND ENGAGEMENT

U

nter der Beteiligung von den Pastoren und Missionaren Rómulo und Clemente Vergara fand die die 22. nationale Konvention von Äquatorialguinea statt. Die weltweite Missionsbewegung von Äquatorialguinea organisierte ihre 22. nationale Konvention in der Stadt Bata im Südatlantik, wo vom 16. bis 19. August eine Vielzahl von Anhängern des Herrn eintraf, um an einem spirituellen Festmahl unter dem Motto „Verantwortung und Engagement“ teilzunehmen. MISSIONSBEWEGUNG 54 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Fotos: Benjamín Engono


veranstaltung

An der Veranstaltung, die im Sportzentrum „Nkua Ntoma“ stattfand, nahmen Pastor Rómulo Vergara, internationaler Offizier vom Gottes Werk, Clemente Vergara, Missionsleiter für Afrika, Edelmiro Ivina, Leiter der Kirche in Äquatorialguinea und eine Gruppe von Pastoren aus Peru, Puerto Rico und Costa Rica teil. Mit der Anwesenheit des nationalen Vorstandes der WMB in Äquatorialguinea wurde Pastor Clemente Vergara beauftragt, die 22. nationale Konvention einzuweihen und das Gottes Evangelium mit einer Predigt zu teilen, die er „wenn das Gesicht des Silberschmiedes sich in Ihre Augen verspiegelt“ nannte. Zu Beginn des zweiten Tages war der Verantwortliche für die Übermittlung vom Gottes Wort Pastor Luis Ayala, nationaler Offizier der WMB von Puerto Rico beauftragt, der die Botschaft „Gott zu dienen heißt, mit ihm in Kontakt zu bleiben“ verkündete. Am Abend und unter der Salbung des Heiligen Geistes predigte Pastor Ángel Cruz, nationaler Offizier des Werkes in Puerto Rico mit einer Rede, die er „Der Visionär muss seine Vision erfüllen“ nannte. Einen Tag später, in einem Tempel in der Stadt Bata, versammelte sich Pastor Clemente Vergara mit Arbeitern. Dort stellte dieser Gottes Diener das folgende Thema vor: „Ich passe nicht auf mich selbst und sehe mein Leben nicht wertvoll, wenn es nur für mich ist, solange ich meine Karriere mit Freude beenden kann“. Zur gleichen Zeit predigte Pastor James Delgado vom der WMB von Peru das Evangelium durch das Thema „Eigenschaften einer wahren Wiederbelebung“. Zum Abschluss der Veranstaltung fand ein Jugendgottesdienst statt, bei dem Pastor Misael Núñez vom Werk Peru Hauptredner war.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

55


DEINE ZEIT IS

I

GEKOMMEN, SCHREITE MIT VERANTWORTUNG FORT

n Genua, der wichtigsten christlichen Stadt im Norden von Italien, führte die Weltweite Missionsbewegung von Italien ihre 7. Nationale Versammlung durch. Das Werk führt ihr Wachstum in Europa fort. MISSIONSBEWEGUNG 56 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Die Weltweite Missionsbewegung von Italien führte ihre 7. Nationale Versammlung in der Genua durch, einer Stadt, die die größte Anzahl gläubiger Christen in der Region Nord von Italien aufnimmt. Die Verantwortung für die Veranstaltung war in Händen von Pfarrer David Echalar, nationalem Aufsichtsbeauftragter

der WMB von Italien. An der Aktivität beteiligte sich eine Gruppe von offiziellen internationalen Vertretern des Werks des Herrn. Die Versammlung wurde von Pfarrer Gustavo Martinez, höchstem Führer der WMB, geleitet. In der Eröffnung der Veranstaltung, vor einem aufmerksamen Publikum, predigte


veranstaltung

Fotos: Noemi Pacheco, Jolanda Ochoa, Michel Palacio y Scelia Vasquez

Pfarrer Martínez durch eine Rede mit dem Titel „Die Souveränität Gottes und die Verantwortung des Menschen“. In seinem Beitrag ermahnte der Diener des Herrn es nicht zu erlauben, dass die Heiligen Schriften in Frage geststellt werden, weder am Tag noch in der Nacht. Nachher, am Anfang des zweiten Tages, übernahm Pfarrer Carlos Medina, nationaler Aufsichtsbeauftragter der WMB von Spanien, die Verantwortung für die Verkündigung der Gottesbotschaft mit der Predigt „Gebrochen Vasen für großartige Absichten“, auf der Grundlage von Psalm 31:9-22. Anschließend im Abenddienst evangelisierte Pfarrer Rodolfo Gonzalez, Internationaler Schatzmeister der WMB mittels ei-

ner Rede auf der Grundlage von Matthäus 24:3, die sich mit der Vorherrschaft des Heiligen Geistes beschäftigte. Ein Tag später, am Anfang des dritten Tages sprach Schwester Carmen Valencia über die Frohe Botschaft durch das Thema „verlasse nicht was du vom Gott bekommen hast“. Damit motivierte sie die Gläubiger weiterhin in dem Glauben zu behaaren. Stunden später, in dem Abendgottesdienst, verkündete Pastor Martínez als

Hauptredner das Wort Gottes mit der Mitteilung „Wir benötigen eine vom Gott gesendete Belebung“, die ihm dazu diente die Anwesenheit Gottes in der Wiederbelebung des Evangeliums zu analysieren. Am Abschlusstag, verkündete Pfarrer José Soto, Internationaler Vizepräsident der Weltweiten Missionsbewegung, das Wort mittels einer Rede mit Grundlage in 2 Könige 10:15-16, die er „Ein zum Dienen vorbereitetes Instrument,“ nannte.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

57


GERADLINIG WIE

D

CHRISTUS

ie WMB von Haiti feierte ihre 22. Nationale Versammlung mit der Teilnahme vom Pfarrer Luis Meza Bocanegra, internationalem offiziellen Vertreter des Werkes Gottes, der an den treuen Folger des Herrn predigte.

Die Stadt Puerto Príncipe, die sich gegenüber vom östlichsten Punkt des Buchst „Gonave“ befindet, wurde von der Weltweiten Missionsbewegung von Haiti als Standort gewählt, um die 22. nationale Versammlung vom 24. bis 27. August zu veranstalten. An dieser Aktivität beteiligte sich Pfarrer Luis Meza Bocanegra, offizieller internationaler Vertreter von der WMB mit der Absicht, die Frohe Botschaft mit dem Volk des Herrn zu teilen. Das geistige Fest trug das Motto „Geradlinig wie Christus“. Das geistige Fest des Werk Gottes wurde durch die Signale von Bethel Fernsehsender an den fünf Kontinenten übertragen. Bethel Fernsehsender, der Sender für das Glück der Familie, übertrug alle Aktivitäten von den Anlagen der evangelistischen Baptiste Mission des Südens Haiti. MISSIONSBEWEGUNG 58 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Die Kirche befindet sich im Bezirk Carrefour und versammelte eine große Anzahl von Gläubigern. In der Veranstaltung, die vom Pastor Jean Joseph Préval, nationalem Aufsichtsbeauftragter der WMB von Haiti geleitet wurde, waren die Hauptredner des Wortes des Erzeugers die Pastoren Meza Bocanegra und Alberto Ortega, missionarische Aufsichtsbeauftragter der WMB von Haiti. Die Predigen von beiden Rednern wurden von Pfarrer Lemète Zéphyr übersetzt. Es ist wichtig zu sagen, dass die Weltweite


veranstaltung

Fotos: Pfarrer Alberto Ortega

Missionsbewegung von Haiti zurzeit fünfzehn etablierten Tempeln und vier weiße Felder hat. Das Werk des Herrn hat Präsenz in sechs der zehn Departments des Landes in den Antillen. Für das nächste Jahr ist vorgesehen, dass der Rest des haitianischen Territoriums durch den Umhang des Evangeliums bedeckt wird. Während der 22. Nationalen Versammlung der WMB von Haiti verpflichtete sich die Ministeriale Körperschaft dazu, eine Kongresshalle für das Werk Gottes in der Stadt Saint Medard, Department Westen, zu erbauen. In diesem Sinne erwarten die haitianischen Pastoren, dass das Volk Gottes seine Gaben und Schenkungen an den Hauptsitzt der Weltweiten Missionsbewegung zukommen lässt.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

59


ES GIBT MACHT IN

I

SEINEM NAMEN

n Madrid und mit der Teilnahme von Delegationen von Gläubigern aus Frankreich, Dänemark, Schweden, Portugal und Finnland feierte die WMB von Spanien ihre 26. Nationale Konvention.

MISSIONSBEWEGUNG 60 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Mit der Teilnahme von Gläubigern aus Frankreich, Dänemark, Schweden, Portugal und Finnland veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Spanien vom 3. bis 6. August ihre 26. Nationale Versammlung in den Anlagen vom Hotel Madrid Marriotts Auditorium. Das Hotel befindet sich im Herzen der spanischen

Hauptstadt und empfing zu diesem Anlass die wichtigsten globalen Führer des Werks Gottes. Im Eröffnungsgottesdienst des geistigen Festes mit dem Motto „Es gibt Macht in seinem Namen“ trug Pfarrer José Soto, Internationaler Vizepräsident der WMB das Thema „Ignorieren wir nicht die Geris-


veranstaltung

senheit des Feindes“ vor, das als Basis die Bibelstelle 1 Könige 16:29 hatte. Nachher, am Anfang des 2. Tages der 26. Nationalen Versammlung der WMB von Spanien, übernahm Pfarrer David Echalar, nationaler Aufsichtsbeauftragter der WMB von Italien die Verantwortung für die Evangelisierung der Gläubiger mittels der Predigt „Dreifache Aussage“, die auf 1 Johannes 5:7 basierte. Stunden später, im Abenddienst und in einer Atmosphäre voller Glauben, predigte Pfarrer Rodolfo Gonzalez, internationaler Schatzmeister des Werks des Herrn mittels einer Botschaft auf der Grundlage

von Apostelgeschichten 1:4. Durch seine Botschaft „Kleidet euch mit dem Heiligen Geiste“ betonte er, dass der Erzeuger den Feind peinigen und beschämen wird. Der dritte Tag des geistigen Fest fing mit einem Gottesdienst an, der als Vorsprecherin der Botschaft des Allmächtigen Missionarin Carmen Valencia, Ehefrau von Pfarrer Gustavo Martínez, hatte. Sie behandelte das Thema: „Gott wird dich aus dem Brünnen herausholen und auf einen Stein stellen“. In ihrer Rede, die auf Psalm 40:12 basierte, erinnerte die Predigerin daran, dass Christus uns sehr weit bringen kann. Anschließend, im Nachmittagsgottes-

dienst, sprach Pfarrer Soto wieder zu den treuen spanischen Gläubigern der WMB und verkündete seinen Beitrag mit dem Titel „Die Botschaft des Königtums Gottes“ auf der Grundlage von Matthäus 4:17. Pastor Soto sprach über die Frohe Botschaft des Erzeugers für die Menschheit. Am Abschluss der 26. Nationalen Versammlung der WMB von Spanien übernahm Pfarrer Martínez, internationaler Präsident des Werkes Gottes, die Verkündung des Evangeliums. Seine Botschaft, die auf Psalm 119:32-40 basierte, trug den Titel „Wie sehnen wir uns danach, dass Gott unser Herzen vergrößert“

Fotos: Sarai Llontop

oktober 2017 / Impacto evangelisch

61


WENN WIR MIT VERANTWORTUNG ARBEITEN, ERREICHEN

WIR DEN SIEG

D

ie WMB von Belize veranstaltete ihre 10. Nationale Konvention und feierte noch ein weiteres Jahr der Evangelisierung. In diesem Fest wurden die treuen Folger aufgefordert, weiter in dem christlichen Glauben durchzuhalten. Die Weltweite Missionsbewegung von Belize veranstaltete ihre 10. Nationale Versammlung, vom 24. bis 27 August in der Stadt Orange Walk Town, Wiege des Zuckerrohr-Anbaus. Zu dieser Versammlung kamen eine Menge Gläubiger um den Namen Gottes anzubeten. Pfarrer Álvaro Garavito, Internationaler offizieller Vertreter des Werkes des Erzeugers und Mittelamerikas missionarischer Aufsichtsbeauftragter; und Gustavo Chay, nationaler Aufsichtsbeauftragter der WMB von Guatemala, waren die Hauptprediger dieses geistigen Festes. MISSIONSBEWEGUNG 62 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Am Eröffnungstag verkündete Pfarrer Garavito die Frohe Botschaft des Herrn an die treuen Anhänger der WMB von Belize, die bis in die Stadt Orange Walk Town gekommen waren um sich mit dem Wort des Allmächtigen zu ernähren.

Am Morgendienst des zweiten Tages trug Pfarrer Juan Chamalé, Diener Jesuschristi, die Mitteilung des Erlösers. In seinem Beitrag motivierte der Pastor die Anwesenden dazu, in dem christlichen Glauben zu behaaren.


veranstaltung

Fotos: Mirthy Jiménez und Salvador Carrillo

Anschließend, im Abenddienst, verkündete Pastor Chay, Führer der Niederlassung der Weltweiten Missionsbewegung in Guatemala, die Predigt mit dem Titel: „Übernehmen wir die Verantwortung unserer inneren Kondition“. Nachher im Morgendienst des dritten Tages, übernahm Pfarrer Angel Barrios die Aufgabe für die Anwesenden zu predigen und in seiner Rede forderte er die Folgern des Allmächtigen heraus, weiter als mit seinen Augen zu schauen und dadurch eine große Vision zu haben. An dem Abend, während des Gottesdiensts verkündete Pfarrer Garavito die Frohe Botschaft mittels einem Beitrag mit dem Namen: „Die praktische Gehorsamkeit und das Bewusstsein der Autorität“. Nachher, am letzten Tag der 10. Nationalen Versammlung der Weltweiten Missionsbewegung von Belize und vor einem gespannten Publikum, trug Pfarrer Marlon Hernandez das Evangelium und vermerkte, dass „Gottessegen unterwegs sei“.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

63


Weitere Veranstaltungen

CURAÇAO

HOLLAND

Aktion in Santa Martha Taufe in Amsterdam Die Weltweite Missionsbewegung von Curaçao feierte am 29. April eine Evangelisierungsaktion in Klein Santa Martha, die eine große Gruppe von Gläubigen zusammenbrachte. Während des Erbauungstages nutzten die Gläubigen die Gelegenheit, ihre Anbetung vor Gott zu bezeugen. Der Tag erregte Interesse an den Bürgern von Klein Santa Martha, die an der Veranstaltung teilnahmen, um das Wort des Herrn zu hören. Eine Gruppe von Gläubigen erhob ein Lied zu Gott, das all diejenigen anrührte, die es hörten. Unter dem wachsamen Auge der Gläubigen war der Arbeiter Reagan Celestijn dafür verantwortlich, die Heilige Schrift zu erteilen. Die Botschaft hatte eine große Wirkung, besonders in den neuen Leben, die zum Altar kamen, um Christus als ihren Herrn und Erlöser zu empfangen.

MISSIONSBEWEGUNG 64 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Im Rahmen ihrer Evangelisierungsmission erfüllte die Weltweite Missionsbewegung Hollands das von Gott in den Heiligen Schriften festgesetzte Befehl. Am 9. Juli veranstaltete das Werk des Herrn einen Tauftag beim Park Gaasperplast, Amsterdam. Das auf niederländischem Boden errichtete Werk des Herrn führte eine Gruppe von Gläubigen zu den Taufgewässern, die beschlossen, ihr Leben Christus zu bieten und den Rest ihrer Tage die gute Botschaft zu teilen. Die Veranstaltung, bei der der Schöpfer mit großer Freude gepriesen und verehrt wurde, wurde vom Leiter der Kirche in Amsterdam, Pfarrer Sergio Veizaga geführt. Während der Zelebrierung des Sakraments wurde ein neues Mitglied der WMB, Herr Franklin Rib, ins Taufwasser getaucht, um seine Verbindung mit dem Herrn zu besiegeln. Danach erteilte Pastor Veizaga das Wort Gottes, indem er das Thema „Jesus verwandelt sich“ auf der Grundlage des Buches von Johannes 4,14 behandelte. Vor der Taufzeremonie ging eine Gruppe von Brüdern durch die Straßen von Amsterdam und verkündete das Evangelium Christi als die einzige Erlösung.

HONDURAS Jugendversammlung

Unter dem Motto „Der junge Christ und die Herausforderungen der Gegenwart“ hielt die Weltweite Missionsbewegung von Honduras am 18. und 19. August eine Jugendversammlung in Colonia La Roca, Stadt von Puerto Cortés. An dieser Veranstaltung beteiligte sich Pfarrer Edwin Rafael Parada, Nationale Aufsichtsbehörde der WMB von El Salvador, der für die Übermittlung der Botschaft Gottes verantwortlich war. Am Morgen des ersten Tages predigte der Diener das Evangelium durch den Vortrag „Der junge Mann gegenüber der postmodernen Stellungnahme“. Später, im Abendgottesdienst sprach er über das Thema „Die Jugendlichen und die Geschlechterideologie“. Am letzten Tag, vor einem für die Macht des Herrn dankbaren Publikum, trug der Minister des Schöpfers das Thema „Sexuelle Reinheit in einer unreinen Welt“ vor.

ENGLAND Jugendlager

In der Stadt Rochester fand am 28. und 29. Juli das erste Jugendlager der Weltweiten Missionsbewegung von England statt. An der Veranstaltung, die unter dem Motto „Mein Haus und ich werden Jehova dienen“ stattfand, nahmen Eltern, junge Leute und Adoleszenten des Werkes Gottes teil, die ihre Verbindung mit dem Schöpfer festigten. Im Laufe der Aktivität war das Wort von Anfang bis Ende anwesend. Der erste, der die gute Botschaft teilte, war Pastor Roberto Riojas, verantwortlich für die WMB von England. In seiner Predigt „Drei Ratschläge für die Jugend“ legte der Diener Gottes die drei wichtigsten Punkte für die christliche Jugend dar: Freue dich über deine Jugend, nimm den Zorn deines Herzens weg und denk an deinen Schöpfer. Auf der Grundlage von Kohelet 11: 9-10 und 12: 1 evangelisierte der Diener Gottes die Jugendlichen, die sich an dem ersten Jugendlager der Weltweiten Missionsbewegung in England beteiligten.


veranstaltung

MADAGASKAR Vierter Jahrestag

Die Weltweite Missionsbewegung von Madagaskar feierte am 25. Mai den 4. Jahrestag der Kirche vom Bezirk Andavamamba, in der Gemeinde Antananarivo. Im feierlichen Gottesdienst war die Missionarin Suhé Reenis, wer das Evangelium auf Madagaskar predigt, die Sprecherin der Botschaft des Herrn durch die Predigt „Der Menschensohn kam zu uns zu suchen und zu retten, was verloren war“, die auf Lukas 19: 1-10 basierte. Durch ihre Teilnahme ermahnte die Predigerin die Gläubigen, nur auf die Stimme des Herrn zu hören und auf seinen göttlichen Ruf zu antworten. Die Zuhörer, die zum ersten Mal die Kirche besuchten, versprachen, niemals von den Wegen des Herrn abzuweichen. Die spirituelle Feier endete mit einem kleinen Treffen der Gläubigen.

PUERTO RICO Versammlung Zone 4

Die Weltweite Missionsbewegung von Puerto Rico feierte am 12. August ihre erste Versammlung des zweiten Halbjahres. Die Veranstaltung, die von der Kinderbruderschaft „Luceros de Salvación“ gesponsert wurde, fand im „Centro Evangelístico Metropolitano La Finca“ in der Stadt Trujillo Alto statt. Während der Einweihung der spirituellen Feier, die unter dem Motto „Folge mir“ durchgeführt wurde, forderte der internationale Sekretär des Werkes Gottes, Pfarrer Rubén Concepción, die Eltern der WMB auf, ihre Kinder auf dem Weg des Erwachsenalters zu begleiten, damit sie sich nicht vom Evangelium abkehren, so wie es auf der Bibel steht. Später war Bruder Eliot Reyes der Träger der Botschaft des Herrn mit dem Thema „Christus sagt dir: Folge mir“. Auf der Grundlage von Lukas 5: 27-28, lud der Anhänger Christi der Zone 1 der WMB von Puerto Rico die Anwesenden ein, ihre Sünden zu bereuen und jeden Tag für das ewige Leben zu kämpfen.

CHILE Nationale Versammlung

Unter dem Motto „Sei verantwortlich und lass dich nicht aufhalten“ veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Chile vom 21. bis 23. Juli ihre Nationale Jugendversammlung. Am ersten Tag der Versammlung hatte Schwester Sandra Nova, nationale Jugendleiterin, die Aufgabe, die gute Botschaft Gottes zu erteilen. Am ersten Gottesdienst des zweiten Tages teilte Pastor César Vargas, Führer der Kirche von Iquique, eine Botschaft auf der Grundlage von Johannes 15:16. Am Nachmittag sprach Pastor Martín Chía aus dem Tempel von Arica über Thema "Wenn du dich verführen lässt, dann wirst du aufhören". Am letzten Tag der Versammlung, früh morgens, teilte Pastor Marcelo Quintana, aus der Gemeinde von San Bernardo, die gute Botschaft. Danach verkündete Pastor Edwar Solorzano, Presbyter von Peru, das Evangelium durch eine Botschaft, die auf Josua 5:13 basierte. Stunden später, im Nachtdienst, behandelte Pfarrer Gerardo Martínez, Nationale Aufsichtsbehörde der WMB von Chile, das Thema „Gott möchte seinem Volk eine neue Zeit bringen“.

ITALIEN Evangelium in Krankenhäusern

Unter der Prämisse, allen Geschöpfen der Welt das Evangelium zu predigen, führt die Weltweite Missionsbewegung Italiens zur Zeit Glaubensaktien in verschiedenen Krankenhäusern Roms durch, um das Wort des Herrn unter den Kranken zu verbreiten. Einer der vom Werk Gottes mit der guten Botschaft erreichten Punkte ist das Nationale Institut für Infektionskrankheiten Lazzaro Spallanzani, das seine Türen für die gesunde Lehre öffnete, nachdem seine Behörden die wiederherstellende Kraft des Schöpfers bestätigten. Die Missionarin Blanca Salvatierra, Dienerin Jesu Christi, ist dafür verantwortlich, dass die WMB heutzutage die volle Erlaubnis erhalten hat, das Christentum im Institut Lazzaro Spallanzani verbreiten darf. Ihre Arbeit zugunsten der Verbreitung der Heiligen Schriften setzte sich inmitten unheilbarer Krankheiten und schrecklicher Übel durch. Ein weiteres römisches Krankenhaus, in dem Christus eine führende Rolle spielt, ist San Camillo-Forlanini, wo der Allmächtige dank der Initiative der Weltweiten Missionsbewegung Italiens errichtet wurde.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

65


BRIEFE UNSERER LESER… cartas@impactoevangelistico.net

JANUAR 2-5 Nationale Versammlung in Puerto Rico 9-16 Nationale Versammlung in Kolumbien 26-29 Nationale Versammlung in Bolivien (Cochabamba)

LAURA BONILLA Möge der Herr Sie weiterhin segnen. Unser Gott wird Ihnen weiterhin Weisheit geben, um das Leben vieler Menschen weiter aufzubauen. Gott sei Dank, dass ich dadurch in Kontakt mit den Brüdern der Weltweiten Missionsbewegung kommen darf. Aus Limón, Costa Rica.

FEBRUAR 3-5 Versammlung in Paraguay (Asunción) 9-12 Versammlung in Argentinien (Rosario) 25-28 Versammlung in Panama

ANA MARÍA PALACIOS Empfangen Sie den Frieden des Herrn. Geliebte Brüder, machen Sie weiter mit dieser Zeitschrift, die uns ermutigt und erbaut. Die Botschaften und alles, was darin gezeigt wird, sind sehr hilfreich und kräftig. Aus Cochabamba, Bolivien.

EVELIN CORONADO Gott segne Sie. Ich erhalte diese Zeitschrift schon seit 34 Jahren und dadurch erfahre ich jeden Tag über all die Wunder, die Gott durch dieses Ministerium gewirkt hat. Diese Zeitschrift ist meine Bibelschule gewesen. Ich diene in den Frauenministerien in Seminaren, geistigen Klausuren, Beratungen. Gott hat viele Wunder vollbracht. Aus Kalifornien, den Vereinigten Staaten.

CARLOS MARTÍNEZ Ich grüsse Sie herzlichst. In einer der letzten Ausgaben habe ich die Botschaft von Pfarrer Luis M. Ortiz „Der wesentliche Christus“ gelesen. Ich erinnere mich daran, dass ich diese Botschaft hörte, als ich erst 20 Jahre alt war und, ehrlich gesagt, geht es um eine Botschaft für diese Zeit. In dieser Zeit des Christentums war Bruder Luis M. Ortiz ein wahrer Apostel, ein Verfechter, ein wahrer Hirte, ein leidenschaftlicher Evangelist, ein hervorragender Lehrer der gesunden Lehre, ein echter Gründer von Kirchen jenseits seiner Grenzen, wobei Gott ihn durch Wunder und Zeichen benutzte. Herzlichen Glückwunsch für die Herausgabe der Zeitschrift, die unsere Leben erbaut. Aus der Dominikanischen Republik.

DIEGO CONTRERAS Ich danke Gott, dass er mir erlaubt hat, Teil dieses Werkes des Glaubens und des Opferns zu sein. Ich bin auch dankbar dafür, dass ich dieses kraftvolle Magazin

JUAN CASTRO Herzlichen Glückwunsch für diese lobenswerte Arbeit; für die Art, wie sich die Zeitschrift entwickelt hat, ohne vom Wort Gottes abzuweichen. Lobenswert ist auch die Weise, auf der das Evangelium Jesu Christi bis ans Ende der Welt gebracht wird, so wie Ortiz sagte: “Auf den Straßen von Amerika und auf der ganzen Welt”. Aus Ponce, Puerto Rico.

MÄRZ 2-5 Versammlung in Honduras (San Pedro de Sula) 9-12 Versammlung in Australien (Sidney)

haben darf, das unser Leben richtig erbaut. Gott segne diejenigen, die diese edle Aufgabe erfüllen, die mit jeder der Themen, mit denen sie sich befasst, Tausenden von Seelen die Erlösung gebracht haben. Aus Lima, Peru.

VÍCTOR CUSTODIO Liebe Brüder, mein Wunsch und mein Gebet ist es, dass Sie weiterhin im Werk des Herrn arbeiten, denn ich geniesse sehr und erbaue mich mit der Zeitschrift Impacto Evangelistisch. Die Botschaften jedes Dieners sind gesalbt und von großem Segen. Seit etwa 30 Jahren bin ich in enger Verbindung mit diesem Ministerium gewesen. Ich behalte immer noch die ganz kleinen Schwarz-weißAusgaben des Magazins, die Bruder Ortiz herausgab. Gott segne Sie. Aus Florida, den Vereinigten Staaten.

RUBÉN AGUILAR Moge Gott Sie für die Verbreitung der gesunden Lehre segnen. Dieses Informationsmittel leistet einen großen Beitrag im geistlichen Leben der Menschen. Gott segne Sie reichlich. Aus Puebla, Mexiko.

ALBERTO LINARES Ich danke Gott für die unzähligen Wunder, die Er in meinem Leben getan hat. Ich bin ein junger Mann, der lange Zeit in Drogen verwickelt war, wobei ich mir und meiner Familie großes Leid zufügte... Ich hatte die so tief in der Mülldeponie der Sünde so tief versunken! Eines Tages, der schönste meines ganzen Lebens, fand ich dieses Magazin in meinen Händen und fing an, es zu durchblättern. Plötzlich sah ich einen Artikel, der die Aussage eines unter Drogensucht leidenden Mannes, der durch die Macht Gottes wieder geheilt wurde. Das traf mich gewaltig und ich dachte, „wenn dieser Mann sich ändern könnte, warum sollte es mir nicht gelingen?“ Sofort fühlte ich ein großes Bedürfnis Gott um Hilfe zu bitten und so tat ich es. Gott in seiner großen Liebe half mir. Danke, liebe Brüder, dass Sie einen mit so einem großem Segen geprägten Inhalt verbreiten. Aus Lima, Peru.

Sie können den kostenlosen QR-Code-Reader von diesen Plattformen herunterladen:

MISSIONSBEWEGUNG 66 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

INTERNATIONALE AGENDA 2017

APRIL 13-16 Versammlung in Guatemala (Ciudad de Guatemala) 13-16 Versammlung in Guyanas, Trinidad und Martinique (Suriname) MAI 4-7 Versammlung in Japan (Hamamatsu, Shizuoka) 17-20 Versammlung in Indien 26-28 Versammlung in Niederländer JUNI 21-24 Versammlung in Brasilien (Manaos) JULI 4-8 Versammlung in Costa Rica (San José) 11-14 Versammlung in der USA, Virginia (Woodbridge) 13-16 Versammlung in den Niederländischen Antillen (Curacao) 16-18 Nationale Brüderlichkeit in Kanada 27-30 Versammlung in Mexiko (Puebla) AUGUST 3-6 Versammlung in Spanien und Block A Europa (Madrid) 8-11 Versammlung in Venezuela (Barquisimeto) 10-13 Versammlung in Italien (Milano) 16-19 Versammlung in Afrika (Äquatorialguinea) 24-27 Versammlung Haití (Puerto Príncipe) 24-27 Versammlung in Ecuador (Guayaquil) 24-27 Versammlung in Belize SEPTEMBER 17-19 Versammlung in Peru (Lima) Samstag 30 Weltmissionstag OKTOBER 20-22 Brüderlichkeit Madagaskar 26-28 Versammlung in Dominikanischen Republik 26-29 Versammlung in Chile (Santiago) 27-29 Versammlung Insel Mauritius NOVEMBER 9-12 Versammlung in El Salvador 16-19 Versammlung in Uruguay (Montevideo) 23-26 Versammlung in Nicaragua DEZEMBER

n Durchgeführende Veranstaltungen n Nächste Veranstaltungen


WANN DU WILLST, WIE DU WILLST, WO DU WILLST

Geniesse unser live Signal vom Deinen Handy, Tablet, Laptop und Fernseher aus.

Bethel Televisi처n, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , 체bertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten 체ber das Internet weltweit 체bertragen wird.

oktober 2017 / Impacto evangelisch

67


Satelliteninformation NEU

TELSTAR 12V Neuer Satellit, der die besten Vorteile erbringen wird, auf die Du gewartet hast. Mit einem Standardsignal ausgerüstet und auf HD vorbereitet. Folgende Signale wird man unterladen können: Bethel-Fernsehsignal Rundfunk In allen Kabelfernsehbetreibern von Amerika und direkt zu Hause (DTH) völlig kostenlos.

Sie benötigen nur: Parabolantenne, 90 Zentimeter Durchmesser LNB-Vorrichtung Satellitenantenne DVB-S2/MPEG4 2 Steckverbinder und Koaxialkabel RG6 Für weitere Informationen:

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. MISSIONSBEWEGUNG 68 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

765_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische Ausgabe Oktober 2017 Sprache Deutsch

765_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische Ausgabe Oktober 2017 Sprache Deutsch

Advertisement