Page 1

124. JAHRGANG

Freitag, 16. märz 2012

Gemeindeblatt

NR. 11

Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,45

Hohenems

17. und 18. März 2012

Altach hat’s und macht’s –

die Leistungsschau der Altacher Unternehmen

Kabarettist Joesi Prokopetz (u.a. Liedtexte zu „Da Hofa“ und „Der Watzmann ruft“) gastiert mit seinem neuen Stück „Übrigens! Aber das nur nebenbei“ in Hohenems. Karten: laendleticket.com, Raiffeisenbanken und Sparkassen Montag, 19. März 2012 20 Uhr, Löwensaal

Götzis

Wiener Blue(s), der Geheimtipp „GrätzlGrätzn“ mit Wiener Kultstatus in der Kulturbühne AMBACH. Mit dabei Gründungsmitglieder der EAV mit altem und neuem Wienerlied. Donnerstag, 17. März 2012 um 20 Uhr, Kulturbühne AMBACH

Koblach

Das Sonntagskaffee-Team lädt ein zum Suppentag am Samstag, 17. März und Sonntag, 18. März 2012 nach den Gottesdiensten im KUM

Altach

Die Gemeinde Altach lädt zur dritten Auflage der Leistungsschau „Altach hat’s und macht’s“ ins KOM und in die Mittelschule. Mehr als 50 Betriebe und 25 Vereine präsen­ tieren dabei ihre Produkte und Dienstleis­ tungen. Im Anschluss an die Eröffnung am Samstag (10 Uhr) unterhalten Sie im KOM Altacher Vereine und die Gruppe Extra4. Am

Sonntag spielen ab 10.30 Uhr der Musikverein Harmonie und die Original Rheintaler beim Frühschoppen auf. Um 12.30 Uhr präsentieren die Altacher Lehrlinge ihre Kunstwerke aus dem Lehrquadrat. Für Kinderbetreuung sorgt während der Öffnungszeiten das Team im Kinderhaus. Samstag, 17. März, Eröffnung um 10 Uhr Sonntag, 18. März, 10 – 17 Uhr

Mäder

Osterbasteln – Für Familien mit Kindern ab 4 Jahren wird ein gemütlicher Bastelnachmittag mit Kaffee und Kuchen angeboten. Samstag, 24. März 2012, 14 bis 16.30 Uhr, im Werkraum der Öko-Mittelschule Mäder


D0 / 29 MÄRZ 2012 / AMBACH, Großer Saal, 20 Uhr

amm r g o r p r u Kult Götzis Frühling 2012

Das Haus am

See

Die bekannten deutschen Schauspieler Volker Brandt und Viktoria Brams in einem Schauspiel nach dem Oscar gekrönten Film mit Katharine Hepburn und Henry Fonda.

Theater-Ga stspiel mit Volker B randt und Viktoria Bra ms

Fr / 23 MÄRZ 2012 / AMBACH, Großer Saal, 20 Uhr

ABO-Aufführung, daher nur Restkarten erhältlich Applaus-Tournee-Theater Götzis Kontakt +43(0)5523-54949

Der Literat unter Österreichs Kabarettisten gibt in seinem neuen Solo-Programm Einblick in seine privaten Anekdoten und hält ein satirisch-poetisches Loblied auf das ganz normale Leben. Er erzählt Geschichten aus der Jugend, dem Vaterdasein und der Zukunft.

Andreas

Do / 31 MAI 2012 / AMBACH, Vereinshaussaal, 20 Uhr

Marathon

Ausdauernd locker und herzKabarett von erfrischend präzise stellt Angelika Niede tzky Niedetzky, Meisterin der

Fremd- und Selbstmotivation, die Marathoniken des Alltags auf die Bühne und ist dabei um keinen mimischen Felgaufschwung verlegen.

39,2° – Ein Fiebermonolog

Vitasek

Eintritt: 28,–/25,–/22,– VVK: Skoda Montfort Garage Götzis und Musikladen www.musikladen.com, www.v-ticket.at Kontakt: +43(0)5522-41000

Eintritt: 19,– VVK: Raiffeisen, Sparkasse, im VOVO-Büro und Musikladen +43(0)5522-41000 www.angelikaniedetzky.com

Kultur in Götzis wird unterstützt von:

Fr / 13 APRIL 2012 / AMBACH, Großer Saal, 20 Uhr

Carte Blanche

Marque

Carte Blanche – die neue Konzertreihe AMBACH

Vorarlberger Musiker bekommen die Einladung und Gelegenheit ihre lang gehegten und am Herzen liegenden Ideen mit Freunden zu verwirklichen.

Marques Songs wurden weltweit in mehr als 20 Ländern veröffentlicht. Mit seinen Hits konnte er sich nicht nur in Europa, sondern auch in Asien ganz vorne in den Charts platzieren. Seit Jahren beschäftigt er sich ausschließlich mit klassischer Musik. 2 Welten – eine Musik Orchester, Stimme, Lyrik und Videoinstallationen. Uraufführung konzertanter Auszüge aus Marques Musiktheater „Nimmerland“. Musikalische Zeitreise mit seinem fiktiven Charakter „Geordie Gill“. Lyrik von und mit Robert Schneider, mit Musikern aus Wien, Deutschland, der Schweiz, Vorarlberg und vielen Überraschungsgästen.

Eintritt: 20,– VVK: Raiffeisen, Sparkasse und www.v-ticket.at Kontakt: +43(0)5523-54949


Inhalt

16. März 2012

Gemeindeblatt Nr.11

Allgemein

Seite   2

Hohenems

Seite   5

Götzis

Seite 14

Altach

Seite 24

Koblach

Seite 30

Mäder

Seite 35

Anzeigen

Seite 40

Kleinanzeigen

Seite 86

Impressum

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130  Mario Lechner, Mag. Martin ­Hölblinger,  redaktion@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Sandra Nachbaur, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Sabine Scheyer – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister ­DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt ­GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Egger, carmen.egger@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer,  Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 40 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Sandra Nachbaur, gemeinde­blatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Sabine Scheyer, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Georg Alfare

Kalender 12. Woche

Son­­nen-Aufgang 6.27 Uhr Son­­nen-Untergang 18.31 Uhr

Editorial Dritte Auflage von Altach hat’s & macht’s An diesem Wochenende steht mit der dritten Auflage der Leistungsschau „Alt­ ach hat’s & macht’s“ wieder ein absolutes Highlight in Altach auf dem Programm. Über 50 Betriebe zeigen dabei ihr Leis­ tungsspektrum – ob Einzelunternehmen, Kleinbetrieb, Wohnbaugesellschaft oder Autofachhandel. Zudem präsentieren sich 25 Vereine an Messeständen in der Mittelschule und auf der Aktionsbühne im neuen KOM. Mit dieser Ausstellung wird nicht nur die große Firmenvielfalt und die Leistungsstärke unserer Altacher Betriebe deutlich, sondern zudem spiegelt sie die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde, Wirtschaftstreibenden, vielen Vereinen, Vorarlberger Mittelschule, Lehrlingen, Kinderhaus, freiwilligen Helfern etc. wieder. Einmal mehr kommt mit dieser Gemeinschaftsarbeit zum Ausdruck, dass in Altach an einem Strang gezogen wird. Besonders gespannt sein dürfen wir diesmal auf das „Lehrquadrat“. Auf 1 m2 ­setzen sich 30 Altacher Lehrlinge auf besondere Art und Weise mit ihrem Beruf auseinander. Ich möchte mich schon im Vorfeld bei allen teilnehmenden Firmen, Vereinen und allen beteiligten Helfern recht herzlich bedanken. Die Gemeinde Altach lädt Sie an diesem Wochenende herzlich zum Besuch von „Altach hat’s & macht’s“ ins KOM und in die VMS ein und hofft auf zahlreichen Besuch. Franz Kopf Vizebürgermeister, Altach Wirtschaftsausschussobmann

A Montag, 19. 3. Josef Nährvater; Gernot, Ida, Gero S Dienstag, 20. 3. Wolfram, Claudia, Irmgard, Irma S Mittwoch, 21. 3. Alexandra, Elias, Raimund, Cassian D Donnerstag, 22. 3. Katharina, Herlinde, Elmar, Lea D Freitag, 23. 3. Turibio, Marbot, Rebecca, Otto F Samstag, 24. 3. Katharina v. Schw., Diego, Simon F Sonntag, 25. 3. Isaak, Cäsar, Lucia

Das Wetter Tolles Frühlingswetter Von Donnerstag bis Sonntag gibt es in der Region Hohenems und in der Kummenbergregion herrliches Frühlingswetter. Die Sonne scheint, meist ist es wolkenlos. Selbst die Nebelgefahr am Morgen im Rheintal ist gering. Die Temperaturen liegen in den Morgenstunden jeweils nur knapp über dem Gefrierpunkt, tagsüber werden aber frühlingshafte 15 bis 19 Grad erreicht. Im Laufe des Sonntags tauchen neben der Sonne ein paar Wolkenbänke und Quellwolken auf. Es bleibt trocken.

Der Mond Abnehmender Mond, über sich gehend. Neumond am 22. März (Fastentag). 16. bis 22. März: Übungen/Massagen zum Entspannen und Entgiften. 16. und 17. März: Haut- und Nagelpflege, Haarentfernung, Unkraut jäten, Wurzeldüngung. 18. bis 20. März: Fenster putzen, Düngen von Blühpflanzen. 21. und 22. März: Fußreflexzonenmassage, Blumen gießen/düngen, Säen/Setzen von Blattgemüse.

.


.

Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Samstag, 17. März 2012 und Sonntag, 18. März 2012 Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576 74343 oder 74368 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 17. März 2012, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 18. März 2012, um 7.00 Uhr Dr. Dietmar Koch Ordination: Mäder, Volksschule, Tel. 05523 62190, Privat: 05523 53845 Sonntag, 18. März 2012, um 7.00 Uhr, bis Montag, 19. März 2012, um 7.00 Uhr Dr. Roland Kopf Ordination: Altach, Brolsstraße 41,  Tel. 05576 74110, Privat: 05576 74374

Mittwoch, 21. März 2012 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Donnerstag, 22. März 2012 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Ordination geschlossen: Dr. Gerhard Schuler

vom 19. bis 23. März 2012

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 15. März 2012 Dr. Elisabeth Brändle Götzis, Telefon 05523 58308 Freitag, 16. März 2012 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523 64960 oder 0650 4014027 Montag, 19. März 2012 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Telefon 05576 72571

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Dienstag, 20. März 2012 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523 64960 oder 0650 4014027

Werktagsbereitschaftsdienst

Mittwoch, 21. März 2012 Dr. Reinhard Längle Koblach, Tel. 05523 62895 oder 0664 2048690

Hohenems

Der Dienst beginnt am Morgen um 7.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Bei Nichterreichbarkeit ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 16. März 2012 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Montag, 19. März 2012 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Dienstag, 20. März 2012 Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576 74343 oder 74368

Donnerstag, 22. März 2012 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523 62190 oder 53845 Ordination geschlossen: MR Dr. Wilfried Müller Dr. Norbert Mayer

bis 16. März 2012 vom 19. März bis 4. April 2012

Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 17. März 2012 und Sonntag, 18. März 2012 Dr. Doris Schamberger Dornbirn, Färbergasse 15 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.


Allgemein

16. März 2012

3

Bezirk Feldkirch

Initiative sichere Gemeinden

Nähere Infos auf der Homepage: http://vlbg.zahnaerztekammer.at

Und wieder lockt das Skivergnügen. Jung und alt zieht es auf die glitzernden Schneehänge. Leidenschaftliche Wintersportler wollen da keinesfalls verzichten. Nicht einmal, wenn sich Nachwuchs eingestellt hat. Möglichkeiten, den Säugling zu transportieren, gibt es schließlich genügend. Und so sieht man immer wieder Väter oder Mütter mit dem Baby in der Rückentrage über die Pisten kurven. Ein Unternehmen, das von Kinderärzten vehement abgelehnt wird. ,,Das Verletzungsrisiko ist einfach zu groß, weil ein Kind bei einem Sturz oder einer Kollision in der Trage völlig ungeschützt ist”, appelliert der Leiter der Kinderabteilung am LKH Bregenz, Primar Dr. Christian Huemer, an alle Eltern, ihre Sprösslinge nicht dieser Gefahr auszusetzen. ,,Das ist unverantwortlich”, so der Mediziner. Dazu kommt noch, dass Säuglinge aufgrund des Bewegungsmangels sehr rasch auskühlen. Huemer: ,,Da reicht schon eine Stunde.” Es ist auch gar nicht so selten, dass unterkühlte Kleinkinder im Spital ärztlich versorgt werden müssen. Als Folgeerscheinung können auch fiebrige Infekte auftreten. Es sind unnötige Risiken, die Eltern in solchen Fällen für ihren Nachwuchs heraufbeschwören. Der Rat des Arztes: Wer nicht aufs Skifahren verzichten will, soll einen Babysitter engagieren. Ansonsten ist eine Spazierfahrt mit dem Schlitten das gesündere und sicherere Vergnügen. ,,Auf jeden Fall sollte das Kind erst dann auf die Piste mitgenommen werden, wenn es auf eigenen Beinchen steht”, betont Christian Huemer.

Samstag, 17. März 2012, von 17.00 – 19.00 Uhr Sonntag, 18. März 2012, von 17.00 – 19.00 Uhr Dr. Christine Tscharre-Zachhuber Frastanz, Beim Adler 2

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Babys sind nicht pistentauglich

Samstag, 17. März 2012, 8 Uhr bis Montag, 19. März 2012, 8 Uhr: Kaulfus-Apotheke, Hohenems Vinomna-Apotheke, Rankweil

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Sonntag, 18. März 2012, von 8.00 bis 12.00 Uhr: KPV Götzis, Tel. 0664 6332979

Garten

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Hausreben schneiden Weinreben brauchen einen Schnitt und dabei folgt man ihrer Erziehungsform, oder man legt selbst eine Form fest. Also: Erst die Erziehungsform, dann das Schnittsystem. Zum Glück ist der Weinstock eine flexible Pflanze, die viel mit sich machen lässt und auch nach dem extremsten Schnitt willig treibt. Der größte und häufigste Fehler beim Rebschnitt ist eigentlich nur, dass zu wenig geschnitten

.


.

Allgemein

16. März 2012

wird! Vereinfacht gesehen bestehen Reben am Haus aus dem so genannten „Stammholz“ in Form von Hauptstamm und Seitenarmen. Auf diesem Stammholz stehen „Abgänge“, aus denen Jahr für Jahr Triebe mit Früchten wachsen, also Holz der 2. und 3. Kategorie. Der eigentliche Winterschnitt mit Vorschnitt, Fruchtholzschnitt und Biegen/Binden kann in der gesamten laubfreien Zeit erfolgen. Allgemein gilt: Je empfindlicher die Sorte und je frostiger das Klima, umso später sollte geschnitten werden, durchaus bis in den März hinein. Dann lassen sich eingetretene Frostschäden nach strengen Wintern besser erkennen und korrigieren. Wer einmal eine Hausrebe im Dezember wunderschön geschnitten und später gesehen hat, dass gerade alle für das Weiterleben auserwählten Triebe am Stock erfroren und der Reserve-Rest schon abgeschnitten war, macht diesen Fehler nicht wieder ... Mit dem Schnitt lässt sich die Trennung in Stammgerüst und Abgänge sauber durchführen, indem das Stammholz von Anfang an „geputzt“ und alles, was nicht Abgang oder künftige Stammverlängerung ist, konsequent schon im Frühjahr weg gebrochen oder später weggeschnitten wird. Die Schere muss im Übrigen scharf und quetschfrei schneiden, die Schnittfläche hinterher sauber und glatt sein. Ansonsten kommt es zu Austrocknung unter der Schnittstelle, und die dort liegenden Knospen oder der Saftstrom erleiden Schaden. Wenn Sie sich gar nicht an den Schnitt wagen – beim Obstund Gartenbauverein Ihrer Gemeinde finden Sie sicher eine/n Helfer/in.

Die Gartenliesel rät: Düngen nicht vergessen

Im März kann man in frostfreiem Boden Laubsträucher und Stauden pflanzen. Dabei sollte der Boden gut umgegraben und die Erde mit organischem Dünger oder Kompost ver­ mischt werden. Bereits bestehende Gehölze, Stauden, sowie überwinternde Zweijährige sollte man jetzt düngen.

Winterschutz entfernen

Wenn die gröbste Kälte überstanden ist, kann man die Rosen abhäufeln und sonstigen Winterschutz entfernen. Empfindlichen Pflanzen sollte man vor Frostnächten aber nochmals Reisig oder Vlies überlegen.

Spezialdünger nur für Spezialzwecke

Wer in die Gartenmärkte schaut, findet für jede Pflanze ihren Spezialdünger. Der ist aber nur in Ausnahmefällen nötig, zum Beispiel bei Moorbeetpflanzen wie Rhododendren und Kamelien. Die meisten Pflanzen lassen sich aber ausreichend mit gängigen Düngern versorgen, für viele Stauden und Gehölze reicht eine Gabe Kompost im Frühjahr.

Mulchschichten entfernen

Schneckengeplagte Gärtner entfernen jetzt Mulchschichten von den Beeten und ziehen die Erde mit dem Rechen glatt. Dabei kommen junge Nacktschnecken ans Tageslicht. Ohne Ritzen und Löcher können sie sich nicht mehr in den Boden verkriechen und erfrieren in den kalten Nächten.

4

Kompost für den Rasen

Man braucht keinen eigenen Dünger für den Rasen, Kompost tut es genauso, meist sogar besser. Denn mit Kompost läuft man nicht Gefahr, den Rasen zu überdüngen, weil er die Nährstoffe langsam an den Boden abgibt. Dazu verteilt man jetzt gut verrotteten und fein gesiebten Kompost mit einem Rechen in dünner Schicht auf dem Grün und arbeitet ihn leicht in die Grasnarbe ein, am besten vor einem zünftigen Regen.

Gesundheit

Milchschorf Als Milchschorf werden im Allgemeinen zwei verschiedene Hautausschläge im Säuglingsalter bezeichnet, die sich äußerlich sehr ähnlich sind, vom Krankheitsbild her aber dennoch große Unterschiede aufweisen. Diese beiden Krankheiten haben nichts mit Milchunverträglichkeit zu tun, der Name bezieht sich auf das Aussehen der gelblichen Krusten, die an angebrannte Milch erinnern. Der seltenere eigentliche „Milchschorf“ ist ein krustiger, entzündlicher Hautausschlag, der meist erst nach dem dritten Lebensmonat am Kopf und im Gesicht auftritt und mit starkem Juckreiz verbunden ist. Er führt zu Schuppen- und Bläschenbildung und breitet sich in seltenen Fällen auch auf den weiteren Körper aus. Dieser Ausschlag kann verschiedene Ursachen haben, er dauert mehrere Monate bis Jahre und ist oft ein erstes Anzeichen für eine spätere Neuroder­ mitis (sog. atopisches Ekzem). Ein ähnliches Erscheinungsbild hat der häufiger auftretende sogenannte „Kopfgneis“, der fälschlicherweise umgangssprachlich auch Milchschorf genannt wird und oft damit verwechselt wird. Er tritt schon ca. eine Woche nach der Geburt auf, heilt meist innerhalb des ersten Lebensjahres von selbst wieder ab und wird nicht chronisch. Die Ursache sind mütterliche Hormone, die noch von der Schwangerschaft im Blutkreislauf vorhanden sind. Kopfgneis verursacht keinen Juckreiz, die Schuppen sind im Gegensatz zu den harten Schuppen des Milchschorfs weich und fettig (sog. seborrhoisches Ekzem), aber harmlos. Sie können mit Ölen (z.B. Mandel- oder Olivenöl) oder speziellen, in Apotheken erhältlichen Gelen abgelöst werden. Mag. Fabiana Grabher, Apotheke z. Hl. Nikolaus Altach


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Planung

Freiraum Neunteln – Entwicklungsgespräche II Am Freitag, dem 16. März 2012, lädt die Stadt Hohenems von 14.30 bis 17 Uhr zu den zweiten Entwicklungs­­­ge­sprächen für den Freiraum Neunteln in den Pfarrsaal St. Konrad. Die Freiflächen im Neunteln bieten eine unverzichtbare Grundlage zur Naherholung und zum Naturgenuss der Bevölkerung in Hohenems. Mit der fachplanerischen Ausarbeitung von Maßnahmen insbesondere auf stadteigenen Grundstücken will Hohenems den Erhalt und die Entwicklung der Freiraumqualität im Neunteln auch in Zukunft sicherstellen. An diesem Nachmittag werden dabei die Ergebnisse der vorhergegangenen Interviews sowie der ersten Entwicklungsgespräche vom 2.12.2011 vorgestellt und Analyseergebnisse zu Anliegen, Chancen und Risiken im Neunteln präsentiert. Weiters werden daraus entstandene Entwicklungsszenarien und mögliche Umsetzungsmaßnahmen dargestellt und von den Anwesenden diskutiert. Ziel dieser Entwicklungsgespräche ist die Auseinandersetzung mit konkreten Varianten und die abermalige Abfrage weiterer Beiträge für eine bedürfnisorientierte Detail­ planung bzw. Vorbereitung der Umsetzung. Für offene Fragen zu dieser Veranstaltung oder allgemein zum Projekt „Freiraum Neunteln“ stehen Ihnen DI Gudula Pawelak, Stadtplanung Hohenems, und DI Maria-Anna Moosbrugger, Landschaftsplanerin, Büro Landrise, gerne zur Verfügung (gudula.pawelak@hohenems.at, 05576/71011413 bzw. office@landrise.at, 0664/5617176).

Bildung

Schülerbetreuung in den Osterferien Die Stadt Hohenems bietet in den Osterferien 2012 wiederum eine ganztägige Schülerbetreuung an. Dieses Angebot richtet sich an alle Hohenemser Schüler/ innen zwischen 6 und 14 Jahren. Die Betreuung findet vom 2. bis 6.4.2012 jeweils in der Zeit von 7.30 bis 17 Uhr in der Schülerbetreuungseinrichtung Herrenried, Schubertstraße 10, statt und gliedert sich in vier verschiedene Module, die je nach Bedarf kombiniert werden können: Ein Vormittags­ modul von 7.30 bis 12 Uhr, ein Nachmittagsmodul von 14 bis 17 Uhr, ein Vormittagsmodul mit Mittagessen von 7.30 bis 14 Uhr und die ganztägige Betreuung mit Mittagessen von 7.30 bis 17 Uhr. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 1,10 Euro pro Stunde und 3,30 pro Mittagessen plus Getränk. Anmeldeschluss ist Freitag, der 23. März 2012. Eine Anmeldung kann nur schriftlich

www.hohenems.at

mittels Anmeldeformular erfolgen, das im Bildungsreferat der Stadt Hohenems oder in der Schülerbetreuungseinrichtung Herrenried abgeholt und abgegeben werden kann. Eine Schülerbetreuung wird erst ab drei angemeldeten Kindern angeboten. Weitere Infos bei Anton Amann, 05576/71011212, anton.amann@hohenems.at, oder Cornelia Loacker, 0699/10080037.

Umwelt

Flurreinigung Am Samstag, dem 24.3.2012, findet die heurige Flur­­­­­­ reinigung statt. Treffpunkt ist ab 9 Uhr beim Werkhof, Kernstockstraße. Auf die Teilnehmer/innen wartet nach getaner Arbeit eine kleine Jause.

Kirchliche Nachrichten

Wahl der Pfarrgemeinderäte Am kommenden Wochenende werden in ganz Österreich die Pfarrgemeinderäte neu gewählt. Die Katholik/innen der Pfarre St. Karl können am Samstag, dem 17. März, von 17 bis 19 Uhr und am Sonntag, dem 18. März, von 8 bis 12 Uhr im Pfarrheim, Marktstraße 1a, ihre Stimme abgeben. Im Pfarrheim, KonradRenn-Straße 2, wird am Samstag von 17.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag von 8.30 bis 12 Uhr der Pfarrgemeinderat St. Konrad gewählt. Dort wird auch ein „Wahlschoppen“ mit Getränken und einem Imbiss angeboten. Wahlberechtigt sind alle Katholik/innen, die im jeweiligen Pfarrgebiet wohnhaft sind und vor dem 1. Jänner 1996 geboren sind. Die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte werden für fünf Jahre gewählt. www.pfarrgemeinderat.at

Verkehr

Schlossberg-Serpentinen gesperrt Vom 20. bis 22. März finden auf der Burgruine Alt-Ems Holzarbeiten statt. Aus Sicherheitsgründen muss der „Zick-Zack-Weg“ von der Pfarrkirche Hohenems St. Karl auf den Schlossberg gesperrt werden. In diesem Zeitraum ist zudem der Zugang zur

.


.

Hohenems

16. März 2012

­Burgruine nicht gestattet. Am Dienstag, dem 20. März, ist zusätzlich das Burg-Plateau gesperrt, da mittels Hubschrauber ein Baum aus der Ruine ausgeflogen wird und erste Materialtransporte für die diesjährige Sanierung auf die Ruine stattfinden. Der auszufliegende Baum hat einen starken Pilzbefall (Brandkrustenpilz) und droht auf die Ruine zu stürzen. Einige weitere Bäume werden für die bessere Baumpfleger Toni Ederer inspiSichtbarkeit der Burgruine ziert den befallenen Baum. gefällt. Diese Aktion des Verkehrsvereins Hohenems als Trägerverein der Burg-Sanierungen wird dank der Unterstützung der Palastgastronomie, der Firma Pfanner Schutzbekleidung, Toni Ederer Baum­ pflege, Wucher Helikopter und der Tourismus und Stadt­ marketing Hohenems GmbH möglich.

6

Gesundheit

Neue Physiotherapie Physiotherapeut Michael Stocker ­feierte am Donnerstag, 8. März, die Eröffnung seiner Praxis für Physiotherapie in den neuen Räumlichkeiten in der Nibelungenstraße 17. Nach der Weihung der Räumlichkeiten durch Kaplan Mag. Hans Tinkhauser gratulierten unter anderem Stadtrat DI Mag. (FH) Karl Dobler und VGKK-Direktor Mag. Christoph Metzler. Die neue Praxis hat ihren Schwerpunkt auf Michael Stocker manueller Physiotherapie. Termine können telefonisch unter 05576/98251 vereinbart werden. www.physio-impuls.com

Wirtschaft

move5style Von Hip-Hop und Breakdance bis zu Salsa-Aerobic und PoleDance können am neuen Standort der Tanzschule move­­4style zahlreiche Tanzvarianten erlernt werden. Am Samstag, dem 10. März, eröffnete move4style im Bäumler-Areal auf rund 400 Quadratmeter mit zahlreichen Tanzbegeisterten und zahlreichen hervorragenden Showein­lagen. www.move4style.com

Gratulierten zur Eröffnung: Stadtrat DI Mag. (FH) Karl Dobler und Standortmanagerin Astrid Zylla mit Fatmir Zuberi.

DI Mag. (FH) Karl Dobler, Mag. Christoph Metzler mit Gattin und Mag. Hans Tinkhauser.

Soziales

Haus Hohenems Die Entwicklungshilfe-Gruppe Hohenems unterstützt seit 20 Jahren Projekte in Ndubia, Nigeria. Vor 20 Jahren begann die Gruppe in Vorarlberg Spenden zu sammeln, um in Ndubia ein Krankenhaus auszubauen. In weiterer Folge konnten mit der Unterstützung Vorarlberger Handwerkermeister 58 Häuser errichtet werden, die jeweils den Namen eines Spenders/einer Spenderin tragen. So steht mitten in Afrika auch ein „Haus Hohenems“. Die Bautätigkeit diente jeweils auch dazu, einheimische Handwerker auszubilden. So sind auch drei Kirchen entstanden, um die jeweils

Haus Hohenems in Nbudia, Nigeria


Hohenems

16. März 2012

ein neues Dorf mit vielen Kleinbetrieben entstand. Vielen eröffnete sich so eine Alternative zu Stadtflucht und Auswanderung. Vor 20 Jahren waren 90 Prozent der Bevölkerung in Ndubia Analphabeten. Schul- Volksschulklasse und Ausbildung war für die Arbeit der Entwicklungshilfe-Gruppe daher von Anfang an prioritär. Die von Vorarlbergern ausgebildeten Handwerker haben sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen, um auch große Auf­träge übernehmen zu können, und sind inzwischen ökonomisch erfolgreich. Vor drei Jahren wurde eine neue Schule mit Kindergarten eröffnet, in der inzwischen 300 Kinder unterrichtet werden.

7

Kultur

Von Mahler bis Gershwin

Anfang März gab der amerikanische Pianist Uri Caine einen vielbeklatschten Konzertabend im Salomon-SulzerSaal. Seine Auftritte bei den Bludenzer Jazz-Tagen nutzte der 1956 in Philadelphia geborene Musiker, der sich vor allem durch seine Improvisationen einen Namen gemacht hat, auch zu einem Besuch in der ehemaligen Hohenemser Synagoge. In intimerem Rahmen widmete er sich dort vor zahlreichen Musikfreunden ganz seinen musikalischen Wurzeln: Angefangen bei jüdischen Traditionals hin zu Komponisten wie Gustav Mahler, Leonard Bernstein oder George Gershwin.

Spendenkonto: Projekt Dorfentwicklung Ndubia/Nigeria, IBAN AT143743800030049431. Kontakt: Anny Drexel, Telefon 05576/73058 und Helmut Dold 0699/10091913

Kultur

„paperbag(reBORN)“ Der Hohenemser Fotokünstler Andreas Ender konnte mit seinem Projekt „paper­ bag(reBORN)“ bereits mehrere interna­ tionale Erfolge erzielen. Nun schaffte er es aus über 200 Bewerbungen als Eyecatcher auf die Art Querfeld in Basel zum Thema „nackt“ geladen zu werden. Mit seiner Art der konzeptionellen Performancefotografie bietet Andreas Ender die Möglichkeit, sich anonym und erotisch fotografieren zu lassen. Um auf das Recycling Thema noch mehr aufmerksam zu machen, präsentiert er seine Fotos auf Plexiglas und LKW-Planen. www.paperbag.at

Pianist Uri Caine gastierte erstmals in Hohenems.

Kultur

Eine Geschichte unerhörten Mutes

Bis auf den allerletzten Platz war der Salomon-Sulzer-Saal am vorvergangenen Donnerstag besetzt, als Alfons Dür sein eben im Haymon-Verlag erschienene Buch präsentierte. 1942: Der junge Kölner Heinrich Heinen befreit seine jüdische Braut Edith Meyer aus dem Ghetto von Riga. Die

Amtliche Mitteilung

Stadtteilgespräche Bürgermeister DI Richard Amann und die Mitglieder des Stadtrats gehen wieder auf Tour durch die Stadtteile, laden alle interessierten Bürger/innen zum Gespräch über aktuelle Projekte und Entwicklungen ein und stellen sich den Fragen der Bürger/innen. Montag, 26.3.2012, 19.30 Uhr, Alte Schule, Reute Mittwoch, 28.3.2012, 19.30 Uhr, Gasthof-Landhaus Schiffle Mittwoch, 4.4.2012, 19.30 Uhr, Restaurant s’Witzigmann, Herrenried Mittwoch, 18.4.2012, 19.30 Uhr, Gasthaus Adler, Schwefel

.


.

Hohenems

16. März 2012

geplante Flucht in die Schweiz endet mit einer Festnahme in Feldkirch. Im dortigen Gefängnis versucht der wegen „Rassenschande“ verurteilte Heinrich Edith nochmals zu retten, doch der von ihm gemeinsam mit Mitgefangenen spektakulär durchgeführte Ausbruch erfolgt einen Tag zu spät: Die Alfons Dür stellte das Buch Liebe seines Lebens ist bereits vor und gab Einblicke in seine auf dem Weg nach Auschwitz. Recherchearbeit. Die Odyssee Heinrichs findet sein Ende, als er ein zweites Mal über die Grenze flüchten will: Im Hohenemser Oberklien wird er von den Kugeln seiner Verfolger niedergestreckt. Die in „Unerhörter Mut. Eine Liebe in der Zeit des Rassenwahns“ erzählte Geschichte liest sich wie ein Roman, beruht jedoch ausschließlich auf Tatsachen. Alfons Dür, langjähriger Präsident des Feldkircher Landesgerichtes, hat in akribischer Recherche über eineinhalb Jahrzehnte die Geschehnisse rekonstruiert. Wie schwierig, aber auch ergiebig diese Bemühungen waren, davon konnten sich die zahlreichen Besucher/innen der Buchpräsentation, zu der Mag. Dorothea Zanon (Haymon Verlag) und Dr. Hanno Loewy (Jüdisches Museum Hohenems) begrüßten, ein Bild machen. Das Buch ist ab sofort im Handel erhältlich (ISBN 978-3-85218-735-8).

8

Zunächst wurde resümiert: Neben einer erfolgreichen Konzertsaison 2011 im Rittersaal konnte das Orchester gerade auch über die Grenzen hinaus Erfolge feiern, so beispielsweise bei einer Konzerttournee durch Italien. Auch 2012 warten auf die Klassikfreunde einige Höhepunkte in Hohenems: Mit dem jungen chinesischen Pianist Haochen Zhang wurde bereits für das erste Kon- Pianist Haochen zert ein Shootingstar der internationa- Zhang gestaltet len Klassikszene gewonnen; auf dem zusammen mit dem Orchester den AufProgramm stehen ebenso Werke von takt der AbonneDvorak und Mozart wie von Bohuslav mentkonzerte. Martinu, dem umtriebigen, berühmten Sohn der Hohenemser Partnerstadt Policka. Fortgesetzt werden auch die 2011 so erfolgreich begonnenen Open-AirKonzerte im Palasthof: Für einen Abend im Zeichen Beethovens wird Robert Bokor den Dirigentenstab an Muhai Tang übergeben. Musikalische Raritäten – mit dem dritten Konzert haben Klassikfreunde eine der wenigen Gelegenheiten, Vivaldis Kompositionen für Mandoline und Orchester zu hören – ergänzen natürlich auch heuer wieder das Programm. Karten und Abonnements: Tourismus und Stadtmarketing Hohenems Gmbh, Tel. 05576/42780, tourismus@hohenems. at. Mehr Informationen: www.arpeggione.at

Programm 2012 im Überblick

1. Konzert „Compulsive Composers“, Samstag, 17. März 2012, 20 Uhr, Rittersaal Werke von B. Martinu, A. Dvorak, W. A. Mozart Robert Bokor (Dirigent), Haochen Zhang (Klavier)

Der Sulzer-Saal konnte die zahlreichen Interessierten gerade noch fassen.

Kultur

Der Drang zu musizieren Das „Arpeggione Kammerorchester Hohenems“ stellte vergangene Woche sein Programm 2012 vor: Der Auftakt ist diesen Samstagabend unter dem Titel „Compulsive Composers“ im Rittersaal zu hören. Im Otten Kunstraum – fast an derselben Stelle wie schon zur Arpeggione-Gründung Anfang der 90er-Jahre wurde das diesjährige Konzertprogramm Wegbegleitern des Orches­ ters sowie der Presse vorgestellt. Stéphanie Waldburg-Zeil, DI Thomas Moosbrugger und Josef Kloiber seitens der „Vereins der Freunde und Förderer“ sowie Dirigent Robort Bokor und der künstlerische Leiter Irakli Gogibedaschwili informierten zu den kommenden Monaten. Pianist André Ducommun und Klarinettistin Caroline Inderbitzen stimmten indessen schon musikalisch auf Klassik vom Feinsten ein.

2. Konzert „Romantik und Befreiung“, Samstag, 21. April 2012, 20 Uhr, Rittersaal Werke von W. Schuman, K. Penderezki, C. M. von Weber, W. Kilar Viktor Bokman (Dirigent), Shirley Brill (Klarinette) 3. Konzert „Zauberklänge“, Samstag, 12. Mai, 2012, 20 Uhr, Rittersaal Werke von A. Togni, T. Albinoni, A. Vivaldi,  A. Vivaldi, J. S. Bach, F. Durante, C. W. Gluck,  G. Caccini, A. Vivaldi Giancarlo De Lorenzo (Dirigent), Cecillia Loda (Mandoline), Artem Krutko (Contratenor)

Stellten das Arpeggione-Programm 2012 vor: DI Thomas Moos­ brugger, Irakli Gogibedaschwili, Stéphanie Waldburg-Zeil, Robert Bokor und Josef Kloiber.


Hohenems

16. März 2012

9

Schivereinsmeisterschaft

Die diesjährige Vereinsmeisterschaft des Schivereins Hohenems wurde am 4. März wiederum in den Schuttannen abgewickelt. Nach hartem Kampf konnten sich Pia Schmid und Christian Moosbrugger durchsetzen.

Pianist André Ducommun und Klarinettistin Caroline Inderbitzen stimmten mit Werken von C.M. Weber und Francis Poulenc auf die Konzertsaison ein.

4. Konzert „Sterne von morgen“, Samstag, 16 Juni 2012,  20 Uhr, Rittersaal Irakli Gogibedaschwili, Künstlerischer Leiter von Arpeggione, stellt internationale junge Klassiktalente vor. 5. Konzert „Sturm und Drang“, Samstag, 7. Juli 2012,  20 Uhr, Palasthof (Schlechtwetter: Kirche  St. Karl) Werke von L. van Beethoven und R. Schumann Muhai Tang (Dirigent), Alexander Rudin (Cello) 6. Konzert „Sehnsucht“, Samstag, 22. September 2012,  20 Uhr, Rittersaal Werke von P. I. Tschaikowsky Robert Bokor (Dirigent), Maria-Elisabeth Lott (Violine) 7. Konzert „Temperamente“, Samstag, 20. Oktober 2012, 20 Uhr, Rittersaal Werke von E. Grieg, P. Hindemith, G. Enescu Konstantin Lifschitz (Dirigent und Solist)

Sport

Schiverein Hohenems Insgesamt 176 Schulkinder aus den Hohenemser Schulen traten am 2. März zur Stadtschulmeisterschaft an. Bei herrlichem Wetter und besten Bedingungen holten sich bei den Mädchen Lena Gruber und bei den Burschen Kilian Gross den Stadtschulmeistertitel.

Die glücklichen Gewinner mit Rolf Amann.

Christian Moosbrugger und Pia Schmid.

Sport

Erfolg trotz Handycap Beim Bundes-Badminton-Schüler-Turnier überzeugte ­Anabell Fenkart mit sehr guten Erfolgen. Trotz Gips an der linken Hand erreichte sie als Vertreterin des Badmintonsportvereins Hohenems in Dornbirn im DamenDoppel U15 den zweiten Platz. Im Damen-Einzel wurde sie sechste.

Sport

Großer Erfolg für die Kleinen Die U8-Mannschaft des Handballclubs Hohenems konnte beim Spieltag in Bregenz einige Spiele gewinnen. Ob Aufsetzerball, Mattenhandball oder Völkerball – die beiden Teams zeigten nicht nur viel Spaß am Spiel, sondern auch Können und es wurden sechs Punkte erreicht. Es spielten Dennis Berg, Arda Cosgun, Markus Derka, Lauro Färber, Simon Märk, Jonas Monz Fabian Rösler, Tobias Rösler, David Schenk, Jonas Schneider, Noel Schneider, Kiano Waibel und Tamara Winkler.

Junge Ballkünstler.

.


.

Hohenems

16. März 2012

Vereine

Stimmungsvolle Landesgardegala Mit tänzerischem Können, tollen Kostümen und Showeinlagen beeindruckten rund 300 teilnehmende Damen und mittlerweile auch ein Gardist bei der 4. Landesgardegala im Eventcenter. Veranstaltet von der Kinder- und Teeniegarde Hohenems unter der Leitung von Obfrau Heike Kertel wurde den zahlreichen Besucher/innen ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm geboten. Auch Bürgermeister DI Richard Amann, Vizebürgermeister Günter Linder, Landesrätin Dr. Greti Schmid und Faschingspräsident Ernst Schmid waren von den Aufführungen begeistert und feierten gemeinsam den krönenden Abschluss „der fünften Jahreszeit“.

Die Garden boten tolle Tanzeinlagen.

Sport

Unvergessliche Schiwoche Die zweiten Klassen der Mittelschule Herrenried konnten eine Woche lang das tief verschneite Bergpanorama des Sonnenkopfs genießen. Bestens betreut vom Jugendheim Wald, dem Personal des Bergrestaurants sowie dem Lehrerteam unter der Führung von Florita Donabauer, ließen es die 30 jungen Schifahrer/ innen auf den Pisten „tuschen“ und beim Après-Ski „krachen“. Die Schikursteilnehmer/innen waren stolz darauf, dass alle die Abfahrt von über 2000 m Seehöhe bis ins Tal locker schafften und blicken auf eine erlebnisreiche Schi­ woche zurück, die dankenswerterweise vom Sportgeschäft Mathis unterstützt wurde.

Unsere Jubilare der Woche 18.03.1925 Anton Brotzge, Mahdstraße 3, 87 Jahre 19.03.1924 Jozefa Persak, H.-Prey-Straße 4a/24, 88 Jahre 20.03.1930 Aloisia Perauer, A.-Kauffmann-Str. 6, 82 Jahre 21.03.1926 Johann Madlener, Mauthausstraße 4, 86 Jahre 23.03.1935 Edith Peter, Schwefelbadstraße 25/2, 77 Jahre

10

23.03.1931 Werner Holzer, Hellbrunnenstraße 17, 81 Jahre 23.03.1929 Frieda Fußenegger, Radetzkystr. 40/2, 83 Jahre 24.03.1926 Werner Schuler, Hochquellenstraße 43, 76 Jahre Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum Gedenken an Wilma Ströhle, Lustenauer Straße 37, von: Fam. Angelika und Hanno Alge u 30,–, Fam. Andrea und Klaus Bösch u 30,–. • Zum Gedenken an Hubert Pichler, Tiergarten 9, von: Hilda und Anton Reis, Frühlingsgarten u 20,–, Eveline Rhomberg, Hatangerstraße 7 u 10,–, Emma Mathis, Erlachstraße 14 u 10,–. • Zum Gedenken an Anna Schwarz, In der Rossa 20, von: Edith und Richard Plant, Rheinstraße 14 u 10,–, Arnold Scalet, Nachbauerstraße 13 u 20,–, Hildegard Umgeher, Dr.-Brettauer-Weg 5 u 20,–, Birgit, Gerhard und Ria Amann u 30,–, Fam. Edmund und Helma Hoch u 10,–,  Fam. Regina Holzer u 15,–, Fam. Kuch-Hämmerle, Mäder u 30,–, Frieda Thier, V.-Scheffel-Straße 1a u 20,–. • Zum Gedenken an Marco Graziadei, Beethovenstraße 8a, von: deinen Eltern und Schwester Corinna, unserem  lieben Sohn und Bruder u 50,–, Fam. Maria und Erich Häusle u 20,–, Fam. Edmund und Helma Hoch u 10,–. • Zum Gedenken an Peter Grabner, Feldweg 5, von: deiner Nachbarin Erna u 10,–, Richard und Katharina  Feurstein, Semmelweisstraße 8 u 20,–, Fam. Reinhard Rüdisser, Maderspergerstraße u 20,–, Fam. Rupert Freitag, Altach u 20,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 u 10,–, Hermine Aberer, Rheinfähre 10 u 10,–, Ernst und Gerlinde Fussenegger, Spielerstraße u 20,–, Fam. Veronika Schneider u 20,–. • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–. • Zum Gedenken an Helmut Stemmer, K.-Elisabeth-Str. 24, von: Vorarlberger Energienetze GmbH u 200,–.

Rotes Kreuz Hohenems

• Zum Gedenken an Anna Schwarz, In der Rossa 20, von: Maria Reiner, V.-Scheffel-Straße 6 u 10,–, Kriegsopfer­ verein u 20,–, Thea Maier, Schwefelbadstraße 24 u 20,–. • Zum Gedenken an Hubert Pichler, Tiergarten 9, von: Frau Untergassinger, Im Tiergarten 9, dem lieben Nachbarn u 10,–. • Zum Gedenken an Marco Graziadei, Beethovenstraße 8a, von: deinen Eltern und Schwester Corinna, unserem  lieben Sohn und Bruder u 100,–. • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Fam. Reinhard und Annemarie Dona u 10,–.


Hohenems

16. März 2012

Vorarlberger Krebshilfe

• Zum Gedenken an Wilma Ströhle, Lustenauer Straße 37, von: Reini Sachs mit Robert und Stefan u 50,–.

Kriegsopferverein Hohenems

• Zum 6. Todestag von Oskar Reis, von: Irmgard mit Familien u 30,–. • Zum Gedenken an Anna Schwarz, In der Rossa 20, von: Hilde Hollensteiner, A.-Reis-Straße 16 u 10,–. • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: deiner Gota mit Familie u 15,–.

11

Schulheim Mäder

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Fam. Silvia und Gerhard Amann, Hochquellenstraße 25 u 10,–.

Bischof Erwin Kräutler

• Zum Gedenken an Wilma Ströhle, Lustenauer Straße 37, von: Ingrid und Otmi Grabher u 15,–.

Markus Inama SJ – Straßenkinder in Bulgarien

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Fam. Norbert Fenkart, Erlachstraße 25 u 15,–. • Zum Gedenken an Armin Häfele, Herrenriedsiedlung 22, von: Jahrgang 1923 u 20,–.

• Zum Gedenken an Wilma Ströhle, Lustenauer Straße 37, von: Heidi und Mimbi Grabher u 15,–, Fam. Karin und Richard Grabher u 20,–, Fam. Karin und Herbert Wölfl, Raiffeisenstraße 19 u 20,–, Edith und Fam. Gudrun Bösch u 20,–. • Zum Gedenken an Hubert Pichler, Im Tiergarten 9, von: Emma und Alfons Rinderer u 10,–.

Palliativstation, LKH Hohenems

Pfarre St. Karl

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst

• Zum Gedenken an Peter Grabner, Feldweg 5, von: Fam. Rupert Freitag, Altach u 20,–, Fam. Reinhard Rüdisser, Maderspergerstraße u 20,–, deiner Nachbarin Erna u 10,–, Fam. Walter Märk, Semmelweisstraße 6, unserem lieben Nachbarn u 30,–. • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–. • Zum Gedenken an Frieda Färber, von: Fam. Helga Achmüller, Altach u 30,–, Familien Ratz u 20,–. • Zum Gedenken an Herbert Kircher, von: Anna Engl u 15,–. • Zum Gedenken an Hubert Pichler, von: Reinhilde und Walter Häfele u 20,–.

Lebenshilfe

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–. • Zum Gedenken an Ivan Crenko, von: Fam. Josef Kloiber u 10,–.

Verein „Miriam . . . für das Leben“

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–.

Bergrettung Hohenems

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–.

Gehörlosenheim Dornbirn

• Zum Gedenken an Wilma Ströhle, Lustenauer Straße 37, von: Fam. Beate und Alois Riedmann u 20,–.

Projekt Dorfentwicklung Ndubia/Nigeria

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–. • Zum Gedenken an Anna Schwarz, In der Rossa 20, von: Fam. Siegfried König u 15,–.

• Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–, Familie Karl Lusser, Hellbrunnenstraße 12 u 20,–.

Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: deiner Gota mit Familie u 15,–. • Zum Gedenken an Marco Graziadei, Beethovenstraße 8a, von: deinen Eltern und Schwester Corinna, unserem  lieben Sohn und Bruder u 100,–, Familie Karl Lusser,  Hellbrunnenstraße 12 u 20,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 u 10,–. Kapelle Unterklien • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Fam. Werner Mathis, Unterklienstraße 5 u 15,–. Kapelle Schwefel • Zum Gedenken an Armin Häfele, Herrenriedsiedlung 22, von: Waltraud und Friedrich Dreule, Rosenthalstraße u 10,–.

Pfarre St. Konrad

• Zum Gedenken an Peter Grabner, Feldweg 5, von: Fam. Reinhard Rüdisser, Maderspergerstraße u 20,–.

Dachsanierung • Zum 11. Jahresgedenken an Karl Reith, von: deiner Frau Erna u 15,–. • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: Trauerfamilie Lorünser, unserem lieben Sohn u 100,–, Fam. Franz Scheuring, O.-Kanal-Straße 3a u 10,–. • Zum Gedenken an Dipl. Ing. Werner Rein, von: Fam. Rita und Oskar Metzler, R.-Koch-Straße 6 u 20,–. „Dach überm Kopf – Indien“ • Zum Gedenken an Stephan Lorünser, Barbaraweg 3a, von: deiner ehemaligen Nachbarin Christine, dem lieben  Stephan u 30,–. Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

.


.

Hohenems

16. März 2012

Religionsgemeinschaften Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl

Samstag, 17. März: Hl. Gertrud und Hl. Patrick 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 18. März: 4. Fastensonntag Stundenbuch: 4. Woche Lesungen: 1. 2 Chr 36,14–16.19–23 2. Eph 2,4–10 Evangelium: Joh 3,14–21  7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche Montag, 19. März: Hl. Josef  9.00 Messfeier in der Kapelle St. Josef / Unterklien (Patrozinium) 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle,  anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 20. März:  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 21. März: 18.00 Eucharistische Anbetung und 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 22. März:  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 23. März: Hl. Turibio von Mongrovejo  7.25 Messfeier in St. Rochus 19.00 Kreuzwegandacht in der Pfarrkirche Samstag, 24. März: 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei: Mo. – Fr. 8.00 – 12.00 Uhr Di. 14.00 – 17.00 Uhr Pfarrkanzlei: Telefon 05576 72312 E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Samstag, 17. März: 18.00 Vorabendmesse,  anschließend PGR-Wahl im Pfarrheim Sonntag, 18. März: 4. Fastensonntag (Laetare)  8.30 bis 12.00 PGR-Wahl im Pfarrheim – Einladung zum „Wahlschoppen“  8.00 Messfeier 10.00 Gemeindegottesdienst Montag, 19. März: Hl. Josef  8.00 Messfeier Dienstag, 20. März:  7.20 Schülermesse 20.00 2. Elternabend zur Erstkommunion

12

Mittwoch, 21. März:  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung  im Gebetsraum bis 10.00 Uhr Donnerstag, 22. März: 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 23. März:  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 19.00 Uhr 15.00 Kreuzwegandacht in der Pfarrkirche 17.30 2. Glaubenskurs für die Firmlinge im Pfarrheim Samstag, 24. März: 18.00 Vorabendmesse Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad Montag und Dienstag 8.30 – 11.30 Uhr Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr Telefon/Fax: 05576 73106 E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at Pastoralassistentin Cornelia Nagel: 0664 9161670

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B., Dornbirn, Rosenstraße 8 www.evangelische-kirche-dornbirn.at Kapelle St. Karl beim Rathaus Nächster Gottesdienst: Sonntag, 1. April 2012, um 8.30 Uhr Dienstag, 20. März 2012, um 20.00 Uhr im Gemeindesaal Dornbirn – Herzliche Einladung zu unserer Gemeinde­ vertretersitzung. Predigtreihe zu aktuellen Themen in der Heilandskirche mit Gesprächskreis: Nächstes Thema: Gesprächskreis Ehrenamt am Mittwoch, dem 21. März 2012 im Jugend­raum in Dornbirn. Freitag, 30. März 2012, um 19.00 Uhr – Orgelkonzert  Heilandskirche, Helmut Binder spielt auf unserer Rieger Orgel.

Avusturya Türk ‹slam Kültür ve Sosyal Yardımlaflma Birli ˘gi

Österreichisch-Türkische Vereinigung für islamische Kultur und soziale Hilfe Freitagsgebet: Jeden Freitag um 13.30 Uhr ATIB Hohenems, Robert-Koch-Straße 18a

Vereinsanzeiger Im Vereinsanzeiger können Hohenemser Vereine Veran­ staltungen ankündigen. Die Inhalte liegen in der Verant­ wortung der Vereine. Beiträge an vereinsanzeiger@hohenems.at


Hohenems

16. März 2012

Bäuerinnen: Wir gehen vor Ostern schauen, wo unsere Osterhasen her kommen! Ins Schlosskaffee zu einer Schokoladengenussführung am Donnerstag, dem 22. 3. 2012,  um 14.15 Uhr, Treffpunkt vor dem Schlosskaffee.  Anmeldung spätestens am Dienstag, dem 20. 3. 2012 bei Ottilie, Tel. 05576 77078; Elisabeth, Tel. 05576 73908 und Bettina, Tel. 0664 9051112 Missionskreis Pfarre St. Karl: Herzliche Einladung zum  Suppentag am Samstag, dem 24. März, ab 18 Uhr und  Sonntag, 25. März, von 11 bis 14 Uhr. Den Reinerlös ver­ wenden wir wieder für die Aktion „Suppe und Brot“ von  Sr. Marco Gneis in Marianhill, Südafrika. Wir verkaufen  auch Osterdekorationen und kleine Geschenke. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken herzlich für Ihre Unterstützung.

13

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Museum in der Schweizer Straße 5 präsentiert Spannungsfelder jüdischer Geschichte und stellt produktive Fragen an unsere Gegenwart. Tel. 05576 73989, E-Mail: office@jm-hohenems.at, www.jm-hohenems.at Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Obst- und Gartenbauverein: 10. Emser Obst- und Schnapsmeisterschaft: Jedes Vereinsmitglied hat die Möglichkeit, seine Moste oder Brände bei uns im Vereinsheim, Radetzkystraße 62, abzugeben: Montag, 19. 3. 2012, von 18 bis  20 Uhr, Dienstag, 20. 3., von 18 bis 20 Uhr. Siegerehrung: Samstag, 24. 3., 19.30 Uhr, Vereinsheim.  Näheres im Inseratenteil des Gemeindeblattes. Pfadfindergilde (Alt-Pfadfinder): Fastenabend – ein Abend zur persönlichen Besinnung: Donnerstag, 22. März, 20 Uhr, Pfadfinderheim. Seniorenbund: Für die Bodenseeschifffahrt am 10. 5. 2012 nach Konstanz mit beschränkter Teilnehmerzahl sind noch Restplätze frei. Anmeldungen an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518. Anmeldeschluss: 26. 3. 2012. Sozialkreis Pfarre St. Karl: Zu einem besinnlichen Nach­ mittag mit Krankenhausseelsorger Gerhard Häfele laden wir alle Senior/innen am Mittwoch, dem 21. März 2012,  um 14.30 Uhr herzlich ins Pfarrheim St. Karl ein.  Auf euer Kommen freut sich das Team des Sozialkreises.

Otten Kunstraum: Das Privatmuseum in der Schwefel­ badstraße 2 bietet Kulturinteressierten Gelegenheit, eine umfangreiche Sammlung bedeutender Werke der gegenstandslosen Kunst kennen zu lernen. E-Mail: mail@ottenkunstraum.at, www.ottenkunstraum.at Öffnungszeit: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16 bis  20 Uhr und nach Vereinbarung.

Verein zur Förderung der über 50-Jährigen: Bildbearbeitung und Präsentation. Start: Mo 26. 3. 2012, Mo, Mi, Fr 13 –  16 Uhr, u 80,–. Listen u. Buchhaltungsaufgaben im Excel: Start: Mo 2. 4., Mo, Mi, Fr 13 – 16 Uhr, u 80,–. Anmeldung und Info: info.vfue50@gmail.com, Tel. 0676 846568-220, VFÜ 50, Graf-Maximilian-Str. 18. VfB: Ab sofort gibt es jeden Donnerstag ab 14 Uhr einen  Jasser-Nachmittag. Clubheim-Wirtin Friederike „Fidi“ Ender freut sich auf euer Kommen. Am Di., 27. März 2012, um  19 Uhr findet im VfB Clubheim die ordentliche General­ versammlung des VfB Hohenems statt.  Weitere Infos: www.vfb-hohenems.at

.

GBH 12-11  

Gemeindeblatt

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you