Page 1


WINTERBILDER

4

RECYCLING AM PLAN

5

WEIHNACHTSBAUMVERKAUF AM PLAN

5

INTERESSANTER (MUSIK)UNTERRICHT

7

LANGWEILIGER UNTERRICHT

8

BECKENGÄSSLEIN UNTERWITTIGHAUSEN

10 ORT UND UMGEBUNG UNTERWITTIGHAUSEN

SOMMERBILDER

20 SIGISMUNDKAPELLE OBERWITTIGHAUSEN 20 ORT UND UMGEBUNG UNTERWITTIGHAUSEN 28 KIRCHENRENOVIERUNG UNTERWITTIGHAUSEN 3 0 Impressum / Unterstützung

3


4

Recycling in den Nachkriegsjahren Am Plan – zu sehen sind u. a. eine mittlerweile unbekannte Einkäuferin von Altpapier und Eisenschrott, links deren Sohn, und die beiden erwachsenen Frauen Helene Heidinger, verheiratete Habernoll, und Anni Heidinger – links vor dem alten Rathaus die öffentliche Waage – im Hintergrund in der Mitte das Anwesen Henneberger (Veidodl) Die unbekannte Einkäuferin im Gespräch mit Helene Heidinger, verheiratete Habernoll, und Anni Heidinger – links die beiden Kinder Walburgis Stemmler, verheiratete Grimmer und Helene Stemmler – im Hintergrund das Anwesen Berta Beigel, heute neu bebaut als Anwesen Herbert Klingert


Kauf der Weihnachtsbäume als kollektive Veranstaltung Musikunterricht in der Grundschule Unterwittighausen mit Lehrerin Rosa Michel – zu sehen sind (mit ihren Mädchennamen) Erna Sennert, Irmgard Deißler, Luise Heidinger, Lilo Höfler, Ingrid Hertzel, Roswitha Braun, Maria Eiber und Rita Stattelmann ...

5


6

Seite 6 Filmvorführung, spannend und lustig zugleich – zu sehen sind Gerhard Lurz, Markus Henneberger, Ludwig Heidinger, Dietmar Gans, Walter Hampel, Karl Deubel, Alfred Fuchs, Eugen Deubel, Gerhard Hecht, Gertrud Schalk, Brigitte Reinhard ... Flötenunterricht mit Lehrerin Rosa Michel – zu sehen sind auf der linken Seite Lilo Höfler, Christa Lang, Roswitha Braun, Brigitte Schiller, Ludwig Popp, Gerhard Henneberger, Gisela Deckert, Valentin Schmitt, Ida Zipf und Maria Henneberger – zu sehen sind auf der rechten Seite Georg Henneberger, Rita Ohnhaus, Lore Zorn, Felix Lurz, Irene Zipf, Irmgard Deißler, Maria Eiber und Ingrid Hertzel

Seite 7 Scheinbar war der Unterricht nicht für jeden interessant genug ... der lesende Dietmar Gans und der müde Walter Hampel


7


8

Das Beckengässlein, als es noch halbwegs ein Gässlein war – die alte Steinbrücke wurde durch eine moderne Betonbrücke ersetzt Die alte Steinbrücke über den Wittigbach zwischen dem Beckengässlein und dem jetzigen Wohngebiet Boxbaum östlich des Baches


Neben der alten Steinbrücke über den Wittigbach gab es diese gemauerte Treppe für die Entnahme von Gießwasser Die Brücke über den Wittigbach mit Blickrichtung Eisenbahntunnel

9


10

Die zentrale Straßenkreuzung in Unterwittighausen mit der König- und Wittigostraße – Blick aus dem Fenster der ehemaligen Lehrerwohnung Hartwig, dem jetzigen Rathaus


Kirchgarten und die noch alten Bauernhäuser Schmitt/Fries (s‘Münche) und Michel/Englert (Abbemou) hinter dem Zaum – rechts das Stallgebäude des Hofes Henneberger (Veidodl) Unterdorf Unterwittighausen vom noch unasphaltierten Dammweg aus gesehen – vorne das Anwesen des jetzigen Reiterhofes Konrad (Wochnersbauer)

11


12

Froschgasse mit Anwesen Kaiser/Schmautz und Ank/Hoos Froschgasse mit den Anwesen v.l.n.r. Hiller, Kaiser/Schmautz, Ank/Hoos, Metzger, Reichert und Kemmer


Untere Badersgasse mit dem nicht mehr existierenden Wohnhaus Zorn Froschgasse mit, von links, der Scheune Hoos, dem sogenannten Gemeindehaus, in der Bildmitte hinten der Scheune Valentin Schmitt (jetzt Rudlof) sowie der Umgrenzungsmauer des ehemaligen Hofes Breunig/ Mark, heute die AuĂ&#x;enmauer des Frischemarktes Landwehr

13


14

Die alte Wittigbachbrücke an der Straße in Richtung Bütthard


Winterliche Szene am unbegradigten Wittigbach Die alte Wittigbachbrücke an der Straße in Richtung Bütthard

15


16

Am Damm – links das damals neu erbaute Wohnhaus Zorn Weidenbäume am Wittigbach


„Missionskreuz“ an der Ortsverbindungsstraße vom Ortskern Unterwittighausen nach Poppenhausen

17


18

Winterlich verschneite OrtsverbindungsstraĂ&#x;e von Unterwittighausen nach Vilchband Eischaos am spätwinterlichen Wittigbach auf den Wiesen in Richtung Zimmern


Spätwinterliche Szene am innerörtlichen ehemaligen Mühlkanal entlang der Wittigostraße (damals Bahnhofstraße) auf Höhe des Anwesens Braun

19


20

Seite 20 Die Sigismundkapelle in Oberwittighausen vor der letzten Renovierung in den 1970er Jahren Unterwittighausen von Süden, etwa auf Höhe der Eisenbahnlinie

Seite 21 Der Wittigbach mäandrierte vor seiner Begradigung durch den Wiesengrund in Unterwittighausen – rechts das Mühlengebäude Max (jetzt Valentin) Lurz Unterwittighausen von oben, etwa auf der Höhe des sogenannten „Missionskreuzes“ – die Ortsverbindungsstraße nach Poppenhausen war noch nicht asphaltiert


21


22

Seite 22 Anwesen Berta Beigel, heute neu bebaut als Anwesen Herbert Klingert Anwesen Eduard Lurz im Vordergrund (Langemühle), dahinter Wohnhaus Max Lurz/ Peter Eberl und Sägewerk

Seite 23 Blick ins Wittigbachtal in Richtung Zimmern – links die Eisenbahnlinie Der Ortskern von Unterwittighausen vom damaligen Schulgarten aus gesehen


23


24

Seite 24 Pfarrkirche „Allerheiligen“ in Unterwittighausen mit den Dächern der Holzschuppen an der Südmauer

Seite 25 Kastanien am ehemaligen Wasserreservoir in der Kaiserstraße – der Holzschuppen links gehörte zum Anwesen Hans Reinhard – das Holztor im Hintergrund bildete den Übergang zur landwirtschaftlichen Fläche Landwehr Blick von der Alten Poppenhäuser Straße auf Höhe der Kindertagesstätte in Richtung Dorfmitte


25


26

Seite 26 Wittigbachtal von der Straße nach Zimmern aus gesehen Wittigbachtal in Unterwittighausen vom Anwesen Georg Stemmler aus fotografiert – der Bach floss unbegradigt in seinem Bett, der Mühlkanal war offen, das Neubaugebiet nicht realisiert – der braune Zaun rechts gehörte zum damals neuen Wohngrundstück Zipf

Seite 27 Die Wittigostraße in Blickrichtung Oberwittighausen von der Wiese oberhalb des Judengartens aus gesehen – vorne die Wohnhäuser Sommer, Dörner und Häußner Vom gleichen Aufnahmestandort geht der Blick in Richtung Bütthard – im Vordergrund die Häuser der Anwesen Häußner, Waldenberger, Reichert, Braun und Ziegler – auf der anderen Bachseite die Häuser der Anwesen Zipf und Kratzer


27


28

Dachrenovierung an der Kirche „Allerheiligen“ in Unterwittighausen – man beachte die nicht vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen des Mannes auf dem Sitzbrett


Uhrenrenovierung an der Kirche „Allerheiligen“ in Unterwittighausen – man beachte die ebenfalls nicht vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen

29


30

WITTIGHÄUSER HEFTE 3 Oktober 2010 Herausgeber: Gemeinde Wittighausen Idee und Gestaltung: Edgar Braun, Unterwittighausen und Höchberg office@grafik-braun.de Mitarbeit.: Historische Bildergruppe Wittighausen Karin und Hans Lang, Unterwittighausen Fotografie: alle Aufnahmen aus dem Archiv des ehemaligen Leiters der Volksschule Unterwittighausen Richard Hartwig Da es sich um Scans von Hinterglas-Dias und Schwarz-Weiß-Abzügen handelt, bitten wir Ungleichheiten bei der Farbwiedergabe und eventuelle Unschärfen zu entschuldigen.

Die Herstellung dieser Broschüre wurde großzügig unterstützt durch die EnBW.


www.wittighausen.de

Wittighäuser Hefte 3 - Hartwig's Bilder  

Fotos aus den 1950er und 1960er Jahren vom ehemaligen Volksschullehrer Richard Hartwig

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you