Page 1

Zugestellt durch Post.at Verlagspostamt 4631 Krenglbach

43554L75U

37. Jahrgang, Folge 2, Juli 2011

Weintrauben

http://www.facebook.com/spoekrenglbach www.spoe-krenglbach.at

Übung für den Fest Ernstfall Freitag, 09. September 2011 Beginn: 17.00 Uhr Ortsplatz Krenglbach

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Beachvolleyballturnier

Ortsmeisterschaft

Samstag, 10. September 2011 Beginn: 13.00 Uhr Ortsplatz Krenglbach

Freiwilliges Engagement ist keine Selbstverständlichkeit!

Unsere freiwilligen Feuerwehren führten Rettungsaktionen im Betreubaren Wohnen und Kindergarten durch.


Krenglbacher Gemeindeblatt

Krenglbacher Gemeindeblatt

Aus dem

Inhalt Seite 2

Bericht Bürgermeister Seite 3 Aus dem Bauausschuss Seite 4 Frühjahrsputz in Krenglbach Seite 5 Schöne Ferien? Seite 6 Pensionistenverband Seite 7 Aus der Ortspartei Seite 9 Aus dem Sozialausschuss Seite 10 Wandern in Krenglbach/Feldmesse Seite 11 Aus dem Straßenausschuss Seite 13 Krenglbach ist Meister!!!! Seite 15 Vorstellung Daniela Nömeyer Seite 17 Meine Meinung! Ihre Meinung? Seite 19 Feuerwehrübungen Seite 21 Schulabschlussfest Seite 23 Jugend Rot-Kreuz Seite 25 Musikverein

Artikelannahmestelle:

Heidi Neumeier Tel.: 0 676 / 92 33 220 E-Mail:heidi.neumeier@utanet.at Redaktionelle Leitung: Manfred Zeismann Tel.: 0 664 / 555 77 80 E-Mail: zeismann@aon.at

Nächster Redaktionsschluss: Mitte September Nächster Erscheinungstermin: Ende September 2

von Bürgermeister Manfred Zeismann

Sehr geehrte Krenglbacherinnen und Krenglbacher! Seit einem knappen halben Jahr bin ich nun Bürgermeister der Gemeinde Krenglbach! Ein Job der viel Zeit und Kraft benötigt, doch die aufmunternden, motivierenden und vielen positiven Gespräche mit den KrenglbacherInnen geben mir die Kraft, aber auch den Mut, die nicht immer leichten und für jeden nachvollziehbaren Entscheidungen zu treffen. Die gute Zusammenarbeit mit allen Gemeindebediensteten möchte ich besonders hervorheben. Auch mit den Fraktionen funktioniert sie allgemein sehr gut, auch wenn immer wieder versucht wird, gute Entscheidungen als politisch motiviert darzustellen. Eine Fraktion gibt es, welche die bereits in den Ausschüssen befindlichen und besprochenen Themen als Initiativ-Anträge nochmals als eigene Idee in den Gemeinderat einbringt. Warum ist mir unerklärlich. Entweder wollen sie mich blau ärgern oder sie wissen nicht was in den Ausschüssen gearbeitet wird - obwohl sie „mitarbeiten“! Wer mich kennt weiß, dass für mich in erster Linie die Arbeit für Krenglbach und das „Miteinander für Krenglbach“ zählt und ich den erfolgreichen Weg unbeirrt fortführen werde – was mir von den KrenglbacherInnen auch immer wieder bestätigt wird. Nachdem der Titel voriges Jahr ganz knapp verfehlt wurde, ist es nun für den SV Krenglbach umso schöner, die Tabelle nach dem letzten Spiel anzuführen! Ich gratuliere im Namen der ganzen Gemeinde der Kampfmannschaft des SV Krenglbach zum Meistertitel und wünsche auch in der neuen Liga recht viel Erfolg! Speziell im Jahr des Ehrenamtes danke und gratuliere ich der Abordnung vom Jugend-Rot-Kreuz für die erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb in Vorarlberg. Viele KrenglbacherInnen sind begeistert vom Baufortschritt der neuen Volksschule. In vielen Gesprächen über das Bauvorhaben kann ich die Begeisterung spüren! Im Namen der Vereine darf ich Manfred Zeismann (rechts) bei alle KrenglbacherInnen zu den Bürgermeister der wöchentlichen Baustellenbesprechung. stattfindenden Festen und Grillereien einladen und bitte diese mit Ihrem Besuch zu belohnen. Ich wünsche allen Krenglbacherinnen und Krenglbachern für die bevorstehende Urlaubszeit erholsame, entspannte und sonnige Tage! Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Gemeinderat Markus Waltenberger

Aus dem Bauausschuss

Der Neubau der Volksschule geht in die nächste Bauphase - dem Ausbau - entgegen! Nachdem die Fensterelemente eingebaut worden sind, werden nun die Fassadenunterkonstruktion und die Fassade hergestellt. Gleichzeitig werden bereits Innenwände aufgestellt und an der Lüftung, den Elektro- und Wasserinstallationen gearbeitet. Als nächstes wird mit dem Estrich und dem Innenputz begonnen.

Innenansicht Turnsaal

Die zur Zeit stattfindenden Besprechungen bezüglich Außenanlage (Vorplatz sowie Garten, Spielplatz usw.) nehmen immer mehr Gestalt an und somit kann im Herbst mit diesen Arbeiten wie geplant begonnen werden. Auf Grund der abgeschlossenen Bemusterung und Erprobung der Tische und Sesseln für die Schüler kann nun eine Ausschreibung dieser Möbel erfolgen. Die Ausschreibungen und angebotenen Arbeiten und Gewerke sind für das gesamte Projekt Schulneubau fast zur Gänze abgeschlossen. Wir sind zuversichtlich, die vorgegebene Baukosten-Summe von ca. 7,5 Millionen Euro einzuhalten, obwohl bei den Bau- und Planbesprechungen immer wieder Änderungen und Wünsche diskutiert, besprochen und durchgeführt werden.

Teile der Fassade bereits montier unten: links die Klassenräume

Durch die Termintreue der am Bau beteiligten Firmen sind wir mit der geplanten Fertigstellung mit Feber 2012 im Plan. Die Schüler staunten über den Baufortschritt, die Größe und Modernität ihrer neuen Schule und fragten vieles über den Bau bei der Führung durch die Schulbaustelle, welche vom Bürgermeister erfolgte! unten: Innenhof mit Blick auf das offene Klassenzimmer

Juli 2011

3


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Obmann des Umweltausschusses Gemeindevorstand Franz Burgstaller

Frühjahrsputz in Krenglbach

Flur- und Bachsäuberungsaktion mit großer Beteiligung Über die Initiative des Sozial- und Umweltausschusses veranstaltete die Gemeinde Krenglbach am Samstag, 09. April 2011, eine Flur- und Bachsäuberungsaktion. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen beteiligten sich heuer ca. 50 Personen an dieser Aktion. Erfreulich, dass so viele Kinder und Jugendliche dabei waren. Die heurige und auch die Flursäuberungsaktionen der vergangenen Jahre standen unter dem Titel „Hui statt Pfui“ und wurden vom BAV (Bezirksabfallverband) unterstützt. Gesäubert wurden der Innbach, der Krenglbach und der Katzbach sowie die Verbindung von Krenglbach nach Haiding, Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, die mit ihvon Schmi- rer Teilnahme einen aktiven Beitrag zum Umweltding nach schutz und zur Verschönerung unserer Gemeinde Katzbach ent- geleistet haben. lang der B 137 und der Innbachtal-Landesstraße. Her- Noch ein Aufruf zum Schluss! Werfen Sie Ihren Müll vorzuheben ist die Teilnahme der Firmgruppe mit 15 nicht gedankenlos einfach weg, sondern entsorgen Jugendlichen und einer Gruppe von 10 Jugendlichen ihn in dafür vorgesehene Abfallbehälter bzw. in Ihrer des Jugendzentrums. Ein großer Container mit Müll eigenen Mülltonne. Gehen wir weg vom: die Anderen wurde an diesem Tag gefüllt. Zum Abschluss wurden sollen …, zum : ICH leiste meinen Beitrag zu einem sauberen Krenglbach! die Teilnehmer zu einer Jause eingeladen.

Wanderung zum Sonnenaufgang Tag der Sonne, am 6./7. Mai 2011 Zum 10. Mal fand der „Europäische Tag der Sonne“ in Österreich statt. Die Aktion wurde vom Verband Austria Solar gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich organisiert. In ganz Österreich wurde an diesen beiden Tagen in hunderten lokalen Veranstaltungen auf das Thema Solarenergie aufmerksam gemacht. Krenglbacher/innen wanderten am Samstag, 7. Mai 2011, zum Sonnenaufgang nach Radgattern. Um 04:30 Uhr sind wir beim Gemeindeamt gestartet. Gewandert wurde über Schmiding, Unrading nach Radgattern zum schönsten Aussichtspunkt von Krenglbach mit Blick ins Mühlviertel und Alpenvorland bzw. zur Alpenkette. Dort angekommen, wurde zum Sonnenaufgang das mitgebrachte Frühstück eingenommen. Zusätzlich verwöhnte uns Herbert Dorninger noch mit frisch zubereiteten Ham and Eggs. Um ca. sieben Uhr traten wir an diesem schönen Morgen den Rückweg an. Bei den zufriedenen Teilnehmer/ innen wurde zum Abschluss der Wunsch nach Wiederholung dieser Wanderung geäußert. 4

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Fraktionsvorsitzenden Gemeindevorstand Josef Schloßgangl

Schöne Ferien ? Tagesmutter, Krabbelstube, Kindergarten, Ganztagesschule, Hort, (Jugendzentrum..). Das sind die Stationen, die einen neu geborenen Erdenbürger erwarten, wenn beide Elternteile berufstätig sind. Lediglich zum Wochenende und in den Schulferien sind die Kinder ganztags bei den Eltern zu Hause. Ginge es allerdings nach den Wünschen mancher Wirtschaftstreibender (allen voran der Wiener Baumeister Lugner) dann sollte natürlich auch zum Wochenende und speziell an Sonntagen eine Kinderbetreuung angeboten werden, damit die Kaufwut auch Sonn- und Feiertags durch das Verkaufspersonal gestillt werden kann. Aus ähnlichen Gründen wird auch eine Kinderbetreuung in den Ferien gefordert. Selbstverständlich setzen wir voraus, dass die Betreuung unserer Jugend nur von ausgebildeten Pädagogen erfolgt. Ist ja vom Gesetzgeber vorgeschrieben! Auch die entsprechenden Räumlichkeiten müssen natürlich bereitgestellt werden! Ach, eine Kleinigkeit ist da noch!!! WER BEZAHLT DAS ALLES? Ein Teil der Kosten wird von den Eltern getragen, der Rest aus öffentlicher Hand (also von allen Steuerzahlern). Gerechter wäre eine entsprechende finanzielle Beteiligung der größten Nutznießer einer umfassenden Kinderbetreuung, nämlich der Unternehmer, die durch flexible Arbeitszeiten ihre Gewinne auf Kosten der Arbeiter und Angestellten optimieren.

Juli 2011

Dann würden sich auch die Begehrlichkeiten nach einer 7 Tage Woche im Verkauf in Grenzen halten. In einem Initiativantrag forderte die FPÖ in der letzten Gemeinderatssitzung eine Bedarfserhebung betreffend Notwendigkeit einer Betreuung der Schüler in den Ferien. Eine seriöse und aussagekräftige Bedarfserhebung kann nur auf Basis einer genauen Kostenberechnung erfolgen! Eine Umfrage, die vordergründig vielleicht den Eindruck einer kostenlosen Schülerbetreuung in den Ferien erweckt, lehnen wir ab! Erst nach Vorliegen der exakten Beiträge, die von den Eltern zu leisten sind, kann als weiterer Schritt der tatsächliche Bedarf ermittelt werden. Wenn die FPÖ in ihrem Antrag meint, dass die „..familienfreundliche Politik der Gemeinde..“ etwas mit Hort Betreuung der Kinder in den Ferien zu tun hat, liegt sie vollkommen falsch! Auch aus pädagogischer Sicht ist es wichtig, dass die Kinder in den Ferien bei den Eltern sind und nicht tagsüber nur von Horterzieherinnen betreut werden. Familienfreundliche Politik sollte Möglichkeiten und Vorraussetzungen für „Ferien in der Familie“ schaffen und nicht das Gegenteil fördern!

In diesem Sinne wünsche ich schöne Ferien- und Urlaubstage ! Das blaue Zitat der Woche: „Für mich steht Politik vorne und nicht die Geselligkeit!“

5


Krenglbacher Gemeindeblatt

Pensionistenverband Krenglbach Vors. Josef Kriegl und Funktionäre gratulierten zum Geburtstag: Mai: Leopoldine Angermayr 86, Robert Knoll 65, August Mairhuber 86 und Maria Zauner-Penninger 80. Juni: Anna Aigner 83, Johann Angermayr 87, Josef Dickinger 75, Friedrich Hager 60, Franz Haim 80 und Heinrich Kollmann 89. Fa. Megaflex Am 24.3. fuhren wir nach Lambach zur Schuhfabrik Megaflex. Nach einem guten Frühstück wurden wir von der Qualität der Erzeugnisse überzeugt und tätigten auch günstige Einkäufe. Am Nachmittag besuchten wir noch die Glasbläserei Polczer und konnten bei der Anfertigung verschiedenster Glasprodukte zusehen. Jahreshauptversammlung Bei der JHV am 9.4. wurde der Ortsgruppenausschuss neu gewählt. Als Gäste konnten wir u.a. Bürgermeister Manfred Zeismann, Vizebürgermeister Jürgen Steinkogler, Bürgermeister a.D. Egon Maurerberger, Ehrenvorsitzender Friedrich Heinzinger und Bezirksvorsitzende Christa Dittlbacher begrüßen.

Der neu gewählte Ortsgruppenausschuss mit Bürgermeister Manfred Zeismann und Vizebürgermeister Jürgen Steinkogler

Muttertagsausflug 56 Personen waren am 6.5. auf der Fahrt nach Pfarrkirchen zur Schaukonditorei Bauer dabei. Im Anschluss daran fuhren wir nach Niederkappel zum Mittagessen und gemütlichen Nachmittag mit dem Donautal-Duo. Termine Donnerstag, 7. Juli - Gemütlicher Nachmittag beim Kramer in der Au Samstag, 6.8. um 12 Uhr - Grillfest bei Fam. Grabler in Gfereth 5. bis 8.9. - Viertagesfahrt nach Ungarn Wir gratulierten dem Ehepaar Berta und Franz Mayerhuber zur „Goldenen“, dem Ehepaar Leopoldine und Johann Angermayr sowie dem Ehepaar Theresia und Peter Thoma zur „Diamantenen Hochzeit“. 6

Todesfälle Tief betroffen mussten wir von unseren lieben verstorbenen Kolleginnen und Kollegen Abschied nehmen. Wir werden ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren. Am 7.4. erhielten wir die traurige Nachricht vom Ableben von Frau Anna Waselmayr im 96. Lebensjahr, nach 38 Jahren Treue zum Pensionistenverband.

Kurz vor Vollendung ihres 85. Lebensjahres verstarb am 22.4. im Altenheim Gunskirchen Frau Anna Peham. Sie war 13 Jahre Mitglied in unserem Verband. Am 25.5. erfuhren wir, dass Herr Robert Ortner nach langer schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren verstorben ist. Herr Ortner war 3 Jahre Mitglied in unserer Ortsgruppe. Am 31.5. erhielten wir die traurige Nachricht vom Ableben von Herrn Franz Hager im 82. Lebensjahr, nach 22 Jahren Mitgliedschaft im Pensionistenverband.

Wir trauern um Gemeinderats- und Gemeindevorstandsmitglied a.D. und Ehrenringträger der Gemeinde Krenglbach Herbert Pichler der im 70. Lebensjahr von uns gegangen ist. Herbert war von 1976 bis 1979 Gemeindevorstand. Als Gemeinderat und Mitglied in diversen Ausschüssen war er von 1967 bis 1973 und 1976 bis 1997 tätig. Wer werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Ortsparteivorsitzender-Stv. Adelheid Neumeier

Aus der Ortspartei

Die SPÖ Krenglbach ist immer bemüht mit KrenglbacherInnen ins Gespräch zu kommen. Deshalb haben wir auch wieder die Ostereierverteilaktion durchgeführt. Im Frühjahr lag der Schwerpunkt bei der Bildung, wo uns Georg Oberhaidinger durch einen fesselnden Vortrag die „Geschichte der Sozialdemokratie“ näher brachte. Um unsere Ausschussmitglieder der Ortspartei am laufenden zu halten, haben wir die Sitzung auf die Schulbaustelle verlegt.

Abg.z.NR a. D. Georg Oberhaidinger hielt am Mittwoch, 6. April 2011, für die Mitglieder der SPÖ Krenglbach einen Vortrag zum Thema „100. Geburtstag Bruno Kreisky und die Geschichte der Sozialdemokratie“.

v.l.n.r.: OPV-Stv. Adelheid Neumeier, Bürgermeister Manfred Zeismann, Abg.z.NR a.D. Georg Oberhaidinger, Vizebürgermeister Jürgen Steinkogler

SPÖ Krenglbach verteilt Ostereier vor den Kaufhäusern Spar und Plainer.

Oberhaidinger beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte der Arbeiterbewegung. „Wer nicht weiß woher er kommt, weiß selten wohin es geht“, ist sein Motto. Der Vortrag beinhaltete einen Streifzug von den Anfängen der Sozialdemokratie, noch vor dem Hainfelder Parteitag, bis zum Ende der Regierungsperiode von Bruno Kreisky.

Zeitgeschichte in Krenglbach

Die Sozialdemokratie von den Anfängen bis Heute. Die interessierten Zuhörer wurden immer wieder aktiv eingebunden und nach ihren eigenen Erinnerungen gefragt. Die Ära Kreisky wurde mit persönlichen Anek-

Die Ortspartei besichtigt im Zuge ihrer monatlichen Sitzung die Baustelle der Volksschule.

doten wieder gegeben. Auch wurden Themenvergleiche wie z.B.: Zwentendorf 1978 und die heutige Einstellung zu Atomkraftwerken diskutiert. Juli 2011

7


Krenglbacher Gemeindeblatt

8

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Vizebürgermeister Jürgen Steinkogler

Aus dem Sozialausschuss Ab 2012 Ferienbetreuung für Kinder in Krenglbach möglich

Mit Fertigstellung der neuen Volksschule, stehen zukünftig ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung um eine entsprechende Kinderbetreuung in den Sommerferien ab 2012 anzubieben. Wir werden natürlich bemüht sein, den Tarif entsprechend sozial gestaffelt zu gestalten. Eine diesbezügliche Bedarfserhebung wird vom Sozialausschuss vorbereitet. Dieses wurde bereits von mir im Gemeindevorstand am 6. Juni angekündigt.

Sportsgeist der Jugend fördern

Tischtennistisch für Jugendzentrum

Heuer werden wir am 1. Oktober 2011 wieder eine Gesundheitsrätselrallye in Krenglbach durchführen.

Teilnahme zur Erreichung des Qualitätszertifikates des Landes Oö. Dieses ist eine Auszeichnung für eine dreijährige qualitätsorientierte Gesundheitsförderung in einer „Gesunden Gemeinde“. Das Zertifikat wird nach diesen drei Jahren Zertifizierungszeitraum vom Land Oberösterreich an die „Gesunde Gemeinde“ vergeben. Diese Urkunde hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Zur Zeit sind 247 „Gesunde Gemeinden“, welche diese Zertifizierung anstreben.

Vizebürgermeister Jürgen Steinkogler spendete dem Jugendzentrum in Krenglbach einen Tischtennistisch. Das Jugendzentrum wurde 2009 von den Jugendlichen selbst gestaltet und mit diversen Spielgeräten ausgerüstet. Der Wunsch der Jugendlichen war noch ein Tischtennistisch, der bereits bei der Übergabe eifrigst bespielt wurde. Somit steht spannenden Turnieren nichts mehr im Wege.

Jugendbetreuer Ralf Müller und Vizebürgermeister Jürgen Steinkogler mit den Besuchern des Jugendzentrums.

Jugendtreff Öffnungzeiten: Samstag 16:00 bis 21:00 Uhr

NEU!!! ab dieser Woche

Sonntag 16:00 bis 21:00 Uhr

mit Betreuung

Im JUZ stehen ein Tischfußballtisch, ein Tischtennistisch, eine Playstation, ein Billardtisch und vieles mehr zur Verfügung. Auch ein Streetworker steht den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite, organisiert z.B. Grillfeste und bietet eine ganzheitliche Unterstützung.

Juli 2011

9


Krenglbacher Gemeindeblatt

Wandern in Krenglbach Wandern (Walken) Sie mit uns jeden dritten Samstag im Monat auf einem der sieben Krenglbacher Wanderwege. Bei den bisherigen Wanderungen waren – je nach Witterung – zwischen 11 und 25 Teilnehmer/innen dabei. Nützen auch Sie die Gelegenheit in geselliger Runde etwas für Ihre Fitness zu tun und die Krenglbacher Hügellandschaft in unterschiedlichen Jahreszeiten zu erwandern.

Veranstaltung Wandern in Krenglbach Wandern in Krenglbach Wandern in Krenglbach Wandern in Krenglbach 10

Termin 16.07.2011 20.08.2011 17.09.2011 15.10.2011

Zeit 13:30 Uhr 13:30 Uhr 13:30 Uhr 13:30 Uhr

Treffpunkt / Tour / Streckenlänge Kaufhaus Plainer, Wanderweg 4 - 9,2 km Kaufhaus Plainer, Innbachweg - 7 km Kaufhaus Plainer, Wanderweg 1 - 11,2 km Hochbehälter Linnet, Wanderweg 3 - 11,7 km Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Bürgermeister Manfred Zeismann

Aus dem Straßenausschuss Der heuer erfolgte Ausbau der Bushaltestellen in Gfereth sowie die Gehsteigverlängerung in Schmiding mit Zebrastreifen und die dazugehörige Beleuchtung ist ein Beitrag zur Sicherheit der Fußgänger!

Somit entstehen der Gemeinde keinerlei Kosten bezüglich Grundkauf/Grundtausch und ein Fahrtrecht auf einem Gemeindegrundstück wird vermieden! Somit wird eine sichere Verbindung Krenglbach - Haiding mittels Gehsteig geschaffen und die Straße muss nur einmal gequert werden! Zur Zeit wird der Geh-Radweg von Haiding bis zum Bahnhof Haiding generalsaniert und etwas umgebaut, um die Benützung zu erleichtern und die Sicherheit zu erhöhen. Eine weitere große Sanierung betrifft die Kalteneckerstrasse. Nachdem die Anrainer nach einer Befragung einen Gehsteig ablehnen, wird nun nur die Straße zwischen dem Haus Spitzer und dem Haus Marehard im großen Umfang saniert, wobei auch die in der Straße liegenden alten Wasserschieber ausgetauscht werden. Neben diesen größeren Arbeiten werden die Brücke in Schmiding saniert und im ganzen Gemeindegebiet kleinere Sanierungen vorgenommen.

Der Siedlerverein veranstaltet

am

Verbindung Krenglbach nach Haiding: Nach der Überprüfung der IKD (Direktion für Inneres und Kommunales des Landes OÖ.) kann der Aus/Umbau der Ziegeleistrasse (Krenglbach nach Haiding) erfolgen. Der Ausbau erfolgt auf Grund genauer Überprüfung der Grundgrenzen sowie der verschiedenen Varianten und mehreren Besprechungen mit dem Land OÖ. und der BH-Wels-Land wie folgt: Gehsteig einseitig vom Gasthaus Heurigen bis Haus Hochhold durchgehend auf der rechten Seite, wobei die Straße ihre jetzige Breite beibehält. Juli 2011

Samstag, 30. Juli 2011 ab 16.00 Uhr am Ortsplatz ein

Grillfest. Alle Krenglbacher und Krenglbacherinnen sind recht herzlich dazu eingeladen.

11


Krenglbacher Gemeindeblatt

Spielplan Datum

Uhrzeit Spiel

Sa, 20.08.2011 17:00 Gschwandt : Krenglbach Sa, 27.08.2011 17:00 Krenglbach : Bad Wimsbach Sa, 03.09.2011 16:00 Zipf : Krenglbach Sa, 10.09.2011 16:00 Krenglbach : Thalheim Sa,17.09.2011 16:00 Sipbachzell : Krenglbach Sa, 24.09.2011 16:00 Krenglbach : Bad Goisern Sa, 01.10.2011 16:00 Krenglbach : Frankenburg Sa, 08.10.2011 16:00 Steinerkirchen : Krenglbach Sa, 15.10.2011 16:00 Krenglbach : Kallham Sa, 22.10.2011 15:30 WSC Hertha : Krenglbach Sa, 29.10.2011 15:30 Krenglbach : Lambach Sa, 05.11.2011 14:00 St. Marienk./P : Krenglbach Sa, 12.11.2011 14:00 Krenglbach : Neuk./V.-Puchk.

12

Tabelle

# Mannschaft 1 Krenglbach 2 Vorchdorf 3 Allhaming 4 Gunskirchen 5 Rottenbach 6 B. Schallerbach 1b 7 Blaue Elf Wels 8 BW Stadl-Paura 9 Edt 10 Rohr 11 Eberstalzell 12 Offenhausen 13 Gaspoltshofen 14 Grieskirchen 1b

Sp. 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26

S 21 18 15 13 13 11 12 11 8 7 7 6 3 2

U N 1 4 6 2 6 5 6 7 5 8 6 9 3 11 4 11 6 12 7 12 6 13 7 13 4 9 3 21

Tore 83:32 83:40 73:42 68:59 71:60 66:48 56:50 47:51 52:55 36:56 38:59 30:52 37:92 33:77

+/51 43 31 9 11 18 6 -4 -3 -20 -21 -22 -55 -44

Pkt. 64 60 51 45 44 39 39 37 30 28 27 25 13 9

Kurz gesagt: - In 1-2 Wochen ist unsere Homepage fertig! www.svkrenglbach.at - Neuer Trainer der Kampfmannschaft ist Hauder Richard! - Auch die U18 und die U12 wurden Meister! - Unsere 1B belegte den 2. Platz und wurde Vizemeister!

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Gemeinderat Gerhard Humer

Krenglbach ist Meister!!!!

Aufstieg in die Bezirksliga - Krenglbach ist Meister der 1. Klasse Mitte

Mit dem 3.1 Heimsieg am 29. Mai 2011 gegen Gunskirchen konnte der SV Krenglbach, 3 Runden vor Schluss, seinen lang ersehnten Aufstieg fixieren. Nach 21 Siegen in 23 Runden hat sich die Elf von Trainer Nezad Zukic den Meistertitel der 1. Klasse Mitte souverän erkämpft. Somit konnten die verbleibenden Runden entspannt angegangen werden. Der Meistertitel ist sicherlich auch der hervor-

ragenden Nachwuchsarbeit zu verdanken. Die Kampfmannschaft des SV Krenglbach besteht zu ca. 80 % aus Spielern aus dem eigenen Nachwuchs.

Gratulation zum Meistertitel

Die Firma LICHT & PLANUNG gratuliert nochmals auf diesem Wege zum Meistertitel und wünscht viel Erfolg in der Saison 2011/2012!

Gemeinderat Ernst Exl bei der Ballspende an den Kapitän Holzinger und Obmann Aichhorn des SV Krenglbach.

Mit einem Meisterteller überraschte Christoph Humer die Mannschaft im Anschluss an den 3:1 Heimsieg gegen Gunskirchen, mit welchem der Meistertitel fixiert wurde. Die siegreiche und frischgekürte Meisterelf lies Humer dafür hoch leben. Juli 2011

13


Krenglbacher Gemeindeblatt

Premiere des neuen Bühnenprogrammes des Menütheaters „STiLL“ – Standing Ovations! STiLL berührte und faszinierte die Besucher!

Mit ihrem neuen Programm „STiLL“ begeisterten die 12 Künstler des Menütheaters im ausverkauften Volkshaus Marchtrenk die Besucher. Eine Mischung aus Circus, Musical und Variete wurde mit einem Dinner von Riegel Catering auf einzigartige Weise serviert. Dinnertainment vom Feinsten, eine Dinnershow wie sie noch nicht gesehen wurde. Hannes Angerer, Ideenträger und Chef des Menütheaters, verpackte eine berührende Geschichte in dem zweistündigen Bühnenprogramm. Agierten die Künstler beim Empfang als Security, Hausmeister, Putzfrauen und Kellner so verwandelten sie sich nach dem 1.Gang in Akrobaten, Sänger, Magier, Poeten und Komiker. Ein Augen und Ohrenschmaus und vor allem ein berührender Abend überraschte die Besucher. Die Künstler entführten ihre Gäste in eine Welt der Phantasie, in den Zyklus der Schöpfung. Feinsinniger Humor wechselte mit Rad- und Muskelakrobatik – faszinierende Stimmen und zauberhafte Texte spannten den Bogen über den Abend. Jeder Mensch hat eine Gabe und Talent, das führten die Künstler des Menütheaters in eindrucksvoller Weise vor. So endete STiLL auch nicht leise, sondern mit Standing Ovations und minutenlangem Applaus. „Ich wollte etwas neues machen. „STiLL“ ist mein Herzensstück, ich bin froh, dass die Besucher so begeistert waren. Es zeigt dass man eben seinem Herzen folgen sollte und nicht nur dem Verstand“. Hannes Angerer Am 15.10.11 gibt es im VH Marchtrenk eine Wiederholung dieser einzigartigen „Dinnershow“. Hannes Angerer und Peter Riegel servieren Feinkulturkost! Infos: www.feinkulturkost.at-www.dasmenuetheater.at

14

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

Neue Gemeinderätin für die SPÖ-Fraktion

Aus beruflichen Gründen musste Claudia Waltenberger ihr Gemeinderatsmandat niederlegen. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 7. Juli 2011, wurde Frau Mag. Daniela Nömeyer als neue Gemeinderätin angelobt.

Mein Name ist Daniela Nömeyer, ich bin verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Aufgewachsen bin ich in Sipbachzell. Nach meinem Studium (Sozial- und Kulturanthropologie) in Wien zog es mich wieder nach Oberösterreich. Beruflich bin ich am BFI in Wels tätig und dort für die Entwicklung und Organisation von Projekten verantwortlich. Der Liebe wegen hat es mich nach Krenglbach verschlagen. Seit nunmehr fast vier Jahren lebe ich hier, wobei ich sehr bald das Gefühl hatte, hier zuhause zu sein. Dabei haben mir einerseits die vielen Kontakte zu Eltern im Kindergarten und in der Volksschule geholfen, andererseits hat auch die Arbeit in der Ortspartei dazu beigetragen, mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen.

„Durchs Reden kommen die Leute zusammen“, das ist nicht nur meine private, sondern auch meine politische Maxime. Was mich an der Gemeinderatsarbeit reizt ist die Möglichkeit, das Gemeindeleben aktiv mitgestalten zu können. Auch das ist mir sehr wichtig: sich nicht aufs Jammern beschränken wenn man unzufrieden ist, sondern die Dinge anzupacken und etwas zu tun. Besonders am Herzen liegen mir dabei die Themen Soziales, Kinder, Bildung, Integration, Kultur und die Vereinbarkeit von Beruf und Kinderbetreuung. Ich lade daher auch alle ein, sich mit Ideen, kreativen (Verbesserungs-)Vorschlägen aber auch Anliegen zu diesen Themen an mich zu wenden. In der Gemeinde bin ich Mitglied des Sozial- und Kulturausschuss und im Elterverein aktiv. Auf Bezirksebene bin ich Mitglied der Stadt- und Bezirksbildung. Ich hoffe, den Gemeinderat und die Gemeinde Krenglbach durch mein Engagement bereichern zu können und freue mich schon auf meine neue Aufgabe!

Sternwanderung zum Start von welslandkarte.at Knapp 100 Wanderfreunde aus den Gemeinden der Leaderregion Wels Land folgten dem Aufruf, die neuen Wanderangebote aktiv zu testen. Ein voller Erfolg war die Sternwanderung am 14.05.2011, die anlässlich der Freischaltung des neuen Portals für Ausflug und Freizeit www.welslandkarte.at stattfand. Ausgehend von Startpunkten in 5 Gemeinden wurden einige Wege, die auf der neu eingerichteten Online-Freizeitkarte verzeichnetet sind, erwandert. Gemeinsamer Zielpunkt war Gunskirchen, wo der Freizeitwegweiser mit fleißiger Unterstützung der Landesmusikschule präsentiert wurde. Krenglbach war eine der fünf Gemeinden, die sich an der Sternwanderung beteiligten. Knapp 12 km war die Strecke, die bei schönem Wetter zu erwandern war. Derzeit versammelt welslandkarte.at über 500 Ausflugsziele und über 70 ausgewählte Freizeit- und Radrouten mit gesamt knapp 800 km Weglänge. Im Sommer wird ein regionsweites Konzept für eine schlüssige Beschilderung und Vermarktung der Wanderangebote erstellt. Dazu gehören bedarfsgerechte „Freizeitbücher“ rund um Themen wie: Familientipps, Gasthäuser und Gastgärten, Schmankerl vom Bauernhof, Jugendtreffpunkte oder interessante Beispiele im Bereich erneuerbarer Energie. Juli 2011

15


Krenglbacher Gemeindeblatt

16

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

von Ortsparteivorsitzender-Stv. Adelheid Neumeier

Meine Meinung! Ihre Meinung?

In den letzten Umfragen lag die FPÖ schon fast gleich auf mit der SPÖ. Wobei glaube niemals einer Umfrage, du nicht selbst gefälscht hast, aber das sei jetzt nur am Rande angemerkt. Aber was rechtfertigt den wachsenden Zuspruch zum rechten Lager? Was wurde geleistet? Warum sind Werbeslogans wie „Abendland in Christenhand“ oder „Herr im eigenen Haus bleiben“ oder „Mehr Mut für unser Wiener Blut“ und „Heimatland braucht Mittelstand“ so gewinnbringend? Liegt es am Reim? Jede Zeit hat ihre Unzufriedenheit mit den bestehen- Die Aufzählung ist absolut unvollständig aber bereits den Lebensverhältnissen. Quer durch die Geschichte jetzt widersprechen sich die Taten mit den Worten!?! folgten darauf immer Aufruhr, Empörung und Widerstand. Es ist ein altes Gesetz, dass der, der laut schreit, das Was früher Sorgen wie Einkommen, Ausbildung und meiste Gehör findet und wir annehmen, dass dieser Versorgung waren sind heute Finanzmärkte, Mittel- aufgrund der Lautstärke weiß, wovon er redet. Dazu schule und Globalisierung. noch einfache sinnbildhafte Sprüche und fertig ist der Die Regierung ist vorsichtig, spielen ja viele andere „Blue Curaçao Cocktail“. Mächte mit im Reigentanz. Von einem bin ich persönlich überzeugt - es muss gespart werden. Haben Doch ermahne ich zur Vorsicht. Um nicht zu sagen: wir doch viele Jahre die Früchte geerntet, welche in „Über Wirkungen und Nebenwirkungen lesen sie das den 70er Jahren gesät wurden und vieles ist aber zur Kleingedruckte und hinterfragen sie populistische AusSelbstverständlichkeit geworden. sagen auf Plakaten!“ Doch wo und wie gespart werden muss, darüber kann man jetzt unterschiedlicher Meinung sein. Nimmt man Errungenschaften der Sozialdemokratie werden systeetwas weg oder kreiert man neue Einnahmequellen? matisch zerstört. Mit den Ur-Ängsten der Menschheit Ich möchte mich jetzt nicht darin vergehen, dass ich wird gespielt. Die Politik muss sich neu positionieren eine Diskussion über dieses Thema führe. Aber eine und neue Wege beschreiten, da sich die Gesellschaft Frage möchte ich an sie richten - glauben sie, dass es und ihre Ansprüche und Bedürfnisse geändert haben. mit einer blauen Regierungsbeteiligung anders wäre? Eine klare Linie und den Blick auf definierte Ziele geDie FPÖ hatte 6 Jahre lang die Möglichkeit zu regie- richtet. ren. Mit den Auswirkungen kämpfen wir heute noch. Aber rechtspopulistische Bewegungen, welche mit der Nur ein paar Beispiele aus ihrer Regierunsperiode: Angst der Menschen ihr politisches Geschäft betreiArbeitslose 2005 - 363.000 und 2010 188.000 ben und gleichzeitig die Interessen der Wirtschaft beBehaltefrist nach der Lehre von 4 auf 3 Monate ge- dienen, sind nicht die Zukunftslösung! kürzt Einbürgerungen 2003 45.112 und 2010 6.190 Per- Wussten Sie,.... sonen ......dass 1949 der Verband der Unabhängigen (VdU) Asylverfahren wurden blockiert und verlangsamt gegründet wurde? Dieser war ein Zusammenschluss Von 2000 - 2006 wurden 120 Polizeidienstposten unterschiedlicher Interessensgruppen, vor allem ehegeschlossen malige Nationalsozialisten, welche nach Kriegsende Studiengebühren wurden eingeführt kein Wahlrecht besessen haben. Der Begriff „Drittes Verkauf und Privatisierung von Telekom, Buwog, Lager“ wurde für diese Gruppe der deutschnationalen Austria Tabak usw. und nationalliberalen Wähler geschaffen. Schließung von Postämtern, Bahnlinien, Bezirks- 1955 führten Auseinandersetzungen zwischen dem gerichten usw. liberalen und dem „nationalen“ Flügel innerhalb des Viermal wurde die Rezeptgebühr erhört, eine Am- VdU zu einer Spaltung, aus der 1956 die FPÖ hervorbulanzgebühr eingeführt und der Spitalskosten- ging und der VdU aufgelöst wurde. beitrag wurde zweimal angehoben. Erster Parteiobmann wurde Anton Reinthaller, ein eheNulllohnrunden für die Pensionisten. maliger SS-Obergruppenführer, der von 1950 bis 1953 2008 hat die FPÖ dem Bankenrettungspaket zu- zweimal verurteilt wurde und inhaftiert war. gestimmt. 1,35 Mio. davon gingen alleine an die Kärntner Hypo Alpe-Adria-Bank. Oder was ist ihre Meinung? 2011 hat die FPÖ zur Öffnung des Arbeitsmarktes für die neuen EU-Staaten zugestimmt. Juli 2011

17


Krenglbacher Gemeindeblatt

18

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

Jahreshauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Krenglbach Zur Jahreshauptversammlung lud Kommandant Edelmüller Johannes am Freitag, den 18. März 2011, ein. Die aktiven Mitglieder, Ehrenmitglieder und Ehrengäste waren der Einladung gefolgt. Der Kommandant berichtete über das abgelaufene Jahr welches von zahlreichen Einsätzen und Übungen geprägt war. So wurde die Wehr zu 7 Brand- und 48 technischen Einsätzen gerufen. Hierbei wurden von den Feuerwehrmännern 491 Einsatzstunden geleistet. Um für den Ernstfall optimalst vorbereitet zu sein wurden wieder insgesamt 36 Gruppenübungen, 6 Atemschutzübungen, 9 Kranübungen, jeweils eine Räumungsübung in der Volksschule und im Kindergarten, sowie eine große Pflichtbereichsübung mit der Feuerwehr Haiding in der alten Volksschule durchgeführt.

Übung im Kindergarten und Betreubares Wohnen Am Freitag, dem 17. Juni 2011 fand die Evakuierungsübung der Feuerwehren Krenglbach und Haiding im „Kindergarten“ statt. Zu Beginn wurde den Kindern von ihren Pädagoginnen und der Feuerwehr das Verhalten im Brandfall näher gebracht. Abschliessender Höhepunkt war das Mitfahren mit dem Feuerwehrauto und natürlich das Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch. Auch Bürgermeister Manfred Zeismann und Vertreter der Gemeinde begleiteten die Kinder und das Kindergartenteam als Übungsbeobachter am diesem aufregenden Tag und konnten sich so ein Bild von der Kompetenz der örtlichen Feuerwehren machen.

Zweck und Ziel der Übung im „Betreuten Wohnen“ sollte das Kennenlernen der Örtlichkeiten sein bzw. das Wiederholen einer im Jahr 2009 durchgeführten Liftschulung durch den Liftbetreiber.

Verschiedene Szenarien wurden geprobt, wie die Bekämpfung eines Küchenbrandes, systematisches Absuchen des Gebäudes, Stromausfall und Liftbergung. Bei der gleich vor Ort stattgefundenen Übungsbesprechung wurden von allen Beteiligten Punkte angesprochen, welche direkt im Anschluss noch abgeklärt werden konnten und somit wurde dieser überaus aufschlussreichen Übung von den Bewohnern, den anwesenden Beobachtern, und der Feuerwehr ein positives Zeugnis ausgestellt. Juli 2011

19


Krenglbacher Gemeindeblatt

1/8 Seite

1/8 Seite

20

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

Schulabschlussfest Am 2. Juli war es soweit, das Schulabschlussfest wurde um 14 Uhr am Ortsplatz durch Gesangseinlagen der Volksschüler eröffnet. Es folgten Theaterund Tanzvorführungen der einzelnen Klassen, die mit viel Applaus belohnt wurden. Im Anschluss verzauberte ein Magier und Bauchredner mit seinem Programm nicht nur das „kleine“ Publikum.

3. Stöbelturnier der „Geltinger“ Bestens versorgt mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, sowie Pizza, Würstl und kühlen Getränken wartete das Publikum – allen voran die Kinder – auf die Verlosung der Tombolapreise. Verkürzt wurde die Wartezeit auch durch das Schmökern in der wirklich gelungen Schülerzeitung, die auch am Gemeindeamt und in der Bücherei zum Verkauf aufliegt. Die beiden heftigen Regengüsse während der Darbietungen konnten der guten Stimmung keinen Abbruch tun und wir freuen uns auf die nächste hoffentlich wieder so gut besuchte Veranstaltung des Elternvereines.

Die Ortsmeisterschaft am Freitag dem 20. Mai war für unsere 12 Moarschaften aus Krenglbach eine Riesengaudi. Es gab ein Duell um den ersten Platz zwischen SPÖ 1- Krenglbach und der FF – Haiding 1. Als Sieger ging „FF – Haiding 1“ hervor. Für die ersten drei Plätze gab es je ein Meisterschaftsteller. Wir danken den Moarschaften aus Krenglbach für das faire und lustige Turnier, und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Das Allgemeine Turnier mit 20 Moarschaften ging am Samstag dem 21. Mai mit viel Spaß und Ergeiz über die Bühne. Als Sieger aus diesem Turnier ging die Moarschaft „ Obergallspacher Stöbler“ hervor. Wir bedanken uns bei allen die uns mit den schönen Preisen für unser Turnier unterstützt haben!

Juli 2011

21


Krenglbacher Gemeindeblatt

22

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

Zweitbeste Jugendgruppe von Österreich ! Erste Hilfe ist das wirklich kinderleicht …..

…. mit etwas Eifer und Interesse kann’s leicht sein! 900 Kinder und Jugendliche aus ganz Österreich stellten am Samstag, 25. Juni, beim 10. Bundesjugendlager in Dornbirn ihr Erste-Hilfe-Wissen unter Beweis. 37 Bewerbsgruppen mussten viele Fragen beantworten und praktische Aufgaben meistern. U.a. wurden neben Theorie folgende Szenarien abgearbeitet: Reanimation mit Defibrillator, Autounfall mit Motorrad -Helmabnahme, Rissquetschwunde Kopf, Schürfwunden, Schock Radsturz und Leitersturz - Nasenbluten, Schock, offener Bruch am Unterarm, Wirbelsäule Herzinfarkt und Schnittwunde, Unfall am Lagerfeuer Vlnr: Betreuerin Beate Wasner; Anna Minihuber, Alexander HüttSchwere Verbrennungen bei 3 Patienten

mair, Sarah Aigner, Linda Buchner, Betreuerin Verena Hochmeier, vorne Magdalena Scherrer

Dabei hat unsere JRK-Gruppe aus Krenglbach den hervorragenden 2. Platz in der Gruppe Jugend 1 (bis 14 Jahre) mit 2019 von 2138 Pkt - Abstand zum Sieger nur 0,57 %! erreicht. In vielen Übungsstunden hat unsere Bewerbsgruppe sich auf diesen Wettkampf vorbereitet. Neben viel Spaß wurden unzählige Unfallsszenarien nachgestellt und die Maßnahmen geübt. „Nur jeder vierte Österreicher traut sich im Notfall Erste-Hilfe zu leisten“. Bei unseren Bewerben lernen die Kinder und Jugendlichen, ihr Erste-Hilfe-Wissen in Stresssituationen anzuwenden. Unsere Jugendgruppen hat dabei eindrucksvoll bewiesen, dass sie im Notfall wissen, wie man richtig hilft. – GRATULATION! Unter dem Vorbild dieser hervorragenden Leistung und dem Spaß in der gesamten JRK-Gruppe hoffen wir das Interesse geweckt zu haben, sich unserer Ortsgruppe anzuschließen – bei Interesse oder weiteren Fragen könnt ihr euch gerne bei der JRK-Gruppenleiterin Beate Wasner melden.

WEIHE unserer renovierten Pfarrkirche durch Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz am Sonntag, 11. September 2011 um 15.00 Uhr Die gesamte Pfarrbevölkerung ist zu diesem Fest herzlich eingeladen! Juli 2011

23


Krenglbacher Gemeindeblatt

1/8 Seite

1/8 Seite

24

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

Frühjahrskonzert am 1. April 2011 war „Premiere im Welser Klinikum“

Wegen einer derzeit fehlenden Veranstaltungsstätte in Krenglbach spielte die örtliche Musikkapelle in diesem Jahr ihr traditionelles Frühjahrskonzert am Freitag den 1. April 2011 um 19:30 Uhr im Festsaal des Klinikums Wels-Grieskirchen. Für das Krankenhaus Wels war dies eine Premiere. Dort hatte zuvor noch kein Blasorchester konzertiert. Zahlreiche Krenglbacherinnen und Krenglbacher waren der Einladung gefolgt, um einen vielfältigen Mix an Musikstilen mit abwechslungsreichen Stücken zu hören. Unter der Leitung von Dirigent Herbert Bürstinger wurde das Programm von den Musikerinnen und Musikern aus Krenglbach mit dem „Nechledil Marsch“ von Franz Lehar eingeleitet.

und seine musikalische Interpretation auf dem Instrument, was die Zuhörer und Orchestermitglieder mit viel Applaus honorierten. Zum Schluss gaben die Musiker/innen beim bekannten „Colonel Bogey Marsch“ eine Gesangseinlage zum Besten. Teile davon wurden nur gepfiffen. Sozusagen als „Hausherr“ moderierte LAbg. Primar Dr. Walter Aichinger das Konzert. Er bot dem Publikum einen informativen Einblick in die Entwicklung des Klinikums und sorgte mit heiteren Anekdoten aus dem Krankenhausalltag für gute Unterhaltung.

Es folgten bekannte Walzermelodien von Johann Strauß sowie böhmische Klänge bei der „LottchenPolka“. Mit dem von Kpm. Bürstinger neu arrangierten Stück „Beyond the sea“ aus dem Kinostreifen „Findet Nemo“ - zuletzt gesungen von Robbie Williams - und der Musik aus dem Film „Exodus“ wurden auch moderne Blasmusikwerke aufgeführt. Besonderes Highlight war das Solo des musikalischen Leiters Herbert Bürstinger beim Klarinettenkonzert von Artie Shaw. Der frühere Kapellmeister Johann Minihuber übernahm vorübergehend den Taktstock. Solist Bürstinger präsentierte dabei virtuoses Können

Juli 2011

Als kleine Überraschung durfte Flügelhornist Johann Schirl – der am 1. April seinen 50. Geburtstag feierte – den Abschlussmarsch dirigieren. Im Anschluss nutzten die Gäste die Gelegenheit mit den Akteuren zu plaudern und so klang bei Getränken und Snacks (bestens zubereitet von der Spitalsküche) der Abend gemütlich aus.

25


Krenglbacher Gemeindeblatt

26

Juli 2011


Krenglbacher Gemeindeblatt

1/8 Seite

1/8 Seite

1/8 Seite

1/8 Seite

1/8 Seite

1/4 Seite

Juli 2011

27


Zeitung02_11  

Beachvolleyballturnier Samstag, 10. September 2011 Beginn: 13.00 Uhr Ortsplatz Krenglbach Freitag, 09. September 2011 Beginn: 17.00 Uhr Orts...