Issuu on Google+

HE RA ZU US M TR EN NE N

Handel, Handwerk Dienstleistung 2011

Bildquelle: Rolf Handke - pixelio.de

HERBST

EIN SONDERTEIL VON:


SONDERTEIL HERBST 2011

Handel, Handwerk Dienstleistung Ein Allrounder mit

Finanzbuchhaltung & Unternehmensberatung

Manfred Fiebig:

Grußwort von Bianca R. Heigl

Stellen Sie sich einmal vor, Sie gehen durch die Stadt und sehen nur Wohnhäuser. Keine Schaufenster, keine Firmenschilder an den Türen – kein einziges Haus, dass auf Sie wartet. Für mich eine fürchterliche Vision. Ich genieße es, am Nachmittag durch die Innenstadt zu schlendern, in Schaufenstern nach Trends und Ideen Ausschau zu halten und dabei viele „Gleichgesinnte“ zu treffen. Ein Plausch hier, ein Schwätzchen da, pulsierendes Leben spüren.

Photo: Karin Haas

Handel, Handwerk und Dienstleistung, mit einem Wort ein gesunder Mittelstand sind es, die gerade in der ländlichen Region dafür sorgen, dass all das stattfinden kann. In den kleinen Geschäften triff t man beinahe immer den Chef oder die Chefin an, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern sind sie für ihre Kunden da, beraten und informieren. Ich bin mit meinen Fragen nicht allein, sitze nicht vor meinem Computer und bestelle eine Ware XY beim Händler Z am anderen Ende der Welt. Ich bin zuhause in meiner Stadt, meiner Region. Genauso ist es mit dem Handwerker um die Ecke, der eben mal schnell vorbeischaut, wenn die Heizung nicht läuft, ein Aufmaß für die neue Küche gemacht werden muss oder das Klavier verstimmt ist. Sie sind da, vor Ort, nicht irgendwo und damit für mich erreichbar. Oder der Dienstleister, der seinen Kunden auch mal nach 20 Uhr besucht, weil’s dann einfach besser passt. Und oft sind sie bei uns alles in einem: Händler, Handwerker und Dienstleister, die sich Fachkompetenz und Service, Vielfalt und Freundlichkeit, Kundennähe und Professionalität auf ihre Fahnen geschrieben haben. Eine kleine Auswahl dieser Firmen stellen wir Ihnen, liebe Leser, auf den folgenden Seiten vor; mit ihrem Angebot, ihren Produkten und Dienstleistungen. Lassen Sie sich mitnehmen auf einen Schaufensterbummel durch unsere Region, denn wie sagt schon der Volksmund (frei nach Goethe): Warum denn in die Ferne schweifen, sieh’ das Gute liegt so nah! Ihre Bianca R. Heigl

Sinn für Zahlen PEISSENBERG - Es gibt Menschen, die passen einfach nicht in eine Schublade, wie zum Beispiel Manfred Fiebig aus Peißenberg. Der gelernte Kaufmann verwirklichte sich nach seiner Ausbildung im Abendstudium zum Betriebswirt den Traum vom Musikpädagogen und eröff nete 1986 die Peißenberger Orgelschule, eine nach wie vor feste Institution der Marktgemeinde.

Manfred Fiebig (rechts) und seine Mitarbeiter

Vor fünf Jahren erweiterte er sein berufliches Wirken mit der fiebigfibu-Beratungsfirma für kleine und mittelständische Unternehmen. Schwerpunkte seiner Arbeit und der der fünf Mitarbeiter sind unter anderem Finanzbuchhaltung, Lohn- und Gehaltsfiebigfibu: Hier spielt die Musik! abrechnung, Beratung in betriebswirtschaftlichen Fragen, Lösungsvorschlä- Außerdem engagiert er sich an ge bei Problemen mit Behörden, Problemlösungen auf kommunaler praktische Hilfestellung für Exi- Ebene. stenzgründer und Erstellung von Businessplänen für Banken und Und wenn´s mal allzu stressig wird Behörden. in den Büroräumen an der Wörther Straße 18 schwingt sich der Chef Eine ganze Hand voll Ehrenämter schon mal für ein paar Takte an die sind für Manfred Fiebig Ehrensa- Hammond Orgel, sein Lieblingsinche. Dazu zählen seit einigen Mo- strument. In der Orgelschule unnaten der Vorsitz im Peißenberger terrichtet er Modernes wie Rock Gewerbeverein, der Stellvertre- und Pop, wenngleich er selbst terposten im Bezirk Oberland im sein Herz dem Jazz und Swing verMusikbund von Ober- und Nieder- schrieben hat. bayern, der Vorsitz der Peißen- (www.fiebigfibu.de) berger Bergfanfaren sowie die geschäftsführende Leitung für Musikunterricht im Musikförderverein/Musikpunkt Peißenberg. Anzeige

„Handel, Handwerk & Dienstleistung“ ist ein Sonderteil von

fiebigfibu

Herausgeber: Sascha Ruck Verantwortliche Redakteurin: Bianca R. Heigl Auflage: 12.500

Finanzbuchhaltung & Unternehmensberatung Meine Leistungen im Rahmen des § 6/4 StBerG: Buchen lfd. Geschäftsvorfälle Ihrer Finanzbuchhaltung · Erstellen lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnungen · Existenzgründerberatung · Kreditrating· und vieles mehr

Die FreizeitSchrift; Bahnhofstr.23a, 86911 Diessen a. A.; Tel: 088 07-244 48-68; Fax: -69; sascha.ruck@freizeitschrift.de; www.freizeitschrift.de Satz & Layout: Gilda Taron-Dahms, Peiting, www.grafik-de-sign.de Druck & Transport: Wünsch Offset-Druck GmbH, www.wuensch-druck.de

Vereinbaren Sie einen Termin! 0 88 03 / 47 90 01 01 79 / 39 28 236 m.fiebig@fiebigfibu.de

Der nächste Sonderteil „WEIHNACHTEN 2011“ erscheint als Extra-Heft zum 1.Advent! Anzeigen- /Redaktionsschluß: 11.11.2011 Anregungen und Anfragen bitte an: Sascha Ruck; Tel: 088 07-244 48-68; sascha.ruck@freizeitschrift.de

Manfred Fiebig

Wörther Straße 18 · 82380 Peißenberg

selbst. Buchhalter & Fachwirt IHK

www.fiebigfibu.de


SONDERTEIL HERBST 2011

Karin Haas:

Photographie

…aus Überzeugung!

Von Sebastian Dahms PEITING – Den Augenblick festhalten lässt sich perfekt in einem professionellen Photoshooting. Am Hauptplatz 10 in Peiting bietet Karin Haas Photographie in den Bereichen Hochzeit, Baby, Portrait, Beauty, Dessous und Aktphotographie sowie Präsentation und Bewerbung an. Karin Haas überzeugt durch professionelles Fachwissen, kompetente Beratung und exzellenten Service. Seit 2003 hat Karin Haas ihr Studio in Peiting übernommen. Heuer zeigt sich das Photostudio im neuen Gewand. Beim Besuch der FreizeitSchrift plauschte Frau Haas aus dem Tagebuch einer Photographen-Meisterin: „Gelernt habe ich die klassische Photographie in der Dunkelkammer, in einem Portrait-Studio in der Oberpfalz“, sagt Karin Haas. Sie ist heute der Nikon Typ, ihre ersten Photos schoss sie aber mit einer Ricoh KR10 Super. „Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden“, so Haas. Da kann ein Baby-Photoshooting schon mal drei Stunden dauern, denn wenn

Karin Haas und Ihre Kamera

Anzeige

das Baby Hunger hat, muss die Kamera warten. Jedes Photo hat bei Karin Haas seine Geschichte. Auf Location-Suche für ein Brautpaar beispielsweise, fand Karin Haas den Lieblingsplatz für ihre Freizeit. Jede Hochzeit wird zu einem photographischen Meisterwerk! Frau Haas photographiert mit Leidenschaft und Hingabe. Nur so lassen sich die Emotionen im Bild einfangen. Der persönliche Kontakt zu jedem Kunden ist wichtig. Denn jeder sollte sich vor der Kamera wohl fühlen - so gelingen individuelle Bildwerke. Mit ihrer Hasselblad 500C

Hochzeit ... Zeit für Gefühle

„Der Kuss“ auf Leinwand

Am Hauptplatz 10, 86971 Peiting Tel. 08861 – 5316 info@haas-photographie.de Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 9.00-12.30 & 14.30-18.00 Sa.: 9.00-12.00 und gerne nach Vereinbarung

(eine uralte analoge Kamera mit Negative in 6x6cm) setzt Karin Haas gerne ihr Bild in Szene. „Wir lieben Quadrate“, schwärmt die lustige und lebensfröhliche Top-Photographin. So zählt zu ihrer schönsten Erinnerung das Photographieren mit ihrer Lieblingskamera, der Polaroid 50 x 60. Die Qualität von Karin Haas Photographien kann sich sehen und hören lassen, denn bei ihr gibt es

Erinnerungen als Kissen

Qualitätsabzüge auf Photopapier, welches Musik macht, wenn man mit den Fingern darüber streicht. So werden ihre Hochzeitsphotos, in einem passenden Photobuch, zu einer wunderschön „klingenden“ Erinnerung. (www.haas-photographie.de)

Individuelle Beauty-Portraits


SONDERTEIL HERBST 2011

Polster & Raumdesign Barbara Gottschalk:

Wohnkunst mit individueller Note Von Roman-Michael Schäfer DIESSEN AM AMMERSEE – Das eigene Heim ist ein Ort, in dem man sich oft aufhält. Da liegt es nahe, sich seine vier Wände besonders schön zu gestalten. Nur wie? Manchmal weiß man nicht so recht, was passend ist und die Atmosphäre der Räume harmonisch unterstreicht. Die gelernte Raumausstatterin Barbara Gottschalk steht da in Stil- und Designfragen gerne zur Seite. Dabei erlernte sie ihren Beruf deshalb, um eine solide handwerkliche Grundlage zu haben. „Ich wollte die Stühle, die ich mir erdachte, physisch als Kunstwerk umsetzen. Schon ein halbes Jahr nach Beendigung der Ausbildung machte ich mich selbstständig, denn als Angestellte war meine Kreativität stark eingeschränkt“, verrät die aufgeweckte Ur-Dießenerin, die das, was sie anfertigt, als „Kunst am Möbel“ bezeichnet. Und da stehen sie nun: papageienbunte Sitzmöbel und stilvoll gepolsterte Stühle, die von prachtvollen Vorhängen kontrastiert werden.

Man sieht sofort: Barbara Gottschalk mag es individuell. Damit ist nicht nur ihre kreative Arbeit gemeint, während der sie aus nackten Stuhlgestellen die – wie sie sich ausdrückt „gspinnerten“ - Möbel fertigt. Denn im Umkehrschluss geht sie auch auf die persönlichen Wünsche ihrer Kunden ein. „Jedes Möbel ist ein Unikat und somit individuell“, versichert sie. Ihren Kunden rät sie stets: „Mut zur Farbe – so kommt Freundlichkeit ins Haus. Das wichtigste ist die individuelle Farb- und Stilberatung. Sie kann das Optimum aus den örtlichen Gegebenheiten herausholen. Deshalb gefällt meinen Kunden ein Vorhang auch noch nach Jahren, da er perfekt in das Ambiente passt“, sagt Barbara Gottschalk. Letztlich verschönert ein das Fenster umrahmender Vorhang die Sicht nach draußen. In Hinblick auf den nahenden Winter hält der Vorhang ein Stück Sommer im Haus zurück. (Tel.: 08807-6948; 0176-21005680; Barbara-Gottschalk@web.de)

Anzeige

Der Seifenladen:

„Fach“-Laden mit Flair Von Roman-Michael Schäfer Anzeige

DIESSEN AM AMMERSEE - Wer ausgefallene Seifen, Badezusätze, Kerzen und Duftendes sucht, geht in den Dießener Seifenladen – die Topadresse in Sachen Wohlgeruch am Ammersee. Martina Andresen und Petra Thurner-Müller, die den Laden betreiben, erweitern derzeit ihr Geschäft räumlich wie konzeptionell. „Petra ist schon seit Jahren für das ästhetische Gesamtbild des Ladens verantwortlich. Da lag es nahe, dass wir von ihr gefertigte Möbel, Accessoires und weitere schöne Dinge hier ausstellen“, verrät Martina Andresen. „Petras Gegenstände werden im Laden integriert sein. Man darf sie benützen oder auf ihnen sitzen. Selbstverständlich können sie aber auch gekauft werden“, lächelt sie verschmitzt. Mehr Dinge benötigen mehr Platz, weshalb die Herrenstraße 2 expandiert. Im zusätzlichen Raum werden aber nicht nur Petra Thurner-Müllers Kunstwerke zu bestaunen sein, sondern auch Keramik, Schmuck und anderes Schönes von

Martina Andresen (links) und Petra Thurner-Müller

Künstlern, die eine weitere Ausstellungsmöglichkeit suchen. „Wir bieten speziell Kreativen, die keinen Laden zur Verfügung haben, Fächer an, die sie mieten können. Gefällt einem Besucher eine Beispielarbeit besonders gut, darf er diese direkt bei uns im Laden kau-

fen oder auch nur eine Visitenkarte des Künstlers mitnehmen“, informiert Martina Andresen. Der neue Raum dient nicht nur Ausstellungszwecken, sondern ist ebenso als Bereich gedacht, in dem man ein wenig entspannen und verweilen möchte, um vielleicht eine heiße Schokolade zu genießen. „Wir fänden es schön, wenn es sich der Kunde hier mit einem Getränk gemütlich macht, ohne dem Ganzen den Charakter eines Cafés zu geben. Es geht vielmehr auch darum, den Leuten die Möglichkeit zu geben, die wenigen Tees, Gewürzsaucen und Kaffees, die wir verkaufen, mal vor Ort zu testen.“ Es gibt demnach viel Neues im Seifenladen zu entdecken, aber auch im virtuellen Bereich stellt sich der Laden neu auf: Zur Weihnachtszeit soll sich die bisherige Homepage in einen veritablen Webshop verwandelt haben. (www.seifenladen-diessen.de)


SONDERTEIL HERBST 2011

Musik & Pianohaus Schwinghammer:

Tradition in Familienhand

Klavier interessiert, sollte ebenfalls einmal bei Schwinghammer vorbeischauen.

WEILHEIM - Seit mittlerweile 53 Jahren gibt es das Musik & Pianohaus Schwinghammer in Weilheim. Gegründet 1958 von Franz Schwinghammer und seiner damals erst 18jährigen Ehefrau Leni ist das Geschäft bis heute in Familienhand: Tochter Elke Dietheuer, gelernte Einzelhandelskauff rau führt den Laden und unterrichtet Klavier und Gitarre. Ihr Bruder Robert ist Klavierbauer und damit in der Hauptsache in der eigenen Werkstatt tätig, aber auch in der Intensivberatung der Kunden, ob im Geschäft oder bei ihnen zuhause. Sortimentsschwerpunkt bei Schwinghammer sind die traditionellen Musikinstrumente – Klavier, Gitarre, Blockflöte, sowie das Musikzubehör und die große Notenabteilung. Aber auch Exoten wie Didgeridoos, Tablas oder Klangschalen bekommt man hier. Und die Musikschüler werden natürlich auch fündig. Und wer sich für ein gebrauchtes Akkordeon oder

Die eigene Werkstatt ist zuständig für Klavierreparaturen, aber auch Generalüberholungen von Klavieren – jede dauert etwa vier bis sechs Wochen – führt Robert Schwinghammer fachgerecht aus. Das gewachsene Familienunternehmen, das übrigens in der Hofstraße sein erstes Ladengeschäft hatte, hat eine große Zahl von treuen Stammkunden. Auch viele Musiker und Musiklehrer aus dem Fünfseenland und der Region Landsberg zählen dazu. Übrigens: Die wunderbaren Aquarelle, die das Geschäft in der Oberen Stadt zieren, stammen auch aus Familienhand: Elke Dietheuer malt leidenschaftlich, vornehmlich Landschaftsmotive, die auch immer wieder bei Ausstellungen zu bewundern sind. Übrigens steht heuer auch noch ein Umzug an, denn bereits vor Weihnachten soll man das Musik & Pianohaus Schwinghammer in der Pöltnerstraße 10 in Weilheim finden. www.musikhaus-schwinghammer.de

Der letzte Landuhrmachermeister PEISSENBERG – Er ist der letzte seiner Art: Hubert Nold ist Deutschlands einziger Landuhrmachermeister, die älteste Berufsbezeichnung, die es so heute nicht mehr gibt. Sein Geschäft findet man an der Schongauer Straße 39. Und er ist auch mit seinen Werkstattleistungen ein Unikat, denn hier wird alles im Hause repariert, was ticken und glänzen soll, auch alte und antike Uhren sind bei Nold in den besten Händen. Die Werkstatt ist modernst ausgerüstet, alle Reparaturen bleiben am Ort, selbst die Anfertigung von Teilen, die – etwa bei antiken Stücken – nicht mehr zu haben sind, ist kein Problem. Und Hubert Nold bildet auch aus. Stolz ist er auch auf seine Zertifizierung für fachliche Beratung durch den Zentralverband für Uhren und Schmuck. Dieses Zertifikat trägt neben ihm nur ein weiterer Kol-

Anzeige

• Klaviere & Flügel • große Notenabteilung • Musikinstrumenten & Zubehör • Vermietungen & Mietkauf • Klavierbauer-Kundendienst

Uhren- und Schmuckfachgeschäft Hubert Nold:

Anzeige

Mehr als 50 Jahre in Weilheim. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. www.musikhaus-schwinghammer.de

• Telefon 08 81 / 21 65 • Obere Stadt 14 • 82362 Weilheim •

lege südlich von München. „Wir sind klein, aber oho!“, sagt Nold stolz. Das belegt nicht zuletzt ein Blick in seine Ausstellung mit erlesenen klassischen und modernen Schmuckstücken, sowie Uhren in unterschiedlichen Stil- und Preisklassen. Hier kann man sich in aller Ruhe kompetent beraten lassen, auch einmal ausprobieren, ob einem der Ring oder die Kette steht und so eine Entscheidung finden, die man nie bereut. Und auch der Humor kommt bei Hubert Nold nicht zu kurz, wie sein augenzwinkernd verratener Werbespruch beweist: „Sollte Deine Alte nicht mehr richtig ticken, bring’ sie zum Nold zum Flicken. (Uhr)“ – und auf den Klammerzusatz besteht er! (www.uhren-schmuck-nold.de)


1

I

mpressionen aus 20 Jahren Weinladen: Grappa-Verkostung auf der Oberlandausstellung (1), das Weinladen-Team auf der Französischen Woche (2), Hausmesse im Lager am Trifthof (3) und ein Prosit auf’s 20jährige.

2

3

4


E

rst im Sommer feierte er sein 20jähriges in der Pöltnerstraße 20 in Weilheim. Jetzt findet man den Weinfachhandel am Herzog-Albrecht-Platz 11 in der Kreisstadt. Mehrere Gründe waren ausschlaggebend für die Entscheidung, das neue Domizil zu beziehen. „Erstens haben wir im neuen Geschäft auch bessere Lagermöglichkeiten und müssen nicht alles im Lager im Industriegebiet Trifthof holen. Ausserdem bieten wir unseren Kunden jetzt sechs kostenlose Stellplätze direkt vor dem Laden“, erläutert Florian Instinsky die Gründe für den Umzug.

I

n diesem sehr ansprechenden Ambiente präsentiert sich seit Anfang Oktober der Weinladen am HerzogAlbrecht-Platz 11 in Weilheim

R

ainer Instinsky und Sohn Florian stehen für Kompetenz in Sachen Wein. Während der Vater Feinkostkaufmann lernte ist auch der Junior ein Kenner edler Weine und Brände durch und durch, der auch im Ausland bei Winzern und Brennereien seine Kenntnisse vertieft. Und so ist der Slogan des Hauses Programm: Gut oder gar nicht! Nur verkostete und geprüfte Weine und Brände aus aller Herren Länder kommen in die Regale. Außer den klassischen Europäern findet man im Weinladen auch edle Tropfen aus Südafrika, Australien, Chile, Argentinien, USA und Neuseeland. Und so mancher deutsche Newcomer der jungen Winzergeneration steht bei Instinskys schon zum Verkauf, bevor er ein Hit wird.

A

bgerundet wird das Angebot durch edle Schnäpse – hier besonders Grappa – und immer wieder kleine Schmankerl wie herzhafte Wurst, eingelegtes Gemüse und andere Gaumenfreuden. Dazu beraten Rainer und Florian Instinsky ihre Kunden ausführlich; auch eine Verkostung ist jederzeit möglich.


SONDERTEIL HERBST 2011 Das bfz Weilheim im Fischerried 1-7

Küchenzentrum Oberland:

Gemeinsam zur Traumküche WEILHEIM – Alles rund um die Küche findet man beim Küchenzentrum Oberland in der Pöltnerstraße 17. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Kücheneinrichtung, aber auch besondere Geräte und Dekoratives für die Küche sind hier zu finden.

bfz – gfi – bbw:

Ihre Bildungsträger in der Region WEILHEIM/SCHONGAU/L ANDSBERG/G AR MISCH - PARTENKI RCHEN – Sie arbeiten in Ihrem Traumjob, bestausgebildet, mit krisenfesten Aufstiegsmöglichkeiten, so, wie auch alle Ihre Mitarbeiter? Ihre Kinder sind durchgängig Einserschüler, und ihre Betreuung war noch nie ein Problem? Nein? So einfach ist Ihr Leben nicht? In den bfz gGmbH* und ihren Partnerunternehmen gfi gGmbH** und bbw gGmbH*** mit Standorten in Weilheim, Garmisch, Schongau und Landsberg finden Sie Unterstützung. Die Projekte der bfz für arbeitssuchende Jugendliche und Erwachsene sind vielfältig. Ihnen gemeinsam ist die Zweigleisigkeit von Qualifizierung und begleitenden Berufspraktika, die Orientierung bietet und Bewerbern die Türen der Arbeitgeber öffnet. In Ganztagsschule, Mittagsbetreuung oder mit Angeboten zur Berufsorientierung unterstützen Sozialpädagogen der gfi Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt. Gemeinsam mit Unternehmen

wird derzeit das Projekt „Sommerkinder“ entwickelt, ein Ferienbetreuungsangebot für arbeitende Eltern. Aber Sie wollten ja auch noch persönlich vorwärts kommen? Fachund Grundlagenseminare der bfz/ bbw, die zu anerkannten Abschlüssen führen, ebnen den Karriereweg. Im Vordergrund stehen dabei: Gewerblich-technische Berufsabschlüsse (vom Fachlageristen bis zum Industriemeister), Qualifizierungen auf dem Gesundheitssektor (vom Betreuungsassistenten bis zum Praxismanagement), und Seminare im kaufmännischen und Management-Bereich (von Controlling und Sprachkursen bis zu Managementthemen). Rufen Sie doch einfach einmal an! (www.bfz.de)

*bfz (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft gGmbH) **gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH) ***bbw (Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

„Wir bieten unseren Kunden nur Qualität, zu der wir auch stehen“, betont Geschäftsführer Robert Waginger. Dabei muss es aber nicht schrecklich teuer werden. „Wir erarbeiten die Küche zusammen mit dem Kunden, beziehen seine Wünsche an Funktionalität und Design, aber auch das mögliche Budget in die Planung ein.“ Das Aufmaß macht der zuständige Verkäufer selbst beim Kunden zuhause. Dann kann man im Küchenzentrum aus einer Vielzahl von Herstellern mit dem ihren Angeboten an Fronten, Arbeitsplatten und Geräten wählen. So entsteht die individuelle Küche nach Kundenwunsch. „Fertige Blöcke gibt es bei uns nicht“, sagt Waginger. Das Unternehmen, das bereits seit 35 Jahren besteht, unterhält auch eine Filiale in Bad Tölz in der Bahnhofstraße 16. Für das Küchenzentrum arbeiten nur festangestellte Monteure. Die individuellen Kundenwünsche erfüllt der hauseigene Schreiner. Und noch ein wichtiges Plus: Auch der Service ist für’s Küchenzentrum eine Selbstverständlichkeit. Und wenn mal die Schublade hakt oder das Eckrondell klemmt, sind die Fachleute vor Ort zur Stelle.

Ein besonderes Plus beim Küchenzentrum sind die vielen Vorführungen, bei denen man sich ausführlich über spezielle Geräte und Techniken informieren kann, sei es das Dampfgaren oder die Küchenmaschine mit ihren vielfältigen Funktionen. (www.kuechenzentrumoberland.de)

Anzeige Anzeige

DAS FACHGESCHÄFT FÜR DIE KÜCHENEINRICHTUNG

WEILHEIM · PÖLTNERSTR. 17 · FON 08 81 - 4 03 51 BAD TÖLZ · BAHNHOFSTR. 16 · FON 0 80 41 - 36 35 Besuchen Sie uns auch im Internet unter: www.kuechenzentrumoberland.de


SONDERTEIL HERBST 2011

Betten Merk:

Wie man sich bettet… WIELENBACH – Wie man sich bettet, so liegt man, das sagt schon der Volksmund. Aber während man zu Zeiten, als dieses Sprichwort entstand, noch die Wahl zwischen Stroh und Rosshaar hatte, ist heute eine ungleich größere Angebotsvielfalt gegeben. Kompetent und mit der Erfahrung vieler Jahre in diesem Bereich führt Albert Merk und sein Team seine Kunden durch das Dickicht der Wahlmöglichkeiten rund ums Bett. Bei Betten Merk in der Wielenbacher Primelstraße 2 kann man sich als Kunde im wahrsten Sinne des Wortes getrost zurücklehnen, denn eine Anmessung geht jeder Kaufentscheidung im Matratzenstudio voraus. Auch bei der Vielzahl unterschiedlichster Bettsysteme und -gestelle – ob klassisch oder in Komforthöhe – ist der Fachmann an der Seite seiner Kunden Albert Merk und berät ausführlich. Der Familienbetrieb, der bereits auf eine 115-jährige Tradition zurückblicken kann, führt unter anderem Marken wie Lattoflex, Vitario und Röwa. Sonderanfertigungen bei Matratzen, Rosten, Betten und Bettwäsche runden das Angebot ab. Wer seine Betten gerne reinigen möchte, ist damit bei Merk an der richtigen Adresse. Hier erhält man bei Voranmeldung innerhalb eines Tages seine gereinigten Bettfedern retour. Und wer eine Geschenkidee sucht, der wird hier auch fündig. Wohnaccessoires und vieles mehr –

Evelyn Huber

Top Sun Studio:

Wohlfühloase seit 20 Jahren WEILHEIM – Wenn die Tage kürzer werden und sich die Sonne immer seltener zeigt, hoffen viele darauf, dass der Winter nicht zu lang und finster wird. Aber das muss sowieso nicht sein, denn dafür gibt es das Top-Sun-Studio. Seit 20 Jahren ist Evelyn Huber mit ihrem Top-SunStudio in der Kreisstadt ansässig, erst vor zwei Jahren zog sie von der Sondermayerstraße in die HerzogChristoph-Straße 7 und vergrößerte ihr Studio.

Rita Merk

liebevoll von der Chefin selbst ausgewählt, sind das i-Tüpfelchen für den Kunden. Ausreichend Parkplätze direkt vor dem Haus ersparen lange Wege. Geöffnet ist das Bettenhaus montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und dienstags bis freitags auch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr; an Samstagen ist das Geschäft von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. (www.bettenmerk.de)

Anzeige

Jetzt gibt es bei Top Sun eine bunte Palette für Körper und Figur. Vitalkörper- und Kräuterstempelmassagen, sowie Lymphdrainagen für Hals und Gesicht sind Wohltat für Körper, Geist und Seele. Auch Wimpern und Augenbrauen färben, Augenbrauen zupfen sowie Maniküre sind im Angebot. Zudem kann man hier auch eine Warmwachs-Haarentfernung machen lassen. Wer Besenreissern, Cellulite und Fettpolstern zu Leibe rücken möchte, der sollte sich über Body-Wrapping, Eis-Wickel sowie Infrarot-Tiefenwärme informieren. Denn nur in gut durchblutetem Gewebe können Depotfette abgebaut und über die Blutbahn zur Leber transportiert werden. Tiefenwärme regt

den Stoff wechsel in den Diät-resistenten Problemzonen intensiv an, das macht gezielte Gewichtsreduktion durch Fettabbau erst möglich. Ein Schwerpunkt ist aber nach wie vor das Solarium mit seinen besonders hochwertigen Geräten. So verfügt das Well Sun 660 über spezielle Beinröhren, der Ergoline 450 Wellnessbräuner sorgt mit grünen biopositiven Röhren für Wohlbefinden und einen schönen Teint und der Sonnenengel schont die Haut durch die sensorgesteuerte UV-Dosis und schützt so vor Sonnenbrand. Viele Sparangebote, Abos, sowie Geschenkgutscheine für jeden Anlass und auf die Anwendungen abgestimmte Pflegeprodukte runden das Angebot ab. (www.topsunstudio.de)

Anzeige

Mit uns liegen Sie immer richtig! Betten Merk Ihr Spezialist für Ihr Spezialist für gesunden Schlaf Primelstraße 2 82407 Wielenbach Tel. 08 81 - 33 92 Fax 08 81 - 40 859 www.bettenmerk.de · bettenmerk@t-online.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 12.30 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr Mo. nachmittag geschlossen Sa. 10.00 -14.00 Uhr

Evelyn Huber Herzog-Christoph-Straße 7 82362 Weilheim Tel. 0881-64946

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 - 20 Uhr Sa. 10 - 17 Uhr


SONDERTEIL HERBST 2011

Bad & Design:

Die Kompetenten in Sachen Bad & Heizung WEILHEIM – Sie wünschen sich ein neues Bad? Ihre Heizung ist nicht mehr auf dem neuesten Stand? Sie wollen sich die Energie der Sonne ins Haus holen? Dann ist die Firma Bad & Design in Weilheims Oberer Stadt der richtige Anlaufpunkt für Sie. Der Meisterbetrieb ist seit vielen Jahren bekannt als zuverlässiger Partner in den Bereichen Sanitär, Heizung und Solar. Dabei liegt die Passion der Chefs Christian Stadler und Willi Schmidt in der Planung und Montage ganz individuell gestalteter Bäder; aber auch maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Heizungs- und Solartechnik sind bei Bad & Design in den richtigen Händen.

lichen Projekten auch die Koordination anderer Gewerke wie etwa Fliesenleger, Maler, Elektriker, Trockenbauer oder Schreiner; selbstverständlich ohne Mehrkosten. Ob klassischer Luxus, die optimale Lösung für ein kleines Bad, ob südländisches Flair oder unkonventionelle Moderne, Bad & Design verwandelt jedes Bad in Ihr persönliches Traumbad. Auf 200 Quadratmetern Ausstellungsfläche kann man einen Ausflug in die Welt der Bäder und Wellness-Produkte machen und in aller Ruhe bei bester Beratung auswählen. „Selbstverständlich führen wir auch alle Kleinaufträge pünktlich und zuverlässig durch“, sagt Christian Stadler. Daneben hilft der Heizungs- und Sanitär-Meisterbetrieb Bad & Design auch bei der richtigen Entscheidung hinsichtlich einer neuen Heizungsanlage unter ökonomischen und umweltschützerischen Aspekten. Auch der komplette Einbau und die Wartung einer Heizungsanlage – ob neu oder bestehend – ist hier in den richtigen Händen. Zusätzlich können Solaranlagen zur Warmwasser- und Heizungsunterstützung mehr Unabhängigkeit von Energiepreiserhöhungen schaffen und so die Energiekosten erheblich reduzieren.

Beratung, Planung und Kundenbetreuung sind das Fundament der grundsoliden Firmenphilosophie: „Wir ermitteln Ihren tatsächlichen Bedarf und verkaufen Ihnen nur das, was Sie auch wirklich benötigen“, weiß Christian Stadler dies auf den Punkt zu bringen. Dabei übernimmt Bad & Design bei sämt-

Die Ausstellung von Bad & Design in der Oberen Stadt 13 in Weilheim ist montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, sowie samstags von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet. Natürlich kann man auch außerhalb dieser Zeiten Beratungstermine – auch beim Kunden zuhause – vereinbaren. (www.badunddesign.de)

Anzeige

Svizzara – Wand- und Bodenbeschichtung:

Die Zeit ist reif für eine Idee WEILHEIM – Mit innovativen Raumgestaltungsideen meldet sich jetzt die Firma Svizzara in der Johann Baur-Straße 2 zu Wort. Inhaber Andreas Vatter ist gelernter Trockenbauer und seit 18 Jahren mit seiner Firma in Polling selbstständig. Mit vielen kreativen Ideen und Fortbildungen spezialisierte er sich auf Wohnraumgestaltung im Trockenbaubereich. Im Svizzara-Ausstellungsraum kann man einen kleinen Überblick bekommen, was damit gemeint ist: Spachteltechniken zaubern Kunst an Wand, Decke und Böden, spezielle Effekte erzielt Vatter dabei durch Präge-, Puder- und Matrizentechniken, Schablonierung, Freskenmalerei und Marmorspachtel. Auch Steinwände für den Innenund Außenbereich sind machbar. Dabei ist etwa stucco pompeji mit seinen mineralischen Wandbeschichtungen einer der Favoriten bei Vatter. Aber auch Bodenbeläge – etwa NaturoFloor oder Nova Positano – werden fachgerecht verarbeitet. Die besonderen Vorteile liegen auf der Hand: Durch die fugenlose VerAnzeige

Meisterbetrieb für Sanitär und Heizung Obere Stadt 13 82362 Weilheim Telefon 0881 / 63 81 81 www.badunddesign.de

arbeitung sind die Wand- und Bodenbeläge besonders pflegeleicht. Sie sind absolut heizungsbeständig und eine normale Reinigung ist ausreichend. Im Nassbereich und in der Küche versiegelt Vatter die Beläge: „Das macht sie einfach noch strapazierfähiger und pflegeleichter!“ Und so sind die Wand- und Bodenbeläge auch für den Objektbereich bestens geeignet. Wer Interesse hat, kann sich im Ausstellungsraum einen kleinen Überblick verschaffen. Gern besucht Andreas Vatter dann das zu gestaltende Objekt, plant mit seinen Kunden vor Ort und macht dann ein Angebot. Im Laden an der Johann Baur-Straße gibt es übrigens auch Wohnaccessoires, Vespa-Taschen, Karten und vieles mehr. (www.andreas-vatter.com)


SONDERTEIL HERBST 2011

Ökumenische Sozialstation:

Hilfe, die ankommt PEISSENBERG – Seit mehr als 35 Jahren ist die ökumenische Sozialstation im Pfaffenwinkel ein kompetenter Partner für Unterstützung, Beratung, Hilfe, Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger Menschen. Mit 295 Mitarbeitern, 85 Fahrzeugen und einem Jahresumsatz von 6,3 Millionen Euro gehört sie zu den größten Sozialstationen Deutschlands – und das als gemeinnützige Organisation. Denn die ökumenische Sozialstation finanziert sich über die Gebühren für ihre Leistungen, sowie Spenden und Förderbeiträge, da nach wie vor einige Bereiche nur zum Teil von den Kostenträgern und Leistungsempfängern vergütet werden. „Eine Einstellung der nicht finanzierten Leistungen würde einen erheblichen Verlust an menschlicher Zuwendung und Fürsorge bedeuten“, erläutert Geschäftsführer Ludwig Bertl. Folgende Bereiche gehören zum Tätigkeitsfeld der ökumenischen Sozialstation: Zum einen gibt es die häusliche Krankenpflege durch die ambulanten Pfleger; daneben bietet das Paula-Lindauer-Haus in Peißenberg Tagespflegeplätze an. Vier Fachkräfte und zahlreiche Helfer sind in der Fachstelle für pflegende Angehörige tätig. Fast 3.000 Kunden wurden allein im Jahr 2010 mit „Essen auf Rädern versorgt – 140.000 Kilometer kamen dabei zusammen. Dazu kommt die Arbeit in der Behindertenhilfe, beim Fahrservice, der offenen Behindertenarbeit und die Mitarbeit im Projekt Job. In, sowie Krankengymnastik, Massage- und Badeabteilung. Auch Kurse in häuslicher Pflege werden angeboten. Für die Arbeit der pflegenden Kräfte gibt es eine ganz klare, oberste Prämisse, nämlich die Würde des Menschen. „Wir wollen den Mensch sehen, ihn auf seinem Weg begleiten und ihm mit unserem Wissen zur Seite stehen“, sagt Ludwig Bertl. Und dabei komme es vor allem darauf an, die Würde des Pflegebedürftigen anzuerkennen, seine Individualität zu achten und einfühlsam zu sein.

Unterstützt wird die ökumenische Sozialstation vom katholischen ambulanten Krankenpflegeverein, dem ökumenischen Sozialdienst, dem Diakonischen Werk, der Caritas Augsburg Betriebsträgerschaft und den Landkreisen Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen. Auch Städte, Gemeinden und viele Spender fördern die Arbeit der ambulanten Hilfen im Pfaffenwinkel. Wer sich näher informieren möchte: Neben der Zentrale in Peißenberg (Telefon 08803-63330), die übrigens rund um die Uhr auch am Wochenende erreichbar ist, gibt es Außenstellen der ökumenischen Sozialstation in Weilheim (Telefon 0881-9279799), Schongau (Telefon 08861240400) und Murnau (Telefon 08841-620040). (www.sozialstation-pfaffenwinkel.de)

Anzeige

Ökumenische Sozialstation Ambulante Hilfen im Pfaffenwinkel Unsere Zentrale in Peißenberg Zur Alten Bergehalde 1 82380 Peißenberg Telefon 0 88 03 / 63 33-0 Fax 0 88 03 / 63 33-133 Telefon Geschäftsleitung 0 88 03 / 63 33-120 www.sozialstation-pfaffenwinkel.de info@sozialstation-pfaffenwinkel.de

Schongau / Peiting Jugendheimweg 3a 86956 Schongau Telefon 0 88 61 / 24 04 00 Fax 0 88 61 / 9 06 23 weber@sozialstation-pfaffenwinkel.de Weilheim / Peißenberg Pollinger Straße 14 82362 Weilheim Telefon 08 81 / 9 27 97 99 lutz@sozialstation-pfaffenwinkel.de Murnau / Bad Heilbrunn Seeshaupt / Penzberg Untermarkt 16a 82418 Murnau Telefon 0 88 41 / 62 00 40 Fax 0 88 41 / 92 80 murnau@sozialstation-pfaffenwinkel.de


SONDERTEIL HERBST 2011

Kunst und Kunsthandwerk im Buttlerhof Hobbykünstler stellen aus

TRAUBING – Unglaublich aber wahr: Der Traubinger Hobbykünstlermarkt jährt sich in diesem Jahr zum 15. Mal. Viel hat sich getan seit den kleinen Anfängen in der Schulturnhalle. Viele erinnern sich: Bereits im zweiten Jahr mussten die Organisatoren aufgrund der großen Nachfrage in den Buttlerhofsaal umziehen. Nach kurzer Zeit wurde dann auch die Kaffee-Ecke, anfangs noch im Saal, in den Vorraum verlegt, um noch mehr Platz für die vielen Aussteller zu schaffen. Bei allen Veränderungen haben sich über all die Jahre die Kaffee-Ecke sowie der Kinderbasteltisch bewährt, so dass diese beiden natürlich auch im Jubiläumsjahr nicht fehlen dürfen. Gerade der Kinderbasteltisch erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da die Kleinen dort oftmals Dinge lernen und erfahren, die „Oma und Opa noch wussten“…. Ansonsten dürfen sich die Besucher auf viel Kunst und Kunsthandwerk freuen. Mit dabei sowohl bekannte als auch neue Aussteller. Glasgravur, Holzarbeiten, Serviettentechnik, Getöpfertes, Christbaumschmuck, handge-

Anzeige

bundene Kalender und Bücher, Tiffany, Kuschelpuppen, Seifen, Bilder sowie Häkelketten und verschiedene andere Schmucktechniken sind ebenso zu finden wie Schachteln, Muschel- und Silberschmuck, Kerzen, Hüttenschuhe und Klosterarbeiten. Beim Perlenhäkeln, Klöppeln, Spinnen, Schnitzen und Glasgravieren darf – wie in jedem Jahr - auch wieder zugesehen, beim Stoffdruck sogar selbst Hand angelegt werden. Die Aussteller und Organisatoren freuen sich auf Ihren Besuch am Samstag, 5. November 2011 von 14.00 bis 17.00 Uhr und Sonntag, 6. November 2011 von 10.00 bis 17.00 Uhr im Saal des Gasthauses „Buttlerhof“ in Traubing. Der Eintritt ist selbstverständlich frei! (www.traubing.de)

Kinderbastel

tisch beim Tr

aubinger Kü

nstlermarkt


2011-3_HHD_Lores