Issuu on Google+

STADTBLATT OSNABRÜCK

H 1573 FEBRUAR 2010 NR. 373 € 1,80

www.stadtblatt-osnabrueck.de

Lust auf Lust Der weibliche Blick. Ein Streifzug durch erogene Zonen in Osnabrück

WER WO WAS KINO | MUSIK | THEATER | KUNST | SPORT | CAMPUS | PARTYS Hüftspecktakulär Von einem der auszog, das große Essen zu lernen Die zwei von der Baustelle Im Ringlokschuppen entsteht ein neuer Club


intro

Jede Spende hilft g

FOTO: TERRE DES HOMMES

Das Erdbeben auf Haiti berührt die Menschen weltweit. Jetzt gilt es, das Leid zu lindern. Die Kinderhilfsorganisation terre des hommes – mit der Bundesgeschäftsstelle in Osnabrück – engagiert sich seit Jahren in Haiti. Über die aktuellen Hilfsmaßnahmen sprachen wir mit Athanasios Melissis aus der Pressestelle. STADTBLATT: Die Schweizer Sektion Lausanne von terre des hommes beteiligt sich an den Hilfsmaßnahmen. Was wird konkret getan? ATHANASIOS MELISSIS: terre des hommes hat mehrere Teams, die medizinische, technische und psychosoziale Hilfe leisten. Es werden Trinkwasser und Nahrungsmittel verteilt. Krankenschwestern und Schwesternhelferinnen unterstützen in einem Krankenhaus das dortige Personal. Der terre des hommes-Experte für Wasserversorgung unterstützt ein UN-Team dabei, Duschen und Latrinen wieder in Stand zu setzen. STADTBLATT: Welche Eindrücke haben die tdh-Mitarbeiter vor Ort geschildert? Um die Katastrophe nach der Katastrophe zu verhindern, ist unsere Hilfe nötig ATHANASIOS MELISSIS: Unsere Schweizer Kollegin, die dort ist, hat uns geschrieben: „Die Menschen nutzen alle Möglichkeiten, um aus Port au Prince herauszukommen. Zu Dutzenden fahren sie eingepfercht in Lastwagen, Bussen und eigenen Autos aus der Stadt heraus. Verletzte werden nur notdürftig versorgt, viele leiden schrecklich. Alle Betroffenen des Erdbebens sind traumatisiert.“ STADTBLATT: Besonderes Augenmerk bei den Hilfsaktionen gilt den Kindern. ATHANASIOS MELISSIS: Eine Psychologin von terre des hommes arbeitet bereits mit traumatisierten Familien und Kindern. Eine große Gefahr ist auch der Kinderhandel: Kinderhändler nutzen solche Notlagen häufig aus. Das terre des hommes-Expertenteam in Port au Prince ist dabei, zu klären, welche Schutzvorkehrungen für Waisen und auf sich allein gestellte Kinder jetzt nötig sind. STADTBLATT: Wie können Osnabrücker helfen? ATHANASIOS MELISSIS: Jede Spende hilft!

Spendenkonto 700 800 700 Volksbank Osnabrück eG, BLZ 265 900 25 Stichwort: Erdbeben Haiti

Osnabrück rockt und hilft dabei! HART ROCKEN FÜR HAITI mit Therapiezentrum Dirty Deeds Nutellica Speedbump Minefields in Heaven

Bis bald Mario Schwegmann

SO KRIEGEN SIE UNS F

Redaktion

Tel. 0541 357870 redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de

F F F F

Terminhinweise Kleinanzeigen Abos & Leserservice Internet

werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de www.stadtblatt-osnabrueck.de

Fr. 5.2.2010, Rosenhof Eintritt 7 Euro Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr


www.grolsch-wg.de | www.grolsch-lieblingsladen.de

COUNTDOWN

TIEFENRAUSCH

BIG BO

X

GRÜNER JÄGER TRINKGUT GETRÄNKE TI EDE

BASTARD CLUB

GETRÄNKE SCHRÖDER

OXMOX Weitere Läden fin de

t Ihr im Internet

Ein Semester Mietbefreiung, ein Kühlschrank mit Biervorrat, eine wöchentliche Putzkraft nach dem Reinheitsgebot und vieles mehr – für die zukünftige Grolsch-WG werden schon bald Träume wahr! Einfach anmelden und im Internet oder in deinem Lieblingsladen Punkte sammeln. Alle weiteren Infos unter: Mit freundlicher Unterstützung von


inhalt

22 SPASS DES JAHRES UMZUG AN OSSENSAMSTAG

themen 6 LEUTE Nadja Loschky – Opernregisseurin Lena Krause-Heiber – Azubi Fabian Wege – Singer/Songwriter Jan-Hendrik Harengerd – Veranstaltungskaufmann

8 WHAT’S UP Gastro & Nightlife-News

10 CLUBBING Abtanzdates im Februar TITEL

12 LUST AUF LUST Der weibliche Blick auf Erotik. Ein Streifzug durch erogene Zonen in Osnabrück: Toypartys, Waxing, Aktshooting…

16 AUFGEFALLEN Was macht eigentlich ... das Schwarze Brett? Ein Streifzug durch die Stadt.

18 EINKAUFEN Nicht ohne meinen Partner. Spart man mit Partnertarifen wirklich oder ist das romantisches Geplänkel?

20 HÜFTSPECKTAKULÄR Eine Expedition in die Welt von All You Can Eat und Supersize.

22 FEIERN ODER FLÜCHTEN? Am WG-Fenster, auf dem Umzugswagen oder weit weg – Osnabrücker am Ossensamstag

FOTO: UWE LEWANDOWSKI

FOTO: ROGER WITTE

FEBRUAR 2010

25 SPIEL DES JAHRES VFL GEGEN SCHALKE 04

23 DIE ZWEI VON DER BAUSTELLE

Martin Wüst und Tim Wintels pimpen den Ringlokschuppen zum Club mit Kultur Arena.

24 CAMPUSLEBEN Zum Mittag Mord. In der Themenwoche „Mord(s)hunger“ wird in der Mensa am Schlossgarten aus „leckeren“ Krimis gelesen.

25 SPORTSCHAU Das große Los. Zehn Fakten rund um das DFB-Pokalspiel des Jahres: Lilaweiss gegen Schalke.

26 ORTSTERMIN Zunge raus! Mädels posieren vor der Linse von Star-Fotograf Guido Karp.

64 STÜCK DES JAHRES JOHANN KRESNIK INSZENIERT NUSSBAUM

60 HÖRTEST Tocotronic, Vampire Weekend, Peter Gabriel

62 BUCH

Der vier Wochen Programmkalender. Osnabrück & Umland komplett auf einen Blick. Veranstaltungen und Termine vom 1.-28.02.2010

49 KLEINANZEIGEN Die bunte Wiese der Leserwünsche

kultur 54 MUSIK Die mit der großen Klappe. K.I.Z.-Rapper Tarek über „Sexismus gegen Rechts“

Die STADTBLATTVerlosungen stehen auf Seite 18.

Tipps, Lesungen & Hörbücher

64 THEATER Der Meister ist am Werk. Johann Kresnik inszeniert am Theater am Domhof ein Stück über den Osnabrücker Maler Felix Nussbaum.

66 KUNST Altersmilde. Die Kunsthalle zeigt in „Handlungen – Werke aus drei Jahrzehnten“ einen Günther Uecker, der unterfordert.

67 MEDIEN Konsolen-Mucker. Ein Gitarrist, ein Schlagzeuger und ein DJ testen Guitar Hero und DJ Hero auf der Playstation.

68 KINO Wer anhält, verliert. Über den Wolken muss die Freiheit grenzenlos sein: der OscarFavorit „Up in the Air“ mit George Clooney.

74 KLICK

service 27 WER WO WAS

BITTE BEACHTEN!

IN JEDEM STADTBLATT 16 Sie & Er 28 Das lohnt sich 42 Kunst & Ausstellungen 44 Kids & Co 47 Vorschau 58 Pauken & Trompeten 58 Musik in Kürze 65 Theater in Kürze 66 Kunst in Kürze 67 Spieltipps 67 DVD-Tipps 70 Filme in Kürze 70 Die Platzanweiserin 74 Impressum

WANN: 14.01.2010 WO: Schlossgarten WAS: Spontane Schneeballschlacht WIR FRAGEN: Wem würdest Du gern mal mit Schnee den Kopf waschen?

werwowas NACHSCHLAG JETZT NEU! Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrück.de STADTBLATT≈1.2010

5


leute

10 Fragen an ...

FOTO: JUDITH KANTNER

Nadja Loschky, 26 Regisseurin der Oper La Traviata am Theater Osnabrück

„Regisseure gelten sogar mit 35 noch als jung“

Ich wohne ... mit meiner Mama, Oma und Schwester zusammen. Ich skate ... gar nicht. Das überlasse ich den Jungs. Mein Lieblingsartikel hier ... ist die Hardware-Theke mit allem, was man zum Skaten braucht: Achsen, Rollen... Ich mag den Job, weil ... hier viele junge Leute herkommen und meine Kollegen super sind. Hier geht es entspannter zu als in anderen Einzelhandelsgeschäften. Der gefragteste Artikel hier ... sind diverse Artikel von Carhartt. In meiner Mittagspause ... bestellen wir uns meist etwas zu essen. Sport ... habe ich früher gemacht. Jetzt nicht mehr. Keine Zeit, keine Lust. Osnabrück braucht ... mehr kostenlose

Parkplätze oder bessere Busverbindungen. Das coolste Skater-Event in Osnabrück ... ist der Skatecontest im Sommer.

mein osnabrück Lena Krause-Heiber, 20 Auszubildende bei Titus

Die Skater-Szene Osnabrück ... lebt und hat viel Nachwuchs. Bei mir ist momentan angesagt ... die Vorbereitung für die Abschlussprüfung. Die Musik macht die Arbeit schöner ... auf jeden Fall kein Metal.

STADTBLATT: Zu Beginn – verrätst Du ein wenig über Deine Inszenierung? Aufwändige Kleider und viel Tamtam? NADJA LOSCHKY: Nein, die Inszenierung ist weder klassisch-historisch noch zwanghaft modern. Eher ein abstrakter Raum. Die Kostüme sind zeitlos und ich habe versucht, die psychologischen und emotionalen Entwicklungen heraus zu arbeiten. STADTBLATT: Und jüngst wurde La Traviata ja auch noch zur beliebtesten Oper aller Zeiten gekürt. Was fasziniert an dieser Oper? NADJA LOSCHKY: Ich denke, das liegt unter anderem an der Radikalität. Die Oper ist sehr genau auf Violetta zugeschnitten, die ja nun sehr radikal ihr Leben lebt. Und das hat Verdi sehr berührend vertont. Außerdem ist die Hauptfigur überzeitlich, was eine Identifikation ermöglicht. STADTBLATT: Woher Deine Begeisterung für Opern? NADJA LOSCHKY: Als ich 14 war, hat mir mein Stiefvater, damals Trompeter am Theater, ein Praktikum in der Musikdramaturgie vermittelt. Ich habe zwar selber auch Trompete ge-

spielt, aber es war doch eher Zufall, dass es dieses Praktikum wurde. Wäre es im Schauspiel gewesen, wäre ich heute vielleicht dort. STADTBLATT: Du siehst nicht aus, wie viele sich eine Opernregisseurin vorstellen. Welche Reaktionen bekommst Du? NADJA LOSCHKY: Einige wundern sich schon, wie jung ich dafür bin oder es kommt die Frage: „Was macht man denn da?“ Erstaunlich selten wissen Leute, was unter dem Beruf zu verstehen ist. Da habe ich mir einen lustigen Standardsatz zurechtgelegt. STADTBLATT: Der wäre... NADJA LOSCHKY: Die Regisseurin ist die, die dem Tenor sagt, du kommst rein, reißt dem Sopran die Bluse auf, schlägst den Bariton k.o. und schleifst dann den Mezzosopran an den Haaren in deine Höhle. STADTBLATT: Bist Du denn tatsächlich eine sehr junge Vertreterin? NADJA LOSCHKY: Dafür, dass ich meinen Fuß als Regisseurin jetzt auf die große Bühne stelle, bin ich schon recht jung. Regisseure gelten sogar mit 35 noch als jung. Es ist also eher ungewöhnlich, aber ich wusste eben schnell, wohin es gehen soll und habe alles ruckizucki durchgezogen. STADTBLATT: Mit der Oper verbindet man klassische Geschichten und Musik ... gibt es denn auch einen Zugang für jüngere Leute? NADJA LOSCHKY: Ich denke, dafür muss man schon früh von den Eltern an die Oper herangeführt worden sein, meistens entsteht nur so ein Interesse. Es ist schwer, einen 14-Jährigen spontan für die Oper zu begeistern. Und moderne, neue Opern werden vom Publikum noch nicht genügend akzeptiert. STADTBLATT: Dudeln daheim in der Musikanlage auch nur Verdi, Mozart oder Puccini? NADJA LOSCHKY: Für die Arbeit schon. Da höre ich unglaublich viel. Aber zur Entspannung geht das nicht mehr. Dann doch eher Jazz oder Frank Sinatra. STADTBLATT: Du hast bekanntlich einen kleinen Hund, der Dir nicht von der Seite weicht. Saß der auch bei den Proben zu La Traviata neben Dir? NADJA LOSCHKY: Bislang ging das immer ganz gut. Aber in der Endphase war die Unruhe zu groß. Mein Hund wartete im Hotel Mama. STADTBLATT: Bleibst Du cool bei der Premiere? NADJA LOSCHKY: Ich bin da so was von uncool! Ein reinstes Nervenbündel. Das merke ich auch an meinen Träumen. Schon Tage vorher habe ich Albträume. Textstellen, die es gar nicht gibt – oder ich müsste gar selber singen. INTERVIEW: MEREL NEUHEUSER

INTERVIEW/FOTO: JUDITH KANTNER

5., 13., 25.2., Theater am Domhof

6

STADTBLATT≈2.2010


FOTO: JUDITH KANTNER

„Kann mich in der Muttersprache einfach besser ausdrücken“

Ringe für’s Leben

Der Junge mit der Gitarre Singer-Songwriter Fabian Wege startet solo mit „Liebe. Klamauk. Gesellschaft“. Er hat einen Traum: Mit eigener

g Musik den Lebensunterhalt be-

streiten. „Ich bin optimistisch“, sagt Fabian Wege. Der 23-Jährige studiert Musikpädagogik an der FH, wo er sich zum Gitarrenlehrer ausbilden lässt. Sein Leben kreist um Musik. In der vierten Klasse trat die Gitarre in sein Leben. Mit seinem neuen Solo-Projekt Fabian.von.Wegen spielt er hauptsächlich unplugged und singt deutsche Texte. „In meinen vorherigen Band-Projekten habe ich auf Englisch gesungen, aber mir ist irgendwann bewusst geworden, dass man sich in der Muttersprache einfach besser ausdrücken kann.“ Sein erstes Album ist eingespielt. Der Name ist Programm: „Liebe. Klamauk. Gesellschaft“. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Label. „Das ist aber nicht mehr so wichtig wie früher. CDs werden kaum noch verkauft“,

weiß Fabian Wege, der sich auch nicht zu schade ist, ab und zu mit seiner Gitarre in der Fußgängerzone zu stehen. Auf dem Debütalbum gibt es einen Song „Emotionale Zitrone“. Das ist eine Metapher. „Es geht um einen Typen, der verlassen wurde und sich verbarrikadiert. Ein Thema, mit dem sich sicher einige identifizieren können. Der Song hat was Aggressives, er appelliert aber auch daran, Negatives aus der Vergangenheit abzuhaken, um wieder nach vorne zu schauen“, erzählt der gebürtige Mittelhesse. Seine Herkunft ist auch der Grund, warum auf seinen Tourdaten exotische Namen wie Biedenkopf oder Bad Laasphe stehen. Jetzt sucht er aber gezielt nach Auftrittsmöglichkeiten in Osnabrück. Ein Gig auf der Maiwoche ist schon mal gesichert und einer auf Balkony TV in Hamburg. „Dort können Bands auf einem winzigen

Deine musikalischen Vorbilder? Momentan Philipp Poisel und Gisbert zu Knyphausen. Deine Inspirationsquelle? Eigene Erfahrungen, every-day-life, Träume. Deine Songs ... sind schon melancholisch, aber die Hoffnung stirbt auch zum Schluss nicht. Was bist Du für ein Typ? Nachdenklich, reflektiert. Hin und wieder kriege ich zu hören, dass ich gedanklich abwesend bin. Aber ich arbeite dran.

Balkon über dem Müller Meyer Schulze auf der Reeperbahn auftreten. Auch aus Dublin und London wird gesendet. Balkony TV kann man im Netz angucken und hat mittlerweile KultStatus erreicht.“ JUDITH KANTNER 30.1., Cafe Mojo

stadtlook Jan-Hendrik Harengerd, 23 Veranstaltungskaufmann

Mein Stil: Ich würde sagen, ein wenig Retro und vor allem auch bequem. Generell bin ich eher der Baggy-Hosen-Typ und nie sieht man mich ohne Cappy. Je ausgefallener die ist, desto besser. Ich habe sogar eine mit Svarowski-Steinchen. Sonst wähle ich meine Kleidung lieber dunkel. Schuhe: Der Klassiker. Die Chucks sind von „Kult“. Bequem und zeitlos! Hose: Ich kann nichts mit Röhrenhosen anfangen. Den Trend geh’ ich nicht mit. Also gerne etwas weiter und eben eher Baggy-Stil. Diese Jeans ist von „Flipside“ in der Johannisstraße. Shirt: Zugleich ein Musiktip – das Shirt von Elektro-DJ „Deadmau5“ ist, glaube ich, von „Kill the 8“. Vermutlich, oder eher hoffentlich, bin ich der einzige in Osnabrück damit. Sweatshirt: Eine praktische Mischung aus Jacke und Pullover. Schön zeitlos wieder. Cappy: Der Hut heute ist von New era – ebenfalls bei „Flipside“ erstanden! TEXT/FOTO: MEREL NEUHEUSER

by

Öwer de Hase 20 49074 Osnabrück Tel. 05 41-25 88 48 info@galerie-barkhau.de

www.ring-finger.de


what’s up by Hedda Horch

FOTO: JUDITH KANTNER

Olle Use: Rainer Knopp und Joe Enochs übernehmen

FOTO: JUDITH KANTNER

Peitsche: Sebastian Heukamp baut ab

Neues aus der Altstadt: Noch

Wir hoffen, dass wir das realisieren können“, so Knopp. ten in der Ollen Use. Nach dem Tod von Ende Januar feierte die Peitsche ihDieter Willmann übernehmen Joe ren fünften Geburtstag und gleichEnochs und Rainer Knopp, die auch zeitig den Abschied von Wirt Sebaszusammen die Joe Enochs Sportstian Heukamp. Neue Betreiber bar/BierCarré und das PlanB werden Ulla und Willy Batta, schmeißen, den Zapfdie den Zapfhahn hahn. Pünktlich zum ab dem 10.2. öffnen. DFB-Pokalspiel VfL Bevor Sebastian HeuOsnabrück – FC kamp „sein WohnSchalke 04 am 10.2. zimmer“ endgültig gibt es eine Baustelräumt, findet am lenparty, die über den 31.1. ab 14 Uhr ein Ossensamstag angroßer Kneipendauert. Rainer Knopp: flohmarkt statt. „Es „Wir werden die Olle kommt fast alles unter Use traditionsbewusst den Hammer. Du kannst weiterführen. Das Ambienzum Beispiel das Tablett te bleibt erhalten.“ Offizielkaufen, auf dem ich Dein ler Anpfiff ist voraussichtBier serviert habe oder ein lich Anfang März. Sowieso bestimmtes Schild oder tut sich was in der Altstadt: Bild. Wenn genug Geld „Wir haben einen Wirtezusammenkommt, spenStammtisch ins Leben gede ich einen Teil der Berufen. Ich denke, die Altwährungshilfe im Haus stadt befindet sich auf dem der Kirche,“ erklärt Weg in ein kleines neues Sebastian Heukamp. Zeitalter. Wir Wirte arIm März sticht er dann beiten wieder zusamdas Fass in der Sondermen und haben gemeinbar an. Mehr dazu same Aktivitäten wie Li- Pinker Riesling aus China: in der nächsten Ausve-Abende in Planung. Stuart Pigott verkostet gabe.

g laufen die Renovierungsarbei-

what’s new

8

Auf eine „Reise ins Bierreich“ geht es am 12.2. im Hotel Westerkamp. Hedda wird sich durch verschiedene Bierspezialitäten kosten und ein rustikales 5-Gänge-Menü schmecken lassen. Dazu gibt es viel Wissenswertes über den goldenen Gerstensaft. Um Reservierung wird gebeten. Am 27.2. geht Graf Dracula auf Immobiliensuche im Hotel Restaurant Hubertus in Melle. Auf dem Dracula Dinner Crimminale wird ein 4-Gänge-Menü serviert. Darunter: Schweinefilet im feurigen Mantel – vor den Augen der Gäste unter der Guillotine herausgezogen. Zum Empfang gibt es den Cocktail „Blutlache“. Schaurig lecker! Anmeldungen erbeten. Eine Expedition von Norwegen über den Kaukasus nach China wird Hedda am 26.2. starten. Im Spitzboden der Lagerhalle hält Weinkritiker Stuart Pigott einen Vortrag zu seinem gleichnamigen Buch „Wein weit weg“. Pinkfarbener Riesling aus China und Amphorenwein aus Georgien. Noch nie gab es so weit im Norden so reife und aromareiche Weine. Natürlich darf da die Weinprobe nicht fehlen! Mädels, lasst die Männer zu Hause und macht es wie Hedda: Die lässt

sich am 9.2. auf dem Freundinnenabend im parks ein 3-Gänge-Menü servieren. Dazu gibt es einen leckeren Cocktail. Reservierung erbeten. Im Erdebeerblau sind zwar aufgrund eines Grundeigentümer-Wechsels seit Jahresbeginn die Lichter aus, aber eine Initiatorengruppe eröffnet im Februar eine neue Location. Das Big Buttinsky befindet sich in der Filmpassage in der Johannisstraße. Unter anderem werden die regelmäßigen Live-Veranstaltungen Open Stage Session (dienstags) und das Pay-after Konzert (donnerstags) fortgeführt. Zum Beispiel: Songs & Whispers Special am 17.2. mit Daisy Chapman (Pay-after Konzert). Im Februar gibt es das RouletteMenü im advena Hotel Hohenzollern. Der Clou: Nach dem 3-Gänge-Menü für zwei Personen entscheidet die Roulettekugel am Tisch, wie viel man zahlt. Von 0 bis 36 Euro ist alles möglich. Dazu gibt es außerdem zehn Mal freien Eintritt ins Hollywood Casino Osnabrück, Drinks für zwei Personen und einen Glücksjeton. Reservierung erforderlich.

Bis die Nächte...

thekentalk

Wok Friends

Astrid Jaekel, 30

Ambiente: Die Räumlichkeiten sind überschaubar, dafür sauber, hell und freundlich. Im ehemaligen Im-biss weht jetzt asiatischer Wind. Der China-Imbiss hat sich die Philosophie „gut und schnell“ zu Eigen gemacht. Also ideal für den Snack zwischendurch. Angebot: Auf der Karte stehen 14 so genannte „Menüs“ zum kleinen Preis. Dahinter verbergen sich Gerichte wie Reis mit Gemüse und Ente oder Nudeln mit Gemüse und Rind. Außerdem gibt es leckere Gemüsenudeln in der stylischen PappBox, wie sie Carrie Bradshaw lieben würde. Neben den „Menüs“ gibt es drei Suppen zur Auswahl: Eine Pekingsuppe, „Sau-

Grüner Jäger

STADTBLATT≈2.2010

Esstheater: Graf Dracula

er Scharf“, eine mit Huhn und eine „Tom Yam Gai Suppe“. Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen. Besonders zu empfehlen: Zum Einstand wird noch den ganzen Februar über ein Getränk gratis serviert. TEXT/FOTO: JUDITH KANTNER

Kleine Hamkenstraße 7a (zwischen Lennox und Goldmarie), tägl. von 11-21h

Das angesagteste Wintergetränk hier? Ist eigentlich immer gezapftes Osnabrücker Pils. Wie ist es ums klassische Herrengedeck bestellt? Das kommt bei Jung und Alt immer noch gut an. Welcher Schnaps wird dabei meist getrunken? Erstis müssen hier ja traditionell Essacher-Luft trinken – immer für eine Überraschung gut. Dein Lieblings-Accessoire? Die Fotogalerie in der Klause mit Fotos von allen verstorbenen Stammtischlern. Oben hängt ein großer Elch. Den haben die Engländer

Maurice getauft. Bist Du Fußball-Fan? Ich habe zwar nicht viel Ahnung, aber ich mag die Stimmung, wenn hier Fußball läuft. Nach Feierabend ... trink ich etwas mit übrig gebliebenen Kollegen. Dann fahre ich mit dem Fahrrad nach Hause – Kopf abkühlen. Die süßeste Anmache? Man hört echt einiges. Leider ist nur wenig Kreatives dabei. TEXT/FOTO: JUDITH KANTNER


CJT¾3PVMFUUF.FO® JN3FTUBVSBOUEFTBEWFOB)PUFM)PIFO[PMMFSO 5IFPEPS)FVTT1MBU[  0TOBCSDL 5FM ;BIMFO4JFGSFJOESFJHjOHJHFT.FO GS[XFJ1FSTPOFOOVS XBT*IOFOEJF3PVMFUUF,VHFM[FJHU GjMMU[#EJF¾® JTUEBT&TTFOLPTUFOGSFJ  "V‡FSEFNHJCUFTGSKFEFT1BBS[VTjU[MJDIFJO$BTJOPfCFSSBTDIVOHT1BLFU 8FJUFSF*OGPSNBUJPOFOVOUFSXXXTQJFMCBOLFOOJFEFSTBDITFOEF

¾;BIMUBH® 8JSWFSMPTFOY

¾%JF2VBMEFS8BIM® 8JSWFSMPTFOYFJOFO6NTDIMBHNJU PEFS %FS&JOUSJUUJTUGSFJ

¾7BMFOUJOTUBH® )FVUFESGFOTJDIBMMF%BNFOCFSFJOFLMFJOF "VGNFSLTBNLFJUGSFVFO

¾4DIPUUFSBN%POOFSTUBH® 8JSWFSMPTFOY&JOUSJUUGSFJ

 ¾"VGEJF1MjU[F MFDLFS MPT® 8JSMBEFOWPOCJT6ISVOEWPO CJT6IS[VIFS[IBGUFO,zTUMJDILFJUFOFJO &JOUSJUUGSFJ

5IFPEPS)FVTT1MBU[ 5FM XXXTQJFMCBOLFOOJFEFSTBDITFOEF

'SKFEFOFJO(FXJOO

"C+BISFO"VTXFJTQºJDIU4VDIUHFGBIS*OGPTVOUFSXXXTQJFMCBOLFOOJFEFSTBDITFOEF

+FEFO.JUUXPDI¾-BEZT±%BZ® "MMF%BNFOIBCFOGSFJFO&JOUSJUUVOEFSIBMUFOFJOFO#FHS‡VOHTESJOL


what’s up Clubbing

Karnevalspartys

Flashfonic

Am 6.2. herrscht Tropenklima im Ostbunker. Getreu dem Motto „Es galoppiert die Mühle am rauschenden Bach“ geht es auf der 5. Fietz wieder im strammen Bass zur Sache. Neben den drei Lokalhelden Der Zini, David und Guy Red fietzt Carsten Keßler aka Flashfonic aus Münster die Plattenteller. Und auch eine Dame beehrt das DJ-Parkett: gean. aus Hamburg zeigt, wie brachial der Bach im Bunker brettern kann.

1

Ein besonderes Sternchen wird am

4 6.2. in den Viva Club gelassen: Es handelt sich dabei um niemand Geringeres als Dinky von Sven Väths Cocoon Label. Die Dame ist als Global-Player normalerweise mit DJs wie Sven Väth, Ricardo Villalobos, Loco Dice und anderen Größen der Szene auf Tour. Sie beehrt zum aller ersten Mal diesen Breitengrad. Unterstützung erhält die Lady von den Lokalmatadoren Tom Stil und Kess Kinn.

DJ Dinky

tuelles aus den Charts. Im Gegensatz zur Radiosendung spielen wir nicht jeden Song hintereinander aus einem anderen Genre, sondern wechseln häufig damit keine so genannten „Blöcke“ entstehen. Außerdem spielen wir einmal in der Stunde einen Song, der schon länger nicht mehr irgendwo im Radio zu hören war. Ganz nach dem Motto: „Wir spielen, was wir wollen“. Welche drei Songs dürfen auf der Radio 21 Party nicht fehlen? „Down on the Corner“ von Creedence Clearwater Revival, „Uptown Girl“ von Billy Joel und „Sex on Fire“ von den Kings of Leon. Der passende Drink zur Party? In der Regel trinkt man ein schönes, frisch gezapftes, kühles Bier oder auch einen Jack Daniels mit Cola.

Geplant sind zwei jeweils vierstündige Sets von uns beiden, um besser auf das Publikum einzugehen und es auf eine kleine Reise mitzunehmen. Auf den ersten beiden Partys haben wir jedoch einen Gast geladen haben, wodurch sich unsere Sets um eine Stunde verkürzen. Der Drink des Abends? Eine Mischung aus Becks, Jägermeister und Wodka – das funktioniert immer!

6.2., Die Narren sind los! Die Warm-Up Party vor Ossensamstag! Special Deko und Gratis Berliner und Kamelle, ab 22 Uhr, Hyde Park 13.2., Metal Experience – Die große OssensamstagsParty, ab 11 Uhr, The Whisky 13.2., Lucha Libre, Carnaval Sin Limites, ab 22 Uhr, SubstAnZ 13.2., Rucki Zucki – Abtanzen nach dem Umzug mit DJ Kalla Rakete, ab 13 Uhr, Foyer, Kneipe (& Saal) der Lagerhalle 13.2., Ossensamstag Live mit der Howie Double Show, ab 11:11 Uhr, Onkel Tony 13.2., Ossensamstag mit DJ Paul und DJ Jonny Playa, ab 14 Uhr, Sonnendeck 13.2., Ossensamstag – Party-Non-Stop mit DJ Mike, ab 12 Uhr, Balou 13.2., Party im Oeseder Feld, mit DJs und TOP 40 Band finity, ab 19 Uhr, Georgsmarienhütte 14.2., Hüttensonntagsumzug, danach ab 17h Party im Oeseder Feld, Georgsmarienhütte

dj des monats

Passend zur Weiberfastnacht am

n 11.2. stellen die California Dreamboys nicht nur ihre geölten Muskelarme zur Schau. Das Schöne daran: Der Zutritt ins Alando und der damit verbundene freie Blick auf die braun gebrannten Astralkörper ist für die Frauen der Schöpfung gratis! Für die Männer bedeutet das: Oropax nicht vergessen! Die Radio 21 Party hat die Club 30 Party im Rosenhof abgelöst und geht am 13.2. in die zweite Runde. Drei Fragen dazu an DJ Curry aka Uwe Köllmann. Worin unterscheiden sich die beiden Partys? Wir spielen mehr Klassiker als auf der Club 30, aber es gibt auch relativ Ak-

s

s

ROCK/POP Gitarren und Hits

M FUNKY Black Music, HipHop

1 HOUSY House, Chill Out, Techno 4 STAR-DJ n SEXY Singles, Gay & Lesbian | ELEGANT Bälle, Galas 10 STADTBLATT≈2.2010

Saskia Höltermann

Moguai strikes Back! Am 19.2. fin-

4 det Moguai wieder den Weg aus

der inspirativen Kulturhauptstadt 2010 ins Stellwerk. Im Gepäck: Frische neue Produktionen und Remixe, die in Kürze erscheinen werden. Freunde elektronischer Tanzkultur wissen um das Spektakel. Allen anderen sei gesagt: Die Spannung steigt, die Luft wird feucht! In The Mix - The Experience ist der Titel einer Feierreihe, die am 20.2. im Bastard Club startet. Drei Fragen dazu an Veranstalter Ed und Tom. Wo liegt euer musikalischer Schwerpunkt? Der liegt ganz klar im Techno. Die Sets richten sich natürlich nach der Uhrzeit und den Menschen. Wir denken, dass die Leute mittlerweile wissen, was sie von uns zu erwarten haben! Spielt ausschließlich ihr beiden?

1

Ed und Tom

Das Jahrzehnt ist fast beendet, da darf es noch mal aufleben. Am 26.2. steigt die Nuller Jahre Party im Alando! Die ganze Nacht laufen Hits der Jahre 2000 bis 2009. Es gibt ein Longdrink-Special und außerdem gilt der Prinzenpass. Frühes Erscheinen lohnt sich: Bis 0h ist der Eintritt frei.

s

Zünftig abgerockt wird am 27.2. bei der Legends of Rock im Schall & Rauch. DJ Middle präsentiert Bands, die den Rockolymp gestürmt haben. Die größten Hits aus Classic Rock, Rock und Metal werden vereint zu einer geballten Ladung für die Ohren. Musik, die Generationen vereint und die Stimmung zum Überkochen bringt.

s

F „Ich bin absoluter Anfänger, was das Auflegen betrifft.“ Das macht aber gar nichts, denn das sind an diesem Abend viele. Sie ist eine von 100 auserwählten DJs, die auf der 100 DJs Party je einen Song an den Start bringen. Immerhin: Sie arbeitet unter anderem freitags auf dem Rock’n’Roll Abend im Trash und wirft da auch mal eine Scheibe ein, bevor die DJs eintrudeln. Ihr Beitrag für die Party? „Da bin ich mir noch nicht schlüssig und werd mich wohl selbst ganz spontan überraschen.“ TOP5 Ali Gator & His Real Hot Reptile Rockers Motorcycle Bound Hot Boogie Chillun - F.....Sweet The Montesas - Sunny Jimi Tenor - Paint the Stars Monster Magnet - God says No Alltime Favorites Billy Idol - More Johnny Cash - Hurt

12.2., 100 DJs Party, Glanz & Gloria


ANZEIGEN

... ein Rausch fĂźr die Sinne! 6DPVWDJ0lU]8KU 2VQDEUÂ FN+DOOH

GLANZ&GLORIA (Ex-unicum) OSNABRUECK Neuer Graben alle partys & GIGS unter: www.glanzundgloria.biz

%HJLQQPLW6HNWHPSIDQJ8KUPLW*URRYH-HWVÂą %OXHV&RPSDQ\PLW7KH7ULSOH;+RUQVÂą<HV3OHDVHÂą .ÂśV/LIHÂą6KRZGLVFR6WDUOLJKWXD (LQWULWW6WXGLHUHQGH(851LFKW6WXGLHUHQGH(85 ZZZIKRVGHIUXHKOLQJVEDOO FrĂźhlingshafte Cocktails wieder von:

LohstraĂ&#x;e 22 | OsnabrĂźck | www.sonnendeck.biz

Herrliche Volltreffer! Runde! Die 2. Lande einen Volltreffer oder Lattenkracher bei einem Heimspiel und nutze deine Chance auf

10.000 â&#x201A;Ź! Jetzt wieder bewerben unter www.herforder.de

Teilnahmebedingungen unter www.herforder.de

H e r r l i c h e s H e r f o r d e r.


titel

„Frauen wollen nicht mehr vorrangig einem Mann gefallen, sondern sich selbst verwöhnen.“

12 STADTBLATT≈2.2010


Lust auf Lust Der weibliche Blick auf Erotik ist alles andere als schmuddelig und wird gerne von Frau zu Frau weitergegeben – beim Brazilian Waxing, Aktshooting oder auf einer Toyparty. VON LENA FROMMEYER

Mia ist klein, pinkfarben und erwacht auf

FOTO: ATELIER 16

g Knopfdruck zum Leben. Der niedliche Minivibrator im Lippenstiftlook wandert langsam durch zehn weibliche Handpaare. „Dank USB-Anschluss ist Mia am Laptop aufladbar. Die ideale Reisebegleiterin. Passt perfekt zur neuen Handtasche. Eine Stunde laden – 1,5 Stunden Genuss“, stellt Silke Wehmeier geduldig das Lustaccessoire von Lelo vor. Es ist Dienstagabend. Duftkerzen stimulieren die Sinne, wenn Frau sich in der Boutique La Coquette zur Toyparty trifft. Den Entschluss, eine Erotikboutique für Frauen zu eröffnen, fasste Silke Wehmeier beim Besuch einer ähnlichen Veranstaltung. „Ich fand es sehr bedenklich, dass ich erst zu einer Dildoparty gehen musste, um mir Spielzeug zu kaufen. Aus großen Erotikgeschäften bin ich am liebsten gleich wieder rausgelaufen. Ich wollte das Thema romantischer und netter angehen und auf keinen Fall ins Schmuddelige abdriften. Schließlich ist Erotik nicht nur Sex, sondern auch Verführung.“ La Coquette gehört zu einer neuen Generation von Erotikshops, die vor allem weibliche Kundschaft anlocken. In den im edlen Boudoir-Stil eingerichteten Räumlichkeiten wird lustvolle Unterhaltung sinnlich und mit einem charmanten Augenzwinkern präsentiert. Neben romantischer Wäsche und sexy Dessous findet Frau allerhand luxu-

riöse Wellnessprodukte, anregende Literatur und natürlich Spielzeug für Erwachsene. Sorgfältig drapiert Silke Wehmeier lustbringende Accessoires, buntes Naschwerk, Sektgläser und Kerzen in Sichtweite ihrer Gäste. Ein Tisch voll süßer Sünde wartet auf die gut gelaunte Mädelsclique. Der Abend beginnt harmlos mit abschleckbarem Öl, das sich auf der Haut durch Anhauchen erwärmt. Noch ein wenig zurückhaltend testet die Runde auf Arm und Nacken den Effekt. Nur eine hübsche Blondine merkt nichts. „Die kann nicht blasen“, kommentiert ihre Freundin kichernd. Die Stimmung steigt. Der Sekt schmeckt. Frau plaudert über Männer, Mode und weibliche Bedürfnisse. Man fühlt sich an „Sex and the City“ erinnert. Die Autoren der TV-Serie haben früh begriffen, dass Sex für Frauen längst ein LifestyleThema ist. Die Besucherinnen der Toyparty wagen sich zu den Liebeskugeln vor. „Liebeskugeln sind nicht direkt für die Stimulation, sondern zum Trainieren der Vaginal- und Beckenbodenmuskeln da“, erläutert die Fachfrau. „Also Mumu-Hantel“, fasst eine der Frauen zusammen und erntet Gelächter. Dann kommen die lang ersehnten bunten „Jungs“ ins Spiel, jedoch nicht als naturalistische Abbildung. Den Anfang macht ein stilvoller Aufliegevibrator in Feigenblattform – Eva hätte im Paradies ihre wahre Freude daran gehabt. Später zeigt

ein Vibrator im Raupendesign mit TurboboosterTaste sein niedliches Gesicht. Zwischendurch macht ein Modell die Runde, das ebenso gut als schicker Briefbeschwerer durchgehen würde. Auf dem Erotikmarkt ist heute Luxus gefragt. Es geht um Designansprüche, seidige Stoffe und angenehm verstörende Düfte. Frauen wollen nicht mehr vorrangig einem Mann gefallen, sondern sich selbst verwöhnen. Überrascht von dem „Wumms“, der in den kleinen Spielzeugen steckt, lauschen die Frauen nicht mehr ganz so konzentriert den Ausführungen der Gastgeberin. Erst, als sich jemand in der Runde einen großen, an einer Edelstahlkugel befestigten Klunker schnappt, rückt Silke Wehmeier wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit. „Das ist Edelsteinschmuck für den Popo. Ein Plug-In, der gerne von Damen auf Szene-Partys getragen wird“, erläutert sie und erntet ungläubige Blicke. „Na ja, aber schick ist er ja, gelle“, grinst eines der Mädels ihre Freundinnen an. Frauen sprechen heute offener über Erotik, bekennen sich zu ihrer Lust und haben neue Kommunikationskanäle entdeckt. Großen Erfolg feiert beispielsweise Alley Cat – Deutschlands bekanntestes Erotikmagazin für Frauen. Auf knapp 100 Hochglanzseiten wird sinnliche Lifestyleerotik statt nackter Tatsachen präsentiert. Die junge HerausSTADTBLATT≈2.2010

13


FOTO: JUDITH KANTNER

titel

„Das ist ja hier kein Sexshop! Nur ein bisschen“ Silke Wehmeier, La Coquette

„Wenn Frauen sagen ,Ich möchte gerne einmal Hollywood!‘ finde ich das toll“

FOTO: JUDITH KANTNER

Urzsula Wessler, Fresh Nails

14 STADTBLATT≈2.2010

geberin, Ina Küper, entwickelte das Konzept für ihre Examensarbeit und bekam so viel Zuspruch von ihren Professoren, dass sie Alley Cat 2008 auf den Markt brachte. Aber auch in konventionellen Frauenmagazinen, wie Cosmopolitan oder Instyle, schleicht sich das Thema „Sex“ offensiv zwischen die Modestrecken und Kosmetikartikel. Das bemerkt auch Urzsula Wessler. Begeistert hält sie eine in Klarsichthülle eingeschlagene Magazinseite in den Händen – eine Reportage über den Schönheitstrend „Brazilian Waxing“. „Das ist toll geschrieben. Sehr realitätsnah“, so die Frau in grasgrünem Outfit, die vor eineinhalb Jahren Osnabrücks erstes Waxingstudio eröffnet hat. Bei Fresh Nails geht es mit heißem Wachs und einem kleinen Holzspachtel der Intimbehahrung an den Kragen. Das hört sich ziemlich schmerzhaft an. „Ich sage bestimmt keiner Kundin, dass es schmerzlos ist. Allerdings ist die Stärke des Schmerzes abhängig von der Stärke der Behaarung. Wir europäischen Frauen sind da besser dran als Südländerinnen“, erläutert Urzsula Wessler. Was Stefan Waggershausen über die Liebe singt, trifft auch beim Waxing zu: „Das erste Mal tat’s noch weh. Beim zweiten Mal nicht mehr so sehr.“ Die Folgesitzung steht frühestens wieder nach zwei Wochen an. Und dann sind die Haarwurzeln geschwächt und leisten nur noch geringen Widerstand. Fresh Nails präsentiert sich nach außen hin wie ein normales Nagelstudio. „Stände in Großbuchstaben WAXING STUDIO über der Tür, würden viele Kunden nicht reinkommen. Sie möchten nicht, dass jeder weiß, dass sie sich hier die Bikinizone entwachsen lassen.“ In deutschen Großstätten sieht das anders aus. Da sitzen Studentinnen neben schicken Muttis in stylischen ‚Wax in the City’-Filialen auf roten Polsterbänken, um sich in der Mittagspause enthaaren zu lassen. Im Osnabrücker Behandlungszimmer hängt eine kleine Auswahl stilvoller Schwarzweißfotos mit Frisurbeispielen an der Wand. Schließlich muss Frau sich orientieren. Soll es der Brazil-Look werden, bei dem noch ein schmaler Streifen stehen bleibt, die so genannte Landebahn? Oder lieber der Hollywoodcut – also eine Komplettenthaarung? Auch in den Bereichen, die selbst in der Sauna niemand zu sehen bekommt? Eine schöne Überraschung für den Valentinstag wäre die Variante Bikini spezial. „Wie Hollywood, nur dass vorne eine kleine Haarfläche zu einem Muster geschnitten wird. Dreieck, Herz oder Streifen ist möglich.“ Das Prozedere läuft dann wie folgt ab: Frau nimmt auf der Behandlungsliege Platz. Urzsula Wessler pudert die Haut sorgfältig ab, trägt heißes Wachs aus einem kleinen Töpfchen in Gegenrichtung zu den Haaren auf und drückt es an der Haut an. Das Resultat erinnert an einen unglücklich platzierten Kaugummi. Mit einem Ruck ist der Spuk dann auch schon vorbei. „Ich lege schnell meine Hand auf die behandelte Haut. Das stillt das Schmerzgefühl sofort.“ Aus dem Studio schreitet Frau mit einem traumhaft sexy Gefühl und dem Wissen, gerade etwas sehr Modernes getan zu haben. „Frauen werden immer selbstbewusster im Umgang mit ihrer Sexualität und ihrem Körper“, betont


Covershooting Mit einem Hauch von Nichts auf der Haut posierte unser Cover-Model im atelier 16 vor der Linse der Fotografinnen Julia Küthe und Janina Bruns. Outfit: La Coquette. So prickelnd ist Osnabrück.

Heiße Seiten

FOTO: ATELIER 16

Bester Sex 33 echte Frauen gewähren Einblick in ihre Bettgeschichten. Ina Küper & Marlene Burba, die Macherinnen des weiblichen Erotikmagazins „Alley Cat“, haben romantische, lustvolle und tabulose Sex-Geschichten gesammelt. Schwarzkopf + Schwarzkopf, 9.90 EUR

„Die richtigen Positionen turnen wir auch gerne vor“ Janina Bruns, atelier 16 Urzsula Wessler. Heute kommt die Mehrheit unserer Kundinnen an den Empfangstresen und sagt ganz laut und ohne Schamgefühl: ‚Ich möchte gerne einmal Hollywood!’ Das finde ich toll. Darauf kann man stolz sein.“ Der Pflegeprodukthersteller Dove macht es vor, die Zeitschrift Brigitte steigt in die Kurvendiskussion ein und das V Magazine geht noch einen Schritt weiter: Die neuen Covermodels der amerikanischen Illustrierte sind Rubensfrauen. Sie dürfen und sollen Kurven haben. Man könnte dies als Reaktion auf das gesteigerte Selbstbewusstsein der Frau von nebenan deuten. Wer nun nicht gleich auf einem Zeitschriftencover erscheinen möchte, kann ein professionelles Fotostudio aufsuchen, das kunst- und stilvolle Aktfotos anbietet. Die Fotografinnen Julia Küthe und Janina Bruns halten im atelier 16 die Schönheit ihrer Kundinnen fest. Im rein weiblichen oder gemischten Team bieten sie u. a. Aktfotografie an. „Am schönsten ist es, wenn Frauen die Aufnahmen für sich selbst machen lassen“, so Julia Küthe. „Dann haben sie oft weniger Scheu davor, ihren Körper zu zeigen.“ Am Shootingtermin nehmen sie sich viel Zeit

und legen Wert auf eine schöne Atmosphäre. „Zuerst besprechen wir alles ganz in Ruhe“, beschreiben die beiden Frauen. Wie möchte die Kundin dargestellt werden? Welche Kleidung bringt sie mit? Dann geht es rüber ins Studio. „Wir machen zuerst die Musik an. Dann steigen wir ganz entspannt mit Portraitaufnahmen ein. Nach ein wenig Übung geht es zu den richtigen Positionen über – die turnen wir auch gerne vor“, sagt Janina Bruns lächelnd. Die ausgewählten Bilder werden wahlweise als Kalender, Leinenaufzug, Maxgloss oder in einer edlen Porzellanschatulle den Kundinnen überreicht. Ein Tipp vom Profi: „Wer sein Wertvollstes darstellt, nämlich sich selbst, sollte einen Fotografen wählen, der seinen künstlerischen Anspruch und nicht den Preis in den Vordergrund stellt.“ Egal, ob Kleidergröße 36 oder 46 – Frauen mit einer tollen Ausstrahlung sind wunderschöne Models. Dank professioneller Ausleuchtung und ein wenig Retusche erhalten die Bilder den letzten Schliff. Ein ganz klein wenig mogeln darf die moderne Frau natürlich immer noch.

Vögelfrei Sophie Andresky frivole Geschichte zeigt, wie nach einem Seitensprung die Ehe weitergehen kann. Eine betrogene Ehefrau darf mit der Erlaubnis ihres Mannes fröhlich von Bettchen zu Bettchen hüpfen. Heyne Hardcore, 7,95 EUR X – Porno für Frauen Die Debatte um Pornographie aus weiblicher Sicht ist entfacht. Filmregisseurin Erika Lust schrieb einen erotischen Wegweiser für alle Frauen, die endlich mal einen guten Sexfilm sehen wollen. Heyne Hardcore, 15 EUR

Erotisch ausgehen Bettgeflüster Liebe, Lust und Leidenschaft. Märchendinner mit leidenschaftlichen Geschichten. Zwischen den Gängen präsentiert Erzählerin Sabine Meyer Märchen für Erwachsene zu Pianoklängen von Christoph Guddorf. 14.2., Vereinshaus Gartenscholle Goethe einmal anders... Claus Weidner verrät, welchen hohen Stellenwert das Essen und Trinken in Goethes Leben einnahm und welche Liebesspeisen er bevorzugte. Dazu liest er erotische Gedichte (nicht nur von Goethe) über das Schlemmen, Genießen und Lieben. 26.2., La Coquette STADTBLATT≈2.2010

15


aufgefallen

„Eine Art Statement“ Es war die wohl geilste Party 2009. 100 DJs legten je einen Song auf. Nun folgt die Fortsetzung. Mit-Organisatorin Nina Seegers warnt aber vor 20 Minuten Led Zeppelin. STADTBLATT: Wie schwierig ist

Lena Baltes, Musikhaus Bössmann: Einer geht noch ran

Was macht denn eigentlich ... ... das Schwarze Brett? Jenseits des World Wide Web gibt es noch die klassische Zettelbörse. Ein Streifzug durch die City. Ebay kann zwar einiges, aber

g nicht den gefundenen Schlüssel in der Rehmstraße an den passenden Opel-Besitzer bringen. So etwas meistert nur das Schwarze Brett im REWE-Markt in der Wüste. Das hat seit dem Marktumbau vor ein paar Monaten zwar etwas an Größe verloren, jedoch nicht an Austausch. Das EW-Gebäude der Uni gleicht im Erdgeschoss einem einzigen Schwarzen Brett. Überall hängen Zettel, auf denen Studierende Nachhilfeunterricht anbieten oder für ihr WG-Zimmer einen brauchbaren Mitbewohner suchen. Sogar eine Stange John Player „Special Red“ will für 30 Euro verhökert werden. Britta Zobel hat schon zwei Aushänge ins EW-Gebäude gepinnt. Aktuell will sie fünf Gegenstände verkaufen, darunter ein Klapphocker und ein Telefon: „Ich habe ein Problem damit, Sachen wegzuschmeißen, die noch einen Wert haben. Natürlich ist der Aufwand unverhältnis-

sie + er

mäßig, aber ich bin bisher immer alles losgeworden.“ Erlös diesmal: 27 Euro. Dafür hat sie immerhin sieben Fotos gemacht, Texte geschrieben und das Ganze als Farbkopie in die Uni getragen. Während Schwarze Bretter in Supermärkten keine bestimmte Spezies ansprechen, sieht das im Musikhaus Bössmann anders aus. Alleinunterhalter, Bandmitglieder oder Blockflötenlehrer hängen am Brett. Lena Baltes vom Musikhaus Bössmann: „Es kommen definitiv mehr Leute, um Sachen auszuhängen, als welche, die etwas Bestimmtes suchen.“ Leergefegt wird das Brett – das eigentlich eine Pinnwand ist und auch nicht schwarz – ungefähr einmal im Quartal. Apropos: Wieso eigentlich der Name? Im Spätmittelalter hingen Sünden und Missetaten an schwarzen Tafeln. Ganz so böse ist es nun um das Schwarze Brett nicht mehr bestellt. JUDITH KANTNER

FOTO: JUDITH KANTNER

g es, die 100 Leute zusammen zu bekommen? NINA SEEGERS: Na ja, man telefoniert sich halt die Finger wund und muss viele ein zweites oder drittes Mal daran erinnern, sich rechtzeitig anzumelden. Wir fangen deshalb auch schon drei Monate vor der Party mit der DJ-Akquise an. Im vergangenen Jahr hat sich besonders Bibi von Shock Records den Kopf zerbrochen und viele seiner Kunden um Rat gefragt. Der hat wahrscheinlich zuviel Musik im Kopf. STADTBLATT: Gibt es Vorgaben für die DJs oder geht auch ein 20-minütiger Livesong von Led Zeppelin? NINA SEEGERS: Jeder kann spielen, was er will. Wenn der DJ meint, dass die Leute 20 Minuten dazu ausrasten: Bitte! Wenn nicht, ist er aber auch der Depp, der die Tanzfläche leerfegt und dabei am Pult stehen bleiben muss. STADTBLATT: Was waren 2009 die größten Kracher? NINA SEEGERS: Ganz klar „Ohne Dich“ von der Münchener Freiheit. Das war

zugleich Überraschung und Hit. Aber auch Jet mit „Are You Gonna Be My Girl“, Kriss Kross mit „Jump“ oder „Wicked“ von Ice Cube schlugen ein wie eine Bombe. STADTBLATT: Und der schrägste Song? NINA SEEGERS: Helge Schneider: „Klapperstrauß“. STADTBLATT: Gibt es Songs, bei denen Du mal kurz vor die Tür gehen würdest – frische Luft schnappen? NINA SEEGERS: Das ist tatsächlich schwierig, sich mal loszureißen, weil man ja viele der DJs, die auflegen, kennt. Da ist jeder neugierig, wer was spielt. Ein Musikstück ist für manche ja auch so ne Art Statement, um’s mal etwas pathetisch zu formulieren. STADTBLATT: Die Party ist am Karnevals-Wochenende – sollen die Gäste und DJs in Kostümen kommen? NINA SEEGERS: Dieser Termin ist zwar nicht bewusst gewählt, aber wir würden es super finden, wenn einige Gäste im Kostüm kommen. Gerne Pelziges aus dem Reich der Tiere ... MARIO SCHWEGMANN

12.2., Glanz & Gloria

losung STADTBLATT-Verien Eintritt.

x 2 fre Wir verlosen 2 auf Seite 18. t eh st Wie,

Der Überraschungshit 2009: „Ohne Dich“, Münchener Freiheit

Kosenamen von Maren Gäbel und Mario Schwegmann

Ihr Mann nennt sie „Muschi“ – und ganz Deutschland lacht darüber. Ich weiß nicht,

Ich werde mich hier nicht zum Horst machen und auch nur einen einzigen Kose-

kret. Sonst droht Imageverlust – wie bei meinem Bruder, der ein richtiger Kerl war, bevor seine Freundin ihn öffentlich zur „Maus“ degradierte. Überhaupt Nagetiere: Da tun sich nicht nur schlimme Assoziationen auf, eine „Maus“ sagt auch (zu-)viel über die Wertschätzung des Partners aus. Ich behaupte: Wer von der Liebe seines Lebens „Pupsi“ genannt wird, hat eine bessere Beziehung verdient! Wozu haben sich unsere Eltern denn das Hirn zermartert? Damit uns ein Dahergelaufener in die „Schatzi“-Schublade steckt? Apropos: Neulich erklärte ein Typ seinen Kumpels, warum dies der perfekte Kosename für sein Mädchen ist – „‘ne Mische aus ,Schatz’ und ,Ziege’, Alter!“ ...

auch gar nicht um den Kosenamen an sich, sondern wann Sie ihn sagt. Oder schlimmer: wann nicht! Also angenommen: ein Mann wird von seinem Weibe „Schatz“ genannt. Das ist gut. Und wird er, sagen wir nach einem romantischen Abendessen, gar „Schatzi“ gerufen, ist das besonders gut – die Dame ist amused. Eine Gefühlslage, die jeder Mann extrem zu schätzen weiß. Vorsicht ist aber geboten, wenn das „Schatz“ phonetisch in die Länge gezogen wird und gefühlt mit einem Ausrufezeichen endet („Schaaatz!!“). Das ist nicht gut. Aber so richtig schlimm wird es, wenn Sie Ihn plötzlich beim Vornamen nennt: „Oliver!“. Dann sollte Mann schnell einen Notfallbesuch beim Single-Kumpel vortäuschen.

g wie Frau Stoiber damit leben kann! Wenn schon Kosenamen, dann doch bitte dis- g namen ausplaudern, den ein weibliches Wesen mir jemals gegeben hat. Es geht

16 STADTBLATT≈2.2010


Itâ&#x20AC;&#x2122;s Tea-Time F Winterzeit - Lust auf was Warmes? Mit wie viel Stil man das klassische Heissgetränk genieĂ&#x;en kann, zeigt TeaMasterin Michaela Maaske an jedem ersten und dritten Sonntag (oder ab acht Personen nach Vereinbarung) im Steigenberger Hotel Remarque. Hier drei Tee-Tipps der Meisterin: 1. Das Tee-Sortiment im Remarque umfasst u.a. zehn Sorten der Ronnefeldt Tea Star Collection zum Beispiel Chai-Tee mit Zimt, Anis und anderen WintergewĂźrzen. 2. Zu den Trends zählen Tea-Cocktails. Ab Mitte des Monats gibt es im Restaurant auĂ&#x;erdem Speisen, die mit Tee zubereitet werden. 3. Richtig guten Tee kann man auch zu Hause hinbekommen. Hierzu empfiehlt die Expertin lose verpackten Tee. Auf die Dosierung, die Ziehzeit und Wassertemperatur achten. MALTE SCHLAACK

Die beliebtesten STADTBLATT-Cover F Wir haben gefragt: Welches der insgesamt 12 STADTBLATT Cover des Jahres 2009 gefällt am besten? Das Ergebnis der STADTBLATT Coverwahl steht jetzt fest.

Platz 2 Juli 2009

Platz 1 August 2009

Platz 3 Februar 2009

Den Gutschein Ăźber 250 EUR, freundlicherweise von porta! mĂśbel & mehr zur VerfĂźgung gestellt, hat unsere Leserin Nicole Rickwärtz aus OsnabrĂźck gewonnen. Herzlichen GlĂźckwunsch und viel SpaĂ&#x; beim AufmĂśbeln der Wohnung.

Waschen, schneiden, legen F Der Schinkelaner Friseursalon Zibuna war bisher kein wirkliches Stadtgespräch. Das kĂśnnte sich jetzt ein bisschen ändern. Denn eine seiner Frisierkabinen wird ab Anfang Februar in der Villa Schlikker in Szene gesetzt. FĂźnfzehn Studierende der Geschichte und Kunstgeschichte bereiten das Schätzchen aus den 50ern im Rahmen des Projekts â&#x20AC;&#x17E;Biographie - Geschichte - Ausstellungâ&#x20AC;&#x153; zu einer Sonderschau auf - zum Thema Stadt- und Zeitgeschichte, Frisieren und Mode. ZurĂźck in die Tage des Wirtschaftswunders also. Und weil OsnabrĂźck ja derzeit Ăźberall auf den Hund kommt, umfasst das Rahmenprogramm auch eine Hundefriseurin ... HPS

Unsere Region schläft nicht

FOTO: STADTWERKE OSNABRĂ&#x153;CK

Metal statt Mathe F Der Bandwettbewerb â&#x20AC;&#x17E;schools on rockâ&#x20AC;&#x153; geht in die nächste Runde. Ab sofort beginnt die Suche nach der SchĂźlerband, die beim groĂ&#x;en Finale auf dem HasestraĂ&#x;enfest am 22. Mai (im Rahmen der Maiwoche) den begehrten â&#x20AC;&#x17E;schools on rockâ&#x20AC;&#x153;-Award in den Händen halten wird. Bis Ende Februar kĂśnnen sich SchĂźlerbands anmelden, online unter www.schools-on-rock.de. Ob Punk, Soul oder Metal - alles ist mĂśglich. 21 Bands spielen dann ihre drei besten Songs bei den Vorentscheiden in der Lagerhalle (12., 19. und 26.4.). Eine Top-Jury kĂźrt die Finalisten. Auch im Stadtbild ist â&#x20AC;&#x17E;schools on rockâ&#x20AC;&#x153; präsent. Ab sofort gibt es einen â&#x20AC;&#x17E;schools on rockâ&#x20AC;&#x153;-Bus der Stadtwerke zu bewundern. Pia Zimmermann, Leiterin Unternehmenskommunikation Stadtwerke OsnabrĂźck: â&#x20AC;&#x17E;Als regionaler Dienstleister sehen wir unsere Verantwortung auch in der FĂśrderung von Projekten von und mit Jugendlichen.â&#x20AC;&#x153; Also dann: Metal statt Mathe! MARS

Der NachtBus fĂźr hellwache Nachthelden. sÂŞ sÂŞ sÂŞ ÂŞ

!TTRAKTIV ÂŞmEXIBELÂŞUNDÂŞAKTIVÂŞFĂ RÂŞ3IEÂŞUNTERWEGSÂŞ 6IELEÂŞAUSGESCHLAFENEÂŞ!KTIONENÂŞZUÂŞBESONDERENÂŞ!NLĂ&#x160;SSEN 3PANNENDERÂŞUNDÂŞINFORMATIVERÂŞ)NTERNET !UFTRITTÂŞ WWWNACHTBUSCOM

Wir sehen uns. Sicher im NachtBus.

INFO-LINE: 05 41 / 3 57 27 77

STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;2.2010 17


einkaufen STADTBLATT VERLOSUNGEN

2 X 2 KARTEN ROGER CICERO Wer noch nie auf einem Cicero-Konzert war, der hat den wahrscheinlich lässigsten deutschen Jazz/Swinger verpasst. 9.2., OsnabrückHalle EINSENDESCHLUSS: 5.2.2010

FOTO: CARLOSPULIDO/WWW.PHOTOCASE.DE

2 X 2 FREIER EINTRITT 100 DJS PARTY Jetzt geht’s in die zweite Runde. Osnabrücker Musikliebhaber (Bandmusiker, VfL-Spieler, Kneipiers, Medienmenschen ...) legen jeweils einen Song auf. 12.2., Glanz & Gloria EINSENDESCHLUSS: 10.2.2010

2 X 2 KARTEN WAYNE JACKSON Ein wahrlich schnuckeliger Knabe. Und dann hat der Singer/Songwriter auch noch deutsche Bandwurzeln. 20.2., Glanz & Gloria

Nicht ohne meinen Partner Dinner for Two, Partnerverträge und Co. Sparen Duos hier wirklich oder ist das nur romantisches Geplänkel?

EINSENDESCHLUSS: 15.2.2010

1 X 2 TEELICHTSCHALEN Die schönsten Wohnraum-Accessoires sind solche, die eine heimelige Atmosphäre schaffen. Life Impressions (Hasestraße) verschenkt zwei kleine aber feine Teelichthalter. EINSENDESCHLUSS: 15.2.2010

1 X 1 SCHLÜSSELBRETT/ GARDEROBENHALTER-SET Die Macher von Made in Osnabrueck (Martinistraße) fertigen witzige Wohnraumdeko auch gerne mal aus alten Büchern.

Glücklich ist der Mensch in eiliebevollen Beziehung. Nicht nur am Valentinstag. Schließlich bieten Einzelhandel, Gastronomie und Kultureinrichtungen das ganze Jahr über allerhand Extratarife für die Pärchen dieser Stadt an. Da lohnt sich ein genauer Blick. Durch den Alltag wandeln Liebende oft auf unterschiedlichen Pfaden. Drum glühen zwischen ihnen die imaginären Mobilfunkdrähte. Damit das nicht den finanziellen Ruin bedeutet, kann sich eine Handy-Partnerkarte lohnen. Zwischen Hauptund Partnerkarte bzw. innerhalb der Duos ist das Telefonieren dann unglaublich günstig (z.B. nur 3 Cent pro Minute). Außerhalb der Community kommen allerdings zum Teil gesalzene Minutenpreise hinzu. Da muss

g ner

man sein Telefonierverhalten genau kennen. Wenn ER geduldig den ShoppingMarathon seiner Liebsten über sich hat ergehen lassen, kann SIE mit einem innenstadtnahen Restaurantbesuch punkten. Schnell auf den Speisekarten gefunden sind die DinnerFor-Two-Angebote. Beispielsweise bei Pizza Hut: Fingerfood-Vorspeise, eine große Pizza halb halb belegt und zwei Drinks landen für rund 17 Euro auf dem Tisch. Das ist zugegeben nur eine kleine Ersparnis gegenüber dem Single-Preis. Aber von einem Teller zu essen macht einfach riesigen Spaß! Bares Geld können Paare sparen, die öfter mal mit dem Zug unterwegs sind. Heute Berlin. Morgen München. Übermorgen Hamburg! Wer ei-

EINSENDESCHLUSS: 15.2.2010

1 X 1 NIXON-GÜRTEL Wer Bock hat, richtig aufzufallen, der schmeißt sich diesen geilen Ledergürtel der Marke Nixon um die Taille. Verschenkt von Titus (Neumarkt/in der Sportarena). EINSENDESCHLUSS: 15.2.2010

Mitmachen per E-Mail: gewinnen@stadtblatt-osnabrueck.de Postkarte: STADTBLATT,Georgstraße 14, 49074 Osnabrück

18 STADTBLATT≈2.2010

Schöner Adam F Auch ganze Kerle brauchen Pflege. Eine Literflasche Bodylotion reicht da nicht aus. Wer in seine schöne Zukunft investieren will, nennt eine kleine Armee an Wellness-Produkten sein Eigen. Frauen achten beispielsweise sehr auf schöne Männerhände. Eine hochwertige Handcreme von Anthony For Men wirkt da Wunder (gesehen bei Douglas). Wenn nach einer durchzechten Nacht auch keine Tagescreme mehr hilft, um das Gesicht wieder fit zu machen, kann Mann zum kühlenden Augengel oder einer Anti-Ermüdungsmaske von Balea greifen (gesehen bei DM). Da steckt gute Pflege für kleines Geld drin. Moderne Männer wissen, dass Kosmetik nicht nur Frauensache ist. Wer das ganze Jahr über eine dezente Urlaubsbräune vorweisen möchte, kann zum Beispiel mit dem Bronze-Puder von Jean Paul Gaultier Monsieur schöne Effekte erzielen. Nur Mut! LF

ne Bahncard50 der Deutschen Bahn kauft, dessen Partner bekommt eine Bahncard50 zum halben Preis. Das sind 112 Euro Ersparnis! Einziger Haken: Beide müssen in einem Haushalt wohnen. Fernbeziehungen profitieren hier also leider nicht vom Angebot. Man sieht, gemeinsame Anschaffungen können sich lohnen! Manchmal hilft es, einfach mal nach einem Rabatt für liebe Liebende zu fragen. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass es eine Partnerjahreskarte der Stadtbibliothek gibt? Oder das man mit dem Partnertarif beim Osnabrücker Sport Club gemeinsam günstiger trainiert? Und zur Belohnung gönnt man sich eine romantische Partnermassage im hohenzollern Sport + Wellness! LENA FROMMEYER


STADTBLATT OSNABRÜCK

PRÄSENTIERT

Wohnträume

Handyjahr 2010

F Ein Laden voll schöner Kleinigkeiten. Life Impressions ist die neue Adresse an der Hasestraße für Deko und Wohnaccessoires. Das Sortiment bedient den guten Einrichtungsgeschmack mit Herstellern aus Belgien, Dänemark und Deutschland. Neben glänzenden Kerzenleuchtern und Modeschmuck findet man hier auch gute Tropfen. „Wir schätzen gute Weine und führen unterschiedliche Produkte der Piraten-Linie“, so Inhaberin Heike Schwermer. LF STADTBLATT Verlosung Wir verlosen Teelicht-Schalen. Wie, steht auf Seite 18.

F Zu den Trends gehört die Verfeinerung der Displaytechnik. Touchscreen und 4-Zoll-Display sind die Schlüsselwörter. Außerdem wird das Surfen mit dem Smartphone dank schneller Netze angenehmer. Und man darf sich auf gestochen scharfe Videos in High Definition freuen. Zudem bemühen sich die Designer um grüne Technik. Erste Öko-Handys mit Solarzellen sind auf dem Markt. Z.B. das Samsung ‚Blue Earth’. Eine Stunde Parkzeit in der prallen Sonne soll für ein Zehn-Minuten-Gespräch reichen. Das Gehäuse besteht sogar aus recycelten Plastikflaschen. LF

HELGE SCHNEIDER

AULETTA

Komm hier haste ne Mark! 30.1. OsnabrückHalle

Neuer deutscher Indie-Rock 25.2. Rosenhof

RALF SCHMITZ

LAURA VANE & THE VIPERTONES

Mit neuem Programm „Schmitzophren“ 6.2. OsnabrückHalle

100 DJs Legen auf, bis die Ärztin kommt 12.2. Glanz & Gloria

MIKROBOY

Kreativ aufgehängt „Die Bücher sammeln wir uns auf Flohmärkten.“ Katrin Lazaruk, Made in Osnabrueck STADTBLATT Verlosung Wir verlosen ein Schlüsselbrett/Garderobenhalter. Wie, steht auf Seite 18.

Narrenfreiheit F Am 13. Februar schlängelt sich ein bunter Zug verrückter Narren durch die Stadt. Noch keine Kostümidee? Genau richtig liegt man mit einem Horst Schlämmer-Outfit (gesehen bei Galeria Kaufhof). Mit Herrenhandtasche und Mundruine ausgestattet heißt es dann Leute interviewen. Oder passend zur Fußballweltmeisterschaft ein schönes Kicker-Kostüm. Wahlweise kombiniert mit Handschellen von der Wettpolizei. Wo darf man provozieren, wenn nicht beim Karneval! LF

Segeln wieder live 1.3. Rosenhof

OLIVER POLAK Rabenschwarzer jüdischer Humor 12.3. Lagerhalle

NASHVILLE PUSSY

THE BOSSHOSS Unplugged-Show 13.3.OsnabrückHalle

FU MANCHU

EVILMRSOD

StonerRockLegende 17.2. Kleine Freiheit

Songwriting in Americana-Manier 13.3. Unikeller

WAYNE JACKSON

F Ein bunter Gürtel pimpt jedes Outfit. Wer auffallen möchte, trägt Farbe zur Jeans. Bestes Beispiel sind die Gürtel der Marke Nixon (gesehen bei Titus). Die leuchten gerne mal in der Variante „Knalltürkis“. Skater haben halt den bunten Bogen raus. Bei den Mädels sind ultraschmale geflochtene Ledergürtel gefragt (gesehen bei H&M). Natürlich ebenfalls quietschebunt! LF STADTBLATT Verlosung Wir verlosen einen Nixon-Gürtel. Wie, steht auf Seite 18.

2RAUMWOHNUNG

Gitarrenpop-Elektro 13.2. Glanz & Gloria

Heißer Rock’n’Roll 13.2. Kleine Freiheit

Geile Schnallen

Manche sagen: besser als Amy 26.2. Glanz & Gloria

Ein Großer des Britpop 20.2. Glanz & Gloria

CULCHA CANDELA Hamma! Monsta! 30.3. Rosenhof

THE CINEMATICS

BRATZE

New Wave aus Glasgow 24.2. Glanz & Gloria

Multi-Indie-RockEntertainment 31.3. Glanz & Gloria

FORTSETZUNG FOLGT STADTBLATT≈2.2010 19


Hüftspecktakulär Essen ist doch die schönste Nebensache der Welt! Neben der anderen schönsten Nebensache der Welt. Aber die gibt es nicht mit goldenem Käse oder Grillaroma! Eine Expedition in die Welt von All You Can Eat und Supersize. VON PETER WILDE | FOTOS JUDITH KANTNER

Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein

g anfühlt? Man möchte antworten mit der

Steigerung von falsch! Wie geht die? Am falschesten? Wer nicht gut zu essen weiß, der verpasst was! Und das verführerische Hüftgold liegt in Osnabrück quasi auf der Straße, man muss sich nur mit der Gabel drauf stürzen. Für euch haben wir uns durchgefuttert durch die ErlebnisSchlemm-Gastronomie der Stadt. Wir, weil essen alleine keinen Spaß macht und weil Wolfgang, mein Wegbegleiter und Experte in Sachen „Gib mal her, ich putz das wohl weg“, genau der Richtige ist für unsere All You Can Eat- und Supersize-Missionen. Ein perfekter Start gelingt bei „Pizza Hut“. Da gibt es Montags so viel du schaffst für einen kna20 STADTBLATT≈2.2010

ckigen Preis. Erste All You Can Eat-Regel: Nicht aufhalten mit Salat oder ähnlich unnötigem Ballast. Es geht direkt an die Buletten. Pizza Hut ist uns einen Schritt voraus: Es gibt gar kein Hasenfutter oder sonstigen Schnickschnack. „Keiner verlässt den Laden unter 10 Stücken“, so die Ansage, als wir unsere Hinterteile in die gemütlichen roten Lederpolster kuscheln und unsere Jacken ausziehen, als erwarte uns ein Haufen harter Arbeit. Das Ambiente wiegt in warme Rottöne, die entspannen. Vor uns der „Iss dich satt“-Wagen mit diesen wahnsinnig fluffigen, herzhaft belegten American Style Pizzen, die mit goldenem Käse bedeckt sind, der so herrlich zergeht am Gaumen und von denen eigentlich schon vier bis sechs Stücke reichlich satt machen.

Ich bin nicht mit mehreren Supermägen gesegnet und kapituliere nach beachtlichen acht Stücken. Mein Gegenüber geht noch mal los, macht die 16 voll und fordert stolz: „Los, aufschreiben Peter!“ Ich denke mir: Der Typ hat es echt drauf, Mann! Wer es nicht glaubt, ich kann es bezeugen, ich bin dabei gewesen. Die netten Burschen, die an diesem Abend Dienst schieben, sehen, dass zumindest einer von uns was drauf kann und bieten die letzten vier Stücke zum Mitnehmen an. Wir lehnen dankend ab. Tag 2: Im Glauben, gut trainiert zu sein, spucken wir große Töne. Die „Schnitzelwelt“ trumpft auf mit Bomba-Schnitzel und BombaBurger. Denen wollen wir mal zeigen, wo der Onkel die Kauleiste hat. Jeweils ein Kilo Fleisch mit Pommes Gigante und was alles dazu gehört.


Sprich: sämige Jägersauce bzw. Salat, Majonä- selbst: stolze 14 Jahre. Man fühlt sich wirklich vielen außergewöhnlichen Angebote, die das se und Burgerbrötchen so groß wie Elefanten- wie im Wild Wild West. Aus dem Radio tönt ech- Tennessee Mountain ausmachen: „Amerika ist füße. Für Kalorienzähler: Ein Menü dürfte so an ter amerikanischer Blues aus Texas oder so und natürlich dafür bekannt, dass es dort große Pordie 5.000 haben. Alles vor Ort zubereitet, was der Adler an der Wand wacht erhaben über al- tionen gibt. Unsere Portionen sind groß, weil man schmecken kann. Selten so einen guten lem. Das Drumherum könnte authentischer wir ein amerikanisches Restaurant sind und es nicht sein. Sogar Duff Bier bekommt man hier, natürlich möglichst authentisch sein soll. Aber Burger gegessen! Bis zu 40 Mal pro Woche versuchen sich Wag- von dem wir ziemlich sicher waren, dass es das wir sind kein XXL-Laden.“ XXL-hervorragend fühlt man sich, wenn man halsige an diesen Jumbos – meist leicht an nur in Springfield gibt. Als das auf einem Supersize-Teller thronende im „Rodizio do Brasil“ das All You Can Eat-ErSelbstüberschätzung leidende junge Burschen wie wir, verrät uns Inhaber Heinz-Hermann medium gegrillte göttliche Stück Rind mit Kell- lebnis der etwas anderen Art miterleben durfte und nach gut zwei Stunden Düthmann. Wer alles aufisst, zahlt keinen Cent. ner dran durch die Tür Auf der Schnitzelwelt-Homepage findet ihr uns kommt, verlässt mich der Wir gehen nicht zum Essen, zufrieden und um eine geschmacksexplosive kulinarijedoch seither mit Bild in der Kategorie „Ge- Mut. Unsere Schmach versche Erfahrung reicher zur scheiterte“. Innerhalb von 45 Minuten bzw. ei- gangener Versuche hat uns das Essen kommt zu uns: Ausgangstür schlendert. Das ner Stunde muss der Teller leer sein, so die Spiel- zwar einiges gelehrt – heute an großen Fleischspießen Prinzip ist denkbar einfach. regeln. Um 19.06 Uhr, nach etwa 30 Minuten, versuchen wir uns gemein- direkt vom Grill Im Grunde braucht man ist das halbe Schnitzel weg. Die Happen werden sam an diesem Großkaliber bereits kleiner, die Bewegungen immer langsa- – annähernd zwei Kilo Steak verschwinden aber nichts weiter zu tun, als es sich auf seinem Platz mer. Eine nette Omi ist völlig aus dem Häuschen auch nicht mal so eben in den Hamsterbäck- gemütlich zu machen und zu genießen, was und fragt erstaunt, was wir da machen. Sie wird chen. Wie groß wohl eine Kuh sein muss, aus der auch immer da kommen mag. Wir gehen nicht zum Essen, das Essen kommt wohl gedacht haben: Immer diese jungen Leu- man so ein riesiges Fleischstück rausschnippeln kann? „Man muss entsprechende Lieferanten zu uns: an großen Fleischspießen direkt vom te! Um 19.18 Uhr ist auch mein Minimalziel er- haben, die solche Hüften überhaupt liefern. Aus Grill, bestückt mit fast allem, was die Tierwelt reicht: der halbe Burger ist Geschichte. Nicht einer deutschen Kuh kriegst du das nicht raus.“ hergibt. Die großen Vier: Schwein, Rind, Lamm, Macher Michael Kreien- Hähnchen und Artverwandtes in so ziemlich alviel später werfe ich das brink hat das Erfolgsre- len vorstellbaren Marinaden und Variationen, Handtuch und auch das Annähernd zwei Kilo Steak Schnitzel ist heute eine verschwinden aber auch nicht mal zept entwickelt und weiß von denen die Stücke in gewünschter Größe direkt vom Spieß auf den Teller geschnitten werwovon er spricht. Nummer zu groß. Mit Wolfgang verputzt in- den. Kombiniert mit Reis und schwarzen Bohsichtlichem Spaß an un- so eben in den Hamsterbäckchen zwischen seinen Teil oh- nen, die wie viele andere Beilagen von Zeit zu serem Untergang zwinkert uns die freundliche Bedienung lächelnd zu, ne mit der Wimper zu zucken. Ich genieße, ra- Zeit an den Tisch geflogen kommen, haben wir als wolle sie uns sagen: Wenigstens habt ihr es ckere und zum Schluss stopfe ich, ohne das es mit typischen brasilianischen Köstlichkeiten versucht. Und ein Mal im Leben muss man das. meine Hälfte auch nur annähernd an Größe ab- zu tun. Caipirinha dabei, und der Abend ist unSollte man aufnehmen in die Liste „1000 Dinge zunehmen scheint. Spätestens als in meinem ser. Wir sind zur Höchstform aufgelaufen und die du tun solltest, bevor du hops gehst.“ Aber Hals Fleisch auf noch mehr Fleisch stößt, bin nicht nachmachen, Kinder! Zwei Tage hinter- ich raus. Das nächste Mal versuche ich das geneigt, nach einem ersten Durchgang einander Völlerei, das haut den stärksten Bullen Bison-Steak, das mich da in der toll auf- durch die etwa ein Dutzend verschiedenen gemachten Speisekarte anlacht. Das soll Fleischwunder eine weitere Runde einzuläuten. um. Ich wollte nie wieder was essen! Als I-Tüpfelchen warten noch gebackene Nach ausreichend Erholung wagen wir uns besonders zart auf der Banane und gegrillte Ananas. Wir lenken ein in das dritte Abenteuer: Monster Giant XXL Zunge zergehen und und lassen etwas Platz für diese verist nur ein BeiSteak beim „Tennessee heißungsvollen Träume in süß! Salat gibt es spiel für die Mountain“. Gibt es übrigens auch. In vielen bunten Farben. so lange, wie das Aber ihr wisst ja Bescheid: erste All Restaurant You Can Eat-Regel! Und wir nach echt amehätten dazu aufrikanischem stehen müssen. Vorbild

STADTBLATT≈2.2010

21


Feiern oder flüchten? Vergessen das Gezicke um den Osnabrücker Karneval! Ossensamstag naht und eint das närrische Volk. Jeder springt auf den Zug, wie ihm danach ist. VON CLAUDIA SARRAZIN | FOTOS JUDITH KANTNER

Weiter weg F „Ich habe prinzipiell nichts gegen Karneval. Doch wenn man mitten in der Altstadt wohnt, gibt es nur zwei Möglichkeiten: mitfeiern oder sich verziehen.“ Alexander Zeh entscheidet sich meist für die zweite Variante, da in der Altstadt am Ossensamstag besonders ausschweifend gefeiert wird. „Verkleidet sind nicht alle, besoffen schon. Das geht teilweise wirklich wild zu.“ Viele Geschäftsleute sorgen vor und verbrettern ihre Fenster – auch in dem Haus, in dem Zeh wohnt. Denn die Erfahrung zeigt, dass sie sonst nach dem Karnevalswochenende mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens eine neue Scheibe benötigen. Und wer vor der Abfallbeseitigung am nächsten Morgen durch die Straßen geht, watet durch eine breiige, pampige Masse, deren Konsistenz man lieber nicht ganz genau kennen möchte. Zeh hat darauf keine Lust und überlässt die Altstadt der Party-Gemeinde. „Ich besuche Freunde, wobei ich zusehe, nicht zu spät wegzukommen“, so der Altstadtbewohner. Dieses Jahr geht es vielleicht zu den Eltern. „Bei ihnen steht sowieso mal wieder ein Besuch an.“

Von oben F Das erste Mal hat sich so ergeben, danach wurde es Tradition: An Ossensamstag ist die WG von Adrian Schröder Treffpunkt für Freunde und Bekannte. „Vor vier Jahren sind wir spät aufgestanden und hatten eigentlich keine Lust auf Ossensamstag – aber noch eine Kiste Bier“, erzählt Adrian Schröder. Und so hat es sich ergeben, dass die WG-Bewohner am Fenster zum Domhof den Umzug mit verfolgten, während sie das Bier pichelten und Musik hörten. Lange blieben sie jedoch

Adrian Schröder, Johannes Wortmeyer, Annika Stamm, Jannik Meichsmer, Niclas Schröder, Niko Tuchen: „Club de fenêtre“

nicht allein. Viele Freunde und Bekannte sahen sie und schauten kurz rein. Und so läuft es seitdem jedes Jahr: Oben feiern zwischen drei und dreißig Leute am Fenster, während unten der Umzug vorbei zieht. Viele besuchen den Fensterclub nur kurz. „Doch das Schöne ist: Die meisten lassen was zu trinken da“, sagt Schröder. „Bei uns gibt es Bier, Schnaps und Berliner“, erläutert Annika Stamm das Angebot des Tages. „Also das Gleiche wie unten“, ergänzt Johannes Wortmeyer. Nur hat die WG von oben einen besseren Überblick als die Schaulustigen vor der

Hoch auf dem rockenden Wagen: Ich glaub, ich bin bekloppt…

22 STADTBLATT≈2.2010

Tür. Mitwohni Nico Tuchen: „Unser Motto lautet: Ossensamstag ja, aber aus sicherer Entfernung.“

Mitten drin F Die Organisatoren von „Die Hütte rockt“ sind wieder beim Osna-Karnevalsumzug dabei. Denn das Festival aus Georgsmarienhütte geht zum zweiten Mal mit einer rollenden Eigenkreation an den Start. Das Motto 2010: „Ich glaub, ich bin bekloppt, hier kommt das 4. Hütte rockt“. Bevor der Spaß losgehen kann, pimpen Sonja Frauenheim und Marius Kleinheider ihren Wagen. „Normalerweise treffen wir uns jeden Mittwoch zur Festivalplanung im ‚Tor 3’, doch derzeit bauen wir statt dessen an unserem Umzugswagen.“ Besonders spannend ist die Technik: „Letztes Jahr hatten wir vier Generatoren für die Musikanlage, doch das war fast zu wenig“. Ossensamstag werden sie in einheitlicher Verkleidung ganz traditionell Bonbons, aber auch Werbegeschenke – nicht nur eigene – unters Volk bringen. Vom Wagen aus kann man dabei gut sehen, wo die meisten Zuschauer stehen: „Zwischen Neumarkt und Haarmannsbrunnen ist es enorm voll“, so Frauenheim. „Und verkleidet sind natürlich besonders viele Kinder, die Jugendlichen kommen zum Teil im Einheitsdress.“


Die zwei von der Baustelle Aus alt mach neu. Martin Wüst und Tim Wintels packen mit an: Im denkmalgeschützten Ringlokschuppen am Bahnhof entsteht ihr neuer Club mit Kultur Arena. INTERVIEW/FOTO: JUDITH KANTNER

STADTBLATT: Ihr beiden betreibt bereits das

g „Stellwerk“. Was genau habt ihr nun mit

dem Ringlokschuppen nebenan vor? TIM WINTELS: Martin und ich werden im Herzstück des Schuppens am zweiten Märzwochenende einen Club eröffnen mit dem Namen 5 Elements. Dort passen ca. 800 Leute rein. Freitags wird der Laden generell für öffentliche Partys vermietet. Samstags wechseln sich vier Partys ab, um unterschiedliche Menschen anzusprechen. Eine Ü-25-, eine House- und eine GayParty werden dabei sein. Die Disco wird mit Lichteffekten jeden Samstag in einer anderen Farbe präsentiert. Zusammen mit Yvonne Bercx und Marcel Klein wollen wir zudem rechts daneben die Kultur Arena Osnabrück eröffnen. Wenn alles klappt, wird sie Mitte des Jahres eröffnet. STADTBLATT: Die Stadt war auch im Gespräch, das Gebäude wiederzubeleben, hat sich aber dagegen entschieden. Wie finanziert ihr das? MARTIN WÜST: Wir renovieren ja nur einen Teil des Ringlokschuppens, so dass 2.000 Leute reinpassen, und finanzieren das über Kredite. Die Stadt hatte eine Arena für 7.500 Menschen geplant, begrüßt aber unser Bauvorhaben. Auch unsere Vermieter sind zufrieden und steuern ihren Teil dazu bei, indem sie das Gelände beispielsweise entrümpeln. STADTBLATT: Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. MARTIN WÜST: Wir arbeiten mit dem Denkmalschutz zusammen. Wir setzen das Gebäude in Stand und geben es nicht weiter dem Verfall frei, wie es die letzten fünfzehn Jahre war. Neues Dach, neue Dachrinnen, neue Fenster, neuer Anstrich ... STADTBLATT: Der Ringlokschuppen in Bielefeld hat gerade seinen sechsten Geburtstag gefeiert. Werdet ihr genauso erfolgreich? MARTIN WÜST: Wir möchten uns nicht daran messen. Unser Ziel ist, diesen Platz zu beleben und ein altes Gebäude zu reanimieren. Er ist ein Vorbild vom Stil her, aber in Bielefeld wurden Millionen investiert. Wir versuchen, die großen Acts zu verpflichten. Ob das was wird, weiß man nicht. STADTBLATT: Eure Agentur hat sich noch keinen Namen gemacht. Wie soll das gehen? MARTIN WÜST: Das ist richtig, aber so etwas entwickelt sich einfach. Wir arbeiten aber auch gern mit anderen Agenturen zusammen. STADTBLATT: Wie lange dauert eure Anlaufphase? MARTIN WÜST: Ich glaube, das läuft sofort. Wir haben jetzt schon viele Anfragen für Konzerte und Weihnachtsfeiern. Es gibt hier für große Be-

triebe wenig Hallen. Große Acts wie Sportfreunde Stiller hatten bisher keine Möglichkeit aufzutreten und haben Osnabrück deshalb übersprungen. STADTBLATT: Die Osnabrücker haben den Ruf, etwas konzertfaul zu sein. TIM WINTELS: Ein Risiko trägt man immer. Wir denken auch, dass die Kapazitäten an Discotheken in dieser Stadt erschöpft sind und machen das nur, weil uns das nostalgische Gebäude so fasziniert: Imposante Raumhöhe, Industrieelemente ... Alt und stylisch werden hier kombiniert. STADTBLATT: Eine Frau in Stöckelschuhen findet auch den Weg übers Kopfsteinpflaster? TIM WINTELS: Das hoffen wir doch. Der Vorplatz wird ein 5.000 qm großer Parkplatz. Also gibt es genügend Parkmöglichkeiten und einen befestigten Weg zum Club. STADTBLATT: Martin, Du hast schon so viele Läden eröffnet. Kriegst Du eigentlich mal genug?

MARTIN WÜST: Das Kassandra habe ich jetzt verkauft, dann kann ich doch auch wieder etwas Neues machen. Ich mach das einfach nach wie vor gerne, aber die Zeiten, in denen ich jeden Tag in der Disco stehe, sind vorbei. Dazu bin ich einfach zu alt. STADTBLATT: Aber das Stellwerk betreibt ihr weiter? MARTIN WÜST: Das Stellwerk ist das Mutterschiff und bleibt unser Baby. Wir betreiben es auch eher als Hobby, da wir beide ein festes Standbein haben. Das Geld, was wir erwirtschaften, reinvestieren wir, um den Club voran zu treiben. Mittlerweile ist das Stellwerk so, wie es uns gefällt. Das gleiche haben wir auch mit dem neuen Club vor. Wir wollen ihn nicht wie eine Orange auspressen, sondern immer wieder am Konzept feilen. Unser Lebensstandard ist nicht so hoch. Wir haben uns entschieden zu arbeiten, scheuen uns nicht, auch selber den Pinsel in die Hand zu nehmen und glauben an unseren Erfolg.

Imposante Raumhöhe, Industrieelemente ... alt und stylisch werden hier kombiniert

Martin Wüst (l.), Tim Wintels (r.): Voll und ganz in ihrem Element

STADTBLATT≈2.2010

23


Super-WG gesucht F Die niederländische Biermarke Grolsch sucht in Aachen, Göttingen, Münster und Osnabrück nach der besten WG der Stadt. Den Siegern winkt ein großzügiger Miet-

Frauen und Technik zuschuss, ein großes monatliches Kontingent an Grolsch, eine wöchentliche Putzkraft und vieles mehr. Kurz: der Hammer! Was dafür zu tun ist? Alle Osnabrücker WGs können teilnehmen, indem sie sich auf www.grolsch-wg.de registrieren, ein Gruppenfoto und einen kurzen WG-Film hochladen. Danach gilt es Punkte zu sammeln durch das Erfüllen von Sonderaufgaben, u. a. in Grolsch-führenden Locations. Die besten drei WGs müssen dann im Finale innerhalb einer Woche eine WGParty der Superlative organisieren – unterstützt von Grolsch mit 400 Euro und 48 Kisten Bier. Zum Sommersemester werden die vier Sieger-WGs dann in Form von Blogeinträgen und Filmen über ihr Leben als Grolsch-WG berichten. Einsendeschluss ist der 31.3.2010. MARS

F Nach wie vor ist die Technik eine Domäne der Männer. Doch das ist kein Naturgesetz – und die Zeiten sollen sich ändern. Aus diesem Grund setzen die FH Osnabrück und die Stadt Osnabrück mit Unterstützung des Landkreises ein Zeichen. Zum zweiten Mal veranstaltet man gemeinsam eine wissenschaftliche Fachtagung: „Professionelle 2010“ (6.2., FH Osnabrück). Es geht um die Förderung von Frauen in technischen Berufen und naturwissenschaftlichen Hochschulfächern. FH-Präsident Prof. Dr. Erhard Mielenhausen: „Wir wollen im Rahmen der Profesionelle 2010 ganz konkrete Beispiele für die Karriereförderung von Frauen an Hochschulen aufzeigen.“ Junge Frauen sollen motiviert werden, die sogenannten MINT-Fächer zu studieren: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Fächer der Zukunft. Die Teilnehmerinnen erwarten Workshops, Vorträge und Diskussionen. Außerdem wird der Wirtschaftspreis „Professionelle 2010“ verliehen. Weitere Infos unter www.professionelle-os.de. MARS

FOTO: JUDITH KANTNER

Zum Mittag Mord Tod in der Mensa? In der Themenwoche Mord(s)hunger wird am Schlossgarten aus Krimis gelesen – und gekocht. Das Gefühl kennt jeder Mensa-Gänger genau. Rein in Osna-

g brücks gute Essens-Stube, schnell die Treppe hoch und ran an die Ausgabe, schließlich hat man ja einen Mordshunger. Gutes Stichwort, denn die Macher der Mensa um Chefin Annelen Trost ruhen ja bekanntlich nie, und so gibt es ab dem 8. Februar jeweils von 12 bis 15 Uhr mal wieder eine Themenwoche: „Mord(s)hunger – Mensaköche und Krimiautoren werden zu Komplizen“. Die Idee für das kriminalistische Mittagessen hatte Harald Keller. Der Krimi- und STADTBLATT-Autor ist selbst langjähriger Mensa-Gänger. „Zu Anfang war das mit der Krimiwoche eher eine scherzhafte Bemerkung. Es stieß dann aber auf offene Ohren und wir haben die Idee weiterentwickelt“, sagt der Autor von „Ein schöner Tag für den Tod“. Das Werk ist in der Reihe „Mord & Nachschlag“ im Oktober-Verlag erschienen. Eine Reihe, die wie die Faust aufs Auge zu einer Themenwoche in der Mensa passt. Den jeweiligen Krimis ist nämlich immer eine Rezeptliste angehängt, in der die im Buch gekochten Gerichte genau erklärt werden. „Die Köche waren gleich begeistert und haben sofort die Herausforderung gesehen, aus einem Rezept für eigentlich vier Personen eine Geschichte für bis zu 3800 Portionen zu machen“, sagt Mensachefin Trost. Auftakt ist Franziska Steinhauers Schweden-Krimi „Ferienhaus für eine Leiche“. Auf die Gabel gibt’s dann, typisch schwedisch, Kötbullar in Rahmsauce mit Preiselbeeren und Kartoffelpüree. „Während im Roman herausgefunden werden muss, wo der Mörder steckt, mussten wir herausfinden, wie wir das mit dem Rezept richtig hinbekommen“, erzählt Trost von der Planungsphase. Denn es gibt durchaus ungewöhnliche Gerichte während der „Mord(s)hunger“-Woche. So zum ersten Auftritt von Harald Keller am Dienstag (nochmal am Freitag) aus seinem Nordholland-Krimi eine Glasnudel-Hackfleischpfanne mit Chili und Bohnen oder am Mittwoch aus Ben Faridis Azoren-Krimi „Das Schweigen der Familie“ einen Gemüse-Fleisch-Eintopf namens Cozido de Lagoa des Furnas. Aber natürlich gibt es nicht nur die Rezepte der Autoren zu kosten. Die Krimi-Autoren sind an „ihrem Tag“ natürlich selbst da, bei teils weiten Anfahrten (Cottbus!) alles andere als selbstverständlich. Sie stehen nach dem Genuss ihrer Menüs für Fragen zur Verfügung, erzählen vom Schreiben und haben bestimmt auch Rezepttipps in petto. „Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie unsere Gäste dieses Experiment annehmen“, sagt Annelen Trost. Eins ist dabei schon jetzt klar: der Mordshunger in der Mensa wird gestillt, so oder so. Gefährlich lecker: Der Tod kommt beim Essen

24 STADTBLATT≈2.2010

MALTE SCHLAACK

FOTO: FH OSNABRÜCK

campusleben


sportschau Kämpfen wie ein Ritter

Farbenfroh schieĂ&#x;en

F Mit dem Schwert fechten wie im Mittelalter? Da denkt man an â&#x20AC;&#x17E;Herr der Ringeâ&#x20AC;&#x153;. Oder an die Abtleilung Moderne Schwertkunst bei Bai Lung (Verein fĂźr KampfkĂźnste). Im Februar beginnen dort neue Schnupperkurse fĂźr Jugendliche (Do. 17-18 Uhr) und Erwachsene (Do. 1920.30 und 20.30-22 Uhr). Interessierte kĂśnnen sich in den Schwertkampf des 14.-16. Jahrhunderts als modernen Breitensport einfĂźhren lassen. Gekämpft wird mit dem gotischen Langschwert, jedoch als geprĂźftes Sportgerät aus Holz. Dazu gibtâ&#x20AC;&#x2122;s Hintergrundinformationen Ăźber die Fechtkunst im Mittelalter. Trainer Matthias Johannes Bauer (Foto) ist nicht nur seit Jahren lizenzierter FachĂźbungsleiter fĂźr Moderne Schwertkunst, sondern auch Lehrbeauftragter fĂźr mittelalterliche Geschichte an der Uni OsnabrĂźck. Infos und Anmeldung unter www.moderne-schwertkunst.de oder unter 0541 4098252. MARS

F Ky-Vinh Dong spielt Paintball in der 1. Bundesliga. STADTBLATT: Was muss man sich unter einer â&#x20AC;&#x17E;Paintballbundesligaâ&#x20AC;&#x153; vorstellen? KY-VINH DONG: Es gibt Spielklassen von der ersten Bundesliga bis hinab zur Bezirksklasse. Jeweils zwĂślf Teams mit Hin- und RĂźckrunde. STADTBLATT: Vereine oder Einzelpersonen? KY-VINH DONG: Vereine oder SpielerzusammenschlĂźsse, weil Paintball ein Mannschaftssport ist. Entweder fĂźnf gegen fĂźnf oder drei gegen drei. STADTBLATT: Erklärst Du kurz die Regeln? KY-VINH DONG: Es gibt ein Feld, auf dem aufblasbare DeckungsmĂśglichkeiten aufgebaut sind. Zwei Mannschaften mĂźssen jeweils versuchen, die Fahne im Startfeld der anderen zu bekommen. Wer von einer Farb-

kugel getroffen wird, ist raus. STADTBLATT: Was hältst Du von Vorwßrfen, der Sport rege zu Amokläufen an? KY-VINH DONG: Unser Hauptargument ist immer: Fechten und Boxen sind sogar olympisch und Paintball ist, entgegen diesen Sportarten, kontaktlos. Es ist bewiesen, dass der Sport Stress abbaut und den Teamgeist fÜrdert. MEREL NEUHEUSER

Das groĂ&#x;e Los Am 10. Februar heiĂ&#x;t es im DFB-Pokal-Viertelfinale: VfL OsnabrĂźck gegen FC Schalke 04. STADTBLATT präsentiert zehn Fakten rund um das â&#x20AC;&#x17E;Spiel des Jahresâ&#x20AC;&#x153;. í˘ą Nachfrage Am 23. November 2009 gingen die letzten 1200 Eintrittskarten in den Verkauf. Einige Begierige zelteten Ăźber Nacht vor der Geschäftsstelle, am nächsten Morgen hieĂ&#x; es um 9.30 Uhr nach 90 Minuten: Ausverkauft! í˘˛ Kostenfrage Wer trotzdem nicht auf das Spiel im Stadion verzichten wollte, musste sich auf gesalzene Preise gefasst machen. Im Dezember waren bei ebay Sitzplatztickets, die im Normalverkauf zwischen 24 und 30 Euro kosten, fĂźr 150 Euro das StĂźck zu haben. FĂźr einen Stehplatz in der Fan-Kurve â&#x20AC;&#x17E;Ostâ&#x20AC;&#x153; (sonst 12 Eu-

ro) sollten im Januar lockere 99 Euro fällig sein. í˘ł Ă&#x153;bertragung GlĂźck fĂźr Leerausgegangene: ZDF und Sky Sport Ăźbertragen die Partie am Mittwoch, 10. Februar, um 20.30 Uhr live. In einem improvisierten Studio im Stadion werden im Anschluss an das Spiel die Halbfinalbegegnungen ausgelost. Bislang wurden erst zwei Pokal-Spiele des VfL live im Ă&#x2013;ffentlich Rechtlichen Ăźbertragen: Am 9. November 1989 das 3:2 gegen den Karlsruher SC sowie die 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern MĂźnchen am 12. Dezember 2001.

Wer keine Karte fĂźrâ&#x20AC;&#x2122;s Stadion hat: Public Viewing

í˘´ Gemeinsam Wer das Spiel lieber in grĂśĂ&#x;erer Gesellschaft im TV verfolgen mĂśchte â&#x20AC;&#x201C; zahlreiche Kneipen in der Stadt sorgen fĂźr Public Viewing. Die Lagerhalle, Balou und das Grand Hotel zum Beispiel Ăźbertragen auf GroĂ&#x;bildleinwand. í˘ľ Olle Use Am Abend des Spiels erĂśffnet der Ex-VfL-Spieler und jetztige Trainer der 2. Mannschaft, Joe Enochs, drei Monate nach dem Tod von VfL-Ikone und â&#x20AC;&#x17E;Olle Useâ&#x20AC;&#x153;-Wirt Dieter Willmann das Traditionslokal wieder. í˘ś Licht und Schatten In der Pokalgeschichte des VfL gab es neben ent-

täuschenden Leistungen auch Erfolge und denkwĂźrdige FuĂ&#x;ballabende. Gegen Bayern MĂźnchen zog man sich zweimal achtbar aus der Affäre. Beim zweiten Aufeinandertreffen am 21. September 2004 (2:3) hieĂ&#x; der Bayern-Trainer Ăźbrigens Felix Magath. In der Saison 2005/06 wurden gegen die SpVgg Greuther FĂźrth beim 12:11 neunzehn Elfmeter verwandelt, ehe VfL-Torwart Tino Berbig parieren konnte. í˘ˇ Bilanz Im DFB-Pokal und seinem Vorläufer trafen der VfL und der FC Schalke 04 bislang dreimal aufeinander (2 Siege, 1 Niederlage). In den 1980ern spielten der heutige CoTrainer Rolf Meyer, Sportdirektor Lothar Gans und GeschäftsfĂźhrer Ralf Heskamp des Ă&#x2013;fteren gegen die damals zweitklassigen Gelsenkirchener. í˘¸ Trainer-Tor VfL-Trainer Karsten Baumann spielte als Aktiver neunmal gegen den FC Schalke 04. Am 26.10.1996 erzielte er fĂźr den 1. FC KĂśln dabei einen Treffer. í˘š Der Weg Ins Viertelfinale VfL: Hansa Rostock (2:1), Hamburger SV (7:5 n. E.), Borussia Dortmund (3:2). Schalke: TSV Germania Windeck (4:0), VfL Bochum (3:0), TSV 1860 MĂźnchen (3:0). ě?&#x2026; Komplettes TV-Programm 9.2. Werder Bremen â&#x20AC;&#x201C; TSG 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr, live in der ARD und bei Sky Sport), 10.2. FC Bayern MĂźnchen â&#x20AC;&#x201C; SpVgg Greuther FĂźrth (19 Uhr, live bei Sky Sport), FC Augsburg â&#x20AC;&#x201C; 1.FC KĂśln (19 Uhr, live bei Sky Sport), VfL OsnabrĂźck â&#x20AC;&#x201C; FC Schalke 04 (20.30 Uhr, live im ZDF und bei Sky Sport). MALTE SCHIPPER STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;2.2010 25


FOTOS: JUDITH KANTNER

ortstermin

So schießt man Prinzessinnen: Viel Make-up plus viel Licht. Auch Jacqueline Mc Keown hat sich vor Guido Karps Auslöser gestellt.

Zunge raus! Einen Tag Prinzessin sein. Keine Promis, sondern ganz normale Frauen posieren vor der Linse von Star-Fotograf Guido Karp. Sieben Frauen warten im Foyer Hotels Westerkamp. Sie wollen an dem Workshop „Princess For One Day“ teilnehmen. MasterStylist Holger Weins erklärt den Ablauf der nächsten drei Stunden: Jede wird 20-30 Minuten professionell gestylt und im Anschluss von Guido Karp abgelichtet. Das schönste Porträt bekommen die Teilnehmerinnen dann als Ausdruck und auf CD im Vorher-Nachher-Vergleich. Nach einem Vorher-Foto wird Teilnehmerin Jacqueline Mc Keown von zwei Stylistinnen umgarnt. „Sie ist optisch eher der romantische Typ mit einem süßen Gesicht“, stellt Stylistin Britta fest. Sie dreht Locken, während ihre Kollegin großzügig das Make-up auf Jacquelines Gesicht verteilt. „Ich wollte schon immer ein Shooting machen, eigentlich ein Ganzkörper, aber das ist ja schon mal ein Anfang“, erzählt die 18-jährige Münsteranerin, die den Workshop zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Fertig gestylt geht es zum Shooting, wo uns Guido Karp mit Hund Princess schon erwartet: „Princess ist die Namensgeberin der Veranstaltung. Wissen Sie, warum man merkt, dass sie eine Dame ist? Sie steht auf Kreditkarten“, scherzt der Fotograf und hält Princess eine Karte hin, auf die sie sofort anspringt.

g des

26 STADTBLATT≈2.2010

Karp ist einer der gefragtesten Musik-Fotografen der Welt. Vor seiner Linse standen schon Stars wie Tina Turner, Robbie Williams, die Stones und AC/DC. Seit sieben Jahren tourt er erfolgreich mit seinem Team durch Deutschland, um ganz normale Frauen in Szene zu setzen. Das Shooting ist – ganz der Profi – in Windeseile vorbei. „Denken Sie an etwas Schönes! Denken Sie an mich! Ja, und jetzt einmal die Zunge rausstrecken. Genau, bäääh!“ Fertig. Jetzt wählen Jacqueline und Guido Karp das schönste Bild aus. „Der Mensch kann die Augen nicht über den Kopf steuern. Deshalb sehen die meisten Fotos immer so künstlich gelacht aus. Also sag ich alles, bloß nicht ‚lach mal!’“, erklärt der Fotograf. Während die Bilder der Teilnehmerinnen noch bearbeitet werden, verrät Stylistin Steffi bei einem Glas Prosecco Tricks und Kniffe rund um das Thema Styling. Heute werden noch vier weitere Workshops stattfinden, die jedoch alle nicht ausverkauft sind. Steffi: „In Osnabrück ist es nicht so gut angenommen worden. Wir machen Werbung nur im Internet, sonst läuft alles über Mundpropaganda. In den meisten Städten sind wir allerdings restlos ausgebucht. In Hamburg haben wir eine Warteliste von über 700 Frauen.“

Für Gesundheitscoach Lisa hat das Shooting auch einen pragmatischen Grund: „Sonst bezahlt man 250 Euro aufwärts für ein solches Porträt. Hier nur 129“. Sie braucht das Foto für ih-

re Homepage. Wie Kosmetikerin Sylvia kommt sie nicht aus Osnabrück. Das ist bei fast allen Teilnehmerinnen so. Vielleicht ändert sich das im nächsten Jahr. JUDITH KANTNER

Guido Karp verrät, wie er Frauen zum Strahlen bringt.

STADTBLATT: Was macht einen guten Fotografen aus? GUIDO KARP: Dass er besessen ist, dass er immer wieder an sich arbeitet und Sachen anders macht. STADTBLATT: Worin besteht der Reiz, neben Rockstars auch „ganz normale“ Frauen zu fotografieren? GUIDO KARP: Angefangen hat es auf der Koelnmesse, und dann hat sich das verselbstständigt. Ich kriege dasselbe Geld,

und es macht irre Spaß. Wir arbeiten in einem tollen Team und die Damen strahlen mich an. Ich bin jetzt kein übertriebener Gutmensch, aber es ist doch schön, wenn man den Leuten etwas Gutes tun kann. STADTBLATT: Was für Frauen kommen her? GUIDO KARP: Ganz gemischt. Meistens sind es Menschen, die lebensbejahend sind oder sie haben es geschenkt bekommen. STADTBLATT: Wie rücken Sie die Damen ins gute Licht? GUIDO KARP: Sie müssen sich wohl fühlen durch das Styling. Ich versuche ihnen noch mit kleinen Tipps und Tricks die Hemmungen zu nehmen. Eines meiner Stilmittel ist, dass ich ohne Blitz fotografiere und den Leuten 5 kW Licht aufs Gesicht ballere, wodurch die Gesichter anfangen zu leuchten. INTERVIEW: JUDITH KANTNER


februar 2010

werwowas

Der Veranstaltungskalender f端r Osnabr端ck und Umgebung

Roger Cicero Der neue King of Swing 9.2., Osnabr端ckHalle

Das lohnt sich ................... Seite 28 Kunst & Ausstellungen .... Seite 42 Kids & Co ............................ Seite 44 Vorschau ........................... Seite 47


das lohnt sich KONZERTE

Skarneval vs. Karneval

Nashville Pussy

Mikroboy

F Wenn nicht jetzt, wann dann? Statt Ballermann-Hits fegen drei Skabands durch das Westwerk und verteilen ihre (S)Kamelle. Headliner des Abends sind Skafield (Foto) aus Saarbrücken. Die haben einen neuen Sänger und bekommen klasse Kritiken für ihr Album „Create Your Own Hell“. Ihr Sound geht ganz klar in Richtung SkaPUNK, mit einem Schuss Hardcore. Da kreischt das Funkenmariechen! Vorher spielen Grenzwert (Skapunk aus OS/MS), die mit „Oma“ einen echt witzigen Hit haben. Dritte im Umzug sind die Insolvent Insomniacs aus Osnabrück, Gewinner des „Rock in der Region“ 2009. Also ein närrisches Dreigestirn, das die Ansetzung Skarneval vs. Karneval haushoch zugunsten des Ska entscheidet. 6.2., Westwerk

F Man stelle sich mal vor, eine deutsche Band hieße Heidelberg Muschi – da wäre was los! Und jetzt mal das Ganze in die USA gedacht, diese größtenteils prüden Vereinigten Staaten. Man kann sich denken, dass Nashville Pussy dort nicht nur Freunde haben. Doch die Band aus Atlanta juckt das nicht – sie zieht ihren geilen Rock durch. Ein wilder Mix aus Motörhead und Danko Jones. Die Vier könnten auch aus einem Russ-Meyer-Film stammen. Vor allem Bassistin Karen Cuda und Solo-Gitarristin Ruyter Suys zeigen gerne, was sie haben – das bringt schon mal eine Erwähnung im US-Playboy, da Ruyter Suys ihre „Nippel“ manchmal nur hinter’m Gitarrengurt versteckt. Doch vor allem sind sie eine großartige Liveband. 13.2., Kleine Freiheit

F Zutaten: Vier sympathische Musiker, die sich auf der Popakademie Mannheim kennen gelernt haben. Sänger Michi Ludes schreibt die Texte und ist kreativer Kopf der Band. „Als ich das erste Mal einen deutschen Text geschrieben habe, war ich geschockt, wie viel ehrlicher und sinntiefer es wirkt, wenn man die eigene Sprache benutzt.“ Zubereitung: Poppige Gitarrenriffs, pluckernde Laptop-Beats, deutsche Texte mit Sinn, ein Hauch Melancholie. Je ein Viertel Depeche Mode + Sigur Rós + Death Cab For Cutie + Kettcar. Nährwert: Sehr gesund und vitaminreich, erfrischend anders. Gute Musik für den Februar. Man kann träumen und tanzen. 13.2., Glanz & Gloria

Luxuslärm F Diese Band muss man sich merken für 2010. Warum? Alles Wichtige zu den fünf Iserlohnern im Newsletter. +++ Ende 2009 erhalten Luxuslärm die 1Live Krone in der Kategorie „Beste Newcomerband“ – seit Jahren Garant für Erfolg. +++ Das neue Album „So laut kann ich“ erscheint Ende Januar, u.a. mit einer Gastperformance von Laith Al Deen. +++ Mit ihrem Song „Unsterblich“ sind sie auf dem Soundtrack von „Vorstadtkrokodile 2“ drauf. +++ Sängerin Janine „Jini“ Meyer steht auf Pink, Alanis Morrisette und Skunk Anansie. +++ Luxuslärm sind auf allen wichtigen Netzwerken präsent (u.a. MySpace, Facebook). Checkt doch mal ihre Seite auf www.studivz.net/luxuslaerm. 27.2., Rosenhof

Noch mehr Konzerte ab Seite 54

BÜHNE

Ralf Schmitz

Herta Müller

Caveman

Andreas Rebers

F Hugo Egon Balder hat mal über ihn gesagt: „Wenn er tot ist, muss man sein Maul noch mal extra totschlagen.“ Etwas derbe, aber wahr. Ralf Schmitz ist der ungekrönte Viel- und Schnellsprecher der deutschen Comdeyszene. Daher auch der Slogan seines aktuellen Programms: „Schmitzophren - Wer viel zu sagen hat, muss schneller reden“. Seine Auftritte leben trotz eines groben Rahmens von der Improvisation, er kann von einer Sekunde zur nächsten die Richtung komplett ändern. Schmitz ist durch und durch Bühnenmensch, aber seit Jahren auch erfolgreich im TV und Kino. „Die Dreisten Drei“, „Schillerstraße“, „Genial daneben“, Otto Waalkes „7 Zwerge“ – seine Fans lieben es, wenn er das „Maul“ aufreißt. 6.2., OsnabrückHalle

F Wieder einmal hat die Buchhandlung zur Heide einen Coup gelandet. Mit Herta Müller holt sie die aktuelle Literaturnobelpreis-Trägerin nach Osnabrück. Im Sommer 2009 war die in Rumänien geborene Berlinerin höchstens Insidern ein Begriff, heute ist sie weltweit bekannt. Und natürlich wurde kontrovers diskutiert, ob die Preisträgerin überhaupt würdig ist. Ist sie! Nicht wegen ihres aktuellen Romans „Atemschaukel“, sondern aufgrund ihrer Haltung zum Schreiben. Der Chef der Nobelpreis-Akademie, Peter Englund: „Als ich ihre Bücher gelesen habe, hat mich das innerlich erschüttert. Sie schreibt auch als jemand aus einer Minderheit, völlig ohne Rücksicht auf sich selbst.“ Eine Literatur wider das Vergessen. 8.2., OsnabrückHalle

F Es ist das erfolgreichste Solo-Theaterstück Deutschlands! Seit zehn Jahren bundesweit im Einsatz. Die Story in Kürze: Supermacho Tom (in Osnabrück gespielt von Guido Fischer) lernt im Schnelldurchlauf die Welt der Frauen kennen. Einkaufen, Schuhe, Sex, Putzen... Wie witzig das ist, zeigen die Einträge im Gästebuch der Caveman-Homepage. „Es war einfach nur gut, wir haben Tränen gelacht.“ „Ich habe die Karte zum Geburtstag bekommen und war dann doch schon sehr positiv überrascht und hatte richtig Pippi in den Augen.“ „Es war wieder super.“ „1000 Mal besser als Mario Barth und Konsorten.“ „Würzig, genussvoll, köstlich.“ 18. + 19.2., Rosenhof

F Er spielt seit Jahren in der ersten Bundesliga. Die Verleihung des Deutschen Kabarettpreises 2008 war überfällig. Das bestätigen auch Kollegen wie Richard Rogler, Urban Priol oder Josef Hader, die ihn immer wieder als Gast in ihre Sendungen einladen. Sein Handwerk hat Andreas Rebers von der Pike auf gelernt. Der gebürtige Niedersachse und heutige Wahl-Münchener startete in einer Tanzband – Schützenfeste und so. Dann folgte ein Akkordeon-Studium, später war er Mitglied der Münchener Lach-und Schießgesellschaft. In seinem aktuellen Programm „Auf der Flucht“ stellt er sich (aber auch Osama bin Laden) die Frage: Wer bin ich? Wohin will ich? 19.2., Lagerhalle

Noch mehr Theater, Kabarett & Comedy ab Seite 64 28 STADTBLATT≈2.2010


KINO

Sherlock Holmes F Willkommen im London des späten 19. Jahrhunderts. Bislang löste der berühmte Detektiv Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) gemeinsam mit seinem Gehilfen Watson (Jude Law) noch jeden Fall. Doch die Sache mit dem finsteren Lord Blackwood, der selbst nach seinem Tod Angst und Schrecken mit scheinbar übernatürlichen Kräften austeilt, stellt das Duo vor gänzlich neue Herausforderungen ... Regisseur Guy Ritchie kehrt nach seiner Ehe mit Pop-Omi Madonna endgültig zu alter Stärke zurück. Alleine schon das bombastisch gelungene Bild der im Aufbau befindlichen, modernen Briten-Metropole mit unfertiger TowerBridge, monströsen Maschinen und schwarzer Magie zeigt Ritchies alte Stärke: Lustvolle Inszenierungskunst. ab 28.1., Cinema Arthouse, CineStar

Valentinstag F Erinnert sich noch jemand an 2003, so kurz vor Weihnachten? Da lief ein Film in den Kinos, der von sehr vielen sehr unterschiedlichen Menschen in England handelte, die alle kurz vor Weihnachten so ihre Lust und Last mit der Liebe hatten. Allesamt gespielt von namhaften Darstellern. Hieß „Tatsächlich Liebe“ und ist inzwischen ein Klassiker der romantischen Komödie. Jetzt stelle man sich das Ganze in Amerika mit einer amerikanischen Starbesetzung vor, u.a. die „Grey’s Anatomy“Schönlinge Patrick Dempsey und Eric Dane sowie Julia Roberts, Ashton Kutcher und Jennifer Garner. Und nicht zu Weihnachten, sondern am Valentinstag. ab 11.2., Cinema Arthouse, CineStar

Der Ghostwriter

9

F Ewan McGregor ist der Ghostwriter. Für den ehemaligen britischen Premier Minister Adam Lang (Pierce Brosnan) soll er dessen Memoiren verfassen. Für seine Karriere ein riesiger Schritt nach vorne, doch für sein Leben vielleicht das Ende? Kurz zuvor starb der eigentliche Beauftragte für dieses Buch, der langjährige Berater des Premiers, bei einem Autounfall. Doch die Aufgabe ist zu verlockend um sie auszuschlagen und so geht der Ghostwriter nach Martha’s Vineyard, wo sich der Premier mit seiner Frau (Olivia Williams) und seiner Assistentin (Kim Cattrall) aufhält. Doch dort macht der Ghostwriter eine Entdeckung, die den sympathischen Ex-Minister in ein ganz anderes Licht rückt. Regie: Roman Polanski. ab 18.2., Cine Star

F Vor fünf Jahren schuf Regisseur Shane Acker seinen fantastischen Kurzfilm „9“, der ihm sogar eine Nominierung für den Oscar einbrachte. Der auf schräge Stoffe spezialisierte Regisseur und Produzent Tim Burton war dermaßen begeistert, dass er unbedingt eine abendfüllende Version des Stoffes um neun künstliche Kreaturen auf einer postapokalyptischen Erde haben wollte. Also ließ er Acker erneut in dessen Trickkiste greifen. Das Ergebnis erweckt auf den ersten Blick beinahe den Eindruck, als habe der Altmeister höchstpersönlich Hand angelegt. Düstere Landschaften, schräge Figuren und ein gekonnt expressionistischer Stil prägen den mit Sicherheit nicht für Kinder gedachten Trickfilm. ab 25.2.

Noch mehr Kino ab Seite 68 FOTO: ANDREAS HEISER

AUSSERDEM

CLUBBING WAS GEHT AM WOCHENENDE?

Kniffel of Death

Die Lichtung

Eine Kneipenrunde von Spielwütigen ermittelt den Kniffelkönig. Organisator Schnalli klärt auf. Wie seid ihr auf die Idee gekommen? Vor zwei Jahren im Kreta-Urlaub haben meine Bekannten und ich tagelang dieses Old SchoolSpiel gezockt. Wie wird gespielt? Es gibt immer 4-er Tische, die jeweils drei Runden spielen. Es kommt dann auf die Spielermenge an, ob man ein Finale mit allen Tisch-Siegern macht oder vorher noch ein Halbfinale. Was kann man gewinnen? Jeder Spieler schmeißt drei Euro Startgeld in den Topf. Während des Spiels gibt es für jeden Kniffel einen „Kurzen“ for free. Die Gewinner (1.-3. Platz) bekommen dann den kompletten Topf als Getränkegutschein für den nächsten Besuch im Bastard Club. 10.2., Bastard Club

Nichts für schwache Nerven! Das Bochumer Teenage Angst Ensemble zeigt ein Mystery-Kammerspiel zwischen David Lynch, Alfred Hitchcock und dem „Blair Witch Projekt“. Unterlegt mit spukiger Musik. Die Story: Zwischen 1970 und 1995 verschwinden im ostwestfälischen Espelkamp mehrere junge Mädchen und Frauen spurlos. Bis ein Ermittler eine schaurige Entdeckung macht. In einem Waldgebiet. Auf einer einsamen Lichtung ... Nach Originaldokumenten und Ermittlungsakten eines in den Fall verwickelten Büroangestellten, spielt das Ensemble diesen Trip in die Psyche des Bösen. Der Mix aus Theater, klassischer Lesung, Plattenauflegen, Videokunst und Performance sorgt für wohligen Grusel. 12.2., Lagerhalle

Freitag, 5.2.

Freitag, 19.2

Glanz & Gloria R Radioactive Rock Hyde Park R Rocknacht Mondflug R Electro Family Blue Note R Motown Party

Kleine Freiheit R Swing Ska La Bim Unikeller R Outta Babylon Stellwerk R Moguai Blue Note R Motown Party

Samstag, 6.2.

Samstag, 20.2.

Ostbunker R Fietz Rosenhof R Rockclub Unikeller R Tom Tom Club Hyde Park R Die Narren sind los!

Lagerhalle R Boogie Club Nights emma-theater R Emmas Lotter Party Rosenhof R 90er Jahre Party Zeitzone R The Train Night

Freitag, 12.2.

Freitag, 26.2.

Glanz & Gloria R 100 DJs Party Haus der Jugend R Café Caliente Kleine Freiheit R Cobra Club Hyde Park R Rabennacht

Glanz & Gloria R Monsters of Funk and Soul Blue Note R Motown Party Alando Palais R Die Nuller Jahre Party Kleine Freiheit R Mayhem

Samstag, 13.2. Rosenhof R Radio 21 Party Alando Palais R Ü30-Party Glanz & Gloria R We Say Dance Unikeller R Trust in Bass

Samstag, 27.2. Hyde Park R 90er Jahre Party Lagerhalle R Club 30 Party Rosenhof R 90er Rock Party Stellwerk R Dampflok

STADTBLATT 2.2010 29


werwowas FOTO: MAURICE FOXALL

1.2.

Man ist gespannt auf die Begegnung mit dem Komponisten Torsten Rasch beim Sinfoniekonzert. Er spielte u.a. in einer Rockband und schrieb in Japan zu über 40 Filmen die Musik. > OsnabrückHalle

MO

2.2.

Der Freischütz Max hat ein Problem: Geht der Probeschuss daneben, wird das nichts mit des Försters Tochter. Natürlich tritt der Ernstfall in der romantischen Oper ein. > Theater am Domhof

f AUSSERDEM

1

f KONZERTE OSNABRÜCK Happy Jazz Society, Balou, 20.00 Elfenthal - Ein altes Wintermärchen, Lutherkirche, 20.00 Sinfoniekonzert - Theater Osnabrück, OsnabrückHalle, 20.00

P Siehe Musik Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter. Eintritt frei, Lagerhalle, 21.00 MÜNSTER Hot Jazz Club Greg’s Blue Notes feat. Dave Goodman - Blues, Soul und Rhythm & Blues, 21.00

OSNABRÜCK Hunde im Krieg – Hunde als Waffe, Erich Maria RemarqueFriedenszentrum, 10.00-17.00 Märchen(T)Räume – Märchen – Leben – Träume - Das Projekt des Erzähltheaters richtet sich an Frauen mit Migrationserfahrung – alle 14 Tage, Frauenberatungsstelle OS e.V., 16.30-18.00 Auf dem roten Sofa 45, Theater am Domhof/Oberstes Foyer, 19.30 Informationsabend: Cambridge Prüfungen, Volkshochschule, 19.30 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00 LOHNE Vasa Sacra - Da berühren sich Himmel und Erde - Bildervortrag, Industrie Museum, 19.00

Tiefenrausch Der verzapfte Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Universität EW-Gebäude: Unifilm - Zeiten des Aufruhrs (OmU), 20.00 BRAMSCHE

DI

2

f KONZERTE OSNABRÜCK Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor, Lutherkirche, 19.30 BIELEFELD Element Of Crime, Ringlokschuppen, 20.30 Siehe Musik

P

Universum: Vision – aus dem Leben der Hildegard von Bingen - Filmkunstreihe, 20.00

f KUNST

EMSDETTEN Bluesnight Band feat. Waldo Weathers, Stroetmanns Fabrik, 20.30 MÜNSTER Immanu Ei + Blueneck - PostRock, Gleis 22, 21.00

GEORGSMARIENHÜTTE Nina Lükenga - Ausstellung, Bilder und Skulpturen 20012009, Museum Villa Stahmer, 09.00-12.00 u. 15.00-18.00

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub 6 feet under mit Chino - Indie-Alternative-RockWave-Gothic-Metal, 20.00 Mondflug Studyparty Getränkespecials, Funk, Black, House, Oldies, 23.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 18.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - alle Tische (DTFB u. Lehmacher), 19.00 BIELEFELD Bunker Ulmenwall unscheinBAR - mit Soulkiss, 20.30 MÜNSTER

f CLUBS OSNABRÜCK

3.2.

VENNE Session Time - Acoustic Roots and Folk, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

Hot Jazz Club Wex am Dienstag: Boogie, Blues & Jazz, 21.00 Klup Soundtrack-Party - Musik aus Film, TV und Werbung zum Abtanzen, 22.00

f BÜHNE

rte Tageska 7,90 €

Erlebniskino

Öffnungszeiten: Mo.–Mi. 9.30 bis 22.00 Uhr · Do.-Fr. 9.30 bis 23.00 Uhr Sa. 9.30 bis 22.00 Uhr · So. 14.00 bis 21.00 Uhr Möserstraße 29 (neben der Hauptpost) 49074 Osnabrück · Telefon 0541/21468

30 STADTBLATT≈2.2010

f KIDS OSNABRÜCK Sterne erzählen, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Eröffnung der Ausstellung GefahrlOS - Sowie Feier zum 20jährigen Bestehen der Kriminalprävention in Osnabrück, Sparkasse Neumarkt, 18.00 Wunderbares Universum, Planetarium, 19.30 20 Jahre Mauerfall - Vergehen „Staatsfeindliche Verbindungsaufnahme“, Zeitzeugengespräch, Volkshochschule, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00 Deutsch-englischer Gesprächskreis - Vom Akademischen Auslandsamt, Unikeller, 20.00

MI

Die Big Claes Swing Band verfolgt eine Mission: Gute Laune verbreiten mit Swing-Standards der 30er und 40er Jahre, Dixieland, Latin-Jazz, Bossa Nova und Samba. > Blue Note

3

f KONZERTE OSNABRÜCK Big Claes Swing Band, Blue Note, 20.30

P Siehe Foto LENGERICH Gempt Blues Session - The bluescasters & special guests, Gempt-Halle, 20.00 MÜNSTER Jochen Distelmeyer - Support: Laura Veirs and the Hall of Flames, Metropolis, 20.00

Hotel Mama - StudentenSonderpreise, 19.00 Hyde Park Oldies - Von Aphrodites Child bis ZZ Top, 22.00 SubstAnZ Punk Kneipe, 21.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise für 0,4l Fassbiere, 19.00 BIELEFELD Movie No Compromise - Alternative, 22.00 LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30 MÜNSTER Amp Disco Pigs & Pop - Rave & Elektro, Pop & Indiepop 2. Floor, 23.30 Klup Campuscharts, 22.00 Lounge 54 Studi-Club, 22.00

werwowas NACHSCHLAG

OSNABRÜCK Meine Seele anderswo - Von José Manúel Mora, emma-theater, 19.30 Der Freischütz - Romantische Oper von Carl Maria von Weber, Theater am Domhof, 19.30

P Siehe Foto BIELEFELD Riverdance, Stadthalle, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Die Tür - deutscher MysteryThriller, 18.00+20.15 Universität EW-Gebäude:

Erothek

Während der erfolgreiche Maler David Andernach bei seiner Affäre ist, ertrinkt dessen Tochter. Daraus entwickelt sich das PsychoMystery-Drama Die Tür. > Lagerhalle

Unifilm - Dawn of the dead (OmU), 20.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Literatur im Exil - Ein literarischmusikalischer Abend, Lagerhalle, 15.30 Märchenhafte Erzählungen zum Jahresbeginn - „Als das Jahr noch jung war...“, Steinwerk Rolandsmauer, 20.00

JETZT NEU! Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrück.de Deutsch-spanischer Gesprächskreis - Vom Akademischen Auslandsamt, Grand Hotel, 21.00

TECKLENBURG Maxim Kowalew Don Kasaken Konzert, Dorfkirche, 19.30

BAD IBURG

f PARTY

Themenjahr-Benelux - Dia-Vortrag: Ausflugsziele in den Niederlanden, Dörenberg Klinik, 19.00 BRAMSCHE Gartenträume – die schönsten Gärten und Parks der Welt Diavortrag, Universum, 19.30 MINDEN Dia-Show: Kanada mit Reinhard Pantke - From coast to coast, Kulturzentrum BÜZ, 19.30 MÜNSTER Tischtennisturnier SpecsCup, SpecOps, 19.00

MÜNSTER DJ Bongo Bernd - Funk Fatal, „Dancing with myself“, SpecOps, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party Getränkespecials, 21.00 DK der Klub QuerBeat – Das Beste aus den letzten Dekaden, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Disco Bingo mit Christian Steiffen, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Hier und jetzt - Von Roland Schimmelpfennig, emma-theater, 19.30 Felix Nussbaum - Von Christoph Klimke, Theater am Domhof, 19.30 Ringsgwandl - Musiker und Autor, Haus der Jugend, 20.00 Siehe Musik

P

BIELEFELD Riverdance, Stadthalle, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Die Tür - deutscher MysteryThriller, 18.00+20.15 Siehe Foto

P


4.2.

Seminarstr.32 - OS - Tel: 21943

Ob Asta Kask für Schweden das sind, was die Dead Kennedys für die USA waren? Und wie der Irish Folk Punk von Blood Or Whiskey flutscht? Einfach vor die Bühne stellen und abwarten. > Bastard Club

Gast der Bluesnight Band ist der Saxophonist Waldo Weathers aus Kentucky. Er musizierte 15 Jahre lang an der Seite von James Brown, dem „Godfather of Soul“. Das soll was heißen! > Blue Note

f LITERATUR

MÜNSTER Milow, Jovel, 22.00

BIELEFELD Marcus Hammerschmitt - Lesung, Bunker Ulmenwall, 20.30

f PARTY

f KUNST OSNABRÜCK Werkgespräche 2009/10 - Kunst und Licht - „Kunst und...“ ist das Motto der Werkgespräche, die das Kulturgeschichtliche Museum bis 01.04.10 veranstaltet, Kulturgeschichtliches Museum, 16.30

f KIDS OSNABRÜCK Professor Photon, Planetarium, 15.00 Das Gespenst in Knolles Garten Ab 4 J., Figurentheater, 16.00 Wer hat an der Uhr gedreht? Workshopangebot für Eltern mit praktischen Übungen zum Thema Zeitmanagement im Familienalltag, Verband Alleinerziehender, 19.45 Krise mit Luise - Ju./Erw., Figurentheater, 20.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Damensitzung - KG Accordium, Osnabrück, OsnabrückHalle, 16.11 Osnabrücker Bürgerforum für Voxtrup - Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu div. Themen, Gemeindesaal Margaretenkirche, 19.30 Lady’s Day! - Freier Eintritt für die Damen, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig MÜNSTER Frühlingsmesse FBF - Frühling, Blumen, Freizeit, MCC Halle Münsterland, 10.00-18.00

DO

4

f KONZERTE

OSNABRÜCK Überraschungsparty, Onkel Tony, 20.00 Weekend Start & Schneckenpass-Party, Alando Palais, 21.30 MÜNSTER DJ Mu-Mur-Mmmurphy - „Experimental Hospital“, SpecOps, 20.00 Riot Hotel - Die Rock Party im Amp, Amp, 22.30

MÜNSTER Cuba Nova Kinder der Neunziger - 90s-Party, 22.00 Escape After Work Party, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Andorra - Wiederaufnahme, von Max Frisch, Theater am Domhof, 19.30

NEU: BLACK ANGUS

STEAKS VON CREEKSTONE FARMS, KANSAS

P

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Tägl. 21 - 22 Uhr Alle Cocktails

3.50

Die. + Mi. 0,4 l Warsteiner Premium 2.70 0,4 l Frankenheim Alt 2.70 0,5 l König Ludwig Weissbier 3.20 hell und dunkel

LÖHNE Matze Knop - Operation Testosteron, Werretalhalle, 20.00

ab 12 Uhr: Party-Non-Stop!!!

FILMSTARTS RArmored - Thriller

HERFORD Go!Parc Club Culture - The New Definition of Clubbing, 22.00

2 Groß-Leinwände 3 Groß-Fernseher

Ossensamstag

f KINO

BIELEFELD Movie Easy Skanging, 22.00

VFL-Schalke

HIDDENHAUSEN Bernd Gieseking – Kabarettistischer Jahresrückblick, OlofPalme-Gesamtschule, 20.00

OSNABRÜCK Grand Hotel Hotellounge - Becks Sonderpreise, 19.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 18.00 The Whisky Rock Karaoke - Stop being boring, start performing!, 20.00 Tiefenrausch G. Peter’s Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

P

Uni-Jazz Session, Unikeller, 21.00

CLOPPENBURG Linie 1 - Rockmusical, Stadthalle Cloppenburg, 20.00

f CLUBS

OSNABRÜCK Asta Kask + Blood or Whiskey Punk, Bastard Club, 20.00 Siehe Foto Parks Unplugged - Live und unverstärkt, parks, 20.00 Bluesnight Band feat. Waldo Weathers, Blue Note, 20.30 Siehe Foto

BIELEFELD Riverdance, Stadthalle, 20.00 Der Familie Popolski - Musik und Comedy, Ringlokschuppen, 20.30

CocktailStunde!

DJ Mike

P Siehe Kino RBuddha’s Lost Children - Dokumentation RGegen jeden Zweifel - Thriller, Drama

Kulturbüro Gronau

P Siehe Kino RGiulias Verschwinden - Drama, Komödie RLowLights - Abenteuer, Drama RShe, a Chinese - Drama RUp in the Air - Komödie, Romanze

P Siehe Kino RVerdammnis - Thriller

P Siehe Kino RWelcome - Drama RZeiten ändern Dich - Drama, Biografie

P

Siehe Kino

f KUNST OSNABRÜCK Lebendig und Stark, weibliche Körperkonzepte in Kunst und Theologie - Ausstellung mit Werken von Sylvia Lüdtke, Eröffnung St. Katharinenkirche, 18.00

f KIDS OSNABRÜCK Ritter Rost - Musical für Kinder von Jörg Hilbert und Felix Janosa, emma-theater, 09.30+11.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Elefantengedächtnis oder dumm wie ein Schaf? Wie Menschen lernen - Vortrag, Volkshochschule, 18.30 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00 Boulevard at Night - „Das perfekte Date“, Vortrag, La Coquette, 20.00

und

rock'n'popmuseum Gronau präsentieren:

06.02. 20.00 Uhr

„Storno - der kabarettistische Jahresrückblick“ (Aula)

06.03.

Dr. Stratmann (Aula)

20.00 Uhr

Programm: „Kunstfehler“

20.03.

Ingo Appelt (Aula)

20.00 Uhr

Programm: „Männer muss man schlagen“

23.04. 02.05.

22. JAZZFEST Gronau

01.05.

Jazz & Dine

20.00 Uhr

(Jazz & Blues „live“ zu exzellentem Essen in den Gronauer Restaurants „Leone“, Schepers, Bergesbuer und Driland)

11.06.

Bernhard Hoecker (Aula)

20.00 Uhr

Programm: „Wikihoecker“

(mit Kneipen-Nacht am Fr. 23.04.2010)

Tickets: Touristik-Service Gronau, Fon 02562/99006 touristik@gronau.de · www.ticketonline.de Info: Kulturbüro Gronau GmbH, Fon 0 25 62 / 7 18 70 rock'n'popmuseum Gronau, Fon 0 25 62 / 81 480 STADTBLATT≈2.2010 31


werwowas 5.2.

Hart rocken für Haiti! Um den Opfern des Erdbebens zu helfen, wurde spontan ein BenefizKonzert auf die Beine gestellt. Fünf Bands rocken für den guten Zweck, u.a. Dirty Deed. > Rosenhof

Casinotag: Zahltag! - Wir verlosen 4 x 500 €, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig HIDDENHAUSEN Busy Girl–Barbie macht Karriere - Ausstellungseröffnung, OlofPalme-Gesamtschule, 17.00

FR

5

f KONZERTE OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Hart rocken für Haiti! - BenefizKonzert mitTherapiezentrum, Dirty Deeds, Nutellica, Speed-

„Coole Leute, geile Mucke, viel getrunken“, so fassen die Hardcore-Jungs von Black Jack & Hookers (Foto) eines ihrer Konzerte zusammen. Das wird beim Band Stand Meeting auch so sein. > Haus der Jugend

bump, Minefields in Heaven, Aktuelle Infos unter www.rosenhof-os.de Rosenhof, 20.00

P Siehe Foto Adept + Her Bright Skies + Admiral’s Arms - MetalCore, Bastard Club, 20.00

P Siehe Musik Marc Rous - Folksongs auf experimentellem Jazz- und BluesSound, Café Mojo, 20.00 Afrikanische Weltmusik mit Adjiri Odametey, Lutherhaus, 20.00

P

Siehe Foto

Band Stand Meeting - Ostbucht, The Sentiments, Die Taubenjäger, Black Jack & Hookers, Haus der Jugend, 21.00

P Siehe Musik

BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Agatha Shot, The real Estate, Parachute Hill, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 Lipstix - Pop, Movie, 20.15 Cats on Fire - Pop, Bunker Ulmenwall, 20.30 IBBENBÜREN Impressions of Ellington – Denis Gäbel Trio feat. Japser Blom, Kulturspeicher Dörenthe, 20.00 LINGEN Mikroboy + Rampue & Ira Atari Indiepop, Alter Schlachthof, 20.00 MELLE Thomas Beckmann - Cello Konzert, St. Petri Kirche, 20.00 MÜNSTER Free Your Soul: Five Piece Band, Hot Jazz Club, 21.00 Kernschmelze Event - Mit Murtanera, Nihilion, Heaven Dies, In Disgrace – Metal, Sputnikcafe, 21.00

f PARTY

06.2. 12.2. 19.2.

Robert Griess Irmgard Knef Andreas Rebers

19.2. The Fuck Hornisschen Orchestra 24.2. 25.2.

OSNABRÜCK Trommeltreff & Goat Vibrations - 6 DJs spielen sich Platten verschiedenster Musikrichtungen vor, GZ Ziegenbrink, 20.00 All Mixed Up PartyNight, The Whisky, 20.00 und es geht ab – Musik von 80 zig bis 2010, Onkel Tony, 21.00 MotownParty - Tanzclub, Blue Note, 21.30 Après Ski Party mit offiziellen Hits - Live Act Marcus Becker, Alando Palais, 22.00 Weird Encounters - Goa & Psytrance, Schall und Rauch, 22.00 Abi-Party, Zeitzone, 22.00 BIELEFELD Integrative Karnevalsparty „Nichts ist normal - nothing is normal“, Stereo, 18.00-22.00 HERFORD Push It! - Giveaways & More, X, 22.00 IBBENBÜREN Mega Surprise Party - Viele Specials, Aura, 22.00 MINDEN Studio 44 - die neue Tanzparty, Kulturzentrum BÜZ, 21.44

LAGERHALLE Kultur & Kommunikation am Heger Tor Tel. 0541-338740 · lagerhalle@osnanet.de

 Das ganze Monatsprogramm mit einem Klick 

www.lagerhalle-osnabrueck.de 32 STADTBLATT≈2.2010

MÜNSTER 4 Jahre Go!Parc Mega Birthday Weekend (1) - Birthday Deko, Give Aways, Go!Parc, 22.00 Valentinsnacht, Jovel, 22.00 Soul Shake Down - ReggaeParty, Gleis 22, 23.00 First Friday, Jovel, 23.00 Rock-et - Rockparty, Sputnikhalle, 23.00 SCHÜTTORF Party Olympiade - Play & Dance, Index, 22.00

Der Westafrikaner Adjiri Odametey ist das, was man einen stillen Poeten nennt. Seine melancholischen Songs und Percussion-Einsätze sprechen Jazz-, Weltmusik- und Klassikfans an. > Lutherhaus

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 DK der Klub Tanz der Elfen mit Heinrich - Mittelalter, Gothic, 20.00 Glanz & Gloria Radioactive Rock vs. - KickArseRock, Swing, Rockabilly, 23.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Hyde Park Rocknacht - Rock, Metal, Emo-Core und mehr, 22.00 Kleine Freiheit Beatstreet - HipHop, 23.00 Mondflug Electro Family - Deephouse, Techhouse bis Techno, 23.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: Dosenbier und Jim Beam, 19.00 BIELEFELD Elephant Club Nachtstudium meets EBC + Digital Circus House, Latin, R’n’B, 23.00 Movie Rock, 22.00 Ringlokschuppen Fieser Freitag - Industrial, Rock, 50s Rock’n’Roll , 22.30 Stereo Students Pop pres. Golden Era - Independentsuperpop u. Dancehall, Reggae & Beats, 21.00 HERFORD Go!Parc Das ist Mein Laden Specials, 21.30 MÜNSTER Amp Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, 23.30 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazz Club Soul Finger - Funk, Soul, Disco & Breaks, 23.30 Klup Partykeller - Musik von De La Soul über Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Lounge 54 Porte Privée - House und R’n’B, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von Jürgen Popig, emma-theater , 09.30+11.30 Bezahlt wird nicht! - Von Dario Fo, emma-theater, 19.30 Die Violetten - Die Partei stellt sich vor, Lagerhalle Raum 201, 19.30 La Traviata - Oper von Giuseppe Verdi, Theater am Domhof, 19.30

Was Moritz Netenjakob vor seiner Comedy-SoloTour getrieben hat? Er war Chefautor von „Switch“ und der „Wochenshow“ und hat „Stromberg“ mitgeschrieben. > Honerkamps Ballsaal, Melle

Nach(t)klang-Highlights - Texte und Couplets, Probebühne, 20.00 Geschlossene Gesellschaft - Von J.P. Sartre, erstes unordentliches ZimmerTheater, 20.00 Sportfreunde Haseglück - Improtheater, Lagerhalle, 20.30 Siehe Foto

P

BIELEFELD Konrad Beikircher - Kabarett, Stadthalle, 20.00 MELLE Moritz Netenjakob: Multiple Sarkasmen, Honerkamps Ballsaal, 20.00 Siehe Foto

P

MEPPEN Die Nacht der Musicals - Mit zahlreichen Szenen der großen Musicalklassiker, Theater im Windthorst-Gymnasium, 20.00

Geschichten, Nikolaus-Kirche, 18.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00 Candle-Light-Schwimmen, Moskaubad, 19.00 57. Osnabrücker Mahlzeit, OsnabrückHalle, 20.00 LENGERICH Toskanischer Abend - Dia-Vortrag, Gempt-Halle, 19.30 MÜNSTER Train Stories - Musikalische Backstagelesung & Konzert, Jovel, 20.00 SCHLEDEHAUSEN Dinner Kriminell - DinnerAct Theater, Schelenburg, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte - Film von Michael Moore, 20.00 BIELEFELD Ringlokschuppen: UniVideoMagazin, 20.30

f KUNST OSNABRÜCK Dark/Light Days - Fotos von Gabriele Undine Meyer (Eröffnung), Galerie écart, 19.00 Die wilden Häschen...und der Fuchs hält die Erinnerung an der Hand - Malerei und Radierung von Riki Haas, Eröffnung, Stadtgalerie Osnabrück, 18.00 Treffen der Comic- und CartoonCommunity toonsUp - Zeichner aus ganz Deutschland treffen sich zum Austausch und zum Zeichnen, Güterbahnhof, 19.00 BRAMSCHE Monika Felicitas Böse - Papierbilder und Objekte (Eröffnung), Tuchmacher Museum, 19.00

f SPORT OSNABRÜCK AquaRiding - Probeteilnahme jeden Freitag, Nettebad, 10.15

f KIDS OSNABRÜCK Die Nibelungen - Ju./Erw., Figurentheater, 20.00 BAD IBURG Iburger Spukgeschichten rund ums Schloss - Spannender Abendspaziergang für Kinder ab 6 J. mit allerlei gruseligen

SA

6

f KONZERTE OSNABRÜCK Skafield – Skarneval vs. Karneval - Grenzwert, Insolvent Insomniacs, JZ Westwerk, 20.00

P Siehe Das lohnt sich Götz Alsmann und Band, OsnabrückHalle, 20.00

P Siehe Foto Lasting Traces, Have Regrets & Some Are More Equal, SubstAnZ, 20.00 BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Daniel Sielemann, Pitcock, Chrital Pasture, Band X, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 BORGHOLZHAUSEN diezweibeiden - Pop, Rock und Blues, B3, 20.30 HALLE Das Supertalent - Die Tour 2010, Gerry Weber Stadion, 19.00 MINDEN New Tango Orchestra - Tango, Kulturzentrum BÜZ, 20.00 Grace Kelly Quintet, Jazz Club, 21.00 MÜNSTER Reel Big Fish + Sonic Boom Six und Bandgeek Mafia - Punk, anschließend Insonic Hell Party, Sputnikhalle, 20.00 Dramamine + Tora Torapa Punk/Indie, Amp, 21.00 Rabouhl - Jazz, Flamenco & Fusion, Hot Jazz Club, 21.00 Ohrenfeindt - Rock, Jovel, 21.00


6.2.

FEB

2008 2010

Konzert Saal Bocksmauer

 Ă&#x152;- Ă&#x152;' 

Fr 6@<68< 21:00

Ostbucht, The Sentiments, Die Taubenjäger, Black Jack & Hookers

Ob Waldorf-MĂźtter beim Feng Shui oder Manager auf der Suche nach dem inneren Kind â&#x20AC;&#x201C; Kabarettist Robert Griess seziert die Alltags-Dramen der aussterbenden Deutschen. > Lagerhalle

NORDHORN Metal Night - Mit Enfeeble und black jack & Hookers, JZ Scheune, 20.00 TECKLENBURG Wasserschlosskonzert - Klassik, Haus Marck, 20.00 Stefan Geyer und Heike-Dorothee Allardt - Bariton und Klavier, Wasserschloss Haus Marck, 20.00

f PARTY OSNABRĂ&#x153;CK Finest Rock â&#x20AC;&#x201C; Desperados Night - AnschlieĂ&#x;end ab 04.00 FrĂźhschicht, DK der Klub, 20.00 Ohne Motto Party â&#x20AC;&#x201C; Wir brauchen keinen Grund zum Feiern - Getränkespecials, The Whisky, 20.00 Itâ&#x20AC;&#x2122;s Dancing-Time - Ă&#x153;-40-Karneval-Party, Gaststätte Zum Laubenpieper, 20.11 Saturday Night Party - Cocktailnacht, Alando Palais, 22.00 BIELEFELD Visions-Party feat. Smoke Blow vs. Rome, Forum, 20.30 Disko Total - Alternative Pop & Rock meets Indie Classics, Stereo, 21.00 Magnus Party, Hechelei, 22.30 Klub 40° Party - Russki-Rokk, Skythen-Ska, Haiduken-Hardcore und Balkan Drumsâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Bass, Bunker Ulmenwall, 23.00 Paco Rabanne - â&#x20AC;&#x17E;1 Millionâ&#x20AC;&#x153;!, Die internationale Brand Party, Elephant Club, 23.00 MĂ&#x153;NSTER Kombinat - Balkanbeats, Slawen-Ska, Gypsy-Polka, Cuba Nova, 22.00 4 Jahre Go!Parc Mega Birthday Weekend (2) - Mit Cascada live, Go!Parc, 22.00 Infectious Grooves - Indie, Pop, Beats, Rock, Gleis 22, 23.00 OSABRĂ&#x153;CK Fietz - Elektro, House, Minimal, Funk, Ostbunker, 22.00 SCHĂ&#x153;TTORF Hauptsache Index - Party in allen Areas, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRĂ&#x153;CK Alpenmax Einer fĂźr alle - Verzehrspecials, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Hyde Park Die Narren sind los! Die Warm- Up Party vor Ossensamstag - Special Deko, Rpck, Pop, Party, Dance + Verlosung eines Snowboards von Nitro, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00

Engel oder Teufel â&#x20AC;&#x201C; an dieser Frage scheiden sich die Geister. Der KĂśnig des deutschen JazzSchlagers GĂśtz Alsmann greift in das Archiv des Schlagers der SchwarzweiĂ&#x;-Ă&#x201E;ra. > OsnabrĂźckHalle

Mondflug Astrogalaxy - Euronaut und Le Grand Homard drehen durch!, 22.00 Rosenhof RockClub, 22.00 Schall und Rauch Ă&#x153;-30 Party Partysound zum Abfeiern, 22.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Unikeller TomTom Club, 22.00 Zeitzone The Night Train, 22.00 BIELEFELD Movie 27Up - Ă&#x153;27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Supersamstag - pOp?, Star Tracks, ElectroHouse-Beatz, 22.30 HERFORD X Dark Society - EBM, Gothic, Mittelalter, 23.00 IBBENBĂ&#x153;REN Aura Members Night â&#x20AC;&#x201C; The Next Generation, 22.00 MĂ&#x153;NSTER Club Favela Monopark Sub-Static Night - Mit Falko Brocksieper (Sub Static - Berlin) , 23.00 Cuba Nova Robots - Musique electronique, 23.00 Heaven Sweet House Music, 23.00 Hot Jazz Club Urban Dance Classics - Dancefloor Jazz & Nu Beats, 23.30 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00

f BĂ&#x153;HNE OSNABRĂ&#x153;CK Birds - Von Juliane Kann, emmatheater, 19.30 Maria Stuart - Von Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 19.30 STADTBLATT präsentiert Ralf Schmitz, OsnabrĂźckHalle, 20.00 Siehe Das lohnt sich

P

AMERICAN

BREAKFAST So. 10.00 bis 14.30 Uhr 14 â&#x201A;Ź all inclusive

Achmerstr. 2 ¡ Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Geschlossene Gesellschaft - Von J.P. Sartre, Zerstes unordentliches ZimmerTheater, 20.00 Robert Griess - Revolte! - CrashKurs fĂźr die Mittelschicht, Kabarett, Lagerhalle, 20.30

P Siehe Foto BIELEFELD

Fr 78<68< 21:00

~Ă&#x152;  

Salsa Disco

Sa 79<68< 20:00

&<#<4<

Konzert

Theatersport â&#x20AC;&#x201C; Match

Fr 7D<68< 20:00

#  Ă&#x152;<Ă&#x152; 

ImproTheater

Sa 86<68< 20:00

%  Ă&#x152;- Ă&#x152;=Ă&#x152;, 

Tanz & Weltmusik

Vorprogramm: WĂźstensand & Daurat el Shams

Sa 8B<68< 20:30

>) Â&#x2018; Ă&#x152;%   ?  7DA8

Konzert

Swinging and Dancing

Die Komm mit Mannâ&#x20AC;&#x2122;s - 60er Jahre Soul Show, Zweischlingen, 21.00 CLOPPENBURG Johann KĂśnig - â&#x20AC;&#x17E;Total Bock auf Remmi Demmiâ&#x20AC;&#x153;, Comedy, Stadthalle Cloppenburg, 20.00

' Ă&#x152;69<68<;Ă&#x152;86I66Ă&#x152;/ 

,  

GRONAU

Untersendling

Storno - der kabarettistische JahresrĂźckblick, Rockâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Popmuseum, 20.00 BAD BENTHEIM Wolfgang â&#x20AC;&#x17E;Bubiâ&#x20AC;&#x153; Heinemann: Rockfotos aus drei Jahrzehnten - Vernissage in Anwesenheit des Fotografen (danach bis 30.4.), Das Altstadthaus, 19.00

f LITERATUR

!NĂ&#x152;! Ă&#x152;AĂ&#x152;JĂ&#x152;DĂ&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;:D6B:Ă&#x152;) Â&#x2018; Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;.IĂ&#x152;989=:7Ă&#x152;BCĂ&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;<   =<Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;  V  <

OststraĂ&#x;e 65 Tel.: 05 41/2 47 80 www.ostbunker.de

BIELEFELD Jan Off - Lesung, Bunker Ulmenwall, 20.30

f SPORT

Samstag

OSNABRĂ&#x153;CK FuĂ&#x;ball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.00 1. Bundesliga live - Auf GroĂ&#x;bildleinwand, Lagerhalle, 15.00 QUAKENBRĂ&#x153;CK

wohnzimmerpop.de presents

06.02. FIETZ

Freitag

Elektro â&#x20AC;&#x201C; House â&#x20AC;&#x201C; Minimal â&#x20AC;&#x201C; Funk Flashfonic (MS) ¡ gean (HH) Guy Red ¡ Der Zini ¡ David Einlass: 22.00 Uhr â&#x20AC;˘ Eintritt: 5 â&#x201A;Ź Hardcore-Konzert

19.02. ANDORRA-ATIKINS

Artland Dragons vs. NY Phantoms Braunschweig - Heimspieltermin Basketball Bundesliga, Artland Arena, 20.00

Deutschsprachiger Post-Hardcore/Emocore/Screamo

f KIDS

Rock/Emo/Metal

OSNABRĂ&#x153;CK Graf Zosters 777. Geburtstag Oder: Wie schmecken eigentlich BĂźrgermeister? Vampiristisches Musical fĂźr Kinder ab 4 J., Piesberger Gesellschaftshaus, 15.00

P

Siehe Kids & Co.

Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Rumpelstilzchen - Ab 4 J., Figurentheater, 16.00 Professor Photon, Planetarium, 16.00 Der Familienabend - weil ich schon groĂ&#x; bin - Funkenregen, Stinkbombe, Zuckerblitz, Magic Andys Showpremiere zum neuen Buch fĂźr Kinder ab 8 Jahren, Lagerhalle, 19.30

P Siehe Kids & Co.

SUPERMUTANT Pop/Fusion/Punk

NIKA REVOLT Einlass: 20.00 Uhr â&#x20AC;˘ Eintritt: 5 â&#x201A;Ź VORSCHAU Samstag Rock â&#x20AC;&#x2DC;nâ&#x20AC;&#x2122; Roll/Surfrock-Konzert

06.03. THE JANCEE PORNICK CASINO (Surfmusik, Rockabilly, 60â&#x20AC;&#x2122; Garage Punk) ANTONIO GARCIA Y LOS ROQUEROS (Rockabilly Espanol)

RICHIE HUNTER (Punk â&#x20AC;&#x2DC;nâ&#x20AC;&#x2122; Roll) Einlass: 20.0 Uhr â&#x20AC;˘ Eintritt: 7 â&#x201A;Ź

Zivildienstleistender ab dem 1.4. gesucht!

OSTBUNKER FREIZEIT- UND KOMMUNIKATIONSTREFF FĂ&#x153;R KINDER, JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;2.2010 33


werwowas 7.2.

8.2.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: In Der Gott des Gemetzels prügeln sich zwei Jungs auf dem Schulhof. Auch beim klärenden Kaffeekränzchen der Eltern fliegen die Fäuste! > emma-theater

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Aktionstag - Wer hilft mit? Botanischer Garten lädt zum Reinigungs- und Aktionstag, Betriebshof Botanischer Garten, 09.00 Body Awareness und Choreografie - Tanz- Workshop von Aymeline Lenay-Ferrandis und Chris Bauer, Anmeldung über VHS, emma-theater, 11.00

Ein Pflichtermin für Fans der englischen Sprache: Das TNT Theatre Britain und The American Drama Group Europe bringen Shakespeares Tragödie Romeo and Juliet auf die Bühne. > Theater am Domhof

Fachtagung für Frauen und Karriere, Fachhochschule, ganztägig SCHLEDEHAUSEN Dinner Kriminell - DinnerAct Theater, Schelenburg, 20.00

Hommage an Chopin - Pianist Menachem Har-Zahav, Lutherhaus, 18.00

P SieheMusik Overkill & Suicidal Angels & Savage Messiah & Cripper, N8, 20.00 BIELEFELD

SO

7

Nettis Spielzeit - Neue Wasserattraktionen, Nettebad, 14.00-18.00

f KONZERTE

Eröffnung der Töpferwerkstatt, Haus der Jugend, 15.00

Benefizkonzert zugunsten der Osnabrücker Synagoge - Mendelssohn, Bach, Bunk, Muffat u.a., St. Johann, 16.00

Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00

9.2.

OSNABRÜCK

Abba Mania - Gold Tour 2010, Stadthalle, 18.00

f KIDS OSNABRÜCK Rumpelstilzchen - Ab 4 J., Figurentheater, 11.00 Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Das verrückte Chemie-Labor Experimentalshow mit Magic Andy für Kinder ab 6 Jahren, Lagerhalle, 15.30 Siehe Kids & Co.

LOHNE Auftakt zu 25 Jahre geistliche Abendmusik - Orgelmusik, St. Gertrud, 16.30

f CLUBS Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Hörspielabend - Von John Sinclair bis zu den Drei ???, 18.00 Hot Jazz Club After Church Club: Ulli Stemmeler Band, 15.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Der Gott des Gemetzels - Von Yasmina Reza, emma-theater, 19.30

P Siehe Foto Die Blume von Hawaii - Operette von Paul Abraham, Theater am Domhof, 19.30 Alice im Wunderland - Musical von Christian Berg, OsnabrückHalle, 15.00

09.02.2010 Kreativnacht mit Open Stage (20:30) 12.02.2010 Abi Wallenstein & BluesCulture feat. Steve Baker & Martin Röttger (20 Uhr) 13.02.2010 Paul Millns (20 Uhr) 14.02.2010 Flohmarkt für Kinderkleidung und Spielzeug (11-15 Uhr) 05.03.2010 Funkorchester - im Lokalteil (20 Uhr) 10.03.2010 Irish Spring Festival 2010 u.a. mit Skellig, Grainne Hambly & William Jackson, Ruth Dillon (20 Uhr) Jahnstraße 1 49080 Osnabrück Tel.: 05 41- 200 18 31

w w w. l u t h e r h a u s . i n f o 34 STADTBLATT≈2.2010

BISSENDORF 14. Bissendorfer Crosslauf, Aula Grundschule, 09.00

P Siehe Kids & Co. LINGEN Johann König, Theater, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineKidz Happy Family - Die Großen zahlen wie die Kleinen! Wer Kinder (bis 11 Jahre) ins Kino begleitet, zahlt nur den Kinderpreis, 11.00-22.00

f KUNST BAD BENTHEIM Tönis Käo – Form ist Norm - das fotografische Werk. Ausstellungseröffnung (danach bis 25.4.), Kunstverein Grafschaft Bentheim, 11.30

P

KALKRIESE Familiensonntag – Antike Spiele - Herstellung germanischer Würfel und Spielen von „Römischer Mühle“, Museum Kalkriese, 14.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Oldtimertreffpunkt, Museum Industriekultur, 10.00-13.00 Sonntagsspaziergang im Botanischen Garten - „Winterimpressionen“, Botanischer Garten der Universität, 11.00 Body Awareness und Choreografie - Tanz- Workshop von Aymeline Lenay-Ferrandis und Chris Bauer, Anmeldung über VHS, emma-theater, 11.00 Familiy Party - Musik, Spiel & Spaß für die ganze Familie, Eissportcenter, 14.30 Führung durch die Gedenkstätte Gestapokeller, Gedenkstätte Gestapokeller, 15.00 Stammtisch des Safer-SexTeams, Café Larimar, 17.00 Wunderbares Universum, Planetarium, 17.00 Tango Domingo, Blue Note, 18.00 Die Anwälte - Eine deutsche Geschichte - DokumentarfilmPorträt der drei ehemaligen APO-Anwälte Schily, Ströbele und Mahler, Lagerhalle, 20.00 Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, Grand Hotel, 20.15 BORGHOLZHAUSEN Frühstück im Kulturbahnhof Wohlfühlen und Entspannen ist das Motto, B3, 10.00 CLOPPENBURG Cornwall - Dia-Multivision mit Roland Marske, Stadthalle Cloppenburg, 15.00 Jakobsweg - Dia-Multivision mit Roland Marske, Stadthalle Cloppenburg, 18.00 WALLENHORST-HOLLAGE

Die kraftvolle Sprache von Tanztheaterchefin Linning, die sensiblen Kostüme van Herpens und der Einsatz packender Barockmusik machen Synthetic Twin absolut sehenswert. > Theater am Domhof

2. Kunsthandwerkermarkt, Haselandhalle, 11.00-18.00

OSNABRÜCK 1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00 Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.30

Klavierabend: Alexander Schimpf - Preisträger und Stipendiat der Bundesauswahl, Blick.punkt, 19.00

MÜNSTER

05.02.2010 Adjiri Odametey Afrikanische Weltmusik (20 Uhr)

f SPORT

IBBENBÜREN

OSNABRÜCK

Kon z er t e · Fes t iva ls · Wo r k sh o ps · Th e at e r

Was der kreative Geist so alles erschaffen kann! Musik, Tanz, Performance, Lesung, Poetry... Raum für alldas bietet die Kreativnacht. Also Blockflöte einstecken und hin da! > Lutherhaus

MO

8

f KONZERTE OSNABRÜCK Schulkonzert - Prokofieff: Peter und der Wolf, OsnabrückHalle, 10.00+11.30 Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter. Eintritt frei, Lagerhalle, 21.00 MEPPEN Beethoven Duo - Kammermusik, Theater im Windthorst-Gymnasium, 20.00

Steinhauer + passendes Mensa-Menü - Die Autorin stellt ihren Krimi „Ferienhaus für eine Leiche“ vor. Weitere Autoren: Harald Keller, Ben Faridi und Dieter Jandt, Mensa am Schlossgarten, 12.00-15.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Students Party - Eintritt für Studenten nur 1,- €, Eissportcenter, 18.00 Deutsch-chinesischer Gesprächskreis - Vom Akademischen Auslandsamt, Grüner Jäger, 19.30 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00 BAD IBURG Themenjahr-Benelux - Kochkurs: „Fisch und Meeresfrüchte von der Nordseeküste und Schmoren mit belgischem Bier“, Restaurant Engels, 16.00

MÜNSTER Pee Wee Ellis & Clare Teal - Jazz & Soul, Hot Jazz Club, 20.00

f PARTY MÜNSTER Shoeshine Swing Salon - Hot Jazz, New Hep Swing, SpecOps, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Der verzapfte Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Romeo and Juliet - by William Shakespeare, Gastspiel TNT Theatre Britain and the American Drama Group Europe, Theater am Domhof, 16.00+20.00 Siehe Foto

P

Theaterforum - Stammtisch zu aktuellen Inszenierungen, emma-theater, 18.00

f KINO OSNABRÜCK Universität EW-Gebäude: Unifilm - Wunschfilm, 20.00 BRAMSCHE Universum: Die Standesbeamtin - Filmkunstreihe, 20.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Herta Müller - „Atemschaukel“, Lesung der Literatur-Nobelpreisträgerin, OsnabrückHalle, 20.00 Siehe Das lohnt sich

P

Mord(s)hunger mit Franziska

DI

9

f KONZERTE OSNABRÜCK Schulkonzert - Prokofieff: Peter und der Wolf, OsnabrückHalle, 10.00 Universitätsmusik - Kammerchor-Konzert, Kleine Kirche, 19.30 Roger Cicero & Band - Swing für die Nation!, OsnabrückHalle, 20.00 Freundinnenabend - Mit 3 Gänge Menü, parks, 20.00 JazzSession, Achteinhalb, 21.00 GREVEN WDR Big Band Very Personal 2010 - Jazz, Ballenlager, 20.00 MÜNSTER Jazz Session mit Manfred Wex, Hot Jazz Club, 21.00

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub 6 feet under mit Chino - Indie-Alternative-RockWave-Gothic-Metal, 20.00 Mondflug Studylectro - Das House, Electro Special, 23.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 18.00 SubstAnZ Antispe.cafe, 19.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - , 19.00 Unikeller DYP-Kickerturnier Das größte DYP der Stadt, 19.00


10.2.

11.2.

>

Westwer JUGENDZENTRUM

141

FEBRUAR 2010 TERMINE Sa. 06.02.2010, 20 Uhr SKARNEVAL vs KARNEVAL

VfL gegen Schalke 04! Die Lilaweißen können mit einem Sieg für die nächste Sensation im DFB-Pokal sorgen. Ausverkauft? Egal, es gibt ja Public Viewing! > Lagerhalle

BIELEFELD Bunker Ulmenwall unscheinBAR, 20.30

Kreativnacht mit Open Stage, Lutherhaus, 20.30 Siehe Foto

P

MÜNSTER Klup Soundtrack-Party - Musik aus Film, TV und Werbung zum Abtanzen, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von Jürgen Popig, emma-theater , 09.30+11.30 Die Reise ins Innere des Zimmers - DSE Festivalübernahme von Michael Walczak, emmatheater, 19.30 Synthetic Twin - Zusatzvorstellung, Theater am Domhof, 19.30

P Siehe Foto f KINO OSNABRÜCK Universität EW-Gebäude: Unifilm - Komm süßer Tod, 20.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Mord(s)hunger mit Harald Keller + passendes Mensa-Menü Der Autor stellt seinen Krimi „Ein schöner Tag für den Tod“ vor. Weitere Autoren: Franziska Steinhauer, Ben Faridi und Dieter Jandt, Mensa am Schlossgarten, 12.00-15.00

f KIDS OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Die Anwälte - Eine deutsche Geschichte - DokumentarfilmPorträt der drei ehemaligen APO-Anwälte Schily, Ströbele und Mahler, Lagerhalle, 18.00+20.15 Osnabrücker Bürgerforum für Nahne - Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu div. Themen, Pfarr- und Jugendheim St. Ansgar, 19.30 Wunderbares Universum, Planetarium, 19.30 Bilanz für die Dritte Welt - Der Wandel des China-Bildes. Die fünf Etappen der westlichen China-Rezeption seit 1949 Vortrag, Volkshochschule, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00 Diavortrag: Schweden, OsnabrückHalle, 20.00

Eine zarte Liebesgeschichte entwickelt sich zwischen Harold und Maude. Er ist jung, verwöhnt und todtraurig. Sie ist alt, arm und lebensfroh. > emma-theater

MI

10

f KONZERTE BIELEFELD Roland Heinrich & Die Rumtreiber - deutschsprachige Americana/alternative CountryMusic, Bunker Ulmenwall, 20.00 Mittwochskonzert Musikkulturen - Juan Quintero, Carlos Aguirre und Juan Falú, Musik aus Argentinien, Rudolf-Oetker-Halle, 20.00 Wise Guys - Vokal-Pop, Stadthalle, 20.00 LEMFÖRDE Romantischer Liederabend Werke von Tschaikovskij, Brahms, Schumann u.a., Rittersaal im Amtshof, 20.00 MÜNSTER The King Khan & BBQ Show - Death Metal, Gleis 22, 21.00

f PARTY MÜNSTER DJ Chris Scheibenfeld & Specialguest - „Schall und Rausch“, SpecOps, 20.00 Latin & Salsa Party - Mit Grupo Vacila und DJ Juan Pa, Hot Jazz Club, 21.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party Getränkespecials, 21.00 DK der Klub QuerBeat – Das beste aus den letzten Dekaden In der Kneipe: KickerDYP, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studenten-Sonderpreise, 19.00 SubstAnZ Punk Kneipe, 21.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise für 0,4l Fassbiere, 19.00 BIELEFELD Movie No Compromise - Alternative, 22.00 LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30 MÜNSTER Amp Disco Pigs & Pop - Rave &

Vielleicht kennen einige die Strawberry Blondes vom Soundtrack des Films Hooligan 2. Da trifft eine Prise The Clash auf ein wenig Ami-Punk á la Rancid. > Bastard Club

Elektro, Pop & Indiepop 2. Floor, 23.30 Klup Campuscharts, 22.00 Lounge 54 Studi-Club, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von Jürgen Popig, emma-theater , 09.30+11.30 Harold und Maude - Von Colin Higgins, Theater am Domhof, 19.30

P Siehe Foto BIELEFELD Die Stereotypen – Kansas City Shuffle 2.0 - Comedy, JZ Kamp, 20.00 QUAKENBRÜCK Storno 2009 - Der kabarettistische Jahresrückblick, Buchgalerie Artland, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: Die CineLady Vorpremiere „Valentinstag“ mit Leonardo DiCaprio, 20.00

f LITEARTUR OSNABRÜCK Mord(s)hunger mit Ben Faridi + passendes Mensa-Menü - Der Autor stellt seinen Krimi „Das Schweigen der Familie“ vor. Weitere Autoren: Harald Keller, Franziska Steinhauer und Dieter Jandt, Mensa am Schlossgarten, 12.00-15.00

f SPORT OSNABRÜCK VFL Osnabrück - Schalke 04, osnatel-arena, 20.30 VFL - Schalke 04 - 2 Groß-Leinwände, 3 Groß-Fernseher, Balou, 20.00 Vfl Osnabrück - Schalke 04 - DFBPokal auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 20.00

P Siehe Foto PublicViewing: VFL - Schalke 04, Rosenhof, 20.30

Rumpelstilzchen - Ab 4 J., Figurentheater, 16.00

P Siehe Kids & Co.

OSNABRÜCK Tag der Kinderhospizarbeit Ein Fest für Familien und Kinder, Kath. Fabi, 15.00-18.00 Naturdetektive: Was machen die Tiere am Piesberg im Winter? - Für Kinder von 6-12 J., Museum Industriekultur, 15.00

P Siehe Kids & Co. Professor Photon, Planetarium, 15.00

Grenzwert Insolvent Insomniacs (Gewinner Rock i. d. Region 2009) AK: 7 €

So. 21.02.2010, 10 bis 13 Uhr

Struwwelpeter Unzensiert Ju./Erw., Figurentheater, 20.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK SpeiseZimmer-Mahlzeit - Mit den a-cappella-Sängern der CaleCopfCompany, OsnabrückHalle, 19.00 Kniffel of Death Contest Vol. 9, Bastard Club, 20.00

P Siehe Das lohnt sich Ade und Weg! Feng Shui gegen das Gerümpel - Vortrag, Ev. Fabi, 20.00 Mysterium Mensch - „Sind Worte Schall und Rauch?“, Vortragsreihe 6x mittwochs, Haus der Unternehmerinnen, 20.00 Lady’s Day! - Freier Eintritt für die Damen, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

DO

11

f KONZERTE OSNABRÜCK Schulkonzert - Prokofieff: Peter und der Wolf, OsnabrückHalle, 10.00+11.30 Parks unplugged - Live und unverstärkt, parks, 20.00 Rock Stage - Für alle Musiker da draußen..., The Whisky, 20.00 Diva Diva Doo - Christiane Hagedorn, Rock/Pop Chansons des letzten Jahrhunderts, Blue Note, 20.30

P SIehe Foto Strawberry Blondes + Wabbleg Punk, Bastard Club, 21.00

P Siehe Foto BIELEFELD

f KIDS

SKAFIELD

Session - Offene Bühne für Musiker, Bunker Ulmenwall, 21.00 MINDEN Kastelruther Spatzen - „Ein Kreuz und eine Rose“, Kampa Halle, 19.30 MÜNSTER They Come n Shoals Tour - Mit War From A Harlots Mouth u.w., Metalcore, Sputnikhalle, 18.00 The Commitments - Soul, Hot Jazz Club, 21.00

Marmelade & Co. Familienfrühstück für die ganze Familie Kinder 2 €, Erwachsene 4 €

VORSCHAU Sa. 19.03.2010, 20 Uhr

„ROCK 49“ Hütte Rockt – Bandcontest Fr. 09.04.2010, 20 Uhr Stoner Rock from USA CD Release Tour

KARMA TO BURN + special guests FA H R T E N Fr. 19.03. – Sa. 27.03.2010

SKI- & SNOWBOARDFREIZEIT 2010 Für Jugendliche in Österreich Ost-Tirol Grossglockner Ressort – Karls Matrei Achtung: Noch Restplätze zu vergeben!

Mo. 22.03.2010

Familienfahrt zum Phantasialand Köln/Brühl

So. 11.04.2010

Familienfahrt zum Pottspark Minden

Sportaktionswoche Sommer 2010 für Jugendliche in Österreich, Mallnitz/Kärnten Rafting, Mountainbike, Canyoning, Hochgebirgswanderung 12.07. bis 19.07.2010, Anmeldung ab sofort möglich Atterstraße 36 · OS Telefon 131838 · Fax 131561 jz-westwerk141@osnabrueck.de www.westwerk141.de

STADTBLATT≈2.2010 35


werwowas 11.2.

12.2.

Diva Diva Doo bieten ein Tribute an die europäischen Rock-, Pop- und Chanson-Ikonen. In sieben Sprachen präsentiert Christiane Hagedorn ungewÜhnliche Versionen bekannter Songs. > Blue Note

f PARTY OSNABRĂ&#x153;CK Weiberfastnachts-Rucki Zucki Wir feiern und tanzen den Karneval mit DJ Kalla Rakete, Lagerhalle, 20.00 Weiberfastnacht Party Pur â&#x20AC;&#x17E;Tanzbar 30â&#x20AC;&#x153;, Onkel Tony, 21.00 Weiberfastnachtsparty - Mit den Original California Dreamboys, Alando Palais, 21.30 MĂ&#x153;NSTER DJ fRnK - Drone, Ambient und mehr, SpecOps, 20.00 Riot Hotel - Die Rock Party im Amp, Amp, 22.30

f CLUBS OSNABRĂ&#x153;CK Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 19.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 18.00 Tiefenrausch G. Peterâ&#x20AC;&#x2122;s Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00 HERFORD Go!Parc Club Culture - The Altweiber Edition, 22.00

Auf zur Lachtankstelle: die Comedy Arche! Mit dem Obel (Parodist, Komiker, Moderator), Benjamin Eisenberg (polititsches Kabarett) und Andi Steil (Slapstick, gepaart mit Clownerie). > Honerkamps Ballsaal, Melle

MĂ&#x153;NSTER Cuba Nova Kinder der Neunziger - 90s-Party, 22.00

BREMEN Mario Barth - Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch, AWD Dome, 20.00

f BĂ&#x153;HNE

HIDDENHAUSEN Ingo Appelt â&#x20AC;&#x201C; Männer muss man schlagen, Olof-Palme-Gesamtschule, 20.00

OSNABRĂ&#x153;CK In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von JĂźrgen Popig, emma-theater , 09.30+11.30 Die Blume von Hawaii - Operette von Paul Abraham, Theater am Domhof, 15.00+19.30 Hier und jetzt - von Roland Schimmelpfennig, emma-theater, 19.30 BIELEFELD Marlene Jaschke - Auf in den Ring - Comedy, Stadthalle, 20.00

AUCH BEI REGEN

RAUCHEN! BEI UNS IM KAMINZIMMER

MELLE 2. Comedy Arche mit dem Obel, Benjamin Eisenberg und Andi Steil, Honerkamps Ballsaal, 20.00 Siehe Foto

P

RESTRUP Kabarett zur Weiberfastnacht Mit Anka Zink, Theatersaal, 20.00

f KINO FILMSTARTS RDie zwei Leben des Daniel Shore - Drama Siehe Kino

P

RMax Manus - Drama, Biografie, Historie RPercy Jackson: Diebe im Olymp - Action, Abenteuer, Fantasy Siehe Kino

P

Achmerstr. 2 ¡ Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

RTimetrip â&#x20AC;&#x201C; Der Fluch der Wikinger-Hexe - Kinderfilm RValentinstag - KomĂśdie, Romanze Siehe Das lohnt sich

P

RWolfman - Thriller, Horror Siehe Kino

P

Kabarettist und Chansonnier Ulrich Michael Heissig spielt seit 15 Jahren die fiktive Zwillingsschwester von Hildegard Knef â&#x20AC;&#x201C; Irmgard Knef. Doch Irmgard hat es schwer im Leben ... > Lagerhalle

f AUSSERDEM OSNABRĂ&#x153;CK Mord(s)hunger mit Dieter Jandt + passendes Mensa-MenĂź Der Autor stellt seinen Krimi â&#x20AC;&#x17E;Rubine im Zwiellichtâ&#x20AC;&#x153; vor. Weitere Autoren: Harald Keller, Franziska Steinhauer und Ben Faridi, Mensa am Schlossgarten, 12.00-15.00

schen Auslandsamt, Lagerhalle, 20.00 Linke Basics - Einfßhrung in die Staatskritik, Infoabend, SubstAnZ, 20.00 Casinotag: Die Qual der Wahl! freier Eintritt + Verlosung, Hollywood Casino Osnabrßck, ganztägig

f KUNST OSNABRĂ&#x153;CK Sequences - Ausstellung des Architekturfotografen Klemens Ortmeyer (ErĂśffnung), martini50, 15.00

Acoustic-Rock mit deutschen Texten. Dabei legen Scheinportrait viel Wert auf GefĂźhl und Leidenschaft. Sie mĂśchten die Tiefe eines selbstreflektierenden Wortes zu ihrem Eigen machen. > CafĂŠ Mojo

FR

12

f KIDS

f KONZERTE

OSNABRĂ&#x153;CK Wie werden eigentlich Dachrinnen und Wasserrohre gemacht? - FĂźr Kinder von 8-12 J., Haupteingang KME, 15.00 Siehe Kids & Co.

OSNABRĂ&#x153;CK

P

f AUSSERDEM

Jugend musiziert - Abschlusskonzert der Preisträgerinnen und Preisträger des Regionalwettbewerbs, Sparkasse Osnabrßck Wittekindstr., 18.00 Warbringer & Evile + The Fading - Metal, Bastard Club, 20.00

P

OSNABRĂ&#x153;CK Reden Ăźber Kunst - Rui Charfes â&#x20AC;&#x17E;Was fĂźrchtest du dich so?â&#x20AC;&#x153;, Vortrag, Volkshochschule, 19.30 Uferlos Stammtisch, CafĂŠ Larimar, 20.00 Deutsch-osteuropäischer Gesprächskreis - Vom Akademi-

Siehe Foto

Scheinportrait - Acoustic-Rock , CafĂŠ Mojo, 20.00

P Siehe Foto Abi Wallenstein & BluesCulture feat. Steve Baker & Martin RĂśttger, Lutherhaus, 20.00 Stahlzeit - Rammstein-Cover, Rosenhof, 20.00

4%2-).%

Samstag,

30.01. Freitag,

05.02. Samstag,

20.02. Freitag,

05.03. Samstag,

20.03.

OLLI SCHULZ MIKROBOY DĂ&#x161;NĂ&#x2030; BLUE OCTOBER STATE RADIO

Spec. Guest: Rampue & Ira Atari

Alter Schlachthof Lingen | Konrad Adenauer Ring 40 | 49808 Lingen epping@alterschlachthof.de | www.alterschlachthof.de Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und unter Hotline 0591/9011480 36 STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;2.2010

,)6%+/.:%24%

$%2&/,+#,5")-/3.!"2Ă&#x201E;#+%2,!.$

3A&EBRUAR5HR

.Ă&#x201A;! )RISH-USIC 3A-Ă&#x2039;RZ5HR

#!4(2).0&%)&%2 %INE6ERZAUBERINAUFDEM!KKORDEON

P

LOHNE Meisterkonzert: David Russel Gitarre, Aula des Gymnasiums, 20.00 MINDEN Jam Session, Jazz Club, 21.00 MĂ&#x153;NSTER Deadverse + Support Punk/Rock, SpecOps, 20.00 Conquering MĂźnster with insane Terror - Mit Terrorblade, Skyconqueror und Insane Mind, Metal, Sputnikcafe, 20.30 Jessy Martens & Jan Fischerâ&#x20AC;&#x2122;s Blues Support - Blues, Hot Jazz Club, 21.00

f PARTY OSNABRĂ&#x153;CK und es geht ab â&#x20AC;&#x201C; Musik von 80 zig bis 2010, Onkel Tony, 21.00 MotownParty - Tanzclub, Blue Note, 21.30 90er Jahre Party, Alando Palais, 22.00 STADTBLATT präsentiert 100 Djs Party - Das Event vom letzten Jahr in Neuauflage. Mit 100 DJs aus Sport, Nachtleben und Medien, Glanz & Gloria, 22.00 RabenNacht - Dark Wave, Gothic, Industrial und EBM, Hyde Park, 22.00 Abi-Party, Zeitzone, 22.00 HERFORD Pop Up!, X, 21.00 Chaos Nacht, Go!Parc, 22.00 MĂ&#x153;NSTER Frontal Knutschen - Lippenkontakt garantiert, Go!Parc, 22.00 SCHĂ&#x153;TTORF Sponsored Night â&#x20AC;&#x201C; Winter Edition - Mit Winterurlaub-Verlosung, Wodka Curling, Snow Party in der Icebar, Index, 22.00

f CLUBS

*EDEN$IENSTAGIM-ONAT

3%33)/. AB5HR 7EITERE)NFORMATIONENAUFUNSERER)NTERNETSEITE

6ENNER&OLK&RĂ HLINGEV6ENNE4EL WWWFOLKFRUEHLINGDE

BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Halbfinale 1, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 The Commitments - Rhythm and Blues, anschl. Soul-Party feat. Zodiac Entertainment, Forum, 20.30 Siehe Musik

INFO FOLKFRUEHLINGDE

OSNABRĂ&#x153;CK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 CafĂŠ Caliente Tango Caliente, 20.00 DK der Klub Ruff Tuff - Reggae Night, 20.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Haus der Jugend CafĂŠ Caliente Salsa Disco, 21.00


13.2.

Nach Welttourneen und dem Verlust ihres Bassisten stehen Evile das erste Mal wieder auf der Bühne – auch für Leute die ihre Matte vor Jahren abgeschnitten haben. > Bastard Club

Kleine Freiheit Cobra Club - Rock, Core, Punk, 23.00 Mondflug Electro Family - Deephouse, Techhouse bis Techno, 23.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 The Whisky Best of DJ ViNül(le), 20.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: Dosenbier und Jim Beam, 19.00 BIELEFELD Bunker Ulmenwall tanzBAR, 22.00 Elephant Club Fucking Glamour Night - Aka Serkan Hut & Mikel Pres. Sidney Samson, 23.00 Movie Rock, 22.00 Ringlokschuppen Fieser Freitag - Industrial, Rock, 50s Rock’n’Roll , 22.30 Stereo Students Pop vs. Bashment - Independentsuperpop + Reggae & Beats, 21.00 IBBENBÜREN Aura Hardbass - Hardcore, Hardstyle, 22.00 MÜNSTER Amp Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, 23.30 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazz Club Soul Finger - Funk, Soul, Disco & Breaks, 23.30 Klup Partykeller - Musik von De La Soul über Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Lounge 54 Cats Forward - Electro-House, 22.00 Sputnikhalle Shark Attack - Der harte Freitag im Monat, 23.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Felix Nussbaum - Von Christoph Klimke, Theater am Domhof, 19.30 Nach(t)klang-Highlights - Texte und Couplets, Probebühne, 20.00 Irmgard Knef - Himmlisch! – Ewigkeit kennt kein Pardon, Song-Showkabarett, Lagerhalle, 20.30

P

Siehe Foto

Die Lichtung - Psycho-Kammerspiel zwischen Edgar Allan Poe & Alfred Hitchcocks Vertigo, klassische Lesung, Theater, Plattenauflegen, Videokunst, Performance..., Lagerhalle, 20.30

P Siehe Das lohnt sich

Endlich mal ein Musiker, der um sich nicht so einen Wirbel macht. Paul Millns steht für ausgefeilte Arrangements, intelligente Texte und hochkarätiges Pianospiel. > Lutherhaus

BREMEN Mario Barth - Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch, AWD Dome, 20.00

Streiche mit Till Eulenspiegel und den Schildbürgern“, Musik und Gespräch mit Künstlern, Ruller Haus, 20.15

Eintritt frei

IBBENBÜREN Herbert Knebels Affentheater Love is in Sie Er, Kabarett, Bürgerhaus, 20.00 MÜNSTER Atze Schröder - „Revolution“, MCC Halle Münsterland, 20.00

SA

f KUNST

13

BRAMSCHE Kultur Macht Weiter Schule Arbeiten aus Papier und Stoff von Schülerinnen und Schülern der Grundschule im Sande (Eröffnung), Tuchmacher Museum, 10.00

f KONZERTE

f LITERATUR

STADTBLATT präsentiert K.I.Z., Haus der Jugend, 20.00

OSNABRÜCK Mord(s)hunger mit Harald Keller + passendes Mensa-Menü Der Autor stellt seinen Krimi „Ein schöner Tag für den Tod“ vor. Weitere Autoren: Franziska Steinhauer, Ben Faridi und Dieter Jandt, Mensa am Schlossgarten, 12.00-15.00

f SPORT OSNABRÜCK AquaRiding - Probeteilnahme jeden Freitag, Nettebad, 10.15

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Body Awareness und Choreografie - Tanz- Workshop von Aymeline Lenay-Ferrandis und Chris Bauer, Anmeldung über VHS, emma-theater, 11.00 Portinho: Masterclass und Workshop in der Ecole de Batterie - Die Brazilian-JazzDrumming-Legende, Schlagzeugschule Osnabrück, 12.00 Eine Reise ins Bierreich - verschiedene Bierspezialitäten und ein 5-Gänge-Menü, Hotel Westerkamp, 18.30 Deutsch-italienischer Gesprächskreis - Vom Akademischen Auslandsamt, Eiscafe San Remo, 19.00 Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00 Eiszeit - Lange Saunanacht mit Buffet, Aqua-Fitness und um Mitternacht „Spezial Birkenreisigaufguss“, Nettebad, 19.00 Deutsch-arabischer Gesprächskreis - Vom Akademischen Auslandsamt, Balou, 20.00 SCHLEDEHAUSEN Krimi à la carte - DinnerAct Theater, Schelenburg, 20.00 WALLENHORST PianoWorte - „Musikalische

Basketball nach Streetballregeln mit Live-DJs 22-1 Uhr

Termine 2010

llha losswa

lle

Sch

F 19.02. F 12.03. F 23.04.

OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Mikroboy, Glanz & Gloria, 20.00

P Siehe Das lohnt sich

Bitte Sportschuhe mitbringen. Veranstalter: Fachdienst Jugend/Mobilteam

P Siehe Musik Magischer Blues von Paul Millns, Lutherhaus, 20.00

P Siehe Foto

22. JAZZFEST GRONAU 23. April bis 2. Mai 2010

STADTBLATT präsentiert Nashville Pussy - Rock, Kleine Freiheit, 21.00

P

Siehe Das lohnt sich

BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Halbfinale 2, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 Ante Perry - Pres. „Flashing Disco Sounds“, Elephant Club, 23.00 BRAMSCHE Hanged, Drawn & Quartered Tour - Mit Troops of Doom, Impact, Die in Grey & New World Depression – Death-Metal, Alte Webschule, 20.00 DISSEN-BAD ROTHENFELDE Jazz Konfekt - Jazz aus Krefeld, Jazz Club, 20.00 MEPPEN René Kollo - Abendmusik: Ein Tag, ein Jahr, ein Leben, Martinikirche, 19.30 MINDEN 13. Künstler Salon mit Martina und Martin - Pay, Food or Play, Kulturzentrum BÜZ, 20.30 Rolf Stahlhofen & Band, Jazz Club, 21.00 MÜNSTER Monsters of Rap – The Festival w. Talib Kweli + Hi-Tek / Jedi Mind Tricks u.a., Skaters Palace, 20.00 Misery Speaks, Union of Sleep, Bloodwork - Abschiedstour, Metal, Sputnikcafe, 20.00 Japandroids + Support - IndieGarage, Gleis 22, 21.00 Late Night Jazz Moods: Toon Roos & Christian Hassenstein Trio, Hot Jazz Club, 21.00

www.jazzfest.de

23.04.

Blood, Sweat & Tears

20.00 Uhr

Del Castillo

sowie „Kneipen-Nacht“ mit

20 Bands

24.04.

Gitte Haenning & Orchester

20.00 Uhr

The Young Sinatras

25.04. John Mc Laughlin & 4th Dimension 17.00 Uhr

Susan Weinert Band

30.04.

Till Brönner & Band

20.00 Uhr

Jazzanova live feat. Paul Randolph

01.05. Lillian Bouttè & European Music Friends 11.00 Uhr

The Cottonfield Blues Band / Thomas Gerdiken

01.05.

Jazz & Dine (in Gronauer Restaurants)

20.00 Uhr

02.05. New Orleans 9th Ward Gospel Connection 15.30 Uhr

Soulful Swinging Singers

02.05.

Dianne Reeves

17.00 Uhr

China Moses

Tickets: www.ticketonline.de oder Touristik-Service Gronau, Fon 02562/99006 · touristik@gronau.de Info: Kulturbüro Gronau GmbH, Fon 0 25 62 / 7 18 70 rock'n'popmuseum Gronau, Fon 0 25 62 / 81 480 STADTBLATT≈2.2010 37


werwowas 14.2.

Ein schwedisches Death-Metal-Gewitter entlädt sich über Osnabrück. Kommt aus Skandinavien. Mit Demonical, Deathbound und My Own Grave ... > Bastard Club

Atemlos beschreibt die junge Autorin Maja Pelevi in Orangenhaut die Verwestlichung Serbiens mit popsongartigen Schlaglichtern auf das Leben einer stylingfixierten Frau. > emma-theater

RHEINE Ben Wild and the Wild Band - the craziest Band around - Blues, Lorenbecks Wirtshaus, 20.00

SCHÜTTORF Mega Night - 4 Areas, 4 Acts, Index, 22.00

SCHÜTTORF North and About - Singer/Songwriter, UJZ Komplex, 20.00

f CLUBS

f PARTY OSNABRÜCK Ossensamstag - Live mit der Howie double Show, Onkel Tony, 11.11 Ossensamstag, Balou, 12.00 Paranoid - Rock und Metal - anschließend ab 04.00 Frühschicht - Danceclassix / Rock/Pop, DK der Klub, 20.00 Rucki Zucki – Jetzt geht die Party richtig los - Abtanzen nach dem Umzug zum Nulltarif mit DJ Kalla Rakete, Lagerhalle, 20.00 Ü30-Party, Alando Palais, 22.00 Radio 21 Party – Wir spielen, was wir wollen!, Rosenhof, 22.00 Lucha Libre, Carnival Sin Limites, SubstAnZ, 22.00 Ossensamstag, Innenstadt, ganztägig siehe Das lohnt sich

P

BIELEFELD Disko Total – Luftgitarrenparty Indiepop, Rock, Radio & Luftgitarre sowie Oldschool, HipHop, Disco und Funk, Stereo, 21.00 BORGHOLZHAUSEN Rock Oldie Night - Rock Klassiker aus den 60er und 70er Jahren, B3, 22.00 GEORGSMARIENHÜTTE Blub Karneval 2010, Harzer Straße Zelt, 19.00 MÜNSTER Bad Taste - 80er, 90er & sonstiges, Go!Parc, 22.00

OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Hyde Park Feel the Beat - Pop, Indie, Alternative und Electronics, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Mondflug Mondlandung - Die Party für alle die auch mal auf den Mond wollen, 22.00 Schall und Rauch @Night Party drei Dancefloors: elektro, techno, goa, 22.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 The Whisky Metal Experience – Die große OssenSamstagsParty, 11.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Unikeller Trust in Bass - Drum’n Bass, 23.00 Zeitzone The Night Train, 22.00 BIELEFELD Forum Electronic Lounge - Feat. Maayan Nidam (Miss Fitz/Berlin/Tel Aviv), 22.00 Movie 27up - 80er Rock, Pop, Wave & More, 22.00 Ringlokschuppen Supersamstag 80s/90s Eurodance Special pOp?, Star Tracks, ElectroHouse-Beatz, 22.30 HERFORD Go!Parc Best of The Clubs, 22.00 X Lime Night - alle Cocktails 50%, 22.00

IBBENBÜREN Aura Happy Valentine - Specials für Liebende, 22.00 MÜNSTER Amp Tempocopter und High Voltage - Gitarrenlastige Indieklassiker und 70er, 90er Gitarrengrooves, 22.30 Heaven GOD’s House, 23.00 Hot Jazz Club The Global Beat Club, 23.30 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00 Sputnikhalle Electric Ballroom Postpunk, Rock’n’Roll, Indie, Pop, Oldies, Elektro, Beats und Evergreens, 23.00 Electric Ballroom Special - Indie, Pop, Elektro auf 2 Areas, 23.00 STEMWEDE-WEHDEM Planet Waldfrieden Karneval Trance Dance, 23.00

f BÜHNE OSNABRÜCK zu jung, zu alt zu deutsch - Von Dirk Laucke, emma-theater, 19.30 La Traviata - Oper von Giuseppe Verdi, Theater am Domhof, 19.30 BIELEFELD Thilo Seibel - „Hurra! Hurra! Das Öl ist aus!“, Polit-Comedy, Kabarett und Parodie, Zweischlingen, 21.00 BREMEN Mario Barth - Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch, AWD Dome, 20.00

JETZT NEU! Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrück.de 38 STADTBLATT≈2.2010

16.2.

Hier treffen heiße Bläsereinsätze auf flotte Gitarrenriffs, getragen von rasanten Pianotakten. Der Blue Monday Jam zeigt, wie vielfältig die Osnabrücker Bluesszene ist. Hin da! > Lagerhalle

Schräge Typen zeigt Dirk Laucke in seinem Stück zu jung zu alt zu deutsch. Beispielsweise einen SS-Uniform tragenden Nacktputzfan. Oder einen stockbesoffenen Ex-Knacki. > emma-theater

Henke, Okko Herlyn u.w., Bürgerhaus Telgte, 20.00

f SPORT OSNABRÜCK Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.00 1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00

f KIDS OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Professor Photon, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Nettis Spielzeit - Neue Wasserattraktionen, jeden Samstag, Nettebad, 14.00-18.00 Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00 HALLE Fang den Mörder - Die Krimi– Nacht für Kombinierer, Gerry Weber Center, 20.00 MEPPEN Tim’s Musicaldinner - 5-GängeMenü bei stimmungsvoller Darbietung der Musicalstars Jens Sörensen und Al Yacha Anderson, Kossehof, 19.00 SCHLEDEHAUSEN Dinner Kriminell - DinnerAct Theater, Schelenburg, 20.00

MÜNSTER Atze Schröder - „Revolution“, MCC Halle Münsterland, 20.00 TELGTE Kirchenkabarett-Abend über Gott und die Welt - Sabine

werwowas NACHSCHLAG

15.2.

SO

14

f KONZERTE OSNABRÜCK My own Grave + Deathbound + Demonical - Death Metal, Bastard Club, 20.00 Siehe Foto

P

Schnitzelblues - Blues meets Schnitzel mit den Comeback Allstars, Comeback, 20.00 BRAMSCHE Valentinsabend mit Klavier, Hotel Idingshof, 19.00-23.00 HIDDENHAUSEN Amadeus Guitar Duo - Gitarrenkonzert, Olof-Palme-Gesamtschule, 20.00 MÜNSTER Carneval Latino - Zu 200 Jahren Unabhängigkeit der Republik Kolumbien, Live-Musik, Kinderhaus im Bürgerhaus, 18.00

STEMWEDE-WEHDEM Albie Donnelly’s Big Three - Jazz, Life House, 19.30

f PARTY

Piraten, Wellen & Spinat - Rockmusik von Markus Rohde für Menschen ab 5 J., Lagerhalle, 15.30

P Siehe Kids & Co. Professor Photon, Planetarium, 16.00

GEORGSMARIENHÜTTE Blub Karneval 2010, Harzer Straße Zelt, 17.00

BAD IBURG

MÜNSTER DJ Nilsbeat - Funk, Soul und mehr – auch am 24.01., SpecOps, 19.00

Zu Gast beim Ritterbischof Benno - Führung durch das Schloss für Kinder ab 6 J., Schlossmuseum Iburg, 16.30

f CLUBS OSNABRÜCK Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Hörspielabend - Von John Sinclair bis zu den Drei ???, 18.00 MÜNSTER Hot Jazz Club After Church Club: Nicolas Börger & Friends, 15.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Orangenhaut - Von Maja Pelevic, emma-theater, 19.30 Siehe Foto

P

Maria Stuart - Von Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 19.30 BIELEFELD Erstes Deutsche Zwangsensemble - Claus von Wagner, Phillipp Weber und Mathias Tretter, Theaterlabor, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineKidz Happy Family - Die Großen zahlen wie die Kleinen! Wer Kinder (bis 11 Jahre) ins Kino begleitet, zahlt nur den Kinderpreis, 11.00-22.00 Lagerhalle: (500) Days of Summer - Tragikomische Nicht-Liebes-Komödie, 20.00

BIELEFELD Kinderkarneval mit Randale Rockmusik für Kinder, Zweischlingen, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 10.00-16.00 Winter auf der Mühleninsel Fahrradtour nach Venne und Ostercappeln, ADFC Infoladen, 10.00 Flohmarkt für Mütter, Väter und Kinder - Kinderkleidung und Spielzeug sowie Rahmenprogramm für die Kleinen, Lutherhaus, 11.00-15.00 Familiy Party - Musik, Spiel & Spaß für die ganze Familie, Eissportcenter, 14.30 Wunderbares Universum, Planetarium, 17.00 Tango Domingo, Blue Note, 18.00 Valentinstag - Entspannen in der Loma-Sauna, Nettebad, 19.00 Bettgeflüster - Märchendinner Geschichten von Liebe und Leidenschaft zum Valentinstag, Kleingartenverein Deutsche Scholle, 19.30 Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, Grand Hotel, 20.15 2. Elterntag an der Universität Osnabrück, Universität, ganztägig BORGHOLZHAUSEN 4-Gänge-Valentins-Dinner - Mit Dieter Bowlen und Thomas Mal Anders, B3, 19.00

f SPORT OSNABRÜCK VfL Osnabrück – SpVgg Unterhaching, osnatel-arena, 14.00 1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00 Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.30

MO

15

f KIDS

f KONZERTE

OSNABRÜCK Der dickste Pinguin vom Pol Von Ulrich Hub, ab 4 J., emmatheater, 15.00 Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00

OSNABRÜCK Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter, Lagerhalle, 21.00

P Siehe Foto


17.2.

TicketService Mo.–Fr. 9.30–17.00 Uhr Do. 9.30–18.00 Uhr Sa. 9.30–13.00 Uhr Telefon 05 41.34 90-24 ticketservice@osnabrueckhalle.de www.osnabrueckhalle.de Nicht nur Monster Magnet, Kyuss und Sleep sind Begründer des Stoner Rock. Auch Fu Manchu (USA) können mit unbeschwerter und herrlich rotziger Gitarrenmusik den grauen Alltag versüßen. > Kleine Freiheit

DELMENHORST Durch die Nacht... - Musikalische Nachtstücke für 8 Celli, Städtische Galerie, 19.00 MÜNSTER The Keytones - Rockabilly, Hot Jazz Club, 20.00

ACHTUNG! Heute ist Annahmeschluss für Kleinanzeigen

STADTBLATT f PARTY BIELEFELD Rosenmontagsparty - Live + Tanz, Ringlokschuppen, 15.0021.00 MÜNSTER Rosenmontagsparty - Mit Mickie Krause, Go!Parc, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Der verzapfte Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO BRAMSCHE Universum: (500) Days of Summer - Filmkunstreihe, 20.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Students Party - Eintritt für Studenten nur 1,- €, Eissportcenter, 18.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

DI

16

f KONZERTE OSNABRÜCK Akkordeon-Konzert - Maxim Heinitz, München, OsnabrückHalle, 20.00 BRAMSCHE 5idelity - A-cappella-Band, Universum, 20.00 IBBENBÜREN Konzert der Jungen Philharmonie Köln, Bürgerhaus, 20.00

MÜNSTER Newcomer Stage: Workshop Big Band Hittorf-Gymnasium und Friedensschule, Hot Jazz Club, 20.00 Julia Neigel & Edo Zanki + All Starband - Rock ‘n’ Soul - Tour, Jovel, 20.00 mOck & ...We Fade To Grey PostHC, SpecOps, 20.30

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub 6 feet under mit Chino - Indie-Alternative-RockWave-Gothic-Metal, 20.00 Mondflug Studyparty Getränkespecials, Funk, Black, House, Oldies, 23.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Das Desperados Event, 18.00 SubstAnZ Café Resistance - Offener antifaschistischer Treff, 19.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - alle Tische (DTFB u. Lehmacher), 19.00

Und jetzt alle: „Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh’n”. Klar, dass Mike Krüger auch seine Hits spielt. Aber auch viel Neues im Programm: „Ist das Kunst oder kann das weg?” > Rosenhof

MI

17

f KONZERTE OSNABRÜCK Scott Hamilton Quartett - Jazz, Blue Note, 20.30 Pay-after Konzert mit Daisy Chapman - Die Crew vom ehem. Erdbeerblau jetzt in der Filmpassage , Big Buttinsky, 21.00 STADTBLATT präsentiert Fu Manchu - Die Stonerocklegende, Kleine Freiheit, 21.00 Siehe Foto

P

MÜNSTER Friska Viljor + Support - Indiepop, Gleis 22, 21.00 Grooveme - Cool Jazz Beat Session, Hot Jazz Club, 21.00

f CLUBS

OSNABRÜCK zu jung zu alt zu deutsch - Von Dirk Laucke, emma-theater, 19.30 Siehe Foto LENGERICH Vorhang auf! - Theater zum Mitmachen, Gempt-Halle, 20.00

BIELEFELD Movie No Compromise - Alternative, 22.00

f KINO

LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30

MÜNSTER Klup Soundtrack-Party - Musik aus Film, TV und Werbung zum Abtanzen, 22.00

f BÜHNE

P

OSNABRÜCK Lagerhalle: (500) Days of Summer - Tragikomische Nicht-Liebes-Komödie, 18.00+20.15

f KIDS OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Zypern - Vortrag, Haus der Jugend, 19.30 Wunderbares Universum, Planetarium, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

ROGER CICERO & BIG BAND Artgerecht

OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party Getränkespecials, 21.00 DK der Klub QuerBeat – Das Beste aus den letzten Dekaden - In der Kneipe: KickerDYP, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studenten-Sonderpreise, 19.00 SubstAnZ Punk Kneipe, 21.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - Fassbier günstiger, 19.00

BIELEFELD Bunker Ulmenwall unscheinBAR - mit Soulkiss, 20.30

Di. 09.02.2010 • 20.00 Uhr

MÜNSTER Amp Disco Pigs & Pop - Rave & Elektro, Pop & Indiepop 2. Floor, 23.30 Klup Campuscharts, 22.00 Lounge 54 Studi-Club, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von Jürgen Popig, emma-theater , 09.30+11.30 Felix Nussbaum - Von Christoph Klimke, Theater am Domhof, 19.30 Mike Krüger - „Is’ das Kunst, oder kann das weg?“, Comedy, Rosenhof, 20.00 Siehe Foto

P

CLOPPENBURG De Kaktusblööt - HamburgerOhnsorg-Theater, Stadthalle Cloppenburg, 20.00 OESEDE Das Klimakterium schlägt zurück - Kabarett, Forsthaus Oesede, 20.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Mode, Tanz & Psychiatrie - Hingeschluderte Lesebühne, Lagerhalle, 20.00 BIELEFELD Poetry Slam, Bunker Ulmenwall, 20.30

Do. 04.03.2010 • 19.30 Uhr

ABBA THE CONCERT DAS PERFEKTE LIVE-ERLEBNIS DER TRIUMPHALEN TOUR 1979/1980

Fr. 05.03.2010 • 20.00 Uhr

IN EXTREMO „Tranquilo“ Akustik Tour 2010

Mi. 24.03.2010 • 20.00 Uhr

DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME Nach dem Roman von Victor Hugo Musical von Ch. de Lells

f KIDS

Mo. 19.04.2010 · 20.00 Uhr

OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00

HOCHZEITSREISE

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Stadtgespräche „Der Versailler Friedensvertrag - Wirkung und Folgen“ mit Rainer Benedick, Kulturgeschichtliches Museum, 16.30 Caspar David Friedrich – Maler der Stille - Vortrag von Edin Mujkanovic, Diakonie Wohnstift Westerberg, 19.00 Dialog der Kulturen, Dialog der Religionen – Gesprächsforum - Thema: Kann man Gott denken?, Lagerhalle Raum 204, 19.30 Mysterium Mensch - „Der Weg der Stille?“, Vortragsreihe 5x mittwochs, Haus der Unternehmerinnen, 20.00 Wie Sprache entsteht – Was Sprache bewegt - Vortrag & Diskussion mit der Osnabrücker Sportwissenschaftlerin Prof. Dr. Renate Zimmer, Lagerhalle, 20.00 Lady’s Day! - Freier Eintritt für die Damen, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

Komödie mit Nora von Collande, Herbert Herrmann, Patrick Bach u. a.

So. 09.05.2010 • 20.00 Uhr

FRAU JAHNKE LÄDT EIN… mal gucken, wer kommt!

So. 16.05.2010 • 19.00 Uhr

MONTSERRAT CABALLÉ Sonderkonzert zum 55jährigen Bühnenjubiläum

Do. 20.05.2010 • 20.00 Uhr

HERMAN VAN VEEN Im Augenblick

So. 30.05.2010 • 20.00 Uhr

BODO WARTKE Noah war ein Archetyp

Fr. 03.09.2010 • 20.00 Uhr

RENÉ MARIK

DO

18

KasperPop – Zusatztermin!

Sa. 06.11.2010 • 20.00 Uhr

MUNDSTUHL Sonderschüler Tour 2010

f KONZERTE OSNABRÜCK Kollegah & Favorite - HipHop, Bastard Club, 20.00 Two Beat, Onkel Tony, 20.00 Parks Unplugged - Live und unverstärkt, parks, 20.00 Local Jazz, Blue Note, 20.30

OsnabrückHalle Schlosswall 1–9 49074 Osnabrück

STADTBLATT≈2.2010 39


werwowas 18.2.

19.2.

Am Beispiel zweier Lausitzer Rudel erläutert die Ausstellung Wölfe u.a. die Bemühungen zum Wolfsschutz. Großmütter und Mädels in roten Mänteln sollten sich in Acht nehmen. > Museum Schölerberg

Die Obdachlose Becky lässt in Illusionen ihr Leben Revue passieren. Das Besondere daran: Becky lebt tatsächlich. Autor Carl Slotboom hat sie zur Konzeption des Stückes interviewt. > Erstes unordentliches Zimmertheater

BIELEFELD Friska Viljor und Lena Malmborg - Indie-Rock, Forum, 20.30

P

Siehe Musik

MÜNSTER Abba Mania - Gold Tour 2010, MCC Halle Münsterland, 20.00

f PARTY OSNABRÜCK Weekend Start & Schneckenpass-Party, Alando Palais, 21.30 MÜNSTER Riot Hotel - Die Rock Party im Amp, Amp, 22.30

f CLUBS OSNABRÜCK Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 19.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 18.00 The Whisky Rock Karaoke - Stop being boring, start performing!, 20.00 Tiefenrausch G. Peter’s Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00 MÜNSTER Cuba Nova Kinder der Neunziger - 90s-Party, 22.00 Escape After Work Party, 19.00 Sputnikhalle Der Dunkle Donnerstag - Gothic, Electro, DarkWave, EBM und mehr, 22.30

f BÜHNE

f KINO OSNABRÜCK SubstAnZ: Jan Riesenbeck Kurzfilmabend, 20.00 FILMSTARTS RAn Education - Drama RDer Ghostwriter - Thriller Siehe Das lohnt sich

P

P siehe Das lohnt sich IBBENBÜREN

P

RLourdes - Drama RRock it! - Musical, Jugendfilm RThe Book of Eli - Action, Drama, Western Siehe Kino

P

RVerrückt nach Steve - Komödie, Liebesfilm Siehe Kino

P

RFly me to the moon - Animation, 3D Siehe Kids & Co

P

f LITERATUR MÜNSTER Harry Rowohlt + Christian Maintz - „Lieber Gott, Du bist der Boß, Amen! Dein Rhinozeros“, Gleis 22, 20.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Bürgerforum für Hellern - Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu div. Themen, Stadtteiltreff Alte Kasse, 19.30 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00 ...um die Stimmen der Frauen Das Frauenbild im Spiegel der

1 . P L AT Z !

PRO STEAKTEST

FR

19

f KONZERTE OSNABRÜCK Die Orsons - 11 Jahre Chimperator Tour 2010, Bastard Club, 20.00

P Siehe Foto Andorra-Atkins, Supermutanten, Nika Revolt - HardcoreKonzert, JZ Ostbunker, 20.00

P Siehe Foto The Fuck Hornisschen Orchestra - bekannt vom Poetry Slam, Lagerhalle, 21.00 Die Wut, T.S.K.b. & Ausgelebt, SubstAnZ, 21.00 BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Halbfinale 3, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 Mostly Other People Do The Killing - Jazz/Experimental, Bunker Ulmenwall, 20.30 MINDEN Eric Legnini Trio feat. Till Brönner, Jazz Club, 21.00 MÜNSTER Bandcontest - Mit Warn, Slightly Perfect, Dark Daze Ahead, Gone Astray, Sputnikcafe, 19.30 Kevin Devine & The Goddamn Band - Indie, Acoustic, Folk, Elektrikfieber auf dem zweiten Floor, Amp, 21.00 Higher Ground: Funk & Soul, Hot Jazz Club, 21.00

Heino Trusheim - „Früher war besser“, Werretalhalle, 20.00 MEPPEN

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

HERFORD Monsta Flirt Party, Go!Parc, 21.30 Get It Up! - 2.000 Liter Freibier, X, 22.00 IBBENBÜREN V+ Party Vieber - V+ Specials, Aura, 22.00 MÜNSTER Kräutertempel - Worldmusic zum feiern und tanzen, Gleis 22, 23.00 Remember Friday Deluxe, Jovel, 23.00 Rock-et - Rockparty, Sputnikhalle, 23.00 SCHÜTTORF Discotheque & Special Event, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 DK der Klub Schwarzer Freitag mit Harbs&Schneiderlein, 22.00 Glanz & Gloria Mixtape - 80’s, 90’s, Rare, 23.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Hyde Park Rocknacht - Rock, Metal, Emo-Core und mehr, 22.00 Kleine Freiheit Swing-Ska-LaBim - Swing, Ska, Rockabilly, 23.00 Mondflug Electro Family - Deephouse, Techhouse bis Techno, 23.00 Stellwerk Moguai - Support: Luna Tom und Dick Monroe, 22.00 The Whisky Sixties Night, 20.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: Dosenbier und Jim Beam, 19.00 Unikeller outta Babylon - Reggae/Dancehall, 22.00

OSNABRÜCK

BIELEFELD Elephant Club Stars & Heroes pres. Kurd Maverick, 23.00 Forum Big Block vs. Rock - Indiepop, Alternative, Electro, Classix, 22.00 Movie Rock, 22.00 Ringlokschuppen Fieser Freitag - Industrial, Rock, 50s Rock’n’Roll , 22.30 Stereo Students Pop trifft Elektronika - Independentsuperpop u. Elektronika trifft „Monozentrik“!, 21.00

und es geht ab – Musik von 80 zig bis 2010, Onkel Tony, 21.00 MotownParty - Tanzclub, Blue Note, 21.30 B(l)ack to Paradise, Alando Palais, 22.00 Abi-Party, Zeitzone, 22.00

MÜNSTER Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazz Club Turning Your Heartbeat Up: Northern Soul & Ska Allniter, 23.30

STEMWEDE-WEHDEM Life House Club – Spieltrieb Liedermacherduo aus Oldenburg, Life-House, 20.00

f PARTY

LÖHNE

40 STADTBLATT≈2.2010

Märchen sind für Kinder da! Themenabend für Eltern, Heinrich-Böll-Schule, 19.30

P

RDie zehn Gebote - Familie, Animation RIn meinem Himmel - Thriller, Horror, Drama RInvictus – Unbezwungen Drama Siehe Kino

Ladykillers - Kriminalkomödie von William Rose, Schauburg, 20.00

Ranz & May - Mit dem neuen Programm: „Mutti ist die Allerbestie (!)“, Comedy, Theater im Windthorst-Gymnasium, 20.00

MELLE

RDie Friseuse - Komödie Siehe Kino

OSNABRÜCK Der Vetter aus Dingsda - Operette von Eduard Künneke, Theater am Domhof, 19.30 Caveman, Rosenhof, 20.00

Wahlplakate, Ausstellung, Lagerhalle, 20.00 Casinotag: Schotter am Donnerstag! - freier Eintritt + Verlosung 5 x 200€ , Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

Eigentlich ist Dave Türsteher. Neuerdings bewacht er allerdings ein Bild in der Kunstgalerie. Das kann nicht gut gehen. Nipple Jesus ist ein komödiantisch-tiefsinniges Theaterstück. > Stadtgalerie Café

Es gibt wieder auf die musikalische Mütze beim Hardcore-Konzert: Fans von deutschsprachigem Post-Hardcore/Screamo freuen sich auf Andorra-Atkins. Außerdem: Supermutanten. > Ostbunker

Klup Partykeller - Musik von De La Soul über Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Lounge 54 Friday Club - House, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Julius Cäsar - Von Wiliam Shakespeare, emma-theater, 19.30 und 20.50 Nipple Jesus - Theaterstück von Nick Hornby, StadtgalerieCafé, 19.30

P Siehe Foto Harold und Maude - Von Colin Higgins, Theater am Domhof, 19.30 Improvisorium vs. Emscherblut Theatersport – Match, Haus der Jugend, 20.00 Vakuumverpackt & Tiefgefroren - Kirchenkabarett zugunsten der Wohnungslosenhilfe, Kath. Fabi, 20.00 Caveman, Rosenhof, 20.00

P Siehe Das lohnt sich Illusionen, erstes unordentliches ZimmerTheater, 20.00

P Siehe Foto BIELEFELD Knall auf Fall - Improtheater, Movie, 20.00

f SPORT OSNABRÜCK AquaRiding - Probeteilnahme jeden Freitag, Nettebad, 10.15 Mitternachtsbasketball - Basketball nach Streetballregeln, Schlosswallhalle, 22.00-01.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Elterncafé für studierende Eltern und werdende Eltern, Kath. Fabi, 15.00-17.00 Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00 Piesberg im Fackelschein - Die Teilnehmer erhellen ihren Weg unter Tage durch Fackeln, Festes Schuhwerk, Museum Industriekultur, 19.00 BAD BENTHEIM amaNdebele – Malerie aus Südafrika - Vortrag von Tönis Käo, Kunstverein Grafschaft Bentheim, 20.00 BAD IBURG Helden - Sagen - Minnesang im Schatten der Iburg, Schlossmuseum Iburg, 19.00 BORGHOLZHAUSEN Let’s Dance – Salsa für Anfänger - Party ab 22.00, B3, 21.00

BRAMSCHE Dinner Krimi - „Bei Verlobung Mord!“, Hotel Idingshof, 19.30 Lissabon und Mittelportugal Bilder-Vortrag über Landschaften, Geschichte und Kunstschätze, Tuchmacher Museum, 19.30 DELMENHORST Nachtwanderung für Kinder und Junggebliebene - Treffpunkt Graftanlagen Gartenhaus, Städtische Galerie, 19.00 LOHNE Eröffnung der Ausstellung Maßarbeit - Die Entwicklung des Vermessungswesens und der Kartographie, Industrie Museum, 18.00

SA

20

f KONZERTE OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Wayne Jackson, Glanz & Gloria, 20.00

P Siehe Musik Jahanara Show – Raksan - Tanz & Weltmusik, Haus der Jugend, 20.00 Brainboxpollution & support, SubstAnZ, 21.00 BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Halbfinale 4, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 Dieter Kropp & Band - „Schönen Gruß vom Blues!“, Zweischlingen, 21.00 BORGHOLZHAUSEN van Dyke - Blues und Jazz, mit einem Schuss Swing, B3, 20.30 LINGEN Dúné - Indiepop, Alter Schlachthof, 20.00

P Siehe Musik MELLE Julia Neigel & Edo Zanki + All Starband - Rock ‘n’ Soul - Tour, Honerkamps Ballsaal, 20.30

P Siehe Foto Crow7 - Progressive Rock, Honerkamps Ballsaal, 21.00 MINDEN Wasserfuhr Brothers, Jazz Club, 21.00 MÜNSTER Bandcontest - Mit „Happy fisch“, „Falling Angels“, „Endoplasmatisch“, „Joker’s Turn“, „Jomijawa!, Sputnikcafe, 19.30


20.2.

Tua, Kaas und Maeckes & Plan B. sind die HipHop-Combo Die Orsons. Ihr Markenzeichen ist der Bruch von HipHop-Regeln. So rappen sie über Süßes und haben rosa Farben im Artwork. > Bastard Club

Richmond Fontaine + Haruko & Hynur Gudjonsson - Alternative-Country, Gleis 22, 21.00 SieheMusik

P

SCHÜTTORF Supershirt - Electro/Pop, UJZ Komplex, 20.00 VENNE Núa - Irish Music, Folk, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00 Siehe Foto

P

f PARTY OSNABRÜCK Abi-Party, Halle Gartlage, 20.0002.00 Hitparade, Onkel Tony, 20.00 90er Jahre Party, Rosenhof, 20.00 Saturday Night Party - Cocktailnacht, Alando Palais, 22.00 In The Mix Vol.I - Elektro & Minimal, Bastard Club, 22.00 Emmas Lotter-Party, emma-theater, 22.30 Boogie Club Nights - Tanzmusik aus über 30 Jahren, Lagerhalle, 23.00 HERFORD After Midnight - EBM, Mittelalter, Gothic, X, 22.00 MÜNSTER Wild Mixed Music, Jovel, 22.00 Infectious Grooves - Indie, Pop, Beats, Rock, Gleis 22, 23.00 15 Years of Dockland feat. Tom Novy, Heaven, 23.00 SCHÜTTORF Hauptsache Index - Party in allen Areas, Index, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00

Warum man die Irish-Folk-Formation Núa erleben sollte? Die vier Musiker erzeugen ohne elektronische Verstärkung einen absolut tanzbaren Sound voll alternativer Stimmungen,. > Gasthaus Linnenschmidt, Venne

DK der Klub Sounds of Underground - Anschließend ab 04.00 Frühschicht - Danceclassix / Rock/Pop, 22.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Hyde Park Feel the Beat - Pop, Indie, Alternative und Electronics, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Mondflug Astrogalaxy - Euronaut und Le Grand Homard drehen durch!, 22.00 Schall und Rauch Dark Nights EBM, Gothic, Industrial, 22.00 Stellwerk gay-rose-club, 22.30 The Whisky Rock & Metal & more..., 20.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Zeitzone The Night Train, 22.00 BIELEFELD Elephant Club Elephant & Friends vs. Helden Der Heimat - Lounge Sounds meets House Music, 23.00 Movie 27Up - Ü27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Supersamstag - pOp?, Star Tracks, ElectroHouse-Beatz, 22.30 HERFORD Go!Parc Play House - Starring Spencer & Hill sowie Alvaro, 22.00 IBBENBÜREN Aura Power Hour - Stündlich neue Specials, 22.00 MÜNSTER Amp Tempocopter und Zwei moshen - einer bangt - Gitarrenlastige Indieklassiker, anschließend Trusty Chords, Rock anschließend Metal, Hardcore, Alternative, 22.30

Quer durch Europas Tangofestivals begeistern Diana del Valle & Juan Camerlingo mit ihren temperamentvollen Auftritten das Publikum. Da knistert es in der Luft! > Piesberger Gesellschaftshaus

Cuba Nova Robots and Botanics Minimal und Electro - Soul, Funk, Breaks und Reggae, 22.00

IBBENBÜREN Ladykillers - Kriminalkomödie von William Rose, Schauburg, 20.00

Heaven Sweet House Music, 23.00

RHEINE Richard Rogler - Kabarett, Stadthalle, 20.00

Hot Jazz Club The Aristocrats Soul, Blues & Swing, 21.00 Urban Dance Classics - Dancefloor Jazz & Nu Beats, 23.30 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00 Sputnikhalle 90er Rock Party Cross Over, Rock, Alternative & Grunge der 90er, 23.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Die Reise ins Innere des Zimmers - DSE Festivalübernahme von Michael Walczak, emmatheater, 19.30 Synthetic Twin, Theater am Domhof, 19.30 Die Angefahrenen Schulkinder präsentieren: Guggurutz & Kokain - Knietief im Sumpf der Volksmusik, das neue Anti-Gewalt-Lustspiel – wasserdichte Kleidung erbeten, Lagerhalle, 20.00

P Siehe Theater Illusionen - Inszenierung nach einem Interview, erstes unordentliches ZimmerTheater, 20.00 Die Friedenbrücks - Theatersoap, Güterbahnhof, 21.00 Milonga mit Auftritt von Diana & Juan - Tangofest, Piesberger Gesellschaftshaus, 21.00

P Siehe Foto

Anlässlich einer Session im letzten Jahr standen Julia Neigel & Edo Zanki erstmals gemeinsam auf der Bühne. Diese spannende Rock-Soul Fusion ist definitiv für Überraschungen gut! > Honerkamps Ballsaal, Melle

TELGTE

SO

21

f KONZERTE

OSNABRÜCK Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.00 1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00

OSNABRÜCK

f KIDS OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Däumelinchen - Ab 4 J., Figurentheater, 16.00 Professor Photon, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM

f CLUBS OSNABRÜCK

f SPORT

QUAKENBRÜCK Artland Dragons vs. Paderborn Baskets, Artland Arena, 20.00

Streichquartett X2 - NomosQuartett & Alando-Quartett, Bürgerhaus Telgte, 19.30

1. Kammerkonzert, Theater am Domhof/Orchesterstudio, 11.30 Wishbone Ash - Support: Jimmy Browskill, Rosenhof, 20.00

P Siehe Foto 12. Orgelwoche - „OrgelPur“, St. Johann, 20.00 DELMENHORST Schlosskonzert mit Alexander Schimpf - Klassik, Rittersaal, 18.00

Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Hörspielabend - Von John Sinclair bis zu den Drei ???, 18.00 MÜNSTER Hot Jazz Club After Church Club: Jazz Café mit Manfred Wex, 15.00

f BÜHNE OSNABRÜCK

Andrea Berg - Schlager, Gerry Weber Stadion, 18.00

In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von Jürgen Popig, emma-theater , 15.00 Andorra - Wiederaufnahme, von Max Frisch, Theater am Domhof, 15.00

P Siehe Musik HALLE

HASBERGEN

MEPPEN

OSNABRÜCK Immobilienmesse, Sparkasse Osnabrück Wittekindstr., ganztägig Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Fit und Vital - 5. Osnabrücker Gesundheitsmesse, OsnabrückHalle, 10.00-18.00 Nettis Spielzeit - Neue Wasserattraktionen, jeden Samstag, Nettebad, 14.00-18.00 Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00

The Snowy White Blues Project ein jedes Projekt hat ein Ende! - Blues Konzert, Gaste-Garage, 19.00

Die Radieschen – Berlin - „Auf kein Neues“, Kabarett, Theater im Windthorst-Gymnasium, 20.00

STEMWEDE-WEHDEM Halbzeit-Disco mit Herrn Müller, Life House, 21.30

Klezgoyim - Klezmer und neue goyische Musik, Aula der Hauptschule, 19.00

MELLE-BUER René Kollo - Abendmusik: Ein Tag, ein Jahr, ein Leben, Martinikirche, 20.00 MÜNSTER Joey Cape + Tony Sly + Jon Snodgrass - Punkrock in Akustik Gewand, Gleis 22, 21.00 PREUßISCH OLDENDORF

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineKidz Happy Family - Die Großen zahlen wie die Kleinen! Wer Kinder (bis 11 Jahre) ins Kino begleitet, zahlt nur den Kinderpreis, 11.00-22.00 Lagerhalle: Wie weit noch? - Kino aus Ecuador, 20.00

Mehr Infos unter: www.unikeller.de

04.02. Uni-Jazz-Session 06.02. TomTomClub Tanzbar bis zum Schluss

13.02. Trust In Bass 19.02. outta Babylon 23.02. Niels Duffhues - live Pop Noir

jeden Mittwoch: FASSNACHT jedes 0,4 l Fassbier ür 2 EUR

diesen Monat an Hahn Zwo: Sion 09.02. DYP-Kickerturnier jeden Dienstag: KICKERN FÜR LAU

Osnabrück Hegertor-Viertel

STADTBLATT≈2.2010 41


werwowas 21.2.

kunst & ausstellungen

Die Giga-Galaxis, Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt

Realismus. Das Abenteuer der Wirklichkeit: Courbet, Hopper, Gursky, Kunsthalle Emden

UMGEBUNG

Deutsche Bundesstiftung Umwelt/Zentrum für Umweltkommunikation. „Klimawerkstatt“. Interaktive Ausstellung an acht Stationen mit 24 Experimenten, ab 25.1. Diözesanmuseum/Forum am Dom. „Licht der Welt“. Weihnachtliche Krippen und Glasmalereien, bis 2.2. Erich Maria Remarque-Friedenszentrum. „Hunde im Krieg – der Hund als Waffe“, bis 2.5. Galerie écart. „Dark Days/Light Days“. Fotografische Arbeiten von Gabriele Udine Meyer, 5.2.–1.4. Gewerkschaftshaus. „Ausweg Straße“ Fotografien über Menschen, die auf der Straße leben, bis 26.2. Katharinenkirche. Sylvia Lüdtke „Lebendig und stark. Weibliche Körperkonzepte in Kunst und Theologie“, 4.2.19.3. Kulturgeschichtliches Museum/Felix Nussbaum-Haus. „Die Malerin Käthe Löwenthal und ihre Schwestern – Drei deutsch-jüdische Schicksale“, bis 7.2.; Pavel Feinstein: „Fils de Chien“, 21.2.-24.5. Kunsthalle Dominikanerkirche. „Handlungen“, Schlüsselwerke von Günther Uecker, bis 5.4. Kunsthandlung Th. Hülsmeier. Günther Uecker, bis 27.2. Lagerhalle. „... um die Stimmen der Frauen“. Das Frauenbild im Spiegel der Wahlplakate, 15.2.-10.3. Martini | 50 forum für architektur & design. „Sequences“, Architekturfotografien von Klemens Ortmeyer, 11.2.7.3. Museum am Schölerberg - Natur und Umwelt. „Wölfe“, bis 2.5.; „mopsmobil“, bis 2.5.; Die Giga-Galaxis, seit 21.1. Museum Industriekultur. „Die Luft durchfliegen – 100 Jahre Osnabrücker Verein für Luftfahrt“, bis 28.3. Sparkasse Osnabrück. „GefahrlOS“. Ausstellung des örtlichen Kriminalpräventionsrates, ab 2.2. Stadtbibliothek. KunstEinBand – EinBandKunst. Die Kunst des Buchbindehandwerks – Werke von Hans-Peter Preiß, bis 6.2. Stadtgalerie. Riki Haas: „Die wilden Häschen ... und der Fuchs hält die Erinnerung an der Hand“. Malerei und Radierung. 5.2.-7.3. Ursulaschule. „Transparenz“. Kunst von Schülern, kombiniert mit einem Werk der Bremer Künstlerin Elke Hergert, bis März 2010 Villa Schlikker. „Waschen, schneiden, legen“, Projekt zur Geschichte des Osnabrücker Frisiersalons Zibuna, 3.2.-24.5. Werkstatt Sutthausen/Osnabrücker Werkstätten. „Queen of Pop“ Arbeiten von Anja Buchholz, Eileka Lanfermann, Marina Rolf, Nicole Jancic, Steffi Werner, bis 18.2.

Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster. Josephine Meckseper, bis 24.2. Daniel-Pöppelmann-Haus Herford. Marc Chagall, bis 21.3. Das Altstadthaus, Bad Bentheim. Rockfotos von Wolfgang Heilemann, 6.2.-30.4. Focke Museum Bremen. „Manieren. Geschichten von Anstand und Sitte aus sieben Jahrhunderten“, bis 30.5. Gerhard-Marcks-Haus Bremen. „Daphne. Mythos und Metamorphose“, bis 21.2.; Gerhart Schreiter, bis 21.3. Graphikmuseum Pablo Picasso Münster. „Von Degas bis Picasso“. Die Sammlung Jean Planque, bis 21.2. Horst-Janssen-Museum Oldenburg. Armin Mueller-Stahl, Zeichnungen, Drehbuchübermalungen und Litografien, bis 14.2.; „Grafik ohne Grenzen – International Print Network 2010. Krakau – Oldenburg - Wien“, 28.2. bis 11.4. Klostercafe Gravenhorst. „Fragmente und Malerei“ von Arsentij Pawlow, bis 32.3. Kunsthalle Bielefeld. „Der Deutsche Impressionismus“, bis 28.2.; Gunther Grabe „Das Bild ruft“, bis 28.2.

42 STADTBLATT≈2.2010

ROBERT MAPPLETHORPE: THOMAS, 1987 (C) 2010 ROBERT MAPPLETHORPE FOUNDATION

OSNABRÜCK

Robert Mapplethorpe, NRW-Forum Düsseldorf Kunsthalle Düsseldorf. „Eating the Universe – Vom Essen in der Kunst“, bis 28.2. Kunsthalle Emden. „Realismus - das Abenteuer der Wirklichkeit“, bis 24.5. Kunstmuseum Wolfsburg. „Ich – Zweifellos“, bis 28.3.; „The Wolfsburg Project“. Lichtkunst von James Turrell, bis 5.4. Kunstverein Bielefeld. „Im Moment des Verdachts“, Arbeiten von Michael Fullerton bis Hito Steyerl, 6.2.-25.4. Kunstverein Grafschaft Bentheim. „Form ist Norm – das fotografische Werk“, Tönis Käo, 7.2.-25.4. Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Landesmuseum Hannover. „That’s me!“ Das Porträt von der Antike bis zur Gegenwart, bis 28.2. MARTa Herford. „gute aussichten – junge deutsche fotografie 2009/2010“, bis 21.2.; Martin Walde: Unken“, bis

18.4.; Ich weiß gar nicht, was Kunst ist – Einblicke in eine private Sammlung, bis 18.4. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund. „Berliner Impressionismus. Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie Berlin. Corinth – Liebermann – Slevogt“, bis April 2010 Museum Kunst Palast Düsseldorf. GLASaspekte, bis 7.3.; „Große Kunstausstellung NRW Düsseldorf 2010“, 21.2.-14.3. Museum Ludwig Köln. Harun Farocki, bis 7.3.; Franz West: „Autotheater“, bis 14.3.; Leni Hoffmann „RGB“, bis 28.3. Museum und Park Kalkriese – Varusschlacht im Osnabrücker Land. „COLOSSAL Art Fact Fiction“, bis Ende 2011 (sowie an anderen Orten in der Region) Museum Twentse Welle Enschede. DDR – Impressionen einer verschwundenen Republik, bis 28.2. Museum Villa Stahmer, Georgsmarienhütte. Nina Lükenga, ab 1.2. NRW-Forum Kultur und Wirtschaft Düsseldorf. Fotografie von Robert Mapplethorpe, 6.2.-15.8. Rock’n’Popmuseum Gronau. „Techno – Ein Blick zurück in die Zukunft“, bis 18.4. Schafstall Bad Essen. Mechthild Darquenne – Danwerth – Augenschmaus, fotorealistische Ölmalerei, bis 3.2. Sprengel Museum Hannover. „Die Virtualität des Bildes“. Frühe Computerkunst der Sammlung Clarissa, bis 7.3. Städtische Galerie Delmenhorst. „Die Nacht“ – Nachtdarstellungen in der zeitgenössischen Malerei, von Armin Boehm bis Thomas Zipp, bis 5.4. Städtische Galerie Nordhorn. Antje Schiffers/Thomas Sprenger „Ich bin gerne Bauer und möchte es auch bleiben – Bilder der Landwirtschaft, bis 7.2., „Reise nach Montaru“, bis 2.5.; Werkschau Katharina Gaenssler, bis 2.5. Tuchmacher Museum Bramsche. Monika Felicitas Böse – Papierbilder und Objekte, 5.2.-7.3.; „Kultur Macht Weiter Schule“ Ausstellung von Arbeiten von Schülern der Grundschule im Sande, Bramsche, 12.2.-14.3. Überseemuseum Bremen. „Schuhtick Von kalten Füßen und heißen Sohlen“, bis 28.3. Von der Heydt-Museum Wuppertal. Claude Monet, bis 28.2. Weserburg | Museum für moderne Kunst Bremen. Joan Rabascall „Produktion 1964-1982“, bis 14.2.; „Pro Musica Nova“, bis 21.2.; Hanne Darboven, bis 24.2.; „Gestatten, ich bin dein Schatten“, bis 18.4. Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster. „Max Ernst lässt grüßen“, bis 10.2.

Anfang der 1970er waren Wishbone Ash ein ganz heißes Ding. Tourneen mit Deep Purple und so. Die englische Rockband sorgt noch immer mit ihren beiden herausragenden Gitarristen für Furore. > Rosenhof

f LITERATUR MÜNSTER Lesung mit Thomas Fuchs - Aus dem Roman „Grenzverkehr“, Sputnikcafe, 20.00

f KUNST OSNABRÜCK Pavel Feinstein: Fils de Chien Ausstellung im Rahmen von „Der Hund ist auch nur ein Mensch“ (Eröffnung), FelixNussbaum-Haus, 11.00-18.00

f SPORT OSNABRÜCK 1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00 Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.30

f KIDS OSNABRÜCK Däumelinchen - Ab 4 J., Figurentheater, 11.00 Mit Rocko einmal um die Welt Kinderkonzert des Gitarristen Peter Korbel, Kloster Malgarten, 11.00 Privater Kinderflohmarkt - alle Standplätze sind schon vergeben, Lagerhalle, 14.30-16.30 Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Professor Photon, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Fit und Vital - 5. Osnabrücker Gesundheitsmesse, OsnabrückHalle, 10.00-18.00 Flohmarkt für Kindersachen, Haus der Jugend, 14.00 Familiy Party - Musik, Spiel & Spaß für die ganze Familie, Eissportcenter, 14.30 Wunderbares Universum, Planetarium, 17.00 Tango Domingo, Blue Note, 18.00 Kalla Wefels Osnabrücker Heimatabend - Thema „Quo Vadis SPD?“ – Sozialdemokraten in Osnabrück, Lagerhalle, 20.00 Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, Grand Hotel, 20.15

MÜNSTER Münsteraner CD- & Schallplatten-Börse, Halle Münsterland, 11.00-17.00 OSNBRÜCK Sitz, Amo! - Hundeporträts von Nicole Blaffert. Ausstellung im Rahmen von „Der Hund ist auch nur ein Mensch“ (Eröffnung – danach bis 30.5.) , Villa Schlicker, 11.00-18.00

MO

22

f KONZERTE OSNABRÜCK Wie Kinder heute lernen - Vortrag in der Reihe „Erziehungsfrage“, Lagerhalle, 18.30 Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter, Lagerhalle, 21.00 MÜNSTER Jack Of Heart + Shiva & The Deadmen - Garage Psych-Punk, Gleis 22, 21.00

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Der verzapfte Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Andorra - Wiederaufnahme, von Max Frisch, Theater am Domhof, 10.00+19.30

P Siehe Foto f KINO OSNABRÜCK

KunstCafé - Nach einem Besuch der Ausstellung folgt eine Vorstellung neuer Krimis, Städtische Galerie, 14.00

Cinema Arthouse: 6. SchulKinoWochen 22.02.26.02. - „Mullewapp – Das große Kinoabenteuer der Freunde“, empfohlen ab 5 J., 09.00 Lippels Traum, empfohlen ab 8 J., 11.00 Die Welle, empfohlen ab 14 J., 13.00 CineStar: Karo und der liebe Gott, empfohlen ab 7 J., 09.00 Willi und die Wunder dieser Welt, empfohlen ab 6 J., 11.00

HIDDENHAUSEN

BRAMSCHE

Rocky Mountains - Live-Diavortrag, Olof-Palme-Gesamtschule, 17.00

Universum: Verblendung - Filmkunstreihe, 20.00

DELMENHORST


22.2.

23.2.

24.2.

Geschrieben 1961 mit dem Blick auf den Antisemitismus, stellt Andorra bohrend die Frage nach allen Außenseitern, die wir heute produzieren. Eine tragische Liebesgeschichte! > Theater am Domhof

Nils Duffhuës hat mal eine raue und mal eine glasklare Stimme. Seine Texte brechen aus den düstersten Teilen der Seele hervor und sind von schwarzem Humor gefärbt. > Unikeller

Popacapellacomedy – das bringen Ganz Schön Feist auf die Bühne. Das Göttinger Trio mixt Comedy mit starken Gesangseinlagen. > Lagerhalle

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Students Party - Eintritt für Studenten nur 1,- €, Eissportcenter, 18.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00 MÜNSTER Vernissage: Berg Fidel zeigt Berg Fidel - Fotografie, SpecOps, 17.00

DI

23

f KONZERTE OSNABRÜCK Two and a half men night - Mit 3 Gänge Menü, parks, 20.00 JazzSession, Achteinhalb, 21.00 Nils Duffhues - Pop-Noir, Unikeller, 21.00

P Siehe Foto HERFORD Fear Factory & Special Guest Metal, X, 20.00 MÜNSTER 11 Jahre Chimperator Tour 2010 - Die Orsons, Gleis 22, 21.00 Jazz Session mit Marc Picker, Hot Jazz Club, 21.00

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub 6 feet under mit Chino - Indie-Alternative-RockWave-Gothic-Metal, in der Kneipe: Kicker DYP, 20.00

Mondflug Studyparty Getränkespecials, Funk, Black, House, Oldies, 23.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 18.00 SubstAnZ Antispe.cafe, 19.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00 Unikeller Kickern für lau - alle Tische (DTFB u. Lehmacher), 19.00 BIELEFELD Bunker Ulmenwall unscheinBAR, 20.30 MÜNSTER Klup Soundtrack-Party - Musik aus Film, TV und Werbung zum Abtanzen, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Julius Cäsar - von William Shakespeare, emma-theater, 19.30 und 20.50 Maria Stuart - Von Friedrich Schiller, Theater am Domhof, 19.30

f KINO OSNABRÜCK 6. SchulKinoWochen 22.02.-26.02. Cinema Arthouse: Lippels Traum, ab 8 J., 09.00 Persepolis, ab 13 J., 11.00 Lippels Traum, ab 8 J., 13.00 CineStar: Blöde Mütze, ab 10 J., 09.00 Willi und die Wunder dieser Welt, ab 6 J., 09.00 Karo und der liebe Gott, ab 7 J., 11.00

Lagerhalle: Wie weit noch? - Kino aus Ecuador, 18.00+20.15

JETZT NEU!

f CLUBS

f LITERATUR

Marinemusikkorps auf großer Fahrt - Schwarzmeerflotte Odessa, OsnabrückHalle, 19.30

OSNABRÜCK Erich Kästner (1899-1974) – Eine poetische, musikalische Hommage - Lesung mit Musik, Stadtbibliothek, 19.30

12. Mojo Song Night – 1 Jähriges - Mit Tina von Garrel, Haruko und Robert Carl Blank sowie Daisy Chambers, Café Mojo, 20.00

f KIDS OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Lichterschwimmen - Schwimmen mal anders, Schinkelbad, 19.00 Wunderbares Universum, Planetarium, 19.30 Quo vadis Afrika? - Die weltweite Finanzkrise und ihre Folgen für Subsahara Afrika, Vortrag, Volkshochschule, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00 LENGERICH Multivisionsshow - Diavortrag über „Cornwall“, Gempt-Halle, 19.30 MÜNSTER Kickerturnier, SpecOps, 19.00

Kitty Hoff, Rosenhof, 20.00

P Siehe Musik Ganz Schön Feist - „Klassentreffen“, neues vom Comedy-Vokalisten, Lagerhalle, 20.30

P Siehe Foto STADTBLATT präsentiert The Cinematics, Glanz & Gloria, 21.30

P Siehe Foto

MI

24

f KONZERTE

OSNABRÜCK Alpenmax 99 Cent Party Getränkespecials, 21.00 DK der Klub QuerBeat – Das beste aus den letzten Dekaden In der Kneipe: KickerDYP, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Eintritt frei, 23.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studenten-Sonderpreise, 19.00 SubstAnZ Punk Kneipe, 21.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Studentenseminar - Getränke-Sonderpreise, 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise für 0,4l Fassbiere, 19.00 BIELEFELD Movie No Compromise - Alternative, 22.00 LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30

BIELEFELD Katzenjammer, JZ Kamp, 20.00 Soundz of the City mit Sinnenregen, Dorian + Agatha Shot Nachwuchsmusik, Bunker Ulmenwall, 20.30

MÜNSTER Amp Disco Pigs & Pop - Rave & Elektro, Pop & Indiepop 2. Floor, 23.30 Klup Campuscharts, 22.00 Lounge 54 Studi-Club, 22.00

MELLE

f BÜHNE

Open Stage - Jam Session, Honerkamps Ballsaal, 19.00

Whale Rider, ab 10 J., 09.00 Leroy, ab 12 J., 11.00 Mullewapp – Das große Kinoabenteuer der Freunde, ab 5 J., 13.00 CineStar: Willi und die Wunder dieser Welt, ab 6 J., 09.00 Blöde Mütze, ab 10 J., 11.00 La petite vendeuse de soleil, ab 14 J. – moderierte Vorstellung in Zusammenarbeit mit Kinema, 11.00 Die CineMen Vorpremiere „Shutter Island“ mit Leonardo DiCaprio, 20.00 MINDEN Kulturzentrum BÜZ: Familienkino im BÜZ - „Übergeschnappt“, 15.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Faszination Russland – eine poetische Reise mit Rilke - Lesung/Rezitation und Dreigang-Menü, Romantik Hotel Walhalla, 19.00

f KIDS OSNABRÜCK

f PARTY

OSNABRÜCK Birds - Von Juliane Kann, emmatheater, 19.30 Synthetic Twin, Theater am Domhof, 19.30 Impro-Theater Open Stage, Blue Note, 20.30

Wir hoffen auf den Frühling und bauen Nistkästen - Für Kinder von 8-12 J., Museum Industriekultur, 15.00 Professor Photon, Planetarium, 15.00 Däumelinchen - Ab 4 J., Figurentheater, 16.00

MÜNSTER

f KINO

f AUSSERDEM

DJ fRnK - Drone, Ambient und mehr, SpecOps, 20.00

OSNABRÜCK 6. SchulKinoWochen 22.02.-26.02. Cinema Arthouse:

OSNABRÜCK

MÜNSTER Plemo + Rampue & Ira Atari Live-Elektro, Amp, 21.00

werwowas NACHSCHLAG

OSNABRÜCK

The Cinematics sind auf dem besten Weg, nach ihren Landsmännern Franz Ferdinand und Biffy Clyro der nächste große schottische Popexport zu werden. > Glanz & Gloria

Latin & Salsa Party - Mit DJ Juan Pa, Hot Jazz Club, 21.00

Lady’s Day! - Freier Eintritt für die Damen, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig

Wussten Sie schon..? Das StadtgalerieCafé in der Osnabrücker Altstadt bietet Ihnen Kaffeespezialitäten aus der Privatrösterei „Röstbar“ und täglich wechselnde, hausgemachte Kuchen. Kommen Sie doch auch einmal vorbei und überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns auf Sie! Große Gildewart 14 49074 Osnabrück Tel.: 05 41 / 58 05 40 20

Öffnungzeiten: Di. - So. 10.00 - 18.00 Uhr Montags Ruhetag

WLAN

Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrück.de STADTBLATT≈2.2010 43


werwowas 25.2.

kids & co

Graf Zosters 777. Geburtstag

F Und jetzt das Wetter: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (ab 28.1., Cinema Arthouse). Es regnet Lieblingsessen. Aber die Maschine, die Cheeseburger und Eiscreme vom Himmel fallen lässt, gerät außer Kontrolle. Spaghetti-Stürme brechen los ... 3D-Komödie für alle, die immer schon ahnten, dass zuviel Fett und Zucker schädlich ist. F Lehrreich ist’s auch bei Magic Andy (6.2., Lagerhalle). Der ist ein echter Chemiker, heißt im wirklichen Leben Dr. rer. nat. Andreas Korn-Müller und zeigt euch in Funkenregen, Stinkbombe, Zuckerblitz, dass Chemie nichts mit der Formel-Langeweile der Schule zu tun haben muss. Und am Tag drauf (7.2., Lagerhalle) dann Das verrückte ChemieLabor – künstliches Blut, Eisberge im Wohnzimmer, Schaum-Vulkan. Irre! F Oder ihr geht zu Graf Zosters 777. Geburtstag (6.2., Piesberger Gesellschaftshaus), Untertitel: „Wie schmecken eigentlich Bürgermeister?“ Das ist ein vampiristisches Musical mit Kindern der vier Klassen der Grundschule Pye. Da müssen die Zosters ihre Familiengruft vor dem üblen Bürgermeister retten, der direkt drüber ein Einkaufszentrum errichten will. F Folge dem weißen Kaninchen! Wohin es dich führt, verrät dir Alice im Wunderland (7.2., OsnabrückHalle), das Musical von Christian Berg. Und wie sich das für ein richtiges Fantasieland gehört, gibt es da natürlich jede Menge Ungewöhnliches. F Zuviel drinnen gesessen? Dann aber raus! Wisst ihr eigentlich, was Eichhörnchen in dieser kalten Jahreszeit machen? Oder Füchse? Oder Buntspechte? Nein? Dann werdet zu Natur-

Magic Andy

detektiven und fragt euch Was machen die Tiere am Piesberg im Winter? (10.2., Museum Industriekultur). F Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich ... Na? Klar: Rumpelstilzchen (10.2., Figurentheater Alte Fuhrhalterei) heiß. Ein Stück aus Musik, Schauspiel und Figuren, das garantiert ein Happy End hat. F Dachrinnen, Wasserrohre ... Klar, kennt jeder. Aber wisst ihr auch, wie die hergestellt werden? Aus was? Und wo? In Wie werden eigentlich Dachrinnen und Wasserrohre gemacht? (11.2., KM Europa Metal AG) öffnet sich euch das Tor eines der größten Industriebetriebe der Stadt.

Wolkig mit Aussicht…

F Kennt ihr Seebär Markus Rohde (14.2., Lagerhalle)? Matrosenshirt, Dreitagebart, Gitarre? Nein? Macht nichts. Dann kommt einfach zu Piraten, Wellen und Spinat. Rockmusik zum Mitmachen. Ach ja: Wer will, kann sich gern als Pirat verkleiden... F Und noch mal 3D: In Fly me to the moon (ab 18.2. im Kino) steigt ihr ein, wenn Apollo-11 abhebt. Mit an Bord sind Nat, Scooter und IQ, drei Stubenfliegen. Was die Astronauten erst für eine Zumutung halten, entpuppt sich am Ende als ihre Rettung. F Angst vor Gespenstern? Nein? Gut, dann sind ja Die Gespensterjäger was für euch. Das ist eine lustig-gruselige Dachbodengeschichte mit Mika & Rina (28.2., Lagerhalle) von der Entrümplungsfirma „Alles weg“. Ordnung schaffen auf einem Dachboden, auf dem es spuken soll? Gar nicht so leicht ...

44 STADTBLATT≈2.2010

Noch ist Kevin Devine ein echter Geheimtipp. „Put Your Ghost To Rest“ wird den 27-jährigen amerikanischen Singer/Songwriter ins Gespräch bringen! > Kleine Freiheit

Trash Freundeskreis, 19.00

DO

25

f KONZERTE OSNABRÜCK Alex Kirby - Folk, Café Mojo, 20.00 Parks Unplugged - Live und unverstärkt, parks, 20.00 STADTBLATT präsentiert Auletta - Indie, Rosenhof, 20.00 Siehe Foto

P

Go!Parc Club Culture - The New Definition of Clubbing, 22.00 MÜNSTER Cuba Nova Kinder der Neunziger - 90s-Party, 22.00 Escape After Work Party, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK La Traviata - Oper von Giuseppe Verdi, Theater am Domhof, 19.30 IBBENBÜREN Chinesischer Nationalcircus Tao, Bürgerhaus, 20.00

BIELEFELD Marshall & Alexander, Ringlokschuppen, 20.00 Session - Offene Bühne für Musiker, Bunker Ulmenwall, 21.00

OSNABRÜCK

GRONAU Clubkonzert Jock Watson & Anonyme Melancholiker, rock’n’Popmuseum, 19.30 MEPPEN The Bavarian Classic Jazzband, Theater im Windthorst-Gymnasium, 20.00 MÜNSTER Kitty Hoff und Foret-Noire - „Zuhause“, orchestraler Glitzerpop, Metropolis, 20.00

f PARTY OSNABRÜCK Live on Stage, Onkel Tony, 20.00 MÜNSTER Riot Hotel - Die Rock Party im Amp, Amp, 22.30

f CLUBS OSNABRÜCK Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 19.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 18.00 SubstAnZ Elektrik Cafe, 20.00 Tiefenrausch G. Peter’s Garagenlounge, 20.00

f AUSSERDEM

HERFORD

Rock Stage - Für alle Musiker da draußen..., The Whisky, 20.00 Ganz Schön Feist - „Klassentreffen“, neues vom Comedy-Vokalisten, Lagerhalle, 20.30 Kevin Devine & The Goddamn Band - Indie, Acoustic, Folk, Kleine Freiheit, 21.00 Siehe Foto

P

Weitere Tipps & Termine im Internet unter www.kinderkultur-os.de Alice im Wunderland

Wird Zeit, dass Auletta vom Geheimtip zur Topband werden. Die vier Mainzer machen frischen Indierock und waren schon Vorband der Kooks. > Rosenhof

LENGERICH Ausbilder Schmidt - „Zum Brüllen komisch“, Gempt-Halle, 20.00

f KINO 6. SchulKinoWochen 22.02.-26.02. Cinema Arthouse: Leroy, ab 12 J., 09.00 Das weiße Band, ab 16 J., 11.00 Whale Rider, ab 10 J., 13.00 CineStar: Fightgirl Ayse, ab 12 J., 09.00 John Rabe, ab 14 J., 11.00 Sturm, ab 14 J., 11.00

OSNABRÜCK Deutsch-türkischer Gesprächskreis - Vom Akademischen Auslandsamt, Café Caliente, 19.00 Stammtisch und Bilderabend des ADFC - Der ADFC schaut sich Bilder der vergangenen Radtouren an, im Raum 201, Lagerhalle, 19.00 Osnabrücker Bürgerforum für Pye - Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu div. Themen, Piesberger Gesellschaftshaus, 19.30 Raum zum ruhen – Schlafzimmergestaltung zum Entspannen und Träumen - Vortrag, Volkshochschule, 19.30 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00 Casinotag: Auf die Plätze, lecker, los! - Herzhafte Köstlichkeiten solange der Vorrat reicht von 17.00-18.00 u. 21.00-23.00, Hollywood Casino Osnabrück, ganztägig KALKRIESE Archäologie am Ort der Varusschlacht - Ausgrabungen auf dem Oberersch 2009, Vortrag, Museum Kalkriese, 18.00 LOHNE Alte und neue Landkarten als Kunstwerke - Vortrag zur Ausstellung „Maßarbeit“, Industrie Museum, 19.00

FILMSTARTS R#9 - Abenteur, Science Fiction, Animation

P Siehe Das lohnt sich RBad Lieutenant - Thriller RDie ewigen Momente der Maria Larsson - Drama RNine - Drama, Musical RPlastic Planet - Dokumentation RShutter Island - Drama, Krimi RThe Rainbowmaker - Drama RUnsere Ozeane - Dokumentation

f SPORT OSNABRÜCK Stammtisch und Bilderabend, Lagerhalle Raum 201, 19.00

f KIDS OSNABRÜCK Ritter Rost - Musical für Kinder von Jörg Hilbert und Felix Janosa, emma-theater, 09.30+11.00

FR

26

f KONZERTE OSNABRÜCK Sinfonie-Konzert der Musik- und Kunstschule, Fachhochschule, 17.00

P Siehe Musik Duo Acoustic Colours - Latin, Jazz und Folk, Botanischer Garten der Universität, 19.30 Antipol, Deaf or Glory, Inkasso Moskau und Indistinct - Progressive Rock, Trash-Metal, Hardcore und Melodic DeathMetal, GZ Ziegenbrink, 19.30

P Siehe Foto RRR – Random We Are Record Release - support: Bloody Sunshine Band, Insolvent Insomniacs, Haus der Jugend, 20.00

P Siehe Foto


26.2.

Die Gewinner des AStA-Bandcontests Random We Are zeigen beim Record Release, dass auf „It’s Rocket Science“ Gitarren nicht zu kurz kommen. > Haus der Jugend

STADTBLATT präsentiert Laura Vane and the Vipertones Funk, Glanz & Gloria, 21.30

P Siehe Musik BIELEFELD Jaga Jazzist, JZ Kamp, 20.00 MELLE Wolf Maahn - Rock, Honerkamps Ballsaal, 20.30

P

Siehe Musik

MINDEN Kitty Hoff & Forêt Noire, Jazz Club, 21.00 MÜNSTER The Rumble Strips - Soul, Elektrikfieber auf dem zweiten Floor, Amp, 21.00 Bloo Helix: Funk, Soul & Jazz, Hot Jazz Club, 21.00 Kollegah & Favorite - Teens for Cash Tour, HipHop, Skaters Palace, 21.00 WALLENHORST Gitarrenkonzert Tim Sparks Country, Blues, Jazz, Klassk, Weltmusik, Ruller Haus, 19.30

Heute erscheint das neue STADTBLATT. KAUFEN! f PARTY OSNABRÜCK und es geht ab – Musik von 80 zig bis 2010, Onkel Tony, 21.00 MotownParty - Tanzclub, Blue Note, 21.30 Die Nuller Jahre Party, Alando Palais, 22.00 Abi-Party, Zeitzone, 22.00 Monsters of Funk and Soul - Aftershowparty zu Laura Vane & The Vipertones mit den DJ’s Henry Storch, Soulsister und Mr. Orange, Glanz & Gloria, 23.00 BIELEFELD 80s Hairmetal Party, Forum, 22.00 MÜNSTER Integrative Disco - Für alle Disko Fans mit und ohne Behinderung, Sputnikcafe, 17.30 Salitos Action Night, Jovel, 23.00 Datscha vs. Atomic Age - Ska, Polka, Rock, Punk, Rockabilly, Swing, Pop, Sputnikcafe, 23.00 SCHÜTTORF Discotheque & Special Event, Index, 22.00

Keine Experimente: Antipol aus Osnabrück schmettern progressiven Rock, inspiriert von ihren Vorbildern Tool und Primus. > GZ Ziegenbrink

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax 10 / 25 Party - Verzehrspecials, 21.00 Café Caliente Funky Friday, 21.00 DK der Klub 6 feet under special mit Chino - Indie-AlternativeRock-Wave-Gothic-Metal, 20.00 Glanz & Gloria Diskotiere - Funk, Soul, Northern Soul, 23.00 Grand Hotel Hin und Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 19.00 Hyde Park Rocknacht Classix Rock, Metal, Hard’n Heavy, 22.00 Kleine Freiheit Mayhem - Pop, Indie, Wave, Classics, 23.00 Mondflug Electro Family - Deephouse, Techhouse bis Techno, 23.00 Schall und Rauch End of Days 2.0 - Industrial, Darkcore, 22.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 SubstAnZ HipHop Kneipe, 19.00 The Whisky Rockabilly Rumble, 20.00 Tiefenrausch Popcorn Club, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: Dosenbier und Jim Beam, 19.00 BIELEFELD Elephant Club Fresh and Filthy pres. Sebastian Drums, 23.00 Movie Rock, 22.00 Ringlokschuppen Fieser Freitag - Industrial, Rock, 50s Rock’n’Roll , 22.30 Stereo Students Pop vs Drum meets Bass Special - independentsuperpop sowie Drum meets Bass, 21.00 HERFORD X All for you all for 2 - Getränkespecials, 22.00 MÜNSTER Amp Fieber Tanzparty und Elektrikfieber - Indietronics & Indie, 23.30 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazz Club Soul Finger - Funk, Soul, Disco & Breaks, 23.30 Klup Partykeller - Musik von De La Soul über Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Lounge 54 R’n’B Lounge, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK In 80 Tagen um die Welt - Nach Jules Verne von Jürgen Popig, emma-theater , 09.30+11.30

Felix Nussbaum - von Christoph Klimke, Theater am Domhof, 19.30 Rausch – ein kleiner Urlaub von der Realität - Komposition aus Texten und Musik, erstes unordentliches ZimmerTheater, 20.00 BIELEFELD 13. Bielefelder Kabarettpreis Vorrunde, Zweischlingen, 20.00 GEORGSMARIENHÜTTE Kabarett- und Songabend mit Helmut Maier, Kulturbühne Haunhorst, 20.00 IBBENBÜREN AP

Defekte Efekte - Kabarett-Zauberei-Programm mit Ken Bardowicks, Schauburg, 20.00

f KINO OSNABRÜCK 6. SchulKinoWochen 22.02.-26.02. Cinema Arthouse: Das weiße Band, ab 16 J., 09.00 Die Welle, ab 14 J., 11.00 CineStar: John Rabe, ab 14 J., 09.00 Sturm, ab 14 J., 09.00 Fightgirl Ayse, ab 12 J., 11.00 Lagerhalle: Durst - Vampir-Thriller, 20.00

f LITERATUR

Hilfe

für Haiti

Tausende Opfer des verheerenden Erdbebens stehen vor dem Nichts. Bitte helfen Sie den Menschen mit Ihrer Spende!

OSNABRÜCK Goethe einmal anders... - Der (Frauen-) Genießer und Gourmet, Lesung erotischer Gedichte, La Coquette, 19.30 LINGEN Max Goldt liest, Alter Schlachthof, 20.00

f SPORT OSNABRÜCK AquaRiding - Probeteilnahme jeden Freitag, Nettebad, 10.15

f KIDS BAD IBURG Iburger Spukgeschichten rund ums Schloss - Spannender Abendspaziergang für Kinder ab 6 J. mit allerlei gruseligen Geschichten, Nikolaus-Kirche, 18.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK 3. Messe Kultur trifft Schule, Haus der Jugend, 14.00-18.00

Hilfe

Stichwort »Erdbeben Haiti« Spendenkonto 700 800 700 Volksbank Osnabrück eG BLZ 265 900 25 Stichwort »Erdbeben Haiti« Tausende Opfer des verheerenden Online-Spende: www.tdh.de Spendenkonto 700 800 700

für Haiti

Erdbebens stehen vor dem Nichts. Volksbank Osnabrück eG Bitte helfen Sie den Menschen BLZ 265 900 25 mit Ihrer Spende! Online-Spende: www.tdh.de


werwowas FOTO: MANFRED POLLERT

27.2.

Krügers Randgruppe spielen deutschen Schlagerpunk und Krautreggae. Man achte auf die kreativen Texte. Da geht es um übereifrige Hygiene und Bratwurstpappe. > Comeback

Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00 Informationsabend: Segeln, Volkshochschule, 19.00 Stuart Pigott: Wein weit weg Expeditionen von Norwegen über den Kaukasus nach China. Mit Weinprobe!, Lagerhalle, 20.00 SCHLEDEHAUSEN Krimi à la carte - DinnerAct Theater, Schelenburg, 20.00

SA

27

f KONZERTE OSNABRÜCK Neara + Flashworks - Metal-Core, Bastard Club, 20.00 Siehe Foto

P

Krügers Randgruppe - Schlagerpunk und Krautreggae, Comeback, 20.00 Siehe Foto

P

Eschenbach & Guest, N8, 20.00 Luxuslärm - Pop, Rosenhof, 20.00 Siehe Das lohnt sich

P

Blues Company CD Release Konzert, Blue Note, 20.30 Siehe Foto

P

Osnabrücker Jugendtanzorchester von 1962 - Swinging and Dancing, Haus der Jugend, 20.30 BIELEFELD Battle of the Bands 2010 - Finale, als Hauptact spielen die Vorjahressieger: Channel Eight, Irish Pub im Ratskeller, 20.00 Das Große Lattenmessen - Deine Allstar DJ Party, JZ Kamp, 20.00

„0-Town Grooves“ heißt die neue CD der Blues Company die heute mit den BC Horns vorgestellt wird. Mal schauen, ob sie für die lokale Kulturszene auch einen „O-Town-Blues“ spielen. > BlueNote

You Are So Me - Electronic Jazz, Hot Jazz Club, 21.00 NORDHORN Daniel Wirtz Erdling Tour 2010 Rock, Support: Übergas, JZ Scheune, 20.00 STEMWEDE-WEHDEM Duivelspack - Mittelalterliche Musik, Life House, 20.00

f PARTY OSNABRÜCK Ü40-Party - Mit Stargast aus der ZDF-Hitparade, Alando Palais, 20.00 Headfull of Rock, DK der Klub, 20.00 Back to the 80’s, Onkel Tony, 20.00 Jahresanfangsparty, Deutsche Scholle e.V., OsnabrückHalle, 20.00 90er Rock Party, Rosenhof, 20.00 Club 30 Party – Das Original - Mix aus Rock, Pop, Funk und Soul, Lagerhalle, 22.00 Subversive Queerelen #1 - ein polymorph-perverses Tanzvergnügen, Alternative und Indie + Punk und HipHop, SubstAnZ, 22.00 BIELEFELD Disko Total feat. Shake that Monkey - Indie Pop und Mash Ups, Stereo, 21.00 MÜNSTER Tarantino Party - Musik aus den Filmen, Cuba Nova, 22.00 30+ Party, Jovel, 22.00 Full House Night Special – Culcha Candela Aftershow Party, Heaven, 23.00 Insonic Hell - Indie, Rock, Elektro, Pop, Sputnikhalle, 23.00 SCHÜTTORF

BORGHOLZHAUSEN New old Band - Oldies der 50er bis 70er, B3, 20.30

Hauptsache Index - Party in allen Areas, Index, 22.00

MINDEN 4. Nordische Reihe - Moderne dänische Tradition, Kulturzentrum BÜZ, 20.00 Rachel Z Trio, Jazz Club, 21.00

f CLUBS

MÜNSTER Breakdown Cold Times Festival Mit „Try To Infect“ u.w., Sputnikhalle, 15.00 Culcha Candela, Skaters Palace, 20.00 Katzenstreik + It Was Like Punk/Emo, SpecOps, 20.00 Minor Majority + Raketensommer - Slow-Pop/AlternativeCountry – anschließend Atomic Sushi Club, Gleis 22, 20.30 Siehe Musik

P

46 STADTBLATT≈2.2010

OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle - Verzehrspecials, 21.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom, 19.00 Hyde Park 90er Jahre Party, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Lagerhalle Club 30 Party, 22.00 Mondflug Mondlandung - Die Party für alle die auch mal auf den Mond wollen, 22.00

Schall und Rauch Legends of Rock - Greatest Hits of Rock & Metal, 22.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 The Whisky I Love Rock Getränkespecials, 20.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Zeitzone The Night Train, 22.00 BIELEFELD Elephant Club Hed Kandi London UK pres. DJ Colin Airey, 23.00 Movie 27Up - Ü27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Be invited! Supersamstag - pOp?, Star Tracks, Electro-House-Beatz, 22.30 HERFORD X Lime Night - alle Cocktails 50%, 22.00 MÜNSTER Amp Tempocopter und High Voltage - Gitarrenlastige Indieklassiker und 70er, 90er Gitarrengrooves, 22.30 Cuba Nova Robots - Musique electronique, 23.00 Heaven Sweet House Music, 23.00 Hot Jazz Club Urban Dance Classics - Dancefloor Jazz & Nu Beats, 23.30 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00

28.2.

Obwohl sie auf Europas größten Festivals spielten, sind die Jungs von Neara auf dem Boden geblieben und präsentieren ihre wilde Mischung aus Death Metal und Hardcore. > Bastard Club

1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00

f KIDS OSNABRÜCK Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat - Ab 4 J., Figurentheater, 16.00 Professor Photon, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Großflohmarkt, Halle Gartlage, 08.00-16.00 Kirchengebäude mit Kinderaugen sehen - Studientag zum Thema „Kirchenführungen mit Kindern“, Gemeindehaus St. Ansgar, 10.00-16.00 Spielzeugmarkt, Halle Gartlage, 11.00-17.00 Nettis Spielzeit - Neue Wasserattraktionen, jeden Samstag, Nettebad, 14.00-18.00 Impulse International - 12. Kunstmesse für Malerei, Bildhauerei, Grafik, Design, OsnabrückHalle, 17.00-21.00 Disco on Ice - Rocken auf Kufen, Eissportcenter, 19.00 Krimi á la carte - DinnerAct Theater, Hotel Busch, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK Meine Seele anderswo - Von José Manúel Mora, emma-theater, 19.30 Kleine Eheverbrechen - Theatermischung aus Krimi & Liebesspiel, Lagerhalle, 20.00 Rausch – ein kleiner Urlaub von der Realität - Komposition aus Texten und Musik , erstes unordentliches ZmmerTheater, 20.00 BIELEFELD 13. Bielefelder Kabarettpreis Finale, Zweischlingen, 20.00 Arnim Töpel – Sex ist keine Lösung - Kabarett, Bunker Ulmenwall, 20.30 MELLE Ausbilder Schmidt - Comedy, Honerkamps Ballsaal, 20.30 TELGTE Frieda Braun - „Sammelfieber“, Comedy, Bürgerhaus Telgte, 20.00

SO

28

f KONZERTE OSNABRÜCK Moving Theatre - Theater Osnabrück, OsnabrückHalle Foyer, 10.15

AMERICAN

BREAKFAST So. 10.00 bis 14.30 Uhr 14 € all inclusive

6. Sinfoniekonzert 2009/2010 Theater Osnabrück, OsnabrückHalle, 11.00

P Siehe Musik Ensemblekonzert der Musikund Kunstschule, Fachhochschule, 16.00

P

Siehe Musik

Andreas Brantelid und Peter Friis Johansson - Cello und Klavier, Lutherhaus, 18.00

P Siehe Musik 12. Orgelwoche - „Das besondere Konzert“, St. Johann, 20.00 LOHNE 156. Rathauskonzert - GuitArt Quartett, Musikschule, 17.00 QUAKENBRÜCK Quakenbrücker Musiktage – Großes Solisten- und Sinfoniekonzert - Nikolai Tokarev, Vladimir Spivakov, Artland Arena, 20.00

f PARTY MÜNSTER DJ Nilsbeat - Funk, Soul und mehr – auch am 24.01., SpecOps, 19.00

f CLUBS OSNABRÜCK Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Bex & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Hörspielabend - Von John Sinclair bis zu den Drei ???, 18.00 MÜNSTER Hot Jazz Club After Church Club: Smokey Music mit Ronald Lechtenberg, 15.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Hier und jetzt - von Roland Schimmelpfennig, emma-theater, 19.30 Die Blume von Hawaii - Operette von Paul Abraham, Theater am Domhof, 19.30

P Siehe Foto HIDDENHAUSEN Ass-Dur - Musik-Kabarett, OlofPalme-Gesamtschule, 20.00 IBBENBÜREN Ladykillers - Kriminalkomödie von William Rose, Schauburg, 16.00

f SPORT OSNABRÜCK VFL Osnabrück - Dresden - 3. Liga, osnatel-arena, 14.00 Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.00

Als witziges und ironisches Feuerwerk der Tanzmusik sorgt Paul Abrahams Operette Die Blume von Hawaii mit Hits wie „Du traumschöne Perle der Südsee“ für echte Ohrwürmer. > Theater am Domhof

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

MINDEN 13. Kabarett-Festival: Hennes Bender, Kulturzentrum BÜZ, 20.00

MÜNSTER Placebo Improtheater, Hot Jazz Club, 20.00

f LITERATUR OSNABRÜCK ...wo sich etwas findet in der Welt - Ein literarisch-musikalischer Abend mit Texten von Tucholsky, Döblin, Keun, Borchert, Hemingway u.a., Atelier Trieb, 18.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar: CineKidz Happy Family - Die Großen zahlen wie die Kleinen! Wer Kinder (bis 11 Jahre) ins Kino begleitet, zahlt nur den Kinderpreis, 11.00-22.00 Lagerhalle: Durst - Vampir-Thriller, 20.00

f SPORT OSNABRÜCK 1. Bundesliga live - Auf Großbildleinwand, Lagerhalle, 15.00 Fußball Bundesliga live, Grand Hotel, 15.30

f KIDS OSNABRÜCK Der dickste Pinguin vom Pol Von Ulrich Hub, ab 4 J., emmatheater, 11.00 Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat - Ab 4 J., Figurentheater, 11.00 Neue Abenteuer der Kobolde, Planetarium, 15.00 Die Gespensterjäger - Lustiggruselige Dachbodengeschichten, ab 4 J., Lagerhalle, 15.30

P Siehe Kids & Co. Professor Photon, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Spielzeugmarkt, Halle Gartlage, 11.00-17.00 Impulse International - 12. Kunstmesse für Malerei, Bildhauerei, Grafik, Design, OsnabrückHalle, 11.00-18.00 Kaufrausch - Flohmarkt für Frauen, Haus der Jugend, 14.00 Familiy Party - Musik, Spiel & Spaß für die ganze Familie, Eissportcenter, 14.30 Wunderbares Universum, Planetarium, 17.00 Tango Domingo, Blue Note, 18.00 Tatort - Der Krimi auf Großbildleinwand, Grand Hotel, 20.15


vorschau 5.3.

6.3.

12.3.

24.3.

In Extremo

Kevin Costner & Modern West

Jan Delay

Sarah Kuttner

Da gibt es ja diesen Song „Sieben Köche“. Und wer den kennt, weiß, wie die Extremisten arbeiten: „Was von Herzen kommt gelingt/ Weil’s einen gibt der die Kelle schwingt / Heute back’ ich, morgen brau’ ich / Wer heimlich nascht den verhau’ ich / Eins, zwei, eins, zwei, eins, zwei, drei/ Sieben Köche kochen Brei/ Die Moral, wie edler Wein/ Wohl bekomm’s, wir laden ein!“

Doch, wirklich. Es ist DER Costner. Aber er tanzt diesmal nicht mit dem Wolf, sondern singt. Und spielt Gitarre. Rock und Country. Und die Band, die er dabei im Rücken hat, ist satte acht Mann stark. Songs um Freiheit und Hoffnung, viele selbst geschrieben. Ein Stück Hollywood? Auch. Aber seine „Untold Truths“ kommen ehrlich und erdig rüber.

Zurzeit gibt es nicht viele Bands, die live so dermaßen für Stimmung sorgen wir Jan Delay und seine Disko No.1. Delay hat da einen großartigen Pool an Musikern um sich, die auch New York oder London in Grund und Boden grooven könnten. Erst recht, wenn man mit einem Bestseller-Album („Wir Kinder vom Bahnhouf Soul“ voller Hits („Oh Johnny“, „Disko“, „Hoffnung“) anreist.

„Eine Depression ist ein fucking Event.“ Damit beginnt Kuttners erster Roman „Mängelexemplar“. Und damit geht es hinein in das Leben von Karo, die nach einem Jobverlust den Boden unter den Füßen verliert. Sie wird depressiv, lässt sich behandeln und behält am Ende den Kopf oben. Kuttner will damit ihre Generation ansprechen, die zwischen Leistungsdruck und Partylaune pendelt.

4a Tickets: 0251 66000 4< 12.3., Halle Münsterland

4a Tickets: 9614629 4< 24.3., Rosenhof

4a Tickets: 0541 349024 4< 5.3., OsnabrückHalle

f

BÜHNE

2.3. Die Nacht des Musicals OS, OsnabrückHalle 9.3. Martin Rütter OS, OsnabrückHalle 9.3. Die Nacht der Musicals BI, Stadthalle 10.3. Martin Rütter MS, Halle Münsterland 12.3. Das Vollplaybacktheater - TKKG, Herford, X 13.3. Thriller-Live (+14.3.) BI, Stadthalle 23.3. Der Glöckner von Notre Dame BI, Stadthalle 24.3. Der Glöckner von Notre Dame OS, OsnabrückHalle 25.3. Captain Retro & die Synchronauten OS, Rosenhof 26.3. Das Vollplaybacktheater TKKG, OS, Rosenhof 1.4. Das Vollplaybacktheater - TKKG, Lingen, Theater

f

KABARETT/COMEDY

3.3. Timo Bader und Harry Heib, Bramsche, Universum 4.3. Mathias Tretter OS, Lagerhalle 4.3. Phillipp Weber OS, Rosenhof 6.3. Doktor Stratmann Gronau, Aula Gymnasium 11.3. Hans-Hermann Thielke Melle, Honerkamps Ballsaal 12.3. Oliver Polak OS, Lagerhalle 13.3. Dave Davis BI, Zweischlingen 17.3. Dietmar Wischmeyer Melle, Städtischer Festsaal 19.3. Bodo Wartke MS, Halle Münsterland 19.3. Mike Krüger Rheine, Stadthalle 19.3. Atze Schröder Bremen, AWD Dome 19.3. 1Live TMT Die Tony Mono Tour 2010 BI, Ringlokschuppen 20.3. Ingo Appelt Gronau, Aula Werner -v. -Siemens-Gymnasium 20.3. Christian Hirdes BI, Zweischlingen 20.3. Heino Trusheim OS, Haus der Jugend 21.3. Ingo Appelt Ibbenbüren, Schauburg 23.3. Die Von der Leyens und Sarko de Funes Detmold, Stadthalle 23.3. Nightwash BI, Zweischlingen 10.4. Cindy aus Marzahn BI, Stadthalle 10.4. Paul Panzer Cloppenburg, Stadthalle 11.4. Paul Panzer BI, Stadthalle 15.4. Dieter Nuhr OS, OsnabrückHalle 15.4. Ingolf Lück OS, Rosenhof 16.4. Atze Schröder Bocholt, Festivent-Halle 18.4. Dieter Nuhr BI, Stadthalle 19.4. Dieter Baumann Detmold, Stadthalle 22.4. Horst Evers Bramsche, Universum 22.4. Horst Lichter Live 2010 MS, Halle Münsterland 29.4. Mirja Boes BI, Stadthalle

4a Tickets: 05201 8180 4< 6.3., Gerry Weber Event & Convention Center, HalleWestfalen

7.5. 8.5. 9.5. 9.5. 14.5. 26.5. 29.5. 30.5. 30.5. 3.9. 12.9. 17.9. 17.9. 25.9. 16.10. 16.10. 31.10. 5.11. 6.11. 10.11. 12.11.

f

David Werker OS, Lagerhalle René Marik Bremen, Pier 2 Vince Ebert BI, Stadthalle ...Frau Jahnke lädt ein... OS, OsnabrückHalle Martin Weide Greven, Kulturschmiede Claus von Wagner Bramsche, Universum Cindy aus Marzahn Bremen, Pier 2 Bodo Wartke OS, OsnabrückHalle Cindy aus Marzahn Bremen, Pier 2 René Marik OS, OsnabrückHalle Otto BI, Stadthalle Hagen Rether BI, Rudolf-Oetker-Halle Ass-Dur OS, Lagerhalle Dittmar Bachmann OS, Lagerhalle Volker Pispers BI, Stadthalle Cindy aus Marzahn OS, OsnabrückHalle René Marik BI, Stadthalle Horst Evers OS, Haus der Jugend Mundstuhl OS, OsnabrückHalle Rüdiger Hoffmann Ibbenbüren, Bürgerhaus Rüdiger Hoffmann Cloppenburg, Stadthalle

LESUNGEN

18.3. Wladimir Kaminer OS, Rosenhof 24.3. Sarah Kuttner OS, Rosenhof 16.4. Rätselhaftes Bielefeld - mit Wiglaf Droste, Hans Zippert & Fritz Teitz, BI, JZ Kamp 17.4. Wiglaf Droste MS, Metropolis 30.4. Wladimir Kaminer Lingen, Halle IV 26.5. Harry Rowohlt Bad Zwischenahn, Park der Gärten 26.5. Rafik Shami OS, Lagerhalle 8.8. Ben Becker spricht Bad Zwischenahn, Park der Gärten

f 1.3. 3.3. 6.3. 10.3. 13.3. 13.3. 17.3. 19.3. 28.3. 6.4. 8.4. 9.4. 10.4. 10.4.

POP 2raumwohnung OS, Rosenhof Slow Club MS, Amp Ja, Panik MS, Gleis 22 Die Aeronauten OS, Glanz & Gloria The BossHoss OS, OsnabrückHalle Everlaunch Nordhorn, JZ Scheune Purple Schulz & Heinz Rudolf Kunze OS, Rosenhof Captain Capa MS, SpecOps Eros Ramazzotti Halle, Gerry Weber Stadion Why? + I might be wrong MS, Gleis 22 ICH + ICH Hannover, AWD-Hall Björn Kleinhenz + Pink Moth MS, Amp Johannes Oerding MS, Metropolis Die Sterne OS, Rosenhof

10.4. My Awesome Mixtape MS, Amp 17.4. ICH + ICH BI, Seidenstickerhalle 17.4. Paul Collins + The Yum Yums MS, Gleis 22 19.4. The Cavern Beatles Ibbenbüren, Bürgerhaus 20.4. Rain, A tribute to the Beatles Hannover, AWD-Hall 20.4. Jeanette MS, Jovel 21.4. ICH + ICH MS, Halle Münsterland 24.4. Luxuslärm Nordhorn, JZ Scheune 25.4. Stefanie Heinzmann BI, Ringlokschuppen 25.4. Bruce Guthro OS, Rosenhof 27.4. Stefanie Heinzmann OS, Rosenhof 30.4. Howard Carpendale Halle, Gerry Weber Center 2.5. Cale Copf Company Halle, Gerry Weber Center 12.5. Gisbert zu Knyphausen OS, Kleine Freiheit 13.5. DJ Bobo MS, Halle Münsterland 16.5. Whitney Houston Hannover, TUI Arena 1.6. Die Scorpions Hannover, TUI Arena 17.6. Mark Knopfler Hannover, TUI Arena 17.6. Pur Open Air Cloppenburg, Open-Air-Bühne Stadtpark 16.7. Silbermond Bocholt, Aa-See 24.7. A-Ha Halle, Gerry Weber Center 7.8. ICH + ICH BI, Ravensberger Park 12.8. U2 Hannover, AWD-Hall 20.8. Reamonn Hannover, Gilde Parkbühne 29.8. Reamonn Halle, Gerry Weber Stadion 6.11. Peter Maffay Halle, Gerry Weber Stadion 10.11. Peter Maffay Bremen, AWD Dome 13.11. Peter Maffay Hannover, TUI Arena

f

ROCK/ALTERNATIVE

3.3. Sunny Domestozs + Wreck Kings MS, Gleis 22 5.3. In Extremo OS, OsnabrückHalle 5.3. Tito & Tarantula OS, Rosenhof 5.3. Blue OctoberLingen, Alter Schlachthof 6.3. Supershirt OS, Glanz & Gloria 6.3. Planlos OS, Bastard Club 6.3. The Jancee Pornick Casino, Antonia Garcia Y los Roqueros, Richie Hunter OS, Ostbunker 7.3. Skarhead OS, Bastard Club 10.3. Das Pack BI, Bunker Ulmenwall 11.3. The Intersphere OS, Kleine Freiheit 11.3. Barclay James Harvest MS, Jovel 12.3. The Australian Pink Floyd Show Hannover, AWD-Hall 12.3. Chuck Violence & His One Man Band + Teenage Moonlight Borderlines MS, Gleis 22

13.3. Rock49 - Bandcontest zum „Hütte Rockt“ - Festival, Georgsmarienhütte, Tor III 13.3. Eugene Chadbourne BI, Bunker Ulmenwall 13.3. EvilMrSod OS, Unikeller 14.3. Livingston OS, Rosenhof 16.3. Mitch Ryder OS, Rosenhof 17.3. Radare + Know Skools MS, Amp 19.3. Echoes - performing Pink Floyd, OS, Rosenhof 19.3. Rock49 - Bandcontest zum „Hütte Rockt“ - Festival, OS, JZ Westwerk 20.3. Rock The Night-Festival OS, Bastard Club 20.3. State Radio Lingen, Alter Schlachthof 20.3. Press Gang MS, Gleis 22 22.3. Blood Red Shoes MS, Gleis 22 26.3. Fehlfarben Lingen, Alter Schlachthof 26.3. Rock49 - Bandcontest zum „Hütte Rockt“ - Festival, Bramsche, Alte Webschule 26.3. Fliehende Stürme OS, Bastard Club 27.3. SAGA OS, Rosenhof 27.3. Terry Hoax Nordhorn, JZ Scheune 27.3. Karpatenhund Lingen, Alter Schlachthof 31.3. Bratze OS, Glanz & Gloria 3.4. Saltatio Mortis & Guest OS, Lagerhalle 3.4. Dead People Tribute OS, Ostbunker 4.4. Deadline OS, Bastard Club 7.4. Berliner Weisse OS, Bastard Club 8.4. Jennifer Rostock OS, Rosenhof 8.4. Simon den Hartog OS, Kleine Freiheit 9.4. Karma To Burn OS, JZ Westwerk 9.4. Boppin’B & Monsters of Liedermaching OS, Rosenhof 9.4. Hammerhead OS, Bastard Club 10.4. Times New Viking w/Cystal Antlers MS, Gleis 22 10.4. The Inspector Cluzo Nordhorn, JZ Scheune 10.4. Rock49 - Bandcontest zum „Hütte Rockt“ - Festival, OS, Ostbunker 10.4. We Butter The Bread With Butter OS, Bastard Club 15.4. EF BI, Forum 15.4. Popsalon OS.1 (bis 17.4.) - mit Timid Tiger, Egotronic, Katzenjammer u.w., OS, Glanz & Gloria, Kleine Freiheit, Lagerhalle 15.4. Uriah Heep MS, Jovel 16.4. Fatso Jetson OS, Bastard Club 16.4. Gorgoroth OS, N8 16.4. Emergenza-Festival BI, Forum 17.4. The Notwist BI, Forum 17.4. ScoTRP OS, Bastard Club 17.4. Smoke Blow OS, Kleine Freiheit

STADTBLATT≈2.2010 47


vorschau 17.4.

23.4.-2.5.

18.-20.6.

3.9.

Gentleman

22. Jazzfest Gronau

Hurricane

René Marik

Dass er in Osnabrück geboren ist, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Von daher ist mit einer großen Fankarawane zu rechnen, die sich nach Bielefeld begibt. Dort wird Gentleman sein neues Album präsentieren. Auch auf höchster Ebene wird seine Musik geschätzt: Im Mai 2004 war Gentleman bei den renommierten Martin Awards (New York) als „Best New Reggae Artist“ nominiert.

Letztes Jahr standen Acts mit schräg klingenden Namen wie „Les Haferflocken Swingers“ auf dem Programm des Jazz-Klassikers in der Dinkel-Niederung. Diesmal in der Stadt dabei, in der Udo Lindenberg geboren wurde: Gitte Haenning & Orchester, John Mc Laughlin, Till Brönner & Band (Foto). Keine Panik also, wieder eine große Sache. Groove in the Green!

Draußen ist es grau - doch bald schon wird es blau. Und dann startet die Open Air Saison 2010. Mit dem Highlight des Nordens, dem Hurricane. Zwischen Wald und Wiesen, da wo die Welt noch in Ordnung ist. Die ersten Acts sorgen für Vorfreude: Mando Diao (Foto), Beatsteaks, Deichkind, Enter Shikari, White Lies. Und mit Ignite kommt die große Hardcore-Legende der 90er zum Festival.

So einfach, so genial. Ein prolliger Eisbär mit Berliner Dialekt und ein blinder sprachbehinderter Maulwurf haben René Marik zum Shooting Star des letzten Jahres gemacht. Mit seinen durchgeknallten Handpuppen hat er eine Renaissance des Puppenspieles ausgelöst. Mariks liebenswertes Tier-Ensemble hat übrigens Zuwachs bekommen: der Glatzenkasper ist genauso meschugge wie seine Kollegen.

4a Tickets: 01805 895589 4< 17.4., Ringlokschuppen, Bielefeld

4a Tickets: 02562 99006 4< 23.4.-2.5., Gronau

4a Tickets: 01805 853653 4< 18.-20.6., Eichenring, Scheeßel

4a Tickets: 7607780 4< 3.9., OsnabrückHalle

18.4. City of Ships OS, Bastard Club 18.4. Nazareth OS, Rosenhof 20.4. We Were Promised Jetpacks MS, Gleis 22 22.4. Abwärtz + ZZZ Hacker BI, JZ Kamp 23.4. Lacrimas Profundere OS, Bastard Club 23.4. Supershirt MS, SpecOps 23.4. J.B.O. OS, Rosenhof 24.4. Hirnsäule & Dirtbörds OS, Bastard Club 25.4. Donots BI, Forum 27.4. Zeni Geva MS, Gleis 22 30.4. Terrorfrequenz OS, Bastard Club 1.5. The Wildebeests MS, Gleis 22 7.5. Unheilig + Diary of Dreams + Zeromancer BI, Ringlokschuppen 11.5. GG Allin’s Murder Junkies OS, Bastard Club 14.5. Mahala Rai Banda BI, Forum 14.5. Cold Rush OS, Bastard Club 14.5. Hellsongs BI, Sputnikcafe 26.9. ASP BI, Ringlokschuppen 21.10. Blind Guardian & Steelwing & Enforcer OS, Halle Gartlage

HIPHOP/BLACK/REGGAE

f 6.3. 12.3. 13.3. 13.3. 26.3. 30.3. 4.4.

Prinz Pi MS, Skaters Palace The Busters OS, Rosenhof The Busters MS, Metropolis The Original Wailers OS, Rosenhof Rotfront BI, Forum Culcha Candela OS, Rosenhof Lex Alex Contrax Nordhorn, JZ Scheune

6.4. 16.4. 17.4. 30.4. 1.5. 10.5. 12.5. 5.6.

f

Sido MS, Skaters Palace Gentleman Bremen, Pier 2 Gentleman BI, Ringlokschuppen Fettes Brot Bremen, Pier 2 Fettes Brot BI, Ringlokschuppen Kool Savas OS, Rosenhof I-Fire + Dreadnut Inc. BI, JZ Kamp Kool Savas MS, Skaters Palace

JAZZ/BLUES/FOLK

3.3. Runrig Bremen, Pier 2 4.3. Jessica Lurie Ensemble BI, Bunker Ulmenwall 6.3. Runrig MS, Halle Münsterland 6.3. Kevin Costner Halle, Gerry Weber Center 9.3. Runrig Hannover, AWD-Hall 9.3. Götz Widmann MS, Gleis 22 12.3. Rob Mazurek Quintett BI, Bunker Ulmenwall 13.3. Robert Kreis Greven, Kulturschmiede 13.3. Juri Artamonow Trio Dissen-Bad Rothenfelde, Jazz Club 18.3. Froy Aagre BI, Bunker Ulmenwall 19.3. Pete Pounds & The Pounderosa Blues Band OS, Cafe Mojo 20.3. Joan Armatrading Melle, Honerkamps Ballsaal 26.3. Nils Wülker OS, Lagerhalle 27.3. Faun OS, Haus der Jugend 27.3. An Evening with Joan Baez MS, Halle Münsterland 27.3. The Fell Clutch BI, Bunker Ulmenwall

werwowas NACHSCHLAG

27.3. 29.3. 10.4. 10.4. 10.4. 12.4. 15.4. 18.4. 21.4. 23.4.

23.4. 24.4. 24.4. 24.4.

25.4.

25.4.

28.4. 29.4. 30.4.

30.4. 1.5.

1.5. 2.5.

2.5. 7.5.

JETZT NEU! Termine nach Redaktionsschluss ausverkauft · abgesagt neu im Vorverkauf und mehr unter

www.stadtblatt-osnabrück.de 48 STADTBLATT≈2.2010

7.5.

12.5. 16.5. 20.5. 28.5. 29.10.

Kaki King MS, Gleis 22 Nils Wülker MS, Hot Jazz Club Portico Quartet BI, Bunker Ulmenwall Lisa Doby OS, Lagerhalle Bozzio - Holdsworth - Levin Mastelotto MS, Jovel Wallis Bird MS, Gleis 22 The Inciters MS, Gleis 22 Eläkeläiset BI, JZ Kamp Dota und die Stadtpiraten OS, Glanz & Gloria Blood, Sweat & Tears, Del Castillo (Jazzfest Gronau) Gronau, Rock’n’Popmuseum Kouyaté BI, Bunker Ulmenwall Hermann van Veen BI, Stadthalle Ombre di Luci Greven, Kulturschmiede Gitte Haenning & Orchester, The Young Sinatras (Jazzfest Gronau), Gronau, rock’n’Popmuseum John Mc Laughlin & 4th Dimension, Susan Weinert Band (Jazzfest Gronau), Gronau, Rock’n’Popmuseum Rigmor Gustafsson und das radio.string.quartet.vienna MS, Haus der Begegnung Albachten La Brass Banda MS, Gleis 22 NRW-Ungarn (1): Pop Ivan BI, Bunker Ulmenwall Till Brönner & Band, Jazzanova feat. Paul Randolph (Jazzfest Gronau), Gronau, Rock’n’Popmuseum Dota und die Stadtpiraten BI, JZ Kamp Lillian Boutté & European Music Friends, The Cottonfield Blues Band/Thomas Gerdiken (Jazzfest Gronau), Gronau, Rock’n’Popmuseum Paul Lovens – Mats Gustafsson - Günter Christmann BI, Bunker Ulmenwall New Orleans 9th Ward Gospel Connection, Soulful Swinging Singers (Jazzfest Gronau), Gronau, Rock’n’Popmuseum Dianne Reeves, China Moses (Jazzfest Gronau), Gronau, Rock’n’Popmuseum Lydie Auvray Melle, Honerkamps Ballsaal NRW-Ungarn (2): Blume – Mezei – Markos – Gratkowski BI, Bunker Ulmenwall Little Women BI, Bunker Ulmenwall Shantel + Bucovina Club Orkestar MS, Gleis 22 Hermann van Veen OS, OsnabrückHalle NRW-Ungarn (3): Viktor Toth Tercett BI, Bunker Ulmenwall The Dubliners BI, Ringlokschuppen

f

KLASSIK

1.3. 6. Sinfoniekonzert OS, OsnabrückHalle 13.3. Justus Frantz Vechta, Aula der Hochschule 16.3. The Ten Tenors BI, Rudolf-Oetker-Halle 18.3. The Ten Tenors MS, Halle Münsterland 20.3. Kings College Cambridge Choir OS, St. Marien 8.5. David Garrett BI, Stadthalle 8.5. Tobias Sudhoff und Kento Su Nova Greven, Kulturschmiede 16.5. Montserrat Caballé OS, OsnabrückHalle 30.5. Deutsches Blechbläser Quintett - Open Air im Innenhof, Tecklenburg, Wasserschloss Haus Marck 6.6. Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker Cloppenburg, Stadthalle

f

PARTY

20.3. FH Ball - mit Live Musik von K’s Life u. a., OS, OsnabrückHalle 31.3. Easter Ska Jam MS, Gleis 22

f

SPORT

24.4. Boris Becker & Friends MS, Halle Münsterland 5.6. Gerry Weber Open (bis 13.6.) - Federer, Haas, Hewitt, Davydenko u.w., Halle, Gerry Weber Stadion

f

VERSCHIEDENES

3.3. Circus Charles Knie (bis 7.3.) OS, OsnabrückHalle 10.3. Die Rückkehr der Shaolin BI, Stadthalle 14.3. Kunsthandwerkermarkt OS, OsnabrückHalle 14.3. Irish Heartbeat Festival MS, Jovel 19.3. Frühjahrsjahrmarkt (bis 28.3.) OS, Halle Gartlage 27.3. Energiemesse (+28.3.) OS, ZUK 21.4. European Media Art Festival Osnabrück (bis 23.4.) OS, verschiedene Orte 23.4. Landesgartenschau Bad Essen 2010 (bis 17.10.) Bad Essen, Stadtbereich 23.4. Chinesischer Nationalcircus Tao Halle, Gerry Weber Center 24.4. Nachtsichten - 8. Bielefelder Nacht der Museen, Kirchen und Galerien, BI, Museen, Kirchen, Galerien 24.4. Apassionata BI, Seidensticker Halle 14.5. La Strada (bis 16.5.) - Edle Karossen & mehr, BI, Innenstadt


Ankauf F Ich möchte wieder häufiger Malen, daher suche ich eine stabile Atelierstaffelei. Wer seine nicht mehr nutzt oder eine übrig hat, bitte melden. Email: superbehrens@gmx.de F Yoga-Matte aus Schafschurwolle, gut erhalten und preisgünstig, gesucht. Tel. 0541/188516 F Küchenmaschine mit Rühr- und Knetwerkzeug zum Zubereiten größerer Teigmengen, gut erhaltenes Markenprodukt preisgünstig gesucht. Tel. 0541/188516 F Wer hat noch ein Meditationskissen oder eine Meditationsbank abzugeben? Dann bitte melden! Email: superbehrens@gmx.de F CD’s, DVD’s, LP’s aller Richtungen gesucht. Tel. 0541/3326021

Verkauf F Verkaufe 3m breites Massivholz Kiefernregal für 80 €. Das Regal ist komplett demontierbar, besteht aus drei Leiterteilen und 23 Regalböden (Tiefe 30 cm)mit sechs zu integrierenden schmalen Schubladen. Das Regal ist gebraucht, jedoch in einwandfreiem Zustand. Verkaufe ebenfalls gebrauchten Wintec Freizeit-Allround-Westernsattel aus pflegeleichtem Hightech-Material für schmales Pferd für 150 €. Tel. 0541/6005026 F Durchlauferhitzer „Stiebel Eltron“ (Spitzenklasse unter den Geräten), hydraulisch, 0,4 Liter, 10,5 Liter/Minute, 21 KW, ca. 3 Jahre alt, NP 345 €, für 100 € abzugeben. Tel. 0541/188516

F Meindl-Winter/Wanderschuhe Gr. 7 (40 €), Obermaterial und Futter reines Leder, neuwertig (nur 1 x getragen), 100 €. Tel. 0541/188516 F Heizstrahler (Standgerät) mit drei Heizstufen. Neuwertig, da kaum benutzt. 60 €, Tel. 0541/188516 F Akustikgitarre (kaum genutzt) , mit Tasche, Übungsbuch und Stimmgerät für 150 € (VHB) abzugeben. Ab ca. 18.00 Uhr zu erreichen. Tel. 0541/58051921 F Esstisch (Eiche rustikal P 43) rund, mit 4 Stühlen fast neu zu verkaufen. Preis VHB 250 €, Tel. 0541/384158 F (Abi-)Ballkleid zu verkaufen! Größe: 36, (Trend-)Farbe: dunkelblau-metallic, Marke: Vera Mont. Das Kleid ist knöchellang, mit gekreuzter Rückenansicht und Stola! Preis: VHB! Ich freue mich auf euren Anruf! Tel. 0177/4011281 F Verkaufe wegen Umzug einen Kaminofen (Austroflamm, Modell FLOK; 4 - 6 kW; 3,5 Winter befeuert) mit Heat-Memory-System, Bodenplatte und Ofenrohr. Neupreis 1800 €, VK halber Neupreis. Außerdem eine tolle Siemens A+ Spülmaschine mit Edelstahlfront zum Unterbauen, wenig gelaufen, 5 Jahre alt, Neupreis 600 €, VK halber Neupreis (VHB)

Korrektur und Lektorat wissenschaftlicher Texte Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Einheitlichkeit und Formulierung. Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. (05 41) 20 23 90 11 www.contexta.de

Beides im sehr guten Zustand! Tel. 05402/643058 (abe@fh-osnabruecknds) oder Email: j.baumeister@fh-osnabrueck.de F Kinderdrehstuhl Move aus Formholz von JAKO-O zum halben Preis, Treppenstuhl von Hauck mit Sitzverkleinerer für 25 €, höhenverstellbarer Schreibtisch aus Holz für 20 €, Kletterturm aus Holz von JAKO-O für 15 € und Hamsterkäfig für 10 € zu verkaufen. Tel. 0541/3474935 F www.online-waschmaschinen.de; TopMarkenwaschmaschinen Miele, AEG u. a. a. 2. Hd., ab 75 €, 2 Jahre Garantie, Lieferservice, Firma Hinrichs, Tel. 0172/4224292 F Zwei entzückende Kaninchendamen umständehalber umsonst abzugeben. Auch getrennt, da sie in zwei Käfigen untergebracht sind, weil sie sich anzicken. Für die (großen) Käfige hätten wir gerne je 10 €, auf Wunsch gibts auch große Außengehege für 10 € bzw. 25 € dazu. Tel. 0541/1505619 F 3-2-1 Ich verkauf Deins! HG Verkaufsagentur. Hügelstr. 10/OS. Verkauf im Auftrag. U. a. ständig gebr. Fahrräder (40-100€) Mo. 15.30-19.30 + Mi. 12.00-19.30 Uhr u. n. Vereinb. Tel. 0177/6933805 F Verkaufe sehr schönes Bio-Vollholz Bett, ohne Metall, mit Holzschrauben und verstellbarem Rahmen, inkl. Lattenrost und Bio Matratze. 90 x 200 cm, Tel. 0160/5986790 F 2x Ikea CD Regal Robin, blau (je 244 CDs) + blaue ausklappbare 2er-Schlafcouch (gereinigt) günstig abzugeben. Tel. 0160/5986790 F Abendkleid, Gr. 38/40, Farbe Petrol-Grün in Satin. Dekolletee in Raffoptik gearbeitet, Träger im Rücken gekreuzt sonst eher schlicht und bodenlang. Nur zu einem Anlass getragen. Fotos gern per Mail, Anprobe vorab selbstverständlich. (NP 130 €) zu verkaufen für 60 € (leicht verhandelbar) Email: kasper15@web.de

PRIVATE KLEINANZEIGEN KOSTENLOS!

GESCHÄFTSVERSICHERUNGEN Wir erarbeiten vollständige Versicherungskonzepte für Ihren Betrieb. Preisgünstige Lösungen senken Ihre Kosten.

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35 F Satteldecke (Größe Full), hellblau, gesteppt und mit Klettverschlüssen. Ladenneu. Foto schicke ich per Mail gern zu. Für 12 € zu verkaufen (NP 25 €) Email: kasper15@web.de F Lego- und Duploreste günstig abzugeben. Tel. 0176/27228293 oder Email: tartufo7@freenet.de F Playstation- und PC-Spiele sowie Spielsachen und Bücher günstig abzugeben. Tel. 0176/27228293 oder Email: tartufo7@freenet.de F 6 Stühle, Kiefer gelaugt, Bezug terracotta, 50 €. Email: ruman@osnanet.de F epd-Film; komplette Jg. seit 1987 abzugeben. Tel. 0151/52478060, Email: ralf.schaber@osnanet.de F Lego-Box Basic. Lego Basketball Spiel. Handpuppen. „LÜK“-Rechtschreiblernspiel incl. 2 Übungshefte (neu!). Jede Menge russische Märchen (Videos), originalverpackt. Lego Starwars. Geomag. Cars für Nintendo DS Light. Die „Wilden Fußballkerle Nr. 2“ (Kassetten). Große Duploplatte. Mikroskopkoffer. Hotwheelbahn. 2 Winterjacken in blau und braun (Tchibo), Gr. 164. Schneeanzug (neu!), Gr. 140. Jungenkleidung (für 9- bis 11-jährige). Adidas Hallenschuhe, Gr. 38. Sweatshirts und Kapuzensweatshirts, Gr. 153/158. TShirts. Hosen (Jeans und Kord) Gr. 146–164.

jetzt auch online aufgeben www.stadtblatt-osnabrueck.de

KLEINANZEIGENCOUPON F Bitte gut lesbar in Druckschrift (Groß- und Kleinschreibung) ausfüllen.

Name Vorname

F Für jeden Buchstaben, Wortzwischenraum oder jedes Satzzeichen ein Kästchen. Straße/Nr.

F Adresse und/oder Telefon nicht vergessen.

PLZ/Ort Telefon Unterschrift

RUBRIKEN J J J J J J

Ankauf Verkauf Kost nix Mischmasch Gruß & Kuss Liebe & Lust (nur Chiffre-Anzeigen)

J Mann sucht Frau J Frau sucht Mann J Mann sucht Mann J Frau sucht Frau

Nur für gewerbliche Kleinanzeigen und Chiffre-Anzeigen Bitte buchen Sie den Anzeigenpreis/die Chiffregebühr von meinem Konto ab: Vorname, Name:

Kontonr.:

Bank:

BLZ:



Datum, Unterschrift:

J Lust & Laster

J J J J J J J J

Suche Wohnen Biete Wohnen Musikermarkt Workshops Sports & Fun Reiselust Lernen Jobs Chiffre J

ANZEIGENAUFGABE online www. stadtblatt-osnabrueck.de oder schriftlich per Fax: 0541 24602 Post: Stadtblatt, Georgstr. 14, 49074 Osnabrück KLEINANZEIGEN, die gewerblichen Zwecken dienen oder nebenberufliche Tätigkeiten (Schreibarbeiten, Workshops etc.) anbieten, kosten 10,- € für 5 Zeilen (20,- € für 5-10 Zeilen usw.) incl. 19% MwSt. Der Anzeigenbetrag ist vorab in bar oder Verrechnungsscheck oder per Bankeinzug zu entrichten, ansonsten erheben wir eine Rechnungsgebühr von 5,- € Der Anzeigenpreis kann F per Lastschrift abgebucht werden (siehe Coupon). F auf das STADTBLATT Konto 311376 000 (BLZ 265 900 25 Volksbank Osnabrück) überwiesen werden (Bitte Kopie des Überweisungsbelegs beifügen). F in bar, in Briefmarken oder als Verrechnungsscheck beigefügt werden. CHIFFRE-ANZEIGEN kosten 3,85€ Bearbeitungsgebühr. Die Bezahlung bitte im voraus in bar, per Briefmarken oder mit Verrechnungsscheck oder per Lastschrift (siehe Coupon). CHIFFRE ANTWORTEN bitte deutlich mit Chiffre-Nummer auf dem Briefumschlag versehen. Die Antworten werden von uns wöchentlich versandt. Bitte nicht mehr als drei kostenlose Kleinanzeigen pro Person. Der Verlag behält sich vor, Kleinanzeigen nicht zu veröffentlichen.

Annahmeschluss für März: 16.2.10


kleinanzeigen

Kost Nix F Gebe an Bastler oder Leute mit kleiner GeldbĂśrse (so wie ich ) alten PC ab. 21 Zoll Monitor ( kein Flachbildschirm ), CD-Brenner, internettauglich, mit ZubehĂśr, bei Bedarf auch Computertisch. Fragen an: puma2518@googlemail.com, oder Tel. 0176/20343475

Musikermarkt F Gebe kostenlos mehrere Komplett-Jahrgänge des Musiker-Fachmagazins GITARRE & BASS fĂźr Selbstabholer ab. Email: jazzmaster@online.de oder Tel. 05402/5719. F Sängerin gesucht fĂźr Elektropop-/Darkelektro-Projekt. Bei Interesse melde Dich bei electropop@web.de F Akustikgitarre (kaum genutzt) , mit Ă&#x153;bungsheft, Tasche und Stimmgerät fĂźr 150 â&#x201A;Ź (VHB) abzugeben. Ab ca. 18.00 Uhr zu erreichen. Tel. 0541/58051921 F Proberäume fĂźr Bands und andere KĂźnstler mit MĂśglichkeiten fĂźr Veranstaltungen in OS, citynah, gĂźnstig, ab sofort zu vermieten. Interessiert? Ruft an: Tel. 05407/8094707 oder 01577/9520542 F Neil-Young-Coverband sucht Rhythmusgitarristen. Probenraum in OsnabrĂźck vorhanden. Email: neilcover@web.de F Bassist mit 30jähriger BĂźhnen- und Studioerfahrung sucht Band im semiprofessionellen Bereich. Kontakt: Matthias: Tel. 05427/1691, Email: mk@wk-audio.de F Bassist gesucht fĂźr Bandprojekt mit grober Richtung Blumfeld, Rio Reiser, Fehlfarben etc. Raum OsnabrĂźck. Tel. 0172/4520671 F Suche jemand nettes aus meiner Gegend (Nähe Rosenplatz) der mir fĂźr kleines Geld Gitarre spielen beibringt. Bisschen Akkorde klampfen kann ich schon :o). Email: lioane.hovestadt@gmx.de F Sängerin, 50 J., sucht Musiker, die ausschlieĂ&#x;lich deutschsprachige Musik darbieten. Darf gerne anspruchsvollere Musik sein. Email: gudrun@eickner.de F Männerstimme gesucht! Welcher Mann hat Lust regelmäĂ&#x;ig dienstags ab 20.00 Uhr in OsnabrĂźck in einem Popchor zu singen? Frauen werden nur noch aufgenommen, wenn sie einen sangesfreudigen Mann mitbringen â&#x20AC;Ś deswegen suche ich ebensolchen! Bitte melden bei Sanne. Tel. 05402/7125 oder Email: ssanne@freenet.de F Die Mojo Song Night bietet AuftrittsmĂśglichkeiten regionaler und Ăźberregionaler Singer/Songwriter in der bekannten Wohn-

KRANKENVERSICHERUNG Wenn Sie einen ausfĂźhrlichen PreisLeistungsvergleich, eine umfassende Beratung in allen Fragen der privaten Krankenversicherung und einen unabhängigen Ansprechpartner auch nach VertragsabschluĂ&#x; wollen, dann sollten Sie zu uns kommen!

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & StÜckl GmbH Kollegienwall 13 ¡ 49074 Osnabrßck Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35

50 STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;2.2010

zimmer-Atmosphäre des KulturcafĂŠs in der Augustenburger StraĂ&#x;e 2 in OsnabrĂźck. Siehe auch: www.myspace.com/mojosongnight. KĂźnstler-Bewerbungen bitte per Email an: mojosongnight@online.de. F Keyboarder/in gesucht! Blues-Rock-Party-Band aus Bramsche (www.henhouse.de) sucht Verstärkung an den Tasten. Email: info@henhouse.de F Jekyll & Hyde (Gitarre, Bass, Drums) suchen Sänger/in mit Lust auf rockige CoverSongs, Probenraum mit Kompakt-P.A. in Osna vorhanden. Christoph. Tel. 0541/441108, Email: cr@tools4music.de F Solofähiger Gitarrist oder Gitarristin gesucht! Hau rein! Tel. 0541/3475564 o. SMS an 0175/4573940. Punk rules! F Ihr seid KĂźnstler oder eine Band die sich in deutscher Sprache ausdrĂźckt und mĂśchtet gern mal einen interessanten GIG? Anruf unter: Tel. 01577/9520542 F GroĂ&#x;er schĂśner Bandraum in OS, EG, eigenes WC, sucht noch Musiker oder Bands zur Mitbenutzung. Tel. 0176/22667880, Email: timski@freenet.de F Trio mit Bass, Schlagzeug und Gitarre sucht Gesang. Mehr Infos unter Tel. 05475950077 oder Email: bj.niemann@t-online.de

Mischmasch F Gesundheitsprobleme? Sie wollen wirklich was ändern? Ich helfe Ihnen, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Brigitte Schacht, Tel. 0171/4252671 F Gemeinschaftsbßro gesucht: wer hat noch einen Platz bzw. Raum in einem Gemeinschaftsbßro inkl. Internetanbindung frei? MÜglichst City-Lage. Rßckmeldungen inkl. Rahmenbedingungen/ Konditionen gern per Mail oder Mobil. Danke! Tel. 0171/5159863, Email: ankeneumann@gmx.de

Coaching.Meditation Gestalttherapie Christa Uldrich-Schartau ZiegelstraĂ&#x;e 12 49088 OsnabrĂźck Tel: 0541 3301738 www.coachingabenteuer.de F Ich (mitte 30, w.) suche neue Leute m/w zur Freizeitgestaltung (CafĂŠ, Kino, Party (z. B. Ă&#x153;30, etc.), Sport etc.). Email: gienny1960@gmx.de F Raus aus der Sackgasse. Pastorin/Coach berät bei beruflichen, privaten, spirituellen Themen. Tel. 52745 F Dialog der Kulturen â&#x20AC;&#x201C; Dialog der Religionen: am 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr in der Lagerhalle, Raum 204. Infos bei Dag & Ayse Ă&#x2013;nel-Naundorf, Tel. 6004376, Email: naundorf@osnanet.de F FĂźr die ehrenamtliche Betreuung von Haftgefangenen benĂśtigen wir Sachspenden in Form von Tabak, Schokolade, Kaffee, Tee oder anderen Lebensmitteln, die wir an bedĂźrftige Inhaftierte weitergeben. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. JES-OsnabrĂźck, MĂśserstr. 56, Tel. 0541/28913 F www.mensch-bleibgesund.de â&#x20AC;&#x201C; Ihr Partner fĂźr Prävention und Wohlbefinden! Kurse und Gesundheitsinformationen zu den Themen Bewegung,Entspannung und gesunde Ernährung finden Sie unter www.mensch-bleibgesund.de F Hola, como estas? Wer mĂśchte mir Spanisch beibringen? Email por favor en

verano83@web.de ... gracias y atentamente. F Handeln tut Not â&#x20AC;&#x201C; AITA â&#x20AC;&#x201C; Die Schuldnerhilfe OsnabrĂźck e. V. â&#x20AC;&#x201C; Nach MaĂ&#x;gabe des Beratungshilfegesetzes bietet der gemeinnĂźtzige Verein AITA Ăźberschuldeten MitbĂźrgerinnen und MitbĂźrgern kostenlos eine umfassende Beratung in allen Fragen der Finanzen bis hin zur Begleitung im Rahmen der Privatinsolvenz. Der Verein versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden Beratungsstellen. Die Berater des Vereins stehen Ihnen fĂźr Terminabsprachen unter Tel. 7608183 u. 75075785 gerne zur VerfĂźgung

WDQJR

Winterschuhe Jela, Gr. 39. Wanderschuhe (Leder). Hanwag, Gr. 38. Dunlop Gummistiefel, Gr. 38. Alles gĂźnstig zu verkaufen. Tel. 0541/432998

ZZZWDQJRRVQDEUXHFNGH 

8QWHUULFKW 5HLVHQ 6KRZV

F www.mensch-bleibgesund.de â&#x20AC;&#x201C; Ihr Partner fĂźr Prävention und Wohlbefinden! Kurse und Gesundheitsinformationen zu den Themen Bewegung,Entspannung und gesunde Ernährung finden Sie unter www.mensch-bleibgesund.de F â&#x20AC;&#x17E;Der Mensch wird am Du zum ichâ&#x20AC;&#x153; (M. Buber). Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge. Informationen zu Ausbildungskursen und Mitarbeit erhalten Sie bei: Telefonseelsorge OS, Postfach 4112, 49031 OsnabrĂźck F Frau zwischen 30 und 50 sucht HobbyChor oder â&#x20AC;&#x17E;offenes Singenâ&#x20AC;&#x153;, Männer und Weiber, mit denen ich gemeinsam nach Lust und Laune singen kann. Mit Herz, freudig, gemeinsam, entspannt, lustig. Bunter Mix von Pop bis Klassik, bin offen fĂźr alles. Habe auch Interesse an Gesangsunterricht bei Frauen, die Stimmtraining und Beratung zur Stimmbildung und Stimmkräftigung anbieten. Zuschriften bitte an: Email: wohnung_melle@web.de â&#x20AC;&#x201C; Freue mich auf Eure Mails. F Vater in Elternzeit mit 2-jähriger Tochter (Frau arbeitet Vollzeit), sucht Männer mit Kindern gleichen Alters in OsnabrĂźck und Umgebung zur ErĂśffnung einer Spielgruppe! Email: elternzeit.os@web.de F Hallo und ein frohes neues Jahr! Suche unternehmungslustige Leute! Du hast Lust auf Rosenhof, Altstadt, Lagerhalle, Konzerte... ? Dann wĂźrde ich (m.,33 J.) mich Ăźber eine Antwort freuen. Email: os-freundeskreis@web.de F Singkreis â&#x20AC;&#x17E;Heya-ho-hoâ&#x20AC;&#x153; Donnerstags, 19 -21 Uhr. Wir singen Kraft- und Heilungslieder aus verschiedenen Kulturen und kommen dadurch immer mehr in der Tiefe unseres Herzens an. Voraussetzungen: Lust am Singen, keinerlei groĂ&#x;artiges KĂśnnen. Tel. 0541/186298, Email: heidenordmann@gmx.de F Depressionen und Angst auf eine Weise zu begegnen, die zutiefst heilsam ist und das Leiden beendet! Die starke Sehnsucht, mein eigenes Leid zu beenden, brachte mich auf einen Weg, der dazu fĂźhrt! Mehrjährige Seminararbeit in essenzieller Psychologie, Begegnungen mit verschiedenen Lehrern und Lehren und Selbsterfahrungen begleiteten meine intensive Selbsterforschung. Wer ebenfalls diese Sehnsucht hat, seinem Leiden ein Ende zu setzen, dem zeige ich in Einzel- und Gruppenberatungen gerne, wie es geht. Tel. 0541/9119758 F Kindergeburtstage â&#x20AC;&#x201C; zu Färben mit Pflanzen und Malen mit Erde fĂźhrt das NaturerlebnisbĂźro Bicker bei Ihnen zuhause durch! Infos unter Tel. 0541/7707215 oder Email: info@naturerlebnisbuero-bicker.de

F Wir zwei, w, 41, und m, 44, vielseitig interessiert, suchen ein Paar fĂźr gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Miteinanderplaudern, Leckeressengehen, Leckeressenmachen, Einfachgutefreundesein u. a. Ihr solltet ein freundliches Wesen haben, kommunikativ sein, aber auch stillen Momenten gegenĂźber nicht abgeneigt sein. Wir freuen uns auf euch. Email: attiva@gmx.net F Suche gleichgesinnte Jugendliche fĂźr Salsa ab 12 Jahren. Bei Interesse melden unter Tel. 05405/3827 F Hundphysiotherapie Ilona Breuer. Tel. 0541/5802596 F Ich, w, 28 Jahre alt, bin neu in OsnabrĂźck. MĂśchte Menschen kennenlernen, die auch gerne ins Kino gehen, Konzerte (von Metal bis Alternativ) besuchen oder nur mal gemĂźtlich nen Kaffee trinken und quatschen mĂśchten. Email: osna81@gmx.de F Gesundheitsprobleme? Sie wollen wirklich was ändern? Ich helfe Ihnen die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Brigitte Schacht, Tel. 0171/4252671 F Zen-Meditation â&#x20AC;&#x201C; in der Tradition des japanischen Rinzai-Zen. Donnerstags 19.45 Uhr, Rehmstr. 16, OsnabrĂźck (Ecke Lange Str.). Infos unter Tel. 0541/9989599 und 0541/4095980 Kanonenweg. Anmeldung: Tel. 75049381 F Faible for label, wer tauscht/verkauft/ kauft 10mm-Label? Email: keker@gmx.de F It´s Single-Time! Kostenloser Ă&#x153;-40Stammtisch alle 2 Wochen, sonntags ab 17 Uhr. Neuer Treffpunkt: Gaststätte â&#x20AC;&#x17E;Zum Laubenpieperâ&#x20AC;&#x153;, OS-Weberstr. Kein Klub, keine Verpflichtung, keine Kosten. Info: Tel. 0541/709090 oder www.its-single-time.de F Rechtsanwalt Thorsten Baumgarten. Interessenschwerpunkte: Sozialrecht, Wirtschafts-Strafrecht. GroĂ&#x;e StraĂ&#x;e 74/75, www.ra-tb.de â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0541/29666, Email: info@ra-tb.de F It´s Dancing-Time!! GroĂ&#x;e Ă&#x153;-40-Karnevalsparty mit DJ Det, am Sa. 06.02.2010, ab 20.11 Uhr in der Gaststätte â&#x20AC;&#x17E;Zum Laubenpieperâ&#x20AC;&#x153;, in OsnabrĂźck, WeberstraĂ&#x;e. KostĂźm wäre schĂśn...! Info: 0541/709090 oder www.dancing-time.de F Spiritueller Lese- und Gesprächskreis â&#x20AC;&#x201C; Religionsunabhängig, Religionen Ăźbergreifend, offene Gruppe (Privat). Wer macht mit? Tel. 6004376 F Zivildienst in der Fachklinik Nettetal: Drogenabhängige Männer begleiten bei ihren Freizeit- und Sportaktivitäten, Einkäufe, Fahrdienste u.a. abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem freundlichen Team. Wenn Du einen FĂźhrerschein B besitzt und drogenfrei lebst, bewerbe Dich bei der Fachklinik Nettetal, Tel. 0541/67243

Schreibarbeiten Erfassung und Formatierung von Texten aller Art, Transkription von Interviews â&#x20AC;&#x201C; schnell und zuverlässig. Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. (05 41) 20 23 90 11 www.contexta.de

F Hast du auch oft Langeweile? Ich, w, 35, suche neue Kontakte. Wie wär es mal mit ein biĂ&#x;chen Kultur, SonntagsausflĂźge, Kino, Essen gehen, Quatschen oder mal Shoppen â&#x20AC;Ś ? Email: fruehling@ymail.com F Singkreis â&#x20AC;&#x17E;Himmel und Erdeâ&#x20AC;&#x153; Donnerstags, 19â&#x20AC;&#x201C;21 Uhr. Wir singen Kraft-und Heilungslieder aus verschiedenen Kulturen und kommen so immer mehr in der Tiefe unseres


Herzens an. Voraussetzungen: Lust am Singen, keinerlei großartige Erfahrungen im Singen. Tel. 0541/186298, Email: heidenordmann@gmx.de F Heilpraktikerin (Klassische Homöopathie) sucht Praxisraum, gerne tageweise. Susanne Kramer, Tel. 0541/2005050 F Ich (w / 44 J.) suche aufgeschlossene Menschen, die Spaß am Leben haben, für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung wie Kino, Kneipe, Konzert, Kabarett, Kurztrips. Chiffre: 37309 F Freies selbstbestimmtes Lernen für Kinder/Jugendliche. Demokratische Schule gründen, Homeschooling. Gleichgesinnte/ Interessierte meldet Euch, damit wir uns gemeinsam organisieren können. Tel. 0541/54969

Workshops

verano83@web.de ... gracias y atentamente F Tapetenwechsel II: Ich hab sie wiedergesehen. Sie war noch schöner! Wie war das möglich? Ich möchte sie anlächeln, wieder und wieder, mit ihr reden, stundenlang! Hoffentlich bald … F Guten Morgen, mein Sonnenschein: Danke für die zahlreichen glücklichen Stunden zu zweit in den letzten 18 Monaten. Ich freue mich riesig auf unser nächstes Abenteuer. 1000 Küsse. Dein Dich liebender Engel

F Camping in Frankreich: Wer hat Lust, mit uns (2 Kinder im Grundschulalter) einen gemeinsamen Camping- oder FeWo-Urlaub im Juni/Juli in Frankreich zu planen? Tel. 0541/5829810

F Liebe Freunde, für alle die keine Grüße fürs neue Jahr erhalten haben, Eva, Wilma, Heiner, Ludger, Hans-Jürgen, Peter, Titus, Claudia und Heiko und Co. hier noch mal nachträglich ganz toll gegrüsst. Das nächste Silvester wieder mit euch. Und was ist mit Frühstück? F Tapetenwechsel: Wie kann es sein, dass eine wunderschöne Frau mit bezauberndem Lächeln jahrelang selbst nicht angelächelt wird? Sie hat\s mir selbst gesagt! Unfaßbar! Naja, ich hab’s geändert . . :-) F Hola, como estas? Wer möchte mir Spanisch beibringen? Email por favor en

F WG im Grünen: 1 oder 2 Zimmer frei (14 und 20 qm) in geräumiger 2er WG (mit w 40) in netter Hausgemeinschaft. Wald direkt vor der Haustür, großer Garten, Hanglage, Südbalkon, zwischen 200 und 360 €. Tel. 0541/2789821 F Ehem. landwirtschaftliches Anwesen an 1-2 naturverbundene Menschen mit Tierhaltung zu sofort oder später zu vermieten. 30 Min. nordöstlich von Osnabrück (15 Min. mit der Bahn), 2-3 Zimmer, Küche, Bad, 75qm für ca. 160€, gerne auch als WG. Tel. 05471/2888 F Wir (2 Freundinnen 32, 35 & 1 Hund, 2 Katzen) suchen nördlich von OS 2 Wohnungen am liebsten auf einem Resthof mit Garten, wo wir zwar nicht zusammen aber beieinander leben können. Email: fruehling@ ymail.com F 3 ZKBB bis max. 350 € KM, Katzenhaltung erlaubt, zum 01.05.10 im Stadtgebiet OS gesucht. Tel. 05451/5429972, Email: brockhaus.karsten@osnanet.de

Biete Wohnen

F Segeln in den schönsten Revieren der Welt. Zu jeder Jahreszeit, auch ohne Segelkenntnisse. www.arkadia-segelreisen.de, Tel. 040/28050823

Suche Wohnen F Frau sucht Platz zum Leben. Unkomplizierte Wildnis-Frau mit Vollzeitjob, Hund, Hirn, sucht zum Frühjahr Wohnung o. kl. Haus zur Miete. Unbedingt ruhig & mit Platz für Hundezwinger oder mit einem Stall, Schuppen od. ähnl. & Garten! Ofen wäre traumhaft. Gerne auf Hof, Ortsrandlage und/oder in Waldnähe. Raum Melle und rund um Osnabrück. Freue mich auf ernstgemein-

en! Essen & Trinskund Events! stipp Veranstaltunkgen Sie rein! c Kli

Kleinanzeigen online aufgeben! www.stadtblatt-osnabrueck.de

Reiselust

F LEBENSFEUER – Sonntags, 11–13 Uhr. Suchst du einen Ort, wo du dein Lebensfeuer spüren und genießen kannst? Hast du Lust das Gruppenfeuer mit zu entfachen? Ich installiere einen energetisch sicheren Raum, in dem du frei von inneren Verboten singen, tönen, trommeln oder einfach in der Stille sein kannst. Tel. 0541/186298 Email: heidenordmann@gmx.de F Seminarhaus inmitten Natur und Weite, Raum OS, BI, HF bietet sich an für Workshops, Abendveranstaltungen, Retreats, Urlaub. Sivaraja Yoga-Seminarzentrum: 05428-1859, www.yoga-melle.de F Seminarhaus Regenbogenhof in Bohmte. Ideal für Therapie-, Meditations-, Musikgruppen bis 25 Personen, 2 Seminarräume, Kaminraum, Sauna, Vollpension/Selbstverpflegung. www.regenbogenhof.org, Tel. 05471/4339.

Gruß & Kuss

te Angebote und Tipps per Email an wohnung_melle@web.de. Danke! F 2-3 Zimmer in netter (gepflegter) WG in und um OS gesucht (gerne auch ländlich). Bin w, 41 J., Tel. 0177/8522112

F 1-2 Zimmer in großem Landhaus ab 1.3.2010 oder eher geboten. Ich (w, 44 J.) freue mich auf eine/n Mitbewohner/in, tierischer Anhang hat auch Platz. Zwischenmiete wäre ok, langfristiges Wohnen schön. Gartenlage östlich von Bissendorf, wunderbare Wohnküche; Badezimmer mit Dusche und Badewanne; gute Ausstattung mit Geräten... interessiert? Ich bin viel unterwegs, deswegen auf AB sprechen oder Email schicken! Tel. 05402/643671, Email: kristina.hesse@ osnanet.de F Nette Mitbewohnerin gesucht zur Gründung einer 2er-WG in oder um OS, gerne auch ländlich. Ich selber bin w, 41 J., Tel. 0177/8522112

Johannistorwall 79 · 49074 Osnabrück Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

BERUFSUNFÄHIGKEIT Wie sichern Sie sich am besten ab? Wir stellen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen vor!

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35 F Schöne helle 2-Zimmerwohnung (nicht besonders WG-geeignet) in einer sehr schönen Wohngegend weiter zu vermieten. Sehr gute Bus und Autobahnanbindung. Per Fahrrad zu den FH’s sowie zum Stadtzentrum 1015 Min. Möglichkeiten in’s Grüne zu gehen 5 Min. zu Fuß (Rubbenbruchsee + Wald). Zentralheizung, sehr großes Wohnzimmer mit neuwertiger Fensterfront (Bad, Küche u. kl. Zimmer leichte Dachschräge), seperatem Eingangsbereich, Keller, Waschraum, Fahrradkeller (bzw.vor dem Haus), nette und sehr ruhige Hausbewohner sowie Vermieter. Da über unserer Familie eine Eigentumswohnung frei geworden ist, ziehen wir um. Bei weiteren Fragen oder Wunsch zur Terminvereinbarung/Fotos freue ich mich über eine Email: priscilla.wiedmann@gmx.de F Wunderschöne 2-Zimmer-DG-Whg + KB, 45 qm, Altbau im Katharinenviertel zentral gelegen, ab 15.2/ 1.3. zu vermieten. 330 € WM. Tel. 0160/5986790 F 4 ZKB für 3er WG am Westerberg mit Garten, Terrasse, Keller, Waschmaschine, für 250 € pro Zimmer zu vermieten. Tel. 0541/58051240 F Mitbewohnerin gesucht für 2er WG, 20 qm, gut ausgestattet, supergenial gelegen, hell, 2 Min. zum Schloss, Garten, Keller, Abstellkammer, Kabel, W-Lan uvm. 240 € warm, frei ab März 2010. Tel. 0541/3348490, Email: euz@osnanet.de

ANTIQUITÄTEN WERNER-VON-SIEMENS-STR. 12 · 49124 GEORGSMARIENHÜTTE KLÖCKNERGELÄNDE, EHEM. TOR 1 ABFAHRT „KUNST IM KREISEL“ RICHTUNG GEWERBEPARK ANTIQUITÄTEN UND KUNST IN HISTORISCHEN AMBIENTE 1200 QM AUSSTELLUNG, RESTAURIERTE UND UNRESTAURIERTE MÖBEL, KLEINANTIQUITÄTEN - ALLES AUS 3 JAHRHUNDERTEN

BENNO DEBBRECHT TELEFON 05401/31059 FAX 05401/31094

ÖFFNUNGSZEITEN MO-FR 14-19 UHR SA 10-15 UHR

STADTBLATT≈2.2010 51


kleinanzeigen

Kleinanzeigen online aufgeben! www.stadtblatt-osnabrueck.de

F OS-Stadtrand: 2 schöne, helle Zimmer(9 + 13 qm) in 2er WG zu vermieten. Teilmöbliert, Zwischenmiete vom 01.02. - 01.07.2010, evtl. auch länger. Zur Whg. gehört ein kleiner Garten und eine große Terrasse. 240 € warm, inkl. aller NK. Tel. 0172/1738850 F MitbewohnerIn für ein Zimmer (26 qm) in einer großen hellen Altbauwohnung Nähe Sedanplatz gesucht. Wir (w, 43) und (m, 53) suchen für ca. 6 – 12 Monate, evtl. auch länger, eine/n nette/n Frau oder Mann mit ökologischer Haltung zum gemeinsamen Wohnen. Die Warmmiete beträgt inkl. Tel., Satelliten-Antenne und DSL-Anschluß z. Zt. 225 €. Tel. 49845 (Joachim) oder 6854946 (Antje) F Mitbewohner/in ab 01.03.2010 für HausWG mit insges. 4 netten Mitbewohnern (3044 J.) in toller Lage in OS-Innenstadt gesucht. Unser Haus: Altbau mit hohen Decken, Holzböden und Parkett. Du teilst mit 3 Leuten eine große Küche, Wohnzimmer, Bad, Gäste-WC, Balkon. Dazu gibt es einen großen, ruhigen Garten, der zum Grillen u. Chillen einlädt. Dein Zimmer hat 24 qm, kostet 300 € warm inkl. NK, Tel., Internet u. Putzfee. Du bist berufstätig, idealerweise WG-erfahren, älter als 28 J. und nimmst gern am gemeinschaftl. WG-Leben teil. Tel. 0541/58052046 F 2-Zimmer-Küche-Bad suchen neue Mieter ab Anfang März! Stahlwerksweg, 5 Min. zum Bahnhof/Kleine Freiheit, 60 qm, Laminat, 350 € warm zzgl. Nebenkosten (z. Zt. 60 €). Die Zimmer sind ungefähr gleich groß und daher gut für WG geeignet. Küche vorhanden, Sat + DSL liegen, Waschmaschine und Kühlschrank können übernommen werden. Die Wohnung ist öffentlich gefördert und kann daher nur mit WBS bezogen werden. Bei Fragen an mich wenden! Email: janinberlin@gmx.net

Lernen F Hola, Como Estas?Wer möchte mir Spanisch beibringen? Email por favor en verano83@web.de ...Gracias y Atentamente

www.al-wahida.de F „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!“ ... ganz nach diesem Motto suche ich (32, m) in oder um Osnabrück eine Fußball(Hobby-) Mannschaft zum Mitkicken. Bitte meldet Euch unter Tel. 0152/09463457 F Unsere Volleyballgruppe (mixed), mittleres Niveau, braucht dringend Verstärkung. Wir spielen Dienstags von 17.15-18.45 in der Sporthalle der Domschule. Wer hat Lust mitzuspielen? Tel. 0173/7341802 F Studentenrabatte bei „Shimmy, Hagalla & Co.“ in Osnabrück. Das Tanzstudio für Orientalischen Tanz. Kostenloser Schnupperunterricht. Tel. 05405/808904 Info: www.al-wahida.de F Lust auf Doppelkopf? Nette gemischte Runde (um die Vierzig) sucht Verstärkung. Wer Lust und Zeit hat einmal im Monat mit uns ein Blatt aufzulegen bitte melden. Nur Mut! Email: Traumfaenger119@t-online.de

Mann sucht Frau F Tanzbegeisterter Mann, 45 J. ,schlank und sportlich, sucht schlanke Frau für Tanzen, Kultur und alles was zusammen mehr Spaß macht. Chiffre: 37304 F Humorvoller 45-jähriger Single sucht DIE Partnerin, die auch Geborgenheit und gegenseitiges Vertrauen als Grundlage einer Beziehung sieht. Ist Dir ein schönes Zuhause genauso wichtig wie Spaziergänge, Reisen, kulturelle Veranstaltungen? Wenn ja, melde Dich! Ich freue mich auf Deine Zuschrift. Chiffre: 37305 F Meine große Liebe habe ich bereits gefunden. Mir fehlt eine gute Freundin (30+), die mir Zeit für gemeinsame Unternehmungen und lebendige Gespräche schenkt. Die mir ihre Welt erklärt, mir ein Spiegel ist, mich in Frage stellt und mein Leben bereichert. Die für mich da ist und für die ich (verheiratet, 2 kl. Kinder) als Freund da sein kann. Ich freue

erhalten von uns kostenlos eine Broschüre zu Versicherungsfragen während der Referendarzeit.

F AIRSICHERUNGSLADEN F Flatrate für Tanzbegeisterte bei „Shimmy, Hagallah & Co.“ in Osnabrück. Das Tanzstudio für Orientalischen Tanz. Hula – Ballett – Tribal – Oriental. Tel. 05405/808904 Info:

52 STADTBLATT≈2.2010

F Gesundheitsprobleme? Sie wollen wirklich was ändern? Ich helfe Ihnen die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Brigitte Schacht 0171/4252671 F Ich (48 J./179 cm) mag es wenn Du Herz, Hirn und Humor hast! Ich mag es wenn Du Niveau, Stil u. Geschmack hast! Ich mag es wenn Du dich ein bisschen modisch kleidest und die typische Frau mit einem Schuh/Stiefel/Handtaschentick bist! Ich mag es wenn Du gepflegte Hände und Fingernägel hast (gerne auch farbig) und dich dezent schminkst! Ich möchte mit dir die Freizeit gemeinsam gestalten, mit dir in den Urlaub fahren, mit dir Essen gehen oder einfach mal was trinken, ich möchte gute Gespräche mit dir führen oder einfach mal nur rumalbern. Ich möchte mit dir ins Kino gehen und einen Tanzkurs besuchen! Ich möchte mit dir einfach eine schöne Partnerschaft (er)leben und die Zeit die wir zusammen verbringen in vollen Zügen genießen! Du fühlst dich angesprochen und findest dich in meiner Anzeige wieder? Dann melde dich bitte bei mir! Ich freue mich auf deine Mail an: topf-sucht-deckel@t-online.de F Laß mich Deinen Atem spüren! Wenn Du 35-45 Jahre jung, vielseitig interessiert, bodenständig und ehrlich bist, melde Dich. Dann könnte es sein, dass wir gut zueinander passen. Wenn Du auch Schmetterlinge im Bauch magst, dann schreib mir: mannsuchtfrau69@web.de

F Doppelkopf-Notstand – Ich (32, m) bin neu in der Stadt und suche Doppelkopfrunde zum Mitspielen. Bei ausreichend Interessenten könnten wir auch eine neue Runde gründen. Bitte meldet euch unter Tel. 0152/09463457

REFERENDARE

Sports & Fun

mich auf Antworten per Mail an explore_life@gmx.de

Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35

Johannistorwall 79 · 49074 Osnabrück Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

F Was ich suche ist eine Frau, mit der ich Gemeinsamkeit leben kann. Ich schlafe weder gerne alleine ein, noch wache ich gerne morgens alleine auf. Ich (39, 177 cm, schlank), studiert, romantisch, ein Gefühlsmensch, ein guter Freund, tierlieb, unternehmungslustig und auf der Suche nach dem für mich ganz besonderen Menschen. Und Du? Email: catchmenow@gmx.de

ziehung aufbauen. Ein bild von Dir wäre super! Chiffre: 37303 F Singlelady (30), hübsch, lange Haare, 162 cm/62 kg, weibl. Figur, lieb u. ehrlich, sucht liebevollen, ehrlichen u. zärtl. Südländer mit Respekt u. Niveau für eine entspannte, aber ernstgemeinte Beziehung, ohne gemeinsames Wohnen oder Alltagsroutine. Du solltest sehr zuverlässig sein u. mehrmals pro Woche Zeit haben. Freu mich auf Dich! Chiffre: 37304 F Ich (30) möchte nicht nur suchen, sondern auch mal finden. Nämlich ein dynamisches und augenzwinkerndes Pendant mit großem Herz und der erwärmenden Umarmung. Ich liebe das Käffchen zur Entspannung, das Abstrampeln und Powern im OSC, das Relaxen in der Sauna, das Versacken auf der Couch mit einem guten Buch oder den Rotwein beim Sonntags-Tatort. Sollte dir dies zusagen, dann ... Email: floh.osna@gmx.de F Der Frühling steht vor der Tür und ich möchte das Aufwachen der Natur nicht alleine erleben. Hast Du auch was für die Natur übrig und magst Tiere? Hast Du Lust Trödelmärkte zu besuchen und alte Möbel zu restaurieren? Gehst Du gerne mal aus und triffst Dich mit Freunden, magst aber auch gemütliche Abende zu Hause? Bist Du verlässlich, jung geblieben, spontan und weltoffen? Wenn Du dann auch noch attraktiv bist, melde Dich doch bei mir (35w) mit Foto! Email:frangipani74@googlemail.com

Lust & Laster F Frau, 51 J., sucht Männer und Frauen die kreativ, etwas verrückt, nicht zu primitiv sind und mir einen Teil Ihrer Freizeit und mehr schenken möchten. Email: Fisch-1@hotmail.de F Devoter und belastbarer Er(38/195/95) sucht dominante Sie für gelegentliche Treffen. Mail an pako72@gmx.net F Fitness im Sportstudio und Joggen um den Rubbenbruchsee sind ok. Aber: Bettsport ist lustvoller! Welche Frau ab 40 hat Lust, mit mir diese Sportart zu „betreiben“? Keine Beziehung erwünscht. Email: leon0911@web.de F Er, 46, trägt gerne Lederhose, m. – Jacken, sucht schlanke Sie mit gleichem Faible. Chiffre: 37308

Frau sucht Mann F Bist Du ein Mann um die 50, musikalisch interessiert, nicht langweilig und kein Macho, Nichtraucher , treu, humorvoll und hast Du nicht mehr als 10 kg Übergwicht, dann trau Dich. Wenn Du eine Frau magst die nur 154 cm misst und 64 kg auf die Waage bringt, gerne singt und nichts von Männern hält, die nur leere Versprechungen machen und nur eine Haushälterin suchen. Email: Fisch1@hotmail.de F Hi, ich bin 32 Jahre, 162 cm groß, schlank, dunkelbraune, schulterlange Haare und braune Augen. Suche einen Mann ab 30 Jahre, für gemeinsame Unternehmungen und evtl. Urlaube. Möchte eine Freundschaft beginnen und vielleicht mit Dir eine spätere Be-

Erothek Erlebniskino € rte 7,90 Tageska Öffnungszeiten: Mo.–Mi. 9.30–22.00 Uhr · Do.-Fr. 9.30–23.00 Uhr Sa. 9.30–22.00 Uhr · So. 14.00–21.00 Uhr Möserstraße 29 (neben der Hauptpost) 49074 Osnabrück · Telefon 0541/21468


Hier Abo. Oder im Netz unter www.stadtblatt-osnabrueck.de Das STADTBLATT-Jahresabo: 12 Ausgaben für den Preis von knapp 11 ■ Ich abonniere/verschenke das STADTBLATT für ein Jahr = 12 Ausgaben zum Preis von 19,- €. ■ Der Betrag liegt als Scheck bei. ■ Der Betrag wurde auf das Konto 311 376 001 bei der Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25) überwiesen.

■ BuchenSiedenBetragvonmeinemKontoab. Name:

___________________________________________________________________________________________

Kontonummer: ___________________________________________________________________________________________ Bank:

___________________________________________________________________________________________

BLZ:

___________________________________________________________________________________________

Datum/Unterschrift _______________________________________________________________________________________

Lieferadresse: Name:

_______________________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________________

Straße:

_______________________________________________________________________________________________

PLZ/Ort: _______________________________________________________________________________________________ Datum/Unterschrift _______________________________________________________________________________________ Beim Geschenkabo bitte auch Name des Schenkenden angeben. Name:

_______________________________________________________________________________________________

STADTBLATT Georgstraße 14 · 49074 Osnabrück


musik

K.I.Z.: „Wir provozieren bewusst engstirnige Menschen“

Die mit der großen Klappe Fette Beats und derbe Sprüche – das ist die Berliner Rap-Hoffnung K.I.Z. Mit Rapper Tarek Ebéné sprachen wir über das aktuelle Album „Sexismus gegen Rechts“. STADTBLATT: „Sexismus gegen

g Rechts“ – wie soll man den Albumtitel verstehen? TAREK EBÉNÉ: Wir haben uns dafür natürlich eine Rechtfertigung zurechtgelegt. Beim letzten Album wurden wir fälschlicherweise als Pornorapper bezeichnet, wofür wir uns ein bisschen geschämt haben. Damit wir nicht noch mehr Jugendliche in den Abgrund reißen, wollen wir der Gesellschaft diesmal etwas zurückgeben und Nazis bekämpfen. Die sind nämlich noch schlimmer als Sexisten. STADTBLATT: Eure Songs haben meist einen ernsten Hintergrund, sind aber durch die ironische Brille zu lesen. Macht es euch Spaß, Kontroversen herbeizuführen? TAREK EBÉNÉ: Wir provozieren nicht um des Provozierens willen. Wir wollen eher auf bestimmte Dinge aufmerksam machen. Mit einer schockierenden Botschaft kann man seine Anliegen viel besser vermitteln. Wir sind keine Nazis, auch wenn wir in einem Lied den toten Jörg Haider betrauern. 54 STADTBLATT≈2.2010

STADTBLATT: Was hat euch bewogen, den Song „Straight Outta Kärnten“ über den vor einiger Zeit verstorbenen österreichischen Rechtspopulisten Jörg Haider zu machen? TAREK EBÉNÉ: Wir beschenken uns untereinander immer mit Platten, über die wir uns aufregen. Einmal bekam ich von meinen Kollegen ein Nazi-Rap-Album zum Geburtstag. Uns geht es nicht darum, sich über den Tod eines Menschen lustig zu machen, sondern wir wollen diesen „Führerkult“ um Jörg Haider anprangern. In Österreich wurden wir deshalb schon mit Bierbechern beworfen. STADTBLATT: In eurem Video „Geld essen“ von 2007 küssten sich zwei Schwule in Rap-Klamotten. Wie kam das Video in der Szene an? TAREK EBÉNÉ: Wir wollten damals etwas machen, das es noch nie in der Rapmusik gegeben hatte, um damit ganz bewusst engstirnige Menschen zu provozieren. Das hat auch funktioniert. Sehr lustig, wie man Leute instrumentalisieren kann.

Gleichzeitig haben wir mit dem Video ein Zeichen gesetzt. Am Ende gab es dafür sogar eine Echo-Nominierung. STADTBLATT: Bushido und Sido werden von Eltern, Lehrern und Politikern für die Verrohung der Jugend verantwortlich gemacht. Zu Recht? TAREK EBÉNÉ: Das ist Blödsinn. Wenn ein Kind psychisch labil ist, kann es natürlich durch irgendeinen Song in die falsche Richtung gelenkt werden. Das liegt dann aber nicht an dem Song, sondern an den falschen Voraussetzungen, die vorher schon da waren. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Bushido und Sido zu Gewalt aufrufen. Für Politiker ist es halt praktischer, die Rapper verantwortlich zu machen, anstatt mehr Geld in Jugendclubs zu investieren oder weniger rassistische Lehrer einzustellen. Aber die Jugend braucht auch rebellische Außenseiter zum Vorbild. STADTBLATT: Mit einem spontanen Straßenkonzert am Schlesischen Tor brachtet ihr vor zwei Jahren die Ber-

liner Polizei an den Rand der Verzweiflung. Sind zum neuen Album wieder Guerilla-Konzerte in Berlin und anderswo geplant? TAREK EBÉNÉ: Wir werden uns auf jeden Fall wieder viele kleine Skandale ausdenken. Was aus diesem U-Bahn-Gig damals entstanden ist, konnte niemand ahnen. Eigentlich wollten wir nur einen kleinen Fanauftritt machen, aber die Situation eskalierte und plötzlich tauchte eine Hundertschaft der Polizei auf. Die sperrten die ganze U-Bahnstation und kontrollierten auch mehrere Stationen davor und dahinter – nur weil wir ein Konzert spielen wollten! Am Ende wurde eine einzige Person festgenommen und musste eine geringe Geldstrafe bezahlen. Für uns selbst hatte das Ganze überhaupt kein Nachspiel. Ich glaube, die Berliner Polizei hat eingesehen, dass sie sich mit dieser Aktion ziemlich blamiert hat. Wirklich lächerlich. INTERVIEW: OLAF NEUMANN

13.2., Haus der Jugend


Soul zum Tanzen Laura Vane & the Vipertones mixen mit Retro-Soul und FunkGrooves einen Gute-LauneCocktail. England hat seit jeher ein ganz

g spezielles Verhältnis zum Soul – der Popmusik der Schwarzen in amerika. Ende der 1960er Jahre war die Musik aus den USA in den Clubs im Nordwesten Englands schwer angesagt. Gefragt war vor allem Melodiöses und Tanzbares, gerne auch mit einem messerscharfen Bläsersatz und süßem Backgroundgesang – im gut sortierten Plattenladen unter dem Begriff „Northern Soul“ zu finden. Die DJs konkurrierten darin, besonders seltene Singles von kleinen Labels aufzutreiben und zu spielen. Der Kult um die 7-Inch-Scheiben ist noch heute lebendig und das nicht mehr nur im Norden Englands. Mit Amy Winehouse und Duffy schaffte es der Retro-Soul sogar ganz weit nach vorne in die Charts. Eine ganz eigene Art von „Northern Soul“ verbindet Laura Vane & the Vi-

Quirlig und charmant: Laura Vane

pertones, denn die eine Hälfte der Band stammt aus England, die andere aus Holland. Für die Grooves sorgen Phil Martin und Ton van der Kolk, die mit Projekten wie AIFF, Soul Snatchers und Jazzinvaders reichlich Erfahrung in der holländischen Nu-Jazz-Szene gesammelt haben. Direkt aus dem englischen Nord-

westen stammt Jonathan Radford alias Diesler, der als DJ und erfolgreicher Beatbastler fundierte ClubErfahrung einbringt. Sängerin und Frontfrau der Band ist Laura Vane aus Brighton, die in den letzten Jahren Songs zahlreicher Künstler (u.a. The Streets) mit ihrem Gesang veredelte und Live-Erfahrung mit

Gnarls Barkley, Omar, Carleen Anderson und Lewis Taylor gesammelt hat. Gefunden haben sich die holländischen Groove-Schmiede und die britische Sängerin über YouTube. Allerdings dauerte es wegen allseits gefüllter Terminpläne zwei Jahre, bis daraus schließlich mehr als nur ein Freundes-Eintrag wurde. Bei einem kurzerhand anberaumten Live-Auftritt in Holland hat es dann „gefunkt“. Laura Vane & the Vipertones veröffentlichten eine 7-Inch, im letzten Herbst erschien auf dem UniqueLabel von Funk-Impresario Henry Storch das Debüt-Album der Band, das in der Szene und auch darüber hinaus für Furore sorgte. Die mitreißenden und tanzbaren Grooves sind dabei natürlich wichtig, entscheidend aber dürfte sein, dass im Vordergrund richtige Songs und die quirlig-charmante Laura Vane mit ihrer „honey-over-sandpaper“-Stimme stehen. Bei der Aftershow-Party unter dem Motto „Monsters of Soul and Funk“ legen Unique-Labelboss Henry Storch, Soulsister und Mr. Orange auf. Die werden bestimmt viele 7-Inches dabei haben und garantiert keine Chartware spielen. Einfach dem DJ vertrauen und TANZEN!! ROGER 26.2., Glanz & Gloria

STADTBLATT≈2.2010 55


musik

Glückliche Melancholikerin Der klassische Chanson fristet in Deutschland ein Schattendasein. Ein Lichtblick in diesem Genre ist die Sängerin Kitty Hoff. Der gebürtigen Münsteranerin

g wurde Musik in die Wiege geJunge Schweden: Her Bright Skies

Schön wild Die Szene hat neue Helden. Adept und Her Bright Skies räumen das Emo/Screamo-Feld auf. Und eine Band kickert gerne. Auf ihrer letzten Deutschland-

g tour haben sich sich infiziert –

mit dem Kickervirus. Seitdem lieben Adept die Kneipenvariante des Fußballs. Die fünf jungen Schweden fühlen sich, nun da ihre zweite Deutschlandtour ansteht, so fit, die german kids zum Kickerturnier herauszufordern. Zu gewinnen gibt es zwei Gästelistenplätze für die Konzerte in Stuttgart, Köln und Osnabrück. Und sollten die Bandgäste siegen, wartet ein sattes Fanpaket samt dem neuen Album „Another Year Of Disaster“. Alles Weitere auf der MySpace-Seite von Adept. Diese Aktion passt zu einem ihrer neuen Songs: „Caution! Boys Night Out“. Da kommt (wieder mal) eine verdammt gute Band aus Schweden und legt die Messlatte für Hardcore/Screamo etc. mit Sinn für’s Eingängige auf ein neues Niveau. Erst wird famos gebollert und geschrien, im nächsten Moment erstrahlt ein glasklarer Gesang zum Hitrefrain. Das Stichwort: Spannung aufbauen. Ruhe, Sturm, Ruhe, noch mehr Sturm. Oder umgekehrt. Plus einer Gitarrencrew, die fernab jeglicher Hardcore-Klischees der Band ihren

Drive gibt. Na ja, und die weiblichen Fans der Band mögen die Schweden auch ein wenig für ihren Look. Süß, aber wild. Und weil Schweden zusammen halten, kommen Adept mit ihren Landsmännern Her Bright Skies nach Osnabrück. Die sind noch einen Tick jünger (Anfang 20), aber freuen sich schon über den Titel „The Pride of Jönköping“, eine Auszeichnung ihrer Heimatstadt. In Schweden haben Her Bright Skies jedes wichtige Festival gespielt, Tourneen mit allen Szenegrößen des Hard- und Emocore hinter sich und laufen im Radio. Auch sie pflegen ihre Wutanfälle und grunzen gerne mal ins Mikro, aber im Gegensatz zu Adept hört man bei ihnen stärker klassische Vorgänger heraus: die Foo Fighters, Jimmy Eat World, At The Drive-In. Und ein bisschen das Pathos von HIM. Ergibt aber ein stimmiges Gesamtbild. Und live – so raunt man sich zu – geht der Fünfer dann richtig heftig ab. Jetzt müssen nur noch die Kickertische angewärmt werden.

legt. Sie lernte als Kind Klavier und Geige, war Sängerin im Kammerchor. Sie bestritt bereits als Teenager mit einem Pianisten Liederabende und wurde Preisträgerin im Wettbewerb „Jugend musiziert“. Sie studierte unter anderem Schauspiel, Gesang und Tanz am Theater in Wien und belegte schließlich nach ihrem Umzug nach Berlin einen Meisterkurs bei der Brecht-Diseuse Gisela May. Entsprechend groß ist Kitty Hoffs Bühnenerfahrung: Mal trat sie in Soloprogrammen auf, mal in einer Jazzcombo, und eine Zeitlang auch in einer neunköpfigen Damenband. Neuerdings erteilt die Sängerin in Wochenend-Workshops sogar Nachhilfe im gekonnten Präsentieren von Chansons. Bereits mit ihrem Debüt-Album „Rauschen“ vor vier Jahren mauserte sich Kitty Hoff zu einem Geheimtipp, gefolgt von einer ganzen Reihe von Auszeichnungen. Für ihren Zweitling „Blick ins Tal“ nahm Kitty Hoff auch andere Künstler mit ins Boot, zum Beispiel den belgischen Chansonnier Joachim Jannin oder den französischen Chanson-Star Coralie Clèmant. Selbstverständlich schreibt die 37-

Jährige, die sich als „glückliche Melancholikerin“ bezeichnet, ihre Songs selbst. Auffällig dabei ist die Unbeschwertheit und Leichtigkeit, mit der Kitty Hoff ihre kleinen und großen Geschichten aus ihrer Wahlheimat Berlin mit cooler, spröder Stimme sehr amüsant präsentiert, ohne dass sie dabei ins Schotige, Lustige oder gar Kitschige abgleitet. Sie macht ‚echten’ Nouvelle Chanson mit Augenzwinkern und Tiefgang, der nicht – wie hierzulande oft üblich – in bleierne Schwermut umschlägt. Wie sagt Kitty Hoff: „Was wären die Deutschen ohne ihre schlechte Laune? Franzosen!“ Auf ihrem neuen, dritten Album „Zuhause“ liefert ihre vierköpfige Band Forêt-Noire den angenehm dezenten, aber ungemein vielseitigen Soundtrack zu Kittys kleinen Filmen: Hier gibt es orchestralen Glitzerpop und rumpeligen Jahrmarkt-Blues genauso wie schräge Elektrogitarren, Walzerballaden, Reggae und Bossa Nova. Ihre Live-Auftritte garniert Kitty Hoff übrigens gerne auch mit Stepptanzeinlagen und Zaubertricks! SIMONE SCHNASE

24.2., Rosenhof

MARIO SCHWEGMANN

5.2., Bastard Club

VORBAND DES MONATS:

Early Man Support von Nashville Pussy. Nashville Pussy, Early Man – hört sich nach einer Ladung Hormone an. Und nach Schweiß, denn die Vorband des Abends pflegt den guten alten 70s-Hardrock an der Schnittstelle zum Metal. Nur zwei Wörter: Black Sabbath. Ach, lieber doch noch eins: Turbonegro. Also grundsolides Gitarrengewitter und kraftstrotzender Gesang. Early Man kommen aus New York City und sind trotz Singular im zweiten Teil des Bandnamens vier Männer. Langhaarig, tätowiert, cool. Rocker. OSCH 13.2., Kleine Freiheit Kitty Hoff: Songs mit Augenzwinkern und Tiefgang

56 STADTBLATT≈2.2010


Fan von U2 und Joy Division: Wayne Jackson

Ein Engländer aus Berlin Früher bei den Dostoyevskys, heute Freund von Bela B und Solo-Künstler. Wayne Jackson kommt auf Tour. 1994 spielte im „alten“ Hyde

g Park eine englische Band vor

gefühlten 15 Zuschauern. Die Vorband war abhanden gekommen, und hinter der Bühne schien man sich mit geistigen Getränken über die Zeit zu helfen. Am Ende torkelte ein Geigen-Derwisch durch die lichten Reihen und es wurde ein fantastisches Konzert. Die Band hieß The Dostoyevskys und löste sich nach ihrem einzigen Album „Orange“ Ende der Neunziger leider wieder auf. Die Platte gibt es heute gebraucht bei Amazon für 40 Euro. Sänger und Gitarrist war Wayne Jackson, ein 1971 in Manchester geborener Fan von Fußball, U2 und Joy Division. Als Teenager begleitete er seinen Roadie-Bruder zu Konzerten und konnte aus nächster Nähe Größen wie die Stone Roses oder Oasis bewundern. Mit Letzteren spielte er dann später mit seiner eigenen Band auf Europa-Tour. Der Liebe wegen ging es nach Berlin. Dort schrieb Jackson weiter Songs und lernte Bela B kennen. Als Teil dessen Live-Band Los Helmstedt ging er mit dem Arzt auf Tour und spielte auf seinen Solo-Alben. 2008 erschien sein eigenes Album „The Long Goodbye“, der Song „Shine On“ rotierte damals heavy auf RTL als Trailermusik. Auch für seine Ende Ja-

nuar erschienene Platte „Undercover Psycho“ scheinen die Promo-Mühlen etwas schneller zu mahlen als in den Neunzigern. Im November gab Jackson im GZSZ-Club „Mauerwerk“ die Single „Hallelujah“ zum besten, die auch auf dem Soundtrack zum Film „Die Tür“ mit Jessica Schwarz vertreten ist. In öffentlichen Verkehrsmitteln wird Jackson als eine Art Querschnitt aus Robbie Williams und Coldplay angepriesen. Das greift natürlich etwas kurz, ist aber nicht ganz von der Hand zu weisen. Die Songs auf „Undercover Psycho“ atmen klar den Geist der Achtziger in Form von U2 und The Smiths. Gesanglich erinnert Jackson zuweilen an den britischen Crooner Black („Wonderful Life“). Aufgenommen wurde in den heiligen Hallen des Berliner Hansa-Studios, wo auch David Bowies „Heroes“ entstand. Besagte Single „Hallelujah“ schaffte es im Dezember auf Platz Eins der SWR3-Charts, was den Mancunian zu einem Gefühlsausbruch bewegte: „Ich fühle mich wie Mariah Carey. Wo sind meine Kätzchen?“ Und Vorsicht mit den Robbie-Vergleichen: Mr. Jackson war mal im Halbfinale einer Kickbox-Meisterschaft! MALTE SCHIPPER 20.2., Glanz & Gloria STADTBLATT≈2.2010 57


musik/konzerttipps pauken & trompeten

Hyeyoon Park

F Das 5. Sinfoniekonzert steht unter dem Stern des Musikpreises 2009. Seine Gewinnerin, die 17jährige Geigerin Hyeyoon Park (31.1./1.2., OsnabrückHalle) aus Seoul, tritt mit Korngolds DDur-Konzert für Violine und Orchester auf. Eröffnet wird mit der Uraufführung von Torsten Raschs „Excantare Fruges“, einer Auftragskomposition des Osnabrücker Symphonieorchesters und der Dresdner Sinfoniker. Das zweite Gastspiel des israelischamerikanischen Ausnahmepianisten Menachem Har-Zahav (7.2., Lutherhaus) steht an. Präsentiert wird eine „Hommage an Chopin“: Etüden und Polonaisen, sowie eine Nocturne, ein Walzer, eine Tarantelle und ein Scherzo, gefolgt von der Ballade in g-moll und der Sonate Nr. 2 in h-moll. Man schätzt Menachem Har-Zahav für seine „ans Wahnwitzige reichende Technik“. Übrigens: Zu seinen Konzerten haben Kinder und Jugendliche freien Eintritt. Dahinter steht sein Wunsch, der Jugend einen Anreiz zu geben, klassische Konzerte zu besuchen.

Jan Vogler

lo-Ensemble, das Streichensemble „Das kleine Sägewerk“ und ein Schlagzeug-Ensemble zu hören. Das sanfte Cello steht im Mittelpunkt des 6. Sinfoniekonzertes des Osnabrücker Symphonieorchesters. Der Cellist Jan Vogler (28.2./1.3., OsnabrückHalle) setzt sich als Solist mit dem Cello-Konzert h-moll op.104 von Antonín Dvorák auseinander. 1926 entstand außerdem die ursprünglich als einsätzige Gelegenheitskomposition für einen „Sokol“-Kongress gedachte Sinfonietta Leos Janáceks, das zweite Werk des Programms. Sie ist inspiriert von dem Erlebnis einer Militärkapelle im südböhmischen Pisek und lebt von der Andreas Brantelid Festlichkeit glanzvoller Fanfaren. Das Cellospiel prägt auch das nächste Konzert. Der junge dänische Cellist Andreas Brantelid (28.2., Lutherhaus), der inzwischen an der Kronberger Musikakademie im Taunus studiert, wird bei den Sonaten von Fauré, Debussy und Prokofjew von Peter Friis Johansson am Klavier begleitet, der wiederum das Abendprogramm mit Schuberts Sonate in a-Moll D 821 „Arpeggione“ einläutet.

CHANSONPOP

SOULROCK

ELEMENT OF CRIME

THE COMMITMENTS

F Ihre ersten Gehversuche unternahmen die Bremer auf Englisch. Die große Anerkennung kam 1991 mit dem deutschsprachigen Album „Damals hinter Mond“. Sänger Sven Regener machte später mit seiner „Herr Lehmann“-Trilogie auch literarisch von sich reden. Im letzten Jahr erschien mit „Immer da wo du bist bin ich nie“ bereits das zwölfte Album. Im Vorprogramm: Florian Horwath. 2.2., Bielefeld, Ringlokschuppen

F Wer Anfang der 90er auf eine Party ging, hatte gute Chancen, einen Song des „Commitments“-Soundtracks zu hören. Die Film-Adaption des Romans von Roddy Doyle, in dem perspektivlose junge Menschen aus dem Norden Dublins eine Band gründen, war 1991 ein Riesenerfolg. Eine für den Film zusammengestellte Band coverte Songs von James Brown, Wilson Pickett oder Otis Redding. 12.2., Bielefeld, Forum

PROGPOP

INDIELECTROROCK

BIFFY CLYRO

DÚNÉ

F „Blackened Sky“ avancierte Anfang des Jahrhunderts im UK zum Indie-Klassiker. Das 2007er-Album „Puzzle“ brachte der schottischen Band noch wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Unterstützt von den Zwillingen James und Ben Johnston ist Simon Neil für Gesang und Gitarre zuständig. Seine Restkreativität lebt er gerne mit J.P. Reid (Sucioperro) beim abseitigen Projekt Marmaduke Duke aus. 3.2., Bremen, Modernes

F Dúné kommen aus Skive, einem beschaulichen Örtchen in Dänemark. Tourneen zu ihrem Album „We Are In There, You Are Out Here“ führten die Band u.a. nach Tokio, L.A., Moskau und Berlin. Diese Städte hinterließen tiefen Eindruck und erschienen als „Unknown Metropolis“. Auf dem neuen Album „Enter Metropolis“ wird zu Synth-Pop dann „The Final Party Of The 21st Century“ gefeiert. 20.2., Lingen, Alter Schlachthof

KABARETT

nannt nach dem Stadtteil, in dem er seit über dreißig Jahren wohnt, gibt Ringsgwandl Enblicke in seine direkte Nachbarschaft. Er selbst ist eher Beobachter: „Ich bin gesellschaftlich nicht so gut integrierbar.“ Mit dabei ist wieder Ringsgwandls langjähriger Begleiter Nick Woodland, der als einer der besten BluesGitarristen seiner Generation zählt. Noch ein Tipp: Das „bayrische Genie“ (Die Zeit) schreibt auch schräge Prosatextchen. Nachzulesen unter ringsgwandl.com. 3.2., Osnabrück, Haus der Jugend

Menachem Har-Zahav

CD-TIPP Auf seinem aktuellen Konzert spielt das Sinfonie-Orchester der städtischen Musik- und Kunstschule (26.2., FH-Aula Osnabrück) unter Heiko Maschmann Kompositionen von Dvorak, Gershwin, Bruckner und Telemann sowie die Filmmusik zu „Schindlers Liste“. Die Musikund Kunstschule stellt kurz darauf außerdem ihre zahlreichen weiteren Ensembles vor (28.2., FH-Aula). Neben den Big Bands und dem Sinfonieorchester sind Klarinettenchöre, ein Cel-

58 STADTBLATT≈2.2010

Klassiker eines Neujahrskonzertes füllen die zwei Scheiben des diesjährigen Potpourris aus Wien (Universal Classics: Decca). Der 85jährige Georges Prètre leitet die Wiener Philharmoniker beim Galopp durch die Walzerwelt. Ein Muss für Fans der traditionellen Tanzmusik aus dem Alpenländle. DAVID NASSE

GEORG RINGSGWANDL F Seine künstlerische Erweckung erfuhr Ringsgwandl, als er Ende der 1970er den Kabarett-Clown Jango Edwards sah. Bei dem schaute er sich etwas Wichtiges ab: „Schau, was das Verrückteste in deinem Kopf ist und hau das mit voller Wucht raus!“ Bis 1993 praktizierte der approbierte Mediziner als Kardiologe, um sich dann hauptberuflich dem Aufmischen der Kleinkunst-Szene zu widmen. In seinem aktuellen Programm „Untersendling“, be-


BRITROCK

ARCTIC MONKEYS F Als im Oktober 2005 die Arctic Monkeys mit „I Bet You Look Good On The Dancefloor“ auf der Bildfläche erschienen, schienen die Sheffielder einen Nerv getroffen zu haben. Alan Wilder (Depeche Mode) nannte den Song „ein Bombardement oberflächlichsten, eindimensionalsten Krachs“. Den Leuten schien es zu gefallen. Das Debüt „Whatever People Say I Am That’s What I’m Not“ verkaufte in ihrer Heimat über 350.000 Einheiten in einer

Woche. Nach „Favourite Worst Nightmare“ (2007) frönte Sänger und Gitarrist Alex Turner bei The Last Shadow Puppets seiner Vorliebe für frühen Bowie und Scott Walker. Das dritte Album „Humbug“ wurde von Josh Homme (Queens Of The Stone Age) produziert und verweigert sich dem Hit auf den ersten Blick. Im Vorprogramm: Mystery Jets. Die fünf Londoner machen progressiven Indie-PostPunk. Ein Mix aus Sex, Pistols, Babyshambles und frühen Pink Floyd. 10.2., Düsseldorf, Philipshalle

SCHÜLERBANDCONTEST 2010

„SCHOOLS ON ROCK“ 6.0 Tretet in die Fußstapfen der Vorjahressieger und bewerbt euch dafür bis zum 28. Februar unter www.schools-on-rock.de.

NORDIC POP

DEUTSCHROCK

FRISKA VILJOR

WOLF MAAHN

F Daniel Johansson und Joakim Svenningsson gastierten im November bereits zum zweiten Mal in der Kleinen Freiheit. Auf ihrem Album „For New Beginnings“ mischen sich TexMex-Bläser mit russischem Walzer, Shanties und Bubblegum Pop. Zuweilen erinnern sie damit angenehm an dEUS oder The Dostoyevskys. Bei Friska Viljor hat Ironie keinen Platz, ihre Spiel- und Zitierfreude ist echt. 18.2., Bielefeld, Forum

F Im November war Wolf Maahn als Schauspieler in der Theaterproduktion „Das Lied von Schillers Glocke“ in Ludwigsburg zu sehen. Zuvor setzte er 1986 mit „Kleine Helden“ einen Meilenstein in die deutsche Rockgeschichte, komponierte Hits für Klaus Lage und arbeitete mit Joseph Beuys zusammen. 2007 erschien „Direkt ins Blut 2 - (Un)Plugged“, diesen Monat folgt ein neues Album. 26.2., Melle, Honerkamps Ballsaal

AMERICANA

FOLKPOP

RICHMOND FONTAINE

MINOR MAJORITY

F Seit 1994 betreibt Willy Vlautin aus Reno, Nevada, seine Band Richmond Fontaine. In den Texten geht es vorrangig um das Leben der Leute in Vlautins Heimatstaat. Das war so auf dem Referenzalbum „Post To Wire“ und auch auf We Used To Think The Freeway Sounded Like A River“. 2006 erschien Vlautins erster Roman „The Motel Life“, der derzeit in eine große Kinoproduktion überführt wird. 20.2., Münster, Gleis 22

F Mit „Either Way You Think I Know“ erschien Ende Januar das sechste Album der Norweger. Bei Minor Majority geht es ruhiger zu, akustische Gitarren und Klavier begleiten die Stimme von Pal Angelska, Verwandtschaft zu Madrugada oder den Tindersticks ist hörbar. Eine Inspiration für das neue Album war die früh verstorbene Folksängerin Sandy Denny (Fairport Convention). 27.2., Münster, Gleis 22

Pizza

vom Feinsten

frei Haus!

Joey’s Osnabrück Wittekindstr. 13

Jetzt:

Liefergebiet Mindestbestellwert p 4,95: Innenstadt, Wüste, Westerberg, Weststadt, Kalkhügel (teilw.), Schölerberg (teilw.), Gartlage, Fledder (teilw.), Schinkel, Sonnenhügel, Hafen (teilw.) Geöffnet täglich 11 – 23 Uhr Tel Speisekarte und Online-Bestellungen unter:

www.joeys.de

120 99 33

is ch e Id ee ! Im m er ei n e fr STADTBLATT≈2.2010 59


hörtest MEISTER DER RUHE

hörenswert DELPHIC „Acolyte“. Glasklarer ElectroPop aus Manchester, mit Anleihen bei den Rave-Pionieren Orbital. Waren im Sommer Support von Bloc Party. Kitsuné/Polydor MIDLAKE „The Courage Of Others“. Das Album der Texaner bezieht sich auf britischen Folkrock à la Fairport Convention. Großartig. Bella Union PANTHA DU PRINCE „Black Noise“. Präparierte Instrumente und MinimalElektro. Mit dabei sind Mitglieder von Animal Collective und LCD Soundsystem. Rough Trade STATE RADIO „Let It Go“. Straighter Rock in der Tradition von Rage Against The Machine. Mit politischer Message. Geht gut ab. Megaphon TOMMY FINKE „Poet der Affen/Poet Of The Apes“. Der Bochumer Liebhaber von den Beatles, Rio Reiser und Oasis legt sein zweites Album gleich in zweisprachiger Version vor. Roof DAG FOR DAG „Boo“. Das schwedische Geschwisterpaar Sarah und Jacob Snavely gehört zur Saddle CreekPossee (Bright Eyes). Die Songs erinnern auch wegen der Gesangsstimmen an Low. Haldern Pop

Tindersticks Falling Down A Mountain F Die britischen Tindersticks veröffentlichen mit diesem ihr mittlerweile achtes Album, dazwischen sogar noch eine fünfjährige Pause ohne Album; mit anderen Worten: sie sind schon eine Weile dabei. Die Rede ging von Neuausrichtung der Band und dem Verschieben ihrer musikalischen Grenzen in der jüngsten Bandentwicklung. Was jetzt zu hören ist, überrascht aber nicht. Nach wie vor beherrschen eine dunkle Stimmung und Stuart Staples’ unverkennbarer, tremolierender Gesang die Musik, die nicht viele Vergleiche zulässt; Lambchop und Nick Cave sind so die Region. Der Sound ist geprägt von Instrumenten wie Klavier, Streichern, Flöten, Flügelhorn und Perkussion plus die üblichen Teile. Stark ist das Titelstück, das beispielhaft die Linie vorgibt: es schwebt dahin, rhythmisch getragen von Schellenkranz-Perkussion. Schon geil. Einschließlich Covergestaltung eine schöne AngeleECKI genheit. 4AD/Beggars Group

cd des monats KAMMERPOP-MEISTERWERK

Peter Gabriel Sandcastle: Scratch My Back F Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass Peter Gabriel einer der wichtigsten Musiker der Popwelt ist – hier ist der Beweis! Mit diesem Album ist ihm ein gaaanz großer Wurf gelungen. „Sandcastle: Scratch My Back“ ist der erste Teil eines Projekts, bei dem Gabriel die Songs von ihm geschätzter Bands/Künstler neu interpretiert. Eingespielt nur mit einem Orchester, keine Gitarren, kein Schlagzeug. Das Album beginnt mit einer genialen Interpretation von David Bowies „Heroes“ – ergreifend bis ans Herz. Auch Lou Reeds „The Power Of The Heart“ ist Gänsehaut pur. Oder Elbows „Mirrorball“ – eine kleine Sinfonie. Peter Gabriel hat die Seele dieser Songs neu aufgespürt und in bezaubernden Kammerpop mit Klavier, Cello und Streichern umgewandelt. R-E-S-P-EK-T! MARS Virgin

Luxuslärm So laut ich kann

60 STADTBLATT≈2.2010

RETRO-ROCK

Asaf Avidan & The Mojos The Reckoning F Da kommt eine Band aus Israel (Jerusalem), spielt sauberen 70s-Rock und schon flippt das Feuilleton aus. Doch sooo wahnsinnig ist es nicht. Das Aufregendste an Asaf Avidan & The Mojos ist das Timbre von Asaf Avidan, der klingt, als wäre er in der Strophe Janis Joplin und im Refrain Robert Plant. Doch auch wenn die Band als Einfluss Led Zeppelin, Muddy Waters und Jimi Hendrix nennt, ist ihr Sound weniger hart, was vor allem an einer dominaten akustischen Gitarre und einem gelegentlichen Cello liegt. In jedem Fall transportiert die Band Intensität – und einen Hauch Folk(lore) ihres Landes. MARS Sony DARK POP

Wayne Jackson STARKE SÄNGERIN

KORNSTAD „Dwell Time“. Zweites SoloAlbum des norwegischen Jazz-Saxophonisten, der zuvor in den Formationen Kornstad Trio, Wibutee und Tri-Dim spielte. Jazzland WHITE RABBITS „It’s Frightening“. Von Britt Daniel (Spoon) produziertes zweites Album der Brooklyner mit zwei Drummern. Vorbilder sind The Specials, The Style Council und Aztec Camera. Mute FIELD MUSIC „Field Music“. Fast 80minütige Tour-De-Force durch Funk, Bela Bartok und Talk Talk. Interessant. Measure PARTCHIMP „Thriller“. Schleppender Stonerrock. Mit derb verzerrtem, krachigem Sound und psychedelischem Style – aber ohne Ideen. Rock Action Records JAAKO & JAY „War Is Noise“. Wie geil ist das denn! Akustischer Folk-Punk auf Adrenalin. Aus Finnland! Als wenn The Mars Volta mit den Fleet Foxes im Bett gewesen wären. Fullsteam/Pias

altväterlich rüber. Dafür werden dann bei „Wir warten (Ihr habt die Uhr, wir die Zeit)“ wieder zeitlose Fragen gestellt. Und Hein klingt wirklich wüCHROM tend. Tapete Records

F Endlich mal ein Album, bei dem fast jedes Lied anders klingt! Luxuslärm probieren sich auf ihrer zweiten Scheibe aus. Das heißt nicht, dass die Gewinner der „1Live Krone“ 2009 (bester Newcomer) noch nicht angekommen sind, sondern, dass sie noch keinen Rost angesetzt haben. Da wird gesoult, gerockt, gerifft ... Zugegeben, Luxuslärm schreiben nicht unglaublich kreative Texte. Es geht um’s sauer sein, weil einen keiner versteht oder darum, seine Träume zu leben. Alles, worüber sich halt junge Menschen Gedanken machen. Absolut beeindruckend ist hingegen die fantastische Stimme von Sängerin Janine „Jini“ Meyer. Frontfrauen deutscher Bands: Haltet euch fest! LF Die Opposition/Intergroove TRIPHOP-AUFFRISCHUNG

Massive Attack Heligoland F Man möchte wirklich nicht in einer dieser TriphopBands stecken, die Anfang der 90er groß gefeiert wurden. Deren Zeit ist irgendwie vorbei. Massive Attack gehören leider auch dazu. „Heligoland“ ist zwar kein schlechtes Album, aber der Sound

überrascht eben nicht mehr. Flächige Beats, noch flächigere Keyboardfluten und darüber ein irgendwie „sphärischer“ Gesang. Gut für eine Runde Pilates oder Ausdruckstanz im Szeneclub. Ausnahme ist der Song „Saturday Comes Slow“ mit Damon Albarn als Gastsänger. Das klingt dann nicht nach Massive Attack, sondern nach den Gorillaz. Immerhin. OSCH Virgin NEW WAVE IM HIER & JETZT

Fehlfarben Glücksmaschinen F „Ohne ,Monarchie und Alltag‘ sähe die deutsche Musiklandschaft erheblich anders aus“, ist ein beliebtes Sujet in der Musikszene. Und es stimmt. Wenn Peter Hein und Kollegen mit „Glücksmaschinen“ loslegen, weiß man wieder, wie Tocotronic oder Kante auf ihren Sound kamen und woran Jochen Distelmeyer seine Sprachfiguren geschult hat. Was wird verhandelt? Bestandsaufnahme einer Generation (Hein ist jetzt 52), die aber mitnichten in Resignation endet („Und wird das Grau auch mehr/Wir brauchen keinen Neubeginn“). „Ausgeraucht“ und „Im Sommer“ beschäftigen sich mit der „Krise“ und ihren Ausläufern. Allein „Vielleicht Leute 5“ über den Zusammenhang zwischen Vereinsamung und InternetFreundschafts-Foren kommt etwas

Undercover Psycho F Jackson wurde 1971 in Manchester geboren und entwickelte deshalb zwei Leidenschaften: Fußball und Musik. Mit seiner Band The Dostoyevskys veröffentlichte er 1994 das FolkRock-Album „Orange“, später spielte er mit Bela B zusammen. Auf seinem zweiten Solo-Album ist das leicht Düstere von Jacksons früherer Band noch vorhanden, dazu kommen die Großen der 80er wie The Smiths oder die frühen U2. Und bisweilen kippen die Songs stark ins Epigonenhafte, die Produktion ist sehr glatt. Gute Momente sind trotzdem dabei, wie das von David-Gilmour-Gitarren getragene „Blue Moon Over Me“ oder die Piano-Ballade „There’ll Be Light In The Morning“. Was textlich stellenweise etwas bieder gerät, holt Jackson mit einer Stimme heraus. Am 20.2. im Glanz & Gloria. CHROM Spy Satellite/Rough Trade POP-REVISION

Everybody Was In The French Resistance...Now! Fixin’ The Charts, Volume One F „Everybody Was In The French Resistance...Now! are correcting the mistakes of pop songs past,“ lautet das Motto des aus Eddie Argos (Art Brut) und seiner Lebensgefährtin Dylan


Für sad jeden nedej das rüF

OK GO Of The Blue Colour Of The Sky F Die Amis sind tatsächlich durch ein Video berühmt geworden, in dem sie zur Musik von „Here It Goes Again“ eine hinreißende Choreographie auf Laufbändern in einem Fitnessstudio hinlegen. Das ist sagenhaft witzig. Für das neue Album hat man den Produzenten Dave Fridmann engagiert, der bei Mercury Rev und den Flaming Lips ein entscheidender Einfluss ist. Deswegen gibt es hier aber noch lange keine psychedelische Musik, OK GO sind nah am Pop. Die Beats sind auf Bombast produziert, es flirrt und fiept die Elektronik. Ein einigermaßen synthetisches Klangbild. Neben Indiepop viel Disco und Funk, sogar der Gesang erinnert hin und wieder an Prince. Direkte Hits gibt es nicht, aber sehr coole Nummern wie die Ballade „Skyscrapers“ und Clubrocker wie „White Knuckles“ oder „All Is Not Lost“. Ein versponnenes Albumkonzept kommt noch hinzu, mit dem Booklet kann man sich eine WeiECKI le beschäftigen. Viel Spaß. Capitol AFRO-ROCK

Vampire Weekend Contra F Kennt jemand noch das Paul Simon-Album „Graceland“? Hier kommt die upgedatete Version. Soweto-Rock, der einfach nur wunderschön ist! Vampire Weekend (der Name leitet völlig in die Irre) erweisen auch auf ihrem zweiten Ding dem südafrikanischem Afrobeat die Referenz. Damit muss die Band ganz einfach bei der Eröffnungsfeier der WM spielen! Das Merkwürdige an Vampire Weekend: Die vier New Yorker sind die Lieblinge der Indie-Szene, doch jeder Song

HOMMAGE AN DEN MEISTER

Dirk Darmstaedter Dirk Sings Dylan F Da flattert eine CD in die Redaktion, auf der steht: „Dirk sings Dylan“. Und dieser Dirk ist der ehemalige Sänger der Jeremy Days. Bei aller Diplomatie: die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Doch dann! Dann entpuppt sich die CD als ein Juwel! Dirk Darmstaedter, aufgewachsen in den USA, entpuppt sich als Dylan-Interpret der Spitzenklasse. Beim Opener „All I Really Want To Do“ meint man glatt, das Original sei am Werk. Überhaupt, die Songauswahl: liebevoll ausgewählte Klassiker, aber eben nicht die total abgenudelten Sachen. Dabei sind u. a. „Sad Eyed Lady Of The Lowlands“, „Simple Twist Of Fate“, „It Ain’t Me, Babe“ und „Shelter From The Storm“. Reduziert eingespielt (akustische Gitarre, Mundharmonika, etwas Schlagzeug, manchmal Cello). Kurz: Klasse! MARS Tapete Records

von „Contra“ könnte auch auf NDR2 oder ffn laufen. Hier wird dem Mainstream-Hörer etwas Großes vorenthalten. Wer „You Can Call Me Al“ nicht mehr hören kann, kauft bitte diese Platte. MARS XL Recordings

den werden hier selten explizit. In „Breaking Locks“ inszeniert sich Green als Kleinkrimineller, „too awful to ever be nice“. „Bathing Birds“ und „Cigarette Burns Forever“ ist scheinbar leichthändig dahingeworfener Super-Folk. „What Makes Him Act So Bad“ ist eine bis ins Gitarren-Solo ausgeklügelte Verbeugung vor Greens großem Idol Lou Reed, „Boss Inside“ ein aus der Zeit gefallenes Stück British Folk. Insgesamt etwas anstrenCHROM gend, dieses Musikpuzzle. Rough Trade KRACH-POP

Tocotronic Schall und Wahn F Das soll laut dem deutschen Rolling Stone die beste deutsche Rockband sein? Nie und nimmer. Im Gegenteil: „Schall und Wahn“ ist ein furchtbares Album. Angestrengter Krachpop, kein Song kann mit einer nur halbwegs interessanten Idee überzeugen - sei es textlich oder musikalisch. Wer unbedingt will, wird in den verzerrten Gitarren, den verschwurbelten Texten und den unmotivierten NoiseAusbrüchern immer große Kunst erkennen. Nur: Sind da nicht einige betriebsblind? Welcher Song taugt denn hier wirklich etwas? Welchen Song wird man auch nur länger als eine Stunde im Kopf behalten? Tocotronic 2010: Eine ziemliche schwache Aussage zu des Beginn des neuen JahrOSCH zehnts. Universal

ROCKENDE SONGWRITERIN

Wallis Bird

HIPHOPELECTRICPOPSOULBLUES

New Boots

Mary J. Blige

F Die irische Songwriterin ist in England schon ein ziemlich großes Ding. Nach dem Sensationserfolg mit ihrem Debütalbum, legt die WahlLondonerin jetzt nach. „New Boots“ ist in erster Linie Rock, der von Wallis Bird’s sexy kratziger Stimme lebt. Das könnte Fans von Texas und Tepan and Sara gefallen. MARS Columbia

Stronger With Each Tear F Dies ist ihr zwölftes Album. Wer hätte das gedacht, nachdem der Megaerfog des Debüts „What’s the 411“ die Nachwuchs-HipHopperin komplett aus der Bahn katapultiert hatte. Heute ist sie ein stärkerer Mensch und längst etabliert. Ihre mutmachende Lebensgeschichte ist auch auf diesem Album wieder Programm. Jetzt hat die Queen of HipHop-Soul aber ein neues Problem – ein musikalisches. Auf den Tracks am Anfang des Albums macht sie auf „trendy“: Pompös-synthetische Keyboard-Sounds wie bei Rihanna und Lady Gaga schwirren umher und die AutotunesEffekte lassen kaum Platz für richtigen Gesang. Mit jedem Song wird es dann entspannter, es gibt Bläsersätze und Piano, Balladen und zum Ende sogar einen Blues-Song. Die aktuelle Single „I Am“ ist melodiös und zeitlos, sie findet sich, man ahnt es, genau in der Mitte des Albums. ROGERUniversal

WESTCOAST (FOLK)BLUES

Adam Green Minor Love F Bei den Alben nach dem großen Wurf „Friends Of Mine“ (2002) beschlich einen das Gefühl, dass Green sich zunächst in eine künstlerische Korsage gezwängt hatte und dann immer beliebiger wurde. „Minor Love“ entstand nach der Trennung von seiner Ehefrau, doch die dem frühen Beck nicht unähnlichen Text-Kaska-

passende ednessap Instrument tnemurtsnI

www.musik-produktiv.de

ELEKTRO-FUNK

spezialmusik

ed.vitkudorp-kisum.w

Valdés (The Blood Arm) bestehenden Projektes. Songs von Avril Lavigne, Frank Sinatra oder Michael Jackson werden mit einer „korrigierenden“ Antwort bedacht. So verwandelt „Creeque Allies“ einen The Mamas & The Papas-Song in eine Geschichtsstunde über die Resistance, bei der auch noch Vokabeln gelernt werden können. Musikalisch haben die Bearbeitungen mit den Original größtenteils wenig zu tun, hier regiert der typische Art Brut-Sound mit Sprechgesang und großen Refrains. Einige Songs leben eher von der Idee, andere, wie die Bob Dylan-Replik „Think Twice (It’s Not Allright)“ sind großartige Songs, die selbst bestehen können. CHROM Cooking Vinyl

Fuggerstraße Fuggerstraße 6 6 - 49479 49479 Ibbenbüren Ibbenbüren Tel.: Tel.: 0 54 0 54 5151 / 909-0 / 909-0


buch STURZ DES KÖNIGS

KIRCHEN UND KILLER

EWIGER WANDEL

WAS FAUL

Der dunkle Wächter

Die letzten Paten

Dinge, die verschwinden

Winter in Maine

Carlos Ruiz Zafón F Nach dem Tod des Vaters ziehen Irene, ihr Bruder und ihre Mutter in ein Dorf an der Küste der Normandie. Die Mutter hat dort eine Anstellung als Haushälterin bekommen. Besagtes Haus ist ein Anwesen am Meer, in dem der Spielzeugfabrikant Lazarus Jann mit Hunderten mechanischer Figuren und einem düsteren Geheimnis lebt. Dunkle Schatten jagen durch das Haus und im Wald treibt eine mächtige Kreatur ihr Unwesen. Eine erstklassige Schauergeschichte, die zum Ende hin richtig böse wird. Von Adalbert von Chamisso zu Stephen King. In ruhigem Tempo treibt Zafon die Geschichte voran. Dabei versteht er es, die Spannung von Kapitel zu Kapitel zu steigern. Eine intelligente Gruselmär, die sich vor King nicht zu verstecken braucht. Im Gegenteil: Ohne Geschichte oder Spannung zu vernachlässigen, legt Zafon mehr Wert auf Form und Sprache als der Kopf hinter „Carrie“.

John Follain F Vito Corleone. Dieser Name steht seit 1969 für die Mafia. Seit Mario Puzos „Der Pate“. Ein Roman, klar. Fiktion, wie Coppolas Verfilmungen mit Marlon Brando und Al Pacino. Aber Corleone gibt es wirklich. Es ist eine Kleinstadt auf Sizilien, zwischen Palermo und Agrigent. Und das hier auf je 100 Einwohner eine Kirche kommt, 100 insgesamt, sagt nichts über die Friedfertigkeit des Orts. Denn hier wurde der brutalste, legendärste Großclan der Mafia geboren – Hunderte Morde hat er befohlen, Jahrzehnte lang. Follain hat Gerichtsunterlagen ausgewertet, Zeugenaussagen – und seine Dokumentation der blutigen Geschehnisse ist so minutiös wie spannend. Wir treten ein in die Welt von Bossen wie Salvatore Totò Riina und Bernardo Provenzano, erleben furchtlose Richter, das Leid der Opfer. Und am Ende wissen wir ganz nebenbei, was die neapolitanische Camorra ist, die kalabrische ’Ndrangheta...

Jenny Erpenbeck F Menschen verschwinden, Dinge und Gewohnheiten. Die Welt ändert sich. In ihren Miniaturen hält Jenny Erpenbeck für einen Augenblick inne. Alles, was verschwindet, hinterlässt Spuren – zumindest im Gedächtnis: der abgerissene Kindergarten, Freundschaften, Väter, das Warschauer Getto, aus der Mode geratene „Tropfenfänger“ ... Wie ein Seismograf registriert die 42Jährige die Veränderungen des Alltags – samt den entstandenen Leerstellen. Essayistische Betrachtungen mischen sich in den Geschichten mit Reminiszenzen und Beobachtungen. Meist sind es melancholische Bestandsaufnahmen, vor allem wenn es um Menschen, liebevoll-poetisch porträtiert, geht. Da ist z. B. die alte, fürsorgliche Nachbarin: „gekrümmt wie ein Halbmond“ ging sie früher, nun ist sie zu schwach, auch nur die Augen zu öffnen. Nicht nur hier zelebriert Erpenbeck eine Vergänglichkeit, in der der endgültige Abschied schon vorwegANTJE WEGER genommen wird. Galiani Berlin, 14,95 EUR

Gerard Donovan F Zunächst folgt man dieser Rachegeschichte ungläubig aber gut unterhalten. Es scheint um den Verlust des besten Freundes zu gehen – Julius Winsomes Hund wurde erschossen. Fortan macht er aus den (Sport-)Jägern die Gejagten. So fallen ihm mehrere Menschen zum Opfer, deren Ableben er mit aus Shakespeare entlehntem Altenglisch kommentiert. So entrückt Donovan seinen Protagonisten auf eine überzeitliche Ebene, was Julius’ eigentlicher Motivation gerecht wird: der Verlust, um den es im Übertragenen geht, ist der seiner großen Liebe Claire . Der Held ist auf eine antike Weise konstruiert und auf seinem Weg der Selbsterkenntnis doch so modern. Die Nebenfiguren entfalten aber kaum Wirkung und haben nur die Größe von Kurzprosa, was hier auch Julius schadet und den „Winter in Maine“ kalt aber nicht knackig abgehen lässt.

RALF GOTTHARDT

S. Fischer, 17,95 EUR. Hörbuch (Sprecher Rufus Beck): Argon Verlag, 14,95 EUR

buch des monats Union Atlantic Adam Haslett F Um diesen Roman hat sich in kürzester Zeit ein Mythos gebildet. Angeblich begann exakt in der Woche, in der Haslett sein Manuskript bei Verlag abgibt, die weltweite Finanzkrise bei den Lehmann Brothers. Denn genau dieses Szenario sieht er voraus: den Zusammenbruch des Kapitalmarktes. Festgemacht an seiner Hauptfigur Doug, einem Finanzjongleur, Star der Union Atlantic Bank. Haslett stellt ihm eine Geschichtslehrerin im Ruhestand gegenüber, Dougs Nachbarin Charlotte. Auf der einen Seite der protzige Neubau des Yuppie, gegenüber die alte Dame mit den großen Werten der USA: Liberalität, Zuverlässigkeit, Vertrauen. Ein Gesellschaftsroman über eine Weltmacht, die sich besser wieder auf ihre Wurzeln besinnt. MARIO SCHWEGMANN

Rowohlt, 19,90 EUR. Hörbuch (Sprecher Christian Brückner): Parlando Edition, 24,95 EUR

62 STADTBLATT≈2.2010

HARFF-PETER SCHÖNHERR

Fischer Taschenbuch Verlag, 9,95 EUR

im seitensprung Joel Rosenman u.a., Making Woodstock. Ein moderner Mythos, erzählt von jenen „Investoren“, die 1969 das Geld für die Mutter aller Festivals (aus-)gaben. Drei Tage, 32 Acts und zum Abschluss eine ordentliche Schlammschlacht ... Ultraspannende Story aus den Anfängen des Open Air-Biz. orange press, 20 EUR Rockpalast, Peter Rüchels Erinnerungen. Schwelgerei ohne Ende, ja, aber sehr angenehm. Brillant fotografierte Gigs in der Essener Gruga-Halle, rockseidank sparsam umtextet. PRs Pionierleistung: Bereitete mit seiner spektakulären Sendereihe dem heutigen MusikTV den Boden. Edel: Rockbuch, 29,95 EUR Thomas M. Stein, Gesagt getan. Der Ex-Chef von Sony BMG, Ex-DSDS-Juror und heutige Chart Show-Fachkommentator erzählt aus seinem Leben (ein Must have dieser Kreise?). Berufliche Höhenpunkte (Wie ich Montanus vermarktete), private Tiefschläge (zwei seiner Frauen starben an Krebs): manchmal sympathisch, manchmal seicht. Ehrenwirth, 19,99 EUR AB

zum anhören

DANIEL RÜFFER

Luchterhand, 17,95 EUR. Hörbuch (Sprecher Markus Hoffmann): Steinbach Sprechende Bücher, 24,99 EUR

auf literatour

Katie MacAlister: „Vampir im Schottenrock“. Wenn eine halbseidene Wahrsagerin und ein Halbelfe eine Detektei gründen, kommen zu ihnen keine gewöhnlichen Klienten. Nettes Fantasy-Romantik-Hörbuch für Tätigkeiten, die keine volle Konzentration zulassen, wie Spülen, Wohnung aufräumen, etc. Aragon Hörbuch, 4 CDs, ca. 15 EUR „Wupp! 1. Die Dimensions-Jäger. Ein Comedy-Hörspiel: Sherlock Holmes und Dr. Watson“. Die grenzdebilen Brüder Hunter (Florian Lukas) und Beule (Oliver Korritke) starten mit einer Zeit-Dimensionsmaschine zur Suche ihres verschollenen Onkels. der hörverlag, 1 CD, ca. 15 EUR Frank Schätzing: „Limit“. Der Titel ist Programm – 1690 Minuten! Heikko Deutschmann liest jedes Komma. 2025 – in einem erbitterten Wettlauf fördern Amerikaner und Chinesen auf dem Mond Helium-3, bis eine Chinesin einem Geheimnis auf die Spur kommt, das niemand veröffentlicht sehen will. der hörverlag, 20 CDs, ca. 50 EUR CHRISTIAN LUKAS

„Literatur im Exil“. Literarisch-musikalischer Abend mit Burkhard Engel. 2.2., Lagerhalle Franziska Steinhauer: „Ferienhaus für eine Leiche“. Schweden-Krimi. 8.2., Mensa am Schlossgarten Herta Müller, Literatur-Nobelpreis 2009, liest aus „Atemschaukel“. Rumänien, Ende des Zweiten Weltkriegs. Jeder Tag kann für die Deutschen hier der letzte sein ... 8.2., OsnabrückHalle Harald Keller: „Ein schöner Tag für den Tod“. Nordholland-Krimi. 9.2., Mensa am Schlossgarten (auch 12.2.) Dieter Jandt: „Rubine im Zwielicht“. Wuppertal-Krimi. 11.2., Mensa am Schlossgarten „Mode, Tanz & Psychiatrie“ Lesebühne mit den Poetry Slammern Andreas Weber, Andy Strauß und Torsten Sträter. 17.2., Lagerhalle Erich Kästner. Eine poetisch-musikalische Hommage. Musiker: Günter Gall, 23.2., Stadtbibliothek „Faszination Russland“. Poetische Reise mit Rilke. Musik und Rezitation von Leonid Korrell und Klaus Beaufays. Plus DreigangMenü. 24.2., Romantik Hotel Walhalla „...wo sich etwas findet in der Welt“. Literarisch-musikalischer Abend mit Texten von Tucholsky, Döblin, Borchert, Hemingway. Mit Alexandra Albrand, Rolf Schneider, Uwe Neubauer. 28.2., Atelier Trieb


BLICK INS VERBORGENE

LEISE TÖNE

IRGENDWANN VORBEI

Das verlorene Symbol

Rohlinge

Blut im Wasser

Dan Brown F Wer „Illuminati“ und „Sakrileg“ gern gelesen hat, kann getrost auch zu „Das verlorene Symbol“ greifen. Ähnlich aufgebaut wie seine Vorgänger, führt es den Leser auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt der geheimen Symbole in Washington. Robert Langdon wird manipuliert und merkt erst spät, auf wen er sich eingelassen hat. Wieder geht es um Leben und Tod sowie hintergründige Kräfte, die die Macht der Welt in den Händen halten, aber so böse gar nicht sind. Böse sind die anderen. Für Verschwörungstheoretiker und Paranoiker ist das Buch ein Quell neuer Erkenntnis. Für den Leser, der sich für einen Thriller interessiert, der nebenbei etwas Bildung vor sich herschiebt, bietet sich das Buch auch an. Es kommt alles vor, Tod, Liebe, Machtspiele. Und die Erkenntnis am Ende der Geschichte ist sogar dergestalt, dass man noch mal drüber nachdenken kann.

Alexander Schimmelbusch F Alex und Pia waren Freunde. Damals, als sie in einer Frankfurter Vorstadt lebten. Sie verbrachten jede freie Minute miteinander und tranken literweise teuren, exklusiven Weißwein. Dennoch verloren sie sich aus den Augen. Nach dem Tod ihrer Eltern kommen sie zurück an die amerikanische Ostküste, um in den ererbten, luxuriösen Anwesen zu leben. Alex ist ziellos und genusssüchtig. Pia wird bald sterben und fasst den Entschluss, Alex wiederzusehen. Alex hangelt sich von einer Affäre zur anderen. Pia findet Hoffnung in der Erinnerung an ihn. Mit diesem Roman illustriert Schimmelbusch melancholisch eine Jet-Set Generation, die sich einfach so treiben lässt bis die Endlichkeit des Seins sie einholt. Ein Buch ohne wirklichen Anfang und ohne wirkliches Ende, das ruhig vor sich hinfließt, bis die letzte Seite kommt – wie die beiden Leben, die es skizziert.

Lübbe, 26 EUR. Hörbuch (Sprecher Wolfgang Pampel): Bastei Lübbe, 19,99 EUR

Claire Beyer F Donald ist elf Jahre alt. Mit seinem Vater kommt er aus Lettland nach Deutschland. Doch in der „neuen, der reichen Heimat“ ist Donald ein Außenseiter. In der Schule wird er gehänselt. Im Ort drangsaliert ihn eine Jugendclique. Der Vater, ein Goldschmied, muss sich als Hilfsarbeiter verdingen. Erst als Donald die Lehrerin Karin Beerwald überzeugt, ihm Nachhilfe zu geben, hat er eine Bezugsperson. In gewisser Weise ähnelt die Lehrerin dem Schüler. Auch sie fühlt sich fremd, hat kaum Kontakte nach außen. In zwei Erzählsträngen rollt Claire Beyer die jeweilige Geschichte der beiden Hauptfiguren ab. Schulsystem, Jugendkriminalität, Wirtschaftsmisere – auch thematisch ist der zeitkritische Roman keineswegs eindimensional. Als Spannungsmoment ist ein Kriminalfall eingebaut. Dennoch ist Beyers vierter Roman wiederum ein leises, fast melancholiANTJE WEGER sches Buch. Frankfurter Verlagsanstalt, 17,90 EUR

BUDDEL VOLL RUM

SOLDAT GOTTES

LIEBESERKLÄRUNG

Gold. Pirate Latitudes

Ab morgen Mönch

Radio Heimat

Michael Crichton F Zuerst das Schlimme – für alle, die es noch nicht wissen: Crichton, der uns Bücher wie „Jurassic Park“ geschenkt hat, ist tot. Er hat er aber noch das ein oder andere Buch hinterlassen, das noch ins Deutsche übersetzt werden kann. Jetzt dieses: Gold. Wie der Name andeutet, geht es um Gold, um Piraten und das alles in Port Royal. Der Vergleich mit „Fluch der Karibik“ drängt sich auf. „Gold“ ist keine Komödie, sondern schildert, wie Piraten einen spanischen Goldfrachter kapern, der schwer bewacht in einem Hafen ganz in der Nähe liegt. Dazu kommen noch ein paar offene Rechungen, die Gnade nicht als das Mittel der Wahl erscheinen lassen. So ist das Buch kein wissenschaftlicher Roman, sondern wirklich eine Abenteuergeschichte. Auch hier hat Crichton sauber recherchiert, was bei einer Piratengeschichte zwar nicht so ins Gewicht fällt, aber sich trotzdem gut liest. JÖRG EHRNSBERGER Blessing, 19,95 EUR. Hörbuch (Sprecher Hannes Jaenicke): Random House Audio, 24,95 EUR

Bruder Longinus Beha F Die Geschichte klingt zu schön, um wahr zu sein: Der Zeitsoldat Frank Beha diente in Mazedonien und Afghanistan. Während eines 30 Kilometer langen Marsches, auf dem er an seine körperlichen Grenzen gerät, schwört er sich, ins Kloster zu gehen, falls er die Strapazen übersteht. Gesagt, getan: Den Marsch schafft er mit links, seine nächste Station nach dem Hindukusch heißt Benediktiner-Erzabtei Beuron. Bruder Longinus Beha, wie sich der Sohn eines Landwirts nun nennt, erzählt in seinem Buch seine Lebensgeschichte. Es ist keine Beichte geworden, sondern eine anekdotenhafte Chronik von seiner Kindheit im Badischen über die Zeit bei der Bundeswehr bis zum Leben im Kloster. Leider bleibt Beha dabei an der Oberfläche. Seine Schilderungen bleiben epsiodenhaft, seine innere Stimme erklingt kaum. Schade. Es hätte so eine schöne Geschichte werden können.

Frank Goosen F Das Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt 2010. Aber was ist das Ruhrgebiet eigentlich? Vor allem ist es ein Lebensgefühl, wenn man Goosens neues Buch „Radio Heimat“ liest. An lauen Sommerabenden, schreibt er, steht er gern auf einer Eisenbahnbrücke und schaut von dort über seine Heimatstadt Bochum hinweg. „Und dann denke ich: Boah! Schön ist das nicht.“ Der Mann muss seine Heimat wirklich lieben. Goosen blickt in die eigene Vergangenheit, um so zu erklären, wie es ist, ein Ruhri zu sein. Wenn man sich immer wieder anhören muss, dass Besucher über das viele Grün im Pott überrascht sind, und man ihnen nur noch zubrüllen möchte: „Und wir haben sogar fließendes Wasser!“ Eine Geschichte über das alltägliche Leben jenseits der Hochglanzbroschüren zum Festjahr. Ach ja: Witzig ist sie auch ...

JÖRG EHRNSBERGER

BOBBY FISCHER

Pattloch Verlag, 16,95 EUR

FRISCHE BRISESE AUS KALKRIE Wir bringen knackiges Gemüse, frisches Obst, Naturkost und mehr direkt zu Ihnen ins Haus! Die gesunde Vielfalt der Bioland Produkte, einfach online bestellen. Probieren Sie es aus! www. die-gemuesegaertner.de shop@ die-gemuesegaertner.de Tel: 05468 - 69 78 Fax: 05468 - 63 57

ADA AUST

Blumenbar, 16,90 EUR

CHRISTIAN LUKAS

Eichborn, 14,95 EUR. Hörbuch (Sprecher: Frank Goosen): Roof Music; Tacheles!, 14,95 EUR STADTBLATT≈2.2010 63


Johann Kresnik (o.), Proben zu Felix Nussbaum (u.): Das Energiebündel übertönt alle Schauspieler

Der Meister ist am Werk Gefühlt dreht sich die Welt derzeit um Johann „Hans“ Kresnik und Felix Nussbaum. Zumindest am Theater am Domhof und bei dessen Beobachtern. Wieso also nicht auch hier? Der „Hans“ muss ja etwas an

g sich haben, das eine nähere Be-

FOTO: MEREL NEUHEUSER

trachtung verdient. Also los. Der so viel geachtete Mann gehört zur Gattung respektabler Regisseure und hat derzeit seine Finger an einer Uraufführung rund um eines der bekanntesten Stadtkinder – Felix Nussbaum. Kresnik hat Erfahrung mit Malern, denn Nussbaum ist bereits der fünfte Künstler, den der österrei-

chische Regisseur auf die Bühne hievt. Und das Stück? Stammt von Autor Christoph Klimke. Der ebenfalls malererfahrene Texter schreibt das Leben Nussbaums und seiner Frau Felka Platek in einer Art Textcollage. Belegte Zitate und Geschehnisse geben erdachten, aber durchaus möglichen, Passagen die Hand. Manchmal ganz pragmatisch, manchmal sehr poe-

tisch und stets eng verknüpft mit den Werken des Malers. Text und Regie sind wie füreinander gemacht – Autor und Regisseur arbeiten schließlich nicht das erste Mal zusammen – denn auch Kresniks „Choreographisches Theater“ spielt mit verschiedenen Darstellungsformen. Es ist eine brennend politische Verquickung von Tanz und Schauspiel, in der Tänzer auch mal

FOTOS: UWE LEWANDOWSKI

theater singen müssen und Schauspieler nicht anders behandelt werden als Tänzer oder Musiker. Die Noten der Musiker stammen, eigens für das Stück, vom amerikanischen Komponisten James Reynolds. Kresnik ist nicht nur bekannt für diese Form des Theaters, es ist die seine, und das will betont werden. „Einige andere Regisseure haben versucht meinen Stil nachzuahmen, aber das hat bislang niemand geschafft.“ Ja, Bescheidenheit gehört vielleicht nicht zu seinen Stärken, aber das Energiebündel mit dem lauten Kärntner Akzent und schlohweißen Haar ist Kult unter seinesgleichen. Schließlich inszenierte die Krawallnudel unter den Regisseuren viele Jahre an einer der Kultbühnen seiner Zeit – der Berliner Volksbühne. Jetzt steht er auf der Bühne der Nussbaum-Stadt, hält ein Pilschen in der Hand und übertönt locker alle Schauspieler bei ihren Mikrofonproben. Nicht nur Regie und Choreografie stammen von Kresnik, auch die Bühne hat er gleich mit entworfen. Mächtige Holzplankenwände unterteilen die Drehbühne in verschiedene Räume. Und soviel sei verraten: Dort wird es schmutzig zugehen! Kresnik steht bei der Probe mitten im Geschehen, nicht am Regiepult, schleicht mephistophelisch an Schauspielern und Tänzern vorbei und dirigiert das Spiel. Schauspieler Steffen Gangloff hält eine Pistole in der Hand. Frage Kresnik: Ist die Pistole etwa geladen? Antwort Gangloff: Vielleicht eine Kugel – russisches Roulette! Stimme aus dem Off: Das mag Thomas (Bühnenmeister) aber gar nicht! Obwohl die Anmerkungen des Regisseurs nicht gerade süßholzraspelnd angemerkt werden, ist die Stimmung toll und humorvoll. Vermutlich ist Kresnik mit dem Alter etwas milder geworden (die 70 sieht man ihm nun wirklich nicht an), aber sehr zart Besaitete könnten sich an der einen oder anderen Szene stören. Und Kresnik wäre nicht Kresnik ohne einen gewissen Prozentsatz nackter Spieler. Dafür wünschte sich der Regisseur vom Theater eigens einen „Bewegungschor“ ohne Scheu vor nackter Haut auf der Bühne. MEREL NEUHEUSER 30.1. (Premiere), 3., 12., 17., 26., 28.2., Theater am Domhof

Gesucht: Schamlose Mitwirkende

Anna Dreher: Nackt im Nussbaum-Stück

64 STADTBLATT≈2.2010

F Wörtlich stand das natürlich nicht in der Anzeige, auf die ich mich meldete, um das Theater „von hinten“ kennen zu lernen. Aber Nacktheit war gefragt und schon beim ersten Treffen erzählte man uns abschreckende Geschichten: Kresnik hat so einen Ruf. Obszön wird es. Doch wer sich darauf einlässt, gewinnt an Erfahrung: Als Statistin erlebe ich, wie aus einem Text eine Aufführung wird. Aber halt – wir sind keine Statisten, sondern „Bewegungschor“, das kommt, so Kresnik, „direkt nach dem Bal-

let“. Und tatsächlich ist unsere Rolle alles andere als unwichtig. In fast jeder Szene sind wir präsent und bestimmen die Atmosphäre. „Ihr seid nichts“, sagte Kresnik uns bei der ersten Probe, aber er bezog sich auf das, was wir darstellen: Häftlinge im Konzentrationslager Auschwitz. Unsere Nacktheit steht für unsere Hilflosigkeit, unser Ausgeliefertsein. Und so sind wir nicht einfach nur nackt – wir bedeuten etwas. ANNA DREHER Die Autorin ist Statistin im Stück „Felix Nussbaum“


Privataudienz

Robert Griess

Robert Griess

Neda – Der Ruf F Erste Assoziation: Es geht um Neda Soltani, Studentin der Philosophie, die im Juni 2009 in Teheran auf einer Demonstration durch die Kugel eines Scharfschützen getötet wurde. Ein Handy-Film auf YouTube hielt ihren Tod fest. Und in der Oper des Iraners Nader Mashayekhi geht es auch um selbstbewusste Frauen. Dafür greift er jedoch auf den persischen Dichter Nizami aus dem 12. Jahrhundert zurück. Der hat, Beispiel Turandot, viele starke Frauen geschildert, klug, empfindsam, opferbereit. Eine Oper über Literaturheldinnen, die am Theater Osnabrück ihre Uraufführung erlebt. HPS 1.2., Nizami und seine Frauengestalten. Zur Uraufführung der Oper Neda – Der Ruf, Theater am Domhof/Oberes Foyer (Auf dem roten Sofa) 28.2., Theater am Domhof/Oberes Foyer, Einführungsmatinee 13.3., Premiere

Rausch

F Ja, es ist Zeit. Zeit für den Aufstand. Warum, erklärt der Politkabarettist in „Revolte!“, seinem „Crash-Kurs für die Mittelschicht“. Da fragen sich Stapper, Schober und Griess, drei Normalo-Spielplatz-Väter, wer Schuld hat an alldem Scheiß, und gründen eine Gang. Gegen den sozialen Untergang, gegen schlechtes Fernsehen und schlechte Politik. Das hat mit Seniorenheimen und Obama zu tun, das eskaliert in einem Fight mit Waldorf-Müttern auf dem Bioladen-Parkplatz ... HPS 6.2., Lagerhalle

gewellpott loten in ihrer stark kontrastiven Text-Musik-Collage Veränderungen der Wahrnehmung aus, des Bewusstseins. Und wer wissen will, ob hier wirklich „gegen Wände gehämmert und Schlachtfelder zerstört werden“ oder wie es sich anhört, wenn ein Cello „hart pulsiert“, der HPS muss selber hingehen. 26., 27.2., Erstes unordentliches Zimmertheater

Privataudienz

Rausch

F Schon mal für März vormerken! Das Piesberger Gesellschaftshaus – immer gut für kreative Ideen – lädt zu sechs seiner Nachbarn der Glückaufstraße und des Süberwegs ein, die zu viertelstündigen, experimentellen Kulturaktionen ihre Wohnzimmer öffnen. „Das ist keine Einbahnstraße“, betont Mitorganisatorin Imke Wedemeyer. „So können die Gastgeber den Gästen Fragen stellen - wenn sie zum Beispiel mit der Terrasse ein Gestaltungsproblem haben ...“ Was wo passiert, beim Rundgang von Haus zu Haus? Das wird gerade geplant. Wedemeyer: „Theater vielleicht, Percussion, Tanz. Vielleicht kochen manche Gastgeber auch was ...“

F Noch findet im Ersten unordentlichen Zimmertheater Theater statt – trotz aller Sparpläne. Britta Habuch und Katrin Lan-

6., 7.3., rund ums Piesberger Gesellschaftshaus

Die angefahrenen Schulkinder F Ja! Endlich! Auf „Guggurutz und Kokain“ haben wir gewartet! Schockierend wird’s, ein Anti-Gewalt-Lustspiel. Mit Marianne und Michael. Mit viel Wurst. Mit viel Feuchtigkeit (wasserfeste Kleidung nicht vergessen!). Und vielleicht klärt sich zwischendrin ja auch auf, was Guggurutz eigentlich ist ... HPS 20.2., Lagerhalle

HPS

Die angefahrenen Schulkinder STADTBLATT≈2.2010 65


Kunst muss weh tun: Neues (und Altes) vom Nagelmann

sehenswert KunstEinBand – EinBandKunst F Seiten zusammenkleben, Umschlag drum – fertig? Wirkliche Buchbindekunst sieht anders aus. Wie, zeigen die Arbeiten von Hans-Peter Preiß. Handwerk und Kunst gehen hier Hand in Hand. Und neben klassischen Materialien wie Leder kommen moderne wie Polycarbonatplatten zum Einsatz. bis 6.2., Stadtbibliothek

Gabriele Undine Meyer F „Dark Days/Light Days“ – jede Stunde (zwischen 20 nach 8 Uhr und 20 nach 23 Uhr) hat sie von Mai 2008 bis Mai 2009 ein Foto der Situation gemacht, in der sie sich gerade befand. Insgesamt 5.840 Aufnahmen. Die Ausbeute jedes Tages legt sie digital übereinander und gestaltet sie weiter. 5.2.-1.4., Galerie ecart

Sylvia Lüdtke F „Lebendig und stark. Weibliche Körperkonzepte in Kunst und Theologie“. Skulpturen und Tapisserien über weibliches Selbstbewusstsein und weibliche Freiheit, über den Druck gesellschaftlicher Normen. Das Ziel: konstruktives Nachdenken über die „Selbstermächtigung der Frau“. 4.2.-19.3., Katharinenkirche

Riki Haas F Schon komisch, dieser Ausstellungstitel: „Die wilden Häschen ... und der Fuchs hält die Erinnerung an der Hand“. Tja, also, ääähhh... Die Auflösung: Haas zeigt in ihren Gemälden und Radierungen, dass die wirkliche Welt nicht annähernd so kuschelig ist wie ein Kuscheltier. Häschen? Haas? 5.2.-7.3., Stadtgalerie

Pavel Feinstein F Wohin man blickt, (fast) überall regt sich dieses Jahr das Gemeinschaftsprojekt „Der Hund ist auch nur ein Mensch“. Feinsteins Schau „Fils de Chien“ zeigt so altmeisterliche wie ironische Stilleben zum Thema Mensch/Hund. Der Hund – das Sinnbild der Treue? Feinstein bricht mit diesem Klischee. Verrätselnd, humorvoll. 21.2.-24.5., Felix-Nussbaum-Haus HPS

Weitere Ausstellungen auf Seite 42

66 STADTBLATT≈2.2010

Altersmilde Die Kunsthalle Dominikanerkirche zeigt in „Handlungen – Werke aus drei Jahrzehnten“ einen Günther Uecker, der unterfordert. Schade. Künstler haben manchmal Mar-

g kenzeichen. Baselitz stellt die Bilder auf den Kopf. Fontana schlitzt die Leinwand auf. Und Günther Uecker? Er wird im wahrsten Sinn des Wortes festgenagelt auf – Nägel. Er hat sich seinen Ruf als Nagelkünstler wirklich erhämmert. Im Spätwerk des 80jährigen ist davon allerdings wenig zu sehen. Im Gewölbe der Dominikanerkirche inszeniert er raumgreifend eine riesige Installation „Friedensgebote“. Texte aus der Bibel, der Thora und dem Koran werden auf große Leinwände aufgetragen. Das soll zu friedlichem Zusammenleben der Kulturen mahnen. Ein sinnfälliger Bezug zur „Friedensstadt“ Osnabrück. Ähnlich dem Andachtsraum für Gläubige aller Religionen, den Uecker im Reichstagsgebäude geschaffen hat. Aber das Ganze wirkt doch etwas aufdringlich und plakativ. Es ist gut gemeint, aber zu wenig gestaltet. Der Betrachter fühlt sich unterfordert, er kann der Botschaft nur zustimmen. Ist das der Sinn von Kunst? Auch die Evidenz der „Sandmühle“ ist nicht

sehr groß. Vergänglichkeit, Verstreichen von Zeit sollen dargestellt werden: eine Harke kreist ständig Furchen ziehend im Sand. Man hat den Eindruck, dass der Künstler unbedingt eine Idee für sein Werk sucht, unter die er aber das Material subsumiert. Eindrucksvoller sind die Objekte, die er aus dem Material heraus entwickelt. Nach Tschernobyl schuf er die „Aschenmenschen“, Umrisse von Gestalten aus Asche, Leim, Kohle und Graphit auf Leinwand. Von der Decke hängen mit Tusche bespritzte Papierrollen: der schwarze Regen nach der Nuklearkatastrophe. Ueckers großes Thema – die Verwundung des Menschen und der Natur durch den Menschen – zeigt sich vor allem in der Verwendung natürlicher Materialien mit spitzen, verletzenden Gegenständen. Erde, Sand, Äste, Stroh, Laub reiben sich mit Nägeln, Rasierklingen, scharfkantigen Steinen, die aus der Leinwand herausbrechen. Messer, die, mit der Spitze auf dem Boden stehend, Holzgeräte tragen. „Kunst muss Verletzbarkeit zum Ausdruck bringen“, so der Künstler.

Aber diese Objekte erreichen nicht mehr die Kraft und Sperrigkeit der frühen Arbeiten. Ueckers Motto „Ich mache Aggression sichtbar und wandle sie poetisch um“ ist ein wenig verblasst. Die Darstellung von Verletzung hat ihre verletzende Wirkung eingebüßt. Aber vielleicht passt diese Ausstellung gerade deshalb nach Osnabrück, wo eine eindeutige, friedens-und gemeinschaftsstiftende Botschaft höher geschätzt wird als eine ambivalente, aggressive und asoziale Kunst, die auch Uecker einmal geschaffen hat. Damals, in den 50er und 60er Jahren, als er mit der Gruppe „ZERO“ neue, radikale, verstörende Ausdrucksformen über die bildende Kunst hinaus erschlossen hat. Unvergessen sein Zerstörungsspektakel des „Terrororchesters“ von 1968. Aber es gab auch poetische Stimmungen in seinen Nagelbildern mit ihren fließenden Bewegungen und den Lichteffekten. GÜNTHER FRANK

Gam’a-Brücke rauscht in der Verkehr über den Nil, rauscht, stockt. Klar komponierte Städteporträts aus 2008, kühl, karg, stylish. Sequenzen des Raums, der Zeit, der Position. Drei Bilder vom gleichen Standort, mit einem fast unmerklichen Kamera-

schwenk. Drei Bilder aus gleichem Betrachtungswinkel, aber um Sekunden versetzt. Rundumsichten. Augenblicke, die weit über den Augenblick hinausweisen. Alltagsstimmungen, die weder bloßer Alltag sind noch bloße Stimmung. Wirklichkeiten, die manchmal fast unwirklich wirken. Shanghai, Bangkok, Kairo? Nicht nur in Städten über 10 Millionen Einwohner gibt es solche Bilder.

bis 5.4., Kunsthalle Dominikanerkirche bis 27.2., Kunsthandlung Hülsmeier

Sequences F Klemens Ortmeyer kommt viel rum. Überall in der Welt. Vor allem in Metropolen. Und was ihn da interessiert, zeigt uns der Hamburger Architekturfotograf, selbst Architekt, hier in Tryptichen aus drei Megastädten des Nahen und Fernen Ostens. Wir blicken, von ganz hoch oben, fast wie ein Gott, hinab auf die NanpuBrücke in Shanghai, der Huangpu-Fluß getaucht in cooles Dämmerungsblau. Das Gold des Wat Phra Kaeo blendet uns, des Tempels des Smaragd-Buddhas, im alten Königspalast in Bangkok. Auf der Kairoer

Nanpu-Brücke, Shanghai

HARFF-PETER SCHÖNHERR

11.2. bis 7.3., martini|50 – Forum für Architektur und Design

FOTO: JUDITH KANTNER

kunst


medien

Konsolen-Mucker

dvd-tipps

Guitar Hero, Rock Band oder DJ Hero sind gefragte Games für die Playstation. Philipp, DJ Styles und Ugge probierten das Zeug einmal aus. Mit der Musik ist es ja so eine Sache. Längst nicht jeder hat Zugang zu Gitarre, Schlagzeug und Co. Entweder man hat keinen Platz oder die Nachbarn beschweren sich oder es mangelt schlicht am Talent. Die Rettung: die Konsole. Philipp Wedelich ist ein alter Hase, was die Konsolenmusik angeht. In seinem Wohnzimmer stehen drei Gitarren für „Guitar Hero“ sowie ein Schlagzeug, das in Verbindung mit den Klampfen die „Rock Band“ auf der Playstation 3 zum Leben erweckt. „Es hat wenig mit normalem Gitarrenspiel zu tun, aber Spaß macht es allemal“, sagt der Gitarrist der Indieband nezzer. „Vor allem für Leute, die noch nie ein Instrument in der Hand hatten, eine gute Gelegenheit, sich mal wie ein echter Rockstar zu fühlen.“ Marius Lange, a.k.a. DJ Styles, stößt ins gleiche Horn. Er versucht sich am neuesten Retorten-Musik-Game „DJ Hero“. Auf einem kleinen Plattenteller sind drei Knöpfe, daneben ein kleines „Mischpult“ mit Crossfader und allem was man als DJ vermeintlich benötigt, nur eben alles eine Nummer kleiner. So wird natürlich auch keine Platte aufgelegt, sondern die CD in die Konsole. Ziel des Spiels ist es, die farbigen Knöpfe im richtigen Moment zu drücken oder den Crossfader zu bedienen, wenn es der Song erfordert.

„Lustig“, antwortet der DJ, fragt man ihn nach der Realitätsnähe. „Es geht aber nichts über echtes Vinyl, einen echten Plattenteller und ein echtes Mischpult“. Dennoch sind Spiele wie „DJ Hero“ für ihn das Richtige für ‘ne nette Party mit Freunden. Sagts und scratcht Queens „Another one bites the dust“. Am nahesten an der Realität ist man wohl mit dem Schlagzeug bei „Rock Band“. In der Playsi liegt die Beatles-Version des Bestsellers, an der Schießbude sitzt Boozed- und X-Sidaz-Drummer Ugge, begleitet von Philipp Wedelich an der Gitarre. Nach den ersten Versuchen ist Ugge einigermaßen beeindruckt: „Man muss schon ein bisschen spielen können, nicht schlecht.“ Beim nächsten Versuch wählt er dann auch gleich den Expertenmodus. In rasender Geschwindigkeit hämmern seine Drum-Sticks über die Plastikteller des Mini-Schlagzeugs, ein blutiger Anfänger hätte wohl schon längst die Segel gestrichen. Am Ende haben die beiden Musiker 93 und 83 Prozent erspielt, was im internationalen Vergleich wohl nicht schlecht ist .. Fazit: Spiele wie „Guitar Hero“, „Rock Band“ oder „DJ Hero“ machen eine Menge Spaß, sind aber keine echte Alternative zur echten Musik. Beruhigend, irgendwie.

Torchwood: Kinder der Erde. Es passiert auf der ganzen Welt: Alle Kinder hören auf zu spielen und zu lachen. Statt dessen sagen sie nur den einen Satz: Wir werden kommen. Abgedrehter, spannender Fünfteiler der britischen SciFi-Serie „Torchwood“. Recht finster. Polyband, ca. 18 EUR Das Ding/Härte 10. Zwei TV-Filme aus den 70ern. „Das Ding“: Vier Wehrdienstleistende wollen einen Geldtransporter überfallen. Das gelingt, aber anders als gedacht. Starkes Krimidrama. „Härte 10“, ein in Südafrika gedrehter Diamantenthriller, ist im Vergleich nett, aber hat

Philipp, Ugge, DJ Styles (v. l.): „Gute Gelegenheit, sich wie ein echter Rockstar zu fühlen“

doch Grünspan angesetzt. Studio Hamburg, ca. 30 EUR I wie Ikarus. Ein Verschwörungsthriller mit Klasse. Auf einen neuen Staatspräsidenten wird ein Attentat verübt. Der Schütze: angeblich ein verwirrter Einzeltäter. Der Generalstaatsanwalt lässt die Ermittlungen weiterführen. Ein Film wie ein guter Wein: Dreißig Jahre alt, aber noch immer vollmundig. Kinowelt HE, ca. 10 EUR The Stepfather. Jerry Blake würde alles für seine Familie tun. Aber wehe, sie funktioniert nicht, wie er sich das vorstellt. Nervenzerfetzter, düsterer, brillanter und nebenher noch satirischer Thriller von 1987. Nicht zu verwechseln mit dem schlappen Remake von 2009. Epix, ca. 11 EUR CHRISTIAN LUKAS

spieltipps

MALTE SCHLAACK FOTO: MALTE SCHLAACK

g

Projekt 2. Was tust du, wenn du im Fernsehen siehst, dass ein Mann stirbt der genau so aussieht wie du? Diego Durand widerfährt genau das. Und so kommt er einer unglaublichen Geschichte auf die Spur, in der er seit seiner Geburt der Hauptdarsteller ist. Sunfilm Entertainment, ca. 15 EUR

BILDSCHIRM

TISCHPLATTE

2D-Spiele gelten als unterbelichtet. Doch es geht auch anders, wie das finnische Entwicklerstudio Frozenbyte mit ihrem Knobel-Actionspiel „Trine“ (Nobilis, ca. 30 EUR) beweist. Die banale Story – Königreich wird von Untoten überrannt, drei Helden knobeln sich in Jump-and-RunManier zur Rettung, wobei sie ihren Weg mit Skeletten pflastern – tut dem Spielspaß keinen Abbruch. Die drei Recken, eine Diebin, ein Magier und ein Krieger, haben unterschiedliche Fähigkeiten, die zur Lösung der Rätsel beitragen und in drei Stufen ausbaufähig sind. „Trine“ überzeugt durch faire Schwierigkeitsgrade, märchenhaftes Design und angenehme Hintergrundmusik.

Deutschland ist wahrscheinlich auch Exportweltmeister bei Brettspielen. „Galaxy Trucker“ (Czech Games Edition, ca. 35 EUR) ist ein Beispiel für den Reimport von innovativen Spielideen. Die 2-4 Spieler bauen in einer ersten Phase ihr Raumschiff aus Weltraumschrott zusammen, um dann in einer zweiten Phase damit im Weltraum Meteoriten auszuweichen, Piraten zu bekämpfen und Planeten und Raumstationen nach Rohstoffen zu erforschen. Beim Bau des Raumschiffes verursacht eine Sanduhr immensen Zeitdruck, so dass die Modelle meist recht fragil die Reise antreten müssen. Insgesamt ein kurzweiliger Spaß (6090 Minuten) mit leichten taktischen Einschlägen. THOMAS HART STADTBLATT≈2.2010 67


kino

Vielflieger Ryan Bingham (George Clooney): Alles, was man zum Leben braucht, passt in einen Koffer

Wer anhält, verliert Wenn George Clooney einfliegt, fliegen andere raus: der diesjährige Oscar-Favorit Up in the Air. Regie führt Jason Reitman, der zuvor mit „Thank You for Smoking“ und „Juno“ punktete. Ein pfiffiger Bursche wie Ryan

g Bingham (George Clooney) ver-

meidet abgedroschene Phrasen. Darum sagt er nicht „der Weg ist das Ziel“, sondern „die Meilen sind das Ziel“. Im Vorjahr hat er es auf 350.000 Flugmeilen gebracht, eines Tages möchte er auf zehn Millionen Meilen zurückblicken. Unermüdlich kreuzt Bingham durch die Vereinigten Staaten und fühlt sich in Hotels wohler als in seiner schicken, aber seelenlosen Junggesellenbude daheim in Omaha. Er absolviert mit traumwandlerischer Gewandtheit die üblichen Sicherheitskontrollen und doziert vor Publikum über eine Entrümpelung des Lebensstils. Seine Devise: Man braucht im Leben nicht mehr, als in einen Koffer passt. Sein Slogan: Je langsamer wir uns bewegen, desto schneller sterben wir. Man könnte auch sagen: Wer anhält, verliert. Binghams Beruf entspricht seiner Lebenseinstellung. Er ist darauf spezialisiert, Hiobsbotschaften zu überbringen. Wenn ein Unternehmer zu wenig Mumm hat, Kündigungen persönlich auszusprechen, heuert er 68 STADTBLATT≈2.2010

Bingham an. Der kommt und erledigt die Sache – ruhig, höflich, geschmeidig, sogar mit einem gewissen Charme. Zumindest aus Binghams Warte läuft also alles nach (Flug-)Plan. Bis er Alex Goran (Vera Farmiga) kennenlernt, die sein Weltbild teilt. Man tauscht ein paar freche Frotzeleien, landet im selben Zimmer und trifft sich fortan häufiger, in irgendwelchen Hotels, die am Wege liegen. Und noch eine Frau tritt in Binghams Leben. Die 23-jährige Rationalisierungsexpertin Natalie Keener (Anna Kendrick) stößt neu zum Team, mit Plänen, die Binghams Traum von der ewigen Mobilität abrupt beenden könnten: Sie will die Entlassungen künftig per Videokonferenz abwickeln. Was ihrem Arbeitgeber (Jason Bateman) eine Menge Kosten ersparen würde und diesem folglich ausgesprochen attraktiv erscheint. Zunächst aber schickt er Natalie mit Bingham auf Tour, damit sie das Gewerbe kennenlernt. Bingham sträubt sich zwar, aber das hilft ihm nichts. Plötzlich hat der ewige Einzelgänger ein störendes Anhängsel.

„Up in the Air“ ist der dritte Film des Kanadiers Jason Reitman. Dem erblich vorbelasteten Regisseur – sein Vater Ivan Reitman hat den selben Beruf und inszenierte Filme wie „Ghostbusters“ und „Twins“ – gelang mit gerade mal zwei Filmen, worauf andere lange warten: „Thank You for Smoking“ und „Juno“ waren nicht nur an den Kassen erfolgreich, sie machten Reitman zudem zu einem ausgesprochenen Kritikerliebling und notorischen Kandidaten für die renommierten Filmpreise. Auch „Up in the Air“ hat bereits einige regionale Kritikerpreise eingeheimst und zählt zu den Favoriten der kommenden Oscar-Verleihung. Auf zynische Art hatte Reitman – wofür er nichts kann – „Glück“ mit diesem Projekt. Eigentlich sollte „Up in the Air“ sein Debütfilm werden, vor sieben Jahren, als Amerikas Wirtschaft noch brummte. Andere Gelegenheiten ergaben sich, der Film wurde verschoben und trifft heute den Nerv einer Zeit, in der Massenentlassungen an der Tagesordnung sind. Reitman zollt dieser ungewollten Aktualität Tribut, indem er in dokumen-

tarischen Sequenzen Arbeitnehmer zeigt, die tatsächlich ihre Anstellung verloren haben. Vor Reitmans Kamera durften sie ihren Empfindungen freien Lauf lassen. Nicht nur findet auf diese Weise die Realität Eingang in Reitmans Filmerzählung, er betont auch noch einmal die bitterkomische Note, die seiner Geschichte innewohnt. Natürlich empfinden wir mit Ryan Bingham, diesem jungenhaften Luftikus, wir lachen mit ihm und leiden mit ihm. Schließlich wird er von George Clooney gespielt, den Jason Reitman schon beim Abfassen des Drehbuchs vor Augen hatte. Aber weder Reitman noch Clooney lassen uns vergessen, dass dieser Bingham Hunderte von Menschen unglücklich gemacht hat. Es ist diese verblüffend elegante Gratwanderung zwischen Komödie und Tragödie, die seinen Film zu einer Besonderheit macht. HARALD KELLER

USA 2009. R: Jason Reitman. D: George Clooney, Vera Farmiga, Anna Kendrick, Jason Bateman, Danny McBride u. a. ab 4.2., Cinema Arthouse, CineStar


Schwerer Junge Nach RAF nun Bushido – Uli Edel bringt den härtesten deutschen Gangsta-Rapper in Zeiten ändern Dich ins (Filmkunst-)Kino. Eins ist sicher: Er polarisiert wie

rikanischen Kollegen hätten dazu sicherlich auch Straßenschießereien Deutschland! Für die einen ist er der gehört, gäbe es in Deutschland nicht erfolgreichste deutsche Hip-Hop-Act strengere Waffengesetze. So bleibt aller Zeiten, für die anderen lediglich ihm nur, an die Tradition von amerijemand, der sich in erster Linie durch kanischen Größen wie Eminem, 50 sein radikales Image auszeichnet – Cent oder The Notorious B.I.G. mit Bushido. Wörtlich aus dem Japani- einem Film über seinen harten Werschen übersetzt heißt das „Weg des degang anzuknüpfen und sich geläuKriegers“. In Japan bezeichnet man tert zu geben. mit diesem Begriff den moralischen Interessant ist die Besetzung. NeVerhaltenskodex der Samurai. ben etablierten Schauspielern wie Doch so weit reicht die Adaption Moritz Bleibtreu, Hannelore Elsner, des deutschen Rappers wohl nicht. Katja Flint usw. stellt Elyas M’Barek, Anklage wegen Körperverletzung, bekannt aus „Türkisch für Anfänger“, Frauenfeindlichkeit, Diffamierung ihn in jüngeren Jahren dar und Karovon Schwulen, Geline Schuch, spätewaltverherrlistens seit „ZweiPR-Gekuschel chung, jugendgeohrküken“ als neu„Uli und ich wollen einen Film mafährdende Texte er deutscher Star chen wie Bushidos Musik: authenund damit einhergehandelt, mimt tisch, provokant und radikal.“ gehende Indizieseine Freundin SeBernd Eichinger, Produzent rung einiger Alben lina. „Ich kann mir kaum etwas Besseres – die Liste der AnDas Timing ist vorstellen, als mit Bernd und Uli schuldigungen geperfekt. Nicht einzusammen den Film zu realisieren. gen ihn ist lang. mal anderthalb Als mir das vorgeschlagen wurde, Und wer seine Jahre her ist die war das in etwa so, als würde Eminem Texte kennt, weiß, SPIEGEL-Bestselanrufen und nach ‘nem Feature dass zu Recht harler-Platzierung der fragen. Wenn jemand Filme machen sche Kritik geäuBiographie „Bushikann in Deutschland, dann auf jeden ßert wird. Trotzdo“, die Lars ArFall die beiden.“ dem oder gerade mend mit ihm verBushido deswegen hat er es fasste und die dem geschafft, sich an Film als Vorlage die Spitze der deutschen Musikszene diente. Und auch der zwei Wochen zu katapultieren. später erscheinende Soundtrack mit Schon in seiner Jugend machte neuen Bushido-Songs wird dafür sorAnis Mohamed Ferchi, wie Bushido gen, dass der arme Ghettojunge weimit bürgerlichem Namen heißt, tere Millionen scheffeln kann. Die durch Sachbeschädigung und Verstö- Textzeile trifft: „Von wegen: Zeiten ße gegen das Betäubungsmittelgesetz ändern sich. Zeiten ändern dich!“ auf sich aufmerksam. Zum Hip-Hop HANNA VON BEHR kam er eher durch Zufall. Doch dann schaffte er es, sein Image des Bad Boy D 2010. R: Uli Edel. D: Bushido, Elyas gekonnt einzusetzen, um sich als M’Barek, Moritz Bleibtreu, Mina Tander, deutscher Gangsta-Rapper durchzu- Karoline Schuch, Katja Flint, Hannelore Elsner setzen, bis dato eine Marktlücke. Ganz nach dem Vorbild seiner ame- ab 4.2., Cinema Arthouse, CineStar

g kaum ein anderer Musiker in

Die Nr. 1 für Ihr Moped. Ab 01.03.2010 fällig: die neue Mopedversicherung.

Die neuen MopedSchilder schon ab 54 Euro!*

* Für eine Moped-Haftpflichtversicherung.

VERSICHERUNGSBÜRO

WELLMANN e.K. Lieneschweg 83 49076 Osnabrück Tel. 0541 46366 Fax 0541 434333 lothar.wellmann@vgh.de

NEU It’s Swingtime! L I N D Y H O P

Stepp Ballett Flamenco

www.tanzforum-os.de

Jazz Dance Fitness

Tanzforum · Astrid Heinrich · Heinrichstr. 17a · Tel. 0541 801880 Spielt den Geläuterten: Bushido STADTBLATT≈2.2010 69


kino die platzanweiserin

Verdammnis Wenn Liebe so einfach wäre

F Der Februar wird grauenhaft! Wer sich gerne gruselt, der kommt diesen Monat voll auf seine Kosten, denn Zombies, Werwölfe, Vampire und böseste Verschwörungstheorien prägen das Geschehen auf der Leinwand. Mit Verdammnis (ab 4.2., Cinema Arthouse) kommt der zweite Teil der Stieg Larsson-Trilogie in die Kinos. Der Autor, dessen Krimis erst nach seinem Tod weltweit die Bestsellerlisten eroberten, schuf die beiden Protagonisten Lisbeth Salander, junge Hackerin, und Mikael Blomkvist, der mit Leib und Seele Journalist ist. Nach Verblendung (22.2., Universum Bramsche), der zeitgleichen auf DVD erWolfman scheint, versuchen sie erneut – mehr oder minder freiwillig – gemeinschaftlich hinter die höchst kriminellen und menschenverachtenden Machenschaften von Amt- und Würdenträgern zu kommen. Sie decken Geschehnisse und Zusammenhänge auf, die den Atem stocken lassen, darunter unter anderem organisierten Mädchenhandel. Der Mord an dem kleinen Sohn seiner Geliebten, die er im Urlaub in Marokko trifft, wirft Daniel Shore komplett aus der Bahn. Zurück in Deutschland sieht sich der Student mehr und mehr in einer Zeitschleife gefangen, Gegenwart und Vergangenheit scheinen sich zu vermischen, Illusion und Wahrheit sind nicht mehr zu unterscheiden. Doch dann scheint es, dass er ein ähn-

Die zwei Leben des Daniel Shore

70 STADTBLATT≈2.2010

liches Geschehnis verhindern kann... Die zwei Leben des Daniel Shore (ab 11.2. im Kino) entwickelt einen beklemmenden Sog. Wer Sir Anthony Hopkins einmal in der Rolle des Hannibal Lector gesehen hat, weiß, dass es dieser Darsteller wie kaum ein anderer schafft, eine Aura zu erzeugen, die das Publikum das Fürchten lehrt. In Wolfman (ab 11.2. im Kino), einem Remake des gleichnamigen Films von 1941, gibt er dieses Talent erneut zum Besten. In dem düsteren und visuell äußerst ansprechenden Film tritt er als Vater von Benicio Del Toro auf, der sich in seiner Rolle auf die Suche nach seinem unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruder macht und zu spät feststellen muss, dass die Legenden längst Gestalt angenommen haben. Priester Sang-hyeon kehrt von einem Projekt in Afrika zurück und wird wie ein Heiliger verehrt. Denn nachdem er kurzzeitig tot war erwachte er wieder zum Leben. Allerdings weiß nur er allein, dass er das seinem neuen Dasein als Vampir zu verdanken hat. Und damit kommen die ersten Gewissenskonflikte, u. a. mit seinem Glauben. Regisseur Park Chan-Wook („Oldboy“, „I’m a Cyborg but That’s Okay“) haucht mit Durst (26./28.2., Lagerhalle), der seine eindeutige Handschrift trägt, das erste Mal einem Vampir Leben ein. Zu guter Letzt fehlen in dieser Aufzählung selbstverständlich noch Zombies. In Dawn of the Dead (2.2, Unifilm), der trotz seines noch recht neuen Produktionsdatums bereits als Klassiker seines Genres gilt, erwarten den Zuschauer massenweise blutrünstige Scheintote. Ja, diesen Monat gibt es kein Entrinnen! HANNA VON BEHR P.S.: Die Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen erfolgt am 2.2., die Verleihung am 7.3.

Wenn Liebe so einfach wäre F Nancy Meyers ist bekannt für herzerwärmende Liebeskomödien der ersten und zweiten Hälfte des Lebens und wunderschöne, einfühlsame Familiengeschichten. In ihrem neuen Film arbeitet sie mit Schauspielgrößen wie Meryl Streep, Steve Martin und Alec Baldwin zusammen. Jane ist seit Jahren geschieden. Ihr Ex-Mann Jake hat sie wegen einer viel jüngeren Frau verlassen und diese geheiratet. Ihr Architekt Adam soll für Jane ein Haus bauen, dass keinen Platz für einen Mann vorsieht. Anscheinend klare Verhältnisse. Doch dann trifft Jane, bei der College-Abschlussfeier ihres gemeinsamen Sohnes, Jake wieder und landet mit ihm in Bett, nachdem sich die beiden zuvor in einer Bar köstlich amüsiert haben. Jane wird plötzlich die „andere Frau“ im Leben eines Mannes, dessen Ehe problematisch verläuft. Als wäre das nicht schon kompliziert genug, erweckt Adam in ihr Gefühle, die sie bis dato noch nicht kannte. Ein Liebesdreieck, das in einer reifen Frau Energien weckt und in den beiden Männern Eifersucht. ADA AUST USA 2009. R: Nancy Meyers. D: Meryl Streep, Steve Martin, Alec Baldwin u.a. seit 21.1., Cinema Arthouse, CineStar

New York, I Love You F Der „Big Apple“ kann viele Geschichten erzählen – von der Liebe zur Stadt, ihren Bezirken und auch zwischen den New Yorkern selbst. Nach „Paris, je t’aime“ ist „New York, I Love You“ der zweite Teil der Reihe „Cities of Love“. Regisseure und Autoren aus aller Welt machten sich ans Werk, um in elf Episoden der Stadt, die niemals schläft, eine einzigartige Liebeserklärung zu machen. Sie erzählen von Liebesgeschichten, von alten Ehepaaren, die sich beim Spazieren gehen streiten, von flüchtigen Bekannten, schüchternen Liebenden und ewiger Zweisamkeit, von kämpfender, annähernder und vergeblicher Liebe, von Malern, Schriftstel-

New York, I Love You

lern, Tänzern, Diamantenhändlern, Taschendieben, Lehrerinnen und Bräuten, von New York selbst. Ein Ensemble aus bekannten Schauspielern haucht diesen romantischen Erzählungen Leben ein. Dazu ist Nathalie Portman nicht nur vor der Kamera aktiv, sondern gibt als Regisseurin ihr Debüt. ADA AUST USA 2008. R: Fatih Akin, Allen Hughes, Natalie Portman, Brett Ratner u. a. D: Hayden Christensen, Orlando Bloom u. a. ab 28.1.

Auf der anderen Seite des Bettes F Seit „Willkommen bei den Sch’tis“ ist Dany Boon auch in Deutschland kein Unbekannter mehr. Wohl deshalb kommen jetzt auch ältere Filme mit dem Komödianten in die hiesigen Kinos. Dieser ist zudem mit Sophie Marceau, also doppelt zugkräftig, besetzt. Boon und Marceau spielen Hugo und Ariane, ein Ehepaar in der Krise. Ariane hat einen kleinen Schmuckvertrieb, vor allem aber ist sie Hausfrau – sie betreut die Kinder und den Haushalt und überwacht nebenbei noch die Arbeiten am neuen Eigenheim, denn ihr Mann ist erfolgreicher Geschäftsmann und permanent unterwegs. Nicht nur lässt er sie mit den aufreibenden häuslichen Pflichten ganz allein, er provoziert auch noch durch übertriebene Ansprüche. Eines Tages hat sie genug und erzwingt einen Rollentausch: Sie übernimmt die Leitung der Firma, er wird Hausmann, das Ganze auf ein Jahr angelegt und notariell überwacht. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten finden sich beide besser in ihre neuen Rollen, als zu erwarten war. Was natürlich neue Komplikationen im Eheverhältnis nach sich zieht ... H.K. F 2008. R: Pascale Pouzadoux. D: Dany Boon, Sophie Marceau, Anny Duperey, Antoine Duléry u. a. ab 28.1.


Auf der anderen Seite des Bettes

Gegen jeden Zweifel F Filmische Plädoyers gegen die Todesstrafe haben eine lange Tradition in den USA. Man denke nur an den modernen Klassiker „Dead Man Walking“ (1995) von Tim Robbins mit Susan Sarandon und Sean Penn. Bereits 1956 schuf Fritz Lang mit „Jenseits allen Zweifels“ ein interessantes, aber widersprüchliches Werk zum Thema, das 2003 unter dem Titel „Das Leben des David Gale“ von Alan Parker völlig neu adaptiert wurde. Nun nimmt sich Peter Hyams als Drehbuchautor, Regisseur und Kameramann des Stoffes an – nicht, ohne die Vorlage kräftig nach seinen Vorstellungen auf

Armored

Vordermann zu bringen. In „Gegen jeden Zweifel“ tritt der junge Journalist Nicholas (Jesse Metcalfe) gegen einen mit allen Wassern gewaschenen Staatsanwalt (Michael Douglas) an, um ihm unsaubere Methoden nachzuweisen, mit denen er Todesurteile erzwingt. Allerdings ist auch Nicholas in der Wahl seiner Mittel nicht gerade zimperlich. Im Gegensatz zu Lang verzichtet Hyams auf eine allzu sehr zentrierte Anwaltsperspektive. FJ USA 2009. R: Peter Hyams. D: Jesse Metcalfe, Michael Douglas u. a. ab 4.2.

Percy Jackson – Diebe im Olymp

Armored F Ty (Columbus Short) hat es nicht leicht: der junge Soldat kehrt aus dem Irak zurück, um sich nach dem Tod seiner Eltern um seinen 14-jährigen Bruder zu kümmern. Er findet Arbeit bei der Geldtransportfirma, in der auch sein Vater gearbeitet hat, doch die Kohle reicht vorne und hinten nicht. Da enthüllen ihm die Kollegen ihren Plan vom perfekten Verbrechen: 42 Millionen Dollar, keine Verletzten, keine Täter. Ein fingierter Überfall auf den Geldtransporter soll die sechs Männer reich machen. Gewissensbisse und Pannen lassen den Coup jedoch zur Katastrophe werden. Das Drehbuch von Debütant James V. Simpson zog solche Aufmerksamkeit auf sich, dass Sony erst Konkurrenten um den Stoff überbieten musste. Der ungarische Regisseur Nimród Antal bewies bereits mit „Vacancy“ und „Kontroll“ sein Talent dafür, an beengten Schauplätzen spannende Filme zu machen. NB USA 2009. R: Nimród Antal. D: Columbus Short, Matt Dillon, Laurence Fishburne u.a. ab 4.2.

Percy Jackson – Diebe im Olymp F Heiliger Zeus – „die Götter sind echt!“ Percy Jackson (Logan Lerman)

Gegen jeden Zweifel

staunt nicht schlecht, als er während eines Schulausfluges die Bekanntschaft mit der griechischen Götterwelt macht. Spätestens, als sich seine Mathe-Lehrerin in eine rasende Flugfurie verwandelt und ihm an den Kragen will, entscheidet er sich für rasante Flucht. Und landet auf dem Olymp. Wo Percy nicht nur erfährt, dass er ein Halbgott ist, sondern auch noch den Zorn von Gottvater Zeus (Sean Bean) auf sich gezogen hat. Verdächtigt der den Jungen doch tatsächlich, Zeus’ mächtigen Herrscherblitz stibitzt zu haben! Ob der mit viel Vorschusslorbeeren bedachte Fantasy-Film „Percy Jackson“ nach Büchern von Rick Riordan tatsächlich das Zeug hat, in die erfolgreichen Fußstapfen von „Harry Potter“ zu treten, muss sich erst noch erweisen. Die Vorzeichen weisen aber in eine gute Richtung. Immerhin hat Regisseur Chris Columbus mit den ersten beiden Verfilmungen über den Zauberlehrling ordentlich Erfahrung in puncto Erfolgsproduktionen sammeln dürfen. FJ USA 2010. R: Chris Columbus. D: Logan Lerman, Uma Thurman, Pierce Brosnan u. a. ab 11.2., CineStar

Neumarkt 6, Osnabrück (zwischen Große Str. und Galeria Kaufhof) · Parkplatz Praktiker, Osnabrück Hannoversche Straße Parkplatz Media Markt, Belm · Parkplatz Marktkauf, OS-Nahne · Parkplatz Combi/Toys R’Us, Wallenhorst Parkplatz Porta-Möbel, Wallenhorst · Parkplatz E-Center, Melle

Wenn’s um die

www.schlaraffenland-imbiss.de

CURRYwurst geht...

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einen leckeren Backfisch mit Remoulade

✂nur am Neumarkt, für 1,80 € STADTBLATT≈2.2010 71


kino

Invictus – Unbezwungen

Invictus – Unbezwungen F Obschon dieser Film von Rugby handelt, ist Clint Eastwoods jüngste Regiearbeit doch ein Muss für alle, die sich für die diesjährige Fußballweltmeisterschaft interessieren, die bekanntlich in Südafrika stattfindet. Denn schon einmal war ein World Cup von entscheidender Bedeutung für dieses Land. Die Apartheid war eben überwunden, mit Nelson Mandela, der unter dem rassistischen Regime 27 Jahre in Haft gehalten und gequält worden war, hatte erstmals ein Schwarzer die Präsidentschaft übernommen. Mandela verfolgte eine Politik der Aussöhnung, ein schwieriges Unterfangen nach Jahrzehnten einer brutalen Gewaltherrschaft, die viele Opfer gekostet hatte. Nicht wenige der Gepeinigten sannen auf Vergeltung. Mandela kam letztlich eines zugute: Die Rugby-Weltmeisterschaft im Jahr 1995. Er wusste dieses Ereignis zu nutzen, um das zerrissene Volk im Geiste des Sports zu einen. Und die Fügung war ihm

SOUNDTRACK DES MONATS

Ein russischer Sommer F Das ist eigentlich kein Soundtrack mehr – das ist eine Sinfonie. Romantisch. Bezaubernd. Als würde man Tschaikowsky hören. Dabei geht es in dem Film doch um Leo Tolstoi. Der klassische Score stammt von Komponist Sergey Yevtushenko, eingespielt wurde er vom Orchester der Eremitage Musikakademie in St. Petersburg. Yevtushenko ist Sankt Petersburger und seit Jahren ein renommierter Komponist, Dirigent, Musikproduzent – und Musiker (er spielt das Klavier im Orchester). Zu Yevtushenkos Eigenkompositionen hinzu kommen noch zwei bekannte Opern-Arien: „Un Bel Di Vedremo“ („Madame Butterfly“) sowie „Gente, Gente, All’Armi, All’Armi“ („Die Hochzeit des Figaro“). Eine CD für Romantiker. MARS Varese Sarabande/Colosseum

72 STADTBLATT≈2.2010

The Book of Eli

hold: Die Außenseitermannschaft Südafrika schaffte es bis ins hochspannende Endspiel ... Morgan Freeman, zum wiederholten Male unter Clint Eastwoods Regie und erneut als Oscar-Kandidat gehandelt, verkörpert Nelson Mandela, Matt Damon den weißen Team-Kapitän François Pienaar. H.K. USA 2009. R: Clint Eastwood. D: Matt Damon, Morgan Freeman, Tony Kgoroge, Marguerite Whitley u. a. ab 18.2.

Die Friseuse

Verrückt nach Steve

The Book of Eli F Keine Ahnung, ob die Wirtschaftskrise da eine Rolle spielt, aber dieses Jahr stehen so einige Filme auf dem Programm, die sich mit den Problemen weniger Überlebender einer globalen Katastrophe beschäftigen. Denzel Washington als Titelheld Eli darf sich als erster postapokalyptischer Robinson durch eine grau-verbrannte Landschaft schlagen und dabei gegen die Bösen für das kämpfen, was ihm am wichtigsten ist. In diesem Fall ein Buch, das den Weg in eine zivilisierte Zukunft weisen kann. 30 Jahre ist er bereits unterwegs, als er in einer verlassenen Stadt auf Carnegie (Gary Oldman) trifft, der diesen Schatz auch gerne hätte. Da kommt die Unterstützung der jungen, hübschen Solara (Mila Kunis) gerade recht. Düsterer, mit weniger Action und mehr Gefühl, folgt, voraussichtlich ab Mai, „The Road“ mit Viggo Mortensen nach dem Roman von Cormac McCarthy („No Country for Old Men“). NB

F „Die Friseuse“ handelt von einer Frau, die sich in einem Friseursalon bewirbt, auf Grund ihrer Körperfülle jedoch abgelehnt wird. Kathi aus Marzahn (Gabriela Maria Schmeide) lässt sich jedoch nicht entmutigen und eröffnet kurzerhand ihren eigenen Salon und zwar direkt gegenüber. Dass die Selbstständigkeit nicht ganz einfach ist und nicht nur Freuden mit sich USA 2009. R: Allen und Albert Hugbringt, merkt Kathi hes. D: Denzel Washington, Gary schnell, Oldman, Mila Kunis u.a. doch die alab 18.2., CineStar leinerziehende MutVerrückt nach Steve ter einer TochF Wie verhält man sich, wenn ter lässt sich die Eltern ein Blind Date mit nicht untereinem Mann arrangieren, der kriegen. nach Ansicht seiner Mutter „Die Friseuse“ schwul ist und die eigenen ElDie Friseuse ist das erste Drehtern von einem verlangen desbuch, das Doris sen tatsächliche sexuellen NeiDörrie (Kirschblüten – Hanami) nicht gungen zu offenbaren? Mary stellt selbst geschrieben hat. „Ich habe schnell fest, Steve ist nicht schwul. mich von der Figur entzünden lassen. Viel mehr sogar: Für Mary ist es LieLaila Stieler (Wolke 9) hatte das Buch be auf den ersten Blick. Aber nicht für noch gar nicht geschrieben, als sie Steve! Steve findet weder ihre Annähmir zum ersten Mal davon erzählte. rungsversuche und noch ihr „hinter Ich sagte ihr: Wenn das Buch fertig ihm herreisen“ außerordentlich roist, stelle ich mich sofort in die mantisch. Mal ganz abgesehen von Schlange derer, die es verfilmen wol- ihrem, in seinen Augen, verrückten len. Zum Glück stand ich an erster Verhalten und den feuerroten StieStelle.“ KIM ULPTS feln, die Mary stets trägt. Mary lässt sich trotz der Abfuhren nicht erschütD 2010. R: Doris Dörrie. D: Gabriela Matern, denn schließlich kann es ja sein, ria Schmeide, Natascha Lawiszus, Rolf dass alles doch anders kommt als Zacher u. a. man es erwarten würde... Sandra Bulab 18.2., Cinema Arthouse lock mal wieder in ihrer Paraderolle

als liebenswertes Trottelchen, dem keiner böse sein kann und in die man sich einfach verlieben muss.ADA AUST USA 2009. R: Phil Traill. D: Sandra Bullock, Thomas Haden Church, Bradley Cooper u. a. ab 18.2. WEITERE KINO-PREMIEREN Siehe „Das lohnt sich“ im Veranstaltungskalender Sherlock Holmes, ab 28.1., Cinema Arthouse, CineStar Valentinstag, ab 11.2., Cinema Arthouse, CineStar Der Ghostwriter, ab 18.2., CineStar #9, ab 25.2.

FILM AB CINEMA ARTHOUSE Ein russischer Sommer, ab 28.1. SchulKinoWochen Niedersachsen, 22.-26.2. CINESTAR Shutter Island, ab 25.2. LAGERHALLE Die Tür, 3.2. Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte, 5.2. Die Anwälte – Eine deutsche Geschichte, 7./9.2. (500) Days of Summer, 14./16.2.2. Wie weit noch?, 21./23.2. Durst, 26./28.2. UNIFILM Zeiten des Aufruhrs, 1.2. Dawn of the Dead, 2.2. Wunschfilm, 8.2. Komm süßer Tod, 9.2. UNIVERSUM BRAMSCHE Vision – aus dem Leben der Hildegard von Bingen, 1.2. Die Standesbeamtin, 8.2. (500) Days of Summer, 15.2. Verblendung, 22.2. ELSE LICHTSPIELE BRUCHMÜHLEN B. MELLE Die Päpstin, 3.2. Unter Bauern, 10.2. Ende Mitte August, 17.2. (500) Days of Summer, 24.2.


LOKALRUNDE

[Restaurants, Bistros, Bars und Kneipen in OsnabrĂźck]

Valentinstag, 14.2.2010, ab 18.00 Uhr Candlelight-Dinner fĂźr Verliebte Anmeldung erwĂźnscht!

ANZEIGEN

â&#x20AC;&#x17E;Eine Reise ins Bierreichâ&#x20AC;&#x153; am 12. 2. 2010 ab 18.30010 Uhr Ausverkauft! Nächster Termin 28.5.2

Geniessen Sie verschiedene Bierspezialitäten, ein rustikales 5-Gänge-Menß und viel Wissenswertes rund ums Bier. Infos und VVK im Hotel Westerkamp.

WeidenstraĂ&#x;e 2 ¡ OS ¡ Tel. 5806461 www.kaufmanns-alte-fabrik.de

Ă&#x2013;ffnungszeiten: täglich von 11.30 bis 14 und 18 bis 22 Uhr Um Reservierung wird gebeten. Bremer StraĂ&#x;e 120 ¡ 49084 OsnabrĂźck Telefon (05 41) 97 77 0 ¡ Fax 70 76 21 www.westerkamp.de

ZWIEBEL

So., 14.02.2010

Das ValentinsMenĂź

Der Kneipen-Treff am Heger Tor OsnabrĂźck

lässige GemĂźtlichkeit drinnen und drauĂ&#x;en F immer gute Stimmung F manchmal Live Musik F

Bardinghaushof ¡ Georgsmarienhßtte Telefon 05401 35434 www.forsthaus-oesede.de

Kneipen-CafĂŠ Restaurant

Heger StraĂ&#x;e 34 ¡ 49074 OsnabrĂźck Tel. 0541 23673 ¡ Mo-Sa ab 18 Uhr

American Breakfast jeden Sonntag â&#x20AC;&#x201C; all inclusive â&#x20AC;&#x201C; 14 â&#x201A;Ź

SeminarstraĂ&#x;e 32 Tel. 21943

Achmerstr. 2 ¡ Lotte-Wersen ¡ Tel. 0 54 04 9 83 83

Grßner Jäger

'FJFS"CFOE

#FTVDIFO4JFVOT %BT$PGGFF$PDLUBJM)PVTFNJUEFN NFEJUFSSBOFO'MBJS(FOJFÂ&#x2021;FO4JFJOUFS OBUJPOBMF,BGGFFTQF[JBMJUjUFO MFJDIUF 4OBDLTVOEMFDLFSF$PDLUBJMT

Sonntags schon ab 17 Uhr

Weizen oder Guinness fĂźr 2 â&#x201A;Ź Jever vom Fass 1,50 â&#x201A;Ź

Neu! Montag ist  E

'SITUDLTCVGGFUKFEFO 4BNTUBHVOE4POOUBHGS   EJODM )FJÂ&#x2021;HFUSjOLF TPWJFM4JFNzHFO

2VBUUSP+VNCP$PDLUBJMT  E

.P°%PCJT6IS 'S°4BCJT6IS 4PCJT6IS

2VBUUSP$PDLUBJMT 4 Cocktails â&#x20AC;&#x201C; 1 Preis

4 Jumbo Cocktails â&#x20AC;&#x201C; 1 Preis

(FPSHTUSBÂ&#x2021;F 0TOBCSDL  XXXDVQDJOPDPN

Ganztags von Sonntag bis Freitag!

ě&#x2022;ź

Sie zahlen nur 4,90 â&#x201A;Ź fĂźr einen Cocktail und bekommen den zweiten gratis! GĂźltig Mo-Do / bis 25.02.10

ě&#x2022;ź

GUTSCHEIN

2 fĂźr 1 Cocktails

GUTSCHEIN

3 fĂźr 2 FrĂźhstĂźcksbuffet

Am So fĂźr 11,90 â&#x201A;Ź p. P. Sie bezahlen fĂźr 2 Buffets und bekommen ein Drittes gratis! GĂźltig So / bis 28.02.10

-Tag Die Flasche fĂźr 2 ,50 â&#x201A;Ź FuĂ&#x;ball auf 4 GroĂ&#x;bildleinwänden Bei Wind und Wetter Ăźberdachter Biergarten Mo-Do 11.00-1.00 / Fr+Sa 11.00-2.00 / So 13.00-2.00

An der Katharinenkirche 1 ¡ Tel 0541 27360


klick WANN: 14.01.2010 WO: Schlossgarten WAS: Spontane Schneeballschlacht WIR FRAGEN: Wem würdest Du gern mal mit Schnee den Kopf waschen? INTERVIEWS/FOTOS: JUDITH KANTNER

IMPRESSUM

STADTBLATT OSNABRÜCK

erscheint im bvw verlag GmbH

Georgstraße 14 · 49074 Osnabrück Tel.: 0541 357870 · Fax: 0541 24602 E-Mail: redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de Der Zahnfee, weil sie meine Kindheit René Descartes, weil der Leib-Seele-Dualismus absurder zerstört hat. Blödsinn ist.

Der Stadt Osnabrück, für die hervorragend von Schnee und Eis befreiten Fußwege (SCHERZ!)!

HERAUSGEBER: bvw verlag GmbH

REDAKTION: Andreas Bekemeier (V.i.S.d.P.; Redaktionsleitung), Lena Frommeyer, Judith Kantner, Merel Neuheuser, Harff-Peter Schönherr, Mario Schwegmann, Roger Witte

PROGRAMMREDAKTION: Daniel Rüffer

FOTOGRAFEN: Judith Kantner

AUTOREN/INNEN DIESER AUSGABE:

Der Deutschen Bahn, weil sie ständig die Preise erhöht und ich das bei den Leistungen nicht gerechtfertigt finde.

Der Sonne.

Guido Westerwelle, weil ich ihn für ziemlich inkompetent halte.

Hedda Horch, Harald Keller, David Nasse, Frank Jürgens, Thomas Hart, Jörg Ehrnsberger, Antje Weger, Ecki Bufanti, Christian Lukas, Georg Webber, Kim Ulpts, Ralf Gotthardt, Daniel Rüffer, Nancy Plaßmann, Maren Gäbel, Claudia Sarrazin, Hanna von Behr, Nina Bartholomaeus,Malte Schlaack, Malte Schipper, Peter Wilde, Ada Aust, Jaromir Schillo, Bobby Fischer NamentlichgekennzeichneteArtikelgebendie Meinungdes Verfasserswieder, nichtunbedingt die der Redaktion.Abdruck, auchauszugsweise,nur nach AbsprachemitdemVerlag.

GESTALTUNG: Roger Witte, Anja Schulze, Matthias Hannibal

ANZEIGEN REGIONAL: Burkhard Müller es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 25 vom 1.1.2010

ANZEIGEN ÜBERREGIONAL: City-Medien Verlagsgesellschaft mbH, Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt Tel. 069 979517-10

VERTRIEB: Pressevertrieb Ludwig Mölk, Osnabrück. Eigenvertrieb in Kneipen, Kinos, Läden und Frei-Hand-Verkauf im Stadtgebiet

DRUCK: Osama bin Laden, weil er DER Terrorist ist.

Meiner Freundin Marika, weil sie sich so panisch macht, bevor sie ihre Spitzen-Prüfungsergebnisse abholt.

Dem Bauern, der die Kühe auf unserer Bahnstrecke abgestellt hat.

STEINBACHER DRUCK, Anton-Storch-Str. 15, Osnabrück Das STADTBLATT erscheint monatlich. Die Veranstaltungshinweise im Tagesprogramm und private Kleinanzeigen sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos wird keine Garantie übernommen.

BANKVERBINDUNG:

intern&interna

Kto. Nr. 311 376 000 Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25)

ABO: F Damit wir terminlich aktueller werden, stellen wir zukünftig ein regelmäßiges Veranstaltungs-Update auf unsere Website. Im Klartext: Sobald neue Acts oder Events reinkommen, ein Konzert ausverkauft ist oder auch eine Veranstaltung ausfällt (kommt vor), steht das auf www.stadtblatt-osnabrueck.de. Programmredakteur Daniel Rüffer hat sich ordentlich ins Zeug gelegt und dem ganzen Feature eine optisch ansprechende Form gegeben. F Auf dem Cover der letzten Ausgabe ist Mops Paul zu sehen. Krönchen auf, Kissen drunter. Sieht ganz einfach aus. Was man wissen muss: Paul hat seine Krone wirklich balanciert. Kein Gummiband oder so. Respekt. Und

74 STADTBLATT≈2.2010

Respekt auch für die Überlassung des hochherrschaftlichen Throns. Den hat IKEA gestiftet. F Glanz & Gloria, 12.2., zweite Auflage Nacht der 100 DJs (Initiatorin Nina Seegers hat STADTBLATT-Wurzeln). Wir sind erneut mit dabei. Vertreten durch Musikredakteur Mario Schwegmann zum Beispiel. Was er auflegt? Verrät er noch nicht. Soviel nur: Es wird wohl ein Klassiker aus den 80ern. F Ausnahmen bestätigen die Regel: Normalerweise befragen wir im „Klick“ ja Menschen, doch diesmal ist auch ein Schneemann dabei. Der stand plötzlich vor Autorin Judith Kantner und bestand drauf, auch was zu sagen. Ließ sich natürlich schwer ablehnen ...

Preis des Einzelheftes 1,80 € im Jahresabo (12 Ausgaben) 19,- € Studentenabo 15,- € zu überweisen auf das Konto 311 376 001 bei der Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25) Die Auflage des STADTBLATT wird regelmäßig IVW-geprüft (IVW = Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.)

DAS MÄRZ-STADTBLATT ERSCHEINT AM FREITAG, DEN 26.2.2010 REDAKTIONSSCHLUSS DO. 11.2.2010


EISSPORTCENTER OSNABRÜCK 9.00 – 12.30 Uhr · 14.30 – 22.00 Uhr Vehrter Landstraße 4 - 6 | 49088 Osnabrück | Fon (05 41)17215 | www.eissportcenter.de


STADTBLATT 2010.02