Issuu on Google+

LIFES T Y LE I SP OR T I A BENTEUER I REISEN

#Sammelausgabe

Maewan, 2. Akt: 4 Monate Meer und Eis von Grönland nach Russland I Julbo White Session: ein Traum wird wahr I Die atemberaubende Liste von Jérémie Heitz I Red Bull Illume: fotografische Winterträume I Grant Gunderson: den Fun aufs Bild gebracht I Ski passend zu Ihrem Fahrstil I Hotel Escondido: (fast) am Ende der Welt I Glück im Sport und in der Liebe


Grant Gunderson

EDITORIAL

B

ilder sind Fenster zur Welt. Anhand von Bildern stellen wir uns

die Erde vor, holen weit Entferntes näher zu uns heran, lassen Unaussprechliches zu Wort kommen, setzen uns mit Unbeachtetem auseinander und geben uns unbekannten Emotionen hin. Was wäre das heutige Leben ohne Fotos und Filme? Durch ihr Prisma sehen wir die unendlich vielen Facetten des Universums aus nächster Nähe. Paradoxerweise erscheint der Planet dadurch viel grösser, schöner, geheimnisvoller, aber auch viel schrecklicher. Unsere Sicht vervielfacht sich. Sie steht stellvertretend für sieben Milliarden andere Perspektiven. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, heisst es im Volksmund. Seit sich die Welt nicht mehr nur schriftlich dokumentieren lässt, ist eine neue Ära angebrochen, in der die Gedanken von ihren Fesseln befreit wurden. Durch das Objektiv wird jeder vor und hinter der Kamera zum Entscheidungsträger, Sujet oder Held. Ein sprechendes Beispiel sind die Fotografen, die am Red Bull Illume teilgenommen haben. Ihre Aufnahmen sind manchmal durch instinktives Auslösen der Handy-Kamera, manchmal aber auch nach langen Vorbereitungsarbeiten entstanden. Bilder gestalten die Welt nicht neu, schaffen aber Ordnung. Auf der einen Seite das Schöne, Traumhafte und Ideale, das uns hilft, voranzukommen. Auf der anderen fotografische, manchmal erschreckende Erlebnisberichte. 30° hat sich klar für eine Seite entschieden. Unsere Bilder sind echt, aber unfassbar schön.

Sie verursachen keine Alpträume, sondern wecken Träume, in denen man sich gern verliert. Sie sind poetisch und nicht alltäglich. Die Fotografen, die an Bord der Maewan auf dem Nordpolarmeer unterwegs sind, und der Amerikaner Grant Gunderson veranschaulichen unsere Philosophie auf eindrückliche Weise. Sie bescheren uns extreme Momentaufnahmen, zeitlose Schwarz-Weiss-Bilder und Fotos von filigranen Spuren im dicken Schnee. Sie bilden mit ihren Werken sicher nicht die Realität ab, aber eine Welt, wie wir sie uns wünschen. Die vorliegende Sammelausgabe von 30° ist ein Kaleidoskop. Ein Einladung innezuhalten. Ein weiches, mit viel Geduld geschneidertes Kissen, auf das man sich gerne sinken lässt. Setzen Sie sich vor ein knisterndes Kaminfeuer, während draussen die Flocken vom Himmel fallen und die Weihnachtslichter leuchten und lassen sie die Bilder wirken. Christian Bugnon Chefredaktor

Die weisse Jahreszeit bringt 30° jedes Jahr von neuem in die Schweizer Ski- und Freeride-Hochburgen. Zwei Sonderausgaben widerspiegeln Seite für Seite den gehobenen Lebensstandard und den gediegenen Luxus der Wintersportparadiese Verbier und Zermatt. In den edel aufgemachten Magazinen mit neuem Layout kommen die zeitlos schönen Bilder, Neuentdeckungen und unzähligen Ideen und Tipps jetzt noch besser zur Geltung. Bestellen Sie Ihr Exemplar!


SKIER'S CHOICE


verbier4vallees.com

APP DOWNLOADEN – SKIPASS KAUFEN VERBIER4VALLEES IM APP STORE UND BEI GOOGLE PLAY VERFÜGBAR


Impressum 30° GRAD (seit 2002) Nr. 61, sammelausgabe winter 2016-2017 Titelbild Grant Gunderson  Herausgeber & Verwaltung CB Communication sàrl Rue du Simplon 20 Postfach 386 1001 Lausanne - Schweiz info@cbcommunication.swiss www.cbcommunication.swiss Tel.: +41 21/ 312 41 41 Fax: +41 21/ 312 41 11 Werbung Schweiz www.30dgrad.tv, ralph@cbcommunication.swiss Chefredaktor christian@cbcommunication.swiss Sekretariat melissa@cbcommunication.swiss Redaktion Laurent Grabet, Méryll Boulangeat, Claude Hervé-Bazin, César Deffeyes, Christian Bugnon, Guy Michel Fotografen Philipp Aebischer, Brian Wilmshurst, Filip Hodas, David Carlier, WSL / Kelly Cestari, Tero Repo, Photopress / Mooser Philippe, ©freerideworldtour.com / Dom Daher, davidcarlierphotography.com, Michael Portmann, Christophe Stramba-Badiali/Haytham-Rea, Jeremy Bernard, Grant Gunderson, Gérard Berthoud RED BULL ILLUME: Paul Bride, Federico Modica, Clark Fyans, Vegard Aasen, Reuben Krabbe, Jussi Grznar, Ulysse Lefebvre, Claudio Casanova, Will Wissman Layout florian@cbcommunication.swiss sophie@cbcommunication.swiss (DA) christian@cbcommunication.swiss Deutsche Übersetzung Sabine Dröschel Litho Images 3 Sie finden 30° an den Schweizer Kiosken bei Naville & Valora, CHF 8.– pro Ausgabe, Sonderausgabe CHF 15.– 30° im Abonnement info@30grad.ch Abonnement für die Schweiz März/Mai/Juli/September/Dezember, 1 Jahr (4 Ausgaben + 1 Sammelausgabe) für CHF 57.–, -25% für 18- bis 24-Jährige und ab 65 Jahren 2 Jahre (8 Ausgaben + 2 Sammelausgaben) für CHF 99.–, -25% für 18- bis 24-Jährige und ab 65 Jahren Copyright: © 2002-2016 Magazin 30° Grad, Alle Rechte vorbehalten. Alle in diesem Magazin veröffentlichten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ihre ganze oder teilweise Vervielfältigung ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Berechtigten strikt untersagt. Das Magazin wurde aus FSC-Papier hergestellt. www.30grad.tv www.30degres.swiss I www.30degrees.tv

Das Magazin 30° ist offizieller Partner des Schweizer Alpen-Clubs SAC für den Wettkampfsport. www.sac-cas.ch

Inhalt SPORT Julbo White Session: ein Traum wird wahr

24

Steven Girard und Séverine Pharisa: Glück im Sport und in der Liebe

69

Ski passend zu Ihrem Fahrstil

70

LIFEST YLE Maewan, 2. Akt: 4 Monate Meer und Eis von Grönland nach Russland

16

Grant Gunderson: den Fun aufs Bild gebracht

34

Red Bull Illume: fotografische Winterträume

56

Hotel Escondido: (fast) am Ende der Welt

78

Gesellschaft N  ews Die atemberaubende Liste von Jérémie Heitz

10 52

Sporttrends 73 Uhrentrends 76


Auch wenn der Hafen von Ilulissat in der Diskobucht (Grรถnland) nicht von Eisbergen versperrt wird, gleicht die Fahrt aufs offene Meer einem Zickzackkurs.


MAeWAN, 2. AKT

4 MONATE MEER VON GRÖNLAND UND EIS NACH RUSSLAND Der Bergsteiger und Fahrtensegler Erwan Le Lann blickt für uns auf den zweiten Teil seiner ereignisreichen Reise auf den schwierigsten Meeren der Welt zurück. Er hat die an sich schon komplexe Expedition mit sportlichen Abenteuern und Premieren gewürzt.


Die Nordwand des Breithorns beeindruckt durch riesige EistĂźrme, sogenannte Seracs. Vor dem wachsamen Auge von Vivian Bruchez stĂźrzt sich Phillip Crivelli als erster in die weisse Pracht.


Julbo White session

Ein Traum wird wahr

Die beiden Freeride-Profis Vivian Bruchez und Samuel Anthamatten haben den Schweizer Amateur Phillip Crivelli mitgenommen, um auf den Hängen zwischen dem Matterhorn und dem Mont Blanc die Schwerkraft herauszufordern. Bericht eines Tagtraumes, der gar keiner war.


Den Fun aufs Bild gebracht

Grant Gunderson Wer könnte die Quintessenz der Berge besser erfassen als ein Skifahrer? Grant Gunderson drückt nicht einfach nur auf den Auslöser. Er setzt sich intensiv mit seinem Sujet auseinander und kennt die Welt vor seiner Linse aus dem Effeff. Auch das macht ihn wohl zu einem der besten Outdoor-Fotografen Amerikas.


Grant Gundersons Lieblingsbild: Durch die aufgerissenen Gewitterwolken enthßllen die Bergkämme des North Cascades ihren dicken Schneeteppich.


Liste von Jérémie Heitz Die atemberaubende

Jérémie Heitz ist elf Viertausender der Alpen heruntergebrettert und hat darüber den Film „La Liste“ gedreht. Der Schweizer Freeskier und Steep-Skifahrer sprach mit 30° über die Entstehung seines Projekts, seine Beweggründe und seine Zukunftspläne.


JĂŠrĂŠmie Heitz auf dem Grat des Obergabelhorns (4063 m). In wenigen Sekunden wird er die schwindelerregende Nordwand herunterbrettern.


Todesmutiger Bergsteiger allein in einer vereisten Wand. Auf diesem Bild des Kanadiers Paul Bride ist Marc-André Leclerc am Ben Nevis, dem höchsten Punkt Schottlands, zu sehen. Der plötzliche Wetterumschwung verleiht der Szene etwas Dramatisches. Bride und sein Seilpartner Paul Mc Sorely (auf dem Bild nicht sichtbar) haben es trotz schlechter Witterung geschafft, die Route zu durchsteigen.

RED Bull Fotografische Winterträume

ILLUME

Als Partner des renommierten Red Bull Illume zeigt Ihnen 30° auf den folgenden Seiten elf exklusive Winterbilder. Die Auswahl wurde zusammen mit Ulrich Grill, dem Initianten dieses grossen Fotowettbewerbs für Action- und Abenteuerbilder, getroffen. Er nutzte die Gelegenheit, um Bilanz über die Ausgabe 2016 zu ziehen und voller Vorfreude einen Blick nach vorne zu werfen.


SKI passend Um Ihnen dabei zu helfen, den richtigen Ski zu finden, hat 30° zu ihrem mithilfe eines Fachmanns eine erste Vorauswahl getroffen. fahrstil Text Laurent Grabet In Zusammenarbeit mit Nicolas Costanzo von Bächli Bergsport

I

n den Bergen liegt bereits wieder der erste Schnee. Die Wintersaison hat

begonnen und die Versuchung ist gross, die alten Bretter durch ein neues Modell zu ersetzen. Aber wie soll man sich bei dem grossen Angebot zurechtfinden? Soll es ein leichter Ski sein, damit der Aufstieg weniger mühselig ist und man schneller vorankommt? Oder eher einer mit einer breiten Taille und einem Rocker für Tiefschneefahrten? Am liebsten beides! Da viele angesehene Marken heute extrem vielseitige Ski anbieten, ist das kein Wunschdenken mehr. Natürlich müssen aber auch die persönlichen Vorlieben, das Niveau und die Praxis des Skifahrers berücksichtigt werden. Die folgenden zehn Topmodelle sollen Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Sie wurden mithilfe eines Fachverkäufers zusammengestellt und zeichnen sich alle durch spezifische Eigenschaften aus. Treffen Sie Ihre Wahl und dann rein ins Skivergnügen!

04

02

01 I Scott Superguide 95

01

03

05

Mit dieser breiteren Version (95 mm) des Superguide 88 beweist Scott, dass ein leichter Ski durchaus Eigenschaften eines Alpinskis besitzen kann. Der 95er hat nichts von seiner Manövrierfähigkeit eingebüsst, ist aber bei hohem Tempo kurvenstabiler und bietet einen hervorragenden Kompromiss aus wendigem Tourenski und kraftvollem, verspieltem Abfahrtsski. Seine ABS-Seitenwangenkonstruktion sorgt für ausgewogene Fahreigenschaften mit gutem Kantenhalt und technische Präzision, sein Rocker für guten Auftrieb im Tiefschnee. 168 cm / 178 cm / 184 cm, 1450 g bei 178 cm, R: 21 m

I

www.scott-sports.com

02 I Dynafit Dhaulagiri  Dynafit ist vor allem für seine qualitativ hochwertigen Bindungen bekannt, bietet aber auch innovative Ski an. Dieser Allrounder mit Tip- und Tail-Rocker und Dualradius haftet trotz seines geringen Gewichts und den 99 mm unter der Bindung genial gut. Dafür verantwortlich sind die Sandwichkonstruktion mit Holzkern aus Pappel und Paulownia und die Einlage aus Karbongeflecht. Der Dhaulagiri lässt sich sowohl bei geringem als auch bei hohem Tempo mühelos steuern, garantiert Laufruhe und eine schnelle, präzise Schwungauslösung.

09

07

169 cm/177 cm/183 cm, 1400 g bei 177 cm, R: 21 m/19 m

I

www.dynafit.com

03 I Orb Freebird 2017 Black Crows Der legendäre Tourenski in gelbem Neon-Look ist sich auch in dieser überarbeiteten Version treu geblieben. Er fährt sich dank des klassischen Cambers extrem griffig und ruhig. Der Front-Rocker sorgt für Drehfreudigkeit und hohe Gleitfähigkeit, was vor allem im halbhohen Schnee von Vorteil ist und weniger geübten Skifahrern zugutekommt. Seine Masse (122/91/109) machen ihn zu einem Allrounder, perfekt für gemütliche Touren oder anspruchsvolle Wanderungen. Die Titanalverstärkung unter den Bindungen garantiert zusätzliche Stabilität. 166 cm/172 cm/178 cm/183 cm, 1495 g bei 178 cm, R: 18 m

06

08

10

I

www.black-crows.com

04 I Black Diamond Helio 95 Mit seinen 95 mm unter der Schaufel gehört der Helio 95 zu den beliebtesten Modellen von Tourengängern, die auf powervolle Abfahrten stehen. Er punktet durch sein geringes Gewicht und die durch die Karbonkonstruktion gegebene Torsionssteifigkeit. Die frühe Schaufelaufbiegung an Spitze und Ende verbessert den Auftrieb im Tiefschnee und sorgt für eine intuitive Schwungauslösung. Dank ABS-Seitenwangen bleibt er auch bei hohem Tempo stabil und ist angenehm griffig. 163 cm / 173 cm / 183 cm, 1250 g bei 173 cm, R: 19 m

I www.blackdiamondequipment.com


05 I Movement Session Dieses Modell ist auch in einer ultraleichten Karbonversion X-Serie erhältlich und für ein breites Tourenspektrum gemacht. Mit einer Mittelbreite von 89 mm verspricht es sogar in anspruchsvollem Gelände komfortable Aufstiege. Seine ABS-Seitenwangen machen es stabil, verbessern den Kantengriff und sorgen bei langen Traversen für guten Halt. Freetourengänger dürften die 128 mm breite Schaufel schätzen. Sie optimiert den Auftrieb und die Tragfähigkeit im halbhohen Schnee. 161 cm / 169 cm / 177 cm, 1250 g BEI 169 cm, R: 18 m

I

www.movementskis.com

06 I Dynastar Cham 87 Ein Klassiker mit einem Holzkern aus Paulownia für beste Performance auf der Piste und ein komfortables Fahrgefühl. Dank seiner Steifigkeit und dem kleinen Radius vertraut man dem gutmütigen Ski schon in der ersten Kurve. In engen Couloirs sind seine Drehfreudigkeit und seine Haftung auf hartem Schnee mit jenen eines reinen Alpinskis vergleichbar. Der Rocker und die breite Schaufel sorgen für ein verspieltes, aber zuverlässiges Fahrgefühl und einen aussergewöhnlichen Auftrieb für einen Ski mit 87 mm unter der Bindung. 166 cm / 172 cm / 178 cm / 184 cm, 1500 g BEI 172 cm, R: 13 m

I

www.dynastar.com

07 I G3 Findr 86 Ein Newcomer aus Karbon und Titan, perfekt für Enthusiasten von nervösen, dynamischen Ski. Der G3 Findr 86 reagiert schnell auf Steuerimpulse, punktet durch hohe Drehstabilität und ist trotzdem geschmeidig beim Fahren. In diesem Bereich ist er bei 500 g weniger Gewicht einem anspruchsvollen Alpinski absolut ebenbürtig! Seine Schaufelbreite von 122 mm und die Rocker-Geometrie verleihen ihm trotz der geringen 86-mm-Taille viel Auftrieb. Dank der geraden ABS-Seitenwangen eignet er sich genauso gut für Pisten wie für Powder und bietet auch bei Hangquerungen guten Halt. 167 cm / 172 cm / 177 cm / 182 cm, 1310 g BEI 172 cm, R: 18 m

I

www.genuineguidegear.com

08 I K 2 Wayback 96 Ein Freetouring-Ski für jede Menge Spass bei der Abfahrt. Der K2 Wayback 96 verspricht nebst guter Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sowohl im Tiefschnee als auch im lockeren Frühlingsschnee viel Auftrieb. Dank Tipund Tail-Rocker ist er auf allen Schneearten und auch in anspruchsvollem Gelände reaktionsfreudig und gutmütig und eignet sich somit für jedes Niveau. Sein Fliegengewicht für einen Ski dieser Breite macht den Aufstieg zu einer äusserst komfortablen Angelegenheit. 170 cm / 177 cm / 184 cm, 1550 g BEI 177 cm, R: 21 m

I

www.k2skis.com

09 I Scott Cascade 110 Der grosse Bruder des Cascade 95 ist ein leichter, progressiver und verspielter Ski mit Twin-Tip-Rocker und idealem Auftrieb im tiefen Powder. Die traditionelle Vorspannung unter der Bindung und die Karboneinlagen sorgen für guten Kantenhalt und Laufruhe auch bei hohem Tempo. Der Cascade 110 ist bestens geeignet für Freerider auf der Suche nach einem leichten Ski für komfortable Aufstiege und maximales Abfahrtsfeeling. Das Backcountry kann kommen! 173 cm / 183 cm, 1’750 g Bei 173 cm, R: 18 m

I www.scott-sports.com

10 I Dynafit DNA  Fakt ist: Beim Aufstieg kann man mehr Zeit gewinnen als bei der Abfahrt. Dieser leichte Ski ist deshalb darauf ausgerichtet, positive Höhenmeter schnellstmöglich zu bewältigen. Trotz seines Federgewichts verfügt er über hervorragende Fahreigenschaften. Sein Kantengriff ist sowohl auf hartem als auch auf lockerem Schnee sensationell. Dynafit bietet eine speziell für dieses Modell entwickelte Bindung sowie unkompliziert an- und abmontierbare Steigfelle an, damit man auch bei den Übergängen Zeit spart. 150 bis 160 cm, 675 g, R: 18 m

I

www.dynafit.com

LA MONTAGNE NOTRE PASSION Plus de 8’000 articles en ligne! Vous trouverez le plus grand choix d’articles de sports de montagne de Suisse à des prix sympas sur: www.baechli-sportsdemontagne.ch


Für besondere momente. Erleben Sie einmalige Genussmomente mit den Fine Food Spezialitäten aus aller Welt. Das Fine Food Rack of Irish Lamb zum Beispiel beziehen wir von einer Gruppe Farmern, welche traditionelle, irische Schafzucht betreiben. Die Tiere sind dabei bei Wind und Wetter auf der Weide. Schutz und Wärme bietet ihnen die Herde. Das saftige Gras und die salzige Meeresluft im Nordwesten Irlands machen ihr Fleisch einzigartig aromatisch.

coop.ch/finefood


SPORT-

KARI TRAA

VON Christian Bugnon

www.chrissports.ch Hierzulande ist die Marke noch nicht sehr bekannt, in Skandinavien aber gehört Kari Traa zu den führenden SportswearMarken für Frauen. Sie ist nach der Freestyle-Skiing-Olympiasiegerin auf der Buckelpiste in Salt Lake City, die 2002 zur Sexiest Woman in Norway gewählt wurde, benannt. Mit einer kompletten Kollektion aus funktionellen und leistungsstarken Produkten richtet sich die Marke an starke und aktive Frauen, die ihre Weiblichkeit, ihren Style und ihre Individualität zum Ausdruck bringen wollen.

TRENDS

Mammut ALUGATOR LIGHT www.mammut.ch Eine Lawinenausrüstung muss drei zentrale Anforderungen erfüllen. Sie soll möglichst leicht und platzsparend sein und im Notfall absolut verlässlich funktionieren. Die neue Lawinenschaufel Alugator Light vereint diese Anforderungen optimal. Die Schaufel wiegt nur 460 g und hat ein geringes Packmass. Das gehärtete und eloxierte Schaufelblatt ist trotzdem extrem stabil. Mit geschärfter Kante, integrierten Trittrasten und dem symmetrischem T-Griff lässt sich auch in hartem Schnee schnell und effektiv graben.

scarpa freedom sl

Dakine Poacher 36L

OUTDOOR RESEARCH Floodlight Jacke t

www.newrocksport.ch

www.dakine.ch

www.outdoorresearch.com

Ein Freeride-Schuh, der auch als Tourenstiefel und Abfahrtsschuh überzeugt. Technische Feinheiten wie die austauschbaren Sohlen, der asymmetrische Spoiler sowie ein Schaft mit Überlappkonstruktion garantieren nebst Stabilität auch Flexibilität. Eine Karbonschiene in der Unterschale versteift den Freedom SL zusätzlich, macht ihn extrem torsionssteif und sorgt für eine optimale Kraftübertragung. Der „Thermo Intuition Linder“-Innenschuh verspricht einen hohen Tragkomfort beim Aufstieg.

Dieser kompakte, stilvolle Winterrucksack verfügt über alle wichtigen Funktionen für Ski- und Snowboardfahrer. Die Ski können diagonal oder lateral in der Form eines „A“ befestigt werden, während das Snowboard vertikal fixiert wird. Für den Helm ist eine einsetzbare Halterung vorgesehen, für die Skibrille eine Fleece-Tasche. Der Poacher 36L ist mit dem separat verkauften DK-Impact Spine Protektor kompatibel und auch in einer kleineren Grösse (26L) und mit einem abnehmbaren Airbag System (Poacher RAS) erhältlich.

Wasserdichte Daunenjacken gibt es selten. Die Floodlight Jacket ist eine von ihnen: Pertex Shield+ Material schützt die hochqualitativen Gänsedaunen mit einer Füllkraft von 800+ zuverlässig vor Feuchtigkeit. Dank des Feedbacks der Outdoor-Research-Athleten sind nun 20 Prozent mehr Daunen in der Jacke, was sogar beim grössten Hundewetter für eine verbesserte Wärmeleistung sorgt. Der Schnitt wurde etwas verlängert, sodass auch die Hüften geschützt sind. Perfekt bei Regen und im Schnee!


y o u r m o o d . n e t riders' rings since 2004

interchangeable ring steel/precious wood/ carbon


Scott Explorair www.scott-sports.com Scott hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Bergsteiger, Skifahrer und andere Outdoorsportler eine technische Bekleidungslinie zu entwickeln, die genauso leistungsstark ist wie die besten Ski, Schuhe und Bindungen auf dem Markt. Die Explorair-Linie erfüllt diese Anforderungen dank Goretex® Pro, Toraydelfy™ und VX ™-Active-Isolierung, einem Gemisch aus künstlichen Fasern, die die Wärme beim Stop and Go des Skifahrens regulieren. Damit sowohl Mützen- als auch Helmträger die richtige Passform finden, lässt sich die Kapuze mit Druckknopf verstellen.

SPORT-TRENDS

K arpos Al agna plus www.newrocksport.ch Die Alagna Plus ist eine technische Mehrzweckjacke für sie und ihn, ideal zum Skifahren und für Skitouren in den Bergen bei grosser Kälte. Dank winddichtem und atmungsaktivem Alagna-Plus ® Einsatz vorne und an den Schulterpartien und Polartec® Alpha® sorgt die Jacke bei bewegungsintensiven Outdoor-Aktivitäten für ein optimales Körperklima. Sie lässt sich auch als Überziehjacke über einem Rennanzug tragen.

Julbo airflux www.julbo.com Nie wieder eine beschlagene Brille nach dem Betreten der Kabine, beim Warten oder bei körperlichen Anstrengungen! Inspiriert vom Aerospace-Modell und der SuperFlow-Technologie überzeugt auch die Airflux mit optimaler Lüftung und maximalem Komfort in Aktion wie in Ruhephasen. Sie ist derzeit das Nonplusultra in Sachen Skibrillen-Belüftung. Der Minimalist Frame und die sphärische Scheibe bieten zudem ein riesiges Sichtfeld.

Bl ackdiamond FIRST LIGHT HOODY WOMEN’S www.blackdiamondequipment.com Diese Kapuzenjacke mit extrem leichter und atmungsaktiver Isolierung ist ein Allrounder. Sie eignet sich sowohl für windige Grattraversen als auch für kurze Spaziergänge rund um die Hütte. Die Federkammern und das migrationsbeständige PrimaLoft Silver Insulation Active Material verleihen dem First Light Hoody ein hohes Mass an Atmungsaktivität und die Schoeller-Konstruktion verspricht höchste Strapazierfähigkeit. Dank elastischer, kletterhelmkompatibler Kapuze und einer integrierten Tasche aus elastischem Netzgewebe mit Schlaufe zum Einhängen am Klettergurt deckt der Hoody alle Bedürfnisse von Kletterinnen ab.


JAEGER-LECOULTRE GEOPHYSIC UNIVERSAL TIME EDELSTAHL www.jaeger-lecoultre.com

Tag Heuer MONZ A www.tagheuer.com Kann eine Formel-1-Rennstrecke namensgebend für eine Uhr sein? Und kann diese Uhr einen ähnlichen Kultstatus erlangen wie das Rennen? Ja, sie kann. Der Beweis: der legendäre Chronograph Monza von TAG Heuer. Auch die Neuauflage von 2016 stösst auf einhellige Begeisterung. Das kissenförmige Gehäuse birgt einen Pulsmesser und eine Tachymeterskala, während das Armband aus abgestepptem, schwarzem Vollnarbenkalbsleder wunderbar retro und stilvoll wirkt. Der Erfolg ist vorprogrammiert!

„Eines Tages werde ich um die Welt reisen.“ Für alle, die vom grossen Trip rund um den Globus träumen, hat Jaeger-LeCoultre diese Weltkarte am Handgelenk entwickelt. Auf der Geophysic ist das Meer mit abgestuften blauen Lackschichten dargestellt und die sonnengeschliffenen Kontinente sind in Stahl graviert. Die Uhr gibt über eine mobile Scheibe gleichzeitig Auskunft über die Uhrzeit in allen 24 Zeitzonen. Dieses Kunstwerk rückt die ganze Welt in Reichweite.

Omega Seamaster Planet Ocean 600M Co-Axial Master Chronometer Chronograph

Alpina Startimer Camouflage Pilot Big Date Chronograph

Tissot T-Touch Expert Solar NBA Sonderausgabe

www.omegawatches.com

www.alpina-watches.com

www.tissotwatches.com

Diese bis 600 Meter wasserdichte Taucheruhr mit Heliumauslassventil hat vom Eidgenössischen Institut für Metrologie den Status Master Chronometer erhalten, für die sie strenge Tests bestehen musste. Ihr Herzstück, das Omega Master Chronometer Kaliber 9900, kann durch den transparenten Gehäuseboden bewundert werden. Auf dem 45,5-mmGehäuse aus Edelstahl ist eine einseitig drehbare Lünette aus blauer Keramik angebracht. Die Tauchskala der Lünette ist aus Liquidmetal® gefertigt.

Der Uhrenhersteller Alpina hat die Erfahrung, die er als offizieller Lieferant von Militär- und Fliegeruhren gewonnen hat, genutzt, um eine neue Version seines berühmten Startimer Pilot Big Date Chronographen zu entwickeln. Herausgekommen ist eine betont maskuline Uhr im Tarnfarben-Design mit grosszügig dimensionierten und übersichtlich angeordneten Anzeigen und Zeigern, die mit beigefarbener Leuchtmasse beschichtet sind. Natürlich fehlt auch das traditionelle rote Alpina-Dreieck nicht.

Die sportliche Tissot T-Touch Expert Solar NBA Sonderausgabe ist der amerikanischen NBA, dem grössten Partner in der Geschichte von Tissot, gewidmet. Sie liefert einen Einblick in die innovative Technik, die Tissot mit seiner Präzision, der innovativen Zeitmessung und den beeindrucken Touchfunktionen (Kompass, Höhenmesser und sogar ein Barometer) auf das Basketballfeld bringen wird. Ein Spiel auf Spitzenniveau!


von Guy Michel

uhrentrends

TAg heuer CONNECTED www.tagheuer.com

HUBLOT BIG BANG MECA-10 www.hublot.com Die Big Bang Meca-10 lässt Kindheitserinnerungen aufkommen. Sie versetzt uns in die langen Sonntage zurück, die wir damit verbracht haben, technische Bausätze zusammen- und wieder auseinanderzubauen. Hublot hat zwei Jahre gebraucht, um das Manufakturwerk HUB1201 mit seinen 223 Komponenten zu entwickeln. Die innovative Konstruktion gibt zifferblattseitig den Blick auf die aufwändigen und originellen mechanischen Verflechtungen der Gangreserve frei.

Tudor HERITAGE BL ACK BAY 36

Sie bleibt garantiert nicht unbemerkt: Die Connected Watch von TAG Heuer ist jetzt auch mit einem Gehäuse aus 18 Karat Roségold erhältlich. Punkto Design und Materialien bleibt sie der berühmten Carrera treu. Auch leistungsmässig knüpft sie an ihre Vorgängerin, die erste Android-Wear-Uhr im Hochpreissegment, an. Sie ist mit einem Intel-Dual-Core-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher und einem 410 mAh grossen Akku ausgestattet. Geek geek geek hurra!

AUDEMARS PIGUET Royal Oak Carbon Concept Chronograph TOURBILLON www.audemarspiguet.com

www.tudorwatch.com Frauen und Männer mit schmalen Handgelenken können Tudor dankbar sein, dass es sein emblematisches Modell Black Bay auf einen Durchmesser von 36 mm schrumpfen liess. Die wichtigsten Gestaltungsmerkmale wurden beibehalten. Das neue Modell übernimmt die für Tudor charakteristische Rose, die in die verschraubbare Aufzugskrone aus Edelstahl graviert wurde, sowie die „Snowflake“Zeiger und das glänzend polierte schwarze Zifferblatt der Tudor-Taucheruhren aus den 1950er-Jahren. Eine gelungene Kombination aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Audemars Piguet erforscht ständig neue Wege der Hohen Uhrmacherkunst, die in einzigartigen Zukunftsmodellen münden. Jüngster Coup ist die Royal Oak Carbon Concept, die weltweit erste Uhr mit einem Gehäuse und einem Uhrwerk aus Kohlefasern. Sein Tourbillon und sein Chronograph lassen erahnen, was uns die Uhrmacher von morgen alles bereithalten könnten. Streben nach Exzellenz und die Umsetzung von Leidenschaft – so könnte man die Philosophie der Modellreihe zusammenfassen.

Cartier DRIVE www.cartier.com Wenn über Autos gefachsimpelt wird, ist von sportlichen Linien, Kühlergrill und vielleicht von Bolzen die Rede. Diese Formensprache verwendet Cartier bei seiner neuen Drive-Uhr. Ihre Anlehnung an den Automobilsport ist unverkennbar. Das rassige Design, das schwarze, guillochierte Zifferblatt mit Kühlergrill-Muster, die bolzenförmige Krone, das gewölbte Glas und der Zähler bei 6 Uhr sorgen für einen ausdrucksstarken Auftritt. Für die Gentlemen am Steuer.


zVg

(Fast) am EndE dEr WElt

Hotel Escondido


Jeder Bungalow verfßgt ßber einen eigenen Pool auf der Privatterrasse. In der Hängematte kann man sich mit Blick auf die Kaktusfeigen von der sanften Meeresbrise schaukeln lassen und die Natur Mexikos geniessen.


BOUTIQUES GENEVE • GSTAAD • LUZERN ZURICH • ZERMATT

Big Bang Unico Sapphire All Black. Kratzfestes, rauchfarbenes Saphir-Gehäuse, als Hommage an die außergewöhnliche Expertise von Hublot. Eine unsichtbare Sichtbarkeit, die das Manufakturkaliber UNICO enthüllt. Auf 500 Exemplare limitierte Serie.


Nr. 61 Sammelausgabe Winter 2016-2017