Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

26. Mai 2016 | Nr. 21 | 77. Jahrgang

Besuchen Sie mich an der mia: Stand 214 Kirchstrasse 1

VERA RASSER

2540 Grenchen

Hörgeräteakustik-Meisterin

T. 032 653 08 08 F. 032 653 08 18

info@hoerberatungrasser.ch

Ihr Fachmann für Sonnen- und Wetterschutz

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. ar chb i e rr Erlimoosstrasse 3a he 4 2 2544 Bettlach

Solothurnstrasse 71 | 2540 Grenchen Tel. 032 652 12 12 www.reist-storen.ch | info@reist-storen.ch Rollladen | Sonnenstoren | Lamellenstoren Fensterläden | Garagentore | Insektenschutz Innenbeschattungen

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch ●

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ●

Ornithologischer Verein Grenchen

● ●

● ● ● ● ● ●

Regiobank Solothurn AG Elf Eichenbänke für die Region.

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Samstag / Sonntag, 28. – 29. Mai 2016 in der Kleintieranlage Garnbuchi Hüpf- und Rutschburg für Kinder Streichelzoo Festwirtschaft mit: Tombola • Pouletflügeli, Bratwurst, Pommes frites usw. • Getränke Wir freuen uns auf Ihren Besuch Eintritt frei

● ● ● ● ● ● ● ● ●

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

Öffnungszeiten: Samstag, 30. Mai 2015 Sonntag, 31. Mai 2015

Haarintegration Extensions Perücken

Coiffure Chic

Jungtierschau

● ●

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20 www.chiccoiffure.ch

14 bis 22 Uhr 10 bis 16 Uhr

Fussballfieber Sommerweine – animierend, sinnlich und sommerfrisch – Lumà Grillo Sizilien – Rosé Malbec Mendoza – Graciano Crianza Rioja

WOCHENTHEMA Diese Woche im

Gut ins Schulleben starten

Sonderseite FC Grenchen

GRENCHEN Vor sechs Jahren hat Grenchen als erste Stadt im Kanton Solothurn einen Vorkindergarten ins Leben gerufen. Die Pilotphase von vier Jahren wurde 2014 abgeschlossen und um vier weitere Jahre verlängert.

Mitsubishi drittelt die Preise

City-Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Die Adresse für erlesene Weine. Tel. 032 652 25 45, wy-huus.ch

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER (Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis!

SABINE BORN (TEXT, BILD)

Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

G

renchen ist eine multikulturelle Stadt. Der Anteil der ausländischen Bevölkerung beträgt rund ein Drittel. Bei den Kindern im Kindergarten sind es über 60 Prozent. Die Grenchnerinnen und Grenchner sind also äusserst vielsprachig und damit auch sozial, kulturell, ethnisch und religiös sehr durchmischt. Diese Vielfalt bereichert eine Stadt, stellt aber gleichzeitig eine grosse Herausforderung dar, insbesondere für die Schulen, beispielsweise, wenn Kinder ohne Deutschkenntnisse mit rund fünf Jahren in den Kindergarten eintreten. Und genau hier greift das Konzept des Vorkindergartens, den Grenchen als erste Stadt im Kanton Solothurn vor sechs Jahren ins Leben gerufen hat. «Es geht darum, allen Kindern möglichst gleiche Startbedingungen zu ermöglichen», erklärt Maya Karlen, Leiterin der Schulverwaltung Grenchen. Das Angebot des Vorkindergartens richtet sich an drei- bis vierjährige Kinder, die im folgenden Schuljahr den Kindergarten besuchen.

pro Flasche Fr. 12.–

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

VERMISST Pionierstadt Grenchen: Sie hat als erste Stadt im Kanton Solothurn einen Vorkindergarten ins Leben gerufen. Mit Erfolg. Die Erfahrungswerte aus den ersten sechs Jahren sind sehr positiv. Der Vorkindergarten findet an zwei Tagen pro Woche während zwei Stunden statt. Das Ziel ist es, jedes Kind sprachlich und sozial, aber auch in seiner Selbst- und Sachkompetenz zu fördern und auf den Kindergarten vorzubereiten. «Die vierjährige Pilotphase haben wir erfolgreich abgeschlossen», so Maya Karlen. «Wir haben sehr gute

Erfahrungen gemacht, die Fortschritte der Kinder sind beachtlich.» Die Pilotphase wurde nun um vier weitere Jahre verlängert. «Das hat auch damit zu tun, dass Bund und Kanton die erste Pilotphase im Sinne einer Anstossfinanzierung unterstützt haben.» Die Fortsetzung des Projekts muss nun die Stadt tragen.

BITTE HELFT UNSERE

MEGY ZU FINDEN.

SIE IST IN GRENCHEN AN DER HALDENSTRASSE ENTLAUFEN, KANN ABER IN JEDER RICHTUNG SEIN. SIE HAT EINEN AUFFALLENDEN HÄNGEBAUCH, IST SEHR SCHEU UND ÄNGSTLICH, LÄSST SICH VON FREMDEN NICHT ANFASSEN. AKTUELL TRÄGT SIE KEIN HALSBAND. FÜR JEDEN HINWEIS BIN ICH SEHR DANKBAR. TEL. 078 811 74 72


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 26. Mai 2016 | Nr. 21

Zu verkaufen

Velounterstände für 6 Velos, statisch geprüfte Stahlkonstruktion verzinkt. Pultdach mit Lichtwellplatten, Seitenwände aus Polycarbonat, UV-beständig. Preis Fr. 1640.– + MwSt Tel. 032 614 22 32 (2630)

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin Verkauf und Redaktion: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 739 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 21 | Donnerstag, 26. Mai 2016

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Denise + Anton Zaugg Schützengasse 84, 2540 Grenchen Bauvorhaben Sitzplatzverglasung Bauplatz Schützengasse 84 / GB-Nr. 7457 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 9. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller Ruch Beat, Standweg 12, 2540 Grenchen Bauvorhaben Gewächshaus Ausnahmegesuch Unterschreitung Gebäudeabstand zu Standweg 12 Bauplatz Standweg 12A/GB-Nr. 7556 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 9. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Schlup-Bolliger Christine Eschenstrasse 13, 2540 Grenchen Bauvorhaben Abbruch Wintergarten + neuer Anbau Bauplatz Eschenstrasse 13 / GB-Nr. 1286 Planverfasser Hänzi Bauleitungen GmbH Sonnhalderain 15, 3250 Lyss Einsprachefrist 9. 6. 2016. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 26. 5. 2016

BAUDIREKTION GRENCHEN

3. Flohmarkt 4. Juni 2016 – 2536 Plagne 9.00 bis 16.00 Uhr – 30 Aussteller Parkplätze – Restaurant

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 29. Mai 2016 10.00 Gottesdienst zum 1. Sonntag nach Trinitatis. «Liebe ist unteilbar», 1. Johannes 4, 16–21. Pfarrer Donald Hasler. 10.00–11.00 KIK – Kinder-Kirche. Dienstag, 31. Mai 2016 19.00 Ökumenisches Friedensgebet in der St.-Josephs-Kapelle, Tunnelstrasse, röm.-kath. Markuskirche Bettlach Freitag, 27. Mai 2016 16.00 Fiire mit de Chliine in der Markuskirche. Stars und Stärnli im Kirchgemeindehaus Markus. Sonntag, 29. Mai 2016 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 28. Mai 9.00 Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 29. Mai 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Eucharistiefeier in italienischer Sprache entfällt. Dienstag, 31. Mai 9.00 Eucharistiefeier entfällt. 19.00 ökum. Friedensgebet in der Josefskapelle. Mittwoch, 1. Juni 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 2. Juni 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz in der Kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 3. Juni 8.00 Eucharistiefeier. Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 29. Mai 2016 10.00 Eucharistiefeier mit der Gemeinde Solothurn, Pfr. Dr. Klaus Wloemer, anschliessend Kirchenkaffee. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 29. Mai 2016 10.00 Gästegottesdienst mit Kinderprogramm.

0800 11 8811

3


Grenchen

Nr. 21 | Donnerstag, 26. Mai 2016

5

«Die Eltern werden von Anfang an aktiv miteinbezogen» 2. Liga interregional - Gruppe 5 FC Red Star ZH - Team Aargau U-21 SC Zofingen - FC Olten FC Lenzburg 1 - FC Kilchberg-R. FC Grenchen - SV Höngg NK Pajde - FC Subingen SC YF Juventus 2 - FC Dulliken FC Wohlen 2 – FC Rothrist 1

Tabelle 2. Liga interregional - Gruppe 5 1. FC Red Star ZH 23 19 1 3 2. NK Pajde 24 15 3 6 3. SC Zofingen 24 13 6 5 4. FC Dulliken 24 14 2 8 5. SV Höngg 24 12 5 7 6. FC Lenzburg 1 23 11 2 10 7. Team Aargau U-21 24 11 2 11 8. FC Wohlen 2 24 11 1 12 9. FC Subingen 24 9 4 11 10. FC Rothrist 1 23 8 6 9 11. FC Olten 23 7 4 12 12. SC YF Juventus 2 24 6 5 13 13. FC Kilchberg-R. 24 5 5 14 14. FC Grenchen 24 1 2 21

2. Liga interregional - Gruppe 5 Sa 28.05.2016 FC Grenchen 1 - NK Pajde

3:1 7:0 4:1 0:5 3:1 1:4 0:1

SABINE BORN (TEXT, BILD)

58:21 58 53:25 48 67:33 45 57:35 44 51:29 41 55:44 35 54:50 35 42:46 34 34:41 31 40:51 30 25:44 25 26:55 23 33:57 20 18:82 5

18:00

Junioren A+ Di 31.05.2016 FC Grenchen - Team Brühl Solothurn 20:00 Junioren B1 - Promotion Sa 28.05.2016 Thal United - FC Grenchen

GRENCHEN Im Vorkindergarten werden meist fremdsprachige Kinder optimal auf den Kindergarten vorbereitet und auch die Eltern schon früh miteinbezogen. Damit wird den Kindern der Start ins Schulleben erleichtert, und das kann sich auf die gesamte Schullaufbahn nur positiv auswirken.

17:00

Junioren C1 - Coca Cola Junior League Sa 28.05.2016 FC Grenchen a - Team Wasseramt M. 14:00

R

und zehn vierjährige Kinder trudeln an einem Freitagnachmittag allmählich im Kindergarten im Eichholz ein. Sie schwatzen, spielen, malen. Und dann versammeln sie sich allmählich im Kreisli um Kindergärtnerin Anita Weingart herum. «Esana isch da, Marco isch da, Morena ist da....» Mit einem Lied wird jedes Kind einzeln und mit Namen begrüsst... Rituale, wie sie in vielen Kindergärten einen Schulnachmittag einläuten. Das Besondere: Alle Kinder haben einen Migrationshintergrund und werden erst nächstes Jahr den offiziellen Kindergarten besuchen. Jetzt sind sie im sogenannten Vorkindergarten, den sie zwei Mal pro Woche für zweieinhalb Stunden besuchen, um erste wichtige Sprach- und Sozialkompetenzen zu erwerben. Grenchen war 2010 die erste Stadt im Kanton Solothurn, die einen Vorkindergarten lanciert und nun bereits seit sechs Jahren mit Erfolg geführt hat. «Es geht darum, möglichst vielen Kindern gleiche Startbedingen zu gewähren», erklärt Maya Karlen, Leiterin der Schulverwaltung Grenchen. «Viele der Kinder sprechen kein Deutsch, wenn sie in den Vorkindergarten kommen», erklärt Kindergärtnerin Anita Weingart, die den Vorkindergarten leitet. «Einige hatten im Vorfeld auch nur wenig Kontakt mit anderen Kindern.»

Sie engagieren sich für den Vorkindergarten: Anita Weingart, Kindergärtnerin, Maya Karlen, Leiterin der Schulverwaltung Grenchen und Rinor Aziri, Praktikant. (Es fehlt: Fabrizia Meyer. Sie hat den Vorkindergarten aufgebaut.) Schere und Leim umzugehen, aber auch viele Kinderlieder und Verse. Kurz – die Kinder lernen den Kindergartenalltag kennen, und das erleichtert den Einstieg ein Jahr später erheblich. «Wichtig ist dabei auch, dass die Kinder lernen, Regeln und Anweisungen zu befolgen, zuzuhören oder stillzusitzen», erklärt Anita Weingart. «Und sie lernen zu teilen, auch Nein zu sagen oder ihre Kräfte einzuschätzen.» ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

zug auf die Erziehung, sondern auch beispielsweise in Bezug auf Ernährung oder Zahnputzhygiene. «Was sind sinnvolle Snacks für die Znünibox beispielsweise.» Positiv am Vorkindergarten sei auch, dass – falls nötig – noch vor dem Kindergarteneintritt bereits therapeutische Massnahmen, wie zum Beispiel Logopädie, eingeleitet werden können. «Auch das kann den Kindergarteneintritt erleichtern, weil im regulären Kindergarten ergänzende Massnahmen gar nicht mehr nötig sind», weiss Anita Weingart.

Ausschreibung in neun Sprachen

Junioren C2 - Stärkeklasse 1 Fr 27.05.2016 FC Grenchen b - FC Riedholz

19:00

Mi 01.06.2016 FC Luterbach - FC Grenchen b

19:00

Junioren D1 - Stärkeklasse 1 Sa 28.05.2016 FC Winznau - FC Grenchen a

14:00

Im Vorkindergarten lernen die Kinder nicht nur Deutsch, sondern auch sich mit anderen Kindern zu sozialisieren. Sie lernen, gemeinsam zu spielen, zu malen, zu basteln, mit

Junioren D2 - Stärkeklasse 3 Fr 27.05.2016 FC Rüttenen - FC Grenchen b

18:15

4 Fragen an Marcel Tschan, Jagd- und Fischereiverwalter Kanton Solothurn

Junioren D2 - Stärkeklasse 3 Do 02.06.2016 FC Grenchen c - FC Lommiswil

19:00

Zunehmend: Anzahl Rehe, die von Hunden gerissen werden

Elternarbeit ist wichtig

Junioren E1 - Stärkeklasse 2 Sa 28.05.2016 FC Grenchen a - FC Deitingen

15:00

Mi 01.06.2016 FC Grenchen a - FC Post Solothurn

18:30

Junioren E2 - Stärkeklasse 2 Fr 27.05.2016 SC Derendingen - FC Grenchen b Junioren F Sa 28.05.2016 Junioren F-Turnier in Bellach

18:30

09:30-12:00

Junioren G So 29.05.2016 Piccolo-Turnier in Jegenstorf

10:00-12:00

Senioren 40+ Di 31.05.2016 FC Grenchen - FC Subingen

20:00

Senioren 40+ Di31.05.2016 FC Grenchen - FC Subingen U81 (1) Do 02.06.2016 FC Grenchen 1 - FC Orpund

20:00

19:00

Ein wöchentlicher Service des

GRENCHEN Weil derzeit viele einheimische Wildtiere ihre Jungtiere zur Welt bringen, gilt in den Solothurner Wäldern für Hunde noch bis Ende Juni eine generelle Leinenpflicht. Wir haben nachgefragt bei Marcel Tschan, Jagd- und Fischereiverwalter Kanton Solothurn.

W

elche Waldtiere will man mit der generellen Leinenpflicht schützen? Für unsere Region betrifft das in erster Linie die Rehe, die in dieser Jahreszeit ihre Kitze setzen. Frei laufende Hunde könnten die Jungtiere erschrecken oder auch trächtige Rehgeissen derart unter Stress setzen, dass sie ihre Kitze zu früh zur Welt bringen. Und dann kommt es auch vor, dass Rehe durch Hunde zu Tode gebissen werden. Dies geschieht jedoch nicht nur im Mai und Juni, sondern das ganze Jahr hindurch. Kommt es tatsächlich häufig vor, dass Rehe durch Hunde zu Tode kommen? Ja leider. In der Region Leberberg und Bucheggberg waren es im Jahr 2015 vierzehn Rehe, welche nachweislich von Hunden getötet wurden. Dazu kommt noch eine Dunkel-

«Nicht zu unterschätzen ist die Elternarbeit, auf die wir ebenfalls viel Wert legen», sagt Maya Karlen. «Die Eltern werden von Anfang an aktiv miteinbezogen.» «Es gibt Elterngespräche und auch drei bis vier Elternabende, die verbindlich sind», ergänzt Anita Weingart. Die Eltern erhalten dabei nicht nur wertvolle Tipps in Be-

ziffer von gerissenen Rehen, welche unentdeckt bleiben. Wir stellen fest, dass die Zahl, der von Hunden gerissenen Rehe zunimmt. Die generelle Leinenpflicht gilt aber nur für die Monate Mai und Juni? Im Kanton Solothurn ist das so, ja. In den Kantonen Aargau, Luzern und Basel-Land erstreckt sich die generelle Leinenpflicht über vier Monate, von April bis Juli. Die zwei Monate, die der Kanton Solothurn vorsieht, sind eher knapp bemessen. Eventuell wird man die Regelung im Rahmen der Jagdgesetzrevision nun aber anpassen. Das wird derzeit diskutiert und es wäre sicher sinnvoll, wenn die Leinenpflicht über die Kantone hinweg harmonisiert würde. Geregelt ist die Leinenpflicht im Hundegesetz – dieses besagt auch, dass Hunde immer so gehalten werden müssen, dass sie weder Mensch noch Tier belästigen. Was heisst das konkret? In der Verordnung zum Gesetz über das Halten von Hunden vom 6. März 2007 steht: Eine generelle Leinenpflicht gilt für alle Hunde im Wald in den Monaten Mai und Juni – davon haben wir jetzt gesprochen – sowie in speziell bezeichneten öffentlichen Räumen. Beispielsweise gilt eine ganzjährige Leinenpflicht im Wasserund Zugvogelreservat von nationaler Bedeutung in der Grenchener Witi.

Pro Woche werden in Grenchen fünf Gruppen à zehn bis dreizehn Kinder geführt. «Wir schreiben die entsprechenden Familien in neun Sprachen an (nebst deutsch auf tamilisch, türkisch, englisch, französisch, italienisch, serbokroatisch, portugiesisch und albanisch). Kostenpunkt pro Kind: 200 Franken fürs

Für einzelne Hunde gilt ausserdem die Leinenpflicht, wenn sie «nicht unter ständiger Kontrolle gehalten werden können, insbesondere wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie unberechtigterweise jagen oder wildern» sowie «wenn vom zuständigen Oberamt oder Veterinärdienst verordnet.» Das heisst, Hunde, die jagen und vom Halter schlecht oder gar nicht kontrolliert werden können, müssen im Wald immer an der Leine geführt werden. Für bestimmte Hunderassen kann der Veterinärdienst zudem eine generelle Leinenpflicht verordnen.

Jahr. «Das ist sehr günstig, aber wichtig, damit das Geld kein Hindernis darstellt», ist Maya Karlen überzeugt. Die Platzzahl ist begrenzt. Und es besteht kein Anspruch auf einen Platz. «Bis jetzt sind Angebot und Nachfrage aber immer in etwa aufgegangen», sagt Maya Karlen. Zurück in den Vorkindergarten: Hier dürfen sich die Kinder allmählich auf die Spielstationen verteilen, zuerst die Mädchen mit Zöpfen, dann die Buben mit blauen Hosen – mit jedem noch so kleinen Schritt wird der Wortschatz der Kinder spielerisch erweitert. «Es ist erstaunlich, welche Fortschritte die Kinder in diesem Jahr machen», weiss Maya Karlen. «Das fällt mir bei sporadischen Besuchen immer wieder auf.» Die Kinder spielen jetzt für sich oder gemeinsam. Anita Weingart geht herum, hilft einem Kind beim Puzzle-Spiel, ermahnt die Kinder, nicht herumzurennen – wie in vielen anderen Kindergärten auch. Eine weitere Besonderheit des Vorkindergartens: «Wir beschäftigen jeweils auch Praktikantinnen und Praktikanten», sagt Anita Weingart. Im Moment ist es ein junger Mann, der gerade für die Buben eine wichtige Bereicherung darstelle. Am Schluss, nach dem Zvieri, geht’s nach draussen auf den Spielplatz, Raum und Zeit zum Herumtoben, auch das ist für die Kinder in dem Alter sehr wichtig. Und dann ist die Zeit bereits um und die Eltern holen ihre zufriedenen Kinder wieder ab. Maya Karlen ist überzeugt: «Im Prinzip wirken sich die Erfahrungen aus dem Vorkindergarten auf die gesamte Schullaufbahn positiv aus.» Im Sinne der ‹Frühen Förderung› ist es sinnvoll, Kinder möglichst früh abzuholen, zu fördern, zu begleiten. Die «Frühe Förderung» ist nach vorherrschender Expertenmeinung immer noch ein wichtiges Instrument für eine erfolgreiche Integration. Damit würden sich beispielsweise später die Lektionen ‹Deutsch für Fremdsprachige› während der Schullaufbahn reduzieren, möglicherweise auch spätere Kosten für Schulabgänger, die ohne Anschlusslösung dastehen.

NEWS

GRENCHEN

Rund um Fussball Mit 18 Spielern durften die E-Junioren des FC Grenchen 15 am Kids Festival in Attiswil teilnehmen, ein Fussballturnier, das vom Schweizerischen Fussballverband organisiert und in der ganzen Schweiz von einem Host-Klub durchgeführt wird. Beim Turnier ohne Rangliste waren alle Kids Sieger und durften die Ausrüstung (Trikot, Hosen, Stulpen) mit nach Hause nehmen. Jede Mannschaft erhielt ausserdem fünf Matchbälle fürs Training. Der FC Grenchen 15 bedankt sich recht herzlich für die super Organisation des HOST Klub FC Attiswil.

Firmen- und Schülerfussballturnier

Für Hunde gilt im Moment Leinenpflicht, zum Schutz der Rehkitze. (Bild: zVg.)

Vom 27. Juni bis 1. Juli findet im Stadion Brühl das traditionelle Grenchner Firmenfussballturnier statt, am 25. und 26. Juni zudem das Schülerturnier des FC Grenchen 15. Die Anmeldefrist für beide Turniere ist bis Montag 30. Mai verlängert worden, und der FC Grenchen 15 freut sich über weitere Anmeldungen von Schulklassen und Firmen. Anmeldungen per Mail an: lauper.beat@bluewin.ch, per Post: Beat Lauper, Weinbergstrasse 7, 2540 Grenchen oder per Fax: 032 644 30 79.


Menschen

Nr. 21 | Donnerstag, 26. Mai 2016

7

Firmen im Blickpunkt

Auf der Regio’bank’ sitzt man sehr gut GRENCHEN Die Regiobank Solothurn AG hat elf Eichenbänke gesponsert. Am vergangenen Freitag wurden die währschaften Sitzgelegenheiten im Grenchnerwald mit einer kleinen Feier eingeweiht.

500 Franken kostet eine Eichenbank und ist mit einer Lebensdauer von rund 25 Jahren auch ein Zeichen für Nachhaltigkeit. «Und genau diese

Nachhaltigkeit entspricht unserem Credo in Bezug auf Kundenbeziehungen: Auch sie sind auf Langlebigkeit und Beständigkeit ausgerichtet.»

SABINE BORN (TEXT, FOTOS)

B

ei der Holzerhütte versammelten sich am vergangenen Freitag rund 30 Gäste, bevor die Gruppe nach einem rund halbstündigen Fussmarsch beim Büelerank angelangt war, wo drei der elf Holzbänke zur Rast einluden. «Wir haben uns überlegt, wie wir einer grossen Bevölkerungsschicht eine nachhaltige Freude bereiten können», sagt Enzo Armellino, Leiter Marktgebiet Grenchen/Seeland. «Und da wir uns mit Grenchen sehr verbunden fühlen, haben wir uns entschieden, elf Sitzbänke zu sponsoren.» Das passe zu den Werten der Regiobank ‹Immer in Ihrer Nähe› sowie ‹Rasch, nah und unabhängig›. Jetzt stehen elf Bänke mit dem Schriftzug Regiobank im Talwald (beim Panoramaweg, beim Chappeli, im Hufeisen, beim Gummenweg und rund um den Büelerank) und zwei weitere auf dem Grenchenberg. «Dass es gerade elf sind – passend zur Solothurner Zahl – hat sich spontan ergeben, nachdem wir mit Revierförster Patrik Mosimann die Standorte eruiert haben», erklärt Enzo Armellino. Ein zusätzliches Bänkli – ohne Schriftzug – hat spontan die Stadt Grenchen gesponsert. Für Revierförster Patrik Mosimann, der sein Kostendach von 55'000 Franken jedes Jahr nur mit Mühe einhalten kann, sind Sponsorenbänke eine willkommene Geldquelle, um die vielfältigen Arbeiten, die jedes Jahr anstehen, zu erledigen. Auch Franz Schild, Präsident der Bürgergemeinde, betont, wie viel Wert die Bürgergemeinde auf eine gute Infrastruktur lege, auf ein gepflegtes Naherholungsgebiet.

Team der Regiobank Solothurn AG (v.l.): Eve-Marie Oppliger, Rolf Solberger, Paola Zehr, Enzo Armellino, Irene Lütolf und Thomas Meuli.

Der ehemalige Forstangestellte Daniel Kobel (3.v.l.) hat neun der elf Bänke gefertigt. Hier mit Walter Schindler, Daniel Freudiger, Rolf Maurer und Felix Bernhardsgrütter.

Die Vertreter der Grenchner Bürgergemeinde (stehend, v.l.): Patrik Mosimann, Renato Müller, Urs Suter, Konrad Vogt, Eduard Sperisen, Bruno Sperisen, Franz Schilt, Richard Aschberger und Markus Schaad. Sitzend: Marianne Gschwind, Daniel Kobel, Jacqueline Gissler und Claudia Schnider.

Carli Decurtins, Patrick Marti, Renate Hediger, Trudi Wegmann und Marianne Chuard (vorne v.l.), sowie Bertha und Theo Heiri, Marcel Chuard und Ruth Brönnimann.

Einblicke ins Alterszentrum Kastels, Teil 4: Anja Kieliger, Berufsbildungs- und Hygieneverantwortliche

«Die Lernenden halten uns jung und auf Trab» GRENCHEN Nach dem Besuch bei Hedwig Aubry sind wir wieder im Alterszentrum Kastels zu Gast. Bei Anja Kieliger: Sie hat sich vor 25 Jahren aus dem deutschen Zeulenroda für eine Stelle im Alterszentrum am Weinberg beworben und ist heute verantwortlich für Berufsbildung und Hygiene. SABINE BORN (TEXT, BILD)

S

ie war 19-jährig, als sie von der ehemaligen DDR-Gemeinde Zeulenroda – eine Stadt im Südosten von Thüringen, ähnlich gross wie Grenchen –, in die Schweiz gezogen ist. Das Alterszentrum Weinberg hatte damals in einer thüringischen Regionalzeitung nach Pflegepersonal gesucht. «Und ich habe mich auf das Inserat beworben», erzählt Anja Kieliger, die zu dem Zeitpunkt ihr Diplom zur Krankenschwester druckfrisch in den Händen hielt. «Der vormalige Heimleiter hatte in Zeulenroda Verwandte und wohl deshalb dort inseriert», erklärt Anja Kieliger, die dann für ein Bewerbungsgespräch in die Schweiz gereist ist und unmittelbar nach dem Gespräch den Vertrag unterschreiben konnte. Geblieben ist sie bis heute. Sie hat viele Jahre in Grenchen gelebt und ist dann mit ihrem Le-

benspartner nach Schnottwil gezogen. Die 44-Jährige hat einen 23-jährigen Sohn und feiert im Oktober ihr 25jähriges Dienstjubiläum in der Stiftung Alterssiedlung Grenchen. Der ideale Zeitpunkt also für eine kleine Auszeit: Mitte Juni verreist Anja Kieliger nach Amerika...

«Ich unterstütze die Lernenden auch in der Praxis, das heisst auf den Stationen, wo in dem Sinn jeder Ausgelernte für die Ausbildung verantwortlich ist.» Sie fördere die Lernenden zudem mit zusätzlichen Weiterbildungen, beispielsweise wenn es um Medikation oder Sturzprävention geht.

Alle Vorgaben einhalten

Bereicherung fürs Team

Aber zurück zur Arbeit: Heute ist Anja Kieliger Berufsbildungs- und Hygieneverantwortliche für die beiden Alterszentren Kastels und am Weinberg. Sie betreut aktuell insgesamt 13 Lernende: drei Assistenten/-innen Gesundheit und Soziales (AGS), sechs Fachfrauen/männer Gesundheit (FAGE). Ein Fachmann Gesundheit, der sich in einem dreijährigen Studium zum Pflegefachmann HF weiterbildet und drei Nachholbilder/-innen, die sich den Berufsausweis quasi nachträglich erwerben. «Für die Berufsbildung verantwortlich bin ich, seitdem man die Ausbildung im Bereich der Gesundheitsund Krankenpflege komplett reformiert hat», erklärt Anja Kieliger. Unter anderem wollte man auch Interessenten ohne Matura eine Pflegeausbildung ermöglichen. Die Betreuung der Auszubildenden habe insgesamt zugenommen, der administrative Begleitaufwand auch. «Ich bin dafür verantwortlich, dass die Lernenden ihre Ausbildung korrekt absolvieren, dass wir also alle Vorgaben einhalten», erklärt Anja Kieliger.

Kommt man ins Büro von Anja Kieliger, fällt einem als erstes eine lebensgrosse Pflegepuppe ins Auge, die dort in einem Spitalbett fein eingebettet ist. «Sie bietet Übungsmöglichkeiten für eine Vielzahl grundlegender Pflegemassnahmen», erklärt Anja Kieliger. «Wir verwenden sie aber vor allem zur Übung der Intimpflege, die jeweils am meisten Hemmungen hervorruft.» Anja Kieliger gefällt die Arbeit mit den jungen Menschen. «Ich mag ihre Unbefangenheit», sagt sie. «Sie sind sehr wissbegierig, halten mich aktuell und bringen immer wieder Neues in den Pflegealltag hinein.» Sie staune auch immer wieder über die hohe Sozialkompetenz der jungen Menschen. «Sie sind eine grosse Bereicherung fürs Team und bei den Bewohnerinnen und Bewohnern sehr beliebt.» Kurz: «Die Lernenden halten uns jung und auf Trab», lacht die sympathische Anja Kieliger, die in ihrer Funktion als Berufsbildungs- und Hygieneverantwortliche eine Stabstelle besetzt und in dem Sinn in kein Team eingebettet sei. «Ich bin aber ohnehin eher die Einzelkämpferin.» Sie ist in den Alterszen-

tren Kastels und am Weinberg auch für die Einhaltung der Hygienevorschriften verantwortlich. Das macht nebst der Berufsbildung rund 20 Prozent ihres Pensums aus und manifestiere sich zum Beispiel an Ausrufen wie: «Achtung Anja kommt». Sie lacht. «Ich habe für die Alterszentren ein Hygienekonzept erarbeitet und mache auch Hygienekontrollen.» Alles, was in der Pflege gebraucht wird, müsse stets sauber und funktionstüchtig sein. Im Mittelpunkt stehe aber sicher die Hygi-

eneberatung im Alltag. «Ich werde auf der Station immer wieder mit konkreten Hygienefragen konfrontiert.» Und sie habe sogar ein Gerät zur Überprüfung der Handhygiene, das sie aber nur sporadisch, zum Beispiel am 5. Mai, am Tag der Handhygiene, einsetze. Und nach Feierabend, da geniesst Anja Kieliger dann jeweils Haus und Garten, fährt gerne Velo, liest oder ist mit Kollegen unterwegs. Jetzt steht aber zuerst mal die grosse Reise nach Amerika an...

Anja Kieliger ist Berufsbildungs- und Hygieneverantwortliche in der Stiftung Alterssiedlung Grenchen.


Nr. 21 | Donnerstag, 26. Mai 2016

FC Grenchen aktuell

9


10

Immobilien

Donnerstag, 26. Mai 2016 | Nr. 21

VERMIETEN

VERKAUFEN

GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse 2 an ruhiger, sonniger Lage per sofort oder nach Vereinbarung

3-ZIMMER-WOHNUNG im 2. OG Küche und Bad sind saniert, Laminatböden, Balkon. Miete Fr. 880.– + Nebenkosten. TREUHAND GERBER + CO. AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16* s.inaebnit@treuhand-gerber.ch www.treuhand-gerber.ch

Zu vermieten per 1. Juli oder nach Vereinbarung in Büren schöne, helle, grosszügige

4½-Zimmer-Wohnung mit Balkon Bad/WC, Dusche/WC, Reduit Keller- und Estrichabteil. Keine Haustiere. Miete Fr. 1450.– + NK Einstellhallenplatz Fr. 110.– Tel. 079 474 19 50

STELLENMARKT Nachmieter gesucht per sofort oder nach Vereinbarung für möblierte

2½-Zimmer-Wohnung in Grenchen, hell und gross MZ Fr. 680.– inkl. NK Tel. 076 521 02 22

Nightclub Cadran sucht

Show-Tänzerinnen Näheres unter Tel. 079 445 01 02


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 26. Mai 2016 | Nr. 21

Foto: zvg

Das MIA-Wochenende mit tollem Programm! Seit Mittwoch ist in Grenchen wieder MIA angesagt! Die Familienmesse im Mittelland bietet eine vielseitige Ausstellung, den beliebten Rummelplatz sowie ein Programm voller musikalischer, modischer und sportlicher Highlights. Hier das Programm auf der Bühne im Freigelände für das kommende Wochenende:

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA!

-BOUTIQUE

SOMMER 2016

EINFACH COOL! FASHION PUR! trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch

Melden Sie Ihren Anlass! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch

11.30 Uhr: Suppentag im Zwinglihaus. Suppe, Wienerli, Brot, Kaffee und Kuchen essen für guten Zweck. Der Erlös ist für das Hilfswerk «Brot für alle» bestimmt. Das Suppentag-Team freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

SAMSTAG, 28. MAI 14.00–14.45 Uhr: «Musig im Chappeli». CantaGaudio Grenchen. Dirigent Jürg M. Rickli. Paul Sperisen, langjähriger Sakristan der Kapelle Allerheiligen, wird geehrt. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstr. 18.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel 2. Liga inter: FC Grenchen–NK Pajde. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 20.00–1.30 Uhr: CD-Taufe von Light Food. Mit den Taufpaten George, Unique Case und DJ Horse. Seit zwanzig Jahren sind LIGHT FOOD musikalisch

SAMSTAG, 28. MAI 12:00 Uhr: Judoschule Grenchen 13:30 Uhr: Judoschule Grenchen 14:00 Uhr: Globi & Wendolina 17:45 Uhr: 4-training Fitness 19:00 Uhr: Basement Saints

DONNERSTAG, 26. MAI 11:00 Uhr: Schwyzerörgeli-Fründä Grenchen 14:30/15:30/16:30 Uhr: Die Maus und Shaun das Schaf 17:45 Uhr: 4-training Fitness 19:00 Uhr: Konzert von Light Food

SONNTAG, 29. MAI 11:00 Uhr: Dan White – Zauberer & Bauchredner 12:30 Uhr: Globi & Wendolina 15:30 Uhr: Karin Zimmermann & die Sunnetanzband

FREITAG, 27. MAI 14:30 Uhr: Ueli Schmezer – Chinderland 16:15 Uhr: Blaskapelle Solothurn 17:45 Uhr: 4-training Fitness

Detailinformationen und das Programm der Kindererlebniswelt und zum Velo- und Autofahrschulparcours finden Sie auf der Webseite www.mia-messe.ch.

Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 27. MAI

19:00 Uhr: Konzert von George 19:30 Uhr:: Rhonetaler (im Zelt der Läberbärger Landwirte)

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

bereits auf allen möglichen Bühnen unterwegs – immerhin 25 Mal pro Jahr. Vor allem in Grenchen und Umgebung. Und jetzt kommt sie endlich, die erste CD dieser Band, die sich aus gestandenen und erfahrenen Live-Musikern um Frontsänger Ralph Schaffer zusammensetzt. Der Silberling «Party Approved» ist ab dem 27. Mai im Handel. Die Relaeseparty wird gebührend gefeiert. Parktheater, Lindenstrasse 41.

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «100 Jahre Grenchenbergtunnel». Neue zweisprachige Sonderausstellung «Grenchen–Moutier retour». Bis 22. Juni. www.museumgrenchen.ch Öffnungszeiten: Mi/Fr–So 14–17 Uhr

DIENSTAG, 31. MAI

Andreas Hofer – «Treibhaus». Werke 1982–2016. Bis 3. Juli. www.kunsthausgrenchen.ch Do–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr

18.00–19.30 Uhr: Vernissage der städtischen Broschüre zur Kunst im öffentlichen Raum mit anschliessendem Apéro. Entdecken Sie Grenchen von einer ganz neuen Seite! Die Kunstwerke im öffentlichen Raum Grenchens sind der Schlüssel zu einem wunderbaren Reichtum an Geschichten, welcher mit dem Kunstführer in Form von Rundgängen lustvoll erlebbar gemacht werden soll. Alle Vernissagen-Gäste erhalten ein Exemplar des Führers. Rest. La Trattoria, am Girardplatz.

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «20m² – Fenster ins Atelier von Stefanie Daumüller». Bis 3. Juli. Mi–Sa 11–17 Uhr/So 11–17 Uhr

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Projektausstellung «Globo Uovo» von Marc Reist. Bis 30. September. Mo-Mi 8.30–12/13.30–17 Uhr Do 8.30–12/13.30–18 Uhr Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr

Foto: zvg

StadtMusik Grenchen stellt Repertoire für das Eidgenössische Musikfest vor! Am Freitag, 3. Juni 2016 findet um 20 Uhr im Parktheater Grenchen ein Konzert im Rahmen der Vorbereitungen auf das Eidgenössische Musikfest vom 10.–12. Juni und vom 17.–19. Juni 2016 in Montreux statt. Ein Eidgenössisches Musikfest stellt für viele Musizierende etwas Besonderes dar, findet es doch nur alle 5 Jahre statt. Als Gastvereine für das Vorbereitungskonzert in Grenchen konnten die Musikgesellschaft Derendingen und die Stadtmusik Huttwil gewonnen werden. Die Grenchner StadtMusikanten werden erstmals seit 45 Jahren wieder an einem Eidgenössischen teilnehmen. Am 18. Juni 2016 um 9.50 Uhr führt die StadtMusik im Théâtre de Vevey «Le Reflet» ihr Selbstwahlstück

mit dem Titel «Robinson Crusoe» von Bert Appermont und das von Marc Jeanbourquin eigens für diesen Wettbewerb und sämtliche 2. Klass-Vereine komponierte Aufgabenstück «The Glenmasan Manuscript» auf. Auf dem Parcours de Chaplin in Vevey treten sie um 12.06 Uhr mit «Gruss an Bern» von Carl Friedemann oder «Schwyzer Soldaten» von Ernst Lütholdzur Parademusik an. Ein einmaliges Ereignis für Musikliebhaber wie auch für die Musizierenden. Unterstützen Sie die StadtMusik Grenchen mit einem Besuch am Vorbereitungskonzert oder gar in Montreux vor Ort am Eidgenössischen. www.stadtmusik-grenchen.ch

DEMNÄCHST

KNACKEBOUL & SCHTÄRNEFÖIFI 18. Juni, 11.00–23.00 Uhr: Öffentliches Kinder- und Jugendfest im Rahmen der Bachtelen-Jubiläumsfeierlichkeiten mit diversen Konzerten, Schminken, Ponyreiten, Gumpischloss, Roboter bauen etc. Sonderpädagogisches Zentrum Bachtelen.

17. GRENCHENBERGLAUF 19. Juni: Alle Läufer/innen erwartet im Ziel als Entschädigung für die Strapa-

Die Grenchner Band Light Food tauft am Samstag im Parktheater ihr erstes Album «Party Approved».

zvg

zen, nicht nur während des Laufes, sondern auch für die Vorbereitung und das Training ein atemberaubendes Alpenpanorama. www.freerunners.ch.

GRENCHNER FEST 9.–11. September: Nach acht Jahren kehrt das Grenchner Fest 2016 zurück auf den Marktplatz – mit Cadillacs, Petticoats und Toast Hawaii – ganz im Stile der Fifities: Mit Musik, Verpflegung, Bekleidung und Bereifung aus der Blütezeit unserer Uhrenstadt! Marktplatz.

20160526 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 21/2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you