Page 1

ZUSAMMENKUNFT 9. Treffen der 50 und 80 cm3 in Offenburg

Beinahe 300 Kleinkrafträder und andere „80-cm 3-Vitaminbomben“ haben sich auf dem Flugplatz in Offenburg, 30 km von Strasbourg entfernt, getroffen. Der Anlass für jeden, der diese speziellen deutschen Maschinen zu schätzen weiß! VON JEAN-PIERRE HOSSANN Die Kreidler I.G. aus Offenburg hatte dieses Jahr Großes vor: Zum ersten Mal wurde die Piste des Flughafens in Offenburg von begeisterten Kennern der Materie regelrecht belagert. Auf der Bühne: natürlich jede Menge Kreidler-Mopeds, daneben aber auch solche von Zündapp sowie NSU und einige noch seltenere Modelle. Auf dem Programm stand eine Parade der Schmuckstücke auf dem gesamten Gelände, eine Teilebörse mit Mopedverkauf, ebenso wie eine Ausfahrt in die Umgebung am Nachmittag. Eine wahre Freude! Am Sonntag findet dann das Hochamt, der krönende Abschluss der Veranstaltung statt. Bereits um 9.00 Uhr ist der Auftritt von Hardy Hesse und seiner Kreidler Elektronik von 1977: „Eine leistungsstarke 50 cm3-Maschine, mit ihren 6,25 PS erreicht sie knapp die 90 km/h. Ich fahre schon seit meinem 15. Lebensjahr eine Kreidler. Ja, wirklich schon sehr lange!“ Und Hans Kuhn mit seiner 50 cm3 Kreidler Florett von 1975 ergänzt: „Diese Maschinen sind echte Legenden hier in Deutschland. Angesichts der Liebhaber muss man keine Angst vor fehlenden Teilen haben, denn es besteht immer noch Nachfrage. Um nur einen zu nennen: Korn, einem Spezialisten aus Westheim, ist dies hervorragend gelungen. Eigentlich mag ich diese Ausführung der Maschine: ich besitze ein gutes Dutzend Modelle, u.a. von Morini, Malaguti und Motom aus der gleichen cm 3Klasse.“ Wir geben Vollgas Gegen 10 Uhr ist das Gelände schon gut gefüllt, und die ersten haben Schmetterlinge im Bauch: auf zur Startbahn zu einer Reihe von Schleifen und schönen Geraden. Viel Lärm zwar, aber mit welch einem Elan. Zwischen zwei Runden präsentiert uns Imke Siemens ihre Simson. Sie ist über die Maßen von dieser Maschine begeistert. „Es handelt sich hier um das Modell Sperber SR von 1967, das leistungsstärkste seiner Baureihe. Es gibt auch noch die Modelle Spatz und Schwalbe, alle aus der sogenannten Vogelserie. Schon damals war der Sperber wenig verbreitet, denn man brauchte für die 4,6 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h einen Motorradführerschein. Ich habe 1985 mit einer MZ angefangen, aber später, im Jahre 2000, bin ich auf die Marke Simson umgeschwenkt.“ Peter Farbe hat seine Kreidler RS von 1981 aufgemotzt. „Aus den ursprünglichen 2,9 PS habe ich 8 PS gemacht. Sie fährt jetzt 95 km/h. Man muss jedoch wissen, dass es noch stärkere Modelle gibt: 17 PS mit 120 km/h“. Aus der Familie Klein befrage ich Vater Karl: „Ich haben meinen Sohn Matthias angesteckt, und jetzt nehmen wir regelmäßig an solchen Treffen teil. Mit dabei sind eine Kreidler K 54/53 B von 1972 sowie eine von 1980.“

1/4

Profile for Zweitaktlady

La Vie de la Moto - Artikel 9.int. 50&80ccm Treffen 2013 in Offenburg  

Französischer Artikel über das 9. int 50 & 80 ccm Treffen der Kreidler I.G. Ortenau in Offenburg auf dem Flugplatz Übersetzung: Peggy Gießl...

La Vie de la Moto - Artikel 9.int. 50&80ccm Treffen 2013 in Offenburg  

Französischer Artikel über das 9. int 50 & 80 ccm Treffen der Kreidler I.G. Ortenau in Offenburg auf dem Flugplatz Übersetzung: Peggy Gießl...

Advertisement