Page 1

SAISONPROGRAMM 2015 2016


Klänge, die berühren Ob der satte Klang eines 12-Zylinders oder die zarte Passage von Klavier und Geige – uns fasziniert harmonisches Zusammenklingen. www.amag.ch

Mit Leidenschaft. Für Sie.


INHALTSVERZEICHNIS 4-5

Editorial

6-9

Konzertmeister Willi Zimmermann

10-13

Artist in Residence Fazil Say

17-25

Das Zürcher Kammerorchester

28-44

Abos und Konzertreihen KONZERTKALENDER

48-49

September 2015

50-51

Oktober 2015

52-54

November 2015

56-59

Dezember 2015

62

Januar 2016

64

Februar 2016

66-69

März 2016

70-72

April 2016

74-77

Mai 2016

78-79

Juni 2016

82-85

Geschäftsstelle

87-89

Besucherservice

91-93

Allgemeine Geschäftsbedingungen

96-101

Saalpläne

102-103

Standorte

105-107

Publikationen

109

Impressum

111-116

Bestellkarten

117-118

Unsere Konzerte auf einen Blick

Unsere Konzerte werden ermöglicht durch Subventionen der Stadt und des Kantons Zürich sowie durch Beiträge der ZKO-Freunde und unserer Hauptpartner AMAG und Zürcher Kantonalbank.


 Editorial

Liebe Musikliebhaber Es war dem Zürcher Kammerorchester seit jeher ein zentrales Anliegen, den Namen Zürichs und der Schweiz durch die Musik in die Welt hinauszutragen. Diese Tradition, die seit seiner Gründung durch Edmond de Stoutz besteht, möchten wir in Zukunft wieder vermehrt pflegen. Die Begeisterung und die grossen Erfolge, die das ZKO bei seinen jüngsten Auftritten in Südafrika, an den BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall oder anlässlich der Asientournee erlebte, bestärkten uns darin, die Anzahl der Gastspiele im Ausland ab der Konzertsaison 2015/16 zu erhöhen. Dabei ist nicht zuletzt Willi Zimmermann als leitender Konzertmeister mit seiner künstlerischen Dynamik und Präszision sowie seiner charmanten, zurückhaltenden Art ein idealer Musikbotschafter für die Schweiz. Bei unseren «Heimspielen» freuen wir uns ganz besonders darauf, neben zahlreichen renommierten Künstlerinnen und Künstlern in dieser Konzertsaison Fazil Say als «Artist in Residence» bei uns willkommen zu heissen. Der mehrfach preisgekrönte Pianist ist seit vielen Jahren freundschaft-

lich mit dem ZKO verbunden und fasziniert das Publikum immer wieder neu. Mit Musik im In- und Ausland Brücken schlagen zu dürfen, erachten wir als grosses Privileg, das Sie, liebes Publikum, liebe Subventionsgeber, Sponsoren und Gönner, erst möglich machen. Im Namen des Zürcher Kammerorchesters danke ich insbesondere der Stadt und dem Kanton Zürich, unseren Hauptpartnern AMAG und Zürcher Kantonalbank, allen Gönnern und Mitgliedern des Vereins ZKO-Freunde und des ZKOClubs sowie allen anderen Sponsoren, Stiftungen, Privatpersonen und Partnern, die uns regelmässig unterstützen. Ein grosser Dank gilt zudem allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, die mit ihrem unermüdlichen Engagement Spielzeiten wie diese überhaupt erst ermöglichen. Herzlichst

Isabel Kühnlein Specker Präsidentin Zürcher Kammerorchester-Verein


Editorial 

Liebes Konzertpublikum Zum Auftakt der Spielzeit 2014/2015 hatte Sir Roger Norrington angekündigt, er werde kürzer treten und deshalb zum Saisonende seine Funktion als Principal Conductor abgeben. Wir freuen uns, dass Sir Roger in der Saison 2015/16 dennoch zwei Konzerte dirigieren wird. Mit seinem britischen Humor lässt er seine Ära beim Zürcher Kammerorchester so ausklingen, dass wir uns mit einem weinenden und lachenden Auge von ihm verabschieden können. Künftig wird Konzertmeister Willi Zimmermann das Zepter in die Hand nehmen und das Zürcher Kammerorchester leiten und repräsentieren. Im Interview auf Seite 7 sagt er, weshalb er «vierstimmig denkt», und betont, dass das Orchester auch ohne festen Dirigenten durchaus in der Lage sei, dem Publikum musikalisch Herausragendes zu bieten. Das ZKO wird sich künftig vermehrt auf die Zusammenarbeit mit leitenden Solisten konzentrieren. Barock und Wiener Klassik bilden weiterhin das Kernrepertoire. So erwarten Sie in der Saison 2015/16 zahlreiche Highlights mit Werken von Mozart, Haydn und Beethoven. Kompositionen von Bach,

Händel, Schubert und Mendelssohn runden das vielfältige Konzertangebot ab. Auch die Liste unserer hochkarätigen Gastkünstler verspricht einzigartigen Hörgenuss: Neben Fazil Say, unserem diesjährigen «Artist in Residence», heissen wir berühmte Solisten wie Gidon Kremer, Cameron Carpenter, Pierre-Laurent Aimard, Marcus Creed, Steven Isserlis, Carolin Widmann, Albrecht Mayer und Angela Hewitt bei uns willkommen. Mit unseren beliebten Nuggi-, Krabbel-, Purzel- und abc-Konzerten im ZKO-Haus sowie zwei Kinderkonzerten in der Tonhalle bieten wir Eltern mit ihren Babys und Kindern auch in dieser Saison ein abwechslungsreiches und qualitativ hochstehendes Angebot. Im Namen des Zürcher Kammerorchesters freue ich mich, die vielen einmaligen Konzerterlebnisse mit Ihnen, geschätztes Publikum, teilen zu dürfen, und wünsche Ihnen eine unvergessliche Konzertsaison.

Ihr Michael Bühler, Direktor


Konzertmeister Willi Zimmermann 

«Ich denke immer vierstimmig.» Im Gespräch mit Willi Zimmermann Sie waren fast zwei Jahrzehnte lang Konzertmeister in einem Sinfonieorchester. Seit 2011 sind Sie Konzertmeister beim ZKO. Was ist anders? Ganz einfach. Beim ZKO ist es familiärer, persönlicher und intensiver. Ich kenne die einzelnen Musiker viel besser. Dies wirkt sich positiv auf das Zusammenspiel aus. Wie umschreiben Sie Ihre Funktion als Konzertmeister? Man kann dies mit der Situation in einem Streichquartett vergleichen, in dem der Primarius sowohl den Einsatz gibt als auch selbst spielt. Die Herausforderung als Konzertmeister besteht darin, dass ich einerseits meine eigene, oft sehr anspruchsvolle Geigenstimme bewältige, andererseits

«Der Anspruch an mich selber ist hoch.» meine Aufmerksamkeit stets auf das gesamte Ensemble richte. Sich ausschliesslich auf das eigene Spiel zu besinnen und abzuwarten, bis sich die anderen danach richten, genügt nicht. Als Konzertmeister dirigiere ich jedoch nie und möchte dies auch nicht. Vielmehr habe ich Vertrauen in meine Kolleginnen und Kollegen. Jede und jeder trägt bei uns aktiv zu einer gelungenen Interpretation bei. Ich sehe in unseren Konzerten niemanden, der es sich auf dem Stuhl gemütlich macht.

Aber es muss doch jemanden geben, der die Richtung vorgibt. Klar braucht es eine Art sanfte Hierarchie. Würde jeder seine eigenen Ideen verwirklichen, wäre dies für die Qualität unserer Aufführungen sicher nicht förderlich. Als Konzertmeister beschäftige ich mich deshalb vorab eingehend mit den Werken, so wie es auch von einem Dirigenten erwartet werden kann. Dank meinen Quartett-Erfahrungen während 21 Jahren denke ich noch immer vierstimmig und habe präzise Vorstellungen davon, wie ein Werk zu interpretieren ist. Ein Orchester vom Konzertmeisterpult aus zu leiten hat ja auch Tradition. Ja, diese Tradition reicht bis in die Barockzeit und die frühe Klassik zurück. Zu Mozarts Zeiten war es üblich, ein Orchester vom Cembalo oder vom ersten Geigenpult aus zu leiten. Viele Hoforchester waren damals von Konzertmeister-Persönlichkeiten geprägt. Der Dirigent, wie wir ihn heute kennen, ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts. Das zeigt auch die Literatur, sie wurde mit der Zeit immer komplexer. Mit Sicherheit werde ich nie Beethovens Neunte vom Pult aus leiten. Während Sir Roger Norrington kürzer tritt, werden Sie beim ZKO vermehrt repräsentative Aufgaben übernehmen. Ja, sicher. Wir freuen uns über jeden guten und inspirierenden Dirigenten. Wir


 Konzertmeister Willi Zimmermann

sind aber auch ohne Dirigent durchaus in der Lage, dem Publikum etwas musikalisch Herausragendes zu bieten. Was ist Ihnen für die Zukunft des ZKO besonders wichtig? Ich setze mich dafür ein, dass das ZKO noch mehr Profil zeigt. Die Positionierung neben dem Tonhalle-Orchester und dem Orchester des Opernhauses ist in der Kulturstadt Zürich von zunehmender Bedeutung. Wir heben uns durch die kleinere

«Die Geige hat mir schon immer entsprochen. Das Instrument ist für mich sozusagen eine Verlängerung meines Körpers.» Besetzung ab, denn bei uns spielen nicht zwölf oder vierzehn erste Geigen, sondern lediglich sechs. Dadurch entsteht eine viel höhere Transparenz. Wir haben es in der Hand, wie unser Ensemble in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Dass sich unser Publikum durch die Nähe zu den Musikern mit dem ZKO identifizieren kann, ist uns besonders wichtig. Wie sind Sie zur Geige gekommen? Schon als Dreijähriger entlockte ich einer Geige erste Töne. Das waren anfangs wohl eher Geräusche als Klänge. Meine Eltern erzählten mir, ich hätte wenig gesungen,

aber sehr früh versucht, auf der Geige auszudrücken, was andere singen. Die Geige hat mir also schon immer entsprochen. Das Instrument ist für mich sozusagen eine Verlängerung meines Körpers. Spielen Sie heute Ihr Wunschinstrument? Ich habe das Privileg, eine wunderschöne «Guadagnini» aus der späten Turiner Zeit dieses berühmten Geigenbauers zu spielen. Und als sogenanntes Dienstinstrument, das von den «Freunden des ZKO» zur Verfügung gestellt wird, kann ich eine «Stradivari» von 1714 spielen, ebenfalls eine aus dem goldenen Zeitalter des Geigenbaus! Ein drittes schönes Instrument wäre eine «Guarneri del Gesù» – eine solche fehlt mir aber noch… Bach kommt in Ihrer E-Mail-Adresse vor. Ist er das Zentrum Ihres musikalischen Kosmos? Um eine spannende Antwort zu geben, müsste ich nun eine Geschichte erfinden. Bach steht ganz klar im Zentrum meines musikalischen Interesses. Aber mit der E-Mail-Adresse hat Bach nichts zu tun – die Adresse enthält zum Teil die Initialen meiner Frau. Haben Sie weitere musikalische Vorbilder? Natürlich, Mozart und Schubert sind für mich ganz zentral – emotional und künstlerisch. Man kann ihre Musik immer wieder neu entdecken, unabhängig davon, wie oft man sie schon gespielt hat. Zu den Mysterien dieser Komponisten gehört es, dass sie


Konzertmeister Willi Zimmermann 

uns immer wieder neugierig machen. Schuberts «Tod und das Mädchen» habe ich sicher über hundert Mal gespielt. Und nie kam auch nur der leiseste Gedanke von Langeweile auf. Diese Musik bleibt stets frisch, deshalb erlebe ich das Stück jedes Mal neu. Ich habe bei jeder Aufführung nach wie vor Lampenfieber und höchsten Respekt. Der Anspruch an mich selber ist hoch. So bin ich enttäuscht, wenn das eine oder andere Detail nicht so gelingt, wie ich es mir vorstelle. Gibt es einen Dirigenten oder einen Instrumentalisten, der Sie besonders geprägt und Ihnen eine Welt eröffnet hat? Ich hatte immer wieder das Glück, mit gestandenen Solisten zusammenzuspielen, die ihre kindliche Neugier, ihre positive Haltung zum Leben und zur Musik nie ver-

loren haben. Das ist etwas Wunderbares. Das Wort «Routine» war und ist für sie ein Fremdwort, was mich immer unglaublich beeindruckt. Diese Energie ist ansteckend, und ich hoffe, dass auch ich diese in Zukunft bewahren kann. Wie vermeiden Sie Routine? Indem ich jedes Mal, wenn ich ein Werk wieder hervorhole, mit der Vergangenheit «Tabula rasa» mache und mich frage: Ist diese Interpretation richtig? Steckt in diesem Werk nicht vielleicht noch eine andere Facette oder eine tiefere Dimension, als ich sie bisher auszudrücken vermochte? Ich versuche einem Werk jedes Mal so zu begegnen, als hätte ich die Noten zuvor noch nie gesehen. Das ist zwar zeitintensiv, bereitet aber viel mehr Freude. Andrea Meuli


Artist in Residence Fazil Say 

«Akademische Sturheit ist mir zuwider.» Eine Begegnung mit Fazil Say «Musik sehe ich nicht als etwas Museales, sie gehört zum heutigen Leben. Sie existiert mit mir und kämpft mit mir.» Fazil Say ist eine schillernde Persönlichkeit, die fasziniert und herausfordert. Und auch eine, die sich Schranken und Schubladisierungen jeglicher Art stets widersetzt hat. So sperrt sich der türkische Musiker vehement dagegen, Musik bloss als nette Beiläufigkeit zu betrachten: «Musik löst Gefühle aus, sie hat uns etwas zu sagen.» Natürliche Spontaneität vor akademischer Perfektion Eine Interpretation auf Zeitgeist zu trimmen, widerstrebt Fazil Say zutiefst und widerspricht auch seinem kämpferisch direkten Naturell. «Ich möchte natürlich und echt bleiben. Das bedeutet mir viel.» Spontanes Musizieren ist ihm mehr wert als akademische Perfektion um jeden Preis. Diese erscheint ihm ohnehin suspekt, da sie die wesentlichen Ausdrucksmöglichkeiten von Musik übersehe. Ganz bewusst nimmt Say daher in Kauf, dass es durchaus weniger gute Tage geben kann und ein Konzert seine eigenen Erwartungen nicht erfüllt. Doch selbst dann verlangt er Natürlichkeit – im Unerfüllten: «Es kann ja sein, dass Mozart selbst seine Werke hin und wieder weniger gut gespielt hat. Vielleicht war er mit seinen Gedanken mal woanders, fühlte sich nicht gut – wir wissen es nicht. Wichtig sind mir die Natürlichkeit und Spontaneität des Musizierens.»

Musik als Erzählmedium Die Grundlagen solcher Offenheit wurden Fazil Say schon in seinen musikalischen Anfängen mit fünf Jahren vermittelt. Sein erster Lehrer Mithat Fenmen, der noch beim grossen Alfred Cortot in Paris studiert hatte, liess den Unterricht jeweils mit einer Improvisation beginnen: «Spiel mal auf dem Klavier, was du heute gesehen hast!» Damit förderte er den Mut des Jungen, auf seinem Instrument frei zu fabulieren. Zweifellos auch ein wichtiger Impuls auf dem Weg zum eigenen Komponieren, vor allem zu einem «natürlichen Komponieren», wie sich Fazil Say ausdrückt: «Auf dem Tisch mathematisch irgendwelche Probleme zu lösen, ist für mich kein Komponieren. In Klänge zu fassen, was man erzählen möchte – das bedeutet für mich Komponieren. Musik ist ein Mittel, um zu erzählen. Dafür ist sie da. Mit Rhythmen, Harmonien, Farben – und mit Risiko.» Früher hatte Say in seinen Konzertprogrammen öfters frei improvisiert. Allerdings erweist sich dabei der Grat zwischen genialen Einfällen und dem Absturz in banale Gefilde als besonders schmal. Daher zieht es Say inzwischen vor, seine eigenen Kompositionen zur Aufführung zu bringen. Wer hat schon mit Mozart telefoniert Seit nunmehr fünfundzwanzig Jahren tritt Fazil Say als Pianist in aller Welt auf und widerspricht musikalisch festgefahrenen Meinungen: «Niemand hat mit Mozart


 Artist in Residence Fazil Say

telefoniert: Was willst du hier für ein Tempo, wie interpretierst du diese Stelle? Mozart würde ohnehin antworten: Mach es doch so, wie du es für gut hältst, es geht auch etwas schneller – oder umgekehrt.» Akademische Sturheit und papierene Notentreue sind Fazil Say zuwider. Vielleicht ist es gerade das, was sein Publikum von Salzburg bis Istanbul, von London bis Zürich fasziniert und worauf es sich einstellt: Konzerte, von der ersten bis zur letzten Note aufregend und elektrisierend. Abneigung gegenüber Wettbewerben In dieses musikalische Weltbild passen Wettbewerbe nur schwer. Einem Vollblutmusiker mit dem unbändigen Temperament Fazil Says stellt sich unweigerlich die Frage, ob bei solchen sportiven Konkurrenzen tatsächlich Musikalität gefördert oder eher akademische Virtuosität ausgezeichnet wird. Skeptisch betrachtet er auch seine eigenen Erfahrungen: «Ich habe WettFazil Say Er ist ein Extrem-Musiker, wie es nur wenige gibt. Virtuosität und Temperament, Eigenwilligkeit und Durchsetzungskraft sind seine Stärken, eine aussergewöhnliche Musikalität und ein weiter musikalischer Horizont ebenso. Fazil Say trat mit renommierten amerikanischen und europäischen Orchestern und zahlreichen grossen Dirigenten auf. Als Musiker und Komponist berührt Fazil Say Publikum wie Kritiker in einer Weise, wie man sie selten antrifft.

bewerbe nie gemocht. Als ich jung war, habe ich an zwei oder drei Wettbewerben mitgemacht und gewonnen. Danach habe ich nie mehr an einem teilgenommen. Und heute sitze ich bewusst in keiner Jury! Da muss man sich darauf konzentrieren, Fehler zu hören, und so etwas mag ich nicht! Ich möchte Musik geniessen.» «Brückenbauer» zwischen Ost und West Fazil Say lebt – nach einer längeren Zeit in Deutschland und New York – seit dreizehn Jahren in Istanbul, an der Grenze zwischen Orient und Abendland, an einer Schnittstelle der Kulturen. Dass er sich regelmässig kritisch zur Politik in seiner Heimat äusserte, brachte ihn im Streit der Kulturen in der Türkei immer wieder in Schwierigkeiten. Dabei hat er sich immer als Brückenbauer gesehen. Say hat – auch abseits der Zentren – westliche Werke in der Türkei präsentiert; umgekehrt sind ganz unterschiedliche musikalische Elemente seiner türkischen Heimat in seine Kompositionen eingeflossen, sehr prominent etwa im Violinkonzert «1001 Nights in the Harem», das er 2008 für Patricia Kopatchinskaja komponierte. Dennoch konstatiert Fazil Say, dass die Bereitschaft zum gegenseitigen Verständnis zwischen den Kulturen in den letzten zehn Jahren spürbar abgenommen habe. «In einigen grundlegenden Fragen können sich Ost und West nicht verstehen. Das finde ich sehr schade. Da braucht es Zeit oder einen anderen Balsam.» Weiter geht er mit seiner Analyse nicht. Say ist vorsichtig geworden, durchaus mit Grund, hat doch


Artist in Residence Fazil Say 

das türkische Kulturministerium für diese Saison zwei seiner Werke aus dem Programm des staatlichen Sinfonieorchesters gestrichen. Enge Freundschaft mit dem ZKO Mit dem Zürcher Kammerorchester verbindet Fazil Say seit nunmehr zwanzig Jahren eine enge künstlerische Beziehung. Dazu gehören regelmässige Konzerte, die Uraufführung mehrerer seiner Werke und einige viel beachtete Einspielungen von Klavierkonzerten Mozarts.

In der Saison 2015/16 ist der türkische Musiker nun «Artist in Residence» des Zürcher Kammerorchesters. Als Komponist und Interpret ist er dabei auf den Spuren Mozarts und Beethovens. Während das Komponieren ein «ziemlich autistisches Geschehen» sei, biete das Konzert jeweils eine ganz andersartige Situation: «Da ist eine andere Energie im Raum. Unabhängig davon, ob ein alter Mann, eine junge Frau oder ein Kind im Publikum sitzt, ist es ein sehr schönes Gefühl, diese Energie zu spüren.» Andrea Meuli


Ohne Musik wär’ alles nichts. Wolfgang Amadeus Mozart


Restaurant Intermezzo

Sinfonie des guten Geschmacks Ob vor oder nach dem Konzert: Das Kongresshaus-Restaurant Intermezzo ist die naheliegende Adresse für kulinarischen Genuss. Küchenchef Urs Keller und sein Team freuen sich darauf, Sie in gediegener Atmosphäre zu verwöhnen! Mo–Fr 11.30–15, 17.30–23.30

Kongresshaus-Restaurant Intermezzo, Beethovenstrasse 2, CH-8002 Zürich, T +41 (0)44 206 36 42 intermezzo@kongresshaus.ch, www.kongresshaus.ch


Das ZKO 

DAS ZÜRCHER KAMMERORCHESTER 1945 durch Edmond de Stoutz gegründet, zählt das Zürcher Kammerorchester heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art. Unter der Leitung von Edmond de Stoutz, später von Howard Griffiths und Muhai Tang, erlangte das Ensemble internationale Anerkennung. In der Ära von 2011 bis 2015 mit dem weltweit angesehenen Principal Conductor Sir Roger Norrington festigte das Zürcher Kammerorchester seine hervorragende Reputation nachhaltig. Regelmässige Einladungen zu internationalen Festivals wie die BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall, Gastspiele in den bedeutenden Musikzentren, Konzerttourneen durch europäische Länder, die USA, Asien und Südafrika sowie zahlreiche von der Fachpresse gefeierte Tonträger belegen das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters.

Das Repertoire ist breit gefächert und reicht von Barock (in historisch informierter Spielweise auf Darmsaiten und mit Barockbögen) über Klassik und Romantik bis zur Gegenwart. Das Zürcher Kammerorchester macht immer wieder durch Neuentdeckungen vergessener Komponisten auf sich aufmerksam und lanciert regelmässig spezielle Cross-over-Veranstaltungen in Kombination mit Kunst, Literatur, Jazz, Pop und Volksmusik. Die Förderung junger Instrumentalisten und die Veranstaltung von Kinderkonzerten für alle Altersgruppen sind dem Zürcher Kammerorchester ebenso wichtig wie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Solisten.


 Das ZKO

DIE MUSIKER

Willi Zimmermann 1. Violine, Konzertmeister

Donat Nussbaumer 1. Violine, Stv. Konzertmeister

Michael Gebauer 1. Violine

Sandra Goldberg 1. Violine


Das ZKO 

Jana Karsko 1. Violine

Asa Konishi Jankowska 1. Violine

Daria Zappa Matesic 2. Violine, Stimmführung

Silviya Savova-Hartkamp 2. Violine, Stv. Stimmführung


 Das ZKO

Anna Tchinaeva 2. Violine, Stv. Stimmführung

Kio Seiler 2. Violine

Hiroko Takehara Strahm 2. Violine

Ryszard Groblewski Viola, Stimmführung


Das ZKO 

Frauke Tometten Molino Viola, Stv. Stimmführung

Pierre Tissonnier Viola

Nicola Mosca Violoncello, Stimmführung

Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Stv. Stimmführung


 Das ZKO

Silvia Rohner Geiser Violoncello

Seon-Deok Baik Kontrabass, Stimmführung

Hayk Khachatryan Kontrabass, Stv. Stimmführung

Naoki Kitaya Cembalo


Das ZKO 

Roman Schmid Oboe

Martin Ackermann Horn

Thomas Müller Horn


Sich selbst darf man nicht fĂźr so gĂśttlich halten, dass man seine eigenen Werke nicht gelegentlich verbessern kĂśnnte. Ludwig van Beethoven


 Abos und Konzertreihen

ABO ten:

nen

on uab

50%

Ne

ensm m ko Will rabatt

À LA CARTE


Grosses Abo  Konzerte (gleicher Sitzplatz garantiert) Kleines Abo  Konzerte (gleicher Sitzplatz garantiert) Piano-Abo  Konzerte Meisterzyklus-Abo  Konzerte Barock-Abo  Konzerte

WAHL-ABO Das ideale Abonnement, wenn Sie Ihre Konzerte ganz individuell zusammenstellen möchten. Auswahl aus allen  Abo-Konzerten, Mindestwahl  Konzerte

Neuabonnenten: 50% Willkommensrabatt (inkl. Jahresmitgliedschaft im Verein «ZKO-Freunde») Abonnenten: % Ermässigung gegenüber Einzelkartenpreis

www.zko.ch/abos


 Abos und Konzertreihen

GROSSES ABO Die «Grand Tour de la Musique» mit herausragenden Dirigenten und Solisten sowie faszinierenden Werken aus der Welt des Barock, der Klassik, der Romantik und der Moderne. 10 Konzerte, Tonhalle, Grosser Saal Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

Kat. VI

852.–

772.–

674.–

474.–

332.–

141.–

Di, 20.10.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier und Leitung Willi Zimmermann Konzertmeister und Violine Nicola Mosca Violoncello Werke von Mozart, Say Di, 17.11.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Pierre-Laurent Aimard Klavier Werke von Beethoven Fr, 1.1.2016, 17.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal NEUJAHRSKONZERT Zürcher Kammerorchester Marc Piollet Dirigent Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz, Kálmán Di, 26.1.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Oliver Schnyder Klavier Werke von Beethoven Di, 2.2.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Richard Egarr Dirigent Steven Isserlis Violoncello Werke von Mozart, Haydn, Boccherini

Programmänderungen vorbehalten

Di, 1.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Jan Lisiecki Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Ringger (Oeuvres suisses), Mozart, Schubert Do, 14.4.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester NN Dirigent Gidon Kremer Violine Giedre Dirvanauskaite Violoncello Werke von Rózsa, Schumann, Beethoven Di, 26.4.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Maurice Steger Blockflöte und Leitung Werke von Avison, Babell, Händel Di, 7.6.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Angela Hewitt Leitung und Klavier Werke von Bach Di, 21.6.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal ZÜRCHER FESTSPIELE Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier Gábor Boldoczki Trompete Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Schostakowitsch, Beethoven


Abos und Konzertreihen 

KLEINES ABO Neben dem Neujahrskonzert als festlichen Auftakt bieten wir Ihnen eine feine Auswahl mit vier weiteren Konzerthighlights. 5 Konzerte, Tonhalle, Grosser Saal Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

Kat. VI

432.–

392.–

344.–

244.–

172.–

76.–

Fr, 1.1.2016, 17.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal NEUJAHRSKONZERT Zürcher Kammerorchester Marc Piollet Dirigent Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz, Kálmán Di, 26.1.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Oliver Schnyder Klavier Werke von Beethoven Di, 1.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Jan Lisiecki Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Ringger (Oeuvres suisses), Mozart, Schubert Do, 14.4.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester NN Dirigent Gidon Kremer Violine Giedre Dirvanauskaite Violoncello Werke von Rózsa, Schumann, Beethoven Di, 21.6.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal ZÜRCHER FESTSPIELE Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier Gábor Boldoczki Trompete Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Schostakowitsch, Beethoven

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Abos und Konzertreihen

MEISTERZYKLUS-ABO Erleben Sie renommierte Interpreten in aussergewöhnlichen Konzertprojekten. 6 Konzerte, Tonhalle, Grosser Saal Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

Kat. VI

504.–

456.–

396.–

276.–

192.–

78.–

Mi, 25.11.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Concerto Köln Julia Lezhneva Sopran Mayumi Hirasaki Konzertmeisterin Werke von Händel, Geminiani, Avison Di, 8.12.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal «Lockenhaus on Tour» Vilde Frang Violine James Boyd Viola Nicolas Altstaedt Violoncello Alexander Lonquich Klavier Werke von Dvořák, Veress, Strauss Di, 8.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Olga Scheps Klavier Werke von Tschaikowsky, Rachmaninoff, Prokofjeff Di, 22.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Albrecht Mayer Oboe Willi Zimmermann Violine Daria Zappa Matesic Violine NN Viola Nicola Mosca Violoncello NN Bass Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Werke von Marcello, Bach, Händel Di, 19.4.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Fazil Say Klavier Werke von Mozart, Chopin Di, 17.5.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Cameron Carpenter Orgel (International Touring Organ) Werke von Bach, Mahler, Messiaen, Debussy, Ravel

Programmänderungen vorbehalten

MEISTERZYKLUS EXTRAKONZERT Fr, 4.9.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal 25-Jahre-Jubiläum der Orpheum Stiftung Dieses Extrakonzert ist im Abo-Preis nicht enthalten, kann aber optional im Abo gebucht werden. Wiener Symphoniker Philippe Jordan Dirigent Nikolaj Znaider Violine Kyougmin Park Viola Werke von Webern, Mozart, Beethoven


Abos und Konzertreihen 

PIANO-ABO Meisterpianisten wie Fazil Say, Pierre-Laurent Aimard und Jan Lisiecki  entführen Sie in eine facettenreiche Tastenwelt, deren Klangspektrum weit über Schwarz und Weiss hinaus reicht. 8 Konzerte, Tonhalle, Grosser Saal Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

Kat. VI

672.–

608.–

528.–

368.–

256.–

104.–

Di, 20.10.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier und Leitung Willi Zimmermann Konzertmeister und Violine Nicola Mosca Violoncello Werke von Mozart, Say Di, 17.11.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Pierre-Laurent Aimard Klavier Werke von Beethoven Di, 26.1.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Oliver Schnyder Klavier Werke von Beethoven Di, 1.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Jan Lisiecki Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Ringger (Oeuvres suisses), Mozart, Schubert

Di, 8.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Olga Scheps Klavier Werke von Tschaikowsky, Rachmaninoff, Prokofjeff Di, 19.4.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Fazil Say Klavier Werke von Mozart, Chopin Di, 7.6.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Zürcher Kammerorchester Angela Hewitt Leitung und Klavier Werke von Bach Di, 21.6.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal ZÜRCHER FESTSPIELE Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier Gábor Boldoczki Trompete Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Schostakowitsch, Beethoven

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Abos und Konzertreihen

BAROCK-ABO Entdecken Sie Musik aus der Zeit um 1600 bis 1750 in historisch informierter Spielweise – in barocker Stimmung, auf Darmsaiten und mit Barockbögen. 7 Konzerte, Tonhalle, Grosser Saal, Fraumünster und Kirche St. Peter Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

464.–

440.–

404.–

344.–

304.–

Mi, 30.9.2015, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Zürcher Kammerorchester Sergio Azzolini Fagott und Leitung Werke von Brescianello, Geminiani, Reichenauer, Zelenka Di, 24.11.2015, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Zürcher Kammerorchester Giuliano Carmignola Violine und Leitung Werke von Vivaldi Mi, 25.11.2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Concerto Köln Julia Lezhneva Sopran Mayumi Hirasaki Konzertmeisterin Werke von Händel, Geminiani, Avison Do, 17.12. und Fr, 18.12.2015, 19.30 Uhr, Fraumünster WEIHNACHTSKONZERT Zürcher Kammerorchester Zürcher Konzertchor Marcus Creed Dirigent Regula Mühlemann Sopran NN Alt NN Tenor Klaus Mertens Bass André Fischer Choreinstudierung Werke von Bach Di, 15.3.2016, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Zürcher Kammerorchester Carolin Widmann Violine Stephan Mai Konzertmeister Werke von Händel, Pisendel, Mendelssohn, Bach

Programmänderungen vorbehalten

Di, 22.3.2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Albrecht Mayer Oboe Willi Zimmermann Violine Daria Zappa Matesic Violine NN Viola Nicola Mosca Violoncello NN Bass Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Werke von Marcello, Bach, Händel Do, 26.5.2016, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Zürcher Kammerorchester Enrico Onofri Violine und Leitung Nicola Mosca Violoncello Werke von Scheidt, Gabrieli, Castello, von Biber, Locke, Corelli, Vivaldi


Alle meschugge? Alle meschugge! 28. Mai bis 6. Juni 2015

22. Internationales Kabarettfestival ww

h o.c w.m illers-studi

Seefeldstrasse 225, CH-8008 ZĂźrich


 Abos und Konzertreihen

KAMMERMUSIK@ZKO Geniessen Sie Ihren Sonntag mit Kammermusik vom Feinsten und erleben Sie unsere Musiker mit ihren persönlichen musikalischen Vorlieben im intimen Rahmen. ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einheitspreis CHF 40 inkl. Kaffee und Gipfeli vor dem Konzert

So, 27.9.2015, 11.00 Uhr Anna Tchinaeva Violine Inga Kazantseva Klavier Werke von Beethoven, Franck Sa, 21.11.2015, 16.00 Uhr Asa Konishi Jankowska Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello Werke von Mozart, Tschaikowsky Sa, 12.3.2016, 16.00 Uhr Silviya Savova-Hartkamp Violine Ryszard Groblewski Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Seon-Deok Baik Kontrabass Suguru Ito Klavier Werke von Schubert, Rossini So, 8.5.2016, 11.00 Uhr Daria Zappa Matesic Violine Kio Seiler Violine Nicola Mosca Violoncello Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Werke von Vivaldi, Corelli, Albinoni, Porpora

Programmänderungen vorbehalten


Abos und Konzertreihen 

EXTRA-KONZERTE ZKO IM KUNSTHAUS

PARKKONZERT

Mit einem direkten Bezug zu Ausstellungen oder Werken aus der Sammlung schaffen die Konzerte im Kunsthaus eine Symbiose von Klang und Kunst und lassen sowohl die Musik als auch die Kunstwerke in neuem Licht erscheinen.

Der Park im Grüene öffnet seine Tore zu einem musikalischen Sonntagnachmittag für die ganze Familie. Es erwartet Sie unter anderem ein nachmittägliches Familienkonzert mit anschliessendem Instrumenten-Parcours sowie viele weitere Attraktionen.

Einheitspreis CHF 45 inkl. Museumseintritt

Freier Eintritt

So, 25.10.2015, 11.00 Uhr, Kunsthaus Zürich, Vortragssaal JOAN MIRÓ Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister Anders Miolin Gitarre Werke von Rodrigo, Turina, Ravel, Brouwer

So, 14.6.2015, Park im Grüene, Rüschlikon Ersatzdatum bei schlechter Witterung: So, 28.6.2015 Zürcher Kammerorchester

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Abos und Konzertreihen

FESTTAGE/JAHRESWECHSEL WEIHNACHTSKONZERTE Die Weihnachtskonzerte des ZKO mit dem Zürcher Konzertchor zählen als Einstimmung auf die Weihnachtstage zu den musikalischen Höhepunkten der Konzertsaison. Einzelkarten: CHF 90 / 80 / 60 / 35 / 20

Do, 17.12. und Fr, 18.12.2015, 19.30 Uhr, Fraumünster WEIHNACHTSKONZERT Zürcher Kammerorchester Zürcher Konzertchor Marcus Creed Dirigent Regula Mühlemann Sopran NN Alt NN Tenor Klaus Mertens Bass André Fischer Choreinstudierung Werke von Bach

SILVESTER-/ NEUJAHRSKONZERT Es ist eine lieb gewordene Tradition des ZKO, den Jahreswechsel mit hochkarätigen Solisten und seinem Publikum in beschwingter Atmosphäre zu begehen und die Korken in Luzern und Zürich gleich zweimal knallen zu lassen. Luzern: Ticketverkauf nur über KKL Luzern Einzelkarten: CHF 145 / 125 / 95 / 65 / 35 Zürich: Einzelkarten: CHF 120 / 110 / 100 / 75 / 55 / 30

Do, 31.12.2015, 17.00 Uhr, KKL Luzern SILVESTERKONZERT Zürcher Kammerorchester Marc Piollet Dirigent Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz, Kálmán Fr, 1.1.2016, 17.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal NEUJAHRSKONZERT Zürcher Kammerorchester Marc Piollet Dirigent Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz, Kálmán

Programmänderungen vorbehalten


Abos und Konzertreihen 

OPERETTEN IM KLEINFORMAT OPERA BOX – OPERETTEN IM KLEINFORMAT GILBERT & SULLIVAN TRIAL BY JURY JACQUES OFFENBACH LES BAVARDS Mit der Operette «Trial by Jury» von William S. Gilbert und Arthur Sullivan sowie der komischen Oper «Les Bavards» von Jacques Offenbach begleiten wir Sie beschwingt ins neue Jahr. ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einzelkarten: CHF 68 / 58 / 48

Sonntag, 27. Dezember 2015, 16.00 Uhr, Premiere Donnerstag, 31. Dezember 2015, 16.00 / 20.00 Uhr Sonntag, 3. Januar 2016, 16.00 Uhr Samstag, 9. Januar 2016, 19.30 Uhr Sonntag, 10. Januar 2016, 16.00 Uhr Mittwoch, 13. Januar 2016, 19.30 Uhr Samstag, 16. Januar 2016, 19.30 Uhr Sonntag, 17. Januar 2016, 16.00 Uhr Zürcher Kammerorchester Andres Joho Musikalische Leitung Paul Suter Regie Bistrobetrieb vor und nach der Vorstellung.

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Abos und Konzertreihen

NUGGI-KONZERTE (BIS 1 JAHR) Eine Kleinformation des Zürcher Kammerorchesters spielt speziell geeignete Kompositionen für die feinen Ohren von Säuglingen. Auf Yogamatten und Sitzkissen können sich Eltern mit ihrem Nachwuchs zu den kammermusikalischen Klängen entspannen. ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einheitspreis CHF 25 Kinder bis 1 Jahr gratis

So, 27.9.2015, 14.00 und 16.00 Uhr Anna Tchinaeva Violine Inga Kazantseva Klavier Werke von Beethoven, Franck Sa, 21.11.2015, 11.00 und 14.00 Uhr Asa Konishi Jankowska Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello Werke von Mozart, Tschaikowsky Sa, 12.3.2016, 11.00 und 14.00 Uhr Silviya Savova-Hartkamp Violine Ryszard Groblewski Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Seon-Deok Baik Kontrabass Suguru Ito Klavier Werke von Schubert, Rossini So, 8.5.2016, 14.00 und 16.00 Uhr Daria Zappa Matesic Violine Kio Seiler Violine Nicola Mosca Violoncello Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Werke von Vivaldi, Corelli, Albinoni, Porpora

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Abos und Konzertreihen 

KRABBEL-KONZERTE (1– 3 JAHRE) Musiker des Zürcher Kammerorchesters animieren gemeinsam mit Erzählern die Kleinkinder zum Kriechen, Hüpfen und Entspannen. Während die Kleinen danach ein Znüni bzw. Zvieri erwartet, können die Eltern miteinander Erfahrungen austauschen. ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einheitspreis CHF 25 Kinder von 1–3 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

So, 25.10.2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «MAMA MUH SCHAUKELT» (Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung Sa, 28.11.2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «MEIN HAUS IST ZU ENG UND ZU KLEIN» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr English, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Thomas Douglas Konzept und Erzählung So, 6.3.2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «KLEINER EISBÄR – WOHIN FÄHRST DU, LARS?» (Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Marcus Buehlmann Konzept und Erzählung So, 17.4.2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «DIE NEUGIERIGE KLEINE HEXE» (Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Abos und Konzertreihen

PURZEL-KONZERTE (3–5 JAHRE) Vielfältige Melodien, treibende Rhythmen und packende Geschichten laden zum Mitmachen ein. Singen und klatschen Sie mit. Mit anschliessendem Znüni bzw. Zvieri. ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einheitspreis CHF 25 Kinder von 3–5 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

Sa, 31.10.2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «FINDUS UND DER HAHN IM KORB» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr Hochdeutsch, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung So, 6.12.2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «STOCKMANN» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr English, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Thomas Douglas Konzept und Erzählung So, 7.2.2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «KLEINER DODO, WAS SPIELST DU?» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr Hochdeutsch, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung So, 3.4.2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «DER MONDSCHEINDRACHE» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr Hochdeutsch, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Jaël Malli Konzept und Erzählung

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Abos und Konzertreihen 

ABC-KONZERTE (5 –7 JAHRE) ZKO-Musiker und experimentierfreudige Gastkünstler entwickeln Spezialprogramme für Kinder zwischen fünf und sieben Jahren, in denen die aktive Teilnahme der Youngsters willkommen ist. ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einheitspreis CHF 25 Kinder von 5–7 Jahren CHF 5

So, 8.11.2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «DIE SCHNEEKÖNIGIN» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr Hochdeutsch, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Jolanda Steiner Konzept und Erzählung So, 20.3.2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr «DIE KLEINE MEERJUNGFRAU» (11.00 Uhr Schweizerdeutsch, 14.00 Uhr Hochdeutsch, 16.00 Uhr Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Jolanda Steiner Konzept und Erzählung

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Abos und Konzertreihen

KINDERKONZERTE (AB 5 JAHREN) Kinder werden beim Zürcher Kammerorchester gross geschrieben. An den Kinderkonzerten werden die Kleinen und ihre Familien mit speziellen Stücken und Aufführungen in die Wunderwelt der klassischen Musik eingeführt. Einzelkarten CHF 39 / CHF 29 Kinder bis 12 Jahre CHF 15

So, 10.4.2016, 11.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal «PETER UND DER WOLF» (Schweizerdeutsch) Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister Marc Sway Erzähler Werke von Prokofjeff So, 22.5.2016, 11.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal «WULCHE, WIND UND WÄTTER» (Schweizerdeutsch) Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister Andrew Bond Gesang und Erzähler Werke von Bach bis Bond

Programmänderungen vorbehalten


So, 14. Juni 2015 Park im Grüene, Rüschlikon

Parkkonzert Ein Open-Air-Anlass der besonderen Art für die ganze Familie: Mit dem Konzert des Zürcher Kammerorchesters «folk goes classic», dem Kinderkonzert «Don Quijote», einem Instrumentenparcours und weiteren Überraschungen.

Nähere Programminformationen finden Sie ab Mai 2015 auf: www.zko.ch Ersatzdatum bei schlechter Witterung : So, 28. Juni 2015

In Zusammenarbeit mit:


Meine Sprache versteht die ganze Welt. Joseph Haydn


 Konzertkalender

KONZERTKALENDER SEPTEMBER 2015 Freitag, 4. September 2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Ein Konzert zum -Jahre-Jubiläum der Orpheum Stiftung zur Förderung junger Solisten Meisterzyklus-Extrakonzert* Einzelkarten  /  /  /  /  / 

Wiener Symphoniker Philippe Jordan Dirigent Nikolaj Znaider Violine Kyoungmin Park Viola Anton Webern Variationen op.  Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia concertante Es-Dur KV  für Violine, Viola und Orchester Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr.  A-Dur op. 

Philippe Jordan

Nikolaj Znaider

Programmänderungen vorbehalten *Dieses Meisterzyklus-Extrakonzert ist nicht im Standard-Meisterzyklus-Abo enthalten.


Konzertkalender 

Sonntag, 27. September 2015, 11.00 Uhr, ZKO-Haus Kammermusik@ZKO Einheitspreis CHF  inkl. Kaffee und Gipfeli ab . Uhr

Anna Tchinaeva Violine Inga Kazantseva Klavier Ludwig van Beethoven César Franck

Violinsonate Nr.  F-Dur op.  «Frühlingssonate» Violinsonate A-Dur

Sonntag, 27. September 2015, 14.00 und 16.00 Uhr, ZKO-Haus Nuggi-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder bis  Jahr gratis

Anna Tchinaeva Violine Inga Kazantseva Klavier Ludwig van Beethoven César Franck

Violinsonate Nr.  F-Dur op.  «Frühlingssonate» Violinsonate A-Dur

Mittwoch, 30. September 2015, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Barock-Abo Einheitspreis CHF 

Zürcher Kammerorchester Sergio Azzolini Fagott und Leitung Giuseppe Antonio Brescianello Concerto a cinque B-Dur für Violine, Fagott, Streicher und B. c. Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso B-Dur op.  Nr.  Antonin Reichenauer Konzert C-Dur für Fagott, Streicher und B. c. Jan Dismas Zelenka Sinfonia a-Moll ZWV  für zwei Oboen, Fagott, Streicher und B. c.

Sergio Azzolini

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

OKTOBER 2015 Dienstag, 20. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier und Leitung Willi Zimmermann Konzertmeister und Violine Nicola Mosca Violoncello Wolfgang Amadeus Mozart Fazil Say Fazil Say Wolfgang Amadeus Mozart

Sinfonie Nr.  g-Moll KV  Klavierkonzert Nr.  op.  «Silk Road» Space Jump op.  für Violine, Violoncello und Klavier Klavierkonzert Nr.  A-Dur KV 

Fazil Say

Sonntag, 25. Oktober 2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Krabbel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Mama Muh schaukelt» (Schweizerdeutsch) Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung

Renata Blum

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Konzertkalender 

Sonntag, 25. Oktober 2015, 11.00 Uhr, Kunsthaus Zürich, Vortragssaal ZKO im Kunsthaus Einheitspreis CHF  inkl. Museumseintritt

Joan Miró Während das Frühwerk Joan Mirós insbesondere von katalanischen Einflüssen geprägt wurde, sind seine späten Bilder surrealistisch geprägt. Das Spannungsfeld dieser beiden Einflüsse wird im Konzert zur Ausstellung musikalisch beleuchtet. Und natürlich dürfen dabei auch die romantischen Klänge des Paradeinstrumentes spanischer Musik, der Gitarre, nicht fehlen.

Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister Anders Miolin Gitarre Joaquín Rodrigo Joaquín Rodrigo Joaquin Turina Maurice Ravel Leo Brouwer

Zarabanda lejana y Villancico Cançoneta für Violine und Streichorchester La oración del torero op.  Streichquartett F-Dur op.  Tres danzas concertantes für Gitarre und Streichorchester

Anders Miolin

Joan Miró

Samstag, 31. Oktober 2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Purzel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Findus und der Hahn im Korb» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr Hochdeutsch, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

NOVEMBER 2015 Sonntag, 8. November 2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus abc-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF 

«Die Schneekönigin» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr Hochdeutsch, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Jolanda Steiner Konzept und Erzählung

Jolanda Steiner

Dienstag, 17. November 2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Pierre-Laurent Aimard Klavier Ludwig van Beethoven

Ouvertüre «Die Geschöpfe des Prometheus» C-Dur op.  Klavierkonzert Nr.  c-Moll op.  Sinfonie Nr.  F-Dur op. 

Sir Roger Norrington

Pierre-Laurent Aimard

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Konzertkalender 

Samstag, 21. November 2015, 11.00 und 14.00 Uhr, ZKO-Haus Nuggi-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder bis  Jahr gratis

Asa Konishi Jankowska Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett Nr.  d-Moll KV  Piotr Iljitsch Tschaikowsky Streichquartett Nr.  D-Dur op. 

Samstag, 21. November 2015, 16.00 Uhr, ZKO-Haus Kammermusik@ZKO Einheitspreis CHF  inkl. Kaffee und Zvieri ab . Uhr

Asa Konishi Jankowska Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett Nr.  d-Moll KV  Piotr Iljitsch Tschaikowsky Streichquartett Nr.  D-Dur op. 

Dienstag, 24. November 2015, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Barock-Abo Einheitspreis CHF 

Zürcher Kammerorchester Giuliano Carmignola Violine und Leitung Antonio Vivaldi

Concerto F-Dur RV  für Violine, zwei Oboen, Fagott, zwei Hörner, Streicher und B. c. Concerto Es-Dur RV  für Violine, Streicher und B. c. Concerto D-Dur RV  für Violine, Streicher und B. c. Concerto e-Moll RV  für Violine, Streicher und B. c. Concerto grosso D-Dur RV  «Per la Solennità di San Lorenzo»

Giuliano Carmignola

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

Mittwoch, 25. November 2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Meisterzyklus-Abo, Barock-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Concerto Köln Julia Lezhneva Sopran Mayumi Hirasaki Konzertmeisterin Sinfonia zu: «Agrippina» HWV  Arie «Pugneran con noi le stelle» aus: Rodrigo HWV  Rezitativ und Arie «Carmelitarum – O nux dulcis» aus: Saeviat tellus inter rigores HWV  Concerto grosso g-Moll op.  Nr.  Salve Regina HWV  Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso d-Moll Nr.  «La Follia» nach Arcangelo Corelli op.  Nr.  Georg Friedrich Händel Arie «Pensieri, voi mi tormentate» aus: Agrippina HWV  Arie «Un pensiero nemico di pace» aus: Il trionfo del tempo e del disinganno HWV a Charles Avison Concerto D-Dur op.  Nr.  nach Domenico Scarlatti Georg Friedrich Händel Arie «Come nembo che fugge col vento» aus: Il trionfo del tempo e del disinganno HWV a Georg Friedrich Händel

Concerto Köln

Julia Lezhneva

Samstag, 28. November 2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Krabbel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Mein Haus ist zu eng und zu klein» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr English, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Thomas Douglas Konzept und Erzählung

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


EDITA GRUBEROVA ZÜRCHER KAMMERORCHESTER PETER VALENTOVIC, DIRIGENT

BENEFIZKONZERT BRUNO BLOCH-STIFTUNG

3. NOVEMBER 2015, 19.30 UHR, TONHALLE ZÜRICH ONLINE BILLETTVERKAUF WWW.ZKO.CH BILLETTKASSE ZÜRCHER KAMMEROCHESTER MO-FR 11.00 -18.00 UHR TEL. 0848 848 844 E-MAIL: BILLETTKASSE@ZKO.CH


 Konzertkalender

DEZEMBER 2015 Sonntag, 6. Dezember 2015, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Purzel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Stockmann» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr English, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Thomas Douglas Konzept und Erzählung Dienstag, 8. Dezember 2015, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Meisterzyklus-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

«Lockenhaus on Tour» Vilde Frang Violine James Boyd Viola Nicolas Altstaedt Violoncello Alexander Lonquich Klavier Antonín Dvořák Sándor Veress Richard Strauss

Klaviertrio Nr.  f-Moll op.  Trio per archi Klavierquartett c-Moll op. 

Vilde Frang

Nicolas Altstaedt

Programmänderungen vorbehalten


Konzertkalender 

Donnerstag, 17. Dezember und Freitag, 18. Dezember 2015, 19.30 Uhr, Fraumünster Barock-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  / 

Weihnachtskonzert Zürcher Kammerorchester Zürcher Konzertchor Marcus Creed Dirigent Regula Mühlemann Sopran NN Alt NN Tenor Klaus Mertens Bass André Fischer Choreinstudierung Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium BWV , III. Kantate Weihnachtsoratorium BWV , V. Kantate Weihnachtsoratorium BWV , VI. Kantate

Marcus Creed

Regula Mühlemann

Zürcher Konzertchor

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 17.00 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern Extrakonzert Ticketverkauf nur über KKL Luzern, Einzelkarten CHF  /  /  /  / 

Silvesterkonzert Zürcher Kammerorchester Marc Piollet Dirigent Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz und Kálmán Glanzvoll und beschwingt feiert das Zürcher Kammerorchester Silvester und Neujahr mit dem französischen Dirigenten Marc Piollet und dem polnischen Tenor Piotr Beczala.

Marc Piollet

Programmänderungen vorbehalten

Piotr Beczala


Konzertkalender 

OPERA BOX – OPERETTEN IM KLEINFORMAT ZKO-Haus, Seefeldstrasse 305, Zürich Einzelkarten CHF  /  / 

Gilbert & Sullivan «Trial by Jury» Jacques Offenbach «Les Bavards» Sonntag, 27. Dezember 2015, 16.00 Uhr, Premiere Donnerstag, 31. Dezember 2015, 16.00 / 20.00 Uhr Sonntag, 3. Januar 2016, 16.00 Uhr Samstag, 9. Januar 2016, 19.30 Uhr Sonntag, 10. Januar 2016, 16.00 Uhr Mittwoch, 13. Januar 2016, 19.30 Uhr Samstag, 16. Januar 2016, 19.30 Uhr Sonntag, 17. Januar 2016, 16.00 Uhr Zürcher Kammerorchester Andres Joho Musikalische Leitung Paul Suter Regie Mit der Operette «Trial by Jury» von William S. Gilbert und Arthur Sullivan sowie der Komischen Oper «Les Bavards» von Jacques Offenbach begleiten wir Sie beschwingt ins neue Jahr. Bistrobetrieb vor und nach der Vorstellung.

Andres Joho

Paul Suter und Erich Bieri

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


KKL Luzern – Ein Meisterwerk von Jean Nouvel Einzigartiges Gesamterlebnis mit Kultur, Kongressen und Kulinarik. fon +41 41 226 70 70, info@kkl-luzern.ch, www.kkl-luzern.ch


So, 27. Dezember 2015 bis So, 17. Januar 2016 ZKO-Haus William S. Gilbert & Arthur Sullivan Trial by Jury Jacques Offenbach Les Bavards Zßrcher Kammerorchester Andres Joho Musikalische Leitung Paul Suter Regie Nähere Programminformationen finden Sie ab September 2015 auf: www.zko.ch


 Konzertkalender

JANUAR 2016 Freitag, 1. Januar 2016, 17.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Kleines Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Neujahrskonzert Zürcher Kammerorchester Marc Piollet Dirigent Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz und Kálmán Glanzvoll und beschwingt feiert das Zürcher Kammerorchester Silvester und Neujahr mit dem französischen Dirigenten Marc Piollet und dem polnischen Tenor Piotr Beczala.

Dienstag, 26. Januar 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Kleines Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Sir Roger Norrington Dirigent Oliver Schnyder Klavier Ludwig van Beethoven Ludwig van Beethoven

Klavierkonzert Nr.  Es-Dur op.  Sinfonie Nr.  Es-Dur op.  «Eroica»

Sir Roger Norrington

Oliver Schnyder

Programmänderungen vorbehalten


Celebrate Classical Music LUCERNE FESTIVAL im Sommer | 14. August – 13. September 2015 LUCERNE FESTIVAL am Piano | 21. – 29. November 2015 LUCERNE FESTIVAL zu Ostern | 12. – 20. März 2016

www.lucernefestival.ch


 Konzertkalender

FEBRUAR 2016 Dienstag, 2. Februar 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Richard Egarr Dirigent Steven Isserlis Violoncello Wolfgang Amadeus Mozart Joseph Haydn Luigi Boccherini Joseph Haydn

Sinfonie Nr.  G-Dur KV  Cellokonzert Nr.  C-Dur Hob. VIIb: Cellokonzert Nr.  G-Dur G Sinfonie B-Dur Hob. I:

Richard Egarr

Steven Isserlis

Sonntag, 7. Februar 2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Purzel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Kleiner Dodo, was spielst du?» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr Hochdeutsch, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung

Sonntag, . Februar bis Montag, . Februar  sind wir auf Deutschlandtournee.

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Residenzen 0

Sehr zuhause. Lebensqualität bedeutet, den Tag von morgens bis abends zu geniessen. Umgeben von Dingen, die Sie wirklich lieben. Umsorgt von einem aufmerksamen Service in einem schönen Haus. Ganz einfach so, wie es Ihnen entspricht. Sie fühlen sich sehr zuhause in einer TERTIANUM Residenz. Rufen Sie uns jetzt an, wir beraten Sie gerne. Telefon 043 544 15 15 www.tertianum.ch


 Konzertkalender

MÄRZ 2016 Dienstag, 1. März 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Kleines Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Jan Lisiecki Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Rolf Urs Ringger Auftragswerk im Rahmen von «Oeuvres suisses» Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr.  d-Moll KV  Franz Schubert Sinfonie Nr.  B-Dur D  Die Initiative zur Förderung neuer Schweizer Orchesterwerke ist ein Gemeinschaftsprojekt des Verbands Schweizerischer Berufsorchester (orchester.ch) und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Zusammenarbeit mit der SRG SSR.

Jan Lisiecki

Sonntag, 6. März 2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Krabbel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Kleiner Eisbär – Wohin fährst du, Lars?» (Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Marcus Buehlmann Konzept und Erzählung

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Konzertkalender 

Dienstag, 8. März 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Meisterzyklus-Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Olga Scheps Klavier Piotr Iljitsch Tschaikowsky Sergej Rachmaninoff Sergej Prokofjeff

Die Jahreszeiten op. a Variationen über ein Thema von Corelli d-Moll op.  Klaviersonate Nr.  B-Dur op. 

Olga Scheps

Samstag, 12. März 2016, 11.00 und 14.00 Uhr, ZKO-Haus Nuggi-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder bis  Jahr gratis

Silviya Savova-Hartkamp Violine Ryszard Groblewski Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Seon-Deok Baik Kontrabass Suguru Ito Klavier Franz Schubert Gioacchino Rossini

Klavierquintett A-Dur D  «Forellenquintett» Sonate für Streicher Nr.  C-Dur

Samstag, 12. März 2016, 16.00 Uhr, ZKO-Haus Kammermusik@ZKO Einheitspreis CHF  inkl. Kaffee und Zvieri ab . Uhr

Silviya Savova-Hartkamp Violine Ryszard Groblewski Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Seon-Deok Baik Kontrabass Suguru Ito Klavier Franz Schubert Gioacchino Rossini

Klavierquintett A-Dur D  «Forellenquintett» Sonate für Streicher Nr.  C-Dur

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

Dienstag, 15. März 2016, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Barock-Abo Einheitspreis CHF 

Zürcher Kammerorchester Carolin Widmann Violine Stephan Mai Konzertmeister Georg Friedrich Händel Johann Georg Pisendel Felix Mendelssohn Johann Sebastian Bach

Concerto grosso d-Moll op.  Nr.  HWV  Sonata a-Moll für Violine solo Sinfoniesatz c-Moll MWV N  für Streichorchester Violinkonzert d-Moll BWV R

Carolin Widmann

Stephan Mai

Sonntag, 20. März 2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus abc-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF 

«Die kleine Meerjungfrau» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr Hochdeutsch, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Jolanda Steiner Konzept und Erzählung

Jolanda Steiner

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Konzertkalender 

Dienstag, 22. März 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Meisterzyklus-Abo, Barock-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Albrecht Mayer Oboe Willi Zimmermann Violine Daria Zappa Matesic Violine NN Viola Nicola Mosca Violoncello NN Bass Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Alessandro Marcello Johann Sebastian Bach Georg Friedrich Händel

Konzert d-Moll für Oboe, Streicher und B. c. Konzert für Oboe, Streicher und B. c. nach BWV ,  und , arr. Andreas Tarkmann Konzert für Oboe d'amore, Streicher und B. c. «Verdi prati» nach HWV , a und , arr. Andreas Tarkmann

Albrecht Mayer

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

APRIL 2016 Sonntag, 3. April 2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Purzel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Der Mondscheindrache» (. Uhr Schweizerdeutsch, . Uhr Hochdeutsch, . Uhr Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Jaël Malli Konzept und Erzählung

Jaël Malli

Sonntag, 10. April 2016, 11.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Kinderkonzert

Einzelkarten CHF  / , Kinder bis  Jahre CHF 

«Peter und der Wolf» (Schweizerdeutsch) Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister Marc Sway Erzähler Sergei Prokofjeff Peter und der Wolf op. , ein sinfonisches Märchen Peter begegnet dem zwitschernden Vogel, der quakenden Ente, dem nörgelnden Grossvater, der auf Samtpfoten schleichenden Katze und dem Wolf.

Marc Sway

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Konzertkalender 

Donnerstag, 14. April 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Kleines Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester NN Dirigent Gidon Kremer Violine Giedre Dirvanauskaite Violoncello Robert Schumann Ludwig van Beethoven

Tema con variazioni op. a für Violine und Violoncello und Orchester Violinkonzert a-Moll nach dem Cellokonzert op.  Sinfonie Nr.  D-Dur op. 

Gidon Kremer

Giedre Dirvanauskaite

Miklós Rózsa

Sonntag, 17. April 2016, 11.00, 14.00 und 16.00* Uhr, ZKO-Haus Krabbel-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder von – Jahren CHF  inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

«Die neugierige kleine Hexe» (Schweizerdeutsch)

Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

Dienstag, 19. April 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Meisterzyklus-Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Fazil Say Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Klaviersonate Nr.  c-Moll KV  Klaviersonate Nr.  D-Dur KV  Frédéric Chopin Nocturnes

Fazil Say

Dienstag, 26. April 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Maurice Steger Blockflöte und Leitung Anonymus Charles Avison William Babell Georg Friedrich Händel

A Jacobean Masque – Dances and Divisions von Robert Johnson, Giovanni Coperario, Matthew Locke, Henry Purcell Concerto grosso d-Moll Nr.  nach Domenico Scarlatti Concerto für Flautino F-Dur nach Arcangelo Corelli op.  Nr.  Concerto grosso F-Dur op.  Nr.  HWV  Concerto g-Moll HWV  für Blockflöte, Streicher und B. c.

Maurice Steger

Programmänderungen vorbehalten


Leoš Janácek

Leoš Janácek

– Glagolitische Messe

– Glagolitische Messe

Zürcher Konzertchor und  Glarisegger Chor mit Zürcher Konzertchor und  Filharmonie Hradec Králové Glarisegger Chor mit

Filharmonie Hradec Králové

ZÜRCHER ZÜRCHER KONZERTCHOR KONZERTCHOR

Die Glagolitische Messe ist sprachlich und musikalisch ein ungewöhnliches Werk. Leoš Janácek Die Glagolitische Messe ist sprachlich und musikalisch ein ungewöhnliches Werk. Leoš Janácek (1854 – 1928) verwendete als Textgrundlage die altslawische Übersetzung der „Ordinarium (1854 – 1928) verwendete als Textgrundlage die altslawische Übersetzung der „Ordinarium Missae“, die ursprünglich in der glagolitischen Schrift aufgezeichnet war. Er komponierte dazu Missae“, die ursprünglich in der glagolitischen Schrift aufgezeichnet war. Er komponierte dazu eine festlich Musik. Siebringt bringteinen einen freien, undogmatischen eine festlichbeschwingte, diesseitige beschwingte, diesseitige Musik. Sie freien, undogmatischen Gottesglauben zum Ausdruck. Gottesglauben zum Ausdruck. Auf Einladung Duka, Erzbischofvon Prag, führt von Prag, führt der Zürcher Konzertchor Auf Einladungvon Dominik Kardinal von Dominik Kardinal Duka, Erzbischof der Zürcher Konzertchor zusammenmit mitdem demGlarisegger Glarisegger Chor und der Filharmonie das Werk am 14. Mai  zusammen und der FilharmonieHradec Kralové Hradec Kralové das Werk am 14. Mai  2016 im Veitsdomin Prag in Praganlässlich anlässlich der Jubiläumsfeier von Kaiser Karl IV  2016 im Veitsdom der Jubiläumsfeierzum zum700. Geburtstag 700. Geburtstag von Kaiser Karl IV  auf. Eine weitereAufführung Aufführung folgt folgt am 16. Mai 2016 im am 16. Mai 2016 im KKL Luzern, wo das Programm um das   auf. Eine weitere KKL Luzern, wo das Programm um das   Stabat Mater von Giuseppe Verdi und das Te Deum von Antonin Dvorak ergänzt wird. Stabat Mater von Giuseppe Verdi und das Te Deum von Antonin Dvorak ergänzt wird.

Die nächstenAuftritte Auftritte des Zürcher Konzertchors des Zürcher Konzertchors Die nächsten 31. Oktober 2015

31. Oktober 2015 17. / 18. Dezember 2015 17. / 18. Dezember 2015 13. / 14. / 16. Mai 2016

13. / 14. / 16. Mai 2016

G. Verdi: Requiem – Filarmonica Italiana, KKL Luzern

G. Verdi: Requiem – Filarmonica Italiana, KKL Luzern J.S. Bach: Weihnachtsoratorium – Zürcher Kammerorchester, J.S. Bach: Weihnachtsoratorium – Zürcher Kammerorchester, Fraumünster Zürich Fraumünster Zürich Leoš Janácek: Glagolitische Messe – Glarisegger Chor, Leoš Janácek: Glagolitische Filharmonie Hradec Králové,  Messe – Glarisegger Chor, Filharmonie Hradec Králové,  Hradec Králové, Veitsdom Prag, KKL Luzern Hradec Králové, Veitsdom Prag, KKL Luzern

Weitere Informationen und Billette unter www.zkc.ch

Weitere Informationen und Billette unter www.zkc.ch ZÜRCHER KONZERTCHOR

ZÜRCHER KONZERTCHOR


 Konzertkalender

MAI 2016 Sonntag, 8. Mai 2016, 11.00 Uhr, ZKO-Haus Kammermusik@ZKO Einheitspreis CHF  inkl. Kaffee und Gipfeli ab . Uhr

Daria Zappa Matesic Violine Kio Seiler Violine Nicola Mosca Violoncello Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Antonio Vivaldi Arcangelo Corelli Tomaso Albinoni Nicola Antonio Porpora

Concerto für Laute RV  Sonata a tre d-Moll op.  Nr.  Balletto a tre G-Dur op.  Nr.  Sinfonia da camera a tre op.  Nr. 

Sonntag, 8. Mai 2016, 14.00 und 16.00 Uhr, ZKO-Haus Nuggi-Konzert Einheitspreis CHF , Kinder bis  Jahr gratis

Daria Zappa Matesic Violine Kio Seiler Violine Nicola Mosca Violoncello Naoki Kitaya Cembalo Emanuele Forni Laute Antonio Vivaldi Arcangelo Corelli Tomaso Albinoni Nicola Antonio Porpora

Programmänderungen vorbehalten

Concerto für Laute RV  Sonata a tre d-Moll op.  Nr.  Balletto a tre G-Dur op.  Nr.  Sinfonia da camera a tre op.  Nr. 


Konzertkalender 

Dienstag, 17. Mai 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Meisterzyklus-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Cameron Carpenter Orgel (International Touring Organ) Johann Sebastian Bach Johann Sebastian Bach/ Gustav Mahler Johann Sebastian Bach Gustav Mahler Olivier Messiaen Claude Debussy Maurice Ravel

Präludium und Fuge Es-Dur BWV  «St. Anne» Syncretische Präludium und Fuge in D-Dur, arr. Cameron Carpenter Chaconne d-Moll nach Busonis Klavierbearbeitung von BWV  «Rondo-Finale» aus: Sinfonie Nr.  cis-Moll, arr. Cameron Carpenter «Dieu parmi nous» aus: La Nativité du Seigneur, neuf méditations pour orgue «La cathédrale engloutie» aus: Préludes I La Valse, arr. Cameron Carpenter

Cameron Carpenter

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

Sonntag, 22. Mai 2016, 11.00 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Kinderkonzert

Einzelkarten CHF  / , Kinder bis  Jahre CHF 

«Wulche, Wind und Wätter» (Schweizerdeutsch)

Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister Andrew Bond Gesang und Erzähler Werke von Bach bis Bond Blitz und Donner! Regen und Sonnenschein! Wohl kaum ein anderes Thema wurde in der Musik so oft und so eindrücklich beschrieben wie das Wetter. Komponisten von Bach bis Bond haben sich diesem Thema gewidmet. Wenn das Zürcher Kammerorchester spielt, kann es sogar in der Tonhalle regnen, stürmen oder schneien.

Andrew Bond

Programmänderungen vorbehalten


Konzertkalender 

Donnerstag, 26. Mai 2016, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter Barock-Abo Einheitspreis CHF 

Zürcher Kammerorchester Enrico Onofri Violine und Leitung Nicola Mosca Violoncello Die VII. Symphonie aus dem D Battaglia Giovanni Gabrieli Canzon Duodecimi Toni in due cori, aus: Symphoniae Sacrae  Dario Castello Sonata XVI a quattro Heinrich Ignaz Franz von Biber Battalia für Streicher und B. c. Matthew Locke Music for «The Tempest» Arcangelo Corelli Concerto grosso D-Dur op.  Nr.  Antonio Vivaldi Concerto F-Dur RV  für Violine, Cello, Streicher und B. c. «Il proteo, ossia il mondo al rovescio» Concerto grosso d-Moll op.  Nr.  RV  für zwei Violinen, Cello, Streicher und B. c. Arcangelo Corelli Concerto grosso D-Dur op.  Nr.  Samuel Scheidt

Enrico Onofri

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


 Konzertkalender

JUNI 2016 Dienstag, 7. Juni 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Kammerorchester Angela Hewitt Leitung und Klavier Johann Sebastian Bach

Angela Hewitt

Programmänderungen vorbehalten

Klavierkonzert Nr.  D-Dur BWV  Klavierkonzert Nr.  f-Moll BWV  Klavierkonzert Nr.  g-Moll BWV  Konzert a-Moll BWV  für Flöte, Violine, Cembalo, Streicher und B. c. Klavierkonzert Nr.  d-Moll BWV 


Konzertkalender 

Dienstag, 21. Juni 2016, 19.30 Uhr, Tonhalle, Grosser Saal Grosses Abo, Kleines Abo, Piano-Abo Einzelkarten CHF  /  /  /  /  / 

Zürcher Festspiele Zürcher Kammerorchester Fazil Say Klavier Gábor Boldoczki Trompete Willi Zimmermann Konzertmeister Dmitri Schostakowitsch Ludwig van Beethoven

Fazil Say

Konzert Nr.  c-Moll op.  für Klavier, Trompete und Streichorchester Streichquartett Nr.  f-Moll op.  «Quartetto serioso», arr. für Streichorchester von Gustav Mahler

Gábor Boldoczki

Vorverkauf: ZKO-Billettkasse Tel.    billettkasse@zko.ch

www.zko.ch


Alles, was man tun muss, ist, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen. Johann Sebastian Bach


 Geschäftsstelle

GESCHÄFTSSTELLE Direktion

Michael Bühler 044 388 36 01 michael.buehler@zko.ch Leitung Administration, Finanzen und Personal (Stv. Geschäftsleitung)

Roberto Lehner 044 388 36 08 roberto.lehner@zko.ch Leitung Künstlerisches Betriebsbüro (Stv. Geschäftsleitung)

Frances Maunder 044 388 36 07 frances.maunder@zko.ch


Geschäftsstelle 

Künstl. Betriebsbüro und Bibliothek

Orchesterbüro und ZKO-Haus

Philipp Ernst 044 388 36 09 philipp.ernst@zko.ch

Silvan Hürlimann 044 388 36 11 silvan.huerlimann@zko.ch

Orchestertechnik

Marketing und Kommunikation

Matthias Kägi 044 388 36 05 matthias.kaegi@zko.ch

Marketing und Kommunikation

Lukas Bernays Leiter 044 388 36 04 lukas.bernays@zko.ch

Billettkasse

Theresia Schlegel-Hoehne 044 388 36 13 theresia.schlegel@zko.ch

Gisela Stäheli Leiterin 0848 848 844 gisela.staeheli@zko.ch

Billettkasse

Billettkasse

Ingrid Susanne Lüthi 0848 848 844 susanne.luethi@zko.ch

Karin Fuchs 0848 848 844 karin.fuchs@zko.ch


Geschäftsstelle 

Vorstand Zürcher Kammerorchester Verein (ZKOV) Isabel Kühnlein Specker, Präsidentin Kathrin Martelli, Vizepräsidentin Dr. René Karlen, Delegierter des Stadtrates der Stadt Zürich Toni J. Krein, Delegierter des Stadtrates der Stadt Zürich Christophe Beil, Delegierter des Kantons Zürich Dr. János Blum, fachliche Beratung Dr. iur. Doris Slongo, fachliche Beratung Pierre Tissonnier, Delegierter des Orchesters Willi Zimmermann, Delegierter des Orchesters

Vereinsmitglieder ZKOV Dr. Benno Bernet Frank Bodin Dr. Luisa Bürkler Dr. Hans Heinrich Coninx, Ehrenmitglied Dr. Walter Diehl Karin Ebling Susan Horváth Dr. Marco Jagmetti Dr. Christoph Meili, Ehrenmitglied Dr. Johannes Meili, Ehrenmitglied Dr. Regula Pfister, Ehrenmitglied Peter Rehnke Ruedi Vontobel Dr. Thomas Wagner, Ehrenmitglied Dr. Martin Zollinger

ZKO-Freunde Thomas U. Müller, Präsident Willi Zimmermann, Vizepräsident Urs Fellmann, Quästor Peter Marschel Dario König Sekretariat: Gisela Stäheli, Tel. 044 388 36 12 www.gfzko.ch


Parkieren Sie dort, wo Sie sicher einen Parkplatz finden: daheim.


Besucherservice 

BESUCHERSERVICE ZKOBILLETTKASSE Seefeldstrasse 305 CH-8008 Zürich E-Mail: billettkasse@zko.ch Tel.: 0848 848 844 Fax: +41 44 388 36 10 www.zko.ch Öffnungszeiten: Mo–Fr 11.00 bis 18.00 Uhr durchgehend

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN Alle Preise in Schweizer Franken. Bezahlung gegen bar, Rechnung oder mit Kreditkarte (Bezahlung mit Postcard ist nur an der Tonhalle-Kasse möglich). Karten können weder umgetauscht noch zurückgenommen werden. Änderungen vorbehalten. Kollektivbestellungen Für Kollektivbestellungen gelten besondere Bedingungen. Bitte wenden Sie sich an die ZKOBillettkasse. Einzelkarten Einzelkarten für die Saison 2015/2016 können ab Mai 2015 bei der ZKO-Billettkasse telefonisch, schriftlich oder via www.zko.ch bestellt werden. Gutscheine Gutscheine für frei wählbare Beträge sind bei der Billettkasse und auf www.zko.ch erhältlich und einlösbar. Sie sind fünf Jahre gültig.

ERMÄSSIGUNGEN AHV/IV AHV/IV-Bezüger erhalten eine Stunde vor dem Konzert an der Abendkasse sämtliche Karten der Kategorien I–V zum halben Preis. Jugendliche/Studenten Jugendliche bis 25 Jahre und Legi-Inhaber (inkl. Kulturlegi) erhalten ab Montag der Vorwoche an der Tonhalle-Kasse Einzelkarten in allen Preiskategorien zum Einheitspreis von CHF 10. Ausweis erforderlich. Keine Vorreservationen. Kunden der Zürcher Kantonalbank Gegen Vorweisen der Bankkarte erhalten Kunden der Zürcher Kantonalbank 20% Ermässigung auf Einzelkarten (alle Preiskategorien) für Konzerte in der Tonhalle, im Fraumünster und in der Kirche St. Peter.

ABONNEMENTE  Grosses Abo  Wahl-Abo (Mindestwahl  Kleines Abo 3 Konzerte)  Meisterzyklus-Abo  Piano-Abo  Barock-Abo Der Abo-Rabatt beträgt 20% gegenüber dem Einzelkartenpeis. Neuabonnenten erhalten 50% Willkommensrabatt inkl. Schnuppermitgliedschaft im Verein «ZKO-Freunde». Abos und Wahlabos können an der ZKO-Billettkasse mittels eingehefteter Bestellkarte oder via www.zko.ch/abos bestellt werden. Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.


Bei uns geniessen Sie in der ersten Reihe Seit mehr als einem Jahrhundert lassen es sich im EDEN AU LAC Musikliebhaber, Gourmets und Kunstbegeisterte königlich gut gehen. Nicht umsonst nennt man das EDEN AU LAC den Garten Eden unter allen Hotels in Zürich. EDEN AU LAC Utoquai 45, 8008 Zürich, +41 (0)44 266 25 25 info@edenaulac.ch, www.edenaulac.ch


Besucherservice 

Pro Abo ist eine Preiskategorie wählbar. Die Konzerte finden meist in der Tonhalle statt, einige (Barock-Abo) in der Kirche St. Peter und im Fraumünster. Abo-Änderungswünsche werden jeweils bis Ende Mai berücksichtigt.

Zuteilung der Sitzplätze  Grosses Abo  Kleines Abo  Meisterzyklus-Abo Gleicher Sitzplatz garantiert. Beim Grossen, beim Kleinen und beim Meisterzyklus-Abo werden jeweils nach Begleichung der Aborechnung die Aboausweise umgehend zugestellt.  Piano-Abo Es kann nicht immer der gleiche Sitzplatz garantiert werden.  Barock-Abo Es kann nicht immer der gleiche Sitzplatz garantiert werden.

Rollstuhlplätze Aus feuerpolizeilichen Gründen sind die Rollstuhlplätze auf vier Plätze in der Tonhalle und zwei Plätze im ZKO-Haus beschränkt. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung. Der Eintritt für Rollstuhlfahrer ist kostenlos. Neben und vor der Tonhalle gibt es speziell gekennzeichnete Parkplätze. Zum Eingang der Tonhalle führt eine flache, rollstuhlgängige Rampe. Der Zugang zu den Konzertsälen in der Tonhalle und im ZKOHaus erfolgt via Lift. Wenden Sie sich bei Unklarheiten bitte an die ZKO-Billettkasse oder an das jeweilige Personal vor Ort.

EXTERNE VORVERKAUFSSTELLEN Billettkasse der Tonhalle Claridenstrasse 7 044 206 34 34 Musik Hug Limmatquai 28–30 044 269 41 00 Migros-City Löwenstrasse 31–35 044 221 16 71 Jecklin Musikhaus Rämistrasse 30 044 253 76 76 Jelmoli Zürich-City Seidengasse 1 044 220 44 66 Starticket www.starticket.ch


URS ZIMMERMANN, KEY ACCOUNT MANAGER UND GOLFER

«PERFEKT, WENN’S PASST.»

Unser Team findet die perfekte Lösung für Sie. Somedia Production ist Ihr Gesamtdienstleister für Print-, Video- und Weblösungen aus einer Hand. www.somedia-production.ch


AGB 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Vertragsbedingungen für Billettkäufe gegen Rechnung oder an der Kasse Die nachfolgenden Bestimmungen für Billettkäufe im Internet gelten sinngemäss auch für Billettbezüge gegen Rechnung oder an der Kasse. Vertragsbedingungen für Billettkäufe via Internet Ihre Angaben werden mittels SSL-Verschlüsselung übertragen. Das heisst, die von Ihnen eingegebenen Zeichen werden in einen Code umgewandelt, der nur von uns gelesen werden kann. Die so übertragenen Personendaten oder Kreditkartennummern werden jederzeit vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. 1. Kaufabschluss Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem ZKO kommt mit dem Anklicken des Feldes «Auftrag abschliessen» zustande, nachdem zuvor bestimmte Sitzplätze in einer bestimmten Vorstellung ausgewählt und die Kunden- sowie die Kreditkartendaten in die entsprechend gekennzeichneten Felder eingegeben wurden. Gekaufte Billette können weder zurückgenommen noch umgetauscht werden.

2. Bezahlung Die Bezahlung ist nur mittels einer der folgenden Karten möglich: Maestro, MasterCard/Eurocard, Visa, Amexco. 3. Buchungsgebühren Falls der Kunde die gekauften Billette an der Kasse abholt oder den Auftrag online abwickelt, werden keine Buchungsgebühren erhoben. Falls der Kunde die Option «Zustellung» (CHF 8) wählt, erhält er die Billette per Post an die vom Kunden bezeichnete Versandadresse zugestellt. Für die Zustellung wird eine Gebühr von CHF 8 pro Buchung verrechnet. 4. Ermässigungen und Gutscheine Ermässigungen, insbesondere für Studenten/ Schüler, AHV/IV-Bezüger und Mitglieder des Zürcher Theatervereins sowie Gutscheine können via Internet nicht geltend gemacht werden. 5. Platzangebot Das Platzangebot für Billettverkäufe via Internet beschränkt sich auf die im Internet als verfügbar gekennzeichneten Sitzplätze. Das ZKO behält sich das Recht vor, den Bestuhlungsplan zu ändern und dem Kunden andere (gleichwertige oder bessere) Plätze zuzuweisen, wenn durch die vorgenommene Änderung der gebuchte Platz nicht mehr verfügbar ist oder der Genuss der Vorstellung von diesem Platz aus wesentlich beeinträchtigt ist.


Werden Sie «ZKO-Club» MeMber Was will der «ZKO-Club» erreichen? Mit seiner substanziellen finanziellen Unterstützung trägt der «ZKO-Club» massgeblich dazu bei, dass das Zürcher Kammerorchester den kulturellen Auftrag in Zürich und weltweit auch in Zukunft erfüllen kann. Was wird dem Club-Member geboten? Neben einer exklusiven Abendveranstaltung nehmen alle Mitglieder an einer jährlichen Verlosung teil, an welcher das ZKO-Quartett für ein Konzert in den privaten vier Wänden oder an einem vom Club-Member gestalteten Anlass kostenlos auftritt. Welche Verpflichtung geht ein Club-Member ein? Ein Club-Member verpflichtet sich, das ZKO mit einem Betrag von jährlich mind. CHF 1’000 über 5 Jahre zu unterstützen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für eine Anmeldung oder unverbindliche Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Online: www.zko.ch/club, Telefonisch: 044 388 36 00 Schriftlich: Zürcher Kammerorchester, Seefeldstrasse 305, Postfach 1284, CH-8034 Zürich


AGB 

6. Spielplanänderungen Das ZKO behält sich unter besonderen Umständen das Recht vor, auch nach Beginn des Vorverkauf eine Vorstellung abzusagen oder durch andere Werke zu ersetzen, die Besetzung, das Datum, die Uhrzeit oder die Veranstaltungsräumlichkeiten einer Aufführung zu ändern. Die definitiven Anfangszeiten sind der Tagespresse zu entnehmen. Wird eine Vorstellung abgesagt oder wird das Datum einer Vorstellung geändert oder kann dem Kunden nach einer Sitzplatzreduktion kein anderer Platz zugewiesen werden, hat dieser Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises inklusive Buchungsgebühren. Dieser Anspruch verfällt, wenn er nicht binnen 10 Tagen geltend gemacht wird. Diese Frist beginnt am Tag, an welchem die Vorstellung gemäss dem beim Kauf gültigen Spielplan hätte stattfinden sollen. Bei Änderungen der Besetzung oder einzelner Programmpunkte oder der Anfangszeit einer Vorstellung besteht keinerlei Anspruch auf Rückvergütung des Kaufpreises.

7. Audiovisuelle Aufnahmen durch das ZKO Das ZKO nimmt gewisse Vorstellungen auf Tonbildträger auf. Zu diesem Zweck behält es sich vor, aufgrund der Stellungen der Kameras den Bestuhlungsplan zu ändern. Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass das ZKO solche Aufnahmen verwendet, auch wenn seine Person allenfalls darauf erkennbar ist. 8. Bild und Tonaufnahmen Den Kunden sind an ZKO-Anlässen alle Arten von Bild- und Tonaufnahmen untersagt. 9. Gerichtsstand Der Billettkaufvertrag untersteht Schweizer Recht. Gerichtsstand ist die Stadt Zürich.


Wenn Du das nicht magst, hรถre ich auf, Musik zu komponieren. Antonio Vivaldi


 Saalplan Tonhalle, Grosser Saal

PREISKATEGORIEN BALKON, KONZERTE ALLGEMEIN

Kat. I Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V Kat. VI


Saalplan Tonhalle, Grosser Saal 

PREISKATEGORIEN PARKETT, KONZERTE ALLGEMEIN


 Saalplan Tonhalle, Grosser Saal

PREISKATEGORIEN BALKON, MEISTERZYKLUS

Kat. I Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V Kat. VI


Saalplan Tonhalle, Grosser Saal 

PREISKATEGORIEN PARKETT, MEISTERZYKLUS


 Saalplan Tonhalle, Grosser Saal

PREISKATEGORIEN BALKON, KINDERKONZERTE

Kat. I Kat. II


Saalplan Tonhalle, Grosser Saal 

PREISKATEGORIEN PARKETT, KINDERKONZERTE


 Standorte

STANDORTE Tonhalle Zürich

ZKO-Haus

Claridenstrasse 7, 8002 Zürich

Seefeldstrasse 305, 8008 Zürich-Tiefenbrunnen

Mit Tram Nr. 2, 5, 8, 9, 11 bis Bürkliplatz oder mit Tram Nr. 6, 7, 8, 13 bis Bleicherweg

Mit S-Bahn Nr. 6 oder 16 oder Tram Nr. 2 oder 4 bis Bahnhof Tiefenbrunnen, dann den Hinweisschildern «ZKO-Haus» folgen.

Parkmöglichkeiten: Parkhaus «Park Hyatt», Beethovenstrasse 21 Parkhaus «Bleicherweg», Beethovenstrasse 35

Parkmöglichkeiten in der blauen Zone oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen.

Kunsthaus

Fraumünster

Heimplatz 1, 8001 Zürich

Münsterhof, 8001 Zürich

Mit Tram Nr. 3, 5, 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis Kunsthaus.

Mit Tram Nr. 4, 15 bis Helmhaus oder mit Tram Nr. 2, 7, 8, 9, 11, 13 bis Paradeplatz

Parkmöglichkeiten: Parkhaus «Hohe Promenade», Rämistrasse 22a, oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen.

Kirche St. Peter St. Peterhofstatt, 8001 Zürich Mit Tram Nr. 4, 15 bis Rathaus. Die Limmat überqueren und rechterhand die Weggengasse hinauf, um in den Hof der St. Peter-Kirche zu gelangen.


Standorte 

rgraben ile Se

e trass Bahn hofs

r ke

. str ler

ac

e sch Nü

l Ta

P

Heimplatz

ss

ai

tns s Ku au h

tra

u Limmatq

ls Ta

St.Peter

e

rw eg

se as str

Bl ei ch e

ra ss e

se ras lst Ta

en

rid

Cla

P

Fraumünster

Rä m ist

Paradeplatz

P

Bürkliplatz

nTo lle uai a h an-Q

Bahnhof Stadelhofen

Bellevue

P

is

Gu

.en

G

Bahnhof Tiefenbrunnen (S6, S16) Zürichsee

Resedastrasse

Seefeldstrasse

Bellerivestrasse

Flühgasse

P Zollikerstrasse

lliko Dufourstrasse nach Zo

Seefeld strasse 3

n

ZKOHaus

05

Zollikon, Bahnübergang


Theater Neumarkt Neumarkt 5, CH-8001 ZĂźrich tickets@theaterneumarkt.ch, +41 (0)44 267 64 64


Publikationen 

PUBLIKATIONEN PRINT SAISONPROGRAMM Der Klassiker Das Saisonprogramm zählt auch im Online-Zeitalter zu einem unserer prominentesten Kommunikationsmittel. Mit einer Auflage von über 30 000 Exemplaren spricht es ein breites Publikum an und sorgt für den umfassenden Überblick über unsere Konzerte in Zürich. Es liegt an allen wichtigen Verkaufsstellen, in Hotels, Verkehrsvereinen, Musikgeschäften und kulturellen Institutionen auf. OPUS Die attraktive Programmvorschau Das Programmheft OPUS erscheint fünfmal jährlich in einer Gesamtauflage von 90 000 Exemplaren. Hier erfahren Sie alles Wichtige über die einzelnen Konzerte, die Musikerinnen und Musiker und können einen Blick hinter die Kulissen des ZKO werfen. Neu steht das OPUS auch als Pageflip-Version für den PC oder das Tablet zur Verfügung. KINDERKONZERTE Die handliche Broschüre für Familien Ein Konzert, bei dem man nicht stillsitzen muss und auch mal weinen, lachen oder tanzen darf, das ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Die Minibroschüre «Grosse Töne für die Kleinen» verschafft einen Gesamtüberblick über die Kinder- und Familienkonzerte.

ABOS UND KONZERTREIHEN AUF EINEN BLICK Alle Konzerte im Überblick Die kompakte Darstellung aller Abos und Konzertreihen erleichtert Ihnen Ihre individuelle Konzertplanung. MINILEPORELLO Das Jahresprogramm für die Hosentasche Der Konzertkalender im Kleinformat enthält das gesamte Saisonprogramm, das Sie jederzeit griffbereit in der Hand- oder Hosentasche dabei haben. KONZERTFLYER Die Vorfreude beginnt mit dem Flyer Kein ZKO-Konzert ohne Konzertflyer. Diese werden dem interessierten Konzertpublikum verteilt und an ausgesuchten Orten aufgelegt. Möchten Sie in Ihrer Praxis, Geschäft, Restaurant oder an anderer geeigneter Stelle auf die Konzerte des ZKO aufmerksam machen? Gerne liefern wir Ihnen unsere Publikationen und revanchieren uns auch mal mit Gratis-tickets oder CDs.

Bestellungen: Online: www.zko.ch/publikationen E-Mail: billettkasse@zko.ch Telefonisch:   


KÖNNER BRAUCHEN GÖNNER.

Gesellschaft der Freunde des ZKO Seefeldstrasse 305, Postfach 1284 8034 Zürich Telefon 044 388 36 12 info@gfzko.ch, www.gfzko.ch


Publikationen 

DIGITAL WEBSITE 365 Tage up to date Hier erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die ZKO-Welt. Vom detaillierten Konzertkalender über den Ticketshop bis hin zu aktuellen Infos und zum Multimediaarchiv bietet Ihnen die Website spannende Einsichten und steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. www.zko.ch NEWSLETTER Nie mehr ein Konzert verpassen Mit unserem elektronischen Newsletter sind Sie immer informiert, wann, wo, welches ZKO-Konzert stattfindet. Mit etwas Glück profitieren Sie von vergünstigten Tickets. www.zko.ch/newsletter FACEBOOK Auf Du und Du mit der ZKO-Community Wenn Sie uns auf Facebook «liken», sind Sie rund um die Uhr mit der ZKO-Community verbunden, tauschen sich mit anderen Konzertbesuchern aus, äussern sich zu Konzerten oder teilen Ihre Konzertbilder mit der Community. www.facebook.com/zuercherkammerorchester


ensuite

Bestelle Sie jetztn!

Second-Account

Zeitschrift zu Kultur & Kunst

Von Luca Zacchei Illustration: Rodja Galli / www.rodjagalli.com

Mehr als Sie denken! Zeitschrift zu Kultur & Kunst

Eine Frau, die um ihr Leben redet «Bis zu meinem zwölften Lebensjahr war ich ein ausgesprochen artiges Kind. [...]»

Fishing in your river darling

 Probe-Abo 32 CHF (3 Ausgaben)  Studenten-/AHV/IV/Kulturlegi 99 CHF (Ausweis)  Förderabo 560 CHF (Abo für 2 Jahre inkl.)

Einzelpreis CH SFr. 12.00 Europa €10.00 ISSN 1663-6511

ensuite

Nr. 146

Ja!

Ich will sofort ensuite für CHF 120.00 abonnieren. Pro Jahr erhalte ich 11 Ausgaben (Juni/Juli ist eine Doppelnummer). Oder:

Februar 2015

Lesen ■ Entdecken ■ Teilen Frauen in der Männermodeabteilung suchen Kleider, die auch Erwachsenen passen.

Ich habe fertig.

Giovanni Trapattoni: «Wenn es am Ende nur noch um Business geht, wird es schwierig.»

Formschön

Hundert Jahre Schweizer Design im Museum für Gestaltung Zürich

Buch und Kunst

Die Schweizerische Nationalbibliothek präsentiert eine Auswahl an Kunstbüchern.

Kosmologien weltweit

Wie die Welt erschaffen wurde und was sie so zusammen hält im Museum Rietberg.

Firma, Name, Vorname

Strasse, Nummer

PLZ, Wohnort

E-Mail

oder Telefonnummer

Ort, Datum und Unterschrift

Einsenden an: ensuite - Zeitschrift zu Kultur & Kunst Sandrainstrasse 3 CH-3007 Bern Leserservice Telefon 031 318 60 50 abo@ensuite.ch www.ensuite.ch/abonnement

Ein Abonnement (ausser das Förderabo) ist ab Rechnungsdatum für ein Jahr gültig. Ohne Kündigung wird das Abo automatisch um ein Jahr verlängert. Eine reguläre Kündigung ist jeweils bis zwei Monate vor Ablauf des laufenden Abonnements möglich.


Impressum 

IMPRESSUM Impressum: Herausgeber

Zürcher Kammerorchester, Seefeldstrasse 308, 8008 Zürich Telefon +41 44 388 36 00, E-Mail: info@zko.ch, Web: www.zko.ch

Programmkommission

Michael Bühler, Frances Maunder, Willi Zimmermann, Dr. Lukas Näf (ZHdK), Prof. Dr. Dominik Sackmann (ZHdK), Frank Bodin

Redaktion

Lukas Bernays (Leitung), Theresia Schlegel, Michael Bühler, Frances Maunder, Philipp Ernst, Susanne Lüthi, Gisela Stäheli

Externe Textbeiträge Andrea Meuli Redaktionsschluss:

28. Februar 2015

Auflage:

30 000

Konzept, Gestaltung: Havas Worldwide, Zürich Produktion, Druck:

Somedia Productions, Chur

Erscheinungsdatum: April 2015

Bildnachweis ZKO-Porträts, Orchesterbild, Fotos Geschäftsstelle Thomas Entzeroth, www.entzeroth.ch Bildnachweis Solisten/Dirigenten: Pierre-Laurent Aimard: Marco Borggreve  Nicolas Altstaedt: Marco Borggreve  Sergio Azzolini: Judith Schlosser  Piotr Beczala: Johannes Ifkovits  Gábor Boldoczki: Marco Borggreve  Andrew Bond: Christoph Kaminski  Giuliano Carmignola: Anna Carmignola  Cameron Carpenter: Thomas Grube  Concerto Köln: Florian Profitlich  Richard Egarr: Marco Borggreve  Vilde Frang: Marco Borggreve  Angela Hewitt: Bernd Eberle  Steven Isserlis: Satoshi Aoyagi  Philippe Jordan: Jean-François Leclercq  Gidon Kremer: Kasskara  Julia Lezhneva: Uli Weber  Jan Lisiecki: Mathias Bothor  Stephan Mai: Kristof Fischer  Jaël Malli: Michael Schär  Albrecht Mayer: Ben Ealovega  Anders Miolin: Stephan Weiss  Joan Miró: Francesc Català Roca  Regula Mühlemann: Shirley Suarez Padilla  Sir Roger Norrington: Alberto Venzago  Enrico Onofri: Koichi Miura  Opera Box: Thomas Entzeroth, Stefan Jermann  Marc Piollet: Felix Broede  Fazil Say: Marco Borggreve, Angelika Warmuth  Olga Scheps: Uwe Arens  Maurice Steger: Marco Borggreve  Marc Sway: Jonathan Heyer  Carolin Widmann: Marco Borggreve  Nikolaj Znaider: Lars Gundersen


Berner Symphonieorchester • Luzerner Sinfonieorchester Musikkollegium Winterthur • Orchestre de Chambre de Lausanne Orchestre de la Suisse Romande • Orchestra della Svizzera italiana Sinfonieorchester Basel • Sinfonie Orchester Biel Sinfonieorchester St. Gallen • Tonhalle-Orchester Zürich Zürcher Kammerorchester

Ein neues Repertoire mit 33 Schweizer Orchesterwerken entsteht Elf Schweizer Orchester werden von 2014 bis 2016 je drei Werke von Schweizer Komponistinnen und Komponisten uraufführen. Unter dem Label «œuvres suisses» entsteht so in den nächsten drei Jahren ein neues Repertoire von insgesamt 33 zeitgenössischen Werken für Kammer- und Sinfonieorchester. Im Gegenzug unterstützt die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia während der Projektdauer Tourneen sowie Nachwuchs- und Vermittlungsprojekte der elf beteiligten Orchester. Ermöglicht wird das Projekt durch eine Gemeinschaftsinitiative des Verbands Schweizerischer Berufsorchester, orchester.ch, und Pro Helvetia. Mit von der Partie ist auch die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR), welche die Uraufführungen aller Werke aufzeichnet. Bislang haben die Orchester 23 Komponistinnen und Komponisten verpflichtet: Dieter Ammann, Oscar Bianchi, Caroline Charrière, Jean-Luc Darbellay, Richard Dubugnon, Beat Furrer, Paul Giger, David Philip Hefti, Martin Jaggi, Michael Jarrell, Rudolf Kelterborn, Ezko Kikoutchi, Cécile Marti, Jost Meier, Fabian Müller, Isabel Mundry, Rolf Urs Ringger, Urs Peter Schneider, Daniel Schnyder, Bettina Skrzypczak, Nadir Vassena, Julien-François Zbinden et Alfons Karl Zwicker.

www.oeuvressuisses.ch in Partnerschaft mit


Bestellkarte für Abos Saison 2015/16

5b0a% tt für

Ra bonNeua n nente

Wählen Sie aus den unten aufgeführten Abos Ihren Favoriten und Ihre gewünschte Preiskategorie aus. Als verbindliche Bestätigung erhalten Sie von uns eine Rechnung. Ihr Abo können Sie auch über www.zko.ch bestellen.

Grosses Abo 10 Konzerte Okt.–Juni Tonhalle, Grosser Saal Kat. I CHF 

Piano-Abo 8 Konzerte Okt.–Juni Tonhalle, Grosser Saal Kat. I CHF 

Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V Kat. VI

Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V Kat. VI

CHF  CHF  CHF  CHF  CHF 

Meisterzyklus-Abo 6 Konzerte Nov.–Mai 1 Extrakonzert (nicht im Standard-Abo enthalten) Tonhalle, Grosser Saal Kat. I CHF 

CHF  CHF  CHF  CHF  CHF 

Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V Kat. VI

Kleines Abo 5 Konzerte Jan.–Juni Tonhalle, Grosser Saal Kat. I CHF 

Barock-Abo 7 Konzerte Sept.–Mai div. Aufführungsorte Kat. I CHF 

Kat. II Kat. III Kat. IV Kat. V Kat. VI

Kat. II CHF  Kat. III CHF  Kat. IV CHF  Kat. V CHF  Für Weihnachtskonzert bitte das Datum wählen: ❑ 17. Dez. 2015 ❑ 18. Dez. 2015

CHF  CHF  CHF  CHF  CHF 

CHF  CHF  CHF  CHF  CHF 

❑ Ich bestelle zusätzlich zum Abo (Anz.) _____Karten für das Extrakonzert vom 4. Sept. 2015. Preise Extrakonzert: Kat I CHF 125 / Kat. II CHF 105 / Kat. III CHF 85 / Kat IV CHF 65 / Kat V CHF 45 / Kat. VI CHF 25

n Ich bin Neuabonnent/in und geniesse 50% Preisermässigung auf diese Bestellung. Platzwunsch (bitte Zutreffendes ankreuzen): n Parkett n Balkon n Galerie (links) n Galerie (rechts) n Orchesterpodium

Ist die gewünschte Preiskategorie ausgebucht, bestelle ich: n die nächsthöhere Kategorie n die nächsttiefere Kategorie

Alle Konzerte können auch als Einzelkarten bezogen oder individuell als Wahl-Abo zusammengestellt werden. Siehe beiliegende Bestellkarten oder unter www.zko.ch.


Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon P Telefon G E-Mail (für Newsletter)

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

ZKO-Billettkasse Postfach 1284 8034 Zürich


Bestellkarte Wahl-Abo Anz. Abos

Kategorie

Suchen Sie aus untenstehendem Spielplan mindestens 3 Konzerte aus und profitieren Sie von einer Preisreduktion von 20%. Vergessen Sie nicht, die Preiskategorie anzukreuzen. Es besteht kein Anspruch auf einen festen Sitzplatz. Ihr Abo können Sie auch über www.zko.ch bestellen.

n Kat. I n Kat. II n Kat. III n Kat. IV n Kat. V n Kat. VI

n Ich bin NeuabonnentIn

und geniesse 50% Preisermässigung auf diese Bestellung inkl. einer Schnuppermitgliedschaft im Verein «ZKO-Freunde» für 1 Jahr.

Daten der ausgewählten Konzerte: n Fr 4. Sept. 2015, 19.30 Uhr Wiener Symphoniker, Philippe Jordan, Nikolaj Znaider, Tonhalle, Grosser Saal

48

n Mi 30. Sept. 2015, 19.30 Uhr ZKO, Sergio Azzolini, Kirche St. Peter

.

.

.

.

.

.

49

n Di 20. Okt. 2015, 19.30 Uhr ZKO, Fazil Say, Willi Zimmermann, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

.

.

50

n Di 17. Nov. 2015, 19.30 Uhr ZKO, Sir Roger Norrington, Pierre-Laurent Aimard, Tonhalle, Grosser Saal

.

52

n Di 24. Nov. 2015, 19.30 Uhr ZKO, Giuliano Carmignola, Kirche St. Peter .

.

.

53

n Mi 25. Nov. 2015, 19.30 Uhr Concerto Köln, Julia Lezhneva, Mayumi Hirasaki, Tonhalle, Grosser Saal .

.

54

n Di 08. Dez. 2015, 19.30 Uhr Vilde Frang, James Boyd, Tonhalle, Grosser Saal .

.

56

n Do 17. Dez. 2015, 19.30 Uhr ZKO, Zürcher Konzertchor, Marcus Creed, Regula Mühlemann, Fraumünster

57

n Fr 18. Dez. 2015, 19.30 Uhr ZKO, Zürcher Konzertchor, Marcus Creed, Regula Mühlemann, Fraumünster

57

n Di 26. Jan. 2016, 19.30 Uhr ZKO, Sir Roger Norrington, Oliver Schnyder, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

62

n Di 02. Feb. 2016, 19.30 Uhr ZKO, Richard Egarr, Steven Isserlis, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

.

.

64

n Di 01. März 2016, 19.30 Uhr ZKO, Jan Lisiecki, Willi Zimmermann, Tonhalle, Grosser Saal

.

.

.

.

66

n Di 08. März 2016, 19.30 Uhr Olga Scheps, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

67

n Di 15. März 2016, 19.30 Uhr ZKO, Carolin Widmann, Stephan Mai, Kirche St. Peter

.

.

.

.

.

68

n Di 22. März 2016, 19.30 Uhr Albrecht Mayer, Willi Zimmermann, Tonhalle, Grosser Saal

.

.

.

.

69

n Do 14. April 2016, 19.30 Uhr ZKO, Gidon Kremer, Giedre Dirvanauskaite, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

71

n Di 19. April 2016, 19.30 Uhr Fazil Say, Tonhalle, Grosser Saal.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

72

n Di 26. April 2016, 19.30 Uhr ZKO, Maurice Steger, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

.

.

.

.

.

72

n Di 17. Mai 2016, 19.30 Uhr Cameron Carpenter, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

.

.

.

.

.

75

n Do 26. Mai 2016, 19.30 Uhr ZKO, Enrico Onofri, Nicola Mosca, Kirche St. Peter

.

.

.

.

.

.

77

n Di 07. Juni 2016, 19.30 Uhr ZKO, Angela Hewitt, Tonhalle, Grosser Saal .

.

.

.

.

.

.

78

n Di 21. Juni 2016, 19.30 Uhr Zürcher Festspiele: ZKO, Fazil Say, Gábor Boldoczki, Tonhalle, Grosser Saal .

79

.


Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon P Telefon G E-Mail (für Newsletter)

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

ZKO-Billettkasse Postfach 1284 8034 Zürich


Datum/Zeit

Bestellkarte für Einzelkarten Verbindliche Kartenbestellung für die Konzert-Saison 2015/16.

Konzert/Ort

Ihre Einzelkarten können Sie auch über www.zko.ch bestellen.

Anzahl

Preiskategorie

Bemerkungen


Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon P Telefon G E-Mail (für Newsletter)

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

ZKO-Billettkasse Postfach 1284 8034 Zürich


Fr, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal So, .., . Uhr ZKO-Haus So, .., / Uhr ZKO-Haus Mi, .., . Uhr Kirche St. Peter

Kammermusik@ZKO: Anna Tchinaeva Violine, Inga Kazantseva Klavier Werke von Beethoven, Franck Nuggi-Konzert: Anna Tchinaeva Violine, Inga Kazantseva Klavier Werke von Beethoven, Franck ZKO, Sergio Azzolini Fagott und Leitung Werke von Brescianello, Geminiani, Reichenauer, Zelenka

Di, .., . Uhr Tonhalle So, .., // * Uhr ZKO-Haus So, .., . Uhr Kunsthaus Zürich, Vortragssaal Sa, .., //* Uhr ZKO-Haus

ZKO, Fazil Say Klavier und Leitung, Willi Zimmermann Konzertmeister und Violine, Nicola Mosca Violoncello, Werke von Mozart, Say Krabbel-Konzert «Mama Muh schaukelt»: Musikerinnen und Musiker des ZKO Renata Blum Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch) ZKO im Kunsthaus «Joan Miró»: Willi Zimmermann Konzertmeister, Anders Miolin Gitarre, Werke von Rodrigo, Turina, Ravel, Brouwer Purzel-Konzert «Findus und der Hahn im Korb»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Renata Blum Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/Hochdeutsch)

So, .., //* Uhr ZKO-Haus Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal Sa, .., / Uhr ZKO-Haus Sa, .., . Uhr ZKO-Haus Di, .., . Uhr Kirche St. Peter Mi, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal Sa, ..//* Uhr ZKO-Haus

abc-Konzert «Die Schneekönigin»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Jolanda Steiner Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/Hochdeutsch) ZKO, Sir Roger Norrington Dirigent, Pierre-Laurent Aimard Klavier Werke von Beethoven Nuggi-Konzert: Musikerinnen und Musiker des ZKO Werke von Mozart, Tschaikowsky Kammermusik@ZKO: Musikerinnen und Musiker des ZKO Werke von Mozart, Tschaikowsky ZKO, Giuliano Carmignola Violine und Leitung Werke von Vivaldi Concerto Köln, Julia Lezhneva Sopran, Mayumi Hirasaki Konzertmeisterin Werke von Händel, Geminiani, Avison Krabbel-Konzert «Mein Haus ist zu eng und zu klein»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Thomas Douglas Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/English)

So, .., //* Uhr ZKO-Haus Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal Do, . und Fr .., . Uhr, Fraumünster So, .., . Uhr ZKO-Haus Do, .., . Uhr KKL Luzern Do, .., / Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert «Stockmann»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Thomas Douglas Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/English) «Lockenhaus on Tour»: Vilde Frang Violine, James Boyd Viola, Nicolas Altstaedt Violoncello, Alexander Lonquich Klavier, Werke von Dvořák, Veress, Strauss Weihnachtskonzert: ZKO, Zürcher Konzertchor, Marcus Creed Dirigent, Regula Mühlemann Sopran, Klaus Mertens Bass, André Fischer, Choreinstudierung, Werke von Bach Opera Box Premiere: Gilbert & Sullivan «Trial by Jury» und Jacques Offenbach «Les Bavards»: ZKO, Andres Joho Musikalische Leitung, Paul Suter Regie Silvesterkonzert: ZKO, Marc Piollet Dirigent, Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz und Kálmán Opera-Box: Gilbert & Sullivan «Trial by Jury» und Jacques Offenbach «Les Bavards», ZKO, Andres Joho Musikalische Leitung, Paul Suter Regie

Fr, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal ././../././.. ZKO-Haus Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Neujahrskonzert: ZKO, Marc Piollet Dirigent, Piotr Beczala Tenor Werke von Bizet, Verdi, Lehár, Stolz und Kálmán Opera Box: Gilbert & Sullivan «Trial by Jury» und Jacques Offenbach «Les Bavards», ZKO, Andres Joho Musikalische Leitung, Paul Suter Regie ZKO, Sir Roger Norrington Dirigent, Oliver Schnyder Klavier Werke von Beethoven

Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

ZKO, Richard Egarr Dirigent, Steven Isserlis Violoncello Werke von Mozart, Haydn, Boccherini

64

So, .., //* Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert «Kleiner Dodo, was spielst du?»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Renata Blum Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/Hochdeutsch)

64

FEBRUAR

J A N UA R

DEZEMBER

N OV E M B E R

SEPTEMBER

Seite

O K TO B E R

UNSERE KONZERTE AUF EINEN BLICK -Jahre-Jubiläum der Orpheum Stiftung: Wiener Symphoniker, Philippe Jordan Dirigent, Nikolaj Znaider Violine, Kyoungmin Park Viola, Werke von Webern, Mozart, Beethoven

Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage

48 49 49 49

50 50 51 51

52 52 53 53 53 54 54

56 56 57 59 58 59

62 59

62


MÄRZ A PR I L MAI JUNI

UNSERE KONZERTE AUF EINEN BLICK

Seite

Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

ZKO, Jan Lisiecki Klavier, Willi Zimmermann Konzertmeister Werke von Ringger (Oeuvres suisses), Mozart, Schubert



So, .., //* Uhr ZKO-Haus

Krabbel-Konzert «Kleiner Eisbär – Wohin fährst du, Lars?»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Marcus Buehlmann Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch)



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Olga Scheps Klavier Werke von Tschaikowsky, Rachmaninoff, Prokofjeff



Sa, .., / Uhr ZKO-Haus

Nuggi-Konzert: Silviya Savova-Hartkamp Violine, Ryszard Groblewski Viola, Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Seon-Deok Baik Kontrabass, Suguru Ito Klavier, Werke von Schubert, Rossini



Sa, .., . Uhr ZKO-Haus

Kammermusik@ZKO: Silviya Savova-Hartkamp Violine, Ryszard Groblewski Viola, Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Seon-Deok Baik Kontrabass, Suguru Ito Klavier, Werke von Schubert, Rossini



Di, .., . Uhr Kirche St. Peter

ZKO, Carolin Widmann Violine, Stephan Mai Konzertmeister Werke von Händel, Pisendel, Mendelssohn, Bach



So, .., //* Uhr abc-Konzert «Die kleine Meerjungfrau»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, ZKO-Haus Jolanda Steiner Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/Hochdeutsch)



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Albrecht Mayer Oboe, Willi Zimmermann Violine, Daria Zappa Matesic Violine, Nicola Mosca Violoncello, Naoki Kitaya Cembalo, Emanuele Forni Laute, Werke von Marcello, Bach, Händel



So, .., //* Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert «Der Mondscheindrache»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Jaël Malli Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch/Hochdeutsch)



So, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Kinderkonzert «Peter und der Wolf»: ZKO, Willi Zimmermann Konzertmeister, Marc Sway Erzähler (Schweizerdeutsch)



Do, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

ZKO, Gidon Kremer Violine, Giedre Dirvanauskaite Violoncello Werke von Rózsa, Schumann, Beethoven



So, .., //* Uhr Krabbel-Konzert «Die neugierige kleine Hexe»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, ZKO-Haus Renata Blum Konzept und Erzählung (Schweizerdeutsch)



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Fazil Say Klavier Werke von Mozart, Chopin



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

ZKO, Maurice Steger Blockflöte und Leitung Werke von Avison, Babell, Händel



So, .., . Uhr ZKO-Haus

Kammermusik@ZKO: Daria Zappa Matesic Violine, Kio Seiler Violine, Nicola Mosca Violoncello, Naoki Kitaya Cembalo, Emanuele Forni Laute, Werke von Vivaldi, Corelli, Albinoni, Porpora



So, .., / Uhr ZKO-Haus

Nuggi-Konzert: Daria Zappa Matesic Violine, Kio Seiler Violine, Nicola Mosca Violoncello, Naoki Kitaya Cembalo, Emanuele Forni Laute, Werke von Vivaldi, Corelli, Albinoni, Porpora



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Cameron Carpenter Orgel (International Touring Organ) Werke von Bach, Mahler, Messiaen, Debussy, Ravel



So, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Kinderkonzert «Wulche, Wind und Wätter»: Musikerinnen und Musiker des ZKO, Willi Zimmermann Konzertmeister, Andrew Bond Gesang und Erzähler (Schweizerdeutsch)



Do, .., . Uhr Kirche St. Peter

ZKO, Enrico Onofri Violine und Leitung, Nicola Mosca Violoncello Werke von Scheidt, Gabrieli, Castello, Biber, Locke, Corelli, Vivaldi



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

ZKO, Angela Hewitt Leitung und Klavier Werke von Bach



Di, .., . Uhr Tonhalle, Grosser Saal

Zürcher Festspiele: ZKO, Fazil Say Klavier, Gábor Boldoczki Trompete, Willi Zimmermann Konzertmeister, Werke von Beethoven, Schostakowitsch



Programmänderungen vorbehalten

*Zusatzkonzert bei entspr. Nachfrage


Wir machen jeden Tag viele davon. Aber jedes einzeln. Unsere legendären Luxemburgerli ® finden Sie in unseren Verkaufsgeschäften oder auf www.spruengli.ch/shop.


Damit klassische Musik auf höchstem Niveau unser Leben bereichert: Wir unterstützen das Zürcher Kammerorchester.

www.zkb.ch/sponsoring Schön, dass die Zürcher Klassik-Szene auch weiterhin auf höchstem Niveau vielfältig und lebendig bleibt. Als Kunde der Zürcher Kantonalbank erhalten Sie gegen Vorweisen Ihrer Karte an den Billettkassen ZKO und Tonhalle 20% Vergünstigung auf Konzerttickets.

ZKO Saisonprogramm 2015  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you