__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

SAISONPROGRAMM 2 021/ 2 02 2

DAS ZÜRCHER KAMMERORCHESTER. SO BESTÄNDIG WIE

DER WANDEL. Das kann nur Klassik.


Klänge, die bewegen Ob das sanfte Summen eines Elektromotors, der tiefe Ton eines Achtzylinders oder das Crescendo im Konzertsaal – Klänge sind Schlüssel zu unseren Emotionen. www.amag.ch

Mit Leidenschaft. Für Sie.


KO N Z E RT Ü B E R S I C H T

KONZERTÜBERSICHT

K A M MERMUSIK @ ZKO: HER B STFANTA SIEN

S. 37

SO, 3. OKT. 2021, 11.00 UHR, ZKO-HAUS N U GG IKO NZERT: HER B STFANTA SIEN

S. 40

SO, 3. OKT. 2021, 14.00 UHR, ZKO-HAUS E R I NN ERUNG EN – SAISONERÖFFNUNG MIT DA NI E L HO P E

S. 14

DI, 12. OKT. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE K R A BBEL KO NZERT: MAMA HUH N SUCH T IH R E I

S. 41

SO, 17. OKT. 2021, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS K I N D ERKO NZERT: DIE BR E ME R STADTMUSIKANTE N

S. 44

SO, 24. OKT. 2021, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN W I N TERREISE – M ATT HIA S GOER NE UND MA SSI MI LI ANO MATE S I C

S. 15

DI, 16. NOV. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE F E D ER UN D BO GEN I: JAME S JOYCE

S. 35

DO, 18. NOV. 2021, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Z KO MEETS MARC S WAY

S. 16

FR, 19. UND SA , 20. NOV. 2021, 19.30 UHR, ZKO-HAUS A B C -KO NZERT: DER GE STIE FE LT E KATER

S. 43

SA , 20. NOV. 2021, 14.00 UHR / SO, 21. NOV. 2021, 11.00 UHR, ZKO-HAUS W E I HN ACHTSKO NZ E RT E – ZÜRCHER KONZERTC HO R

S. 17

FR, 3. UND SA , 4. DEZ. 2021, 19.30 UHR, FRAUMÜNSTER P U R ZEL KO NZERT: DIE GE SCHICHT E VOM KLEINE N O NKE L

S. 42

SO, 5. DEZ. 2021, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS N O R DISCHE WEIHNACHT – DANIE L H OPE

S. 18

DI, 14. DEZ. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE

B A ROCK ES FEUER

S. 19

DO, 16. DEZ. 2021, 19.30 UHR, KUNSTHAUS ZÜRICH

Programmänderungen vorbehalten


KO N Z E RT Ü B E R S I C H T

S I LV ESTERKO NZERT «VIE R E LE ME NTE» – MAUR I C E S TE GE R U ND RAC HE L HARNI S C H

S. 20

FR, 31. DEZ. 2021, 17.00 UHR, KKL LUZERN N E U JAHRSKO NZERT «V IER ELEMENT E » – MAURI C E S TE GE R U ND RAC HE L HA RNI S C H

S. 21

SA , 1. JAN. 2022, 17.00 UHR, TONHALLE AM SEE A B C -KO NZERT: DIE SCHNEEKÖNIGIN

S. 43

SO, 9. JAN. 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS K A M MERMUSIK @ ZKO: MANOSCR IT TO PIGNAT E LLI

S. 37

SO, 16. JAN. 2022, 11.00 UHR, ZKO-HAUS N U GG IKO NZERT: MANOSCRITTO PIGNATELLI

S. 40

SO, 16. JAN. 2022, 14.00 UHR, ZKO-HAUS F E S T KON ZERT M IT OLIVER SCH NYDE R

S. 22

DI, 25. JAN. 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE P U R ZEL KO NZERT: DE R STOCKMANN

S. 42

SO, 27. FEB. 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS P S YC HO – FILM KONZ E RT MIT DANIEL HOPE UN D A NTHO NY GA B RI E LE

S. 23

MI, 9. MÄR Z 2022, 19.30 UHR KONGRESSHAUS ZÜRICH M O BY DICK

S. 24

SA , 12. MÄR Z – SO, 15. MAI 2022, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

WA NDELKON ZERT

S. 25

FR, 18. MÄR Z 2022, 19.30 UHR, KUNSTHAUS ZÜRICH

A B C -KO NZERT: ZILLY, DIE Z AUBER IN

S. 43

SO, 3. APRIL 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

F E D ER UN D BO GEN II: DMITR I SCHOSTAKOWITS C H

S. 35

DO, 7. APRIL 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS

Z E I T REISEN MIT AVI AV ITAL

S. 26

MO, 11. APRIL 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE AU F TOURNEE M IT MAURICE ST E GE R

S. 27

DO, 21. APRIL 2022, 19.30 UHR, KIRCHE ST. PETER A M E RIK A – DANIEL HOPE UND ALEXEY BOTV IN OV DI, 3. MAI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE

Programmänderungen vorbehalten

S. 28


KO N Z E RT Ü B E R S I C H T

K L A SSIK FÜR DIE KINDER KREBSFORSCH UNG

S. 29

DI, 10. MAI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE K I N D ERKO NZERT: VON DE R QUELLE B IS Z UM M E E R

S. 44

SO, 15. MAI 2022, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN K R A BBEL KO NZERT: DE R KLE INE IGEL UND DA S VE RLO RE NE E NTC HE N

S. 41

SA , 21. MAI 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS P U R ZEL KO NZERT: WIE FINDUS Z U PET TER SSON KA M

S. 42

SO, 22. MAI 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS V E RY BRITISH – DU NC AN WARD

S. 30

DI, 31. MAI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE A B S C HL USSKO NZERT JUNGE S ZKO

S. 31

FR, 10. UND SA , 11. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS K A M MERMUSIK @ ZKO: SOMMER MORGE N

S. 37

SO, 12. JUNI 2022, 11.00 UHR, ZKO-HAUS N U GG IKO NZERT: SOMME RMORGEN

S. 40

SO, 12. JUNI 2022, 14.00 UHR, ZKO-HAUS F E D ER UN D BO GEN III: ADALBERT STIFTER

S. 35 / 38

FR, 24. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS R H A PSODIE

S. 38

SA , 25. JUNI 2022, 11.00 UHR, ZKO-HAUS W I E N – PARIS

S. 39

SA , 25. JUNI 2022, 14.30 UHR, WASSERKIRCHE

B - A - C-H – DAN IEL H OPE

S. 32 / 39

SA , 25. JUNI 2022, 19.30 UHR, KIRCHE NEUMÜNSTER

K I N D ERKO NZERT: VOM KÖNIG, VOM KATER UN D D E R F I E D E L

S. 44 / 39

SO, 26. JUNI 2022, 11.00 UND 14.00 UHR, ZKO-HAUS

WO LK EN FLUG

S. 39

SO, 26. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS

FA N TA SIEN – DAN I EL HOPE UND FAZIL SAY DI, 28. JUNI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE

Programmänderungen vorbehalten

S. 33 / 39


DA S ZÜRCHER KAMMERORCHESTER 1945 durch Edmond de Stoutz gegründet, zählt das Zürcher Kammerorchester heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art. Unter der Leitung von Edmond de Stoutz und später von Howard Griffiths und Muhai Tang erlangte das Ensemble internationale Anerkennung. In der Ära mit dem weltweit angesehenen Principal Conductor Sir Roger Norrington, von 2011 bis 2015, konnte das Zürcher Kammerorchester seine hervorragende Reputation nachhaltig festigen. Seit der Saison 2016/17 leitet Music

Director Daniel Hope das Orchester nach dem Prinzip des «Play & Conduct». Das ZKO ist ein Orchester mit einer ausgeprägten ReiseDNA. Bereits wenige Jahre nach seiner Gründung gab das ZKO regelmässig Konzerte im Ausland. Einladungen zu internationalen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival, dem Gstaad Menuhin Festival oder Odessa Classics, Gastspiele in bedeutenden Musikzentren,


Konzerttourneen durch europäische Länder, Amerika, Asien und Südafrika sowie zahlreiche, von der Fachpresse gefeierte Tonträger belegen heute das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters. Das Repertoire des ZKO ist seit den Anfängen breit gefächert. Es reicht von Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Gegenwart. Bemerkenswert ist zudem die Zusammenarbeit mit Musikern aus anderen Bereichen wie Jazz, Volksmusik und populäre Unterhaltung. Die Familien-

konzerte, die Vermittlungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Förderung junger Instrumentalisten sind dem Zürcher Kammerorchester ebenso wichtig wie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit weltweit gefeierten Solisten.


DA N K

HERZLICHEN DANK

Hauptpartner

Innovationspartner

Subventionsgeber und Gönner

8


I N H A LT S V E R Z E I C H N I S

INHALTSVERZEICHNIS 10 Editorial

46

Grosses Abo

13

47

Kleines Abo / Wahl-Abo

14 Konzerte

49

ZKO on tour – Schweiz

34

50

ZKO on tour – International

36 Kammermusik@ZKO

52

Die Musikerinnen und Musiker

38 ZKO-Festival

60 Organisation

40 Nuggikonzerte

62 Spielstätten

41 Krabbelkonzerte

68 Besucherservice

42 Purzelkonzerte

69 AGB

43 ABC-Konzerte

70 Impressum

Grusswort des Music Directors

Feder und Bogen

44 Kinderkonzerte

9


E D I TO R I A L

EDITORIAL

Liebes Konzertpublikum und liebe Freunde des Zürcher Kammerorchesters, Voller Freude begrüssen wir Sie zu unseren Konzerten der Saison 2021/22! Das letzte Jahr hat uns verändert! Es war für Sie und uns geprägt von Unsicherheiten, Zweifeln und spontanen Planungsmanövern. Zuversicht, Hoffnung und Optimismus haben wir durch Sie, liebes Publikum, durch Ihre zahlreichen aufmunternden Gesten, in Wort und Tat erhalten. Wir haben spüren dürfen, dass wir Ihnen fehlen und dass Sie uns fehlen! Wir haben erfahren dürfen, dass unsere Musik nur in Verschmelzung mit Ihnen ihre Wirkung entfaltet und dass dieses Phänomen nicht durch einen Livestream zu ersetzen ist. Diese Saison widmen wir programmatisch dem Thema Veränderung und Metamorphose. «Musik ist Veränderung!», stellte schon der deutsch-amerikanische Komponist und Musiktheoretiker Herbert Brün fest. Wir möchten Ihnen daher in der kommenden Saison einige ausgewählte Bearbeitungen für Kammerorchester vorstellen und bereits wohlbekannte Werke in neuen Klanggewändern zeigen. Von Tschaikowskys «Souvenir de Florence» über Schuberts «Winterreise» bis hin zu den «GoldbergVariationen» von Johann Sebastian Bach in einer Fassung für Streichorchester können Sie unsere Faszination für

10

Veränderung erleben. Dabei begrüssen wir musikalische Partner und Freunde wie Maurice Steger, Rachel Harnisch, Matthias Goerne, Oliver Schnyder, Franziska Andrea Heinzen, Marc Padmore, Duncan Ward, Avi Avital und Fazil Say in Zürich und freuen uns auch auf eine Rückkehr zur neuen Tonhalle am See. Zusammen mit unserem Music Director Daniel Hope präsentieren wir Ihnen einen farbenfrohen Strauss an musikalischen Projekten, die verzaubern, beflügeln, aber auch schockieren können. Letzteres werden Sie in unserem Filmkonzert zu Alfred Hitchcocks Klassiker «Psycho» erleben, der mit seiner Filmmusik von Bernard Hermann zum unvergessenen Meilenstein der Filmgeschichte wurde. Zum Schluss der Saison freuen wir uns, Sie zu unserem ersten ZKO-Festival einladen zu dürfen, das sich in acht Konzerten in unserem ZKO-Haus und weiteren Spielstätten innerhalb Zürichs, dem Thema «Fantasien» zuwenden wird. Höhepunkt und Abschluss des Festivals wird das Konzert in der Tonhalle am See mit Fazil Say und Daniel Hope sein, welches zugleich unseren Saisonabschluss bildet. Mit viel Enthusiasmus und gegenseitiger Inspiration gehen wir neue und alte Kooperationen ein:


E D I TO R I A L

Voller Spannung erwarten wir die gemeinsame Aufführung des Films «Moby Dick» – neu inszeniert und verfilmt von Regisseurin Wu Tsang am Schauspielhaus Zürich. Die eigens dazu komponierte Filmmusik der amerikanischen Komponistin Caroline Shaw wird von unserem Orchester uraufgeführt. Die in der letzten Saison begonnene Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zürich wird weitergeführt und präsentiert neben einem Wandelkonzert in der herausragenden Sammlung auch ein Konzert zur Sonderausstellung «Barockes Feuer». Für die Kinderkrebsforschung Schweiz veranstalten wir im Mai 2022 ein grosses Benefizkonzert zugunsten der Stiftung und tauchen zusammen mit Franz Hohler und dem Kammerorchester der Musikschule Konservatorium Zürich in die Welt des Absurden und Komischen ein.

ventionsgebern Stadt und Kanton Zürich, die unser musikalisches Schaffen mit grossem ideellem und finanziellem Einsatz unterstützen und fördern. Wir können es kaum erwarten, Sie wiederzusehen! Herzliche Grüsse Ihre Lena-Catharina Schneider Geschäftsführung / Künstlerische Leitung Helene Eller Geschäftsführung / Kaufmännische Leitung Kathrin Martelli Präsidentin ZKO Verein

Für alle Konzerte haben wir entsprechende Schutzkonzepte vorgesehen, über die wir Sie fortlaufend informieren werden. Ein grosser Dank gilt auch unseren Hauptpartnern Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung sowie den Sub-

11


G R U S S W O RT D E S M U S I C D I R E C TO R S

GRUSSWORT Grüezi, meine Damen und Herren. Ja, wir sind noch da – und WIE! Die neue Saison 2021/22 steht für mich unter dem Begriff «Metamorphose», aber auch «Wandlung». In einer Zeit, die dem Wandel mehr denn je unterworfen ist, müssen auch wir uns wandeln, um uns selbst treu bleiben zu können. Es gilt, die richtige Balance zu finden zwischen dem Blick zurück in die Vergangenheit und dem Blick nach vorne in die Zukunft. Eine Zukunft, der wir nur adäquat begegnen können, wenn wir uns ständig weiterentwickeln, aber zugleich unsere Werte bewahren. Es ist die Musik, die mich am meisten zum Nachdenken und zum Träumen anregt und die uns allen Freude bereiten kann. Unter diesem Aspekt der Freude und Offenheit haben wir die neue Saison des Zürcher Kammerorchesters voller Hoffnung gestaltet. Gleich zur Saisoneröffnung möchte ich, gemeinsam mit meinen hervorragenden Kolleg*innen, die an diesem Abend als Co-Solist*innen fungieren, die Bedeutung des gemeinsamen Zusammenspiels in den Vordergrund stellen. Mitte November begrüssen wir dann den weltberühmten Bariton Matthias Goerne, der Franz Schuberts «Winterreise» vollkommen neu verwandeln wird. Wir werden von weiteren himmlischen Stimmen während der Saison verzaubert: von Mark Padmore und Rachel Harnisch bis hin zu Franziska Andrea Heinzen und jungen Sänger*innen des Internationalen Opernstudios Zürich.

Klang aus Hollywood. Es intoniert die berühmte Filmmusik von Bernard Herrmann, die bereits im weltberühmten Kinofilm für Gänsehaut gesorgt hat. Überhaupt werden die Vereinigten Staaten eine grosse Rolle in unserer kommenden Saison spielen – als ein Land, das in letzter Zeit seine eigene Metamorphose durchgemacht hat. «Amerika», unser fünftes Album für Deutsche Grammophon, erscheint ebenfalls in der Saison 2021/22 und kombiniert verschiedene Musikepochen des amerikanischen Sounds, einschliesslich einer Kooperation mit drei der wichtigsten afroamerikanischen Jazzmusikern unserer Zeit: Marcus Roberts, Jason Marsalis und Rodney Jordan. Mit diesem Programm werden wir ebenfalls eine ausführliche Deutschland-Tournee gestalten. Hinter uns liegt eine wohl ungewöhnliche Zeit, vieles davon wird uns noch lange begleiten. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir allen Grund dazu haben, frohen Mutes nach vorne zu schauen, gemeinsam zu musizieren und gemeinsam die Kultur aufrechtzuerhalten. Oder um Max Frisch zu zitieren: «Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur.» In diesem Sinne grüsst Sie ganz herzlich, Ihr Daniel Hope Music Director

Das ZKO lebt zudem vom intensiven Kontakt zu einer ganzen Reihe von herausragenden Schweizer Künstlerinnen und Künstlern. Ganz besonders freue ich mich, dass auch Maurice Steger und Oliver Schnyder in der kommenden Saison wieder bei uns zu Gast sein werden. Und auch das Frühjahr hat es in sich, denn dann wird einer meiner Kindheitsträume Realität. Während Alfred Hitchcocks Meisterwerk «Psycho» auf der grossen Leinwand im Kongresshaus Zürich zu sehen sein wird, verwandelt sich das ZKO ein weiteres Mal – in ein «Filmorchestra» mit dem opulenten

13


KO N Z E RT E

ERINNERUNGEN DI, 12. OKT. 2021, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Saisoneröffnung mit Daniel Hope Für die Saisoneröffnung des Zürcher Kammerorchesters wählt Music Director Daniel Hope ein kammermusikalisches Werk, das zwar allgemein bekannt ist, jedoch selten in der Orchesterfassung zur Aufführung kommt. Pjotr Tschaikowsky schrieb sein einziges Streichsextett «Souvenir de Florence» im Jahr 1890 binnen 17 Tagen auf seinem russischen Landsitz Frolowskoje, kurz nachdem er von einem erlebnisreichen und inspirierenden Aufenthalt in Florenz zurückgekehrt war. Seine Erinnerung an diese Stadt widmete Tschaikowsky seiner Gönnerin und Freundin Nadeshda von Meck. Die Dame mied den Besuch von Konzertsälen und hatte so die Möglichkeit, dieses Werk in ihren eigenen vier Wänden zu hören. Mit den «Florentiner Erinnerungen» in der Fassung für Streichorchester darf sich das Zürcher Publikum auf einen ausserordentlichen musikalischen Hochgenuss in einem vollmundigen Klanggewand freuen.

Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Violine Daria Zappa Matesic Violine Tanja Sonc Violine Inès Morin Violine Philipp Wollheim Violine Grosses Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

14

Georg Philipp Telemann Concerto für zwei Violinen G-Dur TWV 52:G1 Antonio Vivaldi Concerto h-Moll op. 3 Nr. 10 RV 580 für vier Violinen, Streicher und B.c. Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. BWV 1043 Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Streichsextett d-Moll op. 70 «Souvenir de Florence», Fassung für Streichorchester


KO N Z E RT E

WINTERREISE DI, 16. NOV. 2021, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Traum, Erinnerung und Realität sind in Franz Schuberts 1827 vollendetem Liederzyklus «Winterreise» stark miteinander verwoben. Als «Zyklus schauerlicher Lieder» hatte Schubert selbst damals sein frischkomponiertes Werk seinen Freunden vorgestellt und stösst zunächst bei ihnen auf Unverständnis und Ablehnung. Ursprünglich für Singstimme und Klavier komponiert, erfährt das bildgewaltige Werk in der Tonhalle am See eine Metamorphose durch eine Bearbeitung des Komponisten Massimiliano Matesic, der den Liederzyklus für Orchester und Bariton bearbeitet hat. Zusammen mit dem herausragenden Schubert-Interpreten Matthias Goerne freut sich das Zürcher Kammerorchester, dieses Meisterwerk seinem Zürcher Publikum erstmals in vollem Orchesterklang zu präsentieren.

Matthias Goerne Bariton Massimiliano Matesic Leitung Zürcher Kammerorchester

Franz Schubert Winterreise op. 89 D 911, sinfonische Bearbeitung von Massimiliano Matesic

Grosses Abo, Kleines Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

15


KO N Z E RT E

ZKO MEETS MARC SWAY FR, 19. NOV. 2021, 19.30 UHR, ZKO-HAUS SA , 20. NOV. 2021, 19.30 UHR, ZKO-HAUS

Ist es die unbegrenzte Liebe zur Musik, der Wunsch, gemeinsam Grenzen zu überwinden, oder ist es die Freude am grenzenlosen musikalischen Reichtum? Wahrscheinlich ist es die Gesamtheit aller genannten Faktoren, die dazu beitragen, dass zwischen dem Musiker Marc Sway und dem Zürcher Kammerorchester über die letzten Jahre eine starke Verbindung entstanden ist. Das Ergebnis dieser musikalischen Freundschaft: regelmässige Konzertprojekte und ein gemeinsam produzierter Song «Wo Mis Herz Schlaht». Als Sohn einer brasilianischen Perkussionistin und eines Schweizer Rocksängers prägt der Tanz zwischen den Kulturen Marc Sways Persönlichkeit und sein Schaffen. Diese Vielfalt lässt ihn sich immer wieder neu erfinden. «Ich bin ich, weil ich vieles bin.» Er ist Soul, er ist Rhythmus, er ist Singer-Songwriter. Ein Kosmopolit, der die Sprache der Musik und des Entertainments spricht und mit seiner unverkennbaren Stimme besticht. «Musik ist wie ein Fluss. Solange er fliesst, macht er seine Arbeit.» Das Zürcher Kammerorchester vollzieht gemeinsam mit Marc Sway den Brückenschlag zwischen ihren musikalischen Welten und Heimaten, zwischen Südamerika und Europa, zwischen Popmusik und Klassik, zwischen ihren unterschiedlichen Bezügen zu Zürich, zwischen Tradition und Moderne.

Marc Sway und Band Zürcher Kammerorchester CHF 75 Mit freundlicher Unterstützung der Zürcher Kantonalbank.

16

Überraschungsprogramm


KO N Z E RT E

WEIHNACHTSKONZERTE FR, 3. DEZ. 2021, 19.30 UHR, FRAUMÜNSTER SA , 4. DEZ. 2021, 19.30 UHR, FRAUMÜNSTER

Von adventlichen Klängen erfüllt wird auch in diesem Jahr die reformierte Altstadtkirche Fraumünster, wenn der Zürcher Konzertchor unter der Leitung von André Fischer und das Zürcher Kammerorchester zu ihren traditionellen Weihnachtskonzerten einladen. Präsentiert wird ein mannigfaltiges Programm mit Werken aus verschiedenen Epochen von Sammartini über Mendelssohn, Dvorák bis hin zu Max Reger. Die Sängerin Franziska Andrea Heinzen verleiht den Abenden mit ihrer reinen, leuchtenden Stimme eine besondere Strahlkraft, wenn sie die eher selten gespielte «Messa di Sant’Emidio» von Giovanni Pergolesi oder Johann Sebastian Bachs Kantate «Der Herr denket an uns» anstimmt.

André Fischer Leitung Franziska Andrea Heinzen Sopran Zürcher Konzertchor Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister CHF 95 / 85 / 65 / 40 / 25

Lorenzo Gaetano Zavateri Concerto B-Dur op. 1 Nr. 7 «Teatrale» Jan Dismas Zelenka Miserere ZWV 57 Giovanni Battista Sammartini Concerto grosso g-Moll op. 5 Nr. 6 Max Reger Macht hoch die Tür op. 135a Giuseppe Sarti Nïñe sílï ñebésnïya – Nun Kräfte des Himmels Felix Mendelssohn Hört der Engel grosse Freude G-Dur, bearbeitet von W. H. Cummings Antonín Dvořák Notturno H-Dur op. 40 Antonín Dvořák Virgo Virginum praeciara, aus: Stabat Mater op. 58 Giovanni Battista Pergolesi Verschiedene Auszüge, aus: Messa di Sant’Emidio Johann Sebastian Bach Kantate «Der Herr denket an uns», BWV 196 Georg Friedrich Händel Tochter Zion, freue dich Traditionell O du fröhliche, bearbeitet von André Fischer

17


KO N Z E RT E

NORDISCHE WEIHNACHT DI, 14. DEZ. 2021, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Für ein weihnachtliches Konzert im Dezember kombiniert Music Director Daniel Hope nordische Kompositionen mit wohlbekannten Weihnachtsliedern, darunter Werke von Irving Berlin, Bob Wells, Thad Jones, Ron Sexsmith und Hugh Martin, bearbeitet für Violine und Orchester in beschwingtem Klanggewand. Ausgewählte Werke von Jean Sibelius und Carl Nielsen leiten den winterlichen Konzertabend ein. So sind drei der sechs vergnügten Humoresken für Violine und Orchester aus den Jahren 1916 und 1917 von Jean Sibelius zu hören, die er selbst als «von grossem Format» betitelte. Ausserdem präsentiert das Orchester ein Frühwerk des dänischen Komponisten Carl Nielsen, das er im Alter von 22 Jahren als «Little Suite op. 1», ursprünglich für Streichquintett, komponierte.

Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester Grosses Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35 Konzert ohne Pause.

18

Jean Sibelius Humoresques op. 87 und 89 Carl Nielsen Little Suite op. 1, FS 6 Irving Berlin White Christmas, bearbeitet von Paul Bateman Thad Jones A Child is born for Violin and Strings, bearbeitet von Paul Bateman Ron Sexsmith Maybe this Christmas, bearbeitet von Paul Bateman Bob Wells The Christmas Song, bearbeitet von Paul Bateman Hugh Martin Have Yourself a Merry Little Christmas, bearbeitet von Paul Bateman Traditionell Adeste Fidelis, bearbeitet von Paul Bateman


KO N Z E RT E

BAROCKES FEUER DO, 16. DEZ. 2021, 19.30 UHR KUNSTHAUS ZÜRICH, VORTRAGSSAAL

Konzert zur Sonderausstellung im Kunsthaus Zürich Giovanni Benedetto Castiglione verdient zweifellos einen Ehrenplatz im Olymp der italienischen Maler des 17. Jahrhunderts. Das Kunsthaus Zürich hat nun die einmalige Gelegenheit, einen Teil seiner Zeichnungen erstmals in der Schweiz zeigen zu können. Im Rahmen dieser Sonderausstellung «Barockes Feuer» nimmt das Zürcher Kammerorchester sein Publikum mit auf eine Zeitreise zum Hofe der Herzöge von Mantua, die sich einst als Mäzene und Sammler der vortrefflichen Zeichnungen Castigliones engagierten. Auch Komponisten wie Claudio Monteverdi und Antonio Vivaldi fanden zu grosser Inspiration in der lombardischen Stadt. Das Konzertprogramm verfolgt die musikalischen Spuren dieses lebendigen Musikschaffens rund um den Hof von Mantua des 16. und 17. Jahrhunderts und stellt dabei drei zentrale Werke in den Fokus, die sich der «übermütigen Ausgelassenheit», der «Folia» widmen. Umrahmt wird das Konzert von einem Gespräch mit Kunsthaus-Kurator Jonas Beyer, der Hintergründe und Besonderheiten der Ausstellung beleuchtet.

Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Violine und Leitung CHF 50 Das Konzertticket berechtigt gleichzeitig zum Eintritt in die Sonderausstellung «Barockes Feuer» im Kunsthaus Zürich. Eine Veranstaltung des Kunsthaus Zürich.

Claudio Monteverdi Toccata, aus: L’Orfeo SV 318 Arcangelo Corelli Sonate d-Moll op. 5 Nr. 12 für Violine und B.c. «La Follia» Giaches de Wert Cara la mia vita, aus: Madrigali a 5 voci, libro primo Salamone Rossi Auszüge, aus: Il secondo libro delle sinfonie e gagliarde Claudio Monteverdi Pur ti miro, aus: L’incoronazione di Poppea SV 308 Alessandro Scarlatti Moderato, aus: Variationen über «La Follia» Claudio Monteverdi Duo Seraphim clambant, aus: Vespro della Beata Vergine SV 206 Antonio Vivaldi Concerto g-Moll für Streicher und B.c. RV 156 Claudio Monteverdi Ohimè, dov’è il mio ben, Bearbeitung für drei Celli Antonio Vivaldi Triosonate d-Moll op. 1 Nr. 12 RV 63 «La Follia»

19


KO N Z E RT E

SILVESTERKONZERT «VIER ELEMENTE» FR, 31. DEZ. 2021, 17.00 UHR KKL LUZERN

Zum Jahreswechsel gehen die ursprünglich aus dem Wallis stammende Sopranistin Rachel Harnisch und der in Graubünden aufgewachsene Blockflötist und Dirigent Maurice Steger gesanglich und instrumental den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde auf die Spur. Ausgehend von Jean-Féry Rebels Komposition «Les éléments» aus dem Jahr 1737, haben sie ein vielfältiges Konzertprogramm zusammengestellt, das sowohl barocke Arien als auch Operetten und ein neapolitanisches Volkslied kunstvoll zu einem Fest der Sinne verbindet und von der Natur, menschlichen Konflikten, Leidenschaft und Lebenslust erzählt.

Maurice Steger Blockflöte und Leitung Rachel Harnisch Sopran Zürcher Kammerorchester Ticketverkauf über das KKL CHF 125 / 115 / 95 / 65 / 45

20

Jean Fery Rebel Le Chaos, Loure & Chaconne, aus: Les éléments – Symphonie nouvelle Georg Friedrich Händel Suite de danse HWV 1 & 287 und Aria «Lascia la spina, cogli la rosa», aus: Il trionfo del tempo e del disinganno Jean Fery Rebel Ramage & Rossignols, aus: Les éléments – Symphonie nouvelle Andrea Stefano Fiorè Aria «Usignolo che col volo», aus: Engelberta. Opera seria in 5 Akten Jean Fery Rebel Caprice & Tambourins, aus: Les éléments – Symphonie nouvelle Wolfgang Amadeus Mozart Konzertarie «Ah, lo previdi» KV 272 Domenico Natale Sarro Concerto Nr. 11 a-Moll für Blockflöte, Streicher und B.c. Antonio Soler Fandango für Cembalo Solo Franz Lehár Meine Lippen, sie küssen so heiss, aus: Giuditta, arrangiert von Massimiliano Matesic Léo Delibes Les filles de Cadix, arrangiert von Massimiliano Matesic Rodolfo Falvo Neapolitanisches Volkslied «Dicitencello vuie», arrangiert von Massimiliano Matesic


KO N Z E RT E

NEUJAHRSKONZERT «VIER ELEMENTE» SA , 1. JAN. 2022, 17.00 UHR TONHALLE AM SEE

Zum Jahreswechsel gehen die ursprünglich aus dem Wallis stammende Sopranistin Rachel Harnisch und der in Graubünden aufgewachsene Blockflötist und Dirigent Maurice Steger gesanglich und instrumental den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde auf die Spur. Ausgehend von Jean-Féry Rebels Komposition «Les éléments» aus dem Jahr 1737, haben sie ein vielfältiges Konzertprogramm zusammengestellt, das sowohl barocke Arien als auch Operetten und ein neapolitanisches Volkslied kunstvoll zu einem Fest der Sinne verbindet und von der Natur, menschlichen Konflikten, Leidenschaft und Lebenslust erzählt.

Maurice Steger Blockflöte und Leitung Rachel Harnisch Sopran Zürcher Kammerorchester Grosses Abo, Kleines Abo CHF 125 / 115 / 95 / 65 / 35

Jean Fery Rebel Le Chaos, Loure & Chaconne, aus: Les éléments – Symphonie nouvelle Georg Friedrich Händel Suite de danse HWV 1 & 287 und Aria «Lascia la spina, cogli la rosa», aus: Il trionfo del tempo e del disinganno Jean Fery Rebel Ramage & Rossignols, aus: Les éléments – Symphonie nouvelle Andrea Stefano Fiorè Aria «Usignolo che col volo», aus: Engelberta. Opera seria in 5 Akten Jean Fery Rebel Caprice & Tambourins, aus: Les éléments – Symphonie nouvelle Wolfgang Amadeus Mozart Konzertarie «Ah, lo previdi» KV 272 Domenico Natale Sarro Concerto Nr. 11 a-Moll für Blockflöte, Streicher und B.c. Antonio Soler Fandango für Cembalo Solo Franz Lehár Meine Lippen, sie küssen so heiss, aus: Giuditta, arrangiert von Massimiliano Matesic Léo Delibes Les filles de Cadix, arrangiert von Massimiliano Matesic Rodolfo Falvo Neapolitanisches Volkslied «Dicitencello vuie», arrangiert von Massimiliano Matesic

21


KO N Z E RT E

FESTKONZERT MIT OLIVER SCHNYDER DI, 25. JAN. 2022, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Festkonzert in memoriam Alexander Schaichet Im Jahr 1920 gründete Alexander Schaichet das Kammerorchester Zürich. Es war das erste Ensemble dieser Art in der Schweiz und konzertierte regelmässig in der Tonhalle Zürich und in anderen Schweizer Städten. Zusammen mit seiner Frau Irma Schaichet prägte Alexander Schaichet das Musikleben von Zürich nachhaltig. Im Jahr 1943 wurde das Kammerorchester Zürich wieder aufgelöst. In Kooperation mit dem Verein «Hommage an das Kammerorchester Alexander Schaichet» präsentieren Oliver Schnyder und das Zürcher Kammerorchester ein Konzert zu Ehren des Musikers und Orchestergründers russischer Herkunft. Dabei erklingen Werke, die einst zum regelmässigen Konzertrepertoire dieses ersten Kammerorchesters aus Zürich gehörten: die Toccata für Streichorchester von Willi Burkhard sowie das Klavierkonzert Nr. 1 in d-Moll von Johann Sebastian Bach. Als fulminanter Abschluss des Jubiläumskonzertes ertönt das vielleicht extrovertierteste Klavierkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, das sogenannte «Krönungskonzert».

Oliver Schnyder Klavier Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Violine & Leitung Grosses Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35 In Kooperation mit dem Verein «Hommage an das Kammerorchester Alexander Schaichet». www.schaichet.ch

22

Willy Burkhard Toccata für Streichorchester op. 55 Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll BWV 1052 Dmitri Schostakowitsch Zwei Stücke für Streicher op. 11 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 26 D-Dur KV 537 «Krönungskonzert»


KO N Z E RT E

PSYCHO MI, 9. MÄR Z 2022, 19.30 UHR KONGRESSHAUS ZÜRICH

Spannungsgeladen starten Music Director Daniel Hope und das Zürcher Kammerorchester in das Frühjahr und bringen mit «Psycho» einen Filmklassiker Alfred Hitchcocks aus dem Jahr 1960 auf die Tonhallenbühne und Leinwand unter der Leitung von Anthony Gabriele. Der amerikanische Dirigent und Komponist Bernard Herrmann erschuf die wohl berühmteste und meistzitierte Musik zum Film. Die Szene des Mordes unter der Dusche, eine der visuell bekanntesten des Films, war nach Hitchcocks Vorstellungen ohne Musik geplant. Die von Herrmann komponierten dissonanten hochlagigen «Violinenschreie» überzeugten ihn vom Gegenteil, und die Szene wurde zu einem der grössten Momente der Filmgeschichte.

Daniel Hope Music Director Anthony Gabriele Leitung Zürcher Kammerorchester

Bernard Herrmann Filmmusik zum Film «Psycho»

Grosses Abo, Kleines Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

23


KO N Z E RT E

MOBY DICK SA , 12. MÄR Z BIS SO, 15. MAI SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

Eine Inszenierung von Wu Tsang nach dem Roman von Herman Melville Wu Tsang liest Herman Melvilles Roman Moby Dick und macht aus dem amerikanischen Klassiker eine ästhetische Untersuchung über Rassismus und queere Lebensart, über Kosmopolitismus und Gemeinschaft, über Verführung und Autoritarismus. Mit den ästhetischen Mitteln des Stummfilms und live begleitet vom Zürcher Kammerorchester nimmt sie sich die Geschichte des Kapitäns Ahab vor, der Mitte des 19. Jahrhunderts mit Männern verschiedener Sprachen, Hautfarben und Kulturen durch eine kolonisierte Welt fährt, um den weissen Wal Moby Dick zu töten – ein Wal, der mehr ist als ein Tier, eher eine vieldeutige und schillernde Metapher, die für das Gute wie für das Böse, für Gott oder Teufel, für die Gewalt der Natur oder ihre Schönheit stehen kann. Oder für den Raum, der sich jenseits von Herrschaft bilden lässt. Mit ihrer Gruppe Moved by the Motion sowie Schauspieler*innen und Tänzer*innen aus dem Ensemble des Schauspielhauses Zürich dreht Wu Tsang einen Stummfilm über den Wal und die ihn jagende Mannschaft. Dabei wird Tsangs langjährige Kollaborateurin und DJane Asma Maroof zusammen mit der amerikanischen Komponistin Caroline Shaw die Musik für das ZKO schreiben.

Wu Tsang Inszenierung Caroline Shaw Komposition Kevin Griffith Leitung Zürcher Kammerorchester Ticketverkauf über Schauspielhaus Zürich Premiere CHF 110 / 99 / 77 / 52 / 25 Regulär CHF 98 / 89 / 68 / 46 / 20 Eine Produktion des Schauspielhauses Zürich, in Kooperation mit dem ZKO.

24

SA, 12. MÄRZ 2022, 20.00 UHR MO, 14. MÄRZ 2022, 20.00 UHR DO, 17. MÄRZ 2022, 20.00 UHR SO, 20. MÄRZ 2022, 16.00 UHR DI, 5. APRIL 2022, 20.00 UHR MI, 6. APRIL 2022, 20.00 UHR

DI, 19. APRIL 2022, 19.30 UHR MI, 20. APRIL 2022, 19.30 UHR DO, 28. APRIL 2022, 19.30 UHR FR, 29. APRIL 2022, 19.30 UHR SA, 14. MAI 2022, 20.00 UHR SO, 15. MAI 2022, 16.00 UHR


KO N Z E RT E

WANDELKONZERT FR, 18. MÄR Z, 19.30 UHR KUNSTHAUS ZÜRICH

Das Kunsthaus Zürich verfügt mit rund 4000 Gemälden und Skulpturen und 95 000 grafischen Werken über eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Schweiz. Höhepunkte bilden nicht nur die grösste Munch-Sammlung ausserhalb Norwegens und die umfangreichste Werksammlung Alberto Giacomettis, sondern auch herausragende Werke des Impressionismus, der klassischen Moderne und des 21. Jahrhunderts. Mit dem Zürcher Kammerorchester können Konzertbesuchende die visuellen Eindrücke nun in Kombination mit musikalischen Beiträgen erleben. Bei einem exklusiven Wandelkonzert bewegen sich die Besucher ausserhalb der regulären Öffnungszeiten durch das Kunsthaus Zürich. In verschiedenen Räumen und unterschiedlichen Konstellationen präsentiert das ZKO ein Überraschungsprogramm, das – wie die Gäste – musikalisch zwischen den Kunstepochen wandelt.

Zürcher Kammerorchester

Überraschungsprogramm

CHF 40

25


KO N Z E RT E

ZEITREISEN MIT AVI AVITAL MO, 11. APRIL 2022, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Als Reisender in der Musikgeschichte kennt Avi Avital keine Grenzen, wenn er sich auf die Suche nach Repertoire für seine Mandoline begibt. Wenn das Vivaldi-Konzert mit der Adaption des Bach-Violinkonzerts für Mandoline in einen Dialog tritt oder Tschaikowskys «Jahreszeiten» mit der wunderbaren Orchesterfassung von Verdis Streichquartett kontrastiert, dann entstehen Programme, in dem alle – Solist, Orchester und Publikum – vollkommen Neues entdecken. «Ich muss sagen, dass mich dieses Bild immer wieder fasziniert: die Mandoline und die Streicher – ein Meer voller Holz! Das strahlt für mich eine ureigene Magie aus und ist für mich so etwas wie der Inbegriff der analogen Schönheit!», so Avital in einem Interview. Gespannt darf man auch sein, wenn Auszüge der Jahreszeiten arrangiert von Ohad Ben-Ari erklingen und sich die Mandoline an diesem Abend klanglich in eine russische Balalaika verwandelt.

Avi Avital Mandoline Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Violine & Leitung Grosses Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35 Einzeltickets sind ausschliesslich über die Tonhalle am See erhältlich. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit «Meisterinterpreten».

26

Antonio Vivaldi Concerto g-Moll für Streicher und B.c. RV 156 Johann Sebastian Bach Violinkonzert a-Moll BWV 1041, arrangiert für Mandoline von Avi Avital Ottorino Respighi Antiche Danze ed Arie Suite III Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Auszüge, aus: Die Jahreszeiten op. 37a, arrangiert von Ohad Ben-Ari Giuseppe Verdi Streichquartett e-Moll, Bearbeitung für Streichorchester


KO N Z E RT E

AUF TOURNEE MIT MAURICE STEGER DO, 21. APRIL 2022, 19.30 UHR KIRCHE ST. PETER

25-Jahr-Bühnenjubiläum In der Saison 2021/22 feiern Maurice Steger und das Zürcher Kammerorchester 25 Jahre gemeinsame Bühnenauftritte. Für diesen feierlichen Anlass haben sie ein abwechslungsreiches Konzertprogramm unter dem Thema «Metamorphosen» zusammengestellt. Die Musiker präsentieren Musik aus vielen Jahrhunderten, die man so noch nicht gehört hat, darunter auch Bearbeitungen. Blockflöte, Solovioline, Cembalo und Streicher bringen im Zusammenspiel sowohl barocke Perlen als auch klassische und moderne Glanzlichter hervor. So erklingen neben der 1977 von Arvo Pärt geschriebenen, meditativen Komposition «Fratres» Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi sowie eine Auswahl an Maskentänzen der englischen Kompositionssammlung «A Jacobean Masque» aus dem 17. Jahrhundert.

Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Kammerorchester CHF 75 Weitere Tourdaten: Seite 49 / 50

Johann Sebastian Bach Konzert für Blockflöte, Streicher und B.c. BWV 971 «nach italienischem Gusto» Anonymus «A Jacobean Masque Dance» mit instrumentalen Stücken aus dem 17. Jahrhundert Arvo Pärt Fratres Antonio Vivaldi Konzert B-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. RV 375 Johann Sebastian Bach Auszüge, aus: Goldberg-Variationen, BWV 988, Bearbeitung für Streichorchester

27


KO N Z E RT E

AMERIKA DI, 3. MAI 2022, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

George Gershwins «Amerika» aus dem Jahr 1928 zählt heute zu den wohl bekanntesten und am häufigsten zitierten Jazz-Standards. Die Liste der Interpreten ist gross: Benny Goodman, Judy Garland, Ella Fitzgerald, Django Reinhardt oder Glenn Miller, sie alle verfielen der Faszination für den eingängigen Jazz-Song und schufen ihre eigenen Versionen. Mit dem gleichnamigen Konzertprojekt begibt sich das Zürcher Kammerorchester zusammen mit seinem Music Director Daniel Hope und dem ukrainischen Pianisten Alexey Botvinov auf eine Zeitreise in die Vereinigten Staaten der 1930er-, 1940er- und 1950er-Jahre. Kompositionen von George Gershwin, Kurt Weill und Leonard Bernstein stehen im Vordergrund des Programms, für welches der englische Komponist Paul Bateman eine Auswahl an Werken neu für Klavier, Solovioline und Streichorchester arrangiert hat.

Daniel Hope Music Director Alexey Botvinov Klavier Zürcher Kammerorchester Grosses Abo, Kleines Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

28

Ernest Bloch Concerto grosso Nr. 1 für Streicher mit obligatem Klavier Kurt Weill Song Suite, arrangiert von Paul Bateman Leonard Bernstein Suite from West Side Story, arrangiert von Paul Bateman George Gershwin Song Suite für Violine und Streicher, arrangiert von Paul Bateman


KO N Z E RT E

KLA SSIK FÜR DIE KINDERKREBSFORSCHUNG DI, 10. MAI 2022, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Spendenkonzert für die Stiftung Kinderkrebsforschung Schweiz In Kooperation mit dem Kammerorchester der Musikschule Konservatorium Zürich engagiert sich das Zürcher Kammerorchester in diesem gemeinsamen Konzert für die Stiftung Kinderkrebsforschung Schweiz und richtet sich mit einem Spendenaufruf an sein Publikum. Der bekannte Schweizer Schriftsteller Franz Hohler wird an diesem Abend eine Auswahl seiner Geschichten und Gedichte vortragen. Mit wachem Blick für beunruhigende Details erzählt er von der Brüchigkeit und der Tragikomik unseres Alltags, aber auch von seiner Poesie. Mit einem musikalischen Echo wird das Jugendkammerorchester gemeinsam mit dem ZKO die Erzählungen unterstreichen. Auf das Zusammenspiel von Musik und Literatur dürfen wir gespannt sein.

Franz Hohler Erzähler Philipp Draganov Leitung Kammerorchester der Musikschule Konservatorium Zürich Zürcher Kammerorchester CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35 (Spende im Preis nicht enthalten) In Kooperation mit Kammerorchester der Musikschule Konservatorium Zürich und der Stiftung Kinderkrebsforschung Schweiz.

Überraschungsprogramm Jederzeit online spenden: www.kinderkrebsforschung.ch Mit den eingenommenen Spenden werden ausgewählte Forschungsprojekte unterstützt, schwerpunktmässig am Universitäts-Kinderspital in Zürich. Diese Forschungsprojekte konzentrieren sich auf die Behandlung und Heilung schwerster Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Die feste Verbindung von Forschung und klinischer Erfahrung garantiert, dass neueste wissenschaftliche Erkenntnisse rasch für die jungen Patienten zugänglich gemacht und in lebensrettende Therapien umgesetzt werden. Denn Krebs bei Kindern ist anders.

29


KO N Z E RT E

VERY BRITISH DI, 31. MAI 2022, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Britischer könnte ein Konzertprogramm kaum sein. Zum ersten Mal ist der junge dynamische Dirigent Duncan Ward zu Gast beim Zürcher Kammerorchester und präsentiert ein ausgewähltes Programm mit Werken von Ralph Vaughan Williams, Michael Tippett und Benjamin Britten. Im Zentrum stehen zwei Werke des Komponisten Benjamin Britten: die Serenade für Tenor, Horn und Streicher sowie «Lachrymae – Reflections on a song of Dowland» für Viola und Streichorchester. Eine besondere Strahlkraft geht von Tenor Marc Padmore und den ZKO-Musikern Thomas Müller und Ryszard Groblewski aus. Mit den beiden umrahmenden Werken für Streichorchester von Ralph Vaughan Williams und Michael Tippett greift das Zürcher Kammerorchester zudem zwei bedeutende Werke der britischen Streicherliteratur der letzten hundert Jahre auf.

Duncan Ward Leitung Mark Padmore Tenor Zürcher Kammerorchester Thomas Müller Horn Ryszard Groblewski Viola Grosses Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

30

Ralph Vaughan Williams Fantasia on a theme by Thomas Tallis for double string orchestra Benjamin Britten Serenade op. 31 für Tenor, Horn und Streichorchester Benjamin Britten Lachrymae – Reflections on a song of Dowland, op. 48a Michael Tippett Concerto for Double String Orchestra


KO N Z E RT E

ABSCHLUSSKONZERT JUNGES ZKO FR, 10. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS SA , 11. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS

In einem begleitenden Schuljahresprojekt lässt das ZKO immer wieder junge Menschen hinter die Orchesterkulissen blicken. Konkret bedeutet dies, dass Musikvermittler Oliver Hauser über ein Jahr hinweg wöchentlich mit den Kindern der Primarschule im Klassenzimmer folgenden Fragen auf die Spur geht: Wie bereitet man ein Konzert vor? Wie funktioniert ein Kammerorchester? Wie fühlt es sich an auf einer Bühne vor Publikum zu stehen? Auf ihrer zweijährigen Entdeckungsreise lernen die Schülerinnen und Schüler das ZKO-Haus und sein Administrationsteam kennen, werden von den ZKO-Musikern und ihren Instrumenten in der Schule besucht, erleben Proben und Konzerte des Kammerorchesters und stehen am Ende der Saison selbst mit dem Orchester auf der Bühne. Als Höhepunkt veranstaltet das Junge ZKO ein selbstgeschriebenes Konzertprojekt gemeinsam mit den Profimusikern im ZKO-Haus. Neben instrumentalen Orchestereinlagen wird hier gerappt, getanzt und auch geschauspielert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Junges ZKO Zürcher Kammerorchester Erwachsene CHF 20 / Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre CHF 10

31


KO N Z E RT E

B-A-C-H SA , 25. JUNI 2022, 19.30 UHR KIRCHE NEUMÜNSTER

Der musikalische Gattungsbegriff «Fantasia» taucht erstmals im 16. Jahrhundert als Titel eines Musikwerkes auf. Durch die ungebundene Form wird der emotionale und expressive Ausdruck des musikalischen Einfalls betont. Die Fantasien Henry Purcells zählen zu den frühesten und vollkommensten Beispielen dieser Musik. Sie werden oft mit analogen Kompositionen Johann Sebastian Bachs verglichen. Um dessen «Violinkonzert a-Moll BWV 1041» bauen das Zürcher Kammerorchester und Music Director Daniel Hope ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen fantasievollen Werken barocker Komponisten.

Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister CHF 75

32

Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie B-Dur H 658 Wq 182/2 Georg Philipp Telemann Fantasia Nr. 8 A-Dur für Cembalo Solo TWV 33:20 Henry Purcell Fantasia a 4 a-Moll Z 740 Johann Sebastian Bach Violinkonzert a-Moll BWV 1041 Henry Purcell Fantasia a 4, c-Moll Z 738 Georg Philipp Telemann Fantasia Nr. 2 C-Dur für Cembalo Solo TWV 33:14 Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie h-Moll H 611 Wq 182/5


KO N Z E RT E

FANTASIEN DI, 28. JUNI 2022, 19.30 UHR TONHALLE AM SEE

Welch eine Freude gleich zwei langjährige Verbündete des Zürcher Kammerorchesters auf einer Bühne zu begrüssen: Music Director Daniel Hope und Fazil Say verzaubern zum Abschluss der Saison das Zürcher Publikum mit ausgewählten Werken zum Thema «Fantasien». Neben Kompositionen aus der Feder Fazil Says schwelgen die beiden Ausnahmemusiker zwischen hochromantischen Werken von Robert Schumann und Felix Mendelssohn. Darunter findet sich auch das einzige Klavierkonzert Robert Schumanns, das seine Uraufführung 1845 mit Clara Schumann als Solistin erfuhr, die danach jubelte: «Wie reich an Erfindung, wie interessant vom Anfang bis zum Ende, wie frisch, und welch ein schönes und zusammenhängendes Ganzes!» Faszination entfachen Say und Hope bis zum Abschluss des Konzertes, wenn sie das Publikum mit ihren eigenen Improvisationen beschenken.

Fazil Say Klavier Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester Grosses Abo, Kleines Abo CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

Fazil Say Cleopatra für Violine Solo, op. 34 Fazil Say III. Rite of Hope, aus: Violinsonate Nr. 2 Mount Ida op. 82 Robert Schumann II. Langsam, aus: Violinkonzert d-Moll op. posth., bearbeitet von Benjamin Britten Felix Mendelssohn Das Märchen von der schönen Melusine op. 32 MWV P 12 Felix Mendelssohn Streichersinfonie Nr. 13 c-Moll MWV N14 Robert Schumann Klavierkonzert a-Moll op. 54

33


FEDER UND BOGEN

FEDER UND BOGEN

In der Reihe «Feder und Bogen» verleihen die Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters ihrer Leidenschaft zu literarischen und musikalischen Stoffen Ausdruck. Gemeinsam mit Schauspieler Thomas Douglas erschaffen sie in unterschiedlichen Formaten kleine Kosmen um faszinierende und inspirierende Persönlichkeiten wie James Joyce, Dmitri Schostakowitsch und Adalbert Stifter …

34


FEDER UND BOGEN

FEDER UND BOGEN I: JAMES JOYCE DO. 18. NOV. 2021, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept & Erzählung Yves Ehrsam Tenor Philipp Wollheim Violine Nicola Mosca Violoncello Suguro Ito Klavier Matthias Lincke Fiddle Dide Marfurt Halszither, Banjo, Gitarre und Bodhrán CHF 40

FEDER UND BOGEN II: DMITRI SCHOSTAKOWITSCH DO, 7. APRIL 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept & Erzählung Anna Tchinaeva Violine Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Inga Kazantseva Klavier CHF 40

FEDER UND BOGEN III: ADALBERT STIFTER FR, 24. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept & Erzählung Daniel Hope Violine Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters CHF 75

35


K A M M E R M U S I K @ Z KO

KAMMERMUSIK @ZKO

In der Reihe Kammermusik@ZKO haben unsere Musikerinnen und Musiker die Möglichkeit, ihren eigenen musikalischen Vorlieben nachzugehen. Auf diese Weise entstehen kammermusikalische Programme im persönlichen Gewand. Zur frühen Stunde erklingen schwungvolle Melodien, traumhafte Serenaden, mitreissende Bläserwerke und schillernde Fantasien. Wir laden Sie herzlich dazu ein, den Sonntagmorgen mit kammermusikalischen Meisterwerken im ZKO-Haus stimmungsvoll zu begrüssen.

36


K A M M E R M U S I K @ Z KO

HERBSTFANTASIEN SO, 3. OKT. 2021, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Marc Lachat Oboe Inès Morin Violine Janka Szomor-Mekis Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart Oboenquartett F-Dur KV 370 Benjamin Britten Phantasy Quartet für Oboe und Streichtrio op. 2 Ernő Dohnányi Serenade für Streichtrio in C-Dur op. 10

CHF 40

MANOSCRITTO PIGNATELLI – MUSIK AUS DER NEAPOLITANISCHEN SCHULE SO, 16. JAN. 2022, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Juliette De Banes Gardonne Mezzosopran Nicola Mosca Violoncello Emanuele Forni Laute, Theorbe und Barockgitarre Naoki Kitaya Cembalo CHF 40

Francesco Mancini Va sospirando il core Giuseppe Porsile Arianna infelice Alessandro Scarlatti Toccata für Solo-Cembalo Alessandro Scarlatti Lontananza non risana Giuseppe Porsile Necessità di fato empio destin Nicola Antonio Porpora Sonata F-Dur für Violoncello und B.c. Giuseppe Porsile Ch’io t’adori, oh mia Clori

SOMMERMORGEN SO, 12. JUNI 2022, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Jana Karsko Violine Inès Morin Violine Frauke Tometten Molino Viola

Bohuslav Martinů Serenade Nr. 2 für zwei Violinen und Viola H. 216 Antonín Dvořák Terzett C-Dur für zwei Violinen und Viola op. 74 Zoltán Kodály Serenade für zwei Violinen und Viola op. 12

CHF 40

37


Z KO - F E S T I VA L

FANTA SIEN VOM 24. BIS 28. JUNI 2022 Zum ersten Mal präsentiert das Zürcher Kammerorchester ein eigenes Festival an ausgewählten Spielstätten in Zürich. In acht Konzerten stellen Music Director Daniel Hope und das ZKO reizvolle Programme unter dem Thema «Fantasien» vor. Dabei werden das Fantastische und das Imaginäre in der Musik, aber auch in der Literatur aufgespürt.

FEDER UND BOGEN III: ADALBERT STIFTER FR, 24. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept & Erzählung Daniel Hope Violine Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Franz Schubert Streichquintett C-Dur op. post. 163, D 956 mit Auszügen aus Adalbert Stifters «Die Sonnenfinsternis»

CHF 75

RHAPSODIE SA , 25. JUNI 2022, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Teo Gheorghiu Klavier Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters CHF 75

38

George Enescu Rapsodia Română Nr. 1 op. 11 Samy Moussa Orpheus in Nunavut Dmitri Schostakowitsch Klavierquintett g-Moll op. 57

30% ERMÄSSIGUNG AB 4 FE S TI VAL KO NZ E RTE N


WIEN – PARIS SA , 25. JUNI 2022, 14.30 UHR, WASSERKIRCHE Stéphane Réty Flöte Marc Lachat Oboe Roman Schmid Oboe Thomas Müller Horn Martin Ackermann Horn und weitere Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Franz Schubert Oktett F-Dur D 72 Jean Françaix Sept Danses d’après le ballet «Les malheures de Sophie» Vincent d’Indy Divertissement pour instruments à vent op. 50 Wolfgang Amadeus Mozart Serenade c-Moll KV 388 «Nachtmusique»

CHF 75

B-A-C-H SA , 25. JUNI 2022, 19.30 UHR, KIRCHE NEUMÜNSTER Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Konzertmeister CHF 75

Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie B-Dur H 658 Wq 182/2 Georg Philipp Telemann Fantasia Nr. 8 A-Dur für Cembalo Solo TWV 33:20 Henry Purcell Fantasia a 4 a-Moll Z 740 Johann Sebastian Bach Violinkonzert a-Moll BWV 1041 Henry Purcell Fantasia a 4, c-Moll Z 738 Georg Philipp Telemann Fantasia Nr. 2 C-Dur für Cembalo Solo TWV 33:14 Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie h-Moll H 611 Wq 182/5

KINDERKONZERT: VOM KÖNIG, VOM KATER UND DER FIEDEL SO, 26. JUNI 2022, 11.00 UND 14.00 UHR, ZKO-HAUS Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

Bruce Adolphe The king, the cat and the fiddle

Erwachsene CHF 39 / Kinder CHF 15

WOLKENFLUG SO, 26. JUNI 2022, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Daniel Hope Music Director Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Grażyna Bacewicz Quartett für vier Violinen Franz Schubert Streichtriosatz B-Dur D 471 Zoltan Kodály Intermezzo für Violine, Viola und Violoncello Felix Mendelssohn Streichoktett Es-Dur op. 20

CHF 75

FANTASIEN DI, 28. JUNI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE Fazil Say Klavier Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester CHF 110 / 100 / 85 / 60 / 35

Fazil Say Cleopatra für Violine Solo, op. 34 Fazil Say III. Rite of Hope, aus: Violinsonate Nr. 2 Mount Ida op. 82 Robert Schumann II. Langsam, aus: Violinkonzert d-Moll op. posth. Felix Mendelssohn Das Märchen von der schönen Melusine op. 32 MWV P 12 Felix Mendelssohn Streichersinfonie Nr. 13 c-Moll MWV N14 Robert Schumann Klavierkonzert a-Moll op. 54

39


FA M I L I E N KO N Z E RT E

NUGGIKONZERTE

B RIN G YOU R OWN M AT

Ein Genuss für feine Babyohren sind die ausgewählten Kompositionen, mit denen die Musikerinnen und Musiker des ZKO die Kleinsten, aber auch deren Eltern verwöhnen wollen. Auf der mitgebrachten Yogamatte lassen sich die kammermusikalischen Klänge in entspannter Atmosphäre geniessen. 0–1 Jahre / Erwachsene CHF 30 | Babys gratis (benötigen eine Freikarte)

HERBSTFANTASIEN SO, 3. OKT. 2021, 14.00 UHR, ZKO-HAUS Marc Lachat Oboe Inès Morin Violine Janka Szomor-Mekis Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart Oboenquartett F-Dur KV 370 Benjamin Britten Phantasy Quartet für Oboe und Streichtrio op. 2 Ernő Dohnányi Serenade für Streichtrio in C-Dur op. 10

MANOSCRITTO PIGNATELLI – MUSIK AUS DER NEAPOLITANISCHEN SCHULE SO, 16. JAN. 2022, 14.00 UHR, ZKO-HAUS Juliette De Banes Gardonne Mezzosopran Nicola Mosca Violoncello Emanuele Forni Laute, Theorbe und Barockgitarre Naoki Kitaya Cembalo

Francesco Mancini Va sospirando il core Giuseppe Porsile Arianna infelice Alessandro Scarlatti Toccata für Solo-Cembalo Alessandro Scarlatti Lontananza non risana Giuseppe Porsile Necessità di fato empio destin Nicola Antonio Porpora Sonata F-Dur für Violoncello und B.c. Giuseppe Porsile Ch’io t’adori, oh mia Clori

SOMMERMORGEN SO, 12. JUNI 2022, 14.00 UHR, ZKO-HAUS Jana Karsko Violine Inès Morin Violine Frauke Tometten Molino Viola

40

Bohuslav Martinů Serenade Nr. 2 für zwei Violinen und Viola H. 216 Antonín Dvořák Terzett C-Dur für zwei Violinen und Viola op. 74 Zoltán Kodály Serenade für zwei Violinen und Viola op. 12


FA M I L I E N KO N Z E RT E

KRABBELKONZERTE Krabbeln, hüpfen und springen – das alles dürfen die Kleinen bei den Krabbelkonzerten nach Herzenslust. Oder auch einfach nur mit grossen Augen einer spannenden Geschichte und der Musik lauschen. 1–3 Jahre / Erwachsene CHF 30 | Kinder CHF 10

MAMA HUHN SUCHT IHR EI SO, 17. OKT. 2021, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Wo ist nur das Ei von Mama Huhn? Aus dem Ei, das sie beim Weiher entdeckt, schlüpft ein kleiner Reiher. Aus einem anderen ein Pinguin und aus dem nächsten sogar ein Krokodil! Bis Mama Huhn endlich das richtige Ei findet, gibt es einige Überraschungen.

DER KLEINE IGEL UND DAS VERLORENE ENTCHEN SA , 21. MAI 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Es ist ein wunderschöner Frühlingstag. Der kleine Igel und seine Freunde freuen sich über das herrliche Ausflugswetter. Wie viele Frühlingsblumen und neugeborenen Tiere sie wohl unterwegs entdecken werden? Da kommt eine Entenmama mit ihren fünf Kindern, die alle durcheinanderwuseln und kaum zu bändigen sind. Natürlich kann der kleine Igel mit seinen Freunden ihr helfen. Doch dann reissen zwei Entchen aus. Eins ist bald gefunden, aber das andere …

41


FA M I L I E N KO N Z E RT E

PURZELKONZERTE Hier gibt es was zu erleben! Eine packende Geschichte, vielfältige Melodien und mitreissende Rhythmen warten auf muntere Zuhörer. Musiker des ZKO laden gemeinsam mit Renata Blum und Thomas Douglas zum Mitmachen, Klatschen und Singen ein. 3–5 Jahre / Erwachsene CHF 30 | Kinder CHF 10

DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN ONKEL SO, 5. DEZ. 2021, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept und Erzählung Anina La Roche Szenische Einrichtung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Es war einmal ein kleiner Onkel, der war sehr einsam. Niemand kümmerte sich um ihn. Alle fanden ihn zu klein und zu dumm. Es half gar nichts, dass der kleine Onkel so nett war. Bis eines Tages ein Hund auftauchte …

STOCKMANN SO, 27. FEB. 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Die Welt ist voller Gefahren, vor allem wenn man ein Stockmann ist und tagein tagaus mit einem ganz gewöhnlichen Stock verwechselt wird. Als der kleine Mann nach vielen gefährlichen Abenteuern im Kamin landet, ist es beinah um ihn geschehen. Doch schliesslich geht alles gut und überraschend anders aus. Und Stockmann ist endlich zurück, bei seinen Lieben «zu Hause im Glück».

WIE FINDUS ZU PETTERSSON KAM SO, 22. MAI 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

42

Es war einmal ein alter Mann, der hiess Pettersson. Der war oft so allein, dass er sich am Morgen am liebsten die Decke über den Kopf gezogen hätte und verschwunden wäre. Bis seine Nachbarin ihm einen Pappkarton brachte, auf dem «Findus grüne Erbsen» stand. Drinnen war ein Kater, der noch so klein war, dass er Platz in Petterssons Hand hatte. Jeden Abend las er ihm Geschichten vor. Und eines Tages war es so weit: Der Kater sprach seine ersten Worte. «So eine Hose möchte ich auch haben», sagte Findus …


FA M I L I E N KO N Z E RT E

ABC-KONZERTE Mit faszinierenden Geschichten, spannungsreichen Abenteuern und wunderbaren Melodien zieht Jolanda Steiner das junge Publikum in ihren Bann. Ein Riesenvergnügen, bis der letzte Akkord verklungen ist. 5–7 Jahre / Erwachsene CHF 30 | Kinder CHF 10

DER GESTIEFELTE KATER SA , 20. NOV. 2021, 14.00 UHR, ZKO-HAUS SO, 21. NOV. 2021, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Der jüngste Müllerssohn ist enttäuscht: Seine Brüder haben die Mühle des Vaters geerbt. Er bekommt nur den Kater. Doch plötzlich beginnt der Kater zu sprechen und verspricht dem Müllerssohn Glück und Reichtum. Und dafür braucht der Kater nicht mehr als ein paar rote Lederstiefel …

Mit freundlicher Unterstützung der Zürcher Kantonalbank.

DIE SCHNEEKÖNIGIN SO, 9. JAN. 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Kay und Gerda sind beste Freunde. Eines Tages wird Kay vom Splitter des verzauberten Spiegels der Schneekönigin getroffen. Niemand kann ihm helfen, und deshalb folgt er der Schneekönigin in ihr Reich aus Schnee und Eis. Gerda ist verzweifelt und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, um ihren Freund zu retten.

ZILLY, DIE ZAUBERIN SO, 3. APRIL 2022, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Zilly liebt Schwarz. Ihr ganzes Haus hat sie in Schwarz eingerichtet, und auch ihr Kater Zingaro ist schwarz. Und wenn Zingaros Augen geschlossen sind, kann man schon mal schnell über ihn stolpern oder sich auf ihn setzen. Aber auch als Zilly ihn grasgrün zaubert, gibt es Probleme …

43


FA M I L I E N KO N Z E RT E

KINDERKONZERTE Wenn die Instrumente ertönen, sind Wunderwelten und grosse Abenteuer nah. Mit den Kinderkonzerten präsentiert das Zürcher Kammerorchester spezielle Aufführungen zum Mitmachen. Ein unvergesslicher Spass für die ganze Familie! 5–12 Jahre Schauspielhaus Zürich: Erwachsene CHF 39 / 29 | Kinder CHF 15 ZKO Haus: Erwachsene CHF 39 | Kinder CHF 15

DIE BREMER STADTMUSIKANTEN SO, 24. OKT. 2021, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Jolanda Steiner Erzählung Zürcher Kammerorchester Donat Nussbaumer Violine und Leitung

Der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn sind alt geworden und sollen vom Hof verjagt werden. So beschliessen die vier Tiere, Stadtmusikanten in Bremen zu werden. Doch auf dem Weg dorthin stossen sie auf eine Räuberbande …

ZKO im Pfauen: Die Konzertreihe des ZKO in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich

VON DER QUELLE BIS ZUM MEER SO, 15. MAI 2022, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Andrew Bond Gesang und Erzählung Zürcher Kammerorchester Willi Zimmermann Violine & Leitung

Andrew Bond folgt einem Regentropfen auf seinem Weg von der Wolke über Quelle, Bach, Teich, See und Fluss bis zum weiten Meer. Unterwegs trifft er auf Insekten, Tiere und Vögel – und vielleicht sogar Piraten! Mit Werken von Britten, Rossini, Smetana, Bond, Händel, Zimmer und Strauss.

ZKO im Pfauen: Die Konzertreihe des ZKO in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich

VOM KÖNIG, VOM KATER UND DER FIEDEL SO, 26. JUNI 2022, 11.00 UND 14.00 UHR, ZKO-HAUS Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

Es war einmal ein König, der hatte acht Fiedler. Immer wenn die Fiedler spielten, lud der König alle Untertanen in den Palast ein – dann tanzten und sangen sie und alle waren froh. Doch dann begann das Geld zu fehlen und die Buchhalter sahen nur einen Ausweg: «Kündigt den Geigenspielern!» So wurde es plötzlich ganz ruhig im Königreich – ruhig und traurig. Zum Glück hatte der Kater Joachim eine gute Idee … Daniel Hope präsentiert dieses wunderschöne Musikmärchen, welches sein Vater Christopher Hope und der weltberühmte Violinist Yehudi Menuhin geschrieben haben. Die Musik stannt aus der Feder von Bruce Adolphe.

44


Stellen Sie Ihren Husten auf lautlos. Wir wünschen Ihnen einen perfekten Konzertgenuss.

ricola.com


ABOS

GROSSES ABO Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

CHF 892

CHF 812

CHF 688

CHF 484

E R I NN ERUNG EN – SAISONERÖFFNUNG MIT DA NI E L HO P E

S. 14

DI, 12. OKT. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE W I N TERREISE – M ATT HIA S GOER NE

S. 15

DI, 16. NOV. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE N O R DISCHE WEIHNACHT – DANIE L H OPE

S. 18

DI, 14. DEZ. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE N E U JAHRSKO NZERT «V IER ELEMENT E » – MAURI C E S TE GE R U ND RAC HE L HA RNI S C H

S. 21

SA , 1. JAN. 2022, 17.00 UHR, TONHALLE AM SEE F E S T KON ZERT M IT OLIVER SCH NYDE R

S. 22

DI, 25. JAN. 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE P S YC HO – FILM KONZ E RT MIT DANIEL HOPE UN D A NTHO NY GA B RI E LE

S. 23

MI, 9. MÄR Z 2022, 19.30 UHR, KONGRESSHAUS ZÜRICH Z E I T REISEN MIT AVI AV ITAL

S. 26

MO, 11. APRIL 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE A M E RIK A – DANIEL HOPE UND ALEXEY BOTV IN OV

S. 28

DI, 3. MAI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE V E RY BRITISH – DU NC AN WARD

S. 30

DI, 31. MAI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE FA N TA SIEN – DAN I EL HOPE UND FAZIL SAY DI, 28. JUNI, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE

46

S. 33


ABOS

KLEINES ABO Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

CHF 452

CHF 412

CHF 348

CHF 244

W I N TERREISE – M ATT HIA S GOER NE UND MA SSI MI LI ANO MATE S I C

S. 15

DI, 16. NOV. 2021, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE N E U JAHRSKO NZERT «V IER ELEMENT E » – MAURI C E S TE GE R U ND RAC HE L HA RNI S C H

S. 21

SA , 1. JAN. 2022, 17.00 UHR, TONHALLE AM SEE P S YC HO – FILM KONZ E RT MIT DANIEL HOPE UN D A NTHO NY GA B RI E LE

S. 23

MI, 9. MÄR Z 2022, 19.30 UHR, KONGRESSHAUS ZÜRICH A M E RIK A – DANIEL HOPE UND ALEXEY BOTV IN OV

S. 28

DI, 3. MAI 2022, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE FA N TA SIEN – DAN I EL HOPE UND FAZIL SAY

S. 33

DI, 28. JUNI, 19.30 UHR, TONHALLE AM SEE

WAHL-ABO ab 3 Konzerten Das ideale Abonnement, wenn Sie Ihre Konzerte individuell zusammenstellen möchten. Ob Klavier, Flöte oder Mandoline, Kongresshaus oder Tonhalle am See – Sie entscheiden wann, welches Konzert und in welcher Location.

AB O NNE NTE NVO RTE I L: 20 % E R M ÄSSIG UN G GE GE NÜB E R D E M E I NZ E LKA RTE NP RE I S

47


Schauspielhaus Züri 2021 / 2022 ch Premieren / Premiere s Orpheus

Von / By Moved by the Motion Inszenierung / Staging: Wu Tsang Premiere: 10. September 2021, Schiffbau-Box Unterstützt von / Supported by Luma Foundation

22 Arten der Einsamkei Nach / After Kurze Interviews mit fiesen t Männern von / by David Foster Wallace Inszenierung / Staging: Yana Ross Premiere: 11. September 2021, Schiffbau-Halle

Der Besuch der alten Da m Von / By Friedrich Dürrenmatt Inszenierung / Staging: Nicolas Stemann e Premiere: 17. September 2021, Pfauen Unterstützt von / Supported by Charlotte Kerr-Dürrenmatt-Stiftung & Zürcher Kantonalbank

Before the Sky Falls

Nach / After Macbeth von / by William Shakespeare Inszenierung / Staging: Christiane Jatahy Uraufführung / World premiere: 27. Oktober 2021, Pfauen Eine Produktion des Schauspielhaus Zürich, in Kooperation mit CULTURESCAPES ♥ Affairs

born to shine

Von / By Sebastian Nübling & Ives Thuwis-De Leeuw Inszenierung / Staging: Sebastian Nübling, Ives Thuwis-De Leeuw Zürich-Premiere: 8. November 2021, Schiffbau-Box Koproduktion / A coproduction by junges theater basel mit / with Kaserne Basel, Schauspielhaus Zürich und / and HELLERAU, dem Europäischen Zentrum der Künste in Dresden Unterstützt von / Supported by Komplizen Klub des / of the Schauspielhaus Zürich

2122.schauspielhaus.ch

König der Frösche

Von / By Nicolas Stemann Nach dem Märchen / After the fairytale Der Froschkönig der / of Gebrüder Grimm Inszenierung / Staging: Nicolas Stemann Uraufführung / World premiere: 13. November 2021, Pfauen Auch interessant für Menschen ab 8 / Also interesting for ages 8 and up Unterstützt von / Supported by Swiss Re

Monkey off My Back or the Cat’s Meow

Von / By Trajal Harrell Inszenierung und Choreografie / Staging and choreography: Trajal Harrell Premiere: 3. Dezember 2021, Schiffbau-Halle

King Lear

Von / By William Shakespeare Inszenierung / Staging: Johan Simons Zürich-Premiere: 8. Dezember 2021, Pfauen Eine Übernahme vom / Transferring from Schauspielhaus Bochum ♥ Affairs

Der Ring des Nibelunge n Von / By Necati Öziri Inszenierung / Staging: Christopher Rüping Uraufführung / World premiere: 21. Januar 2022, Pfauen

Ein neues Stück

Von / By Fatima Moumouni & Laurin Buser Inszenierung / Staging: Suna Gürler Uraufführung / World premiere: Januar 2022, Schiffbau-Box Unterstützt von / Supported by Max Kohler Stiftung & Ernst Göhner Stiftung

Momo

Ein Visual Poem nach dem Roman von / A visual poem based on the novel by Michael Ende Inszenierung / Staging: Alexander Giesche Premiere: Februar 2022, Schiffbau-Halle

Eine neue Inszenierung Inszenierung / Staging: Nicolas Stemann Premiere: Februar 2022, Pfauen

The Deathbed of Katherine Dunham

Von / By Trajal Harrell Inszenierung und Choreografie / Staging and choreography: Trajal Harrell Premiere: März 2022, Kunsthalle Zürich Eine Produktion / A production of Schauspielhaus Zürich mit der / with Kunsthalle Zürich The Deathbed of Katherine Dunham ist ein Teil der Trilogie / is part of the trilogy Porca Miseria, beauftragt vom / commissioned by Schauspielhaus Zürich sowie / and Manchester International Festival, Onassis Stegi, Kampnagel Hamburg, Holland Festival, Barbican, Dance Umbrella, NYU Skirball, Berliner Festspiele & The Arts Center at NYU Abu Dhabi

Moby Dick

Moved by the Motion presents Moby Dick Nach dem Roman von / After the novel by Herman Melville Inszenierung / Staging: Wu Tsang Premiere: März 2022, Pfauen Eine Koproduktion mit dem / A coproduction with the Zürcher Kammerorchester (ZKO), deSingel, TBA21-Academy

Der Vater

Nach / After August Strindberg Inszenierung / Staging: Nicolas Stemann Zürich-Premiere: April 2022, Pfauen Eine Übernahme der / Transferring from Münchner Kammerspiele

Wilhelm Tell

Nach / After Friedrich Schiller Inszenierung / Staging: Milo Rau Premiere: April 2022, Pfauen Unterstützt von / Supported by Stiftung Corymbo ♥ Affairs

Räuberinnen

Nach / After Die Räuber von Friedrich Schiller Inszenierung / Staging: Leonie Böhm Zürich-Premiere: Frühjahr / Spring 2022 Ein Gastspiel der / A guest performance by Münchner Kammerspiele


Z KO O N TO U R

ZKO ON TOUR S CH WE I Z

AU F TOURNEE M IT MAURICE ST E GE R FR, 10. SEPT. 2021, 19.30 UHR, TÖDIHALLE, BRAUNWALD | MUSIKWOCHE BRAUNWALD SA , 11. SEPT. 2021, 19.30 UHR, KIRCHE ST. KATHARINA , KAISERSTUHL | FESTIVAL DER STILLE SO, 12. SEPT. 2021, 19.00 UHR, KIRCHE ST. MARTIN, ZILLIS FR, 21. JAN. 2022, 19.30 UHR, CASINO BERN | MEISTER ZYKLUS BERN FR, 22. APRIL 2022, 19.30 UHR, KULTUR UND KONGRESSHAUS VERRUCANO MELS | KLASSIK STERNE SARGANSERLAND SA , 23. APRIL 2022, 20.00 UHR, STADTKIRCHE ST. MARTIN, RHEINFELDEN | KLASSIK STERNE RHEINFELDEN SO, 24. APRIL 2022, 18.30 UHR, KULTUR & KONGRESSHAUS AARAU | KLASSIK STERNE AARAU DI, 21. JUNI 2022, SCHLOSSHOF LENZBURG | LENZBURGIADE DA N IEL HOP E MI, 27. OKT. 2021, 19.30 UHR, STADTTHEATER OLTEN K L A SSIK FO RUM CH UR – DANIEL HOPE SO, 7. NOV. 2021, 19.30 UHR, THEATER CHUR K L A SSIK FO RUM CH UR – OLIVER SCH NYDE R MI, 26. JAN. 2022, 19.30 UHR, THEATER CHUR K L A SSIK N UEVO – S RDJAN VUKA SINOV IC SO, 27. MÄR Z 2022, 19.30 UHR, ALTE KASERNE WINTERTHUR K L A SSIK FO RUM CH UR – AVI AV ITAL SA , 28. MAI 2022, 19.30 UHR, THEATER CHUR G A L A KON ZERT IN TE RNATIONALES OPER NSTUDI O Z Ü RI C H MO, 4. JULI 2022, 19.00 UHR, OPERNHAUS ZÜRICH G S TA AD MENUHIN FE STIVAL – DANIEL HOPE SA , 23. JULI 2022, 19.30 UHR, KIRCHE SAANEN

49


Z KO O N TO U R

ZKO ON TOUR IN T E R N AT I O N A L

B E E T HOVEN FEST BONN – DANIEL HOPE SA , 4. SEPT. 2021, 19.30 UHR, WORLD CONFERENCE CENTER BONN DA N IEL HOP E FR, 29. OKT. 2021, 20.00 UHR, FRAUENKIRCHE DRESDEN W I N TERMÄRCHEN DI, 21. DEZ. 2021, ELBPHILHARMONIE HAMBURG MI, 22. DEZ. 2021, ELBPHILHARMONIE HAMBURG SA , 25. DEZ. 2021, ELBPHILHARMONIE HAMBURG SO, 26. DEZ. 2021, ELBPHILHARMONIE HAMBURG AU F TOURNEE M IT MAURICE ST E GE R MI, 19. JAN. 2022, 20.00 UHR, VADUZER-SAAL | TAK VADUZER WELTKLASSIK SA , 22. JAN. 2022, 20.00 UHR, KULTUR- UND KONGRESSZENTRUM OBERSCHWABEN, WEINGARTEN SA , 16. JULI 2022, 20.00 UHR, FRAUENKIRCHE DRESDEN A M E RIK A – DEUTSC H LANDTOURNEE MIT DANIE L HO P E MI, 2. FEB. 2022, 20.00 UHR, PRINZREGENTENTHEATER, MÜNCHEN DO, 3. FEB. 2022, 20.00 UHR, KULTUR- UND KONGRESSZENTRUM LIEDERHALLE STUTTGART FR, 4. FEB. 2022, 19.30 UHR, GROSSER SENDESAAL IM NDR LANDESFUNKHAUS HANNOVER SA , 5. FEB. 2022, 20.00 UHR, KONZERTHAUS BERLIN SO, 6. FEB. 2022, 20.00 UHR, STAATSTHEATER BRAUNSCHWEIG MI, 9. FEB. 2022, 20.00 UHR, ELBPHILHARMONIE HAMBURG FR, 11. FEB. 2022, 20.00 UHR, TONHALLE DÜSSELDORF SA , 12. FEB. 2022, 20.00 UHR, ALTE OPER FRANKFURT SO, 13. FEB. 2022, 20.00 UHR, KÖLNER PHILHARMONIE DA N IEL HOP E FR, 1. APRIL 2022, 20.00 UHR, FRAUENKIRCHE DRESDEN

50


MEHR ALS GUT DRUCKEN

Kommunikation ist – das behaupten wir – der wichtigste und grösste Teil unseres Lebens. Wir sind Ihr Partner für jedes Kommunikationsmittel. Sie wünschen – wir führen professionell aus und machen Ihre Inhalte einzigartig. Für jeden Kanal. Online und offline.

Multicolor Print AG Sihlbruggstrasse 105a CH-6341 Baar www.multicolorprint.ch DIE KÖNNEN DAS.

MCP_Inserat_184x134.indd 1

12.04.21 09:03

DF21_A_ZKO_1_L1.qxp_184x65.5 10.05.21 16:58 Seite 1

2021 7— 21 AUGUST

SAVE THE DATES!

ALLE JAHRE WIEDER

2022 6 — 20 AUGUST


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER Dürfen wir vorstellen? Das sind die Gesichter des ZKO. Mit Leidenschaft, Perfektion und Hingabe für die Musik begeistert das Orchester sein Publikum auf der ganzen Welt und lässt mit seinem Spiel die Herzen von Zuhörerinnen und Zuhörern höherschlagen.

Daniel Hope Violine / Music Director

52

Willi Zimmermann 1. Violine / Konzertmeister


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

Donat Nussbaumer 1. Violine / Stv. Konzertmeister 

Jana Karsko 1. Violine

Inès Morin 1. Violine

Kio Seiler 1. Violine

53


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

54

Tanja Sonc 1. Violine

Daria Zappa Matesic 2. Violine / Stimmführung

Silviya Savova-Hartkamp 2. Violine / Stv. Stimmführung

Anna Tchinaeva 2. Violine / Stv. Stimmführung


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

Simon Wiener 2. Violine

Philipp Wollheim 2. Violine

Arlette Meier-Hock 1. / 2. Violine

Ryszard Groblewski Viola / Stimmführung

55


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

56

Frauke Tometten Molino Viola / Stv. Stimmführung

Pierre Tissonnier Viola

Nicola Mosca Violoncello / Stimmführung

Anna Tyka Nyffenegger Violoncello / Stv. Stimmführung


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

Silvia Rohner Geiser Violoncello

Seon-Deok Baik Kontrabass / Stimmführung

Hayk Khachatryan Kontrabass / Stv. Stimmführung

Ivo Schmid Kontrabass / Stv. Stimmführung

57


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

58

Stéphane Réty Flöte

Marc Lachat Oboe

Roman Schmid Oboe

Thomas Müller Horn


DIE MUSIKERINNEN UND MUSIKER

Naoki Kitaya Cembalo

Martin Ackermann Horn

Das Zürcher Kammerorchester bedankt sich herzlich bei allen Zuzügerinnen und Zuzügern, die über die Saison hinweg die Projekte ergänzend unterstützen!

14.–17. 10. 2021

Informationen: swr.de/donaueschingen

Donaueschinger Musiktage

Tickets: littleticket.shop

1921 —2021

100 Jahre Donaueschinger Musiktage

59


O RG A N I S AT I O N

ORGANISATION VO RS TA N D Z KO V E R E I N Kathrin Martelli Präsidentin Dr. Laurent Killias Vizepräsident Dr. János Blum Fachberatung Diana Lehnert Delegierte der Stadt Zürich Toni J. Krein Delegierter der Stadt Zürich Dr. Doris Slongo Fachberatung Isabel Kühnlein Specker Fachberatung Roman Schmid Delegierter des Orchesters Willi Zimmermann Delegierter des Orchesters M ITG L I E D E R Z KO V E R E I N Thomas Bahc | Dr. Benno Bernet | Dr. Luisa Bürkler | Dr. Hans Heinrich Coninx* Dr. Walter Diehl | Karin Ebling | Michael Eidenbenz | Susan Horváth | Dr. Marco Jagmetti Dr. Anna Katharina Kuenzle | Dr. Christoph Meili* | Dr. Johannes Meili* | Thomas U. Müller Reto Panchaud | Dr. Regula Pfister* | Hans-Peter Portmann | Ruedi Vontobel Dr. Thomas Wagner* | Dr. Bernhard Wittweiler | Dr. Martin Zollinger * Ehrenmitglied VO RS TA N D Z KO F R E U N D E Urs Fellmann Präsident Peter Marschel Vizepräsident Peter Lüthgen Quästor Ruth Züblin Prof. Dr. Thomas D. Szucs Peter Marti ––––––––– Cornelia Williner Sekretariat G ESC H Ä FT S S T EL L E Helene Eller Geschäftsführung / Kaufmännische Leitung Lena-Catharina Schneider Geschäftsführung / Künstlerische Leitung Loretta Schilling Buchhaltung Valentina De Marchi Künstlerische Planung und Projektleitung Alexander Ponet Koordination Betriebsbüro und Projektleitung Silvan Hürlimann Orchestermanager Matthias Kägi Stage Manager Ivo Schmid Bibliothek Cornelia Williner Beratung und Verkauf / Sekretariat ZKO Freunde Thomas Hunziker Beratung und Verkauf Natasa Angov Marketing und Kommunikation Petra Meyer Marketing und Kommunikation Michel Bumann Graphic Design Daniel Engstfeld* Management Daniel Hope / International Touring ZKO Oliver Hauser* Musikvermittlung Thomas Entzeroth* Haustechnik Paul Padrutt* Medienstelle * Freier Mitarbeiter

60


Hier will ich leben

t jetz e b o r P n! e n woh Tertianum – an über 80 Standorten in der gesamten Schweiz Unsere Angebote – für jeden das Passende Tertianum Residenzen

Sorglos leben mit Hotel-Luxus  exklusive Appartements  gepflegte Gastronomie  individuelle Pflegeleistungen

Tertianum Wohn- und Pflegezentren Wohnen à la carte und liebevolle Pflege  erschwingliche Seniorenwohnungen mit Services nach Wahl  breites, spezialisiertes Pflegeangebot für jedes Budget

Profitieren Sie von unseren attraktiven Kennenlern-Angeboten. Wir beraten Sie gerne. Für mehr Informationen: www.tertianum.ch · 044 388 18 18


S P I E L S TÄT T E N

TONHALLE AM SEE Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

CHF 110

CHF 100

CHF 85

CHF 60

CHF 35

Bühne

Parkett linke Mitte

Parkett rechte Mitte

1

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

1

2

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

2

3

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

3

4

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

4

5

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

5

6

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

6

7

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

7

8

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

8

9

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

10

11

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

11

12

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

12

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13

14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

13

1

2

3

4

5

6

7

8

9

13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

14

13 14

10 11 12

27 28 23 24 25 26 1

2

3

4

5

6

7

15

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

15

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

16

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

16

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

17

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

17

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

18

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

18

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

19

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

19

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

20

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

20

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

21

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

21

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

22

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

22

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

23

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

23

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

7

24

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

24

25 26 27 28 29 30 31

1

2

3

4

5

6

1

2

3

4

5

1

2

3

4

1

25 26

27 28

Parkett Seite links

2

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

Parkett hintere Mitte

PA R K E T T

62

25

24 25 26 27 28 29 26

25 26 27 28 29 24 25 26 27

27 28

23

Parkett Seite rechts


S P I E L S TÄT T E N

1

1

1

1

2

2

3

3

4

4

5

5

1

1

1

1

2

3

3

2

2

2

3

3

4

4

3

1

3

3

4

2

4

5

5

4

2

4

4

5

5

3

5

6

6

5

3

5

5

6

6

6

4

6

7

7

6

4

6

6

7

7

7

5

7

8

8

7

5

7

7

8

8

8

6

8

9

9

8

6

8

8

9

9

9

7

9

10

10

9

7

9

9

10

3

3

1

1

1

2

2

2

2

2

3

3

3

1

4

4

4

5

5

6

7

1

1

Bühne

2

1

5

4

2

1

1

2

4

5

11

9

10

10

10

11

11

10

10

10

12

10

11

11

11

12

12

11

11

11

13

11

12

12

12

13

13

12

12

12

14

12

13

13

13

14

14

13

13

13

15

13

14

14

14

15

15

14

14

14

16

14

15

15

9

15

16

16

15

9

15

15

17

15

16

16

10

16

17

17

16

10

16

16

18

16

17

17

11

17

18

18

17

11

17

17

19

17

18

18

12

18

19

19

18

12

18

18

20

18

19

19

13

19

20

20

19

13

19

19

21

19

20

20

14

20

21

21

20

14

20

20

22

20

21

21

15

21

22

22

21

15

21

21

23

21

22

22

16

22

23

23

22

16

22

22

24

22

23

23

23

24

24

23

23

23

25

23

24

24

24

25

25

24

24

24

26

24

25

25

25

26

26

25

25

25

27

25

26

26

26

27

27

26

26

26

28

26

27

27

27

28

28

27

27

27

29

27

5

4

3

2

1

1

2

3

4

5

30

28

28

28

18

28

29

29

28

18

28

28

31

29

29

19

29

30

30

29

19

29

29

32

30

30

20

30

31

31

30

20

30

30

33

31

31

21

31

32

32

31

21

31

31

34

32

32

22

32

33

33

32

22

32

32

35

29

33

33

23

33

34

34

33

23

33

33

36

30

34

34

24

34

35

35

34

24

34

34

37

31

35

35

35

36

36

35

35

35

38

36

37

37

36

36

36

39

1

1

1

43

2

2

42

2

1

3

41

42

4

40

41

5

39

6

38

8

32

Galerie links

17

Galerie rechts

8

33

17

40 34 35 36 37

6

2

7

5

8

1

16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

1

37

40

36

39

9

35

4

2

15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

2

29 30 31 32 33 34

8

9

10 11 12 13 14

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18

3

30 31 32 33 34 35 36

3

1

2

4

1

2

3

4

5

6

7

4

6

10 11 12 13 14 15

38

3

7

37

6

8

3

Balkon links

8

9

10 11 12 13 14 15

19 20 21

Balkon Mitte

3

Balkon rechts

1

2

3

5

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

5

21 22 23

1

2

3

4

6

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

6

22 23 24 25

1

2

3

4

7

5

6

7

8

7

19 20 21 22

9

10 11 12 13 14

15 16 17 18

GALERIE

63


S P I E L S TÄT T E N

KONGRESSHAUS ZÜRICH Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V

CHF 110

CHF 100

CHF 85

CHF 60

CHF 35

Bühne

1

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31

2

1

2

3

4

5

6

7

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

3

1

2

3

4

5

6

7

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33

3

4

1

2

3

4

5

6

7

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33

4

5

1

2

3

4

5

6

7

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

5

6

1

2

3

4

5

6

7

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

6

7

1

2

3

4

5

6

7

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39

7

8

1

2

3

4

5

6

7

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39

8

9

1

2

3

4

5

6

7

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39

9

10

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 10

11

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 11

12

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 12

2

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 13

Parkett Sektor B

Parkett Sektor A rechts

Parkett Sektor A links

14

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

15

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 15

16

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 16

17

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 17

18

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 18

19

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 19

20

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 20

Parkett Sektor C links

Parkett Sektor C rechts 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 21

22

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 22

23

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 23

24

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 24

25

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 25

26

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 26

27

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 27

28

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 28

29 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 29

30 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 30

31 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 31

32 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 32

PA R K E T T

64

14


S P I E L S TÄT T E N

95 94 93

Bühne

88

84

92

88

86

87

83

91

87

85

86

82

90

86

84

85

81

89

85

83

84

80

88

84

82

83

79

87

83

81

82

82

80

81

78

85

81

79

80

77

84

80

78

79

76

83

79

77

78

75

82

78

76

77

74

81

77

75

76

73

80

76

74

75

72

79

75

73

74

71

78

74

72

73

70

77

86

76 75 73

74

72

72

71

71

69

73

71

70

70

68

72

70

69

69

67

71

69

68

68

66

70

68

67

67

65

69

67

66

66

64

68

66

65

65

63

67

65

64

64

62

66

64

63

63

61

65

63

62

62

60

64

62

61

61

61

60

60

59

62

60

59

59

58

61

59

58

58

57

60

58

57

57

56

59

57

56

56

55

58

56

55

55

54

57

55

54

54

53

56

54

53

53

52

55

53

52

52

51

54

52

51

51

50

53

63

52 51

1

51

50

50

50

49

49

49

49

49

48

48

48

48

48

47

47

47

47

47

46

46

46

46

46

45

45

45

45

45

44

44

44

44

44

43

43

43

43

1

2

3

4

5

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43

2

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

3

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13

14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

3

4

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13

14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

4

5

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13

14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

5

6

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13

14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

6

7

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47

7

50

1 2

GALERIE

65


S P I E L S TÄT T E N

FRAUMÜNSTER Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V freie Platzwahl

CHF 95

CHF 85

CHF 65

CHF 40

CHF 25

Querschiff links

Querschiff rechts

Bühne

1

2

3

4

400 415 430 445

5

6

7

474 473 472

401 416 431 446 402 417 432 447 1

109 108 107 106 105

2

113 112 111 110

3

117 116 115 114

4

123 122 121 120 119 118

5

135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124

6

147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136

7

155 154 153 152 151 150 149 148

8

163 162 161 160 159 158 157 156

9

175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164

10

491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502

187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176

11

504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515

199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188

12

517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528

206 205 204 203 202 201 200

13

530 531 532 533 534 535 536

213 212 211 210 209 208 207

14

224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214

15

235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225

16

558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568

243 242 241 240 239 238 237 236

17

570 571 572 573 574 575 576 577

251 250 249 248 247 246 245 244

18

579 580 581 582 583 584 585 586

262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252

19

588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598

273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263

20

600 601 602 603 604 605 606 607 608 609 610

284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274

21

612 613 614 615 616 617 618 619 620 621 622

66

Gegenüber Kanzel

404 419 434 449 405 420 435 450 406 421 436 451 407 422 437 452

460 464 468

408 423 438 453

461 465 469

409 424 439 454

462 466 470

410 425 440 455

463 467 471

411 426 441 456 412 427 442 457 413 428 443 458

538 539 540 541 542 543 544 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556

285

22

624

625 626 627 628 629 630

297 296 295 294 293

292

23

632

633 634 635 636 637

308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298

24

639 640 641 642 643 644 645 646 647 648 649

319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309

25

651 652 653 654 655 656 657 658 659 660 661

26

1

900 901 902 903 904 905 906 907

2

939 940 941 942 943 944 945 946 947

3

959 960 961 962 963 964 965 966 967

4 5

872 871 870 869 868

909 910 911 912 913 914 915 916

1

949 950 951 952 953 954 955

2

971 972 973 974 975 976 977 978

3

983 984 985 986 987 988 989 990 991

995 996 997 998 999 1000 1001 1002

4

1005 1006

1015 1016 1017

5

1007 1008 1009 1010

Seitenschiff rechts

Mittelschiff

414 429 444 459

291 290 289 288 287 286

761 762 763 764 765

Empore

403 418 433 448

Orgel

Seitenschiff links

104 103 102 101 100

1018 1019

Empore

50

61

72

83

51

62

73

84

52

63

74

85

53

64

75

86

54

65

76

87

55

66

77

88

56

67

78

89

57

68

79

90

58

69

80

91

59

70

81

92

60

71

82

93

1

2

3

4


S P I E L S TÄT T E N

SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Kat. I

Kat. II

CHF 39

CHF 29

Bühne

Parkett rechts

Parkett links 9

1

8

20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

18 17 16 15 14 13 12 11 10

2

31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

7

6

5

4

3

2

1

64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53

3

52 51 50 49 48 47 46 45 44 43

67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78

4

79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89

117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104

5

103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92

120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133

6

134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146

176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162

7

161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149

179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193

8

194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207

239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224

9

223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210

242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257

10

258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272

306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290

11

289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275

315 316 317 318 319 320

12

321 322 323 324 325

347 346 345 344 343 342 341 340

13

339 338 337 336 335 334

350 351 352 353 354 355 356 357

14

358 359 360 361 362 363 364

382 381 380 379 378 377 376 375 374

15

373 372 371 370 369 368 367

385 386 387 388 389 390 391 392 393

16

394 395 396 397 398 399 400 401

421 420 419 418 417 416 415 414 413 412

17

411 410 409 408 407 406 405 404

566

423 424 425 426 427 428 429 430 431 432

18

433 434 435 436 437 438 439 440 441

541

565

460 459 458 457 456 455 454 453 452 451

19

450 449 448 447 446 445 444 443

540

463 464 465 466 467 468 469 470

20

471 472 473 474 475 476 477

494 493 492 491 490 489 488 487 486

21

485 484 483 482 481 480 479

496 497 498 499 500 501 502 503 504

22

505 506 507 508 509 510 511 512

531 530 529 528 527 526 525 524 523 522

23

521 520 519 518 517 516 515 514

Balkon Logen 578 577

Logen 2

576 572 571

Logen 3

570

Logen 4

564 560 Logen 5

559 558 557

Balkon links

Balkon Logen 553 552

Logen 9

551 547 546

Logen 8

546

Logen 7

539

Balkon rechts

582 583 584 585 586 587 588 589 590 591

1

592 593 594 595 596 597 598 599

619 618 617 616 615 614 613 612 611 610 609

2

608 607 606 605 604 603 602

621 622 623 624 625 626 627 628 629 630 631

3

632 633 634 635 636 637 638 639

659 658 657 656 655 654 653 652 651 650 649

4

648 647 646 645 644 643 642 641 640

661 662 663 664 665 666 667 668 669 670

5

671 672 673 674 675 676 677 678 679

700 699 698 697 696 695 694 693 692 691 690

6

689 688 687 686 685 684 683 682 681

701 702 703 704 705 706 707 708 709 710 711

7

712 713 714 715 716 717 718 719 720 721

740 739 738 737 736 735 734 733 732 731

8

730 729 728 727 726 725 724 723

743 744 745 746 747 748 749 750 751

9

752 753 754 755 756 757 758 759

67


B E S U C H E R S E RV I C E

B E S UC H E RS E RVIC E ZKO B E R AT U N G U N D V E R K AU F Seefeldstrasse 305 | 8008 Zürich Tel. 044 552 59 00 | Fax 044 552 59 10 tickets@zko.ch | www.zko.ch Öffnungszeiten Mo–Fr, 11.00–17.00 Uhr EXTER N E VO RV E R K AU F SST E L L E N – Tonhalle am See | Claridenstrasse 7 8002 Zürich | Tel. 044 206 34 34 – Schauspielhaus Zürich, Pfauen (Konzerte im Pfauen) Rämistrasse 34 | 8001 Zürich Tel. 044 258 77 77 ZAHL U N G S BED I N GU N G E N Alle Preise in Schweizer Franken. Bezahlung gegen bar, Rechnung oder mit Kreditkarte. Karten können weder umgetauscht noch zurückgenommen werden. Programmänderungen vorbehalten. KO L L EKT I V B E S T E L L U N G E N Für Kollektivbestellungen gelten besondere Bedingungen. Gerne steht Ihnen ein Berater des ZKO per Telefon oder an der Verkaufsstelle im ZKO-Haus persönlich zur Ver­fügung. EIN ZEL K A RT E N Einzelkarten für die Saison 2021/22 können ab dem 1. September 2021 telefonisch, per Post, per E-Mail oder auf www.zko.ch bestellt werden. G UTS C H E I N E Gutscheine für frei wählbare Beträge sind bei unserer Verkaufsstelle und auf www.zko.ch erhältlich und einlösbar. Sie sind fünf Jahre gültig.

68

ER MÄ SSIGUNGEN AHV-/IV-Bezüger erhalten eine Stunde vor dem Konzert an der Abendkasse sämtliche Tickets zum halben Preis. Lehrlinge und Studenten mit Ausweis erhalten ab Montag der Vorwoche an der Verkaufsstelle im ZKO-Haus und der Vorverkaufsstelle der Tonhalle am See Tickets in allen Preiskategorien zum Einheitspreis von CHF 20. Ausweis erforderlich. Keine Vorreservationen. Gegen Vorweisen der Bankkarte erhalten Kunden der Zürcher Kantonalbank 20% Ermässigung auf Einzelkarten (alle Preiskategorien) für Konzerte des Zürcher Kammerorchesters im ZKO-Haus, in der Tonhalle am See, im Schauspielhaus Zürich, im Kongresshaus Zürich, im Fraumünster, in den Kirchen Neumünster, Wasserkirche und St. Peter sowie im Kunsthaus Zürich. A B O NNEMENT E Grosses Abo | Kleines Abo | Wahl-Abo Der Abo-Rabatt beträgt 20% gegenüber dem Ein­zelticket. Abos und Wahl-Abos können mittels eingehefteter Bestellkarte, per E-Mail, telefonisch oder auf www.zko.ch/abos bestellt werden. Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bear­beitet. Pro Abo ist eine Preiskategorie wählbar. RO LLST UH LP LÄT ZE Für Rollstuhlfahrer ist der Eintritt in allen Spielstätten kostenlos, die Begleitperson bezahlt den normalen Preis. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens drei Tage vor Konzertbeginn bei der ZKO-Verkaufsstelle. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die ZKO-Verkaufsstelle oder an das jeweilige Personal vor Ort.


AGB

AGB Ihre Angaben werden mittels SSL-Verschlüsselung übertragen. Das heisst, die von Ihnen eingegebenen Zeichen werden in einen Code umgewandelt, der nur von uns gelesen werden kann. Die so übertragenen Personendaten oder Kreditkartennummern werden jederzeit vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Die Bestimmungen für Ticketkäufe im Internet gelten sinngemäss auch für Ticketbezüge gegen Rechnung, an den Vorverkaufsstellen oder an der Kasse. 1. KAU FA B S C H L U S S Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem ZKO kommt mit dem Anklicken des Feldes «Auftrag abschliessen» zustande, nachdem zuvor bestimmte Sitzplätze in einer bestimmten Vorstellung ausgewählt und die Kunden- sowie die Kreditkartendaten in die entsprechend gekennzeichneten Felder eingegeben wurden. Gekaufte Tickets können weder zurückgenommen noch umgetauscht werden. 2. BE Z A H L U N G Die Bezahlung ist online nur mittels einer der folgenden Karten möglich: Maestro, MasterCard / Eurocard, Visa, Amex. 3. BU C H U N G S G EB Ü H R E N Falls der Kunde die gekauften Tickets an der Kasse abholt oder den Auftrag online mit der Option «print@home» abwickelt, werden keine Buchungsgebühren erhoben. Falls der Kunde die Option «Zustellung» wählt, erhält er die Tickets per Post an die vom Kunden bezeichnete Versandadresse zugestellt. Für die Zustellung wird eine Gebühr von CHF 8 pro Buchung verrechnet. 4. ER M Ä S S I G U N G E N Ermässigungen (für Studenten/Schüler; AHV-/IV-Bezüger) und weitere Aktionen können via Internet nicht geltend gemacht werden. Sämtliche Rabatte müssen bei der Buchung in Abzug gebracht werden, eine nachträgliche Rabattierung ist nicht möglich. 5. PLAT ZA N G E B OT Das Platzangebot für Ticketkäufe via Internet beschränkt sich auf die im Internet als verfügbar gekennzeichneten Sitzplätze. Das ZKO behält sich das Recht vor, den Bestuhlungsplan zu ändern und dem Kunden andere (gleichwertige oder bessere) Plätze zuzuweisen, wenn durch die vorgenommene Änderung der gebuchte Platz nicht mehr verfügbar ist oder der Genuss der Vorstellung von diesem Platz aus wesentlich beeinträchtigt ist.

6. SP IELP LA NÄ NDERUNGEN Das ZKO behält sich unter besonderen Umständen das Recht vor, auch nach Beginn des Vorverkaufs eine Vorstellung abzusagen oder das Programm durch andere Werke zu ersetzen sowie die Besetzung, das Datum, die Uhrzeit oder die Veranstaltungsräumlichkeiten einer Aufführung zu ändern. Wird eine Vorstellung abgesagt, wird das Datum einer Vorstellung geändert oder kann dem Kunden nach einer Sitzplatzreduktion kein anderer Platz zugewiesen werden, hat dieser Anspruch auf Rück­erstattung des Kaufpreises inklusive Buchungs­gebühren. Dieser Anspruch verfällt, wenn er nicht binnen 10 Tagen geltend gemacht wird. Diese Frist beginnt am Tag, an welchem die Vorstellung gemäss dem beim Kauf gültigen Spielplan hätte stattfinden sollen. Bei Änderungen der Besetzung, einzelner Programmpunkte oder der Anfangszeit einer Vorstellung besteht keinerlei Anspruch auf Rückvergütung des Kaufpreises. 7. AUDIOV ISUELLE AUFNA H MEN DURCH Z KO Das ZKO nimmt gewisse Vorstellungen auf Tonbildträger auf. Zu diesem Zweck behält es sich vor, aufgrund der Stellungen der Kameras den Bestuhlungsplan zu ändern. Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass das ZKO solche Aufnahmen verwendet, auch wenn seine Person allenfalls darauf erkennbar ist. 8. B ILD- UND TO NAUFNA H MEN Den Kunden sind an ZKO-Anlässen alle Arten von Bildund Tonaufnahmen untersagt. Mit dem Kauf eines Tickets respektive dem Besuch eines Konzerts gibt der Besucher das Einverständnis, dass Bilder, die im Zuge der Konzerte während, vor und danach gemacht werden, dem ZKO zur Verwendung für die Bewerbung on- und offline freigegeben werden. Dies gilt für Einzelpersonen- und Gruppenfotos. 9. DAT ENSCH UT Z Die Datenbearbeitung durch das Zürcher Kammerorchester erfolgt – ausgenommen zur Erbringung der von Kunden angeforderten Leistungen – ausschliesslich zum Zwecke der individuellen Information der Kunden, ausgerichtet auf deren Interessen und Bedürfnisse sowie zu statistischen und Marketingzwecken. Die Richtlinien bei der Bearbeitung und Nutzung personenbezogener Daten gemäss schweizerischem Datenschutzgesetz werden eingehalten. 10. GER ICH T SSTA ND Der Ticketkaufvertrag untersteht Schweizer Recht. Gerichtsstand ist die Stadt Zürich.

69


IMPRESSUM

I M P R E S SU M HERAU S G EBER Zürcher Kammerorchester Seefeldstrasse 305 | 8008 Zürich 044 552 59 00 | www.zko.ch PRO G R A M M KO M M I S S I ON Daniel Hope Lena-Catharina Schneider Daria Zappa Matesic Tanja Sonc Willi Zimmermann Daniel Engstfeld Valentina De Marchi REDA KT I O N Petra Meyer Marketing und Kommunikation Natasa Angov Marketing und Kommunikation Michel Bumann Graphic Designer Lena-Catharina Schneider Künstlerisches Betriebsbüro Valentina De Marchi Künstlerische Planung und Projektleitung Alexander Ponet Koordination Betriebsbüro und Projektleitung Thomas Hunziker Beratung und Verkauf Gisela Stäheli Beratung und Verkauf Daniel Hope Music Director Christina Khosrowi Management Daniel Hope Daniel Engstfeld Management Daniel Hope K AMPAG N E 2 0 2 1 / 2 2 TBWA\Zürich REDA KT I O N S S C H LU SS 10. Mai 2021 AUF L AG E 20 000 PRO D U KT I O N U N D D RU C K UD Medien ERSC H EI N U N G S DAT U M Juni 2021

70

B ILDNACH W EIS Cover: Felix Streuli / TBWA (Violoncello – gespielt von Nicola Mosca) S. 6, 7, 12, 32, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59: Orchesterfotos © Harald Hoffmann S. 11: ZKO-Geschäftsleitung © Harald Hoffmann S. 14: Daniel Hope © Daniel Waldhecker S. 15: Matthias Goerne © Marie Staggat S. 16: Marc Sway © Jonathan Heyer S. 17: Fraumünster © Jürg Schmid S. 18: Daniel Hope © Inge Prader S. 19: Giovanni Benedetto Castiglione «Noah leitet die Tiere in die Arche» © Kunsthaus Zürich S. 20: Rachel Harnisch © René Ruis S. 21: Maurice Steger © Jean-Baptiste Millot S. 22: Oliver Schnyder © Marco Borggreve S. 23: Psycho © PGM Productions S. 25: Wandelkonzert © Simone Pflüger /ZKO S. 26: Avi Avital © Christie Goodwin S. 27: Maurice Steger © Jean-Baptiste Millot S. 28: Alexey Botvinov © Nikolai Vdovenko S. 29: Franz Hohler © Luchterhand Verlag S. 30: Duncan Ward © Alan Kerr S. 31: Junges ZKO © Melanie Hadam / ZKO S. 33: Fazil Say © Marco Borggreve ILLUST R AT IO NEN S. 24: Moby Dick © Michel Bumann / ZKO S. 40: Nuggi-Konzert © Michel Bumann / ZKO S. 41: Der kleine Igel und das verlorene Entchen: Nach Tina Macnaughton, Brunnen Verlag S. 42: Die Geschichte vom kleinen Onkel: Nach Eva Eriksson, Oetinger Verlag S. 43: Zilly, die Zauberin © Michel Bumann / ZKO S. 44: Die Bremer Stadtmusikanten: Nach Doris Eisenburger, Verlag Annette Betz


B ES TE L L K A RTE F Ü R E I N ZE L K A RTEN Verbindliche Kartenbestellung für die Konzertsaison 2021/22. Ihre Einzelkarten können Sie auch unter www.zko.ch bestellen. Anzahl

Konzert/Ort

Datum/Zeit

Preiskategorie

Bemerkungen

Preiskategorie

Bemerkungen

B ES TE L L K A RTE F Ü R E I N ZE L K A RTEN

Verbindliche Kartenbestellung für die Konzertsaison 2021/22. Ihre Einzelkarten können Sie auch unter www.zko.ch bestellen. Anzahl

Konzert/Ort

Datum/Zeit


GAS/ECR/ICR

B

nicht frankieren ne pas affranchir non affrancare 50186615 000001

Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8.– Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

GAS/ECR/ICR

B Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8.– Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

nicht frankieren ne pas affranchir non affrancare 50186615 000001


n Kat. II

n Kat. III

n Kat. IV

CHF 812

CHF 688

CHF 484

n Kat. II

n Kat. III

n Kat. IV

Parkett Galerie links Galerie rechts Balkon

Anz. Plätze

n die nächsthöhere Kategorie n die nächsttiefere Kategorie

Alle Konzerte können auch als Einzelkarten bezogen oder individuell als Wahl-Abo zusammengestellt werden. Siehe beigelegte Bestellkarten oder unter www.zko.ch. Der Abonnementsrabatt basiert auf den regulären Einzelkartenpreisen.

Bemerkungen

n n n n

CHF 244

CHF 348

CHF 412

CHF 452

Preis

Ist die gewünschte Preiskategorie ausgebucht, bestelle ich:

n Kat. I

CHF 892

n Kat. I

Platzwunsch (bitte Zutreffendes ankreuzen):

Plätze

Preis

Kategorie

Anz. Plätze

Kleines Abo 5 Konzerte

Grosses Abo 10 Konzerte

n Di, 28. Juni 2022, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

Fantasien – Daniel Hope und Fazil Say

.

. .

. .

. .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Very British – Duncan Ward

.

.

n Di, 31. Mai 2022, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

.

.

Amerika – Daniel Hope und Alexander Botvinov

.

.

n Di, 3. Mai 2022, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

. Auf Tournee mit Maurice Steger

. n Do, 21. April 2022, 19.30 Uhr, Kirche St. Peter

.

Zeitreisen mit Avi Avital

.

.

.

.

.

.

22

21

. 18

. 17

. 17

16

16

. 15

14

33

30

28

27

26

. 23 .

.

.

.

.

.

.

.

.

n Mo, 11. April 2022, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

.

.

.

.

.

.

.

Psycho – Filmkonzert mit Daniel Hope und Anthony Gabriele

.

.

.

.

.

.

.

.

n Mi, 9. März, 19.30 Uhr, Kongresshaus

.

.

.

.

.

.

Festkonzert mit Oliver Schnyder

.

.

.

.

n Di, 25. Jan. 2022, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

. .

Neujahrskonzert – Vier Elemente

n Sa, 1. Jan. 2022, 17.00 Uhr, Tonhalle am See

.

Nordische Weihnacht – Daniel Hope

n Di, 14. Dez. 2021, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

.

Weihnachtskonzerte – Zürcher Konzertchor

.

n Sa, 4. Dez. 2021, 19.30 Uhr, Fraumünster

.

Weihnachtskonzerte – Zürcher Konzertchor

.

.

n Fr, 3. Dez. 2021, 19.30 Uhr, Fraumünster

. ZKO meets Marc Sway

.

n Sa, 20. Nov. 2021, 19.30 Uhr, ZKO-Haus

.

.

.

ZKO meets Marc Sway

.

.

n Fr, 19. Nov. 2021, 19.30 Uhr, ZKO-Haus

.

. Winterreise – Matthias Goerne

Erinnerungen – Daniel Hope

Ihr Abo können Sie auch unter www.zko.ch bestellen.

n Di, 16. Nov. 2021, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

n Di, 12. Okt. 2021, 19.30 Uhr, Tonhalle am See

Meine Wahl:

n Kat. IV

n Kat. III

n Kat. II

n Kat. I

Anz. Plätze

Suchen Sie aus dem untenstehenden Spielplan mindestens drei Konzerte aus und profitieren Sie von einer Preisreduktion von 20%. Vergessen Sie nicht, die Preiskategorie anzukreuzen. Es besteht kein Anspruch auf einen festen Sitzplatz.

Wählen Sie Ihr Abo und geben Sie uns Ihre gewünschte Preiskategorie an. Als verbindliche Bestätigung erhalten Sie von uns eine Rechnung. Ihr Abo können Sie auch unter www.zko.ch bestellen. Kategorie

BESTELLK ARTE WAHL-ABO S A I SO N 2 021/ 2 2

B ES TE L L K A RTE F Ü R A B O S S A I SO N 2 021/ 2 2


GAS/ECR/ICR

B

nicht frankieren ne pas affranchir non affrancare 50186615 000001

Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8.– Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

GAS/ECR/ICR

B Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8.– Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

nicht frankieren ne pas affranchir non affrancare 50186615 000001


W I R S U C H E N F R E U N DE . W I R SC H E N K E N F R E U DE .

Mit Ihrem Engagement unterstützen Sie das Zürcher Kammerorchester in seinem künstlerischen Schaffen und ermöglichen kulturelle Vielfalt. Ausserdem profitieren Sie mit einer ordentlichen Mitgliedschaft von diversen exklusiven Privilegien. Weitere Informationen über die Gesellschaft der ZKO Freunde sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter www.gfzko.ch


Berührt von grossen Meistern.

Wir engagieren uns – Sie profitieren: Tickets 20% günstiger. zkb.ch/zko

Profile for Zürcher Kammerorchester

Saisonprogramm 2021/22 - Zürcher Kammerorchester  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded