__MAIN_TEXT__

Page 1

SAISON PROGRAMM –––

2018 · 2019

–––


Klänge, die bewegen Ob das sanfte Summen eines Elektromotors, der tiefe Ton eines 12-Zylinders oder das Crescendo im Konzertsaal – Klänge sind Schlüssel zu unseren Emotionen. www.amag.ch

Mit Leidenschaft. Für Sie.


SEPTEMBER 2018

AUGUST 2018

Z KO - KO N Z E RT E A U F E I N E N B L I C K

So, 26.8.

ZKO on tour: Festival der Stille, Fisibach, Schweiz

So, 2.9.

ZKO on tour: Zillis, Schweiz

So, 9.9. bis Sa, 22.9.

ZKO on tour: Australien-Asien-Tournee (Sydney, Seoul, Seongnam, Shanghai, Peking, Taipei, Guangzhou, Shenzhen) – mit Daniel Hope

So, 16.9., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Krabbel-Konzert – Mein Haus ist zu eng und zu klein / A Squash and a Squeeze: Thomas Douglas Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Mi, 26.9

ZKO on tour: Klassik Forum Chur, Schweiz – mit Teo Gheorghiu

Di, 2.10., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Meisterzyklus-Abo – A Baroque Journey: Daniel Hope Music Director, Simos Papanas Violine, Nicola Mosca Violoncello, Emanuele Forni Theorbe, Naoki Kitaya Cembalo, Michael Metzler Perkussion Werke von Diego Ortíz, Georg Friedrich Händel, Andrea Falconieri u.a.

Mo, 8.10.

ZKO on tour: Berlin, Deutschland – mit Daniel Hope

Mo, 15.10.

ZKO on tour: Istanbul, Türkei – mit Maurice Steger

S. 25

Di, 23.10., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Saisoneröffnung: Amihai Grosz Viola, Daniel Hope Music Director, Zürcher Kammerorchester Werke von Antonín Dvořák, Max Bruch, Piotr Iljitsch Tschaikowsky

S. 26

So, 4.11., 11.00 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Kinderkonzert – Die Bremer Stadtmusikanten: Jolanda Steiner Erzählung, Zürcher Kammerorchester

S. 26

Mi, 7.11., 19.30 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Meisterzyklus-Abo – Iris Berben Rezitation, Daniel Hope Music Director, Zürcher Kammerorchester Werke von Felix Mendelssohn, Johann Sebastian Bach, Gideon Klein u.a.

Sa, 10.11.

ZKO on tour: Dresden, Deutschland – mit Iris Berben und Daniel Hope

So, 11.11.

ZKO on tour: Celle, Deutschland – mit Daniel Hope

S. 26

Mi, 14.11., 19.30 Uhr ZKO-Haus

Tage für Neue Musik – Bekenntnis zur Heimat: Roland Kluttig Dirigent, Zürcher Kammerorchester Werke von Iannis Xenakis, Dieter Ammann, Georg Friedrich Haas, Klaus Huber u.a.

S. 26

Di, 20.11., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Jennifer Pike Violine, Sir Roger Norrington Ehrendirigent, Zürcher Kammerorchester Werke von Felix Mendelssohn und Wolfgang Amadeus Mozart

S. 25

DEZEMBER 2018

NOVEMBER 2018

OKTOBER 2018

S. 25

So, 2.12.

ZKO on tour: Meisterzyklus Bern, Schweiz – mit Arabella Steinbacher

S. 28

Di, 4.12., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Fin de Siècle: Lise de la Salle Klavier, Daniel Hope Music Director, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Edvard Grieg, Maurice Ravel, Edward Elgar, Ernest Chausson

S. 28

Sa, 8.12., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert – Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen: Thomas Douglas Konzept und Erzählung, Anina La Roche Szenische Einrichtung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 29

So, 9.12., 11.00 Uhr ZKO-Haus

Kammermusik@ZKO – Michael Reid Klarinette, Asa Konishi Violine, Silviya Savova-Hartkamp Violine, Frauke Tometten Molino Viola, Albert Hartkamp Violoncello Werke von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart

S. 29

So, 9.12., 14/16 Uhr ZKO-Haus

Nuggi-Konzert – Michael Reid Klarinette, Asa Konishi Violine, Silviya Savova-Hartkamp Violine, Frauke Tometten Molino Viola, Albert Hartkamp Violoncello Werke von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart

Do, 13.12. bis Fr, 14.12.

ZKO on tour: «Messias»-Tournee, Spanien (Barcelona, Vic) – mit Daniel Hope

Programmänderungen vorbehalten


Do, 20.12., 19.30 Uhr Fr, 21.12., 19.30 Uhr Fraumünster

Barock-Abo – Weihnachtskonzert: Maurice Steger Blockflöte und Leitung, Zürcher Konzertchor, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters Werke von Georg Friedrich Händel, Martin Luther, John Francis Wade u.a.

Do, 20.12. bis Mi, 26.12.

ZKO on tour: Wintermärchen-Tournee, Deutschland (Düsseldorf, Hannover, Hamburg)

Sa, 22.12.

ZKO on tour: Meisterzyklus Bern, Schweiz – mit Teo Gheorghiu

S. 30

Fr, 28.12., 19.00 Uhr Mo, 31.12., 15/20 Uhr ZKO-Haus

Opera Box – Don Procopio von Georges Bizet: Andres Joho Musikalische Leitung, Paul Suter Regie, Ensemble bekannter Solisten, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 30

Mo, 31.12., 17.00 Uhr KKL Luzern

Silvesterkonzert – Viva la Diva: Simone Kermes Sopran, Willi Zimmermann Violine und Leitung, Zürcher Kammerorchester Werke von Georg Friedrich Händel, Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

S. 32

Di, 1.1., 17.00 Uhr Tonhalle Maag

Kleines Abo – Neujahrskonzert – Viva la Diva: Simone Kermes Sopran, Willi Zimmermann Violine und Leitung, Zürcher Kammerorchester Werke von Georg Friedrich Händel, Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

S. 30

Mi, 2.1., 15.00 Uhr Fr, 4.1., 19.00 Uhr Sa, 5.1., 18.00 Uhr So, 6.1., 15.00 Uhr Fr, 11.1., 19.00 Uhr Sa, 12.1., 18.00 Uhr So, 13.1., 15.00 Uhr ZKO-Haus

Opera Box – Don Procopio von George Bizet: Andres Joho Musikalische Leitung, Paul Suter Regie, Ensemble bekannter Solisten, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 32

Di, 22.1., 19.30 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Grosses Abo – Martin Helmchen Klavier, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Othmar Schoeck und Wolfgang Amadeus Mozart

Sa, 26.1.

ZKO on tour: Meisterzyklus Bern, Schweiz – mit Sheku Kanneh-Mason

S. 32

So, 27.1., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert – Tomte und der Fuchs / The Tomten and the Fox: Thomas Douglas Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 33

Do, 31.1., 19.30 Uhr Kirche St. Peter

Barock-Abo – Andreas Scholl Countertenor, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Johann Sebastian Bach und Arvo Pärt

S. 34

So, 3.2., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

abc-Konzert – Die Schneekönigin: Jolanda Steiner Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 34

So, 10.2., 11.00 Uhr ZKO-Haus

Kammermusik@ZKO – Jana Karsko Violinen, Zarin Moll Werke von Sigismondo d’India, Robert Schumann, Franz Schubert, Giacomo Carissimi

S. 34

So, 10.2., 14/16 Uhr ZKO-Haus

Nuggi-Konzert – Jana Karsko Violinen, Zarin Moll Werke von Sigismondo d’India, Robert Schumann, Franz Schubert, Giacomo Carissimi

S. 37

So, 24.2., 19.30 Uhr Fraumünster

Meisterzyklus-Abo – Jeremiah: David Orlowsky Klarinette, SingerPur Werke von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Carlo Gesualdo, Matan Porat

S. 38

Di, 5.3., 19.30 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Grosses Abo – Robert Levin Klavier, Sir Roger Norrington Ehrendirigent, Zürcher Kammerorchester Werke von Wolfgang Amadeus Mozart

S. 38

Mi, 6.3., 19.30 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Kleines Abo – Robert Levin Klavier, Sir Roger Norrington Ehrendirigent, Zürcher Kammerorchester Werke von Wolfgang Amadeus Mozart

Fr, 8.3.

ZKO on tour: Dresden, Deutschland – mit Sir Roger Norrington und Sebastian Knauer

So, 10.3.

ZKO on tour: Baden-Baden, Deutschland – mit Daniel Hope

S. 38

Di, 12.3., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Daniel Hope Music Director, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Antonio Vivaldi, Alan Fletcher, Wolfgang Amadeus Mozart, George Gershwin

S. 39

Di, 19.3., 19.30 Uhr Kirche St. Peter

Barock-Abo – Enrico Onofri Violine und Leitung, Zürcher Kammerorchester Werke von Georg Friedrich Händel, Francesco Saverio Geminiani, Giuseppe Sammartini u.a.

S. 39

Di, 26.3., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Kleines Abo, Barock-Abo – Maurice Steger Blockflöte und Leitung, Zürcher Kammerorchester Werke von Georg Friedrich Händel, Charles Avison, Matthew Dubourg u.a.

MÄR Z 2019

FEBRUAR 2019

JANUAR 2019

DEZEMBER 2018

S. 29

Programmänderungen vorbehalten


MÄR Z 2019 APRIL 2019 MAI 2019 JUNI 2019 JULI 2019

Fr, 29.3.

ZKO on tour: Klassik Forum Chur, Schweiz – mit Maurice Steger

S. 39

Sa, 30.3., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Krabbel-Konzert – Der kleine Igel rettet seine Freunde: Renata Blum Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 39

So, 31.3., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert – Räuber Ratte: Renata Blum Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 40

So, 7.4., 11.00 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Kinderkonzert – Mozarts Zauberflöte für Kinder: Jolanda Steiner Konzept und Erzählung, Zürcher Kammerorchester

S. 40

Sa, 13.4., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Lars Vogt Klavier, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Haydn und Dvořák

S. 40

So, 14.4., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Krabbel-Konzert – Pinguin gefunden / Lost and Found: Thomas Douglas Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 43

Do, 2.5., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Rudolf Buchbinder Klavier, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart

S. 43

So, 5.5., 16.00 Uhr Schauspielhaus Zürich, Pfauen

Kleines Abo – Nicolas Altstaedt Violoncello und Leitung, Daniel Hope Music Director, Zürcher Kammerorchester Werke von Joseph Haydn und Sándor Veress

S. 44

Di, 7.5., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Meisterzyklus-Abo – Sabine Meyer Klarinette, Alliage Quintett Werke von Leonard Bernstein, Paul Dukas, Dmitri Schostakowitsch u.a.

S. 44

So, 12.5., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

abc-Konzert – Das tapfere Schneiderlein: Jolanda Steiner Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 45

Mo, 13.5., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Meisterzyklus-Abo – Teo Gheorghiu Klavier, Willi Zimmermann Violine, Ryszard Groblewski Viola, Nicola Mosca Violoncello, Seon-Deok Baik Kontrabass Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Gustav Mahler, Franz Schubert

S. 45

So, 19.5., 11.00 Uhr ZKO-Haus

Kammermusik@ZKO – Inès Morin Violine, Daria Zappa Matesic Violine, Ryszard Groblewski Viola, Hannes Bärtschi Viola, Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Nicola Mosca Violoncello Werke von Antonín Dvořák und Richard Strauss

S. 45

So, 19.5., 14/16 Uhr ZKO-Haus

Nuggi-Konzert – Inès Morin Violine, Daria Zappa Matesic Violine, Ryszard Groblewski Viola, Hannes Bärtschi Viola, Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Nicola Mosca Violoncello Werke von Antonín Dvořák und Richard Strauss

S. 45

Sa, 25.5., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Krabbel-Konzert – Riese Rick macht sich schick: Renata Blum Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 45

So, 26.5., 11/14/16 Uhr ZKO-Haus

Purzel-Konzert – Eine Geburtstagstorte für die Katze: Renata Blum Konzept und Erzählung, Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

S. 46

So, 2.6., 11.00 Uhr ZKO-Haus

Kammermusik@ZKO – Thomas Douglas Rezitation, Anna Tchinaeva Violine, Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Suguru Ito Klavier Werke von Frédéric Chopin

S. 46

So, 2.6., 14/16 Uhr ZKO-Haus

Nuggi-Konzert – Anna Tchinaeva Violine, Anna Tyka Nyffenegger Violoncello, Suguru Ito Klavier Werke von Frédéric Chopin

S. 46

Do, 13.6., 19.30 Uhr Kirche St. Peter

Barock-Abo – Fabio Biondi Violine und Leitung, Zürcher Kammerorchester Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Carlo Monza, Giovanni Battista Sammartini u.a.

S. 46

Sa, 22.6., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo – Cameron Carpenter International Touring Organ, Willi Zimmermann Konzertmeister, Zürcher Kammerorchester Werke von Cameron Carpenter, Johann Sebastian Bach, Francis Poulenc, George Gershwin

S. 47

Mi, 3.7., 19.30 Uhr Tonhalle Maag

Grosses Abo, Kleines Abo – Bach and Friends: Daniel Hope Music Director, Willi Zimmermann Violine, Zürcher Kammerorchester Werke von Johann Sebastian Bach, Francesco Saverio Geminiani, Georg Friedrich Händel u.a.

Programmänderungen vorbehalten


Teo Gheorghiu Klavier


Amihai Grosz Viola


I N H A LT 3 10 11 12 14

ZKO-Konzerte auf einen Blick Vorwort des Präsidenten Vorwort des Intendanten Grusswort des Music Directors Das Zürcher Kammerorchester

16

Musik für die Sinne

21

Dank

24 25 25 26 28 32 34 38 40 43 46 47

Konzertkalender September 2018 Oktober 2018 November 2018 Dezember 2018 Januar 2019 Februar 2019 März 2019 April 2019 Mai 2019 Juni 2019 Juli 2019

50

Die Musiker

58 59 62 64 66 68 70 70 71 72 73 74 75 76

Abos und Konzertreihen Grosses Abo Kleines Abo Meisterzyklus-Abo Barock-Abo Kammermusik@ZKO Weihnachtskonzerte Opera Box Silvester- und Neujahrskonzert Nuggi-Konzerte Krabbel-Konzerte Purzel-Konzerte abc-Konzerte Kinderkonzerte

80 86 96 97 98 99

Geschäftsstelle Spielstätten Besucherservice Allgemeine Geschäftsbedingungen Impressum Bestellkarten


«Das Zürcher Kammerorchester ist mit seinem Music Director Daniel Hope ein Leuchtturm geworden, der den Namen der Stadt in die Welt trägt.» Christian Berzins, NZZ am Sonntag

Hauptpartner

Innovationspartner

Subventionsgeber und Gönner


10

VO RWO RT DES P R Ä S I DEN T EN

V O R WO RT D E S P R Ä S I D E N T E N Liebe Musikbegeisterte Das Zürcher Kammerorchester kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Das Orchester spielte in ausverkauften Sälen, erhielt begeisterte Rückmeldungen aus dem In- und Ausland und setzte im Rahmen von «Art is in Residence» neue Impulse, die das klassische Konzertformat belebt haben. All dies beruht auf einer bemerkenswerten Teamleistung des Music Directors Daniel Hope mit seinem Orchester, der Solistinnen und Solisten sowie des Direktors Michael Bühler mit seinem Team. Ich selber, liebe Musikfreunde, kann mir keinen besseren Startpunkt für die Übernahme des Präsidiums vorstellen und freue mich, auf einem solchen Fundament aufzubauen.

und parallel dazu – im Zeichen der Digitalisierung – die Begeisterung bei den verschiedenen Generationen zu entfachen? Anders gefragt: Wie können wir gemeinsam neue Wege gehen, ohne den Fokus zu verlieren? Als Sparringspartner des Direktors möchte ich hier gemeinsam mit dem Vorstand Antworten finden und neue Wege beschreiten.

An dieser Stelle möchte ich zuerst meiner Vorgängerin Isabel Kühnlein Specker für ihre herausragende Leistung der letzten sieben Jahre danken. Gemeinsam mit dem gesamten Vorstand hat sie das ZKO auf einen aussichtsreichen Weg gebracht und vor allem auch die wirtschaftliche Basis gestärkt.

Abschliessend möchte ich mich bei Ihnen, liebes Publikum, für Ihre Treue, Ihre Resonanz und Begeisterung bedanken. Der Dank gilt auch unseren Hauptpartnern, der Amag und der Zürcher Kantonalbank, sowie der Innovationspartnerin Avina Stiftung, der Stadt und dem Kanton Zürich, den ZKO-Freunden, den diversen Stiftungen und vielen privaten Gönnerinnen und Gönnern. Ohne sie wäre ein solches erfolgreiches Gesamtwerk nicht möglich. Darauf baue ich auch in Zukunft.

Vieles bewegt mich mit Blick auf die Zukunft. Ich habe das Präsidium mit Respekt vor dieser verantwortungsvollen Aufgabe angenommen, jedoch auch mit Zuversicht für die nächsten Herausforderungen des ZKO. Musik ist ein Kulturgut, welches durch Teilen mehr wird. Eine Frage, die mich leitet, lautet daher: Wie schaffen wir es, weiterhin den Fokus auf unser klassisches Repertoire zu behalten

Das ZKO ist ein starker Brand, gepaart mit einer grossen Innovationskompetenz, welcher seine Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus entwickelt hat. Dies gilt es immer wieder neu unter Beweis zu stellen und das wird uns – da bin ich sehr zuversichtlich – gemeinsam als Team gelingen.

Herzlichst Thomas Bahc Präsident Zürcher Kammerorchester


VO RWO RT DES I N T EN DA N T EN

11

V O R WO RT D E S I N T E N DA N T E N Liebes Konzertpublikum Die Sinne sind unser Fenster zur Welt. Durch sie nehmen wir Kontakt mit unserer Umgebung auf. Somit sind unsere Sinne die eigentlichen Instrumente, mit denen wir das Aussen – und unser Dasein – wahrnehmen. Erst, wenn zum Beispiel der Duft frisch gerösteten Kaffees Ihre Nase verwöhnt, Ihnen dessen bitterer Geschmack auf der Zunge liegt, Ihre Hände von der heissen Kaffeetasse gewärmt werden und vor Ihren Augen das Bild des wolkig-weissen Milchschaums entsteht, dann, ja erst dann erhält dieser Kaffee für Sie den eigentlichen Wahrheitsgehalt – erst dann ist der Kaffee für Sie Wirklichkeit. Doch in unserer multimedial geprägten Welt fokussieren wir uns immer mehr auf audiovisuelle Reize – also auf unser Sehen und Hören. Das geht so weit, dass unsere anderen Sinne (Riechen, Schmecken, Tasten) regelrecht verkümmern. So ist zum Beispiel der Tastsinn bei vielen Kindern unterentwickelt, weil sie ständig nur die kalte Glasplatte eines Smartphones oder Tablets berühren. In unserem hektischen Alltag vergessen wir häufig, bewusst im Augenblick zu leben, die Gegenwart – und damit uns selbst – wahrzunehmen. Gelingt es uns aber, uns achtsam mit verschiedenen Sinnen auf das Jetzt einzulassen, so ergeben sich diese ganz besonderen Gänsehaut-Momente.

Lassen Sie sich deshalb von Ihrem Zürcher Kammerorchester, Music Director Daniel Hope, Ehrendirigent Sir Roger Norrington und zahlreichen herausragenden Künstlern unserer Zeit in SINNvollen Konzerten berühren. Ganz bewusst und spielerisch tauchen wir mit Ihnen in die Welt der Sinne und konzentrieren uns auf Ihre Wahrnehmung. Die klassische Musik ist mit ihrem Gefühlsreichtum wie dafür geschaffen und wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam ungeahnt bewegende Momente zu erleben.

Michael Bühler Intendant & Managing Director


Daniel Hope Music Director


G RU S S WO RT DES M U S I C DI R ECTO R S

13

G R U S S W O RT D E S M U S I C D I R E C TO R S Die Reise, die ich mit dem Orchester unternehmen darf, dauert an – musikalisch wie persönlich. Ich hoffe, in meiner dritten Saison als Music Director noch mehr Verbindungen zu schaffen: zu verschiedenen Sinneswahrnehmungen, Musik und zu unserem wunderbaren Publikum.

Liebe Freunde des Zürcher Kammerorchesters, liebes Publikum Ich freue mich, mit Ihnen meine nunmehr dritte Saison als Music Director des Zürcher Kammerorchesters beginnen zu dürfen – gestärkt mit dem Rückenwind zweier Echo Klassik, die dieses fabelhafte Orchester 2017 erhalten hat.

gliedern des Orchesters konzipiert und gespielt werden. Die Bandbreite des Repertoires, von Barock über Klassik bis in die späte Romantik und Moderne, ist enorm – und es beeindruckt mich, zu sehen, wie das Orchester all diese Stile meistern kann.

Es liegen spannende Projekte hinter uns, mit Tourneen, die unsere Musiker nach Deutschland, Russland und bis in die Vereinigten Staaten von Amerika geführt haben. Die Reise, die ich mit dem Orchester unternehmen darf, dauert an – musikalisch wie persönlich. Begonnen wird sie in der Saison 2018/19 mit einer grossen Tournee nach Australien, Korea, China und Taiwan. Diese Internationalität spiegelt sich auch in den Konzerten in Zürich wieder – der Klang wird noch runder und essenzreicher. Wir hoffen Ihnen, unserem wundervollen Schweizer Publikum, damit in dieser Saison wieder so viel Freude zu bringen wie in den vergangenen.

Die Vielfältigkeit des Orchesters entdecke ich auch in der Stadt Zürich, die mir zu einer zweiten Heimat geworden ist: Die klanglichen Möglichkeiten des Orchesters korrespondieren auf magische Weise mit dem Schillern des Sees, den ich vom ZKO-Haus aus sehen kann. Die Berge, die majestätisch in der Ferne thronen, lassen mich an die grossen Komponisten denken, die über ihre Werke wachen. Mit Zürich verbinden mich so viele Erlebnisse, so viele Erinnerungen. Ich spüre förmlich die Musik in dieser aussergewöhnlichen Stadt. Und vor allem spüre ich die Menschen, junge und alte, mit denen wir in unseren Konzerten in Verbindung stehen dürfen. Ich hoffe, in meiner dritten Saison als Music Director noch mehr Verbindungen zu schaffen: zu verschiedenen Sinneswahrnehmungen, zur Musik und auch zu Ihnen. Es gibt ein schönes Zitat von Norman Maclean: «Am Ende fliessen alle Dinge ineinander, und aus der Mitte entspringt ein Fluss.» Wir sind, zum Glück, noch lange nicht am Ende.

Wir haben für unsere Konzerte in der Saison 2018/19 grossartige und herausragende Solisten eingeladen, beginnend mit der Schauspielerin Iris Berben über schillernde Sängerpersönlichkeiten wie Simone Kermes und Andreas Scholl bis hin zu fantastischen Instrumentalisten wie Cameron Carpenter, Lars Vogt, Martin Helmchen, Rudolf Buchbinder, Nicolas Altstaedt und Enrico Onofri. Sie sind allesamt unterschiedlich, schaffen es aber alle auf ihre eigene Art, uns in ihren Bann zu ziehen. Ich freue mich besonders, dass Sir Roger Norrington als Ehrendirigent zu unserem Orchester zurückkehren und es dirigieren wird. Unvergessliche Musikerlebnisse versprechen auch die zahlreichen Kammermusikkonzerte, die von Mit-

Ich kann es kaum erwarten, Sie in unseren Konzerten begrüssen zu dürfen.

Ihr Daniel Hope Music Director


DAS ZรœRCHER KAMMERORCHESTER Das ZKO feiert nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit Erfolge. Neben unserem klassischen Konzertrepertoire legen wir viel Wert auf Verbindungen mit anderen Musikstilen und Kunstformen. Zudem investieren wir mit Kinderkonzerten und Jugendfรถrderung in das Publikum der Zukunft.


1945 durch Edmond de Stoutz gegründet, zählt das Zürcher Kammerorchester heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art. Unter der Leitung von Edmond de Stoutz und später von Howard Griffiths und Muhai Tang erlangte das Ensemble internationale Anerkennung. In der Ära mit dem weltweit angesehenen Principal Conductor Sir Roger Norrington, von 2011 bis 2015, konnte das Zürcher Kammerorchester seine hervorragende Reputation nachhaltig festigen. Seit der Saison 2016/17 leitet Music Director Daniel Hope das Orchester. Regelmässige Einladungen zu internationalen Festivals wie die BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall, Gastspiele in bedeutenden Musikzentren, Konzerttourneen durch europäische Länder, Amerika, Asien und Südafrika sowie zahlreiche, von der Fachpresse

gefeierte Tonträger belegen das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters. 2017 wurde das Orchester für zwei CD-Produktionen sogar mit dem Echo Klassik in der Kategorie «Klassik ohne Grenzen» ausgezeichnet. Das Repertoire ist breit gefächert und reicht von Barock über Klassik und Romantik bis zur Gegenwart. Bemerkenswert ist zudem die Zusammenarbeit mit Musikern aus anderen Bereichen wie Jazz, Volksmusik und populäre Unterhaltung. Die Nuggi-, Krabbel-, Purzel-, abc- und Kinderkonzerte, die Vermittlungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Förderung junger Instrumentalisten sind dem Zürcher Kammerorchester ebenso wichtig wie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit weltweit gefeierten Solisten.

Zweifache Auszeichnung


16

MUS I K F Ü R DI E S I N N E

BE RÜ H REND UND

NAH BAR MUSIK FÜR DIE SINNE In der Saison 2018/19 widmen wir uns den Sinneswahrnehmungen und werden diese gemeinsam mit Ihnen bewusst in ausgewählte Konzerte einfliessen lassen und erleben. Begeben Sie sich mit dem ZKO auf eine SINNvolle, musikalische Entdeckungsreise.


M U S I K F Ü R DI E S I N N E

17


18

MUS I K F Ü R DI E S I N N E

WER HÖREN WILL, DARF FÜHLEN

MUSIK IST GESCHMACKSSACHE

Das Gehör ermöglicht den Austausch mit unseren Mitmenschen. Es leitet uns sicher durch den Strassenverkehr und hilft bei der Orientierung: Wenn die Schallwellen das eine Ohr schneller erreichen als das andere, weiss das Gehirn sofort, dass der Ton von dieser Seite her kommt. Dabei kann unser Gehirn schon Unterschiede von weniger als einer Tausendstelsekunde erkennen und deuten. Klänge transportieren auch emotionale Informationen. Das sanfte Meeresrauschen wirkt beruhigend und angenehm, ein Presslufthammer vor dem Haus wird als unglaublich nervend empfunden. Musik schliesslich weckt besonders intensive Gefühle – dies weiss jeder, der in einem Konzert schon mal Tränen in den Augen hatte. Mit dem Zürcher Kammerorchester erwartet Sie nun ein ganz besonderes Hörerlebnis, das vom bekannten Konzertalltag abweicht. Blenden Sie Ihre anderen Sinne aus und konzentrieren Sie sich ganz auf Ihre Ohren.

Einige lieben Rosinen über alles, andere picken die kleinen Beeren aus jeglichen Speisen. Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack. Wir alle unterscheiden aber fünf Geschmacksrichtungen: süss, sauer, salzig, bitter und umami (herzhaft-würzig). Oft sind Gerichte jedoch eine Mischung aus mehreren Geschmacksrichtungen, etwa Hühnchen süss-sauer. Jede Geschmacksrichtung stimuliert die Sinneszellen der Zunge – Geschmacksknospen genannt – auf eine eigene Weise. Die Informationen gelangen durch elektrische Impulse zum Gehirn und werden dort verarbeitet. Der Geschmack von Speisen kann auch Gefühle hervorrufen. Ein schönes Beispiel ist die Schokolade, die unglaubliches Glück auslösen kann. Das Zürcher Kammerorchester lädt Sie ein, sich ganz auf die Kombination Musik und Geschmack zu fokussieren und zu erleben, inwiefern Töne «Geschmackssache» sind, nicht nur bezüglich musikalischer Vorlieben.


M U S I K F Ü R DI E S I N N E

IMMER DER NA SE NACH Schon von weitem riechen wir, wenn die Bäckerei am Ende der Strasse frische Brötchen gebacken hat. Winzige Moleküle in der Luft reichen aus, dass wir beim Einatmen Gerüche wahrnehmen. Von manchen können wir einfach nicht genug bekommen: Der Geruch von Regen auf trockenem Asphalt, das nasse Herbstlaub im Wald, frisch gewaschene Wäsche … Das Gehirn speichert die Gerüche zusammen mit Informationen zur Situation. Der Duft der Sonnencrème erinnert uns an den letzten Urlaub und versetzt uns sofort in eine unbeschwerte Stimmung. Ebenso empfinden wir plötzlich ein Glücksgefühl und Geborgenheit, wenn uns das Parfüm des geliebten Menschen umgibt. Was passiert, wenn wir uns im Konzert bewusst auf den Geruchssinn einlassen? Tauchen Sie mit dem Zürcher Kammerorchester in die Welt der Düfte ein und verbinden Sie ein einmaliges Konzerterlebnis auf immer mit einem Geruch. DIE WELT ERFÜHLEN Babys haben das Bedürfnis, alles sofort anzufassen – vom Holzklötzchen bis zu den Haaren der Mutter. Mit Hilfe des Tastsinns lernen die Kleinen die Welt, im wahrsten Sinne des Wortes, zu begreifen und zu erfühlen. Auch für Erwachsene spielt der Tastsinn eine wichtige Rolle. Wie kein anderer verbindet er uns mit dem eigenen Körper und unserer Umgebung. Der feine Luftzug im Gesicht, die fremde Hand auf der eigenen, die schnurrende Katze auf dem Bauch – all das spüren wir nur dank den Millionen von Rezeptoren in unserer Haut, in unseren Gelenken, Sehnen und Muskeln. Machen Sie sich gemeinsam mit uns auf eine Entdeckungsreise, bei dem das Ertasten und Erfühlen im Zentrum steht. Geniessen Sie Klänge, die unter die Haut gehen, und erspüren Sie die Welt der Musik. DIE BESTE KAMERA DER WELT Canon, Nikon oder Sony? Darüber zerbrechen sich Fotografen den Kopf. Dabei darf fast jeder Mensch die beste Kamera bereits sein Eigen nennen. Jeden Morgen, wenn wir die Augen öffnen, beginnt sie neu zu laufen. Ohne dass wir darüber nachdenken, ziehen sich die Pupillen zusammen, wenn es hell ist, und weiten sich bei Dunkelheit. Mithilfe unserer Augen können wir zehn Millionen Farbtöne unterscheiden. Wir erkennen Dinge, die so gigantisch und weit entfernt sind wie die Sterne im Universum und so winzig und nah wie eine Ameise auf unserem Unterarm. Und dann wären noch all die blinkenden Reklametafeln

19

und leuchtenden Handydisplays … In einer Zeit, in der immer mehr digitale Reize auf uns einströmen und wir immer oberflächlicher und weniger genau hinschauen, besinnt sich das ZKO mit Ihnen auf die eigentliche Kraft des Sehsinns. Im Rahmen eines ganz besonderen Konzerts wollen wir nicht nur genau hinhören, sondern auch hinschauen und dem Gesehenen neue Bedeutung verleihen. DIE KRAFT DER BEWEGUNG «Schau zu dir und nicht zu tief ins Glas.» Wer diese Botschaft einmal vernachlässigt hat, weiss: Unter Alkoholeinfluss werden selbst simple motorische Aufgaben schwierig. Man torkelt beim Gehen, gerät schon im Stehen aus dem Gleichgewicht und schafft es nicht mehr, die Nase mit dem Finger zu berühren. Kurz: Der Bewegungssinn ist beeinträchtigt. Erst jetzt wird klar, was er in nüchternem Zustand leistet … Dann nämlich informieren Rezeptoren in den Muskeln, Sehnen, Knochen und Gelenken unser Gehirn kontinuierlich über die Geschwindigkeit und Richtung unserer Bewegungen – beim Fahrradfahren genauso wie beim Tanzen oder Geige spielen. Musik und Bewegung sind seit jeher eng verbunden. Klänge bringen uns in Schwung, lassen uns mitwippen und tanzen – und sie bewegen auch unser Innerstes, wecken verborgene Erinnerungen und tiefe Gefühle. Erleben Sie ein mitreissendes Konzert und spüren Sie die Kraft der Bewegung. DA S GEHEIMNIS DER INTUITION Der sechste Sinn: Man kann ihn direkt in die Esoterik-Ecke schieben, oder aber als Bauchgefühl interpretieren. Gibt es nicht immer wieder Situationen, in denen wir etwas tun, weil wir «so ein bestimmtes Gefühl haben»? Wie genau dieses Gefühl entsteht, ist rätselhaft. Vielleicht sind unterschwellige Reize dafür verantwortlich: Ein Luftzug streift uns kaum spürbar, wir drehen uns um und jemand steht hinter uns – wir haben es mithilfe des sechsten Sinns «gespürt». Wo auch immer unsere Intuition herkommt, sicher ist, dass sie uns im Alltag hilft. Gerade bei Entscheidungen tut es gut, auf die innere Stimme zu hören. Auch Künstler lassen sich gerne von ihrem sechsten Sinn leiten, wenn sie neue Techniken ausprobieren oder kreativ Farben und Töne mischen. Entdecken Sie gemeinsam mit dem ZKO eine kunstvolle Welt – eine Welt, in der der Verstand auch mal schweigt und die Intuition die Zügel übernimmt.


KÖ N N E R B R A U C H E N GÖNNER . Gesellschaft der Freunde des Zürcher Kammerorchesters Seefeldstrasse 305 8008 Zürich Telefon 044 552 59 12 info@gfzko.ch www.gfzko.ch


DA N K

HERZLICHEN DANK

Hauptpartner

Innovationspartner

Subventionsgeber und Gรถnner

21


Fabio Biondi Violine


24

KO N Z E RT KALENDER Ob Geige oder Klavier, Barock oder Klassik: 2018/19 präsentieren wir Ihnen ein vielfältiges Programm. In unserem Kalender finden Sie alle Konzerte des Zürcher Kammerorchesters auf einen Blick.

Jennifer Pike Violine


KO N ZERT K A L EN DER

25

SEPTEMBER 2018 SO, 16. SEPT. 2018, 11.00, 14.00 (ENGLISCH) UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Mein Haus ist zu eng und zu klein / A Squash and a Squeeze Oma Agathe seufzt und klagt tagein und tagaus, denn in ihr Haus passt nichts hinein, es ist zu eng und zu klein. Was tun? Ein weiser Mann schlägt eine ungewöhnliche Lösung vor … Krabbel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 1-3 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

O K TO B E R 2 0 1 8 DI, 2. OKT. 2018, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Daniel Hope Music Director Simos Papanas Violine Nicola Mosca Violoncello Emanuele Forni Theorbe Naoki Kitaya Cembalo Michael Metzler Perkussion

A Baroque Journey Diego Ortíz Ricercata segunda Georg Friedrich Händel «Sarabande», aus: Suite d-Moll für Cembalo HWV 437 (Fassung für Kammerensemble von O. Fourés) Andrea Falconieri La suave melodia Johann Paul von Westhoff «Imitazione delle campane», aus: Sonate Nr. 3 für Violine und B.c. Nicola Matteis Diverse bizzarrie sopra la Veccia Sarabanda o pur Ciaccona Antonio Vivaldi Concerto c-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. RV 509 Andrea Falconieri «Passacalle» für drei Instrumente Johann Paul von Westhoff «La guerra così nominata di sua maestrà», aus: Sonate A-Dur «La guerra» Traditionell Greensleeves Jean-Marie Leclair Le tambourin Marco Uccellini Aria sopra la Bergamasca Nicola Matteis Ground after the Scotch Humour Johann Paul von Westhoff «Imitazione del liuto», aus: Sonate Nr. 2 für Violine und B.c. Andrea Falconieri Ciaconna G-Dur für Violine und B.c. Meisterzyklus-Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

DI, 23. OKT. 2018, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Amihai Grosz Viola Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

Saisoneröffnung Antonín Dvořák Nocturne H-Dur op. 40 Max Bruch Doppelkonzert e-Moll op. 88 für Violine und Viola, Fassung für Streichorchester Piotr Iljitsch Tschaikowsky Streichsextett d-Moll op. 70 «Souvenir de Florence», Fassung für Streichorchester Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40


26

KON ZERT K A L EN DER

N O V E M B E R 2018 SO, 4. NOV. 2018, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Jolanda Steiner Erzählung Zürcher Kammerorchester

ZKO im Pfauen – Die Bremer Stadtmusikanten Der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn sind alt geworden und sollen vom Hof verjagt werden. So beschliessen die vier Tiere, Stadtmusikanten in Bremen zu werden. Doch auf dem Weg stossen sie auf eine Räuberbande … Kinderkonzert Erwachsene CHF 39 / 29 | Kinder von 5-12 Jahren CHF 15

MI, 7. NOV. 2018, 19.30 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Iris Berben Rezitation Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

ZKO im Pfauen Johann Sebastian Bach Auszüge aus: Goldbergvariationen BWV 988 Felix Mendelssohn Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll MWV N10 Gideon Klein Trio für Violine, Viola und Violoncello, Fassung für Streichorchester Mieczysław Weinberg Concertino op. 42 für Violine und Streichorchester Meisterzyklus-Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

MI, 14. NOV. 2018, 19.30 UHR, ZKO-HAUS Roland Kluttig Dirigent Zürcher Kammerorchester

Tage für Neue Musik – Bekenntnis zur Heimat Iannis Xenakis «Voile» für 20 Streicher Dieter Ammann «stellen» für 14 Streicher Georg Friedrich Haas «Unheimat» für 19 Streichinstrumente Klaus Huber «Cantio, Moteti und Interventiones», aus: Moteti Cantiones, Fassung für Streichorchester Younghi Pagh-Paan Lebensbaum III Jacques Wildberger Musik für 22 Solostreicher CHF 40

DI, 20. NOV. 2018, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Jennifer Pike Violine Sir Roger Norrington Ehrendirigent Zürcher Kammerorchester

Felix Mendelssohn Ouvertüre «Die schöne Melusine» F-Dur op. 32 Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219 Felix Mendelssohn Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11 Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40


KO N ZERT K A L EN DER

Iris Berben Rezitation

Sir Roger Norrington Ehrendirigent

27


28

KON ZERT K A L EN DER

D E Z E M B E R 2018 DI, 4. DEZ. 2018, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Lise de la Salle Klavier Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Fin de Siècle Edvard Grieg Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil op. 40 G-Dur Maurice Ravel Pavane pour une infante défunte, Fassung für Violine und Streichorchester G-Dur Edward Elgar Introduction und Allegro op. 47 g-Moll Ernest Chausson Konzert D-Dur op. 21 für Violine, Klavier und Streichorchester Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SA , 8. DEZ. 2018, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept und Erzählung Anina La Roche Szenische Einrichtung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen Ein Junge macht sich mitten in der Nacht mit seinem Vater auf Monstersuche. Denn das Geräusch, das er gehört hat, kann eigentlich nur von einem Monster «mit ohne Arme und Beine» stammen. Purzel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 3-5 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

Maurice Steger Blockflöte


KO N ZERT K A L EN DER

29

SO, 9. DEZ. 2018, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Michael Reid Klarinette Asa Konishi Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello

Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 4 c-Moll op. 18 Nr. 4 Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenquintett A-Dur KV 581 Kammermusik@ZKO CHF 40 inkl. Kaffee und Gipfeli

SO, 9. DEZ. 2018, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Michael Reid Klarinette Asa Konishi Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello

Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 4 c-Moll op. 18 Nr. 4 Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenquintett A-Dur KV 581 Nuggi-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder bis 1 Jahr gratis (Freikarte)

DO, 20. DEZ. 2018, 19.30 UHR, FRAUMÜNSTER FR, 21. DEZ. 2018, 19.30 UHR, FRAUMÜNSTER Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Konzertchor Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Weihnachtskonzert Georg Friedrich Händel Ouvertüre g-Moll zu «Agrippina» HWV 6 Georg Friedrich Händel Orgelkonzert F-Dur HWV 295 «Der Kuckuck und die Nachtigall» Martin Luther Vom Himmel hoch da komm ich her John Francis Wade Adeste fideles Adolphe Adam Minuit, chrétiens Antonio Vivaldi Concerto G-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. op. 10 Nr. 6 RV 437 Georg Friedrich Händel Ouvertüre F-Dur zu «Rinaldo» HWV 7 Johann Sebastian Bach Sinfonie und Choräle aus den Weihnachtskantaten, zusammengestellt von Maurice Steger Barock-Abo CHF 90 / 80 / 60 / 35 / 20


30

KON ZERT K A L EN DER

FR, 28. DEZ. 2018 BIS SO, 13. JAN. 2019, ZKO-HAUS Andres Joho Musikalische Leitung Paul Suter Regie Ensemble bekannter Solisten Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Don Procopio von Georges Bizet Wieso soll ein junges, hübsches Mädchen ausgerechnet einen alten Geizkragen heiraten müssen? In «Don Procopio» entscheidet das Geld über die Liebe – wären da nicht die Versuche, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen … Erleben Sie das Auf und Ab einer amüsanten Liebesgeschichte, die von der wundervollen Musik Bizets angetrieben wird. Freitag Montag Montag Mittwoch Freitag Samstag Sonntag Freitag Samstag Sonntag

28. Dezember 2018 31. Dezember 2018 31. Dezember 2018 2. Januar 2019 4. Januar 2019 5. Januar 2019 6. Januar 2019 11. Januar 2019 12. Januar 2019 13. Januar 2019

19.00 Uhr 15.00 Uhr 20.00 Uhr 15.00 Uhr 19.00 Uhr 18.00 Uhr 15.00 Uhr 19.00 Uhr 18.00 Uhr 15.00 Uhr

Opera Box CHF 68 / 58 / 48

MO, 31. DEZ. 2018, 17.00 UHR, KKL LUZERN Simone Kermes Sopran Willi Zimmermann Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Silvesterkonzert – Viva la Diva Georg Friedrich Händel «Arrival of the Queen of Sheba», aus: Solomon HWV 67 Nicola Antonio Porpora «Come nave in ria tempesta», aus: Semiramide Regina dell’Assiria Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre D-Dur zu «Le Nozze di Figaro» KV 492 Gioacchino Rossini «Una voce poco fa», aus: Il Barbiere di Siviglia Gioacchino Rossini Ouvertüre zu «Il signor Bruschino» Gaetano Donizetti «Ah tardai troppo – O luce di quest’anima», aus: Linda di Chamounix Nico Dostal Ouvertüre zu «Clivia» Nico Dostal «Ich bin verliebt», aus: Clivia Jules Massenet «Méditation», aus: Thaïs für Violine und Orchester Robert Stolz «Du sollst der Kaiser meiner Seele sein», aus: Der Favorit Franz Lehár «Meine Lippen, sie küssen so heiss», aus: Giuditta Johann Strauss (Vater) Wilhelm Tell Galopp op. 29b Friedrich Holländer Ich weiss nicht, zu wem ich gehöre Oscar Straus «Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben», aus: Eine Frau, die weiss, was sie will Leonard Bernstein «Waltz», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Turkey Trot», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Glitter and be gay», aus: Candide Ticketverkauf nur über KKL Luzern CHF 145 / 125 / 95 / 65 / 35


KO N ZERT K A L EN DER

Simone Kermes Sopran

31


32

KON ZERT K A L EN DER

J A N U A R 2019 DI, 1. JAN. 2019, 17.00 UHR, TONHALLE MAAG Simone Kermes Sopran Willi Zimmermann Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Neujahrskonzert – Viva la Diva Georg Friedrich Händel «Arrival of the Queen of Sheba», aus: Solomon HWV 67 Nicola Antonio Porpora «Come nave in ria tempesta», aus: Semiramide Regina dell’Assiria Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre D-Dur zu «Le Nozze di Figaro» KV 492 Gioacchino Rossini «Una voce poco fa», aus: Il Barbiere di Siviglia Gioacchino Rossini Ouvertüre zu «Il signor Bruschino» Gaetano Donizetti «Ah tardai troppo – O luce di quest’anima», aus: Linda di Chamounix Nico Dostal Ouvertüre zu «Clivia» Nico Dostal «Ich bin verliebt», aus: Clivia Jules Massenet «Méditation», aus: Thaïs für Violine und Orchester Robert Stolz «Du sollst der Kaiser meiner Seele sein», aus: Der Favorit Franz Lehár «Meine Lippen, sie küssen so heiss», aus: Giuditta Johann Strauss (Vater) Wilhelm Tell Galopp op. 29b Friedrich Holländer Ich weiss nicht, zu wem ich gehöre Oscar Straus «Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben», aus: Eine Frau, die weiss, was sie will Leonard Bernstein «Waltz», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Turkey Trot», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Glitter and be gay», aus: Candide Kleines Abo CHF 120 / 110 / 100 / 55

DI, 22. JAN. 2019, 19.30 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Martin Helmchen Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

ZKO im Pfauen Othmar Schoeck Sommernacht op. 58 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 22 Es-Dur KV 482 Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543 Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SO, 27. JAN. 2019, 11.00, 14.00 (ENGLISCH) UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Tomte und der Fuchs / The Tomten and the Fox Tomte, der Wichtel mit der roten Mütze, beschützt nachts die Tiere und die Menschen. Doch als ein hungriger Fuchs durch den Schnee stapft, muss Tomte sich etwas Besonderes einfallen lassen! Purzel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 3-5 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri


KO N ZERT K A L EN DER

Andreas Scholl Countertenor

DO, 31. JAN. 2019, 19.30 UHR, KIRCHE ST. PETER Andreas Scholl Countertenor Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Johann Sebastian Bach Kantate «Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust» BWV 170 Arvo Pärt Es sang vor langen Jahren Johann Sebastian Bach «Chaconne», aus: Partita Nr. 2 d-Moll für Violine Solo BWV 1004, Fassung für Streichorchester Arvo Pärt Wallfahrtslied Johann Sebastian Bach Kantate «Widerstehe doch der Sünde» BWV 54 Arvo Pärt Vater unser Barock-Abo CHF 70

33


34

KON ZERT K A L EN DER

F E B R U A R 2019 SO, 3. FEB. 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Die Schneekönigin Gerdas lieber Freund Kay wird von der Schneekönigin in ihren Eispalast entführt. Gerda macht sich auf die Suche nach Kay – ob sie ihn findet und erlösen kann? abc-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 5-7 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

SO, 10. FEB. 2019, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Jana Karsko Violinen Zarin Moll

Sigismondo d’India La mia filli crudel Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Robert Schumann «Auf einer Burg», aus: «Liederkreis» op. 39 Franz Schubert Der Jüngling auf dem Hügel D. 702 Sigismondo d’India Ardo, lasso, o non ardo? Sigismondo d’India Ma se non è piacer Sigismondo d’India Colpa mia fora ben Sigismondo d’India La mia filli crudel Franz Schubert Orest auf Tauris D. 548 Franz Schubert Philoktet D. 540 Franz Schubert Freiwilliges Versinken D. 700 Franz Schubert Ganymed D. 544 Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Giacomo Carissimi I Filosofi Kammermusik@ZKO CHF 40 inkl. Kaffee und Gipfeli

SO, 10. FEB. 2019, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Jana Karsko Violinen Zarin Moll

Sigismondo d’India La mia filli crudel Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Robert Schumann «Auf einer Burg», aus: «Liederkreis» op. 39 Franz Schubert Der Jüngling auf dem Hügel D. 702 Sigismondo d’India Ardo, lasso, o non ardo? Sigismondo d’India Ma se non è piacer Sigismondo d’India Colpa mia fora ben Sigismondo d’India La mia filli crudel Franz Schubert Orest auf Tauris D. 548 Franz Schubert Philoktet D. 540 Franz Schubert Freiwilliges Versinken D. 700 Franz Schubert Ganymed D. 544 Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Giacomo Carissimi I Filosofi Nuggi-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder bis 1 Jahr gratis (Freikarte)


2018/19 Schauspielhaus ZĂźrich

Unsere Saisonvorschau liegt ab dem 7. Juni 2018 in unseren Foyers fĂźr Sie bereit. schauspielhaus.ch


KO N ZERT K A L EN DER

SO, 24. FEB. 2019, 19.30 UHR, FRAUMÜNSTER David Orlowsky Klarinette SingerPur

Jeremiah Giovanni Pierluigi da Palestrina «Iamed. Matribus suis dixerunt», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Feria VI in Parasceve, Lectio II» Giovanni Pierluigi da Palestrina O bone Jesu Carlo Gesualdo Choral «Sicut ovis ad occisionem» Matan Porat Tota pulchra es Giovanni Pierluigi da Palestrina Pulchra es, o Maria virgo Giovanni Pierluigi da Palestrina «Aleph. Quomodo obscuratum est aurum», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Sabbato Sancto, Lectio II» Carlo Gesualdo Choral «Tristis est anima mea» Carlo Gesualdo O vos omnes Matan Porat Lux Aeterna Giovanni Pierluigi da Palestrina «Aleph. Ego vir videns paupertatem meam», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Feria VI in Parasceve, Lectio II» Meisterzyklus-Abo CHF 90 / 80 / 60 / 35 / 20

David Orlowsky Klarinette

37


38

KON ZERT K A L EN DER

MÄRZ 2019 DI, 5. MÄRZ 2019, 19.30 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN MI, 6. MÄRZ 2019, 19.30 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Robert Levin Klavier Sir Roger Norrington Ehrendirigent Zürcher Kammerorchester

ZKO im Pfauen Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 251 «Nannerl-Septett» Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 9 D-Dur KV 320 «Posthorn-Serenade» 5. März Grosses Abo / 6. März Kleines Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

DI, 12. MÄRZ 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Yehudi Menuhin – zum 20. Todestag Antonio Vivaldi Concerto a-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. RV 522 Alan Fletcher Violinkonzert (Europäische Erstaufführung, Auftragswerk des ZKO und NCCO) Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 136 «Salzburger Sinfonie Nr. 1» George Gershwin Song Suite, arr. für Violine und Streicher von P. Bateman Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

Robert Levin Klavier


KO N ZERT K A L EN DER

39

DI, 19. MÄRZ 2019, 19.30 UHR, KIRCHE ST. PETER Enrico Onofri Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Georg Friedrich Händel Ouvertüre zu «Theodora» HWV 68 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso F-Dur op. 5 Nr. 10 nach Arcangelo Corelli Giuseppe Sammartini Concerto g-Moll op. 3 Nr. 4 für zwei Violinen, Streicher und B.c. Giovanni Battista Sammartini Sinfonia A-Dur für Streicher und B.c. Baldassare Galuppi Concerto Nr. 3 D-Dur für zwei Violinen, Streicher und B.c. Francesco Barsanti Concerto grosso Nr. 1 G-Dur nach G.B. Sammartini op. 6 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso d-Moll op. 5 Nr. 12 «La Follia» nach Arcangelo Corelli Barock-Abo CHF 70

DI, 26. MÄRZ 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Kammerorchester

Georg Friedrich Händel Chaconne G-Dur für Streicher und B.c. HWV 399 Georg Friedrich Händel Concerto F-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. HWV 293 Charles Avison Concerto d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. nach Domenico Scarlatti Matthew Dubourg Concerto D-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. nach Arcangelo Corelli op. 5 Nr. 11 Giuseppe Sammartini Concerto e-Moll für Blockflöte, Streicher und B.c. Henry Purcell Chaconne g-Moll Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso für Streicher und B.c. Kleines Abo, Barock-Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SA , 30. MÄRZ 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Der kleine Igel rettet seine Freunde Der kleine Igel freut sich riesig, als er beim Aufwachen den Regen auf die Erde tropfen hört. Doch als ein heftiger Sturm aufkommt, beginnt für den kleinen Igel ein grosses Abenteuer. Krabbel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 1-3 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

SO, 31. MÄRZ 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Räuber Ratte Räuber Ratte ist ein Dieb. Er raubt Reisenden ihr Essen, bis nichts mehr übrig bleibt. Doch eines Tages kommt eine Ente des Wegs – und die ist schlau. Purzel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 3-5 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri


40

KON ZERT K A L EN DER

APRIL 2019 SO, 7. APRIL 2019, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Zürcher Kammerorchester

ZKO im Pfauen – Mozarts Zauberflöte für Kinder Prinz Tamino muss Prinzessin Pamina aus den Fängen des bösen Zauberers retten. Eine Zauberflöte und ein Glockenspiel helfen ihm und Papageno, dem lustigen Vogelfänger, so manche Prüfung zu überstehen ... Kinderkonzert Erwachsene CHF 39 / 29 | Kinder von 5-12 Jahren CHF 15

SA , 13. APRIL 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Lars Vogt Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Joseph Haydn Klavierkonzert G-Dur Hob. XVIII:4 Antonín Dvořák Serenade E-Dur op. 22 Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SO, 14. APRIL 2019, 11.00, 14.00 (ENGLISCH) UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Pinguin gefunden / Lost and Found Ein Junge findet vor seiner Haustür einen Pinguin. Da ihm klar ist, dass der Pinguin nicht alleine nach Hause findet, möchte er ihm gerne helfen. Und so beginnt eine aufregende Reise bis zum Südpol. Krabbel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 1-3 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri


41


42


KO N ZERT K A L EN DER

MAI 2019 DO, 2. MAI 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Rudolf Buchbinder Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Joseph Haydn Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SO, 5. MAI 2019, 16.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Nicolas Altstaedt Violoncello und Leitung Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

ZKO im Pfauen Joseph Haydn Cellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1 Sándor Veress Vier Transsylvanische Tänze Sándor Veress Musica Concertante für zwölf Streicher Joseph Haydn Sinfonie Nr. 80 d-Moll Hob. I:80 Kleines Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

Rudolf Buchbinder Klavier

43


44

KON ZERT K A L EN DER

DI, 7. MAI 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Sabine Meyer Klarinette Alliage Quintett

Leonard Bernstein Ouvertüre zu «Candide» Paul Dukas Der Zauberlehrling – Scherzo nach der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe Dmitri Schostakowitsch Fünf Stücke für zwei Violinen und Klavier Darius Milhaud Scaramouche Igor Strawinsky Suite aus: Der Feuervogel Aleksandr Borodin Polowetzer Tänze Meisterzyklus-Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SO, 12. MAI 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Das tapfere Schneiderlein «Wenn der Schneider das Land von den Riesen befreit, bekommt er die Prinzessin zur Frau», verspricht der König. Doch als die Riesen besiegt sind, stellt er dem Schneider neue Aufgaben ... abc-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 5-7 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

Alliage Quintett und Sabine Meyer


KO N ZERT K A L EN DER

45

MO, 13. MAI 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Teo Gheorghiu Klavier Willi Zimmermann Violine Ryszard Groblewski Viola Nicola Mosca Violoncello Seon-Deok Baik Kontrabass

Wolfgang Amadeus Mozart Quartett Nr. 1 g-Moll KV 478 für Violine, Viola, Violoncello und Klavier Gustav Mahler Quartettsatz a-Moll für Violine, Viola, Violoncello und Klavier Franz Schubert Klavierquintett A-Dur D. 667 «Forellenquintett» Meisterzyklus-Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

SO, 19. MAI 2019, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Inès Morin Violine Daria Zappa Matesic Violine Ryszard Groblewski Viola Hannes Bärtschi Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Nicola Mosca Violoncello

Antonín Dvořák Streichsextett A-Dur op. 48 Richard Strauss Streichsextett aus: «Capriccio» op. 85 Kammermusik@ZKO CHF 40 inkl. Kaffee und Gipfeli

SO, 19. MAI 2019, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Inès Morin Violine Daria Zappa Matesic Violine Ryszard Groblewski Viola Hannes Bärtschi Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Nicola Mosca Violoncello

Antonín Dvořák Streichsextett A-Dur op. 48 Richard Strauss Streichsextett aus: «Capriccio» op. 85 Nuggi-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder bis 1 Jahr gratis (Freikarte)

SA , 25. MAI 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Riese Rick macht sich schick Riese Rick kleidet sich neu ein und singt stolz: «Niemand ist so schick wie der Riese Rick!» Dann aber trifft er auf viele Tiere, die seine Hilfe brauchen – und seine Kleider. Krabbel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 1-3 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri

SO, 26. MAI 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Eine Geburtstagstorte für die Katze Jedes Mal wenn seine Katze Findus Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Aber an einem Geburtstag geht alles schief... Purzel-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder von 3-5 Jahren CHF 5 inkl. Sirup und Znüni/Zvieri


46

KON ZERT K A L EN DER

JUNI 2019 SO, 2. JUNI 2019, 11.00 UHR, ZKO-HAUS Thomas Douglas Rezitation Anna Tchinaeva Violine Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Suguru Ito Klavier

Frédéric Chopin Sonate g-Moll op. 65 für Violoncello und Klavier Frédéric Chopin Trio g-Moll op. 8 für Violine, Violoncello und Klavier Kammermusik@ZKO CHF 40 inkl. Kaffee und Gipfeli

SO, 2. JUNI 2019, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS Anna Tchinaeva Violine Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Suguru Ito Klavier

Frédéric Chopin Sonate g-Moll op. 65 für Violoncello und Klavier Frédéric Chopin Trio g-Moll op. 8 für Violine, Violoncello und Klavier Nuggi-Konzert Erwachsene CHF 25 | Kinder bis 1 Jahr gratis (Freikarte)

DO, 13. JUNI 2019, 19.30 UHR, KIRCHE ST. PETER Fabio Biondi Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 11 D-Dur KV 84 Carlo Monza Sinfonia D-Dur «La tempesta di mare» Giovanni Battista Sammartini Sinfonia G-Dur für Streicher und B.c. Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 10 G-Dur KV 74 Angelo Maria Scaccia Concerto Es-Dur für Violine, Streicher und B.c. Antonio Brioschi Sinfonia D-Dur Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 13 F-Dur KV 112 Barock-Abo CHF 70

SA , 22. JUNI 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Cameron Carpenter International Touring Organ Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Cameron Carpenter Improvisationen Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 4 A-Dur BWV 1055 Francis Poulenc Konzert g-Moll für Orgel, Streicher und Pauke George Gershwin Gershwiniana Grosses Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40


KO N ZERT K A L EN DER

Cameron Carpenter International Touring Organ

JULI 2019 MI, 3. JULI 2019, 19.30 UHR, TONHALLE MAAG Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Violine Zürcher Kammerorchester

Bach and Friends Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso g-Moll op. 5 Nr. 5 Georg Friedrich Händel Violinkonzert B-Dur HWV 288 Antonio Vivaldi Concerto grosso d-Moll für zwei Violinen, Cello, Streicher und B.c. op. 3 Nr. 11 RV 565 Johann Pachelbel Kanon und Gigue D-Dur für drei Violinen und B.c., P 37 Georg Philipp Telemann Violinkonzert a-Moll TWV 51:a1 Tomaso Albinoni Violinkonzert d-Moll op. 5 Nr. 7 Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. BWV 1043 Grosses Abo, Kleines Abo CHF 105 / 95 / 82 / 40

47


Nicolas Altstaedt Violoncello


Lise de la Salle Klavier


50

DI E M U S I K ER

DIE MUSIKER Dürfen wir vorstellen? Sie begeistern mit ihrem Spiel und lassen Ihre und unsere Herzen jedes Mal höher schlagen. Jeder einzelne unserer Musiker spielt mit Leidenschaft und Hingabe. Wir bringen für Sie die Gesichter und Namen in Verbindung.

Daniel Hope Violine / Music Director

Willi Zimmermann 1. Violine / Konzertmeister

Donat Nussbaumer 1. Violine / Stv. Konzertmeister

Jana Karsko 1. Violine


DI E M U S I K ER

Asa Konishi 1. Violine

Kio Seiler 1. Violine

Daria Zappa Matesic 2. Violine / Stimmführung

Silviya Savova-Hartkamp 2. Violine / Stv. Stimmführung

Anna Tchinaeva 2. Violine / Stv. Stimmführung

Hiroko Takehara Strahm 2. Violine

51


52

DI E M U S I K ER

Inès Morin 1. / 2. Violine

Tanja Sonc 1. / 2. Violine

Arlette Meier-Hock 1. / 2. Violine

Ryszard Groblewski Viola / Stimmführung

Frauke Tometten Molino Viola / Stv. Stimmführung

Janka Szomor-Mekis Viola


DO RE MI FA A L O C I R

Stars weltweit schwören auf Ricola Kräuterzucker, damit ihnen auf der Bühne nicht die Stimme versagt. Der Klassiker aus dreizehn Schweizer Kräutern ermöglicht aber nicht nur künstlerische Höchstleistungen, sondern ist auch für das geneigte Publikum ein wohltuender Genuss zwischendurch. ricola.com


54

DI E M U S I K ER

Pierre Tissonnier Viola

Nicola Mosca Violoncello / Stimmführung

Anna Tyka Nyffenegger Violoncello / Stv. Stimmführung

Silvia Rohner Geiser Violoncello

Seon-Deok Baik Kontrabass / Stimmführung

Hayk Khachatryan Kontrabass / Stv. Stimmführung


DI E M U S I K ER

Stéphane Réty Flöte

Marc Lachat Oboe

Roman Schmid Oboe

Thomas Müller Horn

Martin Ackermann Horn

Naoki Kitaya Cembalo

55


Martin Helmchen Klavier


58

ABOS UND KO N Z E RT R E I H E N Die besten Konzerte verbunden und auf einen Blick. Ihr Vorteil: Sie haben immer Ihren persönlichen Lieblingsplatz für den besten Preis bei Ihren Wunschkonzerten. Das Ohren-Verwöhnprogramm für eine ganze Saison.


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

59

G RO S S E S A B O Die «Grand Tour de la Musique» mit herausragenden Solisten sowie faszinierenden Werken aus der Welt des Barock, der Klassik, der Romantik und der Moderne. 10 KONZERTE Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

840.–

760.–

660.–

320.–

DI, 23. OKT. 2018, 19.30 UHR TONHALLE MAAG

DI, 22. JAN. 2019, 19.30 UHR SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

Amihai Grosz Viola Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

Martin Helmchen Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Saisoneröffnung

Othmar Schoeck Sommernacht op. 58 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 22 Es-Dur KV 482 Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Antonín Dvořák Nocturne H-Dur op. 40 Max Bruch Doppelkonzert e-Moll op. 88 für Violine und Viola, Fassung für Streichorchester Piotr Iljitsch Tschaikowsky Streichsextett d-Moll op. 70 «Souvenir de Florence», Fassung für Streichorchester

DI, 20. NOV. 2018, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Jennifer Pike Violine Sir Roger Norrington Ehrendirigent Zürcher Kammerorchester Felix Mendelssohn Ouvertüre «Die schöne Melusine» F-Dur op. 32 Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219 Felix Mendelssohn Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11

DI, 5. MÄRZ 2019, 19.30 UHR SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Robert Levin Klavier Sir Roger Norrington Ehrendirigent Zürcher Kammerorchester Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 251 «Nannerl-Septett» Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 9 D-Dur KV 320 «Posthorn-Serenade»

DI, 12. MÄRZ 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG DI, 4. DEZ. 2018, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Lise de la Salle Klavier Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester Fin de Siècle Edvard Grieg Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil op. 40 G-Dur Maurice Ravel Pavane pour une infante défunte, Fassung für Violine und Streichorchester G-Dur Edward Elgar Introduction und Allegro op. 47 g-Moll Ernest Chausson Konzert D-Dur op. 21 für Violine, Klavier und Streichorchester

Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester Yehudi Menuhin – zum 20. Todestag Antonio Vivaldi Concerto a-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. RV 522 Alan Fletcher Violinkonzert (Europäische Erstaufführung, Auftragswerk des ZKO und NCCO)

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 136 «Salzburger Sinfonie Nr. 1» George Gershwin Song Suite, arr. für Violine und Streicher von P. Bateman


60

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

SA , 13. APRIL 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG

MI, 3. JULI 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG

Lars Vogt Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Violine Zürcher Kammerorchester

Joseph Haydn Klavierkonzert G-Dur Hob. XVIII:4 Antonín Dvořák Serenade E-Dur op. 22

Bach and Friends

DO, 2. MAI 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Rudolf Buchbinder Klavier Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester Joseph Haydn Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467 Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503

SA , 22. JUNI 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Cameron Carpenter International Touring Organ Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester Cameron Carpenter Improvisationen Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 4 A-Dur BWV 1055 Francis Poulenc Konzert g-Moll für Orgel, Streicher und Pauke George Gershwin Gershwiniana

Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso g-Moll op. 5 Nr. 5 Georg Friedrich Händel Violinkonzert B-Dur HWV 288 Antonio Vivaldi Concerto grosso d-Moll für zwei Violinen, Cello, Streicher und B.c. op. 3 Nr. 11 RV 565 Johann Pachelbel Kanon und Gigue D-Dur für drei Violinen und B.c., P 37 Georg Philipp Telemann Violinkonzert a-Moll TWV 51:a1 Tomaso Albinoni Violinkonzert d-Moll op. 5 Nr. 7 Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. BWV 1043


Hier will ich leben

Unsere Angebote – für jeden das Passende Tertianum Residenzen

Tertianum Wohn- und Pflegezentren

 exklusive Appartements  gepflegte Gastronomie  individuelle Pflegeleistungen

 erschwingliche Seniorenwohnungen mit Services  breites, spezialisiertes Pflegeangebot für jedes Budget

Sorglos leben mit Hotel-Luxus

Wohnen à la carte und liebevolle Pflege

Für mehr Informationen: www.tertianum.ch · 043 544 15 15


62

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

KLEINES ABO Mit dem Neujahrskonzert als festlichen Auftakt bieten wir Ihnen eine feine Auswahl mit vier weiteren Konzerthighlights.

5 KO N ZE RTE Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

432.–

392.–

344.–

172.–

DI, 1. JAN. 2019 , 17.00 UHR TONHALLE MAAG

MI, 6. MÄRZ 2019, 19.30 UHR SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

Simone Kermes Sopran Willi Zimmermann Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Robert Levin Klavier Sir Roger Norrington Ehrendirigent Zürcher Kammerorchester

Georg Friedrich Händel «Arrival of the Queen of Sheba», aus: Solomon HWV 67 Nicola Antonio Porpora «Come nave in ria tempesta», aus: Semiramide Regina dell’Assiria Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre D-Dur zu «Le Nozze di Figaro» KV 492 Gioacchino Rossini «Una voce poco fa», aus: Il Barbiere di Siviglia Gioacchino Rossini Ouvertüre zu «Il signor Bruschino» Gaetano Donizetti «Ah tardai troppo – O luce di quest’anima», aus: Linda di Chamounix Nico Dostal Ouvertüre zu «Clivia» Nico Dostal «Ich bin verliebt», aus: Clivia Jules Massenet «Méditation», aus: Thaïs für Violine und Orchester Robert Stolz «Du sollst der Kaiser meiner Seele sein», aus: Der Favorit Franz Lehár «Meine Lippen, sie küssen so heiss», aus: Giuditta Johann Strauss (Vater) Wilhelm Tell Galopp op. 29b Friedrich Holländer Ich weiss nicht, zu wem ich gehöre Oscar Straus «Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben», aus: Eine Frau, die weiss, was sie will Leonard Bernstein «Waltz», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Turkey Trot», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Glitter and be gay», aus: Candide

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 251 «Nannerl-Septett» Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 9 D-Dur KV 320 «Posthorn-Serenade»

DI, 26. MÄRZ 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Kammerorchester Georg Friedrich Händel Chaconne G-Dur für Streicher und B.c. HWV 399 Georg Friedrich Händel Concerto F-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. HWV 293 Charles Avison Concerto d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. nach Domenico Scarlatti Matthew Dubourg Concerto D-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. nach Arcangelo Corelli op. 5 Nr. 11 Giuseppe Sammartini Concerto e-Moll für Blockflöte, Streicher und B.c. Henry Purcell Chaconne g-Moll Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso für Streicher und B.c.


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

SO, 5. MAI 2019, 16.00 UHR SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Nicolas Altstaedt Violoncello und Leitung Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester Joseph Haydn Cellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1 Sándor Veress Vier Transsylvanische Tänze Sándor Veress Musica Concertante für zwölf Streicher Joseph Haydn Sinfonie Nr. 80 d-Moll Hob. I:80

MI, 3. JULI 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Daniel Hope Music Director Willi Zimmermann Violine Zürcher Kammerorchester Bach and Friends Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso g-Moll op. 5 Nr. 5 Georg Friedrich Händel Violinkonzert B-Dur HWV 288 Antonio Vivaldi Concerto grosso d-Moll für zwei Violinen, Cello, Streicher und B.c. op. 3 Nr. 11 RV 565 Johann Pachelbel Kanon und Gigue D-Dur für drei Violinen und B.c., P 37 Georg Philipp Telemann Violinkonzert a-Moll TWV 51:a1 Tomaso Albinoni Violinkonzert d-Moll op. 5 Nr. 7 Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. BWV 1043

63


64

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

MEISTERZYKLUS-ABO Erleben Sie renommierte Interpreten in aussergewöhnlichen Projekten.

5 KO N ZE RTE Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

408.–

368.–

312.–

156.–

DI, 2. OKT. 2018, 19.30 UHR TONHALLE MAAG

MI, 7. NOV. 2018, 19.30 UHR SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

Daniel Hope Music Director Simos Papanas Violine Nicola Mosca Violoncello Emanuele Forni Theorbe Naoki Kitaya Cembalo Michael Metzler Perkussion

Iris Berben Rezitation Daniel Hope Music Director Zürcher Kammerorchester

A Baroque Journey Diego Ortíz Ricercata segunda Georg Friedrich Händel «Sarabande», aus: Suite d-Moll für Cembalo HWV 437 (Fassung für Kammerensemble von O. Fourés) Andrea Falconieri La suave melodia Johann Paul von Westhoff «Imitazione delle campane», aus: Sonate Nr. 3 für Violine und B.c. Nicola Matteis Diverse bizzarrie sopra la Veccia Sarabanda o pur Ciaccona Antonio Vivaldi Concerto c-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. RV 509 Andrea Falconieri «Passacalle» für drei Instrumente Johann Paul von Westhoff «La guerra così nominata di sua maestrà», aus: Sonate A-Dur «La guerra» Traditionell Greensleeves Jean-Marie Leclair Le tambourin Marco Uccellini Aria sopra la Bergamasca Nicola Matteis Ground after the Scotch Humour Johann Paul von Westhoff «Imitazione del liuto», aus: Sonate Nr. 2 für Violine und B.c. Andrea Falconieri Ciaconna G-Dur für Violine und B.c.

Johann Sebastian Bach Auszüge aus: Goldbergvariationen BWV 988 Felix Mendelssohn Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll MWV N10 Gideon Klein Trio für Violine, Viola und Violoncello, Fassung für Streichorchester Mieczysław Weinberg Concertino op. 42 für Violine und Streichorchester

SO, 24. FEB. 2019, 19.30 UHR FRAUMÜNSTER David Orlowsky Klarinette SingerPur Jeremiah Giovanni Pierluigi da Palestrina «Iamed. Matribus suis dixerunt», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Feria VI in Parasceve, Lectio II» Giovanni Pierluigi da Palestrina O bone Jesu Carlo Gesualdo Choral «Sicut ovis ad occisionem» Matan Porat Tota pulchra es Giovanni Pierluigi da Palestrina Pulchra es, o Maria virgo Giovanni Pierluigi da Palestrina «Aleph. Quomodo obscuratum est aurum», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Sabbato Sancto, Lectio II» Carlo Gesualdo Choral «Tristis est anima mea» Carlo Gesualdo O vos omnes Matan Porat Lux Aeterna Giovanni Pierluigi da Palestrina «Aleph. Ego vir videns paupertatem meam», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Feria VI in Parasceve, Lectio II»


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

DI, 7. MAI 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Sabine Meyer Klarinette Alliage Quintett Leonard Bernstein Ouvertüre zu «Candide» Paul Dukas Der Zauberlehrling – Scherzo nach der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe Dmitri Schostakowitsch Fünf Stücke für zwei Violinen und Klavier Darius Milhaud Scaramouche Igor Strawinsky Suite aus: Der Feuervogel Aleksandr Borodin Polowetzer Tänze

MO, 13. MAI 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Teo Gheorghiu Klavier Willi Zimmermann Violine Ryszard Groblewski Viola Nicola Mosca Violoncello Seon-Deok Baik Kontrabass Wolfgang Amadeus Mozart Quartett Nr. 1 g-Moll KV 478 für Violine, Viola, Violoncello und Klavier Gustav Mahler Quartettsatz a-Moll für Violine, Viola, Violoncello und Klavier Franz Schubert Klavierquintett A-Dur D. 667 «Forellenquintett»

65


66

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

B A RO C K- A B O Prunk und Lebensfreude, Vergänglichkeit und Weltschmerz – entdecken Sie Musik aus der Zeit um 1600 bis 1750.

5 KO N ZE RTE Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

324.–

308.–

282.–

228.–

DO, 20. DEZ. 2018, 19.30 UHR FRAUMÜNSTER

DO, 31. JAN. 2019, 19.30 UHR KIRCHE ST. PETER

FR, 21. DEZ. 2018, 19.30 UHR FRAUMÜNSTER

Andreas Scholl Countertenor Willi Zimmermann Konzertmeister Zürcher Kammerorchester

Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Konzertchor Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters Weihnachtskonzert Georg Friedrich Händel Ouvertüre g-Moll zu «Agrippina» HWV 6 Georg Friedrich Händel Orgelkonzert F-Dur HWV 295 «Der Kuckuck und die Nachtigall» Martin Luther Vom Himmel hoch da komm ich her John Francis Wade Adeste fideles Adolphe Adam Minuit, chrétiens Antonio Vivaldi Concerto G-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. op. 10 Nr. 6 RV 437 Georg Friedrich Händel Ouvertüre F-Dur zu «Rinaldo» HWV 7 Johann Sebastian Bach Sinfonie und Choräle aus den Weihnachtskantaten, zusammengestellt von Maurice Steger

Johann Sebastian Bach Kantate «Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust» BWV 170 Arvo Pärt Es sang vor langen Jahren Johann Sebastian Bach «Chaconne», aus: Partita Nr. 2 d-Moll für Violine Solo BWV 1004, Fassung für Streichorchester Arvo Pärt Wallfahrtslied Johann Sebastian Bach Kantate «Widerstehe doch der Sünde» BWV 54 Arvo Pärt Vater unser

DI, 19. MÄRZ 2019, 19.30 UHR KIRCHE ST. PETER Enrico Onofri Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester Georg Friedrich Händel Ouvertüre zu «Theodora» HWV 68 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso F-Dur op. 5 Nr. 10 nach Arcangelo Corelli Giuseppe Sammartini Concerto g-Moll op. 3 Nr. 4 für zwei Violinen, Streicher und B.c. Giovanni Battista Sammartini Sinfonia A-Dur für Streicher und B.c. Baldassare Galuppi Concerto Nr. 3 D-Dur für zwei Violinen, Streicher und B.c. Francesco Barsanti Concerto grosso Nr. 1 G-Dur nach G.B. Sammartini op. 6 Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso d-Moll op. 5 Nr. 12 «La Follia» nach Arcangelo Corelli


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

DI, 26. MÄRZ 2019, 19.30 UHR TONHALLE MAAG Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Kammerorchester Georg Friedrich Händel Chaconne G-Dur für Streicher und B.c. HWV 399 Georg Friedrich Händel Concerto F-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. HWV 293 Charles Avison Concerto d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. nach Domenico Scarlatti Matthew Dubourg Concerto D-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. nach Arcangelo Corelli op. 5 Nr. 11 Giuseppe Sammartini Concerto e-Moll für Blockflöte, Streicher und B.c. Henry Purcell Chaconne g-Moll Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso für Streicher und B.c.

DO, 13. JUNI 2019, 19.30 UHR KIRCHE ST. PETER Fabio Biondi Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 11 D-Dur KV 84 Carlo Monza Sinfonia D-Dur «La tempesta di mare» Giovanni Battista Sammartini Sinfonia G-Dur für Streicher und B.c. Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 10 G-Dur KV 74 Angelo Maria Scaccia Concerto Es-Dur für Violine, Streicher und B.c. Antonio Brioschi Sinfonia D-Dur Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 13 F-Dur KV 112

67


68

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

K A M M E R M U S I K @ Z KO Starten Sie Ihren Sonntag mit Kammermusik vom Feinsten und erleben Sie unsere Musiker mit ihren persönlichen musikalischen Vorlieben im intimen Rahmen.

C H F 4 0 | I N K L . K A F F E E U N D G I P F E L I VO R D E M KO N Z E RT

SO, 9. DEZ. 2018, 11.00 UHR ZKO-HAUS

SO, 19. MAI 2019, 11.00 UHR ZKO-HAUS

Michael Reid Klarinette Asa Konishi Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello

Inès Morin Violine Daria Zappa Matesic Violine Ryszard Groblewski Viola Hannes Bärtschi Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Nicola Mosca Violoncello

Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 4 c-Moll op. 18 Nr. 4 Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenquintett A-Dur KV 581

Antonín Dvořák Streichsextett A-Dur op. 48 Richard Strauss Streichsextett aus: «Capriccio» op. 85

SO, 10. FEB. 2019, 11.00 UHR ZKO-HAUS

SO, 2. JUNI 2019, 11.00 UHR ZKO-HAUS

Jana Karsko Violinen Zarin Moll

Thomas Douglas Rezitation Anna Tchinaeva Violine Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Suguru Ito Klavier

Sigismondo d’India La mia filli crudel Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Robert Schumann «Auf einer Burg», aus: «Liederkreis» op. 39 Franz Schubert Der Jüngling auf dem Hügel D. 702 Sigismondo d’India Ardo, lasso, o non ardo? Sigismondo d’India Ma se non è piacer Sigismondo d’India Colpa mia fora ben Sigismondo d’India La mia filli crudel Franz Schubert Orest auf Tauris D. 548 Franz Schubert Philoktet D. 540 Franz Schubert Freiwilliges Versinken D. 700 Franz Schubert Ganymed D. 544 Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Giacomo Carissimi I Filosofi

Frédéric Chopin Sonate g-Moll op. 65 für Violoncello und Klavier Frédéric Chopin Trio g-Moll op. 8 für Violine, Violoncello und Klavier


28. DEZ. 2018 BIS 13. JAN. 2019 Z KO - H A U S –––––

O P E R A B OX

DON PROCOPIO V O N G E O RG E S B I Z E T


70

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

W E I H N A C H T S KO N Z E RT E

O P E R A B OX

Die Weihnachtskonzerte des ZKO zählen als Einstimmung auf die Festtage zu den musikalischen Höhepunkten der Konzertsaison.

Erneut ist das ZKO-Haus erfüllt von heiteren Operettenklängen rund um List und Liebe. Opera Box – das ist Unterhaltung der ganz besonderen Art.

CHF 90 / 80 / 60 / 35 / 20

CHF 68 / 58 / 48

DO, 20. DEZ. 2018, 19.30 UHR FRAUMÜNSTER

FR, 28. DEZ. 2018 BIS SO, 13. JAN. 2019 ZKO-HAUS

FR, 21. DEZ. 2018, 19.30 UHR FRAUMÜNSTER

Andres Joho Musikalische Leitung Paul Suter Regie Ensemble bekannter Solisten Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Maurice Steger Blockflöte und Leitung Zürcher Konzertchor Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Don Procopio von Georges Bizet

Weihnachtskonzert Georg Friedrich Händel Ouvertüre g-Moll zu «Agrippina» HWV 6 Georg Friedrich Händel Orgelkonzert F-Dur HWV 295 «Der Kuckuck und die Nachtigall» Martin Luther Vom Himmel hoch da komm ich her John Francis Wade Adeste fideles Adolphe Adam Minuit, chrétiens Antonio Vivaldi Concerto G-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. op. 10 Nr. 6 RV 437 Georg Friedrich Händel Ouvertüre F-Dur zu «Rinaldo» HWV 7 Johann Sebastian Bach Sinfonie und Choräle aus den Weihnachtskantaten, zusammengestellt von Maurice Steger

Wieso soll ein junges, hübsches Mädchen ausgerechnet einen alten Geizkragen heiraten müssen? In «Don Procopio» entscheidet das Geld über die Liebe – wären da nicht die Versuche, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen … Erleben Sie das Auf und Ab einer amüsanten Liebesgeschichte, die von der wundervollen Musik Bizets angetrieben wird. Freitag Montag Montag Mittwoch Freitag Samstag Sonntag Freitag Samstag Sonntag

28. Dezember 2018 31. Dezember 2018 31. Dezember 2018 2. Januar 2019 4. Januar 2019 5. Januar 2019 6. Januar 2019 11. Januar 2019 12. Januar 2019 13. Januar 2019

19.00 Uhr 15.00 Uhr 20.00 Uhr 15.00 Uhr 19.00 Uhr 18.00 Uhr 15.00 Uhr 19.00 Uhr 18.00 Uhr 15.00 Uhr


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

71

S I LV E S T E R - U N D N E U J A H R S KO N Z E RT Es ist eine lieb gewordene Tradition des ZKO, den Jahreswechsel mit hochkarätigen Solisten und seinem Publikum in beschwingter Atmo­sphäre zu begehen und die Korken in Luzern und Zürich gleich zweimal knallen zu lassen.

TICKET VERK AUF NUR ÜBER KKL LUZERN CHF 145 / 125 / 95 / 65 / 35

CHF 120 / 110 / 10 0 / 55

MO, 31. DE Z. 2018, 17.00 UHR KKL LUZERN

DI, 1. JAN. 2019, 17.00 UHR TONHALLE MAAG

Silvesterkonzert – Viva la Diva

Neujahrskonzert – Viva la Diva

Simone Kermes Sopran Willi Zimmermann Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Simone Kermes Sopran Willi Zimmermann Violine und Leitung Zürcher Kammerorchester

Georg Friedrich Händel «Arrival of the Queen of Sheba», aus: Solomon HWV 67 Nicola Antonio Porpora «Come nave in ria tempesta», aus: Semiramide Regina dell’Assiria Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre D-Dur zu «Le Nozze di Figaro» KV 492 Gioacchino Rossini «Una voce poco fa», aus: Il Barbiere di Siviglia Gioacchino Rossini Ouvertüre zu «Il signor Bruschino» Gaetano Donizetti «Ah tardai troppo – O luce di quest’anima», aus: Linda di Chamounix Nico Dostal Ouvertüre zu «Clivia» Nico Dostal «Ich bin verliebt», aus: Clivia Jules Massenet «Méditation», aus: Thaïs für Violine und Orchester Robert Stolz «Du sollst der Kaiser meiner Seele sein», aus: Der Favorit Franz Lehár «Meine Lippen, sie küssen so heiss», aus: Giuditta Johann Strauss (Vater) Wilhelm Tell Galopp op. 29b Friedrich Holländer Ich weiss nicht, zu wem ich gehöre Oscar Straus «Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben», aus: Eine Frau, die weiss, was sie will Leonard Bernstein «Waltz», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Turkey Trot», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Glitter and be gay», aus: Candide

Georg Friedrich Händel «Arrival of the Queen of Sheba», aus: Solomon HWV 67 Nicola Antonio Porpora «Come nave in ria tempesta», aus: Semiramide Regina dell’Assiria Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre D-Dur zu «Le Nozze di Figaro» KV 492 Gioacchino Rossini «Una voce poco fa», aus: Il Barbiere di Siviglia Gioacchino Rossini Ouvertüre zu «Il signor Bruschino» Gaetano Donizetti «Ah tardai troppo – O luce di quest’anima», aus: Linda di Chamounix Nico Dostal Ouvertüre zu «Clivia» Nico Dostal «Ich bin verliebt», aus: Clivia Jules Massenet «Méditation», aus: Thaïs für Violine und Orchester Robert Stolz «Du sollst der Kaiser meiner Seele sein», aus: Der Favorit Franz Lehár «Meine Lippen, sie küssen so heiss», aus: Giuditta Johann Strauss (Vater) Wilhelm Tell Galopp op. 29b Friedrich Holländer Ich weiss nicht, zu wem ich gehöre Oscar Straus «Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben», aus: Eine Frau, die weiss, was sie will Leonard Bernstein «Waltz», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Turkey Trot», aus: Divertimento for Orchestra Leonard Bernstein «Glitter and be gay», aus: Candide


72

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

N U G G I - KO N Z E RT E Für die feinen Ohren von Babys spielen wir speziell ausgesuchte Kompositionen, die sicher auch den Eltern gefallen. Yogamatten und Sitzkissen sorgen ebenso wie die kammermusikalischen Klänge für eine entspannte Atmosphäre.

FÜR KINDER BIS 1 JAHR ERWACHSENE CHF 25 | KINDER GR ATIS (FREIK ARTE)

SO, 9. DEZ. 2018, 14.00 UND 16.00 UHR ZKO-HAUS

SO, 19. MAI 2019, 14.00 UND 16.00 UHR ZKO-HAUS

Michael Reid Klarinette Asa Konishi Violine Silviya Savova-Hartkamp Violine Frauke Tometten Molino Viola Albert Hartkamp Violoncello

Inès Morin Violine Daria Zappa Matesic Violine Ryszard Groblewski Viola Hannes Bärtschi Viola Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Nicola Mosca Violoncello

Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 4 c-Moll op. 18 Nr. 4 Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenquintett A-Dur KV 581

Antonín Dvořák Streichsextett A-Dur op. 48 Richard Strauss Streichsextett aus: «Capriccio» op. 85

SO, 10. FEB. 2019, 14.00 UND 16.00 UHR ZKO-HAUS

SO, 2. JUNI 2019, 14.00 UND 16.00 UHR ZKO-HAUS

Jana Karsko Violinen Zarin Moll

Anna Tchinaeva Violine Anna Tyka Nyffenegger Violoncello Suguru Ito Klavier

Sigismondo d’India La mia filli crudel Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Robert Schumann «Auf einer Burg», aus: «Liederkreis» op. 39 Franz Schubert Der Jüngling auf dem Hügel D. 702 Sigismondo d’India Ardo, lasso, o non ardo? Sigismondo d’India Ma se non è piacer Sigismondo d’India Colpa mia fora ben Sigismondo d’India La mia filli crudel Franz Schubert Orest auf Tauris D. 548 Franz Schubert Philoktet D. 540 Franz Schubert Freiwilliges Versinken D. 700 Franz Schubert Ganymed D. 544 Sigismondo d’India Ecco filli mia bella Giacomo Carissimi I Filosofi

Frédéric Chopin Sonate g-Moll op. 65 für Violoncello und Klavier Frédéric Chopin Trio g-Moll op. 8 für Violine, Violoncello und Klavier


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

73

K R A B B E L- KO N Z E RT E Krabbeln, Hüpfen und Springen – das alles dürfen die Kleinen bei unseren Konzerten nach Herzenslust. Oder auch einfach nur mit grossen Augen einer spannenden Geschichte und der Musik lauschen. Danach gibt’s ein stärkendes Znüni bzw. Zvieri.

FÜR KINDER VON 1–3 JAHREN ERWACHSENE CHF 25 | KINDER CHF 5 INKL. SIRUP UND ZNÜNI/Z VIERI

SO, 16. SEP T. 2018, 11.00, 14.00 (ENGLISCH) UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

SO, 14. APRIL 2019, 11.00, 14.00 (ENGLISCH) UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

Mein Haus ist zu eng und zu klein / A Squash and a Squeeze

Pinguin gefunden / Lost and Found

Oma Agathe seufzt und klagt tagein und tagaus, denn in ihr Haus passt nichts hinein, es ist zu eng und zu klein. Was tun? Ein weiser Mann schlägt eine ungewöhnliche Lösung vor …

Ein Junge findet vor seiner Haustür einen Pinguin. Da ihm klar ist, dass der Pinguin nicht alleine nach Hause findet, möchte er ihm gerne helfen. Und so beginnt eine aufregende Reise bis zum Südpol.

Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

SA , 30. MÄRZ 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

SA , 25. MAI 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

Der kleine Igel rettet seine Freunde

Riese Rick macht sich schick

Der kleine Igel freut sich riesig, als er beim Aufwachen den Regen auf die Erde tropfen hört. Doch als ein heftiger Sturm aufkommt, beginnt für den kleinen Igel ein grosses Abenteuer.

Riese Rick kleidet sich neu ein und singt stolz: «Niemand ist so schick wie der Riese Rick!» Dann aber trifft er auf viele Tiere, die seine Hilfe brauchen – und seine Kleider.

Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters


74

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

P U R Z E L- KO N Z E RT E Hier gibt es was zu erleben! Eine packende Geschichte, vielfältige Melodien und mitreissende Rhythmen warten auf muntere Zuhörer. Wir laden ein zum Mitmachen, Klatschen und Singen – so wie auch zum anschliessenden Znüni bzw. Zvieri.

FÜR KINDER VON 3 –5 JAHREN ERWACHSENE CHF 25 | KINDER CHF 5 INKL. SIRUP UND ZNÜNI/Z VIERI

SA , 8. DEZ. 2018, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

SO, 31. MÄRZ 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen

Räuber Ratte

Ein Junge macht sich mitten in der Nacht mit seinem Vater auf Monstersuche. Denn das Geräusch, das er gehört hat, kann eigentlich nur von einem Monster «mit ohne Arme und Beine» stammen. Thomas Douglas Konzept und Erzählung Anina La Roche Szenische Einrichtung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Räuber Ratte ist ein Dieb. Er raubt Reisenden ihr Essen, bis nichts mehr übrig bleibt. Doch eines Tages kommt eine Ente des Wegs – und die ist schlau. Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

SO, 27. JAN. 2019, 11.00, 14.00 (ENGLISCH) UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

SO, 26. MAI 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

Tomte und der Fuchs / The Tomten and the Fox

Eine Geburtstagstorte für die Katze

Tomte, der Wichtel mit der roten Mütze, beschützt nachts die Tiere und die Menschen. Doch als ein hungriger Fuchs durch den Schnee stapft, muss Tomte sich etwas Besonderes einfallen lassen! Thomas Douglas Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Jedes Mal wenn seine Katze Findus Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Aber an einem Geburtstag geht alles schief... Renata Blum Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters


A B O S U N D KO N ZERT R EI H EN

75

A B C - KO N Z E RT E Faszinierende Geschichten und Abenteuer mit wunderbaren Melodien ziehen das junge Publikum in ihren Bann. Wenn der letzte Akkord verklungen ist, offerieren wir allen Kindern ein Znüni bzw. Zvieri.

FÜR KINDER VON 5 –7 JAHREN ERWACHSENE CHF 25 | KINDER CHF 5 INKL. SIRUP UND ZNÜNI/Z VIERI

SO, 3. FEB. 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

SO, 12. MAI 2019, 11.00, 14.00 UND 16.00 UHR, ZKO-HAUS

Die Schneekönigin

Das tapfere Schneiderlein

Gerdas lieber Freund Kay wird von der Schneekönigin in ihren Eispalast entführt. Gerda macht sich auf die Suche nach Kay – ob sie ihn findet und erlösen kann?

«Wenn der Schneider das Land von den Riesen befreit, bekommt er die Prinzessin zur Frau», verspricht der König. Doch als die Riesen besiegt sind, stellt er dem Schneider neue Aufgaben ...

Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters

Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters


76

A B OS U N D KO N ZERT R EI H EN

K I N D E R KO N Z E RT E Wenn die Instrumente ertönen, sind Wunderwelten und grosse Abenteuer nah. Bei unseren Kinderkonzerten präsentieren wir spezielle Aufführungen zum Mitmachen. Ein unvergesslicher Spass für die ganze Familie!

FÜR KINDER VON 5 –12 JAHREN ERWACHSENE CHF 39 / 29 | KINDER CHF 15

SO, 4. NOV. 2018, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

SO, 7. APRIL 2019, 11.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN

Die Bremer Stadtmusikanten

Mozarts Zauberflöte für Kinder

Der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn sind alt geworden und sollen vom Hof verjagt werden. So beschliessen die vier Tiere, Stadtmusikanten in Bremen zu werden. Doch auf dem Weg stossen sie auf eine Räuberbande …

Prinz Tamino muss Prinzessin Pamina aus den Fängen des bösen Zauberers retten. Eine Zauberflöte und ein Glockenspiel helfen ihm und Papageno, dem lustigen Vogelfänger, so manche Prüfung zu überstehen ...

Jolanda Steiner Erzählung Zürcher Kammerorchester

Jolanda Steiner Konzept und Erzählung Zürcher Kammerorchester

Theater Neumarkt Neumarkt 5, CH-8001 Zürich tickets@theaterneumarkt.ch +41 (0)44 267 64 64


A B O   À   L A   C A RT E Wählen Sie Ihr persönliches Abonnement ganz nach Ihrem Gusto.

G RO S S E S A B O 10 Konzerte + ein zusätzliches Konzert nach Wahl gratis

ab CHF 200.–

KLEINES ABO 5 Konzerte

ab CHF 108.–

MEISTERZYKLUS-ABO 5 Konzerte

B A RO C K - A B O 5 Konzerte

WA H L - A B O Ab 3 Konzerten

ab CHF 98.–

ab CHF 143.–

ab CHF 60.–

Das ideale Abonnement, wenn Sie Ihre Konzerte individuell zusammenstellen möchten. Ob Piano oder Daniel Hope, Schauspielhaus oder Tonhalle Maag – Sie entscheiden wann, welches Konzert und in welcher Location.

Abonnentenvorteil 20% Ermässigung gegenüber dem Einzelkartenpreis

50%-Willkommensrabatt Jetzt als Neuabonnent profitieren (inkl. Jahresmitgliedschaft bei den ZKO-Freunden)


Lars Vogt Klavier


Roland Kluttig Dirigent


80

G ES CH Ä F T S S T EL L E

GESCHÄFTSSTELLE Hinter den Kulissen des Orchesterbetriebs: Strategie, Planung, Disposition, Beratung und Kommunikation. Die Geschäftsstelle des ZKO ist der Dreh- und Angelpunkt für die Musiker, Partner und Kunden. Für die Organisation und Wahrung der Qualität setzen sich die Teammitglieder täglich mit viel Herzblut ein.


G ES CH Ä F T S S T EL L E

Michael Bühler Intendant & Managing Director

Roberto Lehner CFO & Personal, Stv. Geschäftsleitung

Daniela Wachter COO & Head of Communications

Philipp Ernst Head of Artistic Administration & Planning

Silvan Hürlimann Orchestermanager

Matthias Kägi Stage Manager

81


82

G ES CH Ä F T S S T EL L E

Gisela Stäheli Beratung & Verkauf, Sekretariat ZKO-Freunde

Thomas Hunziker Beratung & Verkauf

Simone Pflüger Marketing

Michel Bumann Graphic Designer

Valentina De Marchi Künstlerisches Betriebsbüro

Ivo Schmid Bibliothek


G ES CH Ä F T S S T EL L E

Z KO - V E R E I N / Z KO - F R E U N D E Vorstand ZKO-Verein Thomas Bahc Präsident Kathrin Martelli Vizepräsidentin Christophe Beil Delegierter des Kantons Zürich Dr. János Blum Fachberatung Dr. René Karlen Delegierter der Stadt Zürich Toni J. Krein Delegierter der Stadt Zürich Isabel Kühnlein Specker Fachberatung Dr. Doris Slongo Fachberatung Pierre Tissonnier Delegierter des Orchesters Willi Zimmermann Delegierter des Orchesters

Mitglieder ZKO-Verein Dr. Josef Ackermann Thomas Bahc Christophe Beil Dr. Benno Bernet Dr. János Blum Frank Bodin Dr. Luisa Bürkler Dr. Hans Heinrich Coninx Ehrenmitglied Dr. Walter Diehl Karin Ebling Michael Eidenbenz Susan Horváth Dr. Marco Jagmetti Dr. René Karlen Toni J. Krein Dr. Anna Katharina Kuenzle

Vorstand ZKO-Freunde Urs Fellmann Quästor Willi Zimmermann Peter Marschel Marcel R. Gamma Ruth Züblin Dr. Frank Arnold Gisela Stäheli Sekretariat Tel. 044 552 59 12 info@gfzko.ch www.gfzko.ch

Isabel Kühnlein Specker Kathrin Martelli Dr. Christoph Meili Ehrenmitglied Dr. Johannes Meili Ehrenmitglied Thomas U. Müller Reto Panchaud Dr. Regula Pfister Ehrenmitglied Hans-Peter Portmann Peter Rehnke Dr. Doris Slongo Pierre Tissonnier Ruedi Vontobel Dr. Thomas Wagner Ehrenmitglied Dr. Bernhard Wittweiler Willi Zimmermann Dr. Martin Zollinger

83


84

WERDEN SIE Z KO - C L U B - M E M B E R .

Als Club-Member unterstützen Sie Kultur. Dank Ihrem Engagement leistet das Zürcher Kammerorchester weiterhin hervorragende musikalische Arbeit. Durch Sie bleiben künstlerische Ideale lebendig – in Zürich und auf der ganzen Welt.

www.zko.ch


Humor

Miller’s

Miller’s

Glanz

85

Millers_ZKO_A5_Lay02.indd 1

02.02.18 11:19

VOLKSHOCHSCHULE ZÜRICH SOMMER 2018 MUSIK sung: Ringvorle ehe , die ich sermann t o N ie d t Zimm kenn Niemand rtstag von Bernd Alois ch-Zentrum

Gebu Uni Züri Zum 100. 0 – 20:45, :3 9 1 ., .9 3 d1 Do 6.9. un

Lehrgang Musikgeschichte: Einführung in die Musikgeschichte (Modul 1) Di 28.8. – 4.9., 2x, 19:30 – 21:00, Uni Zürich-Zentrum Das 20. Jahrhundert (Modul 8) Di 8.5. – 26.6., 8x, 19:30 – 21:00, Uni Zürich-Zentrum Thomas Meyer

Schönheit der Moderne III: Musik und Dichtung Mo 11.6., 19:30 – 21:00, Uni Zürich-Zentrum Schönheit der Moderne IV: «Geschichte vom Soldaten» Mi 12.9. – 3.10., 4x, 19:00 – 21:00, Haus Bärengasse Felipe Cattapan

Romantische Liedkunst Mo 23.4. – 4.6., 6x, 19:30 – 21:00, Uni Zürich-Zentrum Hans Meierhofer

Die Jazztrompete Mi 30.5. – 13.6., 3x, 19:30 – 21:00, Uni Zürich-Zentrum Beat Blaser

La Forza del Destino: Welt aus den Fugen Sa 19.5., 09:15 – 15:00, Opernhaus Zürich Dr. Roger Cahn

Frauen machen Musik Mo 3.9. – 24.9., 3x, 19:30 – 21:00, Uni Zürich-Zentrum Fredi Rottenschweiler

Anmeldung

Volkshochschule Zürich

Bärengasse 22

8001 Zürich

044 205 84 84

www.vhszh.ch

info@vhszh.ch


86

S P I ELS TÄT T EN

S P I E L S TÄT T E N Das ZKO ist an verschiedenen Orten in Zürich anzutreffen. Unsere Spielstätten sind ganz unterschiedlich, aber jede hat auf ihre eigene Art besonderen Charme. Auf diesen Seiten stellen wir unsere Konzertorte kurz vor.

TONHALLE MAAG Mit seinem hellen Holz wirkt der Saal im Maag-Areal in Zürich-West warm und einladend. Er kommt gänzlich ohne Säulen aus und bietet so von allen Plätzen freie Sicht auf die Bühne für ein unvergessliches Konzerterlebnis sowie einen akustisch einwandfreien Klang. Das Foyer im schicken Industriedesign lädt ein, nach dem Konzert noch in der Tonhalle Maag zu verweilen und ein Getränk zu geniessen.

Tonhalle Maag Zahnradstrasse 22 8005 Zürich

SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, PFAUEN Der Pfauen ist die grösste Bühne des Schauspielhauses und direkt beim Kunsthaus gelegen. Der einladende Eingangsbereich und der behagliche Saal empfangen den Besucher in angenehmer Atmosphäre. Ob im grossräumigen Parkett, auf der Galerie mit Übersicht oder in den gemütlichen Logen – auf den bequemen roten Sesseln im Saal kann man den Alltag vergessen und in die Welt der Klänge eintauchen.

Schauspielhaus Zürich, Pfauen Rämistrasse 34 8001 Zürich


S P I ELS TÄT T EN

87

FRAUMÜNSTER Nicht nur aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds des Gebäudes sind die Konzerte in diesem Wahrzeichen Zürichs mitten in der Altstadt ein eindrückliches Erlebnis: Das Fraumünster mit den wunderschönen Glasfenstern von Marc Chagall und Augusto Giacometti stellt eine ganz besondere Kulisse dar. Immer wieder ein Highlight, neben weiteren Konzerten des Orchesters, sind die Weihnachtskonzerte des ZKO in der Kirche. Fraumünster Münsterhof 2 8001 Zürich

KIRCHE ST. PETER Die Kirche St. Peter, allgemein bekannt für ihr riesiges Zifferblatt, ist die ideale Spielstätte für Barock-Konzerte. In diesem ehrwürdigen Gebäude auf einem Hügel in der Altstadt lässt das ZKO seine Instrumente erklingen, direkt vor der Kanzel unter einem grossen Kronleuchter. Zahlreiche gepolsterte Stühle erwarten die Besucher und wer möchte, darf auf der historischen Chorbank Platz nehmen.

Kirche St. Peter St. Peterhofstatt 8001 Zürich

ZKO-HAUS Seit 2002 sind die Musiker des Zürcher Kammerorchesters hier zu Hause. Das ZKO-Haus in der Nähe des Bahnhofs Tiefenbrunnen begeistert mit seiner zurückhaltenden Architektur und dem akustisch hervorragenden Saal. In intimer Atmosphäre können die ZKO-Musiker in dieser Spielstätte ganz nah erlebt werden. Das zum Saal gehörige Foyer ist mit einer Bar ausgestattet, wo man sich vor oder nach dem Konzert begegnen kann. ZKO-Haus Seefeldstrasse 305 8008 Zürich


88

S P I ELS TÄT T EN

TO N H A L L E M A A G – PA R K E T T Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

105.–

95.–

82.–

40.–


S P I ELS TÄT T EN

TO N H A L L E M A A G – G A L E R I E

89


90

S P I ELS TÄT T EN

S C H A U S P I E L H A U S Z Ü R I C H , P FA U E N Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

105.–

95.–

82.–

40.–


S P I ELS TÄT T EN

S C H A U S P I E L H A U S Z Ü R I C H , P FA U E N K I N D E R KO N Z E RT E Kat. I

Kat. II

39.–

29.–

91


92

S P I ELS TÄT T EN

FRAUMÜNSTER Kat. I

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

Kat. V (freie Platzwahl)

90.–

80.–

60.–

35.–

20.–


93

BLEIBEN WIR IN VERBINDUNG.

Erzählen Sie uns, was Sie bewegt, sei es auf Facebook, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch. Eine perfekte Möglichkeit, sich mit uns zu vernetzen, bietet auch unser Newsletter. Einfach abonnieren und Teil der ZKO-Community werden!

www.zko.ch


94

S P I ELS TÄT T EN


95

S P I ELS TÄT T EN

Tonhalle Maag Zahnradstrasse 22 8005 Zürich

Schauspielhaus Zürich, Pfauen Rämistrasse 34 8001 Zürich

Kirche St. Peter St. Peterhofstatt 8001 Zürich

Bahnhof Hardbrücke S3 / S5 / S6 / S7 / S9 / S11 /  S12 / S15 / S16 / S21

Mit Tram Nr. 3 / 5 / 9 oder Buslinie 31 bis Kunsthaus.

Mit Tram Nr. 4 / 15 bis Rathaus. Limmat überqueren und rechter Hand die Weggengasse hinauf.

Mit Tram Nr. 4 / 8 bis Schiffbau oder mit Tram Nr. 8, Buslinien 33 / 72 / 83 bis Bahnhof Hardbrücke. Parkmöglichkeiten: Parkhaus Pfingstweid Pfingstweidstrasse 1, Parking Prime Tower Zahnradstrasse 21, Parking Renaissance Turbinenstrasse 20, Parking ibis Schiffbaustrasse 11 Das Ausfahrtticket für das Parkhaus Pfingstweid kann am Konzerttag in der Tonhalle Maag erworben werden.

Parkmöglichkeiten: Parkhaus Hohe Promenade Rämistrasse 22a, oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen.

Parkmöglichkeiten: Parkhaus Urania, Uraniastrasse 3, oder Parkhaus Talgarten, Nüschelerstrasse 31.

ZKO-Haus Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Fraumünster Münsterhof 2 8001 Zürich

Mit S-Bahn Nr. 6 / 16, Bus 33 oder Tram Nr. 2 / 4 bis Bahnhof Tiefenbrunnen, dann den Hinweisschildern «ZKO-Haus» folgen.

Mit Tram Nr. 4 / 15 bis Helmhaus, oder mit Tram Nr. 2 / 6 / 7 / 8 / 9 / 11 /  13 / 17 bis Paradeplatz.

Parkmöglichkeiten in der Blauen Zone oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen.

Parkmöglichkeiten: Parkhaus Opéra, Schillerstrasse 5. Gebührenpflichtige Parkplätze am Stadthausquai, an der Fraumünster­ strasse oder an der Börsenstrasse.


96

B E S U CH ER S ERV I CE

B E S U C H E R S E RV I C E Abonnemente ZKO Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305, 8008 Zürich Tel. 044 552 59 00 | Fax 044 552 59 10 tickets@zko.ch | www.zko.ch Öffnungszeiten Mo – Fr, 11.00 – 17.00 Uhr Zahlungsbedingungen Alle Preise in Schweizer Franken. Bezahlung gegen bar, Rechnung oder mit Kreditkarte. Karten können weder umgetauscht noch zurückgenommen werden. Programmänderungen vorbehalten. Kollektivbestellungen Für Kollektivbestellungen gelten besondere Bedingungen. Gerne steht Ihnen ein Berater des ZKO per Telefon oder an der Verkaufsstelle im ZKO-Haus persönlich zur Ver­f ügung. Einzelkarten Einzelkarten für die Saison 2018/19 können ab Juni 2018 telefonisch, per Post, per Mail oder auf www.zko.ch bestellt werden. Gutscheine Gutscheine für frei wählbare Beträge sind bei unserer Verkaufsstelle und auf www.zko.ch erhältlich und einlösbar. Sie sind fünf Jahre gültig.

Grosses Abo | Kleines Abo Meisterzyklus-Abo | Barock-Abo | Wahl-Abo Der Abo-Rabatt beträgt 20% gegenüber dem Ein­ zelticket. Neuabonnenten erhalten 50% Willkommensrabatt inkl. einer Schnuppermitgliedschaft im Gönnerverein ZKO-Freunde. Abos und Wahl-Abos können mittels eingehefteter Bestellkarte, per Mail, telefonisch oder auf www.zko.ch/abos bestellt werden. Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bear­beitet. Pro Abo ist eine Preiskategorie wählbar. Abo-Änderungswünsche werden jeweils bis Ende Mai berücksichtigt. Rollstuhlplätze Aus feuerpolizeilichen Gründen sind die Rollstuhlplätze in der Tonhalle Maag auf zehn Plätze, im ZKO-Haus und im Schauspielhaus Zürich, Pfauen, auf je zwei Plätze beschränkt. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens drei Tage vor Konzertbeginn. Für Rollstuhlfahrer ist der Eintritt in allen Spielstätten kostenlos, die Begleitperson bezahlt den normalen Preis. Der Zugang zum Konzertsaal im ZKO-Haus erfolgt via Lift. In der Tonhalle Maag und im Schauspielhaus Zürich, Pfauen, ist der Saal ohne Lift zu erreichen. Die Galerieplätze in der Tonhalle Maag sind nur über die Treppen erreichbar, es gibt keinen Lift. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die ZKOVerkaufsstelle oder an das jeweilige Personal vor Ort.

Ermässigungen AHV/IV AHV-/IV-Bezüger erhalten eine Stunde vor dem Konzert an der Abendkasse sämtliche Tickets zum halben Preis. Jugendliche/Studenten Jugendliche bis 25 Jahre und Legi-Inhaber erhalten ab Montag der Vorwoche an der Verkaufsstelle im ZKO-Haus und den Vorverkaufsstellen der Tonhalle Maag (Paradeplatz und Tonhalle Maag) Tickets in allen Preiskategorien zum Einheitspreis von CHF 10. Ausweis erforderlich. Keine Vorreservationen. Kunden der Zürcher Kantonalbank Gegen Vorweisen der Bankkarte erhalten Kunden der Zürcher Kantonalbank 20% Ermässigung auf Einzelkarten (alle Preiskategorien) für Konzerte des Zürcher Kammerorchesters im ZKO-Haus, in der Tonhalle Maag, im Schauspielhaus Zürich, Pfauen, in den Kirchen Fraumünster und St. Peter. Der Rabatt ist auch online verfügbar.

Externe Vorverkaufsstellen Tonhalle Maag Zahnradstrasse 22 8005 Zürich 044 206 34 34 Musik Hug Limmatquai 28–30 8001 Zürich 044 269 41 00 Jelmoli Zürich-City Seidengasse 1 8001 Zürich 044 220 44 66

Vorverkaufsstelle Tonhalle Maag am Paradeplatz Schalterhalle Credit Suisse AG Paradeplatz 8 8001 Zürich Schauspielhaus Zürich, Pfauen (Konzerte im Pfauen) Rämistrasse 34 8001 Zürich 044 258 77 77


A L LG E M EI N E G ES CH Ä F T S B EDI N G U N G EN

97

A L LG E M E I N E G E S C H Ä F T S B E D I N G U N G E N Ihre Angaben werden mittels SSL-Verschlüsselung übertragen. Das heisst, die von Ihnen eingegebenen Zeichen werden in einen Code umgewandelt, der nur von uns gelesen werden kann. Die so übertragenen Personendaten oder Kreditkartennummern werden jederzeit vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Die Bestimmungen für Ticketkäufe im Internet gelten sinngemäss auch für Ticketbezüge gegen Rechnung, an den Vorverkaufsstellen oder an der Kasse. 1. Kaufabschluss

6. Spielplanänderungen

Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem ZKO kommt mit dem Anklicken des Feldes «Auftrag abschliessen» zustande, nachdem zuvor bestimmte Sitzplätze in einer bestimmten Vorstellung ausgewählt und die Kunden- sowie die Kreditkartendaten in die entsprechend gekennzeichneten Felder eingegeben wurden. Gekaufte Tickets können weder zurückgenommen noch umgetauscht werden.

Das ZKO behält sich unter besonderen Umständen das Recht vor, auch nach Beginn des Vorverkaufs eine Vorstellung abzusagen oder das Programm durch andere Werke zu ersetzen sowie die Besetzung, das Datum, die Uhrzeit oder die Veranstaltungsräumlichkeiten einer Aufführung zu ändern. Wird eine Vorstellung abgesagt, wird das Datum einer Vorstellung geändert oder kann dem Kunden nach einer Sitzplatzreduktion kein anderer Platz zugewiesen werden, hat dieser Anspruch auf Rück­ erstattung des Kaufpreises inklusive Buchungs­gebühren. Dieser Anspruch verfällt, wenn er nicht binnen 10 Tagen geltend gemacht wird. Diese Frist beginnt am Tag, an welchem die Vorstellung gemäss dem beim Kauf gültigen Spielplan hätte stattfinden sollen. Bei Änderungen der Besetzung, einzelner Programmpunkte oder der Anfangszeit einer Vorstellung besteht keinerlei Anspruch auf Rückvergütung des Kaufpreises.

2. Bezahlung Die Bezahlung ist nur mittels einer der folgenden Karten möglich: Maestro, MasterCard / Eurocard, Visa, Amex. 3. Buchungsgebühren Falls der Kunde die gekauften Tickets an der Kasse abholt oder den Auftrag online mit der Option «print@home» abwickelt, werden keine Buchungsgebühren erhoben. Falls der Kunde die Option «Zustellung» wählt, erhält er die Tickets per Post an die vom Kunden bezeichnete Versandadresse zugestellt. Für die Zustellung wird eine Gebühr von CHF 8 pro Buchung verrechnet.

7. Audiovisuelle Aufnahmen durch das ZKO Das ZKO nimmt gewisse Vorstellungen auf Tonbildträger auf. Zu diesem Zweck behält es sich vor, aufgrund der Stellungen der Kameras den Bestuhlungsplan zu ändern. Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass das ZKO solche Aufnahmen verwendet, auch wenn seine Person allenfalls darauf erkennbar ist.

4. Ermässigungen Ermässigungen (insbesondere für Studenten/Schüler, AHV-/IV-Bezüger und weitere Rabatte) können via Internet nicht geltend gemacht werden. 5. Platzangebot Das Platzangebot für Ticketkäufe via Internet beschränkt sich auf die im Internet als verfügbar gekennzeichneten Sitzplätze. Das ZKO behält sich das Recht vor, den Bestuhlungsplan zu ändern und dem Kunden andere (gleichwertige oder bessere) Plätze zuzuweisen, wenn durch die vorgenommene Änderung der gebuchte Platz nicht mehr verfügbar ist oder der Genuss der Vorstellung von diesem Platz aus wesentlich beeinträchtigt ist.

8. Bild- und Tonaufnahmen Den Kunden sind an ZKO-Anlässen alle Arten von Bild- und Tonaufnahmen untersagt. Mit dem Kauf eines Tickets respektive dem Besuch eines Konzerts gibt der Besucher das Einverständnis, dass Bilder, die im Zuge der Konzerte während, vor und danach gemacht werden, dem ZKO zur Verwendung für die Bewerbung onund offline freigegeben werden. Dies gilt für Einzelpersonen- und Gruppenfotos. 9. Gerichtsstand Der Ticketkaufvertrag untersteht Schweizer Recht. Gerichtsstand ist die Stadt Zürich.


98

I M P R ES S U M

IMPRESSUM Herausgeber

Zürcher Kammerorchester Seefeldstrasse 305 8008 Zürich Telefon: +41 44 552 59 00 www.zko.ch

Programmkommission

Michael Bühler (Präsidium), Daniel Engstfeld (beratend), Philipp Ernst, Daniel Hope, Daria Zappa Matesic, Willi Zimmermann

Redaktion

 arketing und Kommunikation (Franziska Jud, Simone Pflüger, M Daniela Wachter), Künstlerisches Betriebsbüro (Valentina De Marchi, Philipp Ernst), Beratung und Verkauf (Thomas Hunziker, Gisela Stäheli)

Redaktionsschluss

5. April 2018

Text «Musik für die Sinne»

Franziska Jud, Simone Pflüger

Auflage

30 000

Gestaltung

Michel Bumann

Produktion, Druck

Druckerei Landquart

Erscheinungsdatum

Mai 2018

Bildnachweis

Kampagnensujet: Sandro Diener, Teo Gheorghiu: Roshan Adhihetty, Amihai Grosz: Edith Held, Thomas Bahc: Lucas Peters, Michael Bühler: Thomas Entzeroth, Daniel Hope: Nicolas Zonvi, Orchesterbild: Sandro Diener, Fabio Biondi: Emile Ashley, Jennifer Pike: Tom Barnes, Iris Berben: picture alliance/dpa/Horst Galuschka, Sir Roger Norrington: Manfred Esser, Maurice Steger: Josep Molina/Molina Visuals, Simone Kermes: Sandra Ludewig, Andreas Scholl: Decca/ James McMillan, David Orlowsky: Kaupo Kikkas, Robert Levin: Clive Barda, Rudolf Buchbinder: Marco Borggreve, Alliage Quintett und Sabine Meyer: Ira Weinrauch, Cameron Carpenter: Thomas Grube, Nicolas Altstaedt: Marco Borggreve, Lise de la Salle: Stéphane Gallois, Musikerporträts: Sandro Diener, Martin Helmchen: Giorgia Bertazzi, Geigenspiel: Thomas Entzeroth, Lars Vogt: Giorgia Bertazzi, Roland Kluttig: Marco Borggreve, Porträts Geschäftsstelle: Sandro Diener, Schauspielhaus: Zürich Tourismus, Fraumünster: Zürich Tourismus, Kirche St. Peter: Zürich Tourismus

ZKO im Pfauen

Die Konzertreihe des ZKO in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich.


BESTELLK ARTE FÜR EINZELK ARTEN Verbindliche Kartenbestellung für die Konzert-Saison 2018/19. Ihre Einzelkarten können Sie auch über www.zko.ch bestellen.

Anzahl

Konzert/Ort

Datum/Zeit

Preiskategorie

Bemerkungen

Preiskategorie

Bemerkungen

BESTELLK ARTE FÜR EINZELK ARTEN Verbindliche Kartenbestellung für die Konzert-Saison 2018/19. Ihre Einzelkarten können Sie auch über www.zko.ch bestellen.

Anzahl

Konzert/Ort

Datum/Zeit


Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.


CHF 308

CHF 282

CHF 228

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

CHF 392

CHF 344

CHF 172

Kat. II

Kat. III

Kat. IV

20. Dezember 2018 21. Dezember 2018 (Auswahl Weihnachtskonzert bitte ankreuzen)

CHF 324

Kat. I

Kat. IV

CHF 320

Kat. IV

CHF 432

CHF 312

CHF 156

Kat. III

CHF 660

Kat. III

Kat. I

CHF 368

Kat. II

CHF 760

Kat. II

Barock-Abo 5 Konzerte div. Auff端hrungsorte

CHF 408

Kat. I

CHF 840

Kat. I

Kleines Abo 5 Konzerte Tonhalle Maag / Schauspielhaus Z端rich, Pfauen

Meisterzyklus-Abo 5 Konzerte div. Auff端hrungsorte

Grosses Abo 10 Konzerte Tonhalle Maag / Schauspielhaus Z端rich, Pfauen

Kat. IV

Kat. III

Kat. II

Kat. I

Anz. Abos Kategorie


Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Name/Vorname Strasse PLZ/Ort Telefon Mobile E-Mail (für Newsletter)

Zürcher Kammerorchester Beratung und Verkauf Seefeldstrasse 305 8008 Zürich

Pro Versand verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 8. Die bestellten Karten können weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.


Von wahren

Nussliebhabern empfohlen



Die Geschmacks-Symphonie mit nussiger Note.


Photo by: Sihoon Kim

B E R Ü H RT V O N GROSSEN MEISTERN.

Profile for Zürcher Kammerorchester

ZKO Saisonprogramm 2018/19  

ZKO Saisonprogramm 2018/19