Issuu on Google+

Oberaargauer DIE wocHEnZEITUnG Für DEn obErAArGAU

Woche 15, 11. April 2013

Zofinger Tagblatt AG | Henzmannstrasse 20 | 4800 Zofingen | Tel. 062 745 93 93 | Fax 062 745 93 49 www.oberaargauer.ch | inserate@oberaargauer.ch | Inserateschluss: Montag, 16.00 Uhr | Auflage 31 600 Exemplare

Ein engagiertes Team beendet 9. Saison

OChlEnbErG

Kalter «Märit» Vergangenes Jahr um die gleiche Zeit seien die Plastikplanen beim offenen Kellergewölbe des Restaurants Bären längst entfernt und im «Magazin eingelagert» gewesen, stellte einer der treuen Marktfahrer am vergangenen Sonntag fest. «Hätte ich gewusst, dass die Bise heute derart eisig hindurchzieht, hätte ich bestimmt eine zweite Jacke angezogen.» SEiTE 12•

������� ��� ��� �� �� ���������� ������ ���������� ������������������������������

Gasse-Chuchi schloss «warmi Stube» die «Gasse-Chuchi» die 9. Saison im Jugendraum des Evangelischen Gemeinschaftswerks an der Lotzwilstrasse 10 mit einem herrlichen «Ostermenü». Im Oktober startet das engagierte Team rund um Präsidentin Esther Schönmann in die 10. «Gasse-Chuchi»-Saison. «Glücklicherweise gewährt uns das Evangelische Gemeinschaftswerk seit letztem Oktober Gastrecht im

Jugendraum», zeigte sich Esther Schönmann dankbar. «In den Jahren zuvor mussten die «GasseChuchi»-Besucher die Mittagsverpflegung nämlich bei jedem Wetter auf dem Wuhrplatz unter freiem Himmel einnehmen. Im Sommerhalbjahr stehen diverse andere Aktivitäten wie etwa Grillfeste, ein Kino- oder Zirkusbesuch usw. auf dem Programm. Bericht Seite 4

• italienische & anatolische Spezialitäten • SpargelSpargel-Saison • täglich 4 Mittagsmenus Mittags menus • Kinderspielecke • und vieles mehr! ��� ��� ��� �� �� � ��  ����� � ����� ��� �� � �� ������� �������

� � ��  ����� � ����� ��� 2104025

2060863

Der «Gasse-Chuchi»-Mittagstisch wird im übertragenen Sinne auf der Basis einer eng zusammengeschweissten Familie aus bedürftigen und sozial schwächer gestellten Menschen gelebt, welche während des Winterhalbjahrs jeden ersten Donnerstag im Monat das Angebot einer zubereiteten warmen Mahlzeit überaus schätzen und geniessen. Am Gründonnerstag schloss


Oberaargauer

2

Veranstaltungen 12. April – 15. Mai 2013

Notfalldienste Polizei Rega Sanitätsnotruf Feuer- und Ölwehr

Tel. 117 Tel. 1414 Tel. 144 Tel. 118

Freitag, 12. april

Ärztlicher Notfalldienst Wenn Ihr Hausarzt, sein Stellvertreter oder ein anderer Arzt Ihrer Wahl nicht erreichbar ist, steht Ihnen bei dringlichen gesundheitlichen Problemen der ärztliche Notfalldienst zur Verfügung. Für die Bewohner von Langenthal, Herzogenbuchsee und Huttwil und Umgebung gilt folgende Notfallnummer. 0900 57 67 47 (CHF 1.98/min.) Zahnärztlicher Notfalldienst SSO An 365 Tagen während 24 Stunden erreichbar unter Tel. 0848 00 46 00

Madiswil – Jahreskonzert 2013 20.00 Uhr in der Linksmähderhalle Madiswil. Eröffnung durch die Jugendmusik, Festwirtschaft – Bar SamStag, 13. april Wynau – 20.00 Uhr Turnhalle Wynau: Frühlingskonzerte der Musikgesellschaft & Jugendmusik Wynau. Unterhaltung Tanz Bar Tombola Festwirtschaft. Madiswil – Jahreskonzert 2013 20.00 Uhr in der Linksmähderhalle Madiswil. Eröffnung durch die Jugendmusik, Festwirtschaft – Bar mittwoch, 17. april Wynau – 20.00 Uhr Turnhalle Wynau: Frühlingskonzerte der Musikgesellschaft & Jugendmusik Wynau. Unterhaltung Tanz Bar Tombola Festwirtschaft.

Apotheken Apotheke Langenthal, Dr. Lanz, Marktgasse 27, 4900 Langenthal, Tel. 062 922 10 43 Capitole Apotheke, Marktgasse 10, 4950 Huttwil, Tel. 062 962 10 03 Apotheke Herzogenbuchsee, Dr. Adrian Küpfer, Bahnhofstrasse 6, 3360 Herzogenbuchsee, Tel. 062 961 10 39 Spital Olten Solothurn Langenthal

Donnerstag, 11. April 2013

Tel. 062 311 41 11 Tel. 032 627 31 21 Tel. 062 916 31 31

SamStag, 20. april Langenthal – Seminar Grundlagen der Ritualgestaltung. Von 9.30 bis 17 Uhr. In den Räumlichkeiten der Rudolf Steiner Schule Oberaargau in Langenthal. Organisator Schule für Ritualgestaltung. Anmeldung unter 062

968 01 67 oder info.ritualgestaltung@ bluewin.ch. Wynau – 20.00 Uhr Turnhalle Wynau: Frühlingskonzerte der Musikgesellschaft & Jugendmusik Wynau. Unterhaltung Tanz Bar Tombola Festwirtschaft. mittwoch, 1. mai Oschwand – 19.00–21.30 Uhr Blutspendeaktion im Schulhaus Oschwand SamStag, 4. mai Huttwil – 12. UNIHOCKEY NIGHT im nationalen Sportcenter Huttwil ab 16.30 Uhr: Spannende Spiele, Spaghetti-Corner, Bar mit DJ Testiculo, Bierschwemme Weitere Infos unter www.uhc-schwarzenbach.ch Langenthal – 20.00 Uhr Konzert Augenblicke des Kammerchores Oberaargau im Zwinglihaus. Es werden Werke von W. A. Mozart, A. Dvorak und J. Haydn gespielt. Klavier: Martin Klopfenstein Leitung: Patrick Secchiari

Kirche. Es werden Werke von W. A. Mozart, A. Dvorak und J. Haydn gespielt. Klavier: Martin Klopfenstein Leitung: Patrick Secchiari mittwoch, 15. mai Langenthal – Die Langenthalerin Michelle Hess bringt mit ihrem Quartett eine spannende Formation in ihre Heimat, welche den Zuhörer in die faszinierende Klangwelt des Saxophons entführen wird. Die konsequente und hartnäckige Arbeit an kleinsten klanglichen Nuancen und die grosse gemeinsame Spielerfahrung resultieren in einer aussergewöhnlichen klanglichen Homogenität und Ausgeglichenheit. Dabei steht das technische Niveau des 2005 gegründeten Ensembles dem klanglichen in keiner Weise nach. Das Programm begeistert mit einer Bandbreite, welche von barocken Transpositionen bis zu modernen Originalkompositionen reicht, und selten in einem einzigen Konzert geboten wird. Hora cultura, Mittwoch, 15. Mai, 19:00 Uhr, Kirche Geissberg, Langenthal

Sonntag, 5. mai Herzogenbuchsee – 17.00 Uhr Konzert Augenblicke des Kammerchores Oberaargau in der ref.

inSerieren Sie gratiS unter www.oberaargauer.ch

IMPRESSUM

Redaktion Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 redaktion@oberaargauer.ch Chefredaktor: Bruno Muntwyler Redaktorin: Brigitte von Arx Crossmedia / Inserate Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 inserate@oberaargauer.ch Leiter Crossmedia: Jörg Kilchenmann Ihre Beraterin:

Agentur für Anzeigen REGIO Annoncen Herzogenbuchsee, Schulstrasse 3, 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 961 63 66, Fax 062 922 44 22 herzogenbuchsee@regioag.ch REGIO Annoncen Langenthal, Jurastr. 29, 4901 Langenthal Tel. 062 922 22 22, Fax 062 922 44 22 langenthal@regioag.ch Auflage Oberaargauer Auflage Wuchedonner Thal u. Gäu Gesamtauflage Anzeigentarif Annoncen 1. Seite Letzte Seite

Oberaargauer Fr. 0.61 / mm Fr. 0.99 / mm Fr. 0.77 / mm

Inseratenschluss Redaktionsschluss

Gesamtaufl. Fr. 1.03 Fr. 1.58 Fr. 1.30

Montag, 16.00 Uhr Montag, 08.00 Uhr

Abonnemente / Vertrieb Zofinger Tagblatt AG, Oberaargauer, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 94 45, Fax 062 745 93 19 abo@oberaargauer.ch Abopreise Gratis im Streugebiet Ausserhalb Streugebiet Fr. 80.–

Jeanette Keller 079 463 67 89

31 600 Ex. 23 400 Ex. 55 000 Ex.

Erscheinung Wöchentlich jeweils am Donnerstag

erfolgreich inserieren im oberaargauer! telefon: 062 745 93 93

Jede Woche 3 neue Angebote mit hoher Qualität und tiefen Preisen.

2098505

Herausgeber Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 19 info@oberaargauer.ch Direktion: Roland Oetterli Leiter Verlage: Jörg Kilchenmann

www.reisekiosk24.ch


Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

3

Veranstaltungen

2126275

Wir kaufen Ihr Auto zu einem fairen Preis. Alle Marken und Jahrgänge, Kilometer egal. Barzahlung, sofort Abholung. Wir sind immer erreichbar. Sa. + So.

2092855

Export- + OccasionAutos

Marktgasse 32, 4500 Langenthal Telefon 062 923 02 50

079 546 02 77 2125564

anrufen statt verzweifeln

Die Dargebotene Hand

Wir sind da rund um die Uhr

Einbaugeräte Küche Waschen Trocknen Kühlen Gefrieren Reparatur + Austausch 2109402

„Zeit für

frischen

Exklusiv-Vertretung Oensingen

Wind!“

Non-Stop Honda Party Ab 11. April durchgehend bis 20. April 2013: !!! Auch am Sonntag 14. April 2013 geöffnet !!! Honda New’s 2013 zum Probefahren

CBR 1000 RA Fr. 19'840.00

CBR 500 RA Fr. 7'490.00

CB 1100 FA Fr. 12'990.00

FORD FRÜHLINGSAUSSTELLUNG

Top – Qualität zu Tiefstpreisen (alle Modelle mit ABS)

Modellpalette aller Zeiten.

Besuchen Sie uns am 13. + 14. April 2013 Sa: 10-17 Uhr, So: 10-16 Uhr

CB 500 A Fr. 6'990.00

Grosse Moto Bekleidungsboutique z.b Komplettbekleidung von Kopf bis Fuss ab Fr. 950.00

Öffnungszeiten Ausstellung : Mo – Fr Sa So 14.4.

08.00 - 11.45 Uhr 08.00 - 17.00 Uhr 08.00 - 16.00 Uhr

/ / /

996

Seit 1

13.15 - 18.30 Uhr Durchgehend Durchgehend

Moto Wüthrich GmbH, Solothurnstrasse 51, 4702 Oensingen Tel. 062 396 40 00 / www.toeffpark.ch

2125210

ford.ch

2122334


Oberaargauer

4

Donnerstag, 11. April 2013

LangenthaL | SaiSonabSchluSS «ESSEnSabgabEn» dEr gaSSE-chuchi

Seit letztem Oktober in der «warmen Stube» Am Gründonnerstag schloss die Gasse-Chuchi die 9. Saison mit einem festlichen Ostermenü und einer Eiertütschete ab. «Bis im letzten Herbst mussten unsere Gäste jeweils auf dem Wuhrplatz im Freien essen», blickt Initiantin Esther Schönmann auf die vergangenen Jahre zurück. «Seit letztem Oktober gewährt das Evangelische Gemeinschaftswerk der ‹Gasse-Chuchi› im Jugendraum Gastrecht», zeigt sich Esther Schönmann dankbar. Es herrscht am Gründonnerstag ein stetes Kommen und Gehen im Jugendraum des Evangelischen Gemeinschaftswerks EGW Langenthal an der Lotzwilstrasse 10. «So gegen 40 Personen, darunter viele altvertraute Gesichter aus den Regionen Aarwangen, Roggwil, Rohrbach, Walliswil und natürlich aus Langenthal selbst, nutzen regelmässig das ‹Gasse-Chuchi›-Angebot, an den Mittagstisch zu sitzen und unentgeltlich eine warme Mahlzeit geniessen zu dürfen», erklärt die Präsidentin des engagierten Vereins, Esther Schönmann. «Wie viele Leute ‹effektiv von der Gasse› oder auch sozial schwächer gestellte Menschen jeweils den Weg zu uns finden, kann nie genau im Voraus abgeschätzt werden.» Alle hätten jedoch eines gemeinsam: «Sie schätzen die Gemeinschaft und das Zusammensein.» Für Kinder habe die «Gasse-Chuchi» sogar eine gemütliche Spielecke eingerichtet.

Jeder trägt ein anderes «LebensBürdeli» mit sich herum Jeder dieser Menschen habe eine andere Lebensgeschichte und trage ein anderes drückendes «Bürdeli» mit sich herum. – Auch EGW-Pfar-

auszuschaubenden Kleidungsstücke jeweils der ‹Gasse-Chuchi›», so die simple Erklärung der gepflegten Dame. Dass sie mit ihrer Aussage masslos untertrieben hat, beweist die Tatsache, dass zwei Besucherinnen sich unvermittelt auf die auf dem Sofa deponierten Taschen stürzen. Aufgestellt probieren sie die topmodischen und qualitativ makellosen Kleidungsstücke unverzüglich an. «Wer hat Lust zum Eiertütschen? – Ich sollte weitere Eierhälften für das vegetarische Menü haben», ruft derweil Hans Ruedi-Leuthold in die Menge. Zwei Frauen erheben sich und tütschen wunschgemäss zwei bunt gefärbte Ostereier.

rer Stefan Thalmann tritt um die Mittagszeit in den Jugendraum, begrüsst jeden einzelnen Gast persönlich und schenkt ihm während dem Essen ein offenes Ohr für all die drückenden Sorgen und Nöte. «Ich besuche den ‹Gasse-Chuchi›Mittagstisch als Vertreter der Kirche und versuche, den Leuten aus ihrer Problemsituation heraus irgendwie weiterzuhelfen», sagt Pfarrer Stefan Thalmann.

Ausweg aus dem Teufelskreis finden Eine Mutter ist zusammen mit ihrem neunjährigen Sohn Cedric erschienen. «Weil ich obdachlos bin, lebt Cedric im Kinderheim Schoren. Sobald ich eine Wohnung gefunden habe, wird Cedric wieder zu mir zurückkehren dürfen», schildert sie mit spürbarem Drang zur Hoffnung ihre aktuelle Lebenssituation. Es sei ein wahrer Teufelskreis: ohne Wohnung keine Arbeitsstelle und ohne Arbeitsstelle wiederum lasse sich keine Wohnung finden. Dabei habe sie doch vom Sozialamt die Einwilligung zugesprochen erhalten, eine geeignete Wohnung zu mieten. «Es ist allerdings sehr zermürbend, wenn man nichtsdestotrotz von den Wohnungsvermietern stets wieder eine weitere Absage bekommt», sagt sie. Ein Mann im mittleren Alter bringt im Korb leere Tupperwaregefässe mit und holt sich die Mahlzeiten für sich und seine Mutter ab. Esther Schönmann erklärt, dass diese Familie nach dem hartnäckigen Winter längst kein Holz mehr zum Heizen besitze und vorübergehend in einer kalten Wohnung hausen musste. Der Mann sei arbeitslos, Geld für den Kauf von Brennholz fehle und die betagte

Esther Schönmann und Hans Ruedi Leuthold: ein gut eingespieltes «Gasse-Chuchi»-Team. Frau sei zudem gehbehindert. «Von der ‹Gasse-Chuchi› haben wir dieser Familie daher zwei PetroleumÖfen zur Verfügung gestellt, damit sie wenigstens ein, zwei Räume irgendwie angenehm temperieren kann», erzählt sie dazu.

Die Kleiderschränke «ausgemistet» Bekannte von Hans-Ruedi Leuthold, der in der «Gasse-Chuchi» engagiert und kompetent den Kochlöffel schwingt, bringen in Plastiktaschen Kleidungsstücke, die sie bedürftigen Menschen schenken wollen. «Zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, misten wir unsere Kleiderschränke aus und bringen die

Auch im Sommerhalbjahr diverse Aktivitäten auf dem Programm Nach dem gut besuchten Saisonabschluss der Essensabgaben vom Gründonnerstag werde die «Gasse-Chuchi» nun durchs Sommersemester hindurch bis zum Oktober natürlich mit anderen Aktivitäten wie etwa einem Grillieren im Tierpark, eventuell einem Zirkusbesuch oder einem Grillabend im Blaukreuz-Haus etc. aufwarten, verriet Esther Schönmann vielversprechend. Finanziert würden diese Einsätze und Programme jeweils durch Spenden und verschiedenste Naturalien. «Die ‹GasseChuchi› ist für Spenden jeglicher Art dankbar», dies insbesondere im bevorstehenden Jubiläumsjahr ‹10 Jahre Gasse-Chuchi›», sagte sie abschliessend. Weitere Bilder vom Saisonabschluss der «Gasse-Chuchi» Langenthal gibts übrigens unter www. regiolive.ch/galerien zu sehen. BrigiTTe von Arx

Rund 30 bis 40 Personen besuchen regelmässig den «Gasse-Chuchi»-Mittagstisch. – EGW-Pfarrer Stefan Thalmann (r.) hat stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen und nimmt sich die Zeit, für sie da zu sein. FotoS brigittE von arx


Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

5

Veranstaltungen / eMPFeHlungen

15.-19. April 2013

Turnhalle Schulhaus Hard, Langenthal 14.00 - 17.00 Uhr FĂźr Kinder vom 2.Kindergarten bis 5.Klasse

Weitere Informationen im Kindersekretariat FEG Langenthal, 062 923 23 50, kinder@feg-langenthal.ch

Die Kinderwoche ist kostenlos. Keine Anmeldung nĂśtig. 2124234

Tag der offenen TĂźr Samstag, 20. April 2013 von 9.00 bis 16.00 Uhr

Seilerei Berger GmbH Beim Einschnitt 25 4712 Laupersdorf www.seilerei-berger.ch 2125924  

PC

  

  

        

t

Gesuch

Schopf 2

er f u a te Tele 745 93 93 62 erate: 0

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask n ca. 10 km kreis vo ngen. von Oftri 02 9 639 44 2107124 07 l. Te

  

                 

2126304

Voranzeige

Putztßßfeli ( CH ) schnell, prompt, sauber Gutschein Fr. 20.– Privathaushalte – Bßros – Arztpraxen – Geschäfte Einfamilienhäuser – Umschwung – Endreinigungen Baureinigungen – Wochen – Monatsreinigungen Hauptstrasse 32, 4728 Wolfwil, Tel. 032 636 11 26 Nicht kumulierbar pro Kunde nur ein Gutschein einlÜsbar

2126672

Die interessante telefonnummer fĂźr Ihre Inserate: 062 745 93 93

bipp

ung er-Wohn nteil, 5 â „2-Zimm l tz und Gartena bau

Zu verk

aufen in

Nieder

1

NEU: Online-Inserate-Tool Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.oberaargauer.ch.

2126656

ZoďŹ nger Tagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Tel. 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

2122735

2118204

Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.


6

Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

Wochenhoroskop vom 11. bis 17. April Widder 21. 3. – 20. 4. Es würde Ihnen gut tun, anderen etwas mehr zu vertrauen und das Positive zu sehen. Lösen Sie sich von kreisenden Gedanken und gewinnen Sie Ihre lebensfrohe Art zurück. Achten Sie auf Ihr eigenes Wohlbefinden. Im Job erhalten Sie viel Lob. Sollten Sie trotzdem eine Veränderung wünschen, stehen die Chancen momentan gut.

Stier 21. 4. – 20. 5.

Fachsimpeln bei Kafi und Gipfeli: Bild v. l. eine interessierte Besucherin im Gespräch mit Martha Blum, Adrian Blum und Claudia Roth.

LAngenthAL | AquA ShoP GRoGG, AARWANGENStRASSE 100

Saisoneröffnung mit Vorfreude auf heisse Sommertage Am letzten Samstag hat Familie Grogg, trotz der noch etwas winterlichen Temperaturen, traditionsgemäss die Schwimmbad- und Badesaison im AQUA Shop an der Aarwangenstrasse 100 eingeläutet. Ja, man hofft schon allmählich auf die wärmere Jahreszeit. Nichtsdestotrotz waren die Besucher der Einladung zur Saisoneröffnung zahlreich gefolgt. Die Kunden wurden vom Team professionell beraten und während des ganzen Tages profitierte man von 10 Prozent Rabatt auf dem gesamten Lagersortiment. Auch kulinarisch wurde man verwöhnt und man hatte Zeit für Ge-

spräche. Im AQUA Shop Grogg findet man alles rund um den Swimmingpool, falls einmal doch nicht, setzt das Team vom AQUA Shop alles daran, die passende Lösung für die individuellen Bedürfnisse zu finden. Im Pool Shop gibts Zubehör von A bis Z. Natürlich findet man auch die bewährten Produkte in der Schwimmbadwasserpflege und erhält dabei erst noch praktische Tipps, wie man sein Bad in Schuss hält. Die Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag, 9 bis 18.30 Uhr, Samstag, 9 bis 14 Uhr. Für weitere Fragen: Telefon 062 923 78 10. Heidi Marty

Ihr Schatz fühlt sich vielleicht vernachlässigt. Denken Sie auch an seine Bedürfnisse und teilen Sie die Zeit besser ein. Als Single sollten Sie unter die Leute gehen und interessante Kontakte knüpfen. Bei der Arbeit läuft es vermutlich eher chaotisch, aber Sie bleiben ruhig und gelassen. Das wird positiv auffallen und Ihre Pläne unterstützen.

Zwilling 21. 5. – 20. 6.

Es liegt an Ihnen, wieder einmal frischen Wind in die Beziehung zu bringen. Nutzen Sie die günstige Sternkonstellation, um Ihren Liebsten positiv zu überraschen. Es kann Ihrer beruflichen Entwicklung dienlich sein, wenn Sie jemanden unterstützen oder Arbeiten erledigen, die nicht unbedingt zu Ihrem Aufgabenbereich gehören.

Krebs 21. 6. – 22. 7.

Bekennen Sie in Ihrer Beziehung Farbe und übernehmen Sie etwas mehr Verantwortung für das gemeinsame Wohlergehen. Die Liebe braucht vermutlich mehr Aufmerksamkeit und Zeit. Im Job können Sie sich gut behaupten und Ihre Position wird stärker, wenn Sie zuverlässig arbeiten. Die Sterne begünstigen den Erfolg.

Löwe 23. 7. – 22. 8.

Dieser Kunde wird von Andrea Grogg (Inhaberin Aqua Shop) und deren Göttibub Nico Roth kompetent beraten. FotoS hEIDI MARty

Waage 23.9. – 22.10. Ihre gute Laune wirkt ansteckend und Sie können die Liebe so richtig geniessen. Nehmen Sie sich ab und zu Zeit für sich selbst, damit die positive Energie anhält. Singles haben gute Flirtgelegenheiten. Mit etwas mehr Mut, erreichen Sie auch berufliche Ziele mühelos. Zeigen Sie, was Sie können und verstecken Sie sich nicht länger.

Skorpion 23. 10. – 21. 11.

Kleinigkeiten könnten sich zu echten Problemen entwickeln. Achten Sie deshalb auf die Bedürfnisse Ihres Liebsten und lassen Sie gar keine Missstimmung aufkommen. Am Arbeitsplatz führen grosse Diskussionen nicht zum gewünschten Ergebnis. Lassen Sie gewisse Dinge ruhen und grenzen Sie sich wenn nötig etwas mehr ab.

Schütze 22. 11. – 21. 12.

Die tägliche Routine kann Ihnen die gute Laune verderben. Mit kleinen Überraschungen und liebevoller Aufmerksamkeit bringen Sie neuen Schwung in die Beziehung. Sie haben sehr hohe Erwartungen an sich selbst, wenn es um berufliche Dinge geht. Etwas mehr Gelassenheit und Ruhe wären momentan empfehlenswert.

Steinbock 22. 12. – 19. 1.

Ein offenes Gespräch kann helfen, Streitereien zu schlichten. Sie sollten ruhiger reagieren und etwas gegen Ihre Nervosität unternehmen. Als Suchender können Sie nichts erzwingen. Eine arbeitsreiche Zeit liegt hinter Ihnen und Sie können von einer Pause nur profitieren. Mit neuen Kräften können Sie sich dann wieder Ihren Aufgaben widmen.

Wassermann 20. 1. – 18. 2.

Suchen Sie ein offenes Gespräch mit Ihrem Partner. So stärken Sie Ihre Beziehung und bringen frischen Schwung in den Alltag. Ihr Schatz möchte Ihnen gerne ganz vertrauen können und dazu braucht es Ehrlichkeit. Beruflich läuft alles rund und Sie wirken sehr entspannt. Auch die finanzielle Situation ist stabil und macht Ihnen keine Sorgen.

Die Sterne stehen gut, um über die eigenen Wünsche mit dem Partner zu sprechen. Das stärkt die Beziehung und gibt Ihnen mehr Selbstvertrauen. Nutzen Sie Ihre positive Energie für die schönen Dinge im Leben. Auch bei der Arbeit wirken Sie ruhig und überlegt. Sie überzeugen Ihr Gegenüber problemlos und erreichen Ihre Ziele.

Jungfrau 23.8. – 22.9.

Fische 19. 2. – 20. 3.

Fehlt Ihnen das Prickeln in Ihrer Beziehung? Dann unternehmen Sie etwas dagegen. Eine kleine gemeinsame Auszeit vom Alltag würde Ihnen das Abschalten erleichtern. Ihre Arbeitskollegen schätzen Ihren Fleiss, nützen das jedoch manchmal auch etwas aus. Vorgesetzte wissen, dass Sie viel leisten und sich voll einsetzen.

Schenken Sie Ihrem Schatz mehr Zeit. Geniessen Sie liebevolle Gespräche und innige Momente. Sie haben momentan viel Energie und Ihre Lebensfreude wirkt inspirierend. Als Single haben Sie gute Kontakt-Möglichkeiten. Bei der Arbeit brauchen Sie eine positive Einstellung, damit Sie kleine Probleme nicht beeinträchtigen.


Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

7

Veranstaltungen / eMPFeHlungen  

PC

   Vor Ort fĂźr Sie da!   

       

t

Gesuch

Schopf 2

102. Oberaargauisches Schwingfest 18. - 20. Mai 2013 in Aarwangen

  

       

      

bipp

ung er-Wohn nteil, 51 â „2-Zimm l tz und Gartena bau

Zu verk

aufen in

Nieder

NEU: Online-Inserate-Tool

Rotkreuz-Notruf Telefon 0848 012 012 Postcheck-Konto 50-3932-6

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.oberaargauer.ch.

www.osf-2013.ch

Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

2117894

2126279

ZoďŹ nger Tagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Tel. 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

Einladung zur Kleingeräteausstellung Samstag, 13. April 2013 von 9.00 bis 17.00 Uhr Sonntag, 14. April 2013 von 9.00 bis 17.00 Uhr

Bollodinger Brocante 18. Mai 2013

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Buuremärit / Flohmärit Standplätze 3 × 3 m ab Fr. 20.– Parkplätze, Toilette, Verpegung alles direkt am Dorfplatz Anmelden fßr Stand: Telefon 062 961 36 07 oder 079 775 96 30

Gerber & Reinmann AG . 4911 Schwarzhäusern Kleingeräte / Kommunalmaschinen 2126552

Tel. 062 919 44 60 www.gerberreinmann.ch

Fax: 062 919 44 61 info@landmaschinenboerse.ch

2125801

er f u a te Tele 745 93 93 2 6 erate: 0

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask n ca. 10 km kreis vo ngen. von Oftri 02 639 44 2107124 Tel. 079

  

Einladung zur

TOYOTA-Show 2013 Sport-Garage Widmer Unterdorf 159, 4937 Ursenbach www.widmer-spezial.ch

Freitag 12. April 16.00 bis 21.00 Uhr Samstag 13. April 9.00 bis 19.00 Uhr Sonntag 14. April 9.00 bis 18.00 Uhr

ALWAYS A BETTER WAY

2124528

2122795


8 Roggwil | Die Reinigung der Servicewagen der Elektro Kohler AG gehört für die Elektromonteure freitags zu den festen Bestandteilen. «Ein sauberes Fahrzeug ist eine Art Visitenkarte des Unternehmens gegenüber der Kundschaft», formulierte es Roland Lanz (l.). «Jetzt gehts dann ab zur Eiertütschete», freute sich M ichael Reinert (r.) für einmal schon am Gründonnerstag.

Oberaargauer-PaParazzi Für unsere Leser unterwegs: Brigitte von Arx

Donnerstag, 11. April 2013

Melchnau | Weil doch schon seit Wochen eine kalte, winterliche Wetterlage herrschte, nutzte Andreas Küffer die Aufhellung am Ostermontag, um die Sträucher und Büsche in der Rabatte seiner Liegenschaft an der Bodmengasse 4 zurückzuschneiden. Das Grüngut werde auf die Brücke des bereitstehenden Lieferwagens geladen und anschliessend zur kommunalen Gründeponie geführt. Melchnau betreibe eine sogenannte Wegrandkompostierung, erklärte er weiter. «Danach freue ich mich aber auf ein herrliches Zvieri.»

Roggwil | Die Baustelle an der St. Urbanstrasse rund um den Ersatz der Werkleitungen im Zusammenhang mit dem realisierten Wärmeverbund gleicht aktuell für die Passage von schweren «Brummis» eher einem Geschicklichkeitsparcours. Die beiden Chauffeure des Rickenbacher Transportunternehmens Wicky Transporte mit den geladenen Frisba-Fertiggaragen nahmens aber easy und steuerten ihre Gefährte souverän durch diesen Engpass.

Melchnau | Aktuell steht Tankwagenchauffeur Fritz Berger intensiver im Einsatz als üblich. Im Auftrag seines Arbeitgebers, der Hasler Heizöl und Brennstoffe, Strengelbach, belieferte er die Kundschaft sogar am Ostersamstag. Den arbeitsfreien Ostermontag nutzte er, um seinen Volvo FH 460 TS bei der Waschanlage der Landi Melchnau wieder blitzblank zu waschen, um für die neue Woche mit einem sauberen «Brummi» einsatzbereit zu sein.

leiMiswil | «O weh, wenn da bloss keine falschen Schlüsse gezogen werden, wenn wir uns mit diesem sympathischen Herrn – und dies obendrein ausgerechnet noch in der ‹Muni-Bar› – ablichten lassen», meinten die zwei Besucherinnen etwas irritiert. Alphirt Werner Badertscher hingegen, der die vergangene Saison auf der Alp Obergalm verbracht hatte, genoss die Gesellschaft der Damen sowie das spezielle Ambiente ohnehin.

Balsthal | Mäusejägerin «Moritz im Tarnanzug» liesse sich zu dieser Impression nur sagen. Schliesslich stellte vor kurzem der Tierarzt bei der Verarztung des in der Minigolfanlage lebenden «Hauskaters Moritz» unverhofft fest, dass der rotgetigerte, gut genährte Kerl eine Sie ist. Keine Regel ohne Ausnahme: Rote Tiger sind meist männlich.


Donnerstag, 11. April 2013

Oberaargauer

9

LangenthaL | GaraGe Gautschi aG lud verGanGenes Wochenende zur FrühlinGsausstellunG

Unverbindliche Probefahrten im traumauto Wer vergangenes Wochenende bei der Garage Gautschi AG in Langenthal hereinschaute, der stand effektiv vor einer Qual der Wahl rund um die breite Vielfalt der präsentierten Modellneuheiten der Automarken Audi, VW, VWNutzfahrzeuge, Seat und Škoda. Zwischen den beiden Geschäftsstandorten Bern-ZürichStrasse 44 und der Bützbergstrasse 98 wurde innovativ mit zwei Oldtimerfahrzeugen ein Shuttledienst für die Kundschaft betrieben. Im weissen Audi 60L von Firmenchef Andreas Gautschi aus den 60er-Jahren sowie in einem VW-Oldtimer wurden die Ausstellungsbesucher wie VIP-Gäste von A nach B chauffiert.

Eine wahrlich coole Fahrt im «The 21st Century VW Beetle Cabriolet» Melanie Zink von der Verkaufsadministration genoss es in vollen Zügen, mit dem Hype dieses Frühlings, mit dem 160 PS starken himmelblauen VW Beetle Cabriolet,

weiteres Material für die Ausstellung abholen zu gehen. Dieser spritzige New Beetle sei im wahrsten Sinne des Wortes echt cool zum Fahren, und damit spreche sie natürlich nicht etwa das aktuelle kühle Frühlingswetter an, kommentierte sie begeistert. «Der geht echt ab, wenn man aufs Gaspedal drückt.» Automobilmechatroniker Patrick Bieri (1. Lehrjahr in Ausbildung) machte sich am Samstag- Domenico Ciotti, Michael Kienzler und Susan Scheidegger vom Audimorgen beim Grillstand nützlich. Team offerierten diesem Kunden sympathisch Kafi und Gipfeli. «Wir haben schon zum Znüni getestet, ob unsere Grillwürste auch geniessbar sind», bemerkte sein Arbeitskollege mit schelmischem Augenzwinkern. Familie Glauser aus Balsthal mit Dreikäsehoch Nico und dem zweimonatigen Dario zeigte sichtliches Interesse am ausgestellten roten VW Multivan. «Wer weiss, vielleicht fahren wir schon bald mit diesem Fahrzeug in die Ferien . . .» Familie Glauser aus Balsthal mit ihren Söhnchen Nico und Dario zeigte BrigiTTE Von Arx sich vom roten Raumwunder VW Multivan hellauf begeistert.

Verkaufsberater Frank Fischer stellt den bewährtenVW Passat vor.

Die Kids hatten ihren Plausch auf dem Traktoren-Parcours.

Melanie Zink, Verkaufsadministration, schwärmt dem Verkaufsleiter von VW, Seat und Škoda, Johann Freiburghaus, vom unbeschreiblichen Fahrspass mit dem neuen VW Beetle Cabriolet. Fotos briGitte von arx


Oberaargauer

10

Donnerstag, 11. April 2013

kleinanzeigen

Old Eagle Flasche plus Flasche im Sack. zvg

Kaufe

Fahrzeuge Grieche-Cy sucht

Töff / Auto

ohne MFK. Tel. 079 604 41 67

2121044

Autos,Töff, Busse

Zustand egal. Tel. 076 334 16 86

2091321

Schweizer kauft Autos PW, Bus usw. Barzahlung Tel. 079 437 40 08

Auto Export

1910991

Kaufe alle Autos, Jg. und km. egal, immer erreichbar! Tel. 076 431 84 86

2117211

Kaufe

Autos, Busse, Jeep, Lieferwagen usw. Tel. 079 613 79 50

Tiere Ponterosa Matzendorf, Rosmarie Jörg.

Die HundeferienPension

Autos und Lieferwagen

2114343

Bekanntschaften

Kaufe

alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung und auf Wunsch Abholdienst. (CH-Unternehmung) Tel. 079 777 97 79

1952825

Kaufe Autos und Lieferwagen

Alle Marken, sofort Barzahlung. CH-Unternehmen. Tel. 079 661 74 90

2072182

Autos und Lieferwagen

Kaufe Autos und Lieferwagen

alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung. Tel. 079 667 68 66

2106301

2124426

süsses Kätzchen

Spitzen-Service. Bei Roggwil BE. Tel. 079 557 14 78

2085848

für Export. Alle Marken, Suche aufgestellte, sofort Barzahlung. schlanke Frau Spreche CH-Deutsch. Ich, CH-M 56/187, Tel. 079 462 77 35 2004271

CH holt gratis

Ihr Alteisen und Auto ab. Tel. 076 450 56 24

und Hundeschule in Ihrer Region, wo alle Maler Kontrast Rassen herzlich will- flexibel, preiswert kommen sind. Tel. 076 481 74 53 2115553 Tel. 079 508 99 84 dogpension@ bluewin.ch Sinnliches, zärtliches www.dogpension.ch

2059143

Kaufe

Diverses

NR

Wandern, Spazieren, Ausflüge, Konzerte oder ein gemütliches Zuhause bevorzuge ich u.v.m. Melde Dich Tel. 079 787 81 76

KleinAnzeigen im Oberaargauer werden gelesen

!

2021468

Wir begleiten Querschnittgelähmte. Ein Leben lang.

LangenthaL | 9. LangenthaLer Whisky-tag

Langatun Distillery ag lädt am Samstag, 13. april ein Bereits zum neunten Mal findet in der Langatun Distillery AG in der Hasli-Brauerei (St.-Urban-Strasse 34) und im Restaurant «Quelle» in Langenthal der Whisky-Tag statt. Die Besucher erwartet neben den Langatun-Produkten eine reiche Auswahl an schottischen Whiskys, welche in einer Vergleichsdegustation verkostet werden können. Dazu kommt die Premiere des neuen Langatun-Roggen-Whiskys «Old Eagle». Der neue «Old Eagle» ist ein 100-prozentiger Roggen-Whisky in der Tradition, wie ihn die AmerikaAuswanderer in ihrer neuen Heimat

gebrannt hatten. In den letzten Jahren geriet er etwas in Vergessenheit und erlebt nunmehr seine Renaissance. Für das leibliche Wohl sorgt in der «Quelle»-Küche Reto Mathys und für Stimmung und Unterhaltung «MacLimi» Markus Limacher an der Gitarre. MacLimi ist ein Whisky-Kenner und wird daher ein breites Repertoire an passenden Whiskyliedern und Geschichten mitbringen. Die Besuchszeiten für den 9. Whisky-Tag sind von 10.30 Uhr bis 18 Uhr. Weitere Infos unter www.langatun.ch PD

Oberaargauer

kleinanzeigen im Oberaargauer

Die wochenZeitung für Den oberaargau

Achtung! Inserateschluss Kleinanzeigen: Freitag, 12 Uhr! Keine Stellen- und Immobilieninserate! Diese Inserate nur gegen Vorauszahlung!

o Erotikinserat + Fr. 20.– o Chiffreinserat + Fr. 20.– o Firmenlogo/Foto + Fr. 15.–

Rubrik: o Zu verkaufen o Ferien/Reisen o Gesucht

Anzahl Erscheinungen ab nächster Ausgabe: o 1x o 2x o 3x

oTiere o Diverses o Bekanntschaften o Fahrzeuge

Text (pro Buchstabe und Leerzeichen 1 Feld): Fr. 10.– Fr. 20.– Fr. 30.– Tel. Ihre Adresse:

o Gesamtausgabe Wuchedonner und Oberaargauer: Betrag x2 Bitte in verschlossenem Couvert (einschreiben empfohlen) unter Beilage des nötigen Betrages an: ZofingerTagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen


Donnerstag, 11. April 2013

Oberaargauer

11

Geschäftsinhaber Simon Bohner (l.) und Gattin Daniela mit Andrea Bitzer auf dem Sozius posieren mitsamt dem Team auf respektive mit einer Yamaha XVS 950 A vor dem im Frühjahr an die Hofmattstrasse 22 umgezogenen Motorradfachgeschäft MotoLife GmbH. Fotos brigitte von arx

HerzogenbucHsee | Frühlingsausstellung – eröFFnungsapéro MotoliFe gMbh, hoFMattstrasse 22

«er söll emol cho, de Töff-Früelig für d biker» Vor zehn Jahren habe er als wohl damals jüngster Händler mit YamahaExklusiv-Vertretung im Grossraum Oberaargau die MotoLife GmbH gegründet, dies am Standort Farnsbergstrasse, erzählt der aufgestellte Geschäftsinhaber Simon Bohner

mit Stolz. Mitte Februar dieses Jahres zügelte er die MotoLife GmbH ins Industriequartier an die Hofmattstrasse 22. Als Familienbetrieb, der die Kundschaft stets kompetent und 100-prozentig zufriedenstelle, wolle er sein Motorradfachgeschäft

auch am neuen Standort weiterführen. Obwohl die MotoLife AG vergangenes Wochenende optimistisch zur Frühlingsausstellung mit offiziellem Eröffnungsapéro eingeladen hatte, erschien doch nur ein bescheidener Teil hart gesottener Bi-

ker mit ihren aus dem Winterschlaf geholten Maschinen. Die kühlen Temperaturen veranlassten den Grossteil, die Motorräder zuhause zu lassen und aufs Auto umzusatteln. Mehr Bilder auf www.regiolive.ch/galerien. Brigitte von Arx

Mutter Marianne Bohner wirkte als Eine herzliche «Biker-Begrüssung unter Kollegen»: Simon Bohner freute Roland Meier: Als Grilleur bekam er gute Seele in der Festwirtschaft. sich sichtlich über den Besuch dieses Stammkunden. natürlich keine klammen Finger.

Blickfang: eine umgebaute Black Bitch auf der Reparaturbühne.

Die MotoLife GmbH ist seit Mitte Februar an der Hofmattstrasse 22 domiziliert. – Die Motorradsaison könnte kommen . . .

Motorradhelme sind bislang für Buggys noch nicht obligatorisch . . .


Oberaargauer

12

Donnerstag, 11. April 2013

Ochlenberg | «Märit» restaurant Bären, stauffenBach

Frühling weit und breit noch nicht in Sicht

Handgestrickte Mützen oder warme Finken aus Filz waren gefragte Artikel ob der frostigen Temperaturen.

Wie viel wiegt diese Speckseite?

fotos Brigitte von arx

Die Marktfahrer des beliebten «Märits», der traditionsgemäss stets am ersten Sonntagmorgen des Monats im Kellergewölbe des Restaurants Bären stattfindet, mussten sich diesmal wahrlich von ihrer kälteresistenten Seite zeigen. Unbarmherzig zog nämlich eine eisig kalte Bise durchs Kellergeschoss des «Bären» hindurch, sodass selbst die behelfsmässige Abschirmung mit Plastikplanen nur geringe Linderung brachte. Nichtsdestotrotz erschien die Kundschaft zahlreich, um sich mit den währschaften Produkten und

Erzeugnissen wie Bienenhonig, Käse, Früchte und Gemüse, Buurebrot oder wunderschönen Bastelarbeiten und Blumengestecken einzudecken. Nur zu gerne begab sich nach dem «Märit» auch so mancher Marktfahrer anschliessend in die warme Gaststube, um sich mit einer Portion «Suure Mocke mit Gemüse und Härdöpfustock» wieder aufzuwärmen. Der nächste «Stauffenbach-Märit» ist übrigens wieder am Sonntag, 5. Mai, von 9 bis 12 Uhr. Brigitte von Arx

Die Besucher erschienen am Sonntagmorgen zahlreich zum «Stauffenbach-Märit».

Oberaargau | auf deM Weg zu einer offenen Partei

glp Oberaargau mit neuem Vorstand und Struktur Die Grünliberale Partei glp Oberaargau formiert sich neu. An ihrer ersten ordentlichen Mitgliederversammlung wählte sie einen neuen Vorstand und bestätigte den bisherigen Präsidenten Bruno Habegger in seinem Amt. Mit einer neuen Organisationsstruktur macht sich die Partei fit für die künftigen Anforderungen. Aus beruflichen Gründen verzichteten mehrere Vorstandsmitglieder der glp Oberaargau auf eine Wiederwahl, so etwa der Wiedlisbacher Thomas Gehrig, der sich voll und ganz seinem neuen Amt als Leiter der Pfadibewegung Schweiz widmen will. Grund genug für die Partei, einen Denkhalt einzulegen, einen neuen Vorstand zu wählen und eine neue Organisationsstruktur einzuführen.

Dynamische Struktur Klein, fein und so dynamisch wie nur möglich: Die Mitgliederversammlung der glp Oberaargau war sich darin einig, dass traditionelle Vereinsstrukturen zu starr sind für eine kleine Partei, die zudem erst noch – von urbanem Charakter – in einer ländlich geprägten Region tätig ist. Sie hiess deshalb eine Organisationsstruktur gut, in der der Vorstand örtliche, lose Gruppen koordiniert. Diese bestehen aus mindestens zwei glp-Mitgliedern und darüber hinaus können alle Einwohnerinnen und Einwohner mitmachen, auch ohne Parteimitglied zu sein. Ergänzt werden die Gruppen durch glp-Botschafter. Neu amtiert Thomas Kalau als Botschafter für Herzogenbuchsee. «Wir wollen die Schwelle für einen Eintritt in die

Politik tief halten», sagt glp-Präsident Bruno Habegger. «Gerade deshalb arbeiten lokale Gruppen ohne die üblichen Parteistrukturen, ohne Administration und definierte Prozesse – eine Ortssektion wird es grundsätzlich nicht geben», ergänzt er. Die neue Organisationsstruktur widerspiegle die spontanen Vernetzungsmöglichkeiten von sozialen Medien. «Wir wollen es den Menschen so einfach wie möglich machen, ihre Anliegen einzubringen.»

Der neue vorstand Die neue Organisationsstruktur wurde einstimmig angenommen. Ein neuer Vorstand soll sie umsetzen. Er besteht neu aus drei Mitgliedern in folgender Besetzung: – Bruno Habegger, Langenthal, Präsident

– Philippe Groux, Huttwil, Co-Vizepräsident – Jürg Stuker, Melchnau, Co-Vizepräsident Die Partei setzt sich ein für eine ökologische, ökonomische und soziale Politik, einen vernünftigen Umgang mit begrenzten Ressourcen, Chancengleichheit und Stärkung der Eigenverantwortung, marktwirtschaftliche Anreize statt Regulierungen, Investitionen in die Entwicklung von alternativen Energiequellen, Investitionen in Bildung und Forschung sowie gegen die Verschuldung auf Kosten zukünftiger Generationen, sowohl in monetärer wie auch in ökologischer Sicht (Geld, Umweltbelastung). Weitere Informationen: www. oberaargau.grunliberale.ch PD


Donnerstag, 11. April 2013

Oberaargauer

13

Huttwil | Am SAmStAg öffnete mit «the Lion» An der BAhnhofStrASSe 1 eine neue Boutique

löwenstarkes Sortiment für Gross und Klein Exklusive Teile zu attraktiven Preisen – dies findet man in der neu eröffneten Boutique «The Lion» an der Bahnhofstrasse 1. Es ist bereits das fünfte Geschäft von Marianca und Ralf Mosimann. In Huttwil, den drei Filialen im Engadin und dem Laden in Langenthal entdeckt man bezaubernde Wohnaccessoires sowie Kinder-, Damen- und Herren-

mode, die gefällt und bequem ist. Mosimanns legen besonders grossen Wert auf Qualität, tolle Farben und Schnitte. Sie kaufen die Kleider direkt in Italien und dies bewusst nur in kleinen Stückzahlen ein. Ein Besuch lohnt sich immer, denn das Sortiment wird laufend mit neuen, modischen Teilen ergänzt. Josy Bucher

Im Deko- und Wohntextil-Bereich findet man viel Kreatives zum Verschönern des Ambiente in Haus und Garten.

Verena Habegger, Geschäftsinhaberin Marianca Mosimann und Marianne Alabor (v. l.) beraten die Kundschaft sympathisch. fotoS JoSy Bucher

HerzoGenbucHSee | groSSe mAzdA-AuSSteLLung der eLite gArAge Ag, zürichStrASSe 45

«Schweizer Auto des Jahres» – der neue Mazda6 Rund um die grosse Mazda-Ausstellung bei der Elite Garage AG gabs am vergangenen Wochenende im Speziellen die neuen Sondermodelle Mazda2 und Mazda3 der Red Edition mit exklusiven Zusatzausstattungen zu bestaunen. Selbstverständlich konnten die Besucher

Die Besucher erschienen zahlreich zur Frühlingsausstellung der Elite Lukas Burkhalter, AutomobilGarage AG und bestaunten die neuen Mazda-Modelle. fotoS Brigitte von Arx mechatroniker (4. Lehrjahr).

auch den perfekten Fahrspass bei einer Probefahrt erleben sowie von verlockenden Prämien und Leasingangeboten profitieren. Stolz strich Garageninhaber Stefan Siegenthaler hervor, dass der neue Mazda6 zum Schweizer Auto des Jahres gewählt worden sei. Brigitte von Arx

Garageninhaber Stefan Siegenthaler im Gespräch mit Kundschaft.


Energiekosten sparen in 2 Wertvolle Tipps rund ums Thema Umbauen und Sanierung: «Nachhaltige Pünktlich zum Frühjahrsbeginn laden die beiden in der Region bestens verankerten Handwerksunternehmen Kurt Strub Bedachungen & Zimmerei aus Riken und W. Hofer Schreinerei AG aus Rothrist zu

einem Fachevent ein. Kompetente Beratung und Qualität ist den beiden Unternehmen wichtig und so entstand die Idee, die sehr nahestehenden Bereiche, die die Gebäudehülle so umfasst, wie Fenster,

ZIMMEREI BEDACHUNGEN INNENAUSBAU FASSADENBAU DIE UNTERNEHMUNG FÜR IHRE GEBÄUDEHÜLLE

KURT STRUB RIKEN

Fassade, Dach, an einem Ort zu vereinen und somit dem Bauherrn eine umfängliche Beratung anbieten zu können. Der erste Event «Nachhaltigkeit und Energiesparen»:

d ! nd uen un Schutz cher u Wir ba sanieren Dä e zu Ihrem Wänd 4853 RIKEN / MURGENTHAL TEL. 062 926 35 08 FAX 062 926 23 83 www.strub-riken.ch ksr@strub-riken.ch

Gelebte Vielfältigkeit Wir sind eine Zimmerei-, Bedachungs-, Fassadenbau-, Spenglerei und Innenausbauunternehmung und haben uns in den vergangenen 28 Jahren mit viel Fleiss, innovativem Denken und lösungsorientiertem Handeln namhaft in einer weiteren

Region etabliert. Dabei stehen bei uns die Kundenbedürfnisse an erster Stelle verbunden mit marktgerechten Qualitätslösungen. Immer wieder haben wir uns in der Vergangenheit durch neue Denk- und Handlungsweisen

innovative Wege gebaut, die es gilt in der Zukunft zu festigen. Unsere gelebten Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Sauberkeit und Nachhaltigkeit, sind die Resultate für einen langjährigen und zufriedenen Kundenkreis. Zudem bieten wir

unseren Kunden zusammen mit unseren Netzwerkpartnern das gesamte Gebäudemanagement an. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet auf unserer neu überarbeiteten Web-Site unter: www.strub-riken.ch

• Wir bauen Holzkonstruktionen für Steil- und Flachdächer, Holzbauelemente für Wohn-, Gewerbe- und Industriebauten. • Wir bringen Licht in ihr Dach und bauen Lukarnen und Dachfenster in allen Formen und Grössen. • Wir bauen und sanieren Steil- und Flachdächer nach den neusten bautechnischen Erkenntnissen. • Wir schützen ihre Gebäudehülle vor Wärme, Kälte und Nässe, bauphysikalisch hochwertig. • Wir machen aus ihrem Estrich ein Bijou. • Wir bauen Boden-, Wand- und Deckensysteme im Holz- und Trockenbau. • Wir bauen in Ihrem Garten einheimische und zertifizierte ausländische Holzböden bei Pool, Weiher, Balkonen und Terrassen. • Wir bauen Sitzplatzüberdachungen, Wintergärten in Holz-Glas-Bau, Autounterstände, Werkstätten und Gerätehäuser. • Wir unterhalten und reparieren Dächer und Wände kompetent, sicher, langlebig und fachmännisch. • Wir geben unser Wissen an Lehrlinge und junge Berufsleute weiter.


Stunden – Infos von Profis! und energiesparende Massnahmen im Bereich Fenster, Dach und Fassade» Freitag, 3. Mai 2013, 18 Uhr in der W. Hofer Schreinerei AG, Oberholzweg 45 in Rothrist

Es werden nebst Herrn Kurt Strub und Herrn Willy Hofer auch noch zwei Referenten zum Thema «Dämmung und Bauberatung» Stellung nehmen. Worte wie Zugluft, Schimmel oder Energieverlust

sind garantiert den nächsten Winter kein Thema mehr. Melden Sie sich noch heute an. Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

www.qualitaetsschreiner.ch 062 785 30 50 Ihr Qualitätsschreiner. In Rothrist.

Alles aus einer Hand – von A wie Ankleide bis Z wie Zimmertüren Egal ob es sich um durchdachte Küchenkonzepte, zeitlose Schreinerarbeiten, einfache Servicearbeiten, perfekte Fenster, anspruchsvolle Denkmalpflegearbeiten, Umbauten oder Sanierungen handelt – bei der W. Hofer Schreinerei AG aus Rothrist, welche bereits in der fünften Generation geführt wird, sind Sie bestens aufgehoben. Eine kompetente Beratung im Vorfeld ist enorm wichtig. Fenster Holz-, Holz-Metall- oder Kunststoff-Fenster – bei der Schreinerei Hofer erhalten Sie alles. Dies ist unabhängig davon, ob es sich um einen Neubau, Ersatz oder eine Sanierung handelt. Gerade bei letzteren beiden ist die Beratung unerlässlich. Auch Themen wie Energie oder Schallschutz gewinnen im Fensterbereich je länger, desto mehr an Bedeutung.

Die Wartung der Fenster darf nicht ausser Acht gelassen werden. Willy Hofer empfiehlt, alle 3–5 Jahre einen Fensterservice durchführen zu lassen. Es gibt einfache und praktikable Lösungen, wie soeben erwähnt, die «budgetfreundlich» sind oder zum Beispiel das Umrüsten bestehender Holzfenster. Mit einer Metallaufdoppelung kann man das Fenster qualitativ aufwerten und die Lebensdauer massgeblich verlängern. Küchen und Innenausbau Getreu dem Motto «Geht nicht gibt’s nicht» sucht Willy Hofer und sein 9-köpfiges Team stets nach neuen Lösungen und Ideen. Nebst den qualitativ hochwertigen technischen Entwicklungen legt die Schreinerei Wert auf Design-, Farb- und Lichtgestaltung. Das Beobachten heutiger Trends im Mode- sowie Möbelbereich ist ein MUSS, z. B. mit Besuchen an

internationalen Messen wie der wo die Schreinerei ihr FachwisMöbelmesse in Mailand im Früh- sen und Handwerk umsetzen jahr. konnte. Bei Fenstern gilt es das optische Aussehen zu erhalten – Historische Fenster jedoch den technischen AnsprüDie dritte Nische, die die Schrei- chen (wie Schallschutz, Energienerei perfekt beherrscht, ist gewinnung, Einbruchsicherheit) die Erhaltung und Sanierung gerecht zu werden. Die Filigrahistorischer Gebäude. Das Lan- nität und Profilvielfalt der Flüdesmuseum in Zürich, das kan- gel ist in diesem Bereich immer tonale Jugendheim in Aarburg, wieder ein Thema und hier kann Schloss Hallwyl, Schloss Liebegg, die Schreinerei Hofer punkten. das Museum Zofingen – das sind Infos unter nur einige der vielen Objekte, www.qualitaetsschreiner.ch

Anmeldetalon ❏ Wir kommen gerne / Anzahl Personen: ______________ Name Vorname: Strasse: PLZ/Ort: Telefon: ❏ Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf: ❏ W. Hofer Schreinerei AG ❏ Kurt Strub Zimmerei + Bedachungen Bis am Dienstag, 30. April 2013 anmelden: W. Hofer Schreinerei AG, Oberholzweg 45, 4852 Rothrist, Tel. 062 785 30 50, Fax 062 785 30 51, hofer@qualitaetsschreiner.ch oder Kurt Strub Zimmerei und Bedachungen, 4853 Riken, Tel. 062 926 35 08, Fax 062 926 23 83, ksr@strub-riken.ch


Oberaargauer

16

Donnerstag, 11. April 2013

Niederbipp | Drei Geschäfte – eine AusstellunG

Fames design AG, Moto r. Gabi, Meier Fenster & Storen Am Samstag und Sonntag, 20. und 21. April, ab 10 Uhr, laden Fames design AG und Moto R. Gabi an der Dorfstrasse 32 und 36 in Niederbipp zur traditionellen gemeinsamen Frühlingsausstellung ein. Bei Fames design AG finden die Besucher alles für ihren Sitzplatz, Granittische nach Mass mit Tischplatten in verschiedenen Materialien, Granit, Holz, Glas, dann diverse Stühle, Chromstahl-, Geflecht- oder Alu-Stühle sowie Liegen in verschiedenen Varianten. Sonnenschirme von Meier Fenster & Storen AG werden das Ausstellungssortiment passend ergänzen . . . – da könnte die wärmere Jahreszeit also ruhig kommen. Die Kundschaft wird von Mar- Matthias Arn, Marcella Arn (Fames design AG) und Rudolf Gabi (Moto R. Gabi) v. l., freuen sich auf viele cella und Matthias Arn professio- Besucher. fotos heiDi MArty nell beraten und bedient. Die Öffnungszeiten sind: Freitag, 14 bis 18 Uhr, Samstag, 10 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung, bei Fragen: Telefon 032 633 08 60 oder aber man informiere sich unter www.famesdesign.ch.

Motorradfachgeschäft Moto R. Gabi Moto R. Gabi lässt allen Töff-Fans das Herz höher schlagen rund um die Yamaha-Ausstellung. Die Besucher können die neuen Modelle Probe fahren und für Verpflegung wird natürlich ebenso gesorgt sein. Für Fragen: Telefon 032 633 15 84. Am besten, man schaut mit Familie und Freunden bei den drei engagierten Ausstellern vorbei und geniesst die Gastfreundschaft bei Familie Arn von Fames design AG, der Firma Meier Fenster & Storen AG sowie des aufgestellten Teams von Moto Nadine Arn, Susanna Graf (Moto R. Gabi), Marcella Arn, sitzend auf einer heissen Maschine: hinten Céline Arn R. Gabi. Heidi MaRty und Maurice Arn, Rudolf Gabi (Moto R. Gabi) startklar für die traditionelle Frühlingsausstellung.

LANGeNthAL | sportArzt BernhArD seäGesser

«donschtig-Stamm»-Anlass: referat im hotel bären Auf Initiative von Ehrenpräsident William Trösch solle die legendäre Institution «Donschtig-Stamm» des DonnerstagClubs Langenthal reaktiviert werden. Am Donnerstag, 11. April, wird der bekannte Sportarzt und seinerzeitige Gründer der Rennbahn-Klinik in Muttenz, Dr. Bernhard Sägesser (Bild), um 20 Uhr, im Hotel Bären, Langenthal, zum Thema «Möglichkeiten und

Grenzen der Sportmedizin» referieren. Der Anlass ist öffentlich und gratis, und die Veranstalter würden sich freuen, ein zahlreiches Publikum zum sicher hochinteressanten Vortrag des wohl bekanntesten Schweizer Sportmediziners – Bernhard Sägesser wurde seinerzeit durch das «Knie der Nation» des Skirennfahrers Pirmin Zurbriggen weitherum bekannt – begrüssen zu dürfen. Mit der öffentlichen Veranstaltung unternimmt der DonnerstagClub Langenthal als bekannteste Sportförderer-Institution in der Region Oberaargau – der Verein un-

terstützt jährlich Vereine und Einzelsportler mit namhaften Beiträgen und finanziert und organisiert die alljährliche Verleihung der Oberaargauer Sportpreise – den Versuch, die frühere Tradition des beliebten «Donschtig-Stamms» wieder aufleben zu lassen. Zu diesen hoch-interessanten Veranstaltungen hat Initiant und Do-ClubGründer William Trösch in den 80er- und 90er-Jahren unzählige namhafte Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu öffentlichen Referaten nach Langenthal gebracht, u. a. die Bundesräte Joseph

Deiss, Rudolf Gnägi, Dölf Ogi und Samuel Schmid oder die Sportgrössen Jean-Pierre Egger, Heinz Frey, Sandra Gasser, Werner Günthör, Erika Hess, Adrian Käser und Bernhard Russi, aber auch Leute wie Ueli Beck, Art Furrer, Peter Monteverdi, Charles Raedersdorf, Simon Schenk, Bernhard Thurnheer, Benedikt Weibel und Peter Zinsli. Mit dem bekannten Sportmediziner Bernhard Sägesser findet die Vortragsreihe nun am 11. April eine würdige und für alle sportlich Interessierten äusserst interessante Fortsetzung. MaRcel HaMMel


Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

17

UnSERE WOcHEnHitS!

Buchbar bis 03.05.13

3 nEUE REiSEAnGEBOtE ZU UnScHLAGBAREn tiEFStPREiSEn - WOcHE FÜR WOcHE nEU - EXKLUSiV, Mit ViELEn inKLUSiVLEiStUnGEn. ViELE WEitERE AnGEBOtE UntER WWW.REiSEKiOSK24.cH & ! ich inkl. e r l e sb te es man n l l e We bad h i Le

mit

it ! Ze eit w z zu

te 3 Näch uffet cksb Frühstü

.Fr. 394

Zermatt

Wallis (CH)

Sportlich, international & schick!

Zermatt ist ein Ort der Superlative:Ein Kurort mit weltweitem Ruf und dem höchsten Berg der Schweiz.Die Bergbahnen bringen Sie in die prächtigeAlpenwelt.Hier oben haben Sie 38Viertausender im Blick – ein unvergesslicher Eindruck! Und auch die Gastronomie und Geschäfte sind auf dieWünsche des internationalen Publikums eingestellt! Inklusivleistungen: • 3 x Übernachtung im Hotel BestWesternAlpen Resort**** in Zermatt • Reichhaltiges Frühstücksbuffet • Benutzung desWellnessbereiches und des Fitnessraumes (gem.Aushang vor Ort) • Leihbademantel • Hoteleigener Parkplatz inTäsch (nachVerfügbarkeit) • Hoteleigener Shuttle ab/bis Bahnhof Zermatt beiAnkunft/Abreise (aufVoranmeldung)

Termine

Nächte

2-3 Bettzimmer

Kinder von 7-16 Jahre

28.04. - 30.11.13

3 (tägl.)

394.-

159.-

Anreise: täglich. Kinderermässigung: Kinder bis 6 Jahre gratis im Zimmer mit 2 Vollzahlern.

Hotel Best Western Alpen Resort****

ab

Abenteuer-Region Zugspitze

Breisach a.R.

Baden Württemberg (D)

Charmantes Städtchen am Rhein

Das charmante, kleine Städtchen Breisach am Rhein im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz ist eine der wärmsten Regionen der Bundesrepublik.Auf dem Münsterberg gelegen, bietet ihnen das BestWestern Hotel am Münster**** einen herrlichen Rundblick über den Rhein, den Kaiserstuhl, das Markgräferland und dieVogesen.

Termine

Nächte

Doppelzimmer/ Einzelzimmer

13.04.-23.04.13/ 26.04.-03.05.13

2 (tägl.)

144.-

05.05.-09.05.13 / 12.05.-17.05.13 21.05.-25.05.13/ 03.06.-21.07.13 07.08.-30.08.13/ 03.09.-05.09.13 09.09-20.09.13/ 23.09.-01.10.13

2 (tägl.)

159.-

Berwang Tirol (A)

Direkt in Berwang wohnen Sie nicht nur, hier beginnt auch ein schier unendliches Wandergebiet und kilometerlange Mountainbike-Strecken. Abenteurer schätzen Rafting, Paragleiten, canyoning und Klettern. Minigolf- und tennisanlagen laden zu einem kleinen Duell ein, und Erfrischung bietet ihnen das romantische Waldschwimmbad...

Inklusivleistungen: • 3 x Übernachtung (tägl.Anreise) im Chalet Berwang • Unterbringung im Appartement, ohne Verpflegung • Strom,Wasser, Heizung,W-Lan • 1 Parkplatz (pro Appartement) Termine

Nächte

2-Raum-Appartement 4-Bett

3-Raum-Appartement 6-Bett

01.05.-30.06.13 11.08.-31.10.13

3 (tägl.)

184.-

234.-

30.06.-11.08.13

3 (tägl.)

229.-

284.-

Chalet Berwang

oder

Anreise: täglich. Endreinigung € 8/Tag/App. Kurtaxe € 1,60/ Person/Nacht ab 14 Jahren, zahlbar vor Ort.

Lage: Im Zentrum. Ausstattung: Parkplatz, W-Lan und Liegestühle kostenlos.Appartements: Bad oder Dusche/WC, Vorraum, Wohn-/Schlafraum mit Sitzecke, Ausziehcouch, Radio, Telefon, Kabel-TV und gratis W-Lan, Kochzeile mit Herd, Geschirrspüler, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Mikrowelle und Kühlschrank; Balkon/Terrasse. Sonstiges: Handtücher, Bettwäsche und Geschirrtücher/Tischwäsche sind selbst mitzubringen oder können gegen Gebühr geliehen werden.

Diese und weitere Angebote finden Sie unter: www. reisekiosk24.ch

Buchen Sie unter: ( 0848 840 123

Anreise: täglich. Keine Kinderermässigung, nur Doppelund Einzelzimmer buchbar.

Lage: ca. 200 m ins Zentrum. Ausstattung: Rezeption, Lobby, Panorama-Restaurant, rustikaler „Münster-Keller“, Lift, W-Lan & Parkplatz kostenlos, Garage € 8,-/Nacht, Sommerterrasse, Gepäckaufbewahrung. Zimmer: Dusche/WC, Föhn, Radio, Telefon, Kabel-TV, Safe. Wellness: Hallenbad, Finnische Sauna.

©Tiroler ZugspitzArena

.Fr. 184

144.-

Hotel Best Western Hotel am Münster****

r, sse l.! a W k m, in ro zung t S ei H

im

ab Fr.

Inklusivleistungen: • 2 x Übernachtung im Best Western Hotel am Münster**** • Halbpension: Frühstücksbuffet, abends 1 x 3-Gang-Menü, 1 x Flammkuchen inkl. ¼ l Wein • Benutzung des Hallenbades & des Saunabereiches (gem. Öffnungszeiten) • Leihbademantel & Parkplatz (nach Verfügbarkeit)

Lage:Im Zentrum. Ausstattung:Rezeption, Lobby,Internetgegen Gebühr, WLAN gratis,Restaurant,Bar, Lift,Garten.Zimmer: ImHaupt- & Nebenhaus mitBad/WC, Föhn, Balkon, Minibar, Radio, Telefon, Kabel-TV,Safe,Tee-& Kaffeebar.Wellness: Hallenbad, Fitnessraum, Sauna, Dampfbad, Whirlpool.

te 3 Näch egung e V . rpfl App./ o

te 2 Näch n lbpensio a H it m

info@reisekiosk24.ch

CHF 0,08/Min. aus dem Festnetz der Swisscom, abweichende Mobilnetztarife laut Betreiberinfo möglich. Es gelten die Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB) des Reiseveranstalters Eurotours Ges.m.b.H. in A-6370 Kitzbühel. Änderungen, Druckfehler und Verfügbarkeiten vorbehalten.

FAcEBOOK.cOM/REiSEKiOSK24


18

Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

Fussballspiele und bratwürste im Kombi

Leichtathleten im Trainingslager in Tenero

Herzogenbuchsee. Der Samstag, 13. April, wird in die Geschichtsbücher des nördlichsten Kantonsteils eingehen: Das mit Spannung erwartete Derby zwischen «Goliath» Langenthal und «David» Herzogenbuchsee wird im Oberaargau zum Event schlechthin mutieren. Vor allem die Raiffeisenbank sorgt mit der Spende einer Gratisbratwurst für alle Fans zusätzlich für Anreiz, ganz sicher den Weg auf den «Waldäcker» zu finden. Die Partie beginnt traditionsgemäss um 17 Uhr. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle zeigt: das beschriebene Szenario ist eine Stufe grösser, als dies vergangenen Herbst der Fall war. Die Langenthaler halten immer noch Tuchfühlung mit der Tabellenspitze und Gastgeber Herzogenbuchsee liegt seit Wochen auf dem undankbaren letzten Platz und übernimmt damit gleichzeitig die «rote Laterne». Trainer Markus Schober versuchte Topskorerin der Buchserinnen, Lisa Ingold, schoss im Spiel sieben alles, den mentalen Bereich der Treffer. foto CopyriGHt by KJell ita Spieler zu durchlüften. Wie es sich bis heute zeigte, vergebens. Zwar HerzogenbucHsee | HVH-Juniorinnen im Sm-Halbfinal hat das Team in der einen oder anderen Partie vorgelegt, doch praktisch in jeder wurden die Spieler schnell auf den Boden der Realität zurückgeholt, so auch am letzten Samstag auswärts gegen den SC Schöftland. Das Ziel der Buchser Die Buchser Handball-Juniorinnen ke Aussenspielerin auf der rechten kann deshalb nur lauten: den Lan- verlieren das Hinspiel um den Angriffseite immer wieder vorlegenthalern im wichtigsten Spiel der Schweizer-Meister-Titel vor eigenem gen konnte, glich Buchsi jeweils Rückrunde ein Bein zu stellen – Publikum denkbar knapp mit 21:22. umgehend mittels Tempogegenstönicht mehr, aber auch nicht weni- Nach der Pausenführung von 10:8 für ssen oder Toren aus dem Rückraum ger. den HVH spielten die Gäste aus Zug aus.

spannendes Finalissima – rückspiel: samstag, 20. April

Langenthal: der haushohe Favorit Im Gegensatz dazu sind die klar zu favorisierenden Langenthaler unter Cheftrainer Willy Neuenschwander zu einem heissen Favoriten um den möglichen Aufsteiger mutiert. Mit vier Siegen in Folge im Gepäck haben die Lokalrivalen nur die eine Pflicht: der Favoritenrolle möglichst gerecht zu werden. Vor allem am letzten Sonntag gegen die United aus Zürich zeigten die Langenthaler auf, was es heisst, als Kollektiv aufzutreten und Erfolg zu haben. Der Auftrag des Cheftrainers ist klar und deutlich: keine nachösterliche Geschenke verteilen.

Oberaargau. Seit Sonntag weilen 65 jugendliche Athletinnen und Athleten aus der LV Langenthal und der LV Huttwil, zusammen mit 15 erwachsenen Betreuern, im traditionellen Frühlingslager in Tenero. Die Gruppe ist auf dem Zeltplatz im nationalen Sportzentrum am Lago Maggiore in grossen Militärzelten untergebracht und wird aus der eigenen Lagerküche, geführt durch den Langenthaler Badi-Beizer Peter Huber, vorzüglich verpflegt. Neben zwei Trainings pro Tag stehen zahlreiche Freizeitaktivitäten auf dem Programm; dazu wird das gemütliche Lagerleben ausgiebig gepflegt. Die Gruppe wird am Samstag, 13. April, aus dem Tessin zurückkehren. Gleichzeitig weilen rund 30 Läuferinnen und Läufer aus Langenthal, Bern, Welschenrohr und Zürich im gemeinsamen Läufer-Lager in Kroatien, das von LVL-Mittelstrecken-Trainer Samuel Geissbühler geleitet wird. Hier bereiten sich zahlreiche Spitzenathleten in intensiven Trainings auf die kommende Saison vor, die in der Region mit dem traditionellen Auffahrts-Meeting vom 9. Mai in Langenthal einen ersten Höhepunkt erleben wird. MArceL HAMMeL

die bessere zweite Hälfte und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Zug gewinnt knapp – Buchsi wahrt

Vor einer beeindruckenden Kulisse mit 320 lautstarken Zuschauern lieferten sich die beiden Teams einen engen Kampf. Die Anfangsphase der Partie war geprägt von Nervosität und gegenseitigem Abtasten, wobei sich beide Mannschaften zu viele Ballverluste erlaubten. Bis zum Stand von 7:7 blieb die Partie ausgeglichen. Das Buchser TeamTime-out brachte dann den entscheidenden Impuls für den Angriff des Heimteams und der HVH konnte mit 10:7 erstmals leicht davonziehen. In den letzten Sekunden gelang es dem LK Zug, zum Pausenstand Buchsi Kids kommen auf die rechnung von 10:8 zu verkürzen. Wie schon am 9. September 2012 werden die Kids der Buchser zu ei- Ausgeglichenes Spiel nem unvergesslichen Erlebnis kom- Nach dem Seitenwechsel erwischmen. Sie dürfen mit ihren Schützlin- ten die Gäste aus der Innerschweiz gen auflaufen, und dies vor einer den besseren Start in die zweite grossen Zuschauerkulisse. Wie das Hälfte und konnten die Partie soBuschtelefon aus dem «Waldäcker» fort wieder ausgleichen. In der Folbereits verlauten lässt, ist ein gros- ge entwickelte sich das erwartet ses Rennen bei den Kids ausgebro- enge Spiel, bei dem kein Team eine chen, wer mit wem in die Arena ein- Vorentscheidung herbeiführen laufen darf. roLAnd JungI konnte. Während Zug über die star-

Titelchance Die jungen HVH-Spielerinnen mussten einige heikle Phasen in Unterzahl überstehen, schafften es aber, nicht allzu sehr in Rücklage zu geraten. Minuten vor Schluss gelang Zug zum ersten Mal die ZweiTore-Führung. Das gab dem HVH den Anlass zum erneuten TeamTime-out. Wieder war die Intervention erfolgreich und dem Heimteam gelang der Anschlusstreffer. Die letzten beiden Zuger Würfe wurden von der Buchser Torhüterin entschärft, während Buchsi seinerseits mit dem letzten Wurf erfolglos blieb. Damit blieb es beim Endstand von 21:22 und der denkbar knappen Heimniederlage. Zug kann im Playoff also vorlegen, allerdings nur ein Tor. In zwei Wochen kommt es in der Zuger Sporthalle zur Finalissima. Buchsi muss mit zwei Toren Differenz gewinnen, um Schweizer Meister zu werden. Das Rückspiel findet am Samstag, 20. April, 15.30 Uhr, in der Sporthalle Zug statt.

Die Lagerteilnehmer in Tenero sind in grossen Militärzelten untergebracht. ZVG

Jodeltöne in der Kirche

Langenthal. Der Jodlerklub Echo Langenthal singt am kommenden Sonntag um 10 Uhr in der katholischen Kirche Langenthal und freut sich auf viele Zuhörer. Auch für die drei neuen Jodlerkameraden wird das ein wichtiges Ereignis werden, ist es doch ihr erster grösserer Auftritt. Am 2. und 4. Mai wird dann im katholischen Kirchgemeindehaus das traditionelle Jahreskonzert unter dem Motto « Tour de Suisse» auf Ivo Sonderegger dem Programm stehen. Pd


Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

19

Die Teilnehmer und Leiter des Trainingslagers «Oberaargauischer Schwingerverband» verbrachten als riesige «Jungschwinger-Familie» ein erlebnisreiches Trainingslager in Willisau. simOn herzig

Willisau | Oberaargauischer schwingerverband trainierte im spOrtzentrum

Beliebtes Trainingslager der Jungschwinger Wiederum führte der Oberaargauische Schwingerverband übers letzte Wochenende sein traditionell gewordenes Trainingslager im Sportzentrum Willisau durch. Simon Herzig, Technischer Leiter Jungschwingen vom Oberaargauischen Schwingerverband, durfte am Freitagabend 77 motivierte Jung- und Nachwuchsschwinger zum beliebten Trainingslager begrüssen. Betreut von zehn Leitern konnten die Teilnehmer ein spannendes und zum Teil auch hartes Programm aufnehmen. Am Freitag führte Walter Leuenberger (Ufhusen) die älteren Jahrgänge in die Finessen verschiedener Bodensituationen im Schwingsport ein, währenddessen die Jüngeren sich beim Spielen in

der Turnhalle ein erstes Mal verausgabten. Am Samstag noch vor dem Morgenessen machten sich 25 Schwinger daran, einen Morgenlauf zu absolvieren, drei Viertel davon machten diesen jedoch nicht ganz freiwillig. Je zwei Lektionen Schwingen, Ringen und Ausdauer/Geschicklichkeit standen dann nach dem Morgenessen an. David Kohler, Claudio Eggimann, Niklaus Gasser 2, André Sommer und Andreas Strebel leiteten das Schwingtraining. André Ingold sorgte in der Turnhalle für reges Schweisstreiben, unterstützt von Hans Ruch und Michel Flühmann. Walter Leuenberger, Ruedi Jörg und Michael Weyermann teilten sich die Aufgabe, um Joe Bossert beim Ringen zu assistieren.

langenThal | Frank Jäggi im zwinglihaus

Zwischen himmel und erde Am Mittwoch, 17. April, 19 Uhr, wird Fallschirmspringer Frank Jäggi auf Einladung von «hora cultura» im Zwinglihaus zu Gast sein. «Der freie Fall ist für mich die reinste Form des Fliegens, Freiheit in einer anderen Dimension zu erleben», umschreibt Fallschirmspringer Frank Jäggi seine Faszination an diesem Sport. Seit über 25 Jahren aktiv im Fallschirmsport, sei es eine Faszination, die ihn bis heute beflügle. Einblick in die verschiedenen Disziplinen, Sicherheit, Ausbildung, Material und ein persönlicher Er-

fahrungsbericht hautnah, das alles wird den interessierten Besuchern auf sicher sein. Warum sich aus einem voll funktionsfähigen Flugzeug stürzen? Jemand muss es ja tun, sonst wäre es vergebens erfunden worden. Der Eintritt zu diesem viel versprechenden Vortragsabend ist frei, es wird eine Kollekte erhoben. PD

Bild rechts: Fallschirmspringer Frank Jäggi ist am Mittwoch, 17. April, 19 Uhr, im Zwinglihaus zu Gast. marcel röthlisberger

Am späteren Nachmittag ging man zum gemütlichen Teil über, die Jüngeren erkoren den Minigolfkönig und die Älteren wollten herausfinden, wer die ruhigste Hand im Kleinkaliberschiessen hat. Nach dem Nachtessen hiess es dann ab ins Hallenbad. Leider kam hier die erwartete Erholung ziemlich zu kurz. Schwinger suchen halt einfach den Kampf – Mann gegen Mann, wobei es zum Teil fast zwei gegen einen hiess, wenn die Leiter «angegriffen» wurden. Zum Ausklang des harten Tages konnte man zurücklehnen. Zum Film «Mr. Poppers Pinguine» wurden auch die letzten Muskeln, nämlich die Lachmuskeln, in Anspruch genommen. Am Sonntagmorgen hiess es für ein Dutzend Schwinger Spuren be-

seitigen in Form von Aufräumen und Reinigen, während die anderen die extrem kühlen Temperaturen mit einem mehr oder weniger «schnellen» Lauf über den Vita Parcours kompensierten. Ein Drittel der Teilnehmer durfte sich danach nochmals in der Turnhalle beim Spielen beweisen, während die anderen im Hallenbad relaxten. Die Spuren der verschiedenen Trainings waren nun deutlich sichtbar, die Kampfeslust war viel geringer als am Vortag. Nach dem Mittagessen konnten alle Lagerteilnehmer zufrieden den Heimweg antreten. Das Lager war wiederum ein voller Erfolg. Ein Kompliment an die motivierten Teilnehmer, alle haben super mitgemacht. Simon Herzig


Unterhaltungsprogramm

Wo nichts anderes vermerkt: In der Turnhalle

Freitag, 19. April 17.00 Uhr Eröffnungsakt mit Ehrengästen, Behörden und Ausstellern. Mitwirkung der Kadettenmusik Huttwil. 18.00 Uhr Offizielle Eröffnung G13 20.00 Uhr «Huttwil in Concert» • Black boots line dancers, Wynau • Vokalensemble PlusMinusAcht • Akkordeonorchester • Chor «SMS - Sing mit Sam» 22.30 Uhr Tanzmusik mit Resi, Wädi & René

Samstag, 20. April 10.30 bis Helpis – keiner zu klein, 11.30 Uhr Ersthelfer zu sein (Parcours) 11.00 bis Kinderhort im Schulhaus 17.00 Uhr 13.00 bis E heisse Parcours für cooli Kids 16.00 Uhr Erlebnisparcours der Jungschar Huttwil 13.30 bis Rundflüge mit Heli Gotthard 17.30 Uhr 14.00 bis Helpis – keiner zu klein, 15.00 Uhr Ersthelfer zu sein (Parcours) 14.00 Uhr Feuerwehr Huttwil / Rettungsdienst SRO live im Einsatz auf dem Eventplatz 14.00 bis Ponyreiten 16.00 Uhr 16.00 Uhr Drum-Show, Tambouren Kirchberg 17.00 bis Helpis – keiner zu klein, 18.00 Uhr Ersthelfer zu sein (Parcours) 17.00 Uhr TV Huttwil on stage: 19.00 Uhr • Team-Aerobic Frauen • Showtanz Jugendriege Mädchen • Team-Aerobic Aktive • Showprogramm Geräteriege 20.00 Uhr «Huttwil volkstümlich» • ST Huttwil • JK Huttwil • Komikerduo MIR ZWE Generalagentur Langenthal • Tanzgruppe Bernhard Meyer • JK Schwarzenbach 21.00 Uhr DJ Ötzi (Double) Aarwangenstrasse 5, 4901 Langenthal Aussenbühne Light Production Telefon 062 919 11 11, Fax 062 919 11 00 ab zirka Tanzmusik «Ändu und Marc» langenthal@mobi.ch, www.mobilangenthal.ch 22.30 Uhr 2125026

Alles aus einer Dose Einfach dreimalig! Schnellstes Internet, unlimitiertes Telefonieren und schärfstes HDTV.

Stan

. d Nr

4

h Sie sic ieren m Stand. l. Inform unsere Genia Lokal. Quickline an über

www.quickline.com

2125029

Industrielle Betriebe Huttwil AG Marktgasse 4 4950 Huttwil Tel. 062 959 88 11 www.ibhag.ch

2125246

2125252

Afag Automation AG Fiechtenstrasse 32, 4950 Huttwil Telefon 062 959 86 86, www.afag.com Stand Nr. 43

Sonntag, 21. April 8.00 bis Brunch 11.00 Uhr 10.30 bis Helpis – keiner zu klein, 11.30 Uhr Ersthelfer zu sein (Parcours) 11.00 bis Kinderhort im Schulhaus 17.00 Uhr 11.00 bis Rundflüge mit Heli Gotthard 17.00 Uhr 11.30 Uhr Brass Explosion in Concert und Buchvernissage zu «700 Jahre Stadtrecht Huttwil» 13.00 bis E heisse Parcours für cooli Kids 16.00 Uhr Erlebnisparcours der Jungschar Huttwil 13.30 Uhr Steelband Burgdorf 14.00 Uhr Show-Schnitzen mit Toni Flückiger, Grünenmatt auf dem Eventplatz

Gewerbeau Huttwil

sstellung

nden r 90 teilnehme Im Namen de eDienstleistungsb Gewerbe- und zur il lade ich Sie triebe aus Huttw 3 vom Ausstellung G1 April 2013 19. bis 21. es des Schulhaus al Are m de auf ein. Schwarzenbach ten, en, was wir leis Wir zeigen Ihn tollen Sie mit einem wir unterhalten n hne wö m und ver Rahmenprogram h Nehmen Sie sic h. risc ina kul Sie uns auf Sie! Zeit – wir freuen G13 Namens des OK tsch, Präsident Michael Dona

iten Öffnungsze 2 Uhr 19. April, 18 –2 Freitag 2 Uhr 20. April, 10 –2 tag ms Sa 8 Uhr 21. April, 10 –1 Sonntag Eintritt gratis

14.00 bis 16.00 Uhr 15.00 bis 16.00 Uhr 15.00 Uhr 16.15 Uhr

Ponyreiten Helpis – keiner zu klein, Ersthelfer zu sein (Parcours) Tanzschule tanzpasiòn, Huttwil Evergreen Big Band, Rohrbach

Tägliche Attraktionen: Während den Ausstellungszeiten: • Kinderkarussell • Schminken und Crazy-Frisuren Samstag/Sonntag, 14.00 bis 16.00 Uhr: • Ponyreiten G13 im Internet www.g13-huttwil.ch

2123873


Gewerbeausstellung Huttwil 19.–21. April 2013 Ein guter Boden für das Gewerbe eine grossartige Gelegenheit, sich einem freue er sich auf eine tolle und attraktibreiten Publikum zu präsentieren und auf ve Ausstellung und hoffe auf sehr viele Besucher. «Die Ausstellung lohnt sich für sich aufmerksam zu machen.» alle, für Aussteller wie Besucher», gibt Fleiss und Ausdauer sind gefragt Donatsch zu verstehen und fügt hinzu, Dieser Meinung ist auch Michael Do- dass an der G13 viele spannende und natsch, der bei der G13 zugleich als OK- attraktive Angebote warten sowie quaPräsident amtet. Der 49-jährige Huttwi- litativ hochstehende Darbietungen zu ler Notar ist überzeugt, dass die Region sehen seien. Man habe versucht, ein RahHuttwil ein guter Boden für das Gewerbe menprogramm auf die Beine zu stellen, ist. «Hier wurde in den letzten Jahren das allen Besuchern etwas biete. «Wir kräftig investiert, obwohl die Region ver- möchten, dass die Besucher auch nach kehrstechnisch nicht optimal erschlossen der Besichtigung der Ausstellung noch ist.» In einer Randregion müsse man ein wenig bei uns verweilen.» Michael stets darum kämpfen, nicht vergessen Donatsch hofft nämlich, dass die Gewerzu werden, betont Donatsch. «Nur wer beausstellung nicht nur eine Brücke von gute Arbeit macht, bleibt im Blickpunkt der Bevölkerung zum Gewerbe bildet, und kann auch in Zukunft bestehen. Da- sondern auch zu einem verbindenden für benötigt man Fleiss und Ausdauer», Element zwischen den Bewohnern der weiss der OK-Präsident. Nicht zuletzt Region wird. deshalb habe man für das Logo der G13 Ameisen gewählt, die mit genau diesen Autor: Walter Ryser Eigenschaften ausgestattet seien. artext GmbH Michael Donatsch blickt zuversichtlich Gaswerkstrasse 33 und voller Vorfreude auf den bevorste- 4900 Langenthal henden Anlass. Die Vorbereitungen seien 062/922 62 37 problemlos verlaufen, die aufgetauchten oder 079/668 95 30 Hürden habe man gut gemeistert. Jetzt info@artext.ch

Reinhard Rudolf Minder Geschäftsführer

H. Reinhard AG

Telefon +41 62 962 24 24 Direkt +41 62 962 24 21 Telefax +41 62 962 23 72 r.minder@reinhard-ag.com www.reinhard-ag.com Brückenstrasse 2

2125249

CNC-Zerspanungstechnik-Komplettfertigung

CH-4950 Huttwil

2125254

Vieles ist bei der kommenden Gewerbeausstellung in Huttwil (G13) anders als bei der letzten Austragung 2005. Mehr Aussteller, eine andere, neue Infrastruktur und ein noch vielfältigeres und attraktiveres Rahmenprogramm. Bereits heute kann man sagen, dass die G13 mehr als nur eine Leistungsschau des einheimischen Gewerbes darstellt, sondern ein Grossevent mit Dorffest-Charakter sein wird, der für Unterhaltung, Geselligkeit und viele gemütliche Stunden sorgen wird. Für die Aussteller bietet die G13 zudem ein erstklassiges MarketingInstrument. Weil das Sportcenter nicht zur Verfügung steht, findet die Gewerbeausstellung wieder einmal in traditionellem Rahmen, in einem grossen Ausstellungszelt, statt. Möglich gemacht hat dies eine einmalige Zusammenarbeit zwischen Clientis Bank Oberaargau und Gewerbeverein Huttwil. «Bei einem Feierabend-Bier wurde ich von Michael Donatsch kontaktiert», erinnert sich Clientis-Direktor Heinz Trösch an die erste Kontaktaufnahme durch den Gewerbevereins-Präsidenten.

Gegenseitige Solidarität Für Trösch ist diese Zusammenarbeit ideal, kann doch die Bank eine Woche vor der Gewerbeausstellung ihre Generalversammlung durchführen und die Gewerbler anschliessend von der bereits installierten Zelt-Infrastruktur profitieren. «Damit beweisen Bank und Gewerbe ihre gegenseitige Solidarität», betont der 58-jährige Bankdirektor. Diese Solidarität werde zudem auch im Alltag immer wieder gelebt, so seien viele Gewerbler Kunden bei der Bank, «aber auch wir berücksichtigen für unsere täglichen, mittel- und langfristigen Bedürfnisse das lokale Gewerbe», gibt Heinz Trösch zu verstehen. Selbstverständlich wird die Clientis Bank eine Woche nach ihrer Versammlung auch an der G13 vertreten sein. Man werde während drei Tagen stets mit sechs Personen vor Ort sein, erwähnt Trösch. Dabei bietet die Bank den Besuchern ein spezielles Foto-Shooting an. Er freue sich auf viele interessante Kontakte und Gespräche, gibt der Bankdirektor weiter zu verstehen und ermuntert die Gewerbler, diese Ausstellung zu nutzen: «Sie bietet

2126130

In zweieinhalb Wochen erlebt Huttwil den ersten grossen Höhepunkt in diesem Jahr. Mit rund 90 Ausstellern wird die Gewerbeausstellung G13 auf dem Schulhausareal in Schwarzenbach zu einem unverhofften Grossevent mit Dorffest-Charakter. «Die Region Huttwil hat sich als guter Boden für das Gewerbe erwiesen», zeigt sich OK-Präsident Michael Donatsch erfreut über das grosse Interesse der Aussteller.


Oberaargauer

22

Donnerstag, 11. April 2013

AArwAngen | AttrAktiver FrühlingsrAbAtt bei troesch «velos – Motos – PiAggio-center», WynAustrAsse 7

In Bewegung – respektive optimal in Fahrt sein «Statt der Kosten rund um die herkömmliche Durchführung einer Frühlingsausstellung gebe ich diesen Betrag lieber in Form eines attraktiven Rabatts an meine Kundschaft weiter», so die bewährte Geschäftsphilosophie von Ulrich Troesch vom Velos-/Motogeschäft und Piaggio-Center Troesch, Wynaustrasse 7. So gewährte er denn

letztes Wochenende 10 Prozent Frühlingsrabatt auf alle Velos, ausgenommen die Aktionsmodelle und die E-Bikes. Als weiteren Renner wies er auf das «Scooter-Cash-Angebot» hin, bei dem der Kunde noch bis zum 31. Mai von 500 Franken Cash-Prämie beim Kauf eines Piaggio-Rollers NRG Power 50 profitieren kann. Brigitte von Arx

Velomechaniker Urs Friedli zeigt Thomas Meekel das Merida-Bike Matts Das Team vom Piaggio-Center mit v. l. Geschäftsinhaber Ulrich Troesch, 100. – Velomechanikerin Stefanie Krähenbühl (2. Lehrjahr in Ausbildung) Stefanie Krähenbühl und Urs Friedli stellt den Piaggio NRG Power 50 macht den Service an einem Kundenvelo. vor, bei dem es aktuell 500 Franken Cash-Bonus gibt. Fotos: brigitte von Arx

ThörIgen | Ausstellung bei MArtin PAuli, velos – Motos, An der buchsistrAsse 19

e-Bikes von gepida und Merida zum Probefahren Nein, Handschuhe oder warme Unterwäsche habe er leider keine bereitgestellt für die «rasante Probefahrt» mit einem dieser topmodernen E-Bikes, witzelte Geschäftsinhaber Martin Pauli gegenüber einem interessierten Kunden. «Ungeachtet der kühlen Temperaturen

haben aber heute Vormittag trotz allem schon etliche Kunden eine Testfahrt gewagt», schob er dazu nach. – Mehr Andrang herrschte so oder so in «Komangs Schlemmerecke», wo Frühlingsrollen, Nasi Goreng und Bami Goreng der grosse Renner waren. Brigitte von Arx

«Einen Hundeanhänger? – Der wäre jederzeit bestell- und lieferbar», Ungewohnt: Mit der Winterjacke an Komang Pauli mit ihrer Nichte kommentierte Martin Pauli die Frage des Kunden. Jennifer Pfulg ein bewährtes Team. Fotos brigitte von Arx die Frühlingsausstellung.


Donnerstag, 11. April 2013

walpurgisnacht – ultimativer Hexentreff

Dürrenroth. Die Walpurgisnacht, das heisst die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai, ist ein Datum, das schon vor Jahrhunderten zum ultimativen Hexentreff mutiert ist. Heuer trifft sich der Hexenkongress am Dienstag, 30. April, 20 Uhr, auf dem Parkplatz beim Restaurant Bären in Dürrenroth. Unter dem Motto «Mit der Kraft der 3-mal 3 mach die Augen klar und frei» laden die Hexen NERA alle Interessierten zu einer «magischen Walpurgisnacht» ein. Für die hexische Unterhaltung inklusive Speis und Trank wird eine Kostenpauschale von 15 Franken erhoben. Eine Anmeldung bis Dienstag, 16. April, ist bei «Hexe Nicole» unter Mobile 079 482 35 71 möglich. BvA

Jubiläum «BSA-Singers»

Oberaargauer

23

RiedtwiL | Frühlingsausstellung garage greub ag unter dem motto «schwingen»

eine Schwingerarena mit PS-starken «Bösen» Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: So liesse sich die spezielle Frühlingsausstellung bei der Riedtwiler Garage Greub AG umschreiben, die im Hinblick auf das Eidg. Schwing- und Älplerfest 2013 in Burgdorf voll und ganz unter das Motto «Schwingen» gestellt worden war. «Der Schwingsport und Toyota haben viele Gemeinsamkeiten und passen deshalb gut zusammen. Toyota steht für Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Seit vielen Jahren aber auch für Technologie-Führerschaft, insbesondere im Bereich des innovativen Voll-Hybrid-Antriebs», argumentierten die Garageninhaber Bruno und Susanne Greub stolz. Als Highlight weilte denn sogar passend Adrian Käser, der Schwingerkönig 1989, Stans, am Sonntag für eine Autogrammstunde bei der Toyota-Garage Greub AG in Riedtwil zu Gast. Weitere Fotos unter www.regioli- Bruno Greub und Marcel Jau wagten auch ohne Zwilchhosen einen ve.ch/galerien. Brigitte von Arx friedlichen «Hoselupf» als Showeinlage für die Ausstellungsbesucher.

Huttwil. Der Chor des 10. Schuljahres Huttwil – die «BSA-Singers Huttwil» – führt im Mai ganz im Sinne von «it's a joy to sing» zum 15. Mal seine Konzerte durch. Das Jubiläumsmotto lautet denn auch treffend «Läck, das fägt!». Diese Aussage gilt für alle bisherigen 14 Singprojekte des 10. Schuljahres Huttwil (früher WBK, jetzt BSA). Die Jugendlichen singen begeistert mit, haben Spass und strahlen viel Positives aus. Die muntere Gruppe bestätigt jedes Jahr, dass Jugendliche auch heutzutage noch zu motivieren sind, Aussergewöhnliches zu leisten. Und wie gesagt, gibts im Mai ein kleines Jubiläum zu feiern: Zum 15. Mal treten die «BSA-Singers» vor Publikum auf. – Die «BSA-Singers» bestehen nicht aus Gymnasiasten, die im musikalischen Bereich gut ausgebildet sind. Nein, einige haben sogar eher Mühe, die richtigen «Greub»-Team mit hinten v. l. Garageninhaber Susanne und Bruno Greub mit Töchterchen, Marcel Jau und Töne zu treffen. Lehrer Schmid Hanspeter Greub. Vorne: Damen der Gymnastikgruppe TV Grasswil, die im Service mithalfen. versucht aber zu vermitteln, dass die Freude und die Ausstrahlung das Wichtigste sind, nicht nur die Qualität. Eine ehemalige BSA-Sängerin singt übrigens in Kürze in Malmö: Sarah Breiter vertritt die Schweiz mit der Heilsarmee-Band am Eurovision Song Contest. Sie brillierte am BSA-Konzert 2008 mit einem genialen Solo.

Auftrittsdaten «BSA-Singers» Zu hören sind die «BSA-Singers» am Freitag, 3. Mai, in der Kirche Zell (LU), am Samstag, 4. Mai in der Kirche Madiswil sowie am Dienstag/Mittwoch, 7./8. Mai in der Kirche Huttwil, jeweils mit Konzertbeginn um 20 Uhr. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Es wird eine Kol- Die Festwirtschaft war permanent gut besetzt. – Ob Jung oder Alt: Wer sich auf den «Motorex»-Geschicklichlekte erhoben. BvA keitsparcours mit ferngesteuerten Gabelstaplern wagte, konnte tolle Preise gewinnen. Fotos brigitte von arx


Oberaargauer

24

Donnerstag, 11. April 2013

immobilien / STellen Jede Woche 3 neue Angebote mit hoher Qualität und tiefen Preisen.

Reinigungskraft oder Hauswart Teilzeitstelle Gute Deutschkenntnisse notwendig. Schriftliche Kurzbewerbung erwünscht.

Müller Nutzfahrzeuge AG Altgraben 21, 4624 Härkingen, 062 398 46 40

Wir sind ein, 1980 gegründetes, Maler- und Gipsergeschäft, das vor allem im Renovationsbereich tätig ist.

www.reisekiosk24.ch

Gipser

2125969

Suchen Sie eine zuverlässige, freundliche und eine flexible

Pflegehelferin SRK?

Dann sind Sie bei mir richtig! Ich suche dringend eine Stelle als Pflegehelferin SRK 100 % im Kanton Bern. Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar. Bin unter der Nr. 079 790 57 90 jederzeit erreichbar. 2125207

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung einen

Rentnerehepaar mit Haustieren sucht ein neues

Zuhause

Bauernhaus od. 31⁄2-bis 4-Zi.-Whg., bis Fr. 1200.– mtl. inkl. NK. Tel. 076 246 45 37 077 258 91 39

2126487

Die Zofinger Tagblatt AG ist ein attraktives, zukunftsorientiertes Medienund Printunternehmen im schweizerischen Mittelland. Zur Ergänzung unseres Verkaufsteams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n

TelefonberaterInnen

Ihre Aufgabenbereiche - allgemeine Gipserarbeiten / Verputzarbeiten - erstellen von Weissputzen - Wärmedämm-Verbundsysteme montieren - Trockenbau erstellen - ausführen von verschiedenen Verputztechniken Ihr Profil - Berufsausbildung zum Gipser - Sie sind sich gewohnt, selbstständig zu arbeiten - Sie haben Berufserfahrung - Sie sind bereit, Verantwortung zu übernehmen - exaktes und sauberes Arbeiten liegt Ihnen Wir bieten Ihnen - abwechslungsreiche, vielseitige Aufgabenbereiche - selbstständiges Arbeiten - motiviertes, aufgestelltes Team - eigenes Firmenfahrzeug - angemessene Entlöhnung Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

(20–30%) (50–70%)

An zentraler, ruhiger Lage in Egerkingen entstehen zurzeit Eigentumswohnungen mit 2.3-, 3.5- und 4.5-Zimmer � Schwellenlose Bauweise mit modernen und grosszügigen Grundrissen � Edle Innenausstattung: Küche mit Combi-Steamer, schöne Parkettböden, bodenebenes Duschsystem � WM/Tumbler in der Wohnung � Bonacasa Konzept mit Sicherheit und Dienstleistungen � Bezugsbereit ab Winter 2013/14 � Verkaufspreis ab CHF 315‘000.Caroline Hubacher, T 032 625 95 07 Bracher und Partner AG, Solothurn www.sunnepark-bonacasa.ch kontakt@bracher.ch

Schindler Malerei AG, R. Schindler, Bergwinkel 22, 4912 Aarwangen, office@schindler-malerei.ch

Anzeigenmarketing Crossmedia Ihre Aufgaben Sie beraten und betreuen unsere regionalen Kunden kompetent in allen Fragen der Print- und Onlinewerbung am Telefon. Sie gewinnen neue Kunden, stehen mit Ihren Kunden in täglichem Kontakt. Die telefonische Betreuung von Anzeigenkunden, d.h. der Verkauf von Spezialseiten und Sonderbeilagen, gehören ebenfalls zu Ihren täglichen Aufgaben.

2125765

SPINAS CIVIL VOICES

Ihr Profil Sie sind eine engagierte, kreative, flexible und aufgeschlossene Verkäuferpersönlichkeit und lieben den telefonischen Kontakt zu Kunden. Sie argumentieren sicher, suchen den erfolgreichen Abschluss und verstehen es, auch an einem «Nein» zu wachsen. Durch Ihr selbständiges und initiatives Handeln treten Sie Ihren Kunden gegenüber als gewinnende Persönlichkeit mit hoher Beratungskompetenz auf. Unser Angebot Es erwartet Sie ein dynamisches Medien- und Printunternehmen mit einem hochmotivierten Team. Unsere Unternehmenskultur schafft eine Atmosphäre der Wertschätzung, in der Sie sich mit grosser Selbständigkeit und Eigenverantwortung entfalten können. Kontakt Fühlen Sie sich von der attraktiven Aufgabe angesprochen und wollen Sie zum weiteren Erfolg unseres Unternehmens beitragen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mit Foto) per E-Mail; thomas.schwabe@ztonline.ch, oder Schwabe. Die joerg.kilchenmann@ztonline.ch, oderPost Postan anHerrn HerrnThomas Jörg Kilchenmann. Bearbeitung erfolgt rasch undund diskret. Die Bearbeitung erfolgt rasch diskret. Zofinger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93 www.ztonline.ch

KANN MUTTER ERDE ALLE STILLEN? 2124750

Die interessante Telefonnummer für ihre inserate: 062 745 93 93

2124269

Wir suchen

Süsswasser gibt es genug auf unserem Planeten. Trotzdem sterben täglich 3’000 Kinder an verseuchtem Trinkwasser. Helvetas baut sichere Trinkwasser-Brunnen und rettet Leben. Helfen Sie mit. Jetzt per SMS 30 Franken spenden: Wasser 30 an 488.


Donnerstag, 11. April 2013

Oberaargauer

25

Für den Buchsilauf – jetzt anmelden Herzogenbuchsee. Die 29. Austragung des vom Ski-Club Alpina Herzogenbuchsee organisierten Buchsilaufes findet am Samstag, 4. Mai, statt. Wiederum wird der beliebte Lauf mit Start und Ziel bei der Sporthalle Mittelholz durchgeführt. Festgehalten wird am kompakten Zeitplan. Der Start des Hauptfeldes über die 10,2 Kilometer erfolgt um 14 Uhr, danach folgen sich die Rennen beim Nachwuchs Schlag auf Schlag. Auch dieses Jahr zählt der Buchsilauf zur acht Rennen umfassenden «Ingold-Rönners Team Trophy» und zum «Ingold-Rönners Kids-Cup». Anmeldeschluss für den Gerta Vogel, Mitte, wurde zum ersten Ehrenmitglied der Ludothek Langenthal ernannt. Links und rechts von Buchsilauf ist am 27. April für ihr stehen die beiden Co-Präsidentinnen Adda Flückiger und Jacqueline Mühlematter. zvg schriftliche Anmeldungen respektive am 2. Mai für Onlinemeldungen. www.scalpina.ch und www.ingoldlangEnThal | Hauptversammlung der ludotHek sport.ch MArc HAMMel

gemeinn. Berggesellschaft wäckerschwend

Erstes ludothek-Ehrenmitglied

Premiere für die Ludothek Langenthal: Arbeitsstunden. Diese Freiwilligen- tern und der erstmalige InternetGerta Vogel ist das erste Ehrenmitglied arbeit entspricht fast anderthalb anschluss. Am Donnerstag, 25. April findet Vollzeitstellen. Marianne Hauser Oschwand. Am Donnerstag, 18. Ap- des 1980 gegründeten Vereins. ril, 20 Uhr, findet im Restaurant Oschwand die Hauptversammlung der Gemeinnützigen Berggesellschaft Wäckerschwend statt. Die GBGW kann auf eine lange Geschichte zurückschauen. Sie wurde am 7. Dezember 1856 gegründet. Natürlich hat sich im Laufe der Zeit das Erscheinungsbild der GBGW verändert. – Geblieben aber ist der Wille, möglichst alle Bevölkerungsgruppen durch gesellige, kulinarische, kulturelle oder informative Anlässe zu vereinen. Beispiele aus den letzten Jahren: Besuch Vogelwarte Sempach, Adventsfenster, Vortrag zu Kräuteranbau, Klavierkonzert, Besuch Gemäldeausstellungen und Operetten, Pilzkochkurs, Glasfusing, Lesungen, Fussreflexzonenmassagekurs, Film Käserei in der Vehfreude, Vortrag Gentechnologie oder Stevia und Betreutes Wohnen, Reiseberichte aus Burma, Brasilien und Papua, Schweiz-China per Velo etc. … Zudem ist die Gemeinnützige Berggesellschaft Wäckerschwend für das Erstellen und den Unterhalt der Ruhebänkli in ihrem Einzugsgebiet besorgt. Dieses umfasst die Gemeinden Ochlenberg und Hermiswil sowie die Postkreise OschwandJuchten und Riedtwil. Anschliessend an die Hauptversammlung um 20.30 Uhr folgt «Alls im Anke» mit Roland Binz und Thomas Aeschbacher – Erfungni und halbwägs erläbti Gschichte mit Schwyzerörgeli. Zur Darbietung «Alls im Anke» sind auch Auswärtige und Nichtmitglieder herzlich willkommen. tHereSe FAnKHAuSer

Sichtlich gerührt nahm die Initiantin an der jüngsten Hauptversammlung ihre Urkunde entgegen. Gerta Vogel hatte 1980 mit elf Frauen den Verein gegründet und war mit einem Verleihsortiment von 130 Spielsachen gestartet. «Das Kind lebt – darüber freue ich mich sehr», sagte die erste Präsidentin. Und wie das Kind lebt! Zurzeit hält die Ludothek im Mühlesilo über 1600 Spiele bereit – ein neuer Rekord. Davon wurden 227 allein letztes Jahr angeschafft. Insgesamt verzeichnete der Spielverleih 2012 deutlich über 3000 Ausleihen, etwa gleich viele wie im Vorjahr. Die Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter leisteten knapp 2800

Haupt, die Kulturbeauftragte der Stadt Langenthal, bewundert dieses Engagement: «Die Angebote der Ludothek stellen eine grosse Bereicherung für die Stadt dar.» Barbara Fankhauser trat nach elf Jahren als Ludothekarin zurück. Von ihr übernimmt Brigitte Lüthi aus Bannwil das Ressort Fahrzeugreparaturen. Sie arbeitet zusammen mit Ursula Schär neu in der Ludothek. Weiterhin teilen sich Adda Flückiger und Jacqueline Mühlematter das Präsidium. Trotz höheren Einnahmen gegenüber dem Budget resultierte in der Rechnung von Verlust von knapp 3000 Franken. Verantwortlich dafür waren der ausserordentliche Kauf von zwei Compu-

der nächste Spielabend für Erwachsene im Chrämerhuus statt und am Samstag, 25. Mai steht die jährliche Spielzeugbörse auf dem Programm. Letztes Jahr wurden dort fast 1000 Artikel angeboten. Interessierte können Spiele und Spielsachen ab sofort bis Freitag vor der Börse während den üblichen Öffnungszeiten im Mühlesilo abgeben. Kurt MeSSerli

Öffnungszeiten ludothek die ludothek im langenthaler mühlesilo ist jeweils am dienstag von 9 bis 11 uhr, am mittwoch von 14 bis 17 uhr und am Freitag von 15 bis 18 uhr offen. In den schulferien ausschliesslich am dienstag von 9 bis 11 uhr.

Bannwil | «Im Banne der musIk» am musIktag: 8./9. JunI

Festmotto: «E Tag voll Musik» Das Organisationskomitee unter der Leitung von Esther Pensa-Eggimann bereitet sich an allen Fronten auf den Musiktag in Bannwil vor. Der musikalische Nachwuchs trifft sich bereits am Samstag in Bannwil. Mit dem Jugendmusikwettbewerb am Samstag, 8. Juni, wird das Musikwochenende um 13.30 Uhr eröffnet. Am Abend gehts im Festzelt beim Schulhaus mit vielfältiger Unterhaltung für Jung und Alt weiter. Moderator Schösu Hafner führt originell durch den Abend und die bekannten Staufberg Musikanten un-

terhalten mit böhmisch-mährischer Blasmusik. Das tanzfreudige Publikum kommt mit dem vom Waldfest bekannten Duo Happy Music voll und ganz auf seine Kosten.

Sonntag, 9. Juni, eigentlicher Musiktag Der eigentliche Musiktag am Sonntag, 9. Juni, beginnt bereits um 8 Uhr mit dem Empfang der Musikgesellschaften und den Expertisevorträgen in der Kirche sowie im Mehrzweckgebäude. Nach der Mittagspause folgt um ca. 13 Uhr die Veteranenehrung im Festzelt. Im-

mer ein Publikumsmagnet ist die Marschmusikparade. Beginn um ca. 14.30 Uhr auf der Aarwangenstrasse mitten im Dorf. 17 Musikgesellschaften marschieren durchs Dorf, von der Jury und dem Publikum kritisch begutachtet. Auf dem Dorfplatz folgt anschliessend die Gesamtchor-Aufführung und die Rangverkündigung im Festzelt. Reservieren Sie sich das Datum bereits heute. Die Musikgesellschaft Bannwil freut sich auf viele musikbegeisterte Besucher. AnitA Friedli-Jenzer


Oberaargauer

26

Donnerstag, 11. April 2013

LeimiswiL | «Muni-Bar» – Der event «auf Der SonnSeite»

Gründonnerstag-motto: «Bock uf Rock» Es gilt seit Jahren als in Stein gemeisselt im Veranstaltungskalender der «Muni-Bar»: Vor den Osterfeiertagen wird im Rahmen eines RockEvents am Gründonnerstag nochmals so richtig gerockt und gefeiert im ehemaligen Kornspycher. Unter dem Motto «Bock uf Rock» hatten die Leimiswiler Gastgeber Gina und Urs Reist heuer – dies wie gewohnt mit Türöffnung um 20.31 Uhr – zu einer «Hardrock-Night» auf der Sonnseite eingeladen. Barkeeper Ruedi Frikart mixte gekonnt die Drinks für die Stammgäste sowie etliche neue Gesichter in der «MuniBar» und liess sich darob gerne auf einen kurzen Schwatz mit ihnen ein. DJ Segio Muheim aus Rütschelen(City) legte nonstop die «runden Dinger» auf, damit sich ob dem fetten Sound nicht nur die Beine, sondern ebenso die Ohren nicht gelangweilt fühlten. – Ganz nach der

«Je später der Abend, desto schöner die Gäste», trifft auch auf die «Muni-Bar»-Events zu.

Redewendung «Je später der Abend, desto schöner die Gäste» füllte sich die «Muni-Bar» zusehends mit weiteren Gästen, sodass der Kornspycher kurz vor 22 Uhr beinahe aus allen Nähten zu platzen drohte.

Ein rockbegeistertes Zielpublikum ab 30 bis 60 Jahren ansprechen «Es ist meist ein stetes Kommen und Gehen», freute sich Gastgeber Urs Reist über all die zahlreichen treuen Besucher, die er natürlich umgehend persönlich begrüsste. «Mit der ‹Muni-Bar› wollen wir vor allem Leute zwischen 30 und 60 Jahren ansprechen, die ebenso einen nicht zu bändigenden Spirit von ‹rocking, drinking, dancing› in sich spüren», zog Urs Reist eine Parallele zu seiner persönlichen, mit Herzblut gelebten Leidenschaft. Der nächste «Muni-Bar»-Event wird übrigens bereits am Samstag, 11. Mai, im Rahmen eines Open-Airs auf der Sonnseite wieder über die Bühne gehen. Als Headliner konnte das «Muni-Bar»-Team die «Rocky Bones» verpflichten. Die Schülerband des Oberstufenzentrums Kleindietwil wird die Stimmung als Vorgruppe mit schmissigen Tönen anheizen. Weitere Bilder vom «Muni-Bar»- DJ Sergio Muheim aus Rütschelen-(City) hatte mit fetten stampfenden Event gibts auf www.regiolive.ch/ Beats, verzerrten Gitarrenklängen und dröhnendem Bass die ganze galerien zu sehen. BrigittE von Arx Bandbreite von Hardrock bis zu Heavy Metal im Gepäck.

Sie sind die geistigen Väter der «Muni-Bar»: v. l. DJ Säm aus Steckholz, Barkeeper Ruedi Frikart und Gastgeber Urs Reist.

Mit Kusuran Muhamed Mujo, Walter Stalder und Urs Heiniger aus Eriswil hatte gar ein Ämmitaler-Trio estmals den Weg in die «Muni-Bar» gefunden.


Oberaargauer

Donnerstag, 11. April 2013

27

Grosses Glück für unsere Familie. Dank einem Kleininserat in der Tierwelt.

em Famili

dern s

ucht

au,s H r e imm berland

2126278

Junge

Kin it drei

O . 5-Z Berner r. 350 000.– 13 an 1 Raum

im ax. F hiffre 191 reis m gen. K a u f p f t e n u n t e r C 4800 Zofin i , r g h a l c r Zus -Ve erwelt den Ti

Mit einem Inserat in der Tierwelt erreichen Sie Woche für Woche 327 000 Leserinnen und Leser.

t t l l e Tierwelt e w r e i w T r e Ti tur und Na r tuDie für Tier Zeitschrift für Tier und Natur riftSchweizer d Na ch r uern Zeits eiz r Tie DieftSc fühw ri h sc it r Ze eize Schw Die

Liebe zum Tier

Gernhaben liegt uns in den Genen Meerschweinchen

Einfach aufgeben und Erfolg haben: Telefon: 062 745 94 94 Fax: 062 745 94 44 Mail: inserate@tierwelt.ch www.tierwelt.ch

Erfolgreich inserieren.

2125984

Kleine Nager mit viel Grips


Oberaargauer

28

Donnerstag, 11. April 2013

2101245

ZU GUTER LETZT

E. MEISTER AG UHREN – BIJOUTERIE • EDELZINN 4702 OENSINGEN, 062 396 22 55 (PARTERRE HOTEL RONDO)

Gold – Silber – Titan – Stahl T

A

N

K

P

R

O

F

I

Ihre Tankanlage in besten Händen

2111733

Trauringe ab Fr. 100.–2098054

Tankanlagen und -revisionen Beschichtungen Tankanlagen-Rückbau Elmar Röhner AG Mittelstrasse 2 4912 Aarwangen Tel. 062 922 23 64 www.muster-tank.ch

2126147 2101223

Erfolgreich inserieren im Oberaargauer! Telefon: 062 745 93 93

CLIO BEI UNS PROBEFAHREN!

, Bützbergstrasse 103

2107101

JETZT DEN NEUEN RENAULT



OA 15/13