Issuu on Google+

Oberaargauer DIE wocHEnZEITUnG Für DEn obErAArGAU

Woche 13, 28. März 2013

Zofinger Tagblatt AG | Henzmannstrasse 20 | 4800 Zofingen | Tel. 062 745 93 93 | Fax 062 745 93 49 www.oberaargauer.ch | inserate@oberaargauer.ch | Inserateschluss: Montag, 16.00 Uhr | Auflage 31 600 Exemplare

Umstellung auf die Sommerzeit

LangenthaL

30. auto-expo Zum 30-Jahr-Jubiläum liessen sich die 14 Garagisten in und um Langenthal rund um die Auto-Expo Langenthal etwas ganz Besonderes einfallen. An jedem Stand gabs für die Besucher ein Automobil zu bestaunen, das vor drei Jahrzehnten «trendy» war. Und mit etwas Glück konnte man sogar einen Satz neuer Reifen gewinnen.

Seiten 12/13

Stark tangiert ist der Osterhase Heuer muss der Osterhase die Produktionszeit rund ums Ostereierfärben und das anschliessende Verstecken der Osternester speziell gut planen und detailliert disponieren. Immerhin geht ihm doch an seinem arbeitsintensivsten Tag durch die Umstellung auf Sommerzeit eine ganze Arbeitsstunde «verloren». Am letzten Sonntagmorgen im März werden die Uhren im Zusammen-

hang mit der Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit von 2.00 auf 3.00 Uhr vorgestellt. Man verliert also in der Nacht auf den Ostersonntag eine volle Stunde. Vergisst man den Wechsel, riskiert man, zu spät zu einem Termin zu kommen. Dies könnte heuer im Besonderen den Osterhasen stark tangieren und unter Umständen ziemlich fatale Folgen für einzelne erwartungsvolle

Kinder haben, sollte er sich denn wirklich «verschlafen» ... Seit ihrer Einführung ist der Nutzen der Zeitumstellung umstritten. Neben dem Erreichen des eigentlichen Ziels, der Ersparnis an Energie, werden dabei auch kritisch weitere Konsequenzen, insbesondere auf die Gesundheit und das Transportwesen, diskutiert. Brigitte von Arx

• italienische & anatolische Spezialitäten • OsterOster-Menus • SpargelSpargel-Saison • täglich 5 Mittagsmenus Mittagsmenus • Kinderspielecke � � 2104025

2060862


Oberaargauer

2

Veranstaltungen 28. März – 18. Mai 2013

Notfalldienste Polizei Rega Sanitätsnotruf Feuer- und Ölwehr

Tel. 117 Tel. 1414 Tel. 144 Tel. 118

Donnerstag, 28. März

Ärztlicher Notfalldienst Wenn Ihr Hausarzt, sein Stellvertreter oder ein anderer Arzt Ihrer Wahl nicht erreichbar ist, steht Ihnen bei dringlichen gesundheitlichen Problemen der ärztliche Notfalldienst zur Verfügung. Für die Bewohner von Langenthal, Herzogenbuchsee und Huttwil und Umgebung gilt folgende Notfallnummer. 0900 57 67 47 (CHF 1.98/min.) Zahnärztlicher Notfalldienst SSO An 365 Tagen während 24 Stunden erreichbar unter Tel. 0848 00 46 00

Herzogenbuchsee – 20.00 Uhr, reformierte Kirche Herzogenbuchsee Gottesdienst mit Abendmahl mit der Uraufführung von «O Haupt voll Blut und Wunden», Yuko ito, Opus 4, für Klarinette (Lukas Roos) und Orgel (Yuko Ito) sonntag, 31. März Melchnau – Abend Konzert des Lyra Vokalensembles aus St. Petersburg am Abend des Ostersonntages um 20.00 Uhr in der Kirche Melchnau. Kollekte zur Deckung der Kosten des Ensembles. Montag, 1. april Schwarzhäusern – 39. Nationales Rundstreckenrennen Start und Ziel beim Schulhaus Start ab 07.45 Uhr Es starten die besten Rennfahrer aus der ganzen Schweiz! Festwirtschaft im geheizten Festzelt beim Schulhaus. Freundlich laden ein www.rv-schwarzhaeusern.ch

Apotheken Apotheke Langenthal, Dr. Lanz, Marktgasse 27, 4900 Langenthal, Tel. 062 922 10 43 Capitole Apotheke, Marktgasse 10, 4950 Huttwil, Tel. 062 962 10 03 Apotheke Herzogenbuchsee, Dr. Adrian Küpfer, Bahnhofstrasse 6, 3360 Herzogenbuchsee, Tel. 062 961 10 39 Spital Olten Solothurn Langenthal

Donnerstag, 28. März 2013

Tel. 062 311 41 11 Tel. 032 627 31 21 Tel. 062 916 31 31

sonntag, 7. april Herzogenbuchsee – 17.00 Uhr Orgelkonzert zu Passion und Ostern in der reformierten Kirche

Herzogenbuchsee Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn. Orgel: Yuko Ito saMstag, 4. Mai Huttwil – 12. UNIHOCKEY NIGHT im nationalen Sportcenter Huttwil ab 16.30 Uhr: Spannende Spiele, Spaghetti-Corner, Bar mit DJ Testiculo, Bierschwemme Weitere Infos unter www.uhc-schwarzenbach.ch saMstag, 18. Mai Grasswil – «Sieltec Geschirr» Informationstag für alle aktiven und angehenden Gespannfahrer. Das Sieltec-Geschirr besteht hauptsächlich aus synthetischen Hohlgeflechtseilen, die ohne Verknotungen sicher verbunden werden können. Es besitzt dadurch eine einzigartige Leichtigkeit und Reparaturfreundlichkeit, ist enorm pflegearm und lässt sich kompakt und platzsparend verstauen. Äusserst günstiges Preis/ Leistungsverhältnis. Mehr Infos und Anmeldung unter http://www.eselmueller. ch/Fahren-fuer-Einsteiger.php.

inserieren sie gratis unter www.oberaargauer.ch

IMPRESSUM

Redaktion Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 redaktion@oberaargauer.ch Chefredaktor: Bruno Muntwyler Redaktorin: Brigitte von Arx Crossmedia / Inserate Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 inserate@oberaargauer.ch Leiter Crossmedia: Jörg Kilchenmann Ihre Beraterin:

Agentur für Anzeigen REGIO Annoncen Herzogenbuchsee, Schulstrasse 3, 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 961 63 66, Fax 062 922 44 22 herzogenbuchsee@regioag.ch REGIO Annoncen Langenthal, Jurastr. 29, 4901 Langenthal Tel. 062 922 22 22, Fax 062 922 44 22 langenthal@regioag.ch Auflage Oberaargauer Auflage Wuchedonner Thal u. Gäu Gesamtauflage Anzeigentarif Annoncen 1. Seite Letzte Seite

Oberaargauer Fr. 0.61 / mm Fr. 0.99 / mm Fr. 0.77 / mm

Inseratenschluss Redaktionsschluss

31 600 Ex. 23 400 Ex. 55 000 Ex. Gesamtaufl. Fr. 1.03 Fr. 1.58 Fr. 1.30

Montag, 16.00 Uhr Montag, 08.00 Uhr

Abonnemente / Vertrieb Zofinger Tagblatt AG, Oberaargauer, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 94 45, Fax 062 745 93 19 abo@oberaargauer.ch Abopreise Gratis im Streugebiet Ausserhalb Streugebiet Fr. 80.–

Jeanette Keller 079 463 67 89

erfolgreich inserieren im oberaargauer! telefon: 062 745 93 93

Erscheinung Wöchentlich jeweils am Donnerstag

2098505

Herausgeber Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 19 info@oberaargauer.ch Direktion: Roland Oetterli Leiter Verlage: Jörg Kilchenmann


Oberaargauer

Donnerstag, 28. März 2013

3

EMPFEHLUNGEN

Ausstellung

pril 6. + 7. A

2120548

Buchsistrasse 19 3367 ThĂśrigen 062 961 44 72 079 670 42 50

TagesmenĂź nur CHF 13.50

 "$  "$ % #$  %  !" 

 "#"$$ %   #

Best Currywurst in Town! Wir wĂźnschen dem SC Langenthal erfolgreiche und verletzungsfreie Playoffs!

#$  %#"  #

wenn es einfach schwierig wird

Buchbinderin

stellt individuelle BuĚˆcher, Fotoalben, Schachteln und Mappen nach ihren Ideen her. 079 359 77 20

Restaurant ‚Rendez-vous› Ingold Isabel, in Wangen an der Aare, CH-036.1.047.680-6, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 106 vom 04.06. 2010, S. 4, Publ. 5660728). Das Einzelunternehmen ist infolge Geschäftsaufgabe erloschen. Tagesregister-Nr. 3773 vom 18.03.2013 / CH036.1.047.680-6 / 07114136 Ruchti Fensterbau, in Wiedlisbach, CH036.1.055.641-0, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 239 vom 07.12.2012, Publ. 6965628). Das Einzelunternehmen wird infolge Nichtaufnahme des Geschäftsbetriebes gelÜscht. Tagesregister-Nr. 3774 vom 18.03.2013 / CH036.1.055.641-0 / 07114138

Die interessante Telefonnummer fĂźr Ihre Inserate: 062 745 93 93

Die Dargebotene Hand

Wir sind da rund um die Uhr   

PC 80

Smoodle GmbH in Liquidation, in Herzogenbuchsee, CH-053.4. 015.383-6, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 217 vom 08.11.2011, Publ. 6406666). Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft wird gelÜscht. Tagesregister-Nr. 3658 vom 14.03.2013 / CH053.4.015.383-6 / 07109798 Beka Immo Langenthal AG, in Langenthal, CH036.3.043.395-5, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 62 vom 28.03.2012, Publ. 6613782). Die Gesellschaft (neu: portmannagement ag) wird infolge Verlegung des Sitzes nach Zug im Handelsregister des Kantons Zug eingetragen und im Handelsregister des Kantons Bern von Amtes wegen gelÜscht. Tagesregister-Nr. 3645 vom 14.03.2013 / CH036.3.043.395-5 / 07110948

2122157

2123038



    

   !     

t Gesuch

Schopf

, 2 , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask n ca. 10 km kreis vo ngen. von Oftri 02 9 639 44 2107124 07 l. Te

$ "

  



      %     &"

CARNOSA-SHOP Aktionen

vom Do 14.03. - Sa 30.03.2013 Schweins-Hals mit Bärlauch mariniert

1.59 /

100g

Schweins-Filet

4.25 /

100g

Kalbs-Schulterbraten

2.95 /

100g

NEU: Online-Inserate-Tool

Holzfällersteak mariniert

1.69 /

100g

Lamm-Gigot Steak 2er VAC tiefgekĂźhlt

2.25 /

100g

Poulet-Spiess mit Bärlauch 2x160g

1.99 /

100g

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.oberaargauer.ch.

Grill-Cervelas

2.90 /

Paar

Bundschinken geschnitten

1.85 /

100g

Aufschnitt geschnitten

1.45 /

100g

er f u a te Tele 745 93 93 62 erate: 0

bipp

ung er-Wohn nteil, r 51 â „2-Zimm l tz und Gartena bau g

Zu verk

aufen in

Nieder

150g pro StĂźck

und vieles mehr...

Testen Sie jetzt unser Bärlauch-Sortiment!

Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

Ă–ffnungszeiten Osterwoche:

2118204

PROMOFASHION by BRIEGER, Zweigniederlassung der Bourquin SA, in Langenthal, CH036.9.045.549-5, Zweigniederlassung (SHAB Nr. 199 vom 13.10.2011, Publ. 6374918), mit Hauptsitz in: Val-de-Travers. Firma neu: PROMOFASHION, Zweigniederlassung der Bourquin SA. Tagesregister-Nr. 3636 vom 14.03.2013 / CH036.9.045.549-5 / 07109746

%#  # $ #  %  #

2122305

HANDELSREGISTER

Marktgasse 32, 4500 Langenthal Telefon 062 923 02 50

   &%

Alle Mahlzeiten auch zum Mitnehmen! Gratis WLAN Aktuelles MenĂź auf dem Smartphone: www.bistro49.ch

| www.washandshop.ch | bistro@washandshop.ch | 062 922 36 38 |

2092855

Martin Pauli Velos – Motos

ZoďŹ nger Tagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Tel. 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

Mittwoch, 27. März 09.00 - 11.30 Uhr 14.00 - 17.30 Uhr Donnerstag, 28. März 09.00 - 15.00 Uhr Freitag, 29. März geschlossen (Karfreitag) Samstag, 30. März 09.00 - 14.00 Uhr ab Mittwoch 3. April gelten die normalen Öffnungszeiten Carnosa AG | Gaswerkstrasse 76 | 4900 Langenthal | Tel. 062 916 60 00 | www.carnosa.ch

2119690


Oberaargauer

4

Donnerstag, 28. März 2013

langenthal | ausstellung der lexa wohnmobile ag

Freiheit und Komfort

Ferien mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen sind in. Einfach losfahren und anhalten, wo es einem gefällt und die Sonne scheint – diesen persönlichen Luxus gönnen sich immer mehr Menschen. Kein Wunder, war das Interesse an der Frühlingsausstellung der Lexa Wohnmobile AG immens. Die Besucher zeigten sich begeistert über die grosse Auswahl an Fahrzeugen, die gekauft und gemietet werden können. Die kompetente Beratung und Gastfreundschaft gehören ebenfalls zum Erfolgskonzept des Unternehmens. Wer schon ein Wohnmobil besitzt, ist an der Bern-Zürichstrasse 49b ebenfalls herzlich willkommen. Im Laden findet man eine grosse Auswahl

an Zubehör und auf dem grosszügigen Gelände unzählige Möglichkeiten, wie man den Ferienkomfort steigern kann. Die Anziehungspunkte waren die grossen Luxus-Traumgefährte unter den Wohnmobilen. Sie lassen keine Wünsche offen und garantieren bewundernde Blicke von den Nachbarn auf dem Campingplatz. Bei der Lexa Wohnmobile AG von Joachim und Gertrud Uebersax findet man nicht nur «Supergefährte», sondern auch Wohnwagen und kleinere Fahrzeuge – Neuwagen wie Occasionen – für jedes Budget und Einsteiger. Alle Fahrzeuge sind topgewartet und werden zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten. TexT/Bilder: Josy Bucher

Die grosse Auswahl der Wohnmobile begeistert alle Besucher von gross bis klein.

Im Laden angetroffen: Immer wenn «Not an der Frau» ist, kommt Allrounderin Karin Ryser zum Zug.

Am Steuer eines Luxus-Wohnmobi- Bei diesem Wohnmobil kann sogar les: Joelle aus Baar ZG. der Kleinwagen verstaut werden.

Viel Platz und Luxus: findet auch Heike Girardin.

Peter Albori (li) und Christian Zaugg bewirten die Besucher.


GEMEINDE MADISWIL DAS LINKSMÄHDERDORF

Velogarten

Notfallnummern

ALLGEMEINE NOTFÄLLE Polizei-Notruf

117

Ambulanz

144

Strassenhilfe

140

Die dargebotene Hand

143

Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche

147

Rega

1414

Jürg und Eliane Ingold www.baeren-madiswil.ch

1415 118

2122037

Air Glaciers Feuerwehr

2122031

VERGIFTUNGEN Toxikologisches Institut der Schweiz

044 251 66 66 Auskunft Tag & Nacht

Toxikologisches Institut der Schweiz

145 Notfall

Wir vermieten Ihnen gerne unsere Hebebühne

ÄRZTE UND SPITÄLER Dr. med. Ch. Hug, Madiswil

062 957 75 55

Dr. med. D. Braun, Kleindietwil

062 965 11 08

Ärztlicher Notfalldienst

0900 57 67 47

Dr. med. dent. H.P. Glück, Madiswil

062 965 18 80

Dr. med. dent. C. Mähler, Kleindietwil

062 965 34 40

Zahnärztlicher Notfalldienst

062 922 05 85

Spital Region Oberaargau SRO, Langenthal

062 916 31 31

Psychiatrische Dienste SRO, Langenthal

062 916 33 50

GEMEINDESCHREIBEREI / ZENTRALE

SCHALTERÖFFNUNGSZEITEN

Gemeindeverwaltung Madiswil Obergasse 2 Postfach 18 4934 Madiswil Telefon 062 957 70 70 Fax 062 957 70 79 gemeindeschreiberei@madiswil.ch

Mo Di-Fr

2122033

08.00-12.00 / 13.30-18.00 Uhr 08.00-12.00 / 13.30-17.00 Uhr

essenziell Ihre Küche von Rohr Swiss AG 4932 Gutenburg Telefon 062 922 02 22 www.essenziell-kueche.ch

Einwohner- und Fremdenkontrolle, Steuerbüro, Arbeitsamt, Bestattungswesen, Vormundschaftsbehörde, Fundbüro, Gemeindepolizeibehörde, Sekretariat Gemeinderat.

Männerspielplatz – Ihre Küche

Früchte Sigrist GmbH

4936 Kleindietwil Hauptstrasse 23

Tel. 062 965 06 72 Fax 062 965 06 76

2121859

Gratis 4-Wochentest

2121803

i r e i B Fam.

Kalkwandler

2121833

E-mail: fruechtesigrist@bluewin.ch

Schluss mit lästigen Kalkablagerungen im Haushalt – dank Sanaqua Kalkwandler! Probieren geht über studieren! H.R.Lieberherr, Madiswil, Tel. 062 96310 62


Oberaargauer

6

Donnerstag, 28. März 2013

Wochenhoroskop vom 28. März bis 3. April Widder 21.3. – 20.4.

Diskutieren Sie etwas weniger und nehmen Sie einen gut gemeinten Rat auch einfach einmal an. Das erleichtert das Zusammenleben mit Ihrem Partner und wirkt sich positiv auf Freundschaften aus. Im Job könnte es zu kleinen Schwierigkeiten kommen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Sie haben die nötige Kraft. Das OK von 2013 – Die Regiomesse.ch (v. l.): André Brönnimann (neu, Gastronomie/Events), Ivo Spielmann (neu, Marketing/Sekretariat), Raphael Nadler (neu, Medien), Franco König (Ausschreibung/Aussteller), Reto Müller (Infrastruktur) und Thomas Lehner (Finanzen/Sponsoring). Es fehlt: Raphael Lerch (Verkehr/Sicherheit). FoTo MARK WySS

ZoFingen | Ein neues Messekonzept

Aus der «ZogA» wird «Die Regiomesse» Die Zofinger Gewerbeausstellung (ZOGA) geht den bereits bei der letzten Austragung eingeschlagen Weg der Neuausrichtung weiter und verabschiedet sich vom bisherigen Namen. Neu heisst die überregionale Gewerbemesse Die Regiomesse.ch. «Wir unterstreichen damit unseren Anspruch, eine Messe zu organisieren und diese regional auszurichten», sagt Thomas Lehner, langjähriges Mitglied des Organisationskomitees. «Wir sehen uns mit der Regiomesse nicht als Konkurrent, sondern als Ergänzung zu den einzelnen Gewerbeausstellungen in der Region.» – Das Messekonzept in Zofingen scheint den Ausstellern zu gefallen. «Wir hatten nach der letzten Messe durchwegs positive Rückmeldungen von den Ausstellern und den Besuchern», blickt Thomas Lehner zurück. Die Ausschreibungen für die vom 25. bis 27. Oktober rund um die Mehrzweckhalle in Zofingen stattfindende Regiomesse scheinen erneut zu begeistern. «Bis jetzt haben sich bereits 61 Aussteller angemeldet und es werden täglich mehr», sagt Ivo Spielmann, der neue Marketingverantwortliche der Regiomesse.

Kommt ein weiteres Zelt? Die Verantwortlichen rechnen wieder mit über 100 Ausstellern (2011 waren es 110) auf der 3500 m² grossen Ausstellungsfläche. «Wir überlegen uns gar, ob wir allenfalls zu den bestehenden zwei Zelten ein weiteres stellen wollen», sagt Franco König, OK-Mitglied und Verantwortlicher für die Austeller. «Wir sind in Verhandlung mit einigen Garagisten der Region, die da-

ran interessiert sind, eine Autoausstellung in unsere Messe zu integrieren.» Dies auch, weil die Autoausstellung in der Mehrzweckhalle in diesem Jahr nicht mehr stattfindet. Die Regiomesse.ch findet wohl zum letzten Mal rund um die Mehrzweckhalle in Zofingen statt, denn der geplante Ausbau der Landi führt dazu, dass der Platz hinter der Mehrzweckhalle knapp wird und die Regiomesse im Gegensatz dazu weiter wachsen möchte. Was aber bereits jetzt feststeht: Die Organisatoren halten am Zweijahresrhythmus fest und darum wird es auch 2015 eine Regiomesse geben. Das Messekonzept sieht auch in diesem Jahr vor, dass es nebst der Mehrzweckhalle und dem grossen Zelt wieder ein Event- und Verpflegungszelt gibt. «Es freut uns sehr, dass mit Arosa eine Gastregion zu uns kommt, die die Regiomesse optisch und kulinarisch stark mitprägen und gestalten wird», sagt Thomas Lehner vom OK. «Arosa zeigte grosses Interesse, zu uns zu kommen.»

Neuer Internetauftritt Die Regiomesse hat nicht nur einen Namen, sondern auch ein teilweise erneuertes OK und einen neuen Internetauftritt. Dort sind nebst vielen Informationen rund um die Messe auch die bereits angemeldeten Aussteller aufgelistet. Dies soll möglichen Interessenten helfen, allenfalls Standgemeinschaften zu bilden oder Einblick über den Aussteller- und Branchenmix zu erhalten. – Anmeldeschluss für Aussteller ist der 30. April. – www.die-regiomesse.ch raphael Nadler

Stier 21.4. – 20.5.

Geben Sie nicht einfach auf, wenn es zu Problemen in der Partnerschaft kommt. Zeigen Sie Ihre Stärken und die Eigenschaften, die Ihr Partner an Ihnen schätzt. Bei der Arbeit ist Ihr voller Einsatz gefragt. Setzen Sie sich für Ihre beruflichen Ziele ein, arbeiten Sie gewissenhaft und voller Energie. Das ist momentan wirklich wichtig.

Zwilling 21.5. – 20.6.

Ihr Schatz wird Sie vielleicht überraschen. Lassen Sie sich auf seine Vorschläge ein, auch wenn Sie selbst das Gefühl haben, noch bessere Ideen zu haben. Zeigen Sie Ihre Kompromissbereitschaft. Es ist eine gute Woche, um ein schon längst fälliges Gespräch mit Vorgesetzten zu führen. Haben Sie den Mut, die Chancen stehen gut.

Krebs 21.6. – 22.7.

Frühlingsgefühle liegen in der Luft. Verbringen Sie eine schöne Woche mit Ihrem Schatz oder gehen Sie als Single unter die Leute. Die Sterne begünstigen liebevolle Kontakte und vielleicht wartet sogar der Traumpartner. Am Arbeitsplatz werden Ihre Leistungen geschätzt. Sie verfügen über viel Energie, sollten sich aber auch Pausen gönnen.

Löwe 23.7. – 22.8.

Waage 23.9. – 22.10.

Energie, Liebe, Leidenschaft. Geniessen Sie diese Woche und Ihre schönen Gefühle. Nach einer arbeitsreichen Zeit sollten Sie jetzt aber auch auf genug Erholung achten und Ihre Kraft nach Möglichkeit eher für private Dinge einsetzen. Teure Anschaffungen sollten Sie zurückstellen, denn die finanzielle Situation ist nicht unbedingt rosig.

Skorpion 23.10. – 21.11.

Führen Sie ein schon lange fälliges Gespräch. So können Sie Streitereien verhindern und sich wieder besser fühlen. Grundsätzlich spüren Sie nämlich viel Harmonie und Geborgenheit in Ihrem Umfeld. Ihre Arbeit erfordert Disziplin und ungeteilte Aufmerksamkeit. Bewahren Sie einen ruhigen Kopf, auch wenn es manchmal chaotisch wird.

Schütze 22.11. – 21.12.

Frisch verliebt? Lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf. Als Liierter können Sie Ihren Schatz verwöhnen und als Suchender stehen die Chancen für Schmetterlinge im Bauch sehr gut. Im Job sollten Sie sich nicht hinter der Arbeit verstecken. Zeigen Sie Ihre Leistungen und stehen Sie einmal ganz bewusst im Rampenlicht.

Steinbock 22.12. – 19.1.

Zeigen sie Ihrer Familie, dass man sich auf Sie verlassen kann. Mögliche Angriffe von Aussenstehenden können Ihre Harmonie nicht erschüttern. Handeln Sie, wenn es Ihnen wichtig erscheint. Arbeitskollegen sollten Sie vielleicht etwas genauer unter die Lupe nehmen. Nicht alle Leute sind ehrlich, manche haben negative Absichten.

Wassermann 20.1. – 18.2.

Sie sollten selbst etwas mehr für die Liebe tun. Frischer Wind tut Ihrer Beziehung gut und als Single lohnt es sich, aktiv zu werden. Sie sollten aber Ihre eigenen Wünsche dabei nicht ganz vergessen. Beruflich könnte es zu einem wichtigen Schritt auf der Karriereleiter kommen. Tragen Sie Ihren Teil dazu bei und verfolgen Sie Ihre Ziele konsequent.

Tun Sie sich selbst wieder einmal etwas Gutes. In der Freizeit finden Sie vor allem zu Hause Ruhe und Geborgenheit. Bei der Arbeit wirken Sie kompetent und leistungsstark. Es ist möglich, dass Sie momentan durch Ihre herausragenden Leistungen auffallen und einen grossen Karriereschritt machen können.

Jungfrau 23.8. – 22.9.

Fische 19.2. – 20.3.

Die Gefahr für Unstimmigkeiten ist momentan hoch. Achten Sie darauf, dass Sie geduldig und tolerant reagieren und nichts tun, was Sie später bereuen würden. Schauen Sie nach vorne und freuen Sie sich auf den Frühling. Die finanzielle Situation ist vermutlich ebenfalls eher angespannt. Achten Sie auf Ihre Ausgaben.

Sie verfügen über viel Energie und haben tolle Ideen. Planen Sie eine schöne Aktivität mit Ihrem Schatz. Als Single sollten Sie rausgehen, denn Sie könnten jetzt eine interessante Bekanntschaft machen. Ihre Arbeit erscheint Ihnen vielleicht langweilig. Lassen Sie diese Phase vorüberziehen und freuen Sie sich auf neue Inspirationen.


Oberaargauer

Donnerstag, 28. März 2013

7

empfehlungen Ferienstimmung DAS RESTAURANT...

mit einmaliger Atmosphäre in der Marktgasse von Langenthal.

Osteröffnungszeiten: Mittag Abend FR zu offen SA offen offen SO offen offen MO zu zu 2123155

ria izze te P n a or Rist

50% WIR

2119264

freut sich auf Ihren Besuch.

mammamia- langenthal.ch

www.oberaargauer.ch

)))

Bildung FO 20

2122639

SMS FO 20 an 339 Spenden Sie Fr. 20.– Danke.

gratisinserat

2122735

Ristorante Pizzeria «Mamma Mia» Marktgasse 34, 4900 Langenthal Tel. 062 922 56 46 / Mo. Ruhetag


Oberaargauer-PaParazzi

8 Roggwil Auf die Baustelle bei Familie Martin Grogg, Moosstrasse 15, lieferte Chauffeur Gojani Arbon alias «Arboni» 6,75 m3 Frischbeton mit dem Betonmi­ scher der Firma Affentranger Altbüron für die Erstellung einer Bodenplatte im Keller. Baumeister Josef Forster (r.) von der Forster AG Bauunternehmung meinte, das lasse sich ja wetterunabhängig ausführen.

Für unsere Leser unterwegs: Brigitte von Arx

Donnerstag, 28. März 2013

RohRbach Auf der Durchfahrt zu einem Arzttermin mit ihrem Mann entdeckte Martina Arnold, dipl. kreative Kinesiologin IKBS, aus Nebikon beim Antiquitätengeschäft von Heinz Eggimann einen geflochtenen Korb, für den sie sinnvolle Verwendung sah. Also schaute sie auf dem Rückweg vorbei und erstand sich diesen Korb mit Deckel. Darin liessen sich ideal Symbole und Spielsachen für ihre Arbeit aufbewahren.

ThöRigen «Im Berufsfeld der Zweirad­ branche muss der Gürtel zusehends enger geschnallt werden», beschreibt Martin Pauli von Velos Mofas Pauli, Buchsistras­ se 19, die Marktlage. Was aber ungebro­ chen gefragt sei, seien Occasions­Mofas und auch der Boom bei Merida­ und Gepida­E­Bikes halte ungebrochen an. Bei Velos Mofas Pauli findet man nämlich auch nigelnagelneue Mofas und Velos.

Roggwil So wie in der TV­Krimi­Serie «Kommissar Rex» Vierbeiner Rex und der Kommissar ein Team bilden, so sind in der Badi Roggu auch Bademeister Hugo Bossert und der Rehpinscher­Mischlingsrüde «Lou» ein eng zusammengeschweisstes Team. So bewachte «Lou» etwa beim Spatenstich für die neue Wasserrutschbahn zunächst brav den Apéro und beschützte seinen «Meister» dann auch auf dem Gang zum symbolischen Spatenstich. Ein Apéro­Häppchen für diesen Einsatz bekam er anschliessend sicherlich.

bleienbach «Das ist die letzte Saison, wo ich Kundenarbeit rund um den Winterschnitt an Bäumen ausführe», sagte der 86­jährige Baumwärter Hans Eggimann Anfang März. Ab nächstem Jahr pflege er nur noch die 450 eigenen Buschbäume. Er besitze insgesamt 10 verschiedene Sorten: von Apfel­ über Birn­ bis hin zu Kirschbäumen. Das Obst liefere er der Mosterei Schmitz in Langenthal und verkaufe auch ab Hof für seine langjährige Kundschaft.

langenThal Sie seien Anfang Woche nach Fulenbach in den WK eingerückt, erzählte Zugsführer Simon Freiermuth von der Infanterie­ und Füsilier­Truppe. Seit dem frühen Morgen sei eine gross angelegte Übung mit Radschützenpanzern im Gange. Unterwegs habe es gewisse weitere Übungseinsätze gegeben wie nun diesen Zwischenstopp beim Schützenhaus Weier in Langenthal. Jetzt sei der Rückzug zum Ausgangspunkt angesagt.


    "!!   "       "  #  "$

2122636

Fachgeschäfte voller Ideen

2122600

Brauihof 2 | 4900 Langenthal | Tel.+ Fax 062 922 31 55

Marktgasse 32 Telefon 062 923 02 50

Als Fachgeschäft werden Ihnen nicht nur ein umfassendes Sortiment mit den besten Neuheiten geboten sondern auch die bewährten Klassiker. Ihr Fachgeschäft schenkt Ihnen

auch Kompetenz und Zeit: Das bestens ausgebildetete Team verfßgt ßber langjährige Erfahrung – im Verkauf und ihrem Fachgebiet. Geniessen Sie eingehende Beratung sowie Hauslieferungen und Montagen nach Wunsch. Hier wird noch Service geboten! Lassen Sie sich jetzt vom Frßhling inspirieren, besuchen Sie diese Fachgeschäfte und legen Sie Ihre Wßnsche in ihre Hände. Das bestens geschulte Fachpersonal wird sich mit Vergnßgen und Begeisterung darum kßmmern und Sie umfassend beraten.

Hauptstrasse 103 4936 Kleindietwil Tel. 062 965 12 20 2122603

Whisky, Cognac und Rum

Herzlich willkommen in den Fachgeschäften im Oberaargau. Hier ďŹ nden Sie alles fĂźr den Alltag und besondere Gelegenheiten – von Produkten fĂźr den täglichen Bedarf Ăźber viele Ideen fĂźr Geschenke oder Livestyle. VerwĂśhnen Sie sich mit qualitativ hochwertigen Produkten.

2122381

info@metzgereitschanz.ch www.metzgereitschanz.ch Sie erhalten von uns das Beste – fßr Sie und Ihre Gäste! 2122986

www.zoohaus-schneider.ch 2123351

FRANZISKA LĂœTHI Bleienbachstrasse 26B 4900 Langenthal 062 530 15 45

2122380

2122387

www.hairenergy.ch

2122382

2123056


Oberaargauer

10

Donnerstag, 28. März 2013

kleinANZEIGEN Kaufe Autos und Lieferwagen

Gesucht Suche

LPs und Sigles

Rock, Pop, Blues, Jazz, Heavy Metal. Suche Mofas, Motorräder. Tel. 079 689 92 57

2114602

Alle Marken, sofort Barzahlung. CH-Unternehmen. Tel. 079 661 74 90

2072182

Kaufe Autos und Lieferwagen

alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung. Tel. 079 667 68 66

2106301

Fahrzeuge Kaufe

Autos und Lieferwagen

alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung und auf Wunsch Abholdienst. (CH-Unternehmung) Tel. 079 777 97 79

1952825

Kaufe

Autos, Busse, Jeep, Lieferwagen usw. Tel. 079 613 79 50

2059143

Schweizer kauft Autos PW, Bus usw. Barzahlung Tel. 079 437 40 08

1910991

Grieche-Cy sucht

Töff / Auto

ohne MFK. Tel. 079 604 41 67

2121044

Auto Export

Kaufe alle Autos, Jg. und km. egal, immer erreichbar! Tel. 076 431 84 86

2117211

Kaufe

Autos,Töff, Busse

Zustand egal. Tel. 076 334 16 86

2091321

Diverses Aschis 1-Mann-Band

Kaufe

Tel. 079 652 00 31

Autos und Lieferwagen

2119999

für Export. Alle Marken, Musikinstrumente sofort Barzahlung. www.e-gitarren.ch 2113129 Spreche CH-Deutsch. Das Schwingfest-OK ist auf Kurs fürs Oberaargauische Schwingfest Tel. 079 462 77 35 2004271

Maler Kontrast

vom 18. bis 20. Mai in Aarwangen.

flexibel, preiswert Tel. 076 481 74 53

2115553

Tiere Ponterosa Matzendorf, Rosmarie Jörg.

Die HundeferienPension und Hundeschule in Ihrer Region, wo alle Rassen herzlich willkommen sind. Tel. 079 508 99 84 dogpension@ bluewin.ch www.dogpension.ch

KleinAnzeigen im Oberaargauer werden gelesen

!

2114343

Wir begleiten Querschnittgelähmte. Ein Leben lang.

ZVg

AArwAngen | Oberaargauisches schwingfest

Schwingfest-Countdown läuft Noch dauert es wenige Wochen, bis in Aarwangen die Schwinger am Oberaargauischen Schwingfest um den Sieg kämpfen. Wie OK-Präsident Thomas Beutler erfreut mitteilt, laufen die Vorbereitungsarbeiten nach Plan, das Organisationskomitee ist auf Kurs.

Siegenthaler Matthias und Dick Christian. Der Titelverteidiger des Oberaargauischen Schwingfestes 2012, Christian Stucki, sowie der Eidgenössische Schwingerkönig Kilian Wenger haben auf ihrer Homepage die Teilnahme am Schwingfest in Aarwangen bereits bestätigt. Zusätzlich darf man auch gespannt sein, Kurz, Lätz und Wyberhaken heisst es wie die Schwinger aus Langenthal am 18. bis 20. Mai, wenn die «Bösen» abschneiden werden. in Zwilchhosen ins Sägemehl steigen. Rund um den Sportplatz Sonnhalde Vorverkauf für Tickets nutzen wird das Oberaargauische Schwing- Die Tickets können online unter fest stattfinden. Am Pfingstsamstag, www.osf-2013.ch bestellt oder ge18. Mai reichen sich die Aktiv- gen Barzahlung direkt bei der RaiffSchwinger die Hand und kämpfen eisenbank in Langenthal abgeholt um den Festsieg. Am Pfingstmontag, werden. Die Tickets eignen sich 20. Mai werden die zukünftigen auch hervorragend als Geschenk, Schwingerkönige am Nachwuchs- sei es für Kollegen, Familienmitschwingertag in das Geschehen ein- glieder, Geschäftspartner oder eingreifen. Am Samstag werden rund fach für sich selber. 160 Schwinger teilnehmen, darunter Oberaargauisches Schwingfest auch die Kranzschwinger Sempach 2013, Christoph Hatt, Pressechef, Matthias, Stadelmann Ruedi (Gast- christoph.hatt@osf-2013.ch. Homeklub Wiggertal), Graber Willy, page: www.osf-2013.ch pd

Oberaargauer

kleinANZEIGEN im Oberaargauer

Die wochenZeitung für Den oberaargau

Achtung! Inserateschluss Kleinanzeigen: Freitag, 12 Uhr! Keine Stellen- und Immobilieninserate! Diese Inserate nur gegen Vorauszahlung!

o Erotikinserat + Fr. 20.– o Chiffreinserat + Fr. 20.– o Firmenlogo/Foto + Fr. 15.–

Rubrik: o Zu verkaufen o Ferien/Reisen o Gesucht

Anzahl Erscheinungen ab nächster Ausgabe: o 1x o 2x o 3x

oTiere o Diverses o Bekanntschaften o Fahrzeuge

Text (pro Buchstabe und Leerzeichen 1 Feld): Fr. 10.– Fr. 20.– Fr. 30.– Tel. Ihre Adresse:

o Gesamtausgabe Wuchedonner und Oberaargauer: Betrag x2 Bitte in verschlossenem Couvert (einschreiben empfohlen) unter Beilage des nötigen Betrages an: ZofingerTagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen


Donnerstag, 28. März 2013

Oberaargauer

11

Oensingen | renaulT-aussTellung garage dubacH ag

Leidenschaft rund um die Modellneuheiten Trotz nicht unbedingt idealem Wetter zum Töfffahren zog es viele Besucher an die Frühlingsausstellung von der Töffarena nach Oensingen. Betriebsleiter Marco Moser und die Angestellten waren am vergangenen Wochenende bereit für ihre Kunden. Mit den verschiedenen Suzuki-Modellen, darunter als Highlight neu der Intruder Ca500BT, und auch mit den diversen Rollern LML war die Ausstellung vielfältig gespickt mit attraktiven Angeboten.

Verkaufsberater Sacha Schnyder (r.) macht interessierte AusstellungsFabian Studer posiert neben dem besucher mit einem eleganten Renault-Modell vertraut. fOTOs Heidi MarTy neuen Clio R.S.

Mit viel Zeit und kompetenter Beratung stand das Töff-Arena-Team für Fragen zur Verfügung. Natürlich durften die Biker die bereitstehenden Lieblingsmodelle auch ungeniert probefahren. Zudem gabs für alle Besucher Gratisgetränke und eine herrliche Grillwurst. Nun müsste bloss endlich der Frühling kommen, damit die Töffsaison eröffnet werden kann. Die Töffarena in Oensingen jedenfalls ist bereit. Heidi Marty

Claudia Dubach Senn mit Töchterchen Leonie im flitzigen Cabrio.

Oensingen | Open HOuse in der Töff-arena

Heisse Maschinen von suzuki warten auf Töffsaison Trotz nicht unbedingt idealem Wetter zum Töfffahren zog es viele Besucher an die Frühlingsausstellung von der Töffarena nach Oensingen. Betriebsleiter Marco Moser und die Angestellten waren am vergangenen Wochenende bereit für ihre Kunden. Mit den verschiedenen Suzuki-Modellen, darunter als Highlight neu der Intruder Ca500BT, und auch mit den diversen Rollern LML war die Ausstellung vielfältig gespickt mit attraktiven Angeboten.

Mit viel Zeit und kompetenter Beratung stand das Töff-Arena-Team für Fragen zur Verfügung. Natürlich durften die Biker die bereitstehenden Lieblingsmodelle auch ungeniert probefahren. Zudem gabs für alle Besucher Gratisgetränke und eine herrliche Grillwurst. Nun müsste bloss endlich der Frühling kommen, damit die Töffsaison eröffnet werden kann. Die Töffarena in Oensingen jedenfalls ist bereit. Heidi Marty

Das Biker-Feeling auf dieser Suzuki Ob diese Kundschaft schon vom ist einfach «affengeil»! «Virus» infiziert worden ist?

Marco Moser, Betriebsleiter der Töffarena Oensingen, schwärmt von der Suzuki R GSX. fOTOs Heidi MarTy


Oberaargauer

12

LangenthaL | 30 Jahre auto-expo – Der GrunDGeDanke u

Das waren noch Zeiten, als «die Ente», pardon, der Citroën Deux Chevaux allgegenwärtig war im täglichen Strassenverkehr.

Breite Vielfalt an Modellen m «Viele Aussteller sind noch bis auf den letzten Drücker mit Feinschliffarbeiten zur Präsentation ihres Standes beschäftigt. Das ist nichts Ungewöhnliches und gehört fast schon zum fixen Markenzeichen im Garagengewerbe», begrüsste OK-Präsident Roger Studer die Gäste namens der 18 mitwirkenden Garagisten u nd Aussteller am Eröffnungsapéro mit einem leichten Verzug auf den Zeitplan. «Die Ausstellung ist im Laufe der vergangenen drei Jahrzehnte kontinuierlich gewachsen. Seit der erstmaligen Durchführung von Garagisten in und um Langenthal vor 30 Jahren – damals noch in der Markt-

Wellness für Motoren und Getriebe: Öle aus dem Hause Motorex.

Peter Hilpert (Mitte), Geschäftsinhaber des Honda Terminals Oberaargau, Garage Greub AG, Wynau, im Gespräch mit Kundschaft.

Simon Widmer, Garage S. Flückiger So bequem sitzt es sich im tiefseeblauen BMW X1 Drive 18d der Garage AG, Auswil (l.), erklärt den «RAV4». Ernst Scherer AG, Langenthal.

Schon kurz nach 16 Uhr zeigte sich die Jubilä nungstag bis zum Sonntagabend nonstop nic


13

Donnerstag, 28. März 2013

unter Den reGionalen GaraGisten ist Der Zusammenhalt

mit schönen Kurven und PS

Auch für Verpflegung war gesorgt: Was wäre eine Auto-Expo, ohne zum Abschluss genüsslich eine Grillwurst geniessen zu können?

halle Langenthal – hat sich einiges bewegt. Weitere Aussteller, Automarken und Fahrzeugmodelle sind hinzugekommen», hielt Studer eine kurze Rückblende auf die erfolgreiche, bewegende Automobilgeschichte. Stolz erklärte er sodann die Jubiläums-AutoExpo 2013 als eröffnet und verdankte an dieser Stelle den vom Parkhotel Dreilinden offerierten Apéro. Mit einem schelmischen Augenzwinkern bat er, allfällige Reklamationen doch bitte erst am Sonntagabend ab 18 Uhr zu deponieren. Mehr Bilder von der AutoExpo Langenthal unter www.regiolive. ch/galerien. Brigitte von Arx

äums-Auto-Expo Langenthal am Eröffcht mehr so jungfräulich wie auf dem Bild.

OK-Präsident Roger Studer erklärt die 30. Auto-Expo als eröffnet.

Fritz Ingold, Autocenter Fritz Ingold, Langenthal (Mitte), machte die Besucher mit den Vorzügen des neuen Ford B-MAX vertraut.

Automechanikerin Manuela Hacker von der Central Garage für einmal Der Fiat Panda bietet genügend adrett gestylt als «Hostesse» anstatt in Arbeitskleidung in der Werkstatt. Beinfreiheit auf dem Rücksitz.


Oberaargauer

14

Donnerstag, 28. März 2013

wangen a. d. aare | 20 Jahre OfenLaden fritz PLüss

Frühlingsausstellung: Faszination des Feuers An den vergangenen beiden Wochenenden haben Susi und Fritz Plüss zur Frühlingsausstellung in ihren Ofenladen in Wangen an der Aare eingeladen. Trotz eigentlich winterlichen Temperaturen fühlte man sich wie im Frühling, denn der Eingang zum Laden war wunderschön österlich dekoriert. Das sympathische Ehepaar Plüss feiert denn dieses Jahr mit seinem Fachgeschäft das 20-Jahr-Jubiläum. Im attraktiv gestalteten Ofenladen präsentierten Susi und Fritz Plüss in einem schönen Ambiente eine Besucher und Freunde des Hauses: Thesi und Urs Anderegg mit Geschäftsinhaber Fritz Plüss. grosse Auswahl an Speicher- und Cheminée-Öfen, Cheminée- und Kaminanlagen sowie Heizen in Bestform mit einem effizienten Speicherofen. Viele Besucher zeigten Interesse und konnten jetzt schon planen für die behagliche Wärme im Herbst/ Winter und natürlich vom Jubiläumsrabatt profitieren. Das vielseitige Angebot umfasst: Sanierung von bestehenden Cheminéeanlagen, Planung und Ausführung von neuen Cheminéeanlagen sowie Planung und Ausführung von Kaminanlagen. Fachkundige Beratung vom Kamin bis zum Ofen ist garantiert. Susi und Fritz Plüss mit der Mitarbeiterin Rita Plüss sind gerne für die Kunden da mit grosser Fachkompetenz und zuvorkommender Bedienung. Sie freuen sich jetzt schon auf die Jubiläums-Hausmesse im Oktober 2013. Heidi Marty Rita Plüss, Ofen-Laden-Angestellte, hat gluschtige selbst gemachte Zöpfe im Ofen gebacken.

fOtOs heidi marty

wangen a. d.aare | frühLingsaussteLLung im VeLOcenter

Spezielle e-Bikes standen für Testfahrten bereit

Das Velocenter-Team mit v. l. Philipp Wälti, Angestellter, Roland Kurth, Ilona Kurth.

Roland Kurth, Mitte, im Gespräch mit Kunden. fOtOs heidi marty

Am vergangenen Wochenende haben Ilona und Roland Kurth zu ihrer Ausstellung eingeladen. Mit vielen Top-Angeboten wartete das Velocenter auf. Die Besucher konnten die neuen CANNONDALE, TREK + KTM Bikes testen und von vielen speziellen E-Bikes-, Zubehör- und Bekleidungs-Aktionen profitieren. Auch für das Kulinarische war bestens gesorgt. Die Kunden wurden vom Ehepaar Kurth und VelocenterMitarbeiter Philipp Wälti fachmännisch beraten und bedient. Im Weiteren bietet das Velocenter einen attraktiven Abhol- und Bringservice an. Die Öffnungszeiten des Velocenters Wangen a. d. Aare sind: Dienstag bis Freitag, 8.30 bis 12 Uhr, 14 bis 18.30 Uhr, sowie Samstag von 9 bis 16 Uhr. Heidi Marty


Oberaargauer

Donnerstag, 28. März 2013

15

LangenthaL | Schwimmklub und StadtmuSik richten eS

Badi Langenthal erhält zum 80. ein geburtstagsfest Die Langenthaler Badi erhält diesen Sommer ein besonderes Geschenk zum 80. Geburtstag: Der Schwimmklub und die Stadtmusik Langenthal organisieren gemeinsam ein Badifest. Sport und Musik lautet das Motto am letzten Juniwochenende in Langenthals Sonneninsel. Ein grosses Sommerfest in Langenthal – das fehlte bislang in diesem Jahr. Ein zweitägiges Badifest am 29. und 30. Juni soll das ändern. Der Schwimmklub und die Stadtmusik Langenthal nehmen den 80. Geburtstag des Schwimmbads zum Anlass, ebenda ein rauschendes Fest zu organisieren, ein Badifest, wie es früher ein fester Bestandteil im Langenthaler Festkalender war.

Der Schwimmklub, der in diesem Jahr ebenfalls seinen 80. Geburtstag feiert, veranstaltet an diesem Wochenende seinen traditionellen Schwimmwettkampf, die Hollyday-Trophy. Die Stadtmusik will mit ihren Konzerten vermehrt dahin, wo das Publikum ist. Und das sitzt an einem schönen Sommerwochenende in der Badi. Sport und Musik lautet darum das Motto des Fests, das die beiden Vereine gemeinsam organisieren. Im Bereich des Eingangs wird eine grosse Bühne Auftrittsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Musikformationen und Bands aus Langenthal bieten, so dass in der Badi gar Open-Air-Stimmung aufkommen dürfte.

Bereits zugesagt haben die beiden Bands Schall und Rauch sowie Wäbi & Band, die Steelband Fassduubeli, Les Cacahuètes, die Sadtmusik, die Langenthaler Tambouren, die beiden Jodlerklubs Echo und Doppel-Quartett, der Slampoet Valerio Moser usw. Diese Formationen werden zum Teil auch miteinander auftreten. Mit ins Showprogramm gehört auch eine Modeschau und ein Jeans-Turmspringen. Beides zaubert die Modekette Blackout in die Badi. Sportlich gehört der Samstag der Hollyday-Trophy, an der Schwimmer aus der ganzen Schweiz gegeneinander antreten werden. Am Sonntag steht ein Wasserball-Grümpelturnier auf dem Programm,

dessen Ausschreibung demnächst läuft. Und zur besonderen Attraktion dürfte das Rutschbahnrennen mit professioneller Zeitmessung werden. In verschiedenen Alterskategorien kann jedermann antreten. Bei beiden Plauschwettkämpfen wird am Schluss ein Sieger gekürt. An der grossen Badiparty darf natürlich auch das kulinarische Angebot nicht fehlen. Badiwirt Christoph Ambühl und sein Team werden dafür sorgen. Speziell im Angebot ist am Sonntagmorgen ein Brunch. Derzeit bereitet ein Organisationskomitee unter der Leitung von Patrick Müller und Christoph Bühler das Badifest Langenthal, vom 29. und 30. Juni 2013, vor. pd

Ausbildung mit Zukunft

Fahrzeugschlosser Fahrzeugschlosser/innen fertigen besondere Aufbauten und Anhänger für Personen-, Nutz- und Spezialfahrzeuge an. Sie bauen sie je nach Verwendungszweck um, montieren Zubehörteile und übernehmen Reparatur- und Wartungsarbeiten. Fahrzeugschlosser/innen bauen, montieren und reparieren Fahrgestelle und Aufbauten für Anhänger, Personen-, Nutz- und Spezialfahrzeuge wie Reisebusse, Feuerwehrautos oder Tiefkühlfahrzeuge. Die Fahrzeuge bauen sie je nach Verwendungszweck um und rüsten sie aus mit Kran- und Kippanlagen, Hebevorrichtungen, Gepäckträgern usw. Sie berücksichtigen technische Vorschriften und individuelle Wünsche und Bedürfnisse der Kundschaft. Wichtigstes Arbeitsmaterial der Fahrzeugschlosser/innen ist Metall. Mit verschiedenen Bearbeitungsverfahren bringen sie Bleche, Rohre und Profile in die gewünschte Form: Sie verformen diese durch Biegen, Strecken und Stauchen. Sie schneiden, sägen und bohren Werkstücke und schweissen, löten oder nieten sie zusammen. Dafür stehen ihnen Handwerkzeuge, aber auch moderne Maschinen zur Verfü-

gung. Vermehrt werden im Nutzfahrzeugbau auch Kunststoffe eingesetzt. Die Berufsleute kennen die speziellen Eigenschaften der angewandten Materialien. Fahrzeugschlosser/innen lesen Schaltpläne und technische Zeichnungen. Für die Anfertigung von Aufbauten ziehen sie die Pläne als Arbeitsvorlagen heran. Dabei beginnen sie mit dem Gerippe, das dem Fahrzeug Form und Stabilität gibt. An dieses montieren sie die vorbereiteten Teile. Sie versehen Aufbauten oder Ladeflächen mit Holz- oder Metallbeplankungen, nehmen Anpassungen am Fahrgestell und an den Kotflügeln vor und statten das Fahrzeug mit Zubehör wie Werkzeugkisten, Halterungen oder Lampen aus. Manchmal setzen sie auch ganze hydraulische Anlagen zusammen oder bauen Klimaanlagen und Spezialausstattungen ein. Zu den Aufgaben der Berufsleute gehören auch Wartungs- und Reparaturarbeiten. Sie sorgen z.B. für einen wirksamen Korrosionsschutz, führen Funktionstests durch, prüfen die Hydraulik von Kränen oder die Lenk- und Bremssysteme von Anhängern. Beschädigte oder abgenützte Teile ersetzen sie durch neue. Fahrzeugschlosser/in-

Alle Lehrberufe unter calag.ch

nen arbeiten alleine oder im Team. Die Arbeit mit Maschinen, Ausrüstungen und Werkzeugen ist mit Unfallgefahren verbunden, weshalb sie sich pflichtbewusst an die Vorgaben zur Sicherheit, zur Gesundheit und zum Umweltschutz halten. Ausbildung Dauer 4 Jahre Bildung in beruflicher Praxis In einem Fahrzeug-baubetrieb oder in einer Carrosseriewerkstatt Schulische Bildung 1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule Berufsbezogene Fächer Technische Grundlagen (Rechnen / Physik, Elektrotechnik, Stoffkunde, Fertigungsverfahren), betriebliche Grundlagen (Betriebslehre, Arbeits-

2121801 2122300

Berufsportrait

Melde Dich bei uns für eine Schnupperlehre. 062 919 42 42

platz, Vorschriften), Fahrzeugtechnik (Elektrik / Elektrotechnik, Pneumatik, Hydraulik, Triebwerke, Fahrzeugdynamik), Herstellung und Instandhaltung (Zeichnen, Fahrwerk, Fahrzeugaufbau) Überbetriebliche Kurse praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen Berufsmatura Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Abschluss Eidg. Fähigkeitszeugnis «Fahrzeugschlosser/in EFZ»


Oberaargauer

16

lotzwil | tag der oFFenen tür bei biKe-dr.

Donnerstag, 28. März 2013

HerzogenbucHSee | gv des gewerbevereins hgv

Viele neue Modelle präsentiert neuer Präsi: Martin Federer

Übers vergangene Wochenende, am Samstag und Sonntag, 23./24. März, fanden die Tage der offenen Tür bei Bike-Dr. an der Langenthalstrasse 27a in Lotzwil statt. Den Besuchern bot sich die Möglichkeit, viele neue Velo-Modelle zu testen. Es war ein grosser Erfolg, die Tage der offenen Tür bei Bike-Dr. Herausgeputzt präsentieren sich die JEANETTE kELLER Geschäftslokalitäten von Bike-Dr.

Toni Steffen war verantwortlich für die Ausstellung.

Fotos Jeanette Keller

gewohnt zügiger Art brachte Präsident Martin Stauffer die von rund 50 Personen besuchte Hauptversammlung des Gewerbevereins Herzogenbuchsee über die Bühne: in nicht ganz einer Stunde führte er durch die Traktanden seiner letzten Hauptversammlung – nach 19 Jahren im Vorstand, darunter die letzten sechs als Präsident, legt Stauffer sein Amt nieder und übergibt die Vereinsführung an den Vorstandskollegen Martin Federer. Der neu gewählte Präsident rief in seiner Antrittsrede die Gewerbler dazu auf, vermehrt gemeinsam aufzutreten und die Interessen des Gewerbes gegenüber der Politik mit Nachdruck zu vertreten. Dann schlug Martin Federer der Versammlung vor, den abtretenden Präsidenten Martin Stauffer zum Ehrenmitglied des Gewerbevereins zu ernennen, was diese mit Applaus bestätigte.

Positive Entwicklung In seinem letzten Jahresbericht konnte Martin Stauffer auf ein gutes Vereinsjahr zurückblicken, das unter anderem bei vier Austritten sechs Neueintrtitte gebracht hat und auch bei den Finanzen mit einem bescheidenen Überschuss abschliesst. Nebst dem Wechsel im Präsidium wurden auch noch Dijana Marti und Fritz Marti (die beiden sind nicht mitein-

ander verwandt) neu in den Vorstand gewählt. Fritz Marti war bereits Mitglied der Arbeitsgruppe «Ideenschmitte» und wird diese nun offiziell im Vorstand vertreten. Dafür scheiden aus beruflichen und aus gesundheitlichen Gründen Susanne Schürch und Alexandra Kaderli Mathys aus dem HGV-Vorstand aus.

Wieder vier Saison-Aktionen Initiiert durch die «Ideenschmitte» und getragen durch den Vorstand führt der HGV auch im laufenden Jahr wieder vier Aktionen mit jeweils einem einheitlichen Auftritt des Gewerbes in der Öffentlichkeit durch. Nach den traditionellen Osterglocken in den knallgelben Fässern im Frühling werden im Sommer speziell bedruckte Liegestühle das Motto «Strandleben» dokumentieren, im Herbst ist wieder ein Mosttag geplant, und am ersten Advent-Wochenende soll der «Buchsi Sunntig zum Lädele» zum dritten Mal die Bevölkerung in die Geschäfte locken. Bereits wirft auch die nächste Gewerbeausstellung HAGA vom 17. bis 19. April 2015 ihre Schatten voraus. Als OK-Präsident hat, wie schon 2010, Christoph Fankhauser dem Vorstand zugesagt; er wird mit praktisch dem gleichen OK-Team in zwei Jahren den Grossanlass organisieren. MARcEL HAMMEL

AArwAngen | Frühlingsausstellung beim «schopF»

«Der Schopf» präsentierte sich im Frühlingskleid Am 22. und 23. März war in Aarwangen die Frühlingsausstellung von Bernhard und Miriam Murmann. Mit viel Leidenschaft und viel Liebe führen die beiden seit dem 12. Mai 2012 den «Schopf» bei sich zu Hause. Die Ausstellung befindet sich in ihrem Garten und in einem umgebauten Schopf. Man findet alles Schöne für Haus und Garten; von Gestecken, Accessoires für innen und aussen bis zu Karten, Gartensäulen u.v.m. – Schnittblumen bieten sie nicht an. Als Spezialität kann man verschiedene Arbeiten von regionalen Handwerkern und Künstlern, Behindertenarbeiten und Sachen aus Sozialprojekten aus dem In- und Ausland kaufen. Gehen Sie beim «Schopf» vorbei und lassen Sie sich verzaubern von den schönen und exklusiven Angeboten für Haus und Garten. «Der Schopf», Miriam und Bernhard Murmann, Sonnhaldestrasse 19, Aarwangen, Tel. 079 745 74 28. Miriam und Bernhard Murmann führen den «Schopf» «Der Schopf» bietet eine breite Vielfalt an Trouvaillen JEANETTE kELLER mit viel Leidenschaft. Fotos Jeanette Keller für Haus und Garten.


Filiale Thörigen Rütistrasse 2 3367 Thörigen 062 961 76 47 079 334 06 65

Berufsportrait

Filiale Rohrbach Sonnweg 2 4938 Rohrbach 062 965 29 56 079 334 06 65

Mitglied des schweizerischen Maler- und Gipserunternehmer- Verbandes Email info@fischer-maler.ch www.fischer-maler .ch 2122605

2122943

2122958

2122974

www. maitredepeintre.ch nat. 079 344 94 73 tel. 062 922 31 41

Maler/in Maler/Malerin – die Kreativen am Bau Unsere Umwelt ist von Farben geprägt. Wir begegnen überall Farben: als Schutz, als Schmuck und als Signale. Maler und Malerin haben ein vielfältiges Arbeitsgebiet: Sie sind bei Neubauten und Renovationen, z.B. von Wohnungen, dabei; sie bringen an Gebäuden einen neuen Aussenanstrich an, z.B. wenn Witterungseinflüsse den alten zerstört haben oder eine andere Farbgebung gewünscht wird; sie bearbeiten Geländer und vieles mehr. Maler und Malerin arbeiten von Anfang bis Schluss selbständig. Zwar erleichtern ihnen Geräte und Maschinen die Arbeit, doch bleibt ihre Tätigkeit ein traditionelles Handwerk. Den grössten Teil ihrer Arbeit führen sie an Ort und Stelle aus. Transportable Gegenstände bearbeiten sie in der Werkstatt. Ihr Arbeitsplatz wechselt häufig: vom Umbau zum Neubau, von der Werkstatt zur Wohnungsrenovation.

Ausbildung 3 Jahre Lehre, 1 Tag/Woche Berufsfachschulunterricht. Überbetriebliche Kurse in regionalen Ausbildungszentren, je 2 Wochen im 1., 2. und 3. Lehrjahr. Entwicklungsmöglichkeiten Zusatzgrundbildung als Gipser/in, Carrossier/in Lackiererei, Gestalter/in Werbetechnik, Vergolder/in-Einrahmer/in. Weiterbildung Verschiedene Fachkurse im Ausbildungszentrum des Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmerverbandes SMGV: z.B. Servicemaler/in, Tapezierer/in, Spritzlackierer/in, Baustellenleiter/in. Berufsprüfung als Projektleiter/in Farbe. Höhere Fachprüfung als dipl. Malermeister/ in. Ausbildung zum/zur Berufsschullehrer/in oder Farbgestalter/in HF. Fachhochschule: Chemiker/in BSc/MSc.

Anforderung Abgeschlossene Volksschule. Gesunde, kräftige Konstitution, gute Hand- Aufstieg fertigkeit, Schwindelfreiheit, guter Farben- Vorarbeiter/in, Geschäftsleiter/in, Führen eines eigenen Geschäfts. und Formensinn.

Dürrenroth 079 750 25 14

2122814

Biete Maler- und Verputzarbeiten, innen und aussen.

2122980


Oberaargauer

18 Kammermusik-Konzert Langenthal. Im Rahmen des 5. Konzertes der Kammermusik-Konzerte Langenthal gastiert am 4. April 2013 das schweizerisch-deutsche Amaryllis Quartett im Bärensaal. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Der Vorverkauf läuft über Aare Seeland mobil AG, Stadtladen, Marktgasse 13, 4900 Langenthal, Tel. 062 919 19 00, an der Abendkasse können ab 19.30 Uhr Einzelbillette bezogen werden. Weitere Infos unter www.kk-langenthal.ch. E.

SanaqUa | aktiver umweltschutz in ihrem haus

natürlicher Kalkschutz Immer mehr Hausbesitzer setzen auf natürlichen Kalkschutz ohne Chemie und Strom. Es entstehen keine laufenden Kosten durch den Einsatz von Chemikalien und keine Unterhaltskosten durch Serviceabonnemente. Deshalb ist die physikalische Kalkwandlung auch zum Sparen sehr attraktiv.

zieller Anordnung erzeugten Magnetfelder verändern die Kristallstruktur des Kalks. Der Kalk verliert seine haftende und mit Oberflächen verkrallende Eigenschaft und wird mit dem Wasser ausgeschwemmt. Gleichzeitig führt die Strukturänderung zum langsamen Abbau der bereits im häuslichen Wasserkreislauf abgelagerten Kalk- und Rostschichten. Dies geschieht durch Kohlensäure, die bei der Veränderung der Kristallstruktur in kleinen Mengen freigesetzt wird. Der Kalk und die wertvollen Mineralien bleiben im Wasser, der Geschmack und die natürlichen Bestandteile des Wassers werden nicht verändert.

Gratis 4 Wochen testen Testen Sie kostenlos und ohne jegliche Kaufverpflichtung das immer beliebtere und erfolgreiche Kalkwandler-Set SANAQUA. Beim 4- Wochen-Gartistest erleben Sie vielfältig, wie sich das Kalkproblem in Ihrem Haushalt verabschiedet und Sie den Ärger mit dem Kalk vergessen können. Gleichzeitig sparen Sie Ohne Eingriff in die Wasserleitung Waschmittel, Shampoo, Regenerier- Das Kalkwandler-Set, bestehend salz, Reinigungsmittel und teure aus dem Master und dem Mini, werAmaryllis Quartett: (v. l.) Gustav Kalkschutzmittel für Ihre Waschma- den auf die Kaltwasserzuleitung bei Frielinghaus, Lena Wirth, Yves schine. Sie schützen Ihre Haus- der Wasseruhr und auf die HeissSandoz, Lena Eckels. haltgeräte, Waschmaschine, Ge- wasserleitung beim Boilerausgang schirrspüler, Kaffeemaschine und aufgesetzt und befestigt. die Kochgeräte vor Kalkschäden. Ein Eingriff in die Wasserleitung Der Boiler verbraucht weniger Ener- erfolgt nicht. So funktioniert gie durch nicht mehr aufgebaute SANAQUA. Machen Sie die ErfahUrsenbach. Am Ostersamstag, 30. Kalk-Isolierschicht auf den Heizele- rung selbst. 4 Wochen Gratistest ohne irgendwelche Kosten oder März, ab 16 Uhr, ist die Dorfbevöl- menten. Kaufverpflichtung, dafür Gratisliekerung herzlich in die «Alte Mühle» ferung und Installation vor Ort. Mehr (beim Gemeindehaus) zum Osterei- Mineralien bleiben im Wasser er-Tütschen eingeladen. Offeriert Ihr Reinigungsaufwand reduziert kann niemand bieten! Mit Sicherheit werden die Ostereier vom Gewer- sich und Sie freuen sich am Glanz Ih- richtig entscheiden! Zuerst 4 Wobeverein. Für die Organisation und rer Armaturen, Lavabos, Duschwän- chen testen ohne Verpflichtung, dann Verpflegung zeichnet die Gruppe de usw. Selbst der Wasserkocher kaufen oder zurückgeben! Der Preis «eifach Ursebach» verantwortlich. lässt sich nun mit Bürste oder Lap- für das Set mit Master und Mini beEs gibt unter anderem auch ein Os- pen reinigen. Das behandelte Wasser trägt Fr. 1895.– inkl. MwSt. Lieferung ter-Zwirbeln und zur Stärkung wer- ist sanft zur Haut – der Kalk lagert und Montage. Keine Unterhaltskosden Züpfe, Chäs und diverse Ge- sich nicht mehr in den Poren der ten, Garantie 20 Jahre. Wünschen Sie tränke angeboten. bva Haut ein. Die lebenswichtigen Mine- den 4-Wochen-Gratistest, freue ich ralstoffe wie Kalzium und Magnesi- mich auf Ihren Anruf. Weitere Informationen: Lieberum bleiben erhalten. Sie freuen sich an Ihren Haaren ohne Kalkschleier. herr LBH, Hans-Rudolf Lieberherr, Verkaufspartner SANAQUA, SonnWie das geschieht? Die von den permanent wirken- mattweg 9, 4934 Madiswil, Telefon Aarwangen. Ende März bis Anfang April bietet das Pro-Natura-Biber- den Hochleistungsmagneten in spe- 062 963 10 62, www.sanaqua.ch. PD projekt «Hallo Biber!» Einblicke in die Welt des geheimnisumwitterten Nagers. Der Biber erlebt in der Schweiz seinen zweiten Frühling: Nachdem er ausgerottet wurde, leben heute dank erfolgreicher Naturschutzarbeit wieder etwa 1600 Biber in der Schweiz. Wie die einheimischen Nagetiere leben, was sie an Lebensräumen brauchen und wieso sie Bäume Kalkwandler-Set: Sanaqua Master Kalkstein und Rost schädigt fällen, erfahren Sie an einer zwei- und Mini für Einfamilienhäuser. Wasserrohre, Boiler, Heizstäbe, usw. stündigen Exkursion entlang der Aare in Aarwangen. Samstag, 30. März 2013. Treffpunkt: 14 Uhr beim Schloss Aarwangen (ÖV-Haltestelle). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Allfällige Rückfragen an «Hallo Biber!» Mittelland unter Tel. 079 708 04 90. Taschenlampe mit- (vl.) Wassertropfen vor und nach der Behandlung mit Sanaqua Master nehmen. E. 400fach vergrössert.

3. Ursenbacher Ostereiertütschete

«Hallo Biber!»

Donnerstag, 28. März 2013

Symposium zum Thema Depression und Burnout

Langenthal. Menschen mit Depressionen und depressiven Erschöpfungszuständen bilden eine bedeutsame Patientengruppe in Psychiatrie und Psychosomatik. Wie lässt sich diese Tatsache erklären? Ticken unsere Gene und unser Stoffwechsel falsch? Ist unsere Seele dem Leistungsdruck und dem Beziehungsverlust unserer postmodernen Gesellschaft nicht mehr gewachsen? Oder sind Depression und Burnout Ausdruck eines «spirituellen Vakuums»? Depressionsmodelle wandeln sich permanent und entwickeln sich weiter. Von der «gottgewollten Traurigkeit» der Mönche zur Melancholie in der Renaissance bis zur «krankhaften Veranlagung» bei Kraepelin Anfang des 20. Jahrhunderts. Dieser Vorläufer der «endogenen Psychose» führte zur Entdeckung und Entwicklung von Antidepressiva und damit zur Medikalisierung der Depression. Trotz des Siegeszuges der biologischen Psychiatrie blieben psychosoziale Einflüsse wie Arbeits- und Beziehungsverlust relevant. Mehr noch, auch spirituelle Aspekte werden im Kontext des Burnouts wieder diskutiert. Damit schliesst sich der Kreis zu der Glaubenspraxis der Mönche.

ausgewiesene Referenten Die Klinik SGM Langenthal greift dieses Thema im Rahmen des Symposiums «Depression und Burnout» vom 25. April auf. Ausgewiesene Referentinnen und Referenten wie Prof. Dr. med. Erich Seifritz, Direktor Psychiatrische Universitätsklinik Zürich Ost, Dr. med. Kurt Bachmann, Chefarzt Psychiatrie Spital SRO Region Oberaargau, und Dr. med. René Hefti, Chefarzt Klinik SGM Langenthal, beleuchten das Thema aus biologischer, psychosozialer und spiritueller Perspektive. In einem Schlussreferat führt Frau Dr. med. Barbara Hochstrasser, Chefärztin Privatklinik Meiringen, die verschiedenen Sichtweisen zu einem ganzheitlichen Behandlungsansatz für Burnoutpatienten zusammen. Parallelworkshops bieten die Gelegenheit, einzelne Themen weiter zu vertiefen. Interessiert? Anmeldung und Informationen unter www.klinik-sgm. ch/fachveranstaltung. Die Klinik SGM Langenthal Die Klinik SGM Langenthal ist eine anerkannte, christliche Fachklinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie mit stationären, tagesklinischen und ambulanten Behandlungsmethoden. PD


Donnerstag, 28. März 2013

Oberaargauer

19

Roggwil | 5. VereinSVerSammlung

SMARAgD-Projekt: Zusammenarbeit im Fokus Am 18. März führte der Verein SMARAGD-Gebiet Oberaargau seine 5.Vereinsversammlung erstmals in Roggwil durch. Aus den verschiedenen Beiträgen der Redner ging hervor, dass im Rahmen des SMARAGDProjekts in verschiedenster Hinsicht sehr intensiv zusammengearbeitet wird. Wichtigstes Ziel des SMARAGDProjekts ist die Förderung der europaweit gefährdeten Arten wie etwa der Feldlerche. Von den ökologischen und landschaftlichen Aufwertungen profitieren jedoch auch weitere Tier- und Pflanzenarten und über einen gesteigerten Erholungswert vor allem auch die Einwohnerinnen und Einwohner der Region.

Zusammenarbeit über vier Kantone An der Vereinsversammlung wurde der ehemalige Aarwanger Gemeindepräsident Hans Leuenberger, er prägte das Projekt von Anfang an entscheidend mit, mit Applaus verabschiedet. Co-Präsidentin Katrin Zumstein überreichte ihm einen Geschenkkorb mit regionalen Produkten. An seiner Stelle wurde der neue Aarwanger Gemeindepräsident Kurt Bläuenstein neu gewählt. Nach den geschäftlichen Traktanden begrüsste der Roggwiler Gemeindepräsident Erhard Grütter über 40 Anwesende aus fast allen Gemeinden des SMARAGD-Gebiets und damit aus den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau und Luzern. Darunter

Co-Präsidentin Katrin Zumstein verabschiedete Hans Leuenberger. Als ehemaliger Gemeindepräsident von Aarwangen prägte er das SMARAGD-Projekt von Anfang an entscheidend mit. Werner Stirnimann gab es viele Vertreterinnen und Vertreter nahestehender Organisationen und vor allem der beteiligten Gemeinden.

Gemeinsam für die bedrohten arten Landwirt Adrian Glur stellte seinen Betrieb in Roggwil vor. Er zeigte eindrücklich auf, wie vorab komplexe betriebswirtschaftliche Fragestellungen beantwortet sein müssen, bevor seltenen Tier- und Pflanzenarten im grösseren Stil ge-

holfen werden kann. Unterdessen fördert er auf seinem Betrieb neben seltenen Pflanzenarten die sehr seltene Helm-Azurjungfer (Libellenart), den Gartenrotschwanz und mit dem extensiven Weizenanbau die Feldlerche. Christian Imesch von der UNA AG in Bern stellte vor, wie die Feldlerche auf dem Gemeindegebiet von Roggwil noch bessere Voraussetzungen vorfinden kann. Das SMARAGD-Projekt ergänzt in diesem Bereich die Anstrengungen

17 arten im fokus das Smaragd-Projekt Oberaargau kümmert sich um 17 gefährdete tier- und Pflanzenarten, die in oder in der nähe von land- und forstwirtschaftliche nutzflächen vorkommen. Beim Biber gilt es vor allem, Schäden und Konflikten vorzubeugen. im Bereich der Vögel werden Schleiereule, turmfalke, gartenrotschwanz und Feldlerche gefördert, bei den amphibien sind es Kammmolch, geburtshelferkröte und gelbbauchunke. der dohlenkrebs und die Fischarten Bachneunauge, Strömer und groppe profitieren von einer Sensibilisierungskampagne im Bereich gewässer. Besondere Beachtung wird dem sehr bedeutsamen Vorkommen der Helm-azurjungfer (libellenart) geschenkt. leider bleiben der dunkle moorbläuling (Schmetterlingsart) und der Wasser-Hahnenfuss bisher im Smaragd-gebiet verschollen. gefördert werden können die Pflanzenarten Wilder reis, Pfeilkraut und Straussblättriger gilbweiderich. Weitere infos zu den arten: www.smaragdoberaargau.ch von IP Suisse. Auch allgemein machte die Versammlung deutlich, dass nicht die Profilierung einer einzelnen Organisation, sondern die Zusammenarbeit zu Gunsten der seltenen Arten und des ganzen SMARAGD-Gebiets im Vordergrund steht. Weitere Information: www.smaragdoberaargau.ch WeRneR STIRnIMann

UEFA U-17 | guter Start inS em-qualiFiKatiOnSturnier

Ausgangslage für die Schweiz zeigte sich bestens Polen – Schweiz 0:0 Die beste Torchance in Grenchen vergab Deni Kadoic nach 27 Minuten. Er scheiterte vom Penaltypunkt am polnischen Keeper Mateusz Kuchta. Den Elfmeter hatte Nicolas Hunziker, beim FC Basel Teamkollege von Kadoic, herausgeholt. Die Schweiz war überlegen und erarbeitete sich zahlreiche Chancen, scheiterte aber immer wieder am starken Kuchta. Israel – Schweiz 1:2 Im zweiten Spiel der U-17-Eliterunde erwischte die Schweiz einen Einstand nach Mass: Nicolas Hunziker brachte die Eidgenossen bereits in der 6. Minute durch einen sehenswerten Schuss in den linken Torwinkel in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten 40 Minuten waren die Schweizer dem 2:0 näher als die kampfstarken Israelis dem Aus-

Minuten später kam Israel dann etwas überraschend zum Ausgleich: Weissman verwertete eine Flanke aus dem rechten Halbfeld per Kopf zum 1:1.

Grgic per Penalty zum Sieg In der 61. Minute erzielte Grgic schliesslich das verdiente Siegtor für die SFV-Junioren. Die Nummer 10 der Schweizer versenkte einen Penalty souverän ins linke Eck. Zuvor war Deni Kadoic im Strafraum gefoult worden.

Bild hinten v. l.: H. Moser (Trainer), E. Hürzeler (TH Trainer), R. Gertschen (Ass.-Trainer), K. Pagliuca, E. Briner, N. Von Niederhäusern, M. Drakul, N. Baumann, D. Kadoic, A. Grgic, N. Elvedi, M. Trachsel, M. Stevic, J. Fontannaz (Physio), D. Schüpbach (Masseur), R. Llano (Arzt). Schweiz – Tschechische Republik Vorne v. l.: A. Burkhardt, F. Fellmann, P. Nguyen, O. Kleiner, N. Stettler, N. (Mittwoch, 27. März in Solothurn) Hunziker, R. Kursner, J. Forestal. Heidi marty Die Ausgangslage für die Schweiz ist bestens. gleich. Die besten Chancen hatten schuss gehindert wurde. – Auch die Mit einem Sieg sind sie sicher an Nico Elvedi (25., Kopfball nach Cor- zweite Halbzeit begann vielverspre- der EM-Endrunde in der Slowakei. ner) und Jolan Forestal, der in der chend. Anto Grgic prüfte den israe- (Das Spiel fand nach Redaktions35. Minute nach einer schönen Kom- lischen Goalie mit einem platzierten schluss statt). bination in letzter Sekunde am Tor- Freistoss in der 43. Minute. Sechs Roland STaMPflI


Oberaargauer

20

Donnerstag, 28. März 2013

IMMOBILIEN / STELLEN

m eraja meraja Christlicher Pop & Gospel Chor mit professioneller Chorleitung sucht:

Pianist/in Infos unter: www.meraja.ch Interessenten melden sich bitte bei Iwan Schwarz unter 078 608 18 04

41⁄2-Zi.-Wohnung

Diabetes – was nun ?

per 1. Mai 2013, Leuenallee 27, 4702 Oensingen – zentral, aber doch ruhig, wohnen wie in den Ferien! Die Wohnung im 1. Stock besteht aus drei grossen Schlafzimmern sowie einem offenen Wohn-/Essbereich, grosser Balkon + Schwimmteich im Quartier. Tiefgaragenparkplatz kann für Fr. 120.– gemietet werden. Miete brutto: Fr. 1990.–/Monat

«Wir lassen Sie nicht im Regen stehen.»

Schweizerische Diabetes-Gesellschaft www.diabetesuisse.ch PC 80-9730-7

Eine Patenschaft für behinderte Kinder ist etwas ganz Besonderes! Ermöglichen Sie finanzielle Direkthilfe in Notsituationen. □ Ich wünsche weitere Informationen. Vorname/Name: Adresse:

2123285

Erstvermietung

PLZ/Ort:

Bitte diesen Talon einsenden an: Pro Infirmis, Doris Schaffner, Postfach, 8032 Zürich

S. Furrer, Telefon 076 584 45 77 sascha.furrer@bluewin.ch

2120794

Vorgezogener Redaktionsund Inserateschluss für die Ausgabe vom Donnerstag, 4. April 2013 (Woche 14/nach Ostern) gelten folgende Schlusszeiten: Redaktionsschluss Inseratschluss

Donnerstag, 28. März 2013, 12.00 Uhr Donnerstag, 28. März 2013, 16.00 Uhr Zofinger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 www.wuchedonner.ch

2104122

2123539

2123288


Donnerstag, 28. März 2013

Oberaargauer

21

gondiswil | Neue VereiNsführuNg beim fraueNturNVereiN

Vorfreude auf das «Eidgenössische» Aktive gewählt. Daniela Leuenber­ ger, Sekretärin, und Christine Som­ mer, Kassierin, wurden von der Ver­ sammlung einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. – Für 15 Jahre Vereinstreue wurden Sonja Glauser und Irene Gerber ge­ ehrt. Weiter informierte Barbara Ry­ ser, dass Andrea Sommer dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum als MUKI­ Leiterin feiern kann.

Barbara Ryser, abtretende Vereins­ präsidentin des Frauenturnvereins Gondiswil, konnte 47 Turnerinnen an der Hauptversammlung im Res­ taurant Rössli begrüssen. Susanne Lanz wird an der Hauptversamm­ lung an die Vereinsspitze gewählt. Mit den Jahresberichten aus den fünf Sparten Mädchenriege, Aktive, Volleyball, Damen und Frauen wur­ de auf ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Turnerjahr Rück­ schau gehalten. Zu erwähnen sind hier der Sieg der Volleyballerinnen bei den Senio­ rinnen, der Turnfestsieg der Da­ menriege (zusammen mit der Män­ nerriege) am Turnfest in Oberburg sowie am Unihockey­Straub­Sport­ Cup der 3. Platz im Mixed der Akti­ ven.

«Eidgenössisches» und Racletteabend In diesem Jahr steht für die Turne­ rinnen das Eidgenössische Turnfest als Saisonhöhepunkt auf dem Pro­ gramm. Doch auch der alljährliche Racletteabend vom 9. November 2013 ist nicht mehr aus dem ab­ wechslungsreichen Tätigkeitspro­ gramm wegzudenken. – Dank der sehr erfolgreichen Turnervorstel­ lung und dem Racletteabend konnte die Kassierin der Hauptversamm­ lung einen Gewinn in der Jahres­ rechnung präsentieren.

Statuten den neuen Gegebenheiten anpassen Der Vorstand erhält von der Haupt­ versammlung den Auftrag, für die Hauptversammlung vom Frühling 2014 die Statuten aus dem Jahr 1988 den aktuellen Verhältnissen anzu­ passen.

Barbara Ryser, bisherige Präsidentin (links), Susanne Lanz, neue Präsidentin (rechts). Wechsel im Vorstand Auf diese Hauptversammlung haben zwei Personen aus dem Vorstand de­ missioniert. Glücklicherweise konn­ ten beide Sitze wieder besetzt wer­ den, neu wird auch die Aktivriege im Vorstand vertreten sein. Barbara Ry­ ser ist nach vier Jahren Amtszeit als Präsidentin zurückgetreten. Die

Hauptversammlung wählte Susanne Lanz einstimmig und mit einem gro­ ssen Applaus zur neuen Präsidentin. Ebenfalls nach vier Vorstandsjahren ist Ursula Schär, Beisitzerin Damen­ riege, zurückgetreten, an ihrer Stelle wurde Monika Jordi gewählt. Mit Ka­ rin Berchtold wurde ein zusätzliches Vorstandsmitglied als Beisitzerin

Beitrag an neue Sprungkissen Die Präsidentin informierte, dass der Vorstand beschlossen hat, ei­ nen finanziellen Beitrag an die neuen Sprungkissen für die Turn­ halle zu leisten. Weiter informier­ te sie über das neue Sportförde­ rungsgesetz Breitensport, mit welchem Sportvereine für ihre ak­ tiven Nachwuchsmitglieder im Al­ ter zwischen 5 und 20 Jahren ei­ nen jährlichen Unterstützungsbei­ trag auslösen können, welcher für die Nachwuchsförderung einzu­ setzen ist. KaRin BRand

langEnthal | «stramilaNo» iN mailaNd

sensationeller 12. Rang für langenthaler adrian lehmann Am grössten Strassenlauf Europas, dem «Stramilano» in Mailand (je­ weils gegen 50000 Teilnehmer auf verschiedenen Strecken), hat der Langenthaler Langstreckenläufer im international sehr stark besetzten Rennen über die Halbmarathon­Stre­ cke (21,1 km) hinter vier Kenianern und sieben Italienern den glänzenden 12. Rang erreicht. Mit 1:06:45 Std. un­ terbot Lehmann dabei seine persönli­ che Bestzeit um fast eine Minute und war gleichzeitig bester Schweizer, in einer Zeit, die letztes Jahr nur gerade von drei Schweizern unterboten wur­ de. Dass Lehmann zurzeit in guter Form ist, hat er bereits mit einem Medaillengewinn an den Schweizer Cross­Meisterschaften und mit ei­ nem starken Rennen an der Cross­ WM der Militärsportler vor zwei Wo­ chen in Serbien bewiesen, wo er im Kurzcross drittbester Schweizer war. Das grosse Ziel von Adrian Leh­ mann ist die Teilnahme an den Leichtathletik­Europameisterschaf­ ten 2014 in Zürich über 10000 m oder im Marathon­Lauf – ein hohes Ziel,

das er gemeinsam mit zwei Mittel­ strecken­Kollegen aus der LV Lan­ genthal in einem speziellen Förder­ projekt anstrebt. In Abwesenheit von Adrian Leh­ mann und weiteren Spitzenleuten (Verletzungen und Krankheit) sind am Samstag noch je fünf Läufer und Läuferinnen aus der Region Ober­ aargau an den Schweizer Meister­ schaften im 10­km­Strassenlauf in Uster an den Start gegangen. Auf dem attraktiven Rundkurs im Stadt­ zentrum haben sich dabei vor allem der Eliteläufer Christian Ackeret als 21. bei den Männern, die Senio­ ren Armin Leibundgut (Melchnau), Jörg Ulli (Langenthal) und Emil Berger (Wiedlisbach) sowie bei den Frauen die beiden Elite­Läuferin­ nen Claudia Bellasi (Bützberg) und Monika Born (Graben) und die Seni­ orin Therese Scheidegger (Nieder­ bipp) mit Spitzenklassierungen gut in Szene gesetzt. Als einziges Team aus der Region klassierte sich im erstmals als Schweizer Meisterschaft gewerte­

Schnellster Oberaargauer an der 10-km-SM in Uster: Christian Ackeret, LV Langenthal. – Zurzeit in Top-Form: Adrian Lehmann, LV Langenthal. marCel hammel

ten Mannschaftsrennen das Män­ ner­Team der LV Langenthal (Acke­ ret, Ulli, Salvisberg) auf dem 14. Schlussrang. MaRcEl HaMMEl

alle Oberaargauer Resultate in Uster 10-km-strassenlauf, männer: Christian ackeret, lV langenthal, 32:02,7 (21. rang elite); armin leibundgut, tV melchnau, 35:10,9 (7. rang senioren m40); Jörg ulli, lV langenthal, 36:25,1 (7. rang senioren m50); Nico salvis-

berg, lV langenthal, 37:16,9 (26. rang männer u23); emil berger, lg Niederbipp, 37:18,0 (8. rang senioren m45). frauen: Claudia bellasi, bützberg, 41:21,8 (26. rang frauen elite); therese scheidegger, lg Niederbipp, 42:12,5 (5. rang seniorinnen W40); monika born, graben b.hb, 42:48,6 (30. rang frauen elite); sabine Krähenbühl, lV langenthal, 44:58,1 (38. rang frauen elite); luzia Kellerhals, lg Niederbipp, 45:19,2 (5. rang seniorinnen W35).


22 Gratis ans Cup-Spiel Mit dem 3:1-Sieg vor knapp zwei Wochen gegen den FC Lerchenfeld hat sich die Mannschaft von Cheftrainer Willy Neuenschwander für die 2. Vorrunde des Schweizer Cups 2013/14 qualifiziert. Diese geht mit dem Heimspiel gegen den FC Frauenfeld am Gründonnerstag über die Bühne. Dank eines Sponsors ist der Eintritt gratis. Warum zum zweiten Mal freier Eintritt? Ganz einfach gesagt: Beim Spiel gegen den FC Lerchenfeld kamen nur die eingefleischtesten Anhänger bei hochwinterlichen Bedingungen ins Stadion «Rankmatte». Nach kurzer Rücksprache mit dem Sponsor setzten die Verantwortlichen der Langenthaler die Aktion auch auf die Partie gegen den FC Frauenfeld fort. Nach einer Auftaktniederlage zur laufenden Rückrunde der 2. Liga inter Gruppe 5 sind die Langenthaler auf die Erfolgsstrasse mit drei Siegen in Folge zurückgekehrt. Dies vor allem mit gutem und effizientem Fussball. Grund genug für die Fans der Oberaargauer, mit einem Grossaufmarsch ihre Lieblinge einen Tag vor Karfreitag zu unterstützen. Das Spiel gegen die Ostschweizer beginnt um 19.30 Uhr. Roland Jungi

Samariter Buchsibärge Herzogenbuchsee. Präsidentin Barbara Stalder blickte an der Hauptversammlung auf ein arbeitsreiches, interessantes und erfolgreiches Vereinsjahr zurück. 19 der 27 Aktivmitglieder konnten einen Preis für fleissige Übungsbesuche entgegennehmen. Erfreulich gross sei das Interesse am Thema BLS-AED (Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Anwendung des Defibrillationsgerätes) und erster Hilfe in der Bevölkerung gewesen. Rund 280 Personen konnten an Übungen und Kursen die Geräte ausprobieren und wurden in ihrer Handhabung ausgebildet. Weniger Personen nahmen dagegen an den Blutspendeaktionen teil. Wegen der geringeren Spenderzahl stehen nur noch neun Liegeplätze zur Verfügung. Dafür konnte die Spendedauer um eine halbe Stunde verlängert werden (neu von 19 bis 21.30 Uhr). 2013 finden die Blutspendeaktionen am 1. Mai und am 24. September statt. Die Samariterübungen finden jeden zweiten Montag im Monat im Schulhaus Oschwand statt. Interessierte sind herzlich willkommen. An der Oberaargauischen DV in Thörigen erhielt Marianne Geiser die DunantMedaille. Sie wurde von der Hauptversammlung des Samaritervereins Buchsibärge zum Ehrenmitglied ernannt. mmh

Oberaargauer MAdISwIL | AuSStElluNG bEI rAdSport lAfrANchI

Rampenverkauf und testfahrten

Vom 15. März bis 24. März präsentierte Radsport Lafranchi in Madiswil die Frühlingsausstellung. Den Besuchern wurden am Rampenverkauf über 500 Velos angeboten. Neuheiten und die Modelle 2013 wurden den interessierten Gästen vom kompetenten Lafranchi-Team vorgestellt. Es wurden Testfahrten mit Flyer, Bion-x, BOSCH-Elektrovelos und 29ern angeboten. Bei Gratis-Kaffee und Hot-Dog konnte man die Veloausstellung in vollen Zügen geniessen. Gehen Sie bei Radsport Lafranchi vorbei und lassen Sie sich Beim Haupteingang wurden den das richtige Velo zeigen. Besuchern schon vielfältige Jeanette KelleR Angebote gemacht.

Donnerstag, 28. März 2013

Impuls zu Karfreitag und Ostern setzen Langenthal. An die Leidensgeschichte, den stellvertretenden Tod und die Auferstehung Jesu soll rund um die Passion of Christ erinnert werden. Unter dem Motto «So sehr hat Gott die Welt geliebt …» wird am Gründonnerstag, 28. März, 16 Uhr, ein Passionszug durch die Marktgasse ziehen. Symbolisch werden Rosen verteilt. Der Passionszug stoppt vor dem Choufhüsi, Jesus wird ans Kreuz geschlagen. Das Geschehen wird von Requiemsmusik untermalt, unterbrochen durch Lesungen aus dem Originaltext. – Jesus stirbt und wird vom Kreuz genommen. Das Kreuz wird wieder aufgerichtet und trägt die Inschrift «Er starb für uns». Am Ostersamstag, 30. März, 10 bis 12 Uhr, wird den Passanten ein Osterlamm, ein traditionelles Ostergebäck, angeboten. Veranstalterin ist die Evangelische Allianz Langenthal (EAL) als Zusammenschluss der lokalen Kirchen und christlichen Gemeinden. René hefti

Eröffnungs-Apéro in der Make-up Lounge Die erfahrene Kosmetikerin Monika Trösch war knapp fünf Jahre erfolgreich bei der Weltmarke Alcina tätig. Vor anderthalb Jahren entschloss sie sich, ihre Energie in das Das Lafranchi Team mit Carlo Senior Lafranchi und Carlo jun. Lafranchi. Unternehmen ihres Mannes Erhard Trösch einzubringen. Seither ist sie als Receptionistin sowie im Bereich Make-up tätig. Ende letzten Jahres LAnGEnthAL | vIZE-SchwEIZEr-MEIStEr-tItEl NAcht-ol bot sich die Möglichkeit, in eigenen Räumlichkeiten im 2. Stock des Spatz-Gebäudes dekorative Kosmetik anzubieten. Dies möchte Monika Trösch am 12. April mit Kunden und Den erwarteten Sieg am Auftakt Freunden feiern und veranstaltet der OL-Saison in Zürich feierte bei einen abendlichen Eröffnungs-Apéden Frauen Simone Niggli. Die ro. 35-jährige Bernerin verwies Sarina In den Räumlichkeiten nebenan Jenzer und Sabine Hauswirth um wird auch Alain Züger anwesend rund sechs respektive sieben Minusein, der zum Thema Hypnose-Theten auf die Ehrenplätze. «Zu Beginn rapie informiert. Als Make-up-Profi hatte ich etwas Mühe und dann vor bietet Monika Trösch in der Makeup allem beim Posten 5, obwohl ich ihn Lounge dekorative Kosmetik. Als ganz sicher nicht unterschätzt hateinziges Kosmetikstudio in der te», meinte die Siegerin. Von ähnliSchweiz arbeitet sie mit der Marke chen Problemen beim gleichen Pos«beauty is life» der Kosmetikikone ten berichteten auch Jenzer und Beatrix Isabel Lied. Seit einem Jahr Hauswirth. Während es für Niggli bietet sie zudem ein Make-up an, schon der sechste Titel in dieser seit das länger als 24 Stunden hält. Die1970 ausgetragenen Meisterschaft ses einzigartige Airbrush-Make-up ist, war es für die 21-jährige Jenzer führt die Make-up Lounge ebenfalls die Medaillenpremiere auf Eliteniexklusiv in der Schweiz. Während veau. Neue Juniorenmeister sind des Eröffnungs-Apéros dürfen die Ismael Röthlisberger und Lilly Gäste dieses aussergewöhnliche Gross. Ebenso einen Podestplatz Airbrush-Make-up kostenfrei tesund somit den Vize-Schweizer-Meisten. Make-up Lounge, Monika ter-Titel bei der Junioren-NationalTrösch, Marktgasse 46, Langenthal. mannschaft sicherte sich die Lan- Ellen Reinhard heisst die Vizegenthaler OL-Läuferin Ellen Schweizer-Meisterin der Nacht-OL- Telefon 062 922 17 75, 2. Stock neben Reinhard. ZVg Schweizer-Meisterschaften. ZvG Coiffure City. Pd

Souveräne Ellen Reinhard


Oberaargauer

Donnerstag, 28. März 2013

EMPFEHLUNGEN

HaNdELsrEGistEr Gßdel AG, in Langenthal, CH-053.3.016.884-8, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 8 vom 12.01.2012, Publ. 6501764). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Gerber, Hans-Peter, von Langnau im Emmental, in Wangen an der Aare, mit Kollektivprokura zu zweien; Perucca, Doriano, italienischer StaatsangehÜriger, in Derendingen, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Zulauf, Walter, von Rohrbach, in Gutenburg (Madiswil), Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Hirschi, Johann, von Schangnau, in Auswil, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Beutler, Patrick, von Lauperswil, in Lotzwil, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Marti, Mathias, von Messen, in Halten, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Schär, Dominique, von Mßnchenstein, in Basel, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Stoller, Daniel, von Frutigen, in Roggwil BE, Mitglied der Geschäftsleitung, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Gerber, Markus, von Langnau im Emmental, in NiederÜnz, mit Kollektivprokura zu zweien; Haldi, Kurt, von Malters, in Sempach Stadt (Sempach), mit Kollektivprokura zu zweien. Tagesregister-Nr. 3622 vom 14.03.2013 / CH053.3.016.884-8 / 07111196

Autonomie und Integration

– eine Utopie?

„Sieben

Der SBV setzt alles dran, dass Visionen wirklich werden.

auf

rn

ze

Lu 1125

einen

m

Streich!“

Lassen Sie sich bewegen! Vom Ford Grand C-MAX mit 7 Sitzen und 5 Sternen beim EURO NCAP Test. So wird jeder Familienausflug mit Sicherheit zum grossartigen Erlebnis. Und das so gßnstig wie nie: Mit The Right Move profitieren Sie jetzt vom stark reduzierten Listenpreis, mehr grßner Prämie fßr alle und dem Engine of the Year 2012 1.0-Liter-EcoBoost-Motor fßr mehr Leistung und weniger Verbrauch.

Helfen Sie mit!

FR.

21’990.-

1

ab 3.9% LEASING FR. 189.- 2

Ruchti Fensterbau GmbH, in Wiedlisbach, CH036.4.056.645-3, Eiche 46, 4537 Wiedlisbach, www.sbv-fsa.ch Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Neueintragung). Statutendatum: 16.03.2013. Zweck: Die PK 80-890-0 Gesellschaft bezweckt das Erbringen von Arbeiten im Bereich von Fensterbau und Renovationen, den Neu- und Umbau von Fenstern und damit verbundenen Arbeiten sowie den Handel mit Waren aller   Art. Die Gesellschaft kann Zweigniederlassungen     und Tochtergesellschaften im In- und Ausland er      richten und sich an anderen Unternehmen im Inund Ausland beteiligen sowie alle Geschäfte tätit Gesuch gen, die direkt oder indirekt mit ihrem Zweck in Schopf  ,   , trocken ca. 50 m rn von ge     zum La rn fĂźr Ma Zusammenhang stehen. Die Gesellschaft kann te      HilfsgĂź , im Umar  dagask n ca. 10 km Grundeigentum und Wertschriften erwerben, halkreis vo ngen.     von Oftri 02 639 44 Tel. 079 ten und veräussern. Sie kann auch Finanzierungen er fĂźr eigene oder fremde Rechnung vornehmen sof u bipp Nieder a te Tele 745 93 93 aufen in ng Zu verk wie Garantien und BĂźrgschaften fĂźr Tochtergesell- erate: 062 -WoGahrtennaunteil, r e m 1 u und 2-Zim â „ ba tz l 5 schaften und Dritte eingehen. Stammkapital: CHF 20000.00. Nebenleistungspichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte: gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Publikationsorgan: SHAB. Mitteilungen an die Gesellschafter: schriftlich oder per E-Mail. Gemäss Erklärung vom Erstellen Sie Ihr persĂśnliches 16.03.2013 wurde auf die eingeschränkte RevisiPrintinserat einfach und schnell on verzichtet. Eingetragene Personen: Ruchti, Pamit unserem neuen trick Yves, von Rapperswil BE, in Wiedlisbach, Online-Inserate-Tool auf Gesellschafter und GeschäftsfĂźhrer, mit Einzelunwww.oberaargauer.ch. terschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1000.00. Gestalten Sie Ihr Inserat in nur Tagesregister-Nr. 3732 vom 18.03.2013 / CH6 Klicks und erfahren Sie gleich 036.4.056.645-3 / 07114090 PC

2

  

  

  

2107124

NEU: Online-Inserate-Tool

den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

2117894

Studer Gebäudereinigungen, in Niederbipp, CH053.1.018.3744, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 148 vom 03.08.2007, S. 4, Publ. 4052088). Mit Entscheid des zuständigen Einzelgerichts vom 18.03. 2013 wurde ßber den Inhaber dieses Einzelunternehmens mit Wirkung ab dem 18.03.2013, 09.45 Uhr, der Konkurs erÜffnet. Tagesregister-Nr. 3826 vom 19.03.2013 / CH053.1.018.374-4 / 07116518

23

ZoďŹ nger Tagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Tel. 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

Garage LĂźthi AG

Hermiswil 062 968 14 47 www garageluethi ch

Garage LĂźthi AG

Hermiswil, 062 968 14 47, www.garageluethi.ch

ford.ch

ford.ch

Garage Stucki AG

Roggwil, 062 929 05 05, www.stucki-roggwil.ch

Larep Garage AG

Huttwil, 062 962 29 22, www.larep.ch

Autocenter Fritz Ingold

Langenthal, 062 919 40 20, www.autocenteringold.ch

1 Grand C-MAX KNIE Edition 1.0 l, 100 PS/74 kW, Fahrzeugpreis Fr. 21’990.- (Katalogpreis Fr. 27’350.-, abzĂźglich GrĂźne Prämie Fr. 4000.- und KNIE Edition Prämie Fr. 1360.-). 2 Ford Credit Leasing: ab Fr. 189.-/Monat, Sonderzahlung Fr. 4122.-, Zins (nominal) 3.9 % inkl. Ford Ratenversicherung, Zins (effektiv) 3.98 %. Laufzeit 36 Monate, 10’000 km/Jahr. Kaution und Restwert gemäss Richtlinien der Ford Credit. Obligatorische Vollkaskoversicherung nicht inbegriffen. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Ăœberschuldung des Konsumenten fĂźhrt (Art. 3 UWG). Auch als 4.9 % Leasing bis 48 Monate. Abgebildetes Modell: Grand C-MAX KNIE Edition 1.0 l, 100 PS/74 kW, Fahrzeugpreis Fr. 23’190.(Katalogpreis Fr. 21’990.- plus Optionen im Wert von Fr. 1200.-). Angebot gĂźltig bis 31.3.2013 bei teilnehmenden Ford Händlern. Ă„nderungen der Rabatte und Prämien jederzeit vorbehalten.

Grand C-MAX KNIE Edition: Energieverbrauch 5.2 l/100 km. CO2-Emission 119 g/km. Energieeffizienz-Kategorie B. Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g/km.

2120452


Oberaargauer

24

Donnerstag, 28. März 2013

ZU GUTER LETZT

2101243

E. MEISTER AG

Herzlich willkommen im Platzhirsch

UHREN – BIJOUTERIE • EDELZINN 4702 OENSINGEN, 062 396 22 55 (PARTERRE HOTEL RONDO)

Gold – Silber – Titan – Stahl

Morgen-Hit 08:30 - 11:30 Uhr

Kaffee und Gipfeli CHF 4.50

Trauringe ab Fr. 100.–2098054

Platzhirsch | Wuhrgasse 10 | 4900 Langenthal www.derplatzhirsch.ch

2121403

Jede Nacht geht eine Milliarde Menschen hungrig zu Bett. Es gibt nicht zu wenig Nahrung auf der Welt, sondern zu viel Ungerechtigkeit.

www.brotfueralle.ch

Bistro

Niederbipper Frühlingsmärit 3. April 2013

Bistro Ängeli ab 7 Uhr geöffnet Mittagsmenu: Kutteln an Tomatensauce mit Kartoffelstock oder heissi Chnödli mit Sauerkraut. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bistro Ängeli Hintergasse 4 • 4704 Niederbipp

2122538

Kaffee und Sandwich CHF 8.50

Ihr kleines aber feines Optiker-Geschäft Vorstadt 16, 3380 Wangen a/A, Tel./Fax 032 631 20 50 Ihr Optiker-Team

Sicher

Ami Christinat Geschäftsführer

in allen Lebenslagen!

Donatella Müller

Walter Halter

Ihrem Budget entsprechend bieten wir Ihnen auch Qualität für Ihre Augen!

079 444 95 41 | walter.halter@baloise.ch

2111565

Gleitsicht-, Ferne-, Nähe-, Sonnen-, Sport, Schiess-, Raum- und Schutzbrillen etc.

2123399 2123399

Unsere Dienstleistungen sind: Service, Reparaturen und Verkauf von korrigierten modischen sowie klassischen Brillen aller Art.



OA 13/13