Issuu on Google+

Oberaargauer DIE wocHEnZEITUnG Für DEn obErAArGAU

Woche 12, 21. März 2013

Zofinger Tagblatt AG | Henzmannstrasse 20 | 4800 Zofingen | Tel. 062 745 93 93 | Fax 062 745 93 49 www.oberaargauer.ch | inserate@oberaargauer.ch | Inserateschluss: Montag, 16.00 Uhr | Auflage 31 600 Exemplare

rohrbach

«Sagiarealdays»

Frühling begann gestern um 12.02 Uhr Der astronomische Frühlingsan­ fang fiel in diesem Jahr auf Mitt­ woch, 20. März, 12.02 Uhr. Früh­ lingsanfang wird auch in den weiteren Jahren bis ins Jahr 2020 stets der 20. März sein. Der Frühling ist die Jahreszeit, die nach einem frostigen Winter wärme­ re Temperaturen bringt und die Natur erwachen lässt. Die Frage «Wann ist Frühlingsanfang?» hat mehrere Ant­ worten, denn es gibt den astronomi­ schen, den meteorologischen und den biologischen Frühlingsanfang. Wor­ auf sich die verschiedenen Daten

stützen und abhängig unter anderem vom Abstand des letzten Schaltjah­ res, fällt der Zeitpunkt des Frühlings, auch als Frühjahr, Lenz oder Früh­ lingstagundnachtgleiche bekannt, auf der Nordhalbkugel jeweils auf den 20. oder 21. März. Phänologisch ist das die Zeit, wo regional unterschied­ liche Pflanzenarten zu blühen begin­ nen. Meteorologisch liegt der Früh­ lingsanfang auf der Nordhalbkugel der Erde am Monatsanfang, am 1. März. Phänologisch teilt sich der Früh­ ling in Mitteleuropa in drei Phasen:

Vorfrühling: vom Blühbeginn der Schneeglöckchen und der Hasel­ nuss, bis die Salweidenkätzchen pollengelb sind. Erstfrühling: vom Blühbeginn der Forsythie und Laub­ austrieb der Stachelbeere bis zum Blühbeginn der Birnbäume. Voll­ frühling: vom Blühbeginn der Ap­ felbäume und des Flieders bis zum Blühbeginn der Ebereschen und des Wiesenfuchsschwanzes. Für die Be­ rechnung des Osterdatums wird je­ doch immer der 21. März als Früh­ lingsbeginn verwendet. Brigitte von Arx

2103816

Spannende Einblicke hinter die Kulissen boten die zwei Tage der offenen Türen mit insge­ samt elf Firmen. Seite 11

079 606 99 90*

2108451 �

Schnelleres Surfen gabs noch nie. Gratis-TV inklusive. Profitieren Sie jetzt von den Vorteilen Ihres lokalen Kabelnetzes!

«Du hast Dir die volle Power verdient.»

ck QuiAL outer DTE AN-R bo L W A IS e GRA All-in-On 013 .4.2 mit is 30 b gültig

2103369


Oberaargauer

2

Veranstaltungen 21. März – 7. April 2013

Notfalldienste Polizei Rega Sanitätsnotruf Feuer- und Ölwehr

Tel. 117 Tel. 1414 Tel. 144 Tel. 118

Donnerstag, 21. März

Ärztlicher Notfalldienst Wenn Ihr Hausarzt, sein Stellvertreter oder ein anderer Arzt Ihrer Wahl nicht erreichbar ist, steht Ihnen bei dringlichen gesundheitlichen Problemen der ärztliche Notfalldienst zur Verfügung. Für die Bewohner von Langenthal, Herzogenbuchsee und Huttwil und Umgebung gilt folgende Notfallnummer. 0900 57 67 47 (CHF 1.98/min.) Zahnärztlicher Notfalldienst SSO An 365 Tagen während 24 Stunden erreichbar unter Tel. 0848 00 46 00

Langenthal – Schnuppertage in der Waldspielgruppe Dusse Verusse Langenthal von 9 bis 14 Uhr. Komm mit uns in den Wald und lass dich überraschen. Anmeldung: Leta Denoth 079 474 68 66, dusse-verusse.ch Melchnau – 20.00 Uhr Konzert und Theater 2013 Jodlerkonzert und Theater «mir Puure händs luschtig» Freitag, 22. März Oeschenbach – 20.15 Uhr Jahreskonzert der MG Ursenbach, in der MZH Oeschenbach Küche offen ab 19.00 Uhr saMstag, 23. März

Apotheken Apotheke Langenthal, Dr. Lanz, Marktgasse 27, 4900 Langenthal, Tel. 062 922 10 43 Capitole Apotheke, Marktgasse 10, 4950 Huttwil, Tel. 062 962 10 03 Apotheke Herzogenbuchsee, Dr. Adrian Küpfer, Bahnhofstrasse 6, 3360 Herzogenbuchsee, Tel. 062 961 10 39 Spital Olten Solothurn Langenthal

Donnerstag, 21. März 2013

Tel. 062 311 41 11 Tel. 032 627 31 21 Tel. 062 916 31 31

Bannwil – 20.00 Uhr – Jahreskonzert der MG Bannwil mit dem Motto «Wunschkonzert» – Warme Küche – Tombola – Barbetrieb – Kaffeestube Infos auf www.mgbannwil.ch Gondiswil – Jahreskonzert vom Posaunenchor Gondiswil-Waltrigen in der MZH Gondiswil um 20.00 Uhr. Eintritt frei, Kollekte. Weitere Infos unter www.pcgw.ch Melchnau – 20.00 Uhr Konzert und Theater 2013 Jodlerkonzert und Theater «mir Puure

händs luschtig» Oeschenbach – 20.15 Uhr Jahreskonzert der MG Ursenbach, in der MZH Oeschenbach Beginn jeweils um 20.15 Uhr. Küche offen ab 19.00 Uhr Roggwil – Chinderchleiderbörse-Stärnli, Frühlingsbörse 2013 im Mehrzweckgebäude hinter dem Gemeindehaus / Werkhof Verkauf: 10.00 – 14.00 Uhr Rückgabe/Auszahlung: 17.00 – 17.30 Uhr Alle Infos unter: www.staernli-boerse.ch Wiedlisbach – Jodlerkonzert & Theater in der Froburg Wiedlisbach. Geschwister Weber, Jodlerklub Wiedlisbach. Theatergruppe vom Jodlerklub spielt «Zämehaa macht starch». Tanz mit Schwyzerörgeliquartett Trumpf-Puur. sonntag, 24. März Bannwil – 14.00 Uhr – Jahreskonzert der MG Bannwil mit dem Motto «Wunschkonzert» – Warme Küche – Tombola – Barbetrieb – Kaffeestube Infos auf www.mgbannwil.ch Langenthal – Nachwuchsschwingertag Langenthal in der Markthalle Langenthal Jahrgänge 1995 – 2005 Mit Gästeschwinger vom Schwingklub

Wiggertal Gute Festwirtschaft. Geheizte Halle. – Frühlingsshow der Rhythmischen Gymnastik von 10.30 – 11.30 Uhr in der Dreifach Turnhalle Kreuzfeld. Infos unter www.stvlangenthal.ch/Rhythmische Gymnastik Donnerstag, 28. März Herzogenbuchsee – 20.00 Uhr, reformierte Kirche Herzogenbuchsee Gottesdienst mit Abendmahl mit der Uraufführung von «O Haupt voll Blut und Wunden», Yuko ito, Opus 4, für Klarinette (Lukas Roos) und Orgel (Yuko Ito) sonntag, 31. März Melchnau – Abend Konzert des Lyra Vokalensembles aus St. Petersburg am Abend des Ostersonntages um 20.00 Uhr in der Kirche Melchnau. Kollekte zur Deckung der Kosten des Ensembles. sonntag, 7. april Herzogenbuchsee – Orgelkonzert zu Passion und Ostern 17.00 Uhr in der reformierten Kirche Herzogenbuchsee Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn. Orgel: Yuko Ito

inserieren sie gratis unter www.oberaargauer.ch

IMPRESSUM

Redaktion Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 redaktion@oberaargauer.ch Chefredaktor: Bruno Muntwyler Redaktorin: Brigitte von Arx Crossmedia / Inserate Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 inserate@oberaargauer.ch Leiter Crossmedia: Jörg Kilchenmann Ihre Beraterin:

Agentur für Anzeigen REGIO Annoncen Herzogenbuchsee, Schulstrasse 3, 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 961 63 66, Fax 062 922 44 22 herzogenbuchsee@regioag.ch REGIO Annoncen Langenthal, Jurastr. 29, 4901 Langenthal Tel. 062 922 22 22, Fax 062 922 44 22 langenthal@regioag.ch Auflage Oberaargauer Auflage Wuchedonner Thal u. Gäu Gesamtauflage Anzeigentarif Annoncen 1. Seite Letzte Seite

Oberaargauer Fr. 0.61 / mm Fr. 0.99 / mm Fr. 0.77 / mm

Inseratenschluss Redaktionsschluss

31 600 Ex. 23 400 Ex. 55 000 Ex. Gesamtaufl. Fr. 1.03 Fr. 1.58 Fr. 1.30

Montag, 16.00 Uhr Montag, 08.00 Uhr

Abonnemente / Vertrieb Zofinger Tagblatt AG, Oberaargauer, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 94 45, Fax 062 745 93 19 abo@oberaargauer.ch Abopreise Gratis im Streugebiet Ausserhalb Streugebiet Fr. 80.–

Jeanette Keller 079 463 67 89

2098505

Herausgeber Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93, Fax 062 745 93 19 info@oberaargauer.ch Direktion: Roland Oetterli Leiter Verlage: Jörg Kilchenmann

Erscheinung Wöchentlich jeweils am Donnerstag

Es treffen laufend Neuheiten ein. Gr. 38–52

schmitter wäsche + mode

Donnerstag doppelte PRO BON

• 4852 Bernstrasse 88Liebefeld Rothrist • Tel. Könizstr. 269 • 3097 031 352 16 15 • 4852794 Telefon 16 •15 Bernstr. 88 062 Rothrist Tel. 062 794 16 15 www.schmittermode.ch www.schmittermode.ch

2103907


Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

3

Veranstaltungen / empfehlungen  

PC

  

  

       

t

Gesuch

Schopf 2

2110882

  

       

      

bipp

ung er-Wohn nteil, 51 â „2-Zimm l tz und Gartena bau

Zu verk

aufen in

Nieder

NEU: Online-Inserate-Tool

Herzlich willkommen im Platzhirsch

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.oberaargauer.ch.

Morgen-Hit 08:30 - 11:30 Uhr

ÂŤDu hast Dir die volle Power verdient.Âť

Kaffee und Sandwich 8.50

CHF

Platzhirsch | Wuhrgasse 10 | 4900 Langenthal 2121409

2117894

Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

Kaffee und Gipfeli CHF 4.50

www.derplatzhirsch.ch

er f u a te Tele 745 93 93 2 6 erate: 0

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask n ca. 10 km kreis vo ngen. von Oftri 02 639 44 2107124 Tel. 079

  

ZoďŹ nger Tagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Tel. 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

www.oberaargauer.ch PLĂœSS FRITZ

Schenkstr. 13 3380 Wangen a. d. Aare Tel. 032 637 24 80 www.ofenpluess.ch

FRĂœHLINGSAUSSTELLUNG

ck i u Q AL outer DTE AN-R bo L W IS eA GRA t All-in-On 013 mi 30.4.2 bis gĂźltig

Schnelleres Surfen gabs noch nie. Gratis-TV inklusive. ProďŹ tieren Sie jetzt von den Vorteilen Ihres lokalen Kabelnetzes!

Donnerstag, 21. bis Montag, 25. März HERZLICH WILLKOMMEN im FACHGESCHÄFT Speicher- und CheminÊeÜfen, CheminÊe- und Kaminanlagen Heizen in Bestform mit einem effizienten Speicherofen 1× Anfeuern und stundenlange Abstrahlungswärme geniessen! Jetzt planen und Sie profitieren von der behaglichen Wärme im Herbst/Winter Fragen Sie nach unserem JUBILÄUMSRABATT! Fachkundige Beratung vom Kamin bis zum Ofen ist garantiert! Öffnungszeiten an Ausstellungstagen: Donnerstag, Freitag, Montag 17.00 – 20.00 Uhr Samstag, Sonntag 10.00 – 16.00 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

2118801

2103391


Oberaargauer

4

Donnerstag, 21. März 2013

niederbipp | Daria ZurlinDen kann an Das grosse Migros-granD-Prix-Finale

die «kleine Lara Gut» aus niederbipp Die neunjährige Daria Zurlinden, wohnt mit ihrem Bruder Rafael, ihren Eltern und Grosseltern oberhalb des 4000-Seelen-Dorfes Niederbipp auf einem Bauernhof. Seit ihrem zweiten Lebensjahr steht Daria im Winter regelmässig auf den Ski. Sei es mit ihren Eltern oder der JO (Jugendorganisation) des SkiClubs Niederbipp. Schon früh zeigte sich, dass die quirlige Daria Sport über alles liebt

der Grand prix Der gP Migros ist europas grösstes skirennen für Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren. Jährlich nehmen über 7000 Jugendliche aus der ganzen schweiz teil. skistars wie Michelle gisin, Didier Cuche und Pirmin Zurbriggen waren regelmässig bei den Finalen dabei und bezeichnen es als einen der saisonhöhepunkte in ihrer Jugendkarriere. A.H.

und kaum zu bremsen ist, sei es in der Leichtathletik, beim Reiten oder Skifahren – überall zeigt sie grosses Talent. Während andere Kinder in ihrem Alter davon träumen, Pilot oder Krankenschwester zu werden, ist Darias grosser Traum, eine erfolgreiche Skirennfahrerin zu werden. Wie ihre grossen Vorbilder Wendy Holdener, Lara Gut oder Ex-Skirennfahrer Didier Cuche. «Einmal mit Didier Cuche gemeinsam zu trainieren wäre schon sehr cool», verrät Daria. «Er fährt einfach so schnell und gut Ski, wie ich auch einmal fahren möchte.» Und wer weiss, vielleicht kommt sie ihrem grossen Traum bereits nächstes Wochenende etwas näher. Denn an ihrem ersten Rennen dieser Saison, am Grand Prix Migros in Schönried, qualifizierte sich Daria mit dem hervorragenden dritten Rang für das grosse GP-Migros-Finale auf dem Stoos und liess die Konkurrenz aus dem Berner Oberland hinter sich. Da verwundert es kaum, dass sie sich für den Final ein

grosses Ziel gesteckt hat. «Ich möchte aufs Podest – am liebsten zuoberst.»Ob sie denn vor einem Rennen nicht nervös sei, wollte ich noch von ihr wissen. «Doch schon, vor allem wenn es sehr steil ist», aber dann sage Daria sich einfach: «Hey, du schaffst das und schon geht vieles leichter.» – Hoffen wir, dass dies auch am kommenden Samstag der Fall sein wird. Als kleiner Glücksbringer hat der Ski-Club Niederbipp ein Ski-Rennkombi organisiert und wünscht ihr so viel Erfolg und Spass am Grand Prix.

Die Jugendorganisation (JO) des Ski-Clubs Niederbipp stellt sich vor: Den Ski-Club Niederbipp gibt es seit etwas mehr als 40 Jahren und fast genauso lange ist die JO ein fester Bestandteil des Clubs. Seit der Gründung im Jahr 1984 schafft es der Club, Jahr für Jahr 20 bis 35 Kinder für den Schneesport zu begeistern. Die bisher grössten sportlichen Erfolge feiert die JO aktuell mit Snowboarder Sandro Perrenoud, der an der diesjährigen Ju-

gendolympiade Bronze gewann. Jeweils von September bis März finden in regelmässigen Abständen abwechslungsreiche Trainings in der Halle oder auf dem Schnee statt. Den Höhepunkt der Saison bildet jeweils das JO-Lager an der Lenk Anfang Januar. Während vier bis sechs Tagen wird die Skitechnik verbessert, intensiv trainiert oder einfach nur spielerisch Neues erlernt. Sorgen bereitet momentan eher der Leitermangel, sagt JO-Chef Andi Widmer. Es gestalte sich zunehmend schwierig, motivierte und engagierte Leiter mit J&S-Ausbildung zu finden, die bereit sind ehrenamtlich mit den Kids zu trainieren. Trotzdem: Die JO ist eine Erfolgsgeschichte. – Hast auch du Lust, in der JO mitzumachen? Dann melde dich bei JO-Chef Andi Widmer: 079 279 35 86 oder andi-widmer@gmx.net . Weitere Infos gibt es auch unter www.jo-bipp.ch. Kurzentschlossene sind herzlich eingeladen die JO am Samstag, 23. März auf den Stoos zu begleiten – einfach telefonisch melden. ANDreA HOfer


Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

5

Veranstaltungen / empfehlungen

FUSSBALLWOCHE 15.-23. März ze 14 – 17 Plät

sweis Nur PW-Au . erforderlich Das ideale ittel Transportm Ihre ich unsere fĂźr unverbindl nterlagen. Reisegruppe. e Si n ge hen U Verlan

20%

2101483

ausfĂźhrlic

2119764

Gerber-Reisen AG, Industrie Hard, 4914 Roggwil Tel. 062 916 50 50 / Fax 062 916 50 59 www.gerber-reisen.ch / E-Mail: info@gerber-reisen.ch

Sorgentelefon is fĂźr Kinder Grat

Frßhlings-Brocante / Flohmarkt 23. und 24. März 2013

0800 55 42 ď›œ0

Im wunderschĂśnen Klosterkeller St.Urban / LU

weiss Rat und hilft

SMS-Beratung 079 257 60 89 www.sorgentelefon.ch Sorgentelefon, 3426 Aefligen PC 34- 4900-5

Samstag, 23. März 2013 10.00 - 18.00 Sonntag, 24. März 2013 10.00 - 17.00 Eintritt frei - viele Parkplätze

5 min ab Langenthal 9 min ab Autobahnausfahrt Reiden-Pfaffnau

Info: 079 677 08 58 Voranzeige: Weihnachts-Brocante / Flohmarkt 30. Nov. und 1. Dez. 2013

2117883

2101487

t

Gesuch

Schopf 2

er f u a te Tele 745 93 93 62 erate: 0

3380 Wangen a.A.

FrĂźhlingsausstellung

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask n ca. 10 km kreis vo ngen. von Oftri 02 9 639 44 2107124 07 l. Te

  

                 

Fangfrische SĂźsswasser- und MeerďŹ schďŹ lets, dazu unsere hausgemachte Tartar-Sauce Frisches Emmentaler Gitzi (nur ohnung solange Vorrat) -W r e m 1 5 â „2-Zim Lammeisch und Kaninchen aus der Region

Zu verk

aufen in

bipp

Nieder

eil, rtenant u ba

Ga l tz und

NEU: Online-Inserate-Tool Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.oberaargauer.ch.

Freitag, 22.3.13 08.30 – 12.00/13.30 – 19.00 Uhr Samstag, 23.3.13 08.30 – 16.00 Uhr durchgehend Sonntag, 24.3.13 10.00 – 17.00 Uhr freie Besichtigung

Ihr VELOCENTER Team

2118204

2121335

Spezielle E-Bike- und ZubehĂśr-Aktionen.

Aktion bis Ostersamstag Schweizer Lammgigot auf Wunsch gerollt und mariniert kg Fr. 32.– Bärlauch-Zeit Hausgemachte Bratwßrste und Fleischkäse KnÜpi und Bärlauchsauce Aus eigener Schlachtung: Zartes Côte de bœuf

Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

Testen Sie die neuen CANNONDALE + TREK + KTM Bikes!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

   Unser Angebot  fĂźr Karfreitag und  

Ostern         

VELOCENTER

ProďŹ tieren Sie!

 

PC

erfolgreich inserieren im Oberaargauer! telefon: 062 745 93 93

Fleischspezialitäten aus regionaler Tierhaltung

ZoďŹ nger Tagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Tel. 062 745 93 93, www.oberaargauer.ch

Marti Metzgerei AG Unterstrasse 28 3360 Herzogenbuchsee Telefon 062 961 12 26

2121700


Oberaargauer

6

Huttwil | Kastelruther spatzen am 19. april zu Gast

Jubiläumstournee der «Spatzen» durch die Schweiz Die Kastelruther Spatzen gastieren am 19. April in Huttwil und am 20. April in Chur. Der Vorverkauf läuft. Ein Phänomen wird 30 – die Kastelruther Spatzen. Seit drei Jahrzehnten begeistern die Südtiroler mit ihrer volkstümlichen Musik das Publikum und sind heute zweifelsohne weit mehr als sieben ehrbare Musiker in Tracht. 30 Jahre, das sind 13 Echos, 61 Mal Gold, 18 Mal Platin, 6 Mal Doppelplatin und einmal Dreifachplatin sowie zahlreiche andere Musikpreise wie die «Krone der Volksmusik» und über 15 000 Konzertbesucher bei der letzten Schweizer Konzerttournee. Ein Erfolg, der nicht von der Hand zu weisen ist, auch wenn sich an den «Spatzen» unvoreingenommen die Geister scheiden. Die Kastelruther Spatzen schrieben

ticketverlosung Die Oberaargauer-/Wuchedonner-redaktion verlost 3 x 2 Konzerttickets fürs Kastelruther-spatzen-Konzert im nationalen sportcenter vom 19. april in huttwil. einfach bis Freitag, 22. märz, 14 uhr, an brigitte.vonarx@ztonline.ch eine e-mail schreiben mit dem Betreff Kastelruther spatzen. Die Gewinner werden per e-mail benachrichtigt. Der rechtsweg ist ausgeschlossen.

Konzertdaten Freitag, 19. april: nationales sportcenter, Bernstrasse, huttwil. türöffnung: 18.30 uhr / Beginn: 20 uhr. samstag, 20. april: hallenstadion (eishalle), Obere au, Chur. türöffnung: 18 uhr / Beginn: 19.30 uhr. und schreiben in der deutschsprachigen Musiklandschaft eine Bandgeschichte, die einmalig ist. Wenige Musikformationen halten sich über die Jahrzehnte hinweg so erfolgreich wie die Echo-Rekordgewinner, die in Summe bereits über 15 Millionen verkaufte Tonträger für sich verbuchen können. Millionen von Fans sind seit 30 Jahren von ihrer Musik begeistert und in ihrem Heimatort im Südtirol – Kastelruth – ist man zu Recht stolz auf seine musikalischen Botschafter. Und wer die Kastelruther Spatzen kennt, weiss um die Authentizität bei ihren Konzerten und die menschliche Wärme, die förmlich die Halle erfüllt und das Charisma der Formation begründet. Die Live Tour 2013 mit dem Titel «30 Jahre Live» ist ein erneuter Beweis dafür, dass sich Qualität und Ehrlichkeit immer durchsetzten werden. Vorverkauf: www.ticketcorner.ch PD / BVA

wochenhoroskop vom 21. bis 27. März widder 21.3. – 20.4. nehmen sie sich etwas mehr zeit für ihren partner und ihre Familie. ihre lieben werden dankbar sein und gemeinsame aktivitäten geniessen. versuchen sie sich bei der arbeit zu konzentrieren. es besteht ein gewisses risiko, dumme Flüchtigkeitsfehler zu machen. Komplizierte projekte sollten sie nach möglichkeit noch etwas hinausschieben.

Stier 21.4. – 20.5.

zeigen sie ihrem liebsten mit kleinen Gesten ihre Gefühle. ihre laune ist blendend, sie haben viele ideen und wirken auf das andere Geschlecht anziehend. als single gehören sie unbedingt auf die piste. es ist eine gute zeit, um den beruflichen Werdegang zu planen. vielleicht wäre eine Weiterbildung das richtige, um attraktiv zu bleiben.

Zwilling 21.5. – 20.6.

Die vernunft und die routine stehen für sie momentan im vordergrund. vergessen sie nicht, dass sie nur durch den ausdruck ihrer Gefühle eine verbindung zu ihrem schatz aufbauen können. etwas mehr selbstbewusstsein würde ihnen bei der arbeit gut tun. Überwinden sie doch einmal ihre scheu und zeigen sie, wozu sie fähig sind.

Krebs 21.6. – 22.7.

ihr partner kann sich glücklich schätzen. sie können ihre Gefühle zum ausdruck bringen und zeigen, dass sie voll und ganz hinter jemandem stehen. Freuen sie sich über ihr Glück und lassen sie mögliche probleme nicht zu nahe an sich herankommen. im Job zählen taten mehr als Worte. handeln sie jetzt, wenn sie eine veränderung wünschen.

löwe 23.7. – 22.8.

Millionen von Fans sind seit 30 Jahren von der Musik der Kastelruther Spatzen begeistert.

waage 23.9. – 22.10. Denken sie an die Wünsche ihres liebsten. Wenn sie das Gefühl haben, alles sei in bester Ordnung, ist das zwar schön, aber etwas mehr einfühlungsvermögen würde ihrer Beziehung gut tun. ein besonderes augenmerk sollten sie auf ihre Finanzen legen. Warten sie mit grossen investitionen und legen sie lieber etwas Geld beiseite.

Skorpion 23.10. – 21.11.

es kann sein, dass sie sich in der vergangenheit getäuscht haben. zeigen sie sich flexibel und lösen sie sich von festgefahrenen mustern. ihre Familie wünscht sich mehr zeit mit ihnen. sie verfügen über viel energie und können ihre stärken ruhig etwas mehr zur Geltung bringen. lassen sie sich nicht von ihren beruflichen zielen abbringen.

Schütze 22.11. – 21.12.

ihrer Beziehung wird es gut tun, wenn sie flexibel reagieren und nicht alte Wunden aufreissen. singles sollten mehr aus ihrer Freizeit machen. unternehmen sie etwas neues, lernen sie interessante leute kennen und geniessen sie es. Beruflicher erfolg muss erarbeitet werden. zeigen sie ihr leistungsvermögen und arbeiten sie gewissenhaft.

Steinbock 22.12. – 19.1.

sie haben eine tolle ausstrahlung und können andere damit fast um den verstand bringen. achten sie trotzdem darauf, dass sie sich keinen Gefahren aussetzen. am arbeitsplatz sollten sie nicht allzu viel von ihrem privatleben preisgeben. es gibt immer wieder Kollegen, die gewissen informationen gegen sie verwenden würden.

wassermann 20.1. – 18.2.

ihr schatz fühlt sich von ihnen auf händen getragen. sie zeigen ihre liebe und nehmen rücksicht auf die Bedürfnisse anderer. vergessen sie ihre eigenen Wünsche dabei nicht. im Job sollten sie für sich einstehen und ein klärendes Gespräch suchen, wenn sie sich nicht ernst genommen fühlen. Beziehen sie klar stellung.

Bei ihrem schatz oder in der Familie können sie neue Kräfte sammeln. planen sie gemeinsame Ferien, ein schönes picknick oder sonst einen kleinen ausflug. suchende sollten gelassen bleiben, wenn nicht sofort alles nach plan läuft. Bei der arbeit wirken sie überzeugend. Die sterne stehen gut und begünstigen ihren beruflichen erfolg.

Jungfrau 23.8. – 22.9.

Fische 19.2. – 20.3.

sie fühlen sich vermutlich etwas ausgelaugt und kraftlos. nehmen sie sich etwas mehr zeit für sich selber und glauben sie nicht alles, was erzählt wird. neider könnten falsche Gerüchte in umlauf bringen - ignorieren sie das. momentan sollten sie keine verträge abschliessen und keine wichtigen verhandlungen führen. Gedulden sie sich. zvG

Donnerstag, 21. März 2013

Bei Beziehungsproblemen lohnt es sich, ruhig und offen miteinander zu diskutieren. eine positive reaktion wird sie überraschen. Freuen sie sich über ihre energie und geniessen sie, was ihnen gut tut. im Job erhalten sie viel anerkennung. setzen sie ihre talente gezielt ein und ernten sie den erfolg und das lob ihrer vorgesetzten.


Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

7

Veranstaltungen / empfehlungen

tance Control, Vordersitze beheizbar, Lederausstattung, Farbe grau mét., Getriebe Automatik. 130 000 km, Erstzulassung 6.1999, gr. Service und frisch ab MFK Feb. 2013, alle Services durchgeführt bei AMAG sowie Zahnriemen usw. Grosser Occasioncheck gemacht bei TCS Feb. 2013 (sehr gut best.), . Preis: Fr. 5300.– Besichtigung und Probefahrt Telefon 079 373 10 19

2121754

Die schönste Verbindung von Design und Qualität: Erleben Sie Ledermode im grössten Schweizer Lederfachgeschäft. Der Weg lohnt sich: A6 Bern-Thun, Ausfahrt Kiesen, Richtung Konolfingen. Montag geschlossen.

VIVANA Stark in Ledermode / Mode en cuir

2108223

er unt h n e d el int.c anm hairpo e n onli .ninas w ww

Mein Leder. Mein Stil.

Messepräsenz Frühling: BEA, Bern / Muba, Basel Luga, Luzern / Ama, Aarau

3672 Oberdiessbach Tel. 031 771 14 11

Gratisinserat

A BEITSBEDINGUNGEN

SMS FO 20 an 339 Spenden Sie Fr. 20.–. Danke.

Canyon, Hercules, Rocky-Mountain, Mustang

… jetzt viel Geld sparen!!

vom 15.3. - 24.3.13

Tag der offenen Tür

MADISWIL

Freitag: 09.00 – 21.00 h Samstag: 09.00 – 18.00 h Sonntag: 09.00 – 16.00 h

23. + 24. März 2013 23. März 10.00 – 19.00 Uhr 24. März 10.00 – 16.00 Uhr

von über

500 VELOS

2120449

RAMPENVERKAUF Mountain-Bikes / City-Bikes / Flyer / Rennvelos / Kinder+Jugendvelos / Auslaufmodelle / Occasionen / (alles Markenvelos mit Garantie!) Aktionen: Kleider/Schuhe/Zubehör Helme = (Fr. 20.- bfu-Rabatt!) zu sensationellen:

TIEFSTPREISEN - Testfahren: FLYER / Bion-X / BOSCH-Elektrovelos / 29-er - Ausstellung 2013-er Modelle - Gratis-Kaffebar / Hot-Dog

Tel. 062 965 28 43 www.radsport-lafranchi.ch

wählen statt drehen

Bike-Dr. 2115912

Die Dargebotene Hand

• Reparaturen • Beratung • Verkauf Langenthalstrasse 27a, 4932 Lotzwil 062 922 29 28

2121394

in

2108312

Audi A3 1.8 T Ambiente Limousine, 5-türig, 150 PS, Navigationssystem, Park Dis-

www.neuenschwander.ch

Zu verkaufen


8 Bannwil Der Saisonauftakt am 1. März, und damit verbunden die neue AarebeizliÄra unter der Ägide von Christian Darasz, ist gestartet. Chregu und Donatella Darasz mit Sohn Gian Luca konnten denn bereits am ersten März-Wochenende zahlreiche Besucher mit herrlichen Grilladen verwöhnen. Am Eröffnungstag bewiesen die Gäste schon ziemlich zähes Sitzleder.

Oberaargauer-PaParazzi Für unsere Leser unterwegs: Brigitte von Arx

Donnerstag, 21. März 2013

Roggwil Der traditionelle Musik-Flohmarkt in der Eventhalle des Race-Inn ist ein absolutes Muss für jeden Musikliebhaber. So nutzte denn auch Mr. DJ Pit aus Solothurn dieses unvergleichliche Eldorado aus unzähligen attraktiven Schnäppchenangeboten, um seine «Plattensammlung» weiter auszubauen. «Man findet stets CD-Raritäten und natürlich auch Vinyl mit Hits und Oldies, die den Partybesuchern nicht mehr so präsent sind.»

BleienBach Floristin und Gärtnerin Karin Herzig von Blumen Mathys (l.) betont, dass die aktuellen Frühlingsboten aus eigener Zucht stammen. Diese Qualität weiss auch Esther Bieri aus Gutenburg mit Felix und Fiona zu schätzen und besorgte sich so erneut ein blumiges Mitbringsel für Bekannte. «Wir haben letzte Woche schon Tulpen für uns geholt», sagt sie weiter.

Roggwil | Herr und Frau Weissstorch sind aus dem Winterquartier zurückgekehrt und haben ihre «Sommerresidenz», den Horst auf dem Schulhausdach Roggwil, bezogen. Ohne ihre Ankunft wäre der lang ersehnte Frühlingsbeginn doch nur eine halbherzige Sache. Wann immer möglich kehren Störche alljährlich in das gleiche Nest zurück. Elegant thronen die weissen Langbeiner nun wieder im vertrauten Horst und bereiten sich sachte auf die Brutzeit vor. Wie viele Roggwiler Jungstörche es wohl heuer geben wird?

heRzogenBuchsee Der Eröffnungs-Apéro des Restaurant Bar «Treffpunkt» interessierte Luc im Grunde genommen wenig. Zwischendurch zwar ein Häppchen für «de chly Gluscht», doch ansonsten nahm er wohl eher wenig wahr von seiner Umgebung. Er fixierte sich ganz aufs Spiel auf dem Handy, das seine volle Konzentration abverlangte. Selbst die Aufforderung seiner Mama, kurz in die Kamera zu blicken, hielt ihn nicht davon ab ...

uRsenBach Unwiderstehlich ziehen sie die Blicke auf sich: die Schokoladenhasen in den Regalen der Bäckerei-Konditorei Schär. Auch Regula Barth aus Biglen (r.) und Johanna Althaus standen vor der Qual zur Wahl. Regula Barth schaut oft auf dem Heimweg nach dem Hüten der Enkelkinder in Niederbipp bei der Bäckerei Schär vorbei und deckt sich mit «Ursenbacher Güetzi» ein für Bekannte in Biglen, die in Ursenbach aufgewachsen sind.


2118200

Langenthal

} o o

Leidenschaftlich anders

o} Z

-ZFahrspass

} oo

Zo

o } -Z }

22. bis 24. März 2013

o}

neu definiert.

Der M{zd{ CX-5 Ab CHF 30 500.—

18 Aussteller 25 Automarken über 100 Fahrzeuge

NAVI GESCHENKT

Freitag, 16 - 21 Uhr Samstag, 10 - 19 Uhr Sonntag, 10 - 18 Uhr

3,9 %

+

Leasing

Der M{zd{ CX-5 mit SKYACTIV Technologie Mazda CX-5: Energieeffizienz-Kategorie A – D, Verbrauch gemischt 4,6 – 6,6 l/100 km, CO 2-Emissionen 119 – 155 g/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 153 g CO2/km). Die Angebote sind kumulierbar und gültig für Verkaufsverträge vom 01.03. bis zum 31.05.13. Leasingbeispiel: Mazda CX-5 Challenge (2.0/165 PS), Katalogpreis CHF 30 500.—, 1. grosse Leasingrate 25 % vom Fahrzeugpreis, Laufzeit 48 Mt., Laufleistung 15 000 km/Jahr, effektiver Jahreszins 3,9 %, CHF 302.—/Mt. Ein Leasing-Angebot von ALPHERA Financial Services, BMW Finanzdienstleistungen (Schweiz) AG. Sämtliche Angaben gültig bei Drucklegung. Das abgebildete Fahrzeug enthält Sonderausstattung. Alle Preise inkl. 8 % MWST. Zusätzliche Vollkaskoversicherung obligatorisch. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt.

Parkhotel Langenthal

Kommen Sie zu uns: Eine Probefahrt wird Sie überzeugen!

www.autoexpo-langenthal.ch

Tel 062 923 17 07

www.garageoetterli.ch

2120540

Garage Oetterli AG

Murgenthalstrasse 67 4900 Langenthal

2119769

Eingang Garage Dreilinden Renault

Auto-Center H.R. Flückiger AG Citroën

CO 2 reduzieren ist ein Kinderspiel. Fahren Sie mit Erdgas/Biogas.

Ernst Scherer AG BMW/Mini

Garage Schneeberger AG Volvo/Mitsubishi

Autohaus Hard AG Schulhausgarage AG Mercedes Nissan

Garage Oetterli AG Mazda

Honda Terminal Oberaargau Garage Greub AG Honda

Garage Gautschi AG VW/Audi

Generali

www.natürliche-energie.ch

Auto Studer AG Hyundai/Subaru

Autocenter Fritz Ingold Ford

Calag

Central Garage Langenthal AG Fiat/Lancia/ Alfa Romeo

Revi-BAR Radio 32

Natürliche Energie.

Auto Studer AG Opel

2118194

S. Flückiger AG Toyota/Lexus/Peugeot

Garage Gautschi AG Skoda/Seat


Oberaargauer

10

Donnerstag, 21. März 2013

kleinANZEIGEN

Seriöse Massagen

Kaufe

Fahrzeuge Auto Export

Kaufe alle Autos, Jg. und km. egal, immer erreichbar! Tel. 076 431 84 86

Autos und Lieferwagen

Tiere alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung und auf Ponterosa MatzenWunsch Abholdienst. dorf, Rosmarie Jörg. (CH-Unternehmung) Tel. 079 777 97 79 Die Hundeferien1952825

2117211

Kaufe Autos und Lieferwagen

Kaufe

Autos und Lieferwagen

alle Marken und Jahrgänge. Sofort für Export. Barzahlung. Alle Marken, Tel. 079 667 68 66 sofort Barzahlung. 2106301 Spreche CH-Deutsch. Tel. 079 462 77 35

Pension

Kaufe Autos und Lieferwagen

Alle Marken, sofort Barzahlung. CH-Unternehmen. Tel. 079 661 74 90

Tel. 079 437 40 08

1910991

und Hundeschule in Ihrer Region, wo alle Rassen herzlich willkommen sind. Tel. 079 508 99 84 dogpension@ bluewin.ch www.dogpension.ch 2114343

Diverses

2091321

Tel. 079 613 79 50

2059143

Gesucht Die Frühlings-Brocante ist ein Eldorado für Sammler mit Leidenschaft.

Maler Kontrast

flexibel, preiswert Tel. 076 481 74 53

Aschis 1-Mann-Band

Tel. 079 652 00 31

2119999

Bva

Gesucht

2120448

Kaufe

Tel. 076 334 16 86

2113129

aus Glas, ab 10m2, wird abgebaut. Tel. 079 741 67 47

2115553

Autos, Busse, Autos,Töff, Busse Jeep, Lieferwagen usw. Zustand egal.

Musikinstrumente

Gewächshaus

2072182

Kaufe

2119212

www.e-gitarren.ch

2004271

Schweizer kauft Autos PW, Bus usw. Barzahlung

von versierter Lady. Tel. 077 490 32 55

Suche

LPs und Sigles

Rock, Pop, Blues, Jazz, Heavy Metal. Suche Mofas, Motorräder. Tel. 079 689 92 57

2114602

Wir begleiten Querschnittgelähmte. Ein Leben lang.

St. Urban | Frühlings-Brocante im «KlosterKeller»

raritäten, Kuriositäten sowie eine Vielzahl an Exklusivitäten

Aussteller und Käufer aus der gan­ zen Schweiz präsentieren am kom­ menden Wochenende im «Kloster­ keller» wieder ihre Schätze. Auch die Besucher reisen von überall her an und geniessen das einzigartige Ambiente, das im «Klosterkeller» herrscht. Eine Weile innehalten und den Raum sowie die vielen Menschen auf sich wirken lassen. Eine wun­ derbare Atmosphäre umgibt die vielen angebotenen Waren, welche zu bestaunen und zu erwerben sind. Eine Eisenbahn, eine Puppe, die schon längst gesucht und endlich gefunden wurde. Bücher, Postkar­ ten, Schmuck, Kleinmöbel, wunder­ bares Porzellan, geschliffene Glä­ ser, Bilder und, und, und… – Es werden Kuriositäten, Raritäten und Exklusivitäten angeboten. Der «Klosterkeller» ist mit seinen Ni­

schen der ideale Ort, um eine Früh­ lingsbrocante durchzuführen. Int­ eressant ist es auch, die Besucher zu beobachten beim Auslesen und Feilschen. Ein wahres Eldorado für Sammler mit Leidenschaft. St. Urban ist zentral gelegen, von Langenthal mit dem Auto in nur 5 Minuten und ab Autobahnausfahrt Reiden in 9 Minuten erreichbar. St. Urban ist im Besitz einer impo­ santen Klosterkirche und einer grosszügigen Parkanlage. Auch die «Löwen»­Gaststube mit freundli­ chem Personal und gutem Essen ist wärmstens zu empfehlen.

Öffnungszeiten Frühlings-Brocante Samstag, 23. März, von 10 bis 18 Uhr. Sonntag, 24. März, von 10 bis 17 Uhr. Weitere Auskünfte sind erhält­ liche unter Mobile 079 677 08 58. Pd/Bva

Oberaargauer

kleinANZEIGEN im Oberaargauer

Die wochenZeitung für Den oberaargau

Achtung! Inserateschluss Kleinanzeigen: Freitag, 12 Uhr! Keine Stellen- und Immobilieninserate! Diese Inserate nur gegen Vorauszahlung!

o Erotikinserat + Fr. 20.– o Chiffreinserat + Fr. 20.– o Firmenlogo/Foto + Fr. 15.–

Rubrik: o Zu verkaufen o Ferien/Reisen o Gesucht

Anzahl Erscheinungen ab nächster Ausgabe: o 1x o 2x o 3x

oTiere o Diverses o Bekanntschaften o Fahrzeuge

Text (pro Buchstabe und Leerzeichen 1 Feld): Fr. 10.– Fr. 20.– Fr. 30.– Tel. Ihre Adresse:

o Gesamtausgabe Wuchedonner und Oberaargauer: Betrag x2 Bitte in verschlossenem Couvert (einschreiben empfohlen) unter Beilage des nötigen Betrages an: ZofingerTagblatt AG Oberaargauer Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen


Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

11

rohrbach | Zwei interessante tage der offenen türen im «sagiareal»

Spannende blicke hinter die Kulissen Am Samstag, 16. März und Sonntag, 17. März fanden die Tage der offenen Türen von elf Firmen und Geschäften auf dem Areal der Sagi in Rohrbach statt. Die Besucher erhielten einen Einblick in die verschiedenen Fachgebiete und waren freundlichst eingeladen, einmal hinter die Kulissen zu schauen. Es war ein grosser Erfolg für alle Firmen und Geschäfte, die mitmachten, und das Wetter spielte an diesen Tagen auch mit. Die Teilnehmer möchten allen Besuchern für das zahlreiche Erscheinen danken. ilfiore die Blumengalerie Rohrbach: von links nach jeannette keller rechts Karin Hungerbühler und Mirjam Meister.

BHS Handels AG Rohrbach: von links Roland Hirschi, Andre Spiess und Jill Hirschi

Inlicht Rohrbach Christian Bolter

Ho2 GmbH Rohrbach: Sandra Stalder

5.H + Z Rohrbach AG: Roger Bösiger

Millennium Computers Rohrbach: Res Derendinger

Scheidegger Polyart GmbH Rohrbach: Christian Scheidegger

AC Profil AG AC Flex GmbH Rohrbach: von links Robert und Charles Handschin

Holzwerkstatt Schmocker Rohrbach: von links Sophia und Jürg Schmocker

Garage Fuhrer AG Rohrbach: David Fuhrer

Autolackiercenter Ryser Carrosserie Rohrbach: von links Christine und Willy Ryser


2120931

2119777

Eine packende ��������� ��� ��� �����

���� ���������� ���� ��� ���������� ������ ���� ��������� ���� ��� ��� ����������� ���������������

���� ���������� �� ����� ��� �������� ��� �� ���������� ������������ ��� ���������������� ��������� � ������������������ � ��������������������� � ��� ��� �� �� �

2120561

2119770

Die Saison 2012/13 ist für den SC Langenthal vorbei. Am vergangenen Freitag verlor der SCL das sechste Halbfinalspiel gegen den EHC Olten mit 3:5 und damit die Serie mit 2:4. Ein Blick zurück auf eine packende wie auch emotionale Playoff-Serie …

pro Spiel an. Das Langenthaler Systemhockey geriet im Halbfinal aus demTritt. Der SCL konnte die spielstarke Offensive der Oltner in der eigenen Zone nicht genügend stören, geschweige denn kontrollieren. Zu viele Gegentore und letztendlich das Scheitern waren die Folge davon.

Die erste Mannschaft des SC Langenthal muss in die Ferien. Nach dem sechsten Spiel im Halbfinale ist für den Meister Schluss, dieTitelverteidigung ist gescheitert. Zwischenzeitlich hat es gar nicht so schlecht ausgesehen. Im letzten Spiel am vergangenen Freitag konnte im ersten Drittel ein 0:1-Rückstand noch in eine 2:1-Führung umgewandelt werden. Ebenso durfte man in Anbetracht der Statistik zuversichtlich sein, hatte doch bis jetzt in dieser Serie immer die Mannschaft verloren, die das 1:0 erzielt hatte. Doch an besagtem Freitag kam es anders. Den Oltner Powermäusen ist es gelungen, das Spiel im Mittelabschnitt auf ihre Seite zu drehen und mit einer 3:2-Führung in die letzte Drittelpause zu gehen. Als dann gleich zu Beginn des Schlussabschnitts der Vorsprung auf 4:2 ausgebaut wurde, rückte das Saisonende für den SCL bedrohlich nahe. Ein letztes Aufbäumen reichte noch zum Verkürzen um ein Tor, mehr aber nicht. Und um kurz nach 22 Uhr war es so weit: Der EHC Olten feierte im ausverkauften Stadion Kleinholz den verdienten Finaleinzug, die Langenthaler verabschiedeten sich von ihrem treuen Anhang und bedankten sich für die Unterstützung während einer erfolgreichen Saison.

Olten hat das Weiterkommen verdient Wer sich gegen Langenthal in fünf Spielen der Regular Season viermal durchsetzt und dann noch vier Playoff-Partien gewinnt, muss vieles richtig gemacht haben. Hat der SCL demnach vieles falsch gemacht? Nein. Die Langenthaler waren über die gesamte Serie gesehen einfach etwas weniger gut. Das hat, und das ist eineTatsache und keine Ausrede, auch mit der veränderten Spielweise nach dem verhängnisvollen Unfall von Ronny Keller zu tun. Das phasenweise körperlose und tempoarme Spiel kam dem SCL nicht entgegen. Und die Oberaargauer hatten mit dem zugelassenen Ausgleich, 1,3 Sekunden vor Schluss des zweiten Spiels, die 2:0-Führung in der Serie und den entscheidenden Vorteil eines erzielten Breaks aus der Hand gegeben. Dem EHCO kann an dieser Stelle nur gratuliert werden, sie haben den Finaleinzug verdient.

Die Playoffs werden in der Defensive gewonnen Diese Eishockeyweisheit lässt den Schluss zu, dass der SC Langenthal beim Scheitern im Halbfinal gegen Olten in der Abwehr gepatzt hat. Nimmt man den Taschenrechner zu Hilfe, wird diese Annahme in Bezug auf die Serie gegen Olten bestätigt. Nach 2,26 Gegentoren pro Spiel in der Qualifikation und durchschnittlich 2,0 Gegentreffern im Viertelfinal gegen die GCK Lions stieg die Quote gegen Olten auf 3,83 Gegentore

Spiel 3 und 4 im Zeichen von Ronny Keller Die Spiele Nummer 3 und 4 der Halbfinalserie standen ganz im Zeichen des verletzten Ronny Keller. Trotz aller Tragik durften wir an diesem Wochenende Teil eines bewegenden EishockeyMoments sein. In der ganzen Schweiz war eine riesige Solidarität für Ronny Keller, aber auch für Stefan Schnyder zu spüren. Das Geschehene liess Spieler, Staff und Fans zusammenrücken. Eine grosse Geste zeigte der Olten-Anhang bei Spiel Nummer 3 in Langenthal: Er skandierte Stefan Schnyders Namen. Durch ihr Antreten zeigen auch die Athleten Grösse. In den beiden denkwürdigen Spielen war die Hockeykultur im Mittelland der eigentliche Sieger. Der Sport. Die Fans. Das Umfeld. Die Solidarität war gross und überwältigend. Und trotz der Rivalität …

 Whisky, Cognac und Rum 2119778

2120177

Brauihof 2 | 4900 Langenthal | Tel.+ Fax 062 922 31 55

    

2120543


«Zämme semer starch»

erreicht und darf mit Stolz auf eine tolle Saison zurückblicken. Zwischen dem 6:1 gegen Sierre (14. September 2012) und dem 3:5 von letztem Freitag ist einiges passiert. Der SC Langenthal zeigte 2012/13 und im Anschluss an den NLB-Titel 2012, dass er in der zweithöchsten Liga eine feste Grösse Eine tolle Saison geht zu Ende Der SCL hat sein offizielles Saisonziel an der Spitze geworden ist. Des Scheimit der Qualifikation fürs Halbfinale terns in dieser Halbfinalserie braucht man sich in Langenthal auf jeden Fall nicht zu schämen. Und die Vorfreude auf die nächste Saison hilft mit, die Enttäuschung vom letzten Freitag schneller verarbeiten zu können.

die beiden Fanlager haben gezeigt, dass wenn es hart auf hart kommt, sie gemeinsam für eine Sache einstehen können. Respekt. Es waren emotionale Szenen, die sich in den beiden Stadien abgespielt haben.

EISHOCKEY

LÄNDERSPIEL

Schweiz deutschland VS.

FREITAG, 26. APRIL 2013

EISHALLE SCHOREN – LANGENTHAL – 19.45 UHR

SCL-Captain Stefan Tschannen: «Es ist eine riesengrosse Enttäuschung. Wir hatten das sicherlich anders geplant. Es war ein Viertelfinal mit zwei gutenTeams, in dem der EHC Olten besser war. Die Scheibe lief teilweise mehr für sie, die kleinen Details haben für sie entschieden.» SCL-Torhüter Marc Eichmann: «Ich habe irgendwie das Gefühl, dass sie diesen Seriensieg letztlich noch ein bisschen mehr wollten als wir. Wir haben mit zwei guten Spielen gestartet und hatten nachher doch etwas Mühe. Wir wussten, dass sie ein gutes Team sind, nun können wir ihnen eigentlich nur noch gratulieren. Über das Ganze gesehen war ihr Sieg sicherlich nicht unverdient.»

SCL-Verteidiger Marc Schefer: «Die kleinen Sachen haben in dieser Serie entschieden. Wir haben in der Qualifikation sicherlich weniger von den entscheidenden Sachen falsch gemacht. Wir haben gegen ein talentiertes Team verloren, sie waren auch einfach kaltblütiger. Sie haben gut foregecheckt und uns sofort unter Stimmen zur ganzen Druck gesetzt. Sie haben ein gutes SyHalbfinal-Serie stem gespielt und wir konnten unsere SCL-Trainer Heinz Ehlers: «Ich will Auslösung kaum vollziehen.» mich gar nicht äussern, was diese Serie entschieden hat. Ich will viel- Weiterhin Spitzeneishockey mehr dem EHC Olten ein Kompliment in Langenthal: aussprechen. Wir haben bereits in Länderspiel Schweiz – Deutschder Qualifikation nur eines der fünf land am 26. April Spiele gewinnen können, wir haben Die SCL-Saison 2012/13 ist nun zwar daher gegen ein besseres Team ver- zu Ende, ganz auf Spitzeneishockey loren. Es war eine unglaublich enge im Schoren verzichten müssen wir jeSerie, in welcher der EHC Olten in den doch noch nicht. Am Freitag, 26. April entscheidenden Momenten besser spielte und mehr auf das Glück zählen konnte.»

Ihre Bank im Mittelland!

www.regiobank.ch Rasch, nah und unabhängig am Jurasüdfuss 2120538 und im Oberaargau.

2120059

4528 Zuchwil www.galliag.ch

Generalagentur Martin Zellweger

Mehr als nur Versicherung! Testen Sie mein Netzwerk mit der unvergleichlichen VersicherungsHypothekar- oder Krankenkassen beratung. Seit über 27 Jahren stehe ich für einfache und schnelle Lösungen zu günstigen Preisen und hoher Qualität.

Thomas Nikles

Mobile 079 332 55 23 thomas.nikles@allianz.ch

2120060

Derbyserie …

GUT GEBAUT

2013, findet um 19.45 das Testländerspiel unserer Nationalmannschaft vor der Eishockey-WM in Schweden statt. Gegner ist das Team Deutschland. Sicher ein attraktiver Gegner und ein würdiger Abschluss einer alles in allem doch wieder erfolgreichen Eishockey-Saison in Langenthal.

Die Angebots-Palette von SABAG? Inspirationen soweit das Auge reicht!

Swissmade-Küchen à la carte, 1001 Bad- und Wellness-Ideen, Sabella-Badezimmermöbel in neun Linien, die Welt der Keramik in unübertroffener Design-Vielfalt und alles, was Sie von einem breit sortierten Bauhandwerkermarkt und Holz-Center erwarten: SABAG präsentiert es in Form von inspirierenden Ausstellungen mit unzähligen Gestaltungsideen, die nur darauf warten, dass sie ins Auge fallen. 2120061

SABAG HÄGENDORF AG Industriestrasse Ost 7, 4614 Hägendorf, T 062 209 09 09, haegendorf@sabag.ch


Oberaargauer

14

Donnerstag, 21. März 2013

Der einzigartige Shop für Tierartikel in der Region

Melchnau. Im Juli 2012 hat Frau Petra Jost-Bickel sich ihren Traum erfüllt von einem eigenen Tiershop in Melchnau an der Dorfstrasse 52. Es war immer ihr grösster Traum, selber einen Tiershop zu besitzen, der dazu noch einzigartig ist in der Region. Sie hat eine langjährige Erfahrung im Zoofachhandel. Sie hat eine Ausbildung zur dipl. Tierkinesiologin NGL gemacht, somit kann sie Verhaltensauffälligkeiten, Traumen, Ängste u. v. m. analysieren und mit entsprechenden Therapien behandeln. Sie fertigt Leinen, Halsbänder und Geschirre gemäss individuellen Kundenwünschen. Sie kann die Utensilien beispielsweise mit den Farben Ihres Lieblingssportvereins besticken oder dem Namen, womit Ihr Vierbeiner ein Halsband hat wie kein zweiter. Im Shop bietet sie auch verschiedenes Zubehör für Hunde und Katzen. Sie finden Kauartikel, Frischfleisch für Barfer, Geschenkideen, Nahrungsergänzung und vieles mehr. Pd

OK Finaltag Straub Sport-Cup: Ein vierköpfiges OK zeichnet für den Finaltag der Turnvereins-Unihockeymeisterschaft in Huttwil verantwortlich (von links): Stefan Leuenberger, Stefanie Schär, Katharina Feuz und Adrian Neuenschwander. zvg

HUTTWIL | Straub-Sport-Cup-Finaltag im SportCenter

Stockzauberei der Turner Der Straub-Sport-Cup 2012/13 wird am Samstag im Huttwiler Sportcenter entschieden. Die Unihockeymeisterschaft der Turnvereine blickt auf eine Rekordsaison zurück: 51 mitmachende Teams und insgesamt 515 Partien.

Petra Jost-Bickel freut sich auf einen persönlichen Besuch von Ihnen im Shop oder auf der Homepage (www.petangel.ch).

Es ist für jeden Hunde- oder Katzenhalter etwas vorhanden.

Finaltag steht bevor Die Unihockeymeisterschaft der Turnvereine, Straub-Sport-Cup genannt, gibt es seit der Saison 2004/05. Diese Kleinfeldmeisterschaft (Torhüter plus drei Feldspieler) ohne von Swiss Unihockey lizenzierte Spieler ermöglicht es den Turnvereinen, sich in der beliebten Spieldisziplin Unihockey in einer aufwändig aufgezogenen Meisterschaft untereinander zu messen.

zvg

Von 16 auf 51 Teams gesteigert In der Startsaison 2004/05 machten 16 Teams mit. Nun steht nach einer fünfmonatigen Qualifikationsphase der Finaltag der Saison 2012/13 bevor. Und die neunte Meisterschaft stellt Rekorde auf: 51 Teams in den Kategorien Herren (drei Stärkeklassen), Mixed, Damen und Jugendriegen (zwei Altersklassen) absolvierten bisher 273 Partien und

schossen total 3071 Tore. Am Finaltag kommen nun noch 115 Partien und viele Tore hinzu. Bereits zum vierten Mal in Serie organisiert der Turnverein Huttwil am Samstag diese Endausmarchung, an welcher in allen Kategorien die Meister erkürt werden. Die ideale Infrastruktur im nationalen Sportcenter Huttwil ermöglicht einen würdigen Schlusspunkt. Ein vierköpfiges OK sowie um die 40 Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Ursenbach gegen Ursenbach In der Qualifikation den ganzen Herbst und Winter über konnten sich die Teams ideale Ausgangslagen für die entscheidenden Finaltagspartien schaffen. Bei den Herren deutet alles darauf hin, dass der Nachfolger des nach der letzten Saison altershalber zurückgetretenen Seriensiegers SV Dürrenroth der TV Rüegsauschachen sein dürfte. In der Quali musste «Schachen» nur in einer Partie als Verlierer vom Feld. Bei den Damen sieht es nach einem Titelgewinn des Turnvereins Messen aus dem Kanton Solothurn aus. In der Mixedkategorie, Turne-

rinnen und Turner stehen gemeinsam auf dem Feld, duellieren sich das UHT Wygorazzi und der TV Huttwil «on fire» um den Siegerpokal. Im parallel zur Meisterschaft durchgeführten Cupwettbewerb (Spiele über 3× 20 Minuten) finden am Finaltag in Huttwil die Finalspiele statt. Zu einer Besonderheit kommt es bei den Herren: Beide Finalisten stammen vom gleichen Turnverein. Beide Equipen der Ursenbach Flyers haben sich gegen ihre Widersacher durchgesetzt. Nun kommt es zum Bruderduell.

Preise sowie Speis und Trank Am Samstag läuft der Spielbetrieb von 7 bis 22.30 Uhr. In allen Ligen wird um schöne Preise gespielt. So erhalten die Meister der Erwachsenenkategorien tolle Shirts mit dem Championaufdruck. Sogar allen mitmachenden Jugelern wird ein hellblaues Finisher-T-Shirt überreicht. Die Zuschauer haben im Huttwiler Sportcenter die Möglichkeit, die Partien bei Speis und Trank gemütlich von der Zuschauergalerie aus zu verfolgen. Details: www. straubsportcup.ch. Pd


Donnerstag, 21. März 2013

Oberaargauer

15

herzogenbuchsee | Handballverein und Markus auf der Maur geHen getrennte Wege

Das Team braucht jetzt neue Impulse Der HV Herzogenbuchsee verlängert den per Ende Saison 2012/2013 auslaufenden Vertrag mit Markus auf der Maur, Trainer der 1. Herrenmannschaft, nicht. Beide sind sich einig, dass das Team neue Impulse braucht, um weiterzukommen. Damit endet nach vier Saisons die Ära von «Sürli» Auf der Maur, dem erfolgreichsten Herrentrainer des HVH. Vor vier Jahren stand die Verpflichtung von Markus Auf der Maur als Trainer des Herren-1-Teams unter dem langfristigen Vereinsziel «Aufstieg und Etablierung in der 1. Liga». Getreu dieser Vorgabe schaffte der Thuner mit der Mannschaft gleich in seiner ersten Saison an der Seitenlinie des HVH den souveränen Aufstieg in die 1.Liga. Auch danach gestaltete sich die Zusammenarbeit weiterhin erfolgreich, indem die Oberaargauer bereits die erste Saison auf interregionalem Niveau auf einem Mittelfeldplatz beendeten. Sürli gelang es dabei nicht nur, durch abwechslungsreiche Trainings keine Trainingsroutine aufkommen zu lassen. Er organisierte für die Buchser in der Saisonvorbereitung auch jeweils Trainingslager im Ausland, welche bei Spielern in unvergessli-

cher Erinnerung bleiben. Denn welcher Buchser hätte sich jemals erträumen lassen, bei einem Trainingsspiel in Ungarn dem internationalen Topteam Veszprem gegenüberzustehen? Nach der Vertragsverlängerung mit Auf der Maur startete der HVH voller Zuversicht in die zweite 1.Liga-Saison, der vermeintlich schwierigsten nach einem Aufstieg. Diese Weisheit sollte sich auch für die Oberaargauer bewahrheiten, denn die Gegner gewährten ihnen nun nicht mehr den Kredit des Aufsteigers und vermeintlichen «Underdogs». Selbst wenn der HVH mit dem Abschluss auf Rang 8 nicht ganz an die vorherigen Erfolge anknüpfen konnte, geriet man nie ernsthaft in den Abstiegsstrudel, was keinesfalls einer Selbstverständlichkeit gleichkommt.

Wichtige Partien zum Saisonende Der bisherige Verlauf der Saison 2012/2013 gestaltete sich ähnlich und war gezeichnet von Hochs und Tiefs. Selbst wenn der HVH in der Rückrunde gleich fünfmal in Folge als Sieger vom Platz ging und momentan drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrundenplatz auf-

weist, vermochte das Team von Auf der Maur nicht, den gewünschten Schritt vorwärtszukommen. Mit dem Verzicht auf eine erneute Vertragsverlängerung erhofft sich die Vereinsleitung, Platz für frischen Wind von der neu zu besetzenden Trainerbank zu schaffen. Auch Markus auf der Maur ist überzeugt, dass der Mannschaft neue Impulse guttun werden. Er selber zieht eine äusserst positive Bilanz von seiner Zeit beim HVH, da er den Verein als gut organisiert und stets sehr kooperativ empfunden hat. Selbst wenn er momentan noch nicht weiss, in welcher Form er seiner grossen Leidenschaft «Handball» nachgehen wird – aufgrund seines geschäftlichen Engagements kann er sich auch gut eine Pause vom Traineramt vorstellen –, werden er und die Mannschaft in den verbleibenden Partien alles daransetzen, den Tabellenplatz zu halten. So oder so ist es der 1. Herrenmannschaft des HVH unter der Ägide von Sürli Auf der Maur gelungen, sich in der 1. Liga zu etablieren und insbesondere gegen die Tabellenersten jeweils gross aufzutrumpfen und in Nach vier erfolgreichen Jahren der Mitteholzhalle für Spektakel zu geht «Sürli» Auf der Mauer neue sorgen. Ivo Sonderegger Wege.

zvg

herzogenbuchsee | 1.-liga–MedienMitteilung des Handballvereins HerzogenbucHse

rolf schaad: rücktritt aus dem «eis» Am letzten Samstag bestritt die erste Herrenmannschaft des HV Herzogenbuchsee ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison, was gleichzeitig den letzten Heimauftritt von Rolf Schaad im Fanionteam bedeutete. Mit dem schnellen Flügelspieler tritt der dienstälteste Buchser vom Leistungssport zurück. Bereits als 13-Jähriger lief Rolf Schaad für den HV Herzogenbuchsee auf und hielt dem HVH seither stets die Treue. Nach den Juniorenstufen stieg er quasi auf direktem Weg in die erste Mannschaft auf. Präsident Sigi Lüthi erinnert sich, dass «Röifu» schüchtern und äusserst selbstkritisch befürchtete, er werde auf dem linken Flügel neben seinem Konkurrenten Thomas «Flu» Eggimann nie zu Spielanteilen kommen. Aufgrund der Verletzung von Flu

konnte Schaad dann unerwartet rasch ins Spielgeschehen eingreifen und seine Fähigkeiten auch im Fanionteam unter Beweis stellen. Von seiner erfolgreichen Karrie-

re zeugen nicht nur zwei Aufstiege in die 1. Liga, sondern auch sein Übername «Mister Unbelievable», ist er doch stets ein Garant für spektakuläre Tore.

Immer dieselbe Frage: Wer ist der Schnellste? Während seiner langjährigen Laufbahn im «Eis» hat den heute in

Antizipieren und natürlich durch seine flinken Beine. Diese Auszeichnung sollte er auch über Jahre hinweg behalten. Rolf Schaad ist jedoch nicht nur als schnelles Kraftpaket bekannt, sondern auch für seine Motivationsfähigkeiten und sein ganzes Engagement für den 13 Jahre engagierte sich Rolf Schaad im Fanionteam zvg

Burgdorf wohnhaften Spieler stets eine Frage begleitet: W er ist der schnellste Flügelspieler beim HVH? Angespornt von den Sprüchen sei-

ner Mitspieler über die Schnelligkeit von Flu, verdiente sich Schaad diesen Titel durch unglaubliches

Handballsport. So erstaunt es nicht, dass er auch in Zukunft nicht ganz ohne Handball auskommt: Röifu wird weiterhin seine Sporttasche packen, um in der zweiten Mannschaft dem Ball nachzujagen, und im Vorstand des HVH das Ressort Logistik betreuen. marcel hammel


2120057

Frohe Bäckerei – Konditorei - Bistro

1361187

A. & U. Leibundgut Dorfstrasse 64 4917 Melchnau Tel. 062 / 927 14 60

Der Osterhase ist los… Schoggihasen mit viel Liebe und Fantasie hergestellt! Osterkonfekt zum Anschauen und geniessen…. Dienstag – Freitag 06.30 – 18.30 Samstag 06.30 – 16.00 Sonntag 7.30 – 13.00 offen / Montag geschlossen Dienstag und Samstag am Wochenmarkt in Langenthal.

2120541

Bäckerei-Konditorei Partl & Co. Dorfstrasse 1 • 3368 Bleienbach • 062 922 23 08

2120056

BäckereiKonditorei Bleienbach

2119762

Partl

• Gefüllte Ostereier • Hausgemachte Pralinés • Hasen in allen Variationen


Ostern

           

        

2120542

A & P Siegenthaler Jurastrasse 6 4912 Aarwangen – Tel. 062 922 21 47

8–16 Uhr durchgehend geÜffnet PersÜnliche kompetente Beratung

2119766

Ostersamstag

Der FrĂźhling kommt bestimmt!

Ihr Wunsch ist unsere Aufgabe. Testen Sie uns!

fĂźr Sie + Ihn

Marktgasse 46 • 4902 Langenthal Tel. 062 922 17 75 www.coiffure-city.ch 100 % WIR

2120539


Oberaargauer

18

LangEnthaL | Walter Halter sorgt für lebensqualität

Beratung aller Versicherungsfragen Sich sicher fühlen bedeutet Lebens­ qualität. Wer sich ständig Sorgen macht, kann das Leben nicht genies­ sen. Walter Halter von den Basler Versicherungen, Hauptagentur Ober­ aargau, Brauihof 10, sorgt dafür, dass man sich in allen Lebenslagen sicher fühlen kann.

geeignet. So hat er sich umfassend tenz zur Verfügung. Im Mittelzum Versicherungs-, Vorsorge- und punkt stehe hier momentan die AlFinanzberater ausbilden lassen. Zu- tersvorsorge, sagt Walter Halter. dem hat er den KMU-Betriebswirt- Hier sei jeweils eine umfassende schaftslehrgang im Bereich finanz- Abklärung nötig und eine enge Bewirtschaftliche Führung absolviert. treuung der Kunden, denen er am «Zusammen mit meiner früheren Tä- Ende eine individuell massgeLösung anbieten tigkeit als Gastronom kenne ich die schneiderte Bedürfnisse und Anliegen der KMU- möchte. Für weitere Infos kontaktieren Sie Walter Halter direkt: TeFür viele Leute ist das Sicherheits- Betriebe bestens», erwähnt er. Aber auch Privatkunden stellt lefon 058 285 24 16 oder walter.halempfinden von grosser Bedeutung. «Wer sich sicher fühlt, privat und er seine grosse fachliche Kompe- ter@baloise.ch PD beruflich, hat mehr vom Leben und ist in der Lage, mehr zu leisten», sagt Walter Halter. Sich sicher fühlen, erzeuge ein gutes Gefühl und bedeute mehr Lebensqualität, betont Walter Halter. Beides vermittelt er. Der Versicherungsfachmann mit Schwergewicht auf Finanz- und Vorsorgeberatung, verrät, wie er dies bewerkstelligt: «Mit einer guten, auf die individuellen Bedürfnisse bezogenen Dienstleistung.» Das kenne er von seiner beruflichen Zeit im Gastgewerbe, wo der gelernte Koch als Geschäftsführer in Hotels sowie als selbstständiger Gastronom tätig war. Für den 51-jährigen Eriswiler weisen beide Berufszweige Gemeinsamkeiten auf. «Die erbrachten Dienstleistungen erfolgen persönlich und werden unmittelbar wahrgenommen.» Wie im Gastgewerbe, gehe es auch bei Versicherungsfragen darum, dem Kunden einen Nutzen und ein gutes Gefühl zu verschaffen. Walter Halter ist es wichtig, dass ein Vertrauensverhältnis entsteht. Das geschehe in erster Linie durch Kompe- Walter Halter hat sich umfassend zum Versicherungs-, Vorsorge- und tenz. Diese hat er sich in zahlreichen Finanzberater ausbilden lassen. ZVg Schulungen und Weiterbildungen an-

LangEnthaL | Haare im früHling – Was sind die trends?

trendsetter: Coiffeur City Was wird uns der Frühling hinsichtlich der Haarmode wohl bringen? Welche tragbaren Trends? Welche Farben? Welche Hingucker? Zu den Trends der Intercoiffure Mondial Paris interviewten wir Erhard Trösch vom «Coiffeur City» in Langenthal. Bei der aktuellen Kollektion «With Love from Rome» liessen sich die Macher von der Schönheit Roms inspirieren, der Mode, der Lebensfreude, der Leichtigkeit, dem Stolz – einfach dem italienischen Flair und Feeling. Man stelle sich vor, wie die italienischen Grand Dames selbstbewusst durch die Gässchen flanieren – diesen Hauch von Exklusivität und Klasse spiegelt die aktuelle

Intercoiffure-Kollektion wider. Kurzhaarfrisuren liegen im Trend. Glamouröse, schicke, verführerische Locken oder blonde lange Haare – der kreativen Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Haare sind Kunstwerke. Künstlerische HaarTattoos bringen Abwechslung und sind ein echter Hingucker sowohl für ihn als auch für sie. Eleganz trifft auf Design – lassen Sie Ihre Haare sprechen. Haare vermitteln ein Lebensgefühl. Haare können sexy sein. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Möglichkeiten inspirieren. Der Coiffeur ihres Vertrauens berät Sie gerne. Und: Wer selbst keine lange Haarpracht hat, kann mittels Echthaarverlänge-

rungen nachhelfen – ein Trend, der auch 2013 anhält. Auch hier zeigt sich «Coiffure City» als erfahrener Spezialist. Zu guter Letzt: Was wäre ein Top-Coiffeur ohne qualitativ hochwertige Produkte? Diesbezüglich setzt Erhard Trösch auf die umwelt- und gesundheitsbewusste Biolinie «Roland», die neben dem Umweltaspekt auch erstaunliche Farbresultate vereint, beeindruckenden Glanz und Geschmeidigkeit erzielt sowie einen angenehmen Duft statt Chemie verbreitet. Coiffure City AG, Marktgasse, Langenthal, Telefon 062 922 17 75, Fax 062 922 81 32, coiffurecity@ bluewin.ch. zvg

Donnerstag, 21. März 2013

Personelle Entscheide bei der dahlia oberaargau ag

Der Verwaltungsrat der dahlia oberaargau ag hat an seiner jüngsten Sitzung Bilanz über das zweite Geschäftsjahr gezogen und festgestellt, dass die Integration des Betriebs des Oberaargauischen Pflegeheimes Wiedlisbach abgeschlossen werden konnte. Nach diesem Konsolidierungsschritt stehen jetzt die Realisierung des Neubaus in Herzogenbuchsee und die Entwicklung des geplanten Demenzdorfes Wiedlisbach im Vordergrund.

Personelle Ressourcen verstärken Das Demenzdorf Wiedlisbach und der Neubau in Herzogenbuchsee sind Meilensteine in der Entwicklung der dahlia oberaargau ag. Die Bearbeitung dieser wichtigen Projekte erfordert eine Verstärkung der personellen Ressourcen. Vor diesem Hintergrund hat sich der Verwaltungsrat eingehend mit der notwendigen Organisationsstruktur befasst und erste personelle Entscheide gefällt. Dieter Widmer wechselt von der SRO AG zur dahlia oberaargau ag und wird als Delegierter des Verwaltungsrates wichtige strategische Aufgaben übernehmen. Für die Projektentwicklung werden bestqualifizierte interne Fachleute eingesetzt; bei Bedarf kommen auch aussenstehende Experten zum Einsatz. Der Verwaltungsrat und die Direktion der SRO AG danken Dieter Widmer für seine Verdienste bei der SRO AG. Er hat als ehemaliger Verwaltungsratspräsident und später als stv. Direktor aktiv im Entwicklungsprozess der Unternehmung mitgewirkt. Der zum neuen Direktor gewählte Matthias Walser hat dem Verwaltungsrat kurzfristig mitgeteilt, dass er die Stelle am 1. April 2013 aus persönlichen Gründen nicht antreten kann. Der Verwaltungsrat hat die Mitteilung zur Kenntnis genommen und eröffnet das Selektionsverfahren erneut. Zugleich hat er Massnahmen ergriffen, damit die operative Leitung der Unternehmung nach dem Weggang von Direktor Markus Vögtlin Ende April sichergestellt ist. Verwaltungsrat Urs Lüthi wird die Unternehmung in der Übergangszeit zusammen mit den Mitgliedern der Direktion und des gesamten Kaders leiten. Die dahlia oberaargau ag betreut und pflegt an vier Standorten alte und pflegebedürftige Menschen. Die Unternehmung nahm ihre Tätigkeit am 1. Januar 2011 an den Standorten Herzogenbuchsee, Huttwil und Niederbipp auf. Anfang 2012 folgte die Integration des Betriebes des Oberaargauischen Pflegeheimes Wiedlisbach. PD


Exklusive Frühlingsaktion

Verpasse Dir und Deiner Begleitung eine neue Frisur, und profitiere von

Berufsportrait

20% Rabatt!*

*Angebot gültig für folgende kombinierte Dienstleistung: Schneiden, Waschen, Föhnen Coiffeur Passion Wiesenstrasse 26 4900 Langenthal Phone: 062 922 49 00 Mail: info@coiffeurpassion.ch web: www.coiffeurpassion.ch

2120551

2120188

2120559

Natürliche Reflexe im Haar

Damen & Herren

Coiffeur/-euse Tätigkeiten Coiffeuse und Coiffeur EFZ sind die Fachpersonen für Pflege und Verschönerung von Haut und Haar. Sie beraten die Kundinnen und Kunden: Welcher Haarschnitt passt? Welche Frisur unterstreicht die Persönlichkeit? Welches Produkt lindert lästige Kopfhautprobleme? Was kann man gegen Schuppen tun? Wie kann man Haarschädigungen vorbeugen, und wie können Haargäbelchen vermieden werden? Haarkünstler, Hairstylistinnen können gut auf Menschen eingehen, sodass die Kundin sich bei ihnen wohlfühlt. Sie spüren, ob es ihr ums Sprechen ist oder ob sie während der Haarpflege lieber eine Zeitschrift liest. Sie nehmen intuitiv wahr, ob ihr die Körpernähe angenehm ist, und reagieren entsprechend. Mit grossem Fingerspitzengefühl arbeiten Haarspezialist und Haarspezialistin schnell und exakt. Dank ihrer kreativen Ader gelingt es ihnen immer wieder, Kunden und Kundinnen zu überraschen: Diese sind oft verblüfft, wie «ihre» Coiffeuse, «ihr» Coiffeur über die neuesten Modetrends auf dem Laufenden ist und mit ihnen diskutiert, was gut und was vielleicht weniger gut zu ihnen passt. Coiffeusen EFZ halten ihren Arbeitsplatz und das Arbeitsumfeld sauber. Sie pflegen und desinfizieren nach Bedarf ihre Berufswerkzeuge wie Scheren, Klingengeräte und Bürsten. Sie beachten die Vorschriften zur Arbeitssicherheit und vermeiden Unfälle und Materialschäden. Bei der Arbeit achten sie auf eine gesunde Körperhaltung und verhindern unnötige Belastungen des Körpers.

Der Coiffeurberuf ist ein Dienstleistungsberuf. Die Kundenberatung und der Verkauf von Produkten bedingen ein geübtes und kommunikatives Auftreten. Coiffeusen EFZ identifizieren sich mit ihrem Betrieb und sorgen im Geschäft für eine freundliche Atmosphäre. Voraussetzungen/Vorbildung • Abgeschlossene Volksschule Anforderungen • Interesse an Schönheit und Mode • Formen- und Farbensinn • geschickte Hände, Fingerspitzengefühl • Sinn für Sauberkeit und Hygiene • Freude am Kontakt mit Menschen • Einfühlungsvermögen • Diskretion • gesunder Rücken, gesunde Füsse und Beine für das Arbeiten im Stehen • keine Allergien bzw. keine Überempfindlichkeit der Haut (Umgang mit chemischen Produkten, Shampoos und Pflegemitteln) Weiterbildung/Kurse Angebote des Verbandes Schweizer Coiffeurgeschäfte coiffureSUISSE Eine permanente Fortbildung ist wegen der wechselnden Modeströmungen nötig. Zusatzausbildung • Theatercoiffeur/-euse, Maskenbildner/-in • Berufsprüfung (BP) • Coiffeur/-euse mit eidg. Fachausweis • Visagist/-in mit eidg. Fachausweis • Höhere Fachprüfung (HFP) • Coiffeur/-euse mit eidg. Diplom

JOLANDA REALINI Inhaberin cityline @bluewin.ch Telefon 062 929 12 43 Bahnhofstrasse 65 | 4914 Roggwil COIFFURE-CITYLINE.CH 2120055

2120058


20

Oberaargauer

T

A

N

K

P

R

O

F

I

Ihre Tankanlage in besten Händen Tankanlagen und -revisionen Beschichtungen Tankanlagen-Rückbau

Elmar Röhner AG Mittelstrasse 2 4912 Aarwangen Tel. 062 922 23 64 www.muster-tank.ch

Donnerstag, 21. März 2013


Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

Lieber pflegeleicht und niemals streichen.

MEGAWOOD® aus WPC, einem Holz-KunststoffGemisch. Keine Folgekosten für Lasuren/Pinsel! Diverse farbige Oberflächen und grosse Längenstaffel bis 600 cm = weniger Verschnittund weniger Kosten! MEGAWOOD 2 WPC Vollkammerprofil lfm. 15.80

m 105.-

JUMBO WPC Sichtschutzelemente. Zaunpflege = einfach mit dem Schlauch abspritzen! Serien-Systemhöhe 180 cm, Breiten 74, 95 oder 179 cm; erhältlich in den Farbtönen grau, anthrazit oder bangkirai JUMBO WPC Farbiges Sichtschutzelement 179 x 179 cm

249.-

Über 8500 Produkte ständig am Lager! Gartenstrasse 4 (Industrie) · 4537 Wiedlisbach Telefon: 032 / 636 62 62 · Fax: 032/ 636 62 60 info@tomwood.ch · www.tomwood.ch

Beratung & Infos in unserer 2 500 m2 grossen Ausstellung „Holz für Haus & Garten“

21


Oberaargauer

22

Donnerstag, 21. März 2013

unihockey | U21-EqUipE LangEnthaL-aarwangEn (ULa) übErraschEnd grUppEnsiEgEr

Verdienter Grosserfolg für nachwuchsteam Während die erste Mannschaft des Unihockeyklubs Langenthal-Aarwangen (ULA) um den Ligaerhalt in der Nationalliga B kämpft, befindet sich der U21-Nachwuchs auf einem Höhenflug. Das Team von Trainer Marco Salvisberg wurde Gruppensieger und kämpft um den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Der Nachwuchs des Unihockeyklubs Langenthal-Aarwangen feiert einen Grosserfolg. Am vergangenen Wochenende wurde die U21Equipe überraschend Gruppensieger. Möglich gemacht hat diesen Erfolg ein Sieg von Eggiwil im Nachtragsspiel gegen Konolfingen, das mit einem Erfolg ULA überholen und den Gruppensieg hätte erobern können. Damit kämpft der ULA-Nachwuchs nun gegen den letzten der A-Gruppe, die KlotenBülach Jets, in einer Best-of-3-Serie um einen Platz in der A-Klasse. Ganz so zufällig kam der Erfolg der Langenthaler U21-Equipe jedoch nicht zustande, wie Trainer Marco Salvisberg bestätigt. «Das U21Team war lange Zeit unser Sorgenkind. Nachdem wir vor zwei Jahren beinahe aus der B-Klasse abgestiegen sind, haben wir einen Neuanfang gemacht», blickt er zurück.

ein Verdienst von NLB-Trainer Tomas Trnavsky, der die jungen Spieler vor allem taktisch entscheidend weitergebracht habe.

Das erfolgreiche U21-Team.

fen. Talentierte Spieler fanden hier Unterschlupf und erhielten die Möglichkeit, mit dem NLB-Team zu trainieren, standen aber für die Spiele weiterhin dem U21-Team zur Verfügung. Dieses Vorgehen habe sich sehr bewährt, betont Salvisberg. «Die Qualität im Nachwuchsteam wurde erhöht, aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen NLB-Team und der ältesten Nachwuchsequipe Winner-Mentalität entwickelt Dabei habe man ein völlig neues wurde dadurch gestärkt», gibt der Nachwuchskonzept entworfen und 25-jährige Wirtschafts-Student zu ein Förderkader ins Leben geru- verstehen, der in der zweiten Sai-

son als Headcoach der U21-Equipe amtet. Erste Auswirkungen dieser neuen Massnahme wurden bereits letzte Saison spürbar, als das Team die Saison auf dem zweiten Platz abschloss. Die Entwicklung ging diese Saison nun nahtlos weiter. «Viele junge Spieler haben mittlerweile eine richtige Winner-Mentalität entwickelt», freut sich der Trainer über die Fortschritte seiner Akteure. Taktisch, spielerisch und mental habe die Truppe grosse Fortschritte gemacht. Das sei nicht zuletzt auch

Das Maximum abrufen In der abgelaufenen Saison habe man über das spielstärkste Team mit der besten Offensive verfügt, gibt Marco Salvisberg weiter zu verstehen. «Wir haben mit Abstand am meisten Tore erzielt und dabei haben sich diese praktisch auf das ganze Team verteilt.» Dadurch sei die Equipe nicht einfach auszurechnen gewesen, weil im Offensivbereich nicht alles von einzelnen Spielern oder einer Angriffs-Formation abhänge. Bei der Frage, ob die Mannschaft auch fähig sei, den Sprung in die höchste Juniorenklasse zu schaffen, gibt sich der Trainer zurückhaltend. Der Niveau-Unterschied zwischen den beiden höchsten Spielklassen sei gewaltig, erwähnt er. «Da liegen Welten dazwischen.» Einen kleinen Hoffnungsschimmer gebe es für das ULA-Nachwuchsteam jedoch, hat Salvisberg erkannt, «denn mit den KlotenBülach Jets haben wir jenes Team erhalten, das schlagbar scheint.» Das sei aber nur möglich, wenn es gelinge, dass jeder Akteur sein Maximum abrufen könne und auch das Wettkampfglück auf Seiten von ULA stehe. Walter ryser

LanGenthaL | spEditivE haUptvErsammLUng dEs stadttUrnvErEins LangEnthaL

nachwuchsrekrutierung – 2 ehrenmitglieder Die Nachwuchsrekrutierung als wichtigstes Anliegen und die Ernennung von zwei neuen Ehrenmitgliedern – das waren die wichtigsten Geschäfte der speditiv durchgeführten Hauptversammlung des Stadtturnvereins Langenthal. In nur wenig mehr als einer Stunde führte Präsident Thomas Preiss durch die von knapp 60 Mitgliedern und Gästen besuchte Hauptversammlung des Stadtturnvereins Langenthal, die sich auf die Behandlung der statutarischen Traktanden des Gesamtvereins beschränken konnte, nachdem zahlreiche Geschäfte bereits in den Riegenversammlungen der letzten Wochen erledigt worden waren. In seinem Jahresbericht hielt Präsident Thomas Preiss kurz Rückblick auf ein gutes Vereinsjahr 2012, mit der Durchführung des Qualifikationswettkampfes in der rhythmischen Gymnastik als orga-

nisatorischem Höhepunkt. Eindrücklich belegt durch die Altersstruktur des Vereins wies Preiss auf die dringendste Aufgabe des Vereins, die Nachwuchsrekrutierung, hin, die im Hinblick auf die noch zu erwartenden, wesentlichen Änderungen der Vereinskultur in unserer Gesellschaft zum wichtigsten Anliegen für eine positive Zukunft des Vereins werden dürfte.

ber ein breites Spektrum ab, und eine bei den Lehrlingsfirmen am Ort durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass hier ein geringes Interesse vorhanden ist, den Sport aktiv zu fördern. Die Idee eines «AfterWork-Sport»-Angebots durch den Turnverein wurde deshalb wieder fallen gelassen. Die eingesetzte Arbeitsgruppe wird weiterhin nach effizienten Förderideen suchen.

Projekt 14+ weiterverfolgen Vizepräsidentin Kathrin Dopke gab in diesem Zusammenhang einen ersten Zwischenbericht zu dem vor einem Jahr beschlossenen Zukunftsprojekt «14+» ab. Hier hat eine erste Situationsanalyse ergeben, dass in Langenthal im Buhlen um den Nachwuchs nicht weniger als 55 Sportvereine in Konkurrenz stehen. Die Schule deckt durch den Freiwilligen Schulsport (FSSL) sel-

Zwei neue ehrenmitglieder Im Vorstand löst Regula Kneubühler die bisherige Mutationsführerin Ursula Lüthi ab, die für ihre langjährigen Verdienste um den Verein in verschiedenen Funktionen zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Die gleiche Ehre wurde auch Kurt Widmer zuteil, der seit 1976 im Verein Ursula Lüthi und Kurt Widmer als Leiter – heute als Oberturner wurden zu neuen Ehrenmitgliedern des Stadtturnvereins Langenthal der Männerriege – tätig ist. Marcel HaMMel ernannt.


Donnerstag, 21. März 2013

Oberaargauer

23

Ambitioniert und verbissen schenken sich die Konkurrenten keine Hundertstelsekunde …

Fotos BriGitte von Arx

Roggwil | Zum Formel-1-AuFtAkt: rAdio32-GP im rAce-inn

80 Fahrer kämpften um den Radio32-gP-Pokal «Mit der traditionellen Austragung des Radio32-GP auf der Kartbahn Race-Inn in Roggwil startet jeweils zeitgleich die Formel-1-Szene in die neue Saison», würden es die gut 600 Fans wahrscheinschlich euphorisch umschreiben, die sich heuer beim Radio32-Team wiederum um einen Startplatz für den beliebten Radio32GP beworben haben. Gestandene Formel-1-Fans stellen zu solch einer Aussage natürlich postwendend richtig: «Die Sachlage ist genau umgekehrt.» Die vorhandene Infrastruktur im Race-Inn lässt jedoch jeweils nur ein eingeschränktes Starterfeld mit maximal 80 Fahrerinnen und Fahrern zu. Diese fanden sich so am vergangenen Sonntag erwartungsvoll und topmotiviert schon morgens um 6.30 Uhr im «Marc Surer»Panorama ein und stärkten sich im Vorfeld herzhaft und genüsslich vor

dem auf 9 Uhr angesetzten Warmup mit einem reichhaltigen Brunch. Auf Grossleinwand konnten sie zudem die bewährten Rennfahrtaktiken der Formel-1-Piloten zum Saisonauftakt in Melbourne live mitverfolgen und versuchen, diese für ihren unmittelbar bevorstehenden Rennlauf zu verinnerlichen. Auch der Stoff für emotionsgeladene, interessante Benzingespräche ging so nicht aus. Schliesslich hiess Race-Inn-Geschäftsführer Peter Dätwyler «seine Co-Kart-Rennpiloten» herzlich willkommen und erläuterte die einzelnen Modalitäten und Verhaltensregeln auf der Rennstrecke rund um den beinahe schon legendären Radio32-GP. Eine umfassende Fotostrecke vom Radio32GP im Race-Inn ist übrigens auf www.regiolive.ch/galerien aufge- Spannende Ausgangslage im Finallauf: Bruno Eggen aus Gümligen (l.) schaltet. Brigitte von Arx startet auf Poleposition.

Eher zögerlich beginnt der Run aufs Brunchbuffet, Am schnellsten unterwegs: die Pokalgewinner des Radio32-GP mit v. l. Stefano Locher (2.), Bruno zu spannend sind die Geschehnisse auf der Eggen (Sieger) und David Schaller (3.). Formel-1-Strecke in Melbourne.

Rosa Manzo, bekam für die langsamste Rundenzeit, von Peter Dätwyler den «Schnäggepokal».


24

Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

immobilien / Stellen Erstvermietung

41⁄2-Zi.-Wohnung per 1. Mai 2013, Leuenallee 27, 4702 Oensingen – zentral, aber doch ruhig, wohnen wie in den Ferien! Die Wohnung im 1. Stock besteht aus drei grossen Schlafzimmern sowie einem offenen Wohn-/Essbereich, grosser Balkon + Schwimmteich im Quartier. Tiefgaragenparkplatz kann für Fr. 120.– gemietet werden. Miete brutto: Fr. 1990.–/Monat

Zu vermieten komplett neu renoviertes, grosszügiges

4 ⁄2-Zi.-Einf.-Haus 1

am Dorfrand von Langenthal, moderne Küche mit Granitabdeckung, Wintergarten, Sauna, Garage, gedeckter Parkplatz, Umschwung 6 Aren. Bezugsbereit ab 1. Juli oder nach Vereinbarung. Telefon 062 919 79 19

2120534

2120794

Maler

Junger Mann sucht Arbeit als Maler. Ich bin zuverlässig,exakt und belastbar. Auf Ihren Anruf freue Ich mich unter Tel.0795528274

2121527

2121227

S. Furrer, Telefon 076 584 45 77 sascha.furrer@bluewin.ch

Jede Woche 3 neue Angebote mit hoher Qualität und tiefen Preisen.

Vorgezogener Redaktionsund Inserateschluss

www.reisekiosk24.ch

wenn es einfach schwierig wird

für die Ausgabe vom Donnerstag, 4. April 2013 (Woche 14/nach Ostern) gelten folgende Schlusszeiten:

Zofinger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 www.wuchedonner.ch

2116633

Donnerstag, 28. März 2013, 12.00 Uhr Donnerstag, 28. März 2013, 16.00 Uhr

Die Dargebotene Hand

Wir sind da rund um die Uhr

2104122 2104122

Redaktionsschluss Inseratschluss

Die interessante telefonnummer für ihre inserate: 062 745 93 93


Oberaargauer

Donnerstag, 21. März 2013

25

langenthal | ein vielfältiges Angebot

Das Bistro 49 wurde wieder eröffnet Am 5. März 2013 hat Roland Hofer (Ländu) das Bistro 49 wieder eröffnet. «Ländu» betrieb mehr als sieben Jahre seinen Imbiss beim Coop Bau + Hobby. Als er das Bistro mieten konnte, war es genau das Richtige. Das Bistro ist nicht zu gross und an einer guten Lage, jeder, ob jung oder alt, ist willkommen. Die freundliche Bewirtung und das gutbürgerliche Essen machen die Atmosphäre so herzhaft.

Im Bistro 49 kocht der Chef noch selber Es wird jeden Mittag ein Tagesmenu gekocht. Die Spezialitäten sind die einzigartige Currywurst und das Pferde-Entrecote mit Pommes fri-

tes vom Chef. Im Bistro kann aus einer reichhaltigen Karte ausgewählt werden, es hat Snacks, Desserts u. v. m. Alle Menüs können auch als Take-away mitgenommen werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, sich eine Zeitung oder ein Heftli zu kaufen. In diesem Bistro kann man auch jassen und sich mit verschiedenen Leuten unterhalten und sich von diesem herzlichen, netten und angenehmen Team verwöhnen lassen. Gehen Sie vorbei – es sind alle willkommen! Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 6 bis 20 Uhr, Samstag 8 bis 17 Uhr, Sonntag geschlossen.

Der Chef mit seinem Team kocht hier noch selber.

Das Bistro ist an idealer Lage gelegen.

langenthal | 5. berner schreiner-lehrlings-freizeitwettbewerb

Die Katze ist aus dem Sack ...

In der Berufsfachschule bfsl fand am 15. März 2013 die Preisverleihung des 5. Berner Schreiner-Lehrlings-Freizeitwettbewerbes statt. Die VSSM-Regionalpräsidenten Peter Schmid, Oberaargau, und Daniel König, Stadt Bern, richteten Grussworte an die zahlreich erschienenen Gäste. Gespannt erwarteten Lernende, Eltern, Lehrmeister und Lehrer die Ranglistenverkündigung. Unter den Ausstellungsobjekten befanden sich nicht nur Kleinmöbel wie Nachttische und Schubladenmöbel – nein, es wurden gleichermassen Massivholztische, ein Bett und sogar ein Töggelikasten hergestellt. Moderne Designs standen im Wettbewerb mit klassischen Stücken. Stolz präsentierten 46 Teilnehmer, was sie im Lehrbetrieb, in der Berufsfachschule und in den

überbetrieblichen Kursen bisher gelernt haben. Herzliche Gratulation!

Rangliste 2. Lehrjahr: 1. Stefan Kölliker, ZUMA AG, Madiswil. 2. Stefan Minder, Schreinerei Aebi, Schmidigen. 3. Andreas Grütter, Käser AG Schreinerei + Küchenbau, Walterswil. 3. Lehrjahr: 1. Moritz Bärtschi, Ingold Schreinerei AG, Bettenhausen. 2. Jessica Kunz, Eggimann Heinz AG, Huttwil. 3. Alex Maurhofer, Liechti Küchen – Schreinerei AG, Wiedlisbach. 4. Lehrjahr: 1. Joshua Meyer, Scheidegger AG, Rohrbachgraben. 2. Matthias Iseli, Loosli + Co. AG, Wyssachen. 3. Tobias Mathys, Schreinerei P. Schmid AG, Oberönz Gewinner 3. Lehrjahr (von links nach rechts: Alex Maurhofer, Moritz www.bernerschreiner.ch. zvg Bärtschi, Jessica Kunz).


Oberaargauer

26

Donnerstag, 21. März 2013

Adrian Lehmann: drittbester Schweizer

oberAArgAu | Trainingslager der Oberaargauer schwinger in willisau

Tricks von einem ganz «bösen»

Bereits zum sechsten Mal rückten Mitte März unter der Leitung des Technischer Leiters Daniel Lüthi 33 Schwinger (Rekord) aus dem Gauverband und der Nordwestschweizer Spitzenschwinger Remo Stalder als Gast zum traditionellen Trainingslager in Willisau ein. TL Daniel Lüthi berichtet gleich selbst vom in jeder Hinsicht gelungenen Trainingslager: «Am Freitagabend absolvierte eine Gruppe ein intensives Schwingtraining, angeführt von unserem Aushängeschild Matthias Sempach. Das Training wurde aufgewertet durch den Besuch einiger Wiggertaler Kranzschwinger. Die jüngere Gruppe quälte sich bei einem schweisstreibenden Circuit unter der Leitung von Christoph Brügger in der Turnhalle. – Wir liessen den Abend im neuen SportRock Café von unserem Schwingerfreund Daniel Hüsler gemütlich ausklin-

gen. – Noch vor dem Frühstück am Samstag- und Sonntagmorgen stand der obligate 12-Minuten-Lauf auf dem Programm, welcher von den Jungen dominiert wurde. Allen voran der 16-jährige Dominik Zangger. Den restlichen Morgen absolvierten wir wiederum im Schwingkeller/ Turnhalle mit Schwergewicht Technik. Bei einer Lektion Zumba wurden uns die Grenzen in Sachen Koordination aufgezeigt. Am frühen Sonntagmorgen beklagte sich manch einer über bösen Muskelkater. Im Hallenbad sollte dann auch die Erholung nicht zu kurz kommen. Jedoch verwechselten einige Schwinger das Schwimmbecken mit dem Sägemehlring. – Nach dem wohlverdienten Abendessen wurden diverse Spitzengänge vom vergangenen Jahr eingehend studiert und analysiert. Dabei hatte ich die Gelegenheit, den Schwinger des

Jahres 2012 Matthias Sempach noch einmal zu würdigen. Zudem wurde noch einmal auf das Berner Kant. Heimfest in Herzogenbuchsee Rückschau gehalten. Mit einer speziellen Motivations-DVD gelang es mir, die Aktiven auf die bevorstehende Saison einzustimmen, bei welcher das ESAF in Burgdorf natürlich ihren Höhenpunkt erreichen wird. – Das Highlight vom Sonntagmorgen stellte der traditionelle Hindernisparcours dar, bei welchem sich die Schwinger noch einmal so richtig verausgaben konnten. Der Favorit Dominik Ziegler stellte dabei wie im Vorjahr die Bestzeit auf. – Aus meiner Sicht war mein letztes Trainingslager einmal mehr ein voller Erfolg, da alles sehr diszipliniert ablief und ich nach dem Mittagessen alle wohlauf und zufrieden entlassen konnte.

Der Langenthaler Adrian Lehmann hat an der Cross-WM der Militärsportler (CISM) in Apatin (Serbien) ein Top-Resultat erreicht. Der Langstreckenläufer der LV Langenthal kam im sehr stark besetzten KurzCross über 4,8 km als drittbester Schweizer als hervorragender 21. ins Ziel und platzierte sich damit im Feld mit zahlreichen afrikanischen Geländelauf-Spezialisten im ersten Ranglisten-Viertel. Zusammen mit Mario Bächtiger (Eschenbach / 8. Rang) und Marco Kern (Schaffhausen / 17. Rang) belegt Lehmann in der Teamwertung den sehr guten 6. Rang unter insgesamt 18 klassierten Nationen. Hinter Polen und Frankreich belegt das Schweizer Trio sogar den 3. Rang unter den europäischen Nationen. Als weiterer Oberaargauer in Serbien mit dabei war der Langenthaler Berufsoffizier Stefan Spahr, der als CISM-Sportchef die erfolgreiche Cross-Delegation der Schweiz – im Lang-Cross über 11,0 km belegen die Schweizer sogar den 5. Rang – «eingefädelt» und organisiert hat.

TL DanieL LüThi

wAngenried | Für Freunde böhmischer klänge

Frühlingsfest der blasmusik Am 27. April 2013 findet in Wangenried in der Mehrzweckhalle das erste «Frühlingsfest der Blasmusik» statt. Mit den Blaskapellen «BoueleMusig», Langnau, und «Bechburg Musikanten», Oensingen, konnten zwei bestens bekannte Blasmusikformationen verpflichtet werden. Eröffnet wird der Abend durch die «Bechburg Musikanten», die mit ihren böhmisch-mährischen Klängen, unter der Leitung von Othmar Walser, das Publikum von 19 bis 21.30 Uhr begeistern werden. Während dieser Zeit verwöhnt Sie die Musikgesellschaft Wangenried mit einem feinen, dreigängigen Nachtessen oder auch à la carte. Ebenso steht unseren Gästen im

Die Blaskapelle Bouele-Musig aus Langnau soll für den Höhepunkt des abends sorgen. Foyer die Musikantenbar, die bei feinen Drinks zum Plaudern und Verweilen einlädt, zur Verfügung. Reservieren Sie sich diesen Abend und Ihr Ticket (12 Franken ) rechtzeitig. Sie werden einen unver-

gesslichen Abend erleben. Reservationen können montags und donnerstags von 19 bis 19.30 Uhr unter der Telefonnummer 079 157 51 34 oder jederzeit per Mail über die Homepage www.mg-wangenried.ch getätigt werden. Um 22 Uhr steigt der Höhepunkt des Abends mit der «BoueleMusig» aus Langnau, die zu ihrem Galakonzert aufspielt. Sie zelebriert den böhmisch-mährischen Stil bis zur Perfektion, und dies unter der bewährten Leitung von Martin Gerber. Sie wird das Publikum mit beeindruckend gespielten Vorträgen und Showeinlagen zu begeistern wissen. Die Musikgesellschaft Wan- Der Langenthaler Cross-Läufer genried freut sich auf Ihren Besuch. Adrian Lehmann.


Donnerstag, 21. März 2013

Oberaargauer

27

immo-hai – Verkauf ohne Makler ... Sie möchten Ihre Liegenschaft selbst verkaufen? Nur wie? Ganz einfach, halten Sie sich an den lie­ ben Hai, der hilft Ihnen dabei! Tes­ ten Sie das neuste Produkt der Tona AG in Langenthal Der Verkauf einer Immobilie ist ein komplexer und umfassender Prozess. Die Präsentation sollte an­ sprechend und informativ sein. Die Idee ist ganz einfach erklärt: Sie verkaufen; Sie präsentieren; Sie ernten den Erfolg … und sparen viel Geld dabei. – Im Hintergrund er­ ledigt der immo­hai sämtliche Arbeiten für Sie – gestaltet die Vermarktung, erstellt die Verkaufs­ Drei erfolgreiche lVl-Mittelstreckler 2012 (v. l.): Tobias lüthi, Michael Geissbühler, raphael Salm. dokumentationen und steht Ihnen stets zur Seite beim Verkauf. Der langenthal | Gut besuchte JahresversammlunG der leichtathletik-vereiniGunG erste Eindruck zählt! Mit immo­hai – Verkauf ohne Makler möchte die Tona AG Lan­ genthal jene Kunden ansprechen, welche ihre Liegenschaft selber Der Rückblick auf ein in allen Be­ 80 Mitglieder haben am Donners­ Nachwuchsarbeit und Wachtablösung verkaufen möchten und auf den reichen äusserst erfolgreiches Ver­ tag, 14. März, an der ordentlichen Berichtet wurde auch über zwei Einsatz eines Maklers bewusst ver­ einsjahr 2012 und die Weichenstel­ Jahresversammlung der LVL teilge­ wichtige Projekte, die der Vorstand zichten wollen. lung für neue Zukunftsprojekte – das nommen, an der es mehrheitlich Po­ zurzeit bearbeitet. Zum einen soll waren die Hauptthemen an der Jah­ sitives zu berichten gab. So konnte mit verschiedenen Massnahmen Professioneller Auftritt resversammlung der Leichtathle­ der Mitglieder­Rückgang der letz­ versucht werden, Schulentlassene Die Vorteile liegen auf der Hand. tik­Vereinigung Langenthal. Über ten Jahre aufgefangen werden. Zur­ und Erwachsene vermehrt im Ver­ Ein professioneller Auftritt bei In­ zeit gehören 383 offizielle Mitglie­ ein und damit in der Leichtathletik teressenten, Banken, Behörden und der (Aktive, Passive, Schüler) der zu behalten, was kurzfristig mit dies zu erschwinglichen Konditio­ LVL an; hinzu kommen Sponsoren, dem neuen Angebot «Spass­Leicht­ nen. Informieren Sie sich unter Gönner, Schüler, die in den Schul­ athletik» geschehen soll. Hier ist www.immo­hai.com . Sacha Fuhrer, sportlektionen mitmachen, sowie jedermann, der Lust auf Bewegung Geschäftsinhaber der Tona AG Lan­ gut 100 freiwillige Helferinnen und und Sport hat, herzlich zum aktiven genthal, freut sich, mit Ihnen den Helfer, sodass insgesamt über 600 Mitmachen unter kundiger Leitung Verkauf Ihrer Liegenschaft zu ge­ Personen in der Vereinskartei regis­ eingeladen, und zwar jeweils am stalten, zu planen und mit Ihnen Ihr triert sind. Donnerstag von 18.00 bis 19.30 Uhr persönliches Immobilien­Hai­light in der Turnhalle Kreuzfeld 3 (alte zu erleben. Halle), ab 25. April dann jeweils im Überzeugen Sie sich von dieser Finanziell gut in Form einzigartigen Methode, Ihre Immo­ Sehr gut präsentiert sich auch die Stadion Hard. bilie günstig, professionell und zu­ finanzielle Situation des Vereins, schliesst doch die Rechnung mit ei­ Verjüngung in der Vereinsführung wird verlässig zu verkaufen. nem beachtlichen Überschuss ab, angestrebt der einerseits durch die treuen Und schliesslich hat sich der Vor­ Sponsoren begründet wird, ande­ stand zum Ziel gesetzt, innerhalb rerseits auf die zahlreichen, erfolg­ der nächsten zwei Jahre eine Ver­ reich durchgeführten eigenen Ver­ jüngung in der Vereinsführung anstaltungen zurückzuführen ist. So durch die Rekrutierung neuer Vor­ Huttwil. Die Passionsmusik des En­ konnten Rückstellungen für kom­ standsmitglieder zu realisieren, um sembles mobile (Verena Graedel, mende Aufgaben, wie Beschaffung somit den Fortbestand des Vereins Sopran; Klaus Wloemer, Flöte; von Wettkampf­Dresses und Trai­ und die Weiterführung der positi­ Streichquartett Martin Kunz und nerbekleidung sowie die Weiterfüh­ ven Aktivitäten auch für die Zu­ Orsolya Sepsi, Violinen; Andreas rung verschiedener Projekte zur kunft zu gewährleisten. Kunz, Viola und Chisaki Kito, Vio­ Nachwuchsförderung, und zur Ath­ loncello) steht ganz im Zeichen der letenunterstützung vorgenommen Ehrungen Kontraste: Bachs zu seiner Zeit werden. – Rechnung, Budget, Tätig­ Im Traktandum «Ehrungen» konn­ ebenso revolutionäre Klangsprache keitsprogramm und auch die kurz ten schliesslich vier neue Trainer, trifft auf Dimitri Schostakowitschs vorgestellten Statuten des neu zu die die Grundausbildung absolviert erschütterndes 13. Streichquartett. gründenden Vereins «City­Athle­ haben, sowie insgesamt 14 Athletin­ Ohne Karfreitag keine Ostern. Zu hören am: Karfreitag, 29. lVl-Junior Tim Jakob wurde vom Trai- tics», dem die LVL zusammen mit nen und Athleten, die 2012 mindes­ nerrat mit dem Wanderpreis für den dem SCL als Trägervereine angehö­ tens eine SM­Medaille gewonnen März um 20 Uhr in der Reformier­ Athleten mit der beachtlichsten leis- ren wird, fanden oppositionslos Zu­ haben, speziell ausgezeichnet wer­ ten Kirche Huttwil. Eintritt frei – stimmung bei der Versammlung. tungssteigerung 2012 geehrt. den. MArcEl HAMMEl Kollekte.

gestärkt in eine positive Zukunft

Karfreitag: Passion im Klang


Oberaargauer

28

Donnerstag, 21. März 2013

Zu guter LetZt

2101242

Das Geheimnis der Gewichtsabnahme...

Kennen Sie Ihren Stoffwechsel-Typ?

«

www.paramediform.ch

E. MEISTER AG UHREN – BIJOUTERIE • EDELZINN 4702 OENSINGEN, 062 396 22 55 (PARTERRE HOTEL RONDO)

Gold – Silber – Titan – Stahl

Trauringe ab Fr. 100.–2098054

»

erfolgreich einfach & bensmittel Le e ch nur natürli

Institut für gesunde Ernährung und Gewichtsabnahme Brauihof 2 • 4900 Langenthal

062 544 65 15

2101216

Hypophysentyp

Keimdrüsentyp

Nebennierentyp

Schilddrüsentyp

erfolgreich inserieren im Oberaargauer! telefon: 062 745 93 93

JETZT DEN NEUEN RENAULT

CLIO BEI UNS PROBEFAHREN!

, Bützbergstrasse 103

2107101

Tabea Lierzer ungstrainerin Dipl. Ernähr FA in mit eidg. er in Fitnesstra

... liegt in Ihrem persönlichen Stoffwechsel. Dank einem individuellen Ernährungsprofil und unseren Beratungen, werden Sie wieder essen was Ihr Körper braucht und erfolgreich, nachhaltig Gewicht reduzieren. Rufen Sie jetzt an für eine kostenlose,unverbindliche Infoberatung.



OA 12/13