Page 1

Wiggertaler

Auflage: 29643 Exemplare, Nr. 7, 16. Februar 2017, GZA/P.P.A, 4800 Zofingen, Post CH AG

Wöchentlich erscheinendes amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aarburg, Oftringen, Rothrist, Murgenthal. Anzeiger für amtliche Publikationen der Gemeinden Boningen, Brittnau, Strengelbach, Vordemwald, Zofingen. Erscheint zusätzlich in: Fulenbach, Wynau.

inklusive:

Wiggertaler-Verlag Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen redaktion@wiggertaler.ch www.wiggertaler.ch

Inserateverkauf und Beratung Tel. 062 745 93 02 Fax 062 745 93 49 inserate@wiggertaler.ch

Der Frühling trifft ein. Twin-Set auch in Blautönen.

Nathalie Bolliger verkauft Ihre Immobilie

Gr. 36–50

schmitter

2103385 1432588

Verkauf / Bewertung

wäsche + mode

062 / 534 25 04 info@immobolliger.ch

Bernstr. 88 • 4852 Rothrist • Tel. 062 794 16 15 www.schmittermode.ch

1439151

1429576

Haustechnik GmbH Bifangstrasse 47a • 4663 Aarburg Tel. 062 791 66 03

… alles aus einer Hand! Unsere Filiale in Ihrer Region Telefon 062 824 05 75 www.homecare.ch

4800 Zofingen www.hama.ch

1435845

David Kupferschmid, Sammelstellenbetreuer im Recycling- und Entsorgungscenter Wiggertal (REWAG) in Oftringen, mit einer Kiste abgegebener Korkzapfen. BRUNO MUNTWYLER

Im Adonia-Shop in Oftringen neben McDonald`s. adoniashop.ch

Werden Sie zum Rohstoff- und Abfallsammler – Wohin mit ...

1425988

150 Mio. Korkzapfen?

Rund 730 Kilogramm Kehricht fallen in der Schweiz pro Kopf und Jahr an. Eine beachtlich hohe Zahl, die dem 8,6-Millionen-MenschenStaat einen eher unrühmlichen europaweiten Spitzenplatz einbringt. Weggeworfen wird leider auch, wovon andere noch hätten satt werden können: Ganze 15 Prozent des Schweizer Abfalls machen unverdorbene Lebensmittel aus. – Swiss Recycling publiziert alle zwei Jahre einen Leis-

tungsbericht, welcher den Gesamtnutzen der Separatsammlung sowie Hintergrundinformationen zum Recycling aufzeigt. 2015 stand die Ökobilanz der Schweizer Recyclingsysteme im Zentrum: Sie zeigt, dass das Recycling einen enormen Nutzen für die Umwelt bringt. Beispielsweise werden hierzulande etwa 12000 t Aluminiumverpackungen pro Jahr recycelt.

1430740

• Feuerungskontrolle • Sanitäre Anlagen • Entkalkungen • Neu- und Umbauten

1438777

• Heizungen • Wärmepumpen • Solaranlagen • Kaminsanierungen

Sälistrasse 24 Tel. 062 745 50 70

Verkauf Vermietung Verwaltung

Fortsetzung seIte 2

1438466

1425142

1352715

Wöchentlich regional informiert!

Tel. 062 791 55 45 www.bopp-ag.ch

Garage Daniel Hänni AG Rothrist 062 794 13 32 | www.garage-haenni.ch 1438782

Nur in Aarburg.

1438889

1438355

Lüscher + Partner AG

Campingweg 2 · 4665 Oftringen Telefon 062 788 10 30 Telefax 062 788 10 39

1438963

, lektriker ha E n e h c s e Mu 88 10 30 a! so lüt 062 7

für eine Gratis-ProbeBehandlung (nicht kumulierbar)

Affffoltern f a.A. - Bassersdorf - Bern - Bremgartrten t - Bülach - Kreuzlingen - Lausanne - Lenzburg - Luzern - Muri b. Bern Muri/AG - Reinach/AG - Reinach/BL - Rorschach - Sarnen - Buchs - Schwyz - Wohlen - Zofingen - Zug

Haushaltgeräte Austausch und Reparaturen

Projektion und Ausführung sämtlicher elektrischer Installationen und TelefonAnlagen.

1438639

www.pfister-haustechnik.ch

1438425

Die Pollenallergie tritt immer im Frühling auf und wird begleitet von Symptomen wie: Atemwegs-, Magen- und Darm-Beschwerden, Rötun ngen, Juckreiz und Niesen. Die Chinesische Medizin stellt das Gle eichg gewichtt wieder her, optimiert den gesamten körperlichen Zustand, stärkt das Immunsystem und fördert den Blutkreislauf. Nach einige en Be ehandlung gen n spüren Sie eine deutliche Besserung.

Rathausgasse 1, 4800 Zofingen Tel. 062 752 78 78 zofingen@sinoswiss.ch www.sinoswiss.ch

Aarburg-Optik Bijouterie Pastore 4663 Aarburg Städtchen 7 Tel. 062 791 66 86 www.aarburg-optik.ch info@aarburg-optik.ch

Gratis: Heimberatung mit Ausmessen.

Heuschnupfen vorbeugen

Unsere TCM-Expert rten t haben ein abgeschlossenes Universitätssttudium m und verfügen über 30 Jahre Berufserfahrung. Mit Alternativ-Zusatzversicherung von den Krankenkassen ane erkannt.

Plissée von Bopp passen perfekt!

! ion Akt erm Wä penpumoiler b Heizung

komplette Kinderbrille für Fr. 180.–

Die Pfister-Linie – überzeugend in … Sanitär

Spenglerei

Kaminbau

24-Std.-Pikettdienst 062 788 10 21

55 JAHRE ERFAHRUNG

Pfister Haustechnik AG

Eismattweg 5, 4665 Oftringen, Tel. 062 788 10 20 Filiale in 4803 Vordemwald

www.pfister-haustechnik.ch

1444248

Di.–Fr. Sa.

8.30–11.30 Uhr 14.00–18.00 Uhr 8.30–16.00 Uhr

1444915


nr. 7 / 16. Februar 2017

Bezirksgericht Zofingen

Präsidium des Zivilgerichts

amtliche publikationen Bezirksgericht Zofingen

Gerichtliches Verbot

Dem Grundeigentümer Kurt Jäger, c/o Praxis-Team St. Margarethen Aarburg AG, Feldstrasse 6 in 4663 Aarburg, wurde das folgende Gerichtliche Verbot bewilligt: Nur für Kunden Blaues Haus Die Parkplätze sind ausschliesslich für Kunden des Blauen Hauses reserviert. Nachtparkieren ist nicht gestattet. Widerhandlungen werden auf Antrag mit einer Busse bis zu 2000 Franken bestraft. Das Verbot ist auf 20 Jahre nach seinem Erlass befristet. Zofingen, 5. Juli 2016 Der Gerichtspräsident Gemäss Art. 260 ZPO kann jede Person, die das Verbot nicht anerkennen will, innert einer Frist von 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gericht Einsprache erheben. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam. Zur Durchsetzung des Verbotes gegenüber der einsprechenden Person kann beim Gericht Klage erhoben werden. 1446839

Der Grundeigentümerin Johann Müller AG, 4802 Strengelbach, wurde das folgende gerichtliche Verbot bewilligt: Allgemeines Fahrverbot (Mitarbeiter und Mieter gestattet) Widerhandlungen werden auf Antrag mit einer Busse bis zu 2000 Franken bestraft. Das Verbot ist auf 20 Jahre nach seinem Erlass befristet. Zofingen, 17. Oktober 2016 Die Gerichtspräsidentin Gemäss Art. 260 ZPO kann jede Person, die das Verbot nicht anerkennen will, innert einer Frist von 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gericht Einsprache erheben. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam. Zur Durchsetzung des Verbotes gegenüber der einsprechenden Person kann beim Gericht Klage erhoben werden. 1446368

Bezirksgericht Zofingen

Präsidium des Zivilgerichts

Gerichtliches Verbot Der Grundeigentümerin HIG Immobilien Anlage Stiftung, 8001 Zürich, wurde das folgende gerichtliche Verbot an der Brühlstrasse in 5745 Safenwil bewilligt: Es wird allen Unberechtigten amtlich verboten, auf diesem Grundstück Fahrzeuge aller Art zu parkieren. Das Parkieren auf den entsprechend gekennzeichneten Aussenplätzen ist ausschliesslich den Besuchern der Liegenschaften Brühlstrasse 9–25 gestattet. Widerhandlungen werden auf Antrag mit einer Busse bis zu 2000 Franken bestraft. Das Verbot ist auf 20 Jahre nach seinem Erlass befristet. Zofingen, 24. Oktober 2016 Die Gerichtspräsidentin Gemäss Art. 260 ZPO kann jede Person, die das Verbot nicht anerkennen will, innert einer Frist von 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Gericht Einsprache erheben. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam. Zur Durchsetzung des Verbotes gegenüber der einsprechenden Person kann beim Gericht Klage erhoben werden. 1446367

OFTRINGEN

OFTRINGEN

Baugesuche

Baugesuch Publikation von Gesuchen um ordentliche Bauherrschaft Pontonier-Fahrverein Murgenthal, p. Adr. Samuel Jäggi Einbürgerung Vordere Gasse 5

Präsidium des Zivilgerichts

Gerichtliches Verbot

Bezirksgericht Zofingen

Präsidium des Zivilgerichts

Gerichtliches Verbot

2

Bauherr Bauobjekt Ortslage Bauherr Bauobjekt

Ortslage

wyss properties ag Stägenrain 13 6244 Nebikon Umbau Mehrfamilienhaus (Gebäude Nr. 226) Zusätzliche Parkplätze Dorfstrasse 47 Parzelle 177 Hagro Baudienstleistungen AG, Weiherstrasse 21 4800 Zofingen Projektänderung zu den bewilligten 3 Einfamilienhäusern (Cheminée mit Aussenkamin Haus 1) Fischerweg Parzelle 4719

Die öffentliche Auflage findet vom 21. Februar bis 22. März 2017 während der ordentlichen Bürostunden auf der Abteilung Bauen Planen Umwelt statt. Gegen Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Dienstleistungsbetrieb Gemeinde Oftringen, Abteilung Bauen Planen Umwelt, Zürichstrasse 30, 4665 Oftringen, schriftlich Einwendung erhoben werden. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Legitimiert zur Einwendung ist nur, wer ein eigenes schutzwürdiges Interesse geltend machen kann.

Der Grundeigentümerin Albani Sport AG Oftringen, 4665 Oftringen, wurde das folgende gerichtliche Verbot bewilligt: Unberechtigten ist das Anhalten und Parkieren von Fahrzeugen aller Art auf der Liegenschaft Oftringen/1869, Luzernerstrasse 2, verboten. Berechtigt sind nur Besucher der Albani Sport AG Oftringen während der Dauer ihres Besuches, Zulieferer/Lieferanten während der Dauer des Güterumschlages sowie Dienstbarkeitsberechtigte im Rahmen ihrer Dienstbarkeit. 1446847 Widerhandlungen werden auf Antrag mit ei- 4665 Oftringen, 20. Februar 2017 ner Busse bis zu 2000 Franken bestraft. Das Abteilung Bauen Planen Umwelt Verbot ist auf 20 Jahre nach seinem Erlass befristet. Zofingen, 22. Dezember 2016 Die Gerichtspräsidentin Gemäss Art. 260 ZPO kann jede Person, die das Verbot nicht anerkennen will, innert einer Frist von 30 Tagen seit dessen Bekanntmachung und Anbringung auf dem GrundWir kaufen Autos aller Marken und stück beim Gericht Einsprache erheben. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber Jahrgänge für Export und Occasion. der einsprechenden Person unwirksam. Zur km und Zustand egal. Barzahlung. Durchsetzung des Verbotes gegenüber der Auch Sa./So. 1389221 einsprechenden Person kann beim Gericht Tel. 079 332 68 11/ 079 415 91 38 Klage erhoben werden. 1446364

Achtung!

MURGENTHAL

Folgende Person hat bei der Gemeinde Oftringen ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt:

a) Doymus, Alev, 1986, weiblich, Türkei, Weichlerweg 21, 4665 Oftringen Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen. Oftringen, 16. Februar 2017 1446857 Der Gemeinderat

4628 Wolfwil Einzelwettfahren – Temporäre Wettkampfbauten Ortslage Brückenstrasse–Aareweg– Fahrackerstrasse, Parzellen 436, 458, 472 Öffentliche Auflage des Gesuches vom 20.2.2017 bis 21.3.2017 im Gemeindehaus, Parterre. Gegen Baugesuche kann innert der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung hat einen Antrag sowie eine Begründung zu enthalten. Legitimiert zur Einwendung ist nur, wer ein eigenes, schutzwürdiges Interesse geltend machen kann. Bauobjekt

Murgenthal, 10. Februar 2017 Meine Region – meine Zeitung – natürlich mein Wiggertaler

BAUVERWALTUNG MURGENTHAL

1446483

Gzurzuratrauar Gol ttuuulllaoldaatlddettieeniionneooneennnHocochchzehzeieiitt

1446360

Hier sieht man ein frisch getrautes Paaar, verheiratet am Samstag, 18. Februar seit 50 Jahr. Die Kinder auf den richtigen Weg gebracht und ein langes Arbeitsleben mitgemaccht. Nun bleibt Zeit für viele Sachen, die als Paar viel Freude machen. Mit Gesundheit und einem langen Lebben, könnt ihr gemeinsam noch viel erlebenn. Alles Liebe und Gute zum 50. Hochzeitstag wünschen euch de Schaffner-Clan in Rothrist

Fortsetzung von Seite 1

150 Mio. Korkzapfen?

Eine Tonne rezyklierte Aluminiumverpackungen spart so viel Umweltbelastung ein, wie 30 Mal die Strecke ZürichBarcelona per Auto verursacht. Eine einzelne Tonne rezyklierte Batterien und Akkus spart die Umweltbelastung von 2600 Liter Heizöl ein. Gesammelt werden jährlich 2‘500 t. Die von Swiss Recycling in Auftrag gegebene Ökobilanzstudie zeigt, dass der Gesamtnutzen der Schweizer Recyclingsysteme den Wohnenergiebedarf von knapp 790‘000 EinwohnerInnen kompensiert. Allein das Recycling von Aluminiumund Weissblechverpackungen, PETGetränkeflaschen, Textilien, Batterien, Glas sowie von Elektro(nik)geräten und Leuchten spart jedes Jahr über 680‘000 t CO2-Äquivalenten ein, das entspricht dem Verbrennen von über 280 Mio. Litern Benzin. Und Sie, geschätzte Leserinnen und Leser, sammeln Sie zum Beispiel auch Kork? In der Schweiz werden jedes Jahr über 150 Millionen Korkzapfen aus Flaschen gezogen. Insgesamt fallen so 400 Tonnen des einfach wiederverwertbaren Rohstoffes an. Ein kleiner Teil davon, rund 20 Tonnen oder etwa vier Prozent, wurde bisher der Wiederverwertung zugeführt. In Korkmühlen werden die Zapfen zerhackt und zu Korkplatten, Isolationen und Fussbetten verarbeitet. Doch dieses RecyclingPotential ist noch lange nicht ausgeschöpft. Dabei ist das Korkzapfen-Recycling einfach und macht ökologisch Sinn. Zugegeben, es ist eine noch junge «Sammeldisziplin». Der Kork, der die Korkeiche zur wirtschaftlich wichtigsten Eichenart des Mittelmeergebiets werden liess, ist keine Sonderbildung dieser Art, sondern in gleicher Funktion auch bei vielen anderen Laubbäumen vorhanden. Dank einer besonderen, wachsähnlichen Substanz (Suberin) sind die Wände der Korkzellen so imprägniert, dass kein Wasser mehr hindurchströmen und das Gewebe andererseits auch

nicht von Wasser benetzt werden kann. Kork kann sich daher niemals wie ein Schwamm mit Wasser voll saugen. Die Korkschälarbeit wird im Sommer vorgenommen. Das erste Schälen erfolgt an etwa 20-jährigen Bäumen, doch ist der erste gewonnene Kork noch recht spröde und nur für Gerbereizwecke verwendbar. Erst ab der zweiten Schälung bildet sich der gewünschte glatte, biegsame und gut zu verarbeitende Kork. Je nach Standortbedingungen vergehen etwa 6 bis 12 Jahre, bis sich eine 3 cm starke Korkschicht entwickelt hat. Die Rinden der Korkeichen liefern, ohne dass sie Schaden nehmen, das natürliche Rohmaterial für Korkzapfen. Aus den gekochten und getrockneten Rindebändern werden die Zapfen sorgfältig ausgestanzt. Kork ist ein fast 100 %-iges recyclingfähiges Naturprodukt. Es handelt sich um einen sanften, sich reproduzierenden, biologisch vollständig abbaubaren, d.h. ökologisch absolut unbedenklichen Werkstoff. Natur ist kein abgewetztes Schlagwort im modernen Markt.Die Zukunft des Menschen und seiner Umwelt steht und fällt mit der Anwendung sanfter und umweltschonender Rohstoffe. Kork hat somit Zukunft! Dieser natürliche Rohstoff wird aus der Baumrinde der Korkeiche «quercus suber» im Mittelmeerraum (vornehmlich iberische Halbinsel) gewonnen. Ungefähr 42 Millionen Zellen pro Kubikzentimeter Kork ergeben hervorragende Eigenschaften des geringen Gewichtes, der Elastizität und der Undurchlässigkeit für Gas und Flüssigkeiten. Mit der Korkrinde schafft die Natur einen unverwesbaren Werkstoff, der zugleich Wärme-, Kälteund Schwingungsisolator, aber auch ein unvergleichlicher und moderner Flaschenverschluss für hochklassige Flaschenweine ist. Ich will im heutigen Leitartikel nicht im Detail auf den Genuss der gekelterten, edlen Traubensäfte eingehen:

Beim Weingeschmack gibt es sowieso keine absolute Wahrheit; zu verschieden sind die Präferenzen, zu vielfältig ist das Angebot – von der ungeniessbaren Pfütze (gibt es solche überhaupt noch?) bis zum unbezahlbaren Kultwein. Überall finden Weinmessen statt, wo alles über die Herkunft, die Kelterung, das Alter, den Öchslegehalt, die Traubensorten usw. erfahren werden kann. Dem aufmerksamen Weinmessebesucher wird auffallen, dass die Anzahl der mit Naturkork verschlossenen Flaschen längst nicht mehr dominiert. Als Alternativen haben die Produzenten einen Pakt mit Weinflaschenverschlüssen aus Alu und Kunststoff geschlossen. Ob dadurch der vielgepriesene Geist im Flascheninnern genauso so gut erhalten werden kann wie mit dem Korkzapfen, das wissen nur die Weingeister. Ich persönliche habe noch nie einen Unterschied festgestellt, obwohl mir das Entkorken sympathischer ist, als das einfache Aufdrehen eines Aludeckels. Früher erkannte man den umweltbewussten Menschen am Sack mit den Aludeckeli; heute sammelt die gleiche Person – ökologisch korrekt – ausgediente Weinkorken, um den wertvollen Naturrohstoff vor dem Müll zu bewahren. Die Korken können geschreddert und zu Dämmstoff verarbeitet werden. Doch noch immer kursieren unausrottbare Gerüchte, dass die Gewinnung von Kork jene Eichen bedrohe, aus deren Rinde der Naturstoff stamme. Manche sind sogar überzeugt, dass man Korkeichen bei der Ernte fällen müsse. Laut WWF ist das Gegenteil der Fall: Die Verwendung von Kork schützt die Umwelt, weil man damit einen nachhaltigen Wirtschaftszweig unterstützt. Weltweit werden jährlich etwa 17 Milliarden Korken produziert – kein einziger Baum muss dafür geopfert werden. Korkeichen (Quercus suber) schützen sich gegen Feuer und Verdunstung mit einer bis zu zehn Zentimeter dicken Schicht aus toten Zellen. Diese werden von spezialisierten Arbeitern – in Spanien heissen sie Peladores – im Rhyth-

mus von etwa zehn Jahren teilweise heruntergeschält. Dies wird mit allerhöchster Vorsicht gemacht, denn der Baum soll keinen Schaden nehmen und in etwa zehn Jahren wieder «gemolken» werden können. Korkeichen werden mehrere hundert Jahre alt. Sie bilden am westlichen Mittelmeer eine einzigartige Kulturlandschaft aus Land-, Wald- und Weidewirtschaft. In den Wäldern werden auch Schweine gemästet: Sie dürfen dort Eicheln futtern, damit der «jamon ibérico» das ausgezeichnete Aroma erhält. Weingenuss hat also etwas mit Naturschutz zu tun. Ist Kork nicht mehr lukrativ genug ist, dann wird auf profitablere Plantagen umgestellt und die mehrere Menschenleben alten Korkeichen würden verschwinden – etwa auf Kosten von Pinien- oder Eukalyptusbäumen, die dem Boden enorm viel Nährstoffe und Wasser entziehen und so zur Erosion und Verwüstung beitragen. Korkeichen dagegen schützen mit ihren tiefen und ausgedehnten Wurzeln den Boden ideal vor Erosion nach starken Regenfällen.

Wer darauf achtet, dass er verkorkten Wein geniesst, darf sich als umweltbewussten Weintrinker bezeichnen. Apropos Wein: Auch hier gilt der altbewährte Grundsatz von Paracelsus, wonach die Menge das Gift ausmacht. Bekannt ist aber schon längst, dass ein guter Tropfen nie und nimmer schaden kann, im Gegenteil. – Ich wünsche Ihnen beim allfälligen Entkorken einer guten Flasche aus dem Keller die Geschicklichkeit, mit der die spanischen Peladores (Korkerntearbeiter) den Eichen den wertvollen Naturstoff entnehmen. Uns bekannte ‹Korkabnehmer-Adressen› sind das Recycling- und Entsorgungscenter Wiggertal AG im Gewerbegebiet Kornweg (Zofingerstrasse) in Oftringen und das Recycling-Center Gloor an der Industriestrasse (Brühlen) in Zofingen. – Mehr über das Sammeln von Abfall und wiederverwertbaren Rohstoffen erfahren Sie, geschätzte Leserinnen und Leser auf der Seite 3 in der heutigen Ausgabe. BRuno MuntWyleR, ChefRedaktoR

Die Rinden der Korkeichen liefern, ohne dass sie Schaden nehmen, das natürliche Rohmaterial für jährlich über 150 Millionen Korkzapfen, die alleine in der Schweiz aus Flaschen gezogen werden. Insgesamt fallen so 400 Tonnen des einfach wiederverwertbaren Rohstoffes an. Die Korkschälarbeit wird im Sommer vorgenommen. Das erste Schälen erfolgt an etwa 20-jährigen Bäumen. zvg


Im mIttelpuNkt

Nr. 7 / 16. Februar 2017

3

ANZEIGE

1431161

Erich Müller, Geschäftsleiter des Recycling- und Entsorgungscenters Wiggertal AG im Gewerbegebiet Kornweg (Zofingerstrasse) in Oftringen und die Mitarbeieterin Lisa Werfeli «sezierten» für den Wiggertaler/ Allgemeinen Anzeiger einen Sack mit Plastikabfällen. Rund 90 % fanden den Weg zurück in den Kreislauf. bRUNo mUNtWylER

Seit etwas mehr als fünf Jahren leitet die 36-jährige Natalie Amweg das Recycling-Center Gloor in Zofingen und hilft den Kunden gerne mit Rat und Tat und auch beim Ausladen der wiederverwertbaren Abfallgüter. hEIdI boNo

Weggeworfen wird leider auch, wovon andere noch hätten satt werden können: Ganze 15 Prozent des Schweizer Abfalls machen unverdorbene Lebensmittel aus. EmIlIANA SAlvISbERG

Jederzeit mögliche VorsÄtze Für «Quereinsteiger» | Werden auch Sie ohne grossen Aufwand zum Rohstoff- und Abfallsammler – unserer Umwelt zuliebe!

ist recycling auch eine Frage der erziehung? Ja.

Werden Sie zum leidenschaftlichen Sammler von allerlei wertvollen, wiederverwertbaren Haushaltabfällen . . . – was meinen Sie? – Recycling – eine Frage der Erziehung? Ja. – Ob und wie Schweizerinnen und Schweizer ihren täglichen Abfall trennen und separat entsorgen, hängt unter anderem von Erfahrungen im Elternhaus ab. Aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle, wie eine neue Studie der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW zeigt. Keine Zeit, kein Platz, keine Lust – vieles spricht gegen Abfalltrennung und Recycling im Privathaushalt. Trotzdem werden in der Schweiz fleissig Wertstoffe wie Glas, Papier, PET, Kork, Alu, allerlei Metalle oder Batterien getrennt gesammelt und entsorgt. «Ein wichtiger Aspekt ist, dass wir es im Elternhaus so gelernt haben», sagte Dr. Anne Herrmann, Dozentin für Wirtschaftspsychologie an der Fachhochschule Nordwestschweiz. – Das Grundprinzip des Recyclings haben Herr und Frau Schweizer verinnerlicht, von den Eltern gelernt und meist für den eigenen Haushalt übernommen. Motivierend wirken ausserdem das gute Gefühl, das Richtige zu tun, sowie die Kostenersparnis. Dem gegenüber steht das geringe Wissen der Schweizer Bevölkerung zum Thema Recycling. «Viele der befragten Personen sind überzeugt, dass Recycling wichtig und sinnvoll ist, wissen aber nicht so genau warum», sagt Anne Herrmann. «Allfällige Wissenslücken sind für sie jedoch kein Hindernis für die Abfalltrennung.»

Hindernisse für die Abfalltrennung sind der zeitliche . . . . . . organisatorische und gedankliche Aufwand beim Trennen und Entsorgen sowie die Beeinträchtigung der

Kostenlose Annahme in den recycling-centern: Papier; Karton; Kork; Bücher; Eisen (alle Metalle) inkl. Alu, Kupfer, Messing etc.; Kleider/Schuhe; SENS-Kleinund Grossgeräte (Haushalt und Hobbygeräte); SENSKühl- und Tiefkühlgeräte; SWICOKlein- und Grossgeräte (Unterhaltung/Handys); Boiler ohne Schäumung; Flaschen-Glas; PET; Weissblech-Büchsen; Batterien Blei; Batterien Haushalt; Nespresso-Kapseln; Aludosen; Korkzapfen; Leuchtstoffröhren; Sparlampen; CD›s/DVD›s; Drucker-Patronen; Kabel; Speiseöl. Zvg

Wohnqualität, wenn Altglas oder Papier in der Wohnung gelagert werden. In ihrer Studie für Swiss Recycling hat Anne Herrmann deshalb Empfehlungen erarbeitet, wie die Motivation, den Abfall zu trennen, gefördert werden kann: «Empfehlenswert ist die Bündelung von Entsorgungsstrukturen an zentraler Stelle», sagt sie. «Am Entsorgungsort selbst sollte zudem stärker kommuniziert werden, welche weiteren Wertstoffe recycelt werden können.» Denn: Personen, die bereits Abfall trennen, sind offen dafür, weitere Abfallkategorien in ihre Recycling-Routine aufzunehmen. Zum Beispiel wurde die separate Entsorgung von Plastikflaschen gut angenommen, sobald die Möglichkeit dafür bekannt war.

Der Klassiker: Altglas sammeln In welches Loch gehört die blaue Prosecco-Flasche? Darf ich das kaputte Trinkglas in den Glascontainer werfen? Muss ich die Papieretikette auf dem Konfiglas entfernen? Die Plakate an den Glassammelstellen liefern Antworten. Das korrekte Sammeln von Altglas ist zentral für die spätere Verwertung. Um aus den Scherben wieder neue Flaschen herzustellen, müssen sie möglichst frei von Fremdstoffen und sauber nach Farben getrennt sein. Denn eine braune Flasche lässt sich nur aus braunem Altglas herstellen, weisse nur aus weissem. Im Grünglas stören Fremdfarben am wenigsten. Deshalb: Ist das Gebinde blau, rot oder die Farbe unklar – ab ins grüne Loch damit. – Nichts verloren im Glascontainer haben hingegen Trinkgläser, Vasen, Fenster- oder Spiegelglas. Denn Kristallgläser können Blei enthalten – ein Schwermetall, das in Lebensmittelverpackungen nicht erwünscht ist. Auch Spiegel und Fensterglas können wegen ihrer chemischen Zusammensetzung in der Neuglasproduktion nicht verwertet werden. Das grösste Problem bei der Altglasverwertung sind Keramik und Tonscherben. Sie lösen sich im Schmelzprozess nicht vollständig auf und führen zu hohen Ausschüssen in der Glasproduktion. – Konfi-, Gurken- oder Pesto-Gläser sind auszuspülen, weil die Essensreste Insekten anziehen, unangenehme Gerüche verbreiten und die Glasaufbereitung beeinträchtigen. Naschen Bienen an den Honigresten im Altglascontainer, können sie sich sogar mit einer gefährlichen Krankheit anstecken. Bei Honiggläsern ist also besondere Sorgfalt geboten. Am besten werden die Lebensmittelgläser in die Spülmaschine gestellt, wo meist noch

ein freies Eckchen zu finden ist. – Die Schweizer Bevölkerung bringt über 90 Prozent des Altglases zur Sammelstelle. Damit belegen wir weltweit eine Spitzenposition. Glas lässt sich endlos wiederverwerten. Damit werden nicht nur Rohstoffe eingespart, sondern auch viel Energie. Denn Glasscherben zu schmelzen statt Primärrohstoffe, verbraucht rund 25 Prozent weniger Energie. Ein Vergleichswert: Mit dem Altglas, das wir in der Schweiz sammeln, kann so viel Energie gespart werden, wie 40 000 Personen für das Wohnen brauchen. Jährlich, versteht sich. Nur richtig einwerfen gibt richtiges Recycling: In die Glassammlung gehören Wein- und Getränkeflaschen, Öl- und Essigflaschen, Konfitüren-, Gurken- und Joghurtgläser. – Strikt nach den Farben Weiss, Braun und Grün trennen. Alle anderen Farben ins grüne Loch werfen. – Deckel und Verschlüsse entfernen, Papieretiketten dranlassen. – Lebensmittelgläser aus Hygienegründen unbedingt ausspülen. – Nein, danke: Fensterglas und Spiegel gehören in die Schuttmulde, Trinkgläser, Glasteller oder Vasen sind oft bleihaltig und gehören in die Schuttmulde. Keramik, Porzellan und Ton (Tassen, Teller, Töpfe etc.) gehören in die Schuttmulde.

Zum Beispiel Alu sammeln? Damit können Sie, geschätzte Leser, als Privatperson einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zum Energiesparen leisten. Bis zu 95 % Energie werden eingespart und Alu kann immer wieder recycelt werden: Die Eigenschaften von Aluminium sind das geringe Gewicht bei gleichzeitig hoher Festigkeit, die gute Leitfähigkeit von Strom und Wärme/Kälte, eine besondere Korrosionsbeständigkeit unter anderem gegenüber Wasser oder Chemikalien sowie die hervorragende Recyclingfähigkeit. Aluminium ist gesundheitlich unbedenklich und kommt in der Natur in Verbindung mit verschiedenen Elementen vor. Selbst in Backpulver, Scheibenkäse oder Zahnpasta gibt es Spuren von Aluminium. Alusammeln lohnt sich. Aluminium kann immer wieder eingeschmolzen und neu eingesetzt werden. Beim Recycling von Aluminium treten keine Qualitätsverluste auf: Aus Profilschrotten lassen sich neue Profile oder auch andere hochwertige Produkte herstellen, aus Aluminiumblechen und -folien können neue Walzprodukte gefertigt werden. Aus Alu-Getränkedosen können neue Dosen oder hochwertige Alu-Produkte hergestellt werden. Die im Umlauf befindliche Menge an Recycling-Alu-

REWAG-Oftringen-GL Erich Müller zeigt, was aus den noch zu schreddernden Plastikabfällen in der Plastikbox nach dem Durchlauf wird. bRUNo mUNtWylER minium wächst stetig. Einmal hergestellt, bleibt es permanent vorhanden. Aluminium-Recycling leistet einen wichtigen Beitrag zur Schonung natürlicher Rohstoffe.

PET (Polyethylenterephthalat) . . . . . . besteht aus Erdöl oder Erdgas und kann zu 100 Prozent wiederverwertet werden. Es verliert grundsätzlich seine Eingenschaften nicht, lässt sich also wiederholt zu hochwertigen Produkten verarbeiten. Deshalb werden PET-Getränkeflaschen in der Schweiz seit 1990 systematisch gesammelt. 2014 wurden acht von zehn aller verkauften PET-Flaschen rezykliert – mehr als eine Milliarde Flaschen insgesamt, ein internationaler Spitzenwert. PET-Recycling entlastet die Umwelt massgebend. Werden die gesammelten PET-Flaschen rezykliert statt im Abfall verbrannt, können aktuell gegenüber einer Neuproduktion 139 000 Tonnen Treibhausgase (u. a. CO2) vermieden und knapp 50 Prozent Energie gespart werden. Ökobilanzen zeigen, dass PET-Getränkeflaschen im Vergleich mit Mehrweg-Glasflaschen ökologisch gleichwertig sind. Das PET-Recycling in der Schweiz besticht vor allem durch die hohe Recyclingquote und Vorteile beim Transport. PET-Flaschen sind sehr leicht und lassen sich platzsparend transportieren. Alle Verkaufsstellen von PET-Getränkeflaschen nehmen die leeren PET-Flaschen zurück. Beim Einkaufen können diese bequem und ohne Umweg retourniert werden. Zudem stehen in der Schweiz knapp 10 000 verpflichtete und über 20 000 freiwillige Sammelstellen zur Verfü-

gung. Apropos: Uns bekannte «Korkabnehmer-Adressen» sind das Recyclingund Entsorgungscenter Wiggertal AG im Gewerbegebiet Kornweg (Zofingerstrasse) in Oftringen und das Recycling-Center Gloor an der Industriestrasse (Brühlen) in Zofingen. Bruno MunTwylEr/Zvg

Was gehört in den sammelsack:? • Tragetaschen, Zeitschriftenfolien, Sixpackfolien, Kassensäckli • Plastikflaschen aller Art (Milch, Öl, Essig, Getränke, Shampoo, Putzmittel, Weichspüler) • Tiefziehschalen wie Eier- und Guetzliverpackungen, Fleischschalen • Eimer, Blumentöpfe, Kübel, Joghurtbecher • Getränkeverbundkartons wie Tetrapacks usw. • Verbundmaterialien wie Aufschnitt-, Käseverpackungen usw.

Was gehört weiterhin in den Kehrichtsack? • Stark verschmutzte Verpackungen von Grillwaren mit Marinade • Verpackungen mit Restinhalten, Einweggeschirr • Spielzeug, Gartenschläuche usw. Siehe www.sammelsack.ch Zvg


AARBURG

ROTHRIST

KIRCHLICHE ANZEIGEN

Resultat kommunale Abstimmung zur revidierten Gemeinde­ ordnung

Baugesuche

Ref. Kirchgemeinde Aarburg

Bauherr:

Die Urnenabstimmung vom So., 12.02.2017 zur ergänzten Aarburger Gemeindeordnung (obl. Referendum) ergab folgendes Resultat: Anzahl Stimmberechtigte Gültige Stimmrechtsausweise Ungültige Stimmrechtsausweise Stimmbeteiligung kommunal

3718 1403 18 36,22 %

Eingelegte Stimmzettel Ja-Stimmen Nein-Stimmen Leere Stimmen Ungültige Stimmen

1347 960 370 12 5

Rechtsmittel Wahl- und Abstimmungsbeschwerden gemäss § 63 ff. GPR sind innert drei Tagen nach Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung des Ergebnisses beim Departement Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, 5001 Aarau, einzureichen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten sowie den Sachverhalt kurz darstellen. 1446954

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten:

Einzelnachhilfe

– zu Hause – für Schüler, Lehrlinge, Erwachsene

1388335

WAHLBÜRO AARBURG

durch erfahrene Nachhilfelehrer in allen Fächern. Für alle Jahrgangsstufen.

Telefon 062 772 12 90 www.abacus-nachhilfe.ch

Natuzzi Switzerland AG Rössliweg 29 4852 Rothrist Bauobjekt: Reklamen Ortslage: Rössliweg 29 (Parz. Nr. 3777) Bauherr: Markus Flückiger Oberwilerweg 10 4852 Rothrist Bauobjekt: Sitzplatzüberdachung Ortslage: Oberwilerweg 10 (Parz. Nr. 2075) Bauherr: Romano AG Kornweg 19 4852 Rothrist Bauobjekt: Um- und Ausbau Wohnhaus, Tiefgarage (Projektänderung) Ortslage: Froburgweg 1 (Parz. Nr. 1859) Die Baugesuche mit den Plänen liegen zur öffentlichen Einsichtnahme während 30 Tagen vom 20.2. 2017 bis 21.3. 2017 auf der Abteilung Planung und Bau auf. Allfällige Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat Rothrist einzureichen; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Rothrist, 13. Februar 2017 1446871 GEMEINDE ROTHRIST Abteilung Planung und Bau

1445399

Praxisübernahme Ursula Koalick

ProthesenReparaturen

prompt + kompetent

Peter Käser Zahntechnisches Labor Dorfstrasse 24 B 4805 Brittnau Telefon 062 751 71 71 1440581

Ruth Finger Verkauf Anzeigen Crossmedia

Gerne berate ich Sie kompetent und kundenorientiert. Ich freue mich auf Ihren Anruf unter 062 745 93 93

Wiggertaler

Ausstellung „Die Summe der Möglichkeiten“ mit Bildern von Dietke Hühnken und Skulpturen von Yvonne Eschmann 1446538 Die Museumskommission freut sich auf Ihren Besuch.

Glashütten. Sonntag, 19. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Daniel Graber. Musikalische Umrahmung des Gottesdienstes durch den Kirchenchor Roggwil. Anschliessend Kirchenkaffee. Bus-Fahrdienst: 9 Uhr Weid–KGH Riken, 9.15 Uhr Altersheim Moosmatt, Murgenthal. Dienstag, 21. Februar, 14 Uhr: Seniorennachmittag im Pfarrhaussäli: «Mensch und Tier», mit Astrid Kunz. Donnerstag, 23. Februar, 19.30 Uhr: Bibelabend «Das Buch des Propheten Jesaja».

Römisch-katholisches Pfarramt Aarburg Sonntag, 19. Februar, 9.30 Uhr: Kommunionfeier mit Doris Belser. Dienstag, 21. Februar, 14 Uhr: ökumenischer Lotto-Nachmittag im reformierten Kirchgemeindehaus Aarburg.

Mittwoch, 22. Februar, 20 Uhr: @life-Jugendgruppe im UG der Kirche.

Römisch-katholisches Pfarramt Rothrist

Ref. Kirchgemeinde Rothrist

Sonntag, 19. Februar, 10.45 Uhr: Kommunionfeier mit Doris Belser. www.pfarreirothrist-murgenthal.ch

Donnerstag, 16. Februar, 10 Uhr: Gottesdienst im Altersheim, Pfarrer Tobias Fluri. 14 Uhr: Pfarrhuskafi im EG des Pfarrhauses bei der Kirche. 20 Uhr: Frauen- und Männerabend im KGH.

Evang.-ref. Kirchgemeinde Fulenbach

<wm>10CAsNsjY0MDQy1jUwNDQ2NAIAoTwrMQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DMQ6DQAwEwBfdadc-2yQuIzqUIuIDgLk6_68iZaTZtrSO_9f63tdPEhRtIJWSNOsPeIZ3c00IXMB40oYjYlgqy1Wl2knVNhbMdtzXbIufOO6SmsH-rfkDuDliXGkAAAA=</wm>

1445823

Sonntag, 19. Februar, 10 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Martin Göbel.

40. Internationale

Mineralientage Mehrzweckhalle Zofingen Strengelbachstrasse 27c 25.+ 26. Februar 2017

● GUTACHTER ● KAUFT ●

Pelzmode, Zinn, Bestecke, Klavier. Perlen-Mode-Silber/Gold-Schmuck Münzen, Schreib/Nähmaschinen. Fotoapparate, antike Möbel, Musikinstrumente, Teppiche. Zahle bar und fair. Braun 'Gutachter seit 1981' Firma Invest Braun ✆ 041 632 69 33

www.medicalhelp.ch / info@medicalhelp.ch

Ref. Kirchgemeinde Murgenthal

Donnerstag, 16. Februar, 14 Uhr: «Spiis & Gwand»-Lokal. Treffpunkt für Jung und Alt. Freitag, 17. Februar, 10.15 Uhr: Andacht im AZ Lindenhof. 17 Uhr: Fürobe am Fischerweg 12. 17 Uhr: Abendgebet in der Kirche. Samstag, 18. Februar, 20 Uhr: @omic-Jugendgottesdienst in der Kirche. Sonntag, 19. Februar, 10 Uhr: Gottesdienst mit Band, Pfarrer D. Baumann, in der Kirche. Kindergottesdienst im UG. 11.30 Uhr: Chele-Zmittag Spiis & Gwand im UG der Kirche. Dienstag, 21. Februar: Missionsarbeitsverein, Zofingerstrasse 43.

Ihr medicalHELP.ch-Team

Niklaus-Konrad-Strasse 25, 4500 Solothurn

Donnerstag, 23. Februar, 10 Uhr: Gottesdienst im Altersheim, Bodo Belser. 19 Uhr: Gottesdienst in der Borna, Doris Belser.

Samstag, 18. Februar, ab 11.30 Uhr: Suppentag im Kirchgemeindehaus. Es kocht für Sie die Kirchenpflege. 14 bis 17.15 Uhr: Jungschar Bornfüchse im Kirchgemeindehaus.

Samstag, 18. Februar, 9.30 Uhr: Fiire mit de Chliine in der Kirche. 14 Uhr: Cevi-Jungschi beim KGH.

Sonntag, 19. Februar, 15:00-17:00 Uhr

Ambulante ärztliche Einrichtung für Dermatologie und Venerologie

Mittwoch, 22. Februar, 14 Uhr: Basarwärchgruppe im KGH.

Ref. Kirchgemeinde Oftringen

Ortsmuseum Alter Löwen Dorfstrasse 29 4665 Oftringen www.museum-oftringen.ch h

Termine können wie gewohnt vereinbart werden unter Tel.: 032 622 73 44 oder 032 621 34 27 oder per E-Mail: info@medicalhelp.ch

Freitag, 17. Februar, 9.45 Uhr: Andacht im Falkenhof mit Didier Sperling, Pfarrer. 13.30 Uhr: Fahrdienst ab Falkenhof, Info-Tel. 062 791 32 67.

Donnerstag, 23. Februar, 12 Uhr: Mittagstisch im Pfarreizentrum Guthirt.

Allen Patientinnen und Patienten wird hiermit herzlich gedankt und mit Freude mitgeteilt, dass durch

eine Dermatologin, respektive ein Team, mit langjähriger Erfahrung gefunden werden konnte.

Montag, 20. Februar, 14 Uhr: Mitenandtreff im KGH. 20 Uhr: Kirchenchorprobe im KGH.

Dienstag, 21. Februar, 14 bis 16 Uhr: ökum. Nachmittag im Kirchgemeindehaus: «Lotto ischs Motto».

1439882

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Donnerstag, 16. Februar, 12 Uhr: Mittagstisch im Pfarreizentrum Guthirt. 19.30 Uhr: Sitzung der Kirchenpflege.

Sonntag, 19. Februar, 10 Uhr: Gottesdienst mit Geri Dürig, Diakon. Musik: Astrid Baumann.

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Frau Dr. med. (LV) Galina Din-Juna,

Sonntag, 19. Februar, 9.30 Uhr: Gottesdienst, Pfarrerin Christina Koenig. 14.30 Uhr: Kaffeehauskonzert im KGH. 20 Uhr: Gespräch mit der Bibel im BKH.

Öffnung: Samstag 10.00 - 17.00 Uhr Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr Eintritt tt: t Fr. 7.–, Kinder Fr. 2.– Verkauf von Mineralien, Bergkristallen, Fossilien, Conchylien und Schmuck Bestimmungsstand:

Sektion MFFA / Aargau Sonderausstellung Ei-Schmuckkreationen

In Zusammenarbeit mit

Partner ZOFINGER

TAGBLATT

Haus Lieferdienst 079 890 4143

Sie bauen, renovieren oder sanieren? Im Wiggertaler/Allgemeiner Anzeiger erscheinen am Donnerstag, 23. Februar 2017 spezielle Sonderseiten zum Thema «bauen, renovieren oder sanieren?». Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie ein Inserat in dieser stark beachteten Beilage. Inserateschluss ist am Montag, 13. Februar 2017. Nähere Informationen unter ZT Medien AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 www.wiggertaler.ch

Mo–Fr 08.30–12.00 und 13.30–18.00 Sa 08.30–12.00 Infos: www.piazza-zofingen.ch

Für Gross + Klein: Speckstein und Achate schleifen! Veranstalter: Charles Handschin und Mineralienfreunde Zofingen

Dienstag, 21. Februar 2017 | 18 – 20 Uhr Tipps von Zita Langenstein, Butlerin der britischen Königsfamilie

Wie aus einem Abendessen ein Festessen wird. Eintritt frei | Mit Apéro riche | Infos & Anmeldung: www.stilhaus.ch/kueche-kulinarik 1442035

1442861

1446939

designed&photoIthomasIschüpbachI2563Ipsach

küche & kulinarik ThemenMonat 1. – 28. Februar 2017

Rössliweg 48 in Rothrist


aarburg

Nr. 7 / 16. Februar 2017

5 ANZEIGE

aargau

Trickdiebe in kleinen geschäften aktiv Einmal mehr warnt die Kantonspolizei Aargau vor Trickdieben, die das Verkaufspersonal kleiner Geschäfte überlisten. In einem kleinen Geschäft für Westernartikel in Birrwil erschienen am frühen Dienstagabend, 7. Februar, zwei Männer. In französischer Sprache gaben diese vor, einen Hut kaufen zu wollen und zahlten mit einer grossen Note. Als die Verkäuferin das Wechselgeld auszahlte, wollten die beiden plötzlich nichts mehr vom Kauf wissen. Gleichzeitig gelang es ihnen, sie von der Kasse wegzulocken. Dabei entwendete einer ihr Portemonnaie aus der Handtasche. Die Diebe verschwanden in einem Auto mit französischen Kontrollschildern. Trotz sofortiger Fahndung konnte die Polizei diese nicht mehr fassen. Die Insassen des gleichen Autos waren am Dienstagnachmittag bereits in einem Spielwarengeschäft in Seon aufgetaucht. Das Personal hatte den Schwindel jedoch durchschaut und wimmelte die beiden Verdächtigen ab. Erst einen Tag später zeigte das Personal eines Seoner Restaurants direkt neben dem Spielwarenladen bei der Kantonspolizei einen gleichartigen Trickdiebstahl an. Wahrscheinlich die gleichen Diebe erbeuteten dort ebenfalls am Dienstag Bargeld und ein Mobiltelefon. Am Dienstag wurden zudem noch ein Café in Wohlen sowie ein Kleiderladen in Baden von Trickdieben heimgesucht. In einem Fall waren diese erfolgreich. Ob abermals die gleiche Täterschaft am Werk war, ist unklar. Die Kantonspolizei Aargau warnt vor solchen Trickdieben, die offensichtlich wieder sehr aktiv sind. Wie die aktuellen Fälle zeigen, sind längst nicht nur Senioren potenzielle Opfer, sondern eben auch kleinere Geschäfte mit wenig Personal. Diesem wird angeraten, zweifelhafte Kunden konsequent wegzuweisen und sofort die Polizei zu rufen (Notruf 117). KaPO aaRgau

aarburg

Lotto und «Chile für Chind» Ökumenischer Altersnachmittag mit Lotto am Dienstag, 21. Februar, um 14 Uhr im Ref. Kirchgemeindehaus an der Feldstrasse 15. Die Vorbereitungsgruppe hat einen vergnüglichen Nachmittag vorbereitet. Sie freut sich auf die rege Beteiligung vieler LottoFans! Es winken viele kleine Preise. Ein feines Zvieri rundet den Nachmittag ab.

Warten auf goliath Chile für Chind am Samstag, 18. Februar, 10 Uhr in der Reformierten Stadtkirche Aarburg. Warten können und Geduld haben ist gar nicht immer einfach. Aber wenn es um Freundschaft geht, ist vieles möglich. Annie Dürig erzählt die Geschichte: «Warten auf Goliath“ von Antje Damm (Bilderbuch des Monats Februar 17). Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die Eltern, Grosseltern, Gotten und Göttis sind herzlich eingeladen. geRi DüRig

FRISCHE KOCH-IDEE VON IHREM VOLG

Das heutige Rezept:

Poulet-Taschen Zutaten für 4 Personen 300 g 1 1 100 g 100 g 2

Teil-Übergabe der neuen Fahrzeugflotte der Franke: die VW T6 Transporter für die Service-Techniker.

tco

aarburg | Autoflottenlösung: Die Firma Franke AG setzt auf Zusammenarbeit mit der AMAG

Erste Tranche ausgeliefert

Bei der Erneuerung der Fahrzeugflotte hat sich die international tätige Franke Gruppe mit Sitz in Aarburg für ihre Schweizer Tochtergesellschaften für eine Lösung der AMAG entschieden. Die Franke AG hat den Entschluss gefasst, ihre Fahrzeugflotte zu erneuern. Neu setzt sie dabei auf die Mobilitätsdienstleisterin AMAG, welche die Flotte ersetzen wird. Die Übergabe des ersten Teils der Fahrzeuge fand im Herbst 2016 am Hauptsitz des Unternehmens in Aarburg statt. Franke ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Lösun-

gen für private Küchen und Badezimmer, professionelle Systemgastronomie, Kaffeezubereitung sowie für halb- und öffentliche Waschräume. Franke Schweiz besteht aus vier Geschäftsbereichen: Franke Kitchen Systems, Franke Foodservice Systems, Franke Water Systems und Franke Coffee Systems. Für die vielschichtigen Bedürfnisse des Managements, Verkaufsaussendienstes sowie der Service Techniker hat die AMAG eine massgeschneiderte Flotte bereitgestellt. Die Wahl fiel dabei für das Ma-

nagement auf den Audi A4 Avant und A6 Avant und für den Aussendienst auf den ŠKODA Octavia Combi, ŠKODA Superb Combi Ambition und VW Passat Variant Comfortline. Für Service-Fahrzeuge wurde der VW T6 Transporter mit individuell angepasstem Innenausbau gewählt. Die Koordination sowie Abwicklung dieser Flottenlösung wurde über das Key Account Management von AMAG Corporate Fleet Sales realisiert. Im Vordergrund standen dabei die Standardisierung sowie die Total Cost of Ownership. TCO

1

Pouletgeschnetzeltes Rüebli, grob geraffelt Zwiebel, fein geschnitten Wirz, fein geschnitten Chinakohl, fein geschnitten Salz, Pfeffer, Curry Kuchenteige, rund ausgewallt Senf Ei

Zubereitung Ofen auf 200 °C vorheizen. Geschnetzeltes mit Rüebli, Zwiebel, Wirz und Chinakohl mischen und mit Salz, Pfeffer und Curry kräftig würzen. Kuchenteige vierteln und auf jedes Teigstück wenig Senf streichen. Füllung darauf verteilen, zu Dreiecken schliessen und Rand gut andrücken. Ei verquirlen und die Teigtaschen damit bestreichen. In der Ofenmitte ca. 25 Min. backen. Tipp: Zusammen mit Salat ergibt es eine vollständige Mahlzeit.

1437946

Zubereitung ca. 25 Min. + ca. 25 Min. backen

aarburg | Generalversammlung des Jodlerklubs Burghalde

Zwei neue Sänger aufgenommen

Am Freitag, 3. Februar hielt der Jodlerklub Burghalde Aarburg seine alljährliche Generalversammlung ab. Präsident Hans Ackle musste bei der Begrüssung einige Entschuldigungen bekanntgeben. Anschliessend wurde zur Einstimmung das am Nordwestschweizerischen Jodlerfest in Rothrist vorgetragene Wettkampflied «B’hüet üs Gott der Chüejerschtand» angestimmt. Bei den Mutationen standen einem Austritt glücklicherweise zwei Neueintritte entgegen, so dass der Klub nun 19 Mitglieder zählt.

setzung dar. Für nur einmaliges Fernbleiben einer Probe konnten drei Sänger mit einer Fleissprämie belohnt werden. Der Kassier Rolf Würsten musste eine kleine Vermögensverminderung bekanntgeben. Von den Revisoren wurde ihm eine sehr saubere Rechnungsführung attestiert. Es erstaunte aus diesem Grunde nicht, dass er, wie auch Tamara Vonlanthen für zwei weitere Jahre im Vorstand bestätigt wurden. Auch die Dirigentin Susanna Rudolf von Rohr wurde für ein weiteres Jahr gewählt.

Jubiläumskonzert in der vollbesetzten Kirche In seinem Jahresbericht lies der Präsident das vergangene Jahr Revue passieren. Besonders erfreut zeigte er sich, dass der Jodlerklub sein Jubiläumskonzert zu seinem 85 jährigen Bestehen in der vollbesetzten Kirche Guthirt durchführen durfte. Die Dirigentin ihrerseits legte in einem 19 Punkteprogramm ihre Ziel-

Reich befrachtetes Jahresprogramm Folgendes Jahresprogramm wurde von den Anwesenden beschlossen: Singen im Altersheim Moosmatt Murgenthal (So. 12. März); Singen während des Gottesdienstes in der Stadtkirche Aarburg, anschliessend «Raclette in der Stadtkirche» (So. 23. April); Singen im Perry Center Aarburg-Oftringen (Sa. 29. April); Singen am Auffahrtsgottesdienstes in der

Klosterkirche St. Urban (Do. 25. Mai, 11.30 Uhr), am Nachmittag Auffahrtsingen unter Mitwirkung des Alphorntrios Spittelhof in Aarburg um 14 Uhr Bärenplatz, 14.45 Uhr Aarequai, 15.30 Uhr Campingplatz; Singen Erntedankgottesdienst Stadtkirche Aarburg anschliessend Brunch (So. 24. September); Jahreskonzert kath. Kirche Guthirt Aarburg (So. 5. November, 14 Uhr); Jodlerstübli am Weihnachtsmarkt im Städtli Aarburg (Sa. 2. Dezember). Nach dem Schluss der Versammlung um 21 Uhr wurde ein feines Nachtessen serviert, anschliessend wurden von der Dirigentin noch einige Lieder angestimmt.

Neue Sängerinnen und Sänger gesucht Um den Klub zu verjüngen, werden neue Sängerinnen und Sänger gesucht. Sie können sich beim Präsidenten Hans Ackle melden oder unverbindlich am Mittwoch um 20 Uhr im Musikzimmer bei der MZH Paradiesli eine Probe besuchen. haNS aCKle

In der Jungschi können Kinder ab der ersten Klasse viel Abenteuerliches erleben. Foto ZvG aarburg

aarburg

Ein Schneemann mit Herz Paulina und Felix bauen einen wunderschönen Schneemann. Der hat nicht nur Augen, Nase, Mund und Haare – es pocht auch ein Herz voller Wärme und Güte in seiner Brust. Als die hungernden Tiere zu ihm kommen, verschenkt er selbstlos, was er kann, um ihnen zu helfen. Eine Geschichte, die zeigt, dass Liebe viel wichtiger ist als Schönheit. Am Donnerstag, den 23. Februar um 16.30 Uhr erzählt Vroni Narducci in der Stadtbibliothek Aarburg die Geschichte «Der gute Schneemann» von Franziska Stich und Vlasta Barankova. Kleine Zuhörer im Vorschulalter sind herzlich willkommen (ab 3 Jahren). ChRiSTiNe JeNNi

Jungschistart am 18. Februar

IN EIgENEr SaCHE

Spielregeln für eingesandte artikel Geschätzte Wiggertaler-Korrespondentinnen und -Korrespondenten, nachfolgend formulieren wir seitens der Wiggertaler-Redaktion für Sie einige Tipps und Anliegen: – Texte und Bilder sollten bis spätestens Montag, 12 Uhr, auf der Redaktion eintreffen. Bei Feiertagen gilt unter Umständen ein früherer Termin, der vorgängig kommuniziert wird. – Die E-Mail-Adresse für Einsendungen lautet Redaktion@wiggertaler.ch. – Die Texte dürfen nicht mehr als 1800 Zeichen umfassen. – Es werden nur Bilder mit ausreichender Qualität veröffentlicht. Fotos bitte

als JPG-Datei und nicht in Word-Text eingefügt versenden.

– GV- und Reiseberichte bitte kurz halten. Und denken Sie bitte daran, Artikel von Generalversammlungen sind keine Protokolle. – Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingesandte Artikel nach eigenem Ermessen anzupassen und zu kürzen. So werden Artikel, die schon in anderen Zeitungen erschienen sind, nur bei Platzbedarf publiziert. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und die Kenntnisnahme unserer Anliegen. Wenn Sie unsere bescheidenen Wünsche berücksichtigen, erleichtern Sie uns unsere Arbeit erheblich. Die ReDaKTiON

Kommt alle und erlebt mit uns und den zwei kuriosen Galliern Asterix und Obelix ein spannendes 2017. Es warten viele Abenteuer und spannende Geschichten auf euch. Wer weiss, vielleicht wirst Du die nächste Olympiade gewinnen, Kleopatra treffen oder gegen die Römer kämpfen. Es gibt nur einen Weg dies herauszufinden: besuche uns am ersten Jungscharnachmittag im neuen Jahr am 18. Februar 2017 um 14 Uhr an der Feldstrasse 15 in Aarburg (beim reformierten Kirchgemeindehaus). Es sind alle Kinder ab der ersten Klasse herzlich eingeladen. Bei Fragen meldet euch bei Ramona Aebischer 076 332 73 00 (ramoni@live.de) oder bei Sämi Straumann 079 784 28 77 (saemi@hoefli.li). Sämi STRaumaNN


Sommer

Keramische Beläge AG Inhaber: Christian Liechti

Urs Schärer Transporte 4853 Riken

Keramische Wand- und Bodenbeläge Ofen- und Cheminéebau

1440852

…der einzige «Sommer», auf den man sich verlassen kann!

Chaletweg 15 ◆ 4853 Murgenthal ◆ Tel. 062 926 20 07 ◆ Natel 079 340 14 52 Fax 062 926 33 73 ◆ E-Mail: info@sommerkeramik.ch ◆ www.sommerkeramik.ch

Telefon 062 926 15 27 Mobile 079 222 42 43 Fax 062 926 14 35

• Transporte 2-/4-Achs-Kipper • Krantransporte • Brenn- und Cheminéeholz frei Haus geliefert! • Mähdrescherei 1440839

Gemeinden

Murgenthal Fulenbach

und Umgebung...

GLA LASHÜTT A TTEN T

Kirchenchor Ki i Roggwil singt im Gott ttesdienst t

part, wird alle Anwesenden mit gesanglichen Einlagen erfreuen. Das anschliessende Kirchenkaffee im Pfarrhaussäli rundet den Anlass ab. MAJA GERTEISER

1441045

1440857

Am Sonntag, 19. Februar, 9.30 Uhr lädt Pfarrer Daniel Graber zum Gottesdienst in die Kirche Glashütten herzlich ein. Der Kirchenchor Roggwil, unter der Leitung von Katharina Lap-

Susanne Suter Verkauf Anzeigen Crossmedia

Wiggertaler

IHR TRAUMBAD. Von uns gemacht.

1440883

Möchten Sie auch auf dieser Sonderseite inserieren? Gerne berate ich Sie kompetent und kundenorientiert. Ich freue mich auf Ihren Anruf unter 062 745 93 93

www.sidlerschreinerei.ch


7

OFtriNgeN

Nr. 7 / 16. Februar 2017

oftringen

Jetzt anmelden: nothilfekurs

Prächtige Reiherenten.

Wunderschön: der Seidenreiher.

Gelandet: Graugänse.

Auf Futtersuche: grosse Brachvögel.

Eine Gruppe des NVO Oftringen.

fOTOS BEAT STOcKEr

oftringen | Erste Exkursion 2017 des Natur-und Vogelschutzverein Oftringen führte an den Klingnauer Stausee

rund 40 Vogelarten beobachtet

Bei frühlingshaften Bedingungen führte der NVO am vergangenen Sonntag eine Exkursion an den Klingnauer Stausee durch. Auch wenn sich nur eine kleine Delegation (Grippewelle!) versammelte, konnten die erschienen Teilnehmer verschiedene tolle Beobachtungen im Naturreservat machen. Dabei konnten rund 40 verschiedene Vogelarten wie Seidenreiher, Graureiher, Silberreiher, Eis-

vögel, Kormorane, Blässhühner, Teichhühner, Bekassinen, grosse Brachvögel, Lachmöven, Mittelmeermöven, Graugänse, Rostgänse, Nilgänse, sowie diverse Enten wie Schnatterenten, Krickenten, Stockenten, Spiessenten, Löffelenten, Tafelenten, Reiherenten, Zwergtaucher, und verschiedene Singvogelarten wie eine kleine Gruppe Schwanzmeisen beobachtet werden.

Ja, geschätzte Natur-und Vogelfreunde aus der Region Zofingen, ein Ausflug an den Klingnauer Stausee lohnt sich bestimmt auch für Sie. Ganz in der Nähe des Aussicht-Turm entsteht ein neues Naturzentrum durch Bird-Life Aargau, den Kanton Aargau und Bird-Life Schweiz. Dabei konnte ein Haus mit einem grosse Naturpark erworben werden. Dieses Projekt kann nur erfolgreich

starten, wenn sich Naturfreunde und Natur- und Vogelschutzvereine einen Ruck geben und mit Spenden helfen dieses Vorhaben zu realisieren. Packen wir es gemeinsam an! Adresse: Bird-Life Aargau Natur-und Vogelschutz 5000 Aarau, Spendenkonto: 50-99-3 (Vermerk, Klingnauer Stausee.) – Die Natur wird es uns danken! Beat Stocker

oftringen | Ski-Weekend mit «Top-Athleten» im Montafon

eine interessante Zeitreise

fussballer stark auf «Latten»

Walter Bigler stellte im «Alten Löwen» seine neues Buch vor. KlAuS plAAr

Was vor über 30 Jahren mit ein paar «Top-Fussballern» begann (1981: Thomas Hunn, Roland Berger, Carlo Marfurt, Beat Fischer), hat heute noch Bestand. Wie immer von Hunn-Reisen top organisiert, ging auch das diesjährige intensive Ski- und Genussweekend wieder ohne Verletzungen über die Bühne. Ein Dankeschön geht an den Fahrer Kurt Langersek, Mechanische Werksatt Oftringen und an die übrigen «Top-Athleten», die auf der Piste und vor allem beim Après-Ski immer mit viel Spass und Leidenschaft dabei sind. Jungs, haltet euch fit für die nächsten Jahre. marfUrt carlo

Die Teilnehmer der Projektwoche Safenwil haben die Aufgabenstellung mit viel Spass umgesetzt. ZVG

oftringen

Das Bild zeigt die «Top-Atlethen» Marfurt Carlo, Andreas Fedeli, Roland Werder, Markus Suter, Thomas Hunn, Roland Berger, Frank Makuth und Kurt Langersek. ZVG

oftringen | Geballte automobile Kompetenz unter einer Adresse

Autohauser mit neuer Website

menten eingerichtet. Dank grosser automobiler Kompetenz im Unternehmen werden Fahrzeugbeschriftungen bei autohauser effizient ausgeführt und so, dass der Lack unbeschädigt bleibt. Vorteil der Fahrzeugbeschriftung bei autohauser: Im Schadenfall können Unfallinstandstellung und Neubeschriftung im selben Betrieb ausgeführt werden. Das verkürzt Ausfallzeiten von Fahrzeugen.

Autohauser hat seinen Webauftritt komplett erneuert. Die neuen Webseiten der Unternehmensbereiche «Unfallinstandstellung», «Fahrzeugbeschriftung» und «Classic Cars» sind alle über www.autohauser.ch erreichbar und optimiert für die Ansicht auf allen Endgeräten von Desktop-PCs über Tablets bis hin zu Smartphones. Auf der Startseite der neuen autohauser-Homepage finden Besucher eine Anleitung, wie die Webseite als Icon auf dem Home-Bildschirm des Smartphones installiert werden kann. So können Besucher die Webseite auf dem Smartphone wie eine App mit einem Klick aufrufen.

Unfallinstandstellung nach Herstellervorgabe Das Hauptgeschäftsfeld von autohauser ist das Erledigen von Unfallreparaturen nach Herstellervorgaben und mit Originalersatzteilen. Falls nötig, kommen dabei auch die 3D-Fahrzeugmessung und exakte Struktur-Richtarbeiten auf einer Carrosserie-Richtanlage zum Einsatz. Infrastruktur auf dem neusten Stand der Technik, bestausgebildete Fachkräfte und Unfallinstandstellung nach Herstellervorgabe garantieren, dass ein Fahrzeug nach der Reparatur wieder genau so sicher ist wie vor dem Schaden, also wie es der Hersteller vorsieht.

Die neue Homepage von autohauser ist übersichtlich gegliedert. Autohauser erledigt für Kunden auch die komplette Schadenerledigung mit der involvierten Versicherung und gewährt auf seine Unfallinstandstellungen lebenslange Garantie.

Perfekte fahrzeugbeschriftungen dank automobiler kompetenz Autohauser will für alle Firmenkunden mit Fahrzeugflotte der verlässlichste Partner für Fahrzeugbeschriftungen sein. Für Firmenkunden mit grossen Fahrzeugparks bietet auto-

fOTO ZVG

hauser seine Leistungen schweizweit an. Dank eines Partnernetzwerkes können auch komplette Rebrandings von Flotten mit dreistelliger Fahrzeugzahl innert nützlicher Frist realisiert werden. Vom Entwickeln des Designs, über die Produktion im Folienschnitt oder mittels digital bedruckter Folien, bis hin zur Montage – auch extern beim Kunden möglich – erledigt autohauser dabei alle Schritte selber. Für Firmenkunden wird zudem ein Online-Bestelltool für die Bestellung von Ersatzbeschriftungsele-

liSelotte Zimmerli

NVo oftriNgeN

oftringen | Walter Bigler stellte sein neues Buch vor

Im Rahmen einer Museums-Stubete im «Alten Löwen» stellte der 91-jährige Walter Bigler sein neues Buch «Öisi zwöiti Hochsetreis» vor. Das Werk ist in der lokalen bäuerlichen Mundart verfasst und entstand anlässlich der Diamantenen Hochzeit des Ehepaars Heidi und Walter Bigler im 2016. Der Autor erinnert sich an eine Kutschenfahrt vor 60 Jahren und verknüpft 200 Jahre Familiengeschichte mit der Geschichte des unteren Wiggertals. Zusammen mit den Texten und Bildern war die Stubete eine interessante Zeitreise, zu der sich nahezu 100 Personen eingefunden hatten. Die Zithergruppe von Susi Stocker sorgte für die musikalische Umrahmung. klaUS Plaar

Sie haben den Wunsch mehr Mobilität zu erlangen und selber ein Auto zu steuern? Oder mit dem Roller zur Arbeit in den Lehrbetrieb zu fahren? Ein gültiger, Astra anerkannter Nothilfeausweis bildet den ersten Baustein auf dem Weg zum eigenen Führerausweis. Natürlich stehen diese Kurse auch allen interessierten Personen offen, die sich eine Auffrischung zum Thema Erste Hilfe wünschen. Jeder Unfall hat eine Ursache, dumm nur dass wir dann unverhofft gefordert sind Hilfe zu leisten. Ein Kurs UpDate verhilft dem Ersthelfer in einer Krisensituation zu mehr Sicherheit. Auf was alles geachtet werden sollte bei einem Verkehrsunfall, welche Symptome auf einen Herzinfarkt, oder Hirninfarkt hinweisen können. Wie eine leblose Person reanimiert werden kann, wie ein AED-Gerät angewendet wird. Und vieles mehr, wird in einer lockeren Kursatmosphäre sowohl theoretisch wie praktisch vermittelt. Astra anerkannte Nothilfekurse finden jeden Monat in Oftringen statt. Die nächsten Kursdaten: 10.-11.März / 28.- 29.April / 19.-20.Mai. Auskunft und Anmeldung: Tel. 062 797 65 20 oder www.fahrschule-zimmerli.ch.

interessante adresse für freunde klassischer fahrzeuge Der Geschäftsbereich Classic-Cars von autohauser beinhaltet im Wesentlichen den Handel mit klassischen Fahrzeugen im Bestzustand. Weiter soll Haltern von historischen Fahrzeugen auch die Kompetenz der Unfallinstandstellung angeboten werden. In Zukunft will autohauser auch Schulungsmodule für Besitzer von klassischen Fahrzeugen anbieten. Der 1. Workshop – «Richtiges Versichern eines klassischen Fahrzeuges» – ist jetzt bereits online buchbar. Mit der Telematiklösung www.yellowfox.ch bietet autohauser schliesslich auch sicherheitsrelevante Lösungen für Halter von wertvollen klassischen Fahrzeugen an. Weitere Informationen: www.autohauser.ch. Pd

80 Jahre trachtengruppe am 25. februar Die Trachtengruppe Oftringen feiert in diesem Jahr ihr 80. Geburtstag. Kulinarisch - einfach, können Sie sich am 25. Februar ab 18 Uhr in der Oftringer Mehrzweckhalle verwöhnen lassen. Ab 20 Uhr unterhält Sie die Trachtengruppe mit lüpfigen Tänzen und fröhlichen Liedern. Die Trachtengruppe freut sich, wenn möglichst viele Besucher und Freunde der schweizerischen Kultur am Jubiläumsabend teilnehmen und die Alltagssorgen für ein paar Stunden vergessen nach dem Motto «d‘ Seel lo bambele lo.» Die Trachtengruppe Oftringen freut sich auf Sie. Pd

ANZEIGE

Kinotickets zu gewinnen

Gewinnen Sie 2 Tickets für

«JOHN WICK: KAPITEL 2» CH-PREMIERE

im youcinema Oftringen am Freitag, 17. Februar 2017, um 20.20 Uhr. Senden Sie CINE WIGG + Ihren Namen an die Kurznummer 959 (CHF 0.50/SMS). Die Gewinner werden bis Freitag mittag, 12 Uhr, informiert. 1436209


9

OFtriNgeN | rOthrist

Nr. 7 / 16. Februar 2017

oFtrinGen | Schützengesellschaft Oftringen-Küngoldingen

Grosser Mitgliederzuwachs Präsident René Wullschleger begrüsste zur 15. Generalversammlung der Schützengesellschaft Oftringen-Küngoldingen 31 Stimmberechtigte sowie Gäste. Auch im abgeschlossenen Vereinsjahr glänzten laut Jahresbericht des Präsidenten die Schützinnen und Schützen der SG Oftringen-Küngoldingen mit zum Teil hervorragenden Resultaten. Im Verlaufe des Jahres hatten die Schützen von den zwei verstorbenen Ehrenmitgliedern Ernst Blaser und Jakob Graber Abschied zu nehmen. Durch die Auflösung des Schiessvereins Aarburg traten fünf Mitglieder zu den Aktivschützen des SG Oftringen-Küngoldingen über. Insgesamt konnten acht neue Mitglieder aufgenommen werden. Der Aktivbestand beträgt neu 40 Mitglieder. Am durchgeführten Jungschützenkurs nahmen 27 Jugendliche, darunter auch zahlreiche junge Frauen, teil.

Cédric Wyss neu im Vorstand Nach über 30 Jahren Tätigkeit als Schützenmeister, davon noch unzählige Jahre im Vorstand tätig, gab Walter Julmy seinen Rücktritt bekannt. Als Ersatz wählten die Stimmberechtigten Cédric Wyss. Nach vielen Jahren hat auch Fritz Wiedmer als Standwart demissioniert. Cédric Wyss wurde als neuer Standwart von der Versammlung bestätigt.

Kassier Daniel Wyss legte den Anwesenden eine Jahresrechnung vor, die mit einem Verlust von 2000 Franken abschloss. Bei unveränderten Jahresbeiträgen genehmigten die Stimmberechtigen das Budget mit einem Verlust von 3000 Franken.

helferinnen und helfer gesucht Mitte Juni 2017 bis anfangs Juli wird in der Region das 30. Aargauer Kantonale Schützenfest durchgeführt. Die SG Oftringen-Küngoldingen betreibt dabei die Schiessanlage «Spiegelberg» mit 14 Scheiben auf die 300 Meter Distanz. Präsident René Wullschleger dazu: «Wir benötigen für diesen Grossanlass jedes Vereinsmitglied und wenn möglich auch die Familienmitglieder. Wir wollen den Gästen aus der ganzen Schweiz ein würdiger Gastgeber sein». Laut Aussagen des Präsidenten wird auch an die Öffentlichkeit appelliert, sich zu melden und mitzuhelfen. Unter der Hauptleitung von Bernhard Kayser wird wieder ein Jungschützenkurs, ausgeschrieben für Jugendliche aus der Umgebung, durchgeführt. Peter Saxer dominierte die interne Jahresmeisterschaft vor René Wullschleger und Bernhard Kayser. Die Mannschaft der SG Oftringen-Küngoldingen stieg als überlegener Gruppensieger in die 1. Liga auf. rené WullsChleger

Die beiden Erstplatzierten der Jahresmeisterschaft (vl.) René Wullschleger und Peter Saxer. Walter Julmy für über 30-jährige Tätigkeit als Schützenmeister geehrt. zvg

Der Samariterverein dankt allen Blutspendern recht herzlich.

FOtOS willi zinniKER

rothrist | Samariterverein Rothrist lud zum Blutspenden ein

Blut ist ein wertvolles Gut

Mein kostbarstes Gut ist das Blut – deshalb verschenke ich es. – Blut ist durch nichts zu ersetzen, denn Blut ist etwas Lebendiges. Das lebenswichtige Blut mit seinen vielfältigen Funktionen kann nur der Körper selbst bilden. Deswegen ist es so wichtig, dass es Menschen gibt, die ihr Blut für Kranke und Verletzte spenden. Blut spenden dürfen alle gesunden Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Bei regelmässigen Spendern darf diese obere Altersgrenze – nach Absprache mit dem betreuenden Arzt - überschritten werden. In unserer Region wird das Blutspenden noch von den beiden Samaritervereinen Rothrist und Brittnau durchgeführt. Eine grosse Anzahl Teilnehmer fand sich wieder beim Samariterlokal ein. Anschliessend ans Blutspenden wurden alle mit Suppe und Wienerli, Sandwich und Kuchen verwöhnt. Die Samariter waren für die sehr gute Verpflegung verantwortlich.

Mein kostbarstes Gut ist das Blut – deshalb verschenke ich es ... Nächster Blutspendentermin ist der Mittwoch, 23. August 2017 (17 Uhr – 20 Uhr) im Theorieraum des Bezirkschulhauses Breitenstrasse 4. Der Samariter-

verein freut sich über jeden einzelnen Spender. Weitere Informationen finden Sie auf www.samariter-rothrist.ch Willi Zinniker

rothrist | 19. Februar, 14.30 Uhr, ref. Kirchgemeindehaus

rothrist

«Wien, Wien nur Du allein!»

Francine Jordi feiert mit Möbel hubacher Francine Jordi stösst mit Möbel Hubacher auf das 25-jährige Jubiläum am Standort Rothrist an. Möbel Hubacher feiert in diesem Jahr sein 25 Jahre-Jubiläum am Standort Rothrist. Ein Grund mehr ein wenig Glamour nach Rothrist zu holen. Niemand geringeres wie die international erfolgreiche Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi wird am 25. Februar von 11 bis 16 Uhr bei Möbel Hubacher in Rothrist zu Besuch sein. Man darf sich nebst der Autogrammstunde auf zwei tolle LiveAuftritte um 13 und 15 Uhr freuen, wo sie einige ihrer Lieder zum Besten geben wird. Nebst dem musikalischen Highlight warten auf die Besucher tolle Jubiläumsangebote. Weitere Informationen rund um das Jubiläum findet man ab Freitag, 17. Februar auf www.moebelhubacher.ch/35_jahre. pd

anzEigE

Sie bauen, renovieren oder sanieren?

Im Wiggertaler/Allgemeiner Anzeiger erscheinen am Donnerstag, 23. Februar 2017 spezielle Sonderseiten zum Thema «bauen, renovieren oder sanieren?». Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie ein Inserat in dieser stark beachteten Beilage. Inserateschluss ist am Montag, 13. Februar 2017. Nähere Informationen unter 1442033

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch

Grossratspräsident Benjamin Giezendanner (r.) und Ehefrau Jasmine (2. v. r.) übergeben Christine Lerch und Felix Schönle den Check über 5800 Franken. KatRin FREiBURghaUS.

rothrist | Eine grosszügige Spende für die Borna

5800 Franken fürs Ferienlager Grossratspräsident Benjamin Giezendanner und Ehefrau Jasmine überreichten der Arbeits- und Wohngemeinschaft Borna eine grosszügige Spende. «Es ist toll, dass ihr an die Borna gedacht habt», sagte Felix Schönle, Verwaltungsratspräsident der Arbeits- und Wohngemeinschaft, begeistert. Benjamin Giezendanner und Ehefrau Jasmine überreichten der Rothrister Arbeits- und Wohngemeinschaft Borna einen Check über 5800 Franken. Der Erlös stammt aus dem Losverkauf, den Benjamin Giezendanner anlässlich seiner Wahlfeier zum Grossratspräsidenten am 10. Januar durchgeführt hatte. Auslöser für die wohltätige Aktion war ein BMC-Bike, welches Giezendanner von den Gebrüdern Andy

und Hans-Ueli Rihs erhalten hatte. «Für mich war klar, dass ich das tolle Bike für einen wohltätigen Zweck einsetzen werde», sagte Benjamin Giezendanner anlässlich der Checkübergabe in der Borna. Er habe insbesondere eine Organisation aus seinem Dorf berücksichtigen wollen. Die Arbeits- und Wohngemeinschaft setzt den Betrag für die jährlich stattfindende Ferienwoche ein. Rund 50 handicapierte Personen können dabei eine Reise aus fünf Destinationen im In- und Ausland auswählen. «Dieses Jahr fliegen wir unter anderem nach Mallorca», sagte Borna-Gesamtleiterin Christine Lerch und betonte: «Für die Menschen in der Borna ist das Ferienlager wichtig, es ist jeweils ein Highlight im Jahr.» katrin Freiburghaus

Keine Stadt verbindet man wohl mehr mit Musik als Wien. Gemütlichkeit, Humor, Leichtlebigkeit und Vergänglichkeit – alles, was das Leben zu bieten hat wird hier einmal melancholisch, einmal unbeschwert, einmal satirisch und dann wieder aus tiefstem Herzen besungen – vor allem aber wird es stets verpackt in wunderschöne Melodien. Bis heute entwickelt sich das Wiener Lied weiter und ist somit lebendiger Bestandteil der Stadtkultur. Die österreichische Sopranistin Teresa Sophie Puhrer hat sich sehr erfolgreich der Pflege des klassischen Wiener Liedes angenommen. Für dieses braucht es, neben dem Herzen und der Liebe zur Stadt, auch eine klassisch ausgebildete, klangschöne Stimme, da viele Melodien über das Kabaretthafte hinausgehen und verschiedenste Tonlagen erfordern. In Rothrist präsentieren das Wiener Trio Teresa Sophie Puhrer (Sopran), Matthias Steiner (Violine) und

Andres Joho (Klavier) einen Strauss aus Liedern, garniert mit musikalischen Kostbarkeiten für Violine und Klavier sowie Geschichten aus und über die Stadt der Musik. Dabei zu hören sind Klassiker wie etwa «Heut macht die Welt Sonntag für mich» (Nico Dostal, nach Johann Strauss’ Kaiserwalzer), «Im Prater blühn wieder die Bäume» (Robert Stolz), oder «Wien, Wien nur du allein» (Rudolf Sieczynski). Lassen Sie sich von legendären Stücken sowie auch Raritäten überraschen und da es an einem Kaffeehauskonzert nicht nur um das seelische, sondern auch leibliche Wohl geht, stehen zusätzlich musikalische Schmankerl auf dem Programm. Die Konzertkommission der ref. Kirchgemeinde Rothrist lädt Sie ganz herzlich zu diesem Kaffehauskonzert mit Kaffee, Tee und Kuchen, am Sonntag 19. Februar um 14.30 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus in Rothrist, ein. Eintritt frei – Kollekte für gabriela strub Kaffee und Kuchen.

Warten mit den schönsten Liedern und Operettenmelodien aus dem goldenen Wien auf (v.l.): Matthias Steiner (Violine),Teresa Sophie Puhrer (Sopran) und Andres Joho (Klavier). FOtO zvg


11

rothrist | streNgelbach

Nr. 7 / 16. Februar 2017

rothrist | Rechenschaftsbericht der Museumskommission

strEngElbach

ÂŤFiire met de chliineÂť Am nächsten Samstag, 18. Februar um 17 Uhr sind Kinder ab drei Jahren und ihre Eltern herzlich zum ÂŤFiire met de ChliineÂť in der Kirche Strengelbach eingeladen. Die halbstĂźndige Feier ist genau auf die ÂŤChliineÂť ausgerichtet und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit einfachen Liedern, spannenden biblischen Geschichten und Spielen oder kleinen Bastelarbeiten. â&#x20AC;&#x201C; Anschliessend an den Gottesdienst sind alle herzlich zu einem ApĂŠro im Foyer des Kirchgemeindehauses eingeladen. Im Zentrum dieses ÂŤFiire met de ChliineÂť steht Jona. Was ist da passiert, dass Jona im Bauch eines Wales gelandet ist und nachher wohlbehalten wieder an Land gespuckt wurde? Das Team freut sich auf eine abwechslungsreiche Feier mit vielen Familien. ManuEla BauMgaErtnEr

strEngElbach

Pro senectute Mittagstisch Am nächsten Donnerstag, 23. Februar, treffen sich die Seniorinnen und Senioren zum Pro Senectute-Mittagstisch um 11.30 Uhr im AZB Strengelbach. Der Koch, sein Team und die Mittagstisch-Leiterinnen freuen sich auf recht viele Gäste. Anmeldung bitte an: Marlis Dätwyler, Tel. 062 751 72 58. Marlis dätwylEr

Die Medizingeschichte stand im Mittelpunkt

Das Jahr 2016 war geprägt von der Sonderausstellung Medizingeschichte. Sie dauerte vom 7. Februar bis am 20. November. Hans Ruedi Sägesser stellte seine umfangreiche Sammlung zur Verfßgung, dazu kamen Gegenstände aus dem Museumsfundus sowie ein Pedoskop und ein ZahnrÜntgenapparat, die vom PSI als Leihgabe zur Verfßgung gestellt wurde. Ein RÜntgenbildbetrachtungsgerät aus der Praxis Dr. Gßttinger und die Ausstellung Zahnbßrstenwelten von Marlène Keller komplettierten die Ausstellung. Die Rothrister Medizingeschichte begann mit dem Bader vom Gaishubel. Das Notspital von 1918, während der Spanischen Grippe wurde in Wort und Bild dargestellt. Die legendären Hausärzte Dr. Max Gßttinger und Dr. Theodor Siegrist, sowie der Zahnarzt Dr. Carl Schrag erhielten einen Platz in der Ausstellung. Im Museumsschlafzimmer war die Geburtenabteilung untergebracht. Dr. Semmelweis, der Retter der Mßtter, konnte mit seinen Theorien die Kinder- und Mßttersterblichkeit erheblich vermindern. Viel Platz erhielten im Ausstellungsraum die Chirurgen Dr. Bircher (erste KnieArthroskopie), Prof. Kocher und Prof. Sauerbruch. Ein Schwerpunkt der Ausstellung war die Entwicklung der Injektionsspritze und die Entdeckung der RÜntgenstrahlen. An jedem Sonntag wurde ein Vortrag ßber ein Thema zur Medizingeschichte, aber auch zu Themen der aktuellen Medizin angeboten. Von den Medizinstudenten bis zum Hausarzt ßber die Hebamme, Krankenschwester (Pflegefachfrau), RÜntgen, Chirurgie bis zum Apotheker und Drogisten. Adrian Schmitter, beleuchtete als

Das Museum war auch 2016 wieder ein beliebter Treffpunkt. CEO des Kantonspitals Baden die Medizin der Zukunft. Am Museumstag am 22. Mai präsentierte sich der Samariterverein Rothrist im Museum. Zum ersten Mal beteiligte sich am gemeinsamen Auftritt auch das Museum Zofingen. Zwei Kleinbusse steuerten im Halbstundentakt die Museen Aarburg, Oftringen, Zofingen und Rothrist an. Die VAMUS â&#x20AC;&#x201C; GV fand am 29. November im Kernkraftwerk Leibstadt statt. Die Vamus-Generalversammlung bietet Gelegenheit mit den Verantwortlichen der verschiedenen Aargauer Museen ins Gespräch zu kommen. Am 3. Dezember wurde die neue Sonderausstellung ÂŤAdventskalender â&#x20AC;&#x201C; TräumeÂť erĂśffnet.

Evelyne Gasser aus Lenzburg zeigte einen kleinen Teil aus ihrer grossen Sammlung. Auch 2016 buchten viele Besucher eine Fßhrung durchs Museum, teils mit und teils ohne Medizin-Geschichte. Erfreulich war der Besuch der Schulklassen. Alle Viertklässler aus Rothrist mit ihren Lehrerinnen und Lehrer verweilten mehrere Stunden im Museum.

Ein paar Zahlen Offene Sonntage: 23, Anzahl BesucherInnen: 1127, Schulklassen: 6, 135 SchĂźler. FĂźhrungen/KlassenzusammenkĂźnfte, Geburtstage: 16, 291 Besucher. Museumstag: 120 Besucher so dass im Jahr 2016 die schĂśne Zahl von 1673 Besuchern erreicht wurde.

foto ZvG

Von verschiedenen Seiten durfte die Museumskommission auch im vergangenen Jahr wieder Gegenstände und Dokumente als Geschenk entgegen nehmen. Die Museumskommission freut sich ßber diese wertvollen Gaben. Wenn Sie etwas besitzen, das der Nachwelt erhalten bleiben sollte, wenden Sie sich bitte an Werner Kiener (Telefon 062 794 16 14). Anfragen fßr eine Museumsfßhrung sind zu richten an Ueli Tanner (Tel. 062 794 26 32). Miglieder der Museumskommission: Adrian Schmitter, Brigitte Hirsiger, Christine Kellerhals, Eva Stalder, Margrit Wehrli, Peter Brander, Erich Christen, Werner Kiener, Thomas Oschwald, Ueli Tanner. uEli tannEr

strEngElbach

akkordeon-Duo musiziert

rothrist | stilhaus: Das HerzstĂźck des Hauses steht im Mittelpunkt

Am Sonntag, 19. Februar um 9.30 Uhr, prägen Yvonne und Stefan GlurTroxler aus Zofingen musikalisch den Gottesdienst der Evangelischmethodistischen Kirche (EMK) an der Breitbachstrasse 31. Brigitta Schlatter stellt die Jahreslosung aus Hesekiel 36,26 ins Zentrum ihrer Verkßndigung: Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Sie wird auf den historischen Hintergrund eingehen und die vieldeutige graphische Gestaltung der Jahreslosung 2017 der Designerin Doris Schnell aus Bregenz erklären. Im Gottesdienst wird das Akkordeon-Duo Glur-Troxler u.a. Frßhling von Antonio Vivaldi und das Bach-Concerto IV BWV 595 spielen und selbstverständlich den Gemeindegesang mit ihrem Akkordeon begleiten. siEgfriEd p. stich

KĂźchentrends und tischkultur

Im Februar widmet sich das stilhaus der KĂźche, dem Mittelpunkt von Haus oder Wohnung und stellt die Neuheiten 2017 vor. Der ÂŤTag der KĂźchen-NeuheitenÂť, ein ganz besonderer Anlass zur Tischkultur und tolle Angebote runden den ThemenMonat ÂŤKĂźche & KulinarikÂť im stilhaus ab. Im Februar dreht sich im stilhaus alles um das HerzstĂźck von Haus oder Wohnung - die KĂźche. ÂŤWir stellen die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich KĂźche vor. Das geht von der seniorengerechten KĂźche, Ăźber neue Sitz- und StaumĂśglichkeiten bis hin zu spannenden Raumkonzepten, die KĂźche und Wohnraum noch weiter miteinander verschmelzen lassen,Âť so Frank Bell, Centerleiter stilhaus AG.

Lernen Sie Zita Langenstein kennen, die einzige Butleresse der Schweiz. ZvG

Mit der Butleresse der Queen tischkultur erleben Wie macht man aus einem einfachen Abendessen ein unvergessliches Erlebnis? Was ist, neben hochstehender Kulinarik, ausgewähltem Geschirr, feiner Tischwäsche und passender Dekoration das i-Tßpfelchen fßr einen gelungenen Abend? Zita Langenstein, einzige Butleresse der Schweiz und Nadja Wßthrich, marmite youngster Gewinnerin 2017 geben Einblicke in ihr tägliches Schaffen. Beim Anlass The perfect meal - Wie aus einem Abendessen ein Festessen wird am 21. Februar, 18 bis 20 Uhr erhalten die Gäste viele Tipps von der Butleresse der britischen Queen und Leiterin des Bereichs Weiterbildung bei GastroSuisse. Das grÜsste Servicetalent der Schweiz, Nadja Wßthrich gibt Einbli-

rothrist | Nach Kollision mit Lastwagen davongefahren

ANZEIGE h at Schw ellschaf es-Ges Diabet ch

 #  #         

isse. betesu www.dia 730-7 PC 80-9

      

Gesuch

t

Schopf 2

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask ca 10 km on

 

 

 %

OnlineInserate-Tool

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.wiggertaler.ch. Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch

1440528

cke in die Kunst, unvergessliche Erlebnisse fĂźr Gäste zu schaffen. Abgerundet wird der Abend mit einem ApĂŠro riche im stilhaus Restaurant IOIYâ&#x20AC;şs. Unter dem Motto ÂŤAltbekanntes edel inszeniertÂť verwĂśhnt KĂźchenchef Peter Durst die Gäste mit ausgewählten KĂśstlichkeiten. Der Event ist Ăśffentlich und kostenlos, Anmeldung ist erforderlich unter http:// www.stilhaus.ch/eventkalender/. Während des ganzen ThemenMonats werden die stilhaus Besucher im Restaurant IOIY's mit besonderen Angeboten verwĂśhnt. Und in der Vinothek Rutishauser Barossa im stilhaus erlebt man mit insgesamt 160 Weinen zur Degustation ganz besondere Genussmomente. Im ThemenMonat gibt es hier 15 Prozent Rabatt auf alle Weine und Schaumweine. pd

ANZEIGE

Wer hat etwas gesehen? Ein Autofahrer verlor am Samstagmorgen auf der A1 die Herrschaft Ăźber seinen Wagen und kollidierte dann mit einem Lastwagen. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen. In einem schwarzen Jaguar war der 27-jährige Automobilist am Samstag, 11. Februar 2017, gegen 8.30 Uhr auf der A1 in Richtung Bern unterwegs. Auf der VideoĂźberwachung ist ersichtlich, wie er bei Rothrist vom Ă&#x153;berholstreifen her plĂśtzlich langsam nach rechts schwenkte. Der Jaguar Ăźberquerte den Normalstreifen und dann auf HĂśhe der EinmĂźndung der A2 auch die Sperrfläche. Dort prallte er gegen einen Lastwagen, der gerade von der A2 auf die A1 wechselte. Der unverletzte Fahrer des stark beschädigten Jaguars rief erst eine Stunde später bei der Kantonspolizei Aargau an. Dabei beschrieb er einen ganz anderen Unfallhergang und behauptete, der Lastwagen habe sich ohne anzuhalten

Karibische Nacht

Fasnachtsparty im Eventsaal Restaurant Geisshubel

Rothrist

Samstag, 18. Februar 2017, ab 20.29 bis 1.59 Uhr 1446339 Eintritt Fr. 10.â&#x20AC;&#x201C; Maskierte Fr. 5.â&#x20AC;&#x201C; inkl. ApĂŠro

aus dem Staub gemacht. Das Video beweist hingegen, dass es der Lastwagenfahrer war, der sofort anhielt und nach vergeblichem Warten schliesslich weiterfuhr.

Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht den Fahrer des ausländischen Lastwagens, von dem keine näheren Angaben vorliegen. Zudem werden Augenzeugen gesucht. kapo


<wm>10CAsNsjY0MDA00jWyNDK2NAYAfpQd-w8AAAA=</wm>

Im hilfsmittel-shop.ch finden Sie über 7'500 Hilfsmittel für praktisch alle Lebensbereiche. Und dies zu den günstigsten Preisen! <wm>10CB3JMQ6EQAhG4RMx4YcBByk3dmaLjRcQjbX3rzRbvOZ765rW-N9n-W7LL8EMIQnR0IRZC_ZEj9Zt5LtcGNOMV-A-NEt3rSFGDt2p17ioWA_qahJasAnW7vN6ADItT5dqAAAA</wm>

Hilfsmittel-Shop.ch 4458 Eptingen BL Tel. ✆ 062 299 00 05 mail@hilfsmittel-shop.ch

062 916 40 80

1444271

1442730

Steuern 2016 1442990

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer: – Steuererklärung – Grundstückgewinnsteuer – Liegenschaftsverkauf – Vorsorgeberatung – Finanzberatung/Hypotheken

Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie

Telefon 062 752 09 80 Preher Asset Mgt. GmbH, Zofingen

5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen

Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich

Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

%

SALE % %

%

nur

Letzte Tage!

%

%

nur

nur

199.90

1799.–

1499.– <wm>10CAsNsjY0MDQx0TUxsLQwMwAAcRerhg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKqQ6AQAxF0S_q5HWZMqWS4AiC4McQNP-vWBziqnuWJWvB1zSv-7wlg83IEM2Roq0wp1or7pwQhICHEaFVoMY_TgwfKtBfQxBCdATp87WHt3Id5w3sABXdcQAAAA==</wm>

statt 1999.–

Tiefpreisgarantie

Tiefpreisgarantie

Preis inkl. Fr. 200.– Miele-Ökorabatt

-500.–

de

1446882

Passt in je Küche

1446953

Freistehender Geschirrspüler

am Niederlenzer Kirchweg 15

EVENT

Klein, aber oho – Kleininserat mit grosser Wirkung

R. SCHERZ GmbH, 5745 Safenwil

Hundeausbildung Graf (seit 2003)

Fahrzeugbau: – Eigene Produktion von Tiertransport-Fahrzeugen und Anhängern. – Blechverkleidungen und Ausbauten von Kastenwagen, Bussen und Pick-Ups. – Reparaturen aller Art an Aufbauten und Anhängern. – Eigene Produktion und Montage von Werkzeugkisten und Materialboxen nach Mass. – Mfk.-Bereitstellung sowie Servicearbeiten an Anhängern.

Grund- und Vertiefungskurse in entspannter Atmosphäre, inkl. Spassübungen. Start: Mo 6.3.2017 7 Lekt. Fr. 140.--. Renate Graf 079 275 66 01 062 797 65 34 www. hundeausbildunggraf.ch

Schlosserei: – Schweissen von Stahl, Edelstahl, Aluminium. – Zuschneiden, Abkanten und Biegen von Blechen. – Unterkonstruktionen, Podeste, Blechverkleidungen. – Produktion von Metall-Teilen für Schreinereien und Ladenbaubetriebe.

18. Februar 2017 · 9.00 bis 14.00 Uhr

Hundekurse in Halle

Fenster und Hebeschiebetüren aus Kunststoff, Holz und Holzmetall in allen Farben Hauseingangstüren «Highlights» Raffstoren und Sonnenmarkisen Rolladen, Aluminium Läden Insektenschutzgitter und vieles mehr...

Mit spa annende em Vortrrag von n 10.30 -11.30 Uhr zum Thema: «Die Vielfalt der Sonnenmarkisen und Hauseingangstüren» · mit Wettbewerb und Messerabatt auf alle Sonnenmarkisen

1445586

1444081

1443194

16. 2.–18. 2. 2017

50%

statt 19.90

29.85 statt 59.70

Tragtasche zum Selberfüllen mit folgenden Exoten (ohne Bio, Coop Primagusto und XXL): Ananas extrasüss, Mango, Papaya, Bananen, Fairtrade Max Havelaar, Avocado, Kiwi grün, Granatapfel, Kaki Persimon, im Offenverkauf, Malbec Reserve Mendoza Santa Ana 2015, per Tragtasche (bei einem Mindestgewicht von 3 kg: 1 kg = 3.96) 6 × 75 cl (10 cl = –.66) <wm>10CAsNsjY0MDQx0TUxsDQwNgMAuResHA8AAAA=</wm>

solange Vorrat

3 für 2

(exkl. Grosspackungen, gilt für 3 Packungen mit identischem Preis) z. B. Baby Dry, Grösse 5, Junior, 3 × 39 Stück 33.60 statt 50.40 (1 Stück = –.29)

auf alle Pampers Windeln nach Wahl

<wm>10CFXKIQ7DMAwF0BM5-t-x43iGU1lVUI2HTMO7P6o6NvDY2_fyhp_ndry2swiaiSHRR02iBbJMvTGjoEgF40FXaGTw74smSGDdR6CCXDThFLdFh405e_u-PxeD0pPLdwAAAA==</wm>

Nur Freitag + Samstag, 17.– 18. Februar 2017

Superpreis

Diese Aktion und 10’000 weitere Produkte erhalten Sie auch bei coop@home. www.coopathome.ch

50%

50%

statt 16.50

statt 17.70

8.85

8.25

10.–

Coop Schweinskoteletts, Naturafarm, 2 Stück mager und 2 Stück vom Hals, Schweiz, in Selbstbedienung, 900 g (100 g = 1.11) W07/17

5600 Lenzburg

Komplettlösungen aus einer Hand

11.90

NAT D

• Programm Teilbeladung • 3D-Besteckschublade • Frontplatte gegen Auf- • Ohne Frontplatte preis Art. Nr. 100204 Art. Nr. 188612 1441894

Alpsteg Fenster AG

per Tragtasche

Knaller

Einbau-Geschirrspüler G 26765 SCVi XXL

in der Ausstellung der Firma

40%

Wochenend

Einbau-Geschirrspüler GS 17

www.coop.ch

www.scherz-fahrzeugbau.ch, 062 842 35 34

KGS 609 E • 6 Spülprogramme • 30 Minuten Kurzprogramm Art. Nr. 100201

Chicco d’Oro Tradition, Bohnen, 1 kg

Jahrgangsänderungen vorbehalten. Coop verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.

Granini Orangensaft oder Fruchtcocktail, 6 × 1 Liter (1 Liter = 1.48)

1439919


30 ⁄0 0

1445588

auf Austellungsmodelle mit den farbigen Etiketten

Rabatt

&ĞƌŝĞŶƌĞŝƐĞŶ

1442223

56022

Ϯϯ͘ Ͳ ϯϬ͘ Ɖƌŝů

Ăď ,& ϭϰϰϲ͘ϬϬ

^ĞŶŝŽƌĞŶĨĞƌŝĞŶ ϭϱ͘ Ͳ ϭϵ͘ DĂŝ

Ăď ,& ϵϮϵ͘ϬϬ

sĞůŽĨĞƌŝĞŶ Ăŵ 'ĂƌĚĂƐĞĞ Ϯϱ͘ Ͳ ϯϬ͘ :ƵŶŝ

Ăď ,& ϭϭϭϬ͘ϬϬ

ĞƌŐĨĞƌŝĞŶ Ăŵ ĐŚĞŶƐĞĞ ϬϮ͘ Ͳ Ϭϳ͘ :Ƶůŝ

Ăď ,& ϭϬϳϬ͘ϬϬ

ĂĚĞĨĞƌŝĞŶ ŝŶ ^ƉĂŶŝĞŶ ϭϰ͘ Ͳ Ϯϯ͘ :Ƶůŝ

Dureschnuufe und Energie tanken Atem- und Körpertherapie

Oeltrottenstrasse 41 4812 Mühlethal Tel. 062 751 07 45 Mobile 079 481 44 51 lisbeth.bloch@bluewin.ch Besuchen Sie mich online: www.atem-bewegt.ch Krankenkassen anerkannt

Ăď ,& ϭϭϬϬ͘ϬϬ

hƌůĂƵď ŝŶ ĚĞƌ ^ĐŚǁĞŝnj

Körperbewegung aktiviert die Atembewegung und somit den ganzen Energiefluss. Beides harmonisch in Verbindung bringen hilft mit, Lebensfreude zu wecken, Blockaden zu lösen, die innere Ruhe wiederzufinden, neue Energie zu tanken.

Dipl. Atemtherapeutin Pädagogin SBAM

Reservation erwünscht!

&ƌƺŚďƵĐŚĞƌƌĂďĂƚƚ ďŝƐ ϭϬ͘ Dćƌnj

&ƌƺŚůŝŶŐƐĞƌǁĂĐŚĞŶ ŝŶ DĂůůŽƌĐĂ

Lisbeth Bloch-Binz

(Mittag und abends)

tŝƌ ƐŝŶĚ ŐĞƌŶĞ Ĩƺƌ ^ŝĞ ĚĂ͊ dĞůĞĨŽŶ͗ ϬϲϮ Ϯϭϲ ϭϮ ϮϮ ͲDĂŝů͗ ŝŶĨŽΛǁLJƐƐͲƌĞŝƐĞŶ͘ĐŚ

^ĂŵƐƚĂŐ͕ ϭϴ͘ Dćƌnj ,& ϱϱ͘ϬϬ

ϭϴ͘ Ͳ ϮϬ͘ ƵŐƵƐƚ Ăď ,& ϲϴϴ͘ϬϬ

1444061

Freitagabend, 17. Februar Samstagmittag, 18. Februar

ƌƂĨĨŶƵŶŐƐĨĂŚƌƚ ŝŶƐ ƐĐŚƂŶĞ 'ůĂƌŶĞƌůĂŶĚ ŵŝƚ DŝƚƚĂŐĞƐƐĞŶ ƵŶĚ DƵƐŝŬ

^ŚŽƉƉŝŶŐ DĂŝůĂŶĚ

HUNZENSCHWIL Märkiweg 1, Telefon 062 889 08 00 EGERKINGEN beim Gäupark, Telefon 062 398 07 50

METZGETE

,ŽĐŚnjĞŝƚ͕ ^ĞŶŝŽƌĞŶĂƵƐĨůƵŐ͕ ^ĐŚƵůƌĞŝƐĞ͕ sĞƌĞŝŶƐĂƵƐĨůƵŐ͕ ^ƉŽƌƚƌĞŝƐĞ͕ 'ĞƐĐŚćĨƚƐƌĞŝƐĞ͙

^ŽŶŶƚĂŐ͕ ϭϮ͘ Dćƌnj ,& ϴϴ͘ϬϬ

möbel märki

Daniela und Beat Künzli und Personal Dorfstrasse 17, 4806 Wikon Telefon 062 752 11 10

1445977

Februar

Voranzeige: Donnerstag, 23. Februar 2017 ab 19.30 Uhr

Zum ersten Mal Schnitzelbank Voranzeige: Samstag, 25. Februar 2017 ab 18.00 Uhr

Treberwurst

it Unterhaltung m (Fredy Marolf) Ländlertrio Wildi-Gruess

ƌůĞďŶŝƐǁŽĐŚĞ ŝŵ ^ƺĚƚŝƌŽů

ϭϭ͘ Ͳ ϭϴ͘ ^ĞƉƚĞŵďĞƌ ϭϴ͘ ʹ Ϯϱ͘ ^ĞƉƚĞŵďĞƌ Ăď ,& ϭϯϵϯ͘ϬϬ

Einzelbehandlungen – Neuer Standort Zofingen Atempraxis, Brühlstrasse 30, Zofingen in der Ortho Praxis Drs. med. E. Reiss / L. Bichsel

ZŚĞŝŶ ƵŶĚ DŽƐĞů ƉĞƌ ^ĐŚŝĨĨ

Wir verlosen 10 x 2 Tickets

Fortlaufende Gruppenkurse jeweils Mittwochs 09.00–10.15 Uhr Kurseinstieg jederzeit möglich im Zentrum Lindenhof, Lindenhofstrasse 21, Oftringen

^ĂŝƐŽŶƐĐŚůƵƐƐĨĂŚƌƚ ŝŶƐ ůƐĂƐƐ Ϭϯ͘ Ͳ Ϭϱ͘ EŽǀĞŵďĞƌ Ăď ,& ϲϯϴ͘ϬϬ

Erleben Sie einen unvergesslichen Abend und schunkeln Sie mit zu den Livekonzerten von Francine Jordi, Vanessa Mai, Linda Fäh, Voxxclub und vielen mehr.

ϭϰ͘ Ͳ Ϯϯ͘ :Ƶůŝ

Ăď ,& ϭϭϮϱ͘ϬϬ

Wann: Samstag, 3. Juni 2017 Wo: Westhalle Langenthal

Gerne beantworte ich Ihre Fragen oder freue mich auf Ihre Anmeldung. Tel. 062 751 07 45 oder www. atem-bewegt.ch

1446930

1441922

Masssage in der Nacht!

Mitmachen ist einfach: Senden Sie uns eine SMS an die Zielnummer 939 mit dem Keyword WIGGI + Schlager-Wiggertaler, Name, Adresse (Fr. 1.–/SMS) oder per A-Post-Karte mit Name, Absender, Telefonnummer an ZT Medien AG, WiggertalerSchlagertraum Langenthal, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Einsendeschluss ist der 3. März 2017 um 24.00 Uhr.

RACLETTE-ESSEN IN DER

Tel. 062 758 14 06 250 m² Holz erleben in Richenthal

1443733

Weitere Informationen: www.schlagertraum.ch

www.schreinerei-pgiger.ch

1446474

medicalHELP.ch Praxis für Neurologie Buchserstrasse 12, 5000 Aarau Tel. 062 822 14 84 / Fax 062 751 57 00 www.medicalhelp.ch / info@medicalhelp.ch

Sie bauen, renovieren oder sanieren?

Wir laden Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden herzlich zu einem Raclette-Essen in der Borna ein.

Im Wiggertaler/Allgemeiner Anzeiger erscheinen am Donnerstag, 23. Februar 2017 spezielle Sonderseiten zum Thema «bauen, renovieren oder sanieren?». Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie ein Inserat in dieser stark beachteten Beilage. Inserateschluss ist am Montag, 13. Februar 2017.

Sonntag, 19. Februar 2017 von 11.00 – 15.00 Uhr Kosten pro Person (1 Portion) Fr. 8.00

Nähere Informationen unter 1442034

Reservationen werden gerne entgegengenommen unter:

Wir freuen uns mitzuteilen, dass

Herr Dr. med. (H) László Benkovics Facharzt für Neurologie

in Aarau unser Team verstärkt. Beratung und Behandlung erhalten Sie in Gesundheitsfragen bei: • Multiple Sklerose • Morbus Parkinson • Zustand nach Schlaganfall • Demenz • Schmerzsymptomatik / Kopfschmerzen • Epilepsie Termine können ab sofort vereinbart werden. Tel. Aarau: 062 822 14 84 / Tel. Zofingen: 062 751 57 00

062 785 01 01 / verwaltung@borna.ch Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 1445424

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch

Ihr medicalHELP.ch-Team www.medicalhelp.ch / info@medicalhelp.ch

1445107


17

Vordemwald | wyNau

Nr. 7 / 16. Februar 2017

vordemwald | Info-Abend des Wiggertaler Bienenzüchtervereins

vordemwald

risotto-essen im Kirchenkeller

Imkern – ein sinnvolles Hobby

Am Samstag, 18. Februar lädt der Kirchenkreis Vordemwald über den Mittag zum traditionellen Risotto-Essen im Kirchenkeller ein. Der Erlös ist für den «Mittagstisch» Vordemwald bestimmt. Risotto mit Salat wird zwischen 11.30 und 13.30 Uhr serviert, nach dem Essen lockt ein Dessertbuffet. Kuchen, Kleingebäck und Fruchtsalat werden dankend entgegen genommen. BernArd KAUFmAnn

Der Wiggertaler Bienenzüchterverein (Präsident Martin Ammeter) ist seit Jahren bemüht, Imkernachwuchs auszubilden. Somit fand am Dienstag, 14. Februar, im Landgasthof Iselishof in Vordemwald wiederum ein Infoabend über den vorgesehenen Imker-Grundkurs statt. Orientiert wurde zudem über eine Bienenpatenschaft und über den geplanten Königin-Zuchtkurs.

18 Halbtage für Imker-Grundkurs Der Grundkurs für Neuimker und Neuimkerinnen dauert 18 Halbtage, verteilt auf zwei Jahre. Ziel ist es, dass die Neulinge in den beiden Ausbildungsjahren eine gute imkerliche Praxis erwerben. Nebst praktischen Arbeiten im Bienenhaus resp. Magazin wird auch das theoretische Wissen vermittelt. Die Ausbildungsgrundlagen bestehen aus dem Schweizerischen Bienenbuch, einem Ausbildungsordner, einem Schnupperabonnement der Schweizerischen Bienenzeitung für Neuabonnenten im ersten Kursjahr, Kursausweis und Diplom. Der Richtpreis für den Imker-Grundkurs beträgt pro Teilnehmer 700 Franken (inklusive Kursmaterial). Kursbeginn ist Mitte März. Anmeldungen für den ImkerGrundkurs an Vizepräsident Vincent Kocher, Zofingen, Telefon 079 610 68 56.

vordemwald

Spielen und Jassen kennt keine altersgrenzen

ken werden für Ausbildung und Weiterbildung und Administration im Verein verwendet. Anmeldung für eine Patenschaft an Aktuarin Monika Jaus, Telefon 062 797 56 04/ 078 779 79 17.

Auch Regen, Schneegestöber und die Skiweltmeisterschaften konnten die Unentwegten am 7. Februar nicht von einer Teilnahme am monatlichen Spiel- und Jassnachmittag in der Sagimatt in Vordemwald abhalten. Diesmal gab es sogar jugendliche Unterstützung! Die anwesenden, doch meisten älteren Semester freuten sich über den jugendlichen Teilnehmer! Nach einem «spielerischen» Nachmittag gingen die Gäste in bester Stimmung nach Hause, wie immer gestärkt durch den vom gemeinnützigen Frauenverein offerierten Zvieri.

HerBert sIeGrIst

UrsUlA WoodtlI

Mit einer Bienenpatenschaft soll Interessierten die Imkerei und die Bienen und ihre Produkte näher gebracht werden. ZVG Wiederum Bienenpatenschaft Mit einer Bienenpatenschaft soll Interessierten die Imkerei und die Bienen und ihre Produkte näher gebracht werden. Die Dauer einer Patenschaft dauert ein Jahr. Ein Bienenvolk erhält am Kasten den Namen der

Patin oder des Paten. Dem betreffenden Imker kann bei seiner Arbeit zugeschaut werden. Es besteht grundsätzlich das Anrecht auf vier Kilo Honig. Der Patenschaftsbeitrag beträgt 250 Franken. 200 Franken gehen an den Imker. Die restlichen 50 Fran-

vordemwald | Aus den Verhandlungen des Gemeinderats

wynau | Hauptversammlung der Musikgesellschaft

Kaminfegertarife werden erhöht

neue mitglieder sind gesucht

Der Gemeinderat hat von der Tariferhöhung für den Kaminfegerdienst auf den 1. März 2017 Kenntnis genommen. Für die Dauer der Konzession bis Ende 2017 gilt der vom Regierungsrat festgelegte Kaminfegertarif. Der Regierungsrat hat den Tarif von 79.80 Franken pro Stunde auf 84 Franken pro Stunde festgelegt, zuzüglich Mehrwertsteuer. Hauptgrund für die Anpassung sind die durch den neuen Gesamtarbeitsvertrag entstandenen höheren Kosten für den Betriebsinhaber aufgrund der angepassten Leistungen für die beschäftigten Kaminfeger.

Kinderbetreuungsgesetz (KiBeG): Umsetzung auf das schuljahr 2018/2019 Das Aargauer Stimmvolk hat am 5. Juni 2016 mit der Annahme des Kinderbetreuungsgesetzes festgelegt, dass die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit oder die Ausbildung durch die familienergänzende Kinderbetreuung erleichtert werden soll. Auch soll die sprachliche Integration und die Chancengleichheit der Kinder verbessert werden. Die Gemeinden sind verpflichtet, den Zugang zu einem bedarfsgerechten Angebot an familienergänzender Betreuung von Kindern bis zum Abschluss der Primarschule sicherzustellen. Die Aufgabe kann in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden oder Dritten erfüllt werden. Der Gemeinderat will den Vordemwälder Stimmberechtigen die Regelungen des Zugangs zu den Angeboten am 23. November 2017 der Gemeindeversammlung vorlegen. Der Gemeinderat hat die erforderlichen Arbeiten geplant. Die Grundlagen werden zunächst intern erarbeitet. Für die Ausgestal-

tung der Details wird später allenfalls eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Der Gemeinderat wird die Bevölkerung zu gegebener Zeit informieren. Kontaktstelle für Fragen im Zusammenhang mit dem KiBeG ist die Gemeindekanzlei.

Anpassung der sozialhilfebudgets Wer auf materielle Hilfe der Gemeinde angewiesen ist, erhält rückwirkend auf den 1. Januar 2017 ein neues Sozialhilfebudget. Der Gemeinderat verfügt die Neuberechnungen auf Antrag der Sozialen Dienste Rothrist. Die Neuverfügungen der Budgets sind nötig, weil der Regierungsrat die Sozialhilfeund Präventionsverordnung (SPV) geändert und die Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS-Richtlinien) in der ab 1. Januar 2017 geltenden Fassung verbindlich erklärt hat. Anzahl Flüchtlinge Die Gemeinde beherbergt per Februar 2017 12 Flüchtlinge. 10 Asylsuchende wohnen in der Kantonalen Unterkunft. 2 Asylsuchende bzw. vorläufig Aufgenommene wohnen bei privaten Familien. Die Gemeinde erfüllt die Aufnahmepflicht. 1934 einwohner Gemäss Bestandesvergleich der Einwohnerinnen und Einwohner per 31. Dezember 2016 zum Vorjahr leben 29 Personen mehr in Vordemwald. Die Einwohnerzahl beträgt 1934. Die ausländische Wohnbevölkerung macht einen Anteil von 6.67 % oder 129 Personen am Gesamtbestand aus. Das männliche (49.43 %) und das weibliche Geschlecht (50.57%) hält sich in etwa die Waage. stepHAn nIKlAUs

Wie der Dreikönigstag gehört die Hauptversammlung der Musikgesellschaft Wynau zum Januar. Die Präsidentin Judith Schär wartete mit zahlreichen Traktanden auf, um das Jahr 2017 optimal zu organisieren. Ein bewegtes Jahr liegt hinter aber auch vor der MG Wynau, dies belegt das befrachtete Tätigkeitsproreich gramm.

drei neue mitglieder aufgenommen, weitere gesucht Es konnten erfreulicherweise drei Mitglieder aufgenommen werden. Leider mussten auch vier Austritte und eine Dispensation genehmigt werden. Austritte bringen auch einen musikalischen Verlust und zwingen die MG Wynau eine Such-Aktion zu starten. Nur wenn die jetzt vorhandenen Lücken im Waldhorn- und Es-Horn-Register geschlossen oder mit Aushilfen belegt werden können, ist die Wettbewerbs-Teilnahme am Musiktag in Rumisberg möglich, sonst wäre eine Ummeldung auf «Expertise» die nicht unbedingt gesuchte Alternative. Weiterhin «sparen» angesagt Die Jahresrechnung 2016 sorgt für Beruhigung, lässt aber keinen Freudenjubel zu. Das Motto «Sparen» müssen sich die Wynauer Musikantinnen und Musikanten auch im Jahr 2017 auf die Fahne schreiben, da das Budget einen Minussaldo aufweist. Die finanzielle Tatsache zeigt, dass zum Thema Sponsoring ein Projekt ausgearbeitet werden muss und man vermehrt auf Spenden und Passivbeiträge angewiesen ist.

Alle Chargen besetzt Im Vorstand gibt es Neu- und Wiederwahlen welche wie folgt genehmigt wurden: Doris Fahrni, Vize-Präsidentin (bisher), Melanie Saner, Protokollführerin (neu), Dagmar Ingold, Musik-Kommission (neu) und Sandra Scheidegger, Jugend-Musik, (neu). Remo Fahrni (2 Jahre Vertreter Jugendmusik), Sämi Fahrni (16 Jahre Musikkommission und Notenarchivar) sowie Beat Brunner (4 Jahre Musikkommission) durften grossen Dank und Anerkennung für Ihre geschätzten Arbeiten entgegen nehmen. Gute Dirigenten in einem MusikCorps zu besitzen ist fast wie ein Sechser im Lotto. Mit Daniel Ruckstuhl wird das zum Glück auch für das Jahr 2017 Tatsache. Seine gezielten Vorbereitungen auf die kommenden Anlässe und die Zukunft der Musikgesellschaft Wynau lassen hoffen auf ein positives Jahr 2017. Jahreskonzerte im April Dem Slogan «liefere statt lafere» will auch die Musikgesellschaft Wynau nachleben bezüglich «nid lafere» an den Proben und entsprechend «liefere» an den bevorstehenden Jahreskonzerten vom Samstag, 15. April / Mittwoch, 19. April / Samstag, 22. April in der Turnhalle – Schulhaus Wynau. Die Lieferung lässt sich hören, das garantiert Ihnen die Musikgesellschaft Wynau, welche Sie herzlich zu ihren Konzerten einlädt. Weitere Informationen unter www. mgwynau.ch.

Beim monatlichen Spiel- und Jassnachmittag gab es diesmal jugendliche Verstärkung. uRsulA WoodtlI

ANZEIGE

Steuern sparen? Im Wiggertaler erscheinen am Donnerstag, 2. März 2017 spezielle Sonderseiten zum Thema Steuern. Buchen Sie jetzt ein Inserat in dieser stark beachteten Beilage.

1442014

GermAn HeInIGer

an unSere geScHätzten BerIcHterStatter | Wichtige Regeln

Schreiben, fotografieren: tipps Sie sind es, die mit den von Ihnen verfassten Beiträgen aus dem vielfältigen Vereinswesen zur Attraktivität des Wiggertalers/Allgemeinen Anzeigers beitragen. – Um Ihnen und auch uns die Arbeit etwas zu erleichtern, haben wir einige Regeln formuliert, die Sie BITTE unbedingt beachten sollten. Generalversammlungs-, Reise- und andere Berichte: MAXIMAL 1500 Zeichen (inklusive Leerschläge) und 1 Bild mit Legende dazu. – Längere Text werden zurückgeschickt oder von uns gekürzt.

texteinsendungen + Senden Sie Ihre Texte als Word-Dokument per E-Mail. + Verzichten Sie auf Tabulatoren und spezielle Textformatierungen. + Vergessen Sie am Schluss des Textes nicht, Legenden zum Bild beizufügen. Benennen Sie dabei Personen (zuerst Vornamen) jeweils von links nach rechts. + Teilen Sie uns für Rückfragen unbedingt auch Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer mit.

+ Am Ende des Textes BITTE auch die Autorenzeile (Name der Verfasserin oder des Verfassers) setzen. + Beschränken Sie sich in Ihrer Berichterstattung auf das Wesentliche. – In der Kürze liegt bekanntlich die Würze. BItte text nicht in der WIr-Form verfassen.

+ Senden Sie Ihre Bilder immer als JPG-Datei. Achten Sie auf eine hohe Auflösung (am besten Original-Daten von der Digitalkamera). – Eine zu geringe Auflösung eignet sich nicht und kann darum nicht berücksichtigt werden. Ein gutes Bild ist mindestens 1 MB gross.

das gute Bild + Bilder nicht in ein Worddokument einfügen, sondern als separaten Anhang mailen.

Unser Wunsch Um einen einfachen Arbeitsablauf zu gewährleisten, BITTEN wir Sie, Text und Bild miteinander zu mailen – und nicht zuerst

den Text und ein paar Tage später das Bild. Wir danken Ihnen. mit der einhaltung dieser regeln erleichtern sie uns im hektischen Arbeitsalltag das Arbeiten erheblich. redaktionsschluss + Jeweils am Montag, 12 Uhr. redaktionsadresse + redaktion@wiggertaler.ch dAs redAKtIonsteAm


1444710

Mike Goetzz Quartet

with Special Guest Sandy Patton / Dixieland/Swing Eisse Hommes (Bass), David Elias (Drums), Jürg Morgenthaler (Sax/Klarinette), Sandy Patton (Vocals), Mike Goetz (Piano)

Wohnen, arbeiten, leben – Vom 19. Jahrhundert bis heute

ABEND 2017

Geöffnet

Freitag, 24. Februar 2017,, Kleine Bühne LINDENHOF

Sonderausstellung

vom 5. Februar bis 2. April Feinmechanik vom Feinsten … und das besondere Erbstück

ab 18.00 Uhr Apéro und Vorspeise, Kon nzertbeginn 19.15 Uhr. In den Pausen verwöhnen wir Sie mit köstlichen Speisen aus unserer Lindenhofküche (Apéro, Vorspeise, Hauptgang) und anschliessend an das Konzert runden wir den Abend mit einem feinen Dessertt- und Käsebuffet ab. Eintritt: CHF 80.– pro Person

Sonntag, 19. Februar, von 14 bis 17 Uhr

Reservationen unter 062 788 08 08 od der www.lindenhof-oftringen.ch/events

Sonntag, 19. Februar 2017, 14.30 Uhr Reform. Kirchgemeindehaus Rothrist

Kaffeehauskonzert

Eintritt frei – Kollekte beim Ausgang Kaffeestube Das Museum ist jeden 1. und 3. Sonntag im Monat geöffnet. Führungen nach Absprache, Tel. 062 794 26 32 oder E-Mail: rutanner@hispeed.ch Heimatmuseum Rothrist Bachweg 18 4852 Rothrist www.rothrist.ch

1446533

Per i 50 anni di matrimonio facciamo gli auguri a mamma Mariangela e papà Cosimo Barone. Wir gratulieren unseren Eltern ganz herzlich zum 50. Hochzeitstag. Maurizio, Fabio, Luciano, Marco

1445997

Treppenhandläufe Hilfe zum Beispiel bei:

Burnout · Lernschwäche · Gewichtsreduktion · Allergien · Schlafstörungen · Raucherstopp · Ängste und Phobien · Schmerzmanagement · ADHS/ADS

M. Kaufmann 5034 Suhr

Für jede Treppe die richtige Lösung. Handläufe in jeder Form und jede Ecke durchgehend angepasst. Top-Preise. Offerten unter Telefon 062 842 45 63. www.treppenhandlaeufe.ch

1414470

René Meier

Dipl. OMNI Hypnosetherapeut

Finden Sie Ihre Balance

ich helfe Ihnen dabei.

1437984

Interessierst du dich für eine kaufmännische Lehre auf einer Gemeinde- oder Stadtverwaltung?

LÜTOLF DACH UND WAND AG

Flachdach • Steildach • Spenglerei Telefon 056 622 68 02 • info@luetolf-bedachungen.ch www.luetolf-bedachungen.ch

1438074

Informationsabend Lehre Kaufmann / Kauffrau EFZ Branche öffentliche Verwaltung Mittwoch, 1. März 2017, 19.00 Uhr Bürgersaal Rathaus Zofingen (2. Stock) Der Informationsabend ist öffentlich und erfordert keine Anmeldung.

Theateraufführungen in der Turnhalle Bottenwil

Wir freuen uns auf zahlreiche Interessentinnen und Interessenten! 1446079

„Drum prüfe wer sich ewig windet“

Die Gemeindeverwaltungen Aarburg, Brittnau, Murgenthal, Oftringen, Rothrist, Safenwil, Strengelbach, Uerkheim, Vordemwald und Zofingen Weiter Informationen finden Sie auf den Webseiten der einladenden Gemeinden.

Kömodie in drei Akten von Hans Schimmel Regie: Kari Roth Samstag, Freitag, Samstag, Sonntag, Eintritt:

18. Februar 2017, 20.00 Uhr 24. Februar 2017, 20.00 Uhr 25. Februar 2017, 20.00 Uhr 26. Februar 2017, 14.00 Uhr

Première, Tombola Tombola Tombola Familienvorstellung

Freitag/Samstage Sonntag: Erwachsene Kinder bis 16 Jahre

Saalöffnung / Kasse:

Freitag/Samstag Sonntag

Fr. 17.— / Fr. 25.— Fr. 15.— / Fr. 12.— Fr. 10.— / Fr. 6.—

Güterstrasse 1B · 5745 Safenwil Telefon 062 797 17 74

Geschäftsauflösung per Ende März!

18.30 Uhr 13.15 Uhr

Vorverkauf ab 6. Februar unter www.theater-bottenwil.ch oder telefonisch unter 075 425 13 70 am 6. und 07.02.2017 (18:00 – 20:00h) und 11., 15. und 21.02.2017, jeweils 18.30 – 19.30 Uhr www.theater-bottenwil.ch / www.facebook.com/SpTGB

1445051

1442774

Jetzt 30% Rabatt* auf das gesamte Sortiment

*Ausnahme: Druckerpatronen, Batterien, Glückwunschund Trauerkarten sowie bereits reduzierte Artikel.

Letzter Tag am Samstag, 25. März 2017, bis 16.00 Uhr mit Apéro

Meine Region – meine Zeitung. Natürlich mein Wiggertaler.

Sonntag, 5. März, von 14 bis 17 Uhr

Nachfolger gesucht?

WIEDERERÖFFNUNG 18. Februar ab 17.00 Uhr

Der neue Genuss im Herzen von Zofingen Einladung zur neuen Apérokultur

Montag - Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr

«Tapas y Vino»

Stöbern Sie dabei auch gleich in unserer reichhaltigen à la carte Speise- und Weinkarte und lernen Sie dabei Ihre neuen Gastgeber Stefan und Marco kennen. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

Info’s unter: www.lcb-zofingen.ch 1446206

Mitglied bei

Zwei versierte Fachmänner suchen eine Elektroinstallationsfirma im Umkreis von Zofingen (ca. 40 km), mit 10 bis max. 15 Mitarbeiter. Gesucht wird ein etabliertes, gut verankertes Unternehmen mit eigenem Kundenstamm.

„Wien, Wien nur Du allein!“ Eine Reise mit den schönsten Liedern und Operettenmelodien ins goldene Wien. Teresa-Sophie Puhrer, Sopran Matthias Steiner, Violine Andres Joho, Klavier Eintritt frei Kollekte für Kaffee, Tee und Kuchen Konzertkommission Rothrist

1445670

Hypnose & energetisches Heilen zert. NGH und TMI

- Matrix Energetics, Quantenheilung - mental Coaching - Neuste Diagnostik: Körper, Geist, Seele Bei Blockaden, Ängsten & Phobien, Stress, chronischen Schmerzen, gesundheitlichen Problemen, Gewichtsreduktion, Stärkung der Selbstsicherheit und der Motivation.

t

hilf

h

Ihr Erfolg ist mein Ziel, beruflichlich, privat und gesundheitlich.

www.speed-flow.ch Seminare: Der Weg zum inneren Führer, Selbsthypnose. Intensivausbildung zum zertifizierten Lebenscoach www.koerperfeedback-academy.ch Speed-Flow Coaching GmbH, Pierina Steiner, Weiherweg 2, 5745 Safenwil, 062 291 31 47*

1429259

DER MAZDA 2 MIT SKYACTIV TECHNOLOGIE. ab CHF 14150.— + EINTAUSCHPRÄMIE oder 129.—/Mt. Wir beraten Sie gerne. 1

Die Angebote sind kumulierbar und gültig für Verkaufsverträge bis 28.02.17. Abgebildetes Modell (inkl. zusätzlicher Ausstattungen): Mazda2 Revolution SKYACTIV-G 115, CHF 23 650.— minus Cash Bonus CHF 1 500.— = CHF 22 150.—, minus Eintauschprämie. 1 Leasingbeispiel: Mazda2 Challenge SKYACTIV-G 75, Nettopreis CHF 14 150.—, 1. grosse Leasingrate 27 % vom Fahrzeugpreis, Laufzeit 36 Mt., Laufleistung 15 000 km/Jahr, effektiver Jahreszins 2,9 %, Kundenübernahme bis 31.03.17. Ein Angebot von ALPHERA Financial Services, BMW Finanzdienstleistungen (Schweiz) AG. Alle Preise inkl. 8 % MWST. Zusätzliche Vollkaskoversicherung obligatorisch. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt. EUNormverbrauch gesamt 4,9–3,4 l/100 km, Benzinäquivalent 4,9–3,8 l/100 km, CO2-Emissionen 115–89 g/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen 134 g/km), aus der Treibstoffbereitstellung 25–15 g/km, Energieeffizienz-Kategorie E–A. www.mazda2.ch

Jetzt bei uns Probe fahren.

Es besteht auch die Möglichkeit, im Rahmen der Nachfolgeregelung in einem ersten Schritt eine Beteiligung von mindestens 50 % zu erwerben mit der Zusicherung zur späteren Übernahme des Gesamtkapitals. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter elektroinstallationsfirma@gmx.ch. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten vertraulich, ernsthaft und seriös behandelt werden. 10216397-10023447

1441933


ZoFiNgeN

Nr. 7 / 16. Februar 2017

Zofingen

19

Zofingen | 66 % der Stimmberechtigten wollen keine mit Steuern subventionierten Parkplätze

Protokollieren leicht gemacht Es hat noch freie Plätze im ProtokollKurs vom Dienstag, 21. Februar. So kurz wie möglich, so lang wie nötig: so ein Grundsatz beim Protokollieren. An diesem Kursabend werden Fragen geklärt wie: Was gehört in ein Protokoll, was nicht? Was ist genau die Aufgabe? Die Teilnehmenden lernen die verschiedenen Arten von Protokollen kennen und erhalten Tipps und Tricks für die Vor- und Nachbearbeitung einer Sitzung. Dazu gehören auch grammatikalische und stilistische Regeln. Kursdatum: Dienstagabend, 21. Februar, 18.15 – 21.30 Uhr. Anmeldung: weiterbildung@bwzofingen.ch, Tel. 062 745 56 01, Berufs- und Weiterbildung Zofingen, Bildungszentrum (BZZ), Zofingen. Informationen: www. bwzofingen.ch. cHristine wernli

Was gehört in ein Protokoll und was nicht? Die Antworten gibt es im Kurs.

Klarer Sieg für den Stadtrat

Das hat niemand erwartet. Bei einer Stimmbeteiligung von 48,9 Prozent sagten 2518 Stimmberechtigte Nein zu einer Gratis-Parkdauer von zwei Stunden im Parkhaus am Bahnhof. Sympathien für die Forderung von Teilen des Altstadtgewerbes hatten 1292 Stimmende. Andreas Rüegger, im Stadtrat für das Dossier zuständig, überrascht die Deutlichkeit des Verdikts. «Das Resultat war schwer vorauszusagen, da es für viele Stimmberechtigte um einen Bauchentscheid ging.» Rüegger betont in diesem Zusammenhang, dass der Stadtrat hinter der Altstadt, deren Bewohnern und dem Gewerbe stehe. Im Parkierraum habe man vonseiten des Stadtrats Leute auf dem Radar, die auf ihren Parkplätzen nachzahlen und so eine Rotation der Fahrzeuge Einkaufswilliger verhindern. Rüegger wie Stadtammann HansRuedi Hottiger sehen im Entscheid der Stimmberechtigten auch einen Auftrag, die Aufwertung der Altstadt voranzutreiben zutreiben und insbesondere die Planung eines zweiten Parkhauses rasch zu konkretisieren. Freude sieht bei Christoph Heer von der Mitinitiantin «Piazza» anders aus. «Bei so viel wissentlicher Falschinformation durch Stadtrat, Einwohnerrat und Stadtmarketing ist das Resultat logisch.» Ganz offensichtlich seien dem Stadtrat auswärtige Pendler wichtiger

Gewerbevereinspräsidentin Gabriela Zosso hofft, dass nun die im Abstimmungskampf lancierte Diskussion über ein zweites Parkhaus weiterverfolgt wird. BKR als die eigene Altstadt. Seine Forderung: «Jetzt muss der Stadtrat offenlegen, was er mit den 700 000 Franken Gewinn aus dem Parkhaus jedes Jahr anstellt.» «Natürlich bin ich enttäuscht, dass die Mehrheit der abstimmenden Zofinger Bevölkerung ein Nein in die Urne gelegt hat», sagt Gabriela Zosso, Präsi-

dentin des Gewerbevereins. «Aber selbstverständlich respektiere ich diesen demokratischen Entscheid.» Zugleich hoffe sie, dass die im Abstimmungskampf lancierte Diskussion über ein zweites Parkhaus weiterverfolgt wird und dass der Stadtrat in der Planung und Ausführung auch auf das Gewerbe zukommt. beat kircHHofer

ZvG

Zofingen | Werkstätten im Spittelhof sind wieder offen

Die Winterpause ist vorbei Ab dieser Woche sind die Werkstätten der Zofinger Freizeitanlage wieder für alle Interessierten geöffnet.

schülerwerken Auch das sehr beliebte Schülerwerken beginnt diese Woche. Wie gewohnt können die Kinder jeden Mittwochnachmittag von 14 bis 16.30 Uhr und jeden Samstagmorgen von 9 bis 11.30 Uhr nach Lust und Laune in der Holzwerkstatt wirken. offener töpferkeller Ab sofort ist der Töpferkeller wieder jeden Dienstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr und jeden Donnerstagabend von 19 bis 22 offen für das freie Arbeiten mit Ton. Eine kompetente Leitung ist immer anwesend, um den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. offenes werken Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 8.30 bis 11 Uhr treffen

sich einige Frauen (selbstverständlich sind auch Männer willkommen) zum freien Werken mit Holz. Es können eigene Ideen verwirklicht werden und man entdeckt den Spass beim Arbeiten mit dem Werkstoff Holz. Heute findet das erste Offene Werken in diesem Jahr statt. Für alle diese offenen Angebote braucht es keine Anmeldung.

Das neue kursprogramm ist da! Seit wenigen Tagen ist auch das neue Frühlings-Kursprogramm erhältlich. Den Spittelhof-Mitgliedern wird es zugeschickt. Es ist aber auch, mit allen Informationen, auf der Spittelhof-Homepage www.spittelhof.ch aufgeschaltet. Dort kann man sich auch direkt für die Kurse anmelden und dort findet man auch viele weitere Informationen über aktuelle Spittelhof-Aktivitäten. walter lienHarD

Auch wenn es von aussen nicht so aussieht – im Spittelhof beginnt der Frühling schon jetzt. Foto ZvG

1444907

ANZEIGE

Dieser Teil der Strengelbacherstrasse heisst ab dem 1. Januar 2018 Forstackerstrasse. JoNAS StöcKlI

Zofingen | Auf dem ehemaligen Areal der Forstverwaltung

namen für Strassenstummel Durch den Bau der SBB-Unterführung in Zofingen und die neue Verkehrsführung wird ein Ende der Strengelbacherstrasse nicht mehr als Kantonsstrasse genutzt. Dieser Strassenstummel wurde zur Gemeindestrasse abklassiert und heisst neu Forstackerstrasse. Mit dem Bau der SBB-Unterführung wurde der Verkehr von Strengelbach nach Zofingen bei der Unterführung von der Strengelbacherstrasse auf die Güterstrasse umgelegt. Der dadurch entstandene Strassenstummel der ehemaligen Strengelbacherstrasse zwischen der SBB-Unterführung und der Luzernstrasse wurde abklassiert, d. h. er ist nicht mehr Teil des Kantonsstrassennetzes. Er wurde zur Sackgasse und zu einer Begegnugszone mit Tempo 20 umgestaltet. Eingefärbte Belagsflächen, Bepflanzungs- und Sitzelemente gestalten den Strassenraum. Die Parkplätze auf der

abklassierten Strengelbacherstrasse wurden neu angeordnet und werden bewirtschaftet. Die abklassierte Strengelbacherstrasse heisst ab dem 1. Januar 2018 Forstackerstrasse. Der neue Name soll nicht nur der veränderten verkehrlichen Funktion Rechnung tragen, sondern auch Irrfahrten von Ortsunkundigen vermeiden, welche sich anhand von Navigationssystemen orientieren. Seitens der Bevölkerung gingen verschieden Namensvorschläge ein. Der Stadtrat hat sich für den Vorschlag Forstackerstrasse entschieden, weil Forstacker das ehemalige Areal der Ortsbürger bezeichnet, auf welchem heute die Gebäude Strengelbacherstrasse 4a bis 4f stehen. Früher befanden sich dort einen Umschlag- und Lagerplatz für Holz und das ehemalige Büro der Ortsbürger- und Forstverwaltung. Helen ZwaHlen

Zofingen

Winterwanderung gstaad-Turbach-gstaad Die Pro Senectute Zofingen kann infolge Dispositionen im «Sunnestübli» die tolle Winterwanderung von Gstaad über Nüweret, Oberbort, Chäle, Turbach, Bissen, Gstaad nur am Donnerstag, 23. Februar, durchführen. In Gstaad bei Charlys Coffee Shop wird zur Einstimmung Kaffee mit «Gipfeli/Weggli» genossen. Die Wanderung führt zuerst an einigen hübschen Bergchalets vorbei, dann in freiem Gelände auf gepfadeten Wegen stetig, jedoch gemütlich bergauf. In der herrlichen und in der Sonne glitzernden Schneelandschaft zeigt sich auch ein tolles Alpenpanorama. In der Ferne Wildstrubel, Wildhorn, Les Diableres und der imposante Vanil Noir. In der näheren Umgebung Giferspitz, Wasseregrat, Wispile, Rellerli. Nach zirka zwei Stunden erreicht die Gruppe, gerade zur Mittagszeit, das heimelige Sunnestübli in Turbach, wo das traditionelle Fondue oder auch andere Gerichte serviert werden. Frisch gestärkt und ausgeruht geht die Wanderung nun stets leicht abwärts über Bissen, bis zum Weiler Wispile, wo der Weg, dem Louwibach entlang, nach Gstaad zurück führt. Hier hat die Gruppe genügend Zeit, einen Spaziergang durch das hübsche Gstaaderdorf oder bei Charlys Tearoom ein feines Zvieri «aber bitte mit Sahne» zu geniessen. Tiefster Punkt Gstaad 1050 Meter über Meer, höchster Punkt Turbach 1330 Meter über Meer. Auf- und Abstieg 330 Meter. Distanz 11.73 Kilometer. Wanderzeit zirka 4 Stunden. Infolge der unsicheren Wetterlage (Schnee/ Regen/Eis) sind bei Bedarf Stöcke und Eiskrallen empfohlen. Besammlung vor dem Bahnhof Zofingen um 6.15 Uhr. Abfahrt um 6.32 Uhr auf Gleis 3, nach Bern, Spiez, Zweisimmen. Ab Zweisimmen führt die MOB eine Panorama-Zugskomposition nach Gstaad und zurück, was für die Wanderer ein einmaliges Genusserlebnis sein wird. Für diese Fahrt muss ein Zuschlag bezahlt werden. Rückfahrt ab Gstaad um 17.05 Uhr Ankunft in Zofingen 19.27 Uhr. Anmeldung an Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Telefon 062 752 21 61 über das Wochenende auf den Telefonbeantworter oder am Montag, 20. Februar, von 8.30 bis 10 Uhr. Auskunft über die Durchführung erteilt der Telefonbeantworter 062 752 21 61 am Vorabend (Mittwoch) ab 17 Uhr – sie ist ab 12 Uhr auch über www.ag.pro-senectute.ch ersichtlich. Für weitere Auskünfte steht der Wanderleiter Orlando Ineichen, Telefon 079 378 09 39 zur Verfügung. orlanDo ineicHen

Die Wanderer geniessen herrliche Ausblicke auf imposante Bergketten. Foto ZvG


20

ZoFiNgeN

Nr. 7 / 16. Februar 2017

zofingen

zofingen | Ein kreativer und aktiver Zofiger Fasnächtler schuf die Fasnachtsplakette 2017

Kursangebote von Pro Senectute

Die Plakete ist neu ein Button

Die Zofiger Fasnachtsplakette ist ab 17. Februar 2017 erhältlich â&#x20AC;&#x201C; heuer in frischem Erscheinungsbild. â&#x20AC;&#x201C; Die Zofinger Plakette 2017 erscheint in diesem Jahr neu als Button. Wer keine LĂźcken in seiner Sammlung haben will, kann entsprechend den vergangenen Jahren die Grossplakette erwerben. Ab Freitag, 17. Februar 2017 ist eine begrenzte Anzahl von Buttons und Grossplaketten im StadtbĂźro in Zofingen im Vorverkauf erhältlich. Erneut wurde das Sujet durch Raphael von Arx, einen aktiven Zofinger Fasnächtler der einheimischen Guggenmusik GĂśpfschränzer, entworfen. Seine vierte Plakette in Folge wiederspiegelt wiederum ein StĂźck der Stadt Zofingen: Diesmal geht es um den Kreisel-Bau. Niklaus Thut ziert die Mitte eines Verkehrskreisels und weist auf die Zofiger Fasnacht 2017 hin â&#x20AC;&#x201C; der Zofinger Stadtheld soll dazu beitragen, die richtige Ausfahrt zu nehmen, um sich die Narrentage in den schĂśnen Altstadtgassen nicht entgehen zu lassen!

Umzug am Sonntag, 5.März Die fĂźnfte Jahreszeit in Zofingen hält mit dem Umzug am Sonntag, 5. März 2017 Einzug und erreicht mit dem Hirsmontag vom 6. März 2017 einen weiteren HĂśhepunkt. FĂźr Besucher des Umzugs ist das Tragen eines Buttons oder einer Grossplakette Ehrensache â&#x20AC;&#x201C; damit leisten Sie einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag an die Zofiger Fasnacht, beziehungsweise den ZOfiger FAsnachtsRAt, dessen Mitglieder einen Umzug Ăźberhaupt erst ermĂśglichen. Der ZOFARA wĂźnscht Ihnen allen schĂśne Fasnachtstage, und freut sich auf Ihren Besuch!

Erneut wurde das Sujet durch Raphael von Arx, einen aktiven Zofinger Fasnächtler der einheimischen Guggenmusik GÜpfschränzer, entworfen. ZVG

Herzlichen Dank, dass Sie mit dem Kauf einer Grossplakette oder eines Buttons die Organisatoren unterstĂźtzen! ZOFARA ZOFigeR FASnAchtSRAt MelAnie vOn ARx

zofingen | 20. Februar: Outlet-Verkauf von Xelero Schuhen

zofingen/WalterSWil | Erfolg fĂźr den jungen Polizeihund Iaro

gesundes, bequemes Schuhwerk

einbrecher geschnappt

Xelero Schuhe helfen bei Schmerzen und erleichtern das Gehen und Stehen. Dies hat sich mittlerweile in der ganzen Schweiz herumgesprochen. Am Montag, 20. Februar bietet die Xelero AG bei einem Outlet-Verkauf von 16â&#x20AC;&#x201C;19 Uhr an der MĂźhlethalstrasse 77 in Zofingen (JHCO-Gebäude) Auslaufund Mustermodelle ihrer gesunden Schuhe zu attraktiven Preisen an. Xelero Schuhe kombinieren eine kontrollierte Abrollbewegung mit der Stabilität, die es zum Stehen und Gehen braucht. Dämpfungselemente garantieren die notwendige Federung. Besonderer Pluspunkt von Xelero: Der Schuh eignet sich fĂźr den Einsatz orthopädischer Einlagen. Orthopädiefachhändler aus der ganzen Schweiz, Chiropraktoren sowie Orthopäden und Fussspezialisten empfehlen den Schuh ihren Kunden und Patienten, denn die Schweizer ÂŤXRS-TechnologyÂť schĂźtzt nicht nur vor Fehlbelastungen und Haltungsschäden, sie kompensiert diese, selbst wenn sie schon entstanden sind. Xelero Schuhe kĂśnnen unter anderem bei

Die Schweizer XRS-Technology schßtzt nicht nur vor Fehlbelastungen und Haltungsschäden, sie kompensiert diese, selbst wenn sie schon entstanden sind. ZVG

Am Samstag, 11. Februar 2017, kurz nach 10 Uhr, konnte eine Anwohnerin in Walterswil (SO) beobachten, wie Unbekannte beim Nachbarshaus einbrechen. Sie alarmierte sofort die Polizei. Umgehend rßckten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn und Aargau sowie der Regionalpolizei Zofingen aus. Innert Kßrze konnten die Polizeikräfte zwei Täter festnehmen. Ein mutmasslich dritter Einbrecher wurde noch in der Liegenschaft vermutet. Der zwei-

jährige Diensthund Iaro vom Blauen Mistral der Regionalpolizei Zofingen fand den letzten Täter nach kurzer Suche. Der Einbrecher hatte sich in der Liegenschaft versteckt und liess sich widerstandslos festnehmen. Bei den Tätern handelt es sich um drei Männer aus Rumänien im Alter von 27, 32 und 36 Jahren. Sie wurden fßr weitere Ermittlungen durch die Kantonspolizei Solothurn vorläufig festgenommen. helen ZwAhlen

Arthrose, Osteoporose, Rheuma, Hallux, Fersensporn sowie Schmerzen am ganzen Bewegungsapparat helfen. Oftmals entfaltet gerade die Kombination von Schuh und Einlage ihre volle Wirkung. Viele Betroffene haben dank Xelero ihre Beschwerden massgeblich reduzieren und in einen normalen Bewegungsalltag zurĂźckfinden kĂśnnen. Weitere Informationen: www. xelero.ch. Pd

ANZEIGE

Polizeihund ÂŤIaro vom Blauen MistralÂť.

ZVG

zofingen | Aus den Mitteilungen des Stadtrats

Drei Bauabrechnungen genehmigt

Aus Freude am Steuern sparen?

Patricia Kettner ist neu Mitglied der einbßrgerungskommission Der Zofinger Stadtrat wählte Patricia Kettner, wohnhaft in Mßhlethal, als Mitglied der Einbßrgerungskommission Zofingen fßr den Rest der Amtsperiode 2014/2017. Sie tritt die Nachfolge von Jßrg Bachmann an, welcher per Ende 2016 zurßckgetreten ist.

Im Wiggertaler erscheinen am Donnerstag, 2. März 2017 spezielle Sonderseiten zum Thema Steuern. Nutzen Sie die Gelegenheit und buchen Sie ein Inserat in dieser stark beachteten Beilage. Inserateschluss ist am 22. Februar 2017. Nähere Informationen unter ZT Medien AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 www.wiggertaler.ch

Die Aussensanierung des Gemeindeschulhauses Zofingen konnte um 17,3 Prozent gĂźnstiger realisiert werden als mit 250â&#x20AC;&#x2122;000 Franken budgetiert. Dies insbesondere, weil infolge des guten Zustands der Aussenwand auf den Fassadenanstrich verzichtet werden konnte und dank kostengĂźnstiger Angebote. FĂźr die Erneuerung des Turnhallenbodens in der Bezirksschule und die Sanierung der Fenster sowie der Deckenbeleuchtung in der Alten Kanzlei hat Zofingen je 200â&#x20AC;&#x2122;000 Franken bereitgestellt. Nun liegen die Kreditabrechnungen vor. Der Turnhallenboden konnte 3,5 Prozent und die Alte Kanzlei 4,5 Prozent gĂźnstiger saniert werden. Der Stadtrat Zofingen hat alle drei Abrechnungen genehmigt.

1442015

Zofingia schenkt Zofingen ein wegleitungssystem 2019 feiert die Studentenverbindung Zofingia ihr 200-Jahr-Jubiläum. Zu

diesem Anlass will der Schweizer Zofingerverein der Stadt Zofingen ein Wegleitungssystem ÂŤWege durch ZofingenÂť schenken. Zu dessen Ausarbeitung wird aktuell eine Arbeitsgruppe gebildet, bestehend aus Mitgliedern der Zofingia und der Stadtverwaltung. Bereits frĂźher hat die Zofingia Zofingen beschenkt, beispielsweise mit dem Thutbrunnen und dem Glockenspiel.

Zofingen verlängert Zusammenarbeit mit Pro Senectute Das Pflegegesetz verpflichtet Zofingen, ein Mindestangebot an Dienstleistungen im Bereich Hilfe und Pflege zu Hause sicherzustellen. BezĂźglich Haushaltshilfe leistet die Spitex kurzfristige Einsätze, während die Pro Senectute die LangzeitunterstĂźtzung Ăźbernimmt. Die Stadt Zofingen arbeitet seit mehreren Jahren mit beiden Institutionen zusammen. Nun verlängert die Stadt ihre Zusammenarbeit mit der Pro Senectute fĂźr 2017 und 2018. Die Tarife fĂźr die LeistungsbezĂźgerinnen und â&#x20AC;&#x201C;bezĂźger bleiben mit 36 Franken pro Stunde gleich wie bisher und entsprechen den Tarifen der Spitex. Die Stadt Zofingen bezahlt der Pro Senectute zusätzlich 11.20 Franken pro geleistete Arbeitsstunde. StAdtRAt ZOFingen

Die Bedienung der Billettautomaten von A-Welle und SBB sind nicht immer ganz einfach. Aus diesem Grunde organisiert die Pro Senectute fĂźr Seniorinnen und Senioren im ganzen Kanton Aargau Kurse ÂŤIm A-Welle Tarifverbund unterwegsÂť. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in das Tarifsystem und dessen verschiedene Angebote. In einem Theorieteil werden nĂźtzliche Tipps vermittelt. Im anschliessenden praktischen Teil wird die Theorie gleich umgesetzt und unter kundiger Leitung direkt am Automaten der A-Welle und der SBB geĂźbt. Der Kurs findet in Zofingen am Donnerstag, 9. März, 13.30 â&#x20AC;&#x201C; 15.45 Uhr statt, Anmeldeschluss: 27. Februar.

gleichgewichtstraining/Sturzprophylaxe Durch ein gezieltes Training im Bereich Gleichgewicht kĂśnnen StĂźrze vermieden werden. Die Pro Senectute bietet allen Interessierten ab 60 ein Gleichgewichtstraining/Sturzprophylaxe-Kurs an. Auf spielerische Art werden die eigene KĂśrperwahrnehmung und das eigene GleichgewichtsgefĂźhl verbessert. Mit zusätzlichen KräftigungsĂźbungen gewinnen die Teilnehmenden mehr Sicherheit in Alltagssituationen. Die EntspannungsĂźbungen lĂśsen die Verkrampfungen und nehmen die Angst vor StĂźrzen. Dieser Kurs ist nicht nur fĂźr gehfähige Personen geeignet. Der Kurs dauert 8 x 2 Lektionen und findet jeweils donnerstags um 14 â&#x20AC;&#x201C; 15.30 Uhr statt. Der erste Kurstag ist am 9. März. Anmeldeschluss: 27. Februar. nachtwächterfĂźhrung Zofingen Die NachtwächterfĂźhrung â&#x20AC;&#x201C; mit Sicherheit ein spezielles und unvergessliches Erlebnis. Nacht-, Turm- und Torwächter waren nicht immer einfache Zeitgenossen und entsprechend spannende Geschichten ranken sich um die Figuren. An den jeweils historischen Plätzen werden Tatsachen und Ueberlieferungen aus frĂźheren Zeiten noch einmal zum Leben erweckt. Die FĂźhrung findet am Donnerstag, 9. März, von 21 â&#x20AC;&#x201C; 22.30 Uhr, bei jeder Witterung statt. Anmeldeschluss: 27. Februar. Kochkurs fĂźr Männer - grundkurs Die Pro Senectute Zofingen bietet einen Kochkurs fĂźr Männer an. Dieser Grundkurs richtet sich an alle Männer ab 60, die lernen mĂśchten, wie man selbständig einfache und gesunde Alltagsgerichte auf den Teller zaubern kann. Die Teilnehmer erlernen die dazu nĂśtigen Techniken und erhalten Tipps und Tricks. In entspannter Atmosphäre unter Gleichgesinnten kommt auch der Gedanken- und Erfahrungsaustausch nicht zu kurz. Der Kurs dauert 4 x 5 Lektionen und findet jeweils am Donnerstag, 16.30 â&#x20AC;&#x201C; 20.15 Uhr, statt. Der erste Kurstag ist am 9. März. Anmeldeschluss: 27. Februar. Anmeldung und weitere Informationen sind bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, Zofingen, Telefon 062 752 21 61 oder unter www.ag.pro-senectute.ch erhältlich. nicOle wySS

zerische t Schwei ellschaf es-Ges Diabet

  #  #         

isse.ch betesu www.dia 730-7 PC 80-9

      

 

t Gesuch

Schopf 2

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate gĂź lfs Hi ar, im Um dagask ca 10 km on

 

 %

OnlineInserate-Tool

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.wiggertaler.ch. Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe. 1439812

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch


1446916

Wir haben uns gefunden! Dank der Tierwelt. Mit Ihrer Bestellung sparen Sie Fr. 129.– im Vergleich zum Einzelverkaufspreis.

i Tierwelt TT Mehr Lesespass für die ganze Familie

Diese Tiere leben länger als Methusalem

ug flug Ausfl

ügen Reitvergngesen in den Vo

Katzen als Comic-Helden

a lora fäh ge Flor Lernfähi

zen Sind Pflan ? nt intellige

Salzkrebschen

www.tierwelt.ch/abo

Haustiere in der Plastikflasche z, bei Sitz, Plat Sit

Fuss!

rnt und Pferd So leMensch e Wald Katzim Ihreschuften Holzrücken

Placebo-Effekt

ustiere Hoffnung Für Ha htsTiere heilt ist nic zu teuer

Werben Sie mit Erfolg lückenlos in allen Haushaltungen Ihrer Region …

… natürlich im

Bündeln Sie Ihre Kräfte! plus Oberaargau / Wiggertal

Die entscheidenden Vorteile der Jura Südfuss Kombination mit den vier Wochenanzeiger Solothurner Woche, Anzeiger Thal Gäu Olten, Oberaargauer und Wiggertaler liegen auf der Hand: Sie erreichen eine enorme LeserReichweite, decken 100 % aller Haushaltungen ab inkl. Briefkasten mit Werbe-Stopp-Kleber, profitieren von 15 % Kombi-Rabatt und ersparen sich ein aufwändiges Handling (ein Ansprechpartner, ein Auftrag, eine Druckvorlage und eine Rechnung). Gute Gründe, die für ein Inserat in der Jura Südfuss Kombination sprechen. Annahmestelle: ZT Medien AG Henzmannstrasse 20 • 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 • E-Mail: inserate@ztmedien.ch

192971

HAUSHALTUNGEN ZUM UNSCHLAGBAREN KOMBITARIF!

GRENCHEN • SOLOTHURN • BALSTHAL • OENSINGEN • THAL • EGERKINGEN OLTEN • ZOFINGEN • LANGENTHAL • HERZOGENBUCHSEE • HUTTWIL

plus Oberaargau / Wiggertal

Ihr Werbefranken in guten Händen n


Kleiderboutique sucht eine freundliche, flexible

Wir sind ein im Ladenbau und Innenausbau spezialisiertes Unternehmen. Für unsere Kunden stellen wir in unserem Betriebsgebäude, mit grosszügig konzipierten Produktionsräumen und modernem Maschinenpark, unsere vielseitigen Arbeiten und interessanten Produkte her. Zur Ergänzung unseres jungen dynamischen Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung:

Textilverkäuferin 40 %

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung zur Verstärkung unseres Teams einen flexiblen und motivierten

Ferienablösung (ca. 80 %) und gelegentliches Arbeiten am Samstag muss gewährleistet werden. Sie haben eine abgeschlossene Berufslehre oder mehrjährige Berufserfahrung in einemTextilfachgeschäft.

Chauffeur/ Mitarbeiter Produktion m/w

junger Möbelschreiner

Wir bieten selbständiges Arbeiten in einem aufgestelltenTeam. Melden Sie sich unter 079 835 06 61 (Bürozeiten)

für Bank und Maschine Anforderungen:

1445148

- Ausbildung als Schreiner EFZ - Berufserfahrung - Zuverlässiges, effizientes und selbständiges Arbeiten - Gepflegtes Auftreten und gute Umgangsformen

Zögern Sie nicht und senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Foto per Post oder E-Mail an daniel.waber@storchenbeck-waber.ch

1446940

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie auf www.storchenbeck-waber.ch

Genuss, den ich mir gönn‘!

Schreiner-Monteur Wir suchen nach Vereinbarung ins Tierlihus in Aarwangen zur Ergänzung unseresTeams

Wöchentlich regional informiert

eine

Anforderungen:

Köchin

Werbung schafft Kontakte.

40–100% (Berufsausbildung nicht zwingend nötig)

Gesucht in Olten Taxi Chauffeur/euse Voll- oder Teilzeit ! Tel. 079 422 99 94* Während Bürozeiten!

1446897

eine

Servicemitarbeiterin 30–80%

und eine

Reinigungsmitarbeiterin 20–100%.

Bewerbungen bitte an N. Grogg, Tel. 079 487 20 83* 1446820

- Abgeschlossene Berufslehre als Schreiner EFZ - Erfahrung in der Montage von anspruchsvollem Innenausbau und Ladenbau - Sorgfältiges und selbständiges Arbeiten - Belastbar und flexibel - Führerschein Kat. B, vorzugsweise Kat. BE Verfügen Sie über ein hohes Qualitätsbewusstsein, Innovationsgeist, Effizienz und Einsatzbereitschaft? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an:

E. Nützi Söhne AG Murgenthalerstr. 81, 4628 Wolfwil Tel. 062 926 13 23 E-Mail: info@nuetziag.ch

10216412-10023459

Exklusives inklusive. Preisvorteil bis zu

Preisvorteil bis zu

Preisvorteil bis zu

23 %

23 %

23 %

B 220 d 4MATIC ab 259.–/Mt.

C 220 d 4MATIC ab 289.–/Mt.

C 220 d Kombi 4MATIC ab 289.–/Mt.

B 220 d 4MATIC «Swiss Star»

SONDERAUSSTATTUNG

C 220 d 4MATIC Limousine «Swiss Star»

SONDERAUSSTATTUNG

C 220 d 4MATIC Kombi «Swiss Star»

Allradantrieb 4MATIC

abzüglich Preisvorteil Barkaufpreis

Allradantrieb 4MATIC LED Intelligent Light System Aktiver Park-Assistent inklusive PARKTRONIC Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus

abzüglich Preisvorteil Barkaufpreis

abzüglich Preisvorteil Barkaufpreis 1,9 % Leasing monatlich ab

49155.–

11 743.– 37 412.– 259.–**

LED High Performance-Scheinwerfer Park Pilot mit PARKTRONIC Adaptiver Fernlicht-Assistent

1,9 % Leasing monatlich ab

57035.–

13 607.– 43 428.– 289.–**

Preisvorteil bis zu

GLA 200 d 4MATIC ab 249.–/Mt.

SONDERAUSSTATTUNG GLA 200 d 4MATIC «Swiss Star»

abzüglich Preisvorteil Barkaufpreis

Allradantrieb 4MATIC LED High PerformanceScheinwerfer Garmin® MAP PILOT Park Pilot mit PARKTRONIC

1,9 % Leasing monatlich ab

229.–**

Allradantrieb 4MATIC LED Intelligent Light System Aktiver Park-Assistent inklusive PARKTRONIC Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus

21 %

CLA 200 d 4MATIC Shooting Brake «Swiss Star» 50380.–

15 028.– 35 352.–

289.–**

SONDERAUSSTATTUNG

Preisvorteil bis zu

29 %

CLA 220 d 4MATIC ab 229.–/Mt.

1,9 % Leasing monatlich ab

57 835.–

13 843.– 43 992.–

46 685.–

abzüglich Preisvorteil 10 119.– Barkaufpreis 36 566.– 1,9 % Leasing monatlich ab

249.–**

SONDERAUSSTATTUNG Allradantrieb 4MATIC Garmin® MAP PILOT Spiegel-Paket · Rückfahrkamera EASY-PACK-Heckklappe Licht- und Sicht-Paket · Media-Display

ZWEIGNIEDERLASSUNG AARBURG Oltnerstrasse 85 · 4663 Aarburg · T 062 787 51 51 · www.merbagretail.ch/aarburg B 220 d 4MATIC «Swiss Star», 2143 cm3, 177 PS (130 kW), Barkaufpreis: CHF 37412.– (Fahrzeugwert CHF 49155.– abzüglich CHF 11743.– Preisvorteil). 5,0 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,7 l/100 km), 131 g CO2/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 134 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 21 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: D. **Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 8400.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 259.–. Abgebildetes Modell: B 220 d 4MATIC «Swiss Star» inkl. Sonderausstattungen («Swiss Star», AMG Line, Night-Paket, Abstands-Pilot DISTRONIC), Barkaufpreis: CHF 42136.–, 5,0 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,7 l/100 km), 131 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 21 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: D. Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 9550.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 289.–. C 220 d 4MATIC Limousine «Swiss Star», 2143 cm3, 170 PS (125 kW), Barkaufpreis: CHF 43 428.– (Fahrzeugwert CHF 57 035.– abzüglich CHF 13 607.– Preisvorteil). 4,6 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,2 l/100 km), 122 g CO2/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 134 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 20 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: C. **Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 10250.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 289.–. Abgebildetes Modell: C 220 d 4MATIC Limousine «Swiss Star» inkl. Sonderausstattungen («Swiss Star», Lackierung designo hyazinthrot metallic, AMG Line Exterieur, AMG Line Interieur, Night-Paket, DISTRONIC PLUS), Barkaufpreis: CHF 51432.–, 5,0 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,7 l/100 km), 132 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 21 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: D. Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 11350.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 359.–. C 220 d 4MATIC Kombi «Swiss Star», 2143 cm3, 170 PS (125 kW), Barkaufpreis: CHF 43 992.– (Fahrzeugwert CHF 57 835.– abzüglich CHF 13 843.– Preisvorteil). 4,7 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,3 l/100 km), 124 g CO2/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 134 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 20 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: C. **Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 10550.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 289.–. Abgebildetes Modell: C 220 d 4MATIC T-Modell «Swiss Star» inkl. Sonderausstattungen («Swiss Star», Lackierung designo hyazinthrot metallic, AMG Line Exterieur, AMG Line Interieur, Night-Paket, DISTRONIC PLUS), Barkaufpreis: CHF 51996.-, 5,1 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,8 l/100 km), 134 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 22 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: D. Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 11650.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 359.–. CLA 200 d 4MATIC Shooting Brake «Swiss Star», 2143 cm3, 136 PS (100 kW), Barkaufpreis: CHF 35 352.– (Fahrzeugwert CHF 50 380.– abzüglich CHF 15 028.– Preisvorteil). 4,6 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,2 l/100 km), 121 g CO2/km, (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 134 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 20 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: C. **Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 7200.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 229.–. Abgebildetes Modell: CLA 200 d 4MATIC Shooting Brake «Swiss Star» inkl. Sonderausstattungen («Swiss Star», AMG Line, Night-Paket, Panorama-Schiebedach, Abstands-Pilot DISTRONIC), Barkaufpreis: CHF 41 819.–, 5,0 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,7 l/100 km), 131 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 21 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: D. Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 8900.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 269.–. GLA 200 d 4MATIC «Swiss Star», 2143 cm3, 136 PS (100 kW), Barkaufpreis: CHF 36 566.– (Fahrzeugwert CHF 46 685.– abzüglich CHF 10 119.– Preisvorteil). 4,8 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,4 l/100 km), 127 g CO2/km (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 134 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 21 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: C. **Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 8400.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 249.–. Abgebildetes Modell: GLA 200 d 4MATIC «Swiss Star» inkl. Sonderausstattungen («Swiss Star», AMG Line, AMG 19"-Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design), Barkaufpreis: CHF 41 557.–, 5,0 l/100 km (Benzinäquivalent: 5,7 l/100 km), 130 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/ oder Strombereitstellung: 21 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: D. Leasingbeispiel: Laufzeit: 48 Monate, Laufleistung: 10 000 km/Jahr, eff. Jahreszinssatz: 1,92 %, 1. grosse Rate: CHF 9700.–, Leasingrate ab dem 2. Monat: CHF 279.–. Angebote gültig bis 30.4.2017. Exklusive Ratenabsicherung PPI. Ein Angebot der Mercedes-Benz Financial Services Schweiz AG. Vollkaskoversicherung obligatorisch. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls diese zu einer Überschuldung des Leasingnehmers führen kann. Immatrikulation bis 31.8.2017. Unverbindliche Preisempfehlung. Alle Preise in CHF. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

1446850


Nr. 7 / 16. Februar 2017

23

ZoFiNgeN | NachbarschaFt

Die Surprise Band rockte gemeinsam mit Mark Dean die Bühne.

Lust auf Zumba-Ferien? – Eine powergeladene Schnupperlektion gabs an der Gerber Hausmesse.

Selbstverständlich zeigte sich auch das Foodangebot im American Style.

Roggwil | Hausmesse von Gerber Reisen: Treffpunkt für Reisebegeisterte mit Unterhaltungsprogramm

«American Feeling» zum Auftakt des tollen Anlasses

Die Gerber Hausmesse in der ersten Februarhälfte ist alljährlich eine Art «Heimkehr» und Treffpunkt unter seit Jahren vertrauten Reiseteilnehmern, die ihre traumhaften Ferienerlebnisse untereinander auffrischen und austauschen. Gleichermassen bietet das traditionelle «Gerber Hausmesse»-Weekend interessierten «Neukunden» Gelegenheit, sich aus direkter Quelle über eine breite Auswahl an neuen Reiseangeboten zu informieren und von erfahrenen «alten Hasen» essenzielle Inputs und Tipps zu erhalten. Im Rahmen diverser Reisepräsentationen im «Gerber-ReisenKino» bekommen die Besucher einen virtuellen Vorgeschmack und erleben spannende Traumreisen so ein erstes Mal hautnah.

Ein Hauch von Wilder Westen und Route 66 zum Auftakt Zum zweiten Mal in Folge machte der USA-Abend am Freitag den Auftakt zur Gerber Hausmesse. Die Carhalle des Roggwiler Familienunternehmens verwandelte sich in eine authentisch gestaltete Dancehall mit Food Corner. Passende Country Music lieferte die Surprise Band gemeinsam mit Mark Dean live on stage. Der neben der Showbühne präsentierte Hot Rod von Rudys Upholstery war nur ein weiteres Indiz, wie viel Leidenschaft und Liebe zu den Details auch in diesem

Jahr wieder in die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten investiert wurden.

«Unterwegs mit Familie Gerber» heisst: einsteigen, zurücklehnen und geniessen «Wenn sich unsere Reisegäste wohlfühlen, dann ist jede Reise auch für uns ein besonderes Erlebnis», fand René Gerber die perfekte Überleitung zur Präsentation von einzigartigen Bildern der letztjährigen USAReise entlang der Westküste. Lebendig wusste er die jeweiligen Stationen zu beschreiben. «Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.» Das Roggwiler Familienunternehmen setzt erfolgreich auf die Philosophie, sich von der grossen Masse abzuheben und praktisch keine Reiseangebote «ab Stange» anzubieten. «Sämtliche Arrangements sind auf Exklusivität, Qualität und Komfort ausgerichtet», streicht René Gerber mit besonderem Nachdruck hervor. Die Lust auf neue, unvergessliche Ferienreisen ist spätestens nach der Gerber Hausmesse wieder neu geweckt. Weitere Infos zu aktuellen Reiseangeboten findet man im neuen Reisekatalog oder via Website www.gerberreisen.ch, Telefon 062 916 50 50. BRiGittE von ARx

Urs und René Gerber (v. r.) freuen sich, mit Mark Dean und seiner Gattin Sandra am USA-Abend Special Guests begrüssen zu dürfen. FoToS: BRIGITTE voN ARx

Urs Däpp aus Aarwangen zeigt sich seit der USA-Reise mit Gerber gerne als gestandener «Cowboy mit Format».

Oder schlägt das Herz mehr für eine Badeferienreise?

Einsteigen, Platz nehmen, zurücklehnen und die Reise in den Comfort-ClassCars geniessen, lautet die Devise des Roggwiler Familienunternehmens Gerber Reisen.

ZoFingen | Der Schwingklub ist auch im Winter aktiv

ZoFingen

ein eidgenosse als gasttrainer Bekanntlich ist das Wintertraining im Schwingsport eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Freiluftsaison. Aus diesem Grund haben sich die beiden Co-Leiter der Aktiven des Schwingklubs Zofingen, Simon Schär (neu, Schöftland) und Sandro Widmer (Mühlethal), Gedanken gemacht und das Vorbereitungsprogramm 2017 modifiziert. Leider erschien bei den ersten Trainings nur eine spärliche Anzahl Teilnehmer. Nach einer Intervention des Duos sieht die Teilnahme im Schwingkeller aktuell wieder besser aus. Insbesondere als der zweifache Eidgenosse Martin Koch, Schlierbach, seine Tipps weiter gab, erschien eine stattliche Anzahl Aktivschwinger zum Training. Koch konnte sehr gut vermitteln, dass ein wesentlicher Erfolgsfaktor eine gute Kondition ist, welche mit zunehmender Gangdauer immer wichtiger und entscheidender wird. Nach den zwei Trainings mit Martin Koch waren die Schwinger jeweils auch komplett ausgepowert. Weiter besuchen die motivierten Athleten die kantonalen Trainings oder absolvieren ein zweites Training bei den befreundeten Kolle-

Die Teilnehmer beim Go-Kart-Rennen.

Freie Kurs-Plätze bei der Pro Senectute

gen im Schwingkeller Sursee. Nun bleibt zu hoffen, dass diese Anstrengungen an den kommenden Schwingfesten auch Früchte tragen und die Lücke hinter Eidgenosse Patrick Räbmatter, Uerkheim, kleiner wird.

Leichtgewichte im vorteil Aber nicht nur das Training wird im Schwingklub Zofingen gross geschrieben sondern auch die Kameradschaft. Mit dem Preisgeld des AMAG-Cups 2016 wurde nach einer demokratischen Abstimmung ein Ausflug zum Indoor Go Kart nach Roggwil organisiert. Auch auf der Piste wurde nicht weniger gefightet als im Kurzholz. Diesmal waren aber für einmal die Leichtgewichte im Vorteil. Dabei setzte sich in der Endabrechnung Dominik Leu, Brittnau, knappe 14 Tausendstelsekunden vor Manuel Wilhelm, Safenwil und weiteren 19 Tausendstelsekunden vor Kornel Arnold, Reiden, durch. Verständlich, dass danach beim abschliessenden Essen, mit Schwingerportionen im Bären Roggwil, noch lange über diesen Wettkampf diskutiert wurde. HAns-ULRicH scHäR

HANS-UlRIcH ScHäR

Das Frank Muschalle Trio wird bei seinem Auftritt in Zofingen vom Alex Schultz begleitet. FoTo ZvG

ZoFingen | 16. Februar, im Kulturhaus West

Boogie-woogie und Rhythm&Blues Das Frank Muschalle Trio mit Frank Muschalle, piano (Berlin), Dani Gugolz, bass (Zürich) und Peter Müller, drums (Wien) gehört heute zu den gefragtesten Formationen der europäischen Blues- und Boogie-Woogie-Szene. Seit über 20 Jahren sind die drei in Jazzclubs, Theatern, Kulturzentren und auf Festivals in Europa gern gesehene Gäste. Das Frank Muschalle Trio spielte Konzerte und machte Aufnahmen mit internationalen Blues- und Jazzgrössen wie u.a. Red Holloway, Carey Bell, Hubert Sumlin, Carrie Smith, Jimmy Mc Cracklin, Axel Zwingenberger, Herb Hardesty uva. Ihr heutiger Gast ist Alex Schultz, guitar (USA). Er wurde 1954 in New York geboren und ist eines der grossen Aushängeschilder des Westcoast Blues. Nachdem er ein Studium am Berklee College of Music in Boston abgeschlossen hatte, zog er Ende der 70er Jahre nach Los Angeles, wo seine erste Station die Band der R&B Pio-

niers Hank Ballard und the Midnighters war. 1988 begann eine siebenjährige Zusammenarbeit mit Rod Piazza & The Mighty Flyers. In dieser Zeit erschienen fünf CDs und die Band war auf Tournee in den USA, Australien, Japan und Europa. Er spielte mit unzähligen Blues Grössen.

In den folgenden Kursen der Pro Senectute in Zofingen sind noch Plätze frei. Wer schon immer mal Spanisch lernen wollte, kann sich melden. Der Kurs startet am Dienstag, 7. März, um 14 Uhr, und dauert fünf Kurstage. Wer schon immer mal mehr über die eigene Familie erfahren wollte, kann sich melden. Die Ahnenforscher treffen sich ab Mittwoch, 8. März, 14-16.30 Uhr. Der Kurs dauert vier Mal. Im iPad-Einsteigerkurs treffen sich alle, die mehr über die Handhabung des iPad erfahren möchten. Dieser Kurs dauert 3x3 Lektionen und startet am Mittwoch, 8. März, 13.30-16 Uhr. Anmeldeschluss ist jeweils am 27. Februar. Interessierte für all diese Kurse melden sich bitte bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, Zofingen, Telefon 062 752 21 61 oder unter www.ag.pro-senectute.ch. nicoLE Wyss

AndREAs kREnGER

Frank Muschalle Trio und Alex Schultz Donnerstag, 16. Februar im Kulturhaus West, Zofingen (Parkplatz beim Zofinger Tagblatt benützen) Saal- und Baröffnung ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr Eintritt: 35 Franken, Mitglieder gratis Vorverkauf: jazzclub-zofingen: Telefon 062 751 03 43 oder unter reservation@jazzclub-Zofingen Organisator: jazzclub-zofingen mit musik&theater zofingen

ANZEIGE

1379236

Bernstr.67, 4852 Rothrist

Tel. 062/794 01 01

Herbert Duss Eidg. dipl. Coiffeur

erwünscht Spontane Besuche


präsentiert von:

Zu vermieten in Zofingen

Seilergasse 2a – 2c

2½-Zi-Whg. 78 m2 Fr.1480.– + Fr. 200.– NK 3½-Zi-Whg. 94 m2 Fr.1610.– + Fr. 210.– NK 3½-Zi-Whg. 102 m2 Fr.1720.– + Fr. 240.– NK

Miete Fr. 1650.–/Mt. NK Fr. 245.–/Mt. – Wohnraum mit offener Küche, 2 WC mit Bad+Dusche – 3 Zimmer (benützbar als Schlaf- oder Arbeitsraum ) – Waschmaschine undTumbler in Wohnung – Kellerabteil und Veloabstellplatz im UG – Autoabstellplatz inTiefgarage Fr. 120.–/Mt. Interessenten melden sich bei: Blattner Immobilien AG Wallgraben 10, 4663 Aarburg Telefon 062 791 54 84 (tagsüber) Telefon 062 827 14 79 (abends) (Herrn Blattner sen. verlangen) 1438226

In Aarburg am Letziweg 5a mit Sicht auf Aare vermieten wir nach Vereinbarung

4½-Zimmer-Dachwohnung

130m2 Wohnzimmer mit Cheminée, offene Küche, neues Bad/WC und sep. Gäste-WC, Parkett- und Laminatbodenbeläge, Gartensitzplatz zur Mitbenützung. Mietzins Fr. 1600.– inkl. NK. Einzelgarage Fr. 110.–, Aussenparkplatz Fr. 30.– Nehmen Sie Kontakt auf unter 062 751 55 66, wilhelm.immobilien@greenmail.ch

mit Balkon, Bad/WC + DU/WC, Estrichund Kellerabteil. Miete ab Fr. 1475.– inkl. NK. Tel. 044 744 59 89* 1440685

Beste Lage, nahe des Zentrums EG - 3. OG / NWF 115 m² - 129 m² Sitzplatz oder Balkon 18 m² Offene Küche 2 Nasszellen Reduit Waschmaschine/Tumbler <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyMjY0NwIA41LeQA8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKsQ7CMAwE0C9ydHfGToJH1K3qUHXPgpj5_wnBxvC2t-8VDT-P7bi2swiqm-TsKka0iSxltluqILrAfsdUcjjG3zdNkMD6HoOMvjBNYZFrONv7-foA9OGEGXIAAAA=</wm>

56649

Wir vermieten

Strengelbach 4-Zi.-Whg. Mit Bodenplatten, Balkon und Garten Miete Fr. 1350.–, + NK Fr. 160.–. Termin n. Vbg. Parkpl. od. Garage kann dazugemietet werden. Weitere Info unter: Tel. 079 370 07 57

Zu vermieten per 1.3.2017 oder nach Vbg., exkl. für Paar oder Single

3-Zimmer-Wohnung mit gedecktem Autoabstellplatz und Besucherparkplatz, neuem Duschraum mit WM und TB. Holz- und Elektroheizung. Stube mit schöner Kunst, heimeliger Ausbau mit viel Cachet, Ziergarten, ruhig und im Grünen und trotzdem nur wenige Minuten von der Autobahnausfahrt Oftringen gelegen. Wir freuen uns über IhrenTelefonanruf von 16.00 bis 18.00 Uhr unter 079 426 48 00 1446304

3½ Zimmer 2. Stock m. Lift

● ●

2 Bad, WM/TB, schöne, moderne Küche, gr. Balkon u. gr. Keller, ab sofort für Fr. 1600.– inkl. NK / 1 Parkplatz, Garage kann sep. gemietet werden. Interessierte melden sich bei: E. Plüss,Tel. 076/812 03 68 oder per SMS¶

In Aarburg, Letziweg 5 vermieten wir nach Vereinbarung ganz besondere

im Dachgeschoss (2. OG), offene Küche, Dusche/WC, Laminat-Parkett Mietzins Fr. 1050.– inkl. NK, Aussenabstellplatz Fr. 30.– Nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter 062 751 55 66 wilhelm.immobilien@greenmail.ch

Älteres Haus mit 2 Wohnungen Garage, Holzschopf und Garten. Evt. mit zusätzlichem grossen Umschwung. MZ. nach Vereinbarung Tel: 062 926 11 32

Neubauwohnungen - Wiggerweg , Strengelbach

3.5-Zimmer-Wohnung, 80 m² - Attika Miete/Mt: CHF 1’755.- inkl. NK

Bezugsbereit per 01.03.2017 oder nach Vereinbarung. 1446573

2.5-Zimmer-Wohnung, 66 m² Miete/Mt: CHF 1’420.- inkl. NK

Tel. 062 745 02 50* www.itzimmo.ch

ITZ Immobilien Treuhand AG Zofingen

3.5-Zimmer-Wohnung, 86 m² Miete/Mt: CHF 1’700.- inkl. NK 1446949

STRENGELBACH Zu vermieten diverse

4.5-Zimmer-Wohnung, 112 m² Miete/Mt: CHF 2’050.- inkl. NK Nach Vereinbarung

1446843

Günstig zu vermieten in Strengelbach, Streumattweg 12

4½-ZimmerWohnung Mietzins pro Monat Fr. 1125.– plus Fr. 245.– NK. Ruhige, sehr zentrale Lage. Fago AG Hans-Peter Odermatt Tel. 056 430 05 88 hans-peter. odermatt@fago.ch

1446272

Zu vermieten in Wolfwil

Nachmieter gesucht:

1-ZimmerAtelier-Wohnung 80 m2

10216396-10023446

4½-Zimmer-Wohnungen

Schöne 4.5-Zi.-Wohnungen

1446558

Brutto ab Fr. 1'970.- / Mt.

1446268

Strengelbach An ruhiger Lage zu vermieten per sofort schöne

1446936

ERSTVERMIETUNG www.wohnen-im-fleck.ch

Zu vermieten in Aarburg an ruhiger Lage

Gewerberaum

frei unterteilbar, mit Dusche/WC, Küche (geeignet für Büro, Therapie, Kosmetik, Coiffeur etc.). Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Telefon 041 370 75 40

1446811

Autoabstellpätze

www.wiggerweg-strengelbach.ch Wohlfühlen leicht gemacht, dank hellen, offenen Räumen und einem grosszügigen Aussenbereich - wohnen mitten in einer gepflegten Gartenanlage. – Parkettboden im Wohn-, Esszimmer-, Küchen- sowie Schlafzimmerbereich – Feinsteinzeugplatten im Bad/WC – offene, moderne Küche mit Glaskeramikherd und Geschirrspüler - z.T. Kochinsel – eingebaute Einbauleuchten Korridor, Küchenbereich und Badezimmer / Dusche – eingebaute Garderobenschränke – Bad WC / Dusche mit Glaswand, fester Unterbau für Stauraum beim Lavabo – grosses Reduit mit Ablagebrettern, Waschmaschine und Tumbler fest montiert – grosse Terrasse / Balkon zum Sitzen und Loungen mit Fernsicht – Komfortlüftung - gesundes Raumklima, kein Einergieverlust – Kellerabteil für zusätzlichen Stauraum – Liftanlage (rollstuhlgängig) Einstellplätze können bei Bedarf für CHF 130.00/Monat dazu gemietet werden. Rufen Sie uns an! Gerne zeigen wir Ihnen was im Wiggerweg steckt! Diana Girard, 058 360 39 14 IS24-Code: 3976390

1446859

in Tiefgarage, MZ ab Fr. 100.–. Tel. 044 744 59 89*

Strengelbach 4-Zi.-Whg. An ruhiger Lage, mit Gemüsegarten Miete Fr. 1160.–. Termin n. Vbg. Weitere Info unter: Tel. 062 751 82 59

Zu verkaufen Wir verkaufen Ihre Liegenschaft

nur zu 2 % Provision

Professionelle Beratung. Sie bezahlen nur bei Erfolg.

www.aida-immobilien.ch | info@aida-immobilien.ch Sportplatzweg 2, 5722 Gränichen, Tel. 062 723 41 12

Zu vermieten in Rothrist, Galliweg 3

Grosse 3 ½-Zi.-Wohnung im 2. OG, 100 m² Fr. 1'654.- + HK/NK Fr. 250.- / Mt. <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyMjY0MwIAomPFWQ8AAAA=</wm>

Schöne, neuere Wohnung mit 25 m² Balkon. Offene Küche. Nasszelle begehbar ab Schlafzimmer. Reduit mit Waschturm. Lift. <wm>10CE2MKw6AMBQET_Sa3S2lLU-SOoIg-BqC5v6Kj0KMmUxmWTwFfMxt3dvmBJVNihzlTClUjM5SAwc6xCgwTygYkF_1700VJNDfxiBj7CgGWmLX87iO8wY5hBslcgAAAA==</wm>

Bezugsbereit per 01.04.2017 oder nach Vereinbarung. 1446577

ITZ Immobilien Treuhand AG Zofingen

Tel. 062 745 02 50* www.itzimmo.ch

Werbung schafft Kontakte.

… natürlich im

1440683

062 751 82 59

4½-Zimmer-Dachwohnung mit Balkon

Telefon 062 797 71 52

Zu vermieten in Rothrist, Bernstrasse 16 + 18

1443715

Miete Fr. 1375.–/Mt. NK Fr. 220.–/Mt. – Wohnraum mit offener Küche, Dusche mit WC – 2 Zimmer (benützbar als Schlaf- oder Arbeitsraum) – Waschmaschine undTumbler in Wohnung – Kellerabteil und Veloabstellplatz im UG – Autoabstellplatz inTiefgarage Fr. 120.–/Mt.

Miete Fr. 850.– exkl. NK. Per sofort oder nach Vereinbarung.

Besuchen Sie unsere Website www.walther-hunziker.ch oder rufen Sie uns an:

079 370 07 57

3½-Zimmer-Dachwohnung mit Balkon

3-Zimmer-Wohnung

– Grosszügige Grundrisse, Baujahr 2013 – Eigene Waschmaschine/Wäschetrockner – Sehr hoher Ausbaustandard – Top Lage an Bushaltestelle und Nähe Spital – Innen- und Aussenreduit

1437296

Erstvermietung per 1. April 2017 in Aarburg am Wallgrabenweg 9, in neuem Minergie-P-Bürogebäude direkt neben Fitnesscenter

Zu vermieten in Safenwil in 3-FamilienHaus, im 3. Stock:

1437302

Zu vermieten

«Unsere erste gemeinsame Wohnung: gefunden in der Region, wo wir uns zu Hause fühlen» präsentiert von:


25

NachbarschaFt

Nr. 7 / 16. Februar 2017

ST. UrBan | Winterkonzert Musikschule Pfaffnau-St.Urban-Roggliswil

musik verbindet Generationen Das Winterkonzert der Musikschule Pfaffnau-St. Urban-Roggliswil fand im Alters- und Pflegeheim Murhof statt. Am vergangenen Samstag gaben die jungen Musikerinnen und Musiker mit ihren Lehrern ihr Können zum Besten. Insgesamt wirkten neunzehn Schülerinnen und Schüler bei dieser Aufführung mit. Die Instrumentenvielfalt war sehr gross. Viele bekannte Ohrwürmer wie «Alls was bruuchsch of dr Wält», «Lemon Tree» oder «Der einsame Hirte» wurden dem Publikum präsentiert. Insgesamt durften die Zuhörerinnen und Zuhörer ein abwechslungsreiches Konzert mit verschiedenen Stilrichtungen geniessen. Mit einem grossen Applaus verdankte das Publikum die tollen Beiträge. Iwana HuBEr

Julia Stucki am Akkordeon.

Zum Abtauchen an der «Häppere-Fasnacht» bereit (v.l.): Werner Beeli, Präsident der Fasnachtsgesellschaft; Marcel Felder, Präsident der Häppereschweller und Zunftobmann Franz Jost freuen sich auf eine rüüdig unterhaltsame «HäppereFasnacht 2017». Foto ZvG

DaGmerSellen | «Häppere-Fasnacht» im Zeichen des 40-Jahr-Jubiläums der Häppereschweller

Für einige Tage wird abgetaucht

Alle Teilnehmer des Winterkonzerts.

FotoS iWana HUBER

E-paper – lesen, wann immer Sie wollen. www.wiggertaler.ch

Am Fusse des Kreuzbergs fiebert Alt und Jung dem Schmutzigen Donnerstag entgegen. Die «Häppere-Fasnacht» steht ganz im Zeichen des 40-Jahr-Jubiläums der Häppereschweller. Die närrische Zeit 2017 steht in Dagmersellen unter dem Motto «40 Jahre munter – wir tauchen unter». Die Verantwortlichen der Fasnachtsgesellschaft weisen gegenüber den Vorjahren auf einige Neuerungen hin. Erstmals wird der Bevölkerung ein Festführer mit integrierter Fasnachtszeitung kostenlos zugestellt. Statt der bisherigen Tagwache, wird die Fasnacht am «Schmudo» auf dem Löwenplatz mit einem gemeinsamen Platzkonzert der «Beerebiisser» und «Häppereschweller» gestartet. Bereits am Mittwoch treffen sich die Senioren um 13.30 Uhr zu ihrem traditionellen Fasnachtshöck im «Rössli». Im «Kreuzberg» weilt am Abend die Alte Garde der «Noteheuer» Luzern zu Gast.

Am Nachmittag des «Schmudo» findet um 13.30 Uhr unter dem Motto «Asterix und Obelix bei den Biissern» der von den «Beerebiissern» organisierte Kinderumzug mit anschliessender Fasnacht-Party statt. Die Band «Crossline» sorgt ab 19.30 Uhr am Oldie-Ball für eine gemütliche Stimmung in der Chrüzmatthalle. Am Freitag führen beide Schränzerformationen Ständli-Touren durch. Ab 17 Uhr stehen die Chreisubar, ab 19 Uhr auch die «Hühner-Gade-Bar» im «Rössli» offen.

umzug mit mehr als 50 nummern Am «Häppere-Samstag» folgen sich die Höhepunkte Schlag auf Schlag. Punkt 14 Uhr startet der farbenprächtige Umzug mit mehr als 50 Nummern und 1800 Beteiligten. Anschliessend bestehen für die Fasnächtler verschiedene weitere Vergnügungsmöglichkeiten. Im Chrüzmatt-Areal ist Festbetrieb angesagt. Um 19 Uhr startet der grosse Jubiläums-HäppereBall mit dem DJ-Team Dive & Reve.

Wikon | Zu Gast an der grossen Party des Männer-Kochclubs

roGGWil

Zauberhafte Zaubereien mit Siderato

Super Stimmung am Gruftie-Ball

Viel Arbeit steckt in diesen Kostümen, gemacht aus unzähligen Plüschtieren.

Sportliche Besucherin: Ludmilla Anabolika vom STV Wikon.

«Fresh Alpin» heizen gleichzeitig im Schlagerzelt die Stimmung an. Im neu erstellten «Bravo-Hit-Zelt» legt DJ Beetle Hits aus den 60-iger- bis 80-iger-Jahren auf. Diverse Guuggenmusigen treten in allen Lokalen auf, um das Stimmungsbarometer noch weiter ansteigen zu lassen. Ü-35-Besucher profitieren vom freien Eintritt. Am Güdismontag steht die BeizenFasnacht in verschiedenen Restaurants auf dem Programm. Schnitzelbankgruppen lassen auf humoristische Art Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren und die «Beerebiisser» steuern kakophonische Unterhaltung bei. Die drei Guuggenmusigen Häppereschweller, Beerebiisser und die Hürntalschränzer verabschieden gemeinsam mit der Häppere-Zunft und vielen Fasnächtlern am Güdisdienstag die fünfte Jahreszeit 2017. Nach der «Häppere-Verbrennung» sind alle zum «Risotto-Schmaus» eingeladen. Anschliessend finden im «Löwen» und im «Rössli» Uslumpete statt. pd

Am Samstag, 18. Februar um 20 Uhr gastiert der bekannte Zauberkünstler Siderato in der Aula des Oberstufenzentrums. Lassen Sie sich dieses einmalige Gastspiel nicht entgehen. Sie werden staunen und verzaubert sein. Siderato will mit seiner Vorstellung einerseits unterhalten und andererseits zum richtigen Verständnis der Zauberkunst beitragen. Ein idealer Anlass für die ganze Familie. In der Pause besteht die Möglichkeit, Getränke zu konsumieren. Der Eintritt kostet 20 Franken, Kinder und Mitglieder des Kulturund Museumsvereins Roggwil bezahlen 10 Franken. wIlly EllEnBErgEr

Die Kochgrufties & Friends sorgten am Samstagabend mit ihrem zum 15. Mal angekündigten Grufti-Ball für eine traditionelle, folkloristische Karnevalsstimmung. Musikanten der alten Garde der Brönznauer Guugger und die «Buebe Zögli» aus Oberkirch sorgten mit ihren fetzigen und schrägen Melodien für eine einmalige fasnächtliche Atmosphäre. Dazu gesellten sich viele, in fantastischen und manchmal etwas komischen Outfits erschienene Geuggel. Luzerner wie Aargauer liessen sich von dieser tollen Stimmung so richtig animieren. Musik von anno dazumal vom omnipräsenten Duo Crossline aus Brittnau liessen das Knacken in den Gelenken verstummen. Das Tanzbein wurde im Rausch der Rhythmen gekonnt geschwungen. Ein Ball mit einem humorvollen, lustigen Ambiente in friedlicher Manier. Die Party bei den Wikoner Köchen and Friends ist mit dem fröhlichen, lustigen Fasnachtsabend seinem Image absolut gerecht geworden. Man darf auch beim Alt werden noch am Karnevalistischen Treiben mitmachen und das war in Wikon besonders der Fall.

Sie reisten extra aus China an um am Gruftie-Ball teilzunehmen.

EugEn BadEr

FotoS: EUGEn BadER

Siderato begeistert mit seinen Zaubereien. Rodo WySS


27

Nr. 7 / 16. Februar 2017

Sudoku

Ihr Horoskop für diese Woche WIDDER 21.3.–20.4. LIEBE: Hören Sie mehr auf die Stimme Ihres Herzens. GESUNDHEIT: Wunderbare Möglichkeiten tun sich nun plötzlich auf. GELD: Ordnen Sie Ihre Gedanken durch eine Kurzreise, bevor Sie sich auf Gespräche einlassen. GLÜCK: Beweisen Sie Ihren Teamgeist.

KREBS 22.6.–22.7. LIEBE: Manchmal klappt es leider nicht so, wie man es sich vorstellt. Aber Kopf hoch! GESUNDHEIT: Verändern Sie nach Möglichkeit Ihre Ernährungsweise. GELD: Eine lang erwartete Zahlung trifft in dieser Woche ein. GLÜCK: Etwas mehr Beachtung wünscht sich jemand von Ihnen.

WAAGE 24.9.–23.10. LIEBE: Suchen Sie die Frustpunkte und bereden Sie sie mit Ihrem Partner. GESUNDHEIT: Anderen nicht den Schwarzen Peter zuschieben! GELD: Zum Ende der Woche stellt sich eine Überraschung ein. GLÜCK: Ihr fachmännischer Rat wird von einem guten Bekannten dankbar angenommen.

STEINBOCK 22.12.–20.1. LIEBE: Sie befinden sich auf dem richtigen Weg. GESUNDHEIT: Was Sie nun beginnen, kann und wird nicht schiefgehen. GELD: Leider neigen Sie derzeit zu überflüssigen Geldausgaben. GLÜCK: Ihre innere Stimme gibt Ihnen klare Anweisungen - bitte danach richten!

STIER 21.4.–20.5. LIEBE: Sie fallen positiv auf und bewältigen Ihnen gestellte Aufgaben locker. GESUNDHEIT: Niemand kann Ihren Vorhaben jetzt noch in die Quere kommen. GELD: Längerfristige Verträge in dieser Woche abschließen. GLÜCK: Ihre Karriere erhält den gewissen „Kick“.

LÖWE 23.7.–23.8. LIEBE: Vergessen Sie kurz Ihren Stolz und bringen Sie alles wieder ins Lot. GESUNDHEIT: Erledigen Sie alles möglichst der Reihe nach. GELD: Jemand versucht, Sie in die Irre zu führen - Vorsicht ist angesagt! GLÜCK: Auf Sie ist Verlaß, wie Ihr Umfeld zugeben muß.

SKORPION 24.10.–22.11. LIEBE: Übertreiben Sie Ihre Bemühungen lieber nicht - man könnte es Ihnen falsch auslegen! GESUNDHEIT: Tun Sie etwas für die Fitneß. GELD: Ein Besuch bei Ihrem Kreditinstitut bringt die erwünschte Klarheit. GLÜCK: Frönen Sie doch mal wieder Ihrem Hobby - Sie haben es verdient.

WASSERMANN 21.1.–19.2. LIEBE: Eine kleine Auseinandersetzung ist besser, als alles schweigend zu übergehen. GESUNDHEIT: Selbstwertgefühl okay - alles okay! GELD: Setzen Sie sich mit dem Stand Ihrer Finanzen auseinander. GLÜCK: Sowohl privat als auch beruflich wissen Sie zu glänzen.

ZWILLINGE 21.5.–21.6. LIEBE: Von einer verzwickt erscheinenden Sache sollten Sie sich lieber zurückziehen. GESUNDHEIT: Schließen Sie sich der Meinung eines Freundes an. GELD: Ihren Informationen zufolge läßt sich ein Gewinn durchaus erzielen. GLÜCK: Intuition ist jetzt sehr wichtig!

JUNGFRAU 24.8.–23.9. LIEBE: Sie kommen von Tag zu Tag besser mit Ihrer neuen Situation zurecht. GESUNDHEIT: Endlich können Sie mehr für sich selbst tun, was sehr erfreulich ist! GELD: Der eingetretene Erfolg gibt Ihnen Auftrieb. GLÜCK: In mancher Hinsicht sind Sie ein wahrer Glückspilz.

SCHÜTZE 23.11.–21.12. LIEBE: Alles verläuft zur Zeit ziemlich nach Ihren Wünschen. GESUNDHEIT: Beachten Sie die Spielregeln, die man Ihnen gegeben hat. GELD: Das Finanzielle will Ihren Vorstellungen nicht so recht entsprechen. GLÜCK: Sowohl privat als auch beruflich ist nun wieder alles im Lot.

FISCHE 20.2.–20.3. LIEBE: Urteilen Sie nicht zu hart über einen Menschen, der Ihnen einmal sehr nahe war. GESUNDHEIT: Eine Spur mehr Willenskraft, und alles wäre perfekt! GELD: Hilfe bei der Bewältigung eines Problems in Anspruch nehmen. GLÜCK: Zeigen Sie Ihre Gefühle getrost ganz aufrichtig.

Kreuzworträtselspaß vom Wasser rund geschliffene Steine

schweiz. Musikclown † 1959

Alpinist

schweiz. Komponist † 1927

Stadt in Uttar Pradesh (Indien)

Erdzeitalter

7 3

großer Beutel, Behälter aus Stoff

100 qm in der Schweiz

Mo–Fr 08.30–12.00 und 13.30–18.00 Sa 08.30–12.00 Infos: www.piazza-zofingen.ch

japanischer Seidengürtel Leitung bei Filmaufnahmen

Stufe, Level

Hühnerprodukt

1

4

5

6

4

7

1=W

4

8 4

9

4 5

8

3 1

d k dvoml 2. Februar h Lösungddes Sudokus 5 4 7 2 8 3 4 7 1 9 9 8 6 5 3 1 2 6

6 9 1 7 3 1 8 6 5 2 2 5 9 4 7 8 4 3

2 5 4 6 9 8 6 3 7 1 3 4 5 2 1 9 8 7

8 3 9 8 7 5 5 9 2 4 4 1 3 7 6 1 2

1 7 5 1 2 6 3 5 9 3 6 2 4 9 8 4 7 8

4 2 3 4 6 9 7 8 8 7 1 6 2 1 9 3 5

9 6 2 5 5 4 1 2 3 8 7 9 8 3 4 7 6 1

7 8 8 9 4 7 9 1 6 5 5 3 1 6 2 3 4

3 1 6 3 1 2 2 4 4 6 8 7 7 8 5 9

6

kleiner Menschenaffe

Labyrinth Welche Linie führt den Schlittenfahrer zum Schneemann? Folge einfach dem Linienverlauf!

auflösungen Auflösungenvom der letzten 2. Februar Woche

8

9

Rebus 5=M

1=T

1

W-216

1 2=T

1

6

9 1 6

4

Kfz.-Z.: Oldenburg Bindewort

3

7 8

2

Vergleichsbildrätsel:

9 2

5

5 7

Auf den ersten Blick sehen beide Bilder gleich aus. Sie unterscheiden sich aber in acht Einzelheiten. Wo sind diese zu finden?

lateinamerikanischer Tanz

eine Weltreligion

persönliches Fürwort

Flugkörper

Initialen Brechts †

Mutterschwein Abk.: in Vertretung

3 1 8

7

Vergleichsbildrätsel

5

8

6

6 4

5

möglichst schnell

arabisches Grußwort

dem Wind abgekehrte Seite

Sinken der Börsenkurse Teil des griech. Mittelmeers

3 1

4 3

Abk.: Angströmeinheit

Haus Lieferdienst 079 890 4143

4

europäische Halbinsel

2

Kalkinsel bei Neapel

Hilfsprogramm des Computers

obergäriges Bier

1

Fluss durch Gerona (Span.)

2

schweiz. MedizinNobelpreisträg.

kein einziges Mal

englisches Fürwort: sie

Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3x3-Quadrat alle Ziffern von 1 bis 9 enthalten sind.

4 5

Finde heraus, was das jeweilige Bild bedeutet. Streiche daraus die angegebenen Buchstaben oder ersetze sie. Wie lautet dann das gesuchte Lösungswort?

Kreuzworträtselspaß:

3 2 1

Rebus:

Buchstabenchaos:

Gebiss, Ente, Elefant, i, Geist = GEWISSENHAFTIGKEIT.

Es gibt RINDERBRATEN zu essen.

M G R E A L G S SI S S E S A E D L N R T A E E W L P T G IT U B N U N A M G

A E K T O E A E M B E U N E T N A D L E MU B N F R U IH T R E E O E T E T A E D N A U N E T A R U IO C G H E B S R O E E O N U H E G A P O S H W H A G R E B L T R O F F E R U E EI R EI E A IR G A N M P L U L G E A A D O L D Z E EI V C O H T E S P E W E O U R L N L E E R

RODELBAHN KAMINHOLZ

N R O E R T M O E U N R B S O E S E H T A A F N T G

W-214 W-215


Die letzte

Nr. 7 / 16. Februar 2017

Babysitter gesucht?

1431092

Sie haben 1 DAB+-Radio im Wert rtt von Fr. 99.– + 1 Bon im Wert rtt von Fr. 40.– Restaurant Bahnhof, Aarburg, gewonnen

KlicK

Hier sind sie…

Aarburg: Carolin Götschi 062 791 55 26 Julie Jacomet 062 791 42 59 Irena Hässig 062 791 60 80 Janine Villiger 062 791 31 36 Jasmin Zysset 062 791 43 20 Miriam Zysset 062 791 43 20 Ramona Aebischer 062 791 53 02 Sabine Huber 079 400 28 25 Tanja Peyer 062 791 45 43 Boningen: Ariane Jäggi 062 216 16 59 Florence Leclerc 062 216 83 77 Stefanie Lehmann 078 894 34 84 Nadine Morgenthaler 062 216 02 22 Brittnau: Carmen Gonzalez 062 751 28 83 Dominique Heller 062 751 50 90 Glashütten: Veronique Gabriel 062 926 02 13 Mühlethal: Isabelle Misteli 077 435 26 60 Oftringen: Eveline Ott 062 797 77 57 Melanie Wirth 062 797 39 88 Nadine Bolliger 079 540 75 79 Stefanie Hochuli 062 797 00 15 Therese Käser 062 797 31 01 Riken: Alina Gerteiser 062 926 01 49 Brigitte Imhof 062 926 18 55 Chanelle Hofer 062 926 38 20 Christine Imhof 062 926 18 55 Nadine Kölliker 062 926 33 14 Rothrist: Annalena Jäggi 062 794 27 09 Bettina Amberg 062 794 07 43 Isabelle Bär 062 794 41 58 Lea Garaventa 062 794 07 85 Strengelbach: Céline Mosbacher 062 751 51 24 Céline Zingg 062 797 68 46 Chayenne Byland 079 433 20 90 Cherrysa Di Natale 079 938 12 16 Gian Huonder 076 469 44 37 Luca Huonder 076 374 66 42 Eva Wernli 062 797 45 03/076 547 55 07 Tim Mosbacher 062 751 51 24 Uerkheim Jasmin Glauser 062 534 06 01/079 843 85 57 Jessica Hürzeler 062 721 02 01 Vordemwald: Slezinger Fabiana 062 751 71 90 Slezinger Noah 062 751 71 90 Wikon: Angela Tollardo 062 752 27 85 Emini Hidajet 062 751 65 79 Zofingen: Adina Zemp 062 751 46 56 Alaana Dettwiler 062 752 03 10 Angelika Righi 062 752 57 19 Eva-Maria Rüegger 062 751 47 49 Jasmin Scheidegger 062 751 79 40 Noel Gruber 062 534 71 96 Pascale Bortolin 078 704 04 77 Sarah Stöckli 079 195 05 20

28

pothekenNotfall-Dienstplan

An Sonn- und Feiertagen ist die Dienstapotheke geöffnet von 10.00 bis 11.30 Uhr und von 18.00 bis 19.00 Uhr.

SpaghettiWochen

8. Fe br ua r bis e br ua r 20 17 25 . Fe

Welche Apotheke Dienst tut, erfahren Sie via Telefonnummer 062 751 11 51 (oder 0800 300 001 für den ganzen Kanton Aargau). Ausserhalb der Öffnungszeiten ist unter dieser Nummer ein Apotheker auf Pikett erreichbar. Der Anruf kostet die üblichen Gebühren des Telefonanbieters. Für einen Medikamentenbezug ausserhalb der Öffnungszeiten wird eine Taxe von CHF 17.30 erhoben. 1436202

062 791 32 21 4663 Aarburg • Tel. fli-aarburg.ch oe nh ah www.b

programm

1429546

Herzliche Gratulation zum Gewinn des DAB+ -Radios und des Bons. Wir vom Wiggert rtaler t freuen uns, wenn Sie die Preise am Schalter der Zofinger Tagblatt ttt AG, Medien- und Printunternehmen, Henzmannstrasse 20, in Zofingen abholen. Wir wünschen all denen, die bisher leer ausgingen, viel Glück, damit das Kameraauge vielleicht demnächst sie erw rwischt. w – Der Klick-Gewinn muss ab Erscheinungsdatum innert rtt eines Monats abgeholt werden. Nachher verf rfällt f der Preis.

Sponsoren: Restaurant Bahnhof, Aarburg und ZT Medien AG

DO 16. FEB bis MI 22. FEBRUAR OFTRINGEN Zürichstrasse 52 • Oftringen

Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe

Ab 16J. D

Why Him?

Ab 14J. D

Resident Evil - The Final Chapter

Ab 16J. D

Wendy - Der Film

Ab 0J. D

Ballerina

Ab 6J. D

The Lego Batman Movie 3D

Ab 6J. D

The Lego Batman Movie 2D

Ab 6J. D

Täglich 17:20/20:10 SA/SO/MI auch 14:30 | FR/SA auch 23:00

FR 18:00 | SA/SO 18:00/20:40 MO/DI 20:30 | MI 17:50/20:30 FR/SA 23:20

SA/SO/MI 15:30

Möchtest auch du mitmachen? Wiggertaler-Verlag, «Babysitter» Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen oder Telefon 062 745 93 02 oder E-Mail: inserate@wiggertaler.ch

SA/SO 13:10

Täglich 17:10/19:40 | SA/SO/MI auch 14:40 SA/SO/Mi 15:10

XXX The Return of Xander Cage 3D

Bist du noch aktiv dabei? Wenn nicht, melde dich bitte ab: Telefon 062 745 93 02 oder per E-Mail an inserate@wiggertaler.ch

Täglich 17:50/20:30 DO in 2D | FR/SA auch 23:10

Ab 16J. D Ab 16J. D

Vaiana 2D

Ab 6J. D

SA 12:30 | SO 11:50

TV-TIPPS

John Wick: Kapitel 2

CH-Premiere

Täglich 17:30/20:20 | FR/SA auch 22:20 | SA/SO/MI auch 14:40

Sing 2D

Ab 6J. D

Lion - Der lange Weg nach Hause

Ab 12J. D

Split

Ab 16J. D

SA/SO 12:00 Wochenprogramm vom 16. bis 22. Februar 2017

CH-Premiere DO & SA - MI 19:50 | FR 20:40 SA/SO/MI auch 13:50/16:50 | MO/DI 17:40

– Relax: zuschauen, entspannen, nachdenken – Flash aus der Arbeitswelt: Personalvermittlung – Politikus: Kantonsratswahlen Kt. Solothurn • SVP • BDP

Ab 16J. D

SA 22:50

OLTEN Ringstrasse 9 • Olten

Lion - Der lange Weg nach Hause

Programmänderungen vorbehalten Sendegebiet/-zeiten: Netze cablecom (neu Kanal 983), yetnet, ziknet, Aarburg, Schwängimatt, Weissenstein, Wiggertal, Suhretal, Kanton Zug, Oberes Freiamt und Teile Kanton LU jede 2. Stunde (digital)

Täglich 20:30 SO auch 14:50 ohne Pause

La La Land SA/SO 17:30 Das Mädchen vom Änziloch

1437987

www.alf-tv.ch

SO 10:30

Ab 10J. OV/d

CH-Premiere

ohne Pause

ohne Pause

Ab 10J. OV/d Ab 6J. D

Aarauerstrasse 75 • Olten

Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe

JETZT AKTUELL

Täglich 20:10 | FR/SA auch 17:20/23:00 SO auch 14:30/17:20

Gewinnen mit regiolive

www.regiolive.ch

Wiggertaler inklusive:

IMPRESSUM Anzeiger für amtliche Publikationen aus folgenden Gemeinden: Aarburg, Brittnau, Boningen, Fulenbach, Murgenthal, Oftringen, Rothrist, Strengelbach, Vordemwald, Wynau, Zofingen.

1439742

1439747

Heizölpreis Brennstoffhändler Region Zofingen

Wöchentlich erscheinendes amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aarburg, Oftringen, Rothrist, Murgenthal. Anzeiger für amtliche Publikationen der Gemeinden Boningen, Brittnau, Strengelbach, Vordemwald, Zofingen. Erscheint zusätzlich in: Fulenbach, Wynau

Datum 30.01.17 06.02.17 13.02.17 1500 – 2199 l 89.70 89.70 89.20 2200 – 2999 l 86.60 86.60 86.10 3000 – 4499 l 84.30 84.30 83.80 4500 – 5999 l 83.80 83.80 83.30 inkl. MwSt.

Redaktion: ZT Medien AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 05, Fax 062 745 93 09 redaktion@wiggertaler.ch Chefredaktor: Bruno Muntwyler Redaktionelle Mitarbeiter: Josy Bucher, Thomas Fürst Herausgeber: ZT Medien AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 www.wiggertaler.ch info@wiggertaler.ch Direktion: Roland Oetterli Verlagsleiter: Beat Kaufmann

Aarauerstrasse 51 • Olten

Crossmedia / Inserate: ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 inserate@wiggertaler.ch Anzeigenleiter Crossmedia: Beat Kaufmann Kundenberaterin Anzeigen Crossmedia: Corinna Folch, Tel. 062 745 94 42 Auflage: (WEMF/SW-beglaubigt 2016) Total verbreitete Gratisauflage: 29 643 Ex. Anzeigentarif: Annoncen mm-Zeile 1-sp Platzierungszuschlag Probeabzüge Chiffregebühr einmalig

s/w bunt 0.88 0.98 10 % v. Bruttopreis 20.– 25.– pro Auftrag

Inseratekombinationen: s/w bunt PowerOne1-Gesamtauflage (Niederämter/Landanzeiger/Wiggertaler/Allg. Anzeiger) Tarif für Teilauflage auf Anfrage 101297 Ex., 1-sp. mm-Zeile 2.08 2.47 AargauCitys+-Gesamtauflage (Wiggertaler, Landanzeiger,

General-Anzeiger, Rundschau Nord u. Rundschau Süd) 165935 Ex., 1-sp. m-Zeile 2.54 2.98 Wiggertaler/PowerNord (Oberwiggertaler/Surentaler) 61871 Ex., 1-sp. mm-Zeile 1.69 1.77 Inserateschluss: Dienstag, 12.00 Uhr Redaktionsschluss: Montag, 12.00 Uhr Abonnemente / Vertrieb: ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 94 49, Fax 062 745 93 19 abo@wiggertaler.ch Abopreise: Im Streugebiet Ganze Schweiz jährlich

Fr. 150.– Fr. 150.–

Erscheinung: Wöchentlich jeweils am Donnerstag Irgendwelche Verwertung von im WIGGERTALER/ Allgemeiner Anzeiger abgedruckten Inseraten oder Teilen davon, insbesondere die Einspeisung in einen OnlineDienst, durch dazu nicht ausdrücklich berechtigte Dritte ist untersagt und wird gerichtlich verfolgt. WIG 2/2017

Recep Ivedik 5

CH-Premiere

Täglich 17:40/20:20 DO - SO & MI auch 14:20 | FR/SA auch 23:00

Ab 16J. OV/d

The Lego Batman Movie 3D

Ab 6J. D

The Lego Batman Movie 2D

Ab 6J. D

DO - SO & MI 15:00 | DO & SO - MI 17:30 | FR/SA 16:10 Täglich 20:00

Lion - Der lange Weg nach Hause

Ab 12J. D

T2: Trainspotting

CH-Premiere

Ab 16J. D

Hidden Figures DO - SO & MI 16:50 Ballerina 2D DO - SO & MI 14:30 CH-Premiere CH-Premiere John Wick: Kapitel 2

Ab 10J. D

Ab 16J. D

Plötzlich Papa

Ab 6J. D

Wendy - Der Film

Ab 0J. D

DO - SO & MI 17:00 | FR/SA auch 22:30

CH-Premiere

Täglich 19:40 | FR/SA auch 22:30

DO & SO - MI 20:10 | FR/SA 21:30 FR/SA 18:40

DO/SO/MI 15:10 | FR/SA 13:50

MO/DI ab 17:00 · MI/SA ab 14:00 · DO/FR ab 16:00 · SO ab 13:00

Ab 6J. D

(Festnetztarif)

1436229

Die regiolive-Agenda hält für jeden Geschmack ein Highlight bereit. Und das Beste: regelmässig können Sie auch Tickets für allerlei Veranstaltungen gewinnen. Aktuell gibt’s Tickets für die grandiosen Traktorkestar, die mit ihrem vierten Studioalbum «Deafening Lullabies» das Zofinger Oxil zum Zittern bringen werden. www.regiolive.ch/gratis-tickets

Ab 16J. D

Wiggertaler 07/17  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you