Page 1

Wiggertaler Heute mit

Regiolive zin smaga t h c a n h i We

Auflage: 29643 Exemplare, Nr. 48, 1. Dezember 2016, GZA/P.P.A, 4800 Zofingen, Post CH AG

Wöchentlich erscheinendes amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aarburg, Oftringen, Rothrist, Murgenthal. Anzeiger für amtliche Publikationen der Gemeinden Boningen, Brittnau, Strengelbach, Vordemwald, Zofingen. Erscheint zusätzlich in: Fulenbach, Wynau.

inklusive:

Wiggertaler-Verlag Henzmannstr. 20, 4800 Zofingen redaktion@wiggertaler.ch www.wiggertaler.ch

Inserateverkauf und Beratung Tel. 062 745 93 02 Fax 062 745 93 49 inserate@wiggertaler.ch

Die schöne, bequeme Hose mit Rund- oder Seitenelast mit schmalem Bein.

Wenn es um Vertrauen geht

Gr. 36/18–52/26 2103385 1354047

schmitter

Verkauf / Bewertung

wäsche + mode

062 / 534 25 04 info@immobolliger.ch

Bernstr. 88 • 4852 Rothrist • Tel. 062 794 16 15 www.schmittermode.ch

1405686

ZVG

Neu bei uns erhältlich Das Schweizer VIVI Kola Gazosa Coldesino

Trotz «Trump-Antipatie» feierten einige Rothrister Thanksgiving

Die schönsten Kinderzimmer mit

15–30 % Rabatt

Öffnungszeiten nach Vereinbarung 079 222 55 45 / 079 243 78 26 Brittnauerstrasse 58, 4802 Strengelbach

Keine Gnade für Bio-Edy!

«Wir bauen eine Mauer!»; «Schluss mit Obamacare!»; «Immigranten raus!»; «Lobbyisten weg!» und «Hillary Clinton ins Gefängnis!» – dies sind die markantesten Wahlversprechungen des gewählten neuen US-Präsidenten Donald Trump. Monatelang schwamm der bald mächtigste Mann der Welt gegen den Strom und warf mit solchen abstrusen Wahlversprechen hohe, sehr hohe Wellen. Der nie erwartete Wahl-

ausgang veranlasst US-Sympathisanten in der Schweiz zu stillen und lautstarken Protesten. Auch meine geschätzte Nachbarsfamilie, die das Land der unbegrenzten Möglichkeiten schon einige Male bereist hat, senkte nach dem nie erwarteten Ausgang die Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika – wird auch Sternenbanner oder «Stars and Stripes» genannt – auf Halbmast. Fortsetzung seIte 3

1415690

1432491

1388603

1352715

1363172

Seit seinem Amtsantritt hat der noch amtierende US-Präsident Barack Obama mehrere Truthähne begnadigt.

FLEISCHFACHGESCHÄFT • FEINKOST • CATERING

Tel. 062 791 41 44 Tel. 062 398 11 66

Marktgasse 12 4800 Zofingen 062 751 11 26

1352298

Extra zart!

Tischgrill-Platten Fondue-Chinoises-Platten

Calida-Shop

1434833

4663 Aarburg ● 4624 Härkingen ●

Mit diesem Inserat erhalten Sie doppelte ProBon

Q

PIZZA PARADISO

1353934

1389721

Kebap TAKE AWAY Pasta 4853 Murgenthal

MALER Muntwyler

Telefon 062 926 43 60

Rothrist

A |R

06

3-O

7 4

0

inge

135 64

Lüscher + Partner AG Campingweg 2 · 4665 Oftringen Telefon 062 788 10 30 Telefax 062 788 10 39

, lektriker ha E n e h c s e Mu 88 10 30 a! so lüt 062 7

1355306

Haushalt­ geräte Austausch und Reparaturen

Projektion und Ausführung sämtlicher elektrischer Installationen und TelefonAnlagen.

Ihr Profi für Maler-, Fassaden- und sanfte Sanierungsarbeiten

Das regionale Entsorgungscenter für Alle und Alles!

Für Sie geöffnet: Montag bis Freitag, 7.00 bis 12.00 Uhr, 13.00 bis 17.00 Uhr, Samstag durchgehend von 7.30 bis 14.00 Uhr

1368660

Mit TCM gegen folgende Erkrankungen • Psoriasis • Haarausfall

Tel. 062 791 55 45 www.bopp-ag.ch Nur in Aarburg.

Gutscheine für eine Pause die Ihren Füssen und Ihrer Seele gut tun, sind in meiner Praxis erhältlich. NEU: ab Januar 2017 Montag–Samstag geöffnet

Vorhänge von Bopp machen schön!

• Trigeminusneuralgiie • Gesichtsnervläh hmung

1360029

axx

1376915

Bernstrasse 161 4852 Rothrist Tel. 078/626 77 09 malermunty@gmail.com

STAPLER APL R & HUBGERÄTE R ÄTE E ALLER ALLER R ART AR

Unsere TCM-Expert rten t haben ein abgeschlossenes Universitätsstudium und ve erfügen übe er 30 Jahre Berufserfahrung. Mit Alternativ-Zusatzversicherung von den Krankenkassen anerkannt..

Rathausgasse 1, 4800 Zofingen Tel. 062 752 78 78 zofingen@sinoswiss.ch www.sinoswiss.ch

Gratis: Heimberatung mit Ausmessen. 1355212

Désirée Bosshart, Podologin SPV Bernstrasse 19, 4665 Oftringen Tel. 062 797 99 46 1410784 www.fuesswaerchstatt.ch

Tankrevisionen

für eine Gratis-Probebehandlung (nicht kumulierbar) Affoltern a.A. - Bern - Bremgarten - Buchs - Bülach - Kreuzlingen - Lausanne - Lenzburg - Luzern - Muri b. Bern Muri/AG - Reinach/AG - Reinach/BL - Rorschach - Sarnen - Schwyz - Wohlen - Zofingen - Zug 1375623

Sanierungen von Tankanlagen Einbau von Neuanlagen

E. HUNZIKER AG 5727 OBERKULM Andreas Lang

1353950

IBAarau IBAarau Elektro AG Filiale J. Fischer AG, Oftringen Telefon 062 789 80 00 elektro@ibaarau.ch 1375246

Tel. 062 776 27 27 Fax 062 776 39 68

www.tankrevisionen1a.ch info@tankrevisionen1a.ch 1370470

1430740

Photovoltaik


amtliche publikationen KIRCHLICHE ANZEIGEN

ROTHRIST

OFTRINGEN

AARBURG

2

Ref. Kirchgemeinde GemeindeversammlungsPublikation von Aarburg EinwohnerGesuchen um ordentliche beschlüsse Donnerstag, 1. Dezember, 12 Uhr: MittagsGemeindeversammlung Einbürgerung An der Einwohnergemeindeversammlung tisch im Pfarreizentrum Guthirt. vom 25.11.2016 wurden folgende An der

Beschlüsse gefasst: 1. Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 17.6.2016 wird genehmigt. 2. (Das Geschäft «Reklamereglement» wurde vom Gemeinderat zurückgezogen.) 3. Die Änderung der Gemeindeordnung betreffend die Zuständigkeiten bei Einbürgerungen wird genehmigt. 4. Die Orientierung i. S. Resultate Schulevaluation und allgemeine Situation an der Schule Aarburg wird zur Kenntnis genommen. 5. Für die Erneuerung Kanalisation und Einführung Teiltrennsystem Gishalde, Steinrain und Brüschholz wird ein Kredit von brutto CHF 1 750 000 inkl. MwSt. zuzüglich allfälliger Teuerung (Preisstand 3. Quartal 2016) bewilligt. 6. Das Budget 2017 mit einem unveränderten Steuerfuss von 124 % wird genehmigt. 7. Einbürgerungen Folgenden Personen wird die Aufnahme in das Gemeindebürgerrecht zugesichert: 7.1 Aylidere geb. Öztürk Elif 7.2 Clemente Patrizia und Kinder 7.3 Durmaz Dilara 7.4 Fazlic Anis 7.5 Kappen Salini und Kinder 7.6 Nisandzic Mijo 7.7 Panaite Petrica Adrian und Familie 7.8 Sahinbay geb. Sütcü Oya und Kinder 7.9 Vinci Michele Der Beschluss Nr. 3 betreffend die Gemeindeordnung unterliegt dem obligatorischen Referendum. Die Urnenabstimmung findet am 12.2.2017 statt. Die unter Ziffer 7 gefassten Einbürgerungs-Beschlüsse sind endgültig und unterstehen dem fakultativen Referendum nicht. Die Beschlüsse Ziffer 1, 5 und 6 unterliegen dem fakultativen Referendum. Dieses kann von einem Zehntel der Stimmberechtigten innert 30 Tagen seit Veröffentlichung verlangt werden. Unterschriftenlisten können im Rathaus bei der Abteilung Zentrale Dienste bezogen und vor Beginn der Unterschriftensammlung zur Prüfung des Wortlautes des Begehrens eingereicht werden. Ablauf der Referendumsfrist: Dienstag, 3. Januar 2017 1434714 GEMEINDERAT

Folgende Personen haben bei der Gemeinde Oftringen ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt: a) Jukic, Almira, 2000, weiblich, Serbien, Parkweg 1, 4665 Oftringen b) Jukic, Merisa, 2001, weiblich, Serbien, Parkweg 1, 4665 Oftringen

Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen. Oftringen, 1. Dezember 2016

1434018

Der Gemeinderat

OFTRINGEN

Einwohnergemeindeversammlungs-Beschlüsse

Die Einwohnergemeindeversammlung vom 24. November 2016 hat die nachstehenden Beschlüsse gefasst: 1. Bewilligung des Kredits von CHF 1 300 000.00 für die Umsetzung des Konzepts Medien und Informatik an der Schule Oftringen 2. Ablehnung des Bruttokredits von CHF 1 831 000.00 für die Erschliessung Pfaffenäcker Ost mit Knoten- und Kanalisationsausbau 3. Rückweisung des Bruttokredits von CHF 1 608 000.00 für den Ausbau der Floragut-Strasse mit Gehweg 4. Genehmigung des Budgets 2017 der Einwohnergemeinde mit einem Steuerfuss von 116 % Alle Beschlüsse unterstehen dem fakultativen Referendum. Die Referendumsfrist läuft am Dienstag, 27. Dezember 2016, ab. Wer ein Referendumsbegehren einreichen will, kann bei der Gemeindekanzlei das Muster einer Unterschriftenliste gratis beziehen. Oftringen, 25. November 2016

1434333

Der Gemeinderat

vom 24. November 2016 wurden folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom 2. Juni 2016 2. Genehmigung folgender Kreditabrechnungen: - Projektierungskredit Schulhaus Dörfli IV - Baukredit Schulhaus Dörfli IV - Studienauftrag Hallen- und Freibad 3.

Genehmigung der geänderten Bauund Nutzungsordnung 4. Genehmigung eines Verpflichtungskredits von CHF 295 000 für die Totalrevision der Nutzungsplanung 5. Genehmigung eines Projektierungskredits von CHF 150 000 für die Erweiterung der Schulanlage Bifang 6. Genehmigung eines Verpflichtungskredits von CHF 200 000 für die Möblierung von vier Schulzimmern im Schulzentrum Dörfli 7. Genehmigung eines Verpflichtungskredits von CHF 585 000 für Hochwasserschutzmassnahmen an der Pfaffnern 8. Ablehnung eines Zusatzkredits von CHF 600 000 für den Einbau von Gymnastikräumen im Hallenbadneubau 9. Genehmigung der Stellenplanerweiterung in der Gemeindeverwaltung 10. Genehmigung des Budgets 2017 mit einem Steuerfuss von 110 % An der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 24. November 2016 wurden folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 3. Juni 2016 2. Genehmigung des Budgets 2017 3. Genehmigung eines Verpflichtungskredits von CHF 97 000 für den Umbau des Lehenhofs 4. Zustimmung zum Verkauf der Parzelle 2019 am Chaletweg Sämtliche Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung unterstehen dem fakultativen Referendum. Sie werden rechtskräftig, wenn nicht innert 30 Tagen seit Veröffentlichung von einem Zehntel der Stimmberechtigten das Referendum dagegen ergriffen wird. Unterschriftenlisten können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung ist die Unterschriftenliste bei der Gemeindekanzlei zu hinterlegen (§ 62e GPR). Ablauf der Referendumsfrist: 3.1.2017

AARBURG

Rothrist, 28.11.2016

ROTHRIST

Baugesuch Bauherrschaft Einwohnergemeinde Aarburg Städtchen 37 4663 Aarburg Bauobjekt Energetische Sanierung Kindergarten Rotel Ortslage Feldstrasse 30 Parzelle 769 Die Planauflage findet vom 5.12.2016 bis 3.1.2017 im Rathaus, 2. OG, während der ordentlichen Schalterzeiten statt. Gegen Baugesuche kann innert der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung hat einen Antrag sowie eine Begründung zu enthalten. Legitimiert zur Einwendung ist nur, wer ein eigenes schutzwürdiges Interesse geltend machen kann. Aarburg, 28. November 2016 1434727 Bau Planung Umwelt

MURGENTHAL

Baugesuch Bauherrschaft Daniel Hodel Tannackerweg 5 4853 Riken Bauobjekt Erweiterung Vorplatz/ Parkplatz – neuer Standort Sitzplatz Ortslage Tannackerweg 5 Parzelle Nr. 1103 Öffentliche Auflage des Gesuches vom 5.12.2016 bis 13.1.2017 im Gemeindehaus, Parterre. Gegen Baugesuche kann innert der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung hat einen Antrag sowie eine Begründung zu enthalten. Legitimiert zur Einwendung ist nur, wer ein eigenes, schutzwürdiges Interesse geltend machen kann.

DER GEMEINDERAT

Publikation von Gesuchen um ordentliche Einbürgerung Folgende Personen haben bei der Gemeinde Rothrist ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt: Di Santo Laura, Jahrgang 1992, weiblich, Italien, Geisshubelweg 76. Martinovic Nikola, Jahrgang 1965, männlich, Kroatien, Tulpenweg 9. Martinovic Iva, Jahrgang 1965, weiblich, Kroatien, Tulpenweg 9. Martinovic Marko, Jahrgang 1999, männlich, Kroatien, Tulpenweg 9. Gestützt auf § 21 Abs. 3 des Gesetzes über das Kantons- und das Gemeindebürgerrecht kann jede Person innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zu den Gesuchen einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen. 4852 Rothrist, 25. November 2016

1434402

1434153

GEMEINDERAT ROTHRIST

ROTHRIST

Papiersammlung Am Mittwoch, 7. Dezember 2016 findet die nächste Papiersammlung statt. Die Papierbündel sind bitte vor 7.00 Uhr am Strassenrand bzw. an den gleichen Standorten wie bei der Kehrichtabfuhr bereitzustellen. Bei Mehrfamilienhäusern wird das Papier nicht beim Eingang abgeholt. Es wird nur Altpapier (Zeitungen, Zeitschriften, Schreibpapiere, Drucksachen, Prospekte, Telefonbücher, Packpapiere, Couverts) mitgenommen, das in kreuzweise gut verschnürten Bündeln bereitgestellt wird (nur Schnüre verwenden, keine anderen Materialien). Karton, Papiersäcke oder gemischte Bündel werden nicht mitgenommen. Karton kann in der Multisammelstelle beim Gemeindehaus abgegeben werden. Meldungen über nicht abgeholtes Papier bitte an die Abteilung Planung und Bau, Tel. 062 785 36 41.

Freitag, 2. Dezember, 9.45 Uhr: Andacht im Falkenhof mit Doris Belser. 18 bis 18.30 Uhr: Adventssingen in der Stadtkirche, anschliessend Tee und Kuchen. Samstag, 3. Dezember, 14 bis 17.15 Uhr: Jungschar Bornfüchse im Kirchgemeindehaus. Sonntag, 4. Dezember, 10 Uhr: Gottesdienst zum 2. Advent mit Geri Dürig, Diakon, und den Biblischen Figuren. Musik: Willy Kenz. Anschl. Chilekafi. 14 bis 17 Uhr: offene Kirche. Mittwoch, 7. Dezember, 14 bis 16 Uhr: Interkultureller Frauentreff in der Alten Turnhalle. 19.30 Uhr: Erzähl-Café in der Stadtkirche. «Füchse lügen nicht – das weiss doch jede und jeder, dass das eine Lüge ist?» Erwachsenenbildung mit Didier Sperling, Pfarrer. Auf Wunsch wird ein Fahrdienst angeboten: Tel. 062 791 52 57. Donnerstag, 8. Dezember, 12 Uhr: Mittagstisch im Pfarreizentrum Guthirt.

Ref. Kirchgemeinde Oftringen Donnerstag, 1. Dezember, 14 Uhr: Treffpunkt für Jung und Alt im «Spiis & Gwand». Freitag, 2. Dezember, 17 Uhr: Abendgebet. 18 Uhr: Gemeinschaftstreff im Pfarrhaus, 20 Uhr: «Good Friday» Taizé-Gebet in der Kirche. Samstag, 3. Dezember, 10 bis 12 Uhr: «Unterwägs» – praktischer Einsatz im Dorf. Sonntag, 4. Dezember, 10 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Dominique Baumann, Band und Taufen. Anschliessen ca. 11.20 Uhr: Kirchgemeindeversammlung. 10 Uhr: Gottesdienst im AZ Lindenhof. 19 Uhr: @ ults-Gottesdienst. Mittwoch, 7. Dezember, 20 Uhr: @lifeJugendgruppe.

Ref. Kirchgemeinde Rothrist Donnerstag, 1. Dezember, 10 Uhr: Gottesdienst im Altersheim, Bodo Belser. 19 Uhr: Gottesdienst in der Borna, Bodo Belser.

ROTHRIST

Freitag, 2. Dezember, 19 Uhr: Besinnung in der Adventszeit in der ref. Kirche. Samstag, 3. Dezember, 14 Uhr: Cevi Jungschi beim KGH. Sonntag, 4. Dezember, 9.30 Uhr: Gottesdienst zum 2. Advent, Pfarrerin Christina Koenig. 20 Uhr: Gespräch mit der Bibel im Pfarrhaus am Schluhenweg. Montag, 5. Dezember, 14 Uhr: Mitenandtreff im KGH. 20 Uhr: Kirchenchorprobe im KGH. Dienstag, 6. Dezember, 6.30 Uhr: Morgengebet im KGH. Mittwoch, 7. Dezember, 14 Uhr: ök. Altersnachmittag im ref. KGH. 14 Uhr: Kolibri beim KGH. Donnerstag, 8. Dezember, 10 Uhr: Gottesdienst im Altersheim, Pfr. Andy Hostettler. 19 Uhr: Abendmahlsgottesdienst in der Borna, Pfarrerin Cornelia Fluri.

Ref. Kirchgemeinde Murgenthal Glashütten. Sonntag, 4. Dezember, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit adventlicher Musik und Liedern mit Pfarrer Daniel Graber. Musikalische Umrahmung mit Bläserensemble MG Niederbuchsiten. Kirchenkaffee. Busfahrdienst: 9 Uhr: Weid–KGH Riken, 9.15 Uhr: Altersheim Moosmatt. Montag, 5. Dezember, 19 bis 19.30 Uhr: Fürobegebätt in der Kirche.

Römisch-katholisches Pfarramt Aarburg Sonntag, 4. Dezember, 9.30 Uhr: Kommunionfeier mit Doris Belser.

Römisch-katholisches Pfarramt Rothrist Sonntag, 4. Dezember, 10.45 Uhr: Kommunionfeier mit Doris Belser, Gesang: Männerchor Rothrist. 17 bis 18 Uhr: «Adväntszält für d’Chind» in der Kirche: Geschichten hören, Lieder singen … Dienstag, 6. Dezember, 6.30 Uhr: ökumenisches Morgengebet im reformierten Kirchgemeindehaus. 18 Uhr: Nikolausfeier in der Kirche, anschliessend Umzug, begleitet von der Treichlergruppe Egerkingen, danach Bescherung.

o

b

Herzlichen Glückwunsch!

Baugesuch Bauherr:

Marijo und Kristina Dovoda-Budimir Natternweg 19 4852 Rothrist Bauobjekt: Einfamilienhaus mit Garage Ortslage: Natternweg 44 (Parz. Nr. 3886) Das Baugesuch mit den Plänen liegt zur öffentlichen Einsichtnahme während 30 Tagen vom 5.12. 2016 bis 3.1. 2017 auf der Abteilung Planung und Bau auf. Allfällige Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat Rothrist einzureichen; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h., es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

. De e b sa r 9 . t a . rf o . . f er r . . . e r Mis 0.. .

Himmlische Träume!

16./17. Dez. in Richenthal

Tel. 062 758 14 06 250 m² Holz erleben in Richenthal

1380608

nr. 48 / 1. Dezember 2016

www.schreinerei-pgiger.ch

Rothrist, 28. November 2016 1434809 GEMEINDE ROTHRIST Abteilung Planung und Bau

Rothrist, 28. November 2016 1434311 Abteilung Planung und Bau

Sagen Sie Dankeschön

1432708

<wm>10CAsNsjY0MLQw0DU0tLQwNAUA1DBTtg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKIQ6AMBAEX3TN7rXHFSpJXYMg-BqC5v-KgkNMspmd1ooFfKx1O-peCGYIOWdaocUAZ1FlIPQ9oeC00FOGJY2_Xsb2DPS3EQ6NTpfkouxKC_d5PdNKEb9yAAAA</wm>

dipl. Verkaufsleiter · Eidg. chleute mit · Marketingfa Fachausweis mit Fachausweis te Verkaufsleu · MarKom Lehrgang · Assistent- | in und SB · Marketing |Verkauf · Firmenseminare | Einzelkurse

Murgenthal, 28. November 2016 BAUVERWALTUNG MURGENTHAL

1434342

1389413

solothurn · olten · sursee

DO.-FR. 15.-16.12.16 ZOFINGEN STADTSAAL

1425867

WWW.STARTICKET.CH / 0900 325 325 (CHF 1.19/MIN AB FESTNETZ), POST ODER ALLEN STARTICKET VVK-STELLEN

PRESENTING SPONSOR:

Im Zofinger Tagblatt/Luzerner Nachrichten und im Wiggertaler erscheinen am 21./22. Dezember 2016 spezielle Festtagsglückwunschseiten. Nutzen Sie die Gelegenheit, zum Jahresende Danke zu sagen und Glück zu wünschen. Nähere Informationen unter

1433070 ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch


Im mIttelpuNkt

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

3

Fortsetzung von Seite 1: Keine Gnade für Bio-Edy!

Wir feiern das deutsche Oktoberfest und das amerikanische Halloween. Fast unbemerkt hat auch Thanksgiving – ist am 26. November in den USA ein staatlicher Feiertag – bei uns auf leisen Sohlen da und dort Einzug gehalten. Im Mittelpunkt steht bei diesem in den USA bedeutendsten Familienfest des Jahres meist ein grosses Abendessen mit einem Truthahn und feinen herbstlichen Beilagen. – Im Gegensatz zu Halloween, «importiert» aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, spielt «Thanksgiving» bei uns (noch) keine bedeutende Rolle. – Nicht so beim 34-jährigen Rothrister Alain Schaffner, der die USA schon einige Male bereist hat. Kurzerhand lud er am vierten November-Donnerstag seine Familie und eine Nachbarsfamilie zum 4. «Turkey»-Schmaus ein. Der Rothrister Alain Schaffner, SBBAngestellter und aktiver FC-DullikenKicker, wollte bei der Beschaffung des Truthahns auf Nummer sicher gehen, notabene nicht nur der Vogelgrippegefahr (das Virus H5N8 ist hochansteckend) wegen. Im Internet fand er einen Truthahnhalter im Luzernischen, am Fusse des Rigis und über dem Vierwaldstättersee, der das gewünschte «glückliche Tier» – nennen wir es Edy – liefern konnte. Alain Schaffner: «Die Tiere und auch Edy erhalten bzw. erhielt dort viel Auslauf und gutes Futter.» Über 8 kg wog der gerupfte und flugunfähige Vogel, der während vollen vier Stunden, nachdem er mit verschiedenen Zutaten gefüllt worden war, im Ofen garte. Dem ganzen «Turkey-Team» mit Markus Schaffner, Vater von Alain, Alains Freundin Vivienne sowie Marco Muntwyler darf ein grosses Kompliment ausgesprochen werden, denn der Truthahn war eine Köstlichkeit. – Der Truthahn ist keine Schönheit, kann aber ausgezeichnet gut sehen und hören. Die Amerikaner verdrücken gemäss dem US-Landwirt-

mals war es gebräuchlich, schaftsministerium an alles Fremde als türkisch zu Thanksgiving etwa 45 Milliobezeichnen. Demnach bedeunen Truthähne. Bei knapp tet «Türkisches Huhn» nichts 320 Millionen Bürgern anderes als «fremdländikommt somit ein Truthahn sches Huhn». Da der Name auf 6,5 Personen. – 2014 wurTürkisches Huhn ins Engliden in den USA 232 Millionen sche übersetzt wurde und die Truthühner gezüchtet. Unfgefähr 46 Millionen werden englischen Auswanderer in zu Thanksgiving und etwa 22 Amerika den Namen weiter Millionen zu Weihnachten verwendeten, wird der Trutverspeist. 8000 Truthahnfarhahn in England und Amerimen in den USA sorgen für ka heute noch als «Turkey» rund 30 000 Arbeitsplätze. – bezeichnet. – Der Truthahn Nebenbei: Truthahn ist das stammt ursprünglich aus Nordamerika und Mexiko. einzige Geflügel mit hellem Von dort aus wurde er Ende und dunklem Fleisch. Das des 15. Jahrhunderts von Fleisch ist kalorienarm, spanischen Seefahrern nach leicht verdaulich, zeichnet Europa gebracht. Den Nasich durch hochwertige Promen «Indisches Huhn» beteine aus und beinhaltet viele kam er, da die Spanier glaubVitamine und Mineralstoffe. ten, Westindien entdeckt zu Apropos Fleichverzehr: 2015 haben. Von Spanien aus breiwurden in der Schweiz pro Kopf der Bevölkerung 51,35 tete sich dieses Hausgeflügel kg Fleisch, insgesamt 431 852 binnen kurzer Zeit über EuTonnen, konsumiert. Am be- Der 34-jährige Rothrister Alain Schaffner lud am 26. Novem- ropa aus. Im Gegensatz zu liebtesten war nach wie vor ber in seinem Wohnquartier in Rothrist bereits zum 4. Thanks- den domestizierten Truthühdas Schweinefleisch. Prozen- giving-Turkey-Schmaus ein. BRUNo MUNtWYLER nern sind die wilden Truttual am meisten zulegen hühner kleiner, schneller konnte das Fleisch von Ziegen, SchaHeute servieren viele Menschen in und beweglicher und legen ein sehr gutes Flugvermögen an den Tag. Da fen und Wild – mengenmässig allerden USA Süsskartoffeln, Cranberrysauce, Mais und Kürbiskuchen zu die Putenzucht in Europa erst vor gut dings auf tiefem Niveau –, während Thanksgiving. Wichtig ist, dass vor 500 Jahren begann, haben sich noch das Geflügel inkl. Trutenfleisch mit eiallem ursprünglich nordamerikaninicht sehr viele unterschiedliche Rasner Zunahme um 2,7 % erstmals die sche Lebensmittel verwendet werden. sen gebildet. – Da Truthühner heute 100 000-Tonnen-Grenze überschritt Es ist eine Thanksgivingtradition, das ausschliesslich für die Fleischprodukund mit einem Pro-Kopf-Konsum von Thanksgivingessen mit einem Gebet tion gehalten werden, wurden ihre 12,08 kg den Vorsprung auf das drittzu beginnen und der Reihe nach zu saKörpermasse züchterisch bedeutend platzierte Rindfleisch (11,24 kg) ausgen, wofür man besonders dankbar gesteigert. Heute erreichen männlibauen konnte. Thanksgiving ist eine jährliche Tradiist.Vermutlich liegt es an einer Notiz che Tiere ein bratfertig frisches Getion in den Vereinigten Staaten, die des Gouverneurs der Plymouth-Kolowicht von 10 bis 15 kg. seit 1863 als gesetzlicher Feiertag am nie, dass während der ersten Thanksvierten Donnerstag im November gegivingfeier auch Truthähne gegessen Sollten Sie, geschätzte Leserinnen und feiert wird. – Das erste Thanksgiving wurden, weshalb es heute Tradition Leser, nun auch auf den Geschmack wurde gefeiert, um Gott zu danken, ist, einen Truthahn zu Thanksgiving eines gefüllten Truthahns gekommen dass er den Pilgern der Plymouth-Kozu essen. sein, dann wünschen wir Ihnen jetzt schon gutes Gelingen und «en Guete». lonie half, den kalten Winter zu überDer Name «Türkisches Huhn» entstand nach den Türkenkriegen. Dabruno muntwyler leben. Das Fest dauerte drei Tage.

texte bruno muntwyler, Chefredaktor

Seit der Nichtwahl von Hillary Clinton hängt diese US-Fahne in Rothrist auf Halbmast. Fotos BRUNo MUNtWYLER

Traditionelle Geste: US-Präsidenten begnadigen Turkey!

Megan Slack, Autorin des offiziellen Blogs des Weissen Hauses, über die Begnadigung von Truthähnen im Weissen Haus: Jedes Jahr zu Thanksgiving «begnadigt» der Präsident einen auserlesenen Truthahn und erspart dem Vogel somit das Schicksal, als Abendessen auf dem Esstisch zu enden. Über 20 Truthähne sind bereits begnadigt worden und als einer seiner letzten Amtshandlungen begnadigte der noch amtierende US-Präsident Obama vergangene Woche mit «Tot» und «Tater» gleich zwei Truthähne. Sie fragen sich vielleicht: Woher kommt diese sehr ernst genommene Tradition der Begnadigung eines Truthahns durch den Präsidenten eigentlich? Spätestens seit dem 19. Jahrhundert schicken Amerikaner dem

Präsidenten für die Feiertage Truthähne. Seit 1873, während der Präsidentschaft von Ulysses S. Grant, war Horace Vose aus Rhode Island dafür verantwortlich, «mit grösster Sorgfalt» den ‹edelsten Puter› in diesem kleinen Staate auszuwählen», der für das Thanksgiving Dinner des Präsidenten bestimmt war, eine Tradition, die er laut New York Times über 25 Jahre hinweg ausübte. 1947 übernahm die «National Turkey Federation» die Rolle als offizieller Truthahnlieferant für den Präsidenten und lieferte pünktlich zu Weihnachten einen etwa 21 Kilogramm schweren Truthahn. In diesem Jahr begann das Weisse Haus mit der Tradition, den Truthahn mit einer Zeremonie zu begrüssen, die für gewöhnlich im Rose Garden stattfand. Viele verwechseln diesen Fototermin

2014 wurden in den USA 232 Millionen Truthühner gezüchtet. Ungefähr 46 Millionen werden jeweils zu Thanksgiving und etwa 22 Millionen zu Weihnachten verspeist. 8000 Truthahnfarmen in den USA sorgen für rund 30 000 Arbeitsplätze. mit dem Beginn der Begnadigungstradition. Damals endete das Leben der Truthähne allerdings eher auf dem

Esstisch im Weissen Haus als mit einem schönen Leben auf dem Bauernhof. 1948 sagte Präsident Truman, er würde den geschenkten Truthahn mit nach Hause nach Independence (Missouri) nehmen, wo seine 25 Verwandten hungrig warteten. Die Geschichten von begnadigten Truthähnen gehen bis in die Tage von Abraham Lincoln zurück: Einer der Geschichten zufolge soll Lincolns Sohn Tad ihn darum gebeten haben, ein präsidentielles Begnadigungsschreiben für den Truthahn zu verfassen, der als Weihnachtsessen für die Familie bestimmt war. Er argumentierte, dass das Tier ebenso wie alle anderen das Recht habe, zu leben. Lincoln stimmte zu, und der Truthahn blieb am Leben. 1963 entschied Präsident Kennedy, das Neujahrsgeschenk der «National

Turkey Federation» an den Bauernhof zurückzuschicken, von dem er stammte. – Präsident Nixon begann damit, den Truthahn nach der traditionellen Begrüssungszeremonie und dem Fototermin in einen Streichelzoo nahe Washington zu bringen. – Präsident George H.W. Bush war der erste Präsident, der eine Begnadigung für den Truthahn aussprach. Am 4. November 1989 kündigte er an, dass dem Truthahn des Jahres «von nun an eine Begnadigung durch den Präsidenten zuteil wird». Er schickte den Truthahn in den vielleicht ein wenig unglücklich benannten «Frying Pan Park» – den Bratpfannenpark – in Herndon (Virginia) und so war die Tradition geboren. – Seit seinem Amtsantritt hat Präsident Obama mehrere Truthähne begnadigt. bruno muntwyler/zvg

ANZEIGE

1433801

LEVORG 4×4 LEASING ab Fr. 8.20/Tag

Äussere Luzernerstrasse 21, 4665 Oftringen Tel. 062 797 22 44, Fax 062 797 62 80, www.garagekonstantin.ch

ÜBER 150 FAHRZEUGE AB LAGER


aa aarburg a | «Aarbig leuchtet» auf dem Bärenplatz und am Fluss bei der «Woog» – Zehn

Ein perf rfekt f kter t Start rtt in die

Der attraktive Weihnachtsmarkt im Städtli und der Festungsbasar, dessen Besuch über zahlreiche Stufen hinauf jeweils nicht nur «ein Muss», sondern auch eine Fitnessübung ist, führten in einem historischen Ambiente in den Advent. «Aarburg leuchtet» bot wieder ein vielseitiges Programm mit viel Licht und Klang für alle Sinne. Mit seinen Schönheiten, Genüssen, Düften und Klängen erreichte der Weihnachtsmarkt locker die Herzen der Menschen. 97 Stände lockten am Samstag Abertausende ins verkehrsfreie Aare-Städtchen. Der Weihnachtsmarkt war geprägt von Kulinarischem und Selbstgemachtem – von handgestrickten Pulswärmern, Socken und Mützen, Schmuck aller Art, über Taschen, «gluschtigen Wiehnachtsguetzli», Bienenwachskerzen, Christbaumschmuck, Gedörrtes und Eingemachtes, selbstgebrautes Bier bis hin zur Bratwurst und «Chäsbrägu-Brot» vom Grill und natürlich viele Weihnachtsdekorationen wurde den Besuchern alles geboten, was einen klassischen Weihnachtsmarkt charakterisiert. Der Samichlaus fehlte ebenso wenig wie ein Streichelzoo von Magnus Schär, an dem nicht nur die Kinder helle Freude hatten. Durch den Markt mit seinen annähernd 100 Ständen schlendern, ab und zu den Geldbeutel zücken, von der vielfältigen Kulinarik versuchen, ein Konzert im Bärensaal oder im Freien besuchen, Geschichten hören und Sternenbasteln im «Sternenwagen», die einmalige Atmosphäre in der offenen Stadtkirche und auf der Festung erleben, mit den Kindern Geschichten beim Samichlaus hören oder beim Eindunkeln das zauberhafte Lichterschwimmen auf der Aare geniessen. – Traditionelles Trr vermischte sich mit Aussergewöhnlichem. – Im Bärensaal fanden hörenswerte Auftritte der Soundschool und Schulband und der aus Dritt-, Viert- und Fünftklässlern formierten Xang & Klang und Flötenkinder statt. Ebenfalls musikalisch hoch zu und her ging es mit der Big-Band-Formation der Stadtmusik Aarburg. Unermüdlich sorgte der «kälterestistente» Drehorgelmann Bernhard Wullschleger aus Aarburg für die spezielle Weihnachtsmarktmusik. Wer es gern etwas ruhiger geniessen wollte, war im Museumscafé umgeben

von historischen Zeitzeugen genau richtig. Möglichkeiten zum Aufwärmen gab es Beizli des Jodlerklubs Burghalde oder am offenen Feuer inklusive Wurstbraten am Stecken des Feuerwehrvereins. Und in der Alten Turnhalle Tu u konnten unter Anleitung tolle, verschiedenfarbige Kerzen gezogen werden. Nicht verwundert das Fazit des OK-Mitgliedes und Städtliammens Hans-Ueli Schär: «Der Aarburger Weihnachtsmarkt ist ein Anlass für die ganze Region geworden, der sich etabliert hat. So viele Besucherinnen und Besucher hatten wir noch nie. Es stimmte einfach alles. Die Rückmeldungen der Marktfahrer und Feedbacks von zahlreichen Besuchern waren durchwegs sehr positiv.»

Kirchen Ki i öff ffneten f ihre Türen und boten akt ktivitäten t an Offene Türen und kompetente Auskunftspersonen fanden die Besucher im Pfarreizentrum Guthirt mit der Adventswerkstatt und im «Aarbiger Wahrzeichen», der mit Stolz alles überragenden Stadtkirche. Hunderte Menschen fanden den Weg ins Innere der Kirche, in der handgemachte biblische Figuren gezeigt wurden. «Unterwegs im Advent», so das Motto der sich immer wieder verändernden Ausstellung, die mit viel Liebe und Herzblut zustande gekommen ist und auch nach dem Weihnachtsmarkt bestehen bleibt. Wunderschöne Karten mit Krippenfigurensujets wurden zum Kaufe angeboten. Der Erlös kommt dem Projekt «Krippenfiguren» zugute. – Im Pfarreizentrum und Pfarrhaus Guthirt an der Bahnhofstrasse 51 waren die Besucherinnen und Besucher überaus kreativ. In verschiedenen Werkstätten konnten unter fachkundiger Leitung Adventskränze gebunden oder Gestecke aus Naturmaterialien hergestellt werden. Neue Freunde gewannen das Kaligraphieschreiben, das unter der Leitung des ausgebildeten Schriftenmalers Georges Adam stand, das Weihnachstkarten- und Lebkuchenmachen oder das Herstellen von Kerzenhaltern aus Fimo. Dafür, dass in den «Kreativabteilungen» ungestört und konzentriert gebastelt und gewerkelt werden konnte, sorgten die


n Stunden pulsierendes Leben am Weihnachtsmarkt und hoch oben am Festungsbasar

besinnliche adventszeit «Spatzenhöck»-Frauen, die in der Spielecke die Kleinsten betreuten und beschäftigten. Mit der Adventswerkstatt wollten die Initianten die Besucher auf sympathische Art und Weise dazu inspirieren, daheim eigene Dekorationsideen in die Tat umzusetzen.

Die «Woog» war voll mit schwimmenden Lichtlein Das Highlight war kurz nach dem Eindunkeln das Aussetzen der kleinen Lichter auf der Aare. Eine geduldig und diszipliniert anstehende Warteschlange bildete sich am Ufer, um die schwimmenden Leuchtsternchen vor einer «Wasserfestkulisse» bei der «Woog» gefühlvoll auf das Wasser setzen zu können. Das einzigartige Lichterschwimmen auf der Aare ist vom Weihnachtsmarkt nicht mehr wegzudenken und lockte Tausende an. Die Sternenkörbchen erhielten auf ihren zeitlich begrenzten «Ausflügen» zu Wasser mächtig Schub durch die unverwechselbare Powerstimme der Oftringer Sängerin Sandra Rippstein begleitet von Christoph Heule. Kräftig, strahlend, virtuos und gefühlvoll – diese Stimme imponiert und berührt und kennt keine Limiten. Sandra Rippstein, eine grosse Sängerin mit blonder Mähne und breitem Zofinger Dialekt. Seit über zwanzig Jahren gibt die «Vollblutsängerin» Konzerte. Ihre musikalische Heimat ist Soul, Blues, Funk und Gospel. Musikalisch offen und vielseitig, unternimmt sie auch gerne Ausflüge in andere musikalische Gefilde. Mit dem Herz dabei sein – das ist ihr Credo.

Qualitätsbasar und Führungen auf der Festung Mit der Gründung des Kantons Aargau im Jahr 1803 gelangte die Festung Aarburg in den Besitz des Staates. Als Armen- und Zeughaus diente sie zeitweise auch als Gefängnis. Wegen der ungenügenden Infrastruktur – es fehlte an Wasser und Strom –mussten die Gefangenen ihr unfreiwilliges Domizil nach Lenzburg verlegen. Diesen Weg legten sie aneinandergekettet zu Fuss zurück. Danach stand die Festung leer und wurde Opfer von

Plünderungen. Jeder bediente sich, bis schliesslich nur noch die Hülle dastand. 1893 wurde die Festung einer neuen Nutzung als Heim für straffällig gewordene Jugendliche zugeführt. Es war das erste Jugendheim in der Schweiz. – Wer einmal im Innern des bedeutungsvollen Aarburger bzw. helvetischen Wahrzeichens steht, verlässt das geheimnisvolle «Festungsinnenleben» so schnell nicht wieder. – Zu was die jungen Menschen und ihre Ausbildner fähig sind, manifestiert eindrücklich immer wieder der Basar. Lichterketten wiesen nach dem Eindunkeln den Weg die «Städtlitreppe» hinauf in die Festungsanlage. Für wenig Geld können jeweils am Basar handwerkliche Höchstleistungen der verschiedenen Ateliers und Werkstätten des Jugendheimes und hochwertige Geschenkartikel und Wohnaccessoires erstanden werden. Mit Glühwein, Punsch, Raclette, Hot Dogs, Pommes frites und vielen weiteren Leckereien und natürlich mit dem grossen Weihnachtsbaum im Hofgarten war für die richtige Stimmung gesorgt. Dazu Beat Kunz, gelernter Maurer aus Gunzgen und von 1982 bis 1995 verantwortlich für den Aufbau und Betrieb der Bauabteilung des Erziehungsheims: «Ich freue mich immer auf den Basar-Besuch und bin jedesmal wieder erstaunt darüber, was hier unter dem Jahr Grossartiges geleistet wird.» – Wiederum bot sich den vielen Besuchern des Basars, die Gelegenheit, die altehrwürdigen Gemäuer der weihnachtlich dekorierten Festung und die verschiedenen Betriebe des Jugendheims und eine Wohngruppe von innen zu besichtigen. – Im traditionellen Restaurant im GewölbeRaclettekeller und in der Kaffeestube konnten sich die Besucher kulinarisch verwöhnen lassen oder ganz einfach die Weitsicht, die Ruhe und die Stimmung auf der Burg geniessen. Das im Vorfeld schon ausverkaufte Concerto Natale von Capriccio im Rittersaal setzte starke vorweihnachtliche Akzente. – Die Festungsführungen im Stundentakt und die speziellen Kinderführungen waren sehr beliebt. Das Filzen für Kinder ab vier Jahren und natürlich die traditionelle Schoggischleuder waren weitere Attraktionen mit Festungs-Basar-Tr Tradition. r FOTOS UND TEXTE BRUNO MUNTWY WYLER Y

FOTO PETER CUSSigh, AARBURg AA A


quidazione Rasprodaja Liquidazione Li id generale generale - Tasfiye satışı – Odprodaja - Rasprodaj prodaja ja Liq

Oltnerstrasse 81, 4663 Aarburg

Freitag, 02. Dezember 2016, 08.00 bis 18.00 Uhr      

2 . – 4 . DE Z 2 016

im Gasthof «St. Urs und Viktor» Walterswil

1428541

DER SCHÖNSTE IM MITTELLAND: WWW.WEIHNACHTSMARKT-DER-SINNE.CH

1434089

Alle Artikel zu top Preisen

1429380

GROSSES JODLER-LOTTO

Modeschmuck Haarschmuck Haarbürsten Kämme Geschenksets Körperpflegeaccessoires

Freitag, 2. Dezember 2016, ab 20.00 Uhr Samstag, 3. Dezember 2016, ab 20.00 Uhr Sonntag, 4. Dezember 2016, ab 14.00 Uhr Schöne Preise: Hammen, Speckseiten, Rollschinken,

Käse, Butterzöpfe usw.

Freundlich laden ein: Jodlerklub Safenwil-Walterswil und die Wirtefamilie Schwander

Huusmetzgete mit Burebrot

Jeweils erster Gang gratis

Revisionen von Wanduhren und Pendulen in eigener Werkstätte

Musikverein Vordemwald

Jahreskonzert 2016

Herzlich willkommen

Direktion: Ruedi Jenni, Balsthal Gemeindesaal Vordemwald

UHREN UND BIJOUTERIE Untere Grabenstrasse 16 4800 Zofingen Telefon 062 751 21 34

Familienkonzert:

Sonntag,

4. Dezember 2016, 14.00 Uhr

Jahreskonzert:

Donnerstag,

8. Dezember 2016, 20.15 Uhr

Samstag, 10. Dezember 2016, 20.15 Uhr Gastformation: Alphorntrio Waldruf, Rothrist

Neu: am Samstag Restauration ab 18.30 Uhr

1369292

Meine Region – meine Zeitung. Natürlich mein Wiggertaler.

1432553 1434541

Himmlischer Weihnachtsmarkt in Zofingen. Vom 2. bis zum 4. Dezember präsentieren über 200 Anbieter weihnachtliche Spezialitäten innerhalb der historischen Stadtmauern. Verbringen Sie ein paar sinnliche Stunden mit musikalischen Leckerbissen, Trychlern, einheimischem Handwerk und einem Mittelaltermarkt.

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TUxMLM0NQYAaW8ubQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ6AQAwEwBf1sttry0ElwREEwZ8haP6vCDjEuFnX9ILPvGzHsidBMzHE6DWbaoENWRGFpkmqKxgTDYaxxa8LEYMD_S1CinqnCap47Q1e7vN6ANRn6YlxAAAA</wm>

sbb.ch/advent

1430662


aarburg | Die tiefstgelegene Alp der Welt wird im Gebiet «Wiggerspitz» (beim Campingplatz) bewirtschaftet

aarburg

Mittagstisch der Pro Senectute Jeden 2. Dienstag im Monat treffen sich Frauen und Männer ab 60 Jahren aus Aarburg abwechslungsweise um 12.30 Uhr im Hotel-Restaurand Bahnhof, um 12 Uhr im Hotel Krone oder um 12 Uhr im Restaurant Falkenhof. Der nächste Treff zu einem feinen Zmittag in angenehmer Gesellschaft findet am Dienstag, 13. Dezember, um 12 Uhr im Hotel Krone statt. Weitere Informationen oder Anmeldungen bis Montag, 12. Dezember, um 18 Uhr, sind erbeten direkt bei der Mittagstischleiterin, Biserka Zimmermann, Telefon 062 791 51 21. nIcole Wyss

aarburg

99. «Verweilen mit Mozart» als Kerzenlichtkonzert Traditionsgemäss wird das adventliche «Verweilen mit Mozart» als Kerzenlichtkonzert gestaltet. Eingebettet in jahrhundertealte Advents- und Weihnachts-Choräle in kunstvollen Bearbeitungen erklingen nebst Werken von Mozart auch Kompositionen von Vivaldi, Scarlatti, Casals u.a. Freuen darf man sich auch auf den erst 15-jährigen Cellisten Hrvoje Krizic aus Schaffhausen, wo er u.a. in den «Abschiedskonzerten» der Familie Mozart aus der Schweiz mitgewirkt hat. Als Solist in Saint Saens Cellokonzert hat er ebenso auf sich aufmerksam gemacht wie als Preisträger verschiedener Wettbewerbe. Hrvoje wird am Cembalo von Christina Kunz begleitet. Sie spielt ein Instrument in italienischer Bauweise aus dem seltenen Holz der italienischer Zypresse. Gönnen Sie sich diese kleine adventliche Feierstunde am Montag, 5. Dezember, dem 225. Todestag von Mozart um 18 Uhr oder am Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr, im Mozartraum am Aarequai, Landhausstr. 5, Aarburg. Reservation: Tel. 062 791 18 36 oder schweizer@mozartweg.ch. Eintritt: Fr. 20.-, Dauer: ca. 1 Stunde. Infos: www.mozartweg.ch. chrIstInA KUnz

Der erst 15-jährige Hrvoje Krizic.

7

AArburg

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

ZvG

«alp aarburg» liegt 395 m ü.M.

Das Prädikat «tiefstgelegene Alp» ist wohl nicht übertrieben. Einerseits weist der Gipfel des Hausberges Born (1000er-Stägli !) lediglich eine Höhe von 719 m auf. Andererseits ist die Alp oder besser gesagt dieses Älpli selbst auf eben exakt 395 m ü.M. zu finden.

Winterbeizli mit bewährtem Gastwirt Die «Alp» wird durch den Aarburger Gastwirt Ridha Baccouch geführt. Als ehemaliger langjähriger Wirt zur Alten Post und nunmehr seit zwei Saisons als Wirt im Sommerbetrieb «Chez Ridha», welcher die Badi Aarburg und den angrenzenden Campingplatz bewirtet, ist Bacchouch (sprich «Bakusch») ein Altbekannter in der Region. Alpküche täglich von ca. 11 bis 11 Wer den Aufstieg auf die Alp geschafft hat wird je nach Lust und Wetter in der Aussenwirtschaft (Sitzkissen und Kältedecken vorhanden) oder aber im Innern der beheizten heimeligen Alphütte bewirtet. Alpwirt Baccouch verwöhnt seine Gäste mit allerlei deftigen Leckereien. Selbstgemachte kräftige Suppen mit Bauernbrot wie auch Salate werden ebenso ständig angeboten wie Alpsteaks, Bauernbratwürste, Rösti, Spiegeleier und Raclette. Je nach Nachfrage wird auch ein einfaches Tagesmenue angeboten. Einzelne der Qualitätsprodukte werden dabei vom nahen Bauernhofladen der Familie Sommer-Frei bezogen. Wer möchte kann auf Bestellung am Fonduefass ständligen ein Outdoorfondue geniessen oder auch ein volles Menü ordern. An Technik stehen dem Alpwirt ein moderner Verpflegungswagen und im Reduit die voll ausgestattete Küche des hinter der Alp liegenden Camping Wiggerspitz zur Verfügung. Alpwirt Baccouch ist im Besitz eines Gastwirtepatentes womit er auch auf der Alp alle Arten von Tranksame anbieten darf und wird. Alp Aarburg – Von der Inspiration zur Umsetzung Alpwirt Bacchouch hat die Alp zusammen mit einigen treuen befreundeten Älplern in deren Freizeit aufgebaut. So sind im Alpumzug neben dem Alpwirt auch der Alpverwalter, der Holzälpler, der Platzälpler und der Bauälpler vertreten. Aus den inspirierenden Ideen des Alpverwalters heraus hat die eingeschworene Älplerge-

Neu imTeam

Bernstr.67, 4852 Rothrist

Vanessa Wespi

Tel. 062/794 01 01

Damen- und Herrencoiffeuse erwünscht 1427030 Spontane Besuche

aarburg

beförderungen in der Feuerwehr Die tiefstgelegene Alp der Welt nennt sie sich, die «Alp Aarburg», welche seit kurzem im Gebiet Wiggerspitz, am Fusse des Hausberges Born, ännet der Aare auf Aargauer Seite, angesiedelt ist. fotos urs WICkI meinschaft einst rasch Feuer gefangen und das Projektli «Alp Aarburg» innert kurzer Zeit mit beflügeltem Elan umgesetzt. Die Realisierung wurde dabei je länger je mehr als «lebendiges Projekt» mit viel Gemeinschaftssinn erlebt. Von Anbeginn an durfte begeisterter Zuspruch von allen Seiten und konkrete Unterstützung zB. bei Leihgaben, Einrichtungen und zusätzlichen helfenden Händen erfahren werden.

Flora – einzige Kuh auf der Alp Wer nicht gerade zur Strasse hinaufsieht welche vom Autobahnkreisel Gate 46 zum Ortskernumfahrungstunnel von Aarburg hinüber führt wähnt sich tatsächlich auf einer Alp. Das liebevoll eingerichtete kleine Areal beim Parkplatz Camping Wiggerspitz beherbergt eine von der Ortsbürgergemeinde Aarburg gefertigte und dort angemietete kleine Holzhütte im Elementbau. Das Holzmobiliar, die Petroleumlampen, die in klassichem rot-weiss karrierten Tischtücher und Vorhängli und weitere Dekos bis hin zum Bild einer Älplerchilbi strahlen satte Alphüttenstimmung und Gemütlichkeit aus. Im Aussenbereich zieren ein Sammelsurium an bäuerlichen Utensilien die Alphütte und die Terrasse. Dort wo man am Festbank oder auf Holzrugeln mit Kissen verweilen kann steht Flora, die einzige Kuh auf der Alp.

Lebendiges Projekt im Wachstum Die «Alp Aarburg» ist ein lebendiges, aus Bauch, Herz und Kopf heraus geborenes Projektli ohne akribische Planung und ohne detailliertes Drehbuch. Nichts ist durchgestylt, alles ist direkt und echt, hölzern, urchig und läbig

Die «Alpwirtsleute» Bacchouch haben die Alp zusammen mit einigen treuen befreundeten Älplern in deren Freizeit aufgebaut. und vieles kann noch ergänzt und verbessert werden. So sind auch noch nicht alle Tannenbäumli gestellt, der Rest des neuen «Alpzauns» links und rechts vom sorgfältig gefrästen Holzschild «Alp Aarburg 395 m ü.M.» muss noch fertig gesägt und verschraubt werden und der Holzrostboden ist noch flächendeckend fertig zu verlegen. Die versprochenen Milchbränten werden auch noch gestellt und ebenso werden die grosse Holzbeige und weitere alptypische Installationen und Utensilien in den nächsten Tagen noch integriert. Ganz im Sinne von «Lebendiges Projekt im Wachstum» werden Ideen und weitere passende Leihgaben vom Alpwirt jederzeit gerne entgegengenommen. Willkommen auf der Alp Aarburg! – Eröffnung ist am Donnerstag, 1. Dezember 2016. Als Öffnungszeit gilt täglich von ca. 11 bis 11. Urs WIcKI, AlpVerWAlter

Der Gemeinderat befördert auf Antrag der Feuerwehrkommission folgende Angehörige der Feuerwehr auf den 1. Januar 2017: Ryser Martin, vom Oberleutnant zum Hauptmann/Präsident FWK; Oesch Marc, vom Leutnant zum Oberleutnant/Vize-Präsident FWK; Wullschleger Sandro vom Offizier zum Oberleutnant; Bürgi Patrick vom Korporal zum Leutnant; Eggenschwiler Marco vom Korporal zum Leutnant/ Mitglied FWK; Oliveira Paulo vom Korporal zum Leutnant; Roulin Jean-Marc vom Korporal zum Leutnant; Haller Matthias vom Soldat zum Korporal (Stv. Verkehrsabteilung); Migliaccio Nicole vom Soldat zum Korporal (Stv. Sanitätsabteilung); Lo Giudice, Calogero vom Soldat zum Korporal; Trottmann Martin vom Korporal zum Korporal (Besitzstandwahrung); Gutschier Andreas vom Soldat zum Korporal; Anker Ueli vom Korporal zum Wachtmeister. Der Gemeinderat gratuliert den genannten Feuerwehrangehörigen zu ihrer Beförderung und wünscht ihnen in ihren Chargen weiterhin viel Erfolg und Befriedigung. GemeInderAt AArbUrG

aarburg

aufruf des Vereins Nordstern «Aufruf an die Aarburger aller Nationalitäten, ob Mitglieder des Vereins Nordstern oder noch nicht: Wir suchen engagierte Menschen, die Lust hätten in unserem Verein im Vorstand mitzumachen und sich an den bestehenden oder eventuell neuen Projekten zu beteiligen», heisst es in einer Mitteilung. Die bestehenden Projekte sind: Mittagstisch, Erlebnisgarten, QuartierCafé und einmal im Jahr das Quartierfest und der CleanUpDay. Es sollen weitere folgen. Also: Wer macht mit? Interessenten schreiben an praesidium@nordstern-aarburg.ch eWAld WUllschleGer

www.coop.ch

ANZEIGE

Jeden Tag ein neues Festtagsangebot. Nur am DONNERSTAG, 1.12. 2016

50% 10.75 ab 2 Stück

Nur am FREITAG, 2.12.2016

statt 21.50

30%

26.55 statt 37.95

Nur am SAMSTAG, 3.12.2016

30%

auf alles Frischfleisch in Bedienung

Mövenpick Glace Vanilla Dream, Caramelita oder Swiss Chocolate, 2 × 900 ml (100 ml = –.60))

brut,

1383539

n, Champagnee Moët & Chando 75 cl (10 cl = 3.54)

W48/16

Diese Aktion und 10’000 weitere Produkte erhalten Sie auch bei coop@home. www.coopathome.ch Verkauf nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat. Coop verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.


8

brittNau | FuleNbach

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

FulenBach/WolFWil | Raiffeisenbanken planen den Zusammenschluss

Mehr Zeit für Kundenberatung

Eine aufgestellte Crew war im Einsatz für Grill und Getränke.

Brittnau | Chlauseinzug des Gewerbevereins

«Samichlaus, du liebe Ma ...» Vom Gewerbeverein organsiert wurde der Chlauseinzug am Sonntag. Bereits um 17 Uhr war Ponyreiten angesagt, sowie Tee und feine Gerstensuppe gratis offeriert. Gegen sechs Uhr machte sich die Gruppe aus dem Wald auf den Weg ins Dorf. Fünf Samichläuse, zehn Schmutzlis, zwei Esel und ein Zweiergespann, kamen vom Graben auf den Schulhausplatz und wurden von zahlreichen Besuchern empfangen. Verschiedene Kinder, welche sich getrauten am Mikrofon ein vierstrophiges Verslein aufzusagen, wurden mit einem grossen Grittibänz belohnt. Alle Kinder aber erhielten von den Chläusen und ihren Helfern nach dem Versli-Aufsagen ebenfalls ein Geschenksäcklein. Auch der feine Glühwein, die Grillbratwürste und Kuchen fanden Anklang. Heidi bono

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare informierten an zwei Orientierungsversammlungen über den aktuellen Stand und die Modalitäten des geplanten Zusammenschlusses im nächsten Jahr. Die beiden Raiffeisenbanken wiesen in den letzten Jahren – wie die gesamte Raiffeisen Gruppe – sowohl bei der Bilanzsumme als auch bei den Mitgliederzahlen beachtliche Wachstumsraten auf. Mittelfristig stossen sie jedoch aufgrund der steigenden regulatorischen Anforderungen an betriebswirtschaftliche Grenzen. Ein Zusammenschluss führt zu Synergien im administrativen Bereich, sodass in der Kundenberatung ein Mehrwert geschaffen werden kann. Aus diesen Gründen haben sich die Verwaltungsräte der beiden Banken – in Absprache mit Raiffeisen Schweiz – für den gemeinsamen Weg entschieden. Die neue Raiffeisenbank wird

eine Bilanzsumme von über 1,1 Milliarden Franken aufweisen und mehr als 10'000 Mitglieder zählen. Am 16. und 23. November wurden die Genossenschafter an Informationsabenden detailliert über das Vorhaben orientiert. Den definitiven Beschluss fassen die Mitglieder im März 2017 an den jeweiligen Generalversammlungen.

Klares bekenntnis zur Region Im Rahmen des Zusammenschlusses erfolgt kein Personalabbau. Juristischer Hauptsitz der neuen Bank wird Fulenbach sein. Gleichzeitig wird festgehalten, dass in den Bankstellen in Fulenbach, Kestenholz, Langenthal, Murgenthal und Wolfwil weiterhin alle Dienstleistungen angeboten werden. Da ein Bankname, zusammengesetzt aus den bisherigen Bankbezeichnungen nicht praktikabel ist, haben sich die Verantwortlichen entschieden, den Mitgliedern den neuen Na-

men «Raiffeisenbank Aare-Langete» zu beantragen. Damit wird ein klares Bekenntnis zur Region abgegeben. Wie an beiden Versammlungen berichtet wurde, soll sich der zukünftige Verwaltungsrat aus Mitgliedern der beiden heutigen Raiffeisenbanken formieren. Als Präsident ist Hans Pfäffli, heutiger Präsident der Raiffeisenbank Fulenbach-Murgenthal-Langenthal vorgesehen. Die weiteren nominierten Verwaltungsratsmitglieder sind Markus Bürgi, Kestenholz; Roberto Di Nino, Langenthal; Christian Galli, Wolfwil; Cornelia Jäggi, Wolfwil; Beatrice Schaad, Fulenbach; André Sommer, Langenthal; Dominik Staub, Bannwil und Markus Zimmermann, Roggwil. Auch die neue Bankleitung mit Daniel Schick als Vorsitzenden und den Mitgliedern Ruedi Hafner, Rolf Ochsenbein, André Schaad und Marc Sprunger wird aus beiden heutigen Bankleitungen zusammengesetzt. pd

in eiGener Sache

Spielregeln für eingesandte artikel

Die Kinder, welche sich getrauten, am Mikrophon ein vierstrophiges Gedicht aufzusagen, bekamen einen grossen Grittibänz. fotos heidi bono

Geschätzte Wiggertaler-Korrespondentinnen und -Korrespondenten, nachfolgend formulieren wir seitens der Wiggertaler-Redaktion für Sie einige Tipps und Anliegen: – Texte und Bilder sollten bis spätestens Montag, 12 Uhr, auf der Redaktion eintreffen. Bei Feiertagen gilt unter Umständen ein früherer Termin, der vorgängig kommuniziert wird. – Die E-Mail-Adresse für Einsendungen lautet Redaktion@wiggertaler.ch. – Die Texte dürfen nicht mehr als 1800 Zeichen umfassen. – Es werden nur Bilder mit ausreichender Qualität veröffentlicht. Fotos bitte

als JPG-Datei und nicht in Word-Text eingefügt versenden.

– GV- und Reiseberichte bitte kurz halten. Und denken Sie bitte daran, Artikel von Generalversammlungen sind keine Protokolle. – Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingesandte Artikel nach eigenem Ermessen anzupassen und zu kürzen. So werden Artikel, die schon in anderen Zeitungen erschienen sind, nur bei Platzbedarf publiziert. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und die Kenntnisnahme unserer Anliegen. Wenn Sie unsere bescheidenen Wünsche berücksichtigen, erleichtern Sie uns unsere Arbeit erheblich. die RedAKTion

AUSDRUCK EINES NEUEN DENKENS. DER NEUE VOLVO V90. SERIENMÄSSIG MIT PILOT ASSIST UND CITY SAFETY MIT WILDTIER-ERKENNUNG. JETZT ENTDECKEN AUF VOLVOCARS.CH/V90

SWISS PREMIUM

10 JAHRE/150 000 KM GRATIS-SERVICE 5 JAHRE VOLL-GARANTIE

INNOVATION MADE BY SWEDEN.

Volvo Swiss Premium® Gratis-Service bis 10 Jahre/150 000 Kilometer, Werksgarantie bis 5 Jahre/150 000 Kilometer und Verschleissreparaturen bis 3 Jahre/150 000 Kilometer (es gilt das zuerst Erreichte). Nur bei teilnehmenden Vertretern. Abgebildetes Modell enthält ggf. Optionen gegen Aufpreis. 1366514


1434457

70% Rabatt

Display Service Logistics AG Bahnhofstrasse 17 4448 Läufelfingen Öffnungszeiten: 17./18.11.2016 10.00 - 19.00 h 19.11.2016 9.00 - 16.00 h

auf das gesamte Sortiment

1./2.12.2016 3.12.2016

10.00 - 19.00 h 9.00 - 16.00 h

NUR BARZAHLUNG!

mit Verpflegungsmöglichkeit im Weihnachtsbeizli!!

10214261-10020448

GROSSER WEIHNACHTSRAMPENVERKAUF

Öffentliche Ausstellung

Info-Abend in Reiden

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 1429860

Mentales Heilen, plane Deine Zukunft jetzt

Diplomarbeiten 2016

Dienstag, 6.12.2016, um 19.30 Uhr, imTherapiezentrum Friedmattstr. 5 6260 Reiden Dieser Anlass ist gratis. Fritz Flückiger Telefon 079 632 81 19 info@ff-balance.ch

1434804

➔ ➔ ➔ ➔

Diplomarbeiten Apéro-Bar Networking Ehemaligen-Apéro, 13.00 Uhr

1433521

Ausstellung: 10.00 - 16.00 Uhr ● GUTACHTER ● KAUFT ●

Pelzmode, Zinn, Bestecke, Klavier. Perlen-Mode-Silber/Gold-Schmuck Münzen, Schreib/Nähmaschinen. Fotoapparate, antike Möbel, Musikinstrumente, Teppiche. Zahle bar und fair. Braun 'Gutachter seit 1981' Firma Invest Braun ✆ 041 632 69 33 1434738 <wm>10CAsNsjY0MDQy1jUwNLAwNgEAknOXXg8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DOw6DQAwFwBPt6vm3xnEZ0SGKKBdgAdfcv4qUkWbb0jr-3-v-XT9JIJYGwiKaZNYDI310G5JEvDBovBDqLK7Ia95naVQ7qKgpwG1GeJt1iHjwbVr9ueoHguwB1mkAAAA=</wm>

möbel märki EGERKINGEN

BEIM GÄU-PARK 062 / 398 07 50 HAUSIMOLLSTRASSE 20

www.landi.ch

aktuell 6.

6.

Dôle blanche AOC

Dôle du Valais AOC

90

75 cl

88314

50

75 cl

88456

(

Wohnungs- und Hausräumungen

)

6.

95

Kräftiger und intensiver Wein mit Eigenständigkeit, Frucht und Finesse Aperitif, Hors d‘oeuvre, Spargeln, weissem Fleisch, grilliert oder gebraten, Charcuterie, Käse 10 –12 °C Bis 3 Jahre

75 cl

062 752 10 75

Wallis, Schweiz

Reiner Pinot Noir oder Assemblage mit Gamay Intensiv duftend, solider, runder und harmonischer Körper Rindfleisch, Trockenfleisch, Wild, Käse

Pinot Noir

12 - 15 °C

Feine, frische und blumige Nase, harmonisch und delikat Vorspeisen, Fisch, Spargeln, Schinken im Teig, weissem Fleisch, Teigwaren 10 - 12 C°

Bis 3 Jahre

Bis 3 Jahre

5.90

5.90

5.90

Primitivo Manduria

Dimensione Bianco

Dimensione Rosso

75 cl

19819

75 cl

17730

75 cl

17729

Manduria, Apulien, Italien

Apulien, Italien

Apulien, Italien

Primitivo

Cuvée

Negroamaro, Primitivo

Intensiv, fruchtig, würzig, rund, mit schönem Abgang Fleischgerichte, Wurstwaren, reifer Käse, würzige Teigwaren und Risotto 15 - 18 °C

Ein fülliger, lieblicher Wein mit leicht blumigem und fruchtigem Geschmack nach Melonen und Datteln Passt als Apéro, zu asiatischen Gerichten, Sommergerichten und zu Fisch 8 – 10 °C

Anklänge von dunklen Früchten, leicht würzige Noten, weich, samtige Tannine mit süsslichem Finale Passt als Apéro und zur italienischen Küche 14 - 16 °C

Ca. 2 - 3 Jahre

Jung trinken bis 3 Jahre

Jung trinken bis 4 Jahre

Dauertiefpreise

Burnout · Lernschwäche · Gewichtsreduktion · Allergien · Schlafstörungen · Raucherstopp · Ängste und Phobien · Schmerzmanagement · ADHS/ADS

www.hiob.ch

René Meier

Dipl. OMNI Hypnosetherapeut

Finden Sie Ihre Balance

ich helfe Ihnen dabei.

1428257

Gospelkonzert mit den US Stars Raii & Whitney, einem 100-köpfigen Chor und besinnlichen Gedanken zu Weihnachten

88306

Wallis, Schweiz

INOVATECH, Schulsekretariat 062 752 27 77

Brockenstube Zofingen 1377497

Preise in CHF. Artikel- und Preisänderungen vorbehalten LS – 48/2016

Pinot Noir, Gamay

Grosser Antik- & Trödlermarkt! Insgesamt ca. 600-800 Möbel, + Tische! & ca. 3'000 Kleinsachen! 20% Weihnachtsrabatt auf alles! Sa. 3./10./17.12. So. 4./11./18.12 10 - 18 Uhr. Trödlerhalle 2'000m² Tel: 056/245’43’27. Gewerbestr. 10 5314 Kleindöttingen

1429857

Hilfe zum Beispiel bei:

Oeil-d dePerdrix

Wallis, Schweiz

Grösste TrödlerWeihnachtsausstellung!

im Bildungszentrum BZZ 4800 Zofingen

10214695-10020960

AUSSTELLUNGS-MODELLE IM OG WERDEN LIQUIDIERT !

TOTAL-AUSVERKAUF IM OG – DRASTISCH REDUZIERTE PREISE

10214530-10020788

sale PROFITIEREN SIE

Samstag, 3. Dezember

1380091

Freitag, 16.12.16 20:00 Uhr, MZH Zofingen Samstag, 17.12.16 15:00 Uhr, MZH Zofingen Samstag, 17.12.16 20:00 Uhr, MZH Zofingen Sonntag, 18.12.16 15:00 Uhr, MZH Zofingen

Tickets bei Ticke�no.com und Poststellen www.gospelexperience.ch 1432704


riken | Missionsbasar mit vielfältigem Angebot und Wettbewerb

Wie viele knöpfe waren im Glas?

Für Kinder gab es eine Bastelecke.

FOtOS: rONNie ZUMbüHl

MurGenthal | Der Outletpark feiert seinen 20. Geburtstag

Der Missionsbasar im reformierten Kirchgemeindehaus in Riken war besuchermässig und vom Angebot her ein voller Erfolg. Zu kaufen gab es Adventskränze und Gestecke, Wollsachen wie Mützen und Socken. Ein reiches Angebot gab es an Gebäck wie Brot, Zopf und Guetzli. Reichhaltig war auch das Kuchen- und Tortenbuffet. Bei einem Kaffee liess es sich gemütlich verweilen. Bei einem Wettbewerb konnte man die in einem Glas vorhandenen Knöpfe erraten. Herbert SiegriSt

Auch in Outlet-Shops ist immer mehr Beratung gefragt.

menten, die Markenqualität zu günstigem Preis wollen, und mobil sind. Sie brauchen weniger Beratung, da sie anscheinend die Marken bereits kennen. Was vor 20 Jahren seinen Anfang an einem Ort hatte, gibt es nun über das ganze Land verteilt. In Schönewerd, Egerkingen, Spreitenbach sind solche klassische Fabrikoutlets. Mittlerweile haben auch viele Fachhändler ein Outlet, wo sie ihre Restposten preisreduziert anbieten.

gut vermietet - grosses Angebot Am Wochenende feierte das Outlet in Murgenthal sein 20-jähriges Bestehen. Selbstgewiss prangt auf dem alten Fabrikgebäude nach wie vor die Aufschrift «Outletpark Switzerland». Leerflächen gibt es keine, alle Flächen sind vermietet. Auch auf dem Park vor dem Gebäude gibt es an diesem Samstag kaum Leerflächen. Mit riesigen Plastiksäcken in den Händen schlendern die Besucher durch die Gänge zwischen den Shops. Die Centerleiterin selbst, Margot Rösch, betreibt einen Tombola-Stand, gegenüber ist eine Bastelecke für Kinder eigerichtet. Der Outletpark war gut besucht. ronnie ZumbüHl

Centerleiterin Margot Roesch legt sich gleich selbst ins Zeug.

«SULLY» CH-PREMIERE

im youcinema Oftringen am Freitag, 2. Dezember 2016, um 20.10 Uhr. Auch frisches Brot und Züpfe am Meter standen im Angebot. Herbert SieGriSt

1371888

MurGenthal

Beschlüsse der Gemeindeversammlung Mit dem Bau der Lagerhalle an der Aeschwuhrstrasse in Oftringen und den gemieteten Büroräumlichkeiten nur wenige Meter weit entfernt, schauen die Verantwortlichen zuversichtlich in die Zukunft. reNé WUllScHleGer

oftrinGen | 30 Jahre Unterlagsböden V. Nocita Oftringen GmbH

fam.-Betrieb hat Grund zum feiern Hinter dem Namen V. Nocita GmbH verbirgt sich ein gewachsenes Unternehmen mit grosser Kompetenz und langjähriger Tradition im Fachbereich Unterlagsböden, Bodendämmung für Industrie- und Wohnungsbauten. Das Kleinunternehmen, das Vincenzo Nocita 1986 gegründet hat, hat sich in diesen 30 Jahren zu einem stattlichen KMU-Betrieb mit 15 Mitarbeitern entwickelt. Kompetenz, Qualität und Termintreue sowie Anpassung an neuen Technologien und Know How haben bei allen Aktivitäten oberste Priorität und so ein grosses Vertrauen geschaffen. So umfasst der Kundenstamm rund 800 Architekturbüros sowie renommierte Baugeschäfte wie Hegi Bau oder Gebr. Hallwyler Bauunternehmung aus Rothrist. Zwischenzeitlich ist das Unternehmen auch im Mittelland eine bekannte Grösse.

Zementsack und unterlagsböden schon in die Wiege gelegt Seit dem Rückzug und Pensionierung ihres Vaters Vincenzo führen die drei

Brüder Nicola, Pino und Claudio die Firma und teilen sich die Arbeiten wie Projekte, Planung und Ausführung untereinander auf. Alle drei Brüder sind begeisterte Fussballer und haben dank dem Fussball auch ein grosses Beziehungsnetz aufbauen können. Nicola Nocita trat im Jahre 1991 als Geschäftsführer ein: «Wir sind schon etwas stolz, dass es zwischen uns Brüdern so gut harmoniert.» Nicola, Pino und Claudio Nocita weisen alle als Erstausbildung eine KV-Lehre vor und liessen sich dann alle drei als Quereinsteiger auch in das Metier «Unterlagsböden» ausbilden. Pino Nocita lächelnd: «Uns wurde der Zementsack und die Unterlagsböden schon in die Wiege gelegt. In den Schulferien waren wir immer mit dem Vater auf dem Bau.» Wenn es die Situation erfordert, packen alle drei Brüder immer noch auf der Baustelle kräftig mit an. Auch der Wiggertaler gratuliert dem klassischen Familienbetrieb und langjährigen Inserenten ganz herzlich zum 30-Jahr-Jubiläum. rené WullScHleger

antrag für fünfköpfigen Vorstand

budget 2017 Für das Jahr 2017 wird mit einer Kehrichtmenge von 65‘000 Tonnen und einer Klärschlamm-Menge von 7‘000 Tonnen Trockensubstanz gerechnet. Um den Betrieb der KVA weiterhin sicherstellen zu können, muss ein neuer Rostbelag angeschafft, sowie diverse Pumpen und Lüftungen revidiert bzw. verbessert werden. Zusammen mit dem hohen Abschreibungsbedarf entsteht ein Aufwandüberschuss von rund 1.1 Mio. Dies war im langjährigen Finanzplan bereits so vorgesehen und wird sich in den nächsten Jahren verbessern, da mehrere Anlageteile in einigen Jahren abgeschrieben sein werden. Auch für das Jahr 2017 übernimmt die erzo die gesetzliche Abgabe für die Finanzierung von Massnahmen gegen Mikroverunreinigungen in der Höhe von 9 Franken pro Einwohner, was einen Gesamtbetrag von 310‘000

Franken/Jahr ergibt.

Sanierung der biologischen Stufe Die zweite biologische Reinigungsstufe wurde im Jahre 1995 saniert. Damals wurde bewusst auf die Sanierung der Nachklärbecken verzichtet, da diese in einem noch brauchbaren Zustand waren. Mit der jetzigen Sanierung soll die Bausubstanz der Becken erhalten werden. Gleichzeitig wird die hydraulisch ungünstige Situation, welche einen grossen Einfluss auf die Reinigungsleistung, den Energieverbrauch und die Schlammqualität hat, verbessert. erneuerung der SchlammentwässerungsAnlage Die Klärschlammentwässerung, welche seit über 30 Jahren in einer damals als Provisorium erbauten Halle betrieben wird, muss dringend ersetzt werden. Die im Einsatz stehenden Dekanter sind bereits 18 Jahre alt und haben über 150‘000 Betriebsstunden. Die Halle ist kaum isoliert und wurde mit asbesthaltigen Eternitplatten verkleidet. In diesem Zusammenhang soll auch der Ascheaustrag aus dem Drehrohrofen zu einem Trockenaustrag umgebaut werden. Die heute aus dem Drehrohrofen austretende Klärschlammasche enthält sehr viel Wasser, welches mit der Asche zusammen wegtransportiert und in einer Deponie entsorgt werden muss. Durch diesen Umbau können die für das zusätzliche Wasser entstehen-

Senden Sie CINE WIGG + Ihren Namen an die Kurznummer 959 (CHF 0.50/SMS). Die Gewinner werden bis Freitag mittag, 12 Uhr, informiert.

oftrinGen | 39. Abgeordnetenversammlung der erzo

Am 22. November 2016 fand die 39. Abgeordnetenversammlung der Entsorgung Region Zofingen statt. Um die Betriebssicherheit der Kläranlage und der Kanäle gewährleisten zu können, genehmigten die Abgeordneten der erzo Kredite in der Höhe von rund 13 Mio. Franken. Die Voranschläge für das Jahr 2017 für die Bereiche Abwasser, Kehrichtverbrennung und die Kadaversammelstelle wurden ebenfalls genehmigt.

Kinotickets zu gewinnen

Gewinnen Sie 2 Tickets für

Markenqualität zu top-Preisen Ventil, Ablass, Ausfluss - vor 20 Jahren musste das Wort Outlet noch erklärt werden. Richtig erfassen konnten die Übersetzungen das Phänomen nicht. Der Begriff Fabrikladen deckte sich am ehesten damit. Erklärungsbedarf braucht es heute keinen mehr, das Wort ist omnipräsent, in den Städten, in Dörfern – und im Internet. Einkaufscentren, die das ganze Jahr über preisreduzierte Ware anbieten. Sie bedeuten: einen einmaligen Preisvorteil zu bekommen. Sie bedeuten: Zuschlagen. Das Konzept der Outlets wurde vor etwas mehr als 20 Jahren in die Schweiz importiert, nachdem das schweizweite Ausverkaufsgesetz aufgehoben wurde; zuerst ins Tessin, danach in die Deutschschweiz. Als ersten Deutschschweizer Fabrikladen eröffneten drei Geschäftspartner 1996 den Outletpark in Murgenthal. Auf einer Fläche von rund 10 000 Quadratmetern fanden sie den idealen Standort. «Die Schweizer Haushaltseinkommen sinken real», steht im Pressecommuniqué zur Eröffnung vor 20 Jahren. Deshalb habe sich in Bescheidenheit eine neue Schicht von Konsumenten herausgebildet: Konsu-

10

murgeNthal | OftriNgeN

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

den Transportkosten in Zukunft eingespart werden, so dass sich die Investition in diese Massnahme in rund drei Jahren amortisieren wird.

grundwasserschutzzone trinermatten Da der Verbandskanal, welcher die Abwässer aus den angeschlossenen Gemeinden sammelt, durch die Grundwasserschutzzone Trinermatten hindurch fliesst, muss dieser dringend saniert werden. Die Sanierung erfolgt mit einem innovativen Wickelrohrverfahren, welches die Beanspruchung der Sportanlage Trinermatten wie auch den Landschaden auf dem Sportplatz auf ein Minimum reduziert und sich zudem sehr positiv auf die Bauzeit und die Kosten auswirkt. Diese Massnahmen werden von der erzo mit eigenen Mitteln finanziert, so dass weder Geld aufgenommen noch der Abwassertarif erhöht werden muss. informationen zum betrieb der KVA Nach dem Umbau und dem Brand der KVA im Jahr 2015 funktioniert die Anlage heute zur Zufriedenheit aller Beteiligten. Sowohl die beim Umbau getroffenen Massnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz wie auch die im letzten Jahr beschlossene Wärmeversorgung der Salatgarten AG, bewähren sich und zeigen sehr gute Ergebnisse. Die Verantwortlichen der KVA arbeiten eng mit der neuen KVA

in der Innerschweiz (RENERGIA) und dem Zürcher Abfallverbund (ZAV) zusammen. Dank diesen Zusammenarbeiten und dem Import von deutschem Kehricht ist die KVA voll ausgelastet und die budgetierten Erträge für das Jahr 2016 werden dadurch um einige 100‘000 Franken überschritten.

unternehmensstrategie Die vom Präsidenten vorgestellte Unternehmensstrategie der erzo zielt darauf hin, dass die KVA innerhalb der Strategieperiode weiterbetrieben wird, wobei die Einnahmen den jährlichen Aufwand decken müssen. In jedem Fall soll die Entsorgung des Kehrichts aus der Region auch weiterhin durch die erzo sichergestellt werden. Ferner soll ein überregionales Kompetenzzentrum für Klärschlamm entstehen, da aufgrund der geänderten Gesetze in Zukunft Phosphor aus Klärschlamm zurückgewonnen werden muss. Ferner möchte der Vorstand der erzo die Zusammenarbeit mit den umliegenden Kläranlagen intensivieren. Ein Antrag mit der Forderung, an der nächsten Abgeordnetenversammlung eine Vorlage zu präsentieren in der aufgezeigt wird, wie die Satzungen für einen 5er Fachvorstand und nur noch einem Abgeordneten pro Gemeinde, dafür aber mit gewichtetem Stimmrecht, angepasst werden müssten, wurde mit grosser Mehrheit überwiesen. HAr/cW

An der Einwohnergemeindeversammlung vom 25. November 2016 nahmen 103 von 1947 Stimmberechtigten teil, was einer Stimmbeteiligung von 5,3 % entspricht. Es wurden folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 3. Juni 2016. 2. Genehmigung folgender Kreditabrechnungen: a) Erschliessung FichtenstrasseChaletweg b) Umsetzung Schulraumplanung c) Erneuerung Wasserleitung Frohburgweg d) Unterhalts- und Werterhaltungskonzept für gemeindeeigene Liegenschaften e) Feuerwehr-Rüstwagen 3. Genehmigung des Verpflichtungskredites über Fr. 110›000 für die Erneuerung der Steuerungsanlagen der Wasserversorgung. 4. Genehmigung des Verpflichtungskredits über Fr. 394›200 für das Ersetzen einer Kanalisationsleitung in der Roggenstrasse. 5. Genehmigung des Verpflichtungskredits über Fr. 67›000 für eine Tempo30-Zone im Gebiet Riken – Friedau. 6. Zustimmung zur Änderung von § 11 Abs. 1 lit. a Gemeindeordnung (Reduktion der Zahl der Schulpflege-Mitglieder von fünf auf drei) und von § 11 Abs. 2 Gemeindeordnung (Übergangsbestimmung). 7. Zustimmung zur Änderung des § 15 Abs. 1 und 2 der Gemeindeordnung: Die vorgeschriebenen Veröffentlichungen der Gemeinde erfolgen in dem vom Gemeinderat bestimmten Publikationsorgan. Die Einzelheiten sind vom Gemeinderat in einem Reglement festzulegen. 8. Genehmigung des Voranschlages 2017 mit einem Gemeindesteuerfuss von 118 %.

An der ortsbürgergemeindeversammlung ... vom 25. November 2016 nahmen 20 von 192 Stimmberechtigten teil, was einer Stimmbeteiligung von 10,4 % entspricht. Es wurden folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 31. Mai 2016. 2. Genehmigung des Voranschlages 2017. Die Beschlüsse 1 bis 5 und 8 der Einwohnergemeindeversammlung sowie alle Beschlüsse der Ortsbürgergemeindeversammlung unterstehen dem fakultativen Referendum. Die Referendumsfrist läuft 30 Tage nach der offiziellen Publikation im Amtsblatt des Kantons Aargau ab, d. h. am 3. Januar 2017. Für das Zustandekommen des Referendums sind gemäss Gemeindeordnung die Unterschriften von 1/5 (Einwohnergemeinde) bzw. 1/10 (Ortsbürgergemeinde) der Stimmberechtigten erforderlich. Alle Beschlüsse wurden ohne eigentliche Diskussion gefasst. Zu Traktandum 5 (Tempo-30-Zone) äusserte sich ein Stimmberechtigter befürwortend. Die Abstimmung fiel dann mit 63 Ja- zu 29 Nein-Stimmen deutlich aus. Bei Traktandum 6 (Reduktion der Mitgliederzahl der Schulpflege) warb der Schulpflegepräsident für die Annahme des Antrags. rolf Wernli, gemeindeScHreiber


oftringen | Weihnachtsausstellung im Perry Center

oftringen

Kerzenziehen im obristhof

Wichtel in der geschenkwerkstatt

In der kalten Jahreszeit bringt eine Kerze einen wohltuenden Kontrast in das künstliche Licht in Wohnhäusern. Eine kleine Flamme erwärmt die Herzen und macht einen romantischen Augenblick zu etwas Besonderem.

Farbiger Wachs Eine Vielzahl an Farben steht in der Werkstatt zur Verfügung. Alle Regenbogenfarben lassen keine Wünsche offen. Mit speziellen Werkzeugen ist es auch für Kinder ganz leicht, ein Kunstwerk aus der gezogenen Kerze zu machen. Vom 23. November bis am 11. Dezember stehen die farbigen Wachstöpfe jeweils vom Mittwoch bis Samstag von 14 bis 17.30 Uhr den Besucherinnen und Besuchern offen. Kundige Betreuerinnen zeigen, wie man die Kerzen ziehen und schlussendlich verzieren kann. duftende bienenwachskerzen Wenn vom 14. bis 18. Dezember der Bienenwachs seinen Duft in der Werkstatt verströmt, gibt dies eine besondere besinnliche Adventsstimmung. Mit der Engel-Kerze können Besucher Kerzen kreieren, welche mit dem Runterbrennen immer mehr die Gestalt eines Engels annehmen. Auch eine schlichte Kerze aus Bienenwachs ist ein besinnliches Mitbringsel für die kommenden Festtage oder ein dekoratives Schmuckstück im Adventshaushalt. Kerzenziehen für schulklassen Auch Schulklassen können, jeweils an den Vormittagen von Dienstag bis Donnerstag, im Obristhof Kerzen ziehen. Neu steht den Schulen zudem der Dienstagnachmittag offen. Eine Anmeldung ist erforderlich und wird im Obristhofbüro unter 062 797 20 07 oder per Mail auf buero@obristhof.ch gerne entgegengenommen. Weitere Infos unter www.obristhof.ch. bea Wildhaber

Im Obristhof können wieder wunderbare Kerzen gezogen werden. FOTO zvg

oftringen

Viele leuchtende Augenpaare Die bekannte Kunst- und Theaterpädagogin sowie Märchenerzählerin, Lotti Walti, war mit ihrem Märchentheater «Jorinde und Joringel» zu Gast in der Oftringer Bibliothek. Wie bei einem grossen Theater bekam man ein Eintrittsticket und dieses wurde dann auch abgestempelt. Die Spannung wuchs als es dunkel wurde und wunderschöne Musik erklang. Lotti Walti erzählte das Märchen nicht nur, nein sie spielte es und zwar in wechselnden Rollen. Als Jorinde pflückte sie im Gemüsegarten Gemüse für eine Suppe, wobei sie immer wieder ins Tanzen kam und die «Arbeit» dadurch liegen blieb. Dann schlüpfte sie in die Rolle des Joringel, welcher seine Schafe auf der Weide hütete. Wunderschöne von Lotti Walti gemalte Bilder stellten die Kulisse des Theaters dar. Von Anfang an hatte sie die Kinder und Erwachsenen auf ihrer Seite und verstand es bestens, die kleinen und grossen Zuhörer in die Geschichte miteinzubeziehen. Alle, die das Märchentheater gesehen haben waren sich einig: Es war ein echter Genuss! silvia baumgartner

Lotti Walti als Jorinde im Gemüsegarten. zvg

11

OftriNgeN

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Der Samichlaus bei seinem Einzug.

FOTOs herberT siegrisT

oftringen | Organisiert vom Frauen-Power-Team

Chlauseinzug beim forstwerkhof Der Chlauseinzug in Oftringen wurde wiederum vom Frauen-Power-Team mit seinen Helferinnen in Helfern organisiert. Der Samichlaus mit Gefolge (zwei Schmutzli mit Eseln) wurde beim Forstwerkhof an der Tanngrabenstrasse von Gross und Klein empfangen. Ein Beizli wurde geführt und die Kinder konnten das Warten auf den Chlaus mit Lebkuchen verzieren und Basteln verkürzen. Die Trychler aus Büron, die Iffelengruppen aus Wangen bei Olten und Olten begleiteten den Samichlaus bei seinem Einzug. Ein Ensemble der Musikgesellschaft Oftringen-Küngoldingen spielte auf und der Schülerchor «Sonnmatt» sang Weihnachtslieder. Dann konnten die Kinder ihr Versli dem Samichlaus vortragen, der sie mit einem Chlaussäckli bescherte. herbert siegrist

Im Perry Center in Oftringen arbeiten in der liebevoll dekorierten Geschenkwerkstatt die Weihnachtswichtel auf Hochtouren. Hoch oben im Norden, wo die Winter lang und kalt und dunkel sind, arbeiten die Wichtel fleissig. Im Augenblick haben sie besonders viel zu tun, denn Weihnachten steht bald vor der Türe. Geschenke werden verpackt, auf dem Förderband nach draussen befördert und im grossen Sack gesammelt. Überall stehen Spielsachen, Bücher, Stofftiere und Köstlichkeiten herum, die noch liebevoll eingepackt werden müssen. Hinter dem Haus steht der Schlitten, welcher mit vielen Paketen bereits beladen ist. Albert sammelt die vollgepackten Säcke ein und belädt den Schlitten für den Weihnachtsmann. Kinder aus aller Welt haben geschrieben, ihre Wunschlisten gesendet und freuen sich auf die Geschenke an Weihnachten! Zwischen den weihnachtlich be-

leuchteten Birkenbäumen steht Wichtel Kalle am Fluss und versucht sein Glück beim Eislochfischen. Einige Fische haben bereits angebissen. Das gibt ein Festmahl! Die Polarfüchse warten geduldig bis für sie ein Fisch übrig bleibt. Hoch am Himmel ist der Horizont grün gefärbt und Nordlichter funkeln. Alle freuen sich auf das nahende Fest! Die mit vielen Details liebevoll ausgeschmückte Winterlandschaft kann bis Weihnachten im Perry Center besucht werden. pd

Ein Versli für den Samichlaus.

oftringen | 1. Dezember: KKO – Kálmán und Kálmán

glanzlichter der operettenliteratur «Das Operettenpublikum will unter Tränen lachen», wusste schon Victor Léon, der Librettist der Lustigen Witwe und die Musik keines anderen Operettenkomponisten entspricht dieser Definition so wie die Emmerich Kálmáns. Beim ihm ist noch im höchsten Csárdás-Glück die verstohlene Träne zu hören, bei ihm schlägt jedes «zu Tode betrübt» himmelhoch jauchzend ins Gegenteil um. Als Meister der leichten Muse hat er dem Genre eine Fülle mitreissender Melodien beschert. «Komm Zigany», «Zwei Märchenaugen», oder «Tanzen möcht ich» zählen noch immer zu den Glanzlichtern der Operettenliteratur.

turbulente gesangsgala mit Witz und atmosphäre Doch der Name Kálmán steht nicht

nur für Schlager, sondern auch für eine abenteuerliche Biographie zwischen Plattensee und Hollywood, Wien und New York. Beredter Zeuge dieser Stationen ist sein Sohn Charles, der die kompositorische Nachfolge seines Vaters angetreten hat, nicht als Operettenungar, sondern als musikalischer Globetrotter. Er bereicherte das an sich schon reiche Familienrepertoire um Chansons und den Broadway. Freuen Sie sich auf ein inszeniertes Operettenkonzert mit Highlights von Emmerich und Charles Kálmán: Donnerstag, 1. Dezember 2016 im you event center. Vorverkauf und Reservationen bei Blumen Schläfli Oftringen, Telefon 062 797 11 47 oder an der Abendkasse ab 19.30 Uhr im you event center. pd

Perry-Center-Leiter Ruedi Bögli am Hag stehend.

oftringen | Frische Köstlichkeiten online bestellen oder selber abholen

«Lindenhof-Kiosk» ist lanciert

Lust auf ein Buurebrot? Oder doch lieber ein Grahambrot? Oder darf es ein Butterzopf sein, ebenfalls selbstgemacht natürlich? Vielleicht möchten Sie noch einen Salat zaubern und hätten gerne eine frische Sauce? Kein Problem! Im neuen Lindenhof-Kiosk findet sich all das und noch viel mehr. Käse, Joghurt, Fleischprodukte – alles frisch. «Sieben Tage die Woche besteht die Möglichkeit, sich die bestellten Produkte nach Hause liefern zu lassen», sagt Ralph Bürge, Geschäftsführer des Lindenhofs. Die Idee zum «Kiosk» kam ihm, als die Käserei in Oftringen ihre Türen schloss. Seit Ende Oktober ist der Kiosk in Betrieb, gebacken wird in der Bäckerei und Patisserie im Lindenhof selber. Die für den Kiosk zuständige Crew ist berühmt für die vielen kulinarischen Highlights im Lindenhof wie der reichhaltige Muttertags-Brunch oder das Burns-Supper zum Jahrestag des schottischen Nationaldichters im Januar. Die Backabteilung unter Chefpatissier Daniel Meyer und die Küche unter Chefkoch Dominik Müller sorgen das ganze Jahr über für Gaumenschmaus. Sie lassen ihr Know-how nun auch in den Kiosk einfliessen. Die Kundschaft kann online bestellen und die Ware im Lindenhof abholen oder

den. Langweilig wird es bestimmt nicht.

– wie gesagt – sich liefern lassen. Wer die Köstlichkeiten nicht übers Internet ordern möchte, der kann vor Ort ein Bestellformular ausfüllen und einen halben Tag später steht der „Chaflisack“ bereit. Eine ideale Option für Eltern, die ihre Kinder in die Lindenhof-Kita bringen und sowieso zweimal pro Tag vor Ort sind. Die Wartezeit kann aber auch mit einem Besuch im Fitnessraum, in der Podologie oder im Restaurant überbrück wer-

schonend und sinnvoll Der Lindenhof wendet für sein Catering-Angebot und für den Kiosk die neusten Methoden an: «Wir arbeiten mit dem Prinzip des Schockfrostens. Das ist sehr schonend für die Waren», erzählt Daniel Meyer, Chefpatissier und Bäcker im Lindenhof. So sei es möglich, die benötigten Produkte immer auf Vorrat zu haben, und das stressfrei. Anders als beim langsameren Einfrieren in der häuslichen Tiefkühltruhe werden Zellwände und Membranen nicht zerstört. So bleiben die Nährstoffe erhalten und der Geschmack bleibt frisch. «Bei Broten stellen wir zuerst den Teig her, stecken ihn in den speziellen Gefrierschrank, bevor er aufgegangen ist, und frieren den Teig mit -40 Grad ein», berichtet Meyer weiter. Falls seine Crew einen grösseren Cateringauftrag hat, bedarf es keiner Extraschichten, um die Waren herzustellen. Die für den Tag benötigten, vorbestellten Brote können so genau abgezählt werden. Eine schonende und sinnvolle Methode, wird so doch auch vermieden, dass Waren im Abfall landen. zvg http://blog.lindenhof-oftringen.ch/

FOTOs regina LüThi

oftringen

Pro Senectute Mittagstisch Wie wärs mit einem feinen Essen in geselliger Runde? Dann kommen Sie doch am Mittwoch, 7. Dezember ins Restaurant Braui, Oftringen (vis-à-vis eo). Um 11.30 Uhr wird ein feines Essen mit Suppe und Dessert serviert. Lassen Sie sich überraschen und treffen Sie bekannte und neue Gäste ab 60 Jahren. Das Braui-Team freut sich auf Sie. Anmeldungen bitte bis Montag, 5 . Dezember, 19 Uhr an Elisabeth Plüss, Telefon 062 797 37 72. elisabeth plüss

Wöchentlich jede haushaltung erreichen … … natürlich im


-25%

-33%

statt 2.95

Le Prestige Quick Nussschinkli

aus unseren Bilder-Beständen

Sa/So 3. + 4. Dez. 2016 jeweils 11 – 17 Uhr

Bilder zu Rotstiftpreisen mit zusätzlichem

2.40 Caprice des Dieux

ca. 1 kg, 100 g

60% F.i.T. 125 g

Frische-Aktionen

Rabatt bis 80%

statt 4.45

Floralp Rahmdosen div. Sorten, z.B. Halbrahm ohne Zucker, 250 g

Ab Mittwoch

-46%

3.45

statt 3.20

-25%

-30%

Landstrasse 53, 4914 Roggwil / BE 062 918 10 80 / www.bromer-kunst.ch

1424844

Verpflegung vor Ort für CHF 5.00 pro Person

Clementinen

Buitoni Pizzateig div. Sorten, z.B. rund, 260 g

Erdnüssli Ägypten, kg

1379273

oekumenischen Altersnachmittag im Advent

Mittwoch, 7. Dezember um 14 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus besinnliche Adventsgeschichten und gemeinsames Singen Abholdienst unter 062 794 36 13 bis 11 Uhr am Veranstaltungstag

7.95

1433982

7.95

statt 22.20

MUSIK MIX

statt 10.20

Caffè Chicco d’Oro div. Sorten, z.B. Bohnen, 2 x 500 g

Stalden Crème div. Sorten, z.B. Vanille, 2 x 470 g

Barilla Teigwaren

div. Sorten, z.B. Spaghetti n. 5, 5 x 500 g

-33%

-25%

-31%

Weihnachts-Brocante / Flohmarkt 3. und 4. Dezember 2016 Im wunderschönen Klosterkeller St.Urban / LU Samstag, 3. Dezember 2016 Sonntag, 4. Dezember 2016

6.95

10.00 - 18.00 10.00 - 17.00

statt 9.30

Barilla Saucen

Eintritt frei - viele Parkplätze

div. Sorten, z.B. Napoletana, 3 x 400 g

UHIprint.ch

5 min ab Langenthal 9 min ab Autobahnausfahrt Reiden-Pfaffnau

Info: 079 677 08 58 Voranzeige: Frühlings-Brocante / Flohmarkt 8. / 9. März 2017

-29%

statt 11.25

17.20 DER BESTE

div. Sorten, z.B. Bordelaise, 400 g

2.16 .1 3 , g ta s m a S is b . 1 Montag, 28.1

Gerber-Transporte 4914 Roggwil Tel. 062 916 40 80

Herzliche Einladung zum

Findus Schlemmerfilet

n i o t k A Vo l g Spanien, kg

aus Stahlblech oder Kunststoff. Neu oder Occasion.

statt 8.95

statt 3.60

statt 9.95

statt 3.20

Kehrichtcontainer

2.80

6.90

1.70

6.70

8.40 statt 12.60

Pepita Grapefruit 6 x 1,5 l

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

Lagerverkauf

1.95

8.90

10.20

statt 12.90

statt 12.80

Feldschlösschen Original 10 x 33 cl

Rioja DOCa Reserva

Ursa Maior, Spanien, 75 cl, 2011

1433585

-35%

www.radioinside.ch

10.90

Informationsveranstaltung Entwicklungsplan Spital Zofingen

statt 13.80

Elmex

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18.30 Uhr DAB+ | UPC | Swisscom-TV Web & App. Ein Unternehmen der ZT Medien AG.

div. Sorten, z.B. Zahnspülung Kariesschutz, 2 x 400 ml

Interessierte und Anwohner erhalten Informationen über die mittel- und langfristige Entwicklungsplanung des Spitals Zofingen.

… natürlich im

1432754

Nivea Styling

div. Sorten, z.B. Spray ultra strong, 2 x 250 ml

7.55

KÄGI BUTTERBISCUITS

8.90

3 x 200 g

FREIXENET CARTA NEVADA Semi Seco, 75 cl

062 746 51 51 www.spitalzofingen.ch

statt 11.40

RANIERI OLIVENÖL

extra vergine, 5 dl

Wer Unterhaltung sucht, der findet sie …

8.90

statt 8.90

BALISTO GETREIDERIEGEL div. Sorten, z.B. Nuts, 156 g

12.90 statt 19.90

Omo

div. Sorten, z.B. Active, Pulver, Box, 35 WG

3.60 statt 4.35

div. Sorten, z.B. Powerball Tabs Quantum, 45 WG

LENOR

div. Sorten, z.B. Aprilfrisch, Konzentrat, 1,95 l, 78 WG

statt 10.50

9.20

FINISH

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 11.50

Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail. Druck- und Satzfehler vorbehalten. 1377159

WC ENTE

div. Sorten, z.B. Gel Marine 5 in 1, 2 x 750 ml

17.95 statt 30.60

8.95 statt 12.40

6.50 statt 8.50


13

OftriNgeN | rOthrist

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Oftringen | Pferdesport: Hallenconcours des KRV Zofingen

600 Starts beim Comeback

Seit 40 Jahren ist Freddy Madörin unter dem Namen «Ferro-King» ein Begriff.

ZVG

rOthriSt | Doch, doch, es gibt ihn noch, den begnadeten Eisenplastiker Freddy Madörin

40 Jahre «ferro-King»

«Rothrister Bauernhof am Holzweidweg 8 wird zum Kulturzentrum», lautet die Schlagzeile eine Reportage im «Zofinger Tagblatt» vom 2. August 1976. Der damals 31-jährige Eisenplastiker Freddy Madörin und sein Spezi, der nicht weniger begabte Brittnauer Holzbildhauer Ernst Christen («Houzbängel»), landeten mit einer Zwergziege, einem Hund, zwei Schweinen, Hühnern, Kaninchen und einem überaus «gesprächigen» Beo, der noch Geschichte schreiben sollte, mit unglaublich viel Gepäck aus Allschwil kommend im «Rivella-Dorf». Sowohl von den Kreaturen – diese sind längst allesamt im «Tierlihimmel» – als auch von der schon damals als «Abbruchobjekt» bezeichneten Bauernliegenschaft ist nichts mehr. Das marode Haus musste einem Neubau weichen. Zwar ist es ruhig geworden um den 71-jährigen Madörin. «Das bedeutet aber keinesfalls, dass ich künstlerisch nicht tätig bin», meinte Freddy Madörin. «Ich bin noch jeden Tag im Atelier am Wirken, denn Ideen habe ich immer», meinte der begnadete Eisen-

Freddy Madörin schenkte seinem Töchterchen Silvana zum 3. Geburtstag die Eisenplastik «Time Machine». plastiker, der seit 40 Jahren unter dem Namen «Ferro-King» ein Begriff ist. Madörins bisher letzte Ausstellung fand im März dieses Jahres anlässlich eines «Piazza»-Anlasses in der Stadt Zofingen statt. Madörins

Werke sind nach wie vor begehrte Kunstobjekte. «Das sSchönste, was mir in meinem Alter passieren konnte, war die Geburt meiner Tochter Silvana im Jahr 2008.» Zum 3. Geburtstag schenkte Madörin seinem Sonnenschein die monumentale Eisenplastik «Time Machine», die aus insgesamt 12 Figuren besteht und vom 22. Mai bis 30. Oktober 2011 in Attiswil viele Bewunderer anzog. Für das damals dreijährige Madörin-Töchterchen Silvana war der Abbau und Abtransport der Skulpturen mit dem Kranwagen natürlich ein bleibendes Erlebnis. Freddy Madörin schenkte darauf die ganze, 12-teilige Grossskulptur – Madörin: «Die Ausserirdischen waren auf einer langen Reise, leben ohne Sauerstoff und haben keinen Körper» – seiner Tochter. Zum Glück fand sich im Garten von Silvanas Grosseltern in Rothrist genügend Platz für das «Riesending». Und so ist das kleine und aufgeweckte Mädchen stolze Besitzerin einer Grossplastik ihres Vaters und Künstlers Freddy Madörin. BRunO MuntWYleR

Nach zehn Jahren Pause führte der KRV Zofingen wieder einen Hallenconcours durch: mit Top-Infrastruktur, gut dotierten Prüfungen und rund 600 Starts. Die Sieger der R/N120Hauptkonkurrenzen hiessen Eugen Balmer mit Varino du Mont CH und Roland Brun mit Royal Flash S.H.. Nach dem Motto «Wer wagt gewinnt» entschied sich das OK unter der engagierten Leitung von Bernadette Braun, den Turnierkalender mit einer zweitägigen Indoor-Veranstaltung zu bereichern. Das Fazit nach dem stark besetzten Turnier: Der Mut zum Risiko hat sich gelohnt. Stark besetzte Starterfelder und schöner Springsport begeisterten. Zum Auftakt gelang Tamara Reinhard mit ihrer treuen Chemara v. Kappensand CH ein Doppelsieg auf Stufe R/N100. Die Innerschweizer Reiterin und ihre treue, 18-jährige Fuchsstute bilden seit über einem Jahrzehnt ein erfolgreiches Paar in Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Timo Heiniger führte den Holländerwallach Diablo D im R/N115 zum Erfolg. Knapp vor Dominique Zbinden und Judy KM CH, die zuvor das R/N110 für sich entscheiden konnten. Spannung und Gaudi bot das Jump

& Drive am Samstagabend. Hier gingen 45 Paare an den Start, zuerst absolvierte der Teampartner einen Parcours mit dem Golf-Caddy. Sobald er diesen wieder in der Garage parkiert und die Glocke geläutet hatte, startete der Reiter in seinen Parcours. Ilona Lüdi auf der schnellen Stute Fatinitza trug sich in die Siegerliste ein, knapp vor Renate Schönenberger auf Chesna M und Janine Müller mit Campari VI CH. Die ersten Teams erhielten besonders stattliche Barpreise, der Sieg wurde mit 600 Franken honoriert. Die zwei Konkurrenzen der Stufen 80 und 90 Zentimeter waren für Reiter mit Brevet vorgesehen. Samira Furrer mit Isabelle II CH und Erwin Hügi Mit Lady Lord IV CH gelangen hier die schnellsten der zahlreichen Blankoritte. Hochstehender Sport boten die beiden R/N120-Prüfungen. In der ersten Konkurrenz setzte sich Eugen Balmer mit Varino du Mont CH hauchdünn vor Anja Sanchez und Catexa an die Spitze. In der Schlussprüfung holte Roland Brun mit Royal Flash S.H. die Siegerschleife. Im zweiten Rang konnte sich mit der Bottenwilerin Pia Basler auf Chanuk CH eine Reiterin aus der Region über ihren schönen Erfolg freuen. Ruth MülleR

Mit einem beherzten Ritt klassierte sich Steffi Tschanz (Uerkheim) mit Psyvie du Casteras im spektakulären Jump & Drive. RuTH MüLLER

rOthriSt | Der GVR-Weihnachtsbaum beim Museum erfreut wieder Jung und ALT

250 Kerzen und über 100 Kugeln

Noch vor dem 1. Advent aufgestellt und mit der nötigen «Infrastruktur» – Lichterketten und Baumschmuck – versehen, erfreut auf der»Miescherheimetwiese» beim Museum und Remise traditionsgemäss wieder ein stattlicher und prächtig geschmückter Weihnachtsbaum mit 100 Kugeln und rund 250 elektrischen Kerzen die jungen und älteren Herzen der Passanten und Autofahrer..

Das Seniorenorchester konzertiert im Orsmuseum «Alter Löwen».

JöRG WiEDEMAnn

Oftringen | Weihnächtliche Melodien im Museum

eine stimmungsvolle Stubete Am Sonntag, 11. Dezember, um 15 Uhr findet die traditionelle WeihnachtsStubete im Ortsmuseum «Alter Löwen» in Oftringen statt. Die Museumskommission freut sich, dass einmal mehr das Seniorenorchester Aarau verpflichtet werden konnte. Zwischen den Musikstücken erzählt die Oftringerin Elisabeth Hubeli Weihnachtsgeschichten. Kaffee und Weihnachtsguetzli sind im Eintrittspreis inbegriffen. Das Seniorenorchester Aarau wurde im Oktober 1982 durch den Brat-

schisten Ernst Balmer aus Auenstein gegründet, um auch älteren Menschen die Möglichkeit zu bieten, ohne Leistungsdruck gemeinsam musizieren zu können. Dieses Angebot fand guten Anklang, so dass bereits im Jahr 1983 22 Damen und Herren mitmachten. Seit dem Jahr 2003 dirigiert Hans Bürge das Seniorenorchester. An der Weihnachtsstubete werden bekannte Werke von Klassik bis Unterhaltungsmusik und selbstverständlich weihnächtliche Melodien erklingen. Mathias BauMann

Der Rekordbaum ist gegen 12 m hoch ... ... und sechs Meter breit am Fuss. Beim «nadeligen Protagonisten» handelt es sich um eine Serbische Fichte, die beim Skiclubhaus gefällt wurde. – Für das Aufhängen des perfekten Outfits (Kerzen und Kugeln) sorgte in bewährter professioneller Manier einmal mehr das EW mit Netzelektriker Walter Bachmann und Netzelektriker-Lehrling (1. Ausbildungsjahr) Christian Häfliger. Weihnachten ohne Christbaum wäre wie ein Fondue ohne Käse ... ... undenkbar! – Egal, ob buschig, schmal, eckig, schlank und rank wie ein Massaikrieger, gross, breit, klein – von den Weihnachtsbaumproduzenten können fast alle Kundenwünsche erfüllt werden. Die von uns Konsumenten ans «Böimli» gestellten Anforderungen sind sehr hoch. Fällt eines ganz und gar aus dem Konsumenten-Beuteschema, dann

EW-Netzelektriker Walter Bachmann machte das Schmücken des Riesenbaumes richtig Spass. muss es damit rechnen, zum Ladenhüter zu werden. Es taugt dann höchstens noch als Biomasse, Elefanten- oder Pferdeknabberzeug. Ein Bodymassindex fürs Weihnachtsbäumchen, das fehlte gerade noch. Sie sind doch alle so schön ... – und nach dem Cut vom Wurzelstock haben sie ja ohnehin kein langes Leben mehr zu erwarten. Auch wenn es früh, sehr früh ist, die EW AG und der Gewerbeverein (GVR) wünschen allen Leserinnen und Lesern schöne und inspirierende Adventstage und dann als Höhepunkt ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest. BRunO MuntWYleR

Netzelektriker-Lehrling Christian Häfliger kennt keine Höhenangst. FoTos BRuno MunTWYLER

Ist sie nicht prächtig, die serbische Fichte beim Museum?


1432892

«Dank regiostellen.ch sind wir bei der Arbeitsplanung viel flexibler.»


rothrist | «Breitenpark-Praxis» (Grüthgässli 5) Adresse für gutes Aussehen

informativer tag der offenen tür

Der Einladung zum Tag der offenen Türe bei Gabriela Suter – Praxis für gutes Aussehen, Rothrist – haben viele interessierte Kundinnen und auch Kunden Folge geleistet. Im ungezwungenen Rahmen konnte man sich über das vielfältige Angebot informieren und sich im stimmungsvollen Ambiente kulinarisch verwöhnen lassen. – Gabriela Suter: «Mit Hilfe einer individuellen Beratung finden wir die optimale Behandlungsform. Die einzelnen Resultate sind immer wieder erstaunlich und erfreuen stets aufs Neue.» – Ob Anti-Aging, Cellulite, Figurmodellierung, Pigmentstörungen oder Narben; durch neueste Technologie wird ein wirksames sowie nichtinvasives Behandeln möglich. Auch die Kosten einer Behandlung sind heutzutage in einem erschwinglichen Rahmen.

elimed-institut für ästhetische Medizin Das Praxis-Team Gabriela Suter und Christa Wassermann, Naturärztin, freut sich auf die Zusammenarbeit mit MUDr. Konstantinos Pilichos, Facharzt FMH, plastische Chirurgie, von der elimed Baden. So kann nun auch in Rothrist auf die in der Umgebung immer grösser werdende Nachfrage nach ästhetisch-plastischer Chirurgie adäquat reagiert werden. Auch hier ist das Angebot gross: Speziell auch für die Herren erwähnt sei die

Bild (hinten v.l.): Claudia Eggimann und MUDr. Konstantinos Pilichos von Elimed, Gabriela Suter und Christa Wassermann. – Vorne (v.l.): Pirina Suter und Nicole Wassermann (in Ausbildung NHP). CoRiNNA foLCh neuste Innovation gegen Haarausfall – die PRP (Platelet-Rich Plasma). Weiter umfasst das Angebot auch minim invasive Eingriffe, wie Silhouette-Lifting, Vampirlifting und Faltenauffüllen. Für den Donnerstag, 15. Dezember können in der Praxis für gutes Ausse-

rothrist | 6. Dezember, 18 Uhr: Katholische Kirche

samichlaus und treichler kommen Der Samichlaus kommt mit Schmutzli und der Treichlergruppe Egerkingen am 6. Dezember um 18 Uhr in die katholische Kirche St. Paul in Rothrist. Der Samichlaus erzählt eine kurze Geschichte, anschliessend dürfen die Kinder dem Samichlaus ihre Versli aufsagen. Danach führt die Treichlergruppe den Samichlausumzug Richtung Altersheim Lugenacher an, gefolgt vom Samichlaus mit den Schmutzlis und allen Kindern und Erwachsenen.

15

rothrist

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Bei der Rückkehr zur Kirche erwartet alle Beteiligten ein warmes Feuer. Es wird Tee und Glühwein ausgeschenkt. An feinem Lebkuchen, Nüssli und Mandarinen wird es auch nicht fehlen. So gestärkt hat der Samichlaus nochmals Zeit, den Verslis der Kinder zuzuhören. Der Samichlaus und alle Helfer und Helferinnen freuen sich am 6. Dezember um 18 Uhr ganz viele Familien begrüssen zu dürfen. Regula isaak

Samichlaus und Schmutzli, begleitet von der Treichlergruppe werden auch dieses Jahr wieder in die Katholische Kirche kommen. foto zVG

hen bereits Termine bei MUDr. Pilichos vereinbart werden. So steht einem strahlenden Teint für die Festtage nichts im Wege. Praxis für gutes Aussehen, Grüthgässli 5, Rothrist, 062 797 91 10 / 079 130 85 68, suter-praxis.ch CoRinna FolCh

rothrist | Adventszeit-Aktion bei Schmitter Wäsche und Mode AG

Eine Woche doppelte Pro Bons Schmitter Wäsche und Mode AG läutet die Adventszeit mit einer Woche doppelte Pro Bons ein. Die Aktion beginnt am Montag, den 5. Dezember bis und dauert bis Samstag, den 10. Dezember, damit alle Kundinnen und Kunden die Möglichkeit haben, von der Aktion zu profitieren. Sich selber mit einem schönen Geschenk etwas Gutes zu tun oder andere damit zu verwöhnen – bei Schmitter in Rothrist finden Sie’s – wunderschön verpackt. Es freut uns, Ihnen auch dieses Jahr schöne Wäsche von mey bodywear oder Calida in Meryl/Viskose oder Baumwollqualitäten mit oder ohne Spitzen zu präsentieren – und für die kalten Tage schöne und wärmende Wäsche in Wolle/Seide oder reiner Wolle (Gr. 36/38 – 50/52). Oder sich selber verwöhnen mit einer gut sitzenden Hose mit schmalem Bein von Toni Dress mit Seiten- oder Rundelast (Kurz- und Normallänge), kombiniert mit einem schönen Oberteil – Pullover oder leichte Jacke von Di Strick, RABE oder Frank Walder, abgerundet mit einem schönen Foulard. Lassen Sie sich inspiriren und kombinieren Sie Ihr Outfit. Wir sind Ihnen gerne behilflich. Bei uns findet jede Figur das Passende. (Gr. 36 – 52). Es freut uns sehr, Ihnen in angenehmer Atmosphäre, tolle Mode und schöne Wäsche zu präsentieren und Sie persönlich und kompetent zu beraten.

Gerne bieten wir Ihnen auch unseren optimalen Service für Nachbestellungen bei folgenden Lieferanten an: Triumph, Calida, mey bodywear, Felina, Chantelle, Rosa Faia, Anita, Marie Jo und Prima Donna im Bereich Wäsche und Dessous, sowie Toni Dress RABE, Di Strick, Ascari, Stark, Gerke my Pants und andere im Bereich Mode. Profitieren Sie vom Wettbewerb der Pro Bon Fachgeschäfte der Region Zofingen und lösen Sie Ihre vollen Karten bis am 31. Dezember 2016 ein. Die Gewinnsumme beträgt 5000 Franken in Form von Gutscheinen. PD

Schmitter Wäsche und Mode AG Bernstrasse 88 4852 Rothrist schmittermode.ch

rothrist | Restaurant-Villa-Dörfli-Einlegerclub ist ein einziger Sparstrumpf – «Uszahlig» erfolgt

130 mal «e schnägg abdrückt»

«Uszahlig» des Einlegerclubs Restaurant Villa Dörfli. – Vor dem «Zahltag» wurde den 77 Gästen (58 Einlegermitglieder) aus der Küche ein feines Essen serviert. An dieser Stelle den Gastgebern und dem ganzen Küchenund Serviceteam ein herzliches Dankeschön. Einstimmig wurde der alte und neue Vorstand bestätigt: Gaby Durrer, Urs Stirnemann, Pietro Di Cea und Wirt und Einlegerpräsident Lorenzo Villa. – Für den aus dem Amt ausscheidenden Rechnungsrevisor Heinz Rüegger wählte die Versammlung den Aarwanger «Duppi» Roland Duppenthaler. – Alleinuterhalter Walter Dräyer («Nachtfalke») sorgte vor und nach dem feinen Essen für die Tafelmusik bzw. für gute Unterhaltung. Und Einlegermitglied «Schmidi» zeigte einmal mehr, dass er ein ausgezeichneter «Löffeler» ist.

einlegerclubs in Restaurants und Clubs sind beliebt ... ... und haben in der Schweiz eine lange Tradition. Ist man einmal Mitglied eines Einlegervereins, ist das Prozedere ganz simpel: An einer Wand hängt gut sichtbar der Einlegerkasten – ein rechteckiges oder quadratisches «Sparschwein» mit vielen Schlitzen. Jede Einwurfmöglichkeit ist ein autonomes Kässeli mit Schlitz und separa-

Der aktuelle und wieder gewählte Vorstand mit (v.r.): Gaby Durrer, Urs Stirnemann, Pietro Di Cea und Wirt und Einlegerpräsident Lorenzo Villa. BRUNo MUNtWYLER tem Auffangbehältnis. Wer im Club dabei ist, erhält eine Nummer. Je nach Reglement muss alle vierzehn Tage eine Einlage getätigt werden – im Fall des Rest. Villa Dörfli mindestens 20 Franken – sonst gibts einen «Schnägg» (Fünfliber) Busse für die Allgemeinkasse. Im Einlegerjahr 2016 wurden 130 Bussen ausgesprochen. Damit wurde am Auszahlungsabend eine Teil des Essens finanziert. – Alle vierzehn Tage werden die Fächli entleert und «de Klotz» auf die Bank gebracht. Im Durchschnitt wurden pro vierzehntägliche Einlage von den 77 Mitgliedern je 77 Franken angespart. – Das oberste

rothrist | Wieder aktuell «Adventsfenster 2016 in Rothrist»

Organ ist der Vorstand mit Präsident, Säckelmeister, Aktuar und Beisitzer. Natürlich gibt es auch ein Reglement mit glasklaren Vorschriften. Irgendwie ist es genial, nach dem Restaurantbesuch, je nach Geldbeutelinhalt und finanzieller «Fitness», seiner Nummer einen freiwilligen Obolus zu entrichten, den man wieder erhält, notabene ohne Zinsgutschrift. Das Sparjahr des Einlegerclubs Rest. Villa Dörfli dauert von November zu November. Wer wie viel angespart hatte, das bleibt ein gut behütetes Geheimnis. Und das ist auch gut so. BRuno MunTWYleR

rothrist

Jedermann ist herzlichst eingeladen

Ab dem 1. Dezember können in Rothrist wieder festlich geschmückte, kreative Adventsfenster bestaunt werden – oft sogar mit einem Umtrunk. Der Verein Begegnungszentrum Rothrist hat auch dieses Jahr die Koordination der verschiedenen Beiträge im Dorf vorgenommen und freut sich riesig auf die abendlichen Anlässe. An dieser Stelle somit ein Aufruf des Vereins an alle Rothrister und Rothristerinnen: Die Abende im Advent sollen genutzt werden für einen Spaziergang, um die schönen Adventsfenster zu sehen. Alle sind dazu eingeladen, in eine andere Strasse, ein anderes Quartier, in einen anderen Teil vom Dorf zu gehen oder auch einfach zum Nachbar über die Strasse. Ein Umtrunk kann zu schönen, interessanten Begegnungen mit Menschen führen, die man bis dahin nicht kannte. Die Dorfbewohner haben

Das Team von Schmitter Wäsche und Mode AG (v.l.) berät Sie kompetent: A. Beyeler, C. Padun-Sommer, A. Milazzo, G. Hug und P. Wyss. foto zVG

die Möglichkeit, ein Stück näher zusammenzurücken. – Bedacht werden soll, dass die Adventsfenster von draussen bestaunt werden können, daher ist wetterfeste Kleidung sinnvoll. Das Adventsfenster des 1.12. öffnet sich im Kirchgemeindehaus der Reformierten Kirche (Geisshubel 5) mit einem Umtrunk von 18 – 20 Uhr. Alle weiteren Daten werden via Plakaten und Flyern kommuniziert, welche jeweils an öffentlichen Orten hängen, bzw. aufliegen. Auf den Websites rothrist. ch sowie regiolive.ch sind die Details bei den Veranstaltungen eingetragen, auf der Website des Vereins sowie auf facebook findet man den Flyer online. Der Verein wünscht allen Mitmachenden und Besuchern viel Spass und eine schöne Adventszeit! angie MCCaBe

Ökumenischer Altersnachmittag im Advent Am Mittwoch, 7. Dezember um 14 Uhr findet der ökumenische Altersnachmittag im Advent im reformierten Kirchgemeindehaus Rothrist statt. Die Anwesenden hören zusammen Adventsgeschichten und singen gemeinsam Lieder. Die katholische Pfarrei, die EMK und die reformierte Kirchgemeinde laden Sie dazu herzlich ein. Wer gerne mit dem Auto abgeholt werden möchte, melde sich bitte am Veranstaltungstag bis spätestens 11 Uhr unter der Nummer 062 794 36 13. Das Organisationsteam freut sich auf einen gemütlichen Nachmittag. viviane haas


6. WEIHNAC

IM ÂŤSCHLOSSHOFÂť

%b5 $* *,36(5*(6&+b)7  *LSVHUDUEHLWHQ  5HQRYDWLRQHQ  /HKPEDX  7URFNHQEDX  6WXNNDWXUHQ  8QWHUODJVE|GHQ  %DX6KRS

:XKUPDWWVWUDVVH   =RILQJHQ

Samstag, 3. Dezember 2016, 10.00 bis 20.00 Uhr

7HO     )$;     ZZZEDHUJLSVHUFK

Unsere Spezialität ist Qualität â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x2122;s KreienbĂźhl-Team wĂźnscht allne e schĂśne Wiehnachts-Märit

1432502

1432500

KreienbĂźhl Fleisch & Wurst

4803 Vordemwald Tel. 062 751 67 57 6260 Reiden Tel. 062 758 11 18 www.metzgerei-kreienbuehl.ch

6FKUHLEJHUlWH *HVFKHQNH .DUWHQ

?1: .:-=-6 =6; )=. 10:-6 *-;=+0

9RUGHUH +DXSWJDVVH   =RILQJHQ 7HO    

1432508

Mit dem Bus im Weihnachts- Mä

Da das Parkplatz werden Extrafahrt Uhr von Zofingen Vordemwald, im erreicht werden. und xx.36, ab Ro in Vordemwald. und xx.36 Uhr. 20.05 Uhr ab Se

Ä&#x161;Ä&#x201A;ĹśĹ?Ä&#x17E;ĹŻ Ć&#x2030;Ä&#x201A;ƾůĹ? Ä&#x201A;Ć&#x152;Ä?Ĺ&#x161;Ĺ?Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹŹĆ&#x161;ĆľĆ&#x152;Í&#x2DC;Ä?ŽŜĆ?ƾůĆ&#x;ĹśĹ? Ä?Ä&#x201A;ƾžĹ?Ä&#x201A;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹśÇ Ä&#x17E;Ĺ? ĎŻ Ϲώϭϯ Ç&#x20AC;Ĺ?ĹŻĹŻĹśÄ&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺś &ŽŜÍ&#x2014; нϰϭ Ϲϲ Ϲϭϭ ϳϹ ĎŹĎŹ ĹľÄ&#x201A;Ĺ?ĹŻÍ&#x2014; Ĺ?ŜĨŽÎ&#x203A;Ä&#x161;Ć&#x2030;Ä&#x201A;Ä?Í&#x2DC;Ä?Ĺ&#x161; Ç Ä&#x17E;Ä?Í&#x2014; Ç Ç Ç Í&#x2DC;Ä&#x161;Ć&#x2030;Ä&#x201A;Ä?Í&#x2DC;Ä?Ĺ&#x161;

Besuchen Sie u GlĂźhwein drin

1432501

        

 



 

    $   !     !    %! # %       "      %!     !         %! %   1432514

1432509

 ?-106)+0<;5g:-< 15 ÂŽ;+047;;07.ÂŻ


», Vordemwald

!$#     +     *** ', ""$ #$ ', ""$

1432499

CHTS-MÃ&#x201E;RET

 ""$ ! # %(#  $ ## #'% %#&'%&&  $&'   $ ##

               %" ''!(# / * %'&'(# / %&')%" '(# / *%'(## / (-%(# / ('%(#

6. Weihnachts- Märet mit einzigartigem, stimmungsvollem, musikalischen Rahmenprogramm Am Samstag, 3. Dezember 2016 findet von 10.00 bis 20.00 Uhr im Schlosshof des Pflegeheim Sennhof in Vordemwald der 6. Weihnachts-Märet statt. An den Marktständen präsentieren 26 Aussteller ein vielfältiges Angebot, das den Besuchern die Entscheidung sicher nicht immer einfach machen wird. Ein stimmungsvolles, musikalisches Rahmenprogramm sorgt für die vorweihnachtliche Einstimmung. Ebenfalls wird der Samichlaus mit seinem Eseli und dem Schmutzli von 17.00 bis 18.30 Uhr zu Besuch kommen. Das Lama â&#x20AC;&#x201C; Wandern mit der Familie Suter aus Brittnau ist zwischen 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr.

 ! !   !     ! !       #    

  "! ! """"! !

1432505

Kulinarische Leckerbissen Zum Aufwärmen und um den Hunger zu stillen, kann man sich im Schloss Café verwöhnen lassen. Zum Mittagessen wird traditionell «Gehacktes mit Hörnli» und zum Nachtessen ein feines SennhofRisotto serviert. Süsse Gelüste können am vielfältigen Kuchenbuffet mit frisch gebackenen Waffeln beim Stand des Sennhofvereins gestillt werden. Während des ganzen Weihnachts-Märet kann der kleine Hunger mit einer feinen Vordemwälder Bratwurst oder Cervelats, einem Chäs-Brägu, heissen Marroni oder Schoggibananen von der Jungschi getilgt werden. Ebenfalls fehlt auch der heisse Glühwein und Weihnachtspunsch sowie das einheimische Murer Bier nicht.

               

   #! !   !  ! !  "   !  !  #$   !  %!    "! 

  "

Halbstundentakt an den äret

1432498

1432507

zangebot um den Sennhof beschränkt ist, ten angeboten. So kann der Sennhof ab 10.00 n aus direkt und ab Rothrist mit Umsteigen in Halbstundentakt mit der Buslinie 6 bequem . Abfahrten ab Zofingen jeweils xx.06 Uhr othrist xx.00 Uhr und xx.32 Uhr mit Anschluss Rückfahrt vom Sennhof jeweils xx.05 Uhr Der letzte Bus fährt am Samstagabend um ennhof Richtung Zofingen.

        

uns mit dem Bus, dann liegt auch ein zweiter â&#x20AC;¦.

                 

Eröffnung Adventsfenster Nummer 3 Um 19.00 Uhr wird das Adventsfenster eröffnet. Das Fenster wurde von den Sennhof Bewohnern, unserem freiwillig Tätigen Willi Schär, dem Aktivierungs-Team und der Deko Spezialistin Ursula Lang in liebevoller Zusammenarbeit gestaltet. Lassen Sie sich überraschen.

:LU YRQ SUR UHVVRXUFH  )LQDQ]LHUXQJVRSWLPD DUUDQJLHUHQ RSWLPDOH )LQDQ]LHUXQJHQ XQG =LQVDEVLFKHUXQJHQ LQ GLYHUVHQ %UDQFKHQ %HL XQV VWHKHQ GLH .XQGHQ LP =HQWUXP GHVKDOE ODVVHQ ZLU VLH I¼U XQV VSUHFKHQ l'XUFK GLH UHLEXQJVORVH =XVDPPHQDUEHLW PLW SUR UHVVRXUFH NRQQWHQ ZLU EHWU¤FKWOLFKH (LQ VSDUXQJHQ HU]LHOHQ XQG KDEHQ ]XV¤W]OLFK DQ )OH[LELOLW¤W LQ GHU =LQVDEVLFKHUXQJ JHZRQQHQ{

l0LU KDW GLH HLQIDFKH XQG RIIHQH .RPPXQLNDWLRQ GHU 0LWDUEHLWHU VHKU HQWVSURFKHQ ,FK ZDU PLW GHP (UJHEQLV VHKU ]XIULHGHQ XQG Z¼UGH VLFKHU ZLHGHU PLW SUR UHVVRXUFH ]XVDPPHQDUEHLWHQ{ &ODXGH :XLOOHPLQ 9RUVWDQG %DXJHQRVVHQVFKDIW /XHJLVODQG =¼ULFK

l'XUFKVFKQLWWOLFK N¶QQHQ ZLU XQVHUHQ .XQGHQ ¼EHU  0DUJHQ XQG *HE¼KUHQ HLQVSDUHQ 5XIHQ 6LH XQV DQ XQG O¶VHQ 6LH ,KU :HLKQDFKWVJHVFKHQN HLQ{ 6HEDVWLDQ $QJVW 3DUWQHU SUR UHVVRXUFH  )LQDQ]LHUXQJVRSWLPD

,KU :HLKQDFKWVJHVFKHQN (LQH NRVWHQORVH 2SWLPLHUXQJVDQDO\VH 1432513

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

8UV 6XWHU 9HUZDOWXQJVUDW 3Ê&#x2030;HJHKHLP 6HQQKRI $*

7DODFNHU   =¼ULFK ,     , RSWLPD#SURUHVVRXUFHFK , ZZZSURUHVVRXUFHFK

1432512


P E R L E N TAGE in Spreitenbach UMWELTARENA Raum Heinrich Kuhn Parkhaus vorhanden

SĂźdsee-, Tahiti- & Chinazuchtperlen

GrĂśsste Auswahl zu unschlagbaren Preisen dank Direktimport! NEU: Diamant-Solitaire-Kollektion

Hit-Preise im Verkaufs-Zelt!

Alle Herbst- und Windermode muss weg! Damen-Mode radikal reduziert!

1431520

Freitag 09. Dez. 2016 11 â&#x20AC;&#x201C; 18 Uhr Samstag 10. Dez. 2016 11 â&#x20AC;&#x201C; 17 Uhr Sonntag 11. Dez. 2016 11 â&#x20AC;&#x201C; 17 Uhr

Karin Mßller ¡ Perlenspezialistin Hauptstrasse 13 ¡ 5037 Muhen +41 (0)79 699 25 52 www.perlenunikate.ch

odelle M 7 1 n 20 troffe einge

Termine in Muhen gerne nach Vereinbarung

VORANZEIGE: Besuchen Sie uns in SchĂśftland vom 16. bis 18. Dezember 2016

GrĂśsste Auswahl an Braut- und Festmode

LagerRäumung

Im elt: ufs-Z a k r Ve ikal

Rad ziert redu

wegen Umbau

info@mindermode.ch www.mindermode.ch Tel. 062 962 14 42 Bahnhofstr. 21 4950

1434562

Huttwil

1385787

Ticket-Verlosung

Weihnachtsaktion Ausstellung von Peter Richner in der Städtli-Praxis Aarburg Besuchen Sie die Ausstellung unverbindlich in der Städtli-Praxis zu deren Ă&#x2013;ffnungszeiten!

Ihr persĂśnliches Angebot kĂśnnen Sie bei Susanne Richner, 062 791 37 44, einholen.

10208322-10013689

1434385

Privathaushalte â&#x20AC;&#x201C; Geschäfte â&#x20AC;&#x201C; Einfamilienhäuser Wochen- oder Monatsreinigungen Umgebungsarbeiten (Rasenmähen â&#x20AC;&#x201C; Heckenschneiden) Schmiedengasse 11 4629 Fulenbach 032 636 11 26 Nicht kumulierbar, pro Kunde nur ein Gutschein einlĂśsbar.

D

ssen ÂŤWir la

WĂśchentlich regional informiert.

Fgfgbvb

t Sie nich

zerische Schwei lschaft s-Gesel Diabete h

  # #          

.c

uisse abetes www.di 730-7 PC 80-9

      

 

Schopf 2

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate HilfsgĂź , im Umar dagask ca 10 km on

   %

OnlineInserate-Tool

1377448

t

Gesuch

Kerzenziehen mit

Bienenwachs im Spittelhof

vom 3. Dezember bis 18. Dezember täglich, ausser Montag

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.wiggertaler.ch. Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch

www.spittelhof.ch 1434154

Klein, aber oho â&#x20AC;&#x201C; Kleininserat mit grosser Wirkung

Gewinnen Sie 1Ă&#x2014; 2 Tickets bei unserer Ticket-Verlosung! So einfach geht es: Senden Sie eine Karte/Brief mit Ihrem Absender und Ihrer Telefonnummer per Post an ZT Medien AG, â&#x20AC;&#x17E;UnikatWIGâ&#x20AC;&#x153;, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen. Einsendeschluss ist der 6. Dezember 2016.

Wert pro Ticket CHF 125.â&#x20AC;&#x201C; Im Ticket inbegriffen: â&#x20AC;˘ 4-Gang-MenĂź â&#x20AC;˘ Artistisches Programm â&#x20AC;˘ Garderobe â&#x20AC;˘ Parkplatz

1434117


Der Aarburger Gemeindeammann Hans Ulrich Schär beweist es, der Zauber bzw. «Rösslischwur» hat gewirkt.

19

rothrist

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Etwas für die Ewigkeit? – Die 5 Gemeinden beim «Rössli-Schwur» (Strengelbach vertreten durch Hptm Reto Graber, Stützpunktfeuerwehr). fotoS tInA SIegRISt

Gögi Hofmann alias Ueli Horn, Facilitymanager, in funkensprühendem Einsatz.

rothrist | Der Verein «Stadt Region Zofingen» verabschiedet sich mit einer ernsthaft-witzigen Abschlussveranstaltung im «altehrwürdigen Rössli»

Viel erreicht, aber das hemd ist noch näher als der Kittel

Der 2011 gegründete Verein Stadt Region Zofingen hatte den Zusammenschluss von Aarburg, Oftringen, Rothrist, Strengelbach und Zofingen zu einer Stadt als Vision. Die Lebensdauer des Vereins war auf 5 Jahre geplant. An der Schlussveranstaltung im Gasthaus Rössli in Rothrist – in dem vor 5 Jahren auch die Gründungsversammlung stattfand – nahmen gegen fünfzig Vertreterinnen und Vertreter von Politik und Wirtschaft teil. Sie liessen sich vom Vorstand aufzeigen, wofür sich der Verein in den letzten 5 Jahren eingesetzt hatte. Und das Resultat ist eindrücklich: Von der Unterstützung der regionalen Sportteams über die Lancierung der Wirtschaftsförderung Oftringen – Zofingen bis hin zum Leuchtturmprojekt MittellandArena. Nicht realisieren liess sich jedoch der Hauptzweck des Vereins, die Vision der Stadt Region Zofingen. Dafür scheint die Zeit noch nicht reif zu sein, oder wie es der Vereinspräsident Peter Gehler formulierte: Das Hemd ist in den Gemeinden offenbar immer noch näher als der Kittel. Felix Schönle, Präsident des Patronatskomittes, appellierte an die Gemeinderäte, jetzt Verantwortung für die regionale Zusammenarbeit zu übernehmen. «Wenn Sie wollen, dass Ihre Gemeinde stark ist, müssen Sie über die Grenzen hinaus gehen!» mahnte er. Er wünschte sich, dass der

wilde Westen als Region wahrgenommen würde, in der «was abgehe». Um wahrgenommen zu werden, brauche es ein starkes Zentrum. In die gleiche Kerbe schlug der Gastreferent «Dr. Ruud van Bimmelen» (v/o dasgögi), Mitglied der europäischen Kommission, Abteilung Fusionskontrolle. Er stelle einen Fusionsrettungsring vor, mit welchem die Gemeindeammänner die Wigger hinunterschwimmen können, um die Gräben zwischen den Gemeinden zu überwinden. Als Höhepunkt wurden drei Projekte für ihr regionales Denken und Handeln geehrt. Aus der Vereinskasse erhielten das Fusionsprojekt AttelwilReitnau, die regionale Feuerwehr und der regionale Zivilschutz je einen finanziellen Beitrag für die Weiterführung ihrer Arbeit. Dies auch in der Hoffnung, durch solche Referenzprojekte die Hürde für Gemeindezusammenschlüsse zu verringern. Auf die Fragen des Moderators David Kaufmann gaben sich diesbezüglich alle optimistisch. Zum Schluss leisteten die fünf Gemeindeammänner von Aarburg, Oftringen, Rothrist, Strengelbach und Zofingen auf der Bühne den «Rösslischwur». Angeleitet von Facility Manager Ueli Horn (v/o dasgögi) versprachen sie, regional zu denken, langfristig zu handeln und die Heraus-

Regina Lehmann und Roger Lehenr (Gemeindeammänner Reitnau und Attelwil) bedanken sich für den grosszügigen Fusionsbeitrag. forderungen gemeinsam an zu packen. Nun liegt der Ball bei den Gemeinden und die operative Tätigkeit des Vereins ist beendet. Aber der Vorstand wird den Gemeindevertretern weiterhin über die Schulter schauen. Der anschliessende Apéro wurde dazu genutzt, auf Gelungenes anzustossen und über noch nicht Mögliches zu träumen. Dass man bereit ist, den Ball ins Netz zu bringen, konnte man beim Torwandschiessen mit den Junoren vom erfolgreichen Team Regio Zofingen beweisen. tina siegrist

Der Vorstand Stadt Region Zofingen blickt zurück.

fotoS tInA SIegRISt

Die C-Junioren des Teams Regio Zofingen im Einsatz beim Torwandschiessen.

rothrist | Satus-Leiterinnen und -Leiter besuchten Weiterbildung

Abwechslungreiche turnstunden

Nicht Sehen trennt von Dingen, nicht Hören trennt von den Menschen! Zu Weihnachten sollen alle gut hören können. ZVg

Gut ausgebildete Leiter und Leiterinnen braucht der Verein. Damit weiterhin abwechslungsreiche und interessante Turnstunden angeboten werden können, werden jedes Jahr vom Regionalverband NWZS zwei Kurse durch-

geführt. Dieses Jahr konnten Kurs in Gränichen gleichzeitig die J+S Anerkennung für die nächsten zwei Jahre absolviert werden. Am Samstag führten Sara Munk und Tanja Schärer ein J+S Modul im SportfachTurnen durch

und am Sonntag wurde gleichzeitig ein J+S Modul in der Sportart Kids und der Regionalkurs durchgeführt. Total nahmen 18 Rothrister Leiter und Leiterinnen an diesen beiden Tagen an den drei Kursen teil. Bruno Barnetta

rothrist | Individuelle Beratung bei Rasser HÖRberatung

hören, verstehen und geniessen Weihnachten ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Bei den grossen Familien-Zusammenkünften kommt es oftmals zu Missverständnissen, Ärgernissen und etwas getrübter Stimmung, wenn nicht jede Pointe gleich recht verstanden wird. Bei der HÖRberatung Rasser in Rothrist haben alle Betroffenen dieses Jahr die Gelegenheit neue und auf die Hörkurve passend justierte Hörsysteme über die Feiertage kostenlos tragen zu können. «Wir wollen allen die Möglichkeit geben, die leisen Klänge der Weihnacht und des Winters wieder genussvoll wahrnehmen zu können», so Hörgeräte-Akustik-Meisterin Patricia Möhler, die als leitende Angestellte das junge Unternehmen in Rothrist ver-

tritt. «Unser Motto: Hören. Verstehen. Geniessen! wollen wir gerade jetzt an Weihnachten, wenn die ganze Familie zusammenkommt, besonders deutlich aufleben lassen», so Möhler weiter. Nach einem kurzen Hörtest kann Patricia Möhler schon entscheiden, ob eine direkte Anpassung möglich ist und jedem Interessenten ein individuell auf ihn abgestimmtes Hörsystem abgeben. Für alle, bei denen die Familie schlechtes Verstehen oder den zu laut eingestellten Fernseher reklamiert, ist jetzt die Gelegenheit ganz kostenlos und unverbindlich in neueste Techniken der Hörgeräte-Akustik reinzuhören und über Weihnachten ein harmonisches Familienfest zu erleben.

Am Samstag am J+S-Kurs Turnen mit dem Leiterteam Satus Rothrist.

BRuno BARnettA


Nr. 48 / 1. Dezember 2016

20

StreNgelbach | VorDemwalD sTRENGELBACH | Interessanter Zukunftstag in der Stiftung azb

Vielfältige Welt entdeckt

Am Mittagstisch in der Mensa des azb sind neue Schülerinnen und Schüler jederzeit willkommen. NADJA SoMMErhAlDEr

Alljährlich öffnet die Stiftung azb ihre Tür und bietet Jugendlichen am Nationalen Zukunftstag die Möglichkeit, die vielfältige Welt der Arbeit zu entdecken. Dieses Jahr war es am 10. November soweit. Sechs Mädchen und vier Jungs folgten der Einladung und begleiteten einen Elternteil oder eine andere Bezugsperson an den Arbeitsplatz im azb. Während die Schülerinnen und Schüler den Vormittag mit ihren direkten Bezugspersonen verbrachten, konnten sie am Nachmittag noch einen zweiten Beruf kennen lernen. Dadurch soll die Zukunftsperspektive der Jugendlichen, die kurz vor der Berufswahl stehen, erweitert und

ihre Chancen für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben erhöht werden. Zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken machten sich die Jugendlichen am Feierabend auf den Heimweg. Ein erster Schritt in Richtung Arbeitswelt ist gemacht, auch wenn sicherlich noch etliche Fragen im Nachhinein auftauchen werden. Die Stiftung azb freut sich jedes Jahr über den Besuch der Schülerinnen und Schüler, insbesondere wenn diese die Gelegenheit für einen «Seitenwechsel» nutzen und auch in einem Arbeitsfeld schnuppern, das traditionellerweise dem anderen Geschlecht zugeordnet wird. Manuela Märki

Am Samichlaustag wird nicht nur gespielt, es gibt auch eine kleine Überraschung für alle Anwesenden.

sTRENGELBACH | Erfolgreicher Start des Mittagstisches

urSulA wooDtlI

Viele positive Erfahrungen Seit Beginn dieses Schuljahres steht den Schülern aus Strengelbach ein Mittagstisch zur Verfügung. Jeweils am Dienstag essen die angemeldeten Kinder zusammen mit zwei Betreuerinnen in der Mensa des azb. Das Pilotprojekt ist erfolgreich gestartet und es macht den ehrenamtlichen Betreuerinnen sehr viel Freude mit der munteren Kinderschar. Schon am ersten Dienstag konnten acht Kinder begrüsst werden. Durchschnittlich besuchen 5,5 Kinder den Mittagstisch. Die Schüler werden im azb sehr herzlich aufgenommen. Nach nur wenigen Wochen haben sich die Abläufe eingespielt und es herrscht eine angenehme Atmosphäre. Die jeweiligen Begegnungen mit den azbBewohnern bereichern beide Seiten gleichermassen. Aufgrund der positi-

ven Erfahrungen wird der Mittagstisch mit gleichem Konzept weitergeführt! Neue Schüler oder Schülerinnen sind jederzeit willkommen. Der Mittagstisch steht allen offen. An- oder auch Abmeldungen sind jederzeit möglich. Es besteht keine zeitliche Verpflichtung. Die Schüler können auch nur für einzelne Tage angemeldet werden. Um den administrativen Aufwand gering zu halten, werden die Kosten von Fr. 10.- direkt nach jedem Mittagessen eingezogen. Weiterhin bleibt auch die zusätzliche Betreuung bis 14.15 Uhr (2. Schulstunde) bestehen. Infos und Reglement unter: www.schule-strengelbach.ch/ schule/mittagstisch. MittagstischTelefon: 077 451 52 49.

VoRdEMWALd

Ein spezieller spielnachmittag Diesen Monat treffen sich die Spielfreudigen aus Vordemwald am Samichlaustag, wenn der Gemeinnützige Frauenverein, wie üblich am ersten Dienstag des Monats zum Spiel- und Jassnachmittag einlädt. Wer Lust hat, trifft sich um 14 Uhr in der Annexe Sagimatt. Neben Spiel und Spass wird auch diesmal das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Zur Feier des Tages erhalten alle Teilnehmenden eine kleine Überraschung. Die Gastgeberinnen freuen sich auf zahlreiche Spielerinnen und Spieler. ursula WooDTli

Nach der Bearbeitung auf der Maschine wird die Arbeit kontrolliert.

ZvG

Daniela Wullschleger

VoRdEMWALd | 4./8./10. Dezember: Jahreskonzerte des Musikvereins

die Auftritte rücken näher

sTRENGELBACH | 1. Adventfeier in der Johanneskirche

Früh übt sich, wer …

Am 1. Advent sang die 5-jährige Amelia, von ihrer Schwester Katja Blum am Klavier begleitet, im Gottesdienst der EMK-Gemeinde in der Johanneskirche in Strengelbach. Die Kleine sang mit reiner, kräftiger Stimme ein ukrainisches Volkslied und als Zugabe hängte sie noch a capppella ein deutschsprachiges «Friedenslied» an. Die beiden Jung-Talente lösten mit ihrer Musik viel Freude aus und bekamen entsprechend grossen Beifall. s.p. sTich

Der Musikverein Vordemwald hat wieder ein vielfältiges Konzertprogramm für Jung und Alt einstudiert. Zudem werden auch die Jungbläser des Musikvereins unter der Leitung von André Grogg, Beat Plüss und Hansueli Zbinden einige Musikstücke zum Besten geben. Der Auftakt wird das Familienkonzert am Sonntag, 4. Dezember um 14 Uhr sein. Am Donnerstag, 8. Dezember findet das Konzert um 20.15 Uhr statt, wo Sie danach mit der kniffligen Schatzung unterhalten werden. Der Konzert Höhepunkt ist am

Samstag, 10. Dezember, der nebst der musikalischen Darbietung mit der schönen Tombola bereichert wird. Neu wird den Konzertbesuchern ermöglicht, das Essen bereits vor dem Konzert zu geniessen. Angeboten wird ein köstlicher Kartoffelsalat mit Steak oder Bratwurst an Zwiebelsauce, damit Sie sich danach ganz den Klängen des Musikvereins Vordemwald widmen können. Konzertbeginn ist um 20.15 Uhr. Der Musikverein Vordemwald freut sich auf viele Zuhörer. Monique BluM

VoRdEMWALd

samichlaus kommt in die «Untere säge» Am Freitag, 2. Dezember, ab 20 Uhr, steigt im Restaurant Untere Säge in Vordemwald eine grosse Chlaus-Party. Von der Chlausgesellschaft Hergiswil kommt der Samichlaus mit Schmutzli. Mit dabei sind auch die Geislechlepfer. Zur Unterhaltung spielen Örgeler auf. Die Gäste erwartet Feines aus Küche und Keller. Die Wirtsleute Hedi Tanner und Bruno Ellenberger hoffen, dass wieder viele andere Samichläuse in die «Untere Säge» kommen werden. Die drei originellsten Chläuse werden mit einem Preis bedacht (Gutschein vom Restaurant). Um Mitternacht gibt es noch eine Überraschung. herBerT siegrisT

ANZEIGE

sTRENGELBACH

Öffnungszeiten

Halber Preis auf alle Weihnachtsartikel

über die Feiertage 24.

Mittwoch

25.

Donnerstag

26.

27.

Freitag

Samstag

28.

Sonntag

29.

Montag

30.

Dienstag

31.

Mittwoch

1.

Donnerstag

2.

Freitag

3.

Bemerkungen

Samstag

Aarburg

MUSTER Restaurant Bahnhof

offen 8 – 17 Uhr

offen 11 – 21 Uhr

offen 11 – 21 Uhr

offen 11 – 23.30 Uhr

geschlossen

geschlossen

offen 11 – 23.30 Uhr

Telefon 062 791 52 52

geschlossen

offen 9 – 16 Uhr

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

offen 7 – 23.30 Uhr

Café-Bäckerei Allenspach

offen 5.30 – 17 Uhr

offen 8 – 18 Uhr

offen 8 – 18 Uhr

Telefon 062 751 61 71

geschlossen

offen 10 – 16 Uhr

offen 10 – 22 Uhr

Café-Bäckerei Allenspach

offen 6.30 – 16 Uhr

offen 8 – 17 Uhr

offen

Telefon 062 798 05 85

geschlossen

geschlossen

Restaurant Eintracht

offen bis 18 Uhr

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

offen bis 17 Uhr

geschlossen

geschlossen

offen bis 17 Uhr

offen bis 17 Uhr

normal offen

normal offen

Telefon 062 791 32 21

Hotel Krone

Telefon 062 787 44 44

normal offen

offen offen 11 – ? Uhr Silvestermenue« 11 – 23.30 Uhr offen

offen 9 – 23.30 Uhr offen 8 – 18 Uhr

offen 11 – 23.30 Uhr

offen 8 – 23.30 Uhr

«4-Gang-Silvestermenu Fr. 69.– Reservation erforderlich!

offen

offen 7 – 23.30 Uhr

Betriebsferien 25. Jan. bis 8. Feb. 2015

8 – 18 Uhr

offen 5.30 – 18.30 Uhr

365 Tage offen

«9 – 24 Uhr

offen 8 – 24 Uhr

Suppe mit Spatz (ab Topf)

offen 7 – 16 Uhr

365 Tage offen

«Reservation von Vorteil

offen

5.30 – 17 Uhr

geschlossen

offen 8 – 18 Uhr

geschlossen

normal offen

offen 6.30 – 16 Uhr

offen 8 – 17 Uhr

offen

offen « 17.30 – 23 Uhr

geschlossen

offen ab 17.30 Uhr

offen

offen

offen

offen bis 18 Uhr

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

geschlossen

offen

offen

normal offen

Ruhetag

Ruhetag

offen ab 17 Uhr Silvestermenu

geschlossen

normal offen

normal offen

Br

Gasthof zur Sonne

Telefon 062 787 44 44

offen ab 9 Uhr

normal offen

Oft Oftringen

Restaurant Chäs&Huhn

Telefon 062 797 48 98

offen ab 17.30 Uhr

offen

offen

geschlossen

Reiden Landgasthaus z. Lerchenhof Telefon 062 758 12 22

Roggliswil Landgasthof Ochsen

Telefon 062 754 13 40

Sicher fehlen Ihnen noch verschiedene Décoartikel für den festlichen Weihnachtstisch oder den Weihnachtsbaum. Sie haben die Gelegenheit am Flohmarkt des Seniorenzentrums Strengelbach verschieden farbige Kugeln, Kränze, kleine und grosse Sterne, Kläuse etc. auszusuchen, und dies zum halben Peis. Auch schöne Glasteller in verschiedenen Farben und Formen für Ihre Arrangements und Guetzli finden Sie hier. Das ehrenamtliche Flohmarktteam freut sich auf Ihren Besuch am Samstag, 3. Dezember, von 9 – 16 Uhr im Seniorenzentrum Hardmatt, Strengelbach. MargriT kurTh

sTRENGELBACH

Buchen Sie jetzt Ihren Eintrag!

Pro senectute Mittagstisch

Diese Sonderseite erscheint in den Wochen 50 und 51. Wir beraten Sie gerne. Telefon 062 745 93 93, inserate@wiggertaler.ch

1434406

Am nächsten Donnerstag, 8. Dezember treffen sich die Seniorinnen und Senioren zum Pro-Senectute-Mittagstisch um 11.30 Uhr im AZB Strengelbach. Der Koch und sein Team und die Mittagstisch -Leiterinnen freuen sich auf recht viele Gäste. Anmeldung bitte an: Marlis Dätwyler, Telefon 062 751 72 58. pD


21

WyNau

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Beim SC Wynau führte kein Dribbeln, sondern das Zwirbeln am Glücksrad zum Erfolg.

«Wo ig deheime be, esch nome schwer z finde», antwortete der Samichlaus auf die Frage eines neugierigen, kecken Dreikäsehochs. fotoS Brigitte voN Arx

wynau | 18. Adventsmarkt Wynau – überschaubar, lieblich, stimmungsvoll und mit viel Herz

Heimelige, vorweihnächtliche adventsstimmung

Jessica Deppeler beim Weiterschenken der warmen «Händewärmer» vom Osterhasen.

Mit den Trainingseinheiten von Manfred Ingold (r.) bekommt der Nachwuchs des Pontonierfahrvereins Wynau den nötigen Biss. Am Adventsmarkt wars ein „Konditionstraining“ am Grill.

Beherzt mit Porzellanmalstiften verzieren und gestalten Auch am Stand der Krabbelgruppe Aarefröschli und der Reformierten Kirchgemeinde hatten die Kinder Gelegenheit, ein selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk in Form einer handbemalten Tasse, Müeslischale, einem Eierbecher, etc. zu gestalten. Mit Begeisterung gingen selbst die Kleinsten völlig unvoreingenommen ans Werk.

«Jede Rappe geit ad WBM (Werkstätte für Behinderte Madiswil)».

Grossandrang im Adventsstübli, das von der Werkstube betrieben wird.

Eine lieb gewonnene Tradition, die vom OK des Gewerbevereins Wynau und den Ausstellern gepflegt wird, ist der kleine, aber feine Wynauer Adventsmarkt zum Auftakt in die Adventszeit. Am Samstag verwandelte sich der Mehrzweckplatz beim Gemeindehaus so bereits zum 18. Mal einen Abend lang in ein pulsierendes Adventsdörfchen. Im Adventsstübli bei den Schulanlagen herrschte regelrecht Grossandrang beim Kerzenziehen. Marlis Fahrni und Madeleine Geissbühler von der Werkstube Wynau leiteten die Mädchen und Buben an, ihre spontanen Inspirationen beim Kerzenziehen nach Lust und Laune auszuleben.

Auch die Fasnachtsclique „Quöuebödeler Wynau“ steht bereits in den Startlöchern für die 5. und wohl schönste Jahreszeit: Das Motto 2017: «Uf und dervo!»

Praktische Handwärmer – «biologisch recyclierbar» «Ein warmes Ei gefällig zum Händeaufwärmen?», anerbot Jessica Dep-

peler den Weihnachtsmarktbesuchern an ihrem Verkaufsstand mit herrlich duftenden Backwaren und Hofprodukten. «Die sind übrigens ein erstes sympathisches Grüessli vom Osterhasen!» – «Ho, ho, ho, ho!», war beim Einnachten unverhofft zwischen den Marktständen zu vernehmen. Der Samichlaus machte dem Wynauer Adventsmarkt seine Aufwartung. Sein Leiterwägeli hatte er schwer mit Nüssli, Mandarinli und Schokolädeli beladen.

empfehlung: das komplette Verpflegungsangebot auf mehreren rundgängen auskosten Die Dorfvereine präsentierten sich mit einem breiten Angebot an Verpflegungsständen, sodass auch Hunger und Durst gestillt werden konnten. Pontonierfahrverein-Grillwürste, Chnoblibrot, Militärchässchnitten, Hotdogs, Cheesburger à la FC Wynau, Glühwein etc., alles was Augen, Herz und Gaumen begehrten. Musikalisch setzte die Jugendmusik Wynau mit ihrem Auftritt auch heuer wieder das Tüpfchen aufs i zur perfekten Adventsmarktstimmung. Flanieren, Verweilen, Geniessen und sich begegnen stand im Zentrum dieses stets mit viel Herz und Engagement initiierten Wynauer Kulturanlasses. BriGitte Von arx

wynau | Adventsbeginn mit der Sängerin Silvia Brunner-Nietlispach

wunderbares Konzert der Musikgesellschaft

Wenn zum Adventsbeginn in Wynau weihnächtliche Blasmusik erklingt, dann sind es die Auftritte der Jugendmusik (Leitung Nicole Schmid) am Adventsmarkt oder der Musikgesellschaft Wynau (Direktion Daniel Ruckstuhl) bei den Kirchenkonzerten. – Schöne Traditionen welche an den Kirchenkonzerten vom 25. und 27. November mit einer Premiere bereichert wurden mit der Einbettung der Sängerin Silvia Brunner-Nietlispach aus Luthern LU. Mit passenden Begrüssungsworten führte Judith Meyer als Dorfpfarrerin und MGW-Mitglied in die Kirchenkonzerte ein, während die Moderatorin Eveline Hilfiker sehr sympathisch durch das Programm führte. Der rasante Einstieg mit dem Lied «Amor Vittorioso» zeigte das grosse Tonvolumen des Corps. – Die Gesangspremiere begann mit dem Stück «You Raise Me Up». Die Sängerin Silvia Brunner entführte die Besucher mit diesem modernen Evergreen und bewies, dass sie ihrem Slogan «Sängerin aus Leidenschaft» vollauf gerecht wird. – In den Genuss der Gesangsqualitäten kam das Publikum mit dem bekannten Stück «Hallelujah» sowie «I Dreamed a Dream».

Keine Selbstverständlichkeit, dass eine Dorfmusik über versierte Solisten verfügt. Die MG Wynau zählt hier zu den Glücklichen und zeigte es auch gekonnt im Stück «Hymn form y Daughter» mit Barbara Brand (Querflöte) und Jeannine Ruckstuhl (Saxophon). Viele junge Musikerinnen und Musiker findet man in den MGW-Reihen, dies darf als weiterer Glücksfall bezeichnet werden und zeigt, dass die Musikgesellschaft Wynau dem Thema Nachwuchs unermüdliche Beachtung schenkt. So wird auch bei dieser Gelegenheit wieder die Werbetrommel gerührt und nach Anfängern sowie versteckten Musik-Talenten im Dorf gesucht. Seien es junge oder alte Personen, Neuzuzüger oder alt eingesessene WynauerInnen, die sinnvolle Freizeitbeschäftigung «Musik» dürfte auch Sie begeistern. Detailinfos und immer auf dem Laufenden sind Sie mit einem Klick auf www.mgwynau.ch. – Was Daniel Ruckstuhl (Direktion) mit dem Corps und der Premiere auf die Bühne zauberte fand Beachtung und wurde mit grossem Applaus vom dankbaren Publikum quittiert. In die Stille verklingt das Kirchen-

Die MG Wynau mit ihrem Dirigenten Daniel Ruckstuhl.

Eindrückliches Gesamtbild der Musikgesellschaft.

konzert 2016 mit «Stille Nacht, heilige Nacht» zum Getränkebuffet ins Pfarrhaussäli. Wie immer vom 23. bis 25. Dezember werden 2 Bläserformationen im

Dorf Wynau unterwegs sein und die Bevölkerung mit besinnlichen Klängen erfreuen. Zum bekannten Silvesterkonzert (Samstag, 31. Dezember, 19 Uhr, Kirche Wynau), werden die

fotoS roger HASler

Ausführenden Takayuki Kiryu (Trompete), Christian Bruder (Trompete) sowie Nadia Bacchetta (Orgel) in der Kirche Wynau zu Gast sein. German HeiniGer


23

zofiNgeN

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Zofingen | Zu Gast am 10. Dezember im Stadtsaal

Zofingen

Akkordeon und Bandura – überraschend anders Yvonne Glur und Zoryana Mazko konzertieren im Kulturhaus West Zofingen. Die beiden in unserer Region fest verankerten Musik e r i n n e n bieten in ihrer Matinée am Sonntag, 4. Dezember um 11 Uhr im Kulturhaus West ein vielfältiges und äusserst spannendes Programm. Akkordeon und Bandura, zwei Instrumente, die zwar viele Kilometer im Blick auf ihre Herkunft trennt, doch von einer ähnlichen Geschichte geprägt sind. Aber als typische Volksinstrumente mussten sie sich die Anerkennung erarbeiten. Früher für das einfache Volk gedacht und diatonisch gestimmt, wurden beide Instrumente weiter entwickelt und können heute an Musikhochschulen studiert werden.

Warum überraschend anders? «Akkordeon und Bandura symbolisieren die Schweiz und die Ukraine. Musikalisch werden diese Instrumente fast automatisch in eine bestimmte <Ecke> gestellt, was der heutigen Situation überhaupt nicht mehr gerecht wird», erklärt die Zofingerin Yvonne Glur. «Wir lassen die ursprüngliche Form der Instrumente aufleben, zeigen aber auch die Entwicklung bis in die Neuzeit. Folk und Klassik, unbekannte neue Klangfarben entstehen, weil es zwei Instrumente sind, die einfach zusammenpassen und sich klanglich wunderbar mischen.» Und Zoryana Mazko ergänzt: «Gleichzeitig sind wir Verbindungsglied zwischen Ost und West und bringen die beiden Kulturen einander näher.» So stehen auf dem Programm ukrainische und Schweizer Volkslieder neben Sonatina von Beresovsky, Menuett von Boccherini und Kompositionen von Vivaldi und Tschaikovsky. Das jazzige Stück «Mädchen aus Odessa» von V.Vlasov führt deutlich in die neue Zeit. Alles in allem: Ein Miteinander und Nebeneinander der beiden hochtalentierten Frauen, die Bekanntes neu interpretieren und Hörgenuss pur garantieren. Der Eintritt ist frei (Konzert-Kollekte). Am Sonntag, 4. Dezember, 11 Uhr, im Kulturhaus West, Zofingen.

Piratenstarkes Märli-Musical

Tolle Werkstücke aus der Weihnachts-Werkstatt.

ZvG

Zofingen | Weihnachtsstimmung im Spittelhof

Aktuell:Weihnachts-Schülerwerken Bereits seit vier Wochen ist in der Zofinger Freizeitanlage das WeihnachtsSchülerwerken im Gange. Das Spittelhof-Team bietet den Kindern viele tolle Geschenk- und Dekorationsvorschläge aus Holz, Ton und Speckstein an und steht den Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Jeweils am Mittwochnachmittag von 14 bis 16.30 Uhr und am Samstagvormittag von 9 bis 11.30 Uhr sind die Werkstätten geöffnet. Dieses Angebot steht allen Schülern der Region zur Verfügung, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Speziell am Mittwoch, 7. Dezember gibt es für Kinder im Kindergartenalter noch einmal eine altersgerechte Weihnachtswerkstatt. Am Mittwoch 14. Dezember endet das Weihnachts-Schülerwerken. Angefangene Arbeiten müssen bis dann fertiggestellt werden.

Adventswerkstatt Jeweils am Samstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr wird im Spittelhof die Holzwerkstatt zur Adventswerkstatt. An diesen betreuten Nachmittagen

können Erwachsene mit Kindern teilnehmen. Am Samstag 3. Dezember wird im Rahmen der Adventswerkstatt zusätzlich eine Specksteinwerkstatt angeboten.

Zofinger Kerzenziehen mit bienenwachs Ab Samstag. 3. Dezember können im Spittelhof wieder die schönen und gut duftenden Kerzen aus Bienenwachs gezogen werden. Wie jedes Jahr herrscht also in den kommenden Tagen im Spittelhof-Wöschhüsli diese besondere, vorweihnächtliche Stimmung. Die Öffnungszeiten sind Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr und Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Am Sonntagnachmittag führt die Pfadi Zofige jeweils eine Kafistube zum Aufwärmen. Dieses Angebot ist bis am Sonntag, 18. Dezember geöffnet. Alle aktuellen Informationen findet man auf der Homepage www.spittelhof.ch. WALter LienhArd

«Jackie MacSäbel und die Party-Piraten», das neue Stück von Andrew Bonds MärliMusicalTheater, tourt seit Oktober durch die Schweiz. Mit Piratengeschichten und Piratenmusik begeistert das Stück Gross und Klein. Während sieben Monaten spielt die neue Kreation des bekannten Kinderliedermachers an rund 40 Spielorten. Prinzessin Jacqueline-Isabelle verbringt schrecklich einsame Strandferien mit ihrer Mutter und dem Sicherheitsoffizier. Wie gerne würde sie doch die Zeit mit ein paar Freunden teilen. Die Sehnsüchte der Prinzessin werden schon bald erhört und sie trifft auf eine Piratenbande. Zusammen planen sie, den grössten Schatz aller Zeiten zu erobern. Doch um ihr Ziel zu erreichen, müssen die Piraten erst am Riesenkraken vorbei.

gute Laune von Anfang bis Schluss Andrew Bond hat mit seinen MärliMusicals in den letzten Jahren gegen 100'000 Fans begeistert. In der fünften Spielzeit lädt das MärliMusicalTheater seine kleinen wie auch grossen Zuschauer auf eine abenteuerliche Reise in die Piratenwelt ein und präsentiert mit «Jackie MacSäbel und die Party-Piraten» eine neue Produktion. Andrew Bond freut sich, das Stück bald dem Publikum zu zeigen: «Unsere Piraten sind nicht furchteinflössend, sondern aufgestellt

und verspielt. Das Musical verbreitet gute Laune – von Anfang bis Schluss.» Herrliche Figuren, viel Klamauk und Komik, aufgestellte Tanzgrooves und hitverdächtige Songs fügen sich zu einem mitreissenden Mitmach-Musical zum Thema Freundschaft zusammen. Ein Fest für Ohren sowie Augen und ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie.

Showinfos Die Spielzeit ist von Oktober 2016 bis April 2017. Vorverkauf ist möglich über Ticketcorner Bestell-Hotline 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) sowie übliche Vorverkaufsstellen und www. ticketcorner.ch. Vorstellungsbeginn: jeweils 14 Uhr (Türöffnung um 13.30 Uhr). Vorstellungsdauer rund zwei Stunden inklusive Pause. Unter www. maerlimusicaltheater.ch gibt es alle weiteren Infos. Pd familienpass zu gewinnen Für die Vorstellung vom 10. Dezember im Zofinger Stadtsaal verlost der Wiggertaler einen Familienpass mit vier Tickets. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff «Märli-Musical» an info@wiggertaler.ch senden. Einsendeschluss ist Sonntag, 4. Dezember. Der Gewinner wird per E-Mail am 5. Dezember informiert

Mit Piratengeschichten und Piratenmusik begeistert das Stück Gross und Klein. ZvG

Zofingen | Jodler vom Heitere treten in Zofingen und Schöftland auf

Wunderbare Adventskonzerte

Für das diesjährige Adventskonzert vom Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr, in der Stadtkirche Zofingen und am Samstag, 10. Dezember, 19.30 Uhr in der Ref. Kirche Schöftland haben die Jodler vom Heitere Zofingen ein reichhaltiges Programm zusammengestellt. Es treten ebenfalls auf: Die

Siegfried P. Stich

Zofingen

Brassband Posaunenchor Lenzburg und Gontenschwil; Fritz Bär, Orgel und Marcel Schweizer, Panflöte. Durchs Programm führt Andreas Schweizer, Schöftland. Freier Eintritt, Kollekte zur Unkostendeckung. Die Mitwirkenden freuen sich auf ihren Besuch. JoSef KeiSt

Stadtmusik am Weinachtsmarkt Die «Stille Nacht» kommt in Eilschritten näher und mit dem Advent kommt auch der Weihnachtsmarkt vom 2. – 4. Dezember nach Zofingen. Auch dieses Jahr wird die Stadtmusik Zofingen den Markt durch traditionelle und moderne weihnachtliche Klänge unterstützen. Am Sonntag, 4. Dezember wird die Stadtmusik Zofingen um 15 Uhr bei der Terrasse des Restaurants La Lupa und um 16 Uhr beim alten Postplatz ein festliches Ständchen spielen. Des Weiteren betreiben die Musikanten an allen drei Weihnachtsmarkttagen einen Raclette- und einen Glühwein-Stand. Die zwei Stände befinden sich beim alten Postplatz vor der Markthalle.

Die Landfrauen des Bezirks Zofingen führten ihren traditionellen Markt wieder in der Landi in Zofingen durch. Das Angebot war umfassend und fand regen Zuspruch. Angeboten wurden unter anderem Brot und Zopf, Konfi, verschiedene Sirupsorten, prächtige Adventskränze und Gestecke, Honig, Guetzli, Rahmtäfeli.

AdinA ZemP

herbert SiegriSt

Kundschaft am Marktstand im Freien.

FotoS: HErbErt SIEGrISt

Zofingen | Landfrauenmarkt in der Landi

Das Angebot fand Zuspruch

Grosse Auswahl an Adventskränzen und Gestecken.

Die Jodler vom Heitere treten in Zofingen und Schöftland auf.

1434801

ANZEIGE

ZvG


POWER FOR YOUR LIFE

Ihr Geschenk Bei Abschluss einer Jahresmitgliedschaft bis 31.12.16 belohnen wir Sie mit einer CHF 100.– Migros Geschenkkarte* * Diese Aktion gilt nur für Neumitglieder und nicht für die Intercity-Card. Versand der Migros Geschenkkarte erfolgt ab Januar 2017. Keine Barauszahlung. Nicht kumulierbar mit anderen Rabatten und Aktionen.

100.– GESCHENKKARTE

· C A R T E C A D E A U · C A R TA

REGALO

Kennenlern Gutschein Wir laden Sie und eine Begleitperson bis am 31.12.2016 zu einem kostenlosen Probe-Training im FlowerPower ein. Inbegriffen sind – eine Beratung durch einen Fitnessinstruktor, – Nutzung der Fitness- und GroupFitness-Angebote, – Nutzung des Wellnessbereichs, – Teilnahme an Kochkursen* – und Kinderbetreuung im KidzClub (gemäss Betreuungszeiten). Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin bei uns im Center und bringen Sie dieses Inserat zum Termin mit. * Kochkurse finden in Biel-Bienne Elite, Burgdorf, Marin-Epagnier, Schönbühl, Spreitenbach statt. Unkostenbeteiligung CHF 10.– bis 25.– pro Kochkurs

FlowerPower Aarau | Finest Fitness & Wellness | Rohrerstrasse 78 | CH-5000 Aarau | Tel. +41 58 568 04 40 | flowerpower.ch FlowerPower Shoppi Tivoli Spreitenbach | Finest Fitness & Wellness | Tivoli First Postfach 369 | CH-8957 Spreitenbach | Tel. +41 58 568 05 00 | flowerpower.ch

1433604


25

zofiNgeN

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

zt MeDien ag | Buchauftrag wird im Offsetdruckverfahren hergestellt

176 Seiten geschichte des Vaei

Hans Leutwyler präsentiert vor seiner beeindruckenden Medaillen-Sammlung die diesmal prämierten Produkte. SiEgFRiEd p. STich

zofingen | Leutwyler-Beck an der Swiss Bakery Trophy

Wieder drei Medaillen gewonnen Die Bäckerei-Konditorei Leutwyler am Kirchplatz in Zofingen – seit Mitte Mai zudem mit Filiale in Küttigen – nimmt seit Jahren und mit Regelmässigkeit am gesamtschweizerischen Branchen-Wettstreit «Swiss Bakery Trophy (SBT)» teil. In diesem Jahr hat sich die bisherige MedaillenSammlung (8 x Gold, 5 x Silber, 5 x Bronce) dank der neu dazugekommenen drei Bronze-Medaillen auf insgesamt 21 Auszeichnungen erhöht, die zwei weiteren Diplome von «Bio Suisse» nicht mitgerechnet. Ein stolzes Ergebnis, das die beruflichen Fähigkeiten und ständigen Spitzenleistun-

gen dieses KMU-Betriebes eindrücklich unterstreicht, der inzwischen rund 40 Mitarbeitende beschäftigt. Im diesjährigen Wettbewerb wurden folgende Produkte ausgezeichnet: «Küttiger Fröschli», «Die kleine Sünde - nach Zofinger Art» und das Roggenbrot. «Diese Würdigung unserer Arbeit ist Ansporn, auch in Zukunft unser bestes zu geben und mit Qualitäts-Produkten zu überzeugen», erklärt ein strahlender Hans Leutwyler. Solche Erfolge entstehen nicht von selbst. Dahinter steckt viel Mühe, Arbeit und fachliches Können. siegfried p. stich

zofingen | Starker Nachwuchs des Karateclubs Zofingen

Die Vereinsmeister erkoren Der Nachwuchs des Karateclubs Zofingen zeigte an den Clubmeisterschaften sein Können. Als erste Disziplin wurde Kata (Scheinkampf ohne Gegner) durchgeführt. Siegerin war Siana Mathys vor Ravi Mohabir, Sushmita Mohabir und Maurice Fried-

richs. Im Klicker Kumite (Kampf mit Gegner ohne Kontakt) siegte Sergio Galatayud. Er verwies Siana, Maurice und Luke Sutter auf die weiteren Plätze. Somit sind Siana im Kata und Sergio im Kumite die neuen Clubmeister/in 2016. cornelis breed

Starker Karate-Nachwuchs (v.l.): Laura, Ilyas, Sushmita, Kevin, Ravi, Luke, Maurice, Siana und Sergio. MARKuS gRAZiANO

zofingen

Spanisch Konversationsgruppe B1

Der Verband Aargauischer Elektro-Installationsfirmen (VAEI) feiert in diesem Jahr sein 100-Jahr-Jubiläum. Grund genug, um die traditionsreiche Geschichte in einem Buch festzuhalten. Die komplette Geschichte, die 1916 seinen Anfang nahm, wird auf 176 Seiten dargelegt. Gedruckt wird das literarische Werk in der ZT Medien AG. Thomas Keller, Inhaber der Erhard Keller AG in Zofingen und Präsident des VAEI, Martin Wülser der Fam. Former Grafik GmbH in Zofingen und die Verantwortlichen der ZT Medien AG, Roland Lustenberger (Leiter Print), Alois Grüter (Verkauf Print) trafen sich nun zur Abnahme. Das Buch «100 Jahre VAEI» wird im Offsetdruck-Verfahren hergestellt. Das Besondere: Statt der üblichen vier Farben wird mit einer zusätzlich fünften Farbe gedruckt. Pantone 300 heisst der spezielle Blauton, der für das Jubiläumsbuch verwendet wurde. Die Seiten werden zusätzlich mit einem Schutzlack versiegelt, die dadurch einen besonderen Glanz erhalten. 400 Exemplare wurden in Auftrag gegeben. Diese sollen dann an die dem VAEI angeschlossenen Firmen verteilt werden. regina lüthi

Bild oben (v.l.): Martin Wülser von der Fam. Farmer Grafik GmbH und Thomas Keller, VAEI-Präsident und Inhaber der Erhard Keller AG in Zofingen und Drucktechnologin Andrea Schaffner. FOTOS REgiNA LüThi

Bild rechts: Drucktechnologin Andrea Schaffner, ZT Medien AG, beim Auffüllen der Pantonefarbe 300.

zofingen | Aus dem Rathaus: Stadtrat unterstützt die regionale Energieplanung

Schaffung von Wärmeverbunden?

Heute befassen sich in der Region Zofingen zahlreiche Akteure mit der Produktion und Verteilung von Energie. Die Zusammenarbeit ist beschränkt, es fehlt eine übergeordnete regionale Strategie für die Energieversorgung und eine entsprechende Koordination. Die regionale Energieplanung soll Abhilfe schaffen: Mit allen 16 Gemeinden der Regionalplanung zofingenregio soll eine Grundlage für die kommunale Energieplanung erarbeitet werden. Dabei werden beispielsweise gemeindeübergreifend die Potenziale für die vermehrte Nutzung von Abwärme oder die Schaffung von Wärmeverbunden untersucht. Die Kosten für die regionale Energieplanung übernimmt zofingenregio. Die Aufwendungen für die weiterführende kommunale Umsetzung hat die jeweilige Gemeinde zu tragen. Will die Schweiz ihre Klima-

ziele erreichen und auch eine wirtschaftlich günstige Energieversorgung sicherstellen, braucht es auf allen staatlichen Ebenen grosse Anstrengungen und ein koordiniertes Vorgehen. Der Stadtrat Zofingen begrüsst das Projekt und will aktiv mitarbeiten. Er erwartet Grundlagen für die energetische Sanierung von Quartieren und der Stadt Zofingen allgemein.

baugesuch schulanlage Mühlethal In der Schulanlage Mühlethal soll die fast 40-jährige Heizung erneuert und das Schulhaus sowie der Kindergarten erweitert werden. Aktuell laufen die Planungsarbeiten. Um für die Kreditgenehmigung im Einwohnerrat im März 2017 Rechtssicherheit zu erhalten und einen Baubeginn im Sommer 2017 zu ermöglichen, hat der Stadtrat Zofingen das Baugesuch zur öffentli-

chen Auflage freigegeben. Es liegt ab dem 9. Dezember in der Bauverwaltung Zofingen auf.

finanzielle punktlandung Mit dem Ziel, die Überschwemmungsgefahr im Bereich Oeltrottenstrasse in Zofingen einzudämmen und den Bach zu renaturieren, wurde der eingedolte Bereich des Oeltrottenbachs partiell offengelegt und die Durchflusskapazität vergrössert. Gleichzeitig konnten die Schmutzwasserleitung in der Oeltrottenstrasse saniert und die Sauberwasserleitung umgelegt und verlängert werden. Die Oeltrottenstrasse wurde infolge dessen mit einem neuen Strassenbelag versehen. Die Baukosten belaufen sich auf rund 395'000 Franken und entsprechen somit dem vom Einwohnerrat Zofingen für das Projekt gesprochenen Kredit. helen Zwahlen

zofingen | Mütter- und Väterberatung zofingenregio

Mühlethal | Abschluss der Linden-Jass-Jahresmeisterschaft

neu mit Kleinkindberatung

45 begeisterte Jasserinnen

Hola! In der Spanisch-Konversationsgruppe Niveau B1 der Pro Senectute hat es noch freie Plätze. Die Gruppe trifft sich jeweils am Mittwochmorgen um 08.30-10 Uhr. Der neue Kursblock dauert vom 11. Januar – 05. April. In dieser Konversationsgruppe wird über Themen aus dem Alltag, der Zeitung, aus anderen Intressengebieten gesprochen. Es werden Texte gelesen, Sprachspiele gespielt, so dass kurzweilige Stunden sicher sind. Die Teilnehmer gewinnen die Sicherheit im Sprechen und Diskutieren wieder zurück und erweitern zudem den Wortschatz und Verlorengeglaubtes. Gerne sind Interessierte zu einer Schnupperlektion eingeladen. Anmeldeschluss: 31. Dezember. Anmeldung sowie weitere Informationen sind bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, 4800 Zofingen, Telefon 062 752 21 61 oder www.ag.pro-senectute.ch erhältlich. nwy

Das Team der Mütter- und Väterberatung des Bezirks Zofingen baut sein Angebot laufend aus: So können Eltern in der Region Zofingen nebst der etablierten Beratung seit Kurzem auch von der «Kleinkindberatung» profitieren. In Einzel- oder Gruppengesprächen werden hier Themen rund um Entwicklung, Ernährung und Familie behandelt. «Wir bieten weit mehr als Unterstützung bei der Säuglingspflege. Bis zum fünften Lebensjahr stehen wir Eltern und Betreuungspersonen mit Rat und Tat zur Seite,» betont Susanne Breitenstein, Teamleiterin der Mütter- und Väterberatung zofingenregio. Und weiter: «Die Kleinkindberatung entspricht einem aktuellen Bedürfnis, die Termine sind meist ausgebucht.»

Meine region – meine Zeitung. natürlich mein wiggertaler.

europaweit einzigartige dienstleistung Die für Eltern und Betreuungspersonen kostenlose Dienstleistung ist einzigartig – es gibt sie in dieser Form nur in der Schweiz. Weder im familienfreundlichen Skandinavien noch im sozialen Deutschland kennt man diese

beratung bis zum 5. lebensjahr Vom Säugling bis zum Kleinkind von fünf Jahren, bieten die Mütter- und Väterberaterinnen mit ihrem Fachwissen, ihrer spezifischen Weiterbildung und Erfahrung, Unterstützung bei Fragen rund um Stillen, Schlafen, Pflege, Ernährung, Entwicklung oder Erziehung.

Am Dienstag, 8. November wurden, im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins mit feinem Abendessen und anschliessendem Plauschjass, die Gewinner der Linden-Jahresmeisterschaft geehrt. 45 begeisterte Jasserinnen und Jasser kämpften um die bestmöglichen Resultate. Nach einem spannenden

Jahr, in welchem gesamthaft acht Jassabende stattfanden, von denen die fünf besten Resultate für die Endrangliste zählten, standen die glücklichen Gewinner fest. Linden-Jass 2017 - die Daten: 14. März; 11.April; 9. Mai; 13. Juni; 11. Juli; 22. August; 12. September; 10. Oktober. pd

weitere infos: Mütter- und Väterberatung zofingenregio Thutplatz 19, 4800 Zofingen Telefon 062 745 91 63 www.zofingenregio.ch niederschwellige präventive Beratungsstelle. Mütterberaterinnen sind Spezialistinnen für die körperliche, seelische und geistige Entwicklung des Säuglings und Kleinkindes. Die Fachfrauen der Mütter- und Väterberatung der Region Zofingen beraten pro Jahr rund 1300 Familien. pd

Von links: Konrad Kummer (3. Rang); Elisabeth Moor (1. Rang); Willy Meier (2. Rang); Gilberte Stutzmann-Kunz und Urs Wullschleger (Jassleiterin und Jassleiter). ZVg


präsentiert von:

4-Zimmer-Dachwohnung

41⁄2-Zi.-Wohnungen ab Fr. 2000.–

ITZ Immobilien Treuhand AG Zofingen 062 745 02 50* info@itzimmo.ch www.itzimmo.ch 1433345

Mietzins Fr. 1600.– inkl. NK Einzelgarage Fr. 110.– Nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter 062 751 55 66, wilhelm.immobilien@greenmail.ch 1433975

www.wohnen-im-fleck.ch

Zu vermieten

3½-Zimmer-Wohnung mit Reduit Gottfried-Keller-Strasse 5, 4800 Zofingen per sofort oder nach Vereinbarung 4. OG, mit Lift, Küche mit GS und Gasherd, Kellerabteil und Garagenbox Mietpreis Fr. 1500.– inkl. NK Weitere Auskünfte erhalten Sie unter: Telefon 078 669 88 44 oder 076 801 88 44 coiffeurroma@gmail.com 1434680

Exklusive Büroräume à 36 m2 und 58 m2 sowie Grossraumfläche à 220 m2 für Ausstellungen, Praxisräume, oder Gemeinschaftsbüros.

Auskunft und Besichtigung: Herr Pennino, 078 920 46 57 Olcona Verwaltungs AG Ringstrasse 30, 4601 Olten Tel. 062 205 20 70 1434085 www.olcona.ch

Gerbergasse 7, 4800 Zofingen T 062 752 50 20 team.balzer@remax.ch remax.ch/zofingen-wiggertal

4½-Zimmerwohnungen (120.50 – 143m2) Verkaufspreis ab CHF 555’000

Bruno Häfliger *079 341 53 77 www.steiger-ag.ch

Wöchentlich regional informiert!

ZOFINGEN – Kronengasse 1

Wir verkaufen grosszügige

4½-Zi.-Dachwohnung Tychfeldstrasse, Oftringen

mit Balkon, Bad/WC und sep. Dusche/ WC sowie Cheminée, Estrich- und Kellerabteil, MZ Fr. 1475.– inkl. NK.

Miete Fr. 1220.– + Fr. 220.– a conto HK/NK Roman Kölliker 032 623 71 85 Weissensteinstrasse 71 4503 Solothurn info@immopart.ch www.immopart.ch

Zu vermieten in Zofingen, Funkenstrasse 1 + 3

Infos 079 173 84 33

ab Fr. 1'350.- + HK/NK Fr. 180.- / Mt.

ZOFINGEN Brittnauerstr. 6

5½-Zi.Wohnung (140 m2) grossräumig, charmant, mit Balkon, Cheminée und mehr. 5 Min. zu Fuss von Bahnhof, Fr. 1750.–. Tel. 078 632 65 33

1432366

1434780

BEWEGUNGSRÄUME

4-Zi.-Wohnung in Murgenthal zu vermieten

Nachmieter gesucht Zu vermieten per 1. Januar 2017 oder nach Vereinbarung eine schöne 4-Zi.Wohnung. Die Wohnung verfügt über ein Cheminée, Bad mit Badewanne und einen grossen Garten mit Grillplatz. Preis: Fr. 1330.– inkl. NK. Parkplatz kann dazugemietet werden. Fam. Gonzalez 079 840 06 45

1434016

Zwei moderne Bewegungsräume mit 140 m2 und 95 m2. Nur drei Gehminuten vom Bahnhof, sowie nur fünf Gehminuten vom Schulhaus entfernt. Die Räume sind lichtdurchflutet und mit Spiegelwand ausgestattet. Sie befinden sich an optimaler Lage und können stundenweise und auch an Wochenenden gemietet werden.

NEUBAUWOHNUNGEN Schöne 2.5-Z-Wohnungen <wm>10CAsNsjY0MDQy1zUyNDYxsAAAAZUhrg8AAAA=</wm>

1434284

Baureportagen – geringer Aufwand – 100 % Gewinn

Optimale Lage. 2 Minuten von Altstadt, Einkauf, Bahnhof und Schulen entfernt. NWF ab 65 m². EG - 3. OG. Offene Küche mit neusten Geräten. Moderne Nasszelle mit eigener Waschmaschine und Tumbler. Hochwertige Bodenbeläge. Rollstuhlgängig. Lift. <wm>10CFXKsQ7CMAwE0C9ydHex4xSPqFvFgLpnqZj5_wnBxvC2dxwVDT_3_XHuzyKoNLE7ZjGibRilns3HVqRc4LhR4fCZ_e8bOHMC63uMNPmiLLohlpLtfb0-2W63lnIAAAA=</wm>

ERLEBEN SIE WOHNFREUDE UND GENIESSEN SIE HELLE, MODERNE RÄUME!

AB SOFORT BEZUGSBEREIT!

BESUCHEN SIE JETZT: MÖBLIERTE MUSTERWOHNUNGEN MIT 3½ UND 4½ ZIMMERN NEUENDORF, AM HARDGRABEN 11 KONTAKT/ERSTVERMIETUNG STUDER IMMOBILIEN TREUHAND AG 4601 OLTEN

1432810

kaufgesuche

Details/Bilder: Website „Aktuelle Angebote“

1434180

Zu nur 2% Provision, sehr grosse Werbekampagne, professionelle Beratung. Sie zahlen nur bei Erfolg! Kontakt:

In Brittnau zu verkaufen: tolle 4.5 Zimmer Dach-/Maisonettewohnung

www.aida-immobilien.ch info@aida-immobilien.ch

Eine Traumwohnung zum verlieben! Pure Lebensfreude auf über 190 m/2 mit integrierter Badewelt und schönem Panorama ins Wiggertal. Verkaufspreis: 660‘000.- inkl. 2 GB

Tel. 062 723 41 12

Kontakt: Immobilien Börse AG, Morgartenstrasse 3, 6003 Luzern / Tel. 041 449 49 49, www.immobilienboerse-ag.ch

1434723

ITZ Immobilien Treuhand AG Zofingen

Tel. 062 745 02 50* www.itzimmo.ch

Erstvermietung per 1. April 2017 in Aarburg am Wallgrabenweg 9, in neuem Minergie-P-Bürogebäude direkt neben Fitnesscenter

3½-Zimmer-Dachwohnung mit Balkon

Miete Fr. 1475.–/Mt. NK Fr. 220.–/Mt. – Wohnraum mit offener Küche, Dusche mit WC – 2 Zimmer (benützbar als Schlaf- oder Arbeitsraum) – Waschmaschine undTumbler in Wohnung – Kellerabteil und Veloabstellplatz im UG – Autoabstellplatz inTiefgarage Fr. 120.–/Mt.

Miete Fr. 1740.–/Mt. NK Fr. 245.–/Mt. – Wohnraum mit offener Küche, 2 WC mit Bad+Dusche – 3 Zimmer (benützbar als Schlaf- oder Arbeitsraum ) – Waschmaschine undTumbler in Wohnung – Kellerabteil und Veloabstellplatz im UG – Autoabstellplatz inTiefgarage Fr. 120.–/Mt. Interessenten melden sich bei: Blattner Immobilien AG Wallgraben 10, 4663 Aarburg Telefon 062 791 54 84 (Herrn Blattner sen. verlangen)

E-Paper – lesen, wann immer Sie wollen. www.wiggertaler.ch W W W. W E I D R A IN . C H • • • T EL E F O N 0 6 2 2 0 5 7 0 7 4

3. OG., Lift. WF 136 m2, Bj. 90. Fr. 395'000.--, inkl. Einstellplatz

Bezugsbereit per sofort oder nach Verein1434000 barung.

4½-Zimmer-Dachwohnung mit Balkon

Wohnen « Am Weidrain »

2 Nasszellen, Balkon, eigene Waschküche.

Wir verkaufen Ihre Liegenschaft

Tolle Wohnung im 1. OG. Mietzins mtl. inkl. Akonto NK Fr. 1257.–, TG mtl. Fr. 85.–.

Tel. 044 744 59 89*

Infos: dance@ballett-tanz-linder.ch / 062 751 54 45

verkehrsgünstige Lage, gute Bauqualität.

3½-Zi.-Whg.

4½-ZimmerWohnung

Zu vermieten in Zofingen

Kinderfreundliche Umgebung,

– Parkett (neu) und Plattenböden – Bad/WC/DU und sep. WC – Keller/Estrich/Réduit – Zentral in der Altstadt, Nähe Bahnhof

Zu vermieten Rothrist (Bachweg / neben Altersheim)

Strengelbach An schöner, ruhiger Lage zu vermieten per sofort

1417986

zu verkaufen in Egerkingen

3. OG in der Altstadt

1428272

– Ruhige, zentrale Lage im Grünen – Wenige Gehminuten zum Bahnhof – Ideal für Pendler – Nähe Altstadt – Kleines MFH – Guter Grundriss – Parkett Wohnzimmer – 2 Balkone – Fr. 1’156.– inkl. NK

RE/MAX-City

41⁄2-Zi.-Duplexwohnung

062 745 50 70

4.5-Zimmerwohnung

mit grosser Fensterfläche und flexibler Raumaufteilung. Die Räume sind komplett und hochwertig ausgebaut sowie mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die Raumhöhe beträgt 265 cm. Die Immobilie steht an gut frequentierter Lage (Fussgänger und Autofahrer) und eignet sich somit speziell gut für verkaufsorientierte Unternehmen, welche sich vorteilhaft präsentieren wollen. Inbegriffen sind zwei Aussen- und zwei Innenparkplätze sowie ein Kellerabteil (40 m2). Die Mietkosten betragen Fr. 170.—pro m2 exklusive Nebenkosten.

Zu vermieten

www.gewerbehaus-schweiz-zentrum.ch

Per sofort oder nach Vereinbarung zu vermieten

Geschäftslokal 225 m

Auskunft erteilt gerne Archibau-ps GmbH, Peter Stöckli, Telefon 079 415 61 51 1434582

Vermietung

Top Standort am Autobahnkreuz A1 / A2 in 4665 Oftringen 1434754

Henzmannstrasse 3 Zofingen

Rustikaler Ausbau, Warmluftcheminée, Wohnküche, Dusche mit WM/T., sep. WC. Gartensitzplatz angrenzend an Grünzone. Aussenparkplatz. Mietzins/Mt. CHF 1'620.– inkl. NK. Tel. 056 622 70 34 ab 14.00 Uhr.

Zu verkaufen

Zu vermieten ab Herbst 2017 an bevorzugter, zentraler Lage in Zofingen grosszügiges und modernes 2

1380667

ERSTVERMIETUNG ab 1. 3. 2017 Besichtigung vereinbaren

4.5-Zi.-Wohnung ca. 120 m2

10214767-10021060

ROTHRIST

130 m2 Wohnzimmer mit Cheminée offene Küche neues Bad/WC und sep. Gäste-WC Parkett- und Laminatbodenbeläge Gartensitzplatz zur Mitbenützung

4617 Gunzgen In 2-Fam.-Bauernhaus vermieten wir ab 1. April 2017 im 1. Stock eine

10213942-10020123

In Aarburg, am Letziweg 5a, mit Sicht auf Aare, vermieten wir nach Vereinbarung

1434022

Zu vermieten

1433828

In Zusammenarbeit mit

Partner ZOFINGER

TAGBLATT

Haus Lieferdienst 079 890 4143 Mo–Fr 08.30–12.00 und 13.30–18.00 Sa 08.30–12.00 Infos: www.piazza-zofingen.ch


27

zofiNgeN

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

zofingen | Die dritte Piazza-Cherzli-Nacht in der Zofinger Altstadt erfreute und erwärmte die Herzen von Jung und Alt

Tausende Menschen genossen das Lichtermeer Tausende Cherze-Liechtli tauchten die Gassen der Altstadt in ein mystisch-verzaubertes Lichtermeer, viele der Piazza-Geschäfte dekorierten in und um ihre Läden mit viel Liebe und Aufwand und auch unzählige Anwohner beteiligten sich mit schön und liebevoll dekorierten Fassaden an der Nacht der Lichter. Allenthalben staunten Kinder und Erwachsene mit grossen Augen, und einmal mehr war die Rathausgasse ein ganz besonderes Highlight mit herrlich geschmückten Fensterscheiben und Stehtische,, die frei in den Gassen herumstanden. «Wir treffen uns vor jedem Piazza-Event, um gemeinsam zu besprechen, wie wir die Besucher erfreuen können», erklärt Nila Buschbaum vom «Schmuck Atelier» das erfolgreich «Miteinander» der Rathausgässler. Nebst vielen Leckereien von Spanferkel über Chäs-Schnitte bis zu Glühbier und Lebkuchen wurde auch gesammelt: Bei Jan Bachmann vor dem Havanna für Kinder, bei Caritas auf dem Alten Postplatz für eine bessere Welt und bei marcosteffen für «Jeder Rappen zählt». Vera Lehman und Brendan Schumacher erfreuten die Besucher mit ihren schönen Weihnachtsliedern an allen Strassenecken, und vor dem PiazzaStudio spielte die 9-köpfige SchülerBigband «Unfound» internationale Weihnachtssongs und begeisterte die Passanten. Ein besinnlicher und schöner Adventsauftakt, bei dem auch erstmals die städtische Weihnachtsbeleuchtung brannte und die Strassenbeleuchtung gedimmt wurde. TexT Oliver Winkler impressiOnen philip schick

zofingen

Stadtbibliothek erstmals am Weihnachtsmarkt dabei Die Stadtbibliothek Zofingen beteiligt sich erstmals am Weihnachtsmarkt der Sinne. Sie ist am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember 2016, offen und macht das Thema «Wald» für alle fünf Sinne erlebbar. Diverse Aktivitäten wie Samichlaus-Besuch, weihnächtliches Kasperli-Theater, Waldtanz und ein richtiger Wald erwarten die Besucherinnen und Besucher. Ein Wald in der Stadtbibliothek, das ist das Motto, welches die Zofinger Bibliothek für das Wochenende des Zofinger Weihnachtsmarktes der Sinne gewählt hat. Am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, zeigt sich die Bibliothek für einmal ganz anders: In Zusammenarbeit mit dem Forstbetrieb der Region Zofingen lässt sie dort, wo sonst Bücher und Zeitschriften stehen, einen kleinen Wald spriessen. Waldtiere verstecken sich, ein Waldcafé lädt zum Verweilen ein. Verschiedene Veranstaltungen finden am Samstag und am Sonntag statt. So besucht der Zofinger Samichlaus die Bibliothek, aber auch Kasperli-Theater steht zweimal auf dem Programm, ein Märli-Erzähler wird da sein, und die Förster werden Auskunft geben über den Wald und ihre Arbeit. Auf dem Chorplatz zeigt ein Falkner seine Tiere. Für die ganz Kleinen und ihre Begleitpersonen gibt es einen Värsli-Treff und tanzbegeisterte Kinder und ihre Eltern können am Waldtanz teilnehmen. Am Sonntag wird auch die Ludothek mit verschiedenen Spielen anwesend sein. Therese Concu führt das kleine Waldcafé, wo sich Gross und Klein für den Waldspaziergang in der Bibliothek stärken können. Selbstverständlich ist auch die Ausleihe an diesen beiden Tagen offen. pd

Wöchentlich regional informiert

Bewohnerinnen und Angehörige besuchten den «Märt».

Fleissig wurde eingekauft. FoToS: HeiDi BoNo

zofingen | Brunnenof-Märt mit Fondue-Plausch

es gab einiges zum Probieren Unter dem Motto «selbstkreiert – handgefertigt – hausgemacht» öffnete der Brunnenhof die Tore für Besucherinnen und Besucher. Neben den Bewohnern waren viele Angehörige, aber auch Weihnachts-Märt Fans gekommen. An 30 Ständen boten lokale Künstler und Handwerker ihre Eigenproduktionen an. Anschliessend lud ein Fondue-Plausch zum Geniessen ein. Das reichhaltige Dessertbuffet, mit hausgemachten Köstlichkeiten aus der Brunnenhof-Küche, konnte sich sehen lassen. Im Hof beim Eingang waren bereits Stände aufgebaut und es gab Punsch und gebackene Apfelchüechli und viele Dinge zum Probieren und Verweilen. heidi BOnO

Schöne Lampen wurden bewundert. Freuen sich über die Erweiterung (v. l.): Heinz Frei, Vorstandsmitglied AGVS Aargau, Sektion Fricktal; Paul Degen, Vorstandsmitglied Testcenter; Peter Schreiber, Leiter Testcenter Zofingen und Kleindöttingen; Martin Sollberger, Präsident AGVS, Sektion Aargau; Toni Mancino, Präsident Testcenter. FoTo CRC

zofingen | AGVS-Testcenter Zofingen erweitert Apfelchüeli und Punsch wurden vor dem Eingang genossen.

zofingen | Weihnachtsmarkt im Pflegezentrum des Spitals

Viele «gluschtige» Sachen

Am Weihnachtsmarkt, im Eingangsbereich des Pflegezentrums vom Spital Zofingen, gab es eine grosse Auswahl an feinen Sachen. Sowohl am Freitag und auch am Samstag waren, neben Helferinnen auch verschiedene Bewohnerinnen und Bewohner am Markt engagiert. Waffeln und Orangepunsch lockten bereits am ersten Stand. Aus Zopfteig waren auf einer Abteilung Sterne gebacken worden und in hübschen Säcken dekoriert angeboten. Dann natürlich Chrömli in allen Variationen, verschiedene Konfitüren und Sirup- Auch der Eingang zum Kaffe war weihnächtlich dekoriert und lud zum verweilen ein. heidi BOnO

Beim Einpacken und Dekorieren gab es Hilfe. HeiDi BoNo

neue Büroräume eingeweiht Die beiden AGVS-Testcenter in Zofingen und Kleindöttingen sind eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Toni Mancino, Präsident der Genossenschaft AGVS Testcenter, zeigte in seiner Begrüssung auf, weshalb der Anbau für das neue Büro realisiert werden musste: «Die ständig steigende Zahl der Fahrzeugzulassungen führte dazu, dass wir in den letzten Jahren immer mehr Autos geprüft haben. Dies mit der Folge, dass wir immer mehr Personal und deshalb auch neue Büroarbeitsplätze benötigen. Wir freuen uns deshalb sehr über das neue Büro, welches unseren Mitarbeitern ab sofort eine grosszügige Arbeitsumgebung bietet.» Auch für Johannes Michael Baer, Leiter des kantonalen Strassenverkehrsamts, ist die Zusammenarbeit wertvoll: «Dank dieser fruchtbaren Kooperation ist der Überhang der zu kontrollierenden Fahrzeuge massiv zu-

rückgegangen. Trotzdem wird uns die Arbeit kaum ausgehen, denn täglich kommen neue Autos auf die Strasse. Zudem muss auch jeder Occasionswagen vor dem Wiederverkauf geprüft werden, damit er eine Chance hat, verkauft zu werden.»

Anbau an bestehendes Testcenter Der neue Büroraum wurde im Parterre an die bestehende Liegenschaft angebaut und bietet drei komfortable und helle Arbeitsplätze. Der Anbau wurde im Januar geplant und im zweiten Halbjahr speditiv ausgeführt. Zum Abschluss blickte Toni Mancino in die Zukunft: «Geht die Entwicklung so weiter, werden wir im AGVS-Testcenter in Zofingen in einigen Jahren vielleicht eine dritte Prüfungsbahn einrichten und diese erneut mit einem Apéro einweihen. Doch das ist Zukunftsmusik.» crc


URS MARBET METALLBAU AG

Wir bieten alle Dienstleistungen der Haustechnik an: Heizung, Sanitär, Lüftung, Rohrleitungsbau und Service. Für unseren lebhaften KMU-Betrieb suchen wir zum Ausbau unseres Teams per sofort oder nach Vereinbarung einen

Wir suchen einen jüngeren Mitarbeiter als

Plattenleger

4617 Gunzgen Wir sind ein KMU-Betrieb, welcher in der Metallbaubranche tätig ist. Nun brauchen wir Verstärkung. Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir eine/n

Metallbauer/-in EFZ Anforderungen: Kenntnisse in der Verarbeitung von Fenster und Türen in Aluminium, Stahl und CNS, Herstellen von allgemeinen Metallbauarbeiten Erfahrung im Bereich von Montagearbeiten Wir erwarten: sauberes, selbständiges und exaktes Arbeiten gute Kenntnisse der Schweissverfahren Stahl, Aluminium und CNS Flexibilität

Sie bringen mit • eine abgeschlossene Ausbildung als Plattenleger mit Schweiz. Fachausweis EFZ • Berufserfahrung • selbständige exakte Arbeitsausführung • Einsatzfreude, Teamfähigkeit und Motivation • Zuverlässigkeit • Führerschein

Servicemonteur

Sanitär und Heizung Ihre Aufgaben: - Selbstständiges Terminieren und Ausführen von Service-Aufträgen - Kleine Umbauten und Fertigmontagen - Mithilfe Lager- und Ersatzteilbestellungen

Wir bieten • gute Entlöhnung • Firmenfahrzeug • ein breites und interessantes Aufgabengebiet Gerne erwarten wir Ihre schriftliche oder telefonische Bewerbung an:

Wir bieten: anspruchsvollen und vielseitigen Aufgabenbereich zeitgemässe Anstellungsbedingungen aufgestelltes Team vielseitig eingerichtete Werkstatt Sind Sie interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Urs Marbet gibt Ihnen gerne weitere Auskünfte, Tel. 062 216 62 75 oder kontaktieren Sie uns per E-Mail info@marbet-metallbau.ch 10214841-10021142

Sommer Keramische Beläge AG Inhaber: Christian Liechti Chaletweg 15 4853 Murgenthal Telefon 062 926 20 07 Natel 079 340 14 52 1434244

Meine Region – meine Zeitung. Natürlich mein Wiggertaler.

Gesucht per sofort od. nach Vbg.

DER BESTE

VERKEHRSSERVICE

CH-Landschaftsgärtner für Gartenunterhalt und -umänderungen in der Region Zofingen.

Wir haben noch einen Platz frei! Zur Verstärkung unseres teams suchen wir einen/eine

Melden unter Chiffre 2448313, Wiggertaler Verlag, 4800 Zofingen

Bauleiter/in (100 %) Wir bieten: • Interessante herausforderung • Spannende und kreative Projekte • offenes und kollegiales team • Modern eingerichteter arbeitsplatz

Dodeför sueche mer e flinki, fründlichi und kompetänti Schwyzertütsch sprächendi

haben wir Ihr Interesse geweckt? frau Martina hartmann gibt Ihnen gerne nähere auskunft: 062 919 24 09 oder m.hartmann@bieri-architekten.ch

Serviceangestellti 80% Service-Aushilfe (houptsächli fürs Wuchenänd)

4900 LangenthaL ∙ St. UrbanStraSSe 6 ∙ teLefon 062 919 24 00

1431689

Bei uns finden Sie eine Stelle, bei der Sie Ihr Know-how zielgerichtet einsetzen können. Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit den vollständigen Unterlagen.

bp Haustechnik AG Sonnmatt 1 5053 Staffelbach Tel. 062 739 20 80 Fax 062 739 20 89 info@bp-haustechnik.ch 1433534

www.radioinside.ch

Die ZT Medien AG ist ein erfolgreiches, dynamisches und innovatives Medien- und Printunternehmen mit Sitz in Zofingen. Wir zeichnen uns durch eine topmoderne Infrastruktur, Kundennähe, hohes Qualitätsbewusstsein und Flexibilität aus.

(ou im Job-Sharing) sowie

Bi Interässi mälde Si sich bi de Frau Läubli,Tel. 078 827 88 60

Wir bieten: - Vielseitige, interessante und entwicklungsfähige Tätigkeit - Arbeiten in einem motivierten Team - Moderne Infrastruktur - Fortschrittliche Anstellungsbedingungen - Attraktive Sozialleistungen

Haustechnik aus einer Hand. Von A–Z.

1433561

Am 3. Februar 2017 eröffne mer d Fennere in Brittnau.

Unsere Anforderungen: - Abgeschlossene Lehre als Sanitärmonteur/Heizungsmonteur - Erfahrung im Servicebereich - Freundliches und gepflegtes Erscheinungsbild - Zuverlässige und engagierte Arbeitsweise - Pikettdienst

1434225

ztonline ist die Webfactory der ZT Medien AG und kümmert sich als sogenannte All-in-one-Agentur um sämtliche Belange, wenn es darum geht, mit dem Internet erfolgreich zu kommunizieren und Geschäfte zu tätigen. In dieses Team suchen wir per sofort eine(n)

Gestalter(in) für visuelle Kommunikation Digital/Print

Die ZT Medien AG ist ein erfolgreiches, dynamisches und innovatives Medien- und Printunternehmen mit Sitz in Zofingen. Wir zeichnen uns durch eine topmoderne Infrastruktur, Kundennähe, hohes Qualitätsbewusstsein und Flexibilität aus.

Sie konzipieren und gestalten Websites, Apps, kundenspezifische OnlineApplikationen sowie (animierte) Online-Werbeformen. Daneben betreuen Sie ein Kunden-Portfolio, kümmern sich um deren Websites und unterstützen bei Bedarf die entsprechenden Administratoren. Im Bereich Projektleitung begleiten Sie Kundenprojekte von der Konzeption über die Umsetzung bis hin zur Schulung und zum Support. Bei Crossmedia-Projekten setzen Sie auch mal periodisch erscheinende Publikationen um oder gestalten Print-Produkte mit bestehendem CI. Zudem helfen Sie mit, neue Digital- und/oder Print-Produkte zu kreieren. Bildbearbeitung und Datenmanagement ergänzen Ihr spannendes Aufgabenumfeld.

ztonline ist die Webfactory der ZT Medien AG und kümmert sich als sogenannte All-in-one-Agentur um sämtliche Belange, wenn es darum geht, mit dem Internet erfolgreich zu kommunizieren und Geschäfte zu tätigen. In dieses Team suchen wir per sofort eine(n)

Webapplikationsentwickler(in) Sie entwickeln und programmieren Websites, Apps sowie kundenspezifische Online-Applikationen. Daneben arbeiten Sie im Team an der Weiterentwicklung unserer ztonline-Webprodukte. Ausserdem unterstützen Sie unsere bestehenden internen und externen Kunden beim Ausbau ihrer Weblösungen.

Für diesen Job suchen wir eine junge, aufgestellte, kreative Person, die auch einmal mit verrückten Ideen überrascht, aber immer den Kunden- resp. Usernutzen in den Vordergrund stellt. Folgende Voraussetzungen/Kenntnisse sollten Sie mitbringen:

Für diese Aufgaben suchen wir eine junge, aufgestellte, kreative Person, die auch einmal mit verrückten Ideen überrascht, aber immer den Kunden- resp. Usernutzen in den Vordergrund stellt. Folgende Voraussetzungen/Kenntnisse sollten Sie mitbringen: • Informatikstudium, Informatikerlehre oder vergleichbare Ausbildung • Erfahrung im Bereich Webentwicklung • Kenntnisse in HTML5/CSS3/JavaScript/SQL • Erfahrung mit Webscriptsprachen, vorzugsweise ColdFusion

• grafische Ausbildung (Polygraph, Grafiker o. Ä.) • gestalterisches Flair, hohen Qualitätsanspruch • Erfahrungen als Screendesigner (responsive Design) • allgemeine Weberfahrungen (HTML, CSS, JavaScript, CMS etc.) • Erfahrungen im Printbereich (sehr gute Layoutkenntnisse, Bildbearbeitung, Grafik/Illustration) • Softwarekenntnisse: Adobe CC

Haben Sie Lust, sich aktiv in unser Team einzubringen und sich weiterzuentwickeln? Sind Sie selbständiges, exaktes Arbeiten gewohnt? Wenn Sie sich für neue Technologien interessieren und Herausforderungen gerne mit viel Herzblut und Engagement annehmen, könnte das Ihre nächste Stelle sein.

Haben Sie Lust, sich aktiv in unser Team einzubringen und sich weiterzuentwickeln? Sind Sie selbständiges, exaktes Arbeiten gewohnt? Wenn Sie sich für neue Technologien interessieren und Herausforderungen mit viel Herzblut und Engagement annehmen, könnte das Ihre nächste Stelle sein.

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail an Adrian Gaberthüel Leiter ztonline, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen E-Mail: adrian.gaberthuel@ztmedien.ch

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail an Adrian Gaberthüel Leiter ztonline, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen E-Mail: adrian.gaberthuel@ztmedien.ch

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 www.ztmedien.ch

ZT Medien AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93 www.ztmedien.ch 1433866

1433858


Nr. 48 / 1. Dezember 2016

29

zofiNgeN | Nachbarschaft ZofinGen

muhen

Perlen – Geschmeide für die ewigkeit

iPhone (Apple) einsteigerkurs

Kugelrund, oval, bizarr, klitzeklein, dominant gross und auffällig! Ein ewiges Thema, welches ich immer wieder gerne verändere, erweitere es im Style ohne Klassisches zu vernachlässigen. Für Sie ausgesucht in Hong Kong und verarbeitet in Muhen: • sehr schöne Tahitiperlen mit Farbverläufen ( Colliers und Sautoirs, die 80/90 cm langen Perlenketten, auch als 2.-Rang-Collier tragbar) • eigenwillige und bizarre Tahitiperlencolliers « Nuggetformen « für Liebhaber von NICHT runden Perlen • China-Zuchtperlen; die Qualität verbessert sich laufend – Preise moderat! • Jetzt total IN: die neue Lady-chicsporty-Länge: 60-70cm • australische Südseeperlen werden immer rarer und teurer. Profitieren Sie als Kunde von unserem Lagerbestand zu spannenden Preisen! • für Männer: erweiterte Kollektion von Perlenschmuck

Der Einsteigerkurs startet am 19. Oktober. Die Teilnehmer erhalten Tipps und Tricks, um das Handy besser zu schützen und zu verstehen. Sie lernen das Adressbuch zu optimieren, Favoriten zu bestimmen, zu fotografieren und via SBB-App ein Billet zu wählen. Den Weg zu Punkt XY mittels iPhone finden, den Kalender nutzen, Fotos verschicken, Apps in Ordner versorgen, wissen, was iTunes sind und was synchronisieren bedeutet, all das sind weitere Themen in diesen Kurs. Der Kurs findet in 3 x 3 Lektionen, jeweils am Mittwoch, um 13.30 – 16 Uhr, statt. Start ist am 11. Januar. Anmeldeschluss: 31. Dezember. Anmeldung und weitere Informationen sind bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, Zofingen, Telefon 062 752 21 61 oder unter www.ag.pro-senectute.ch erhältlich. Nicole Wyss

Ausstellungs-Agenda 2016 9. bis 11. Dezember in der Umweltarena in Spreitenbach, Türliackerstrasse 4 – offen am Freitag von 11-18 Uhr; Samstag 11-17 Uhr und Sonntag von 11-17 Uhr. 16. bis 18. Dezember in Schöftland, Feldackerstrasse 7 bei C+P Automaten nach Cinema8 – offen am Freitag von 13-21 h, Samstag von 11-19 h und Sonntag von 11-17 Uhr. – Details unter www.perlenunikate.ch Karin Müller, Perlenspezialistin Direktimport und Verkauf von Südsee-, Tahiti- und China-Zuchtperlen Hauptstrasse 13, Muhen Mobile +41 79 699 25 52 karin.mueller@perlenunikate.ch www.perlenunikate.ch

ZofinGen

Pro senectute: english c1 Englisch hat sich zur Weltsprache entwickelt. Die Pro Senectute Zofingen bietet einen Englisch-Kurs mit C1-Level an. Die Teilnehmer lernen die Sprache in einer entspannten und lockeren Atmosphäre. Der Kurs dauert vom 10. Januar – 21. März, jeweils um 9.30-11 Uhr. Anmeldeschluss ist am 31. Dezember. Anmeldung sowie weitere Informationen bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, Zofingen, Telefon 062 752 21 61. Nicole Wyss

ZofinGen

iPhone und iPad als fotoapparat nutzen Das iPhone oder das iPad ersetzt oft die Kompaktkamera. In diesem Spezialkurs der Pro Senectute lernen die Teilnehmer, wie sie mit Hilfe von Apps tolle Fotos machen können. Alle Regeln der Fotografie gelten auch für die Fotografie mit dem iPhone und iPad. Die Kursleitung verrät dazu einige Tipps und Tricks, welche das Fotografieren erleichtern. Der Kurs findet startet am 11. Januar und dauert 3 x 3 Lektionen, jeweils am Mittwoch, um 8.45 – 11.15 Uhr, statt. Anmeldeschluss: 31. Dezember. Anmeldung und weitere Informationen sind bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, Zofingen, Telefon 062 752 21 61 oder unter www.ag.pro-senectute.ch erhältlich. Nicole Wyss

Entspannend: Sitzen in einem Dreamline-Sessel. FotoS ZVG

Die Auswahl an formschönen Polstergruppen ist gross.

wolfwil | Bis zu 30% Rabatt bei Möbel Eichler

Grosse weihnachtsausstellung

Diesen Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember können Schnäppchenjäger von bis zu 30 % Rabatt profitieren. Auf sechs Etagen werden aktuelle Möbeltrends und Ideen zu unschlagbaren Preisen präsentiert. Polstermöbel in allen Variationen, Tisch und Stuhl-Kombinationen oder das neue Bettenstudio laden zum Verweilen ein. Auch Möbel nach Mass, speziell für kleine Räume sind bei Möbel Eichler dank eigener Möbelwerkstatt erhältlich. Für die Beratung und

Planung der Inneneinrichtung stehen qualifizierte Wohnberater und Wohnberaterinnen zur Verfügung und helfen, das Zuhause zu verschönern. Die Serviceleistung beinhaltet die kostenlose Lieferung/Montage und Entsorgung der alten Möbel, welche fachgerecht und sauber garantiert wird. Während diesen drei Tagen erhalten sie auf dem regulären Sortiment einmalige 15 % Rabatt und Möbel direkt ab Ausstellung zu Sonderpreisen. pd

Öffnungszeiten Weihnachtsausstellung Freitag, 2. Dezember, 10–12 und 13.30–20 Uhr Samstag, 3. Dezember, 10–16 Uhr Sonntag, 4. Dezember, 10–17 Uhr Möbel Eichler Hauptstrasse 42 4628 Wolfwil www.moebel-eichler.ch

st. urBAn | Samstag / Sonntag, 3. und 4. Dezember

weihnachtsbrocante im Kloster

Am 3. und 4. Dezember findet wiederum die wunderschöne Weihnachtsbrocante im Klosterkeller in St.Urban statt. Im schönen, weihnachtlich dekoriertem Klosterkeller können viele Raritäten, Exklusivitäten, Kuriositäten und Edles erworben werden. Es gibt bestimmt noch einige Weihnachtswünsche zu erfüllen. Die hübschen Puppen, das alte Tretauto, die Bücher, edler Weihnachtsschmuck, schöne Kristallgläser, diverse Nippsachen, Porzellan, Bilder, Kleinmöbel, Schmuck, Kristall-Lampen und vieles, vieles mehr werden im schönen Klosterkeller angeboten. Es darf auch zum Teil gefeilscht werden und man kann bestimmt da und dort ein Schnäppchen machen. Dreissig Aussteller aus der ganzen Schweiz und aus dem nahen Ausland werden ihre Waren anbieten. Im nahe gelegenen Gasthaus Löwen, werde die Besucher mit feinem Essen verwöhnt. Parkplätze sind in genügender Anzahl und vorhanden. St. Urban mit seinem schönen Kloster ist sehr zentral gelegen und von

spanisch Anfängerkurs Die spanische Sprache ist auf der Welt sehr verbreitet. Vor allem in den südlichen Ländern ist Spanisch oft die Sprache Nummer 1. Wieso also nicht mal was Neues lernen? Die Teilnehmer dieses Anfängerkurses lernen die Sprache in einer entspannten und lockeren Atmosphäre. Der Kurs dauert vom 10. Januar – 4. April und die Gruppe trifft sich immer dienstags um 14-15.45 Uhr. Anmeldeschluss ist am 31. Dezember. Anmeldung sowie weitere Informationen bei Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Zofingen, Vordere Hauptgasse 21, Zofingen, Telefon 062 752 21 61. Nicole Wyss

Buchs AG

Das ultimative mittel gegen den winterblues

Die grosse Auswahl bietet für jeden Geschmack etwas und mit Glück vielleicht sogar ein spezielles Schnäppchen. Foto ZVG Langenthal mit dem Auto in nur fünf Minuten und ab Autobahnausfahrt Reiden-Pfaffnau in ca. neun Minuten erreichbar. Die Veranstalter freuen sich auf einen zahlreichen Besuch. pd

Öffnungszeiten der Brocante Samstag, 3. Dezember, 10 – 18 Uhr Sonntag, 4. Dezember, 10 – 17 Uhr

ZofinGen | Donnerstag, 8. Dezember (19.30 Uhr) in der reformierten Kirche:

english christmas carol service

Einmal pro Jahr – zur Weihnachtszeit – lädt die reformierte Kirchgemeinde Zofingen zu einem englischen Gottesdienst in die Stadtkirche ein. Der Projektchor ‹Christmas Carols› führt mit vielen wunderschönen Carols durch den Gottesdienst, animiert die Gemeinde zum Mitsingen und singt einige Carols auch alleine. Das Programm geht von ‹The First Nowell› über ‹Mary, Did You Know› zum ‘Little Drummer Boy’, mit etlichen Zwischenstationen. Über 60 Sängerinnen

ZofinGen

und Sänger haben sich für das Projekt mit einer sehr kurzen Probenzeit motivieren lassen und singen begeistert mit. Karl Kipfer begleitet und Anna Merz dirigiert den Chor. Auch die Predigt wird in englischer Sprache gehalten, Pfarrer Burkhard Kremer erzählt wie jedes Jahr eine herzerwärmende Geschichte und leitet den English Service. Die Kollekte ist für eine Institution in der Region Zofingen bestimmt. Nach dem Gottesdienst sind alle

Besucherinnen und Besucher herzlich zu Tee und Cookies ins Kirchgemeindehaus Zofingen eingeladen. Viele Chormitglieder backen für den Anlass englische Cookies nach Originalrezepten. Sie freuen sich schon jetzt auf viele bekannte Gesichter und leuchtende Augen. Der Gottesdienst beginnt am Donnerstag, 8. Dezember um 19:30 Uhr und dauert ca. eine Stunde. Jedermann und Jedefrau ist herzlich willkommen. dAs christMAs cArols teAM

«Am zweiten Advent haben wir das Richtige gegen die trüben Spätherbsttage. – Einen Besuch am grössten Floh- und Antikmarkt im Mittelland, erklärt Organisator Philip Moser. «Wir müssen uns nicht mit Superlativen herausputzen. Unsere Besucherinnen und Besucher kommen aus der ganzen Schweiz und dem nahegelegenen Ausland, weil wir ihnen hier etwas Spezielles bieten können. Die Parkanlagen des Wynecenters eignen sich hervorragend für unseren Anlass denn dieser kann bei jeder Witterung am <Schärme> durchgeführt werden», sagt Moser weiter. Der Marktplatz ist aus allen Richtungen, sei es aus Basel, Zürich, Luzern oder Bern, sehr gut erreichbar. Die grossräumig angelegte Beschilderung hilft auch Auswärtigen den Marktplatz mit dem Auto gut zu finden. Auch immer beliebter ist die Erreichbarkeit mit dem ÖV. Der Bus der Linie 1 fährt vom Bahnhof Aarau direkt zum Marktgelände. Dieser «Zusatzservice» im Halbstundentakt wird je länger je mehr von vielen benutzt. Die über 270 Ausstellerinnen und Aussteller haben sich für die Adventszeit hergerichtet. In der Tiefgarage, im Erdgeschoss und im ersten Parkdeck des Parkhauses finden die Besucherinnen und Besucher ein tolles Angebot. Oder suchen Sie ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten? Plüschtiere, Spielsachen, Kleider, Sportausrüstungen, und, und, und – man kann so richtig flanieren und stöbern. Sollten Sie am nächsten Sonntag von 10 – 16 Uhr keine Zeit finden ins Wynecenter zu pilgern, am 5. März 2017 findet der nächste Floh- und Antikmarkt beim Wynecenter Buchs statt. philip Moser

Weihnachtsdeko und vieles mehr findet man am Antik- und Flohhmarkt.


Die letzte

Nr. 48 / 1. Dezember 2016

Babysitter gesucht?

32

DER BESTE

Aarburg: Carolin Götschi 062 791 55 26 Julie Jacomet 062 791 42 59 Irena Hässig 062 791 60 80 Janine Villiger 062 791 31 36 Jasmin Zysset 062 791 43 20 Miriam Zysset 062 791 43 20 Ramona Aebischer 062 791 53 02 Sabine Huber 079 400 28 25 Tanja Peyer 062 791 45 43 Boningen: Ariane Jäggi 062 216 16 59 Florence Leclerc 062 216 83 77 Nadine Morgenthaler 062 216 02 22 Brittnau: Carmen Gonzalez 062 751 28 83 Dominique Heller 062 751 50 90 Glashütten: Veronique Gabriel 062 926 02 13 Mühlethal: Isabelle Misteli 077 435 26 60 Oftringen: Eveline Ott 062 797 77 57 Melanie Wirth 062 797 39 88 Nadine Bolliger 079 540 75 79 Stefanie Hochuli 062 797 00 15 Therese Käser 062 797 31 01 Riken: Alina Gerteiser 062 926 01 49 Brigitte Imhof 062 926 18 55 Chanelle Hofer 062 926 38 20 Christine Imhof 062 926 18 55 Nadine Kölliker 062 926 33 14 Rothrist: Annalena Jäggi 062 794 27 09 Bettina Amberg 062 794 07 43 Isabelle Bär 062 794 41 58 Lea Garaventa 062 794 07 85 Strengelbach: Céline Mosbacher 062 751 51 24 Céline Zingg 062 797 68 46 Chayenne Byland 079 433 20 90 Cherrysa Di Natale 079 938 12 16 Gian Huonder 076 469 44 37 Luca Huonder 076 374 66 42 Eva Wernli 062 797 45 03/076 547 55 07 Tim Mosbacher 062 751 51 24 Uerkheim Jasmin Glauser 062 534 06 01/079 843 85 57 Jessica Hürzeler 062 721 02 01 Vordemwald: Slezinger Fabiana 062 751 71 90 Slezinger Noah 062 751 71 90 Wikon: Angela Tollardo 062 752 27 85 Emini Hidajet 062 751 65 79 Zofingen: Adina Zemp 062 751 46 56 Alaana Dettwiler 062 752 03 10 Angelika Righi 062 752 57 19 Eva-Maria Rüegger 062 751 47 49 Jasmin Scheidegger 062 751 79 40 Noel Gruber 062 534 71 96 Pascale Bortolin 078 704 04 77 Sarah Stöckli 079 195 05 20

VERKEHRSSERVICE

pothekenNotfall-Dienstplan

An Sonn- und Feiertagen ist die Dienstapotheke geöffnet von 10.00 bis 11.30 Uhr und von 18.00 bis 19.00 Uhr.

www.radioinside.ch DAB+ | UPC | Swisscom-TV | Web & App. Ein Unternehmen der ZT Medien AG.

Welche Apotheke Dienst tut, erfahren Sie via Telefonnummer 062 751 11 51 (oder 0800 300 001 für den ganzen Kanton Aargau). Ausserhalb der Öffnungszeiten ist unter dieser Nummer ein Apotheker auf Pikett erreichbar. Der Anruf kostet die üblichen Gebühren des Telefonanbieters.

KlicK

Sie haben 1 DAB+-Radiowecker im Wert rtt von Fr. 99.– + 1 Bon im Wert rtt von Fr. 40.– vom Rest. Chäs & Huhn, Oftftringen, t gewonnen

Für einen Medikamentenbezug ausserhalb der Öffnungszeiten wird eine Taxe von CHF 17.30 erhoben. 1377987

E-Paper lesen, wann immer Sie wollen.

… natürlich im

Das besondere Restaurant Jeden Mittwochabend:

«Giro Pizza»

ÜberraschungsPizza à discretion für 20.–/ Person.

n Sie jetzt Ab 4 Personen. Reserviere Ihren Tisch:

062 772 22 33

1362095

5 Oftringen Luzernerstrasse 12 in 466 den alten in aus chh Ho neben dem n ller eke ölb ew Braui-G 85 05 798 062 l. Te 1378206 www.chaesundhuhn.ch

Herzliche Gratulation zum Gewinn des DAB+ -Radioweckers und des Bons. Wir vom Wiggert rtaler t freuen uns, wenn Sie die Preise am Schalter der Zofinger Tagblatt ttt AG, Medien- und Printunternehmen, Henzmannstrasse 20, in Zofingen abholen. Wir wünschen all denen, die bisher leer ausgingen, viel Glück, damit das Kameraauge vielleicht demnächst sie erw rwischt. w – Der Klick-Gewinn muss ab Erscheinungsdatum innert rtt eines Monats abgeholt werden. Nachher verf rfällt f der Preis.

Möchtest auch du mitmachen? Wiggertaler-Verlag, «Babysitter» Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen oder Telefon 062 745 93 02 oder E-Mail: inserate@wiggertaler.ch

programm

Sponsoren: Restaurant Chäs & Huhn, Oftringen, Zofinger Tagblatt ttt AG

DO 1. DEZ bis MI 7. DEZEMBER OFTRINGEN Zürichstrasse 52 • Oftringen

Sully

CH-Premiere

Täglich 20:10 | DO auch 17:50 | FR - MI auch 18:10 FR/SA auch 22:40 |SA/SO auch 15:10

Schweizer Qualitätsmöbel ab Ausstellung

Vorpremiere Sing 3D SO 14:30/17:10 Jack Reacher: Kein Weg zurück

Ab 14J. D

Willkommen bei den Hartmanns

Ab 12J. D

Pettersson und Findus - Weihnachten

Ab 0J. D

Phantastische Tierwesen

Ab 10J. D

Täglich 20:20 ohne DO | FR/SA auch 23:10

TV-TIPPS

Täglich 17:40 ohne FR | SA/SO auch 15:00 SA/SO 12:50 | MI 14:20

Wochenprogramm vom 1. bis 7. Dezember 2016

...und wo sie zu finden sind 3D & 2D

Underworld: Blood Wars 3D

CH-Premiere

Ab 16J. D

Robbi, Tobbi und das FliewatüütCH-Premiere

Ab 0J. D

2D: DO 20:30 3D: Tägl. 20:30 ohne DO | FR/SA auch 22:50 | FR/MO/DI a. 17:40 SA 13:10/15:40 | SO/MI 14:50

Sideboard 216 cm 4022.­ 2500.­

Wohnwand 297 cm 6536.­ 3900.­

Schlafzimmer

Trolls 3D SA/MI 14:40 | SO 13:20 Deepwater Horizon

6493.­ 4500.­

Programmänderungen vorbehalten Sendegebiet/-zeiten: Netze cablecom (neu Kanal 983), yetnet, ziknet, Aarburg, Schwängimatt, Weissenstein, Wiggertal, Suhretal, Kanton Zug, Oberes Freiamt und Teile Kanton LU jede 2. Stunde (digital)

Ab 6J. D

Täglich 17:30 | DO - MO & MI auch 20:10 FR/SA auch 22:50 | SO auch 13:00

Office Christmas Party

Vorpremiere

DI 20:10

Findet Dorie 2D Masterminds

www.alf-tv.ch

SA/SO 12:40 |MI 15:00

Täglich 20:20 |SA/SO auch 15:40 |MI auch 14:30

Bad Santa 2

Täglich 18:00 |FR/SA auch 22:40 | SA auch 13:20

JETZT AKTUELL

Ab 12J. D

Ab 16J. D Ab 0J. D Ab 14J. D Ab 16J. D

OLTEN

Neue Lektüre Das neue Magazin ist da! Lesen Sie, wie es im dunklen Winter all jenen Menschen geht, die sich tagtäglich um das Wohl anderer kümmern. Oder weshalb es sich auch im Winter lohnt, eine Fahrt auf dem Vierwaldstättersee zu machen. Dazu wie immer eine umfassende Agenda über das Geschehen in der Region.

Schlafzimmer

10267.­ 7000.­

Schlafzimmer

7854.­ 4750.­

Schlafzimmer

6850.­ 3900.­

Ringstrasse 9 • Olten

Alle Schlafzimmer bestehend aus: Bett 180 x 200 cm mit Kopfteil, Schrank ca. 250 cm, 2 Nachttische & Kommode

Sully FR - SO 20:10 Florence Foster Jenkins

CH-Premiere

Ab 12J. OV/d Ab 8J. OV/d

DO & MO - MI 20:10 | SO 14:30

Aarauerstrasse 75 • Olten

1386674

1377990

Datum 14.11.16 21.11.16 28.11.16 1500 – 2199 l 81.30 82.20 82.40 2200 – 2999 l 78.20 79.10 79.30 3000 – 4499 l 75.90 76.80 77.00 4500 – 5999 l 75.40 76.30 76.50 inkl. MwSt.

Mietbusse

Garage Strasek AG | 062 926 32 06 www.garagestrasek.ch 1379071

Sully

CH-Premiere

Täglich 20:30 | SA/SO auch 18:10 | SO auch 15:40

Train To Busan FR/SA 23:00 HorrorNights, Eintritt 13.00 Florence Foster Jenkins MI 14:00 Cineor: Kino für die ältere Generation

Wiggertaler inklusive:

Wöchentlich erscheinendes amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aarburg, Oftringen, Rothrist, Murgenthal. Anzeiger für amtliche Publikationen der Gemeinden Boningen, Brittnau, Strengelbach, Vordemwald, Zofingen. Erscheint zusätzlich in: Fulenbach, Wynau

IMPRESSUM Anzeiger für amtliche Publikationen aus folgenden Gemeinden: Aarburg, Brittnau, Boningen, Fulenbach, Murgenthal, Oftringen, Rothrist, Strengelbach, Vordemwald, Wynau, Zofingen. Redaktion: ZT Medien AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 05, Fax 062 745 93 09 redaktion@wiggertaler.ch Chefredaktor: Bruno Muntwyler Redaktionelle Mitarbeiter: Josy Bucher, Thomas Fürst Herausgeber: ZT Medien AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 www.wiggertaler.ch info@wiggertaler.ch Direktion: Roland Oetterli Verlagsleiter: Beat Kaufmann

Crossmedia / Inserate: ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 inserate@wiggertaler.ch Anzeigenleiter Crossmedia: Beat Kaufmann Kundenberaterin Anzeigen Crossmedia: Corinna Folch, Tel. 062 745 94 42 Auflage: (WEMF/SW-beglaubigt 2016) Total verbreitete Gratisauflage: 29 643 Ex. Anzeigentarif: Annoncen mm-Zeile 1-sp Platzierungszuschlag Probeabzüge Chiffregebühr einmalig

s/w bunt 0.88 0.98 10 % v. Bruttopreis 20.– 25.– pro Auftrag

Inseratekombinationen: s/w bunt PowerOne1-Gesamtauflage (Niederämter/Landanzeiger/Wiggertaler/Allg. Anzeiger) Tarif für Teilauflage auf Anfrage 101297 Ex., 1-sp. mm-Zeile 2.08 2.47 AargauCitys+-Gesamtauflage (Wiggertaler, Landanzeiger,

General-Anzeiger, Rundschau Nord u. Rundschau Süd) 165935 Ex., 1-sp. m-Zeile 2.54 Wiggertaler/Oberwiggertaler 43595 Ex., 1-sp. mm-Zeile 1.30

Ab 16J. D 50+ Deutsch

Aarauerstrasse 51 • Olten

2.98 1.47

Inserateschluss: Dienstag, 12.00 Uhr Redaktionsschluss: Montag, 12.00 Uhr Abonnemente / Vertrieb: ZT Medien AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 94 49, Fax 062 745 93 19 abo@wiggertaler.ch Abopreise: Im Streugebiet Ganze Schweiz jährlich

Ab 12J. D

Fr. 0.– Fr. 99.–

Erscheinung: Wöchentlich jeweils am Donnerstag Irgendwelche Verwertung von im WIGGERTALER/ Allgemeiner Anzeiger abgedruckten Inseraten oder Teilen davon, insbesondere die Einspeisung in einen OnlineDienst, durch dazu nicht ausdrücklich berechtigte Dritte ist untersagt und wird gerichtlich verfolgt. WIG 10/2016

Phantastische Tierwesen

...und wo sie zu finden sind 3D & 2D

Ab 10J. D

Täglich 20:20 ohne SA | FR/MI auch 17:20 |SA/SO auch 14:00 SA 17:30/20:30 |SO auch 17:00 | MI auch 14:20/17:20

Sing 3D SO 14:30/17:10 Deepwater Horizon

Vorpremiere

Ab 6J. D Ab 12J. D

Täglich 20:10 | FR/SA auch 22:50

Willkommen bei den Hartmanns

Ab 12J. D

Bad Santa 2 FR/SA auch 23:10 Office Christmas Party

Ab 16J. D

Täglich 20:30 ohne MI | FR - SO & MI auch 17:50

Ab 16J. D Vorpremiere

MI 20:30

Robbi, Tobbi und das FliewatüütCH-Premiere

Ab 0J. D

Dag 2

Ab 14J. D

SA/SO/MI 14:50

CH-Premiere

Täglich 20:00 | FR/SA auch 23:00 FR - SO auch 17:00 | SA/SO auch 14:00 | MI auch 17:10

Trolls 3D & 2D 2D: SA 17:20 | MIVorpremiere 14:40 3D: MI 16:40 Pettersson und Findus - Weihnachten MI 14:30

MO/DI ab 17:00 · MI/SA ab 14:00 · DO/FR ab 16:00 · SO ab 13:00

Ab 6J. D Ab 0J. D

(Festnetztarif)

1370558

1377995

Heizölpreis Brennstoffhändler Region Zofingen

Ab 6J. D

3D: Täglich 20:00 | DO auch 17:00 | FR - SA & MO - MI 17:10 SO 14:00/17:00 | FR/SA auch 23:00 | SA/MI auch 14:10 2D: SA/MI 17:00

– zum Advent: Zirkus Nock – getroffen: Jean-Marc Viller, Musical-Darsteller, Musiker – regioliveTV: Dachschadengesellschaft Olten führt das Stück «Draussen vor der Tür» auf – gamestertv spielt: PlayStation 4 Pro – Relax: zuschauen, entspannen, nachdenken

www.regiolive.ch

Ab 12J. D

Wiggertaler 48/16