Issuu on Google+

Wiggertaler

Nr. 25, 20. Juni 2013

: Beilagen

Auflage: 30 531

Anzeiger für amtliche Publikationen der politischen Gemeinden Aarburg, Boningen, Brittnau, Murgenthal, Oftringen, Rothrist, Strengelbach, Vordemwald, Zofingen. Erscheint zusätzlich in: Fulenbach, Roggwil, Wynau

en g n fi o Z l a • Spit arkt M a i d e •M

AZ/A 4800 Zofingen

Wiggertaler-Verlag Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen

www.wiggertaler.ch inserate@wiggertaler.ch redaktion@wiggertaler.ch

Inserateverkauf und Beratung Tel. 062 745 93 02 Fax 062 745 93 49

Der neue

MOKKA

Bei uns findet jede Figur das Passende. Cup A–H 70–120

Bei uns zur Probefahrt bereit.

Donnerstag doppelte PRO BON 2103385 2103411

schmitter wäsche + mode

2110981

H. Haller Automobile Zofingen www.haller-automobile.ch

Bernstr. 88 • 4852 Rothrist • Tel. 062 794 16 15

Untere Brühlstrasse 33 garage.haller@bluewin.ch

www.schmittermode.ch

Tel. 062 751 99 11 Fax 062 751 31 49

NETTO

TOP DESIGN TOP QUALITÄT

PREISE !!!

bar unschlag

günstig

Roggenstr. 3 4665 Oftringen

062 794 38 40 plaettlimaxx.ch

.ch

Die aufwendig zu Bären geformten Buchsbäume der 82 Jahre alten Rothristerin Berti Reichert wurden zum Glück vom Zünsler verschont. Bruno muntwyler

2117671-4

2055665

2100252

SOLARANLAGEN

• Feuerungskontrolle • Sanitäre Anlagen • Entkalkungen • Neu- und Umbauten

Calida-Shop

Marktgasse 12 4800 Zofingen 062 751 11 26

2107434

• Heizungen • Wärmepumpen • Solaranlagen • Kaminsanierungen

2101448

Haustechnik GmbH Bifangstrasse 47a • 4663 Aarburg Tel. 062 791 66 03

Mit diesem Inserat erhalten Sie doppelte ProBon

PRIVATE SPITEX

für Pflege, Betreuung und Haushalt

– Tag und Nacht – auch Sa /So – von allen Krankenkassen anerkannt – offizielle Pflegetarife – zuverlässig, individuell und flexibel Hausbetreuungsdienst für Stadt und Land AG Tel. 062 293 33 20 www.homecare.ch 2101446

Kirchplatz 8, 4800 Zofingen

Zum Fingerhut

Treff- r de en iv t a e kr Frau

2107489

Dössegger Nähmaschinen

Lüscher + Partner AG

Campingweg 2 · 4665 Oftringen

Telefon 062 7881030 Telefax 062 7881039

Ein Jahrtausend nach Einführung durch die Römer droht das Ende des Buchsbaumes als Zierstrauch in den Schweizer Gärten. Vielleicht ein etwas gar krass formuliertes Szenarium – aber der unscheinbare Falter, der Buchsbaumzünsler, tritt teils schon in solchen Massen auf, dass die ganzjährig grüne und beliebte Pflanze dem Stress vielerorts nicht mehr gewachsen ist und abstirbt. Dabei erlebt der Buchs nicht nur als Strauch, sondern hübsch gestylt ein Revival und wird vielerorts repräsentativ platziert. Die Pflanze zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie auch dann gut gedeiht, wenn sie im Sommer von Blumen und Stauden verdeckt ist. Kugeln, Kegel, Säulen, Würfel oder Spiralen, jeder Schnitt steht der Pflanze gut. Für den Gestalter sind viele der Schnittformen eine echte Herausforderung und mit einem beträchtlichen Zeitaufwand verbunden. – Aber es gibt mittlerweile einen grossen Spielverderber, der schon Abertausende von Buchspflanzen auf dem Gewissen hat. Sein Name: Buchsbaumzünsler; seine Herkunft: Ostasien; seine liebste Mahlzeit: Buchsbäume; sein Ziel: Ein Schmetterling zu werden; sein ärgster Feind: Gärtner und «Grüne Tuume». Nachdem 2007 erste Meldungen zu einem neuartigen Schädlingsbefall an Buchsbäumen aus Deutschland kamen, sind die aus dem asiatischen Raum stammenden Raupen eines Kleinschmetterlings seit einigen Jahren auch bei uns äusserst aktiv. In der Nachbarschaft des Schreibenden klagen fast alle Buchsbaumbesitzer über grosse, meist irreparable Schäden.

a, Elektriker h Muesch en 88 10 30 a! so lüt 062 7

Haushaltgeräte Austausch und Reparaturen

Projektion und Ausführung sämtlicher elektrischer Installationen und Telefonanlagen. 2100259

Der Buchsbaumzünsler ist eine Schmetterlingsart – ein «frömder Fötzel» – der aus Asien eingeschleppt worden ist. Die Larven des Buchsbaumzünslers können ganze Buchspflanzen kahl fressen und so zum Absterben bringen. Der Schädling trat vor wenigen Jahren zum ersten Mal in der Schweiz auf und verbreitet sich seither schnell weiter. Der Buchsbaumzünsler ist je nach Witterungsbedingungen von etwa April bis Oktober aktiv. Die Überwinterung erfolgt als Raupe gut geschützt in einem Gespinst an den Buchsbaumpflanzen selbst oder an anderen Pflanzen in unmittelbarer Nähe. Im Frühling fangen die Raupen an zu fressen und werden bis zu 5 cm lang. Die optisch hübschen Raupen sind gelb bis dunkelgrün, haben eine dunkle bis schwarze Kopfkapsel und weisen in Längsrichtung zwei schwarze, weiss eingerahmte Streifen mit schwarzen Punkten in diesem Bereich auf. Auf diesen Punkten wachsen feine, weisse Haare. Die wichtigsten Erkennungsmerkmale neben den Raupen selbst, sind Frassspuren an Blättern und Zweigen, Gespinste (teilweise auch ganz eingesponnene Buchsbäume) und grünliche Kotkrümel an Blättern. Man kann davon ausgehen, dass etwa alle zwei Monate eine neue Zünsler-Generation schlüpft.

2125054

www.delphini-mode.ch

HB-Consulting AG ..der Immobilienprofi

Kauf - Verkauf - Bewertung Luzernerstr. 21 - 4665 Oftringen – 062 797 02 75

Nothilfekurs Motorradgrundkurs Verkehrskundeunterricht

26. Juni 29. Juni 1.Juli 2143536

2110644

Es gibt bisher nur wenige Erfahrungen, mit welchen Methoden Buchsbaumzünsler effizient, kostengünstig, einfach und ökologisch bekämpft werden können. Die Buchspflanzen sollten aber alle paar Tage auf abgelegte Eier und Raupenpopulationen hin untersucht werden.

www.baeckerei-waelchli.ch

062 794 13 32 | www.garage-haenni.ch

2063818

Unerwünschter «Asiat»

2109787

2101449

Der Buchsbaumzünsler wütet – Hobbygärtner drehen fast durch

FortsetzuNG seIte 2

Rothrist, Zofingen, Aarburg, Aarau

Aktion 3 für 2 bis 30.6.13 hausgemachte Glace 2096814

2111373


Total-Ausverkauf 50 bis 70% Rabatt

Henzmannstr. 37, 4800 Zofingen – Tel. 079 699 38 71

A i h Aargauisches Kantonalmusikfest 2013

Mittwoch, 19. Juni 2013 und Freitag, 21. Juni 2013, 14 bis 18 Uhr Letzte Gelegenheit: Mittwoch, 26. Juni 2013 Kinderschuhe – Kleider – Accessoires

21. bis 23. Juni 29. und 30. Juni Freitag, 21. Juni 18.00 Uhr Kanonenschüsse von der Festung 19.00 Uhr Eröffnung auf dem Areal der Firma Franke AG Samstag, 22. Juni 08.00 Uhr Beginn der Wettspiele in der MZH, in der katholische Kirche, sowie Tambouren im NCA Haus und in der Festhalle 14.00 Uhr Tambouren Gruppenvorträge in der Festhalle 16.00 Uhr Ehrungen und Rangverlesen Tambouren ab 10.00 Uhr Parademusik im Städtchen

Aarburg

Sonntag, 23. Juni 08.00 Uhr Beginn der Wettspiele in der MZH und in der katholischen Kirche 10.00 Uhr ökumenischer Festgottesdienst in der ref.Kirche 17.00 Uhr Ehrungen und Rangverlesen ab 10.00 Uhr Parademusik im Städtchen

Freitag, 21. Juni Rekrutenspiel 16-1 20.15 Uhr Francine Jordi

t frei

Eintrit

2142038

BACHBLÜTEN-VORTRAG IN DER STADTTOR-DROGERIE Kennen Sie die Bachblüten-Therapie? Haben Sie Lust, mehr über die Bachblüten und ihre Wirkung zu erfahren? Gerne bringt Ihnen Doris M. Reich, lic. phil. I und Heilpraktikerin, ausgehend von der S.O.S.-Mischung einige wichtige Bach-Blüten und Ihre Verwendung im Familienalltag näher. DATUM

Dienstag, 25. Juni 2013

ZEIT

19 bis ca. 21 Uhr

KURSORT

Schulungsraum Coop, Zofingen

KOSTEN

CHF 12.–

Melden Sie sich bis am 22. Juni 2013 per Telefon, E-Mail oder direkt in der Stadttor-Drogerie an. Sie benötigen für den Vortrag keinerlei Vorkenntnisse. Wir freuen uns auf Sie!

Samstag, 22. Juni Swiss Army Big Band 20.30 Uhr The Best Lasershow Jubiläumsanlass Aargauischer Musikverband AMV Eintritt am Samstag mit Gratis-Tickets des AMV

STADTTOR DROGERIE

Spitalgasse 1, 4800 Zofingen Telefon 062 752 25 05 dropa.zofingen@dropa.ch 2139779

2144128

Fortsetzung von Seite 1

Unerwünschter «Asiat» Die Kontrollen müssen vor allem auch im Innern der dichten Pflanzen erfolgen. Bei schwachem Befall und kleineren Pflanzen wird geraten, die Raupen regelmässig von Hand abzulesen. – Einheimische Vögel und andere potenzielle Fressfeinde haben den Zünsler mit seinen bis zu vier Generationen im Jahre noch nicht für sich entdeckt. Gemäss Beobachtungen hätten schon

CALYPSO ® = reg. Marke der Bayer Gruppe Deutschland Enthält: Thiacloprid

ANzEIgE

Buchsbaumzünsler bekämpfen. Sofort und dauerhaft.

CALYPSO Giess- und Spritzmittel

2143265

Meisen und Rotschwänze Raupen gepickt, sie dann aber wieder rausgespuckt. Offen ist die Antwort auf die Frage, ob das daran liegt, dass der Buchs als Pflanze giftig ist. Was bei einem Buchsbaumzünslerbefall zu tun ist: • Bei geringem Befall: Raupen ablesen; in einem geschlossenen Sack dem Hauskehricht zuführen. Wöchentliche Nachkontrolle am Baum auf neue Eier und Raupen. Allenfalls Pflanzen mit Staubsauger absaugen und Beutel anschliessend verschlossen in den Kehricht geben. • Bei grossen Bäumen mit geringem Befall: Raupen mit einem Stock abklopfen oder mit dem Hochdruckreiniger abspritzen; Raupen anschliessend mit einer Folie unter dem Baum aufsammeln. Bei starkem Befall und vielen Pflanzen biologisches Pflanzenschutzmittel anwenden (siehe unser Produkteinserat nebenan). Bitte fachmännische Beratung beziehen. • Schneiden/Roden: Geschnittene Pflanzen in gut verschlossenen Säcken entsorgen. Eine Kompostierung schützt nicht gegen die Weiterverbreitung. Der Buchsbaum ist in Mitteleuropa seit Jahrhunderten eine sehr beliebte Pflanze. Besonders in der Gartengestaltung als Formgehölz, Hecken-

pflanze oder zur Einfassung von Beeten wird Buchs gerne und häufig verwendet. Buchsbaum gilt als pflegeleicht, schnittverträglich und anspruchslos. Der nachhaltige Schutz von Buchsbäumen ist seit einigen Jahren fast nur noch mit einem gewissen Aufwand (Zeit, Kosten, Arbeit) möglich. Zahlreiche Besitzer von Buchspflanzen lehnen diesen Aufwand aus den verschiedensten Gründen ab. Zum einen wird oftmals der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln abgelehnt. Andererseits finden Buchsbesitzer den Mehraufwand nicht gerechtfertigt. Die Entscheidung, wie in den Privatgärten vorgegangen wird, steht jedem frei. Jede Entscheidung hat Vor- und sicherlich gewisse Nachteile. Aus fachlicher Sicht steht zum heutigen Zeitpunkt fest, dass in bestimmten Situationen geschwächte Buchsbäume entfernt und durch alternative Pflanzen ersetzt werden sollten. Es ist nicht immer einfach einen geeigneten Buchsersatz zu finden. – Nichtsdestotrotz wünsche ich Ihnen, geschätzte Wiggertaler-Leserinnen und -Leser, viel Spass an Ihrem Garten. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und gute Ansätze für eine «gigantische Ernte» im Spätsommer und Herbst. Bruno Muntwyler, Chefredaktor

Die optisch hübschen Raupen sind gelb bis dunkelgrün, haben eine dunkle bis schwarze Kopfkapsel und weisen in Längsrichtung zwei schwarze, weiss eingerahmte Streifen mit schwarzen Punkten in diesem Bereich auf. Der Buchsbaumzünsler ist eine Schmetterlingsart – ein «frömder Fötzel» – der aus Asien eingeschleppt worden ist. fotos zvg


3

im mittelpuNkt

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Speaker Konrad von Allmen.

Zu den Bildern (v. l.): Cyrill Aeschlimann, Remo Meister, Michael Tobler und Romano Pargätzi vom EHC Olten waren ebenso am Start wie Radballer Andreas Zaugg.

oftringen | «hitzebeständige» Bikerinnen und Biker am 1. Argovia-Geax-fischer-cup

Die Premiere ist ein voller erfolg Zum ersten Mal fand am Sonntag in Oftringen ein Rennen des ArgoviaGeax-Fischer-Cups statt. Das OK um Reto Wild baute dazu nach immenser Vorbereitungszeit eine attraktive Strecke, die von den 315 Teilnehmenden Mountainbikern durchwegs gelobt wurde. Technisch anspruchsvolle Abschnitte durch den Langernwald, über Feld, Wiese und Strassenabschnitte forderten die Fahrer ebenso wie eine Schanze. Die vielen Zuschauer am Streckenrand waren etwa vom spannenden Elite-Rennen begeistert, das der Madiswiler Andreas Moser gewann. Mit Begeisterung verfolgte das Publikum die vier Spieler des EHC Olten. Remo Meister, Romano Pargätzi, Cyrill Aeschlimann und Michael Tobler tauschten Kufen gegen

Die Festwirtschaft beim FCO-Haus war sehr gut besetzt.

Bikes und schlugen sich bei ihrer Premiere bei einem Velorennen nicht schlecht. „Aber wir fühlen uns in der Hockeyhalle wohler als bei dieser Hitze an einem Bikeevent“, scherzte Remo Meister, der am Sonntag die schnellste Powermouse war. Mit der Sonne um die Wette strahlte am Sonntag OK-Chef Reto Wild vom gastgebenden VMC Oftringen. „Es hat alles wie am Schnürchen geklappt“, freute er sich. Dankbar über den Support der Gemeinde Oftringen und diverser Landbesitzer, etwa bei der Streckenbewilligung, und den Herkuleseinsatz der gerade mal 25-köpfigen Helferschar, wagte er einen Blick nach vorne: «Die Premiere ist geglückt, wir wollen den Event 2014 sicher wieder durchführen.» melAnie GAmmA

Stürze gehörten dazu.

Stärkung nach dem Rennen.

olten/Altersheim ruttiger | Eine Minute nach elf Uhr: Alpakageburt im «Träffpunkt Ruttiger»

ruttiger-liebling: «hengstli» nero ist putzmunter Nachwuchs, vierbeinigen, gabs im Altersheim Ruttiger: Am 10. Juni just um 11.01 Uhr kam das Alpakahengstli Nero auf die Welt. Es ist das erste Junge der zweijährigen Stute Gemini. Mutter und das quietschlebendige Junge sind wohlauf und die Lebensfreude des Jungen und der Stolz der Mutter sind spürbar und nicht zu übersehen. Die Tiere sind den ganzen Tag auf der Weide und von den Bewohnern und Besuchern im «Träffpunkt Ruttiger» gut zu sehen. – Der «Träffpunkt Ruttiger» freut sich über alle Besucher.

Am 10. Juni just um 11.01 Uhr kam das Alpakahengstli Nero auf die Welt. foTos MATThiAs chRisT

Alpaka sind äusserst soziale Tiere Die Alpakas kommunizieren untereinander durch ihre Körperhaltung, Schwanz- und Ohrbewegungen sowie mit einer Vielzahl von Lauten. Am häufigsten hört man ein sanftes Summen, ein spannender Laut für ein sanftes Tier. Der Körperbau der Alpakas ist charakterisiert durch relativ

langgestreckte, schlanke Beine, einen langen, dünnen Hals und einen kleinen, dreieckigen Kopf. Die Farben der Tiere reichen von Weiss über Beige zu Braun- und Rotbrauntönen bis hin zu Grauabstufungen und Tiefschwarz. Viele Alpakas sind auch mehrfarbig. Ausgewachsene Alpakas werden bis zu einem Meter hoch und erreichen ein Gewicht von bis zu 65 kg. – Alpakas sind verwandt mit Lamas, Vikunjas und Guanacos. Die durchschnittliche Lebensdauer der Tiere beträgt rund 20 Jahre. Weltweit existieren rund 3 Millionen Alpakas, 99 % davon leben in Südamerika. Die Tragzeit für ein Alpaka beträgt in der Regel 330 bis 360 Tage. Meist bringt die Mutter danach ein einzelnes Jungtier auf die Welt. Dieses wird die ersten 6 bis 8 Monate gesäugt und erreicht mit durchschnittlich 12 bis 24 Monaten die Geschlechtsreife. Vor der Geburt sollte die werdende Mama von der Herde oder zumindest

von den Hengsten getrennt werden, da sonst die Gefahr von gefährlichen Begattungsversuchen besteht. Die Fohlen werden später im Alter von spätestens 8 Monaten von der Stute separiert und in ein getrenntes Gehege getan, damit sich das Junge das Säugen abgewöhnt und es sich an normale Nahrung gewöhnt. Die Domestizierung der Alpakas setzte schon um 3000 v. Chr. ein. Die Inkas züchteten schon früh grosse Alpakaherden. Das Alpaka hatte eine wichtige Rolle in der Ernährung, Bekleidung und sogar zu religiösen Zwecken. Zeitweise lebten so bis zu 50 Millionen Alpakas auf dem südamerikanischen Kontinent. Im «Träffpunkt Ruttiger» freut man sich über den tierischen Nachwuchs und natürlich sind Besucherinnen und Besucher jederzeit herzlichst willkommen, natürlich auch im öffentlichen Restaurant. bruno munTwyler

Erstgeburt: Die Alpakamutter Gemini ist mächtig stolz auf ihr Junges Nero.

ANZEiGE

Für jedes Zuhause die passende Welt.

36%tt Raba

14. JUNI BIS 17. AUGUST

AUSVERKAUF

Unzählige Top-Angebote zu sensationellen Preisen!

www.moebel-hubacher.ch

1790.–

NEW JERSEY Eckpolstergruppe (Abholpreis)

statt 2812.–

E NEUE WEBSIT 2141587-3


4

AArburg

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Ganz Aarburg steht im Zeichen der Blasmusik 31. Aargauisches Kantonalmusikfest An zwei Wochenenden wird das Aarestädtchen erfüllt mit frohen Klängen ■ DIE GASTGEBERIN: BIG BAND STADTMUSIK AARBURG Seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wurden viele Musikgesellschaften gegründet. So kamen auch in Aarburg schon 1879 einige Musikanten zusammen, um zu musizieren. Diese hatten allerdings weder Statuten noch waren sie als Verein registriert. Wegen Streitereien ging diese Musikgesellschaft Aarburg wieder auseinander. Erst am 24. September 1897 gründeten 23 Bläser die Stadtmusik Aarburg. Zum selbigen Datum gaben sie sich die ersten Statuten und liessen sich als Verein registrieren. Die Mitglieder der Stadtmusik hatten damals das Ziel, die Instrumentalmusik zu pflegen und das gesellschaftliche Leben damit zu bereichern. Sie hatten aber auch Pflichten, so war regelmässiges Erscheinen ein Muss und unentschuldigtes Fernbleiben von einer Probe oder einem Anlass sowie verspätetes Erscheinen kosteten 50 Rappen. Als Entschuldigung galten ein Todesfall, Krankheit und Militärdienst. 2009 entschieden sich die Mitglieder der Stadtmusik, neue Wege einzuschlagen. So trennte man sich von der altgedienten Uniform und entschloss sich gleichzeitig, von der gewohnten Harmoniemusik Abschied zu nehmen, dies zugunsten von moderneren Musikstilrichtungen – und hat damit Erfolg. Die Big Band Stadtmusik freut sich, wenn neue Mitglieder bei einer Probe (jeweils dienstags 20 Uhr in der Aula der Mehrzweckanlage) reinschauen. (PD/KBZ)

Stolze Gastgeberin – die Big Band Stadtmusik Aarburg. VON KURT BLUM

Gegen 100 Blasmusikvereine aus dem Kanton Aargau – sowie einige ausserkantonale Musikkorps (zum Beispiel die Stadtmusik Bern) – mes-

ZVG

29./30. Juni. Das Organisationskomitee – geleitet vom OK-Büro mit Willi Begert als Präsident, den Vizepräsidenten Priska Bannholzer und Paul Sutter sowie der Administratorin Cornelia Hagmann – hat im sympathischen historischen Aarestädtchen im Auftrag des Aargauischen Musikverbandes (AMV) intensive Vorbereitungsarbeit geleistet.

Leitsatz gelangt der Kantonalverband (Schirmherr der kantonalen Musiktage und -feste) unter der Leitung von Präsident Franz Steger aus Künten mit einem neu geschaffenen Flyer an die Basis der Vereine und an die Bevölkerung. Anlässlich der öffentlichen Festeröffnung mit Fahnenübergabe am Freitag, 21. Juni, um 19 Uhr auf dem Franke-Areal wird dieser Flyer erstmals überreicht, anschliessend erfolgt über die Vereinsleitungen die Verteilung an die über 5000 Mitglieder. «Gemeinsam für mich!» wird auch bereits am Musikfest gelebt. Einer der grossen Unterhaltungsblocks des Kantonalmusikfestes findet am Samstag, 22. Juni, statt. Er steht ganz im Zeichen des Konzertes der Swiss Army Big Band. Das Konzert ist ein Geschenk der Schweizer Armee an den Aargauischen Musikverband zu seinem 125-jährigen Bestehen. Es herrscht freier Eintritt zu diesem einzigartigen Konzert, welches um 21 Uhr in der Festhalle beginnt.

Geschenk der Schweizer Armee ist das Konzert der Swiss Army Big Band.

sen sich am 31. Aargauischen Kantonalmusikfest in Aarburg, und zwar an den Wochenenden 21./23. und

Ein Highlight Rund 3500 Musikantinnen und Musikanten präsentieren der Fachjury und dem grossen Publikum ein Selbstwahlstück und ein der Klasse entsprechendes Aufgabenstück, welches zehn Wochen vor der Präsentation den Musikkorps zugestellt worden ist, oder starten in der Sparte «Unterhaltungsmusik» mit einem rund 20-minütigen Konzert. Zusätzlich werden Paradewettbewerbe inmitten des lieblichen Städtchens Aarburg zu den Highlights der grossartigen Festtage. «Aargauischer Musikverband: AMV – gemeinsam für mich!» Mit diesem

Der Festablauf (für Details greife man auf den Festführer zurück) Freitag, 21. Juni Kanonenschüsse Öffentliche Eröffnungsfeier

Zeit 18.00 Uhr 19.00 Uhr

Unterhaltungsabend (Gratis-Eintritt)

20.00 Uhr

Samstag, 22. Juni Beginn der Wettspiele (inklusive Tambouren)

07.30 Uhr

Parademusik

ab 09.58 Uhr und ab 14.00 Uhr Mittagskonzert 12.00 Uhr Unterhaltungsabend (Gratis-Eintritt) 21.00 Uhr Sonntag, 23. Juni Beginn der Wettspiele Parademusik

Ort Festung Franke-Areal

Ansprachen, Fahnenübergabe, Platzkonzert Festhalle Rekrutenspiel 16-1, Francine Jordi

Mehrzweckhalle (MZH), katholische Kirche, NautikerClubhaus und Festhalle Städtli Festhalle Festhalle

07.30 Uhr ab 10.00 Uhr und ab 14.30 Uhr 12.00 Uhr

MZH und katholische Kirche Städtli

07.30 Uhr

MZH und katholische Kirche

ab 10.56 Uhr und ab 13.00 Uhr Mittagskonzert 12.00 Uhr Unterhaltungsabend (Gratis-Eintritt) 20.00 Uhr

Städtli

Mittagskonzert Samstag, 29. Juni Beginn der Wettspiele Parademusik

Sonntag, 30. Juni Beginn der Wettspiele Parademusik Mittagskonzert

07.30 Uhr ab 09.58 Uhr und ab 14.18 Uhr 12.00 Uhr

Aktivitäten

Swiss Army Big Band, The Best Lasershow

Festhalle

Festhalle Festhalle

Now or Never – A special Big Band, SarahJane, Fabian Balmer

MZH und katholische Kirche Städtli Festhalle

Kantonalmusikfest Die Teilnehmer aus der Region Wettspiele

Musikgesellschaft Brittnau Musikgesellschaft Strengelbach Stadtmusik Zofingen Musikverein Rothrist Musikverein Reitnau Musikgesellschaft Staffelbach Musikverein Vordemwald Musikgesellschaft Pfaffnau Spielgemeinschaft Murgenthal/OftringenKüngoldingen Musikverein Bottenwil

Parademusik

Musikgesellschaft Brittnau Musikgesellschaft Strengelbach Stadtmusik Zofingen Musikgesellschaft Staffelbach Musikverein Rothrist Musikgesellschaft Pfaffnau Musikverein Bottenwil Musikverein Vordemwald Spielgemeinschaft Murgenthal/OftringenKüngoldingen

Datum

Uhrzeit

Wettlokal

Sonntag, 30.06.

14.50 Uhr

Mehrzweckhalle

Sonntag, 23.06. Sonntag, 23.06. Sonntag, 23.06. Samstag, 29.06. Samstag, 29.06. Sonntag, 30.06. Sonntag, 30.06. Sonntag, 30.06. Sonntag, 30.06.

11.12 Uhr 14.54 Uhr 15.18 Uhr 11.52 Uhr 15.34 Uhr 10.06 Uhr 11.06 Uhr 14.46 Uhr 15.34 Uhr

Städtli Städtli Städtli Städtli Städtli Städtli Städtli Städtli Städtli

Sonntag, 23.06. Sonntag, 23.06. Sonntag, 23.06. Samstag, 29.06. Samstag, 29.06. Samstag, 29.06 Sonntag, 30.06. Sonntag, 30.06. Sonntag, 30.06.

08.00 Uhr 11.20 Uhr 14.10 Uhr 13.25 Uhr 19.30 Uhr 10.30 Uhr 11.20 Uhr 14.10 Uhr 13.50 Uhr

Katholische Kirche Katholische Kirche Katholische Kirche Mehrzweckhalle Mehrzweckhalle Katholische Kirche Katholische Kirche Katholische Kirche Mehrzweckhalle

Das erste Banner der Stadtmusik Aarburg.

KBZ


5

AArburg

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

FRISCHE KOCH-IDEE VON IHREM VOLG

Das heutige Rezept:

Überbackene Forellenfilets Für die letzten drei Vorstellungen sind nur noch wenige Tickets verfügbar.

ZVG

aarburg | Derniere «Die unmöglichen Verbrechen der Lady S.»

«Lady S.» mordet zum letzten Mal

Seit dem 24. Mai wird auf dem altehr­ würdigen Richtplatz wieder «gemor­ det». Dort spielt der Verein Theater vom Richtplatz «Die unmöglichen Verbrechen der Lady S.», eine Krimi­ Komödie nach einer Erzählung von

Oscar Wilde. Inszeniert wurde das Stück von Regisseurin Sibylle Heini­ ger aus Bern. Bereits haben über 1500 begeisterte Zuschauer das Freilicht­ theater besucht. Nun steht am Sams­ tag bereits die Derniere auf dem Pro­

gramm. Wer noch wissen möchte, wie man einen erfolgreichen Mord plant und ob es letztlich zur geplanten Hochzeit von Sophia und Arthur kommt, muss sich beeilen. Für die letzten drei Vorstellungen sind nur

aarburg | Der Frauenturnverein ging auf Reisen

Tulpenpark in Morges besucht An einem der wenigen schönen Maitage starteten 29 Turnerinnen zur eintägigen Vereinsreise. Fröhliche Stimmung herrschte im Car, genoss man doch die schöne Fahrt zum ersten Ziel, Kaffeehalt im Restaurant Schiff in Murten. Nach knapp einer Stunde Aufenthalt führte die Reise weiter nach Morges in den Schlosspark. Hier bestaunten die Frauen die wunderschöne Tulpenschau und die sehr alten markanten Bäume. Es waren rund 150 000 Tulpen von 250 verschiedenen Sorten zu sehen. Die Farbpalette reichte von fast schwarz, über rot, gelb, lila bis weiss. Der Park liegt direkt am Genfersee, was das Panorama noch be-

reicherte. Der sicherheitshalber mitgebrachte Regenschirm konnte in der Tasche bleiben. Später führte die Reise in ein kleines Winzerdorf zum Mittagessen. Frisch gestärkt bestieg die Reiseschar wieder den Car, welcher Richtung heimwärts lenkte. Die Zeit reichte aber noch, um im schönen Städtchen Greyerz einen Einkaufsbummel zu geniessen. Da wurden Käse, feines Brot, frische Meringues, Fondue etc. gekrämert. Reich an Eindrücken und Einkäufen trafen die Turnerinnen am frühen Abend wieder in Aarburg ein. Herzlichen Dank an die Organisatorin Marianne Rodel. ChriStinE huMBEl

noch wenige Tickets verfügbar. Platz­ reservationen können unter Telefon 062 791 11 15 (jeweils 10 bis 11 Uhr und 18.30 bis 19.30 Uhr) oder direkt im AVEC Shop Aarburg­Oftringen (im Bahnhof) gemacht werden. pd

Für 4 Personen 20 g 2 4 100 g 1 dl 100 g

Butter für die Form Zwiebeln, fein geschnitten Forellenfilets, ca. 600 g Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Dill Champignons, in Scheiben Weisswein Sprinz, gerieben

Zubereitung Ofen auf 220 °C vorheizen. Eine Gratinform mit wenig Butter ausstreichen und die Zwiebeln darin verteilen. Forellenfilets mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Dill würzen, in die Form legen und mit den Champignonscheiben belegen. Den Wein dazugiessen. Form mit Alufolie bedecken und in der Ofenmitte ca. 10 Min. garen. Alufolie entfernen, Grill auf höchste Stufe stellen. Restliche Butter in Flocken über den Fisch geben und den Sbrinz darüberstreuen. Auf der obersten Rille 4–5 Min. überbacken.

Zubereitung ca. 15 Min. und 15 Min. garen

2101158-5

www.volg.ch

aarburg/zofingen | GV der Volleyballgemeinschaft

Präsident Silvio blum: rücktritt

Die 13. GV des Volley Aarburg/Zofin­ gen fand mit einer grossen Anzahl von Mitgliedern im Gasthof Linde in Müh­ lethal statt. – Mit ein Grund für den grossen Anmarsch war sicherlich, dass Silvio Blum, nach 18 Jahren als Präsident, das Amt abgeben würde. Als Nachfolger wurde an der Ver­ sammlung einstimmig und unter gros­ sem Applaus Jürg «Jöggu» Müller aus Oftringen gewählt. Der neue Präsi­ dent Jürg Müller ist in der Volleyball­ szene sehr bekannt und im Wiggertal «verwurzelt», er ist seit letztem Jahr beim VAZ als Trainer der Damen U19 engagiert.

OK-Präsident Hans-Ulrich Schär, Manfred Schneider, Eidg. Techn. Leiter Jungschwingen, und Daniel Dreier, Nordwestschweizer Verbandspräsident, Mitglied des ESV-Zentralvorstands, inspizierten die Infrastruktur. ZVG

aarburg | Eidg. Nachwuchsschwingertag am 30. August 2015

Verband gibt grünes Licht Das Organisationskomitee für den Eidgenössischen Nachwuchsschwin­ gertag am 30. August 2015 in Aarburg hat einen ersten Meilenstein erreicht. Der auftraggebende Eidgenössische Schwingerverband (ESV) inspizierte den Festplatz und die Einrichtungen rund um die Mehrzweckanlage Para­ diesli und gab grünes Licht für die Durchführung in diesem Rahmen. Manfred Schneider, Eidgenössischer Technischer Leiter Jungschwingen, lobte: «Der Festplatz und die Räum­ lichkeiten darum herum sind ideal für den Eidgenössischen Nachwuchs­ schwingertag.» Bei der Platz­ und Anlageninspekti­ on dabei war neben Schneider auch Daniel Dreier, der als Nordwest­ schweizer Verbandspräsident Mit­

glied des ESV­Zentralvorstandes ist. Er zeigte sich zusammen mit OK­Prä­ sident Hans­Ulrich Schär erfreut über die zweckmässige Infrastruktur in Aarburg.

Fünfeckige arena Die Schwingfestarena wird auf dem Paradiesli­Sportplatz direkt über dem Tunnel der Stadtumfahrung aufge­ baut. Für eine optimal Platzausnützung werden die fünf Sägemehlringe von fünf Tribünen eingefasst. Dabei ist eine Kapazität der Arena von circa 3500 Zuschauern geplant. Am 30. Au­ gust 2015 werden 150 Schwinger der Jahrgänge 1998 bis 2000 um das be­ gehrte, weil einmalige Eichenlaub kämpfen. pd/wr

Silvio Blum zum Ehrenmitglied ernannt Ein letztes Mal führte Silvio souverän durch die GV und wurde am Schluss, zu seiner Überrraschung, zum Ehren­ mitglied ernannt. Mit einer Standing Ovation aller Vereinsmitglieder wur­ de ihm als Dankeschön ein grosses Geschenk überreicht. Er wird dem Verein als Spieler, Schiedsrichter und guter Freund erhalten bleiben. Er ist schon 35 Jahre im VAZ! – An dieser Stelle nochmals vom ganzen VAZ­Ver­ ein: Vielen Dank, Silvio Blum! Vereinsmitglieder für Vereinstreue geehrt Ebenfalls wurden einige Vereinsmit­ glieder für die langjährige Vereins­ treue geehrt. Weitere Ehrenmitglie­ der wurden neu ernannt: Es sind Thomas Meyer und Renate Acker­ mann als Dank für ihren grossen und langjährigen Einsatz für den VAZ. Sie erhielten beide eine Urkunde und ein Geschenk unter tosendem Ap­ plaus. Am Schluss der GV wurde, wie im­ mer und aus familiärer Geste des Ver­ eins, allen anwesenden Mitgliedern ein kleiner Imbiss serviert. MarghErita rogEnMoSEr

Der neue Vorstand von Volley Aarburg/Zofingen (v. l.): Renate Ackermann (Spielbetrieb), Margherita Rogenmoser (Sponsoring/PR), Luzia Wälti (Mannschaftsverantwortliche), Urs Wyss (Helfereinsätze) und hinten (v. l.) Stefan Finger (Aktuar), Jürg Müller (Präsident), Christoph Eggenschwiler (Finanzen). ZVG

Der ehemalige Präsident Silvio Blum (l.) übergibt dem neuen Präsidenten Jürg Müller das Zepter. ZVG


EinfĂźhrungskurs Sommer 2013

Liquidazione generale - Tasfiye satÄąĹ&#x;Äą – Odprodaja - Rasprodaja

������������� ��� ���� ������� ������ �� ��� ������������ ������� � �����

fĂźr SchĂźlerinnen und SchĂźler ab 7 Jahren

2142161

Der Kurs findet ab 23. August 2013 jeweils Freitag von 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr im Clubhaus am Robert-Barth-Weg in Rothrist statt und dauert bis zu den Sportferien 2014. Fßr nähere Auskunft und Anmeldung steht Ihnen gerne dieTK-Chefin Barbara Schenker zur Verfßgung. Judo- u. Selbstverteidigungsclub 4852 Rothrist,Telefon 079 315 35 80

Frische, aromatische

Erdbeeren

zum Selberpßcken, ab sofort in Rothrist, Grßthgässli (siehe Hinweistafeln) 2143794

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten:

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Infos unter: www.egghofdirect.ch Telefon 062 797 08 62 2143443

durch erfahrene Nachhilfelehrer in allen Fächern. Fßr alle Jahrgangsstufen.

Bodylotions Seifenspender Geschenksets HalstĂźcher

Modeschmuck CHF 2.Alles andere CHF 1.- 2141594

– zu Hause – fßr Schßler, Lehrlinge, Erwachsene

Telefon062 032772 62112 9090 60 Telefon www.abacus-nachhilfe.ch

HIOB Brockenstube Zofingen

Wohnungs- und Hausräumungen

Rain 16 I 5000 Aarau

www.hiob.ch

2101522 2103639

Erfolg im Beruf! Bei uns. Mit uns.

Berufsbegleitend zum VSH-BĂźrofach- / Handelsdiplom?

Praxisbezogene, modulare Ausbildung; Montag- und Mittwochabend

ab 12.8.2013

Beruf. Familienfrau. Beruflicher Wiedereinstieg?

Frauen bereiten Frauen gezielt auf den beruflichen Wiedereinstieg vor

ab 12.8.2013

Verlangen Sie unser Programm oder melden Sie sich hier direkt an.

2143934-3

Kasinostr. 19 ¡ 5000 Aarau 062 824 99 00 ¡ www.kaz.ch

Mitternachtsspektakel am Samstag! jodlerfestreiden.ch

2139483

Aarau

• • • •

����� ��� ����� ��� ����� ��� ����� ���

Einzelnachhilfe

WWW.BOTTONI.CH

Kaufmännisches Ausbildungszentrum

Modeschmuck Haarschmuck Haarbßrsten Kämme Nagelzangen Nagelscheren Massageartikel

Öffnungszeiten: Mo.–Fr., 8–12 Uhr und 13.30–18 Uhr Sa., 10–18 Uhr (durchgehend) So., 10–12 Uhr und 14–17 Uhr

2143091-5

kaz..

• • • • • • •

��� ���� ���� ��� ���� ����

2112586

www.judoclubrothrist.ch

�������� ��������

-DPER $IULFD $IULNDQLVFKH 6SH]LDOLWlWHQ 14.ELV Juli -XOL DE  bis -XQL (LQ .RQWLQHQW GHU VHLQH *HULFKWH PLW *HZÂ U]HQ 6FKlUIH XQG )UÂ FKWHQ ]X HLQHU DXVVHUJHZ|KQOLFKHQ *DXPHQIUHXGH ZHUGHQ OlVVW 9HUVXFKHQ 6LH GLHVH .|VWOLFKNHLWHQ :LU IUHXHQ XQV DXI ,KUHQ %HVXFK :HLWHUH ,QIRV XQWHU ZZZLVHOLVKRIFK /DQGJDVWKRI ,VHOLVKRI ( 9 :DOWHQVSÂ O:LWWZHU  9RUGHPZDOG 0L XQG 'R 5XKHWDJ 2143319 7HO   

nßviŠ 140T nur

9.– Fr. 17

Gratulieren Sie zur bestandenen PrĂźfung! Kombination zum Aktionspreis GrĂśsse 1/16-Seite ďż˝ 70 x 108 mm oder ďż˝ 143 x 53 mm Spezialpreis inkl. Aufschaltung online auf regiolive.ch

Alle Preise verstehen sich zuzßglich 8 % Mehrwertsteuer. * Preis inkl. Onlinepublikation (netto-netto) 1 Lehrling/Lehrtochter. Je weitere(n) Lehrling/Lehrtochter zuzßglich Fr. 25.–.

Erscheint ďż˝ ZT/LN ďż˝ ZT/LN ďż˝ ZT/LN ďż˝ ZT/LN

2143288

• • • • • • •

3D- Kreuzungsansicht Fahrspurassistent Text-to-Speech 10,9 cm Touchscreen TMC – intelligente Stauumfahrung 90 Tage kostenfreie nßMaps Karten Updates Text-to-Speech Strassennamen rechtzeitig vor Abbiegungen • Notfallstandortbestimmung - wo bin ich?!

Preis pro Erscheinung ďż˝ sw ďż˝ 4-farbig statt Fr. 539.50 statt Fr. 627.50 nur Fr. 294.75* nur Fr. 338.75*

30. Juni 14. Juli 28. Juli 11. August

RĂźckfragen unter: Tel. 062 745 93 93 Fax 062 745 93 49 E-Mail: zt@ztonline.ch

Wiggertaler Wiggertaler Wiggertaler Wiggertaler

4. Juli 18. Juli 2. August 15. August

Inseratschluss Freitag, 21. Juni 2013 Freitag, 5. Juli 2013 Freitag, 19. Juli 2013 Freitag, 2. Aug. 2013 Bitte einsenden an: ZoďŹ nger Tagblatt AG Anzeigenmarketing Henzmannstrasse 20 4800 ZoďŹ ngen

Wir helfen Ihnen das passende Navi zu finden. Hauptstrasse 46, Reiden T 062 749 40 50 Lerchenweg 14, Sursee T 041 922 20 00 www.schuerch-zimmerli.ch

online 2122641-4

In der Region verwurzelt – in der Welt zu Hause. www.zofingertagblatt.ch und www.luzernernachrichten.ch

2125759


7

BrittNau | MurgeNthal

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Murgenthal | Tennisclub Murgenthal – 10 Jahre TCM Hohwart-Cup

Brittnau

2,2 ha langfristige Baureserven Die Abteilung Raumentwicklung des Departements Bau, Verkehr und Umwelt führt jährlich eine Erhebung über den Stand der Erschliessung in den Gemeinden durch. Per Ende 2012 zeigt sich für Brittnau, dass von den 94,6 ha Wohn- und Mischzonen 81,2 ha überbaut sind. 6,7 ha sind baureif, 4,5 ha baureif in 5 Jahren und 2,2 ha werden als langfristige Reserven ausgewiesen. Von den 9,9 ha Industriezone sind 4,9 ha überbaut. – Die Einwohnergemeinde hat die Brühlgasse (neuer Teil) entschädigungslos von der Batica AG, Winterthur, übernommen. – Die BDO AG, Aarau, hat gemäss Verordnung über den Finanzhaushalt die Revision der Jahresrechnungen 2012 der Einwohner- und Ortsbürgergemeinde vorgenommen. Die in der Verordnung verlangten Elemente sind eingehalten. neues redaktionsmitglied «Brittnouer Blättli» Alice Kohler, Grabenmösli 4, ist neues Mitglied des Redaktionsteams «Brittnouer Blättli».– Der Themenweg von AareLandWeg führt heute von Zofingen über Olten nach Aarau. Dieser Weg soll nach Dagmersellen verlängert werden. Christof Faessli, Bauverwalter, wird Einsitz in der Begleitgruppe von AareLandWeg nehmen. Baubewilligung M+W Liegenschaften AG, Strengelbach: Umbau Geschäftshaus «alti Schuehni», Geb. Nr. 44, Parzelle 1356, Bahnhofstrasse 3. DeniSe WOODTLi

AMTLICH MurgenTHAL

Baugesuche Bauherrschaft: Markus Lindgren, Walliswil 9, Murgenthal Bauobjekt Ersatz GewächshausAbstellraum Ortslage Parzelle Nr. 1316, Walliswil 4, Murgenthal Bauherrschaft Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Tiefbau, Unterhalt / Kreis I, Aarauerstrasse 55, 5600 Lenzburg Bauobjekt Oberflächenentwässerung Altdeponie Chapf Ortslage Parzellen Nrn. 969 / 971 / 1995 / 979, Gebiet Chapf, Balzenwil (Gemeinde Murgenthal) Bauherrschaft Blumen Zimmermann AG, Hauptstrasse 91, Murgenthal Bauobjekt Vorplatzgestaltung / Neubau Parkplätze (nachträgliches Baugesuch) Ortslage Parzelle Nr. 1283, Hauptstrasse 91, Murgenthal

Öffentliche Auflage der Gesuche vom 24.6. bis 23.7.2013 im Gemeindehaus, Parterre. Gegen Baugesuche kann innert der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung hat einen Antrag sowie eine Begründung zu enthalten. Legitimiert zur Einwendung ist nur, wer ein eigenes, schutzwürdiges Interesse geltend machen kann. Bauverwaltung Murgenthal

Wiggertaler verlost mit

Gewinnen Sie 2 Tickets für �MAN OF STEEL� 3D, CH�PREMIERE im youcinema Oftringen am Freitag, 21. Juni 2013, um 19.50 Uhr. Senden Sie CINE WIGG + Ihren Namen an die Kurznummer 959 (CHF 0.50/SMS). Die Gewinner werden bis Freitagmittag, 12 Uhr, informiert. 2117544

highlight im tCM-Jahresprogramm

Der Hohwart-Cup hat sich in den vergangenen Jahren zum grössten Aussenplatz-Tennisturnier der Region Oberaargau gemausert. Vom 27. Juni bis am 7. Juli findet auf der Anlage des Tennisclubs Murgenthal bereits die zehnte Ausgabe statt. OK-Präsident Livio Schneider und Bruno Imfeld, Ehrenpräsident des Tennisclub Murgenthal, erzählen im Interview, wie sich das Turnier über die Jahre verändert hat und was sich die Organisatoren zum zehnjährigen Jubiläum haben einfallen lassen.

Der TCM Hohwart-Cup feiert in diesem Jahr bereits sein zehnjähriges Bestehen. Können Sie sich noch an die Anfangszeiten erinnern? Bruno Imfeld (B.I.): «Ja, ich kann mich noch gut an die erste Austragung im Jahr 2003 erinnern. Initiant war damals Peter Minder aus Glashütten. Er wollte mit einem Senioren-Turnier das Budget für das 25-Jahre-Jubiläum unseres Tennisclubs aufstocken. Es gab damals nur zwei Tableaus, R4– R6 und R6–R9, und es schrieben sich rund 50 Teilnehmer ein.» Livio Schneider (L.S.): «Ich bin erst seit ungefähr fünf Jahren mit dabei. Angefangen habe ich als einer der zahlreichen Helfer. Ich habe beim Auf- und Abbau geholfen, während dem Turnier serviert oder am Grill gestanden. So bin ich irgendwann ins Organisationskomitee reingerutscht und habe dort im vergangenen Jahr den Posten des Vizepräsidenten übernommen. Der diesjährige HohwartCup ist der erste, den ich als OK-Präsident anführe.

Was hat sich seither verändert? L.S.: «Das Turnier ist grösser und professioneller geworden. Immer nur zu wachsen, ist für ein Turnier wie den TCM Hohwart-Cup aber nicht gesund. Wir wollen daher auf diesem Niveau bleiben. Uns Organisatoren ist es ein Anliegen, dass sich Spieler und Zuschauer wohlfühlen und einen tollen Service geniessen dürfen. Nur so haben wir langfristig Erfolg.» B.I.: «Ich kann die Aussage von Livio nur unterstützen. Der HohwartCup hat sich in den letzten Jahren zu

Die Anlage glänzt: Livio Schneider (l.) und Bruno Imfeld sind bereit für das Jubiläum. einem Breitensport-Tennisturnier erster Güte entwickelt und ist auch für unsere Clubmitglieder zum Highlight im Jahresprogramm geworden. Im vergangenen Jahr nahmen gegen 160 Tennisspielerinnen und -spieler teil, davon rund 50 TCM-Mitglieder. Sie kämpften in 15 verschiedenen Stärkeklassen und konnten die Zuschauer dank spannenden Wettkämpfen in ihren Bann ziehen. Faszinierend finde ich jedes Jahr die Leistungsbereitschaft der freiwilligen Helfer. Über 60 Mitglieder leisten jährlich rund 1000 Stunden Freiwilligenarbeit und tragen so entscheidend zum Erfolg des Turniers bei.»

Livio Schneider, Sie haben das Präsidium jüngst übernommen. Wo sehen Sie die grössten Herausforderungen bei der Organisation eines solchen Turniers? L.S.: Grundsätzlich steckt viel mehr Arbeit hinter der Organisation, als dies während der eigentlichen Turnierdauer den Anschein machen mag. Dabei arbeiten das gesamte OK sowie die vielen Helfer in ihrer Freizeit und erledigen Sitzungen, Korrespondenzen etc. nebst Familie und Beruf. Des-

halb gilt: Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Wichtig ist, sämtliche Arbeiten termingerecht anzupacken und schon früh einen groben Zeitplan festzulegen. So stellen wir sicher, dass am Ende nichts Wichtiges vergessen geht.»

Worauf dürfen sich die Teilnehmenden in diesem Jahr besonders freuen? L.S.: «Wie jedes Jahr dürfen sich sowohl Teilnehmende als auch Zuschauer wieder auf eine gesellige Atmosphäre und natürlich auf gutes Tennis freuen. Dabei werden sie im Clubbeizli von unseren freiwilligen ‹Sterneköchen› kulinarisch verwöhnt. Wir hoffen auf viel Sonne und warme Sommerabende. Zum 10-Jahr-Jubiläum erhalten alle Teilnehmenden zudem ein tolles Antrittsgeschenk. Was, wird hier aber nicht verraten, das soll schliesslich eine Überraschung werden. Im Clubbeizli werden zudem Lösli verteilt und mit etwas Glück gewinnt man ein komplettes Abendessen. Ein Besuch auf unserer Anlage lohnt sich also auf jeden Fall – und sei es nur auf einen Feierabenddrink.»

zvG

Wo steht der TCM Hohwart-Cup in weiteren zehn Jahren? B.I.: «Als eines der begehrtesten Breitensportturniere im Mittelland ist der Hohwart-Cup eine Plattform, wo sich der Tennisclub Murgenthal als Organisator und Gastgeber profilieren kann. Gleichzeitig fördert das Turnier durch die Freiwilligenarbeit den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl der Clubmitglieder. Ausserdem können unsere Aktiven dank dem Hohwart-Cup in gewohnter Umgebung Turniererfahrung sammelnd und an ihrer Klassierung arbeiten. Nicht zuletzt ist das Turnier auch eine tolle Möglichkeit, die Ertragsseite unserer Jahresrechnung zu stärken. All dies wird sich hoffentlich auch in den nächsten zehn Jahren nicht ändern.» L.S.: «Ich wünsche mir, dass die Hilfsbereitschaft der Clubmitglieder auch noch in zehn Jahren so gross ist wie heute. Dann bin ich überzeugt, dass sich der Hohwart-Cup noch stärker zu einem fixen Termin im Sportkalender der Region entwickeln kann. Dazu sind wir natürlich auch auf unsere zahlreichen Sponsoren angewiesen.» FABienne SCHneiDer

Murgenthal | Gemischter Frauenverein organisierte Anlass

Pannenkurs für Frauen

Murgenthal | Grosses Waldfest beim Schützenhaus

neu, nur noch am Samstag

Nachdem heuer doch auch ein Sommer stattfinden soll, lädt der Gemischte Chor Riken die Besucher am Samstag, 6. Juli (mit Verschiebedatum 13. Juli bei schlechter Witterung) verheissungsvoll zu einem grossen SommerWaldfest beim Schützenhaus Riken ein. Allerdings wird sich dieses heuer erstmals nicht mehr über zwei Tage erstrecken, sondern wird sich auf Samstag, 6. Juli, ab 16 bis 2 Uhr, beschränken. Das heisst, der traditionelle Waldfest-Sonntag mit Waldgottesdienst wird – und dies sicherlich auch wegen der permanent instabilen Wetterlage – entfallen.

Die besten Poulets vom Grill geniessen Unverändert bleiben wird in diesem Zusammenhang aber nach wie vor das

Verpflegungsangebot: «Der Gemischte Chor Riken serviert nämlich die besten Poulets vom Grill von Westeuropa», so der Insidertipp von Hans Plüss aus Riken. Wie in den Vorjahren werden die «Night Flowers» aus Rothrist für den musikalischen Rahmen sorgen und Tanzfreudige zu einem flotten Tänzchen einladen. Weiter gibts eine schöne Tombola und zum Zeitvertreib können die Waldfestbesucher ausserdem ihre Treffsicherheit bei der Schiessbude unter Beweis stellen. Es bleibt also nur zu hoffen, dass auch Petrus ein «Waldfest-Freund» sein möge und passendes Sommerwetter für das beliebte Waldfest am 6. Juli beim Schützenhaus Riken schicken wird. BvA

Der Gemeinnützige Frauenverein Murgenthal organisierte gemeinsam mit der P. Degen Garage Moosmatt AG einen Pannenkurs für Frauen am eigenen Fahrzeug. Die interessierten Frauen wurden von zwei Fachmännern herzlich empfangen und zuerst mit einigen theoretischen Informationen in die Problematik «Panne am Auto» eingeführt. So wurden beispielsweise Bilder von Warnlampen gezeigt und im Detail erläutert. Im praktischen Teil lernten die Frauen, bestückt mit einem Fragebogen, ihr eigenes Auto kennen. Wo werden welche Flüssigkeiten aufgefüllt? Wo finde ich das Bordwerkzeug, das Ersatzrad? Wie weiss ich, welcher Pneudruck für mein Auto vorgeschrieben ist? Da und dort wurde gestaunt, welche Überraschungen das eigene Fahrzeug bereit-

hält. Weiter ging es mit Details zum Überbrücken und Abschleppen eines Fahrzeuges und natürlich durfte auch ein Radwechsel nicht fehlen. Dazwischen wurden immer wieder interessante, lehrreiche und informative Details eingeflochten wie zum Beispiel das Überprüfen/Abklären der Assistance-Versicherung, das Kontrollieren der Autoapotheke (sie sollte nach fünf Jahren ausgewechselt werden), spezielle Vorschriften im Ausland (Leuchtweste, Alkoholtest) und das Verhalten, der Ablauf bei einer Panne. Alle Fragen wurden geduldig und ausführlich beantwortet und am Ende wurden die Frauen mit dem Wissen entlassen, dass sie bei einer Panne nicht mehr aus der Ruhe zu bringen sind und «ihren Mann stehen werden». MAJA GerTeiSer


8

OftriNgeN | rOggwil

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

oftringen | 20 Jahre «Verein Kirchliche Gemeinde» (VKGO) – eine Erfolgsgeschichte

oftringen

Mut und Hoffnung: Wegbegleiter

Während viele reformierte Kirchgemeinden kriseln, gibt es Gemeinden, die neue Wege gehen. Eine davon ist die reformierte Kirchgemeinde Oftringen. Seit 20 Jahren werden in Oftringen Stellen durch Spenden finanziert, über den «Verein Kirchliche Gemeindearbeit Oftringen» (VKGO). «Das Personalbudget einer Kirchgemeinde ist begrenzt», sagt Vereinspräsident, Pfarrer Dominique Baumann. «Dasselbe gilt für die Kräfte der freiwillig Mitarbeitenden.» Deshalb, um weitere Stellen finanzieren zu können, haben 14 innovative Personen der reformierten Kirchgemeinde Oftringen vor genau 20 Jahren den «Verein Kirchliche Gemeindearbeit Oftringen» (VKGO) gegründet. Damals stellten sie mit Robi Plüss einen Jugendarbeiter an, obwohl die Finanzierung nicht gesichert war. Ihr Mut hat sich gelohnt, im administrativen Bereich ist er heute noch angestellt. Weiter beschäftigt der VKGO mit Lukas Muralt einen Berufsmusiker, mit dem Ehepaar Evelyn und Peter Wernli eine Arbeitsagogin und einen Lehrer für die Arbeit mit jungen Erwachsenen sowie mit Sonja Neuenschwander eine Sozialmanagerin. Sie ist Beraterin in der sozialen Anlaufstelle «Spiis & Gwand», welche über die Gemeindegrenzen bekannt geworden ist. Die Angestellten arbeiten alle mit einem Teilzeitpensum zwischen 15 und 50 Prozent. «Im Sozialbereich, in der Jugendund Erwachsenenarbeit sowie im Bereich Gottesdienste wurde in Zusammenarbeit mit den über 230

eidgenössisches turnfest Biel

Das Ladenlokal und Bistro von «Spiis & Gwand», Gilamstrasse 1: unbürokratische Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit Lebensmitteln, Kleidern, Beratung. zVG Freiwilligen Erstaunliches möglich», sagt Marcel Hauser, Sozialdiakon und Gründungsmitglied. «Grossen Anteil am Erfolg haben für mich die Glaubhaftigkeit, Menschennähe und Innovationshaltung der Mitarbeitenden und Behörden sowie die zeitgemässen Programmformen. Ich hoffe, die Erfolgsgeschichte geht weiter.» Bis heute ist der VKGO ein Glaubenswerk geblieben, das mit Mut und

Hoffnung immer wieder Neues anpackt. «Der Verein hat keinen Selbstzweck, sondern dient einzig und allein dem Gemeindeleben der reformierten Kirchgemeinde Oftringen», sagt Dominique Baumann. Thomas Breitenstein, Vizepräsident der Kirchenpflege, betont: «Die Kirchenpflege ist, wie bei den Angestellten der Kirchgemeinde, für die inhaltliche Arbeit der Angestellten des Vereins zuständig

und koordiniert alles. Der Verein fungiert als anstellende Behörde und regelt die Finanzen. Diese Aufgabentrennung hat sich bewährt.» Das Jahresbudget 2013 beläuft sich auf rund 123 000 Franken. Die Kosten werden durch die Beiträge der 65 Vereinsmitglieder und weitere Spenden gedeckt. Marcel Hauser, sozialdiakon doMinique BauMann, Pfarrer

roggWiL | Diesjähriges «Brocki-Fest» bot wieder eine reiche Fülle an Attraktionen und Schnäppchen

cHarly ziMMerli

nostalgiechörli Brittnau zu gast

Das Brocki-Fest des Gemeinnützigen Frauenvereins Roggwil ist längst ein sicherer Wert, wenns um Geselligkeit, kulinarische Leckerbissen und attraktive Schnäppchen geht. Heuer setzten die Auftritte des Nostalgiechörli Brittnau um 11 Uhr und 13.30 Uhr die Höhepunkte im bunten Programm.

auch festbeizli stets ein Besuchermagnet «Von 11 bis 13.30 Uhr verzeichneten wir einen regelrechten Massenansturm im Festbeizli», meinte Grilleur Köbu und strich sich den Schweiss von der Stirne. Derweil liessen sich Andrea und Marc Gugger im Kellergeschoss der

Brocki kompetent von Lisa Ammann auf der Suche nach einem Kinderbettchen beraten. In knapp einer Woche sei der Geburtstermin und sie wollten die Gelegenheit nutzen, um ein passables Bettchen zu finden, das sie bei den Schwiegereltern aufstellen möchten, so die werdenden Eltern. – Bei

gute leistungen von luca Murabito und noe seifert Das Eidgenössische Turnfest ist ein Sportanlass, der nur alle sechs Jahre stattfindet. Für das Turnfest können sich im Kunstturnen nur die besten 24 Turner pro Programm qualifizieren. Aus der Kunstturnerriege Satus ORO (Oftringen-Rothrist-Oberentfelden) konnten sich drei Turner für diesen hochstehenden Wettkampf qualifizieren. Lucas Fischer, Mitglied des Nationalkaders und Vizeeuropameister 2013, musste aber wegen einer Verletzung auf die Teilnahme verzichten. Im Programm 5 konnte Noe Seifert seine guten Leistungen aus den letzen Wettkämpfen wiederum umsetzen und beendete den Wettkampf mit 79.850 Punkten auf dem 4. Schlussrang. Unter Berücksichtigung des Alters bewies Luca Murabito (Satus ORO), dass er gegenwärtig zu den hoffnungsvollsten Kunstturnern gehört. Luca glänzte im Programm 2 mit einem einwandfreien Wettkampf und erkämpfte sich mit 75.300 Punkten den 5. Rang. Das Leiterteam gratuliert euch zu den guten Leistungen und freut sich auf weitere erfolgreiche Wettkämpfe mit euch. Bist du zwischen 4 und 6 Jahre alt und möchtest auch du in sechs Jahren bei diesem Grossanlass dabei sein, dann besuche unsere Turnstunde jeweils am Montag in Rothrist oder am Freitag in Oberentfelden. Weitere Auskünfte erteilt dir gerne unser Hauptleiter Charly Zimmerli, Mobile 079 687 58 35 oder E-Mail gspasima@swissonline.ch.

oftringen

Brockenstubenleiterin Ursula Schnetzler war ein richtiger Run auf flippige Sonnenbrillen. «Der Sommer ist da: Regenschirme sind out, Sonnenbrillen sind in!», so ein feiner Wink der zwei modebewussten Damen zur aktuellen Wetterlage.

Brigitte von arx

Das Nostalgiechörli Brittnau unter der Leitung von Judith Lüthi und «Chef» Urs Studer unterhielt die Besucher mit gern gehörten Melodien wie «Alls was brucht uf der Wält . . .», «Bring mir Glück, Schornsteinfeger» etc. – Was soll denn dieser Stuhl kosten? – Flippige Sonnenbrillen hat man effektiv nie genug. FOtOS BriGittE VOn Arx

Sommerzeit – ferienzeit – Lesezeit! Am Samstag, 22. Juni 2013 beginnt der beliebte Bücherflohmarkt der Bibliothek. Zu einem günstigen Kilopreis können viele Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbücher erworben werden. Das Angebot umfasst auch preiswerte Kassetten, CDs, CD-Roms und DVDs. Am ersten Flohmarkttag gibt es für alle Besucher und Käufer einen Gratiskaffee sowie Eistee für die Kinder. Das bereits zur Tradition gewordene Glücksrad am Eröffnungstag bietet wiederum die Möglichkeit, Flohmarktbücher zu gewinnen. Ausgerüstet mit tollem Lesestoff kann es also bald losgehen in die langen Sommerferien! Der Flohmarkt bleibt anschliessend bis am 8. Juli aufgestellt. Es lohnt sich, auch in dieser Zeit noch in der Bibliothek vorbeizuschauen und sich mit günstiger Ferienlektüre einzudecken. Die Bibliothekarinnen freuen sich auf viele Besucher. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15.15 Uhr bis 18.30 Uhr, Samstag von 09 Uhr bis 12 Uhr. – Zu beachten: Am Samstag, 29. Juni, bleibt die Bibliothek geschlossen(Kinderfest)! Während den Sommerferien vom 6. Juli bis 10. August ist die Bibliothek nur an den Montagen 8. Juli und 15. Juli sowie 5. August, jeweils von 15.15 Uhr bis 18.30 Uhr, geöffnet. Ab Montag, 12. August, gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten. silvia BauMgartner

AnzEiGE

SOMMERNACHTSFEST Samstag, 22. Juni, von 17.00–23.00 Uhr OBI Fachmarktcenter Oftringen

T T A B A R % 10 *

SORTIMENT AUF DAS GESAMTE 17.0 0 – 23.0 0 UHR * NUR GÜLTIG VON

2141579-0


2143608

GUTACHTER•KAUFT• • Pelzmode, Zinn, Bestecke, Klavier, Perlen-

Treppenhandläufe M. Kaufmann 5034 Suhr

2142978-0

• • • • •

iPhone & iPad Samsung • Nokia • HTC Gratis Abo-Check Neuabo Grosses Sortiment Handy-Zubehör

Monats g un verlos

6GB iPadge1winnen jetzt aufen oder k

iPhone 5 16 GB

2105048-2

1.–*

ttttttttttttttttttttttt

neue Mietbusse 13 – 16 Pl. 22 + 26 Pl. komfort. Kleincars für Flughafentrans. – Vereine – Firmen

ein 10% Gutsch n. tkunde für Ers ses lo n ste . P lu s k o spräch ngsge u t a r e B

statt Fr. 729.– *Mit Abo Natel® Infinity XL 24 Monate Fr. 169.–/Mt.

*****************************************

Londonbus/Postauto 38 – 62 Pl. Stretchlimo/div.Oldtimer bis 8 Pl. LONDONBUS Holziken GmbH www.Londi.ch 062 721 64 69

2123370-0

für Jubiläen – Geb.tag-Überraschung

2127685-4

Für jede Treppe die richtige Lösung. ösung. Handläufe in jeder Form und jede Ecke ede Ecke durchgehend angepasst. Top-Preise. Preise. Offerten unter Telefon 062 842 45 63. www.treppenhandlaeufe.ch 2 45 63.

Mode-Silber/Gold-Schmuck, Münzen, Schreib- /Nähmaschinen. Fotoapparate, anike Möbel, Musikinstrumente, Teppiche. Zahle bar und fair. Firma MCP Braun, Gutachter seit 1981 ✆ 041 360 08 24, ✆ 076 749 45 88

Schnell & kompetent

Hauptstrasse 46, 6260 Reiden T 062 749 40 50 Lerchenweg 14, 6210 Sursee T 041 922 20 00 www.schuerch-zimmerli.ch

ttttttttttttttttttttttt

andolfi

Ich habe es geschafft! Dank Vitalyse sind 10 Kilo in 3 Monaten weg.

Group

www.landolfi.ch Ihr Team für Neu- und Umbauten!

Jetzt anrufen, Termin vereinbaren und profitieren VITALYSE Praxis für Gewichtsreduktion und Ernährung Bahnhofstrasse 3, 5000 Aarau Tel. 062 823 84 41 info@vitalyse-aarau.ch www.vitalyse-aarau.ch 2130398

Weitere Vitalyse-Praxis-Standorte finden Sie auf www.vitalyse.ch

Gratis Duschen mit der Sonne.

2127461-5

Geld sparen mit Solarenergie – Wir beraten Sie! Landolfi Group | Industriestr. 12a | 5036 Oberentfelden | Tel: 062 737 44 40 | info@landolfi.ch

2120195-3

Jeden Tag ist alles drin – ganz nach Ihren Bedürfnissen. Die unabhängige Tageszeitung für die Welt und Ihre Region. Bestellen können Sie auch unter: Telefon: 062 745 94 45 Fax: 062 745 93 19 E-Mail: abo@ztonline.ch Per Gratis-SMS: ZTSABO mit Namen und Adresse an Zielnummer 723.

 Ja, ich möchte das Zofinger Tagblatt erst kennenlernen und bestelle ein 5-Wochen-Schnupper-Abo für Fr. 20.– inkl. Sonntag

Vorname/Name

Strasse/Nr.

PLZ/Ort

Telefon

E-Mail

Bitte ausschneiden und einsenden an: Zofinger Tagblatt, Leserdienst, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen WIG 13

www.zofingertagblatt.ch

2107493


Die Fussballschule Schweiz und der SC Fulenbach präsentieren den 7. Ochsner-Sport-Cup vom Sa. 22. + So. 23. Juni 2013 Gruppenspiele Samstag ab 9.30 Uhr Finalspiele Sonntag ab 10.00 Uhr Grosse Festwirtschaft Restaurant

Umgebung Pflästerung Gestaltung Gar tenunterhalt

andreas müller Neue Allmendstrasse 4 4612 Wangen bei Olten

Vo n d e r I d e e bis zur Ausführung

Telefon 062 212 79 77 Telefax 062 213 80 90

info@mueller-umgebungen.ch www.mueller-umgebungen.ch

Zur Lotus

Vietnamesische & Kambodschanische Spezialitäten Familie Chork Chhit Hauptstrasse 29, 4702 Oensingen Telefon 062 396 21 32 / Fax 062 396 21 35 www.zurlotus.ch / chhit@zurlotus.ch Lassen Sie sich von uns verwöhnen. Ein herzliches Willkommen!

Schachen-Garage

Heinz Keller Metzgerei und Party-Service Fulenbach

REPARATUR- UND KARROSSERIEWERKSTATT

Perkola Veton Geschäftsführer

Telefon 062 822 54 44 Telefax 062 823 28 30 Mobile 079 297 18 65

Schachen-Garage Asylstrasse 15 5000 Aarau schachen-garage-aarau@bluewin.ch

Gönner und Freunde des Sport Club Fulenbach

Coiffeur Costa, Oensingen Mobiliar, Zeno Rutz Wyss Elektro, Murgenthal Hotel Astoria, Olten

Autocenter LANGENTHAL

Fritz Ingold Bleienbachstrasse 54 4900 Langenthal Telefon 062 919 40 20 Natel 079 648 30 26


11

roggwil

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

roggwil | Die Feuerwehr lud zum Tag der offenen Tür ein

Mit landrover-Versteigerung

Gleich drei Gugelmann-Familien, mit Janet und Jochen Gugelmann sogar Gästen aus Amerika, kamen zur Vernissage der Sonderausstellung «Weisch no?». Kleines Bild l.: Sigi Iten verdankte den grosszügigen finanziellen Zustupf der Gugelmann-Familien. Er hoffe, dass die Ausstellung eine nachhaltige Wirkung haben werde. Kleines Bild r.: Kuratorin Colette Grütter freute sich, dass Alfred Gugelmann, ein Spross der legendären Gugelmann-Dynastie, ein paar Gedanken zurück in die Blütezeit der Textilwerke warf. FOTOS BriGiTTE VOn Arx

roggwil | Vernissage der Gugelmann-Ausstellung «Weisch no?» im Ortsmuseum Spycher

Vernissagegäste aus Amerika

Ja selbst ein scheinbar kulturinteressierter Spatz auf der Firstspitze des Dorfspychers schiens vergangenen Freitag lauthals vom Dach pfeifen zu wollen, dass mit der Gugelmann-Ausstellung «Weisch no?» ein Stück Dorfgeschichte wieder lebendig werden sollte. Rudolf Baumgartner, der Präsident des Kultur- und Museumsvereins Roggwil, zeigte sich hocherfreut, dass die Besucher an diesem prächtigen Sommerabend so zahlreich zur Vernissage der bis September installierten Sonderausstellung erschienen waren. «Im Speziellen darf ich an dieser Stelle

Ausstellungsdaten «weisch no?» Samstag, 6. Juli, 13 bis 17 Uhr Sonntag, 14. Juli, 14 bis 17 Uhr Samstag, 3. August, 13 bis 17 Uhr Sonntag, 11. August, 14 bis 17 Uhr Samstag, 7. September, 13 bis 17 Uhr Finissage: Sonntag, 8. September, 10 bis 16 Uhr.

gleich drei Gugelmann-Familien aus der Roggwiler Textilwerke-Dynastie begrüssen, mit Janet und Jochen Gugelmann sind sogar Gäste direkt aus Amerika angereist», hielt er mit Stolz fest. Die Ausstellung erhebe keinen Anspruch auf eine Aufarbeitung der Firmengeschichte. Sie erinnere aber an die Bedeutung der Firma als grösster Arbeitgeber in den Gemeinden Roggwil und Wynau in der Zeit von 1863 bis 1991. Sie zeige auf, was es früher bedeutet habe, einen Stundenlohn von unter oder aber über einem Franken zu verdienen.

arnold Gugelmann besass eine vorbildliche sozialpolitische ader Alfred Gugelmann, der Enkel von Arnold Gugelmann, erzählte in seiner Vernissagerede, dass sein Grossvater viel gereist sei und von überall her wieder neue Ideen und Innovationen nach Hause gebracht habe. Sein Grossvater habe ganz besonders umfangreiche sozialpolitische Innovationen im Betrieb umgesetzt. Beispielsweise seien für etwas «besser gestellte

roggwil | 22. Juni: WOLEG-Fest und Tag der offenen Türe

Sie sind herzlichst eingeladen Die Kinder- und Jugendeinrichtung WOLEG lädt am Samstag, 22. Juni 2013 von 10 bis 13 Uhr zu einem Tag der offenen Türen ein. Seit 1986 besteht an der Brennofenstrasse 33 in Roggwil eine soziale Einrichtung. Aus der früheren sozialpädagogischen Pflegefamilie (Grossfamilie Grütter) entstand bis heute ein regionales Kinder- und Jugendheim mit 28 stationären Plätzen. Das Zentrum mit Büro und einer Schülerwohngruppe befindet sich an der Brennofenstrasse 33 in Roggwil. Eine weitere Schülerwohngruppe ist in Langenthal zu finden und zwei Jugendwohngruppen befinden sich in Roggwil und Herzogenbuchsee. Neben den Wohnplätzen hat die WOLEG eine private Waldschule für Schul-

ausgeschlossene sowie einen Bereich Arbeitsagogik in den Arbeitsbereichen Hauswartung, Landwirtschaft, Laden mit Nähatelier und Hauswirtschaft für Arbeitstrainings von jungen Menschen im Angebot. Am Tag der offenen Türen können das WOLEG-Zentrum, die Schülerwohngruppe LeG, die Waldschule und die Arbeitsagogik an der Brennofenstrasse 33 und 35, die Jugendwohngruppe WG Hüsli an der Brennofenstrasse 46 sowie das zur WOLEG gehörende Topas-Textil-Lädeli mit Nähatelier an der Brennofenstrasse 1 in Roggwil besichtigt werden. Die WOLEG freut sich über interessierte Besucher und Besucherinnen.

Arbeiter» ganze Häusersiedlungen gebaut worden. Leider sei eine solche Sozialpolitik bei den heutigen Arbeitgebern gänzlich abhanden gekommen. Kuratorin Colette Grütter hatte die Vernissage zuvor musikalisch – man könnte sogar sagen typisch authentisch für jene Ära – auf ihrer Handharmonika eröffnet. – Auf dem Gugelmann-Areal in der Roggwiler Brunnmatt fanden einst bis zu 900 Personen Arbeit und Verdienst in den Textilwerken. «Ich erinnere mich noch gut, als mir als Schulmädchen jeweils mittags hunderte von ‹Fabriklern› auf Velos entgegenfuhren», erzählte sie. «Das ist auch mit ein Grund, weshalb zwei solche Velos vor dem Ortsmuseum stehen», lachte sie. Janet Gugelmann wars vorbehalten, das Band zur Ausstellungseröffnung zu durchschneiden, was mit viel Applaus von den Vernissagegästen quittiert wurde. Und weil «bem Gugumaa» zu Firmenanlässen stets «Härdöpfusalat und Schinkli» auf den Tisch kam, gabs am Freitag auch für die Vernissage-besucher dieses Menü. BriGittE VOn arX

Bei wunderschönem Sommerwetter hat der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Roggwil stattgefunden. Während des gesamten Tages konnten sämtliche Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Roggwil, aber auch Polizei-, Ambulanz- und Samariterfahrzeuge besichtigt werden. Der Hubretter der Feuerwehr Aare gönnte den Besucherinnen und Besuchern aus einer Höhe von rund 24 Meter einen einmaligen Blick über das gesamte Dorf. Die Feuerlösch-Demonstrationen waren eindrücklich und sehr interessant. Ebenfalls grossen Anklang fand das Feuerwehr-Bowling, vor allem die jungen Besucherinnen und Besucher hatten grosse Freude und viel Spass. In der Festwirtschaft konnte der Hunger gestillt und der Durst gelöscht werden. Um Punkt 13.15 Uhr begrüsste Feuerwehr-Kommandant Thomas Schaller die Besucherinnen und Besucher zum Tag der offenen Tür. Er überreichte Christoph Rickli das Mikrofon, dieser führte anschliessend die Versteigerung des Landrovers durch. Herr Harkx aus Hauenstein SO ersteigerte den Landrover zum Preis von CHF 7000.–. Dazu gratulieren wir Herrn Harkx herzlich und wünschen ihm mit dem Landrover viel Freude sowie stets gute Fahrt. An dieser Stelle danken wir allen

Angehörigen der Feuerwehr Roggwil herzlich für den geleisteten Helfereinsatz. Unser Dank geht auch an die teilnehmenden Organisationen sowie weiteren Helferinnen und Helfern, welche in irgendeiner Form zum guten Gelingen des Events beigetragen haben: Kommission für Umwelt und öffentliche Sicherheit, OK Tag der offenen Tür, Feuerwehr-Kommando. Martin Glur

Christoph Rickli, Marianne Burkhard, Ressortvorsteherin öffentliche Sicherheit, Rudolf Harkx, Thomas Schaller, Feuerwehr-Kdt (v. l.).

roggwil | Fahrtrainings mit Firmenfahrzeugen sind sinnvoll

Vorbildlich auf Sicherheit bedacht Mit gutem Beispiel voran gingen vergangene Woche die Industriellen Betriebe Langenthal ibl. Sie schickten ihre Mitarbeitenden an drei aufeinanderfolgenden Tagen gestaffelt zu einem interessanten Fahrsicherheitstraining mit Theorieblock auf die

Piste des Verkehrssicherheitszentrums Mittelland beim Race-Inn in Roggwil. «Richtiges Verhalten im Strassenverkehr bedeutet Imagepflege für die Unternehmung», argumentierte Peter Hubacher, der ibl-Projektleiter dieser Fahrschulung.

«Ich kann nur loben, dass es solche Firmen gibt, die so etwas machen», wand Moderator Hans-Jürg Brand den Industriellen Betrieben Langenthal ein besonderes Kränzchen.

BriGittE VOn arX

Priska GrüttEr

15.6. – 22.6. Perry-Apotheke, Perry-Center, 4665 Oftringen 22.6. – 29.6. Kreuz-Apotheke, Baslerstrasse 17, 4665 Oftringen 29.6. – 6.7. Apotheke Murgenthal, Fahracker, 4853 Murgenthal 6.7. – 13.7. Apotheke Ferrari, EO-Center, Zürichstrasse 2, 4665 Oftringen 13.7. – 20.7. Pfauen Apotheke, Vordere Hauptgasse 78, 4800 Zofingen

Die Dienstwoche beginnt jeweils am Samstag um 8.00 Uhr. Öffnungszeiten während Sonn- und Feiertagen: 10.00 – 11.30 und 18.00 – 19.00 Uhr (ausgenommen Sun-Store-Apotheke). Ausserhalb der Öffnungszeiten ist die Notfallapotheke nur telefonisch erreichbar. 2099898 Notfall-Apotheke Telefon 062 751 11 51 oder 0800 300 001

Auch die Mittwoch-Gruppe hatte natürlich jede Menge Spass und abends Fun beim Rennfeeling auf der Go-Kart-Bahn respektive einen gesunden Appetit beim abschliessenden Spaghettiplausch im Race-Inn-Restaurant. BriGiTTE VOn Arx


Neubau Mehrfamilienhaus der Blumen Zimmermann AG in Murgenthal

Dort wo früher die Gärtnerei Blumen spriessen liess, entsteht per 1. Oktober 2013 an idealer Lage ein schönes 11-Familienhaus mit Mietwohnungen mit dem Namen «Blumengarten2». Wohnen,das Sie aufblühen lässt – dieser Text kommt nicht von ungefähr sondern versinnbildlicht, was dort an Neuem auf dem ehemaligen Blumengarten entsteht: Wohnungen, in welchen sich die Mieter so richtig zu Hause fühlen und regelrecht aufblühen werden. Preiswerte Mietzinsen Schon lange wurden in Murgenthal keine neuen Wohnungen mehr zur Miete erstellt. Diese Angebotslücke wird nun gefüllt. Die preiswerten Mietzinsen sollen für Jung und Alt tragbar sein und das Budget entlasten. Das interessante Angebot hat sich bereits herumgesprochen: Schon einige der Wohnungen sind vergeben. Auf der Web-Site www. blumengarten2.ch sind alle Informationen zu den Wohnungen ersichtlich und die können gleich reserviert werden. Ein Besuch auf dieser Seite lohnt sich!

11 interessante Mietwohnungen Dieses im Vorfeld in allen Details geplante Mehrfamilienhaus besticht durch eine seriöse, zukunftsorientierte Bauweise und ein durchdachtes Grundrisskonzept. Erstellt werden 11 interessante Mietwohnungen und eine grosszügige Tiefgarage mit 21 Einstellhallenplätzen. Die Zufahrt zum Blumengarten2 erfolgt über die Friedrichstrasse. Trotz der zentralen Lage inmitten von Murgenthal ist die Wohnlage durch den von der Hauptstrasse zurückversetzen Bau und das vorgelagerte Gebäude Hauptstrasse 91, welches weiterhin einen Blumenladen enthält, gut. Zentrale Lage und atemberaubende Aussicht Der Blick von den Attika-Wohnungen ist atemberaubend. Die Ausrichtung nach Südwesten ist ideal und garantiert eine optimale Besonnung bis spät in die Abendstunden. Die Blumen im Garten und auf den Aussichts-Balkonen sollen ja weiterhin so prächtig gedeihen wie bisher. Die Wohnungen werden neuzeitlich ausgebaut und sind auch altersgerecht konzipiert. So fehlen weder der Lift noch

• Geländer • Treppen • Handläufe • Fenstergitter • Reparaturen

Hauptstrasse 8 Telefon

4654 Lostorf 062 298 34 21

www.schlosserei-guldimann.ch

Fenster Objektbau

info@schlosserei-guldimann.ch

2143510

Türen

AG

Zum Kauf gesucht werden weitere Grundstücke und bestehende Eigentumswohnungen. Eine faire und rasche Abwicklung wird durch die beiden Firmeneigentümer garantiert.

2143498

SCHMID B AUUNTERNEHMUNG AG Dorf 1 . 6246 Altishofen Telefon 062 756 08 40 . www.schmid.lu . bau@schmid.lu

Wir danken der Bauherrschaft für die erteilten Aufträge und das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Wülser Lostorf AG 4654 Lostorf www.wuelser.net

Heizungsanlagen Kälteanlagen

Traumbäder Bauspenglerei

Lüftungsanlagen

Dach- und Fassadenarbeiten

Klimaanlagen Sanitäre Anlagen

Blitzschutz 2143500

2143930

2143504

.blumengarten2.ch

Weitere Infos: www Telefon 062 558 69 99

Für durchdachte Baukonzepte.

Wülser Zofingen AG 4800 Zofingen

w w w . o b j e k t b a u . c h

Kompetente Ansprechpartner Bauherrin ist die Blumen Zimmermann AG, welche eine Tochterfirma der Immobilien-Invest Mittelland GmbH ist. Diese Firma wird durch die Herren Martin Häggi und Luigi Panichella gehalten, welche auch Ansprechpartner für die Mieter sind. Die Mieter profitieren somit von persönlichen Ansprechpartnern und einer Betreuung durch die Firmeninhaber.

MULTIFUNKTIONSPARTNER

Küchen

Objektbau AG 5600 Lenzburg Tel. 062 891 61 61

viele Annehmlichkeiten wie WM/TU in der Wohnung, el. Storen, Echtparkett, Steamer, etc. Der Ausbau ist hochwertig und garantiert viel Wohn- und Lebensqualität. Der Bezug erfolgt Ende September 2013.

Baureportage – bauen Sie alles, mit uns … Die Baureportage ist das ideale Werbeinstrument für Fachgeschäfte aus der Baubranche, ihr Können an einem konkreten Bauwerk zu demonstrieren. Die Bauherrschaft schickt uns Text und Bilder zum neuen Gebäude, und das Kundenberatungsteam der Zofinger Tagblatt AG akquiriert Inserate bei den beteiligten Firmen. Die Publikationsregel ist einfach: Es steht auf der Spezialseite «Baureportage» jeweils so viel redaktioneller Raum kostenlos zur Verfügung, wie Inserate verkauft werden – pro Inserateseite also eine Textseite. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter Telefon 062 745 93 93 oder senden Sie uns gleich Ihre Unterlagen zum Bauvorhaben per Mail an baureportage@ztonline.ch.

2143499


13

rothrist

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

RothRist | 50 Jahre Waldweiher – «Geburtstagsfeier» am Samstag, 29. Juni (11 bis 14 Uhr)

Rüstiger «Gfill-Jubilar» wird 50 RothRist

stampficup für tschiGiGtschig

Anstelle der langjährigen TschiGIGtschig-Turniere führt der FC Rothrist in diesem Jahr zum ersten Mal ein Saisonschluss-Turnier durch. Der Stampficup findet am Wochenende des 22./23. Juni auf der wunderschönen Sportanlage Stampfi in Rothrist statt. An zwei Tagen wird in unzähligen packenden Spielen um Pokale, Medaillen und schöne Naturalpreise gekämpft. Der Samstag, 22. Juni 2013 bietet den Schülerinnen und Schülern aus Rothrist und Umgebung die Gelegenheit, sich im fussballerischen Können zu messen. Dabei geht es um den begehrten Titel der besten Klassenmannschaft! – Am Sonntag, 23. Juni 2013, wird spannender Juniorenfussball in den Kategorien E und D zu bewundern sein. Gespielt wird in den Klassen E-Junioren der 1. bis 3. Stärkeklasse sowie D-Junioren der Meister sowie 1. bis 3. Stärkeklasse. Wenn Sie am Juniorenfussball interessiert sind oder vielleicht eines ihrer Enkelkinder, Kinder oder jemand aus der Bekanntschaft am Turnier teilnimmt, dann würde es uns sehr freuen, Sie am kommenden Wochenende in der Stampfi Rothrist begrüssen zu dürfen. Und: Nach dem «schweisstreibenden Anfeuern» der jungen Sportler hält unsere Festwirtschaft auch erfrischende Getränke und stärkende Speisen für Sie bereit. – Speziell zu erwähnen sind folgende Programmpunkte: Samstagabend: Familienplausch mit Pasta-Party und Hüpfburg Sonntagmorgen: leckeres Brunchbuffet Sonntag etwa 13 Uhr: Pokalübergabe der E-Junioren durch zwei SuperLeague-Spieler. – Weiter Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.fcrothrist.ch DAS ok-TEAM fC roTHrIST

RothRist

in geselliger Runde essen Alle Damen und Herren ab 60 Jahren haben die Möglichkeit, am Mittagstisch der Pro Senectute teilzunehmen. Der nächste Mittagstisch findet am Donnerstag, 4. Juli 2013, um 12 Uhr im separaten Saal des Wohn- und Pflegezentrums Luegenacher, Sennhofweg 12, statt. Serviert wird ein Menue mit Suppe, Salat, Hauptgang und Dessert, zu einem vernünftigen Preis. Gegen 14 Uhr löst sich die Runde auf und falls gewünscht, geht das gemütliche Beisammensein im Café des Zentrums weiter. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen, am liebevoll gedeckten Tisch Platz nehmen und geniessen! Personen, die abgeholt werden möchten, melden sich unter Telefon 062 794 31 25 (Germann). Das Mittagstischteam heisst Sie herzlich willkommen und freut sich auf Sie! zvg

Vor 50 Jahren wurde auf Initiative des Heimatvereins und der NaturfreundeSektion Rothrist im Gfill beim sogenannten Gländ-Ischlag ein idyllischer Waldweiher erstellt. – Die Realisierung dieses für das Naherholungsgebiet von Rothrist bedeutende Werk erfolgte auf Anregung des damaligen Heimatverein-Vorstandsmitglieds Willi Käser. Dank der bereitwilligen Unterstützung durch verschiedene Personen aus Behörden, Industrie und des aktiven Dorflebens von Rothrist gelang damals die Verwirklichung dieser sympathischen Idee für einen viel beachteten Waldweiher. Die Erschaffung dieses Werkes und insbesondere ... ... der nicht zu vernachlässigende Unterhalt in Form von Säuberungen, Reparaturen und Materialersatz wäre in all den Jahren nicht möglich gewesen ohne den grossen Frondienst von naturverbundenen Personen. Dank den uneigennützig arbeitenden Mitgliedern beider Vereine gelang es, dieses Kleinod in funktionierendem Zustand zu halten. So musste unter anderem der Zufluss des wertvollen Quellwassers neu erschlossen werden, was aufwändige Grabarbeiten und schwierige Nachforschungen nach alten Leitungen im lehmigen Boden bedingte. Andererseits waren auch viele Frondienst-Stunden zu leisten für die Abdichtung des altershalber durchlässig gewordenen Weiherdammes. Die seit Anfang bestehende Brätelstelle gegenüber der Wasseranlage ... ... wertete diese Freizeitanlage in all den Jahren positiv auf. Nach dem Ersatz der

Winterliche Waldweiher: Die Realisierung dieses für das Naherholungsgebiet von Rothrist bedeutende Werk erfolgte auf Anregung des damaligen Heimatverein-Vorstandsmitglieds Willi Käser. aRCHivbilDER bRUno MUnTWylER handlichen Grillvorrichtung haben die Waldweiherfreunde nun mit Blick auf das Jubiläum den lauschigen Rastplatz mit vier robusten Bänken erneuert. Diese neuen Sitzgelegenheiten bilden zusammen mit der geschnitzten Ruhebank, die an den vor wenigen Jahren aufgelösten Naturfreunde-Verein erinnert, eine praktische Feuerstelle. Damit

Schlichte Jubiläumsfeierlichkeiten Das Jubiläum wird aus Rücksicht auf die verletzliche Waldlandschaft auf schlichte Art gefeiert. Der Heimatverein Rothrist

organisiert am Samstag, 29. Juni von 11 Uhr bis 14 Uhr einen Apréo und einen Imbiss direkt beim Waldweiher Gfill am Kanalweg. Jeder Besucher erhält eine Wurst vom Grill und ein Getränk dazu. – Der Festplatz kann nur zu Fuss erreicht werden. Es sind die offiziellen Parkplätze ausserhalb des Waldes zu benützen. BruNo HofEr/BM

RothRist | Möbel Hubacher mit neuem Webauftritt

Dynamisch, einladend, emotional Möbel Hubacher lanciert seine Website www.moebel-hubacher.ch neu und bietet mit einem neuen Look Einblick in ihre umfangreiche Produkte- und Dienstleistungsvielfalt. – Die überarbeitete Website geht einher mit einer Neupositionierung der Marke Möbel Hubacher: dynamisch, einladend, kundennah und emotional ansprechend kommen die neuen Kommunikationsmassnahmen daher. Das Schweizer Familienunternehmen feiert dieses Jahr sein 70-JahrJubiläum. Es steht für Qualitätsprodukte zum besten Preis, umfangreiche Dienstleitungen und die grösste Möbelausstellung der Schweiz am zentralen Standort in Rothrist.

Informativ und übersichtlich Die neu gestaltete Website ist übersichtlich und grosszügig gestaltet, die Benutzerführung einfach und intuitiv nachvollziehbar. Sämtliche Seiten wurden inhaltlich überarbeitet, neu getextet und mit einer passenden Bildsprache illustriert. Um Kundennähe zu schaffen und die regionale Verankerung zu betonen, zeigen die Bilder Kunden und Mitarbeitende von

Möbel Hubacher – statt anonyme Fotomodelle. Durch das Responsive ist der Inhalt der Website neu auch auf Smartphones und Tablets angepasst. In der Produktansicht, dem Kernstück der neuen Website, finden Kundinnen und Kunden ausgewählte Sortimente mit Tausenden von Einrichtungsprodukten. Abgerundet wird die Produktansicht durch Informationen zu Möbelmarken, Einrichtungstrends und Marktneuheiten sowie aktuelle Aktionen. Wer regelmässig über die Neuheiten von Möbel Hubacher informiert werden will, hat die Möglichkeit, sich auf www.moebel-hubacher.ch für den Newsletter anzumelden. Das Kontaktcenter bietet vielfältige Dialogmöglichkeiten zwischen den Kundinnen und Kunden sowie dem Unternehmen. Konzipiert und realisiert wurde die neue Website von Kunde Möbel Hubacher durch Vanessa Fröhlicher, Projektleitung; Nicolas Bill, Marketingleiter; Agentur nextage, Luzern mit Martin Bisang, Projektleiter, Sancho Gooding, Art Director; Agentur komform, Bern mit Patrick Probst, Beratung und Text. zvg

Samstag, 22. Juni

14:00: FCR Jun C - SC Schöftland a ab 09:30 :Stampfi-CUP Schülerturnier, anschliessend FC Rothrist Familienplausch

Sonntag, 22. Juni

09:00: Stampfi-CUP Junioren E und Junioren D-Turnier

wird es auch weiterhin möglich sein an einem der schönsten Plätze in Rothrist zu rasten und die wunderbaren Eindrücke der Natur zu geniessen.

Geschätzte Wiggertaler-Leserinnen und -Leser, schauen Sie mal rein bei www. moebel-hubacher.ch. bRiGiTTE von aRx

Das OK (v. l.): Stefan Luginbühl, Claudia Kirchhofer, Urs Kirchhofer, Gabriele Michlig, Michel Hofer, Jeannette Lussi, Sibylle Morger. zvG

RothRist | Eine «Erfolgsstory» wird 35

Dauerbrenner sCR-skifest Vom 12. bis 14. Juli 2013 feiert das Skifest des Skiclubs Rothrist auf dem Schulhausplatz Dörfli sein 35-Jahr-Jubiläum. Bis es jedoch so weit ist, steht den fleissigen Helfern und dem OK noch viel Arbeit bevor. Das Skifest wurde im Jahre 1978 ein erstes Mal auf die Beine gestellt. War es in seinen ersten Jahren ein kleiner, vereinsinterner Anlass, so entwickelte es sich mit der Zeit zu einem grossen Volksfest mit überregionalem Bekanntheitsgrad. Trotz der beeindruckenden Grösse ist das Skifest sich selbst immer treu geblieben. So bietet das Skifest auch an seiner Jubiläumsausgabe für Jung und Alt etwas und der Eintritt ist traditionellerweise gratis.

Einige Neuheiten bringt die 35. Ausgabe des Skifestes jedoch mit sich So verkürzt sich das Warten auf das Fest der Feste fortan mit einer eigenen Skifest-Homepage (www.skifestrothrist.ch), auf welcher laufend aktuelle Infos sowie Fotogalerien aufgeschaltet sind. Auf die jungen Skifest-Besucher wartet am Samstag, 13. Juli 2013, ein Gratis-Konzert von Lyrixx, einer Band, die rockige und fetzige Kinderlieder singt, welche mit Bestimmtheit auch die Erwachsenen zum Mitwippen animieren. Die Festwirtschaft öffnet ihre Tore am Samstag bereits um 18 Uhr und für eine unvergessliche Partynacht sorgt ab

20.15 Uhr der schweizweit bekannte DJ George.

Das Skifest hält auch an Traditionellem und Bewährtem fest . . . . . . so erfolgt der Startschuss am Freitag ab 19 Uhr wie gewohnt mit dem beliebten Risottoplausch. Für Unterhaltung sorgt am Freitagabend die erfolgreiche Schlagerband ComBox, welche neben trendiger Musik auch eigene Hits in ihrem Repertoire hat. Das Partyzelt hinter dem Schulhaus Dörfli steht dieses Jahr unter dem Motto Rock-Bar und steht allen Jungen und Junggebliebenen offen. Gespannt darf man sein, wie das Barteam das diesjährige Motto umsetzen wird. Die Partygänger werden an beiden Abenden mit dem Nachtbus N60 nach Oftringen–Zofingen–Brittnau– Strengelbach–Vordemwald sowie nach Rothrist Bahnhof – Aarburg–Olten gebracht. Das Fest endet am Sonntagmorgen mit dem traditionellen und feinen Buurezmorge von 9.00 bis 11.30 Uhr. Kurz gesagt bietet das Skifest fantastische Unterhaltung bei freiem Eintritt in einer wunderbaren Atmosphäre. So ist es den Organisatoren zu wünschen, dass sie mit vielen aufgestellten Besuchern belohnt werden. Alle weiteren, laufend aktualisierten Infos zum Skifest gibt es auf der neuen Skifest-Homepage unter www. skifest-rothrist.ch. lukAS SuTTEr


14

rothrist | streNgelbach

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Edith Diriwächter Versicherungs- und Vorsorgeberaterin

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt: Wir wünschen alles Gute zur Pensionierung und danken für das grosse Herzblut für unsere geschätzten Kundinnen und Kunden.

strENgElbAch | Serenade mit 400 Schülerinnen und Schülern

Auftritt vor grosser Kulisse Beiträge von über 400 Schülerinnen und Schülern vom Kindergarten bis zur Oberstufe wurden teils in grossen Chören, teils in kleineren Ensembles mit Instrumentalisten vorgetragen. Diverse Rhythmusinstrumente: Schüler der 4. Klasse; Gitarrelen: Kinder und Lehrer der Primarschule; Cajón:

Matteo Franzé; Gitarren: Fabrice Fasel, Mario Pasinelli, Simone Franzé; E-Piano: Irene Neuenschwander. Während der Veranstaltung wurde durch den Elternverein Strengelbach eine kleine Festwirtschaft geführt, von wo aus herrliche Düfte über das Gelände schwebten. klaus plaar

Generalagentur Zofingen, Raphael Arn Untere Grabenstrasse 16, 4800 Zofingen Telefon 062 746 90 00,Telefax 062 746 90 10 zofingen@mobi.ch, www.mobizofingen.ch

130606D02GA

In der Arena der Schule Strengelbach fand am Freitagabend die traditionelle Serenade der Schüler statt. Der Einladung gefolgt waren natürlich die Eltern, aber offensichtlich auch viele Interessierte von Strengelbach und Umgebung – die Arena war jedenfalls zum Bersten voll. Die musikalischen

2143304

strENgElbAch | Stiftung azb löste Versprechen ein

Wettbewerbspreise übergeben

Dieses Trio freut sich über die erhaltenen Preise.

strENgElbAch

baubewilligungen Baubewilligungen erteilt hat der Gemeinderat an nachstehende Bauherrschaften: – Casa Optima GmbH, Safenwil: Einfamilienhaus mit Doppelgarage und Photovoltaikanlage, Parzelle 1764 und Parkweg. – Geissmann-Bichsel Felix und Erika, Rütiweg 10: Neubau Wintergarten, Parzelle 440, Geb. Nr. 1083, Rütiweg 10. – R + K GU und Immobilien AG, Dagmersellen: Einfamilienhaus, Parzelle 1781, Jutliweg. – Hügli Rudolf, Bleichweg 1: Einbau Heizcheminée mit Kamin, Parzelle 845, Bleichweg 1. silvan scheidegger

strENgElbAch

Pro senectute: Mittagstisch Am nächsten Donnerstag, 27. Juni 2013 treffen sich die Seniorinnen und Senioren zum Pro-Senectute-Mittagstisch um 11.30 Uhr im Restaurant Frohsinn, Strengelbach. Ein gutes Essen geniessen und sich mit gleichaltrigen Frauen und Männern nett unterhalten sind doch gute Gründe, nicht allein zu Hause zu bleiben und zu diesem Treffen zu kommen. Der Wirt und sein Team vom Restaurant Frohsinn servieren an schön gedeckten Tischen ein feines Mittagsessen und verwöhnen so die Seniorinnen und Senioren, die sich einen kochfreien Tag gönnen. Das Mittagstisch-Team freut sich ganz besonders auf recht viele Gäste. Anmeldungen bitte an Familie Hoffmann, Telefon 062 751 13 54, oder an Marlis Dätwyler, 062 751 72 58. e.

ZVG

An der Gewerbeausstellung «GAST» vom 26. bis 28. April 2013 in Strengelbach und dem Tag der offenen Tür der Stiftung Arbeitszentrum für Behinderte vom Samstag, 4. Mai 2013, wurde je ein Wettbewerb durchgeführt. An beiden Anlässen stand das Thema «Stolpersteine – wir ebnen den Weg zur Integration» im Mittelpunkt. Das azb stellte dabei seine auf die Integration von Menschen mit einer Behinderung ausgerichteten Dienstleistungen im Allgemeinen und anhand konkreter Beispiele vor. Am 11. Juni 2013 durften die inzwi-

schen ermittelten Wettbewerbsgewinner in der Stiftung azb die attraktiven Preise entgegennehmen. Ganz dem Thema Integration verpflichtet, gab es Gutscheine zu gewinnen, bei welchen die zu erbringenden Leistungen auch durch Menschen mit einer Behinderung ausgeführt werden. 1. Preis: Gutschein für eine Übernachtung im Breite Hotel in Basel. 2. Preis: Gutschein für ein Essen im Restaurant Hirschen in Oberkirch. 3. Preis: Gutschein für einen Einkauf an einem der nächsten Märkte der Stiftung azb.

die glücklichen gewinner sind: 1. Preis: Frau M. Scherzinger, Oftringen 1. Preis: Frau G. Wasser, Zofingen. – 2. Preis: Frau A. Wiesli, Strengelbach. 2. Preis: Frau M. Schaub, Strengelbach. 3. Preis: Herr R. Schumm, Strengelbach. 3. Preis: Frau S. Lerch, Vordemwald. Die Preisübergabe, bei der nicht alle Gewinner teilnehmen konnten, fand im azb bei einem kleinen Apéro in gemütlicher Runde statt. Die Stiftung azb gratuliert den sichtlich erfreuten Gewinnern herzlich und wünscht beim Einlösen der Gutscheine viel Vergnügen. christ schmid

rothrist | Klick! – Fulenbacherin knipste Rotwangenschildkröte

heimat: Nordamerika nicht Aare Nicht schlecht staunte die Fulenbacherin Petra Jaeggi, als sie unterhalb des Flusskraftwerkes Ruppoldingen, auf der Rothrister Seite, eine beachtliche Schildkröte gemütlich vom Bade im Fluss ans Ufer aufsteigen sah. Die Wiggertaler-Leserin hielt das scheinbar seltene Tier mit der Kamera fest. – Beim gepanzerten Tier handelt sich zweifellos um eine wieder einmal ausgesetzte Rotwangenschildkröte. Rotwangenschildkröten werden hauptsächlich aus Nordamerika importiert. Die jungen Tiere, Fünflibergross, erreichen mit zunehmendem Alter und abhängig von der Beckengrösse beträchtliche Ausmasse: 20 cm Durchmesser sind keine Seltenheit. Der Platzbedarf der jungen Rotwangenschildkröten ist noch recht gering. Mit zunehmendem Alter – Rotwangenschildkröten können 30 Jahre alt werden – erhöht sich der Platzbedarf. Die Pflege der Tiere ist recht anspruchslos,

man muss aber Disziplin beweisen. Werden Wasser und Filter nicht häufig genug gewechselt, kann der Geruch ziemlich unangenehm werden. Einmal gekaufte Tiere wird man recht schwer wieder los. So kommt, was kommen muss, die Tiere werden wie auch Goldfische, Kois, Ratten und was auch immer für Kreaturen, plötzlich als störend empfunden und einfach ausgesetzt. – Rotwangenschildkröten halten sich in tieferen Gewässern problemlos – eine Rotwangenschildkröte weit oberhalb der Aareinseln wird seit Jahren beobachtet. Unproblematisch ist der «Fremdling» nicht, sie fressen dabei Teiche leer und sind eine Bedrohung für einheimische Amphibien. – Trotz aller «Nachteile» sind Rotwangenschildkröten possierliche Tierchen, die wie alle anderen Spezies aus Noahs Arche unseren Respekt verdienen. bruno muntwyler

Petra Jaeggi aus Fulenbach knipste diese stattliche Rotwangenschildkröte am Sonntag, 9. Juni unterhalb des Kraftwerkes auf der Rothrister Seite. pEtRA jAEGGI

strENgElbAch | Strahlender Sonnenschein zum Bienenfest

«Es hongt, es hongt ...» Auch dieses Jahr führte der Bienenzüchterverein Wiggertal, der 153 Mitglieder zählt, bei der Belegstation St. Ueli sein traditionelles Bienenfest durch. Das Wetter hätte nicht schöner sein können für diesen Anlass. Schon beim Betreten des Festgeländes sah man im gleissenden Sonnenlicht tausende von Bienen emsig ausschwärmen. «Es hongt, es hongt», sagte Martin Ammeter, Präsident des Wiggertaler Bienenzüchtervereins. Die Belegstation St. Ueli hat zurzeit 258 Begattungskästen. Bruno Joho (Gontenschwil) präsentierte Imkerartikel aus Chromstahl und es wurde eine Gebrauchtwarenbörse von Imkereigerätschaften durchgeführt. Im Verlauf des Tages wurden Bienenvölker, Ableger, Zuchtkästli, Magazine sowie Gerätschaften für die Imkerei gezeigt. Für Verpflegung und musikalische Unterhaltung («Brittnauer Ländlerfründe»)war bestens gesorgt.

Auch ein Wettbewerb mit lukrativen Preisen fehlte nicht. Unser Bild zeigt den Berater Heinz Born aus Lostorf (links) und Martin Ammeter (rechts) mit einem Jungvolk und interessierten Besuchern. Die Bienen waren ganz und gar nicht aggressiv, so dass Imker wie Besucher keinerlei Schutzmassnahmen brauchten. klaus plaar

ANZEIGE

Bernstr.67, 4852 Rothrist

Tel. 062/794 01 01

Eveline Duss Eidg. dipl. Coiffeuse, scht. Masseurin Spontane Besuche erwün2107708


Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Ăœberschuldung fĂźhrt (Art.3 UWG) rasch und diskret

kaz.. Aarau

Braten - Aktion Schweinsbraten mit Kartoffelstock, Pommes frites oder Teigwaren Fr.10.—

Kaufmännisches Ausbildungszentrum

Restaurant Hotel Pamakin Bäckerei – Konditorei Bernstrasse 44 4923 Wynau

Baggervermietung Abdeckblachen PVC, occasion

Handelsdiplom VSH fßr Berufstätige

15.00 x 4.93 10.00 x 4.93 5.00 x 4.93

2144517

Fundiertes kaufmännisches Wissen; 3 Semester ab 12.8.2013

Noch keine passende Lehrstelle gefunden

Kaufmännisches Zwischenjahr kann weiterhelfen ab 12.8.2013

KV-Lehrabschluss, B- oder E-Profil, mit Praktikum 3 Jahre; auch Hotel-Handelsschule

Öffnungszeiten Di – Fr 09:00 – 11:45 Uhr 13:30 – 18:00 Uhr Sa 09:00 – 17:00 Uhr

mĂśglich

ab 12.8.2013

Beruflicher Wiedereinstieg Frauen

2138270

EDELSTAHLKUGELN

Erfolg im Beruf! Bei uns. Mit uns.

Sicher ist sicher.

gĂźltig von Montag, 24. Juni bis Samstag, 29. Juni 2013 von 14.00 bis 21.30 Uhr

Luzernerstrasse 31 CH-4665 Oftringen www.schibli-design.ch

2127855

Gezielt vorbereiten und Wissen aktualisieren 12.8.2013 – 21.1.2014

Verlangen Sie unser Programm oder melden Sie sich hier direkt an.

2127764-3

Kasinostr. 19 ¡ 5000 Aarau 062 824 99 00 ¡ www.kaz.ch Zentrale Dienste Städtchen 37 • Postfach 32 • 4663 Aarburg

Interessante Miet- und Lieferkonditionen fĂźr Gartenbau, Bau und Privat www.bc-tech.ch 2138024-0 062 891 00 74 25943

Pilgerreise August 13 GefĂźhrte Pilgerreise mit ortskundiger PilgerfĂźhrer auf dem Jakobsweg in Spanien. Pilgern Sie mit, die letzten 100 Km des Jakobsweges.

jakobswegpur.ch

DER NISSAN JUKE NISMO.

Erlebe die Power von 30 Jahren Motorsporterfahrung. Jetzt entfesselt im neuen JUKE Nismo. Bist du bereit fĂźr die Herausforderung? Dann nimm nach Kauf an einem Gratis-Rennfahrer-Lehrgang teil. Und entdecke auf deinem Gratis-iPad mini2 die spannende NISSAN Welt. NISSAN JUKE NISMO • Vom Motorsport inspiriert • 1.6 l Turbo 200 PS (147 kW) 1.6 l DIG-T 4x2, 200 PS • Verbessertes sportliches Fahrwerk • NissanConnect 1 • 18“-Leichtmetallfelgen

Fr. 35 900.–

JETZT INKL. RENNFAHRER-LEHRGANG UND IPAD MINI2 Garage Galliker AG Aarburg Oltnerstrasse 101 • 4663 Aarburg • Tel.: 062 787 70 70 • www.carplanet.ch Garage M.+E. Vogel Hauptstr. 38 • 5042 Hirschthal • Tel.: 062 721 62 62 • www.garagevogel.ch Stierli Automobile AG Luzernerstr. 49 • 4800 ZoďŹ ngen • Tel.: 062 745 27 27 • www.stierli-ag.ch Hubgarage AG Hueb 31 • 6263 Richenthal • Tel.: 062 758 14 41 • www.hubgarage.ch

2143598-3

Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert 6.9; CO2-Emissionen kombiniert: 159 g/km; EnergieefďŹ zienz-Kategorie: E. Durchschnittswert CO2-Emissionen der Personenwagen in der Schweiz: 153 g/km. 1Unverbindliche Preisempfehlung, bei allen teilneh-

menden NISSAN Händlern. Apple ist weder beteiligt noch Sponsor dieser Aktion. iPad mini ist eine eingetragene Marke der Apple Inc., Cupertino, Calif., USA. 2

AKB-ROADRUNNER IN BRITTNAU

Ralf Witulski (Mitte) empfängt die Glßckwßnsche der Geschäftsleitung (v.l.) Bukurije Haliti, Stephan Niklaus, Lars Bolliger und Max Hirsbrunner. Ralf Witulski arbeitet seit dem 1. Juli 1988 beim Werkhof Bau der Einwohnergemeinde. Der gelernte Spengler und stellvertretende Leiter des Werkhofs ist sehr vielseitig begabt und hat sich eine Palette an Kompetenzen angeeignet, von welchen die Gemeinde in der täglichen Arbeit des Bauamts profitiert, wie Gemeindeschreiber und Geschäftsleiter Stephan Niklaus anlässlich der Wßrdigung seines 25-Jahr-Dienstjubiläums betonte. Ralf Witulski ist sehr zuverlässig und einsatzfreudig. Bei der BevÜlkerung und den Mitarbeitenden ist er als hilfsbereiter und kollegialer Werkhofmitarbeiter geschätzt und beliebt. Die Geschäftsleitung dankt ihm im Namen des Betriebs fßr seinen Einsatz und seine Treue und wßnscht ihm beruflich wie privat weiterhin viel Freude und Wohlergehen. 2143014

Zofinger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20 4800 Zofingen Tel. 062 745 93 93 www.ztonline.ch

NEU

Ausmass: L: 5.00 m / H: 20 cm

Preis:

16.00 / lm

2. Qualität – 1-2 Jahre alt

Längere Blachen auf Anfrage Fr. 3.30 / m2

Ausmass: L: 5.00 m / H: 20 cm

Preis:

Speziall Breiten Fr. 5.00 / m2

3. Qualität – älter als 2 Jahre

Preis:

Abdeckblachen fĂźr Holz-Ster PVC, occasion

8.00 / lm

Mobil-Zaun Occ, guter Zustand 3.50 m breit, 2.00 m hoch Ausmasse wie Condecta-Zaun

Fr. 96.00 Fr. 64.00 Fr. 32.00

mit Stein (Setpreis) Fr. 92.00 Zusätzliche Steine Fr. 15.00

Längere Blache auf Anfrage Fr. 4.00 / m2

Barelle fßr 22 Zäune, occ. Fr. 790.00

Auf Wunsch mit Ă–sen Fr. 1.00 / Stk.

Bodenplatten

Ă–lheizungen

3- Schicht Bodenplatten (Schalungstafeln)

Modell Thermobile

Farbe: braun

Baureihe: IMA Heizuleistung: ab 50‘000 Kcal

occ.

10.60 / lm

Ausmasse: H: 20 cm L: 5.00 / 5.90 / 4.90 / 4.00 / 3.00 m

Auf Wunsch mit Ă–sen Fr. 1.00 / Stk.

Farbe: weiss

Auflagen machen wir Ihnen keine. Aber wir drucken jede.

PERFORMANCE ENTFESSELT.

Fr. 244.00 Fr. 163.00 Fr. 82.00

Farbe: weiss

15.00 x 1.60 10.00 x 1.60 5.00 x 1.60

Fon 062 787 14 20 • Fax 062 787 14 10 zentraledienste@aarburg.ch

25 Jahre im Einsatz fĂźr die Aarburger BevĂślkerung!

Doppel-T-Träger Material: Holz

Ausmasse: 4.00 x 1.00 m/27 mm occasion

ab Fr. 4‘100.00

Preis:

FĂźr weitere Modelle und ZubehĂśr verlangen Sie den Katalog.

ab 12.00 / m2

Verschiedene Qualitäten und Ausmasse auf Anfrage.

HUNZIKER AG 6130 Willisau Tel *041 972 53 53 www.hunziker.ag

alle Preise exkl. MWSt. Verkauf ab Lager Versand nach Aufwand

Diabeen Sie nicht im Regen ss ÂŤWir la

zerische t Schwei ellschaf es-Ges Diabet h uisse.c

    

      

abetes www.di 730-7 PC 80-9

 

     

t

Gesuch

Schopf 2

, , trocken ca. 50 m rn von ge zum La rn fĂźr Mate gĂź Hilfs ar, im Um dagask ca 10 km on

      

OnlineInserate-Tool

Erstellen Sie Ihr persĂśnliches Printinserat einfach und schnell mit unserem neuen Online-Inserate-Tool auf www.wiggertaler.ch. Gestalten Sie Ihr Inserat in nur 6 Klicks und erfahren Sie gleich den Preis fĂźr die gewĂźnschte Erscheinung in der Printausgabe.

ZoďŹ nger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20, 4800 ZoďŹ ngen Telefon 062 745 93 93, www.wiggertaler.ch

JAZZMIN DIENSTAG 25. JUNI 2013, 19 UHR

FESTWIRTSCHAFT AB 18 UHR

SCHULHAUSPLATZ DORF

TT I R T N EI EI FR

2143208

100jahre.akb.ch

2143488

Ausländer B/C/G und Schweizer Bßrger, ab CHF 1000.- bis 250'000.-, kleine Monatsraten Kreditentscheid innert 30 Minuten Aufstockung oder AblÜsung bestehender Kredite, gßnstiger Zins. www.iaro-credit.ch

2117976

Bäckerei – Konditorei

2140212

Täglich Hotel Pamakin geÜffnet Wynau

2135026

KREDIT EXPRESS Tel.062 791 11 60


Für en gluschtige Grillplausch empfäle mer 4852 Rothrist Bernstr. 47 Tel. 062 794 10 23 Fax 062 794 08 66 www.metzgerei-kunz.ch

Unsere Spezialität ist die Qualität ● wöchentliche Hausschlachtung ● Tiere aus der Region ● feine, frische Wurstwaren

● gepflegtes Fleischsortiment ● gluschtige Platten ● Party Service

– saftige Grillsteaks – zarte Filetspiessli – Zigeunerspiess – Pouletschenkel o. B. mariniert – marinierte Lammsteaks und Racks

– Grillschnecken – Currywürstli – Grillplatten mit reichlicher Auswahl für jede Party – feine Grill-Bratwürste – Grilltüfeli

Für einen feinen Salat jeden Freitag und Samstag – gekochtes Siedfleisch und feines fixfertiges gewürztes Tatar prima Ochsenmaulsalat

2138376

2139937

Grosse «Chäfer»-Invasion 2139590 2139589

ALLEMANN Brillen Kontaktlinsen Rothrist 062 785 70 10 allemannoptik.ch

Lange, lange mussten die sonnenhungrigen Schweizerinnen und Schweizer auf das Heu-, Badi- und Grillwetter warten. Am dritten Juniwochenende sind nun alle auf ihre Kosten gekommen. Präzise 30 Grad bescherte Petrus auch dem traditionellen Borna-«Chäferfescht», das eine grosse externe «Chäfer»-lnvasion erlebte. Begehrt waren die Schattenplätze in der Weidenhaus-Bar und unter den Bäumen auf dem einzigartigen Festplatz hinter der Borna. Dank einer tollen Organisation und einer vielköpfigen Helferbrigade war wieder vorzüglich für den Hunger, Durst und die süssen Gelüste gesorgt. Mächtig ins Zeug legten sind rund 40 Personen (Kinder, Frauen und Männer) des Lions-Clubs Zofingen mit ihrem Präsidenten und «Grillmeister» Thomas Klaus. – Lanciert wurde das Tagesprogramm am Samstagmorgen mit Kaffee und Gipfeli und dem traditionellen Markt im Garten. Die Besucher konnten erstklassige Handwerksarbeiten, Bio-Produkte,

Pflanzensetzlinge und vieles mehr von verschiedenen geschützten Werkstätten ergattern. Nach einem feinen Mittagessen wurde die Gartenolympiade mit allerlei lustigen und einfach zu bewältigenden Spielen lanciert. Pierre de Coubertin, der Vater der neuzeitlichen Olympischen Spiele, hätte wohl seine Freude am spielerischen, sportlichen und ausgelassenen Getue gehabt. Nicht olympische Disziplinen wie Stiefelwerfen, Büchsenschiessen oder die Teamsportart «Ghüdersack-Ballon-Volleyball», und andere «Gaudispiele» boten trotz Hitze Abwechslung. – Zwischenzeitlich sorgte eine Schwyzerörgeli-Grossformation aus Basel für lüpfige Unterhaltung. Nach dem Nachtessen war die Reihe an der Band «Rutishuser & Co.», die eine lange und stimmungsvolle Nacht musikalisch lancierte. Alles in allem wars wieder ein tolles Begegnungsfest zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. – Mehr Bilder: www.regiolive.ch/Galerien. bruno muntwyler

2141206

Autorisierte Vertretung:

Hauslieferdienst Erlenstrasse 2, 4853 Riken

Tel. 062 926 33 33 Fax 062 926 33 63

abholmarkt festlieferung 2139865

Bernstrasse 65 Tel. 062 794 16 07 armin.woodtly@bluewin.ch

2139592

Rothrist / Zofingen Stadt Desserthaus Zofingen Café Bijou Rothrist Aarburg

062 794 10 39

www.baeckerei-waelchli.ch 2139866

2141207


Až n e ĂŚ Ă? Ă?nÂ?[ÂŒ ÂŒ n ! nÂŁĂ?n AĂ?Ă?

4ÂŁĂ“nĂ? ˜ƒn£—Â?˜˜nĂ? CFTFJUJHU TDIOFMM VOE 4ÂŁĂ“nĂ? ˜ƒn£—Â?˜˜nĂ? CFTFJUJHU TDIOFMM VOE [VWFSMĂŠTTJH 4DIXFCF VOE 'BEFOMBHFO JN (BSUFOUFJDI

Arbeits- und Wohngemeinschaft

Rothrist

0Ì¡nĂ? nÂ?ÂŁĂ“nĂ?ĂşQAĂ? Â?ž ?Â?nĂ?|Â?Ă“[ÂŒĂ?nÂ?[ÂŒÂ˝ 2AĂŚĂ“nÂŁe|A[ÂŒ QnĂ´EÂŒĂ?Ă?½ 0Â?n Ă´nĂ?enÂŁ Ă“Ă?AĂŚÂŁn£½ #FSBUVOH VOE 7FSLBVG CFJN 8BTTFSQSPGJ

#FSOTUS  t  3PUISJTU 5FMFGPO    JOGP!ESPHFSJFLVSNBOODI 2139588

Neu Biobrot edel vita Landbrot und Malzkorn Bäckerei-Konditorei

AmbĂźhl

Ph. & M. AmbĂźhl Bernstr. 185, 4852 Rothrist, Telefon 062 794 42 33

Sonntag offen 8.00 – 12.00 Uhr

Arbeits- und Wohngemeinschaft Gländstrasse 24, 4852 Rothrist Telefon 062 785 01 01, Fax 062 785 01 10

TREUHANDBĂœRO

LadenÜffnungszeiten: Montag – Donnerstag Freitag 2139586

Stick- und Strickwaren bedruckte Textilien handgewobene Tßcher aller Art Filzschmuck Puzzles Kerzen Windlichter aus Ton Holztiere fßr den Garten Taburettli Nistkästen Futterhäuser Kompostsilos usw. Erneuern von geflochtenen Stuhlsitzen (Jonc- und Tessinergeflechte)

8.00 – 12.00 / 13.00 – 17.00 Uhr 8.00 – 12.00 / 13.00 – 15.00 Uhr

2139938

BuchfĂźhrungen

EDY WEBER Bernstrasse 147 • 4852 Rothrist Telefon 062 752 56 36 • Fax 062 752 56 38

AbschlĂźsse Steuerberatungen 2139868

FĂźr Industrie Gewerbe Baumalerei Lohnfabrikationen

Lack- und Farbenfabrik

Ihr Partner fĂźr alle Farbund Lackprobleme

Lack- und Farbenfabrik Fabrique de couleurs et vernis CH-4852 Rothrist Telefon 062 785 00 30 Fax 062 785 00 50

2139864


AUF

UND DAVON

Wir bieten Ihnen eine unvergessliche Ballonfahrt im LeShop-Ballon mit dem bekannten Piloten Stefan Wälchli aus Riken. Was bieten Sie uns dafür? Schneiden Sie als Coiffeur in luftiger Höhe einem Passagier die Haare, spielen Sie uns als Musiker ein Ständchen im Ballonkorb oder bringen Sie als begnadete Bäckerin einen Kuchen mit? So sind Sie an unserem Sommer-Wettbewerb mit dabei: 1. Radio Inside-Grussbox anrufen: 062 745 96 66 (Festnetztarif) 2. Sagen Sie uns, was Sie für die Ballonfahrt machen würden 3. Abwarten, Tee trinken und mit etwas Glück werden Sie von unserem Ballonpilot Stefan Wälchli ausgesucht Die Verlosung findet ab dem 24. Juni täglich von Montag bis Freitag live um 9.30 Uhr auf Radio Inside statt. Die Ballonfahrt ist jeweils am Samstag mit den aktuellen Wochengewinnern geplant.

GEWINNEN SIE vom 24. Juni bis 13. Juli täglich eine Ballonfahrt für 2 Personen! Wir sind da, wo Sie zu Hause sind. Hören Sie uns über DAB+, Swisscom TV, Web & App. www.radioinside.ch

2143565


19

StreNgelbach

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

strengelbach | Familienausflug des Naturschutzvereins

auenschutzpark besucht

strengelbach | Feuerwehrelektriker: Regionalübung in Brittnau

Viel Fachwissen erforderlich

Jedes Jahr treffen sich die Elektro­ gruppen der Feuerwehren Brittnau, Rothrist, Strengelbach und Vordem­ wald zu einer gemeinsamen Übung. Das Ziel in diesem Jahr war Erste Hil­ fe bei Elektrounfällen und Gefahren der Photovoltaikanlagen. Diese regio­ nale Zusammenarbeit wurde 1984 durch Ernst Müller, ehemals Feuer­ wehr Strengelbach, ins Leben gerufen und wurde in diesem Jahr zum dreis­ sigsten Mal durchgeführt. Um die Sicherheit der Feuerwehr­ leute und Anwohner zu gewährleisten, kennen sich die Elektriker sehr gut im elektrischen Netz der Gemeinde aus. Diese Netzkenntnisse und auch die da­ zugehörigen Ortskenntnisse können

in einem Ernstfall sehr wichtig sein, denn im Ernstfall sind Sekunden ent­ scheidend. Die Feuerwehrelektriker haben die Aufgabe, ein brennendes Gebäude oder Gebäudeteile so schnell wie möglich stromlos zu machen, sei es beim Hausanschluss bei der Ver­ teilkabine oder in der Trafostation. Deshalb sucht die Elektrogruppe an­ hand von Plänen die einzelnen Ab­ schaltmöglichkeiten und ihre Auswir­ kungen und unterbreitet der Einsatzleitung entsprechende Vor­ schläge. Denn in benachbarten Ge­ bäuden können wichtige Maschinen, Computer oder andere Geräte stehen, bei welchen ein Stromausfall fatale Folgen hätte. Die Elektrogruppe sorgt

Der diesjährige Familienausflug des Naturschutzvereins Strengelbach führte nach Rupperswil/Auenstein und hatte das Erleben des Aargaui­ schen Auenschutzparks zum Ziel. Eine Gruppe von gut zwanzig Interes­ sierten erhielt beim Spaziergang durch die neu errichtete Landschaft einen vielfältigen Einblick in die Schönheit der Auenlandschaft. Das vor zwanzig Jahren durch eine Volksabstimmung erklärte Ziel, min­ destens ein Prozent der Fläche des Kantons Aargau in Auen zurückzuver­ wandeln oder ebendiese zu erhalten, ist nahezu erreicht. Im besuchten Ge­ biet wurden die Arbeiten der Renatu­ rierung kürzlich abgeschlossen und menschliche Eingriffe sind in den nächsten fünfzig Jahren untersagt. So soll die Auenlandschaft wieder der Ei­ gendynamik überlassen werden, die

sie ausmacht. Durch Hochwasser sind Auen natürlicherweise einem ständi­ gen Wandel unterworfen. Fast Jahr für Jahr ändern Tümpel, Kies­ oder Sandinseln im Flussbett ihren Ort. Auf kleiner Fläche wechseln feuchte Bereiche wie Altarme oder Tümpel mit trockeneren Biotopen wie der Hartholzaue ab. In einer solchen Vielfalt unter­ schiedlicher Lebensräume auf klei­ nem Raum hat auch eine grosse An­ zahl von Pflanzen­ und Tierarten Platz. Die Auen sind daher für den Erhalt der Artenvielfalt äusserst wichtig. Während des Ausflugs konnten ent­ sprechend unzählige Pflanzen­ und Vo­ gelarten entdeckt werden. Zum Ab­ schluss lud ein gemütlicher Grillplatz zum Verweilen ein, wobei einige Kin­ der sogar ein Bad in der kühlen Aare wagten. Manuela BauMgaertner

ebenfalls für die Beleuchtung des Ein­ satzgebietes und die unabhängie Ver­ sorgung der Einsatzkräfte mit elektri­ scher Energie. Elektriker, welche ihre spezifischen Aufgaben abgeschlossen haben, können auch zu anderen Auf­ gaben herangezogen werden. Sie ha­ ben auch allgemeinen Feuerwehr­ dienst im Rettungsdienst und in der Brandbekämpfung zu leisten. Jeder nimmt auch an vier separaten Elektri­ kerübungen pro Jahr teil. In den Übungen geht es vorwiegend darum, Änderungen im Netz nachzuführen, und die Neuerungen im Elektrodienst. Damit ist jeder Elektriker immer auf dem neuesten Stand. Willi Zinniker

ANZEIGE

Schweizer Folklore-Nachwuchswettbewerb … … für Jodel, Alphorn und Volksmusik am Freitagabend 19:00 Uhr in der Johanniterhalle, Eintritt frei.

Mitternachtsspektakel Samstagnacht … … mit Jodlern/-innen und Alphornbläsern/ -innen. Treffpunkt um 23:30 Uhr, Festplatz REIDEN MITTE.

Totaler Festbetrieb von Freitag bis Sonntag … … in 30 Festbeizlis und Restaurants. Für Unterhaltung sorgen spontan Jodlerinnen, Jodler und Instrumentalisten.

Am Freitagabend happy-hour und Beizli-Pass … happy-hour von 17:00 – 19:00 Uhr (exkl. Spirituosen) und Beizli-Pass von 17:00 – 20:00 Uhr mit Überraschungen.

Grosser Festumzug am Sonntagnachmittag … … um 14:00 Uhr im Zentrum von Reiden. Hunderte von Teilnehmer/-innen, Motto «Härz, freu di!»

1. Preis ein Auto an der SuperTombola …

… mit einer Gewinnsumme von total Fr. 65’000.–. Jedes Los gewinnt 5-fache Coop-Superpunkte! SBB-Bus Zofingen – Reiden und SBBZüge…

… mit einem Fahrplanangebot für unbeschwertes Feiern bis nach Mitternacht: sbb.ch/jodlerfestreiden.

jodlerfestreiden.ch

2142463

Über 500 Wettvorträge … … Jodeln, Alphorn-/ Büchelblasen, Fahnenschwingen. Freitag von 15:00 – 21:00 / Samstag von 9:00 – 20:30.


20

Vordemwald

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

vordemwald | in der Spielgruppe Tännli wurde gefeiert

es hat noch freie Plätze Jedes Jahr, wenn sich das Spielgruppenjahr zu Ende neigt, wird in der Spielgruppe Tännli zusammen gefeiert. Bei wunderbarem Sommerwetter durfte sich die ganze Spielgruppenfamilie auf dem Rütigrillplatz verwöhnen lassen. Neben dem kulinarischen und dem spielerischen Angebot verzauberte «Magic Guga» mit seinen Tricks. In der Spielgruppe Tännli wird versucht ein Klima des Vertrauens und der Geborgenheit zu schaffen. Die El-

tern sollen diese Zeit, wo die Kinder in der Spielgruppe sind, für sich nutzen und dabei Gewissheit haben, dass ihr Kind währenddessen eine gute Zeit in einer kindgerechten Umgebung zusammen mit anderen Kindern erlebt. Es sind noch wenige freie Spielgruppenplätze vorhanden. Alle Kinder ab 2 Jahren bis zum Kindergarteneintritt sind in Vordemwald herzlich willkommen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Astrid Bär, 062 751 14 02. zVg

Hecken, Obstbäume, die Uferbestockungen entlang der Gewässer und markante Einzelbäume sind wertvolle Naturelemente in der Landschaft. ZVG

vordemwald | Kommission «Landschaft – Natur – Umwelt» (LaNU)

laNU-rundgang und Stammtisch

Auch 2013 bietet die Kommission «Landschaft – Natur – Umwelt» (LaNU) wiederum ihren LaNUStammtisch an. Der nächste findet am Donnerstag, 27. Juni um 19 Uhr beim Mehrzweckgebäude an der Gländstrasse statt. In einer offenen Gesprächsrunde will die Kommission auf die Anliegen der Bevölkerung eingehen. Zu Beginn wird mit einem Rundgang im Gebiet Fischerweg, Rümlisberg, Krummbach zum Thema «Bäumige Strukturen – Lebensadern in unserer Kultur-

landschaft» eine Exkursion angeboten. Die Uferbestockungen entlang der Fliessgewässer, Hochstammobstgärten, Hecken und markante Einzelbäume sind wertvolle natürliche Elemente in unserer Landschaft. Sie erfüllen wichtige Funktionen, wie die Sicherung der Bachufer, die Produktion von Kern- und Steinobst, bieten Lebensräume für eine Vielzahl von Tierund Pflanzenarten und bereichern unser Landschaftsbild. Auf dem Rundgang werden die verschiedenen Strukturen vorgestellt

und ihre vielfältigen Funktionen erläutert. Im Weiteren wird Wissenswertes über einen neuen Bewohner an unseren Bächen, nämlich über den Biber, zu erfahren sein. Nach dem Rundgang soll im Mehrzweckgebäude bei einem Getränk eine offene Diskussionsrunde zu Themen stattfinden, welche die Bevölkerung von Vordemwald beschäftigen. Die Kommission LaNU lädt die Einwohnerinnen und Einwohner von Vordemwald herzlich zu diesem Anlass ein. sara Bracher

vordemwald | Schwester Liliane Juchli: Vortrag im Gemeindesaal

25. Juni: der «Sennhof» lädt alle zum vortrag ein ANZEiGE

Pflegeheim Sennhof Vordemwald

Einladung zum öffentlichen Vortrag

Dienstag, 25. Juni 2013

19.00 Uhr Gemeindesaal Vordemwald (bei der Turnhalle)

Vortrag Schwester Liliane Juchli

Seit 40 Jahren ist das Lehr- und Lernbuch von Schwester Liliane Juchli der Inbegriff der Krankenpflege

� Filmvorführung „Leiden schafft Pflege“ � Referat Schwester Liliane Juchli „Pflege mit Leidenschaft“ � moderiertes Gespräch und Fragerunde

„Die Leute haben Angst, Gewohntes zu hinterfragen“ Zitat: Schwester Liliane Juchli

Am Anschluss der Veranstaltung � Bücher- und DVD-Tisch � Konsumation möglich Eintritt von mindestens Fr. 10.-- zugunsten eines Projektes von Schwester Liliane Juchli

2143808

«Der ‹Juchli› ist die Bibel der Krankenpflege» – Schwester Liliane Juchli hält auf Einladung des Pflegeheims Sennhof einen Vortrag im Gemeindesaal. – Mit ihren 80 Jahren steigt Schwester Liliane Juchli ohne Probleme auf Stühle. Die Frau, die die Krankenpflege revolutionierte, lässt sich vom Alter nicht aufhalten. Es war denn auch ihre Energie, die Urs Schenker, Leiter des Pflegeheims Sennhof, dazu motivierte, Schwester Liliane nach Vordemwald einzuladen. «Sie hat mit ihren Werken Generationen von Pflegenden geprägt», sagt Schenker. Schwester Liliane Juchli, Ordensschwester der Ingenbohler Schwestern, hat die Entwicklung und Professionalisierung der Pflege tiefgreifend und nachhaltig beeinflusst. In den 1960er Jahren, die Juchli als Lehrerin für Krankenpflege erlebte, begann eine neue Ära: die Krankenpflege wurde vermehrt medizin- und handlungsorientiert. Funktionspflege prägte das Krankenhaus dieser Zeit. Bei der Ausbildung der Krankenschwestern fehlte es an einheitlichem Unterrichtsmaterial. Also entwickelte Schwester Liliane selbst Pflegeunterlagen und lehrte auf die Bedürfnisse der Patienten ausgerichtete Handlungsweisen. 1971 erschien ihr erstes Manuskript unter dem Titel «Umfassende Krankenpflege». Es wurde zum Vorläufer des Pflegebuches, das im Jargon «der Juchli» genannt wird. 1973 gab der medizinische Fachverlag Thieme den ersten «Juchli» heraus: «Allgemeine und spezielle Krankenpflege: ein Lehr- und Lernbuch». Neben ihrer Lehrtätigkeit schrieb Schwester Liliane an einer zweiten und dritten Auflage. Es war eine Zeit grösster Herausforderung. Plötzlich wurde ihr alles zu viel. Ein Jahr lang nahm sie sich eine Auszeit, beschäftigte sich mit sich selbst. Sie spürte,

der Gesundheitsförderung und Pflege Kranker». Darin wird nicht mehr nur die Krankheit thematisiert, sondern auch die Gesundheit. Grundlegend neu aber war der ganzheitliche Ansatz sowie die Gewichtung der Inhalte der Pflege an den Bedürfnissen des Menschen in allen seinen Dimensionen. Juchlis Standardwerk hat mittlerweile die Auflagezahl einer Million erreicht und ist auch in italienischer und holländischer Sprache in mehreren Auflagen erschienen.

Schwester Liliane Juchli hat mit ihren Werken Generationen von Krankenschwestern geprägt. ArchiV was es heisst, mit allen Sinnen betroffen zu sein. Und sie erkannte auch: «Wer sich selbst nicht pflegt, kann auch andere nicht pflegen.» In diese Zeit fiel auch die Entscheidung für die Neugestaltung der vierten Auflage des Krankenpflegebuches. Mit dessen Erscheinen 1983 durchbrach sie das traditionelle Denken in der Krankenpflege. Das Buch trägt den Titel «Krankenpflege – Praxis und Theorie

Film, Vortrag, Fragerunde «Der ‹Juchli› ist die Bibel der Krankenpflege», sagt Sennhof-Heimleiter Urs Schenker. In ihrem Buch habe Schwester Liliane viele Themen angesprochen, die zu dieser Zeit tabu waren. «Zudem hat sie als Ordensschwester eine sehr weltliche Anschauung.» Trotz ihres Glaubens habe auch sie eine Lebenskrise durchgemacht und stehe offen dazu, das beeindrucke ihn. Genauso wie die Dynamik, die sie ausstrahle. Umso mehr freut sich Urs Schenker auf den Vortrag, den Schwester Liliane Juchli am Dienstag, 25. Juni in Vordemwald halten wird. Zum Auftakt des Abends wird der Film «Leiden schafft Pflege – ein Leben für die Würde des Menschen» von Marianne Pletscher gezeigt. Anschliessend spricht Schwester Liliane zum Thema «Pflege mit Leidenschaft». Zum Abschluss haben die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der Eintrittspreis von zehn Franken geht zugunsten eines Projekts von Schwester Liliane. Mit dem Geld soll betagten Ingenbohler Schwestern eine Ferienreise ermöglicht werden. Vortrag Schwester Liliane Juchli mit anschliessender Diskussionsrunde: Dienstag, 25. Juni um 19 Uhr im Gemeindesaal Vordemwald. corinne wiesmann


s e r e n Schö Wohnen Donnerstag, 20. Juni 2013

SCHÖNERES WOHNEN sind Sonderseiten mit neuen Trends, Reportagen und Fotografien aus dem Bereich Wohnen und Dekoration. SCHÖNERES WOHNEN richtet Wohn- und Esszimmer, Schlafräume und Bäder, Küchen und Kinderzimmer ein und berichtet über Trends, Neuheiten und Altbewährtes.

LENZLINGER SÖHNE AG

Spezialseiten im

Wiggertaler Oberwiggertaler

DIE ZEITUNG FÜR DAS OBERWIGGERTAL

PUBLIREPORTAGE

Bodenspezialist Lenzlinger berät, verlegt, pflegt Mit dem Einzug ins kürzlich eröffnete Stilhaus in Rothrist ist der Parkett- und Bodenspezialist Lenzlinger auch in der hiesigen Region präsent. Dabei hat Lenzlinger gleichzeitig die Bodenlegerei des bekannten Traditionsunternehmens Wyler in Zofingen übernommen. In der Ausstellung im Stilhaus finden sich Produkte der führenden Parkettmarken und weitere Bodenbeläge wie Kork, Linol, Teppich, Kunststoff, Keramik etc.

oder Bodenbelägen. Ein Beispiel einer beliebten Dienstleistung ist die Erneuerung von Holzfussböden durch Schleifen und Versiegeln bzw. Ölen. Und nicht zuletzt zeigt Lenzlinger seinen Kunden, wie der Boden bei guter Pflege länger schön bleibt.

Alles Wesentliche aus einer Hand

Lenzlinger Söhne AG Ausstellung im Stilhaus Rössliweg 48 4852 Rothrist Tel. 058 944 58 98 www.lenzlinger.ch

In einer elegant gestalteten, vielseitigen Präsentation mit grossflächigen Mustern zum Anfassen bietet Lenzlinger eine kompetente Beratung – bei Bedarf auch bei Ihnen vor Ort. Wichtig ist auch die einwandfreie Verlegung durch eigene qualifizierte Fachkräfte.

Im Stilhaus finden Sie Lenzlinger in der 3. Etage. Für ein Beratungsgespräch wird eine telefonische Voranmeldung empfohlen.

Der Fachmann ist gefragt Die ausgewiesenen Kenntnisse von Lenzlinger sind auch gefragt bei Restaurierung, Sanierung oder Reparatur und Renovation von Parkettböden

MICHEL SPIESS

Antiquitäten und Restaurationen

HOLZBAU UND HOLZHANDEL 6260 HINTERMOOS TEL 062 758 12 09 www.burgherrag.ch info@burgherrag.ch

Bahnhofstrasse 3 Telefon 062 791 41 66

LADEN

Städtchen 19 Telefon 062 791 41 55

4663 Aarburg · michel.spiess@gmx.ch

2144339-4

ATELIER

FAX 062 758 30 16

� Beratung/ Holzbauplanung � Dachkonstruktionen � Landwirtschaftliche Bauten � Innenausbau / Parkettböden � Altbausanierungen � Treppenbau / Holz-Elementbau

Lieferung von Holz + Baumaterial / auf Masse zugeschnitten

2144286-4

Unser Vertrauen. Unsere Bank. Baslerstrasse 1 4665 Oftringen Telefon 062 797 25 25 www.sko.clientis.ch 2144343-4


es SchönerWohnen Kundenmaurer | Plattenarbeiten Um- und Anbauten

2144328-4

W. Moor Obere Hauptgasse 14 4665 Küngoldingen Tel. 062 797 25 68 Natel 079 209 19 09

Entspanntes Arbeiten, Wohnen und Schlafen mit natürlichen Materialien

Leben auf dem Land mit Stil Zu verkaufen:

8-Zimmer-Landhaus mit englischem Charakter

Adresse: Dorfstrasse 39, 4853 Murgenthal / Glashütten Grundstück: 1‘772 m2, mit Kaminzimmer, Wintergarten, Pool, Nebengebäude mit Garage und Werkstatt, Blick auf Jurakette, alter Baumbestand etc. Bezug nach Absprache.

CH-4663 Aarburg, Städtchen 33, Tel. 062 297 14 30 www.adomus.ch bill@adomus.ch

VERHANDLUNGSPREIS:

2144330-4

CHF 1.9 Mio.

062 797 93 09 • 062 797 09 94 www.steiner-immo.ch

2144355-4

Besuchen Sie uns am Bio-Marché in Zofingen

Wahre Liebe geht durch den Magen.

Wenn Sie von Ihrer neuen Küche mehr erwarten, als dass Sie nur eine moderne Feuerstelle ist, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir planen und realisieren individuelle Küchen, in denen es sich leben lässt. Egal, ob die Küche in Ihr neues Eigenheim kommt oder ob Sie Ihre alte Küche einfach satt haben, wir können mit aussergewöhnlichen Ansprüchen umgehen und freuen uns darauf, zusammen mit Ihnen Ihre Traumküche zu realisieren. Die Küche ist ein Ort zum Leben und Wohlfühlen. Eine neue Küche soll Spass machen und auch noch nach längerer Zeit zum Verweilen und

Wohlfühlen einladen. Es gibt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten – individuell und einzigartig wie die Menschen selbst. Farbe, Form, Raum und Material bilden ein Zusammenspiel, das auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Ob vom spannenden Kontrast bis hin zur ausgewogenen Harmonie, von warmen Holztönen über samtene Kunststoffe bis hin zu hochglänzenden Lackoberflächen – kombiniert mit kühlem Metall oder markantem Granit. Eine neue Küche ist immer auch eine Investition und es lohnt sich mit den Küchenprofis zusammenzuarbeiten. Das Beratungsteam bei ISP Küchen freut sich auf die neuen Herausforderungen.

Begegnungen in der Küche. ISP Küchen AG Zofingen Langenthal Opfikon Muttenz Camorino Kriens

www.isp-kuechen-ag.ch

Am besten schauen Sie bei uns rein – neben Musterküchen gibts bei uns auch immer etwas zu schnabulieren und zu kredenzen, denn wahre Liebe geht bekanntlich durch den Magen!

Weitere Informationen: www.isp-kuechen-ag.ch

2144300-5


DIE KÜCHE ALS MITTELPUNKT

Fronten bestimmen den Look der Küche Die Küche ist schon längst nicht mehr nur ein reiner Arbeitsraum, sondern stellt in vielen Haushalten den Mittelpunkt des Wohnbereichs dar, in dem man sich gerne mit der Familie und den Freunden aufhält und gemeinsam geniesst. Genauso wie sich dieses Bild gewandelt hat, so hat sich auch das Design des Interieurs verändert. Möchte man sich eine luxuriöse Küche anschaffen, so ist es auch besonders wichtig, dass man auf eine hochwertige Ausstattung der Küchengeräte achtet. Vom Hightech-Ofen bis hin zur opulenten Küchenmaschine sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos. Dabei ist die neuste Technik genauso gefragt wie ein ansprechendes Aussehen. Aber bitte nur Akzente setzen Küchen bekommt man in fast jeder Farbe. Die beeinflusst die Raumatmosphäre erheblich, deshalb sollte sie nur Akzente setzen, nicht den gesamten Raum einnehmen. Einzelne Türen können z. B. die Farbe von Textilien wieder aufnehmen, sie lassen sich unkompliziert austauschen, wenn später die Farbe nicht mehr gefällt. Farbige Arbeitsflächen sind schon ein mutiges Statement, man sollte sie mit gedeckten Nuancen kombinieren. Richtig flexibel sind neue Lichtsysteme, mit denen Sie Gestelle, Nischen und Möbel in allen erdenklichen Farben gestalten können.

Lackfronten sind erst nach drei Monaten richtig ausgehärtet Glanz und Farbe behalten sie bei sanfter Reinigung mit einem Ledertuch. Niemals Putzmittel auf Nitrobasis verwenden. Direktes Arbeitslicht oder indirekte, gemütliche Beleuchtung? Am besten beides! Helles Arbeitslicht blendet nicht, wenn es unter Oberschränken montiert wird oder als Nischenlicht hinter satiniertem Glas. Halogenlampen und LEDs lassen sich dimmen, eignen sich also im Gegensatz zur Leuchtstoffröhre auch für Stimmungslicht. Aktuelle Leuchtborde mit farbigem LED-Licht und schöne Küchenaccessoires setzen die Küche ganz neu in Szene, damit die gemeinsame Zubereitung richtig Spass macht.

Kunststoff oder Holz, Stahl, Glas oder Lack? Egal, wofür Sie sich entscheiden: Fronten bestimmen den Look der Küche. Sie sollten daher sorgfältig ausgewählt werden. Für alle gilt: Zum Reinigen niemals Scheuermittel verwenden! Kunststofffronten säubert man mit milden Mitteln, entfernt anschliessend mit Wasser die Rückstände und wischt trocken nach. Holz ist ein lebendiger Werkstoff und durch spezielle Lacke oder Öle geschützt, man braucht in der Regel keine Reinigungsmittel; falls doch, immer darauf achten, Rückstände aus den Poren zu entfernen. Nicht zu nass mit einem Ledertuch in Faserrichtung wischen. Edelstahl nach sanfter Reinigung mit heissem Wasser abspülen und trocken reiben. Bei starkem Schmutz Edelstahlpflegemittel verwenden, sie bilden eine Schutzschicht. Die Glasflächen mit handelsüblichen Glasreinigern säubern.

BODEN- UND WANDPLATTENTRENDS

Aufmerksamkeit durch Extreme Wand- und Bodenplatten, ob keramisch oder aus Naturstein, haben sich in den letzten Jahren in Küche und Bad zu einem facettenreichen Designprodukt entwickelt. Unterschiedliche Plattenformate schaffen eine sichtbare Spannung und eine ganz eigene Dynamik im Raum. Für besondere Aufmerksamkeit sorgen dabei die Extreme. Grosse Gestaltungsspielräume Möglichst gross und schmal sollen Platten heute sein, um vor den kritischen Blicken stilsicherer Kenner bestehen zu können. Mit Abmessungen, die vor nicht allzu langer Zeit noch völlig unvorstellbar gewesen wären, eröffnen sich heute ungeahnte Gestaltungsspielräume. Keine Seltenheit sind dabei keramische Platten im Format von 25 x 70 oder 15 x 60 Zentimetern. Die Kombination unterschiedlicher Plattengrössen mit identischem Aussehen. Die sogenannten «Modulformate» gestatten eine Vielzahl verschie-

dener Verlegemuster, so dass Bauherren ganz nach ihrem Belieben individuelle Akzente setzen können. Auch wieder gross im Kommen sind Platten im «Hosentaschenformat». Waren Mosaikböden lange Zeit nur in angestaubten Badezimmern der Grosselterngeneration zu finden, sind sie heute wieder im Trend. Egal, ob im Format 1 x 1, 2 x 2 oder 5 x 5 Zentimeter: Das Mosaik überzeugt als edles Wand- und Bodendekor. Platten mit dreidimensionaler Oberflächenstruktur sowie Platten im Natursteinlook oder mit täuschend echter Holzoptik gehören heute zum Repertoire. Trend puristisch-minimalistisch Wer es puristisch-minimalistisch mag, setzt auf Platten mit Betonoptik, die besonders sanfte Übergänge zwischen Innen- und Aussenbereich schaffen. Das Plattendesign 2013 setzt auf den Pluralismus der Stile. Ob florale Eleganz oder geometrische Abstraktion, ob Minimalismus, Tapetenlook oder neue Opulenz – für jeden Geschmack findet sich die passende Platte. Wer bei der Ausgestaltung seiner eigenen Bade- und Küchenwelt auf klassisch-schöne Gestaltungselemente setzt, greift auf Platten mit natürlichen Blumen-, Pflanzen-, Blätter- oder Blütenmotiven zurück. Avantgardistische Zeitgenossen finden sich in den Retrodesigns und Tapetenlooks der 1960er und 1970er Jahre wieder. Ein weiteres Trendthema: geometrische Muster. Egal, ob Platten mit Wellen-, Streifen- oder Kreisdekoren, ein verblüffendes Raumgefühl ist allemal garantiert. Schwarz-weiss oder bunt? In Sachen Farbe zeigt ein Trend in Richtung klassischer Schwarz-Weiss-Kontraste. Auch sind Natur- und Erdtöne sowie Anthrazit- und Grautöne sehr gefragt. Wer es lieber knalligundfarbbetontmag,fürdenhabendiePlattenhersteller Rot-, Orange-, Violett- und Beerentöne in ihrem Sortiment.

es SchönerWohnen


ZEITGEIST ARCHITEKTUR WERKSTATT

Wohnkultur aus einem Guss Philosophie Das Bestreben und die konsequente Suche nach klarer, funktionaler Architektur, mit hohem ästhetischem Anspruch und sinnlichem Erlebniswert, soll im Vordergrund stehen. Der respektvolle, kostenbewusste Umgang mit Materialien, Formen und Farben ist Grundvoraussetzung für ein ganzheitliches und harmonisches Bauwerk aus einem Guss. Der konsequente Einbezug von spezifischen Gegebenheiten und Besonderheiten sowie dessen architektonische Umsetzung sind für Beat Baumann immer wieder eine spannende Herausforderung. Die herausragende Qualität von Gebäuden ist das Resultat einer genauen Studie, der Suche nach jenen spannenden Elementen, die einen bewohnbaren, lebenswerten Raum schaffen können. Grosse Architekturreportage von «reflection house» am 25. Juli im Magazin «Das Einfamilienhaus»

es SchönerWohnen PUBLIREPORTAGE

Wandebenen lässt sich das Raumgefüge durch unterschiedliche Lichtstimmungen immer wieder aufs Neue entdecken. Die rückseitig mit Lehmputz gestalteten Wandund Deckenteile im Wohnbereich erzeugen einen wohltuenden Kontrast zur grossformatigen Transparenz der Hofgläser und vermitteln Geborgenheit. Der tiefergelegte und offene Eingangshof mit Doppelcarport auf der Nordseite beherbergt einen vom Wohngebäude losgelösten Technik- und Geräteraum. Sein Gegenüber auf der Südseite und auf gleicher Bodenhöhe übernimmt den Part des natürlichen Sonnenschutzes, in Form eines vorgestellten, wellenartigen «Sonnenschirmes». Das tiefergelegte Sonnensegel schirmt im Hochsommer die Sonne ab, damit es in diesem Hausteil nicht zu warm wird. Im Winter, wenn die Sonne nicht hoch steht, fallen die Strahlen durch das höhergelegte Wohngebäude über Oblichtbänder bis tief in den Raum hinein und erwärmen und beleuchten den Raum auf natürliche Weise.

Das eingeschossige Hofhaus ruht auf einer flachen Randparzelle, in einem Wohnquartier im schweizerischen Mitteland. Auf der westlichen Längsseite grenzt das Haus an eine landwirtschaftlich genutzte und weitsichtige Ebene. Das u-förmig konzipierte Haus mit seinem zentral und grosszügig angelegten Hofgarten bietet zugleich geschützten Privatbereich wie auch spannende und interessante Sichtbezüge, mit viel visuellem «Reflektionsspiel». Diese spannenden Ausblicke ins luzernische Umland werden durch präzis gesetzte Gläser auf dieser Westseite verstärkt und bieten so interessante Weitsicht mit «Horizontfeeling». Durch differenziert und feinfühlig gesetzte Transparenz bei verschiedenen

Zeitwerkstatt GmbH Beat Baumann Mühleackerweg 3, 4805 Brittnau Telefon 062 751 50 18 www.zeitwerkstatt.ch

Foto: reflection house

Foto: reflection house

Die Angebots-Palette von SABAG? Inspirationen soweit das Auge reicht!

Swissmade-Küchen à la carte, 1001 Bad- und Wellness-Ideen, Sabella-Badezimmermöbel in neun Linien, die Welt der Keramik in unübertroffener Design-Vielfalt, Holz-Bodenbeläge und alles, was Sie von einem breit sortierten Bauhandwerkermarkt erwarten: SABAG präsentiert es in Form von inspirierenden Ausstellungen mit unzähligen Gestaltungsideen, die nur darauf warten, dass sie Ihnen ins Auge fallen.

Die gute Wahl SABAG HÄGENDORF AG Industriestrasse Ost 7, 4614 Hägendorf, Tel. 062 209 09 09 sabag.ch

Küchen Bäder Platten Baumaterial

2144349-4


POOLHOUSE

Terrassenoasen – ein wahres Refugium Die Seele baumeln lassen. Energie tanken. Rund ums Jahr, wann immer Sie wollen. Mit durchdachten Lösungen von poolhouse werden Terrassen zu Wellness-Oasen. Ein Beispiel: Eine graue, leere, 300 Quadratmeter grosse Terrasse wurde zu einer Wellnessoase und in einen neuen Lebensraum verwandelt. Die Zofinger Firma poolhouse gestaltet und realisiert Projekte für jedes Bedürfnis. Dabei schliesst selbst kleinster Raum eine gekonnte Lösung mit raffinierter Platzausnutzung nicht aus. Das zeigt poolhouse mit verschiedenen realisierten Referenzobjekten und immer wieder

Ein weiterer Teil des neuen «Private Spa» ist das Saunahaus, das zusammen mit einer Aussendusche, einem kleinen Sitzplatz und Liegedeck konzipiert wurde.

es SchönerWohnen PUBLIREPORTAGE

mit individuell massgeschneiderten Entwürfen für Dachterrassen, Attikas, Gärten und Balkone. Im hier gezeigten Projekt waren die Wünsche der Bauherrschaft vielschichtig und anspruchsvoll. Dank geschickter Gestaltung und Aufteilung in verschiedene Nutzungszonen ist ein Wohn- und Wellnessraum entstanden, der Tag und Nacht zu einer Bereicherung macht. Die Terrasse ist zum Mittelpunkt des Wohnens und Lebens geworden. Ganz egal, ob sich ein Bauherr für eine Innenoder Aussenlösung interessiert, ob es sich «nur» um die Realisierung einer Whirpool-Verkleidung, den Einbau einer Sauna, den kompletten Neubau einer Terrasse oder gar um die Neugestaltung ei-

nes gesamten Gartens handelt. Das kompetente Planungsteam von poolhouse stellt sicher, dass alle Ideen und Vorstellungen in kürzester Zeit und auf höchstem Niveau umgesetzt werden. In einer Elebnisausstellung in Zofingen präsentiert poolhouse auf über 400 Quadratmetern Lösungen und Inspirationen für das Leben im Freien: erstklassige Whirlpoolmodelle, eine individuelle Saunalandschaft, erlesene Mafi Naturholzböden, passende Wandanstriche, exemplarisch eingerichtete Lounge-Zonen mit Möbeln für den Aussenbereich, Sonnensegel und Sonnenschirme, hochwertige Pflanzengefässe und Accessoires für ein perfektes Ambiente.

Die Wahl der Möbel ist auch im Aussenraum ent- Ahornbäume, Bonsai, verschiedene Gräser, scheidend für ein stilvolles Ambiente. Die Aussen- Buchs und Eiben sorgen das ganze Jahr über für möblierung muss aber mehr als geschmackvoll abwechslungsreiche Stimmung. sein – sie muss auch härtesten Wetterbedingungen standhalten.

Whirlpools & Wellness-Oasen Zofingen poolhouse Doris Visintin & Patrick Reist Untere Grabenstrasse 26 Haus am Bahnhof, Zofingen Tel. 062 752 11 00 www.poolhouse.ch

Wasser wird auf dieser Terrasse vielfältig zum Erlebnis gemacht.

Der Erholungszone wurde viel Platz eingeräumt. Eine erhöhte Liegefläche lädt zum Sonnenbaden und Relaxen ein. Auf einer weiteren Ebene bietet ein moderner Whirlpool ein wahres Wellnessvergnügen. Dabei wurde der Whirlpool perfekt in das Holzdeck integriert, welches auch das grosse Volumen geschickt kaschiert. Whirlpool-Modell Amore Bay mit elektrisch betriebener Whirlpoolabdeckung. MIROLIT

PUBLIREPORTAGE

Damit Sie sicher wissen, was andere nur vermuten…

Überdachungen transparent und hell Wünschen Sie sich auch einen Platz im Garten, der windgeschützt und dem Regen nicht voll ausgesetzt ist? Nicht immer die Gartenmöbel reinigen und die Sitzkissen hervor holen, wenn man schnell nach draussen an die frische Luft sitzen will. Wenn die Freunde zum Grillieren kommen und ein Regen einsetzt, dennoch den Grill wettergeschützt betreiben. Und das alles nicht zum Preis eines Wintergartens. Dies alles bekommen Sie mit einer transparenten Überdachung der Firma Mirolit AG.

Verlangen Sie eine kostenlose Bewertung Ihrer Wohnimmobilie!

Dadurch, dass zwei Seiten offen sind, gibt es nie einen Hitzestau und es herrscht kein Treibhausklima. Durch die Verwendung von Glas und mit den kleinen Profilquerschnitten ist der Lichtverlust minimal. Die Firma Mirolit AG hat viele Referenzobjekte. Schauen Sie doch ins Internet unter www.mirolit.ch, dort finden Sie eine grosse Fülle von Informationen und viele Bilder.

Mirolit AG, CH-4852 Rothrist

Tel: 062 794 55 44 Fax: 062 794 55 45 Email: info@mirolit.ch

olit.ch r i m . w w w 2144288-4

Fragen Sie mich! Marcel Argast Telefon 079 354 63 84 marcel.argast@remax.ch

Meine Immobilie. Mein Zuhause.

Zofingen-Wiggertal

2144324-4

Wenn die Überdachung an einer geraden Wand angebaut wird, empfiehlt es sich, auf der Wetterseite eine Faltwand oder eine Festverglasung, allenfalls mit Türe, einzuplanen. Die Überdachung wird hinten an der Wand befestigt und steht vorne auf zwei bis drei Stützen, welche auf Punktfundamenten ruhen. Ein Seitenteil, zum Beispiel eine Faltwand oder eine Festverglasung, kann dann zwischen Stützen und Hauswand ohne zusätzliche Fundamente eingebaut werden. Ein bestehender Platten- oder Verbundsteinboden muss meist nur angepasst werden und es entfallen grosse Aufwendungen für Maurerarbeiten. Die Überdachungen werden beliebig auf jedes Mass gefertigt und sind dauerhaft gegen alle Wettereinflüsse geschützt. Die Beschattung wird normalerweise über dem Glas eingebaut werden, es sind aber auch Lösungen unter dem Dach möglich, auch bestehende Anlagen können integriert werden.

es SchönerWohnen NÄCHSTE AUSGABE «SCHÖNERES WOHNEN» ERSCHEINT AM DONNERSTAG, 7. NOVEMBER 2013


Nr. 25 / 20. JuNi 2013

26

StelleN Wir suchen in kleines Restaurant in der Region Zofingen

������ ��� ���� �� ����������� �������� ��� ������ �� ���������

Serviceaushilfe

������ ��� ��� ������������� ������������������������ ��� ���� ���� ������������ ��� ���� ��� �������� �� ��� ������ �������� ����� ������ ������� ����� ������� ��� ����� �������������� ����� ��� ������������ ��� ������� ������� ������� ��� ����������� ������� ������ �������

über Mittag und manchmal am Abend. Telefon 079 691 08 15

Das Seniorenzentrum Hardmatt bietet neben 54 Einzelzimmern für pflegebedürftige Bewohnerinnen und Bewohner 38 komfortable Seniorenwohnungen in verschiedenen Grössen und mit zahlreichen Dienstleistungen rund um die stationäre und ambulante Pflege an. Wir suchen per 1. August 2013 oder nach Vereinbarung eine/n

Teamleiter/-in Hauswirtschaft (50–60%) Sie sind verantwortlich: – Reinigungsarbeiten – Waschen und Aufbereiten der Betriebs- und Bewohnerwäsche – Führen desTeams Reinigung und Wäscherei Dadurch zeichnen Sie sich aus: – Sie besitzen Berufserfahrung in der Hauswirtschaft sowie eine abgeschlossene hauswirtschaftliche Berufsausbildung – Freude am Umgang mit älteren Menschen – sehr gute Deutschkenntnisse – Erfahrung im Führen einesTeams – gute EDV-Kenntnisse Was wir Ihnen zu bieten haben: – vielseitige und abwechslungsreicheTätigkeit – interessante und herausfordernde Führungsaufgabe – Arbeitsumfeld, in dem Eigenverantwortung gefragt ist – ein motiviertesTeam in einem innovativen Betrieb mit fortschrittlichen Anstellungsbedingungen sowie eine/n

Service-Mitarbeiter/-in (40%) Sie sind verantwortlich: – Service in der Cafeteria und im Speisesaal – Zubereiten von einfachen Gerichten – Einrichten und Dekorieren der Räume – Mitarbeit bei Anlässen und Banketten Dadurch zeichnen Sie sich aus: – Sie besitzen Berufserfahrung im Service – Sie legen Wert auf einen gepflegten Service – Freude am Umgang mit älteren Menschen – Bereitschaft auch an Wochenenden und am Abend zu arbeiten – sehr gute Deutschkenntnisse Was wir Ihnen zu bieten haben: – vielseitige und abwechslungsreicheTätigkeit – ein motiviertesTeam in einem innovativen Betrieb mit fortschrittlichen Anstellungsbedingungen Wenn Sie sich für eine dieser sinnvollen Aufgaben interessieren, freuen wir uns, Sie kennen zu lernen. Nähere Auskünfte erhalten Sie von Herrn Claudio Casutt unterTelefon 062 746 02 88. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte per Post oder E-Mail an: Seniorenzentrum Hardmatt Herrn Claudio Casutt Zentrumsleitung Hardmattenweg 19 4802 Strengelbach 2143622 claudio.casutt@szhardmatt.ch 2143622

Diabetes – was nun ?

«Wir lassen Sie nicht im Regen stehen.»

Schweizerische Diabetes-Gesellschaft www.diabetesuisse.ch PC 80-9730-7

Täglich, auch sonntags, wissen, was passiert! www.zofingertagblatt.ch und www.luzernernachrichten.ch

2144017

��� ������ ��� ������ �������

Top - Teilzeitjob der Spass macht...

Neue Herausforderung

�� ��������� �������� � �������� �� ������������

Familienfreundlich, interessant, zukunftsorientiert, flexible Zeiteinteilung. Baumann Purtschert, 2141146 Tel. 062 7910564/079 6952921

���� �����

Für die durch uns verwalteten Liegenschaften suchen wir tüchtigen

��� ����� ��� ��������� �������������� ���� � ������������� ��� ���� ��� ����� ����������� � ������� ��� ������������ ����� ��� ����� ��� �������������� � ������������ � ��������� ��������������� ��� ������� �������

Hauswart/Allrounder im Nebenamt Sie sind zuständig für alle Reinigungsarbeiten (innen und aussen), kontrollieren die technischen Anlagen, pflegen den Garten und verstehen es, mit anspruchsvollen Mietern umzugehen.

������ ������������� ������ ��� ��������� � ���� �������������� ����� ��� ����������������� ������������ ���� ��������������� �� ������ ������ ���� � �������������� �������� ����� ���� ��� ��������� ��������� � ������������ ��� ���������� � ������ �� ������ ��� �������� � ������������� �� ���������� �������� � ���� ����������������� ������������ ��� ���������

Wir erwarten von Ihnen, dass Sie Grossraum Oftringen wohnen, Erfahrungen in der Hauswartung mitbringen und Schweizerdeutsch sprechen. Haben wir Interesse geweckt? Dann lassen Sie uns Ihre Bewerbung zukommen. Für allfällige Fragen steht Ihnen unser Herr Ryf gerne zur Verfügung; 062 287 66 55 Ihre Bewerbungsunterlagen mit Foto senden Sie an: TRO Treuhand & Revisions AG, z. Hd. Markus Ryf, Martin-DisteliStr. 9, 4601 Olten

2143947

������ �� �������� ������ ����������� � ���� ������ ��� ��� �� �� ������������ ������������������������

��� ������ ��� ��� ��� ��������� � ����������� ���������������������� � ��� ����������� ��� ���������� ������ � ���������� ������������ � ���������� ����������������������� ������ ��� ���� ������ ��� �������� ��� ���� ����� �� ��� ��� ����� ����������� ���� ��������������������� ������ ��� ��� ������������� ��������������������� ��� ������ ��� ��� ����

2143824

TJSSTürschliesser stellt seit 70 JahrenTürschliesser in Oftringen her. Wir suchen einen «Macher-Typ» als

Produktionsleiter der mit Erfahrung und Einsatz unser kleines Produktionsteam leitet.

Ihre Aufgaben umfassen… … Planen und Zuteilen der Arbeiten des Produktionsteams (4–5 Mitarbeiter) … Einrichten von Maschinen und Arbeitsschritten … Überwachen von Qualität, Arbeitsmenge undTerminen … Mitarbeit bei anspruchsvolleren Produktionsaufgaben Sie bringen mit… … technische Grundausbildung, z.B. Poly-/Maschinenmechaniker, Techniker o.ä. … mehrjährige Berufserfahrung und Erfahrung in der Mitarbeiterführung, umgänglichen und konsequenten Führungsstil … hohe Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und eine gesunde Portion Humor … von Vorteil: Kenntnisse in den Bereichen QS, Produktionsplanung/-kontrolle Wir bieten Ihnen… … abwechslungsreichen, herausfordernden Job mit viel Verantwortung und Freiraum … gute, faire Anstellungs- und Arbeitsbedingungen …kollegiales, unkompliziertes Umfeld in einem Kleinunternehmen Interessiert? Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Brief/E-Mail). J. Schmid Apparatebau AG Bernstrasse 5, 4665 Oftringen roland.schmid@tjss.ch www.tjss.ch

2141264

Wir, ein moderner und dynamischer lokaler Versorgungsbetrieb (Elektrizität, Wasser und Kommunikation) suchen zur Ergänzung unseres Teams ab November 2013 oder nach Vereinbarung eine

Sachbearbeiterin Kundendienst 80 – 100% Der Aufgabenbereich umfasst: Täglicher telefonischer und persönlicher Kontakt mit unseren Kunden Aufbereitung und Fakturierung der Energierechnungen Pflege sämtlicher Kunden- und Zählerdaten Aufbereitung sämtlicher Statistikdaten Koordination der periodischen Ablesungen mit den Ableserinnen und Ableser Für diese Stelle bringen Sie folgende Voraussetzungen mit: Kaufmännische Grundausbildung Mindestens 10-jährige Berufserfahrung (vorzugsweise in einem Energieversorgungsunternehmen) Geübter Umgang mit IT-Hilfsmittel (Handhelds, PC, MS-Office, etc.) Mündliche Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil Abacus und IS/E-NEST Kenntnisse von Vorteil Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen Wir bieten Ihnen: Fortschrittliche Anstellungsbedingungen Selbständige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit Mitarbeit in einem motivierten Team Sind Sie interessiert? Für ergänzende Auskünfte kontaktieren Sie bitte unseren Kundendienst telefonisch auf 062 789 80 10 oder auf www.ewoftringen.ch. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und einem aktuellen Passfoto richten Sie bitte bis spätestens Mittwoch, 31. Juli 2013 an Peter Steiner, EW Oftringen AG, Neugasse 4, 4665 Oftringen oder per Email an peter.steiner@ewoftringen.ch.

2144235


27

WyNau

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Blaskapellen wollen in aller Regel nicht Walzer spielen. Die Blaskapelle Oberaargau weicht diesbezüglich gerne mal von der Norm ab. – Reto Kohler brillierte mit einem Trompetensolo.

FOtOS BRiGitte vON ARx

Wynau | Sommerabendkonzert der Blaskapelle Oberaargau auf der Dachterrasse Hotel/Restaurant Pamakin

«Böhmische Musikmärchen» in luftiger Höhe nämlich geradezu wie geschaffen für diesen Anlass.

ab mitte Juni diverse böhmischmährische Open-air-Ständli Der Lotzwiler Kapellmeister Hansueli Loosli verriet, dass die Blaskapelle Oberaargau jeweils ab Juni bei passender Witterung ihre Probeabende an einen anderen Ort verlege und auf diese Weise den Freunden der böhmisch-mährischen Blasmusik zugleich eine Freude bereiten könne. «Ein weiteres solches Ständli vor der Sommerpause haben wir bereits am Mittwoch, 10. Juli, beim Restaurant Frohsinn in Strengelbach ins Auge gefasst, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit», so seine Worte.

Mit Stücken wie dem Walzer «Rückkehr aus der Ferne», der Polka «Sag mir adieu Marie» oder «Junges Musikantenherz» bis hin zu «Wenn ich dich heirate» ernteten die fidelen Musikanten frenetischen Applaus. Souverän meisterte im Speziellen auch Reto Kohler sein Trompetensolo im ersten Konzertblock, zu dem ihm der Kapellmeister zuvor viel Freude und gutes Gelingen gewünscht hatte. «Wir haben auch unsere CDs dabei, schliesslich kommt das nächste Weihnachtsfest garantiert», animierte der Kapellmeister die Konzertbesucher in der Pause mit einem schelmischen Augenzwinkern zum Kauf ihres aktuellen Tonträgers. BriGitte vOn arx

Ein wunderschöner Sonnenuntergang über dem Jura setzte dem Ganzen das Krönchen auf.

Wynau | Gelungene Jugendmusik-Night mit geselligem Helferfest 2013

Jugendmusik, Gleis 2, Röstibalken

Bereits eine Woche vor der Jugendmusik-Night trafen sich einige Musikmitglieder mit «Schnitzerli» bewaffnet in der gemütlichen Deppeler-Stube zum Schälen von 90 Kilogramm «Härdöpfu», damit zum geplanten Anlass genügend Rösti pfannenfertig bereit war. Dies war nur eine der vielen Vorbereitungsarbeiten, welche Sandra Scheidegger, Nicole Schmid und Roger Hasler sowie Remo Fahrni auf sich nahmen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. – Die Planung ging auf: Sämtliche Rösti verschwand in den hungrigen Mägen der Gäste. Die sehr positive KreismusiktagAbrechnung 2012 konnte nur dank vieler Helferinnen und Helfer realisiert werden. Dazu gehörten vorwiegend die Wynauer Dorfvereine sowie Mitglieder und Angehörige der MG Wynau. – René Schwarz, OK-Präsident Kreismusiktag 2012, hielt Rückblick auf die drei tollen Wynauer Kreismusiktage und sparte nicht mit Lob und Dank an die Helferadressen und an die Sponsoren. Rund 130 Helfer und Helferinnen hatten sich zum Helferfest angemeldet. Sie wurden beim Helfer-Point mit einer Apéro-Bowle empfangen und durften ab Röstibalken die bekömmliche Rösti mit Geschnetzeltem, Käse und Spiegelei nach Lust und Laune geniessen. Für Speis und Trank erhielten die Helferinnen und Helfer bis 22 Uhr einen generellen KonsumationsFreipass als Dankeschön für die geleisteten Arbeiten am Kreismusiktag 2012.

Babysitter gesucht? Hier sind sie…

Die Musikantinnen und Musikanten von «Gleis 2» aus Madiswil in concert. Alle Anwesenden wurden mit Blasmusik verwöhnt. Der musikalische Startschuss erfolgte durch Nicole Schmid mit der Wynauer Jugendmusik. Voraussetzung für eine erfolgreiche Jugendmusik ist die Zusammenarbeit zwischen der Dirigentin und den jungen Mitgliedern. Dass in Wynau diese Chemie stimmt, konnte man bei diesem Auftritt vor Ort erleben. Nicole Schmid wusste mit Humor und Disziplin die richtige Mischung einfliessen zu lassen. «Ihre Art ist nicht nur für die Jugendmusik, sondern auch für die Musikgesellschaft Wynau ein grosser Gewinn», so das Fazit eines Konzertbesuchers. Für das musikalische Highlight waren die elf Musikerinnen und Musiker von «Gleis 2» aus Madiswil besorgt. Mit einem gut einstündigen Programm brachten sie Hits und Ever-

greens in Form von gekonnter BlasmusikaufdenWynauerSchulhausplatz und konnten das Publikum bestens begeistern. Auch die Musikbar im Schulhauskeller bewährte sich einmal mehr. Der zurzeit von Musikmitgliedern in vielen Fronarbeitsstunden umfunktionierte Kohlen- und Abstellkeller leistete wiederum einen wertvollen Dienst. Die Bar-Decke füllte sich kontinuierlich mit leeren FeldschlösschenBierdosen und trägt so zu einem dekorativen Ambiente bei. – Die Musikgesellschaft Wynau wartete bei diesem Anlass für einmal mit keinem musikalischen Programm auf. Alle Mitglieder bewiesen ihre Fähigkeiten in Service, Bau, Küche und Buffet und garantierten so einen reibungslosen Ablauf. Wie gewohnt wurden die Ab-

räumarbeiten gleich nach dem Anlass in Angriff genommen, damit der Schulhausplatz für die Schule und das Probelokal für die Musikgesellschaft wieder «putzt und gstrählt» zur Verfügung steht. Wer die Musikgesellschaft Wynau hören will, hat Gelegenheit, den Musiktag in Farnern zu besuchen: Freitag, 21. Juni, 20.40 Uhr, Turnhalle Rumisberg (Expertise), Sonntag, 30. Juni, 12.30 Uhr (Marschmusik). Auch an der Marschmusikparade in Langenthal, Mittwoch, 26. Juni 2013 (Beginn 19 Uhr) wird die MG Wynau mit 25 mitwirkenden Gesellschaften starten um 20.42 Uhr. Immer auf dem aktuellen Infostand über die Jugendmusik und Musikgesellschaft Wynau sind Sie beim Besuch der Homepage www.mgwynau.ch. German HeiniGer

Aarburg: Alissia Dressler 062 791 57 09 Irena Hässig 062 791 60 80 Janine Villiger 062 791 31 36 Jasmin Zysset 062 791 43 20 Miriam Zysset 062 791 43 20 Ramona Aebischer 062 791 53 02 Sabine Huber 079 400 28 25 Tanja Peyer 062 791 45 43 Boningen: Ariane Jäggi 062 216 16 59 Florence Leclerc 062 216 83 77 Brittnau: Carmen Gonzalez 062 751 28 83 Dominique Heller 062 751 50 90 Jessica Graber 079 864 46 94 Fulenbach: Elena Barrer 062 926 39 58 Glashütten: Veronique Gabriel 062 926 02 13 Mühlethal: Isabelle Misteli 077 435 26 60 Murgenthal: Rahel Scalise 062 926 00 72 Oftringen: Corina Ammann 062 797 58 36 Frau Flora Fischer 062 797 32 60 Melanie Wirth 062 797 39 88 Stefanie Hochuli 062 797 00 15 Therese Käser 062 797 31 01 Riken: Alina Gerteiser 062 926 01 49 Brigitte Imhof 062 926 18 55 Chanelle Hofer 062 926 38 20 Christine Imhof 062 926 18 55 Nadine Kölliker 062 926 33 14 Rothrist: Bettina Amberg 062 794 07 43 Chantal Erard 062 794 27 88 Fabienne Neutzner 062 794 00 61 Isabelle Bär 062 794 41 58 Lea Garaventa 062 794 07 85 Strengelbach: Céline Mosbacher 062 751 51 24 Céline Zingg 062 797 68 46 Chayenne Byland 079 433 20 90 Gian Huonder 076 469 44 37 Luca Huonder 076 374 66 42 Ronja Marti 062 752 31 45 Uerkheim Jasmin Glauser 062 534 06 01/079 843 85 57 Jessica Hürzeler 062 721 02 01 Wikon: Angela Tollardo 062 752 27 85 Emini Hidajet 062 751 65 79 Zofingen: Adina Zemp 062 751 46 56 Alaana Dettwiler 062 752 03 10 Angelika Righi 062 752 57 19 Eva-Maria Rüegger 062 751 47 49 Jasmin Scheidegger 062 751 79 40 Linda Peita 076 347 52 76 Noemi Jauslin 062 751 40 43 Pascale Bortolin 078 704 04 77 Zohra Hamidi 062 751 63 78/079 746 88 69 Möchtest auch du mitmachen? Wiggertaler-Verlag, «Babysitter» Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen oder Telefon 062 745 93 02 oder E-Mail: inserate@wiggertaler.ch

Dirigentin Nicole Schmid bedankt sich namens der Jugendmusik Wynau für den frenetischen Beifall. FOtOS zvG

Helferinnen und Helfer des Kreismusiktags 2012 erhielten einen Konsumationsfreipass bis 22 Uhr.

Wig 20 2013

Die Gerantin des Wynauer Hotels/Restaurants Pamakin, Nadja Grogg, hatte sich in der Vorwoche noch eher pessimistisch gezeigt und prophezeite: «Das Sommerabendkonzert auf unserer Dachterrasse müssen wir wohl ohnehin den Dachkännel runterspülen in Anbetracht der kühlen Temperaturen und der anhaltenden Regenwetterperiode.» Vergangenen Mittwochabend wurde sie zur Freude aller Beteiligten eines Besseren belehrt und durfte zu diesem im zweiten Jahr stattfindenden musikalischen Sommer-Happening mit der Blaskapelle Oberaargau eine Vielzahl Gäste auf der Dachterrasse willkommen heissen und sie mit Speis und Trank verwöhnen. Der wunderbare, warme Sommerabend war

Bist du noch aktiv dabei? Wenn nicht, melde dich bitte ab: Telefon 062 745 93 02 oder per E-Mail an inserate@wiggertaler.ch


28

iMMOBiLiEN Küngoldingen

Erstvermietung

MINERGIE-zertifizierte Wohnungen an der Wirtshüslistrasse 4 + 6 in Oftringen

Zu Vermieten

3 ⁄2-Zi.-Whg., 93m 41⁄2-Zi.-Whg., 115m2 51⁄2-Zi.-Attika, 136m2 2

1

3-Z ParterreWohnung in 4856 Glashütten per 01.07.2013 Neue Küche GS/ GK, Bad WM/TB Sitzplatz, Keller und 2 Parkplätze Miete inkl. Nebenkosten Fr. 1250.– 079 439 35 05

ab Fr.1600.– ab Fr.1830.– ab Fr.2600.–

Attraktive Wohnungen an zentraler Lage. Helle Räume, grosszügiger Balkon. Hohe Luftqualität dank kontrollierter Lüftung. Zwei Nasszellen. Eigene WM/TU. Lift ab UG. Preise exkl. NK/BK. Besichtigung jeden Freitag 16–18 Uhr. oder auf Anfrage. Bezug nach Vereinbarung. 2144171

2143360

General-Guisan-Str. 22, 4800 Zofingen 062 752 22 62 www.hama.ch

 

   

3-Zimmerwohnung, 2. OG

Neue Küche mit Geschirrspüler, Glaskeramik & Granitabdeckung Neues Badzimmer Neuer Plattenboden in Korridor und Essbereich Laminatboden in Zimmer Balkon Keller ruhige Lage, nähe ö.V.

4.5-Zimmerwohnung 2. OG 78m2 Mietzins Netto CHF 1'210.00 + NK CHF 240.00 3.5-Zimmerwohnung 2. OG 67m2 Mietzins Netto CHF 1'020.00 + NK CHF 220.00 - Wohn-/Esszimer/Entrée mit Parkett - Schlafzimmer mit Laminat - Bad / WC - moderne Chromstahlküche mit Glaskeramikkochfeld und Geschirrspüler

Mietzins inkl. Nebenkosten: Fr. 1'590.-

Zu vermieten schöne, preiswerte Wohnungen in den Gemeinden Oftringen, Glashütten 2 Zi., Oftringen, Miete Fr. 680.– exkl. 41⁄2 Zi., Glashütten, Miete Fr. 1230.– exkl. Detailangaben im Internet unter www.phimmo.ch oder rufen Sie an *Tel. 062 748 49 50 / 079 748 49 50 www.phimmo.ch, info@phimmo.ch

Anfragen: LIVO AG Jurastrasse 20, 4600 Olten Tel. 062 212 77 55 www.livoag.ch 2143383

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Herr M. Räber gibt Ihnen unter der Nummer 062 787 37 57 gerne Auskunft.

2142993

Zu vermieten in Aarburg, Höheweg 5

Bifangstrasse 30 - 46 4663 Aarburg

4 ½-Zimmerwohnung im Parterre 

2143231

Bezugsbereit nach Vereinbarung.

Wir vermieten per sofort o.n.V. am Rothmattweg 2 eine

ITZ Immobilien Treuhand AG Zofingen Tel. 062 745 02 50* www.itzimmo.ch

2141591

Rothrist

5-Zimmerwohnung im 2. OG 

Oftringen Winkelstrasse 11

   

Wir vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung eine schöne und moderne

   

4.5 Zimmer-Dachwohnung im 3. OG mit 104 m²

Korridor und alle Zimmer Laminat Cheminée im Wohnzimmer Einbauschränke Balkon Keller Estrich Parkplatz vorhanden kinderfreundliches Wohnquartier Nähe öV, Einkauf und Schule

Mietzins inkl. NK: Fr. 1'750.--

- Parkett- und Plattenböden

- Bad mit Wanne

Breitenpark Rothrist

Wynau, in Gewerbeliegenschaft Bernstrasse 52

In der neuen Zentrumsüberbauung, an sehr gut erschlossener Lage, vermieten wir per März 2014

Lofts – zum Wohnen und Arbeiten

• 1 Werkstatt, 174 m2, gut zugängig, geeignet für verschiedene Gewerbe, heller Raum, mit Hebekran.

Diese exklusiven Räumlichkeiten bieten vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Suchen Sie einen neuen Firmenstandort? Oder wollen Sie einfach mal anders wohnen?

Verschiedene Büros: • 1 Büro, 18 m2, inkl. NK Fr. 240.– • 1 Büro, 24 m2, inkl. NK Fr. 310.– • 1 Büro, 33 m2, inkl. NK Fr. 375.– • 1 Büro, 36 m2, inkl. NK Fr. 395.– Büros mit eingebauten Wandschränken, helle u. freundliche Räume im OG. Autobahnanschluss: 10 Min. Basel/Luzern, Bern/Zürich. Sofort bezugsbereit. Besichtigung auf Voranmeldung.

SCHMID IMMOBILIEN AG Neuhaltenring 1 . 6030 Ebikon Telefon 041 444 40 55 . immobilien@schmid.lu

Schober Imasco AG, 4923 Wynau Telefon 062 929 22 12, Fax 062 929 22 00

2143075

- zusätzlich sep. Dusche/WC - kleines Reduit

Um die Welt zu verstehen, braucht man Informationen.

- Estrichabteil von der Wohnung zugänglich - sonniger Balkon Mietzins: ab CHF 1'700.-- inkl. Nebenkosten

ng: r wohnu 17:30 Uhr te s u M 3 gung :30 – uni 201 esstätte Besichti twoch von 15 h, 26. J g c a o rt e it tw d it M in en + K jeden Event: M

ÜBERBAUUNG

www.roemerpark-zofingen.ch

PRIVERA AG Tel. 056 483 06 00 vermarktung.ag@privera.ch

2.5-, 3.5- UND 4.5-ZIMMERWOHNUNGEN

2137857

als Büro oder Kosmetik-Studio Zentral nahe Bahnhof und Schulen ideal auch zu Hause zu Arbeiten. Grosses Eck-Bad-Zi., offene Küche... 2 Balkone, 1 grosse Terasse, PP. Garage u.s.w.

Zu vermieten in Zofingen, Mühlethalstrasse 7

An zentraler Lage in Aarau entstehen zehn Reiheneinfamilienhäuser Speziell und nur wenige Einheiten nahe der Aare: • 10 Reiheneinfamilienhäuser mit 5½ oder 6½ Zimmern • Eigener Garten und Wohnflächen von 151.5 bis 196.5 m2 • Optimal gelegen in der Nähe von Schulen und Einkauf Kontakt: Bracher und Partner AG Louis Bannwart, T 062 823 23 83 info@aarenau-sued.ch www.aarenau-süd.ch 2136793-5

Zu verkaufen in Oftringen älteres, renovationsbedürftiges 1 2 sonnige, ruhige Lage, freistehend, Parzellengrösse 336 m2. Bezugsbereit nach Vereinbarung. Verkaufspreis Fr. 425 000.–.

5 ⁄ -Zi.-EFH

Telefon 079 624 09 82*

2144469

Zu verkaufen in Brugg

41 ⁄2-Zi.-Terrassenhaus

mit guter Fernsicht in die Alpen

Wohn-/Esszimmer mit Cheminée 50 m2 und einer offenen Küche. Herrliche, südorientierte Terrasse. Das Haus besticht durch die guten Lichtverhältnisse und das grosszügige Angebot von Neben- und Stauräumen. Preis Fr. 860 000. Anfrage Peter Trachsel Telefon 056 442 58 40 finanz coaching und Anlageberatung

Peter Trachsel, 5212 Hausen AG Telefon 056 442 53 40, Fax 056 442 25 74

Wohnen am Wasser 30 Minuten von Zürich An zentraler Lage in Aarau entstehen 23 Eigentums- und 31 Mietwohnungen • 2½ bis 5½ Zimmer mit 93m2 bis 186m2 Wohnfläche • Sehr hell und grosszügige Räume • Eigentumswohnungen mit Blick auf die Aare • bonacasa-Konzept • Minergie -Standard Kontakt: Bracher und Partner AG Louis Bannwart, T 062 823 23 83 info@aarenau-sued.ch www.aarenau-süd.ch

2136791-5

260 m² helle Büroräume im 5. OG Brutto Fr. 150.00 / m² / Jahr An zentraler Lage. 5 Gehminuten vom Bahnhof Zofingen, 3 Gehminuten vom Altstadt-/Bahnhof-Parkhaus. Drei Räume à 61 m², Räume à 35 m² und 18 m². 2 Toiletten. Putzraum. 3 Parkplätze à je Fr. 100.00 / Mt.

Tel. 062 745 02 50* www.itzimmo.ch

2143493

Vermietung ab 01.10.2013 ITZ Immobilien Treuhand AG Zofingen

2144386

MODERNES WOHNEN IN STADTNÄHE ERSTVERMIETUNG VON

in Rothrist

Mietzins Monat Fr. 1 420.-- & NK 200.-062 794 19 00 wohnung.0627941900@gmail.com

IN ZOFINGEN

RÖMERPARK

2138500

Zu Vermieten 5 1/2 Z-W.

2142967-4

g lSpezia ngen Wohnun gu r Besichti r – 20:00 Uh h U 0 15:3

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Tel. 062 206 10 24* stefanie.kaiser@intercity.ch Intercity Verwaltungs-AG, Olten

Wohnen am Wasser 30 Minuten von Zürich

www.breitenpark.ch

Dann rufen Sie uns einfach an.

Anfragen: LIVO AG Jurastrasse 20, 4600 Olten Tel. 062 212 77 55 www.livoag.ch 2143489

- moderne Küche mit Geschirrspüler, Glaskeramik und grossem Kühlschrank

Franke Immobilien AG CH–4663 Aarburg Tel. 062 787 32 45 www.franke-immo.ch

2141617-4

Fr. 990.- + HK/NK Fr. 230.- / Mt. Küche und Bad renoviert. NWF ca. 65 m². Wohnzimmer Eichenparkett. Bad/WC. Balkon.

Zu verkaufen

Ihre neue Wohnung

Wir vermieten per sofort o.n.V. im Waldpark 9 eine sanierte

81008 ACM

Verwaltung, Vermietung, Verkauf

2142950

Zu vermieten

finanz coaching

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Sichern Sie sich die letzte Meile im Mittelland! Kontakt: Zofinger Tagblatt AG • Anzeigenmarketing • Henzmannstrasse 20 • 4800 Zofingen • Tel. 062 745 93 93 • Fax 062 745 93 49 • E-Mail: inserate@ztonline.ch


29

ZofiNgeN

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Zofingen | Ultimative Sommerparty: «Riding Free» mit dem Maniacs MC Aargau

Idee ist im Bunker geboren ... «Und an solch einem Abend wurde im Bunker schliesslich die glorreiche Idee geboren, den Mythos von anno 1999 mit dem ‹Riding Free› am Wo­ chenende vom 29./30. Juni wieder neu aufleben zu lassen», ergänzt Beisitzer Lui. Vor einem halben Jahr seien des­ halb in einem internen OK­Team die Vorbereitungen zu diesem einzigarti­ gen Event aufgenommen worden. «Geboten wird den Besuchern etwa eine attraktive Marktmeile mit Stän­ den aus unterschiedlichsten Segmen­ ten: Vom Biker­Accessoire bis hin zu Mode­ und Piercingschmuck, Motor­ radbekleidung, Foodständen etc.

Ticketverlosung Der Wiggertaler verlost 5 x 2 Tickets für den «Riding Free»-Event vom 29./30. Juni auf dem Bleiche-Areal an der Unteren Brühlstrasse. Einfach bis Freitag, 21. Juni, 12 Uhr, eine E-Mail an suty@maniacs-mc.ch mit dem Betreff «Riding Free» schreiben. Name und Adresse nicht vergessen. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Lui und Vice-President Suty meinen, einzig Petrus könnte dem «Riding Free» noch einen Strich durch die Rechnung machen. reicht die vielfältige Palette», so Lui. Und auch musikalisch verspreche das «Ride Free»­Weekend ein anspre­ chendes Line­up, erwähnt «Suty» stolz. Drei Live­Bands werden das Programm musikalisch prägen. Mit «Ricky Harsh» aus Oberentfelden würden Lokalmatadoren live on Stage zu erleben sein. Mit «Lunatica» kämen alle Melodic­Metal­Fans auf ihre Kos­ ten, während die Gruppe «JA/CK» mit ihren AC/DC­Coversongs vorwiegend dem Mainstream entsprechen dürfte.

Fester Wert im Veranstaltungskalender Das Festgelände mit perfekter Infra­ struktur ist ideal, nur fünf Autominu­ ten von der A1 entfernt, im Industrie­ gebiet gelegen, und selbst genügend Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Vice­President Suty zeigt sich über­ aus dankbar, dass dank bestem Ein­ vernehmen mit dem Verwalter des Bleiche­Areals, Hans Schweizer, so­ wie mit Landwirt Christoph Lerch eine grosszügige Landfläche zum Auf­ stellen des Festzeltes und als Cam­ ping­Area anlässlich des «Riding

Free» genutzt werden könne. Ziel sei es, diesen Event als Meilenstein zu platzieren, der künftig alljährlich ei­ nen fixen Eintrag im Veranstaltungs­ kalender haben soll. Die Feuertaufe steht also bereits am übernächsten Wochenende, 29./30. Juni vor der Türe.

Reichhaltiger Sonntagsbrunch für die ganze Familie Die beiden engagierten Maniacs­ Members betonen, dass als weiteres Highlight eine Ausfahrt mit einem im­ posanten Motorrad­Convoy geplant

BRIgIttE voN ARx

sei und am Sonntagmorgen ein reich­ haltiger Brunch im Festzelt genossen werden könne. Am besten, man mar­ kiere sich das letzte Juni­Wochenende schon jetzt mit dickem Rotstift in sei­ ner Agenda und komme zur ultimati­ ven Sommerparty und lasse sich vom «Riding Free»­Fieber anstecken. Der Vorverkauf über den Polo Motorrad­ shop Oftringen ist angelaufen (Fr. 14.99); der Eintritt an der Abendkasse beträgt Fr. 19.99. Weitere Infos unter www.riding ­free.ch BRIGITTE VON ARX

Region | Unbedingt mitmachen! – «Radio Inside» lanciert grossen Sommerwettbewerb

Täglich: Ballonfahrt für 2 Personen gewinnen

Personelle Mitteilung des Stadtrates Frau Vizeammann Annegret DubachLemberg wird Mitte August 2013 ihre Stadtratstätigkeit wieder aufnehmen. Dies, nachdem sie seit Anfang März dieses Jahres krankheitsbedingt sowohl ihre berufliche Tätigkeit als auch ihr politisches Amt nicht mehr ausüben konnte. Annegret Dubach-Lemberg wird die Leitung des Ressorts Soziales wieder übernehmen, währenddem das Ressort Kultur sowie die Belange des Museums bis Ende Jahr von ihren Ratskolleginnen Christiane Guyer bzw. Käthi Hagmann weitergeführt werden. Das Sozialressort war seit dem Ausfall von Frau Vizeammann Annegret Dubach-Lemberg im März dieses Jahres von Stadtammann Hans-Ruedi Hottiger stellvertretend geführt worden. Der Stadtrat Zofingen freut sich, dass seine Ratskollegin wieder gesund ist, und wünscht ihr nach diesem längeren Ausfall eine erfolgreiche Rückkehr sowohl ins berufliche Leben als auch in den politischen Alltag der Stadt Zofingen. zVG

Unter dem Titel «Auf und davon» geht es die nächsten drei Wochen regelmäs­ sig hoch hinaus: Beim Sommerwettbe­ werb von Radio Inside wird ab dem 24. Juni täglich eine Ballonfahrt für zwei Personen im LeShop­Ballon ver­ lost. – Ballonpilot Stefan W��lchli aus Riken ist bereit. Während drei Wo­ chen wird er über dreissig Gewinne­ rinnen und Gewinner des Radio­In­ side­Sommerwettbewerbs «Auf und davon» in luftige Höhe entführen. Als Besitzer des grössten Ballonkorbs der Schweiz für ihn kein Problem: «Der LeShop­Ballon ist der Grösste in mei­ ner Flotte. Somit werden alle Gewin­ ner genug Platz finden.» Ab nächster Woche verlost Radio Inside drei Wochen lang jeweils von Montag bis Freitag täglich eine Bal­ lonfahrt für zwei Personen. Die zehn Wochengewinner gehen, sofern das Wetter mitspielt, am Samstag in die Luft. Sonst wird der Flug verschoben.

So sind Sie am Sommerwettbewerb dabei 1. Radio-Inside-Grussbox anrufen: 062 745 96 66 (Festnetztarif). 2. Sprechen Sie aufs Band, welche Gegenleistung Sie für die Ballon­ fahrt erbringen würden. 3. Mit etwas Glück werden Sie von Ballonpilot Stefan Wälchli ausgesucht. Die Verlosung findet vom 24. Juni bis 13. Juli 2013 täglich von Montag bis Freitag live um 9.30 Uhr auf Radio Inside statt. kAd

Zofingen

Pilot Stefan Wälchli aus Riken nimmt die Gewinnerinnen und Gewinner des Radio-Inside-Sommerwettbewerbs im LeShop-Ballon mit in die Luft. zvg «Unser Sommerwettbewerb symboli­ siert den Höhenflug von Radio In­ side», so Inside­Geschäftsführer Da­ vid Kaufmann. «Mit 35 000 Hörern täglich haben wir in den letzten fünf Monaten satte 60 % zugelegt. Und der Trend zeigt weiter nach oben.» Die Teilnahme am Sommerwettbe­

werb «Auf und davon» erfordert von den Gewinnerinnen und Gewinnern laut Kaufmann eine kleine Gegenleis­ tung: «Sei es ein Coiffeur, der in lufti­ ger Höhe einem Passagier die Haare schneidet, ein Musiker, der im Ballon­ korb ein Ständchen spielt, oder eine begnadete Bäckerin, die einen Ku­

chen mitbringt. Der Kreativität sind im Rahmen des Machbaren keine Grenzen gesetzt.» Ab heute kann man sich telefonisch für den Sommerwett­ bewerb anmelden (siehe Box). Sämtliche Informationen zur Teil­ nahme können ausserdem unter www. radioinside.ch nachgelesen werden.

ANzEIgE

hren Für I chlaf ! ten S wach

gu r hell wi

sind

Öffnungszeiten: Mo. geschlossen Di.–Fr. 10.00–12.00 Uhr 13.30–18.30 Uhr Sa. 9.00–16.00 Uhr

Küng Raumgestaltung GmbH Schifflände 7 4800 Zofingen Telefon 062 751 52 52 www.bettenhaus-zofingen.ch

2129230

Nach vierzehnjährigem Unterbruch startet der Maniacs MC Aargau neu durch und lädt unter dem Motto «Der Mythos feiert sein Comeback» am 29./30. Juni Jung und Alt zur ultimati­ ven Sommerparty respektive zum «Riding Free» beim Zofinger Bleic­ heareal an die Untere Brühlstrasse 21. «Zu unserem erstmaligen ‹Riding Free›­Event sind natürlich nicht nur Bikers and Riders angesprochen, son­ dern ebenso Familien mit Kind und Kegel, die gemeinsam mit uns Freaks ein ‹abgefahrenes Wochenende› mit unterschiedlichsten Attraktionen er­ leben möchten», bringt es Vice­Presi­ dent Suty treffend auf den Punkt. «Wir Maniacs sind denn auch keines­ wegs ‹böse Rockerbuebe›, sondern ein paar ‹angefressene Biker›, die sich re­ gelmässig in ihrem Clublokal, dem Bunker XIII an der Unteren Brühl­ strasse 21 in Zofingen, zu geselligen Abenden treffen oder gemeinsam eine Töfftour machen.

Der Mythos feiert sein Comeback


30

KleiNaNzeigeN

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Ihr Kleininserat können Sie ab Fr. 5.– unter folgenden Rubriken publizieren: Bildung, Diverses, Erotik, Ferien/reisen, Empfehlungen, Bekanntschaften, Fahrzeuge, Gesundheit/Fitness, land/Feld/ Wald, Möbel/Haushalt usw. (ausgenommen Liegenschaften und Stellen)

Brocki Zofingen

Die

Schmerztherapie der Spitzensportler, jetzt für Sie zugänglich. Manuelle Therapie o. Medikamente. Tel. 079 919 32 45 www.schmerzhilfe.ch

2139839

Lagerräumung

Diverses Dugi Zügelservice Umzüge, Möbeltransporte, Räumungen. Unverbindliche Offerte. Tel. 062 295 45 09 www.dugi.ch

Schöne, alte Holzschränke, moderne Büromöbel, Tische, Stühle, günstige Teppichrollen, diverse Bodenbeläge, Stoffe, Betten und Matratzen. Alles muss weg! www.wyler-ag.ch Tel. 062 751 77 21

2141834

2094937

Putzfee gesucht in 2-Fam.Haus. Freue mich auf Ihren Anruf. Tel. 078 642 62 02 ab 20 Uhr

2143289

Eselreiten für Kinder in den Sommerferien. Infos: www.esel-reiten.ch Tel. 079 635 64 14

2140138

pam64.ch Tel. 076 337 26 26 Gebäudereinigung, Gartenservice u. Malerei. 2138300

Insektenschutz Gitter/Rollos, jede Grösse;

Sonnenschutz

Rollo/Lamellen/Jalousie/Plissée, für jede Art Fenster. Blaas Wohnbedarf Safenwil Tel. 062 797 72 51

Allrounder

Räumungen Kellerpower Wir räumen und entsorgen schnell und zuverlässig. www.kellerpower.ch Tel. 079 667 65 66 Oftringen, Schweizer Unternehmen

2141343

Suchen Sie jemanden, der Ihnen Haus u. Garten zuverlässig versorgt? Sei es Sträucher schneiden, Rasen mähen, jäten etc. Tel. 079 594 41 54 od. 062 797 15 68

Musikinstrumente neue und gebrauchte Klaviere, Gitarren, Schlagzeuge, Akkordeon etc., vom Fachgeschäft! Miete/Kauf möglich. Mit Garantie und Beratung. Lüscher Musik AG Oftringen Tel. 062 797 50 88 www. lueschermusik.ch

2133371

2140468

durch den Fachmann, bis 300 Lt., CHF 236.50, exkl. Anoden Tel. 062 752 37 70

2134712

Ungeziefer Mäuse, Wespen, Ameisen, Motten etc. Seriöse Beratung und Beseitigung von Fachmann. Tel. 079 510 47 66 Ch. Faes

2142528

Buchhaltung u. Steuern kompetent und preisgünstig. S. Shrestha Tel. 062 751 09 93

2109723

Taschenuhren, Schmuck, auch alt, Silberbesteck, usw. Tel. 079 678 05 19

2021692

Steinkunst Rothrist Grabsteinreinigung, Sandstrahlen innen u. aussen, Natursteinverkleidungen, Sichtschutz, Brunnen von klein bis gross, Pergolas, Natursteintische, Feuersteine. Wir reparieren auch. Tel. 062 752 42 32 www.sk-steinkunst.ch

2133243

BoilerEntkalkung

handgemacht aus Holz, wetterfest, härzig, individuell Tel. 077 506 43 99

2127817

stig. Tel. 079 869 09 55

2137210

2137033

Geburtsfiguren

Steuern/ Buchhaltung Armbanduhren zuverlässig und günKaufe

Steuererklärung 2012 promt und günstig. Tel. 079 476 43 50

2107987

Motorsäge und Elektrosägeketten, Spiralbohrer- Metall Holzhackermesser, Scherkämme, Rinder, Schafe, Pferde, Heckenscheren. Hole ab. Tel. 076 560 80 38

1965129

mit Abgabegarantie. Pauschalen. E. Blum Tel. 079 710 21 26

1780422

Bügeln und Nähen Bügle Ihre Wäsche, sehr gerne Herrenhemden oder kürze Ihre Hosen. In Zofingen. Tel. 062 752 35 88

2122975

Kaufe alle Autos Jg. und km. egal, immer erreichbar! Tel. 076 431 84 86

2014180

Kaufe Gebrauchtwagen alle Marken u. Jg. Motorräder u. Busse. Km u. Zustand egal. Auch für Export. Gute Bezahlung, gratis Abholung. Tel. 076 334 16 86 (auch Sa. u. So.)

2062211

Kaufe Autos! PW, Bus, Jeep, Pick-up, Lieferwagen km. egal. Auch Export Barzahlung. Abholung Tel. 079 437 40 08 1910927

Das Ernährungskonzept zur Förderung Ihrer Gesundheit, Lösung Ihrer Gewichtsprobleme + zur Steigerung der Vitalität Tel. 041 342 11 90 oder info@metabolicbalance-center.ch

2139703

Coaching u. Beratung unterstützend in Kriesensituationen und Veränderungsprozessen, bei Entscheidungsschwierigkeiten usw. Infos unter: Tel. 076 675 52 33 www.im-tao.ch

2138149

Hole gratis ab:

Velos, Mofas und Motorräder auch defekt Tel. 079 340 36 73

2133087

Steuern u. Buchhaltung 2052789

Kaufe

Mit einer

Autos und Feng Shui Lieferwagen Beratung

Fahrzeuge Original Heck-

Veloträger für Renault Espace 3 (1997-2002) Wegen Fahrzeugwechsel zu verkaufen. Alle Teile sind einwandfrei und haben leichte Gebrauchsspuren. Tel. 079 567 27 30 abends

für Export. Alle Marken, sofort Barzahlung. Spreche CH-Deutsch Tel. 079 642 77 35 1903119

Gesundheit/Fitness

Tantramassagen IISB®

Erledige Ihre

Buchhaltung CH-Garagist 2134603

zeige ich Ihnen wo + wie Sie die beste Energie in der Wohnung aktivieren + für Ihr Leben nützen. Yang-Energie für Erfolg, Glück + Geld, Yin-Energie für gute Beziehungen, Erholung + Wohlbefinden. S. Shrestha Tel. 062 751 09 93

2115764

2142872

sauber und zuverlässig. WIR Anteil möglich Tel. 079 476 43 50

Tel. 076 308 55 31 www.la-mandragore.ch

MFK Bereitstellung Ihres Autos Tel. 079 411 16 95

2127245

2142300

Mobile, medizinische

Polierblitz

Fusspflege

Poliere oder wachse Ihr Auto bei Ihnen Zuhause, für Fr. 50.–. Bei Interesse erreichen Sie mich unter der Nummer Tel. 078 913 16 75

Problemnägel, Hühneraugen, Hornhaut, Druckpunktmassage. Hausbesuche, auch samstags. Nedka Förster Tel. 062 534 07 45 od. 076 229 11 46

2143490

2060938

Achtung Autofahrer! Autofahren heute ist nicht wie Autofahren gestern. Auffrischungskurs lohnt sich! Nähere Angaben unter Tel. 079 332 50 91

2138390

Lui’sFahrschule rothrist | Kath. Kirche lud zum Tag der Völker ein

«Fremde» werden Freunde Die katholische Pfarrei St. Paul führte einen «Tag der Völker – Tag der Begegnung» durch, zu dem sich sehr viele Besucher einfanden. Der Tag der Völker hat in Rothrist eine lange Tradition und ANZEIGE

2105248

Your hair-Our passion

SWISS HAIR im Perr y-Center 062 791 39 39 www.swiss-hair.ch

wird zusammen mit der Reformierten Kirche und der Evangelisch-methodistischen Kirche durchgeführt. Zunächst fand ein ökumenischer Gottesdienst statt, der von Nilsa und Rolf Mosele musikalisch gestaltet wurde. Anschliessend dampften draussen die Kochtöpfe und Pfannen, in denen zahlreiche Spezialitäten aus aller Herren Länder gekocht oder gebacken wurden. Aber auch die Kuchen und Desserts waren echte kulinarische Köstlichkeiten. Es herrschte wirklich ein buntes, friedfertiges Völkergemisch. Der Cevi Rothrist gestaltete auf der Spielwiese ein Rahmenprogramm für Kinder und eine Kindertanzgruppe zeigte Volkstänze aus Tibet. Klaus Plaar

Tarif: Fr. 68.– (50 Min.). Tel. 079 332 50 91

2138386

Kaufe

Autos und Lieferwagen alle Marken und Jahrgänge. Sofort Barzahlung und auf Wunsch Abholdienst. (CH-Unternehmen) Tel. 079 777 97 79

1795566

Kaufe Autos und Lieferwagen usw. km. und Zustand egal, alle Marken. Tel. 079 667 68 66

2068307

Tel. 079 422 81 87

Auto Export

2143356

erledigt für Sie gerne, gut u. preiswert. Tel. 079 206 15 55

Schleife

Räumungen Reinigungen

Ob. Brühlstrasse 4, günstige Angebote für Umzüge und kleine Räumungen! Öffnungszeiten: Mo–Fr, 13.30–17.00 Sa, 9.00–17.00

Mobile

Wellness- u. PräventionsMassagen für Sie u. Ihn, von dipl. CH-Masseurin. Praxis Raum Rothrist. Stressreduktion, Ayurveda, Lomi-Lomi, Klass, Hobby- Sport. Tel. 077 431 02 40

2143296

Med. Qigong aktiviert die Selbstheilungskräfte, stärkt das Immunsystem und reguliert dadurch körperliche, seelische und geistige Funktionen nachhaltig. Kurse in Oftringen, Einstieg jederzeit möglich. www.im-tao.ch Tel. 076 675 52 33

2139953

Klassische Massage z. B.

über Mittag Massage 30 Min. Praxis f. Gesundheit u. Energie, C. Tresch Tel. 062 791 16 19 od. 079 547 38 52 www.praxisaarburg.ch

2139841

lindert Schmerzen, entspannt und wirkt ausgleichend auf Körper und Seele. Isabelle Wyss Rigiweg 8 4663 Aarburg Dipl. Gesundheitsmasseurin Tel. 062 791 45 88

China Restaurant

Golden Dragon Oltnerstrasse 77 4663 Aarburg Tel. 062 791 17 33 www.gdragon.ch Familie Tran

2140780

Land/Feld/Wald

zu Hause bei Ihnen, individuelles Lernprogramm. Kursleiter mit 25j. Kurserfahrung. Jean-Louis Tonka Tel. 078 846 56 25 interlangues@gmx.ch

2068082

Ferien/Reisen

Gartenarbeiten und FlughafenDiverse Forstarbeiten Gartenservice - Gartenforst unterhalt nach Kloten oder

- Holzschläge - Bäume + Sträucher Tel. 076 569 40 93

Tel. 062 751 41 52 079 935 29 12

2063530

2136192

Basel, Fr. 95.– und Fr. 30.– pro Person. Tel. 079 243 78 26

2110775

Brennholz ab 90.- 25cm/33cm/ 50cm/100cm Tel. 076 569 40 93

Erotik

Bekanntschaften

2136189

Gartenpflege u. Unterhalt Sträucher, Hecken, Rasen promt und zuverlässig WIR Anteil möglich Tel. 079 476 43 50 www.liebigen.ch

2135495

Happy-Haus Mach mit Thai-Bodyschaum, beim singleMassage, Erotik, Lehmgrube 7, Dulliken. treff-no-age. Tel. 076 526 05 63

2050840

Hübsche

Siamkatze 22 verw. Dich Franz. o. Tel. 076 452 77 22 privat u. diskret

2107993

Empfehlungen Malergeschäft empfiehlt sich. M. Ragoni Tel. 079 308 10 57

2043803

Ich bin Ihr Webdesigner.

ps@schulergrafik.ch Tel. 079 278 32 40 www.schulergrafik.ch

Der Treff im Aargau mit einem vielseitigen Programm. Bist du mobil und per Mail oder SMS erreichbar bist du bei uns richtig. Verbringe die Freizeit gemeinsam statt einsam mit uns. Anklikken - anmelden - mitmachen. single-treff-no-age.ch Tel. 079 739 65 92 2143082

Bildung

2140044

Klassische Massage

Deutsch, Englisch, Französisch

Tiere

Nachhilfestunden Speziell Mathe + Geometrie bis Oberstufe + Lehrlinge Erika Bühler, Lehrerin, Grünmattstrasse 6, Oftringen Tel. 044 940 95 94

2139140

Gesucht Lehrtochter

Pferdewart evtl. Praktikantin (Zwischenjahr). Wichtig: tierliebend, nach Mögl. Reitkenntnisse, zuverlässig. Tel. 062 721 54 68

2143531

W I G G E RTA L E R - H I T

FÜNFLIBERINSERAT Talon ausfüllen und mit dem entsprechenden Geldbetrag an uns einsenden oder vorbeibringen.

KEINE IMMOBILIEN- UND STELLENINSERATE! Nach 5 Erscheinungen (ohne Textwechsel) 1x gratis! Diese Inserate erscheinen nur gegen Vorauszahlung. ▼

Gewünschter Text (Titel unterstreichen):

2112994

Dipl. Fusspflegerin

5 Fr.

Brigitte Bieri Zofingen Tel. 062 751 13 51 Stadttor-Drogerie 2. Stock Hausbesuche nach Vereinbarung.

10 Fr.

2057635 15 Fr.

Brocki/Börse

Zuschlag für Inserate mit Bild + Fr. 10.– Zuschlag für Erotik-Inserate + Fr. 20.– Anzahl Erscheinungen ab nächster Nummer

Vieles

Gratis Sa. 22. Juni, 9 bis 16 Uhr, Brocki Vordemwald. Tel. 079 209 19 28

2141792

Kinderartikelbörse Sa. 10 bis 15 Uhr, Areal Bleiche, Eingang 24, Zofingen. 2137915

� MONO (Wiggertaler) � TANDEM (Wiggertaler/Landanzeiger) Betrag ×2 � TRIO (ZT/Wiggertaler/Landanzeiger) Betrag ×3 � Chiffre (Gebühr einmalig Fr. 25.–) Auftraggeber:

Talon ausfüllen und einsenden an: Zofinger Tagblatt AG, Wiggertaler-Verlag, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen.

INSERATESCHLUSS: FREITAG, 12 UHR


31

ZofiNgeN

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Max Lässer und sein Überlandorchester benutzten unzählige Instrumente.

Die kleinen Fans hatten sichtlich Spass am Konzert von Schtärneföifi.

Region zofingen | 100 Jahre Aargauische Kantonalbank – Die regionalen AKB-Stellen jubilieren

Der Roadrunner tourt und tourte von ort zu ort

Im Verlaufe ihres 100-Jahr-Jubiläums tourt zurzeit ein Roadrunner der Aargauischen Kantonalbank durch den Kanton und macht Halt in jeder Gemeinde mit einer Filiale. Vergangenes Wochenende fand der regionale Startschuss in Zofingen statt, als mit Max Lässer und dem Überlandorchester sowie der Zürcher Kinderband Schtärneföifi zwei Perlen der nationalen Musikszene auf dem Kirchplatz auftraten. Max Lässer und das Überlandorchester bewies mit dem rund einstündigen Auftritt, dass man an ihm nicht vorbeikommt, will man denn einen Überblick über die Schweizer E- und U-Musik haben. Zumeist traditionelle eidgenössische Klänge vermischten sich mit Melodien aus dem Orient sowie aus Lateinamerika. Die sympathi-

schen Moderationen des Bandleaders trugen das Ihrige dazu bei, um den Fans ein kurzweiliges und spannendes Konzerterlebnis zu schenken. Bei Schtärneföifi am Samstag war dann das Durchschnittsalter massiv gesunken. Kein Wunder, die teils klamaukigen, teils pädagogisch wertvollen Lieder sind ja auch an ein Ü12-Publikum gerichtet. Der legendäre Boni Koller mit seiner nicht minder legendären Sybille Aeberli tanzte, schrie und spasste mit den vielen anwesenden Kindern, dass es eine helle Freude war. Als dann noch ein Kind aus dem Publikum den Plaggeist auf der Bühne spielen durfte, gab es kein Halten mehr. – Weiteres AKB-Jubiläumskonzert in der Region: Dienstag, 25. Juni, 19 Uhr, Schulhausplatz Dorf Brittnau: Jazzmin. günther zimmermann

zofingen | Basellandschaftlicher Nachwuchsschwingertag in Oberwil

zofinger gehörten zu den «Bösen»

Am erfolgreichsten war der Mühlethaler David Mäder. Er musste sich erst im Schlussgang dem um ein Jahr älteren Philipp Joho aus Sarmenstorf geschlagen geben. Dem gleichen Gegner unterlag der Boninger Enea Grob. Da er aber insgesamt fünf Siege verbuchen konnte, landete er am Schluss auf dem ausgezeichneten zweiten Platz. Bei den Allerjüngsten sicherte sich der Reidner Remo Wittlin erstmals den Zweig. Komplettiert wurde die Zweigausbeute durch Dominik Leu. Der talentierte Brittnauer vermochte einmal mehr zu überzeugen und verlor im fünften Gang um die Schlussgangteilnahme gegen den nachmaligen Sieger Yanic Voggensberger aus Schönenbuch. Vor dem letzten Gang hatten auch noch der

Brittnauer Lukas Nyfeler und der Aarburger Jonas Schär Aussicht auf die Auszeichnung. Ein verlorener respektive ein gestellter Gang liessen aber die entsprechenden Träume platzen. Nach gutem Start musste der Brittnauer Jan Kasper erneut wegen einer Verletzung die Segel streichen. Es bleibt zu hoffen, dass er bald fit auf den Schwingplatz zurückkehren kann. Nicht optimal lief es dem Hintermooser David Baumgartner, der für einmal sieglos blieb. Weiter geht es für die Jungs von Jungschwingerobmann Roger Schenk, Kirchleerau, bereits am kommenden Sonntag, steht doch dann mit dem Aargauer Kantonalen Schwingfest in Sarmenstorf ein Saisonhöhepunkt an.

Das Glücksrad der Aargauischen Kantonalbank fand reges Interesse. – Lucien aus dem Publikum durfte das Konzert als Plaggeist miterleben. FOtOS GüNthER ZImmERmANN

zofingen | «Chomm ou mit, es werd weder rüüdig de Plausch»

Mit SCz und SCR nach Sarnen Auch dieses Jahr laden die beiden Fussballvereine SC Reiden und SC Zofingen alle Fussballbegeisterten nach Sarnen ins J+S-Juniorenlager ein. Dieses Sommer-Highlight (vom Montag, 29. Juli bis Samstag 3. August 2013) darf nicht verpasst werden. Bei Fussball, Lagerleben, Spielen, feinem Essen, Pommes Chips im Schlafsack, Taschenlampengeschichten, Rundlauf-Turnieren und und … ist eine tolle und unvergessliche Woche garantiert. Informationen: Benjamin Koch, beim Kreuz 11, 6262 Langnau b. Reiden, 079 698 55 92, Mail: lager.sarnen@ gmx.ch, www.sczofingen.ch / www. screiden.ch

zofingen

Teilnahme Jodlerfest Derendingen Die Jodler vom Heitere Zofingen hatten am vergangenen Samstag, 8. Juni um 15 Uhr mit ihrem Auftritt mit dem Lied «E späte Früehlig» (Text: Lisa Werthmüller; Komponist: Paul Schreiber) die Bestnote 1 ersungen. Wir möchten unserer Ehrendirigentin Rösli Schatt recht herzlich danken für ihren grosen Einsatz. Wir gratulieren aber auch allen Sängerinnen und Sängern zur tollen Leistung. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Proben: immer am Donnerstag im Bezirkschulhaus Zofingen. Kontakte: 062 751 75 31 oder mit Josef Keist, 062 721 48 32. josef Keist

francesco calarco, sc zofingen

hans-Ulrich schär

zofingen | 11. ord. Generalversammlung StWZ Energie AG

erfolgreiches geschäftsjahr 2012

Alle Zofinger Schwinger. – Auf dem Bild fehlt Dominik Leu, der zu medizinischen Abklärungen ins Spital überführt wurde. ROGER SChENK

erfolgreicher jahresabschluss 2012 Die StWZ Energie AG weist im Jahresabschluss 2012 einen im Vergleich zum Vorjahr um 7,8 Prozent höheren konsolidierten Umsatz von 48,7 Millionen Franken aus. Die Umsatzsteigerung ist vor allem dem erhöhten Gasabsatz zuzuschreiben, der durch die Gewinnung von diversen Neukunden und wegen einem sehr kalten Februar 2012 erzielt werden konnte. Der Unternehmensgewinn nach Steuern beläuft sich auf 3,6 Millionen Franken und liegt mit einem Plus von rund 0,9 Millionen Franken deutlich über dem Vorjahr. Dieses Ergebnis wurde vor allem durch einen höheren Energieabsatz sowie den ausserordentlichen Er-

folg aus einem Landverkauf erzielt. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung danken allen Kunden sowie den Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Mitarbeitenden für das grosse Engagement. Sie alle haben zum positiven Geschäftsergebnis wesentlich beigetragen.

effiziente investitionen in nachhaltige energieversorgung Die Energieversorgung der Schweiz und damit verbunden auch die StWZ Energie AG stehen vor bedeutenden Meilensteinen. Dies setzt die Zofinger Energieversorgerin mit wirkungsvollen und realisierbaren Massnahmen in diversen regionalen Projekten, wie zum Beispiel dem Aufbau der Fernwärmeversorgung in der Stadt Zofingen, dem Bezug von Strom aus der regionalen Kehrichtverbrennungsanlage erzo in Oftringen, der Planung einer Biogasanlage oder mit dem Einsatz von LED-Technologie für die öffentliche Beleuchtung um. PD

Donnerstag, 20. Juni

20.00: SC Zofingen 3 - ASC Sanfelese Aarburg

Samstag, 22. Juni

14.00: FC Rothrist Jun. C - SC Schöftland Jun. Ca

ANZEIGE

Unser Wissen Ihr Vorteil Flavio Estrela 058 357 53 83

2050811

Die StWZ Energie AG blickte an der Generalversammlung vom 13. Juni auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 zurück. Das Unternehmensergebnis der Zofinger Energiedienstleisterin liegt dank erhöhtem Absatz im Gasmarkt und dem ausserordentlichen Ertrag durch einen Landverkauf über dem Vorjahr.

Hauptagentur Zofingen Junkerbifangstrasse 18, 4800 Zofingen


Die letzte

Nr. 25 / 20. JuNi 2013

Wiggertaler

TV-TIPPS

Vom 20. Juni bis 26. Juni – Hunzenschwil: Ferienpass – Flash aus der Arbeitswelt: Vorstellungsgespräch – KulturPUR: Einweihung alte Dampfmaschine im Ballyana – Jumptv: 29. Nordwestschweizerisches Jodlerfest – Relax: zuschauen, entspannen, nachdenken

KlicK

Sie haben 1 DAB+-Radio im Wert von Fr. 79.– + 1 Bon Wert Fr. 40.– vom Rest. Chäs & Huhn, Oftringen, gewonnen

www.alf-tv.ch

JETZT AKTUELL

Fotogener Radrennfahrer ZTonline/regiolive.ch haben den Roggliswiler Radrennfahrer auf der Tour de Suisse mit Fotokameras begleitet und eine Galerie online gestellt. Daneben sehen Sie aber auch Eindrücke vom BornaChäferfescht in Rothrist oder dem Sennhoffest in Vordemwald.

Do. 20. Juni bis Mi. 26. Juni 2013

BRUGG Badenerstrasse 3 - 5 • Brugg

Die Monster Uni 3D CHPremiere Täglich 20.15 | Sa./So./Mi. auch 15.00/17.30

6/4J. D

Hangover 3

14/12J. D

Fr./Sa. 22.45

Zürichstrasse 52 • Oftringen

Hangover 3

14/12J. D

Olympus has Fallen - Die Welt in Gefahr

16/14J. D

The Purge - Die Säuberung

16/14J. D

The Big Wedding

12/10J. D

Epic - Verborgenes Königreich 2D

6/4J. D

Man of Steel 3D CHPremiere Täglich 19.50 ohne So. | Fr./Sa. auch 23.00 Sa./Mi. auch 16.30 | So. 14.30/17.30/20.30

12/10J. D

Täglich 20.40 | Fr./Sa. auch 23.10 Do. & So. - Mi. 21.00 | Fr. 18.30/23.30 Sa. 20.50

einf ch besser!

Do. & So. - Mi. 19.00 | Fr. 21.10 | Sa. 18.50/23.30 Sa./So. 16.40

Sa./So. 14.20 | Mi. 15.30

Die Monster Uni 3D

Täglich 20.20 | Fr./Sa. auch 23.00 Sa./So./Mi. auch 14.40/15.00/17.20/17.40

2103548

6/4J. D

CHPremiere

Die Monster Uni 2D CHPremiere Täglich 18.00 | Sa./So./Mi. auch 15.20

6/4J. D

Fast & Furious 6

14/12J. D

Täglich 20.00 | Fr./Sa. auch 23.00

IMPRESSUM

OLTEN

Wiggertaler

Aarauerstrasse 51 • Olten

Anzeiger für amtliche Publikationen aus folgenden Gemeinden: Aarburg, Brittnau, Boningen, Fulenbach, Murgenthal, Oftringen, Roggwil, Rothrist, Strengelbach, Vordemwald, Wynau, Zofingen.

Fast & Furious 6

14/12J. D

The Place beyond the Pines

16/14J. D

Before Midnight

12/10J. OV/d

Epic - Verborgenes Königreich 2D

8/6J. D

Man of Steel 3D CHPremiere Täglich 19.50 ohne So. | Fr./Sa. auch 23.00 Sa./Mi. auch 16.30 | So. 14.30/17.30/20.30

12/10J. D

bunt

Sa./So. 17.10

Sa./So. 14.40 | Mi. 15.30

4665 Oftringen Luzernerstrasse 12 in in den alten aus chh Ho neben dem Braui-Gewölbekellern Tel. 062 798 05 85 ch 2103469 www.chaesundhuhn.

Herzliche Gratulation zum Gewinn des DAB+-Radios und des Bons. Wir vom Wiggertaler freuen uns, wenn Sie die Preise am Schalter der Zofinger Tagblatt AG, Medien- und Printunternehmen, Henzmannstrasse 20, in Zofingen abholen. Wir wünschen all denen, die bisher leer ausgingen, viel Glück, damit das Kameraauge vielleicht demnächst sie erwischt.

Ringstrasse 9 • Olten

The Big Wedding

12/10J. D

Täglich 20.30

Aarauerstrasse 75 • Olten

Sponsoren: Firma Nastim, Oftringen, Cosmetic Caterina, Strengelbach, Restaurant Chäs & Huhn, Oftringen, Zofinger Tagblatt AG

Hangover 3

14/12J. D

Täglich 20.30

Klosterplatz 20 • Olten

Paradies: Hoffnung Do. - Mo. 20.30

2.36

2.98 1.28

Abonnemente / Vertrieb: Zofinger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 94 49, Fax 062 745 93 19 abo@wiggertaler.ch

Fr. 0.– Fr. 66.55 Fr. 1.–

Erscheinung: Wöchentlich jeweils am Donnerstag Irgendwelche Verwertung von im WIGGERTALER abgedruckten Inseraten oder Teilen davon, insbesondere die Einspeisung in einen Online-Dienst, durch dazu nicht ausdrücklich berechtigte Dritte ist untersagt und wird gerichtlich verfolgt. WIG 5/2012

/LPa€S H\Z 6M[YPUNLU

                   

2 2 6 3 4 5 13 8 21 NEW 7 NEW 11 15 9 24 22 12 25 33

Blurred Lines � Robin Thicke Get Lucky � Daft Punk feat. Pharrell Willliams Play Hard � David Guetta feat. Ne-Yo & Akon We Own It (Fast & Furious) � 2 Chainz Can’t Hold Us � Macklemore feat. Ray Dalton Just Give Me a Reason � Pink Radioactive � Imagine Dragons Rosana � Wax Gentleman � Psy V.I.P. � Kay Prince One feat.the product G&B Let Her Go � Passenger Holidays � Remady & Maunu-L Under � Alex Hepburn Applaus, Applaus � Sportfreunde Stiller Mein Herz �Beatrice Egli Save and Sound � Capital Cities J’me Tire � Gims Maitre Thrift Shop � Macklemore feat. Wanz Ha ke Ahnig � Steff la Cheffe Caliente � Jay Santos

«Die Schweizer Hitparade» ermittelt durch Media Control AG im Auftrag von Radio DRS und IFPI Schweiz. Alle Rechte vorbehalten. 2107473

;HNLZWYLPZ[LSLMVU!    

Jacquelines Haushalts-Tipp

Woche 25 2102843

2102819

Heizölpreis 17.6.13 107.30 103.20 100.90 100.40

2141411

inkl. MwSt.

Heizöl AGROLA Kein Einkauf ohne unsere Offerte! 062 751 07 02

2100255

Ov/d

Tel. 0900 246362 (90 Rp. / Anruf ab Festnetz) Täglich 16.00 bis 23.00 • Mi. ab 14.00 • Sa./So. ab 13.00

^PKTLYVPSJO

10.6.13 105.70 102.60 100.30 99.80

16/14J. D

Stark verschimmelte Lebensmittel und auch verschimmelte Nüsse, Mandeln, Pistazien, Getreide sowie Getreideprodukte müssen weggeworfen werden. Sosse verbrannt: Angebrannte Sosse kann gerettet werden. Zuerst wird sie in einen sauberen Topf gegeben, damit sich nicht noch mehr Bitterstoffe lösen. Dann gibt man rohe Kartoffelscheiben oder Weissbrot dazu und lässt das Ganze durchziehen. Eiswürfelbehälter, die vor dem Einfrieren mit Öl eingerieben werden, frieren nicht fest. Käse: Hart gewordener Käse wird in ein mit Kochsalzlösung angefeuchtetes Tuch eingewickelt und über Nacht in den Kühlschrank gelegt. Am nächsten Morgen ist er wieder weich. Frittierfett darf nicht in den Abfluss geschüttet werden, wohl aber (nach dem Aushärten) auf den Komposthaufen. Wenn Sie Walnüsse im Ganzen aus der Schale bekommen möchten, legen Sie die Nüsse vor dem Knacken etwa 24 Stunden ins Wasser. Damit Margarine in der Pfanne nicht spritzt, wenn man sie erhitzt, streut man etwas Salz hinein und schon bleibt die Küche sauber. Salzkartoffeln werden schmackhafter und bekommen eine schöne Farbe, wenn man etwas Currypulver ins Kochwasser gibt.

2113103

 ,/ %$*12 1DWXUVWHLQ XQG 3OlWWOL ƒ 6&+,()(5 ƒ 0$5025 ƒ *5$1,7 ' 806 %$' 581 ƒ 7/, /b7 ,.3 $0 ƒ .(5 H  $HXVVHUH /X]HUQHUVWUDVV &+ ²  2IWULQJHQ QVFKW 7HO 9RUDQPHOGXQJ HUZ 2105352 7HO    

Inserateschluss: Montag, 16.00 Uhr

3.6.13 104.9 101.80 99.50 99.00

Olympus has Fallen - Die Welt in Gefahr

Täglich 19.40 | Fr./Sa. auch 22.50 CHPremiere

Das besondere Restaurant

9LWR 0DULQLHOOR

Anzeigentarif: s/w bunt Annoncen mm-Zeile 1-sp 0.81 0.91 Platzierungszuschlag 10 % v. Bruttopreis Probeabzüge 20.– Chiffregebühr einmalig 25.– pro Auftrag

Brennstoffhändler Region Zofingen

6/4J. D

CHPremiere

Fr./Sa. 22.50

Auflage: 30531 Ex. (WEMF-beglaubigt.

Abopreise: Im Streugebiet Ganze Schweiz jährlich Einzelnummer

Die Monster Uni 2D Täglich 20.10

Crossmedia / Inserate: Zofinger Tagblatt AG Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, Fax 062 745 93 49 inserate@wiggertaler.ch Anzeigenleiter Crossmedia: Jörg Kilchenmann

AargauCitys+-Gesamtauflage (Wiggertaler, Landanzeiger, General-Anzeiger, Rundschau Nord u. Rundschau Süd) 161878 Ex., 1-sp. m-Zeile 2.54 Wiggertaler/Oberwiggertaler 31745 Ex., 1-sp. mm-Zeile 1.11

6/4J. D

Sa./So./Mi. 15.10/17.40

Herausgeber: Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 93, Fax 062 745 93 19 www.wiggertaler.ch info@wiggertaler.ch Direktion: Roland Oetterli Verlagsleiter: Jörg Kilchenmann

Inseratekombinationen: s/w PowerOne1-Gesamtauflage (Niederämter/Landanzeiger/Wiggertaler) Tarif für Teilauflage auf Anfrage 98217 Ex., 1-sp. mm-Zeile 1.98

Die Monster Uni 3D

Täglich 20.20 | Fr./Sa. auch 23.00 Sa./So./Mi. auch 15.00/17.40 CHPremiere

Redaktion: Zofinger Tagblatt AG, Henzmannstrasse 20, 4800 Zofingen Telefon 062 745 93 02, Fax 062 745 93 09 redaktion@wiggertaler.ch Chefredaktor: Bruno Muntwyler Redaktorin ZT-Wochenzeitungen: Brigitte von Arx

Datum 1500 – 2199 l 2200 – 2999 l 3000 – 4499 l 4500 – 5999 l

programm

OFTRINGEN

Netz Cablecom: tägl. rund um die Uhr, jede 2. Stunde. Netze yetnet und ziknet: tägl. um 18.00/20.00/22.00/24.00 Uhr; Sa. u. So. zusätzl. um 10.00 und 14.00 Uhr; auf dem digitalen Netz jede 2. Stunde. Netz Aarburg: tägl. 10.00/14.00/18.00/20.00/22.00/24.00 Uhr, auf dem digitalen Netz jede 2. Stunde. Netz Schwängimatt: tägl. 18.00/22.00 Uhr. Programmänderungen vorbehalten.

www.regiolive.ch

32


Wiggertaler 25/13